Elisabeth-Krankenhaus Essen

Talkback
Image

Klara-Kopp-Weg 1
45138 Essen
Nordrhein-Westfalen

71 von 138 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

139 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ballondiletation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fühlte mich zu jeder Zeit gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Stenosen in den Beinarterien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ballondilatation, bei Schaufensterkrankheit
Von der Aufnahme bis zum Eingriff,habe ich mich sehr gut beraten und aufgehoben gefühlt.
Ich lag auf Station Agnes, das Pflegepersonal war sehr kompetent und freundlich. Die Stationsärztin hat alle meine Fragen beantwortet und war sehr nett. Dr. Heesen und sein Team haben mir die Angst genommen mir alles während des Eingriffes erklärt,dafür ein dickes Dankeschön.

Lebensgefahr durch resistente Keime

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gefäßverschluss, COPD, offen Liegender Beipass nach Op in der selbigen Klinik.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient hat sich mehrfach mit resistenten keimen infiziert. In Der Intensivstation hab ich die Schwester dabei erwischt wie sie meinem Vater den Sauerstoff abgestellt hat, mein Vater ist COPD Patient und dauerhaft auf Sauerstoff angewiesen, darauf angesprochen antwortete sie mir er weigere sich zu husten deshal bekommt er erst wieder Sauerstoff wenn er hustet,, der Mann ist immer noch sediert,dann hat sie den Sauerstoff wieder angestellt und ist gegangen, sie hat auch nicht bemerkt das mein Vater in seinem Blut badet ein Blich von mir auf die Decke hat gereicht. Zum Dank würde mir am Abend jede weitere Auskunft verweigert. Seid nicht dumm geht da nicht hin.

Sehr freundliches Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinsuffiziens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war in der angiologischen Ambulanz für eine ambulante Abklärung.

Wir kamen sehr pünktlich dran und uns wurde alles erklärt, das Personal hat sich sehr viel Mühe gegeben.

Die Ärztin und das gesamte Ambulanz Personal waren sehr freundlich und haben auf meine 91jährige Mutter sehr viel Rücksicht genommen.

MEHR ALS ZUFRIEDEN

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Spitzen Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
HERZ
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Tage im Elisabeth Krankenhaus. Wurde heute entlassen. Habe eine mittelstarke Herzklappenstenose. Man hat mich, wie man so schön sagt, auf den Kopf gestellt. Der Grund warum es so ist wurde gefunden.
Für mich kommt nur noch das Elisabeth Krankenhaus in Frage. Das komplette Personal. Von der Reinigungsfrau bis hin zum Professor freundlich und kompetent. Zum Wohlfühlen gehört auch ein schmackhaftes Essen worauf man sich freuen kann.
Sehr empfehlenswert

Ordentliches Krakenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notaufnahme hat bei mir einen super job gemacht, danke!

Tolle Und schnelle Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragender Arzt OB Dr. med. H. Pütz-Hellweg
Kontra:
——
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich möchte hier in aller Form für die schnelle und kompetente Behandlung in ihrem Haus bedanken.
Zudem möchte ich mich bei Herrn Oberarzt Dr.med.H.Pütz-Hellweg für die schnelle kompete und sehr freundliche Behandlung bedanken.

Dirk Zeller

Tolle Geburtsbegleitung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Hebammen, top Diabetologie
Kontra:
Sauberkeit im Patientenzimmer, Essensangebot für Schwangerschaftsdiabetes bedingt geeignet
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Sohn im Januar 2019 im Elisabeth KH zur Welt gebracht. Insgesamt war ich sehr zufrieden mit der Betreuung im Kreißsaal und auf Station.
Auch im Vorfeld waren die Untersuchungen und Beratung in der Diabetes-Sprechstunde sehr gut.

Die Einleitung mittels Tabletten wurde am ET begonnen, aber 3 Tage tat sich nichts. Am Morgen des dritten Tages war ich schon frustriert, daraufhin hat der Oberarzt aber dann weitere Maßnahmen besprechen. Eipollösung, Blasenöffnung, dann recht schnell leichte Wehen und schnell auch stärkere. Ich hab Schmerzmittel zeitgleich mit dem Wehentropf bekommen und auch später dann die PDA wie gewünscht. Alle Hebammen die ich in der Zeit kennengelernt habe, waren super freundlich und haben mich toll betreut. Ich hatte totale Angst vor allem und darauf wurde zu jeder Zeit Rücksicht genommen und darauf eingegangen. Auch der Anästhesist war sehr nett und einfühlsam, sowie die Oberärztin die mich anschließend vaginal versorgte. Es wurde mir beim Anlegen zum ersten Stillen geholfen und mein Sohn auch als wir auf Station sofort medizinisch untersucht auf Grund der Schwangerschaftsdiabetes.

Wir hatten ein familienzimmer bekommen, allerdings erst nach Geburt. Vorher war ich glücklicherweise allein auf dem Zimmer und mein Freund müsste über Nacht immer nach Hause.

Die kinderkrankenschwestern waren wahre Engel, haben mir super geholfen und unterstützt, da es mit dem stillen nicht klappen wollte. Leider zu spät erst mit abpumpen begonnen, sodass Ersatzmilch gegeben werden musste.

