Hessing-Kliniken und Hessing-Stiftung

Talkback
Image

Hessingstraße 17
86199 Augsburg
Bayern

57 von 77 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

77 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kolossale Fehleinschätzung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die pflegerische Versorgung auf de Privatstation B 4
Kontra:
die medizinische Diagnostik und Therapie
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Nervenwurzelkompression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 5.1. bekam mein Mann sehr starke Schmerzen in der Lendenwirbelsäule . Zudem setzte eine massive Taubheit in beiden Fußsohlen ein.
Mein Mann (76 Jahre) ist „hart im Nehmen“ und jammert nie“.
Am nächsten Tag gingen wir in die Notaufnahme der Hessing Klinik.Mein Mann ist privat versichert und so kam der Chefarzt Prof. Dr. .Er bot meinem Mann an , ihn 3-4 Tage zu einer Schmerztherapie aufzunehmen . Mein Mann wimmerte während des Gesprächs vor Schmerzen und musste von mir im Rollstuhl gefahren werden .Laufen war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr möglich . Es war Corona .... Mein Mann blieb sofort stationär und ich musste die Klinik verlassen ..Prof. Dr.med experimentierte ab diesem Zeitpunkt mit Paracetamol und IBU 600. Ein MRT konnte aufgrund der mörderischen Schmerzen nicht durchgeführt werden . Mein Mann rief mich an und weinte. Ich rief den Professor an . Dieser teilte mir mit, dass mein Mann nicht mitarbeite und wohl extrem wehleidig! wäre. Auf die Frage an Prof. Dr. , ob er nicht über potentere Schmerzmittel im Opiatbereich verfüge , um meinen Mann beim MRT zu sedieren ...bekam ich die Antwort „von mir bekommt er das nicht“. Das MRT gehört auch gar nicht der Hessing Klinik. Es ist eine Praxis in der Klinik angesiedelt . Diese ist komplett getrennt von der Hessjng Klinik .Die Nachtschwester durfte nur nach Anweisung des Prof. handeln ....und so verbrachte mein Mann wieder eine schmerztechnisch extrem schlimme und schlaflose Nacht . Am nächsten Tag konnte endlich ein CT durchgeführt werden , welche 2 massivste Bandscheibenvorfälle mit Nervenwurzelkompression dokumentierte .Da kam am Freitag der Prof zu meinem Mann , nachdem er meinen Mann tagelang wie ein angeschossenes Reh hatte liegen lassen. Nie hätte der Prof (OTon) mit solch einem heftigen Befund gerechnet . Da habe er sich wohl geirrt. ( nachdem ihn tagelang wie ein angeschossenes Reg hatte liegen lassen).
Dringendste OP erfolgte dann in München,wo Fassungslosigkeit über Hessing herrschte

Inkompetenz auf höchstem Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Gegen extrem starke Schmerzen lediglich ein Rezept ausgestellt
Krankheitsbild:
Akutes HWS-Symdrom mit massiven Schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde heute wegen starker Schmerzen am Halswirbel/Schulterbereich vom Hausarzt in die Notaufnahme der Hessing Klinik verwiesen (es ist der 23. Febr. 2021, 10:30). Das Gespräch auf höchster Ebene mit Prof. Dr, med. erwies sich als äußerst inkompetent. Der Arzt hat meinem Mann geraten, abends 1 Gläschen Wein zu trinken und Kirschkerne aufzulegen. Eine Spritze gegen die starken Schmerzen hat er abgelehnt. Obwohl ein MRT vor 8 Wochen erstellt und vorgelegt wurde, hat man sofort neue Röntgenaufnahmen gemacht und eine CT angeordnet; am liebsten hätte man gleich einen Termin für eine OP vergeben. Kein Wunder, die Gelegenheit bei Privatpatienten Kasse zu machen, möchte man sich nicht entgehen lassen!
Fazit: eine extrem negative Erfahrung (zumindest in diesem Bereich und mit diesem speziellen Arzt)

Nie wieder Hessing Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man wird als Patient nicht wirklich wahr genommen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Entweder OP oder Entlassung aus der Klinik)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (60% Schmerzreduzierung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Trotz Privat Unterbringung un CA Behandlung erst nach 4 Tagen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (B2 unzufrieden B4 Top,Notaufnahme R-Tisch Nicht stand der Technik)
Pro:
B4 Tolles Plegepersonal ,
Kontra:
B2 unfreundlichstes Plegepersonal und Notfall-Aufnahme Arzt
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am Sonntag 31.02.2021 habe ich mich wegen sehr starken Bewegungs-Rücken-Hüft und Bein-Schmerzen in der Notaufnahme vorgestellt.(Bandscheibenvorfall akut)
Nach zwei Stunden Wartezeit wurde ich in den Behandlungsraum aufgerufen.
Die Untersuchung und Befragung wurde von dem Notfallmediziner an Unfreundlichkeit nicht zu toppen ,geführt.
Das beste aber war die Frage.: Warum ich nicht ins Klinikum Augsburg gegangen bin?
Mit widerwillen wurde ich stationär aufgenommen.
Fazit:
Als Schmerzpatient sollte man auf jedenfall,diese
Notfall Aufnahme meiden.
Nun sollte man denken jetzt wird alles gut und als Privatpatient wird mir jetzt geholfen, nein auf der B2 wurde ich eines bessern belehrt mit Ignoranz und Unfreundlichkeit seitens des Pflegepersonals.
Als Privatpatient und Chefarztwahl sah ich vier Tage kein Chefarzt und es wurde nur an mir rumpropiert und mich unter stärksten Schmerzen infiltriert auf einem für Patienten mit Bandscheibenvorfall nicht machbaren Bauchlage.
Dieser Röntgentisch ist die reinste Hölle für Patienten die eine Bauchlage nicht machen können. Darauf angesprochen, erhielt ich die Aussage das ich das doch bitte der Klinikleitung mitteilen sollte und das man sehr gerne einen dem Stand der Technik entsprechendenRöntgentisch haben wolle.
Nach vier Tagen auf der B2, was die Hölle an unfreundlichem, und streitendem Plegepersonals war, wurde ich auf die Station Hessing+ verlegt und sah auch mein Chefarzt zur Bespr. weiterer Behandlung.
Ich hatte den Glauben schon fast verloren ,aber es gibt Sie doch noch, ein an Freundlichkeit Zuvorkommenheit und Nettigkeit vorhandenes Pflegepersonal.(Nach der Hölle auf der B2 fühlte sich der Aufenthalt auf der B4 wie im Himmel an.
Ich habe mich für einen kleineren OP Eingriff des Bandscheibenvorfalls entschieden und wurde nach Schmerzreduktion um 60% nach 3 Tagen entlassen.
Fazit:
Leider kann ich der KLinik nur noch 1* geben in 2011 hätte ich nach einem längeren Aufenthalt 5* gegeben.

