Franziskus-Krankenhaus Linz

Talkback
Image

Magdalena-Daemen-Straße 20
53545 Linz
Rheinland-Pfalz

42 von 61 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

62 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gut bis auf quarantäne Station

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Quarantäne Station unmöglich
Krankheitsbild:
Schulterbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zu empfehlen. Ich war dort und sehr zufrieden. Außer die quaratäne Station. Die geht mal gar nicht. Manchen Schwestern wünsche ich nur Karma. Es gab auch verständnisvolle Schwestern. ABER manche haben echt den Beruf verfehlt. Intensiv Station und der Rest alles super. Danke

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal und Essen
Kontra:
Das Zimmer ist etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit Verdacht eines Bandscheibenvorfall im KH in Linz eingeliefert.
Die Diagnose bestätigte sich nach zwei Tagen. Da ich anfangs eine Operation ablehnte, versuchte man mit mehren verschiedenen Behandlungsmethoden meine Schmerzen und Lämungen in den griff zu bekommen, was leider nicht eintraf. Nach einer Woche intensiven Gesprächen willigte ich dann doch einer Operation ein.
Direkt nach meiner OP konnte ich meine Beine wieder bewegen und sogar auch aufstehen.
Insgesamt lag ich 13 Tage in diesem Krankenhaus und mein Fazit ist sehr positiv.
Ich fühlte mich bestens in diesem Krankenhaus aufgehoben. Das Pflegepersonal sowie alle behandelnde Ärzte kümmerten sich sehr aufopferungsvoll um mich und meine Krankheit.
Auf diesem Weg möchte ich mich nochmals bei allen bedanken.
Essen, Pflege und Ärzte einfach nur TOP.
Danke an die Station 1b.

Medizinisch, pflegerisch und menschlich TOP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besonders gute Aufklärung seitens des Arztes
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nur gutes zu berichten, angefangen bei den Ärzten, die sich viel Zeit nahmen, mich über meine Erkrankung, den Eingriff und die Nachbehandlungen aufzuklären.
Das Pflegepersonal war stets freundlich und hilfsbereit.
Und auch die Cafeteria ist erwähnenswert: freundliches Personal, leckeres Essen!

Gute Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Zimmer etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Innenmeniskusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde, dass es an dieser Klinik in meinem Fall eine schnelle Diagnostik und eine zuverlässige Behandlung gab. Ich fühlte mich mit meiner Knieverletzung sehr gut aufgehoben, alles verlief einwandfrei. Auch das Pflegepersonal war hilfsbereit und stets freundlich.

Klinik mit Herz

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Menschlichkeit
Kontra:
Bäder sind renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Oberschenkel und Schulterfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 96 jährige Oma wurde nach einem schweren Sturz im Franziskus KH operiert und auf der Intensivstation und der Chirurgie behandelt, wo sie dann auch verstarb.
Ich habe vor 30 Jahren dieses Haus selbst als Patientin kennengelernt und danach auch dort als Krankenschwester für 1 Jahr gearbeitet. Ausserdem habe ich 8 Jahre im Medizintechnik Vertrieb gearbeitet und viele Krankenhäuser in ganz Deutschland besucht.
Ich muss sagen, das Haus ist zwar seitens der Einrichtung in die Jahre gekommen, aber was viel wichtiger ist, hier wird man immer noch mit viel Menschlichkeit und Mitgefühl behandelt. Daran hat sich in den 30 Jahren offenbar nichts geändert und das ist in der heutigen Zeit nur noch selten zu finden.
Das Pflegepersonal beider Stationen hat sich trotz Stress rührend um uns gekümmert und mir im Zimmer ein Bett bereit gestellt, damit ich meine Großmutter im Sterben begleiten konnte.
Es war immer jemand ansprechbar und unsere Wünsche bzgl. Therapien wurden auch ohne Patientenverfügung respektiert. Von ärztlicher Seite fühlten wir uns bis auf eine Situation am Wochenende gut informiert und beraten.

Für das Schicksal meiner Oma kann diese Klinik nichts und die letzten Tage waren bestimmt für uns alle nicht schön, aber es lässt sich viel besser ertragen, wenn man solch eine erstklassige Betreuung erleben darf. Hier wird man einfach nur freundlich, kompetent und mit viel Herz behandelt.
Ein ganz großes Dankeschön von einer ehemaligen Kollegin an alle!!!! Ihr macht einen tollen Job!!!!
Ich hatte auch ganz vergessen, wie schön der Ausblick aus den Zimmern ist.

Beste Untersuchung ohne Stress und Schmerz

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Speiseröhre und Magenprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dr Neubrand im Remagener Krankenhaus
hat mich so perfekt untersucht das ich
nach dem Schlauchschlucken nicht das kleinste
Kratzen im Hals gespürt habe.
Bei anderen Untersuchungen ausserhalb von Remagen
hatte ich schon Schluckbeschwerden und Halskratzen

Danke Dr. Neubrand

Untersuchungspflicht des behandelten Arztes

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einsatz der Pfleger
Kontra:
Kein Einsatz der Ärzte
Krankheitsbild:
Gelenkschmerzen oder Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Nacht zum 5.12.19 durch den Notdienst des Roten Kreuz eingeliefert worden. Ich hatte große Schmerzen und konnte nicht liegen,gehen noch stehen.Der Rettungsdienst konnte mir keine Spritze gegen die starken Schmerzen geben und so bin ich in das Krankenhaus gefahren worden, in der Hoffnung,das mir dort die Schmerzen genommen werden können. Der Notarzt vor Ort hat meine Reflexe geprüft und mich viele Formulare ausfüllen lassen. Er sagte : eine Spritze gegen die Schmerzen werden sie von mir nicht erhalten. Es wurde kein Blut abgenommen- es hätte ja auch ein rheumatischer Schub sein können. Das Bett für die Einlieferung stand dann schon bereit.

