• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Fachklinik König Ludwig

Talkback
Image

Kreuzweg 11
87645 Schwangau
Bayern

14 von 21 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

24 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr empfehlenswertes Haus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (siehe Pro und Kontra)
Pro:
Top Therapie, Haus mit Wohlfühl-Charakter, tolle Lage
Kontra:
kein W-Lan, unmoderne Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Schulterbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung fühlte ich mich in dieser Klinik gut aufgehoben. Es gab immer einen kompetenten Ansprechpartner bei allen Fragen. Von der netten Dame an der Rezeption bis zu den Schwestern waren alle stets freundlich und zugewandt. Die Therapeuten gingen auf die gesundheitlichen Probleme ein und waren stets voll dabei. Das Essen war sehr reichhaltig und abwechslungsreich. Die Bedienung war sehr aufmerksam und war stets zur Stelle. Das Zimmer war groß mit einem schönen Balkon mit toller Aussicht auf die Berge und die Anlage. Man sollte sich vielleicht vom Teppich verabschieden und Laminat auslegen, alleine aus hygienischen Gründen. Das Mobiliar (Tische und Schränke) war schon tüchtig in die Jahre gekommen. Der Reinigungsservice dafür einfach super!!
Leider gibt es kein kostenloses W-Lan, was eigentlich in Häusern dieser Kategorie Standard sein sollte, genauso wie kostenloser Fernsehempfang.
Alles in Allem haben mich die 3 Wochen gesundheitlich sehr voran gebracht.

1 Kommentar

FKL_Geschäftsleitung am 15.09.2017

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre Bewertung der Fachklink König Ludwig und die konstruktive Kritik an unserem Haus.

Wir freuen uns, dass es Ihnen gesundheitlich besser geht und wir als Klinik dazu beitragen konnten.

Das ganze Klinik-Team möchte sich bei Ihnen für Ihren Aufenthalt bedanken und wünscht Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
P. Zwicker
Kaufm. Leiter/ Geschäftsleitung

Gute REHA mit kleinen Mängeln

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Personal
Kontra:
Organisatorische Hiccups
Krankheitsbild:
Hüfte TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

REHA Hüfte TEP
Die REHA im Gesundheitszentrum König Ludwig ist zu empfehlen.
Die Therapeuten sind sehr gut im Bereich der Orthopädie, hilfsbereit und freundlich.
Die Geräte im Gym sind ausreichend, wünschenswert wäre eine bessere Betreuung bei den Geräten um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Ein Problem hierbei ist vielleicht das Durchschnittsalter der Patienten, die noch nie einen Gym von innen sahen.
Das Personal im Sevicebereich wie Speisesaal ist sehr freundlich und die Küche ist gut. Das Essen ist jedoch, vor allem abends sehr Kohlehydrat lasting.
Die Rezeption, die Schwestern,das Ärztehaus und die Therapieplanung ist gut jedoch scheint es Kommunikationsprobleme zwischen den Abteilungen zu geben. Der Personalmangel im Gesundheitswesen ist auch hier manchmal zu spüren.
Was fehlt ist eine Bäderabteilung die auch außerhalb der Therapien besucht werden kann. Das vorhandene Therapiebad ist in die Jahre gekommen und kann nur während der Therapy benutzt werden.
Die Strukturen sind etwas unflexible (Medikamentenausgabe- einnahme), vermutlich spielen hier versicherungstechnische Gegebenheiten eine Rolle.
Die Zimmerausstattung ist gut, jedoch das Fehlen von Internet in vielen Zimmern ist ein Nachteil.
Die Umgebung ist sehr schön, die Berge, der Forgensee usw. Die Wege um das Haus sind eben, wodurch man gut Laufen kann und wieder seine Sicherheit zurück bekommt.
Ich war sehr zu frieden mit dem Ergebnis der REHA. Eines ist jedoch klar, wenn man nicht selbst zur Genesung beiträgt, sich selbst anstrengt und die Therapien bewusst durchläuft kann die beste REHA nicht funktionieren.

1 Kommentar

FKL_Geschäftsleitung am 15.09.2017

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre Bewertung an unserm Haus.
Wir freuen uns, dass Sie in unserer Klinik so gute Genesungsfortschritte erzielt haben und Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.

Zu Ihrem Kritikpunkt "Therpiebad" möchte ich kurz Stellung nehmen:
Das Benutzen ohne Aufsicht und Betreuung des Therapiebades für eine Klinik mit Fachrichtung Orthopädie spezialisiert auf Anschlussrehabilitation ist mit großen Risiken für den Patienten verbunden und kann deshalb außerhalb der Therapiezeiten von uns als Klinik nicht gewährleistet werden.
Eine erfreuliche Nachricht ist jedoch, dass die Planung für unser neues Therapiebad fertiggestellt ist und schon die ersten Bauvorbereitungen begonnen haben, so dass sich unsere Patienten im Jahre 2018 auf ein neues Therpiebad freuen dürfen.


