Reha Zentrum Bad Nauheim, Klinik Taunus

Talkback
Image

Lindenstraße 6
61231 Bad Nauheim
Hessen

53 von 65 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

66 Bewertungen

Sortierung
Filter

Immer wieder gerne

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das gesamte Personal und die angepassten Anwendungen
Kontra:
leider immer noch recht kleine Duschen, gerade bei Lipödempatienten
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 2. Mal wegen meines Lymphödems in der Taunus-Klinik. Trotz Corona-Vorschriften und den wohl heißesten Tagen des Jahres 2020 (23.07 - 25.08) wieder eine tolle Zeit und noch wichtiger: ein voller Erfolg.
Auch heute wieder ein großes Lob und Dankeschön an alle, die mir dies ermöglicht haben.

Und für alle Meckerer auch von mir ein paar Zeilen als Anregung: eigene Mitarbeit ist förderlich - gerade auch für die Zeit, wenn man wieder zuhause ist und überlegt mal, welchen Service Ihr hier erfahrt und was Ihr zuhause alles selbst machen müsst.

Im Vergleich zur letzten Reha gab es Corona-bedingt leichte Einschränkungen, die aber der Gesundheit dienlich waren und den Erfolg nicht geschmälert haben.
Sehr freundliches, motiviertes und kompetentes Personal, welches bei normal gestellten Fragen gerne Auskunft gibt und weiterhilft.

Auch die Therapien für mich gut abgestimmt.

Für mich steht jederzeit immer wieder die Taunus-Klinik als Reha-Klinik ganz oben.

Sehr gute Physiotherapie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 02.bis0.4 für 5 Wochen in der Klinik Taunus
Ich war wegen einem Lymphödem da.
Meine Erfahrungen waren sehr positiv.
Die Therapeuten waren alle sehr freundlich und machten ihre Arbeit, meiner Meinung nach, super.
Mein Therapieplan war gut durchorganisiert.
Mein Zimmer im Haus 1 war sehr groß mit Terasse und Blick in den Kurpark.
Das Essen war abwechslungsreich und zum Frühstück und zum Abendessen fand man immer etwas.
Alles im allem würde ich die Klinik weiterempfehlen.

Tolle Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine sehr gute Klinik, in einer tollen Umgebung.
Eine sehr schöne Parkanlage direkt an der Klink, wo man ordentlich Kraft tanken kann in der freien Natur.

Die Ärzte und Therapeuten, das Pflegepersonal und das Reinigungsteam waren immer alle sehr bemüht.
Meine Anwendungen taten mir alle sehr gut und waren völlig ausreichend!

Auch ein großes Lob an die Küche. Das Essen war sehr lecker und vielseitig.
Da ich zunehmen musste, habe ich immer Zusatznahrung bekommen, deshalb ein großes Lob an meine Ernährungsberaterin, sie hat immer dafür gesorgt, dass ich kleine leckere Speisen zusätzlich bekomme.

Ich habe mich in dieser Klinik sehr Wohlgefühlt!

Erholungssuchende

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Personal
Kontra:
Klinik in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War sehr zufrieden.Anwendungen waren ausreichend . Sehr freundliche Mitarbeiter . Ein besonderes Lob an die Küche . Tolles Essen .
Die Klinik liegt mitten im Zentrum . Man kann das Städtchen aber auch gleichzeitig die Natur genießen. Tolle Parkanlage.

Es gibt nichts zu meckern

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuthen, Küche und Organisation
Kontra:
fällt mir nix ein
Krankheitsbild:
Lymphprobleme an den Beinen nach Bypass-Op's dort.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem mißglückten Reha-Versuch in eioner anderen Klinik bin ich nach Bad Nauheim gekommen, dies war auch die Klinik die das operierende Krankenhaus empfohlen hatte; damals war diese Klinik leider voll belegt.
Von Anfang an hatte man das Gefühl hier als Patient und Mensch betrachtet zu werden; prima durchorganisiert von A bis Z.
Ok, an Tag 2 des Aufenthaltes gab es noch wenige Anwendungen, aber nach und nach wurde das deutlich mehr. Die Therapeuthen, Ärzte, das Pflegepersonal - alle waren sowohl kompetent als auch freundlich.
Wenn ich dann zufällig nach 3 Wochen in einer Warteschleife auf eine Anwendung höre, dass sich ein Mitpatient über das Essen beschwert weil es nur 4 Sorten Käse gibt.. dann frage ich mich wer hier falsch ist. Fakt ist - das Essen war lecker, mehr als ausreichend und vor allem abwechslungsreich.
Ein oder zwei Ausrutscher seien gestattet.. in meinem Cilli con Carne ist sowohl deutlich mehr Chili als auch Carne.. aber sonst? Es gibt einfach nichts zu meckern. Man kann ein altes Gebäude nicht baulich so verändern, dass die Duschen evtl. etwas größer werden - aber von einem 4-Sterne-Hotel hat auch keiner gesprochen. Wichtig ist die Behandlung und die hat gepasst.

Mega Zufrieden!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manche Termine sind etwas eng getacktet)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Non Hodgkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten! Ärzte, Stationsschwestern, das gesamte Personal bis hin zur Reinigungskraft ist sehr freundlich und bemüht, das es dem Patienten gut geht. Das Essen ist OK mit viel Abwechslung.
Ich war zum 2.Male hier, und werde garantiert wieder kommen.
Zur Zeit wird etliches renoviert und erneuert. Auch die Sitzmöbel der Cafeteria werden noch neu gemacht!
Bin wieder sehr zufrieden hier und freue mich schon auf 2024, wenn die nächste Reha in Bad Nauheim ansteht.

Eine rundum gelungene Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent, hilfsbereit, gut organisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.12. bis 21.1. in Reha. Anfangs skeptisch (meine erste Reha überhaupt) war ich sehr angetan von dem Reha-Programm, von der Professionalität der medizinischen Betreuung und des Pflegepersonals. Besonders gut gefallen hat mir der freundliche Umgang miteinander, die gute Organisation und die überall spür- und erfahrbare Hilfsbereitschaft. Da machte es nichts, dass das Haus ein wenig in die Jahre gekommen ist. Es ist alles da, man fühlt sich wohl und gut aufgehoben. Auch die Verpflegung war gut und abwechslungsreich, und zu Silvester gab es ein sehr gutes Büffet, das einem guten Hotel in nichts nachstand. Die Lage der Klinik ist ideal. Man tritt aus dem Haus und geht in den Park. Alles ist zentral erreichbar, und die Umgebung hat hohen Wert für die Rehabilitation. Ich kann mir gut vorstellen, meine Anschluss-Reha beim nächsten Mal wieder dort zu machen.

Sehr zu empfehlen, komme gerne wieder!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man muß einfach nur fragen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Völlig ausreichend!!)
Pro:
Alles!
Kontra:
Vielleicht der Kioskbetreiber - etwas kompliziert das Team
Krankheitsbild:
Krebs (Morbus Hodgkin, Keimzelltumor mit Rezidiv)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme leider erst jetzt dazu, ein paar Zeilen zu schreiben.
Ich war im März/April wieder in der Klinik - mein mittlerweile 4. Aufenthalt dort! In den 5 Wochen Reha habe ich mich bestens erholt, konnte physisch und psychisch wieder auf ein "vernünftiges Niveau" kommen. Für mich gab es, wie schon in der Vergangenheit, absolut nichts zu meckern! Man darf nicht vergessen, daß die Klinik kein Wellness-Hotel ist, sondern eine Reha-Einrichtung. Einige Patienten scheinen das leider immer wieder zu verwechseln! Man braucht da keine Luxus-Suite mit Whirlpool.
Die Klinik bietet eine Hilfestellung, einen Wiedereinstieg. Man kann nicht erwarten, daß man von dort wegfährt und alles ist wieder gut. Man sollte schon selbst etwas für sich tun und dies zusammen mit dem Behandlungsprogramm verbinden. Ich bin damit immer sehr gut gefahren. Bad Nauheim bietet viel, man muß es nur sinnvoll und positiv für sich nutzen.
Die Stationsärztin hat mein Behandlungsprogramm diesmal ein wenig umgestellt und damit erneut einen Volltreffer gelandet. Man kann über alles sprechen - und nicht vergessen, so wie man es in den Wald hinein ruft, so kommt es auch wieder zurück!

Das Essen in der Klinik ist hervorragend. Natürlich isst nicht jeder Mensch alles, aber es gibt doch Auswahlmöglichkeiten. Wer hier meckert, dem ist eigentlich nicht zu helfen.
Das Personal im Speisesaal ist übrigens sehr freundlich und hilfsbereit.

