Westerwaldklinik Waldbreitbach GmbH

Talkback
Image

Buchenstrasse 6
56588 Waldbreitbach
Rheinland-Pfalz

55 von 68 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

70 Bewertungen

Sortierung
Filter

TTTT - Tolles Team, tolle Therapie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Psychotherapieabteilung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Arzt bin ich selber Patient geworden. Ich hatte einen Schlaganfall im März / während Corona und durfte in die Westerwaldklinik zur AHB. Vorweg: es ist eine tolle Klinik und ich habe viel Hilfsbereitschaft erfahren. Bedingt durch Corona stand initial die Aufnahme in die Klinik in Frage. Unter der Voraussetzung, dass ich 4 Wochen ohne Besuch hier unter Berücksichtigung von Hygiene und Abstandsregeln mich aufhalten durfte - habe ich die Therapie begonnen. Das Personal ist toll, freundliche / gut gelaunte und hilfsbereite Physiotherapeuten, Krankenschwestern / Pfleger / Ärzte. Die Zimmer sind gros, funktionell eingerichtet, Nasszelle und Inventar intakt und gut nutzbar. Es ist kein First Class Hotel - muss es auch nicht sein. Es gab ein Schwimmbad und eine Sauna, die wegen Corona verständlicherweise geschlossen waren - alles andere konnte genutzt werden. Die Physiotherapieräume sind hell, funktionell eingerichtet und leicht wischdesinfizierbar. Es gab keinen Sanierungsstau - allenfalls das Kneip Bad ist in die Jahre gekommen. Es gab genügend Händedesinfektionsmittel und Mundschutz. Die Decken, Behandlungsliegen, Matten etc. wurden regelmäßig desinfiziert / bzw. gereinigt. Die Behandlung durch die Physio- / Ergotherapeuten war hervorragend. Mit Blick auf den Datenschutz nenne ich keine Namen, aber meine Therapeutinnen waren klasse! Wer einen Schlaganfall hatte, weiss, dass die Psyche auch ein wenig leidet - hier fand in einem sehr netten Setting eine gute / qualifizierte / versierte Psychotherapie statt. Die Gespräche waren angenehm und hilfreich. Ich werde Sie alle nicht vergessen. Ich bedanke mich für die Hilfe. Apropos das Essen: Schmackhafte / wechselhafte Nahrung. Angeblich vermisste ein türkisch stämmiger Patient Lamm in einer ansonsten sehr abwechslungsreichen Küche. Ein paar Tage später bekam er Lamm zu essen. Multikulti - Ja bitte! Und die Location auf dem Berg / der Blick: sagenhaft! Ich würde gerne wieder kommen - allerdings ohne Schlaganfall.

Gut, Coronaregeln könnten aber besser gelebt werden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Umgebung, Sauberkeit, Individualität
Kontra:
Corona Hygieneplan der Klinik befolgen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wird zu Beginn mit jedem Patienten ein Coronatest durchgeführt. Es gilt eine Maskenpflicht und Abstände müssen eingehalten werden.
Leider wird das manchmal nicht eingehalten (auch vom Personal). Es wäre schön, wenn man etwas mehr auf die Einhaltung achten würde (gerade unter Berücksichtigung steigender Infektionszahlen und einiger Patienten mit geschwächtem Immunsystem).
Generell ist die Klinik aber gut aufgestellt:
Gute Gespräche und individueller Zeitplan wird erstellt. Das Personal ist größtenteils freundlich, die Klinik ist sauber und die Umgebung ist sehr schön.

Nie wieder ausser Küche und Therapeuten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche Therapeuten
Kontra:
Ablauf der Reha
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Küche und Therapeuten gut alles andere Nein Danke
Für mich war es die letzte Reha.

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OK)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin dort zum Rentner geworden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne große und saubere Einzelzimmer)
Pro:
Alles sehr gut konnte nicht besser sein
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine ganz tolle Klinik mir hat es sehr gut gefallen top Anwendungen sehr nettes Personal immer ein offenes Ohr für mich und das Essen war immer sehr gut ich würde sofort wieder dort hingehen

Tolle reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Musiktherapie/Sprachtherapeut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Neurologie/Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nach 3 Wochen Aufenthalt nur sagen, das alles top war.besonders die Therapeuten waren sehr empathisch und gingen auf alle Probleme ein.ein rundum zufriedener Patient..danke

kompetentes und freundliches Personal in allen Bereichen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das tolle Pflegepersonal möchte ich besonders hervorheben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich nur positiv äußern. Das gesamte Personal tritt als Team auf, so dass das alles einen abgestimmten Eindruck macht.
Die Einrichtung liegt mitten in der Natur. Ob das als vor oder Nachteil gesehen wird, muss jeder selber beurteil.

Immer wieder gern, es war super!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hundetherapie, Gesprächstherapien, Musiktherapie, Essen,alle Mitarbeiter freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vor kurzem aus der 6-wöchigen Reha wieder gekommen und wäre tatsächlich noch gerne geblieben. In der ganzen Zeit gab es in der Klinik nicht einen " Muffelkopp" vom Personal her.Die Info ist klasse und mit freundlichen Mitarbeitern besetzt.Nette Begrüßung und später auf der Station einen Paten an die Hand bekommen, zur ersten Einweisung und Unterstützung. Das erleichtert den Anfang ungemein und ich konnte so flott einige Leute ( von allen Stationen )kennenlernen. Das Essen war der Hammer...erste Sahne.
Ärzte & Schwestern fand ich prima und habe mich gut aufgehoben gefühlt.Das Zimmer war groß mit Bad und wunderschönener Aussicht ins Wiedtal.Ich hatte Wassergymnastik, Sandliege, Medijet, Massage, Rückengymnastik,walken, Hundetherapie, Muckibude, verschiedene Entspannungspraktiken,Musiktherapie.
Die Einzel und Gruppengespräche ,sowie die Gestaltungsrunde haben mich gestärkt und weiter gebracht.
In der Freizeit kann zu bestimmten Zeiten die Sporthalle,Kegelbahn u d das Schwimmbecken plus Sauna genutzt werden.Kicker,Tischtennis, Dart ,Bastelangebote runden es ab.Die wunderschöne Umgebung lädt zum Erkunden ein.Sei's zu Fuß oder mit dem mitgebrachten Rad.
Fazit für mich: höchste Punktezahl mit Auszeichnung!!!!!Ich würde sofort wieder hin düsen und bin echt dankbar für die geniale Zeit!!!
Wichtig finde ich, sich auf Neues oder auch altes einzulassen,sich die Chance zu geben Schritte nach vorn gehen zu können und offen für die verschiedensten Menschen & deren Schicksale zu sein und schwuppdiwupp hat man einen netten Trupp um sich herum.

Angenehmer Aufenthalt zusammen mit meinem Mann

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Da mein Mann und ich die Klinik kannten, war alles für mich sehr vertraut.
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirninfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da mein Mann bereits in dieser Klinik als Patient war, kannten wir die Klinik und es war für mich sehr angenehm, in eine bekannte und vertraute Umgebung zu kommen. Außerdem begleitete mein Mann mich dieses Mal und wir hatten die Möglichkeit, ein Doppelzimmmer gegen Bezahlung zu bekommen. Das hat den Fortschritt meiner Genesung erheblich verbessert. Die Reha war für mich sehr hilfreich und hat mich bestärkt, zu Hause weiterzumachen. Hinzu kommt mein hiesiger Physiotherapeut, der mir komplett die Angst nahm, wieder alleine zu laufen. Das macht mich und meinen Mann sehr glücklich.

Top neurologische Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1998   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top neurologische Reha)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sogar Schwimmbad)
Pro:
Toller Erfolg mit Hilfe der WWK
Kontra:
Krankheitsbild:
Schweres Schädel-Hirn-Trauma m.3 Monate Koma
Erfahrungsbericht:

Ich war 1998 dort...war so schwer verletzt, dass ich mit dem Hubschrauber im Koma (sehr schweres Schädel-Hirn-Trauma/ unverschuldeter Autounfall mit Beinverlust) hingeflogen wurde... Ich konnte nichts, musste alles wie ein Baby neu erlernen.. Erfahrung: es ist mein 2.zu Hause geworden. Ärzte, Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Reinigungspersonal waren alle super. Sie haben mich wieder soweit hinbekommen - habe einige Monate dort verbracht. Klinik liegt auf einem Berg...nix drum herum. Aber gut, da man sich auf sich selber konzentrieren soll... Wirklich jedem neurologischen Patienten zu empfehlen..
Verwandter war nach Schlaganfall 2015 auch dort... Auch positiv...konnte wieder Sprechen, sich mit einem wenig Unterstützung wieder selbstständig bewegen...

Alles zum empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war einfach alles gut

Hier bekommt jeder Hilfe der sie haben will

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Raucher und Alkoholiker haben probleme, mit Recht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vom Essen bis zur Behandlung alles Top
Kontra:
etwas mehr auf Psyche wert legen, dann braucht mann keine andere Institution
Krankheitsbild:
Depressionen
Erfahrungsbericht:

Wer Hilfe sucht bekommt hier alles was dazu nötig ist gesund zu werden. Alle die ich kennengelernt habe vom Klinikpersonal (Arzt bis Gärtner) in meinem Aufenthalt sind sehr kompetent und sehr gut ausgebildet. Der abschließend Arztbericht stimmt bis ins kleinste Detail von dem was ich gesagt habe und was in der kurzen Zeit (5 Wochen) über mich rausgefunden wurde und mir geholfen hat. Das trotz dem ich mit ablehnender Haltung die REHA begonnen habe. Ich kann nur wiederholen alle haben ein offenes Ohr und hören zu um zu helfen.

Tolle Mitarbeiter und Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles super!
Kontra:
Samstags hätte ich statt Behandlungen lieber Ausflüge
Krankheitsbild:
HWS, LWS, Asthma, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen. Ich finde auch nicht schlecht wenn Internet nicht sofort funktioniert. Im Alltag hat man ja genug damit zu tun. Ich kann nur kurz rückmelden vom Personalteam angefangen bis Behandlung, Essen, Umgebung war einfach super. Wer hier meckert, den kann man nicht helfen.

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich weiss nicht wo ich anfangen soll
Kontra:
Naja, WLAN! Wer es brauch.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 13.12.18 bis zum 17.01.19 in der Klink. Es war rundum super und hätte ich gekonnt, 6 Wochen hät ich noch bleiben können. Vom Personal, Ärzte, Therapeuten, Koch usw. ! Ich war begeistert. Tolle wohltuende Behandlungen und ich weiss auch nicht wann ich das letzte mal so gut hab schlafen können.
Ich muss natürlich auch noch erwähnen, ich habe so viele neue nette Menschen kennenlernen dürfen.ich werde euch vermissen!.

Klinik meiden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (von essen bis zur behandlung einfach alles)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sind nicht drauf eingegangen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sorgen für Medikamenten vergiftung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zu kurz getacktet)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kein Wlan, zimmer es geht so)
Pro:
nichts
Kontra:
negativ
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

diese Klinik ist nicht zu empfehlen. Ich kam ging mit schmerzen in diese klinik und wurde mit schmerzen entlassen. Ohne Auto ist man dort voll aufgeschmissen. Auch raucher darf man nicht sein. Da diese Diskrminiert werden und nicht menschlich behandelt werden

Eine in die Jahre gekommene Reha-Klinik, die von der "neuen" Kommunikationstechnik (Internet u. WLAN) noch nicht viel gehört hat.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach der Reha mehr Schmerzen als vor der Reha)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Eine echte Beratung fand nicht statt, dem Mitarbeiter fielen Namen für Institutionen nicht ein u. dank kaum vorhandener Internetverbindung konnte er nicht mal ein Formular downloaden u. ausdrucken. Mehr als peinlich.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Anwendungen waren gut auf mein Krankheitsbild abgestimmt und die meisten Therapeuten waren stets bemüht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Kundendienstbüro im EG hat sehr lange Öffnungszeiten, alles hat gut geklappt. Die Anwendungen waren eng geplant.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich war mit meinem Einzelzimmer sehr zufrieden, aber Andere hatten nicht so viel Glück. Wer Blutdruck messen muss hat Pech gehabt. Das bedeutet, um 6:30 h aufstehen, RR-Messung und dann 2 Std. Zeit bis zur 1. Anwendung. Samstags finden Anwendungen statt.)
Pro:
Einige Stationsmitarbeiter u. Therapeuten, Zimmersituation, Putzfrauen
Kontra:
Kaum Termine mit Ärzten (in 4 Wo. gesamt ca. 15-20 Minuten), fehlendes bzw. ungenügendes WLAN, ohne Auto entkommt man der Klinik nicht, z.T. sehr eng getaktete Termine, extrem laute Kantine mit ungewürztem Essen, Schikane für Raucher (sehr lange Wege)
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Erfahrungsbericht:

Ich kam in der Klink an, wurde offiziell aufgenommen, kurz untersucht und mir wurde mein Zimmer gezeigt. Dann wurde ich mir selbst überlassen. Es war teilweise mühselig, sich durch das Gewirr der Gänge u. Fahrstühle zu finden, zu dem sich die 3 Hauptfahrstühle auch noch zu beiden Seiten öffnen konnten u. somit in verschiedene Bereiche führten. Der Ausblick aus meinem Zimmer war gewaltig. Wohl einer der schönsten im ganzen Haus. Das Zimmer war zweckmäßig u. sehr sauber, ebenso das Badezimmer. Ich hätte mir einige Schubladen u. eine Schreibtischlampe gewünscht. Die Oberlichter waren recht grell und wurden deswegen von mir für die Dauer des Aufenthalts entsprechend modifiziert. Es gab eine Teeküche mit Wasserkocher und gegen Wertmünzen 2 Waschmaschinen u. 2 Trockner auf meiner Etage. Die Einkaufssituation für evtl. vergessene oder aus anderen Gründen benötigte Dinge war nur durch Automaten geregelt. Es gab zwar das Meiste, aber zu entsprechenden Preisen. Das WLAN, das nur im EG empfangbar war, ließ sehr zu wünschen übrig und war sehr langsam bzw. brach es oft ab. Auf den Zimmer gab es gar kein Internet, was ich als wenig zeitgemäß empfand. Die Anwendungen waren Vormittags recht straff im Halbstundentakt geplant und man kam eigentlich ständig irgendwo zu spät, weil man z.B. nach dem Schwimmbad noch kurz auf`s Zimmer musste. So etwas oder menschliche Bedürfnisse war nicht vorgesehen. Nachmittags entspannte sich die Situation dann meistens. Die vielen Vorträge, die oft am Nachmittag stattfanden, waren lang und recht ermüdend, wenn man vorher viele Anwendungen hatte. Viel Neues erfuhr ich dabei nicht, aber es wurde zu jeder nur möglichen Gelegenheit über das Rauchverbot gesprochen. Raucher, ich selbst bin keiner, mussten erhebliche Wege bis außerhalb des Klinikgeländes zurücklegen, um schnell mal eine durchzuziehen. Dies grenzte m.E. wirklich an Schikane. Das Essen war in Ordnung, mehr Auswahl hat man zu Hause auch nicht. Das Mittagessen war für mich nie ausreichend gewürzt u. zum nachwürzen gab es leider nur Salz u. Pfeffer. Ein Gewürzregal in der Küche fehlte offensichtlich, ließe sich aber bestimmt nachrüsten. Der Fernseher durfte gratis genutzt werden, fiel aber öfter wegen Schlechtwetter ganz aus bzw. hakelte sich das Bild so vor sich hin. So wurden viele Sendungen ungewollt zu Rapp-Videos. Als praktisch empfand ich, dass ich meine auf USB-Sticks mitgebrachten Filme direkt über den Fernseher abspielen konnte.

KB

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das ganze Umfeld war posetiv
Kontra:
Ein Gästebett pro Stadion zu wenig
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen, ich war vom 03. September 2018 bis zum 09. Oktober 2018 , in der Westerwaldklinik zur Reha. Vom Empfang,Schwestern,Personal, Ärzte,Therrapeuten,alle waren sehr nicht, man konnte fragen was man wollte , man erhielt immer eine Anwort.In den 5 Wochen habe ich mich wohl und gut behandelt gefühlt.Würde immer wieder gerne wieder kommen.Die Küche ist super ! ( Parkinson )

Eine wiedergewonnene Zukunft

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Konzept
Kontra:
Morgensöffnungszeiten Schwimmbad
Krankheitsbild:
Fahrradunfall Schädel-Hirn-Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen Klinikaufenthalt fühle ich mich immer noch gut aufgehoben. Das Personal ist ausgesprochen, freundlich, kompetent, hilfsbereit und arrangiert.
Auch der gesamte Umgang untereinander ist beispielhaft gut.
Die Klinik hat mich erst auf einen Weg gebracht, wo ich jetzt erstmal nach Monaten sagen kann,
-es kann so weiter gehen-.
Viel hat auch meine Neuropsychologin dazu beigetragen.
Das ist eine Erkenntnis, an der ich bis jetzt nicht mehr geglaubt habe.
Dafür bin ich der Klinik dankbar.
Zu erwähnen ist auch noch die wunderschöne Landschaft.
Das Essen finde ich weit über Kantinenniveau.
Nach 4 Wochen keine Wiederholungen. Viele gesunde Gerichte und bei Gesprächen mit Mitpatienten habe ich auch nur lobende Worte gehört. (Ist aber Geschmacksache)
So, jetzt noch 2Wochen Fortschritt. ????

Neuropsychologin hält berufliche Standards nicht ein, arbeitet auf Ratgeberniveau

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fast durchweg qualifiziertes, nettes, bemühtes Persona
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vieles war gut, die Anwendungen erholsam, die Küche mäßig, aber mit unglaublich nettem Personal, Physio-, Ergo-, Sprachtherapeut/innen fast alle klasse, die Schulungen qualifiziert, die Umgebung wunderschön.
Katastrophal war die unqualifizierte „Behandlung“ durch eine Neuropsychologin. Nach in Augenscheinnahme meinte sie feststellen zu können, dass ich weder unter Konzentrationsstörungen noch unter einem Fatigue leiden würde, aber sehr betroffen regieren würde, wenn ich mich nicht richtig gehört fühlen würde. Der Rest verlief auf Ratgeberniveau. Leider steht das alles im Entlassungsbericht und wird mir unter Umständen (z.B. Bei einem BEM-Gespräch oder einem Antrag auf einen höheren GdB) wenig hilfreich bis hinderlich sein. Was für ein unglaublicher, selbstgefälliger, verantwortungsloser Machtmissbrauch!
Eine neuropsychologische Diagnostik besteht aus einer umfangreichen Testung, nicht aus einem unstrukturierten Gespräch, das noch nicht einmal in die Nähe einer richtigen Anamnese kommt. Eine Neuropychologin die außerdem behauptet, Fatigue gäbe es nur bei MS, disqualifiziert sich eigentlich sowieso selber. Zudem hat sie zu allem Überfluss auch noch die Sozialarbeiterin dahingehend beeinflusst, dass ich keine Beratung bräuchte.
Alles habe ich seitdem mit viel Aufwand nachgeholt: die neuropsychologische Testung (mit positivem Befund!), die Sozialberatung und schließlich eine Therapie wegen Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, alles hat mich viel Zeit, Kraft und Geld gekostet. Zumindest ein Grundstein hierfür hätte während der Reha gelegt werden müssen!
Die Bewertung würde ziemlich positiv ausfallen, wenn dieser sehr wichtige Bereich, der schließlich weitreichende sozialrechtliche Konsequenzen haben kann, qualifiziert besetzt gewesen wäre.

Kaum Kenntnisse über meine Erkrankung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mir ging es nach der Reha schlechter als vorher)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kaum Erklärungen zu meiner Erkrankung und der Therapie)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kaum Zusammenhang zu meiner Erkrankung, alles war eher eine Belastung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Lange Wege zwischen den Behandlungsräumen, für mich gesundheitlich schwierig)
Pro:
Freundliches Personal (solange man alles mitmacht...)
Kontra:
Kaum Erklärungen zu meiner Erkrankung, kaum Rücksicht auf meine gesundheitlichen Einschränkungen
Krankheitsbild:
Neurasthenie / chronic fatigue syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlicher Empfang und nettes Personal. Jedoch leider kaum Erklärungen zu meiner Erkrankung und dem Behandlungsplan, trotz Rückfrage bekam ich immer nur die Antwort "Wir müssen erstmal ausführlich ihre Belastbarkeit testen". Bereits ab dem 3. Tag verschlechterte sich mein Gesundheitszustand. Es wurde mir dann direkt bei der 1. Visite angeboten, meinen Aufenthalt zu verkürzen, da für meine Erkrankung kaum Therapiemöglichkeiten bekannt seien. Leider kaum Entgegenkommen, den umfangreichen Behandlungsplan auf meine krankheitsbedingten Einschränkungen anzupassen. Teilweise wurde das Personal unfreundlich, wenn ich wegen meinen Beschwerden nicht alles mitmachen konnte. Es schien in der Klinik wichtiger zu sein, mir möglichst viele Behandlungen zu verordnen, die dann entsprechend abgerechnet werden können über die Rentenversicherung, anstatt meine Gesundheit in den Vordergrund zu stellen. Teilweise weite Wege zwischen den Behandlungsräumen. Zumindest die Organisation und die Kantine waren gut.

Ich komme gerne wieder...

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches. Personal!
Kontra:
Krankheitsbild:
Schiefhals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni für vier Wochen in der Westerwaldklinik! Es war einfach toll ????.Nette Ärzte,super Anwendungen und kompetente Therapeuten .Die Umgebung ist sehr schön.Ich habe sehr nette Leute kennengelernt.

Gerne wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN könnte verbessert werden)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man kann es nicht jedem recht machen aber für mich war diese Reha das beste was mir passieren konnte. Fühlte mich sehr gut aufgehoben . Für Menschen mit gehbehinderung ist es nicht sehr einfach .

