Klinik Hoher Meissner

Talkback
Image

Hardtstr. 36
37242 Bad Sooden-Allendorf
Hessen

64 von 82 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

82 Bewertungen

Sortierung
Filter

Top Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 1/2 zur orthopädischen Reha in der Klinik. Der ganze Aufenthalt war total angenehm und erfolgreich für micht. Das komplette Personal ist absolut Top, alle sehr nett, zuvorkommend und kompetent in ihren Aufgabenbereichen. Alle Anwendungen waren optimal auf mein Krankheitsbild abgestimmt. Das Essen ist sehr abwechselungsreich und immer sehr lecker.

Top Klinik, gerne immer wieder.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Da verstehen alle was Sie tun.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel neues dazu gelernt.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachlich und Menschlich Top.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Alles ein wenig umständlich.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas alt aber sauber.)
Pro:
Top Ärzte und Therapeuten, sowie Pflege und Service.
Kontra:
Corona bedingte einschränkungen.
Krankheitsbild:
HMSN 1A
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik. Hier versteht jeder sein Handwerk. Vom Zimmerservice bis zu den Ärzten alles bestens. Essen war abwechslungsreich und sehr gut. Die Anzahl der Therapien war genau richtig und bestens auf meine Krankheit abgestimmt. Trotz Baustelle war vom Lärm kaum was spürbar. In den Gesprächsrunden konnte man sich sehr gut mit gleichgesinnten austauschen. Ich war jetzt das 2te mal hier und werde mit Sicherheit wieder kommen. Besten Dank an das gesamte Team.

Super erholsam gewesen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gibt nichts zu meckern
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist einfach top man fühlt sich sehr gut aufgehoben die Anwendung sind super das Essen schmeckt sehr gut, die Mitarbeiter alle nett.

Die beste Reha, die ich bisher hatte

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
erfahrene Behandler und Ärzte
Kontra:
wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Neuromuskuläre Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war erstmalig in dieser Klinik weil ich mir hier auf Grund der Spezialisierung auf neuromuskuläre Erkrankungen eine möglichst optimale Therapie erhofft hatte. Ich muss sagen, dass meine Erwartungem in vollem Umfang erfüllt bzw. übertroffen wurden. Während ich bei bisherigen Reha Aufenthalten mit meiner Krankheit eher als "Exot" unter den zumeist von Schlaganfällen oder Hirntumoren betroffenen Patienten mit in die dafür üblichen Behandlungen "eingetaktet" wurde bekam ich in BSA wirklich nur die Behandlungen, die für mich sinnvoll und gut waren. Das hatte zwar zur Folge, dass mein Behandlungsplan nicht zum Bersten vollgestopft war, aber liess mir auch ausreichend Zeit zum Entspannen bzw. zum selbst geplanten Nutzen von MTT oder Ergometertraining.

Die Einrichtung der Zimmer ist etwas in die Jahre gekommen. Das mag ästhetisch zwar ein Makel sein, aber solange alles funktioniert ist das kein Grund sich aufzuregen. Das WLAN hat in meinem Zimmer hervorragend funktioniert und der Internetzugang war darüber hinaus kostenfrei. Ebenso war der Fernsehempfang mit grosser Senderauswahl kostenfrei und Dank moderner Flachbildfernseher gut möglich. Die TV Geräte hatten einen freien HDMI Anschluss, so dass sie auch für mitgebrachte Notebooks oder DVD Spieler etc. nutzbar waren. Die Zimmertelefone können kostenfrei für interne Telefonate genutzt werden. Die Freischaltung für extern ist gebührenpflichtig, aber es gibt ja Mobiltelefone...

Die Bäder der "nicht Rollstuhlzimmer" sind winzig, aber für Leute mit Stehbehinderung ist das nicht unbedingt schlecht, da man nicht umfallen kann bzw. immer eine Wand um sich abzustützen in Reichweite ist. Was die Verpflegung an geht muss ich allerdings sagen, dass hier im Vergleich mit anderen Reha-Kliniken noch Luft nach oben ist was Abwechslung und Geschmack angeht. Ich will nicht meckern: Es erhält einen am Leben und wer wie ich etwas abnehmen will hat es dahingehend um so leichter.

Die Parkplatzsituation ist angespannt, aber ich habe immer ein Plätzchen für mein Auto gefunden und auch hier die Anmerkung, dass die Stellplätze ebenfalls gebührenfrei waren.

Ich werde auf alle Fälle wieder versuchen in die KHM zu kommen. Die o.g. Kritikpunkte bitte nicht als Nörgelei auffassen. Ich habe die Dinge so empfunden wie ich es hier geschrieben habe und kann sagen, dass sie von den ebenfalls o.g. Pluspunkten bei Weitem übertroffen werden. In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank an das gesamte Team

Sehr gute kompetente Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
Schlechte Wegbeschreibung zu den Behandlungen
Krankheitsbild:
Fibromylagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in den vier Wochen meiner Reha in der Klinik sehr wohl gefühlt

Wohlfühlen in der Klinik Hoher Meisner

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kaum was zu meckern)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege
Kontra:
Manche sind wenig herzlich
Krankheitsbild:
Spina bifida
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal der Klinik ist toll. Manche sind etwas distanziert und machen einfach ihren Job. Es gibt aber auch sehr herzliche Leute die zum Teil sehr emphatisch sind.

4 Wochen Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Therapeuten
Kontra:
Mangelhaft Ärzte
Krankheitsbild:
MS Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit den Therapeuten.
Mit der Ärztlichenversorgung war es nicht so toll.
Schwester, Pfleger weiteres Personal hatte ich nicht viel Kontakt, da ich noch keine Hilfe brauch.

Super klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Sport mit Maske
Krankheitsbild:
Crps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal in dieser Klinik. Ich kann absolut nur positives berichten, naja gut vielleicht ein oder 2 Sachen die gestört bzw gefehlt haben. Das positive waren die Ärzte und auch die Physiotherapeuten sowie das serviepersonal im Speisesaal. Das Essen war auch super. Das negative war das man mit Maske oben im mtt Sport machen musste genau so wie auf dem Ergometer. Das andere negative war es gab keine Tee bzw kaffeeküche wenn die Seerose mal geschlossen hatte. Aber im großen und ganzen war ich sehr zufrieden

ERFAHRUNGSBERICHT

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17,18,19,2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
GUTE ÄRZTLICHE UND THERAPEUTISCHE BETREUUNG
Kontra:
HAUS TEILWEISE IN EINEM RENOVIERUNGSBEDÜRFTIGEN ZUSTAND
Krankheitsbild:
HSP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade das 4 und nicht das letzte Mal hier
Die ärztliche Betreuung, die Therapeuten und das restliche Personal sind fachlich kompetent und sehr freundlich.
Was ich überhaupt nicht verstehe,das einige Patienten, die schon ein paar Mal hier waren, sich über einige Dinge,wie z.B. Essen und Zustand der Zimmer sowie des gesamten Gebäudes beschweren.
Dann sollte man die Reha woanders machen.
Das ist hier eine Rehaklinik und kein Urlaubshotel

