Dr. Becker Burg Klinik

Talkback
Image

Burgstraße 19
36457 Stadtlengsfeld
Thüringen

305 von 382 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

383 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hier kann dir wirklich geholfen werden...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wenn ich will, kann hier wirklich etwas mit mir passieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schwerhörigkeit ist "unterbelichtet")
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Physiotherapie und Sportbetreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Rezeption ist der Hit!! Immer kompetent und sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Burg und Neubau bilden ein schönes Ensemble)
Pro:
ich werde aktiv motiviert selbst etwas zu tun und nicht nur passiv zu erwarten
Kontra:
der Ort ist ein Dorf mit wenig Infrastruktur, öffentl. Verkehrsmittel schwierig
Krankheitsbild:
Schwerhörigkeit und Tinnitus (unfallbedingt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt fast 5 Wochen in der Klinik, die letzten Tage sind angebrochen, das ist noch ein bisschen Zeit für die meine Bewertung:
Zunächst einmal herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, Therapeuten und Betreuer. Ich habe überall gespürt, dass die Patienten im Mittelpunkt stehen und alle mit hoher Motivation arbeiten. Klar, dass nicht alle Sonderwünsche und Erwartungen erfüllt werden können - es ist schließlich eine Klinik und kein Hotel.
Die Zimmer sind praktisch eingerichtet und haben schon manchen Patienten erlebt. Der Zimmerservice ist sehr zuvorkommend und erfüllt auch manchen Sonderwunsch nach Wäsche, Handtüchern und Ausstattung. Es steht jederzeit eine Hausdame zur Verfügung, die helfen und unterstützen kann.

Das Essen ist am Morgen und am Abend im Form von einem Buffet abwechslungsreich, gesund und umfangreich. Es ist ausgerichtet auf eine gesunde Ernährung - das gibt es schon Unterschiede zur eigenen häuslichen Ernährung. Hier muss ich sagen, dass ich mich schon für manche Mitpatienten geschämt habe, was die Menge auf den Tellern und die Kommentare betrifft.
Das Mittagessen erscheint anfangs relativ wenig (man kann aber Nachschlag holen) und es ist manchmal nicht mehr heiss. Nach einem Hinweis an die Küchenleitung und die Klinikleitung wird an diesem Problem gearbeitet.

Die Therapien sind ausnahmslos auf psychosomatische Krankheiten in allen Formen ausgerichtet und aufgebaut. Darauf sollte man sehr achten. In meinem Fall liegt eine Schwerhörigkeit und Tinnitus auf Grund eines Unfalles vor - da war die Bandbreite der verfügbaren Therapieformen sehr begrenzt.
Auch gibt es im Bereich Schwerhörigkeit Defizite, es ist oft nicht möglich alles Wichtige zu hören - also darauf achten wenn es bei euch ein Thema ist!
Das Haus ist angenehm aufgeteilt und eingerichtet.
Grundsätzlich bewerte ich die Klinik und den Aufenthalt hier sehr positiv, weil ich einen Großteil MEINER Ziele erreichen konnte. Bitte denket daran, realistische Erwartungen an die Reha zu stellen.

Klinik in Bezug auf Traumaverarbeitung unbedingt meiden!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Patienten, Schwestern, Personal sehr warmherzig und offen
Kontra:
Reine Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Komplexe Traumatisierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer einen Ort sucht, um sich auszupowern und anschließend zurück ins Arbeitsleben geht ist dort richtig, wer ernsthafte Baustellen hat, gerade im Bereich Traumatisierung, sollte diese Klinik meiden.

Ich habe zum Glück Vorerfahrung durch eine abgeschlossene Verhaltenstherapie und einer laufenden tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, wurde allerdings von der Rentenversicherung während der Stabilisierungsphase aus meinem Umfeld gerissen und in diese Klinik verfrachtet. (Heilung braucht halt Zeit und kostet Geld)

Das Programm ist dort allerdings so aufgebaut, dass man dich versucht in das Programm zu zwängen und nicht darauf eingeht was du brauchst, um wieder gesund zu werden. Ich habe mehrfach angesprochen, dass ich Taubheitsgefühle aufgrund jahrelanger Überlastung meiner Wirbelsäule habe, meine Einwände bezüglich Sport wurden völlig ignoriert.
"Das müssen sie machen."

Im Endbericht steht dann auch noch netterweise: "körperlich schwere Arbeit, mehr als 6 Stunden täglich"

Wer Missbrauch erlebt hat und versucht dort seine Situation klar zu machen, darf sich über einen Eintrag im Stil von "... ist sehr mittelungsbedürftig." freuen. Was auch wichtig zu erwähnen ist: Die Befunde werden verschickt, während man sich noch in der Klink befindet. Das macht einen Widerspruch natürlich deutlich schwieriger, weil der zeitliche Rahmen für einen Widerpruch so deutlich verkürzt wird.

Man wird als Kind über den Balkon gehalten, wenn man Widerworte hat, musste Nachts in Pflanzen pissen, weil man sich nicht aufs Klo getraut hat, ein "Nein" wurde nur dann akzeptiert, wenn man innerlich oder vor Schmerzen zusammengebrochen ist und darf sich dann anhören, "Wir kennen ihre Geschichte, da können wir keine Rücksicht drauf nehmen, wir müssen sie für die Rentenversicherug beurteilen."

Was stimmt bloß nicht mit dieser Welt?

Tolle Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viele Möglichkeiten den Aufenthalt sinnvoll zu gestalten .
Kontra:
Das Essen .
Krankheitsbild:
Depressiv, Ess gestört und Psychosmat.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war meine 7.und auch meine schönste Kur die ich hatte .
Viele Behandlungsangebote , sogar Akupunktur.Im Durchschnitt 5 Anwendungen am Tag.
Das Essen könnte besser sein .
Hunde im Gebäude der Kur haben nicht gestört .
Die Klinik ist (das Gebäude ) toll , man fühlt sich wohl , ist eine Burg.
Ich hatte keine Langeweile in meiner Freizeit, besonders war der Besuch des Bergwerks und der Wartburg. Ich hatte sehr schnell Kontakt und die 5 Wochen sind sehr schnell vergangen , leider .
Das Essen in der Region ist lecker ( Thüringer Küche) und preiswert .

Gute Erholung für Körper und Geist.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Natur
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle 5 Wochen.

Extrem professionelle, reine Psychosomatik Klinik mit breitem Angebot

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut geführt, freundliches Personal auf allen Ebenen
Kontra:
Hunde
Krankheitsbild:
Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon vor der Reha konnte ich in einem kurzen Telefonat mit dem Chefarzt abklären, ob ich mit meiner Symptomatik in der Klink gut aufgehoben wäre.
Schon der Empfang und die ersten Stunden waren sehr positiv.
Mit der vorab online Anamnese wurde ein passende Therapeut für mich ausgesucht.
Therapieen, die man wahrscheinlich nicht über vorfindet:
. Akupunktur nach dem NADA Protokoll
. Verschieden Tanztherapien
. Achtsamkeitstraining und Meditation mit Leuten aus einem nahegelegenen budistischen Kloster

Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber das Personal war durchweg und in jeder Hinsicht professionell.

Wer sich drauf einläßt, erhält ein Maximum an Hilfe. Nicht zuletzt durch die Ruhe und die schöne Umgebung.

