Eduardus-Krankenhaus

Talkback
Image

Custodisstraße 3-17
50679 Köln
Nordrhein-Westfalen

85 von 111 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

111 Bewertungen

Sortierung
Filter

Besser geht nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Von Aufnahme bis zur Entlassung
Kontra:
Während Corona mit Besuchsverbot am Wochenende den Kiosk geschlossen zu haben, geht gar nicht
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im August 2020 bekam ich eine Hüft-TEP, operiert durch Dr. Szöke. Am Tag nach der OP wurde ich mobilisiert, ging mit Krankenschwester auf Krücken durch das Zimmer. Tags drauf stand bereits die Physiotherapeutin vor meinem Bett und "scheuchte" mich durch die Klinik. Das Programm wurde meiner persönlichen Leistungsfähigkeit angepasst, sodass ich nach einer Woche Krankenhausaufenthalt relativ gut unterwegs war. Sehr positiv war auch das Pflegepersonal, man war immer für mich da. Schmerzmedikamente waren so eingestellt, dass ich keine Schmerzen hatte. Wenn das doch mal der Fall war, habe ich auch sofort weitere Medikamente bekommen. Das Essen in diesem Krankenhaus ist toll. Das habe ich in einem Krankenhaus bisher noch nicht so lecker gesehen.

Gerade mal 8 Wochen nach der OP arbeite ich wieder. Hat er gut gemacht, der Dr. Szöke. Vielen Dank dafür.

Zwei negative Aspekte gibt es dann leider doch noch:

Dass man während der Coronazeit mit Besuchsverbot am Wochenende den Kiosk geschlossen hält. ist meiner Meinung nach vollkommen unmöglich.

Die Parksituation im Klinikumfeld ist grausam. Das Parkhaus ist immer voll und Parken auf der Straße kostet 4 Euro pro Stunde. Da war ich zur OP Voruntersuchung mal eben 12 Euro los.

Mobilisierung hätte besser sein müssen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (hätte mit Bewegungsschiene und Kühlpacks heute weiter sein können)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (hätte ich gewusst dass es keine Bewegungsschiene gab wäre ich da nicht hingegangen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Visite im Schnelldurchlauf)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (gute vernetzung untereinander z.B. Röntgenkontrolle aber lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nettes 2 Bettzimmer, altbackene Elektrobetten, großes geräumiges Bad mit eigenen Hängeschrank)
Pro:
Mittagessen
Kontra:
keine Bewegungsschiene und keine Kühlpacks
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rupiger Operateur kam morgens vor dem Wecken die Patienten aufschrecken. Für nichts zuständig und bezeichnet sich selbst als "ich bin hier nur der Schrauber" (kommt man sich vor wie in ner Autowerkstatt). Nach Knie-TEP auch Mitbewohnerin mit Hüft-TEP wurden uns keine Kühlpacks gegeben, wird da grundsätzlich abgelehnt wegen der Gefäßzirkulation. Wir wollten ja nichts erfrieren aber eine leichte Kühlung von 5 Minuten wäre schon angenehm gewesen, aber das durften wir nicht. Ich habe eine elektrische Bewegungsschiene erwartet gab es nicht mit der Aussage: "Das machen die Physios manuell" hat aber keiner gemacht. Physios bringen einem den 4-Punkt-Gang mit Krücken bei und Treppenlaufen. Dann soll man das Knie auf 90 Grad knicken egal wie, wenn man es "fast" einmal schafft konnte man raus. Drainagenziehen hat höllich geschmerzt aber das war mir eh klar. Die Physiopraxis die ich nach meiner Entlassung augfgesucht habe war verärgert dass ich keine Kühlung und Bewegungsschiene bekam. Bin jetzt 3 Wo. später noch nicht auf 90 Grad und alles ist noch geschwollen, heißt und taub.

Vor dem Zimmer wurden morgens schon ab 6 Uhr Waren angeliefert was extrem laut war und zusätzlich mussten wir noch durch deren Raucherpausen den Gestank ertragen an Tagen die richtig heiß waren und wo wir nachts bis zum Mittag das Fenster offen hatten.

Das Mittagessen war hervorragend, sowohl Hitze, Menge, Konsistenz, Geschmack und Würze. Gute Mengenplanung der Portionen bei Reis / Nudeln im Verhältnis zu Soßen und Beilagen. Endlich mal genügend Soße bei Reis oder Nudeln so dass man es nicht trocken runterkriegen musste es war aber auch nicht zu viel eben genau richtig.

In den Bädern gab es Silberfische.

Chirurgie und Station 21 zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung Pflege top
Kontra:
Etwas ältere Ausstattung
Krankheitsbild:
Leistenbruch Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr positive Erfahrungen... Von der Erstdiagnose, über die OP bis zur Entlassung. Hervorzuheben ist die Station 21, hohe Qualität in der Pflege bei hoher Menschlichkeit.

Sehr unfreundliches und arrogantes Auftreten am Empfang - Ambulanz

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Arrogantes Auftreten
Krankheitsbild:
Fußgelenk verletzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NOTFALLAMBULANZ
ichvwar dort, da ich meinen Fuß stark umgeknickt habe und er über Nacht sehr stark anschwoll und blau wurde, starke Schmerzen.

Habe 2 Stunden gewartet, als ich dann nett fragte ob ich vergessen wurde, da alle Patienten im Wartebereich vor mir aufgerufen wurde, auch diese die erst eingetroffen waren.