Das ganze Klinik-Team möchte sich für Ihre konstruktive Kritik und für Ihren Aufenthalt bedanken und wünscht Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
P. Zwicker
Kaufm. Leiter/ Geschäftsleitung

Professionelle Reha-Maßnahme sichert den OP-Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente, professionelle und dennoch freundliche und angenehme Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniegelenk-Komplett-Ersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Grund der sehr positiven Erfahrungen und Berichte von Verwandten, Freunden und Bekannten, die bereits selbst in der Fachklinik König Ludwig an entsprechenden Reha-Maßnahmen teil genommen haben, war diese Klinik das Wunschziel
nach der Knie-Gelenks-OP.
Meine hoffnungsvollen Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt.
Dank intensiver Behandlung und zielgerichteter Therapie bin ich nach 3-wöchiger Reha wieder in der Lage den Alltag schmerzfrei und positiv zu meistern.
Ich habe mich in den 3 Wochen stets wohl und bestens betreut gefühlt. Die angenehme Atmosphäre, das geräumige Zimmer mit Hotelkomfort, die ausgezeichnete Verpflegung mit zuvorkommendem Service und die allzeit freundliche und kompetente Betreuung durch alle Mitarbeiter haben insgesamt zum vollen Erfolg meiner Reha-Maßnahme beigetragen.
Zusammenfassend kann ich mich den bereits vorgenannten positiven Erfahrungsberichten nur anschließen und die Fachklinik König Ludwig wärmstens weiter empfehlen.

1 Kommentar

FKL_Geschäftsleitung am 20.03.2017

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre Bewertung der Fachklink König Ludwig. Wir freuen uns, dass Sie in unserer Klinik so gute Genesungsfortschritte erzielt haben und Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.
Jede Weiterempfehlung durch unsere Patienten schätzen wir sehr.

Das ganze Klinik-Team möchte sich bei Ihnen für Ihren Aufenthalt bedanken und wünscht Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
P. Zwicker
Kaufm. Leiter/ Geschäftsleitung

Sehr kompetente klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich , medizinisch,versorgung,freundlichkeit,umgebung
Kontra:
Gibt bei mir nichts
Krankheitsbild:
Schulter op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die klinik ist für leib und seele sehr gut. Therapeuten freundlich fachlich kompetent und einfühlsam. Unterbringung und Verpflegung top. Restaurant personal super erfüllen fast alle wünsche. Ärzteteam super. Es gibt absolut nichts zu kritisieren außer manche patienten die am ständigen meckern meist grundlos sind. Ich bewundere das personal für ihre gute Nerven. Wer sich hier nicht wohl fühlt und viel für seine gesundheit tun kann wird in jeder reha unzufrieden sein.

1 Kommentar

FKL_Geschäftsleitung am 01.03.2017

Sehr geehrte(r) Patient(in),

wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt in unserem Hause so gut gefallen hat. Es ist sehr schön zu hören, dass die Arbeit, die wir jeden Tag aufs Neue leisten, wertgeschätzt wird.
Dies ist für unser Leib und unsere Seele auch sehr gut. Wir hoffen Ihr Heilungsverlauf schreitet weiterhin gut voran und dass Sie bald wieder vollständig genesen sein werden.

Das ganze Klinik-Team möchte sich bei Ihnen für Ihren Aufenthalt und für Ihre Bewertung auf „klinikbewertungen.de“ bedanken.

Mit freundlichen Grüßen
P. Zwicker
Kaufm. Leiter/ Geschäftsleitung

Kinderunfreundlicher Senior Chef

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ohne o.a. Vorfall wäre ich sehr zufrieden gewesen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine Klärung wegen o.a. Vorall)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Ärzte TOP
Kontra:
Kinderunfreundlicher Senior Chef
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kinderunfreundlicher Senior Chef. Als Patientin war ich im anschließenden Hotel untergebracht. Am Wochenende bekam ich Besuch von meinem Mann und Kind. Während mein Mann und ich schon mal auf mein Zimmer vorgingen, kam meine Tochter 12 Jahre mit ihrer Freundin 7 Jahre nach. Beim Eingang am Schwesternzimmer Arnika, hat der Senior Chef meine Tochter zusammen mit ihrer Freundin sofort mit den Worten das wollen wir hier nicht vor die Tür geschickt. Zum Glück hatte meine Tochter ihr Handy dabei, um mich telefonisch zu holen. Muss dazu sagen wir hatten den 14 Januar und mehr als - 10Grad. Ich holte die zwei an der Türe ab, auf dem Weg zu meinem Zimmer, kam der Senior Chef (was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, da er sich nicht vorstellte) auf uns zu, beschimpfte uns aufbrausend, was für eine Unverschämtheit von uns hier Kinder mitreinzubringen, da es sich um ein Kinderfreies Hotel handelt. Die Hotelgäste würde 3xmal soviel bezahlen wie ich für mein Zimmer. Er lies mich nichtmal zu Wort kommen, und behandelte meine Kinder und mich wie Personen 2. Klasse. Um weiteren Aggressiven Ausbrüchen aus dem Weg zu gehen, bin ich einfach gegangen. Am Montag habe ich versucht über die Patientenbetreuung ein Klärendes Gespräch bzw. Entschuldigung von dem Senior Chef zu bekommen, was bis dato nicht erfolgt ist.
Die Klinik mit ihrem Chefarzt, Schwestern, Therapeuten und Service Personal setzten ihr Leitbild zu 100 % um, sind sehr freundlich und fachlich absolut kompetent.
Nur das Verhalten des Senior Chef hat dazu beigetragen, das der Erfolg meiner statonären Reha beeinträchtigt worden ist.
Ich bin immer noch schockiert über das Verhalten dieses Mannes.

1 Kommentar

FKL_Geschäftsleitung am 06.02.2017

Stellungnahme zum Erfahrungsbericht „kinderunfreundlicher Seniorchef“:

Die beiden Kinder der Patientin kamen ohne Begleitung von Erwachsenen vom Rodeln im nahegelegenen Kurpark und wollten ihre Schlitten in die Klinik mitnehmen. Zufällig kam ich am Eingang vorbei und habe die beiden Kinder aufgefordert ihre Schlitten nicht im Klinik Eingang abzustellen, sondern draußen im Freien. Auf die Frage zu wem sie wollen, antworteten die Kinder „wir wollen zu unserer Mama, die wohnt da drüben“. Dabei wurden die Kinder von mir aufgefordert, sie sollen bitte Ihre Mutter anrufen, dass sie hier abgeholt werden können.

