Klinikum Wilhelmshaven gGmbH

Talkback
Image

Friedrich-Paffrath-Straße 100
26389 Wilhelmshaven
Niedersachsen

189 von 260 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

262 Bewertungen

Sortierung
Filter

erfolgreiche Behandlung auf der PSY 3 (Privatstation)

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Behandlungskonzept (Medikamente,Aufklärung,Therapie)
Kontra:
langes Warten auf die Visite
Krankheitsbild:
schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Behandlungskonzept des Prof. Dr. Folkerts während meines Aufenthaltes auf der Privatstaion im 4. Quartal 2020 habe ich als kompetent, zielgerichtet und straff überwacht empfunden.Die Psychotherapie durch Frau Saul und Herrn Steinborn war intensiv,realistisch, nachvollziehbar und herzlich.Das Pflegeteam ist entsprechend ausgebildet und viele leisten eine ganz besondere, den Heilverlauf unterstützende,Arbeit.
Viel Freude hatte ich bei der Ergotherpie,geleitet von Herrn Gauger und Team.
Pandemiebedingt fielen leider einige Angebote aus.
Geholfen hat der Kontakt mit Mitpatienten (Spazier-
gänge,gemeinsam puzzeln usw.)
Mir geht es jetzt besser und ich freue mich und danke allen, die mich auf dem Weg begleitet und mir geholfen haben.

Vertrauensvoll und einfühlsam

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenspiegelung und Prostatabiopsie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Trotz Corona-Restriktionen wurden im Klinikum die Ablaufstrukturen von der Anmeldung bis zur OP sehr gut umgesetzt.

Klinikum Wilhelmshaven hervorragend

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gilt nicht für die Verpflegung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlich und zeitaufwendig)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nachhaltig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr umsichtig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zum wohlfühlen)
Pro:
Behandlung und Versorgung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 3 Tage als Privatpatient(Selbstzahler) im Klinikum Wilhelmshaven Urologie 7/links
behandelt worden. Es wurde ein Prostata-Karzinom entfernt.
Die Versorgung durch Dr. Tanovic, das Ärzteteam und die gesamten Pflegekräfte der Station
war hervorragend.
Auf Grund der Corona-Ereignisse wurde die Station leider nach 3Tagen geräumt und ich wurde auf die Station "normale"7/rechts verlegt.
Hier konnte ich feststellen, das trotz der räumlichen etwas anderen Umständen, die
Versorgung genau so hervorragend war wie auf der Station 7/links.
Auf dieser Station konnte ich beobachten, das einige Patienten unberechtigte Forderungen
und negative Behauptungen über das Personal aufstellten.

Leider muß ich anmerken, daß speziell das warme Essen unprofessionell durch die Catering Firma zubereitet war. Es gibt Köche die können aus guten Zutaten nichts machen.

Vollständige Blasenentleerung wieder möglich nach Green Light Lasertherapie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Medikamentöse Behandlung vorab erfolglos. Patienteninfo durch Prospekt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe Teilnarkose gewählt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezug zu: Voruntersuchungen, Lasertherapie und Genesung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (mit der pflegerischen Betreuung)
Pro:
Mein Heilungsprozess verlief ohne nennenswerte Schmerzen
Kontra:
Keine negative Bewertung
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für die OP wurde mir die Green-Light Lasertherapie empfohlen, nachdem eine medikamentöse Behandlung keine Besserung erzielte. Ich konnte zwischen Voll- und Teilnarkose wählen und war mit letzterer zufrieden. Die OP mit anschließender Überwachung hat etwa drei Stunden gedauert. Meine Verweildauer bis zur Entlassung hat fünf Tage gedauert. Schmerzen hatte ich keine. Ich habe mich durch Schwestern und Ärzte sehr gut betreut gefühlt, sie haben professionell und freundlich gewirkt.

Gute Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Anmeldung des Kindes)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute und kompetente Betreuung
Kontra:
Lange Wartezeiten zur Untersuchung,
Krankheitsbild:
Schwangerschaft und Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und verständnisvolles Personal, sowohl Ärzte, Hebammen, Schwestern als auch Reinigungskräfte und Mitarbeiterinnen der Krankenhausverpflegung.Besonders hilfsbereit war die Babylotsin.Auch die Kinderärztin war toll, sehr lieb im Umgang mit dem Baby und super im Erklären, wie es später beim Kinderarzt weitergeht und worauf wir als Eltern achten sollten.Die Leiterin der Frauenklinik untersucht gründlich und erklärt die Zusammenhänge gut, wofür sich das Warten lohnt.Trotz stressigen Klinikalltags war sie stets freundlich und humorvoll.Ich habe mich gut versorgt und betreut gefühlt.

Alles in allem positiv

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP-Verlauf und Heilungsverlauf wie von Dr. Tanovic vorhergesagt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Urologischer Eingriff mit Green Laser in der Klinik für Urologie Wilhelmshaven (Juni 2020)

Sehr kompetentes Team, Ärzte und Schwestern
Gute Betreung.
Freundlichkeit.
Vertrauensvoll.
Geduldigkeit.
OP verlief genau wie vorhergesagt.
Wenig Blutverlust.
Zügiger Heilungsprozess.
Alles in allem positiv.

Eine natürliche Geburt beim Baby in Beckenendlage? Hier kein Problem!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfahrung und Professionalität des Personals, Motivation und Fürsorge der Pflegekräfte
Kontra:
Stillberatung, nicht durchgehender Informationsfluss
Krankheitsbild:
Natürliche Geburt bei Beckenendlage als Erstgebärende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei uns war alles nicht ganz einfach. Es war meine erste Schwangerschaft und zum Ende stellte sich heraus, dass meine Tochter sich nicht drehte. Trotz Akupunktur durch Hebammen der Hebammensprechstunde des Klinikums (Danke für die fürsorgliche Betreuung!) kam es zu keiner Drehung. Nachdem ich mich zur Geburt anmeldete wurde im MRT ausgemessen, ob mein Geburtskanal groß genug war. Dafür wurde ich eine Nacht stationär aufgenommen. Das Ergebnis war positiv. Nach einer Woche wurde ich nochmal gynäkologisch untersucht, Ergebnis: Die Fruchtwassermenge ist zu gering.