Die Dame am Empfang war von Beginn an sehr unfreundlich und sagte dann es könnte noch sehr lange dauern denn es ginge schließlich um „Dringlichkeit“! Noch nie ein solches, unfreundliches und herabschauendes Auftreten einer Arzthelferin erlebt

Eduardus nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Netter Park
Kontra:
Kaum Ansprechpatner. Man wird vertröstet
Krankheitsbild:
Verletzung und Innere Abteilungeduardu
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine gute Klinik
Nicht zu empfehlen. 2009 eine schwere Hirnblutung viel zu spät erkannt. Konnte nur knapp in einer anderen Klinik (Merheim) gerettet werden.
Diesmal wurde ein Wunde auf der Wange zwar geklebt, sich dann aber nicht darum gekümmert. Dadurch ist das Gaze Läppchen eingewachsen...
Das Pflegepersonal durchwachsen wie wahrscheinlich überall.
Die ältere Dame auf meinem Zimmer wurde teilweise ausgeschimpft obwohl sie sehr rüstig und pflegeleicht war. Da ist mir der Kragen mal geplatzt. Ich war nur froh, dass ich nicht auf Hilfe angewiesen war. Außer bei der Wundversorgung. Der Brief ist auch nach vier Wochen noch nicht beim Hausarzt angekommen...
Ich will da nie wieder rein

OP und Rehabilitation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP-Vorbereitung und Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux Valgus, Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zwischen 2009 und 2017 war ich sechs mal in diesem Krankenhaus.
Immer wieder traf ich auf ein kompetentes und freundliches Personal, welches versuchte den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Alle waren immer hilfsbereit.
Ich fühlte mich als Patirnt gut aufgehoben.

Intensiv Top - der Rest eine Katastrophe

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (nur Intensiv - kein Kontakt zu ärzten auf Station)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (nur Intensiv)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unmögliche Behandlung der Angehörigen am Empfang)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (uralter Kasten)
Pro:
Siehe Bewertung. Tolle Intensivmedizin
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Organversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde hier in die Notaufnahme eingeliefert und ihr Leben wurde gerettet. Die Ärzte und das Pflegepersonal der Intensivstation waren einfach perfekt. Meine Mutter wurde versorgt und umsorgt, wie ich das selten gesehen habe. Die Ärzte waren jederzeit für Gespräche erreichbar. Die Ausstattung der Einzelkabinen in der Intensivstation ist modern und Patientenfreundlich.

Aber dann ....
... wurde meine Mutter auf die Station 01 verlegt und das war für sie der Horror. Die Pflegekräfte hatten wahlweise die Ausreden "ich bin nicht zuständig", "ich habe keine Zeit" oder"sie sehen doch, was hier los ist". Meine Mutter (80) hat mehrmals geklingelt weil sie die Pfanne brauchte und auch nach 1/2 Stunde und mehrfachem Klingeln kam Niemand. Als das Malheur dann ins Bett ging, wurde sie 2 Stunden (!) in ihren Exkrementen liegen gelassen. Die Pfleger(innen) haben sich jedes mal beschwert, wenn sie meiner Mutter gegenüber irgndeine Leistung erbringen mussten. Vom waschen bis zum Füttern wurde hier so ziemlich alles nur mir Widerwillen erledigt. Einziger Lichtblikj war ein junger Pfelger, der offenbar als Flüchtling hier her kam und seine Ausbildung gemacht hatte. Der hat sich fürsorglich um meine Mutter gekümmert - den Rest der Abteilung sollte man sofort entlassen. Die technische Ausstattung, TV und Telefon muss man zwar zahlen, funktioniert aber nicht bzw nur eingeschränkt. Da das Pflegepersonal auch hierzu keine Lust hatte, lieft den ganzen Tag der Fernseher - natürlich nur auf einem Programm weil die Fernbedienng nicht ging.

Die Empfangsdame ist eine Furie. Ich musst hier mehrmals Sachen abgeben, wie Unterlagen zur Vorbehnadlung und Kleidung. Jedes MAl wurde ich angeschnauzt, warum kein Aufkleber auf der TAsche sei, warum das so eilig wäre, sie hätte ja wohl genug zu tun usw. Dabei konnte ich sehen, dass sie nicht gerade überlastet war. Mit anderen Besuchern ist sie auch so umgesprungen. Fazit: Intensivstation TOP - der Rest - FLOP

Patient ist frustriertem Personal ausgeliefert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (einzig die Op war gut, Station eine Katastrophe!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (falsche Unterlagen, fehlerhafte Einbestellungen zu Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute OP, gutes Essen, nette Zimmer
Kontra:
unfreundliches, unfähiges, sehr frustriertes Personal
Krankheitsbild:
Endoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das einzig Gute: Op ist gut verlaufen, dickes Lob!

Die Betreuung durch das Stationspersonal war katastrophal! Übel gelauntes, frustriertes und unstrukturiertes Pflegepersonal! Jeder fühlt sich unzuständig, an Mediaktionen muss der Patient erinnern! Wo gibt es so etwas?! Viele Pflegekräfte sind unfreundlich, eine sogar herablassend und frech. Man muss sich als Patient fast entschuldigen, wenn man zum x-ten Mal an eine geäußerte Bitte erinnert. Die Verwaltungsabläufe auf der Station waren desaströs! Falsche Laborwerte zugeordnet, fehlerhafte oder sogar fehlende Unterlagen!
Gut, wenn der Aufenthalt rasch vorbei ist.


Das Essen war absolut in Ordnung! Danke dafür.

