VAMED Rehaklinik Bergisch-Land

Talkback
Image

Im Saalscheid 5
42369 Wuppertal
Nordrhein-Westfalen

38 von 50 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

50 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle Klinik super Strukturiert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für eine super Freundliche Atmosphäre beim Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles von den Mitarbeitern übers Essen bis hin zu den Anwendungen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird man sehr gut geholfen,man muss natürlich auch wollen,es ist nun mal kein Urlaub.

Nicht geeignet für Patienten mit körperlichen Einschränkungen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Bei Schmerzen wurde sofort ein Ultraschall gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Zimmer
Kontra:
Keine individuelle Anwendung, Organisation,
Krankheitsbild:
Krebs, einarmig, Rücken-muskulatur-verlust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme, als Ziele der Reha besprochen wurden,sagte. In 3 Wochen!!! 3 Einzel KGs, halbe Stunde. Massagen gegen die Verhärtungen gab es keine.

Bei der wöchentlichen Visite, hieß es immer,sie kümmere sich, daß ich mehr Krankengymnastik erhalte. Nach 16 Tagen stand es zum ersten Mal auf dem Plan.

Jede Menge für mich unnützer Anwendungen.

Die meisten Anwendung, alles Gruppen. kann ich aufgrund meiner körperlichen Einschränkungen nicht machen. Ich weiß nicht aus wie vielen Anwendungen ich schon gebeten wurde, dann rausgehen, weil ich das nicht machen kann
Bin in der falschen Reha gelandet. Leider. Hätte ich mir schenken können. Bringt mir gar nichts. Im Gegenteil, kann immer weniger laufen, weil ich keine Physiotherapie bekomme, die ich zuhause 3 x die Woche 1 Stunde bekomme.

Hier sollte man also körperlich fit sein ansonsten, kann man nicht mitmachen.

Etwas positives gibt es aber. Das Essen war gut, wenn man bedenkt, wo man is(s) t.
aber das Ziel, Muskelaufbau im Rücken vollkommen verfehlt. Ins "Fitness Studio" darf man auch nur nach Plan. In 3 Wochen 2 mal! Und für den Rücken gab es keine Geräte. Alleine kann ich keine nur wenige Übungen machen. Sehr lange Wege. Für mich sehr anstrengend und mit Schmerzen verbunden.

Verbieten Besuch, aber geben Fahrkarten gratis aus, um ins Dorf zu fahren. Am Wochenende kommen nicht Patienten zum Kinderschwimmen.

Onkologie HNO

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Logopädie
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Larynxkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut organisiert. Die Behandlung ist zielgerichtet und wird auch auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Auch auf Nebenerkrankungen wird Rücksicht genommen und der Therapieplan darauf zugeschnitten Auch Verpflegung und Unterkunft sind gut. Die Rehamaßnahme führte zum gewünschten Erfolg. Wenn ich wieder eine Reha in Anspruch nehmen muss, dann jedes Mal wieder die Einrichtung.

Sehr gute Therapeutische und Medizinische Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich und Menschlich super, angenehme atmosphere, Rehaziel erreicht.
Kontra:
------------------------------------------------------------------------------------
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 19-05-2020 bis 16-06-2020 in diese Klinik ,und kann nur POSITIV bewerten. Habe ein sehr gute begleitung gehabt in jeder hinsicht , deswegen hier nochmals ein Herzliches DANKESCHÖN an Alle Mitarbeiter, mit freundlichen Grüßen, Piet van der Hoek.

Medizinisch top, Küche ein Flop

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Memedizinsch war alles sehr gut
Kontra:
Leider die Küche/Kantine
Krankheitsbild:
Lungenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachbereiche, das Personal und die Ausstattung waren sehr gut. Organisation funktionierte auch gut.
Das Personal war freundlich, hilfsbereit und kompetent.
Was leider aus meiner Sicht gar nicht ging, das war die Küche. Die Vitaminen waren zum Teil tot gekocht. Ausserdem habe ich in den letzten 3 Tagen kein Mittagessen mehr bekommen. Das Personal war, bis auf einige ausnahmen, teilweise unfreundlich. Wie es besser geht, das hatte ich in der Reha-Klinik in Bad Lippspringe erlebt. Wenn die Küche besser wäre, konnte Mann die Klinik sehr empfehlen, so aber leider nicht.

Gute Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie, Hydrojet
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Starke Rückenschmerzen, Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.02.20 bis 13.03.20 als Patient in der schmerzklinik. Auch wenn mir nicht geholfen werden konnte,war ich mit der Behandlung zufrieden. Meine Beschwerden wurden ernst genommen und es wurde viel versucht um mir zu helfen.
Die Behandlung durch die Physiotherapie war individuell auf meine Beschwerden abgestimmt, keine 0815 Behandlung. Danke Frau Schlüter.
Auch die Betreuung durch das Schwesternteam war immer sehr zugewandt, durchaus auch humorvoll.
Die Klinik hat eine eigene Küche, das Essen war richtig lecker. Mittags und Abends gab es immer wechselnde Salate die oft auch während einer Mahlzeit gewechselt wurden. Frisches Obst gab es täglich. Grundsätzlich stehen 3 verschiedene Gerichte zur Auswahl, lediglich am Wochenende nur 2. Danke auch an das Serviceteam, die mir zur Seite standen, als ich mein Tablett nicht selber tragen konnte.
Auf den Etagen stehen Wasserspender für still und gesprudeltes Wasser zur Verfügung. Die Zimmer im Neubau sind großzügig und alle mit Balkon zur Sonnenseite ausgestattet. Auf den Balkonen stehen Sitzmöbel zur Verfügung.
Eine ambulante Reha würde ich gerne dort machen. Sollte eine erneute Schmerzbehandlung nötig werden, werde ich mich erneut vertrauensvoll in die Hände von Dr. Cegla und Dr. Mielke und den weiteren Kollegen begeben.

