Kreiskrankenhaus Lörrach der Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Talkback
Image

Spitalstrasse 25
79539 Lörrach
Baden-Württemberg

55 von 107 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

108 Bewertungen

Sortierung
Filter

1 Jahr Schmerzen, jetzt geheilt

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle Abwicklung
Kontra:
Krankheitsbild:
Handgelenk operiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

erfahrene , kluge Ärzte
kompetentes, mitdenkendes Team,
kurze Terminabsprache,
kurze Wartezeiten

Krankenhaus mit Problemen bei der stationären Organisation

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche Medikamentengabe)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt sehr höflich und kommunikativ
Kontra:
Schlechte Organisation, keine Pflege der Patientenakten, Verpflegung oft falsch
Krankheitsbild:
Div. Brüche nach Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam nach einem Sturz in die Chirurgie u.a. zur Hand OK. Die OP selbst verlief gut.

Was aber eine Katastrophe ist ist teilweise die Organisation in der Station selbst.
Das es mit dem Essen und Frühstück meistens nicht klappte ist mit dem was gleich kommt eine Lappalie.

Ich hatte einen Schnellhefter mit allen nötigen Informationen incl. akt. Medi Plan abgegeben.

Da meine Mutter wo Diabetikerin ist fast JEDEN Tag stark unterzuckerte (bis auf 47 runter) habe ich beim verantwortl.Arzt nachgefragt und beim zweiten Gespräch wo ich über diese unterzuckerungen berichtete / reklamierte kam im laufe des Gesprächs heraus dass meine Mutter fast zwei Wochen lang die falschen Diabetes Medikamente bekam !
Offensichtlich wurde mein Schnellhefter mit allen Infos Ad Acta gelegt und vergessen !
Es wurde stattdessen eine alte Medi Liste aus 2018 verwendet wo noch in den Akten war von einer früheren Behandlung !!!
Sowas kann und darf nicht passieren !!!,
durch die falsche Antidiabetika bekam meine Mutter tgl. eine bis zwei Hypoglykämien !

An alle wo Angehörige in diesen KKH haben wo gesdhtl. Probleme dort bekommen: Prüft ob die korrekten Medikamente verabreicht werden !

ZU den Pfleger und Pflegerinnen sei gesagt die meisten sind freundlich und bemüht, einige aber fehlt es an Wissen oder an Erfahrung um bestimmte Situationen zu meistern.

Der Arzt mit dem ich kontakt hatte war sehr freundlich und ausführlich in den Gesprächen was mich positiv überraschte.

Größtes Manko aber allg. ist wie schon früher der Mangel an Personal, die Leute sind teils überlastet und kommen einfach nicht hinterher mit der Arbeit.

Ich hoffe im neuen Zentralklinikum wo gebaut wird werden all die negativen Punkte deutlich verbessert.

Zusammenfassend würde ich wenn ich wählen kann um dieses KKH einen weiten Bogen machen und IMMER wenn möglich die Uniklinik in FR wählen - IMMER !

Sehr empfehlenswert

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle Termine und sehr freundlich
Kontra:
Gibt es nix
Krankheitsbild:
Karpaltunnelsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war positiv überrascht von dem kompletten Behandlungsvorgang.
Sehr schnell ein OP Besprechungstermin, sehr schnell ein OP Termin, die OP selbst sehr positiv und alle waren sehr sehr nett.
Das man einen negativen COVID Test vorlegen muss finde ich obligatorisch.
Ich werde die Klinik in Schopfheim weiterempfehlen.

meie Erfahrung mit Hüfte Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
labrum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

seit drei Jahre habe ich Hüfte schmerzen , ich habe viel Praxis und Klinik besucht aber hat mir nicht genau geholfen dann habe ich mit Doctor Mohamad masoud ein Termin gehabt und hat Entscheidung getroffen dass ich zwei artoskopie Operation brauche ( links , richt )dann hat Doctor Masoud in Krankenhaus lörrach durchgeführt .
also meine Erfahrung nach dem Operation ist sehr positiv das war alles sauber und ordentlich und ich bin sehr zufrieden , was Doctor Massoud gemacht hate

Nettes Personal

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Behandlung
Kontra:
Lange Wartezeit für den Papierkram
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gutes und nettes Personal

Plastische Chirugie sehr empfehlends wert

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr guter Chirug und sehr gutes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
entfernung eines Basinomes (weisser Hautkrebs )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Versorgung durch Ärzte ,wie auch durch das Pflegepersonal .

Klasse

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Noch nicht erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wurde super informiert
Kontra:
Keins
Krankheitsbild:
Bandscheiben Vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zufrieden. Besonders die Untersuchung durch Hr. Professor Pfeiffer. Er hat mir alles Bild für Bild erklärt.
Danke dafür.

Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 18.03. von ca 22 Uhr bis 19.03. ca 2.00 mit Herzbeschwerden in der Notaufnahme.
Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Trotz Hochbetrieb waren alle sehr freundlich. Die Menschen dort leisten unglaublich viel. Dankeschön!

