• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Neustadt

Talkback
Foto - Schön Klinik Neustadt

Am Kiebitzberg 10
23730 Neustadt in Holstein
Schleswig-Holstein

167 von 202 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

230 Bewertungen

Sortierung
Filter

Problemloser Ablauf, super Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Ohne
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und verbindliche vorbereitungsgespräche ( Prof. Dufek) Sehr kompetente Ärzte! Nach der erfolgten Knie-OP ( totale Knie Tep) sehr angenehme Versorgung auf der Station und sofortige Mobiliesierung. Nach 6 Tagen bereits in die Reha ( ein paar Treppen tiefer!!). 14 Tage und dann nach Hause. Jetzt, 8 Monate später, keine Probleme mehr. Besser geht's nicht!

Skoliose OP durch MAGEC

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetentes Team, tolle Klinik
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr nettes, freundliches und kompetentes Team.

Fragen werden in Ruhe und auch für Nicht-Mediziner sehr gut und ausführlich beantwortet.

Terminvergabe zeitnah

Kaum Wartezeiten beim Termin

Tolle Organisation beim OP-Termin (meine Tochter wurde in Lübeck durch Ärzte aus Neustadt operiert)

Jederzeit wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte waren jeder Zeit zu sprechen und reagierten nicht ungehalten bei Nachfragen und Äußerung von Bedenken)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Organisierte Arbeitsabläufe vom Chefarzt bis zur Reinigungsfirma)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Privatstation mit Komfortzimmern, Service und Ausstattung wie im Internet beschrieben!)
Pro:
Routiniert arbeitende Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Gab es bei diesem Krankenhausaufenthalt nicht
Krankheitsbild:
Abszessentfernung nach Blinddarm OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meiner Tochter (16) musste ein Abszess im Bauchraum operativ entfernt werden. Dieser Abszess hatte sich nach einer verpfuschten Blinddarm OP und anschließender Not OP wegen Nachblutungen in einer Klinik im Kreis Plön gebildet.
Wir fühlten uns von der Aufnahme bis zur Entlassung von sämtlichen Mitarbeitern gut und vor allen Dingen auch mit Respekt behandelt,was bei vielen Ärzten nicht selbstverständlich ist! Die Arbeitsabläufe waren komplett durchorganisiert. Pflegepersonal und Ärzte arbeiteten zügig und ruhig, man hatte als Patient und auch Angehöriger nicht das Gefühl zu stören.

Alles ganz entspannt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Klinik an der Ostsee gibt einem mehr das Gefühl, im Urlaub zu sein, denn im Krankenhaus/Reha.
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schreckliche Angst vor meiner Hüft-OP und wurde vom ersten Gespräch an ernstgenommen und super betreut. Die Abläufe waren erstklassig organisiert. Der operierende Arzt hat sich am Vortag noch vorgestellt, was dem Ganzen zusätzlich die klinische Kälte nahm. Man wird in einem sehr netten Hotel für die letzte Nacht vor der OP untergebracht; meine Begleitperson dort einzubuchen war kein Problem. Die OP verlief wunderbar, völlig ohne Stress für mich. Die Schmerzbehandlung in der Akutklinik war toll, es war alles sehr entspannt. Es hilft auch, dass die Klinik diese großartige Location hat direkt an der Ostsee; ich konnte das Wasser vom Bett aus sehen. Man wird gleich auf die Beine gebracht und bekommt gezeigt, wie man mit den Unterarmstützen die Treppen hoch- und runterkommt. Nach nur fünf Tagen kam ich in die angeschlossene Reha, auch hier war der Übergang nahtlos. Das Zimmer war schön groß und hell, wie überhaupt die Klinik mehr einem Hotel gleicht. Eine Begleitperson konnte bei mir auf dem Zimmer übernachten (nur für ein paar Tage - man war wirklich eingespannt mit wenig Zeit, was gut war). Das Rehaprogramm begann gleich am nächsten Tag, alles sehr hilfreich mit ganz viel, auf einen selbst zugeschnittener Betreuung. Das Schwimmbad und der Fitnessraum sind toll; um die Klinik herum hat man viele Möglichkeiten, das Gehen auf unterschiedlichen Untergründen zu üben. Ich habe alles genutzt und konnte schon kurz nach der Entlassung nach drei Wochen Reha mit dem Hund frei gehen. Alles in allem eine sehr positive Erfahrung.

Nur Reha

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Moderne u . helle Räume direkt am Ostseestrand)
Pro:
Das REHA—Team hat ausgezeichnet zusammen gearbeitet. Sehr schönes Bewegungsbad.Komplett ausgestattet MTT— Räume.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schenkelhalsfraktur Hüft TEP rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die OP hatte extern stattgefunden.Nach 2-wöchiger intensiver REHA in der Schön Klinik Neustadt direkt am Ostseestrand
War ich schmerzfrei und kann ohne Gehhilfen im Haus frei laufen.
Nach meinen Erfahrungen kann ich die Nachsoge in der Schön Klinik Neustadt sehr empfehlen!

Top- Knie - OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hoch professionelle Arbeit, sehr freundliche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang Januar habe ich in der Klinik ein neues Knie bekommen. Im Mai war ich 3,5 Wochen im Urlaub und habe dort jeden Morgen 1 Stunde Tennis gespielt - mit Rücksichtnahme natürlich -, jeden Tag habe ich 1-2 mal auf dem Surfbrett gestanden und bin gesegelt. Das Alles ging ohne Probleme und wesentlich besser als zuvor. Ich habe viel Lebens-
qualität dazu gewonnen und bedanke mich noch einmal bei der Klinik. Die OP war hervorragend und die anschließende Betreuung ebenfalls.
Ich würde immer wieder diesen Schritt tun und in diese Klinik gehen.

1. Wahl = SchönKlinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Eine Einschränkung: ich hätte gern vorher gewusst, dass man ggf ein sehr dickes Bein bekommt und in keinen Schuh mehr passt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles rund um die OP ist hervorragend organisiert u durchgeführt
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aus Freude über die hervorragende Behandlung während der Zeit auf der Akutstation habe ich folgendes "Lied" geschrieben:

Der Mai ist gekommen, die Hüfte musste raus
in der Schön Klinik Neustadt, dem Spitzen-Krankenhaus
gab's 'ne TEP in Keramik und Kunststoff ohne Zement
und dann werdet ihr staunen, wie die Oma bald wieder rennt.

