Vivantes Humboldt-Klinikum

Talkback
Image

Am Nordgraben 2
13509 Berlin
Berlin

90 von 192 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

195 Bewertungen

Sortierung
Filter

nie wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine medizinische Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (???)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Krankenhaus ist in meiner Nähe
Kontra:
man wird dort wie ein Bittsteller behandelt
Krankheitsbild:
Haushaltsunfall
Erfahrungsbericht:

Anfang Juni 2024 musste ich nach einem Haushaltsunfall die Unfallstelle des Humboldt Krankenhaus aufsuchen und ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, sollte so etwas noch einmal passieren, würde ich lieber ans andere Ende der Stadt laufen, als hier noch einmal vorzusprechen.
Ich wünschte, ich könnte sagen, es ging nur um eine einzelne Person, leider war das nicht der Fall. Ich bin dort nicht auf eine einzige Person getroffen, die mich nicht wie ein lästiger Bittsteller behandelt hat.
Ich hatte keinen Zeitdruck und meine Schmerzen waren auszuhalten, trotzdem bin ich nach 2 1/2 Stunden in das Dominikus gefahren, wo man nicht nur freundlich war, sondern mir sogar ein Glas Wasser angeboten und meine Verletzung behandelt hat. Ich bin nicht gegangen, weil ich nicht länger warten wollte, es war Wochenende und ich hatte ausreichend Zeit. Ich bin gegangen, weil die Behandlung durch das Personal inakzeptabel war. Der Gedanke, dass jemand im Humboldt Krankenhaus um Hilfe bittet, der nicht so einfach aufstehen und in ein anderes Krankenhaus gehen kann, ist schrecklich. Insofern hatte ich wohl noch Glück.
Kleiner Tipp: der Empfang einer Rettungsstelle sollte besetzt sein - man muss nicht warten bis der Patient (ich) umfällt und ihn dann anschnauzen, so als hätte er sich für einen dramatischen Effekt fallen gelassen.

Urologischer Eingriff

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute mit Termin gegen 07:15 Uhr in der Urologischen Abteilung AOZ. Es sollte eigentlich unter Vollnarkose ,mit 2 Nächten Aufenthalt zur Überwachung, Entfernung von Gewebe mit Gewebeprobe von der Harnröhre vorgenommen werden, sowie eine Koloskopie der Blase und Harnröhre. Am Vorabend erhielt ich ein Anruf aus der Klinik, das die Operation nur mit lokaler Betäubung durchgeführt werden kann, da einige OP-Schwestern im Krankenstand sind. Man teilte mir nach ca. 1 1/2 Stunden mit, das auch dieser Eingriff heute nicht vorgenommen werden kann. Ich blieb hartnäckig und ließ mich nicht nach Hause schicken. Ich wollte endlich die Angelegenheit hinter mich bringen. Eine Oberärztin schaute sich das an und versprach mir, wenn ich ca 3 Stunden warte, dann würde sie den Eingriff vornehmen. Sie und Ihr Team, ganz besonders OP-Assistentin , haben einen ganz tollen Job gemacht, sehr professionell und das alles ohne Betäubung. Ich fühlte mich in guten Händen, sie nahmen mir meine Aufregung und mir viel ein Stein vom Herzen, als alles vorbei war.
Vielen, vielen Dank! Ihr seid nicht nur Profis in eurem Job, sondern auch tolle Menschen mit Herz. Alle Krankenhausmitarbeiter denen ich heute begegnet bin waren sehr freundlich. Tag ein Tag aus im Krankenhaus arbeiten……Respekt.

Man fühlt sich hilflos und nur von inkompetentem Personal umgeben

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
X
Kontra:
Behandlung, Kommunikation
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Furchtbare Zustände in der Urologie.
Patient, 94 Jahre alt, wird nicht ausreichend mit Schmerzmitteln versorgt. „Zuviel sei auch nicht gut“. 1,5 Std schreit er vor Schmerzen während versucht wird, den verstopften Katheter neu zu legen. Pflegepersonal was im Schwesternzimmer TikTok-videos schaut während eben der 94 Jährige kotverschmiert im Zimmer liegt, weil er versuchen musste allein auf Toilette zu gehen. Schmutziges Bett eines Patienten der entlassen wurde, blieb den ganzen Tag im Zimmer stehen. Schmutzige Windeln wurden im Mülleimer im Zimmer gelassen. Essen wird gebracht, Rückenlehne wird aber nicht hochgestellt, Essen wird unangetastet wieder mitgenommen. Pillen liegen auf dem Tisch ohne dass einem jemand sagen kann was es für Medikamente sind. Passiert zwischen dem 19. und 24.6. und man kann wirklich froh sein, wenn man da nie wieder hin muss.

Unzufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Ja
Krankheitsbild:
Schmerzen im linken Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam heute mit Massiven Schmerzen im Knie in der Unfallchirurgie im vivantes Klinikum Humboldheim und Nach einer 2 bis 3 Stündigen Wartezeit sagte man mir

(nein wir behandeln sie nicht wir haben für sie nicht die kapazitäten)

Also an alle Leser dieser Bewertung bitte überlegt es euch gut euch da behandeln zu lassen letztes Jahr zum Beispiel war ich auch dort aufgrund meines Herzens und da sagte man mir

(ich würde nur simulieren)

Das Witzige an der Sache war meine Frau war dabei gewesen und ich bin hier Vor der Lotaufnahme zusammengebrochen und lag regungslos am Boden und Nachdem meine Frau sich aufgeregt hat und sich beschwert hatte wollten sie mir auf einmal doch helfen also ganz ehrlich meine Einschätzung das Krankenhaus ist unter aller Sau Kurz gesagt schlechtes Personal und Schlechte Patienten Betreuung und Diverse falsch einschätzungen

Oje

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal gibt sich große Mühe
Kontra:
zu wenig Personal, leider ist bei mein Fall zuviel schief gelaufen.
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch mit Gammanagel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viel zu wenig Pflegepersonal,so dass man lange warten muss. Erste OP in Ordnung,bei der zweiten OP Keim eigefangen,bei der dritten OP innerhalb von 7 Wochen Metall und Hüftknochen wegen der Keime entfernt.

Zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Ärzte, nettes Personal
Kontra:
Viele Patienten, lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Entzündung durch Abszess / Blutvergiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April 2024 mit einem Abszess am Rücken eingeliefert.

Dazu hatte ich das Glück in ein Komfortlzimmer (ohne Extra-Gebühren) zu kommen. Das Zimmer war sehr geräumig und gepflegt, also sauber.

Den schlechten Ruf des Krankenhauses kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe in dem Krankenhaus entbunden, wurde auch später einmal in der Gynäkologischen Abteilung operiert.