Wir sind eine medizinische Einrichtung mit der Fachrichtung Orthopädie. In unserem Haus sind viele mobilitätseingeschränkte, ältere Menschen an Krücken oder Rollatoren nach einer Operation unterwegs und deswegen können wir Kinder ohne Begleitung in der Klinik nicht herumlaufen lassen.

Anschließend begegnete mir die Patientin mit den Kindern auf einem Flur. Dabei habe ich ihr mit ruhigen, aber bestimmten Worten erklärt, dass die Hausordnung einzuhalten sei.

Auch wenn dieser Vorfall aus Sicht einer Mutter naturgemäß auf Unverständnis trifft, haben wir als Klinik trotzdem eine Fürsorgepflicht gegenüber unseren Patienten.

Fachklinik König Ludwig
Werner Lingenfelder

Die Rehaklinik im Allgäu

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Ambiente
Kontra:
keine gute Bücherauslage
Krankheitsbild:
Gelenkersatz
Erfahrungsbericht:

Das Gesundheitszentrum König Ludwig, besticht durch seine wohlfühlende Atmosphäre und der tollen Umgebung. Alle Mitarbeiter im ganzen Haus sind sehr zuvorkommend.

Super Therapeuten schönes Umfeld gepflegtes Haus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat alles zu einer guten Erholung beigetragen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorallem die Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr schönes Haus kompetentes Personal)
Pro:
gezielte gute Therapie mit Wohlfühlcharakter
Kontra:
Krankheitsbild:
Pfannenwechsel einer Hüftprothese
Erfahrungsbericht:

Super Reha Klinik mit kompetenten Physiotherapeuten und Sporttherapeuten

Super Klinik, jederzeit wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Osteochondrose und Spondylodese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.06. - 07.07.2015 zu einer Anschlussheilbehandlung im Gesundheitszentrum König Ludwig. Auch ich war im Haus Enzian untergebracht.Die Räumlichkeiten sind zwar etwas in die Jahre gekommen, aber sehr großzügig bemessen und für Patienten mit geringen körperlichen Einschränkungen durchaus zumutbar. Sehr störend waren für mich die nebenan untergebrachten Fremdarbeiter, die bis nachts um 23.30 Uhr auf der Terrasse saßen und sehr laut waren. Außerdem haben sie geraucht. Laut Klinikordnung ist rauchen aber nur im Pavillon erlaubt. Nach meiner Beschwerde sind die Arbeiter dann aber umgehend in einem anderen Zimmer untergebracht worden. Ich kann mich nur positiv über die Mitarbeiter der Klinik äußern. Die Physiotherapeuten, mein behandelnder Arzt, das Personal in der Arztpraxis, das Servicepersonal und die Reinigungstruppe waren ohne Ausnahme sehr freundlich und entgegenkommend. Das Trainingsprogramm war genau auf mich zugeschnitten. Auch für die Zeit nach der AHB wurden den Patienten Anleitungen für individuelle Übungen für zuhause mitgegeben. Das Essen war gigantisch und sehr abwechslungsreich. Während meines Aufenthalts war es sehr heiß. Im Bewegungsbad wäre es deshalb hilfreich gewesen, wenn man die vorhandene Türe ins Freie hätte öffnen können. Die Physiotherapeuten konnten die Türe aber nicht öffnen, weil der Betreiber des Hotels ihnen keinen Schlüssel ausgehändigt hat.

Für Sportler nicht geeignet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Verpflegung
Kontra:
Behandlung als unmündiger Kassenpatient
Krankheitsbild:
Knie: Teilschlittenprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient war ich in den ersten drei Aprilwochen 2015 zur Reha im Gesundheitszentrum Schwangau.

Negative Anmerkungen:

- Als berufstätiger und körperlich sehr fitter Sportlehrer wurde in keiner Gruppentherapie individualisiert, auch nicht auf meine Anregung hin. Das Anforderungsniveau richtete sich an übergewichtige und unsportliche Patienten mit einem Durchschnittsalter von ca. 75 Jahren.
- Die ärztliche Betreuung lässt zu wünschen übrig: Vereinbarte Termine wurden über 30 Min. ohne Erklärung überzogen; es wurde empfohlen, wegen der Wunde die ersten zwei Wochen nicht zu duschen (Empfehlung: Katzenwäsche); meine körperliche Fitness wurde nicht berücksichtigt.
- Keine Behandlung/Therapie an den Feiertagen (Lymphdrainage wäre wichtig gewesen).
- Umgangston z.T. nicht tragbar(Anweisung zur Tabletteneinnahme/Thromboseprophylaxe nur mit Aufsicht in einem engen Zeitfenster; Zurechtweisung im Wasserbecken nach drei Kraulzügen zum Beckenrand: "Das ist kein Schwimmbecken, sondern ein Bewegungsbecken! Wie heißen Sie?" Dann wurde eine schriftliche Bemerkung gemacht.
- Unterkunft im Altbau: Duschwanne mit hohem Einstieg; fehlender Kühlschrank für Lehmkühlkissen; andere Privatpatienten waren im Neubau.
- Essplatz bei Kassenpatienten; Privatpatienten waren getrennt untergebracht mit reichhaltigerem Frühstück.
- Resümee: Behandlung wie Kassenpatient, abgerechnet wie Privatpatient!