Der gepflegte Oldtimer, das Nachkriegsmodell
hat sein 1. Ersatzteil und läuft bald wieder schnell
Der Arzt versteht sein Handwerk und hat auch ne tolle Crew
in grün und weiß sind sie Götter mit 1A Engeln dazu

Neben den Engeln, die mich bewachten bei Tag und in der Nacht
sind es blau-weiße liebe Damen, die das Wunschessen gebracht
und nun sag ich von Herzen DANKE, in die Reha darf ich nun gehn
so schön es hier auch bei euch war, doch lieber bald kein Auf-Wiedersehn

Zu den Wochen in der Reha passt dann weniger ein Gedicht, sondern doch eher Prosa - denn man ist zurück im (Klinik-)Alltag auf dem Weg in ein normales Leben und dieser Humpel-Weg ist recht anstrengend. Mit viel Geduld und emsigem Training werde ich jedoch bald wieder schmerzfrei laufen können und so gehe ich mit großer Dankbarkeit nach Hause!

Schöner kann es nicht werden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man steht als Patient wirklich - nicht nur scheinbar - im Vordergrund
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 1. Febr. 2018 in der Schön Klinik Neustadt operiert (Hüft-TEP). Durch eine unnötige Hüft-Arthroskopie im Sept. 2017 verschlimmerte sich der Knorpelschaden an der rechten Hüfte massiv, so dass ich als sehr sportlicher Mann, 58 Jahre, kaum noch laufen konnte.
Die Empfehlung für die Schön Klinik kam von einer befreundeten Ärztin aus Hamburg, die ebenfalls hier operiert wurde.
Schon nach der 1. Vorbesprechung mit Prof. Dufek und aufgrund der guten "ärztlichen" Erfahrungen hatte ich vollstes Vertrauen in den Operateur und die Klinik.
Für die Patientenaufnahme über die Anästhesie, die Operateure als auch das gesamte Personal in der Akut- und Reha-Station kann ich nur Bestnoten verteilen.
Abgesehen davon, dass die Lage am Meer einfach traumhaft ist.
Alle Mitarbeiter/Innen in der Klinik haben auf meine Wünsche Rücksicht genommen. Ich bin ein sehr aktiver Patient der gerne einen großen Einfluss auf Behandlung und Therapiemaßnahmen nimmt. Das war hier nur in geringem Maße erforderlich, da das ENDO-AKTIV Konzept der Schön Klinik darauf ausgelegt ist, den Patienten schnellstmöglich wieder "fit & mobil" zu bekommen. Genau dass, was ich mir vor der OP von dem Klinik-Konzept gewünscht hatte.
Nach insgesamt 9 Tagen in der Schön Klinik Neustadt bin ich wieder in meine Heimatstadt, Köln (selbstständig) gefahren und habe dort meine ambulante Reha fortgesetzt. Hier war man übrigens sehr erstaunt über meine schnelle Genesung und meine hohe Belastbarkeit - so kurz nach der OP.
Jetzt, ca. 3,5 Monate nach der Hüft-TEP spiele ich regelmäßig Golf, belege wieder
die ersten Yoga-Kurze und beginne langsam mit dem Joggen.
Besser hätte meine Hüft-OP nicht laufen kann.
Ein großes Dankeschön an das gesamte Schön Klinik Team.

Hüft-OP und anschließende Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Leistungen und Versorgung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüft-Tep beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schön Klinik Neustadt wurde mir von meinem Orthopäden empfohlen. Ich bekam schnell einen Beratungstermin und fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben. Die Frage, ob ich mir vorstellen könnte, beide Hüften gleichzeitig operieren zu lassen überraschte mich. Da aber beide Gelenke durch die Arthrose gleich schlecht waren, entschied ich mich für diese Möglichkeit. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut.
Ende August letzten Jahres fand der Eingriff statt. Nach zwei Wochen im Akutbereich konnte ich in die Reha wechseln. Diese verlief für mich auch gut, so dass ich nach weiteren drei Wochen nach Hause konnte. Rehanachsorge, Physiotherapie und viel Training haben mich dann immer ein kleines Stückchen weiter gebracht.
Manchmal war es nicht so leicht für mich, meinem Körper die nötige Zeit zu geben, um Muskeln aufzubauen und mich nach jahrelanger Schonhaltung wieder "normal" zu bewegen. Aber es hat sich gelohnt! Es wird immer noch besser.
Inzwischen kann ich wieder problemlos in meinem Beruf als Lehrerin arbeiten. Nordic Walking ist kein Problem mehr und die ersten Fahrradtouren habe ich auch wieder geschafft.
Ich kann diese Klinik für Gelenkersatz nur empfehlen.

Skoliose-Operation auf Weltklasse-Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ausführliche Aufklärung, tolle Ärzte, extrem freundliches Personal auf Station 40, tolle Lage, kompetente Physiotherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das wichtigste zuerst: meine Skoliose-Operation wurde trotz schwieriger Ausgangssituation erfolgreich mit maximalem Resultat durchgeführt. Ein Teil meiner Skoliose wurde bereits vor 20 Jahren versteift. Für die Begradigung des unteren Bogens, der sich die letzten Jahre stark verschlechterte, gab es also nur wenig Spielraum. Geplant war sogar, die alten Stangen bei der jetzigen OP zu entfernen. In einem sehr ausführlichen Aufklärungsgespräch erklärte mir der Arzt, man dass die Wirbelsäule evtl. bis zum Becken versteifen müsste, er aber versuchen würde, dies zu vermeiden.
Nach 5 statt wie geplant 6 Stunden war die OP bereits vorbei. Das Ergebnis: die alten Stangen mussten nicht entfernt werden. Die neuen Stangen konnten an die alten angedockt werden. Die beiden untersten Wirbel wurden frei gelasssen, was in Zukunft eine viel grössere Beweglichkeit bedeutet. Mein Arzt und seine Kollegen besuchten mich nach der OP zwei Mal täglich, um sich nach meinem Befinden zu erkundigen. Ein Riesen-Lob an ihn und seine Kollegen!

