Städtisches Krankenhaus Dresden-Neustadt

Talkback
Image

Industriestraße 40
01129 Dresden
Sachsen

55 von 102 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

102 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Therapeuten
Kontra:
Essen, Zimmer bräuchten mal einen Anstrich
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von dieser Klinik positiv überrascht worden. Die Therapie aber war anstrengend,intensiv,emotional und es gab aber auch schöne Momente. Auch ein ganz großes Lob an das Pflegepersonal für ihre Arbeit. Es ist immer ein offenes Ohr da, egal ob Tag oder Nacht. Ganz besonders möchte ich mich da bei Frau H.vom Pflegepersonal bedanken. Sie hatte es nicht leicht mit mir, hat aber immer wieder ein offenes Ohr gehabt. Aber auch Herr R.ist eine echt coole Socke. Allgemein möchte ich mich bei Frau A.bedanken. Sie hat mir in den Einzelgesprächen sehr geholfen. Im großen und ganzen würde ich auf jeden Fall weiter empfehlen.

Entbindungs- und Wochenbettstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durch die tollen Hebammen fühlt man sich bereit Zuhause alles zu schaffen.
Kontra:
Würde mir nichts einfallen.
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

10.01 würde meine Tochter haben in dem wunderbaren Krankenhaus Dresden Neustadt geboren.

Auch wenn die Geburt durch einen kleinen Dammriss etwas komplizierte Worte.
Fühlte man sich durchweg super aufgehoben und während der Geburt war die ganze Zeit eine tolle Hebamme an unserer Seite die wirklich einen super durch die Geburt eingeleitet hat.
und Allah ein paar Minuten kam dann auch noch immer eine sehr erfahrene Hebamme und fragt ob alles klappt somit fühlte man sich super sicher und gut aufgehoben.

Man muss auch sagen dass die Ärzte sehr toll sind sehr einfühlsam und beruhigend nachdem der Dammriss passiert da haben sie eine für mich perfekten Art hinbekommen ohne dass ich danach Kopfschmerzen hatte oder die Fäden dauernd pieksen.


Nach der Geburt wurde unsere Tochter gleich an die Brust angesetzt was dank des Einsetzens durch die erfahrene Hebamme gleich super funktioniert hat.

Danach hatten wir noch genügend Zeit im Kreißsaal uns kennenzulernen und der Papa ganz aufgeregt die Namenskärtchen an Schilder zu schreiben.

Danach wurden wir von der Hebamme koch zu Wochenbettstation begleitet so fühlt man sich von Anfang der Geburt bis zum ersten Mal im Bett liegen rundum beschützt und wohl.

Auf der Wochenbettstation wird mir sehr freundlich empfangen und hatten das große Glück ein Familienzimmer zu bekommen.

Dies ist wirklich für alle werdenden Familien nur zu empfehlen vor allen Dingen mein Mann von der es über alle Maßen toll die ganze Zeit dabei zu sein und so hat man auch das Gefühl dass eine viel stärkere Bindung sich schon in den ersten Tagen auf wann kommt.

Die Familienzimmer sind wirklich sehr groß und geräumig und hat sogar eine kleine wiege aus Holz für die Kleinen.
PS die hat unser ersten Nacht gerettet.

Auf der Wochenbettstation wurde uns alles von den Hebammen gezeigt vom Wickeln an bis über auf was man aufpassen muss und war rundum versorgt.

Auch die Versorgung mit leckerem Essen war auf der Wochenbettstation super sichergestellt da man sogar abends ein kaltes Buffet sowie auch im Frühstücksbuffet hatte und mittags konnte man sich aus dem Menüplan etwas heraussuchen.
alles im allen kann man nur sagen dass das Krankenhaus für uns perfekt war man hatte immer ein offenes Ohr und wir fühlten uns danach sicher nach Hause zu gehen.

Sehr gute Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Achillessehnenabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute und kompetente Betreuung bei meiner Achillessehnenruptur OP. Ein herzliches Dankeschön an alle MA.

Danksagung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, nette Schwestern
Kontra:
Essen ungesund
Krankheitsbild:
Allergie, Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn wurde über die Notaufnahme (Allergischer Schock) in die Infektologie eingewiesen (stand hier nicht zur Auswahl).
Er hatte nicht nur eine Allergie, sondern auch eine septische Lungenentzündung.
Dies wurde von den Ärzten der Klinik zum Glück rechtzeitig erkannt und auch mit den richtigen Mitteln behandelt , so dass er unbeschadet gerettet wurde.
Die Schwestern waren sehr nett, der Arzt hat alles gut erklärt, ich bin allen sehr dankbar.

ein klasse Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP, Geburt, Brustentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war während meiner Schwangerschaft, zur Geburt und nach der Geburt auf der gynäkologischen Station, in der Intensivschwangerenberatung und auf der Wöchnerinnenstation und kann nur nochmal dem gesamten Team, angefangen bei den Schwestern und Hebammen bis zu den Chef- und Fachärzten und auch den Assistent/Innen meinen und unseren Dank aussprechen. Wir haben uns jederzeit sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt, worden ernst genommen und bekamen auch immer Hilfe.
Termine wurden so pünktlich wie möglich eingehalten und wir wurden auch stets gut über die Abläufe und Behandlungen informiert.
Ein liebes oder auch mal witziges Wort seitens des Personals war immer mit dabei.
Auch mein Mann, der immer nur sehr früh oder sehr spät zu Besuch kommen konnte, wurde immer gern gesehen.

Auch, dass die Kommunikation unter den Schwestern und Ärzten wirklich sehr vorbildlich ist, muss ich hervorheben! Jedermann und -frau waren vollumfänglich informiert, sodass eine optimale Pflege und Betreuung gewährleistet war.

Wir finden, ein sehr gutes Krankenhaus und werden es auch immer weiter empfehlen.

