Dr. Becker Burg Klinik - Stadtlengsfeld

Talkback
Image

Am Burgplatz 19
36466 Dermbach
Thüringen

301 von 378 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

380 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mehr schlecht als Recht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Schwestern, Reinungskraft, Frauen an der Rezeption.
Kontra:
S. Bericht
Krankheitsbild:
Fibromylagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch nie so etwas schlechtes erlebt. Nach 1,5 Woche habe ich nach einer Menge Stress mit der Ärztin/Oberärztin die Reha abgebrochen.

-Therapien wurden einfach abgebrochen von der Therapeutin aus
- sehr freche Aussagen von der Therapeutin (bin u.a wegen einer Überempfindlichkeit des Gehöres dort gewesen, Lösung des Problems: hören sie einfach woanders hin)
-Im Hundezimmer befindet sich eine Trennwand um die Hunde im hinteren Teil zu halten. Obwohl ich Bescheid gegeben habe, dass die Gefahr groß ist das ein Hund sich dank Löcher in der Wand erhängt, wurde es nur aufgeschrieben.
-Eine Therapie hat mir persönlich nicht zugesagt (Tanztherapie), ein Wechsel war nicht möglich. Mir wurde dann vorgeworfen ich wäre dreist und würde nie was durchziehen.
-In den ersten 2/3 Wochen (von 5) war keine Schmerztherapie geplant, danach insgesamt nur 6 Stunden. Definitiv für einen 5 wöchigen Aufenthalt zu wenig
-Hygiene Konzept total schlecht: beim Sport musste man Maske tragen, am Wasserspender durfte man aber seine gebrauchte Flasche mit Wasser auffüllen. Teilweise wurden Tische nicht abgewischt, dreckiges Geschirr stand überall auf den Tischen. Es gibt nur ein abgestecktes Büffet, kein Gemüse zum Frühstück/ Abendbrot. Zum Mittag gab es nur eine Mini Portion Salat und wehe man sich zwei genommen.
-Beim MTT bekommt man jedes Mal zu bestimmten Übungen neue Meinungen. Wusste zum Schluss nicht mehr was ich jetzt richtig ist. Für meine Skoliose wurden Übungen gezeigt die mir von mehren Physiotherapeuten verboten wurden. Sind also nicht unbedingt gut ausgebildet.

Noch ein paar gute Punkte zum Schluss:
Die Frauen an der Rezeption, Schwestern und die Putzfrauen sind super freundlich sowie hilfsbereit. Ein Supermarkt befindet sich 100m weiter und man hat das Wochenende meistens komplett frei.

Also mit Fibromylagie ist man hier definitiv sehr schlecht aufgehoben. Bin krank nach Hause gegangen und brauche vermutlich eine Reha um das zu verarbeiten.

Eine sichere „Käseglocke“ in unsicheren Zeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes Therapieangebot)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (coronabedingte Einschränkungen für die die Klinik nichts kann)
Pro:
Organisation, Freundlichkeit, sehr hundefreundlich
Kontra:
Neuaufnahmen trotz Coronabeschränkungen
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war durch die Coronakrise überschattet. Trotzdem muss ich sagen, dass im Rahmen der Möglichkeiten alles getan wurde, um den Aufenthalt effektiv und angenehm zu gestalten. Vom Therapeuten bis zum Küchenpersonal habe ich eine Freundlichkeit und Wertschätzung erfahren die beispielhaft ist. Der Tag ist gut gefüllt mit Therapien, die man gemeinsam mit Therapeut und Arzt festlegt. Zwischendurch ist immer mal Zeit, die man sich für sich nehmen kann. Ich war mit Hund da und es war äußerst angenehm, wie man mit Hund und Besitzer hier umgeht. Das zwischenmenschliche Verhalten unter den Mitpatienten hat mich sehr beeindruckt. Sicher gibt es auch die notorischen Meckerer, die man entweder aber ignorieren oder zum Trainieren eigener selbstbewussterer Handlungsweisen „nutzen“ kann. Leider wurde die Klinik am 17.4. auf Grund Corona für alle geschlossen und somit meine Kur vorzeitig abgebrochen. Dennoch hiermit großes Lob und Dankeschön an das gesamte Klinikpersonal!

Tolle Rehaklinik mit großartigen Mitarbeitern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinikteam, Therapieangebot, Ambiente
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Depressive Phase, Lebenskrise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte vom 22.01.-04.03.2020 6 tolle Wochen in der Burgklinik verbringen.
Der Altbau ist wunderschön,jeder Raum erzählt seine eigene Geschichte und strahlt Ruhe und Geborgenheit aus.
Genau das Richtige um Abstand vom Alltag zu gewinnen.

Die Burg hat so viel Persönlichkeit und Individualität,daß man absolut nicht das Gefühl hat in einer Klinik zu sein,sondern eher in einem Tagungshotel.

Ich habe mich schon nach wenigen Tagen wie zuhause,geborgen und sehr wohl gefühlt.

Dazu haben natürlich vor allem auch die Mitarbeiter der Burgklinik beigetragen.
Von der Reinigungskraft über die Rezeptionsdamen, Schwestern, Therapeuten bis zum Chefarzt waren wirklich alle immer überaus hilfsbereit und freundlich.

Hervorragend war vor allem mein Bezugstherapeut, der mir überaus kompetent dabei geholfen hat Zusammenhänge zu erkennen und neue Zukunftsperspektiven zu erarbeiten.

Auch die Physio-,Sport- und Ergotherapeuten waren alle sehr engagiert und fachlich überzeugend.

Jeder Patient wird ernst genommen und individuell unterstützt mit viel Rücksicht auf den Einzelnen.
Das gesamte Klink-Team arbeitet dazu in perfekter Abstimmung zusammen.

Das Angebot an Therapien ist wirklich groß, besonders die Entspannungstherapien im Turmzimmer sind wie ein kleiner Urlaub für die Seele.
Die Vorträge des Chefarztes sind super und sehr informativ.

Die Klinik bietet ein umfangreiches Freizeitprogramm,z.B. Ausflüge in die schöne Umgebung,Konzerte im Musiksaal,Filmabende, Handarbeitskurse oder auch Sauna,Hallenbad, Billard,Kegeln und eine gemütliche Cafeteria.

Das Essen fand ich sehr lecker und abwechslungsreich,die Auswahl am Buffet war mehr als ausreichend.

Ich habe in der Burgklinik eine wunderbare, intensive Zeit verbracht, tolle Menschen kennengelernt und sehr viel für mich persönlich mitnehmen können.

Ich würde jederzeit wieder eine Reha dort verbringen und kann die Klinik absolut empfehlen.

Vielen Dank an das gesamte Team, besonders an Herrn Grützmacher für die hilfreiche Zeit!

