• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Asklepios Klinik Parchim

Talkback
Image

John-Brinkmann-Straße 8-10
19370 Parchim
Mecklenburg-Vorpommern

9 von 18 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

19 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle Station

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Räumlichkeiten,Hygiene,Schwestern, Chefärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Ischalgie 35.ssw
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der 35. SSW ins Klinikum eingewiesen worden,mit Ischalgie somit starken Schmerzen und kaum Bewegung möglich.
Da die Medikamente von der FÄ nicht halfen sollte ich mich hier vorstellen.
Die Ärztin war zuerst sehr erbost,das man aufgrund solcher Beschwerden ins Krankenhaus kommt und die FÄ mehr hätte ausprobieren können, nun ja das kann ich als Patient kaum beeinflussen.
Jedoch hat sie mich sehr gewissenhaft untersucht und hat mir alle Fragen sehr kompetent beantwortet.
Die Station ist sauber,hell und freundlich eingerichtet.
Die Schwestern sind Mega lieb und kümmern sich um die Schwangere, Schmerzen werden hier ernst genommen!
Ich freue mich jetzt schon auf die Geburt und fühle mich sehr gut aufgehoben.

Behandlung verweigert bei vermeintlichem Blasensprung 16. SSW

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfassbar!
Krankheitsbild:
Blasensprung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gerade eben (10.01.19 ca. 15.45 Uhr) habe ich meine schwangere Freundin zu Ihnen gefahren. Sie ist in der 16. Schwangerschaftswoche. In der Notaufnahme angenommen weil sie wahrscheinlich Fruchtwasser verliert, hat der behandelnde Arzt die zuständige Gynäkologin informiert. Die hat die Behandlung verweigert. Begründung dafür war eine natürliche Geburt die nach ihrer Aussage noch wenigstens 3 Stunden dauern würde. Sie solle morgen ihren Gynäkologen aufsuchen. Man verweigerte meiner Freundin den Namen der Ärztin zu nennen und meinte, dass man ihre Aufnahme löschen würde da es keine Behandlung gab. Sollte dem ungeborenen Baby etwas zustoßen da Sie einen vermeintlichen Blasensprung nicht behandeln wollten, dann Gnade denen Gott!

Unfassbar

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Hilfeleistung
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Donnerstag gegen 16 Uhr brachte ich meinen Mann zur Notaufnahme. Wir würden von 3 Schwestern abgewiesen und zur Hausärztin geschickt. Diese hat uns umgehend nach Schwerin ins Krankenhaus geschickt. Es sollte ein Herzschrittmacher dann eingesetzt werden. Es stellte sich raus, das mein Mann kurz vorm Exitus war. Sein Puls war bei 20, sein Kalium zu hoch. Nierenversagen kam noch dazu. In der Notaufnahme in Parchim wurde uns gesagt, da kann ja jeder kommen und behaupten das es ein Notfall wär. Es war nichts los zu dem Zeitpunkt. Mein Mann hätte sterben können in der Zeit als ich unterwegs war mit ihm. Wäre das passiert, dann hättet ihr ne Klage wegen unterlassener Hilfeleistung und fahrlässiger Tötung von mir bekommen. So eine Verfahrensweise kann man nicht empfehlen. Bringt euren Mitarbeiterinnen Rspect bei. Die beste Aussage einer Schwester war, Das müsse sie sich nicht antun. SCHÄMT EUCH.

