• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Kreiskrankenhaus Freiberg

Talkback
Image

Donatsring 20
09599 Freiberg
Sachsen

127 von 192 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

194 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kreißsaal sehr empfehlenswert!

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönliche Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir danken der Geburtenstation herzlich für Ihren professionellen und stets freundlichen und hilfsbereiten Einsatz.
Die Entbindung unseres Kindes war nicht ganz komplikationslos und wir haben uns zu jeder Zeit in guten Händen gehalten gefühlt.
Auch die 3 Tage danach waren geprägt von herzlichen Hilfestellungen wo nötig.
Absolut empfehlenswert!

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 15.05.2019

Sehr geehrte/r Kay2019,

es freut uns, dass Sie mit der Entbindung im Kreiskrankenhaus Freiberg zufrieden waren und Sie sich in unserem Haus stets bestens umsorgt gefühlt haben. Ihre lobenden Worte haben wir an das Team der Abteilung Geburtshilfe und natürlich auch an die Beleghebammen weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für die Zukunft alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Positiv überrascht

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einer Nierenkolik im März diesen Jahres in das KKH Freiberg eingewiesen wurden.Der Weg führte über die Notaufnahme. Es wurde sich sofort um mich gekümmert.Alle notwendigen Untersuchungen in die Wege geleitet.Dauerte seine Zeit.Aber war für mich ok.Hatte ja ein Schmermittel bekommen. Am Nachmittag wurde ich dann auf Station gebracht.Die Station 14 war dann für 1 Woche mein "zu Hause".Ich hab keinen Grund zu klagen. Alle, Ärtzte,Schwestern, Pleger,Azubis usw.waren stets bemüht .Und das,obwohl überall Notstand herrscht.Da brauchen wir uns nichts vormachen. Ich habe mich gut aufgenommen und gut behandelt gefühlt.Danke an das gesamte Personal.Deshalb habe ich ein gutes Gefühl bei meiner erneuten Eineisung mit bevorstehender OP.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 26.04.2019

Sehr geehrte/r Kessi1108,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie eine gute Behandlung im Kreiskrankenhaus Freiberg erfahren haben. Ihren Dank geben wir an die Klinik für Urologie und Kinderurologie weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Wirbelsäulen OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Ischiasnerv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde am 7.01.2019 ins Krankenhaus Station 10 wegen Rückenschmerzen (Ischiasnerv) eingeliefert. Nach Spritzen in den Spinalkanal wurde keine Besserung erzielt. Bei der gelungenen Wirbelsäulen Operation durch Herrn Dr. Ferati Facharzt für Orthopädie und Unfallchirogie sowie seinem Team wurde mir geholfen. Bin nun nach der Reha (9 Wochen) wieder zu 90 % genesen. Vielen Dank auch an die Schwestern der Station 10.

Mit freundlichen Grüßen R. Zeidler

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 08.04.2019

Sehr geehrter Herr Reiner152,

herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Ihr Lob leiten wir an die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie weiter. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Erfahrungen im Krankenhaus Station 12 Innere

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 11.3-18.3.2019 lag mein Mann im Krankenhaus die ersten 2 Tage auf der ITS, da gab es nichts negatives. Patient und Angehörige sind für den enormen Aufwand gut behandelt wurden.
Danach wurde mein Mann auf die Innere Station 12 verlegt.
Mein Mann ist trockner Alkoholiker seit 2004 dies habe ich in der Notfall Aufnahme mit angegeben. Übrigens haben wir in der Notfall Aufnahme 8 Stunden gewartet ohne Informationen an Angehörige ob mein Mann noch auf dieser Station ist (es war einer wirklicher Notfall).
Dies nur Nebenbei.
Nach Verlegung auf die Innere Station hat mein Mann am späten Abend geklingelt, weil er starke Schmerzen im Bereich der Infusionskanüle hatte. Die Schwester die dann kam, hat ihn sehr unsanft zurecht gewiesen "Er solle sich nicht so haben aber Alkoholiker sind sowieso die schlimmsten" Für so eine Aussage von einer qualiviezierten Schwester fehlen einen einfach die Worte. Die besagte Schwester hat sich später noch entschuldigt mit den Worten "ich habe sie verwechselt"
Da frage ich mich wird die Behandlung dann auch verwechselt oder auch Medikamente. In der heutigen Zeit ist der Stress enorm dafür habe ich Verständnis, aber mit schwer kranken Menschen so um zu gehen habe ich kein Verständnis. Wenn ein Patient auf besagter Station klingelt weil er dringend auf Toilette muss, aber erst von der Infusion ab geschlossen werden muss und dafür 20 Minuten warten muss ist es für mich schon Grenzwertig, es könnte ja auch was ganz ernstes sein wo es um Leben und Tod geht.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 01.04.2019

Sehr geehrte Frau Petra640,

im Rahmen unseres Qualitäts- und Risikomanagements sind wir bestrebt, unsere Fehler zu erfassen, intern zu diskutieren und organisatorische bzw. fachliche Schritte zur Vermeidung künftiger Probleme einzuleiten.

Aufgrund der Anonymität in diesem Forum können wir den Fall von Ihrem Mann leider nicht nachvollziehen.

Gern können Sie zur weiteren Klärung Kontakt zu uns aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

wahnsinnige Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
verschobene Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit Sept. 2017 hatte ich Rückenschmerzen mit Ausstrahlung bis ins rechte Schienenbein. Von meinem Hausarzt erhielt ich eine Überweisung zum Orthopäden in meinem Wohnort. Ich erhielt einen Termin in 4 Wochen.
Die Röntgenaufnahmen wiesen normalen Verschleiß auf. Mir wurde Gymnastik empfohlen. Diese Maßnahme tat mir sehr gut bis ich diese Maßnahme im Okt. 2018 wegen starken Schmerzen im rechten Knie abbrechen musste. Die nächste Überweisung vom Hausarzt wegen den Schmerzen im Rücken, im Knie sowie Taubheitsgefühl im rechte Bein zum Orthopäden folgte im Feb.2019. Termin in 4 Wochen, zu diesem Termin war die Praxis wegen Krankheit geschlossen. Zwischenzeitlich haben die Schmerzen enorm zugenommen. Als ich in der Nacht nicht schlafen konnte und deshalb aufgestanden bin stürzte ich. Nun konnte ich es vor Schmerzen kaum noch aushalten.
Ich sah nur noch eine Chance, ab nach Freiberg in die Notaufnahme. Da meine Schmerzen nach all den sofortigen obligatorischen Maßnahmen keine Schmerzlinderung brachten, nahmen sich der Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie und sein Team mittels einer OP meiner an. Sofort war ich, nach fast 2 Jahren, meine wahnsinnigen Schmerzen los.

Dafür möchte ich mich hiermit nochmals in aller Form bei dem Chefarzt und seinem gesamten Team wie auch den Schwestern, Pflegern des Krankenhauses bedanken.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 28.03.2019

Sehr geehrte/r Arminmax,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie nun endlich wieder schmerzfrei sind. Ihren Dank leiten wir an das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Biopsie und Prostata-OP ohne Komplikationen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Radikale Prostata OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Biopsie im Dezember vorigen Jahres verlief vollkommen schmerzlos und ohne Komplikationen.
Im Februar 2019 erfolgte dann die radikale Prostata-OP. Die Aufklärung im Vorfeld war ausreichend. Die OP verlief erfolgreich, die Zeit danach war zum Glück komplikationslos.
In den zehn Tagen Krankenhausaufenthalt war man, obwohl die Station voll belegt war, bei Ärzten und Schwestern bekannt, was einem ein gutes Gefühl gab.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 28.03.2019

Sehr geehrter Herr Thomas_H_66,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie eine gute Behandlung im Kreiskrankenhaus Freiberg erfahren haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Exzellente Betreuung auf der Station 14

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einer Prostata OP auf der Urologie. In der Zeit habe ich mich gut betreut geführt. Ärzte und Pflegepersonal kümmern sich alle nett und einfühlsam um ihre Patienten. Trotz der sicher hohen Arbeitsbelastung hatten alle immer ein aufmunterndes Wort für uns wenn es einem mal nicht so gut ging.

