Kreiskrankenhaus Gummersbach

Talkback
Image

Wilhelm-Breckow-Allee 20
51643 Gummersbach
Nordrhein-Westfalen

61 von 139 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

140 Bewertungen

Sortierung
Filter

Das sich was ändert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (EEG und weitere Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin
Kontra:
Insgesamt auf Station
Krankheitsbild:
LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Muss kurz was ändern nicht Neurochirurgie sondern neurologische Station.

Das sich was ändert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Untersuchungen EEG und weitere)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztin
Kontra:
Insgesamt auf Station
Krankheitsbild:
LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Muss kurz korrigieren, nicht Neurologische sondern Neurologie.

Das sich was ändert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztin
Kontra:
Insgesamt auf Station
Krankheitsbild:
LWS HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab sehr sehr schlechte Erfahrungen, kann nur negatives berichten, wurde nicht ernst genommen trotz meinen straken Schmerzen, bin nicht der Mensch der rumheult, aber es geht gar nicht wie Personal zu Patienten ist.
Kein Verständnis!! Das man ein Gefühl gibt psychosomatische Probleme zu haben.

Es soll wirklich was geschehen, und die Sache ernst genommen wird,das sich was ändert, bezüglich Pflegepersonal zu Patientin, das ist nicht nur meine Meinung, auch von meinen Bettnachbar.

Bitte habt Verständnis für die Menschen, die Schmerzen haben und bei denen es von äußeren nicht zu sehen ist, und was er für Vorerkrankungen hat.

Nur die Ärztin hatte mich zugehört, und Verständnis gezeigt.

Ein Hoch auf die HNO-Ambulanz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
HNO-Ambulanz top
Kontra:
Pflegepersonal teilweise nicht empathisch, gilt nicht für alle
Krankheitsbild:
Basalzellkarzinom am Nasenflügel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Grossen und Ganzen habe ich positive Erfahrungen in der Klinik gemacht. In der HNO-Ambulanz habe ich mich immer gut aufgehoben gefühlt. Alle Mitarbeiter*innen sind sehr empathisch und haben auch mir (Arztphobie) die Angst genommen. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings, ich wurde zu lange nach der OP im Unklaren über das Ergebnis gelassen. Vielleicht sollte man an der Kommunikation zwischen Basis und Station noch arbeiten.

Tolles Krankenhauses

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Homöopathie im Kreissaal wäre noch schön)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Beschilderung ist etwas unübersichtlich)
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich habe sehr viel schlechtes über dieses Krankenhaus gehört und kann nicht im geringsten nachvollziehen woher dieser Ruf kommt. Ja es ist ein altes Gebäude aber es wird Renoviert.
Die Mitarbeiter sind alle ausgesprochen Hilfsbereit und niemals Unfreundlich. Ganz im Gegenteil. Sei es die Hebamme im Kreissaal die Ärzte oder die lieben Damen von der Entbindungsstation. Eine so tolle und kompetente liebevolle Betreuung hatte ich bei meinen anderen Kindern in einem anderen KH nicht.Das Essen auf der Station war auch super lecker sowohl das tolle Buffet morgens und abends als auch das Mittagessen. Also ich kann dieses KH nur empfehlen wenn man Entbinden möchte ??

Super Team aus Ärzten und Schwestern

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Kontakt an fühlte ich mich gut verstanden und aufgehoben. Ärzte und Schwestern sind super , mein Sohn ist 16 diagnostiziert im ASS und einer geistigen Behinderung. Auto -und fremdaggressiv und das Team hat es super hingekriegt . Wir mussten 1 Nacht bleiben um am nächsten Tag eine Gastroskopie machen zu lassen.
Man war fürsorglich hat sich an seinem Befinden orientiert und mit Sedierung und Narkose es so hin bekommen das er das ganze nicht als dramatisch sondern höchstens un angenehm erinnern wird .
Ganz , ganz großes Lob
an alle

Außenbandriss

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eine nette Arzthelferin war dabei.
Kontra:
Eine gereizte Arzthelferin, ein Arzt der nicht richtig deutsch sprach und nur nuschelte. Fühlte mich als wenn ich alles selber wissen müsste obwohl ich noch nie im Krankenhaus war.
Krankheitsbild:
Außenbandriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Zusammenprall im Fußballspiel und extremen Schmerzen am rechten Sprunggelenk nach GM ins Krankenhaus gefahren. Das erste mal dass ich überhaupt ins Krankenhaus musste. Sonntags abends also in die Notaufnahme und 2 Stunden gewartet bis irgendwas passiert ist. Dann zum „Arzt“ rein und er tastete meinen Fuß ab und sprach kaum deutsch, nuschelte vor sich hin und faselte was von Außenbandzerrung. Er schickte mich zum Röntgen und danach wieder zu sich, schaute sich die Bilder an und sagte es sei nichts gebrochen. Ich fragte ob etwas gerissen sei, woraufhin er sagte „ja natürlich, das Außenband“. Entschuldigung, anscheinend muss man das riechen. Soweit so gut, ich bekam eine Orthese, Krücken und eine 20 Sekunden Vorführung wie ich Thrombosespritzen zu nehmen habe. Auf ein bis zwei nachfragen wie ich das genau mache, bekam ich nur pampige Antworten von der Arzthelferin. Nun, 2 Tage später, frage ich mich immer noch, wie der „Arzt“ den Riss ohne MRT sehen konnte und so schnell mit ein paar Abtastungen darüber urteilen konnte. Jetzt fahre ich lieber zu einem Orthopäden und lasse alles nochmal checken und das nächste mal fahre ich lieber in ein anderes Krankenhaus, bevor mir sowas nochmal passiert. Erster und letzter Besuch im Krankenhaus in Gummersbach.