Nicht nochmal

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bis auf die Frau an der Rezeption)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ohne Kommentar)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Frau an der Rezeption
Kontra:
Die Behandlung, der Arzt
Krankheitsbild:
Rote Pusteln auf der Haut mit Juckreiz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind mit unserem Sohn (4 Jahre) in das Krankenhaus gefahren weil er über den Tag mehr und mehr kleine rote juckende Pickelchen bekommen hat. Die Frau an der Anmeldung nahm alles auf und sagte dann das sie gleich den Arzt anriefe.
Dieser kam dann auch nach mehr als 30 Minuten aus dem Bereitschaftszimmer. Er kam an uns vorbei und sagte im vorbei gehen zum Fußboden ‚Versichertenkarte‘, wartete aber nichts weiter ab sondern verschwand im Behandlungszimmer.
Die Freundlichkeit ließ im Laufe der 3minutenbehandlung noch deutlich nach.
Die gestellte Diagnose hätte ich als Laie wahrscheinlich in der selben Zeit über Dr. Google bekommen. Dafür hätte ich mir den Weg echt sparen können.
Die meisten PTA‘s hätte genauer diagnostiziert.
Wenn ein Mensch seinen Beruf nicht mag, soll er sich einen anderen Beruf suchen. Und wenn ein Kinderarzt nichts mit Kindern zutun haben möchte dann sollte er einen Beruf ergreifen, in dem er nichts mit Menschen zu tun hat.
Und zum Abschluss stellt sich die Frage inwieweit es notwendig ist für die Medikamente ein Privatrezept auszugeben? Mein Sohn ist kein Privatpatient.

Sehr gute Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr fürsorgliches und freundliches Pflegepersonal
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt
Dankeschön

Leider nicht alles toll...

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
widersprüchliche Aussagen des Pflegepersonals, Hebammenknappheit
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war leider nicht völlig zufrieden. Leider gibt es im Tagesgeschehen nur 1 Hebamme die bei mehreren Gebährenen zur gleichen Zeit völlig überfordert ist ( danke an das Gesundheitssystem !!!), dadurch leider absolut keine adäquate Betreuung der Schwangeren im Kreissaal möglich.

Station selbst liebevoll gestaltet, sehr kompetente Stationsschwester und an dieser Stelle noch lieben Dank an Schwester L.,so ein großes Herz für Kinder habe ich noch nie erlebt. Sonst wird man wenig belästigt, muss jedoch auch selbst fragen wenn man etwas möchte, als Erstgebärene wünscht man sich durchaus mehr Informationen. Familienzimmer ist gewährleistet wenn man denn will. Negativ muss ich noch erwähnen, dass das PP nicht "einen Stiefel" fährt, heisst widersprüchliche Meinungen zu gleichen Gesichtspunkten. Schade. Stiftet Verwirrung und sollte überdacht werden !!!!

Großes Lob jedoch an ALLE Ärzte, fühlte mich bei jedem verstanden und ernst genommen, hervorzuheben ist jedoch Oberarzt L.A., welcher mich menschlich auch völlig überzeugte!!!!

Beratung ausbaufähig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die OP Vorbereitung einen Tag vor der OP dauert zu lange, da die Ärzte oft abberufen werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
personal freundlich, Klinik sauber
Kontra:
Desinfektionsspender im Zimmer wurde wenig genutzt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik macht einen sauberen Eindruck. Personal ist freundlich. Leider wurde die OP 2mal wegen Personalmangel verschoben. Nach der OP hätte ich mir ein Gespräch mit dem behandelten Arzt gewünscht.Nicht zwischen Tür und Angel.Ansonsten bin ich mit der Behandlung zufrieden.

Alles Prima

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles supi
Kontra:
Gibt nix auszusetzen
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde liebevoll aufgenommen, und wir wurden auch sehr ernst genommen, .ich kann nur die station so wie das Personal, arzte. Sehr loben. Und sagen da ist man richtig da steckt viel liebe für Patienten.

Sehr freundliches Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Kommunikation unter den Mitarbeitern
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auffällig war für mich, die freundliche Betreuung. Ich hatte das Gefühl es wurde sich jederzeit für die Patinten Zeit genommen. In anderen Klinken kam mir das Personal oft gehetzt vor. Das war hier nicht der Fall. Informationen wurden schnell an das gesamte Personal weitergeleitet, Ärtzte wie auch Pflegepersonal. Ich habe mich sehr gut betreut gefühlt und möchte mich an dieser Stelle Bedanken!

