Kreiskrankenhaus Greiz

Talkback
Image

Dr.-Wichmann-Straße 12
07973 Greiz
Thüringen

17 von 35 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

35 Bewertungen

Sortierung
Filter

Leider hat sich das Krankenhaus als gewinnorientierte Krankenhausfabrik entwickelt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (In Pandemiezeiten Dreimannzimmer nicht von Vorteil ,da man die Fenster zum Durchlüften nicht öffnen kann)
Pro:
freundliches Pflege und Ärztepersonal in der Notaufnahme und Station 1C
Kontra:
Wegen Personalmangel wenig Zeit zur Versorgung der Patienten auf Station
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte mich beim Personal bedanken sie waren trotz Stress immer freundlich,leider leitet die Versorgung der Patienten darunter.Hier sollte das Management entgegewirken da man als Patient spürt das das Personal mit den Rahmenbedingungen unzufrieden ist.Zur Visite wäre es von Vorteil mit dem Patienten und nicht über den Patienten zu reden.So wäre meine Entlassung auch nicht so unkoordiniert abgelaufen.

Vom Service verabschiedet, nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Genervte Atmosphäre.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Auskünfte, sehr genervt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gefühl von einem Chaos.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nur eine Schwester war freundlich/ verständnisvoll
Kontra:
Vom Geborgenheitsgedanken nichts übrig geblieben.
Krankheitsbild:
Herz - Kreislauf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider hat sich das KH vom Service, Geborgenheit und Kundenzufriedenheit verabschiedet. Kurz angebundene und genervte Schwestern. Die Linke weiß nicht was die Rechte macht, aussagen widersprechen sich... In Zeiten von Besuchsverbot erhält man als Angehöriger ersten Grades nur sehr, sehr spärlich eine Aussage wie es den Patienten geht...
Ganz ehrlich: Wenn man die Fäden noch selbst in der Hand hat, lieber auf eine andere Einrichtung bestehen, wie Plauen und Jena sind auch nicht weit entfernt...

Parkplatzabzocke für Patienten und Besucher durch Düsseldorfer Firma vor Krankenhaus Greiz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Parken für Patienten)
Pro:
Freundliche Schwestern in der Kardiologie
Kontra:
Vom Service und Dienstleistungsgedanken als hat sich das Unternehmen verabschiedet
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Parkgebühren vor dem Krankenhaus sind eine Unverschämtheit!!!!!!!! auch wenn das inkasso unternehmen fair Parken heißt und aus Düsseldorf kommt.
Die Abgabe einer fremden, vor dem Krankenhaus gefundenen AOK Karte an der Rezeption des Krankenhauses hat mich 24,90 € gekostet - Abzocke durch und durch. Ich empfehle das MVZ und das Krankenhaus Obergöltzsch, qualitativ hochwertige medizinische Leistungen/Service und kostenlose Parkplätze für alle Patienten und Besucher ganz ohne Abzockeunternehmen aus dem Westen.
Ich habe mich sofort um einen Facharztwechsel bemüht, obwohl ich mit diesem in Greiz sehr zufrieden war.

Unmenschlich - Verantwortungslos

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erstmal das Teuerste ohne Rücksicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
teils nettes Pflegepersonal, wirkt leider oft überlastet
Kontra:
Dem Anschein nach, reines Geldverdienen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem sich gegen eine Operation entschieden wurde (über 80-jährig und keine Chance auf Heilung aber enormes Risiko eine mehrstündige OP nicht zu überleben) zeigte dieses Haus ein ekelhaftes Benehmen. Ein schwerstkranker in sehr schlechtem Allgemeinzustand wurde 7 Stunden auf dem Flur abgeparkt und wartete ohne Kontakt zu Angehörigen oder Informationen seitens des KH auf seinen Transport. Dies gipfelte in der Suche nach mehreren SARS COV Infizierten welche sich frei im KH bewegten und durch das Personal gesucht wurden. Unfassbar wie hier mit Menschen umgegangen wird. Die Versorgung zu Hause, welche im "Normalfall" durch die Sozialstation organisiert wird, fand nicht statt. Es fehlen einem hier einfach die Worte...

Mich sieht hier keiner mehr.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bei diesen Matratzen schläft einem der Po ein und man bekommt schnell Rückenschmerzen.!)
Pro:
Kontra:
Diagnose hat mich fast mein Leben gekostet ! Parkplatzgebühren sind eine Frechheit !
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unfähigkeit der Jungen Fachärzte in der Notaufnahme wird nur durch ihre Arroganz übertroffen.!

Infiltration ISG-Gelenk

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
führsorgliche Behandlung durch die Schwestern im OP
Kontra:
mangelnde Bettenkapazität am Tag der OP
Krankheitsbild:
Akute Schmerzen mit Bewegungseinschränkungen im Bereich ISG-Gelenk links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationäre Behandlung "Infiltration ISG-Gelenk"

Gute Vorbereitung durch den behandelnden Arzt (Aufklärung über die geplante Maßnahme / Chancen & Risiken).
Professionelle Vorbereitung auf den Eingriff in durch Schwestern in der Klinik.
Dauer der eigentlichen Behandlung im OP-Saal ca. 10 Minuten. Erläuterung der Maßnahmen durch den Operateur während der Behandlung schafft Transparenz und Vertrauen. Während und nach der Behandlung hatte ich auch ohne die Gabe von Schmerzmitteln keinerlei Schmerzen. nach mehrstündiger Ruhephase erfolgte die Entlassung aus der Klinik noch am selben Tag.
Am Tag nach dem Eingriff war eine deutliche Verbesserung der Beweglichkeit im Bereich des ISG-Gelenks festzustellen. Auch drei Wochen nach dem Eingriff hält dieser Zustand unvermindert an.

