Evangelisches Krankenhaus Gelsenkirchen

Talkback
Image

Munckelstraße 27
45879 Gelsenkirchen
Nordrhein-Westfalen

40 von 78 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

78 Bewertungen

Sortierung
Filter

Die Senologie ist sehr zu empfehlen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Haltung, Empathie, Zusammenarbeit der Beteiligten
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum zweiten Mal an Brustkrebs erkrankt bin ich seit November 2016 in der Klinik für Senologie in Behandlung. Mehrfache Besuche und Aufenthalte in der Senologischen Ambulanz und auf der Station AE haben mir seitdem ein gutes Bild von Dr. Abdallah und seinem Team, aber auch dem Gesamtpaket für Brustkrebspatientinnen (Psychoonkologie, Beratungsstelle, Sanitätshaus etc.) gegeben - und ich bin mehr als zufrieden!!!

Da ich bei meiner Ersterkrankung auf einer gynäkologischen Station in Bochum auch andere Erfahrungen gemacht habe, kann ich die Senologie in Gelsenkirchen nur empfehlen. Alle Beteiligten sind nicht nur kompetent und freundlich, sondern auch sehr einfühlsam im Umgang mit den Patientinnen, die sich nicht selten mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung auseinandersetzen müssen. Das Zusammenwirken von Ärzten, Pflegepersonal, Psychoonkologie, Sanitätshaus etc. ist hervorragend und gibt einem das Gefühl in sehr guten Händen zu sein.

Dieses Gefühl hat sich bei meinem letzten Aufenthalt mehr als bestätigt. Durch einen positiven Gentest hatte ich mich 2017 für die prophylaktische, aber hautsparende Entfernung des Brustdrüsengewebes entschieden. Danach wurden auf beiden Seiten Silikonimplantate eingesetzt, was aber wegen vorangegangener Bestrahlungen bei der Ersterkrankung keine Dauerlösung war. Im Mai 2020 wurde der Wiederaufbau mit Eigengewebe aus dem Bauchraum (sog. Doppel-DIEP) durchgeführt. Herr Dr. Abdallah und Frau Schittler haben hervorragende Arbeit geleistet und das Ergebnis ist sehr schön geworden.

Wichtig ist mir, dass es nicht nur um die OP an sich geht, sondern um die Schaffung eines neuen Körpergefühls. Das finde ich für Frauen nach Chemo etc. enorm wichtig, denn das Leben mit/nach dem Krebs ist ohnehin schwierig genug.

Ich bin froh, in Gelsenkirchen Menschen getroffen zu haben, die sich der Tragweite für die Frauen bewusst sind und alles dafür tun, dass sie einen Neuanfang machen können. Danke für alles!!!

Brustzentrum SEHR zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal Note 1 mit Sternchen
Kontra:
Kopfkissen am besten selbst mitbringen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anmeldung dauert zwar etwas, aber man muss auch bedenken, dass es einiges an Schriftkram erfordert.

Wurde im gesamten Haus stets sehr freundlich und zuvorkommend behandelt.

Die Station AE und das komplette Pflegeteam sind großartig. Die Ärzte kompetent und freundlich!

Hatte viel Kummer, wurde aber von allen aufgeheitert. Essen war super (der Belag für‘s Brot könnte etwas großzügiger sein-aber dass kann man ja auch bestellen). Einziges Manko: Die Kopfkissen sind grausam!

Danke an alle, die mir durch diese Zeit geholfen haben!

Dickes Lob nochmal an alle Pflegefachkräfte!!

Hygienische Verhältnisse unter Covid im Grunde nicht tragbar

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Betrifft nicht die Ärztliche Versorgung und die Strook)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Bin nicht beraten worden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle Diagnostik und sofortiges Handeln)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht mehr zeitgemäss)
Pro:
Ärztliche Versorgung super sowie auch die Strook
Kontra:
Keine Hygienemassnahmen unter Covid Bedingungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Mit einem Schlaganfall in der Neurologie auf genommen.Medizinische Versorgung optimal.Diagnostik super schnell ab gelaufen.Sofortige Thrombektomie voll zogen.Ohne Beeinträchtigung die gesamte Sache überstanden.Auf der 'Strooke' das gesamte Personal von Ärzte,Pflegepersonal und Therapeuten kompetent,freundlich und sehr hilfsbereit.Bis auf das Aramak Essen,welches überhaupt nicht zu geniessen ist und man wirklich unfreiwillig eine Diät machen muss.Ansonsten gab es nichts zubeanstanden. Habe mich gut behütet und sicher auf gehoben gefühlt.Wobei das Essen schon eine wichtige Komponente im Krankenhaus ist.Beim Mittagessen konnte man oft überhaupt nicht erkennen,was es darstellt.Auch die Aramak Mitarbeiter ließen sich auf keinerlei Wünsche ein.Ein absolutes 'No Go".Schulnote 6 !!Dann Verlegung auf die'Normalstation"im Hauptgebäude.Hier hat sich 35 Jahre lang nichts getan.Hygienische Verhältnisse unter 'Covid" unter aller Würde.Von Abstand halten kann keine Rede sein.Im Dreibettzimmer keine 40 cm Abstand zwischen den Betten.Auch Risiko Patienten wurden nicht unbedingt getestet.Gemeinschaftsduschen und Toiletten ohne Desinfektionsmittel.Mit einem RR Gerät alle Pat.gemessen.Zimmerreinigung unter aller Sau,geschweige denn Desinfektion.Pflegepersonal überfordert und nicht mehr all zu kompetent.Nur nach Schema 'F',ob es einen Sinn macht oder nicht.Ein Privatzimmer war leider nicht zu bekommen.Ich hätte dafür sogar ein Vermögen gezahlt.Die Ärzte zeigten viel Verständnis für diese schlechte Situation und haben eine zeitigen Entlassung zu gesprochen.Ich habe dort weder geduscht noch geschlafen.Habe Besucher WC benutzt,da diese sauberer waren wie die Toiletten auf der Station.Ich weiss,das es auch anders geht.da ich selbst jahrelang im Krankenhaus arbeite.Nun musste ich feststellen,schlimmer geht immer.