Entfernung Lipom

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr hohe Kompetenz
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Entfernung Lipom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Erklärung und Untersuchung im Vorgespräch.
Am Operationstag sehr gut strukturiert und organisiert. Im Vorfeld der OP wurde alles nochmals genau erklärt, wie der Ablauf sein wird. Ebenso sehr ruhige Fürsorge der Anästhesie-Dame.
Ich habe mich rund herum sehr wohl gefühlt und in guten Händen.
Nachbesprechung wurde ebenso sachlich alles erklärt, ohne das irgendwelche Fragen noch offen waren.

Handchirurgischer Eingriff

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Eingriff am Finger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der ambulanten OP sehr zufrieden. Kompetentes und freundliches Personal.

Sehr gut organiesiertes Team

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Beratung, Erklärung und Durchführung der Chirurgen
Kontra:
Krankheitsbild:
Emmert Plastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Anfang bin ich am Samstag gekommen, wegen einer schlimmen Entzündung am Zeh. Hier wurde ich herzlich empfangen und bekam sofort eine frische FFP2 Maske. Ich bin zuerst bei einem Allgemeinarzt gelandet, der mich dann sofort an die Chirurgen übergab, die mich anschließend sehr gut betreut haben. Sie waren alle sehr freundlich und ich musste gar nicht lange warten.
Danach habe ich weitere Termine bei den Chirurgen abgemacht um auch meine anderen Zehen zu operieren. Es handelte sich um eine Emmert Plastik (Verschmälerung des Zehnagels). Dies war notwendig, weil sich diese mehrmals im Jahr entzündet hatten. Ich wurde sehr kompetent über die einzelnen Schritte der Operation gut aufgeklärt und die Nachuntersuchungen wurden auch sehr gut verbunden, jegliche Frage die ich hatte wurde geklärt.

Rundum zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kopfkissen, Rest sehr zufrieden)
Pro:
Professionelle Chirurgie, angenehme Pflege
Kontra:
Das Kopfkissen gehört in den Müll
Krankheitsbild:
Basal- Karzinom Ohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Operation (Basal- Karzinom Ohr) war erfolgreich.
Das Ergebnis ist absolut gelungen. Besser geht es glaube ich nicht.
Mein Ohr hat mir vor der Operation natürlich besser gefallen. Vermutlich liegt das daran, dass ich mich einige Jahrzehnte an den Anblick gewöhnt hatte. Gesprächspartnern, die nichts von der Operation wissen, fällt nichts auf.

In der Chirurgie hatte ich 4 ambulante Termine:
- Vorstellung
- Entnahme der Probe
- Besprechung der Probeergebnisses und Planung der Operation
- Nachkontrolle
Die Organisation hat bei allen Terminen gut funktioniert. Ich wurde gut informiert. Fragen wurden alle beantwortet.

Nach der Operation war ich 3 Tage stationär im Krankenhaus. Der Aufenthalt war angenehm (im Rahmen eines Krankenhauses).
Alle Personen waren immer hilfsbereit, höflich und gut drauf. Es hat fast Spaß gemacht.
Das Essen war i. O., Kantinenküche mit guten Wahlmöglichkeiten für Frühstück und Abendessen.
Auf der Station gab es Wasser, eine Kaffeemaschine, gute Teebeutel (Darjeeling!!) und Obst.

Das Kopfkissen gehört in den Müll. Nach der 1. Nacht habe ich mein Kopfkissen von zuhause benutzt.

Die Aufnahme durch die Verwaltung war professionell, freundlich und gut.

Anmerkung zur Datenhaltung:
Von 4 Personen wurde ich nach meine Körpergröße befragt. Das ist natürlich nicht schlimm, zeigt aber Defizite in der Datenverarbeitung.

Falsche Diagnose

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die flegerin und fleger waren nett
Kontra:
Die Ärztin hatte keine Zeit
Krankheitsbild:
Gebrochene hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo bin entsetzt mein war vor 7wochen wegen dem Handy haben geröntgt und sie hat gesagt es ist nicht gebrauchen ist wo er am einladen würde kann kein Arzt vorbei und zu erklären nur Bericht bekommen da steht im Brief daß es nicht gebrochen ist und hatte weiterhin starke schmerzen.und dann ist mein Mann zu Orthopädie gegangen er hat geröntgt und hat mein Mann gesagt das gebrochen ist und er gesagt daß im Krankenhaus es gegiebst Warden sollen und dann nicht mehr viel machen.ich finde es nicht gut was da abgeht wir überlegen zum Rechenwald

1 Kommentar

Patty67 am 18.03.2021

Ich habe es leider falsch geschrieben ich meint Hand gebrochen und es ist mein Mann und sie hätten es gibsen sollen hat der Orthopädie gesagt daß er nichts mehr machen kann

Sehr kompetenter und freundlicher Arzt.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde ein Attest gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles super.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlüsselbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vor 2 Tagen einen Termin in der Chirurgischen Ambulanz, OA Dr. Löhr.
Ich kann absolut nur positives berichten. Ein sehr freundlicher, kompetenter, einfühlsamer, toller Oberarzt.Sowohl das Klinikpersonal, das Sekretariat und der Arzt waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich würde jederzeit und immer wieder in diesem Krankenhaus vorstellig werden.
Es wurde alles gut und verständlich erklärt, das Attest war 2 Tage später geschrieben und mir zugesandt. Super toll.

