• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Dünenklinik

Talkback
Image

Tranpad 16
26474 Spiekeroog
Niedersachsen

24 von 26 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

27 Bewertungen

Sortierung
Filter

Eine wunderschöne Zeit!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir haben uns rundum wohl gefühlt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr liebevoll und persönlich!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent, immer freundlich und flexibel!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird alles menschenmögliche ohne viel Aufsehens möglich gemacht!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauber, liebevoll und gemütlich!)
Pro:
Kleine liebevoll geführte Einrichtung
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 21.3. bis zum 11.4. durften meine Kinder (5 und 9) und ich uns in der Dünenklinik Spiekeroog erholen. Wir wohnten in einem sehr sauberen gemütlichen Apartment direkt in den Dünen. Wir haben uns sehr willkommen und jederzeit gut aufgehoben gefühlt. Alle Mitarbeiter, vom Küchenpersonal bis zu der humorvollen Ärztin, waren stets freundlich und jederzeit bemüht, kleinerer oder größerer Probleme oder Wünsche zu lösen/erfüllen. Die Kinder haben viel Spaß in den jeweiligen Gruppen gehabt und nebenbei viel über die Insel und die Nordsee gelernt. Die Mutter-Kind-Angebote für nachmittags waren abwechslungsreich und haben allen Spaß gemacht. Das Essen war fantastisch! Sehr abwechslungsreich, schön angerichtet und experimentell. Der Kochkurs bei dem sympatischen Koch, der seinen Beruf liebt und das auch ausstrahlt, war eine tolle Erfahrung! Die Sportangebote waren motivierend, haben viel Spaß gemacht und ich habe einiges für zu Hause mitgenommen. Die Gespräche (einzeln und in der Gruppe) haben mich inspiriert und mir viel für den Alltag mitgegeben. Die Balance zwischen Angeboten und freier Zeit für sich und die Kinder ist perfekt! Die wunderschöne Insel erdet einen und entschleunigt wie kein anderer Ort, den ich kenne. Der kleine Ort ist niedlich und man kann viele schöne Kleinigkeiten finden und auch sehr nett essen, wenn man möchte. Ich kann diese Klinik uneingeschränkt empfehlen, wir haben uns hier rundum wohl gefühlt, viel mitgenommen und würden die Kur am liebsten sofort wiederholen! Vielen Dank für alles!!!!

1 Kommentar

VSU am 09.05.2019

Hallo,
ich und meine Tochter (5 Jahre) fahren auch in 2 Wochen da hin. Wir sind nicht so sicher ob wir Fahrrad reservieren sollen oder nicht. Kann man gut mit dem Fuß zum Dorf laufen?
LG

absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
totale Entschleunigung, immer ein offenes Ohr, sehr herzlich
Kontra:
im Winter evtl etwa sehr abgelegen
Krankheitsbild:
Erschöpfung, pflegender Angehöriger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Mamas,

ich habe 3 wunderschöne Wochen auf Spiekeroog verbringen dürfen und bin wirklich mit Tränen in den Augen von dort wieder fort gefahren.

Personal:
Alle Mitarbeiter in der Klinik (egal ob Küche, Reinigung, Sport oder Therapie) waren sehr herzlich und hatten immer ein offenes Ohr. Bei der psychologischen Betreuung sehe ich noch Potential nach oben, jedoch ist dies sicherlich auch davon abhängig wie sehr man sich selbst öffnet.

Sport:
Walken/Joggen, Yoga, Beckenboden/Wirbelsäulengym...waren super! Ich habe dort viele neue Dinge ausprobiert und konnte viel mit nach Hause mitnehmen! Danke dafür.

Essen:
Auch hier kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Das Essen ist immer frisch und lecker. Und man merkt, dass der Koch seinen Beruf liebt.

Unterbringung:
Ich hatte mit meiner Tochter ein Zimmer mit kleinem Bad. Für mich persönlich total ausreichend. Natürlich ist es doof, wenn man abends nur vorsichtig Licht anmachen kann und zum telefonieren raus muss...aber man darf auch nicht vergessen dass man da auf Kur und nicht in einem Hotel ist.

Lage:
Bis zum Dorf muss man schon eine Weile laufen. Ich bin deswegen auf das Fahrrad umgestiegen und kann das nur empfehlen. So kann man besonders mit Kind viele tolle Ecken der Insel schnell entdecken oder fix an den Strand oder zur Eisdiele gelangen .


Fazit:
Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen. Die Ruhe und Weite die man dort genießen kann ist unglaublich. Da dort keine Autos fahren kann man die Kinder einfach mal machen lassen ohne sich Gedanken zu machen.
Man sollte nur nicht mit der Erwartung dorthin gehen, dass man rund um die Uhr bespaßt wird und man extrem viel extern dort machen kann. Es gibt in der Stadt/Dorf nur wenige Läden und ein paar Cafes....aber das macht den Flair dort aus.

Ruhe, Ruhe, Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtbild (Mitarbeiter, Lage, Jahreszeit)
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Trauer, Eschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für uns genau das Richtige, ich bin sehr dankbar, dass wir einen Platz in dieser Klinik bekommen haben ABER man muss der Typ dafür sein!
Nach einem traumatischen Ereignis hat uns der Aufenthalt dort neue Kraft gegeben und uns seelisch und körperlich wieder aufgebaut.
Ich habe im Januar/Februar mit meiner 6-jährigen Tochter die Kur dort verbracht. Es war herrlich für uns. Man sollte (zumindest zu dieser Jahreszeit) dorthin kommen, wenn man es auf absolute Ruhe abgesehen hat. Die Insel ist zu dieser Zeit noch im Winterschlaf und es haben nur sehr wenige Cafés etc. geöffnet. Aber genau das hat uns Kraft gegeben, gemeinsame Spaziergänge am menschenleeren Strand oder durch die Dünen, Muscheln sammeln und Robben beobachten. Man muss es dort mögen zu laufen oder Rad zu fahren, denn das Dorf ist ca. 20 Minuten Fußweg entfernt, die Klinik liegt außerhalb. Die Mitarbeiter sind durchweg alle sehr nett und um das Wohl der Kurenden bemüht. Das Essen mittags für die Mütter ist ein Traum, der Koch einfach spitze aber man muss es asiatisch angehaucht mögen. Das Frühstück enthält auch einige Besonderheiten wie z.B. das hervorragende Frischkornmüsli und am Abend die wirklich tollen veganen Brotaufstriche. Einige Speisen am Abend waren nicht so der Knaller aber man findet eigentlich immer etwas, was einem schmeckt. Die Behandlungen sind gut gemacht und es wird auf die einzelnen Probleme eingegangen. Die Trauergruppe hat mich gestärkt und die Psychologische BEtreuung war gut. Der Sport ist auch toll und die Trainerin super. WAs man hier nicht erwarten darf sind exotische/moderne Sportangebote, hab ich auch nicht gebraucht Gymnastik, Walken und Yoga fand ich ausreichend und habe vor allem die Spaziergänge am Meer genossen, die mir sicherlich mehr gebracht haben als ein Zumba-Kurs drinnen. Die Klinik ist medienfrei, so gibt es auch kein Fernsehen oder WLAN auf den Zimmern. Ich persönlich fand das total entspannend. Die Kinderbetreuung hat meiner Tochter gefallen und sie war gerne dort.

Bewertung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Zimmer, Betreuung, Angebote
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2018 war ich mit meiner 9-jährigen Tochter als Patientin in der Dünenklinik. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Trotz vorheriger telefonischer Bestätigung wurden die Hausaufgaben nicht vernünftig betreut, d.h. ein Nacharbeiten des Unterrichtsstoffes war zwingend erforderlich. In der Woche für die Mütter, war das Mittagessen klasse allerdings am Wochenende eine Katastrophe. Zum Teil waren die angebotenen Speisen verdorben (Milch, Kuchen). Aufenthaltsmöglichkeiten und Spielmöglichkeiten bei schlechtem Wetter sind kaum vorhanden. Psychologische Betreuung bzw. Angebote waren unzureichend. Auf spezielle Probleme konnte dort nicht eingegangen werden, da geschultes Personal fehlte. Ich für meinen Teil habe dann das Beste daraus gemacht. 3 Wochen Erholung mit meiner Tochter im Winter. Dies klappte aber nur, da ich ausreichend Spielzeug von zuhause mitgebracht hatte und wir häufig Radtouren, Strandwanderungen und anderes unternommen haben

beindruckende individuelle Leistungen in traumhaftem Ambiente

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (habe ich nicht in Anspruch genommen, außer Pflichtbesuche)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (genial!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mit dem Zimmer ich hatte Pech, wird jetzt renoviert - aber ok; ansonsten super Wohneinheiten mit viel Platz)
Pro:
überwiegend hervorragendes Personal, super Essen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Trauersituation, Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach jetzt fast einem Jahr erinnere ich mich immer wieder sehr, sehr gern an die wunderschöne Zeit in der Dünenklinik Spiekeroog.

Die bisherigen Rezensionen übertreiben nicht: Hier stimmt alles.

Ganz besonders hervorzuheben sind die ehrenamtliche Krankenschwester, die Putzfrauen und das Küchenpersonal - aber auch die Psychologin, die ich kennengelernt habe, und die Sachbearbeiterin, mit der man vorab alles klärt. Individueller, liebevoller und professioneller geht es nicht.

Die über 40 Mütter und deren Kinder konnten in den drei Wochen zu einer richtigen Gemeinschaft zusammenwachsen und - trotz der individuellen Problemlagen - sehr viel Empathie und Offenheit für die jeweils anderen entwickeln. Der Abschied fiel am Ende schwerer als gedacht.