Sehr zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ganzheitliche Betrachtung von Erkrankungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gerne schreibe ich hier mal eine gute Bewertung, da man oft nur negative Rückmeldungen liest. Man ist eben in einem Krankenhaus und nicht im Wellness-Urlaub!

Im Februar bin ich wegen schwerer Migräneanfälle stationär aufgenommen worden. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Team und den Mitarbeitern der Neurologie sowie bei den Ärzten und Mitarbeitern der Fachabteilungen, die mich untersucht haben. Ich bin überall sehr freundlich behandelt worden und alle Beschwerden wurden sehr ernst genommen.

Besonderen Dank auch an die Station 9 B. Die Schwestern und das Personal waren super. Auch das Essen im Krankenhaus fand ich gut und lecker.

Mittlerweile geht es mir mit der entsprechenden Therapie wieder sehr viel besser.

Sehr zufrieden

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustverkleinerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Verkleinerung aus orthopädischen Gründen (von F zu C).

Nichts für ältere Menschen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr tolle Unfallchirurgie
Kontra:
Sehr unprofessionelle Geriatrie
Krankheitsbild:
Geriatrie nach Oberschenkel Halsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Umgang in der Geriatrie ist absolut unprofessionell! Meine Mutter (89 Jahre ) war ganz auf sich alleine gestellt. Mit einem Oberschenkel Halsbruch und nur 4% Sehkraft würde ihr das Essen einfach so hingestellt, ohne Hilfe beim Schneiden o.a. weil sie es nicht sehen konnte hat sie auch nicht gegessen und es wurde abgeräumt ohne Mal zu fragen warum die Frau nicht gegessen hat. In 3 Wochen wurde sie nur ein einziges Mal geduscht und bei der morgendlichen Wäsche hat man sie so rabiat behandelt das sie Verletzungen im Intimbereich hatte.
Ärztin und Personal waren sehr überheblich
Nie wieder werde ich meine Mutter dort hingehen!
Dieses Krankenhaus kann man einfach nicht weiter empfehlen!!

Katastrophen PFLEGER

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

UNMÖGLICH WAS SICH VOR MEINEN AUGEN IN DIESER SOGENANNTEN "KLINIK" WIEDERFAHREN IST. AUS DEM SCHLAF RADIKAL MIT 3 FRAUEN GEWECKT WORDEN . ICH BIN EMPÖRT

Setzen SECHS!

Erfolgreiche Parkinson-Komplexbehandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit der Diagnose morbus Parkinson in die Neurologische Klinik. Die Medikation sollte begonnen und eingestellt werden. Meine Fragen wurden alle ausführlich beantwortet. Besonders geholfen hat mir die Parkinson- Komplexbehandlung, bei der Arzt und verschiedene Therapeuten gemeinsam den Status meiner Einschränkungen und Möglichkeiten festgestellt und dann gemeinsam einen vielseitigen Therapieplan erstellt haben. Während meines Aufenthalts konnte ich dadurch deutliche Fortschritte machen und eine Besserung meines Zustands erreichen. Die Betreuung durch Pflege und Service war sehr gut und freundlich.

Passt auf Euch auf !!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Psychiatrie sehr schlecht.
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier in der Psychiatrie habe ich 3 Wochen lang 3x täglich dieses drecks Zeug was sich Tavor nennt bekommen ohne darüber aufgeklärt worden zu sein.

Heute, nach ca. 1,5 jahren bin ich in der Entzugsklinik gelandet.

Auch Freund hat mir davon berichtet das er damals viel Tavor hier bekommen hat und er Zuhause entzugserscheinung hatte.

Patient i, Mittelpunkt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Anmeldung; Probbleme mit Einbettzimmer, Verweildauer.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zeit für Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Polyneuropathie, Schmerztherapie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Viel Zeit für Gespräche, Arzt und Patient. Lt. Prof. erklärte die genauen Abläufe, der Diagnostik und deren Ergebnisse, mit verständlichen Worten. Auf Fragen und Sorgen, ob persönlich oder zum Krankheitsverlauf, wurden immer präzise und sehr ausführlich beantwortet. Abstimmung mit Ärzten und Pflegepersonal erfolgte zeitnah, ohne längere Wartezeiten, ohne das Akten mit zu schleppen waren.
Station B 9, Neurologie hat Vorbildcharakter. Freundliche Mitarbeiter und Ärzte in jeder Hinsicht.

