Ortenau Klinikum Achern

Talkback
Image

Josef-Wurzler-Straße 7
77855 Achern
Baden-Württemberg

18 von 28 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

28 Bewertungen

Sortierung
Filter

Beschwerde über behandelten Arzt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Arzt ohne Bezug zum Patienten
Krankheitsbild:
starke Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Heute morgen, 24.11.22, war ich mit meiner Mutter nach Absprache mit ihrem Hausarzt, in der Notaufnahme im KH Achern.
Sie wurde freundlich und wegen sehr starken Schmerzen im Bein,( seit fünf Tagen ohne Schlaf), auch ohne längere Wartezeit in Behandlung genommen.
Wegen dieser sehr starken Schmerzen, waren wir schon am Abend vor zwei Tagen in dieser Notaufnahme, wo sich auch eine junge Krankenschwester gut um meine Mutter gekümmert hat. Außer einer Gabe von Schmerzmitteln, Intravenös, wurde leider nichts weiter unternommen.
Das ärgerliche und nicht akzeptabel Verhalten war dann die Untersuchung vom behandelten Arzt Dr. Olivier Leunde, der meine Mutter mehr oder weniger als Simulantin bezüglich ihrer tagelangen Schmerzen hingestellt hat!
Er sagte ihr, er wüsste nicht was sie hier will, sie wäre ein Fall für den Neurologen oder Orthopäde!
Bei so einer Aussage müssen wir uns fragen wie solch ein Arzt für Hilfesuchende Menschen für ein Krankenhaus oder Notaufnahmen überhaupt tragbar ist???
Mit freundlichen Grüßen einer Hilfesuchenden Patientin

Bitte keine Fragen stellen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Geht bitte auf Patienten ein die Angst haben
Krankheitsbild:
Notaufnahme trombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin geschockt sehr unfreundliche Personal Mann kann nur hoffen nicht hin zu müssen

Allergrößtes Lob für Herrn Dr. Klavora

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hervorragender Wirbelsäulenchirurg
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Gleitwirbel L4/L5 und extrem hochgradige Neuroforamenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine lange Leidensgeschichte... nach über 2 Jahren unerträglichster Schmerzen im Lendenwirbelbereich, 70 Physio-Osteo-Chirotherapien lagen hinter mir, nicht mehr gehen oder stehen können - nicht mehr arbeiten können ... als Sportlehrerin ein gutes Krankheitsverständnis und sooo viel selbst trainiert. Alles nichts genutzt. Insgesamt Vorstellung in vier sehr renommierten Kliniken. Trotz allem keine genaue Diagnose... So könnte ich noch lange weiter schreiben.

Herr Dr. Klavora hat meine orthopädische Problematik dann final erkannt und mich dann endlich in einer mehrstündigen Operation sehr erfolgreich operiert.

Ich kann diesem Arzt nur meine allerhöchste Wertschätzung und Dankbarkeit entgegen bringen. Er hat mir ein zweites Leben ermöglicht.

Es war noch ein weiter Weg bis dahin - 10 Wochen Rollator und 14 Wochen Korsett gehörten dazu ... Trotzdem kann ich auch tiefster Seele sagen, alles hat sich gelohnt. Die 4-wöchige Reha hat mich dementsprechend weiter stabilisieren können.
So herzlichen Dank, Herr Dr. Klavora !!!

Ihnen und Ihrem gesamtem Team wünsche ich das Allerbeste!!! Ihre A.O.

Woanders besser aufgehoben

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schmerzmittel
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Neurochirurgischer Notfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich berichte über die Zentrale Notaufnahme im Ortenau Klinikum Achern -leider gibts diesen Fachbereich nicht zur Auswahl. Ankunft per KTW in der Klinik. 3 Stunden auf der Trage in der Ecke stehen, keinen interessiert es. weder Trinken noch Toilette möglich. Man hört ständig die Pflegekräfte tuscheln und lautes Lachen.Wenn ich mich bemerkbar mache, wirken die Schwestern genervt und zeigen sich schon ungeniert unfreundlich. Empathie ist hier nicht zu erwarten. Schnelle Abfertigung durch Arzt, der mich sprachlich kaum versteht. Am Ende werde ich nach einer Schmerzinfusion mit starker Übelkeit und Spucktüte in der Hand "entlassen". Ich war emotional am Boden durch die Schmerzen und hohen Blutdruck.Mit einer unterdosierten Medikation, musste ich tagsdarauf noch den Hausärztl. Notdienst aufsuchen.
Welcher mich umgehend in eine Fachklinik einwies.

Meine Erlebnisse in Achern sind ein Armutszeugnis für die Klinik. Aber da war ich wohl nicht die Einzige...

Abzocke

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
reale Einschätzung der gesundheitlichen Situation fehlt
Krankheitsbild:
Krebsvorsorge ohne Vorerkrankungen oder Risikofaktoren
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Untersuchungen z.B. Darmspiegelung werden über externen Dienstleister abgerechnet, der das Maximum herausholt, was die Gebührenziffern alles hergeben. Dabei sind nicht nur die Gebührenziffern selbst ausgereizt, sondern auch Faktor 3,5 GOÄ, sowie jeden Kleinkram. Unkomplizierte Fälle werden zur Gebührendruckmaschine mit max. Profit ohne Bezug zu realen Situation. Bei der Wahl der Einrichtung sollte man dies vorher berücksichtigen. Andere Anbieter rechnen nur die normalen Ziffern mit Faktor 2,3 ab. Die Differenz ist beträchtlich. Aus diesem Grund verzichte ich in Zukunft auf weitere Kontakte mit Achern.