Katastrophaler Empfang

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Patientin bei Dr Leonhardt und Kollegen und fühle mich sehr gut aufgehoben. Was mir allerdings Unbehagen verursacht ist der Empfang. Jedes mal wenn man das Krankenhaus betritt wird man sehr harsch von der Dame am Empfang angegangen. Manches mal fragt man sich ob die Dame dafür bezahlt wird Patienten zu vergraulen. Etwas Freundlichkeit hat noch nie geschadet, hier aber hat man das Gefühl das jemand in geringer Position seine Allmachtsfantasien auslebt. Vielleicht hilft hier auch mal Schulung des Personals ?! Auch die junge Dame die momentan das Fieber misst scheint keiner guten Kinderstube zu entspringen. Fürs Image des Hauses ist das eher ungünstig

Kompetenz mit Herz und Menschlichkeit - Sportorthopädie und Arthroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sportorthopädie und Arthroskopie
Sehr kompetentes Team. Menschlichkeit und Freundlichkeit werden hier großgeschrieben und auch gelebt. Diese Ärztinnen und Ärzte sind hochqualifiziert. Ich wurde vor einer Woche von Herrn Dr. M. operiert. Er ist ein wunderbarer Arzt, der einen nicht aufgibt. Auf der Station 21 Betreuung von einem ganz tollen Team mit soviel Herzlichkeit und Können.
Vielen lieben Dank auch an Herrn Dr. D.und die Damen vom Sekretariat.

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden !
Vorbesprechung,Operation und Nachsorge.
Alles gut organisiert und jeder wusste was der andere tut. Alle dort sind hilfsbereit und freundlich, gehen auf jeden Wunsch ein und geben das bestmögliche. Das Krankenhaus kann ich weiterempfehlen. Ich danke jedem für die Hilfe an meiner Genesung.

Nur zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieprothese rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Oktober 2019 rechts ein neues Kniegelenk bekommen.
Operiert hat Dr. SZOEKE.
Es ist jetzt 4 Monate her und ich bin sehr zufrieden. Ich habe es nicht bereut und habe mich entschlossen, auch das linke Knie mit einer Prothese versehen zu lassen.
Ich kann völlig schmerzfrei gehen und auch wieder Treppen steigen.
Ebenfalls erwähnen möchte ich auch, das dass Team auf der Station einfach super ist.
Das Eduardus KKH ist einfach nur zu empfehlen!

Alles super!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Pfleger, kompetente Ärzte
Kontra:
Nichts?
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pfleger freundlich, Beratung gut! Einrichtung könnte an einigen Stellen gilt eine Erneuerung gebrauchen... ansonsten sehr zufrieden. Bin zum dritten Mal hier operiert worden jeweils wegen unterschiedlicher Krankheitsbilder!

5 Sterne + für die medizinische und pflegerische Versorgung im Eduardus KH

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Einrichtung(en) der Patientenzimmer und Bäder könnte man mal erneuern)
Pro:
TOP medizinische Versorgung, TOP pflegerische Versorgung
Kontra:
Die technischen Einrichtungen in den Zimmern (TV+Telefon) könnten mal erneuert werden;-)
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich vorab gut über die in Frage kommenden Kliniken in Köln informiert und am Ende folgte ich mehreren Empfehlungen und ließ mich im Eduardus Krankenhaus operieren. Gott sei Dank! Denn schon einen Tag nach der Operation konnte ich alleine an Gehhilfen über die Flure gehen. Am 4. Tag nach der Operation wurde ich entlassen und schon einen Tag später konnte ich mit Unterstützung von Gehhilfen 5 km spazieren gehen. Jetzt, 2,5 Wochen nach der OP gehe ich schmerzfrei und ohne Gehhilfen. Abgesehen von der hervorragenden Leistung meines Operateurs Dr. Szöke, war auch das Pflegeteam auf Station 11 unglaublich rührend und stets um die Patienten bemüht. Ich bin froh und dankbar, dort behandelt worden zu sein.

Wohin führt der Pflegenotstand (und keine Motivation der Ärzte ) noch ?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
fällt mir nichts zu ein
Kontra:
siehe oben
Krankheitsbild:
Totalendoprothese Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unerträglicher chem. Geruch in den Gängen der Voruntersuchungen
Nach der OP vollgedröht mit Schmerzmittel über eine Schmerzpumpe - keine Betreuung der Anästhesie nach der OP - starke Rückenschmnerzen gänzlich ignoriert - 800ml Blut in der ersten Nacht verloren - mich mehrfach übergeben - Infusionsnadel verloren (paravenös) erst nach 5 Stunden kam ein Arzt um eine neue zu legen - diese hielt nur 5 min. wieder mußte diese entfernt werden - Dehydrationsymtome stellten sich ein - keine Reaktion - ich war auf mich selbst gestellt - wie in so vielen anderen Belangen - Leitlinien zum aseptischen Verbandswechsel scheinen nicht bekannt zu sein oder werden ignoriert - Beispiel - ein Oberarzt hat seine Brötchentüt halb geöffnet in der Kitteltasche - warum gebe ich eigentlich einen Schmerzwert von 8 an ( Rückenschmerzen ) wenn sich daraus keine Maßnahme ergibt ? ICH BIN SEHR ENTÄUSCHT VON DEN aussagen vieler Mitarbeiter auf Station - die aufgrund von aktuellen Personalengpässen keine Zeit für den Pat. haben -
Auch den aktuellen HB - Wert konnte oder wollte man mir nicht nennen.
Nach einer Knie OP / TEP gab es keine Bewegungsschiene für mich - ich sollte selbst Übungen vornehmen - in dewr Ergotherapie wurde mein betr. Unterschenkel auf ein Skateboard gestellt - alles in allem kann ich das Krankenhaus nicht empfehlen -

Einengung des Spinalkanals

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stadion Schwestern sehr nett.
Kontra:
Zimmer ok
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Nicht die Behandlung bekommen die ich auf der Krankenhaus Einweisung stehen hatte.Mit Schmerzen entlassen wurde .Vor der Krankenhauseinweisung würde mir gesagt das sie Prt spritze setzen werden .Nach dem 2 Tag wurde mir gesagt das es keine Ärzte dafür gibt die diese Behandlung durchführen können.Ausser Spritzen und Stosswellenterapie und Vorträgen ist nichts weiter passiert .Die 10 Tage waren verlorene Zeit.Nie wieder dieses Krankenhaus.