Die Zimmer sind sauber. Und wenn man da ein kleines Problem hat - die freundliche Reinigungsfrau schafft es bestimmt aus der Welt.

Ich für meinen Teil kann die Klinik nur empfehlen! Die Ärzte und Therapeuten sind klasse. Die bisherigen Aufenthalte in der Klinik haben mich immer wieder in die Spur gebracht, was ganz klar für die Klinik spricht. Und wie schon gesagt, man muß schon noch etwas für sich selbst tun. Von alleine kommt nichts.

Ich komme gerne wieder und freue mich schon auf den nächsten Aufenthalt!

Es ist kein Urlaub

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es lohnt sich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hätte noch intensiver sein können)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal unübersichtlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Duschen sind schon schmal)
Pro:
gute Anwendungen
Kontra:
Essen, na ja
Krankheitsbild:
angeborenes Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha überhaupt und eigentlich wollte ich in eine andere Klinik, aber im Nachhinein bin ich froh, dass ich in Bad Nauheim war. Es wurde mir sehr geholfen, auch wenn das Wickeln der Beine sehr lästig war, hat es mich weit nach vorne gebracht.

Für alle Meckerer: Man muss sich auch mal auf was anderes einlassen, selbst wenn es manchmal nervig ist, später zeigt sich, wie gut es war.

Die Anwendungen waren manchmal auch anstrengend, aber selbst das war dann doch gut. Es hat mich so animiert, dass ich sogar zu Hause noch weiter den Rehasport mache und jetzt die Verlängerung bis zum Jahresende bekomme.
Die Vorträge waren sehr gut und ich war dann sogar bei einigen, zu denen ich gar nicht musste. Es war immer interessant. Na ja außer der Ernährungsvortrag …
doch über Ernährung lässt sich trefflich streiten.
Alles in allem kann ich die Klinik empfehlen, zu meckern gibt es immer was, aber ich war dort zu einer HEILBEHANDLUNG und nicht im Urlaub. das sollte man nicht vergessen.

Negativ bewerte ich die Beratung zu den Kompressionsstrümpfen, die Damen sind überfordert und manchmal auch nicht in der Lage einem vernünftige Auskünfte zu geben. das war wirklich enttäuschend.

Umgebung toll, Klinik veraltet und überlastet

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr schöne, gepflegte Stadt und Umgebung
Kontra:
Klinik baulich veraltet, Personaldecke dünn
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Juli bis Mitte August in der Taunusklinik. Bei tollem Wetter konnte man viel draußen sein,die wunderschönen Parks und Salinen genießen. Auch in der Umgebung gibt es viele schöne Ziele mit guter Bahnanbindung.
Die Klinik selbst ist etwas veraltet. Z.B. Duschen extrem eng, es gibt nicht mal eine Seifenablage. Da die Tür der Dusche nicht schloss, schwamm ständig das Bad. Von den zwei Aufzügen im Haus war einer mindestens zwei Wochen defekt. Die räumlichen und personellen Kapazitäten wirkten überlastet. So kam man in Kurse, die man sich gewünscht hatte und die der Arzt auch verordnet hatte, einfach nicht rein oder erst zum Ende der Reha. Täglich fielen Kurse aus. Das Personal ist sehr lieb und sehr engagiert, aber die Defizite waren unübersehbar. Man musste sich oft selbst Betätigung suchen, da viel Leerlauf.
Ich hatte eine Woche verlängert, selbst dann wurde ich noch mehrfach gefragt, ob ich nicht noch mal verlängern möchte. Das schien mir wie der Kampf um jeden Patienten.
Freizeitveranstaltungen im Haus wurden nicht angeboten. Dsfür gäbe es auch gar keine Räume. Trotzdem haben sich alle super viel Mühe gegeben, bis hin zur lieben und fleißigen Zimmerfrau. Wie gesagt, im Sommer kann man viel rausgehen. Im Winter stelle ich es mir sehr öde vor. Meine Mitpatienten waren super, wir haben es uns schön gemacht.

Sehr empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandelnde Oberärztin hervorragend
Kontra:
Nasszelle könnte größer sein
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik besteht aus zwei Häusern. Alle Einrichtungen sind rollstuhlgerecht zu erreichen. Mein Zimmer hatte einen Balkon, lag im Osten (wunderschöne Sonnenaufgänge) und war sehr ansprechend ausgestattet (Hand- und Badetücher gestellt). Die Aufnahme geschah sehr zügig, bei der Therapieplanung flossen meine Anregungen ein und alle Mitarbeiter zeigten sich sehr freundlich, fachlich hervorragend und zugewandt. Ich erhielt auf meine Fragen kompetente Antworten.
Auch das Umfeld der Klinik zeigte sich sehr reizvoll, sowohl sehr zentral zur Innenstadt gelegen als auch in der Nähe von ausgedehnten Waldgebieten, welche zu Spaziergängen (gute Wege) einladen.
Ich kann die Klinik nur empfehlen!!!

Rainer K.

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Hodgkin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Eins vorne weg: Tip Top und Danke!
In den 3 Wochen Reha habe ich mich in allen Belangen sehr Verstanden und Wohl gefühlt!
Ohne Ausnahme von (A) wie Anwendungen bis (Z) dem Zimmer 333!
Super Lage und die Verpflegung in der Klinik sehr gut!
Ohne Ausnahme Freundliche Mitarbeiter von der Reinigungskraft bis zum Oberarzt!
Bitte weiter so!

Dankeschön!
Rainer K. (51 Jahre)

1 Kommentar

Marion4822 am 06.07.2019

Hallo, ich habe eine Reha nach Bad Nauheim genehmigt bekommen. Deine Bewertung klingt gut. Ich wollte mal fragen wie es dort mit Parkplätzen aussieht und wlan. dankeschön

lohnt sich.....

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
mitten in der Stadt
Kontra:
mitten in der Stadt
Krankheitsbild:
MammaCA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme erfolgte reibungslos. Die Aufteilung des Hauses in 2 Standorte verwirrt anfangs, man findet sich aber schnell zurecht. Die Patientenzimmer sind sauber und völlig ausreichend. Das Bad ist etwas klein.
Die Betreuung durch Therapeuten und Ärzten ist Spitze. Alle gut gelaunt und motiviert. Die Schwestern auf den Stationen leisten Höchstarbeit. Ansprechpartner für allerlei wichtiges und leider auch für unwichtiges.
Das MittagEssen hat sich in 3 Wochen kein einziges Mal wiederholt. Sehr lecker. Abends und Morgens gibt es ein reichhaltiges Buffet.
Habe mich sehr wohl gefühlt und mich oft fremdgeschämt über das Gemotze von Patienten. Tolle 3 Wochen....Tolle Organisation....Tolle Menschen.

Freundliches Personal, gute Therapien

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagierte Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Mama Ca re
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich bin am 8.01 mit z.n. Mama-Ca re in die KurKlinik angereist.
Die Aufnahme erfolgte reibungslos, die Dame am Empfang und die Stationsschwestern waren sehr freundlich.
Am besten gefallen während meines Aufenthaltes haben mir die Therapien, alle Therapeuten sind sehr engagiert und freundlich.
Da ich in einer Kurklinik war und nicht in einem 5 Sterne Hotel kann ich verstehen, dass das Essen recht einfach war. Es gab wenig Auswahl, das Brot zum Abendessen war recht trocken und oft wenn man später kam,ausgesucht.Die Nahrungskombination war manchmal etwas abenteuerlich, z.B. Schupfnudeln mit Sauerkraut und TofuWürfeln UND Tomatensosse. Meistens hat es aber geschmeckt.
Der Teppichboden ist halt grenzwertig, Hygienischer wären Laminat oder Linolium.
Grundsätzlich wäre die ganze Klinik durchaus renovierungsbedürftig, es ist aber nicht dreckig.
Schön wäre es wenn es auf jeder Etage einen Wasserspender geben würde.

