• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik im Kurpark GmbH

Talkback
Image

Hannoversche Straße 33
49214 Bad Rothenfelde
Niedersachsen

15 von 22 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

22 Bewertungen

Sortierung
Filter

total zufriedene Patientin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
viele kulturelle Veranstaltungen
Kontra:
der vegetarische Tag ist nicht mein Ding
Krankheitsbild:
neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach einer Hüftoperation bin ich zur Anschlußheilbehandlung in die Klinik
im Kurpark Bad Rothenfelde gekommen.Die Aufnahme war sehr freundlich und ich wurde
mit Begleitung zu meinem sehr schönen Zimmer gebracht.Da ich im vergangenen Jahr,
auch nach einer Hüft OP in der Klinik war,kannte ich mich mit den Gegebenheiten aus.
Zu meiner Freude haben sich meine positiven Erinnerungen bestätigt.
Hervorheben möchte ich Frau Dr.Lorenzetti,die nicht nur eine gute Ärztin ist,
sondern mich auch als Mensch beeindruckt hat.
Gleichzeitig möchte ich auch dem Team der Ergotherapie und den Physiotherapeuten
danken.Der Erfolg ist spürbar:ich bin Schmerzfrei und er ist sichtbar: ich laufe
ohne Gehhilfen.
Ich persönlich hoffe dass ich kein ERSATZTEIL mehr brauche,würde die Klinik
auf jeden Fall weiter empfehlen !

Hier fühlte ich mich gut aufgehoben!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Abholservice, Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten und Park direkt ,,vor der Tür".
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Bypass-OP.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Mitarbeiter, kompetente Ärzte und einfühlsame Therapeuten. Zimmer und Verpflegung in Ordnung.

Nach meiner erfolgreichen OP war es eine sehr gute Empfehlung des Klinikum Oldenburg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute einfühlsame Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meinem Reha-Aufenthalt klappte wirklich alles - vom freundlichen, hilfsbereiten Abhol-Service bis zum Abmelden an der Rezeption. Während des Aufenthaltes von drei Wochen hatte ich immer das Gefühlt gut ver-(um-)sorgt zu sein.

Meine Ärztin und meine Therapeuten haben dafür gesorgt, dass es mir nach der Entlassung gut geht. Auch die Verpflegung war gut.

Würde sofort wieder in die Reha gehn

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten waren super
Kontra:
Nichts für junge Menschen
Krankheitsbild:
Neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Klinik wegen einem neuen Knie.Ich kann nur eins sagen die Klinik ist Top.Wer da was zu meckern hat der muss in ein 5 Sterne Hotel gehen

Tolle Klinik!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Das wetter
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind sehr schön. Das Personal von der Reinigungskraft bis zur Ärztin sehr nett und kompetent. Essen war ebenfalls sehr gut.Also: wer hier was zu meckern hat,der hat selber schuld!

Super Klinik in allen Belangen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es gibt nichts schlechtes zu sagen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Versteifung Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik,wer sich da beschwert ob es um
Behandlung Essen Freundlichkeit beschwert, kann man
nicht Verstehen.Ich würde immer wieder diese Klinik
zur Behandlung Empfehlen. Zimmer alles Super.
Ich bin an der Wirbelsäule versteift worden.Und die
Behandlung dort hat mir sehr gut getan.Ich würde
Immer wieder diese Klinik aufsuchen.

Kein zweites mal!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nutzung der Spa Therme kostenlos
Kontra:
Mittagessen und Behandlungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Patientenzimmer sind zwar komfortabel eingerichtet - das wichtigste aber, die Behandlun-
gen sind doch sehr oberflächlich und sparsam aus-
gelegt (fast nur Gruppentherapien)und mit teils un-
professionellen Vorträgen wird man ständig maltretiert.
Das Mittagessen ist kaum genießbar und wird nur in
Kinderportionen serviert. Gesamtnote daher: ausreichend!

1 Kommentar

juergen3011 am 05.10.2017

Sehr geehrter Patient,
es tut uns Leid, dass Sie sich in unserem Haus nicht gut versorgt gefühlt haben. Zu einigen Punkten möchte ich nachfolgend Stellung nehmen:
Die therapeutischen Anwendungen werden von den behandelnden Ärzten individuell und in Absprache mit den Patienten verordnet. Stellt sich z.B. während der ersten Behandlungswoche heraus, dass die Therapien in Anzahl und Anwendung korrigiert werden müssen, ist das in Absprache mit dem Arzt jederzeit möglich ( z. B. bei der Zwischenuntersuchung). Die Vorträge in unserem Haus werden von den Fachärzten gehalten. Keinesfalls "maltretieren" wir unsere Patienten. Die Vorträge dienen dem besseren Verständnis und sollen helfen mit dem vorhanden Krankheitsbild um zu gehen.
Das Mittagessen ist unserer Meinung nach abwechslungsreich und ausreichend. Es gibt jeden Tag die Auswahl zwischen verschiedenen Kostformen. Bei "zu kleinen Mengen" besteht jederzeit die Möglichkeit eine zusätzliche Portion zu erhalten.

sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent, Klinik mit Wohlfühlfaktor
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Neue Hüfte - links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe eine neue künstliche Hüfte bekommen und es war somit meine 1. Rehamaßnahme. Das gesamte Personal, angefangen von den Ärzten bis hin zum Reinigung- und Servicepersonal war zuvorkommend, hilfsbereit und freundlich. Ich habe mich während des drei wöchigen Aufenthalts sehr wohl gefühlt. An jedem Tag gab es Anwendung. Die Physiotherapeuten gaben ihr Bestes um einen wieder fit zu machen, und das ist ihnen auch gelungen. Ich habe während des Aufenthaltes keinen Patienten getroffen, der nicht zufrieden war. Sollte ich noch einmal eine Rehamaßnahme bekommen würde ich die Klinik im Kurpark immer wieder auswählen.
Danke noch einmal für die schöne und erfolgreiche Zeit!

bin zufrieden, war 3 mal da.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
...
Krankheitsbild:
Aortenklappe ersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

also ich war drei mal schon in dieser Klinik, 1. Mal 2012, 2. 2016 und 3. mal Februar 2017 und ich war zufrieden, das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, das Essen schmeckt und es gibt reichlich davon also man kann immer Nachschlag bekommen. beim Aufnahmegespräch mit dem behandelten Arzt wurde ich gefragt was ich möchte für mich war es wichtig Schmerzen loszuwerden und mich von so vielen OP's zu erholen, und ich habe das auch bekommen. Einzeltherapie, Massagen und Fango.
was mir nicht gefallen hat waren die Dialyse Zeiten, mittags um 12:30 Uhr vom Taxi abgeholt und Abends um 18:30 Uhr war ich wieder in der Klinik, Abend essen saß ich am Tisch allein weil alle schon fertig waren mit Essen.
Morgens und Abends war das Buffet ok verschieden Sorten an Wurst und Käse. Mittags war das Essen auch sehr gut, verschiedene auswahlmenüs ????????????
und endlich gab es WLAN auf Zimmer????????????????
ein Manko hat die Klinik leider, es sind überwiegend Ältere Menschen da, ich mit meinen 37 Jahren war wohl der jüngste und fühle mich ein wenig allein. super fand ich dass carpesol das man als Patient kostenlos mitbenutzen durfte. Zimmer wurden täglich gesäubert.
also im großen ganzen war ich zufrieden. ach ja ich wurde vom Fahrdienst von zu Hause abgeholt ????????????????????

Unzufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheinevorvall, Schafapnoe, COPD, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar –Februar 2017 wegen 3 Bandscheibevorfall, Halswirbel uns Schlafapnoe Probleme in dieser Klinik zur eine Reha. N,,ach 46 Jahre Deutschland und habe nie eine Reha vorher gehabt. Ich bin vom Bahnhof Dissen abgeholt worden weil in Bad Rothenfelde kein Bannhof ist, netter empfang. Es gab am ersten Tag wenn ich ca. 12:00 Uhr mittags angekommen bin, schön Probleme beim 1ter Tag! mein Zimmer war noch nicht fertig. Nach den Motto: Siehe wie du zu Recht kommst. Nach dem Mittag essen kleine Formalität und könnte in mein Zimmer gebracht werden ok ist kein Stern Hotel, oder viele sagen du bist nicht im Urlaub habe oft gehört.Am nächste Tag Papier Formalität kleine blut Abnahme Minute EKG und danach Arzt Gespräch kurz und schmerzlos und den 2 tag war auch schön abgelaufen.Die Wochenende waren Schrecklich den Samstag vor der ab reise die am Montag den 6 februar 2017 gewesen ist habe noch 2 kleine Anwendungen gehabt und Montag könnte ich wieder nach hause bin auch zum Bahnhof gebracht worden. Am Nächsten Tag Übergabe von der Therapie plan nach einer Algemeine Begrüßung drei kleine Behandlung und war schön Wochenende. Am Montag nach der Therapie plan Kontrolle habe mich für ein Termin beim Ober Arzt gemeldet und die Problematik aufgesprochen und wegen meine Schlafapnoe auch gesprochen sie sagte zu mir das sie nicht davon wusste , ich habe ein finge dick unterlagen mitgebracht gehabt und die sind nicht mal gesehen worden. die Ober Ärztin hat ein paar mehr Therapie auf geschrieben und gesagt das mehr konnte nicht aufschreiben weil sind die Hände gebunden die Krankenkassen wurde nicht mehr erlauben und ein Termin beim Pneuomologe Veranlasst aber auch nicht viel passier , nach eine Woche habe ich eine Erkältung gekriegt sehr schlimm mit husten und sehr viel schleim zum kopf schmerzen habe husten lutsch Tabletten und AC 600 mit ein paar schmerz Tabletten erhalten eine Internist Oberarzt nach ein Monat habe ich immer noch husten. Die Eingangsuntersuchung war in 10 Min. getan. Anwendung Planung scheint durch Personalansatz bei Therapeuten oder durch finanzielle Aspekte stark eingeschränkt. Zu den Anwendungen alles nur schön und billig. Trotz Schmerzen in meine Wirbelsäule und Halsnacken, keine Massagen, keine Fango überhaupt nichts. Auf die Frage einer Verlängerung bekam ich die Antwort, das Kontinent was sie zur Verfügung hätten, würde man lieber noch ältere Menschen geben die allein zu Hause wären.