Vermeidet die Notaufnahme

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vereinzelt nette Pfleger
Kontra:
Überwiegend gestresst, patzig und unprofessionell
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Unfall und hab mich leider für die Notaufnahme Achern entschieden.

In Zukunft werde ich lieber nach Offenburg oder Oberkirch fahren.

Aber bei deren Arbeitseinstellung ist das wahrscheinlich ihre Taktik.

Anders kann ich mir die Unverschämte und orientierungslose Behandlung einfach nicht erklären.

Mit der schmerzhaften Behandlung will ich erst gar nicht anfangen.

Es gab auch vereinzelt Nette Schwestern und Pfleger. Aber das sollte doch eigentlich die Norm sein und nicht die Ausnahme.

Vor allem wenn man sich den Beruf des Arztes, einer Schwester oder Rezeptionist in einem Krankenhaus ausgesucht hat.

Also falls ihr neben eurer Verletzung nicht noch psychische Verletzungen oben drauf packen wollt, haltet euch von diesem Laden fern.

Es geht hier ausschließlich um die Notaufnahme. Ein sehr unprofessioneller Kindergarten.

Ich bin gerade vielleicht etwas emotional aber wenn man nichts sagt, dann ist die Welt bald voll von solche Menschen.

Ein bisschen Drama ist manchmal notwendig :D

Also falls ihr harmonistrebend und sensibel seid, be aware. Haltet euch fern.

Ich wünsche euch allen eine gute Besserung.

Ich hoffe ich habe euch vor schlimmerem bewahrt :D

kompetent, freundlich, menschlich

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle, vom Chefarzt bis zur Reinemachefrau waren freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LW 3/4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende April wurde ich durch Herrn Dr. Boyaci an der LWS operiert. Vor der OP wurde ich durch Herrn Dr. Boyaci umfänglich und ausführlich über die OP aufgeklärt. Die OP selbst verlief äußerst erfolgreich, dank eines qualitativ hervorragenden Arztes. Auch auf der Intensivstation und der Station 3b wurde ich sehr zuvorkommend, freundlich und kompetent weiter behandelt. Dafür allen ein herzliches Dankeschön. Dr. Boyaci und die gesamte Klinik kann ich nur weiterempfehlen.

Unverschämtes Personal Notaufnahme - ewige Wartezeit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr nette Fachärztin
Kontra:
Pflegekräfte Notaufnahme extrem unverschämt
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen akut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ewige Wartezeit in der Zentralen Notaufnahme trotz Notfallüberweisung von Hausarzt da er nicht mehr weiter wusste. Mit akuten Bauchschmerzen bekam ich ein 1 minütiches Ultraschall durch inkompetenten Arztschönling an der falschen Stelle- aber er ist ja der Arzt! Dann Blutabnahme und unglaubliche 5,5 Stunden passiert nichts..... die Schwester in der zentralen Notaufnahme sind unverschämt zu Patienten und Angehörigen... Wer hier nicht gleich unterwürfig klein bei gibt, wird sehr lautstark von den Damen fertig gemacht. Jeder Handstreich scheint dem Pflegepersonal zuviel und wird nur widerwillig erledigt.... Meiner Meinung sind hier alle überfordert und auch viele der Damen fehlbesetzt..... wenn dann die Schwestern der Notaufnahme bzgl. meiner langer Wartezeit von der Ärzteschaft gefragt wird nur patzige Antworten.... Letztendlich hat nur die Fachärztin der Gyn Topqualitäten bewiesen....

Dankesworte

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmverschluss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

war vom 15.-24.10.stationär im Ortenau Klinikum achern
als Notfallpatient.Ich kann nur ein Loblied singen über dieses Haus.Von den Ärzten bis hin zu den Schwestern u.Pflegern,besonders auf der Intensiefstation sind wahre:Engel.Was diese Menschen leisten überschreitet vielmals ihre Grenzen
deshalb auf diesem Weg mein herzlichster Dank

Sehr nettes Personal, Arbeiten nach dem Datenschutz lässt sich aber überarbeiten

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Hochlegen, Kühlen, einen Voltaren-Verband anlegen ist für mich keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist auf jeden Fall freundlich- egal ob Ärzte, Pflegepersonal und alle anderen- da gibt es absolut nichts zu kritisieren!

Nur frage ich mich: Muss es denn wirklich sein (aus Datenschutzrechtlichen Gründen), dass Patienten vor dem versammelten Wartebereich der Notaufnahme erzählen müssen, weshalb sie da sind?
Und muss es dann noch sein, nach der Untersuchung und nach dem Röntgen, dass vom Arzt aus der offenen Tür des Untersuchungszimmers zum Patienten rausgerufen wird (also wieder offen in den Wartebereich!), wie das Röntgen war...?!

Ich denke nicht, dass sowas den Patienten wirklich angenehm ist...