Das allersletzte

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Alles verdreckt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand in dem Sinne keine statt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Organisation ist was anderes)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Man kommt sich vor wie in einer Kaserne, da ist die Austattung auch nicht schlechter)
Pro:
Kurzpark
Kontra:
Sauber ist anders
Krankheitsbild:
Lymph- Lipödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einmal und nie wieder. Reiste am 5. Tag ab. Habe Lipödem Stadium III, Lymphödem Stadium II. Zudem habe ich einen Sleeve und kann aus diesen Gründen nicht alles essen. Ankunft Dienstag ca. 16:00 Uhr. Abholung am Bahnhof ging nicht mehr. Da der zuständige Mitarbeiter nicht mehr um diese Uhrzeit tätig ist. Also habe ich ein Taxi genommen. Ich habe unter anderen 50 % Schwerbehinderung. Nachdem ich vor 4 Jahren in der Földiklinik sehr gute Resultate erreichte ging ich vom gleichen Standpunkt in Bad Nauheim aus, leider weit gefehlt.
Von den Schwestern bei der Aufnahme hatte keiner eine Ahnung was ein Sleeve ist, im Speisesaal beim Personal das gleicht. Wählen kann man unter 2 Hauptgerichten und als ich Reisnudeln hatte (die ich nicht essen kann) bekam ich als Antwort dann lassen sie es halt stehen. Meine Stationsärztin (eine Gynäkologin) meinte sie sind ja seit 3 Jahren operiert da wissen sie ja selber was sie Essen können :-( ja wenn ich es bekomme!!! Zudem wurde ich nur an den Waden untersucht. Fazit laut Superärztin habe ich nur in den Beinen Lymphdöm, bin also seit 5 Jahren falsch behandelt worden, haha Sarkasmus. Ach wickeln da lassen wir die Zehen aus die sehen so gut aus!!! Gewickelt sollte ich am 3. Tag nachmittag um 14:50 werden, halbe Stunde später ins IPK und anschließend ins Bad! Logik lässt grüßen.
Die Zimmer Teppichboden! In den 5 Tagen wurde nur einmal gesaugt und das Bad geputzt. Die Dusche ein Witz. Das Bett für meine kaputte Wirbelsäule (HWS, LWS, BWS-Syndrom) nicht brauchbar, konnte auch wegen den Lärm in dem Haus sehr schlecht schlafen.
Als ich die Ärztin darüber aufklärte wurde mir lappidar erklärt wenn sie soviel Luxus brauchen müssen sie halt wieder nach Hause fahren oder in Bayern zur Reha gehen, also die Földiklinik liegt in Baden-Würtemberg! Wurde als gesund entlassen, heute zu Hause hat mich mein Arzt erstmal krank geschrieben, meine Beine sind kurz vorm explodieren. Einziger Pluspunkt Bad Nauheim
Und Patientenabzocke für TV und Wasserflasche

3 Kommentare

Gast20161 am 13.01.2019

Wenn man nach 5Tagen bereits wieder abreist, die Reha also abbricht, sollte man auch keine Bewertung schreiben. Haben Sie sich Ihre eigene Bewertung einmal durchgelesen? Außer den darin befindlichen zahlreichen Fehlern haben Sie nur Forderungen gestellt. In einer Rehaklinik muß man sich anpassen. Ich war selbst vier Wochen in dieser Klinik und kann hinsichtlich der Sauberkeit sagen, dass alles ok war. Es wurde regelmäßig alles geputzt und mal ganz ehrlich: wenn ich in einem Zimmer in einer Klinik für mehrere Wochen wohne, kann ich doch wohl zur Sauberkeit meinen Teil dazu beitragen.Ansonsten in Zukunft vielleicht einen KurURLAUB in einen 5-Sterne-Hotel buchen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Rehabilitationsklinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 22.8.-15.9.18 in der Klinik Taunus. Es hat mir sehr gut gefallen. Das Personal, Ärzte, Therapeuten sind alle sehr freundlich. Alles ist super organisiert. Mir geht es nach der Reha richtig gut. Die Anwendungen und Kurse waren alle richtig gut. Auch die Vortraege waren sehr interessant. Ich habe viele Tipps mit nach Hause genommen.Die Zimmer sind in Ordnung und haben eine Dusche und WC. Vom Essen war ich regelrecht begeistert. Ich kann wirklich nur positives berichten.

Mein Wunder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuthen
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Mai 2018 6 Wochen Patient Anschlussheilbehandlung nach Entfernung der Niere wegen Nierenzellkarzinom. Bei der Suche nach einer Rehaklinik bin ich auch auf die Bewertungen gestossen und sah viel Gemecker über Zimmer Essen am meisten über WLAN und Fernsehgebühr aber ganz viel Lob über Ärzte und Therapeuten. Ich habe abgewogen und da ich im Besitz von mobilen Datenvolumen bin.... die man im übrigen auch erweitern kann ..und mich Eur 1.70 für Fernseher nicht arm machen (waren übrigens die Leute die täglich für 7 Euro rauchen) hab ich mich für diese Klinik entschieden. Ich kam als Totalschaden mit Ödem in der Wirbelsäule einer Trombose im Hals tauben Beinen neben meinem 40 cm langen Bauchschnitt quer über den Bauch. Ich ging am Rolator und dachte das war's jetzt ....Rente ich komme. Ich kann nur sagen das die Ärzte und Therapeuten alles erdenklich mögliche für mich getan haben und ich habe mich gequält aber Leute nach 14 Tagen ging ich aufrecht durch den Speisesaal und bekam Applaus. Ich bekam das Gefühl das jeder Therapeut es sich als persönliches Ziel gesetzt hatte mich wieder fit zu bekommen und ich kann nur danke sagen. Ohne diese Reha wäre ich jetzt Rentner und ich geh jetzt seit 3 Wochen wieder arbeiten. Klar ist die Dusche zu klein aber es ist kein 5 Sterne Hotel
überlegt was ihr wollt und was Euch hilft ....die Dusche hat mich nicht auf die Beine gebracht und wenn man dick ist geht man halt im Schwimmbad duschen da ist eine Behindertengerechte.

Nochmal : ich kann nicht in Worte fassen wie dankbar ich bin und wie froh ich bin nach Bad Nauheim gekommen zu sein. Die Stadt ist toll und man kann zu Fuss alles erreichen. Ich habe trotz der Schmerzen so tolle Menschen getroffen und viel viel gelacht. Viele denken das krebskranke den ganzen Tag jammern und heulen und einen runterziehen ....nein das ist nicht so es wird gelacht. Und die die Stress machen lässt man links liegen ...geht wunderbar.

Immer wieder gerne!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
die Dusche
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen vom 11.04. – 16.05.2018 zur Reha in der Taunus-Klinik, dabei sehr zufrieden und zudem noch sehr erfolgreich. Meine Beinen sind wieder beweglicher und mein Gesamtzustand wesentlich besser als zuvor. Dies habe ich einem tollen Team zu verdanken, bei dem jeder, von den Hausmeistern bis zu den Ärzten, seinen Teil dazu beigetragen hat, dass ich dort eine schöne Zeit verbringen durfte. Ich wäre gerne noch länger geblieben, weil ich mir wirklich gut aufgehoben fühlte.
Die Ärzte, Schwestern, Pfleger, Therapeuten, Hausmeister, das Servicepersonal usw. mit welchen ich zu tun hatte, waren alle sehr freundlich und kompetent. Bitten und Fragen wurde ernstgenommen und im Rahmen des Möglichen erfüllt.
Das Essen hat mir gut geschmeckt. Und wann habe ich schon den Service -außer im Urlaub- mich am Buffet einfach bedienen zu können und das Mittagessen sogar serviert zu bekommen? Wann hat man schon im Alltag die Zeit, mit grundsätzlich hoch motivierten Therapeuten unter entsprechender Anleitung, sich intensiv um die Besserung seiner Krankheit kümmern zu können.
Nun hat mich der Alltag wieder: ich muss wieder selbst einkaufen, Gemüse schnippeln, Quark aufschlagen, Geschirr machen…. Das Sportprogramm kann ich auch nicht so intensiv fortsetzen, wie ich es in der Reha konnte.

Ich habe aber auch festgestellt, dass einige Leute, die sich während meiner Reha-Zeit beschwerten und geschimpft haben, insbesondere solche Leute waren, an denen die eigene Motivation wohl nur winkend vorbeigegangen ist. Wer sich gleich wieder abwickelt, sich beim Sport nicht mal bemüht, mitzumachen und nur über das Essen meckert, sollte sich vielleicht das nächste Mal überlegen, ob er seinen Rehaplatz nicht lieber jemandem überlassen möchte, der seine Krankheit wirklich bessern möchte. Den anderen kann ich nur raten, bei Unmut mit den entsprechenden Leuten zu sprechen, denn die können Dinge nur dann ändern, wenn sie auch wissen, „wo der Schuh drückt“.
Ich kann die Taunus-Klinik mit dem gesamten Team nur weiterempfehlen und werde mich freuen, wenn ich mal wieder dahin darf.
An dieser Stelle dem ganzen Taunus-Klinik-Team ein ganz großes Dankeschön für die Unterstützung und schöne Zeit. Es hat mich gefreut, dass Sie, sowie die gewonnenen Reha-Freunde, Teil meiner Reise in meinem Lebenszug (Beitrag "Der Lebenszug" ist leider für diesen Eintrag zu lang, aber ich habe ihn für das Klinik-Team dorthin geschickt).