"Der Mensch im Mittelpunkt".

Alles gut (incl. ambulante Nachbehandlung)...

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viele Therapiemöglichkeiten (Ergo, Musik, Sport etc.), zentrale Lage, Parkhaus (für Patienten sehr günstig)...
Kontra:
Psychotherapeutisches Angebot (wird aber gerade erweitert)...
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung, Vegetative Dystonie, Herz-, Kreislaufbeschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe ca. 4 Wochen in der Klinik für seelische Gesundheit und Prävention auf der Station B5 als Privatpatient (zusammen mit einem Kassenpatient) gelegen.

1 Räumlichkeiten

Zu diesem Punkt gibt es eigentlich keine Beanstandungen. Helligkeit und Größe der Räume, regelmäßiger Austausch der Handtücher, vorhandener Kühlschrank etc.- alles gut.

Auch eine schöne Dach(garten)terasse für Raucher ist vorhanden.

2. Verpflegung

Das reguläre Essen ist gut und es gibt mehrere Alternativen. Außerdem gibt es für die Privatpatienten die Möglichkeit (zusätzlich) a la carte zu bestellen.

Mein Highlight: Ständiger Zugriff auf Tee und Kaffee über abgefüllte und zur Verfügung stehende Thermoskannen- bis in den späten Abend hinein.

3. Therapiemöglichkeiten

Es gibt viele (sportliche) Aktionsgruppen und Therapiemöglichkeiten (Musiktherapie, Ergotherapie etc.) über den Tag verteilt.

Eine Einteilung erfolgt durch die Ärzte- freiwillige Teilnahmen sind auch möglich.

4. Ärztliche Kompetenz

Der Schwerpunkt liegt in der medikamentösen Behandlung, gepaart mit den verschiedenen Therapieangeboten.

Durch ein gezieltes Monitoring und Arztgesprächen erfolgt eine regelmäßige Überprüfung und Optimierung des Krankheitsbildes.

Die psychotherapeutische Komponente war leider defizitär, was vermutlich personelle Gründe hat (Personalmangel).

Hier weiß ich aber, dass man sich dem Problem bewusst ist und gerade für Abhilfe gesorgt wird, was zu begrüßen ist.

Auch eine intensivere Besprechung der Befunde wäre zu empfehlen.

5. Personal

Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit.

6. Auch besteht nach dem stationären Aufenthalt für Patienten die Möglichkeit die angeschlossene Tagesklinik zu besuchen (kam aber für mich nicht in Frage).


Zusammenfassend muss ich sagen, dass meine Eindrücke in Bezug auf meinen Aufenthalt in der Klinik/auf der Station recht positiv waren...

Horrorabteilung 7 b

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Station 7b ist eine Horrorabteilung .Menschen unwürdig.Vorallem wenn Patienten kein Angehörigen haben ,kümmert den Schwestern ein Dreck.Kaputte Betten unsauber bis zum abwinken.Patienten schreien um Hilfe keine Reaktion vom Schwesternpersonal.

Das Letzte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Die Ärzte
Krankheitsbild:
BWS u. Rückenschmerzen mit Sehstörungen und Epilepsie ähnliche Zustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geht lieber wo anders hin.
Am besten in ein anderes Krankenhaus außerhalb Gelsenkirchens.

Allergie Schock

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Allergie Schock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gerade im evk gewesen wegen allergie Schock. Wurde ich weg geschickt, ich solle doch zur Apotheke gehen oder in ein anderes Krankenhaus. Diese drecks Bude empfehle ich keinem!!! Kann man nur zum sterben hin...

1 Kommentar

Hüso am 28.07.2019

Glaube ich Ihnen gerne.

Das sind auch meine Erfahrungen.

Schulter Schmerzen seit längerer Zeit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sofort gehandelt und geholfen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beste Krankenhaus Erfahrung bis jetzt. Vielen Dank für alles.

Schlechte Behandlung

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr schlechte Behandlung
Krankheitsbild:
DEPRESSIONEN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau war wegen starker Depressionen auf der Station 6.Es wurden die Medikamente die sie immer eingenommen hat nicht geändert. Es trat keine Besserung ein. Man konnte mit keinem Arzt sprechen. Die Oberschwester war sehr unfreundlich und schrie die Patienten an. Da machte jeder Patient was er will. Es stehen mehr Patienten rauchend vor dem Krankenhaus als auf der Station sind!

Krankenhaus zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Evangelische Krankenhaus Gelsenkirchen habe ich wegen des Chefarztes Dr. Wamsler gewählt.
Die ärztliche Aufklärung, die ärztliche Betreuung vor und nach der Operation waren sehr gut. Die gesamte OP ist ebenfalls sehr gut verlaufen.
Die Betreuung durch das Pflegepersonal war auch sehr gut. Die Mitarbeiter könnten immer wegen Anliegen angesprochen werden und waren sehr hilfsbereit.
Die Verpflegung im Krankenhaus war ebenfalls gut.

sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es wäre schön, wenn man im Stroke Unit nur 1 oder 2 Bett-Zimmer hätte.)
Pro:
Frau Dr. Atanes-Ferreiro
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Angehörige wurde wegen eines Schlaganfalls zügig in der Notfallaufnahme versorgt und direkt in den Stroke Unit verlegt.
Frau Dr. Atanes-Ferreiro ist eine Perle. Sie bringt meine Angehörige und uns zum Lachen, macht einen höchst kompetenten Eindruck, man kann sie alles fragen und man bekommt verständliche Erklärungen. Das macht die schwere Situation erträglicher. Auch die Pflegerinnen kann ich nur lobend erwähnen. Meine Angehörige wird gut gepflegt. Mit Sprach-, Schluck und Bewegungstraining wurde umgehend begonnen.