In diesem Krankenhaus werden Corona Patienten nicht behandelt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Keine Untersuchung,
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechteste Krankenhaus was ich je erlebt habe,
Nachdem wir mit dem Breitschaftsdienst 116117 telefoniert hatten da meine Tochter Covid positiv ist und über schmerzen bei Atmen Fieber Übelkeit und Ohrenschmerzen klagt wurden wir an die Leitstelle verwiesen diese fühlten sich ebenfalls nicht zuständig und schickten uns in die kinderambulanz nach Gummersbach nach einer Anfahrt von 45 min mussten wir uns in der Kinderambulanz an motzen lassen das meine Tochter überhaupt nichts dort zu suchen hätte da Sie positiv ist, (sie wartete wohlgemerkt draußen mit FFP2 Maske) nach weiteren 40 Minuten warten vor dem Krankenhaus bis jemand sich rührte wurde unsere Telefonnummer aufgeschrieben und wir sollten doch bitte im Auto warten bis wir dran kommen würden. Wir taten dies nach 30 min gingen wir zurück Richtung Notaufnahme weil meine Tochter auf die Toilette musste und sich bereits am Auto übergeben hatte, nachdem ich in der Notaufnahme gefragt habe wie es denn weiter gehen würde das es ihr schlechter ginge bekamen wir endlich mal einen Untersuchungsraum indem uns der Kassenärztliche Kindernotdienst empfing, er fragte was Sie hat schaute sie an und fragte ob bereits Flüssigkeit aus ihrem Ohr ausgetreten wäre nachdem ich dies verneinte durfte meine Tochter ihre Jacke anziehen und wir durften gehen. Uns wurde dann noch gesagt das Übelkeit Fieber und schmerzen beim Atmen normal sei wir sollten doch wenn es schlimmer werden würde am Dienstag zum Hausarzt gehen.
Sie wurde keine Sekunde untersucht und niemand fühlte sich zuständig.
Als wir dann noch fragten was ob wir zur Toilette dürften wurde uns gesagt das es keinen Möglichkeiten gibt das jemand der Corona Positiv ist zur Toilette kann.
Das allerletzte Krankenhaus!
Indem ein 7 jähriges Kind aufgrund von Corona weder zur Toilette darf noch untersucht wird.

Ambulante Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterstützung durch die Hebamme
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung /Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 07.09.21 zur ambulanten Entbindung meines Sohnes in Gummersbach. Bereits beim ersten Anruf von zu Hause aus wurden ich und meine Fragen ernst genommen. In der Klinik angekommen empfing mich sofort eine der Hebammen und machte ein CTG. Aufgrund dessen, das gerade eine andere Geburt im vollen Gange war, musste ich zwar auf die Untersuchung der Ärztin etwas warten, aber dafür kann niemand etwas. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits regelmäßige,auszuhaltende Wehen,die ich leider erstmal alleine verarbeiten musste, da auch noch genau dann die Schichtübergabe stattfand und mein Mann bis zur Untersuchung draußen warten mußte. Ich wußte bereits das er erst rein darf wenn die regelmäßigen Wehen durch den Arzt bestätigt werden,also war ich darauf vorbereitet. Die Untersuchung ergab dies dann ja auch und der Muttermund war da auch bereits schon gute 6cm geöffnet. Somit konnte mein Mann ca.1 1/2 Stunden,nach unsere Ankunft,zur Geburt dazu kommen. Ich kann nur sagen das die Betreuung der uns unterstützenden Hebamme einfach nur klasse war. Nachdem sie ihren Dienst gegen 10Uhr angefangen hatte,hat sie mich bis zur Geburt begleitet. Sie hat mich super unterstützt,motiviert und angeleitet. Auch die Versorgung durch die diensthabende Ärztin war klasse. Das am Ende doch ein Dammschnitt gemacht werden musste, den ich eigentlich nicht wollte, dafür kann niemand etwas. Das Köpfchen des kleinen lag leider etwas schräg. Aber auch die Angst vor dem anschließenden Nähen( Trauma von der ersten Geburt) waren total unbegründet. Die Ärztin hat es einfach super gemacht und mir im Vorfeld schon versucht meine Ängste und Sorgen zu nehmen.Auch darauf das die Geburt ambulant gewünscht war haben alle dort positiv reagiert und alles nötige dafür erledigt. Ca. 6h nach der Geburt konnten wir das Krankenhaus glücklich und mit unserem kleinen Mann im Arm verlassen.
Vielen Dank an Hebamme N. und Fr. Dr.A.

alles gut gelaufen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit
Kontra:
ärztliche Aufklärung etwas knapp
Krankheitsbild:
multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

freundliches Personal, stets hilfsbereit, besonders engagierte Schwestern, fühlte mich insgesamt sehr gut aufgehoben, sehr geduldig auch bei stressigen Situationen und schwierigen Patienten/Krankheitsbildern

Super Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt, Wochenbett
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst war ich sehr verunsichert weil einige schlecht über Gummersbach sprechen, aber ich kann nach meiner Erfahrung nur gutes berichten. Meine Entbindung war eine Sectio wegen Beckenendlage und die Betreuung war top. Wir wurden im Kreißsaal am Tag des Termines empfangen und ja mein Mann durfte mit, zwar vorher zu Terminen nicht aber zur Entbindung, denn das fragte ich mich auch die ganze Zeit.
Die Wochenbettbetreuung war super nochmals ein herzliches danke dafür,es wurde sich sehr gut um uns gekümmert. Meiner Erfahrung nach kann ich Gummersbach nur empfehlen was das Thema Geburt angeht. Es wurde sich immer Zeit für Fragen genommen. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Dankeschön an das gesamte Team.