Worüber man jammern kann:
. freies WLAN in der Lobby, aber super teuer auf dem Zimmer.
. kein Fernseher, aber alle Programm als digitales Kabelfernsehen
. Kleine Portionen, aber gut zu abnehmen.
. Nahezu geschmackloser Käse, aber Brot und Brötchen von einem lokalen Bäcker

Guter Ort um sich selbst näher zu kommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Umgebung, Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderschön in der Rhön gelegen. Sehr gut organisiert. Breitgefächertes und abwechslungsreiches Therapieangebot. Wer Veränderung anstrebt ist hier sehr gut aufgehoben.

Erstklassige Reha Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Psychotherapeuten, sehr gute Sport- und Entspannungstherapeuten, gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik in Sachen Psychatrie und Psychosomatik. Erstklassige Therapeuten kümmern sich um die Probleme der Patienten. Breites Angebot mit Oi Gong, Nordig Walking verschiedene Sportarten, Autogenes Training , Jacobsen, Joga, und und und. Gutes Essen rundet diese hervoragende Klinik ab.Schöne Umgebung; gut zu bewandern.Es gibt auch geführte Wanderungen. Auch gibt es in der Klinik ein breites Kulturangebot(Konzerte, Filme, Singen etc.)

Glaube versetzt Berge

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wiederholung erwünscht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr sozial)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erfolgschancen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unbürokratisch)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Moderne und Mittelalter)
Pro:
Ruhe und Erholung
Kontra:
Raucher auf dem Wegen
Krankheitsbild:
Psychose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf den ersten Blick sieht es nach einem guten Eindruck aus, welcher auch tatsächlich nicht täuscht. Von Begrüßung bis Abreise sehr sorgfältig und zufrieden stellend zuverlässig vorbereitet. Die Ausstattung ist sehr gut und die Anwendungen auch. Wenn man einen guten Start hat kann man vieles für später mitnehmen. Therapien und die Fachleute welche sie leiten, kümmern sich besonders um die besten Schancen für die Menschen aufzuzeigen. Die Ausgewogene Ernährung und geordneter Tagesordnung unterstützen besonders bei. Sind auch viele Möglichkeiten sich mit Tipps und Thema zu beschäftigen und ausser einander zusetzen. Freizeit ist dennoch viel geboten um sich zu treffen oder selbstständig was unternehmen. Es wird sehr viel auf die Hygiene und Ordentlichkeit der Burg- Klinik geachtet. Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Wenn man gutes Wetter erwarten kann und gerade dort ist ( z. B. :Mai/Juni) verbringt man eine schöne Zeit. Zimmerausstattung ist nicht hochwertig, daher nur das nötige da. Dafür gibt der Raum genügend Platz für eine Person. Parkplätze sind in der Nähe auf dem Gelände vorhanden und mit Schrankensystem ausgestattet. Grundstück ist groß und viel grün mit Rückziehorten und Sport-, Spielplätzen vorhanden.

Große Hilfe bei der Genesung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent
Kontra:
Zeitmanagement
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Burg-Klinik wurde ich vom ersten Tag an mit einem ärztlichen Aufnahmegespräch sehr freundlich begrüßt. Da ich in der ersten Nacht nicht in meinem Bett schlafen konnte, wurden keine Mühen gescheut,um mir am anderen Tag ein neues Zimmer zu geben. Dafür war ich sehr dankbar, denn ab da konnte ich mich voll auf meine Behandlungen/ Genesung konzentrieren. In einem Gespräch mit der bezugsbetreuenden Psychologin haben wir die passenden Behandlungen, die auf meine Bedürfnisse abgestimmt waren, ausgesucht. Sehr angenehm war, dass man auch die Behandlungen, die einem im Nachhinein nicht zusagten, abmelden konnte. Besonders die Ergo- und Physiotherapeuten waren sehr kompetent und konnten mir bei meinen Knieschmerzen gut helfen. Die Einzel- und Gruppengespräche mit der Psychologin waren sehr hilfreich und konnte mich daher gut auf meine Problematiken konzentrieren. Die Ernährungs-, medizinische-, Nachsorge- und Sozialberatung waren in der Klinik sehr kompetent und hilfreich. Zudem möchte ich auf meine Lieblingstherapie in der Klinik hinweisen, das therapeutische Bogenschießen,(sehr zu empfehlen!) was mir sehr viel Freude und Entspannung brachte. Sehr am Herzen liegt mir auch, mich bei der Küche für das sehr gute und ausgewogene Essen zu bedanken. Ich habe in den letzten Jahren nicht so viel Salat gegessen, wie in der Klinik! Nochmals vielen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, Ärzte, Therapeuten und Ernährungsberaterinnen und die fleißigen Reinigungskräfte der Klinik!

Der perfekte Ort, um zu sich zu finden und gesund zu werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ganzheitliches Konzept mit ineinander übergreifenden Therapien
Kontra:
zu viel Erzeugung von Müll während der Mahlzeiten
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 5 Wochen in der Dr. Becker Burgklinik verbracht und würde diese jedem weiter empfehlen, der ernsthaft an sich und seiner Problematik arbeiten möchte. Die Klinik hat mir durch ihr ganzheitliches Konzept und das kompetente Personal jeden Tag Anreiz geschaffen, meine Probleme zu erkennen und anzugehen. Durch meine Zeit in der Klinik habe ich einige praktische Tipps für meinen Alltag, sowie die notwendige Distanz und Entspannung in Bezug auf mögliche Problemsituationen erhalten. Außerdem konnte ich dort einen großen Teil der Vergangenheitsbewältigung in einem geschützten Rahmen absolvieren. Die Klinik ist sehr freundlich gestaltet und lädt zwischen den Therapien auch zum Entspannen ein. Die angebotenen Entspannungsthechniken und Angebote sind meiner Meinung nach notwendig und tragende Säulen in der Rehabilitation und dienen als Ausgleich zu den emotional oft anstrengenden Therapien. Auch die Umgebung der Klinik ist sehr schön und lädt zu Spaziergängen und anderen Freizeitbeschäftigungen ein.

Erholung für Körper und Geist

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Respektvoller Umgang
Kontra:
Wechselnde Therapeuten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ruhige Lage. Stille möglich. Kein Fernseher und kein Internet (nur gegen Gebühr)auf dem Zimmer. Ganzheitlicher Behandlungsansatz.Körper und Geist werden zu gleichen Teilen gestärkt.Gute Atmosphäre in der Burg.

Mehr Schein als Sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Verpflegung und nettes Schwesternteam
Kontra:
Arroganz, Überheblichkeit, teilweise Unfähigkeit
Krankheitsbild:
Adipositas, Schizophrenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es werden teilweise Arztberichte erstellt, die gleich ins persönliche gehen, obwohl man weder Arzt noch Psychologen öfter als drei Mal während des Aufenthaltes gesehen hat. Eine Beurteilung eines Menschen könnte ich erst nach 24 Stunden intensiver Zeit und Gespräche abgeben...

Schön hätte ich es auch empfunden, wenn man vorher über Probleme spricht und dann nicht in einem Arztbericht aus allen Wolken fällt...

