Charité - Universitätsmedizin Berlin - Campus Virchow-Klinikum (CVK)

Talkback
Image

Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Berlin

82 von 217 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
keine gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
keine gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
keine gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

219 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ein Hoch auf die Pflegerinnen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Stundenlanges Warten vor Narkoseberatung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortaklappenwechsel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.05.24 für 3 Tage zwecks Einsetzung einer neuen Aortaklappe Patient.
Ohne dass ich damit die anderen Pflegekräfte diskriminieren will, muss ich doch sagen, dass die Pflegerinnen Amanda, Michelle und Sonia besonders liebevoll mit mir und meinem Bettnachbarn umgegangen sind.
Ein großes Lob auch für Steffi auf der Intensivstation W2.
Nicht nur weil sie Dortmundfan ist, sondern vor allem für ihren Umgang mit den gerade wieder "Erwachten"!!!
Weiter so. Zu bemängeln wäre lediglich, dass sich die beiden Operateure , anders als der Anästhesist, nicht vorgestellt haben.
Claus Burhenne

Enttäuschend und bereitet nur noch mehr stress

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man bekommt immerhin einen termin, zwar erst 4 monate später. Der arzt holt einen persönlich aus dem wartezimmer.
Kontra:
Leider mansplaining, abwertende bemerkungen, unorganisierte anmeldung,
Krankheitsbild:
Myome und Zysten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Myomsprechstunde.
Eigentlich habe ich gute Erfahrungen mit dem Virchow Krankenhaus gemacht und entschied mich aus diesem Grund hier mich wegen meiner Myome und der Zysten untersuchen zu lassen.
Im großen und ganzen war es eine enttäuschende erfahrung.
Zu erst mussten Befunde die auf CDs gespeichert sind, erst eingelesen werden. Es gibt eine extra stelle. Die Mfa schickt mich also dorthin. Ich gebe ihr zu bedenken, dass dies doch sehr lang dauert, und ob der Arzt so viel Zeit hätte und ichbmöchte nicht dass er auf mich warten muss. Sie beschwichtigte und meinte nee das geht ruck zuck, ist nur 5 minuten entfernt.
Dann bin ich losgegangen, natürlich kenne ich den weg nicht. Habe mich verlaufen und bis ich endlich die Stelle fand, dauerte es auch mindestens 15 minuten bis endlich die medizinischen dokumente übertragen wurden. Mit gutem gewissen bin ich zurück zur Mfa. Ich wartete im Wartebereich. Als ich aufgerufen wurde, meinte der Arzt er hätte nach mir gesehen ung gewartet und wo ich war. Ich erklärte die mfa schickte mich zur mediendokumentation.
Im untersuchungsraum, wo ich nicht untersucht wurde, erklärte ich dem dr meine beschwerden. Er motzte nur wegen meines gewichts herum. Ich fühlte mich missverstanden und nicht ernstgenommen. Meine gynäkolögin und mein orthopäde fanden durch ein mrt myome und zysten. Dieser arzt meint, dass die nicht behandlungsbedürftig sind und ignorierte meinen wunsch nach klarheit, ob es bösartige oder gutartige myome mittels einer bachspiegelung zu untersuchen. Stattdessen lässt er abwertende kommentare ab wie na da haben sie doch schon ordentlich diagnosen gesammelt, machen sie weiter. Sie sind ja schon bei vielen ärzten gewesen. was wollen sie von mir? Bei einer bauchspiegelung ist das sterberisiko bei IHNEN zu hoch. Er hat mich wie gesagt auch nicht untersucht. Ich fühlte definitiv seine abneigung gegen übergewichtige.
Fachlich könnte dieser arzt sicher mir viel erläutern. Nur fehlt mir immernoch die gewissheit ob das bösartige oder normale myome sind.

Schade das war vergäudete zeit. Danach war ich komplett aufgelöst.

Kompetent geht anders, Bezeichnung Spezialist geht auch anders

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Null Bock Beratung, Patient sollte ernstgenommen werden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
wenn Professoren als einschlägige Spezialisten versagen.........
Krankheitsbild:
Osteomyelitis, Nekrose
Erfahrungsbericht:

Der Professor/Klinikleiter der MKG wurde mir als Osteomyelitis-Spezialist ans Herz gelegt. Ich wurde mit Überweisung vom ambulanten Kieferchirurgen wegen eindeutiger Zeichen einer aktiven Osteomyelitis mit wolkigen Strukturen im DVT und mit Knochenmarködemen im MRT an ihn verwiesen. So zumindest wurde mir das von meinem ambulanten Kieferchirurgen erklärt.
Der Herr Professor konnte das nicht nachvollziehen und sah keinen Handlungsbedarf, empfahl noch CT bei einer Radiologie Spezialistin in Hamburg und wenn die nichts sehen würde, dann hätte ich auch nichts, dann müsste ich zum Neurologen oder Schmerztherapeuten gehen. Die mitgebrachten Unterlagen der kieferchirurgischen Ambulanz interessierten ihn nicht sonderlich, ebenso wenig meine Schmerzen, die genau dort zu lokalisieren waren, wo sich im DVT Befunde ergeben hatten. Ich fühlte mich ehrlich gesagt total verschaukelt und ernstgenommen schon gleich gar nicht. Ging alles so wischiwaschi.
Bin dann in ein anderes Klinikum. Wurde dort endlich vorbildlich und mit viel Übersicht von einem Assistenzarzt betreut, der konform ging mit meinem ambulanten Kieferchirurgen. Eine weitere CT Abklärung wurde nicht für nötig befunden, denn die Nekrose war gut sichtbar im DVT und bestätigte sich letztendlich in der OP.
Gibt einem zu denken, wenn ein Assistenzarzt die Dinge besser analysiert und betreut als ein Professor, der in dem Bereich noch als Spezialist gefeiert wird.