Drei Tage nach OP wurde ich im ultra-modernen EOS-Röntgensystem der Schönklinik geröntgt. Die Aufnahmen zeigten, dass mein Operateur das maximale Ergebnis erzielt hat: Der Rücken ist wieder im Lot, ohne Komplettversteifung bis zum Becken, ohne Entfernung alter Stäbe. Halleluja! Die Tage nach der OP wurde ich vom Personal im Aufwachraum und auf Station 40 bestmöglichst versorgt. Bei jedem Klingeln waren sie schnell zur Seite und lasen einem förmlich jeden Wunsch von den Lippen ab. Mithilfe der sehr kompetenten Physiotherapeuten konnte ich bereits fünf Tage nach der OP wieder mit Rollator und acht Tage nach der OP ohne Rollator laufen. Am 11. Tag nach der OP wurde ich entlassen und konnte bereits 20 Minuten ohne Probleme laufen. Positiv beeinflusst wurde der Heilungsprozess auch durch das erstaunlich gute Essen, die tolle Lage am Meer sowie das freundliche Klima auf Station 40. Man wünscht sich, andere Krankenhäuser könnten sich bei der Schönklinik eine fette Scheibe abschneiden: das langfristige Wohl der Patienten mehr im Blick zu haben, als nur allein die Kosten. Riesen Kompliment an die Schönklinik in Neustadt!

OP und Reha in der Schönklinik Neustadt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr angenehmer Aufenthalt
Kontra:
keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
defekte Hüften
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin genau vor einem Jahr an beiden Hüften zugleich operiert worden. Es hat unglaublich gut funktioniert. Es verlief alles ohne Probleme und ich es kann nur empfehlen, wenn beide Hüften geschädigt sind, es so zu machen. Ausgeführt hat die Operation mein Arzt. Ich möchte mich über diese Plattform bei ihm ausdrücklich bedanken. Es wurde dadurch meine Lebensqualtität erheblich verbessert. Selbst die OP-Narben sind kaum noch zu erkennen. Nochmals herzlichen Dank.

Super klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Garnichts
Krankheitsbild:
LWS3-5 OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist die beste in ganz Deutschland. Ich hatte eine lWS-op. Diese wurde sehr gut ausgeführt. Ich war auf Station 40 dort wurde ich von dem Schwester, Pflegerin und Ärzte sehr gut behandelt. Sie lesen einem jeden Wunsch von den Augen ab. Das Krankenhaus ist sehr sauber und alle sind sehr freundlich egal wo man hin kommt.ich kann nur jedem empfehlen egal wo man wohnt in diese Klinik zu gehen. Es gibt Leute die meinen wenn man operiert ist hat man keine Schmerzen mehr aber das ist nicht so. Man hat vor allem noch Wundschmerzen aber das geht auch vorbei. Leute die sagen ich habe noch Schmerzen und die OP war umsonst sollen lieber woanders hin gehen. Weil die aerzte versuchen alles das die OP gelingt. Ich sage nochmals danke für alles und wenn ich nochmal was habe komme ich sofort wieder. Ihre Klinik werde ich sehr gerne weiterempfehlen. Danke

Skoliose

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin sehr zu Frieden beste Klinik Deutschland)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (7 Sterne Gib euch ,wegen Arzt Hilfe nach OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Konnte bis Nacht Gäste Raum Station 1 TV gucken . Sehr gut .essen Auswahl alles)
Pro:
Sehr gut
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo

Hab Skoliose , haben erfolgreich operiert.
Aufenthalt, super immer lange TV konnte sehen im Gästeraum.
Auch mein essen konnte , alles auswählen egal was die in Küche hatten. Da ich ne schwere OP hatte. Hilfe war immer dabei. War auf Station 1 LG Sebastian

Mein Arzt kam jeden Tag vorbei Morgens ,fragte alles okay .und untersuchte mich

????

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018 März   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
keine richteige hilfe,Bin für die Ärzte egall gewesen
Krankheitsbild:
Somomotorische Störung,Norochrome,Anämie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfallpatientin zu Schön Klinik gefahren.Ich hatte sehr starke Nebenwirkungen von eine Schmerztablette.Ich habe 6 Stunden gewartet bis wann ich auf die Station konnte.Ich habe kein Medikament bekommen.Null.Am nächsten Tag(Sonntag)haben die Ärzte nix gemacht.Am Montag hatte ich nur Sonografie.Am Dienstag kam eine Krankenschwester und sagte,dass ich entlassen werde.Ich habe nicht verstanden-warum.Ich hatte keine Untersuchung.Die Ärztin sagte,dass es ein Fehler ist.Ich hatte eine halbe Stunde später 3 Untersuchungen.Miéin Hausartzt hat vermutet 2 Krankheiten.es wurde nur 1 Untersucht.Am nächsten Tag kam eine Ärztin und sagte-das ist keine Muskeln Krankheit.Sie werden mich heute entlassen.Ich habe gehört,wie die Ärzte über mich reden.Ich kann irgendwie gehen und mein linkes Hand bewegen(rechte Hand konnte ich nicht immer bewegen.das ist,wie gelehmt).Sie wollen micht nicht weiter untersuchen.Sie haben für mich keine Schmerztabletten empfohlen,oder gegeben.Keine richtige Diagnose.Ich habe auf mein Entlassungsbrief von 9 bis 13.30 gewartet.Personal super nett.

Einstellung Morbus Parkinson

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut aufeinander abgestimmte Prozesse
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zur medikamentösen Einstellung meines Morbus Parkinson für einige Tage in der Schön Klinik.
Mir steht eine Knieoperation bevor und im Hinblick auf die OP und Reha wurde eine Korrektur meiner bisherigen Einstellung empfohlen.
Es folgten gründliche Untersuchungen, immer wieder genaues Hinterfragen um mich mit der bestmöglichen Einstellung zu entlassen.
Ärzte,Schwestern,Pfleger und Physiotherapeuten,Raumpfleger - alle waren engagiert und sehr um den Patienten bemüht.
Ein herzliches Dankeschön dem Team von Station 15!!