Fazit: Insgesamt empfehlenswerte Maßnahme, ohne Nebenwirkungen, ausgeführt von einem professionellen Team.

s.o.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s.o.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Zaspel und ihr Team)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (s.o.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Orientierungsmöglichkeiten sollten verbessert werden)
Pro:
s.o.
Kontra:
s.o.
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient mit nachfolgend stationärem Aufenthalt komme ich zu einer durchweg positives Einschätzung über den Bereich "Neurochirurgie" :

- aufgeschlossene und
fachgerechte Betreuung durch die Ärzteschaft
Dr.Neumann und insbesondere Dr. Zaspel mit
ihren freundlichen Mitarbeiterinnen

- stets freundliches, sehr auf die
qualitätsgerechte Patientenversorgung
orientiertes Personal auf der Station 2 B
sowie in den zugeordneten Fachbereichen
EKG, Röntgen, MRT,OP und auch im Empfangsbereich.


Für die Geschäftsführung:
Es wirft kein gutes Bild auf das Managment der Einrichtung und es ist auch kein gutes Aushängeschild, wenn man den Hinweisplan im Schaukasten am Hauptweg betrachtet.
Seit Monaten ist zu beobachten, das sich der Lageplan des KH immer mehr in seine Bestandteile auflöst und zum Teil schon nicht mehr zu erkennen ist.

Rundum Sorglos Paket

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Konisation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 13.8.20 musste ich mich einer gynäkologischen ambulanten OP im Krankenhaus Geiz unterziehen. Ich sage vorweg, ich bin kein Freund von OP's und schiebe dann regelmäßig Panik. Eine Woche vor der OP hatte ich ein Vorgespräch/Untersuchung. Bereits dort fühlte ich mich bei dem behandelnden Arzt gut aufgehoben. Mir wurde alles erklärt und auf Risiken hingewiesen. Auch die anschließenden Test wie EKG usw. wurden von sehr freundlichen Schwestern durchgeführt. Das Anästhesiegespräch führte eine junge Ärztin durch, die auch sehr verständnisvoll und einfühlsam war. Als ich am 13. zu meinem OP-Termin fuhr, hatte ich zwar ein mulmiges, aber auch ein gutes Gefühl. Dieses sollte sich dann an diesem Tag auch weiter bestätigen. Im Greizer KH gibt es eine extra Abteilung für ambulantes Operieren und dort wurde ich freundlich empfangen. Die Schwestern hatten ein offenes Ohr für meine Probleme und Fragen und vermittelten Verständnis. Auch in der Vorbereitung der OP traf ich nur auf nette Ärzte und Schwestern. Auch im OP Bereich waren alle sehr nett und gaben einem ein gutes Gefühl. Die OP war dann schnell erledigt und ich muss sagen, auch die Nachsorge auf dem Zimmer wurde von den Schwestern sehr freundlich und liebevoll durchgeführt. Ich kann nur sagen, ich war rundum zufrieden und würde jederzeit wieder diese Klimik wählen.

Küche Top, Ärzte FLOP

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte haben keine Zeit für Patienten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Arztbrief kam 12 Tage nach Entlassung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Möbel und Gardinen sind alt)
Pro:
Rehakoordination
Kontra:
Informationen der Ärzte
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern auf meiner Station waren nett, aber gestreßt. Dies haben sie mich nicht spüren lassen. Reha Antrag wurde am selben Tag gestellt und später bewilligt, vielen vielen Dank dafür. Hoffe das ich dort alle Fragen beantwortet bekomme! Die Speisenrganisation war top und es hat geschmeckt.
Nun zum negativen: die Ärzte versteht man schwer auf Nachfragen wird man darauf hingewiesen das man es doch gerade erklärt bekommen hat. Dann wurde ich ohne Entlassungsgespräch!!! und ohne Entlassungsbrief vor die Tür gesetzt da 6 Betten an dem Tag benötigt wurden. Ich wusste gar nicht wie und was! Ich bin entsetzt über die Ärzte! Da muss unbedingt mehr gemacht werden!

Der Patient steht im Vordergrund.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Mann konnte mich direkt Anmelden und für die Geburtsurkunde kam am Tag nach der Geburt extra jemand vorbei um alle Unterlagen abzuholen und ans Standesamt weiter zu geben.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es gibt alles von Einzelzimmer über zweibettzimmer bis hin zu Familienzimmern. Es gibt auch ein Stillzimmer. Mir persönlich fehlt ein Besucherraum, das wäre noch sehr schön.)
Pro:
es wir sich Zeit genommen, bei Problemen helfen alle gern, man fühlt sich wohl
Kontra:
Parkplätze
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich haben vor kurzem mein zweites Kind in Greiz entbunden. Ich fühle mich dort sehr wohl. Die Hebamme hat mir super geholfen und ist total auf mich eingegangen. Auch auf Station kamen täglich Hebammen um einen zu unterstützen. Das Stillen hat nicht gleich geklappt, auch da haben Schwestern und Hebammen alles getan um einem ein Gutes Gefühl zu vermitteln und standen immer mit Rat und Tat zur Seite. Auch die Ärzte nehmen sich Zeit und besprechen alles mit einem. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen.