Sehr freundlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte u Personal
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 2020 dort wurde an der Wirbelsäule operiert.
Privatpatient .
Ärzte top
Personal auch sehr gut u vor allem freundlich.

Gut, aber nicht perfekt

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Besser als andere Kliniken)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manche haben weniger Lust es zu erklären, aber ansonsten hat man alles wichtige erklärt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Plattfüße sind weg und bin schnerzfrei, O Beine werden bald auch weg sein.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Teils lange Wartezeiten bei den Terminen, beinder ersten wurde die OP 3 Stunden später bei der 2. 2 Stunden früher gemacht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Manche Teile sind schon sehr alt, aber die Notaufnahme und alles in allem ist in Ordnung)
Pro:
Gute Behandlung, für ein Krankenhaus gutes Essen
Kontra:
Manche Bereiche sehr alt, wenig Einzelzimmer, bei Schmerzen bekommt man nur Medikamente, teils lange Wartezeiten, gestresstes Pflegepersonal und deswegen manchmal unfreundlich
Krankheitsbild:
Plattfüße, O-Beine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Besser als andere Krankenhäuser, sehr gut.
Es ist besser Privatpatient hier zu sein.

Verschobene Wirbelsäule

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Positiv-kein Unterschied zwischen Kassen und Privat Patient.
Kontra:
Krankheitsbild:
Skuliose mit parkinson. Verschobene Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langem Suchen, nach einem Arzt der zuhört und versteht was mein Anliegen ist, war mein Treffer die Hessing klinik. Die Klinik selber versteht sich durch Spezialisten auf ihrem Gebiet.Op - kann ich nur als positiv beurteilen. Die Nachversorgung der OP nur positiv. Zimmer sauber, Essen - Auswahl. Trotz corona, was momentan wirklich schwer ist.. Top
Schnelle Terminvergabe.
Mein Wunsch, dass es sich gelohnt hat.

Fragliche Versorgung durch internes Sanitätshaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Erschwerend für alle: Coronazeit)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Knebelnde Vorgaben für die häusliche Versorgung für die Physiotherapie)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chirurgisch sehr gute Arbeit, sehr aufmerksames Pflegepersonal
Kontra:
Verwaltungsmängel, Entlassungsmanagement
Krankheitsbild:
Mediale Schenkelhalsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Betreuerin meines verunfallten Freundes (Parkinson, Parkinson-Demenz) wurde mir -trotz Coronazeiten - eine Sondererlaubnis zum Besuch meines Partners erteilt (mit FFP2-Maske). Eine Stunde täglich wurde erlaubt. Somit konnte ich dem Verlauf der Behandlung sehr gut folgen. Alle Fragen wurden vor und nach der Operation ausführlich und freundlich beantwortet.
Die Betreuung auf der Station war m.E. sachlich und sehr freundlich. Ich konnte einmalig zum Zeitpunkt der Physiotherapie anwesend sein und mich quasi für den häuslichen Umgang schulen lassen.
Fatal war das Entlassungsvorgehen. Da wegen Coronazeiten keine anschließende REHA (mit Begleitperson oder ambulant)möglich war, blieb es dem häuslichen Umfeld überlassen,dafür zu sorgen, daß zum planmäßigen Entlassungstermin (10 Tage) sowohl ein ausgestattetes Pflegebett, als auch ein Gehwagen zur Mobilisierung vorhanden war. Die entsprechenden Verordnungen sollten wohl dem internen Sanitätshaus zugehen, welche die Besorgungen einem externen Unternehmen weiterleiteten. Dieses Unternehmen (ca. 70 km entfernt) war nicht in der Lage, einen mobilisierenden Gehwagen bis zum Entlassungstermin bereit zu stellen. Fazit: Der Patient hätte nicht entlassen werden dürfen. Trotz inzwischen massiv verschlechtertem Dekubitus hätte er die Restzeit liegend im Bett verbringen müssen. Das Hilfsmittel wurde 6 Tage nach der Entlassung wegen massiver Intervention meinerseits sowohl bei der Krankenkasse, als auch beim externen Unternehmen, geliefert. Gottseidank konnte im Freundeskreis kurzfristig ein solcher Gehwagen ausgeliehen werden. Übrigens: Durch einen 'Fehler' wurde mir die Verordnung für das Pflegebett überreicht, so daß das Bett (in Absprache mit der Krankenkasse) durch ein örtliches Sanitätshaus bereits am nächsten Tag angeliefert wurde.

Meine Aufenthalt im Hessing 09.2020

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr guter Klinik mit kompententen Ärzten und Fachpersonal
Kontra:
zu wenig Patientenpersonal
Krankheitsbild:
Komplizierter Bruch am linken Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin am 14.09.2020 nach einem Sturz von einer kleinen Leiter in die Hessing-Klinik eingeliefert worden. Nach sämtlichen Untersuchungen wurde ein komplizierter Bruch am linken Bein festgestellt. Der operierende Arzt war Dr. Walz. Er kam einen Tag vor der geplanten OP (17.09.2020) und besprach mit mir, wie er mein Bein operieren würde und dass es eine komplizierte OP sei. Ich war am Boden zerstört, doch er beruhigte mich, er hätte ein gutes Gefühl und er würde alles Mögliche tun, dass mein Bein wiederhergestellt werde. 2 Tage danach kam er extra vorbei und sagte mir, dass die OP sehr gut verlaufen sei. Dies war mein zweiter guter Eindruck von diesem sympathischen, kompetenten Chirurgen. Jetzt, ca. 10 Wochen danach, fange ich mit der zweiten Beinbelastung an. Es fühlt sich gut an, ich habe so gut wie keine Schmerzen und freue mich, ihm dies am 14.12.2020 persönlich zu sagen und zu zeigen. Danke, Dr. Walz.