Super Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Schizophrenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super Klinik sehr zu empfehlen, Therapien sind super nur das Essen lässt zu wünschen übrig, und sehr staubig in den Zimmern ansonsten sehr zu empfehlen

Schöne Klinik mit gutem Angebot

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (5 Sterne)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (5 Punkte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinikapp....)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Biokost, Kunsttherapie, Meditation, Qi Gong top, permanentes Kaffee- und Teeangebot
Kontra:
kein betreutes Joggen/ Ausdauertraining im Freien, zu kurze (unentspannte) Physioeinheiten zwischendurch, quietschende Betten, Tinnitus sollte nicht die Hauptdiagnose sein
Krankheitsbild:
(Erschöpfungs-) Depression, Tinnitus, Verdacht auf Morbus menière
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer zunächst etwas unterkühlten oder vielleicht auch nur aus Zeitmangel etwas hektischen Aufnahmerunde seitens der Schwestern und der behandelnden Ärztin, konnte ich das Personal von Tag zu Tag freundlicher wahrnehmen: Die sehr hilfsbereite und herzliche Frau K. ( und auch andere) an der Rezeption, die netten Schwestern, der erfrischend junge Psychologe, der es gut verstand, auf meine Wünsche einzugehen und mich in Bezug auf Therapie gut beraten hat sowie die überwiegend sehr freundlichen und flexiblen Damen in der Küche und vom Roomservice!
Die Klinik machte einen sehr sauberen Eindruck und auch das Essen war sehr gut: Es gab täglich frisches Obst und mittags sowie abends eine reichhaltige Salatbar. Zudem eine große Auswahl an Zutaten für ein gesundes Müsli, Kräuter und richtiges Vollkornbrot! Viele Speisen beinhalteten vorwiegend Bio-Zutaten, das Fleisch kam vom nahegelegenen Biometzger!!! Es gab ein großes Angebot an Therapien und Sportbestätigungen. Wenn ich auch zunächst dachte, dass nicht jeder super professionell in seinem Fach wäre, stellte sich die Vielfältigkeit der Trainer und Therapeuten als sehr bereichernd heraus! Dazu ein Physiobereich für kurze Anwendungen, eine kleine Sauna und ein kleines Schwimmbad. Die Klinik hat einen wunderschönen Altbauflair mit teilweise alten knarrenden Holzfußböden... In der grünen Umgebung können zahlreiche Wanderungen gemacht werden, vor der Haustür liegt der Radweg entlang der Felda...
Corona bedingt war das Freizeitangebot am Abend und an den Wochenenden sehr eingeschränkt, trotzdem kam keine Langeweile auf!
Leider mussten wir Corona bedingt frühzeitig abreisen,wichtige Impulse konnten aber trotzdem auch schon in dieser kurzen Zeit gesetzt werden...

Sehr gute Klinik zur Erholung und zum Wohlfühlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zuvorkommende und freundliche Mitarbeiter, gutes Essen und gute Atmosphäre.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zeit mit Bezugstherapeuten ist viel zu kurz, und leider werden die Vorabfragebögen bei der Therapieplanung selten berücksichtigt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr gut geplant und organisiert und alle sehr hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Offenes W- Lan sollte dauerhaft für den gesamten Klinikbereich zur Verfügung gestellt werden, ging ja jetzt während des Besuchsverbotes auch.)
Pro:
Sehr freundliches Personal in allen Fachbereichen.
Kontra:
Sportangebot dürfte etwas mehr sein, gerade für Sportler fehlt etwas zum auspowern.
Krankheitsbild:
Lust und Antriebslosigkeit/ Depressive Phasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war nun das 2. Mal in der Burg - Klinik, und habe mich erneut sehr wohl gefühlt. Leider wurde die Therapie (hätte noch 4 Wochen gehabt),durch die plötzliche Schließung der Klinik am 17.4.2020 beendet. Na klar wegen Corona, aber kein bestätigter Fall!
Was ich sehr bedauerlich finde, das die Gründe wohl rein wirtschaftlich sind, und man das Gefühl bekam vor die Tür gesetzt zu werden.
Sicher hätte man hier maßvoller und bedächtiger vorgehen können, es gab sehr viele traurige Menschen und Tränen sind geflossen, da viele wie auch ich mit viel Hoffnung nach Stadtlengsfeld gefahren sind, aber jetzt ist es so wie es ist, die Klinik ist leer und wir alle zu Hause!
Aber hatte mir bis dahin sehr gut gefallen, Wetter war sehr schön, Corona Schutzmaßnahmen waren vorhanden und wurden meist auch eingehalten aber ohne übertrieben zu sein. Essen, Personal, Rezeption, Sport, Ergo und und alles sehr nett und bemüht, sodass man sich hier sehr wohlfühlen konnte, bis zur Abreise....:-)

5 schoene Wochen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
X
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was fuer eine tolle Klinik. 5 schoene und helfende Wochen habe ich dort verbracht. Ich wuerde immer wieder hinfahren.Vom Fruehsport bis zur Rezeption , alles perfekt. Die Therapeuten , die Tanztherapie , die Kunsttherapie , das Servicepersonal , die Hausmeister und alle anderen Mitarbeiter einfach toll !!! Vielen Dank fuer die Hilfe und die Bemuehungen ????

Aufenthalt hat sich für mich gelohnt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konzerte im Musiksaal und Ausflüge am Wochenende
Kontra:
Eingeschränkte Infrastuktur im Ort
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung/depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schönes, altehrwürdiges Klinikgebäude in landschaftlich reizvoller Umgebung. Stadtlengsfeld bietet selbst leider wenig Infrastruktur. Aber auch ohne eignen Pkw kann man an Wochenenden mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die nächst größeren Orte/Städte fahren, bzw. die von der Klinik organisierten Ausflugspakete zu günstigen Preisen nutzen.

Die medizinische Behandlung ist am Grundsatz "Hilfe zur Selbsthilfe" orientiert. D.h. man muss seine Probleme in letzter Konsequenz schon selbst lösen und dazu wird professionelle Unterstützung geleistet.

Unterkunft/Verpflegung/Servicepersonal sind gut und können, wie die medizinischen Leistungen, uneingeschränkt empfohlen werden.

Wobei stets zu berücksichtigen ist: es handelt sich um eine REHA-Einrichtung und nicht um ein Wellness-Resort.

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsame Mitarbeiter
Kontra:
Fades Essen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich dort sehr wohl gefühlt!
Meine Bezugstherapeutin war sehr einfühlsam und hat es geschafft meinen Schutzpanzer zu knacken.
Würde dort jederzeit wieder hin fahren!
Danke für die Hilfe!

erfolgreiche Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Fürsorge
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres für 5 Wochen mit Hund in Stadtlengsfeld und bin sehr zufrieden mit meinem Klinikaufenthalt. Die Organisation ist sehr gut, es ist alles bedacht von Hundedusche bis Schmutztücher. Die Zimmer sind groß und es gibt viele Freizeitangebote. Der Therapieplan ist umfassend, wobei immer Anpassungen möglich sind. Besonders haben mir die Atemgymnastik und Ci Gong gut getan. Meine Psychologin ist gut auf mich eingegangen und ich hatte eine gute TZG. Die Kunsttherapie ist umwerfend!
Nur das Essen wird schnell langweilig aber es gibt genug Ausweichmöglichkeiten.
Ich würde immer wieder in die Burgklinik gehen. Mir geht es deutlich besser und ich habe eine umfassende Hilfestellung für den Alltag bekommen. Von der Putzfee bis zum Klinikchef ist jeder Mitarbeiter sehr freundlich und bemüht Einem zu helfen.