Immer wieder

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vertrauensvolle Beratung u. Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliches und kompetentes Personal in Schopfheim.

Stellvertretender Oberarzt untragbar für eine Intensivsation!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vater wurde als Corona-Patient eingeliefert. Stationsarzt wollte ihn in die Uniklinik Freiburg verlegen, da es bei schwerem Verlauf bessere Möglichkeiten gibt. Am Tag drauf kam er auf die Intensivstation, dort wurde er auf Bitten der Angehörigen nicht mehr verlegt, da der stellvertretende Oberarzt Herr H. der Meinung war, Lörrach hätte die gleichen Möglichkeiten! Daraufhin wurde mein Vater ins Koma gelegt und intubiert! Trotz bitte, nicht zu früh bei Corona zu intubieren, wurden die Angehörigen mit geballter Faust des Herrn H. aus der Intensivstation "entfernt". Vater wurde intubiert, damit war die "Pforte" für sämtliche zusätzliche Probleme eröffnet! Corona war danach nicht mehr das Hauptproblem. Vater verstarb nach 10 Tagen an Infektionen. Eine Verlegung wurde durch Herrn H. stets schlechtgeredet. NIE NIE mehr nach Lörrach!!!!! Kommunikation mit den Angehörigen und der aggressive Auftritt des Herrn H. ist untragbar für eine Intensivstation!!!!!

Tolles Krankenhaus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Fachpersonal und kompetente und sehr freundliche Ärzte/innen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine tolle Klinik, mit sehr freundlichen und kompetenten Mitarbeitern und Ärzte/innen. Ich wurde sehr gut betreut und behandelt. Man hat sich trotz kurzem Besuch gut um mich gekümmert. Klinik ist weiter zu empfehlen! Bin sehr zufrieden gewesen.

Danke für nichts

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Ahnung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (niemand zuständig)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
unfreundlich, pampig, gereizt, gestresst....
Krankheitsbild:
Verdacht auf Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut gemacht...!

Corona verbietet den Zutritt.
Am Telefon kann man die Angehörigen nicht erreichen bzw. landet in endlosen Warteschleifen.

Gut gemacht.. !

So stärkt man das Vertrauen in die moderne Medizin.
Ist ja nicht so dramatisch, wenn die eigene Mutter mit Verdacht auf Herzinfarkt eingeliefert wird.

Einfach nur Geduld! Rufen Sie morgen wieder an.

Wirbelsäulen Spezialist, Prof.Dr.med.Pfeiffer

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 202   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Team, kurze Wartenzeiten.Man nimmt sich Zeit ,um das Problem zu besprechen. War sehr zufrieden, Prof.Dr.med.Pfeiffer,eine Ikone.Nach der Behandlung geht es mir viel besser .????

Alles ist schlecht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe Mein Vater liegt im Krankenhaus, hilflos und pflegebedürftig. Arzt hat meistens keine Ahnung gehabt, sie musste den Oberarzt fragen. Zudem hat mein Vater starker Schmerzen und am Anfang hab die ganze Situation geklärt, dass er zum Orthopädie muss. Extrem schlechte Kommunikation. Wir haben 6 Stunden gewartet und dann hat der Ärztin Anne nur Schmerzmittel eine Tablette gegeben. Obwohl ich gesagt habe dass papa 6 Tabletten eingenommen hat und hat es nicht ganz geholfen. Er muss zu Orthopädie und es gab keinen.??!!

Mir wurde geholfen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Trotz der aktuell schwierigen Lage hat jeder dazu beigetragen mir zu helfen
Kontra:
Mosernde Patienten/Mitmenschen denen nichts Recht gemacht werden kann.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Bandscheibenvorfall, zu Beginn wurde eine konventionelle Behandlung versucht, diese hat leider nicht angeschlagen. Ich wurde daraufhin operiert. Im Anschluss erfolgte eine Reha. Aktuell befinde ich mich immer noch im Heilungsprozess. Zwei Wochen nach der Reha habe ich erneut Schmerzen bekommen. Ich habe dann trotz langer Wartezeiten einen kurzfristigen Kontrolltermin beim Chefarzt erhalten und erforderliche Maßnahmen wurden mir mitgeteilt und sehr gut erläutert.
Ich möchte mich ganz herzlich beim gesamten Team der Wirbelsäulenchirurgie bedanken. Es wurde sich immer Zeit genommen, Fragen beantwortet und ordentlich aufgeklärt.
Ich habe mich während des Aufenthaltes im Krankenhaus und auch jetzt bei der Nachkontrolle sehr sehr gut versorgt gefühlt.
VIELEN DANK HIERFÜR!!!