Bisher habe ich nur positive Erfahrungen in dem Krankenhaus gemacht.

Ja die Rettungsstelle ist sehr voll und man muss lange warten, aber das ist ja fast in jedem Krankenhaus so.

1 Kommentar

Anonym2024 am 16.05.2024

Station 20 / Chirurgie

nur nicht auf die Komfortstation!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bezieht sich auf die Komfortstation CD)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Beratung i. d. Klinik zuvor nicht erforderlich, da Beratung u. OP durch Belegarzt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich auf die Kardiologie)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bezieht sich auf Komfortklinik)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Komfortklinik)
Pro:
Kardiologie
Kontra:
Komfortstation CD
Krankheitsbild:
Herzkatheterablation m. nachfolgender Reanimation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir reden hier von einer teuren Komfortklinik:
167,- für Einzelzimmer!

Einrichtung lässt nicht unbedingt eine Komfortklinik vermuten, anders als im Internetauftritt. Schon gar nicht, auf eine teure! Sie ist sanierungsbedürftig.

Alte Matratzen und Betten. Keine Bettverlängerung, erstmal kein Duschtuch (Wäsche ist am Wochenende i. d. Wäscherei. Es war aber bereits Mittwoch!), kein Bademantel. Bettdecken alt u. sehr fest. Keine Spannbettlaken, trotzdem wurde das Bett während meines Aufenthaltes (6 Tage) nicht gemacht.

Kein Telefon (schlecht ohne Handy), 2 Steckdosen + Kühlschrank 2 Tage ohne Strom.
An Lichtschalter kommt man v. Bett, ohne aufzustehen, nicht ran, da keine Fernsteuerung.
Ebenso kein erreichen der Steckdosen vom Bett aus, ohne aufzustehen.

TV nicht an der Wand, sondern neben dem Bett. Wenn man nicht aufstehen kann, kommt man nicht an den Fernseher ran, um ihn heranzuziehen. Das Pflegepersonal stößt sich daran oft den Kopf.
TV Fernst.: ohne Videotext.

Kosmetikspiegel im Bad nur für Kleinwüchsige.
Safe im Schrank funktionierte nicht.

Zimmer (Sonnenseite) viiel zu warm, da sich nur
1 Fenster einen Spalt öffnen ließ u. die Klimaanlage nicht funktionierte.

Abendbrot i. Restaurant 17-19 Uhr. Um 17:30 nur noch je 2 Schb. Käse + Leinsamenbrot. Buffet sehr abgeräumt. Allgemein schmeckte das Essen gar nicht, auch nicht Brot und Brötchen.

Bei d. abendlichen Medikamentenrunde wird man schon mal vergessen. Und wenn man dann um 22:20 klingelt und nachfragt, heißt es im schroffen Ton: "Wir haben unsere Runde schon hinter uns. Welche Tablette wollen Sie denn?" Da bin ich von anderen Komfortstationen einen anderen Ton gewohnt. Zumal es im Internetauftritt heißt, dass die Mitarbeiter extra geschult werden.

Viele Vollschwestern sind nett + kompetent.
Helferinnen: Deutschkenntnisse ungenügend, schwer zu verstehen. Zu viele Ahnungslose, die erstmal bei einer Schwester fragen gehen müssen (das dauert). Bis eine Schwester dann kommt u. fragt, worum es geht (da die Helferin das Problem nicht weitergeben konnte), dauert es wieder – sehr nervend – besonders, wenn es einem sehr schlecht geht!

Wie gesagt, das alles für 167,- pro Tag!

Ein herzliches Dankeschön

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
OP an der Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war mein erster Aufenthalt in dieser Klinik und ich muss sagen, ich war begeistert. Vom Aufklärungsgespräch über die OP, bis zur Nachkontrolle, alles war perfekt. Vielen Dank an Dr. Fink und Dr. König für die tolle Behandlung und Betreuung.
Das Stationspersonal von Station 20 war super nett und zuvorkommend.
Ich würde jedem Einzelnen 10 Sterne geben.

Super nette und kompetente Chefärztin, alle waren TOP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung von der Station, vom Ärzteteam, Essen, Minimal-invasive Operationen mit dem Da Vinci-System
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Tumorentfernung an der Niere
Erfahrungsbericht:

Ich kann einfach nur alles positiv bewerten. Alle haben mich hervorragend behandelt. Für mich das beste Krankenhaus bisher. Von der Notaufnahme, Sprechstunde, OP, 3 Tage Krankenhaus-alles Top. Auch das Essen war sehr gut. Mehr geht nicht!!!
Vielen Dank, viele Grüße und weiter so.

Komfortstation absolut empfehlenswert

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team
Kontra:
wenig Physio
Krankheitsbild:
drei Frakturen
Erfahrungsbericht:

Patientin in der Komfortstation für fast vier Wochen, tolles Schwestern Team, insbesondere Schwester Jule.
Nette Reinigungskräfte, freundliches Servivepersonal.
aufgrund der Distanz zu der Station etwas schwieriger Ärztekontakt, hier aber auch hervorzuheben Oberärzten Frau Beron

So gegensätzliche Erfahrungem mit dem Unfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Notfallaufnahme egalisiert etwas)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Betr. Einschätzung Unfallchirurgie, NA sehr zufrieden)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notfallambulanz
Kontra:
Einschätzung und Entscheidung Unfallchirurgie
Krankheitsbild:
Schlüsselbein Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem häuslichen Unfall, mit unschwer erkennbarer Schlüsselbeinfraktur, konsultierte ich die Notaufnahme vor Ort.
Die Sichtung erfolgte schnell, kompetent, aufmerksam und zugewandt durch den diensthabenden Pfleger.
Unter Einschätzung der Situation sorgte er persönlich für die Weiterleitung an die Ärztin, brachte sowohl ein notwendiges Nachthemd und nach Diagnosestellung für die entsprechende Bandage zur Fixierung.
Das mit Humor und auch entspannt, also vielen Dank und weiter so.

Leider das Gegenteil dazu, das Telefonat mit dem Unfallchirurgen, nach dem Konsil, Sichtung der Röntgenaufnahme etc.
Seine Entscheidung, Verweigerung einer Plattenostheosynthese, erfolgte anscheinen nur nach veralteten Erfahrungen der Medizin der 60 er Jahre, oder nach meinem „ Baujahr“.
Meine Einwände d.h. aus div. unfallbedingten Bruchverletzungen mit verzögerter Kallusbildung ,sportliche Notwendigkeiten etc. interessierten ihn „ Null“.

Ich hätte einen evtl nur kurzen. persönlichen Termin erwartet, aber…

In den nächsten 14 Tagen dislozierte die Fraktur, aber erst ein weiterer Kontakt damit, brachte mich dann zur Notfall OP in eine andere Klinik..