Lob für Neurochirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fühlte mich als Patient sehr gut aufgehoben, sehr gutes Essen
Kontra:
Es wäre schön , wenn für Patienten Wlan möglich würde
Krankheitsbild:
Erweiterte Hemilaminektomie L4/L5, Nukleotomie, Gage, Fixateur alt entfernen und neu einbauen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2019 erhielt ich eine sehr große Wirbelsäulenoperation in der Neurochir. Abt.des KKH in Greiz.Schon in der Notaufnahme erkannte man sofort, das ich Hilfe brauchte und es wurde sich recht schnell um mich gekümmert. Zur Chefärztin Frau Dr. Zaspel konnte ich sofort Vertrauen aufbauen. Sie nahm sich sehr viel Zeit und erklärte alles genau. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und konnte voll Vertrauen in diese schwere OP gehen. Das Team mit Chefärztin Frau Dr. Zaspel leistete hier eine supertolle Arbeit. Die OP verlief zu meiner vollsten Zufriedenheit. Chefärztin Frau Dr. Zaspel ist nicht nur eine absolute Expertin in der Wirbelsäulenchirurgie, sondern eine Ärztin mit viel Herz und stets einem offenen Ohr für ihre Patienten. Nochmals ein herzliches Dankeschön auch an dieser Stelle!!! Auch erwähnen möchte ich die sehr nette Betreuung durch die Schwestern und Pfleger der Station 2B. Sie waren stets freundlich und ich bekam alle Hilfe, die ich brauchte. Vielen Dank dafür und weiter so!! Weiter hatte ich das große Glück vor und vor allem nach meiner OP eine supertolle Physiotherapeutin an meiner Seite zu haben. Ein großes Dankeschön dafür, denn gerade nach solchen OP´s ist dies wichtig um schnell wieder auf die Beine zu kommen. Ich bin sehr froh und dankbar, das ich mich für diese schwere OP für das KKH Greiz mit der Chefärztin Fr. Dr. Zaspel entschieden habe. Vielen Dank für alles!

Lob für Neurochirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fühlte mich als Patient gut aufgehoben
Kontra:
Die Parkplatzsituation im Kranenhausbereich ist unterirdisch!
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ihr Erfahrungsbericht:

Im o. g. Zeitraum hatte ich eine OP in der Neurochirurgischen Abteilung des KKH Greiz. Schon die Vorbereitung auf meine Spinalkanalstenose verlief patientenorientiert und professionell. Das Team um Frau OÄ Dr. med. Zaspel leistete hier eine tolle Arbeit. Ich wusste jederzeit was mit mir geschieht und was die nächsten Behandlungsschritte sein werden. Frau Dr. Zaspel erlärte nicht nur den Behandlungsverlauf sondern auch die Wirkungsweise der eingesetzten chirurgischen Geräte. Was für mich als Techniker von besonderem Interesse war. Eine gelunge Operation - Frau Dr. Zaspel ist in meinen Augen eine Koryphäe in Ihrem Fachgebiet. Es ist schön, dass wir am KKH Greiz diese Behandlungsmöglichkeit haben und Frau Dr. Zaspel hier Ihren Dienst verrichten kann.

gutes Team

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Essen
Kontra:
von Aufnahme bis zum Bett 5 h (sollte doch etwas schneller gehen)
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte am 06.08.2019 eine OP. Spinalkanalstenose.
Frau OÄ.Dr.med Zaspel war in Vorbereitung und Ausführung der OP vorbildlich.
Da nach der OP kein Bett auf ihrer Station frei war, lag ich auf der Nachbarstation. Noch am selben späten Nachmittag nach der OP kam Frau Dr. Zasbel aufs Zimmer. Sie erkundigte sich nach dem Wohlbefinden und berichtete vom Eingriff. Dies wiederholte sich auch an den folgenden Tagen. Einmal zur Visite und nochmals am späten Nachmittag.
Da ich nach der OP eine sofortige Besserung verspürte und ich auch kaum Schmerzen durch die OP hatte, kann ich nur sagen: Frau Dr. Zaspel versteht ihr "Handwerk"!!!

Bin Montag ins Krankenhaus, Dienstag OP, Samstag nach Hause

Danke

Ich möchte auch einmal ein Lob dem gesammten Personal der Station 2A aussprechen. Dort merkt man dass sich das gesamte Personal sehr um das Wohl des einzelnen Patienten kümmern.

Es wird keine Hilfe geboten

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Hebammen
Kontra:
Es wird keinem geholfen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor einer Woche mein baby entbunden und war nur 2 Tage auf Station da mir keine Hilfe geboten wurde obwohl ich dass erste mal Mama geworden bin. Nach dem zweiten Tag habe ich mich dann entschieden mich selbst zu entlassen. Nun habe ich einen Brief im Briefkasten vom Jugendamt weil das KKH meinen muss mir zu unterstellen ich käme alleine nicjt zurecht. Unverschämt sowas.