Großartige und fähige Ärzte, Schwestern und Therapeuten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war während meines gesamten Aufenthaltes in der Klinik sehr zufrieden und habe mich bestens aufgehoben gefühlt. Nachdem die Reha-Maßnahme beendet war, habe ich den Schwestern und Ärzten ein kleines "Danke" in Form eines Briefes zukommen lassen, den ich gerne hier in Auszügen veröffentlichen möchte ...weil ich denke, dass damit alles gesagt ist, was für einen Patienten in einer Reha-Einrichtung wichtig sein sollte.

"Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei Ihnen für die kompetente Hilfe und Unterstützung in den letzten Wochen bedanken.
Auch wenn ich keine wirklichen Vergleichsmöglichkeiten habe, bin ich doch ganz fest davon überzeugt, dass mir mit meiner Unterkunft in Ihrem Hause, nichts Besseres hätte passieren können. Ihr Engagement, Ihre Herzlichkeit und Freundlichkeit zu jeder Tageszeit hat mir sehr dabei geholfen wieder optimistisch nach vorne zu schauen.
Wahrlich traurig ist es so wundervollen Menschen wie Ihnen, ausgerechnet an einem Ort zu begegnen, an dem man ja eigentlich lieber woanders wäre.
Auch möchte ich nicht vergessen zu erwähnen, dass mir sehr wohl bewusst ist, dass Sie mir durch Ihr schnelles Eingreifen und Reagieren in einer Notsituation das Leben gerettet haben. Dafür kann ich mich nicht genug bedanken. Auch in den Tagen danach haben Sie mir durch die gute Betreuung und das sehr schmackhafte Essen die Kraft gegeben mich langsam wieder zu erholen.
Zudem haben Sie mir durch Ihre durchgängige Wertschätzung und Achtsamkeit gegenüber meiner Person, das Gefühl gegeben zu jeder Zeit gut aufgehoben und in den richtigen Händen zu sein.
Ich werde jedem, der es hören will oder auch nicht, nur das Beste von Ihrer Einrichtung erzählen und Sie wärmstens, und aus voller Überzeugung, weiter empfehlen.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Allen von Herzen alles Gute und bedanke mich noch einmal - auch im Namen meiner Familie - für die erbrachte Fürsorge und Zuwendung in Ihrem Hause."

Behandlung Lymphödem

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Dusche zu beengt)
Pro:
nettes Pflegepersonal und Ärztin
Kontra:
mangelnde Hygiene im Bad
Krankheitsbild:
Lymphödem im Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jan./Febr. 2018 in der Taunus-Klinik wegen der Behandlung meines Beinlymphödems. Anreisetag war mittwochs. In der 1. Woche wurde freitags nur eine 1/4 Stunde Lymphdrainage gemacht.
Leider erkrankte ich in der 2. Woche an einer fieberhaften Erkältung (fast jeder 3. Patient wurde krank), so dass keine Behandlung möglich war. Dies konnte ich verstehen.
Nach meiner Genesung von der Erkältung hatte ich die restl. 2 Wochen zwar täglich Lymphdrainage und das Bein wurde bandagiert, aber oft erst mittags um 14:00 Uhr. Dies ist meines Erachtens zu spät. In der Földi-Klinik oder Asdonk-Klinik wurde grundsätzlich morgens (bis spätestens 10:00 Uhr) gelympht und bandagiert. Durch die längere Bandage war der Erfolg besser.
Auch die Termine für die Ausmessung der neuen Bestrumpfung war in den oben erwähnten Kliniken besser organisiert. Das Klinikpersonal machte hierfür die Termine (vormittags).
In der Taunusklinik finde ich dies nicht gut organisiert, weil die Patienten selbst ihre Termine für die Ausmessung in einer Liste eintragen und dies nur an zwei Tagen (montags und donnerstags) in der Woche möglich ist. Zudem muss man für die Eintragung in die Liste in das Haus 2 gehen. Jedes mal, wenn ich mich in die Liste eintragen wollte, lag diese am Empfang noch nicht da, weil die Liste noch in Bearbeitung war. Letztendlich konnte ich mich noch für 11:00 Uhr donnerstags eintragen. An diesem Tag hatte ich um 07:00 Uhr Lymphdrainage und hatte demnach nur für ca. 3 Std. die Bandage.
Das Pflegepersonal und die Ärztin waren alle sehr nett. Das Essen war gut. Negativ empfand ich die wenig hygienische Reinigung des Bades. In nur 3 Sek. (einmal kurz über die Toilette und mit dem gleichen Putzlappen das Waschbecken) ist bei mir nicht "sauber". In der Dusche kann man sich wirklich kaum bewegen, da diese sehr eng ist. Obwohl ich von schlanker Statur bin, hatte ich beim Duschen Probleme und musste aufpassen, dass ich nicht die Schnur für die Notklingel zog.In den ganzen 3 Wochen wurde kein einziges Mal die Dusche gereinigt.

Gute Fachklinik für Patienten mit onklologischen Problemen, Lymph- und Lipödemen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super, therapeutisches Maximalziel erreicht - Ich bin fast gesund)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Beratung wä. des Aufenthalts - Abschlussberatung sorgt für die optimale Weiterbehandlung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Fachbereiche Onkologie, Lymphologie werden opt. betreut. Weitere Erkrankungen z.B. orthopädische so gut wie nicht :-()
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (In der ersten Woche herrscht das Chaos und es gab Wochen mit bis zu vier Planänderungen. Das können andere Kliniken besser.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bis auf die Größe der Duschkabinen in den Standardzimmern, alles i.O.)
Pro:
Sehr freundliches Personal, gute Kompetenz in den Fachbereichen Lymphologie, Onkologie
Kontra:
in den Standardzimmern Miniduschkabinen, hohe Preise für TV, kein LAN, WLAN auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Sekundäre Lymphödeme in beiden Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positives,
1.) Wer gesundheitliche Probleme mit Ödemen hat, ist hier besonders gut aufgehoben. Besser geht fast nicht.
2.) Ich habe selten solche eine Ansammlung netter Menschen erlebt, diess gilt sowohl für die Ärzte, Schwestern, Therapeuten, das Pflege-, Reinigungs- und Servicepersonal als auch für die Haushandwerker und Patienten.
3.) Das (Diät-)Essen ist verhältnismäßig kalorienarm und dennoch schmackhaft.
Ich habe vorher noch niemals ohne zu Hungern abgenommen. Das "System" dieser Reha-Klinik funktioniert super.

Wo Licht ist, ist leider auch Schatten :-(
I.) die Duschkabinen in den Standardzimmern sind viel zu klein, nahezu "mini".
Bei einer Klinik für Ödempatienten sollten die Planer davon ausgehen, dass nicht die schlanksten Menschen der Republik in der Klink "wohnen, oder?"

II.) Für TV auf dem Zimmer Gebühren in der Höhe von 1,70 € pro Tag zu verlangen ist unverschämt.
(42 Tage 1,70 € = 71,40 €) Für Patienten mit geringem Einkommen ist dieser Tarif sicher viel zu teuer :-(

III,) Es gibt zwei freie PCs in der Kaffeeteria und einen (teuren) KOSTENPFLICHTIGEN WLAN-Hotspot der Telekom (4,95 € pro Tag, 19,95 € pro Woche, 29,95 € pro Monat) in den Aufenthaltsräumen.
In den Zimmern steht weder ein LAN noch WLAN-Anschluss zur Verfügung :-(
Dieser Standard ist in Zeiten von "MASH-Technologie", "Sozialmedia" und "Videotelefonie" nicht mehr zeitgemäß.
Wenn ich z.B. mit meiner Familie "skype" brauche ich weder Zuschauer, noch Zuhörer.