Stations Bewertung

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles positiv
Kontra:
Keine negativen Erfahrungen
Krankheitsbild:
Phychose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau musste ins Krankenhaus wegen einer physischen Erkrankung. Sie kam auf Station D2. Jetzt ist sie wieder gesund nach fast 3 Monaten und das nur weil wir an eine sehr gute Oberärztin und Ihre Stationsärztte gekommen sind. Auch ganz lieben Dank an das Pflegepersonal der Station D2 die sich immer liebevoll um alle Patienten kümmern. Werde Sie immer im Herzen behalten.

Größte Unverschämtheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Steißbein OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Befand mich als Patient auf Station B2 Zimmer 01. Zimmerausstattung miserabel, keine Toilette, kein WC, WC wurde auf dem Flur bereit gestellt, Herren WC am Ende des Ganges ca. 300m entfernt zum Zimmer. Bettzustand auch miserabel, Madratze eine Zumutung, zu dünn, man konnte jede einzelne Metallstrebe fühlen. Essen öfters ungenießbar, kalt, verkocht oder hart, zudem Menüs erhalten die man nicht bestellt hat. Personal unqualifiziert, zwar freundlich, aber überfordert und folgten auch mal nicht den Anweisungen der Ärzte.

Ich wurde am Steißbein operiert, heißt konnte mich kaum bewegen, musste auf der Seite oder auf dem Bauch liegen. Auf der Seite konnte man nur wenige Minuten liegen, aufgrund der Bettgeschaffenheit. Der Gang zum WC versuchte ich zu vermeiden da jeder Gang mit Schmerzen verbunden war. Nicht mal 20h nach OP wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen, dass sogar mit Schmerzen ohne Schmerzmittel. Angeblich dürfte das Personal nichts verschreiben, laut Aussage des Stationsarzts. Auch wollte die Krankenschwester keine Zeitverlieren, man war grad halb aus dem Bett wurde schon das Bett rausgefahren und das um 9 Uhr morgens. Ich wurde am darauffolgenden Morgen aufgrund von Schmerzen wieder eingeliefert. Wiederaufnahme im Krankenhaus war zudem mit Wartezeit verbunden, da Patienten mit kleinen Beschwerden in der Ambulanz vorgezogen wurden. Hat man sich beschwert wurde mit Polizei gedroht. Auf der Station wurden Tätigkeiten die bei der Visite besprochen von Personal nicht durchgeführt oder erst Stunden später vorgenommen.

Hier wird Dir kompetent und zuvorkommend geholfen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (elektr. verstellbare Betten würde das Pflegeersonal entlasten.)
Pro:
Immer nettes Pflegepersonal gehabt, egal ob Frau oder Mann
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar würde mir, mit Erfolg, ein künstliches Knie eingesetzt. Ärzte und Personal waren stets höflich und zuvorkommend. Das Essen im allgemeinen war genießbar, es ist eben kein Retaurant.
Für mich würde alles getan, was ich bei einem Krankenhausaufenhalt erwarte.
Für die ewigen unzufriedenen, es ist nichts so gut, das man es nicht verbessern könnte.

Warmherzig, Kompetent, gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Trotz Stress in der Notaufnahme sind alle Mitarbeiter kompetent und freundlich
Krankheitsbild:
Bruch im Handwurzelbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und hilfsbereites Personal, Krankenschwestern sehr nett, haben ein offenes Ohr und kümmern sich.
Kompetente Beratung durch den behandelnden Arzt. Ausführliche Erklärung im Hinblick auf Durchführung der OP und mögliche Risiken.

Sehr gute Begleitung am Folgetag der OP und gute Nachsorge.

starke, brutale Schmerzen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super nette Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
lange Wartezeiten in der Ambulanz
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute hatte ich einen Termin zur Vorstellung im EVK aufgrund meiner locker gewordenen Hüft- TEP. Der einzige Nachteil dort in der Ambulanz sind die langen Wartezeiten. Ich hatte den Termin um 9.00 Uhr, dran kam ich um 11.15. Anschließend wurde ich nochmal geröntgt. Ich hatte mich mit der Frau Dr. Beckedahl und dem Chefarzt geeinigt, erst einmal die Schmerzmedikation umzustellen und nochmals abzuwarten bis nach Neujahr 2019. Wenn die Schmerzen bis dann nicht nachlassen, soll ich mich nochmal in der ZNA vorstellen. Dann würden die Ärzte mich nochmals stationär aufnehmen und nochmal alles abklären und abchecken. So sind die Ärzte ganz nett und sehr kompetent und vor allem sehr einfühlsam. Als ich fertig war, war es 12.45 Uhr.