Postoperative Versorgung ein Verbrechen an der Menschheit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ausgenommen Frischoperiertenstation)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Chirurgisch top
Kontra:
Postoperative Versorgung flop
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde dort nach einem Kreuzbandriss operiert (VKB Plastik). Die Ärzte waren superfreundlich und wirkten auch kompetent. Das Ergebnis der operativen Therapie ist sehr gut bzw. der Chirurg hat seinen Job diesbezüglich super gemacht. Nur musste ich leider nach der OP auf der Station den Horror meines Lebens bezüglich Versorgung durch die Pflegekräfte durchleben. Mehrere Pflegekräfte glänzten durch nicht zu übertreffende Boshaftigkeit (ich wurde menschlich regelrecht sadistisch misshandelt) u.a. löste dies Nachts eine massive Angstattacke - so wurden diese Probleme im Nachhinein diagnostiziert - (Herzrasen, Luftnot, starke Schmerzen in der Brust, Taubheitsgefühle am ganzen Körper) aus, ich hatte Todesangst (ich dachte ich hätte einen Herzinfarkt etc.) und klingelte mehrmals nach der Schwester welche dann nach Ewigkeiten erschien und mich trotz meiner offensichtliche Not genervt anmaulend zurechtwies ich hätte nur einmal zu klingeln Sie hätte auch noch andere Patienten zu versorgen ... Die Stationsärztin holte sie erst als ich schon kurz vor der kompletten Kollabierung stand und dies mit letzter Kraft verlangte ... Ich bekam dann nur noch schwach mit dass ich an Geräte angeschlossen wurde und überlegt wurde mich auf die Intensivstation zu verlegen was aber durch die gute Behandlung der Ärztin verhindert werden konnte ... Später beschwerte ich mich bei der Ärztin über die unmenschliche Behandlung durch die Pflegekräfte woraufhin mir die Ärztin Abhilfe versprach ... Am nächsten Tag erschienen dann frühmorgens 2 männliche Pfleger welche mich offensichtlich als Racheaktion zu meiner Beschwerde nochmals absichtlich dermaßen unter Druck setzten dass ich wieder eine Angstattacke erlitt ... Später war dann aber gottseidank Ruhe und ich wurde die restliche Zeit von anderen Pflegekräften bis zur Entlassung professionell und gut behandelt ... Fazit: Nie wieder !!!

Fühle mich in guten Händen. Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehe meiner OP zuversichtlich entgegen
Kontra:
Krankheitsbild:
OD oberes Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ausführliche sehr gute Aufklärung über notwendige Behandlungen.
Sehr freundliches Personal von der Info über Aufnahme bis zum Arzt. Durchweg Zufrieden. Bin sicher gut aufgehoben.

Möchte diese Klinik nicht empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nach einem 1/4 Jahr immer noch Probleme und nicht schmerzfrei)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Einer weiß es besser als der andere)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Gehör, wenn man auf eine Unverträglichkeit hinweist)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (10 Wochen bis ich meine Unterlagen hatte, der Hausarzt hat bis heute nichts aus der Klinik)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (4-5 Bett-Zimmer komplett veraltet, kaputte Schränke, nicjt einmal den passenden Rollstuhl parat als es zum Röntgen ging)
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
4-5 Bett-Zimmer Katastrophe!!
Krankheitsbild:
Fußfehlstellung mit komplexem Hallux valgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ein Kassenpatient und so kam ich mir behandelt vor.
Das Personal auf der Station ist sehr freundlich und bemüht, jedoch komplett unterbesetzt und hat keine Zeit.
Mein Mann kam mich 1 Tag nach OP gegen Nachmittag besuchen, bis dahin wurde mir aus Zeitmangel nicht einmal eine Waschschüssel ans Bett gestellt!
Ärzte uneinig über OP-Verfahren, jedoch teils freundlich und aufklärend.
Narkoseärztin sitzt auf ihren Ohren und macht nur ihren Job per Massenabfertigung bei der Aufklärung vor OP. Trotz eindringlicher Hinweise auf Narkoseunverträglichkeit, keine Prophylaxe, keine Beruhigung!!!

Wäre ich nur früher gekommen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mir wurde immer klar erklärt, was jetzt getan wird. Ich fühlte mich immer sicher.
Kontra:
Krankheitsbild:
Lendenwirbel schmerzten sehr - nach ein paar Minuten Gehen stellten sich an den Außenseiten der Bei
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Anmelden über Terminvergabe Voruntersuchung Aufnahme Behandlung Pflege und alles sonstige drumherum war alles hochprofessionell und vom feinsten.

Die Behandlung durch Spritzen in LWS war ein voller Erfolg. Ich habe jetzt 4 Wochen nach der Entlassung keinerlei Schmerzen und kann immer besser laufen.

Bloss nicht zur REHA in die Hessing-Klinik!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Veraltet
Krankheitsbild:
Reha wegen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von einer Reha-Maßnahme in der Hessing-Klinik ist dringend ABZURATEN: Veraltete Struktur, keine Handtücher, kein Fön in den Zimmern und Patienten werden mit schwer demenzkranken Personen zusammengelegt, so dass sie keine Ruhe haben und nicht schlafen können.

Eine gute Anlaufstelle für eine marode Wirbelsäule

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der Chef weiß was er macht und hat ein tolles Team
Kontra:
gibt es absolut nichts
Krankheitsbild:
Stenose, Anschlußdegeneration
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir bewusst Zeit für die Bewertung gelassen.Zum Jahreswechsel möchte ich mich aber für all Ihre Mühen bedanken.
Im September 18 wurde ich bei Prof Geiger operiert. Im Vorfeld war man sich seitens der Ärzte nicht einig, welche Operation zielführender wäre. Der Prof war anderer Meinung als der Oberarzt und externer Neurochirurg. Letztendlich folgte ich dem Rat des Prof.16 Monate später muss ich Prof Geiger bestätigen, dass er richtig lag.
Über das Personal auf der Station kann ich wie immer nur positiv berichten. Absolut top. Auch die Damen in der physikalischen Abteilung sind hervorragend.Wenn ich wieder Probleme habe, weiß ich wohn ich mich wenden kann.
Ich wünsche dem ganzen Team ein stressfreies und erfolgreiches 2020.