IV.) Wer als onkologischer oder Ödem-Patient behandelt wird, ist hier bestens aufgehoben.
Andere Probleme z.B. orthopädische, werden, trotz vorhandenem Fachpersonal (Masseure, Physiotherapeuten, med. Bademeister) und passenden Räumlichkeiten nur nebensächlich mitbehandelt. Ich habe z.B. Probleme mit dem unteren Rücken und der HWS.
Hierfür gab es, anstatt manueller Therapie und Gymnastik, alle zwei Tage eine Wärmepackung.
Mit dem Abschlussbericht bekam ich die Empfehlung einen Termin bei einem Orthopäden zu vereinbaren :-("

Klinikaufenthalt von durchschnittlicher Qualität

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
wenig abwechlungsreiche Verpflegung bei Frühstück und Abendessen
Krankheitsbild:
Mamma-Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik besteht aus 2 Häusern, die durch einen ca. 140 m langen Gang miteinander verbunden sind. Die Therapien finden vorwiegend in Haus 2 statt, während das Essen in Haus 1 eingenommen wird. Gästezimmer in unterschiedlcher Größe, teils mit Balkon, finden sich in beiden Häusern. Durch diese Aufteilung sind lange Wege unvermeidbar.
Die Zimmer sind sauber; einfach, aber zweckmäßig eingerichtet.

Ausstattung:
Es gibt ein sehr kleines Schwimmbecken, das außerhalb der Therapiezeiten bis in die Abendstunden zum "freien Schwimmen" genutzt werden kann, aber häufig überfüllt ist.
Ein milon-Zirkel zum Gerätetraining, sowie Ergometer und Crosstrainer sind vorhanden.
Im Aufenthaltsraum steht eine kleine Bibliothek sowie ein Fernsehgerät zur Verfügung. Fernsehkonsum im Zimmer ist gegen Gebühr möglich.
Es gibt kein WLAN in den Zimmern. Im Foyer stehen ein Telekom Hotspot, sowie ein PC zur freien Internetnutzung zur Verfügung.

Der Speisesaal erinnert an eine Kantine, ebenso das Essen ;-)

In der Klinik finden keine Abendveranstaltungen statt. Diese können ggf. in der fussläufig ca. 15 min entfernten Wetterau-Klinik besucht werden.

Das Therapieangebot ist vielschichtig und reicht von Entspannungsmethoden (Yoga, autogenem Training, Progressiver Muskelentspannung usw.), Massagen, Krankengymnastik, Medijet, Fachvorträgen, Gesprächskreisen, Ernährungs-, psychologischer und sozialer Beratung bis zum Bewegung im Freien.
Die Therapeuten sind weitgehend engagiert und freundlich. Aufgrund von fest eingeteilten Gruppenwar ein Therapiewechsel kurzfristig nicht möglich.

Bad Nauheim ist ein lebhaftes, gepflegtes Kurstädtchen. Es gibt viele Cafes, Restaurants und Veranstaltungen jeglicher Art.
Die Klinik liegt sehr zentral inmitten eines Wohngebietes, unweit des Zentrums und der Kuranlagen. Der dichte Autoverkehr und die gut frequentierte Bahnlinie sorgen dafür, dass es nie wirklich ruhig ist. Wer den Trubel mag, ist hier richtig. Wer Ruhe sucht wird es eher schwer haben.

2 Kommentare

ElTi am 29.10.2017

So wie sie die Klinik beschreiben liegt diese direkt an der Bahnlinie und einer vielbefahrenen Durchgangsstraße.
Fakt ist: Die Bahnlinie ist fast 400 m weg, vom Zugverkehr ist nichts zu hören.
Auch von durchfahrenden Autos ist nicht viel zu hören. Wie sie schon schreiben liegt die Klinik in einem Wohngebiet. Die etwas größeren Straßen sind alle mehr als 100 m entfernt.
Wer Ruhe sucht, braucht nur aus der Klinik über die sehr wenig befahrene Anliegerstraße zu gehen und ist direkt im Kurpark. Dort ist es meistens sehr ruhig und in der Nähe des Gradierwerks tut man wegen der salzhaltigen Luft, auch noch der Gesundheit etwas Gutes.
Für mich war Bad Nauheim Erholung pur. Wer Jubel, Trubel, Party sucht, hat hier eher Probleme.

  • Alle Kommentare anzeigen

Begleiter

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (keine gehabt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit etwas Abstand:

war als Selbstzahlender Begleiter(ohne Anwendungen) meiner Frau vom 10-31.05 2017 in der Taunus-Klinik.

Das Doppelzimmer war soweit o.k., aber kein W-LAN, Internet, für's TV 35 Euro für 3 Wochen.

Da die Klinik aus 2 Häusern besteht,die eine Strasse entfernt stehen, gab es regen "Verkehr". Im Haus 1 waren die meisten Zimmer und der Speisesaal, im Haus 2 die meisten Anwendungen.
Für gehbehinderte, Rolli-fahrer u.s.w. war es eine unzumutbare Belastung, da es nur eine Rampe im Haus 2 gab. Also mussten sie bei jeder Anwendung/Essen/zur Stadt durch einen langen Tunnel, der die Häuser verbindet.
UNVERSTÄNDLICH !!

Als selbstzahlender Begleiter (knapp 80 Euro pro Tag)kam ich auch in den "Genuss" einer Vollpension.
Der Speisesaal erinnerte mich an eine Jugendherberge der 70 er Jahre. Ich hatte kein Hotel erwartet, aber hier stimmt einiges nicht. Auch zweckmässige Räume kann man mit Kleinigkeiten schöner gestalten. Frühstücksbrötchen weich, Abendbrot hart.Aufschnitt,na ja. Das Essen war von mässiger Qualität, weder abwechslungsreich noch schmackhaft. Viele Dosenprodukte beim Hauptgericht/Nachtisch. Beim Mittagessen konnte man zwischen 2 Gerichten wählen, ABER am Donnerstag gab es nur ein Gericht vegetarisch, am Samstag Suppe und Sonntags ein nicht zu wählendes
Hauptgericht. (ES LEBE DIE VIELFALT)Die Hauptkomponente bei allen Gerichten waren Möhren.
An den letzen 2 Tagen war das Essen besser. (Der Koch hatte gewechselt).

Wir hatten an vielen Tagen Hochsommer Temperaturen und
es bestand wenn die Cafeteria zu war überhaupt keine Möglichkeit kalte Getränke zu bekommen (ausser Wasser), da auch kein Kühlschrank auf dem Zimmer war. Ein Getränkeautomat für Selbstzahler in jedem Haus dürfte in heutiger Zeit wohl kein Problem sein.

Das waren nur einige Eindrücke, ich kann das Haus nicht empfehlen.

2 Kommentare

Gast20161 am 17.06.2017

Beim nächsten Mal sollten Sie sich ein 4-Sterne-Hotel nehmen. Da haben Sie zumindest eine Minibar auf dem Zimmer. Meine Güte, Sie schildern nur Negatives um die Reha herum und dies dann auch noch als "nur" Begleitung. Das Wesentliche haben Sie vor lauter Schlechtschreiben der Klinik offensichtlich vergessen. Wie war denn die medizinische Versorgung und die Anwendungen? Als ich in der Klinik war, war dies das Wichtigste für mich. Und diese war hervorragend, wir - die Ärzte, Therapeuten und ich - haben ein super Ergebnis erzielt. Und dafür brauche ich kein freies Wlan oder sonst irgendwas. Man sollte auch einmal Kompromisse eingehen können. Insbesondere sollte einem vor Antritt einer Reha klar sein, was einem wichtig ist: Schnickschnack drumherum oder die medizinische Betreuung und die Anwendungen.
Vielleicht sollten Sie als Begleitung aber auch beim nächsten Mal zu Hause bleiben. Denn negative Stimmung beeinträchtigt auch das Behandlungsergebnis!

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rund um super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr hilfreich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreiches Programm)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles einwandfrei)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gut)
Pro:
Fachpersonal
Kontra:
Waschmaschinen
Krankheitsbild:
Lipödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rund um eine super Klinik. Ob Ärzte, Therapeuten oder Diätassistenten, alle machen ihren Job fachlich super und mit viel Freude. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Mir hat der Aufenthalt sehr viele Erkenntnisse gebracht und für die weitere Behandlung im Alltag vorbereitet. Zimmer groß und zweckmässig. Essen gut und abwechslungsreich. Lage der Klinik perfekt.
Das einzige was einem mal negativ entgegenkommt, sind die Mit-Patienten, die an allem was zu nörgeln hatten. Mit einem Funken Eigeninitiative kann man dort sehr viel erreichen.