Mein Mann musste Formulare unterschreiben, als Privatpatient und Selbstzahler. Für mich mit größten Schmerzen wurde nichts getan.
Ich kam auf die Station, obwohl ich nur etwas gegen meine Schmerzen wollte. Das wurde mir bei Notaufnahme verweigert, ich musste stationär aufgenommen werden.
Auf der Station war ein sehr hilfsbereiter Pfleger der mir dann ein Opiat und eine Infusion verabreicht hat.
In der Nacht wurden die Schmerzen unerträglich und de Neue Pfleger hat mir dann noch einmal ein Opium verabreicht.
Das Hat gereicht bis 8.00 morgens.
Der Arzt kam zur Visite ,gab mir die Hand und fragte wo tut es weh? Ich schilderte die Schmerzen, untersucht wurde ich nicht. Mit größter Mühe kam ich aus dem Bett zum röntgen. Keine Haltegriffe im Zimmer noch auf dem Gang zum röntgen,oder im Raum.
Noch immer kein Arzt zur Untersuchung.
Ich wollte das Krankenhaus auf eigene Veranlassung verlassen, es kam aber kein Arzt.So kam der Pfleger mit dem Schreiben und dieses habe ich ohne Aufklärung eines Arztes unterschrieben.
In diesem Zimmer konnte ich kaum auf die Toilette kommen, da Haltegriffe im Krankenzimmer fehlten. Am sterilen Zweitbett im Zimmer musste ich mich entlang tasten. Im Klo war schwarzes Wasser, ein Waschbecken ohne Haltegriff,keine Dusche.DerPutzdienst ging mit einem Lappen durch Tisch und Waschbecken.So etwas habe ich noch nie erlebt.Die Pfleger waren in Ordnung!

Tragik mit Selbstentlassung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dieses Krankenhaus ist wirklich in die Jahre gekommen. Waschraum mit Vorhang. Nein danke.)
Pro:
Versorgung durch die Krankenschwester ausgezeichnet
Kontra:
Aufklärung stockt teilweise.
Krankheitsbild:
Hepatitis ? Gallensteine?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 1 Woche wurde ich mit dem Krankenwagen ins Franziskus Krankenhaus in Linz gebracht. Ich kenne dieses Krankenhaus und bin schon frueher ungerne dorthin gegangen, da es seit kurzer Zeit, keinen guten Ruf mehr hat. Es stand wohl kurz vor dem Auflösen und einige Mediziner wanderten ab, wie dies dann immer so ist. Man sucht früh genug nach einem neuen Arbeitsplatz. Da waere es wohl doch besser gewesen, ich waere nicht in dieses Krankenhaus gekommen. Normalerweise sage ich dies auch immer, mit der Bitte, mich nach Bad Honnef zu fahren. Sie kennen mich und haben auch alle Unterlagen dort. Diesesmal war ich leider nicht in der Lage dazu. Die Schwestern im Franziskus Krankenhaus in Linz sind sehr gut. Da gibt es nichts zu meckern. Sehr kompetent, liebenswürdig und hilfsbereit.
Nur in einigen Behandlungsebenen fehlt leider die Höfflichkeitsformel gegenueber dem Patient. Auf den Privatstationen mag dies sicherlich gut funktionieren aber bei dem Kassenpatient macht man wohl immer noch grosse Unterschiede.Aber das ist ja nichts Neues. Leider gibt es das immer noch. Zweite Klasse Patient. Ich musste während meines Aufenthaltes in Linz zur weiter Abklärung meiner Erkrankung in die "Röhre". Da ich unter "Enge"jeder Art leide, Diabetiker und Krebspatient bin, ist meine Stabilität leider nicht mehr die, die ich gebrauchen könnte. Also schob man mich in diese "Röhre". Ich versuchte mich darin abzulenken und dachte an was Schönes. Aber als Diabetiker , der ständig Flüssigkeit braucht, war dies in den 20 Minuten darin, doch nicht so einfach. Fast am Ende der Untersuchung angekommen, musste ich abbrechen, da nicht nicht mehr schlucken könnte und keine Luft mehr bekam. Man versuchte mich zu überzeugen, doch noch ein paar Minuten bis zum Abschluss zu warten. Es wäre nicht mehr lange. Es ging einfach nicht. Ich bekam keine Luft mehr in dieser Enge. Dann holte man mich barsch aus der "Röhre" und ließ mich wissen, dass die Klinik nun wegen mir, das Geld für den Aufwannd in den Sand gesetzt hat. Ich war so durch den Wind, dass ich, nachdem ich mich wieder angezogen hatte, ich durch das Krankenhaus irrte, im Keller landete und nicht mehr wusste wo meine Station war. Dieser Stress, das ich nun Schuld bin, dass alles umsonst war und ich das Geld für die Behandlung versaubeutelt hatte, machte mich fertig. Um dieses Krankenhaus werde ich Zunkunft einen großen Bogen machen. Ich bin dorthin gegangen, dass man mir hilft. Aber nicht um mir Vorwürfe anzuhören.

Hüfttotalendoprothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Folgeschäden nach Op
Krankheitsbild:
Hüftarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wurden bei meiner Hüft Tep vor sechs Monaten einige Nerven im Oberschenkel verletzt. Seitdem habe ich starke Nervenschmerzen im Oberschenkel bis zum Knie reichend. Kein Schmerzmittel hilft. Bei einer nochmaligen Vorstellung in der Ambulanz wurden mir starke, zentral wirkende Schmerzmittel oder Antidepressiva empfohlen, welche ich aber ablehne.
Ich habe einen schlechten Tausch gemacht. Meine Lebensqualität hat sich durch die Tep Op verschlechtert und nicht verbessert.

Stümperhafte Kreuzband OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lange Wartezeiten etc.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal war bis auf eine Ausnahme sehr freundlich und hilfsbereit.
Kontra:
Die OP war sehr stümperhaft und viel zu lange(mehrere Stunden) bis heute 4 Jahre danach noch taubes Gefühl im halben Bein, und der Rest tut weh!
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war das Ergebniss der Operation nach meinem Kreuzbandriss 2015 sehr schlecht.Wundheilung war durch bei OP eingeschleppten Keim sehr verzögert, und die OP selber würde stümperhaft durchgeführt( zwei Riesenschnitte einer 12cm und einer 13cm). Leider ist eine vollständige Wiederherstellung der Bewegung und Belastung meines Knies bis heute nicht gegeben. Dauernde Schmerzen bei Belastung, und ein grösstenteil taubes Knie und Umfeld bis zum Schienbein hin, sind heute noch die Regel. Ich vermute dass mich ein "Nachwuchschirurg"operiert hatte. Dieses Krankenhaus ist für Kreuzband-OP's nicht zu empfehlen!

Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorgespräch zur bevorstehenden OP war verständlich und es wurden alle Fragen beantwortet.
Krankenschwestern und Ärzte waren alle sehr freundlich und man konnte auch Fragen stellen, die beantwortet wurden.
Fachärzte die wissen was sie tun und dem Patienten es so einfach wie möglich machen möchten, ohne lange Leidenszeit.

Gesamteindruck

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Abläufe und Kommunikation und Erklärungen der Behandlungen (MRT,CT etc.) sehr gut und positiv.

Informationen / Kommunikation über die tägliche routine Abläufe an dem Patienten noch verbesserungsbedürftig.

Umgang (Art und Weise) mit dem Patienten vom Schwesternpersonal noch sehr ausbaufähig.
(Dauer des Aufenthaltes 5 Tage)

Menüangebote, generelles Essen und Getränkeangebote sowie die Ausstattung der Zimmer (Station 2b) hervorragend.

sehr gute Aufklärung und Vorgespräch

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich war überaus sehr zufrieden!!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erstklassige Beratung!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (selbst als Kassenpatientin fühlte ich mich wie "erste Kalsse" behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sehr nett und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (hervorzuheben ist die angenehme Atmsphäre im Linzer Krankenhaus! freundliche Zimmer, alles ruhig und sehr entspannt...und wenn man aus dem Fenster sieht, dann hat man einen wunderschönen TRAUMFERNBLICK über den RHEIN...das ist für die Genesung nur fö)
Pro:
Es wurde zu meiner allerbesten Zufriedenheit auf mich eingegangen
Kontra:
es gibt nichts, was ich "anprangern" könnte!
Krankheitsbild:
Auschluss Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitte März wurde ich von der Inneren Abteilung am Darm untersucht. Alles war zu meiner allergrössten Zufriedenheit verlaufen.

Das gesamte Team ist sehr zu empfehlen!

hervorragendes Team der Schmerzambulanz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wird zur besten Zufriedenheit geklärt und geregelt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erste Klasse, auch als Kassenpatientin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hier ist man als Patient willkommen, es wird individuell zu 100 % auf einem eingegangen
Kontra:
ich habe noch nichts negatives festgestellt!
Krankheitsbild:
Degenerative Wirbelsäulenerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dank des hervorragenden Teams der Schmerzambulanz im Verbundkrankenhaus Linz-Remagen / Franziskus Krankenhaus, bin ich sehr gut medikamentös behandelt und eingestellt, so dass ich noch Lebensqualität, Beweglichkeit und Schmerzreduktion habe und ein Fortschreiten meiner chron. Wirbelsäulenerkrankung / negative Gesundheitsprognose hinauszögern kann.

Meine Mobilität ist dadurch gesichert und somit auch meine Teilhabe am Leben!