Positive Bemerkungen:

- Sehr gutes Essen und sehr guter Service! Bravo!
- Nur in der "Mucki-Bude" wurde individualisiert. Ich durfte mich nach Einweisung körperlich austoben! Danke!

1 Kommentar

Klinikleitung_GKL am 10.07.2015

Sehr geehrter Herr Knie63,

vielen Dank für Ihre Mühen, uns Ihre Eindrücke über Ihren Aufenthalt im Rahmen einer AHB in unserer Klinik zu schreiben. Wir nehmen zu Ihren Anmerkungen kurz Stellung.

Wunschgemäß haben wir ein DZ für Sie reserviert. Alle DZ im Neubau waren an Ihrem Aufnahmetag bereits belegt. Weitere DZ stehen uns dann nur im Haus Enzian, welches Sie als Altbau bezeichnen, zur Verfügung. Diese Zimmer sind größer u. bereits zu einem guten Teil renoviert (Fußböden, Fenster, TV, Heizung, aktuell TV-Kommoden).

Jedes Zimmer verfügt über einen Kühlschrank. Ihr Zimmer hatte eine Duschkabine mit einem 25 cm hohen Einstieg und zahlreichen Haltegriffen. Dieses Zimmer wird an Patienten vergeben, die über eine Grundmobilität verfügen, was bei Ihnen der Fall war. Einen Umzugswunsch hatten Sie uns gegenüber nicht geäußert.

Wir legen bei der Speisenzubereitung größten Wert auf möglichst frische und hochwertige Produkte, unabhängig ob für gesetzlich od. privat versicherte Patienten.

Die Sie betreuende Ärztin ist eine erfahrene und sehr akribisch arbeitende Ärztin, die immer auf das Wohlergehen unserer Patienten bedacht ist. Je nach individuellem Fall kann es schon mal sein, dass die Untersuchung länger dauert.

Wie Sie uns mitteilten, waren Sie mit der Durchführung der zahlreichen Einzeltherapien zufrieden. Ihr Therapieplan beinhaltete u.a.16 x KG, Ergotherapie u. manuelle Lymphdrainage, 15 x MTT, 11 x Motorschiene.

Inhalte der Gruppentherapien sind u. a. Übungen um Gleichgewicht, Koordination oder Körperhaltung zu trainieren und sind daher unerlässlich. Unser Rehakonzept ist nicht nur auf übergewichtige u. ältere Patienten ausgerichtet, vielmehr steht das individuelle Rehabilitationsziel des Patienten im Mittelpunkt.

Ihre Anmerkung „keine Therapie an den Feiertagen“ ist falsch. Sie hatten am Karsamstag u. am Ostermontag je 3 Therapieeinheiten.

Zur Wassertherapie sagt die Therapeutin, Sie seien noch geschwommen, obwohl sie mit der Therapie schon beginnen musste. Alle unsere Mitarbeiter sind angehalten einen höflichen u. freundlichen Umgangston zu pflegen. Die monatl. Auswertung unserer Patientenbefragung weist dazu ein Ergebnis von 98-100 % Zufriedenheit auf.

Ihr Kostenträger hat mit unserem Haus eine feste Vergütungspauschale abgeschlossen, die eine Vereinbarung über die Mindestanzahl der Einzel- u. Gruppentherapien beinhaltet, die wir in Ihrem Fall erfüllt haben.

Ch. Kwast
Prokurist

Erstklassige Reha-Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
professionelle Behandlung durch geschulte Therapeutinnen / Therapeuten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP li
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Behandlung fand vom 18.08.2014 bis 08.09.2014 im Gesundheitszentrum König Ludwig statt.
Die angeordneten Therapien unterstützten sehr die Fortschritte meiner Gesundung.

Das Gesundheitszentrum wird unter Leitung des Klinik-Chefarztes sehr professionell und patientenorientiert geführt. Unterstützt wird das Management der Patientenversorgung von mehreren hoch motivierten Fachärzten. Alle mich behandelnden Ärzte waren außer Termin stets erreich-und ansprechbar. Die Visiten waren stets umfassend.
Das mir zugeteilte Zimmer war ansprechend und unterstützend eingerichtet, in äußerst ruhiger Lage mit einer schönen Aussicht. Die Sauberkeit meines Zimmers war stets umfassend. Den Einsatz der Reinigungskräfte lobe ich besonders, Wäsche- und Handtuchwechsel waren kein Thema - immer alles nach Bedarf.
Es gab täglich eine Auswahl an Vollwert, -
vegetarischer - sowie Reduktionskost. Das Angebot der Speisen, vom Frühstück bis zum Abendessen, war für mich stets vom Feinsten was Rohstoffe, Zubereitung, Geschmacklichkeit und Präsentation betrifft. Serviert wurden die Speisen von einer sehr freundlichen, aufgeschlossenen und höflichen Service-Personal-Crew, welche einem den Aufenthalt im Speisebereich sehr angenehm machte - ein ganz dickes Lob! Das in der hauseigenen Küche die Speisen noch selbst gekocht und hergestellt werden soll auch nicht unerwähnt bleiben, auch hierfür besten Dank.
Die Krankenschwestern, die Arzthelferinnen, die Physiotherapeutinnen- und therapeuten sowie das Empfangspersonal waren stets offen für Fragen und Anliegen und führten eine wunderbare, zielführende Patientenversorgung durch - ein besonders Dankeschön an sie alle.
Zusammenfassend waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für meine Gesundung immer ansprechbereit. Die Präsentation und Führung des Gesundheitszentrum König Ludwig ist erstklassig. Ich würde jederzeit zur Reha-Maßnahme wieder dort einchecken und empfehle das Gesundheitszentrum uneingeschränkt weiter.
Vielen, herzlichen Dank.