Freundlich & Kompetent

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette und freundlicher Umgang mit dem Patienten
Kontra:
Etwas kühle Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Gallenblase Polyp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche und schnelle stationäre Aufnahme auf Station Kandertal.
Umgehende Untersuchung in der Radiologie.
Ich wurde in einem geschützten Bereich ausreichend und freundlich vom behandelnden Arzt und Fachpersonal informiert und aufgeklärt.
Es war sogar Zeit für freundliche Worte
Ich erhielt genaue Anweisungen wie ich mich während der Untersuchung zu verhalten habe, dies hat mir Sicherheit und Vertrauen gegeben.

Fahrrad-Unfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute, ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlüsselbein-Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Fahrrad-Unfall wurde ich mit dem Krankenwagen in die Notfall-Ambulanz gefahren. Dort wurde ich sehr freundlich von Dr. Stevan Cvetkoski und seinem Team betreut, die sich trotz des vielen Stresses an dem Morgen Zeit für mich nahmen. Die Operation erfolgte fünf Tage später und wurde erfolgreich von Dr. Mohammad Masoud durchgeführt. Leider kam es bei der Heilung zu Problemen, die noch immer behandelt werden müssen. Durch die gesamte Zeit, bis heute, werde ich sehr gut und engmaschig von Dr. Masoud betreut und fühle mich sehr gut aufgehoben. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Gut aufgehoben sein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenkoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An dieser Stelle möchte ich im Besonderen Herrn Dr. Lapka höchsten Dank aussprechen.
Meine Mutter mit über 80 Jahren war bei ihm aus ärztlicher wie auch aus emotionaler Sicht in den besten Händen.
Ebenfalls Dank an die vielen Mitarbeiter*Innen des KKH Rheinfelden. Vom Empfang bis hin zur Station Salmegg waren alle sehr bemüht und freundlich.
Meine Mutter sieht das auch so.
Wir können diese Klinik nur empfehlen.
Im Nachhinein vielen Dank für alles.

Danke!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019 - 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notaufnahme und Unfallchirurgie
Kontra:
Röntgenabteilung
Krankheitsbild:
Fahrradunfall
Erfahrungsbericht:

Es wird so viel Negatives über das Kreiskrankenhaus geschrieben, da möchte ich meine durchweg positiven Erfahrungen auch ins Netz stellen.
Ich hatte Ende letzten Jahres einen Fahrradunfall, unspektakulärer Sturz - großer Effekt: Beckensprengung, Schambein gebrochen und linkes Handgelenk zertrümmert. Ich bin Linkshänder...
Schon in der Notaufnahme lief alles gut, obwohl Sa-Abend wurde alles gleich richtig diagnostiziert. noch in der Nacht wurde mit einer Not - OP der Nerv gerettet, der Ringfinger und kleinen Finger versorgt.
Am nächsten Tag wurde mir ganz ehrlich gesagt, dass meine Probleme im Becken zwar sehr lästig und langwierig seien, aber keine Probleme bereiten werden. Mein Handgelenk gliche aber einem wahren Trümmerfeld und es sei fraglich, inwieweit ich die Hand wieder werde benutzen können. Man werde sehen, was man für mich tun könne.
Heute laufe ich wie vor dem Unfall und mein Handgelenk ist nach der Entfernung der 3 Platten und 15 Schrauben wieder voll funktionsfähig.
Für mich ein kleines Wunder!!
Danke an die äußerst kompetenten Ärzte der Notaufnahme und Unfallchirurgie. Habe mich jederzeit in meinen Problemen wahrgenommen und gut beraten gefühlt.
Auch das Personal empfand ich überwiegend aufmerksam und zugewandt.