Des Weiteren muss das Personal dringend an seiner Freundlichkeit arbeiten und gewisse Arroganz ablegen, was mir nicht nur persönlich aufgefallen ist. Das betrifft natürlich nicht alle Mitarbeiter, ich denke die Betroffenen fühlen sich auch angesprochen. Ich würde von meinem Chef eine Abmahnung bekommen. Man fühlt sich als psychisch erkrankter Mensch in dieser Klinik nicht ganz für voll genommen.

Das Positive, das war die tolle Betreuung während der Essenszeiten. Die Damen waren immer sehr freundlich und das Essen war sehr abwechslungsreich.

Vielen Dank auch dem Schwesternpersonal.

Alle anderen vom Personal.... trotzdem ein kleines Danke! Großen Dank auch an die Damen der Terminplanung.

Diese wunderschöne Klinik und ich habe schon einige erlebt, hat ein wunderschönes Potential von den tollen Therapiemöglichkeiten. Trotzdem versagt 80 % des Personals auf jeglicher Ebene.

Für mich war es leider mehr Schein, als Sein...

Trotzdem alles Gute

Reha mit Pferd

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Züchosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt förderte die Dr. Becker Burg-Klinik mein Wohlbefinden.


Es sind eben auch Kleinigkeiten, die zu einer Besserung des Gesundheitszustandes führen.

Manchmal ist es nur ein positiver Gedanke oder die Vorstellung, etwas ändern zu wollen und dabei Unterstützung zu bekommen.

Wohlfühlort

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Ort zum Wohlfühlen..
Mein fünfwöchiger Aufenthalt verging wie im Flug..
Danke an das gesamte Team...

Rundum zufrieden.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Der Fitnessraum ist im Bereich der Klima und Betreuung verbesserungswürdig.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient wird man in der Klinik schon an der Rezeption herzlich begrüßt.
Auch wenn man am Anfang gewisse Schwierigkeiten hat sich in dem
Gebäude zu finden, wird man sehr freundlich von der Rezeption bis zum Schwesternteam begleitet. Im Speisebereich wird man freundlich empfangen und mit gutem Essen bekocht, bedient und verwöhnt.
Das ist sehr zu schätzen für Menschen die gerade mit sich selber viel zu tun haben.
Die Anwendungen, die der direkte Therapeut dem Patienten vorbereitet und anordnet zeigten im Verlauf der Reha bei mir sehr gute Wirkung und auch danach. Das Therapeutenteam sorgt dafür das man Fit und Gesund wird.
Die Zimmer bleiben sauber durch gut organisiertes Reinigungsteam das sich auch in Bereich von Patientenzimmer diskret und freundlich verhält.
Ich bedanke mich für meine 6 Wochen Reha und wünsche der Klinik und neuen Patienten mindestens so ein guten Erfolg wie meiner geworden ist.
In der Klinik habe ich mein lachen wieder gefunden.
Danke.

1 Kommentar

SKH2 am 01.04.2019

Ist diese Bewertung tatsächlich,,echt“ von einem dort behandelten Patienten? Auffällig erscheint mir persönlich, dass auf jede berechtigte Kritik ein positiver Beitrag folgt...wenn man die Bewertungen achtsam verfolgt...
?????

Erfahrungsbericht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
medizinische und therapeutische Versorgung
Krankheitsbild:
Wiederkehrende Depressionen und Koronarerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die unzulängliche medizinische und therapeutische Versorgung ist erschreckend. Das wurde mir auch von vielen Mitpatienten bestätigt. Zeitweise kam man sich vor wie auf einem "Durchgangsbahnhof" bei dem es darum geht möglichst viele Personen durchzuschleusen. Trotz enorm hohen Blutdruckwerten bei mir von über 200 zu über 110 erfolgte keine ärztliche Reaktion oder Untersuchung. Es gab nur eine sehr oberflächliche Erstuntersuchung am ersten Tag, die sich auf Abhorchen mit dem Stetoskop beschränkte. Die beiden Oberarzttermine dauerten max. 5-10 Min. und beschränkten sich auf Fragen des Wohlbefindens. Die 4 therapeutischen (Einzelgespräch) Gesprächstermine sahen so aus: 1. Termin, schildern der persönlichen Situation, 2. Termin, Anwenden der Klopftechnik obwohl dazu ein gesonderter Termin in derselben Woche anstand, 3. Termin, Information und Erläuterung wie man aus der Reha entlassen wird, 4. Termin Abschlussgespräch. Aus meiner Sicht war die Unerfahrenheit der sehr jungen Therapeutin deutlich spürbar und ließ kein Vertrauensverhältnis aufkommen. Es wurde zu keinem Zeitpunkt inhaltlich gearbeitet. Für mich ist es daher fraglich, wie Ärzte und Thearapeuten sich so ein aussagefähiges Bild vom Patienten machen wollen. Aus meiner Sicht besteht da deutlicher Verbesserungsbedarf.
Die laxe Umgehensweise mit gesundheitlichen Beschwerden ist nicht akzeptabel.

2 Kommentare

SKH2 am 29.03.2019

Dem kann ich leider nur zustimmen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles im Allen recht schön!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt ländlich in einer sehr schönen Umgebung. Es gibt 2 Einkaufsmärkte und einen "Grimskrams-Laden". Die nächst größere Stadt ist in 25 Minuten par Auto zu erreichen.
Es gibt schöne Wanderrouten und viele Freizeitaktivitäten.

Personal sehr freundlich, medizinische Behandlung ist gut.

ohne Auto,ein schlecht erreichbares Dorf/Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (ab 11.März wurde auf dem Flur EG. renoviert,das ist eine Zumutung für alle Pat. Die Zi. hätten in dieser Zeit nicht belegt und der Flur abgesperrt werden müssen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Landschaftlich schön
Kontra:
Die Klinik liegt abgeschnitten von Dörfern + Städten,ohne Auto ist fast nichts zu erreichen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt landschaftlich sehr schön,aber sehr abgelegen.Der Ort bietet außer 2 Lebensmittelläden nichts. Busverbindungen in andere Ortschaften oder Städte sind sehr dürftig!Einen Shuttlebus der Pat. ggf. 2x wöchentlich nach Bad Salzungen fahren könnte, besitzt die Klinik nicht.

Erfahrung über Kur mit Hund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderer Dank an Frau Grimmer, Buchhaltung, und die Damen an der Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tische mit rutschfesten Matten vor den "Hundefluren" zur Grobreinigung kleinerer Hunde sind wünschenswert!)
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Haus
Kontra:
Verbesserungspotential Aufenthaltsraum f. Hundehalter
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Moderne Anlage, die sich fabelhaft an eine alte Burganlage anschließt. Meine Entscheidung für diese Klinik beeinflusste, neben der medizinischen Indikation, vor allem die Möglichkeit zur Mitnahme meiner Hunde. In diesem Haus ist, mit einigen wenigen Ausnahmen, eine sehr angenehme Atmosphäre zu verspüren. Die Anwesenheit meiner und anderer Hunde hat mir persönlich sehr gut getan. Aber auch die Gesellschaften am Tisch, in den Therapierunden, in der Kreativwerkstatt, trägt sehr viel zum Erfolg der Reha dort bei. Die Küche in den fünf Wochen meines Aufenthaltes war immer abwechslungsreich, und mit den Buffets zu Weihnachten und Neujahr hat sich die Küchenmannschaft selbst übertroffen. Auch die medizinische und psychologische Betreuung war in meinem Fall sehr gut. Die Landschaft um Stadtlengsfeld lädt zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren, egal ob mit oder ohne Hund, ein. Auch die angebotenen Bustouren in die nähere Umgebung empfand ich als sehr gut. Da ich vor meiner Pensionierung sicher noch eine Rehamaßnahme in Anspruch nehmen werde steht diese Klinik vorerst mal an erster Stelle meiner Entscheidungsliste.