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Erfahrung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik für Hüft-Prothesen OP, Knie-Prothese! Dr. Szöke (eine Koryphäe) und sein Team sind sehr erfahren + professionell. Für die Voruntersuchung wurde mir viel Zeit eingeräumt + eine gute Beratung vorgenommen. Alle meine Fragen wurden beantwortet. OP verlief problemlos. Mit der KG wurde direkt am Tag nach der OP begonnen. Es folgte Ergotherapie (worauf muss ich achten etc.) sowie meine eigene „Mitarbeit“, um rasch wieder auf die Beine zu kommen. Vom Krankenhaus ging es dann direkt in die Reha (AHB) - bereits im Vorfeld mit den sozialen Dienst des Krankenhauses besprochen). Fazit: 17.10.19 OP - am19.10. bereits ins hauseigene Café spaziert. Heute, nach 3 Wochen Reha (Muskel- und Lauftraining) komplett schmerzfrei (KEINE Schmerzmittel mehr!) und ein schönes “Gangbild“. Jetzt heisst es Eile mit Weile, denn bis alles komplett eingeheilt ist, vergehen 3-6 Monate. Und: Selber dran bleiben, also KG und tägliche Übungen. Ich danke der Klinik sehr!

Schulter Schmerzen rechts

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Impingementsyndrom ,bursaseitige Auffaserung der Rotatorenmanschette
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 05.01.2017 an der rechten Schulter operiert worden und so was von zufrieden. Die Operation verlief komplikationslos und nach 3 Tagen durfte ich wieder nach Hause. Der Arzt erklärt mir genau was gemacht wurde und welche Übungen ich machen muss, heute bin ich schmerzfrei und kann wieder alles machen. Die Krankenschwestern waren sehr freundlich und man fühlte sehr geborgen.

Albtraum

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Pflege
Kontra:
Zu 98% sehr Herzlose (kalt wie Stein) Pfleger und Ärtzte.
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Albtraum jedes Patienten und Angehörige,wenn Ärtzte einen Patienten sterben lassen wollen,mit der Begründung,weil er alt und schwach ist und dieses auch ohne zustimmung der Angehörigen es auch taten und es dann so rüber bringen als ob er des natürlichen Tode gestorben ist.
Meine Mutter (83 Jahre) wurde in das Eduardus Krhs mit Lungenentzündung auf der Intensivstation eingeliefert.Dierekt am ersten Tag kamen die schon an mit,das wir die nicht Quälen lassen sollen und Sie gehen lassen!
Am zweiten Tag sagte man uns,das das nichts wird und wir uns gedanken machen sollen uns zu verabschieden.
Wir als Angehörige haben den Ärtzten ausdrücklich gesagt,alles was in denen Ihrer Macht liegen sollte auch tuen sollen um Sie gesund und am Leben halten sollen.
Am Ende (am Tag 8) haben die Oberärtzte und Pfleger ohne unsere Zustimmg den Sterbeprozess eingeleitet (Lebenserhaltende Medikamente und Flüssigkeiten eingestellt und das Morphium erhöht bis der Herz aufhört zu schlagen) uns nicht mal bescheid gegeben das Sie stirbt.Erst nach dem der Herz aufgehört hat (am 9 Tag) hat man uns telefonisch benachrichtigt.
UNFASSBAR!!!
Das ganze Team der Intensivstation mit der „Seelsorger“ist ein Clan.
Gegen diesen Clan hat man keine Chance ,weil man nichts beweisen kann!
An alle die das lesen,keine Angehörige oder sich selbst zum Eduardus Krhs einliefern lassen die eine Lungenentzüng haben,die über 70 Jahre alt sind.

Horror

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Arbeit des Arztes
Kontra:
Das Pflegepersonal auf der Station
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich zwei Monate vorher angemeldet damit ich ein Einzelzimmer bekomme. Am Aufnahmetag wollte man mich auf ein Zweibettzimmer legen.Ich habe gesagt ich gehe wieder nach Hause, dann war doch ein Zimmer frei, mit der Ansage wenn ein Einzelzimmer frei ist kann ich umziehen.
Am anderen Morgen wurde mir gesagt; Packen Sie alle Sachen( Badezimmer,Schrank,Zimmer) aufs Bett,Sie werden verlegt (MIT 2 KRÜCKEN nach 24 STD!!!!!)
Ich fragte nach einer TBL. zum Schlafen,aber keiner von den Schwestern hat gesagt das ich nach Einnahme nicht mehr aufstehen darf.Ich wollte das Fenster zu machen und da lag ich vor dem Fenster.Später hat man mir gesagt ich hätte nicht mehr aufstehen dürfen.
Mir war 2Tage speiübel.Die Schwester schimpfte mit mir ich sollte aufhören mir Essen zu bestellen, sie hat dann eigenmächtig mein Brot Abends abbestellt und Zwieback und Tee bestellt, das Tablett wurde auch erst anderen Morgen abgeräumt.Die Übelkeit kam von einer Schmerztablette welche ich nicht vertragen habe.Ich habe die TBL abgesetzt, die Schwester hat es empfohlen,hat mir aber keine neue gegeben, etc, etc (Schmerzen hatte ich genug,)
Ich habe mich dann 3Tage vor meiner eigentlichen Entlassung aus dem Krankenhaus abholen lassen.
Nie wieder Eduardus

Neue Hüfte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens organisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftarthros links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin am 08.07.19 von dem Team Dr. Szöke operiert worden. Habe fast ein Jahr Hüftschmerzen links gehabt. Bekam eine zementfreie kurzschaft prothese. Kann nur Positives berichten. Das gesamte Personal war zuvorkommend und freundlich. Kam nach der Entlassung 3 Wochen in die Reha und bin heute nach fast 8 Wochen ein neuer Mensch. Besten Dank an das Eduardus Krankenhaus!