1 Kommentar

juergen3011 am 26.04.2017

Sehr geehrter Patient,
leider hat es ihnen in unserem Haus nicht gefallen. Zu den medizinischen und therapeutischen Beschwerden nimmt nachstehend der behandelnde Arzt Stellung:

1. Die Aufnahme erfolgte am Aufnahmetag und nicht wie behauptet am nächsten Tag. Die Aufnahme erfolgte in knapp einer Stunde und nicht wie behauptet in 10 Minuten oder Kurz und schmerzlos.
2. Entsprechend den Zielen der Reha Maßnahme sind überwiegend aktive Anwendungen verordnet worden. Dem Patienten wurde auch wiederholt erklärt, dass Massagen und Fango Packungen nicht Zielführend sind. Es wurden daher Ergotherapien, aktive Gelenkmobilisation, ergotherapeutischer Muskelaufbau für den Rücken, Krankengymnastik einzeln und in der Gruppe, TENS Behandlungen, Wärmesessel und Massagesessel verordnet. Vom Pulmologen wurde darüber hinaus Atemgymnastik einzeln und in der Gruppe verordnet.
3. Für eine Verlängerung habe ich aus medizinischer Sicht keine Veranlassung gesehen, weil dadurch eine durchgreifende, dauerhafte Verbesserung wohl kaum zu erreichen gewesen wäre.
4. Therapieplanung: Das bei der großen Anzahl von Patienten ein gelegentlicher "Leerlauf" nicht zu vermeiden ist, habe ich wiederholt zu erklären versucht, war damit aber wohl nicht erfolgreich.

Unzufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, halswirbel Schlafapnoe Adipositas, COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 teil der bewertung
Meine Jetztzige Therapeutin hat mich gefragt was man eigentlich in der Reha mit mir gemacht hätte. Meine 1 Reha und so unzufrieden war ich noch nie in einer Reha habe wirklich mir besser vorgestellt.
Das Essen war ebenfalls sehr Einfallslos. Sehr Eintönig Frustück Buffet und Abendbuffet immer das gleiche abgepackte wurst und dosen wir Bohnen oder andere Gemüse mittags esse sehr Eintönig das Essen ist geliefert worden in der Klinik Küche und ist nur auf Teller getan worden und fast immer das gleich, das essen war langweilig, immer die gleichen Salate und keine vernünftiges Dressing. Die Klinik ist sauber, das personal als auch die Therapeuten sind freundlich u. hilfsbereit, die Zimmer werde jeden tag gereinigt, für mich waren die Therapien nicht so wie erhofft.
es wird sehr wenig verordnet vorträge gibt es reichlich.
ich hatte mir meine kur anders vorgestellt, sehr bedauerlich. Für die ca. 220 Patienten ist nur ein kleiner Aufenthaltsraum vorhanden, und kein Unterhaltung ein mal die Wochen Musikanten ich selbst als Sänger hat nur weh getan und für eine stunden Traurig sehr Traurig, nicht mal ein Billard oder was anders um 8:00 Uhr hast keine mehr gesehen nur noch ein paar die karten gespielt haben die ganze Organisation ist Katastrophe alles sehr beengt. Nach Beschwerde und Umzug vom Baustellenbereich Einzug in ein helles freundliches Zimmer. Personal überall sehr freundlich. Nüchterner Speisesaal mit Massenabfertigung dient auch teilweise zur abendlichen Unterhaltung. Das Essen ist langweilig und eintönig. Morgens und abends 3 Wochen Brot, Wurst, Käse und gemischter Dosensalat, immer gleich.
Anwendungen auf kostengünstigem Niveau, meist Gruppentherapie, Maschinenbewegung, Radfahren, 2x Krankengymnastik, Massagewasserbett, aber 7 Vorträge in 3 Wochen.
Die Termine wurden von 7.00 Uhr früh bis 16.30 Uhr gestreut
mit teilweise langen Freiräumen dazwischen. Bei Arztrückfrage nach entsprechenden Einzel-Therapien wird das Limit im Gesundheitswesen angeführt. Fazit: 3 Wochen verlorene Zeit, aber mansch mal eine nette Unterhaltung mit anderen Patienten, ich könnte ein film Drehen darüber, Eine Italiener In Bad Rothenfelde.
Ein paar Anregung habe ich von andere Patienten kopiert da die Wahrheit entspricht.