Wirbelsäule

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes, liebevolles Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann Herrn Dr. Boyaci nur danken.
Nach einem Sturz, habe ich mir einen Wirbel mit Hinterkantenbeteiligung gebrochen. Herr Dr. Boyaci hat mir ganz klar erklärt, dass der Wirbel durch einen Cage ersetzt werden muss und meine Wirbelsäule über fünf Wirbel versteift wird. Er hat mir aber auch offen gelassen, ob und wo ich mich operieren lassen möchte. Aufgrund des offenen und ehrlichen Gespräches hatte ich ein gutes Gefühl.

Nach der Operation hatte ich über die Weihnachtstage Komplikationen, die bei solch schweren Operationen entstehen können. Dieses waren keine Komplikationen von der Wirbelsäule. Ich habe nie gehört oder selbst erlebt, dass ein Oberarzt aus seinem Urlaub alles mögliche in die Wege leitet, damit es dem Patienten gut geht. Hierfür möchte ich Herrn Dr. Boyaci noch einmal danken.

Seit der Operation ist jetzt ein Jahr vergangen. Ich bin glücklich! Ich habe bis heute keine Schmerzen, kann wieder Vollzeit arbeiten und ein normales Leben führen und das, wo ich fast im Rollstuhl gesessen hätte. Ich kann Herrn Dr. Boyaci zu 100% empfehlen!

Nicht zu vergessen ist aber auch das Stationsteam! Es ist liebevoll, emphatisch und einige Pfleger auch immer zu einem Scherz aufgelegt.

Knie TEP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von Anfang bis Ende alles Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fragen wurden ausführlich beantwortet)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie auch beim letzten mal, einfach super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (prima Organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schönes Zimmer mit allem, was man braucht)
Pro:
Ärzte, Schwestern, Pfleger, Physios, Mahlzeiten
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Knie TEP Inlay wechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum 2.mal war ich vom 11.6.2019 bis 19.6.2019 im Klinikum Achern auf Station 3B. Wie auch bei meinem ersten Aufenthalt, war ich wunschlos Glücklich. Ich kann mich nur wiederholen, alle Ärzte, Schwestern und Pfleger machen eine wunderbare Arbeit.Ebenso die Physios, die Reinigungs Damen und natürlich die leckere Küche. Danke für jedes einzelne aufmunternde Wort, für die super liebe rundum Versorgung. Danke, dass man hier noch als Mensch mit Ängsten und Sorgen gesehen und wahrgenommen wird und nicht als Nummer. Ab dem 10.12.2019 bin ich wieder da, diemal allerdings zu LWS Fussion.Trotz der großen Angst davor, kann ich mit ruhigem Gewissen mein Koffer packen, da ich jetzt schon weiß, dass ich hier in allerbesten Händen bin.

Kayki

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Arzt Herr Boyaci)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Obwohl kein Termin)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Top)
Pro:
Sehr positiv überrascht
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme in Klinikkum Achern

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine wietere Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
keine
Kontra:
Keine weiter Untersuchun
Krankheitsbild:
sehr Starke Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 27.4-2019 Vorstellung in der Notaufnahme.
Befund: sehr starke Schmerzen im Unterarm linken Unterarm mit lokaler Schwellung.
Ebenso starke Schmerzen im linken Oberschenkel. Belastung des Beines nicht möglich.
Bewrührung der befallene Stellen verursachen starke Stichschmerzen.

Arztdiagnose: verdacht auf Borreliose.
Masnahme: Einnahme von antibiotika und Cordison.
Überstellung zum Hausarzt.

Warum wurden in der Klinik in Achern keine weitere Untersuchungen durchgeführt


Am 28.4.2019 stationäre Aufnahme in eine Klinik in Baden Baden.

Masnahmen:
Blutbild - Befund: katastrofale werte
Blutdruck - Befund: katastrofale Werte
Infusion durchgeführt
Diagnose: Virusinfekt

Niedergemacht vom Arzt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal
Kontra:
Sehr unfreundlicher, unmotivierter Arzt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist mit mir ins Krankenhaus in Achern gefahren. Die Woche zuvor war ich im Hallenbad und hatte meine Schulter stark in der Rutsche angeschlagen. Meine Schulter wurde jeden Tag blauer und grüner, und es war ein richtiges Loch in der Schulter. Da die Schulter stark schmerzte und auch Schwindel auftrat, telefonierten wir mit dem Teledokter um diesen um seine Meinung zu fragen. Dieser meinte, es könnte sich um eine Blutvergiftung handeln, und wir sollten in ein Krankenhaus gehen.
Als wir dann in der Notaufnahme waren und ich von Dr. Dietrich behandelt wurde, telefonierte dieser 1. während der Untersuchung mit einem anderen Krankenhaus und machte diese doof an. Als er dann mich untersuchte, drückte er ständig auf meiner Schulter herum, obwohl es sichtlich war, dass diese Schmerzen kaum noch auszuhalten waren. Zudem meinte er dann, was ich denn überhaupt hier wolle, wegen so etwas geht man nicht ins Krankenhaus, ich habe gar nichts, die Verletzung sei gar nicht schlimm. Als er dann zudem sah dass ich Narben auf meinen Unterarmen habe, meinte er, meine Mutter solle mit mir zum Arzt, man sieht ja dass ich krank sei, wenn man meine Arme sieht. Dass ich in Behandlung bin und es mir psychisch gut geht wollte er nicht hören.