Klinik zum Wohlfühlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hohe Fachkompetenz, gutes Betriebsklima

Mein Aufenthalt in der Burg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal und reibungsloser Ablauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Burgklinik bietet alles was eine gute Reha Klinik ausmacht.
Angefangen von dem freundlichen Personal die mich bei meiner Klinikauswahl beraten hat und eine reibungslose Anreise gewährleistet hat (dafür vielen Dank!!).
Schon an meinen ersten Tagen wurde ich sehr freundlich von den Schwestern empfangen und mir wurde die schöne Burgklinik gezeigt. Die Mischung aus dem Modernen Neubau und der altertümlichen Burg ist wirklich sehr gut gelungen und man fühlt sich von Anfang an sehr wohl.
Bei meinen ersten Therapiegesprächen wurde sofort auf alle meine Probleme eingegangen und in den Gruppen habe ich schnell gute Freunde gefunden mit denen ich auch heute noch Kontakt habe.
Die Burg zeichnet sich durch ihr ruhige Lage und viele Ausflugsmöglichkeiten aus.

Alles in allem hat mir die Reha in der Burgklinik sehr gut getan und mir für meinen weiteren Lebensweg sehr geholfen.

Bewertung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Verpflegung. Nette Terminplanung und Schwesternteam
Kontra:
Unfreundlich und Arroganz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es werden teilweise Arztberichte erstellt, die gleich ins persönliche gehen, obwohl man weder Arzt noch Psychologen öfter als drei Mal während des Aufenthaltes gesehen hat. Eine Beurteilung eines Menschen könnte ich erst nach 24 Stunden intensiver Zeit und Gespräche abgeben...

Schön hätte ich es auch empfunden, wenn man vorher über Probleme spricht und dann nicht in einem Arztbericht aus allen Wolken fällt...

Des Weiteren muss das Personal dringend an seiner Freundlichkeit arbeiten und gewisse Arroganz ablegen, was mir nicht nur persönlich aufgefallen ist. Das betrifft natürlich nicht alle Mitarbeiter, ich denke die Betroffenen fühlen sich auch angesprochen. Ich würde von meinem Chef eine Abmahnung bekommen. Man fühlt sich als psychisch erkrankter Mensch in dieser Klinik nicht ganz für voll genommen.

Das Positive, das war die tolle Betreuung während der Essenszeiten. Die Damen waren immer sehr freundlich und das Essen war sehr abwechslungsreich.

Vielen Dank auch dem Schwesternpersonal.

Alle anderen vom Personal.... trotzdem ein kleines Danke! Großen Dank auch an die Damen der Terminplanung.

Und wenn die unfreundliche und arrogante Dame an der Rezeption nicht langsam einen anderen Ton anschlägt... So was rotzfreches gehört an keine Rezeption einer Klinik. Unter aller Sau. Die kann gar nicht normal reden.

Für mich war es leider mehr Schein, als Sein...

Trotzdem alles Gute

Die Burg-Klinik in Thüringen in schöner Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ruhige landschaftlich schöne Lage der Burg-Klinik
Kontra:
Oberarztvisite max. 5 min Zeit
Krankheitsbild:
Somatisierungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Gesamteindruck der Klinik, alte Teile der Burg wurden mit dem Neubau integriert, der Eingangsbereich ist freundlich und hell, die Patientenzimmer sind Einzelzimmer mit Dusche und Balkon und sind den Anforderungen entsprechend gut ausgestattet, einige wenige Zimmer sind leider sehr hellhörig(am Aufzug, Treppenhaus, lange Gänge gelegen)diese Zimmer sind für Geräuschempfindliche Patienten nicht gut geeignet (am besten Zimmer tauschen am einfachsten über die Hausdame. Das Essen ist Gut Mittags die Wahl zwischen 3 Gerichten, Frühstück und Abendessen Buffet immer frische Salate da ist für jeden was dabei. Die Physiotherapeuten sind nett fachkundig und gut ausgebildet, die Arztassistentinnen (Schwestern) sind nett und hilfsbereit, leider dauert die Oberarztvisite nur max. 5 Minuten das ist zu wenig Zeit. Das
Freizeitangebot ist gut (Schwimmen, Sauna, Wandern, Busfahrten).

Nicht zufriedenstellend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Überforderung, Hauptsache der Therapieplan steht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Oberarztvisite dauert 2 Minuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Akupunktur
Kontra:
Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Ptbs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Patienten mit einer posttraumatischen Belastungsstörung völlig ungeeignet. Es gab nur eine traumabezogene Gruppe. Die Gruppe heißt Stabi-Gruppe, Nachteil ist das die Gruppe nach 3 Wochen endet,obwohl der Aufenthalt in der Regel 5 Wochen dauert.
Für mich war die Rehabilitation nicht zufriedenstellend, es geht mir schlechter als vorher. Die Einzelgespräche waren lachhaft, der Therapeut hatte immer organisatorische Dinge zu klären, sodass die Gespräche sehr oberflächlich waren, zudem hatte der Therapeut kaum Blickkontakt zum Patienten.

1 Kommentar

Jana12379@web.de am 28.04.2019

Sehe ich genauso. Teilweise Unwissenheit über das Krankheitsbild, Arroganz... Man wird als psychisch erkrankter Mensch wie dumm hingestellt...

Keine neutrale Beurteilung für Westdeutsche

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab zu wenig Therapie Plätze für soviel Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man merkt, dass man durchgeschleust wird, viel Patientenwechsel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Klinik schaut dass ihre Statistik stimmt
Krankheitsbild:
Tinnitus, Migräne, Post-Zoster-Neuralgie, Depression, Trauma, Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit positiven Erwartungen in die Klinik gefahren da es dort gute Therapien gegen Tinnitus und die anderen o.g. Krankheiten geben würde. Am ersten Tag bei meinem Psychologischen Aufnahmegespräch wurde nach Wohnort, Immobilienbesitz und Familienstand gefragt und dann kam die lapidare Aussage, na dann sind Sie ja versorgt-falls Sie hier nichts kriegen (da die DRV mich zur Beurteilung der EU-Rente hingeschickt hatte).
Ich kam als Schmerzpatientin mit einer 50%igen Schwerbehinderung, aber in der Schmerzgruppe war kein Platz mehr frei. Gegen den Tinnitus wird u.a. das therapeutische Bogenschießen und Akupunktur beworben. Auch da gabs keinen Platz.