Wirbelsäulensprechstunde und alles was dazugehört sind nicht zu Empfehlen in der Hessing Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlechter Service)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ??? ( Fach Chienesisch ))
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung ??? Lande Wartezeiten etwa???)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Keine
Kontra:
Lange Warte Zeiten , Schlechter bis kein Service, Schreibdienst wurde aus " Kosten Gründen an ext. Schreibdienst ausgelagert
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen Probleme mit Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst muss man Wochen lang warten bis man zu einem Termin kommen " darf " , dann muss man trotz Termin noch ewig warten.
Dann wird einem auf " Fach Chienesich " erklärt was man nin den hat und wird dann wider nach Hause geschickt und der eigentlich behandelnde Arzt ( Hausarzt oder Facharzt ) bekommt irgendwann nach Wochen einen Befund, da die Schreibarbeiten an einen externen Schreibdienst aus " Kosten Gründen " Ausgelagert wurde. ( Dauer laut auskunft der Hessing Klink 3 bis 4 Wochen ).
Aber wie soll es denn auch anders kommen, es kommt und kommt kein Befund ( Scheiss egal wie es dem Patienten geht, Auskunft der Klink. " Da müssen Sie eben Warten " ).
Fakt ist das Angeblich der Befund Verschickt wurde aber selbst nach 1 Woche noch bei keinem Arzt angekommen ist.

Ich kann diese Klinik nicht weiter Empfehlen, im gegenteil ich kann nur Abraten. ( Meine offene und persönliche Meinung ).

Hier ist der Patient nicht nur Geld

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Pflegepersonal, Ärzteteam
Kontra:
Teils lange Wartezeit bei der Annahme, wenn möglich Stoßzeiten vermeiden
Krankheitsbild:
Weber B Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent, erklären auch dem Laien dies sehr fachlich aber so, dass es jeder versteht, der Patient ist nicht nur eine Einnahmequelle sondern wird dort wirklich als Mensch gesehen, sehr freundliches Pflegepersonal

Hessingklinik-immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Persoanals
Kontra:
Unfreundlichkeit bei wenigen Pfleger/innen
Krankheitsbild:
Knocheninfarkt im Sprunggelenk nach Bruch Anfang des Jahres
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 17.09.19 in die Hessingklinik gekommen,um meinen Knocheninfarkt im Sprunggelenk operieren zu lassen.Die Operation war erfolgreich,ich habe keine Schmerzen mehr,die ich in den letzten sieben Monate ständig hatte.Die Ärzte sind super und sehr nett.Auf Station war es doch anders.Viele Pfleger und Pflegerinnen sind sehr freundlich und zuvorkommend,aber es gibt auch hier die Spezies "bitte nicht ansprechen,das will ich nicht" und sehr unfreundlich sind.Das Essen war gut und reichlich.Die Pysiotherapeutin, die ich hatte,hat mir den Schuh, den ich bekommenhabe,richtig erklärt und die Gehübungen haben Spass gemacht.

NA übel!! Orthopädie spitze!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Traumatische patellaluxation mit knorpelabsplitterung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meiner 12 jährigen Tochter am Pfingstmontag in die Notaufnahme der hessing Klinik gefahren. Sie hatte am Sonntag bei einer Sportveranstaltung in Duisburg eine traumatische Knieverletzung erlitten wurde vor Ort in der Notaufnahme Duisburg geröntgt und mit Schmerzmitteln behandelt. Die Ärztin dort meinte sie wäre transportfähig. Ich sollte aber schnellstmöglich heimatnah in eine orthopädische Klinik gehen damit schnellstmöglich ein MRT gemacht werden kann da sie vermutete dass eine Operation nötig ist. Somit war ich Montag morgen in der Notaufnahme mit diesem Arztbrief aus Duisburg vorstellig. Wir warteten anderthalb Stunden... dann kam eine Ärztin die hat das geschwollene Knie angeschaut Tasten war aufgrund der Schmerzen meiner Tochter kaum möglich. Die Ärztin sagte dann wir sollen wieder heimfahren und am nächsten Tag in der Radiologie einen Termin ausmachen. Sie war sehr unfreundlich... ! Am nächsten Tag war ich beim Kinderarzt der mir eine Einweisung ausstellte. Mit dieser würden wir per Krankentransport wieder in die hessing gebracht. Wieder eine Ärztin in der NA meinte da kann sie ohne MRT nichts machen ich solle ihr stärkere Schmerzmittel geben. Wahrscheinlich ein Bänderriss kann man eh noch nicht operieren. Ich hatte das Glück dass ich an diesem Mittwoch noch einen Termin zumMRT bekommen habe. Die Ärztin wollte trotz Einweisung meine Tochter nicht aufnehmen. Nur weil ich hartnäckig geblieben bin und auch der Kinderarzt noch angerufen hat. Hat sie uns wohl oder übel „prophylaktisch „ aufgenommen. Dann warteten wir noch drei Stunden auf den Befund. Als dieser da war würden wir in die sportorthopädie geschickt. Dort waren alle super nett und hilfsbereit. Der Arzt sagte das ist eine schwere Verletzung Patellaluxation mit knorpelabsplitterung und riss am kniescheibenband. Sie wurde am nächsten morgen operiert. Hätte ich nicht so hartnäckig auf Aufnahme bestanden... wäre das Knie unreparabel geschädigt...
Die Orthopädie kann ich nur empfehlen! Notaufnahme no Go!

Erfahrungsbericht nach Skoliose OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung im Ganzen
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Genau heute vor einem Jahr,wurde ich (13 Jahre alt) an der Wirbelsäule aufgrund von Skoliose operiert.
Der Aufenthalt in der Klinik war Dank der Betreuung auf der FOS, sowie auf der Normalstation wirklich super.
Das Personal war stets freundlich, was, wie ich finde unglaublich wichtig ist, gerade wenn es darum geht jemandem die Angst vor so einer großen OP zu nehmen.
Die Operation an sich verlief einwandfrei. (auch wenn ich nicht viel mitbekommen hab ;D )
Ich hab mich vor und nach der OP einfach super aufgehoben gefühlt, was definitiv nicht selbstverständlich ist. Der Service im Ganzen war auch einfach top. Beispielsweise kann ein Elternteil mit auf der Station übernachten.
Was auch noch wichtig zu erwähnen wäre, wäre dass in diesem ganzen Jahr wirklich ALLES so ablief, wie der behandelnde Arzt, Professor Doktor Geiger es gesagt hatte. Nach der OP hatte ich wenig bzw. gar keine Schmerzen und dank der tollen Physiotherapeutin konnte ich auch bald wieder (einigermaßen ;D) gut gehen ohne dass es ungewohnt war.
3 Tage nach Entlassung hab ich auch keine Schmerzmittel mehr gebraucht. Das einzige, was am Anfang unangenehm war, war das Sitzen - daran gewöhnt man sich mit der Zeit aber ganz schnell ;).

Ja, viel mehr gibt es eigentlich gar nicht zu sagen. Eine Skoliose OP ist wirklich nicht so schlimm, wie es sich anhört und in der Hessing-Klinik seid ihr wirklich gut aufgehoben :).