Nach so einer Behandlung traut man sich garnicht mehr ins Krankenhaus, da man denkt man wird sowieso nur abgestempelt.
Ärzte sollen ja eigentlich dafür da sein um zu helfen, nicht um einen fertig zu machen.

Äußerst positiv überrascht, ärztliche Betreuung könnte jedoch besser sein.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
angenehme Atmosphäre, gute pflegerische Betreuung und erstklassige Küche
Kontra:
ärztliche Betreuung nach der OP
Krankheitsbild:
Lisfranc-Luxation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einer seltenen Mittelfuß-Luxation ins Krankenhaus und war 6 Tage stationär in Behandlung.

Bereits in der Notaufnahme fühlte ich mich gut aufgenommen, ich musste nicht stundenlang mit Schmerzen warten, sondern wurde direkt als Notfall aufenommen und etwa eine Stunde nach Aufnahme bereits operiert. Die Verletzung war sehr selten, daher mussten Bereitschaftsärzte hinzugezogen werden. Alle Ärzte und das Pflegepersonal waren sehr freundlich und mir wurde trotz Dringlichkeit alles wichtige erklärt. Man versuchte so wenig invasiv wie möglich vorzugehen.

Ich habe mich auch nach der OP im Krankenhaus sehr wohl gefühlt und wirde von den Schwestern bestens versorgt. Mit den Ärzten hatte ich zunächst Differenzen aufgrund meiner Ablehnung jeglicher Medikamente und Schmerzmittel. Mit meiner Entscheidung auf pflanzliche Mittel zu setzen wurde nicht allzu gut umgegangen. Auf Fragen wurde Seitens der Ärzte leider kaum noch eingegangen. Dafür waren die Schwestern und Physiotherapeuten umso freundlicher und erklärten mir einiges was ich von den Ärzte erwartet hätte. Man spürte zwar die hohe Arbeitsbelastung des Pflegepersonals, dennoch wurde ich immer bestens versorgt.

Die Küche hat sich hervorragend auf meine vegane Ernährung eingestellt und mich mehrfach positiv überrascht.

Ich hatte ein sehr modernes, geräumiges und ruhiges Zimmer, leider gibt es aber auch kleinere und etwas in die Jahre gekommene Zimmer auf der gleichen Station.

Alles in allem wurde ich vom Klinikum äußerst positiv überrascht, lediglich die postoperative Betreuung durch die Ärzte hat mich nicht zufrieden gestellt. Dies bezieht sich nur auf meine persönliche Erfahrung nach der Operation, in der Notaufnahme war alles bestens und auch meine Zimmernachbarn wurden meiner Wahrnehmung nach von ärztlicher Seite bestens betreut.

Schlimm

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Desinfektionsmittel am Eingang
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Nierenkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Katastrophen Krankenhaus
- Ambulant unterbesetzt jedes mal bei Notfällen warten bis Montag
Exht nur Nachteile
Personal unfreundlich das aller letzte

Rundum zufriedene 11 Tage Klinik Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum Wohlfühl Packet)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche Beratung und auf alle Fragen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tip Top !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schönes 2 Bett Zimmer)
Pro:
Alle Ärzte, Pfleger und Schwestern, schönes Zimmer, leckeres Essen
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Knie TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 30.10 bis 09.11.2018 war ich zur Knie TEP im Klinikum Achern.

Vom ersten bis zum letzten Augenblick fühlte ich mich rundum bestens aufgehoben und versorgt. Alle Ärzte, Pfleger und Schwestern waren stehts um einen Bemüht.Trotz ihres anspruchvollen und recht stressigen "Job" hat es an Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft NIE gefehlt. ( 1000 Dank Kathrin, Vroni, Tanja.......und all den anderen :-) Ihr habt mir die Angst vor dem Eingriff genommen und hattet immer ein freundliches, nettes Wort für mich. Auch meiner Physiotherapeutin Fr. Jost möchte ich danke sagen. Durch sie kam ich relativ schnell wieder auf die Beine. Zu jeder Zeit würde ich wieder ins Klinikum Achern kommen, denn da ist man als Patient bestens versorgt.

Heruntergekommenes Krankenhaus mit Weltklasse Ärzten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Ärzte
Kontra:
Krankenhaus benötigt unbedingt eine Renovierung
Krankheitsbild:
Spinalkanal Enge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war zunehmend an den Rollstuhl angewiesen, weil der Spinalkanal in der Wirbelsäule, laut dem Orthopäden verengt war. Wir sind aus Freiburg und da hat es mich schon etwas gewundert, dass der Orthopäde uns die Klinik in Achern empfohlen hat. Nach der positiven Recherche im Internet und aus dem Bekanntenkreis haben wir einen Termin zum Vorgespräch in Achern mit meiner Mutter wahrgenommen. Meine Mutter hatte bis dahin eine Operation immer abgelehnt. Aber nachdem Hr. Dr. Boyaci uns ausführlich und endlich verständlich über die Operation aufgeklärt hat, hat sich meine Mutter für die Op entschieden. Jetzt 3 Monate nach der Operation versorgt sich meine Mutter wieder selbstständig. Unserem Orthopäden sind wir unendlich dankbar, dass er uns Achern empfohlen hat. Die etwas heruntergekommene Fassade des Krankenhauses täuscht. Die Wirbelsäulen Abteilung ist super und die Chefärzte sind weltklasse. Ich kann die Ärzte mit reinem Gewissen empfehlen.