Man merkt, dass die gesamte Besatzung der Station ein gutes Verhältnis untereinander haben, was sich auf die Stimmung auf ganzen Station positiv auswirkt. Die Ärzte kommen auch unter der Zeit mal nach einem schauen.

Ich danke allen für die gute Betreuung und die kompetente Behandlung.
Ins Krankenhaus zu müssen ist nie leicht, aber auf dieser Station (andere kann ich nicht beurteilen) wird es dem Patienten so erträglich wie möglich gemacht

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 28.03.2019

Sehr geehrte/r Freiberg 2019,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie sich in unserem Haus gut umsorgt gefühlt haben. Ihren Dank leiten wir an das Team der Urologie weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

H hügli

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schnelle gute Behandlung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine mündliche Aufklärung vor untersuchung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (War ok)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mit Ausnahme Telefon TV umständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles vor ort)
Pro:
Schnelle aufnahme
Kontra:
Unruhig in der Nacht
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Aufnahme ging sehr schnell
Tropf anlegen nicht richtig angeschlossen alles auf dem Bett gelaufen kein neues Bettlaken keine Entschuldigung kein neuer tropf trotzdem mit der Krankenkasse abgerechnet

Nächtliche Unruhe kaffee Tratsch im Bereich der Station 6

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 14.03.2019

Sehr geehrte/r Hh67,

vielen Dank für Ihre Bewertung.


Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

mangelnder Umgang mit Patienten in Palliativsituation

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine Übergabe zwischen den Stationsärzten bei Verlegung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zeit zwischen Auftreten Probleme und Untersuchungen zu lnag)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit trauernden Angehörigen
Kontra:
Umgang mit Patienten und Angehörigen
Krankheitsbild:
Leberzirrhose, Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einweisung mit Notarzt in Notfallambulanz, Versorgung dort TOP, Umgang mit mir als Angehörige (mit Fachkompetenz) ok

Palliativsituation

3 Tage Intensivstation:

- Umgang mit Pat. dem Personalmangel entsprechend. Beim Lagern/Betten wurden meinem Mann, weil er sich wegen Schmerzen wehrte, Sätze wie "sie haben sich zu Hause nicht gepflegt, also tut es jetzt weh" an den Kopf geknallt

Verlegung am Sonntag auf Station 12 wegen Personalmangel und angeblicher "Nicht-Intensivpflichtigkeit"

Arzt meinte im Gang bei Ankunft auf Station "Das ist der Alkoholiker, der nichts will? Also machen wir auch nichts. Ist ja eh palliativ."
- Zur Erklärung: Mein Mann hat Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht habe ich! Da er ansprechbar war, hätten die ihn ja nur fragen brauchen. Aber er wurde nur als "Alkoholiker im Delirium, der nicht richtig ist im Kopf" abgestempelt. Aber mit der Meinung hätten die mich (da ja Vollmacht vorhanden) fragen müssen!

Patienten werden im Bett durch das Haupthaus zu den Untersuchungen gefahren und keiner schaut, ob sie zugedeckt sind.

Ein Arztgespräch bekommt man auf Station 12 nur, wenn man selber danach fragt.

Mein Mann verstarb am 6.Tag. Für ihn war es besser so. Ich bekam einen Anruf, dass er in ein extra Zimmer geschoben wurde, weil es wohl soweit wäre und ob ich kommen möchte. Die Schwestern waren bei meiner Ankunft sehr rücksichtsvoll und gaben mir die Zeit allein mit ihm zu sein. Die Stationsärztin erklärte mir, dass Beginn der Lebertherapie zu spät und es abzusehen war.

Wenn ich es verhindern kann, werde ich nie ins KH in Freiberg gehen und ich bin froh, dass ich da nicht arbeite!

Ich bin selber Schwester mit Zusatz Onkolotse und so geht man nicht mit Menschen, die im Sterben liegen um. Auch Personalmangel rechtfertigt keinen Mangel an Qualität.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 14.03.2019

Sehr geehrte Sylke19,

im Rahmen unseres Qualitäts- und Risikomanagements sind wir bestrebt, unsere Fehler zu erfassen, intern zu diskutieren und organisatorische bzw. fachliche Schritte zur Vermeidung künftiger Probleme einzuleiten.

Aufgrund der Anonymität in diesem Forum können wir den Fall von Ihrem Mann leider nicht nachvollziehen.

Gern können Sie zur weiteren Klärung Kontakt zu uns aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

sehr gut

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Qualität der Operation
Kontra:
Krankheitsbild:
Künstliches Schultergelenk eingesetzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Betreuung,von der Aufnahme über Operation bis zur Entlassung

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 26.02.2019

Sehr geehrte BrigitteWa,

es freut uns sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus so zufrieden waren und Sie mit Ihrem neuen Schultergelenk gut zurechtkommen.
Ihre lobenden Worte geben wir gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Spitzenmedizin auf der Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Pflegepersonal
Kontra:
Die alten Fernseher, und das schlechte WLAN
Krankheitsbild:
TIA,s
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Voller Hoffnung begab ich mich nach Freiberg in die Klinik. Keine Ahnung was mich da erwartet, aber wie schon so oft mit der Sehnsucht nach antworten. Voll des Lobes über den Professor, seine ihm unterstellten Ärzte und dem ganzen Pflegepersonal bedanke ich mich für das geleistete. Ich bekam Antworten auf viele meiner Fragen. Die Untersuchungen waren sinnvoll und führten zu Ergebnissen. Das Essen war reichlich und schmackhaft. Ich sage allen von der Station 1 nochmals DANKE für alles.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 20.02.2019

Sehr geehrter PatientGera,

herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Ihr Lob leiten wir an die Klinik für Neurologie weiter. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