Eine super Kurklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles toll)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungslos, ohne Schwierigkeiten)
Pro:
Super Therapeuten, Essen, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben Vorfall HWS, Skoliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.05. - 04.06.14 Patient im Gesundheitszentrum.
Ich war mit allem sehr zufrieden: Zimmer toll, Reinigungskräfte freundlich und gut, Essen immer super und voll ausreichend: Frühstücksbuffet, mittags immer Suppe, Auswahl zwischen Vollwert-, vegetarische oder Reduktionskost, Nachtisch. Abendessen auch immer Suppe, Hauptgericht abwechselnd mal warm, mal kalt, Nachtisch. Vor allem wurde alles selber an Ort und Stelle gekocht.
Die Therapeuten waren super, sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent, vor allem Frau Maul, meine persönliche Physiotherapeutin.
Die Schwestern - mit denen ich allerdings nur am Anreisetag intensiv zu tun hatte - auch immer sehr freundlich und hilfsbereit. Ebenso die Ärzte.
Würde jederzeit wieder hinfahren.
P.S. Es wurde kein Unterschied zwischen Privatpatienten und gesetzlich Versicherten gemacht, was ich auch als positiv betrachte.

Empehlenswerte Reha-Klinik mit kleinen Macken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ordentlich, sauber, freundlich, hilfsbereit
Kontra:
nicht immer alles so wie man es sich wünscht
Krankheitsbild:
Knie - Totalendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach Knie-OP für 3 Wochen im Haus Enzian untergebracht. Lobenswert = Einzelzimmer. Alt aber sauber und gut in Schuss, bis auf den sehr kleinen Röhren-Fernseher. Insgesamt müssen weite Wege zurückgelegt werden! Teppichböden düften wohl nicht das hygienischte sein, sind aber rutschsicher.
Verpflegung Tiptop. Schwesternzimmer Arnika ist super! Ärztliche Betreuung ist gut, bei Bedarf ist immer ein Arzt ansprechbar. Allerdings wird, meiner Meinung nach, der Patient mit zu vielen Schmerzmitteln versorgt und es wid erwartet, dass diese auch eingenommen werden.
Nun zu den Therapien. Grundsätzlich gut abgestimmt auf das Krankheitsbild. Gute Therapeuten/Therapeutinnen. Leider sind bei den einzelnen Therapein zu viele Wiederholungen und dann noch mit Widersprüchen. So werden z.B. in der Krankengymnastik teilweise die gleichen Übungen durchgeführt wie in der Ergotherapie und dann noch mit widersprüchlichen Ansagen. Die medizinische Trainingstherapie (Muckibude) lässt zu wünschen übrig. unzureichende Beratung und mangelhafte Unterstützung und alles recht oberflächlich. Geräte sind teilweise überaltert.

hat alles gepasst ... E.S.61

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nicht´s
Krankheitsbild:
Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt nicht nur sehr gut gefallen, sondern auch sehr gut getan. Ich kann nur positives berichten, angefangen von der Rezeption, Verwaltung, Bedienungen, Schwestern, Physiotherapeuten bis hin zu meinem Arzt, alle sehr engagiert.
Das Essen ist sehr gut, es gibt morgens Buffet, mittags kann man zwischen zwei Gerichten wählen, vorher gibt es immer eine Suppe und einen Salat ,somit ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Ich war im Hotel König Ludwig ( Haus Alpenrose ) untergebracht, somit durfte ich den SPA Bereich kostenfrei nutzen, einfach Spitze.... !!!

Empfehlenswerte Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Hüft-TEP, bei der während der OP eine Fissur im Oberschenkel erkannt und die mit einer Doppeldraht-Cerklage versorgt wurde, kam ich zur Anschluss-Reha hierher.
Da ich auf den Rollstuhl angewiesen war, konnte ich nicht das für mich vorgesehene Zimmer benutzen, sondern wurde vom Empfangspersonal sofort bei der Aufnahme in ein rollstuhlgerechtes Zimmer umquartiert.
Die Therapiemaßnahmen wurden genau auf meine eingeschränkten Möglichkeiten abgestimmt. Das Therapiepersonal, das mich betreute, war ausnahmslos sehr kompetent und freundlich.
Die ärztliche Betreuung war trotz wechselnden Personals sehr gut. Es gab wöchentlich 2 Visiten, darüber hinaus war bei Bedarf jederzeit ein Arzt ansprechbar. Hervorzuheben ist, dass offensichtlich eine ständige Abstimmung zwischen Ärzten und Therapeuten stattfand.
Die pflegerische Betreuung im Haus Dachsteinsee war ebenfalls erstklassig und auch das Reinigungspersonal sehr gut und freundlich.
Als Problem sehe ich, dass mein Zimmer und praktisch sämtliche Gänge mit Teppichboden belegt sind, was die Fortbewegung für den Rollstuhlbenutzer erschwert, hinzu kommen noch die unterschiedlichen Höhen zwischen den einzelnen Gebäudeteilen. Außerdem habe ich Bedenken, ob die Teppichböden eine optimale hygienische Grundlage bieten. Verbesserungswürdig ist die Steuerung der sehr langsamen Lifte.
Die Klinik liegt sehr schön, allerdings sind die ansprechend gestalteten Außenanlagen für Rollstuhlfahrer nur eingeschränkt nutzbar.
Für mich war in keinem Bereich ein Unterschied zwischen der Behandlung von Privat- und Kassenpatienten erkennbar,

Fast wie im Hotel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (betrifft Schwestern, Ergo u. Physiotherapien)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Unterbringung, Verpflegung
Kontra:
mediz. Betreuung durch Arzt
Krankheitsbild:
nach Wirbelsäulen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung im Haus Arnika wie im Hotel, sehr warmes u. ansprechendes Gesamtambiente, sehr schmackhaftes und abwechslungsreiches Essen (mit Nachschlaggarantie mittags), flott und freundlich serviert

Zimmer sauber und vor allem - Einzelzimmer !