Traut Euch ihr werdet glücklich sein!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach alles da
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war2018 sechs Wochen in der Klinik, habe mich sehr wohl gefühlt.
Die Therapeuten geben sich mit Herzblut an uns Patienten. Die Ärzte sind sehr einfühlsam und nehmen sich Zeit um einen aufzuklären bis man es versteht.
Es ist sehr sauber dort, überall!!!!!
Im Speisesaal werden extra Tische für gehbehinderte Menschen frei gehalten und von Servicekräften extra versorgt.
Das Essen ist wirklich SUPER!!!!!!
Als besonderen Service gibt es dort auch Sprudelwasser und genügend ,,Tankstellen ,, zum auffüllen so oft man mag.Die Getränkeflasche gibt es gratis dazu.
Der Sozialdienst unterstützt hervorragend!!!
Fahren Sie dort hin und geben Sie nichts um die Miesmacher!!!!!
Karin Knauer

Gut erholt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hydrocephallus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut aufgenommen... Nach der Op wirklich schnell erholt.. Gut angepasste Therapien... Habe mich noch nie nach einer Operation erholt.. Ich würde gern wieder kommen... Therapeuten 1a...Essen und Trinken 1a...Zimmer perfekt

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles. Physiotherapie. Grosser Dank an Frau Ölscher
Kontra:
Die Wege der Raucher
Krankheitsbild:
Psychosomatik,,Depressionen und Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 5 Wochen Gast in dieser Reha Klinik sein. Es war eine sehr schöne zeit und ich kann nichts negatives berichten. Von der Küche bis zur Oberärztin war alles super und jeder hatte ein offenes Ohr. Die Angebote waren genau auf mich abgestimmt. Für Raucher ist es natürlich nicht so angenehm, wegen der Steigungen!
Aber für mich alles super und ich habe erfahrungen. War zum 4 mal in der Reha und hier immer wieder!
Danke an alle hier in Waldbreitbach. Ich komme gerne noch mal wieder

Katastrophe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Bisher nichts außer recht nettes Personal
Kontra:
Zimmer, Essen, Wege, WLAN, Gesamatmosphäre
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe! Statt dem nach Website zu erwartenden Einzelzimmer ein DZ, Ausstattung wie in einem mittelalterlichen Krankenhaus. Weite Wege nach überall und das in einer neurologischen Klinik mit vielen Geheingeschränkten Patienten. Zum Rauchen sollte man besser eine Bergziege sein wenn man das Gelände verlassen muss. Ein WLAN Hotspot im öffentlichen Bereich mit Geschwindigkeit wie im Jahr 2000,,,,wir haben 2018, anscheinend hat man hier davon noch nichts gehört. Essen? Ich lasse mich besser nicht dazu aus...
Obwohl ich keinerlei Pflege nötig habe bin ich auf der Station mit Pflegebedürftigen gelandet.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder bin ich begeistert von der Freundlichkeit aller Mitarbeiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder neue Ideen + Hilfsmittel für therap. Behandlungen und in der Bewältigung des Alltages)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte + Therapeuten sind interessiert + informieren sich über das seltene Krankheitsbild.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider immer wieder lange Wartezeiten bis zum Rehabeginn)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen! Therapiepläne werden mit dem Patienten erarbeitet, sind gut aufgestellt + flexibel. Fahrdienst in den Ort
Kontra:
Leider wurden die Bus-Ausflüge am Wochenende eingestellt. WLAN in den Zimmern sollte in der heutigen Zeit vorhanden sein
Krankheitsbild:
seltene Muskelerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits mehrfach war ich in dieser Klinik (Stat. 4B) und kann sie nur empfehlen. Nach 5-6 wöchigen Aufenthalten zehre ich immer wieder lange von der - gut auf mein seltenes Krankheitsbild abgestimmten - ganzheitlichen Therapie.
Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte und alle weiteren Mitarbeiter, mit denen ich i.L.d. Jahre zu tun hatte sind immer hilfsbereit und freundlich und haben in Notfällen ein "Offenes Ohr".
Einzelzimmer bieten die Möglichkeit, sich einen persönlichen Bereich zu schaffen für die Dauer des Aufenthaltes.
Wer nicht sehr bewegungseingeschränkt ist, kann eine wunderschöne Umgebung genießen.

No go

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Empfang unten hilfreich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nebengebäude)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ms krankheit
Erfahrungsbericht:

Zu lange warte zeit bei dem
Arzt visite vor der tür ohne sitz ca.2 std gewartet.
Zimmerwechsel nach 3 wochen zum
Nebengebäude gebracht obwohl nicht zugestimmt.

Top

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzelzimmer, tolle Therapeuten, Essen super,
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super. Immer wieder gerne. Nur an WLAN sollte mal was geändert werden.

Hier wird Ihnen geholfen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ERHEBLICHE VERMESSUNG DER MOBILITÄT, GANGBILD)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente Menschen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Therapierplan hatte keine unnützen Anwendungen,paßt perfekt auf mein Krankheitsbild)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In der Verwaltung ist man sehr hilfsbereit, die gesundheitliches Versorgung der Schwestern und Pfleger auf Station 2a/bei ist seNationale!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider noch ein paar DINGE, aber sobald eins frei wird bekommt man eins falls nicht von vornherein, es könnte Skype Sport/Bundesliga angeboten werden)
Pro:
Die Pflege auf meiner Station 2a/b,die Therapeuten, das Essen,die Ärzte
Kontra:
Da etwas abgelegen für Rollstuhfahrer schwierig sich etwas abseits zu bewegen,FernsehenProgramme könnten erweitert werden
Krankheitsbild:
Inkomplette Querschnittslähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr kompetente Einrichtung,die in allen Bereichen Top ist.Ich bin noch knapp eine Woche hier,insgesamt 6Wochen.

1 Kommentar

Juppi4 am 18.09.2017

Sollte eigentlich sensationell heißen und Sky Sport und Bundesliga

Danke!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Komme wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Personal, Ansprechpartner, Ärzte und Küche ;-)
Kontra:
Krankheitsbild:
SSP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon zweimal in diesem Haus und kann nichts Negative berichten.
Das es Hier und Da mal ein kleines Problem gab ist für mich ein Zeichen das dort Menschen arbeiten und nicht Maschinen. Es gab kein Problem das sich nicht mit einem vernünftigen Ton an richtiger Stelle lösen ließ.Egal wo Ich welche Anwendung hatte es war immer ein Kompetenter Ansprechpartner in der Nähe und hatte auch Zeit für mich.
Zum Essen ist nicht viel zu sagen, mir hat es sehr gut Geschmeckt. Beim Küchenteam habe ich mit bekommen wie es auf einzelne Sonderwünsche eingegangen ist. Was will man mehr? Mit den richtigen positiv eingestellten Mitpatienten um sich herum macht selbst das harte an sich Arbeiten Spaß.
Das Haus hat auch viele Freizeitangebote wie eine Sauna, Schwimmbad, Bowling bahn, Wlan und vieles mehr.

Da ich in größeren Zeit Abständen die Klinik besuche, kann ich aus meiner Sicht nur positive Verbesserungen feststellen.WLAN ec.

Mein neuer Bescheid liegt auf dem Tisch, Ich darf in diesem Jahr wieder in die Klinik kommen und freue mich schon sehr darauf.

Mein Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Aufnahme
Kontra:
der häufige Wechsel der Patienten in den Therapien,zeitliche Koordination der Therapiestunden
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen 6 wöchigen Aufenthalt beendet.Das Willkommen sein in der Klinik war sehr gut.In der Anmeldung freundliches Personal.Das Zimmer ist trotz täglichen reinigen gerade im Bad nicht sauber gewesen.Ich habe häufig darauf aufmerksam gemacht,das dass Bad verschmutzt ist.Es geschah nichts.In den Zimmern ist es sehr hell.Es sind nur Vorhänge vorhanden.In der Klinik hat man sich über einen Hotspot ins WLAN Netz anmelden können.Der Zugriff ist nur für das Erdgeschoss und der 1.Etage erreichbar.Die Verbindungen und der Datenverkehr ist schlecht.Auf den Zimmern hat man kein WLAN.Der Therapieplan für die Woche ist ausreichend belegt.Die unterschiedlichen Dauer der Therapien führen häufig für das zu spät erscheinen zur nächsten Therapie oder vielen aus.Weite Wege durch die Klinik,Zeit sich neu zu orientieren oder Wäsche zu wechseln für im Sportbereich oder Schwimmbad ist schlecht.Die Zeit reicht nicht.Im MTT-Krafttrainingsbereich sind bereitstehende Geräte zu wenig.Neupatienten bekommen die Geräte präsentiert.Daraus entstehende Wartezeit der anderen Patienten sind groß.Das Essen ist sehr gut.2 Menüs sind für den Mittag bereit.Der Nachteil ist,der Speisesaal hat morgens eine aus meiner Sicht zu späte Öffnungszeit und abend zu frühe Beendigung des Abendbrot.Ich habe mir meistens etwas mit auf das Zimmer mitgenommen.Von den behandelnden Psychologen bin ich enttäuscht.Die Patienten,die ein Schicksalsschlag erlebt haben können sich nicht in der kurzen Zeit neu orientieren.Ich ziehe ein Fazit daraus,das ich enttäuscht bin.

Alles Top in der westerwaldklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einzelzimmer mit TV
Kontra:
W-Lan...
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 7.2. bis 14.3.2017 in der Westerwaldklinik.
Im Großen und Ganzen würde ich wieder dort hin gehen.
Alle Kunden von Vodafone werden schnell merken, daß das Internet wie bei mir sehr laaaaangsam ist. In der Eingangshalle gibt es einen Hotspot, aber Wunder darf man da nicht erwarten.
Ansonsten hatte ich wenig Grund mich dort zu beschweren.
Ich hatte, vielleicht bedingt durch mein Attest sofort ein Einzelzimmer. Da es ja scheinbar auch noch wenige Doppelzimmer gibt, was ich ja persönlich heutzutage nicht mehr Zeitgemäß finde. Das Pflegepersonal auf meiner Station 3B, war immer nett und zuvorkommend.

Essensmäßig auch kein Grund zur Beschwerde. Finde ich jedenfalls..es gibt immer Menschen die immer was zu meckern haben. Es waren immer 2 Essen zur Auswahl.. man bekam auch immer Nachschlag. Man hat keinen festen Tisch, wodurch man schnell Anschluss findet.
Auch wenn es der Leiter des Nichtraucher Seminares abstreiten wird.. den meisten Anschluss findet man immer in der Raucherhütte.. in der ROTEN... die eigentlich nur für in der Mobilität eingeschränke Patienten ist. Aber dort hatten wir viel Spaß. Es wurde gelacht, sich was erzählt bis 23 Uhr bis der Schließer kommt.
Ansonsten bleit zur Erwähnen das man besser wenn möglich mit Auto anreisen sollte, da es ziemlich am A der Welt ist. Wir haben für unsere gelegentlichen Restaurant/Kneipen besuche am WE ein Taxi bestellt, welches für 8 Euro nach Waldbreitbach fährt.
Im Restaurant "Zur Post" kann man sehr gut essen und einen Absacker in der urigen Bauernpinte "Beim Ömmes", 500m die Strasse runter.. wir hatten mit unserer 10 Köpfigen Gruppe viel Spaß dort.
5 Wochen war ich in der Klinik, gerne hätte ich noch verlängert :-(
In diesem Sinne viel Spaß und gute Genesung.

Fazit*****5Sterne von A-Z

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gehe jederzeit wieder dort hin)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (da stimmte alles)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nettes und kompetentes Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (abends fehlte ein wenig Unterhaltung)
Pro:
man fühlt sich sehr gut aufgehoben und verstanden
Kontra:
es gibt nichts auszusetzen!
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr zu empfehlen.
*fängt an am Anreisetag, man wird sehr nett aufgenommen.
*das Personal angefangen bei den Ärzten, Therapeuten, Küchenpersonal bis hin zum Reinigungspersonal top!!!
*das Essen ist leider "zu gut" ;-), hatte zugenommen.
Frühstück, Mittagessen, Abendessen sehr gut.
*die angebotenen Therapien, bei solchen gut geschulten Therapeuten, haben mir sehr gut geholfen.
*dann nochmals einen riesen Dank an die "Stationsärztin" sowie Oberärzte und Chefarzt!
*besonders auch an das Personal der Station 3(Schwestern und Pfleger) die immer und zu jederzeit ein offenes Ohr für einen hatten.

Fazit***** 5 Sterne

Top Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War mehr als zufrieden
Kontra:
Für gehbehinderte Menschen leider nicht gut geeignet
Krankheitsbild:
MS, neuropathische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.10. - 23.11.2016 dort zur Reha und kann nur Positives berichten. Mein Einzelzimmer war zweckmäßig vollkommend ausreichend eingerichtet. Die gesamte Belegschaft ( Ärzte, Schwestern, Therapeuten, Servicepersonal, Küchen- und Reinigungspersonal ) ist freundlich und jederzeit hilfsbereit. Im Eingangsbereich ist kostenloses WLAN. Der einzige negative Punkt ist, dass es für Patienten die nicht gut zu Fuß sind und für Rollstuhlfahrer nicht besonders gut geeignet ist, da die Klinik sehr weit außerhalb und bergig gelegen ist. Diese haben große Probleme falls sie rauchen zu den Raucherzonen hin und zurück zu kommen. Selbst wenn sie nicht rauchen, haben sie kaum Gelegenheit die Umgebung zu erkunden. Ansonsten kann ich die Klinik ohne Einschränkung bestens empfehlen.

Gute Klinik hat sich auf jedenfall gelont

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapiepläne gut, aber manchmal vom PC nicht so gut geplant)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Therapeuten, mein Zimmer
Kontra:
W-Lan
Krankheitsbild:
spast. Gehbehinderung (Tetraspastik)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, war jetzt fünf Wochen in dieser Klinik (21.09.- 26.10.2016) und es war sehr gut. Ich war aufgrund meiner Behinderung, die ich seit Geburt habe, dort und werde es wahrscheinlich wieder tun.

Zur Klinik:
- sehr ruhige und schöne Lage und vor allem grün :-)
- sehr abgelegen (längere Spaziergänge nicht möglich, da nicht so ebenerdig)
- Wildgehege hinterm Haus
- Zimmer werden zur Zeit nach und nach modernisiert und sind in meinen Augen voll in Ordnung, wobei ich beim Badezimmer etwas sagen möchte. Das Badezimmer ist in die Jahre gekommen und nicht mehr so toll. Außerdem fand ich es etwas schmutzig, trotz tägl. Reinigung
- Freizeitangebote wie Lampen basteln, mit Ton arbeiten, Seidenmalelen(Werken)etc. sind möglich
- Über das Essen gibt es nichts negatives. Bin immer satt geworden und wenn mir das Abendessen zu früh war, habe ich etwas mit hoch genommen
- W-Lan nur im EG und 1. OG, immer wieder sehr schwach und langsam, aber für Mails und What's-App Ok

Zu den Therapien, Therapeuten und Ärzten
- freundlich, kompetent, einfühlsam, gehen auf Sorgen und Nöte ein
- sprechen sich untereinander ab und optimieren so den persönichen Behandlungsplan

- Das Thrapieangebot ist groß z. B. Reizstromtherapie, Massage, Bewegungsbad (um die 30 Grad) Krafttrainig, Bewegungstrainer, Koordinationstrainig, Entspannungsangebote, Ergo- und Physiotherapie u. v. m.

Therapiepläne sind manchmal zu voll. Immer ansprechen.

Hat mir viel gebracht.

Einfach TOP!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde jederzeit wieder eine Reha in der Westerwaldklinik machen. Ich war einfach rundum zufrieden. Bezüglich der Sauberkeit der Zimmer kann ich nichts negatives sagen. Generell ist mir eher aufgefallen das manche Mitpatienten die Flure, Blumenbeete, Toiletten etc. mit einer Müllhalde verwechseln! Würde gerne mal wissen ob die sich daheim auch so verhalten!? Generell ist zu sagen das es immer noch eine Reha-Fachklinik und kein Hotel ist. Falls es einem zu viel wird, kann man immer offen darüber sprechen. Nur sprechenden kann geholfen werden. Anstatt zu mäkeln und das Haar in der Suppe zu suchen, sollte jeder froh sein solch eine klasse Reha genehmigt zu bekommen! Das ist alles andere als selbstverständlich! Wenn man wirklich will kann sich so einiges ändern. Man muss halt was draus machen. Ich danke nochmal ALLEN Therapeuten, Pflegern, Küchenkräften, Ärzten und die, die ich vergessen haben sollte! Jederzeit wieder. Macht weiter so!

Ein Hoch auf WWK

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ergotherapeuten
Kontra:
unvorteilhafte Bodenbeläge für Rollstuhlfahrer; kein WLAN im Zimmer; keine Rollläden
Krankheitsbild:
NMO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt idyllisch mitten im Wald auf einem Berg. Wenn man gut zu Fuß ist, eignet sich die Umgebung hervorragend zum Wandern und ist für Naturliebhaber perfekt. Für Patienten mit Gehbehinderung ist die Umgebung eher ungeeignet, weil es überall bergab geht. An schönen Tagen kann man es sich im Rosengarten oder auf der Terasse gemütlich machen.
Die Eingangshalle ist wunderschön. Am Anreisetag wird man herzlich empfangen und dann auf sein Zimmer begleitet. Die Zimmer sind zweckmäßig und wenn nötig für Rollstuhlfahrer passend eingerichtet. Das Essen ist immer frisch zubereitet und meistens lecker. Menschen mit Gehbehinderung werden im Restaurant an gesonderten Tischen bedient und das Küchenpersonal ist bemüht Sonderwünsche zu erfüllen. Es gibt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie kegeln, töpfern, malen, schwimmen, Dart, Tischtennis, Billard, Kicker usw. Die Verwaltungsanläufe funktionieren reibungslos.

Besonders hervorzuheben sind die hervorragenden Therapeuten. Egal ob Ergo-, Physio-, Psycho-, Physikalische- oder Ernährungstherapie, alle geben sich die größte Mühe den Patienten bestmöglich bei der Erreichung seiner Rehaziele zu unterstützen. Sie haben stets ein offenes Ohr und gehen auf die Befürfnisse oder tagesformabhängige Stimmungsschwankungen ein und richten dementsprechend die Anwendungen aus. Die ärztliche Versorgung ist gut. Die Visitezeiten funktionieren in der Regel nicht, was zu langen Wartezeiten führt.

Ich kann die WWK nur empfehlen. Ich werde keine andere Rehaklinik mehr ausprobieren und freue mich schon auf die nächste Reha im Februar 2017.

1 Kommentar

matthis am 21.10.2016

Hallo Fischjess, wie machst Du das, das Du so schnell in eine Reha kommst, bist Du Privatpatient? Wir haben 3 Jahre lang auf eine Genehmigung gewartet, und weil mein Mann gerne in Ww-Klinik wollte, 15min von uns entfernt,müssen wir über 700,00€ selber bezahlen. Kasse begründet das aus wirtschaftlichen Gründen. Übrigens Deine Bewertung finde sehr gut, wir sind auch sehr zufrieden, mein Mann ist z.Z. in der Ww.-Klinik und ist dort sehr gut aufgehoben, er hat Pflegestufe 3.

Nie wieder Westerwaldklink

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ernährungsberatung und Spezialessen (auf jede Allergie oder Krankheit eingestellt
Kontra:
Nie wieder Westerwaldklink
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Landschaft ist Super, aber als z.b Rollstuhlfahrer NICHT geeignet. Nach dem Ankommen bekommt man sein Zimmer gezeigt und das war es auch schon den Rest muss man selbst herausfinden, oder andere Patienten fragen. Für MS Patienten, wie ich, viel Stress. Der Erste Tag schon im halb Stunden Takt von Stockwerk zu Stockwerk keiner erklät einem genau wo was zu finden ist und immer unter Termindruck.Trotz beschweren keine Besserung!Zimmer war bei meiner Ankunft schmutzig, Pflegepersonal draf hingewiesen, es passierte nichts, auch über die defekte Einrichtung hingewiesen (Schloss vom Schrank, Steckdose,.....) es passierte 1 1/2 Wochen nichts.Habe mich gefühlt wie an Fliesband, nicht wirklich viel Zeit bei den Therapienen, weil einfach zu viele Therapienen hintereinander waren.Laut Entlassungsbericht habe ich Krankheiten die ich nie zu vor hatte. Es gibt Einzelne Sachen die ich gut fand aber zu 90% war ich total unzufrieden.Bis zur Entlassung Psychologische am Ende. Deshalb für mich nie wieder Westerwaldklink.

2 Kommentare

chrisbonn2 am 28.09.2016

Ich kann deinen Eindruck nur bestätigen, ich war als Rollifahrer da , zwei Rehas ein mal ohne & mit Rollstuhl( Schlaganfall) ... einfach nur grottenschlecht die Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Therapien, alle geben sich größte Mühe
Kontra:
Das artet manchmal in Stress, in Leistungsdruck aus.
Krankheitsbild:
Basilaris-Dissektion, Subarachnoidal-Blutung, Hirnstamminfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten jeder Richtung, Physiotherapie, physikalische Therapie, Logopädie, Ergotherapie sehr hilfreich; Essen ausgezeichnet und superfreundlich, Schwestern so naja, insgesamt eine Klinik, die ich für die neurologische Rehabilitation rundum empfehlen würde!

Ganz okay

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Terminplanung ist manchmal einfach zu viel)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Verpflegung und Stationspersonal "Krankenschwester"
Kontra:
Freizeitgestaltung "nicht mehr vorhandener Kiosk" Sauberkeit
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr zum 2.mal in der Westerwald Klinik für 4 Wochen...! Vor 4 Jahren das 1.mal.! Dieses mal war fast alles gut bis auf ein paar kleine Ausnahmen...! Einige der Anwendungen waren für mich und mein Krankheitsbild nicht wirklich zu empfehlen...! Rücken Gymnastik war wieder zu anstrengend hatte mehrere Tage sehr starke Schmerzen im Lendenbereich...! Das Badezimmer war ein Witz...! Kein Duschvorhang nicht mal Stangen zum befestigen, musste jedesmal Toilettenpapier und Handtücher raus nehmen weil alles nass wurde...! Therapeuten und sonstiges Personal war meist sehr freundlich...! Freizeitgestaltung sehr dürftig da seit neustem auch samstags Anwendungen statt finden somit werden auch keine Ausflüge am Wochenende mehr unternommen...! Der kicker und Billiard Tisch ist immer noch der selbe Schrott wie damals...! Essen war fast immer hervorragend...! Leider ist die Gegend für Leute mit Gehbehinderung nicht so gut da es doch sehr anstrengend ist immer wieder diese doch recht großen Hügel rauf und runter zu gehen auch mit Rollator...! Rollstuhl Fahrer haben es noch schwerer...! Der Kiosk im Eingangsbereich ist auch durch Automaten ersetzt worden...! Somit gibt es auch nur noch wenig an Sachen die man sich dort besorgen konnte...! Die Angebote im Automat sind natürlich sehr teuer...! 2,50€ für ne Dose Deo von Nivea wofür man bei REAL 1,35€ zahlt...!
Reha-Beratung und Solzialdienst waren okay haben sogar das ein oder andere für mich erledigt z.Bsp. Badewannen Haltegriff Montage eingeleitet...!
Da ich an einer chronischen Erkrankung leide werde ich in 4 Jahren wieder hier her kommen mal sehen wie es sich bis dahin hier noch entwickelt...! Ach ja eins noch...! Das Bewegungsbad für die Kneip Anwendung war nach 3 Wochen lauwarm und wurde von einigen der Herrschaften Pilzsuppe getauft was auch zu traf...! Der Raum wurde mehrere Wochen nicht gereinigt und im Wasser schwammen fussel und Dreck der von Beginn an meiner Reha im Wasser zu sehen war...! ????????