Sehr kompetentes und einfühlsames Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsamkeit, genommene Zeit, sehr gute Aufklärung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin aktuell in der Senologie in Behandlung und fühle mich mehr als super aufgehoben.
Ich arbeite selbst in einem Krankenhaus und betrachte Vieles vielleicht noch unter anderen Gesichtspunkten, muss aber sagen, dass ich einfach nur positives Feedback geben kann.
Ich habe gerade meine erste Chemotherapie hinter mir und mit vielen Nebenwirkungen zu kämpfen, aber da reagiert jeder anders drauf. Das gesamte Drumherum läuft allerdings super.
Ich bin mit einem gutartigen Verdacht in die Ambulanz gekommen und habe leider die Diagnose Brustkrebs bekommen, mit 23 Jahren. Dabei ist jeder sehr einfühlsam mit mir umgegangen. Wenn es ihm möglich war, hat Herr Dr. Abdallah sich zu jedem Termin, ohne Nachfrage, auch nochmal die Zeit genommen, mich zu trösten, aufzumuntern und mir Fragen, die mir kamen, zu beantworten. Ich wurde in allen Hinsichten sehr gut beraten, sowohl was die Therapie angeht, als auch eine genetische Veranlagung und auch über Kinderwunsch, der in meinem Alter alles andere als abgeschlossen ist. Somit wurde ich auch für einen Eingriff an Herrn Dr. Junker, Chefarzt der Gynäkologie, verwiesen, der, wie alles Weitere zuvor, sehr gut verlaufen ist.

Was Viele kritisieren, sind ständig wechselnde Ärzte in der Ambulanz. Das ist richtig, aber dennoch habe ich das Gefühl, dass sicher jeder Einzelne trotzdem genauestens mit jedem einzelnen Patienten befasst und auf diesen eingeht. Deshalb kann ich auch dort nur positives Feedback geben.

Alles in Allem kann ich mir für meine Behandlung und alles Weitere keine bessere Abteilung vorstellen.

Super Team

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum Sorglospaket
Kontra:
Krankheitsbild:
Perforierter Dickdarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Mai 2018 eine DickDarm OP auf Station B2 bei Chefarzt Dr Nottberg. DIE OP verlief perfekt. Das Ärzte Team u das Plegeteam super. Ich habe mich sehr wohl gefühlt während meines Aufenthaltes im KH.

Ältere Menschen nach Aufenthalt ins Altenheim schicken

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Da wollen die gerne ältere Menschen direkt wenn sie wieder gesund sind ins Altenheim stecken. Meine Mutter wird sehr gut Zuhause versorgt und wollen das auch weiterhin, was die da nicht verstehen. Schwestern sehr unfreundlich, haben immer über meine Mutter gelästert. Keine Hilfeleistung von denen. Sogar Oberarzt unfreundlich. Finde es eine Unverschämtheit einen menschen der noch klar im Kopf ist und angehörige haben die sich um einen kümmern trotzdem ins Altenheim stecken wollen

Sehr gute Versorgung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke sehr :-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so !!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts zu beanstanden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Man ist nicht im Hotel. das sollte jedem klar sein.)
Pro:
Nichts zu mäkeln
Kontra:
Nichts weltbewegendes
Krankheitsbild:
Gürtelrose am Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 8 Tage lang stationär auf der Station 4 B wegen einer Gürtelrose behandelt.Ich fühlte mich sehr gut versorgt. Die Ärztinnen beantworteten alle meine Fragen, die Pflegerinnen und Pfleger waren sehr höflich, hilfsbereit und nett.

Den stetigen Meckerköppen möchte ich ans Herz legen, dass sie es mit Menschen zu tun haben und nicht mit Robotern. Wenn man selbet freundlich ist, wird man auch freundlich behandelt. Da man nicht der einzige Patient ist, kann es auch mal zu Wartezeiten kommen. Man ist in einem Krankenhaus und nicht in einem Hotel.

Noch einmal meinen herzlichen Dank an das komplette Team der Station 4 B.

Krankenhaus im Wandel? Wo bleiben die Patienten! ?

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sonst ist mir gut geholfen worden
Kontra:
Zwangsweise auf andere Station am Wochenende
Krankheitsbild:
Depression, körperliche Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier werden Patienten, die nicht am Wochenende nach Hause wollen oder können zwangsweise auf irgendwelche Stationen verbracht wo ein Bett Platz frei ist.
Eher sehr unsensibel wird auf die Befindlichkeit des Patienten keine Rücksicht genommen.......
Ist kein Platz z.B.in einem Zweibettzimmer wird man dort irgendwie reingeschoben.
Diese Vorgehensweise widerspricht eindeutig den Leitsätzen der Klinik und ist gelinde ausgedrückt ein Skandal
Alle verordneten Anwendungen der Physiotherapie durch Ärzte der Schmerzklinik und der Chirurgie wurden nicht durchgeführt. ....
Auch das ist ein Skandal und auch hier der Hinweis auf die Leitlinien der Klinik gemäß Internet