Sehr zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
WLAN, TV
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr gute Klinik, die ich gerne weiterempfehle. Das Personal ist einfach super nett und freundlich, egal ob Küche, Arzt, Pflegepersonal oder Reinigungskraft. Die Räume sind zweckmäßig eingerichtet und gestaltet. Zwar nicht besonders groß, aber alles da was man braucht.
Ich wurde nicht nur medizinisch sehr gut betreut. Die Reha war ein großer Erfolg.
Das TV hatte ich nicht angemeldet (kostenpflichtig), habe es aber nicht vermisst. Das WLAN ist ein Telekom Hotspot, der nur dann kostenfrei genutzt werden kann, wenn man Telekomkunde ist.
Das Essen war abwechslungsreich, morgens und abends vom Büffet.
Wer abnehmen will oder muss, wird gut angeleitet.
Note: 1+

Skandal

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist ein Skandal.
Die Sitzgelegenheiten in der Cafeteria sind der-
maßen verdreckt, das man sich ekelt darauf Platz
zu nehmen. So etwas gehört auf den Sperrmüll.
Auf Hygiene scheint kein Wert gelegt zu werden.
Die Grünpflanzen haben auch ihre besten Zeiten hinter sich. Alles sehr sehr ungepflegt.
Dieses Ambiente soll zu Gesundung dienen??
Mich wundert es, dass dieser Zustand keinem
auffällt.

2 Kommentare

Gast20161 am 21.03.2017

Bei dieser Bewertung frage ich mich allen Ernstes: Waren Sie wegen der Cafeteria und der Pflanzen in der Klinik? Ich war in dieser Klinik als Patientin und habe dort sehr viel mehr wahrgenommen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Meine Reha vom 10.11.16 bis 24.12.16

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kein WLAN auf dem Zimmer, der Fernseher auf dem Zimmer muss extra bezahlt werden.)
Pro:
Die Ärzte, die Schwestern, die Verwaltung, die Therapeuten, das Küchenpersonal, die Reinigungskräfte, mein Zimmer (ich hatte Glück) und Bad Nauheim selbst.
Kontra:
Kein WLAN auf dem Zimmer, WLAN im Aufenthaltsraum kostenpflichtig, genauso wie der Fernseher auf dem Zimmer.
Krankheitsbild:
Ontologische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik, die aus zwei Häusern besteht, ist sehr schön gelegen. Sowohl die Innenstadt von Bad Nauheim, wie auch die Kurparks befinden sich sehr in der Nähe der Klinik.
Ich war im Haus zwei untergebracht. Mit meinem Zimmer hatte ich Glück, es war relativ groß. Es gibt aber verschieden große Zimmer. Die Ausstattung ist gut. Man hat sehr viel Staumöglichkeiten. Leider gibt es kein WLAN auf dem Zimmer und der Fernseher muss bezahlt werden.
WLAN gibt es nur in den Aufenthaltsräume, und wenn man kein Kunde der Deutschen Telekom ist und man in seinem Vertrag eine Flatrate für den Hotspot hat, muss man auch das WLAN selbst bezahlen.
Das ganze Klinikpersonal, die Ärzte, die Schwestern, die Verwaltung, die Therapeuten, das Küchenpersonal, die Reinigungskräfte sind sehr nett und machen einem den Aufenthalt sehr angenehm.
Die angebotenen Therapien waren super. Schön war auch, dass man nicht nur auf die Erkrankung geschaut hat, wegen der man die Rehabilitation angetreten hat, sondern auch alle anderen Erkrankungen in die Therapien miteingeschlossen hat.
Die Wassertemperatur des Schwimmbades ist für Rheumatiker zu kalt. Vielleicht könnte man ja einmal die Woche einen Warmbadetag anbieten.

Im Ganzen war ich sehr zufrieden mit meiner Reha und würde gerne noch einmal wiederkommen.

Gute Klinik in wunderschöner Stadt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Psycho- und Physiotherapeuten, MTT
Kontra:
kein WLAN-Empfang in den Zimmern
Krankheitsbild:
Prostata-Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab: Mein herzlicher Dank an alle Mitarbeiter der Reha Klinik Taunus, wenn ich erneut zur Reha müsste, wird die Taunusklinik ganz oben auf der Wunschliste stehen.

In drei Wochen Aufenthalt habe ich gute Fortschritte erreicht, bin sehr gut beraten und betreut worden. Umgang der Mitarbeiter mit Patienten ist Respekt- und Humorvoll, mir gegenüber ist man jederzeit freundlich und hilfsbereit aufgetreten.

Nach dem erstem Gespräch und Untersuchung wurden die Reha-Ziele mit der Ärztin besprochen (alle meine Fragen wurden kompetent beantwortet und Wünsche berücksichtig) und entsprechend Therapieplan erstellt.

Zimmer ein wenig klein und nicht so modern aber alles da was Mensch braucht.

Das Essen ist stets abwechslungsreich und vollkommen in Ordnung. Natürlich ist die Würze der Speisen etwas fader als daheim, ist verständlich, wenn so viele verschiedene Krankheitsbilder unter einen Hut gebracht werden müssen.

Toller Kurpark und Stadt so dass die Freizeit nie langweilig war am Wochenende.

Würde die Klinik jederzeit wieder besuchen und auch empfehlen.

Empfehlenswerte Klinik mit guter medizinischer und therapeutischer Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten, Ärzte, Trainingsangebote wie MILON-Zirkel
Kontra:
Kompressionsbestrumpfung am Ende der Reha klappt nicht
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war ein voller Erfolg. Die therapeutische und ärztliche Betreuung war sehr gut. Ich bin hier einen großen Schritt weiter gekommen. Allerdings muss man auch etwas dafür tun und die angebotenen Möglichkeiten nutzen.

Es gibt in der Klinik einige Angebote um sich sportlich zu betätigen, wie z.B. das Hallenbad, den MILON-Trainingszirkel, Laufbänder, Crosstrainer, Indoorfahrräder und noch ein paar andere Trainingsgeräte. Für Spaziergänge ist der Park, direkt vor der Haustür der Klinik ideal.
Zur Entstauung gibt es mehrere IPK-Geräte, die man nach einer Einweisung selbstständig benutzen kann.

Dass es in den Zimmern kein WLAN-Empfang gibt, hat mich nicht gestört. Wer einen Telekom-Account hat, kann sich kostenlos an den Hotspots in den beiden Häusern einloggen. Wer keinen Account hat muss bezahlen oder er geht einfach zur Tourist-Info, die ca. 300 m von Haus 2 entfernt ist, und loggt sich dort in das kostenlose Internet der Stadt Bad Nauheim ein.

Genauso habe ich es genossen, mal 4 Wochen ohne Fernseher zu sein. Ohne Bezahlung kann man 1 Radiosender über den Fernseher empfangen. Zum Nachrichten und ein bisschen Musik hören ist das ausreichend. Was allerdings nervt, ist die Präsentation über die Klinik, die ständig läuft, solange man den Fernseher an hat.

Das Essen in der Klinik ist wirklich gut. Morgens und abends gibt es Buffet mit reichlich Auswahl bei Brot, Wurst, Käse, Marmelade, Quark und verschiedenen Getränken. Mittags wird das Essen serviert. Suppe, Salat und Nachtisch kann am Buffet geholt werden.

Der einzige Kritikpunkt an meinem Aufenthalt ist, dass die Bestrumpfung nicht gepasst hat und ich diese zurück geben musste. Das war vor genau 14 Tagen. 11 Tage nach Ende der Reha habe ich immer noch keine passende Bestrumpfung. Das ist sehr kontraproduktiv zum guten Ergebnis der Reha. Leider bin ich kein Einzelfall, was die Bestrumpfung angeht. Bei ca. der Hälfte der Rehabilitanten passt die Bestrumpfung nicht auf Anhieb.