2 Kommentare

Ferndorfer am 30.08.2016

Chronisch Erkrankte haben meines Wissens ein Anrecht auf alle 2 Jahre eine Kur zu machen.Aber am besten mit dem Neuro-Spezi mal besprechen.Aber das sollte auch im Arztbericht vermerkt sein das eine Empfehlung auf erneuter Reha in 2 Jahren besteht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Top

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamteindruck
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fünf Wochen habe ich in der Westerwaldklinik verbracht, die ich, wenn ich sie nun rückblickend bewerte, als sehr wichtig, sehr wertvoll und vor allen Dingen - und das ist das wichtigste - als sehr hilfreich betrachte.
Schon mein erster Eindruck, als ich das Foyer betrat war beeindruckend und der Rest bestätigte das Niveau.
Die Zimmer samt Dusche top! Das ganze Gebäude sowie die Außenanlage sauber. Die angebotenen Freizeimöglichkeiten, wie z.b. Kicker, Tischtennis und Billiard funktionierten - das ist nicht selbstverständlich! Internet war verfügbar!
Zur Reha an sich: Die Anwendungen (hier kann ich nur für mich sprechen) fand ich richtig dosiert und für mein Krankheitsbild passend, da sie mir die akuten, primären Nachwirkungen der Blutung gelindert haben. Die ärztl. Betreuung war okay und die Therapeuten, Schwestern, Pfleger und das weitere med. Personal waren durchweg freundlich, hilfsbereit und positiv. Das gab ein gutes Gefühl.
Die Küche samt Personal hat sich ein Daumenhoch verdient - ich bin toll verköstigt worden!
Der Sozialdienst erfüllte in meinem Fall ebenso wie der psychologische Dienst die Erwartungen.
Vielleicht wünschen sich manche mehr, aber es sind über 200 Patienten im Haus,da kann es nicht bei jedem ans Eingemachte gehen.
Und obendrein jede Menge Landschaft!
Aber natürlich keine Beurteilung ohne Minuspunkt!
Ich hätte mir noch ein zwei, drei Fahrradergometer für abends oder fürs Wochenende gewünscht!

Fazit: Westerwaldklinik? Immer wieder!

TOP Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang April bis Anfang Mai 2016 fünf Wochen lang in der Westerwaldklinik aufgrund meiner MS.
Die Klinik erfüllt mit den Angeboten, den kompetenten und freundlichen Personal sowie der guten Verpflegung und Unterkunft alle Punkte.
Bin froh darüber, mich für diese Klinik entschieden zu haben.

Besonderer Dank an Station 3A für den tollen Service und die nette Betreuung.

Rundum von Akupunktur, Osteopathie, Kneipp, Sport, Schwimmen, Ernährungstherapie, Physio- und Psychotherapie, Entspannungstraining, viele Infoveranstaltungen und Raucherentwöhnung....und...und...und

Kegeln,Sauna, Nordic-Walking natürlich auch.

Immer wieder gerne bei Euch !

Prima

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Menschen
Kontra:
kein W-Lan
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik gut aufgehoben gefühlt. Nette Ärzte, nette Therapeuten und das Essen war sehr lecker. Die Gegend ist wunderschön. Für Menschen mit einer Gehbehinderung ist es dort sehr unvorteilhaft. Sobald man die Klinlk verlässt, gehts nur bergauf und bergab. Leider hat sich mein gesundheitlicher Zustand nicht verbessert. Es war meine erste Reha. Ich würde immer wieder hin fahren. Die Internetverbindung ist sehr schlecht

tolle klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Januar bis Februarin der westerwaldklinik.ein ganz besonderer Dank an die Station 5a Frau Beckmann Frau Müller Herr Brand Frau Hühner Frau Huhn Herr kiefer.vielen dank für alles.auch an die Küche super lecker.danke.ich kann die Klinik jedem empfehlen .es war meine erste reha und es war toll.es wird so viel für einen gemacht und immer hat man ein offenes Ohr wenn es einem nicht gut geht.ich kann nicht Danke genug sagen.wünsche euch allen für die Zukunft viel Glück und gesundheit.

Tolle Betreuung nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jahr 2012 dort nach einem Schlaganfall in einer Reha. Personal und Ärzte einfach toll, Küche fantastisch, sehr gute Betreuung auf ganzer Linie. Werde die Zeit dort nie vergessen auch wenn es das schlimmste Ereignis meines bisherigen Lebens war mit dem Schlaganfall. Aber wer dort behandelt wird ist mehr als gut aufgehoben und die Reha hat mir SEHR viel gebracht. Danke dafür

Fast alles in ordnung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialberatung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Theraupten
Kontra:
Sozialberatung
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind spitze. Sehr kometent, hilfsbereit und stets Mitgefühl und Verständnis vorhanden! Bei den Ergotheraupten wird mir zwar soviel "gespielt", Menschenärgeredichnicht, Karten..
Das Essen genießbar, abwechslungsreich und das Küchenpersonal unglaublich freundlich.
Die Reha liegt ruhig, mitten im Wald.
Fast alles sehr zufriedenstellend, LEIDER lässt die sozialberatung SEHR zu wünschen übrig. Sehr inkompetent, unmotiviert und ich hatte das Gefühl das dieser "Sozialberaterin" meine Probleme egal waren. Erreichbar war sie so gut wie nie und sie jedem Treffen unvorbeiratet! Sollte sich mal überlegen irgendwas anderes zu machen, irgendwas, ALLES nur nicht sozialberatung! Da fehlt einfach das Mitgefühl, Initiative und menschliche. Traurig für so eine tolle Reha.
Das musste einfach gesagt werden, durch meinen Unfall bin ich erwerbsunfähig, ich dachte dass mir dort dann geholfen wird. Fazit ich musste alles selbst recherchieren, ich frag mich warum die Reha überhaupt eine sozialberaterin beschäftigt. Dabei finde ich sollte grade die sozialberatung helfen- auch auf langer Sicht. Untragbar in meinen Augen!

Schmerzen wurden stark minimiert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
RLS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Waldbreitbach Klinik kann ich nur weiter empfehlen. Ärzte und Therapeuten sehr freundlich und kompetent. Bin mit Stärke Schmerzen in die Reha gekommen. Sofort wurden alle notwendigen Untersuchungen unternommen. Auch Medikamentenumstellung fand statt. Schmerzen sind minimiert und ich kann damit umgehen. Zimmer und die gesamte Reha in einen sehr sauberen Zustand. Essen sehr gut und ausreichend. Reinigungspersonal müsste eventuell etwas freundlicher sein und nicht warten bis die Patienen zuerst grüßen. Nochmals recht vielen Dank an Alle, die mich so herzlich aufgenommen und geholfen haben.

Hatte eine sehr gute Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen, Anwendungen, Personal, Ruhe, Umgebung
Kontra:
Ausstattung Bad, Ambiente, keine Ausflüge
Krankheitsbild:
Motoneuronen-Erkrankung
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt auf einem Berg.
Das ist wunderschön, die Aussicht aus meinem Zimmer war wundervoll.
Als Rollstuhl-Fahrer hat das aber den Nachteil, dass ich nicht recht raus könnte, überall Hügel.
So viel Armkraft habe ich nicht.

Mir wurde dann von der Physiotherapie ein Elektrorollstuhl zur Verfügung gestellt, auch weil ich einen verordnet bekommen sollte und ich dies so schon mal testen konnte.
Das war klasse.

Zuerst hatte ich ein Doppelzimmer, auf Nachfrage konnte ich nach einer Woche ein Einzelzimmer beziehen.

Alle Mitarbeiter, vom Arzt bis zum Koch, sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Die Abflüsse in den Bädern waren in meinen beiden Zimmern verstopft und das Wasser floss nur schlecht ab, was dazu führt, dass man im barrierefreien Bad in einem See stand.
Habe ich aber auch vor Ort angegeben.

Das Essen war sehr gut, morgens gibt es frische Brötchen vom Bäcker im Dorf.
Mittags, außer am WE, zwei Gerichte zur Auswahl.
Besuch kann gegen ein geringes Entgelt mitessen.
Nachmittags Kuchen (nicht im Aufenthalt inbegriffen), Abends Brot.
Auf Sonderwünsche wird so gut wie möglich eingegangen.

Die Anwendungen werden in Absprache mit dem Patienten geplant. Ich kann jedem nur empfehlen, sich sofort zu melden, wenn etwas nicht passt.
Sprechenden Menschen kann geholfen werden.
Fazit:sehr zu empfehlen, auch wenn die Lobby und die Aufenthaltsbereiche noch gemütlicher gestaltet werden können.

Ich würde wieder kommen

Immer wieder, auch wenn es sich nicht verbessert hat

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schon ab 5.45 Uhr ein lockerer Wortabtausch)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gut geführtes Haus von A - Z, es passt alles vom sauberen Außenbereich
Kontra:
einige Nörgler gibt es immer wieder, kann man aber aus dem Weg gehen
Krankheitsbild:
Wirbelkanalstenose, B12 Mangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach eine vorbildliche gut geführte Klinik, ruhig gelegen, saubere Luft, Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Klinikaufenthalt.
Außenbereich , Empfang, Station 3B , Ärztliche Betreuung/ Pflegepersonal, Therapeuten, Bäderabteilung mit Lichttherapie , Speisesaal einfach super, ob zum Frühstück, Mittag oder Abendbrot....und zwischen durch für kleines Geld Nachmittags Kaffee und Kuchen, Zimmer immer sauber. Musikalische Einlagen auch in der Woche über, unfreundliche Raucherecken, bin dort zum Nichtraucher geworden ab dem 06.11.15 bis zumindest heute 11.12.15 . Gesundheitlich hat es bei mir keine Verbesserungen gegeben, das lag aber eher daran, das meine Rückenmarksverletzung ca.37 Jahre zurück liegt . Wirbelkanalstenose. Es verschlechterte sich erst die letzten Jahre,
Lähmungen Ausstrahlungen in den Beinen, Füße, BW-Bereich, LW-Bereich, Hüfte, Gehbehinderung, ständige Schmerzen in den oben genannten Bereichen. Kälteempfindungen Füße , Beine , Bauch auch im Sommer unter 15 Grad.
Anwendungen brachten mich an meine Grenzen, gegen 19.00 Uhr Bettkarte gestempelt, Ausgebrannt, da musste man ja vom Nikotin loskommen .......Klinik Super

1 Kommentar

Jiwi am 04.03.2016

Hallo und guten Morgen zusammen, schreibe gerade auf
meinen eigenen Kommentar , am Sonntag den 06.03.2016
rauche ich zu meinem Glück immer noch nicht, also 4 Monate ohne Nikotin, das Raucher Seminar in 5 Stunden
rauchfrei in der Westerwaldklinik war für mich hilfreich, obwohl ich von diesen 5 Stunden, über 3 Stunden im Seminar Raum geschlafen habe. Also haltet auch durch
aber bitte ohne Nikotinersatz. Heute empfinde ich Rauch
in meiner Nähe unterschiedlich, mal als angenehm, mal
extrem widerlich.....also Morgens einfach keine mehr
zündeln, nach 8 Stunden Schlaf ist es dann einfacher,
hm so war es bei mir , und ich habe ca. 44 Jahre bis dato geraucht, Nette Grüße Jürgen

Reha nie ! War dort - immer wieder!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
100 % zufrieden," trotz Irrungen und Wirrungen"
Kontra:
Raucherecken - bei Regen und Wind? Mist! Und die Nichtraucher?Freud-u.lustlos und immer besserwissend. Leider rauche ich nicht mehr, mir fehlt das Geld. Raucher sind meistens offen und kompartibel, Nichtraucher oft zwanghaft lustlos u. nicht kompartibel.
Krankheitsbild:
Nervenstrangentzündung u.a. - Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha - nichts für mich! So war meine Meinung.
Indes: Reha - immer wieder!Hat mir geholfen.

Auch wenn es Mißverständnisse gab - reden hilft und das taten alle, Klinikpersonal u. Ärzte und ich. Und nie erwartet: Meine Meinung wurde respektiert und verstanden.

Klinik ungeeignet für Patienten mit Schlaganfall u. Depression/Pseudodemenz

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer renovierungsbedürftig, bei verwirrtem Patienten im 5. Stock mit großem Fenster!)
Pro:
außergewöhnlich freundlicher und hilfsbereiter Mitarbeiter an der Patientenaufnahme
Kontra:
Oberarzt der Station 4 b
Krankheitsbild:
Schlaganfall/Depression/neuropsychologische Defizite/Pseudodemenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient mit Zustand nach Schlaganfall, Depression und gleichzeitig vorhandenen dementiellen Syndromen ist man in dieser Klinik nicht gut aufgehoben, auch wenn es dort Fachärzte für Neurologie und Psychiatrie gibt und sich die Klinik neurologische Pschosomatik auf die Fahne schreibt.
Patienten mit diesem Krankheitsbild sind dort verloren und werden sich weitestgehend alleine überlassen.
Die Station 4 b ist nicht ausgerichtet auf Menschen, die unter Gedächtnisproblemen und fehlendem Anrieb leiden, die ja nach einem Schlaganfall durchaus auftreten können!
Als Angehöriger, der einen solchen Patienten betreut, erhält man von den Ärzten nur Auskunft, wenn man sie penetrant einfordert.
Unsere Erwartungen wurden mehr als enttäuscht.

Super

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Spastische Querschnittslähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Personal und Therapeuten.Essen klasse und reichhaltig!

Unglaublich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Raucherunfreundlich
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe einen 5-Wöchigen Aufenthalt in Waldbreitbach hinter mir. Wurde von einem Vertretungsarzt der Psychosomatischen Station aufgenommen. Sollte dann die Station wechseln (hatte schon ein Zimmer auf der 4B zugewiesen bekommen /Neurologie), da man fragte ob ich gerne Gespräche hätte. Ich sagte ja, bin an Gesprächen mit anderen an MS erkrankten interessiert! Man vermittelte mir den Eindruck das die Gespräche nur auf der 4A möglich seien.Somit willigte ich ein. Man steckte mich in ein völlig heruntergekommenes Zimmer: Schmutzige Wände, verrosteter Abfluß, ausgebrochene Fugen im Bad, Löcher in den Wänden, rost um die Türzargen. Nach dem Wechsel bekam ich meinen Laufzettel, keine Physiotherapie . Ich beschwerte mich bekam dann meine Anwendungen für meine MS. Ansonsten wurde ich nur noch Psyschosomatisch behandelt! Meine Ms trat in den Hintergrund. Nun hat man mich krank entlassen mit der Diagnose : Depressive Anpassungsstörung! Unfassbar, wie auch mein behandelnder Arzt findet! Bin durch den Workshop gerasselt. Knapp 2 Stunden durchgehalten. Die Therapheutin hat die Aktion beendet. Meine Ataxien (Rumpf, Beine), Krampanfälle, Gefühlsstörungen usw. konnte ich nur bei der Physio anklingen lassen. Hat sonst niemanden interessiert. Musste zum Psyschosomatischen Bewegungstherapie. In dem der Therapeut mich anging ich solle mein altes Muster durchbrechen, weil ich in der von mir abverlangten Position nicht stehen konnte. Empfand ich als Demütigend! Übrigens kein einziger MS`ler in den Gruppen angetroffen. Nach einer Zeit habe ich herausgefunden das viele Ms- Betroffene in Ms - Gruppen saßen. Habe keine einzige mitmachen können. Obwohl ich danach verlangt habe.
Wäre vlt auch zufrieden gewesen wenn man mich laut Einweisung : MULTIPLER SKLEROSE als Schwerpunkt auch behandlet hätte!
Fragte den Arzt vor Abschluß ob ich Depresionen habe. Antwort=Nein. Warum ich dann auf der Psyschosomatischen war? Weil der Art bei Aufnahme so ein Gefühl hatte!,sagte man mir. Unglaublich!!

3 Kommentare

j_pohl am 20.03.2016

Das was der Mann da schreibt kann ich fast nicht glauben. Ich war leider in 5 Kuren und Reas, aber die Westerwaldklinik ist mit Abstand die beste Klinik die ich kenne ! Mein lieber Freund, Wenn man schwer krank ist, dann muss man sich mit seiner Krankheit abfinden und nicht hadern. Wenn man dies macht dann ist keine Genesung in Sicht !

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine tolle Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für drei Wochen dort zur Reha auf der Station 3a.
Die Schwestern dort sind super nett und hilfsbereit.
Die Visiten bei den Ärtzen intensiv. (Man fühlt sich nicht wie ein Patient auf dem Fließband), und obwohl ich keine Privatpatientin bin, hatte ich das Vergnügen, auch eine Visite bei dem Chefarzt zu haben, der nicht nur sehr kompetent und gründlich ist, sondern obendrein auch sehr sympathisch.
Die Zimmer sind funktional eingerichtet und sauber. Das Reinigungspersonal ist zuverlässig und freundlich.
Bei den verschiedenen Therapien bekommt man gute Anregungen und die Therapeuten gehen individuell auf die Bedürfnisse des Patienten ein. (Keine Behandlung nach Schema F).
An dieser Stelle einen besonderen Dank an Frau Junior (Ergotherapie), mir klingeln immer noch die Ohren :-); an Frau Brandl (Physiotherapie) und an Frau Pappendorf (Sprachtherapie).
Und zum guten Schluß ein ganz großes Lob an die Küche. Es gab abwechslungreiches,gutes und vor allem sehr leckeres Essen. In den drei Wochen gab es nicht eine Wiederholung.
Ich würde jederzeit wieder dort eine Reha machen.

Hervorragende Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte, die Reha Maßnahmen, die Angebote an Aktivitäten, die Umgebung, die Zimmer
Kontra:
Das Essen war nur absoluter Durchschnitt, teils sogar weniger...
Krankheitsbild:
GBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In einer fantastischen Umgebung gelegen, die geradezu zum Wandern zwingt (und das mir, der ich eher zum Stillsitzen neige...), kann man die Reha perfekt angehen!

Es gibt genügend Angebote an Freizeitaktivitäten, die vorgegebenen Möglichkeiten zum Training kann man auch einfach erweitern, wenn man wie ich noch mehr Gas geben möchte um schneller gesund zu werden. Einfach in den Trainingsraum gehen und kurz anmelden, schon geht es los...

Die Ärzte sind kompetent und ausgesprochen freundlich. Ich hatte das Glück, zwischendurch auch mal den ärztlichen Direktor zu sprechen (obwohl kein Privatpatient) und von ihm untersucht zu werden, so gründlich hat das vor ihm noch niemand getan! Erwartet man nicht unbedingt in der Position, umso besser kam es an!

Also im ganzen eine sehr gute Wahl, nur leicht getrübt durch das angebotene Essen, das können andere Großkantinen besser. Aber es ist Jammern auf sehr hohem Niveau, denn immerhin geh es mir inzwischen wieder supergut, meine 4 Wochen waren gut investierte Zeit hier!

Danke nochmals für alles !

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März-Apri   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles perfekt gewesen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einen besonderen Dank an den Funktionsoberarzt Dr.
Drewer sowie die Oberärztin Frau Dr. Weinmeister
der Station 4b und das gesamte Pflegetheam.

Psychologin : Frau Prokscha ,danke für die
Betreuung

Ernährungsberatung:Frau Huhn ,danke für die
ganzen guten Rezepte

Physiotherapie: Frau Steinebach,danke für den
ganzen Einsatz

Physikalischetherapie: Frau Leuschner, danke für
die perfekten Behandlungen

Küchenpersonal ist spitzenmäßig,Service genial
(Youssef Aflah)und der Speisesaal super toll und
sauber.
Das Einzelimmer sehr schön eingerichtet mit Bad.

Werde diese Klinik zu 100% weiterempfehlen,hoffe
auf ein Wiedersehen.

E.K. im April 2015

Empfehlungswert.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapien)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wird richtig geholfen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
Raucherhäusen zu Nah.
Krankheitsbild:
Ataxie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr Zufrieden insgesamt alles sehr gut organisiert und Therapeuten sehr nett und kompetent.

Wer ist noch da??

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo!