Am Ende dieses Erfahrungsberichtes möchte ich mich (auch im Namen meiner Eltern) nochmal bei Herrn Prof. Dr. Geiger und seinem ganzen Team für ALLES bedanken.

Liebe Grüße
Hannah

Top-Klinik - genau hinschauen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bursektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Haupteindruck: Effizienz belastet Personal und Patienten. Von der Aufnahme über die Erlebnisse mit Narkosearzt und einem OP-Ergebnis, welches schlechter ist als vor der OP, was soll ich sagen. Über 15 Versuche, bis der Narkosearzt eine Vene findet. Zugebenermaßen schwierig, aber heute beim MRT waren nur 2 Versuche notwendig. Dann gegen meinen Protest eine ganze Ladung Narkosemittel unter die Haut. Noch 2 Wochen nach dere OP hatte ich Schmerzen an den Einstichstellen. Erlebnisse mit einer Stationsschwestern, die bewilligte Mittel der Krankenkasse gerne streichen würde und dieses auch schlechtgelaunt an mich heran trägt entgegen der Verordnung des Chefarztes. Das schlimmste jedoch, im OP-Bericht steht nicht die Wahrheit, die mir ausschl. mündlich mitgeteilt wurde. Nach der OP leider sehr viel mehr Schmerzen als vorher. Das Krankenhaus steht ganz unter dem Motto Effizienz, das merkt man als Patient sehr deutlich und man merkt es an der Laune des Personals, die auf Nachfrage auch kundtut, dass es eine Kündigungswelle gibt. Hier geht es nicht um Genesung, hier geht es um volle Operationsäle. Darüberhinaus werden Leistungen abgerechnet, die die Klinik nicht erbracht hat.

Reha mit vielen Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Chefärztin ist fachlich sehr kompetent und hat immer ein offenes Ohr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlt ein Aufenthaltsraum für das gemeinsame abendliche Zusammensein)
Pro:
Super Team
Kontra:
Gibt es nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon mehrfach in Rehaeinrichtungen. Die Klinik für Orthopädische Rehabilitation ist auf sehr hohem Niveau. Das gesamte Team ist super freundlich , motiviert und engagiert um die Zufriedenheit sowie das bestmögliche Rehaergebnis mit dem Patienten zu erzielen.
Die Anzahl der Therapien kann sich gegenüber anderen Rehakliniken wirklich sehen lassen.Es blieb in den 3 Wochen kein Wunsch meinerseits offen. Ich bin schmerzfrei , mit einer sehr guten Beweglichkeit entlassen worden.
Ich kann diese Klinik wirklich weiter empfehlen.
Angenehm war auch die Nähe zu meinen Angehörigen, die mich dadurch öfters besuchen konnten.

Bestes Krankenhaus in Augsburg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Verkeimt Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einer Knieoperation im Diakonissen Krankenhaus hochgradig verkeimt in die Hessing Klinik eingeliefert worden. Dort wurde ich nun zum fünften mal operiert und bin dort seit 4 Wochen stationär. Die Ärzte sind fachlich und menschlich auf sehr hohem Niveau. Sie nehmen sich Zeit und erklären alles sehr ausführlich. Ich habe das gute Gefühl in guten Händen zu sein. Mein Dank gilt dem ganzen Ärzteteam und besonders Herrn Dr Vogt. Auch die Krankenpfleger/innen sind sehr freundlich und das Essen ist für ein Krankenhaus sehr gut. Ich wäre mal lieber gleich hier rein gegangen. In Zukunft wenn es denn sein muss werde ich nur noch in die Hessing Klinik gehen. Vielen dank für die hervorragende Behandlung!

1 Kommentar

Ententrainer am 01.02.2020

Thema Knie > für mich persönlich die Hessingklinik die beste! Adresse, Ich hatte mit einem stab.kokus Aureus, KKH Keim, in der Kniegelenkhaut erworben in einer anderen Klinik 10 ! Jahre ! zu kämpfen ! Es wurden mehrfach unzählige Punktionen Arthroskopien (Spühlungen m. Kochsalzlösungen durchgeführt,erfolglose Rheumabehandlungen, sowie Einsatz von Medikamententrägern im Knie. 10 Jahre immer wieder Eiteransammlungen maßiv erhöhte Entzündungswerte, in zwei verschiedenen KKH wollten sie mir vor 6 Jahren noch in die bestehende Infektion,ein neues Kniegelenk einsetzen ! nach mehreren erfolglosen Behandlungen in verschieden KKH blieb letztendlich nur noch Verzweiflung/Ratlosigkeit. Mein 6er im Lotto war lezt- endlich ! die Hessingklinik ! Gründonnerstag 2017 > 1. ambulante Vorstellung erstmals in der Hessingklinik Ein Kniegelenk in eine akute betehende Infektion einsetzen das machen die hier überhaupt nicht nicht ! da bei der Vorstellung das Knie wieder heftig mit Eiter angefüllt war nun die Lösung> 1. dreimal Kochsalzlösung/Spühlung. 2. nach ca 6 Wochen offene Synovektomie > Längsschnitt im Knie Ablagerungen im Knie Reste der Kniegelenkhaut ausgräumt. 3. RSO -Behandlung in einer Radiologie > radioaktive Flüssigkeit in das Knie injizieren 3x >Im Herbst 2017 war Dank der Hessingklinik der Spuk ein für alle mal beendet .Seitdem bin ich im rechten Knie beschwerdefrei ! Jahrgang 1960