Es wurde sich für eine Einleitung entschieden. Die Einweisung und Einleitung fand nach Termin statt, doch meine Tochter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Sie kam noch nicht.

Die Tage auf der Station habe ich Informationen, wie es mit mir weitergehen sollte, auf Nachfrage erhalten. Der Wehenschreiber zeigte nach der Einleitung kaum etwas an. Dadurch, dass ich aufgrund von Covid nicht besucht werden durfte, habe ich mich etwas einsam gefühlt. Es wurde noch zwei Mal eingeleitet, das zweite Mal nach einem Blasensprung in der Nacht.

Dann kam sie endlich. Die Wehen wurden auf dem Wehenschreiber immer noch nicht angezeigt aber eine ältere, erfahrene Hebamme glaubte mir, gab mir Schmerzmittel und als ich weit genug war, durfte auch mein Mann dazu kommen.

Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich sehr gut beraten und von den Hebammen sehr gut umsorgt gefühlt. Ich forderte eine PDA und das Personal zum Legen war schnell da und arbeitete zügig und professionell. Bei der Geburt wurde ich sehr gut angeleitet und alle anwesenden Ärzte und die Hebamme haben perfekt zusammen gearbeitet, um meiner Kleinen Andersrum-Tochter die natürliche Geburt zu ermöglichen. Die Geburt fand kniend auf dem Gebärstuhl statt, was für mich optimal war. Dann war unser Glück perfekt.

Auch nach der Geburt fühlte ich mich auf der Wöchnerinnenstation gut aufgehoben und beraten, allein eine intensivere Stillberatung hätte ich mir gewünscht.

Kompetentes Ärzteteam, freundliche ,aufmerksame Pflege

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung und medizinische Behandlung
Kontra:
renovierungsbedürftiges Gebäude
Krankheitsbild:
akuter Harnstau durch Prostatavergrösserung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen mit einem Blasenkatheder und mehrfach verschobenem OP Termin wegen coronabedingter, teilweiser Abteilungsschliessungen kam der OP Termin als es gar nicht andersmehr ging. Von all diesen Schwierigkeiten war vor Ort nichts zu spüren. Vom Erstkontakt im Sekretäriat angefangen bis zum Aufenthalt auf der Station: Überall freundliche Gelassenheit. Anerkennung verdient, wie Ärzteteam und Pflegepersonal trotz coronabedingter Einschränkungen und Unwägbarkeiten den reibungslosen Betrieb aufrecht erhalten. Als Patient war von diesen Einschänkungen kaum etwas zu spüren, pflegerische Betreuung und ärztliche Behandlung super.
Eine Unterbringung aals Privatpatient war coronabedingt nicht möglich. Ich habe es nicht vermisst. Die Verpflegung war auch so sehr gut.

Gott sei Dank kam sie rechtzeitig da raus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenbeckenriss ( Op, Entnahme einer Niere)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

8 Wochen lag meine Mutter auf der Station 5. Katastrophe, nach 8 Wochen war meine Mutter nicht mehr ansprechebar, hat Selbstgespräche ( völlig anwesend) über Bären, Hunde und Kinder geführt. Konnte nicht mehr essen( nicht mal die Astronauten Nahrung)und trinken. Uns wurde gesagt man kann für meine Mutter nichts mehr tun. Wir dachten sie stirbt in den nächsten Tagen. Sie hat uns nicht mehr wahr genommen. Sie sollte da raus ins Hospitz bzw Pflegeheim. Ist jetzt seid ca 4 Wochen in Wittmund im Pflegeheim. Sie kann alles essen( selbstständig) geht zur Toilette, ist ganz normal ansprechbar, als wäre nie was gewesen. Schmückt den Tannenbaum, macht bei der Gymnastik mit. Ich hatte ein paar Tage, nachdem meine Mutter ins Pflegeheim kam, und wir gesehen haben wie sie wach wird, wieder ganz normal redete, im Krankenhaus angerufen und gefragt was die dort mit ihr gemacht haben. Mir wurde gesagt, sie blüht noch mal auf, liegt an dem sozialen Kontakt. Wir sollten die Zeit mit ihr noch genießen. Meine Mutter LEBT. Sie trinkt, isst, schläft als wäre nie was gewesen. Ich kann nur sagen, meine Mutter brauchte pflege, die Zeit hatte man im Krankenhaus nicht für sie. Ich bin mir sicher sie wurde ruhig gestellt, was auch immer. Und sie hätte es dort nicht überlebt. Beweisen kann man das leider nicht. Aber die Videos und Fotos die wir haben zeigen den Beweis. Nur leider hat man keine Chance, sich mit so einer Klinik anzulegen. Aber es wäre ein Fall für die Öffentlichkeit. Ich bin froh das meine Mutter da rechtzeitig raus kam.