Der Tag ist gelaufen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sehen wir dann!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles noch wie vor 30 Jahren)
Pro:
Voruntersuchung durch ganz junge Ärztin war TOP
Kontra:
Wartezeit, Fehlinfos beim Personal, jeder sagt was anderes
Krankheitsbild:
Bauchspiegelung
Erfahrungsbericht:

Der Tag ist heute GELAUFEN

Diese kleine Op dauert 20-40 Minuten lt Ärztin und Assistentin im Vorgespräch, was schon 5,5h gedauert hat. Von Station zu Station bis endlich alles fertig war... Der OP Termin sollte dann am Freitag sein, obwohl ich mehrfach gesagt habe, dass wir doch in den Urlaub fahren. Einen neuen Termin konnte sie mir nicht geben.

Nach 2 Wochen habe ich angerufen und um einen passenden Termin gebeten, der erneut Freitags sein sollte, obwohl ich die ganze Woche Urlaub hatte und jeden Tag kommen könnte.

9.30 Termin im khs. Auf Station 8.3 gewechselt, wo ich mein Zimmer bekommen habe und warten musste. Ich sollte das OP Hemd anziehen und habe eine dünne Einwegdecke bekommen. Das Fenster im Zimmer war die ganze Zeit offen "wegen Corona".
Schwester auf Station sagt mir dann, dass ich noch mind. 4 Std "nach Schnitt" bleiben muss weil man mir noch Blut abnehmen will.... "Der Tag ist eh gelaufen"

11:45 ca richtung OP
Die Schwester meinte zu mir, dass es gut ist, dass ich mir zu Essen eingepackt habe, da man die Patienten immer hungern läßt und es vom Krankenhaus aus aus Kostengründen nur Salzstangen und Kekse gibt. Sie hätte schon öfters angeregt belegte Brötchen zu verteilen aber das ginge aus hygienischen Gründen nicht. Als ich nach den Brötchen aus der Kantine gefragt habe, meinte sie nur, dass es kein Personal gibt, was die holen kann.

Mir wurde ein Zugang gelegt und mitgeteilt, dass man mir im Op einen weiteren Zugang legt.

13:30Augen auf im Aufwachraum

Die Schwester, die mich hoch auf mein Zimmer gefahren hat, meinte dann die Blutentnahme ist erst 4 std nach Aufwachraum... Wir von der pflege haben diese Information. Ich habe sie gefragt, ob ich etwas essen darf, was sie verneinte. Auf meinen Hinweis zum Gespräch mit der vorigen Schwester hat sie nur mit den Achseln gezuckt. Falls ich nochmal in den OP muss bin ich ja noch nüchtern war ihre Begründung. Eine Tasse Tee durfte ich trinken. Als ich nach einer weiteren gefragt habe, wurde mir auf Anweisung des Arztes eine Glucose Infusion angehängt, welche sie direkt wieder abmachen durfte, da ich die nicht möchte. Ich habe dann Kranwasser aus dem Zimmer getrunken... Mehr unter google Rezensionen

Hohe Zufriedenheit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzteteam nimmt sich die nötige Zeit)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr alte Badezimmer)
Pro:
medizinische Versorgung
Kontra:
Menübestellung sehr umständlich
Krankheitsbild:
Leistenbruch und Schmerzpatient
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im August'21 einige Tage im Kreiskrankenhaus Gummersbach, auf der Inneren-Abt. 9.2

Das gesamte Ärzte-Team von Anästhesie bis Oberarzt und Chefarzt waren sehr gut.

Die Krankenschwestern waren sehr hilfsbereit und hatten jederzeit viel Geduld für die medizinischen Belange.

Das Essensangebot war sehr gut und umfangreich.

Die Hygiene im Zimmer war auch sehr gut und das Zimmer wurde täglich gereinigt.

Ein großes Lob wird hier von mir für die Schmerztherapeuten bzw. Fachkrankenschwestern Frau S. und Frau K. ausgesprochen, diese hatten immer ein sehr offenes Ohr und sehr gute Lösungen. Ich als Schmerzpatient war über dieses Zusatz-Angebot sehr glücklich. Insbesondere wurden die Schmerztherapeuten von den Fachärzten auf meine Bitte hin, sofort kontaktiert und in die Schmerzbehandlung einbezogen.

Die internen arbeitsstrukturen haben sich sehr verbessert, sodass ich als Patient jederzeit wusste welcher Behandlungsschritt nun anstand.

Die Patientenaufnahme und Kontaktaufnahme durch Herrn K. verlief sehr strukturiert und zeitnah.

Die Anästhesie verlief sehr ruhig strukturiert und behutsam. Insbesondere das Anästhesie-Vorbereitungsteam war sehr beruhigend. Das Operationsvorgespräch war transparent verständlich und selbsterklärend.

Die wartezeiten im Krankenhaus waren kurz und angemessen.

Für das seelische Wohl war während der Verweildauer im Krankenhaus durch Herrn H. gesorgt. Die Messe wurde sogar digital auf dem Hauskanal ausgestrahlt.

Die Verwaltung war zu jederzeit erreichbar und hilfsbereit.

Natürlich gab es ein paar kleine Kritikpunkte wie zum Beispiel der schlechte WLAN-Empfang, die ins Alter gekommenen Sanitäranlagen und die Menübestellung der jeweiligen Mahlzeiten war sehr umständlich (oder es wird kein Essen bestellt).

Danke!!!