Drei Wochen effektive AHB

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz auf allen Ebenen
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenentfernung nach Magenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gut organisierter Ablauf.
Das gesamte Personal ist freundlich,kompetent und hilfsbereit.
Die Zimmer sind komfortabel.
Die Küche ist sehr gut.
Nach 3 Wochen AHB bin ich überaus zufrieden.

Zur Erholung sehr gut, aber mehr psychologische Betreuung erwünscht.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ich musste oft den Informationen "hinteher laufen".)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Lange Wege in der Klinik und schlechte Information seitens der Verwaltung.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauber, Physiotherapie ist top,
Kontra:
In der Verwaltung besteht noch Potiential
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

o An- und Abreise mit hauseigenem Fahrdienst ist top! (Note 1)
o Aufnahme und Rezeption gut (Note 2)
o Ärzte kompetent aber sind zu wenig, Visite 1x pro Woche zu wenig und zu wenig Dialog zwischen Arzt und Patient(Note 3)
o Wenig Wartezeiten bei Terminen und Anwendungen, gut organisiert (Note 2)
o Physiotherapeuten sind sehr gut ausgebildet.
leider zu große Gruppen (Note 2)
o Pflegepersonal ist sehr aufmerksam, aber leider überlastet (Note 1)
o Zimmer und Unterbringung ist super und sehr hygienisch top. (Note 1)
o Ergotherapie ist gut, aber zu wenig Anwendungen (Note 3)
o Bäderabteilung sauber, aber klein. Hydrojet ist super! (Note 3)
o Speisesaal und Verpflegung gut (Note 2)
o Psychologische Betreuung zu gering, jedoch gutes Personal (Note 4)
o Verkehrsanbindung ist katastrophal! (Note 5)
o Generell zu wenig Personal (Note 4)
o Terminpläne der Anwendungen könnte besser abgestimmt sein (Note 4)
o Es gibt gibt keinen echten zentralen Aufenthaltsraum. Dadurch ist die Kontaktfindung unter den Patienten nicht einfach. (Note 4)
o Bei der Verwaltung ist noch Potential drin, weil keine klaren Ansprechpartner vorhanden sind. (Note 4)

Nicht empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Oberarzt
Kontra:
Die Ärztin
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober 2018 für 2 Wochen zur Schmerztherapie. Die für mich zuständige Ärztin war zuerst sehr verständnisvoll, was sich leider als Trugschluss erwies. In der ersten Woche wurden die Medikamente, die nicht mehr halfen gestrichen, was ja auch richtig ist, aber leider keine anderen Schmerzmedikamente verordnet. In der zweiten Woche kam dann der Oberarzt, ihm konnte ich alles berichten und die Schmerzen beschreiben (ich hatte zu diesem Zeitpunkt wahnsinnige Schmerzen und konnte einfach nicht mehr). Er hat mir dann für die restlichen Tage die Meditation umgestellt und dies hat kurzfristig geholfen.

Ich kann diese Art und Weise nicht nachvollziehen und kann diese Klinik nicht empfehlen. Die Zimmer, Sauberkeit, die Schwestern sowie das Essen, alles in Ordnung.

1 Kommentar

linemann am 27.11.2019

Leidr habe auch ich negative Erfahrungen mit der für mich zuständigen Ärztin gemacht. Keine hilfreiche Therapie sondern der übliche Einheitsbrei - eines schickt sich wohl für Alle. Schade, positiv waren Kantine, Essen, das Kantinenpersonal - das schöne Zimmer mit Hotelcharakter und die Umgebung. Mich haben die mir verordneten Theraien leider nicht weitergebracht. Ich würde mich gern noch einmal dorthin einweisen lassen - falls ich eine andere Ärztin bekomme.

Meine persönliche Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hotelmässige Atmosphäre
Kontra:
Bus verbindung zur Klinik
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient vom 25.03 bis zum 09.04.19. in der Klinik. Die Aufnahme war sehr gut, ebenso war ich überrascht über das tolle Zimmer was ich hatte. Die ärztliche Betreuung sowie der Schwestern waren sehr gut. Die Behandlung war ein Teilerfolg für mich, ist aber noch nicht abgeschlossen. Ich vermute das die drei Wochen nicht ausgereicht haben, aber mehr wie drei Wochen ging ja nicht. War von der Krankenkasse vorgegeben. Die Behandlungsräume waren etwas schwer zu finden aber man kriegt es hin. Zum Schluss noch ein Wort zum Essen,das Angebot war reichhaltig und lecker

Gute Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (-mir hat der Aufenthalt hier gut getan!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (-Abgesehen von der Psyche wurden auch meine Körperlichen Probleme beachtet,und mir wurde beratend zur Seite gestanden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle geben sich hier größtmögliche Mühe!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-gutes Konzept, -gute Psychologen - gute Strategien zum Stressabbau
Kontra:
-langer Anfahrtsweg
Krankheitsbild:
Burn Out,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war im März zur Ambulanten Reha in der Helios Klinik und kann sie sehr empfehlen.
Das ist allerdings nur meine persönliche Sicht! Andere mögen das anders sehen.
Ich spreche hier über die Psychosomatik Abteilung.
Die Psychologen waren sehr freundlich,und fähig.
Das Programm war vielfältig,und das Konzept aus Gruppenstunden, Einzelgesprächen, Bewegung/ Sport,Entspannung,Kreativität und Sozialberatung war meiner Meinung nach Hervorragend.