Sowas geht garnicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung und Panikattacken und Todesängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 mal auf Station 4 für junge Erwachsene, einige Schwestern total unfreundlich und die Ärztin genauso unfreundlich .Ich leide an bluthochdruck und bei mir wurde nur einmal die Woche blutdruck gemesen ,man wurde zu allem gezwungen grade wo es ein körperlich nicht gut ging.eine Schwester hat lügen erzählt das ich sie beleidigt haben soll was aber garnicht gestimmt hat,ich hatte paarmal onmachtsgefühle aber das war einigen Schwestern scheiß egal die haben einen nur angeschrien, und sich nicht gekümmert .Von mir gibt es keine einzige note

Wohltuende Patientenfreundlichkeit

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie beschrieben)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie angemerkt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nicht zu beanstanden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wie gewohnt sehr positiv)
Pro:
Fachlich- und Patientenfreundlichkeit
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Koloskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In dieser pandemiebeherrschenden unsicheren Zeit war ich aufgrund medizinischer Empfehlung Begleiter meiner Ehefrau, die sich einer gastroenterologischen Untersuchung unterziehen musste.
Im Vorfeld dieser Untersuchung fand sie sehr einfühlsam sowohl vom Sekretariatspersonal als auch vom Chefarzt der Gastro Gehör, wurde respektvoll und fachspezifisch unterrichtet, ihre Fragen wurden ohne Schnörkel und für jeden verständlich beantwortet und ihr wurde die aufkeimende Angst vor der Untersuchung in jeglicher Hinsicht genommen.
Das für die Vorbereitung dieser Darmspiegelung notwendige Medikament wurde eingehend beschrieben und es tat die Wirkung, die notwendig war und die vor allen Dingen nicht den sonst üblichen Brechreiz mit einhergehenden Übelkeiten zeitigt.
Das Betreten des Klinikums fand unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie statt und war in keiner Weise zu beanstanden. Viele Zeitgenossen, so unsere Beobachtung, zollen dem angesagten Procedere allerdings keinen Respekt...es kam zu Wortgefechten, die unter aller Würde waren; die aber von dem Personal routinemäßig pariert wurden.
Hut ab dafür den Verantwortlichen.
Meine Ehefrau wurde unglaublich zeitgerecht vom sehr aufmerksamen und freundlichen Pflegepersonal der Untersuchung zugeführt und unter Einbindung von ablenkenden Gesprächen bis zur Sedierung "unterhalten". Das Aufwachszenario war nicht mit den sonst üblichen Verwirrtheitszuständen behaftet. Sie fühlte sich gleich relativ wohl und ich konnte sie nach Hause fahren.
Unser Fazit: es hat sich ein patientenfreundliches Miteinander eingespielt; ein Über/Unterordnungsverhältnis gibt es nicht; die Patientenkultur bewegt sich zumindest auf dieser Abteilung des Klinikums auf sehr hohen Niveau; sowohl meine Ehefrau als auch ich nehmen positive Gedanken mit nach Hause und zollen dem Gesamtteam um Herrn Dr. Schmitt größtes Lob.
Wir bedanken uns hiermit sehr herzlich für die entbotene Freundlichkeit und empfehlen diese Einrichtung ohne wenn und aber jedermann weiter.

Brustkrebs OP - Zentrum im Klinikum sehr zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Toilette über den Flur, Fernseher defekt)
Pro:
Oberarzt hervorragend, Pflege sehr gut, Essen lecker
Kontra:
Toilette weit weg vom Zimmer, Frühstück, Abendbrot könnte mehr Obst und Gemüse beinhalten, Corona-Schleuse vor der Tür könnte besser organisiert sein
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2020, mitten im Corona-Shutdown, wurde ich im Klinikum WHV aufgrund meiner Diagnose Brustkrebs operiert. Mein Operateur, der Oberarzt Dr. H., begleitete mich bereits vorher bis zur Diagnose, organisierte das Staging und schaffte dadurch eine vertrauensvolle Versorgung für mich. Das Personal im Brustzentrum und auch in der Pflege waren trotz der angespannten Situation (Covid19) freundlich und handelten kompetent. Es durfte ja kein Besuch kommen und das am Muttertag, dafür gab es wirklich leckeres Essen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Chronische Depression

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik in der man sich wohlfühlen kann
Kontra:
Leider keine Art Turnhalle / Bewegungshalle vorhanden. Aber das ist das kleinste Problem.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt und kann die Klinik nur weiterempfehlen. Die Ärzte und Krankenschwestern waren immer für einen da, wenn man Fragen oder sonstige Hilfe benötigte.
Auf Wünsche bzw. Fragen des Patienten wurde eingegangen, zudem wird sich für jeden Patienten ausreichend Zeit genommen.
Die zimmer sind modern und das Essen ist bestens in Ordnung.
Der Krankenhausalltag ist gut organisiert. Das gesamte Team weiß gut über den den einzelnen Patienten Bescheid.

Super Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Suizidale Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente Hilfe und eingehen auf Persönlichkeiten.
Erfolgskontrolle und die wohl besten Führungskräfte und Gutes Personal. Auf persönliche Wünsche wird eingegangen. Verpflegung: nichts zu bemängeln
Sauberkeit: keine Kritikpunkte
Umfeld: man kann viel Unternehmen, hat aber genügend
Orte um auch mal in sich zu gehen und die Seele baumeln zu lassen.
Alles in allem eine glatte 1

Einfach super !

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Hebammen
Kontra:
Corona
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Tage Aufenthalt und ich bin sehr zufrieden.
Die Betreuung im Kreißsaal war spitze. Sowohl Hebamme, Schwestern und auch die Ärzte waren sehr fürsorglich, hilfsbereit und einfühlsam. Ich unterstelle allen eine super Kompetenz und kann diese nur weiter empfehlen.

Die Wochenbettstation ist aufgrund der Coronasituation arg gebeutelt. Trotzdem fühlt man sich hier rund um betreut, ernst genommen und unterstützt.

Kurz gesagt: ich würde auch mein nächstes Baby hier zur Welt bringen und empfehle die Klinik gerne weiter!!

Ein sehr kompetentes Klinik Team um Prof Folkerts

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Diagnostik und deren Umsetzung
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.4. bis 11.6. 2020 Patient in der PSY 3
in Wilhelmshaven.
Ich litt bereits seit einigen Monate an einer schweren Depression. Nach eingehender Diagnostik von Prof Dr. Folkerts und Dr. Pieper wurden Medikamente gekonnt umgestellt und ein entsprechender Therapieplan erstellt.
Mir ging es bereits nach 2 Wochen viel besser,
was für mich eine unheimliche Erleichterung darstellte.
Ich kann das Team um Prof. Folkerts uneingeschränkt weiterempfehlen.

