Augustahospital Anholt

Talkback
Image

Augustastraße 8
46419 Isselburg
Nordrhein-Westfalen

17 von 26 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

26 Bewertungen

Sortierung
Filter

Was noch zu erwähnen ist

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Aufenthalt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ich in meinem gestrigen Bericht noch vergessen habe zu erwähnen ist, dass auch die Küche sehr zu empfehlen ist. Jede Mahlzeit war ausgezeichnet und es gab nichts zu beanstanden. Lobend erwähnen möchte und muss ich auch noch das Reinigungspersonal, welches immer sehr freundlich und zu kurzen Gesprächen bereit war. Ein super Team, echt klasse!

M. Feller
Warstein, 29.08.2021

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 09.09.2021

Sehr geehrter MatzeFeller,

es freut uns das die Mahlzeiten geschmeckt haben, ihr Lob werde Ich der Küche ausrichten. Auch das Lob an unsere Mitarbeiter der Reinigung werde ich weitergeben. Vielen Dank für Ihr Feedback.

Mit freundlichen Grüßen aus Anholt

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Diese Klinik ist absolut zu empfehlen!!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Aufenthalt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.08.2021 bis zum 26.08.2021 Patient im Augustahospital in Anholt, es war mein erster Klinikaufenthalt dort. Und ich muss sagen: Ich bin absolut zufrieden, in wirklich jeglicher Hinsicht!! Die Pfleger und Pflegerinnen auf der Station 1, auf der ich untergebracht war, waren zuvorkommend, hilfsbereit, standen mir immer mit Rat und Tat zur Seite und haben alle aufkommenden Fragen stets beantwortet.

Ebenso waren die Visiten der Ärzte stets sehr gut, auch hier wurden Fragen im medizinischen Bereich ausführlich und für mich verständlich beantwortet!!

Auch das Therapeutenteam hat mir wirklich sehr sehr gut geholfen und mich wirklich weitergebracht. Damit meine ich die Physiotherapie, die Krankengymnastik, die Gruppen- und Ergotherapie ebenso wie die Energiegruppe und das Gerätetraining. Auch die Elektrotherapie war wirklich exzellent!!

Zudem wurde durch meine Mitpatienten und Mitpatientinnen der Aufenthalt nie langweilig, wir haben die ein oder andere schöne Stunde zusammen im Park verbracht.

Alles in allem kann ich abschließend sagen:

Der Aufenthalt war ein voller Erfolg - in jeglicher Hinsicht und ich werde nächstes Jahr diese Klinik 100%ig wieder besuchen!

Warstein, 28.08.2021
M. Feller

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 09.09.2021

Sehr geehrter MatzeFeller,

herzlichen Dank für Ihr tolles Lob, über das wir uns sehr freuen! Ich werde Ihr Feedback mit den angesprochenen Abteilungen teilen.

Mit den besten Wünschen

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Teilweise enttäuschend

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Austattung und Einrichtung
Kontra:
Abläufe
Krankheitsbild:
MS
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Ich war zum ersten mal seit mehreren Jahren wieder im Augusta-Hospital. Meine MS hatte sich stark verschlechtert. Kortison und Therapien haben vieles wieder aufgefangen. Übungen mit Therapeuten und Krankenschwestern viel Mut geschenkt.

Die Ausstattung ist an vielen erneuert worden, viele Abteilungen umgebaut. Es ist auf den ersten Blick alles schön.

Doch hat sich auch vieles nicht verändert was vor Jahren immer wieder von Patienten gemeldet wurde. Sieht man auch, wenn mal alte Berichte liest.
Ich lag mit einer Schwerkranken und einer jungen Patientin auf dem Zimmer. Die hat vor einem Jahr ihre Diagnose bekommen. Für sie war es zweitweise richtig schlimm. Außerdem war das Zimmer bei zwei Rollstühlen schon zu eng.
Therapien und Visiten überschneiden sich regelmäßig.
Viele Tapeten und Möbel sind beschädigt. Badezimerfliesen kaputt oder voll Schimmel.

Außerdem ist kein Tag vergangen wo nicht eine Therapie, Untersuchung oder Gespräch verschoben oder ausgefallen. Ärztin krank, Psychologin krank, Pfleger krank, Therapeutin krank. Am Aufnahmetag sollte ich im überfüllten Eingangsbereich warten, bis ih abgeholt werde. Nach 20 Minuten kam eine Krankenschwester ganz außer Atem an und holte mich ab. Das Personal das sonst Patienten zur Station bringt war krank. Ich hätte auch selbst auf die Station fahren können, ohne jemanden von der Arbeit abzuhalten.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.08.2021

Sehr geehrte xayisam,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus zu bewerten. Wir freuen uns dass Ihnen die Übungen von unseren Therapeuten und Krankenschwestern Mut gemacht haben.

Wir nehmen auch Ihre Kritik und Unmut sehr ernst und würden gerne erfahren in welchem Zimmer Sie untergebracht waren. Bezüglich der Zimmerbelegung versucht unsere Bettendisposition immer, die Patient/innen je nach Möglichkeit „passend“ zusammenzulegen. Jedoch ist dies je nach Belegung nicht immer möglich und im Vorhinein auch oft schwer einschätzbar. Den Schimmel auf den Badezimmerfliesen können wir uns nicht erklären, da unser Reinigungsteam mit Exaktheit für Ihr Wohlergehen und Ihre Gesundheit arbeitet. Bezüglich der Fliese bitten wir um präzise Auskunft wo diese defekte Fliese in unseren sanierten Bädern aufzufinden ist. Das Fliesen im laufenden Betrieb eines Krankenhauses kaputt gehen, ist leider unumgänglich. Sobald uns dies auffällt, wird unsere Technik umgehend informiert.

Wir bitten um Rückmeldung dies bezüglich, Sie erreichen mich unter Tel.: (02874) 46-8403 oder per E-Mail unter [email protected]

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Erster Aufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
M. Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein erster Aufenthalt

Positiv
- Einfühlsame Oberärztin
- Tolle Ärzte und Therapeuten
- Sehr gute Beratung durch Krankenschwestern
- Moderne Therapieabteilungen
- Gutes Essen
- Lounge und Aufenthaltsräume für Patienten
- Großer Park

Negativ
- Räume der Ergotherapie viel zu warm im Sommer
- Private und normale Patienten auf den gleichen Zimmern
- Krankenschwestern als Küchenpersonal (s. vorigen Bericht)
- Willkürliche Besucherregeln, viele Patienten halten sich nicht dran

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.08.2021

Sehr geehrte/r Patient761,

vielen Dank für die Bewertung unseres Hauses. Es freut uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt und Ihre Behandlung bei uns gefallen und geholfen hat. Ihr Feedback motiviert und freut uns sehr, wenn Patienten unsere Arbeit loben!

