Klinikum Chemnitz gGmbH

Talkback
Image

Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
Sachsen

108 von 237 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

238 Bewertungen

Sortierung
Filter

Rundherum zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung und medizinisches Ergenis sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantatwechsel und Narbenlösung nach Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einem Implantataustausch nach vorausgegangenen Brustkrebs-OPs auf Station 053. Das medizinische Ergebnis ist besser als ich es erwarten konnte. Die ChÄ Frau Dr. Dörre und ihr Team haben eine wirklich sehr gute Arbeit geleistet. Besonders positiv hervorheben möchte ich die sehr gute Beratung um die ganze OP herum, die ich von der OÄ Dr. Weißpflug bekam. Sehr freundlich und immer auf Augenhöhe.
Auch die gesamte pflegerische Betreuung auf Station und in der Ambulanz war sehr nett und angenehm.
Danke!

Dankeschön

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolut kompetente und immer freundliche Behandlung
Kontra:
Das Essen könnte besser sein.
Krankheitsbild:
Appendektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag im September 2020 auf Station N033. Ein ganz großes Dankeschön sowohl an Ärzte und Pflegeteam! Es war rundrum eine professionelle Behandlung. Trotz hohem Stresspegel war das gesamte Team sehr, sehr freundlich und hat mich bestens versorgt. Alles wurde gut erklärt und wenn nötig, auch Hilfestellung gegeben. Auch das Team der Rettungsstelle sowie der N061 waren absolut kompetent und freundlich. Ein großes Dankeschön! Leider weiß unser Gesundheitsministerium nicht, was Ärzte und Schwestern tagtäglich leisten.

Alles gut verlaufen...!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuvorkommend und nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von der Aufnahme bis hin zur Entlassung aufgehoben und Wohlgefühlt. ALLE waren höflich und nett, -„vom „Tellerwäscher „- bis zum Oberarzt, ob jung oder älter,- ob deutsch, oder nicht .
Ich habe wirklich gestaunt, da ich Krankenhaus Aufenthalte-, anders kenne!
Von mir bekommt die Klinik Flemmingstraße 2 / Neurochirurgie 10 Punkte von 10 ??
???? liebe Grüße Patiententin Nr. X...

Nicht zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Zu viel gestresstes Personal
Krankheitsbild:
Zervixkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr überfordertes Personal. Zu wenig umsichtige Pflegekräfte. Immer hat man jemanden anderen als ärztlichen Ansprechpartner.
Kein Ernst-Nehmen der Schmerzen. Auf die Psychoschiene schieben. Da sind sie schnell.
Keine Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Es werden einfach Medikamente abgesetzt oder hinzu gefügt.
Man lässt den Patienten in Einsamkeit und Unwissenheit. Das macht nicht nur körperlich sondern auch seelisch kaputt.
Vermutlich geht es nur um Abschöpgen von Geld aus den Sozialkassen-leider zu Lasten der Patienten.
Empfehlung: wenn Sie Patienten nicht adäquat behandeln können, dann seien Sie so gewissenhaft und raten zu einer anderen Einrichtung. Damit wäre den Menschen zumindest gewährleistet,dass sie ggf. in Würde sterben.

1 Kommentar

KlinikumChemnitz am 15.10.2020

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Wir möchten gerne besser werden und arbeiten stetig daran. Daher ist es uns wichtig, Ihr Anliegen aufzugreifen. Unser Beschwerdemanagement wird sich gerne darum kümmern. Bitte nehmen Sie Kontakt unter [email protected] auf. Vielen Dank

Krankenhaus keinesfalls zu empfehlen

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Krieg unter den Abteilungen wird auf dem Rücken des Patienten ausgetragen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine konkreten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sehr unterschiedliche Meinungen der Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine konkreten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine konkreten)
Pro:
Da fällt mir nichts ein
Kontra:
Klingeln läßt als Patient nicht erwünscht
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich den Spruch:"wer anderswo nicht genommen wird, landet im Küchwald:" nur teilen.
Das Pflegepersonal ist hektisch, unfreundlich und leider auch ohne Fachkompetenz.

1 Kommentar

KlinikumChemnitz am 15.10.2020

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Wir möchten gerne besser werden und arbeiten stetig daran. Daher ist es uns wichtig, Ihr Anliegen aufzugreifen. Unser Beschwerdemanagement wird sich gerne darum kümmern. Bitte nehmen Sie Kontakt unter [email protected] auf.

Eine sehr gute Betreuung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte allen Mitarbeitern und Ärzte Danke sagen

Unhöflich und nicht bereit sich zu einigen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Zahnschmerzen
Erfahrungsbericht:

In der Zahnklinik ist das Personal was am Empfang sitzt sehr unhöflich!! Mein Sohn 6Jahre Brauch eine Behandlung mit Vollnarkose (da er starke Zahnschmerzen) hat und die Frau sagt Ende November ...HALLO GEHTS NOCH'S?? SIE WAR GARNICHT BEREIT SICH MIT MIR ZU EINIGEN. DA MEIN SOHN JETZT ZAHNSCHMERZEN HAZ UND NICHT ERST ENDE NOVEMBER... NICHT ZU EMPFEHLEN... FAHRT LIEBER EINIGE KM MEHR NACH DRESDEN ODER LEIPZIG... DA IST MAN GUT AUFGEHOBEN...