Den ersten Einzelgesprächs-Termin bei meinem Bezugstherapeuten hatte ich 10 T. nach meiner Aufnahme, da der Therapeut vorher im Urlaub war. Den 2. und letzten Termin hatte ich 9 T. später. Da mein Krankheitsverlauf und meine Einschränkungen so eindeutig sind beurteilte der Bezugstherapeut meine Leistungsfähigkeit auf 0-3 Stunden, was er so notierte. Danach ging er noch mal in Urlaub und war nicht mehr erreichbar.
10 Tage! vor meiner off. Entlassung erhielt ich schon meine Rentenversicherungsrelevante Beurteilung über eine Arbeits–und Leistungsfähigkeit von 6! Stunden und mehr. Obwohl ich immer nur Teilzeit arbeiten konnte.
Trotz der Suche nach der Dokumentation des Bezugstherapeuten war angeblich nichts diesbezügl. auffindbar. Der Chefarzt sagte mir, meine Gemengelage: Arbeitslos und ausgesteuert zu sein und aufgrund meines Alters von der Übergangsregelung der Berufsunfähigkeitsrente profitieren zu können hätte sie dazu bewogen, mir nichts zu geben.
Es lebe die Statistik!
Meine Krankheits-Vorgeschichte, die Schwerbehinderung oder die ganzen Gutachten, haben in dieser Klinik keinen Arzt interessiert. Die ganzen Fragebögen, die man im Vorfeld ausfüllen muss, liest kein Mensch.

Was Bitter für mich ist: An meinem Tisch saß eine Kindergärtnerin aus Rostock, die wegen Erschöpfungssyndrom da war, sie hatte keine Schmerzen oder Behinderungen. Ihre Leistungsfähigkeit wurde auf 3-6 Std. = Rente.


Ironischerweise hat der Oberarzt mir geraten, zuhause Widerspruch einzulegen und neue neurologische Gutachten zu fordern. Auf meinen Einwand "Aber Sie sind doch der Neurolog. Oberarzt " hat er nur gelacht.

3 Kommentare

Kibini am 13.02.2019

Liebe Rosalie7,
Die Arbeitsfähigkeit von Versicherten, die zu Beginn der Reha bereits arbeitslos waren, wird nach anderen Kriterien bewertet, als die Arbeitsfähigkeit von Versicherten, die noch einen Arbeitsplatz haben. Im Falle der Kindergärtnerin wurde also festgestellt, dass sie in ihrem speziellen Beruf nicht mehr über 3 Stunden arbeiten kann. Für Sie wurde festgestellt, dass Sie in irgendeiner Tätigkeit noch 6 und mehr Stunden arbeiten können. Was für eine Tätigkeit gemeint ist, interessiert niemanden, außer Ihnen natürlich.
Dieses Urteil ist nicht in Stein gemeißelt, wehren Sie sich dagegen, wenn es für Sie der einzige Weg ist.
Ich wünsche Ihnen, dass sich für Sie alles zum Guten wendet.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Burg und Umgebung
Kontra:
Medikamentenversorgung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegene Burg mit Anbau.

Küche und Service ausgezeichnet, nach Wochen jedoch auch eintönig.
Patientenzimmer nicht unbedingt auf dem neusten Stand, aber sauber.
Vielfältiges Angebot für die Freizeit.
Vorträge nicht immer in akustisch ausreichender Qualität.
Manche Zimmer sind durch Ihre Lage (Aufzug, lange Gänge) nicht unbedingt für "geräuschempfindliche" Patienten empfehlenswert.
Personal am Empfang immer sehr freundlich, Schwestern teilweise weniger, aber aushaltbar.

Im Gesamturteil von meiner Seite aus: Empfehlenswert

Wenn ich kann, komme ich gerne wieder.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vielseitiges Therapieangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat von den Räumlichkeiten her ein sehr schönes Ambiente. Der Empfangsbereich ist sehr freundlich eingerichtet. Die Zimmer sind sauber und sind mit einem Badezimmer mit Dusche, einem Schrank, einem Schreibtisch und einem Bett ausgestattet. Ein Balkon gibt es, den man sich mit dem Nachbarzimmer teilt.
Das Therapieangebot ist sehr vielseitig.
Sportprogramm gibt es als Therapie und auch in der Freizeit. Es gibt ein Schwimmbecken, eine Sauna, und einen Fitnessraum mit Geräten. Dieser ist allerdings nur Samstagmorgen zur freien Verfügung geöffnet.
Der Tag ist sehr gut durchstrukturiert. Zwischendurch hat man etwas „Lehrlauf“, z.B. für Spaziergänge oder ähnliches.
Das Therapeuten-Team ist sehr kompetent.
Auf persönliche Wünsche wird sehr gut eingegangen.
Das Service-Küchenteam hat sich immer sehr viel Mühe gegeben,- z.B. mit dem vielseitigen Speisenangebot mittags oder auch Themenabende mit einem warmen Abendessen.
Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt.
Der Ort ist sehr klein, ca. 2800 Einwohner.
Die Region ist von Natur geprägt.
Zur Erholung absolut perfekt.
In der näheren Umgebung gibt es interessante Städte, die man sich mit einem Bus von der Klinik aus anschauen kann. Zum Beispiel Fulda, Eisenach, Bad Hersfeld.
Das ist freiwillig und wird jeden Samstag angeboten.

Es ist sehr viel Luft nach oben....... !!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Eine kleine Verbesserung ist bei mir eingetretten.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Mann ist auf sich selbst gestellt. Muss alles mehrmals Nach- bzw. erfragen.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bessere Beratung der Patienten ist gewünscht.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapien wurden nich an mein Keankheitsbild und meiner Behinderung angepasst. Erst im letzten drittel meines Aufenthaltes.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Klinik ist abgewohnt)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist noch sehr viel Luft nach oben. Nach 6 Wochen Burg Aufenthalt-

Essen war bis zum Jahreswechsel gut. Ab Anfang Januar 2019 hat es täglich nachgelassen. Zum größten Teil alles Convenience Food, Dosen bzw.TK Salate oder lustlos gekocht. Frühstück- und Abendessen sind nicht der Renner. Wochenlang der gleiche Aufschnitt. Keine Abwechslung. Die Teller zum Mittagessen sind Lustlos angerichtet. Manche Essen sind vom original Essen bzw. Rezeptur weit entfernt.Wir haben uns, unsere Tischgemeinschaft, haben uns im Supermarkt Lebensmittel zu gekauft. Servicepersonal teilweise Lustlos und überfordert.

Pflegepersonal ist sehr zuvorkommend, immer höfflich und Fachlich sehr gut ausgebildet.
Physo- Abteilung sind wie das Pflegepersonal zu beurteilen.

Über das Ärzteteam kann ich keine Bewertung abgeben. Der OA hatte nur am Anfang einen Termin. Bei mir wurde keine Abschlussuntersuchung durchgeführt. Ein OA war Krank und die anderen hatten keine Zeit für die Patienten. Der Assist.- Arzt hat nur zuarbeiten gemacht. Wichtige Information zu Befunden habe ich nach intensiver Nachfrage bekommen.

Klinik ist sehr abgewohnt, jedoch sehr sauber.