Sehr gute ärztliche und auch pflegerische Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mit der Abrechung über das Zweibettzimmer bin ich nicht zufrieden.)
Pro:
Die Abläufe der OP wurden wie abgesprochen durchgeführt.
Kontra:
lange Wartezeiten bei der Anmeldung (Voruntersuchung)
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatavergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Urologie im Klinikum WHV kann ich aufgrund der von mir gemachten Erfahrung nur empfehlen.
Am 06.07. war die OP
Der Aufenthalt im Klinikum betrug 10 Tage.
Am 25.08. war der Kontrolltermin, es war alles o.k.

Erfolgreiches Einsetzen einer Neoblase

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute und fachkompetente Behandlung
Kontra:
Infrastrukrur und Ausstattung
Krankheitsbild:
Neoblasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde am 22.07.2020 in einer ca. 8 Stunden OP eine Neoblase eingesetzt. Prostata, Samenblasen, Harnblase, Lymphgefäße und 60cm Darm, aus dem die Neoblase geformt wurde, wurden entfernt.
Im Anschluss an die OP wurde ich 2 Tage auf die Intenivstation verlegt.
Am 5. postoperativen Tag wurden die Drainagen zur Verhinderung von Einblutungen entfernt. Am 14 Tag fand eine ca. 1 stündige Dichtigkeitsprüfung statt, bei der bis auf den Bauchkatheter der Neoblase alle anderen Schläuche entfernt wurden. Am 18. Tag wurde ich entlassen.
Die Funktion der Neoblase war von anfang an gegeben. Nach Entfernen des Harnröhrenkatheters konnte ich sofort die Funktion testen. Bis auf etwas Resturin (ca. 10-15 ml) konnte ich die Blase sehr gut entleeren und die Kontinenz war sichergestellt.
Das Team um Dr. Tanovic´ mit den Oberärzten Ghulam und Pauckstedt haben ganze Arbeit geleistet. Ich wurde ständig sehr gut beraten und trotz sehr schwieriger Phasen (besonders psychich) durch das lange Liegen, die Unbeweglichkeit und meiner zunehmenden Ungeduld haben die Ärzte und Schwestern es geschafft, mich zu beruhigen und mich davon überzeugt, dass Geduld der beste Weg zur Heilung ist. Oberarzt Ghulam hat ständig gute Tips gegeben und mit seiner humorvollen Art die teilweise doch sehr unangenehmen Situationen etwas angenehmer gestaltet. Fazit ist, dass für eine dertige OP das Klinikum WHV eine absolut gute Adresse ist und man merkt, dass man dort über ensprechend hohe Erfahrungen verfügt.
Ein Wehrmutstropfen ist leider die Infrastruktur.
Fahrstühle sind teilweise defekt und Besuch braucht ca. 45 Minuten, um mal einen zu erwischen. Das Einzelzimmer war sehr klein. Es waren noch nicht mal Vorhänge vor den Fenstern und ich musste es mehrmals einfordern, bevor sich was getan hat. WLAN funktioniert nicht und das Fernsehangebot ist mehr als dürftig. Das sollte man ändern, denn der Patient hat kaum Beschäftigung.
Im Klinikum spricht man mit dem Ptinten, nicht über ihn und das ist sehr gut.

Erholsamer Aufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal sehr positiv, Aufenthalt angenehm und definitiv gesundheitsfördernd
Kontra:
Baustelle, Absprache Ärzte untereinander
Krankheitsbild:
Blutung in Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr überrascht, dass man sich in einem Krankenhaus so wohl fühlen kann. Natürlich hat man zu dieser Zeit unter der Hitze zu leiden, aber da müssen hier ja alle durch. Egal ob Reinigungskraft, Hebamme, Schwester oder Arzt alle waren so wahnsinnig bemüht und freundlich da kann man nur gesund werden und sich gut fühlen.Auch die Damen bei der Anmeldung und Information tun ihr bestes. Trotz dieser schwierigen Zeit von Covid 19, ist in dem Aufenthalt hier nicht viel von zu merken. Alle machen das Beste daraus. Natürlich scheint die Absprache zwischen den Ärzten manchmal zu fehlen, doch sind wir alle nur Menschen. Ich danke allen für Ihre Mühe und freue mich auf meine Entbibdung hier.

Tolle Frauenklinik und Entbindungsstation!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaftskomplikationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam wegen einer Zervixinsuffizienz in der 23. Woche. ins Klinikum Wilhelmshaven .
Dies wurde sehr genau beobachtet und erstmal wurde strenge Bettruhe verordnet.
Damit wurde es direkt besser und ich durfte wieder gehen.
In der 27. Woche hatte ich dann Wehen wegen der Zervixinsuffizienz und weiteren Komplikationen. Zudem war mein Muttermund bereits geöffnet.
Ich musste nie lange warten und wurde sofort behandelt.
Es dauerte auch nie lange bis ich auf das Zimmer gekommen bin.
Ich bekam die richtigen Medikamente und wurde oft und regelmäßig kontrolliert.
Der Zustand besserte sich schnell und ich habe es bis zur 40. Woche dank der kompetenten Ärzte und den richtigen Entscheidungen geschafft und ein gesundes Baby zur Welt gebracht.
Es herrschte immer ein regelmäßiger Austausch mit den tollen Oberärzten und der tollen Chefärztin, die über ein hohes Fachwissen verfügen.
Auch das Pflegepersonal, Hebammen und medizinischen Fachangestellten waren sehr professionell und kompetent.
Da ich mich im Klinikum so wohl gefühlt habe, entschied ich mich auch dort zu entbinden.
Die Anmeldung über die Ambulanz war unkompliziert und schnell. Es ging sofort jemand ans Telefon und das Gespräch war sehr freundlich.
Allgemein war das gesamte Personal dort sehr freundlich.
Die Schülerinnen und Assistentsärzte besaßen ein hohes Maß an Fachexpertise und ich fühlte mich stets gut aufgehoben.
Ich würde jederzeit wieder ins Klinikum gehen.
Ich habe es dem Klinikum zu verdanken, dass meine Tochter keine Frühgeburt ist.