Bei Krankengymnastik am Gerät ist man sich weitgehend selbst überlassen, keine fachl. Beratung/Empfehlung entsprechend dem Krankheitsbild, man sucht sich die Geräte selbst aus, evtl. auch die Falschen! Ärztl. Beratung/ Empfehlungen hiezu gibt es leider nicht.

Individuelle KG deutlich besser und patientenorientiert. Sehr gute Massage (Masseur1)

zu viele Therapien in Gruppe (Ergo), individuelle Beeinträchtigungen dadurch zu wenig beachtet

sog. ärztl. Aufnahmeuntersuchung war lediglich ein Kennenlerngespräch (ChA P.), Reha-Verlauf wurde ärztlicherseits nicht begleitet. In dieser Klinik wird man als Arzt mindestens 100 Jahre alt !!! In 3 Wochen lediglich ein Arztvortrag.

Schwestern (Haus Arnika) freundlich, bemüht und hilfsbereit

Beurteilung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Kreuzband OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ausgezeichnete Klinik nach Knie OP.hervorragende Physotherapeuten

Abzocke hoch drei...

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Große, geräumige, schöne und saubere Zimmer
Kontra:
Ärzte, Essen, Preise
Krankheitsbild:
Hüft-TEP (Prothese)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal: In der Halle befindet sich das Schwesternzimmer. Pflegekräfte sind sehr freundlich und geduldig.

Ärzte: viel zu wenig Arztkontakt (2x in 4 Wochen)

Essen: geschmacklich gut, kleine Portionen, Besucher die mitessen möchten, bezahlen für ein läppisches Abendbrot (Brot, bißchen Wurst und Käse), Suppe und Nachtisch satte 15 Euro.

Servicepersonal Speisesaal: ständig genervt, unfreundlich, ohne Anstand (Bedienung hat ein Messer beim Abräumen auf den Rücken einer Patientin fallen lassen-keine Entschuldigung)

Anwendungen/Therapien: zu dicht aufeinander gedrängt und teilweise läppisch, wie Seniorengymnastik

Rauchen: wer auf dem Balkon raucht, wird garantiert vom Zimmernachbarn verpfiffen an der Rezeption, von dort gibt es dann einen Anschiß. Da glaubt man, man sei 5 Jahre alt.

Rezeption: zicke Damen

Reinigungspersonal: super nett, super freundlich und sehr gründlich

Internet: nur 1 Rechner im Keller

Preise Zimmer: für Bergblickzimmer 12 Euro extra pro Tag. Wie frech.

Zimmer: riesig groß, sauber, schön, großer Fernseher, Balkon, top!!!

Ankunft: keine adäquate in Empfangnahme, ältere Menschen fühlen sich erst mal alleine gelassen, man muß selbst sehen, wie man zurecht kommt

Wege: sehr weite Wege zu laufen

WC: im Bereich Eingangshalle und Speisesaal kein WC. Nächstes WC im Keller

Cafeteria: Bedienung frech und ungehalten, Kuchen erste Klasse und erstaunlicherweise nicht mal teuer

Alles in allem: der Aufenthalt war schon okay.Aber fast alle Punkte haben deutliche Verbesserungspotentiale. Es wäre halt schön, wenn vor allem die älteren Neuankömmlinge besser in Empfang genommen würden. Die Essensportionen waren recht klein, geschmeckt hat es fast immer gut. Ich habe meine Angehörige mehrmals besucht und immer zu Abend mit gegessen. Wie oben geschrieben, mußte ich jedes mal 15 Euro für 2 Scheiben Brot und bißchen Wurst/Käse, eine Suppe und eine Banane als Nachtisch bezahlen.
Mein Fazit: weniger pompöses Möchtegernhotelauftreten, mehr Service.

Anschlußheilbehandlung mit gutem Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompentenz
Kontra:
Termindruck an vielen Tagen
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patient für 6 Wochen in der Fachklinik. Hervorragende Unterbringung , Hauspersonal sehr freundlich und hilfbereit. Essensauswahl bezeichne ich als sehr gut.
Auch die Betreuung durch das Reha-Team Schweiger war für meine Person sehr gut und hat mir sehr geholfen.
Die sehr schöne Umgebung tut ein übriges um Genesung zu verbessern.
Auch mit der ärztlichen Betreuung war ich sehr zufrieden. Oftmalige Nachfrage nach dem Gesundheitszustand.