Notarzt trampelt auf den Gefühlen eines Akutpatienten herum in der Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gut war der Cappuchino und das Wasser am AUTOMAT
Kontra:
Gesamte Behandlung ausser die freundliche Vertretungsärztin
Krankheitsbild:
akutes Schmerzbild im Nierenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Äusserst unfreundlicher Notaufnahmearzt welcher nicht mal merkte wie er auf den Gefühlen der Patientin herumtrampeln tat und es ihm offensichtlich Spass machte andre Leute zu demütigen.

Den Einweisungsschein der Ärztin revidierte er und sagte, er sieht es nicht als Notwendig an.

Bitte Montag telefonisch melden bei MK 4 wegen Aufnahme.

Fazit:
Wir hätten uns 4 std Wartezeit sparen können wenn man hingestellt wird zu Simulieren.

Daumen runter für den heutigen Besuch.

Kreißaal und Wochenstation TOP

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
CTG Raum, Arzt ISB
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich die hier teil negativen Einträge zum Thema Kreißsaal/Wochenstation nicht nachvollziehen.

Ich wurde freundlich in der Klinik aufgenommen.

Die Ärztin untersuchte mich umfassend und klärte mich über alles auf. Dies hätte ich mir auch von dem Arzt (bei einem früheren Besuch) bei der Intensivschwangerenbetreuung gewünscht. Die Hebammen waren auch alle samt freundlich und aufgeschlossen. Wünsche, Sorgen und Nöte stellten keinerlei Herausforderung für die Hebammen und Schwestern dar. Die Geburt verlief toll, den Hebammen war nicht anzumerken, dass weitere Frauen ebenfalls betreut wurden. Wir fühlten uns super aufgehoben. Nach der Entbindung hatten ich und mein Baby erst mal alle Zeit der Welt, um uns näher kennenzulernen. Erst danach wurden die Routineuntersuchungen am Kind vorgenommen.

Auf der Wochenstation erging es uns ähnlich gut. Auf Sorgen wurde eingegangen, Hilfestellungen wurden gegeben. Ich habe mein zweites Kind durch die tollen Anleitungen nun voll gestillt, leider war mir diese Glück bei meinem ersten Kind nicht gegeben.
Die teils negativen Bewertungen hier kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht sollten einige frisch gebackenen Eltern mal darüber nachdenken, wie sie sich dort auf der Station benehmen. Einige hatten die Klingel in Dauerbenutzung, klar sind dann die Hebammen überlastet und haben für andere Patienten weniger Zeit. Ich denke einfach manche meckern hier wirklich auf hohem Niveau. Man sollte immer bedenken, dass man nicht der einzige dort ist. Auch kann man sich in vielen Fällen selbst helfen, was man ja auch spätestens drei Tagen sowieso daheim muss. Ich persönlich musste nicht einmal klingeln. Die Schwestern kommen mehrmals täglich vorbei und stehen mit Rat und tat zur Seite.

Noch ein Punkt, der mir neg. aufgefallen ist. Der CTG Raum in der ISB ist eine Katastrophe.

Ich würde jederzeit wieder die Entbindungsstation wählen.

Beste Entscheidung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal, erfahrene Ärzte, gutes Essen
Kontra:
Dusche im Familienzimmer ist etwas in die Jahre gekommen :D
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Da sich mein Baby bis zum Schluss in Steißlage befand, wurde mir von meinem Frauenarzt empfohlen, in diesem Krankenhaus zu entbinden. Anfangs war ich skeptisch, da die Bewertungen nicht sehr positiv waren.
Doch jetzt kann ich sagen, es ist das Beste was mir passieren konnte. Trotz der Lage des Babys war eine natürliche Geburt (ca. 4,5h ohne jegliche Komplikationen) möglich und durch das erfahrene Personal hatte ich immer ein sicheres Gefühl. Unser kleiner Junge wurde nach der Entbindung gleich zum Stillen angelegt und wir bekamen im Anschluss noch viel Zeit für uns.
Auch auf der Wochenbettstation wurde immer geschaut, ob das Stillen klappt.
Vom Kreißsaal bis zur Wochenbettstation waren alle unfassbar nett zu uns, egal ob Azubi, Hebamme oder Ärztin.
Es war eine aufregende und schöne Zeit, wir 3 haben uns wohl gefühlt und ich kann nur Danke sagen.

Absolut zu empfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unkompliziert, nette Art
Kontra:
Krankheitsbild:
Fieberkrampf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute war ich mit meiner Tochter im Klinikum zur EEG Diagnostik und war sehr angetan von den unkomplizierten Arbeitabläufen.
Besonders positiv aufgefallen, ist die nette sympatische Schwestern die das EEG ausgeführt hat. Völlig entspannt hat sie meiner Tochter alles erklärt, für jede Frage ein offenes Ohr und wir hatten dazu noch Spaß.
Vielen Dank, machen Sie weiter so.

Einzelne Schwestern ruinieren Gesamtbild

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenbecken Entzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter und ich sind seit 6 Tagen auf der Kinderstadion untergebracht.Und ich muss sagen die Betreuung war bis auf 2 Tage Mega freundlich und sehr zuvorkommend. Die Ärzte sehr nett und die Schwestern . Bis auf zwei ältere Schwestern . Leider machen die beiden einen komplett überforderten , zwar nicht inkompetenten aber sehr unfreundlichen Eindruck. Extrem unfreundlich und grob. Ich als Mutter wurde nur angepflaumt , es wurde regelrecht suggeriert das ich nicht unbedingt erwünscht bin. Aber ganz ehrlich diesen Beiden möchte ich mein Kind nicht allein aussetzen. Nachdem ich morgens meine Nachttische schon gereinigt hatte würde mir gesagt : also sie könnt ruhig mal nen Lappen in die Hand nehmen, liegt auf dem Flur . Es war aber gar nichts schmutzig . Als wir vom Ultraschall kamen übergab ich Schlüssel und Unterlagen einer Lernschwester, da niemand anderes da war . Plötzlich fliegt die Tür auf kommt die Schwester: sie müssen sagen das sie da sind... und das ganze in einem Ton !!! Nachdem ich sagte das ich dies habe , wurde wieder rumgepflaumt. Unsere Tochter hat spät abends eine neue Flexüle bekommen, sie ist 4.Jahre, sie hatte sehr viel Angst und war fix und fertig . Dazu noch Fieber . Die besagte Schwester schneist morgens die Tür auf : so aufstehen jetzt wir müssen wiegen . Das Kind hat nur geweint . Alles in allem ziehen düse beiden Schwestern die Stadion leider sehr runter. Der Rest der Scgwestern ist sowas von kompetent und zuvorkommend. Sehr traurig das zwei Personen hier so wüten dürfen. Bitte Schreibfehler in der Aufregung zu entschuldigen.