Tolle Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Betreuung und Versorgung, sehr freundliches Personal
Kontra:
Gibt kein kontra
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vergangene Woche mein zweites Baby im Klinikum zur Welt gebracht und war rundum zufrieden. Tolle Versorgung, sehr freundliches Personal. Ich kann jeder werdenden Mama nur empfehlen, im Klinikum zu entbinden!

Exzellente, freundliche und beruhigende Betreuung bei drohender Frühgeburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Team mit kompetenter Chefin
Kontra:
Gab es für mich nicht
Krankheitsbild:
Drohende Frühgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir lagen wegen vorzeitiger Wehen Im Klinikum. Da hat man wirklich Angst, aber wir konnten die beste Betreuung der Welt genießen. Das super kompetenteTeam um Frau Prof. Grüßner gab uns ein beruhigendes Gefühl. Ihrer fachlichen Expertise ist es zu verdanken, dass unser Schatz gesund geboren wurde. Man spürt, dass nicht nur das medizinische Niveau der Klinik hervorragend ist, sondern auch, dass das Team dank exzellenter Führung durch die Chefärztin ausgezeichnet und gern zusammenarbeitet. Den Nutzen haben die Patienten. Danke!!!!

Empfehlung für schnelle Hilfe

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blut im Urin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund akuter Beschwerden bin ich in der Notaufnahme von Schwestern und einen Arzt untersucht worden.

Die zügige und gründliche Untersuchung durch das freundliche Personal hat mir sehr gefallen.

Spontan eingewiesen worden aber super betreut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sind sehr nett
Kontra:
Warten muss man überall mal ein bisschen.
Krankheitsbild:
Abort
Erfahrungsbericht:

Auf dieser Station sind wirklich alle sehr nett. Man fühlt sich wohl und wird gut behandelt. Es ist nicht ein böses Wort gefallen.

Fachkompetent, professionell und wenig zu beanstanden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz der unter KONTRA aufgezeigten Punkte ist die Bewertung in meinen Augen gerechtfertigt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ruhig und sachlich. Man fühlt sich wahrgenommen und beruhigt.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr genau und Erklärungen sind in einem Wortschatz gefasst, den man als Patient auch versteht. Daumen hoch.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wohl auch wegen CORONA momentan noch umständlicher als normalerweise üblich.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Optimierungsbedarf WLAN/TV. Auffällig, dass in den Bewertungen der Privatpatienten keine Beanstandungen diesbezüglich genannt werden. (z. B. Ausstattung der Zimmer mit Flachbild TV))
Pro:
Fachkompetenz der Ärzte/Schwestern/Pfleger/Bringedienst
Kontra:
Infrastruktur/Zimmerausstattung/Aufnameverfahren
Krankheitsbild:
Tumorentfernung aus der Blase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Tage inkl. OP auf der Station 7. Die Vorbereitung zur Aufahme und Terminabsprache dauerte einen Tag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Insgesamt mussten 7 Stationen abgelaufen werden.
In allen Bereichen war man sehr freundlich und fachkompetent. Entgegen der Angabe im Fragebogen bin ich kein Privatpatient, kann das aber nirgends ankreuzen.

Am Aufnahmetag musste man mit dem Hinweis auf die Schleuse rechtzeitig da sein, damit man pünktlich auf der Station ist. Die Schleuse war nicht so das Problem. Die Vefügbakeit der Fahrstühle eher. Von 3 Fahrstühlen war einer defekt und nach ca. 45 Min. Wartezeit bin ich dann über das Treppenhaus in den 7. Stock gegangen. Die Fahrstühle waren permanent besetzt und hielten nicht im EG. Wenn mal einer hielt, war er besetzt, teilweise auch mit Krankenhausmitarbeitern (Techniker, Bringedienst etc.)Patienten mit Gehbeschränkungen hatten keine Chance und mussten Hilfe holen, da sie nicht über das Treppenhaus auf die Station gelangen konnten.
Also bitte beachten: Wer pünktlich auf Station sein will und nicht gut zu Fuß ist, mindestes 1 Stunde mehr einplanen.

Die Zimmer sind in einem dem Alter entsprechenden Zustand. Zu beanstanden ist das Patienten WLAN, zumindest auf dder Station 7. Auch der Fernseher mit dem TV Angebot ist schlecht.
Also bitte beachten: Wer Internet nutzen will und Fernsehen möchte, sollte einen eigenen Hotspot über einen LapTop nutzen, sonst wird es langweilig.

Das gesamte Personal war trotz der sehr hohen Belastungen immer freundlich und hilfsbereit. Bitte beachten: Beim "Auschecken" könnte man mal beim Anmeldetresen der Station vorbeischauen und eine kleine finanzielle Zuwendung für die Gemeinschaftskasse entrichten. Das Personal freut sich darüber und hat es sich m. E. verdient.

Jederzeit wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Es war bereits seit Dienstag klar das ich Freitag entlassen werde, musste bis 13 Uhr auf meine Papiere warten. Im Arztbrief wurde dann noch nicht mal vermerkt das ich ein HELLP syndrom hatte, aber wohl im Mutterpass)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes, kompetentes Personal, Essen wirklich gut
Kontra:
Arztbrief in 3 Punkten nicht korrekt
Krankheitsbild:
HELLP Syndrom, daraus resultierend Sectio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich nehme einmal kurz vorweg das ich selber Krankenschwester in einer anderen Klinik ohne Frauenheilkunde bin, somit habe ich einen anderen Blick auf die Abläufe und dinge die so passieren.