Somit waren das vergeudete 14 Tage, danke .

Notaufnahme

Urologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 24
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Nierensteine
Erfahrungsbericht:

Heute am 02.4.. habe ich mich über die Notaufnahme für die Urologie angemeldet. Das war gegen 13:00. Ich vermute Nierensteine wegen Flankenschmerz rechts. Das war alles noch relativ nett, jedoch wurde ich nach 7h in keiner Weise behandelt. Hatte extra nicht gefrühstückt, damit Blutabnahme nicht verfälscht ist. Um 18:45 fragte ich mal nach, jedoch passierte da auch nichts. Um 19:50, also 7h später gab ich auf, nachdem ich nochmal nachgefragte und man mir pampig antwortete, dass das jetzt nochmal 2-3h dauern könnte. So etwas habe ich noch nicht erlebt.
Grüße ein Fastpatient

Nur zu empfehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Blasenbluten nach einer sogenannten Fachklinik Odyssee
In der Rettungsstelle des Humbold endlich ernst genommen und sofort untersucht worden. Ergebnis :Tumor in Größe einer Haselnuss! Zeitnah wurde ein OP Termin gemacht.
EIN FETTES LOB AN ALLE MITARBEITER DIESER KLINIK!!!
Ich wurde überall freundlich und kompetent behandelt.Das Essen war gut
,man konnte wählen.Für Krankenhausessen nicht schlecht . Die ganze Organisation war reibungslos,alle waren sehr bemüht und einfühlsam.
Blasentumor wurde entfernt,wie es weitergeht wird der pathologische Befund zeigen.
Ich kann jedenfalls diese Klinik ohne Einschränkungen weiterempfehlen.
Kleiner Tipp:Der Aufpreis für ein Komfortzimmer für die Nachsorge lohnt sich.

Ausschließlich Profitmaximierung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Terminverlässlichkeit)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Krankenschwester verschiedener Nationen
Kontra:
Versorgung
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Taxifahrer, der mich zur OP ins Humboldt Klinikum fuhr, warnte mich bereits vor dem schlechten Ruf dieser Klinik. Die Operation sei problemlos verlaufen, so hieß es, und ich wurde am vierten Tag „blutig“ entlassen. Während der Vorbesprechung hatten die Ärzte offenbar nicht zugehört und ignorierten meine Blutgerinnungsstörung. Auch 24 Stunden nach der Entlassung blutete ich wegen der Heparingaben noch stark und ich versuchte am Samstag, telefonisch einen Arzt um Rat zu fragen. Eine Hilfsschwester teilte mir mit, dass im Augenblick kein Arzt erreichbar sei und ich zum Klinikum kommen sollte. Das war aber nicht möglich und ich bat um Rückruf eines Arztes, auf dem ich noch heute warte. Ich setzte eigenmächtig die Heparininjektionen ab und die Blutung kam zum Stillstand.
Nach der OP verschlechterte sich meine tägliche Lebensqualität drastisch. Ich hatte ständig starken Harndrang, sodass ich einmal in meiner Not eine Kirche aufsuchte, weil ich nicht auf den Gräbern Wasser lassen wollte. Jede Nacht muss ich bis zu viermal die Toilette aufsuchen. Alle meine Außerhaus-Aktivitäten muss ich nach dem Vorhandensein öffentlicher Toiletten planen. Längere Busfahrten kann ich mir nicht mehr erlauben und von einigen S- oder U-Bahnhöfen kenne ich dunkle Ecken, wo ich unbeobachtet bin. Die Intubation beschädigte meinen Rachen, sodass nun immer wieder Flüssigkeit, Speisereste und Tabletten in die Lunge gelangen.
Die Schwestern der Nachsorge waren der einzige Lichtblick während meines Klinikaufenthalts. Die Qualität des Essens hätte in einer Strafvollzugs-anstalt einen Aufstand ausgelöst. Als Privatpatient war ich in der Comfort-Station des Humboldt Klinikums untergebracht. Nur die Rechnungen waren auf höchstem Niveau. Möge mir ein weiterer Aufenthalt im Humboldt Klinikum in Zukunft erspart bleiben.

Kompetentes und freundliches Krankenhausteam!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Atmosphäre
Kontra:
Arbeitsbelastung und Personalmangel führen zu Wartezeiten
Krankheitsbild:
Sprunggelenkfraktur
Erfahrungsbericht:

Hatte mir das Sprunggelenk 2022 gebrochen und wurde 3x operiert.
1.OP mit Einsetzen von Platte und Schrauben in 7/22
2.OP Entfernung Stellschraube
in 9/22
3.OP restl. Materialentfernung in 1/24

Ich fühlte mich sehr gut augehoben und kompetent behandelt und was mir bei allen 3 Aufenthalten aufgefallen ist, war die Freundlichkeit der dort Arbeitenden. Von der Anmeldung in der BG und den dortigen Ärztinnen und Ärzten bis hin zur Stationsaufnahme, OP- Vorbereitung, Anästhesisten oder Röntgen. Selbst der Transfer in den OP, zur Station oder zum Röntgen sowie Reinigungskräfte und Essensverteilung...nur freundliche Menschen. Und das alles trotz der hohen Arbeitsbelastung. Und alles super durchorganisiert. Meine Wahrnehmung konnte ich auch mit anderen Patienten im Warteraum und auf der Station teilen.

Heute bin ich nach der 3. und letzten OP entlassen und sage auf diesem Weg: Herzlichen Dank für alles!!!!

Der Zucker kam wieder auf die richtige Bahn

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann über nichts klagen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Schwestern sehr engagiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gründlich untersucht, gute Medikation)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ging zügig und im Allgemeinen freundlich vonstatten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles, was man im Krankenzimmer braucht, 4-Bett-Zimmer etwas klein)
Pro:
Medizinische Versorgung, Pflege, Essen, alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Zuckerentgleisung, Verdacht auf TIA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem sehr gute Betreuung und medizinische Versorgung. Durch die neuartigen Diabetesmedikamente bekomme ich neue Energie und erhole mich langsam. Alles wurde gründlich untersucht, Termine zügig abgearbeitet. Auch das Essen war prima.

1 Kommentar

Hope2020 am 15.01.2024

Diese ist die gültige Bewertung.