Großartige Versorgung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Glaukom wegen Sichtfeldeinschränkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großartige emphatische fürsorgliche Behandlung in einer Notfalluntersuchung- Freundlichkeit trotz hoher Patientenzahl und mehrerer weiterer Notfälle- Danke sehr!!!

lechter Serevice

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (total veraltet, kaum Behinderterten gerecht)
Pro:
Kontra:
Verpfegung sehr schlecht und eintötnig
Krankheitsbild:
keine Angabe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist nicht freundliche, sondern teilweise bösartig. tritt belehrend auf und auch vorlaut. Bei manchem hat man den Eindruck, dass er seine Arbeit nur widerwillig machtÄrzte reden mit Patienten über sein Problem nicht richtig. Ich kann von dieser Klinik nur abraten.

Erfahrungsbericht Uveitis Kind

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachwissen, Auftreten, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Uveitis anterior JIA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter hat Uveitis anterior JIA R/L seit 2022. Wir haben eine Zweitmeinung, zwecks notwendigen Behandlungsmethoden, benötigt.
Wir sind sehr positiv beeindruckt!
An der Annahme sehr freundliches Personal.
Wir waren zeitlich kurz über den Termin. Wobei ich sagen muss, dass das für uns keine Rolle spielt, wir planen immer genügend Zeit bei einem Krankenhaustermin ein.
Der Oberarzt und der Assistenzarzt machten ihren Job richtig gut. Sie sind menschlich, professionell und strahlen, trotz vieler Patienten, eine Ruhe aus.
Da können andere Ärzte noch etwas lernen.
Vielen Dank.

Ärztliche Versorgung ausgezeichnet - Pflege/ Dialyse mangelhaft

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflegedefizite vergisst man)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Essen ist unterirdisch schlecht)
Pro:
Arztbetreuung super
Kontra:
Pflege/ Dialyse ohne Patientenwürde
Krankheitsbild:
Zystenniere - Transplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Versorgung und Betreuung war im Rahmen einer Nierentransplantation einzigartig und individuell. Der Operateur Prof. Dr. Öllinger hat mich in der Folgezeit dreimal am Krankenbett aufgesucht, was ich sehr geschätzt habe. Ich konnte Fragen stellen, die alle beantwortet wurden. Die Nachsorge ist engmaschig und man nimmt sich ausreichend Zeit. Ich war und bin sehr zufrieden.

Bei der Dialyse in der Virchow-Klinik, die nach der Transplantation nochmals erforderlich wurde, war die Versorgung durch das Pflegepersonal mangelhaft. Offenbar hat man dort noch nichts von der Würde der Patienten gehört und wollte mich 4 Stunden in meinem eigenen Dreck (Urin und Durchfall) liegen lassen. Dem habe ich widersprochen und darauf hin einen WC-Stuhl erhalten. Trotzdem zeigte mir eine ältere Schwester, wer hier die Macht hat und ließ mich nach dem Geschäft trotz mehrfachem Klingeln 20 Minuten auf dem Stuhl sitzen. Diese Erfahrung war hässlich!
Ich kann nur hoffen, dass ich mit der neuen Niere nie wieder im Leben zur Dialyse muss … .

Erfahrungen Station 19

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztliche Arbeit und Zuwendung plastische Chirurgie und Tumor Entfernung
Kontra:
Allgemeine Betreuung, insbesondere Station 19
Krankheitsbild:
Lymphknotenmetastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Arbeit,plastische Chirurgie und Tumor Chirurgie, ist sehr, sehr gut. Leider lassen die Zuwendung und das Engagement von Patientenmanagement und Sozialarbeit auf der Station 19 zu wünschen übrig. Man muss laufend nachfragen.
MfG Gez. Dr. Hahnewald

Wir können nicht genug danken

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr als zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfektion in allen Bereichen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hirnschaden durch Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 85 jährige Mutter hatte einen schweren Sturzunfall. Sie hatte das große Glück im Unglück ins Virchow Krankenhaus Amrumer Straße Station 14i eingeliefert zu werden.

Perfekte Betreuung, sehr empathisches und sympathisches Team, professionelle Versorgung meiner Mutter, einfühlsamer Umgang mit uns, meiner Frau.meiner Schwester und mir.

Wir sind dem gesamten Team sehr sehr dankbar.

Solche Profis in allen Bereichen erlebt man nur sehr selten.

Vielen Dank von der gesamten Familie: Anja, Diana und Kay

Schlechte nicht zielführende Behandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unqualifizierter geht gar nicht mehr)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Stundenlange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer und sanitäre Einichtung nicht genießbar)
Pro:
Nichts
Kontra:
Absolute Gleichgültigkeit, Durchsetzung eigener Interessen, die nicht im Sinne des Patienten sind
Krankheitsbild:
Osteomyelitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man denkt, man sei als Osteomyelitis Patient beim Professor in den besten Händen, so geht man fehl. Mir ging es so wie vielen anderen Patienten auch. Ich bringe DVT und MRT mit, die sämtliche Befunde unmissverständlich zeigen. Nun soll ich noch in einer ganz bestimmten Radiologie 300 km entfernt ein CT machen lassen. Wartezeit auf dieses CT ganze 8 Monate. Die Erkrankung wird in der Zwischenzeit quälender und immer schmerzhafter und man erfährt keine Behandlung trotz bereits eindeutiger Befunde. Dann wird zu allem Übel das CT nicht korrekt gedeutet bzw. sieht man in dieser Bildgebung nicht alles, dann wird man vom Professor erneut abgewiesen. Am Ende des Tages heißt es man habe nichts und das sei entweder neurologisch oder Psycho und dann soll man unbedingt zu einem Hokuspokus Zahnarzt gehen, den der Professor scheinbar gut kennt, um teuere schwachsinnige Entspannungstrainings zu machen. Und die übersehene Osteomyelitis, die nur einseitig betrachtet wurde, nimmt weitere Ausmaße an. Oberflächliche Betrachtungsweisen, dem Patienten kein Gehör schenken, sind bei vielen Kieferchirurgen an der Tagesordnung und führen zu teils fatalen verzögerten Krankheitsverläufen.