Als ich in der Nacht von Sonntag auf Montag über die Notaufnahme kam, wurde hier zügig registriert das es mir schlecht geht und ich wurde den 2 Patienten die noch vor mir warteten vorgezogen.

Im Kreissaal traf ich auf eine sehr empathische Hebamme die sich auch irgendwann einfach kurz zu mir setzte um mir "beizustehen" da leider erstmal kein Schmerzmittel half und die Möglichkeiten die ihr gegeben waren, leider ausgeschöpft waren. Und wir sprechen nicht davon das ich wehen hatte, ich hatte wahnsinnig schlimme Oberbauchschmerzen (ein anzeichen für das später auch bestätigte HELLP syndrom).

Auf Station kann ich zusammenfassend sagen ausschließlich sehr nettes Personal sowohl die Krankenschwestern als auch die Putzfee, Physiothearpeutin und Stillberaterin. Man hat mein Kind dann breits um die Mittagszeit sehr zügig per Sectio geholt weil sich unsere Situation weiter verschlechtert hat. Hier wurde meiner Meinung nach schnell reagiert und ich kann sagen man hat mir und meinem Kind dadurch das Leben gerettet.

Es schimpfen ja immer viele Leute über das "Krankenhausessen". Hierzu kann ich nur sagen, was erwartet ihr? 5 Gänge Menü mit Wein und Caviar? Also es gab auf jeden fall Mittags sowas wie ein 3 Gänge Menü es hat alles immer wirklich lecker geschmeckt und es war auch immer warm genug.

Zum Abschluss ein ganz kleiner Kritikpunkt, auch aus der Sicht einer Krankenschwester. Am Tag meiner Entlassung gab es die Chefarzt Visite. Ich halte die Chefärztin für sehr kompetent und was ich gehört habe hat sie fachlich in ihrer Arbeit "richtig was auf dem Kasten". Nur ist mir in der Visite aufgefallen das sie zu der echt netten und fleißigen Schwester einen sehr sehr rauen und unangebrachten Ton hatte. Ich glaube das man da respektvoller miteinander umgehen kann.

5 Wochen Aufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und geduldig
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit einem Herzinfarkt auf die Intensivstation Innere eingeliefert, von dieser Zeit weiß natürlich nicht viel. Den nachfolgende Aufenthalt auf der Station 5 links kann ich nur positive bewerten. Das Personal war sehr geduldig und freundlich und da ich mich, 9 Wochen nach dem Infakt, pudelwohl fühle, kann ich davon ausgehen, das die Ärzte ihre Arbeit gut gemacht haben! Zu meiner größten Freude, war das Essen auch gut! Ich würde die Klinik weiterempfehlen!

Motivation

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer ein offenes Ohr und gute Betreuung
Kontra:
Motivation
Krankheitsbild:
Suchterkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente und engagierte Mitarbeiter, die sich gut um einen kümmern. Meiner Meinung nach ist der Fokus der Ärzte zu sehr darauf gerichtet, dem Patienten das zu erzählen, was im schlimmsten Fall nach der Behandlung passiert. Das demotiviert mich etwas.

Depression

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich gut aufgehoben, Personal ist qualifiziert, freundlich und kompetent, hilfsbereit und verständnisvoll
. Ärztliche Betreuung ebenfalls sehr gut, fachlich kompetent, freundlich und ebenfalls offen für Probleme sowie bei Aufklärung der Behandlung und des Krankheitsbildes. Klinik kann ich weiter empfehlen. Ich litt unter Depressionen, Aufenthalt vier Wochen.

Bewertung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal das vor dem 29.04.2020 sehr zufriedenen. Ab heute lässt zuwünschen übrig.
Kontra:
Das Mittagessen war meist zu kalt
Krankheitsbild:
Neurologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen bin ich zufrieden.
Das Personal das bis heute da war,war sehr freundlich und nett. Seit heute ist das etwas anders, unfreundlich nicht mehr so hilfsbereit. Woran das liegen kann ?

Hohe Fachkompetenz bei ausbaufähiger Kommunikation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (leider nur auf Nachfrage)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ich fühlte mich stets gut behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (die Abläufe und vorhandenen Ansprechpartner wurden nicht kommuniziert, was zu Missverständnissen führte (Beispiel: ich bekam keine Einweisung in den Wickelraum, wickelte somit eigenständig und geriet mit einer Schwester aneinander))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wer WLAN voraussetzt, wird hier enttäuscht, ansonsten ist die Ausstattung völlig ausreichend und modern)
Pro:
medizinische Versorgung
Kontra:
mangelnde Kommunikation der Abläufe
Krankheitsbild:
Entbindung (sekundäre Sectio)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte, Pflegekräfte und Hebammen des Kreissaales und auch der Station waren sehr freundlich und machten durchweg einen kompetenten Eindruck.
Über die Sauberkeit, die Verpflegung oder die Ausstattung des Zimmers lässt sich nichts negatives berichten.
Die Versorgung durch eine hausinterne Physiotherapeutin, einer Babylotsin und der stillberatenden Hebamme gaben mir ein gutes Gefühl in der sicheren Handhabung mit meiner Tochter. Super, dass es dieses Angebot gibt. Allerdings muss man über die Verfügbarkeit besser informiert werden, denn die Beratung erfolgte nur auf spezifische Nachfrage. Ein Flyer oder Handzettel über die personelle Verfügbarkeit der Station auf den Zimmern würde dies eventuell verbessern.
Die Situation, dass ich einen "überstürzten Kaiserschnitt" benötigte, hätte wohlmöglich vermieden werden können, wenn das Geburtsplanungsgespräch nicht zu spät seitens der Klinik vereinbart worden wäre (39. SSW). Letztlich ist aber alles gut gegangen und nur das zählt.
Was wirklich gestört hat, war die fehlende Kommunikation der Mitarbeiter mit mir als Patientin, was zur ein oder anderen Konfliktsituation führte. Beispielsweise wusste ich nicht, dass es eine Einweisung in den Wickelraum gibt oder die Schwestern morgens ein Gewicht des Babys messen. Wenn also die Windel voll war (am Tag der Geburt, 9 Stunden nach der letzten frischen Windel), ging ich eigenständig wickeln, was insbesondere bei einer Schwester im Spätdienst zum Konflikt zwischen uns führte. Durch vorherige Kommunikation hätte dies verhindert werden können. Mir als frisch gebackene Mutter gab dies ein Gefühl des schlechten Gewissens, was völlig überflüssig war.