Das Essen ist hervorragend (wenn man sich gern einigermaßen gesund ernährt) - oft exotisch, sehr abwechslungsreich und frisch.
Die Kinderbetreuung ist ebenso sehr gut, wenn man nicht erwartet, dass das Kind (während der KUR!) wie zu Hause beschult wird. Man sollte doch meinen, dass es um die Gesundheit der Kinder geht und nicht um Privatunterricht.

Das ganze Ambiente ist traumhaft!
Es ist an alles gedacht: Spiele und ein offener Kamin im Foyer, jederzeit frisches Obst, immer und überall offene Ohren. Zudem bietet die Insel sehr viel zum Entdecken. Es ist ratsam, sich ein Fahrrad zu mieten. Auch der Kreativraum wurde immer gern genutzt - immer zugänglich, ganz großartig mit riesigen Fensterfronten. Und die Natur: die DÜNEN, das Meer, die Seeluft, der Wind, die Tiere - z.B. die Dohlen auf dem Gelände :)

Die Physio- und Sportangebote wirkten oft etwas liebloser als der Rest, aber im Rahmen. Insgesamt bleibt ein unbeschreiblich guter Eindruck und eine große Dankbarkeit.

2 Kommentare

Biba0469 am 06.02.2019

Liebe Mütter und Kinder,

ich selbst war im Dezember 2018 Gast in der Kurklinik. Leider kann ich das oben erlebte so nicht wiedergeben. Kaum bis wenig alters entsprechende Betreuung für die Kinder. Keine bzw. schlechte Hausaufgabenbetreuung, obwohl anders kommuniziert. Mindestens 2 x verdorbenes Essen (Milch, Kuchen). Unmotiviertes Personal. Teilweise Schimmelbefall in den Zimmern, kaum Aufenthaltsmöglichkeiten bei schlechtem Wetter bzw. am Wochenende. Keine Teeküche im Haus. Also nachts durch die Kälte in die Küche, falls eine Wärmflasche oder Tee benötigt wird und und und.... Ich kann eine Kur in der Dünenklinik nicht empfehlen.

  • Alle Kommentare anzeigen

3 Wochen NICHTS

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der persönliche Therapieplan war abgestimmt und konnte bei Bedarf angepasst werden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bereits im Vorfeld gab es einen sehr freundlichen Maliverkehr)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kein 5 Sterne-Hotel aber liebevoll geführte, schöne 6 Häuser)
Pro:
der Welt entrückt, wenn Frau es zulassen kann
Kontra:
Krankheitsbild:
absolute Leere und totale Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zeit in der Dünenklinik ist ein Geschenk für mich und meine Tochter (11 Jahre). Ich hatte keine Erwartungshaltung, lediglich den Wunsch nach "Nichts", Zeit für mich und mein Kind. Mein Wunsch ist mehr als erfüllt wurden. Ich wüsste im Nachhinein nicht, was besser hätte sein können (Kleinigkeiten - ja - aber nichts was sich gravierend auf die Qualität der Zeit in der Dünenklinik ausgewirkt hätte).
Für mich war das Therapieangebot vollkommen in Ordnung. Die beste Therapie war die Brandungszeit, welche ich dadurch, dass meine Tochter die Betreuung geliebt hat, auch am Nachmittag immer wieder zur Verfügung hatte. Stundenlange Spaziergänge an diesem einmalig schönen Ort - allein oder in Begleitung anderer Mütter - einfach nur perfekt.
Lymphdrainagen erhielt ich außerhalb der Dünenklinik in der örtlichen Physiotherapie. Ich konnte dort eine sehr gute Behandlung erfahren und der Spaziergang zur Physiotherapie passte super in meinen Tagesablauf.
Am meisten habe ich während des Aufenthaltes das Gefühl von Freiheit genossen, welches sich unmittelbar nach Betreten der Insel bei mir einstellte. Keine Autos, keine Alltagsgefahren die in meinem Mutterhirn immer wieder herumgeistern ... meine Tochter konnte sich völlig frei bewegen ohne dass ich in Sorge war. Es fühlte sich auf Spiekeroog alles gut an.
Das Personal war sehr freundlich. Die Küche super. Die Reinigungskräfte einmalig.
Ich habe die Dünenklinik nicht als neuer Mensch verlassen aber ich konnte Kraft sammeln und seit Jahren das erste Mal wieder den Moment, das Hier und Jetzt genießen. Einfach so ... es gab niemanden aus dem Klinikteam mit irgendwelchen Erwartungen. Wir konnten einfach nur sein. Eine wunderbare Erfahrung, welche ich bei einer vorherigen Kur nicht gemacht hatte.
Meine Tochter und ich sind als Spiekeroogliebhaberinnen abgereist und werden auf jeden Fall die Insel wieder besuchen.

absolute Erholung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (kleine Einrichtung, daher auch eher geringe Ausstattung;)
Pro:
gutes Essen, Strandnähe, Kinderbetreuung, familiär. Erholung
Kontra:
im Winter vielleicht ungünstig, dass man immer zwischen den Häusern wechseln muss
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Herbst mit meinem 5-jährigen Sohn in der Dünenklinik - und absolut zufrieden!
Erst einmal zur Unterbringung:
Wir hatten ein kleines Zimmerchen mit neuen Badezimmer in einem der sechs kleinen Häusern, die um einen Innenhof angelegt sind. Auf der Etage war eine winzige Teeküche mit Kühlschrank und Wasserkocher- absolut ausreichend für uns. Die Zimmer bzw. Appartments scheinen jedoch sehr unterschiedlich zu sein: Manche Familien hatten mehrere Zimmer bzw. halbe Zimmer, eines hatte sogar eine Badewanne; in einem Haus war sogar eine richtige Küche. Zwei mal pro Woche wurden die Zimmer geputzt - super bei dem herrlich feinen Sand auf Spiekeroog ;-)

Insgesamt waren 40 Mütter mit rund 70 Kindern während unseres Kuraufenthaltes dort. Die Kinder waren vormittags in einer der vier Gruppen des Kindertreffs der in einem der mittleren Häuser angelegt ist. Zwischen den Anwendungen haben wir uns so immer wieder getroffen, wenn mein Sohn auf dem Weg zu einem Ausflug oder dem Speisesaal war. Um 13 Uhr wurden alle Kinder abgeholt; wer nachmittags Anwendungen hatte oder Zeit für sich brauchte, durfte sein Kind auch zwischen 14-17 Uhr noch einmal "abgeben". Da mir jedoch eine gemeinsame, entspannte Zeit wichtig war, haben wir die Nachmittage am Strand oder im Dorf gemeinsam genossen.

Es ist eine kleine Einrichtung. Wer einen modernen Wellnesstempel sucht und besondere Qui Gong Übungen, ist hier falsch. Dafür ist die Gruppengröße familiär, das Essen super und die Betreuung sehr persönlich. Anwendungen für die Mütter waren eher gering: walken oder Joggen, Gymnastik, Entspannung war Standard; wer wollte durfte noch malen oder in Austauschgruppen. Also: Selber mitbringen und endlich mal den Schal stricken, der schon Jahre wartet!
Essen hervorragend! Vollwertig, gesund und viele neue Geschmackserlebnisse - vielen Dank für die tolle Zeit!

Dankeschön!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zauberhafte Insel, kleine Einrichtung, liebe Mitarbeiter, tolles Konzept und super Essen...
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dankbar bin ich den Frauen, die mir mit strahlenden Augen die Klinik empfohlen hatten.
Dankbar bin ich meiner Krankenkasse, die sich zunächst gewunden hat um die Kostenzusage für die Dünenklinik.
Dankbar bin ich der Verwaltung/Empfang, bei der ich im Vorhinein das Gefühl hatte, mit allen Fragen und Anliegen "Herzlich Willkommen" zu sein.
Dankbar bin ich der Einrichtungsleitung, die unsere Gruppe mit Friedfertigkeit, Kompetenz und Ruhe begrüßt hat. Diese Begrüßung hat sich wohl auf die Kurgruppe übertragen, die sehr respektvoll und hilfreich miteinander umging.
Dankbar bin ich dem Reinigungspersonal, den Küchenmitarbeitern und dem technischen Personal, die mit Freundlichkeit und großem Engagement den Fragen und Wünschen von uns Müttern mit Geduld begegnet sind.
Dankbar bin ich der fachkompetenten Psychologin, die mir immer dieselbe Frage stellte, deren Bedeutung und Tiefe ich erst viel später verstanden habe.
Dankbar bin ich der vielen Zeit, in der ich die Kinder gut versorgt wusste und in der "Brandungszone" mal ganz bei mir sein konnte.
Dankbar bin ich dem "Innehalten"-Angebot. Christliche Werte wie Nächsten-, Selbst- und Friedensliebe wurden ohne "moralinsauren Holzhammer" sanft vermittelt.
Sport-,Yoga-,Gruppen- und Entspannungsangebote waren toll! Für eine Vorsorge-, keine Rehaeinrichtung (!), einfach super! Ohne Fernseher+ WLAN :o).
Das Essen ist schlichtweg "der Hammer"! Hier fühlt sich besonders Frau aus dem ökologisch-sozialen Milieu wohl!
Danke allen, die dort arbeiten, trotz des sicher speziellen, teuren Insellebens. Die immer wieder vakante Stellen vertreten und manchmal am Rande ihrer Kraft und Zuversicht sind. Alle 3 Wochen neue Mütter/ Kinder mit speziellen Bedarfen, das ist eine hohe Leistung! (Beispiel: wenn es Pfann-/Eierkuchen gibt, braucht es 8 verschiedene Teige, um allen gerecht zu werden.)
Dankeschön für alle vermutliche Mühe im Hintergrund, den Klinikbetrieb an diesem besonderen Ort gut zu erhalten. Als Gast konnte ich das nur erahnen.

