MediClin Reha-Zentrum Gernsbach

Talkback
Image

Langer Weg 3
76593 Gernsbach
Baden-Württemberg

35 von 55 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

55 Bewertungen

Sortierung
Filter

Zufriedenheit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Ortwin Steinmetz, 84 Jahre alt;
und war 4 Wochen im Juli 21, mit meiner Frau als Begleitperson, zur Anschlussheilbehandlung in ihrer Klinik Langer Weg.
Meine Genesung hatte großen Erfolg!!
Schon am ersten Tag gingen die Untersuchungen des Chefarztes für Kardiologie los.
Sie waren sehr gründlich. Diese Gründlichkeit zog sich vom Labor, über die Therapie
bis hin zur Station, d.h. zu deren Mitarbeitern weiter. -----
Vergessen möchten wir nicht die Küche, den Kiosk, samt Personal. Sie erfüllen jedem,
nach Möglichkeit, alle Wünsche. Auch den „Meckerern“. In diesem Fall noch freundlich zu
bleiben ist sowieso eine große Kunst. Kulinarisch ableitend gab es auch prima Seminare
über gesunde Ernährung usw...
Besonders zu erwähnen ist die große Sauberkeit mit Hygiene im ganzen Haus, nicht nur wegen Corona.
Zusammenfassend: es ist alles positiv zu bewerten. Sogar die gute Luft des Schwarzwaldes.
Dieses Haus ist sehr zu empfehlen!!
Danke, mit freundlichen Grüßen,
Ortwin Steinmetz & Frau Rosemarie

Dankeschön

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Küche und Personal. Gute Ärzte mit viel Fachkenntisse, freundliches Auftreten.
Speziell die Physiotherapie Neuro hat mir während meinem Aufenthalt sehr gut getan.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Wunderbare Erfahrung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2020 für vier Wochen zur Rehabilitation nach einem Bandscheibenvorfall hier und kann wirklich nur Positives berichten. Ich habe mich von den Ärzten sehr gut betreut gefühlt, sie konnten mir alle Fragen sehr kompetent beantworten und haben sich Zeit für mich genommen. Das Essen war gut, frisch und gesund. Mir wurden sogar Sonderwünsche erfüllt (Haferdrink statt Kuhmilch), da wir Patienten aufgrund der damaligen Coronaauflagen nicht zum Einkaufen ins Städtchen durften. Die Zimmer als auch das gesamte Gebäude waren geräumig und gepflegt. Ich hatte zum gesamten Personal, von der Reinigungskraft über die Bistromitarbeiterin, Köchin und Rezeptionistin durchweg sehr freundliche Kontakte und habe Hilfsbereitschaft weit über das zu erwartende Maß erlebt. Besonders gut aber war die Arbeit der Therapeuten. Die haben ein individuell auf mich zugeschnittenes, vielseitiges Therapieprogramm entwickelt und haben mit ihrer extrem kompetenten und sehr menschlichen Art dafür gesorgt, dass ich wieder Vertrauen in meinen Körper gewinnen, Kraft aufbauen, Beweglichkeit erreichen, Verspannungen und Blockaden lösen konnte, und sie haben mich auch psychisch wieder aufgebaut. Das war eine wunderbare Erfahrung und ich bin allen, aber besonders dem Therapeutenteam, dafür sehr dankbar! Heute, fast ein Jahr nach der heftigsten Schmerzerfahrung meines Lebens, bin ich schmerzfrei, fit wie nie und habe täglichen Sport fest in mein Leben integriert. Ich kann nicht verstehen, warum manche so negative Rezensionen schreiben, das tut mir richtig leid. Für mich war der Aufenthalt in der Reha Gernsbach die Rettung und ich werde immer sehr gerne an die Zeit dort zurückdenken.

Jederzeit wieder in diese Reha

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
mehrereOps HWS und WS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Ärzte Dr Wolf und Team sowie Pflegeteam und
Therapeuten sehr gut
Zustand bei Einlieferung sehr schlecht und nach Entlassung riesige Fortschritte
Danke an alle

Lob und Kritik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Kommentar)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (es gibt hier viel zu tun!)
Pro:
Betreuung und Service
Kontra:
die anderen Bereiche
Krankheitsbild:
leichter Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Bewertung ist zweigeteilt:
Ärzte- Pflege- und das übrige Personal verdienen hohe Anerkennung. Ich habe mich sowohl als Patient, aber auch als Mensch immer bestens betreut gefühlt.
Ich habe mich in diesen Bereichen sehr wohl gefühlt,
hier kann ich nur Bestnoten vergeben!
Anders sieht es für mich in anderen Teilen aus: Gebäude, Zimmer, Speisesaal und Aufenthaltsräume entsprechen in keiner Weise dem Motto: Alles für das Wohl der Patienten zu tun und den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Hier hatte ich das Gefühl, es wird gespart, gespart, gespart, Gewinnmaximierung vor Patientenwohl.
Traurig: Mülltrennung findet nicht statt, wertvolle Rohstoffe wandern zu tausenden im Abfall.
Die Grünflächen und das "Drumrum" lieblos und ohne
Phantasie gestaltet.
Fazit:
Zweigeteilt, einmal Note 1 und dann, leider mangelhaft,
Ziele nicht erreicht, Anspruch und Wirklichkeit klaffen weit auseinander.
Schade meint
Siegfried Eith, 5 Wochen in der Klinik

1 Kommentar

#QMB-GER am 18.01.2021

Sehr geehrter Herr Eith,

vielen Dank die positive Bewertung unseres Personals. Wir freuen uns, dass Sie sich immer bestens betreut gefühlt haben.

Ihre Aussage, dass die Gewinnmaximierung vor dem Patientenwohl steht, können wir allerdings in keiner Weise nachvollziehen. Wie Sie selbst erleben konnten, steht das Wohl und die Genesung des Patienten bei uns immer im Mittelpunkt. Hierfür ist es unumgänglich, kontinuierlich in die Qualifikation der Mitarbeiter, Anpassung der Therapieverfahren sowie medizinische Ausstattung zu investieren.

Ihre Kritik, dass wir keine Mülltrennung betreiben, können wir ebenfalls nicht nachvollziehen. In unserem Betriebshof werden Altpapier, Glas und Kunstoff in Containern gesammelt.Weiterhin werden Speisereste und pflanzliche Speisefette durch eine Firma hygienisch entsorgt und zu umweltfreundlicher Energie verwertet.

Für die Mülltrennung in den Patientenzimmern und –fluren wird momentan nach einer sicheren und brandschutzkonformen Lösung gesucht.

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen

Bettina Droll
Organisationsentwicklung
und Qualitätsmanagement

Kann wieder laufen.

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mir wurde Mut gemacht,daß alles wieder gut wird.Es wurde gut.
Kontra:
Krankheitsbild:
COVID 19
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter vom Arzt bis zur Putzfrau sind freundlich und hilfsbereit.