Immer wieder Neustadt!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen lieben Dank an alle Ärzte, Hebammen, das OP-Team und an alle Schwestern der W1 die mich rund um den 24.8.19 betreut haben. Ich und mein Sohn haben sich sehr wohl gefühlt. Mir wurde alles gut erklärt, sich Zeit genommen und auch beim Stillen wurde mir geholfen. Beim nächsten Baby komme ich wieder. :-) vielen Dank!!!

Top Sprechstunde und Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ältere Patientenzimmer)
Pro:
Sympathie, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
ACG Gelenksprengung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sprechstunde und Behandlung waren top!
Vor allem Dr. Meyner und Schwester Carola sind ein hochsympathisches Duo!
Hinzu kommt eine lockere Atmosphäre und absolute Kompetenz. Extrem kurze Wartezeit, gute Terminvergabe.
Einziger Kritikpunkt, wenn man so möchte, sind die etwas in die Jahre gekommenen Patientenzimmer auf der chirurgischen Station.

rundum gut versorgt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Ärzte- und Pflegeteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Humerusfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da meine positive Klinikbewertung vom 07.05.2019 leider gelöscht wurde, weil ich Ärzte namentlich genannt und mich bei ihnen bedankt habe, möchte ich heute nochmals eine Bewertung erstellen. Ich wurde am 20.04.2019 nach einem Fahrradunfall in der Notaufnahme aufgenommen. Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut betreut, da die Ärzte mir ausführlich und in Ruhe die Diagnose und die weiteren Behandlungen erläuterten.Da auf dem Röntgenbild nicht eindeutig zu ersehen war, wie kompliziert der Ellenbogenbruch war, wurde ein CT verordnet.Die komplizierte Humerusfraktur wurde vorerst mit einem Fixateur stabilisiert. Nach einer Woche erfolgte dann die OP mittels Platten u. Verschraubungen. Ich wurde stets sehr gut betreut.Das gesamte Ärzteteam war immer freundlich und beantwortete Fragen so, dass man sie als Patient auch gut versteht. Auch bei den Angestellten vom Pflegeteam auf Station möchte ich mich ganz sehr bedanken. Sie arbeiten professionell und sind fachlich sehr gut ausgebildet.Auch die Verpflegung war super. Die Essensbestellung wurde täglich aufgenommen und es hat super geschmeckt.Auch, wenn man sich nicht unbedingt wünscht, im Krankenhaus zu liegen, dieses Klinikum Dresden Neustadt, speziell die Abtl.Unfall- u.Wiederherstellungschirurgie, kann ich mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen. Vielen Dank an das super Team !!!!!

Tolle Ärztin und Schwester, aber kaputtsparen zu Lasten der Patienten

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bedingt durch die Personalsituation)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathisch, besonnen, fachlich kompetent, meine Schmerzen wurden gelindert, das Wochenende ist gerettet)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent und patientenorientiert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Durch zu wenig Personal kam es zu elenden langer Wartezeit&stark überlastetes Personal.Beide versuchten, sich den Druck&Stress nicht anmerken zu lassen.1Schwester für die Station&1Ärztin für Kreissäle und Station sind zu wenig!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es war zweckmäßig)
Pro:
Sehr kompetente Ärztin, die trotz der hohen Arbeitslast sehr freundlich und empathisch versuchte, die Schmerzen zu lindern. Sehr nette Stationsschwester die half wo sie nur konnte. Riesen Dankeschön an alle beide!
Kontra:
Zu wenig Personal für zu viele Patienten!
Krankheitsbild:
Abszess und Entzündung im Intimbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie so oft erkrankt man zu unmöglichen Zeiten, daher musste ich Freitag Nachmittag auf Anraten der Hausärztin die Klinik aufsuchen. Die Dame in der Notfallambulanz war sehr nett und verwies mich auf die Gyn. Auch die dortige Schwester war super lieb und rührig! Und auch die Ärztin war super toll. Sehr nett und kompetent bemühte sie sich meine Schmerzen zu nehmen (auch wenn es diagnosebedingt nicht möglich war), sie war auch während der Untersuchung so einfühlsam wie irgend möglich.

Was ich allerdings kritisch anmerken muss ist die Personalhygiene. Wie kann es sein, das nur 1 Ärztin vor Ort und 1 Schwester auf Station ist? Die Ärztin versorgte Kreissäle (wir wissen, wie lange sich Geburten hinziehen können & es schien ein geburtenfreudiges Wochenende zu werden) und die Station inkl. der Akutpatienten, führt natürlich dazu das es für Akutpatienten zu elenden lange Wartezeiten (6h!) kommt. Dies ist sehr unangenehm für Patienten, insbesondere wenn man vor Schmerz nicht sitzen kann. Ich hatte Wartezeiten einkalkuliert, wusste schliesslich das dies am Freitag Nachmittag in einer Notfallambulanz so sein wird.
Aber es ist auch für Ärzte und Schwestern kein tragbarer Zustand. Es sollte doch möglich sein Ärzte auf Rufbereitschaft zu setzen um eine solche Überlastung und auch solche Wartezeiten zu vermeiden.
Überlastungssituationen führen zu vermeidbaren Fehlern. In einer Klinik geht es um Menschenleben, gerade da sollte ausreichend Personal vor Ort sein.
Vielleicht kann dies in der Verwaltung und Organisation überdacht werden. Kaputtsparen hilft niemandem.