Wenig Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sportangebote, wenn sie nicht ausfallen
Kontra:
Lieblos geführtes Heim
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Das Mutter-Kind-Heim liegt auf Spiekeroog und hat schon bessere Tage gehabt. Wir haben liebe Mitarbeiter vermisst, die es früher überall gab. Die Kinderbeteuung ist nur vormittags und wo bleibt da die Erholung? Kein Schulangebot und keine gute Stimmung im Haus. Die Mitarbeiter im Speisesaal, der Hauswirtschaft und am Empfang sind oft mürrisch. Man wird ständig vertröstet. Eine Psychologin gibt es auch nicht. Das christliche Profil ist nicht zu finden.
Die Insel ist schön und erholsam, aber man hat zuwenig Zeit für sich und keine Anregungen.
Das kann man besser machen.

1 Kommentar

Conny888 am 21.01.2019

Kann es sein, dass es sich hier um eine Verwechslung handelt?

Einfach wunderbar!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, Natur und Entschleunigung pur!
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten eine wunderbare Kur in der Dünenklinik im Juni/Juli 2018! Entschleunigung pur... die Lage in den Dünen ist einzigartig... tolle Psychotherapeuten, neue Ideen für den Alltag, tolles Sportprogramm, die Kinder gingen sehr gerne in die Betreuung uvm. Kleine Klinik und Kinder erst ab 3 tragen zur Ruhe bei ;-)

Entschleunigt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Konnte während des Aufenthalts angepasst werden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Physio, Sportprogramm, Einzelgespräch richtig gut
Kontra:
Bei schlechtem Wetter wenig Beschäftigungsmöglichkeiten außerhalb der Betreuungszeiten
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Beschreibung steht, vom Fährhafen sind es noch 2 km zu Fuß bis zur Klinik. Nach einer total anstrengenden Anreise dachte ich, wie soll ich das mit 2 Kindern (3 und 5) schaffen???
Doch es war wunderbar, wie überhaupt alles in diesen 3 Wochen! Für jede Familie stand ein Bollerwagen mit Decke bereit und so ist eine ganz Gruppe von Frauen mit Kindern gemächlich in der Abendsonne durch die Dünen zur Klinik gezogen.
Es ist an alles gedacht ausgepowerten Frauen erholsame Wochen zu ermöglichen. Dafür ein herzliches Dankeschön an das Team!

Sonne, Meer und einfach nur Erholung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
einfach klasse
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burn-out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich sollte man nur der besten Freundin von der Dünenklinik erzählen, denn es ist so herrlich dort, dass man sich wünscht, sie sollte ein Geheimtipp bleiben. Die Klinik liegt ganz wunderschön in den Dünen, nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt. Das gesamte Klinikpersonal ist stets herzlich und freundlich, so dass wir uns drei Wochen lang im August von der ersten bis zur letzen Minute rundum wohl gefühlt haben. Hinzu kommen noch große fachliche Expertise der Mitarbeiter in allen Bereichen, egal ob Physiotherapie, Gesprächsangebote, Entspannungsübungen oder Sport. Achja- und mein Töchterchen hat in der Kindergruppe "die grünen Kleckse" jede Menge über Möwen, Meerestiere, Ernährung und Spiekeroog gelernt und wurde dazu noch liebevoll betreut. Die meiste Zeit ist sie -außerhablb der Betreuungszeiten- mit ihren kleinen Freunden über das Gelände gestromert und lag abends stets glücklich und nach Seeluft duftend im Bett. Das I-Tüpfelchen der Kur ist die ganz hervorragende Küche gewesen. Der Chefkoch hat schon für die Chefetage eines großen Konzerns gekocht und sich der gesunden, vor allem vegetarischen Küche verschrieben. Jammi, jammi!
Spiekeroog ist übrigens mit seinem alten Stadtkern, netten Geschäften und Cafes sehr urig.
Wir haben uns also ganz fantastisch erholt und zum Abschied gab es tatsächlich manches Tränchen. Ob gar nichts Negative gab? Ja, dass man leider nur alle vier Jahre kommen kann...

Eine Klinik der Spitzenklasse - hier ist Erholung garantiert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Engagement der Mitarbeiter
Kontra:
Betreuung für ältere Kinder könnte verbessert werden
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Burnout, Depression, Trennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der dreiwöchige Aufenthalt in der Dünenklinik war das beste, was mir passieren konnte. Von Beginn an, hatte man das Gefühl willkommen zu sein. Die Mitarbeiter/innen vor Ort waren stets freundlich und hilfsbereit. Man hatte jederzeit das Gefühl, für seine Belange einen Ansprechpartner zu finden.

Das Therapieangebot ist sehr umfangreich. Auch hier kann ich sagen, dass von Physio über Therapeuten bis hin zum Koch, der auch Kochkurse anbietet, alle Mitarbeiter großartig sind.

Die vollwertige Küche ist abwechslungsreich und raffiniert. Lediglich die Auswahl beim Abendessen könnte optimiert werden.

Die Betreuung im Kindertreff ist gut, allerdings kommt es hier etwas auf das Alter der Kinder an. Hier sehe ich gerade für die älteren Kinder (gelbe Kleckse) Optimierungsbedarf, es wurde leider nicht viel für die Kinder angeboten und sie haben sich die meiste Zeit selbst beschäftigt.
Auch die Kreativangebote für Mutter und Kind am Nachmittag richten sich eher an die jüngeren Kinder. Viele Angebote waren schnell ausgebucht und wurden innerhalb der drei Wochen nur einmal angeboten, was auch sehr schade war.

Rundum zufrieden!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich hatten ganz wunderbare 3 Wochen in der Dünenklinik. Das gesamte Team macht einen super Job und alle Wünsche werden berücksichtigt. Besonderes Lob gilt dem Küchenteam! So tolles Essen bekommt man sonst nur in 5* Hotels. Es waren sehr erholsame 3 Wochen und Spiekeroog ist wunderschön! Absolute Entschleunigung und viel Zeit mit und ohne Kind.
Man besinnt sich auf s Wesentliche
Wir kommen gerne wieder!

KLEINE UND FEINE KURKLINIK

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trauer/Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Dünenklinik rundum sehr zufrieden.

Es ist alles toll organisiert, sehr nettes Personal, egal ob die Leitung, die Damen vorne im Foyer, die Ärtzin, die Therapeuten, die Psychologin, die Kinderbetreuung, das Küchenpersonal (die einem JEDEN Wunsch erfüllen) und natürlich die Reinigungskräfte die einen tollen Job machen (bei dem ganzen Sand den wir in die Wohnung schleppen)!

Ich bin wirklich erschöpft in der Dünenklinik angekommen und mit einer Menge neuer Kraft, Optimismus und 1 kg mehr auf dem Hüften (wegen dem extrem leckeren Essen).

Die Zimmer/Apartments sind sehr sauber und geräumig, die Kinderbetreuung gut organisiert, die Angebote nachmittags auch sehr schön, der Kochkurs mit dem netten Küchenchef u. Küchenpersonal eine tolle Erfahrung und gute Tipps, die Anwendungen sind auch sehr angenehm und das Entspannen kommt auf keinen Fall zu kurz.

Meine Kinder (4 und 7 Jahre alt) haben sich von der ersten Sekunde dort sehr wohl gefühlt, Freunde gefunden, sind gerne in die Kinderbetreuung gegangen und da das Klinikgelände sehr schön ist, einen tollen Spielplatz hat und die Insel ja nicht so groß ist, haben sie viel alleine gespielt, dadurch hatte ich nochmal mehr Zeit für mich zum durchatmen.

Als Ausflugsmöglichkeit ist die Kutterfahrt, die Wattwanderung, das Reiten in den Dünen u. am Strand, die Pferdebahn und einen Käsekuchen essen bei Old Laramie ein muss :-)...

Ich bin jetzt seit ca. 2 Wochen wieder daheim, muss aber ständig noch an die wirklich tolle Zeit zurück denken.

ICH BEDANKE MICH HERZLICHST BEI DER DÜNENKLINIK, FÜR JEDES LÄCHELN, DIE NETTE UND LIEBEVOLLE ART, DAS LECKERE ESSEN UND DAS ICH MIT EINEM GUTEN GEFÜHL UND JEDER MENGE NEUER LEBENSENERGIE HEIM FAHREN KANN!!!

Ich werde bestimmt noch einmal kommen!

Erholung pur und neue Denkanstöße für die Zukunft bekommen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreich und sehr individuell!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wüsste nicht wie es noch besser gehen sollte!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Klassisch und gemütlich!)
Pro:
Das Meer, die Klinik direkt hinter den Dünen, das Essen!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Februar 2017 in der Klinik und sind nach 3 Wochen wieder sehr erholt und um viele Ratschläge reicher nach Hause gefahren.
Das Essen ist sehr lecker, die Mitarbeiter sind sehr freundlich, es gibt kein Problem, welches nicht auch eine Lösung fand.
Die Brandungszonen-Einheiten sind wunderbar! So lange war es her alleine am Meer zu sein und sich um nichts außer sich kümmern zu müssen.
Der Therapieplan wurde unter Berücksichtigung der eigenen Wünsche erstellt und konnte auch zwischendurch angepasst werden.
Das Zimmer war super sauber und gemütlich eingerichtet. Betten und Bad waren ebenfalls in sehr gutem Zustand. Insgesamt sind die verschiedenen Häuser sehr freundlich eingerichtet.
Gerne kommen wir wieder!