Das Mediclin-Reha-Zentrum in Gernsbach war ein Glücksgriff für meine Krankheit.

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In allen Bereichen kompetente Ansprechpartner.
Kontra:
Durch CORONA zwangsläufig in einer belasteten Isolation. Mir fehlten fast drei Monate Kontakte zur Familie. War nur schwer zu tätigen.
Krankheitsbild:
Autoimmunerkrankung - Multiorganversagen.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Aufenthalt in der Stadtklinik Baden-Baden kam ich nach Gernsbach ins Mediclin Reha-Zentrum nach Gernsbach. Was ich in allen Bereichen, von der ärztlichen Behandlung, über die Stationsangestellten, der Therapien bis hin zur Verpflegung erfuhr war aus meiner Sicht Sonderklasse. Die Ärzte konnten mir gezielt helfen, unterstützen und passend auf Folgebehandlungen vorbereiten.
Eine solch individuelle Umgang hätte ich nie erwartet. Ich möchte auf diesem Wege allen die zu meiner Genesung beitrugen herzlich danken.

Superprofessionelles Team

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionel, hilfsbereit
Kontra:
Personalmangel in der Pflege
Krankheitsbild:
Kreboperation, koma, Muskel-. und Gewichtsverlust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes professionelles Personal, durch die ganze Bandbreite, Ärzte, Therapeuten, Pfleger, Küchenpersonal, Fasility, ich bin von allen gut und liebevoll behandelt worden.
Mann hat mich innerhalb kürzester Zeit wieder auf die Beine gestellt und mir eine Lebensqualität zurück gegeben, wovon ich vor meinem Aufenthalt nicht mehr zu träumen gewagt hätte.
Trotz Personalmangel und trotz einem stressigen Arbeitstag haben alle immer Zeit gefunden, wenn es nötig war.
Vielen Dank

Schlecht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Cip/Cim
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH würde niemals wieder dorthin gehen, ausser den super Therapeuten ist alles grottenschlecht. Nicht zu empfehlen

1 Kommentar

#QMB-GER am 21.11.2020

Sehr geehrter Opa213,

wir bedauern sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer neurologischen Abteilung nicht zufrieden waren.

Auch wenn Ihr Aufenthalt schon über ein Jahr zurückliegt, würden wir gerne die konkreten Beschwerdepunkte erfahren und bitten um Kontaktaufnahme entweder telefonisch unter 07224/992-630 oder per Mail an [email protected]

Vielen Dank.

Freundliche Grüße

Bettina Droll
Qualitätsmanagement
& Organisationsentwicklung

Super Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich war begeistert
Kontra:
Krankheitsbild:
MKR
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer MKR drei Wochen in der Reha-Klinik und war mir nach dem zweit Tag sicher in der richtigen Klinik angekommen zu sein.
Das gesamte Team alle eingeschlossen war sehr kompetent freundliche und engagierte.
Die Therapeuten haben alls gegeben um mich wieder fit zu bekommen. Die Ärzte haben mich stets sehr gut betreut und das Pflegepersonal war immer erreichbar und hat mich bestens versorgt.
Ich habe die Klinik einem super Zustand verlassen und dafür möchte ich mich nochmals recht herzlich bedanken.

Diese Klinik kann ich nur weiterempfehlen!!!!

Geriatrie, aber alte Menschen sind lästig

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr netter Ergotherapeut
Kontra:
Unfreundliche, desinteressierte Ärztinnen
Krankheitsbild:
Beinamputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde nach einer Beinamputation zwecks Reha aufgenommen. Die behandelnde Ärztin war sehr unfreundlich, man hatte den Eindruck, alte Menschen sind ihr lästig. Auch war zwar sofort nach Bezug des Zimmers eine ehrenamtliche Hausdame da, die sämtliche Mängel aufgenommen und sofortige Beseitigung versprochen hat - passiert ist allerdings nichts. Meine Mutter und ich waren in der ersten Reha Woche anwesend - Gott sei Dank, er wurde essenstechnisch versorgt, das war es aber auch schon. Zur Rollstuhlübungsstunde sollte er selbständig in den ersten Stock kommen - wie denn, mit einem Bein und vorerst ohne Rollstuhl. Somit fiel diese Übungsstunde für meinen Vater schon mal aus, was leider keinen interessiert hat. Es handelt sich um eine geriatrische Reha für denn alte Menschen, sonst wäre es keine Geriatrie. junge. Lobenswert erwähnen möchte ich einen Ergotherapeuten, der sich um meinen Vater auch außerhalb der Anwendungen kümmerte, obwohl das nun wirklich nicht die Aufgabe eines Egotherapeuten ist. Alles andere war unterirdisch. Meine Mutter und ich reisten am Samstag, den 13.03.2020 ab, am Dienstag, den 17.03. wurde mein Vater von der Rehaklinik in eine geriatrische Abteilung eines Krankenhauses in der Nähe seines Wohnortes überführt mit der Begründung, er sei in der Rehaklinik fehl am Platz. Als ich mich Samstag von meinem Vater verabschiedete, konnte ich mich noch normal mit ihm unterhalten, laut Aussage des Krankenhauses, welches ihn am 17.03. aufnahm, kam er dort in einem verwirrten und total desolaten Zustand an. Ich konnte meinen Vater leider nicht mehr fragen, was in Gernsbach vorgefallen ist, da ab dem 16.03. wegen Covid 19 die Kliniken geschlossen wurden und mein Vater am 18.04. verstorben ist, ohne dass ich ihn nochmals sehen konnte.

1 Kommentar

#QMB-GER am 21.11.2020

Sehr geehrte Bine133,

wir sind sehr bestürzt über Ihr Statement und entbieten Ihnen nachträglich unser herzliches Beileid.

Gerne würde ich mit Ihnen die genannten Kritikpunkte - sofern von Ihrer Seite noch erwünscht - persönlich am Telefon besprechen und würde mich über Ihren Anruf unter der Tel.-Nr. 07224/992-630 freuen. Ich bin montags bis freitags von 8.30 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen

Bettina Droll
Qualitätsmanagement
& Organisationsentwicklung

Professionelle, empathische Behandlung auf der geriatrischen Abt.

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte Servicepersonal waren immer ansprechbar und unterstützten.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Z.n. Herzklappenoperation, Niereninsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter verbrachte 5 Wochen nach einer Herzoperation mit Komplikationen auf der Geriatrie. Gekommen war sie in desolatem Zustand mit Herzinsuffizienz, Nierenschwäche und mit Sehbehinderung. Aufgrund einer professionellen und empathischen Behandlung (trotz Coronapandemie-Umständen) durch Aertz*innen, Therapeut*innen und Pflegekräfte konnte sie sich zusehends erholen. Nach vorangegangenen 2-monatigen Aufenthalten in verschiedenen Kliniken erfuhr sie erst in Gernsbach menschliche Würde zurück. Dass meine Mutter nicht zum Pflegefall wurde, verdanken wir der geriatrischen Abteilung!