Hier steht der Patient noch im Fokus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes,Einfühsames und freundliches Personal Ärzte und Schwestern
Kontra:
Parkplatz Situation für solch eine Klinik desolat
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich bei dem Personal der Station herzlich bedanken.Hier fühlt man sich verstanden wurde einfühlsam und kompetent behandelt,dies ist in der heutigen Zeit wo alles auf Wirtschaftlichkeit ausgerichtet ist nicht selbstverständlich. Ich selbst arbeite im Pflegebereich und kann es sehr gut beurteilen.Diese Abteilung kann man guten Gewissens weiterempfehlen ,hier steht der Mensch noch im Mittelpunkt. Ihnen alles Gute,erhalten Sie sich ihre Freude und Menschlichkeit.

Hervorragende Ärztin am Greizer Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte am 17.06.2020 eine OP. Spinalkanalstenose. Frau OÄ.Dr.med Zaspel war in Vorbereitung und Ausführung der OP vorbildlich. Habe seitdem im Rücken keine Schmerzen mehr. Diese Oberärztin möchte ich weiterempfehlen.

Kreiskrankenhaus Greiz ist weiter zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung ist große Klasse
Kontra:
Parkplatzsituation, Parkplätze sind zu wenige vorhanden
Krankheitsbild:
Herzkatheder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positives auftreten der Schwestern, Ärzte und Fachkräfte. Es ist sauber und hell. Verpflegung ist hervorragend. Die Parkplatzsituation lässt allerdings zu wünschen übrig.

Die Tagesklinik Greiz ist sehr zu empfehlen.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Zuwendung, ernst genommen werden, Hilfe, jeder Patient ist wichtig
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühling 2019 für 7 Wochen in der Tagesklinik Greiz. Diese Tagesklinik kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Für mich hat einfach alles gestimmt, von der Art der Aufnahme, den Ärzte- und Psychologengesprächen, der medizinischen Betreuung und der Qualität und Quantität der Therapien und dem Abschluss der Behandlung.
Ich habe mich zu jeder Zeit gut verstanden und sehr gut aufgehoben gefühlt. Man merkt, die Mitarbeiter wollen in jeder Hinsicht helfen.
Wer im Saale- Orla Kreis, Kreis Greiz, Zeulenroda-Triebes und Auma-Weidatal, Weida von Depressionen, Panik, Ängsten und Zwangsstörung betroffen ist, sollte nicht zögern und sich anmelden.

Das Personal der Station -Innere 3- geht gar nicht!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Cafeteria =)
Kontra:
Unfreundlichkeit u Ignoranz der Schwestern auf der Station -Innere3
Krankheitsbild:
Herzbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophale Bedingungen auf der Station - Innere 3!! Der Großteil der dort tätigen Krankenschwestern sind Patienten gegenüber absolut unfreundlich, bei Beschwerden ignorant und genervt. =( Das Wohlergehen von Patienten liegt dem Personal dieser Station definitiv nicht am Herzen! NIE WIEDER INNERE 3!!!!

Versorgung von 2 Schwestern War schlecht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Ärzte freundlich und kompetent
Kontra:
meine Mutti wurde von 2 Schwestern bösartig beschimpft
Krankheitsbild:
Herzschmerz , Schmerzen im Unterbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grund meiner Bewertung ist die schlechte persönliche Behandlung von 2 Schwestern, Abteilg.Innere 3. ETAGE

Bandscheibenvorfall

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenprotrusion LWK5/SWK1 links, Lumboischialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der erfolglosen Behandlung im Helios in Plauen, die anscheinend keine Ahnung haben und hier und da probieren wollen,bin ich nach 10 Tagen Schmerzen im Bein und Rücken trotz Schmerzmittel und zwei Tagen zuhause ins KH Greiz gegangen.
Nach Sichtung meiner MRT-Aufnahmen und umfangreichen Untersuchungen mit konkreter Diagnose wurde mir eine OP an der Wirbelsäule/ Bandscheibe nahegelegt.Durch die verantwortliche OÄ Frau Dr.N Zaspel, eine Spezialistin für Wirbelsäulenchirugie, wurde mir fachlich, sachlich und sehr vertrauenswürdig Ablauf u. zu erwartendes Ergebnis erklärt und meine noch offenen Fragen beantwortet.
Das Ergebnis der OP ist absolut überzeugend.
Mein 10-tägiger Aufenthalt im KH Greiz war ein voller Erfolg. Ich habe seit der OP keine Schmerzen mehr im Bein und Rücken.

Das ganze Team war immer sehr zuvorkommend und hilfsbereit, ich habe mich sehr wohlgefühlt, einfach klasse dieses Krankenhaus.
Ein Wort noch zu der Verpflegung diese war Spitze, kann ich nur weiterempfehlen.

