• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik für Herzchirurgie GmbH

Talkback
Image

Franz-Lust-Straße 30
76185 Karlsruhe
Baden-Württemberg

26 von 40 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

40 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gott sei dank nicht

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kurze Antwortzeit
Kontra:
Siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Aortenersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bat um eine medizinische Begutachtung vor einer geplanten Hüftop.
Nach Vorlage umfangreicher Voruntersuchungsergebnisse wurde mir ein Aortenersatz dringend empfohlen, um das Oprisiko für eine einstündige OP (zur Totalen Hüftendoprothese) zu minimieren!
Gott sei Dank, dass ich schon einen ersten VorstellungsTermin zur Hüftop vereinbart hatte.
Denn bei diesem Termin wurde mir durch die Chefärzte der Anestesi und Ortopädi zu der Hüftop OHNE vorherige Herzop geraten!
Alles ist problemlos gegangen!
Ich habe den Eindruck, dass man mir hier eine fette Herzop als Privatpatient verkauften wollte! Es wurde sogar nachgefragt ob ich mich für eine Herzop entschieden hätte.

Na ja schauen wir mal,...

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (zwischen weniger zufrieden und zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
bisher freundliche Schwestern
Kontra:
zu wenig Patienteninformation, Hygiene
Krankheitsbild:
Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter normalerweise ganz fit ist auf Empfehlung in diese Klinik. Hat eine offene OP gehabt für eine Herzklappe.
An sich war am Anfang alles gut. Nur fehlte mir persönlich die richtige Aufklärung zwecks OP.

Die Zimmer sind relativ klein, die Toiletten in den Zimmern nicht besonders hygienisch. Ich rede hier von der Normal-Station.

Nächsten Tag wurde meine Mutter operiert.
Nach der Intensivstation wurde sie am 2. Tag auf die IC-Station verlegt, wo Ihre Sachen abgeblieben sind weiß kein Mensch zumindest ich nicht!
Sie liegt mit einem älteren Mann im gleichen Zimmer auf der IC-Station. Ihr geht es momentan gar nicht gut, sie beklagte sich über höllische Bauchschmerzen was den Schwestern angeblich bekannt ist. Der Brustkorb war extrem angeschwollen.
Ein Tag später hat habe ich endlich mal eine Fachärztin erwischt, die mir sagte sie würde nicht genug Urin absondern und somit nochmals zur Intensiv und dort eine Dialyse bekommen, aber detaillierte Info habe ich nicht bekommen. Scheinbar hätte Sie was mit der Niere, ob das nicht bekannt ist. Sie hatte noch nie etwas mit der Niere. Kaum ein Arzt zu treffen, die Schwestern wissen auch nicht mehr. Meine Mutter konnte kaum essen, noch trinken. Wobei das Essen wirklich eklig ist, bis auf die Markenjoghurts oder Puddings.

Ich weiß ehrlich nicht wie der Verlauf sein wird.
Aber ich hoffe Sie hat durch die OP keine Nierenfunktionsstörung bekommen und die haben es zu spät gemerkt.
Hygienisch gesehen, ist das Krankenhaus ok aber nicht wirklich einladend. Das Sie mit einem Mann in einem Zimmer ist fand ich auch nicht besonders toll, wobei der arme Mann am ersten Tag gut war und am zweiten gings im schlechter :S

Hervorragend

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
höchste medizinische Kompetenz und vertrauensvoller menschlicher Umgang
Kontra:
gibt es für mich nicht
Krankheitsbild:
Herz-Bypässe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im November 2018 wurde ich mit mehreren Herz-Bypässen operativ versorgt.
Das Team um Herrn Prof. Mehlhorn zeichnet sich durch höchste Kompetenz und sehr angenehmen Umgang aus. Es ist durchaus Zeit für Fragen od. andere Informationen.
Bereits 3 Tage nach der OP war ich schmerzfrei;
6 Tage nach der OP konnte ich entlassen werden.
Am nächsten Tag konnte ich fast 2 Stunden problemlos eine Wanderung mit meiner Frau unternehmen.
In mein Lob und meinen Dank schließe ich das Anästhesie-Team vollumfänglich ein.
Die Helios-Herzchirurgie in Karlsruhe ist uneingeschränkt zu empfehlen.

Herzspezialisten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Pro
Kontra:
Kein kontra
Krankheitsbild:
Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurden bei mir am 8.02.2019 3 Bypässe gelegt ich habe mich in der klinik gut aufgehoben gefühlt
Es arbeiten dort sehr gute Ärzte.
Bin mit der OP sehr zufrieden.
Ich wurde von der Aufnahme bis zur Entlassung sehr gut begleitet.diese klinik kann ich nur empfehlen.

Sehr zu empfehlen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Fachkompetenz
Kontra:
OP-Aufklärung hätte besser sein können
Krankheitsbild:
mechanische Aortenklappe, minimalinvasiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im September 2016 eine undichte Aortenklappe diagnostiziert. Drei Wochen später lag ich in Karlsruhe unterm Messer. Die Entscheidung für die Klinik für Herzchirurige habe ich eigenständig getroffen, nachdem mir mein Hausarzt und die zwischenzeitlich involvierten Ärzte einer kardiologischen Praxis diese und zwei weitere Kliniken empfohlen hatte.
Die Aufnahme an einem Schalter im Foyer verlief routiniert und professionell. Ein Einzelbettzimmer (konnte ich als Kassenpatient über meine Zusatzversicherung buchen) war nach rund 1 Stunde bezugsbereit.
Das eigentliche OP-Vorgespräch hätte allerdings besser verlaufen können, was insbesondere den Deutschkenntnissen der Ärztin geschuldet war. Dafür nahm sich der Anästhesist umso mehr Zeit, um mir die OP im Detail zu erklären. Die OP durch den Chefarzt (minimalinvasiv) verlief ohne Komplikationen. In der zweiten Nacht nach der OP hatte ich aber enorme Schmerzen im Brustkorb, welche nach Entfernen der Thoraxdrainage deutlich weniger wurden. Nach 6 Tagen konnte ich die Klinik verlassen. Nach einer Woche Aufenthalt zu Hause trat ich meine vierwöchige Reha an. Schon kurz nach deren Ende konnte ich wieder allen Tätigkeiten nachgehen, die ich auch vor der Diagnose/vor der OP ausgeübt habe.
Im Nachhinein betrachtet, hätte mir nichts Besseres passieren können, als mich in dieser Klinik operieren zu lassen. Die Fachkompetenz der Ärzte, die Empathie und Freundlichkeit der Pflegerinnen und Pfleger haben mich überzeugt. Hygienische Mängel oder sonstige Defizite im pflegerischen Bereich oder beim Essen konnte ich nicht feststellen. Dass man bei der Vielzahl der Untersuchungen und Patienten auch mal eine Stunde irgendwo warten muss (was bei mir letztlich auch beim Warten auf die Entlassungspapiere der Fall war), konnte ich verschmerzen. Man hat ja in so einer Situation eh nichts anderes vor... ;-)
Insgesamt kann ich diese Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen!