Die Sekretärinnen leisten einen super Job!!!, die Physios,in der Gymnastikhalle und in der Mucki Bude ebenso. Gesprächstherapeuten und Ergos auch!

Das Essen war frisch und lecker.

Sicher war es nicht immer leicht mit meinem Krankheitsbild positiv dort anzukommen,aber auch an schlechten Tagen haben mich alle Unterstützt und geholfen.
Ich habe aber auch eine Prima Gruppe erwischt-auch dies kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Einzelgespräche ausserhalb des- recht -Straffen Terminplans- waren durchaus möglich.
Hatte ich am Anfang grosse Bedenken,so stellte ich doch bald fest,das diese Klinik für mich sehr gut war.

Die Abgeschiedenheit war für mich von Vorteil-
ich hatte Ruhe zu mir selbst zu finden, und konnte jederzeit auch Termine die mir zu viel wurden ansprechen!Dann wurde neu Überlegt.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden,und würde jederzeit wieder hingehen.

Schmerzklinik Bergisch-Land ich war zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle wurde genau erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter sehr hilfsbereit und sehr nett.
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 16 Tage in der Schmerzklinik Bergisch-Land. Die Ärztin und die Ärzte waren immer sehr freundlich und so gründlich wurde ich noch nie untersucht. Auch die Pflegekräfte waren immer hilfsbereit und guter Laune. Sehr nett auch die Physiotherapeutin und Physiotherapeuten sowie die Psychologin. Sehr zufrieden war ich auch mit der Küche es gab kein Tag wo mir das Essen nicht schmeckte.
Auch auf diesen Wege vielen Dank an alle Mitarbeiter dieser Klinik.
Ich war sehr zufrieden mit allem.

tolle Klinik, tolles Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gut geschultes Personal, hohe fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein großes Danke schön an die Abteilung für Psychosomatik in Wuppertal Ronsdorf. Nicht nur dass ich hier schnell einen Platz zur Behandlung bekommen konnte als es nötig war(in einer anderen Klinik hätte ich bis zu 10 Monate warten müssen!!), sondern auch für die qualitativ hochwertige Behandlungen. Von den Ärzten über die Psychologen, Therapeuten, Physiotherapeuten bishin zu dem Küchenpersonal und all den anderen tatkräftigen Menschen die dort arbeiten sind alle sehr freundlich, hilhsbereit, bringen viel Erfahrung in der Behandlung mit und haben immer ein offenes Ohr für das was gerade Thema ist.
Ich hoffe, dass hier weiterhin vielen Patienten geholfen werden kann und wünsche dem Team für die Zukunft alles Gute und gutes Gelingen.

Skeptisch gekommen, euphorisch gegangen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zugewandte, freundliche, humorvolle, hilfsbereite Leute arbeiten da.
Kontra:
Eine Kleinigkeit: Die Infrastruktur (Aufzüge!) ist etwas in die Jahre gekommen.
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zugegeben, das Bergische Land hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, als es um die Auswahl der Rehaklinik ging. Aber schließlich kannte ich sowieso keine der Kliniken und es ging weniger um die Lage als darum, was man für mich tun würde.
Die Beschäftigten dort, von der Putzfrau bis zum Chefarzt, sind freundlich und zuvorkommend.
Das Rehaprogramm ließ weder Langeweile noch Trübsal aufkommen und war sehr erfolgreich.
Wer möchte, kann in seiner Freizeit von morgens bis abends Anschluss finden. Tipp: Die Tischgemeinschaft in der Mensa pflegen!
Der Komfort des Zimmers war in Ordnung, das Essen ließ keine Wünsche offen, nur die Aufzüge brauchten manchmal lange.
Ein großes Dankeschön an alle, die in Wuppertal jeden Tag hart daran arbeiten, dass es uns Patienten wieder gut geht!

Diese Klinik hat mir sehr geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr Sehr Nettes Personal. Therapie klasse. Essen sehr gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit Abstand das beste was mir Passieren konnte. Einfach klasse angefangen von der Chefin,Therapeuten,Empfang, Küchen Personal und Putzfrauen einfach nur sehr sehr nett und hilfsbereit. Therapie und Behandlung 1A. Das Essen war immer sehr gut. Einfach eine sehr gelungene Anlage von 10 Sternen würde ich 11 geben. In diesem Sinne nochmals danke

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute umfassende Betreuung
Kontra:
Freiräume zwischen den Anwendungen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 8 Wochen teilstationärer Reha in der Psychosomatischen Abteilung kann ich nur Positives berichten. Als Patientin bin ich wertgeschätzt und umfassend unterstützt worden. Das "Programm" sehr abwechslungsreich und durchdacht. Ein bisschen mehr "Leerlauf" wäre ab und zu wünschenswert gewesen, um Kontakte zu anderen Patienten intensivieren zu können oder Ruhephasen einzulegen.
Meine Erkrankung wurde sehr ernst genommen und in vielerlei Hinsicht mit Hilfe von unterschiedlichen Therapien angegangen. Ich werde in meinem Beruf in absehbarer Zeit gestärkt weiter arbeiten können, das Therapieziel wurde somit erreicht.
Mein Dank gilt dem wirklich kompetenten Personal, von dem ich respektvoll und "qualitativ hochwertig" betreut wurde. Z.B. von der Ärztin, den PsycholgenInnen, den Physiotherapeuten und den freundlichen Damen aus der Bäderabteilung.
Über die Kantine gibt es gar nichts zu meckern. Aus einem kleinen Budget wird wirklich abwechslungsreich gezaubert. Das Essen war wirklich gut, 3 Essen zur Auswahl, die Salatbar mit vier verschiedenen Salatsorten werde ich vermissen. Das Personal ist dort freundlich und bemüht.
Die Lage der Klinik ist landschaftlich ein Traum, allerdings weit außerhalb gelegen, was mir sehr entgegen kam. Für stationär untergebrachte Patienten ohne KFZ möglicherweise problematisch.
Ich bedanke mich für eine sehr wertvolle Zeit, die ich dort verbringen durfte und empfehle die Klinik guten Gewissens weiter.