Enttäuschung auf der ganzen Linie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schön gelegene Einrichtung
Kontra:
Unzureichende ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da in Kürze auch das 2. Hüftgelenk ersetzt werden muss, habe ich im Internet nach Einrichtungen für die AHB gesucht. Dabei bin ich auf diese Seite gestoßen und möchte nun knapp ein Jahr nach dem Aufenthalt im König Ludwig über meine Erfahrungen berichten.
Denn leider habe ich mich mit Hilfe intensiver ambulanter Physiotherapie und dank der Unterstützung meines operierenden Arztes erst nach über einem ½ Jahr einigermaßen von den Folgen der dortigen AHB erholt.
Bei der Aufnahme lag angeblich weder ein Arztbericht noch eine Röntgenaufnahme vor. Der mir für meine Unterlagen übergebene Arztbericht und das Röntgenbild wurden nicht zur Kenntnis genommen.
Die überall betonte individuelle Anpassung der Therapie fand nicht statt. Wegen schon am 2. Tag auftretender Beschwerden hatte ich um einen Arzttermin gebeten, den ich erst nach mehrmaliger Nachfrage am 9. Tag - 1 Tag vor der planmäßigen Visite - erhielt.
Die Physiotherapie wurde fast ausnahmslos fachlich schwach durchgeführt. Dies kann ich nach rd. 30 Jahren KG wegen verschiedener Probleme beurteilen. Offensichtlich bevorzugt man Gruppenarbeit und verabreicht individuelle Behandlungen, so weit irgend möglich, maschinell.
Der vollgepfropfte Therapieplan erinnerte einen Allgemeinarzt, dem ich meinen Therapieplan ohne vorherige Kommentierung zeigte, eher an Beschäftigungstherapie in der Altenpflege. Erholungspausen gab es de facto nicht, zumal die Einrichtung extrem lange Wege zwischen den Terminen, den Zimmern und dem Speisesaal hat.
Bei der Abschlussuntersuchung sagte der Arzt zwar, dass ich schlechter gehen könnte als bei der Aufnahme. Im Abschlussbericht stand aber, die Therapie sei erfolgreich gewesen und ich zufrieden, obwohl ich klar gesagt hatte, dass die Maßnahme ein völliger Fehlschlag war.
Die Qualität des Essens und die Serviceleistungen im sog. Restaurant ließen sehr zu wünschen übrig. Das Essen im Krankenhaus war um Klassen besser.
Leider beklagen sich viele Patienten untereinander, aber nur wenige weisen ihre Krankenkasse auf Mängel hin. Nur diese haben den Einfluss Mißstände abzustellen.

Ärztliche Betreuung auf das Minimun beschränkt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die negativste Erfahrung habe ich mit der ärztlichen Betreuung in dieser Klinik gemacht. Der Arzt nicht wirklich interessiert am Patienten. Erreichbarkeit bei Anliegen oder Schmerzen gleich Null. Die Bitten um einen Termin oder um einen Anruf wurden sämtlich überhört. Da kann man vor Schmerzen leiden - man bleibt auf sich gestellt. Liegt es am derzeitigen Gesundheitssystem oder am Desinteresse der Ärzte - diese Frage konnte ich mir nicht beantworten.

Fazit: Bei Privatpatienten ist es vielleicht besser!

Mit Vorsicht wählen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Habe aber wegen der lieblosen Diät drei Wochen oft gehungert)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Abschlußtermin war ein Lachnummer dauerte kaum länger als 5. Min .Eventuelle Hinweise gleich Null, letzter Blick auf die Narbe ...Fehlanzeige!!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtklima in dem Zentrum ist durchweg freundlich und aufmerksam
Kontra:
Die 12.-€ für ein Südzimmer im Haus Akelei sind Abzocke und überhaupt nicht gerechtfertig!!!t
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die durchweg Einzelzimmer im Haus Arnika und Akelei sind geräumig und wohnlich ausgestattet. Allerdings im neuen Akelei sehr nüchtern wie z. B. eine Beleuchtung wie im OP Saal. Therapieräume sind dringend renovierungsbedürftig, alles sieht runtergekommen aus wie z. B Plastikopfrollen aus Plastik sind aufgeplatzt und der Schaumstoff quilt heraus das sieht eklig aus. Nichts sieht wirklich gepflegt aus.Es wird eine derbe süddeutsche Hausmannskost geboten die allen Erkenntnissen moderner Ernährung widerspricht. Es werden großartige Vorträge gehalten, aber nichts in die Tat umgesetzt.Sollte man dann auch vielleicht noch auf spezielle Diät angewiesen sein ist man auf verlorenem Posten, weil das schlicht und einfach nicht möglich ist. Es wird Diät mit ungewürzt und geschmacklos gleichgesetzt. Als hätte man noch nie von Kräutern und Gewürzen gehört. Man zeigt zwar guten Willen ,aber es fehlt einfach eine Diätassistentin als Mittler zwischen Küche und Patient. Eine vohandene Ernährungsberaterin die schlaue Vorträge hält und Ratschläge gibt die keiner je einhalten wird hilft da wenig.Therapie z.B. für Knie Reha ist gut und hilfreich, ich bin gut gebessert nachhause gegangen.Therapeuten sind freundlich und entgegendkommend. Auch das Servicepersonal im Essbereich ist immer bereit zu helfen . Insgesamt ist aber alles eher 08/15 . Allerdings muß gesagt werden die Schwestern sind aussergewöhnlich liebenswürdig, geduldig und haben für alles ein offenes Ohr.!!!!