Ich ( m / 39) bin.vom 17.12 - 14.01.2015 in der Westerwaldklinik. Wer ist noch da?? Suche nette Kontakte

Stefan

1 Kommentar

Kuscheltiger39 am 02.12.2014

Gute Besserung

Die Klink die mich gesund macht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (diese ruhe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer da)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Zuhorer)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nette Menschen
Kontra:
Offnungszeiten im Schwimmbad
Krankheitsbild:
Depression, Diabetes, Ruckenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon zweimal bin ich in dieser Klinik gewesen und würde immer wieder dorthin fahren. Nicht nur die Lage ist wunderschön auch diese Ruhe ist einfach toll.schon am Empfang wird man sehr zuvorkommend und freundlich begrüßt. Das Personal ist immer hilfsbereit und die Ärzte helfen mit das es zu einer guten und schnellen Genesung kommt. Das Restaurant bietet ausreichend und abwechslungsreich gesunde speisen an. Für mich waren die Wanderungen jedes mal ein Highlight und haben mich sehr geprägt. Die medizinische Anwendung hat mir geholfen fitter zu werden. Also ich kann diese Klinik nur empfehlen.

schlimme Erfahrung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sich mit der Zimmersituation zu arrangieren und diese auszuhalten, kann nicht Sinn einer AHB oder Reha sein!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viele Diskussionen, aber keine Lösung und Hilfe)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Arztgespräch Fr. Haese war umfangreich, individuell und positiv)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (falsche Planung, allgem. ausgehängte Essenspläne und Veranstaltungspläne waren am Do. noch von Vorwoche)
Pro:
Arztgespräch
Kontra:
Zimmer (siehe Beschreibung)
Krankheitsbild:
Sinusvenen-Trombose (Hauptvene im Kopf)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schreckliche Erfahrung / schwer enttäuscht:
Musste auf diese AHB 3,5 Wochen statt der empfohlenen max. 14 Tage warten. War dann froh endlich starten zu können.
Allerdings erfolgte Aufnahme auf Pflegestation,obwohl ich mobil und nicht pflegebedürftig bin.
Unterbringung im Doppelzimmer:
- unfreundlicher als DZ im Krankenhaus für Akutbehandlung / krasser Gegensatz zu Darstellung in Broschüre und Internet
- dunkel, beengt
- ungenügend Platz für Gepäck, welches im Vorfeld extra angefragt war (4-5 Wochen + Wander-, Bade-, Sportkleidung)
- 1 kleiner Tisch von ca. 50x70cm für beide Patienten
- 1 kleines Regal / 2 Bretter von ca. 50x15cm für beide Patienten / 1 Brett war mit diversem Verbandmaterial + Schachtel mit Injektionsnadeln belegt
- 1 Fernseher zu nur 1 der 2 Betten ausgerichtet, mit 1 Fernbedienung für beide Patienten, keine Köpfhörer für ggf. individuelles fernsehen + -hören
- Badezimmer (Nasszelle) dunkel / 1 kl. Ablage von ca. 50x15cm für beide Patienten / Toilettenstuhl stand in Duschbereich, Duschbereich ohne Abgrenzung wie z.B. Duschvorhang
- Ersatzzimmer war kurzfristig nicht verfügbar --> deshalb wurde AHB nicht angetreten

1 Kommentar

TiniKili am 26.10.2014

Eine Info hatte ich noch vergessen:
- Lt. Info vom Personal erfolgt derzeit für 10% der Patienten die Unterbringung in Doppelzimmern
- Ich hatte das Pech in einem der 24 DZ und dazu noch auf der Pflegestation zu landen

im großen und ganzen eine gute Klinik !!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten/Arzte,Schwestern
Kontra:
Raucher (laerm in der Nacht)
Krankheitsbild:
Morbus Meniere,Tinnitus,Psysische Probleme, Bandscheiben (Halswirbel)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zwichen Juli und August in der der Westerwaldklinik wegen,Morbus Meniere und Starke Nacken Schmerzen(Bandscheibenvorwoelbung)!
Die Klinik,macht einen etwas aelteren aber sauberen Eindruck.Die Therapeuten sind sehr freundlich und immer bemueht,auch ueber ihre normalen Behandlungen hinaus zu arbeiten !Arzte,Krankenschwestern und Reinigungspersonal sind sehr Hilfsbereit und freundlich !
Das Nebenhaus(ehem.Schwesternwohnheim)in dem ich untergebracht wurde, war etwas aelter aber Sauber !Das Essen war gut und reichlich !
Die Anwendungen sind in der Westerwald Klinik mehr spezialisiert fuer MS und Schlaganfallpatienten aber die Behandlungen,die ich mit den Arzten fuer mich ausgewaehlt hatte,waren sehr gut fuer mich... und ich werde einige(Tipps und Tricks) davon mit nach hause nehmen !!
Negativ viel mir auf,die vielen Raucher die dir schon bei der Ankunft entgegen stroemten und die bis spaet in der Nacht vor den Raucherplaetzen sehr lautstark die Nachtruhe stoerten!!
Ebenso der kalte Rauchgeruch, der ueberall in der Luft liegt und nachts bei offenen Fenster ins Zimmer weht!!
dagegen man besonders im Nebengebaeude,dringend was machen muesste.
Da es im Nebengebaeude keine Schwesternstadion gibt und die Patienten einen eigenen Schluessel haben,kommen und gehen sie(besonders am Wochenende)wann sie wollen und machen auch demendsprechenden so einen laerm,das man nachts das Fenster schließen musste!!
Ebens so muesste man mal an die etwas groeßeren Patienten denken...denn die Betten, sind sehr klein und mit den Kopf und Fußteil sehr unbequem!!
Wenn man diese Probleme in den Griff bekommen koennte,waere schon viel getan.
Wie schon am Anfang erwaehnt,habe ich mich trotz einiger stoerungen sehr wohl gefuehlt und wuerde auch sehr gern wieder eine Reha in der westerwaldklinik verbringen verbringen !!
Eine noch kleine Verbesserung und eine Idee von mir waere,etwas mehr Freizeitangebot am Wochenende,da es viele Patienten gibt,die nicht aus der klinik kommen! aber wie ich gehoert hatte,wird jetzt auch bald am Samstag Therapiert!!

Absolut empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Unterschiedliche Aussagen zur gesunden Ernaehrung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot, Lage, Essen
Kontra:
Unterschiedliche Aussagen zur gesunden Ernaehrung
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Lage ländlich mit Ausflugsmöglichkeiten zu Fuss (Skihütte, Hausen, Waldbreitbach)

Essen lecker, gesund und abwechslungsreich

Ueberwiegend freundliches und sehr hilfsbereites Klinikpersonal

Breites Therapie Angebot (Auch Akupunktur und Osteopathie)

Gute Freizeitmöglichkeiten (Sauna, Schwimmbad, Kicker, Dart, Billard, organisierte Ausflüge, kostenlose Taxifahrten nach Waldbreitbach)

Keine Bevorzugung von Privatpatienten

tolle klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
hirninfarkte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

super nette und kompetente mitarbeiter,therapeuten und ärzte!
botox behandlung genial!
physio ergo und sprachtherapeuten äusserst kompetent und immer ein offenes ohr!
dr.kelm,fr.dr.otto und fr.dr.heese hervoragende ärzte und sehr menschlich!
physikalische abteilung total bemüht und und flexibel!
sozialberatung mit fr.gotter-eiding super gut und mit vollem einsatz!
ernährungsberatung und küche gehen auf die bedürfnisse ein!
alle sind sehr hilfsbereit und stets gut gelaunt!
tolle klinik!
danke für alles

Sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Anwendungen dem Krankheitbild betreffend
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Therapeuten in allen Fachfragen. Super nette Ärzte und Schwestern. Essen in der Kantine ist 1a. Die gesamte Klinik auch in Ihrer Lage ist wirklich das beste was ich je gesehen habe.
Mein Dank an dem gesamten Team der Westerwaldklinik. Ich habe mich sehr Wohl und behandelt gefühlt.

S.K.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Danke für die gelungene Botox Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Jan-Feb in dieser Klinik und bin mit dem ganzen Team dort SUPER zu frieden gewesen und möchte mich auf diesem weg auch nochmal bei allen auf der Station 2B bedanken!

Viele Grüße und alles Gute dem ganzen Team!
Sindi

Sehr gute Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (termine dürften nicht zu kurz hintereinander liegen)
Pro:
Alle waren sehr Freundlich
Kontra:
Manchmal enger Terminplan, Kiosk zu wenig auf
Krankheitsbild:
Multible Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Westerwaldklinik sehr wohl gefüllt. Alle waren sehr nett egal ob Ärzte, Schwester, Terapeuten, Küchenpersonal. Das Essen war sehr gut. Ich war auf Station 3B und war dort sehr zufrieden.Auch die Zimmer waren sehr freundlich und sauber.
Alles in allem eine Top Klinik.

Empfehlenswerte Reha-Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sport- und Bäderabteilung TOP
Kontra:
Essen mittelmäßig, geht besser
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient auf der Station 3a. Ich war für insgesamt 4 Wochen dort, von November bis Dezember 2013. Ich habe dort nur freundliches und engagiertes Peronal kennen gelernt. Ich fühlte mich dort gut aufgehoben. Die Anwendungen waren sehr gut und füllten meinen Tag reichlich aus. Die Therapeuten waren sehr engagiert und freundlich und gingen auch auf meine Bedürfnisse ein, sodass ich gute Fortschritte gemacht habe. Insgesamt eine gute, erfolgreiche Zeit.

Westerwaldklinik bekommt 5 Sterne

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiterfreundlichkeit und Speisenqualität
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir hatten ein familienmitglied in der westerwaldklinik zur reha . die gesamte familie und natürlich auch unsere mutter als patientin, sind auch nach dem aufenthalt hoch zufrieden.

die medizinische betreuung durch die ärzte war hervorragend organisiert. der betreuung im therapiebereich ( physiotherapie und ergotherapie ) war tip top. die ausstattung der therapieräume und der gesamten klinik sind als überdurchschnittlich zu bezeichen. das gebotene freizeitangebot war abwechslungsreich und interessant.

was wir nicht angetroffen haben: unfreundliche mitarbeiter.
wirklich alle waren um einen angenehmen aufenthalt bemüht, zuvorkommend und sehr freundlich.

ein besonderes lob verdient die küche. das speisenangebot und die qualität waren absolut TOP.

wir können die westerwaldklinik zu 100 % weiterempfehlen.

Sehr gut Behandlung und Betreung im gesamten Haus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/ 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Könnte noch länger gehen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Team war sehr Gut, die angebote im haus waren super
Kontra:
Internet
Krankheitsbild:
Sinusvenetrombuse und Dreppsion sowie Mobbing
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine gute Erfahurung in der Westerwaldklink gemacht. Ich war auf der Station 4b fur sechs Wochen und hatte nette Schwester und mein betreuender Arzt war sehr nett und hilfreich die Behandlungen waren gut, Ich bin heute wieder entlassen worden und kann nur sagen das es mir defnitive besser geht.

MS und Westerwaldklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
beste KG
Kontra:
zu wenig Billardtische
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zurückblickend ist die Klinik zwar weit im "Hinterland" gelegen, was jedoch dem Aufenthalt und der Genesung sehr vorteilhaft zustatten kam.Die physiologische Behandlung/Therapie ist optimal auf den Einzelfall abgestimmt. Dies bringt, wenn man sich darauf einlässt größtmöglichen Erfolg. Das gesamte Umfeld, Unterbringung und Verpflegung lassen keine Kritik aufkommen.

Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer Küche)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember, nach einem Schlaganfall in der Klinik. Nochmals ein großes Dankeschön an die Station 2b und alle Therapeuten.
Die Zimmer waren freundlich und hell, wurden auch jeden Tag gereinigt.
Freizeitangebote gibt es genug.
Alles in Allem kann ich diese Klinik nur wärmstens weiterempfehlen, einziges Manko ist leider die Küche.Es ist TK-Food, lieblos gegart, lieblos auf den Teller gebratscht und dazu noch fast kalt, das einzige was wirklich heiß ist, ist die Suppe.
Ansonsten eine Top-Klinik!!!!!!!!!!!!!

Besser geht kaum !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Psychologe Brandt,Einzeltherapien,Zimmer,Anwendungen,Therapien, Umgebung,
Kontra:
mehr Einzeltherapien wären besser,als Gruppentherapien
Krankheitsbild:
Psychosomatik ( nach Suizidversuch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 2005 für einige wochen dort sein u. es war ein Traum !
Hatte nicht gedacht,dass das Leben so schön sein kann.
Dank dem Psychologen Hrn. Brandt bin ich heute selbstbewusst, habe mein Selbstwertgefühl wieder und kann wieder vertauen.

Der Aufenthalt, sofern man selber an sich wirklich etwas ändern möchte, ist sehr empfehlenswert !!!
Selbst die Schwestern haben immer ein offenes Ohr u das auch in der Nacht !
Die Anwendungen, vorallem die Therapien ( grad bei der Psychosomatik) waren im nach hinein klasse.
Das man durch die Gestaltungstherapie mit malen usw.an sein eigenes Ich heran kommt,hätte ich nie für möglich gehalten!

Tolles Angebot,tolle Lage,sehr gute Anwendungen . einfach durch und durch zum Wohlfühlen,Abschalten und sich wiederfinden ( selbst wenn man fast die einzige aus dem Norden war)- solange man wirklich selber etwas an seinem Ich verändern will.

Ich hätte damals sehr gern meine Nach-Reha angetreten,doch ich war schon zu fit mit dem Psychologen daheim...schade.

Eine Klinik die ich jederzeit,jedem empfehlen würde !!!! Besser geht nicht!

Mir wurde geholfen.............

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Super Küche, freundliches Personal
Kontra:
veralterte Zimmer. Rauchverbot zu streng..
Krankheitsbild:
Angst vor Zukunft.....Schlafstörung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in der Westerwaldklinik und kann nur sagen, das mir dort sehr geholfen wurde.
Alle waren sehr freundlich u das Essen war wirklich jeden Tag mehr als gut. Für mich als Raucher mit Schlafstörungen war es ein großes Problem wenn ich nicht schlafen konnte u es keine Gelegenheit gab wo man Rauchen konnte. Klar es gibt Stellen wo man Raucht aber immer mit der Gefahr erwischt zu werden. Dies ist das einzige was ich zu bemängeln habe. Die Lage der Klinik ist toll für gestreßte Leute die Ruhe suchen. Mein besonderer Dank an den Nachtpfleger mit der tollen Brille. Auch wenn er Streß hatte fand er immer wieder Zeit sich mit mir zu unterhalten wenn ich mal wieder dachte es ging nicht mehr. Er hat mir mehr geholfen als mach Therapie.

sehr gute klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21.8-2.10.2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
passt alles
Kontra:
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

für die klink ein sehr gut alles stimmte noch was erichkatze 01 du bist nicht zum saufen da ps. ich glaube du willst nicht helfen lassen bleibe am besten zuhause

Chefarzt Station 3

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten nicht im Thema, Fragen Patienten nach Problemen und Bedarf , obwohl dies bei Eingangsuntersuchungen festgestellt und dokumentiert wurde.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Stations- oder Oberarztanweisungen bzw. -zusagen sind nichts wert...Chefarzt Dr. Kelm macht eh was er will und schmeist alles vorherige nach seinem Willen um.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Stationsarzt -zusagen sind nichts wert...Chefarzt der Einrichtung macht eh was er will und schmeißt alles vorherige nach seinem Willen um.)
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
sehr konservativ
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinidch sicherlich kompetent, so machte es mir den Eindruck.
Therapeutisch kompetent wenn das Personal in die Materie eingewiesen war. Einweisung seitens Patient oder Personal teilweise aber sehr kläglich.
Als Patient wurde ich gefragt was mir denn fehlt und was ich mir denn vorstelle an Verbesserungen bzw. evtl. Therapien???
Mittagessen leider nur zwei zur Auswahl, eins mit Fleisch und eins ohne. Freitags generell Fisch..wers mag...ok.
Bettwäschewechsel alle 2 Wochen, was ich ok finde, musste selbst gewechselt werden, finde ich nicht ok!
Absolutes Alkoholverbot in der Einrichtung.
Was ich aber nicht wusste, das dies absolutes Promille-Verbot heißen sollte.
Freitags-Abends in Dorfschenke gewesen , Fußball auf Sky geschaut und dabei ein paar Bier getrunken, 7 Stück a 0,5l in 4 Stunden. Bei Klinikankunft wurde dieser Alkoholkonsum bemerkt.
Dies wurde auch am nächsten Tag durch die Stationsärztin geahndet und gerügt.
Nach eingestehen der Verfehlung und des Versprechens dies künftig zu unterlassen blieb es bei einer Verwarnung.
Am darauffolgenden Montag jedoch meinte der Chefarzt der Rehaeinrichtung "Dr.Kelm" jedoch, das ein solches Vergehen "Alkohol während der Reha in der Klinik" keinesfalls geduldet werden kann und sprach die sofortige Entlassung aus.
Ein Witz und ein Exempel von Macht wer Sie haben will oder hat.
Anmerkung: mindestens zwei drittel der Patienten trinkt Alkohol an den Wochenenden in anliegenden Orten oder der nahegelegenen Dorfschänke oder bei den Samstäglichen Klinikausflügen.
Mein Rauswurf: reine Willkür und Demonstration

gruß [email protected]

3 Kommentare

f.v.z am 06.10.2013

f.v.z hatte recht du bist nicht auf ballermann man muss sich an die regeln halten du bist nur unzufrieden weil du rausgeschmissen wurdes mach dir mal gedanken warum du da warst gute besserung

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlwenserte Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurosarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War Patientin auf der 2a. Sehr gutes, freundliches und engagiertes Peronal. Ich habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt. Die Therapien sehr gut und auch von der Anzahl so reichlich, dass der Tag gut gefüllt war. Die Therapeuten waren sehr engagiert und freundlich und gingen auch auf meine Bedürfnisse ein, sodass ich gute Fortschritte gemacht habe. Insgesamt eine gute, erfolgreiche Zeit.

Sehr Positiv mit einer Einschränkung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten sind sehr erfahren und kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Küche,Sauberkeit,Ärzte.Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
Raucherplätze unterhalb von Patientenzimmern
Krankheitsbild:
Hirninfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Ende Juli in der Westerwaldklinik aufgenommen. Die Aufnahme durch das Verwaltungs- und Pflegepersonal war durchweg sehr freundlich und zuvorkommend. Die anschliessende Aufnahmeuntersuchung als auch die weitere ärztliche Betreuung durch die Ärzte war sehr umfangreich und genau. Meine Wünsche auf evtl. Erweiterung des Therapieplanes wurden weitestgehend berücksichtigt und bis auf die letzte der insgesamt 4 Wochen meiner Reha, war mein Terminplan gut gefüllt, aber zu bewältigen. Die Therapeuten und das Pflegepersonal (Ein Gruß an die Truppe von Stat.3 B) waren sehr freundlich und kompetent . Die Zimmer mit den sanitären Anlagen zeigten sich sehr Patientenfreundlich und sehr sauber. Die Reinigungskräfte waren absolut zuverlässig und penibel. Da gabs keinen Grund zur Klage.
Zur Küche kann man nur sagen: Super!! Ausreichen und schmackhaft. Das mittägliche und abendliche Salatbüffet einwandfrei und beim Frühstück immer frische Brötchen und was sonst zu einem guten und gesunden Frühstück gehört war ausreichen vorhanden. Das Freizeitangebot war mit abendlichen Basteleien, geführten Wanderungen und Wochenendausflügen absolut ausreichend und die an die Klinik angrenzenden Wanderwege mit lohnenden Zielen gespickt.
Aber nur Lob, das hält die beste Klinik nicht aus.Also los mit der Kritik:
Mein Zimmer zeigte in Richtung Nebeneingang der Klinik mit einem schönen Blick auf den Wald und einem weniger schönen Blick auf die Raucherplätze. Beim betreten des Klinikgeländes wird man von einem Wald von Rauchverbotschildern empfangen und dann geht man her und platziert die Raucher direkt neben dem Speisesaal und unterhalb von Patientenzimmern. Wen der Rauch nicht stört, der wird sich aber spätestens um 6.00 Uhr genervt fühlen, wenn die ersten Nikotinsüchtigen sich zum gemütlichen und teils lautstarken Plausch einfinden und sich gegen 23.00 Uhr erst wieder trennen.In einer Klinik, in der immer wieder auf die Gefahren des Rauchens hingewiesen wird,finde ich das unhaltbar.Hier besteht unbedingt Verbesserungsbedarf.

Empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Hilfbereitschaft aller Mitarbeiter
Kontra:
Organisatorisch oft unterirdisch
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt seit ein paar Tagen wieder daheim und kann hauptsächlich Gutes berichten, einzig die organisatorischen Abläufe waren absolut mangelhaft.
Alle Ärzte, Schwestern und sonstige Mitarbeiter sind bemüht, wenn auch manchmal überfordert oder gestresst - trotzdem tut jeder Verantwortliche sein bestes, um zu helfen.
Die Zimmer sind teilweise abgewohnt aber in Ordnung, die Bäder sind okay und das Wichtigste, alles ist sauber.
Das Essen war völlig ausreichend und lecker, auch auf Sonderwünsche wurde eingegangen.
Internetempfang ist praktisch nicht vorhanden, zum Telefonieren reicht es dagegen aus, Fernseher steht auf dem Zimmer, ist kostenlos benutztbar und bietet die wichtigsten Sender.
Das Freizeitangebot ist schön umfangreich und auch wochenends wurde es nicht langweilig.

Voll zufrieden mit dieser Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten und therapieangebot
Kontra:
Zu wenig Möglichkeiten am Wochenende was zu unternehmen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli für 5 Wochen dort und kann nur gutes sagen. Therapeuten super, sowie das therapieangebot.
Bin im Rolli rein und mit rollator raus :-).
Nur zu empfehlen .
Das essen war gut. Jeden morgen frische verschiedene Brötchen , das Mittagessen war auch gut. Bin sehr verschnuppt und ich hab immer was gefunden :-)
Die Einzelzimmer sind perfekt. Das einzige was ich bemängel ist, das ein kleiner Kühlschrank gefehlt hat im Zimmer.
Im Außenbreich gibt es zu wenig Schattenplätze.
Am Wochenende gibt es da gar nix. Für Leute die schlecht laufen können ist da gar nix .

Die beste Reha Deutschlands!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute intermittierende Porphyrie
Erfahrungsbericht:

Derzeit bin ich noch Patientin in der WWK, trotzdem möchte ich mich jetzt schon vom ganzen Herzen bedanken. Die WWK ist meine 3. Reha. Ich leide an AIP, die Krankheit verursacht eine komplette Lähmung wenn sie zu spät behandelt wird. Nachdem mein Oberkörper sich fast vollständig regeneriert hat, musste ich mir von Ärzten (aus der 2. Reha) anhören, dass die Beine sehr wahrscheinlich gelähmt bleiben. Ich bin 23 und hatte studiert- ich muss also nicht sagen wie verstört ich nach dieser Aussage war. Ein Monat nachdem ich in die WWK überwiesen wurde machte ich meine ersten Schritte mit dem Rollator. Dafür danke ich besonders dem Physiotherapeuten Arno Wurm. Das meine Finger besser werden verdanke ich der Ergotherapeutin Sandra Schuhmacher. Ein rießen großer Lob an die Stadion 2a, ganz besonders an das Pflegepersonal, die immer freundlich und hilfsbereit sind und auch noch ein offenes Ohr für Patienten haben. Auch danke ich den Ärzten die bei Fragen oder einem Anliegen immer Zeit haben.
Warum schreibe ich die Bertung schon jetzt? weil ich es heute geschafft hab ohne Hilfe aufzustehen, dass verdank ich der Schwester Susanne Sonnenschein, die mich angespornt hat dies zu versuchen, vielen dank dafür! Momente wie diese geben mir die Kraft weiter zumachen.
Auch ein dank an die Osteopathin Klodin Brimmer, die wie ich finde eine Spitzenkraft in diesem Gebiet ist. Auch danke an Laura Füllenbach die Physiotheraputin mit der ich im Wasser trotz Training immer viel Spaß hab.
Auch bedanke ich mich an die FSJ-ler im MTT-Raum Frau Sabrina Oswald und Oliver Gesing .
Noch zu erwähnen ist dass es immer sauber ist (danke an die Reinigungskraft) und dass das Essen gut schmeckt und abwechslungsreich ist (Danke an die Küche). Auch muss man sagen dass die Reha unglaublich ausgestattet ist, egal ob mit na Kegelbahn, Billiardtisch, Tischtennisplatten, Bücherei, Schwimmbad, kleiner Kinosaal, Ausflüge und vieles vieles mehr. Für mich persönlich die mit Abstand beste Reha Deutschlands.
LG M.G.