2 OPs 15 Tage Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es mangelt oft an Emphatie)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte waren kompetent)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Musste 2x operiert werden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lange Wartezeit auf Bett+Entlassungspapiere)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (So wie man es in dtsch Krankenhäusern erwartet)
Pro:
Einige Pfleger sind nett und sehr bemüht
Kontra:
Oft nur Dienst nach Vorschrift.
Krankheitsbild:
Sprunggelenksfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Patientenaufnahme wartete ich trotz Termin für Blut abnehmen+Gespräch über die 2. OP fast 3h.
Die Ärzte sind meiner laienhaften Meinung nach kompetent,haben alles gut erklärt.
Man bemerkt aber den Pflegenotstand Die Zeit ist immer knapp.Ich als Patient empfand mich manchmal als lästiges Übel. Ich habe daher nach beiden OPs versucht so schnell wie möglich soviel Selbstständigkeit zu erreichen, dass ich wenigstens für den Toilettengang niemanden mehr mit Klingeln nach der Bettpfanne belästigen musste. Doch es gibt durchaus auch einfühlsames, nette +bemühte Pfleger. Da ich für die erste OP als Notfall aufgrund eines Unfalls eingeliefert wurde,kann ich sagen, dass ich zwar eine Weile im Bett auf dem Gang verbrachte, mich aber sonst alles in allem gut behandelt fühlte. Die war der Unfall,am Mo hatte ich zuhause das letzte mal etwas gegessen. Am Mi war die OP und erst am Do habe ich etwas zu essen+zu trinken bekommen.Bei beiden OPs musste ich zur OP Liege mithilfe der Schultern zweier Schwestern auf einem Bein hüpfen.Doch besonders sauer aufgestossen ist mir ein Vorfall mit meiner 80jähr.Bettnachbarin, die nach wochenlangen Aufenthalten in verschiedenen Krankenhäusern auf ihren Rehatermin wartete, da aber dort noch kein Platz frei war,für 2 Wochen in die Teilzeitpflege gebracht wurde.Der Krankentransport verdrehte beim Betreten des Zimmers die Augen, da die alte Dame 2 Taschen+eine Handtasche dabei hatte. Ob sie denn keine Angehörigen hätte, die sich ums Gepäck kümmern,ob ihr klar wäre,das
nur eine Tasche transportiert werden dürfte,wer das denn alles tragen soll, wurde sie ziemlich unfreundlich angefahren. Nur seiner Gutmütigkeit wäre es zu verdanken, dass alles einschl. Rollator mitgenommen wird! Auf meine Frage woher man das alles wissen soll, kam als Antwort, dass die Aufklärung Sache des Krankenhauses wäre. Die alte Frau war den Tränen nahe.Sie wurde behandelt wie ein ungezogenes Kind. Einige Pfleger sprechen sehr schlecht deutsch.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 22.02.2019

Sehr geehrte/r Elafrida,

im Rahmen unseres Qualitäts- und Risikomanagements sind wir bestrebt, unsere Fehler zu erfassen, intern zu diskutieren und organisatorische bzw. fachliche Schritte zur Vermeidung künftiger Probleme einzuleiten.

Aufgrund der Anonymität in diesem Forum können wir Ihren Fall und den Fall Ihrer Bettnachbarin leider nicht nachvollziehen.
Die Situation mit dem Krankentransport ist unschön verlaufen, jedoch sind die Krankentransportfahrer keine Mitarbeiter vom Kreiskrankenhaus Freiberg und wir können dieser Sache nicht nachgehen.

Gern können Sie zur weiteren Klärung Kontakt zu uns aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de






Das ist Qualität???

Eine schöne Bescherung ...

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberarmfraktur rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz am 16.12.2018 kam ich in das Kreiskrankenhaus Freiberg. Ich hatte mir den rechten Oberarm gebrochen und musste dementsprechend versorgt werden.
Ich gelang in die Hände vom Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie und kann nur Gutes berichten. Ich kam um eine Operation herum und konnte mit einem Gipsverband versorgt werden. Nach über 2 Wochen bekam ich den Gips wieder ab und der Stützverband wurde angelegt. Ich bekam sofort die Verordnung für die Physiotherapie. Es verlief alles einwandfrei.

Nach 5 Wochen möchte ich mich beim gesamten Team bedanken - Ich habe mich von Anfang an sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 13.02.2019

Sehr geehrte/r Kranich58,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Ihr Lob leiten wir an das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Operation an der Halswirbelsäule

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolles Team, gutes Essen, saubere, helle Zimmer
Kontra:
längere Wartezeiten während der OP Vorgespräche
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer geglückten Schulteroperation im Juli 2018 begab ich mich erneut in das Freiberger Krankenhaus, dieses Mal in die Hände vom Chefarzt der Orthopädie.
Schmerzen im Arm und permanent kribbelnde Hände waren der Grund dafür.
Nach einem zeitnahen MRT-Termin stand fest, dass ich mich an der Halswirbelsäule operieren lassen muss, wenn ich meinen Schmerzen endlich den Kampf ansagen möchte.
Ende Januar 2019 war es dann so weit.
Die Abläufe im Vorfeld waren optimal, sämtliche OP Gespräche konnten einen Tag vor der OP erledigt werden, sodass ich ganz entspannt in den Operationstag starten konnte. Alles verlief komplikationslos.
Ich hatte die Tage nach der OP mit Schluckproblemen zu kämpfen, die aber bald besser wurden.
Ich konnte nach einer Woche endlich wieder nach Hause.

Ein großes Lob möchte ich an die Schwestern Und Pfleger auf Station aussprechen, aber auch an das gesamte Team der Orthopädie und Unfallchirurgie. Ich hatte wirklich von Anfang an ein gutes Bauchgefühl und bin unglaublich dankbar dafür, dass alles so reibungslos und unkompliziert abgelaufen ist.

2 Kommentare

QMB_KKH_Freiberg am 05.02.2019

Sehr geehrte/r Morle1960,

wir bedanken uns für Ihre positive Bewertung und
freuen uns, dass diee Behandlung zu Ihrer vollsten Zufriedenheit war.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Mit Schmerzen gekommen, mit einem neuen Lebensgefühl gegangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle Abläufe, unkomplizierte Terminabsprache
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon seit vielen Monaten quäle ich mich mit permanenten Knieschmerzen durch den Alltag.
Nach einem Termin bei meinem Hausorthopäden stand fest, dass ich um eine Knieoperation nicht herum komme.
Ich entschied mich für eine Operation im Endoprothetikzentrum im Freiberger Kreiskrankenhaus.
Nach einer ausführlichen Aufklärung konnte ich 3 Wochen später operiert werden.
Die Operation und auch die Nachsorge verliefen einwandfrei. Leider kämpfte ich am Tag nach der Operation mit Kreislaufproblemen, sodass ich erst am zweiten Tag aufstehen durfte. Entgegen meiner Erwartungen klappte das Laufen mit Unterstützung aber schon richtig gut. Ich wurde jeden Tag besser und konnte bald entlassen werden.
Das Klima auf der orthopädischen Sation war sehr angenehm, sowohl die Schwestern und Pfleger, als auch die Physiotherapeuten und Ärzte waren immer freundlich und sofort zur Stelle, wenn ich etwas auf dem Herzen hatte.

2 Kommentare

QMB_KKH_Freiberg am 04.02.2019

Sehr geehrte/r Flocke1956,

vielen Dank für Ihre sehr gute Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Ihr Lob leiten wir an die entsprechenden Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier passt einfach alles!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor sieben Jahren begann mein Leidensweg. Massive Schmerzen waren der ausschlaggebende Punkt, dass ich mich in die Behandlung vom Chefarzt der Orthopädie des Kreiskrankenhauses Freiberg begab.
Seit vielen Jahren gehe ich von Arzt zu Arzt und habe schon so ziemlich jede Diagnose gehört, die für meine Schmerzen verantwortlich sein soll.
Erst innerhalb der Chefarztsprechstunde im Freiberger Krankenhaus konnte nun endlich der Grund dafür gefunden werden. Ich brauchte eine neue Hüfte und konnte bereits eine Woche später operiert werden.
Die Operation verlief komplikationslos und ich kam schnell wieder auf die Beine. Bereits am zweiten Tag konnte ich mich selbstständig durch das Zimmer bewegen.
Bis auf einen leichten Muskelkater, wie ich das Gefühl beschreiben würde, ist alles wunderbar.
Die Schwestern auf Station sind freundlich und helfen, wo sie können. Der Chefarzt persönlich war mehrmals täglich bei mir und hat sich nach meinem Wohlbefinden erkundigt.