All inclusive-Renovierung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (JEDE Hilfe zur Verbesserung der Gesamtsituation.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In vielen Bereichen perfekt. Die anfänglichen Grundinfos haben mir etwas gefehlt, aber da es langsam losgeht und natürlich Eigeninitiative schon die erste Übung ist, alles machbar!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer fragt bekommt hervorragend Antwort!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich und hilfreich.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik wird momentan renoviert und die Zimmereinrichtung ist wohl etwas älter, aber hell, gemütlich und sauber.)
Pro:
Ganzheitlich, kompetent, sehr freundlich
Kontra:
leider schmales, (für mich) unbequemes Bett und lauter Güterzug, Ohrstöpsel nicht vergessen!
Krankheitsbild:
Neuromuskuläre Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 4, fantastisch gute, Wochen hier verbracht. Mir ist in Bezug auf meine Person und Erkrankung ein ganzer 'Kronleuchter' aufgegangen. Die Behandlungen wurden gut aufeinander abgestimmt und die Therapeuten, sowie überhaupt fast alle Mitarbeiter, waren sehr engagiert, kompetent und freundlich. Die Auswahl an Entspannungsanwendungen ist nahezu grenzenlos. Diese sind übrigens auch sehr wichtig (für alle Hochmotivierten). Auch die Empfehlungen für benötigte Hilfsmittel sind genau durchdacht und mit Hilfe des extraordinarilly erfahrenen Herrn S. sogar postwendend beschafft. Man sollte sich bereits Zuhause auf das Aufnahmegespräch vorbereiten um auch klar definieren zu können was man, vielleicht auch wodurch, erreichen möchte. Im Laufe der Reha kann man jederzeit über eine Anfrage beim zuständigen Arzt Änderungen/zusätzliche Anwendungen der Behandlung vornehmen lassen. Außerdem konnte ich durch die hervorragende Reduktionskost 6 Kilo abnehmen. Essen sehr lecker. Eigeninitiative und Selbstreflektion sind wichtig. Ich fühle mich sozusagen 'runderneuert'. Wenn ich darf und es überhaupt jemals wieder nötig haben sollte (momentan unvorstellbar;) )komme ich auf jeden Fall wieder.

Für seltene Muskelerkrankungen: hier wird geholfen!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Einrichtung allg., Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Central Core Myopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Einmaliges, für neuromuskuläre Erkrankungen vorhandenes Fachwissen durch Chefarzt u. den äußerst kompetenten u. langjährig beschäftigten Therapeuten

- Perfekt abgestimmte Behandlungspläne inkl. Mitspracherecht des Patienten.

- Supertolle Küche, auch für Reduktionskost

- Immer freundliches und aufgeschlossenes Personal

Gute Klinik für Postpoliosyndrom Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Klinik als Ganze
Kontra:
Keine nennenswerte Bemerkungen
Krankheitsbild:
Postpoliosyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 15.01.2020 habe ich meine Reha als Postpolio Patient angefangen.

Zur Vorgeschichte: Es hat 8 Monate gedauert (war kurz vor dem Socjalgericht) bis die TK meinem Antrag endlich zugestimmt hatte. Weitere 3 Monate habe ich auf einen freien Platz in der Klinik gewartet.

Als Reisemittel habe ich DB gewählt. Trotzt 3 mal Umsteigen hat alles geklappt und am Bahnhof Bad Sooden wartete schon, wie vereinbart ein Taxi auf mich.

Nach Anmeldung bekamm ich gleich einen Termin zur Untersuchung. Es hat fast 2 Stunden gedauert und war sehr gründlich und ausführlich. Die Ärztin hat sich Zeit gelassen und mich genau untersucht.

Am nächstem Tag stand schon mein Behandlungsplan für die nächsten Tage fest.

Das Gebäude:
hat 5 Obergeschoss und 2 Untergeschosse wo Behandlungen stattfinden. Es hat eine U Form. Das ist schon verwinckelt und man braucht 2-3 Tage um sich dort zurecht finden. Es gibt 4 Aufzüge also Wartezeit hält sich in Grenzen. In Stosszeiten solte man schon ein paar Minuten einkalkulieren.

Therapien:
Als PPS Patient bekam ich individuelle Krankengymnastik und Grupengymnastik Halle/Wasser, Bewegungsbad, Fango, Myo Aquawalking,Infrarotkabine,Wasserdruckmasage, Sporttherapie auf Geräten,autogenes Training, Fatigue Gruppe,
Meine Therapeuten waren kompetent und freundlich.Von Mitpatienten habe ich aber auch negative Bemerkungen über einzelne Therapeuten gehört...

Essen:
Es gab die Möglichkeit zwischen 4 Kostarten zum Mittagsessen zu wählen. Zum Früstück und Abendessen Standard: Wurst,Käse,verschiedene Aufstriche,Kaffee,Tee verschiedene Sorten, Brot,Brötchen und reichlich Salat.
Insgesamt ein gesundes Essen für alle. Jeder bekam einen Platz am Tisch zugewiesen. Nach 1 Tag wurde ich gefragt ob ich da bleiben möchte,was ich bejahte. Es gibt Tische für 2 bis 10 Peronen. Gespeist wird in 2 Sällen. Es herrscht keine Friedhofsruhe aber auch kein Basarlärm.

Wlan:
Es gibt im ganzen Gebäude Wlan Signal. Auf meinem Zimmer war die Stärke ausreichend oder gut. Es reicht für normale Nutzung. Bei den Videoanrufen ging Wlan manchmal in die Knien.

Freizeitangebot:
Am WE werden verschiedene Ausstelungen angeboten. Im Ort gibt es sie auch beim Alten Kurhaus oder im Kino.

Die Klinik am Hang, rette sich wer kann

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Seminare waren sehr informativ
Kontra:
Der Sportmarathon sowie die Geräuschkulisse waren fast unerträglich
Krankheitsbild:
Fibromyalgie sowie Bandscheibenvorfälle LW + HW
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ehrlich gesagt kann ich jetzt darüber lachen :-)
Aber als ich für 3 Wochen Vollpension (die übrigens kaum wahrnehmbar war) mein Quartier bezog habe ich nach einer Woche überlegt, das ganze abzubrechen. Leute ich weiß jetzt, warum die Klinik am Hang liegt, echt! Bei einer diagnostizierten Fibromyalgie sollte der Patient LANGSAM mit dem Sport konfrontiert werden, und nicht in einem SPORTMARATHON !! Täglich Muckibude, Schwimmen, Nordic Walking (wobei das in Nordic Trekking ausartete) Beckengürteltraining, Gymnastik usw. liess auf jeden Fall am Tag entweder a) das Frühstück oder b) das Mittagessen in einer absoluten Kürze stattfinden. Die hin und her Hetzerei war teilweise enorm. Eine Mitpatienten sagte zu mir: "Du warst doch gerade noch im Bademantel". Jaha, 10.15 Uhr noch beim Schwimmen, 10.40 Uhr bereits wieder angezogen in der Rückenschule, ohne Worte. Weiterhin hatte ich nach einer Woche doppelt so starke Schmerzen, die von den Ärzten wie folgt dokumentiert wurden: "Jaaaa, das kann sein, sollte aber nach 1 1/2 Wochen wieder aufhören". Dem war leider nicht so. Ganz im Gegenteil. Das erste, was ich tat, als ich nach 3 Wochen wieder zuhause war: KEINEN SPORT für die Dauer von einer Woche. Interessant war auch die Krankengymnastik: meine Beschwerden in der rechten Schulter blieben, und zusätzlich gesellten sich dann (nach 2 Behandlungen) Schmerzen in der linken Schulter dazu, Leute, ich sah nach einer Woche aus wie eine Vertriebene :-) Die Schultern schmerzten, der Lendenwirbelbereich auch, hinzu kam Muskelkater, ein Theater war das. Angenehm waren der Hydrojet und die Infrarotkabine. Das wars. Und dann die Geräuschkulisse, Hammer. Das Gebäude wurde kernsarniert, im Nassbereich hingen die Kabel locker von den Wänden, ich hab davon Bilder gemacht, da ich das selber nicht glauben konnte. Naja, however. Das Essen war ok. Gruß, Fronkenstein.