Feldwebel an der Front

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (der Arzt hat sich sehr viel Zeit genommen und mich aufgeklärt über meine Schulter)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nicht alle Damen an der Anmeldung sind so unfreundlich
Kontra:
es war sehr viel los in der Ambulans
Krankheitsbild:
Sehnenriss in der Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Notaufnahme, hab ca. eine Stunde gewartet, was ich nicht weiter schlimm fand, trotz meiner starken Schmerzen in der Schulter. Dann kam eine Schwester die mich zur Ambulanten Orthopädie schickte, da sie momentan keinen Arzt hatten der mich orthopädisch behandeln könne. War auch nicht weiter schlimm für mich! Als ich dann in der Ambulanz ankam und mich anmelden wollte. Hat mich die Dame an der Anmeldung mal fein zusammen geschimpft, wieder eine ohne Termin, ich will mir einen Termin erschleichen, wenn das alle so machen würden usw.
Daraufhin hab ich die Dame mal unterbrochen und ihr den Sachverhalt erklärt, dass ich von der Notaufnahme komm und mir keinen Termin erschleichen will, dass ich starke Schmerzen habe. Ich hatte ältere Unterlagen von meiner Schulter dabei, unteranderem ein MRT vom Januar 2019, ich wollte sie dem behandelten Arzt geben, damit er sich ein Bild machen konnte woher eventuell die starken Schmerzen kommen könnten. Auch da hat sie gemeint was ich mit den alten Aufnahmen will.
Ich muss aber warten hat sie gemeint und eine Krankschreiben oder eine Spritze würde ich bei ihnen auch nicht bekommen! 4 Stunden hab ich insgesamt gewartet.
Der Arzt war dann wirklich nett, hat sich alles angeschaut, mich untersucht und auch eine angehende Ärztin war mit dabei, die mir half meine Kleidung aus und anzuziehen, sehr sehr freundlich.
Leider sind die Damen an der Anmeldung Aushängeschild für eine Klinik.
Wenn ich nicht solche Schmerzen gehabt hätte und nicht schon eine Stunde an der Notaufnahme verbracht hätte, wäre ich gegangen.
Die Dame hat meines erachtens den Beruf verfehlt! Feldwebel vielleicht?

Mehr Therapie

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegedienst und Therapeuten
Kontra:
Sparsam in den Anwendungen
Krankheitsbild:
Muskelzerrung und Muskelschwund, nicht besonders belastbar in der Fortbewegung.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Reha ist nicht effektiv, es fehlen Anwendungen. Wenn auch wegen besonderer Umstände Teilbereiche nicht genutzt werden, könnte die Enzel-Therapie doch auf den nicht gesperrten Zimmern und Gängen durchgeführt werden (z.B. Rollator üben).
Die 3 Wochen sind vorbei und es fehlt der Erfolg.

Ansonsten eine gut ausgestattete Klinik mit freundlichem Pflegepersonal und Ärzten, die sich für den Patienten Zeit nehmen.

Auch nach drei Jahren wieder: "Ein unschlagbares Team"

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe unten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft-TEP, diesmal rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor drei Jahren wurde mir schon die linke Hüfte in der Hessing Stiftung erneuert. Damals hatte ich den beteiligten Personenkreis in mein "Nachtgebet" ;-) aufgenommen, weil es einfach ein runde Sache war und ich mehr als zufrieden die Klinik verlassen hatte.
Nach einem heftigen Sturz auf die rechte Hüfte 2017 meldete sich selbige immer öfter zu Wort. Im November 2018 war es so weit, ich musste mich von dem störenden Teil trennen. Der operierende Arzt hat mit seinem Team wieder eine tolle Leistung vollbracht. Dem Personal im Aufwachraum bin ich nur ein paar Stunden "zur Last" gefallen; ich wurde gut betüttelt und versorgt und schnell in den 4. Stock, Hessing plus, verlegt. Der Aufenthalt dort war nicht zu verachten, sehr freundliches und kompetentes Personal, tolles Zimmer und ein mehr als gutes Essen.
Natürlich wurde ich am Tag 1 wieder aus dem Bett gezerrt und über den Flur geführt.
Nach sieben Tagen wechselte ich in ein Zimmer nahe der Kirche zur Anschlussheilbehandlung. Natürlich war der erste Kontakt die italienische Empfangsdame, die sich in den drei Wochen bestens um mich kümmerte, wie auch das gesamte Personal dieser Abteilung, inklusive der Raumpflegerinnen.
Nach dem Gespräch mit der Leitenden Ärztin begann am nächsten Tag die von mir gewünschte Powerreha. In der Therapieabteilung wurde ich mehrmals täglich gefordert und konnte schnell meine Gehilfen weglegen. Das spricht eindeutig für die Damen und Herren dieser Abteilung.
Kurz vor Weihnachten bin ich nahezu schmerzfrei entlassen worden. Heute laufe ich schon wieder wie ein Junger!!!
Allen Beteiligten, die an meiner Gesundung mitwirkten, meinen Dank und Anerkennung. Machen Sie weiter so.

Notaufnahme Katastrophal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur 1 Arzt!!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (hierzu kann icxh nichts sagen..bin ja nch ca. 1,5 Stunden wieder gegangen !)
Pro:
nichts
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Schmerzen Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme am 02.12.18

Die Versorgung der Patienten in der Notaufnahme ist schlichtweg unzumutbar!
Ich war am 02.12.18 mit starken Schmerzen im linken Sprunggelenk in der Notaufnahme ein auftreten auf das linke Bein war so gut wie nicht möglich. Nach mehr als einer Stunde Wartezeit in der sich im gesamten Warteberreich nichts getan hat ging endlich die Türe zur "Sprechstunde" auf. Auf die frage wie lange es denn noch dauert da ja schon einige Patienten vor mir im Wartebereich waren bekamm ich zur antwort das kann man nicht sagen ein Notfall wurde eingeliefert und es ist nur ein Arzt hier,
Ich habe die Notaufnahme dann verlassen!

Inzwischen wurde anderorts festgestellt das eine Sehne am Sprunggelenk eingerissen ist!

Das in einer Klinik wie der Hessing nur ein Arzt in der Notaufnahme Dienst hat ist einfach unglaublich!
Wenn man bedenkt wie groß die Klinik und die Stadt Augsburg ist und die Hessing Klinik eine Orthopädische Fachklinik ist dann ist das nicht nachvollziehbar!!

Herzlichen Dank für alles und weiterhin so viel Erfolg.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinisch und im Umgang mit dem Patienten auf sehr hohem Niveau
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Fraktur LWK 5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In die Hessing Klinik für Orthopädische Rehabilitation kam ich nach 2 OP´s wegen Osteoporotischer LWK 5 Fraktur.
Der erste OP Termin war am 17.05.2018 mit dorsaler Stabilisierung L3/4 auf S1/2,
in einer weiteren OP fünf Tage später wurde der Wirbelkörperersatz für LWK 5 eingesetzt. Der Heilungsprozess verlief zögerlich, nach 6 Wochen zeigten sich weitere Deckplatteneinbrüche von LWK 4 und LWK 3 sowie eine Kompressionsfraktur von
LWK 2. Grund für diese Brüche war wohl die vorangegangene Behandlung mit Cortison wegen der Erkrankung an Polymyalgia rheumatika.
Die Reha trat ich am 7. August 2018 unter sehr großen Schmerzen an. Durch die Betreuung der kompetenten Chefärztin welche beide Erkrankungen immer im Fokus hatte und die ausgezeichneten Physiotherapeuten die immer auf die Tagesverfassung eingingen war ich nach 3 Wochen nahezu schmerzfrei. Die Mobilität konnte das professionell agierende Team nach 4 Wochen soweit herstellen, das ich den Rollator in die Ecke stellte, die Krücken nur noch zur Sicherheit benutzte.
Allgemein war der Umgang mit dem Patienten auf hohem Niveau. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben in der Hessing Klinik.
Auch die Verpflegung war bestens und besonders außergewöhnlich das Obstangebot.
Ich kann die Hessing Klinik für Orthopädische Rehabilitation nur empfehlen.
Herzlichen Dank für alles und weiterhin so viel Erfolg.