Verständlicherweise waren Sie durch die angegebenen Kritikpunkte nicht ganz zufrieden mit uns. Diese wurden an die Abteilungen und Betriebsleitung weiter gegeben, je nach Möglichkeit werden Verbesserungspotenziale abgeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Wichtiger Anlaufpunkt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie und Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zwei Mal war ich dieses Jahr bereits in Anholt, weil es mir schlecht ging. Erst auf Station Eins, zwei Monate später nochmal auf Station Zwei.
Nach den Aufenthalten ging es mir wieder deutlich besser. Dank der tollen Unterstützung durch die Pflege und den erfahrenen Therapeuten.
Auch nach fünf Jahren fühle ich mich immer wieder gut aufgehoben.
EIne Sache möchte ich hier loswerden: Auf beiden Stationen wird mittlerweile viel Pflegepersonal in der Küche eingesetzt. Beim ersten Mal sogar die Oberschwester, beim zweiten fast nur noch Krankenschwestern. Wie passt das mit dem Mangel von Pflegekräften wenn diese den ganzen Morgen Brötchen schmieren, Betten putzen und Kaffee verteilen?

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.08.2021

Sehr geehrte/r Mussam,

zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus zu bewerten. Das Feedback wurde an die Abteilungen weitergegeben.

Ihren Unmut und Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst und sind sehr dankbar für Hinweise. Da diese für die Entwicklung unseres Hauses hilfreich sind und wurden entsprechend an die Betriebsleitung sowie an die beteiligten Abteilungen weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Erfolgsgeschichte

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich im Namen meines Opas bei allen Mitarbeiter/innen des Augustahospital bedanken.

Besonderer Dank geht an die Krankenschwestern und Krankenpfleger der Station 2, die trotz der vielen Begleiterkrankungen so umfassend und schnell auf alle Situationen reagiert haben. Es wirkt so, als wären ihm mehrere Jahre zurückgegeben worden.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.08.2021

Sehr geehrte Elisa2001,

vielen, lieben Dank für die Bewertung. Wir freuen uns, dass wir Ihrem Großvater helfen konnten und wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Rehaklinik zum 1. Mal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie, Ergotherapie
Kontra:
Aufgrund von Corona Besuchsverbot, verständlich aber schade
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik, wo auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten eingegangen wird. Das gesamte Team ist sehr freundlich und kompetent, in den einzelnen Therapien wird auf den Patienten eingegangen und Ziele gemeinsam festgelegt. Sehr gute medizinische Betreuung. Auch das Essen war sehr gut und abwechslungsreich.
Auch in Bezug auf die Entlassung kann ich nur positives berichten, ich hatte das Gefühl, gut vorbereitet nach Hause gehen zu können was weitere Medikamentation, Therapien usw. betrifft.
Ich war zum ersten Mal dort und werde die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.08.2021

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der Behandlung bei uns zufrieden waren, trotz der Einschränkungen der Besucherregelung. Ihr Feedback wurde an die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet.

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Erfolgreiche Frühreha im Augustahospital

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gerätetraining unterstützt die Einzelbehandlungen in der Physiotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Einzelbehandlungen in der Physiotherapie und Ergotherapie, Behandlungen laufen auch sehr gut unter den Corona Bestimmungen mit Abstand und Hygieneregeln....,die kleineren Gruppen, zum Beispiel beim Bewegungsbad, sind natürlich intensiver als die sonst üblichen Gruppen, was eher ein Vorteil ist.
Die Pflege auf den Stationen hat zur Zeit natürlich einen deutlichen Mehraufwand mit regelmäßigen Corona Schnelltest und Fieber Messung...aber die Krankenschwestern und Pfleger sind auch immer gut ansprechbar, wenn man Hilfe von ihnen braucht und dabei stets freundlich und hilfsbereit.
Ich bin nach den 18 Tagen der Frühreha gut gestärkt nach Hause entlassen worden und habe es nicht bereut in dieser etwas seltsamen Zeit dort im Augustahospital gewesen zu sein !

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.08.2021

Herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns, dass Sie nach Ihrer Frühreha gut gestärkt sind und wir Ihnen helfen konnten.

Mit den besten Wünschen

Frederike Egeling
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Man muss es einfach erlebt haben

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik aufgrund der Empfehlung anderer Parkinson-Patienten aus- und aufgesucht.

Ich habe schöne Tage in Anholt verbracht. Freundliche Mitarbeiter,Therapeuten und ein hervorragendes Ärzteteam um den Chefarzt und seine Vertreterin haben einen guten Aufenthalt gewährleistet trotz der Einschränkungen durch Korona.
Ich kann die Klinik nur empfehlen und freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 03.02.2021

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass Ihnen Ihre Behandlung in unserem Haus gefallen hat. Ihre Bewertung wurde an die genannten Abteilungen und Mitarbeiter/innen weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Tolles Haus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr aufmerksam)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zustand der Zimmer / Raucherraum)
Pro:
Ärzte, Krankenschwestern, Krankengymnasten
Kontra:
Raucher
Krankheitsbild:
M. Sklerose
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich an dieser Stelle besonders bei meinen Ärztinnen Fr. F. und H. bedanken für die tolle Hilfe. Sie haben mir mit der Tablettenumstellung und der Beratung sehr geholfen. Auch das Korttison hat mir im nachhinein sehr viel gebracht.

Auch ein Kompliment an die Krankenschwester/-pfleger. Ich fühlte mich auf meiner Station immer gut aufgehoben. Selbst als ich auf der zweiten Station in der schönen Cafelounge war und es mir da nicht gut ging war sofort eine holländische Krankenschwester da die mir geholfen hat.

Mein Zimmer und das Badezimmer waren total gut eingerichtet. Ich konnte in kurzer Zeit alles wieder selber machen. Einzig die Wände bräuchten mal einen Anstrich.

Sehr enttäuscht war ich über das Raucherzimmer. Hier war es nicht gut.
Andere Patienten haben fast durchweg über das Personal geschimpft, untereinander gestritten, sich Tische reserviert, geprahlt wie Dicke man mit dem Geschäftsführer ist usw. Leider war mein Zimmer auch nah am Aufzug. Der Rauch war sogar im Flur. Die ganze Nacht waren raucher unterwegs. Ich würde mir etwas Ruhe in der Nacht wünschen.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 20.10.2020

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Es freut uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt und Ihre Behandlung bei uns gefallen und geholfen hat. Ihr Feedback wurde an die genannten Abteilungen und Mitarbeiter/innen weitergeleitet. Es motiviert und freut uns sehr, wenn Patienten unsere Arbeit loben!