1 Kommentar

Fronkenstein am 22.01.2020

Sorry … Doppelbewertung

Fibromyalgie und der alltägliche Wahnsinn

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lasst mich mal überlegen ..... mh ......
Kontra:
Die Geräuschkulisse während des Umbaus sowie die Geräuschkulisse im Speisesaal
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An alle Patienten, die unter der Fibromyalgie zu leiden haben: HIER erhalten Sie den Sportmarathon der Zukunft! Ob Sie wollen oder nicht. Der Behandlungsplan wird ziemlich eng gestrickt, hin und wieder hat man kaum Zeit in Ruhe zu frühstücken oder zu Mittag zu essen. Und bekanntlich soll (bei der Fibromyalgie) LANGSAM der Sport gesteigert werden. Täglich gab es: 1x Schwimmen, 1x Muckibude, 1x Nordic Walking, Beckengürteltraining, Gruppengymnastik und die dazugehörige Krankengymnastik, wobei ich dann nach einer Woche doppelt so starke Schmerzen hatte als vorher. In den Visiten wurde mir gesagt "jaaaaa, das kann sein, aber das hört nach der Hälfte der Zeit wieder auf". Von wegen! Im Gegenteil, die Schmerzen wurden immer stärker, hinzu gesellte sich dann natürlich auch der Muskelkater. Weiterhin hatte ich in der rechten Schulter Schmerzen. Nach 2x Krankengymnastik tat mir dann auch die linke Schulter weh, und wie! Ich habe mich zum Schluss verabschiedete mit den Worten "TÜSS, ich muss nach Hause und mich behandeln lassen, mir tut alles weh". Teilweise sind die Termine so eng gestrickt, dass man echt hin und her hetzt. Eine Mitpatienten sagte zu mir "Du warst doch gerade noch im Bademantel" … jahaha, um 10.20 Uhr noch im Schwimmbad, um 10.35 Uhr bereits schon in der Rückenschule, Leute ich sage euch, die Klinik liegt nicht umsonst an einem Hang. Weiterhin (ich habe Bilder gemacht und kann Beweisstück A immer präsentieren) waren im Naßbereich die Decken aufgerissen, sodass die Kabel herunterhangen! IM NASSBEREICH ... ohne Worte. Aber es war auch teilweise lustig, die Physiotherapeuten können da der Knaller sein. Geholfen wurde mir in "der Klinik am Hang" leider nicht, aber gut verpflegt wurde man in dieser "Vollpension des sportlichen Grauens". Ich hätte im Leben keine Verlängerung gewollt :-)
Zuhause habe ich sofort aufgehört, Sport zu machen! Erst jetzt fange ich langsam wieder damit an. Gruß, Fronkenstein

Der Mensch als Ware!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Die jetzige Geschäftspolitik der Klinik
Krankheitsbild:
HSP, Lungenentzündung, Verdacht auf COPD, Gewichszunahme durch kortisiont
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Vergangenheit bereits schon zwei Rehabilationsaufenthalte in der Klinik absolviert. Im August 2019 habe ich eine weitere Reha bekommen,entschied mich nach der Zuteilung im Bereich Hannover, einen Antrag zu stellen, die Reha auch in der Klinik Hohen Meißner machen zu können.
Ich erhielt dann einen Termin Mitte November, sowie die Fragebögen und Klinik Informationen.
Ich freute mich sehr.
Nachdem ich nun mehr als 300 km Mitte November angereist war, erfuhr ich sehr schnell (ca 30 Min) in der Klinik, dass man mich als Patient nicht haben wollte, da ich 6 kg zu schwer war.
Ich musste wieder nach Hause fahren (300km).
Ich darf darauf hinweisen, ich bin sehr Krank, 90% "aG", habe in 2019 4 Krankenhausaufenthalte hinter mir, eine Lungenentzündung mit 3 Wochen Kortisionvergabe, sitze im ROllstuhl.
Verdacht auf COPD.
Ich habe mich nicht umsonst um eine Reha bemüht, habe mich auf Hilfestellung bei der Umstellung der Nahrung gefreut, denn gerade das war ein sehr wichtiger Reha Grund.
Aber hier wird man nicht als Mensch mit Behinderung gesehen, sondern vielmehr als übergewichtiger Kranker, der vielleicht Sonderkosten verursachen könnte. Weder in den vor Antritt verschickten Unterlagen, noch auf der Webseite der Klinik ist von Begrenzungen im Gewicht etwas zu lesen oder zu erfahren. Ich habe es in unserer Selbshilfegruppe bekannt gemacht und werde es auch zukunftsorientiert in unserer doch sehr großen Gruppe machen.
Weiter so, dann erledigt sich das Problem vielleicht auch von selbst.
Ich? Nie wieder Hohen Meißner

1 Kommentar

CANeurologie am 09.01.2020

Sehr geehrter Herr „Camp63“,
ich kommentiere die Klinikbewertungen normalerweise nicht. Es gibt ganz überwiegend zufriedene Patienten, darüber freuen wir uns. Und es gibt Patienten, die mit dem Aufenthalte in der Klinik unzufrieden waren. Das schmerzt uns. Wir bemühen uns, unsere Patienten möglichst gut zu betreuen, vom Aufnahmevorgang bis zur Entlassung, und das durch alle Mitarbeitergruppen. Dennoch, wo Menschen aufeinander treffen, kann es auch Konflikte geben.

Zu Ihrer Schilderung möchte ich aber doch Stellung beziehen. Die Patienten unserer Klinik erhalten vor Aufnahme einen ausführlichen Fragebogen, der auszufüllen und uns wieder zuzusenden ist, hier wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Aufnahme mit einem Körpergewicht von über 140 kg nicht möglich ist. Die Patienten der Neurologischen Abteilung erhalten zudem noch einen kurzen Fragebogen, aus dem hervorgeht, welche Besonderheiten hinsichtlich der pflegerischen Versorgung notwendig sind. Auch auf diesem ist der Hinweis auf das maximale Körpergewicht deutlich vermerkt. Beide Bögen hatten Sie ausgefüllt und uns zugesandt.
Unsere Schwestern, die die pflegerische Aufnahme inkl. Wiegen durchgeführt haben, berichteten, dass Ihnen bekannt war, dass Sie das maximale Körpergewicht, mit dem wir Sie aufnehmen konnten, überschritten, allerdings gehofft hatten, dennoch aufgenommen zu werden.
Unsere Geräte und unser Mobiliar sind einsetzbar für Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 140 kg. Wenn wir Sie aufgenommen hätten und es wäre durch das zu hohe Gewicht für ein Gerät zu einem Unfall gekommen, bei dem Sie sich eine Verletzung zugezogen hätten, hätten Sie wirklich Recht gehabt, sich zu beschweren. Deshalb bitte ich um Verständnis, dass wir Sie nicht aufgenommen haben.
Wenn sich bei der Aufnahme herausstellt, dass ein Patient nicht aufgenommen werden kann, aus welchem Grunde auch immer, ist das für alle Beteiligten äußerst ärgerlich, ganz besonders für den Patienten, der dann vielleicht, wie in Ihrem Falle, 300 km zurückfahren muss und die Rehabilitation nicht antreten kann. Wir versuchen, mit einer Reihe von Maßnahmen solche Situationen zu vermeiden. Leider gelingt uns das nicht immer, wie z.B. jetzt in dem von Ihnen geschilderten Fall.
Mit besten Grüßen
Dr. C. Schröter
Chefarzt der Neurologischen Abteilung der Klinik Hoher Meißner