Chef-Burg-Herr Ritter Dr. Süss und seine Gefolgsleute

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Sarrazin ein dickes Danke schön)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** Fünf Sterne*****)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Den Fernseher vermißt, NÖÖÖ)
Pro:
Kompetente, nette und immer stets hilfsbereite Mitarbeitergibt nichts zu motzen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Bipolare Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Psychosomatik ist etwas, was einem das Vertrauen in andere und sich selbst schwinden lässt. Die Suche der richtigen Klinik ist äusserst wichtig. Ich komme von der Westküste, aus Ostfriesland,  4 Km vom Deich und bin Biker. Wie kann es anders sein, als dass ein Ritter mit seinem Pferd eine Burg erobert.
Die Rezeption, vier immer freundliche Damen, helfen wo sie können. Ob es beim ersten Ankommen oder die Suche nach dem Ort der nächsten Anwendung ist.
Der Speisebereich ist mit freundlichen, immer schnellen Frauen, ein Bereich der sehr gut funktioniert. Mittags wird mit der Verteilung des Essens schnell und übersichtlich agiert. Es gibt immer eine frische und ausgewogene Salatbar, die man daheim nicht hat. Brötchen und Auflage sind in ausreichender Vielfalt und Vielzahl verlockend aufbereitet. Trotz der Kinder, die mit Ihren Eltern da sind, Mutter-Kind-Kur, ist es trotzdem sehr angenehm. Zwei große helle Sääle.
Der Anwendungsbereich ist immer sauber, vorbereitet und es empfangen einen freundliche Mitarbeiter. Der Schwesternkontakt hat mir sehr sehr gut getan. Mit meinem Arzt Dr. Sarazin hatte ich den besten Griff, einen Volltrffen! Der Satz, mich zurückzunehmen, der ist eingebrannt. Gesprächsgruppe hatte ich Angst, die blieb. Viermal auf zwei Bergen, a' 450 m, das half mir sehr gut in Absprache mit meinem Therapeuten.
Medizinisch wurde abgebrochen nach drei Wochen, ich fahre wieder hin, mit Bike 500 km, nach meiner Tab-Einstellung.
Fazit:
Sehr schöne Klinik, die das Leitbild vorlebt und uns Patienten gut tut. Menschen die motzen, die gibt es überall. Persönlichen Stress der Mitarbeiter unter einander, wurde nicht festgestellt.
Ich hatte ein suppi Zimmer (353), Von der Hausdame bis zur Reinigungskraft waren alle sehr freundlich.
Die Burg-Klinik kennengelernt zu haben, hat sich eingeprägt. Ich habe keine Vorteile, durch diese Zeilen, es ist mein Herz und es waren meine Augen, die es erleben durften. Dafür herzlichen Dank, der ostfriesische Patient von 353

Nicht gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin in erster Linie zur Reha gefahren, nicht um nette Leute kennen zu lernen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Sozialpädagogin war sehr nett und kompetent und hilfsbereit, was ich von meinem Bezugstherapeuten nicht behaupten kann.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leider waren sie in 5 Wochen nicht in der Lage mich kennen zu lernen oder sich über meine Medikamente zu informieren.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Netter Chefarzt
Kontra:
Fehlende fachliche Kompetenz
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in einer schön renovierten Burg untergebracht, hat viel Flair. Die Patientenzimmer sind in einem in die Jahre gekommenen Neubau untergebracht. Es gibt viel Personal, das meistens auch freundlich ist. Trotzdem fallen viele Therapien wegen Krankheit und Urlaub aus, vor allem die guten. Leider fehlt dem Personal oftmals die fachliche Kompetenz. Vor allem wenn man zur Begutachtung da ist, wird man als Patient zweiter Klasse behandelt. ich

1 Kommentar

SKH2 am 24.01.2019

Hallo liebe Ursula217,
Ich fühle sehr mit dem Beitrag . Ich musste im Vergangenen Sommer eben die gleiche traurige Erfahrung machen . Ich fühlte mich sehr schlecht und den dortigen Bedingungen sehr ausgeliefert
Ich drücke die Daumen für den weiteren Weg

Klasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Mitarbeiter
Kontra:
bißchen abgelegen
Krankheitsbild:
somatik
Erfahrungsbericht:

Tolle Klink in einer alten Burg
Tolle Profis
Tolle Mitpatienten
Ausflüge werden organisiert

Die Burg ist eine gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle im Haus sind freundlich
Kontra:
- - -
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in alles kann ich nur sagen: Top!
Es war mein erster Aufenthalt in dieser Klinik. Die Verbindung aus der histor. Burg und dem neueren Anbau find ich gelungen: aus jedem Fenster hat man einen anderen Blick - sehr interessant! Ansonsten kann ich nur sagen, dass für mich alles gepasst hat: ob es das Zimmer ist oder das Essen oder die Behandlungen/Therapien/ Gespräche...
Beim gesamten Personal der Burg möchte ich mich ganz, ganz toll bedanken! Alle Fragen prompt geklärt, alle freundlich, das Essen vielseitig, die Themenabende mittwochs sehr gut...
Und es war nicht schlimm, dass im Zimmer weder Fernseher noch Radio ist. Man hat genügend andere Möglichkeiten, um mit anderen zu sprechen oder auch mal verschüttet gegangene Hobbies aufzufrischen oder auch Neues auszuprobieren!!! Die Fernsehräume sind ausreichend.
Auch am Abend war ein sehr vielseitiges und umfangreiches Angebot (Vorträge, Entspannung, Musik, LineDance...)
Für mich war wichtig, dass ich freies WLAN hatte - im Rezeptionsbereich.
Zum Wäsche waschen stehen Geräte bereit, Wäschetrockner ebenso. Das Handling dazu ist unkompliziert.
Wichtig ist, dass man genügend wetterfeste Kleidung/Schuhe für draußen mit hat. Den Frühsport vermisse ich - das war schon die erste Motivation des Tages...
Zwei Einkaufmöglichkeiten im Ort - beide gut zu Fuß zu erreichen.
Der Aufenthalt in der Burg war für mich gut! Nun liegt es an mir, was ich hiervon in meinem Alltag integrieren kann und werde...

Im Zeichen der Burg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top. Danke)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mehr Grün in der Lobby wäre wünschenswert)
Pro:
Tolle Mitarbeiter in allen Bereichen, das Gesamtpaket stimmt :-)
Kontra:
Verpflegung ist ausbaufähig
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die BK hatte ich mir bewusst ausgesucht, wunderschön in der Rhön & von viel Natur umgeben. Da mit Pkw angereist war auch die Möglichkeit die Umgebung zu erkunden.

Die Patientenzimmer (alle im Neubau) sind hell und freundlich und werden im nächsten Jahr modernisiert. Die Ausstattung ist zweckmäßig, TV müsste man sich mitbringen, ebenso einen Föhn. Gereinigt wird das Zimmer täglich und die Handtücher werden 2x pro Woche gewechselt.
WLAN ist in der Lobby kostenfrei. In den Zimmern mit einen Aufpreis von 24 € für 24 Stunden (nein, ich habe mich nicht verschrieben). Das ist so gewollt, verfehlt aber das Ziel. Denn Patienten die dadurch vor Einigelung geschützt werden sollen, kaufen sich z.B. einen Zugang bei der Telekom (7 T/2 GB/ 8 €)

Die Therapieräume sind überwiegend im Altbau untergebracht. Der Patient hat die Möglichkeit aus zahlreichen Angeboten zu wählen, in Absprache mit dem behandelnden Arzt und Therapeuten. Zweimal wöchentlich findet eine themenzentrierte Gesprächsgruppe für ca. 1-2 Stunden statt, einmal wöchentlich ein Einzelgespräch von ca. 60 Minuten mit dem Bezugstherapeuten. Und darüber hinaus tauscht man sich noch mit den anderen Patienten aus, dass ergibt dann ein umfassendes Angebot. Ich hatte schnell Anschluss gefunden und selbst nach der Reha sind wir immer noch in Kontakt und treffen uns 1x im Jahr.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit gegen einen kleinen Aufpreis (20 € pro Anw.) noch unterschiedliche Massagen, Vollbäder etc. in der Physioabteilung zu bekommen. Der dortige Hydrojet wird gern genutzt. Es gibt diverse Entspannungsverfahren, z. B. Meditation, Yoga, Atemtherapie, Musiktherapie etc. Das Sport Programm ist eine tragende Säule des Therapieprogrammes dieser Klinik. Die Therapeuten verfügten über viel Erfahrung und Kompetenz.