Super Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung bei der Entbindung und auch auf der Station ist super. Die Station ist modern und in sehr gutem Zustand.
Pflege, Essen und alles Weitere ist sehr gut.
Die medizinische Betreuung ist hervorragend.

alles zur Zufriedenheit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
harmonisches Miteinander im Team, welches sich auf die Patientinnen überträgt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Große Unterleibsoperation im Zusammenhang mit Ovarialtumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im Februar 2020 im Rahmen einer großen Unterleibsoperation im Zusammenhang mit einem Ovarialtumor in Behandlung in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Wilhelmshaven.
Hier meine Erfahrungen:
Ich wurde von einem kompetenten Ärzte- und Pflegeteam der Klinik behandelt und betreut.
Die Gespräche mit der Chefärztin und dem Oberarzt waren stets sehr aufschlussreich, empathisch und medizinisch fundiert. Die Chefärztin nahm sich Zeit, erklärte mir auch komplexe medizinische Zusammenhänge ausführlich und verständlich und engagierte sich, auch über die Grenzen ihrer Klinik hinaus, zu meinem Wohle und zum Wohle anderer Patientinnen.
Mir wurden sowohl die Diagnosen als auch die OP sowie der OP-Verlauf ausführlich erklärt. Auf Nachfragen erhielt ich stets von der Chefärztin sowie ihrem Ärzte*innen- und Pflegerinnenteam genaue Erklärungen. Zu den Ärztinnen und Ärzten der Klinik hatte ich von Anfang an volles Vertrauen.
Besonders hervorheben möchte ich die Empathie von der Chefärztin und dem Oberarzt. Ihr Lächeln und ihr gutes Zureden haben mir, auch in schweren Phasen meiner Erkrankung, stets Mut gemacht und Hoffnung gegeben.
Das Pflegepersonal war stets sehr freundlich und hilfsbereit, obwohl sie oft am Limit ihrer Belastbarkeit gearbeitet haben.
Zusammenfassung:
Die von mir gemachten Erfahrungen mit der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Wilhelmshaven sind durchweg positiv! Das gesamte Team um die Chefärztin der Klinik ist kompetent, freundlich und einfühlsam. Ich erlebte ein harmonisches Miteinander im Team, welches sich auf die Patientinnen überträgt. Ich fühlte mich stets gut aufgehoben.
DANKE für alles!

In diesem Klinikum konnte mir geholfen werden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Team aus Ärzten und Mitarbeiteren
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression und Angstzustände
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer schweren Depression sowie Angstzuständen, die in anderen Kliniken nicht therapiert werden konnten, entschied ich mich, an einer EKT-Behandlung in der Psychiatrie des Klinikums Wilhelmshaven teilzunehmen.

Behandlungsresultat:
Ich verließ die Klinik nach einer ca. achtwöchigen EKT-Behandlung depressions- und angstfrei.

Ärzteteam:
Insgesamt sehr kompetent.

Pflegepersonal:
Größtenteils freundlich und zugewandt. Manchmal jedoch etwas überlastet.

Therapeuten:
Insgesamt freundlich und bemüht.

Station PSY 3 (Privatstation):
Sehr freundlich und modern gestaltete Station, in der auf Sauberkeit geachtet wird. WLAN steht den Patienten kostenfrei zur Verfügung.

Patientenzimmer:
Saubere Doppelzimmer mit eigenem Bad, WC und Dusche. Jedes Zimmer ist mit einem großen Flachbildfernseher ausgestattet.

Geburt mit Beleg-Hebamme

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Betreuung bei der Geburt. Freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Von Geburt mit meiner Beleg-Hebamme bis zum Aufenthalt auf der Station. Es wurde sich sehr gut um uns gekümmert und alle waren sehr freundlich.
Es wäre nur schön gewesen, wenn man den Umgang mit den kleinen gezeigt bekommt (wickeln) - dies kam nur auf Anfrage, was etwas schade war.

Personal in Ordnung/Organisation mangelhaft

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sehr unterschiedlich, je nach dem Personal)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kam auf den Arzt an, leider ínsgesamt zu wenig Absprache)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr schöne Räumlichkeiten)
Pro:
Die Begleitung während der Geburt
Kontra:
schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Fühgeburtsprophilaxe und Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem Kreißsaal und den Hebammen waren wir sehr zufrieden.
Auch über das Pflegepersonal können wir uns größtenteils nicht beschweren.
Jedoch gab es nur eine Ärztin, die uns immer und ohne große Nachfragen über alles informiert hat.
Als wir wegen einer drohenden Frühgeburt da waren wurden z. B. Behandlungen (Antibiotika Gaben) an meiner Frau durchgeführt, die mit uns nicht besprochen wurden (wieso, weshalb, warum).

Über die Betreuung bei der Geburt unseres Kindes waren wir sehr glücklich. Auch dass ich kurzfristig die Zeit im Krankenhaus mit meiner Frau und unserem Kind als Begleitperson verbringen konnte war sehr schön.