Pflege(helfe)r diktatorisch und arrogant

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden. Was kann ich als Patient dafür, wenn vlt. durch Personalmanngel eine höhere Arbeitslast entsteht!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kurz und knapp, zwischen Tür und Angel)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Bekomme hier wenigstens Insulin)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (gute Ausstattung)
Pro:
gutes Essen
Kontra:
hochnäsiges Pflegepersonal, autoritär
Krankheitsbild:
Überzuckerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne dass ich mir irgendeiner Schuld bewusst bin, behandeln mich manche Pfleger hier, als ob sie der Spieß oder Aufseher sind. Das war hier auf der Stroke Unit mal ganz anders. Da konnte ich mit den Pflegekräften scherzen. Dieselben, die ich noch in sehr guter Erinnerung hatte, sind jetzt herablassend und behandeln mich entwürdigend. Das geht zu weit.

1 Kommentar

Hope2020 am 15.01.2024

Meine Meinung hat sich bis zur Entlassung grundlegend geändert.

Enttäuscht und Traurig

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schwestern und Pleger
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal auf der Station 4 ist wirklich kompetent.
Es harpert leider an den Ärzten!
Ich sollte auf eine andere Station verlegt werden, und kein Arzt hat es für nötig gehalten, mit mir zu sprechen, obwohl ich Seelisch zusammengeklappt bin.
Wer musste das auffangen? Die Schwestern. Das ist Menschenunwürdig und nicht professionell!
Ich war eine Motivierte Patientin, die Menschlich enttäuscht wurde.

ÄLTERER MENSCH MIT LUFTNOT UND ERBRECHEN

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Behandlung
Krankheitsbild:
Luftnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit Luftnot in diesem Krankenhaus Intensivstation eingeliefert.Nach stundenlangen Untersuchungen hieß es laut Oberarzt das man ihr Sauerstoff zuführt und sie am nächsten Tag in die normale Station verlegen kann.In der Nacht bekam ich einen Anruf von einem anderen Oberarzt,der mitteilte das er meine Mutter Intrubieren musste und sie ins künstliche Koma versetzt hatte.Als ich sofort hinfuhr war der am Amfang behandelte Oberarzt wieder da,der von nichts wußte von dieser Behandlung .Nach Stunden warten hiess es dann das meine Mutter im Sterben liegen würde und wir uns darauf einstellen sollen das sie nicht mehr nach hause kommt. Dann wurde man von eine andere Oberärztin mehrmals befragt,welchen Pflegegrad meine Mutter bereits hat und es wegen dem hohen Pflegegrad (5)für sie kein Sinn mehr macht so weiter zu leben. Als man sie 2 Wochen im bis zum Sterben da liegen gelassen hatte,bekam ich von dieser Öberärtzin die Info das meine Mutter in der Nacht verstorben sei und ich für den Transport sofort sorgen soll da sie den Platz benötigen.
Diese Öberärzte sollten ihre Lizenzen verlieren,diese Menschen helfen nicht sondern sind nur auf Profit aus.

Achtung Diebstahl

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankengymnastin einer anderen Station bemühte sich sehr, ich durfte jederzeit meine Mutter besuchen
Kontra:
Überfordertes Personal
Krankheitsbild:
Beckenringfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

SKRUPELLOSER DIEBSTAHL! Meine Mutter lag im April 2023 auf Station 15.2. Unverständlicherweise verlegte man sie während des Aufenthaltes von einem 4Bett in ein 2Bett-Zimmer mit 1 nicht ansprechbaren Patientin. Dort wurden ihr vom Finger ihre 3 wichtigsten Erbstück-Ringe (Gold, z.T
mit Diamanten) abgezogen/gestohlen. Sie war an diesem Abend extrem verwirrt?? Warum? Am nächsten Tag verlegte man sie zurück ins 4Bett-Zimner. Warum? All das lässt Fragen offen! Also VORSICHT!

Hervorragende Einggangsuntersuchung in der Notaufnahme und gute Betreuung nach der OP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hoch motiviertes Pflegepersonal und Ärtzte
Kontra:
zu wenig Pflegekräfte für die Menge an Patienten
Krankheitsbild:
sehr großes Hämatom am Oberschenkel - OP war erforderlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Systematische hervorragende Vorgehensweise bei der Eingangsunterssuchung in der Notaufnahme, unkomplizierte Nutzung ALLER verfügbaren Mittel zur Erstellung einer möglichst genauen Diagnose - auch am späten Abend! Herzlichen Dank dafür an Dr. Roth, Alexander und Pfleger Nico S..

Im gesamten Klinikum ist guter WLAN-Empfang verfügbar.
Hervorragender Einsatz des Plegepersonal auf Station 15! Leider zu wenig Personal je Patienten, so dass man auch bei akuten starken Schmerzen in Einzelfällen 30 Minuten auf mildernde Maßnahmen warten muss, da das Pflegepersonal an anderer Stelle lebensrettende Maßnahmen ergreifen muss.
Auch auf der Station CD gute Betreuung durch das Pflegepersonal und verschiedenste Ärzte. Hier natürlich deutlich ruhigere Athmosphäre und individuellere Betreuung, da vermutlich je Patient mehr Personal zur Verfügung steht.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 29.11.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr positives Feedback!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Qualität der Versorgung und Betreuung im Vivantes Humboldt-Klinikum zufrieden sein konnten.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Optimale Leistung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Physiotherapie sollte kurz vor der Entlassung noch Hinweise geben)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 5.10. bis 10.10. wegen Prostatakarzinom auf der Komfortstation AB untergebracht. Zuvor hatte ich im September eine Fusionsbiopsie im Humboldtklinikum. Die ärztliche Betreuung war in beiden Fällen wirklich sehr gut. Das Pflegepersonal einschliesslich der Auszubildenden hoch motiviert und engagiert. Die Essensversorgung war gut und kleine Fehler bei der Bestellung kann man durchaus verzeihen. Das große Zweibettzimmer war vom Preis her angemessen. Dass das Pflegepersonal manchmal gestresst ist, kein Wunder bei dem hohen Arbeitsdruck. Selbst das Servicepersonal hat gute Arbeit geleistet und war sehr freundlich.

Wer andere Kliniken kennt, weiss den Unterschied sehr zu schätzen.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 29.11.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr positives Feedback!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Qualität der Betreuung im Vivantes Humboldt-Klinikum zufrieden sein konnten.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Unkoperativ

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
!!!!
Krankheitsbild:
Lendenwirbel Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma lag 4 Wochen in diesem kh eingeliefert wurde sie mit einem Lendenwirbel Bruch .. womit man sie auch gleich nächsten Tag wieder entlassen werden sollte ..
nach 2 Wochen hat man entschieden sie zu operieren wo dann den Ärzten aufgefallen ist das sie sich im Krankenhaus auch eine Lungenentzündung eingefangen hatte , Tage zu vor hatte ich die Ärzte gebeten sie bitte abzuhören da sie schon stark geröchelt und schwer geatmet hat - da hat man nur die Antwort bekommen es ist alles gut . Mittlerweile liegt sie im Klinikum Buch mit einer starken Lungen Entzündung und niemand versteht wie man sie mit einer Sauerstoffsätugunt von 70% entlassen konnte zu mal sie an den Morgen noch 3 Liter Sauerstoff gebraucht hat . Die Ärzte genau wie Schwestern sind einfach nur unfreundlich und hören einem nicht zu ..
versucht eure eure liebsten bloß wo anders hin zu bringen
Meine Oma werde ich diesem kh nie wieder anvertrauen sie kam kränker nachhause als ich sie hingebracht habe .