Sehr zufrieden

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (92 Jahre) ist nach einem Oberschenkelhalsbruch seit drei Wochen in der geriatrischen Klinik. Aufgrund von Corona sind Besuche derzeit leider nicht möglich. Wir haben jedoch regelmäßig telefonisch Kontakt zu meiner Mutter.Ihr geht es täglich besser. Sie fühlt sich sehr gut aufgehoben. Die Ärzte und das Pflegepersonal sowie die Therapeuten tun alles menschenmögliche dafür, dass sie wieder auf die Beine kommt. Vielen, vielen Dank!

Sehr empfehlenswert!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieen
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich kann nur Positives berichten:
freundliches, sehr bemühtes Personal, das weiß, was es tut!
Kompetente , freundliche Ärzte, Überaus fähige Therapeuten, hatte noch nie eine bessere Reha! Absolut Klasse! Kann ich nur empfehlen!!!

Team gut, Freizeitangebote fehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kein Freizeitraum mit z.B. Billard, Darts...)
Pro:
Fachkompetenz des gesamten Teams
Kontra:
nahezu kein Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team aus Ärzten, Therapeuten und Schwestern macht einen sehr guten Job. Alle sehr erfahren, sie wissen was sie tun. Trotz Corona-Auswirkungen auf die Klinik ausführliches und informatives Entlass-Gespräch mit dem Chefarzt. Bei gutem Wetter sind schöne Spaziergänge möglich. Bedauerlich ist, dass es für einigermaßen rüstige Patienten annähernd kein Freizeitangebot für abends bzw. den Wochenenden gibt, auch MTT-Geräte bzw. Fahrrad-Ergometer standen eingewiesenen und körperlich stabilen Patienten auch mit Code nicht zur Verfügung. Außerdem 30,--€ für 3 Wochen WLAN scheinen mir nicht mehr zeitgemäß.

Medizinisch sehr gut, freundliche Angestellte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal, erfahrene Therapeuten
Kontra:
Abendprogramm, zu wenig Freizeitmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einem Herzinfarkt 4 Wochen in Gernsbach zur Reha. Vorneweg genommen, es ging mir von Anfang an recht gut, ich war recht fit und einer der "jungen" Patienten.
Die Angestellten, von den Ärzten, Therapeuten bis hin zu der Verwaltung, alle waren sehr freundlich und entgegenkommend. Die Physiotherapeutinnen waren sehr bemüht und nahmen mein "wieder richtig auf die Beine kommen" sehr ernst.
Der Therapiebereich ist Dank der kürzlichen Renovierungsarbeiten sehr modern und ansprechend. Die Zimmer sind, soweit ich das beurteilen kann, schlicht und funktional eingerichtet.
TV und WLAN sind kostenpflichtig, dies müsste zwischenzeitlich wirklich nicht mehr sein.
Das Essen, nun ja, es hat etwas von einem Kantinenessen, das teils aber recht schmackhaft ist. Es ist wir überall, manches schmeckt, manches eher weniger. Die Suppen und Salate sind sehr gut, der Hauptgang hat noch Luft nach oben, aber alles in allem ist es ok.
Die Umgebung ist schön und ruhig mit unterschiedlichen Rundwegen.
Das Abendprogramm endet leider mit dem Abendessen gegen 19 Uhr, es gibt danach nichts mehr, die Sporthalle und das Schwimmbad haben abends geschlossen. Einzig, ab und an läuft abends ein Film in einem Seminarraum. Leider gibt es keinen Gesellschaftsraum mit z.B. Billardtisch oder ähnliches, auch keinen bewirteten Raum. Das Cafe schließt auch um ca. 16.30/17.00 Uhr.
Ich würden wieder in die Reha Klinik Gernsbach gehen, denn alles in allem war ich sehr zufrieden.

Zu wenig Übersicht über die Patienten!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma sowie meine Mutter waren mehrere Wochen in der Reha in Gernsbach und beide waren nicht begeistert.
Meine Oma wurde von Ärzten vergessen und meine Mutter bewusstlos nach mehreren Stunden mit Hirnblutung im Badezimmer gefunden. Ich verstehe, dass es auch die Pfleger nicht immer leicht haben, aber ich versuche der Klinik nur ans Herz zu legen, das dies keine Klinik ist für gebrochene Beine, sondern für Menschen die Lebensgefährliche Krankheiten hatten und haben. Menschen nach denen geschaut werden muss. Ist eine Anwesenheitsliste beim Frühstück, Mittag- und Abendessen zu viel verlangt? Sollte jemand nicht erscheinen, könnte man nach ihm schauen. Es gibt Menschen die haben niemanden mehr und könnten Tage in Ihrem Zimmer liegen ohne das es jemand bemerkt. Ich bin mir sicher wäre meine Mutter einige Stunden früher gefunden worden, wäre es nicht so weit gekommen... dass meinten auch die Ärzte als Sie dann mit dem Hubschrauber nach Heidelberg geflogen wurde. Leider konnte ich keinen Ansprechpartner kontaktieren, da keine e-Mail Adresse fand, nur sollte einfach mehr auf die Menschen dort geschaut werden!
Und vielleicht kann man solche „Fehler“ in Zukunft besser machen, für andere Patienten.

Liebe Grüße

Wenn der Geist noch willig ist....