Schnelle Hilfe nach Bandscheibenvorfall

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2918   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Massiver Bandscheibenvorfall LWS 4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfall, nicht mehr gehfähig, in die Klinik eingeliefert. Innerhalb kurzer Zeit war ich auf Station3B. Einen 5 Wochen alten Befund, MRT LWS, hatte ich mitgebracht. Ein sofortiges Gespräch mit Dr. Boyaci fand statt. Ich hatte gleich großes Vertrauen in den Arzt aufgrund des Informationsgespräches. Alle evtl. Vorgehensweisen wurden im Detail besprochen. Ich habe mich dann für eine OP entschieden und bin froh diesen Schritt gewählt zu haben. Sehr gute Betreuung durch die Ärzte. Positiv hervorheben möchte ich auch das gesamte Pflegepersonal der Station3B. Immer freundlich und zuvorkommend. Der Humor kam ebenfalls nicht zu kurz. Auch das Essen war sehr gut. Falls es wieder zu Problemen mit meiner WS käme würde ich sofort in diese Klinik gehen.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operation
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Gleitwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Behandlung durch Hr. Dr. Boyaci sehr zufrieden. Die Operation verlief sehr gut. Meine Beschwerden sind weg. Nach langer Zeit kann ich endlich in meinen Beruf wieder einsteigen. Hier auch ein riesen Lob an die Station 3b in Achern. Tolles Team.

Glück im Unglück Dta

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diätassistentin freundlich und kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Station 4b - einfach o.k.
Kontra:
Für Besucher verwirrende Wege im Haus
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr zugewandte Ärzte und Pflegekräfte. Nach einem Unfall hatte ich das Gefühl, gut aufgehoben zu sein.

personal ist eine Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde am 01.02. in die klinik eingewiesen zur Einleitung von der Geburt unseres Sohnes, jedoch war es die reinste Katastrophe, eine total unfreundliche Oberärztin die meiner Frau die Vorfreude auf die Geburt genommen hat und eine hebamme die mir dann empfohlen hat in einer anderen Klinik zu entbinden. Fazit: Wir sind gegangen und entbinden jetzt in einer anderen Klinik

Bandscheibenvorfall mit Lähmung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sicherheit, professionell, Menschlichkeit
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde zunächst 3 Tage in der Nachbarklinik gegen Schmerzen behandelt. Als ich dem behandelnden Arzt sagte, daß ich meine Beine nicht mehr richtig spüren könne und zur Toilette ganz unsicher laufe hat er nach dem er mich nochmals untersucht hat eine MRT Untersuchung veranlaßt. Nach der Untersuchung kam er spät am Mittag nochmal zu mir und sagte ich hätte einen riesigen Bandscheibenvorfall. Etwas so großes hätte er noch nicht gesehen. Man müsse mich sofort operieren, da ich ansonsten zunehmend gelähmt werden würde und vielleicht nie wieder sicher laufen könnte. Er hat sofort in Achern angerufen und meine Verlegung dorthin veranlaßt. Trotz all der Eile vergingen noch 3 Stunden bis ich in Achern angekommen bin. Ich war schon ziemlich in Panik und weinte verzweifelt, da ich zwischenzeitlich auch mein Urin nicht halten konnte. Ich kann nicht dankbar genug sein, als der Chefarzt Hr. Dr. Boyaci persönlich noch abends mich bei der Aufnahme empfing. Er erklärte mir was eigentlich in meinem Körper passiert und welche Folgen das für mich hat. Ich war so perplex, daß ich nicht klar denken konnte. Ich konnte nichts entscheiden. Glücklicherweise hat er das erkannt und mir gesagt, daß er nicht untätig daneben stehen könne während ein Mensch zunehmend gelähmt wird. Er rief meine Frau an und erklärte ihr wie dringend eine Operation jetzt sofort sei. Während all dem hatte er schon alle Vorbereitungen für eine Operation getroffen. Nachdem ich mich mit meiner Frau für die Operation entschieden hatte, wurde ich auch schon in den Op gefahren. Wenn ich das alles jetzt so schreibe, erlebe ich alles noch einmal. Es ist beängstigend. Nach einer Woche hat sich meine Blase wieder normalisiert und ich habe wieder die absolute Kontrolle über meine Beine. Ich kann nicht dankbar genug sein. Ich kann das Krankenhaus und insbesondere Hr. Dr. Boyaci sehr empfehlen. Er ist unglaublich gut in seinem Beruf, was auch von anderen Ärzten aus anderen Krankenhäusern bestätigt wird.

Weiter So!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam morgens mit Wehen dort an und wurde sofort nett aufgenommen.
Unter Aufsicht einer Hebamme bekam ich dann meinen Sohn.
Auch die Komplikationen nach der Geburt wurden sehr schnell gelöst.
Ich habe mich und meinen Sohn von anfang an in guten Händen gewusst.
Die Leute auf der Station waren alle super nett :)
Weiter so. Kann diese Station nur weiter empfehlen.