1 Kommentar

juergen3011 am 26.04.2017

Sehr geehrter Patient,
auch zu dem 2. Teil ihrer Beschwerde möchten wir kurz Stellung nehmen. Hierbei geht es um das Veranstaltungsprogramm und die Küche des Hauses:
Die "nichtmedizinischen Veranstaltungen" sind abwechslungsreich und auf unser überwiegend älteres Patientenklientel zugeschnitten. Bingo - und Spieleabende, sowie "Musik aus ihrer Jugend" erfreuen sich großer Beliebtheit bei unseren Patienten.
In unserem Haus wird täglich frisch gekocht und zubereitet. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass in einer Klinik für eine Vielzahl von Patienten und Gästen gekocht werden muss. Eine 5 * Gourmetküche ist in solchen Häusern eher nicht zu erwarten. Um zusätzliche Abwechslung kulinarischer Art zu bieten, veranstalten wir alle 3 Wochen ein sog. Candle Light Dinner. Dies wird von fast allen Patienten sehr geschätztund positiv kommentiert.

Fürsorgepflicht und Menschlichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war ab dem 23.08.2016 als Begleitperson ihres Ehegatten (dieser war Reha-Patient aufgrund einer vorhergegangenen Bypass Operation) in Ihrem Hause untergebracht.
Sie verstarb am 26.08.2016 im anliegenden Hallenbad.
An diesem Abend erreichten wir Ihr Klinikum gegen 22h.Wir trafen dort lediglich vier Kurgäste u.a. auch Augenzeugen an. Im Anschluß daran fuhren wir ins anliegende Krankenhaus, in welchem sich meine Mutter befand um Aufschluß über den Vorfall zu bekommen.
Am gleichen Abend brachten wir den Gatten meiner Mutter wieder ins Klinikum zurück.
Dort trafen wir auf eine diensthabende Nachtschwester.
Am darauffolgenden Tag, 27.08.2016 holten wir gegen Nachmittag denselbigen aus Ihrem Hause, da er die Reha aus o.g. Grund abbrach.
Wir trafen erneut auf die Kurgäste vom Vorabend, welche dem Hinterbliebenen seelischen Beistand leisteten.
Im Leistungsangebot Ihres Klinikums ist u.a. der Punkt Seelsorge aufgeführt.
Eine Anteilnahme bzw. Anwesenheit Ihrerseits und ein Aufsuchen bzw. Versorgen des hinterbliebenen Reha-Patienten, dessen Zustand den Umständen entsprechend schlecht war, wäre wünschenswert und menschlich gewesen.

Die Angehörigen

1 Kommentar

juergen3011 am 26.09.2016

Kommentar der Einrichtung!

Wir haben den inhaltlich vergleichbaren Erfahrungsbericht am 31.08.2016 als Mail erhalten. Darauf haben wir am gleichen Tag wie folgt geantwortet:



Sehr geehrte Angehörige,

wir haben ihre e-mail erhalten und sind vom Ableben von Frau..... tief betroffen und unser Mitgefühl ist ganz bei Herrn.... Unsere Karte zur Anteilnahme hat heute unser Haus auf dem Postweg verlassen. Sie bringen in Ihrem Schreiben zum Ausdruck, dass Sie mit unserer Anteilnahme bzw. seelsorgerischen Leistung nicht einverstanden sind. Ich darf Ihnen zum einen versichern, das sowohl die diensttuende Nachtschwester an dem Freitagabend ihre Hilfe und Unterstützung angeboten hat. Das Mitmenschen, die gleichzeitig als Patient im Hause waren sich gekümmert haben verdient parallel große Anerkennung und spricht für die abendländische Kultur in der wir leben. Am Samstagvormittag hat die Leiterin der medizinischen Abteilung sich persönlich um Herrn.... bemüht und gekümmert. Es hat sich hier der direkte Wunsch einen Seelsorger zu treffen im gesprochenen Wort als auch in der persönlichen Wahrnehmung nicht ergeben. Wenn wir hier einer Fehleinschätzung unterlegen sind bitten wir hier um Entschuldigung. Die innerhalb der Unternehmensgruppe tätigen Seelsorger oder aber ggf. einen Seelsorger aus einen der beiden großen Konfessionen haben wir an dem Samstagmorgen nicht beansprucht. Es tut uns leid, wenn das in Ihrer Wahrnehmung zu einer Enttäuschung über die Leistungsfähigkeit unserer Einrichtung beigetragen hat.

Mit stillem Gruß

Ulrich Kruthaup
Geschäftsführer

nicht gut aufgehoben

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
personal sehr freundlich
Kontra:
es wird zu wenig auf beschwerden eingegangen
Krankheitsbild:
schlafproblem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kein eigenes schlaflabor,keine krankheitsbezogene behandlung,personal sehr freundlich