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (s. Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (oberflächlich - nicht weiter verfolgt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (s. Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (enge Therapieeinheitentaktung plus häufige Terminverschiebungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer)
Pro:
grosszügiges Zimmer, Beziehungsangebot der Seelsorge
Kontra:
Atmosphäre der Unlust (Therapie ausgenommen)
Krankheitsbild:
Herzinfarkt; COPD, Polyarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine während der Reha 90-jährig gewordene Mutter "landete" aufgrund ihrer körperlichen Ermattung nach akutem Infarkt,drei Herzkathedern mit Roblation und 5 Stents trotz ihrer geistigen Wachheit und Eloquenz in der geriatrischen Rehabilitation und "schrammte" gem. Barthel-Index-Ergebnis an einer AHB vorbei.
AHB- erfahren vermisste sie thematische Vorträge bzw. Einlassungen für den Alltag im Umgang mit ihrer neuen Erfahrung eines erlittenen Infarkts.
Das Stationspersonal, der deutschen Sprache fast durchgängig nur bedingt mächtig, war selten greifbar. Als Besucherin gewann ich den Eindruck einer verlassenen Station, dessen Personal über die Zeit durch frei gesetztes Personal anderer Stationen aufgestockt wurde. Auf Ansprache waren die Reaktionen der Mitarbeiter gefühlt wie „zu viel“, mehrfach erklärungsbedürftig, häufig missverständlich.
Verordnete Lutschtabletten gegen Heiserkeit wurden ohne Erklärung unter die zu schluc-kenden Medikamente gemischt, was sich erst auf Nachfrage meiner Mutter aufklären ließ.
Der Aufforderung bei Visite nachkommend, ohne Rollator frei zu gehen, wurde ärztlicherseits ergänzend kommentiert, "Sie brauchen sich nicht schlechter zu machen, um eine Verlängerung der Rehazeit rauszuschlagen."
Verlegte Therapietermine wurden als mit meiner Mutter als besprochen ausgegeben, obwohl dies nicht der Fall war.
Aufkommende Ängste und Befürchtungen bzgl. der Zeit nach der Reha hatten automatisch keinen Raum. Entlassmangementtechnisch kam es zu einem Sozialdienstkontakt nach meinem initiierten Telefonat.
Wünschenswert wäre im Bereich der Körperpflege ein regelmäßiges Duschangebot z.B. 1x Woche - was ich bei meinen Besuchen übernahm (vielleicht so angedacht).
Die Liste ließe sich fortsetzen. …
Ich holte meine Mutter vorzeitig aus der Reha wieder nach Hause, was sich als gute Entscheidung erwies – ihre hypertonen Blutdruckwerte pendelten sich wieder im Normbreich ein und ihre Befindlichkeit beruhigte sich.

Große Fortschritte

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Therapeuten mit viel Engagement und Herz
Kontra:
Menüauswahl Essen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Rehaklinik in Gernsbach sehr herzlich aufgenommen, insbesondere vom Pflegepersonal. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz und das Engagement der Therapeuten. Auch die ärztliche Betreuung war einwandfrei.
Erfreulich ist, dass ich große Fortschritte mit Hilfe der Therapeuten erzielt habe.

Obwohl das Küchenpersonal sehr amibtioniert war, könnte etwas mehr Auswahl beim Essen nicht schaden.


Fazit: Ich habe mich während meines gesamten Aufenthaltes sehr wohl gefühlt und würde eine dortige Behandlung jederzeit weiterempfehlen.

Sehr gute Erfahrungen gemacht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose (Kniee, Hüften, Wirbelsäule)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die verschiedenen Physiotherapeuten waren alle sehr erfahren, hilfreich und auch noch nett! Vielfältige Anwendungen und Gruppen (z.B. Bewegungsbad, Wirbelsäulengymnastik, progressive Muskelentspannung, Qi Gong, u.v.m.) und Gerätetraining.
Ärzte umgänglich und sehr unterstützend!
Meine Beweglichkeit hat sich enorm verbessert und die Schmerzen haben sich deutlich verringert!!!

Die Klinik liegt am Stadtrand mit Blick auf den Schwarzwald und auf Streuobstwiesen. Man kann direkt aus dem Haus wunderschöne Spaziergänge machen.
Die Zimmer sind geräumig und schön.
Ich bin Veganerin und auch ich wurde über 4 Wochen ausgezeichnet versorgt.

Das hauseigene Schwimmbad (wenn auch nur 15m lang) war für mich noch ein besonderer Bonus.

Die Internetversorgung ist m.E. nicht angemessen. Häufige Aussetzer, nicht ausreichend um mal einen Film zu schauen und 10€/Woche find ich zu teuer.
Auch fü‘s Fernsehen muss man extra 12,50 (für die gesamte Zeit) löhnen.

Sehr hilfreiche Reha!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft
Kontra:
Renovierungsstau im Gebäude
Krankheitsbild:
Verletzungen der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter*innen sind freundlich und hilfsbereit. Das Physioteam ist sehr kompetent und unterstützt die Patienten in ihren Reha-Zielen. Im ganzen Haus herrscht eine sehr herzliche und den Patienten zugewandten Atmosphäre.

Empfehlenswerte Rehaklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr angenehmer Aufenthalt
Kontra:
akustisch laute Cafeteria und Flure
Krankheitsbild:
TIA (kleiner Schlaganfall)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

moderne, schöne Klinik, großzügig, sehr gute therapeutische Abteilung, schöne große Zimmer, schöner Speisesaal, akzeptables Essen (Küche gibt sich Mühe) mit guten Salaten und kleinen Extras, sehr freundliche Schwestern, freundlich auch die Verwaltung, kompetent die Ärzte. Schöne Umgebung, Landschaft und Altstadt

Unfreundlich

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Aufnahmegespräch
Kontra:
Ärzte total unfreundlich, Pflege herzlos und man ist nur eine Nummer
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da meine Oma dort war und wir sie regelmäßig besucht haben muss ich leider sagen ich kann nichts positives außer das Aufnahmegespärch berichten.
1. Meine Oma ist Rollstuhlfahrerin und leider kann sie sich nicht mehr so bewegen wie manch anderer Patient und dies ist auch mit der räumlichen Orientierung so. Uns wurde versprochen dass Sie als abgeholt wird wenn es in einen anderes Stockwerk geht und sie dort Anwendungen hat, dies wurde leider mehrmals versäumt und somit konnte Sie nicht daran teilnehmen.
2. Pflege: Sie übernimmt wirklich sehr viel Körperpflege von sich selbst, aber benötigte Hilfe bei dem Toilettengang oder bei dem Kleiderwechsel. Dies war die reinste Katastrophe. Leider musste sie mehrere Tage mit schmutziger Kleidung rum laufen und dann wurde Sie nicht mal richtig angezogen. Wir waren echt baff.
3. Duschen. Also ich arbeite selber in der Pflege und da bin ich aus allen Wolken gefallen was ich nun gehört habe. Ich hab bei einer Schwester nachgefragt wie es denn sei mit Duschen. Ich bekam als Antwort, hier werden keine Patienten geduscht und wenn wir dies wünschen dann sollen wir es doch bitte selber erledigen und meine Oma selber duschen. Also sowas unfähiges habe ich noch nie erlebt.
Dieses Reha Zentrum ist definitiv NICHT zu empfehlen.