Nicht so toll war teilweise die Sauberkeit auf den Zimmern vor allem im Bad. Die Duschwand und Fliesenfugen könnten mal gründlich abgeschrubbt werden. Auch beim Essen gab es einige Probleme. Die Auswahl beim Frühstück war kaum geeignet bei schwangerschaftsdiabetes und auch bei den sonstigen Mahlzeiten wurde das zunächst nicht berücksichtigt weil mir einfach Essen gebracht wurde was ich nicht ausgewählt hatte. Nach „Beschwerde“ wurde das aber schnell behoben.

Keine Zeit für den natprlichen Geburtsvorgang

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unnötige eingriffe
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur entbindung im eli.
Bin leider unzufrieden. Ich wurde nach hause geschickt um 4 uhr morgens mit der begründung ich wöre noch nicht soweit, wobei ich schon alle 3 bis 4 minuten wehen hatte.
Die Ärzte meinten,solang ich die wehen so ruhig wegatmen kann wärs noch nicht so weit auch wäre der muttermund nur 1cm offen.Ich hatte einen hypnobirthing kurs besucht und war dadurch recht schmerzfrei.
Bin um halb 6 wieder ins krankenhaus, 8cm geöffnet. Um 8.41 war das kind da.
Leider hat man mir nicjt die zeit gelassen die ich brauchte, mit der begrpndung wir drücken auf den bauch damits schneller geht sonst sind sie bis mittag noch nicjt fertig. Auch wenn ich die "mithilfe" verweigert hatte, wurde mir trotzdem das kind rausgedrückt was zu einem riss ersten grades führte. Einem schnitt und somit einer verletzung 3.grades konnte ich glücklicherweise entkommen.

Naja. Finde es nicht schön, dass man den patienten so schnell wie möglich loswerden will und ohne medizinische notwendigkeit in den geburtsvorgang eingreift.

Finger weg

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Z. n. Rippenserienfraktur bds
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Haus Berge Borbeck ist eine Katastrophe.
Pflegerische und ärztliche Leistung sehr schlecht.
Lustlose und inkompetente Pfleger und Schwestern , bei denen man das Gefühl hat der Pat. stört.
Gespräche der Angehörigen werden abgewimmelt, stattdessen lieber im Handy oder in der Zeitung gelesen.
Wer seine Angehörigen liebt, bitte meidet dieses Haus.

Sparmaßnahmen auf kosten der Patienten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sauberkeit unzufrieden 5-)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf die OP Fehler)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Langweilig für Patienten die gehen können)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Hygiene, Sauberkeit
Krankheitsbild:
Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was mir aufgefallen ist:

1. Das Pflegepersonal hat Ihr mögliches getan um allen Patienten gerecht zu werden, leider war das nicht immer der fall, wegen der Überbelastung durch fehlendes Personal. Sparmaßnahmen durch die Klinikleitung.

2. Ärzte die mich nach der OP behandelt haben oder auch später bei der Visite, haben Ihr Bestes gegeben und damit war ich sehr zufrieden.

3. Reinlichkeit der Station bzw. der Zimmer auf der ich unterkam.

Das was eine Reinigungskraft schaffen muss in einer vorgegebenen Zeit, Hygienefrei zu reinigen ist unmöglich. Der Fußboden wird nur sporadisch gewischt, dort wo es etwas hinderlich ist wird nicht gewischt. Die über den Bett angebrachte Lichtleiste mit den Luft, Sauerstoffanschlüssen, die Lampen die Halterungen für das Tel. bzw. Fernbedienung fürs Fernsehgerät und der Ruf Knopf für die Krankenpfleger werden nicht gereinigt. Hinzu kommend das Fernsehgerät mit den Kabeln und die Gardienen mit Vorhängen, sind dreckig.

Duschwände mit der Trennglastür und der Fußboden sollten mal richtig abgeschrubbt werden, denn dann kommt auch kein Ungeziefer vor, durch Unsauberkeit das mit Insektenspray abgetötet
werden musste. Auch die Lichtschalter, Türgriffe die ständig angefasst werden sollten hin und wieder mal desinfiziert werden. Das alles schafft eine einzelne Reinigungsperson nicht, es wird auf die Gesundheit der Patienten und Personal wieder mal gespart.

Betten neu beziehen:
Wird ein Patient entlassen wird das Bettzeug im Zimmer abgezogen bzw. neu bezogen. Der Staub Keime, Bazillen oder mehr fliegen im Zimmer umher und werden sich überall ablegen bzw. die von den anderen noch im Zimmer befindlichen Patienten eingeatmet. Auch das sind Sparmaßnahmen wurde mir auf meine Frage hin, warum das nicht anderswo gemacht werden kann, beantwortet.
All das kann ich Beweisen, werde das der Krankenkasse mitteilen. Ändert diese Missstände ganz, ganz schnell.

Mein herzlichen Dank noch einmal an das Pflegepersonal und den mir bekannten Ärzten.

Tolles kompetentes Team der Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte hohe Kompetenz
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
KHK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Mitarbeiter - mir wurde sehr gut geholfen
Sehr netter Chefarzt (obwohl ich nicht privat versichert bin) sowie ausgesprochen freundliche Pflegekräfte!
Wirklich tolles Team in der Kardiologie!