Danke für die traumhaft schöne Zeit, erholsam, sportlich, Zeit für mich ...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke, es war wunderbar)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erholung, Freude, Zeit, lecker-gesundes Essen, traumhafte Insel, gutes sportliches Angebot ...
Kontra:
kleines Manko: manuell händische Massage gab es nicht, aber Massageliege
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war wunderschön im März 2017 - leckeres und gesundes Essen, eine urige Landschaft, auf jedes Problemchen wurde eingegangen, wir Frauen standen im Mittelpunkt, auch die Kinder hatten viel Spaß und eine gute Betreuung; wir sind sportlich (zur Auswahl: Yoga,Joggen,Nordic Walking, Beckenbodengym., Wirbelsäulengym.), erfrischt und erholt wieder nach Hause gefahren und denken dankbar und gerne an die schöne Zeit zurück.
Die Anwendungen wurden anfangs besprochen, der Therapieplan konnte aber auch geändert werden, denn 5 "Brandungszonen" (meditatives Gehen am Meer, allein) waren gewünscht.
Die Insel ist wunderschön, das angenehm reduzierte Angebot hilft beim Entspannen, nie habe ich so viele Frauen stricken, häkeln, lesen und saunieren gesehen.

Fazit: Es ist ein Geschenk, in dieser Klinik auf dieser Insel 3 Wochen verbringen zu dürfen.

Knochenjob

Psychosomatik
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechte Bezahlung, teure Miete)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schimmelige Wohnung)
Pro:
Die schöne Insel
Kontra:
Die Dünenklinik ist pleite (Insolvenz)
Krankheitsbild:
Mitarbeiter
Erfahrungsbericht:

die Arbeit ist ein Knochenjob. wir arbeiten in der Küche mit zuwenigen Kollegen. immer Überstunden, das ganze Wochenende. die guten Kollegen sind alle weg.

2 Kommentare

EL2015 am 19.01.2017

Es ist richtig, dass sich die Dünenklinik seit längerem in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung befindet. Dieses ist allerdings kurz vor dem Abschluß. Auf den täglichen Betrieb hier hat es keinerlei Einfluß; wir führen unsere Kuren regulär und ohne Einschränkungen durch.

  • Alle Kommentare anzeigen

Spiekeroog-Idyllisches Kleinod in der Nordsee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik, Team, Essen, Meer, Insel, Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung und depressive Verstimmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Dünenklinik auf Spiekeroog ist ein Geheimtipp. Nicht nur das sie mitten in den Dünen dieser wunderschönen, ruhigen und beschaulichen Insel gelegen ist, kann man hier ohne Fernsehen und WLAN wirklich entspannen. Das Angebot ist ausgewogen und es wird vom gesamten Team versucht, bei kurgangangepasstem Leistungsangebot jedem individuell gerecht zu werden. Man fühlt sich nicht als Patient, sondern als Gast, mit allen Freuden der Gastfreundschaft. Durch die überschaubare Klinikgröße wird frau persönlich bekannt und auch mit Namen angesprochen, was das familiäre Ambiente noch verstärkt. Ich hatte das große Glück zusammen mit meinem 4jährigen Sohn zu einer Zeit auf der Insel zu sein, wo alles noch zu schlafen scheint, und das Leben und der Betrieb erst so langsam aus dem Winterschlaf erwacht (04.02.-25.02.16). Die Insel bietet trotz ihrer geringen Größe unheimlich viel vor allem auch für Kinder (das Trockendock, einen Wikingerspielplatz, das Watt, das Meer, die Spiekerooger Inselbahn mit Pferd, den idyllischen Ortskern mit hübschen Häuschen und dem ältesten Haus auf der Insel, in dem jetzt ein Café ist u.v.m.) Spiekeroog entschleunigt auf natürliche Art und bringt einem der Natur und dem Einklang mit sich selbst wieder näher. Und es ist alles mit dem Fahrrad erreichbar. Für kleine Kinder sind die Bollerwägen ein echter Spaß!
Die Klinik bietet neben den gängigen Behandlungen (Gymnastik, Nordic Walking, Massage) auch psychologische Einzelgespräche und Achtsamkeitsübungen. Zusätzlich gibt es jahreszeitliche Aktivitäten für Mutter- und Kind wie z.B. den Fasching. Die Klinikärztin hat einen ganzheitlichen Blick und gibt frau das Gefühl, ihr wirklich helfen zu wollen.
Das Essen ist hervorragend, vor allem wenn frau bereit ist, sich auf Quinoa and friends einzulassen. Frau kann mit dem Chefkoch kochen, was meinen Horizont in Bezug auf Hefeteig unheimlich erweitert hat.
Ich habe viel gewonnen, vor allem den Blick auf das Wesentliche, nämlich Zeit für mich. DANKESCHÖN :-*

1 Kommentar

Saki2 am 17.01.2017

Das hat die Leitung geschrieben und kein Patient. Das ist Betrug. Und gelogen.
Und das bei der Kirche.

Ein wunderschöner Aufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Psychloginen waren beide sehr nett und kompetent!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (..hätte ruhig mehr Massage sein dürfen ;))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eine nette kleine Klinik, nicht neu , nicht alt , sehr gemütlich)
Pro:
Kindergarten mit vielen Unternehmungen, Schöne Insel, leckeres Essen, Bastelraum, Fahrrad etc
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafstörung, Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (3) und ich waren vom 28.08 - 18.09.14 in der Dünenklinik und haben uns fantastisch erholt.

Die Insel ist eine absolute Perle :) ich war schön öfter dort und habe mir die "Klinik" vorallem wegen des Standorts ausgesucht. "Klinik" setze ich bewusst in Häckchen weil ich mich dort nicht wie ein Patient gefühlt habe. Es war mehr wie ein nettes Zusammenwohnen, als würde ich Ferien machen. Gerade diese Denkweise hat mich besonders entspannen lassen.

Der Strand ist schnell zu erreichen, zum Meer muss man dann ein Stückchen durch den sehr schönen Sand.

Eine tolle Erfahrung für uns war das gemeinsame Fahrradfahren, dass wir hier bei uns nicht machen. Meine Tochter hat es geliebt mit mir schnell über die vielen graden Wege zu düsen.
Besonders schön daran ist dass der Autolärm und die damit verbundene Hektik einfach weg ist und man höchstens Pferdekutschen und Böllerwägen als andere Verkehrsteilnehmer hat :)

Die Stadt ist sehr schön und per Fahrrad ist auf der Insel wirklich alles sehr gut zu erreichen.
Aktivitäten wir die Pferdebahn zum Weststrand, das Trockendock-Spielhaus oder der Kinderzirkus waren sehr beliebt bei meiner Tochter.
Die Klinik bietet auch Unternehmungen wie eine Wattwanderung und eine Robbenfahrt an. Beides hat uns gut gefallen.

Fazit:
Es war der entspannenste Urlaub den ich je hatte. Klar ist eine Kur nicht als Urlaub gedacht - und ich hatte auch so manchen Tag an dem Anwedung auf Anwendung folgte, aber es war einfach schön dort!
Die Zeit konnte ich voll und ganz mit meiner Tochter genießen.

kleiner Minuspunkt: zum Frühstück gabs jeden Tag dasselbe. Aber Pluspukt: das Mittagsessen war immer sehr lecker, ich habe viele neue Sachen kennengelernt (und man kann auch beim Koch einen Kurs belegen). Für nicht so experimentierfreudige Leute ist es vielleicht zu anfang gewöhnungbedürftig... Quinoa und so ;)

Wenn ihr also Lust auf eine kleine Gemütliche "Klinik" habt mit tollen Betreuern, dann seid ihr auf Spiekeroog genau richtig! :)

perfekte zeit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
veganes u glutenfreies essen war perfekt
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 3 wochen waren perfekt. Super erholt, sehr leckeres abwechslungsreiches essen (wir sind vegan u glutenfrei).auf alle wünsche wird geachtet, sehr freundliches u bemühtes personal, kinderbetreuung war gut....mein sohn ging gerne hin. Ärztliche versorgung war gut vorallem freundlich u mit zeit.therapien zweckmäßig u erfolgreich. Ich bin total erholt nach hause gefahren.die insel autofrei u sehr ruhig. Danke für die tolle zeit

Erholung und Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr viel
Kontra:
sehr wenig
Krankheitsbild:
Alltagsstress, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen. Es ist eine tolle Klinik in einer wunderschönen Dünenlandschaft mit einem einmaligen schönen weiten Strand. Wer die Natur liebt ist dort gut aufgehoben. Es ist ein geeigneter Ort für die Mütter, die sich mit sich selbst auseinandersetzen wollen, eigenverantwortlich sind und aktiv Veränderungen anstreben. Wer den Fernseher nicht entbehren kann und rund um die Uhr bespaßt werden will, ist dort nicht am richtigen Ort. Mir kam es entgegen, dass man selbst viel Zeit mit seinen Kindern und auch alleine verbringen konnte. Ich habe die Zeit sehr genossen (auch dank dem vorwiegend gutem Wetter) und bin gut erholt wiedergekommen. Auch habe ich ein paar sehr nette Frauen kennengelernt mit faszinierenden Geschichten. Ich hoffe dass mit der einen oder anderen der Kontakt weiterhin bestehen bleibt?

Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Die eine hatte mehr, die andere weniger Glück mit der Größe bzw. der Anzahl der Räume. Das Personal ist vorwiegend freundlich und entgegenkommend.
Essen – mal sehr gut, mal schlecht (besonders am Wochenende – dafür gab es sehr leckeren Kuchen). Hervorzuheben sind die hausgemachten Sachen und auch das selbstgebackene Brot. Überall in der Klinik gab es Schalen mit Obst und gesundes Insel-Wasser am Automaten (mit oder ohne Kohlensäure). Wir brauchten wenig Geld für zusätzliche Anschaffungen.

Die Kinderbetreuung war gut und bemüht – auch hier hatten wir Glück, dass von Anfang an alles gut funktioniert hat. Der Spielplatz hinter dem Haus ist toll und die Kinder haben sehr viel Zeit dort verbracht.

Natürlich gab es auch negative Sachen. Auf diese möchte ich jedoch nicht eingehen, da sie für mich nicht so relevant waren. Für mich hat das positive weit überwogen.

Für uns jedenfalls steht fest - wir waren nicht das letzte Mal auf Spiekeroog und so wir die Möglichkeit bekommen auch nicht das letzte Mal in der Dünenklinik.

Alles wunderbar

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hervorragendes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich waren vom 17.7 bis 7.8.2014 in der Dünenklinik und wir waren sehr von der Klinik selber als auch von dieser wunderschönen Insel angetan.
Anfangs etwas skeptisch, da ich zuhause nicht so ganz auf Bio und Vollwertprodukte stehe wurde ich sehr angenehm überrascht von den hervorragenden Kochkünsten dort, es war sehr lecker, und es gab auch immer Salate und Nachtisch dabei.

Das Nordic walking hat mir sehr viel Spaß gemacht sodass ich hier zuhause mir jetzt auch Stöcke besorgt habe und los marschiere. Die Wirbelsäulengymnastik war ganz toll, großes lob an Frau Krätzig.
Leider bekamen wir jeder nur eine Massage mit schlick, dabei hat die so gut getan.

Der einzige Kritikpunkt war bei uns das kleine Zimmer, mit einem 14 jäh. Sohn in einem kleinen Zimmer mit zwei Betten drin war nicht so schön, aber wir waren dank des super Wetters sehr oft unterwegs.

Großes lob auch an Frau Herberich bei der die Entspannung viel Spaß gemacht hat. Überhaupt ist das gesamte Team, einschließlich der Hausmeister und reinungsdamen, sehr nett gewesen, man fühlt sich sehr gut aufgehoben.

Fahrräder kann man in der Klinik selbst leihen für drei Wochen kostet es 50 Euro plus 50 Euro Pfand. Bis zum Dorf geht man gut 30 min.

Bis zum strand war es nur gegenüber die Dünen entlang, Ca 15 min zum Wasser, mit Buggys war das allerdings zu schwer durch den Sand sodass man mit den kleinen auch zu fuss hin muss das fanden doch viele etwas beschwerlich.

Schön auch der Nationalpark rund um die Klinik, dort kann man herrlich abschalten und Natur pur genießen.

Die Frauen werden in 6 verschiedene Häuser quartiert von wo aus man bequem zu allen Therapien und ins Kinderhaus kommt.

Leider ist mein Sohn jetzt schon zu alt für eine weitere Kur, ansonsten wären wir gerne nochmal wieder gekommen. Ich wünsche dem gesamten Team alles Gute, bleibt so wie ihr seid!

Für uns Perfekt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheiben
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es war alles nahezu perfekt, die Therapeuten, das Essen, die Angebote.
Wir wurden immer sehr freundlich beraten, egal von wem.
Die Klinik besteht aus 6 Gebäuden, in denen sowohl Therapie- als auch Schlafräume sind. Wir waren im Haus 1 untergebracht, hier befindet sich auch die Rezeption und das Foyer.

Die Klinik liegt außerhalb, ca 30 min weg vom Dorf. Man kann einen Bollerwagen für 15 EUR Pfand mieten für 3 Wochen, dieses erhält man zurück.

Früh morgens ging es los mit Joggen oder Nordic Walking, hier waren die Kinder bereits im Kindergarten.

Die Vormittage sind gut ausgefüllt mit Gesprächen, Wirbelsäulengymnastik, Sport.

Mittags könnnen die Kinder zwischen 14 und 17 Uhr in die sog. Regenbogengruppe gebracht werden, wenn die Mamas hier auch noch Anwendungen haben oder einfach nochmal Zeit für sich brauchen (bei mir war immer Yoga mittags).

Die Unterbringung ist einfach, aber zweckmäßig. Wir hatten das Glück, das ich ein extra Schlafzimmer hatte (manche hatten nur eins). Die Matratzen fand ich nicht besonders gut, hab unruhig geschlafen, aber das wars dann auch mit Negativem.

Ich würde die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen. Wer Ruhe sucht findet diese auch. Frühere Kommentare, die sich negativ über eine Ärztin ausgelasssen haben, sind veraltet. Derzeit ist kein fester Arzt dort, es wechselt alle paar Wochen.

Noch kurz zum Essen: Spitze, der Koch ist Koch aus Leidenschaft und das merkt man. Hab mehr gegessen als daheim und trotzdem abgenommen.

Es gibt keinen Friseur auf Spiekeroog und keinen Zahnarzt.

Entschleunigung, Erholung und Ruhe am Meer

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kleine Klinik, sehr gute Therapeuten, sehr gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
burnout
Erfahrungsbericht:

Umgebung: die Insel ist sehr ruhig; ohne Autos und nur wenig Touristen. Die Strände weit und leer , die Natur wunderschön und unberührt. die Klinik liegt etwa 1 km ausserhalb des Ortes direkt hinter der Düne zum Strand.

Klinik: Die klinik besteht aus 6 Gebäuden einem Innenhof, Spielplatz, wäscheplatz basketballplatz und große Sandkiste. In jedem Gebäude befinden sich sowohl Therapieräume als auch Wohnungen. Die klinik ist nicht groß aber die Gemeinschaft umso größer. Man verbringt kaum Zeit in seiner Wohnung sondern eher gemeinsam im Foyer(gerne vorm Kamin),im Hof, im Ort,am Strand oder in den Therapien, Gruppenräumen etc. Deshalb vermisst man auch keinen Fernseher. WLAN gibt es leider nicht. Aber viele Bücher, Fachliteratur, Spiele, Spielzeug,computer im Foyer, etc...
Fahrräder kann man mieten oder auch mitbringen.
Zimmer und Betten sind nicht luxuriös aber total ok und ausreichend. Von den anderen bekommt man erstaunlich wenig mit da die Wände offensichtlich gut gedämmt sind.

Therapien / Therapiepläne: Nach einer Eingangsuntersuchung und Gespräch bekommt man am nächsten Tag seinen Therapieplan. Von Entspanung,psychologische Einzelgespräche, Sport, Massage, verschiedene Vorträge und Kochkursen gab es ein sehr abwechslungsreiches Programm. die Einzelgespräche und Aufgaben haben mir sehr sehr gut getan. ich bin dafür sehr sehr dankbar.

Kinderprogramm: von 0 -14 war alles dabei. es waren sogar ziemlich viele große Kinder ( 10-14Jahre) da. Die Kinder konnten wählen zwischen 1x vormittags Schule pro Woche oder jeden tag 1-2 stunden zwischen 14-16 Uhr. es gibt hierfür verschiedene Lernräume.Der Rest waren Ausflüge, Spiel und Sport und Therapien.

Mitarbeiter: ALLE waren unglaublich hilfsbereit, mitfühlend und freundlich. Von der Leitung, der Ärzte über den Hausmeister, Kinderbetreuung bis hin zu der Putzfee und der Küche. Man versuchte alle Probleme sofort zu lösen und zu klären.

Essen: wie im Restaurant so lecker und alles bio und vollwertig

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nahezu alles
Kontra:
Das Wetter
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Migräne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich möchte mich für drei schöne Wochen bei dem Team der Dünenklinik bedanken, für gutes Essen, Sport, gute Gespräche und all die Freundlichkeit.
Die wunderbare Insel entschädigte für manche graue Wolke im Mai, aber das Wetter war dennoch besser als im übrigen Land.

Unsere Kinder erzählen noch immer von Spiekeroog und lassen Anna und Gert grüßen. Sie singen neuerdings wieder...

Wir kommen wieder in vier Jahren. Und dann zu viert....
Steffi Ahlers

Eine super tolle Klinik, die viel Ruhe mit sich bringt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (schade dass es nur noch drei Massagen gab.....)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles top, Essen, Betreuung, Angebote, nette Mitarbeiter
Kontra:
leider sind die drei Wochen zu kurz,
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Psyche, Kinder mit Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren August bis Septemer 2012 das zweite Mal in der Klinik. Ich hatte alle meine drei Kinder dabei. Wir sind totale Inselfans und wussten auf was wir uns einlassen. Ruhe Ruhe Ruhe. Das Essen hat sich gegenüber dem ersten Mal verändert. Jetzt gibt es vollwertiges Essen, das heißt super gesund und super lecker, viel Bio, viel Körner sehr viel Gemüse. Alles war top. Diesmal konnte ich, da meine Jüngste nun Kindergartenerfahrung hatte, mich noch mehr auf die Ruhe und die Gespräche und die Angebote einlassen oder einfach mal zwei drei Stunden am Strand herumzulaufen. Sport ist durch das Fitnesstudio geboten, Sauna ist toll und hilft beim entspannen. Joggen und Walken werden gleich nach dem Aufstehe vor dem Frühstück angeboten. Kostete ein wenig Überwindung aber war so toll. Leitung und Mitarbeiter sind sehr bemüht und erfüllen fast jeden Wunsch. Betreung der Kinder ist einsamme Spitze, es gibt vier Gruppen in denen die Kinder viel Spaß haben. Dass es keinen Fernseher auf dem Zimmer gibt, haben wir gar nicht bemerkt (owohl wie daheim einen haben und auch nutzen), er fehlt nicht. Die halbe Stunde ins Dorf wird auch von mal zu mal kürzer und man läuft sie sehr gern. Wer will kann sich Räder ausleihen oder einen Bollerwage. Fahrrad ist meiner Meinung nach zu teuer, Bollerwagen kostet 10 Euro für die drei Wochen als Pfand, bekommt man also wieder. Wir kommen auch wieder, das steht fest. Obwohl wir aus dem Süden Deutschlands kommen würden wir die weite Strecke jederzeit in Kauf nehmen. Top Top Top einfach super diese Klinik
Kleine Kritik....die Zimmer sind zu unterschiedlich, manche haben eine eigene Küche, andere haben noch nicht mal eine Teeküche im Haus, müssen dann auf einen Kühlschrank u.a. in anderen Häusern ausweichen. Fand ich diesmal nicht ganz so toll, es gab einige Umbauten und da sind wohl einige Küchen weggefallen. Leider,,,aber das ist auch der einzigste Kritikpunkt.