Nicht zufrieden !!!!!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unfreundliche Mitarbeiterinnen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keiner hatte richtig Zeit)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde alles ohne Herz ab gearbeitet..)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer etc... war alles ok)
Pro:
Supernette Sozialdienstmitarbeiterin
Kontra:
Liebloses Umgehen mit Patienten, unfreundlicher Chefarzt
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hoffe das keiner von meiner Familie nach Gernsbach in die Mediclin muss. Meine Mutter ist 86 Jahre und wurde am 04.01.2019 nach einem Oberschenkelhalsbruch zur Reha nach Gernsbach verlegt. Die Aufnahme war sehr herzlich, und ich dachte das meine Mutter gut aufgehoben ist. Aber leider war das nicht so.in den ganzen 3 Wochen wurde sie nur gewaschen, aber nicht einmal geduscht, ich musste ihr auch die Haare waschen. Dias abendliche richten fürs Bett wurde sehr, sehr schnell und lieblos gemacht.... Einige Therapeuten machten zwar ihre Arbeit, aber wirklich bemüht haben Sie sich nicht. Da meine Mutter durch die OP einen Riesen Bluterguss am Bein und schwere Arthrose in beiden Kniegelenken hat, leidet sie natürlich an Schmerzen die ignoriert wurden. Eine Verlängerung hätte ihr sehr gut getan und sehr zu Ihrer Selbstständigleit und Mobilität bei getragen, aber sie wurde nach dem Bericht der Therapeutem, aber vorrangig vom Oberarzt ...leider abgelehnt. Im kam nicht einmal in den Sinn Widerspruch einzulegen.So wurde meine Mutter am 24.01. um 13:00 entlassen, mit Medikamenten nur für den Abend.!!!!....Leider hatte ihr Hausarzt mittags die Praxis geschlossen, so müsste ich Urlaub nehmen und am nächsten Morgen beim Arzt auf der Matte stehen und die ganzen Medikamente bestellen. Natürlich war in der Apotheke nicht alles da, so mussten wir bis mittags auf die Medikamente warten.... Das ist total Verantwortungslos!!! Ebenso wurde versäumt Rezepte für Hilfsmittel aus zustellen. Ich musste innerhalb von 2 Tagen einen Rollstuhl, Toilettenstuhl und Rollator besorgen. In der Reha Klinik weis eine Hand.nicht was die andere Hand macht....
ich kann sie deshalb leider nicht empfehlen, das es dem Chefarzt auch an Menschlichkeit fehlt.

1 Kommentar

Wentland99 am 09.02.2019

Sehr geehrte Martina 2412,

wir bedauern sehr, dass Sie den Aufenthalt Ihrer Mutter in der geriatrischen Abteilung unserer Klinik in schlechter Erinnerung haben.

Ihre Mutter war eine sehr angenehme Patientin, hoch motiviert und fühlte sich bei uns in der Klinik gut aufgehoben. Sie fühlte eine Linderung der Schmerzen. Dies äußerte Ihre Mutter immer wieder.

Der Verlängerungsantrag, der von dem behandelten Arzt gestellt wurde, wurde von der Krankenkasse Ihrer Mutter abgelehnt.

Leider haben Sie weder ein Gespräch mit dem Stationsarzt noch mit dem Chefarzt gesucht.

Von den Therapeuten wurde Ihre Mutter über die Weiterbehandlungs-möglichkeiten für zuhause aufgeklärt. Ihre Mutter teilte uns mit, dass sie sich selber darum kümmern wolle. Wir haben Ihre Mutter aus der Behandlung in guter Stimmung entlassen. Sie schien laut ihrer Aussage über den Aufenthalt dankbar und zufrieden zu sein.

Wir hoffen, dass Ihre Mutter wohlauf ist und grüßen Sie herzlich.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Bettina Wentland
Ass. KD/QMB

Herzlich und bemüht

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung, Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Gesamtbild der Klinik war recht positiv. Sowohl Ärtze und Pflegekräfte als auch Therapeuten waren kompetent und immer bemüht. Besonders der physiotherapeutischen Leistung gilt ein besonderes Dankeschön!
Angesprochene Mängel oder Unzufriedenheiten wurden ernst genommen und sehr schnell behoben.
Für Informationsgespräche zwischen Ärtzen,Patient und Angehörigen gab es Zeit.

1 Kommentar

Wentland99 am 17.01.2019

Sehr geehrte Frau Sophie 00,

herzlichen Dank für Ihre positive Beurteilung unserer Klinik.

Es freut uns, wenn Sie sich gut aufgehoben und ernst genommen gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Bettina Wentland
Ass. KD/QMB

Schade

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Putzfrau
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

aus medizinischer Sicht kann ich das Reha-Zentrum nur empfehlen. Jedoch die Zimmer und hier besonders die Sauberkeit ist schon verblüffend schlecht. Trotz mehrmaligem Hinweis das es schmutzig ist, wurde nichts unternommen. An der Info teilte mir nur mit, dass die Putzfrau es nicht besser könne. Überall liegen Harre und das Bad/WC war noch verschmutz vom Vorgänger. Habe die Putzfrau (kurze blonde Harre, Brille, älter 55) mehrmals darauf angesprochen, die grinste mich nur an.
Schade.

1 Kommentar

Wentland99 am 17.01.2019

Sehr geehrter Herr Hilka3,

vielen Dank für Ihre Bewertung unserer Klinik und die konstruktive Kritik.

Es tut uns sehr leid, dass Ihre Hinweise über die unzureichende Sauberkeit Ihres Zimmers nicht umgesetzt wurden.

Da wir über ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement verfügen, bei dem Patienten und Angehörige mittels eines Meinungs- und Anregungsbogens bzw. persönlich ihre Beschwerden an die Qualitätsmanagementbeauftragte melden können, hätten wir gerne während Ihres Aufenthaltes gehandelt. Leider lag uns hierzu keine Meldung vor.

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement, unsere Klinik zu bewerten und wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Bettina Wentland
Ass.KD/QMB

nicht lohnenswert

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
der kurze Weg nach Baden Baden
Kontra:
einfach nur schlimm
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ärztliche Versorgung/ Chefarzt H. Dr. Krämer
sehr kompetent / Oberarzt jedes Wort zu viel...
Einführungsgespräch von der Schwester sehr einfühlsam, das gleiche Gespräch mit einer ehrenamtlichen Dame.
Einzelzimmer Wunsch € 40,00 pro Tag
das Zimmer war lieblos und verwohnt/abgewohnt.
Fernseher pro Aufenthalt € 17.50 ein uraltes Gerät, wenn ausgeschaltet brummte er, wenn an
verstand man kein Wort und brummte auch.
Wlan pro Tag € 4,00 funktionierte nur in der Cafeteria nicht auf den Zimmern, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, in der heutigen Zeit.

Fazit: es wäre besser gewesen eine ambulante
Reha anzustreben und dies begleitend mit den Fachärzten, dann wäre mir viel Ärger erspart geblieben und weniger Langeweile.
Bilder von dem zugewiesenen Zimmer liegen vor.
Essen war auch nicht so der Hit......

1 Kommentar

Wentland99 am 15.11.2018

Sehr geehrter Herr HHRH,

zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unsere Klinik zu bewerten. Wir freuen uns über jedes Feedback – nur so erfahren wir, was unsere
Patienten sich wünschen und können darauf reagieren.