Ich habe meine Lebensqualität endlich zurück und kann nur positives über meinen Aufenthalt sagen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 01.02.2019

Sehr geehrte Lucy1959,

wir danken Ihnen für Ihre positive Bewertung und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

positive Krankenhauserfahrung in Freiberg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer erfolgreichen Operation der linken Hüfte 2011 begab ich mich diesen Jahres erneut in die Hände des Chefarztes der Klinik für Orthopädie im Kreiskrankenhaus Freiberg, da mir nun auch meine rechte Hüfte Probleme machte. Nach einer ausführlichen Aufklärung in der Sprechstunde beim Chefarzt wurde ich im Januar stationär aufgenommen und an der Hüfte operiert. Die Operation verlief sehr gut und ohne Komplikationen. Bereits einen Tag später konnte ich aufstehen und hatte nur wenig Wundschmerzen.
Auch die Schwestern auf Station sind freundlich und kommen zur Hilfe, wenn man diese braucht.
Ich würde jederzeit wieder die weite Anfahrt aus Crimmitschau für dieses gute Behandlungsergebnis auf mich nehmen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 01.02.2019

Sehr geehrte/r Ysatis,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren und Sie den weiten Anfahrtsweg auf sich genommen haben.
Ihr Lob leiten wir an die entsprechende Abteilung weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Bestens versorgt in der Notaufnahme

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle, kompetente Versorgung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe fachliche Kompetenz der Neurologin
Kontra:
Krankheitsbild:
Lagerungsschwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit Schwindelattacken bin ich in der Notaufnahme umgehend von einer jungen und sehr fachkompetenten Neurologin untersucht worden. Behandlung war wie ich es mir vorstelle-umfangreiche Befragung zu den Symptomen, verschiedene Tests zur Ermittlung der Diagnose und immer eine Erläuterung dazu. Meine Angst, einen Schlaganfall zu haben, wurde mir mit verständlicher Begründung genommen. Die Diagnose und Behandlung wurden erläutert. Angenehm war auch die Aussage zur Notwendigkeit einer stationären Aufnahme-es stand nicht der Profit des KKH im Vordergrund.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 28.01.2019

Sehr geehrte/r Susewind2,

wir danken Ihnen für Ihre positive Bewertung und wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Spezialisten vor Ort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (beste medizintechnische Ausstattung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Entlassungspapiere verzögerten sich etwas)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Januar 2018 fuhr ich in den Österreichischen Alpen als passionierter Ski-Fahrer 1 Woche Ski. Nach einer unglücklichen Bewegung verspürte ich derartige Rückenschmerzen, dass ich den Urlaub kaum noch beenden konnte und nicht mehr in der Lage war mit dem Pkw allein nach Hause zu fahren. Direkt nach meiner Rückkehr nach Freiberg stellte ich mich beim Chefarzt in der Spezialsprechstunde der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Kreiskrankenhauses Freiberg vor. Im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes erfolgten die sofortige Diagnostik mit Röntgen, MRT und die Behandlung mittels speziellen Infiltrationstechniken. Ich hatte zunächst große Angst, dass eine Operation notwendig sei, der Chefarzt beruhigte mich und erklärte mir ausführlich das konservative Behandlungskonzept. Nahezu beschwerdefrei konnte ich nach 1 Woche aus der Klinik entlassen werden. Die anschließend mit meinem behandelten Orthopäden eingeleitete Physiotherapie sowie meine eigenen fortführenden Bemühungen stabilisierten meinen Rücken so gut, dass ich nahezu das ganze Jahr beschwerdefrei war. Somit konnte ich dieses Jahr meine 1. Ski-Woche völlig problemlos und schmerzfrei genießen.
Ich möchte mich hiermit nochmals ganz herzlich beim Chefarzt und seinem Team, einschließlich den freundlichen Krankenschwestern des Kreiskrankenhauses Freiberg bedanken. Ich persönlich kann die Klinik jedem Patienten wärmstens empfehlen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 25.01.2019

Sehr geehrte/r Snowbubelbiker,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Ihr Lob leiten wir an die entsprechende Abteilung weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Sehr gute Diagnostik und Therapie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kein WLAN)
Pro:
medizinisch, fachlich kompetent, offene und gute Aufklärung
Kontra:
Krankheitsbild:
Kreuzbandanriss, Tibiabruch, Bandscheibenvorfall, Infiltrationstherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte über meine sehr guten Erfahrungen im Krankenhaus Freiberg, Bereich Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie berichten.
Skiunfall im Februar 2018 wurde ich durch das MVZ des Krankenhauses Freiberg zur weiteren Diagnostik, an den hiesigen Chefarzt verwiesen. Die von ihm angeordnete Therapie mit einer Knieorthese M.4s®, mit der ich arbeiten, skifahren u.a. Aktivitäten nachgehen konnte, war erfolgreich, sodass bei der Nachuntersuchung im Mai der Kreuzbandanriss (hinten), Tibiabruch und Bone Bruise ausgeheilt waren und ich beschwerdefrei. Im Juli/ August traten jedoch erneut Schmerzen im rechten Knie auf, sodass ich die Chefarztsprechstunde aufsuchte. Er diagnostizierte nach manueller Untersuchung einen Bandscheibenvorfall, was sich nach weiterer Diagnostik (MRT) bestätigte. Eine Injektionstherapie L5, S1, wurde empfohlen und ich wurde über die Vorgehensweise aufgeklärt. Die Infiltrationstherapie wurde unter sterilen Bedingungen im OP mit Bildkontrolle durchgeführt. Da nur lokal betäubt wurde, konnte ich zusehen und Arzt und OP- Schwestern erklärten geduldig jeden Schritt. Trotz meiner anfänglichen Skepsis und Angst, fühlte ich mich absolut in guten Händen und das Beste ist, dass die Therapie sofort anschlug und ich schmerzfrei entlassen wurde. Seitdem baue ich durch Sport gezielt Muskulatur auf, gehe sogar wieder joggen und fahre Rennrad. Danke an meinen Arzt und alle, die mich so gut und liebevoll betreut haben.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 25.01.2019

Sehr geehrte/r kw2106,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Ihr Lob leiten wir an die entsprechende Abteilung weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Gute Unterstützung bei der Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Familienzimmer fehlt definitiv ein Heizstrahler über der Wickelkommode und ein Bidet.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte gern ebenfalls meine positiven Erfahrungen teilen.

Unser Sohn kam Mitte Dezember auf die Welt. Unser Dank gilt der Hebamme Anne, die uns die gesamte Zeit unterstützt hat. Sie strahlte stets Ruhe und Freundlichkeit aus und hat all unsere Fragen beantwortet. Aber auch der Assistenzärztin, Frau Müller, müssen wir danken. Auch sie hat uns die Sorgen genommen und uns bestens unterstützt. VIELEN DANK ihr zwei!!!

Die Betreuung auf der Wochenstation war ebenfalls angenehm. Bei Fragen kamen die Schwestern zügig zu einem und halfen bei den ersten Handgriffen. (ist das erste Baby)
Mein Mann war die gesamte Zeit über bei uns (Familienzimmer wurde in Anspruch genommen) und wurde ebenfalls von den Schwestern bestens angeleitet.