Unter der Fürsorge von Chefarzt Dr. Reichert: immer wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (soweit es Station Wiesental und das Ärzteteam um Dr. Reichert betrifft)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum sehr zufrieden auf Station Wiesental
Kontra:
Dringende Neuordnung der Arbeitsabläufe in der ambulanten Notfallabteilung, 1. Stock im KH
Krankheitsbild:
Fraktur Sprungelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin gesetzlich versichert mit Wahlrecht auf Zusatzleistungen. Nach einer Fraktur des Sprunggelenks musste ich operiert werden. Ich habe am OP-Tag sehr lage warten müssen, aber der Chefarzt kam und gab mir eine Zwischeninfo. Die OP war perfekt. Auf der Station Wiesental habe ich ein sehr gut funktionierendes Team erlebt. Alle Beschäftigten waren gleichbleibend höflich, ein sehr angenehmer Umgangston. Sie waren schnell da, wenn ich Hilfe brauchte. Ihnen allen danke ich sehr dafür, dass ich mich voll auf meine Genesung konzentrieren konnte. Danke ebenso an Herrn Weber von der Physio und an das Patientenmanagement. Danke an die Küche, die es trotz der täglichen Unmengen von Essensportionen geschafft hat, ein sehr schmackhaftes Essen auf den Tisch zu bringen.
Es ist mir während meines KH-Aufenthaltes sehr gut gegangen.
Dafür haben in besonderem Maße Herr Chefarzt Dr. Reichert und der Assistenzarzt Hr. Shekhbihi gesorgt. Auch die Entlassungsuntersuchung von den beiden genannten Ärzten hat meine positive Bewertung nochmals unterstrichen. Bleiben Sie alle gesund.

Fleischwunde genäht

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super schnell, nett und professionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Fleischwunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte eben eine tiefe Fleischwunde im Handballen nähen lassen. War alles super: Wartezeit, Arzt , Betäubung und Nähen. Nach 1,5 h war alles im Notdienst erledigt

Menschenverachtende Zustände

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzufrieden ist gar kein Ausdruck)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Menschenverachtende Zustände
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall oder Darmverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde durch einen Notarzt von zuhause aus dem Bett per RTW in das Krankenhaus Lörrach eingewiesen, wegen einem Schlaganfall oder Darmverschluss - Alle Angehörigen sollten sofort nach Lörrach in die Klinik, da er es vermutlich nicht Überleben würde - In der Notaufnahme konnte nichts festgestellt werden - Laut Arzt würde er nach Abschluss der Untersuchung per RTW nach Hause gebracht werden und wir können nach Hause - 3 Stunden später kam unser Vater mit einem Rollstuhltaxi auf unsere Kosten nach Hause - Bis jetzt ist ja alles okay, aber er saß Barfuß im Taxi, in einem Schlafanzug Oberteil und einer Windelhose, mit einem Blasenkateder??!!! Eine Tasche mit Socken Schuhe, kompletten Jogginganzug angeschrieben Mit L 1 von der Klinik, wurde dem Fahrer so mitgegeben - Foto wurde gemacht, Name vom Taxifahrer ist notiert und rechtliche Schritte werden eingereicht - Das ist mehr wie vorsätzliche Körperverletzung, denn jetzt ist er erkältet - Der Vater ist 89 Jahre alt - Im Krankenhaus Lörrach herrschen Zustände wie in vergangenen Zeiten - Laut Fahrer wäre das in dieser Klinik fast immer so

Chaos auf der Inneren

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird auf die Essenwünsche eingegangen
Kontra:
Kontakt mit Ärzten und Information durch Ärzte
Krankheitsbild:
Magen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Angehöriger lag 10 Tage auf der Inneren Abteilung und zwar mit Wahlleistung/Chefarztbehandlung/Einzelzimmer. Tagelang hat er den Chefarzt nur von weitem gesehen. Er stand einmal kurz am Bett. Angekündigte Untersuchungen wurden nicht durchgeführt, aber der Patient wartete darauf und wurde nicht über die Stornierung informiert.

Eine Hand weiß offenbar nicht, was die andere tut. Man weiß nicht, welcher Arzt/Ärztin als Stationsarzt zuständig ist. Da man als Angehöriger während Corona nur 30 Minuten Besuchszeit hat, fehlte die Zeit, nach einem Arzt zu fragen. Dieses Chaos durften wir schon einmal bei einem Aufenthalt auf der Inneren vor einigen Jahren erleben. Mit Corona scheint es nicht zusammen zu hängen. Eher mit Organisation.

Die Erfahrungen, die ich mit einem anderen Angehörigen auf der Privatstation der Chirurgie machen durfte, waren komplett anderer Natur. Dort war man zumindest um die Privatpatienten sehr bemüht.

Ich möchte jedoch nicht, dass dies falsch verstanden wird, ich will keine ärztliche Extrawurst für Privatpatienten. Kein Patient sollte so behandelt werden. Nur tagelang mit Infusionen herumzuliegen ohne, dass man weiß, was nun Sache ist.