Super Erfolg

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Kompetenz der Ärzte u.Pfegepersonal
Kontra:
Die lange Wartezeit bis man seine Entlassungs Papiere hat
Krankheitsbild:
Koronare Herzkranzgefäß Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kurz zu den Bewertungen,es wird immer einige geben die nicht
Zufrieden sind!
Aber nun zu mir:
Ich musste am 19.9.2007 wegen Herzkrazgefäß Verengung Operiert werden und bekam 6 Baypässe!
Das war vor 11 Jahren,ich bin froh dass es heutzutage diese möglichkeiten gibt.
Ich bin den Ärzten dankbar dass sie diese Aufgabe,die sicher nicht einfach war für mich sehr gut gelöst haben.Ich wurde nach 10 Tagen entlassen!Ich würde mich den Ärzten und auch dem Pflegepersonal wieder
anvertrauen!

Danke

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Ärzte und Pfleger.
Kontra:
unwesentlich
Krankheitsbild:
Hhaupstammstenose mit 3 Gefäßverschluss.OP mit 2 Bypässe.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 10/2016 mit 66 Jahren Risikopatienten mit 24% Herzleistung w.Hauptstammstenose und erhielt 2 Bypässe.

Alles, absolut alles verlief hervorragend.

Die Ärzte wie auch das Personal der Pflege tun das Beste.
Nach nur 5 Tagen würde ich entlassen zur Reha.

Ich war jederzeit absolut schmerzfrei, ab dem 3 Tag ohne jedes Schmerzmittel- vermutlich der Erfolg sehr guter OP.

Heute,2 Jahre danach, geht es mir "sehr"gut ,zwar mit "nur35% Herzleistung aber praktisch ohne Einschränkung.

Mit diesen Zeilen möchte ich nicht nur der Klinik danken, sondern anderen Patienten einen Teil der Angst nehmen.

Ich wünsche Gesundheit und bin dankbar.

Aortendissektion, Aortenklappeninsuffizenz

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Man hat vergessen die Angehörigen nach der Op bzw über die zweite OP zu Informieren.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Patient mit schwerer OP der eigentlich nicht lange sitzen durfte , musste von 8.00 bis 12.00 Uhr auf dem Flur sitzen da seine Papiere für die Verlegung nicht fertig wurden. Der Stationsarzt hatte 5 X machgefragt .)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisch super gut, sehr empfehlenswert
Kontra:
Die Verwaltung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Fachlich ist die Klinik echt super. Sehr zu empfehlen.
Verwaltung über Haupt nicht.
Nach Stunden langem warten auf dem Flur (von 8.00 bis 12.00) wurde der Patient ohne Papiere verlegt. Die Anschluss Untersuchung im anderen Klinikum war nicht mehr möglich

Herzlichen Dank !

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Minimalinvasiver Aortnklappenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Mensch kritisiert gern ungeniert,
die Wertschätzung oft deplaziert.
Drum möcht ich gerne „Danke“ sagen,
bin sehr zufrieden, keine Klagen.
Mit ihrer Hilfe wurde es wahr,
nach der OP in diesem Jahr.
Gleichwohl dem TÜV geht es nun weiter,
auf der neuen Lebensleiter.
Ich gebe es auch gerne zu,
die Seele hat nun ihre Ruh.
Wenn gleich das Herz, ob rund, ob platt,
nicht Flügel, NEIN, 4 Klappen – hat.
So hält sie doch nicht viel vom Fliegen,
das pumpen scheint ihr mehr zu liegen.
Sie dient uns so auf dieser Weise,
vom Säugling bis zum Greise.
In Zukunft ist es mein bestreben,
Meinen Motor noch besser zu pflegen.
Was wichtig ist aus meiner Sicht,
die Zeit in diesem Haus, vergeßAor ich nicht.
Schöne Erinnerungen werden wach,
viel Freude, wenig Ungemach.
Medizinisch sehr gut aufgehoben,
besonders Pfleger, Schwestern, und Ärzte/innen loben.
Gilt auch der Küchengarde generell,
fürs kulinarische speziell.
Dem Zimmerservice wurde nichts zu viel,
mein Wohlbefinden war ihr aller Ziel.
Darum dank ich Allen hier im Haus,
für ihre Bereitschaft tagein, tagaus.
Mit Feingefühl sehr gut betreut,
meinen Besuch hier nicht bereut.
Mit Wärme, dazu Herzlichkeit,
hab gespürt die Menschlichkeit.
Geprägt durch ihre nette Art,
stets ein gutes Wort parat.
Hilfsbereit und stets zur Stelle,
die guten Geister für alle Fälle.
Das ganze Team, mach keine Witze,
von A-Z einfach nur Spitze !!!!
Sehr feinfühlig, exakt, genau,
immer freundlich ohne Schau.
Sanfte Behandlung, nebst Qualität,
für alle höchste Priorität.
Hab diese Leistung ungeniert,
mit hervorragend prämiert.
Die Helios Klinik für mich konkret,
bleibt ein Stück Identität.
Es war mir Partner und Geleit,
stets freundlich und sehr hilfsbereit.
Die Symbiose hat gestimmt,
weil Menschen hier noch Menschen sind.
Als Glückspilz drum in diesen Sachen,
für diesen Standort Werbung machen.
Schön ist die Hoffnung, komm vielleicht wieder,
lass mich verwöhnen, nichts ist mir lieber.
Verdrück eine Träne, sag leise „ADE“
Trotz Heimweh, Abschied tut weh.
Nochmals Danke, ich grüß sie alle,
alles Gute, in jedem Falle.