Endlich wieder Teilhabe am Leben

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und alles rundherum
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Spondylarthrose L4/5 Spinalkanalstenose L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im September 2016 wurde ich im Bereich L4/5 Operiert und mit einer Repositions-Spondylodese TLIF-Technik versorgt !
Die Vor-und Aufklärungsgespräche habe ich positiv empfunden (ein wenig ängstlich war ich schon !)Aber nach den jahrelangen ,wirklich sehr starken Schmerzen und der ständigen Einnahme von Schmerzmitteln (teilw.BTM) war ich froh endlich in kompetente Hände gekommen zu sein. Nach der Op.bin ich optimal betreut und behandelt worden.
Ärzte und Stations-Engel waren zu jeder Zeit gute Ansprechpartner!
Nun sind zwei Jahre vergangen und ich bin froh diesen Schritt gemacht zu haben, keine relevanten Schmerzen,fast keine Medikamente mehr und das Gefühl wieder am Leben teilnehmen zu können !!
Hiermit danke ich allen die dazu beigetragen haben !

Notaufnahme mit 5 (fünf) Stunden Wartezeit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt und Personal sehr freundlich.
Kontra:
5 Stunden Wartezeit
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits dreimal stationär in den Hessing Kliniken. Immer sehr zufrieden.
Am Sonntag 19. August mußte ich wegen Bandscheibenvorfall in die Notaufnahme.
Ankunft 12:30 Uhr. Arztgespräch 17:30 Uhr. Fünf Stunden Wartezeit mit starken Schmerzen.
Lediglich ein Arzt war für Station, Notfallpatienten und anfahrende Sanitäter zuständig. Wieso ist für Notdienst nur ein Arzt eingestellt? Sparen die Hessing Kliniken bei Notfällen? Dies ist nicht in Ordnung!

Sehr gute Betreuung bei indiskutabler Wartezeit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (wegen der Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungsniveau, Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
W a r t e z e i t
Krankheitsbild:
Bandscheibe, Sprunggelenk, Bänderdehnung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

............................


Erfahrungsbericht über die Notaufnahme 2016, 2017, 2018:

Da ich innerhalb der letzten drei Jahre dreimal die Notaufnahme der Unfallchirurgie aufsuchen musste, hier meine gesammelten Eindrücke.

Fußweg vom KOSTENPFLICHTIGEN Parkplatz bis zu Anmeldung ca. 3-5 Minuten, je nach Gehfähigkeit des Patienten.

Die Notaufnahme ist klar ausgeschildert und erkennbar.

Vor der eigentlichen Notaufnahme MUSS man vorher einen Anmeldebogen ausfüllen.

Danach darf man im hellen und freundlichen Wartebereich Platz nehmen.

Währenddessen kann es sein, dass man weitere Formulare ausfüllen darf, z.B. bzgl. Datenschutz, Informieren des Hausarztes usw... .

Dazu hat man mehr als genügend Zeit. Bei meinen drei Besuchen zu jeweils unterschiedlichen Wochentagen und Uhrzeiten war die Wartezeit indiskutabel.

Wird man nach einer gefühlten Ewigkeit aufgerufen, wird sehr freundlich, kompetent, ausführlich und professionell die Untersuchung durchgeführt.

Doch wehe, es muss ein Röntgenbild angefertigt werden.
Dann heißt es -richtig- wieder warten. Und zwar VOR UND NACH dem Röntgen. Man nimmt also wieder im Wartebereich Platz, bis man wieder aufgerufen wird.

Es war bei keinem der drei Besuche erkennbar, dass die Wartezeit durch einen plötzlich eintreffenden Notfall entstanden ist, zudem war der Wartebereich auch nie mehr als bis zu Hälfte gefüllt. Insofern gehe ich davon aus, dass bei einem weiteren Besuch ähnliche Wartezeiten zu erwarten sind.

Die Fakten:

Dauer der Untersuchungen netto jeweils ca. 15 Minuten.

Zeitaufwand beim Röntgen netto ca. 10 Minuten.

Reine Wartezeit vor der Untersuchung, vor dem Röntgen, vor dem wiederholten Aufruf zur Behandlung ca. 2,5 STUNDEN !!!

Zusammenfassung:

Die Notaufnahme der Chirurgie bietet dem Patienten bestmögliche Hilfe bei extrem (zu) langer Wartezeit.

sensationelle Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
kniescheibe gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tatsächlich schreibe ich erstmalig eine Bewertung.
Bis dato sah ich keine Veranlassung.
Ich habe mir bei einer Geschäftsreise in den USA meine Kniescheibe gebrochen. Nach einem Horror Flug zurück bin ich sofort in die Notaufnahme der Klinik.
Von diesem Moment an wurde ich auf extrem professionelle ausgesprochen freundliche Art umsorgt.

Angefangen bei der Verwaltung (Abwicklung mit der BG)' über sehr!!!! :-) freundliches Pflegepersonal sowie einem sensationellem Ärzteteam .

BTW das Essen ist klasse. Lob an den Koch.
Also auf diesem Wege ein ganz herzliches Danke! :-)

Vielen Dank an den Arzt und sein professionelles Team

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Behandlung und Betreuung, kompetenter Arzt (Ärzte)
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Skoliose-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn (17 Jahre) hatte im Dezember 2017 eine Rücken Operation (Skoliose). Wir wurden durch den Chefarzt und sein Team versorgt!
Wir möchten uns an diese Stelle bei diesem Arzt für seine fachliche Kompetenz und Beratung herzlich bedanken! Es hat alles von der Vorbereitung, Gespräche und Operation bis zur Nachsorge bestens geklappt. Ein großes Lob und tiefste Anerkennung für das gesamte Personal sowohl auf der Station und Intensiveinheit. Ein sehr professionell agierendes Team auf der FOS-Station.Sehr tolle, sorgsame und einfühlsame Betreuung. Herzlichen Dank für alles!
Für die weitere Arbeit wünschen wir Ihnen alles Gute und weiterhin so viel Erfolg.