Reha mit Hund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Freizeitgestaltung, Hunde Mitnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sechs Wochen Patient, mit Hund, in der Burgklinik Stadtlengsfeld.
Es war eine schöne Rehazeit für mich, mit einem straffen Programm. Trotzdem hatte ich noch Zeit für meinen Hund. Er hat die Zeit auch sehr genossen und sich sichtlich wohlgefühlt.
Alle Zimmer sind mit Balkon. Es gibt einen Staubsauger, Besen, Taschenlampen, Kühlschrank und Wischutensilien im Hundeflur.
Ebenfalls extra Handtücher, Dusche und Waschmaschine nur für den Vierbeiner.
Es ist alles gut durchdacht.
Das Essen hat geschmeckt und das Freizeitprogramm ist umfangreich und abwechslungsreich.
Ich möchte an dieser Stelle,für alle die immer etwas zu meckern haben, sagen : wir befinden uns nicht auf der Aida und wir können dankbar sein, dass wir in einem Land leben in der man eine Rehazeit erleben darf.
Manche sind der Meinung, die ganze Welt müsse sich um sie drehen.
Das wird nicht passieren!
Genießt die Zeit, nehmt viel mit und wenn es nur kleine erste Schritte sind....
Ich bin dankbar für diese Zeit und mein Hund mit Sicherheit auch.

Sehr gute Reha-Einrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute straffe Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles sehr gut organisiert.
Gutes Fachpersonal.
Unterbringung und Essen super.
Einzelzimmer
Viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.
Als Reha-Maßnahme sehr gut geeignet.

Durchweg positiv

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt und der Klinik. Vom ersten Tag an habe ich mich zuhause gefühlt. Alle Mitarbeiter, egal wer, waren super freundlich und hilfsbereit. Meine Ziele wurden erreicht. Zuerst bin ich mit meinen beiden Hunden angereist. Das klappte problemlos. Dann wurde mir aber klar das ich es nicht schaffe mich auf mich zu konzentrieren und die Hunde zu versorgen. Gott sei Dank konnten diese dann von meinem Mann abgeholt und zuhause versorgt werden. So konnte ich die restliche Zeit für mich nutzen.
Ich bin den Mitarbeitern der Klinik sehr dankbar. Einziger Wermutstropfen: das Essen lässt etwas zu wünschen übrig. Da viele Allergiker versorgt werden müssen ist die Auswahl an Gemüse und Fleisch/Wurstsorten etwas dürftig.
Ansonsten habe ich sehr von der Reha profitiert.

Wunderschön gelegene Klinik mit außerhewöhnlichem Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Erwartungen wurden übertroffen. Vielen dank!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur wer sich mitteilt, dem kann geholfen werden.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik wird gerade etappenweise renoviert.)
Pro:
Landschaftliche Lage
Kontra:
kostenpflichtiges W-lan im Zimmer
Krankheitsbild:
PTBS und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir, nach Wochen der Recherche, diese Klinik ausgesucht, weil sie eine hauseigene Kinderbetreuung anbietet und mir etliche weitere Punkte gut gefallen haben und meine Erwartungen wurden tatsächlich übertroffen.
Schon der Empfang an der Rezeption war sehr herzlich.
Ob Zimmerdamen, Hausmeister, Koch, Servicekraft oder wer auch immer, alle waren jederzeit freundlich! Ausnahmslos alle Schwestern habe ich als sehr empathisch, aufmerksam und kompetent erlebt und bei 6 Wochen Aufenthalt finde ich das schon bemerkenswert.
Auch die Therapeuten waren superhilfreich und sehr nett.
Ganz besonders Frau Schatz, Frau Schmiedler-Delniotis und Herr Fischer, haben mir in den von ihnen geleiteten Gruppen, Seminaren und/oder im Einzelgespräch ganz große Hilfe geleistet.
Großartig sind auch Frau Meyer und Frau Limburg , welche mir bei der Ergotherapie eine völlig neue Sicht auf die Kunst geschenkt haben.
Das Team vom Kindertreff kann nicht oft und deutlich genug gelobt werden! Herzlich und mit Freude kümmern sie sich liebevoll so aufmerksam um die Kinder, dass man sich als Mutter ruhigen Gewissens seinem Tagesplan widmen kann.
Meine Söhne sind 2 und 4 Jahre alt und haben sich dort sehr wohl gefühlt. Es wird unheimlich viel mit den Kids gemacht (Lieder singen, Salzteig, Malen, Basteln, Lesen, Ausflüge, ectpp).
Das Mittagessen war abwechslungsreich, frisch und gut. Dass man im Haus selbst kocht konnte man wirklich schmecken. Kritik an der Küche finde ich, unter Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine Klinik und keinen Gourmettempel handelt, wenig nachvollziehbar! Auch das täglich wechselnde Salatbuffet hat mir gut gefallen.
Das Therapieangebot ist so reichhaltig, dass man in 5Wochen gar nicht alles machen kann. Auch an Freizeitangeboten mangelt es nicht.
Ich bedanke mich bei ALLEN Mitarbeitern und kann diese Klinik vorbehaltlos empfehlen!
An den Chefarzt Herr Süß: Sie haben ein tolles Team und halten wunderbare Vorträge! Vielen Dank!

Mit Hunden sehr gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Burgklinikteam
Kontra:
Frau B. Therapeutin der Gruppe soziale Kompetenz
Krankheitsbild:
Depressionen, bournout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha mit 2 Hunden?
In der Burgklinik kein Problem.
Sehr nette Therapeuten, Sozialberater, Schwestern, Physiotherapeuten, Reinigungskräfte und Ärzte.
Das Zimmer gepflegt und ordentlich.
Das Essen sehr eintönig und fade.
Klinikküche hält.
Ich brauchte etwas um anzukommen, habe mich aber insgesamt wohlgefühlt in der Burgklinik.
Die Mitpatienten sind allerdings die besten Therapeuten.
Es war eine insgesamt gute Zeit hier.
Ich würde wiederkommen.

Ein Platz zum Wohlfühlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (jedes Zimmer mit Balkon - super!)
Pro:
schöne Umgebung, freundliche Menschen
Kontra:
schlechte Anbindung zum Öffentlichen Nahverkehr
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Dr.Becker-Burg-Klinik habe ich mich sehr wohlgefühlt. Für meine Schulterbeschwerden habe ich passende Anwendungen bekommen. Die Hydro-Jet-Massage nach einem anstrengenden Tag war immer wunderbar entspannend.
Da mir das zugewiesene Sportprogramm (Frühsport) nicht taugte, wurde mir ein neues nach meinen Wünschen verordnet.
Besonders empfehlen kann ich die Tanztherapie, da habe ich viel über mich gelernt.
Super ist, dass die Hauschefin um Feedback bittet und sich richtig Zeit nimmt, alle Kritik und die Verbesserungsvorschläge anzuhören.
Die Vorträge des Chefarztes waren sehr spannend und aufschlussreich.
Leider ist die Klinik sehr schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
Was das Therapeutisches angeht, kann ich nur sagen: Schau, wo Du bleibst. Arbeite mit, bring Deine Fragen und Themen ein. Wenn Dir eine Therapieform nichts bringt, lass Dir eine andere zuweisen. Wenn die Therapeutin z.T. komisch reagieren sollte, nimm es nicht persönlich, sie ist auch nur ein Mensch mit Schwächen.