Glück gehabt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
doppelter Herzklappenaustausch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles perfekt und sehr gut

DANKE!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtes Team der Intensivstaion
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herz-OP (Aortariss, Bypass, Stents)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde zu einer Not-OP, für uns völlig überraschend, nach Karlsruhe gebracht. Was besseres hätte ihr und uns Angehörigen nicht passieren können!!! Alles war erstklassig. Die Ärzte, die Pfleger - unglaublich zuvorkommend, hilfsbereit, einfach KLASSE! In einer so schweren Situation so toll betreut zu werden ist unglaublich wichtig. VIELEN DANK an das gesamte Team der Intensivstation!!!!!

Bypass OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurden am 16.01.2018 drei Bypässe gelegt.Ich bin mit dem Verlauf in der Klinik sehr zufrieden.
Voruntersuchung am Tag von der OP.Ich habe mich immer bestens betreut und sicher gefühlt. Die Abläufe sind gut organisiert und in allen Bereichen sind die Mitarbeiter, Schwestern/Pfleger und Ärzte sehr freundlich und hilfsbereit !
Man bekommt jederzeit und von jedem Auskunft.Auf diesem Weg nochmal ein großes Dankeschön an alle Ärzte und Schwestern/Pflegern! Wenn man dürfte, würde ich hier auf jeden Fall ein paar Namen nennen.

Ich empfehle das Krankenhaus auf jeden Fall weiter und würde mich dort sofort wieder behandeln lassen.

Vielen dank an das ganze Team

Erfahrung als Notfallpatient

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die guten Ärzte
Kontra:
Personal Hygiene Verpflegung
Krankheitsbild:
Notfalop Aortenriss und Herzklappenl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über die Ärzte gibt es nur Gutes zu berichten. Bis auf einige wenige Ausnahmen vom Personal kann man nichts positives sagen. Essen war nicht geniessbar. Hygiene läßt viel !!! zu wünschen übrig. Im Schrank fand sich noch eine Tasche von einer anderen Patientin, welche mir sogar noch nachgeschickt wurde. Das "Badezimmer" war unbenutzbar. Dort befanden sich Berge von schmutziger Wäsche. Auf dem Boden waren noch Blutspritzer, diese wurden mir auf Nachfrage als Desinfektionsmittel erklärt, gebrauchte Spritzen, sodaß man davon ausgehen kann, dass dieses Zimmer schon lange keine Reinigung erlebt hat. Kurzum nicht weiter empfehlenswert. Schade um die guten Ärzte.

4-Fache-Bypass-OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ohne Worte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare Herzkrankheit (KHK)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag

Ich bin 39 und wurde 9/13 in der Herzchirurgie operiert.
Mir wurden 4 Bypässe gelegt.Mir ging es schon kurz nach der OP hervorragend, was sich bis heute so gehalten hat. Ich habe bis heute keinerlei Einschränkungen.
Von der Aufnahme, bis zur Entlassung, bin ich sehr sehr gut und sehr menschlich behandelt worden.

Ich empfinde dem Team der Karlsruher Herzchirurgie gegenüber, eine sehr tiefe Dankbarkeit.

Vielen Dank

S. D.

OP gelungen, Patient lebt gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Spitze Klinikteam
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Bypass-Op mit 4 Bypässen.
Ein enormer Eingriff.
Ich wurde auf die OP sehr gut vorbereitet. Beeindruckt war ich von der Handhabung meiner Persönlichen Sachen. Es gab einen OP-Beutel mit den notwendigsten Hygieneartikeln. Der Rest wurde in einem flexiblen Kleiderschrank sicher aufbewahrt.
Von der OP habe ich nur den üblichen brennenden Einstich in der Hand gespürt.
Als ich wieder aufgewacht bin wurde ich in der ersten Intensivstation von einem ausgezeichneten, einfühlsamen Pflegeteam umsorgt. Besonders toll, dass man meine Frau angerufen hat, und sie gleich mit mir sprechen konnte!
Auch war ein Physiotherapeut anwesend, der sofort mit Atemübungen begann und mit einfachsten Hilfsmitteln eine Schmerzlinderung beim Husten beibrachte.
Trotz dem enormen eingriff fühlte ich keine Schmerzen.
Nach 8 Tagen Klinikaufenthalt wurde ich in die Reha nach Gernsbach überstellt, wo ich wieder fit gemacht wurde.
Ich habe 5 Wochen nach der OP hinter mir und bin wieder auf gutem Wege zu einem Gesunden beschwerdefreien Leben.
Danke an die medizinische und pflegerische Höchstleistung dieser Klinik!
Nachbemerkung: Das Essen war eine Katastrophe!
Aber vielleicht ist das Teil der Therapie:" Schnell raus aus dieser Klinik"

Neue Herzklappe

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles auf was es bei dieser OP wirklich ankommt
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer eine kompentente Klinik erwartet ist hier richtig. Im Alter von 82 wurde die Herzklappe erneuert. Nach sechs Tagen konnte die Reha beginnen. Besser geht es nicht!

Mitralklappen Rekonstruktion

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mitralklappen Rekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine minimal-Invasive Rekonstruktion der Mitralklappe durchgeführt.
Ich bin mit dem Verlauf in der Klinik sehr zufrieden.
Voruntersuchung am Tag von der OP
OP Dauer 4 Std
1 Tag Intensiv
1 Tag IC Station
7 Tage auf der Station
Ich habe mich immer bestens betreut und sicher gefühlt. Entlassung nach 10 Tagen ohne Probleme in die Anschlussreha. Mir sind auch während des Aufenthaltes in der Klinik keine Besonderheiten aufgefallen.
In Sachen Essen und Zustand der Räumlichkeiten wäre noch Luft nach oben, aber dies steht nicht an erster Stelle.
Jederzeit wieder bei diesem OP-Team.

jederzeit wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr netted und kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 88 jährige Mutter wurde am 02.02.16 aufgenommen und bekam am 05.02. eine Herzklappe minimalinvasiv eingesetzt. Am 12.02. kam sie direkt von der Klinik in die Reha.