Erstklassige Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Erfahrungsbericht:

bin am 28.7.2019 mit Luftnot u Rückenschmerzen in der Ambulanz behandelt worden. Erstklassige Diagnose, Lungenembolie, und wetere Intensiv, sowie
stationäre Behandlung waren beispielhaft. Hohe Fachkompetenz und Zeit für den Patienten waren auszeichnend.
Danke!!!!!

organisatorische Schlamperei

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Saustall)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nette und freundliche Notärztin
Kontra:
verschwand teils für mehr als 1 Stunde
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 17.7.19 bin ich mit Herzinfarkt auf telef. Voranmeldung meines Kardiologen und Bettenreservierung auf der Intensivstation um kurz vor 14 Uhr zwecks Aufnahme im Eduardus KH angekommen; außer mir etwa zeitgleich 3 weitere Notfallpatienten.
Von ca. 14.15 Uhr bis kurz vor 18 Uhr lag, stand und saß ich im Behandlungszimmer (wie gesagt, ich sollte nur aufgenommen werden) und war mir teils über 1 Stunde selbst überlassen. Zwischenzeitlich hatte man ein EKG gemacht und einen permanent Zugang gelegt, sowie einen Test auf Krankenhauskeime (MRSE) auch eine Patienbelehrung über die am nächsten Tag stattfindende Kathedersetzung und deren mögliche Folgen aber weiter nichts. Die Ärztin verschwand 1 x für 1 Stunde und dann noch 2 x für je 30 Minuten. Bestimmt lagen dafür Gründe vor, hat aber keinen Einfluß auf eine reine Patientenaufnahme!!
Selbst auf die Intensivstation gehen konnte (durfte) ich auch nicht. Es war bekannt, das ich Diabetiker bin. Weder wurde mir etwas zu essen noch zu trinken angeboten.
Mehrfach sollte ich Novalgin als Schmerzmittel erhalten. Auf die Medikamentengabe warte ich heute noch.

Da es mir immer schlechter ging; die Aufnahme nicht stattfand und die Ärztin wieder verschwunden war, bin ich um 17.51 Uhr aus dem Krankenhaus/Notfallambulanz, geflüchtet.

1 Kommentar

Xyz69 am 23.07.2019

Hallo Helmut 66

Herzlichen Glückwunsch das Sie gegangen sind.Ich hoffe das es Ihnen jetzt besser geht und es war das beste was sie machen konnten. Nie wieder diesen Drecksladen...????

Geht gar nicht!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Finger weg von dieser Schmerztherapie. Man wird
in einem voraus gegangenen Arztgespräch nur belogen und leere Versprechungen gemacht. Versprechen wie z.b. von Medikamenten weg zu kommen oder umgestellt zu werden alles zu nur bla bla.

Hier steht der Patient nicht im Vordergrund, sondern nur was man am besten mit der Krankenkasse abrechnen kann Stosswelle oder Spritzen setzen usw. Ärzte sind nur sporadisch auf Station und wechseln lfd. kein fester Ansprechpartner.

Ich kann diese Therapie keinem empfehlen vertane Zeit.

Kurzer Aufenthalt, aber rundum zufrieden. Der Erfolg der OP und die hoffentlich positive Auswirkung wird sich (hoffentllich) noch zeigen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patientenorientiert, sehr freundlich, angenehmer Aufenthalt
Kontra:
Langwierige Aufnahmeprozedur, wahrscheinlich den Vorgaben der Qualitätssicherung geschuldet?!
Krankheitsbild:
Arthroskopie linke Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Relativ kurzfristiger OP-Termin. Die notwendigen Fragebogen und Info-Blätter werden vorher zugeschickt, Das empfinde ich als positiv, da man sich in Ruhe mit den Fragen auseinandersetzen kann und weiß, wie man sich vorbereiten muss.
Dennoch entfällt für das OP-Vorgespräch ein deutlicher Anteil auf administrative Arbeiten und Wartezeiten. Da sich der ganze Ablauf (auch im Umfeld der OP) aber für mich als gut organisiert darstellt, wird es von seiten der Qualitätssicherung entsprechende Vorgaben geben.
Das Stationsteam und die Ärzte waren sehr freundlich. Gute Essensauswahl. Qualität: nicht schlecht für eine Krankenhaus-Großküche. Die Essenswünsche wurden täglich abgefragt.
Der Aufenthalt war kurz. Am zweiten Tag nach der OP durfte ich wieder nach Hause.
Die ärztlichen Erklärungen vor und nach der OP empfand ich als hilfreich, einschließlich der Fotos vom Eingriff selbst.
Es ist ein krankenhaus-eigenes Parkhaus vorhanden (was nicht alle Kliniken anbieten)