Super Klinik, Super Ärzte und Pflegepersonal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
nichts auszusetzen
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 5 1/2 Wochen wieder Patientin auf der Station B3. Ich hatte eine Coxarthrose in der rechten Hüfte und bin wiederum gut betreut worden und mit einigen Pflegepersonal und dem Oberarzt und dem leitenden OP- Pfleger per Du. Auch die Anästhesistin war supernett. Da habe ich fast immer nette Bettnachbarinnen, wo wir uns immer untereinander behilflich sind. Kaffee konnte ich trinken, wie ich mochte. Wie ich sagte, konnte ich über das Essen überhaupt nicht klagen. Es war weder zu kalt, zu scharf oder zu laff oder zu salzig. Auch Mineralwasser war immer genügend vorhanden. Wenn ich mal Lust hatte, fuhr mein Mann mit mir in die Cafeteria, dort konnte ich auch mal ein Latte Macchiato oder ein Milchkaffee trinken. Meist waren mein Mann und ich im Aufenthaltsraum und haben Rommé gespielt. Ich war wieder sehr zufrieden. Vielen Dank nochmals

1 Kommentar

Uschi572 am 24.06.2018

Ich möchte den Ärzten und dem Pflegepersonal ein großes Dank aussprechen, weil sie mich gut gepflegt und betreut haben und auch an die Physiotherapeuten.Ich habe zwar noch Schmerzen.Ansonsten ist alles gut

Absolutes Vertrauen zu Arzt

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe fachliche Kompetenz, verständliche Ausdrucksform
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Brusttumor/Knochenmetastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Flüchtlingshelferin betreue ich eine schwer Erkrankte (Tumor/Metastasen). Arzt, die Senologie und die Strahlenabteilung können wir wärmstens empfehlen. Die Klinik ist modern ausgestattet, das Personal freundlich und mitfühlend, hier ist ein sehr genau arbeitender Arzt, dessen Entscheidungen gut und verständlich ausgedrückt und erläutert werden. Er ist einer der wenigen Ärzte, nach langer Odysee, der unsere Patientin (gesetzlich versichert) mit viel Respekt betreut und behandelt. Sein Wissen über den kulturellen Hintergrund der Patientin hilft zusätzlich und er hilft so auch bei der Integration und unterstützt die ganze Familie in ihrem Schicksal. Wir alle fühlen uns dort bestens betreut aus medizinischer und menschlicher Sicht. Die Zusammenarbeit mit der Genabteilung der Kölner Klinik erleichtert ebenfalls die Betreuung der Familie. Die Beratung durch deren Ärzte erfolgte vor Ort. Die Klinik und alle genutzten Abteilungen sind sauber, freundlich gestaltet, das Personal entgegenkommend.

Hüft- TEP rechts

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (saubere Zimmer und Flachbildfernsehen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Informationen und sehr verständlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (das einzige Problem war die lange Wartezeit in der Röntgenabteilung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr schöne Zweibettzimmer mit DU/WC und Telefon)
Pro:
supernettes Pflegepersonal und lustige Ärzte
Kontra:
kann nicht meckern
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte bis vor einigen Jahren immer Angst vor Operationen und Narkosen. Durch die Aufklärungen der Anästhesisten und den Orthopäden habe ich mich in den besten Händen gefühlt. so ist es auch heute. Ich habe immer ein großes Vertrauen in die Ärzte gesetzt und bisher nie enttäuscht worden. Auch das Pflegepersonal ist supernett und der Kaffee und die Mahlzeiten sind dort sehr gut und man hat viel Auswahl, trotz Diabetes Typ 2 und insulinpflichtig zu sein. Das Mittagessen ist weder zu kalt, zu laff noch zu scharf. Ich kann über das Essen nicht klagen, immer reichhaltig und gut. Jeden Tag kommt eine Verpflegungsmitarbeiterin und fragt, was man gerne mag und möchte. Nach dem Mittagessen kommen die Schwestern und fragen, ob wir Kaffee oder Tee haben wollen, er ist auch nicht zu stark. Am nächsten Mittwoch habe ich wieder eine stationäre
Behandlung mit Hüft- Op vor mir. und komme wieder auf Station B3. Es gibt immer Leute, die nur einen Anlass haben, zu kritisieren, sonst geht es denen nicht gut.

2 Kommentare

Uschi572 am 10.05.2018

wenn ich am Mittwoch wieder auf der Station B3 komme,gibt es wieder eine riesen Umarmung, wenn die Schwestern Zeit haben quatschen wir manchmal noch ein wenig

  • Alle Kommentare anzeigen

Hüft- TEP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (superfreundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht´s nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ist norman)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Mitarbeiter der Cafeteria sind super und der Kaffee ist günstig)
Pro:
Super Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Coxarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin immer bei Ihnen Patientin auf der Station B3. Ich hatte noch nie Probleme mit der Station. Es ist immer sehr sauber. Ich kann immer auf schnelle Hilfe hoffen.Wenn ich nach der OP immer Schmerzen habe, ist es selten, dass ich länger als 10-15 Minuten auf Pflegepersonal warten muß. Wenn ich den 1. postoperativen Tag gewaschen werde, bekomme ich immer von zwei Seiten Hilfe. Darüber kann ich nicht meckern. Zum Personal habe ich ein herzliches Verhältnis und sind sehr hilfsbereit. Wie gesagt ich kann Wasser haben, soviel ich mag. Ich muß eventuell nochmals stationär aufgenommen werden wegen meiner brutalen Hüftschmerzen. Ich würde immer wieder ins EVK gehen. Denn dort habe ich meine Freundin und Chatpartnerin kennengelernt und sind bis heute noch eng befreundet. Auch die Physiotherapeuten und die Ärzte ( die Mehrheit sind Schalker)