Empfehle ich gerne weiter

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Helle, moderne und saubere Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Virusinfektion, Sturz mit Bewustlosigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Treppensturz mit einer kurzen Bewustlosigkeit hatte mich meine Frau, auch wenn ich keine schwerwiegenden Verletzungen wahrnahm, vorsichtshalber für einen Check in die Notaufnahme der Klinik gebracht. Typisch für eine Notaufnahme musste ich etwas warten, aber die Betreuung durch die tätigen Schwestern sowie dem später eintreffenden Arzt war ohne Tadel. Die Untersuchung und die Erläuterungen waren sehr umfassend, also fühlte ich mich als Patient sehr aufgehoben. Durch die Bewustlosigkeit sollte ich nun doch zwei Tage zur Beobachtung auf Station 3 bleiben. Weiterhin wurden einige Röntgenaufnahmen gemacht. Auch wenn die Ausschilderung in der Klinik nicht perfekt ist, fanden wir uns recht schnell zurecht und ich bekam auch ein Zimmer zugewiesen. Meines Wissens gibt es hier nahezu nur 2-Bett Zimmer, welche sehr hell und modern wirken. Die elektrischen Betten sind mehrfach verstellbar, was den Aufenthalt doch erleichtert, gerade wenn man viele Bücher liest oder der Fernseher läuft. Was mir besonders gefallen hat... Es gibt kostenfrei SKY Cinema, Sport und Bundesliga! Sogar in HD, Sport hatte ich mehrfach genutzt, da gerade das erste Rennen der Formel 1 2016 übertragen wurde. Was im Zimmer gefehlt hatte, war eine Programmtabelle, also gestaltete sich die Programmsuche etwas schwierig. Ansonsten konnte ich mich relativ (bis auf den etwas störenden Infusionsständer mit der Schmerzpumpe) frei bewegen, also benötigte ich nicht allzu viel Pflege, wobei des Öfteren Pflegepersonal reinschaute um Blutdruck zu messen oder einfach nur nach dem rechten zu schauen, auch nachts. Die Visite kam am späten Vormittag, und war auch keineswegs unangenehm. Beim Essen war ich leider etwas enttäuscht, aber man ist ja nicht zum Schlemmen da.

Alles in allem bin ich als Patient positiv überrascht von diesem doch modernem Haus, da man sich im Zimmer eher wie in einem Hotel fühlt.
Danke auch an die super Station 3!!!

Nicht mehr wie es mal war

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hohes Fieber, Übelkeit und Erbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem 5 jährigem Kind ins Krankenhaus Parchim gefahren. Mein Kind hatte über 39 Grad Fieber und musste mehrmals erbrechen.
Als erstes fällt negativ auf, dass mich anscheinend niemand aufnehmen wollte. Ich würde mit meinem kranken Kind durchs halbe Haus geschickt. Ich bin wie von vorherigen Besuchen in der Kinderambulanz, als erstes nach unten in die Kinderklinik gegangen und habe dort geklingelt.
Ich habe der Schwester mein Anliegen erklärt und auch die Symptome meines Sohnes. Ich würde darauf hingewiesen diese Klingel nicht zu betätigen und mich in der Notfallambulanz zu melden. Dort würde man mich aufnehmen. Ich bin dann also wieder nach oben in die Notaufnahme... Dort waren Patienten über Patienten... Mehrere Rettungsassistenten mit Patienten auf der Trage die erbrachen, ein älterer Herr, der augenscheinlich betrunken war und rum pöbelte...
Ich hatte kein gutes Gefühl dort mit meinem kranken Kind zu stehen und verstand nicht warum ich nicht wie immer unten aufgenommen wurde. Die Schwestern in der Notaufnahme liefen hin und her, ich hielt meinen Sohn eine gefühlte Ewigkeit auf dem Arm, weil kein Platz zum sitzen war. Als ich dann angesprochen wurde, wurde sich für die Wartezeit entschuldigt und ich wurde zur Rezeption geschickt um dort aufgenommen zu werden. Also wieder durchs Haus gelaufen.
Von dort aus würde ich in die Kinderambulanz geschickt, wo eine unfreundliche Ärztin nach 30 Minuten kam und mir mitteilte, dass in Wittenburg die Kinderarztpraxis noch eine Stunde auf hätte und ich bitte dorthin fahren möchte... Ich bin also völlig umsonst über eine Stunde durchs Haus gelaufen um dann ohne Behandlung 40min nach Wittenburg zu fahren. Und das mit einem kranken weinendem Kind. Ich bin maßlos enttäuscht darüber, das man so mit kranken Kindern umgeht