1 Kommentar

KlinikumChemnitz am 15.10.2020

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Wir möchten gerne besser werden und arbeiten stetig daran. Daher ist es uns wichtig, Ihr Anliegen aufzugreifen. Unser Beschwerdemanagement wird sich gerne darum kümmern. Bitte nehmen Sie Kontakt unter [email protected] auf.

Stunden in der Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ein einzigster Mitarbeiter kann die Bewertung sehr negativ erscheinen lassen.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr unzufrieden mit dem Beschwerdemanagement)
Pro:
engagierte Mitarbeiter der Notaufnahme
Kontra:
ein einzigster Mitarbeiter und das Beschwerdemanagement
Krankheitsbild:
Kopfverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Notaufnahme des Klinikum Chemnitz am 09.05.2020 behandelt. Ich habe dort sehr engagierte Mitarbeiter erlebt aber leider auch einen Mitarbeiter, der Anlass zu einer Kritik meinerseits war. Ich wandte mich an das Beschwerdemanagement und einen Monat später an die Geschäftsführung. Bisher wurden in keinster Weise meine Anfragen beantwortet sondern ich wurde nur hingehalten.
Ich finde so ein Verhalten indiskutabel und auch wie der Mitarbeiter der Notaufnahme mit mir umging.
Ich empfinde es als sehr schade, dass meine Kritikpunkte nicht mit mir persönlich geklärt wurden weil viele Mitarbeiter jeden Tag engagiert ihrer Arbeit nachgehen.
Ich erwarte von einem Beschwerdemanagement Klärungen und nicht haltlose Vorwürfe. Dies ist mir leider passiert.
Ich habe in meiner ersten Email 3 Anliegen / Fragen gestellt, die mir bis heute nicht beantwortet wurden.
Ich behalte mir vor meine Bewertung zu ergänzen mit meinen Kritikpunkten.
Ich frage mich warum gibt es ein Beschwerdemanagement wenn dieses nicht tätig wird und mein Anliegen bearbeitet?

Erfahrung auf der 062

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Kopfkissen sind viel zu flach)
Pro:
Rund um gute Versorgung
Kontra:
Die Anästesistin war recht unterkühlt und man getraute sich gar nicht Fragen zu stellen oder Ängste zu äußern
Krankheitsbild:
Luxierte Schulter mit HumeruskopffrakturErfah
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung sowie die Fürsorge der Schwestern auf Station 062 waren fabelhaft. Ich wurde gut beraten und die Schwestern hatten immer ein offenes Ohr. Besonders muss hier Schwester Franzi gelobt werden die sehr emphatisch war und fachlich sehr kompetent ist.

Danke

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Arzt hat sich Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde kompetent untersucht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen in der Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 25.07.'20 in der Notaufnahme da ich schmerzen in der Brust hatte und nicht gut atmen konnte.

Der erste Pfleger (Anmeldung) tat sich einwenig schwer mich ernst zu nehmen und wollte mich ins Küchwald schicken. Aber nach kurzer Rücksprache mit dem Arzt wurde ich gleich aufgenommen.

Gott sei Dank stellte sich raus das ich gesund bin.
Ich wurde gründlich durch gecheckt.

Ich möchte mich bei dem Arzt,Schwestern auch in der Röntgenabteilung und der "Taxifahrerin" herzlich bedanken für die kompetente, freundliche Behandlung.

Ich habe mich erst genommen gefühlt!

Die Wartezeit hat mich deswegen nicht gestört weil ich mich trotzdem gut aufgehoben wusste. Sie wollten mich noch eine weile beobachten. Und ich habe natürlich Verständnis wenn andere Patienten mehr Hilfe benötigen.

Großes Lob für diese Menschlichkeit!

Tolle Einrichtung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 22.06.20 zur Schilddrüsenektomie im Neubau auf der Flemmingstraße.
Ich muss sagen, dass ich mich von der OP bis zur Entlassung sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Allen Mitarbeitern vom OP,der Intensivstation und der Station 72 möchte ich ein dickes Lob und ein großes Dankeschön aussprechen. Ich kann diese Einrichtung jedem empfehlen.

Kann ich nur empfehlen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es hat mir an nichts gefehlt einfach spitze
Kontra:
Krankheitsbild:
Zyste im Unterkiefer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ganz herzlich bei der Station 053 der Mund - Kiefer - Gesichtschirurgie bedanken es war ein sehr angenehmer Aufenthalt, insbesondere gilt ein großer Dank an Frau Dr. med. Annegret Dörre und allen anderen Ärzten die rund um die Uhr für mich da waren, auch an alle Pflegerinen und Pfleger Herrn Alexander ich kann Ihr Klinikum nur weiterempfehlen. Macht weiter so.... Euer Patient Andreas Beier

Abstand und kein Respekt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Arzt ist gut
Kontra:
Schwestern sind fast alle schlecht drauf
Krankheitsbild:
AML
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arzt ist top. Wenn eine Schwester sagt es ist ihr scheissegal was ein Patient macht ist es nicht gut. Vor allen nicht in der Corona Zeit. Kein Abstand nichts. Das in der Onkologie

Sehr gute Klinik

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle freundlich,souverän und verständlich. Würde die Klinik jederzeit jedem weiter empfehlen
Kontra:
Gibt es nicht, außer manchmal die Küche
Krankheitsbild:
Tumor im Kiefer und Zungenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Klinik war ein sehr angenehmer durch das gute Klinik Team sowie das Schwester Team. Ich wurde immer gut betreut,auf meine Ängste und Wünsche wurde eingegangen. Die Zimmeraussatttung fand ich sehr angenehm.Mein Aufenthalt war von 04.05.2020 bis zum 25.5.2020 wegen einen Tumor im Kiefer und Zungenbereich.Alle Ärzte konnten sehr gutes Deutsch und somit hab ich sie sehr gut verstehen können.Man wurde auch über alles sehr gut aufgeklärt.

Danksagung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal und Arbeitsmoral
Kontra:
Arbeitsmaterialien mittelmäßig
Krankheitsbild:
Schleudertrauma nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vergangenen Mittwoch in diese Klinik gebracht und das Personal hat sich bei der Versorgung meiner Person in vollen Zügen professionell und freundlich mir gegenüber gezeigt. Ich bedanke mich und würde das Personal jederzeit weiterempfehlen.

Vorsicht vor der Klinik D81 in Chemnitz

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kind verhaltensauffällig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, meine Tochter war dort ca 4 Monate, ich habe die zwangs wieder raus geholt. Sie war auf der D81, meine Tochter ist 7 und wollte mir Hilfe holen, die wir nicht bekamen von der Klinik.
Im Bericht stand viel Unsinn über die Eltern drinnen, die wollten einen eine stationäre Therapie aufdrängen dies hab ich für unnötig abgelehnt. Man wird dort als Eltern schlecht gemacht, obwohl dies nicht so ist. Die Physiologin die wir hatten, hatte weder zugehört noch Antwort auf unsere Fragen gegeben. Die Chefärztin ist auch nicht die gute Seele ( Vorsicht), wie gesagt unsere Tochter sollte Dort behandelt werden wegen paar Sachen, die uns Eltern Sorgen machten.
Ich sage euch, bitte meldet euch dort nicht an. Die geben den Eltern die Schuld, das dass Kind so Verhaltens mäßig ist, und halten sich nicht an Daten die nicht weiter gegeben werden dürfen..... Sprich Aussagen der Eltern etc. Würde alles umformolirt in Bericht wiedergeben um als schlechte Eltern da zu stehen.
Ich sage nur Vorsicht!!!!
SAGT NICHT SOVIEL. .. DAS KÖNNTE SCHLIMM ENDEN
Erzieher und Ärzte sprechen sich ab, und sagen das Gegenteil was sie uns Eltern gesagt hatten.
Zb. Meine Tochter klaut, das würde oft verneint. Etc es sind zu viele Dinge, die die Klinik hinter den Rücken der Eltern schlecht hinterlässt. Ach ja die Kinder müssten oft die Zimmer wechseln, und die Hygiene lässt zu wünschen übrig.

Station N053

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf der Station N053 Patientin. Erst war die Voruntersuchung, die ich dementsprechend absolvierte. Dann hatte ich Osterurlaub. Anschließend kamm die Operation und die entsprechende Pflege. Ich möchte mich sehr herzlich bei dem ganzen Team der Station N053 für die sehr gute Betreuung, Verständnis für meine Situation und herzliche Aufnahme bedanken.

KC-Neuro in Südwestsachsen 1. Wahl

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Team
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kleiner Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles und engagiertes Team auf der Stroke Unit! Warum? Weil dort alle, Schwestern, Pfleger und Ärtze hochprofessionell ihre medizinische Arbeit machen und trotz der Arbeitsfülle stets ein offenes Ohr für die Patienten haben, sich wenigstens kurze Zeit für ein Gespräch nehmen. Das gilt auch für die Ergo-, Logo- und Physiotherapeuten. Ja, auch die beiden temporären FSJlerinnen sind mit Herzeblut dabei. Das Essen ist besser als sein Ruf, nur sollten die Fahrer der Essentransporte etwas langsamer um die Kurven fahren, da es immer wieder vorkommt, so erzählte die Stationsleiterin, dass dabei tatsächlich die "Wurst vom Teller" falle und den Brotscheiben dann der Belag fehle. Insgesamt sind die Patienten dort in allerbesten Händen! Und die Aussicht auf Chemnitz ist spektakulär...

Nuklearmedizin: sehr zufrieden

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, nicht überlastet
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Tage stationär zur Strahlen-Jodtherapie. Die Station / man selbst ist wegen der radioktiven Strahlung isoliert.

Die Ärzte und das Personal sind sehr gut und nehmen sich mehr Zeit, als man heute so erwartet.

Wäre es eine Hotelbewertung, würde ich sagen: ich komme gern wieder!

Unmöglich

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
wäre super wenn es etwas geben würde
Kontra:
Was ist ein Kassenpatient mit wochenlangen starken Schmerzen scon wert
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam am 5.3.2020 von meinem HA eine Einweisung wegen anhaltender sehr starker Schmerzen der LWS. Im Vorfeld hatte die Schwester des HA angerufen, da ich ein Orthopädisches Bett bekommen sollte. Dort wurde ihr mitgeteilt, die Aufnahme laufe über die Notaufnahme. Ich solle mich dort melden, und bekomme dann mein Bett.
Die Schwestern der Aufnahme, schon sehr unfreundlich und Mürrisch.
Dann zur Blutentnahme , dort wurde ich gefragt, wie meine Schmerzen denn sind? Leicht mittel oder stark. Ich sagte starkt, was ja auch zutreffend war. Dann wurde ich direkt angepflaumt, ob denn der Arzt jetzt alle Patienten warten lassen solle, und auch den OP warten lassen solle, nur um sich um mich zu kümmern?!

Nach 5 Stunden Wartezeit kam dann der Art, fragte wo die CD vom letzten MRT ist ( ich habe keine, nur den Bericht, den er vorliegen hatte). Dann erklärte er mir, so geht das nicht, ich solle einen MRT Termin machen, und mir einen Terin in der Neurochirurgischen Sprechstunde holen, was aber lange dauern könnte. Dann soll ich die CD mitbringen.
Auf dem Entlassungsbericht vermerkte er. Multiple NPP´sim Bereich der LWS.

Meine Ärztin, bei der ich am nächtsen Tag war, war fassungslos über so eine Art und Weise.

Ich werde mit Sicherheit dieses Klinikum nixcht wieder aufsuchen, geschweige denn Weiter empfehlen.

1 Kommentar

KlinikumChemnitz am 26.03.2020

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Damit Ihre Kritik den richtigen Weg findet, richten Sie sie bitte an unser Beschwerdemanagement unter [email protected]

Gute Betreuung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompotente Ärzte und nette Schwestern
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hirntumor gutartig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.12.bis 15.1.im Klinikum Chemnitz Flemmingstrasse auf der Station N042. Da ich unter starken Kopfschmerzen und Erbrechen litt wurde ich hier eingewiesen. Es war das beste was mir passieren konnte. Von Tag zu Tag ging es mir besser. Ein Lob an den Schwestern und Ärzten auch wenn meine OP zweimal verschoben wurde. Es wurde sich gut gekümmert und immer nach den Befinden erkundigt. Auch auf die OP die lange dauerte wurde ich gut vorbereitet und die Angst war nicht da. Die Ärzte waren auch sehr nett und kompotent und ich bin dankbar das die OP gut gegangen ist. Hut ab vor den Schwestern was die leisten müssen und trotzdem freundlich bleiben.

Meine beste Wahl-Klinikum Chemnitz Flemmingstraße, Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde genau informiert was gemacht wird.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Exakte Terminabsprache, freundlich, genaue Informationen vom Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Brust- und Herzschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 2.-6.2.2020 lag ich stationär im Klinikum Chemnitz, Innere Medizin, Kardiologie, Station KO 15. Ein tolles Team von Ärzten und Schwestern. Immer für Patienten da. Sehr freundlich. Jeden Tag mehrere Male gefragt wie es mir geht und zu Schmerzen. Genau von Ärzten informiert was gemacht wird. Ich bin sehr über den Einsatz von Ärzten und Schwestern der Stadion KO 15 dankbar.
Ich wohne in Gera, warum Behandlung in Chemnitz? Im Klinikum Gera Probleme der Termineinhaltungen die in Monate gehen. Und die Angst steckte in mir.

Deshalb begab ich mich ins Klinikum Chemnitz, Flemmingstraße.
Nochmals vielen Dank an Schwestern und Ärzten der Station KO15 für ihren riesen Einsatz. Auch für einen schnellen Termin.

Besser gehts nicht - vielen Dank!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Betreuung, das Zuhören, die Hilfsbereitschaft, der Teamgeist, die Ausstattung der Station
Kontra:
Bauliche Voraussetzungen
Krankheitsbild:
Aufnahme aus der Notaufnahme, Herz- und Atmung eingeschränkt, Übergangssysndrom Seniorin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station K012 hat aus meiner Sicht durchgängig die Höchstnote 1 verdient. Ich habe persönlich viele Krankenhauserfahrungen als Patientin und als Betreuerin meiner Mutter.
Die Erfahrung mit der Station 012 gehört zu den Besten, die ich machen durfte:
Meine Mutter wurde dort zunächst intensiv betreut, im Genesungsprozess kompetent und liebevoll begleitet und zu keiner Zeit im Stich gelassen.

Das Personal war freundlich, kompetent und sowohl bereit als auch imstande die unterschiedliche Intensität von Pflege in Höhen und Tiefen an die Erfordernisse meiner Mutter anzupassen.
Das Miteinander der Pflege und Wirtschaftskräfte ist angenehm und kollegial. Die Ärzte sind ansprechbar und hochkompetent.
Danke 7-Tage die Woche, Tag und Nacht, einfach super!

falsches Medikament erhalten

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Team im Aufwachraum, Spätdienst
Kontra:
Nachtschwester
Krankheitsbild:
Weisheitszahn OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär auf der N053, weil meine 2 Weisheitszähne gezogen werden mussten ( sie hatten sich an einen Nerv, der die Unterlippe steuert, eingehackt.) Also eine OP unter Vollnarkose.
Frühdienst, hat sich nicht wirklich blicken lassen, wusste nicht wann OP ist, nach 6 Stunden ohne trinken, bekam ich durch selbst verlangen eine Infusion, Spätdienst war super. Dafür war die Nachtschwester schlimm. Alleine auf Station und maßlos überfordert wenn ein Patient klingelt und Hilfe benötigt, 1.00 Uhr wird angeranzt, Schmerzmittel verweigert, sowie eine Kühlung des Kiefers, da sie jetzt keine Zeit dafür hat. Muss eine Aufnahme machen oder sie musste gerade jemanden in der Hygiene helfen. Das sei wichtiger als was ich möchte. Als ich dann um 4.00 Uhr wirklich nicht mehr vor Schmerzen konnte, klingelte ich nochmal. Die Schwester kam einfach nicht. Dann nach 15 Minuten kam die Schwester genervt mit einem Schmerzmittel rein. Sie konnte wohl Hellsehen, was ich wollte. Sie hing das Schmerzmittel ran und ging raus. Plötzlich spürte ich, das was mit mir nicht stimmt. Mir war schwindelig, hatte Herzrasen und extreme Bauchkrämpfe. Ich schaute auf das Schmerzmittel, was in die Vene lief und was sah ich da. Die Nachtschwester gab mir ein Schmerzmittel, vorauf ich reagiere. Ich konnte es nicht glauben, weil es stand in meiner Patientenkurve, das ich dieses Schmerzmittel nicht nehmen darf. Ich klingelte, sie war genervt und als ich sie zur Rede gestellt habe, wickelte sie es nur ab und meinte ich wollte doch ein Schmerzmittel und hab eins bekommen. Jetzt sollte ich noch mein Antibiotika bekommen und ging raus. Keine wirkliche Entschuldigung von ihr. 30 Min. später brachte sie mir 2 Tabletten, meinte war ein Versehen, ist in der Kurve notiert, die kann eh nix ändern und ging wieder raus. Was waren das für Tabletten? Habe sie nicht genommen, da ich ihr nicht mehr vertraut habe und was ich nicht weiß nehme ich nicht. Sie schaute nicht ein einziges Mal noch nach mir danach. Schlimm.

1 Kommentar

KlinikumChemnitz am 26.03.2020

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Wir möchten gerne besser werden und arbeiten stetig daran. Daher ist es uns wichtig, Ihr Anliegen aufzugreifen. Unser Beschwerdemanagement wird sich gerne darum kümmern. Bitte nehmen Sie Kontakt unter [email protected] auf.

Sehr zufrieden in der Tagesklinik Chemnitz

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Konisation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2020 in der Tagesklinik. Die Voruntersuchungen liefen recht zügig ab. Die Schwestern und Ärztinnen waren alle sehr nett und es erfolgte eine gute Aufklärung für die anstehende OP. Nach der Voruntersuchung konnte ich wieder nach Hause und mußte am nächsten Tag 6.30 Uhr in der Klinik erscheinen. Ich bekam ein Zimmer (ich war an diesem Tag die einzige in der Tagesklinik), die nötigen Gegenstände, sprich Hemd, Strümpfe und Mütze und wartete, bis ich von den Schwestern in den OP gefahren wurde. Das Warten war nicht lang, obwohl ich sehr aufgeregt war. Eine Beruhigungstablette hatte ich mir nicht geben lassen, was aber ein Fehler war, denn man ist durch solch eine Tablette sicher etwas ruhiger. Auch nach der OP besuchte mich die Schwester regelmäßig im Zimmer und brachte mir Tee. Ich kann nur sagen, alle waren sehr nett, auch im OP die Anästhesieschwester und die OP-Ärztin selbst. Ich kann diese Tagesklinik nur weiter empfehlen.

Viszeralchirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Vertrauensbasis
Kontra:
Krankheitsbild:
Leberresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Patientengespräch sowohl vor als auch nach der OP war sehr ausführlich und aufschlussreich.
Die OP wurde von Prof. Mirow und Dr. Rudolph auf sehr hohen Niveau durchgeführt. Die Betreuung auf Station kann als gut bewertet werden.

Menschlich Top

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen und Schwestern
Kontra:
Sauberkeit Badezimmer
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Das einzige, was ich an der Klinik bemängeln würde sind tatsächlich die Putzdamen, die Badezimmer waren immer dreckig & ich war leider oft in der Klinik in meiner Schwangerschaft.
Es wurde zwar täglich gewischt aber das war’s dann auch schon. Die Duschkabinen waren teilweise echt abartig.

Ansonsten ist es vom Menschlichen her - im Kreißsaal, wie auch auf der Wöchnerinnen Station sehr sehr toll. Es waren alle immer freundlich und hilfsbereit. Jede Frage zum Thema Baby wurde gut beantwortet und ich bekam viele tolle Tipps mit auf den Weg.

Ich habe mich durchweg gut aufgehoben gefühlt.

Bitte warten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern auf Station
Kontra:
Siehe oben
Krankheitsbild:
Stentwechsel mittels ERCP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Prästationäre Aufnahme zu einer stationären endoskopischen Untersuchung.Termin 9 Uhr. Pünktlich vor Ort. Zimmer gefunden..... warten..... 1 Mitarbeiterin vor Ort.... bitte Platz nehmen (hinter einer halben Meter hohen Sichtschutzwand)....... Hoch lebe der Datenschutz!!!........Blutdruck messen..... Einwilligungs-und sonstige Papiere entgegennehmen und im Wartebereich ausfüllen( ist in 5 Minuten erledigt!)..... jetzt warten wir eine Dreiviertelstunde bis die Mitarbeiterin von eben wieder vor Ort ist........ vielleicht hat sie Pause...... kein Arzt vor Ort ... die Mitarbeiterin will auf Station anrufen das wir kommen....... denkste!!!!!
.....Auf Station ist gerade Visite ....... warten....... und nun kommt die Krönung..... ärtzliche Anamnese wird gleich mal auf dem Korridor gemacht...... da frage ich mich wo da der Datenschutz ist?!!!!
Vielleicht sollten die Arbeitsstrukturen in Ihrem Klinikum mal überdacht werden.....

Parkplatz Gebühr

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Parkgebühren)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Parkplätze)
Pro:
Krankenschwestern & Pflegepersonal
Kontra:
Parkplätze
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo liebes Klinikum,
Ich finde Eure Parkplatzgebührenordnung absolut unpassend, für 2h16min gleich eine Tagesgebühr in Höhe von 10€ zu verlangen ist schon maßlos bzw. Abzocke.
Da meine Mutter und Schwiegermutter bei Euch im Klinikum liegen und wir sie besucht haben, waren zwei Stunden schnell vorbei, vor allem wenn man davon noch weitere Wege zu Fuß aufgrund der Parkplatz Bauarbeiten zurück legen muss. Eine Tagesgebühr ab 2 Stunden ist schon sehr fragwürdig, oder dient dies einer zusätzlichen Geldeinnahme?
Vielleicht bringt mein Hinweis Sie zum überdenken der Gebührenordnung, ab 6-8 Stunden wäre eine Tagesgebühr eher gerechtfertigt.

Vlg

H.meyer

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich drei Wochen auf Station f200. ich war rundum zufrieden . Was die Schwestern auf der großen Station leisten ist Wahnsinn, aber sie sind immer freundlich und nett und nehmen sich auch mal Zeit zum Reden was auch sehr wichtig ist. Auch das Ärzteteam ist spitze. Ich kann dieses Klinikum nur empfehlen. Macht weiter so.

Klasse Team

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Kompetenz
Kontra:
Bis jetzt nix0
Krankheitsbild:
Wpw Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich aktuell im klinikum und kann absolut nichts negatives sagen. Gut ein Einzelzimmer wäre schön gewesen, aber das war auch alles. Alle Pfleger und pflegerinnen sowie alle Ärzte mit denen ich Kontakt hatte, sind überaus freundlich und kommunizieren auf Augenhöhe. Ausserdem scheinen alle Spass beim Arbeiten zu haben. Ich bedanke mich dafür und auch für den positiven Ausgang der OP.

Gute weiter Empfehlung der Station N092

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Rundumversorgung zwischen Pat. und Personal
Kontra:
Erneuerung von Kopfkissen und Zudecke
Krankheitsbild:
Entfernung Gaumenmandel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal sehr freundlich und aufgeschlossen, gute Beratung von den Ärzten und Personal.
Kann die Station N092 weiter empfehlen.

Sehr gute Diagnostik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal besitzt eine hohe Qualität !
Kontra:
Krankheitsbild:
Erkrankung Magen/Darm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Durch meine akute Magen/Darm Erkrankung musste ich zwei Tage auf die Intensivstation und weiter zur Behandlung auf die Station N0/33 ! Auf beiden Stationen kann man nur das Engagement der Ärzte und des Pflegepersonals loben. Untersuchungen, Diagnostik und Medikamentöse Therapie haben sehr zum Genesungserfolg beigetragen.

Krankenhaus Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Narben Hernie und faszienverstäkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf der Station 072 eine sehr gute Betreuung die Schwestern und Pfleger und auch die Pflegeschüler sind wirklich spitze auch wenn sie an ihre Grenzen gehen sie sind alle freundlich habe mich sehr wohl gefühlt . danke auch an dem Operation Team und Narkose Team

Verstehen ihren Beruf nicht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Besuchszeiten
Kontra:
Schlechte Behandlung mit Folgen
Krankheitsbild:
Neurologische Auffälligkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in die Neurologie mit Einweisung des Hausarztes.
Ich habe dort meine Problematik geschildert. Der Arzt zeigte sich ahnungslos und wusste nicht was meine Problematik hätte sein können.
Als ich ihr meinen Verdacht schilderte, setzte sie eine Dominanzmaske auf und verlange vollen Gehorsam von mir solange ich auf dieser Station bleiben sollte.
Habe es über mich ergehen lassen.
Die Zeit dort war stinkend öde, es gibt kein Wlan, Fernsehen schaut sowieso keiner mit Verstand, zumal die Preise für's Telefonieren und Fernsehen absurd sind.
Immerhin hatte ich am Wochenende für einen Tag Freigang.
Also wartete ich auf die Ergebnisse von der Blutentnahme und auf das MRT in der Einrichtung. Sowass hätte man auch ambulant klären können, aber das gibt nicht soviel Geld.
Nach einpaar Tagen im Loch und einem psychologischen Leistungstest dazwischen durfte ich dennoch gehen, weil ich aufgrund des Schnarchens und Geruchs der Mitpatienten im Flur mich schlafen legen musste.
Anschließend kam ich zur Auswertung der Ergebnisse wieder.
Wie befürchtet hat die Neurologin ihr Lonewolf Ding durchgezogen und ist nicht im Geringsten auf meine Verdachtsdiagnose eingegangen, obwohl ich ihr sogar mitteilte, dass Medikamentne, welche meine Symptomatik verbesserten, meinen Verdacht bestätigen und dass die Untersuchungen um die ich deshalb bat eigentlich mittlerweile Standard in Krankenhäusern ( im Flemmingklinikim achtet man auf sowass nicht ) ist.
Danach wurde ich entlassen, aber nicht bevor meine Problematik erstmal runter gespielt wurde.

Der Entlassungsbrief ist nicht nur eine Enttäuschung sondern auch eine Schädigung, sodass mir nichts anderes bleibt, als Malignität zu unterstellen.
Ich kann dank der Stigmatisierung durch das Flemmingklinikum keine objektive Zweitmeinung in einer guten Klinik mehr einholen, geschweige denn die nötigen Untersuchungen anfordern, während meine Erkrankungen sich stetig verschlimmert.

Versagen der Psychologen und Medizinern, und es kümmert sie nich

Professionelle und einfühlsame Behandlung

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eigentlich ALLES so, wie man es sich wünscht - Danke)
Pro:
Trotz hoher emotionaler Anspannung, stressfreie Behandlung
Kontra:
Alles war okay, kein Ansatz für Beanstandungen
Krankheitsbild:
Herzrhytmusstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen teilweise unklarem Herzrhythmus erfolgte Einweisung durch Facharzt zur Herzdiagnostik.
Es konnte ein relativ kurzfristiger Untersuchungstermin eingeordnet werden.
Vor der Untersuchung erfolgte eine umfassende und auch für einen Laien leicht verständliche Einweisung. Der Ablauf war gut getaktet und verlief an beiden Tagen zügig, mit hoher Fachkompetenz und freundlicher Begleitung.
Besonders lobend möchte ich erwähnen, dass bereits einen Tag nach der 2.Untersuchung die schriftliche Auswertung meinem Facharzt zugestellt wurde.
Weiterhin möchte ich noch ergänzen, dass ich bereits im Jahr 2018 die gleichen positiven Erfahrungen bei einer PET Untersuchung erleben durfte.
Es vermittelt ein gutes Gefühl der inneren Sicherheit zu wissen, dass es in der Heimatstadt eine so hoch qualifizierte medizinische Betreuung verfügbar ist.

Super Team in der Tagesklinik der Klinik für Frauenheilkunde

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Leicht chaotische Planung Vor-/Aufklärungsgespräch
Krankheitsbild:
HPV-Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgrund einer HPV-Infektion durch meine Frauenärztin zu einer Konisation in der Tagesklinik der Klinik für Frauenheilkunde angemeldet.
Es war zwar "nur" ein ambulanter Eingriff, aber dennoch für mich die erste OP.
Ich habe mich jedoch super wohl gefühlt, angefangen vom Vorgespräch (ich musste zwar sehr lange warten und die Aufklärung fand ich auch etwas chaotisch, aber die sehr nette Art - trotz Stress - von Frau OÄ Rose hat mich das dann doch wieder vergessen lassen), bis hin zur Entlassung war ich von netten und sorgsamen Schwestern und Ärztinnen umgeben, vor allem auch das Anästhesie-Team war wunderbar.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Vielen Dank und bleiben Sie so, sie helfen den Menschen, die es schwer getroffen hat, sehr damit.