Darm OP und ihr Ablauf

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Empfang Ambulanz verbessern)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die Zimmer sollten mal renoviert werden (Farbe/Spiegel))
Pro:
Krankenschwestern und das OP Team
Kontra:
Arbeitsüberlastung
Krankheitsbild:
Darm OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Darm operiert dieses OP war geplant.
Viele Mitmenschen sagten mir gehe nicht nach Linz aber ich war mir sicher die können das auch und ich wurde nicht enttäuscht.
Nun mal in der Rheinfolge der OP .-)
Patinten Aufnahme alles korrekt und gut.
Krankenakte abholen in der Ambulanz leider nicht so toll da die Mitarbeiter da sehr unfreundlich sind und kein Verständnis für die Patienten haben die damit ihrer Angst vor der OP aufgenommen werden.
In der Ambulanz ist noch ein großes Potenzial an Verbesserung im Bereich des Empfangs möglich hier sollte dringend geschult werden.
Dann mit Akte auf das Zimmer super nette Krankenschwestern die trotz massiven druck und Arbeitsüberlastung ihren Job perfekt machen.
Hier kann ich dem Krankenhaus nur empfehlen dringend Personal einzustellen und die Arbeitsbedingungen so zu verbessern den die Krankenschwestern sind das Aushänge Schild der Klinik.
Auch Krankenschwestern können wegen Arbeitsüberlastung krank werden.
Vor der OP super nette Leute die einem versucht haben die Angst vor der OP zunehmen.
Danke hier an das „Bauch“ Team super gearbeitet.
Die Betreuung nach der OP durch die Krankenschwestern war vorbildlich und nur ein Danke reicht hier eigentlich nicht.

Einweisung wegen Globalinsuffizienz

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD und Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Notfall in die Klinik und wurde als solcher behandelt. Auf der Intensivstation hat man sich wirklich sehr gut um mich gekümmert und mir wirklich das Leben gerettet! Ganz lieben Dank dafür! Die anschließende Beratung, weiterführende Versorgung und Betreuung war sehr gut.

Hier ist der Patient nicht nur eine Nummer, hier wir er richtig gut behandelt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Personal immer nett und fachlich immer auf Augenhöhe mit dem Patient
Kontra:
Alles gut
Krankheitsbild:
Offener Bruch am Ellenbogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einlieferung per Rettungsdienst,
Offene Bruch am Ellenbogen.
Notaufnahme war sehr nett und hilfsbereit.
Facharzt war sofort in der Aufnahme und hat alles super eingeleitet.
Alle Mitarbeiter von der Aufnahme bis zur Station (Zimmer) waren sehr freundlich und immer hilfsbereit.
Auch das OP- Team hat alles vor dem Eingriff genau erklärt und beraten.
Die OP ist super gelaufen und auch die Nachsorge im Krankenhaus war top.
Ich kann dieses Krankenhaus nur empfehlen.

Nicht empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaotische Abläufe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sehr stark variierendes Niveau bei Ärzten und Pflegern)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (MRT wurde verweigert trotz Anforderung seitens Hausarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ungenügendes Beschwerdemanagement)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein Einbettzimmer)
Pro:
Hilfsbereite Ärztin in der Ambulanz
Kontra:
Mieses Beschwerdemanagement, fehlende Kommunikation zwischen Ärzten
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Notaufnahme über die Ambulanz fehlende Absprache mit der Station zu weiterer Behandlung;
Zusendung Arztbericht erst nach wiederholter Aufforderung;
Arztbericht fehlerhaft und mit unwahren Feststellungen (Lügen!);
Keine Reaktion bzw. verspätete, nichtssagende Aussagen auf schriftliche Beschwerden.
Fazit: Nicht empfehlenswert!

Schmerztherapie top!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Endlich wird man ernst genommen als Mensch und Patient.
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Chronische Schmerzen LWS und HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team in der Schmerztherapie.
Immer ein offenes Ohr, es wird individuell auf die Patienten eingegangen.
Vielfältige Behandlungsansätze von Klassischer Schulmedizin über Naturheilkunde wird alles angeboten.

Schreckliches Pflegepersonal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Ärzte
Kontra:
gemeines Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu den Ärzten, sehr nett und relativ rücksichtsvoll, nur merkt man extrem den Zeitdruck. Sie hören nicht richtig zu und sind auch schnell wieder weg.

Bei dem Pflegepersonal bin ich sehr zwiegespalten.
In der ersten Woche gab es bis auf wenige Ausnahmen nur richtig assoziale Schwestern. Sie haben mich direkt beleidigt, oder unter sich über mich hergezogen obwohl ich im Zimmer war und alles mitbekommen habe. (Ich war zu dem Zeitpunkt sehr schwach und konnte nicht einmal alleine aufstehen). Danach ging es vor dem Zimmer weiter und zwar mit einer Lautstärke bei der ich alles mitbekommen habe. Ich war total fertig und verletzt. Gesagt dagegen hab ich aber auch nichts aus Angst das die mobberrei dann erst richtig los geht.
Wenn ich fragen zu neuen Medikamenten hatte z.B. wieso ich was neues bekommen hab und wofür das ist, kamen nur Aussagen wie "Schluck was man dir hinstellt" . Also Aufklärung gleich null!!

In der zweiten Woche kam ein Pfleger aus einer anderen Abteilung und eine Hilfspflegekraft von außerhalb. Die waren sehr nett! Haben ruhig und nett mit mir gesprochen und konnten meine Fragen verständlich, kurz und knapp beantworten. Sie haben auch erklärt was sie machen und was noch ansteht.