Ihren Unmut und Ihre Kritik verstehen wir. Wir sind bemüht, unseren Patienten während Ihres Aufenthaltes eine bestmögliche Versorgung und Komfort anzubieten. Dazu gehört auch die Zimmerausstattung.

Wir sind gerade dabei, alle älteren TV-Geräte bis zum Jahresende durch Geräte mit neuester High-Tech-Qualität zu ersetzen, um unseren Patienten ab Januar 2019 ein zusätzliches TV-Servicepaket (inkl. Sky) und WLAN in allen Zimmern anzubieten.


Leider war der Austausch in Ihrem Zimmer noch nicht erfolgt. Hatten Sie dies als Kritikpunkt bei unseren Mitarbeitern angesprochen?

Da wir über ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement verfügen, bei dem Patienten und Angehörige mittels eines Meinungs- und Anregungsbogens bzw. persönlich ihre Beschwerden an mich als Qualitätsmanagementbeauftragte melden können, hätten wir in Ihrem Fall auf jeden Fall eine Lösung gefunden.

Wir danken Ihnen für Ihre Mühe, uns zu bewerten und wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Bettina Wentland
Ass. KD/QMB

Empfehlenswertes Haus

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas in die Jahre gekommen aber ok)
Pro:
Gute Organisation freundliches Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt und Baypas OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war nach einem Herzinfarkt und einer Baypas OP Anfang Oktober 2018fuer 3Wochenim Mediclin Reha-Zentrum Gernsbach. (Ich war als Gast dabei).Sein Zustand war nicht gut. Er war schwach und wenig belastbar da die Operation gerade 3 Wochen her war. Der Empfang war sehr nett und gut organisiert. Das Programm der Therapien war sehr gut und sein Gesundheitszustand hat sich zusehends gebessert. Alle Angestellten, (Ärzte, Schwester, Therapeuten und das gesamte Personal) war sehr freundlich und stets hilfsbereit. Das Essen war gut und auch Freizeitangebote gab es. Wir waren wirklich sehr zufrieden und sind sehr froh uns für dieses Haus entschieden zu haben. Aber der therapeutische Erfolg war uns natürlich besonders wichtig.

Unzufrieden

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es erfolgte keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern Hilfsbereitschaft
Kontra:
Anwendungen
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk bei vorhandener Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung ist gut! Der Empfang und die Einführung ist schlecht ebenso die Information über den Tagesablauf. Die Anwendungen werden mit Gleichgültigkeit und innerhalb möglichst kurzer Zeit durchgeführt. Z. B. 1.Anwendung:Physiotherapie und
2.Apparative gerätegestützte Mobilisation-Motomed
Waren zusammen innerhalb 15 Minuter erledigt.
Obwohl ein Schwimmbecken vorhanden, wird keine Wassergymnastik verordnet bzw. angeboten

Professionell und Herzlich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Abteilung vielfältig, Ärzte und Pflegekräfte hilfsbereit und nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Fazit nach 5-wöchigem Aufenthalt: professionell und herzlich. Das Angebot zur Rehabilitation war trotz Umbauarbeiten sehr gut. Die Betreuung durch die Ärzte, das Pflegepersonal und therapeutischen Abteilung war auch sehr gut. Nach dem Ende der Umbauarbeiten, wird es mit Sicherheit noch besser. Die Verpflegung war völlig ausreichend und abwegslungreich, das Küchenpersonal freundlich und hilfsbereit. Schöne Lage, schönes Haus, gute Freizeitanangebote.

Sehr zufrieden, gutes Ärzte- Therapeuten und Pflegteam

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer Rückmeldung bekommen, alle Termine wurden stets eingehalten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles da was man benötigt)
Pro:
Ich hatte immer das Gefühl, mein Vater ist gut aufgehoben und es wird sich um ihn gekümmert!
Kontra:
Nichts....
Krankheitsbild:
HIrnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde nach einer schweren Hirnblutung aus dem Krankenhaus direkt in die Reha eingeliefert.
Durch einige Wochen im Bett kam er bettlägerisch dort an und hatte sehr abgebaut. Schon in wenigen Wochen haben es die Ärzte und Therapeuten geschafft, meinen Vater fast wieder vollständig zu mobilisieren. Er fuhr selbstständig im Rollstuhl umher und macht auch wieder gute Fortschritte beim Laufen.
Leider mußte er aufgrund einer inneren Blutung dann wieder in Krankenhaus zurück und blieb dort 10 Tage zur Behandlung. Erneut kam er völlig bettlägerisch und wund gelegen zurück in die Reha.
Auch hier haben die Pflegekräfte tolle Arbeit geleistet, denn die Wunde war sehr schnell wieder zugeheilt und auch mein Vater kam nach einigen Tagen schon wieder etwas auf die Beine.
Die Schwestern und Pfleger waren stets sehr liebevoll im Umgang mit meinem Vater, obwohl sein größtes Problem ist, dass er geistig nicht orientiert ist durch die Hirnblutung. Mit ihm wurden gute Therapien ( hatte Schluckstörungen etc.) durchgeführt und immer wieder neu auftretende Probleme kompetent gelöst.
Die Ärzte waren immer für Fragen ansprechbar und haben sich für Gespäche Zeit genommen.
Man merkt, dass die Klinik gut geführt ist und alle fachlich viel Erfahrung haben und sich sehr bemühen. Auffallend waren auch die guten Schichtübergaben, die Schwestern und Pfleger waren immer top über den momentan Zustand informiert und haben auch am Telefon ( wenn man zu Hause keine Ruhe hatte) gut informiert. Auch ich als Angehörige habe stets ein gutes Wort bekommen, es war alles sehr familiär und menschlich, mein Vater und auch ich haben uns gut betreut gefühlt.
Ich bin sehr dankbar, dass mein Vater in dieser Klinik sehr lange rehabilitiert wurde und kann diese wirklich nur wärmstens empfehlen.
DANKE nochmals an alle Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte!

Personal und Hygiene

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Psychologin und Sozialarbeiterin sind sehr freundlich!
Kontra:
Unfreundliches, patziges und desinteressiertes Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist eine Katastrophe - ein Haus mit Pflegemitarbeitern die mehr mit rauchen als mit Patienten beschäftigt sind. Darüber hinaus wird man unfreundlich und aggressiv gemaßregelt (eine kurzhaarige rothaarige Dame mit ostdeutschem Akzent ist hierfür das negative Paradebeispiel). Einige wenige Ausnahmen gab es, aber wirklich nur ein paar. Des Weiteren bekommt man keine Auskünfte über den Gesundheitszustand und muss andauern nachhaken, beziehungsweise sehr penetrant und oft Nachdruck verleihen. Ich frage mich ob diese empathielosen Menschen mit ihren eigenen Angehörigen auch so verfahren?!?