Beste Erfahrungen mit der Hessingklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisch und im Umgang mit dem Patienten auf hohem Niveau
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
bakterielle Wirbelsäulenentzündung - Spondylodiszitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In die Hessingklinik, Abteilung Wirbelsäulenzentrum, kam ich durch ärztliche Empfehlung. Anlass war eine bakterielle Entzündung an der Wirbelsäule.
Vorausgehend wurde ich an einer anderen Klinik behandelt. Die Behandlung in der vorangegangen Klinik konnte eine massive Destruktion an der Wirbelsäule nicht verhindern.
Nach kurzfristigem Untersuchungstermin und zwei Tage darauf folgendem erstem OP-Termin wurde die Wirbelsäule stabilisiert und wenige Tage später in weiterer OP ein Cage eingesetzt. Die OPs verheilen planmäßig - ohne Ausfallerscheinungen (durch Nervverletzungen) und ohne nachfolgende Rückenschmerzen. Eine Beweglichkeitseinschränkung infolge der Destruktion an Wirbelkörpern und Bandscheibe sowie ein langer Genesungszeitraum ist unabdingbar.
Bei den täglichen Visiten nahmen sich die Ärzte Zeit für Erklärungen und Fragen. Das Pflegepersonal arbeitete im Klinikvergleich stets ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.
Auch die Verpflegung war bestens und im Vergleich besonders außergewöhnlich das Obstangebot.

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1915   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfekt
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen im Rücken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vor ca.3Jahren wegen meinen Schmerzen Im Rücken zur Untersuchung. Ich bekam schnell einen Termin für eine erste Untersuchung. Schnell wurde fachkundig festgestellt, dass es sich um mein Hüftgelenk handelt. Die Besprechung was zu tun ist war sehr gut und ein OP Termin wurde sehr schnell festgelegt . Nach ca. 5 Monaten könnte ich wieder ohne Schmerzen meinen Sport (Tennis) ausüben. Gute Betreuung vom gesamten Personal mit dem behandeltem Arzt. Bin bis heute schmerzfrei.Kann ich nur bestens weiterempfehlen.

Eine gelungene Vorstellung ein Jahr danach Teil 2

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das ganze Paket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zeitintensiv)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nicht gewinnorientiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie am Schnürchen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung als Kassenpatient wie bei einem Privatpatient
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Stab. Kokken Infektion rechtes knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 10 Jahren Leidenszeit hat mein Drama hier in Augsburg ein Ende gefunden.
Es ist nun genau ein Jahr vergangen Ostern 2017> OP offene Synovektomie
(Knie-Längsschnitt).Kniegelenkhautreste sowie infektiöse Gewebereste entfernt.Danach 2x RSO in einer radiologischen Praxis in Erlangen
Nach mehreren erfolglosen medizinischen Fehlbehandlungen in verschiedenen Kliniken ,Rheuma/Orthopädie,Unfallchirurgie.
Hier in der Hessing-Klinik/ Augsburg wurde die einzige noch mögliche vor allem richtige Lösung gefunden.
Die Infektion ist innerhalb eines Jahres nach einer Dauer von 10 Jahren komplett verschwunden !
Das zeigen auch die Bilder der Knochenzynthegrafie in Erlangen. In 2017 war das Leben über Jahre geprägt von
stop und go 1 woche beschwerdefrei dann wieder 3-4 Tage Liegen,heftige Schmerzen
mit Temp. über 39 dickes Knie überwärmt zum Teil mit Eiter. die Lezten Jahre wurde es immer schlimmer.
Das Leben war nur noch eine Belastung für mich und andere es war die Hölle.
Volles Lob der Hessingklinik ! Infektion ist weg !!
siehe auch Bericht v. Ententrainer April 2017

Allgemein super Klinik. Teilweise unprofessionelles Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisiert, sauber, überwiegend freundlich
Kontra:
Über Patienten wird lautstark gelästert, lustig gemacht
Krankheitsbild:
Hallux valgus operation linker Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde morgen aus der Klinik entlassen nach einer aufwendigen Hallux Valgus Operation am linken Fuß. Allgemein eine sehr organisierte Klinik, überwiegend freundliches Personal. Gute Aufklärung. Manchmal im Flur zu laut, man kommt schwer zur Ruhe. Die Schwestern zoffen sich oft. Eine verwirrte Frau die oft um Hilfe geschriehen hat wurde ausgelacht. Eine Schwester meinte sogar zu ihr "Jaja Hilfe Hilfe...nicht das sie hier noch sterben". Unmöglich sowas

Zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nichts zu mäkeln
Kontra:
Krankheitsbild:
Riss der Achillessehne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super toll, reichliches sehr gutes Essen, nettes Personal, Behandlung 1A

Immobile Patienten

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diagnostik und Behandlung
Kontra:
Weg vom Parkplatz zur Klinik
Krankheitsbild:
multipler Knieschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich selbst habe nur gute Erfahrungen mit der Klinik.
Vor einer Woche hatte mein Sohn einen Orthopädischen Notfall ( Sturz aufs Knie ).
Konnte nicht laufen und anscheinend ist es echt ein Problem für Notfallpatienten einen Rollstuhl bereit zu stellen,musste erst irgendwo geholt werden.Schon sehr enttäuschend für eine Orthopädische Klinik.
Das gleiche Spiel zur MRT Untersuchung,hinzu kommt der weite Weg vom Parkplatz zur Untersuchung oder Behandlung!
Dafür sollte dringend nach einer Lösung gesucht werden für Immobilie Patienten.
Aber mit der weiteren Diagnostik und Behandlung zufrieden.

Lucas Hein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zu lange Wartezeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Kapselriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Patient in die Notaufnahme gekommen und würde erstmal von einem äußerst unfreundlichen und desinteressierten Mann empfangen. Danach musste ich über 90 Minuten warten, ohne ein Termin zu bekommen. Anschließend bin ich wieder gegangen, da die Verschwendung der Zeit mehr schmerzte als die eigentliche Verletzung.

Mit diesem Besuch in der Klinik bin ich mehr als unzufrieden.

Klinik sehr zum empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Ärzte sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Personal immer freundlich und nett zimmer war super groß essen war reichlich und gut

Weitere Bewertungen anzeigen...