• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

AMEOS Klinikum Kaiserstuhl

Talkback
Image

Brunngasse 1
79235 Vogtsburg
Baden-Württemberg

5 von 9 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

9 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Personalmangel
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr herzlich. Leider Personalmangel. Was man einen aber nicht spüren lässt. Die Therapieeinheiten sind sehr hilfreich. Das Essen ist sehr gut (vegetarisch/vegane Kost)
Ich kann die Klinik guten Gewissens weiterempfehlen.

Personalmangel

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal,Insassen!
Kontra:
Personalmangel,Essen!
Krankheitsbild:
Entgiftung?
Erfahrungsbericht:

Personal freundlich aber unterbesetzt!war nur 5Tage dort das hat mir gereicht!Bitte am Personal den Hebel ansetzen die brauchen Unterstützung!Sparen am falschen Ende!Ansonsten hab ich mich wohlgefühlt und hab Freundschaften geschlossen!Wäre Schade wenn es so weitergeht!mfg

1 Kommentar

AMEOS_Vogtsburg am 02.02.2018

Lieber Patient,

vielen Dank für die Bewertung Ihres Aufenthaltes im AMEOS Klinikum Kaiserstuhl.
Die Bewertungen helfen uns, mit unseren Patienten im Dialog zu bleiben und den Therapieaufenthalt zu verbessern. Schön, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben, guten Kontakt zu den Mitpatienten aufbauen konnten und freundliches Personal angetroffen haben.

Es tut uns leid, dass während Ihres 5-tägigen Aufenthaltes der Eindruck entstanden ist, wir wären personell unterbesetzt. Wir können Ihnen versichern, dass wir über ein kompetentes und gut besetztes Behandlungsteam verfügen um unsere Patienten optimal zu behandeln. Das wird sich auch in der Zukunft nicht ändern. In Einzelfällen kann es jedoch bei erhöhten Krankheitsfällen zu einer temporären Disposition einer Basisbesetzung kommen.
Sollte Ihrerseits der Wunsch nach einer weiteren Klärung Ihrer Anmerkungen bestehen, würden wir uns freuen, wenn Sie persönlich mit uns Kontakt aufnehmen.

Herzlichen Dank und alles Gute,
die Krankenhausleitung

Zur Kentnisnahme

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
dasPflegepersonal ist sehr kompetent aber wird ausgenützt
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

aktuell ist es eine Katastrophe im Klinikum. Durch ständigen Personalmangel der sich vom Pflegebereich bis hin zur Verwaltung zieht müssen Patienten auf viele Therapien verzichten. Nun fragen wir warum sind wir eigentlich da, wenn so vieles ausfällt?
Wir bezeichnen die momentane Situation als gefährliche, fahrlässige Pflege. Was das heißt müssen wir wohl nicht näher erläutern.

Sehr gute Wahl

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Personal, Therapien
Kontra:
Bewegungsfreiheit, zu viel Pause
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Entgiftung und dem anschließenden QE (Qualifizierter Entzug ) sehr zufrieden. Das Personal ist freundlich und kompetent. Sie hatten auch immer ein offenes Ohr für die Patienten. Die Zimmer im Neubau sind sehr grosszügig und schön, die im Altbau etwas kleiner und schon in die Jahre gekommen, aber nicht ungemütlich. Die Therapien finden ausser am Wochenende täglich statt und haben mir sehr weitergeholfen. In der Ergo Therapie sollte allerdings mehr zeit zur Verfügung stehen. Das Essen ist nicht jedermanns Sache , aber auch nicht ungenießbar. Alles in allem absolut weiter zu empfehlen.

Marode und in die Jahre gekommen.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Essen/Sauberkeit/Personal/Freizeitmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach eine Katastrophe!!!!


Essen 6
Personal 4
Freizeitmöglichkeiten 6 ....1mal die Woche geht es in den Edeka.
Sauberkeit und Hygiene ebenfalls 5


Ich war Anfang des Jahres in dieser Klinik.