Von Beginn der Aufnahme bis zum Tag der Entlassung war meine Mutter und ich als Tochter mit allem sehr zufrieden.

Die Abläufe sind gut organisiert und in allen Bereichen sind die Mitarbeiter, Schwestern/Pfleger und Ärzte sehr freundlich und hilfsbereit !
Man bekommt jederzeit und von jedem Auskunft.

Gleich nach der OP wurde ich vom Arzt telefonisch über den Verlauf informiert.

Bei meiner Mutter lief trotz des hohen Alters alles problem- und komplikationslos.

Wir wurden über alle notwendigen Schritte im Vorfeld genau informiert und hatten Gelegenheit unsere Fragen und Sorgen zu nennen. Jeder, auch die Ärzte nahmen sich genügend Zeit.

Wir haben uns jederzeit gut und kompetent betreut und versorgt gefühlt.

Mit dem Essen war meine Mutter mit wenigen Ausnahmen zufrieden.
Wir beurteilen in einem Krankenhaus nicht in erster Linie das Essen, sondern die medizinische Versorgung und die war sehr gut.

Auf diesem Weg nochmal ein großes Dankeschön an alle Ärzte und Schwestern/Pflegern! Wenn man dürfte, würde ich hier auf jeden Fall ein paar Namen nennen.

Wir empfehlen das Krankenhaus auf jeden Fall weiter und würden meine Mutter hier wieder behandeln lassen.

Die Organisation bzgl. Anschluß-Reha verlief auch sehr gut!

Drainage

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schiegemutter hatte vor 3 Jahren eine Bypass OP, als sie im Okt. 2015 eine starke Erkältung hate und ihr Hausartzt sie zu röntgen schickte wurde festgestellt, dass ein 25cm lange Drainageschlauch bei der OP vergessen wurde.
Sie wurde erneut im Jahre 2016 im Vincensius Krankenhaus erneut operiert um diesen Schlauch aus Lunge und Herz zu entfernen.
Ist doch super oder ??

Fast perfekt!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (liegt nur am Essen)
Pro:
Medizinisch gut
Kontra:
Tagesessen: Iss oder hungere!
Krankheitsbild:
Koronare Gefäßverengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War eine Woche vor Weihnachten zur Herz-OP hier. Die medizinische Versorgung vor, während und nach der OP war aus meiner Sicht hervorragend. Nach einer Woche war ich schon wieder zu Hause. Auf der Normalstation war man bei Bedarf stets für mich da und half. Nur das Essen: jeden Tag wurde man für den nächsten Tag nach seinem "Wunschessen" gefragt: kein einziges Mal bekam ich es. Aber da mir eigentlich eine sehr gute medizinische Versorgung lieber ist - was soll`s. Deshalb kann ich diese Klinik weiterempfehlen.

Chaotische Verhältnisse

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

-----

1 Kommentar

Jonny137 am 01.02.2016

Aortenklappen-Ersatz über Leistenkatheter (transfemoral)

HÖLLE !!!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Normalstation vor OP, Stationsärztin sehr freundlich
Kontra:
Unhygienisch, s. schlechte Info, Unfreundlichkeit, Essen bääh!!!
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP, Herzschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im Moment meine Mutter (81) in der Klinik. Herzklappen-Rekonstruktion, Tag darauf noch Herzschrittmacher. Sie ist nun den 15.ten Tag in der Klinik und hängt auf der IC-Station fest.
Ihr geht es sehr schlecht.
Das Wort "Hölle" passt wirklich zu diesem Klinikaufenthalt!!
Unfreundl. Schwestern, WENN(!) man einen Arzt zu sprechen bekommt, weiß der einem auch nicht wirklich weiter, meine Mutter wurde fixiert, hat kitzeblaue Unterarme,( möchte gar nicht wissen, was ihr noch getan wurde!) Essen......kann ich nur dazu sagen, ICH würde diese Pampe auch NICHT essen!
Sie bekommt Abführmittel, venöse Nahrung (da sie dieses "gute" Essen nicht isst). Stuhlgang geht ins Bett, da sie selber keine Kraft hat sich per "KLINGEL" zu melden. Sie sagt es dann, wenn mal "zufällig" eine Schwester ins Zimmer rein kommt, dass sie Stuhlgang hatte. Auf ein lapidares "ja, wir kommen gleich" lag meine Mutter "ZWEI" Stunden in ihrem Durchfall!!!! Und an dem Tag (gestern) war ich bei ihr und hab noch Druck gemacht, kann schlecht Schw. an Haaren bei ziehen. Wenn ich gestern nicht bei ihr gewesen wäre, wäre Sie noch weitere 5 (!) Stunden, bis der Durchgang abends um ca. 18.30 Uhr ist, in Ihrer auf Deutsch gesagt "Scheisse" gelegen!!!
Möchte nicht wissen, wie lange sie heute drin lag, da sie ja bestimmt wieder Durchfall hatte. Laut Schwester ist die Nahrungslösung abführend und O-Ton Schwester: "wenn nix festes rein kommt, kann auch nichts festes raus kommen"
Essen wie gesagt, würde ich auch nicht essen, und es heißt, sie trinkt nicht. Tja, WIE soll die arme Frau trinken, wenn sie so schwach im Bett liegt, dass sie nicht mal die Schnabeltasse selbst zum Mund führen kann??
Geschweige wie soll sie selbst Medikamente einnehmen,die ihr lediglich im Medikamentenbecher auf den Nachttisch gestellt werden?
Bei allem Verständnis für Überbelastung und Unterbesetzung, aber SO ETWAS DARF NICHT VORKOMMEN!!
Ein Stück Vieh wird besser behandelt!!
Da ich mit dem Auto 2einhalb bis 3 Stunden Fahrt habe, mit dem Zug 3einhalb Stunden, kann ich leider nicht täglich in die Klinik nach Karlsruhe fahren.
Auf den 3.2.2016 ist angeordnet, dass sie in eine Geriatrische Reha kommt.
Ich kann nur hoffen, dass meine Mutter durchhält und es überlebt!
Den "Lebenswillen" den man vor der OP durchaus noch hat, wird einem mit diesem Klinikaufenthalt in dieser Klinik nämlich gänzlich genommen!!!
Wer durch die HÖLLE möchte, der ist in dieser Klinik richtig!!! :-(((((((

2 Kommentare

Jonny137 am 30.01.2016

Kann diese Beurteilung nur voll nachvollziehen......