Nur das beste für mich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sauber und schön)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fast täglich freie Sprechstunde, echt super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und unbürokratisch)
Pro:
alles war zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Kontra:
Mh, mir fällt nichts ein!
Krankheitsbild:
Hirnstamminfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April wegen 2 Hirnstamminfarkten aufgenommen. Mir hat es vom ersten Tag an dort sehr gut gefallen. Jeder ob Arzt, Therapeut oder anderes Personal, waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich hatte ein Zimmer auf Station
4b. Es wurde regelmäßig geputzt und war sauber. Auch das Pflegepersonal hatte immer ein offenes Ohr. Der Arzt nahm sich sehr viel Zeit für das erste Untersuchungsgespräch.
Das Essen war jeden Tag frisch und abwechslungsreich. Man konnte immer zwischen 2 Mahlzeiten zum Mittag wählen. Es hat mir immer sehr gut geschmeckt. Und wenn man fragen hatte zu irgendeinem Gericht wurde es einem freundlich erklärt. Und wer das Tablett nicht tragen konnte der wurde am Tisch vom Küchenpersonal bedient!!!
Jede Therapie wurde auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Sie haben mir wieder ein Stück weiter geholfen. Ich Reise wenn ich die Zustimmung von der RV bekomme in 3-4 Monaten wieder mit einem sehr guten Gefühl dort hin zurück.
Ich möchte mich noch bei allen Ärzten, Therapeuten, Pflegepersonal und Küche
bedanken. Auch an die Verwaltung die mich hat schnell und unkompliziert anreisen lassen. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit euch. LG Anke

Tolle Zeit!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ganzheitliche Betreuung
Kontra:
fällt mir so spontan nichts ein!
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte die Reha ursprünglich aufgrund von Depressionen beantragt. Ich wurde jedoch aufgrund meiner Multiple Sklerose als neurologische Patientin aufgenommen. Ich war mit den Therapeuten jeder Fachrichtung absolut zufrieden. Alle Therapeuten hatten jederzeit ein offenes Ohr und nahmen sich Zeit für die geschilderte Problematik. Ein großes Lob möchte ich hiermit an die Ergotherapie und Physiotherapie richten. Auch das Essen und die gesamte Einrichtung ist sehr ansprechend. Zudem möchte ich das Schwestern-Team ganz herzlich loben! Die ganzheitliche Betreuung war sehr zufriedenstellend und die medikamentöse Behandlung war (und ist) passend und bekommt mir gut. Ich kann die Klinik alles in allem nur weiterempfehlen!

Klasse Psyologen/In

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen und Ausflüge an Samstag
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.4bis 23.05 in der Westerwaldklinik.Mit PTBS:Ich hatte die ganzen 5 Wochen hier nicht einmal was zu mekern.Essen sehr ausreichend und Lecker .Samstags immer eine BUs Tour in die nah gelegenen Stadt w.z.b Köln/Koblenz .Meine Behandlungen wurden am aufnahme Tag mit mir besprochen meine PSY / Vielen Herzlichen Dank/ sehr sehr nett und Hilfreich.AM besten hat es mir gefallen das man hier Täglich das Schwimmbad und den Freizeitraum nutzen kann sowie die Kegelbahn.Und das basteln (Freitags) von Lampen.Auch die Zimmer sehr Gemütlich und genügend platz sich zu entfallten.Waschmaschienen und Trokner sind auch hier vorhanden.

Gute Klinik mit klasse Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Familär, Zielführend, Persönlich auf einen zugeschnittene Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Januar bis Februar 5 1/2 Wochen zur Reha in Waldbreitbach. Dies war meine erste Reha und ich muss sagen sie hat mir einiges gebracht. Eines zu Anfang, man sollte keine medizinischen Wunder erwarten, den dort arbeiten Menschen und keine Zauberer.

Das Zimmer sowie die Räumlichkeiten waren sauber und absolut in Ordnung. Ich war auf der Station 3b oberhalb des Speisesaals untergebracht. Vom Zimmer her muss ich sagen, das ich schon in schlechteren Hotels geschlafen habe. Es war immer sauber und das Reinigungspersonal war auf Zack und sehr nett. Das Essensangebot (vor allem Frühstück und Mittagessen) war sehr gut, man hatte immer eine Auswahl an mindestens zwei Gerichten sowie Salat,und es hat mir persönlich gut geschmeckt. Einzig das Abendbrot könnte ein wenig abwechslungsreicher sein.

Die Therapien fand ich klasse. Hervorheben möchte ich hier die Physiotherapie, das Laufbandtraining mit Fr. Teuber-Gesing sowie die Behandlungen von Hr. Wurm und Fr. Jüssen haben mir sehr viel gebracht und das Beste daran ist das die Erfolge bei mir anhaltend sind. Auch die anderen Therapien waren auf einen persönlich zugeschnitten und zielführend.

Die MS-Gruppe war echt klasse, wir waren eine sehr homogene Truppe und man konnte frei von der Leber weg sprechen. Trotz der kurzen Zeit bestand ein gewisses Vertrauensverhältnis in der Gruppe, was ich Klasse fand. Hier konnte man Erfahrungen teilen und auch einiges von den anderen Betroffenen mitnehmen. Auch die Leitung durch Fr. Görtz wasr super.

Last but not Least, geht ein dickes Lob an das Pflegepersonal von der Station 3b. Sie haben alles versucht einen den Aufenthalt gut zu gestalten, waren immer ansprechbar und hatten auch mal ein offenes Ohr wenn es nicht um den Klinikaltag ging. Ich würde jederzeit wieder diese Station wählen. Danke für alles.

Meine nächste Reha werde ich auf jeden Fall versuchen wieder dort zu verbringen.

Immer wieder sehr gerne !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((eine gewisse "familiäre" Atmosphäre))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aus meiner Sicht super.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die haben was drauf ;-))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Klappt nicht immer beim ersten Anlauf aber beim 2ten bestimmt)
Pro:
Sehr schöne aber ruhige Umgebung! Ausflüge am Samstag!
Kontra:
Die Eingangshalle als einzige große Aufenthalts Möglichkeit ist nicht so toll im Herbst/ Winter zu kalt.
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 2. Aufenthalt in der WWK war für mich wie ein vertrautes wiederkommen. Da ich wieder auf der Station 4 b gelandet bin und die Schwestern noch genauso super nett und freundlich waren, wie vor 4 Jahren und der Stationsarzt ein positives Unikat ist, gewöhnungsbedürftig aber genauso ist er richtig. Da die Klinik nun eine MS Zertifizierung erhalten hat, macht sich dies auch bei den Therapien in Sachen MS positiv bemerkbar. Die Therapeuten sind recht kompetent. Die Zimmer sind sehr ordentlich und das Bad ist ebenfalls in einem guten Zustand. Wobei man erwähnen sollte, dass die Wände sehr dünn sind. Sollte der Patient nebenan z.b. schnarchen, werden sie garantiert so schnell nicht einschlafen können.
Die Behandlungspläne sind immer gut gefüllt. Manchmal zu gut. Aber dann sollte dieses erwähnt werden damit dieses dann geändert werden kann. Damit man genügend Zeit zum essen und ausruhen hat. Das Angebot der Speisen war sehr abwechslungsreich. Die Auswahl war enorm. Zu den warmen Mahlzeiten wurden jeweils zwei Schauteller (normale Kost sowie spezielle Kost für MS) ausgestellt. Das Servicepersonal ist immer sehr nett, hilfsbereit und freundlich (manche sollte man öfter ansprechen, dann lächeln auch sie J.) In dem Speisesaal kann sich der Patient täglich hinsetzen wo er mag. Somit können hier viele neue Kontakte geknüpft werden. Positiv ist zu erwähnen, dass jeden Samstag ein Reisebus in den nächst größerem Ort fährt.
Meine 5 Wochen Reha waren für mich super erfolgreich, in jeglicher Hinsicht. Ich komme gerne wieder.

Anmerkung für die Therapeuten: Die jüngeren Therapeutinnen, (gerade im MTT-Bereich) sollten die Patienten nicht wie dumme Kinder behandeln. Die Patienten sind in dem Alter, in welchem sie selber Entscheidungen treffen können.

Kurze Info für EEG Abteilung Fr.F :-) Die Muskeln habe ich zwar eine Zeit-lang noch halten können aber Reha ist Reha und hier ist wieder der Alltag….da (ver) schwinden auch die Muskeln ;-)

1 Kommentar

KLENKES am 11.03.2013

oh,finde ich gut, das die WWK auch mal etwas mehr Lob erhält.Aber da ich ja ebenfalls in der WWK war, kann ich den Worten hier zustimmen. Vielleicht treffen wir uns ja mal, wenn bei dir wieder eine Reha ansteht. DAS würde doch der absolute positive Knaller sein. :-))

Mein" Abbo" in der Westerwaldklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine gewisse "familiäre" Atmosphäre)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nicht immer ist die Beratung für den Patienten "nachvollziehbar"und "transparent".)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ärzte geben ihr Bestes.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Gepäck war am Anreisetag nicht vor Ort, erst einen Tag später.)
Pro:
stille und abgelegenheit der Klinik. Hier kann jeder zur Ruhe kommen.
Kontra:
Zu komplexes Gebäude, hier ist das finden der einzelnen Räumlichkeiten von Anfang an reine "Glückssache".
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 2. Reha in der WWK habe ich für 5 Wochen auf Station 4A absolviert.
Positiv: Jedem "neuen" Patient wird ein "Pate" zugeteilt. Welcher dem "Neuankömmling" die gesamte Klinik zeigt. Pluspunkt: sehr gute Wandermöglichkeiten für lange und ausgiebige Spaziergänge. ( Die auch im Schnee nicht zu verachten waren.)
Küche war abwechslungsreich,Saison entsprechend. Mittags wurden 2 verschiedene Menüs angeboten. Rücksicht genommen wurde bei dem Essens Angebot auch bei verschiedenen Krankheitsbildern. Wie z.B. Diabetes, MS, Übergewicht. Viel Grünzeug in Form von Salat wurde angeboten.
Für Patienten, welche eine Beeinträchtigung beim gehen haben, gab es eine alternative: Im Speisesaal gibt es einen Bereich, der Rollstuhl gerecht eingerichtet ist. Hier kommt das Küchenpersonal an den Tisch. Um bei Bedarf den Essens Wunsch entgegen zu nehmen. Und das Essen wird vom Küchenpersonal an den Tisch gebracht. LOBENSWERT!
Ernährungsberatung war ok. Sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch wenn mancher hierfür über seinen Schatten springen muss. Zimmer sind ok.
Minuspunkt: Termine
Entweder wurden Termine zeitlich so gesetzt, das nicht alle wahr genommen werden konnten. Oder es gab zu viel "Leerlauf".
Wochenenden stehen zur freien Verfügung.
Lob an die Schwestern, die sich die Zeit nahmen, um einem Patienten ihr Ohr zu leihen, dem es gerade mal nicht so gut ging.
Therapeuten sind bemüht, die Patienten zu motivieren. Denn hier kann ein Therapeut nur so gut therapieren und evtl. Erfolge erzielen, wie ein Patient selbst bereit ist mit zu arbeiten.
Wer sich als Patient auf die angebotenen Therapien und Anwendungen, in einem für ihn "erträglichen" Maße einlässt, ist in der WWK sehr gut aufgehoben.
MTT ist gut und empfehlenswert.
Einzelgespräche bei den Psychologen sind zwar kurz aber doch effektiv.
Minuspunkt: Tag der Abreise. Spätestens um 8 Uhr soll das Zimmer geräumt sein.
Im Aufenthaltsraum gibt es, zwei Billiardtische, sowie zwei Tischtennisplatten und 1 Kaffeeautomat.

1 Kommentar

elsi am 10.03.2013

Ich wollte nur noch darauf aufmerksam machen das es beim Spaziergang zu den Mufflons auch einen Geldspielautomaten gibt;-)und zur bzw. nach Weihnachten wenn man dann ins Dorf Waldbreitbach schaut gibt es dort eine tolle Sternschnuppe zu sehen aus Lichtern .

jeder Zeit wieder in die Westerwaldklinik auf Station 2a

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (alles ok)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fühlte mich gut beraten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles reibungslos)
Pro:
familiär,sehr hilfsbereit und ansprechende Räumlichkeiten
Kontra:
Raucherpavillions liegen ungünstig für Patienten im Neubau, da der ganze Qualm und vor allem die Lautstärke der Raucher sehr stört
Krankheitsbild:
Guillain Barre Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich schon im Sommer 2011 diese Klinik für eine 6 wöchige Rehamaßnahme verbrachte, wollte ich aus folgenden Gründen erneut hierhin : Schwestern und Pfleger auf der Station 2a und Therapeut (innen) durchweg sehr hilfsbereit und unterstützend. Therapien konnten soweit alle wahrgenommen werden, da das Personal stets bemüht war, alles so zu planen. Die Therapien waren reichlich und angemessen. Was auch nicht zu vergessen ist : auch Putzkolonne oder Küchenmitarbeiter freundlich und hilfsbereit. Ich persönlich fand das Essen schmackhaft und Abwechslungsreich. Es gab viel Salat;Gemüse, frisches Obst und es wurde nett angerichtet. Meine nächste Reha mache ich garantiert wieder hier. Vielen Dank an alle Mitarbeiter !

aus meiner Sicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal sehr zuvorkommend und geduldig
Kontra:
Zimmer in Aufzugsnähe zu laut
Krankheitsbild:
Schlafstörung, Konzentrationsstörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 11.12.12 - 08.01.13 war ich Patient auf Station 4 der Klinik. Vom ersten Tag an ist mir das Stationspersonal als sehr freundlich, geduldig und hilfsbereit aufgefallen. Diesen Eindruck bekam ich im Verlauf der Reha-Maßnahme von allen Mitarbeitern der Klinik, mit denen ich zu tun hatte.
Die Verpflegung war abwechslungsreich, ausreichend und gut.
An Therapien wurden durchgeführt:
Physiotherapie, physikalische Therapie, Psychosomatische Therapie, sowie med. Trainingstherapie. Weiterhin gab es diverse Vorträge zu Sozialdienst und Ernährung. Durchführung und Aufteilung waren in ausgewogenem Verhältnis. Als postiv empfand ich es, dass im Restaurant zu den Mahlzeiten kein festen Plätze vergeben waren, wie ich es aus anderen Reha-Kliniken kennen gelernt habe.
Dadurch kommt es zu mehr Patientenkontakten.

Negativ dagegen war die Lage meines Zimmers, direkt gegenüber der 3 Aufzüge. Am Abend war es dort relativ laut, weil speziell die Raucher unter den Patienten diese Aufzüge benutzten, um nach unten zu kommen und draußen zu rauchen. Vor 23 Uhr war dort eigentlich keine Ruhe und viele hatten die Unsitte, gleich alle 3 Fahrstühle anzufordern, so dass man gleich 3 mal in den Genuss der Geräusche sich öffnender Türen bekam.

Als Resüme kann ich nur sagen, dass sich meine Beschwerden gebessert haben und ich die Klinik gerne weiterempfehlen kann.

TOP KLINIK !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über diese Klinik nur gutes sagen.Es war meine erste Reha und bin vollkommen zu frieden.Ich wurde sehr nett und freundlich begrüßt.Das Zimmer sehr sehr sauber ,2mal wöchtlich werden die Handtücher gewechselt ansonsten kann man aber auch früher welche bekommen.Täglich(MO-FR) wird der Boden gewischt oder gesaugt.Sehr nettes Personal bei den Anwendungen und sind für Fragen immer da.Klar an machen Stellen wirk die Klinik veraltern aber von der Fachlichen Kompetes TOP.Das Essen ist klasse immer zwei Menüs zur auswahl, alle die über das Essen meckern sollten mal nachdenken ob Sie zum Frühstück auch 4-6 verschiedene Sorten Wurst und Käse haben abgesehen von Marmelade,Müsli,Honig und Nutella.Abends gibts Salat und das was man braucht.Was etwas Schade ist das gerade in den Wintermonaten Abends das Wandern nicht angeboten wird,Basteln auch etwas dünn ist (Sachen mit Metall oder Schmuck wären super) oder das am Wochenende das Schwimmbad nicht mal Abends geöffnet istoder der Kraftraum Samstags und Sonntags früh.
Habe dafür Samstags schöne Ausflüge in die umgebung(Bonn,Koblenz...) mitgemacht und zwar für umsonst mit dem Bus.
Das Personal auf den einzelen Stationen und in ihren einzelen Abteilungen sind echt TOP.ICh würde jederzeit wieder dort hingehen,was ich dort über meine Krankheit erfahren habe und gelernt habe war sehr wichtig und hilft mir und meinen Angehöhrigen sehr sehr weiter.

2 Kommentare

elsi am 20.12.2012

Na da bin ich ja froh ich wollte schon anfangen zu zweifeln ob ich mir die Positiven Sachen von damals nur eingebildet habe ;-)Nun ich hoffe es wird dieses mal genau so Positiv wie damals.........abwarten habe ja nun auch eine andere Einstellung zu meiner Krankheit( MS ) damals war ich auch neuling und es hat mir dort sehr geholfen mit allem besser klar zu kommen und überhaupt zu verstehen ;-)
Wünsche Dir alles gute weiterhin und wenn es dir mal schlecht geht denke an die positiven dinge die du mit nimmst ;-)

  • Alle Kommentare anzeigen

Lieber in die Hardtwaldklinik 2

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Viele Mitarbeiter sind bemüht und nett
Kontra:
Ob man die richtige Therapie bekommt, ist Glückssache
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen wg. Schwankschwindel und Depressionen dort. Insgesamt war die Zeit okay, hat mir aber nicht geholfen.

Umgebung schön, aber das Klinikambiente ist eine Mischung aus Krankenhaus und Bahnhofshalle. Mein Zimmer roch derart unangenehm, dass ich kaum schlafen konnte, durfte erst nach drei Tagen umziehen.

Das Essen ist gut und abwechslungsreich, mittags aber häufig nur halbwarm. Im Speisesaal herrscht besonders morgens Stau und Stress, dazu oft ohrenbetäubend laut.

Mein Aufnahmegespräch hatte ich bei einem netten Psychiater, der kurz danach in Urlaub ging. Seine Vertretung gestand nach 2 Wochen, dass er meine Akte noch nicht vollständig gelesen hatte.

Ich wurde wiederholt in meiner Privatsphäre gestört, weil Mitarbeiterinnen mit Generalschlüssel mein Zimmer betraten, obwohl abgeschlossen war und Musik lief. Das sogar, als ich ein Bitte-nicht-stören!-Danke-Schild, wie man es aus Hotels kennt, von außen an die Tür hängte. Das Personal ist vielfach sehr gestresst und daher manchmal unfreundlich.

Die Schiebetüren der Fahrstühle im Altbau quietschen bei Tag und Nacht. Lärmempfindliche Leute sollten unbedingt Ohropax mitnehmen. Es gibt kaum Zimmer mit Internet, ist noch in der Erprobung. Hatte eins, aber sehr langsame Verbindung. Noch kostenlos, soll in Zukunft aber 60€ für den ganzen Aufenthalt kosten.

Billardtische, Queues sowie Tischtennisplatten im Freizeitbereich befinden sich in einem erschreckend verwahrlosten Zustand. Bei den Ärzten und Therapeuten muss man Glück haben, teils überfordert oder schlecht ausgebildet.

Man wird nicht auf die Zeit nach der Entlassung vorbereitet. Speziell depressive Patienten verkraften den krassen Bruch zwischen Klinik und Zuhause schlecht. Nur wenige Patienten haben bereits ambulante Therapieangebote, die sie direkt im Anschluss an die Entlassung nutzen können.

Einen ausführlichen Erfahrungsbericht las ich in diesem Blog http://www.kassandrus.de/blog/krankheit-als-weg

8 Kommentare

KLENKES am 17.12.2012

wie, so schlimm ist es mitlerweile auf der psychosomatischen Station? Würde gerne noch mehr über diese Abteilung erfahren, da ich Anfang 2013 ebenfalls auf die psychosomatische Station komme.

  • Alle Kommentare anzeigen

einfach spitze

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nur gut
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
alkoholentzug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

der aufenthalt war mehr wie gut.die betreuung einfach super.psyschologen therapeuten das ganze programm.auch das essen einfach spitze.ich kam mir vor wie auf einer teuren kur.kann es jedem emfehlen.