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 26.10.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Bewertung und die Kritik.
Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Großmutter nicht zufrieden sein konnten.
Wir würden gern den Sachverhalt aufklären. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit der Vorgangsnummer 274-2023-HUK an [email protected] unter Nennung weiterer Informationen, wie Tag, Uhrzeit, Name der Patientin, etc.
Herzlichen Dank vorab.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Danke an das ganze Ärzte und Schwestern Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ruhige Abläufe, gute Beratung, Fachkompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mir vor etwa zweieinhalb Jahren einen Leistenbruch zugezogen, hatte Angst vor dieser Op. Wollte deshalb die Narkose in örtlicher Betäubung vornehmen lassen, da ich schon älter bin und einige Bahnhöfe zu verzeichnen habe. Von vorn herein wurde mir, seitens der Anästhesie, diese Narkose Form abgeraten, da sie ja doch ein Wagnis darstellt. Mit Wagnis meine ich natürlich das Betäubungsmittel was gespritzt wird. Bei den einen wirkt es, bei den anderen wiederum nicht so bzw. ob das ganze Areal betäubt ist, weiß man vorher nicht. Bei mir war die Betäubung nicht so wie sie erwünscht war, leider. Es ist für den Chirurgen, Op Schwestern, wie auch für den Patienten eine Herausforderung bei dieser Narkoseform. Trotz dieser ganzen Umstände und unter Leitung eines erfahrenen Chirurgen Prof. Dr. das ganze chirurgische Team von der Op Schwester angefangen bis zur Anästhesie, die dann eine schnelle Lösung herbei brachte, ein herzliches Dankeschön, das meine Op trotz der ganzen Umstände gut verlaufen ist. Habe keine Schmerzen nagut beim drehen, gehen und aufstehen in die Gerade kommen, ist nach der Op normal. Auch die Abläufe auf der Station können sich sehen lassen, Nachbetreuung ist sehr gut, Nacht und Tag ist immer ein Arzt oder eine Schwester da. Noch am Op Tag, Ärzte kommen nach der Op lieber dreimal ins Patienten Zimmer um zu sehen, wie es den Patienten geht. Am nächsten Tag Verbandwechsel, Wunde wird von einen Dr. Fachchirurgen begutachtet, alles läuft ruhig ab, nochmalig möchte ich ein herzliches Dankeschön den ganzen Ärzten und Schwestern aussprechen, die auf der Station 20 tätig sind. Wer es ruhig und Fachkompetent mag kann ich dieses Klinikum weiterempfehlen, habe mich rund um die Uhr sehr gut aufgehoben gefühlt, Essen und trinken perfekt, da gibt es nichts zu meckern. Ein herzliches Dankeschön an das ganze chirurgische Team im Op Saal und natürlich auch an alle Ärzte Schwestern auf der Station 20. Danke für die Herzlichkeit und für die Fachkompetente Betreuung

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 26.10.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr positives Feedback.
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Qualität der Behandlung im Vivantes Humboldt-Klinikum zufrieden sein konnten.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Enttäuscht von der teuren Komfortstation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Behandlung
Kontra:
Sehr schlechte Qualität der Verplegung
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich eine Prostata-OP vor mir hatte, buchte ich ein Zimmer auf der Komfortstation. Grund waren meine recht mäßigen Erfahrungen bei vergangenen Aufenthalten in dieser Klinik; jedoch lag ich da auf der „Normalstation“ in einem 4-Bettzimmer. Dort war ich mit der Verpflegung und Sauberkeit nicht zufrieden.
Also dachte ich, wenn ich diesmal für einen stolzen Tagessatz ein Zimmer in Komfortstation buche, wird sowohl die Verpflegung, als auch die Sauberkeit wesentlich besser sein.
Aber, was die Verpflegung betrifft, weit gefehlt. Diese ist genauso schlecht wie auf der Normalstation. Trotz Vorbestellung werden Beilagen falsch oder gar nicht gebracht.
Gemüse ist geschmacklos und verkocht. Bei Beanstandungen zuckt das Verpflegungspersonal die Schultern, hat irgendwelche Ausreden und man hat den Eindruck, das das, was beanstandet wird, nicht verstanden wird.
Die ärztliche Versorgung ist sehr gut und auch das Pflegepersonal bemüht sich sehr um den Patienten, wirkt aber leicht gestresst bleibt aber sehr freundlich.
Mein Fazit ist, das ich für diese Erfahrung kein teures Komfortzimmer auf der Komfortstation benötige. Ich empfinde den Preis für ein solches Zimmer als nicht gerechtfertigt!

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 26.10.2023

Guten Tag,

vielen Dank für die Bewertung und das Feedback.
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der ärztlichen sowie auch pflegerischen Versorgung zufrieden sein konnten.
Die Kritik an der kulinarischen Verpflegung geben wir intern weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Service hat in den letzten Jahren stark nachgelassen - Heute überteuert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (für den Preis zu wenig Gegenleistung.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliches und kompetentes Pflegepersonal
Kontra:
Essen qualitativ einzige Katastrophe
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Erfahrungsbericht:

Im Falle eines Aufenthalts wähle ich seit Jahren immer die Komfortklinik des Humboldt.
Wie immer, war die ärtzliche Betreuung sehr gut, die Freundlichkeit und Fachwissen des Betreuungspersonl hervorragend, Zimmer sauber.
Aber: Alles andere war nicht den Namen Komfort mehr wert im Gegensatz zu früher. Als zu Coronazeiten einiges Einschränkungen unterworfen war, sah man dies ein, aber es wurde noch schlimmer. Das ehemalige Frühstücksbüfett wird nicht mehr angeboten, dafür bekommt man den Frühstücksteller lieblos hingestellt, mit alten Schusterjungs vom Vortag. Das Mittagessen, was vor Coronazeiten noch vergleicbar war mit einem guten Restaurant-Essen, ist heute unterste Schublade, Kartoffeln, Reis, und Gemüse nur aus dem Wasser gezogen ohne Gewürze, Nudeln verkocht. Dem Pflegepersonal ist dieser Mißstand schon lange bekannt, aber deren Aussagen werden nicht für voll genommen. Ein gutes, wenigstens mittelmäßiges Essen würde doch die Genesung der Patienten sicherlich fürdern.
Auch die früher üblichen Begrüßungssets (Beutel mit Hygieneartikel, Schwester-Entchen) gabs nicht mehr, auch wenn man darauf verzichten kann. Handtücher gabs nicht, musste ich dann bei den Schwestern Bescheid sagen, das war früher eine Selbsverständlichekeit.
Aber eines ist geblieben, der Zuzahlungs-Preis in Höhe von 166,- €/Tag