Gute Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Schmerz-Medikation
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2019 habe ich ein Knie-Tep bekommen.
Und ich muß sagen ich bin mehr als zufrieden damit.
Alles hat bestens geklappt.Bereits nach zweieinhalb
Monaten war ich komplett Schmerzfrei.
Vielen Dank nochmal an Dr. Jansen

Emphatisch und hilfsbereit - Abteilung Sportarthroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich habe mich nicht allein gelassen gefühlt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulter Engpass-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von Herrn Dr. Müller, Bereich Sportarthroskopie, bzgl. eines Engpasssyndrom in der Schulter operiert und bin sehr zufrieden mit der Behandlung. Das ganze Team des Bereichs, das Narkoseteam und vor allem das Personal auf Station 11 sind einfach klasse. So emphatisch und hilfsbereit. Obwohl ein Krankenhaus und Kassenpatientin habe ich mich doch ein bisschen heimisch und privat gefühlt. Auch das Vorgespräch mit Frau Jung war sehr verständlich für den Laien. Ich kann sagen, dass Herr Dr. Bruhns ein super Ärzte-Team hat. Ein großes Lob auch an die Dame in der Patientenaufnahme. Sehr verständnisvoll bei Tränen und Ängsten.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
defekte linke Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann der Orthopädie des Krankenhauses unter Leitung von Herrn Dr. Szöke, der mit seinem Team meine OP durchführte, nur höchste Anerkennung aus-sprechen und die Abteilung jedem Betroffenen sehr empfehlen.

Von den präoperativen Maßnahmen bis zur Entlassung war alles erstklassig: Organisation, Betreuung, Pflege, Verpflegung, Sauberkeit, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit des gesamten Personals.

Ein super Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonathrose Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Von der Beratung bis zum Entlasstag, alles gut organisiert. OP vollkommen problemlos.
Ich habe einen Knieschlitten bekommen.

Verschluss bzw Entzündung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe bis Heute mit 61 Jahren noch nie so ein kompetentes Personal und Arzt kennengelernt. Jedem würde ich diese Klinik empfehlen.

Dr. Szöke ist ein Gottesgeschenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Gut
Kontra:
Krankheitsbild:
rechte Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herr Dr. Nikolaus Szöke hat mir vor 4,5 Jahren eine rechte Hüfte eingesetzt. Bis heute bin ich glücklich und zufrieden. Werde nun die linke Hüfte operieren lassen. Wo, natürlich bei Dr. Szöke. Vielen Dank.

Gelungene Hüft OP links

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes, freundlich und hilfsbereites Personal
Kontra:
Für den Spät -/Nachtdienst sollte das Pflegepersonal aufgestockt werden! !
Krankheitsbild:
Hüft TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, weiblich, gesetzlich versichert, erhielt am 18.02.2019 erstmalig ein Hüft TEP links. Von Aufklärung der Hüft-OP an (war im Januar 2019, mit OP, Aufenthalt im KH bis zur Entlassung war ich sehr zufrieden. Das Pflegepersonal und Ärzte sind sehr nett,zuvorkommend vor allem kompetent. Die orthopädische Abteilung des Eduardus KH, d.h. Dr. Szöke / Dr. Jansen mit Team kann ich jedem weiter empfehlen.

Professionell und kompetent und patientenzugewandt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Ablauforganisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Profi mit viel Praxis
Kontra:
Zu lange gewartet, es geht besser als man denkt
Krankheitsbild:
Hallus rigidus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine persönliche Erfahrung in der Abteilung Orthopädie war sehr positiv. Die Operation, die von Frau Dr. Kiehn durchgeführt wurde an
einem Hallus rigidus war so erfolgreich, dass ich jetzt wieder schmerzfrei laufen kann. Vielen Dank für Ihre Professionalität.
Die Pflege und Betreuung auf der Station war vorbildlich, so dass ich jedem dieses Krankenhaus empfehlen kann.

KNie OP

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Op und gute Ergotherapie, Sehr informative Auskunft der Rehaabteilung
Kontra:
Stationsarztin/Arzt, Jeden abend das gleiche Abendbrot
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die OP Ärzte sind Top.Das Personal auf der Station zufriedenstellend.Stationsärzte lassen zu wünschen übrig.Die Entlassung wird verschoben und keiner weiß Bescheid (weder Ergotherapie noch Rehaabteilung noch Fahrdienst zur Reha).Als man dann der Patientin mitteilte das Sie noch einen Tag da bleiben müüse und diese sagte dann geh ich nach Hause wurde man unfreundlich.Der Fahrer der den Patient zur Reha bringen sollte war wieder weg.Als der Patient nach Hause ging bekam er weder irgendwelche Informationen geschweige denn Medikamente für den Tag.Ich finde das von dem Stationsazt an diesem Tag unverantwortlich.Das war die zweite OP in diesem Haus.die erste OP(Hüfte) war Top.die zweite OP (Knie) war von der Op gut aber alles danach bis auf einige Ausnahmen weniger gut. Gut war Ergo und Rehaabteilung

1 Kommentar

GabiAugust am 09.06.2019

Das Frühstück und Abendessen kann man immer für den nächsten Tag ändern lassen. Es kommt immer eine sehr freundliche Dame und fragt täglich, außer sonntags, nach.