Empfehlenswert!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Kreißsaal ist etwas in die Jahre gekommen)
Pro:
Herzlichkeit der Schwestern, Hebammen, Ärztinnen und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zur Geburt unseres ersten Kindes waren wir im Juni diesen Jahres auf Station 7.4 und im Kreißsaal des Klinikums. Von Anfang an wurde auf unsere Wünsche eingegangen, Sorgen wurden ernst genommen und erforderliche Hilfestellung gegeben. Wir haben uns sehr wohl auf der Station gefühlt, alle Schwestern waren wirklich herzlich. Im Kreißsaal wurden wir von Hebammen betreut, die dazu beigetragen haben, dass die Geburt uns in sehr positiver Erinnerung bleiben wird. Aufgrund eines vorzeitigen Blasensprungs musste eingeleitet werden. Die Entscheidungen der Ärztinnen und Ärzte waren transparent und es wurde sich Zeit genommen, um meine Bedenken zur Einleitung auszuräumen. Die Anästhesisten waren schnell mit dem legen der PDA und sorgten ebenfalls für eine angenehme Atmosphäre. Zur U2 kam der Kinderarzt auf die Station, erklärte detailliert was mit unserem Kind gemacht wird und nahm sich Zeit auf Fragen einzugehen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Beteiligten :)

Nach meinen Erfahrungen kann ich jeder Schwangeren empfehlen, für die Entbindung eines Kindes das Kreiskrankenhaus Gummersbach zu wählen.

Alles bestens...kann nur Positives berichten.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 20.07.2021 hatte ich einen Termin zur Gallenblasenentfernung. Am frühen Morgen kam ein Arzt ins Zimmer und sagte mir, dass er mich nach der Mittagszeit operieren würde. Ich fragte, ob ich bis dahin nichts essen dürfte. Seine Antwort "Sie sind nicht in der Poleposition, dass sie sofort operiert werden" fand ich unangemessen und unverschämt.
Glücklicherweise wurde ich dann doch schon früher abgeholt und von einem anderen Arzt operiert. Diesen Arzt durfte ich schon zwei Wochen vorher in einer offenen Sprechstunde als kompetent, vertrauenserweckend, sehr freundlich, empathisch....kennenlernen. Er hatte auch während meines Aufenthalts im Krankenhaus immer ein offenes Ohr für mich und war stets sehr freundlich. Dank an ihn für alles!
Das Anästhesieteam war ebenfalls total freundlich und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Danke dafür.
Mein Aufenthalt auf der Station 9.1 war sehr angenehm. Der Arzt, der die morgendliche Visite gemacht hat, die Schwestern, Pfleger, das gesamte Personal war freundlich und hilfsbereit.
Ich kann nichts Negatives berichten und das Krankenhaus weiterempfehlen.
Da man keine Namen nennen darf, hoffe ich, dass mein Dank bei den richtigen Personen ankommt.

Absolut zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente, gute Behandlung
Kontra:
Unfreundliche Ärztin in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Zweifacher Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April 2021 an der Bandscheibe operiert. Alles ist super gelaufen. Mir wurde versprochen nach der OP schmerzfrei zu sein. Das Versprechen wurde eingehalten. Ich danke den Ärzten von ganzem Herzen. Schon jetzt habe ich wieder ein vielfaches an Lebensqualität zurück bekommen. Auch den Pflegekräften auf der Station 7.1 möchte ich ein herzliches Dankeschön sagen. Sie waren freundlich und aufmerksam. Ich war rundherum zufrieden mit der Behandlung und auch der geplanten Nachsorge. Herzliche Grüße M.M. aus Marienheide

Nehmt die Fahrt nach Köln oder Münster in Kauf

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Muss man bald abreißen
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Riesen Drecksloch, dessen abbleternde Farbe bei jeder der inneren Türen den Blick des bereits viele Stunden Wartenden auf die Faszination der Oxidation freigibt. Ohne dabei die zerfetzten fußleisten in Vergessenheit geraten zu lassen fügt sich dies zu dem stimmigen ersten Eindruck zusammen, außerdem muss man sich auf den dreckigen Boden setzen, da es in manchen wartebereichen keine sitzmoglichkeiten gibt. Die medizinischen Geräte sind nicht auf dem neuesten Stand und das Personal durch seine Überarbeitung meist nicht nett. Doch wäre all jenes durch gute und schnelle Behandlung nichtig. Nichtig ist leider nur die schnelle behandlung, denn der obligatorische coronatest vor der anmeldung lässt hier schon einige Stunden warten. Man sollte auf die in katastrophalen Gummersbacher Wartezeiten nun also etwa 2 weitere Stunden einplanen oder den test in 5min bei der Apotheke machen. Nach der ersten Hürde wird man tiefer in das verfallene gebaude geschickt, mit einem vagen ziehl und ohne wegbeschreibung. Ist aber egal, denn das warten hat erst begonnen. Nun ist man bereits in das Loch gefallen und da die Klamotten eh schon stinken bleibt man stehen/sitzen bis man nach 3-6stunden in den nächst tieferen Hof der Hölle eingelassen wird. Beim vierten warten, welches hier die mindestanzahl der märtyrien zu sein scheint muss stets der einzige Arzt der Station, welcher fast nie mit einer deutschen Ausbildung oder sprachfertigkeit trumpfen kann zugegen sein, selbstverständlich ist dies mit einer deutlich größeren Verzögerung verbunden.Die verbliebene Wartezeit ist unmöglich abschätzbar und wird, außerhalb dem Studium der allgegenwärtigen Rosen keinesfalls erleichtert. Die fahrlässige Wartezeit grenzt meiner Einschätzung nach an fahrlässige Körperverletzung/unterlasse hilfeleistung, man darf mindestens 6 Stunden an einem guten Tag einplanen, grundsätzlich ist die Party aber open end. Abschließend ist zu sagen:hier wird das Menschenleben ganz klar dem profitgedanken untergeordnet (1/10).