1 Kommentar

Uschi572 am 06.05.2018

Meist, wenn ich nach drei- vier Tagen aufstehen darf, holt mein Mann den Rollstuhl und fahren dann entweder in die Cafeteria oder in den Aufenthaltsraum der Station und spielen Romme, das einzige, was fehlt ist ein Dartspiel oder einen Billiardtisch

Geht gar nicht!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Kurze Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltet)
Pro:
Kaffee war gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2018 zur Schmerztherapie im EVK.
Die Zimmer sollten ehemalige gut ausgestattete große Privatzimmer sein. Ich kam in ein "normales" Zimmer auf der Station B3. Das Bettlaken hatte Flecken. Die Matratze war so durch das ich auf dem Gitter saß.
Die Gardine hatte wohl Bekanntschaft mit Kaffee gemacht.
Was mich sehr irritiert hat ist das es in diesem Krankenhaus keine elektrischen Betten gibt. Selbst die Nachtschränkchen sind aus dem letzten Jahrhundert. Die Schränke sind beim Patientenwechsel nicht ausgewaschen worden.
Unhygienisch sind die Duschvorhänge im Bad. Und es fehlt Desinfektionsmittel für die Toilette im Bad.
Das Essen kann man auch vergessen.
Nur der Kaffee war gut.
Stationär werde ich in dieses Krankenhaus nicht mehr gehen.

1 Kommentar

Linni49 am 09.01.2019

Ihren schlechten Bewertungskatalog kann ich gut verstehen. Ich war vor ein paar Jahren in der Abteilung, ebenfalls mit negativen Erfahrungen. Mittlerweile sind alle Fachabteilungen, außer Herr Dr. Wamsler, nicht mehr zu empfehlen. Dieses KH ist so grottenschlecht von Ärzten, der Ausstattung, dem Essen.

Es gibt in der Umgebung so gute Klinikärzte, wenn man selber niemanden weiß, rufen Sie die Kassenärztliche Vereinigung (KV) an,(Krankenkasse nachfragen) dort vermittelt man Ihnen den Spezialisten.
Alles Liebe

Senologie ist klasse

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gibt nichts zu meckern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es blieben keine Fragen offen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Anmeldung hätte schneller gehen können)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern sind kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammareduktionsplastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Station AE (Senologie) sehr zufrieden. Ärzte und Schwestern/Pfleger haben mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht und waren sehr freundlich und kompetent. 2 Mal täglich ist Visite und man hat die Möglichkeit, ausführliche Gespräche mit den Ärzten zu führen. Täglich finden Nachfragen seitens der Küche statt, ob man Änderungen bezüglich der bestellten Mahlzeiten wünscht. Die Zimmer sind zwar relativ klein, aber ausreichend und vor allem sauber. Auf der Station gibt es einen kleinen Aufenthaltsraum, in dem man sich mit seinem Besuch aufhalten kann. Dort stehen Kaffee, heißes Wasser für Tee und Wasser zur Verfügung. Ich kann diese Station nur empfehlen. Hier ist man keine Nummer, sondern ein Patient, auf den man individuell eingeht. Einfach TOP!

Schönes Geburtserlebnis

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde sich immer Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich musste genäht werden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Könnte bei der Anmeldung schneller gehen unten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles Ok)
Pro:
Hebammen, Ärzte, Schwestern Kreißsaal
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Geburt,Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 9.10.2017 meine Tochter dort entbunden und kann nur sagen das es von 3 Entbindungen in 3 verschiedenen KH die schönste war.Ausnahmslos alle von Ärzte,Hebammen und Schwestern waren super nett und fürsorglich.Auf alle meine Wünsche und Ängste wurde eingegangen.Die Geburt war, wenn auch plötzlich sehr schnell ,dennoch so wie ich es mir gewünscht habe.Nach einem KS mit dem ich im letzten KH sehr unglücklich war wurde wirklich alles getan um mir eine normale Entbindung zu ermölglichen.Ich habe mich in jeder Minute sehr wohl gefühlt.Es wurde in allen Punkten immer Rücksicht auf mich und meine Begleitung genommen.Ich finde es wirklich sehr sehr schade für alle anderen werdenden Mamas bzw Eltern das Sie bald nicht mehr die Möglichkeit bekommen dort zu entbinden.Die Zimmer empfand ich als normal groß mit neu renovierten Bad alles in allem kann ich mich auch da nicht beschweren.Das einzige was wirklich schlimm war war das Essen.Sehr wenig und teils tatsächlich undefinierbar.Aber das war das einzig negative an unserem Aufenthalt.

Dankbar für die sehr gute medizinische Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Vor- und Nachbehandlung , erfolgreiche OP.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 10.11.17 wegen einer
Hysterektomie ( Gebärmutterentfernung ) eingewiesen worden.
Operation , Vorbereitung und Nachbereitung , Behandlung und Umgang sind bestens !
Ärzte und Pflegepersonal sind kompetent , freundlich und verständnisvoll.
Vielen Dank !

Oberschenkelhalsfraktur nicht erkannt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal ok
Kontra:
Stationsärztin überfordert
Krankheitsbild:
Sturz einer 97 jährigen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist hier die Ambulanz Notaufnahme nicht aufgeführt.
Nicht zu empfehlen. Meine Mutter wurde mit Rettungswagen liegend gebracht. Sie war in der Wohnung gestürzt. 97 Jahre. Man führte liegend Test durch. Ausser Harnwegsinfekt war wohl alles ok. Meine Bitte meine Mutter zumindest für ein paar Tage aufzunehmen kam sie nicht nach. Es wären keine Betten frei. Die Stationsärztin entließ meine Mutter mit Krankentransport nach Hause. Fazit: Sie kam kurz darauf ins Marienhospital, wo man eine Oberschenkelhalsfraktur diagnostizierte.

NIE WIEDER!!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Intensivstation super!
Kontra:
Der Rest, alles für den Po!
Krankheitsbild:
Akutes Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder!

Mein Vater lag 5 Wochen in den Ev. Kliniken, aufgrund von Akuten Nierenversagen, von diesen 5 Wochen lag er über 2 Wochen im künstlichen Koma! Da lag er auch noch auf der Intensivstation, da war es ganz in Ordnung. Jedoch als mein Vater dann auf die Innere kam, begann der Horror! Als erstes wurde er bandelt wie ein Stück dreck! Klar, mein Vater ist sehr orientiert & klar im Kopf, dass passt natürlich nicht jeden!
Mein Vater wurde über keine Maßnahmen beraten, wenn die Ärzte oder Schwestern mal sein Zimmer gefunden haben, wurde an ihm gearbeitet & nicht mit ihm. Der Gesundheitszustand wurde leider wieder immer schlechter & die Ärzte stehen bei meinem Vater am Bett, putzen sich die Brille & mein Vater liegt da & ihm wird nicht gesagt, was los ist! Ebenfalls lassen Sie meinem Vater eine Stunde auf dem Flur sitzen, mit Fieber! Mein Vater hat des Öfteren gerufen, aber er wurde einfach ignoriert. Am letzten Tag den Horror Aufenthalts lag mein Papa anderthalb Stunden auf dem Bauch, aufgrund des künstlichen Komas, sind natürlich die Muskeln geschwächt & mein Vater war nicht in der Lage sich selbst zu drehen. Naja jedenfalls kam irgendwann mal eine Schwester rein & da sagte mein Vater das er Durst hätte, ja sagt die Schwester „Trinken!“ schlauer Einfall, aber wie wenn mein Vater auf dem Bauch liegt & sich nichts einschütten kann? Naja die Schwester macht ihm ein Glas voll & stell es am Ende des Tisches hin. Ja auch Applaus dafür! Aber umgedreht oder hingesetzt hat sie Ihn nicht. Trotz Nachfrage von meinem Vater! Nach anderthalbstunden auf dem Bauch legen, hatte ich mit meinem Vater telefoniert er sagte zu mir, dass ich doch bitte auf der Station anrufen soll & der Schwester das sagen sollte. Alles klar, gesagt, getan! Da habe ich die Schwester ganz höflich gebeten, meinen Vater doch umzudrehen oder hinzusetzen, da kann man sich anhören ob man denn keine anderen sorgen hätte?! Also bitte?! Fachlich? Kompetent? Freundlich? Nichts, gar nichts!

Ein Krankenhaus zum gesund werden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer kompetente und freundliche Ansprechpartner. In jedem Bereich!
Kontra:
Kein wlan auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Knie tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe am 29.09.17 knie tep bekommen. Bin Angstpatient wurde mit meinen Ängstens ernst genommen. Super nettes Ärzteteam. Absolut kompetent. Wegen Platzmangel auf Station 2 verlegt. Tolles Team auf der Station. Schwestern top. Fuehlte mich zu jederzeit gut aufgehoben. Physiotherapeuten auch freundlich. Essen gut. Die op selbst ist super verlaufen. Es wurde zu jederzeit dafür gesorgt das ich nicht unter schmerzen leide. Sozialdienst auch sehr kompetent, hab dadurch schnell einen reha platz gefunden. Kann dieses krankenhaus nur weiter empfehlen!

Tolles Krankenhaus super Ärzte

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Ärzte, tolles Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin heute nach der Gebärmutterentfernung nach Hause gekommen und bin sehr zufrieden.
Die Ärzte, Narkoseärzte Schwestern und Pfleger der Station Gynäkologie und AE sind wirklich super und gehen auf die Bedürfnisse der Patienten ein.
Deshalb kann ich die Station und das Krankenhaus weiter empfehlen.
Das Essen war sehr lecker und das Zimmer war sehr schön eingerichtet.
Weiter so dafür gebe ich sehr gerne 5 Sterne.
Da ich nach 3 Tagen wieder fit war durfte ich schon nach Hause.
Die Gebärmutter wurde Endoskopisch entfernt.

Weitere Bewertungen anzeigen...