Die Erwartungen wurden weit übertroffen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Für mobile Patienten etwas abgelegen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin in der ambulante Psychiatrie

Ich bin seit 6 Wochen in dieser Klinik als ambulante Patientin.
Der Fahrdienst erfolgt überwiegend problemlos.
Die Mitarbeiter sind kompetent, sehr gut ausgebildet und immer darauf bedacht, dass ich als Patient im Rahmen meiner Möglichkeiten gefordert und gefördert werde.
Die Betreuung durch die Ärzte ist verständnisvoll, sachkundig, eben hervorragend.
Die Ausstattung ist gut, das Sportangebot ausreichend.
Wünsche werden registriert und, wenn möglich, umgesetzt.
Das Personal im Speisesaal ist super freundlich und hilfsbereit.
Zum Frühstück gibt es viele verschiedene Brotsorten und Brötchen und man kann sich frisch Brot toasten. Marmelade, Käse, Wurst und Tee ist in großer Auswahl vorhanden. Saft, Müsli, Yoghurt, Quark, frisches Obst und zu allen Mahlzeiten Ingwerwasser, runden das Angebot ab.
Das Essen wird frisch gekocht und ist, für eine Großküche, lecker und wenn die normale Portion mittags nicht reicht, kann man sich nach holen. Da man zwischen 3 Menüs auswählen kann, war fast immer etwas nach meinem Geschmack dabei.

Die Atmosphäre in dieser Klinik in sehr freundlich, die Flure hell gestaltet.
Zu den Zimmern kann ich als ambulante Patientin keine Details nennen, allerdings war das was ich erspähen konnte, hell und freundlich.
Die Lage, mitten im Grünen, lädt, bei schönem Wetter und für die, die dazu in der Lage sind, zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Und nicht zuletzt dank einer sehr homogenen Patientengruppe, fühle ich mich hier sehr wohl und gut aufgehoben.

Die langen Wege in dieser Klinik und die Unübersichtlichkeit sind vorhanden, aber führen auch dazu, dass man mit Mitpatienten schnell in Kontakt kommt.

Was man nie vergessen darf ist, es handelt sich um eine Reha für zum Teil schwer erkrankte Menschen. Da ist nun mal keine permanente Partystimmung.

Ich spreche eine 100%ige Empfehlung aus und würde jederzeit wieder kommen.

Furchtbar

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Essen ist ok
Kontra:
Das Haus ist zu alt zu wenig Personal keine Möglichkeiten was zu Unternehmen
Krankheitsbild:
Lach Krebs op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hm was soll man sagen alles im desolaten Zustand! Zimmer wie im Krankenhaus alles uralt abgewohnt . Zu wenig Ärzte und Ansprechpartner im Haus!! Am we ist es am schlimmsten man kommt nicht weg und kann nix Unternehmen wen man nur schwer bis gar nicht laufen kann.so gut wie keine Freizeit Gestaltung möglich.
Es geht auch niemand auf wünsche was Therapie angeht ein man wird bei Problemen einfach stehen gelassen und im Haus ist man ständig am suchen wo man hin muss. Darüber hinaus Durchschnittsalter 70 + .
Ich bin erst eine Woche hier aber es ist das Haus der langen Wege und wenn du nicht gut zur Fuß bist hat man Pech gehabt muss man sehen wie man von a nach b kommt .
Und wie gesagt zu wenig Pflege Personal und keine Ansprechpartner

Ich werde hier nur wieder hinfahren !!!!


Was gut ist ist das Essen .

Nie wieder - nur für tot geweichte über 80

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr schönes Zimmer mit Balkon im Neubau
Kontra:
Einheitsbehandlung fast ohne persönliche Zuwendung - untaugliche Therapien
Krankheitsbild:
Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur etwas für tot geweihte, die sich kaum bewegen wollen. Ich war schon in mehreren Rehakliniken. So viele uralte, bewegungseingeschränkte Patienten - sehr viele mit Rollator - habe ich noch nirgends erlebt, und so einen schlechte "Therapie" auch nicht.

Wie am Fließband wird eine Einheisbehandlung - zum Großteil in Gruppentherapie - durchgezogen. Wer neben seinem Behandlungsplan im Haus selber etwas für seine Mobilisierung tun möchte, wird gehindert. Man kann zwar rundum im Wald spazieren gehen, ansonsten ist aber weit und breit tote Hose. Das Schwimmbad, der Fitnessraum, die Sporträume, der Ergometerraum und alle Therapieräume sind außerhalb der Therapiezeiten gesperrt. Einzig das Schwimmbad "darf" man nutzen, muss aber mehrere Mittschwimmer finden, was bei dem Krankheitszustand der meisten Patienten fast unmöglich ist. Für sehr alte, die Langeweile, Rumsitzen, Schwätzen, Cafebesuche oder Dauerpaffen am Raucherpavillion bevorzugen, mag die Klinik gut sein, für welche die aktiv etwas gegen ihre Krankheiten unternehmen wollen nicht.

Ich habe, nach einer schweren Sepsis mit Koma und septischem Schock, geglaubt dort wieder etwas zu Kräften kommen zu können, das war ein Irrglaube. Mein Therapieplan war der gleiche wie der, der Krebspatienten - ca 95%. Mit Sepsis hatte der nichts zu tun.

Die psychosomatische Abteilung war mangels Arzt geschlossen, nur eine Psychologin war da. Die Behandlung krankheitsbedingter, psychischer Beschwerden war also auch nicht möglich.