Auch Ihre Verbesserungsvorschläge wurden in unser Beschwerdemanagement aufgenommen und entsprechend an die Betriebsleitung sowie an die beteiligten Abteilungen weitergeleitet – je nach Möglichkeit werden Verbesserungspotenziale abgeleitet. Vielen Dank!

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Kurzer und erholsamer Aufenthalt mit Erfahrungsaustausch anderer Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke gutem Erfahrungsaustausch mit liebenswerten Patienten*innen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Niederländische Ärztin war sehr angenehm - Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Chef-/Stationsärztin wirkt oberflächlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (liebenswerte Angestellte)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hier können sich Patienten*innen wohlfühlen und gut Gesunden sehr annehmbare Einrichtung)
Pro:
Sehr gutes Klima zw. Patienten und Pflegekräfte/Physiotherapeuten
Kontra:
Kurzer Aufenthalt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grund
Stärkung des Selbstbewusstseins mit der eigenen Krankheit

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 24.09.2020

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus zu bewerten!
Es freut uns sehr, dass Ihnen Ihr Aufenthalt in unserem Hause gefallen und die Behandlung geholfen hat! Ich habe Ihr Feedback an die genannten Abteilungen weitergeleitet.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Nicht wohl gefühlt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (je nach Person)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verhalten des Stationsarzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Stationsarzt, "Pflegepersonal"
Krankheitsbild:
Parkinson-Syndrom
Erfahrungsbericht:

Mein Neurologe hat mir die Behandlung im Augustahospital empfohlen.
Der erste Eindruck war gut. Die Aufnahme durch alle Bereiche ging schnell. Die Flure, Zimmer und Wartecken sind modern und sauber gewesen.
Die Zimmerbelegung war die ganze Zeit schwierig. Viele andere Patienten sind senil gewesen. Unterhalten konnte ich mich kaum. Einmal habe ich das Zimmer gewechselt, da meins gebraucht wurde. Einmal wurde meine Mitpatientin auf ein anderes Zimmer gebracht. Sie war häufig unruhig und weggelaufen.
Die Krankenschwestern (und Pfleger) taten mir leid. Alle waren freundlich und haben mir geholfen, wo es nötig war. Alle meine Fragen schnell beantwortet. Richtig Zeit hatten sie nicht. Immer kam andere Arbeit dazwischen.
Wer den Grund für fehlenden PFlegenachwuchs sehen möchte, braucht sich nur eine halbe Stunde auf den STationsflur stellen. Die Schwestern laufen ständig über die Flure, Pause gibt es wohl nicht. Überfordert wirkte keiner. Dafür überlastet.
Der große Arzt schreit rum und knallt Akten auf den Schreibtisch. Wer will dann noch arbeiten. Als Patientin sollte ich kein Mitleid mit den Schwestern haben müssen.
Dank an den Chefarzt und die Oberärztin. Beide haben mir viel erklärt und die neuen Tabletten haben mir sehr geholfen.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 26.06.2020

Herzlichen Dank für Ihr Feedback.

Wir bedauern sehr, dass Sie Ihren Aufenthalt insgesamt mit den Worten „Nicht wohl gefühlt“ und „weniger zufrieden“ beschreiben. Ihre Rückmeldung wurde in unser Beschwerdemanagement aufgenommen und entsprechend an die Betriebsleitung sowie die genannten Abteilungen und Mitarbeiter/innen weitergeleitet.

Bezüglich der Zimmerbelegung versucht unsere Bettendisposition immer, die Patient/innen je nach Möglichkeit „passend“ zusammenzulegen. Jedoch ist dies je nach Belegung nicht immer möglich und im Vorhinein auch oft schwer einschätzbar.

Ihre Anregung zur Situation auf der Station wird im Team und mit den entsprechenden Mitarbeiter/innen besprochen.

Über Ihre positiven Rückmeldungen freuen wir uns sehr, auch diese wurden entsprechend weitergegeben.

Wie Sie sehen, sind Rückmeldungen unserer Patient/innen für unser Haus eine große Hilfe. Wir möchten uns an dieser Stelle deshalb noch einmal bedanken, dass Sie uns kontaktiert haben. Bei weiteren Angelegenheiten stehen wir Ihnen gerne auch direkt persönlich zur Verfügung. Sie erreichen mich telefonisch unter (02874) 46-8403 oder per E-Mail unter [email protected]

Mit den besten Wünschen
Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Bewertung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten waren nicht mehr die neuesten!)
Pro:
Die Ärzte und das gesamte Team sind echt top!
Kontra:
Das zusammentreffen mit dem Professor Haupts bei der Visite.
Krankheitsbild:
Morbus Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Birgit Sick
Vor 8 Tagen bin ich aus der Klinik entlassen worden. Ich war auf der Station 3 untergebracht. Somit möchte ich mich von ganzem Herzen bei Dr. Humpert, Dr. Luldashev und Dr. Ziems sowie bei den Schwestern, Pflegern, den gesamten Therapeuten und Reinigungspersonal bedanken.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und liebevoll behandelt
Da ich vor einem Jahr (Knieoperation) sehr schlechte Erfahrungen im Zusammenhang mit meinen Parkinsonmitteln machen musste, und ich davon Ängste zurück behalten habe, hatte ich vor der Einnahme von neuen Medikamenten immer so meine Fragen.
Die 3 genannten Ärzte gingen auf meine Fragen sehr zufriedenstellend ein.
Dann kam die Visite mit Prof. Dr. Haupts: Der Professor wollte mir noch eine zusätzliche Tablette verordnen und auf eine von mir gestellte Frage (noch eine Tablette ?) reagierte er sehr barsch (unsensibel) ,wenn ich keine Tabletten wollte, wäre ich hier fehl am Platze.
Ich beendete das Gespräch daraufhin und weinte lautstark.
Der Professor verließ dann das Zimmer, ich hatte noch gehofft, das der Prof. nochmals ein Gespräch mit mir gesucht hätte, aber dies war nicht der Fall, stattdessen sprach Herr Dr. Ziems mit mir, um mich zu beruhigen.
Beim Abendessen war ich nicht in der Lage mir meinen Tee einzugiessen, es musste mir ein anderer Patient dabei helfen.
Ansonsten habe ich in der Klinik nur gute Erfahrungen gemacht, so dass ich auch gerne weiterhin in dieser Klinik behandelt werden möchte.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 17.10.2019

Sehr geehrte Frau Sick,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus zu bewerten!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der Behandlung bei uns zufrieden waren. Ihr Feedback wurde an die genannten Mitarbeiter und Berufsgruppen weitergeleitet.