2 Kommentare

Qualitätsmanagement_HUK am 26.09.2023

Guten Tag,

wir haben Ihre Beschwerde bereits über andere Kanäle erhalten und sind in der internen Bearbeitung.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

DANKE

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schluckbeschwerden, Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da die Medikamente stark reduziert wurden, vor allem Parkinson, ist der Allgemeinzustand schlecht.Seid der Entlassung kann er nicht mal mehr sich ein Brot schmieren. Schläft immer wieder ein. " Gute "Entscheidung der Ärzte und einer "fürsorglichen " Schwester. Ich kann nur hoffen das sich mein Bruder wieder erholt.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 26.09.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern Ihre negative Bewertung sehr! Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen. Um unsere Prozesse verbessern zu können, benötigen wir nähere Angaben zu Zeitpunkt und betroffener Patient*in und bitten um eine Kontaktaufnahme unter der Vorgangsnummer 243-2023-HUK an [email protected].

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Schilddrüsen-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hatte eine Schilddrüsen-OP und tatsächlich ist alles vom Empfang bis zum Kontrolltermin sehr gut gelaufen! Die Sekretärinnen, Pflegekräfte und Ärzte waren sehr nett und insbesondere Frau Dr. König war einzigartig in ihrer Art und Weise. Beim Vorgespräch hat sie meinem Vater die Sorgen genommen. Zusammen mit Dr. Fink hat sie sehr gut operiert. Wir wussten aufgrund von Empfehlungen, dass das ganze Team sehr erfahren und geschickt sind. Während des Aufenthalts war die Atmosphäre sehr angenehm und beruhigend. Ich würde das zuverlässige Team gerne weiterempfehlen!

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 26.09.2023

Guten Tag,

wir bedanken uns für dieses Lob, diese Wertschätzung und Anerkennung! Sehr gern leiten wir es entsprechend weiter.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Unwürdig

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson, diverse Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Angehörige bin ich fassungslos über diese Station 11,1.
Die Schwestern sind schon bemüht. Das Entlassungsprozedere zog sich über mehrere Tage hin. Sie werden morgen entlassen, nein doch nicht. Blutwerte sind auffällig, na vielleicht heute Abend. Nein, sie werden morgen früh entlassen. Morgens um 6 Uhr, nein sie kommen auf eine andere Station. So geht man .it alten Menschen nicht um. Sie wollen als mündige Menschen behandelt werden, würdevoll und nicht wie unwürdig. Mein Bruder ist nicht dement und hat ein recht darauf aufgeklärt zu werden.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_KSP am 04.09.2023

Guten Tag,
es tut uns seht leid, dass Ihr Bruder mit seinem Aufenthalt in unserem Haus nicht vollständig zufrieden sein konnte. Gern würden wir der Kritik nachgehen. Wir würden uns freuen, wenn er uns eine Email mit seinem vollständigen Namen und dem Geburtsdatum schreiben würde, sowie die Umstände, die Sie so verärgert haben. Bitte an: [email protected].
Vielen Dank und herzliche Grüße an Sie Beide.
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Resultat erreicht

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
TURP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient merkte ich dass ich und meine gesundheitlichen Probleme professionell und mit Empathie entgegnet wurde.
Die Mitarbeiter vom Oberarzt bis zum Pflege-Azubi waren immer freundlich, zuvorkommend und lösungsorientiert.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 26.09.2023

Guten Tag,

wir bedanken uns für dieses Lob, diese Wertschätzung und Anerkennung! Es freut uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung zufrieden waren.

Alles Gute & viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Unmöglich

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
nie wieder Humboldt Klinikum
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mein Lebensgefährte wurde nach 3 wöchigen stationären Aufenthalt im Humboldt Klinikum Abteilung Urologie in einem katastrophalen Zustand unter anderen Dekubitus, Pilzinfektion im Genitalbereich, Luftnot durch Wasser in der Lunge Sprach und Schluckbeschwerden und einen allgemein geschwächten Zustand nach Hause entlassen. Am darauf folgenden Tag musste er mit dem Rettungsdienst in ein anderes Krankenhaus gebracht werden.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 08.08.2023

Guten Tag,

wir bedauern Ihre negative Bewertung! Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen. Dafür benötigen wir nähere Angaben zu Zeitpunkt und betroffenem Patienten.
Bitte schreiben Sie uns mit der Vorgangsnummer 200-2023-HUK an [email protected].

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Das schlechteste Personal/Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles. Personal, Fürsorge, Freundlichkeit, Kompetenz
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Notpatient wird mit Schmerzen von einer anderen Klinik mit Blaulicht eingeliefert. Nach zwei Stunden Wartezeit teilt das unfreundliche und unhöfliche Personal der Rettungsstelle auf Nachfrage mit, dass der Arzt nicht im Haus, sondern aus dem Bereitschaftsdienst unterwegs ist.

Dabei handelt es sich um einen Notfall. Seit drei Stunden warten wir auf eine Antwort.

Es handelt sich um einen extremen Notfall. Und die Herrschaften lassen sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen.

Unfreundlich, unmenschlichen und einfach schlecht.

Montag, 17.07.2023 um 4:51 Uhr.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 21.07.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern Ihre negative Erfahrung.
Damit wir die Kritikpunkte gezielt nachgehen können, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an [email protected] mit der Vorgangsnummer 181-2023-HUK sowie Nennung von Namen und Geburtsdatum der Patientin / des Patienten. Vielen Dank vorab.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Diagnose und Behandlung absolut einwandfrei

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nicht mehr ganz so aktuell ist die Zimmerausstattung der Komfortstation)
Pro:
Besonders positiv erwähnenswert ist der Chefarzt der Hernien-Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Hernien OP
Erfahrungsbericht:

Untersuchung und OP wg Bauchnabel-Hernie
Einwandfreier Ablauf von Terminvereinbarung über Erstuntersuchung bis hin zu OP und Nachbehandlung.Jederzeit umfassend vorbereitet und informiert, ruhige Abläufe und sehr gute Behandlung sowohl durch das ärztliche als auch das pflegerische Personal. Absolut empfehlenswert.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 21.07.2023

Guten Tag,

wir bedanken uns für dieses Lob, diese Wertschätzung und Anerkennung! Es freut uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung zufrieden waren.