Das Essen ist eine Zumutung 3 mal am Tag kommt der LKW mit aufgewärmter Scheisse!!!! Mehrmals gab es kein Brot zum Abendessen geschweige denn zum Frühstück (wurde einfach vergessen)und irgendwelchen Ersatz gab es nicht, also ging man mehrmals hungrig in den Tag oder ins Bett.
Ich hatte ein Gespräch mit dem Doktor bei Aufnahme und 5 Minuten mit dem Therapeuten das wars.
Die völlig motivierte Putzfrau, benutzt einen Putzlappen für Toilette und Amaturen gleichzeitig. Sauberkeit wird hier nicht groß geschrieben.

Die Zimmer in den ersten 5 Tagen bevor man in den QE (Qualifizierten Entzug) geht sind alt marode und versifft. Die Zimmer (2er Zimmer) im QE sind schön gemacht und gepflegt, Tv und großzügige Duschmöglichkeiten.

Ich erwarte kein ''Hotel'' aber man sollte sich bewusst sein das man dort für 14 Tage sich erholen und regenerieren soll. Der Tagesablauf ist Zimmer---> Raucherpavillon---> Zimmer!!! Keine Spaziergänge allein möglich geschweige denn überhaupt möglich!!! 1 mal die Woche geht es für eine Stunde in den Edeka.

Für Ältere u Passive Menschen gut.

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wäre einfach zu verbessern)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (1 Empfangsdame sehr unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nichtraucherpavillon fehlt)
Pro:
Tolle Umgebung. Einzelne sehr motivierte Mitarbeiter
Kontra:
Essen ganz übel, kaum Sport u Spielmögl.
Krankheitsbild:
Alkoholprobleme auch stark berufsbedingt
Erfahrungsbericht:

Mitten in der Natur,herrliche Umgebung.Empfangsbereich angenehm ruhig keine Krankenhausatmosphäre Nach dem Gespräch über Wetter/Freizeit..wurden wir beachtet.Danach eine sehr erfreuliche Aufnahme durch einen sehr sympatischen Mitarbeiter.Keinerlei herablassendes Getue.Eine vorbeiflatternde Ärztin(?)erwiderte unseren Gruß nicht.In diesem Moment bezweifelten wir unsere Wahl.Arrogante Ärzte gehören nicht in die Nähe einer Suchtstation für Alkohol.Zumal diese Menschen freiwillig diesen Weg wählen.5Tage Entgiftung werden durch entsprechende Medikamentation sehr erträglich gemacht.Danach folgt der sog.Qualifizierte Entzug. Nur 2 Einzelgespräche,Gruppengespräche täglich.Ergotherapie.Natürlich nur im Rahmen der kurzen Zeit.Körperliche Aktivitäten kommen viel zu kurz,da der entsprechende Raum nur mit Physioth.benutzt werden darf.Hier würde eine Selbsthaftung nützen,denn die Unterstützung durch körp.Aktivität wird sehr unterschätzt.Ein ausgepowerter Körper baut mehr Sereton./Glücksefühle auf,und auf natürliche Weise Zufrieden/Müdigkeit.Nicht der Kopf allein ist zuständig.Die Bewegungsmöglichkeiten sind zu eingeschränkt.Pflegepersonal bis auf wenige Ausnahmen freundlich.Essen mangelhaft.Ein Lkw karrt 3×täglich ALLES!!!hin u her.Vorhandene Küche wurde wegrationalisiert.Frische Kost unbedingt selbst mitbringen.Mittagessen:lauwarme TiefkühlKost,die geschmacklich u nährwertich noch weit unter Kantinenkost liegt.2/3er Zimmer.TV u Tel.Alles völlig ok.da kein Hotel sondern Klinik.Ordentliche medizinische Diagnose u entsprechende Behandlung m.Medikamenten.Psycholog.Betreuung in Form v Ursache u Wirkung nur 2 mal wöchentlich.Jedes Zi.hat einen Balkon.Für Spaziergänge sehr geeignete Umgebung.Ein schöner Pavillon im Aussenbereich,der leider Raucherbereich ist.Für fitte u vitale Menschen fehlt die Möglichkeit Krafttraining o ähnl.STATT TV in jedem Raum wäre ein Fitnessraum (nutzbar auch alleine auf eigene Gefahr))eine grosse Bereicherung,Tischtennis wäre auch gut u ungefährlich.Note 3

mehr Schlecht als recht...