Immer wieder gerne!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als es darum ging mich in einer Klinik für die Geburt meines ersten Kindes anzumelden, haben mir viele von Gummersbach abgeraten. Ich wollte mir aber ein eigenes Urteil bilden und so machte ich einen Termin zur Anmeldung. Die Hebamme mit der ich diesen Termin hatte war unglaublich nett und ich habe mich sofort wohl gefühlt.
Als ich dann über Termin war und im Krankenhaus weiter betreut wurde, konnte ich weitere Hebammen und auch Ärzte kennenlernen. Auch hierbei fühlte ich mich zu jeder Zeit gut betreut.
Nach 8 Tagen wurde die Geburt eingeleitet und von da an, war ich im Krankenhaus. Für einen ungünstigen und langen Geburtsverlauf, der letztlich ein Kaiserschnitt wurde, kann niemand etwas. Nichtsdestotrotz hat jede und jeder mit dem ich an diesen sehr intensiven zwei Tagen zu tun hatte, sein bestes gegeben und sich mehr als liebevoll und fürsorglich um mich gekümmert. Auch der Ablauf als es dann kurzfristig ein Kaiserschnitt werden musste, war vorbildlich. Innerhalb weniger Minuten war alles vorbereitet und auch das OP Team war super nett und emphatisch.
Ich kann wirklich nichts Negatives sagen und würde immer wieder dort ein Kind bekommen!

Nottfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich war gestern 21/03/2021 Sontag um CA 15,30 bis 17,30 Uhr da. Ich war da wegen mein Kind der Drüsen auf den Nägel drauf getreten, es war sehr schmutzig und verröstet, ich habe mein Kind schnell hin gebracht, hatte ich mir Sorge gemacht wegen Blut Vergiftung, haben wir 1,30 STD
gewartet ES kamm keiner wir warn allein eigentlich sollte es nicht so lange dauern weil wir im notarzt uns befanden danach zur röntgen geschickt, nach der röntgen haben wir danach noch halbe Stunde gewartet, es kümmert sich wieder niemant.
SCHLIMMSTE WAR IN DER ZEIT HABEN DIE NICHT RICHTIG BEHANDLUNGEN GEMACHT. SOGAR die Wunde wurde nicht mal DESENFICKTIRt ODER SONS WAS.
Mein Kind hatte Schmerzen könnten wir nicht mehr warten (sinnlos) Dan sind wir nach Hause gefahren ohne Behandlungen.
DANKE EINzIEGEs KRANKENHAUS.

Keine gute Organisation bei der Aufnahme

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Zu lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Organisatorisch ist das Ganze eine einzige Katastrophe.
Unnötig lange Wartezeiten bei der Aufnahme.

Fühlte mich immer bestens versorgt und aufgehoben

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kehlkopflos
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor mehr als 10 Jahren ist mir wegen Krebs von dem Chefarzt Dr. Migdal
und seinem Team der Kehlkopf entfernt worden. Seitdem werde ich mindestens
Zweimal pro Jahr im KKH/ Hno unter Leitung von Dr. Migdal und seinem Team zur „Nachsorge“ stationär behandelt.
Ich möchte hier feststellen, dass alle bisherigen Behandlungen, einschließlich der damals sehr schwierigen OP bestens-einfach nur sehr gut- waren. Ich habe mich immer bestens aufgehoben, behandelt und auf Station betreut gefühlt.
Vor zwei Wochen war ich wieder stationär zur Nachsorge. Auch hier auf Station alles bestens. Medizinisch betreut wurde ich von OA Dr. Ayad. Ich möchte hier festellen, dass dieser Arzt sich mit großem Angagement und sehr hingebungsvoll
um mich gekümmert hat und das Ergebniss seiner Festellungen in der OP eingehend mit mir und meinem Mann erörtert hat und mir zum weiteren Vorgehen geraten und geholfen hat.
Ein Mensch der sehr vertrauenserweckend dem Patienten sehr zugewandt war....trotz erkennbar starker sonstiger Belastung.
Ich kann das KKH insgesamt zum Thema HNO auch überregional nur empfehlen.

Mitarbeiter ohne Mundschutz

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologisches Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Direkt am Eingang der Notaufnahme, im Wartebereich laufen mir 2 Ärzte aus dem Aufzug entgegen, beide ohne Mundschtz. Einer von beiden zieht sich die Maske hektisch über den Mund, der Andere geht einfach weiter.
Das ist nicht richtig!
Ein paar Meter weiter sitzen Arzthelferinnen in ihrem Anmeldebereich, auch wieder eine Person ohne Maske. Das kann doch nicht sein. Gerade dieser Personenbereich ist doch besonders belastet.

Schlechtestes Krankenhaus überhaupt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Arroganter Empfang
Krankheitsbild:
Mandelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich den schlechten Bewertungen hier nur anschließen! Einmal und nie wieder! Wir hätten in die HNO gemusst und kamen dort nie an.
Unfreundliche Damen am Empfang, man ruft extra vorher an und bekommt an jeder Stelle andere Auskünfte. Gefühlt weiß niemand Bescheid. Wartezeiten ebenfalls viel zu lang.

Immer zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter
Kontra:
Null
Krankheitsbild:
Mehrere, Oberschenkelzerrung, Entbindung, Autounfall, etc
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mehrfach schon dort im Laufe der letzten 20 Jahre und jedesmal war ich zufrieden und wurde gesund entlassen.
Immer zuverlässig und schnell. Hervor heben möchte ich die Mitarbeiter, die den Tagesablauf regeln und aufrechterhalten.

Besser geht nicht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sofortige Hilfe, schnelle Umsetzung, super nette Ärtze und Mitarbeiter
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die besten Erfahrungen gemacht. Mir wurden direkt ohne grosse Wartezeit geholfen.

Null Kommunikation

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Dame am Empfang bemühte sich sehr zu klären
Kontra:
Niemand wusste bescheid
Krankheitsbild:
Hydrocephalus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Trotz eines Behandlungstermines, der schon 3 Monate feststand, war im Pc nichts darüber zu finden. Keiner wusste Bescheid. Laut Patientenmanagement wäre es jetzt usus über Ebene 2 aufgenommen zu werden, einen Coronaschnelltest zu machen um dann über Ebene 4 aufgenommen zu werden. Auf Anfrage, ob wir auch Mi nachmittag aufgenommen werden können, wurde dies bestätigt. Uns wurde weder gesagt, dass ab 14.00 Notfallbetrieb ist, noch, dass das ganze 5 bis 6 Std dauern kann. Das ist unzumutbar, nicht nur während Corona. Auf unsere Beschwerde hin wurden wir als Lügner dargestellt, alles wäre richtig kommuniziert worden.
Jetzt macht die Behandlung eine kompetente Klinik.