Chirurgen mit goldene Hände

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Erfahrung mein Ehemann hat eine TEP bekommen.
Die Operation ist wunderbar verlaufen .
Super Ärzte Team mit goldene Hände unter der Leitung von Chefarzt Dr. Beerens.
Das Pflegepersonal zeichnet sich nicht nur durch fachliche Kompetenzen sondern auch durch viel Einfüllungsvermögen.

sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
familiäre u gute Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zur Geburt meines Kindes im Juni 2015 in die Klinik. Ich wurde sehr freundlich aufgenommen und bekam alles in Ruhe erklärt. Ich buchte ein Familienzimmer sobald das Kind auf der Welt ist. Dies war kein Problem. Das ganze Personal: die Hebammen, die Ärzte, die Kinderkrankenschwestern, die Putzfrauen und auch das Personal am Empfang begegneten mir stets freundlich. Insgesamt herrschte stets eine gute und vor allem familiäre Atmosphäre, was uns als frischgebackene Familie half zusammen zu wachsen. Auf Unsicherheiten und anfallende Fragen, standen uns die Hebammen, Kinderkrankenschwestern und auch die Ärzte immer zur Verfügung. Auch das Essen fand ich für Krankenhausverhältnisse echt gut. Die Zimmer sowie das Bad waren stets sauber. Der Kreißsaal ist liebevoll und modern ausgestattet. Aus meiner Sicht könnten lediglich die Patientenzimmer eine kleine Renovation vertragen. Ich war sehr zufrieden und würde wieder hin gehen.

Sehr gute Erfahrung in Achern Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Vorgespräch , Versorgung nach OP und die Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelversteifung S1/L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 3B-Sehr gute Betreung, Fachlich und Kopmpetent.Sttionarzt sehr nett,kompetent,Fachlich. Sehr gute Betreung vom Chefarzt.

Unverschämte Dame am Empfang

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vor einigen Jahren im Krankenhaus in Achern gewesen, da ich Bauchschmerzen hatte. Ich hatte bereits von einem Freund von einer äußerst unfreundlichen Dame am Empfang gehört und an diesem Tag durfte ich dann auch Bekanntschaft mit ihr machen. Als sie mich fragte wieso ich komme und ich antwortete, dass ich Bauschmerzen habe kam von ihr "Und das ist jetzt so schlimm?". Schon alleine für diese Aussage würde man ihr gerne etwas gegen den Kopf knallen um ehrlich zu sein. Auch im weiteren kurzen Gespräch war sie unfreundlich wie kaum jemand, den ich bisher in meinem Leben getroffen habe. Ich frage mich immer wieso sich solche Leute einen Beruf aussuchen in dem sie mit Menschen zu tun haben. Absolut den Beruf verfehlt, da geht es einem sowieso schon nicht gut und dann muss man sich noch mit solchen unverschämten Leuten im Krankenhaus rumschlagen.

Vorbild für andere Kliniken

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlich, Fachlich und Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 3B-Sehr gute Betreung, Fachlich und Kopmpetent.Sttionarzt sehr nett,kompetent,Fachlich. Sehr gute Betreung von Chefarzt Dr. Klavor

Fehldiagnose mit fatalem Ausgang

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Umgang mit Angehörigen, Unehrlichkeit, Abwertenden Umgang mit älterem Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Genervte Krankenschwestern, unerreichbare Ärzte und insgesamt unzureichende Betreuung und Pflege des Kranken mit leider tödlichem Ausgang. Wir sind sehr traurig dies an dieser Stelle schreiben zu müssen und haben unsere Lehren für die Zukunft daraus gezogen. Leider spielte auch eine Fehldiagnose mit. Dies kann passieren, doch sollte man den Anstand besitzen, die Angehörigen ehrlich zu unterrichten. Das war leider gar nicht der Fall.

Vater bei Entbindung aufs Abstellgleis gestellt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (da zu einer Behandlung nicht nur das Technische gehört!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
erfahrenes Pflegepersonal
Kontra:
Ärztin ohne Feingefühl
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war sehr nett, hilfsbereit und trotz schwach belegter Station nie aufdringlich.
Die Belegung eines Familienzimmers war ohne Probleme möglich.
Die Hebammen bei der Geburt war toll, hat meinen Mann und mich gut unterstützt. Die Ärztin hatte aber keinerlei Feingefühl, platzte in eine schöne Geburtsatmosphäre wie ein Elefant in den Porzellanladen und hielt wohl einen Vater bei der Geburt eines Kindes für völlig fehl am Platze, denn sie schickte ihn gleich zur Seite.
Leider stimmt also die Realität nicht mit der Werbung überein, in der vom Besonderen der Geburt eines Kindes, dem natürlichen Verlauf einer Geburt und der familiären Atmosphäre (!!)gesprochen wird.