2 Kommentare

gerti48 am 27.11.2012

ich lese hier auch sehr schlechte bewertungen kann ich nicht begreifen,allerdings kenne ich ja nicht die ganzen fachbereiche

  • Alle Kommentare anzeigen

KLINIKAUFENTHALT 2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
KÜCHE WAR OK!
Kontra:
ÄRZTE,THERAPEUTEN,PERSONAL
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

HALLO! ICH WAR AUCH PATIENT IN DER WESTERWALD KLINIK DIESES JAHR! ICH KANN LEIDER NUR SCHLECHTES ÜBER DIESE KLINIK BERICHTEN! BEI MIR WURDE MS DIAGNOSTIZIERT! ICH MUß ABER LEIDER SAGEN DAS DIESE KLINIK DEFINTIV NICHT FÜR MS-PATIENTEN GEEIGNET IST, DA DIE LAGE DER KLINIK ABSOLUT UNGEEIGNET IST FÜR MS-PATIENTEN! UND DIE THERAPEUTEN UND ÄRZTE SIND ABSOLUT UNKOMPETENT! WENN MAN FRAGEN ZU SEINER KRANKHEIT HAT ODER SONSTIGE WIRD MAN VOR DER TÜR STEHEN GELASSEN UND DIE TÜR WIRD ZUGEKNALLT! TEILWEISE HABEN DIE THERAPEUTEN BEI DENEN MANN GERADE EINE ANWENDUNG HAT NICHT DIE GERINGSTE AHNUNG VOM KRANKHEITSBILD DES PATIENTEN! SO WAR´S z.B. BEI MIR DAS ICH BEI EINER ANWENDUNG DIE ABSOLUT UNGEEIGNET FÜR MICH WAR FAST EINEN OHNMACHTSANFALL BEKAM WEIL DIESE ÜBUNGEN TEILWEISE ZU ANSTRENGEND WAREN! BEI DER WÖCHENTLICHEN VISITTE WURDE MIR SOGAR EINE VERLÄNGERUNG MEINER REHA VERWEIGERT UND EIN REHA-BERATER AUCH,DA DIE OBERÄRZTIN DER MEINUNG WAR DAS ICH JA SOWIESIO KEINE LUST MEHR HÄTTE! DA FRAGE ICH MICH WENN ICH KEINE LUST GEHABT HÄTTE, DANN WÄRE ICH DEN GANZEN TAG IM BETT GEBLIEBEN UND HÄTTE NICHT JEDEN TAG MEINE ANWEDUNGEN DURCH GEFÜHRT! DIE SCHON GEGEN 8UHR MORGENS TEILWEISE ANFINGEN! FRÜHSTÜCK GAB´S AB 7.15UHR! NUR DAS MAN NICHT DER EINZIGSTE WAR! ALSO HATTE MAN MANCHMAL 15MIN. ZEIT ZUM FRÜHSTÜCKEN! BEIM MITTAG DAS GLEICHE! DAS FREIZEIT ANGEBOT LÄßT AUCH SEHR ZU WÜNSCHEN ÜBRIG! AM WOCHENENDE IST DORT ABSOLUT (TOTE HOSE) SO DAS EINEM FAST DIE DECKE AUF DEN KOPF FÄLLT! AN MEINEM ABREISE TAG HÄTTE ICH SOGAR FAST NOCH MEINEN ZUG VERPASST WEIL MAN NICHT IM STANDE WAR ZU SAGEN WANN MEIN TAXI DA IST! DABEI HATTE ICH EINEN TAG ZUVOR MEIN GEPÄCK ABGEGEBEN UND MEIN ZUG TICKET ERHALTEN! ERST HIEß ES ICH MÜSSE JETZT EIN TAXI AUF EIGENER RECHNUNG BESTELLEN! DA HABE ICH RIESEN PALLABER GEMACHT! DA GING ES DANN AUF EINMAL! ICH KANN NUR PATIENTEN MIT MS RATEN NICHT IN DIESE KLINIK ZU GEHEN! MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN!!! ;-)

2 Kommentare

k-rider am 27.11.2012

Hallo
Ich habe ja auch schon eine Bewertung geschrieben. So wie ich es sehe, deckt sich mein Eindruck zum teil doch. Bei mir war es ja auch, dass ich mit einem Problem zu der Stationsärztin gegangen bin. Aber danach ist nichts mehr passiert.Bei der Visite wird man nur schnell durchgewunken. Es wird nicht auf die Patienten eingegangen. Das ich keine Lust hätte, habe ich auch gehört. Deswegen wurden meine Pläne auch immer kleiner. Freitag um 8:00 Uhr den ersten Termin, der zweite sollte bis 9:00 Uhr gehen. Aber nein. Man wußte schon zu dem ersten Termin nichts zu sagen. Sodas der zweite dann auch ausgefallen ist. Danach kam nichts mehr. Auf die Frage ob es richtig wäre, das ich um 8:30 Uhr keine Therapie oder etwas anderes hätte, kam nur die Antwort"Ja". Wäre auch zum teil selbstgemacht. Schreibe ich die Pläne? Reha Berater habe ich nie gehört. Termine schlecht gelegt. Man soll dann aber zur Stressbewältigung gehen. Die machen einem doch erst Stress. Freizeit Angebot, bis auf die Bustouren am Samstag, kann man vergessen. Es gibt ja auch keine geeigneten Räume um sich mit anderen Leuten zu treffen. Die Lobby lädt dazu nun wirklich nicht ein. Ich hatte nur das Glück, dass ich im Sommer da war. Im Winter bekommt man da wohl richtig viel Spass.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kann nur zu damals Häkchen setzen;-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die Küche war klasse)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (besonders meine Psychologin)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (immer die diskusion wegen der Blutabnahme in der Hand)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht recht gut organisiert und die Auskünfte recht knapp gehalten)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Aufenthalts möglichkeiten
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen war vor fast 4 Jahren hier in Waldbreitbach.
Habe heute Bescheid bekommen das meine Reha genehmigt ist und werde bald wieder hier in der Klinik verweilen ;-) hoffe es wird so positiv wie damals oder noch Positiver. Freue mich schon zu sehen was sich verändert oder verbessert hat nachdem man sein Feedback vor Entlassung abgegeben hat.
Ihr werdet während meines Aufenthaltes von mir lesen ;-)

6 Kommentare

KLENKES am 22.11.2012

Super das eine weitere Reha in der Westerwaldklinik Waldbreitbach ansteht. Ich habe ebenfalls eine erneute Zusage für meine Reha erhalten. Vielleicht treffen wir uns in der Klinik.

  • Alle Kommentare anzeigen

Falsche Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Hilfe bei Rückenproblemen. Bustouren am Wochenende
Kontra:
Lage der Klinik.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Hier ein paar Worte zu meiner Reha.
Ich bin mit den folgen eines Schlaganfalls in diese Klinik gekommen. Diese waren Angststörungen und Panikattacken. Daher sollte ich eine Psychlologische Betreuung bekommen. Diese reduziert sich aber in dieser Klinik auf eine halbe Stunde in der Woche bei einem Psychologen in einem Einzelgespräch.
Dann gibt es nur noch 2 x die Woche für 1 1/2 Stunden eine Gruppentherapie und 2 x die Woche für 1 1/2 Stunden eine Bewegungstherapie. Das ist nicht viel. Da hatte ich zu Hause mit 1 x die Woche 1 Stunde mehr Therapeutische Betreuung wie in der Reha. Wurde die hälfte der Zeit auf ein nicht akutes Rückenleiden Therapiert. Die andere hälfte gab es Ernährungshilfe und Stressbewältigung. Daher für mich die falsche Klinik.
Auf den Fluren wird keine Rücksicht auf andere Patienten genommen. Schon um 5:45 Uhr wird auf den Fluren von den Putzfrauen und der Stationsmitarbeitern Türen, Stühle und was socnst noch hin und her geschoben, das es einen fast aus dem Bett haut. Es werden Türen zugeknallt und man kann jedes Wort auf dem Zimmer hören, was auf dem Stationszimmer geredet wird. Wenn man dann vor der Tür wartet, weil man eine Frage hat, wird man sehr barsch des Feldes verwiesen. Man führt ja Patienten Gepräche. Diese konnte ich aber bei geschlossener Tür auch auf meinem Zimmer hören.
Ein besonderer Dank geht an Frau Müller auf Station 5 a. Immer ein offenes Ohr und immer bemüht, einem zu helfen.
Habe die Stationsärztin auf ein Problem hingewiesen. Diese sagte mir auch, was ich alles bekommen sollte. Doch auch nach 2 Wochen täglicher Erinnerung wurde darauf nicht Reagiert. Bis zur Entlassung ist nichts aus den versprochenen Anwendungen geworden.
Es gibt dort auch keine schönen Gemeinschaftsräume. Die Eingangshalle lädt nicht zum Verweilen ein. Schmutzige Tischdecken und schmutzige Stühle. Kiosk Öffnungszeiten nichts für Patienten. Raucher in allen Ecken. Obwohl dort ein Rauchverbot besteht.

3 Kommentare

KLENKES am 18.09.2012

Jeden Pups auf die Goldwaage legen? Da wird man ja erst recht depressiv.Selbst wenn man hier mit Psychischen oder Neurologischen Beschwerden ankommt. Hier war wohl jemand (Patient) zur falschen Zeit am falschen Ort. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen in der Westerwaldklinik. Aber so "tickt" halt jeder ein wenig anders.

  • Alle Kommentare anzeigen

Vielen Dank an alle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hochmotivierte Mitarbeiter
Kontra:
s.o.
Krankheitsbild:
neurologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war Patient in der Neurologie.
Von der obersen Hierachie bis zur Hauskatze Paula oder Paul (?) waren alle dort sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit.
Die Therapeuten, Stationsärztin alle, waren sehr bemüht, die richtige Therapieform individuel für mich zu finden. Ihnen einen besonderen Dank.
Auch einen Dank an Psychologieabteilung, " das Monster ist tot" (Nichtraucherkurs). Az. stark verbessert.
Das Pflegepersonal war sehr nett und hilfsbereit, einziger Minuspunkt war für mich, dass die Privatphäre zu wenig geachtet wurde. (es wurde angeklopft und ehe ich mich versah, war die Tür aufgeschlossen und jemand stand im Zimmer. Hier sollte darauf geachtet werden, dass man als Patient wenigstens die Mögichkeit hat, auf Klopfen zu reagieren). Auch habe ich einmal erlebt, dass ein Patient von einer Schwester vor dem Speisesaal in aller Öffentlichkeit stark gemaßregelt wurde. Ich denke, egal ob zu recht oder nicht, dass muß nicht sein. Immerhin könnte ich der Nächste sein.

Die Verpflegeung war sehr gut, die Mitarbeiter im Speisesaal sehr hilfsbereit und freundlich, die Zimmer sehr sauber, sehr nette Reinigungsfrauen.
Einen großen Dank an die Sozialarbeiterin, die noch mit Verbundenem Arm uns beraten hat.

Alles in allem danke ich allen sehr.

Phänomenal gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (war sehr gut. Hier kann man sich richtig wohl fühlen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein großes Lob an die Ärzte, Krankenschwestern, und Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ausblick, Ruhige Lage der Klinik, Essen, Freizeitangebote
Kontra:
Gepäckaufbewahrung und Gepäckaufgabe war nicht gut organisiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Ende 12 ´10 bis Anfang 2´11 war ich in der Westerwaldklinik Auf der Station 4a. War meine allererste Kur. Mit Angst habe ich die Kur begonnen und wollte nach den 6 Wochen Aufenthalt nicht mehr weg. So super gut hat es mir dort gefallen. Und wer mir etwas anderes erzählt, der soll noch mal richtig in sich hinein hören. Besser geht es einfach nicht. Die Einzelgespräche waren immer der "Knaller". Im positiven Sinne. Nur leider zu wenig und zu kurz. 1 Mal die Woche, für 30 Minuten. Auch die Ernährungsberatung war gut. KBT war ok,wenn auch gewöhnungsbedürftig. Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, ist einfach ein muss. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Freizeitgestaltung war ok, nur habe ich das "leider" zu spät bemerkt. Die Kur war für mich wie ein Urlaub. Wobei hier die Gesundheit oberste Priorität hat. Man sollte schon bereit sein, alle angebotenen Therapien und Behandlungen gewissenhaft durchzuführen. Ärzte, Therapeuten, können immer nur so gut therapieren oder behandeln, wie der Patient bereit ist mitzuarbeiten. Null Bock Einstellung des Patienten führt sicherlich zu keinem positiven Genesungserfolg.
Ich werde in diese Kurklinik noch einmal wiederkommen. Da ich weiß, hier bin ich sehr gut aufgehoben und mir wurde auch geholfen.
Und das brauch man ja auch. Wenn man eine Kur macht. Sehr sehr sehr empfehlenswert. Werde meine nächste Kur in der Westerwaldklinik ohne Angst und Bedenken antreten.

mein highlight 2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die kreativabteilung war nur 2 stunden täglich geöffnet.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es hätte etwas mehr sein können)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (rundherum wohlfühlprogramm)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles,es gab nichts auszusetzen
Kontra:
der freizeitbereich müsste mal erneuert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 wochen patientin in der klinik.
am tag der anreise war ich geschockt. Ich dachte wohin komme ich denn nun? das hielt genau bis zum 2 ten tag. Ab da wusste ich das ich dort genau richtig bin. ein toller empfang durch das personal und ein lob an die station 4 a, die für neupatienten einen paten bereit stellt der dem Neuankömmling die klinik zeigt.zimmer sauber, essen klasse und abwechslungsreich.freizeirangebot war ebenfalls in ordnung, müsste allerdings mal erneuert werden.
Leider empfand ich die öffnungszeiten der rekreativgruppe mit 2 stunden sehr knapp bemessen, aber diese 2 stunden habe ich täglich genutzt, zum entspannen und um einem tollen hobby ( der malerei) nachzugehen. Mir hat es beim gesund werden sehr geholfen.die gegend ist ein traum,gerade für menschen die auf der 4 station wohnen und dringend ruhe und erholung suchen. Dem alltag zu entfliehen ist in dieser klinik auf jeden fall gegeben. Allerdings würde ich beim nächsten mal selber mit dem auto anreisen um mehr von der gegend zu sehen.
die behandlungen waren für mich ausreichend. Das ganze wohlfühlprogramm hoch und runter. Der kontakt zu den ärzten dagegen ist sehr kurz, da hätte ich mir das ein oder andere mal mehr zeit gewünscht. Die wochenenden könnten besser sein, wenn man auch dann die rekreativgruppe,die kegelbahn und die sporthalle nutzen könnte.
Ansonsten kann ich hiermit nur ein lob aussprechen, alles andere wäre unfair.
Jeder versucht dort nur seinen job zu machen. Für Personalmangel können die angestellten am wenigsten. Ich würde jederzeit wieder dorthin fahren. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und habe viele tolle menschen dort getroffen die nicht ganz unbeteiligt an meinem gesund werden waren. Man merkt sehr schnell das das licht am ende des tunnels wieder heller wird, man muss es nur wollen und zulassen. die welt um uns ist so bunt und lebendig wie wir sie machen.
Danke an alle die mir zuhörten und an diejenigen die mir ihr vertrauen geschenkt haben

Ein Ort zum Erholen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Etwas weit weg vom Schuss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in Behandlung und habe absolut nichts zu beanstanden.
Die medizinische Betreuung war sehr zufriedenstellend.
Die Küche war erste Sahne (sehr lecker).
Das Personal sehr nett und zuvorkommend.

Alles in allem war ich sehr zufrieden.

Patient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wonderfull)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles Cool Super
Kontra:
Therapien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ein Patient der Westerwald Klinik 4A/4b/5A/5b noch bis zum 22.05.2012 und bin zum zweiten mal hier und immer noch beeindruckt.
Stations Schwestern und Hilfskräfte sehr sehr Cool Sympatisch nett immer Offenes Ohr schnelle Problem lösung.
Ärzte/inen/Super nett wenn man beschwerden hat offenes ohr schnell gehandelt Fachlich sehr organisiert wie Pflege Personal super die Ärzt hier sind sehr engagiert und echt Fachlich auf ihren Sachgebieten nur so viel Super Docs hier und nett verdienen unsere Hochachtung als Patient.
Essen Super besser wie manch 3 Sterne Hotel riesen große Auswahl Früh/Mittag/Abend ist noch keiner verhungert hier.
Küchen Personal fast alle sehr nett.
Therapien Super und Therapolten verstehen was von ihren Fach besonders die Physiotherapolten Krankengynastik haben wunder Hände und verstehen was von ihren Job und sind super nett.Besonders das Therapie kochen macht echt viel Spass mit Frau Huhn die versteht echt was von ihren Job kann das nur weiter entfehlen jeden Patienten.
Verwaltung haben auch offenes Ohr und sind nett.
Freizeit hier ist auch super ok man kann Kegeln,Billiart,kicker,tichtenis,schwimmen im schwimmbad Sauna nutzen,Sporthalle nutzen reichlich Sa Ausflüge Spazieren gehen oder im Ort mit Kostenloses Taxi ab 15:30 fahren.Also reichlich Angebote hier Super und Zimmer auf Wunsch mit Internet Telefon.
Zimmer sauber super wird regel mäßig gereinigt und Frische Handtücher und Bettwäsche Reinigungspersonal super nett.
Nur was ich leider nicht so gut finde das Fitnesstudio Sa und So geschlossen ist und leider nicht nutzen kann viele Patienten würden das begrüßen wenn es wie das Schwimmbad für 2-4 Stunden geöffnet wäre aber kann man leider nicht ändern jedenfall Fitnesstudio ist auch super eingerichtet und cool.Zum SchlußWort Personal Verwaltung Pflege Ärzte Küche,Therapolten sind Super und einen besonderen dank an allen die unser beschwerden zu lindern besonders an pflege und Therapolten,Ärzte.1000 dank dafür.

Patient
Uli Marbaise

schlechteste mir bekannte klinik in deutschland

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
patienten, automatische rolladen
Kontra:
zimmer, essen, ärzte, schwestern e.t.c
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nachdem ich mir gerade diesen thread durchgelesen habe bin ich immer noch sehr geschockt von den ganzen "POSITIVEN" bewertungen !!! ich bin aktuell patient in diesem gefängnis (entschuldigung in dieser "klinik") und ich bin echt am überlegen ob ich das ganze hier abbreche! fang ich mal mit der hygiene an ... mein zimmer war bei meiner anreise ein einziger drecksstall ... dreckiges klo (habe ich erst mal gründlich desinfizieren müssen), dreckige klobürste "würg", verstopfte abflüsse und so schlecht gefliest das ich direkt darauf hingewiesen wurde das es schonmal sein kann das wasser beim duschen ins zimmer läuft! im zimmer sind flecken an wand und decke wo einige mit einem ganz anderen farbton überstrichen wurden, reißende acrylnähte und glasgewebe das garantiert von einem praktikant geklebt wurde! überall auf nachttisch, schrank, fernseher dicke staubschicht! ich bin asthmatiker und habe neurodermitis was aber anscheinend hier unbedeutend ist (bei dem staub/dreck)! hinweise diesbezüglich wurden ignoriert oder heruntergespielt! kommen wir mal zum essen. ich bin nicht sehr wählerisch aber das hier ist die krönung! beim brot essen habe ich angst das mir bei der harten kruste die zähne abbrechen und das ist echt nicht übertrieben!!! heute wurde ich auch angemotzt weil ich mir mittags 2 kaffee getrunken habe und die nicht bezahlt habe (was ich garnicht wusste) ... 2-3 liter am tag trinken ist hier in 4 wochen wohl sehr teuer und das für patienten!!! natürlich gibts gratis wasser hier! ich bin beeindruckt ... es sind ja nur 177€ die von der lva für mich hier gezahlt werden (täglich)! die klinik ist sehr abgelegen und internet ist hier "glückssache"! auf meiner station (4a) gibts 2 ganze zimmer die einen internet anschluss haben (wartezeit bis zu 2-3 wochen) und die verbindung kann man nicht mal mit einer prepaidkarte im usb stick vergleichen (leider funtioniert hier nur telekom)! ab 22:00 uhr ist die klinik verschlossen! wer eine minute zu spät kommt der darf gratis draussen schlafen! der pförtner/nachtwache kann echt aggresiv werden wenn man um 22:01 und 48 sekunden noch die nachtglocke drückt um wieder in die klinik zu kommen! leider kann ich hier meine eindrücke nicht ganz schildern mein text ist zu lang :(

7 Kommentare

hg72 am 23.04.2012

Also ich bin am 17.04. abgereist und bis dahin hatte die Klinik jeden Tag bis 23:00 geöffnet, sonst hätte ich einige Nächte im freien verbracht. Ausserdem ist dies ein Rehazentrum und wer dann meint noch nach 23:00 kommen zu müssen,hat halt pech gehabt.Desweiteren war ich 5 Wochen dort und über das Essen bzw. das Brot am Abend hat sich kein einziger beschwert, es gab so viel Auswahl das für jeden was dabei war.War auch auf der 4a , mein Zimmer war immer sauber.Und denken Sie jetzt bitte nicht ich wäre unsauber, ganz im Gegenteil.Ich weis nicht ob man in einem Rehazentrum erwarten darf das jedes Zimmer mit High-Speed DSL ausgestattet sein muß...? Wer sich vorher erkundigt, weis das nur D1 dort gute DSL Geschwindigkeit bietet und kann also vorsorgen.
Aufgrund deiner Aussagen gehe ich davon aus das es deine erste Reha ist, denn es gibt vielleicht noch bessere Häusser, jedoch auch viele, wesentlich schlechtere.

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles wird gut !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur kleinere Abzüge)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wenn man weis was man will)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Küche, Mitpatienten, Personal, Therapeuten
Kontra:
Zimmer unmittelbar beim Aufzug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde diese Klinik als noch gehfähiger MS Patient sehr gut. Sicherlich ist die Klinik etwas abgelegen und auch die angrenzenden Ortschaften sind eher kleine Dörfer, jedoch ist die Landschaft sehr schön und der Blick aus meinem Fenster auf der 4a wunderschön. Die fachliche Kompetenz ist auch gut, wenngleich der eine oder andere Arzt etwas überfordert erscheint, was aber durchaus an der personellen Situation liegen kann. Ansonsten alles sauber, sehr gute Küche, sehr freundliches Personal und Therapeuten, alle immer sehr hilfsbereit. Ich hatte den Eindruck das ich verstanden worden bin und aus diesem Grund mir auch, wenngleich nicht viel(das liegt jedoch auch an meiner gesundheitlichen Situation), aber trotzdem geholfen werden konnte, den Anfang mit meiner Erkrankung (MS) besser zu verarbeiten. Die beiden jungen Psychotherapeutinnen die mir zur Seite standen hatten es am Anfang sicherlich nicht so leicht mit mir.Nochmal vielen Dank.
Auch die Medikamentenumstellung die ich hier erfahren durfte war für meinen Allgemeinzustand sicherlich gut.
Die Patientenclicke in der ich sein durfte war auch sehr gut(haben viel gelacht) und ich konnte viele interessante Charaktere kennen lernen, was solch einen Aufenthalt noch erträglicher macht.
Werde in ca. 6 Monaten erneut hier sein und kann nicht behaupten das ich mit einem unguten Gefühl hierher zurückkehre.
Selbstverständlich kann hier nicht alles so perfekt sein wie zu Hause oder im Urlaub, aber da sind wir ja schließlich auch nicht, sondern in einem Rehazentrum. Dies scheint der ein oder andere Patient schon mal zu vergessen.
Nun denn, bis in 6 Monaten.

immer wieder gerne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Ruhr(die Aussicht) , die Schwestern, Patienten, Kater Paul:D
Kontra:
Sauberkeit der Bäder,Wochenendangebote
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Auf Station 4 wie 5 sehr sehr nette, hilfsbereite und kompetente Schwestern.
-Außerdem ein Lob an die Hilfskraft Doris(super die Frau)
-Essen sehr gut , ausser beim Abendessen wäre Wünschenswert grade in Verbindung mit den Gesundheitsvorträgen das Kohlenhydrahtfreie Mahlzeiten angeboten werden.
-Zimmer ausreichend und geräumig , fantastische morgentliche Aussicht
- am Wochenende fehlt es leider an Angebioten im Haus , es wäre wünschenswert wenn das Fitnesstudio da auch auf hätte, man kann sich die Zeit aber auch so ganz gut vertreiben wenn amn aufgeschlossen ist den anderen Patienten gegenüber .

Zurück zur eigenverantwortung und Fitnis

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Allgemein bestens
Kontra:
Abwicklungen Socialischerdienst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute fachkompetenz!!Sehr gute betreuung von Ärzte und Therapeuten!!!Sehr gute Ernährungsberatung!!Sehr gute Küche,sowie Raumpflegekräfte und Technische Arbeiter.Wunderbares erholungsgebiet durch Wälder,fernblickpunkte und ruhe.Grosses Freizeit angebot.Samstags immer kostenlose Ausflüge mit Reisebus.

Sehr weiter zu empfehlen!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Fitness, alles war ok!
Kontra:
Nichts.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Januar 2012 bis Ende Februar 2012 in der Westerwaldklinik. Ich habe mich dort sehr wohlgefühl. Die Therapeuten sind dort sehr nett. Kann diese Klinik nur weiterapfehlen.

Lothar Staudt Ich war dort.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich sehr gut dort aufgehoben
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Okt - Nov 2011 dort wegen meiner Polyneurophatie.
Die Ärzte und das gesamte Personal sind dort sehr gut auf mich eingegangen.Ich konnte auch zusätzliche Anwendungen und Sport machen sobald frei war.
Das Essen ist sehr gut fast wie im Hotel.In den 5Wochen wo ich dort war ,wiederholte sich kein Mittagsessen .
Dort würde ich jederzeit wieder hinfahren.
Ich war auf der 4b und danke den Ärzten und dem Personal für die freundliche und kompetente Betreuung.