Alles Gute & viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Medizinisch Top, drumherum mit Verbesserungspotenzial ich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Da mein Fokus auf die medizinische Versorgung lag)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Essen und Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Gallenblasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich am Sonntag mit einer Gallenblasen-Entzündung selbst in die Notaufnahme eingewiesen. Pflegepersonal und Ärzt*innen waren während des gesamten Aufenthalts sehr kompetent. Am Montag wurde ich dann operiert und heute sogar früher entlassen, als es ursprünglich angekündigt war. Darüber war ich natürlich sehr froh, da ein Krankenhausaufenthalt ja kein Urlaub ist. Neben all den positiven Dingen gibt es in dieser Klinik durchaus Optimierungspotenzial. Die Zimmer sind in die Jahre gekommen und unterstützen die Genesung nicht unbedingt. Hast du mich bewusst gegen ein privates Zimmer entschieden, da ich ja nur drei Tage da war. Schade ist aber, trotz all der angespannten finanziellen Situation der Kliniken, dass eine würdige und adäquate Unterbringung nur gegen Zuzahlung möglich ist. Nehmen Sie doch bitte alle Patientinnen in ihren Fokus, wenn es darum geht, dringend notwendige Renovierungen anzugehen. Einen zweiten Makel sehe ich in der kulinarischen Versorgung. Ich brauchte zum Beispiel keine Schonkost, das Essen schmeckte aber nach nichts. Bitte verzeihen Sie mir, aber da kocht mittlerweile jede Schulkantine besser. Nun habe ich diese zwei Punkte etwas weiter ausgeführt, damit sie das zur Weiterentwicklung nutzen können. Abschließend ist es mir natürlich wichtig noch mal zusammenzufassen, dass ich für das, weswegen ich in der Klinik war, nämlich schnell wieder gesund zu werden, sehr dankbar bin und sehr zufrieden war. Ein tolles Vivantes-Team, dass trotz Pflegenotstand und Finanzierungshürden alles gibt, damit Patienten schnell wieder genesen. Vielen Dank.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 21.07.2023

Guten Tag,
wir bedanken uns für dieses Lob, diese Wertschätzung und Anerkennung! Es freut uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung zufrieden waren.
Vielen Dank auch für die beiden Kritikpunkte, welche wir sehr ernst nehmen.

Alles Gute & viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Genesung und Urlaub im HumboltKrkh

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (so soll ein modernes Krankenhaus sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit der Aufklärung hätte ich den Eingriff selbst machen können)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die belasteten Mitarbeiter, die stets freundlich zugewandt sind
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prostataverkleinerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 16.-18.4.2023 für einen Eingriff an der
Prostata durch Dr. Böttge
Untersuchung, Aufklärung und alles Persönliche
einfach gut! Ein so schön ausgestattetes Krankenhaus,
aufmerksame und freundlich zugewandte Mitarbeiter
- denen die Arbeitsbelastung schon anzumerken ist-
sind schon die halbe Therapie. Die Chirurgie :
Klasse! Nach 24 Stunden keine Blutung mehr, kein
"Narkosekater". Und das Zimmer: der Aufenthalt ist Urlaub am Teich mit Fröschen und Vogelgesang, da hätte ich noch einige tage bleiben können um endlich die lang beiseite liegenden Bücher zu lesen.
Jetzt zwei Monate später, der Behandlungserfolg ist vollständig eingetreten, es "läuft" wieder wie vor 65 Jahren.
Ich bin dankbar, dass ich dort ärztlich und menschlich versorgt wurde.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 27.06.2023

Guten Tag,

vielen Dank für die positive Bewertung.
Es freut uns sehr, dass Sie mit der Behandlung und dem Aufenthalt im Vivantes Humboldt-Klinikum zufrieden sein konnten.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Hier wird man nicht gesund!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Für meine Mutter wurde sehr schnell ein Rehaplatz gefunden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Ärzte gaben gut verständlich und bereitwillig Auskunft
Kontra:
Sauberkeit, Versorgung, Verpflegung und medizinische Ausstattung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Versorgung auf der Stroke Unit ist sehr fragwürdig. Meine Mutter kam mit Verdacht auf Schlaganfall in die Stroke Unit. Es wurde ein CT gemacht und sie wurde für 24 Stunden überwacht. Zudem wurden die Halsschlagadern überprüft. Bereits am nächsten Tag kam eine Physiotherapie und eine Ergotherapie. Aber nur an diesem Tag. Das versprochene MRT blieb aus, weil es durch die Feiertage zu einem Stau gekommen ist und das MRT Team überlastet sei. Die kommenden zwei Feiertage wurde dann nichts weiter unternommen. Die Diagnose blieb bei der Anfangsvermutung und mit dieser wurde sie in die Reha entlassen.
Zudem ist das Zimmer extrem schmutzig gewesen, in die Ecken kam nie ein Wischlappen und die Toilette war unter dem Rand schwarz, richtig ekelig. Das Essen darf man nicht als solches bezeichnen. Jede auf Spenden basierte Suppenküche für Stadtarme liefert besseres Essen. Das Personal ist ansprechbar und gibt Auskunft, aber von Fürsorge, Pflege oder Zugewandtheit war absolut nichts zu spüren. Alles musste von mir als Angehörige eingefordert werden. Wehe dem, der keinen Fürsprecher vor Ort hat und diesem System hilflos ausgeliefert ist. In dieses Krankenhaus möchte man lieber nicht.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 01.06.2023

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern Ihre negative Bewertung sehr! Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen. Um unsere Prozesse verbessern zu können, benötigen wir nähere Angaben zu Zeitpunkt und betroffener Patientin und bitten um eine Kontaktaufnahme unter der Vorgangsnummer 138-2023-HUK an [email protected].

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Jetzt reicht's

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Angehörige werden ignoriert
Krankheitsbild:
Gebrochener Knöchel ?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ( 88 ) ist seit einem Monat in diesem KKH , Mittwoch würde sie am Knöchel operiert , seit dem Versuche ich einen Arzt zu erreichen um zu erfahren wie es ihr geht und wie es weiter geht , heute 5 x angerufen und gebeten das ein Arzt mich zurück ruft , keine Reaktion , Angehörige werden von den Ärzten einfach ignoriert und das wird immer schlimmer

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 17.04.2023

Guten Tag,

wir bedauern Ihre negative Erfahrung sehr. Bitte teilen Sie uns unter Angabe der betroffenen Patientin (vollständiger Name und Geburtsdatum) ggf. zusätzliche Informationen mit. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Rückmeldung unter der Vorgangsnummer 99-2023-HUK an [email protected].