Mit dem Schlechten könnte ich Bücher füllen. Es geht dort offensichtlich nicht um das Wohl der Patienten, sondern darum mit wenig Personal und Kosten für die Anteilseigner Profit zu machen. Der Laden ist Kapitalismus pur.

Die Härte waren die Abschlussberichte für meinen Hausarzt und mich. Obwohl ich im abschließenden Bewertungsbogen durchweg angekreuzt habe dass, das Therapieziel nicht erreicht wurde und das auch im Arztgespräch gesagt habe, liest sich der als hätten Sie mir geholfen und es ginge mir besser. Der Bericht ist eine einzige Jubelschrift auf die eigenen "Leistungen".

Nach der deprimierenden und untauglichen Reha wäre eine Reha in der ich mich davon erholen kann angebracht gewesen, aber das zahlt ja keine Kasse. So musste ich mich mich Zuhause davon erholen.

Nach drei Wochen war ich zwar psychisch und physisch etwas gestärkt, Zuhause wäre das aber automatisch besser passiert.

Ich kann nur jeden vor dieser Horrorklinik warnen.

Immer wieder (wenn notwendig)

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prosatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nichts zu bemängeln.

Die Ärzte und das Pflegepersonal waren aufmerksam und kompetent.

Die Physiotherapeuten erstklassig und humorvoll.

Die Zimmer sauber und komfortabel.

Das Essen war ausreichend und schmackhaft.

Ich würde jederzeit wieder hingehen.

Wer meckert, hat nur das bekommen, was er auf Grund seines Verhaltens verdient hat.

2 Kommentare

Hans12345 am 03.09.2018

"Wer meckert, hat nur das bekommen, was er auf Grund seines Verhaltens verdient hat"

Wer so einen Bullshit schreibt schreibt hat ein kognitives Defizit, daher auch die "Bewertung".

  • Alle Kommentare anzeigen

Allgemein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur aus eigener Meinung ,Fachkräfte helfen und tun und machen . Dann kommt die 6 Sterne Kantine mit ,Menüs die nur vom feinsten sind ,gekochte Hähnchenbrust sieht schon krank aus und schmeckt auch so Bohnen mit einem kilo Bohnenkraut drauf damit sie geschmack haben usw

Das bedarf normalerweise keinen Kommentar aber das ist unterste Ebene ,Guten Apetitt

Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten ,alle durchweg klasse
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Kantine gibt es immer lieblings Patienten der Fußvolk ,die sind nur lästig ,so wird man auch behandelt.
Empfang kommt drauf an wer Dienst hat ,manche Damen fühlen sich belästigt und machen erst Ihren kram andere ,sehr freundlich. Aber was sollst man munkelt der Tempel schließt in 2 Jahren ,,denke besser ist das .

Essen und Freizeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Freizeit ?????
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen ,,nicht die Stadt ,,die Loben ihr eigenes Essen .
Hut ab wenn mal etwas schmeckt ,nachschlag nein geht nicht usw ...zuspät kommen ..Kein Salat oder Suppe wenn du dann noch komisch schaust laufen ,sie dir mit der halb leeren Salat schüssel hinterher ,,,ne danke ,,nie mehr diese Klinik

Wird keiner Beschreibung gerecht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Essen ,Internet Telefon ,
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir fehlen die Worte , über Internet ,Freizeit, Essen
ab 80 Jahre aufwärts Ok ..alles andere ?

Ärztliche Betreuung mangelhaft

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Pflegekräfte, Therapeuten, Essen
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Reha nach Nierenbeckenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gesamturteil fällt positiv aus. Am Zimmer, Essen, Pflegekräfte und Therapeuten gibt es nichts auszusetzen.
Ein großes Manko muß aber unbedingt erwähnt werden.
Ich wurde von einem Arzt aufgenommen und habe mit ihm das Aufnahmegespräch geführt. Es war ein sehr gutes Gespräch und er hat auf mich einen vertrauenswürdigen und kompetenten Eindruck gemacht. Dann kam ich in die Obhut eines weiteren Arztes. Dieser Mann sprach kein Deutsch und konnte mir somit auch nicht mitteilen, wie es um meine Gesundheit bestellt ist. Als 2 Therapeuten mir sagten, ich sollte meine Narbe einem Arzt zeigen, weil die Schwierigkeiten bereitet hat, meinte dieser Arzt, dass dafür die Pflegekräfte zuständig sind und hat sich die Narbe nicht einmal angesehen. Nach meiner Beschwerde bei meinem ersten Arzt meinte Dieser, ich könnte nach der Visite von des anderen Arztes gerne in seine Sprechstunde kommen und mir von ihm noch einmal alles erklären lassen. Diese Art mit Patienten umzugehen entsprach nicht meinen Vorstellungen. Wie schon gesagt, der Gessmteindruck ist positiv, aber die ärztliche Betreuung lässt doch sehr zu wünschen übrig.

Hervorragende REHA nach Krankenhausaufenthalt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
so gut wie alles
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha in W.-Ronsdorf wurde von mir wegen der Nähe zum meinem Wohnort Mülheim an der Ruhr ausgewählt
und es war eine gute Wahl.
Ich habe mich rundherum wohl gefühlt weil wirklich
alles in dieser Reha zu meiner vollsten Zufriedenheit gewesen ist.
Die Aufnahme verlief reibungslos und locker ab, das mir zugewiesene Zimmer war in einem sehr guten Zustand,die Therapeuten waren sehr motiviert und verstanden ihr Handwerk ausgezeichnet. Alle meine Therapien waren absolut gut auf meinen schlechten Fitnesszustand abgestimmt, sodaß ich nach 3 Wochen Aufenthalt wieder eine gute bis sehr gute Fitness erreicht hatte.
Auch die Verpflegung -3 Möglichkeiten beim Mittagessen- ließ keine Wünsche offen. Meine Tischnachbarn passten hervorragend, was natürlich auch zur Gesundung beigetragen hat.
Ich würde diese REHA immer wieder aufsuchen und jedem weiterempfehlen.