Augen op

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Katarakt bds
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Op erfolgte am 4.12. und 11.12.2023 an meinen Augen.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben,.
Super nettes Team, die Aufklärung und Voruntersuchung waren perfekt,absolut professionell.
Ich bin so dankbar wieder alles sehen zu können.
Danke an das gesamte Team.
Absolute Weiterempfehlung

Termin bei der handchirurgie

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts positives
Kontra:
Unfreundliche terminvergabe
Krankheitsbild:
Finger angeschwollen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe heute in der handchirugie angerufen,um einen Termin zu erfragen. Die Dame am Telefon fragte was in der Überweisung als Diagnose steht. Dies las ich vor. In einem extrem unfreundlichen Ton sagte sie mir, dass sie damit Nix anfangen könne. Ich antwortete weiter freundlich,dass ich das ja nur ablesen kann was da stehe. In einem weiterhin unangemessenem Ton wurde ich unfreundlichst abgespeist was mich veranlasste eine email zu verfassen. Auf diese email meldete sich die besagte Dame zurück.ich machte ihr nochmal klar dass sie äußerst unfreundlich zu Patienten ist. Interessierte die Frau aber nicht. Daraufhin habe ich mir woanders einen Termin geholt. Man sollte wirklich überlegen, ob man solch unqualifizierte und unfreundliche Mitarbeiter auf Menschen loslässt

Totale Verarschung

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kann man nur als Scherz bezeichnen. 8 Stunden Wartezeit

Auch mit starken Wehen sollte man schnell wegrennen!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn ich nochmal schwanger werde, dann gebäre ich lieber im Wald)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wäre mein Mann nicht medizinisch bewandert, hätte ich zwar nicht gewusst wie schlecht sie mich behandeln, aber auch nicht was gerade überhaupt passiert.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Außer als die sekundäre Sectio notwendig wurde und Neo war die Behandlung bestenfalls verbesserungswürdig.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nahe am Wohnort, medizinische Handlungen gut, als es dringlich notwendig wurde, der diensthabende Anästhesist war sehr freundlich und kompetent, das OP-Team war insgesamt gut.
Kontra:
Hier weiß nicht nur die linke Hand nicht was die Rechte tut, der DAUMEN weiß nicht was der ZEIGEFINGER tut!
Krankheitsbild:
Sekundäre Sectio (AIS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophal! würde jedem dringlich davon abraten hier zu entbinden!

Habe am 18.09. entbunden.

Waren vorher zu einer Untersuchung dort. gewünschte Tolac Wassergeburt. Mir wurde die "Geburtswanne" gezeigt.

35. SSW sind wir zur Geburtsplanung hin. Erst da wurde uns mitgeteilt, dass eine Wassergeburt nicht möglich sei (keine CTG Geräte, die unter Wasser funktionieren und das in der Charité!).

Sonntags (SSW 38+2) dann Fruchtblase geplatzt. Sollte unbedingt innerhalb von 6 Stunden vorstellig werden.

Ab da war dann nichts mehr in Ordnung.
Die Leitlinien der eigenen Fachgesellschaft werden hier komplett ignoriert. Der Umgang mit den Patienten auf der Gynäkologischen Station ist furchtbar (abgesehen von den heruntergekommenen Zimmern). Völlig Paternial, ganz nach dem Motto "wir können zwar nichts ohne Ihre Zustimmung tun, aber wir wissen es eh besser, also wäre es das Beste für Sie wenn Sie einfach zustimmen. Und dazu reden wir so lange auf Sie ein bis Sie ja sagen."
Laut Leitlinie wird bei vorzeitigem Fruchtwasserabgang 24Std abgewartet, bevor über Geburtseinleitung überhaupt nachgedacht wird. Hier wollte man mir schon nach 12 Stunden Stäbchen legen, die Wehen wurden schon regelmäßiger und qualitativer.

Erst als es dringend notwendig wurde (sekundäre Sectio wegen AIS), gab es an der medizinischen Handlung nichts zu beanstanden.

Nach der Geburt wurde es nicht besser.
- Trotz mehrfacher Erwähnung hielt es keiner für nötig, meine Allergien zu notieren.
- Oder die Medikamente, die ich regulär einnehme. (L-Thyroxin? 50mikro? Hab jetzt nur 2 25er... und eins der Blister, die mir gegeben wurden war leer).
- Verschwundene Milch, zuerst durch HA-Milch ersetzt und dann durch Fremde Muttermilch
- einen ganzen Tag lang kein Essen für Ehemann in Familienzimmer
- Bitte gravierende Fehler im Arztbrief (Person effektiv nicht identifizierbar, da rechtlich nicht existent) zu korrigieren wurde arrogant verlacht.

Mit der Behandlung auf der intensiv und IMC sind wir zufrieden :-)

Lob Op am 20.9.2023 Virchow Klinikum

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Unfreundliche Mitarbeiterinnen an der Anmeldung, Privatgespräche untereinander hörbar im Wartebereich. Unterlagen müssen in Zimmer X abgegeben werden ( Schutte vor der Tür für die Ärzte zum entnehmen) warten bis jemand rauskommt.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kinderwartebereich/ Spielbereich für die Augenklinik (s. Anästhesie) Op Wartebereich (Wasserspender))
Pro:
Besonders loben möchten wir: Prof. Dr. Med. Salchow, Fr. Dr. Schubert, Op Schwester Anke, Clowns Kinderklinik, Team Op 20.9.2023
Kontra:
Wartezeit Augenklinik (Konzept müsste dringend überdacht werden) am 19.9 pre Op waren wir von
Krankheitsbild:
Augen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter (5 Jahre) wurde am 20.9.2023 ambulant im Virchow Klinikum am Auge operiert.
Ein großes Lob geht an Op-Schwester Anke.
Das ganze Team war unglaublich emphatisch und alle sind sehr einfühlend auf unsere Tochter und uns als Eltern eingegangen. Unsere Tochter hatte wirklich sehr große Angst. Es wurde sich Zeit genommen und unserer Tochter auch Zeit gegeben.