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Große Auswahl an Therapiemöglichkeiten
Kontra:
Zu kurze Einzelgespräche
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen guten Aufenthalt in der Klinik.
Leider war meine passende Therapiegruppe nicht frei, aber ansonsten war es ein sehr gutes Programm mit motivieren Therapeuten.

Gute Klinik ohne Kind

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwestern teilweise inkompetent)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frisches Essen
Kontra:
Für die Kinder kann kein essen ausgewählt werden und das wissen über Infektionskrankheiten bei Kindern lässt sehr zu wünschen übrig. Vor allem was hygienische Maßnahmen in solchen Fällen angeht.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen waren wir zufrieden mit der Klinik. Das Zimmer war sauber und ausreichend, das Essen war lecker und alle Mitarbeiter stets freundlich. Das behandlungsspektrum war sehr vielseitig jedoch manche Therapien zu kurz. Therapieplanung ist auch verbesserungswürdig. Kindertreff sehr schön. Essen für die Kinder kann allerdings nicht ausgewählt werden. Fehlendes Fachwissen über kinderkrankheiten. Daraus resultierend keine ausreichende Hygiene um ansteckungen zu vermeiden. Fehlende Info an Mütter und dadurch Weiterverbreitung.

Gute Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Kurze Abstände zwischen den Therapien
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt hat es mir in der Klinik gut gefallen. Die Abstände zwischen den Therapien waren jedoch oft zu kurz. So, dass es sehr stressig war, den nächsten Therapie-Termin rechtzeitig wahrzunehmen.

Es geht so

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dem einen hilfts, dem anderen nicht

Gute Klinik mit Hotelcharacter und kompetenten Mitarbeitern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vielfalt an Therapien, Hotelcharakter, Freundliches Personal
Kontra:
Abwechslung beim Abendessen
Krankheitsbild:
F41.0 Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik mit tollem Flair und der Möglichkeit, richtig abzuschalten und auf sich zu konzentrieren. Ich habe mich dort vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt, war sicherlich auch an dem gesamten Ambiente lag. Die Klinik ist aufgrund ihrer Lage, Bauart und Ausstattung eher als Hotel zu sehen und bieten viel Platz und Möglichkeiten auch neben den Behandlungen seine Zeit zu verbringen.
Die behandelnden Ärzte, Psychotherapeuten und Psychologen waren verständnisvoll und kompetent.
Wenn man etwas Suchen möchte, was zu verbessern wäre, dann die Verpflegung. Leider war das Abendessen mit einer immergleichen Buffet-Auswahl etwas eintönig. Es gab Brot in verschiedenen Sorten und leider immer den gleichen Aufschnitt. Man kann jedoch im Ort einfach Essen gehen, dann stört das nicht ganz so sehr.
Das Angebot an therapeutischen Maßnahmen ist sehr umfangreich. Besonders hervorheben möchte ich das therapeutische Bogenschießen. Die 1. Stunde dachte ich noch, dass wird doof, aber tatsächlich macht es was mit einem, wenn man sich darauf einlässt.
Ich habe aus der Reha zwei, drei Sachen mitgenommen und mehr sollte man auch nicht erwarten. Das ist auch der Hauptpunkt hinsichtlich der eigenen Erwartungshaltung.
Eine Reha wird einen nicht heilen, aber man bekommt die Möglichkeit, verschiedene Dinge zu probieren und sich daraus ein, zwei Sachen für die Zeit nach der Reha mitzunehmen. Wenn man so ran geht, dann hilft die Reha und macht auch noch Spaß.

Super, aber vielleicht lieber ohne Hund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
burn out, depressionen, angst- und panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Oktober 2019,5 Wochen mit 2 Hunden! Das Zimmer war selbst für große Hunde ausreichend.Ich hatte sogar (Ausnahme!!)einen eigenen Balkon,mit Stuhl und Wäscheständer.Auf Nachfrage bekam ich sofort einen Topper für das für mich harte Bett.Auf dem Hundeflur stand ein großer Kühlschrank mit Gefrierfach,auch das Zimmer selber war ausreichend eingerichtet.
Die Therapien lassen sich(mit Rücksprache Arzt/Therapeut)jederzeit individuell gestalten, oder auch durch Meldung im Schwesternzimmer kurzfristig absagen(mit Begründung).
Das Freizeitangebot ist vielfälltig,es werden diverse Ausflüge/Beschäftigungen von der Klinik angeboten.
In der Klinik selber stehen Schwimmbad und Sauna zur Freizeitgestaltung zur Verfügung,auch Kegelbahn,Tischtennis und Fahrradverleih.
Für Wanderfans sind ausreichend Wege und Führungen vorhanden.
Einkaufsmöglichkeiten(Edeka und Neukauf)gibt es im nahen Umfeld,sowie eine kleine Location (Pizza, Eis etc.)
Für Hunde gibt es einen ausreichend großen Freilauf,angeleint kann man auf dem gesamten Gelände mit den Tieren spazieren gehen.
Insgesamt ist die Burg recht weitläufig,aber auch architektonisch interessant(Kontrast Altbau/Neubau)und ansprechend eingerichtet.
Das freie WLAN ist etwas schwach und langsam und Fernseher auf den Zimmern muss man im Bedarfsfall selber organisieren (Verleih z.B. im Ort)
Die Mitarbeiter habe ich alle als nett und zuvorkommend empfunden,das Essen als recht schmackhaft und ausreichend(Nachwürze nach Bedarf)
Ich persönlich hätte mir nur mehr Einzeltherapien gewünscht,sodass an den "eigentlichen Problemen" gearbeitet werden kann.Das war hier nicht der Fall.
In meinem Fall brauchte ich ganze 3 Wochen um anzukommen,mich auf diese Art von Reha einzulassen.Eine weitere Woche,um eine Besserung zu erfahren.Aber die 5. und letzte Woche hat mich dann wieder ganz weit zurück geworfen (Nervenkrieg)
Es ist wirklich sehr lobenswert von einer Klinik Hunde als Begleittiere zu erlauben!
Im "Vertrag" steht dann allerdings auch sowas wie, dass nur Tiere mitgenommen werden dürfen,die auch allein gelassen werden können,ohne andere zu stören!!!
Theorie und Praxis....
Ich habe bereits 5 Reha´s genossen,davon 2 in der Dr. Becker Gruppe,alle positiv mit Hunden!In dieser Einrichtung allerdings habe ich viele verhaltensgestörte,angespannte,unerzogene und unruhige Hunde erlebt.Ruhe gab es kaum und auch keinerlei Sankionen von der Klinikseite!
Eine Zumutung für Hunde und Rehabilitanten!!!