Nie wieder Helios-Klinik Bergisches Land Wuppertal-Ronsdorf

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Reha wurde vorzeitig abgebrochen, weil es meiner Frau immer schlechter ging.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Teilweise falsche bzw. überflüssige Behandlung wie z.B. in einer Woche fünf mal ein EKG)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Stomatherapeutinnen und die Damen der sogenannten Badeapteilung waren Spitze)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nur weil eine Mitarbeiterin der Klinikleitung in Urlaub war, konnte keine Vertreterin zu Fragen eine Antwort geben. Handtuchwechsel alle 8 Tage !)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Zimmer sind für zwei Personen knapp und mein Beistellbett war von Anfang bis Ende der Reha unsauber, so wie es hineingestellt wurde.)
Pro:
Stomatherapeutinnen und die beiden Mädels der "Bäderabteilung"
Kontra:
Unsauberkeit vor allem der Zimmer, schlechte Verpflegung, teilweise sehr launige Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Eierstockkrebs und Dünndarmstomapatientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Ankunft am 20.09.2017 wollten wir gleich wieder abreisen.
Die Lage der Klinik ist eine Katastrophe, völlig einsam.
Das Essen ist mit wenigen Ausnahmen mittags, völlig unmöglich.
Daher haben wir auf unserem Zimmer gefrühstückt und selber die Zutaten eingekauft. Abends sind wir mit unserem Pkw in den kleinen Ort Ronsdorf zum Essen gefahren.
Meine Frau bekam falsche Abwendungen verordnet, die sie natürlich abgelehnt hatte ( fünf mal in einer Woche EKG, Männerschwimmen, obwohl sie einen undichten Stoma hatte, Krafttrainung in der "Mucki-Bude", obwohl sie dazu viel zu schwach war).
Allerdings musste man auch nichts machen, was einem nicht gefiel. Somit hat meine Frau davon auch regen Gebrauch gemacht.
Mit Absprache der Stationsärztin hat meine Frau nach 15 Tagen die Reha abgebrochen.

teilstationäre AHB nach Prostatakrebs

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das tägliche Kontinenztraining
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Zeit vom 21.08. - 08.09.2017 in der Klinik Bergisch-Land Wuppertal in teilstationärer Form als AHB nach einer OP gewesen. Ich habe in dieser Zeit das Angebot des internen Abholservice genutzt. Für mich persönlich ist die vollständige Betreuung von Anfang an durchgängig sehr gut gewesen. Der Transport erfolgte ohne Beanstandungen, das morgendliche Anmelderitual erfolgte Dank der freundlichen Empfangsdamen ohne Verzögerungen. Die medizinische Betreuung durch die Stationsärzte sowie der Stationsschwestern (hier gehört auch der männliche Kollege dazu) war für mich hervorragend. In den ärztlichen Besprechungen wurden meine Fragen beantwortet, die medizinische Situation erörtert und verständlich erklärt. Die Wahl der therapeutischen Behandlungen war zielgerichtet auf mein Erkrankungsbild ausgerichtet. Weiter wurden auch Therapien berücksichtigt, die mein persönliches Wohlbefinden gefördert haben. Alle Therapien wurden aus meiner Sicht professionell und vor allem auch menschlich durchgeführt. Gerade durch die vorgeschalteten Informationsveranstaltungen wie z.B. zum Thema Kontinenz wurde ich auf die Zielrichtung der Therapien ausführlich informiert. Die einzelnen Therapien haben a.) deutlich zu einer Verbesserung meine gesundheitlichen Situation geführt und b.) Wege aufgezeigt, wie ich weiter zukünftig meine Situation verbessern kann. Hier ist insbesondere das tägliche Konsistenztraining positiv zu nennen. Nicht unerwähnt soll sein das Frühstück und auch das Mittagessen keinerlei Beanstandungen zulassen. Ich selber bin mit dieser Einrichtung sehr zufrieden gewesen.

Immer wieder!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Unübersichtlichkeit
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal im urologischen Stationsbereich ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Leider ist man auf andere Krankheitsbilder nicht bzw. nur wenig eingegangen. Ich hatte die Hoffnung das dies mit berücksichtigt wird.
Natürlich muß man bedenken, daß mein Hauptbereich die Urologie ist.

Im ganzen gesehen ...

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Personal vom Fahrer/in bis zu den Therapeuten
Kontra:
Weite Wege / unvorteilhaft ausgeschildert
Krankheitsbild:
Blasenentferrung / Urostoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die klink ist am Anfang sehr unübersichtlich, weite Weg sind zurück zulegen.
Das Zimmer ist opitisch okay und zweckmäßig eingerichtet.
Die Speisen sind gut , bei Rollatornutzung ist man nicht auf sich alleine gestellt das Essen wird an den Tisch gebracht.

Ohne Auto ist man schon ab vom Schuss, Besuch bring Abwechslung weil nach drei Woche wurde es doch langweilig, wenn man länger bleiben soll.

Was ich herausheben kann ist, das die Leute die in und für diese Klink arbeiten, ihre Patienten wunderbar umsorgen!!