Ich Bedanke mich rechtherzlich bei dem ganzen Team des Krankenhauses.

in guten Händen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (leichte sprachliche Verst.-probleme)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich u. kompetent
Kontra:
Parkplätzmisere
Krankheitsbild:
ziehender Muskelschmerz in Po und Bein re.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 10-tägiger Schmerztortour - Rücken, Gesäßmuskulator und Bein - konnte mir erst im KH Greiz erstmals geholfen werden. Nach sofortiger
Einweisung, umfangreichen Untersuchungen mit konkreter Diagnose wurde mir eine OP an der Wirbelsäule/ Bandscheibe/ Spinalkanal nahegelegt.Durch die verantwortliche Oberärztin des Departments Wirbelsäulenchirugie wurde mir fachlich, sachlich und sehr vertrauenswürdig Ablauf u. zu erwartendes Ergebnis erklärt und meine noch offenen Fragen beantwortet.
Das Ergebnis der OP ist absulut überzeugend.
Mein 10-tägiger Aufenthalt im KH Greiz war ein wohltuender Heilungsprozeß, begleitet von einem kompetenten und freundlichem Stationsteam vom Chefarzt über das Dienstleistungspersonal bis zur Nachtschwester. Das Krankenhaus selbst macht einen vorbildlichen Eindruck und kann nicht zuletzt mit einer super Austattung der Krankenzimmer dienen.
Natürlich kann ich nur über meine gemachten Eindrücke informieren, wobei sich auch noch negative Seiten aufzeigen lassen, wie z.B. die Parkplatzmisere oder auch noch fehlendes WLAN.
Fazit ist jedoch, daß wir als "Greizer" stolz sein können eine solche Einrichtung an unserer Seite zu haben und kann diese bei Bedarf nur weiterempfehlen.
Abschließend möchte ich mich nochmals beim gesmten Personal ganz herzlich bedanken und wünsche eine schöne und vor allem gesunde Vorweinachtszeit.

Partielle Hemilaminektomie L3/ L4

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu lange Wartezeiten bei Aufnahme und Entlassung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fühlte mich in allen Situationen der OP gut aufgehoben
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose L3/L4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon des öfteren in diesem Krankenhaus und fand meine guten Eindrücke wieder bestätigt.
Neu war mir der Einsatz außländischer Ärzte,deren deutsche Sprachkenntnisse unbedingt verbessert werden müssen.
Die für meine OP zuständige Frau OÄ Dr. med Zaspel,
neu am Klinikum, war aus meiner Sicht in Vorbereitung und Ausführung der OP vorbildlich.
Kann Sie vorbehaltlos weiterempfehlen.

Unfreundliche Schwestern

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur Fuss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter musste am Entlassungstag 4 Stunden warten, weil das Entlassungsdatum im Arztbrief falsch war. Zudem wurde sie noch von einer der Schwestern beschimpft, sie solle sich nicht so anstellen und sie hätte auch noch andere Patienten. Zur Info... meine Mutter ist 63 Jahre alt, hat einen gebrochenen Fuß und sollte alleine von Station bis zum Taxi laufen...
Außerdem lag sie drei Tage länger als notwendig gewesen wäre. Die Auslastung der Betten muss ja stimmen...
Wir haben auch negative Erfahrungen von anderen ehemaligen Patienten gehört. Anscheinend wird man dort nur gut und freundlich behandelt, wenn man Beziehungen zur Krankenhausverwaltung hat oder Privatpatient ist.

Nie wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf Station)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notaufnahme
Kontra:
Station drei
Krankheitsbild:
Influenza
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unzumutbar. Gesund werden, hier nicht!!! Die Schwestern sind genervt, unfähig, wenig einf?hlsam... Man fragt sich, f?r was die meißten dort diesen Beruf aus?ben... Man wird stundenlang nicht beachtet, weder aufgeklärt ?ber (Medikamentenausabe nicht aufgeklärt...). Ein dicker Arm von einer Kan?lle wird einfach nicht beachtet... u. s. w. Kein Zusamenspiel untereinander, der eine weiß vom anderen nix. Das Zimmer machte einen unsauberen Eindruck, besonders das Bad. Man liegt im Bett und die Putzfrau staubt ?ber einem ab!!! Die gute Arbeit der Schwestern und des Arztes in der Notaufnahme wird leider auf Station drei gänzlich zerstört. Mein Fazit, Nie wieder!!!Hier sollte man nicht mal zum sterben her kommen.

Danke an das Personal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Internet eine Katastrophe
Krankheitsbild:
Infektion des Beines
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr positive Erfahrungen gesammelt. Kompetentes und freundliches Personal.

Nachschulung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Station 1c)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Intensivstation)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
s.o.
Kontra:
s.o.
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Schwestern total überfordert.
Bei Arztsprechstunde, ( mit Termin), Arzt nicht auffindbar oder gerade keine Zeit, obwohl im Dienstzimmer!!! Waren täglich im KKH, meine Mutter lag im sterben. Wenn ich oder andere Familienmitglieder, Fragen an den behandelden Arzt,( DR. Müller)hatten,wurden wir mehrmals unsanft abgewimmelt.
Auch als ich telefonisch nach dem Befinden meiner Mutter fragte, hörte ich wie die Schwester zum Arzt sagte: die Tochter lässt sich nicht abwimmeln.!!! Hallo ?
Als meine Mutter gestorben war, schob man sie in ein Badezimmer, was bis zur Abholung nicht so dramatisch gewesen wäre. Aber man hätte sie ein wenig menschlich richten können, Haare kämmen,ordentlich zudecken und den Leichnam würdig betten.Wir waren" GESCHOCKT",wie mit verstorbenen Menschen umgegangen wird.!!!!