Da gibt es wohl einen zweiten Bruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hand Gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 Wochen bin ich mit meiner Freundin in die Notfallambulanz, mein MittelFingerHandKnochen ist gebrochen. Die Ärzte mussten mich 5 x Röntgen und hatten immer noch kein richtiges Bild von meinem Bruch. ( Meinten Sie ) Es wurde auch über eine Operation gesprochen, aber angeboten wurde es nicht. Geschweige denn eine richtige Aussage dazu, gab es nicht. Der Verband war so fest drum gewickelt, dass meine Finger und Handbereiche die frei lagen, ums doppelte anschwollen. Die Aufenthaltsdauer lag bei 3 Stunden, so das keine Apotheken mehr offen hatten. Ich fragte den Arzt ob er mir auch 2 Tabletten mit geben würde aber ich bekam nur ein Rezept. Es war eine schmerzhafte Nacht ohne Tabletten.
Ich war heute bei einer sehr netten Ambulanten Chirurgin. Wahnsinn, Sie hat auf dem ersten Röntgenbild vom Krankenhaus den Bruch sofort erkannt. & ich konnte zum ersten mal meinen Bruch sehen. Ihre Antwort, bzw. Ihre Empfehlung hat mich aus allen Wolken geholt. Also ich weiß in welches Krankenhaus ich nicht mehr gehen werde.

EEG - no way

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ambulant)
Pro:
?
Kontra:
Umgang mit ängstlichen Kind bei Untersuchung EEG
Krankheitsbild:
Entwicklungsstörung - Autismus?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ambulant im SPZ

..............


Mein 3 jähriger Sohn musste zum EEG.
Da mein Sohn schon immer sehr zurückhaltend und ängstlich gegenüber fremden Menschen und neuen Umgebungen, skeptisch eingestellt ist gegenüber ärztlichen Untersuchungen, zeigte die Mitarbeiterin keinerlei Empathie.
Mein Sohn wehrte sich, fing an zu weinen.
Folgende Aussagen tätigte die Mitarbeiterin gegenüber meinem Sohn und mir:
. Was soll das Affentheater?
. Wieso weinst du jetzt?
. Es gibt keinen Grund für dein Weinen.
. Warum wehrst du dich dagegen?
. Wenn du weiter so unruhig bist und dir andauernd an den Kopf längst, müssen wir eh immer wieder von vorn anfangen oder abbrechen.
. Je mehr du dich wehrst, umso länger dauert es.
. Jetzt hab dich nicht so
. Ist der immer so??

Es ist für mich als Mutter sehr schwer gewesen, ruhig zu bleiben und Kontenance zu bewahren.
Die Mitarbeiterin hat sich keinerlei in die Situation meines Sohnes hineinversetzt, noch beruhigend auf ihn eingeredet.

Nicht empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte im Vorgespräch waren sehr freundlich
Kontra:
Versorgung auf Station nicht gut
Krankheitsbild:
Gynäkologische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt das zweite Mal auf der gynäkologischen Station und war beide Male nicht begeistert. Die Redewendung "sie waren stets bemüht" trifft es glaub ganz gut. Die Schwestern wirken überarbeitet und desinteressiert, nach einem ambulanten Eingriff unter Vollnarkose wird man sich selbst überlassen, sobald man wieder sprechen kann. Man bekommt nur nach betteln eine Schmerztablette aber nichts zu essen. Bei meinem ersten Aufenthalt (eine Nacht zur Überwachung) ohne OP habe ich ähnlich empfunden. Man fühlt sich als Patient mit Schmerzen nicht ernst genommen und muss sich teilweise rechtfertigen, warum man sich für eine bestimmte Behandlungsmethode entschieden hat. Fachkräftemangel hin oder her, aber keiner geht gerne ins Krankenhaus. Eine gute Versorgung trägt zur Heilung bei, aber hier wird leider nur das nötigste getan und Schema F abgearbeitet und nicht berücksichtigt, dass jeder Patient anders ist und auch Schmerzen und Angst anders empfindet. Sehr traurig.

Nie wieder mit Kind!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schlaflabor Schwester, Schwestern und Pfleger Azubi am morgen
Kontra:
Diensthabender Pfleger Vortag, Schlafenszeit erst 20 Uhr
Krankheitsbild:
Schlaflabor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (15 Wochen) und ich mussten auf den Rat seiner Kinderärztin am 11.06.2019 wegen einer Nacht im Schlaflabor ins Krankenhaus Neustadt/Trachau. In der Kinderklinik bei der Anmeldung waren alle sehr freundlich und auch die Assistenzärztin hat meinen Sohn sehr liebevoll behandelt und untersucht. Angekommen auf Station wo nun alles stattfinden sollte, würden wir von dem diensthabenden Pfleger S. H. empfangen. Der erste Eindruck war gut doch als er mich dann im Zimmer vor der Mutter eines anderen Kindes fragte ob ich denn noch stillen würde und wenn nein was ich denn gebe. Als ich geantwortet habe dass ich Milupa 1er Milchnahrung geben würde in Absprache mit der Kinderärztin da er von der Pre mehr als 1000ml wollte, hat er ganz schockiert gefragt "Was? In dem Alter schon 1er Nahrung?" Und als ich dann meinte das man das ab der Geburt geben darf meinte er wirklich "naja dann machen wir das Kind halt eben dick" und ist mit dem Satz auch schon abgerauscht. Meiner Meinung nach fand ich das mehr als unhöflich und nicht respektvoll einer Mutter sowas zu sagen und dann noch als Mann dazu. Vor allem da er mein Kind gar nicht kannte. Desweiteren finde ich es ein bisschen grenzwertig im Schlaflabor, Babys erst um 20 Uhr zu verkabeln. Mein Sohn hat sich seit 18:45 Uhr gequält, weil er nicht schlafen durfte und hat sich beim verkabeln deshalb die Seele aus dem Leib geschrien.
Die Schlaflabor Schwester war sehr freundlich und mitfühlend. Auch die Versorgung meines Sohnes am frühen Morgen durch den Auszubildene waren wirklich top.