Aktiver Erholungsurlaub

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Positiv das Personal und der Park
Kontra:
Kein öffentl. Nahverkehr an den Sonn.- und Feiertagen und sehr schlechter WLAN - Empfang.
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal, angefangen bei den Ärzten und Therapeuten, über die Küchenmitarbeiter und Servicdamen, Empfang...habe ich nur positive Erfahrungen machen dürfen. Auf meine Wünsche wurde immer eingegangen. Die täglichen Arztgespräche waren für mich sehr wertvoll. Alle Therapeuten haben sich individuell auf meine Erkrankungen eingelassen und viele Tipps für das tägliche Leben mitgegeben. Das Essen ist wirklich gut. Man merkt schon, das dort noch selbst gekocht wird. Alle Achtung. Weiter so.
Mein Zimmer war sehr geschmackvoll eingerichtet und sehr geräumig. Allerdings ohne Balkon. Jedoch bin ich auch lieber in den Park gegangen und hätte den Balkon ohnehin nicht genutzt.
Erwähnenswert ist auf jeden Fall der wunderschöne Park mit dem See. Der alte Baumbestand brachte auch bei großer Wärme ein angenehmes Klima zum verweilen. Und unsere alte Schwebebahn vor der Sporthalle macht sich sehr gut. Eben ein Wuppertaler Wahrzeichen. Sehr schön. Ich fühlte mich sehr wohl in dieser Klinik.
Vielen Dank an alle!
Ihre
Gundula Graf, Wuppertal

Ich komme wieder! :-)

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer fragt,bekommt sofort einen Extratermin)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Zuerst hatte ich eine eigenen Ärztin und später einen anderen Arzt,der bei meinem Anliegen sehr überfordert und unfreundlich war!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles zum wohl fühlen)
Pro:
Die Freundlichkeit und Geduld des Personals aus dem Speisesaal!
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende 2015 schon einmal für drei Wochen in der Helios Klinik und es hat mir in allem sehr gut gefallen!Deshalb komm ich am 5.4.2017,(also bald schon) wieder!Bis auf eine Person,welche Situation sich sehr schnell klären ließ,ist das ganze Personal sehr bemüht!

IHr habt mir alle sehr geholfen!!!!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jede Menge
Kontra:
Nischt
Krankheitsbild:
Schmerzen LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den Erfahrungsbericht habe ich schon Handschriftlich im Bergisch-Land gelassen. Bin sehr zufrieden.

Eine empfehlenswerte Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Unterbringung, medizinische Betreuung
Kontra:
lange Wege zu den Anwendungen, Verwirrende Bezeichnung der Etagen, schlechte Anbindung an Ortsteil Ronsdorf
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal und sehr kompetente und motivierende Therapeuten, hervorzuheben : die Kontinenztherapeutin Frau Hausmann und Musiktherapeutin Frau Detering. Verpflegung abwechslungsreich und durchweg schmackhaft.
Zimmer (im Flachbau) geräumig und angemessen ausgestattet. Wege zu den Anwendungen teilweise sehr lang und die Etagenbezeichnungen anfänglich sehr gewöhnungsbedürftig. Kein Internetempfang im Neubau (nur mit zu mietendem Kabel).

Rehaaufenthalt Ronsdorf

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Komfortzimmer leider ohne Balkon)
Pro:
Zahlreiche, abgesprochene Anwendungen, fachkundige Therapeuten
Kontra:
??? Baulich bedingtes auf und ab (Aufzug)
Krankheitsbild:
Prostatakarzionom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 27.07. -17.08.2016 war ich nach einer Prostataentfernung zur Rehabilitation in Wuppertal-Ronsdorf.
Von der Aufnahme an fühlte ich mich immer gut aufgehoben in der Klinik.
Nach der Aufnahme wurde mein Gepäck auf mein Zimmer gebracht,ein Arzt besprach mit mir meine anfallenden Anwendungen und die Therapie.
Fachkundige, nette Therapeuten/innen kümmerten sich 3 Wochen lang um meine Genesung.Wöchentliche ärztliche Visiten gehörten auch zu dem Programm.
Zum Mittagessen könnte man zwischen 3 Menües selbst wählen,morgens und abends am reichhaltigen Buffet nach Wunsch zusammenstellen.
Für andere Wünsche gab es eine Cafeteria mit kleinen Kiosk.
Diverse Freizeitangebote wurden angeboten z.B Kaiserwagenfahrt mit der Schwebebahn .
Auch in oder um die Klinik gab es zahlreiche Freizeitaktivitäten.
Kostenfrei könnte der Stadt Bus benutzt werden.
WLAN in Bibliothek und Fernsehraum

Super Klinik ;-)

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapie zeiten verbessern, manchmal zu dicht hintereinander)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
kleinigkeiten gibt es überall
Krankheitsbild:
CA Brochialcarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 5.7.2016 bis 9.8.2016 hier.
ich kann sagen ich habe es nicht bereut diese Klinik ausgewählt zu haben. Die Therapien haben gut angeschlagen. Im grossen und ganzen alle nett hier. freies Wlan gibt es in der Biblothek und im fernsehraum. Man kann sich Busticket 2000 an der rezeption holen zehn euro hinterlegen die bekommt man bei abgabe des Ticket wieder. Das Cafe im Haus auch super, nur die machen schon um halb neun zu, schade!