1 Kommentar

AsklepiosKlinikParchim am 06.04.2016

Sehr geehrte Chrissi822,

wir bedanken uns für Ihre Rückmeldung. Wir möchten, dass sich unsere Patienten gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung in unserer Klinik stets zufrieden sind, daher nehmen wir Ihre hier geäußerte Kritik sehr ernst.
Gern möchten wir das Vorgefallene nachvollziehen. Dies ist uns leider auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich.
Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme mit unserem Beschwerdemanagement unter 03871 / 37 1006 oder per Mail an ei.schroeder@asklepios.com sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von der Asklepios Klinik Parchim

Hilfe wo man sie erwartet

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sauberes ordentlich geführtes Kreiskrankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Information zu Vertragsdaten könnte noch ausführlicher sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Internet gibt es frei und Fernsehen kan man SKY Sport schauen)
Pro:
rundum gute Versorgung
Kontra:
Nachbarpatient
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, panisches Unwohlsein, Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Nachbar fühlte sich nach Krankenhausaufenthalt in einem anderen Krankenhaus weiter unwohl und nicht so richtig gut behandelt. Nach Entlassung ging es im weiter schlecht er bekam irgendwie keine Luft und war unruhig. Nach 2 Tagen empfahl ich ihm doch endlich nochmal ins Krankenhaus zu gehen. Dieses wollte er dann nicht wegen der nicht so guten Versorgung. Am Freitag war es dann so schlimm, dass wir ihn ohne Rettungswagen privat bis nach Parchim in das Kreiskrankenhaus von Asklepios gefahren haben obwohl es mehr als 30 km entfernt von Zuhause ist.
Dort sah ich eine super gute Versorgung in der Notfallaufnahme, in der er auch ohne Krankenwagen, schnell von der Schwester (dunkele Haare und Brille)versorgt wurde. Er musste dann 2 Tage wegen einem ganz hohen Blutdruck und hohem Fieber auf die Intensivstation. Auf der Station auf der die Herzärzte sind war die Versorgung ebenfalls gut. Besonders die Schwestern und einige Pfleger in dem gesamten Krankenhaus sind sehr nett und trotz anscheinend viel Arbeit herzlich. Das gilt auch für alle Anderen Mitarbeiter die mein Nachbar und ich erlebt haben. Das Krankenhaus kann ich vom eigenem sehen nur empfehlen wenn es einem wirklich mal schlecht geht.

Weggeschickt ohne ärztliche Hilfe

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Weggeschickt ohne ärztliche Hilfe, Empfang unfreundlich
Krankheitsbild:
Hohes Fieber, starker Husten, Schwindel, Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir ging es zu Hause gegen Mittag sehr schlecht. Hohes Fieber, Schwindel, starke Kopfschmerzen, starker Husten mit Schmerzen in der Brust.
Ich bin denn in die Klinik gefahren. Der Bereitschaftsdienst hatte erst 16 Uhr wieder auf, also in die Notaufnahme.
Erstmal steht man da minutenlang vor der Glasscheibe und es kommt keiner. Also die Damen gesucht.
Symptome beschrieben...
Dann wurde ich tatsächlich ohne eine Behandlung wieder weggeschickt. Ich solle 16 Uhr zum Bereitschaftsdienst wieder kommen oder so lange in der Cafeteria warten. Bis dahin waren es aber noch über 2 1/2 Stunden. Ich dachte ich hör nicht richtig. Ich hatte das Gefühl gleich umzukippen und die schickt mich weg?
Bin dann zur Notfallapotheke. Die wollte das ich mit meinen Symptomen bitte ins Krankenhaus fahre. Als ich ihr sagte das ich da gerade weggeschickt wurde schüttelte sie nur den Kopf und sagte die schicken sogar Kinder weg.
Hallo? Was stimmt denn bei euch nicht? Krankheiten und Körper halten sich nunmal nicht an Uhrzeiten. Und wenn ich schon extra in ein Krankenhaus fahre kann ich ja wohl mit ärztlicher Hilfe rechnen!!!!!!!!!!!!