  • Alle Kommentare anzeigen

Der Aufenthalt war ein Martyrium

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Bei der ersten Entlassung wurden meine Sachen in einen Müllsack gepackt, weil man das Bett brauchte. Ich wartete auf dem Gang.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psysiotherapeuten - liebe Menschen, die hörten einem zu
Kontra:
Hygiene, Essen, Umgang mit herzkranken Menschen, keine Zeit, Fehlentscheidungen, ...
Krankheitsbild:
Aortenklappen-Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2014 operiert und sollte "nur" eine Aortenklappe erhalten. Der Eingriff erfolgte Minimalinvasiv - das war der erste Fehler.
Dadurch wurde die Aorta verletzt und so entstanden im weiteren Verlauf 2 Aneurysmata (Aneurysma falsum).
Des Weiteren wurde die erweiterte Aorta (Aneurysma versum) nicht operiert. Die Aneurysmata wurden ein Jahr später unter Lebensgefahr in einem anderen Klinikum erfolgreich operiert! (Überlebenschance ca. 40% mit der Gefahr ein Pflegefall zu werden)

In Karlsruhe wurde ich durch einen Krankenhauskeim infiziert. 10 weitere OPs folgten. Das Brustbein wurde zur Hälfte entfernt.
Die plastische Korrektur (freie Lappenplastik) wurde an der BG-Klinik Ludwigshafen vorgenommen. Man merkte sofort den Unterschied in der Hygiene und in der Professionalität. Auch hatte das Pflegepersonal mehr Zeit.

In Karlsruhe wurde das verdreckte Bett nicht frisch überzogen. In der BG-Klinik jeden Tag, manchmal auch 2 mal am Tag, wenn es sein musste.
Das Essen war eine Katastrophe. Das Müsli bestand aus Haferflocken - Punkt. Eine Schwester hat mir einmal von zuhause ein Müsli von sich mitgebracht.
Einmal bekam ich Tartar (rohes Fleisch mit rohem Ei) zu Essen - hatte ich nicht bestellt!

Intravenöses Antibiotikum (Ersatzantibiotikum) wurde einmal doppelt überdosiert - mit allen Folgen. Tabletten wurden vergessen.
Es wurde ständig Blut genommen - mein INR war trotzdem über 5, als ich notoperiert wurde
Das Marcumar hat kein Mensch richtig eingestellt. Die Stationsärzte haben keine Ahnung

Überweisung in die BG mit CT-Bildern eines anderen Patienten!


Das Martyrium dauerte Monate!

Ich kann nur jeden warnen und von dieser Klinik abraten

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder diese Klinik)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte Beratung bezüglich der Verlegung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Physiotherapeuten haben sich große Mühe gegeben
Kontra:
Personal überfordert und unterbesetzt
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose, Gefäßverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hatte am 16.3.2015 eine Bypass Op und bekam eine neue Herzklappe. Nach einer Woche sollte er schon in die Rehabilitation obwohl sein Allgemeinzustand sehr schlecht war.Er konnte mit Mühe und Not und Rollator gerade mal ans Waschbecken, konnte sich nicht alleine anziehen und die Blutwerte waren auch sehr schlecht.Da wir uns weigerten sollte er nach Hause, auch dagegen weigerte ich mich. Ein paar Tage später brach die Narbe auf und abgestorbenen Gewebe trat hervor, anstatt die Wunde sofort auszuräumen, ließ man ihn damit noch über eine Woche liegen. Das Fazit, das ganze Brustbein war zerfressen (Osteomyelitis) und musste entfernt werden. Es folgten etliche Op's und wochenlange Antibiotikagabe. Nach sieben Wochen verlegte man ihn dann, als sein Zustand schon sehr kritisch war,nach Darmstadt zur Plastik Op.Eine sehr weite Fahrt im Krankenwagen mit einem schwer kranken Patienten.Am dritten Tag,noch vor der geplanten Op verstarb er an einer Embolie.
Das Bett in Ka war ständig schmutzig, voll Blut. Das störte nicht.Entweder er bekam keine Tabletten oder welche die gar nicht für ihn bestimmt waren oder auch mal zu viel.
Obwohl man das Essen wählen konnte bekam er 7 Wochen das gleiche Abendbrot und mittags nie was er bestellt hat.Die Schwestern fühlten sich für vieles nicht verantwortlich, so musste ich bis abends bleiben,damit mein Mann inhalieren konnte, alleine schaffte er das nicht.
Mit dem Stationsarzt zu sprechen war sinnlos, der hatte keine Ahnung, fand sich immer nicht für zuständig.
Bei der Verlegung bekamen wir die Papiere eines anderen Patienten mit usw, könnte noch seitenlang Missstände berichten.

2 Kommentare

Raphaela78 am 19.09.2016

Oh Gott, das ist ja furchtbar. Mir schauderts beim lesen.
Mein Beileid!