Top!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamte Personal der Frauenklinik
Kontra:
Etwas lange Wartezeit Ambulanz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz nur ambulanten Aufenthalt war es Top!!!
Station Monika ist super. Das gesamte Personal ist perfekt. Da gibt es rein gar nichts zu beanstanden!!! Auch Ärtze und Anästehsisten der Frauenklinik sind top!
Ich habe mich in einem Krankenhaus noch nie so gut gefühlt. Empfehlenswert!!!

Sehr einfühlsam und Alters entsprechende Witze

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seitens der Ärzte super / 1scvwester 6-)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut erklärt und ausreichend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Türen könnten beschriftet sein)
Pro:
Super Lockere Stimmiung
Kontra:
Muffige Schwester humorlos
Krankheitsbild:
Bauchweh Erbrechen , Platzwunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebes Mitarbeiter-Team vom Elisabethkrankenhaus ,
Da ich während der Untersuchung zu aufgeregt war möchte ich Mich jetzt auf diesem Wege bedanken .
Ich war mit meinen Kindern in dem letzten 4 Wochen häufiger hierr. Zu allen Tages und Nachtzeiten das war für
Mich nervig und für sie bestimmt auch haben mir das aber nie gezeigt .
Einmal hatte sich mein Sohn denn Arm gebrochen beim Trampolin springen .. dann hätte der kleine nee Platzwunde ist ist in der Schule die Treppe runtergepurzelt und da war es passiert .
Den Arm hat der Arzt mit den wenig Haare. Sich angeschaut und der war super nett hat alles erklärt und war der einfühlsam...
die Platzwunde der Arzt mit dem Zopf der pupsende Einhörner liebt .. das fand mein Sohn Mega ????????. Der will jetzt auch Arzt werden????????
Meine Tochter hatte Bauch weh und Erbrechen. Dabei war eine kleine Schwester mit blonden Haaren etwas älter so um die 50 die pfiff mich sofort an ob ich nicht zunhause schon was gegeben hätte ..ich kam
Mir vor als würde ich simulieren.,
Der Artzt war nett aber die Schwester fand ich ruppig ..
den Namen habe ich leider vergessen hat sich aber auch kocht vorgestellt so wie alle anderen die da waren.
Hatte wohl wenig Zeit das Telefon war ihr wichtiger ist dann aber auch schnell verschwunden.. der Arzr brauchte sie nicht .. schien mir so .. sie hieß irgendwas mit P oder so naja egal ich hoffe wenn ich wieder komme is Schwester N oder J da die haben sich vorgestellt und sind total nett..
der Arzt mit dem Einhorn ???? Pups war der Hammer sollte ich nochmal erwähnen sagt mein Sohn ????????????????????

Anfähige erste Schwestern super

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette schwestern
Kontra:
Fehlende Kommunikation
Krankheitsbild:
Magen darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde mit meinen Kindern nie wieder in dieses Krankenhaus gehen. Waren für zwei Tage mit unserer Tochter stationär da. Nachdem sie schon2, 5 Wochen immerwieder erbrechen und Durchfall hatte. Angeblich hatte sie nur einen Magen darm Infekt und bekam Infusionen. Trotzdem die blutwerte nicht in Ordnung und die Stul-Untersuchung noch ausstand,wurden wir entlassen. Die Diagnose lautete Flüssigkeitmangel. 5 Tage später erfahren wir durch einen Brief vom Gesundheitsamt das sie sich mit dem Norovirus angesteckt hat. 6tage später liegt unserer Kinderärztin immer noch kein Bericht aus der Klinik vor. Zum Glück geht es nach einem weiteren Tag mit brechen und Durchfall jetzt wieder besser.

Lustige und freundliche Krankenschwester

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurz und bündig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne Gestaltung)
Pro:
Verständlich, sauber , geduldig, freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Fieber und Ohrenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute mit meinem Sohn ca gegen 00.30 in der Notaufnahme des Elisabethkrankenhaus , wir wurden sehr freundlich von einer Schwester die sie namentlich mit Schwester A. vorstellte . Zu keiner Zeit wirkte die Schwester genervt oder überfordert obwohl der Warebereich sehr voll war . Auch hat sie wütende Eltern beruhigt und erklärt warum es länger dauert und hat sich jedem einzelnen angenommen. Hat mehrfach erklärt und immer wieder wiederholt obwohl es immer wieder die gleichen Fragen gab. Wann komme ich dran. Sie schien nicht
Genervt oder das es ihr Zuviel wurde . Man sah ihr an das ihr der Job Spaß macht .
Sie hat meinem Sohn alles liebevoll erklärt und hat ihm so die Angst genommen. Obwohl er tausend Fragen hatte .
Der Arzt hat sich sehr viel Zeit gelassen und alles sehr verständlich erklärt .
Wir kommen gerne wieder wenn wir es müssten .
Das Krankenhaus unserer Wahl

Geburt im Elisabeth krkh

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (mehr Unterstützung beim stillen und aufklärung über medikamente)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (das zimmer war sehr kalt eingerichtet und die Hygiene hätte besser sein können)
Pro:
super Hebamme
Kontra:
Hygiene im Zimmer
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 30.01.2019 brachte ich meine Tochter im Elli durch eine Einleitung zur Welt.
Unter der Geburt habe ich mich trotz starker schmerzen sehr wohl und gut betreut gefühlt. Außerdem waren die Hebammen super nett zu mir und haben sich wirklich sehr gut um mich gekümmert mir wurde eine Badewanne eingelassen, entspannende musik wurde angemacht und mir wurde mit der duschbrause bei jeder wehe der Bauch umkreist und das hat mir wirklich sehr geholfen. Direkt nachdem ich nach einem Schmerzmittel gefragt habe, bekam ich auch eins ohne lange warten zu müssen.

Die Hebamme war Super und hat mich sehr gut unterstützt allerdings war der Arzt beim nähen nicht ganz so toll... Er ist direkt nach der geburt sehr unvorsichtig an meinen intimbereich gegangen und hat sehr feste mit einem tuch drüher gerieben und das war sehr unangenehm.

Allerdings war das Familienzimmer nicht sonderlich hygienisch und Blut befand sich an der toilettenbrille

Im ganzen hatte ich aber eine Wunderschöne Geburt und werde alle meine Kinder im Elli zur welt bringen.

Ein großes dankeschön an die Hebamme, den Arzt und die Schwestern die mir geholfen haben meine Maus zu Gebären und sie zu versorgen.

Unglaublich hohe Qualität der Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit
Kontra:
wie wohl immer in den Krankenhäusern: das Essen
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine so freundliche Grundstimmung habe ich zuvor in einem Krankenhaus nicht erlebt. Alle Mitarbeiter grüßen freundlich, wirken gelassen, trotz der sicherlich zahlreichen Aufgaben.
Schwestern, Pfleger und Ärzte/innen scheinen sinnvoll zusammen zu arbeiten, als Patient habe ich nur positive Arbeits-Athmosphäre erlebt.
Die Wartezeiten für Spezialuntersuchungen sind kurz, meist auch verständlich vom Ablauf her.
Am Freitag bin ich gegen 11 Uhr aufgenommen worden, in der Meinung, bis Montag würde wohl nichts Wesentliches passieren. Im Gegenteil, bis zum Abend am Aufnahmetag war das komplette Untersuchungs-Programm abgelaufen. Alle Achtung!
Selbst die Entlassung ist ohne jede Hetze zeitgerecht erfolgt, den Entlassungsbrief in der Hand.

Keine Seife zum Händewaschen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde aus Kapazitätsgründen aus einem anderen Krankenhaus in das Elisabethkrankenhaus verlegt. Die Aufnahme dort am sehr späten Abend in der Notaufnahme war gut, eine nette Krankenschwester und ein etwas mürrischer Kinderarzt kümmerten sich und untersuchten meine Tochter sehr gründlich. Die Aufnahme in das Zimmer war ebenfalls in Ordnung, eine sehr nette Krankenschwester war für uns da. Leider gab es kein Einbettzimmer. Ich weiß nicht, ob es dort die Möglichkeit gibt, sich nach dem Toilettengang die Hände mit Seife zu waschen und abzutrocknen, in diesem Zimmer gab es die nicht. Kein Seifenspender und keine Papiertaschentücher! Auf Nachfrage bei der Frühdienstschwester bekam ich die Antwort, dass ich meine Seife selbst mitbringen müsse...sie war dann aber so nett und brachte uns eine Flasche Flüssigseife und ein paar Handtücher. Die Hände mit Seife waschen zu können, das kann man in jedem Restaurant und auf jeder Tankstellentoilette, hier aber leider nicht!? Vielleicht kann das Krankenhaus hier nachbessern?
Mein Kind und ich waren zusammen mit einem weiteren Kind mit Mutter isoliert. Man sagte uns, wir dürften das Zimmer nicht verlassen. Herein kamen verschiedene Personen, mal mit Mundschutz oder sogar Atemschutzmaske, mal ohne, mal mit Kittel, mal ohne, mal mit Handschuhen, mal ohne, mal ganz ohne alles...die wenigsten stellten sich mit Namen und Funktion vor.
Das sind vielleicht Kleinigkeiten, aber mich hat es doch irritiert.
Die medizinische Behandlung meiner Tochter von Pflege und Ärzten war nicht zu beanstanden, aber auch nicht besonders herausragend.

Super krankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 01.02 mein Kind per Kaiserschnitt dort bekommen.
Ich muss sagen, das ich verdammt Angst hatte,grade vor der Spritze (Spiral anesthesy).
Mir wurde die Angst im OP schnell genommen von einer wundervoll netten Dame, und auch an sich waren die Mitarbeiter im OP total gut drauf, was einen selbst etwas die Angst nahm.
Auf Station sind die Schwestern alle sehr freundlich.
Klar gibt es mal ein paar die etwas strenger sind oder einen schlechten Tag haben, aber selbst dann sind sie trotzdem noch freundlich zu einem.

Ich kann das Krankenhaus nur weiterempfehlen, grade für Angst Patientinnen.

Nierenkrebs nicht entdeckt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember2018 war ich (männlich) 5Tage zur Untersuchung (RCP Wert über 10)auf der inneren Station.Nach mehreren Blutuntersuchungen,Lungenröntgen und Ultraschall wurde ich vom Stationsarzt entlassen.Allerdings war der RCP genau so hoch ,wie bei der Ankunft im Krankenhaus.Da meinem Hausarzt die Sache eigenartig vorkam,wurde ich in ein anderes KH überwiesen.(Huyssenstift)Dort stellte man einen Nierenkrebs fest.Inzwischen bin ich operiert und dem Weg der Besserung.Das Elisabethkrankenhaus werde ich niemanden empfehlen.

Kreissaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Außer im Kreissaal und intensiv)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kreissaal Top
Kontra:
Kundenbetreuung
Krankheitsbild:
Geburtsbericht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 06.12.18 meine Tochter zur Welt gebracht im Elli.
Die Hebamme die mir stehts begleitet hat,war wirklich der Wahnsinn und war echt froh das ich so eine tolle Hilfe hatte.
Von dem Kreissaal ab zur intensiv zu meiner Tochter,da war ich auch total begeistert von der Versorgung meiner Tochter.
Ich war mit dem Jungen Personal super zufrieden und fand alle total überwältigend,bis auf zwei ausnahmen.
Es gab ein Nachtdienst,die Frau war total überfordert mit den Kindern.
Steckte grob den kindern den schnuller in den Mund und deckte die Kindern mit dem Spucktuch im Gesicht ein so dass Sie nur schwer zu Artmen hatten.
Dann bekam man noch unterstellungen zu hören von der Dame!
Vorne rum trägt sie ein Lächeln nur wenn man mal da sahs mitte in der Nacht um seine Tochter zu stillen bekam man vieles mit.
Diese Frau empfand ich als Grauenfrau!!!!
Bitte drauf acht geben!!!

Maik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Krankenwagen eigelifert am 02.12.2018 zorcka 20.00 Uhr der Arzt sagte ich komme kleich wir haben 1 Notfall er kamm 00.10 und hat mich untersucht,keine Schwester hat mich gefragt ob es mir gut geht zwichen durch.Das geht ja karnnicht.
Ich bin umgegibt ich habe ihn gesgt er möchte doch mein Event-Recorder auslesen er hat mir mit geteilte das er das nicht machen können da das Krankenhaus nicht bezahlt werden, Jetzt ist Herr raus kommen das mein Herz 29s ohne fuktzion hatte am 02.12.2018
So worde es mir am Montag mit geteilte von meinen Kardiologie der mich die reckt mit Not Arzt und Krankenwagen ins Krankenhaus Bergmansheil eingeliefert hat und habe jetzt einen zwei herzkamer schritmacher.

MfG Maik

Sehr nettes fachliches Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bäder,)
Pro:
Ärzte , Pfleger , Reinigungspersonal ,
Kontra:
Bäder , Essen
Krankheitsbild:
unterleibs op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bs zur Entlassung war alles super.
Alle Leute die mit mir zu tun hatten waren sehr freundlich und zu vorkommend.Ob die damen bei der Aufnahme oder im OP bereich oder die station pfleger alles super .
Leider ist das der wärme in den zimmern wirklich nachts sehr warm.
Die Bäder kann man benutzen haben aber dringlich eine überholung nötig Toilette und Waschbecken ok aber den Dusch bereich geht garnicht.
Das Warme essen muss man auch nicht haben .
Man hat sich dank des Personals gut aufgehoben
kann diese abteilung nur empfehlen.

Tolle Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Hebamme
Kontra:
Zimmer warm/ schlechte Belegung
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 11.9.2018 meine Tochter im elli zur Welt gebracht, ich bin immer noch total sprachlos von der tollen Hebamme. Die uns begleitet hat. So eine Ruhe u Freundlichkeit hab ich noch nie erlebt. Im Nachhinein haben wir erfahren das es in den anderen Kreissälen mächtig zur Sache ging u nur 2 Hebammen vor Ort .. von dem Stress keine Spur. Auch die Anästesistin die mir die PDA gelegt hat war super drauf u hatte Spaß an ihrem Beruf. Wenn ich es bei meinem Sohn gewusst hätte, das dieses Kh perfekt zum entbinden ist, hätte ich ihn auch dort zur Welt gebracht.
Auf Station war ebenfalls alles super, von den Schwestern.
Die Zimmer waren in der Nacht leider ziemlich warm. Die Belegung war auch nicht so der Burner, aber ich habe mich kaum dort aufgehalten. U es ist schwer bei fremden die richtigen Personen zu finden.
Das Essen ist ebenfalls nicht der Hit. Aber man kann sich ja was mitbringen lassen ????

In den 3 Tagen Aufenthalt war alles super .. immer wieder gerne, zum Entbinden

freundliche und sehr kompetente Behandlung, sehr zu empfehlen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche Schwestern, Ärzte und Anästhesisten, tolles Umfeld
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Hämatomausräumung nach Marsupialisation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach bereits zwei Operationen in der Uniklinik Essen bin ich notfallmäßig in das Elisabeth KH Essen gegangen. Dort habe ich im Gegensatz zur Uni in wirklich kompentente Hände begeben.
Meine Untersuchung hat gezeigt, dass ich erneut operiert werden muss. Das Umfeld in OP und auf der Station war sehr freundlich, hilfreich und zuvorkommend.
Die Schwestern waren über alles informiert und kamen immer mit einem Strahlen in mein Zimmer, um mir behilflich zu sein.
Die ärztliche Versorgung war tadellos!

Hilfsmittel Mangelware?

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP am Arm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer OP bekommt man den Rat, den Arm möglichst hoch zu halten, aber man ist nicht in der Lage, einen "Galgen" am Bett zu montieren, an dessen Griff man sich festhalten könnte. Das ist nicht nur traurig für ein Krankenhaus, sondern entschleunigt meines Erachtens auch die Heilung.

Nie wieder!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztin
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Allergie auf Medikament
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unserem 1 Woche alten Sohn gegen 00:00 Uhr in der Notaufnahme der Kinderklinik im Elisabeth Krankenhaus.Wir hatten ihm abends eine Vitamintablette für den Knochenaufbau verabreicht, danach reagierte er anders als sonst und bekam rote Flecken im Gesicht, eine sogenannte Kinderkrankenschwester?rief uns ins Behandlungszimmer. Sie nahm ihn zum Wiegen auf den Arm, als er Urin abließ rief sie hysterisch :nehmen sie ihn weg und hielt ihn so von sich das ich dachte sie lässt ihn gleich fallen, außerdem hatte die gute Dame ekelhafte lange Fingernägel mit Dreck drunter und fasste ihm ins Gesicht, das muß ja wohl nicht sein. Dann folgten noch etliche Kommentare, das man zum Beispiel im Weg stehen würde sie müsste jetzt mal an das Baby ran, oder auch als ich ihr den Namen des Medikamentes vor die Nase legte fragte sie 3x meinen Mann danach und meinte noch schnippisch als er die Packung zeigte sie könne nicht sehen was er da hätte, sie stand total neben sich, auch beim Warten telefonierte sie mitten vor den Patienten, legte auf und zog über den Patienten am Telefon vor allen her, sie hörte sich wohl selbst gern reden. Man ließ uns mit dem Kleinen tatsächlich 2 Stunden warten, mit einem Neugeborenen!!! Unglaublich. Andere die nach uns kamen waren eher dran (ca. 17 Jahre alt?) Dann wurden wir aufgerufen in ein total runter klimatisiertes Zimmer, der Wartebereich war warm und stickig und dann in die kalte Klimaluft, wir mussten ihn mit unserer Jacke zudecken, die Tür zum Nebenzimmer ließ man einfach auf, man konnte den Patienten also sehen nebenan(Datenschutz?), die Ärztin war in Ordnung, schaute ihn sich genau an, dann um nach 2 waren wir fertig, diese Kinderklinik hat uns das Erste und das Letzte Mal gesehen, da fahren wir lieber länger, diese sogenannte Schwester sollte über einen Jobwechsel nachdenken und über ihr Erscheinungsbild und Verhalten. Erschreckend so etwas!!!

1 Kommentar

DR_EKE am 25.09.2018

Wir möchten Sie an dieser Stelle für die von Ihnen in unserem Krankenhaus gemachten Erfahrungen um Entschuldigung bitten. Darüber hinaus möchten wir Sie bitten, den Sachverhalt uns gegenüber - außerhalb der Plattform - einmal direkt zu schildern, gerne per E-Mail oder per Telefon (d.renzel@contilia.de oder 0201 897-2714). Mit freundlichen Grüßen Dorothee Renzel, Elisabeth-Krankenhaus Essen, Unternehmenskommunikation

Sehr gute Entbindungserfahrung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen super souverän
Kontra:
Frühstücksbrötchen trocken
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich während meines Aufenthaltes sehr gut betreuut. Die Hebammen waren wärend der Entbindung ruhig und einfühlsam, außerdem sehr sicher und erfahren, obwohl die Geburt sehr sehr schnell vonstatten ging(Kreissaalzeit ca. 45 min). Ein großes Lob für meine erste positive Entbindungserfahrung(meine 2.Entbindung).
Die Krankenschwestern auf der Station waren immer hilfsbereit und freundlich. Bei Problemen mit meinem Kind habe ich immer sofort einen Ansprechpartner und Hilfestellung bekommen.
Die Ärzte hab ich zwar kaum gesehen aber bei der Abschlussuntersuchung hat die Ärztin sich genügend Zeit für mich genommen und mir alle Fragen verständlich beantwortet.
Der einzige kleine Kritikpunkt wäre das Frühstücksbuffet. Die Brötchen waren leider trocken und schmekten als wenn sie vom vortag überig geblieben wären.

Chaos im Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde m Elisabeth-Krankenhaus die Gallenblase entfernt. Vor der OP gab es überhaupt keine Untersuchung. Im KH herrscht Chaos, nach der OP gab es kein Gespräch. Ich weiss nicht, wer mich operiert hat und wie die OP verlaufen ist. Zwei Monate nach der OP immer noch Schmerzen. Die Narben nach der laparoskopischen OP sind fast so groß wie nach einer normalen OP. Ich würde mich nie wieder im Elisabeth-Krankenhaus operieren lassen.

Scheiss Managment

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Nicht zu empfehlen.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Intensivabteilung und Ärzte gut.
Station neuer Catering Essen miserabel,Teller heiss Essen Kalt, Brot kalt aus dem Kühlschrank.
Für Kranke ungeniessbar.Krankenhausmanagment kümmert sich um nichts.

Unmenschliches Pflegepersonal

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Galle +Steine
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war jetzt 14 Tage da, und aus Medizinischer Sicht war es in Ordnung, aber Menschlich .. das Pflegepersonal ist wohl überfordert. Können nicht richtig Zuhören. Kurzgesagt ich würde meine Mutter nie wieder in dieses Krankenhaus bringen.

1 Kommentar

Tochter134 am 05.08.2018

Ich bin total Wütend, meine Mutter wurde Donnerstag Entlassen und Freitag morgen war sie Tot .. da frage ich mich doch was da schief gelaufen ist, Sie ist einfach zu früh Entlassen worden.. nie wieder Elisabeth-Krankenhaus ????????????

uneingeschränkt empfehlenswert

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Sternchen!!! :-))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Menschlichkeit
Kontra:
Krankenhausaufenthalte sind nie so wirklich "schön"
Krankheitsbild:
Hypospadie
Erfahrungsbericht:

Meiner Meinung steht bei einer Krankenhausbehandlung die Fachkompetenz der Ärzte an erster Stelle. Die Chirurgen wirkten auf mich extrem kompetent. Sie hatten immer ein offenes Ohr - sowohl vor der Operation als auch danach. Mit großer Geduld beantworteten sie meine (teilweise aus der Nervosität heraus mehrfach gestellten und auch etwas unsinnigen) Fragen gewissenhaft und waren auch kritischen Fragen offen. Sie waren stets sehr ehrlich und in keinster Weise arrogant und überheblich, obwohl sie sich das aufgrund ihrer Fachkompetenz sicher leisten könnten... Wir waren zunächst sehr unsicher gewesen, ob wir die Operation wirklich durchführen lassen sollten, aber die Ärzte konnten uns viele unserer Ängste und Bedenken nehmen.

Kurz: die Ärzte kann ich sowohl fachlich als auch menschlich absolut empfehlen.

Auch den Krankenschwestern kann ich nur ein goßes Lob aussprechen. Schellte man, kam sofort mindestens eine "Schülerin". In vielen Fällen genügte dies, in allen anderen Fällen kam schnellstmöglich eine erfahrene Schwester. Alle waren sehr herzlich.

Das Zweibettzimmer war recht eng, wenn es mit zwei Kindern und jeweils Begleitperson belegt war.

Grundsätzlich wäre es für frisch operierte Kinder wünschenswert, wenn jeder ein Einbettzimmer haben könnte. Die Schwestern bemühen sich zwar, dies zu ermöglichen (Wir hatten Glück und konnten einen Großteil der Zeit allein im Zimmer verbringen; zudem hatten wir in der übrigen Zeit wirklich nette "Mitbewohner"), jedoch sind auch denen die Hände gebunden, wenn das Krankenhaus voll belegt oder überbelegt ist. Jeder möchte, dass seinem kranken Kind im Notfall geholfen wird - das ist das Wichtigste.

Zu unserem Zimmer gehörte ein geräumiges Badezimmer mit Dusche.

Die Mahlzeiten gab es an der Essensausgabe (Mittagessen für Begleitpersonen unten in der Kantine).  Die verantwortliche Dame war sehr hilfsbereit und versuchte immer, alle Wünsche so gut wie möglich zu erfüllen.

Die Essensqualität war in Ordnung.

Grundsätzlich bin ich einfach allen sehr dankbar für die tolle Arbeit die sie geleistet haben und welche meiner Meinung nach weit über das "theoretisch Notwendige" hinausging.

Soweit ich das zum jetzigen Zeitpunkt beurteilen kann (Vergleichsmöglichkeiten habe ich ja keine), würde ich jedem bei einer Hypospadie-OP uneingeschränkt die Kinderchirurgie des Elisabethkrankenhauses empfehlen.

Ablation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente medizinische Betreuung zu jedem Zeitpunkt der Behandlung
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Juni 2018 wegen paroxysmalem Vorhofflimmer und nach vorangegangener erfolgloser antiarrhythmischen Therapie mit Flecainid einer Kryoablation unterzogen.

Beratungsgespräche, vorbereitende Untersuchungen und die eigentlich Ablation erfolgten sehr professionell.

Für mich die richtige Wahl und eine der Topadressen bei Ablationen in NRW. Hatte mich im Vorfeld umfänglich informiert und beraten lassen und dann bewusst für diese Kardiologie entschieden.

Jederzeit wieder.

Kreissaal Hebammen super

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im Juni 2018 im Elisabeth Kh entbunden, war mit dem Kreissaal den zwei Hebammen (Schichtwechsel) die mich betreut haben und den Ärzten bei der Geburt sehr zufrieden. Besonders Hebamme Tina die mich das Ende der Entbindung begleitete hat dickes Lob , super Frau ????????????????????????
Negativ der Narkose Arzt war Katastrophe (musste eine Not Kaiserschnitt bekommen) bereits mittags wurde aufgrund abfallender Herztöne besprochen das es evtl besser ist mir schonmal eine PDA zu legen falls ein KS gemacht werden muss, Problem ich bin stark tätowiert wodurch das Risiko einer Infektion erhöht ist dies wusste ich schon vorher hatte mich informiert der diensthabende Narkose setzt schaute sich meinen Rücken an und sagte das Risiko sei sehr hoch er würde PDA nicht empfehlen habe mich dann dagegen entschieden und wenn Notfall dann halt mit Vollnarkose.
Notfall trat ein Hebamme meinte noch es gab bei den ärtzten Schichtwechsel es würde ein andere Narkose Dok kommen aber siehe da es kam der gleiche ???? er betrat den Raum gleich mit wir haben doch heute Mittag schon gesprochen und das sei ja jetzt tolle Arbeit für ihren er war total genervt und zeigte das mir gegenüber auch deutlich von Empathie keine Spur „ ich hab mir keine KS gewünscht“ statt PDA bekam ich eine Spinal Anästhesi und als er mit seiner Arbeit fertig war und das legen auch keine Problem bereitet wurde er auf einmal freundlichen „idiot“

Auf der Station „Maria“ war ich auch zufrieden, es herrscht halt wie überall in der Pflege Personal Mängel aber ich habe auch nicht viel Hilfe benötigt war recht schnell wieder fit. Bei der Zimmer Belegung wiede drauf geachtet das die Personen zueinander passen, was wahrscheinlich auch nicht immer möglich ist.

Ich würde jederzeit wieder in diesem KH entbinden.

Super Krankenhaus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr zufrieden
Krankheitsbild:
Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Elisabeth-Krankenhaus sehr wohl gefühlt, von Anfang an waren alle sehr nett und kompetent.
Auf Station Monika waren alle sehr nett die Ärzte sowie Schwestern sind rund um die Uhr für einen da.
Ich würde jederzeit das Elisabeth Krankenhaus weiter empfehlen.
Schwestern top, Ärzte super, Hygiene 1a
Vielen Dank.

Kinderstation - überzeugte durch Fachlichkeit und Herz!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
V.A Epilepsie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Waren mit unserer 2 Monate alten Tochter auf der Kinderstation, mit Verdacht auf Epilepsie. Schon in der Notaufnahme wurden wir sofort behandelt. Die Kinderkrankenschwestern waren sehr empathisch. Der Umgang wärend des gesamten Aufenthaltes gegenüber meiner Tochter war sehr liebevoll und professionell. Auch die Ärzte besonders der Chefarzt waren zuverlässig und einfühlsam. Besonders toll war die Dame die das EEG durchgeführt hat. Sie konnte uns zusätzlich viele Sorgen nehmen . Ich habe selten bei einem Krankenhaus Aufenthalt so ein tolles Personal erlebt. Die trotz hoher Belastung immer professionell und empathisch waren. Wir hatten auf Wunsch ein Einzelzimmer, mit dem wir auch zufrieden waren. Der Chefarzt versprach mir am nächsten Morgen uns um 7 Uhr zu entlassen wenn das 24 Std EEG ohne Befund sei. Ich selbst rechnete damit nicht. Um 7 Uhr kam der Chefarzt mit dem Entlassungsbrief. Ich wurde trotz meiner großen Abneigung gegenüber Krankenhäusern durch diesen Aufenthalt positiv überrascht.

Die kardiologische Abteilung des Elisabeth Krankenhaus essen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal auf dieser Abteilung sind ein wahrer Segen. Höflich,kompetent, haben ein offenes Ohr und sind auch in schwierigen Situationen "Herr der Lage".

Eine bessere Betreuung kann man sich nicht wünsche.
Vielen Dank!

Die chirurgischen Abteilungen im KH

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die chirurgischen Abteilungen sind unstrukturiert! Das Pflegeperson ist unverschämt und geben bewusst den Patienten falsche Medikamente raus. Wenn man sich erlaubt mehrfach um Hilfe zu bitten werden sie ungehalten.
Genaue Aufklärung bzw Nachbetreuung nach einer OP... Fehlanzeige. Vor der Operation wird man verhätschelt, danach kümmert sich keiner mehr.
Die Aussagen von den Ärzten sind schwammige und teilweise sogar falsch.
Die chirurgische Abteilung im Elisabeth KH ist wirklich eine Katastrophe!!
Die angeblichen privat Zimmer entsprechen nicht einmal dem Standart. Hygiene oder Sauberkeit ist ein Fremdwort.

Immer wieder...super Klinik!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geschultes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnweginfektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes geschultes Personal!

Bin begeistert!

Nur zu empfehlen!

mit Rollstuhl hinein , Mit Rollator bzw.freilaufend hinaus

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche und fachlich hervorragende Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zimmer sauber und ansprechend ,Pflegepersonal und Ärzte sehr freundlich und und fachlich sehr kompetent.
Kurz. Es gab nichts zu beanstanden und wenn, würde es bei den ganzen positiven Aspekten nicht ins Gewicht fallen.

Weitere Bewertungen anzeigen...