Unvollkommenes in landschaftlicher Schönheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (weil durch die Mühe des Einzeltherapeuten Reha-Entlassung ohne Gehhilfen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hilfsmittelberatung, Ergotherapie)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Rezeptionistin versiert und freundlich)
Pro:
Schöne Umgebung, Einzelzimmer
Kontra:
Schlechte Kommunikation zwischen Therapeuten und Ärzten
Erfahrungsbericht:

In landschaftlich sehr schöner Umgebung gelegen. Einzel-Zimmer in verschiedenen Häusern gelegen, davon Haus Arnika und Akelei neuere Bauten; Haus Enzian dagegen gleicht eher einem abgewohnten (Große Flecken auf Teppichböden), früheren Hotel, dessen Zimmer rehagerecht "nachgerüstet" wurden und die z. T. auch nicht schwellenfrei zugänglich sind.
Krankenschwestern sehr unterschiedlich, was die fachliche Kompetenz betrifft. Trotz meines Hinweises auf durch Pflasterallergie verursachte Blasen an der Op.-naht und Bitte um ein Colloid-Pflaster, bekam ich wieder ein anderes Pflaster aufgeklebt. "Was soll denn ein Kolloid-Pflaster sein, habe ich noch nie gehört!". Wegen starker Bronchitis im Arztzentrum vorstellig, bekam ich von der Arzthelferin Otriven-Tropfen, obwohl ich keinen Schnupfen, sondern starken Husten hatte.
Bereits bei Reha-Antritt vorhandene brennende Schmerzen im re. (gesunden) Oberschenkel, die ich dem Arzt schilderte, wurden von diesem ignoriert und nach Rehaende von einem Facharzt als Nerv-Entzündung diagnostiziert.
Ein vorwiegend junges, teilweise engagiertes Team von Physiotherapeuten und Sportlehrern betreut a l l e Patienten, d h. außer dem Einzeltherapeuten fühlt sich eigentlich keiner echt verantwortlich für einen Therapieerfolg. Eine Kommunikation zwischen Ärzten und Therapeuten scheint es nicht zu geben.
Da man nicht erwarten kann, daß jeder Therapeut die Anamnese von ca. 200 Patienten im Kopf hat, kommt es im Kraftraum durchaus vor, daß man statt als Hüft-, als "Knie"-Patient behandelt wird! Außerdem gewinnt man den Eindruck, daß es mehr um die wirtschaftliche "Amortisation" des privat betriebenen Rehazentrums geht, als um Therapieerfolge bei den Patienten.
Essen: sehr gut, jedoch scheint es zwischen dem Koch und der Ökotrophologin ebenfalls keine Kommunikation zu geben, da die Vorträge der Letzteren durch das Essen konterkariert werden.

Fachliche Inkompetzen - nicht zu glauben !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wenig zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (inkompeten, weig einsichtig)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unsensibel, frech gegenüber Patientinnen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (willig aber unfähig)
Pro:
Landschaftlich schön gelegen
Kontra:
Anmaßend, überheblich, Machoverhalten des aufnehmenden Arztes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich erhielt als burn- out Privatpatientin eine Aufnahmezusage zur Behandlung in dieser Fachklinik für Orthopädie und Innerer Medizin.

Mein Arztbericht, den ich 2x (per Post - per fax) zugesandt habe war nicht aufzufinden, was der behandelnden Arzt mit einem amüsanten Witzchen abtat.

Meine Vorbehalte gegenüber dem gleichen Arzt, dass ich hier wohl falsch sein, nachdem ich am 2. Tag den Therapieplan für die gesamten 3 Wochen erhielt und wesentliche Bereiche für mein Krankheitsbild nicht angeboten wurden, meinet er nur ich solle mich freimachen zur Untersuchung !!!!

Ich war die einzige Patientin , die privat im Hotel untergeracht war, saß zu den Mahlzeiten allein am Tisch und es herrschte im Speisesaal beängstigend ,vornehme Stille.
Alle anderen Mitpatienten, die an Krücken gingen oder im Rollstuhl sassen sah ich nur auf den Gängen oder zu den Gymnastikübungen, die für mich, da ich körperlich und sportlich durchtrainieret war ein Hohn waren. Ich durfte draußen an der frischen Luft nur alleine und auf eigenes Risiko sporteln. Die Patientenvertreterin versuchte mich zum Bleiben zu überreden, als ich Sie auf den Mißstand ansprach.

Für den Aufenthalt von weiger als 24 Std. wurden der Krankenkasse 2 Übernachtungen berechnet wie auch Kosten berechnet für einen Zeitpunkt an dem ich schon abgereist war - und ich mich ordungsgemäß abgemeldet hatte.

Ich denke mal, das kann doch nicht sein !!!!

Meine Schilderungen sind wahr, obwohl es sich sehr abenteuerlich anhört ! Wird hier mit aller Macht und gegen das Wohl des Patienten, zu Lasten der Kassen versucht Geld zu scheffeln ?? - grotesk !!


Meiner Bitte meine Post erst nach 5 Tagen mir zuzuschicken , da ich erst dann den Nachsendeantrag ändern und einen neuen beauftragen konnte wurde nicht entsprochen und wichtige Post lag über 6 Wochen in meiner Wohnung. Auch das war es nicht möglich -



ich kann an dieser Stelle nur warnen

2 Kommentare

sawe am 06.01.2011

Verstehe ich nicht. Sie hätten sich doch im Vorfeld denken können, dass Sie mit einem burnout in einer Orthopädie nicht richtig sind!

  • Alle Kommentare anzeigen

Optimale Behandlung und Unterbringung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Servicefreundlichkeit
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erstklassige Unterbringung in Einzelzimmer, de sehr gut ausgestattet sind. Essen wie im Hotel. Die Umgebung ist sehr sehr schön und bietet gute Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Alle Patienten erhalten ein umfangreiche Behandlungsmaßnahmen, die manchmal auch schon zu viel sein können. Der Erfolg sprich aber für sich. Ich bin und auch andere Patienten in einem erheblich besseren Gesundheitszustand nach Hause gekommen. Der Service stimmt. Das Person ist sehr, sehr freundlich und immer bemüht zu helfen. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen.