Vinzenzkrankenhaus Hannover

Talkback
Image

Lange-Feld-Straße 31
30559 Hannover
Niedersachsen

110 von 166 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

168 Bewertungen

Sortierung
Filter

Empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das ginge schöner)
Pro:
Freundlichkeit, Offenheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gynäkologischet Eingriff
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist fast alles gut organisiert, das Pflegepersonal und auch die Ärzte sind freundlich, beantworten geduldig alle Fragen und sind bemüht, einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Dass ich 6 Stunden auf meine OP warten musste und erst auf Nachfrage eine ungefähre Zeitangabe bekommen habe, fand ich nicht so schön. Wenn ich schon am Vortag telefonisch die Aufnahmeuhrzeit erfragen muss, wäre es schön, wenn sich diese am OP-Termin orientieren würde.
Da ich nur 2 Tage da war, kann ich zur Verpflegung nicht viel sagen.
Insgesamt war ich mit dem Aufenthalt zufrieden und würde - wenn es nötig wäre - jederzeit wieder dieses Krankenhaus wählen.

OP im DaVinci Zentrum

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundlicher und Aufmerksamer Umgang mit den Patienten
Kontra:
Teils "alte Patientenzimmer" WC-Nutzung mit mehren Personen
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jederzeit freundliches, aufmerksames und einfühlsames Personal. Alle beteiligten Ärzte*innen und Krankenpfleger*innen bemühen sich jederzeit um das Wohlbefinden des Patienten und sorgen mit ihrem persönlichen Einsatz für einen Aufenthalt in beruhigender Atmosphäre.
Das Vorgespräch zur OP und den möglichen Methoden war sehr umfassend und ließ keine Fragen offen. Ablauf der OP war sehr gut organisiert und auch die Betreuung im Aufwachraum war sehr fürsorglich und beruhigend.
Nach der OP hat der behandelnde Arzt mich zu jedem weiteren Behandlungsablauf umfassend aufgeklärt und sich mehrfach persönlich direkt im Patientenzimmer nach meinem Befinden erkundigt.
Lobenswert ist mir persönlich auch der Einsatz der Mitarbeiter vom Sozialdienst sowie der Abteilung Physiotherapie. Hier begann die Betreuung im direkten Anschluss nach der OP und war sehr nett, freundlich, hilfreich und unterstützend.
Selbst nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wurde ich telefonisch kontaktiert und nach meinem Befinden befragt.

Erfolgreiche Operation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Vinzenzkrankenhaus wurde mir für die Behandlung meines Prostatakrebses sowohl von meiner Hausärztin, meinem Urologen wie auch Angestellten der Klinik aus meinem Bekanntenkreis empfohlen. Mit der da-Vinci-Methode lassen sich die Belastungen für die Patienten bei gleichzeitig optimalen Operationsergebnissen minimieren. Ich fühlte mich durchweg erstklassig und menschlich einfühlsam betreut. Das Operationsteam hat hervorragende Arbeit geleistet, fast noch übertroffen durch die überaus engagierte, herzliche Betreuung im Aufwachraum. Es ist schön zu erfahren, wie sehr sich der Operateur mit und für den Patienten über die erfolgreiche Operation freuen konnte, auch im Nachgang großes Interesse am Gesundungsprozess hatte und viele Fragen bereitwillig und erkennbar gern beantwortet hat. Die Betreuung auf der Station steht dem nicht nach. Dies trotz des unerwartet häufigen, schichtplanbedingten Wechsels der Pflegerinnen und Pfleger. Ich bin von allen Menschen begeistert, die sich während meines Aufenthaltes um mich gekümmert haben, sei es der soziale Dienst, die Physiotherapie oder die Dame, die für die Auswahl der Mahlzeitangebote verantwortlich war. Das Essen war klasse, eine tolle, schmackhafte Auswahl. Wo viel Licht ist, gibt es auch häufig etwas Schatten. Optimiert werden können die Absprachen zwischen den Kollegen, welche die vorbereitenden Gespräche führen, mit den operativ handelnden Personen. So lassen sich kleinere Irritationen z.B. zum Umfang der Enthaarung, oder speziell in meinem Fall, der Insulinanpassung vor der Operation vermeiden. Aber auch die Vorgespräche waren gut organisiert und umgesetzt. Positiv überrascht war ich vom Anruf einer Ärztin vom Psycho-Onkologischen Dienst nach meiner Entlassung.

Team des da Vinci Zentrums Hannover sehr empfehlenswert !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Kompetenz
Kontra:
Verpflegung (Essen)
Krankheitsbild:
RARP-Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorgespräch, Aufnahme, OP, Pflege, Entlassung und Nachsorge super organisiert und sehr kompetent vorgenommen.
Von der Verwaltungsfachkraft (Sekretariat)wurde alles sehr gut organisiert und immer freundlich und hilfsbereit.
Der OP-Arzt Dr. E. vom da Vinci Team war jeden Tag bei mir und hat immer Erklärungen gegeben und Fragen beantwortet. Ich fühlte mich jederzeit auf der Station 9 und 10 in guten Händen.
Auch das Pflegepersonal war immer freundlich und hilfsbereit.
Die OP ist jetzt 11 Tage her und ich habe keine nennenswerten Probleme.
Ich bewundere die roboterassistierte Operationsarbeit der Ärzte. Eine tolle Leistung !

DANKE an alle Beteiligten !

Das Vinzenzkrankenhaus ist sehr empfehlenswert !!!

Sehr kompetentes Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arztbetreung, Pflegekräfte, Essen
Kontra:
Die Zimmer könnten mal wieder etwas frische Farbe gebrauchen
Krankheitsbild:
Pfannentausvh Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung sehr gute Abläufe und trotz Stress eine sehr menschliche und absolut freundliche Behandlung als Patient. Besonders hervorzuheben ist die Fachkompetenz insbesondere auch des Chefarztes der Chirurgie. Ich war jetzt das zweite Mal wegen einer Hüft OP in diesem Krankenhaus und bin hochgradig begeistert. Nebenbei bemerkt ist auch das Essen aus eigener Küche im Gegensatz zu anderen Kliniken die ich kenne Abwechselungsreich und Schmackhaft. Fazit: Für Hüften eine absolut qualifizierte Klinik. Danke für die freundliche und menschliche Behandlung auch in der Coronazeiten.

Tolles Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Toilette für zwei Zimmer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Pflegekräfte und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde am 29.Juli die Prostata entfernt. Als Patient war ich natürlich sehr nervös und hatte große Angst. Das Ärzteteam konnte mich aber schnell beruhigen. Von der Operation habe ich absolut nichts mitbekommen. Danach ging es auf's Zimmer. In der Nacht hatte ich leider große Schmerzen. Das betreuende Pflegeteam konnte es dann dauerhaft schmerzfrei lösen. Außerdem stellte ich fest, dass die Pflegekräfte sehr freundlich auf meine Wünsche eingingen. Ich möchte mich auf dieser Weise bei den betreuenden Pflegekräften und den Ärzten bedanken und kann jeden nur empfehlen, der mein gleiches Krankheitsbild hat, sich in die Hände dieses Teams zu begeben.

Einziger Kritikpunkt sind die in die Jahre gekommenen Zimmer und die Tatsache, dass man sich eine Toilette mit zwei Zimmern teilen muss.

Leider enttäuscht!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gibt einzelne Ärzte und Pflegekräfte die sich sehr bemühen
Kontra:
Der Patient ist nur eine Nummer
Krankheitsbild:
Prostatektomie, DaVinci Methode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck war klasse, aber dann kam die Wahrheit.

Nie wieder!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Räumlichkeiten
Kontra:
Kompetenz und menschlichkeit des Personals
Krankheitsbild:
Beckenbrüche bei Parkinsonerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde etwa 5 Tage nach Zuziehen mehrerer Beckenbrüche unter anderem eines Trümmerbruchs des Acetabulums von der MHH in die Akutgeriatrie überwiesen. Aufgrund der Schwere der nötigen OP war ihr davon abgeraten worden und es sollte in der Akutgeriatrie trotz des frischen Bruches eine passive Mobilisation unter Physio stattfinden, keine Belastung,sonst Ruhe.
Vom ersten Moment an sollte meine Mutter im Vinzenzkrankenhaus selbstständig, nur mit Unterstützung aufstehen und gehen. Es wäre dort schließlich eine Reha und sie müsste sich schon Mühe geben. Weil sie sich glücklicherweise weigerte, war sie seitdem als Querolantin verschrien. Sie wäre ja selbst Schuld, dass sie sich nicht operieren lassen hat, da müsse sie jetzt durch. Aufgrund einer Parkinsonerkrankung hat meine Mutter motorische Probleme in Händen, Armen und Beinen. Die Medikamente wurden außer Reichweite plaziert und hinterher geschimpft, warum sie nicht genommen wurden, Die Wasserflasche wurde hingestellt mit dem Satz: "Sie haben ja 2 gesunde Hände!" Der Nachtpfleger hat sie angeschrien, weil sie nach ziehen des Katheders häufiger zur Toilette musste, sodass sie später Angst hatte ihn zu rufen und lieber in die Unterlage uriniert hat. Statt aufgebaut zu werden (das seelische Befinden hat erwiesener Maßen deutliche Auswirkungen auf die körperliche Heilung!) wurde sie dort systematisch nieder gemacht. Meine Beschwerde beim Arzt wurde angenommen, es wurde jedoch gleich gesagt, dass er mir nicht versprechen könne, dass sich etwas bessert, was für mich bedeutet, dass das Vinzenzkrankenhaus keine Mechanismen integriert hat, die solche Verstöße des Personals ahnden. Das kenne ich aus anderen Krankenhäusern ganz anders. Es gab auch ein paar Schwestern, die nett waren, aber ein Großteil legte ein äußerst menschenunwürdiges Verhalten an den Tag. Die armen Patienten, die dement sind oder keine Angehörigen haben. Ich möchte mir das nicht vorstellen. Wir machen künftig einen großen Bogen ums Vinzenz!

1 Kommentar

UKVinzenz am 20.07.2021

Mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass wir Ihren Erwartungen an unser Haus nicht vollständig entsprochen haben. Ihre Kritikpunkte möchten wir gern zeitnah und individuell aufarbeiten. Gerne können Sie uns hier direkt kontaktieren https://www.vinzenzkrankenhaus.de/lob-kritik-und-anregungen
Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

Leider sehr schlechte Organisation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Engagement der Pflegekräfte
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Hüft-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zum 3. Mal im Vinczenz diesmal für eine neue Hüfte.
Das die Zimmerausstattung zu wünschen übrig lässt war mir somit bewusst und habe ich gerne aufgrund der guten Behandlung in Kauf genommen.
Auch diesmal verlief die OP super und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Die Organisation war diesmal aber ein absolutes Chaos. Mehrfach musste ich meine Medikamente nachkontrollieren und darauf hinweisen dass das ein oder andere geändert wurde, zur Blutabnahme wurde 3 x die selbe Person geschickt die bei mir einfach kein Blut bekam und ungeplante Komplikationen durch eine Gallenkollik wurden zuerst völlig ignoriert. Dann ging alles sehr schnell und es kam auch noch die Galle raus - die danach notwendig Ernährungsumstellung musste ich ständig selbst überwachen da mir bereits am Abend nach der OP das normale Essen serviert wurde, obwohl man langsam mit Schonkost anfangen muss. Die Schwestern und Pfleger sind, bis auf wenige Ausnahmen, sehr bemüht und versuchen ihr Bestes trotz der katastrophalen Organisation den Patienten das Leben zu erleichtern aber sie sind einfach überfordert und total unterbesetzt.
Und noch zur Info: wenn man übergewichtig ist muss er mit dummen Kommentaren des Chefarztes rechnen.
Fazit - ein 4. Mal komme ich nicht wieder!

2 Kommentare

UKVinzenz am 20.07.2021

Wir wissen, ein Krankenhausaufenthalt kann für Sie als Patient sehr belastend sein. Wir möchten Ihnen dabei so gut es möglich ist, zur Seite stehen. Mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass wir Ihren Erwartungen an unser Haus nicht vollständig entsprochen haben. Gerne können Sie uns hier direkt kontaktieren https://www.vinzenzkrankenhaus.de/lob-kritik-und-anregungen
Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles wird GUT

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Nähe zum Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Entfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich von Anfang bis Ende sehr gut aufgehoben. Die Ärzte haben mir alles sehr persönlich zu meiner Krankheit und OP erklärt. Die Pflegekräfte sind alle sehr nett. Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Sehr empfehlenswertes Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Entfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

5 Sterne für das vinzenzkrankenhaus in Hannover die medizinische Betreuung Beratung und Versorgung sind einfach exzellent kurzer Aufenthalt ist garantiert sehr gute Planung freundliche und zuvorkommende Betreuung sehr gute Verpflegung Hilfe bei einem Maßnahmen nach einer Operation wie z.b. Physio oder Sozialdienst

Hebammen am Vinzenzkrankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Wir hatten eine tolle Erfahrung im Kreißsaal des Vinzenkrankenhauses. Fantastische Hebammen, die sehr zuvorkommend sind und auf alle Wünsche eingehen. Jederzeit wieder.

Hier ist man wirklich in guten Händen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich gut informiert, auf Fragen wurde intensiv eingegangen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und im gesamten Prozess der OP - Transfer, Vorbereitung, Narkose, Aufwachraum - gut betreut.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mein Eindruck ist, dass es in den Prozessabläufen zwischen den Fachabteilungen noch "Luft nach oben" gibt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die ärztliche Beratung, Behandlung und Betreuung war sehr kompetent und vertrauensbildend.
Kontra:
Die Ausstattung der Zimmer ist funktional und könnte eine Renovierung, Austausch vertragen.
Krankheitsbild:
Gynäkologische OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 21 für 5 Tage im Vinzenzkrankenhaus zu einer gynäkologischen OP. Die ärztliche Beratung und Behandlung war sehr gut. Ebenso die Pflege durch das Team der Station 5. Kleine Spaziergänge durch den wunderschönen kleinen Garten und die mediterrane (eigene!) Küche trugen sehr positiv zur Motivation bei. Ich kann dieses Krankenhaus sehr gut weiterempfehlen!

Behandlung ok, die Klinik wirkt ein bisschen altmodisch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (bezogen auf den Sozialdienst)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung, Personal auf der Aufwachstation
Kontra:
sanitäre Anlagen, Selbstverständnis der Ärzte
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen war ich zufrieden. Die Ärzte haben schnell und gut reagiert und mich noch am Tag meiner Ankunft operiert. Mit den starken Schmerzen, die ich vor der OP hatte, ist das Personal, vor allem in der Notaufnahme, allerdings recht unempathisch umgegangen. Großartig war das medizinische Personal auf der Aufwachstation. Auch der Sozialdienst war super. Später auf der normalen Station gab es das übliche Spektrum an Pflegepersonal: angenehme, freundliche, aber auch solche, die vorzugsweise im Befehlston mit den Patienten kommunizieren. Old School und unangemessen fand ich teilweise die Kommunikation von Stationsarzt und Oberarzt, denen eine gewisse Selbstherrlichkeit anzumerken war. Da hätte ich mir einen respektvolleren, sachlich-nüchternen Umgang gewünscht. Die Atmosphäre in der Klinik war angenehm und familiär. Das Mittagessen war gut, bei Abendessen und Frühstück zeigte man sich allerdings recht unflexibel im Umgang mit simplen individuellen Wünschen (z.B. Tee statt Kaffee, Natur- statt Fruchtjoghurt). Unangenehm fand ich die sanitären Anlagen, weniger das Klo als die Waschecke, die sehr alt wirkte und auch so roch (Dusche gab es nur auf dem Gang).

Top

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team von Arzt aus und Pflegekräften
Kontra:
Ohne
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufmerksam, immer ansprechbar, gut gelaunt,Top Erklärung vor und nach der Untersuchung.

Tolles Team!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zu meiner ersten Geburt im Vinzenzkrankenhaus und habe mich Rund um wohl gefühlt.
Ein ganz tolles Team an Hebammen und Ärzten die sich immer liebevoll um einen kümmern.
Vielen Dank!

Neues Kniegelenk

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles Top
Kontra:
etwas langwierige Aufnahme
Krankheitsbild:
komplettes Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.03.- 22.03.21 Patient in diesem Krankenhaus. Ein neues, komplettes Kniegelenk war geplant, mit anschließendem Reha Aufenthalt. Es gibt nur positives zu berichten, angefangen vom Operateur Dr.L..., bis zu dem Personal der Station 3, alles Top. Es wurde sich sehr gut um mich gekümmert. Auch die Physiotherapeuten waren nett und kompetent.Am Montag wurde ich operiert, ab Mittwoch ging es los mit dem mobilisieren, was jeden Tag fast schmerzfrei besser ging, einschließlich Treppe steigen.
Ich würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen, fühlte mich sehr gut aufgehoben und betreut.
Danke dafür an alle !!!!

Meine Mutter

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes und Pflegepersonal/Ärzte
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag auf der Station 1 und wurde vom Pflegepersonal und den Ärzten sehr gut behandelt.
Sie fühlte sich sehr gut dort aufgehoben.
Sie lobte auch das gute Essen.
Alle waren immer sehr freundlich und hilfsbereit.
Was wirklich nicht schön war, dass sich 6 Personen (Frauen und Männer)eine Toilette teilen mussten. Ist das aus hygienischen Gründen vertretbar?
Dann habe ich noch einen Punkt zu bemängeln.
Ich weiss das ein Krankenhaus kein Hotel ist, aber müssten die durchgelegenen Matratzen und verklumpten Kopfkissen nicht mal ausgetauscht werden?
Vielen Dank für die gute Behandlung und Betreuung.

Tolles und einfühlsames Team!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Natürlich ist eine Entbindung in Corona Zeiten anders als sonst. Als Erstgebärende hatte ich viele Bedenken und Ängste, als ich in die Klinik kam. Wie halte ich die Zeit ohne meinen Mann aus? Darf er rechtzeitig zur Endphase der Geburt dazu kommen? Werde ich mich durch das Team vor Ort gut betreut fühlen?

Das Ankommen und Abschiednehmen vom Partner fiel super schwer. Umso schöner war es, dass ich direkt von einer jungen, freundlichen Hebamme in Empfang genommen wurde, die mir direkt das Gefühl gegeben hat, dass ich hier sehr menschlich und herzlich behandelt werden würde.

Die Geburtsphase dauerte bei mir über 2 Tage, sodass ich durch viele Hebammen, Schwestern und Ärzte betreut wurde. Fast alle waren wirklich sehr aufmerksam und trotz der stressigen Situation (viele Geburten) sehr auf meine individuellen Bedürfnisse bedacht.

Im Kreißsaal wurde ich dann durch 2 richtig tolle Hebammen und eine sehr kompetente Ärztin betreut. Besser hätte es für mich nicht laufen können.

Lediglich der Umgang einer Schwester direkt nach der Geburt beim Wechsel von Kreißsaal auf Station war recht rabiat. Mein Mann wurde quasi - ohne das wir uns auch nur kurz verabschieden konnten - an der Tür weggeschickt, während mein Bett auf Station geschoben wurde. Sicherlich der aktuellen Corona Situation geschuldet, dennoch ein wenig unsensibel.

Insgesamt war auch die Betreuung auf Station aber super klasse, viele tolle Tipps für mich als frisch gebackene Mama und sehr aufmerksame Schwestern.

Ich würde jederzeit wieder hier entbinden!

3 Aufenthalte in der Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ärzteteam und tolles Pflegeteam
Kontra:
1 Toilette von 2 Zimmern - 4 Personen zu nutzen
Krankheitsbild:
Roboterassistierte radikale Zytektomie und Analge einer Ileumneoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 3mal im Vinzenz.... Im Nov. 2020 Entfernung Blasenkarinom, am 2.12.2020 Entfernung der Harnblase und Anlage einer Neoblase und dann noch ein fieberhafter Harnwegsinfekt.

Ich kann nur Gutes , sowohl über das Ärzteteam als auch über das gesamte Pflegeteam der Station 9 sagen. Dafür ein ganz großes Lob und mein Dank.

Ich kann das Vinzenzkrankenhaus nur weiter empfehlen.

Immer wieder gern

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Selbstbestimmte Entbindung
Kontra:
3-Bett-Zimmer
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind überaus glücklich unser 1. Kind in der Geburtshilfe im Vinzenzkrankenhaus Hannover auf die Welt gebracht zu haben. Das Kreißsaal Team war herausragend.
Wir haben uns jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt. Wir wurden über alle Schritte und Entscheidungen informiert und aufgeklärt.
Wir fühlten uns gehört und frei in der Auswahl der Geburtsposition soweit möglich.
Unsere Entscheidungen wurden respektiert und uns wurden Risiken von Methoden oder Alternativen aufgezeigt.
Hebamme sowie Arzt gingen mit Bedacht und Ruhe zur Sache und vermittelten somit Zuversicht und motivierten auf die beste Weise.
Mein Ehemann durfte trotz Corona bei der Endphase der Geburt im Kreißsaal mit Mundnasenschutz dabei sein.
Es war eine sehr schöne Erfahrung. Ich würde hier jederzeit wieder entbinden wollen.
Auf der Mutter-Kind-Station waren auch alle Ärzte und Hebammen sowie Kinderkrankenschwestern,denen wir begegnet sind, hilfreich und zuvorkommend.

Fachkompetenz und Freundlichkeit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Supereinsatz
Kontra:
Nachtbesetzung etwas Knapp
Krankheitsbild:
Lungenembolie beidseits mit Infarktpneumonie
Erfahrungsbericht:

Ich kam über die Notaufnahme mit Brust- und Rückenschmerzen...(Verdacht auf Herzinfarkt).
Zwei betreuende Ärztinnen erkannten schnell,
dass die Ursache wo anders lag.
Die Versorgung erfolgte zügig noch am gleichen
Abend bis in die Nachtstunden.
Das CT bestätigte dann den Verdacht des Fachpersonals.

Auf der Station 10 wurde ich versorgt und fand
dort ein freundliches und hilfsbereites Team vor,
vom Chefarzt über alle behandelnden Ärzte und
dem gesamten medizinischen- und pflegenden Personal.

Ich habe mich dort gut aufgehoben und betreut gefühlt.

Nochmals DANKE an alle...

Hüft-Teb

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr nett und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte bekommen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zum zweiten Mal in der Klinik, Diaknose: Hüft - Teb. Fühle mich hier sehr gut aufgehoben, vom Beratungsgespräch bis zur Entlassung, alle sehr nett und kompetent, Die Ärzte machen einen sehr guten Job. Schwestern usw. alle sehr nett und hilfsbereit. Essen ist auch O.K. Ich kann die Klink nur weiter empfehlen!

Erfahrungen mit dem Pflegepersonal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztliche Kompetenz
Kontra:
Pflege und Hygiene
Krankheitsbild:
Hallux Rigidus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 04.09.2020 am Fuß operiert, Arthrodese am rechten Großzehengelenk. Im Hinblick auf die Ärzte bin ich sehr zufrieden mit dem Verlauf der OP. Im Hinblick auf die Betreuung auf Station 3 mußte ich leider feststellen, dass das gesammte Pflegepersonal mit wenigen Ausnahmen komplett überlastet schien. Zum Beispiel ließen sie mich vier Tage postoperativ in einem verunreinigtem Bettlaken liegen. Meine Bitte um Schmerzmittel wurde tlw. ignoriert. In der Nacht nach der Operation löste sich der Schmerzkatheter so dass ich 24 Stunden unter sehr starken Schmerzen litt, da der Schmerzkatheter nicht neu gesetzt wurde.Dass als Ersatz verabreichte Schmerzmittel in Tablettenform wirkten nicht. Das Pflegepersonal sagte mir, dass ich so früh nach einer OP mit diesen Schmerzen leben müsse und nicht zuviel erwarten dürfe.
Ich werde nach diesen Erfahrungen eine andere Klinik bevorzugen.

Prostatakrebs

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sozialkompetenz bei Ärzten und Pflegepersonal
Kontra:
Wartezeit bei der Aufnahme
Krankheitsbild:
Entfernung der Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo und guten Tag,

meine Erfahrungen/Erlebnisse mit/in dem Vinzenzkrankenhaus in dem Fachbereich „Urologie“ waren sehr gut:

- Die Ärzte sind immer auf meine Frage, gut eingegangen und habe mir alles verständlich erklärt.

- Das Pflegepersonal auf der Station, war immer hilfsbereit und freundlich.

- Es wurde immer auf Sauberkeit und Hygiene geachtet.

- Da ich ein Gern- u. Lustesser bin, kam ich geschmacklich immer auf meine Kosten.

- Der einzigste Wermutstropfen für mich, war bei der Aufnahme die Wartezeit. Einfach ein kleinen Riegel für zwischendurch mitnehmen :-)

- Fazit: Im ganz kann ich aus meiner Erfahrung, das Vinzenzkrankenhaus „Abt. Urologe“ nur weiterempfehlen!

>> DANKE und viele Grüße <<

Gallenblasenentfernung optimal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ablauf insgesamt optimal
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Gallenblasen-Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guter Vorlauf bei Untersuchungen usw.
Gute OP ohne Schmerzen im Nachgang
Entlassung nach Abtrocknung der Oberbauch-Narbe

Das Vinzenz ist mein absoluter Favorit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut tolle Behandlungen, Pflege usw.
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Prostata-CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Ablauf
Termine und Voruntersuchungen sehr gut
Operation und Aufenthalt sehr gut
Entlassen mit positiver Motivation

Sehr Schade

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schönes Krankenhaus und diszipliniert
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenentzündung, Blinddarm und Schwanger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der 18 SSW.Die schmerzen kamen nicht von der Schwangerschaft und trotzdem wurde ich selbstverständlich gynäkologisch untersucht.Verdacht auf Blinddarm.Schmerzen die ich nichtmal in Worte fassen kann denn liegen sitzen waren unmöglich.Der Verdacht war groß und ich wurde weiter untersucht was auch mit Einschränkungen gebunden war da ich Schwanger bin.Stationär aufgenommen um 01:00Uhr und sollte für den nächsten Tag nüchtern bleiben.Am nächsten Tag wurde viele Untersuchungen gemacht und ich sollte nüchtern bleiben bis man mir sagt ok sie dürfen Essen.Sehr schwer aber wenn ein OP ansteht dann selbstverständlich!Am Abend um 18Uhr fragte ich ob noch was kommt wie es aussieht weil ich mit meinem Schwangeren Körper sowieso extrem leide dann noch Hungere.Sie meinten ich muss nüchtern bleiben.Also gut 24Stunden erreicht und am 2 Tag habe ich wieder kein Frühstück bekommen.immer noch nüchtern bleiben weil ya vielleicht..Ich musste weinen ehrlich ich war fix und fertig mit den Nerven und schmerzen und dann kommt eine Schwester und sagt sie sterben nicht davon und ihr Baby passiert auch nichts wenn sie Hungern. Genau schlag in die Fresse auf Station 5.Der Gynäkologe der mich untersucht hat war sehr kalt. Ich meinte Herr Doktor ich spüre mein Baby mittlerweile innerlich und wollte es mit ihm teilen. Er guckte mich an und sagte sie spüren gar nichts. Daraufhin meinte ich doch ich bin mir sehr sicher das ist mein Baby und er antwortete einfach babys könne man in der 18 Woche nicht spüren.Schade denn mittlerweile weiß ich es war mein Baby. Letztendlich wurde ich witzigerweise mit der Diagnose Blasenentzündung entlassen und Antibiotika bekommen.2Tage später sagt meine Gynäkologen Sie nehmen Antibiotika für Blasenentzündung?Sie War geschockt und entsetzt denn ich hatte keine Blasenentzündung sie verlangte vom Krankenhaus die Urinkultur und sollte sofort in die MHH.Es hat sich herausgestellt das mein Darm sich komplett entzündet hat. Für die Entbindung gibts noch eine Chance

Ärzte- und Stationsschwestern-Team sehr kompetent

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich für die Betreuung beim Ärzte und Krankenschwester-Team im Fachbereich Urologie recht herzlich bedanken.
Ich habe mich gut beraten und betreut während meines Aufenthaltes nach OP gefühlt.
Ich kann das Vinzenzkrankenhaus sehr gerne weiter empfehlen.

Habe mich zu jeder Zeit gut begleitet und aufgehoben gefühlt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
WLAN, vegetarisches Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Laboroskopie (Bauchspiegelung) Ovarialzyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Termin zur Voruntersuchung an einem Freitag. Bei mir sollte routinemäßig eine schon länger bestehende Eierstockzyste entfernt werden.
Der "check-in" bei der Voruntersuchung verlief sehr professionell. Im Foyer befinden sich mehrere Büros, in denen zunächst die persönlichen Daten von einer Mitarbeiterin aufgenommen wurden, bevor ich zur eigentlichen Untersuchung auf die Station ging.
Im Laufe des Gesprächs mit dem Arzt ergab es sich dann, dass direkt am darauffolgenden Montag ein OP-Termin für mich frei war. Mit dieser Kurzfristigkeit hatte ich nicht gerechnet, es war mir aber auch ganz lieb, den Eingriff dann schnell hinter mir zu lassen.

So konnte ich dann auch gleich an diesem Tag das Vorgespräch mit dem Anästhesisten erledigen.

Ich bekam noch ein Einmalklistier und eine Hygiene-Waschlotion mit, das ich beides im Vorabend der OP zuhause anwenden sollte. Hierzu wurden auch schriftliche Beschreibungen mit ausgehändigt, was zuhause sehr hilfreich war, weil ja alles so schnell ging.

Am Nachmittag bekam ich über eine Telefonnummer dann den genauen Zeitpunkt genannt, wann ich zur Operation auf der Station erscheinen sollte.
Ich war dann an dem Morgen sehr aufgeregt, da ich noch nie einen stationären Aufenthalt hatte. Ich muss sagen, dass ab dann wirklich alle sehr nett und einfühlend waren. Es war mir zu jeder Zeit klar, was als nächstes geschieht und ich habe mich nie allein und immer sehr sicher gefühlt.

Nach der Operation bin ich ebenfalls sehr gut betreut worden. Bereits am nächsten Tag wurde ich entlassen. Zum Fädenziehen war ich ca. 10 Tage später wieder auf der Station, hierfür gibt es für Patientinnen eine offene Sprechstunde.

Auch meine vegetarische Ernährung war überhaupt kein Problem. Ich muss sogar sagen, dass mir die Speisenauswahl äußerst gut gefallen hat. Das Vinzenzkrankenhaus legt Wert auf mediterrane gesunde Küche.
Gab es einmal etwas Wartezeit wurde immer um Verständnis gebeten, ich hatte nie das Gefühl vergessen worden zu sein.

Gut betreut

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Entbindung meines ersten Sohnes dort. Das Hebammenteam im Kreißsaal ist super nett und ich habe mich während der Geburt zu jeder Zeit gut betreut gefühlt. Auch die Räumlichkeiten haben mir gut gefallen (soweit man davon etwas mitbekommt...).
Die Ärztinnen waren etwas kurz angebunden und distanziert, aber freundlich.
Auf der Wöchnerinnenstation habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Das Schwesternteam ist super nett und sehr bemüht einem mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Einziger Kritikpunkt: manchmal stimmten die Empfehlungen der Schwestern (v.a. was das Stillen angeht) nicht immer überein und haben mich als frisch gebackene Mama etwas verunsichert.
Besonders gut gefallen hat mir das sehr gut ausgestattete "Kinderzimmer" zum Stillen und zur Babypflege.
Ich würde die Klinik aber auf jeden Fall für Entbindungen weiterempfehlen und würde selbst wieder hingehen!

Danke

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich dort hinkam Notaufnahme total Freundlich.....Stadtion super super super lieb und freundlich wenn ich eine frage hatte wurde sie sofort freundlich beantwortet...immer wieder gerne

Kompetente Hebamme

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Teamarbeit während der Geburt
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz einer etwas komplizierteren Geburt hat die Hebamme steht's die Ruhe behalten. Ich wurde von Beginn an von ihr und einer Hebammenschülerin betreut. Sie hat sich ihre Nervosität in brenzligen Situationen nicht anmerken lassen. Ein super Team und so liebevoll.. sehr moderne Ansichten der Geburt (Dammschutz, kein Kristeller-handfriff)

Auch anschließend auf der Wochenbettstation kam jeder Zeit Hilfe. Ich konnte ohne dass sie mir ein schlechtes Gefühl vermittelt haben mitten in der Nacht so häufig klingeln wie es nötig war. Sollte es irgendwann nochmal ein Kind geben, werde ich dort wieder entbinden

Weg geschickt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Magengeschwür
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme in die Notaufnahme
Mit starken Schmerzen im Magen war vor 3 Jahren schon mal dort und dort wurde ein Magengeschwür festgestellt....Haben den geschildert das ich auch Blut spucke für die war das kein Notfall und haben mich weggeschickt sowas unfreundliches habe ich noch nie erlebt

1 Kommentar

UKVinzenz am 13.01.2020

Sehr geehrte(r) Anonym1991,

mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass wir Ihren Erwartungen an unser Haus nicht entsprochen haben. Gerne können Sie uns hier direkt kontaktieren, um Ihre Kritikpunkte zu besprechen: www.vinzenzkrankenhaus.de/lob-kritik-und-anregungen

Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt es nicht
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Unfreundlichkeit steht hier an erster Stelle! Fragt man nach Infos wie weit die Geburt schon ist bekommt man unfreundliche Antworten! Obwohl man mit angegeben wurde das man dazu gehört. Ich selber habe auch ein Kind und bin froh das ich damals nicht in dieses Krankenhaus gegangen bin.Bei mir waren alle freundlich. Sogar zu meinen Angehörigen. Noch nie so eine schlimme Erfahrung machen müssen. Bin zutiefst entäuscht.
Villeicht hat auch die ein oder andere Hebamme einfach den falsche Beruf gewählt. Diese Klinik würde ich für eine Entbindung niemals weiter empfehlen! Gruselige Erinnerungen für das ganze Leben.