sehr gute Abteilung die Innere Medizin

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wenn man mehr wissen möchte, einfach fragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit der Abteilung Innere rund um sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Schwestern, wie die Ärzte sehr freundlich und immer ansprechbar. Die medizinische Versorgung einwandfrei und aufklärend, gern auch tiefer gehend, wenn man Fragen dazu hat.

Klar hat man Wartezeiten von Untersuchung zu Untersuchung, aber diese sind im Rahmen und nachvollziehbar.

Am Rande, auch das Essen ist spitze, was man von Krankenhäusern meist nicht sagen kann.

Medizinisch und menschlich bestens aufgehoben

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Familiäre Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Hand-Mund-Fuß-Krankhet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme am Abend über die Notaufnahme der Kinderklinik. Die Ärztin war sehr nett, meine Mitaufnahme im Zimmer war problemlos möglich.
Auch während des Aufenthaltes lief alles ohne Probleme, sowohl Ärzte als auch Pflegekräfte waren sehr freundlich und hatten Zeit alle offenen Fragen zu beantworten.
Ich kann die Klinik wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen!

Schlimme Notaufnahme

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nachlässige widerwillige Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
schlimme arrogante unfreundliche Ärzte
Krankheitsbild:
Unfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlimmste Notaufnahme die es gibt. Unfreundliche, arrogante zum Teil junge Ärzte die einen in der Notaufnahme behandeln. Egal ob die Behandlung in der Notaufnahme gerechtfertigt ist oder nicht, kann man trotzdem höflich und nett sein. 5 x Notaufnahme in den letzten Jahren, selber und Kinder und nur einmal war man dort hilfsbereit und im Ton nett bei meiner Tochter. 3 x falsche Diagnose wegen mehr oder weiniger nachlässiger Behandlung. Und bis auf das einemal sehr arrogant. NIE wieder, wenn es nicht sein muss. Lieber fahre ich den doppelten Weg in eine andere Klinik.

1 Kommentar

AsklepiosKlinikParchim am 14.08.2014

Sehr geehrte coko136

wir bedanken uns für Ihre Rückmeldung. Wir möchten, dass sich unsere Patienten gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung in unserer Klinik stets zufrieden sind, daher nehmen wir Ihre hier geäußerte Kritik sehr ernst.
Gern möchten wir das Vorgefallene nachvollziehen. Dies ist uns leider auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich.
Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme mit unserem Beschwerdemanagement unter 03871 / 37 1006 sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von der Asklepios Klinik Parchim

Unfreundlich

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Anästhesist war sehr nett und kompetent)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (was Kinderstation betrifft)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zettel in die Hand gedrückt und das wars)
Pro:
Anästhesisten
Kontra:
Personal der Kinderstation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn sollte operiert werden. Erst erfolgte das Anästhsiegespräch, wobei man sagen muß der Doktor war super nett und freundlich, ist unwahrscheinlich auf das Kind eingegangen.Dabei sprachen wir an, ob es nicht möglich wäre, die OP auch ambulant, wie in anderen Häusern möglich, durchführen zu lassen, aus seiner Sicht spricht nichts dagegen. Wir bekamen unsere Papiere, welche wir auf der Kinderstation abgeben sollten und dort sollten die Pädiater noch mit uns sprechen. Außerdem hat er am Arm unseres Sohnes die Stellen markiert, an denen am OP-Tag die Betäubungspflaster geklebt werden sollen, das sollten die Schwestern sich ansehen und notieren.
Auf der Kinderstation angekommen drückte uns eine Schwester, erst noch nett und freundlich,einen Zettel in die Hand und wir sollten zur Aufnahme gehen und am Montag früh wiederkommen, aber in einer Art, wie "geben sie ihr Kind am Montag ab und sie können es holen, wenn wir es sagen". Wir haben dann gesagt, daß wir noch einen Arzt sprechen sollten, worauf die Schwester auf einmal nicht mehr so freundlich meinte, sie rufe einen Arzt an, wir möchten draußen warten.
Als die Ärztin kam, fragte auch sie warum wir sie noch sprechen wollten, wir haben dann unsere Probleme vorgetragen, das ganze Gespräch verlief von beiden Seiten sehr aufgebracht und war wenig professionell, denn ich denke, wenn Eltern Probleme haben und die Nerven blank liegen,sollte ein Arzt auch beruhigend drauf eingehen können. Sie war nicht grade freundlich, weil das Kind ja noch beobachtet werden müßte ect.pp. In anderen Häusern ist es auch machbar und normal.
Wir haben uns letztendlich für eine andere Klinik entschieden. Ganz einfach unfreundliches Personal, welches auf dem Klinikflur nicht mal grüßen kann, möchten wir unserem Kind nicht zumuten.