Hervorragende Ärzte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr professionelle Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Krankenpflegern und Physiotherapeuten
Kontra:
Absolut nichts
Krankheitsbild:
Wirbelkanal Einengung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr lange Schmerzen an der Wirbelsäule gehabt, die teilweise auch schrecklich in die Beine gezogen haben. Mit Medikamenten habe ich es aber immer im Griff gehabt, bis irgendwann meine Beine immer früher müder wurden. Mit meiner Frau konnte ich nicht mehr spazieren gehen, da ich oft Pausen machen musste. Glücklicherweise hat mein Arzt mich relativ schnell auf die Experten in Achern aufmerksam gemacht. Ich habe mich dort vorgestellt und meine Probleme Hr. Dr. Boyaci erläutert. Er hat mir meine Erkrankung (Wirbelkanalstenose an der Lendenwirbelsäule) sehr gut erklärt. Nach der Vorstellung habe ich noch einige Wochen versucht mit Krankengymnastik mich zu kurieren. Leider ist jedoch das eingetroffen was Hr. Dr. Boyaci befürchtet hatte. Es wurde immer schlimmer. In der zwischen Zeit wurde meine Gehstrecke immer kürzer und ich musste viel öfter auf die Toilette. Als ich dann auch plötzlich für kurze Zeit beim laufen die Kontrolle über meine Beine verloren habe und schlimm gefallen bin, habe ich Hr. Dr. Boyaci angerufen, der auch schnell reagiert hat und mir einen zügigen Termin für die Operation organisierte. Das ist jetzt alles 5 Monate her und mir kommt es schon vor als wären es 5 Jahre. Schmerzen sind weg, Pinkeln wieder normal und ich wandere auch schon wieder mit meiner Frau. Ich kann die Ärzte Hr. Dr. Boyaci und Hr. Dr. Klavora nur empfehlen. Beide haben sich sehr gut um mich gekümmert und waren ständig für mich da. Die Pflegekräfte und die Physiotherapeuten sind sehr nett und arbeiten in einem super Verhältnis mit den Ärzten. Man merkt, das die hier richtig professionel sind. Auch ein Lob an die Küche. Die Station war sehr sauber und übersichtlich. Die Zimmer waren alle für 2 Patienten ausgerichtet mit eigener Zimmerdusche(zumindest auf der Wirbelsäulen Station war das so). Summasumarum kann ich die Wirbelsäulenchirurgie in Achern in höchsten Tönen loben.

sehr gut betreut und versorgt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Vorgespräch , Versorgung nach OP und die Nachsorge
Kontra:
Zimmer und Sanitärbereich veraltet
Krankheitsbild:
LWS Versteif ung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 Jahren wurde ich von Dr. Klavora im LWS Bereich operiert. Ich war mit seiner Versorgung sowie seiner Nachsorge sehr zufrieden. Selbst als ich entlassen war und Beschwerden bekam hatte ich in kürzester Zeit einen Termin.Das Personal der Station war trotz Personalenge sehr freundlich und immer hilfsbereit.Die Zimmer und der Sanitärbereich sind leider nicht mehr standesgemäß.Aber da die sonstige Versorgung sehr gut war kann man da auch ein Auge zudrücken.

Lebensbedrohliche Verletzungen nicht erkannt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Lebensbedrohliche Verletzungen übersehen
Krankheitsbild:
Mehrfachverletzungen nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

am 18.05.2014 wurde ich gegen 18.00 Uhr nach einem Motorradunfall in Seebach in das Klinikum Achern eingeliefert.

Nach längerem Herumsitzen im Rollstuhl im Flur war dann endlich ein Arzt für mich zuständig.

Einer kurzen Untersuchung, vollkommen bekleidet im Rollstuhl, erfolgte dann eine Röntgenkontrolle. Ich hatte Schmerzen und Atemnot.

Das Ergebnis wurde mir von einem anderen Arzt mitgeteilt.

1. einfache Fraktur Schlüsselbein

2. Eine Rippe gebrochen.



Der Arzt war ziemlich genervt und wohl auch ziemlich erschöpft. Er berichtete mir noch von seiner samstägigen Pflasterverlegearbeit welche ihn sehr angestrengt hat.

Ich hingegen hatte starke Schmerzen in Brust und Rücken welche wenig interessierten. Auch das Schnaufen war schwer.



Nach längerer Diskussion kam es dann zu einer stationären Aufnahme.

In dieser Nacht konnte ich vor Schmerzen kein Auge zumachen. Niemand hat nach mir geschaut.



Am anderen Morgen wurde mir nur durch die Unterstützung der Schwestern ein wenig Aufmerksamkeit bei dem Oberarzt zuteil.

Dieser erklärte, das es besser wäre in ein heimatnahes KH. zu wechseln und die Klavikula zu operieren.

So wurde ich dann ohne weitere Untersuchungen entlassen und privat abgeholt.



Nachmittags stellte ich mich dann im DIAK Rüppur Karlsruhe vor.

Die Ärzte dort haben sich auf den Entlassbrief aus Ihrem Klinikum verlassen und keine weiteren Untersuchungen vorgenommen.

Sie versorgten die Schlüsselbeinfraktur und wollten die Entscheidung zur OP auf den Mittwoch den 21.05. vertagen.



Am Mittwoch den 21. 05.2014 veranlasste das DIAK Rüppur eine Kontrollröntgenaufnahme des Schlüsselbeines.

Danach stellte sich heraus das es sich zusätzlich um einen Pneumothorax/Lungenkollaps handelt der sofort mit Bülaudrainage operativ angegangen wurde.

Es waren insgesamt 6 Rippen gebrochen, 2-8 Serienfraktur.

Das Schlüsselbein war dann 22.05 operativ versorgt. Es waren insgesamt mind. 5 Fragmente.