Hüft Op 10-2018

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden,

Alles bestens. Danke an Dr. Szöke und dem super freundlichen Team incl. Schwestern. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Positives Ergebnis - leider erheblich getrübt

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (für "zufrieden" zu starke Schmerzen nach der OP)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (für "sehr zufrieden" zu starke Schmerzen nach der OP)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Qualität des Operationsregebnisses
Kontra:
Schmerzbehandlung, Stationsorganisation
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Erfahrungsbericht:

Hüftoperation, Vorbereitung, Durchführung und Ergebnis sehr gut. In der Nachversorgung nicht nachvollziehbare, weil unzureichnde Gabe von Schmerzmitteln. Trotz wiederholter Bitte um Anpassung der Dosis an die vorhandenen Schmerzen erfolgte keine oder eine nur sehr zögerliche Abgabe. Der Aussage: "Niemand braucht Schmerzen zu erleiden" wurde absolut unzureichend Rechung getragen. Hier wurde versprochen, aber nicht gehalten. Der Gipfel war zum Schluss, am Entlassungstag, die Verwechselung der Person und damit der verordneten Medikamente, die nur durch stringente Überprüfung und der damit einhergehenden Korrektur verhindert werden konnte. Die Überprüfung/Korrektur erfolgte durch die Patientin selbst.
Bei aller Qualität der Operation selbst einschließlich der Vor- und Nachbereitung, auf Basis derer wir das Krankenhaus auch weiter empfehlen werden, bedarf die Medikamentenversorgung sowie die allgemeine Organisation, die das Verwechseln eines Patienten nicht verhindert, einer dringenden Überarbeitung.

NIEMALS IN DIE INNERE IM EDUARDUS - ORTHOPÄDIE PERFEKT

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (SCHADE, DASS DIE INNERE KEINEN PLAN HAT)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ICH SOLLTE BIS MONTAG WARTEN, ERST DANN WEITERE UNTERSUCHUNGEN)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ALS ICH EIN BETT HATTE, HABE ICH KEINEN ARZT MEHR GESEHEN)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (TV VERALTET - NEUE KOPFHÖRER GEKAUFT-FUNKTIONIERTE NICHT! CHINA???)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (BÖDEN-TÜREN-BADEZIMMER VON 1903 - HANDTÜCHER VON 1803)
Pro:
FREUNDLICHE PFLEGEKRÄFTE
Kontra:
ORGANISATION ÜBERFÄLLIG
Krankheitsbild:
INNERE MEDIZIN DARM
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

DAMIT MEINE VORHERIGE BEWERTUNG VERSTANDEN WIRD, MÖCHTE ICH NOCH FOLGENDE UNTERSCHIEDE ÖFFENTLICH MACHEN. ICH BIN GOTT SEI DANK PRIVATPATIENT. MIT MEINEM OBERSCHENKELHALSBRUCH WAR ICH VOR EINEM JAHR AUF DER PRIVATEN STATION.
EIN HOTELAMBIENTE! HIER WIRD MAN GESUND! PERSONALBESETZUNG TOPP / DADURCH: PERFEKTE BETREUUNG.

KÜHLSCHRANK IM ZIMMER MIT SÄMTLICHEN GETRÄNKEN UND SÜSSIGKEITEN - NÜSSEN USW.

EINE LOUNGE IST VORHANDEN. SÄMTLICHE KAFFEE UND TEESOCHTEN. SUPER KAFFEE-MASCHINEN VORHANDEN. OBST - VIELE ZEITUNGEN UND ZEITSCHRIFTEN - EIN KUCHENBUFFET VOM FEINSTEN. ALLES INBEGRIFFEN FÜR PRIVATPATIENTEN.

FRÜHSTÜCK-MITTAG UND ABENDESSEN A LA CARTE.
EIN TRAUM! GRUß AN DIE KÜCHE. IHR KÖNNT KOCHEN!

DANN KAM ICH NUN AUF DIE KASSENSTATION, WEIL IM PRIVATEN BEREICH KEIN BETT MEHR FREI WAR.

FRÜHSTÜCK: 1 ZEMENTBRÖTCHEN EINE SCHEIBE BROT, EINE MINIBUTTER, 2 MINISCHEIBEN KÄSE, EIN MINISCHMIERKÄSE EIN MINIEI. EIN POTT KAFFEE - KEIN KÄNNCHEN MEHR, WIE FRÜHER.

MAN WIRD GEFRAGT, ÜBER EINE ESSENSMANAGERIN PER I-PHONE-WAS DU ESSEN WOLLEN?

AM BESTEN LASSEN SIE IHRE EIGENE FAMILIE KOCHEN UND SICH DAS ESSEN BRINGEN LASSEN, DAMIT SIE EINE GESUNDE KOST ZU SICH NEHMEN.


MITTAGESSEN: KANTINENFRAS, SO WIE IM LICHTHOF

ABENDESSEN: 2 SCHEIBEN BROT, EINE MINIBUTTER, 3 GÜRKCHEN, 2 KÄSEMINISCHEIBEN EINE TOMATE AUS HOLLAND-OHNE AROMA - SEHR GESUND!!!!

FÜR MICH IST DIE EDUARDUS KLINIK - D E K A D E N T.

EDUARDUS INNERE ABTEILUNG ABZURATEN - ORTHOPÄDIE 1. KLASSE

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (AUF DER INNEREN WIRD AM WOCHENENDE NICHTS GEMACHT, AUSSER MAN BRICHT ZUSAMMEN)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (WARTEN SIE BIS MONTAG-WIR MACHEN AM WOCHENENDE NICHTS, AUSSER SIE BRECHEN ZUSAMMEN)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (AUFNAHME SUPER-DANN WARTEN-ES IST FREITAGNACHMITTAG-WIR MACHEN NUN NICHTS MEHR)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (PERSONALUNTERBESETZUNG - KRÄFTE HEKTISCH, WEIL SIE NICHT MEHR WISSEN, WO SIE ANFANGEN SOLLEN)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (SANITÄR UND HANDTÜCHER VERALTET. PUTZKRÄFTE RASEN IM SEKUNDENTAKT UND DEMNACH UNSAUBER)
Pro:
ORTHOPÄDIE
Kontra:
INNERE MEDIZIN
Krankheitsbild:
SCHWALLARTIGE DURCHFÄLLE AM MORGEN MIT KRÄMPFEN SEIT 2 WOCHEN
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