Knie Op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr Freundliches Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Chefarzt und sein Team sind Top (1b ))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erstklassig die Medizinische Abteilung,Essen sehr gut
Kontra:
Hellhörige Zimmer auf 1b,Sanitärbereich sehr eng
Krankheitsbild:
Arthrose im rechten Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Lage, daher sehr ruhig.
Es ist etwas in die Jahre gekommen. Die
Angestellten sind sehr bemüht das es uns als Patient sehr gut geht.Die Verpflegung ist sehr geschmackvoll

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Versorgung durch Ärzte und PflegerInnen
Kontra:
Gebäude ist alt
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der ärztlichen und pflegerischen Versorgung jederzeit zufrieden. Ich wurde gut versorgt, das Pflegepersonal war jederzeit freundlich und nahm sich Zeit. Das Gebäude und die Einrichtung sind veraltert. Wem großer Komfort und Modernität wichtig ist, ist dort falsch. Wer aber Wert auf Menschlichkeit und gute Versorgung legt, kann in Linz am rechten Platz sein. Wo nimmt sich schon ein Arzt Zeit, der Patientin die Angst zu nehmen und ihr den Aufwachraum zu zeigen? Ich würde mich wieder für dieses Krankenhaus entscheiden.

Sauer

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wir werden nie mehr dort hingehen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen ist gut
Kontra:
Alles mögliche
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal sehr unfreundlich zur Ehefrau des Patienten. Ausdrücklicher Wunsch meines Mannes war das ich als Ehefrau Auskunft über seine Diagnose bekomme, dies wurde widerwillig der Schwestern bisher getan. Er dürft die erste Zeit seines Aufenthaltes seid 01.07.2018 das Zimmer aufgrund eines Verdachts nicht verlassen, selbst als der Verdacht ausgeschlossen wurden vor weigerten die Schwestern das mein Ehemann das Zimmer verlässt. Heute am 06.07.2018 darf er zum ersten Mal dank eines Arztes raus an die frische Luft. Der Arzt war erschrocken darüber das er bisher nicht rausdurfte da der Verdacht seid Dienstag ausgeschlossen wurde. Man bekommt dumme Kommentare wegen seiner Vergangenheit was man angeben muss damit die Ärzte bescheid wissen von den Schwestern. Sehr unhöflich sagen kein guten Tag und man bekommt dumme Sprüche. Mein Mann durfte fast einen Tag nichts essen wegen einer Untersuchung. Abends hatte er nachgefragt sie hätten keine Zeit für die Untersuchung gehabt. Hätte er nicht nachgefragt weil er richtig hunger hatte hätte er an diesen Tag vermutlich nichts zu essen bekommen. Selbst eine Verlegung in die Nähe von unseren zuhause was die gleiche Klinik ist befürworten sie nicht und geben keinen Grund an. Bis heute haben sie nichts sagen können was er nun hat.

schlechte Organisation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knochenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

alles in allem doch sehr zufrieden, nur das Betreuungsmanagement und das Entlassungsmanagement lassen doch sehr zu wünschen übrig.
Selbst auf der sogenannten Premiumstation, wo es weniger Patienten pro Pfleger gibt und sogar noch eigenes Servicepersonal, wird nicht ausreichend darauf geachtet, ob ältere Patienten ausreichend essen oder trinken. Ohne Zwischenkontrolle werden Opiate zur Schmerzbehandlung einfach morgens und abends verabreicht, obwohl der Patient keinerlei Schmerzen äußert. Und zur Entlassung wird der Patient dann noch "beruhigt", damit er gefahrlos nach Hause transportiert werden kann. Selbstverständlich erfährt man als Angehöriger nix davon und kann sehen, wie man mit einem total zugedröhnten Angehörigen klar kommt, zumal die zuständige Sw. X den zugesagten Pflegedienst erst für Tage später beauftragt hat.
Für die Versorgung zuhause wurden weder die sog. Heparinspritzen noch Verbandsmaterial mitgegeben
Im Bereich Organisation eine Katastrophe!!!
Ebenso die veralterten Toilettenschüsseln mit schwarzen Rändern, zugige Aluminiumfenster aus der Steinzeit und renovierungsbedürftigen Zimmern.
Hauptsache die Kasse klingelt!

Sehr freundlich und interessiert am Patienten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Frage ist schwer, bin ja kein Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich in der Ambulanz.
Tolle Aufklärung und Erklärung der Diagnistik.
Sehr nette Damen im Röntgen.
Nett und freundlich alle Menschen mit denen ich zu tun hatte.

Ortopädie mit unschönen Begleitumständen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich auf die Behandl. auf der Station)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (bezieht sich auf Berat. der Anästhesie, vom Chefarzt war nicht viel zu hören)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (bezieht sich auf die Behandlung der chir. Ambulanz)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr frdl. Servicepersonal auf der Station und frdl. Ärzte bei der Visite
Kontra:
Ein Chefarzt der wohl kein gr. Interesse hatte an der anst. OP
Krankheitsbild:
stechende Schmerzen im Bereich des li. Knies, bei Belastung, Treppen gehen, bergauf und bergab usw.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 2. 6. 17 in Linz am linken Knie zum 2. Mal operiert, Die ertse OP war 1 Iahr zu vor im Krankenhaus Remagen. Nach der 1. OP hatte ich starke Schmerzen, die bis zur 2. OP anhielten. Danach keine Verbesserung. In meiner Not fuhr ich in eine Spezialklinik einer nordd. Großstadt. Dort stellte der behandelte Arzt fest, daß ich einen falschen OP-Bericht bekommen habe und hat mich deshalb wieder nach Hause geschickt,da er mit dem vortl. OP:-Bericht nichts anfangen kann. Also alles umsonst.Ich forderte dann vom Linzer Krankenhaus meinen eigenen OP_Bericht an, den man mir danach zuschickte. Kein Wort des Bedauerns oder einer Entschuldigung, komentarlos zu geschickt. Bei meinem Anruf in der chirurgischen Ambulanz wurde ich abgekanzelkt in einer unfreundlichen Art die eines christlich geführten Krankenhauses unwürdig ist. Auf meinen Beschwerdebrief den ich auch an den Träger des Krankenhauses geschickt habe, bis heute keine Antwort.Was das "menschliche" angeht nicht zu empfehlen, leider.Nun muß ich weiter suchen ob man mir in der genannten Klinik in Norddeutschland weiterhelfen kann. Als Privatpatient, der ich in Linz war, ein trauriger nicht hinnehmbarer Zustand.