Unverhältnismäßige Behandlung, NIE wieder!!!!!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Entlassungspapiere 8 Stunden gewartet)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Übernachtungsmöglichkeit beim Patienten
Kontra:
Patient mit Ödemen mit massiver Flüssigkeit (Infusionen) bettlägerig gemacht!!!!
Krankheitsbild:
Ödeme in den Füßen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mutter (88) wurde zur Abklärung von Wasseransammlung in den Füßen eingewiesen. Anfangsgewicht 67 kg. Täglich wurden Ihr 1 Liter Infusionslösung verabreicht, so dass meine Mutter nach zwei Wochen 16 kg mehr wog und nicht mehr laufen konnte!! Es wurde Ihr morgens und abends ein starkes Schmerzmittel (Morfine) gegeben. Nach zwei Wochen wurde uns mitgeteilt, dass sie versterben würde und wir uns verabschieden dürfen (Coronazeit, kein Besuch war erlaubt!)
Das Essen wurde von der Station abbestellt, in die mittlerweile mit Wasser gefüllten Beine wurde täglich Blutverdünnung gespritzt was sich entzündete, am Steißbein hat sich ein Handtellergroßer Dekubitus gebildet, da meine Mutter nicht gelagert wurde..
wir haben unsere Mutter aus diesem Krankenhaus rausgeholt, obwohl uns Angst vor einem Versterben während des Transports gemacht wurde!
Mit dieser unverhältnismäßigen Behandlung kann ich dieses Krankenhaus nicht empfehlen!!! Habe so eine Station samt Stationsarzt (Assistenzarzt) noch nie erlebt!!! Die Behandlung meiner Mutter gleicht einer Misshandlung

Zum Ko**en

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Ärzte zum größten Teil
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Magen darm entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absoluter sauladen
Bei aller Liebe aber ich muss teilweise fünf mal alle Stunde klingeln bis ich meine Medikamente unter anderem Antibiotikum bekomme
Mein morgenmedikament bekam ich nach 4x betteln nachmittags
Das ist wirklich der mit Abstand größte Witz den man sich vorstellen kann
Schämen Sie sich

Einmal und nie wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
Darmkoliken / Darmvershluss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Frühjahr 2019 mit massiven Darmkoliken vorstellig und wurde nach kurzer Untersuchung mit der Diagnose Magen/Darm-Infekt nach Hause geschickt.
Am folgenden Tag erfolgte dann in einem anderen Krankenhaus eine Not-OP, da ein akuter Darmverschluss vorhanden war und die Situation bereits lebensbedrohlich war.

Hüftbruch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die ärztliche Beratung war sehr gut
Kontra:
Dünne Personaldecke
Krankheitsbild:
Hüfte gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch einen Sturz hatte ich mir die Hüfte mehrfach gebrochen. Die Operation an meiner Hüfte war von den Chirurgen gut vorbereitet und geplant worden. So war die OP erfolgreich verlaufen. Dennoch sind nach einem so schwierigen und tiefen Eingriff Nachsorgemaßnahmen notwendig. Physiotherapie und Reha. Wie es aussieht werde ich meine volle Beweglichkeit (Hüfte/Bein) zurückerhalten. Bis dahin ist es aber noch ein Stück Arbeit. Für die gute und qualifizierte Planung und Durchführung der OP möchte ich mich bei den Chirurgen/Ärzten bedanken.

Was ebenfalls sehr positiv war, auf Nachfrage und Abstimmung mit den Ärzten war es mir schon früh möglich Übungen zur Mobilisierung von Bein und Fuß durchzuführen. Das hat die nachfolgende Physiotherapie deutlich beschleunigt.

Was ich mir für die Mitarbeiter wünschen würde sind keine 12 Stunden Schichten mehr sowie eine höhere Personaldichte und eine gerechtere Bezahlung für alle Berufsgruppen im Krankenhaus.

Patient "versorgt" - "Rest" des Menschen egal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Hilfe und Art der Notärzte war super
Kontra:
der GANZE Anschluß im Krankenhaus war absolut mies
Krankheitsbild:
Platzwunde an der Stirn; schwere Schwellungen; Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Arbeit und Freundlichkeit der Unfallärzte vor Ort war toll!!!
Die Fortsetzung in der Klinik war das allerletzte:
die 90jährige Patientin verbrachte 1 1/2 Tage auf der Notaufnahme ohne wirklich verpflegt zu werden (eine Schwester "Caroline" - gebrochenes Deutsch - meinte nur: "Wir haben hier kein Essen!" und bezeichnete sich selbst als "pobelige kleine Krankenschwester"!!!)
Dann das Hin - und her:
erst wurde gesagt, sie wäre nur zur Beobachtung da.... kein Anruf ... Warten ... dann erfuhren wir: sie ist auf Station. Doch auf welcher,konnte niemand sagen ...
Tags darauf wollte man die alte Frau nach Hause schicken: sie konnte weder alleine auf Toilette noch wirklich sehen, weil alles zugeschwollen war!
Der Soziale Dienst wurde eingeschaltet:
DIE haben bestimmt nicht dafür gesorgt, dass die alte Frau nun in Kurzzeitpflege gut unter ist: im Gegenteil:
gegen die Absprache und Organisation wutde besagte Frau dann regelrecht wegen BETTENMANGEL aus dem Krankenhaus geworfen ...
Ein Krankenhaus sollte Versorgen und auch nachsorgen!!! In Basel wird beim ersten Tag bei Eintritt in die Klinik gefragt, wie der Patient DANACH versorgt wird!!!

Hervorragende Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
beste Fürsorge, Zuwendung und Aufklärung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Meniskusschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Erstellen des erforderlichen CT's am rechten Kniegelenk im KKH Rheinfelden, wurde ich am 09.04.2020 im KKH LÖ, Fachbereich Chirurgie, am besagten Knie ambulant operiert.
Die Aufnahme durch das Klinikpersonal gestaltete sich als extrem freundlich, kompetent und äusserst umsorgt und hilfsbereit, was mich im Hinblick auf die Arthroskopie sehr beruhigte - nicht zuletzt durch das im Vorfeld aufklärende Gespräch mit dem ausführenden Operateur Prof. Dr. Enders, dem ich die sehr erfolgreich verlaufene Operation zu verdanken habe. Es wurde am Innen- wie Aussenmeniskus eine Teilresektion durchgeführt, Plica entfernt und bereits in der 4. Wo. nach der OP konnte ich wieder schmerzfrei und im Bewegungsradius uneingeschränkt gehen.
In diesem Zusammenhang ein ganz grosses Lob an Herrn Prof. Dr. Enders - das baut Vertrauen auf, wie es für die Genesung so wichtig ist.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten und Verantwortlichen dieser Operation herzlichst bedanken und kann diese Klinik mit bestem Gewissen empfehlen!

Großartige Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Bericht oben
Kontra:
3 Bettzimmer
Krankheitsbild:
Sturz, Oberarmkopffraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Unfalltag wurde ich durch den Rettungsdienst ins KKH Lörrach gebracht. Dort wurde ich, entsprechend der Priorität zunächst sehr schnell untersucht. Röntgen und CT wurden rasch durchgeführt und nach der Diagnose wurde ich dann auch umgehend operiert.
Egal ob Rettungsdienst, Aufnahme, Schwestern, Pfleger und Ärzte, alle waren sehr freundlich und kompetent.
Nach der OP ging es genau so weiter. Die Krankenschwestern auf der Station Schwarzwald waren, trotz Stress, durchweg freundlich und hilfsbereit. Auch die Ärzte waren sehr freundlich und erklärten alles ruhig und nahmen sich für Fragen Zeit. Am Tag nach der OP kam auch schon die Physiotherapie für die ersten Übungen.
Am Entlasstag musste ich zwar etwas auf meine Papiere warten. Da ich aber genügend Zeit hatte :-) war das überhaupt kein Problem.
Die postoperative Behandlung liegt nun in den Händen des Hausarztes und eines niedergelassenen Chirurgen.
Ich möchte mich bei allen bedanken und wünsche mir, dass viele Patienten solch gute Erfahrungen machen können.

Behandelt wie ein Penner

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Skandalös)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unprofessional)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schande für den Berufsstand)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Oberflächlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es geht)
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Ich werde nie wieder ein Fuß in dieses Krankenhaus setzen
Krankheitsbild:
Pankreatitis/ Bauchspeicheldrüsenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophen Krankenhaus!!!
Am 14.05 wurde ich als Notfall mit akuter Pankreatitis eingeliefert.
In dee Notaufnahme wurde mir Blut abgenommen nach 5x stechen hat’s geklappt.Alle drei Pfleger ohne Handschuhe,der kleine Pfleger hat sich mit selben Händen mehrfach Die Haare
gegeelt.Trotz massivster Schmerzen keine Untersuchung,Medikamente falsch und unzureichend bekommen
Schmerzen wurden immer schlimmer!!!Nach 8 Std.kam ich in 2 EG Stadion Mariensoundso in die Obhut von Frau Dr.V.die sich weigerte mir Schmerzmittel zu geben,sie sagte zu Pfleger Kamel:Der will nur gifteln der Süchtige!!!!Akute Pankreatitis ohne Medikamente!!!Ich habe geweint vor Schmerzen Die Zeit von
18.30uhr bis 07.00uhr am 15.04 habe ich stündlich dokumentiert
Ich habe stündlich geklingelt um Hilfe gebeten da sich mein Gesundheitszustand und meine Schmerzen extrem verschlimmerten.Hilf oder Behandlung durch Frau Dr.V.wurde
Immer abgelehnt und mir über Schwester M.die diese Nacht Dienst hàtte übermittelt selbige Schwester M. hat sich auch die ganze Nacht über mich lustig gemacht,mich verhört und beleidigt
Obwohl sich mein Zustand so verschlechtert hat und ich vor Schmerz und Verzweiflung weinend durch das Haus gelaufen Ich werde Strafanzeige gegen Fra Dr V.stellen wegen unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung im Amt.Ob ich körperlichen Schaden durch die Verschlechterung der Pankreatitis erlitten habe wird sich zeigen,ich lasse mich heute sofort nach Freiburg verlegen.