Hier besteht erhebliche Nachschulung in Sachen, Würdevoller Umgang mit Sterbenden und deren Angehörigen.

Großes Lob an Dr. Jäger und seine Mitarbeiter auf der Intensivstation. Die wissen wie es geht !!!

äußerst positive Erfahrung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
jederzeit wurde mit mir "auf Augenhöhe" verhandelt und nicht als Patient der "nichts zu melden ha t".
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Darmverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch wenn meine Behandlung schon ein paar Monate zurückliegt, möchte ich, aufgrund der vorangegangenen negativen Bewertungen, meine absolut positive Erfahrung mit dieser Klinik mitteilen.
Ich wurde mit dem Notarzt in die Notaufnahme gebracht. Dort wurde ich von einer Ärztin, welche der deutschen Sprache sehr gut mächtig war, ausgezeichnet behandelt. Als ich Bedenken wegen eines Medikamentes äußerte und eine Magensonde wegen schlechter Erfahrungen ablehnte, holte sie eine Kollegin, ebenfalls mit sehr guten Deutschkenntnissen. Mit konkreten Aussagen und ohne "pikiert" zu reagieren, wurde ich von Medikament und Magensonde überzeugt. Als ich dann auch noch eine Riesensauerei verursacht habe, hat weder von den Ärzten, noch vom Pflegepersonal jemand negativ reagiert, im Gegenteil, ich wurde noch getröstet.
Am nächsten Tag wurde ich auf ärztliches Anraten in eine Uniklinik verlegt, was für mich auch gute Behandlung darstellt, die Grenzen zu respektieren.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich mich jederzeit sehr gut behandelt gefühlt habe.

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen war toll
Kontra:
Nicht Weisungsberechtigte Ärzte, teils unfreundliche Hebammen
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbindung
Ärzte gehen nicht auf die Frau ein sollte am 28.1.17 eingeleitet werden mit Termin ,zum Termin hingefahren wurde mir gesagt nein wir leiten nicht ein ,der Arzt zur Geburtsplanung war nicht befugt dazu sowas zu entscheiden.2Tage vor Et waren unregelmäßig Wehen Muttermund war auf 3cm auf laut Ärzten und Hebammen muss man da nix machen wieder nach Hause,sollte wenn es nicht von alleine losgehen sollte ich 10Tage nach Et wieder kommen .Bloß gut habe ich mich 5Tage mach Et in nem anderem Kh vorgestellt habe, was schlimmeres verhindert weil Greiz keine Wehenschwäche erkannt hat und das Fruchtwasser fast komplett weg war .Einige Hebammen dort sollten wirklich ihren Beruf überdenken wie sie mit den Frauen umgehen und reden.

Überlastetes Personal. Abweisendes Verhalten.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Bei aufmerksamer Diagnostik gute Behandlung, leider ist selten Zeit um Dingen richtig auf den Grund zu gehen.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Für Kreiskrankenhaus moderne Geräte, Sauber, ordentlich.
Kontra:
Viele kleine und große Fehler durch hetzen und ein ungünstiges Verhältnis von ausländischen Assistensärzte zu Oberärzten.
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist sehr unterschiedlich an welchen Arzt oder Abteilung man gerät. Ich hatte fast nur Kontakt zu Ausländischen Ärzten. Deren Fachkompetens kann ich nicht einschätzen, aber es dauerte ewig bis Sie verstanden haben was ich erklären wollte, und ich konnte Sie auch schlecht verstehen. Dadurch sind Fehler vorprogrammiert. Alle Ärzte wirkten abgehetzt waren ständig in Eile und mehr als 3 Sätze waren nicht möglich, das Gespräch wurde schnell unterbrochen und man konnte nichts klären. Es gab keine richtige Aufnahme, und keine vernünftige Entlassung.
Aufklärungen über Eingriffe waren nur das organisieren von Unterschriften um sich selbst abzusichern. Wenn man Kontakt zu einem deutschen Arzt bekam ( einmal in einer Woche) war es ok.
Vertrauensbildung war nicht möglich, ich fühlte mich als Bettler und Bittsteller.

nicht die Gesundheit zählt sondern das Betriebswirtschaftliche Ergebnis.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Behandlung durch das Stationspersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit der Diagnose einer unklaren Erkrankung der Niere an die Urologische Abteilung überwiesen. Die vor stationäre Aufnahme sowie das Patientengespräch zur Verfahrensweise der Untersuchung erfolgten verständlich und professionell durch den zuständigen Oberarzt. Der chirurgische Eingriff (Endoskopie der betroffenen Niere) erfolgte ebenfalls ohne Probleme.
Danach musste ich leider feststellen das durch den verantwortlichen Arzt auch nur das betriebswirtschaftliche Ergebnis und nicht die Erhaltung des Organs im Vordergrund steht.
Trotz negativen Ergebnis der Gewebeprobe wurde ich durch den zuständigen Arzt zur bald möglichsten Entfernung der Niere gedrängt und wurde dabei nach meiner Auffassung massiv psychologisch unter Druck gesetzt.
Nachdem ich mir in einer renommierten Klinik eine Zweitmeinung eingeholt habe stellte sich heraus das eine Entfernung der Niere nicht gerechtfertigt gewesen wäre.
Auf Grund dieser Entwicklung werde ich diese Einrichtung nicht mehr aufsuchen, da hier die Gesundheit und Organerhaltung nicht im Vordergrund steht.