Eine Klinik zum Wohlfühlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Klinik ist etwas in die Jahre gekommen, die Einrichtung nicht die modernste. Darauf lege ich jedoch wenig wert. Viel wichtiger für mich ist die Betreuung.)
Pro:
Sehr kompetente Betreuung, alle Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Fällt mir keines ein
Krankheitsbild:
HMSN 1b
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte am 11.11. 2019 anreisen, bereits das 7. Mal bin ich dort zu Gast.
Der Empfang an der Rezeption war sehr freundlich, schnell erhielt ich meine Unterlagen und wurde erstmal zum Mittagessen geschickt.
Auch dort ein herzlicher Empfang, Platzeinweisung und kurze Absprache zwecks Kost.
Auf der Station erfolgte das obligatorische Aufnahmegespräch mit der Pflegekraft, es wurde geklärt, ob Hilfe nötig ist. Danach Zimmerzuweisung und Aufnahme beim Doktor mit Besprechung der Anwendungen.
Das Zummer ist zweckmäßig eingerichtet, die Dusche ebenerdig.
Am nächsten Morgen Blutentnahme und der Therapieplan wurde ausgehändigt.
Die Therapeuten verfügen über eine hohe Fachkompetenz.
Das Essen ist gut, die Mitarbeiter fanden stets einen Weg, kleine Wünsche zu erfüllen, immer freundlich mit einem Lächeln -trotz hoher Arbeitsbelastung.
Früh und abend stand ein reichhaltiges Buffet bereit, ggf. wurde alles nach vorheriger Absprache auf den Tisch gestellt.
Mittag gab es insgesamt 3 Gerichte, 1x Vollkost, 1x leichte Vollkost und 1x vegetarisch.
Jeden Anend gibt es für die einzelnen Krankheitsbilder Gesprächsgruppen.
Am Abend gibt es diverse Freizeitangebote, freies Schwimmen, Training in der Muckibude und Fahrradergometer können genutzt werden.
Nach fast 5 Wochen bin ich wieder zu Hause und möchte mich auf diesem Weg bei allen Mitarbeitern der Klinik ganz herzlich bedanken. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Wer ist noch dort

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myopathie Typ Becker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fahre am Montag zur Reha,wer ist noch darüber Weihnachten und Silvester da

LG Chris

Die Therapeuten stehen für den "Hohen Meißner"

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Mitarbeiter, egal ob Therapeuten, Pflegekräfte, Reinigungskräfte... waren herzlich und hilfsbereit. Herzlichen Dank!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Von den Therapeuten fühlte ich micht gut beraten, anderweitig weniger...)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Schwestern waren immer hilfsbereit.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (die Wochenplanung war nicht nachvollziehbar. Öfter waren Plätze in Sportgruppen frei, wo noch HSP'ler Zeit gehabt hätten teilzunehmen.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (altmodisch - doch das Therapeutenteam macht vieles wieder wett...)
Pro:
Therapeutenteam - alle haben großes Wissen geben dies weiter
Kontra:
Der zuständige Arzt schwieg nur und war nicht fähig zu kommunizieren
Krankheitsbild:
HSP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin gestern nach fünf Wochen vom Hohen Meißner zurückgekommen und möchte Danke sagen für die Zeit dort. War wegen HSP zum ersten Mal dort auf Reha und bin begeistert von den Therapeuten. Sie sind ein Team, haben für mich bisher nicht gekannte Fähigkeiten und Wissen, das sie auch gut vermitteln. Alles in allem glaube ich, dass es eben dieses Team ist, das die Klinik so gut macht. Denn, ich würde jederzeit den 60er Jahre Stil in den Zimmern samt Speisesaal wieder in Kauf nehmen, weil das Wissen der Therapeuten alles aufwiegt. Das Essen war wirklich oft gut - manchmal ok. Und, ja, das Buffet war nicht so phantasievoll, doch mir hat's geschmeckt. Restaurant gibt's dann im Urlaub, wenn ich das will. Nochmals ganz herzlichen Dank an die Therapeuten, das Dreierteam vom MTT im 5. OG, und all die Menschen, die täglich dafür sorgen, dass es uns dort gut geht.
Ich freu mich auf meine nächste Reha - spätestens in 2 Jahren.

Immer wieder gern

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
fachlich gut geschulte und Therapeuten
Kontra:
renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Myotone Dystrophie Typ I
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

engagierte und fachlich gut geschulte Therapeuten

alte Einrichtung, renoviert wird nur sehr langsam

freundlicher Umgangston, der sich auf alle überträgt

Essen vollkommen ausreichend und gut

bei mir wechselten die Ärzte ständig
Therapeuten für Einzelbehandlungen waren immer die gleichen

Art und Anzahl der Behandlungen konnte man seinen Bedürfnissen anpassen

nach Zusage der Reha, hab ich bei der Aufnahme angerufen und meinen Terminwunsch mitgeteilt, zu dieser Zeit konnte ich dann auch anreisen

in den Gesprächskreisen für meine Erkrankung hab ich viel über die Erkrankung erfahren