Fazit: ich bin wieder in einer gestärkten Verfassung. Großes Kompliment an Herrn Dr. Süß (Chefarzt) und sein gesamtes Team. Weiter so!!!

2 Kommentare

SKH2 am 13.01.2019

Guten Abend, es freut mich sehr einen positiven Erfahrungsbericht zu lesen.
Mich Interessiert/verwundert vollkommen, dass die therapeutischen Einzelgespräche 60 Minuten umfassten. Ich kann leider nur von 15-20 Minuten wöchentlich berichteten. Vielleicht wäre ein persönlicher Austausch möglich.
Beste Grüße

  • Alle Kommentare anzeigen

Mein Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (nur ein kurzer Arztkontakt in 6 Wochen,Visiten?)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (toll die Intigration der Burg)
Pro:
Ambiente der Burg
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Depression und Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir diese Klinik zum 2. Mal ausgesucht und wurde wieder gut betreut. 6 Wochen war ich dort. Ich habe für mich neue Wege gefunden um meiner Erkrankung zu begegnen. Wichtigster Punkt war die Arbeit mit den Therapeuten, Danke Herr Walter. Viel Spaß machte das Sportangebot., besonders der Frühsport. Es wäre toll, wenn es vom Frühsport eine DVD gäbe, ich glaube dieser morgentlichen Motivation könnten auch viele Mitpatienten dann weiter nutzen.
Das umfangreiche Freizeitangebot war wieder super, besonders zu den Feiertagen. Herzlichen Dank für alle Helfer. Ich möchte mich auch ganz herzlich bei den Mitarbeitern im Hintergrund bedanken. Vom Technischen Dienst, zur Terminplanung und, und, und Danke.
Sicher gibt es auch aus meiner Sicht ein paar Anregungen: Umkleideräume sind zu klein an der Turnhalle, das Licht in den Ergotherapieräumen und in den Privatzimmern ist zu wenig,der MTT Raum ist zu wenig nutzbar, die Stufe in der Cafeteria im 2. Raum ist viel zu hoch, Gruppenräume sind morgens viel zu kalt. Ich war halt im Winter hier.
Ein großes Lob an die Ergotherapie. Ich bin froh die Angebote genutzt zu haben. Erstaunlich was so möglich ist. Die Physiotherapeuten hatten ordentlich zu tun mit Ausfällen von Kollegen wegen Krankheit und Urlaub... das habe ich nicht zu spüren bekommen. Alle waren freundlich und zu manch guten Gespräch während der Therapien bereit.
Danke besonders an Frau Brose und Frau Kram.
Wichtig ist auch die kulinarische Versorgung. Also wer da meckert...Es war immer genug und ausreichend Abwechslung beim Essen da. Der Knaller war das Silvesterbuffet. Top! Danke an die vielen fleißigen Küchenleut und dem Service.
Sollte es so kommen, dass ich wieder eine Reha brauche- ich komme gern zum 3. Mal.

schöne Räume und behagliches Ambiente

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schimmel im Bad)
Pro:
Zimmer / Essen / Therapien / Gruppengespräche
Kontra:
Physios könnten etwas netter sein / es ist in der Lounge zu laut
Krankheitsbild:
Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Räumlichkeiten sind sehr schön, der Wohnbereich ist aus den 1990er Jahren während die Therapieräume hauptsächlich in den Räumen der Burg liegen. Das es keinen TV gibt fand ich klasse und auch das schlechte Wlan in der Lounge hat mich nicht gestörrt, im Gegenteil. Es hat sehr zur Entschleunigung beigetragen. Die Zimmer sind groß genug, lediglich das Bett könnte etwas größer bzw breiter sein. In den Badezimmern gibt es Schimmel in den Fugen welcher nach jeder Abreise zwar so gut es geht entfernt wird, aber da sollte man mal neu verfugen. Ich habe im Erdgeschoß gewohnt was zwar den Vorteil kurzer Wege hatte, jedoch liegt das Schwesternzimmer auch im hinteren Bereich des EGs und ab halb Sieben am Morgen bis ca. 22 Uhr ist reger Betrieb auf dem Flur. Manchen Mitmenschen fehlt die Emphatie sich auf dem Weg zur Schwester leise und rücksichtsvoll zu verhalten. Das Essen war gut, klar hat man in 5 Wochen auch mal das Bedürfniss ein anderes Brot oder Brötchen zu essen, aber für eine Klinik ist es wirklich sehr OK. Das Mittagessen war lecker und hat mir immer gut gereicht. Die Anwendungen waren profesionell und zielführend, jedoch dürfte die eine oder andere Theraputin auch ab und an mal lächeln, das hat mich eigentlich am ehesten gestört. Umso netter waren dafür die Damen der Rezeption! Ein großes Lob! Kritik sehe ich eher dahingehend das es pro Woche nur ein Einzelgespräch mit der Psychologin gibt. Da hätte ich mir mehr Zeit gewünscht. Ansonsten ist die BK eine tolle location die einem viel Freiraum zur Entschleunigung gibt, aber dennoch vieles zur Freizeitgestaltung anbietet! Ich kann die "Klangschaalenreise" im Turmzimmer empfehlen, aber man muss sich gleich Montags um 8 Uhr eintragen. Ich kann die Klinik empfehlen.

Ich habe meine Ziele erreicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Teilweise etwas umständlich organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr schöne Räume - Lobby leider sehr laut. Patientenzimmer sind sehr hellhörig.)
Pro:
Sehr grosses Angebot an Therapien (Mitbestimmung) und Freizeitaktivitäten.
Kontra:
Umständliche Medikamentenversorgung
Krankheitsbild:
Bi-polare Störung / Depression / Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.11. - 21.12.2018 in der Burgklinik.
Eins vorweg - eine Rehaklinik ist kein 5* Hotel.
Da ich diese Erwartung nicht hatte fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.
Die Zimmer sind zweckmässig eingerichtet und verfügen über einen Balkon, den man sich mit dem Zimmernachbarn teilt. Leider sind sie sehr hellhörig - Ohrschutz von daher durchaus zu empfehlen. Besonders betroffen sind die Zimmer Nähe Hunde- bzw. Kindertrakt.
Das Speisenangebot ist ausreichend und bietet für jeden etwas. Wie bereits gesagt auch hier keinen 5* Standard erwarten. Etwas ungünstig für empfindliche Gemüter / Tinnituspatienten ist die Lautstärke in den Speisesälen.
Hier sollte man seitens der Klinik vielleicht über Schallschutzelemente nachdenken.
Das Therapieangebot war sehr umfangreich und wurde mit dem Arzt / Therapeuten vorab besprochen.
Auch die Anzahl der Verordnungen in der Physiotherapie waren meines Erachtens überdurchschnittlich.
Für die Freizeit stehen Schwimmbad / Sauna sowie diverse Aktivitäten und Angebote zur Verfügung.
Wer sich hier langweilt, ist es selber schuld.
Gesamthaft kann ich nur sagen, dass ich mich sehr wohl und therapeutisch gut versorgt gefühlt habe.
Ich konnte die mir gesteckten Ziele erreichen.