Lebenrettende Sofortmaßnahmen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in Ruhe, verständlich, einfühlsam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes, freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningitis (Hirnhautentzündung)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde mit einer akuten Meningitis (Hirnhautentzündung) in komatösem Zustand durch Rettungsdienst mit Notarzt eingeliefert.
Die Möglichkeit, nicht zu überleben oder schlimmste Spätfolgen zu erleiden, war 50%.
Durch sofortige,zielgerichtete, intensive und
kompetente Maßnahmen und Behandlungen durch CA Dr. Jahnke (er wird hier stellvertretend für sämtliche anderen hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren einzelne Namen mir leider nicht bekannt sind, genannt)wurde meiner Frau das Leben gerettet und Spätfolgen aus heutiger Sicht (9 Tage nach Einlieferung)vermieden.
Nach einer Woche konnte meine Frau zur Rekonvaleszenz nach Hause entlassen werden.
Vielen herzlichen Dank !!!

Erfolgreiche Parkinson-Therapie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich konnte mich nur noch mit dem Rollstuhl über längere Strecken fortbewegen. Nach einer zweiwöchigen Therapie bin ich wieder in der Lage alleine zu laufen. Vielen Dank an das Team der Neurologie!

Schnelle und kompetente Hilfe,

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hohe Fachkompetenz, schnelle Hilfe,gute Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Arteritis cranialis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde wegen starker Kopfschmerzen und Sehstörungen vom Hausarzt überwiesen. Durch vorausgegangenen Anruf in der Neurologie wurde ich sofort durch eine Neurologin untersucht. Erforderliche Maßnahmen wurden umgehend eingeleitet. Der Chefarzt Dr. Jahnke konnte eine schnelle Diagnose erstellen.
Die eingeleiteten Behandlungen führten dann zu einer schnellen Verbesserung. Ich konnte die Klinik nach 5 Tagen verlassen.

Gut zu überlegen diese OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (An Grenze zu weniger zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Noch mehr darauf hinweisen, was für Tonnen an Medikamenten sein müssen lange Zeit)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Personal oft am Anschlag)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bei Anmeldung unten ist es eigenartig organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausstattung für frisch operierte ungenügend. Tiefe Stühle, Sessel ueberall)
Pro:
Mein Arzt, das Team, Zimmer mit Aussicht, Ausstattung OpBereich, Organisation
Kontra:
Kommunikation oft doch wirr, extrem viel Wechsel Personal, Schonkost war schrecklich: oft lauwarm, irgendwie komplett liebloser Kleister,
Krankheitsbild:
Instabiles L5, chronisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2.11.017, OP in der Wirbelsaeulenambulanz. Stabilisierung L5. OP über Bauch, 4 Schrauben, Cage. Konnte nicht mehr umgangen werden. Chronische Angelegenheit seid Jugend. Es war eine geplante OP. Sehr gut erklärt, wenn einem nach OP auch klar wird: gibt keine Wunderheilung. Und über den Bauch würde ich sie nie wieder machen lassen. Ist man empfindlich auf Medikamente, wird's kompliziert. Die Vorbereitung, Narkose war top. Alles perfekt abgelaufen. Im Anschluss hat es geholfen, das mein Arzt immer irgendwie die richtige Anweisung aus dem Hintergrund gab. Es hat halt oft gedauert. Litt oft dadurch etwas laenger. Empfand den Klinikaufenthalt als extrem anstrengend. Dauert 5 Tage, bis man durch das viele wechselnde Personal durchkommt. Vor 5 Jahren war es angenehmer noch. Doch sehr hoch motiviertes Team. Immer freundlich. Das es mir seitdem nicht gut geht, ist nicht die Schuld der Klinik. Man wird auf Komplikationen hingewiesen, versucht auch zu helfen. Trotzdem muss nun andere Abklärung her, bitte eine OP immer als letzte Möglichkeit wählen. Es ist ein unheimlich eingreifender Eingriff.

Danke!!!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Danke an das ganze Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einen schönen guten Tag mit Grüßen aus Braunschweig. Meine Frau Karin Dippe hatte am 8.02.2018 einen Wirbelsäulen Op.Unser Dank geht an das ganze Operations-Team.Besonderen Dank an Dr.F.Pecsi,der Station 40 mit allen Mitarbeitern sowie Dr.T. Hintze.Grüße aus Braunschweig Karin und Detlev Dippe

Sehr kompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles, was die Beratung und medizinische Versorgung betrifft
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Zwei akute Bandscheibenvorfälle an der Halswirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik.
Sehr freundliches Personal, ob Pfleger, Ärzte oder sonstig Angestellte.
Kompetente Beratung, Aufklärung und Behandlung.
Kann ich zu 100 % weiter empfehlen.
Würde mich immer wieder dort behandeln lassen.

Rundumbetreuung u. kompetente Patientenbetreung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schmerzvor- u. Nachversorgung
Kontra:
Matratzen in den Betten könten besser sein
Krankheitsbild:
Knieerneuerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.01.2018 bis zum 03.02.2018 in der Schön Klinik Neustadt und habe dort ein neues "Knie"
bekommen. Ich bin von Natur aus ein kritischer Mensch, aber hier in der Klinik mit anschließender Reha gab es nichts zu bemängeln.Das Klinikpersonal war nett u. freundlich,die Anwendungen waren gut, das Essen war sehr gut, die Behandlung war kompetent. Da ich schon 2 Hüftgelenke u. kompl. Beinbruch hinter mir habe, kann die Behauptung aufstellen, dass es die beste OP mit Vor-und Nachversorgung war.
Ich kann nur u. werde die Schön Klinik in Neustadt jeden Patienten empfehlen.
Peter Rutsch