Hüftgelenk Endoprothese

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top OP mit individuellem Implantat und minimalem Schnitt
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenksarthrose
Erfahrungsbericht:

Gute Beratung und Vorbereitung auf die Hüftgelenks-OP und die Narkose. Alle Ärzte liessen sich viel Zeit, beantworteten alle Fragen und waren sehr sorgfältig. Ich bekam vom Krankenhaus eine Woche vor der OP ein desinfizierendes Duschgel für zuhause und eine genaue Hygieneinformation. Die OP mit Minischnitt von 10 cm und Einsatz einer Titan-Keramik-Endoprothese war ein voller Erfolg. Ich konnte schon am ersten Tag nach der OP mit dem Gehtraining mit Gehhilfen beginnen und nach 6 Tagen das Krankenhaus in gutem Zustand verlassen. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich Schmerzen.

Die Pflege war gut, sehr freundliche und kompetente Schwestern und Pfleger, gutes Essen, schönes Zimmer mit weitem Blick ins Grüne über das Rheintal auf die Eifelhöhen.

Ich kann das Krankenhaus uneingeschränkt empfehlen.

empfehlenswerte chirogische Abteilung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unterbringung nicht auf heutigem Stand)
Pro:
kompetente Chirogie, freundliches Personal
Kontra:
Unterbringung in der Abteilung suboptimal
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Mai 2017 einer TEP unterziehen müssen.
Nach sehr erfolgreich verlaufender OP erfolgte auch die Erstrehabilitation im Krankenhaus.
Den kurzen Krankenhausaufenthalt habe ich in angenehmer Erinnerung, insbesondere
- an die hervorragende chirurgische Kunst,
- an die herzliche Zuwendung des Pflegepersonals,
- an die freundliche Berücksichtigung auch persönlichster Essenswünsche
Ich bin im Franziskuskrankenhaus nur freundlich/ zuvorkommendem Personal begegnet.
Das hat mich darüber hinwegsehen lassen, dass die Unterbringung etwas zu wünschen übrig ließ.

Ich möchte dieses Krankenhaus (bzw. diese Abteilung) sehr empfehlen.

Nie wider diese Krankenhaus!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer viel Zeit mitbringt, so 2 1/2 bis 3 Stunden und Schmerzresistent ist, der ist da Gut aufgehoben. In meinem Fall waren es 3 Std warten mit einem Loch im Darm :-).
Auf keinen fall sollte man sich beschweren, den dann zeigen einem die Damen dort erst so richtig, wo der Hammer hängt! Und Du wartest bis du schwarz wirst!!
Unter anderem 9 Std auf eine Darmspieglung von 20 min!!!

1 Kommentar

Team-QM am 03.07.2017

Zunächst möchten wir uns bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben über die Erfahrungen mit unserer Einrichtung zu berichten.
Ob Kritik oder Lob, uns ist es wichtig Ihre Meinung und auch Anregung zu erfahren, um uns stetig weiter zu verbessern.
Dazu würden wir gerne Ihre Rückmeldung konkret im Rahmen unseres Beschwerdemanagements aufarbeiten.
Wir wären daher sehr dankbar, wenn Sie uns kontaktieren und uns hierzu die Gelegenheit bieten würden.

Mit freundlichem Gruß

Kerstin Güntzel
Qualitätsmanagement

Email: [email protected]
Telefon: 02644 55-1

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Meniscus OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr effizient; kein Stress und offensichtlich gute Resultaten. Personal freundlich und gut ausgebildet

Top Krankenhaus mit sehr guten und freundlichen Ärzten und Pflegepersonal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es passt einfach alles, sehr empfehlenswertes Krankenhaus von A -Z
Kontra:
Krankheitsbild:
Auschluss Myocardinfarkt / HWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Letzte Woche (Ende April 17) musste ich mich wegen "massiven Herzschmerzen" in der Notfallambulanz vorstellen und ich wurde sofort sehr gründlich vom diensthabenden Arzt und seinem Team untersucht.

Nach 2 Tagen Beobachtung auf der "Inneren Station" konnte ich das Franziskus Krhs wieder in gutem AZ verlassen.
Das Problem in meinem Fall wurde sofort erkannt und ich kann nun richtig weiterbehandelt werden.

Vielen herzlichen Dank, das Franziskus Krankenhaus kann ich wirklich mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen, hier passt einfach alles!