Sehr störend empfanden wir jedoch:
- Nachtschwestern die sich grundlos lautstark auf dem Flur unterhalten, wenn man eh schon wenig schlaf hat.
- Eine bestimmte Nachtschwester, welche uns aus dem Schlaf gerissen hat, nur weil sie wissen wollte, warum wir die Stillberatung bisher nicht in Anspruch genommen hätten.
- Und zu guter Letzt eine mangelnde Organisation mit langen Wartezeiten. Hierzu ein paar Beispiele:
1. Meiner Frau wurde erst kurz vor der Entlassung ein Zugang gezogen, der bereits 1. Tag nach der Entbindung hätte gezogen werden können (keine Information der Ärztin ans Pflegepersonal)
2. Pflegepersonal, dass gleich nochmal wieder kommen wollte, ist nicht mehr gekommen (auch wenn man gewartet hat)
3. Die Geburtszeit unseres Kindes wurde im Mutterpass, Kinder-Untersuchungsheft und Arztbrief mit 00:40 Uhr angegeben, während die eigentliche Geburtszeit 00:04 war, wie es die Hebamme auch eingetragen hatte (Zahlendreher beim eintippen?)
4. Die versprochene Gratulationskarte der Station, enthielt nur die durch die Hebamme kurz nach der Entbindung gemachten Fußabdrücke, aber weder ein versprochenes Foto, noch irgendeine Unterschrift.
5. Wir haben kein Rezept für Vitamin D bekommen, wie es uns kurz vorher vom Kinderarzt bei der U2 Untersuchung gesagt wurde.

Sehr kompetentes Ärzte- und Pflegeteam der Frauenstation

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Diagnosen und OP sowie OP-Verlauf wurden genau erklärt, auf Nachfragen gab es genaue Erklärungen. Das Pflegepersonal war immer freundlich und zuvorkommend.
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Entfernung der Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter nach Myome- und Zystenbefall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zwecks Totaloperation lag ich 5 Tage auf der Frauenstation des Klinikums Wilhelmshaven. Sehr kompetente Fachärzte unter der Leitung von Prof. Dr. Grässner. Meinen Dank gilt dem gesamten Team ebenso wie dem freundlichen Pflegeteam auf dieser Station. Ich war rundherum zufrieden und kann diese Station weiterempfehlen.

Pfusch

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe mein Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe mein Bericht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe mein Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe mein Bericht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Siehe mein Bericht)
Pro:
Pflegepersonal ist ok
Kontra:
Ärzte Katastrophe
Krankheitsbild:
Bauchaorta Aneurysmen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin Mitte Januar in der Gefäßchirurgie mit einem Bauchaorta Aneurysma aufgenommen worden .
Leider habe ich mit dem leitenden Arzt der Gefäßchirurgie,der mich auch operiert hatte vor und nach der Op. Kein Wort mehr sprechen können.
Mir wird jetzt auch klar warum. Seit der Op. Kann ich meine Beine so gut wie garnicht mehr belasten. Nach 3 Minuten ist Schluss.
Ich wurde nach 10 Tagen als geheilt entlassen.
Die Schmerzen in den Beinen kommen wohl von einem Bandscheibenvorfall den ich schon vor der Op. Gehabt haben muß so die Aussage der Stationärztin und drückt mir die Unterlagen für den Hausarzt in die Hand wo auch die Diagnose Bandscheibenvorfall drinsteht.
Auf Grund dieser Aussage ging ich zu einem Neurologen der mir keinen Bandscheibenvorfall diagnostizierte und mich in einem Hospital in Oldenburg überweisen hat.
Dort stellte man einen Protesenschenkelverschluß fest (ist ja fast so wie ein Bandscheibenvorfall ????)
Nun werde ich erneut Operiert natürlich nicht im Klinikum Wilhelmshaven
Hätte man im Klinikum Wilhelmshaven professioneller gearbeitet hätt ich mir die zweite Op. Ersparen können.

Hier wurde mir geholfen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal und Ärzte. Moderne und ansprechende Station. Schöne Zimmer mit großem Bad. Sehr sauber.
Kontra:
Fast jeden Tag langes warten auf die Visite . Oft Ausfall von Therapien. Schlechtes Mittagessen.
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich ging in diese Klinik wegen meiner Angststörung. Diese hab ich seit 2 Jahren . Nach mehreren Aufenthalten in psychosomatischen Kliniken , die alle nichts gebracht hatten, entschloss ich mich, als Selbstzahler in diese Klinik zu gehen. Nach knapp 5 Wochen ging es mir sehr viel besser. Die ärztliche und psychologische Betreuung ist sehr gut. Ich kann mit meiner Erkrankung viel besser umgehen. Fazit: man fühlt sich sehr gut betreut.mein Dank gilt den Ärzten und dem medizinischem Personal.

Moderne Psychiatrie mit Menschlichkeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathie der Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Man muss schon ganz schön krank sein, um von Hannover nach Wilhelmshaven für eine psychiatrische Behandlung zu reisen. Zur Behandlung meiner Depression wurde so ziemlich alles angeboten, was therapeutisch machbar ist. So erhielt ich EKTs, Ketamin Infusionen, Psycho- und Pharmakotherapie, Wachtherapie, Ergotherapie und Entspannungsübungen. Nach acht Wochen stationärem Aufenthalt konnte ich deutlich gebessert entlassen werden. Sowohl das ärztliche als auch das nicht ärztliche Personal waren hervorragend und stets als Ansprechpartner verfügbar. Das Pflegepersonal nahm großen Anteil an dem individuellen Krankheitsgeschehen. Mit großer Empathie begleiteten sie auch schwierige Phasen im Krankheitsverlauf. Die ärztlichen und psychotherapeutischen Mitarbeiter wiesen eine hohe Kompetenz auf. Der Chefarzt kam jeden Tag persönlich zur Visite. Meine Reise von Hannover nach Wilhelmshaven war sinnvoll und erfolgreich.

Weitere Bewertungen anzeigen...