Unfreundliches Personal am Empfang und dilettantische Ärzte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Röntgenabteilung arbeitet zügig und eloquent
Kontra:
Ärzte wirken unsicher und unerfahren
Krankheitsbild:
Fraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Notfallpatientin am Samstag in der Notaufnahme. Die Mitarbeiterinnen am Empfang vermitteln einem sofort das Gefühl schrecklich lästig zu sein und sie fürchterlich zu stören. Nach ewig langer Wartezeit sitzt man dann in dem Behandlungsraum und fragt sich, ob das Krankenhaus kein Geld für neues Inventar und einen Anstrich der Räume hat. Die Liege war total verschlissen und stammte sicher noch aus den Gründungsjahren des Krankenhauses. Die Hygiene ließ sehr zu wünschenswert, man legte mir noch nicht einmal ein Papiertuch unter, sondern behandelte auf der nackten Liege. Die zwei Ärzte, die mich behandelt haben, wirkten sehr inkompetent und unerfahren. Sie ließen sich von den Krankenschwestern erklären, welche Therapie geeignet ist und welchen Verband man bei dieser Diagnose anlegen muss. Obwohl im Flur gähnende Leere herrschte, habe ich vier Stunden in der Notaufnahme verbracht- verlorene Zeit. Ich weiß, dass man bei großem Andrang und hohem Aufkommen Geduld mitbringen muss, aber an diesem Tag war das Aufkommen sehr überschaubar. Einen Kontrolltermin konnte man mir erst in drei Tagen anbieten. Bis dahin ist der Knochen möglicherweise schief zusammen gewachsen. Nein danke, ich werde diesmal Facharzt aufsuchen und lasse mich nicht im Krankenhaus behandeln. Beim nächsten Notfall fahre ich sofort in die Notfallambulanz nach Engelskirchen.

Heidi Fernholz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Alles Super
Krankheitsbild:
Torax Magen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 29.08.20 entlassen worden von Station 9.1 und fühlte mich wahnsinnig sehr gut aufgehoben. Schwestern, Pfleger und Service eins Plus mit Sternchen. Ärzte kompetent und sehr freundlich, Aufklärung Super. Kann Krankenhaus Gummersbach nur weiter empfehlen. Vielen Dank an das Ärzte und Pflege Team, Heidi Fernholz.

Ein tolles Krankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nett, freundlich , kompetent, sauber , Familienzimmer sehr schön
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt Zwillingsgeburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe noch nie eine Bewertung abgeben, aber da ich eine so schöne Zeit im Klinikum am Oberberg hatte, bewerte ich jetzt dieses Krankenhaus.
Ich komme aus Essen und war mit Zwillingen schwanger, aufgrund von Corona bin ich auf das Klinikum am Oberberg gestoßen, da ich so die Zeit gemeinsam mit meinem Mann in diesem Krankenhaus verbringen konnte.
Ich kann die negativen Bewertungen hier absolut nicht nach vollziehen.
Ich hatte einen Wunschkaiserschnitt. Die Chefärztin ist eine sehr freundliche kompetente Frau , gerade was auch Mehrlingsgeburten betrifft. Ich habe mich zu jeder Zeit gut und sicher aufgehoben gefühlt . Am Tag der OP waren noch mehrere Ärztinnen mit im OP, ich habe noch nie ein so nettes einfühlsames OP-Team kennen gelernt . Wenn ich könnte würde ich 10 Sterne vergeben . Mir wurde von einer jungen Ärztin am Anfang während der PDA die Hand gehalten, sie hat mir lieb zugeredet und mir die Angst genommen. Die andere Oberärztin von der hier ( denke ich ) in den Bewertungen öfters gesagt wird , sie könne kein Deutsch , ist ebenso eine seeeehr liebe tolle kompetente Ärztin die sehr wohl der deutschen Sprache mächtig ist . Ich habe alle Operateurinnen die am 07.05.2020 meine Zwillingsjungs geholt haben , in absoluter positiver Erinnerung . Die Chefärztin, sowie die Oberärztin verstehen ihr Handwerk und haben bei mir alles richtig gemacht. Ich hatte keinerlei Komplikationen. Der Chefarzt der Anästhesie war ebenso einfach super. Die Familienzimmer sind schön und keinesfalls veraltet , sowie das Buffet auch völlig in Ordnung und gut ist . Die meisten Krankenschwestern waren sehr lieb . Die Kinderkrankenschwestern auf der Frühchenintensiv sind der absolute Hammer , immer freundlich und sind für einen da. Nehmen einen die Angst und haben uns viel beigebracht . Sie machen wirklich einen super Job und sind mit Herz bei der Arbeit. Ich möchte mich bei allen herzlichst bedanken. Wir erinnern uns gerne an die schöne Zeit bei Ihnen zurück.

Nur im absoluten Notfall !

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn möglich: Nie wieder!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Beschädigte Stühle und blockierte Gänge in der GYN)
Pro:
Viele Aufzüge
Kontra:
Missachtung der Patienten
Krankheitsbild:
Innere Verletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir wurden ständig von einer Stelle zur anderen geschickt un jedesmal mussten wir ewig warten. Wenn viel los ist kann und muss das selbstverständlich akzeptiert werden. Das ist im Krankenhaus normal. Wenn das Personal aber sich fröhlich unterhaltend im Sonntagstempo durch die Gänge "flaniert" ist das nicht nachvollziehbar. Erst recht nicht wenn sich herausstellt das eben diese Personen wirklich für meine Frau verantwortlich waren. Leider konnte die "Ärztin", sie hat sich zumindest so vorgestellt, auf Grund nur mangelhafter Kenntnisse der Deutschen Sprache nicht wirklich da zu äußern.