  • Alle Kommentare anzeigen

Der Patient steht nicht im Vordergrund

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Vorab wussten wir als Angehörige nicht, dass wenn nicht alles planmäßig verläuft, dass die Pat. in Weaningkliniken verlegt werden. Kann weit weg sein; z.B. Frankenthal.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Personal auf der Intensiv war sehr zuvorkommend)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes und kompetentes Personal auf der Intensiv
Kontra:
Mensch steht nicht im Fokus
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde im August 2015 Bypass operiert.Da es mit dem Extubieren nicht nach Vorschrift klappte, wurde er ca.nach 1 Woche nach Frankenthal zum Weaning ( entwöhnen der Beatmung) verlegt.Wir als Angehörige,
wurden sehr kurzfristig darüber informiert. Bei ca. 40 Grad im Sommer wurde er mit einem Krankenwagen transportiert. Danach kämpfte er 1 Monat ums überleben, da die Verlegung viel zu früh und zu stressig für ihn war, lt.Auskunft des Klinikpersonals. Für uns als Angehörige bedeutete dieses Krankenhaus ca. 200km Fahrweg.
Dort war er als Patient sehr menschlich und pflegerisch gut betreut.
Als er wegen einer Komplikation nochmals in die Heliosklinik zurück musste, wurde er so schnell wie möglich wieder abgeschoben, da er an einem Durchgangssyndrom litt.Man wollte keine "Querulanten ". Nachdem uns einen Ärztin auf den AB gesprochen hatte, lag er auch schon im Krankenwagen nach Frankenthal.Dort kam er abermals in einem schlechten Allgemeinzustand an.

Als ich mit der Presse drohte, konnte ich mit Prof. Mehlhorn persönlich sprechen, und unseren Unmut kundtun.Er entschuldigte sich für all die geschehenen Vorfälle und begründete die Verlegung mit Rentabilität.

Menschen werden wie Ware verschickt. Empathie für Schwerstkranke gibt es nicht. Leider geht es nur noch um Einsparungen, auf Kosten der Patienten und des Personals.

Wir hätten keine bessere Klinik finden können

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ist aber meiner Meinung nach nicht so sehr wichtig, ein Krankenhaus ist kein Hotel, wichtig ist die medizinische und pflegerische Versorgung.)
Pro:
Absolut kompetent, medizinisch und menschlich
Kontra:
Na ja, eigentlich nur, dass es für die Urinflaschen auf der Normalstation, auf der mein Vater lediglich am Tag vor der OP lag, keine Deckel gab.
Krankheitsbild:
Bypass-OP bei Dreigefäßerkrankung nach Herzdekompensation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was diese Klinik und das gesamte Personal auf der Intensivstation (nur mit diesem hatten wir zu tun) geleistet hat, ist in Worten eigentlich nicht zu beschreiben. Sobald wir zur Besuchszeit auf die Intensivstation kamen, wurden wir von der aktuell für meinen Vater zuständigen Pflegekraft begrüsst, die bei Gesprächsbedarf sofort einen Arzt verständigte. Der Arzt oder die Ärztin nahm sich viel Zeit (und wir kamen täglich zu Besuch), den aktuellen Stand und das weitere geplante Vorgehen zu erklären. So waren wir trotz Sorge und Angst beim Heimgehen beruhigt, weil wir wussten, dass mein Vater bestens versorgt wird. Es sind auch oft die Kleinigkeiten: Für meine Mutter wurde immer gleich ein Stuhl ans Krankenbett gestellt, das Bett auf eine Höhe gefahren, dass sie die Hand des Patienten halten konnte. Es gab viel für uns Beängstigendes, weil Unbekanntes auf der Intensivstation. Durch die Gespräche und Erklärungen wurde uns die Angst genommen. Wir wurden dazu ermuntert, mit meinem Vater, der im künstlichen Koma lag, zu sprechen, zu erzählen. Trotz all der Technik war das Menschliche an erster Stelle. Und als mit Hilfe aller mein Vater langsam wieder aufwachte und die Umgebung bewusst wahrnahm, wurde er in die für ihn richtige Klinik verlegt, um von der Beatmung loszukommen und wieder sprechen und schlucken zu lernen. Und nach fast 4 Monaten Krankenhaus ist er nun wieder daheim und kann sein altes Leben wieder aufnehmen. Dies war nur möglich durch ärztliches Können, Fingerspitzengefühl der behandelnden Ärzte - und natürlich auch den festen Willen des 82-jährigen Patienten.

alles war super

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragender Arzt Dr. Posival
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
Aorten-Aneurysma OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung durch Dr. Posival nach festgestellter Aneurysma Erweiterung. Schneller OP-Termin. Alles gut verlaufen. Nach einer Woche in die Reha wurde gut organisiert. Fühle mich 1 Jahr nach der OP wieder gesund. Das Personal war freundlich und nett. Das Essen war Nebensache nach diese schwere Operation. Danke für die gute Arbeit.

Nie mehr

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger auf Intensiv sehr unfreundlich
Kontra:
Information extrem schlecht
Krankheitsbild:
Herz-Op, Kompliationen mit Langzeitaufenthalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schmutzige Böden, extrem unfreundliche Ärzte, fast keine Patienteninformation und wenn dann nur arrogant und aggressiv.
Auf der IC-Station sehr unfreundlich es Pflegepersonal.

1 Kommentar

Stanley2 am 19.11.2015

diesem Kommentar kann ich nur beipflichten, so habe ich es auch empfunden

Zufrieden!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, gute Organisation
Kontra:
nicht wirklich
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war im November 2014 zehn Tage zur Herzklappen- und Bypass-OP in der Herzchirurgie in Karlsruhe.
Alles in allem war sie und wir als Angehörige überaus zufrieden mit der Betreuung und Behandlung durch die Ärzte und das Pflegepersonal.
Am Aufnahmetag merkte man, dass hier alles automatisiert abläuft, von den Aufnahmeformalitäten über das Aufnahmegespräch mit der Schwester und das Erstgespräch mit dem Stationsarzt usw. Alle waren sehr freundlich und haben sich Zeit genommen.
Nach der OP erhielt ich direkt einen Anruf des Arztes, wie alles verlaufen und der aktuelle Zustand ist.
Die Zimmer sind geräumig und zweckmässig, das Essem scheint verbesserungswürdig zu sein. Damit kann man leben.
Da wir selbst Pflegekräfte sind, weiß man, dass manches, was hakt, nicht dem Personal anzulasten ist, sondern anderswo anzukreiden wäre. Hier gab es eigentlich nichts Besonderes. Lediglich die Entlassung am letzten Tag wurde nicht gut kommuniziert - meine Mutter erfuhr vom Nachtdienst, dass sie wohl am gleichen Tag entlassen wird. Anschlussheilbehandlung wurde direkt am 1. Tag in die Wege geleitet und startete schon drei Tage nach der Entlassung in Karlsruhe.
Wir waren zufrieden und können die Herzchirurgie in Karlsruhe mit gutem Gefühl weiter empfehlen.