Klinik für Komplexbehandlung Parkinson

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent,freundlich u.hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nach ca.10 Jahren seit Beginn der Erkrankung Parkinson fand ich über Internet die Schön-Klinik in Neustadt
heraus, um mich mal richtig vom Facharzt untersuchen zu lassen.(wg. der Einstellung der Medikamente usw.)
Die Vielfalt und Intensivität der Untersuchungen und Behandlungen haben meine Erwartungen weit übertroffen
Das ganze, interdisziplinäre Team war derart interessiert und bemüht den Patienten Anweisungen mit zu geben was sie selbst machen können, sogar mit Aufzeichnungen individueller Art eben alles was zur Bekämpfung des Fortschreitens der Erkrankung sie selbst tun können. Die Behandlung war in jeder Beziehung sehr kompetent. Zwischen den einzelnen Behandlungsabläufen sehr gut untereinander abgestimmt und genau nach Zeitangaben durchgeführt. Sehr große Freundlichkeit in der ganzen Klinik überhaupt das ganze Ambiente machte auf mich einen ausgezeichneten, vertrauenserweckenden Eindruck. Die Küche war ebenfalls ausgezeichnet...
Der Chefarzt Herr Dr. med. Jahnke u.sein Team erteilen
zu jeder Zeit Auskünfte usw. Ich kann jedem ,an Parkinson erkrankten Menschen nur empfehlen, diese Klinik aufzusuchen. Es hat mir sehr viel gebracht und ich kann diese Komplexbehandlung nur weiter empfehlen
Gerda Steffek Pat.v.03-17.01.2018

beschissener Service, keiner dafür Zuständig!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abzess hinter einem Ohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Aktut-Bereich der Notfallmedizin bin ich enttäuscht worden, ebenso in der Plast.-Chirugie und in der
Rezeption.
Mit einem Abzess hinter dem Ohr bis ich in 3 verschiedenen Abteilungen gewesen, immer habe ich zu hören bekommen " dafür sind wird hier nicht zuständig"
und bin in die nächste Abteilung geschickt worden.
Nach dem 3. ten mal Warten hat es dann geheißen,
gehen Sie mal zum HNO Arzt in die Stadt.
Toller Service für eine Klinik!

Erfahrungsbericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017 /2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärtzliche Versorgung
Kontra:
Komfort -Bereich renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super

Top Klinik! Super Reha!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich in dieser Klinik stets gut aufgehoben. Sehr freundliches und hilfsbereites Personal. Besser geht's nicht.
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im August bei Dr. Westphal zum Gespräch, Untersuchung und Festlegung eines OP-Termins für eine neue Hüfte. Der erste Eindruck war sehr positiv. Alles wurde erklärt, so daß ich mit einem sehr guten Gefühl nach Hause fuhr.
Im November stand der OP-Termin an. Einen Tag vorher reiste ich zwecks Voruntersuchung an. Am nächsten Morgen dann die OP. Ich war nicht eine Minute unruhig oder nervös. Alles lief so organisiert und fürsorglich ab. Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben gefühlt.
Kaum auf der Station fand der erste Gehversuch statt. Alles immer begleitet von einem stets freundlichem und besorgten Personal.
Den Aufenthalt auf der Akut-Station kann ich nur als sehr positiv bezeichnen. Am 3. Tag ging ich draußen spazieren, immer schmerzfrei.
Nach 5 Tagen begann die Reha. Auch hier kann ich nur Positives berichten. Die Termine wurden stets eingehalten. Das Essen war super. Das Personal spitzenmäßig.
Man wird sehr schnell mobilisiert. Nach 12 Tagen Reha durfte ich nach Hause und bin hoch zufrieden mit dieser Behandlung.
Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen und würde jederzeit wieder den Weg dorthin auf mich nehmen.

Implantation einer Knie - TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wurde in einer verständlichen Sprache vermittelt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr erfolgreiche OP mit sehr guter Beugung des Knies. Sehr geringe Schmerzen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle "behördlichen" Angelegenheiten wurden durch die Klinik zu meiner Zufriedenheit ausgeführt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hier kann man sich wohlfühlen. In der Reha schon fast Urlaubsfeeling.)
Pro:
Motiviertes Team im Krankenhaus und in der Reha fördern die Genesung des Patienten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose links/rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im November 2017 habe ich in der Klinik ein neues Knie links (zementierte Knie-TEP mit Retropatellaersatz) erhalten. Im Januar 2017 identische OP für Knie rechts. Die Aufnahme und Voruntersuchungen waren umfangreich und detailliert. Ich wurde sehr gut in einer für Laien verständlichen Sprache über die OP, deren Risiken und die Narkosemöglichkeiten aufgeklärt. Diese OP verlief ohne Komplikationen. OP um 8.30 Uhr unter Vollnarkose. um 12.00 Uhr im Krankenzimmer. Um 15.30 Uhr erste Gehversuche auf dem Flur. Schmerzen auf der Skala von 1-10 waren in den 5 im Krankenhaus immer bei 1. Konnte auch sofort ohne große Probleme die Toilette im Zimmer nutzen. Betreuung durch die Ärzte sehr gut. Das Pflegepersonal und die Unterstützungskräfte (Essenversorgung etc.) haben einen ausserordentlich guten Job gemacht. Man fühlte sich sehr gut aufgehoben und jegliche Wünsche wurden erfüllt. Das gesamte Personal strahlte aus, dass man hier gerne arbeitet, in einem guten Team arbeitet und sehr stoltz auf den Arbeitgeber ist. Es war eine sehr lockere und angenehme Stimmung, die auch viel zur Genesung beigetragen hat.
Nach 5 Tagen kam ich in die Heilanschlußbehandlung (Reha) in dieser Klinik. Sehr schöne Einzelzimmer mit einem guten Service. Sehr gutes Essen. Die Genesung wurde durch gezielte Unterstützungen durch Lymphdrainage, Einzel Physiotherapie, Endo-Aktiv-Gruppen, Guss, Massagen sowie Übungen an Geräten unterstützt. 2x wöchentliche Visiten durch die Ärzte. Besonders haben mir die Anwendungen im Bewegungsbad gefallen. Täglich konnte man dann auch in freien Zeiten das Bewegungsbad in Eigenregie nutzen. Nach nur 1,5 Wochen war meine Ziele hinsichtlich Beweglichkeit und Schmerzfreiheit (keine Schmerzmedikamente mehr nötig) vollkommen erreicht und ich habe die Klinik 16 Tage nach der OP verlassen und werde die mir gezeigten Übungen zu Hause fortführen. Ich bin sehr sehr zufrieden.