Wir sind Schwester Anke, der zuständigen Anästhesistin, Op-Schwester, Prof. Dr. Med. Salchow und dem ganzen Team sehr dankbar. Alle waren so toll.

Leider konnte ich mir in der Aufregung nicht alle Namen merken. Da ich und mein Mann selber aus dem med. Bereich kommen, weiß ich wie wichtig es ist auch Lob mitzuteilen.

Von Herzen Dankeschön.

Super Klinik, wenn auch uralt

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Wartezeiten, Alter der Ausstattung
Krankheitsbild:
CMD, Diskusverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die negativen Kommentare hier nicht nachvollziehen. Ich arbeite seit 13 Jahren im Gesundheitswesen und weiss nicht, was für Erwartungen einige an diese Klinik haben.
Vor 1 Wo wurde ich dort operiert und hätte wegen der zahlreichen negativen Kommentare fast abgesagt. Letztendlich war die OP dort das Beste, was mir hätte passieren können. 5 Monate lang lief ich mit chronischen Schmerzen von Arzt zu Arzt und meistens wurde mein Problem eher verschlimmbessert. Dann schrieb ich eine Mail an das MVZ- bekam prompt einen Termin in der Videosprechstunde (da keine Berlinerin) und einen Monat später wurde ich schließlich stationär operiert. Klar, lange Wartezeiten müssen für jeden Termin eingeplant werden- das sollte aber klar sein, wenn man in einer Klinik dieser Größe ist und in einer Abteilung, die neben Terminpatienten auch rund um die Uhr diverse Notfälle einer Millionenstadt(!) behandeln muss. Dass die Klinik einen deutlich zu merkenden Personalmangel verzeichnet, kann man Pflege und Ärzteschaft ebensowenig zulasten legen. Meiner Erfahrung nach waren alle Mitarbeitenden trotzdem, von MVZ bis Station, über OP und Transport, durchweg freundlich und kompetent.
Ich war zu meiner OP für 6.00 Uhr einbestellt worden und wurde etwa 12.00 Uhr in den OP gefahren- so lange nüchtern zu sein und zu warten ist natürlich nicht ideal, aber oft auch nicht zu vermeiden. Ab etwa 9.00 Uhr hatte ich immerhin Zimmer und Bett und konnte dort warten. Bei meinem Mitwartenden ging es deutlich schneller- er kam 6.15 Uhr und wurde schon gegen 8.00 Uhr operiert. Auch wenn die Innenausstattung der Klinik deutlich in die Jahre gekommen ist, habe ich mich dort jederzeit gut aufgehoben gefühlt. Auch von Blutspuren oder anderen hier beschriebenen Hygienemängeln konnte ich nichts sehen, obwohl ich darauf besonders geachtet habe. Die beschriebenen Tütensuppen liegen dort aus, wo sich auch 24/7 selbstständig Tee oder Kaffee zubereitet werden kann, falls ausserhalb der Essensausgabe etwas benötigt wird. In meinem Zimmer (für 2 Personen) gab es regulär verschiedene Breie, da wir nicht kauen durften, die absolut geniessbar waren.

Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist die Diebstahlsituation auf der Station- zum einschliessen von Wertsachen wurde eindringlich geraten, nichts ist weggekommen.

Herz- OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Leistung des gesamten Team.
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare Aterienverkalkung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.06.2023 8 Tage in der Kardiovaskulären Chirugie.Es wurden an meinem Herzen 4 Baypässe verlegt.
Ich bin sehr zufrieden mit den gesamten Behandlungen von der OP.bis zur Weiterbehandlung auf der Station W3. Dort fühlte ich mich wirklich gut aufgehoben und betreut.Ich möchte allen Mitarbeiter vom Chefarzt bis hin zu den Servicekräften für ihre hervorragenden Leistungen danken. Mir geht es zwei Monate nach der OP.und anschließender Reha in Bad Sülze ausgezeichnet. Alles Gute für das ganze Team.

Gehen Sie nicht in diese Klinik wenn Sie überleben wollen

Strahlentherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Geräte, nette Schwestern
Kontra:
Chef und Ärztin verdienen es nicht Arzt genannt zu werden
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ein furchtbarer Umgang mit Patienten

Sollten Sie einen Angehörigen haben der an Krebs erkrankt ist suchen Sie eine andere Strahlenklinik aus, wenn ihnen was an Ihren Angehörigen liegt.

Der Klinik Chef sowie eine Doktorin die Privatpatienten betreuen sind furchtbar. Sie sind empathielos, unangenehm, bösartig und haben augenscheinlich Freude daran den Patienten in Angst, Schrecken und Panik zu versetzen.
Leider lässt auch Ihre Arbeit an sich Fragen offen und absolute Interressenlosigkeit an den Patienten ist nicht vertrauensfördernd.
Es stört sich mit Patienten abgeben zu müssen und bringt anscheinend nicht das Geld wie Forschungsarbeit.

Ich habe grosse Zweifel das dort mit Sorgfalt behandelt wird.

Ich kann nur aus vollstem Herzen abraten in diese Klinik zu gehen! Kein Krebspatient der Welt hat solch schlechte Behandlung verdient!

Ausdrücklich ausgenommen von dieser Bewertung ist die Hyperthermie! Dort ist ein sehr netter Chef, samt Personal!