Klinik ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine OP mit 3 Bypässen durchgeführt. Innerhalb einer Woche war ich schon wieder soweit auf den Beinen, daß ich nach Hause konnte und 2 Tage später kam ich in die Reha. Also ein großes Lob dem Operateur Dr . Posival und seinem Team.
Einzig zu dem Essen wäre etwas negatives zu sagen, z.B dass man einen Tag nach der OP eine rießige Portion Rinderbraten mit Kartoffelknödel bekommt und dann wieder später leichte Kost wenn es gar nicht mehr notwendig wäre.
Da stimmt weder die Qualität noch die Organisation( beim Frühstück gab es öfter etwas anderes als bestellt.)
Aber was nützt das beste Essen wenn das Ärzte- Team nicht gut wäre.
Zusammenfassend war ich wirklich zufrieden und mir geht es heute 4 1/2 Wochen nach der OP gut.

Willkommen im Chaos-Club

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Mangelhafte unfreundliche Kommunikation
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Willkommen im Chaos Club!

Hier weiß eine Hand nicht was die andere macht. Kommunikation ist mangelhaft. Information der Ärzte und Pflegepersonal ungenügend, und wenn man nachfragt, werde alle ganz schnell unfreundlich und barsch. Diesen rüden Umgangston haben vorallem Herzpatienten nicht verdient. Es sind immerhin Menschen und keine Umsatzträger. Es geht nur uns den Kommerz. Die Klinik insgesamt ist in einem ungemütlichen Zustand, baulich ist hier dringend Sanierungsbedarf. Das Personal steht seitens der Verwaltung dermaßen unter Druck, dass ein besseres Arbeitsklima wohl kaum zu erwarten ist. Human Kapital ist hier ein Fremdwort.
Wir haben unsern Vater postwendend wieder mit nach Hause genommen. Das war die beste Entscheidung, die wir haben treffen können. Wer durch die Hölle will, ist hier bestens aufgehoben, allen anderen ist diese Klinik nicht zu empfehlen. Über das Ambiente und das Essen möchte ich mich gar nicht weiter auslassen, denn das ist zweitrangig und wurde bereits in anderen Bewertungen ausreichend erläutert.

2 Kommentare

Stanley2 am 19.11.2015

Eine bessere Überschrift als Chaos Club hätte man nicht finden können!

Da haben Sie gut daran getan Ihren Vater hier wieder rauszunehmen. Ich habe es leider verpasst.

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert und Überlebenswert !

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Team, sehr empfehlenswert !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente Ärzte.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut , bin nach 12 Wochen wieder sehr fit.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einfach etwas mehr Einfühlungsvermögen in besonderen Situationen !)
Pro:
Klasse Personal in der Intensiv, ein riesen Lob an die Betreuer ob Arzt oder Schwester.
Kontra:
Essen, vermutlich ein sehr günstiger Lieferant ? Keine Empfehlung, aber wer hat nach so einer OP. schon Hunger???
Krankheitsbild:
Beipass Operation.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit dem Hubschrauber in diese Klinik eingeliefert.
Der Arzt mit dem ich noch ein kurzes Gespräch hatte, machte mir die Situation innerhalb einer Minute klar. O.K.: O.P. oder sterben?
Naja , ich hatte keine Wahl.( Hätte ich sowieso nicht selber entscheiden können.)
In der Intensivstation aufgewacht dachte ich, ich bin in der Hölle.
Keine Ahnung, bis ein Mensch realisiert wo er sich nach so einem Eingriff befindet? Aber.....
Um es nochmals zu betonen:
Absolut eine geile Leistung des Personals, wobei ich die Schwestern sowie die Ärzte besonders hervorheben möchte, rundum Versorgung 24 Stunden.( Habe mich in dieser ( Scheißsituation)
bestens versorgt gefühlt) !!!!!
Zwischenintensiv: halt eine Herzklinik, Abfertigung wie in einer Produktionshalle.
Essen, nicht empfehlenswert.
Endstation vor der Übergabe an die Reha, ein Doppelzimmer.
Das Ernährung sollte in solchen Fällen etwas im Vordergrund stehen, aber das essen nach wie vor
nicht erträglich.
Aber ich bin dem Personal dieser Klinik sehr Dankbar für die menschlich sehr gute Leistung!

Alles Top

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Schwestern
Kontra:
Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
2 facher Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich gut aufgehoben und bestens betreut. Alles super verlaufen und meine Pumpe prima generalüberholt :)

Klinik in der ein Krankenhauskeim wütet und Menschlichkeit ein Fremdwort ist

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da läuft so viel falsch ich kann nur jedem Raten sich eine andere Klinik zu suchen. Mein Vater hat vier Bypässe bekommen und sich gleich mal einen Krankenhauskeim zugezogen. So dass er fast zehn Wochen in der Klinik war, Schwämme eingesetzt bekam, eine Pumpe bekam und alle paar Tage zum Wechsel der Schwämme wieder operiert werden musste. Er lag im Zimmer mit einem Patienten dem das Gleiche passiert ist und während der Zeit habe ich mindestens sechs Patienten mit dem Gleichen kennen gelernt. Fast schien es so, dass da eine Keiminfizierung an der Tagesordnung ist. Dann wurden ihm die Fäden am Bein zu ziehen vergessen und mussten Wochen später unter Vollnarkose gezogen werden. Bei den Klammern in der Brust hieß es vom Chirurgen, dass die 21 Tage drin bleiben müssen. Der Stationsarzt und die Schwestern wollten diese dann mit aller Gewalt nach 14 Tagen ziehen. Und heute der absolute Wahnsinn wird er mir nicht dir nichts ohne Vorankündigung entlassen, obwohl wir während der Ganzen Zeit mit Ärzten und Schwestern gesprochen haben, dass wir sie bitten, dass er gleich anschließend in Reha kommt da er alleinstehend ist und sich im Moment nicht selbst versorgen kann. Er wurde heute bei der Visite entlassen, Bis wir kamen (von der Arbeit weggeeilt) hatte man ihm das Bett unterm Hintern weggenommen und seine Sachen in Müllsäcke gepackt weil man das Zimmer gebraucht hat. Nun überlegen wir gerade wie wir ihn zu Hause die Treppen hoch bekommen sollen...