1 Kommentar

juergen3011 am 01.09.2016

Sehr geehrter Patient,
sie reklamieren in ihrem Bericht die medizinische Behandlung, die Verwaltung / Abläufe und geben Krankheitsbild "Schlafprobleme" an. Hierzu sei folgendes angemerkt: Die Klinik im Kurpark behandelt die Indikationen Atemwegserkrankungen, Orthopädie und Kardiologie. Mit der Indikation "Schlafprobleme" ( ich weiß nicht ob diese Erkrankung überhaupt im Rehabereich behandelt wird ) waren sie bei uns mit Sicherheit falsch. Es ist auch richtig das wir kein Schlaflabor haben und keine diesbezügliche Behandlung vornehmen. Ich verstehe aber ehrlich gesagt nicht, warum dies nicht im Vorfeld A) von der Kasse B) von Ihnen oder C) wenn es uns bekannt war - abgeklärt wurde. Meine Vermutung ist das die Hauptindikation mit der sie zu uns gekommen sind eine von den drei genannten war. Insofern halte ich die vorgenommene Beurteilung auch für nicht ganz fair !

klinikbewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
spinalkanal OP, knie OP neues knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die klinik ist sauber,das personal als auch die therapeuten sind freundlich u.hilfsbereit.die zimmer werde jeden tag gereinigt.
für mich waren die therapien nicht so wie erhofft.
es wird sehr wenig verordnet.vorträge gibt es reichlich.
das essen war gut aber langweilig,immer die gleichen salate,mitwoch u. donnerstag zum abendbrot gar keinen.
ich hatte mir meine kur anders vorgestellt.

1 Kommentar

juergen3011 am 08.07.2015

Es tut uns leid, dass die medizinische und therapeutische Versorgung nicht Ihren Erwartungen entsprach. Es ist jedoch so, dass die behandelnden Ärzte gerade die Therapien nach dem Leistungsstand der Patienten individuell verordnen. Wenn sich dann der Patient entweder unter - oder auch überfordert fühlt, hat er die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit seinem Arzt dieses zu berichtigen. In aller Regel wird der Arzt - wenn es medizinisch Vertretbar ist - die Therapien individuell angleichen.

Rundum voll zufrieden ...in der Parkklinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder gerne...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Offenes Wlan im Haus wäre schön ... hat man sogar bei Kaufland...lach)
Pro:
Das gesamte Team der Klinik sehr freundlich und vor allen hilfsbereit
Kontra:
nix...
Krankheitsbild:
Bizeptsabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich möchte mal an dieser Stelle allen Mitarbeitern vom Chefarzt bis zum Küchenpersonal danken. Ich fand die 3 Wochen in der Klinik sehr erfolgreich und sie hat mich wieder fitgemacht. Ich kann mit einen Arm der nichts an Gewichten richtig tragen wollte. Das sieht jetzt ganz anders aus. Es gibt noch einige leichte Einschränkungen. Liegt aber nicht an der Klinik sondern an meiner Ausdauer...aber da arbeite ich dran.
Wenn man persönlich mitarbeitet, kann man auch Erfolge erzielen. Dazu gehört aber auch mit den Team zu reden was für einen persönlich gut ist oder nicht gut tut (falsches deutsch... aber egal). Einfach mal mit den Therapeuten sprechen.
Megagut finde ich die Halle in der man alltägliche Situationen nachstellen kann. Aber selbst da ist das Team super für jeden da.
Ich hab nix zu meckern... hatte ja kein Urlaub dort gemacht, sondern wollte wieder fit werden.
DANKE !!

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ergo- und Physiotherapeuten kompetent
Kontra:
Es wird nur gespart, am meisten an Therapien
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War meine 6. stationäre Rehamaßnahme in unterschiedlichen Kliniken und mit Abstand das schlechteste Haus. Wurde aus Akutklinik Sendenhorst mit Bulli aus Klinik im Kurpark abgeholt. Da ich wegen starker Blutergüsse im hinteren Oberschenkel nicht sitzen konnte, hatte ich große Probleme während der fast einstündigen Fahrt. Mein operiertes Bein war auf einem ungesicherten Plastikhocker hochgelagert und ich hatte panische Angst, dass auf der kurvenreichen Strecke mein Bein oder der Hocker umfallen. Nach 15 Minuten bat ich den Fahrer anzuhalten. Ich sollte mich quer auf die Rückbank setzen, Bein oben auflegen, "Dann können sie sich eben nicht anschnallen."!!!! Bei Aufnahme in Klinik im Kurpark war niemand sensibel für meine Situation und unerträgliche Schmerzen. Ich hatte den Eindruck, Freitagnachmittag schnell "abgefertigt" zu werden. Abends bekam ich einen ganzen Beutel Medikamente einschließlich einer Packung Morphium ausgehändigt.
Mein Therapieplan für 3 Wochen beinhaltete 2 Einzelkrankengymnastik, ansonsten nur Gruppentherapien oder Motorschiene. Weitere Therapien musste ich mir hart erkämpfen. Informationen über Begrüßungsvortrag, Klammernziehen vor Solebad und wasserdichtes Pflaster habe ich nicht bekommen. Alles musste ich erfragen. Was machen Patienten, die nicht wie ich , eine 2. Knieprothese bekommen haben. Der Therapieplan sah auch keine Draußengangübungen und praktische Übungen(Socken anziehen, auf Boden setzen und aufstehen, ins Auto setzen...) vor.
Mein Hausarzt war erschrocken über die geringe Beugefähigkeit des Knies. "Bei so wenig Schmerzmitteln ist es kein Wunder." Der Klinikarzt Dr. Fr.in Bad Rothenfelde (auch Schnerztherapeut) hatte das Ziel, nach 3 Wochen Reha das Morphium abgesetzt zu haben, wurde aber durch kein anderes Schmerzmittel ersetzt, obwohl ich in jeder Therapie und beim Arztbesuch über Schmerzen geklagt habe. Hier zuhause habe ich in drei Tagen schon mehr Beugung erreicht als in den drei Wochen Reha.