Top Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Ärzte
Kontra:
Etwas altes Zimmer
Krankheitsbild:
Schlittenprothese rechtes Knie innen, infolge einer Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Folge einer Arthrose im rechten Knie bekam ich am 30.01.2017 einseitig eine Schlittenprothese eingesetzt. Ich bin 68 Jahre alt.
Schon beim Vorgespräch wurde ich von Dr.Auen umfassend aufgeklärt. Sofort war mir Dr.Auen sympatisch und ich entschloß mich diese Op.im Linzer Krankenhaus durchführen zu lassen.
Vor der OP. besuchte mich Dr.Auen persönlich um letzte Details mit mir zu besprechen.
Die Op. ist sehr gut verlaufen, das Personal und auch die Küche bestens, die Tage nach der Op.
wurde ich sehr gut betreut.
Nach 7 Tagen in der Klinik Linz bin ich zur Reha nach Bad Bertrich gekommen. Auch dieses wurde vom KH Linz organisiert.
Jetzt ca.3 Monate nach der Op. fühle ich mich bestens, kann längere Strecken Wandern, Radfahren und meine täglichen Arbeiten verrichten.
Alles in allen kann ich dem KH Linz aus meiner Sicht nur das beste Zeugnis ausstellen.
Ich würde wieder die Op.dort durchführen lassen.
An dieser Stelle noch einmal "Danke" für alles.

Bär

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Genarthrose linkes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung und Ausführung der OP.
Pesonal sehr freundlich und offen für Fragen.

Verpfuschte OP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: ca. 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Einschränkung meiner Bewegungsfreiheit des linken Armes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einigen Jahren wurde ich am Bruch des linken
Schlüsselbeins operiert.
Die OP ist total daneben gegangen. MeinSchlüsselbein befindet sich jetzt weiter vorne,
auf dem Oberkörper und die Bewegungsfähigkeit ist eingeschränkt.

Kommentar des Krankenhauses in Linz "Wir sind gerne bereit sie erneut zu operieren. "

1 Kommentar

Team-QM am 16.03.2017

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen über die Erfahrungen mit unserer Einrichtung zu berichten. Wir bedauern, dass die Behandlung Ihres Angehörigen nicht entsprechend Ihrer Erwartungen verlaufen ist und sich der gesundheitliche Zustand nicht verbessert hat.
Ihren Bericht haben wir an die Chefärzte der Orthopädie & Unfallchirurgie, Dr. Dieter Altmann und Dr. Rudi Auen, sowie an unsere Krankenhaushygienikerin weitergeleitet.
Leider ist uns es jedoch nicht möglich, ohne Fallzuordnung die aufgeführten Kritikpunkte konkret im Rahmen unseres Beschwerdemanagements aufzuarbeiten.
Wir wären daher sehr dankbar, wenn Sie uns kontaktieren und uns hierzu die Gelegenheit bieten würden.

Mit freundlichem Gruß

Kerstin Güntzel
Qualitätsmanagement

Email: [email protected]
Telefon: 02644 55-1

Kein Ausnahmefall, HYGIENE, Fehlanzeige

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
inkompetent, unfreundlich
Krankheitsbild:
Misslungene Operation
Erfahrungsbericht:

Einlieferung der Patienten vor 8 WOCHEN, Oberschenkelhalsbruch
Bisher 3 x die Huefte operiert
Bisher 4 x die Wunde geoeffnet Drainage usw....
Bishe keine Erfolge zu verzeichnen

UND JETZT KEIME IN DER WUNDE

Was kommt als Naechstes ???

Am Rande erwaehnt, Schwester ........ traegt Ihre Bezeichnung leider unsonst.

Unzureichende Hilfe

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Operationen wurden immer sehr ordentlich ausgeführt
Kontra:
Langes betteln damit man uns hilft
Krankheitsbild:
Locked in Syndrom. Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab sollte ich mitteilen,das mein Mann Schwerstbehindert ist und für uns jedes Mal eine organisatorische Meisterleistung ist einen Arzt aufzusuchen.
Da mein Mann jetzt noch Diabetiker geworden ist,entzünden sich seine Zehnägel immer wieder.
Deshalb hatten wir in den letzten drei Monaten immer wieder das Vergnügen in die Ambulanz verwiesen zu werden. Bei der Aufnahme wurde jedesmal mit einer Arroganz und herabwürdigenden Argumenten deklariert,dass wir wegen
"Solcher Lappalien "oder "das bekommen wir nicht bezahlt",das man sich schon gar nicht mehr da hin traut.man hatte sich dann doch herab gelassen meinen Mann zu helfen,leider hatte sich die Wunde entzündet und wir mussten noch Mals dahin,weil sich so einfach kein Podologe bereit erklärt,die Pflege für einen entzündeten Zeh zu übernehmen.Im Gegenteil,der Podologe hat mir erklärt das er dieses gar nicht dürfe!
So Ihr Ärzte,die einen Eid geleistet haben Menschen zu helfen,sagt mir wie ich mich in Zukunft verhalten soll???
Ein anderes Krankenhaus suchen??ist schon ziemlich traurig,da dieses nur 10 Minuten von unserem entfernt liegt!
Oder jedesmal eine Beschwerde schreiben,ist heute schon das zweite mal,bringt also auch nichts!!
Ich könnte natürlich das nächste mal auch so lang warten,bis der Knochen mit infiziert ist,dann könnt ihr amputieren und verdient auch noch genug dabei?
Würde mich sehr freuen eine Antwort auf dieses schreiben zu erhalten!
Martina Giang

1 Kommentar

Team-QM am 02.03.2017

Sehr geehrte Frau Giang,

zunächst möchten wir uns bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben über uns zu berichten. Wir bedauern sehr, dass Sie in unserem Haus nicht ausreichend versorgt gefühlt haben.