Top Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute und kompetente Versorgung
Kontra:
Nicht wirklich etwas
Krankheitsbild:
Unerträgliche Schmerzen im Oberbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich ging nach einer kompletten Nacht voller wirklich kaum auszuhaltender Schmerzen im oberen Bauchbereich am Ostersamstag in die Notaufnahme des KKH Lörrach.
Aufgrund der momentanen Situation ( Corona ) war der Empfang natürlich ein bisschen anders als unter normalen Umständen. Wurde aber relativ schnell,ca.1/2 Stunde erstversorgt ( EKG, Zugang gelegt,Blutabnahme, Schmerzmittel. Dann ca.4 Stunden in einen Ruheraum geschoben.Durch die Katastrophale Nacht und das Schmerzmittel schlief ich aber die komplette Zeit. Dann eine wirklich komplette fachmännische Untersuchung,Top. Ergebniss ,Gallenblase komplett Enzündet mit großem Gallenstein. Dann noch zum Röntgen und anschließend ab auf Station Wiesental.
Leider war der OP derart ausgelastet das ich erst am übernächsten Tag operiert werden konnte. OP wurde vom Chefarzt durchgeführt und verlief Komplikationslos. Nach dem aufwachen waren die Schmerzen komplett weg und ich fühlte mich richtig gut und war sehr erleichtert.
Die Nachbehandlungen auf der Station waren erstklassig und kompetent, ich fühlte mich super aufgehoben und versorgt. Brauchte keine Schmerzmittel mehr und die Wunden sah man nach 2 Tagen so gut wie nicht mehr. Am dritten Tag nach der Op wurde ich entlassen und bereue keinen Moment ins KKH Lörrach gegangen zu sein.
Ich fühlte mich von der ersten Untersuchung bis zur Entlassung 1a aufgehoben und versorgt. Auf diesem Weg noch mal vielen Dank an alle die sich um mich kümmerten,vor allen Dingen an die Schwestern und Pfleger der Station Wiesental,der Ärztin die mich erstversorgte und die richtige Diagnose stellte und natürlich an das komplette OP Team.
Danke
Thomas R.

Beste Behandlung und Betreuung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflege, Behandlung / Betreuung, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rhizathrose, Carpaltunnelsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Kreiskrankenhaus Schopfheim von Herrn Dr. Rudolph umfassend vor der OP beraten und die OP verlief bestens. Auch die Nachsorge verlief äußerst angenehm. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und informiert. Bereitwillig erhielt ich auf alle meine Fragen verständliche Antworten.
In der gesamten Zeit wurde ich sowohl bei meinem stationären Aufenthalt, als auch später in der Ambulanz immer sehr freundlich behandelt und kann nur Gutes über meinen kompletten Behandlungsverlauf berichten. Ich wurde hervorragend von hilfsbereiten, kompetenten Ärzten und Pflegekräften betreut.
Ich bin froh, dass ich an dieses Krankenhaus überwiesen wurde.
Ich bedanke mich bei allen Ärzten, dem OP Team und dem Pflegepersonal. Vielen Dank an alle die mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestaltet haben.
Ich kann die Klinik und das Personal guten Gewissens weiterempfehlen - Daumen hoch.

Notaufnahme - morgens um halb 4

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
absolut empathielose Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde morgens um halb 4 (mit unerträglichen Bauchschmerzen) von einem Krankenwagen mit Notarzt ins KKH Lörrach eingeliefert. Der behandelnde Arzt in der Notaufnahme war empathielos freundlich und die beiden Schwestern übellaunig und ziemlich unfreundlich. Während der Untersuchung meiner Körperflüssigkeiten im Labor wurde ich an einen Tropf mit Schmerzmittel gehängt und in die hinterste Ecke der Notaufnahme verfrachtet - soweit weg, dass niemand auf mein Rufen und Klopfen reagieren musste. Ich hatte große Schmerzen, schreckliche Angst und wurde in einem geschlossenen Zimmer einfach alleine liegen gelassen.

Es ist mir ein absolutes Rätsel, wie Ärzte und Schwestern so wenig Empathie und Wertschätzung für hilfsbedürftige Menschen aufbringen können. Liebe Ärzte, liebes Pflegepersonal, bitte fragen Sie sich einmal, warum Sie diesen Beruf ursprünglich mal erlernt haben ...

1 Kommentar

katadolon60 am 17.02.2020

Als selbst Betroffene,sie finden mein Erlebnis unter "Desaster am 1 Mai",rate ich ihnen,den Vorgang ihrer Krankenkasse zu melden.In der Regel überprüft eine Fachstelle (MDK)solche Patientenklagen.Die Meldung ist auch deshalb wichtig,weil dann wiederkehrende eventuelle Versäumnisse dort auffällig werden.Nicht angemessene Schmerztherapie kann unter Umständen als Behandlungsfehler gewertet werden.Weiter beraten kann Sie auch die Unabhängige Patientenberatungstelle der Krankenkassen. Sie finden Infos dazu im Internet.

Weitere Bewertungen anzeigen...