Fit machen mit Freude

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen Fitnessraum Schwestern Terapeuten
Kontra:
Keins
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2009 nach einem Schlaganfall Patient in der Westerwaldklinik und war sehr zufrieden mit Essen /Behandlung u. Personal . Hier möchte ich besonders das Team der Station 3A erwähnen schwes. A. schwes . S. Ich habe im Jahr 2011 erneut einen Reha antrag gestellt u. bewilligt bekommen u. bin erfreut wieder in die Westerwaldklinik zu kommen !

Ich bin zufrieden^^

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Atmosphäre positiv, leckere Küche)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (MS-Sprechstunde und psychlog. Unterstützung sind prima)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mehr Ärzte wären angebracht, Versorgung OK)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminplanung per Computer zu eng, verbesserungswürdig)
Pro:
Erste Adresse bei MS und Schlaganfall, gutes Fitnessstudio
Kontra:
Abgeschiedene Lage, Hardcore-Antiraucherhaus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2010 und 2011 jeweils 6 Wochen zur Reha in Waldbreitbach (MS) und war beide Male sehr zufrieden: für Patienten, die keinen Urlaub erwarten und selber an Ihrer Wiederherstellung arbeiten wollen, eine gute Adresse.
Die Ergo- und Physiotherapeuten nehmen Ihren Job ernst und sind genauso hilfsbereit wie Personal und Schwestern.
Die psychologische Betreuung (Gruppe oder Einzeln) ist sehr gut; der Großteil meiner Mitpatienten war mehr als zufrieden.
Die technische Ausstattung (Diagnostik/Geräte etc.) ist up to date, die Ergotherapie ist ebenso gut ausgestattet wie das Fitnessstudio; die Zimmer wie auch die Lobby sind hell und recht gemütlich (Station 3a & 3b).
Die Stationsärzte sind personell leicht unterbesetzt, zumindest eine volle Stelle statt Teilzeitverträgen wäre hier angebracht- die ärztliche Versorgung ist aber OK, die Leute tun Ihr Bestes.
Das Freizeitangebot (TV, Internet, Billard, Kicker, Tischtennis, Freizeitschwimmen, Ausflüge, Bastelkurse, Brettspiele, Nordic Walking...) ist für eine Reha m.M.n. ausreichend.
Abschließend ein Gruß an die "Sozi-Tante" in Raum 136, die mir mehrmals sehr geholfen hat und einen Top-Job macht, kompetent und hilfsbereit- Danke dafür! :o)

Aufenthalt im August/September 2011 mit Diagnose MS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen als frisch diagnostizierte MS-Patientin in der Westerwaldklinik und kann mich nur positiv äußern.Das Pflegepersonal der Station 4a war ausgesprochen freundlich, nahm sich Zeit für Gespräche und tröstende Worte.Die Therapeuten waren sehr bemüht, hierbei möchte ich meine Physiotherapeutin Fr. G. hervorheben! Die Psychotherapie hat mir sehr geholfen, die Gruppen waren zwar anstrengend aber sehr gut. Die MS-Gruppen kann ich nur jedem MS-Patienten nahe legen, der in Zukunft in diese Reha-Einrichtung fährt.
Das Essen war ausgesprochen lecker und abwechslungsreich.
Die Klinik selber liegt wunderschön, aber sehr einsam, so dass ich jedem dem es möglich ist empfehle, mit dem Auto dorthin zu fahren.Denn selbst in 6 durchweg positiven Wochen bekommt man ab und zu einen Klinikkoller.
Die Zimmer sind schön. Ich hatte einen wundervollen Blick ins Tal.
Die ärztliche Betreuung ist eigentlich gut, manchmal hatte man jedoch den Eindruck von leichter Überforderung der Stationsärztin.
Besonders geholfen hat mir auch die Super-Gruppe, die ich dort kennengelernt habe. Das war wirklich ein Glücksfall. Als Raucher hat man es sicher auch leichter, Kontakte zu schließen.
Abends wird in der Klinik eine Kreativgruppe angeboten. Die dort arbeitenden Damen sind sehr nett und unglaublich hilfsbereit. Ich habe ein neues Hobby gefunden.
Wenn ich in ca. 1 Jahr wieder eine Reha antreten werde, würde ich mich über einen Aufenthalt in der Westerwaldklinik sehr freuen !!!

Nicht sinnvoll für Rollifahrer

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (schlechte Visiten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nettes Personal,gute Küche, gute Therapeutinnen
Kontra:
schlechte ärztliche Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen zu einer erneuten Reha in Waldbreitbach.Ich als E-Rollifahrer würde sagen, das das Bad im Zimmer viel zu eng war, ansonsten war das Zimmer ok. TV lächerliche 37cm-dafür kostenlos.Kein WLAN bzw Internetanschluss in meinem Zimmer-sehr schlecht, wenn man so abgelegen in einer Klinik ist.War auf der Station 2a.Das Personal war mehr als freundlich und zuvorkommend und auch ausreichend um pünktlich fertig zu sein.Oberärztin war mehr als anstrengend, da sie mit sich nicht reden lies,sie wollte keine Verlängerung beantragen, da die Kasse bei Pflegestufe 3 eh keine Verlängerung zustimmen würde.Ich hatte vor Rehabeginn allerdings mit der KK ausgemacht, 6 Wochen zu bleiben.Es wurden 2 Verlängerungen genehmigt.Wenn ich nicht damit genervt hätte, wäre ich nach 3 Wochen entlassen worden. Das Essen war sehr gut für eine Klinik, sehr abwechslungsreich, schmackhaft und viel Obst,Gemüse und Salat.Für Rollstuhlfahrer bzw stark Gehbehinderter würde ich die Klinik nur im Sommer empfehlen, da das Gelähnde absolut nicht geeignet sind. Es wurden zwar Shuttlebusse eingesetzt und Ausflüge,die allerdings nicht von Rollifahrer genutzt werden konnten. Gerade wir kommen doch so wenig raus. Therapeutinnen waren auch alle sehr nett zu mir, man musste aber immer wieder nachhaken, damit die Therapien eingetragen wurden, das nervte mich sehr.Trotzdem haben mir die 6 Wochen was gebracht und dank des Teams der 2a fühlte ich mich aufgehoben

Lächerliche Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für Rollstuhlfahrer ist diese klinik ein Gefängnis und völlig ungeeignet)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel zu wenig Angestellte. unfreundliche Informations Personal)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu wenig ´Ärzte und keine vernünftige Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Küche sehr gutes abwechslungsreiches Essen
Kontra:
Ärzte- und Therapeutenmangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Juni 2011 wegen einem Querschnittsyndrom in dieser Klinik. Diese Klinik ist jedoch für Rollstuhlfahrer noch mehr wie nur ungeeignet.
Positiv zu erwänen ist lediglich die Küche. Das Essen war abwechslungsreich und vom Geschmack sehr gut.
Meine Therapien wurden lediglich auf Grund von einem Arzt Gespräch und durch Berichte Verordnet. Ich wurde in 9 Wochen nicht ein einziges mal untersucht. Auch bei der einen Visite in der Woche wurden keine Untersuchungen vorgenommen.
Therapeuten die sich auf den Schlips getreten fühlten haben sogar eigenmächtig und ohne Ersatz gestrichen.
Somit erhöte sich meine Freizeit dort in ein Maß das man schon Langeweile nennen kann.
Dort ist Therapeuten- und Arztmangel. Selbst heute nach fast 6 wochen die ich schon zuhause bin ist noch immer nicht der Komplette Arztbericht da.
Ich kann diese Klinik beim besten Willen keinem Empfehlen.
Im Gegenteil. Ich werde bei meinem Kostenträger eine schriftliche Beschwerde Einreichen und über die erheblichen Misstände dort ausführlich berichten

1 Kommentar

Lausbub1966 am 28.08.2011

Ich wurde direkt vom Krankenhaus, im Rollstuhl dahingebracht und auf eigenen füssenlaufend verlies ich dies Klinik nach 6 wochigen schwer an mich arbeitend , aberstets gut begleitet von der Küche under Pysioterapeutin frau F.bach under der ERGOTERAPFEUTIN Frau Sch sowie ach einige andere terpeutinen, also was in der Terpien angetan wird, wenn mann srelbt mit hilft und nicht auf wunder hofft, ist ausreichend.jedoch der REinigungsservice für die Zimmer müsste besser sein, will nicht sagen das es drgcig ist, nein nur ungnau. Das Schesterteam der Station 4b war mir gegenüber stets freundlich und hifsbereit beim Anziehen schwieriger Kleidungsrücke, wie Schuhe. Die Infomitarbeiter auch alle sehr freublich besonders herr H. half mir bei einem großen Problem unb blieb seh höflich dabei !!!!

Alles in allem : Enttäuschend !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Unterbringung,Natur, Kantine, Therapeuten
Kontra:
Ärzte, Sozialdienst, Klinik liegt sehr abgelegen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im Juni 2011 in der Westerwaldklinik Waldbreitbach, Abteilung Neurologie auf Station 5 zur Rehabilititation aufgrund Cluster-Kopfschmerz u. möchte hier meine Erfahrung kundtun:

Positiv bewerte ich:Die Unterbringung im Zimmer, mit einer atemberaubenden Aussicht über den Westerwald. Die umliegende Natur ist ein Genuss für alle Sinne. Absolutes Highlight ist die Küche! Das Essen lässt nicht zu wünschen übrig, das Personal ist stets freundlich und man bekommt auch Nachschlag, wenn man das wünscht. Die Therapeuten sind qualifiziert, freundlich und menschlich. Die Verwaltung ist gut ansprechbar und hilft unbürokratisch. 2x tägl. gibt es einen kostenlosen Shuttle ins Dorf und zurück, für Einkauf ect.
Sehr gut gefallen hat mir persönlich auch, die Trinkflasche, welche man bei Ankunft bekommt. Gratis Trinkwasser ( mit u. ohne Kohlensäure ) gibt es an div. " Points " innerhalb der Klinik zum auffüllen. Einfach bedienen:-)

Soviel zum Positiven, natürlich gibt es auch weniger Schönes zu berichten: Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Klinik für Kopfschmerzpatienten nur unzureichend " gerüstet " ist. Die Ärzte sind so gut wie gar nicht ansprechbar und es findet auch nur 1x die Woche eine Visite statt. Mein subjektiver Verdacht: Der Patient soll mit " natürlichen Mitteln " seine psyschichen Auslöser in den Griff bekommen. Entsprechend ist auch das Therapieangebot von : Musizieren, malen, singen, Meditation, äther. Öle, Wassertreten nach Kneipp, Schwimm Rückenschule ect.
Fazit: Ich habe die Kur, zu welcher ich mit großen Respekt angereist bin, auch an die Eigenmotivation an mich selbst, nach 8 Tagen Aufenthalt im Einverständnis mit der Klinikleitung abgebrochen.
Entsprechend enttäuscht bin ich auch. Im Wesentlichen ist der Patient auf sich alleine gestellt und versucht seine " Probleme ", Erkrankung, in Gesprächen mit den übrigen Teilnehmern der Klinik aufzuarbeiten.

Ps.: Für Rollstuhlfahrer ist diese Klinik eine tägl. Herausforderung !!!

4 Kommentare

kalivu am 14.08.2011

Hallo das ist wirklich richtig was du schreibst joker mein Mann ist gerade in der Westerwaldklinik wegen Cluster Kopfschmerz und die tun nichts er bekam sofort bei der ersten Viste eine woche mehr ich frage mich nur warum weil die sind für Cluster Patienten nicht geeignet lg Ela

  • Alle Kommentare anzeigen

3 Dinge, die mir hier den Hintern gerettet haben... !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ernährungsberatung, Rückenschule, Schwestern, Mitpatienten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Visite sehr unpersönlich, auf Einzelfälle im Therapieplan kann keine Rücksicht genommen werden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Küche, Musiktherapie, Umgebung/Natur, Zimmer, Schwestern, Sportstudio, Sportangebote, Freizeitmöglichkeiten, Mitpatienten
Kontra:
Mitpatienten, Gruppentherapien, einzelne Mitarbeiter/Therapeuten/Schwestern, einzelne organisatorische Abläufe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Feb/März 2011 in der WWK.

Es gibt 3 Dinge, die mir dort den Ar... gerettet haben:
1. mein Zimmer (RUHIG! + Umgebung viel Grün)
2. das Essen (TOP!)
3. die Menschen, welche ich nicht gesucht, und welche mich doch dort gefunden haben (Ihr wisst schon wer, hoffe ich...)!!!

Außerdem:
- Musiktherapie war TOP !!! (große, richtig gute Instrumentenauswahl !!!)
- Gesprächsgruppen anstrengend (& unsere uneffektiv aufgrund Strukturlosigkeit & Ratlosigkeit der Therapeuten)
- Einzelgespräche: 1x 30 min. pro Woche : definitiv zu wenig !!! (Einzelfälle gehen unter, sofern sie sich nicht in der Gruppe öffnen können)
- Schwestern auf Station sind fürsorglich/stets bemüht (1,2 Exemplare schießen dabei aber auch gerne übers Ziel hinaus ;-)
- Visite: 1x pro Woche für ca. 5-10 Min. (= zu wenig, unpersönlich, nur dort wird Medizinisches besprochen)
- Küche TOP!!!
- Ernährungsberatung gut (Lehrküche, Einkaufstraining, Einzelberatung gut!)
- Sportmöglichkeiten GUT (MTT, Schwimmbad, Nordic-Walking Gruppen)
- Freizeitangebote: malen/basteln abends: gut, wenn auch kleiner Raum; Samstags: Busfahrten (da war immer was los!!! ;o)
- Umgebung: viel Wald, kl. netter Ort, ruhig


Ich gehörte zur Station 5A (Psychosomatik) + Mitbehandlung in der Neurologie. Ich möchte HIERMIT allen Interessenten ans Herz legen, unabhängig, ob ihr in der WWK ward, oder erst dort hinfahrt: Die Herausforderung liegt nicht darin, seinen Therapieplan abzuarbeiten, pünktlich beim Essen zu sitzen & möglichst viel über alles zu meckern:
Die EIGENTLICHE Herausfordeurng sind die Menschen um einen herum! Ganz egal, ob von eurer eigenen Station, oder einer Anderen (nie zuvor hatte ich Z.B. mit Schlaganfallpatienten, MS-Patienten oder Epileptikern zu tun!) Jene Menschen, mit denen ihr in den Gruppentherapien sitzt, mit welchen ihr euch beschäftigen MÜSST (grrrr!!!!), welche euch aber auch so viel Wertvolles & Herzliches mitgeben. - Eben genau das steht nirgends auf euren Anwendungen oder eurem Medikamentenplänen!

Naja...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Betrifft nur die Ärzte und diverse "Schwestern")
Pro:
Einige Physiotherapeuten, Psychologen, Ergotherapeuten und die exklusive Küche plus Personal
Kontra:
Ärzte, Krankenschwestern, Behandlungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo! Bin zwar schon seit längerem wieder zu Hause und wollte nachdem ich einige Kommentare gelesen habe auch von meinen Erfahrungen etwas sagen:Alles in allem war ich relativ zufrieden, allerdings nur mit einigen Physiotherapeuten, einigen Psychologen und dem Team der Ergotherapie, die vorzügliche Küche samt Mitarbeitern sucht seinesgleichen! Allesamt sehr freundlich, hilfsbereit und gut gelaunt. Zu den Ärzten, soweit vorhanden (Visite im Schnellverfahren 1x die Woche, pro Patient ev. 5 Min.) und diversen Schwestern, die man am besten nur anspricht, wenn man während der "offenen Zeiten" antritt..und wenn man gute Venen zum Blutabnehmen hat..nicht nur ich war zerstochen und habe an sehr skurrilen Stellen Blut gelassen- da frage ich mich- wo diese ihre Ausbildung genossen haben. Es gab wirklich nur 2 Schwestern, die ich als sehr nett und hilfsbereit kennenlernen durfte. Alle anderen erwähne ich erst gar nicht. Ich denke, es kommt darauf an, mit welchem Leiden man hier einfährt. Für HWS-Patienten denke ich, ist diese Klinik eher ungeeignet. Wenn mich mein zuständiger Oberarzt fragt, wie ich mir diverse Symtome erkläre, dazu muß ich gewiss nichts hinzufügen...Stellenweise fühlte ich mich wie ein Hypochonder und verstummte zunehmend. Ansprechen ist hier nicht erwünscht..Klappe halten, alles mitmachen, nach Hause fahren. Nach Wochen las ich gestern meinen Abschlussbericht..und nun wundert mich erst Recht nichts mehr...Grimms Märchen sind Tatsachen dagegen. Nun, ich werde erstmals in meiner "Krankengeschichte" einem abschl. Arztbericht widersprechen und hier für Richtigkeit sorgen. Es ist kein Wunder das viele Menschen große Probleme haben ihre Rente durchzubekommen, bei solchen Berichten..sind wir alle total gesund und Hauptsache all dessen ist arbeiten zu können. Trag ruhig den Kopf unter dem Arm..arbeiten kannst du gewiss auch noch so irgend etwas. Ich bin einfach zu jung, als das man mir meine Beschwerden "glaubt", dennoch gebe ich die Hoffnung nicht auf einen Arzt zu finden, der mir meine "Geschichte" glaubt und sich mal mehr als 5 Minuten Zeit für mich nimmt!
Abschliessend gilt das auch absolut nicht für die Westerwald-Klinik..Time is money..und sich beschweren beim Rentenversicherer bringt ebenso wenig, wie ich am eigenen Leib spüren musste..

Lasst die Kirche im Dorf!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
einige Psychologen und vorallem die Küche
Kontra:
Personalmangel inbs. Ärzte! Überfordertes "Fach"personal, Hygiene (z.B. Mäuse! Schimmel im Badezimmer, keine Duschvorhänge etc.)
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich kann mich meinen Vorrednern leider nicht anschließen und muss hier auf diverse Mängel hinweisen, vorallem auf das fehlende Personal. Eine halbtags eingestellte Ärztin musste sich alleine mehrere Wochen um 50 Patienten kümmern!!! Der Ausfall eines Therapeuten in der physikalischen Therapie hat dazugeführt das viele Patienten eine Woche lang auf ihre Therapien (insb. Fango) verzichten mussten. Das Klinikpersonal war hoffnungslos überfordert und dementsprechend sehr gereizt bzw. sehr unfreundlich. Wenn man nicht hartnäckig geblieben ist wurde man schnell abgewiesen. Eine Beschwerdestelle, wie in Kliniken üblich, sucht man hier vergebens! Der Freizeitraum mit Billiard, Tischtennis, Kicker und Airhockey war sehr heruntergekommen (Pfandsystem einführen?!). Bei den Brettspielen musste man lange suchen um die passenden Steine/Figuren/Würfel zu finden. Positiv zu erwähnen ist, das andere Freizeitangebote wie Sauna, Schwimmen, Kegeln, Städteausflüge (an Samstagen), Basteln, Spaziergänge, Aromatherapien, Bazare, Internetzugang, Bibliothek etc. angeboten wurden.

Sehr zufrieden war ich mit der Küche. Das Personal dort war sehr freundlich und zuvorkommend, das Angebot sehr reichhaltig. Die Therapeuten der Musiktherapie möchte ich hier positiv hervorheben.

PRO: Küche, die meissten der Psychologen, einige Freizeitangebote

KONTRA: Personalmangel, dadurch gestresste Mitarbeiter insb. Ärzte, Schwestern, Empfangs.- bzw. Kundenservicepersonal, Reinigungspersonal und Sozialdienstmitarbeiter; Freizeitgeräte sehr heruntergekommen

Es kommt auch auf die Zielsetzung des Patienten an: Als "Urlaubsort" bzw. "Arbeitsalternative" ist der Aufenthalt sicherlich sehr angenehm, aber zur "wirklichen Genesung unter ärztlicher Aufsicht" eignet sich diese Klinik, meiner Meinung nach, nicht besonders. Das ist zumindest meine subjektive Meinung bzw. Bewertung.

Es fehlt einfach mehr Personal!

hervorragende Reha!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
rundum empfehlenswert
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives von der WWK berichten. Die Behandlungen waren erstklassig und sehr gut auf mich als Kopfschmerzpatienten abgestimmt; die Therapeuten hoch motiviert und haben sich stets sehr viel Zeit für einen genommen; am Sport und Freizeitangebot gibt es kaum noch etwas zu verbessern.
Wenn jemand sich unbedingt beklagen möchte sollte sich lieber mal an die eigene Nase packen; in den 6 Wochen Aufenthalt in der WWK habe ich stets nur Klagen von Patienten gehört, die selbst nichts gemacht haben, an keinen Therapien teilgenommen haben, dafür aber erwarteten das man ihnen den A...h hinterherträgt.
Mein Fazit lautet: diese Klinik ist sehr empfehlenswert, solange man bereit ist mitzuarbeiten
Besonderer Dank an Hr. Varel und Fr. Köhler sowie dem Team von 4A/5A

1 Kommentar

KLENKES am 29.05.2012

dem Kommentar kann ich zustimmen.

Ddas Gute Team der WWK

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Rund um Positiv
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über den Aufendhalt (Betreuung und Behandlung) Kann man nur Gutes Berichten!

mehrere Therapien möchte ich aber Trotzdem hervorheben:

Ersten's einen Lieben Gruß und Dank An Frau Fischhuber in der Dysatrie,ohne sie wäre ich in den 5 Wochen die ich da war nie so schnell Stotterfrei und Selbstbewust geworden!

Zweiten's an das Liebe Team der Ergo/Kogni Ihr habt einen spitzen Job gemacht!

dritten's an die Physiotherapie speziel an Frau Steinebach,
Egal wie schwer es mit den Muskel'n war,ich habe mich jedesmal danach wie Neu geboren gefühltund war Schmerzfrei!

Und Vierten's ein ganz Großes Lob an meine Engel der 3B,Ihr macht euren Job einfach Spitze!

Macht alle bitte so weiter !

Körpen und Seele ins Gleichgewicht gebracht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Durchsicht einiger negativen Kritiken soll nun auch meine erscheinen. Ich, als sogenannter multimorbider Patient, war 2009 zweimal dort: nach einer OP= vor einer OP, und wieder nach einer OP. Ich wurde äußerst gut behandelt, fand alle Unterstützungen, nicht nur zur Rehabilitation, sondern auch zur Vorbereitung, und später Nachbehandlung, einer weiteren OP. Alle Abteilungen unterstützen mich bei meinen Versuchen, meine körperliche und seelische Kräfte zu mobilisieren, auszubauen, um bestmöglich meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Insbesondere die psychologische Betreuung gab mir die Möglichkeit zu meinem Ich vorzudringen, Seele und Körper in Übereinstimmung zu bringen. Schicksalsschläge zu aktzeptieren aber den besten Weg zu suchen damit umzugehen war eine wichtige Erfahrung, die es mir ermöglicht weiter zu leben und trotz aller Widrigkeiten im Innern wieder tiefes Daseinsglück zu empfinden.
Meinen innigsten Dank

reha vom 23.06 - 28.07.2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 23.06.-28.07.2010 als ms patient in reha. ich mache nicht viele worte. gesamteindruck sehr gut. besonderer dank an das personal der station 3a und an die physiotherapie, insbesondere an frau ginzler. ein lob an den küchenchef.