Bezüglich Ihrer Rückmeldung zu den Betten kann ich Ihnen erfreulicherweise mitteilen, dass die alten Patientenbetten sukzessive durch neue moderne Betten ersetzt werden. Das Wohlbefinden unserer Patienten liegt uns sehr am Herzen!

Wir entschuldigen uns in aller Form dafür, dass Sie sich während einer Visite nicht freundlich behandelt gefühlt haben. Ihre Rückmeldung wurde entsprechend weitergeleitet. Gerne stehen wir Ihnen zur Klärung der Unannehmlichkeiten für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie erreichen mich telefonisch unter (02874) 46-8403 oder per E-Mail unter [email protected]

Mit den besten Wünschen

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Einfach super

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtpaket des Angebots
Kontra:
---€
Krankheitsbild:
Ms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.05.bis zum 13.06. Patient im Augastahospital. Ich bin voll und ganz zufrieden. Es waren schöne Tage in dieser Klinik.

Alle Mitarbeiter in diesem Haus sind freundlich, zuvorkommend und kompetent. Das Pflege- und Ärzte team nimmt sich viel Zeit für jeden einzelnen, sie beantworten sämtliche Fragen und geben auch gerne Tipps an Angehörige um denen die häusliche Pflege zu erleichtern. Als sehr positiv habe ich den lockeren freundlichen umgang mit den Patienten empfunden. Ich ärgere mich nicht schon in den Jahren zuvor dieses Angebot in Anspruch genommen zu haben... Ich werde den Service dieser Klinik ab jetzt so oft wie möglich in Anspruch nehmen. Ich habe mich rundum gut versorgt und gut aufgehoben gefühlt! Danke dafür an alle Mitarbeiter

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 27.06.2019

Sehr geehrte/r Derfrank,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt und Ihre Behandlung bei uns gefallen hat. Ich werde Ihr Feedback an die betroffenen Abteilungen/Berufsgruppen weiterleiten.
Es motiviert und freut uns immer sehr, wenn Patienten unsere Arbeit loben!

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung

Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Nicht zu empfehlen!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Niederländischer Pfleger, Chefärztin
Kontra:
Pflegerin, Essen, unregelmäßiges duschen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2019 habe ich meine Mutter auf Anraten ihres Neurologen in die Klinik gebracht mit der großen Hoffnung ihre noch vorhandene Kraft zu erhalten und vlt. sogar aufgepäppelt zu werden. Sie leider seit 20 Jahren an MS und hat seltene Schübe. Allerdings sitzt sie bereits im Rollstuhl und hat von ihrem ersten schub aus dem Jahre 1998 eine Lähmung behalten. Nichts desto trotz war sie noch selbstständig.

Nach einem 21 tägigen Aufenthalt kam sie so geschwächt zurück dass sie nun nicht mehr selbstständig aufstehen kann, geschweige denn einen Schritt mit dem Rollator machen kann. Was daran liegt, dass man meine Mutter aus Bequemlichkeit am 2. Tag mit einem Katheter ins Bett verfrachtet hat. Da es dem Personal zu anstrengend war sie täglich zur Toilette zu begleiten wie wir es im Rahmen der häuslichen Pflege auch zu Hause tun. Ein Unding wenn man bedenkt was dieses brach liegen der Muskulatur für einen MS kranken Menschen bedeutet. Desweiteren wurde ihr von einer Pflegerin nahe gelegt sie möchte bitte im Falle eines weiteren Aufenthalts ihr "großes Geschäft " zu Hause lassen. Als ob es für eine Frau nicht schon unangenehm genug ist sich in die Hose zu machen, weil das Pflege Personal zu faul ist sie zur Toilette zu begleiten. Wird man dann auch noch bloß gestellt.

Mit der Therapie war meine Mutter sehr zu Frieden. Allerdings war die restliche Behandlung kontraproduktiv, und wir wissen nicht ob sie ihre Kräfte wieder bekommen wird.

Die Klinik ist nicht's für Menschen die auf Hilfe angewiesen sind. Man wird ignoriert und nicht ernst genommen, wenn man nach dem Pflegepersonal ruft. Während meiner Besuche die sich über mehrere Stunden erstreckten kam nicht einmal jemand nach den Patienten gucken. Menschenunwürdig!

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 02.05.2019

Sehr geehrte/r Yassi26,

herzlichen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass sich Ihre Mutter in unserem Haus nicht gut versorgt gefühlt hat. Ihren Unmut und Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst.

Wir möchten darauf hinweisen, dass eine Katheterisierung in unserem Hause grundsätzlich nur aus wichtigen medizinischen und pflegerischen Gründen durchgeführt wird, beispielsweise bei einer Lungenentzündung oder einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Hierbei befolgen unsere qualifizierten Mitarbeiter/innen stets den vorgegebenen Prozessen, welche sich an aktuellen wissenschaftlich anerkannten Methoden und Leitlinien orientieren.
Leider können wir aufgrund der anonymen Schilderung Ihrem Fall nicht direkt nachgehen. Wir möchten uns Ihrer Kritik aber gerne annehmen und das Problem aufklären. Bitte nehmen Sie persönlich Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns telefonisch unter (02874) 46-8403 oder per E-Mail unter [email protected]

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung
Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Luft nach oben

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Beratung gut; meistens zu kurz)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Häufiges Umziehen / Belegung der Zimmer)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Umbaumaßnahmen)
Pro:
Beratung durch Pflegepersonal
Kontra:
Wechselnde Zimmer
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was gut gewesen ist
-schnelle Aufnahme
-gutes Essen
-nettes Pflegepersonal und Servicepersonal auf der Station
-einfühlsame Beratung durch holländischen Pfleger
-viel Therapie (bis 5x täglich)

Gestört hat mich die Unterbringung im Zimmer/n. Zunächst bin ich auf ein schönes Zimmer gebracht worden. Als ich ausgepackt hatte, sollte ich in ein anderes Zimmer, weil es extra für Privatpatienten ist. Das war auch echt schön, mit Blick auf den Park. Die Ausstattung sehr neu.
Meine Mitpatientin war jedoch nicht privat versichert, wie sie mir sagte. Und auch die zweite Patientin, die aufs Zimmer kam, war es nicht. Die musste dann nach einer Woche platz machen, damit eine andere Privatpatientin auf das Zimmer kann. Sehr schade, da wir uns gut verstanden haben.
Anderen Patienten mit denen ich auf dem Gang gesprochen habe, waren sogar ohne Zusatzversicherung in 1-Bett-Zimmern.
Ich kenne es aus anderen Kliniken nicht, das Privat- und Normalpatienten die gleichen Zimmer kriegen und finde es auch nicht richtig. Man bezahlt schließlich dafür.