1 Kommentar

Ilf am 29.12.2019

Wenn man mit schwer gestörten howawarts andere Patienten bedroht sollte man nicht behaupten das andere gestört sind.

Leider keine gute ERfahrung für mich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die meisten Schwestern, Kunsttherapie, Grillfest, Ambiente, psychodynamische Gruppe
Kontra:
Bezugstherapeut, nicht-ernst-genommen-werden, Sozialberatung, manche Therapien ein MUSS
Krankheitsbild:
Borderline, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv:
- Die Klinik an sich ist wirklich super schön.
- Besonders loben möchte ich die Kunsttherapeutinnen und die Physiotherapeutinnen. Hier habe ich mich absolut aufgehoben und ernst genommen gefühlt. Auch die Schwestern, besonders eine, haben mir teilweise mehr geholfen als die Psychotheras.
- Das Essen war für mich absolut in Ordnung und abwechslungsreich.
- erstmal AU entlassen

Negativ:
- Mein anfänglicher Bezugstherapeut war für mich untragbar (einige Aussagen unter der Gürtellinie - was nicht nur mir so ging, sondern etlichen anderen Patienten auch). 2-malige Beantragung eines weiblichen Theras abgelehnt. Als er in Urlaub ging, bekam ich wieder einen Mann, nach viel Gezeter endlich eine Frau. Diese war besser, konnte mir in den verbleibenden 2h mit meinem Problem aber auch nicht helfen.
- Wegen Untergewicht war ich bei der Ernährungsberatung, dort wurde ich gefragt, ob ich eine Essstörung habe. Als ich dies verneinte, wurde gesagt, dass wir dann keine weiterern Termine bräuchten. Das ist für mich sehr inkompetent, denn wer mit einer Essstörung gibt das offen zu?
- Wegen eines Unfalls hatte ich bis dahin wenig Sport gemacht. Nun bekam ich teils 2 Einheiten täglich. Nach 2 Wochen versagten meine Muskeln und ich bekam starke Schmerzen. Antrag auf Reduktion abgelehnt, da ich von der RV ein bestimmtes Kontingent zu erfüllen habe. Somit schlief ich aus Erschöpfung in den Therapiepausen so oft es ging.
- Entspannungstherpie musste ich machen, obwohl es mir nicht gut tat.
- Sozialberatung war nicht hilfreich. Diese Bestand aus einem Ausdruck und der Aussage ich sollte mich nach der Reha selbst kümmern, wie es weiter geht.
- Zu Beginn wurde gesagt, mit mir werden Leistungs-und Belastungstests gemacht zur Einschätzung für die RV. Diese Tests fanden nie statt und ich wurde 6h und mehr eingeschätzt (denn "sonst liefe das ja auf eine Rente hinaus"!)

Fazit: Die Reha hat mir leider nichts gebracht, selber Stand wie vorher. Aber das wurde mir ja vom Thera prophezeit.

7 Wochen Sonne in der Burgklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr abwechslungsreiche Therapien und Veranstaltungen
Kontra:
mehr Toleranz unter den Patienten wäre gut
Krankheitsbild:
Überlastung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt im August und September 2019 war für mich sehr erholsam. Durch viele sportliche Aktivitäten konnte ich meine Fitness steigern, besonders gern bei der Tanztherapie. Die Psyhotherapeuten mit denen ich in Einzelgesprächen und bei Gruppentherapien zu tun hatte, waren sehr einfühlsam und kompetent. Aber auch die Ergotherapeuten und Physiotherapeuten waren sehr gut. Das Angebot an verschiedenen Therapien war sehr Umfangreich, schade einzelne sind wegen Krankheit leider Ausgefallen. Langeweile gab es nicht, Samstags immer Busausfahten, verschiedene Konzerte im Musiksaal, geführte Wanderungen, Klangschalenmeditation, Trommelkurs, Filmabende, Kegeln, Kartenspiele, usw. und andere Veranstaltungen. Auch konne man mit dem Leihfahrrad die Gegend erkunden, aber mit dem eigenen Auto war eben mehr zu Erkunden und bei schlechtem Wetter sehr zu empfehlen.
Das Essen war abwechslungsreich und gut.
Die Einzelzimmer mit Dusche, WC und Balkon waren sauber und gut eingerichtet. In der Klinik habe ich mich wohl gefühlt, sie war nicht zu groß und damit die Wege zu den einzelnen Therapieraümen kurz. Das war auch gut so, waren die Therapien doch manchmal sehr eng beieinander. Aber mit etwas gutem Willen geht es schon.
Ich würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen und bei Möglichkeit gern selbst wiederkommen.

Sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapeutische Betreuung, freundliches Klima im Umgang mit den Patienten
Kontra:
Stau beim Abendbrot
Krankheitsbild:
Tinnitus, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Empfang über die Therapeuten bis zum Küchenpersonal ist jeder ausgesprochen freundlich und gut gelaunt, das fällt besonders auf.

Ich fühlte mich rundum gut betreut, sowohl psychisch wie physisch.

Ein Extralob an die Kunsttherapeutinnen und ganz besonders an die Paychtherapeutin. Und an die Sozialberatung.

Das Mittagessen ist abwechslungsreich und für Großküchen sehr okay, Frühstück und Abendbrot haben Potential nach oben.

Die Zimmer sind ausgesprochen sauber, sie Burg bietet tolle Räumlichkeiten und sie Umgebung ist traumhaft.

Ich habe mich sehr wohlgefühlt und komme gestärkt nach Hause.

Durchweg negativ

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Selten Termine zur Einzeltherapie)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Burg
Kontra:
Inkompetente Psychologen/ Psychiater
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Nachgang möchte ich diese Klinik objektiv bewerten!

Ziel des Aufenthaltes war es wieder auf die Beine zu kommen und eine Umschulung genehmigt zu bekommen, da mein damaliger Beruf mich krank machte.

In dieser Klinik wurde ich nicht ernst genommen und ich wurde belogen. Meine Therapeutin meinte sie entlassen mich krank. Als ich Zuhause war musste ich nach 2 Tagen feststellen, als ich den Klinikbrief öffnete, dass ich längst wieder hätte arbeiten müssen.

Das war ein harter Schlag und ich wurde noch depressiver. Diese Lügen der dortigen Ärzte und meine Machtlosigkeit gegen diesen hat mich erstmal ganz zerstört. Man erhofft sich Hilfe und wird mit Füßen getreten.

Nach darauffolgender langer Krankheitszeit habe ich kündigen müssen. Denn anders als diese Ärzte dort behaupteten, konnte ich den Beruf nicht mehr ausüben. Meine Therapeutin Zuhause hat mich dazu gebracht und mich unterstützt.

Da Dank der Klinik die Rentenversicherung keine Umschulung bewilligte (was sich durch Widerspruch etc über ein Jahr dahinzog), war ich lange Zeit arbeitslos Zuhause.