Super-Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im April 2010 kam ich wegen eines Hirninfarkts für 5 Wochen zur Reha nach Waldbreitbach.Leider war ich zusätzlich durch eine Achillessehnen-Ruptur auch noch gebehindet, sa daß ich nicht alle Anwendungen mitmachen konnte. Trotzdem wurde mir sehr geholfen, sonst könnte ich dies nicht schreiben. Angefangen bei den Ärzten, Schwestern und Pflegern (ein dickes Lob an die Station 3 B), Therapeuten, Ernährungsberatung, Sozialdienst, Küchenpersonal, Verwaltung usw. war alles super. Auch das Essen war gut und abwechslungsreich. Ich soll in ca. 4 Monaten noch einmal zur Reha. Auf jeden Fall wieder in die Westerwaldklink. Ich habe viele Leute kennengelernt, auch solche, die nur nörgelten z.B. übers Essen. Da frag ich mich, was die zu Hause im Kühlschrank haben. Auch über die Therapeuten, aber wenn ich nicht selbst an mir arbeite, kann auch der beste Therapeut oder Arzt nicht helfen. Darüber sollten einige mal nachdenken.

1 Kommentar

stocki am 30.07.2010

kann dir nur beipflichten. super gelaufen.

Reha, Ärzte,Pflegepersonal u.s.w.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Habe mehr erwartet aber ein Lob an Etage 3 A)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (ausser die Ernähungsberatung/Blutdruckberatung die waren gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Stationsärtzin o.k. Visite Unmöglich ein Arzt endscheidet über ein Leben)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Lief alles o.k.)
Pro:
Team 3A ,Zimmer,Essen,Zwar nix los aber fand die Ruhe draußen schön
Kontra:
Zu wenig Zeit mit mit den Oberarzt in 3Wochen 15Min
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Wochen dort Krankeitsbild von mir Epielepsie2-3 mal im Jahr,Merkspanne und durch ein Anfall bei der arbeit(Lager) beide Schulter gebrochen u.s.w. Es sollte ein Befund erstellt werden alles schön und gut nur wenn der Oberarzt Dr.Stein 1mal 5min und dann 1mal 10 min Visite ein Befund erstellen soll was über die Zukunft endscheidet -Traurig- 2 Ärzte von mir sagen nicht in der Fabrik und mein Rehaberater/Intergrationsamt ist der gleiche Meinung und wurde darauf nicht mehr weitergefördert(wegen Schwerbehindertenausweis 70%) . Dr.Stein ist überzeugt das ich wieder im Lager arbeiten kann.Ich dachte nach der Reha wird wieder ein bisschen Licht an der Wahrheit gebracht wie ich meine Zukunft gestalten kann ,aber nach der Aussage wird meine Zukunft nicht besser werden eher schlechter.Schei... -Sorry- kam mir auch nicht verstanden vor
weil alles zack zack ging wie beim Arzt ein dickes Lob an das Team 3 A plus Stationsärtzin das Essen war auch geniesbar und ein Lob an der Sportabteilung an die Freizeitgestaltung muß auch noch gearbeitet werden die Zimmer die ich gesehen habe waren o.k möchte ja nicht meckern ,aber die Sozialtante kann ich nicht empfehlen

Eine sehr,sehr gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute therapeutische Behandlung
Kontra:
Lage der Klinik direkt auf dem Berg
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um es kurz zu machen ich war 2002 direkt vom Krankenhaus in diese REHA gekomme und für 6 Wochen als Patient dort.
MartinHe der vor mir den Kommentar abgegeben hat ,kann ich nur in allen Punkten recht geben.

Vielen Dank der Station 3B

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
wenn überhaupt dann die komische Frau der Sozialberatung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jeder der hier was zu meckern hat sollte sich selber hinterfragen ob es vielleicht an der eigenen Motivation lag.Ich kann nicht verstehen wie man bei einer so gut organisierten und mehr als zufridenstellenden Pflege , einer derartigen Lage und einem mehr als Gesundheitsförderndem Umfeld keine besserung des allgemeinbefindens erlangen kann.
Manche Leute verwechseln diese Rehaeinrichtung schlichtweg mit einem Urlaub, Singlebörse oder Saufgelage.

Für wirklich Kranke und Motivierte Menschen gibt snichts besseres als diese Klinik. Ich werde versuchen einen erneuten Aufenthalt zu bekommen.

so ein reinfall

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
???
Kontra:
Verschlechterung der Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mir ging es nach der Reha schlechter!
Die Ärzte und Personal waren unfreundlich, hat man sich einmal unbeliebt gemacht wusste gleich das ganz Personal bescheid, dementsprechend wurde man behandelt. Die vorangehenden Diagnosen vom Hausarzt wurden ignoriert. Als junger Patient wird man überhaupt nicht ernstgenommen, mein Burn Out-Syndrom und Depression wurden erst erkannt nachdem ich ausgeflippt war, weil ich 2 Wochen lang keine Psychotherapie bekommen habe. Trotz Migränetagebuch wurde eine Schmerztabletten-Entzug 2 von 5 Wochen lang durchgeführt, obwohl ich keine genommen habe->Zeitverschwendung. Meine Kopfschmerzen und Migräne wurden während der Reha noch stärker geworden, der Tagesablauf hat mich überfordert. Wenn ich mit Migräne 2 Tage lang ohne essen im Zimmer war, hats keiner gemerkt. Dafür haben die Putzfrauen kein Problem damit den Staubsauger neben dem Kopfkissen anzuschalten während man schläft und einem der Kopf fast plazt-> Frechheit!. Als Migränepatient musste man sich in die Kantine quälen, was vom Lautstärkepegel kaum auszuhalten war. Die Kantine habe ich demnach Nassgeschwizt verlassen->purer Stress. Alles in einem ein absoluter reinfall und nicht weiter zu empfehlen zumindest für Kopfschmerzpatienten.

Immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Betreuung, Menschlichkeit, Versorgung. OK)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aber man muß immer bedenken das man nicht der Einzige Patient ist.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hat sich Zeit genommen zu gehört und reagiert.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch hier habe ich sehr Positive Erfahrungen gemacht.)
Pro:
Von der Therapie bis zur Küche ist alles super.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Westerwaldklinik, ich habe erst heute diese Beurteilungsplattform entdeckt. Die Beurteilungen die ich hier gelesen habe spiegeln sich mit meinen Erfahrungen. Vor meinem Schlaganfall im Jahr 2003 habe ich immer gesagt, dass eine Kur oder Ähnliches nie für mich in Frage käme.
In der ersten Reha nach diesem Schlaganfall habe ich die Westerwaldklinik auch eher neutral gesehen, was in dieser Reha für mich getan wurde habe ich erst in den Wochen und Monaten danach festgestellt. In die zweite Reha bin dann mit einer ganz anderen, positiven Einstellung gefahren. Natürlich können, wo Menschen sind und arbeiten auch Dinge vorkommen, die einem nicht so gefallen. Aber ob diese dann immer negativ sind?
Daher ist mein Resultat zu der Westerwaldklink sehr, sehr positiv. Dies kann ich auch für meine Reha Aufenthalte im Jahr 2005 und 2008 sagen. Ich war also viermal dort und würde immer wieder hinfahren.
Danke an alle die mich bei meinen Aufenthalten betreut haben, ich habe keine wirklich negativen Abteilungen gefunden.

Super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war vom 16.Febuar bis 16.März in der Klinik.
Habe sehr gute Erfahrungen gemacht.
Die Ärzte sowie das Pflege Personal waren alle sehr nett
und zuvorkommend.Besonders Nocheinmahl danke an die 3A
Ein großes Lob an die Küche, sehr abwechslungsreich
und sehr lecker. War immer ein tolles Essen
Therapeuten waren alle sehr gut
Die Sozialberatung war sehr gut und Freundlich

Super Klinik!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war vom 7.Dezember bis 11.Januar in der Klinik.
Habe sehr gute erfahrungen gemacht.
Die Ärzte sowie das Pflege Personal waren alle sehr nett
und zuvorkommend.
Ein großes Lob an die Küche,sehr abwechslungsreich
und sehr lecker.
Therapeuten haben mir sehr geholfen.
Gutes Freizeitangebot und gute Erhohlungs möglichkeiten.
Alles in allem,war es Super.
Freue mich schon aufs nächste mal.

die klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09-10
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (pazienten auf dem flur zu laut / türen werden geknalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde viel zeit für einen genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das ganze personal ist lieb und nett)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (machnmal etwas knapp ist aber zu schaffen)
Pro:
sehr gut
Kontra:
verhalten Pazienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo ich war ab den 7. dezember bis 7 januar in der klinik. ich kann aus meiner sicht nur gutes berichten. es fängt bei dem personal an ich kenne dort niemand, der mir mit schlechter laune oder mit bösen gesicht entgegen kamm alle waren sehr freundlich und zuvorkommend. die küche: es gab kein tag wo das essen doppelt serviert wurde es gab kein tag, wo ich sagen könnte es hat mir nicht geschmeckt. also ein großes lob auch an die küche. die therapeuten alle mit denen die ich gesprochen habe war ich mit sehr zu frieden es gab keine, die sich der angelegenheit nicht angenommen haben. die Ärzte: alle sehr zuvorkommend und hilfsbereich ganz besonders frau dr. b..............n in der 5te etage eine sehr sehr gute ärztin. die Patienten selber: also ich muss schon sagen, das einige patienten sich doch mal an der nase packen sollten und sich fragen, wo sie überhaupt sind ?? viele meinen es wäre eine partyaufenthalt wobei kurschatten im vordergrund stehen. viele suchen den kontakt zur weiblichen patienten und wenn der besuch am wochenende kommt, machen sie auf heile familie. einige sollten schon wissen, wofür sie da sind. auch sind viele ausländische mitbürger fehl am platz. viele meinen sie könnten dort die anwendungen einfach absagen wenn sie keine lust haben. traurig. ok im ganzen paket war ich sehr zufrieden und ich freue mich ende diesen jahr wieder dort zu seien. mfg. d. hyllus

Westerwaldklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Sozialbearbeiterin ließ zu wünschen übrig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (100%)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Wochenende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war 6 Wochen ( incl. Verlängerung) in der WWK. Ich kann nur positives berichten, alle Zimmer mit TV, Wasser-
spender vorhanden, hervorragende Küche, meine Therapeuten waren wirklich klasse, soetwas finde ich vor Ort nicht! Es waren 99% des Personals stets bemüht,bei dem MTT wurden die Zügel etwas lockerer gehalten (mein Eindruck). Abends fanden Kreativangebote statt, Teeküche vorhanden eigentlich alles was das Herz begehrt. Ja sogar die Möglichkeit zum rauchen war gegeben. Das einzige was ich nicht toll fand waren die langweiligen Wochenenden, wobei Samstags immer ein Ausflug (kostenlos) stattfand.

Ich war gerne dort!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Personal der Verwaltung sehr nett und hilfsbereit)
Pro:
alles bestens
Kontra:
Terminvergabe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen in der Klinik. Personal unheimlich nett, Essen zu 99% super, Zimmer echt schön, Therapien haben angeschlagen, war im großen und ganzen sehr zufrieden.
Einzige Kritikpunkte sind die Terminvergabe(oft zu nah aufeinander), das WWK-Taxi(Abfahrtzeit in 6 Wochen nicht einmal geschafft!) und die wenige Abend- +Wochenendfreizeitgestaltung. Ein Tagesausflug am Samstag, immer nur große Städte. Warum nicht mal eine Schifffahrt auf dem Rhein?Zoo in Neuwied?Nicht jeder hat hat ein Auto dabei. Abends konnte man malen, basteln oder töpfern. Hat viel Spaß gemacht, nur der Raum ist maximal für 8-10 Leute. Jetzt war Sommer, aber im Winter stelle ich mir den Tag nach dem Abendessen(19.00Uhr) schlimm vor. Sicher
scheitern viele Ideen am Geld, aber einige Patienten würden für etwas Abwechslung auch gerne etwas bezahlen. Könnte nicht einmal die Woche eine Kosmetikerin, eine Fußpflege, eine Farbberatung,...kommen? Ich wäre auch bereit gewesen
am Wochenende, wenn nichts los ist, einen Obulus fürs Fitnesstudio zu bezahlen. Der Patientenzusammenhalt ist super. Man hat soviele nette und auch interessante Menschen kennengelernt. Ich habe mich auf jeden Fall sehr wohl gefühlt und hoffe, da ich in 2 Jahren eine erneute Reha
bekommen soll, wieder in die WWK kommen zu dürfen.

Nicht Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein positiver Effekt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte auf der Station 3b nicht fähig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Terminierung eine Katastrophe)
Pro:
Therapeuten,Pflege und Essen Super!!!!!
Kontra:
Bringt nichts!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2009 in der Klinik.Da ich einen Schlaganfall im Januar hatte, ging es um eine Verbesserung meiner Gesundheit.Dies ist leider NICHT eigetreten.Ich war auf der Station 3b,mit einem traumhaften Pflegepersonal!!!Wenn ich die nicht gehabt hätte,wäre noch mehr schief gegangen,da die ÄRZTLICHE Versorgung mehr als bescheiden war.Die Küche war einfach traumhaft,man konnte mit meiner Lebensmittelallergie kochen und es schmeckte super!Wo die Diätassistentinnen beim sogenannten fettfreiem Kochen,nicht in der Lage zu waren.Sodaß ich mein Essen aus der Küche holen mußte!Die Osteopathen waren klasse,auch die Bäderabteilung,nur die Terminierung war katastrophal.Entweder alles an einem Tag oder nichts.Bei der Massage jedesmal jemand anderes,ging garnicht!Nicht sehr effizient. Ein Herr Professor befreite Patienten,wenn sie auf eine Feier wollten.Ich wollte zur Schulabschlußfeier meiner Tochter,die ja nun mal nur einmal im Leben stattfindet,ABGELEHNT!!Begegnet man ihm in der Klinik,muß man nicht Guten Tag sagen,gibt eh keine Antwort.Tja,jeder hat eben eine andere Erziehung genossen.
Was mir besonders gefiel war der Zusammenhalt der Patienten!
Die Psychologische Betreuung war besch...!Es gibt Psychologen,die passen halt zum Professor!
Wennman nur zur Erholung etwas sucht,okay,hat man eine Gehbehinderung,ganz schlecht,da die Wege zu den Teraphien viel zu weit sind!
Fazit:NICHT Empfehlenswert!!!!!!!!!!!!!!!

katastrophe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
nein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

der arzt muss mal sich selber mal sehen lassen von einem physiater

Sehr gute Klinik. 5 Wochen aufenthalt im Westerwald

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Beratung / Umsetzung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe in meinen 5 Wochen aufenthalt dort viel erreicht, hatte nach meinem Unfall gar nicht bemerkt was mir alles fehlte. Dank sehr nettem Umfeld, schöner Atmosphäre im Haus und sehr fachmännischer Anleitung und Unterstützung habe ich viel geschaft. Essen in der Klinik und Freizeitgestaltung waren stets zur vollen Zufriedenheit, sehr abwechslungsreich und Ideenreich.

Sehr schön war auch das man dort in voller Ruhe irgendwo in der Natur entspannen konnte, oder im Haus sportlichen Akrivitäten nachzugehen wofür auch reichlich möglichkeiten gab z.b. Fitnessraum, Schwimmbad/Sauna kl. Sporthalle, Wanderwege.

das fünf sterne haus unter den kliniken.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004-2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
rundherum ein klasse service
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich war von Sept. 2004 - Mai 2006 in dieser Klink, konnte am Anfang weder laufen noch sprechen.
Nach ca 4 monaten kam ich ohne rollstuhl zurecht und konnte auch wider sprechen.
habe hart an mir gearbeitet, aber ohne die hervorragede hilfe
der schwestern auf der station, der therpeuten in den einzelen
abteilungen und den dazugehöhrenden ärzten bis zum klinikchef professor doktor bülau, wäre der gesundheitliche fortschritt nicht so schnell vorran gegangen.
Das gesamte küchenpersonal hat mit der guten küche und freundlichen hilfe bei den mahlzeiten mit sicherheit dazu beigetragen.
Anfang märz 2009 war ich noch einmal in der ww-klinik zur reha. Es hat sich nichts geändert.

1 Kommentar

Hermanngel am 27.03.2009

Dem kann ich nur zustimmen. Patient Februar/März 09

Alles super im Westerwald

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sprachtherapie überragend
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich hier meine 2. Reha durchführe, kann ich mit Fug und Recht sagen, dass die Aufenthalte mir sehr gut gefallen haben. Die Klinik liegt idyllisch, wenn man Ruhe braucht und mag ideal. Essen ist super, Therapeuten sehr motiviert, Zimmer klasse (alle mit Fernseher), Pflege und Ärzte geben sich die größte Mühe den Patienten zufrieden zu stellen.

Empfehlung für die Westerwaldklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapien waren alle effektiv.
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war freundlich und hilfsbereit. Die ärztliche Betreuung war gut. Das Zimmer war sehr schön, da ich im Neubau untergebracht war (mit Fernseher). Das Essen war klasse. Die Therapien haben mir sehr geholfen, womit ich nicht gerechnet hätte. Bin insgesamt sehr stolz auch auf mich und bedanke mich bei der Westerwaldklinik für die Mühe und gute Zusammenarbeit, weil es mir wieder deutlich besser geht. Alleine hätte ich es nicht geschafft. Die Klinik liegt zwar etwas abgelegen, aber es fährt einmal am Tag ein Taxi (WWK-Taxi) nach Waldbreitbach hinunter.

schlechteste klinik aller zeiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

klinik stellt sich besser dar als sie tatsächlich ist. sehr einsam gelegen, mitten im wald, man kommt nicht weg da keine öffentlichen verkehrsmittel, einmal täglich zu therapiezeiten kann man mit taxi in den ort fahren auf kosten der klinik, ansonsten zu fuß oder taxi zu eigenen kosten. lange wege zu den therapien, aufzüge mehr als lahm. verschlechterung des gesunheitszustandes interessiert niemanden, hauptsache alle betten sind belegt. therapien schlecht auf krankheitsbild abgestimmt, einige fielen häufig ganz aus. patienten scheinen dort ein lästiges übel zu sein. medikamente falsch gestellt. pflegepersonal trifft man selten an, tätigt man den klingelruf darf patient sich unqualifizierte äusserungen anhören. lediglich das zimmer und die mahlzeiten lassen sich als gut bewerten. diese klinik kann ich auf keinen fall empfehlen.

Nicht empfehlenswerd

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Das beste an dieser Klink war die Küche.Die Arbeit der Therapeuten kann man nur bedingt weiterempfehlen.Dafür war die Patientenbetreung sehr schlecht.Nach der Reha gings mir schlechter als vorher.Die Angebote der Klinik entsprechen nicht dem wie es wirklich ist.(Zimmer)Ich hatte den Eindruck,daß in dieser Klinik zuerst ans Geld und dann an den Patienten gedacht wird.(Zimmerbelegung)Bis heute (6 Mon.)ist
noch kein Entlassungsbericht gekommen,obwohl
dies angeblich sehr schnell geht so wie mir enige mal gesagt wurde.Diese Klinik würde ich noch nicht einmal jemanden empfehlen den ich nicht leiden kann.

1 Kommentar

kati1977 am 17.07.2009

hast du recht der reinste rheinfall der klinik

Die Behandlungen/Therapie waren super!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2001
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapie/Behandlungen
Kontra:
Zweibettzimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2001 in der Klinik. Der gesamt Eindruck war wirklich gut! Am Anfang, bzw. 3 Wochen lang, hatte ich leider ein Zweibettzimmer. Was manchmal nicht so angenehm war! Aber alles im Ganzen,war ich damals sehr zufrieden!Das Essen war auch gut. Therapie war hervorragend! Mir gings lange gut nach der Kur!

Überfordertes Pflegepersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen war gut
Kontra:
Einige unmotivierte Schwestern/Pfleger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für einen pflegebedürftigen, rollstuhlpflichtigen Patienten kann ich diese Klinik leider nicht empfehlen. Offensichtlich war das Pflegepersonal mit einem halbseitig gelähmten Patienten total überfordert bzw. es gab zu wenig Personal so dass eine Grundbetreuung zwar da war, aber darüber hinaus nichts zu erwarten war. Einige (nicht alle, es gab auch Ausnahmen !!) Schwestern waren so schlecht gelaunt und haben den Patienten regelrecht erniedrigt, so dass eine Besserung des Gesundheitszustands im Keim erstickt wurde. Der Patient wurde, obwohl geistig fit, als unmündig behandelt, die Angehörigen wurden durch seltsame Anmerkungen des Pflegepersonals total entmutigt. Die Therapeuten waren engagiert, aber es kam auch schon vor, dass das Pflegepersonal den Patienten einfach vergessen hat zur Therapie zu bringen und somit viel Therapie ausgefallen ist. Es gab natürlich auch sehr nette und kompetente Schwestern/ Pfleger, aber leider war der Eindruck über die anderen so negativ, dass ich über die Klinik nichts positves sagen kann. Die Klinik ist zwar schön gelegen, aber für Rollstuhlfahrer aufgrund der hügeligen Landschaft nicht geeignet. Das Geld hätte sich die Krankenkasse sparen können.

1 Kommentar

kati1977 am 17.07.2009

in diesem klinik war das essen das beste das stimmt die ärzte haben sich nicht um jemanden gekümmert ob wir alle doof währen

4 Sterne Komfort

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
medizinisch und therapeutisch super
Kontra:
Klinik einsam gelegen
Erfahrungsbericht:

Es war für mich die erste Reha-Maßnahme,und ich muß sagen,
es war Klasse.Die ersten 14 Tage war ich in einem Zwei-Bettzimmer,da nicht soviele Einzelzimmer vorhanden waren.Aber danach bekam ich ein Einzelzimmer,was sich von einem 4 SterneHotelzimmer nich unterschied.Die medizinischen und therapeutischen Behandlungen waren sehr gut.Es wurde auf jedes Krankheitsbild von mir Konsequent eingegangen.Das Essen war besonders gut;man konnte zwischen3 Gerichten wählen:Diät,Vegetarisch und Normal.DieStationsschwestern muß ich besonders hervorheben.Nach vierwöchigem Aufenthalt war mein Gesundheitszustand wesendlich besser.Man kann diese Klinik nur weiterempfehlen.