Dies nur in aller Kürze zum Verlauf.





Ich frage mich nun, wie konnte es passieren das all diese schweren z. Teil lebensbedrohlichen Verletzungen nicht gefunden wurden.

Wie nur kann es diese Klinik verantworten Patienten mit so schweren Verletzungen zu entlassen.

Warum wird man in diesem KH. in der Notaufnahme als “Lästig” empfunden und nicht als Mensch versorgt.

Alles bestens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine beiden Kinder in Achern bekommen und kann es nur weiter empfehlen.
Ärzte wie Hebammen und Stationsschwestern sehr nett und zuvorkommend.
Es ist nicht überfüllt wie in manch anderen Häusern und bekommt so von vornherein eine entspannte Atmosphäre....
Auch sonst konnte ich nichts beanstanden weder in Punkto Sauberkeit, Essen oder Ausstattung der Zimmer

Von meiner Seite ein großes Lob und weiter so !!!

Ein gutes Krankenhaus aber sanierungsbedürftig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Pflegepersonal ist freundlich, herzlich und sehr umsichtig.Fachlich kompetent.
Kontra:
Die sanitären Einrichtungen lassen sehr zu wünschen übrig und sind mehr wie sanierungsbedürftig. Die Reinigung der Zimmer findet so gut wie gar nicht statt.
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme in die Klinik wurde ich sehr zuvorkommend behandelt.
Die administrativen Dinge wurden ganz nebenbei mit meiner Tochter erledigt, denn im Vordergrund stand meine Erstversorgung.

Auf der Krankenstation wurde ich von den Schwestern sehr umsichtig versorgt, obwohl der Personalschlüssel wohl sehr eng ist. Auch die Praktikantinnen werden sehr gut angeleitet und vom Fachpersonal kompetent begleitet.

Bei dem jungen, sehr kompetenten Ärzteteam fühlte ich mich ernst genommen und in sehr guten Händen.

Ganz besonderes Lob an die Küche!!! Sehr schmackhaftes und abwechslungsreiches Essen!!!

Leider kann das Alles die mangelnde Sauberkeit nicht wettmachen. Die Reinigungskraft kam täglich mit einem riesigen Putzwagen und wischte mit einem feuchten Feudel den Staub in die Ecken.Für was sie das riesige Equipment benötigte ist mir schleierhaft.
Die Zimmertoilette wurde in 5 Tagen einmal notdürftig gereinigt.
Die Fenster sind schmutzig und die Heizung unter dem Zimmerfenster strotzt vor altem Schmutz.

Die Müllbehälter mussten von den Schwestern geleert werden, die auch versuchen alles einigermassen ordentlich zu halten.

Die sanitären Einrichtungen sind klein, eng und unpraktisch( ekelig). Irgendwie machen sie den Eindruck älter zu sein wie das ganze Gebäude.

Klinikum Achern ist die Nr, 1

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
intensive Betreuung der Station 4 B
Kontra:
es gibt nichts negatives zu berichten
Krankheitsbild:
starke Wassereinlagerungen an beiden Beinen , ein nässendes Erizipel am rechten Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 1. Anlaufstation war für mich KLINIKUM ACHERN. Da ich noch nie in Achern
stationär war, ging ich mit gemischten Gefühlen dort hin.Aber ich wurde
eines besseren belehrt. Schon bei der Aufnahme kümmerte man sich sehr
intensiv um mich.Nach einigen intensiven Gesprächen kam ich auf die
STATION 4 B.Ich war erstaunt über das 2- Bett Zimmer, es war groß,sehr sauber
die sanitäre Einrichtung war einwandfrei.Hier fühlte ich mich gleich
gut aufgehoben. Das gesamte Pflegepersonal, auch die Ärzte der
Station 4 B kümmerten sich sehr um mich.Man brauchte nur einen Wunsch
zu äußern, schon wurde er erfüllt.
Deshalb bekommt das Klinikum Achern, die Station 4 B , von mir
5 Punkte und die Note 1,

Sehr gute Erfahrung in Achern

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
das Pflegepersonal ist super freundlich
Kontra:
Sanitäre Einrichtung
Krankheitsbild:
Versteifung des 1. Lendenwirbels nach Bruch.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wohlfühlen kann man sich in einem Krankenhaus eigentlich nicht, aber in Achern setzen das Pflegepersonal und die Ärzte alles daran, dass der Patienten sich gut aufgehoben fühlt. Ich war mit dem Team der 4a und seinen Ärzten um Dr. Klavora sehr zufrieden. Auch die Physiotherapeuten setzen alles ein, dass man so schnell wie möglich wieder fit wird.
Leider sind die Zimer im Altbau für drei Patienten einfach zu klein und die sanitären Einrichtungen renovierungsbedürftig.
Ansonsten kann ich Achern im Bereich Wirbelsäulenchirugie nur weiterempfehlen!

sehr unzufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
x
Kontra:
preise
Krankheitsbild:
nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für 2 Tage in der Klinik Achern, muß ich bezahlen circa 800 euro.
4 Tage behandlung ins KH Offenburg circa 3000 euro.

Ins gesamt fast 4000 euro.

die preise vonn KH für die ohne krankenkarte.
Finden sie normale diese preise?

Weitere Bewertungen anzeigen...