Sehr gute Klinik in toller Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung und sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie - Totalendoprothese TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alle Abläufe in der Klinik sind sehr gut koordiniert und professionalisiert. Die medizinische Versorgung und Betreuung habe ich als sehr gut empfunden. Ich wurde immer über die nächste Schritte informiert und meine Fragen und Wünsche wurden sehr ernsthaft und kompetent beantwortet. Das Klinikpersonal war von der Rsumpflegerin bis zum Chefarzt außergewöhnlich freundlich und hilfsbereit. Alle Mitarbeiter machten einen zufriedenen Eindruck und fast alle erzählten, dass sie gerne in der Schönklinik arbeiten würden. Die Lage direkt an der Ostsee ist sensationell und man kann toll am Wasser spazieren gehen. Die Kompfortzimmer sind schön und komfortabel ausgestattet, einige Dinge könnten jedoch allmählich erneuert werden, z. B. die Teppiche. Das Essen ist sehr vielfältig und hat mir durchgehend gut geschmeckt. Ich kann die Klinik für Hüft- und Knieendoprothesen uneingeschränkt empfehlen und würde selbst immer wieder mich in dieser Klinik operieren lassen.

Tolle Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** Sterne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose Versteifung OP bei behindertem Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser behinderter Sohn hatte eine starke Skoliose und wurde von Dr. Thomsen operiert. Er wurde vom 1.Brustwirbel bis zum Becken versteift. Die Op ist erfolgreich verlaufen. Ich als Mutter wurde mit aufgenommen. Alles hat prima geklappt. Nettes und kompetentes Ärtzteteam, super Operateur und super Ärzteteam, ganz liebes Ststionsteam und alle sehr um einen bemüht.
Wir haben uns während unseres Aufenthaltes sehr gut aufgehoben gefühlt und würden jederzeit zur OP wieder hier hingehen.
Die Lage der Klinik spricht für dich. Man kann als Elternteil in den Pausen an der Ostsee Luft holen und Energie tanken, um fürs Kind in der Klinik wieder da zu sein. Wir sind super zufrieden.
Die weite Anreise von 500 km hat sich gelohnt!
Danke!

Parkinson den Kampf ansagen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Beetreuung
Kontra:
2-Bettzimmer
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich gut aufgehoben in der Klinik

Infektion infolge eines infizierten Hämatoms nach Hüft TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Entlassung verlief 2 Mal chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Röntgen CD muss bei Entlassung bezahlt werden (10eur))
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
infizierte Hüft TEP rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Betr.: Infizierte Hüft TEP nach OP am 08.09.2017

Sehr geehrte Frau B.,
danke für Ihr Schreiben vom 13.11.2017, indem Sie mir mitteilen, meine Hüft TEP OP am 08.09.2017 durch Dr. G. sei "lege artis" erfolgt.
Dies habe ich niemals Ihnen oder anderen gegenüber in Frage gestellt.
Meine Kritik bestand und besteht darin, dass
- mein Entlassungsbrief unvollständig war und erst auf mein Insistieren dahingehend geändert wurde, dass die Nachblutung am OP-Tag erwähnt wurde. Hierdurch entstand der Eindruck, es solle etwas verschleiert werden
- Herr Dr. G. mir gegenüber in einem (diesen Entlassungsbrief bzw. die Nachblutung betreffenden) Telefonat am 20.09.2017 wörtlich gesagt hat, es handele sich bei einer Nachblutung "nicht mal um eine Komplikation" und ich würde diese "so wie ich drauf sei“ locker wegstecken
- dass ich weder auf die Folgen meines erhöhten Blutverlustes noch auf die besonderen Gefahren einer Infektion hingewiesen wurde, die das „deutliche Oberschenkelhämatom“ von Anfang an dargestellt hat
- die Blutbildkontrolle vom 13.09.2017 einen Hb- Befund von 8,4 g/dl (12.0-16) ergab, der Rückschlüsse auf den Umfang des Blutverlustes und des Hämatoms zulässt. Dem wurde erst in der korrigierten Version des Entlassungsbriefes Rechnung getragen, wobei es vor dem Hintergrund der schlechten Blutwerte sowie einem „deutlichen Oberschenkelhämatom“, welches "in der Mobilisation noch Probleme bereitete" widersprüchlich ist, von einem „leichten Hämatom“ zu sprechen.
Sehr unangenehm empfinde ich des Weiteren auch, dass im Pflegeprotokoll vermerkt wurde, ich erscheine "unbelehrbar".
Mein Empfinden war, dass das Pflegepersonal im Allgemeinen und mit mir als Patientin im Speziellen überfordert war. Um eine Re-Visite musste ich zweifach geradezu betteln, nachdem ich sie erstens (weil auf Toilette) verpasst hatte und zweitens bei der Entlassung die Ärztin keine Zeit hatte, um meine Fragen zu beantworten (weil sie in den OP müsse).
Richtig ist, dass ich mir eine sehr schmerzhafte Braunüle selbst entfernt hatte, nachdem ich mehrfach erfolglos darum gebeten hatte, dass dies geschehe. Selbiges galt für ein Pflaster.
Selbstverständlich sind diese Eigenermächtigungen aus pflegerischer Sicht inakzeptabel, jedoch sollte evtl. berücksichtigt werden, dass ich eine unter starker Medikation stehende Patientin nach einem schweren operativen Eingriff war. Auch hier hätte ich mir Empathie und Nachsicht gewünscht.
U.I.

Hüft Endoprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Klinikmanagement
Kontra:
Zu wenig Kaffee
Krankheitsbild:
Hüftathrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 17.10 bekam ich (48) eine Hüftprothese rechts. Einen Tag vorher sollte man anreisen, um alle Formalitäten zu erledigen, anschließend wurde in einen Hotel in der Nähe übernachtet. Das Ganze war, einschließlich Taxitransfer, kostenlos. Jeder bekam eine Uhrzeit, wann man in der Klinik ankommen sollte. Ein Taxi sorgte für eine reibungslose Ankunft. Hier bekam man schon einen ersten Eindruck von der ganz hervorragenden Logistik. Es würde sich einfach um alles gekümmert, keine Fragen blieben offen. Um 8:30 war mein Startternin. Ich würde pünktlich abgeholt und war rund 2,5 h in der Vorbereitung. Die Vorbereitung habe ich als extrem anstrengend empfunden und ich war froh, als endlich die Maske mit der Vollnarkose kam. Die Vollnarkose hatte ich mir gewünscht. Schmerzfrei und gut gewärmt wachte ich gegen 13 Uhr im Aufwachraum auf. Meine Op hatte 48 Minuten gedauert. Eine Schwester hatte nur 2-3 Patienten zu betreuen und so bekam ich alles was ich wollte. Nur keinen Kaffee. Und dann der große Schock: auch als ich um 15 Uhr auf mein Zimmer gebracht wurde , war die Kaffezeit vorbei. Und dieser Punkt bliebt dann auch der einzige Kritikpunkt. Übrigens hatte alle Frisch operierten einen Riesen Kaffeedurst und aus logistischen Gründen konnte dieser Wunsch nie erfüllt werden. Das war schade. Um 17 Uhr kam dann die Physiotherapie und ich durfte einmal bis zur Toilette humpeln. Bettpfannen gib’s da nur im Notfall. Wie schön! Die Nacht war natürlich unruhig und auch der nächste Tag war noch blöd. Aber ich durfte duschen und das war toll. Hab dann auch ewig unter der heißen Dusche gesessen. Am Tag 3 ging dann das richtige Training los. Treppen und Flur rauf und runter und ab Tag 4 durfte ich dann frei Herumlaufen und auch draußen Spazieren. Bereits ab Tag 6 machte ich Spaziergänge von über 3 Kilometern ( mit Unterarmgehstützen). Danach ging es noch 14 Tage in die Reha, wo mir das Tägliche Schwimmen gut gefiehl. Am Montag (5 Wochen postoperativ) kann ich wieder zur Arbeit gehen.