Aber noch mal würde ich nicht freiwillig da hin gehen.

Sehr nettes Team!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Beratung,Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Missed Abortion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen lieben Dank für die super fürsorgliche Betreuung an alle Ärzte und Pflegerinnen der Station GYN2,sowie der Anästhesie.
Alle waren super nett und ich wurde sehr gut beraten.

Ausgezeichnete medizinische & pflegerische Betreuung

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente Beratung und sehr gutes fachkompetentes Ärzteteam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Verwaltungswege, prima Organisation von Terminen vor und nach medizinischem Eingriff)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Team vom Pflege über Ärzte als auch Administrationsteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauch- und Oberschenkelstraffung nach Gewichtsverlust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 28.3.19 - 02.04.19 Patientin der Station S211 (ID1) - Plastische Chirurgie. Dies war bereits mein zweiter Klinikaufenthalt nach meiner Bauchstraffung im Oktober 2018.

Beide stationären Aufenthalte sind mit überaus positiven Erinnerungen verbunden. Die Eingriffe sind bestens verlaufen und ich bin mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

Allgemein:
Die Klinik ist sehr zentral gelegen. Sie ist sehr überschaubar. Fachabteilungen arbeiten effizient miteinander und sind darauf bedacht, Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. Besonders schön ist das wunderschön gestaltete Innenhofgelände (Park). Die Cafeteria ist zentral gelegen und hat ein tolles Angebot.

Ärzteteam:
Das komplette Team ist überaus Fachkompetent. Fragen werden ausführlich und umfangreich beantwortet. Die medizinische Betreuung ist ausgezeichnet und lässt keine Wünsche offen.

Pflegeteam:
Ein fantastisches Team. Ich habe mich sowohl vor als auch nach den Eingriffen bestens betreut gefühlt. Man war stets um mein Wohlbefinden bemüht. Die Kollegen und Kolleginnen arbeiten hoch professionell und sind fachlich sehr gut ausgebildet. Die Betreuung war einfach toll und wird mir in besonderer Erinnerung bleiben!

Sekretariat der Station S211 (ID1) :
Außerordentlich gute und fachkompetente Betreuung bei der Antragstellung, Terminvereinbarungen sowohl vor als nach den Eingriffen.

Gute Seele der Station:
Für das kulinarische Wohl sorgt auf der Station S211 (ID1) eine Kollegin, die werktags Essensbestellungen vornimmt und das Essen verteilt. Ein wahrer Zugewinn für die Abteilung. Ich finde es toll, dass dadurch das Pflegeteam entlastet wird und sich anderen Aufgaben zum Wohle des Patienten widmen kann. Die Kollegin ist fantastisch und verrichtet ihre Aufgaben mit so viel Enthusiasmus und Liebe. TOLL!

DANKE LIEBES TEAM DER STATION S211 (ID1). Sie sind ein wunderbares Team und können sehr stolz darauf sein!

Brustkrebsbehandlung nur im Brustzentrum Dresden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kein besserer Ort bei dieser Diagnose)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super auch für die Zukunft)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (neuester Stand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
perfekte Organisation und Hilfe
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 22.3.19 bis 27.3.19 war ich stationär auf der GYN2. Allerdings schon eine reichliche Woche vorher Patientin im Brustzentrum dieser Klinik. Dies war infolge eines vermutetem Mammakarzinoms notwendig.
Die Behandlung war beeindruckend schnell, was man sich bei solch einem Verdacht wünscht. Am ersten Termin sofort Biopzie und Aufnahme aller Daten. Am nächsten Tag wußte ich bereits was vorlag und wurde über den geplanten Ablauf informiert. Sprich ich mußte noch einmal vormittags für alle Voruntersuchungen zum Brustzentrum kommen. Alles war bestens organisiert, alle Termine für Ultraschall etc. gemacht, einfach reibungslos. Ich musste auch erst am Tag der OP, also am 22.3.19 ins Krankenhaus kommen und konnte selbst die Markierung für die OP noch ambulant am Tag vorher durchführen lassen. Mir kam dies sehr entgegen, da ich lieber noch zu Hause war. Überhaupt wurde mir immer die Freiheit gegeben meine Entscheidung zu treffen. Der mich behandelnde OA malte weder schwarz, noch rosarot. Es wurde immer genau erklärt was, wann, warum. Nachfragen waren ausdrücklich erwünscht und beantwortet.
Am 22.3. wurde ich dann operiert. Alles lief gut und ich bin den Ärzten sehr dankbar. Besonders toll war auch der Narkosearzt, der auf meine absolute Angst Rücksicht nahm.
Nach der OP wurde ich sehr gut von allen betreut, es wurde sogar noch ein erhöhter Blutdruck erkannt und mittels EKG und Herzultraschall abgeklärt und mir Medizin verordnet, natürlich unter der Maßgabe, dass ich dies mit dem Hausarzt weiter verfolgen muss. Außerdem bekommt man Hilfe von allen Seite, ob Sozialdienst, Ernährungsberatung oder sogar der Erstversorgung mit entsprechenden BH‘s. Aber besonders wichtig ist die Entlassung. Alles wird genau besprochen. Man bekommt einen Ordner mit allen med. relevanten Daten, aber noch wichtiger allem kommenden. Alle Termine sind schon ausgemacht. Man fällt nicht in ein Loch, man weiß was kommt und wann. Man kann sich allein aufs gesund werden konzentrieren. Danke Herr OA u.a.

Sehr zufrieden!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kniegelenk OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.03.2019 bis zum 27.03.2019 Patient nach einer Knie Op in der Station CH1 Haus C untergebracht.Ich habe in einem 2 Bett Zimmer im rekonstruiertem Flügel des Hauses C gelegen. Ausstattung,Sauberkeit und Essen sehr gut.Das Personal,vom Arzt über Schwestern bis Reinigungskraft, einfach nur Super. Habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.