ich war zum zweiten Mal in der Klinik und werde auf jeden Fall wieder kommen

Zum 4. Mal und endgültig letzten Mal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wären die Therapeuten nicht, wäre es ein "unzufrieden")
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (zu viele Ärzte die nichts zu sagen haben ...)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapien mach ich mit Therapeuten - daher zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Patientenannahme das Letzte!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer wenn renoviert okay, alles andere im Haus übelste Ausstattung!)
Pro:
Einzelne Therapeuten sehr gut
Kontra:
Ärzte, Essen, Ausstattung Speisesaal und Aufenthaltsbereich unmöglich!
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im letzten Jahr einen kleinen Disput mit dem Chefarzt hatte, wollte ich eigtl. dieses Jahr eher weniger in die HMK. Die Aussicht auf die Therapeuten lies mich aber wieder anreisen.
Nach 4 monatiger Wartezeit, mit gewünschtem Termin eher Anfang Oktober als Ende September, bekam ich den Anreisetag am 27.September.
Einen Tag vorher hatte ich einen wichtigen Termin für den 27. fix gemacht, den ich nun leider nicht mehr verschieben konnte. Urlaub, Urlaub und noch 1x Urlaub.
Telefonat mit Patientenaufnahme:
Kann ich bitte wenigstens um 1 Tag verschieben.
"NEIN!"
Es müsste doch möglich sein.
"Da drüber diskutiere ich mit ihnen nicht!"
(uuups!?)
Ich habe einen Termin, kann den wegen Urlaub nicht verschieben.
"Das ist ihr Problem, nicht meins!"
(doppel uuups!)
Arrogant und frech!
Hätte ich Zeit gehabt, hätte ich den Aufenthalt mit der Krankenkasse in eine andere Klinik ausgehandelt.
Würde die Ausstattung, das Gesamtbild und die Ärzte stimmen, könnte man sich so ein wenig "Erhabenheit" noch gefallen lassen. Doch das stimmt alles seit einigen Jahren überhaupt nicht mehr!
Die Sitzmöbel im Aufenthaltsbereich sind so speckig und abgewetzt, mit Rissen im Polster, das es ekelhaft ist und nicht zum sitzen einlädt.
Der Speisesaal hat eine tolle Aussicht, das stimmt, aber auch eine Akustik wie in der Bahnhofshalle.
Außerdem versteh ich nicht wo das Zertifikat für´s Essen herkommt!? Morgens u. abends ewig der gleiche Aufschnitt an Wurst u. Käse, Gurke u. Tomate.
Von mittags will ich erst gar nicht schreiben!
Café so klein, aber auch so laut, furchtbar!
Für mich war nach dem tollen Telefonat klar: 3 Wochen und fertig!
Gut, KG ausreichend u. gut, Logopädie auch, Ergo 1xWoche geht gar nicht, einiges was ich angestrengt hatte zu erhalten, gab es nicht.
Chef hat sich zwar für die fehlende Ergo entschuldigt, aber alles andere für gut befunden! Ich eher nicht!
Abschlussuntersuchung: die Ärztin steht während ich spreche da und beguckt sich im Spiegel.
ICH bin mit der HMK fertig!

Beste Muskelklini in Deutschland

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (AlteEinrichtung ca 70 er)
Pro:
Einzelanwendungen,Anzahl der Anwendung Wöchentlich,Qualität der Anwendungen,Kein durchrotieren der Therapeuten
Kontra:
Alte Rustikale einrichtung.Laut u dunkel im Speisesaal,Keine Untehaltung in derKlinuk Kein Getränkeautomat
Krankheitsbild:
Myotone Dystrophie Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seht Rustikale Einrichtung,Nur einzellzimmer
seht gute Anwendungen.Einzelanwendungen mit je dem selben Therapeuten.Kein Getränkeautomat.Cafeteria schliesst je nach belieben.Keinerlei Programm in der Klinik.Sooden ist o.k zum Esen oder Kaffe Trinken

DANKESCHÖN! Ich komme gerne wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Qualität der Behandlungen!
Kontra:
Einrichtug
Krankheitsbild:
Fibromyalgiesyndrom, orthopädische Erkrankungen, Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an die Ärzte, Therapeuten und alle anderen sehr netten Mitarbeiter!
Mein Aufenthalt vom 12.08. bis 05.09.19 hat mir sehr gut getan.
Meine Krankheiten wurden ernst genommen, die Behandlungen, Gespräche, Tips der KG-Therapeuten und Vorträge haben mich motiviert und mir weitergeholfen!
Es gab sogar spezielle Gruppen für Fibromyalgie- Patienten!
Das Essen war gut und es gab immer eine Auswahl an Salaten, auch abends.
Der hauseigene Bus, mit einem sehr netten Fahrer, ist eine tolle Einrichtung!
Klar, die Einrichtung ist nicht mehr so gut - aber das trat bei der ungewöhnlich partnerschaftlichen, netten und der guten Qualität der Behandlung für mich in den Hintergrund..... (es lässt sich immer was zu meckern finden)

Sabine B.

Gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Veraltete Einrichtung
Krankheitsbild:
7 Facher Bandscheibenvorfall, Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer müssen sehr dringend auf den neusten Stand gebracht werden. Das Mittagessen sollte etwas mehr gewürzt sein und es müssen auch mal verschiedene Dressings geben und nicht immer nur die gleichen.

Die Therapeuten und der Rest des Personals ist sehr freundlich und zuvorkommend.Ich hatte 2 mal ein Problem 1mal mit der Waschmaschine und 1mal mit der Matratze, diese worden sehr schnell behoben.ein sehr großer Pluspunkt ist der Hauseigene Bus der Fahrer bekommt 10 Punkte sehr lustig und hilfsbereit.
Wenn ein Problem mit dem therapieplan hat einfach dem Arzt Bescheid geben und er macht es möglich das man eine andere Anwendung bekommt so war es zumindest bei mir.

Bis auf die Einrichtung ist diese Klinik sehr zu empfehlen.

Ich gebe 8 von 10 Sterne.

Es lässt sich aushalten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich habe in 3 Wochen 4 Ärzte kennengelernt und jeder vertrat eine andere Meinung (Medikamentöse Einstellung))
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Teilweise alte muffige Teppichböden!)
Pro:
Therapien
Kontra:
Zustand der Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt auf einer Anhöhe und bietet wenig Möglichkeiten zur Bewegung hüft-oder knieoperierter Patienten. Diese Patienten haben nämlich viel Freizeit, weil sie weniger Anwendungen bekommen!Ich wurde endoprothetisch an der Hüfte operiert und war 3 Wochen zur Anschlussheilbehandlung hier. Alles in allem habe ich mich erholt, hätte aber gern mehr für Schulter-Nacken getan. D as Gerätetraining hatte ich erst ab der dritten Woche.Mein Zimmer war ok, allerdings war das Bett zu schmal! Eine echte Herausforderung, drei Wochen schlecht geschlafen...aber man hat ja tagsüber Zeit :) Das Essen ist ok, wenn man keine Ansprüche stellt! Es werden viele Kohlehydrate gereicht,die verträgt nicht jeder! Die Therapien waren gut, die Therapeuten freundlich und dem Patienten zugewandt!

Altertümliche Einrichtung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Speisen
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein bislang dritter und letzter Aufenthalt dort,war in 2017, nun steht ein neuer Termin zur Reha an und ich möchte nicht wieder hin.
Die Ausstattung war auch bei gutem Willen nicht mehr zeitgemäß.

1 Kommentar

padi3108 am 18.09.2019

Besser Therapie gibt's nirgends.Einzel ,mit Gleicjen Therapeuten u viele Anwendungen.Die rustikale Einrichtung ist da zweitrangig.Das in der Klinik so gar nix geboten ist ist nachteilig für Therapierfolge

Leider nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS/LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im März 2019 3 Wochen zur Reha...
die ersten Tage passierte leider nicht viel...
max. 3 Termine am Tag... alles zumeist sehr formal und noch nicht wirklich im modernen Alltag angekommen, obwohl engagierte Therapeuten, zumeist Gruppenveranstaltungen ... in der ganzen Reha 4 Teilkörpermassagen, die eher Wellnessanwendungen waren...
Die Klinik/Rehaeinrichtung ist nicht für aktive Mitmenschen eingerichtet (eher für Anschlussheilbehandlungen), da zum Bsp. nur 2 Laufbänder vorhanden, die am Tag für Therapiezwecke genutzt werden, nur am Abend 2 h zur freien Verfügung. Leider hat das Therapieprogramm nichts gebracht, obwohl ich mehrfach bei Visiten darauf hingewiesen habe, da eher allgemeine Bewegungs- u Fitnessübungen...nur blöd, wenn man da kaum Defizite hat. Eine spezielle und zielgerichtete Behandlung meiner Probleme fand leider kaum statt...
PS: Wer ein Fan der 80-er Jahre ist, findet den in den Zimmern wieder. Da sollte schleunigst mal was gemacht werden. Und wie man in einer Klinik für diverse Wirbelleiden billige Schaumstoff-Matratzen im Bett einsetzt, will sich mir nicht wirklich erschließen!