1000x Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Qualität und schöne Atmosphäre
Kontra:
drei Wochen sind so schnell vorbei
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

zum 3. mal war ich jetzt mit meiner Tochter in der Dünenklinik. ich bin erklärter Inselfan, Spiekeroog ist einfach wunderschön und immer wieder eine Reise wert. und in der Dünenklinik ist immer Bewegung, jedes mal finde ich Neues, nehme neue Anregungen und Gedanken mit für meine persönliche Schatztruhe. meine Tochter und ich fühlen uns aufgehoben dort. das Essen ist wunderbar, für mich ein Gedicht. die Mitarbeiter, immer freundlich. zuvorkommend. gute Therapeuten. Männer wie Frauen. immer wieder fahre ich gestärkt nach Hause und weiß, zusammen mit meiner Tochter: wir kommen wieder. notfalls auch als Selbstzahler, wenn das Kind zu alt wird. 1000x DAnke, an Alle!

Ein besonderes Kleinod

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2012
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärztin, Psychologin, Lage, Essen, Mütter und Kinder
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir fehlen fast die Worte für das, was ich in dieser Kurklinik erleben durfte: die Ärztin, eine ganz besondere Frau, hat mir zusammen mit der warmherzigen Psychologin vieles geben können, von dem ich noch heute profitiere. Leider kam nicht jeder mit der Ärztin klar. Und einige wenige Patientinnen äußerten sich sehr aggessiv und böse über die Ärztin. Aber das ist bei besonderen Menschen wohl so: sie polarisieren. Ich danke ihr von Herzen und wünsche ihr alles erdenklich Gute, denn es scheint, dass sie die Klinik verläßt.
Ganz besonders war auch das Essen - Riesenkompliment an den Koch - das man auf der Terrasse an den Dünen einnehmen konnte. Irgendwie ist die Klinik eine Insel auf der Insel, ein Kleinod, das durch seine besonderen Mitarbeiter bestimmt wurde. Meine drei Kinder wuden nicht mehr gesehen, denn sie fanden sofort nette Freunde, da es auch besondere Frauen sind, die sich vom Angebot, dem Bioessen, angesprochen fühlen, und gerade dieses Kurhaus wählen. Ich selbst habe mich unter diesen Frauen sehr wohl gefühlt. Die Lage ist der Hammer, wenn man Erholung - nicht Zerstreuung sucht. Überall dufteten die wilden Rosen. Doch man merkte, das ein Umbruch in der Klinik stattfindet. Das Miteinander einiger Mitarbeiter dort habe ich nicht als harmonisch erlebt. Davon war ich selbst allerdings nicht betroffen. Ich bin gespannt, wer zukünftig im Kurhaus arbeiten wird, deshalb kann ich es auch nicht uneingeschränkt weiterempfehlen, denn die Qualität steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Für mich war es jedenfalls das Beste, was mir zu diesem Zeitpunkt passieren konnte. Ich danke den Klinikkräften, die ich alle als freundlich und warmherzig erlebt habe.

Ruhe pur versus wuselige Atmosphäre wenn alle zusammen hocken

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Erholung pur bei gutem Wetter
Kontra:
Zu wenig Rückzugsmöglichkeiten bei Regen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- super Landschaft
- tolle Lage
- geiler Strand
- Ruhe PUR im Naturschutzgebiet
- hilfreiche therapeutische Betreuung
- SUPER Küche
- mieserable ärztliche Betreuung (war nur zur Aushilfe da ...)
- schlechte Terminierung beim Arzt (2 h Wartezeiten - Termine am Sonntagmorgen bei Anreise ...)
- Kinderbetreuung OK (13 und 6 Jahre) - hätte ich Kinder mit ASDHS oder so wäre ich wohl sehr unzufrieden - eher Massenansammlung von Kindern anstatt individueller Betreuung oder Förderung
- aus Mangel an Mitarbeiter KEIN Kreastivangebot für Mütter :( Hätte mir Musiktherapie oder Tanztherapie oder Gestaltungstherapie gewünscht ...
- Die Räumlichkleiten sind insgesamt zu wenig - keine Rückzugsmöglichkeiten bei schlechtem Wetter für Frau oder Kinder -
- Zimmer teilweise sehr spartanisch eingerichtet, manchmal nicht ganz ordentlich geputzt!
- zu viel New Age / Esoterik Angebote - keine christlich orientierten Impulse SCHADE an der Grundidee des MÜTTERGENESUNGSWERKES vorbei!

Trotz Kur erholt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Insel, Kinderbetreuung, Essen
Kontra:
Ärztin, Therapie, Kurleitung, Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich ehrlich sagen, dass ich mir von der Dünenklinik mehr versprochen hatte. Meine Wünsche und meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Ich fange mal mit dem Positiven an: Die Kinderbetreuung war Klasse. Die Erzieherin in der Gruppe meines Kindes übte ihren Beruf mit Leib und Seele aus und mein Kind war nach kurzer Zeit integriert. Sehr gut war auch das Essen und wirklich sehr nett das Servicepersonal. Die Lage ist traumhaft und der Weg zum Strand nicht weit. Ich kenne die Insel seit Kindesbeinen und sie hat von Ihrer Schönheit nichts eingebüßt.
Jetzt zum Negativen: Die Ärztin war für mich eine Katastrophe. Ich kann mich auch nach längerem nachdenken nicht erinnern, jemals schon so arogant behandelt worden zu sein. Der Begriff "Halbgott in Weiß" bekam eine neue Bedeutung. Die ärztliche Betreuung war für mich das größte Problem. Als Therapie gab es für alle von jedem ein bisschen. Ein bisschen Sport, ein bisschen Entspannung, ein bisschen Massage etc. Wer wirklich mit einer Indikation kommt, ist dort fehl am Platz. Weiter merkte man an vielen Stellen, dass es nur um den einfach Ablauf der Kur aus Kurleitungssicht ging, als dann um das wirkliche Wohl der Frauen. Ich fühlte mich oft bevormundet und gegängelt. Meiner Meinung nach fehlt es in der Dünenklinik an Empathie und von einer christlichen und zugewandten Grundhaltung ist nichts zu spüren. Wie bereits erwähnt, ist die Insel an sich wirklich toll. Ich habe mich trotz der Kur gut erholt, das hätte ich aber auch in einem 3wöchigem Urlaub. Die Kur ansich hat bei mir keine Wirkung gezeigt. Ich würde sie keiner Freundin empfehlen. Übrigens, für alle, die es trotzdem wagen wollen: Bitte unbedingt darauf bestehen, ein wirkliches "Appartment" zu erhalten. Die Qualitäten der Zimmer sind eklatant unterschiedlich. Ich hatte ein Zimmer von schätzungsweise 8 qm für mich und mein Kind (großzügig geschätzt), andere Frauen hatten wirkliche Appartments mit zwei Zimmern und kleiner Kochnische. Da lagen Welten dazwischen!

Hier wird entschleunigt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten Lage Essen Kinderbetreuung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die sehr abweichenden Bewertungen hier hatten mich ziemlich irritiert. Jetzt nach Ende der Kur konnte ich mir ein eigenes Bild machen.
Die Dünenklinik bietet wirklich in jeder Hinsicht alle Voraussetzungen, um abzuschalten, aufzutanken, sich mit sich und dem Alltag auseinanderzusetzen, um neue Ansätze zu finden und gestärkt in den Alltag zurückzukommen.
Wunderbar vollwertiges Essen (und meinem nutella-Esser hat es ganz und gar nicht geschadet, eben dies nicht am Frühstückstisch zu finden, sondern nach anfänglichen Meckereien auch Alternativen ins Sortiment aufzunehmen... ;-) ), eine wirklich gute therapeutische Betreuung in allen Bereichen, psychischer, physischer und (naturheilkundlich)ärztlicher. Die Kinderbetreuung begann etwas schwierig, wurde aber wirklich gut abgefangen - gegen Ende wurde mein Gehen nichtmal mehr wahrgenommen.... Und das Ambiente ist unschlagbar. Die tolle Lage, außerhalb des Dorfes, inmitten der Dünen, so nahe am Meer gelegen - einfach phantastisch! Sowohl die Insel als auch die Klinik haben unsere Herzen im Sturm erobert.