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal, gute Aufklärung vor OP, Betreuung
Kontra:
Sitzmöglichkeiten für Wirbelsäulenpatienten nicht vorhanden
Krankheitsbild:
LWS-Versteifung L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom ersten Schritt in die Klinik sehr begeistert. Das typische Krankenhausgefühl kam gar nicht hoch. Die Abläufe waren von der Voruntersuchung- bei dieser nahm sich Dr. Thomsen wirklich sehr viel Zeit- über die stationäre Aufnahme, OP und Nachsorge wirklich toll.

Die Station 40 auf der ich lag war wirklich toll. Jede/r Mitarbeiter/in ist freundlich und zuvorkommend. Die Schwestern waren immer schnell im Zimmer wenn man geklingelt hat.

Ich würde die Klinik jedem empfehlen der sich an der Wirbelsäule operieren lassen muss.

Meine Kritik ist die Ausstattung an Sitzgelegenheiten für Wirbelsäulenpatienten (aber auch die Knie- und Hüftpatienten belagten dies). Im Flur stehen tolle Ledersitzmöbel. Es sieht wirklich schick aus. Aber als frisch Operierte/r kommt man da nicht rein, da sie viel zu tief sind. Das gleiche allerdings auch auf den Stationen und in der Cafeteria- Da wäre es toll auch Sitzmöglichkeiten in höherer Form anzubieten. Denn gerade nach einer OP ist man dankbar für eine kleine Sitzpause zwischendurch.

Weiterhin sind die Zimmer jetzt nicht mehr so auf dem aktuellsten Stand und müssten vielleicht mal nach und nach renoviert/saniert werden. Aber es war sauber und das ist das Wichtigste.

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagement und Beratung der Ärzte
Kontra:
Internet könnte verbessert werden
Krankheitsbild:
neues Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Neues Knie mit Erfolgt eingesetzt. 1Woche Klinikaufenthalt mit anschließender 14-tägigen Reha. Engagement der Ärzte, Pysiotherapeuten etc. sowie der Service und Unterbringung waren ausgezeichnet, absolut keine negativen Eindrücke. Diese Klinik kann man nur weiterempfehlen.

Bei Bedarf, jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der nahtlose Übergang von der Station zur Reha
Kontra:
Der Fernseher in dem Reha Zimmer bedarf der Erneuerung
Krankheitsbild:
Linkes Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Vorgespräch über die Aufnahme sowie der stationären Behandlung einschliesslich der Operation und der anschliessenden Reha kann ich nur positives berichten.

Ich wurde mit meinen Bedenken und meiner Unsicherheit jederzeit ernst genommen und von Anfang an ohne jeden Zeitdruck betreut.

Die snschliessende Reha gestaltete sich als sehr hilfreich und meine Genesung machte sehr gute Fortschritte. Hervorheben möchte ich die Mitarbeiter im Patienten Speisesaal.

Die Hilfsbereitschaft war nicht nur Pflicht sondern wurde aus Überzeugung und mit Liebe zum Job ausgeführt. Den Damen wurde nichts zuviel und es wurde immer freundlich gelächelt.

Skoliose Patient

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr Nettes Personal , gutes Essen, keine langen wartezeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr überzeugt von der Klinik. Ich war 1 Tag dort und die Ärzte und Pfleger waren alle sehr nett zu mir . Dazu muss ich aber sagen das ich nicht Stationär aufgenommen wurde sondern nur da war zur Diskussion meiner Skoliose ,ob ich ein Korsett bekomme oder anderes passiert. Dabei musste ich zum Röntgen zu dem Korsett Artzt und zu dem Artzt der mich Untersucht hat. Alle waren sehr nett zu mir und auch humorvoll . Ich habe mich dort auf jeden Fall sehr wohl gefühlt.Die Lage ist auch echt schön,mit Blick auf das Wasser. Die Warte Zeiten waren nicht lang,beim Warten auf den Artzt sind wir sogar früher dran gekommen und beim Röntgen haben wir auch nur 15-20 Minuten gewartet. Ich bin überzeugt von der Klinik und freue mich auf den nächsten Besuch.

tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle sehr freundlich, bestens organisiert, gute Ausstattung, gutes Essen
Kontra:
Filzbelag in den Zimmern und Fluren der Reha
Krankheitsbild:
beidseitige Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Gesamteindruck ist sehr positiv, von der Betreuung bis zur baulichen Einrichtung.
Bei mir wurde Sep./Okt. 2017 eine beidseitige Hüft OP (TEP) vorgenommen.
Die Vorgespräche waren sehr sachlich, ausführlich und verständlich
Die OP ist einwandfrei verlaufen. In den ca. 7 Tagen auf der Station war eine einwandfreie postoperative Betreuung.
Auch bei der unmittelbar anschließenden Reha wurde ich ständig über die zu absolvierenden Maßnahmen sehr gut informiert.
Im gesamten Krankenhausbereich waren alle Mitarbeiter sehr freundlich und hinterließen keinen gestressten oder genervten Eindruck.
Wenn ich also noch einmal in ein Krankenhaus muss, würde ich das in Neustadt jederzeit bevorzugen.
Das Essen, von Frühstück bis Abend war für Krankenhausverhältnisse kaum zu toppen!
Ein kleiner, vielleicht unbedeutender Mangel ist mir nach meinem Empfinden in den Zimmern der Reha-Station unangenehm aufgefallen: die Flure und Zimmer sind mit einem Filzboden belegt und können den Zahn der Zeit nicht mehr verbergen. Auch mag ich auf solchen Böden nicht gerne barfuß laufen.
Fazit: kann ich nur Empfehlen