Resümee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Gescchulte und fundierte Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer im Sinne des Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich, kompetent
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meinem dreiwöchigem Aufenthalt wurde mir:
- sehr freundlich
- sehr engagiert
- sehr fachkundig geholfen. Terminverschiebungen, Zusatzbehandlungen und sonstige Anliegen wurde immer freundlich und zeitnah bearbeitet. Die Physiotherapeuten sind immer um Lösungen und Hilfestellungen bemüht. Das Essen ist mit einem 5 Sternelokal nicht zu vergleichen - muss sich aber auch nicht verstecken. Die Klinik ist schon etwas in die Jahre gekommen, wird aber renoviert. Absolut empfehlenswert - freue mich schon auf den nächsten Aufenthalt.
Besonders empfehlenswert - das historische Kino in Bad Sooden ist einen Besuch wert!

Ein großes Danke

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden und zu empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
HSP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2019 zur Reha in der Klinik Hoher Meißner,bereits zum 4.Mal.Mit der Behandlung war ich sehr zufrieden.Das Pflegepersonal,die Therapeuten und das Personal im Servicebereich waren hervorragend für die Patienten. Die Therapie war sehr gut.Auf Grund meiner
Erkrankung wurde Frühstück und Abendessen immer am Tisch serviert,es war abwechslungsreich und reichlich.Das Zimmer war gut und sauber, die Reinigung erfolgte gründlich und jeden Tag keine Beanstandungen. Ich werde auch zum 5. Mal eine Reha in der Klinik durchführen.
Die Stationsärztin war immer für mich als Patienten ansprechbar.Das Personal in der Verwaltung hilfsbereit und zu vorkommend.

Ich kann nur gutes über die Klinik berichten

Ein großes Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden und absolut zu empfehlen
Kontra:
Kein Gemecker auf hohem Nivequ
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten Mal in dieser Klinik und würde - wenn es nötig wäre - jederzeit wieder dort hin gehen und diese Klinik auch weiter empfehlen. Auch wenn die Möbel nicht mehr die neuesten sind (sind wir ja auch nicht ;-)) ist alles sauber und sollte doch mal ein Mangel vorhanden sein, wird sich darum gekümmert. Aber auch das dort arbeitende Personal kann nicht hexen und bei der Anzahl der Patienten kann es halt mal vorkommen, dass man nicht innerhalb einer Stunde geholfen wird. Für mich ist das ein ganz normaler Zustand, denn jeder Mitarbeiter hat auch nur zwei Hände und NEIN, ich arbeite nicht dort.

Die Therapeuten und Ärzte sind sehr hilfsbereit und freundlich.

Das Essen war in Ordnung. Frühstück und Abendessen reichhaltig mit einer großen Auswahl von verschiedenen Brötchen, Broten, Wurst, Käse, Marmelade.

Mittagessen ist halt immer Geschmacksache. Aber obwohl ich auch kein Allesesser bin, bin ich nie mit hungrigem Magen vom Tisch aufgestanden.

Moin Moin,

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der Therapeuten und die gezielten Anwendungen
Kontra:
Renovierungsstand
Krankheitsbild:
FSHD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo und Moin , Moin,
ich war im November zum 4. Mal in der Klinik. Mir gefällt es von den Anwendungen her immer wieder sehr gut. Sehr gut ausgebildete Therapeuten . Auch die ärztliche Betreuung kann sich sehen lassen. Ein Manko ist leider immer noch der Renovierungsstannd. An einigen Ecken sieht man das sich etwas tut. Aber es sollte auch konsequent durchgezogen werden. Vom Gefühl her wird überall etwas angefangen und dann wieder aufgehört. Besonders in der Lobby.Auch über die Küche kann ich nicht meckern. Wenn auf dem Essensplan geschaut wird ist für jeden etwas dabei. Verhungern muss keiner!!!!!

immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder gerne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individualität wird groß geschrieben)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (diesmal war es für mich besonders gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manche Dinge könnten noch besser sein)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (tlw. abgewohnte Möbel - aber wenn man sieht wie die PAtienten damit umgehen, wundert es nicht.)
Pro:
Therapien, zuständiger Stationsarzt, Ober-und Chefarzt/-in, Essen, Umgang der MA mit Patienten
Kontra:
Lautstärke im Essraum,
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenprobleme, Nachwirkungen eines knöchernen Bänderabriss am Sprunggelenk, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war bereits mein 3. Aufenthalt in der Klinik und ich war auch diesmal sehr zufrieden. Das Mobiliar ist tlw. renovierungsbedürftig, aber ich fahre dorthin wegen der Therapien und nicht zu einem Luxusurlaub. Oberärztin und Stationsarzt waren für mich jederzeit Ansprechpartner und haben mir auch während des Aufenthalts, als es mir mal nicht wirklich gut ging, geholfen aus der Misere wieder raus zu kommen. Ich wurde auf Augenhöhe behandelt, es wurden Behandlungsvorschläge gemacht, die mir allesamt gut getan haben und die - nicht zuletzt durch die Behandlungsdichte - mich wenigstens z.T. wieder auf die Füße gestellt haben, sodass ich hoffen kann, dass der Erfolg noch ein wenig anhält. Die Therapeuten wurden mit Bedacht ausgewählt und hatten allesamt eine fundierte Ausbildung und wußten, was sie taten. Die Freundlichkeit und Empathie der Mitarbeiter war ein Traum und hat mir Wohlfühlambiente beschert. Das Essen (ich lebe glutenfrei und hatte ärgste BEdenken im Vorfeld) war total in Ordnung, abwechslungsreich, ich mußte nicht hungern und auf meine Bedürfnisse wurde immer Rücksicht genommen. Mir hat auch fast alles geschmeckt - man darf nicht vergessen, dass man sich nicht bei einem Sternekoch befindet sondern hier für viele Personen gekocht wird. Und dafür fand ich es gut.
Alles in allem ein guter Aufenthalt für mich.
Ich komme gerne wieder, wenn ich noch einmal darf.

Nicht noch einmal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einzel Krankengymnastik, Psychotherapeutin, Diätassistentin
Kontra:
Das sehr abgewohnte Zimmer, das Therapiekonzept, die Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider habe ich mich in dieser Klinik überhaupt nicht wohl gefühlt. Mein Zimmer war so alt und abgewohnt. Der große Sessel im Zimmer war war mega ekelig. Schon ganz grau und schwarz am Kopfteil, die Armlehnen gruselig dreckig und abgewohnt. Ein Teppichboden der sehr ungepflegt aussieht. Viele Bereiche sind einfach sehr renovierungsbedürftig. Im Speisesaal ist es so laut, (über 70 Dezibel!) dass man sich kaum unterhalten kann. Man sitzt auch immer am gleichen Platz. Pech, wenn man unfreundliche Personen am Tisch hat. Das Essen ist im Großen und Ganzen gut. Für Vegetarier gibt es leider nicht sehr viel Auswahl. Wie in einer Kantine halt. Aber auch der Speisesaal ist kein Ort, an den man sich gerne aufhält. Alles alt.