Dehmut dem Leben

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arztegespraeche durch Auslaendische Arzte gewollt?)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Beratung, erst auf Nachfrage,)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bronchidis wurde 4 Tage lang nichtbehandelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Information zu Ereignissen den Patienten betreffend)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (unsauber, Staub viel herunter als ich Koffer vom Schrank nahm)
Pro:
Bemuehungen in Station 1
Kontra:
Kein Einfuehlungsvermoegen, Angehoerige stehen allein
Krankheitsbild:
Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einlieferung meiner Mutti am 25.01.2016. Selbststaendige Aufnahme mit dem Arzt. 1.Besuch am 26.01.2016. Ein Sturz aus dem Bett in der Nacht machte meine Mutti zum Pflegefall Stufe III. Es war ein Bild, welches mein Leben bestimmen wird. Die rechte Gesichtshaelfte und der gesamte Koerper war blutunterlaufen. Sie war desorientiert. Sitzen, Laufen, koordiniertes Zugreifen bzw. selbststaendiges Aufrichten im Bett waren nicht mehr moeglich. Nach meiner Eroeffnung, dass ich sie mit heimnehme, erhielt ich die Chance, einen deutschen Arzt zu sprechen. Es wurde ein MRT gemacht . Die Ergebnisse waren noch nicht da, ein Abraten des Arztes, die Klinik zu verlassen. Am 27.01. Anruf durch Stationspersonal.
Wir sollten uns ueberlegen, wie es mit meiner Mutti weitergeht. Am 27.01.verwies ich auf eine schwere Bronchidis. Das MRT waere unauffaellig lt. Arzt. Mein Besuch am 28.01.hatte ein weiteres Telefonat mit nunmehr der Station 3 vorraus. Ich machte einen Termin fuer nachmittags aus. Keine Zustaendigkeit als ich eintraf. Beim zweiten Anlauf eine medekamentensortierende mit dem Ruecken zu mir sprechende Schwester. Zu diesem Zp. war meine Mutti in einem menschenunwuertigen Zustand. Sie lag komplett nackt ohne Vorlagen im Bett, geistig verwirrt. Wiederwillig wurde mir geholfen. Das ist halt so! Am Freitag wieder keine Chance auf einen Arzt. Am 30.01.entlich die Oberaerztin in der Abteilung. Wieder ein Gespraech mit dem Ruecken zu mir. Ich wies nochmals auf die schwere Bronchidis hin. Dies waere ja ganz neu. Sie wollte kommen. Nach 0,45 h verlies ich die Station. Der Pfleger teilte dies der Aerztin fluesternd mit. 31.01. Erste Reaktion, warum ich die Aerztin versetzt haette. 31.01. abends Anruf. Mutti ist verstorben. Der Abschied, kein Arzt. Frage nach Zahnersatz legt die Vermutung Nahe,dass mind. noch ein weiterer Sturz vorlag. Mutti brauchte keinen Ersatz. Sicher fehlen Fakten in der Krankenakte. Dieses Krankenhaus muss lernen, dehmuetig gegenueber jedem menschl. Leben zu sein.

würdeloser Abschied

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ileus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider verstarb meine Schwiegermutter nach schwerer Krankheit in dieser Klinik.Was auf dieser Station "Abschied nehmen " heißt,findet eine neue Bedeutung.Das verstorbene Patienten nicht im Patientenzimmer mit lebenden Patienten aufbewahrt werden können,bis die Angehörigen eintreffen,ist wohl jedem klar.Aber das was uns geboten wurde,um Abschied zu nehmen,hat nichts mit der Würde eines Menschen zu tun und war die reinste Katastrophe.Der Leichnam wurde nicht ein bisschen hergerichtet.Die Atmosphäre grausam.Sehr traurig dafür,dass das letzte Bild in Erinnerung bleibt.Das Pflegepersonal schien gestresst und abgestumpft.Kein liebes Wort oder "mein herzliches Beileid" kam über die Lippen.Uns wurden die Papiere ausgehändigt und nebenbei mitgeteilt,dass das Nachthemd gleich im Müll gelandet sei.Ich bin selber Krankenschwester auf einer onkologischen Station und kann somit die Situation gut einschätzen.Mich würde interessieren,ob die Pflegekräfte von ihren eigenen Angehörigen so Abschied nehmen wollen,wie wir es leider tun mussten!Ich bin schockiert!