Nachdem dann die Arbeitsagentur für meine Wiedereingliederung zuständig war ging alles sehr schnell. Die dafür zuständigen Ärzte haben sehr schnell gemerkt dass mein alter Job KEINE Zumutung für mich ist. Und ich habe direkt eine Umschulung bewilligt bekommen.

Nun habe ich einen Job in dem ich aufgehe, ohne die Faktoren, die mich psychisch sehr belasten.

Ich habe einen solchen Hass auf den dortigen Oberarzt und die junge Therapeutin, die sich nicht einmal ihren Lügen und falschen Diagnosen gestellt hat!

So etwas sollte es nicht geben. Als Patient ist man leider immer machtlos. Diese Therapeutin hat mir einige Jahre meines Lebens gestohlen. Ich hoffe sie bekommt etwas von meiner Bewertung mit und geht mal in sich und überlegt ob sie nicht den falschen Job hat!

Ich wünsche keinem Patienten eine solche Erfahrung. Als psychisch Kranker kann das sehr schnell in den Suizid treiben. Wie es bei mir der Fall war!

1 Kommentar

Lilie47 am 18.09.2019

Liebe Estefania,
solche entsetzlichen Erfahrungen in einer Klinik habe ich auch machen müssen.Ich weiß,wie sehr das einen zurückwerfen kann.
Zum Glück ist es bei Ihnen ja nicht zum Suizid gekommen,wie sie am Ende schreiben.
Manche Ärzte und Psychotherapeuten machen einen Menschen erst richtig krank.Aber es lohnt sich,durchzuhalten und mit Rückschlägen fertig zu werden,bis man die richtigen Helfer gefunden hat.Sie haben das durch die Hilfe Ihrer Hausärztin,und verständnisvolle und verantwortungsbewusste Mitarbeiter bei der ARGE.Gerade letztere wirft psychisch Erkrankten gerne Knüppel zwischen die Beine,ich habe dort sehr schlimme Erfahrungen machen müssen.Erst mein Hinzuziehen des psychosozialen Dienstes meiner Stadt hat dann etwas bewirken können.
Letztlich bleibt nur Aufstehen,Krone richten,Weitergehen....auch wenn das manchmal unvorstellbar erscheint.
Sie haben es geschafft,ich freue mich für Sie.Ganz viel Kraft,Spaß und Erfolg in und mit dem neuen Beruf wünsche ich Ihnen.Klopfen Sie sich mal selbst auf die Schulter...Sie haben eben nicht den"letzten Ausweg" gewählt,sie sind eine starke Kämpferin.Lassen Sie den Hass auf die Klinik hinter sich,der vergällt nur das Leben.Sie haben viel erreicht...jetzt geht es nach vorn.
Liebe Grüße
Lilie

Schöne Burg-Klinik...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgebung, Personal, Unterbringung...
Kontra:
Nichts...
Krankheitsbild:
Schwere familiäre Belastung...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik auf jeden Fall empfehlen. Vom Therapie-Angebot, der wunderschönen Umgebung, dem Personal bis hin zu Kost und Logie hat alles gestimmt !

Persoehnliches Erfolgserlebnis

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Theraphien
Kontra:
Wassergymnastik vor dem Mittagessen (Schwitzanfaelle)
Krankheitsbild:
Abhaengige (asthenische) Persoenlichkeitsstoerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat besonders das Autogene Training die
verschiedenen Gymnastiken und das Ergometertraining
sowie die Gespraechsgruppen geholfen.

Vielen Dank - es war wundervoll in der schönen Burg-Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an die geduldigen Schwestern!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die positive Energie in der Klinik, die menschliche Wärme miteinander.
Kontra:
- lange überlegt: finde nix... :o))
Krankheitsbild:
Depression, Stressbewältigung, Trennung, Neubeginn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt traumhaft im Grünen. Das Burgambiente strahlt gefestigte Ruhe, Zuverlässigkeit und Erholung aus. Genau das hatte ich gesucht, um mir über meine Zukunft Gedanken zu machen.
Das Personal war in allen Bereichen einzigartig. Sei es das Zimmerpersonal, das Küchenpersonal, die Krankenschwestern (oder eher Gesundheitsschwestern), die Sportlehrer, die Therapeuten und die Ärzte. Eine tolle Klinik mit richtig gutem, aufeinander eingespieltem Personal.
Ich habe in den ersten zwei Tagen eine Eingewöhnungszeit gebraucht, jedoch ist das in fremder Umgebung nur natürlich. Ab dem zweiten Tag habe ich jeden Tag dort genossen, gelernt, gelacht und geweint und verarbeitet... und viele nette Menschen kennengelernt.
Man wird gefordert und gefördert - ein wenig erinnerte mich das Ganze an meine "Ferientage der Kindheit" - mit viel Sport (fantastisch), Beratung, Gesprächen, Neuem und Bewährtem und auch Entspannung, Erholung, Reflexion.

Ich kann Jedem diese Klinik wärmstens empfehlen.

Die Vorträge des leitenden Chefarztes waren ein MUSS für mich, er bringt selbst schwierige Themen mit ungeheuerem Esprit und Humor rüber - man kann dabei auch über sich selbst lachen (wenn auch traurig-erkenntnisreich). Er hat die Größe, sich selbst auch auf die Schippe nehmen zu können. Wie ERFRISCHEND. Es macht einem klar, dass man ein MENSCH ist, der vielleicht Schwierigkeiten hat, aber hat die nicht jeder? Der eine mehr der andere weniger - und auf vielen verschiedenen Gebieten.

Der Chefarzt ist mit seinem kompetenten Team das Herz dieser wunderschönen Klinik.

Vielen lieben Dank an Alle, die dort tätig sind.

Wenn ich kann, werde ich in 4 Jahren sehr gerne wieder "Gast", nicht nur Patient bei Ihnen allen sein. Es war für mich eine schöne Zeit, die mir Kraft gegeben hat.

Für mich ein voller Reha-Erfolg - als Wiederholungstäterin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Wertschätzung in allen Abteilungen
Kontra:
Nichts, was sich nicht lösen ließe
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits das dritte Mal in dieser Klinik (2x mit Kind -nun alleine). Die Klinik bezaubert mich durch ihr wunderschönes Ambiente mit alten Burggemäuern, dem Burghof, den wunderschönen Räumen im Altbau und die viele Natur rundherum , die zum spazieren gehen und radfahren einlädt.

Der Ort ist klein und überschaubar - aber ideal zum "entschleunigen". Alltägliche Dinge lassen sich dort fußläufig einkaufen.

Mir wurde bei jedem Aufenthalt weitergeholfen, man muss aber selber auch aktiv dazu beitragen und vor allem Verantwortung für sich selber übernehmen und nicht (passiv)Wunder erwarten. Hier können (Denk-)Anstöße gegeben werden und Ideen und Strategien entwickelt werden - die meiste Therapie Arbeit liegt aber nach (oder zwischen) den Aufenthalten. Niemand kann dort in 5-6 Wochen "geheilt" werden.
Und ja: natürlich läuft es nicht immer so, wie ich persönlich es am liebsten hätte oder mir das Essen am besten schmeckt. Aber manchmal die (Denk)Perspektive zu wechseln und sich erklären zu lassen, warum das so ist,hilft weiter im Verstehen ! Ein Tipp : um selber einen Therapieerfolg erarbeiten zu können, sollte man sich von den Dauer-Nörglern fernhalten und sich mit den konstruktiven Dingen beschäftigen - ewiges Meckern hilft nicht weiter !