Ich komme wieder

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Klinik in schöner Umgebung
Kontra:
Bezahl TV und Wlan - Teppich in den Zimmern
Krankheitsbild:
Lipödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen Reha in der Taunsuklink bin ich fast schmerzfrei wieder daheim.
Und ich gestehe - am meisten haben mich die Dauernörgler genervt. Das tut aber hier nichts zur Sache.
Ich war wegen meinem Lipödem in der Klinik.
ALSO:
Das Essen war gut und reichhaltig ( wer kann für 5 Euro am Tag pro Person für 3 Mahlzeiten so viel Auswahl auffahren )
Und das Mittagessen hat sich in 4 Wochen nicht wiederholt !!!!
Die Teeauswahl war reichlich.
Danke an die Diätdamen und das Küchenteam.
Ich hatte mit einer Ärztin zu tun und diese war top und hat mich sehr gut betreut und informiert.
Danke dafür.
Die Anwendungen ( von der MLD bis zur Entstauungsgymnastik ) waren gut bis sehr gut.
Die meisten Therapeuten waren immer gut drauf. Ich hatte in 4 Wochen nur eine Ausnahme und einen schlechten Tag darf jeder mal haben.
Hier geht ein besonders Lob an Frau Mohr, Frau Fischer und Frau Eberwein :-).
Die Zimmer sind gut und zweckmässig - wer Luxus möchte kann ja ein Hotel buchen.
Der Teppich in den Zimmer und im Speisesaal war jetzt nicht mein Fall - aber gut. Es gibt schlimmeres.
Die Damen vom Reinigungsteam waren auch immer super nett und freundlich - und haben auch Sonderwünsche erfüllt.
Das Bewegungsbad ist klein und zweckmässig.
Ein echtes Manko und nicht zeitgemäß ist - bezahl TV und Wlan - da könnte die Klinik noch dran arbeiten.
Noch eine Bitte - die Teetassen im Aufenthaltsraum könnten mehr sein :-)
Bad Nauheim ist ein tolles kleine Städtchen mit vielen Möglichkeiten - für die, die sie nutzen möchten.
Und auch die Städte in der Umgebung lassen sich gut erreichen.
Ich freu mich schon auf meine nächste Reha und hoffe ich darf sie wieder in Bad Nauheim in der Taunusklink machen.

Besser als gelesen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (beziehe ich auf Beschreibung der Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Ärzte und Umgebungen
Kontra:
Informationen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lasst euch nicht verunsichern durch negative Berichte hier. Ich selber kam sehr angespannten an und habe mit dem schlimmsten gerechnet :-(! Gut...lauferei...hat jede Klinik. Es wird versucht alles schnell und gut abzuwickeln....aber leider ab dem Punkt nach dem ersten Arzt Besuch mit viel zu wenig Informationen. Ich selber War noch aktiv genzg..aber ältere stehen vor Herausforderungen. Zimmer sind zweckmäßig unterschiedlich gross! Ich hatte ein kleines Zimmer..War voll ok. Ich empfehle aber, wenn Besuch im Zimmer schlafen soll von vornherein vielleicht ein größeres Zimmer zu erfragen.
Ich war 5 Wochen im Haus...War absolut zufrieden. Ich wurde ernst genommen. Hier aber auch der Hinweis. ...wie es in den Wald schreit...etc.
Essen War bis auf 1 x super!

Gute Klinik in wunderschöner Stadt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bewegungsangebote
Kontra:
Bezahl TV und Bezahl W- Lan
Krankheitsbild:
Mamma Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Taunusklinik war ein voller Erfolg. Ich fühle mich erholt und stabilisiert.
Trotz 70.er Jahre Charme und veraltetem Teppichboden , war mein Zimmer geräumig, sauber und zweckmäßig. Die Therapien waren an manchen Tagen eher sparsam über den Tag verteilt. Hier konnten aber die wunderschönen und weitläufigen Parkanlagen der Stadt Bad Nauheim helfen. Ich bin sehr oft spazieren oder flott laufen gegangen. Auch der Aufenthalt an den großartigen Gradierwerken war sehr erholsam. Man muss halt ein bisschen Eigeninitiative ergreifen.
Die medizinische Betreuung war für mich ausreichend. Die Therapeuten waren freundlich und überwiegend auch sehr kompetent. Hervorzuheben ist aber Fr. Mohr. Sie hat es immer geschafft, humorvoll und schwungvoll in all ihren Kursen gute Laune zu verbreiten. Dank an Fr. Mohr!
Das Essen war in Ordnung und oft sehr lecker. Er gab zu jeder Mahlzeit Obst und Knabbergemüse.
Der einzige Kritikpunkt ist das Bewegungsbad ,welches leider kein Schwimmbad ist. Ich wäre gern morgens Schwimmen gegangen.
Ansonsten bietet die Stadt Bad Nauheim vielfältige städtebauliche und kulturelle Freizeitmöglichkeiten , sowie jedemenge Cafe's, Restaurants und nette Boutiquen. Super!

Zu empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Gegend
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal war sehr nett,Zimmer war ausreichend und sehr sauber,die Ärzte kompetent und nett,leiten bei Komplikationen oder untersuchen die nicht im Haus durchgeführt werden können in gute Kliniken in der Nähe und ohne lange Wartezeiten.Jetzt mal das negative ,das essen war nicht mein Geschmack und die Portionen viel zu klein , der zweite Punkt ist das man so viel für fernsehen bezahlen muss. Im ganzen bin ich zufrieden gewesen, der Ort ist sehr schön, vieles zu erkunden.

absolut zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kreistanz und "Malen für die Seele" waren die Highlights
Kontra:
Unpünktlichkeit bestimmter Therapeutinnen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war für 3 Wochen in der Taunusklinik und kann sie absolut empfehlen:
- das Zimmer war sauber, Bett , Schrank, Schreibtisch, Stuhl, Kommode, und vom 5. Stock hatte ich einen tollen Ausblick auf den Park
- die Sportangebote ( Nordic walking, schnelles Gehen, crosswalking, verschiedene Gymnastikgruppen ) waren sehr gut. Lediglich das Bad ist sehr klein und kann für richtiges Schwimmmen nicht genutzt werden, da muss man in das Usa-Freibad ausweichen
- Kunsttherapie und Qi gong haben mir auch sehr gut gefallen
- sehr gut waren auch die Zusatzangebote abends ( z.B. Kreistanzen , Basteln, "Malen für die Seele" oder Märchen-Abend- tolle Frauen, die dieses Angebot machen)
- das vegetarische Essen mittags war bis auf einen Tag sehr schmackhaft , lediglich abends war es für einen Vegetarier manchmal eintönig ( wer Wurst isst, hat eine gute Auswahl), hätte mir allerdings mehr Vollkornprodukte gewünscht- Essen in der Kur soll ja eigentlich auch zu verändertem Essverhalten animieren)
- ich konnte jeden Tag kostenlos den Inhalationsraum im Gradierbau aufsuchen ( mit Kurkarte)
- Bad Nauheim hat wunderschöne große Parks und ist ein schmuckes, kleines Städtchen- Klinik liegt mitten in der Stadt direkt am Park
- sehr freundliches Personal am Empfang, im Speisesaal und auf Station
- zwar muss man für die Benutzung des Fernsehers bezahlen, dafür kann man aber kostenlos telefonieren
- Mineralwasser kann kostenlos in jedem Haus "getankt" werden- ein Segen bei der Hitze, die während meines Aufenthaltes herrschte
- Vorträge waren auch sehr informativ und gut

meine Kur war sehr gut, alle Reha-Ziele, die ich mir gesetzt hatte, wurden erreicht. ich fahre mit einem sehr guten Gefühl nach Hause und fühle mich bereit, wieder zur Arbeit zurückzukehren

Die Taunusklinik ist empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zentrale Lage, Zimmerausstattung, Betreuung, Service, kulturelle Angebote
Kontra:
Das Essen ist sehr schlicht, aber in Ordnung.
Krankheitsbild:
Mamma Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Juli/August 2016 einen 3-wöchigen Aufenthalt in der Taunusklinik.
Ich bin sehr zu frieden.
Ich konnte einige neue Erkenntnisse mit nehmen.
Auf meine Therapiewünsche wurde eingegangen.
Leider brachte es bei manchen Problemen nicht den erhofften Erfolg (Schlafstörungen).
Das Angebot zur sportlichen Betätigung außerhalb des Therapieplanes ist hervorragend.
Ich werde die Klinik weiter empfehlen.
Verbesserungswürdig sind Internetanschlüsse/WLAN.

Positiver Eindruck

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinikkonzept
Kontra:
Nassbereich en Zimmern
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Aufenthalt bleibt ein sehr positiven Eindruck von der Klinik:

- sehr gute Betreuung seitens der Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonals (immer hilfsbereit)
- Küche und Verpflegung überwiegend sehr gut
- sehr gutes Gesamtkonzept der Klinik
- ideale Lage in Bad Nauheim (nähe Innenstadt und Gradierwerk)

Nur die Zimmer sind etwa in die Jahre gekommen, insbesondere der Nassbereich sollte in den nächsten Jahren saniert wird.

In den fünf Wochen Reha Aufenthalt hat sich meine Gesundheit sehr positiv entwickelt und ich würde für einen weitere Maßnahme wieder die Taunusklinik wählen.