1 Kommentar

juergen3011 am 21.05.2015

Wir bedauern, dass sie sich in unserem Haus medizinisch und therapeutisch nicht richtig versorgt gefühlt haben. Einige Punkte wollen wir jedoch aus unserer Sicht kommentieren:
Es ist richtig, dass sie durch unseren hauseigenen Fahrdienst abgeholt wurden. Bei allen aufzunehmenden Patienten wird der Reha Antrag geprüft. Aus diesem ging nicht hervor, dass sie nicht länger als 10 Minuten in sitzender Position verbringen können.
Patienten die Medikamente für einige Tage auszuhändigen ist "gelebte Praxis", es sei denn wir haben den Eindruck, dass die Person nicht dazu in der Lage ist die Medikamente einzunehmen.
Die verordneten Therapien werden mit allen Patienten individuell abgesprochen und eventuell auch berichtigt.
Die Beschreibung zu den Aussagen des Hausarztes können und wollen wir nicht kommentieren. Auch den aktuellen Zustand ihres Knies bzw. den Beugungsgrad können wir nicht beurteilen.
Wir freuen uns aber, dass es ihnen nun offensichtlich besser geht und wünschen für die Zukunft alles Gute !

Ein großes Lob an die Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen Patient in dieser Klinik.
Ich war rundum mit allem sehr zufrieden.
Das Personal, ob beim Empfang, im Speisesaal,
das Reinigungspersonal, die Therapeuten sowie
die Ärzte und Schestern war immer höflich, nett und zuvorkommend.
Ich hab mich dort sehr wohl gefühlt und würde diese Klinik sofort weiterempfehlen.
Egal, was es zu essen gab, es hat alles sehr gut geschmeckt und war auch reichlich.
FAZIT.: Ich kann mir keine bessere Klinik vorstellen, alles auf höchster Qualität.
Mein herzlichsten Dank für die lohnenden 4 Wochen, indenen ich 13 kg. abgenommen habe.
Henning Vieth aus Hildesheim

alles super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2113   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte team ist spitze
Kontra:
Krankheitsbild:
knietep links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war von 13.09.13. bis 03.10.13 in der klinik im kurpark nach einer knietep links op. bin sehr zufrieden mit dem ganzen haus und kann alle nur loben.
die gesamte orga stimmt und man fühlt sich wohl .
bad rothenfelde ist auch super

Kuraufenthalt mit Zufriedenheitsfaktor

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Beschreibung
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Herz-Koronarerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wird den erlangten, zahlreichen Zertifikaten und Auszeichnungen in vollem Umfang gerecht. Von der Ankunft bis zur Abfahrt (3 Wochen Aufenthalt) kann man von einer Rundumbetreuung im besten Sinne sprechen. Man wird zu keiner Zeit und zu keinem Problem allein gelassen und findet immer Ansprechpartner.

Die Kuranwendungen werden mit einem Arzt im Vorfeld im Rahmen eines Anamnese-Gesprächs vorgeschlagen bzw. vereinbart. Alle Anwendungen werden hoch professionell und sehr freundlich betreut. Wartezeiten gab es nicht, alles lief außerordentlich reibungslos ab. Und wer es verträgt: Die Salzgrotte ist der Hammer! Sie ist Kostenlos nutzbar und ich kann sie im Sinne der Atemwege und zum Relaxen nur wärmstens empfehlen!

Die Zimmer sind teils etwas klein, aber praxisgerecht und ausreichend komfortabel. Das Essen ist gut bis ausgezeichnet. Es werden Menü-Alternativen angeboten. Der Service ist auch im Bereich der Gastronomie sehr gut. Es gibt einige Freizeitangebote.

Bad Rothenfelde bietet für fast jeden etwas. Ruhige Spaziergänge in der waldreichen Umgebung oder im Bereich der Gradierwerke und Kurparks, vielfältige sportliche Betätigung (Jogging, Walking, Radfahren -auch mit Elektrorädern-), aber auch Cafés und Restaurants für fast jeden Geschmack und Geldbeutel.

Der ÖPNV ist im Bereich von Bad Rothenfelde und für die umliegenden Ortschaften kostenlos nutzbar. Etwas weiter entfernte Ortschaften (z.B. Osnabrück) sind gegen einen Aufschlag erreichbar.