Reha in Mediclin Klinik Casimier-Katz-Str. in Gernsbach

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Schwestern und Pfleger
Krankheitsbild:
Herzstillstand mit hypoxischem Hirnschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann war zur Reha in der Klinik in der Casimir-Katz-Str. 22 in Gernsbach. Die Therapeuten und das Ärzteteam kann ich als sehr gut bezeichnen. Alle haben sich hervorragend um meinen Ehemann gekümmert. Die Chefarztvisite findet 3 Mal pro Woche statt. Die Ärzte gehen auf alle Fragen ein. Auch die Therapeuten haben sich die größte Mühe gegeben.
Leider kann man dies von den Schwestern und Pflegern nicht behaupten. Menschen, die sich nicht selbst äußern oder wehren können sind hier übel dran. Mein Ehemann lag teilweise stundenlang nass im Bett. Teilweise mussten die Therapeuten die Pflege vor der Therapie durchführen und noch das ganze Bett beziehen. Dies geht natürlich alles von der Therapiezeit ab. Beim Rasieren wurde meinem Mann mehrfach in den Hals geschnitten. Auf meine Anfrage erhielt ich die Antwort: Das macht doch nichts. Das heilt ja wieder. Als ob die Patienten keine Schmerzen empfinden würden. Am Wochenende wurde mein Mann nur auf Druck von mir in den Rollstuhl gesetzt. Manchmal war auch das nicht möglich. Dazu kommt noch, dass die Hälfte der Pflegehilfskräfte kaum Deutsch sprechen können und auch die deutsche Sprache nicht verstehen.
Es gab auch viele patzige Antworten auf Fragen. Dem Patienten neben meinen Mann (konnte nicht sprechen) wurde grundsätzlich die Klingel weggenommen. Zum Teil wurde die Hilfe auch verweigert. Dies könne er doch selbst. Er solle sich halt anstrengen.
Allerdings gibt es auch hier wenige Ausnahmen. Eine der Schwestern und auch Pfleger waren sehr nett und hilfsbereit. Ich würde diese Klinik trotzdem weiterempfehlen weil die Therapeuten und die Ärzte zu empfehlen sind. Allerdings muss man sich halt selbst um das Wohl der Angehörigen kümmern und täglich dort aufschlagen.

Wir waren total unzufrieden!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Wer sich in dieser Klinik nicht selbst äußern kann ist verloren!
Krankheitsbild:
Hipoxischer Hirnschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient würde von einer anderen Klinik verlegt! Da Gernsbach näher war, was wir im Nachhinein bereut haben! Er machte nur noch Rückschritt! Wurde sehr viel einfach im Bett liegen gelassen! In der vorherigen Klinik hatte er Therapieen und er machte viele Fortschritte! In Gernsbach machte er nur noch Rückschritt! Das Pflegepersonal war meist sehr unfreundlich im Umgang mit dem Patient! Keine direkte Ansprache! Motzte die Patienten an! ÄRZTE WAREN kaum anzutreffen! Und wenn, dann war gerade keiner zuständig!...
Zu der Entlasssituation äussere ich mich lieber nicht...!!!
Der Träger dieser Klinik sollte sich vielleicht darüber Gedanken machen, was wichtiger ist!!!! Die Patienten und ihre fachliche, kompetente Betreuung oder der Gewinn der Klinik, den sie ja so gerne in der Presse kund tut!!!!

Bisher hatte ich einen guten Eindruck von den Kliniken des Trägers, doch ich war zum Glück noch nie auf fremde Hilfe angewiesen, wenn ich dort Patient war! In Gernsbach kann ich nur sagen wer sich selbst nicht äussern kann oder sich wehren kann ist in diesen Kliniken verloren!
Was mir in letzter Zeit immer wieder von vielen Personen bestätigt würde, die ähnliche Erfahrungen mit Gernsbach gemacht haben!!!!
Ich sage nur: NIE wieder Gernsbach für einen meiner Angehörigen!!!

Gelungene Rehabilitation

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Speziell für Menschen mit Schluckstörungen geeignet)
Pro:
Tolle Therapeuten, gute Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnstamminfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach Schlaganfall in der Klinik rehabilitiert. Anfangs hatte sie schwere Gleichgewichtsstörungen und Schluckstörungen, musste über eine Sonde ernährt werden und hatte eine Kanüle im Hals.
Die Ärzte und Sprachtherapeuten der Klinik haben sich etwas auf Schluckstörungen spezialisiert. In jedem Fall gelang der Nahrungsaufbau und die Kanüle konnte entfernt werden.
Sie ist zwar immer noch im Rollstuhl, kann jetzt aber wieder am Leben teilnehmen und Essen, so kann die Versorgung zuhause klappen.
vielen Dank an die engagierten Pfleger und Therapeuten

Für Frühreha unzumutbar

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten mussten oft Pflegearbeiten übernehmen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Sozialberaterin war sehr engagiert, kompetent und ist von der negativen Bewertung auszunehmen. Sie hat sich um die Verlegung in eine heimatnähere Klinik sowie um den Transport + Kosten dorthin gekümmert.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Sozialberaterin
Kontra:
katastrophale Organisation
Krankheitsbild:
Frühreha (Phase B) nach Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gab zwar einen Theraphieplan, dieser wurde allerdings teilweise nicht eingehalten. Durch Krankheit und Urlaub gab es einen Engpaß bei den Logopäden und meiner Frau wurde in 5 Wochen 3 mal Logopädiebehandlung zuteil - laut Therapieplan sollte aber täglich ein Logopäde vor Ort sein.
Die Therapheuten mussten sehr oft Pflegearbeiten übernehmen. Es gab keinen Verantwortlichen auf der Station für Frühreha. Der Stationsarzt, leider nur leidlich deutsch sprechend, kam in den ganzen 5 Wochen nie auf uns zu. Wir mussten ihn immer suchen und die Gespräche waren ihm offensichtlich unangenehm.Dir 1 Woche liefen die Pfleger/innen trotz offener Türe einfach vorbei und ließen meine Frau mit voller Windel und vollgekodert liegen. Für uns war dies schlichtweg menschenunwürdig und die Situation verbesserte sich erst nach einer Beschwerde bei Oberarzt. Es gab bei den Pfleger/innen allerding auch einige positve Ausnahmen, dies möchte ich nicht verschweigen.
Gott sei dank klappte es nach 5 Wochen verlorener Zeit endlich mit der Verlegung in eine andere, heimatnähere Klinik. Nach §9 - 9.Sozialgesetzbuch besteht ein Wunsch - und Wahlrecht - dies ist aber nur theoretischer Natur und in Tübingen wurde ich nicht darüber unterrichtet.Mein Anfahrtsweg betrug 120 Kilometer - ein Unding, wenn jegliches Vertrauen in die Klinik fehlt.