Aufgewacht in der Hölle

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Die Aufnahme die reinste Katastrophe und spießroutenlauf
Krankheitsbild:
Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

"GENIE AM GEHIRN, DER MANN FÜRS FEINE"
Das kann ich von meiner Seite aus leider nicht behaupten nach einer Aneurysma-OP zähle ich nun unter schwerstbehindert. Ich erlitt mehrere schlaganfälle... wie es dazu kam, darüber wurde weder ich, noch neine familie(d.h.mein mann und neine mutter), die in meiner Vorsorgevollmacht erwähnt wurden aufgeklärt.der Herr Professor hielt es nach mehrmaligem bitten über ein aufklärendes operationsgespräch mit meiner Familie nicht mal für nötig dieses zu führen. Also nichts mit Patientennähe.... sie wurden immer wieder stehen gelassen mit der Aussage, der Professor hätte jetzt keine Zeit, weil er gerade im op steht und das könne Stunden dauern. Ich wurde an einem Mittwoch operiert und klagte an diesem Tag nach der OP schon über eine linksseitige Schwäche.ERST am Freitag wurde dann mal ein MRT gemacht, welches einen massiven schlaganfall zum Vorschein brachte. Klasse!!!! Wie kann das denn bitte in einer zu den Europas besten universitätskliniken gehörenden Klinik passieren!? Trotz Its und Überwachung an all möglichen Monitoren, bemerkte keiner diese sxhlaganfälle!!! Ich kann nur mit dem Kopf schütteln und bin mehr als nur wütend darüber!!!! Diese Klinik hat mir nicht die zweite Chance auf ein Leben gegeben, sonder mir mein einziges genommen, denn ich darf den Weg meines weiteren Lebens nunschwerstbehindert weiter meistern. Und das gerade jetzt in einer Zeit, wo wir unsere Familie mit einem zweiten Kind vergrößern wollten. Den Wunsch meiner erst 4jährigen tochter, Schwester zu werden, lann ich ihr nun vorerst nicht nehr erfüllen. Vielen Dank auch!!!!!! Wie gesagt, ich weiß nicht einmal, wie es zu diesemAusgang, dieser angeblichen routieneoperation gekommen ist und was da schief gelaufen ist das werde ich lieber mal Anwälte aufklären lassen... hätte ich das alles vorher gewusst, wäre ich auf gar keinen Fall in diese Klinik gegangen und hätte mich naxh einem anderen Chirurgen, wie Thomas kapapa, anvertraut. Und mein Leben lieber in seine Hände gegeben.

Schlechter bzw. kein Telefonservice

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasen IP
Erfahrungsbericht:

Ich versuche seit Wochen die Ambulanz der HNO zu erreichen doch immer ohne Erfolg. Auf Anrufe wird gar nicht reagiert. Selbst auf Email Anfragen wird nicht geantwortet. Ich kann nicht 150 km fahren um einen Termin zu vereinbaren. Ganz schlechter Service.

Unfreundlich und keine Respekt gegenüber taube und schwerhörige Menschen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Beschwerde gilt für Notdienst bereich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Beschwerde gilt für Notdienst bereich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Beschwerde gilt für Notdienst bereich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Beschwerde gilt für Notdienst bereich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Beschwerde gilt für Notdienst bereich)
Pro:
Notdienst in der Charité nie wieder
Kontra:
Unfreundlich und keine Respekt gegenüber taube und schwerhörige Menschen
Krankheitsbild:
Allergie gegen Antibiotika
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem cochlear Implantat OP
allergische Reaktion gegen Antibiotika war sofort bei der Notdienst und da fing dann an…..5 Std warten falsche Diagnose wurde nach Hause geschickt wieder Anfälle wieder Notdienst 4 Std warten …unfreundlich von Patienten empfang bis zum Schluss unfreundlich kein Respekt gegenüber schwerhörige Menschen

Super

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles nettes Personal man nimmt sich Zeit super Essen
Kontra:
Hab ich garnicht
Krankheitsbild:
Bds
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich liebe dieses Krankenhaus tolle nette Pflege super Beratung und vorallen man nimmt sich hier Zeit
Was sehr erstaunt ist das Essen es schmeckt wirklich gut ich habe noch ein weg vor mir und gehe Guten Gewissens hier her

M.Klitzing

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bin ohne Termin schnell ran gekommen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Fussbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut freundlich und zuvorkommend. Ich geh nur noch dort hin. Ihr seit super

1 Kommentar

niandras am 10.06.2023

Lak das is ne Notaufnahme, da kann man kein Termin machen.honk

Zum Sterben verurteilt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles sehr schrecklich
Krankheitsbild:
Gallenblasenkrebs
Erfahrungsbericht:

Wenn man sterben möchte sollte man in diese Klinik gehen.
Meine Mutter wurde dort schrecklich behandelt, Fehldiagnosen, falsch eingestellte Chemo, so dass meine krebskranke Mutter frühzeitig gestorben ist.
Keime überall, Patienten werden gequält. Nur junge, arrogante und unerfahrene Ärzte.
In die Klinik zu gehen, ist dein Todesurteil!!