Ich persönlich habe in den Jahren viele Dinge umsetzen können - und mein Therapieziel für diesem Aufenthalt (berufl. Veränderung)erreicht! Und dabei im Rahmen der Möglichkeiten seitens der Klinik volle Unterstützung erfahren: habe vor zwei Tagen mit einer Umschulung in meinen Wunschberuf begonnen.
Ich bin daher der Klinik aber auch der Möglichkeit der Reha Maßnahmen sehr, sehr dankbar!

Gruß an Fr. L - das Labyrinth ist fast fertig abgelaufen ;-)

Leider sind aber die allgemeinen Veränderungen im Reha-Bereich durch Vorgaben DRV und Kostendruck seitens der Kostenträger und in Folge auch der Klinikbetreiber auch an dieser Klinik nicht vorbeigegangen. Das war in allen Abteilungen zu spüren und machte sich in Therapien bemerkbar.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst und Panik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik

Personal sehr freundlich und kommpedent

Psychotherapie hervorragend

Physiotherapie seht gut

einfach alles top Klinik sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamtes Team gibt sich große Mühe, alle sehr kompetent und freundlich
Kontra:
iphone müsste untersagt werden - nervt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt im Juli 2019 Patient in dieser wunderschön gelegenen Klinik. Die gesamte Umgebung ist traumhaft.
Alle Behandlungen wurden individuell auf mich abgestimmt und auch sofort verändert, wenn es nötig war. Das gesamte Personal, egal in welchem Bereich, gibt sich so große Mühe, ist qualifiziert, respektvoll, freundlich und höflich.
Besonders hervorheben möchte ich meine Therapeutin. Sie war sehr einfühlsam und gab mir sehr gute Denkanstöße. Es müsste mehr solche Psychologen geben. Schade, dass nach 5 Wochen alles vorbei war.
Auch das Essen ist schmackhaft und in all den Wochen gab es zu jedem Essen Salate und Obst. Die Ernährungsberatung war top.

Gesamtfazit. Körperlich geht es mir viel besser und seelisch ist ein Anfang gemacht. Kann nur hoffen, dass ich zuhause endlich einen Therapeuten finde.

Diese Reha Einrichtung ist auf jedem Fall zu empfehlen.

Hilft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches und kompetentes Personal kümmert sich mit viel Hingabe um die einzelnen Patienten.
Verpflegung und Umfeld gut, Maßnahmen tun gut und sind gut organisiert. Würde ich in jedem Falle weiterempfehlen.

Alleingelassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chefarzt war super)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es hätte draußen noch Wasserspiele geben können)
Pro:
Entschleunigung vom Alltagsstress
Kontra:
Anpieksen ohne anschließendem Auffangen, ohne Tipps
Krankheitsbild:
schwere depressive Episode, Multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf dem ersten Blick eine sehr schöne Klinik, in der man sich wohlfühlen könnte. Mit eigener Parkanlage sowie einem Kaffee.
In der ersten Woche wird noch nicht viel gemacht, außer Blutentnahme, Blutdruck, Gewicht, Kennenlernen des Bezugsarztes sowie des Bezugstherapeuten und des Chefarztes. Eine kleine Burgführung findet ebenfalls kurz statt.
Der Chefarzt ist ein toller Mensch, der sich in seinen Fächern auskennt. Er holt einem - wenn man in einem Loch wieder einmal festsetzen sollte- wieder dort heraus.
Mein Bezugstherapeut war auf der anderen Seite nicht so toll. Er schien einem nicht gut zuzuhören, gähnte bei den Gesprächen, konnte einem selten in die Augen schauen und schickte einen jedes Mal in ein neues gefühlsmäßiges Loch und ließ einen dann allein mit dem Kummer und Schmerz. Außerdem teilte er mich in die falschen Therapien ein, die mir jedes Mal schwer zu schaffen machten, sodass ich beinahe jeden Tag verzweifelt auf meinem Zimmer lag und weinte. Gut, dass ich in der 2. Woche jemanden richtig kennenlernte, der mich immer wieder aus dem Loch herausholte (durch Ausflüge, Gespräche, Zuhören ...) Dieses Auffangen hätte ich mir von der Klinik gewünscht. Stattdessen reagierte ich mit ständigem Weinen, ich aß eine Woche lang nichts...
Der Chefarzt und ich waren uns einig, dass ich für diese Art von Klinik noch nicht psychisch gefestigt /stabil genug war. Da meine Ankerpunkte (der Chefarzt und mein Mitpatient) einen Tag vor geplantem Abreisetermin nicht mehr im Hause waren, besprach ich mit meinem Bezugstherapeuten, dass ich gerne auch dann (einen Tag vorher) abreisen wollte. Der Bezugstherapeut trug mir sodann den letzten Tag als "vorzeitige Abreise gegen ärztliche Genehmigung ein". Ich vergaß außerdem noch zu erwähnen, dass mein kleiner am 01.08. Geburtstag hat und ich aus diesem Grund ebenfalls gerne 1 Tag eher abreisen wollte, damit die Vorbereitungen nicht in Stress ausarten. Dafür gab es aber keinerlei Verständnis. Schade.

Wohlfühlatmospäre.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter.
Kontra:
Schlechte Anbindung, wenig Infrastruktur.
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zur Reha in der Burgklinik und habe mich dort sehr wohl gefühlt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von den Reinigungskräften über die Physiotherapeuten, die Küchencrew, die Schwestern, die Rezeptionskräfte bis hin zu den Therapeuten freundlich und hilfsbereit. Auch individuelle Wünsche werden -sofern umsetzbar- berücksichtigt.

Die Zimmer sind gut ausgestattet und sauber und verfügen alle über einen Balkon.

Das Essen ist abwechslungsreich und ausreichend.

Das Gebäude ist traumhaft.

Es war eine tolle Zeit.

Ziel erreicht !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein gut funktionierender Kliniksalltag)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe einmal wöchentlich ein Injektion gebraucht und ohne Probleme wegen meiner Verlängerung die benötigten Medikamente erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (lief alles reibungslos und ohne Probleme)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich habe mich sehr wohl gefühlt, tolles Ambiente)
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte sieben Wochen eine wunderbare aktive und bereichernde Zeit verbracht. Ich bin mit meinem kranken Hund angereist und selbst mein Hund hat von dieser Reha profitiert.
Als wir in der Klinik angekommen sind, hatten wir beide sofort diese besondere Energie gespürt die hier ausgestrahlt wurde.
Besonders hervorheben möchte ich die Freundlichkeit und Kompetenz von Personal, Therapeuten, Trainern, Ärzten und Psychologen, die hier für 230 Patienten täglich das Beste geben, an guten wie an schlechten Tagen.
Trotz der wenigen Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung bietet die Klinik ein tolles Angebot zur Freizeitgestaltung. Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft. Die Unterkunft ansprechend und sauber.
Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt und konnte für mich ganz viele alltags taugliche Dinge erlernen wie z.B. Qigong, Mediation, Achtsamkeitstraining, die bis heute meinen Alltag erleichtern.
Ich bin sehr dankbar für die Zeit die ich in der Burg-Klinik verbracht habe, für mich war die Zeit eine Bereicherung für meine psychische und physische Gesundheit. Das wünsche ich jedem der diese Klinik besucht, etwas gutes mit nach Hause zu nehmen.