Es wird viel für die Gesundheit getan

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sportlichen Aktivitäten
Kontra:
Termine fielen öfter in die Mittagzeit
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18. Mai bis 15.6.2016 dort freundliche Begrüßung und Aufnahme sofort Gespräch und Untersuchung durch die Stationsärztin Festlegen des Therapieplans auch meine Fragen wurden kompetent beantwortet.
Essen überwiegend sehr gut War immer reichlich vorhanden gute Beratung durch die Ernährungsberaterinnen
Zimmer ein wenig klein und nicht so modern aber alles da was Mensch braucht
super Ärzte und Therapeuten alle sehr freundlich und hilfsbereit
toller Kurpark und Stadt so dass die Freizeit nie langweilig war am Wochenende Kurkonzert super bin ich gerne hingegangen auch zur Saline zum Inhalieren und lange Spaziergänge durch den wunderschönen Park man brauchte kein Fernsehen. Würde die Klinik jederzeit wieder besuchen und auch empfehlen.

DANKE an die Taunus Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde sofort wieder hinfahren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe vieles erfahren, was mir beim Hausarzt noch nie gesagt wurde)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (natürlich gibt es bei so vielen Patienten mal Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (selbt auf Weh-Wehchen außerhalb der Diagnose wurde eingegangen)
Pro:
ärztliche Betreuung, Essen, medizinisches Angebot
Kontra:
meine Zeit war zu kurz ;)
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab: Wenn ich erneut zur Reha müsste, würde ich darum bitten, wieder in die Taunusklinik zu kommen.

Natürlich entsprechen die Zimmer nicht denen eines Hotels. Denn wir sind in einer Klinik und keine Urlaubsgäste. Die Zimmer sind nicht modern, aber zweckmäßig eingerichtet.

Das Essen ist mittags stets abwechslungsreich, Frühstück und Abendessen sind vollkommen in Ordnung. Bis auf ein Gericht hat mir - innerhalb meiner 3 Wochen - alles gut geschmeckt. Natürlich kann die Klinik mit ihrem kleinen Budget keine Speisewunder wirken. Und natürlich ist die Würze der Speisen etwas fader als daheim, wenn so viele verschiedene Krankheitsbilder unter einen Hut gebracht werden müssen.

Ich (Schilddrüsenkrebs, 32 Jahre alt) habe in meinen drei Wochen gute Fortschritte erreicht, bin umfassend beraten und betreut worden. Selbst bei einem kleinen Augenproblem am Wochenende bin ich sofort und äußerst kompetent betreut worden. Mir gegenüber ist man jederzeit freundlich und hilfsbereit aufgetreten. Die Mitarbeiter dort haben im Laufe der Zeit gelernt, respektvoll und humorvoll mit uns Patienten umzugehen. Man fühlte sich dort willkommen und sicher aufgehoben.
Das medizinische Angebot war sehr zufriedenstellend und um seine Freizeit sollte sich wirklich jeder selbst kümmern und vielleicht anstatt ständigem TV einfach mal die Mitmenschen und Natur genießen.

Sinn einer AHB oder REHA ist ja u. a. zu lernen mit seiner Krankheit umzugehen und dazu gehören nun einmal auch Veränderungen im eigenen Verhalten und Tun.

Ich war traurig abreisen zu müssen und hätte gerne noch mehr Zeit dort verbracht um mir und meinem Körper weiterhin Gutes zu tun. Nun setze ich hier zu Hause die Empfehlungen der Klinik um und bin sehr erfolgreich!

DANKE an die Taunus Klinik!

Gerne wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis zum 04.06.2016 für vier Wochen mit dem Schwerpunkt Lymphödem hier zur Behandlung und bin sehr zufrieden.
Jeder Angestellte, egal in welchem Bereich, hat sich nach meinen Beobachtungen immer freundlich um die Belange der Patienten gekümmert.
Mit den Ärzten konnte ich effektiv den Behandlungsplan besprechen, es wurde auf mein Befinden entsprechend eingegangen.
Meine Therapeutin brachte mit Leidenschaft mir ihre Lymphbehandlungskenntnisse nahe, so dass sich auch meine hiesigen Behandler auf einen aktuellen fachspezifischen Austausch mit ihr freuen.
Gerne nahm ich auch das maltherapeutische Angebot in Anspruch.
Das Essen war immer sehr ansprechend und durchdacht.Zu jeder Zeit konnte man sich kostenlos Tee fertig machen oder, kostenpflichtig, den Kaffeeautomat benutzen.Ob sich letztendlich jeder an seine gegebene Empfehlung angesichts des Büfetts gehalten hat, bleibt dahin gestellt.
Die Zimmer waren sauber und boten alles, was man brauchte.
Mein Behandlungsplan war ausgefüllt. Durch die häuslichen Gegebenheiten mußte man einige Strecken laufen, aber das erforderte auch das Krankheitsbild.
Ein großer Vorteil ist das Vorhandenseins eines Schwimmbeckens. Hier in diesem Rahmen habe ich mich endlich wieder getraut...

Kreativangebote durch externe Anbieter zum Wecken und Entdecken von individuellen Fähigkeiten würden sicherlich auch Zuspruch finden, vielleicht auch Kurzfahrten für die ortsunkundigen, beinbandagierten Patienten.Ansonsten gibt es in der Gegend vieles Einmalige zu entdecken. Bemerkenswert, neben den Salinen, auch das historische Gebäude der öffentlichen Bücherei im Park vor der Klinik.Leider gibt es aufgrund der zentralen Lage kaum Parkplätze, so dass es sich tatsächlich empfiehlt, mit dem Zug anzureisen.

Also- ich komme gerne wieder.

Schöner Kurort und tolles Haus: Erfolgreiche Reha vorprogrammiert

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Für PNP könnte mehr im Angebot sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Kundenwünsche wird eingegangen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Badezimmer zu klein geraten)
Pro:
Fantastische Lage, freundliches, sauberes Haus
Kontra:
Badezimmer grenzwertig zu klein für große Menschen
Krankheitsbild:
Non-Hodgkin-Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Taunusklinik ist spezialisiert bei Lipödem und Lymphödem, dementsprechend auch das Angebot an Therapien. Als Krebspatient (Non-Hodgkin-Lymphom) mit sekundären Lymphödem fühlte ich mich aber auch gut aufgehoben, da bereits bei der Aufnahmeuntersuchung auf die Bedürfnisse eingegangen wird (vorausgesetzt, man macht den Mund auf. Wer das nicht macht oder kann, sollte dann bei Bewertungen lieber nichts mehr schreiben). Das Haus insgesamt ist in die Jahre gekommen, das lässt sich nicht schönreden, aber eben sauber und ordentlich. Auch bei Sonderwünschen wird geholfen (zusätzliches Handtuch oder Kopfkissen: Wer spricht hat es immer einfach in der Taunusklink). Die Mitarbeiter in der Verwaltung (großes Lob von mir) helfen auch bei Terminwünschen, die Servicemitarbeiter vom Speisesaal sind sehr freundlich und zuvorkommend, Reinigungspersonal wie oben schon erwähnt freundlich, hilfsbereit, die Therapeuten kompetent und ebenfalls sehr freundlich. (Wer das anders beschreibt: Wie man in den Wald hineinruft, so hallt es auch wider). Das Fernsehen auf dem Zimmer ist in der Tat zu teuer, aber wie gut, dass man auch ohne Glotze regenerieren kann. WLAN gibt es als Telekom Hotspot im Aufenthaltsraum, insofern also eben nicht auf dem Zimmer, aber für eine erfolgreiche Reha sicher verschmerzbar. Und ja: Als Nicht-Telekom Kunde zahlt man dafür. Wer sich darüber aufregen muss, kann einem leid tun. Die Klinik besteht aus zwei Häusern, die mit einem unterirdischen Tunnel miteinander verbunden sind, der Gang von Haus I zu Haus II mit Bademantel zum Bewegungsbad ist also gefahrlos möglich und wer die frische Luft lieber mag, geht eben die 50m zu Fuß den Bürgersteig. Die Umgebung ist aber das Highlight schlechthin und ein Kurort besteht zwangsläufig auch aus älteren Menschen. Insofern passiert es schon mal, dass man einigen davon begegnet. Wer das verschmerzen kann, wird mit einem unglaublich schönen Kurpark und vielen weiteren sehenswerten Möglichkeiten belohnt.

Weitere Bewertungen anzeigen...