Furchtbare Zeit nach der Geburt im Krankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte
Kontra:
Die Betreuung nach der Geburt
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich nachts im Krankenhaus ankam wurden mir mehrere Stäbchen für den Coronatest ziemlich heftig mehrfach in Nase und Rachen reingesteckt. Danach war ich noch mehr mit den Nerven fertig!
Die Betreuung vor der Geburt war super. Die Ärzte waren auch erstklassig. Doch nach der Geburt begann für mich der Horror.
Ich hatte einen Kaiserschnitt und mein Kind lag auf der Intensivstation. Wir hatten das Familienzimmer gebucht, doch darin durfte nur mein Mann übernachten, nicht mein Baby. Ich habe es ohne mein Baby nicht ausgehalten, war aber auf die Hilfe meines Mannes angewiesen. Nun musste ich mich entscheiden: entweder Familienzimmer mit meinem Mann oder der Mann muss gehen und ich kann mit meinem Baby in einem Zimmer übernachten. Ich entschied mich in der zweiten Nacht für mein Baby. Nach drei schlaflosen Nächten vor der Geburt bin ich völlig übermüdet eingeschlafen, während mein Baby neben mir im Bettchen lag und schrie.
Niemand war da um mir zu helfen. Ich konnte vor Schmerz vom Kaiserschnitt nicht aufstehen, um mein Baby aus dem Bettchen zu holen. Nachts habe ich öfter geklingelt, weil mein Baby ständig schrie. Man fragte mich über die Sprechanlage was ich brauche, als ob ich bei dem Geschrei irgendein Wort verstehe oder selbst etwas sagen könnte. Dann kam eine unfreundliche Türkin herein, die in gebrochenem Deutsch sagte, dass sie keine Zeit hat.
Sie knallte mir eine Milchflasche auf den Tisch und ging wieder heraus. So verbrachte ich meine zweite Nacht allein, voller Schmerz, mit schreienden Baby und konnte mich kaum bewegen. Ich hätte meinen Mann gebraucht der immer wieder aufsteht, unser Baby nehmen und die Flasche geben könnte. Niemand zeigte mir wie man stillt. Meine Brüste fingen an sich zu entzünden und somit hatte ich weitere unfassbare Schmerzen. Am dritten Tag verließ ich, obwohl ich kaum laufen konnte, das Krankenhaus, weil ich diese Umstände nicht mehr aushalten habe. Zu Hause kam die Hebamme zu uns und sagte völlig entsetzt "Wenn du jetzt nicht die Milch abpumpst, dann kommst du mit Fieber wieder ins Krankenhaus."
Ich kann nur jedem davon abraten, das erste Kind in der Charité zu entbinden. Beim zweiten kennt man sich besser aus und es ist vielleicht nicht ganz so schlimm, mit allem allein gelassen zu werden doch für das erste Kind sollten sich alle ein stillfreundliches Krankenhaus suchen, in dem die Betreuung nach der Geburt gesichert ist. Es war einfach nur schrecklich! Nie wieder Charité.

Kopf

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern und Ärzte
Kontra:
Sehr kalt die Räume und der Wartebereich
Krankheitsbild:
Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wartebereich sehr ungemütlich und kalt.
Ärztinnen und Pflegehelferinnen der ersten Hilfe Neurologie alle sehr nett und nehmen sich Viel Zeit und erklären einem auch alles sehr gut.
War zufrieden und nochmal ein Danke an das Team.

Schlechteste Kommunikation

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliche Schwestern
Kontra:
Miese Arzt Kommunikation
Krankheitsbild:
Verdacht Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenig bis keine Kommunikation! Man wird im Flur behandelt, und erhält keine Informationen zu irgendwelchen Vorgängen oder Untersuchungen. Verdacht auf Schlaganfall von der Augenärztin abgegeben und dann sitzt man 4 Stunden im Flur ohne Behandlung. Auch 8 faches Nachfragen bei Schwestern, Pflegern oder Ärzten bringt da nix! Bin kein Arzt aber wenn mir was komisch erscheint werde ich nächstes mal definitiv die Notaufnahme besuchen und nicht den Augentrakt!
Der Arzt der sich dann doch bereit erklärte meine Frau durchzuchecken war 2,5 Std. vorher alleine in seinem Behandlungsraum verschwunden und erschien dann zerknittert aber offensichtlich ausgeschlafen wieder zum Dienst, Klasse Eindruck.
Es kommt gleich jemand und ich bin gleich bei Ihnen scheint Freitags jeder zu jedem Patienten zu sagen, bevor er ins Wochenende startet, denn diese Schwestern sind alle vom Erdboden verschluckt worden!
Die Schwestern bei der Aufnahme, waren alle sehr nett und freundlich, nur eh es zur Behandlung kommt eine völlige Katastrophe!!!
Ganz schlecht……….

Kompetenz??? Einseitiges Engagement??? Logik???

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
besser kein Kommentar
Krankheitsbild:
Ostitis / Osteomyelitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In meinem Fall zeigte der Herr Professor große Unsicherheiten, was denn nun prä- und schließlich dann auch postoperativ zu tun sei. Dabei wäre dies so einfach gewesen, hätte der Professor mal ein wenig Eigeninitiative gezeigt, gepaart mit den eigentlich logischen und einzig richtigen Schritten. Die Steilvorlagen gab es ja zweifelsfrei bzw. lagen auf der Hand und/oder vor, um die folgerichtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Hingegen verlässt er sich gerne einseitig auf Dritte und lässt dabei selbst die sorgfältige Gesamtprüfung ausser Acht, aus der er dann die Sicherheit der Vorgehensweise gewinnen kann bzw. sogar ersehen kann. Als ich dann postoperativ mit der einen oder anderen Problematik zu ihm kam, meinte er zu glauben, daß ich wohl etwas anderes haben müsse, was wohl nicht in den Zuständigkeitsbereich eines Kieferchirurgen gehöre. Er habe schließlich Rücksprache mit ehemaligen Kollegen gehalten, die der gleichen Meinung seien - also genau die Ex-Kollegen, die bei mir bereits in einer vorangegangenen OP "gute Arbeit" geleistet hatten. Anstatt der Wahrsagerei seiner Ex-Kollegen Glauben zu schenken, wäre er gefordert gewesen, sich selbst ein Bild zu machen - auch das hätte nicht viel zusätzliche Zeit beansprucht und wäre denkbar einfach gewesen und hätte nur "eigentliches Standardvorgehen" erfordert, um festzustellen, ob die Sache in den Bereich Kieferchirurgie gehört oder nicht. Das unterblieb natürlich. Ich wurde dann an einen Alternativzahnarzt verwiesen mit einer Anfahrtszeit von sage und schreibe 7 Stunden. Das habe ich mir nicht angetan, warum auch, der war nicht zuständig - genauso wenig wie ein Schmerztherapeut, Neurologe oder Psychiater! Über die Folgen einer verzögerten Behandlung möchte ich hier gar nicht erst reden.....und vielleicht befragt der Professor beim nächsten Fall lieber das Orakel anstelle der oder des Ex-Kollegen - es hat den gleichen Wahrheitsgehalt!!!