Obwohl das Essen lecker war, sind mehrfach andere Sachen gekommen als auf den Zetteln standen. Fr. L hat sich irgendwann drum gekümmert und dann war es auch richtig.
Die Transportwagen für das Essen sollten jedoch ausgetauscht werden. Gaffer Band, große Beulen und wacklige Schrauben wirken nicht sauber.

Die Nächte waren zeitweise sehr unruhig. Mehrere Tage lief eine verwirrte Frau über den Flur und kam in die Zimmer. Nicht angenehm so erschreckt zu werden.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 26.02.2019

Sehr geehrte/r alsy,

zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus zu bewerten. Vorschläge und Anregungen unserer Patienten sind für die Weiterentwicklung und Verbesserung unseres Hauses eine große Hilfe.

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt insgesamt zufrieden waren.

Patientenzufriedenheit ist uns wichtig, deshalb tut es uns leid, dass Sie – in Anbetracht der angegebenen Kritikpunkte – mit der Zimmerbelegung nicht zufrieden waren. Leider können wir aufgrund der anonymen Schilderung Ihren Fall nicht zuordnen. Deshalb würden wir uns über die persönliche Kontaktaufnahme freuen. Sie erreichen uns telefonisch unter (02874) 46-8403 oder per E-Mail unter [email protected]

Wir danken Ihnen nochmals für Ihre positive wie auch konstruktive Rückmeldung. Sie ermöglichen uns dadurch, unsere Qualität stetig zu optimieren.

Verbesserungspotenziale vorhanden; einiges bedenklich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankenschwestern für Parkinson)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Visiten und Therapiezeiten überschneiden sich täglich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr gute Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten veraltet)
Pro:
Organisation und Professionalität
Kontra:
Temperaturen / Umgang mit Personal
Krankheitsbild:
Parkinson-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Aufenthalt in Anholt hat im positiven wie negativen Eindruck hinterlassen.

Beeindruckt bin ich von der hohen Effektivität und der guten Organisation in allen Bereichen der Klinik. Ebenso die Professionalität des Personal. Sowohl Ärzte, Pflege, Therapeuten und andere Bereiche.

Das Essen ist lecker und abwechslungsreich.

Nicht für einen Aufenthalt zu empfehlen sind die warmen Sommermonate. Temperaturen in den Zimmern, Therapieräumen und Fluren bis 30°C. Selbst in der Nacht kühlt es kaum mehr ab. Auch die beiden unteren Stationen waren ähnlich überwärmt.
Schlaf ist daher wenig erholsam und die Therapien werden schnell zu anstrengend.
Davon erscheint auch ein Großteil des Personals im gesamten Krankenhaus betroffen zu sein.

Sehr überrascht war ich über Umgang seitens Angehörigen und Patienten gegenüber den Krankenschwestern. An jedem(!) Tag habe ich erlebt, wie eine Pflegekraft beschimpft, beleidigt oder im besten Fall unhöflich behandelt wurde.
Zwei Beispiele:
Ein Krankenpfleger erklärt seiner Mitarbeiterin gerade etwas, als eine Frau beide - ohne abzuwarten, ohne grüßen - unterbricht und sie anschimpft, dass sie einen Arzt sprechen will.
In einer anderen Situation wird eine junge Krankenschwester, die offentsichtlich gerade erst zu ihrer Arbeit kommt, von einem Patienten sehr unhöflich aufgefordert, er solle sie zum Raucherzimmer bringen.
In über 40 Arbeitsjahren habe ich es nicht erlebt, dass Kunden so mit Mitarbeitern umgehen (dürfen). Da das Pflegepersonal meistens mit Resignation reagiert hat, habe ich den Eindruck, dies ist seit langer Zeit "normal". Hier erwarte ich schnelles Handeln seitens der Firmenleitung.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 28.06.2018

Sehr geehrte/r PE769,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus auf diesem Weg zu bewerten.
Es freut uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt insgesamt zufrieden waren. Ihr Feedback wird an die genannten Abteilungen/Berufsgruppen weitergeleitet.
Wir haben Verständnis, dass Sie die hohen Temperaturen in den Sommermonaten als unangenehm empfinden. Um diesen Temperaturen möglichst entgegenzuwirken, werden die Patientenzimmer sukzessiv mit Umluftkühlern ausgestattet.
Die Betriebsleitung des Augustahospitals ist jederzeit bemüht, Situationen bezüglich des auffälligen Umgangs seitens Patienten/Angehöriger gegenüber dem Personal zu vermindern. Hierzu werden beispielsweise Schulungen zum „Umgang mit schwierigen Patienten“ durchgeführt.
Ihre Hinweise und Anregungen sind für die Entwicklung unseres Hauses sehr hilfreich, deshalb danken wir Ihnen für die detaillierte Beschreibung.

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung

Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Habe mich gut erholt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
umfangreiche Diagnostik
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War im Dezember 2017 stationär zur Behandlung meiner MS.

Personal - sehr freundlich und hilfsbereit
Arzt - kompetent, zugewandt und freundlich
Zimmer - hatte Einzelzimmer - sehr gut
Therapeuten - sehr vielseitige Therapien, aufmerksame Therapeuten, alle Therapeuten waren "im Bilde"
Essen - es fehlte etwas an Auswahl, geschmacklich okay, Küchenkräfte aber sehr bemüht

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 18.01.2018

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der Behandlung bei uns zufrieden waren. Ihr Feedback wird an die genannten Abteilungen weitergeleitet.

Mit den besten Wünschen

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung

Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Chefarzt und Therapeuten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger
Kontra:
Therapeuten und Chefarzt
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2017 aufgrund eines akuten Schubes meiner bereits seit 10 Jahren diagnostizierten MS in dieser Klinik, die angeblich wahre Wunder bewirken sollte.
Ich war vohrer schon eine Woche an meinem Wohnort in Behandlung und wollte nun dort wieder aufgepäppelt werden. Jedoch nahm mich dort niemand ernst!
Der Chefarzt fragte mich wieso ich überhaupt dort sei? Da er die Tatsache, daß ich nicht mehr laufen konnte, meinen re. Arm nicht mehr spührte und bewegen konnte und starken Schwindel hatte, nicht beachtete. Als ich Ihm dann sagte, daß ich als Ziel habe wieder arbeiten gehen zu können, machte er mich so blöd dafür an, daß ich entweder Krank wäre und gar nicht mehr arbeiten kann, oder mich nicht so anstellen soll.