Wochenstation miserabel

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Hilfe beim Stillen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Nachuntersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer und Essen i.o.)
Pro:
Kreißsaal
Kontra:
Wochenstation
Krankheitsbild:
Erstgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kreißsaal top.
Wochenstation leider miserabel. Keine Hilfe zum Stillen. Personal hat kaum Zeit für einen. Jede Hebamme sagte mir etwas anderes. Unsere Nachsorge musste das dann daheim retten.
Gelbwert bei kind wird nicht bestimmt.
Ich bekam keine gynäkologische Nachuntersuchung und wurde auch nicht gefragt wie es mir geht. Sondern einfach heim geschickt. Daheim hatte ich dann Probleme mit Fieber etc. Auch das Stillen klappte noch nicht. Schade.

stationäre Behandlung in der Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diagnostik Demenz bzw. Pseudodemenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor Kurzem in dieser Klinik Patient, weil eine sichere Diagnostik vorgegeben werden sollte.
Die Ärzte erweiterten sogar die Diagnostik um alles abzusichern, damit ein ordentliches Krankheitsbild entstand. Es wurden mir alle Abläufe und Behandlungen erklärt und die Ärzte samt Pflegepersonal sind für Ihre Patienten da.
In dieser Klinik kann man sich aufgehoben fühlen und vorallem verstanden.
Ich kann mich nur bei Allen bedanken.

Verbesserungsbedarf

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kreißsaal top, Wochenbett flop)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (bezogen auf Wochenbett)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bessere Abstimmung untereinander notwendig)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (man spürt den Modernisierungsbedarf was die Zimmer angeht)
Pro:
medizinische Versorgung
Kontra:
spürbare Unterbesetzung und fehlendes Feingefühl
Krankheitsbild:
Erstgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren zur Geburt unseres ersten Kindes im Krankenhaus Neustadt. Das Kreissaalteam war super, Ärtzinnen, Schwestern, Hebammen ausnahmslos.

Aber dann kommt das wirklich Ärgerliche, die Wochenbettstation. Da wurden unsere Fragen meist kurz abgetan und wenig Empathie an den Tag gelegt. Bei Fragen um das Stillen wurde meist nur kurz drüber geschaut und dann war man auch schon wieder weg. Was unsere Nachsorgehebamme jetzt retten muss. Auch kam der Kommentar, ich bin eine Kinderkrankenschwester für 10 Patientinnen. Ja, verständlich, aber wenn man Hilfe benötigt oder auch mal einen tröstenden Satz wenn man gerade völlig und mit den Nerven am Ende ist, ist das Letzte was man hören möchte.
Das ist unser erstes Kind. Alles ist neu und dann braucht man eben auch mal Hilfe und Mitgefühl und nicht: "Ich hab jetzt nicht wirklich die Zeit dafür!"

Das gilt natürlich nicht für alle da, das muss auch erwähnt werden. Es waren auch eine wirklich zuvorkommende und Einfühlsame dabei. Die hat das Ganze dann gebessert.

Tipp: bringt euere eigenen einfach anzuziehenden Klamotten fürs Baby mit, die des Krankenhauses sind etwas kompliziert anzuziehen, wohlgemerkt für Unerfahrene. Und unbedingt Badelatschen für die Dusche im Familienzimmer. Die war grenzwertig was den Zustand betrifft.

Die Ärztinnen der U Untersuchungen waren auch wirklich nett und haben alles erklärt. Noch etwas negatives muss erwähnt werden die Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen war nicht die Beste.

Nie wieder!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und Hebammen im Kreißsaal waren super. Trotz vieler Frauen, waren alle freundlich und hilfsbereit. Ich hatte einen Kaiserschnitt. Es war mein erstes Kind.

Mein Kind musste auf die ITS, ich war auf der Wochenbettstation. Die Schwestern untereinander können sich nicht leiden, das hat man gemerkt. Haben mir die Schwestern der ITS gesagt, dass ich etwas so und so machen soll, wurde mir das auf der Wochenbettstation genau das Gegenteil gesagt.

Fragte ich nach Hilfe bezüglich Anziehen, erhielt ich als Antwort: "Sie werden doch schon mal eine Puppe angezogen haben?!"

Aufgrund des Kaiserschnittes war anfangs sehr auf Hilfe angewiesen. Die Schwestern waren sehr genervt vom Klingeln. U. a. durfte ich mir anhören, dass zu Hause ja auch keiner käme.

Eine Stillberatung fand nicht statt. Mein Kind wurde mir einmal angelegt. Als es nicht funktionierte, gab man mir die Utensilien zum abpumpen, fertig.

Ich empfehle die Entbindungsstation nicht weiter!

Brustkrebsbehandlung auf höchstem Niveau

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Menschliche Zuwendung
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Mamma Carzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die beste Anlaufstelle für Brustkrebspatientinnen in Dresden! Ausgezeichnete Ärzte, freundliche Schwestern, hohe fachliche Kompetenz und sehr gute Zusmmenarbeit mit den plastischen Chirurgen.
OA Dr. Mareck ist ein sehr erfahrener Operateur, dem man vollends vertrauen kann. Hier vereinen sich Handwerk, Menschlichkeit und Fachwissen auf höchstem Niveau. Es gibt keinen besseren Ort für Brustkrebspatientinnen in dieser Stadt.

Schlechte Behandlung und respektloser Service durch Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Taktloses Personal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Operation konnte erst 7h später angefangen werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lange Wartezeiten von 7h)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltet)
Pro:
Kontra:
Personal taktlos, gestresst
Krankheitsbild:
Hodgkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechte Betreuung durch das Personal. Krankenschwestern und Pfleger super unfreundlich, arrogant und taktlos, weil man von einer anderen Station kam, da die eigentliche komplett überfüllt war.
Keiner konnte Informationen geben und man musste generell 3 und mehr Stunden warten.