Mein zuständiger Arzt (sprach nicht so gut deutsch) hat noch viel Potenzial nach oben. Er wirkte sehr unsicher.
Die Oberärztin ist leider nicht einfühlsam. Hat Ihre vorgefertigte Meinungen und behandelt die Patienten sehr herablassend.
Die Therapien waren leider viel zu wenig und überhaupt nicht auf persönliche Bedürfnisse abgestimmt.
Zum Glück hatte ich eine für mich passende und sehr gute Krankengymnastin. Die Wassergymnastik war gut.
Ich hatte zwar Massagen, aber die wurden von einem Praktikanten ausgeführt, der erst am Anfang seines zweiten Lehrjahres steht. Er war freundlich aber nicht gut. Auch finde ich es nicht in Ordnung, das die jungen Praktikanten ohne Bezahlung so viel arbeiten müssen. Die Klinik verdient hier richtig viel Geld und die Angestellten gehen teilweise leer aus.
Die ganzen Fragebögen, die ich sehr gewissenhaft ausgefüllt habe, wurden nicht gelesen. Sie dienten wohl eher zur Dokumentation für den Kostenträger (DRB). Leider gehe ich schlechter nach Hause, als ich gekommen bin. Auch der Abschlussbericht ist teilweise nicht nachvollziehbar. Die Klinik stellt sich in einem so guten Licht dar. Es entspricht wirklich nicht den Tatsachen.

Peinlich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (siehe meine Beschreibung)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
HSP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1)mein erster Eindruck von außen -,
diese Klinik ist sehr renovierungsbedürftig.
2)mein erster Eindruck von innen -,
die Renovierungsbedürftigkeit gilt ebenfalls besonders für innen.
3)das mir zugewiesene Zimmer kam einer "Abstell-
kammer" gleich -ca. 2,5m X 6m incl.Dusche u. WC.
Es war nicht möglich, mir ein ordendliches Zimmer zu geben.
4)Die Aufnahmeuntersuchung - durchgeführt von einer
psychisch bedenklichen Ärztin.
5)das Essen war in den 4 Wchen "gleich" - einfallslos.

Fazit: Nach den 4 Wochen Reha konnte ich nur noch die Hälfte meiner gewohnten Wegstrecke gehen.

Diese Reha hätte ich nicht gebraucht.

Moin Moin,

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
FSHD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen. Ich reise am 02.11.2018 aus Aurich an. Ist zufällig noch Jemand aus dem Norden unterwegs? Vielleicht reist ja auch jemand von woanders an und hat lust auch abends mal Karten zu spielen oder Rommee cup. Würde mich freuen. Ist übrigens mein 4 Aufenthalt in der Klinik

Das geht leider besser...

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (sehr schöne Zimmer (wenn renoviert))
Pro:
Personal ist sehr freundlich und bemüht
Kontra:
Wenig Behandlungen, schlechte Lage (am Hang)
Krankheitsbild:
Neuromuskuläre Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechte Organisation, überforderte Terminplaner, wenig Anwendungen, keine Übersicht über angebotene Kurse und mögliche Therapieformen.

Hochgelobt von meinen behandelnden Ärzten, habe ich mich für eine Reha Maßnahme in Bad Sooden-Allendorf entschieden. Schon die Anfahrt gestaltete sich für mich als gehbehinderter Patient schwierig. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Parkplätze da sind. Und das stimmt! Wer nicht gut zu Fuß ist, kann die "normalen" Parkplätze nicht erreichen (liegen am Hang). Kleiner Tipp: es gibt extra Behindertenparkplätze, die einigermaßen ebenerdig (ohne Stufen) zu erreichen sind. Die Nutzung muss jedoch vorab angefragt und genehmigt werden.

Dann lief die Reha Maßnahme an sich sehr schleppend bis wenig erfolgreich. Fast eine ganze Woche hat es gebraucht, bis man mal ins Training kam. Und dann gab es an den meisten Tagen lediglich 4 Anwendungen (für 30 Minuten). Das ist für meinen Geschmack deutlich zu wenig. Zudem erhielt ich erst sehr spät Zugriff auf die Übersicht, was eigentlich alles angeboten wird (Gruppenveranstaltungen, Vorträge, etc.). Da hätte ich mir vielleicht mehr Info gewünscht.

Der Versuch am Terminplan was zu ändern (sei es Zeiten oder mehr Anwendungen) scheiterte kläglich. Die Terminplaner waren leider vollkommen überfordert. Scheinbar zu viele Patienten (kein Platz mehr frei, keine Möglichkeit Termine zu verschieben).

Positiv ist die vielseitige Möglichkeit sich mit anderen Patienten auszutauschen. Sei es in den vielen angebotenen Gruppenaktivitäten oder am Tisch zu den Essenszeiten (Geräuschpegel = Bahnhof). Zudem ist ein fachkundiger Berater vom örtlichen Sanitätshaus, den man befragen kann bzgl. Hilfsmittel ist mehrfach in der Woche da. Sehr freundlich und kompetent.

Am Ende des Tages leider eine Enttäuschung. Aus rein praktischer Sicht!!!! Das Personal ist in allen Bereichen überdurchschnittlich freundlich und hilfsbereit!!!

Sehr gut erholt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinik wird nach und nach saniert)
Pro:
Physiotherapeuten, Küchenpersonal / Serviceteam, Umgebung
Kontra:
Oberärztin
Krankheitsbild:
Bandscheiben Vorfall L4/L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.04. - 09.05.18 in der Klinik. Es war sehr schön dort. Die Umgebung ist wunderschön.

Die Klinik wird nach und nach saniert und renoviert.

Die Therapien sind gut auf einem abgestimmt. Ansonsten kann man das bei der Visite ansprechen und es wird sehr schnell geändert.

Ein Hoch auf die Therapeuten. Die sind echt super.

Das Essen ist gut. Wenn es mal nicht schmeckt, gibt es in der Umgebung viele Lokale.