Inkontinenztraining

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trainerin
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasen-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vom 15.06. bis 12.07.2016 eine 4-wöchige Reha in der HELIOS Klinik Bergisch-Land in Wuppertal-Ronsdorf wg. Blasen-Op durchgeführt. Wichtigster Mittelpunk war das Inkontinenztraining. Die täglichen Übungen mit der Trainerin Frau Hausmann waren sehr, sehr gut. Sie hat eine überragende Fachkompetenz. Alle Übungen werden äußerst verständlich erklärt; vor allem wird auch deren Sinn und Zweck klar erläutert. Besonders beeindruckend empfand ich folgendes: Die Trainerin hat bei jedem Patienten genau darauf geachtet, ob die Übungen auch richtig ausgeführt werden. Wenn erforderlich, griff sie korrigierend ein. Sie sprach dabei jeden Patienten mit seinem Namen an; dadurch fühlte man sich besonders ernst genommen und nicht etwa als Nummer, die hier durchgeschleust wird. Kompliment und weiter so!
DST aus D
29.07.2016

Anschlußheilbehandlung im Helios Klinikum Wuppertal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung, mediz. Betreuung, Organisation, Verpflegung
Kontra:
Irreführende Lage- bzw. Standortbezeichnungen
Krankheitsbild:
Beckenboden u. Inkontinenz Training
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 28.01.16 bis 25.02.16 war ich auf Grund meiner Prostata-total OP zur Anschluss Heilbehandlung im Helios Klinikum in Wuppertal.
Der Hintransport war bestens organisiert . Die Unterbringung erfolgte im sog. Neubau. Ein großes, helles und räumlich gut eingerichtetes Zimmer mit Balkon war nun für 4 Wochen mein zu Hause.
Die Einweisung war verständlich und gut organisiert.
Das Klinikum stellt einen recht lang gezogen Komplex mit leider sehr missverständlichen Lagebezeichnungen dar. Natürlich habe ich nach kürzester Zeit eine anwendbare Orientierung gehabt. Aber muss es denn sein, das dritte Obergeschoß vom Neubau, im Fahrstuhl als zweites Untergeschoss zu bezeichnen? (usw. usw.)
So, das soll aber von meiner Seite der einzige Kritikpunkt sein.
Hauptbestandteil einer jeden REHA-Maßnahme sind wohl die täglichen Anwendungen. Diese waren den jeweiligen Bedürfnis der Patienten angepasst, logisch und von sehr guter Qualität.
Die Therapeuten verfügten meines Erachtens über große Kompetenz und waren stets bemüht, dem jeweiligen Leistungsvermögen der Patienten Rechnung zu tragen.
Explizit möchte ich bei dieser Gelegenheit die Inkontinenz-Therapeutin Frau Hausmann erwähnen. Ein besonders Dankeschön für die angebracht burschikose und dennoch sehr fachliche Anleitung zur Übungsgestaltung. Die Einzeltherapien bei Ihr waren für mich ein Höhepunkt der gesamten Anwendungen.
Die Wahl-Verpflegung war gut und ausreichend. Erwähnenswert die sehr gute medizinische Betreuung. Zur wöchentlichen einzel-Visite wurden Behandlungsverlauf und eventuelle Erfolge verständlich erläutert und weiter Maßnahmen unter Einbeziehung des Patienten besprochen.
Ein Beispiel: Meinem Wunsch zur Blasen Endoskopie wurde prompt ausgeführt.
Auch der Rücktransport war gut organisiert. Leider hat die Reha-Maßnahme mir nicht geholfen. Dieses ist aber keinesfalls der Behandlung in der Klinik, sondern meiner derzeitigen Konstitution zu schulden.
Diese Klinik wird von mir im vollem Umfange weiter empfohlen.

super klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war sehr zufrieden

Alles pervekt!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach Alles - Therapie, Personal, Service, Essen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Onkologie, Lüngen-OP, Leber-OP, Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist meine zweite Aufenthalt in diese Klinik. Das erste Mal war ich 4 Wo in Februar-März 2010, das zweite Mal auch 4 Wochen in August-September 2015.
Das erste Mal war ich angewiesen direkt nach OP. Mit sanften Gymnastik und andere Therapien haben sie mich wieder auf die Beine gestellt. Ich war sehr zufrieden. Die gesamte Atmosfair in der Klinik ist einfach klasse!
Zweite Mal kamm ich nach Beendigung 6 Mon. Chemotherapie. Ich wollte wieder zu Kräften kommen und mein Körper aufzubauen. Ich habe mein Ziel erreicht. Dank Frau Dr.Scholz ich hatte mein Therapieplan so, wie ich es wollte. Training an Sportgeräten, Fahrradergometer, Schwimmen täglich. Nordic Walking ( Trainer ist einfach Klasse - mit viell Erfahrung und tollem Humor!), Schultergymnastik, Rückengymnastik, Atemgymnastik nach Lungen-OP.
Gegen Beschwerden nach Chemotherapie wird bei Ergotherapie Sensibilitätstraining für Hände und Füße angeboten. Das war sehr hilfreich und hat auch Spaß gemacht.
Fast schon aus Wellnessbereich gibt Massage mit Hydrojet. Diese Anwendung ist sehr beliebt.
Interessant war auch Musiktherapie. Bei "Kreatives Gestalten" kann man mit Acryl und Pastellkreide malen, Seidenschal oder Tuch bemalen, Korb flechten.
Abends haben wir Tischtennis gespielt. Je 1 Mal pro Woche Spieleabend in der Bibliothek(mit Brettspiele und Karten) und Bingo. In Wochenende immer irgendeine Konzert. Man kann auch Billiard und Kicker spielen. Manche Frauen haben aus Perlen Schuck gebastelt.
Das Eseen ist immer lecker. Es wird frisch gekocht. Gibt immer 3 Menü zu Auswahl. Und in 4 Wochen meiner Aufenthalt die Gerichte haben sich kaum wiederholt. Mittwochs und Samstags waren immer Eintöpfe, da konnte man nicht viel variiren. Aber an andere Tagen war spitzenmässig!
Ich bin begeistert von umfangreichen und vielseitigen Angebot der Klinik so wie in Therapiebereich, auch in der Freizeit.
Mein Reha war voller Erfolg!

Weitere Bewertungen anzeigen...