Aussagen sind nicht ernst zu nehmen, Kommunikation zwischen den Ärzten mangelhaft, Chefarzt nicht Kommunikationsbereit bzw. abweisend

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essenversorgung und ein Großteil des Personals
Kontra:
negative Entwicklung der ärztlichen Patientenversorgung
Krankheitsbild:
LWS BS Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann brachte mich im Sept. mit Einweisungsschein in die Notaufaufnahme. Dort wurde mir von 2 Helfern? aus dem Auto geholfen. Es hieß wir holen einen Rollstuhl. Auf meinen Einwand dass ich nicht sitzen könne, sagte man mir „sie müssen erstmal sitzen“-respektlos,demütigend! Ich wurde durch den Hintereingang in die Notaufnahme geschoben, wo ich nun mit meinen Zetteln saß, die mir der Herr der Anmeldung aus meinen schmerzerfüllten Körper abnahm. Tränen liefen über mein schluchzendes Gesicht und eine nette Schwester die von der Seite kam fragte warum ich denn weine. Ich entgegnete dass ich wahnsinnige Schmerzen habe und nicht sitzen kann, worauf ich mich legen durfte und der Schmerz erträglicher wurde. Danke an die Schwester

Der Arzt führte mit mir ein zufriedenstellendes Gespräch zur weiteren Behandlung.Als erstes meinte er das heute, also Mo das MRT nicht frei sei aber wenn ich bleibe am Die oder Mi ein MRT möglich sei.
Bis dahin Schmerzinf 2xtägl.
MRT Termin entgegen der Absprache auf Fr Nachmittag verlegt.
Die Schmerzinfusionen ohne Diagnose wurden bis dahin fortgeführt.

Absprache mit dem Arzt, daß ich mich nach dem MRT melden soll und wenn kein Vorfall ist könnte ich am Fr. nach Hause. Die Info meiner Rückkehr durch den Assistenzarzt wurde nicht weitergeleitet, so dass ich erst am Mo wieder einen Arzt sah, der mir sagte ich könne nach Hause-kein Vorfall..auf meine Frage woher meine Beschwerden kommen..die tolle Frage des zweiten Arztes was ich für Beschwerden hätte-nach 7 Tagen Klinikaufenthalt!! Befund des MRT wurde mir nicht mitgeteilt.
Die Frage nach Rehebeantragung wurde abgewiesen, die würde abgelehnt so dass sich die Mühe nicht lohnt. Ich habe diese über den Hausarzt beantragt und habe die Bewilligung was viel eher möglich gewesen wäre.

Entlassung sei Mittag möglich-13:30 noch keine Unterlagen fertig. Medikament aus dem Tropf welches als Tablette weitergeführt werden sollte stand nicht in der Kurve und fiel weg. AG Bescheinigung über den KH Aufenthalt fehlte.

5 Kommentare

KlinikumChemnitz am 29.10.2019

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Wir möchten gerne besser werden und arbeiten stetig daran. Daher ist es uns wichtig, Ihr Anliegen aufzugreifen. Unser Beschwerdemanagement wird sich gerne darum kümmern. Bitte nehmen Sie Kontakt unter [email protected] auf. Vielen Dank

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolles Personal, kaum Wertschätzung für Leistung der Pflege kräfte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Pflegepersonal
Kontra:
Stress und unmenschlicher Arbeitsaufwand für PP
Krankheitsbild:
OP, appendektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen als Patient auf Station N071/72/73.
Sowohl das Pflegepersonal als auch ärztlichs Personal stets freundlich, kompetent und hilfsbereit.die Arbeitsbedingungen sind jedoch katastrophal. Man schämt sich als Patient überhaupt zu klingeln oder extra wünsche zu haben. NiCHT dass das PP diese nicht erfüllen würde, sondern aus schlechten gewissen. Was diese Leute leisten ist ubermenschlich. Ich habe hier niemanden auch nur 1 Minute ruhig sitzen sehen. 5 Fachkräfte für eine komplette Ebene,unfassbar das es überhaupt geschafft wird. Dies allerdings zu Lasten der Mitarbeiter, die Patienten leiden nur bedingt. Denn man spürt, die PP hätten gern mehr Zeit, können aber aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes nicht mal 5 Minuten mit Patienten sprechen.

Ich bin schockiert über die Entwicklung im Gesundheitswesen, über den exorbitanten Personalmangel.
Mir scheint, es fehle der Geschäftsleitung an Respekt dem eigenen Personal gegenüber.

Ich bedanke mich herzlich bei den Schwestern und pflegen der Ebene 7,die jeden Tag auf arbeit kommen und ihren Job bestmöglich machen. Ohne sie wäre das alles nicht möglich!!!

Nicht zu empfehlen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Tumorentfernung im Lidwinkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder! Als Patient stationär 3 Tage nicht im System, Unterlagen ständig nicht auffindbar, 1 Drittel der Schwestern überheblich und arrogant, Sauberkeit unterirdisch und als Krönung: Lt. Oberarzt Kontrolltermin wegen Nekrose-Gefahr in 2 Wochen, aber vom Terminmanagement den Termin erst in 5 Wochen (kein Termin eher verfügbar)

1 Kommentar

KlinikumChemnitz am 29.10.2019

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitteilen. Wir möchten gerne besser werden und arbeiten stetig daran. Daher ist es uns wichtig, Ihr Anliegen aufzugreifen. Unser Beschwerdemanagement wird sich gerne darum kümmern. Bitte nehmen Sie Kontakt unter [email protected] auf. Vielen Dank

Weitere Bewertungen anzeigen...