1 Kommentar

UKVinzenz am 13.12.2019

Sehr geehrte Jano19,
mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass wir Ihren Erwartungen an unser Haus nicht vollständig entsprochen haben. Ihre Kritikpunkte möchten wir gern zeitnah und individuell aufarbeiten. Gerne können Sie uns hier direkt kontaktieren https://www.vinzenzkrankenhaus.de/lob-kritik-und-anregungen

Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

Für Hüftprothesen sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gemeinsames WC für 2 Zimmer und vergessliche Mitpatienten im Nachbarzimmer)
Pro:
Sehr kompetentes, freundliches Ärzteteam. Auch das Personal auf der Station war ausgesprochen freundlich und Hilfsbereit. Zum Essen gab es ausreichend Wahlmöglichkeiten, so dass für jeden Geschmack etwas Gutes dabei war
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mich bereits einige Monate mit zunehmenden Schmerzen infolge einer Coxathrose gequält hatte erhielt ich am 28 August 2019 eine Hüftprothese. Zuvor hatte am 19. August 2019 ein erstes Vorgespräch im Rahmen einer prädiagnostischen Untersuchung stattgefunden. Ich war angenehm überrascht, dass eine OP so kurzfristig möglich war. Ich erhielt ausführliche Informationen über Art und Weise der OP, das eingentliche Implantat und auch über mögliche Risiken. Man nahme sich auch zur Klärung meiner Fragen viel Zeit, so dass ich die Aufklärung insgesamt als sehr positiv empfand. Für die eigentliche OP entschied ich mich für die Spinalanästesie. So konnte alles gut miterleben. Besonders eindrucksvoll war für mich der geringe Blutverlust und das eigentliche Einsetzen der Implantate im Beckenknochen und im Oberschenkelknochen - mit den erlebten Schlägen konnte ich darauf vertrauen, dass diese Teile wirklich fest saßen. Das freundliche und offene OP-Team sorgte auch während der OP für eine sehr angenehme Atmosphäre. Zurück in Station 3 erholte ich mich sehr schnell, so dass ich bereits am nächsten Tag mit Gehhilfen wieder gehen konnte und nach 3 Tagen benötigte ich keine Schmerzmedikation mehr. Das Personal auf der Station war trotz der vielen Arbeit ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Erwähnenswert ist auch das hervorragende Essen mit vielen Möglichkeiten zur Wahl. Als ich am 3. September 2019 entlassen wurde, konnte ich wieder größere Wege gehen, wobei auch Treppen kein Hindernis mehr darstellten. Einwenig unglücklich war nur, dass für jeweils 2 Patientenzimmer eine gemeinsame Toilette bestand, die beim Verlassen für das Nachbarzimmer zu entsperren war, was von einigen älteren Mitpatienten im Nachbarzimmmer leider häufiger vergessen wurde.

Ein zufriedener und dankbarer Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr als zufrieden!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich würde die höchste Punktzahl vergeben!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Beruhigend, sehr positiv
Kontra:
keine Negativpunkte
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient vom 15.10.2019 bis 26.10.2019 auf der Station 9. Ich habe ein Prostatakarzinom und die Prostata sollte ausgeschält werden. Leider hat sich der Eingriff verzögert, weil eine Entzündung im Hoden bei der Aufnahme festgestellt wurde. Nachdem die Entzündung durch Einsatz von Medikamenten abgeklungen war, konnte operiert werden. Mittwoch operiert, Donnerstag aufgestanden, Samstag Katheter entfernt und entlassen.

Mit großen Ängsten habe ich mich in die Behandlung von Herrn Dr. Neuhaus begeben. Die von ihm ausgestrahlte Ruhe, Übersicht, Erfahrung und Handlungsweise haben meiner Frau und mir schon nach wenigen Worten die Überzeugung geweckt, hier in den richtigen Händen zu sein.
Eigentlich begannen meine sehr guten Eindrücke schon bei der Terminvereinbarung mit dem Sekretariat von Dr. Neuhaus. Die Zuvorkommenheit, Freundlichkeit und die Wortwahl schafften ein richtig gutes Klima. Dieses sehr gute Klima konnte ich in allen Bereichen feststellen. Egal ob es sich um das sehr kompetente Ärzteteam, die Pflegekräfte auf der Station und im OP Saal handelte, stets hatte man ein offenes Ohr und konnte Fragen fachkundig und beruhigend beantworten. Man spürt förmlich die Liebe zum Beruf!
Nicht vergessen möchte ich ein großes Lob dem Koch und der Küche aussprechen. Da ich selbst sehr gern koche, kann ich die Qualität, die Abwechslung und die kleinen Feinheiten sehr gut beurteilen.
Ich kann die Urologie und das Krankenhaus wirklich empfehlen.

Erholung im 2-Bett-Zimmer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Zu viel Besuch bei Mitpatientin
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 15.10. Ein neues Knie bekommen. Für die Dauer des Klinikaufenthaltes habe ich auf eigene Kosten ein 2-Bett-Zimmer gebucht und auch bekommen, um nach der OP Ruhe zu haben. Am 19.10. kam eine Frau türkischer Herkunft auf das 2-Bett-Zimmer, obwohl mehrere 3-Bett frei waren. Es kamen ungelogen über den Tag verteilt am Samstag und Sonntag jeweils ca. 50 Personen zu Besuch. Für mich eine Zumutung. Hatte mich bei Schwester Gaby beschwert, diese hatte aber dann Dienstschluß. Ich bezahle für das Zimmer und dann legt man ohne mich zu fragen die Kassenpatientin dazu obwohl andere Zimmer frei waren. Eine Erholung war das für mich nicht!!!!! Wofür bezahle ich 65,00 €, wenn ich keine Ruhe bekomme. Bitte darüber mal nachdenken. Ansonsten war ich mit allem anderen sehr zufrieden und kann die Ärzte und das Pflegepersonal nur loben.
C.B. zur Zt. In Reha

latex

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ms)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nitril
Kontra:
latex
Krankheitsbild:
sup kt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

habe latexallergie und muss häufig den suprapubischen kath wechseln lassen. latex wird negiert und handschuhe aus l benutzt unfassbar