Als Patient zu Gast in der Burg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde dort um eine Quantensprung gesünder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dialoge, Austausch auf Augenhöhe, rasche klar gute Ergebnisse)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Moderne psychsomatische Medizin in Theorie und Praxis.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut durchdacht und durchgeführt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eine alte Burg und eine moderne Klinik vorbildlich mit einander verbunden. Was man braucht ist da, was nicht da ist, braucht man nicht.)
Pro:
Tolle Einrichtung.
Kontra:
Zu Teuer um die Einrichtung mal zwischendurch zur Rekreation zu nutzen.
Krankheitsbild:
Bipolare Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde hier in 5 Wochen sehr viel weitergeholfen. Die Klinik ist super organisiert, hat durchgehend kompetente, freundlich und hilfbereite Miarbeiter. Hier scheint mit das QM Tiefe, Breite und Durchdringung zu haben. Vom charismatischen Chefarzt bis zur einfachsten Hauswirtschaftskraft scheinen alle zu Wissen was ihr Beitrag zum Gesamtgelingen ist. - Eines meiner Lieblingszitate ist: Ja wo kämen wir den hin, wenn jeder täte, was er auch sollt? - In der Burg, so war es mein Eindruck, kann man beständig erfahren wo man hinkommt wenn jeder das tut was er soll. - Aus Gründen der Lesbarkeit verzichte ich auf die jeweils weibliche Form, überlasse es der Leserin, dem Leser, dies für sich selbst zu ergänzen.

Zwei häufige Klagen meiner Mitpatienten, an andere Klagen kann ich mich nicht erinnern. Selbstverständlich habe ich Situation erlebt, die am Optmum vorbei gingen, aber das Optimum existiert ja auch nur in der Theorie.

Meist gehörte Klage, das Essen ist nicht abwechslungsreich genug, ist nicht gesund genug, ist nicht sättigend genug, ist nicht nach meinem Geschmack, ähnlich wie bei dem Weltreisenden, der dann zum Schluss doch lieber wo anders hin gefahren währe. - morgens und abends reichliches und reichhaltiges Buffet, vitamin- und ballaststoffreich, ohne Luxusgenussnahrung. Mittags drei Menüs zur Auswahl, die werden serviert und es wird auf Wunsch nachgereicht. Bei Thema Essen wurde auf sehr hohem Niveau gejammert.

Seltener gehörte Klage, die sind so stuhr, so unflexibel. Ja, die Flexibilität in der Burg läuft innerhalb klarer Grenzen ab. Wird innerhalb der bewährten klären Grenzen in der Regel von allen MA genutzt. In der Tat ist auch in der Burg das Leben kein Ponyhof.

Ich weiß worüber ich hier schreibe. Vor meiner Erkrankung, die zwei Jahre dauerte, war ich mehr als 30 Jahre, in leitender Stellung, als Phyiotherapeut in einer psyschiatrischen Fachklinik tätig.

Gute Rehaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Ausschließlich gewinnorientiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vielfältiges Therapieangebot
Kontra:
Stark wirtschaftlich- gewinnorientiert
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt sehr positives Gesamtbild. Freundliches und hilfsbereites Personal, vielfältiges Therapieangebot, abwechslungsreiche, gute Verpflegung, Unterbringung in zweckmäßigen Einzelzimmern.

Offen sein und die angebotene Hilfe annehmen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Wochen war ich in dieser Klinik.
In dieser Zeit habe ich sehr viel gelernt, Selbstvertauen getankt und ich kann nur sagen es hat mir echt geholfen einiges zu ändern.
Habe das Rauchen aufgehört, meine Ernährung umgestellt, treibe jetzt regelmäßig Sport.
Therapien annehmen und etwas ändern wollen war mein Ziel und es hat sich echt ausgezahlt.

Der falsche Ort für mich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
mein Therapeut, der aber jetzt nicht mehr da ist
Kontra:
keine Behandlung meines Krankheitsbildes
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sämtliche fachärtzlichen Untersuchungsergebnisse und Atteste, die ich mitbrachte, wurden ignoriert, hat keinen einzigen der Behandler interessiert, in der Reha selber wurden keine fachärztlichen Untersuchung durchgeführt. Trotzdem steht im Abschlussbericht, dass ich bestimmte Tätigkeiten ausüben könnte, die aber meine Fachärzte zu Hause ausschließen.

Bei der Infoveranstaltung wurde behauptet, dass man mit den eigenen Ärzten den Abschlussbericht anfechten könnte, wenn man anderer Meinung ist. Dies hat sich nach der Reha als falsche Behauptung herausgestellt laut Aussage meines Rentenversicherungsträgers.

Obwohl ich schon vor Ort Einwände gegen die Abschlussbeurteilung erhob, steht dann im nach der Reha zugesandten Abschlussbericht, dass ich mit der Beurteilung einverstanden wäre. Schöne Farce!

Während meiner Zeit waren 20 Hunde und 20 Kinder untergebracht, dementsprechend war der Geräuschpegel. Für Leute mit Tinnitus und Hyperakusis ist dies kontraproduktiv, als ich wegen dem Kinderspielplatz vor der Nase ein anderes Zimmer wollte, meinte der Oberboss, im täglichen Leben müsste ich auch damit zurecht kommen. Wozu soll ich dann eine Reha machen?

Diese Klinik wirbt damit, dass Tinnitus und Hyperakusik behandelt wird, stattdessen findet 3 Mal in 5 Wochen von 19.30 h bis 22.30 h Disco statt in einer ohrenbetäubenden Lautstärke, so dass die Türscheiben zum Discosaal klirrten. Beschweren nützt nichts, da hieß es nur: "Die hören schon bald auf." Bei 29 Grad Außentemperatur kann man leider keine Fenster im Zimmer schließen.

Einzelne Therapeuten sind sehr kompetent, einzelne Krankenschwestern auch. Bei anderen fragt man sich, wie die eine Zulassung bekommen haben.

Essen ist einseitig, immer wieder das gleiche. Eier habe ich z.B. in 5 Wochen einmal bekommen. So ist das, wenn ein Haus hauptsächlich wirtschaftlich geführt wird.

1 Kommentar

SKH2 am 23.12.2018

Schön zu hören, dass es nicht nur eine subjektive Einzelmeinung ist. Ich musste leider im Sommer diesen Jahres ganz ähnliche Erfahrungen dort Sammeln. Wirtschaftlichkeit und wenig Raum für Individualität sind leider sehr bezeichnend und für Patienten deutlich spürbar. Wie erwähnt werden behandlungsrelevante Vorbefunde/ Diagnose überwiegend ignoriert.
Selbst die Verweigerung der Unterzeichnung von Unterlagen bzgl der Einverständnis des Abschlussberichts wurden nicht geachtet und geben irrtümliche Informationen wieder.
Zur Rehabilitation oder gar Genesung einer Erkrankung aus meiner Sicht kein geeigneter Ort!!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...