Aus meiner Sicht ist dies der geeignete Ort für die Mütter, die sich mit sich und dem Alltag auseinandersetzen wollen, eigenverantwortlich sind, sich aktiv einbringen wollen und Veränderungen selbst mit Unterstützung bewirken anstatt Veränderung von außen zu erwarten. Frauen, die die Ruhe und Frieden und Autofreiheit der Insel als Geschenk betrachten und tolle Möglichkeit, die freie Zeit mit den Kindern kreativ und in der natur - bei Wind und Wetter zu gestalten. Es ist auch mal wohltuend, die Füße oder das Rad statt des Autos zu benutzen und die 20 Min ins Dorf kann man über verschiedene schöne Wege gestalten. Mein "Laufmuffel" hat sich hier so viel bewegt wie nie zuvor - und es hat ihm sogar Spaß gemacht.. ;-)

Für uns jedenfalls steht fest - wir waren nicht das letzte Mal auf Spiekeroog und so wir die Möglichkeit bekommen auch nicht das letzte Mal in der Dünenklinik!

gut erholt zurück

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Insellage
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Anlage in der Natur. Viel Freiheit für Kinder und viel Bewegung in bester Luft möglich.
Alles gut gefallen.

sehr schöne 3 Wochen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Insel, Essen, Behandlung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Spätherbst auf Spiekeroog für drei Wochen zur Mutter Kind Kur. Mein Sohn und ich fanden es einfach genial und würden am liebsten jedes Jahr dorthin fahren. Wir wurden insgesamt sehr gut umsorgt. Meine Rückenprobleme wurden fachmännisch behandelt und auf die kleinen „Macken“ meines Sohnes wurde liebevoll und konsequent eingegangen (ja, er hält sich auch heute noch viel besser an Absprachen!). Ich konnte viele Dinge mit nach Hause nehmen und immer, wenn ich unsere Muschelsammlung betrachte, fühle ich mich zurückversetzt.

Ort zum Auftanken

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Insellage, Ärztin
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine wunerbare Kur für mich mit meinen Kindern.
Es passte alles (gegen den Regen ist ja kein Kraut gewachsen).
Ich hatte vor meiner Anreise öfter in der Klinik angerufen, so dass ich viele Fragen vorab stellen konnte. U. a. wusste ich daher auch, was ich noch an Extrakosten zu erwarten hatte (z. B. Fahrräder, Waschmarken).
Wir wurden sehr wertschätzend von allen behandelt. Mein Therapieplan gab mit genügend Raum, mit meinen Kindern die Insel zu erkunden. Die Ärztin war geduldig und einfühlsam, das war für mich eine ganz neue Erfahrung! Die Betreuung meiner Kinder war nach einer Eingewöhnungszeit gut. Das Essen war lecker, abwechslungsreich und wertvoll. Meine Kinder kennen von Zuhause eine Vollwerternährung, daher hatte ich auch hier keinen Stress, so wie einige Frauen, deren Kinder das Essen ablehnten.
Ich konnte neue Kraft tanken und zehre heute noch von den guten Erfahrungen. - Und auch in die Insel habe ich mich verliebt, sie ist einfach wunderschön!

eigentlich wollten wir uns nur erholen...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Verw. ok. ,Kurabl. nicht, Kibetr. unzureichend)
Pro:
Lage, Essen, Wetter, nettes Appartement
Kontra:
Ärztin!!! Organisation, Umgang mit Patienten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Personelle Unterbesetzung, Überlastung des Personals sowie teilweise nicht genügend qualifiziertes Personal und für die angesprochenen Patientengruppen ungenügende räumlichen Gegebenheiten bewirkten massiv belastende Situationen .

Für eine Gruppe von 28 Jugendlichen bis 14 Jahre, darunter 11 mit ADS/ADHS-Problematik (Schwerpunkt der Klinik!)standen lediglich zwei Erzieherinnen zur Verfügung . Zwei Fam. wurden im Lauf der Kur nach Hause geschickt, weil die Klinik offensichtlich überfordert war.

Es kam im Kindertreff zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen den Kindern untereinander und Kindern und Erzieherinnen, deren Resultate teilweise ärztlich versorgt werden musste.
Die Jugendlichen mussten im Eingangsbereich der Klinik Fußball spielen, ständig von Passanten unterbrochen, da kein geeigneter Platz zur Verfügung stand.
Abends versammelten sie sich im Foyer (Aufenthaltsraum der Mütter), weil auch dann für sie kein wirklich geeigneter Raum vorhanden war.
Personelle Betreuung gab es erst nach ersten Eskalationen, die Abendbeschäftigung bestand dann vorwiegend in Videos, die gezeigt wurden. – In einer Klinik, die damit wirbt, keine Fernseher zu haben.

Die kleinen Kinder mussten von den Erzieherinnen kilometerweit im 6-er Kinderwagen zum Spielplatz im Dorf gefahren werden, weil der klinikeigene für diese Kinder nicht geeignet ist.

Bei der Nachmittagsbetreuung wurden die Kinder von 1-14 Jahren teilweise zusammen betreut, was mir unter den geschilderten Umständen verantwortungslos erscheint.
Vor diesem Hintergrund erstaunt es nicht, dass unsere eigentlich sehr selbständige und krippenerprobte, unkomplizierte und fröhliche zweijährige Tochter nach zwei Tagen plötzlich zu weinen begann, wenn sie im Hort abgegeben wurde, und nachts bis zu zehn Mal aufwachte und schrie. – Nicht sehr förderlich für die Erholung von Mutter und Kind!

Die Atmosphäre war unruhig und aufgeladen, was sich gegen Ende der Kur etwas verbesserte. (Teilweise wurde man in einem Ton angesprochen, der einen an einen Kasernenhof erinnerte)
Die Freizeitangebote für die Kleinen hingen zwar aus, fanden aber alle nicht statt.
Bei uns war der Hilfs-Erzieher (loreley) der Hausmeister.

Nachdem, was ich hier gelesen habe, scheint es gute und schlechte Kuren auf S. zu geben. Schade!

1 Kommentar

Pusteblümchen am 21.01.2012

Da der Platz vom Hauptkommentar nicht ausgereicht hat, hier noch eine Ergänzung:
Eigentlich war ich wegen unserer Tochter mit HNO-Problememn an die Nordsee gefahren.
Sie wurde von der Ärztin zunächst gar nicht untersucht(Eingangsuntersuchung am Sonntagmorgen!?). Als ich dann zwei Tage später (nach 1 Wo. Kur) zur Ärztin ging und nachfragte, erwiderte sie: "So kleine Kinder werden hier nicht therapiert. Die Luft tut alles." Nach zwei Wochen fragte sie dann bei der zweiten Untersuchung (laut Plan nur für Mütter) nach der Kleinen und plötzlich konnte man sie doch (oberflächlich) untersuchen und therapieren. Wir bekamen eine Salbe, Kügelchen (Frage der Ärztin an mich: "Welche Kügelchen haben Sie denn dabei?"!?) und einen Inhalator. Und die Empfehlung, zu Hause einen HNO-Arzt aufzusuchen. Nicht mal in die Ohren hat die Ärztin geschaut.
Für die 1500 €, die unsere Kasse für die Kur der Maus zahlt, etwas wenig.
Oft wurde man mit Kind, wenn es mit der Betreuung nicht funktionierte, von Veranstaltungen ausgeschlossen, die eigentlich verordnet waren und wo es sogar die Dozentin von der VHS schafft, notfalls ein Kind zu tollerieren (z.B. Gymnastik mit Musik).("Dann können Sie da eben nicht teilnehmen.") Ich denke, die Klinik macht es sich da sehr einfach und geht zu wenig auf die Bedürfnisse der Mütter mit ihren Kindern ein. Vor allem hatte man immer wieder den Eindruck, dass die Leitung davon ausgeht, dass die Mütter hier einen Urlaub geschenkt bekommen und damit zufrieden sein sollen, was ihnen geboten wird. (So ähnlich wurde mir das auch mal kommuniziert.) Etwas mehr Kundenorientierung täte sicherlich gut.
Aber es gab auch Lichtblicke: Super nett war das gesamte Küchenpersonal, besonders die Dame im Speisesaal (Alles Gute für die Geburt der Tochter im Frühjahr!), die sehr schnell die besondere Freundin unserer Tochter wurde. Der Physiotherapeut war sehr kompetent und nett, die Masseurin, die Frau fürs Nordic Walking, meine Psychologin (mit der ich leider zu viel die Missstände in der Klinik aufarbeiten musste und dann zu wenig Zeit für das Eigentliche hatte), das Hauspersonal und die Verwaltung.
Auch die anderen Teilnehmerinnen waren sehr aufgeschlossen und nett.
Das Essen war sehr hochwertig und aufwändig zubereitet, und wer etwas Neues und Gesundes kennenlernen wollte, war hier richtig, obwohl auch in der Küche Personal fehlte. Besonders die leckeren selbstgekochten Marmeladen und Grützen und die Vollkornbrötchen zum Frühstück waren toll.
50 € fürs Fahrrad war auch ok, zumal meine Gangschaltung den vielen Sand sicher nicht überlebt und das Schiff allein 30 € gekostet hätte.
Überall gab es Schalen mit Bio-Obst, von denen man sich bedienen konnte und gesundes Insel-Wasser (im Sand gefiltert) gabs am Automat mit oder ohne Kohlensäure. Am Sonntag gab es sogar Nutella, zumindest die hausgemachte "gesunde" Version. Wir haben sehr wenig Geld für Zusätzliches gebraucht.
Unser Kinderwagen war zwar geländegängig, aber der Weg durch den Sand zum Meer und am Meer doch recht beschwerlich und weit.
Für mich war die psychische Belastung so groß, dass ich gerne nach einer Woche die Kur abgebrochen hätte. Als ich aber erfuhr, dass das zu einem großen Hick-Hack mit der Kasse führt und außerdem mein Mann traurig war, weil er die letzte Woche kommen wollte und extra Urlaub aufgespart und eine Ferienwohnung gemietet hatte, entschloss ich mich, noch eine Woche durchzuhalten. Die letzte Woche hat dann der Papa seine Tochter betreut und dann ging es besser.
Ach ja, den Kurbericht fand ich dann auch noch seltsam, wurde doch unserer Tochter die freudige Teilnahme an den vielfältigen Freizeitangeboten der Klinik bestätigt!!! (Waren ja alle ausgefallen.)