Fachlich absolut kompetent, unwahrscheinlich freundliches Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Qualifikationen
Kontra:
Sehr schlechtes Essen
Krankheitsbild:
Untersuchung herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrene kompetente Ärzte, unwahrscheinlich freundliches Personal.
Einbestellt zum Vorgespräch war ich 10:00.
Wir waren etwas früher da.
Um 12:30 waren alle Voruntersuchungen erledigt, alle sehr freundlich.
Herzkatheter am nächsten Tag, Aufnahme Uhr 7:30 Uhr 9:28 war ich wieder auf Station, Untersuchung war fachlich exzellent durchgeführt.
Die Entlassung gestaltete sich etwas „schwieriger“, weil ich um 8:30 das Haus verlassen wollte.
Es wurde 10:00, aber auch noch okay.
Schwester Ramona managt alles aufs Beste.
Absolut negativ muss ich sagen, dass das Essen mehr als schlecht ist.
Hier muss die Klinikleitung noch Vieles tun!

Arrogante Ärzte und Ärztinnen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Geräte funktionieren nicht.)
Pro:
Pflegepersonal teilweise bemüht
Kontra:
Ärzte überheblich und desinteressiert
Krankheitsbild:
KREBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es geht um die Notaufnahme
Aber man kann das eigentlich auf viele Bereiche der Klinik anwenden.Sehr arrogante Ärzte und Ärztinnen.Pflegepersonal sehr freundlich.Götter in weiss - so kommen sich wahrscheinlich viele Ärzte vor.Die Patienten werden eher als störend empfunden.So kommt man sich jedenfalls vor.Kein freundliches aufmunternes Wort hört man.Nichtachtung und Du bist mir eigentlich scheißegal Gefühl kommt bei den Patienten auf.Keiner von diesen Ärzten würde seine eigenen Angehörigen derartig schlecht und Interessenlos behandeln.

Dieses Krankenhaus ist immer sehr gut

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Verletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Vormont wurde wegen einer akuten Verletzung am Auge meine 5-jährige Tochter ins Charite eingeliefert. Die Behandlung/Untersuchung wurde von einem jungen Arzt (Gutmann) durchgeführt, auch ein Professor war kurz dabei. Die Arbeit des Artzes charakterisierte sich durch sorgfältige Untersuchung, geduldige Erklärung des Problems und Beratung für weitere Maßnahmen. Bzgl. Patientenfreundlichkeit habe ich seit langem keinen derartigen guten Arzt gesehen. Viele der anderen Kommentatoren kritisieren den Zustand dieses Krankenhauses ohne zu wissen, dass es sich um ein generelles Problem in diesem Land handelt, gäbe es deutlich mehrere Ärzte wie diesen, würde sehr leicht der alte Standard der deutschen Medizin wieder erreicht. Auch wenn dies nicht der Fall ist, bleibt Charite (Virchow und Mitte) eines der Besten in Berlin.

1 Kommentar

Blickpunkt2 am 25.08.2023

Seit 2018 befand ich mich dort in der Augenabteilung Stationär und Ambulant in Behandlung,ich kann die Erfahrung mit Herrn Gutmann nur bestätigen.Aber es sind dort in der Augenabteilung auch noch ein paar andere sehr emphatische Ärzte tätig,aber Herr Gutmann sticht schon heraus da fühlt man sich als Pat.noch gesehen.Die Ärzte befinden sich ja Alle irgendwie in ein Hamsterrad zwischen,Aufnahmen,Entlassungen,Versorgen der Patienten und Briefe schreiben,nicht zu vergessen Pendeln zwischen Station Ambulanz und Operationssaal.Ich glaube Sie hätten sicherlich Alle mehr Zeit für den Patienten,aber leider ist das auch für die Ärzte Fließbandarbeit.
Der Professor Bertelmann ist leider immer unter Zeitdruck,Op u.s.w aber wenn man Fragen hat werden sie auch beantwortet,wenn auch das Handy meistens zwischendurch klingelt.
Auch das Stationspersonal ist lobend zu erwähnen auf der Station 11.
Also ich war überwiegend mit den Schwestern Ärzten und der Aufnahme sehr zufrieden.
Aber unser Gesundheitsminister Herr Lauterbach will ja eine Gesundheitsreform auf dem Weg bringen,und dann wird ,,Alles‘‘ besser für Patienten Ärzte und Pflegepersonal.

Tolle Station

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal super freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Leberzirrhose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 28.10.22 wegen Leberzirrhose auf der Station 118 A aufgenommen.Die Aufnahme erfolgte zügig und gewissenhaft.Auf Station wurde ich sehr freundlich empfangen und untersucht.Man fühlte sich gleich wohl.Die Ärzte und das Pflegepersonal waren sehr zuvorkommend und herzlich.Man merkt,daß sie mit Herz bei der Arbeit sind.Ich würde jedem die Station weiterempfehlen.Morgen werde ich wieder entlassen und es geht mir viel besser.Vielen lieben Dank für die sehr gute Betreuung.

Empfehlen die Klinik weiter

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super gelaufen äußerst zufrieden
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Operation grauer Star bei meinem Mann völlig komplikationslos sehr schnell Termin bekommen alle Mitarbeiter sind sehr einfühlsam und gehen auf einen zu nehmen die Ängste und beruhigen ihre Patienten da mein Mann gehörlos ist durfte ich sogar mit in den op Saal um ihm die letzte Angst zu nehmen in kürze jetzt das andere Auge da geht er schon entspannt hin Erfolg ist sehr gut ein großer Dank an alle Mitarbeiter dieser Station Familie Kaufmann

Mensch 2 Klasse

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Trotz Termin 6 Stunden gewartet für 20 Minuten Untersuchung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Arzt
Kontra:
Termine ein halten
Krankheitsbild:
Trommelfell Kaputt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren dort mit Termin Vormittags und sind am Späten Nachmittag fertig gewesen .Für maximal 25 Minuten Untersuchung Haben uns wie Menschen 2 Klasse gefühlt .Patienten die später kamen sind früher wieder weg gewesen . 8 Stunden von unseren Freien Tag Futsch . Würde Keinen Termin Patienten diese Station empfehlen. Habe den nächsten Termin im November abgesagt weil dort Termine anscheinend nicht ernst genommen werden. Die notwendige Op lassen wir woanders machen .Weiter will ich gar nichts mehr dazu sagen

PRT

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Termin mit sehr kurzer Wartezeit-völlig i.O.
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose..
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ganz herzlich beim Team der Radiologie- CT- bedanken. Ich war so nervös und hatte Angst vor der Prozedur und wurde dort so menschlich liebevoll und respektvoll empfangen und behandelt. Die Lagerung fand individuell statt und jeder folgende Schritt wurde angekündigt und erklärt- Vielen lieben Dank :-) Im nach hinein muss ich sagen, dass die Behandlung gar nicht so schlimm war wie es sich anhört-dank der kompetenten Behandler.
Station 16/17? war sehr bemüht. Als ambulanter Patient kann ich den stationären Regelbetrieb nicht beurteilen.