Gefäßchirurgie - einfach Klasse

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von Begin bis Ende des Aufenthaltes)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weil auch jederzeit möglich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für mich lebensredend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal fachkompetent, freundlich und stets hilfsbereit
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Infrarenales Bauaortenaneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 10.08. bis 25.08.2015 war ich Patient in der Gefäßchirurgie. Am 12.08. erfolgte die OP BAA durch den Chefarzt.
Bei meinen gesamten Aufenthalt in der Stadion ZOM 2 A wurde ich von freundlichen , fachkompetenten Schwestern und Pflegern betreut. Die Atmosphäre auf dieser Stadion ist einfach Klasse.
Hervorheben möchte ich das gesamte Ärzteteam unter Leitung ihres Chef`s.
Als Patient möchte ich auf diesem Wege diesen Team DANK sagen.
Die operative Leistung des Chefarztes mit seinem OP Team möchte ich besonders hervorheben. Mir wurde durch die OP für mein weiteres Leben die Tür weit aufgestoßen, was die zukünftigen Jahre betrifft.

Hier ist man gut aufgehoben

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz, modernes schönes Haus
Kontra:
Das übliche "Kantinenproblem" - Zusatzstoffe sind auch keine Lösung :-(
Krankheitsbild:
Zustand nach Herzinfarkt, verengte Stents.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit einem kardiologischen Problem kam mein Mann als Notfall aus dem Schleizer Krankenhaus mit dem Krankenwagen hierher. In Schleiz, wie Greiz war das Personal angenehm freundlich und kompetent. Das Haus war sauber hell und .... einladend...wenn man das in dem Fall so nennen kann. Als med. Personal guckt man ja auch in alle Ecken. Wir kommen aus dem Süden von Berlin und ich war froh, mit meinem Mann hier "notgelandet" zu sein und nicht als Nummer in einem Berliner Haus. Mein Mann fühlt sich aufgehoben, gut versorgt und beraten.Vielen Dank für Ihren täglichen Einsatz!!!

Kompetente Hilfe für Enkelkind fern der Heimat

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sorgfältige Erklärung aller Behandlungsschritte
Kontra:
Die Entlassungsformalitäten dauerten relativ lang
Krankheitsbild:
Obstruktive Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme unseres schwer röchelndenEnkelkindes ohne die Anwesenheit der Eltern erfolgte mit großem Einfühlungsvermögen und Sorgfalt. So wurde es dem Kind, das noch nie im Krankenhaus war, sehr erleichtert. Um den Trennungsschmerz zu lindern wurde extra für einen funktionierenden Fernseher gesorgt. Sein Geburtstag fand angenehme Beachtung.

Zufriedenheit hoch 10

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Gesamtbetreuung.
Kontra:
Konnte ich nicht's finden.
Krankheitsbild:
Carotisstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann dieses Krankenhaus nur empfehlen. Sehr gute Betreuung ärztlicher- und pflegerischerseits.

menschlich voll daneben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Eingangsuntersuchung
Kontra:
Herablassende Behandlung der Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte weigern sich mit dem Patienten über sein Problem zu reden,im Gegenteil sie sind unverschämt und beleidigend. Hygenevorschriften wie Hände desinfizieren werden nicht beachtet. Auch im Gespräch mit anderen Patienten wurden mir meine Erlebnisse bestätigt.
Im Entlassungsbericht wurden bewiesene Unwarheiten geschrieben.

Schreiben mit der Bitte um Stellungnahme wurden negiert.
Ingesamt kann man bei allen Miarbeitern das schlechte Arbeitsklima auf dieser Abteilung "greifen". Sprichwort: " Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken".

Klinik des Vertrauens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteinezertrümmerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 1997 und 2012 wegen Nierensteinzertrümmerung in Behandlung und jedesmal war alles ausgezeichnet!!!!
Serviceteam, Pflegepersonal und Ärzte sind freundlich, kompetent und nur zu empfehlen.
Inzwischen ist die komplette Klinik auf den neusten (baulich/technischen) Stand und meine Anlaufstation des Vertrauens.

Super Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfühlsam)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zügig und freundlich)
Pro:
Arzt-Patientenverhältnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Zysten am Eierstock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer CT- Untersuchung wurden bei mir Zysten am Eierstock festgestellt und ich wurde von meiner Frauenärztin in das Krankenhaus überwiesen. Die Ärztinnen und der Arzt waren sehr freundlich. Die Untersuchung durch den Arzt war für mich sehr entspannend, da er einfühlsam und vorsichtig vorging und mir alles genau erklärte. Sein ausländischer Dialekt störte mich dabei nicht, weil er sich so bemühte mir alles ganz langsam zu erklären und stets sorgfältig nachfragte ob ich mit allem einverstanden bin. Wenn manche Patientinnen skeptisch gegenüber ausländischen Ärzten sind , kann ich nur sagen, sie waren alle zuvorkommend, immer freundlich und gingen auf alle Fragen ein, da kann mancher Arzt noch was lernen in Punkto Arzt - Patienten- Vertrauensverhältnis! Wenn stört da die manchmal nicht korrekte Aussprache? Deutsche Ärzte sind dafür oft distanziert, unfreundlich und sowas von sich überzeugt!Die OP, sowie der Aufenthalt auf Station war ohne Vorkommnisse, die Schwestern sind einfühlsam und kümmern sich rührend um einen. Ich kann die Gynäkologische Station nur empfehlen, aber auch das gesamte Krankenhaus ist weiterzuempfehlen!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...