Als ich dann auch noch nach 2 Tagen den Anspruch meiner Privatversicheurng abmeldete, da die Mitpatienten alle zum Glück super waren und die meisten eh nur 2-Bett-Zimmer hatten, wurde mir vom Chefarzt gesagt: "Da ich die beste Behandlung (also NUR vom Chefarzt) ablehne, soll ich doch direkt gehen."
Selbst die Therapeuten nahmen mich mit meinen Problemen nicht ernst, da es in meinem Alter (ich bin 25) ja Überhapt nicht schlimm sein kann. Ich habe vorher noch nie gehört, daß ich mich anstelle, jedoch dort wurde mir dieses Täglich mehrmals unterstellt! Die Therapeuten sind meiner Meinung nach, bis auf wenige Ausnahmen, alle nicht für Ihren Job geeignet.

Das einzige Lobenswerte waren die Pfleger, die alle sehr sehr nett und zuvorkommend waren.
Ein paar Oberärzte schienen auch nicht mit der Art des Chesarztes einverstanden zu sein und wirkten sehr kompetent.

1 Kommentar

AugustahospitalAnholt am 05.10.2017

Sehr geehrte/r DoDaLo,

zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, unser Krankenhaus zu bewerten.
Patientenzufriedenheit ist uns wichtig, deshalb tut es uns leid, dass Sie im Augustahospital nicht zufrieden waren. Leider können wir aufgrund der anonymen Schilderung Ihren Fall nicht zuordnen. Wir möchten uns Ihrer Kritik aber gerne annehmen.
Bitte nehmen Sie persönlich Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns telefonisch unter (02874) 46-8403 oder per E-Mail unter [email protected]

Marina Müggenborg
Öffentlichkeitsarbeit
Verwaltung

Augustahospital Anholt Zweigniederlassung der Alexianer Misericordia GmbH

Nicht zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kritik nimmt man sich hier nicht an)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute therapeutische Ausstattung
Kontra:
Essen schlecht, Patientenbetreuung mangelhaft
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Mängelanzeige beim Pflegepersonal und Arzt keine Abhilfe an den aufgezeigten Zuständen.
Bis heute auch keine schriftliche Antwort erhalten.

Es waren zufriedenstellende Wochen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Kontakte - Arzt - Patient, könnten Intensiever sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut freundlich
Kontra:
Anwendungen manchmal zu schnell hintereinander
Krankheitsbild:
Parks. beide Knie - Diabet.-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf den Patienten mit Freundlichkeit eingehendes Fachpersonal. Viehleicht sind die Anwendungen zu schnell hintereinander. Leider ist man auf meinen Wunsch eine Therapie in dem großartigen Schwimmbad mit einzubauen nicht eingegangen.
Das Essen könnte ein wenig Geschmacksintensiver sein. Nachtpersonal schnell und immer freundlich.

Die lieben es, wenn ein Plan funktioniert.....und der Patient schweigt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung bei Dienst nach Vorschrift?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Was nützt einem die beste Ausstattung und Gestaltung, wenn der Patient als störend angesehen wird? Null)
Pro:
Kontra:
Kommunikation Arzt und Patient gibt es nicht
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August letzten Jahres in Anholt und schon nach 3 Tagen hatte ich die Schnauze voll. Von dieser Klinik kann ich jedem Patient nur abraten. weder die Ärzte noch die Pfleger nehmen einen ernst und haben ihren Plan und den setzen die auch um.
Bei der Visite hat der Patient am besten zu schweigen und wenn man es dennoch wagt, den Mund aufzumachen, fühlt der Arzt sich persönlich angegriffen und als Antwort bekommt man ein "Wir sind auf Parkinson spezialisiert, wir wissen was wir tun". Von einem Arzt, der selber im Rollstuhl sitzt, hätte ich mehr Bereitschaft zur Kommunikation und Verständnis erwartet.
Bin ich einmal nicht in den Essensraum gekommen, weil mein Körper nicht so wollte, wie ich. Als ich es dann endlich geschafft, gab es nicht nur kein Essen mehr, sondern als Antwort das die dachten, ich hätte kein Hunger. Spätestens jetzt war mir der Appetit auch vergangen, obwohl ich 1 Stunde überfällig war, ist keiner mal gekommen. Hätte ja auch gestürzt sein können, was Gott sei dank nicht der Fall war.
Fazit: Von dieser Klinik kann ich nur abraten.

Gute Qualität, aber nicht für jedes Alter

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Viele brauchbare Tipps)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu viele Medikamente)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Anmeldung sehr zeitaufwendig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung für Angehörige
Kontra:
Therapie zu anstrengend
Krankheitsbild:
Parkinson
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hat seit einigen Jahren Parkinson und hatte sich in den letzten Monate verschlechtert. Er brauchte viel mehr Hilfe beim waschen. Zudem wurde noch eine Demenz festgestellt. Unser Hausarzt hatte uns die Klinik empfohlen.

Sehr gefallen hat mir die gute Organisation am ersten Tag. Die Anmeldung hat wegen dem Papierkram zwar lange gedauert, aber man wird zum Zimmer begleitet und bekommt vieles erklärt.
Eine Stationshilfe hat sich sofort um die Bestellung des Essens gekümmert. Eine Krankenschwester hat danach die Versorgung mit uns besprochen und schon erste Ratschläge gegeben. Der Arzt kam auch zügig.
Sehr geholfen hat mir als Angehöriger, die Tipps durch die Therapeuten und die Krankenschwestern. Dadurch habe ich erst gelernt wie ich auf meinen Vater und seine Krankheiten richtig reagieren kann.
Problematisch waren für meinen Vater die ersten Tage. Er war verwirter als zu Hause und brauchte viel Zeit um sich einzugewöhnen. Die Therapien werden sicherlich professionel durchgeführt, aber häufig war mein Vater am Abend sehr müde. Auch nach meiner Bitte die Therapien etwas weniger anstrengend zu gestalten, hat sich das nicht viel gebessert.
Bei den Ärzten war ich enttäuscht über die vielen Medikamente. Während der drei Wochen wurde sieben neue Medikamente angeordnet. Vitamine, Fettsenker, Eisen und noch etwas. Ich glaube nicht, daß sowas bei einem 86-jährigen alles notwendig ist. Auch wurde weder ich noch mein Vater über die vielen Änderungen informiert.