Es fiel jedoch auf, dass jede Schwester zu diversen Themen (Schlafposition, Stillen etc.) eine andere Meinung hat. Oft wurden wir dadurch etwas verunsichert, obwohl die Schwestern es sicherlich nur gut gemeint haben. Hier sollte man ggf. noch einmal zusammenfinden und einen Grundsatz festlegen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 18.01.2019

Sehr geehrte Familie Dezemberkind2,

es freut uns, dass Sie mit der Entbindung im Kreiskrankenhaus Freiberg zufrieden waren und Sie sich in unserem Haus stets bestens umsorgt gefühlt haben. Ihre lobenden Worte aber auch Ihren Hinweis leiten wir an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für die Zukunft alles Gute und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Super zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Schwestern und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte gerne meine positiven Erfahrungen teilen. Ich war in meiner Schwangerschaft sehr viel im Kkh unterwegs. Ich hatte zwei total liebe Arztinin die mich in meiner Schwangerschaft wunderbar betreut haben und ich konnte zu jeder Zeit E-Mail schreiben oder anrufen wenn was war und wurde nie blöd angesehen. Am 24.11. war es dann soweit und mein Babys kam auf die Welt. Es war überhaupt kein Problem das ich meine eingebe Hebamme mitgebracht habe und ich fühlte mich bis zu ihrem Eintreffen auf wunderbar betreut. Die Ärztin die dann dazu kam hilt sich vollig zurück und kam dann dazu als mein Baby da war. Auf der Station war es auch sehr angenehm. Alle Schwester waren total lieb zu uns und auch die medizinische Betreuung der Kinderärzte war super. Ich würde jederzeit das Kkh weiter empfehlen. Ich war zufrieden. Eine Anregung hatte ich bezuglich des Essens. Gerade das mittag ist für stillende Frauen eine wichtige Mahlzeit. Man sollte eventuell darüber nachdenken ein Gericht anzubieten was stillfreundlich ist.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 05.12.2018

Sehr geehrte Zwilling90,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie sich gut umsorgt fühlten.
Ihr Lob und Ihre Hinweise zum Catering leiten wir an die entsprechenden Abteilungen weiter.
Wir wünschen Ihrer Familie alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Schlechte Pflege auf Station

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein Lob und Dankeschön an die Ärzte, die den Harnwegsinfekt so gut therapiert haben, dass unsere Oma heute noch unter uns ist.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Großmutter ist Schlaganfallpatientin und ist nach ihrem Aufenthalt in Hetzdorf wegen beginnender Urosepsis ins Kreiskrankenhaus Freiberg überwiesen worden. Die Pflege auf der Station 15 war unterirdisch schlecht. Das rechtfertigt auch der bekannte Pflegenotstand nicht, denn eine Kaffeepause war den Pflegekräften oft wichtiger als die übervolle Windel meiner Großmutter. Ein Dekubitus am Steiß war die Folge. Auf das Hinweisen des Wechselns der Windeln wurde oft mit Augenrollen reagiert. Meine Großmutter ist sehr schlecht fachgerecht gelagert gewesen. Hier kam es darauf an, welches Team Dienst hatte, somit war die Arbeitsmotivation dementsprechend groß. Eine stark geschwollene Hand und eine schwache Pulssituation in den Beinen war die Folge. Aufgefallen ist auch, dass oft mehrere Stunden keine Pflege im Zimmer war. Ich bin selbst im medizinischen Funktionsdienst tätig und kenne die Arbeit auf der Station. Aber hier wird die Pflege der Station dem Leitbild des Hauses keineswegs gerecht. Ich empfehle dem Pflegeteam, dass sie ihre Ausbildungsunterlagen hervorholen sollten und sich mit dem Thema „Schlaganfall“ noch einmal auseinanderzusetzen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 30.11.2018

Sehr geehrte Frau LLLaura,

im Rahmen unseres Qualitäts- und Risikomanagements sind wir bestrebt, unsere Fehler zu erfassen, intern zu diskutieren und organisatorische bzw. fachliche Schritte zur Vermeidung künftiger Probleme einzuleiten.

Aufgrund der Anonymität in diesem Forum können wir den Fall Ihrer Großmutter leider nicht nachvollziehen. Daher möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Sie erreichen uns unter der u. g. Telefonnummer oder E-Mail Adresse.

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Das ist Qualität???

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (-durch Ärzte (OP) zufrieden, -Beacht. der Pfllegebedürftigk. auf Stat. fehlt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz der Ärzte,
Kontra:
fehlende Empathie; wehe, man ist alt und pflegebedürftig!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (fast 90!) wurde mit verletzt. Lendenwirbel eingewiesen.
Fachl. steht es mir nicht zu, erfolgte OP zu beurteilen. Aber der Eingriff schien erfolgversprechend.
Jedoch die "Rundherum- Versorgung und Betreuung" einer Patientin, die mit Pflegegrad 3 aus dem Pflegeheim kommt, kaum zumutbar!
Personalmangel herrscht überall, ist aber kein Anlass für Unfreundlichkeit und Frust!
1.Dass, solange sie auf der Stat.10 lag, ihr nicht EINMAL(!)die Füße gewaschen wurden, ist für mich eine Missachtung hygienischer Grundversorgung.
2.Meine Mutter leidet seit -zig Jahren an einer sehr aggress. Schuppenflechte, durch deren Behandlung ihre Haut EXTREMST(!)dünn geworden ist. Die tägl. notw. Pflege dieser Haut nahmen jedoch in den ersten Tagen nur Schwesternschülerinnen/Praktikanten vor.
Einer PFLEGEFACHKRAFT ist es zu verdanken, dass durch das Herunterreißen eines Pflasters ein Stück dieser dünnen Haut herausgerissen wurde!!Foto vorh., wenn gewünscht!(Größe etwa 2-Euro- Stück)
Jede Schwester behandelte diese Wunde anders nach eig. Ermessen, es gab keine Absprachen zwischen den Schichten!
3.Nachdem es bei meiner Mutter dann noch zu Unregelmäßigkeiten des Herzrhythmus kam, wurde sie zum Monitoring auf Stat.9 verlegt.(KEINE INFO der Angeh.!)
Hier waren die Pflegekräfte in der Zuwendung netter + liebevoller, Körperpflege war auch besser.
So konnte nach 2 Wochen ein Zustand erreicht werden, der eine Entlassung rechtfertigte.
Meine Mutter freute sich auf ihr Zuhause (=Pflegeheim), hatte sogar schon ein klein wenig ihren Humor wiedergefunden.
4.Was am Entlassungstag noch vorgefallen ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Bei meiner telefonischen Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass die Mutti noch auf ihre Papiere warte. Dieses Warten zog sich bis 16.00 Uhr!!
5.Als der Krankentransport eintraf, war ich entsetzt, wen sie da brachten! Meine Mutter am Boden zerstört, ohne Willen und Lebensmut.
Und dazu ein Fahrer, der die Pat. anbrüllte und sie gewaltsam aus dem Rollstuhl zerren wollte!
Auf mein Bitten hin dies zu unterlassen, bekam ich zur Antwort "Ich schrei doch gar nicht, das klingt ganz anders. Ich komm aus dem Norden, bin so"
Die Krönung des ganzen Tages bestand jedoch darin, dass den Unterlagen KEIN ENTLASSUNGSBRIEF beilag, sondern von der Schwester per Fax angefordert werden musste!
Ihre Stellungnahme erwarte ich bitte innerhalb 1 Woche, gern auch persönlich!