1 Kommentar

Wentland99 am 14.09.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern es sehr, dass Sie mit unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Unsere Klinik verfügt über ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement, d.h. Patienten und Angehörige können mittels eines Meinungs- und Anregungsbogens, der in jedem Patientenzimmer ausliegt bzw. persönlich Beschwerden an mich als Qualitätsmanagementbeauftragte melden. Sobald mir eine Beschwerde vorliegt, wird sofort gehandelt, um den Patienten bzw. Angehörigen zufrieden zu stellen.

Leider habe ich von Ihnen bzw. Ihren Angehörigen keine Meldung diesbezüglich erhalten.

Daher möchte ich Sie bitten, mit mir Kontakt aufzunehmen, damit die Angelegenheit geklärt werden kann. Vielen Dank.

Ansprechpartner: Bettina Wentland
Telefon: 07224/992/630

Mit freundlichen Grüßen
Die Klinikleitung

NIE WIEDER!!!!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Therapie und Pflege
Krankheitsbild:
Hirnblutung 09/10
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Neuro-Abteilung sollte geschlossen werden. Therapien sind völlig nutzlos, meine Mutter kam nach 4 Wochen Aufenthalt schlechter zurück.Es hat uns um MONATE(!!!!!!) zurück geworfen. Wasser im Bein wurde nicht erkannt, Tabletten einfach so vergessen zu verabreichen (schwere Epilepsie nach Aneurysma-Ruptur), trotz Übergewicht normale Kost und keine Kontrolle über das Essverhalten (meine Mutter hat in vier Wochen 8kg zugenommen). In keinster Weise ist hier Lob angebracht. Sauberkeit lässt ebenso zu wünschen übrig. Das Beschwerde Schreiben für die Krankenkasse ist verfasst und wird bald zugestellt.

1 Kommentar

Wentland99 am 14.09.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern es sehr, dass Sie mit unserer Klinik nicht zufrieden waren.

Unsere Klinik verfügt über ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement, d.h. Patienten und Angehörige können mittels eines Meinungs- und Anregungsbogens, der in jedem Patientenzimmer ausliegt bzw. persönlich Beschwerden an mich als Qualitätsmanagementbeauftragte melden. Sobald mir eine Beschwerde vorliegt, wird sofort gehandelt, um den Patienten bzw. Angehörigen zufrieden zu stellen.

Leider habe ich von Ihnen bzw. Ihren Angehörigen keine Meldung diesbezüglich erhalten.

Daher möchte ich Sie bitten, mit mir Kontakt aufzunehmen, damit die Angelegenheit geklärt werden kann. Vielen Dank.

Ansprechpartner: Bettina Wentland
Telefon: 07224/992/630

Mit freundlichen Grüßen
Die Klinikleitung

Lachhaft

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Terasse
Kontra:
Essen, schlechte Versorgung, laute Handwerker
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Essen ist unter aller Sau! Sehr fragwürdig wie Patienten dort gesund werden sollen. Ebenso werden Therapien durchgeführt, die einfach nur Lachhaft sind.
Die Klinik wird keinesfalls weiterempfohlen.

1 Kommentar

Wentland99 am 22.05.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern sehr, dass Sie unser Essen so negativ bewertet haben. Gerade weil wir eine der wenigen Kliniken im Umkreis sind, die über eine eigene, sehr moderne Großküche verfügt und das Essen täglich selbst zubereitet. Dafür erhalten wir viel Lob von den Patienten.

Leider haben Sie nicht konkretisiert, ob Sie unter schlechter Versorgung die medizinische, therapeutische oder pflegerische Versorgung meinen.

Um unsere Klinik immer auf dem modernsten Stand zu halten, werden mehrmals jährlich Renovierungsarbeiten an unseren beiden Standorten durchgeführt. Natürlich lässt es sich hierbei nicht immer verhindern, dass Lärm entsteht. Allerdings ist mit allen Firmen vereinbart, dass sich die Handwerker an die Ruhezeiten der Patienten halten müssen.

Wir pflegen in unserer Einrichtung einen offenen Umgang mit Kritik und Anregungen. Umso mehr bedauern wir es, wenn wir nicht während des Aufenthaltes der Patienten damit konfrontiert werden und umgehend darauf reagieren können - zum Wohle der Patienten.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ansprechpartner: Bettina Wentland
Telefon: 07224/992/630

Mit freundlichen Grüßen
Die Klinikleitung

Verantwortungslos und "scheissegal" Einstellung der Ärtze und Pfleger

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
nie mehr - reiner Abzockbetrieb
Krankheitsbild:
Lungenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich unter keinen Umständen empehlen. Die Therapien werden z.T. gar nicht durchgeführt, aber abgerechnet. Bei der Entlassung meines Vaters wurde er abends ohne seine Medikamente für den nächsten Morgen entlassen. Wir mussten dann notfallmässig einen Arzt aufsuchen, der ihm die Medikamente frühmorgens verschrieben hat. Auf telefonische Anfrage von mir, warum die Klinik die Medikamente nicht gestellt hat, wurde nur lapidar geantwortet, sie hätten viel zu tun. Total verantwortungslos.

1 Kommentar

Wentland99 am 16.01.2017

Sehr geehrter Angehöhriger,

selbstverständlich können wir Ihren Unmut verstehen und bedauern die geschilderte Situation außerordentlich. Wir müssen jedoch zunächst klären, ob Sie auch unsere Einrichtung meinen. Wir sind nämlich eine Fachklinik für Innere Medizin und Kardiologie, Orthopädie, Neurologie und Geriatrie. Die Behandlung von Lungenerkrankungen fällt nicht in unser Behandlungsspektrum.

Bitte nehmen Sie daher mit uns Kontakt auf, damit die Angelegenheit schnellstmöglich geklärt werden kann. Vielen Dank.

Ansprechpartner: Bettina Wentland
Telefon: 07224/992/630

Mit freundlichen Grüßen
Die Klinikleitung

Klasse Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Arzt, Therapeuten, Management, Essen, Qualität, Hygiene
Kontra:
Krankheitsbild:
Ober Schenkel Hals Bruch - Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit dem 5.12.2016 in der Reha-Klinik Gernsbach und fühle mich von Anfang an gut Aufgehoben.

Die Betreuung, Arzt, Therapeuten sowie das ganze Management ist einfach nur klasse.

Ich bin wohlgemerkt 38 Jahre Jung und bin wie gesagt sehr zufrieden.

Es wird sehr auf Hygiene und Qualität und Gesundheit geachtet, des weiteren sehr gut Betreut wenn man auf Hilfe angewiesen ist.

Hier sehen Sie auch einen kleinen Beitrag von mir und Ausschnitte von der MediClin Gernsbach im SWR Rheinland Pfalz vom 14.12.2017.
http://bit.ly/2gT5FaM

Ich kann und werde die Klinik sehr gerne weiter empfehlen!

Weitere Bewertungen anzeigen...