Insgesamt kann ich die Klinik weiterempfehlen, für Menschen die noch nicht über 80 sind. Für Alte und Demente scheint das Programm zu anstrengend zu sein. Ähnliches habe ich auch im Gespräch mit anderen Angehörigen gehört.

Super Klinik für MS

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch nie auf dem langen Weg meiner Krankheit ( 1987 heute Pflegestufe 3 ) habe ich ein solches Krankenhaus
kennengelernt.
Alle Ärzte, Schwestern, Pfleger, Therapeuten, Küche und …… ich möchte niemanden vergessen, haben mir das Gefühl gegeben, ich bin ein Mensch und werde auch so behandelt.
Die Einrichtungen der Zimmer und Therapieräume sind vorbildlich.
Ich kann nichts Negatives sagen, da ich keine solche Erfahrung hier gemacht habe.
Auch Verbesserungen fallen mir nicht ein. Mein Wunsch ist es, dass alles so bleibt wie es jetzt ist und ich freue mich darauf, wieder zu kommen.

akut reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war schon häufig als patient in Anholt mir ist auf gefallen die personaldecke der Pflegekräfte ist sehr dünn die Pflegekräfte wirken gehetzt und haben keine Zeit Fragen zu beantworten zum teil sind sie unfreundlich ein Lächeln trotz wenig Zeit kann viel bewirken.Sollte etwas aus standartablauf sein dafür ist keine und man bekommt nur unfreundliche Worte oder gar keine Antwort zurück.Das Essen schmeckt gut.Die Ergotherapie und Logopadie sind sehr gut und kompetent.

schade

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (viele dinge defekt)
Pro:
der rest
Kontra:
pflege
Krankheitsbild:
ms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war im Sommer 2015, als Patient in dieser Klinik. Ich hatte mich auf den Besuch dort, gefreut. Die Mitarbeiter hatte ich noch in guter Erinnerung. Nur diesmal war irgendwie fast alles anders. Gerade das Pflegepersonal ist mir negativ aufgefallen.

Irgendwie waren alle überfordert, lustlos, oder gestresst. Für mich als Patient, war dieses Verhalten nur schwer zu ertragen. Mehr wie mitarbeiten, kann ich nicht. Dass nicht jeder Mitarbeiter den ganzen Arbeitstag mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht herumlaufen kann, ist mir auch klar. Nur wenn ich mich für einen Pflege Beruf entschieden habe, sollte ich diesen auch ausüben können und wollen.

Diese negative Erfahrung, zog sich leider durch den gesamten Aufenthalt. Da ich mehrmals täglich unterstützt werden musste, kam ich zwangsläufig mit dem Pflegepersonal in Kontakt. Diese Erfahrungen schränken mich auch in meinen Therapieanwendungen ein. Das machte sich dadurch bemerkbar, dass ich zum Beispiel nicht pünktlich erscheinen konnte.

Nicht aus Zeitmangel des Pflegepersonals sondern aus Lustlosigkeit sein Beruf anständig auszuführen. Mehrmals, als ich um Hilfe bat und keiner kam, war das Schwesternzimmer mit Pflegepersonal gut gefüllt. Einige ziehen es scheinbar vor, lieber Patientendaten in ein Laptop einzugeben, als sich um die anwesenden Patienten zu kümmern.

Lichtblicke waren wie gewohnt die Therapien, wenn man dran teilnehmen konnte. Die Therapeuten sind wie immer sehr engagiert und freundlich. Das Essen war auch in Ordnung und die Ärzte standen mir mit Rat und Tat zur Seite.

Fachklinik für .....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:


Wer nicht Laufen kann wird um 19:00 ins Bett gesteckt, darf dann dafür um 6:30 wieder aufstehen. 11Stunden im Bett verbringen SUPER! Jeder der in der Pflege ist weiß: Bed is Bad (Im Bett zu liegen ist schlecht).
In Anholt ist das dem Personal aber völlig egal. Hauptsache kein Streß!!!
Weiter: wer immobil ist und keinen e-rollstuhl besitzt, hat dort nichts zu suchen. Es sei denn er will stundenlang in seinem Zimmer sitzen und aus dem Fenster starren.
Behandlungen gibt es nur vormittags, nachmittags und am wochenende suche sich WER LAUFEN KANN eine Beschäftigung.
Dann werden noch Ängste geschürt: SIE BRAUCHEN EINEN KATHETER!!!
Wofür auch immer.

Jedes normale Krankenhaus bietet da einen wesentlich besseren, auf Patientenwünsche abgestimmten Behandlungsplan!

Immer wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: August 201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Komplettes Personal unbezahlbar!
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich kann mich nicht beklagen...war dort auf Anraten meines behandelnden Neurologen.
Erst habe ich mich unwohl gefühlt, da es den meisten Kollegen-Patienten äußerlich schlechter ging als mir.
Aber mit den Tagen habe ich mich gut eingelebt und auch wohl gefühlt.
Das ist der erste Ort, wo ich mich mit meiner Krankheit komplett verstanden gefühlt habe, ohne große Worte!
Das gesamte Personal war äußerst freundlich immer gut gelaunt und hatte auch immer ein Ohr und ein liebes / weiter helfendes Wort.
Sie haben mir nochmal deutlich gemacht, dass ich viel einfacher und glücklicher durchs Leben gehe, wenn ich meine Ziele und Erwartungen realistisch sehe und anpasse.
Ich bin froh dort gewesen zu sein und darüber, jetzt immer zu wissen wo ich wieder hin kann, wie sagte die Ärztin so schön zum Abschied: Sie wissen ja jetzt wo sie uns finden :)

Und das Essen sollte nicht unerwähnt bleiben!!! Super lecker, wer dort Hunger hat und nix passendes für sich findet, dem kann auch so nicht geholfen werden!

Vielen Dank an alle Beteiligten für die mich so positiven Tage!

Große Fortschritte gemacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Aufnahmetag)
Pro:
Therapie, Pflege
Kontra:
Lange Wartezeiten, überarbeitetes Personal
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin drei Wochen im Augustahospital gewesen. Danach konnte ich wieder kurze Strecken laufen und mich alleine versorgen.
Die Krankenschwestern haben mich ermutigt alles selbst zu machen und mir dabei geholfen.
Die Krankengymnasten haben das Laufen immer wieder geübt und es hat sich am Ende gelohnt.
Das Essen war gut.
Überall im Krankenhaus wird man nett behandelt.