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Therapie läuft aus meiner sicht etwas falsch ab, vielleicht sind deswegen einige patienten schon das fünfte mal dort ?!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mir fehlt hier mehr Verständnis für die Psychischen Probleme der Patienten!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Blutabnehme und Blutdurckmessen, ist das alles ? Warum werden diese Patieneten nicht auf Herz und Nieren geprüft? Warum ist kein Regelmäßiger Kontakt zu einem Psychologen da ?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (möchte ich mich gar nicht ässuern. das jedoch zur Entlassung 170 € verlangt werden (bei diesen Zimmern und diesem Essen) sollte man vielleicht mal erwähnen!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schmutzig, ungepflegt, total veraltet)
Pro:
Man denkt sich etwas bei der Patienen die zusammen ins zimmer kommen: Alter, Stadium wird beachtet
Kontra:
Zimmer und essen sind unzumutbar
Krankheitsbild:
Alkoholentzug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sauberkeit:
Die Sauberkeit lässt sehr zu wünschen übrig.
Putzfrau kommt nicht regelmäsig.
der Fußboden (Flur) ist übersäht mit Staubwolken!
Sanitäranlagen sehr stark in die jahre gekommen.
Hygiene fehlt an sämtlichen Ecken.


Zimmer:
sehr renovierungsbedüftit! auf den Werbeflyern werden nur die Zimmer aufgezeigt bei denen etwas farbe an die Wand gepinselt wurde.
In anderen Zimmern sind Teilweise Blutflecken an der Wand, Tapeten abgekratzt. Kleiderschränke sind so klein das ich nicht wüsste wie ich bei einem dreiwöchigen entzug dort meine Kleidung unterbringen sollte. Hygiene fehlt an sämtlichen ecken!


Essen:
ich weiß nicht ob man das als Essen für kranke leute auftischen sollte.
Was ich da gesehen habe, habe ich noch nie zuvor gesehen. Regelmäßig gibt es Bierwurst , zum Frühstück als wohl auch zum Vesper.
Sowas kann man doch nicht drei Wochen lang zu sich nehmen.


Personal:
Krankenschwestern sind sehr freundlich jedoch total überfordert und Unterbesetzt.

Therapie:
Mehr schlecht als recht!
mag sein das die Klinik einen guten Ruf hat, jedoch ist das programm das da Aufgestellt wird eher Grundschuluntericht.
einmal die Woche ist ein Psyologe da der sich 30 min mit dem patienten beschäftigt.
Das ist jedoch das wichtigeste bei diesen erkrankten menschen !
Warum werden dann täglich Mal und Bastelkurse angeboten, wenn das eigentliche problem der patienten im Kopf und nicht in der Motorik herrscht?

Gesamteindruck.
Mag sein das sich die ärzte und Personal mühe geben, doch als gesamteindruck kommt das nicht an.
ich finde es unzumutbar 3 Wochen sowas aufgetischt zu bekommen und in solchen Zimmern Hausen zu müssen.
Ein Eimer Farbe kostet nicht die Welt! und nach so vielen Jahren könnte man auch mal die Sanitäranlagen renovieren!
Bitte beachten Sie das diese Suchtkranken nicht Bettlärig sind und dort leben, sich bewegen müssen.
es ist Ihr zu Hause für ca 17 Tage.
In dieser Zeit sollte man sich auch Wohlfühle um klare gedanken zu bekommen!!!

Bewertung Ameos

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt alles super.
Freundliches Pflegepersonal
Kompetenter Arzt
Gute Therapien
Nette Therapeuten
Klinik sehr zum empfehlen, man fühlt sich dort einfach wohl natürlich braucht man auch paar Tage Eingewöhnungszeit.

Die richtige Entscheidung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Qualität des qualifizierten Entzugs
Kontra:
wenig Abwechslung beim Essen, aber darum ging es auch nicht
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super Psychotherapeuten, sehr nettes Pflegepersonal, gute Ärzte und Therapeuten in der Ergo- und Physiotherapie und der Sozialarbeit