Wenn nicht gerade das Leben davon abhängt werden wir das Krankenhaus in Zukunft meiden.

Chaotische Organisation

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
rücksichtsloser Umgang mit alten Menschen
Krankheitsbild:
Beinbruch Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gestern ist meine Mutter (88) mit Beinbruch eingeliefert und direkt operiert worden. Heute wurde mir auf meinen Anruf hin und auf die Frage, wie es meiner Mutter ginge, von der Stationsschwester gesagt "sie pussele so herum". Was das denn heiße, fragte ich. Ja, sie würde sich ausziehen, alle Schläuche herausziehen und nicht mehr sprechen. Nicht gerade beruhigend. Ich fragte, ob ich zu ihr könnte. Das ginge nur mit Anmeldung. Nach einigem hin und her sagte diese Person, ich solle trotzdem kommen und der Dame am Empfang sagen, sie solle auf der Station anrufen, dann gäbe sie "grünes Licht" und ich könnte zu meiner Mutter.
Es war denn so, wie ich mir schon gedacht hatte: Die Dame am Empfang ließ mich natürlich nicht durch. Sie rief auf der Station an und dieselbe "Schwester" stritt alles ab.
Ich war umsonst angereist.
Typisch Krankenhaus Gummersbach: Der eine weiß nicht, was der andere tut. Chaos pur. Kenne ich noch aus der Zeit, als mein Vater dort gelegen hat und letzlich auch gestorben ist.
Ich hoffe jetzt nur, dass meine Mama die Nacht überlebt und dass die sich morgen noch daran erinnern, dass ich einen telefonischen Besuchstermin vereinbart habe.

Depression

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal überwiegend nett, unterschiedlich
Kontra:
Keine gute Behandlung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist vor ca. 8 Wochen ins Krankenhaus Gummersbach wegen Depressionen eingewiesen worden. Er war auch klar im Kopf.Dann wurden Medikamente eingesetzt. Sein Zustand verschlechterte sich Tag für Tag. Habe versucht mit den behandelnden Stationsarzt kurz zu reden. Ist mir auch zugesagt worden.Der winkte nur ab. Ich wurde zornig.Dann hatte mir man die Türe vor der Nase zugeschlagen. Habe mit dem Oberarzt von dieser Station gesprochen 5.4 A. Der war auch sehr nett. Mein Mann musste auf eine andere Station, wegen Tablettenumstellung. Da tut sich auch nicht viel. Ständig werden dort auch die Zimmer gewechselt. Unmöglich. Die Menschen müssen sich ständig umorientieben. Wie kann es sein, das sich der Zustand meines Mannes so verschlechtert hat. Es müsste nach so einer langen Zeit eine Besserung auftreten. Jetzt ist er zwei Wochen auf dieser Station. Der einzige Lichtblick ist , das mein Mann etwas mehr redet. Wenn dann redet er wirres Zeug.Ich bin sehr empört darüber, daß die Ärzte das nicht in den Griff bekommen.Meine Angst ist es, das mein Mann falsch behandelt wird. Schliessluch ruft er jeden Tag paar Mal an und sagt, das es ihm schlecht geht.Ich bin total verzweifelt. Man steht manchmal als Angehöriger total alleine mit diesen Problemen da. Die Ärzte auf Station 6.4 B sind eigentlich nett.Hoffentlich wird mein Mann bald gesund. Ich bin sehr verzweifelt.

Unfreundlichkeit+Arroganz+Unwissenheit / Mangelnde Beschreibung und Orientierung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider kann in ihrer Technik die „Notfallambulanz“ nicht ausgewählt werden. Dort bin ich aber am Samstag, den 18.07.2020 gewesen. Am meisten geärgert hat mich die Unfreundlichkeit der Dame am Krankenhausempfang (gegen 13.00 Uht) einhergehend mit Arroganz und Unwissenheit. Als Patient bin ich dann mit dem Auto ca. 30 km — wohlgemerkt mit Schmerzen — zum Krankenhaus unterwegs und werde dann sehr unfreundlich behandelt. Ich habe mich als „Störender“ empfunden. Nach wenigen Worten war sie mich auch los und ich habe den Weg selbst gesucht und Mitpatienten draußen gefragt! Das zweite ist nämlich einfach die fehlende Markierung Und Beschreibung . Für den Ortsunkundigen (das dürften die meisten sein) ist der Weg zur Notfallambulanz nicht einfach zu finden (Treppe runter, glaube dann links). In der Ambulanz wird eine Nummer vergeben, der vorherige Patient ruft beim Zurückkommen die nächste Nummer auf, bin dann in den Gang, es waren jeweils 3 oder 4 Zimmernummern rechts und links des Ganges, zum Fragen war niemand da, eine Türe stand „sehbreit“ offen, ein Kind lag hier. Ich klopfte an der Türe, wo ein Stuhl davorstand, der Arzt kam raus und bat darum, nicht zu klopfen, sondern zu warten. Ich bin sehr irritiert über die sehr unklaren Abläufe. Wie soll sich der Patient hier orientieren ? Ich habe mich hier sehr orientierungslos und unwohl gefühlt!

Danke für die gute Versorung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung und medizinische Verpflegung
Kontra:
Essen kann man noch dran arbeiten
Krankheitsbild:
Hirninfarkt
Erfahrungsbericht:

Wir sind alle incl. Patient sehr zu frieden gewesen. Wirklich TOP! Vielen Dank auch auf diesem Weg nochmal für alles.