Dünenklinik Skandal nicht empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
schöne Insel
Kontra:
Essen, ärztliche Situation, Brandschutz, Ausbeute
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

diese Klinik kann ich nicht empfehlen. Ausbeute beim Fahrradverleih. Unbedingt Fahrräder mitnehmen, da der Weg ins Dorf sonst zu weit ist. Ausbeute bei weiteren Artikeln wie Getränkeflaschen, Sandspielzeug, Kaffee usw. Essen ist sehr schlecht. Es werden dort ausschließlich Bio-Produkte verwendet. Die Klinik will das Biosiegel, aber die Zubereitung ist sehr sehr schlecht! Es schmeckt einfach nicht. Beispiel Salatbar: Wir haben dreimal den Salat komplett aus der Bar entfernen lassen, weil er schlecht und gelb war. Weiter wurden wirklich ! immer wieder Mitbewohner im Salat gefunden. Kinderbetreuung geht einigermaßen. Jedoch werden Kinder hier hungern gelassen, wenn ihnen das Essen nicht schmeckt und man kann sie total unterzuckert am Nachmittag abholen. Es gibt kein Nutella! War für einige sehr wichtig und es gibt kein Fernsehen. Auf die nicht funktionierenden Brandmelder musste man die Hausmeister selbst aufmerksam machen. Die Vertretungsartztin ließ kranke Frauen (mit Fieber) ihre Medikament selbst aus dem Ort holen. Bei Regen! Ein Kind mit Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln wurde über mehrere Tage mit hohem Fieber liegen gelassen um es dann per Hubschrauber zu einer Notoperation abholen zu lassen. Eine Frau mit verdacht auf Trombose wurde gesagt: bleiben sie liegen wir beobachten dass! Ihr Bein war dick und hart! Sie hatte übrigens Glück! Eine Frau bekam Blinddarmbeschwerden. Der Rücktransport der Kinder wurde von uns übrigen Frauen organisiert Und so weiter und so weiter. Bitte nicht hingehen. Ihr seit auf euch selbst verlassen und das brauch man nicht bei einer Mutter-Kind-Kur

3 Kommentare

sundowner am 07.12.2011

Ich war im Sommer in der Dünenklinik und war sehr zufrieden. Der Preis für den Fahrradverleih für drei Wochen (50 €) ist völlig in Ordnung. Und zwanzig Minuten zu Fuß ins Dorf sind, gerade wenn man Zeit hat und abschalten möchte, kein Problem.

Es gab gratis Tee und Wasser sowie jeden Tag frisches Obst. Wer sein Sandspielzeug nicht leihen wollte, konnte es sich ja mitbringen. Auch auf den Fernseher konnten meine Kinder und ich gut verzichten, da es genügend Angebote in der Klinik und im Dorf gab. Auch die Kinderbetreuung gefiel ihnen und mir gut. Alle Erzieherinnen sind aufmerksam und liebevoll mit meinen Kindern umgegangen und ich war dadurch sehr entlastet.

Meine Kinder mussten nie hungern, auch wenn sie vielleicht nicht alles mochten. Für sie war es auch kein Problem auf Nutella zu verzichten, da es stattdessen Honig, selbstgemachte Marmelade, Käse, Cornflakes, Müsli, etc. gab.

Auch mit der Ärztin war ich mehr als zufrieden. Sie hat (nachdem mehrere Ärzte das nicht konnten) endlich festgestellt, was mir fehlte.

Fazit: ich kann die Klinik guten Gewissens weiterempfehlen!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Spiekeroog gibt Kraft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wir kommen wider)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
mir geht es wieder gut
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mit meinen beiden Kinder (2 und 4 Jahre) dort; die Erzieherinnen waren sehr lieb dort zu meinen Mäusen und die sind gerne in die Gruppe gegangen. die Therapien waren auch sehr gut, der Physiotherapeut hat mir sehr geholfen und die Ärztin endlich herausgefunden, warum ich so lange Beschwerden hatte wo mir niemand geholfen hat. auch die Insel ist echt schön, soviel Ruhe gibt es ja nirgendwo mehr. da kann man sich echt gut erholen und wieder Kraft finden.

Daumen positiv nach oben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mit meinen beiden Kids (zu der Zeit 8 Monate und 8 Jahre) über Weihnachten in der Dünenklinik und ich habe mich dort sehr wohlgefühlt. Wir waren eine sehr kleine Gruppe und sehr überschaubar. Die Anwendungen waren sehr gut auf mich abgestimmt und es wurde einiges in Sachen Mutter- Kind-Aktionen geboten. Unser Zimmer war groß und geräumig, ein einziges kleines Makel war ,das ich fand das etwas besser geputzt werden konnte. Sonst fehlte es uns aber an nichts. Das Personal war in allen Bereichen sehr einfühlsam und dafür möchte ich mich auch noch einmal ganz besonders bei den Physiotherapeuten, dem Psychologen und der Ärztin bedanken, die meine Sorgen und Ängste wahrnahmen mir in schwierigen Zeiten sehr gut Unterstützung boten und mich wieder aufbauten.Die Nachtschwester war die gute Seele im Haus. Sie hatte immer ein offenes Ohr.Meine Kinder fühlten sich beide im Kindertreff super aufgehoben und es brachte mir viel Entlastung. Und was auch sehr lobenswert war ist die Küche. Es hat immer gut geschmeckt, war sehr abwechslungsreich und Anregungen oder Bitten wurden bestmöglich umgesetzt. Meine Tochter war einfach fasziniert von der jungen Dame im Speisesaal. (Wir werden noch ganz oft an Dich denken.)

Wir ihr seht, für mich kam diese Kur genau zu richtigen Zeit. Schnee und ganz viel Ruhe und liebe und kompetente Menschen um einen herum die in jeder Situation probiert haben Lösungen zu finden und uns immer wieder aufbauten.

Danke für die schöne Zeit und macht weiter so. Und nicht vergessen. Daumen positv nach oben und den Kopf tief in die stinkende Matte.

Tolle Klinik, tolle Atmossphäre, tolle Insel - absolut emfehlenswert !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kleine Klinik ohne "Krankenhausatmosphäre " inmitten der Dünen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr hilfreich und aufschlussreich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nette Ärztin, tolle Sozialpädagogin+ Psychologe - für mich als grundsätzliche Skeptikerin genau die Richtigen !!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (elemantare Wünsche wurden individuell berücksichtigt !!)
Pro:
Überschaubare, kleine Klinik - super Essen - tolles Personal
Kontra:
habe ich nicht gefunden ;-)))
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Dezember 2010 / Januar 2011 für drei Wochen mit meinen beiden Jungs zur Mutter-Kind-Kur in dieser Klinik gewesen . Im Vorhinein bestand schon so ein netter, freundlicher und schneller Email-Kontakt , daß dieser ausschlaggebend für meine Wahl der Klinik war - und es war die Richtige ;-)) .
Wunderschöne, kleine Klinik inmitten der Dünen , nahe zum Strand und zum Meer. Zweckmäßig eingerichtete Zimmer, unglaublich nette und freundliche MitarbeiterInnen, tolle Athmonsphäre.
Ich habe es rundum genossen , bin gut erholt wieder gekommen und habe ganz viele gute und neue Ideen für mein Leben mit nach Hause genommen.
Die Kinderbetreuung war gut und sehr bemüht - auch mit Konflikten und Schwierigkeiten einen guten Umgang zu finden .
Der Psychologe, anfangs für mich etwas "gewöhnungsbedürftig" unglaublich hilfreich, man hätte ihn am liebsten mitgenommen ;-).
Besonders möchte ich auch nochmals den Koch, das sehr leckere Essen( auch füs Auge !! ) und ein tolles, freundliches und bemühtes Küchenpersonal hervorheben !!
Und auch alle anderen Angebote, egal ob "entschleunigt " und "Daumen positiv nach oben " in den Tag , Entspannungen und Kreativ- + Freizeitangebote , teilweise von mir im Vorhinein mit Skepsis betrachtet, waren immer gut und besser - man musste sich dem einfach auch stellen.
Und Konflikte und Probleme, die unterhalb von Müttern / Kindern oder Mütter und Kindern entstanden wurden sehr engagiert und adäquat versucht zu lösen !!
Wer eine ruhige, reizarme und übersichtliche Atmosphäre sucht ist hier genau richtig aufgehoben !!
Auch ganz besonders positiv für uns war der NICHT vorhandene "Kioskbetrieb" mit unnötigen Süßigkeiten und Plastik-Krimskrams-Verkauf - den ich für völlig überflüssig in einer Mutter-Kind-Kur halte ! Lediglich die Möglichkeit des KAufes von Säften, Waschmaschinenmarken, Kaffeemarken , Postkarten etc. gabe es.
Fazit : Rundum gelungen , schade, daß wir fahren mussten - wir wollen wiederkommen, wenn's nochmal klappen sollte !!

Weitere Bewertungen anzeigen...