Viele Grüße,
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

Traumatische Erfahrung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022/23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Freiheitsentzug, schlechte Behandlung
Krankheitsbild:
Psychiatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen gegen meinen Willen in der geschlossenen Psychiatriestation eingesperrt. Wegen meiner anfänglich ablehnenden Haltung wurde der Beschluss zur Unterbringung vom Gericht geholt. Ich musste also dableiben. Es wurde überhaupt nichts gemacht, keine Therapie. Ich habe keine psychische Krankheit, kam durch einen Rettungswagen dorthin. 4 Wochen mussste ich meine Wut unterdrücken, habe fast täglich gesagt, ich will raus. Keine Spaziergänge in der Natur möglich, keine Bewegung. Nur die Raucher wurdne gut versorgt. Es stank auf der ganzen Station nach Rauch. Am Ende bekam ich einen Arztbrief, den ich nur als Verleumdung bezeichnen kann. Diese Ärzte haben mich nicht gesehen, wie ich bin. Ich wurde auch, als ich draußen war, weiter verfolgt. Sie hatten einen Pflegedienst und einen Prüfer zur Medikamenteneinnahme bestellt. Ich habe alles abgesagt, hatte ihnen im Krankenahus klar gesagt, dass ich das nicht brauche. Als Gipfel regten sie ein Betreuungsverfahren beim Gericht an, in dem ich immer noch stecke. Ich schaffe aber meinen Alltag allein und das lasse ich mir nicht nehmen. Es ging mir psychisch schlecht nach diesen 4 Wochen, und ich brauchte eine Weile, bis ich wieder Selbstvertrauen hatte. Das Vertrauen in Menschen ist aber immer noch nicht ganz wieder da. Wie geht es da Leuten auf dieser Station, denen es wirklich schlecht geht? Man sollte diese Statio schließen, denn hier wird einem nivht geholfen, sondern ganz im Gegenteil.

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 21.03.2023

Guten Tag,

wir bedauern Ihre negative Bewertung! Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen. Dafür benötigen wir nähere Angaben zur Patientin / zum Patienten (Name und Geburtsdatum) und bitten um eine Kontaktaufnahme unter der Vorgangsnummer 73-2023-HUK an [email protected].

Viele Grüße,
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

total unzufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Parkmöglichkeit
Kontra:
komplette Versorgung, ärztlich, pflegerisch und auch physiotherapeutisch ( die nicht statt fand aber im Arztbrief dokumentiert wurde)
Krankheitsbild:
schwerer Sturz meiner Mutter 76 Jahre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies ist nun die 4. schlechte Erfahrung mit dieser Klinik. Meine Mutter durfte in der Rettungsstelle nicht begleitet werden obwohl sie nicht in der Lage ist sich korrekt zu Äußern. Man nahm sie am Freitag auf und ließ sie dort bis Montag liegen mit nur einem Röntgenbild der LWS. Kein Gespräch mit Angehörigen möglich und Montag eine plötzliche Entlassung. Diverse Hämatome und offene Stellen an den Beinen fanden keine Beachtung. Nun 3 Wochen später kann sie nicht mal mehr am Rollator laufen. Ein angeordnetes Ct kann sie nicht wahrnehmen da sie nicht in der Lage ist mit einem Taxi zu fahren, ein Krankentransport wird von der Krankenkasse nicht genehmigt. Wie soll ich sie jetzt zu einer Untersuchung bringen. Ihr Hausarzt sagt sie hätte sehr große Hämatome an beiden Oberschenkeln. Wie kann man eine alte Frau nur so entlassen?
Ich werde heut mit ihr erneut die Rettungsstelle aufsuchen und hoffen das die Beine/Becken doch geröntgt werden. Ich hab viel Verständnis, ich bin Krankenschwester in der Charite aber in dieser Klinik wird einem nicht geholfen. Das letzte mal hat man meinem Vater anstatt Vit K, Ketamin gespritzt wovon er % Jahre später immer noch ein schweres posttraumatisches Belastungssyndrom hat. Alle Achtung!

1 Kommentar

Qualitätsmanagement_HUK am 21.03.2023

Guten Tag,

wir bedauern Ihre negative Bewertung! Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen. Dafür benötigen wir nähere Angaben zur Patientin / zum Patienten (Name und Geburtsdatum) und bitten um eine Kontaktaufnahme unter der Vorgangsnummer 74-2023-HUK an [email protected].

Viele Grüße,
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

schlimmste Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/ 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eher quälen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
NIX
Kontra:
zu viel
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ehemalige und aktuell leidene
Insassen,

ich bin nur zufällig hier gelandet. Habe mit Entsetzen, aber nicht überrascht festgestellt, dass es viele gibt, die den Horror dort erlebt haben
bzw. noch ertragen müssen.

Vorab:Diese Einrichtung sollte geschlossen werden bzw. zumindest personell entkernt werden. Dies betrifft nicht nur die Psychatrie sondern u.a. auch z.B die Urologie des Hauses.

Das Vivantes hat es fast geschafft, mein ganzes Leben zu zerstören.

Vor der ersten Einweisung war ich 35 Jahre durchaus erfolgreich bruflich tätig und hatte harmonische familiäre Bande.

Nach den Misshandlungen im HU_KH bin ich seit 2014 AU-Rentner,zum Glück ist familiär jetzt wieder alles o.k.

Mein psych. Zustand ist, auch ohne pharma, seit kurzem gut. Aber die haben mir 10 Jahre meines Lebens geraubt, weil ich ewig flash-backs hatte und niemenden mehr vertrauen konnte. Körperlich leide ich bis heute mit tgl. Schmerzen durch die Missgriffe der Spezialisten der Urologie in 2016. Zu der Zeit war ich nicht fähig, eine andere Klinik auszusuchen. Bereits 1995 wäre meine Frau dort fast krepiert wg. Blinddarmdurchbruch, weil da Personal nicht auf den Notruf reagierte. Die sassen gemütlich da und tranken Kaffee. Nur weil ich zufälligda war wurde schlimmeres durch Not-OP verhindert.

Ich wollte eigentlich Details über meine Erlebnisse schreiben,aber ist eh schon zu lang geworden. Ausserdem kriege ich dann doch noch einen flash- back.

Ich weiss nur eines:Never ever again in HU. Da krepiere ich lieber.

2 Kommentare

Qualitätsmanagement_HUK am 09.03.2023

Guten Tag,

wir bedauern Ihre negative Bewertung! Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen. Dafür benötigen wir nähere Angaben zu Ihrer Person (Name und Geburtsdatum) und bitten um eine Kontaktaufnahme unter der Vorgangsnummer 54-2023-HUK [email protected].

Viele Grüße
Ihr Vivantes Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...