Hervorragende Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Fibromyalgie und Arthrosen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.04.-17.05. in Behandlung und kann mich nur positiv über den Aufenthalt in der Klinik äußern.
Viele neue Informationen, auch für die Zeit nach der Reha, kompetente Ärzte und Therapeuten. Die teilweise altbackene Einrichtung und der an machen Stellen etwas nachlässig gestaltete Außenbereich waren für mich zweitrangig, die oben genannten Dinge waren mir viel wichtiger.
Man merkt, dass alle mit Herz und Verstand bei der Sache sind.
Sehr schön ist der Ausblick von der Dachterasse und dem Trainingsraum. Nur schade, dass es so wenig Stühle und Liegen auf der Dachterasse gab.
Der Bereich hinter der Klinik war für die Rollstuhlfahrer nur umständlich zu erreichen, da die obere Tür für bewegungseingeschränkte Mitpatienten nur schwer zu öffnen war und um auf den unteren Bereich zu kommen, musste ein Umweg über das erste UG in Kauf genommen werden, da es leider keine Rampe oder Lifter gibt. Hier könnte die Betreibergesellschaft noch einiges verbessern.
Aber vielleicht ist das schon in Planung, da die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten bei meiner Abreise noch im Gange waren.
Wer keinen Teppichboden im Zimmer haben darf, sollte dies vorher abklären, da in manchen Zimmer noch Teppich liegt. Aber auch das ist schon in Arbeit.
Fazit meiner Reha: Mir geht es gut, ich wurde ernst genommen mit der Fibro, was nicht selbstverständlich ist. Wenn die Zeit reif ist für die nächste Reha, hoffe ich, dass ich erneut in die Klinik Hoher Meißner fahren darf!

kompetente Fachklinik, sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachkundige Therapeuten und Ärzte
Kontra:
ich kann nichts finden?
Krankheitsbild:
FSHD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist aus meiner Sicht uneingeschränkt empfehlenswert. Sehr nettes Personal, egal ob Therapeuten, Ärzte, Pflege- oder Küchenpersonal. Fachlich sehr kompetent. Bietet zudem ein umfangreiches Angebot an interessanten Vorträgen. Mein Zimmer war für mich als Rollstuhlfahrer perfekt ausgestattet. Gleiches gilt für die Befahrbarkeit des gesamten Klinikbereiches.
Einen großen Nutzen hatte ich auch von den wöchentlichen Gesprächskreisen, die in verschiedene Krankheitsbilder untergliedert waren.
Außerdem bietet diese Klinik auch ein Fitness-Studio und eine tolle Dachterrasse. Ich komme definitiv wieder.

Alles gut, immer wieder gerne!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder, sehr gerne! Einfach toll!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ohne Schnörkel, offen und ehrlch.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie geschrieben, tritt in Erscheinung, wenn notwendig.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unauffällig im Hindergrund und top Job!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bei einer Reha gibt es wichtigeres!)
Pro:
tolle Physiotherapeuten
Kontra:
Da mir ausgezeichnet geholfen wurde, fehlt mir ein Kontra. Sorry
Krankheitsbild:
Schmerzen Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst möchte ich mich bei den mich behandelnden Physiotherapeuten bedanken.
Ihr habt alles richtig gemacht!
Vor 3 Wochen habe ich mit starken Schmerzen in der Lendenwirbelsäule eingecheckt. Jetzt ist meine Reha beendet und ich bin die Schmerzen los! Erfolgsquote 100%!
Wer diese Klinik mit der richtigen Einstellung betritt und sich nicht von unwesendlichen Kleinigkeiten ablenken lässt wird sie, so möglich, wieder gesund verlassen.
Meine Eindrücke:
- tolle Physiotherapeuten!!!!!
- unauffällige Ärzte, die aber sehr gut wissen was Sie tun ist und bei Bedarf auch in Erscheinung treten
- Röntgen- und MRT-Aufnahmen: Mein Eindruck, Zeitverschwendung! Wenn nötig bitte die Ärzte selbst auf die wichtigen Aufnahmen hinweisen! Machen wir uns bitte nichts vor, auch diese Ärzte habe ein begrenztes Zeitbudget. Ist leider so, aber nicht schlimm.
- Muskulatur: sehr gute Möglichkeit vergessene Bereiche der Muskulatur wiederzubeleben, man muß nur wollen (Medizinische Trainings Therapie)
- Verpflegunng: sehr reichhaltig, abwechslungseich und wohlschmeckend
- Unterkunft: Zimmergröße entsprechend der Bestimmung O.K. (nicht zu groß) , Sauberkeit O.K., Fernsehen erstklassig, Bett O.K., ich empfehle wenn möglich btte eigenes Kopfkissen mitbringen, Heizung ausgezeichnet, Lüftung ausgezeichnet, Verdunklung sehr gut,
- Kontakt zur "Außenwelt": je nach Zimmerstandort WLAN- und Handy-Anbindung O.K.
- Unterhaltung: im Ort empfehle ich u.a. "Mary´s Irish Pub" einfach toll! Eine unauffällge Gastgeberin verwöhnt ihre Gäste mit leckeren örtlichen und irischen Bierspezialitäten vom Fass und am Samstag Abend stept der Bär bei toller live Mucke, einfach Toll!!!
- Mein Wunsch: Ich wünsche jedem der in der Klinik "Hoher Meißner" eincheckt, eine maximal mögliche Genesung. Bitte gebt alles, damit diese Zeit ein voller Erfolg wird und Ihr werdet erleben, daß dies auch eintritt
- Schlußwort: in 4 Jahren checke ich gern wieder ein
LIEBE GRÜSSE AN MEINE THERAPHEUTEN, WENN SIE DIES LESSEN SOLLTEN. Lothar M.

1 Kommentar

Anni03 am 25.02.2018

Hallo,

vielen Dank für deinen Kommentar, hat mir sehr weitergeholfen.

Ich hab fahre am 20.03.2018 in die Klinik und freue mich schon sehr, da ich hoffe, das meine Schmerzen genau wie bei dir Gelindert werden.

Wie ist das dort mit Nordic Walking Stöcken, bringe ich besser meine von zu Hause mit oder kann ich mir dort welche Ausleihen?
Wie ist es mit heißem Wasser kann ich mir von zu Hause eine Thermoskanne mitnehmen um mir Abends auf dem Zimmer noch einen Tee zu machen?
Wie sind die Öffnungszeiten von Kiosk und Cafeteria?
Der hauseigene Bus fährt er auch mal zu LIDL und ALDI oder nur in die Stadt?

Würde mich auf eine Antwort von dir freuen.

Grüße

Andrea

Reha für Muskelkrankheit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myopathische AMC
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und gute Ärzte. Man fühlt sich gut aufgehoben und verstanden.
Es gibt Pflegepersonal auch für voll Pflegebedürftige. Auch die Pflegerinnen und Pfleger sind sehr nett und schnell zur Stelle.
Therapien werden besprochen und je bach Bedürfnissen angepasst und kann auch im Laufe der Zeit immer noch geändert werden. Es gibt z.b. Massagen, Physio, Wärmebehandlungen, Fitnessraum, Schwimmbad, Ergo und Logopädie und Atemgruppen, Gesprächsrunden und Vorträge.
Das Essen war abwechslungsreich und gut. Es gibt auch nach Bedarf Vegetarische Kost.
Fernseher auf dem Zimmer und WLAN im ganzen Haus zu empfangen. Handynetz ist auch störungsfrei.
Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad.
Ich war im Dezember 2017 da und es war auch wirklich nicht schlimm über Silvester und Weihnachten dort zu sein. Es gab mehr gängige Menüs und das Personal war sehr bemüht es schön zu machen.
Es gibt Bastelangebote und Gesellschaftsspiele zum ausleihen. Einen Billardtisch und auch einen Gemeinschaftsfernseher. Täglich fährt ein Klinikbus zur Therme im Ort.
Leider liegt die Klinik auf einem Berg, dass ist etwas schwer für Rolllstuhlfahrer.

Weitere Bewertungen anzeigen...