Bestes Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Leute
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall Bänderverletzung Hand, Bruch Ellenbogen, Bandabriss Ellbogen, Bänderverletzung Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte top
Medizinisches Personal top
Essen top
Wartezeiten sehr gut
Zimmer top
Tolles Klima
Super nette Leute

Katastrophale Organisation und keine Kommunikation zwischen Arzt und Patient

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche und Kompetentes Pflegepersonal,
Kontra:
Kommunikation Arzt/Patient = Null; WC/Dusche teilen mit 4 Patienten;
Krankheitsbild:
Koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pflegekräfte, sprich Schwestern und Pfleger, waren sehr nett und zuvorkommend. Haben alles mit einer sehr netten Freundlichkeit und Fachkompetenz erledigt. Auch das Essen war dementsprechend gut, halt wie es im einem Krankenhaus ist.
Die Zimmerausstattung war einigermaßen gut. Das einzige war man in dieser Klinik zu bemängeln hat, ist, das man sich mit 4 Patienten eine Toilette und eine Dusche teilen muss. D.h. es gibt kein Bad in den Zimmern, das ist draußen auf dem Flur, quasi in einer Nische rechts und links der Zimmer angeordnet. Auch das man kostenlos Fernsehen und Radio schauen und hören kann.
Auch zu bemängeln ist, das viele Zimmer auf der Station W45 nach hinten raus sind und dort eine auf dem Gelände eine Provisorische Klimaanlage aufgebaut wurde. Dort stehen die Lüfter der Klimaanlage, und die laufen Tag und Nacht. Sodass man Tag und Nacht den Lärm und den Geräuschen ausgesetzt ist. Dadurch kann man keinen erholsamen Schlaf finden.

Das einzigste was dort zu bemängeln gibt, das man in den Tagen, wo man auf Station war, dort kaum einen Arzt gesehen hat. Auch wurde dort keine tägliche Visite durchgeführt. Darum konnte man nicht wissen, was bei den jeweiligen Untersuchungen oder Behandlungen herausgekommen ist und was an Therapien von den Ärzten festgelegt wurde. Auch waren Ärzte nicht auffindbar oder waren unvorbereitet zu Patientengesprächen erschienen. Letzteres, war selten, da sich kein Arzt blicken ließ. Auch wusste man als Patient nicht, was da seitens der Ärzte festgelegt wurde, an Medikation etc. Als Patient musste man sich die Ergebnisse selbst aus dem Entlassungsbrief herauslesen, was festgestellt wurde.
Also eine Katastrophe auf der Station W45, seitens der Ärzteschaft.

Gute Qualität

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute medizinische und pflegerische Qualität
Kontra:
Die Station ist renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Nierentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit vielen Jahren Patientin auf der Nephrologie im Virchow Klinikum und habe bisher nur positive Erfahrungen zurück zu melden. Ich bin seit 10 Jahren transplantiert und durch meine immunsupression fast einmal im Jahr durch eine Infektion auf der Station 46.
Die Pflege dort ist sehr professionell, sie gehen auf alle Bedürfnisse ein und sind sehr empathisch. Trotz der hohen Belastung die man sieht, geben Sie einem das Gefühl einen Ernst zu nehmen und gehen auf die Probleme ein.
Ich fühle mich in der Behandlung der Ärzte sehr gut aufgehoben. Meine Infektionen werden schnell bekämpft, sodass ich wieder fit nach Hause zurück kehren kann. Sehr gut finde ich, dass man auch einen Oberarzt zu den Visiten sehen und sprechen kann, der immer offen für Fragen ist.

Stammzellentransplantion

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlickeit
Kontra:
Es gibt nichts negatives
Krankheitsbild:
Chronische neutrophile Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Voller Angst und äusserst unsicher wurde ich auf der Station 50 liebevoll willkommen geheißen. Ich fühlte mich auf der Stelle sehr gut aufgehoben. Nach 4 Wochen anstrengender Therapie konnte ich nach Hause gehen. Alle Schwestern und Ärzte waren immer für mich und meine Belange da. Ich würde immer wieder diese Station empfehlen. Man hat mir super über die Zeit geholfen. Das Essen war lecker und die Hygiene vorbildlich. Von 100 Punkten erhält die Station 50 von mir alle 100 Punkte

kompetente und freundliche Ärzte und Mitarbeiter

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (vielleicht könnte auch ein bisschen Kunst an den Wänden hängen)
Pro:
die Untersuchungen wurden in Etappen durchgeführt, wodurch die Wartezeit immer wieder unterbrochen wurde
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Augenblitze
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin absolut zufrieden. Nachdem 8 niedergelassene Augenärzte im Urlaub waren, die anderen keine Kassenpatienten aufnahmen, bin ich mit Augenblitzen in die Notaufnahme der Charité gefahren. Mit allen notwendigen Untersuchungen und kompetenter Beratung war ich nach 3 Stunden wieder draußen. Und das ohne Termin. Kann ich nur empfehlen!

1 Kommentar

niandras am 10.06.2023

alter das is ne Notaufnahme da kann man keinen Termin machen was ist daran so schwer zu verstehen

Weitere Bewertungen anzeigen...