Personal top, Essensverpflegung Flop!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal immer freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Essensverpflegung Katastrophe
Krankheitsbild:
Influenza
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde als Notfall eingeliefert.Ich war als Begleitperson mit dabei. Wir wurden von Anfang an und in jeglicher Hinsicht gut betreut. Aufgrund von vielen Influenza Patienten hatten die Schwestern immer gut zu tun.Jedoch nahm sich jede diensthabende Schwester trotzdem Zeit und man konnte immer klingeln wenn Hilfe notwendig war.Der Stress den die Schwestern sicher hatten war kaum zu spüren.
Den einzigen wirklichen Kritikpunkt erhält für mich jedoch der Essensversorger.Mit einer gesunden Kinderkost hat das nichts zu tun.Dabei spielt dies doch auch beim gesund werden eine große Rolle.Jeden Tag Pudding (steht auch so im Speiseplan) oder Fruchtzwerge.Sogut wie kein frisches Gemüse oder Rohkost für die Kinder. Obst musste ich auf Station bestellen und bekam dann auch nur Banane.Einen Apfelmus oder ein Kompott als Nachtisch gab es nie. Echt eine Katastrophe.Der Rest wie gesagt war vollkommen i.o.

Erstklassige Klinikauswahl

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelles Team, was sich für die Heilung der jungen Patienten sehr einsetzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die stationäre Behandlung über 9 Wochen konnte mit sehr gutem Erfolg beendet werden. Erfahrenes nettes Team aus verschiedenen Bereichen.

Sehr empfehlenswert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes, kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hand-Mund-Fuß- Krankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (3,5 Monate) wurde vom Kinderarzt eingewiesen. In der Notaufnahme wurden wir umgehend behandelt, trotz mickriger Besetzung ( 1 Pfleger, 1 Ärztin). Meine Tochter wurde sehr gründlich angesehen und aufgenommen, das Team war überaus freundlich und liebevoll trotz hohem Arbeitsaufwand. In einem ausführlichen Gespräch wurden mir die " Problemchen" ausführlich erklärt und die stationäre Aufnahme begründet, was mir auch einleuchtete, da ich so hilflos in Bezug auf die Nahrungsreduzierung/ Nahrungsverweigerung meiner Tochter war.

Auf der KJ1 mussten wir 2,5 Tage bleiben, das Team war super freundlich und immer präsent. Die Schwestern waren immer nur auf Trapp, eine Schwester ab 20-22 uhr alleine... da sollte mal was am Personalschlüssel geändert werden meiner Meinung nach.
Dennoch waren sie zwischen Tür und Angel immer sehr freundlich, empathisch,hilfsbereit und man musste nie lange warten.
Dieses Team arbeitet sehr gerne mit den kleinen zusammen und strebt eine sehr rasante Genesung an, das merkt man sehr an ihren professionellen Umgang mit Kindern und deren Eltern.
Alle Fragen wurden umgehend von Ärzten und Pflege beantwortet auch in Bezug auf die Ansteckungsgefahr ( wir waren isoliert) und den weiteren Behandlungsplan.
Bei Entlassung wurde ich auf alles hingewiesen was ich die nächsten Tage beobachten sollte und was auffällig wäre.

Wir waren sehr zufrieden und überaus glücklich uns für dieses Haus entschieden zu haben.

Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibskarzinom
Erfahrungsbericht:

Ich wurde innerhalb kürzester Zeit hier 2 mal operiert, liege aktuell auf der Gyn, Station. Zwei weitere OP's folgen in Kürze. Also ich kann nur sagen, dass ich mich hier sehr wohl fühle. Die Schwestern und die Ärzte sind so freundlich und fürsorglich, alles wird einem gut erklärt. Selbst kurz vor der OP wurde mir genau vom Anästhesisten gesagt, was mir jetzt gerade zugeführt wird. Das habe ich in noch keinem anderen Krankenhaus so erlebt. Auch der Aufwachraum ist hübsch gemacht. An der Decke befinden sich Blätter, so daß man denkt, man liegt unter Bäumen. Ich fühle mich jedenfalls hier sehr gut aufgehoben, alles ist so familiär. Ich würde, wenn es erforderlich ist jederzeit wieder in das städtische Klinikum nach Dresden Neustadt gehen.

Stillen scheint unwichtig

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team im Kreißsaal
Kontra:
Einige Hebammen der Wochenbettstation
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Geburt meines Sohnes Patientin im Klinikum. Das Team im Kreißsaal war spitze. Unsere betreuende Hebamme war herzlich, geduldig und hat mir viel der Angst genommen. Auch die Ärztinnen waren super und strahlten Ruhe aus.
Auf der Wochenbett Station ging das Elend dann los. Das Stillen wurde wegen starker Schmerzen zur Belastungsprobe. Die angesprochene baute sich vor mir auf und antwortete "Stillen tut halt weh, da muss man als Frau durch", brachte mir dann aber ohne Erklärung ein Stillhüttchen-leider in der falschen Größe, wodurch es stark beim Stillen rieb. Auch die nächste Kollegin reagierte wenig empathisch. Sie ließ sich die Anlegetechnik zeigen, war zufrieden und konnte mir " leider auch nicht weiter helfen".
Nachdem ich am zweiten Tag
vor Schmerhen nicht mehr stillen konnte, erhielten wir auch auf Nachfrage keine Alternative, bsp. Nahrung für das Kind, weil es "zu Saugverwirrungen kommt" So quälte ich mich und das Kind auch durch die zweite Nacht und weinte vor Erleichterung als mein Mann am nächsten Tag zum Abholen kam.
Erst meiner Nachsorgehebamme zu Hause fielen die blutigen Risse an der Brustunterseite auf. Jetzt, drei Wochen später, kann ich immer noch nicht richtig stillen und kämpfe mit den langsam heilenden Wunden an den Brüsten.
Das wäre alles vermeidbar gewesen, hätte eine Stillberatung stattgefunden, wie es bei einer Erstgebährenden angemessen wäre. Stattdessen wurde bei Problemem aus sicherer Entfernung das Anlegen kontrolliert ohne der Sache auf den Grund zu gehen.