Oberschenkelbruch

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist ein Fass ohne Boden. Mein Vater wurde zum zweiten Mal in diese Klinik eingeliefert (Zustand nach Sturz). Dort wurde er zügig operative Versorgt, doch oeider bereits nach webigen Tagen trotz anstigender Temperatur und schlechter Verfassung wieder ins Heim verlegt. Kaum einen Tag dort, musste er via Rettungsdienst mit einer infizierten Wunde ins Krankenhaus befördert werden. Da die Schön Klinik kein Bett frei hatte, erfolgte die Verlegung in ein anderes Krankenhaus. Dort erfolgte eine ernuete OP. Die Ärzte schlugen nur die Hände über den Kopf, dass mein Vater mit einem solchen Labor und in dieser Verfassung verlegt worden ist.

Nur nicht alt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Klinik am Ort. Sauber
Kontra:
Überfordertes Personal
Krankheitsbild:
Unfall. Sturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo. Meine Mutter ist in ihrer Pflegeeinrichtung gestürzt und auf den Hinterkopf gefallen und wurde mit einer Kopfverletzung in die Schönklinik auf Station 13 stationär aufgenommen.
Leider ist man dort mit alten (89) und dementen Menschen wohl überfordert.
ES wurde mal wieder (das letzte Mal im Juni) nicht darauf geachtet, ob sie ihre Medikamente nimmt oder ihre Mahlzeiten anrührt!
Auf die Frage meiner Frau an eine ihrer "Versorgungsassistentinnen" antwortete diese (beim Abräumen des nicht angerührt Tellers):"Das ist nicht meine Aufgabe!!!"
Wessen Aufgabe ist es denn???
Und als meine Mutter gestern auf der Bettpfanne gewesen war, wurde diese zur allgemeinen Befremdung von der Schwester auf der Fensterbank abgestellt, und diese verließ den Raum!!!!
Die Krönung ereignete sich dann heute :
Ich rief um 11:30 Uhr auf Station 13 an, um in Erfahrung zu bringen, ob meine Mutter noch dort wäre und wie lange sie wohl noch bleiben müsste!
Die Schwester sagte mir, dass sie wohl noch 1 bis 2 Tage dort bleiben müsste-
Als ich dann um 14:30 h dort ankam, war ihr Zimmer leer!
Meine Frau ging zum Schwesternzimmer und fragte nach- daraufhin bekam sie von einer sehr "netten" Schwester patzig zur Antwort:"Ich beantworte heute keine Fragen mehr-ich habe Feierabend!!"
Ein andere Schwester(die nur Patienten transportiert hatte, war dann so freundlich und fragte für uns!
So erfuhren wir, daß meine Mutter wieder im Pflegeheim ist.
Denen hatte man schon morgens um 9 Uhr mitgeteilt, daß sie wieder zurück gebracht wird !!!

fahrlässige postoperative ärztliche Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
sehr nette Schwestern
Kontra:
fahrlässige postoperative ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 08.09.2017 habe ich eine rechte Hüft TEP bekommen./ Bei der Voruntersuchung ließ der Arzt die Tür offen stehen, was er mit schlechter Luft begründete. Warum er zur Blutentnahme keine Handschuhe trug, habe ich ihn nicht gefragt.
Die postoperative Betreuung habe ich als absolut unzureichend empfunden: es kam zu einer massiven Nachblutung, die erst auf Insistieren von einer Schwester versorgt worden ist./ Der Arztbrief zur Entlassung erwähnt dies nicht bzw. wurde ich nicht darüber informiert, dass meine Blutwerte so schlecht waren, dass aktuell eine Transfusion im Raum steht./ Mein Gesamteindruck (die linke Hüfte wurde im Januar operiert) ist, dass die Klinik permanent überbelegt ist und die Patienten nicht angemessen von den Ärzten betreut werden können./ Mir wurde z.B. im Aufwachraum Morphium verabreicht und dann wurde ich leider nicht weiter besonders beobachtet. Euphorisiert und eigentlich nicht steuerungsfähig, bin ich durch die Station gewandert und mehrfach zum Rauchen auf den Balkon gegangen. Dies ist keinem aufgefallen bzw. hat niemand dafür gesorgt, dass ich im Bett bleibe. Zudem hatte ich immer wieder den Eindruck, dass "links häufig nicht weiß, was rechts macht" und die interstationäre Kommunikation demnach richtig schlecht ist./ Wenn man seine Behandlung nicht aktiv mitverfolgt, kann es -wie in meinem Fall- passieren, dass man z.B. doppelt geröntgt werden soll,man ohne Nachfrage keine Röntgen-CD zur Entlassung bekommt (für die man zudem sofort 10 Euro beim Pförtner zahlen muss)und dass der Entlassungsbericht medizinisch nicht korrekt ist./ Innerhalb von 6 Tagen bekam ich 2 neue Zimmernachbarinnen in meinem sog. "Komfortzimmer". Bevor jedoch ein Bett ausgetauscht werden kann, müssen Schrank und Tisch von den Schwestern eigenhändig verrückt werden, da sonst das neue Bett nicht eingestellt werden kann. Was passiert, wenn es mal notfallbedingt schneller gehen muss, möchte man sich nicht ausmalen./ Für die komplette Zimmerreinigung hat das Personal max. 10 Minuten Zeit (dies habe ich in einer Personal-Unterhaltung mitgehört). / Auf den nächtlichen Notruf kommt länger leider keine Schwester, was evtl. damit zu tun haben könnte, dass die Schwestern zu dritt, also alle(!!) auf dem Balkon zum Rauchen sind. Das war jedenfalls bei meinem Aufgenthalt so.
Persönlich kann ich diese Klinik hinsichtlich der ärztlichen Versorgung überhaupt nicht empfehlen.

Weitere Bewertungen anzeigen...