Wo gibt's denn sowas.....

1 Kommentar

Stanley2 am 19.11.2015

Ja hier in dieser Klinik gibt es einiges!!!!! was schief läuft.

So viele negative Bewertungen über den Klinikaufenthalt . Da nützen die wenigen guten Bewertungen auch nichts. Diejenigen, die hier zufrieden waren haben einfach nur Glück gehabt dass nichts passiert ist.
Ich bin selbst Leidtragende dieser Klinik und würde sie aufgrund meiner Erfahrungen nie empfehlen

Und nochmal Glück gehabt.

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Sich in dieser Klinik operieren zu lassen war ein Fehler
Krankheitsbild:
Stenosen der Herzkranzgefäße
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meinem Mann wurden im Juli 2012 3 Bypässe gelegt.Nach einem Jahr mußte er wegen Herzbeschwerden in die Kardiologie. Die Untersuchung ergab, daß 1 Bypass ohne Funktion war. Es wurden dafür 2 Stents gesetzt.Gestern das Gleiche nochmal, ein weiterer Bypass ohne Funktion. Heute wurden wieder 2 Stents gesetzt, d.h. nach 18 Monaten arbeitet einer von drei Bypässen noch.

Hier wird das Herz gut versorgt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06.11.2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hohe ärztliche Kompetenz , sehr gute Versorgung, guter psychischer Beistand
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr zu lobende Versorgung und Pflege nach OP, Nachsorgeuntersuchungen wurden gewissenhaft ausgeführt.

Bypass OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fühle mich sehr gut seit über 2 Jahre nach der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März 2011 war ich zur Bypass OP in der Klinik.
Meine Erfahrung von dem ersten Gesprächstermin bis zum OP Termin und der Entlassung war sehr positiv.
Im Einzelnen gilt mein Lob dem größten Teil der Schwestern die sich mit Wärme und Sachverstand um uns Patienten kümmerten.
Das Ärzteteam gab mir vertrauen und inneren Frieden für die OP, auch die täglichen Visiten vermittelten den Eindruck das man sich intensiv um das Wohl des Patienten bemüht.
Die Zimmereinteilung mit dem Esszwischenraum habe ich als angenehm empfunden und die Menüauswahl samt der Speise war sehr gut.
Die Atmosphäre in der Klinik war locker und freundlich. Auf Grund meiner Erfahrung
In der Klinik kann ich sie sehr empfehlen.

Aufenthalt 16.04--27.04.2013

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Aerztliche Beratung Pflegepersonal
Kontra:
An bez. Abmeldung
Krankheitsbild:
Herzklappen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme sehr Langwierig, Aerzte und Pflegepersonal Top-Super Kompetent. Verpflegung Gewöhnungsbedürftig nicht meine Richtung. Entlassung die reine Kathastrophe, (meine dauerte 3 Stunden)

Meiden sie die Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Aortenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Aufklärungsgespräch Komplikationen heruntergespielt. Seit der Aortenklappenoperation habe ich einen Schlaganfall. Ich war dort 6 Wochen auf der Intensivstation. Personal einschließlich Ärzte sehr ungehalten, keine Transparenz, Kommunikation unzureichend. Atemnot meinerseits wurde ich als "psychish labil" eingestuft. Als die Atemnot nicht besser wurde, haben sie es doch untersucht. Dann erhielt ich eine Pleurapunktion. Ich hatte 200ml Flüssigkeit in der Lunge. Meine anschließende Rehamaßnahme wird jetzt unterbrochen. Mir geht es schlecht. Die Klinik hat leider meinen Gesamtgesundheitszustand vorher nicht abgeklärt. Ich hätte mich nie operieren lassen dürfen. Man hat mich über den Tisch gezogen! Es geht wie immer nur ums Geld!

Klinik hat mir das Leben gerettet

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von Aufnahme bis Entlassung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung vor OP sehr ausführlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflegekräfte im Intensivbereich hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent, freundlich)
Pro:
Chefarzt, Ärzte und Pflegekräfte im Intensivbereich
Kontra:
Verpflegung war an 2 Tagen verbesserungsfähig
Krankheitsbild:
Aorta Aneurysma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operation wegen Aorta Aneurysma im Januar 2012.
Von der Erstkontaktaufnahme wegen evtl. Eigenblutspende bis zur Aufnahme sehr gute Beratung, so dass ich mich dort hervorragend aufgehoben fühlte. Beste Behandlung in der Intensivstation mit sehr freundlichen und kompetenten Ärzten und absolut klasse Pflegekräften, denen nichts zu viel war. In der Zwischen- und Pflegestation wurde ich auch sehr gut behandelt, so dass ich nach 12 Tagen bereits in die Reha entlassen werden konnte.
Auch die Beratung wegen der Reha war sehr kompetent.
Einziger Kritikpunkt von mir ist, dass das Essen an 2 Tagen verbesserungsbedürftig war, zwar genießbar, aber nicht nach meinem Geschmack.
Die 2 Bettzimmer waren wie im Hotel sauber, gemütlich und durch das separate Speisezimmer für jeweils 4 Betten auch sehr geräumig und bei Besuch konnte die Intimssphäre gewahrt bleiben.

Weitere Bewertungen anzeigen...