Ich Lebe nach dem Motto: Lebe heute so, dass du dich an ein schönes Gestern erinnern kannst.
Ich habe mein Ziel erreicht. DANKE

Hier kann dir wirklich geholfen werden...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wenn ich will, kann hier wirklich etwas mit mir passieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schwerhörigkeit ist "unterbelichtet")
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Physiotherapie und Sportbetreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Rezeption ist der Hit!! Immer kompetent und sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Burg und Neubau bilden ein schönes Ensemble)
Pro:
ich werde aktiv motiviert selbst etwas zu tun und nicht nur passiv zu erwarten
Kontra:
der Ort ist ein Dorf mit wenig Infrastruktur, öffentl. Verkehrsmittel schwierig
Krankheitsbild:
Schwerhörigkeit und Tinnitus (unfallbedingt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt fast 5 Wochen in der Klinik, die letzten Tage sind angebrochen, das ist noch ein bisschen Zeit für die meine Bewertung:
Zunächst einmal herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, Therapeuten und Betreuer. Ich habe überall gespürt, dass die Patienten im Mittelpunkt stehen und alle mit hoher Motivation arbeiten. Klar, dass nicht alle Sonderwünsche und Erwartungen erfüllt werden können - es ist schließlich eine Klinik und kein Hotel.
Die Zimmer sind praktisch eingerichtet und haben schon manchen Patienten erlebt. Der Zimmerservice ist sehr zuvorkommend und erfüllt auch manchen Sonderwunsch nach Wäsche, Handtüchern und Ausstattung. Es steht jederzeit eine Hausdame zur Verfügung, die helfen und unterstützen kann.

Das Essen ist am Morgen und am Abend im Form von einem Buffet abwechslungsreich, gesund und umfangreich. Es ist ausgerichtet auf eine gesunde Ernährung - das gibt es schon Unterschiede zur eigenen häuslichen Ernährung. Hier muss ich sagen, dass ich mich schon für manche Mitpatienten geschämt habe, was die Menge auf den Tellern und die Kommentare betrifft.
Das Mittagessen erscheint anfangs relativ wenig (man kann aber Nachschlag holen) und es ist manchmal nicht mehr heiss. Nach einem Hinweis an die Küchenleitung und die Klinikleitung wird an diesem Problem gearbeitet.

Die Therapien sind ausnahmslos auf psychosomatische Krankheiten in allen Formen ausgerichtet und aufgebaut. Darauf sollte man sehr achten. In meinem Fall liegt eine Schwerhörigkeit und Tinnitus auf Grund eines Unfalles vor - da war die Bandbreite der verfügbaren Therapieformen sehr begrenzt.
Auch gibt es im Bereich Schwerhörigkeit Defizite, es ist oft nicht möglich alles Wichtige zu hören - also darauf achten wenn es bei euch ein Thema ist!
Das Haus ist angenehm aufgeteilt und eingerichtet.
Grundsätzlich bewerte ich die Klinik und den Aufenthalt hier sehr positiv, weil ich einen Großteil MEINER Ziele erreichen konnte. Bitte denket daran, realistische Erwartungen an die Reha zu stellen.

Klinik in Bezug auf Traumaverarbeitung unbedingt meiden!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Patienten, Schwestern, Personal sehr warmherzig und offen
Kontra:
Reine Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Komplexe Traumatisierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer einen Ort sucht, um sich auszupowern und anschließend zurück ins Arbeitsleben geht ist dort richtig, wer ernsthafte Baustellen hat, gerade im Bereich Traumatisierung, sollte diese Klinik meiden.

Ich habe zum Glück Vorerfahrung durch eine abgeschlossene Verhaltenstherapie und einer laufenden tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, wurde allerdings von der Rentenversicherung während der Stabilisierungsphase aus meinem Umfeld gerissen und in diese Klinik verfrachtet. (Heilung braucht halt Zeit und kostet Geld)

Das Programm ist dort allerdings so aufgebaut, dass man dich versucht in das Programm zu zwängen und nicht darauf eingeht was du brauchst, um wieder gesund zu werden. Ich habe mehrfach angesprochen, dass ich Taubheitsgefühle aufgrund jahrelanger Überlastung meiner Wirbelsäule habe, meine Einwände bezüglich Sport wurden völlig ignoriert.
"Das müssen sie machen."

Im Endbericht steht dann auch noch netterweise: "körperlich schwere Arbeit, mehr als 6 Stunden täglich"

Wer Missbrauch erlebt hat und versucht dort seine Situation klar zu machen, darf sich über einen Eintrag im Stil von "... ist sehr mittelungsbedürftig." freuen. Was auch wichtig zu erwähnen ist: Die Befunde werden verschickt, während man sich noch in der Klink befindet. Das macht einen Widerspruch natürlich deutlich schwieriger, weil der zeitliche Rahmen für einen Widerpruch so deutlich verkürzt wird.

Man wird als Kind über den Balkon gehalten, wenn man Widerworte hat, musste Nachts in Pflanzen pissen, weil man sich nicht aufs Klo getraut hat, ein "Nein" wurde nur dann akzeptiert, wenn man innerlich oder vor Schmerzen zusammengebrochen ist und darf sich dann anhören, "Wir kennen ihre Geschichte, da können wir keine Rücksicht drauf nehmen, wir müssen sie für die Rentenversicherug beurteilen."

Was stimmt bloß nicht mit dieser Welt?

Tolle Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viele Möglichkeiten den Aufenthalt sinnvoll zu gestalten .
Kontra:
Das Essen .
Krankheitsbild:
Depressiv, Ess gestört und Psychosmat.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war meine 7.und auch meine schönste Kur die ich hatte .
Viele Behandlungsangebote , sogar Akupunktur.Im Durchschnitt 5 Anwendungen am Tag.
Das Essen könnte besser sein .
Hunde im Gebäude der Kur haben nicht gestört .
Die Klinik ist (das Gebäude ) toll , man fühlt sich wohl , ist eine Burg.
Ich hatte keine Langeweile in meiner Freizeit, besonders war der Besuch des Bergwerks und der Wartburg. Ich hatte sehr schnell Kontakt und die 5 Wochen sind sehr schnell vergangen , leider .
Das Essen in der Region ist lecker ( Thüringer Küche) und preiswert .

Gute Erholung für Körper und Geist.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Natur
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle 5 Wochen.

Weitere Bewertungen anzeigen...