Nicht gefallen hat mir die Stunde Wartezeit nach der Ankunft. Im Eingangsbereich war eine lange Schlange und vorher konnte ich nicht aufs Zimmer. Nach langer Autofahrt sehr anstrengend.
Das Personal sieht auch überarbeitet aus. Wie wenige Krankenschwestern über die Flure rennen. Bei Besuchen auf den anderen Stationen sah es gleich aus. Bei einigen Therapeuten hab ich das gleiche gesehen. Auch wurden andere Patienten zu spät zur Gruppe gebracht und konnten dann nicht mehr richtig teilnehmen. Das hat sich in den drei Wochen auch nicht verbessert.
Toll das alle dabei so nett sind. Schade das die Chefs das nicht interessiert. Übersehen kann das nicht mal ein Blinder.

TOP Station 3 und bestimmt auch die anderen Stationen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Kompetenz aller Ärzte unt Therapeuten
Kontra:
Deutsch Kenntniss eines Arztes.
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist eine sehr gute Klinik. Wenn ich bedenke in welchem Zustand ich dort eingewiesen wurde und wie es mir ging als ich entlassen wurde letzte Woche Samstag, Hut ab vor der Kompetenz der Ärzte. Ich wurde super eingestellt auf neue Medikamente, alle folgenden Therapien war sehr gut, sehr kompetente Ärzte, Ärztinnen und Therapeuten, sehr nettes Pflegepersonal, sie hatten trotz der vielen und schweren Arbeit immer ein Lächeln im Gesicht, das war Balsam für die Seele. Ich möchte mich auch auf diesem Weg bei allen Bedanken.

Gutes muss gut bleiben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlungsspektrum
Kontra:
Deutschkenntnisse einiger Ärzte
Krankheitsbild:
MS, Sarkom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Wenn ich einen Teil der Erfahrungsberichte lese, frage ich mich ehrlich was Patienten von einer Fachklinik erwarten.
Urlaub pur und all inclusive Service ?

Oder auch einfach das Absitzen von Tagen um seine Krankengeldzahlungen nicht zu gefährden ?

Ich kann aufgrund meiner Aufenthalte nur berichten, dass ich sonst nirgendwo in Deutschland besser mit meiner Erkrankung
behandelt wurde.

Vielleicht sollten die Patienten auch berücksichtigen, dass es
sich beim hoch engagiertem Personal auch nur um Menschen
handelt, die man eventuell sogar unterstützen kann.

der Mensch als ganzes

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20111   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (komme gerne wieder - hoffentlich jedoch nicht so bald)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einfach. Menschlich
Kontra:
gut es nicht
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

überaus freundlicher Empfang
Zimmer großzügig
angenehmer und entspannender Garten
nette und hilfsbereite Pfleger und Schwestern
Ärzte jederzeit ansprechbar und Aufklärung in klaren Worten
Hautarzt (Konsilararzt?) hat mir sehr weitergeholfen
Anwendungen im richtigen Maße (nicht zuviel und nicht zuwenig)
besonders lobenswert die freundliche Logopädin, deren Behandlung mir viel gebracht hat.
Auch eben nicht reine neurologische Symptome (Haut, Herz) wurden bei mir mitbehandelt.

Ausgezeichnete Fachklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapiemöglichkeiten, aufeinander abgestimmtes Ärzteteam
Kontra:
3-Bett-Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die Ärzte als auch die Therapeuten/Pflegepersonal gehen intensiv auf die Belange der Patienten ein und unterstützen Eigeninitiative.
Anregungen und Impulse werden unmittelbar aufgenommen und 1:1 mit dem Patienten abgesprochen.
Alternative Therapieformen werden beispielsweise durch die Ärzte angeregt, ohne dass unmittelbar eine Verpflichtung zur Umsetzung besteht. Jedoch kann kein Zweifel gehegt werden, dass es sich um Experten auf dem Gebiet handelt und diese das Beste für den Patienten wollen.

Abrechnungsbetrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Abrechnungsbetrug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies ist eigentlich gar kein Krankenhaus sondern eine verdeckte Reha eigentlich dürfte es hier von keiner Krankenkasse bezahlt werden. Hier wird letztendlich der Patient abgezockt ohne dass einem hier effektiv weitergeholfen wird.

2 Kommentare

PresseabteilungAugusta am 14.02.2013

Das Augustahospital bedauert, dass Pati9ent19551 den Eindruck gewonnen hat, dass ihm in unserem Hause nicht effektiv geholfen wurde. Nichtsdestoweniger müssen wir seiner getätigten Aussage widersprechen, dass es sich bei unserer Einrichtung um eine verdeckte Reha handeln solle.
Das Augustahospital Anholt ist ein Akutkrankenhaus, welches sich auf die Behandlung von Multipler Sklerose, Morbus Parkinson und weiterer neurologischer Erkrankungen spezialisiert hat. Unser Leistungsspektrum reicht von der Diagnostik über medikamentöse Therapien bis hin zu mehrwöchigen Komplexbehandlungen. Bei der Leistung, welche von Pati9ent19551 fälschlicher Weise als „Reha“ interpretiert wurde, handelt es sich um die sogenannte „Neurologische Frührehabilitation“. Zum einen unterscheidet sich diese aufgrund ihrer Leistungsstruktur von einer Reha, zum anderen sind zu ihrer Durchführung ausschließlich Akutkrankenhäuser berechtigt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Enrmündigt im Augustahospital Anholt???

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ergo, Fango usw
Kontra:
Medikamenten einstellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme bekamm ich nicht alle für mich wichtigen hinweise so das es zu problemen kam, die sich durch Gespräche beheben ließen, dann folgen 3 ruhige Tage mit ein paar untersuchungen, ergebnisse wurden mir nicht mitgeteilt, dann ging es endlich los, Ergo, Fango Geräte training usw, waren super, aber die behandelnde Neurologin wie auch der Oberarzt stellten mich auf ein Medikament ein ohne aufklärung und entgegen der absprache wurde es 6 mal höher dosiert wie gesagt, als ich anfin fragen zu stellen, wurde ich als lästig sitzen gelassen, Aussagen von meinen Behandelnden Ärzten zuhause wurden als falsch zurückgewiesen und benötigte unbedenklichkeitsbescheinigungen für meinen Beruf verweigert, eine alternative zu diesem Medikament gibt es angeblich nicht und die langzeit nebenwirkungen dieses präparetes stimmen angeblich auch nicht diese wären laut Oberarzt nur während der einstellung!! Erfahrungsberichte zeigen etwas anderes. Zeit für klärung gibt es nicht. Wer die verordnete Behandlung in Frage stellt wird entlassen.

Bin ich entmündigt als Patient in diesem Haus??? Muss ich meine zukunft auf wunsch eines Oberarztes an den Nagel hängen???