Ihre letzte Beschwerde hatten wir im Rahmen unseres internen Beschwerdemanagement bearbeitet. Ihre nun aktuelle Beschwerde in diesem Forum wurde an Herrn Thomas Werner, Verwaltungsdirektor des Verbundkrankenhauses Linz-Remagen, weitergegeben.

Leider ist es uns durch die gesetzlichen Bestimmungen nur eingeschränkt erlaubt, Leistungen der niedergelassenen Ärzte übernehmen zu dürfen. Wir haben keine allgemeine Zulassung für eine reine ambulante Versorgung, die außerhalb der Notfallversorgung liegt. Auch die Notfallversorgung durch Krankenhäuser unterliegt strengen Regelungen. Diese wird Ihnen Herr Werner in einem gesonderten Schreiben erläutern.

Mit freundlichen Grüßen

Qualitätsmanagement
Verbundkrankenhaus Linz-Remagen
[email protected]
Magdalena-Daemen-Str. 20
53545 Linz

OP Hüfte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich, vom Empfang bis Station)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Station 2b)
Pro:
Nur zu empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nur freundliche Mitarbeiter und Ärzte, super kompetente Behandlung mit
hervorragendem Ergebnis.
Ich kann dieses Krankenhaus nur empfehlen!

Beste Erfahrungen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Total zufrieden, von der Aufklärung durch die Ärzte bis zur Betreuung durch das Pflegepersonal
Kontra:
Zimmer etwas klein, Nasszelle ziemlich veraltet
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufklärung durch den Narkosearzt und Chirurgen war ich sehr angenehm überrascht , wie detailliert diese erfolgte. Auf alle meine Fragen wurde geduldig eingegangen. Die Operation verlief problemlos und aufgrund eines Schmerzkatheters hatte ich überhaupt keine Schmerzen . Das Pflegepersonal war total lieb und sehr um die Patienten bemüht. Wäre irgendwann eine erneute Operation notwendig , ich würde sofort wieder dieses Krankenhaus wählen.

Unter aller Sau

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Hält sich nicht an Anweisungen
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus in Linz ist der absolute Witz. Bis mein Vater in dieses Krankenhaus kam, war es mir neu das sich der weiterbehandelnde Arzt nicht an die Anweisung von der Uniklinik halten sollte. Großes Dankeschön *ironie*
Denn durch deren Inkompetenz ist mein Vater aktuell wieder auf dem Weg in die Uni Klinik mit tierischen Schmerzen.
Ich rate dem Krankenhaus Linz das die in der Uni Klinik das wieder hinbekommen, ansonsten machen die in Linz Bekanntschaft mit mir. Und wenn die schon der Meinung waren das mein Vater ein anstrengender Patient wäre, dann lernen die mich mal kennen, mal schauen ob diese Damen und Herren mich angenehmer finden!!!! *sauer*

1 Kommentar

Team-QM am 29.04.2016

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

zunächst möchten wir uns bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben über uns zu berichten. Wir bedauern sehr, dass Sie in unserem Haus nicht ausreichend versorgt gefühlt haben. Gerne würden wir Ihr Anliegen mit Ihnen und Ihrem Vater sowie den entsprechenden Verantwortlichen klären. Wir sehen jede Rückmeldung an uns als sehr wichtig an und möchten Ihnen den Kontakt anbieten unter [email protected] oder über das Beschwerdeteam unter 02644 55-1.

Ihr Qualitätsmanagement
Verbundkrankenhaus LINZ-REMAGEN

Klasse Diagnose ...

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und sauber
Kontra:
Schlechte Informationspolitik
Krankheitsbild:
Bitte redet mehr mit den Patienten!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich alle freundlich. Allerdings war nie klar, wie lang man mich da behält. Manchmal hieß es, wir warten, was der Doc sagt und dann ging das Warten los und es wurde Wochenende und dann Montag ... Ständig wartete ich und bekam keine Informationen, worauf ich eigentlich warte. Ich kam mit unklaren Bauchschmerzen, hatte regelmäßig Stuhlgang davor zu Hause, problemlos. Im Krankenhaus redete man mir eine Verstopfung ein, behandelte mich mit Einläufen (wollten das sogar machen, während Zimmermitbewohnerin anwesend war!) und Flohsamen, weil ich nicht direkt konnte (Klo hellhörig neben Schwesternküche, man hat beim Sitzen jedes Wort gehört). Das war also dann meine Diagnose ...

Anderer Fall:
Bei ambulanter Behandlung wünsche ich mir im Übrigen auch die Abrechnung über einen korrekten ICD10-Kode! Mir wurde ein falscher auf der AU geschrieben, der mir Angst machte, aber nicht zum Arztbericht passte (angeblicher Darmpolyp).

Weitere Bewertungen anzeigen...