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 19.11.2018

Sehr geehrter User Chrysantheme,

im Rahmen unseres Qualitäts- und Risikomanagements sind wir bestrebt, unsere Fehler zu erfassen, intern zu diskutieren und organisatorische bzw. fachliche Schritte zur Vermeidung künftiger Probleme einzuleiten.
Aufgrund der Anonymität in diesem Forum können wir den Fall Ihrer Mutter leider nicht nachvollziehen. Daher möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Sie erreichen uns unter der u. g. Telefonnummer oder E-Mail Adresse.

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Frau sollte sich im Vorfeld sehr genau informieren

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Hebammen
Kontra:
Mangelhafte Kommunikation; zig verschiedene Meinungen; wenig Unterstützung; überlastete Besetzung auf Wochenbettstation
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Sommer diesen Jahres mein erstes Kind entbunden. Die Aufnahme und Erstuntersuchung erfolgten freundlich und unkompliziert. Das ich die meiste Zeit für mich sein würde (abgesehen von meinem Partner), war mir bereits im Vorhinein klar gewesen und demnach nicht überraschend für mich. Die Geburt zog sich recht lange hin, weshalb ich auch in den Schichtwechsel gekommen bin. Den Hebammen mangelte es nicht an Freundlichkeit, auch wenn ich ein "Machen Sie mal nicht so laut." schon grenzwertig finde. Allerdings mangelte es definitiv an der Kommunikation zwischen dem Patienten und den Hebammen und dabei war die Gynäkologin keine Ausnahme. Erst nach mehrmaligem Nachfragen und Drängen bekommt man eine schwammige Antwort, warum sich die Geburt verzögert und welche Maßnahmen durchgeführt werden.

Diesbezüglich herrscht dringender Nachholbedarf!

Die medizinische Nachsorge war dagegen, soweit ich es in Sachen Beschwerden einschätzen kann, in Ordnung.

Die Wochenbettstation war weniger schrecklich als angekündigt. Die Schwester machten ihren Job, nicht mehr und nicht weniger. Die Atmosphäre auf der Station war allerdings gestresst und laut - kein gutes Umfeld für ein erschöpfte Neugeborenen. Die Betten knarzten bei jeder Bewegung, auch hier gibt es meinerseits Minuspunkte. Sollte Frau den Wunsch haben hier zu entbinden, sollte sie sich im Vorfeld sehr genau informieren, welche Möglichkeiten und Maßnahmen es gibt, denn aus freien Stücken habe ich im Problemfall keine Ratschläge bekommen. Ich fühlte mich mit meinem Schwierigkeiten oft allein gelassen, wurde abgewimmelt oder "vergessen". Dabei hätte ein Tipp oder ein offenes Ohr keine zwei Minuten der kostbaren Arbeitszeit bedurft. Ich musste mehrfach und sehr gezielt nachfragen, allerdings fehlte mir in manchen Dingen schlicht die Erfahrungen, von denen die Stationsschwestern sicherlich mehr als ausreichend hätten teilen können. Leider zeigt sich auch hier der Personal- und Zeitmangel in der Pflege.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 15.11.2018

Sehr geehrte Frau Roxanna,

mit Bedauern haben wir Ihre Erfahrungen während der Geburt Ihres Kindes gelesen. Es tut uns leid, wenn Sie nicht genügend Unterstützung in den ersten Tagen nach der Geburt hatten.
Wir werden Ihren Bericht an das Team der Geburtshilfe weiterleiten und eine interne Auswertung vornehmen.
Gerne bieten wir Ihnen auch ein Gespräch an. Dazu wenden Sie sich bitte an unten stehenden Kontakt.

Wir wünschen Ihrer kleinen Familie alles Gute für die Zukunft!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Top Ärzte und Schwestern

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Behandlung
Kontra:
Fernsehkosten sind nicht gut
Krankheitsbild:
Magen Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin sehr positiv vom Krankenhaus begeistert. Schwestern und Pfleger waren alle sehr behände und kompetent. Gute Behandlung und alle ein lockeres Wesen. Auch die Ärzte waren Fachlich super gut. Haben sich Zeit genommen und einen alles in Ruhe erklärt. Grosses Lob an Frau Dr. Krebs. Einfach so eine Menschliche einfühlsame Oberärztin. ???? Macht alle weiter so. LG Falk Bauer

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 08.11.2018

Sehr geehrter Herr Falk83,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus zufrieden waren.
Ihr Lob leiten wir gern an die Mitarbeiter weiter.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Eigentlich wollte ich ja nach Badenweiler

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1818   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustbein, Prellungen, schürfis, Ergüsse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem Rad unterwegs als mich ein Auto anfuhr, ich stürzte zuerst mit dem brustkorb an ein Geländer, dann auf die Straße. Gleich kamen kompetente Ersthelfer, Rettungsdienst und Ärzte in der Notfall Ambulanz. Untersuchungen, vom röntgen bis zur Echo Herz Kontrolle verliefen in empathischeNein Stil. Auch die Arbeit der Kolleginnen auf Station 9 möchte ich wertschätzen. Möchte allen ganz herzlich Danke sagen, Dr. Schindler, danke für den interessanten Rundgang durch mein Herz, das ich jetzt erst mal richtig schätze. Grüße an Schülerin Lisa.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 29.10.2018

Sehr geehrte/r Badenweiler2,

herzlichen Dank für Ihre positiven Worte.
Diese geben wir gerne an die benannten Kollegen weiter.
Alles Gute für Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Sehr gut aufgehoben

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung und Betreuung
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde proktologisch operiert.
Oberarzt Dr. Kühn hat mir alles sehr deutlich erklärt und die Operation durchgeführt.
Alles ist bestens gelaufen. Die Fachärztliche Beratung und Durchführung der OP war für mich (was ich als Laie einschätzen kann)sehr gut.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Freundliche Schwestern und Pfleger auf der Station 2.Auch die Narkoseärzte und OP Schwestern sowie die Schwester im Aufwachraum waren freundlich und hilfsbereit.
Dafür ein großes Dankeschön.
Nicht ganz zufrieden war ich mit der Verpflegung.
Sehr eintöniges und fades Essen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Ginalola,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus zufrieden waren.
Ihr Lob leiten wir gern an die entsprechende Abteilung weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Behandlung in, könnte aber einiges verbessert werden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte versteht man zum Teil sehr schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Lange Wartezeit, kein Krankenschein, keine Krücken
Krankheitsbild:
Gebrochener Zeh
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich in der Notaufnahme ganz gut aufgehoben, mit meinem gebrochenen Zeh. Die Pfleger und Ärzte waren recht freundlich. Was mich allerdings etwas stört ist die Tatsache, dass ich ohne Krücken und ohne Information am welchen Arzt ich mich nun wenden soll entlassen wurde. Auch gab es keinen Krankenschein, da es kein Arbeitsunfall war. Allerdings bräuchte ich einen, denn mit gebrochenen Zeh ist es mir alles andere als möglich zu arbeiten.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 20.09.2018

Sehr geehrte/r Soey,

vielen Dank für Ihre Bewertung.
Ihr Lob aber auch Ihre Kritikpunkte leiten wir an die entsprechenden Abteilungen weiter.
Leider müssen sich unsere Ärzte bei Krankschreibungen an die Vorschriften halten.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens.
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Schwestern sowie Ärzte Team.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 20.09.2018

Sehr geehrter Svenh,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Wir wünschen Ihrer Familie alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2018 war ich zur Entbindung und Wochenbettbetreung hier.

Zur Entbindung
Als ich früh mit Wehen ins KH kam wurde ich von der Hebamme erst nett empfangen. Diese hat sich leider bis 19 Uhr dann aber kaum mich gekümmert ab und zu mal CTG und die Worte "verkrampfen sie nicht so". Da dies meine erste Geburt war hatte ich mir mehr Unterstützung gewünscht noch dazu als ich später erfuhr das ich wirklich die einzige war die an diesem Tag Entbunden hat. Glücklicherweise gab es ab 19 Uhr eine andere junge Hebamme die mich super unterstützt hat während mir die PDA gelegt wurde und dann bei der Entbindung. Sie sagte mir immer wieder wie ich Atmen sollte und motivierte mich. Dank ihr kam 2,5h später mein kleiner Schatz zur Welt. Solche Hebammen sind ein Traum und ich kann mich nur tausendmal bedanken so hätten ich mir das von Anfang an gewünscht, vielleicht wäre die ganze Geburt dann einfacher und schneller verlaufen. Die junge Frauenärztin war auch super nett und freundlich.

Einziger negativ Punkt war noch die Anästhesistin die, die PDA legte. Schlimm genug dass sie 3 versuche brauchte die Nadel zu legen, musste ich mir von ihr anhören "heulen sie nicht rum und sitzen sie still". Ich sollte dabei erwähnen das die Wehen seit 1h ohne Pause kamen und das Schmerzmittel nicht angeschlagen hatte. Vielleicht sollte man der Frau das selbe auch mal zu muten.

Die Wochenbettbetreung war sehr gut, man bekam Hilfe wenn sie man wollte ansonsten hatte man seine Ruhe und konnte die Zeit mit seinem Baby genießen.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 09.08.2018

Sehr geehrte Bär0518,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Ihr Lob aber auch Ihre Kritikpunkte leiten wir an die entsprechenden Abteilungen weiter.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Wirksame Schmerzlinderung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (gewisse Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung zum Eingriff
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS-Stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einen Sturz zu Hause mußte ich die Notfallaufnahme des Kreiskrankenhauses aufsuchen. Da wurde die frühere Diagnose der HWS-Stenose bestätigt und über Möglichkeiten einer Therapie aufgeklärt. Diese Möglichkeit habe ich dann wahrgenommen und bin über den Erfolg erfreut.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 24.07.2018

Sehr geehrte/r Patient_0815_XXL,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Alles bestens!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 26.06.18 habe ich meine Tochter im KKH FG geboren. Vielen Dank für die verständnisvolle, einfühlsame Unterstützung bei der Entbindung und der Vorbereitung darauf. Ich und mein Mann haben uns stets bestens umsorgt gefühlt im Kreißsaal. Vielen Dank!
Auch auf Station wurde ich sehr freundlich und kompetent betreut. Die Schwestern hatten immer ein offenes Ohr. Ein großes Dankeschön!
Der größte Dank geht an die Schwestern und Ärzte der Neonatologie, die uns als Eltern stets ausführlich aufklärten, uns einbezogen und sich liebevoll um unsere Tochter kümmerten!

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 16.07.2018

Sehr geehrte „Sonnenblumen2“,

es freut uns, dass Sie mit der Entbindung im Kreiskrankenhaus Freiberg zufrieden waren und Sie sich in unserem Haus stets bestens umsorgt gefühlt haben. Ihre lobenden Worte haben wir an das Team der Abteilung Geburtshilfe, an die Beleghebammen und natürlich auch an die Schwestern und Ärzte der Neonatologie weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für die Zukunft alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Volle Beweglichkeit nach Schulter OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operation ohne erkennbare Nebenwirkungen
Kontra:
Kompetenzgerangel beim Antrag auf REHA
Krankheitsbild:
Ruptur der Rotatorenmanschette
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit einer offenen Opration an der rechten Schulter wurden mit zwei abgerissene Sehnen wieder befestigt. Ich war nach zwei Tagen frei von Wundschmerzen, habe keine Komplikationen und kann den Arm nach Physiotherapie und Reha ohne Einschränkungen wieder in alle Richtungen bewegen.
Das war exzellente Arbeit. Vielen Dank an das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie im KKH Freiberg.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 13.07.2018

Sehr geehrte/r Hellemiersch,

es freut uns sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus so zufrieden waren und Ihre Schulter wieder ohne Einschränkungen bewegen können. Ihre lobenden Worte haben wir an das Team der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Vielen Dank an den Chefarzt und sein Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich herzlich beim Chefarzt und seinem OP-Team bedanken. Durch seine professionelle und empathische Art hat er mir jegliche Angst vor der Hüft-OP genommen. Ich habe mich jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 09.07.2018

Sehr geehrte/r KET44

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus so zufrieden waren. Ihre lobenden Worte haben wir an den Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und an das OP-Team weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Kein Arzt Brief fertig auch nicht nach 2 Tagen und lange Wartezeiten auf die bevorstehenden Behandlungen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Einen ganzen Tag nur gewartet erst als ich das Krankenhaus verlassen wollte konnte es plötzlich los gehen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufklärungsbogen kam zeit nah jedoch ein Arzt zum besprechen kam keiner)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Kein Beruhigungsmittel auch nicht auf mein verlangen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Arzt Brief für den weiterbehandelnden Arzt auch 2Tage danach nicht fertig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notaufnahme zügig erfolgt
Kontra:
Auf mein ausdrückliches verlangen geschah dann die Behandlung
Krankheitsbild:
Verdacht auf Hirnhautentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Notaufnahme wurde ich zügig behandelt und stationär aufgenommen jedoch dabei blieb es.ich sollte an diesen Tag eine Pu Untersuchung bekommen wegen Verdacht auf Hinhautenzündung.Diese war bis im späten Nachmittag noch nicht geschehen.Erst auf mein Krankenhaus wechsel hin konnte es sofort los gehen.Das ganze dauert so 5 Minuten.Dafür war ich von 9.30 Uhr bis abends da habe dann 19 Uhr das Krankenhaus verlassen Arztbrief könnte ich mir 2 Tage später abholen.Heute wollte ich ihn abholen da war aber nichts fertig .Mir wurde mitgeteilt das ich am Montag wieder nachfragen könnte.Ich bin sehr entsetzt und wütend zu gleich Denn es geht hier doch um eine Weiterbehandlung für den Hausarzt.Für uns steht fest das nächste mal gehen wir in ein anderes Krankenhaus.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 11.07.2018

Sehr geehrte „lebensgeschichte“,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der medizinischen Behandlung in unserem Haus nicht zufrieden waren.
Am Tag Ihrer Aufnahme erfolgten mehrere Untersuchungen (CT, Labor, Lumbalpunktion), um eine Hirnhautentzündung auszuschließen. Gern hätten wir zur Vervollständigung der Diagnostik eine weitere Untersuchung durchgeführt, was jedoch aufgrund Ihrer vorzeitigen Entlassung auf eigenen Wunsch und gegen den ärztlichen Rat nicht möglich war, sodass diese ambulant erfolgen muss.
Regelhaft erhalten unsere Patienten bei Entlassung einen Arztbrief, der alle relevanten Informationen für die Weiterbehandlung enthält. Erfolgt die Entlassung jedoch auf eigenen Wunsch und gegen den ärztlichen Rat, wird der Arztbrief schnellstmöglich zugeschickt. Da in Ihrem Fall jedoch noch einige Laborparameterergebnisse ausstanden, kam es zu einer leichten Verzögerung. Wir bitten hierfür um Verständnis. Inzwischen sollten Sie den Arztbrief erhalten haben.
Sofern Ihrerseits noch Klärungsbedarf besteht, können Sie über das Sekretariat der Klinik für Neurologie einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren. Sie erreichen das Sekretariat unter der Telefonnummer: 03731/ 77 2600.

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen


Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Positive Bewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Probleme mit Wasserlassen
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation bei der Aufnahme. War mit Personal vom Arzt bis zur Raumpflegerin sehr zufrieden. Ein Problem sehe ich in der Medikamentenabgabe. Man weiß manchmal nicht, für was welche Tabletten sind.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 06.07.2018

Sehr geehrter 1912eli ,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Sowohl Ihr Lob als auch Ihren kritischen Hinweis leiten wir an die Klinik für Urologie weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Andrea Belz
Qualitätsmanagementbeauftragte
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2070
Fax: +49 (0)3731 77 2303
Email: qualitaet@vge-mittelsachsen.de

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Reinigungskraft
Kontra:
Empathielosigkeit, zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vollkommene Übergehung, schlechte Kommunikation, fast schon Entmündigung während der Geburt.
Die Empathielosigkeit der Ärztin und Ass. Ärztin ist wirklich unglaublich! Getoppt wurde diese grauenhafte Betreuung bei der Geburt nur noch von der sagenhaft schlechten Betreuung auf der Wochenbettstation!

Sollte ich noch ein Kind bekommen, so fahre ich bis Dresden! Diese Respektlosigkeit lasse ich mir nicht noch einmal bieten!

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 31.05.2018

Sehr geehrte ZoraRouge,

mit Bedauern haben wir Ihren Bericht über die Entbindung in unserem Haus gelesen. Ihre Schilderungen überraschen uns sehr, da wir sonst nur positives Feedback über die Mitarbeiter in der Geburtshilfe bekommen.

Gerne würden wir die Angelegenheit mit Ihnen die besprechen und auswerten.
Daher möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt unter der u. g. Telefonnummer oder E-Mail Adresse aufzunehmen.
Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Kompetent aber auch verbesserungswürdig;

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Zimmer, Kommunikation
Krankheitsbild:
Unklare Symptome mit Verdacht auf Borreliose, MS. usw...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Aufnahme an der Patientenanmeldung zügig ein Bett bekommen.
Am gleichen Tag noch Arztgespräch und Untersuchungsplan bekommen.
Welcher sich jedoch nicht als beständig herausstellte, da die in Aussicht gestellten Untersuchungen erst am Folgetag bzw den Folgetagen erledigt wurden was sicherlich auch mit Notfällen anderer Art zu tun hatten.
Letztendlich wurde innerhalb drei Tagen alles notwendige untersucht und ich konnte die Station wieder verlassen.
Fazit:
Die Kommunikation zwischen Arzt und Patient könnte besser, öfter und planmäßiger erfolgen.
Ansonsten sehr kompetentes und freundliches Auftreten sowohl der Ärzte als auch sämtlicher Schwestern und Reinigungskräften.
Das Essen ist weniger zu loben sowie die Zimmer und deren Ausstattung.
Ein besonderer Dank an die MU Ärztin, welche sich wirklich rührend um Aufklärung und Entlassung bemühte! Vielen Dank an ausnahmslos alle Schwestern der Station 1 und Ärzte!

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 11.05.2018

Sehr geehrter Andre1980,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.
Ihr Lob aber auch Ihre Kritikpunkte leiten wir an die Klinik für Neurologie weiter.
Alles Gute für Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Entlassung trotz ansteckender Vieren

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Auf die Papiere zur Entlassung mussten wir Stunden warten und wurden dann auch noch unfreundlich behandelt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Der Fernseher ging am Tag 1 gar nicht am Tag 2 wurde er erst am Abend bereit gestellt am Tag 3gab es nur noch ein Programm)
Pro:
freundliche Behandlung in der Notaufnahme
Kontra:
Schlechte Betreuung das er das Zimmer nicht verlassen durfte Tablette wurde erst auf Nachfrage gereicht
Krankheitsbild:
Magengeschwüre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Partner musste wegen starker Schmerzen im Bauch ,Erbrechen und Durchfall in die Notaufnahme,dort wurden durch Ultraschall Magengeschwüre und eine zu große Gallenblase diagnostiziert. Eine stationäre Aufnahme wurde veranlasst.Die weitere Behandlung sollte eine Magenspiegelung zur Folge haben.Auf Grund des Durchfalls hat man ihn isoliert da Rotavieren festgestellt wurden.Es wurde nur der Durchfall behandelt und nicht die eigentliche Sache weshalb er die Notaufnahme aufgesucht hat.Die Magenspiegelung wurde auch nicht durchgeführt,Begründet wurde es damit das danach alles desinfiziert werden müsse.Die Rotavieren sind sehr ansteckend wurde uns gesagt. Er wurde aber nach drei Tagen entlassen obwohl er dies nicht wollte.

1 Kommentar

QMB_KKH_Freiberg am 18.05.2018

Sehr geehrte Alma602,

im Rahmen unseres Qualitäts- und Risikomanagements sind wir bestrebt, unsere Fehler zu erfassen, intern zu diskutieren und organisatorische bzw. fachliche Schritte zur Vermeidung künftiger Probleme einzuleiten.
Aufgrund der Anonymität in diesem Forum können wir den Fall Ihres Partners leider nicht nachvollziehen. Daher möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen uns unter der u. g. Telefonnummer oder E-Mail Adresse.

Akut auftretende Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall sind typische Symptome einer Rotavirus-Erkrankung. Die überwiegende Mehrheit aller viralen Magendarm-Entzündungen bedarf keiner stationären Behandlung. Nur bei starken Symptomen, Kreislaufproblemen oder der Gefahr einer Austrocknung (insbesondere bei älteren Menschen und Kleinkindern) ist eine stationäre Aufnahme notwendig. Eine spezifische Therapie gibt es nicht, der Magen-Darm-Infekt heilt nach wenigen Tagen aus. Wenn die Symptome rückläufig sind und der Patient stabil ist, ist eine Entlassung sinnvoll.

Rotaviren sind ansteckend. Im häuslichen Bereich müssen allerdings nur normale Hygienemaßnahmen (Händewaschen, ggf. Wischdesinfektion) eingehalten werden.

Zum Ultraschallbefund kann nur folgendes gesagt werden: Ein Magengeschwür lässt sich nicht im Ultraschall diagnostizieren. Das geht nur mit einer Magenspiegelung. Eine große Gallenblase allein hat keinen Krankheitswert. Die Diagnose eines Patienten ergibt sich immer nur aus einer Zusammenschau der Krankengeschichte, Laborwerten und apparativer Untersuchungen, wie dem Ultraschall.
Von uns ist - soweit wir das von Ihrer Beschreibung ohne Kenntnis der Krankenakte beurteilen müssen – die Diagnose einer akuten viralen Magen-Darm-Entzündung gestellt worden.

Mit freundlichen Grüßen

Kyreen Haupt
Beauftragte für Marketing/ Öffentlichkeitsarbeit
Lob und Beschwerdemanagement
Vereinigte Gesundheitseinrichtungen
Mittelsachsen GmbH
Tel: +49 (0)3731 77 2845
Fax: +49 (0)3731 77 2217
E-Mail: marketing@vge-mittelsachsen.de

Weitere Bewertungen anzeigen...