Alles in allem war die Kur eine "runde Sache". Ich war in der Zeit November/Dezember 2012 dort, habe während der Kurdurchführung 5 Kilo abgenommen, Cholesterin abgebaut und nahezu täglich gespürt, wie es mir besser ging. Die wichtigste Erkenntnis war für mich, dass es möglich ist abzunehmen, ohne zu hungern.

Die Umstellung der Ernährung wirkt bis heute und wohl auch für die Zukunft. Jetzt wiege ich 11 Kilo weniger als vor der Kur und das ohne irgendeine Diät, nur durch gesundere, aber sättigende Ernährung.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nettes und freundliches Haus und tolles Personal
Kontra:
Überwiegend alte Menschen, nichts dagegen, bin selbst alt ! Jüngere sind ziemlich allein !
Krankheitsbild:
Rücken- und Hüftprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die AOK hat mich 19 Tage nach Bad Rothenfelde in die Klinik am Kurpark geschickt.
Abfertigung an der Rezeption schleppend.
Schönes, geräumiges Zimmer.Das Reinigungspersonal war sehr aufmerksam und freundlich.
Das Essen war gut und abwechslungsreich. Nur verstehe ich nicht weshalb viele vegetarische Gerichte FISCH enthielten!
1 Kanne Tee auf`s Zimmer, kostenlos, war kein Problem.
Das Personal im Speisesaal war freundlich und hilfsbereit.
Die Anwendungen waren gut und es war genügend Zeit alle wahrzunehmen.
Das Freizeitangebot war mager, aber ich denke es war wegen des kalten Winterwetters.
Mein Auto konnte ich für kleines Geld in der Garage unterbringen.
Ich habe mich während des gesamten Aufenthalts wohlgefühlt und würde jederzeit gerne wieder meine Reha, oder Kur hier abhalten.
Schön wäre es wenn seitens der Klinik nachmittags, auch gegen Bezahlung, eine Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen angeboten werden würde. So würde die Übergangszeit vom Mittagessen zum Abendbrot überbrückt.
Der Kaffeeautomat in der zugigen Eingangshalle ersetzt das nicht !
Der Cafe`Pächter ist unhöflich und knickerich !
N.S. Negativ seitens der AOK :
19 Tage Reha, dovon Ankunft, 3 Wochenenden und Abfahrtstag OHNE Anwendungen :- (

3 Kommentare

adlerauge am 28.10.2013

Die AOK ist ja bekannt dafür, dass sie die Vorgaben des Gesetzgebers über eine 21-tägige Rehabilitationsdauer immer wieder unterläuft, und zudem ihre Kliniken nach dem Tagessatz auswählt und nicht nach der Behandlungsqualität.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gelungener Aufenthalt mit Abstrichen beim „Drumherum“

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Abzug wegen Bautätigkeiten)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im November 2012 erfolgreich in Melle an der Hüfte operiert wurde, kam ich zur Anschlussheilbehandlung in die Klinik im Kurpark nach Bad Rothenfelde. Was mir besinders gut gefallen hat war die freundliche Aufnahme und die gute Behandlung. Therapieangebote waren O.K. und haben im Laufe der 3 Wochen Aufenthalt ihren Erfolg gebracht. Ich kann mich wieder ohne fremde Hilfe bewegen, es wird Tagtäglich besser. Was mir nicht so gut gefallen hat in der Klinik waren die Bautätigkeiten nebenan ( dort wird eine neue Gesundheitstherme gebaut ) und auch der Baulärm im Haus (die Klinik baut neue Räume). Alles in allem war es aber vom Gesundheitsaspekt her ein gelungener Aufenthalt.

Excellente Betreuung, freundliche Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Besonders gut gefallen haben mir die Bastelangebote und die Abendveranstaltungen in dem Haus.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
KnieTEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Knieopertaion wurde ich am nächsten Tag von Herrn Dr. U. Tebtmann untersucht und ein Therapieplan erstellt. Aufgrund meiner heftigen Schmerzen in Knie konnte ich noch nicht laufen und musste im Rollstuhl zu den Anwendungen gebracht werden. Dies hat ein netter, junger Bufdi in der ersten Woche gemacht, danach ging es mir besser und ich konnte selbstständig an Gehstützen laufen.

Erholung in freundlichem Ambiente

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
großzügigies Zimmer, sehr freundliche Behandlung
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Reha nach Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August 2012 war ich nach einer Operation an der Hüfte in der Klinik im Kurpark. Ich wurde direkt von einem freundlichen Fahrer der Klinik aus dem Krankenhaus abgeholt und nach Bad Rothenfelde gebracht. Meine Koffer wurden mir aufs Zimmer gebracht. Ich erhielt die notwendigen Informationen zum Haus und eine erste Eingangsuntersuchung.

Am nächsten Tag hatte ich einen Termin bei meiner Ärztin Frau Eustermann, die mich eingehend untersuchte und nach meinen gesundheitlichen Zielen fragte. Es wurde ein individueller Therapieplan für mich erstellt, der mir während des gesamten Aufenthaltes ausreichte.