Top Krankenhaus

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Hautentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon das dritte mal zur OP im Klinikum und bei allen drei war ich sehr zufrieden. Die vorgespräche waren sehr informativ und es wurde sich für mich sehr viel Zeit genommen. Zum OP Tag selbst wurde ich zuvor kommend behandelt und nach der OP sehr umsorgt. Auch während des gesamten Aufenthalts kümmerte sich jede Schwester oder Pfleger um mich und war immer freundlich und hatte immer ein nettes wort für mich übrig. Bei der Visite wurde mir jede Frage beantwortet egal welcher Arzt da war. Über den Verlauf der OP wurde ich umfangreich informiert. Auch die Nachsorge war bis her immer einwandfrei. Alles in allem empfehle ich jeden dieses Krankenhaus.

Positives Geburtserlebnis

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche Mitarbeiter, positive Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Krankenhaus Neustadt meinen Sohn 2005 und meine Tochter 2018 zur Welt gebracht.
Da die erste Geburt für mich traumatisch war und mit einem Kaiserschnitt endete , war die Angst vor Komplikationen bei der zweiten Geburt groß.
Mein Wunsch von einer Spontangeburt wurde sehr unterstützt und mir versucht meine Angst zu nehmen. Mit wem wir auch zu tun hatten, ob in der Intensivschwangerenberatung, im Kreißsaal oder auf der Wochenstation es waren ausnahmslos freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter.
Besonders einer Ärztin bin ich sehr dankbar für ihre Geduld und ihre klaren Worte.
Ich hatte, aufgrund der Vorgeschichte, zwei Hebammen an meiner Seite und sie haben mich mit ihrer ruhigen Art sehr unterstützt. Nach der Geburt konnten wir eine schöne Kuschelzeit im Kreißsaal genießen. Diese Geburt war eine sehr schöne Erfahrung und ich bin froh wieder dieses Krankenhaus gewählt zu haben.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach tolle Betreuung durch Hebammen, Schwestern und Ärzte
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Entbidung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt, das betrifft den Kreißsaal und die Wochenstation. Die negativen Beiträge kann ich nicht bestätigen, welche hier drin stehen. Der Kreißsaal war auch bei uns voll und trotzdem waren die Hebammen super lieb und haben sich echt klasse um einen gekümmert, auch die Hebammenschülerinnen. Auch auf der Wochenstation konnte man sich jederzeit melden und einem wurde geholfen ohne das man angepampt wurde. Man muss sich natürlich melden wenn was ist, es kommt nicht ständig jemand ins Zimmer, gerade wenn man ein Familienzimmer wie wir hatten nicht. Das wurde einem aber auch gleich gesagt und es ist ja kein Problem zu klingeln wenn was ist. Es kam nie jemand genervt ins Zimmer, sondern immer freundlich und hilfsbereit und die Station war gut belegt.

Super Nett

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Nette Schwestern,Hebammen und Ärzte.

Hebammen waren auch zur Geburt meiner Töchter immer an meiner Seite.

Kann mich nicht beklagen, auch das Essen auf der Wochenstation war super.

Die horro Ärztin

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts aber rein garnicht
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Fistel am Steißbein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Horror schlecht hin

Die op wurde besprochen und so kam ich am 29.01.2018 zur op um 6 musste ich da sein da ich der erste wäre der im op an der Reihe wär. Ok um 6 war ich da und musste sofort mein op Hemd und lag ab da erwartungsvoll im Krankenbett gegen 11 Uhr kam die Visite bei der mir eine sehr unfreundliche Ärztin sagte meine op sei auf morgen verschoben, dagegen sprach gleich der Chefarzt rief im op an so das ich noch operiert werde an dem Tag gegen 16 Uhr ging es dann auch los im Narkose Raum würde ich als erstes von der der Chirurgin sehr unfreundlich zurecht gewiesen das sie die op macht und sie macht das wie sie das will und nicht wie vorher mit ihrem Kollegen gesprochen wurde operiert wird.

Ok ich kam aus dem op und irgendwann wieder auf mein Zimmer am nächsten morgen zur Visite kam die unfreundlich Ärztin vom Vortag und sagte mir „wir mussten mehr wegschneiden als gedacht „

Das war die ganze Information die ich bekam auch auf Nachfrage wurde mir nicht mehr mitgeteilt. Erst nach 3 Tagen als die Chirurgin die operiert hat da war bekam ich mehr Auskunft. Der restlich Aufenthalt war der Horror man wurde von Ärzten beschimpft und so weiter.

Termin zur nach Kontrolle war wieder die unfreundliche und bösartige Ärztin da
Diese war aber erschrecken freundlich und fürsorglich, auf Nachfrage warum sie nicht so auf der Station sei sagte sie wördlich „ als ich bei Ihnen war waren sie neunmal das letzte Zimmer bei der Visite da habe ich dann auch keine Lust mehr wenn jeder was von mir will

Dies ist ernsthaft so passirt

Die Plastische Chirurgie Station ist der reine Horror

Xxx

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzufrieden kann man das schon nicht mehr nennen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr als unzufrieden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn ich hier minus Punkte verteilen könnte, dann wären es die höchsten Punkte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unglaublich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwei Fingerkuppen ab und tiefe Schnittverletzungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme ist die reinste Katastrophe. Waren gestern mit meinem Stiefvater da - zwei Fingerkuppen abgeschnitten und tiefe Schnittverletzungen. Wir saßen über 2 Stunden im Wartebereich ohne das mal ein druckverband gemacht wurde oder mal nen Schmerzmittel verabreicht wurde trotz das ich mindesten 10 mal darauf hingewiesen habe wie es um ihn steht. Am Ende war der Kreislauf komplett im Keller und nen komplettes Handtuch durchgeblutet. Ohne Worte eine unglaubliche Sache was dort passiert.

Gute Betreung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kein Zeitdruck
Kontra:
Reinigug nur oberflaechlich
Krankheitsbild:
Hueft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 06.06.-13.06.2018 im Haus A Station CH2/S207 nach Hueft OP untergebracht. Habe mich gut betreut gefühlt!Schwestern und Ärzte haben mich sehr gut betreut.

Weitere Bewertungen anzeigen...