1 Kommentar

AsklepiosKlinikParchim am 04.07.2014

Sehr geehrte Antje671

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern, dass Sie unsere Klinik unzufrieden verlassen haben. Wir nehmen Ihre hier geäußerte Kritik sehr ernst und möchten das Vorgefallene gern nachvollziehen. Dies ist uns auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich. Daher würden wir uns über eine Kontaktaufnahme mit unserem Beschwerdemanagement unter 03871 / 37 1006 sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von der Asklepios Klinik Parchim

Hebamme war enttäuschend.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Der Oberarzt war super!
Kontra:
Die Hebamme war nicht so toll.
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Geburt meines Kindes hat die Hebamme immer wieder den Kreißsaal und irgendwie somit auch mich verlassen und das bei den Presswehen, um Geburtsplanung zu machen. Desweiteren wurde unser Kind an der Kopfhaut mehrfach zerkratzt(noch im Mutterleib), weil die Hebamme die Fruchtblase ankratzen wollte, welche aber längst weg war.
Der Oberarzt war hingegen sehr freundlich, emphatisch und kompetent. Trotzdem würde ich dort wohl nicht mehr freiwillig entbinden.

1 Kommentar

AsklepiosKlinikParchim am 01.04.2014

Sehr geehrte Mathilda2014

wir bedanken uns für Ihre Rückmeldung. Wir möchten, dass sich unsere Patienten gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung in unserer Klinik stets zufrieden sind, daher nehmen wir Ihre hier geäußerte Kritik sehr ernst.
Gern möchten wir das Vorgefallene nachvollziehen. Dies ist uns leider auf Grund der Anonymität des Forums nicht möglich.
Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme mit unserem Beschwerdemanagement unter 03871 / 37 1006 sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von der Asklepios Klinik Parchim

empfehlenswerte Entbindungsklinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Geburt zweites Kind
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Sehr sauberes und modernes Haus mit schönen Zimmern. Pflegepersonal und Ärzte sehr nett. Atmosphäre familiär und unkompliziert. Diensthabende Hebamme sehr vertrauensvoll.
Sind alle sehr auf Wünsche der Eltern eingegangen. Stillen nach Bedarf und der Säugling wurde 1x täglich zum waschen und wiegen von den Schwestern betreut, somit stressfreier Start in den Tag.
Zimmerschwester war in ihrer Schicht jederzeit ansprechbar, daher gute Vertrauensbasis
Insgesamt kann ich diese Entbindungsklinik nur weiterempfehlen!

Hier ist man gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Ärzte, die dem Patienten alles genau erklären und ganz nette Schwestern auf der Station, die Zimmer sind sehr schön und sauber

Top Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lange Wartezeit Anmeldung)
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern der Station 4 - Gyn. sind Spitze. Die Ärzte sehr gut. Erklären alles super genau. Das Essen ist gut. Man kann aus 3 Essen auswählen. Zimmer sind geräumig und top modern.