Die Therapeuten in der Ergotherapie und auch die Physiotherapeuten waren sehr nett und kompetent. Das Essen in Klinik war gut und ausreichend. Am Ende meiner 3 Wöchigen Kur wurde ich von einem Fahrer der Kliniok nach Hause gebracht.

2 Kommentare

adlerauge am 04.12.2012

Dieser Kommentar klingt ein bißchen sehr wie bestellt...

  • Alle Kommentare anzeigen

Verlorene Reha-Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, zentrale Lage
Kontra:
Minimalgruppentherapie
Krankheitsbild:
Orthopädie-Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Zentrum an den Salinen gelegene häufig an- und umgebaute Klinik, in altem Gemäuer. Zur Zeit ohne Bademöglichkeit. Neues Bad erst ab ca. Mitte 2013, sehr bedauerlich. Für die ca. 220 Patienten ist nur ein kleiner Aufenthaltsraum vorhanden, alles sehr beengt. Nach Beschwerde und Umzug vom Baustellenbereich Einzug in ein helles freundliches Zimmer. Personal überall sehr freundlich. Nüchterner Speisesaal mit Massenabfertigung dient auch teilweise zur abendlichen Unterhaltung. Das Essen ist langweilig und eintönig. Morgens und abends 3 Wochen Brot, Wurst, Käse und gemischter Dosensalat, immer gleich.
Anwendungen auf kostengünstigem Niveau, meist Gruppentherapie, Maschinenbewegung, Radfahren, 2x Krankengymnastik, Massagewasserbett, aber 7 Vorträge in 3 Wochen.
Die Termine wurden von 7.00 Uhr früh bis 16.30 Uhr gestreut
mit teilweise langen Freiräumen dazwischen. Bei Arztrückfrage nach entsprechenden Einzel-Therapien wird das Limit im Gesundheitswesen angeführt. Fazit : 3 Wochen verlorene Zeit, aber nette Unterhaltung mit anderen Patienten, die auch die Minimalanwendungen beklagen.

1 Kommentar

juergen3011 am 10.12.2013

Wir Bedauern, das Sie sich in unserer Klinik nicht wohl gefühlt haben. Einige Anmerkungen zu Ihren Ausführungen seien jedoch gestattet:
Das Haus wurde 1995 gebaut. Von einem alten Gemäuer kann also nicht die Rede sein. Ein Hallenbad war während ihres Aufenthaltes leider nicht vorhanden; ein Therapiebecken jedoch, gab es. Inzwischen wurde das neue Bad, die Carpesol SpaTherme eröffnet. Auch einen neuen grossen Aufenthaltsraum gibt es inzwischen in unserem Haus. Die Essenmöglichkeiten unterliegen immer dem jeweiligen sehr individuellen Geschmack und sollen an dieser Stelle nicht kommentiert werden. Die Therapien werden von unseren Ärzten sehr individuell auf die jeweiligen Möglichkeiten/Ressourcen der Patienten verordnet.

Einmal und nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai/Juni wegen Knietep in dieser Klinik. Es gab am ersten Tag keine Begrüßung. Nach den Motto: Siehe wie du zurecht kommst. Die Eingangsuntersuchung war in 10 Min. getan. Anwendungseinplanung scheint durch Personalansatz bei Therapeuten oder durch finanzielle Aspekte stark eingeschränkt. Zu den Anwendungen alles nur schön und billig. Trotz Schmerzen in der Schulter und Halsnacken, keine Massagen, keine Fango überhaupt nichts. Auf die Frage einer Verlängerung bekam ich die Antwort, das Kontinent was sie zur Verfügung hätten, würde man lieber noch ältere Menschen geben die allein zu Hause wären. Mein Arzt hat nur den Kopf geschüttelt, war mit meinen Knie nicht zufrieden. Er möchte eine ambulante Reha beantragen. Meine jetztige Therapeutin hat mich gefragt was man eigentlich in der Reha mit mir gemacht hätte. So unzufrieden war ich noch nie in einer Reha.
Das Essen war ebenfalls sehr Einfalllos. Habe dreimal nur Kartoffen mit Soße bekommen da ich kein Fisch esse.

1 Kommentar

juergen3011 am 10.12.2013

Eine Begrüßung gibt es in unserem Haus entweder am Tag der Anreise, spätestens jedoch am nächsten Tag. Auch sind wir bemüht unseren Gäste / Patienten die Wege zu den entsprechenden Bereichen aufzuzeigen. Dafür gibt es u.a. einen Hauskanal mit einem Film über die Klinik und deren interne Wege, einen Wegeplan in DINA 4 Format, der den Patienten nach Bedarf ausgehändigt wird. Außerdem wurde die Beschilderung innerhalb unseres Hauses noch einmal auf den aktuellen Stand gebracht. Die Therapien werden vom behandelnden Arzt verordnet, sind individuell und in der heutigen Zeit aktive Maßnahmen wie z.B. Gymnastik, Terraintraining usw. Über eine eventuelle Verlängerung entscheidet ebenfalls der behandelnde Arzt und beantragt diese wenn es medizinisch Notwendig erscheint.