VOR EINEM JAHR WAR ICH PATIENT IN DER ORTHOPÄDIE. OBERSCHENKELHALSBRUCH. DIE ORTHOPÄDIE IM EDUARDUS IST ERSTKLASSIG.
VOR WENIGEN TAGEN (FREITAG´S) GING ICH INS EDUARDUS MIT EINER NOTFALL-EINWEISUNG VOM HAUSARZT. DARMKRÄMPFE UND DURCHFÄLLE SEIT 2 WOCHEN.
DIE PFLEGEKRÄFTE IN DER AMBULANZ SEHR FREUNDLICH. WARTEZEIT 4 STUNDEN. VIELE NOTFÄLLE.

DIE ÄRZTIN UNTERSUCHTE MICH NACH DER WARTEZEIT GRÜNDLICH. EKG-BLUTABNAHME-ULTRASCHALL-BAUCH ABTASTEN-LUNGE ABHÖREN USW.

SIE KONNTE KEINE DIAGNOSE FEST MACHEN. ICH SOLLTE IM HAUS BLEIBEN UND AM MONTAG WÜRDE DANN MIT EINER MAGENSPIEGELUNG WEITER GEFORSCHT. DA AM WOCHENENDE KEINE UNTERSUCHUNGEN!

ICH FRAGTE, OB ICH TAGSÜBER AM SAMSTAG UND SONNTAG NACH HAUSE FAHREN DÜRFTE. SIE SAGTE JA, MIT ABSPRACHE DER STATION.

ICH BEKAM AUF DER INNEREN EIN BETT ZUGETEILT. SEHR FREUNDLICHE AUFNAHME, DOCH SCHON MEIN ERSTER EINDRUCK WAR - HIER HERRSCHT CHAOS.

DAS PERSONAL IST SEHR ZUGEWANDT DOCH UNTER BESETZT. RECHTS WEISS NICHT WAS LINKS MACHT UND UMGEKEHRT. EINFACH ÜBERFORDERT! Z.B.AM MORGEN ZWEI VON 3 TABLETTEN GEBRACHT. ICH FRAGTE NACH, WO IST MEDIKAMENT X? SCHWESTER SAGTE, IST NICHT VORHANDEN. DAS ZEUGT VON SCHLECHTER ORGANISATION UND ÜBERFORDERUNG!
AM SAMSTAG FRAGTE ICH GEGEN 9:30 h, OB ICH NACH HAUSE DARF. MAN SAGTE MIR, ICH MÖGE AUF EINEN ARZT WARTEN. ES KAM KEIN ARZT. EINE ANDERE SCHWESTER SAGTE MIR, AM WOCHENENDE KOMMT NIE EIN ARZT-NUR IM NOTFALL! UM 14:30 h VERLIES ICH DAS HAUS UND KAM UM 19:00 h ZURÜCK.
DIE SCHWESTER ERTEILTE MIR EINEN RÜFFEL. DER ARZT WÄRE UM 15:30 h GEKOMMEN UND ICH WEG!
AM SONNTAG DAS SELBE SPIEL. ALS ICH DANN UM 19:00 h ZURÜCK KAM, SAGTE MIR MEINE BETTNACHBARIN,ICH WÄRE ENTLASSEN. ICH ZUM SCHWESTERNZIMMER. SIE HOLT EINEN ARZT, DIESER SAGTE: ICH MÖGE DIE KLINIK VERLASSEN. ICH: WARUM? ER SAGTE: ICH WÄRE NICHT KRANK! ICH SAGTE, DAS STIMMT, SONST WÄRE ICH AUCH AM WOCHENENDE- ÄRZTLICH THERAPIERT WORDEN. DAS IST NICHT MEHR DAS EDUARDUS, WELCHES ICH SEIT JAHRZEHNTEN KANNTE!

Ein großes Lob an Dr. Weber!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann nicht bewertet werden, da die OP nicht hier stattfand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Terminvergabe, Zeit für Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Direkt von Beginn an habe ich mich bei Herrn Dr. Weber und seiner Sekretärin Frau Will sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Terminvergabe verlief sehr unkompliziert und vor allem sehr schnell. Vor Ort gab es keine Wartezeiten. Herr Dr. Weber hat mich ausführlich über das Krankheitsbild informiert und sich viel Zeit für mich genommen. Aufgrund des Krankheitsbildes war eine Operation im Eduarduskrankenhaus nicht möglich. Dies hielt Herrn Dr. Weber jedoch nicht davon ab, selbst den Hörer in die Hand zu nehmen und einen Kontakt zu einer spezialisierten Klinik herzustellen. Obwohl ich daher nicht mehr bei Herrn Dr. Weber in Behandlung war, hat er sich dennoch mehrmals mit mir telefonisch in Verbindung gesetzt, um sich nach meinem Gesundheitszustand zu erkundigen. Insgesamt möchte ich an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Herrn Dr. Weber und Frau Will hinterlassen, die in einer für mich schwierigen Situation sehr viel Menschlichkeit und Mitgefühl gezeigt haben. Ein wirklich empfehlenswerter Arzt!

Extrem lange Wartezeit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem lange Wartezeit bei Voruntersuchung. 2.5 Stunden !!!
Wofür macht man da Termine?!

Weitere Bewertungen anzeigen...