Kompetent, gründlich, empathisch - Danke!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles war hygienisch und einwandfrei. Die Ausstattung hat Retro-Charme, im positiven Sinn)
Pro:
Diagnostik, Behandlung, Umgang mit Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Mastitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Erfahrungen in der Klinik waren durchweg positiv. Ich wurde für ca. 3 Tage stationär aufgenommen.

Sowohl Ärztin und Arzt in der Gynälologie (Notaufnahme am 24.06.20) als auch Krankenpflegerinnen auf der Neugeborenenstation waren sehr empathisch und kompetent.

Untersuchung und Behandlung erfolgten gründlich, es wurde sich viel Zeit für mich genommen. Auch in der Notaufnahme, obwohl sichtlich viel los war.

Selbst für meinen kleinen Sohn (9 Monate) wurde spontan Essen und Spielzeug organisiert, kostenfrei, was nicht zum Standard gehört.

Obwohl ich ortsfremd bin, habe ich mich im Kreiskrankenhaus Gummersbach sehr gut aufgehoben gefühlt und möchte mich herzlich bei allen Ärzten/innen und Krankenpflegerinnen bedanken!

Danke für die empathische und sehr gute Behandlung in einer für mich sehr schwierigen Situation.

Persönliche Erfahrung nach Blutung im Gehirn

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutung im Kleinhirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dank sehr guter Aufnahme-Untersuchung und CT konnten die Ärzte sofort feststellen, dass es sich um eine Blutung im Kleinhirn handelte.

Sehr gute Intensivstatin-Betreuung und der Service war einwandfrei.

Danke an das Team.

Nach Verlegung auf Station 7 wurde ich ebenfalls sehr freundlich empfangen und kann nur Positives berichten.

Mein Eindruck ist sehr gut und fühlte mich bereits von der ersten Minute sehr gut aufgehoben.

Der Reha-Antrag zur Nachfolgebehandlung wurde bereits am 3. Tag meiner Ankunft besprochen.

Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gummersbacher Krankenhauses und wünsche dem Team alles Gute.

Ich hatte sehr kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Auch wenn ich hoffe, nicht noch einmal mit dieser Krankheit konfrontiert zu werden, würde ich sofort wieder das Krankenhaus Gummersbach aufsuchen


Uta

Unmögliches Krankenhaus!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Dialyseabteilung!!
Kontra:
Management
Krankheitsbild:
Chirugie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter ist seit vielen Jahren immer mal wieder Patientin in diesem Krankenhaus! Ich bin entsetzt, wie sehr sich dieses im Laufe der Zeit verschlechtert!
Schon äusserlich wirkt es immer mehr herunter gekommen!
Die Besuchertoiletten sind doch wohl hygienemässig das Letzte! Altmodisch und nicht mehr der Zeit angemessen!
Die Betreuung ist abhängig von der jeweiligen Schwester.
Mir ist klar, dass diese unter erschwerten Bedingungen arbeiten, aber die Empathilosigkeit ,bes, einer Schwester auf der 6.2,entsetzen mich! Die armen Menschen, die keine Angehörigen haben, die sich mit kümmern!
Meine Tochter ist Diabetiker und Dialysepatient. Da benötigt sie eine besondere Ernährung. Dies stritt der Oberarzt ab und meinte, dass wäre heute egal. Mit dem Ergebnis, dass die Werte sehr schlecht sind!
Auf der Internetseite wirbt die Klinik, dass die Ernährung an die gemischten Kulturen angepasst wäre. Nötiger wäre sicherlich eine gesundheitlich angepasste Ernährung!
Die Betreuung in der Dialyseabteilung ist super toll! Ein Trost, ansonsten kann ich jedem nur empfehlen dieses Krankenhaus zu meiden!!!!Unsere Patienten sind dort nicht gut aufgehoben und die Leitung macht auch nichts ,um das zu verbessern! Im Gegenteil, man spart noch mehr und entlässt noch mehr Personal! Hier hat man nur das Geld im Auge, nicht die Menschen!

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Hebamme
Kontra:
Ärzte beim Geburt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor kurzem in Gummersbach mein Baby bekommen. Die Aufnahmeuntersuchung war trotz starken Wehen sehr lange, weil der Ultraschall von der Oberärztin und dem Arzt zum an lernen zweimal gemacht wurde. Die Geburt lief dann gut. Das Nähen nachher hat fast eine Stunde gedauert, weil die Öberärztin dem Arzt in einem sehr unfreundlichem Ton, nach meiner Meinung immer wieder rein redete. Ich hatte das Gefühl das sie nicht wissen was sie machen.
Die Station war sehr lieb und haben sich gut gekümmert.

Freundliches und bemühtes Personal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Ich war noch nie zuvor in einem Krankenhaus und habe von Erzählungen oder Internetbewertungen Vorurteile gehabt, die sich aber absolut nicht bestätigt haben.
Ich habe mich während der Geburt (Kaiserschnitt wegen Makrosomie, - was für mich grundsätzlich der Horror war, ich aber von den Ärzten währenddessen ständig gut zugeredet wurde) und danach auf der Wöchnerinnenstation zu jederzeit gut aufgehoben gefühlt. Die Hebammen sowie die Schwestern waren immer freundlich und hilfsbereit. Ich war 5 Tage dort, habe somit mehrere verschiedene Hebammen und Schwestern erlebt und über keine kann ich irgendwas negatives sagen. Selbst in stressigen Situationen -die Station war voll- waren trotzdem alle bemüht.

Lediglich das Gebäude und das Mobiliar sind dem Baujahr entsprechend etwas unansprechend

Neurologie Abteilung Krankenhaus Gummersbach

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall kann ich nur weiter empfehlen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte freundliche Betreuung, bin angenehm überrascht, Danke an allen!

Weitere Bewertungen anzeigen...