1 Kommentar

UKVinzenz am 21.10.2019

Mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass wir Ihren Erwartungen an unser Haus nicht vollständig entsprochen haben. Ihre Kritikpunkte möchten wir gern zeitnah und individuell aufarbeiten. Gerne können Sie uns hier direkt kontaktieren
https://www.vinzenzkrankenhaus.de/lob-kritik-und-anregungen

Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

Alles anders als geplant- und doch hervorragend!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Team, sehr gute Grundeinstellung zur Geburt
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt/Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter wurde hier geboren. Es verlief alles komplett anders als von uns erwartet/gewünscht. Darauf wurde in jeder Situation stets in Ruhe eingegangen. Alles wurde ausführlich erklärt und besprochen, uns wurde zu keiner Zeit etwas aufgezwungen, jede Entscheidung wurde abgewägt und gemeinsam getroffen. Es war sehr viel los an diesem Tag, trotzdem waren wir in den besten Händen. Wir sind sehr dankbar!

Kein Erfolg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (1Wc für 2Zimmer)
Pro:
Essen,Personal
Kontra:
Kurze Artztgespräche
Krankheitsbild:
Harnröhrenenge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 26-29 Juli auf Station 9 in der Urologie.Letztes Jahr Harnröhrenschlitzung,dann wieder im Juni 2019 Harnröhernverengung. Da diese nicht behoben werden konnte,noch ein Termin im Juli. Ich verstehe nicht,warum mir nach dem 2.Mal,nicht eine Fachklinik empfohlen wurde,da mir bei Aufnahme erklärt wurde,das Lasern in der Harnröhre nicht ständig gemacht werden kann. Naja,bei der Gelegenheit einen Blasenstein mit entfernt,das war gut.Fazit,wurde nach 3Tagen entlassen. Ich bin nun stark inkontinent ,verliere Urin,beim Husten,Gehen usw.
Wechsel ständig Windeln,Brennen in der Harnröhre. Öfter Blut im Urin.
Bin bedient!!

1 Kommentar

UKVinzenz am 06.08.2019

Hallo Habo8,
mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass Sie sich nicht ausreichend aufgeklärt gefühlt haben.
Ihre Kritikpunkte möchten wir gern zeitnah und individuell aufarbeiten. Gerne können Sie hierzu Kontakt mit dem Sekretariat unserer Urologie aufnehmen.
Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

Super Hebamme und Ärztin!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung, Umgang, Kompetenz, medizinische Versorgung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden, vor allem mit der wundervollen Hebamme Frau Saadet S. und der Oberärztin Frau Dr. B.
Es war meine erste Geburt und ich muss sagen, dass insbesondere die umfassend kompetente Haltung und Handlung der besagten Hebamme und die der Ärztin sehr dazu beitrugen, dass ich mich in dieser schwierigen Situation gut und sicher gefühlt habe, was sehr wichtig ist. Ich muss sagen, dass ich insgesamt sehr zufrieden mit der Behandlung und dem Umgang war und kann es jedem ans Herz legen, sich und sein Baby in diesen kompetenten Händen zu begeben.

Hervorragende Leistung eines Kardiologen und des Teams des Krankenhauses

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (keine)
Pro:
Ärzeteam
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzschwäche und Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Die Aufnahme in der Klinik war vorzüglich mit den üblichen Wartezeiten die ich in einer
anderen Klinik ganz anders erlebt habe.
Das Aufklärungsgespräch über meine Behandlungsabläufe
wurde sehr gut und verständlich mitgeteilt.
Das eigentliche Procedere der Herzkathederuntersuchung
lief sehr positiv ab, insbesondere die einfühlsame Stimme
des Arztes Oberarzt DR. L.
Dieser Arzt hat eine besondere Auszeichnung verdient weil
er trotz Schwierigkeiten erfolgreich 3 Stents gesetzt hat.
Meine herzlichen Dank dafür.
Nach erfolgreicher Behandlung kam ich in die Intensivstation. Auch hier hervorragende Leistungen.
Auch dieser Abteilung meinen herzlichen Dank.

Inkompetent

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Pflegepersonla
Kontra:
Schelchte Ärzte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr fahrlässig wie die Urologen mit der Nierengesundheit der Patienten umgehen. Einem Patienten mit dem ich im Zimmer lag, muss jetzt die Niere entfernt werden, weil diese Ärzte es nicht geschafft haben, die Niere richtig zu behandeln.
Auch meine Nierenwerte sind immer schlechter geworden.

3 Kommentare

UKVinzenz am 09.05.2019

Hallo Mee05, mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass wir Ihren Erwartungen an unser Haus nicht vollständig entsprochen haben. Ihre Kritikpunkte möchten wir gern zeitnah und individuell aufarbeiten. Gerne können Sie uns hier direkt kontaktieren: https://www.vinzenzkrankenhaus.de/lob-kritik-und-anregungen

Ihr Team der Unternehmenskommunikation des Vinzenzkrankenhauses

  • Alle Kommentare anzeigen

Kompetente Ärzte und Schwestern

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahme kennt das Entlassmanagement nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Administration Patientenaufnahme
Krankheitsbild:
radikale Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient im Februar 2019 in dem Haus. Bei mir wurde die Prostata mit dem DaVinci Roboter entfernt. Beim Aufklärungsgespräch mit dem Oberarzt wurde mir alles ausführlich und sehr verständlich erklärt. Die Aufnahme am Tag vor der OP lief völlig reibungslos. Die OP verlief ohne Komplikationen. Die Betreuung nach OP war sehr gut. Der operiernde Arzt schaute täglich nach mir. Die Schwestern haben sich wirklich gut um einen gekümmert.
Das Essen in dem Krankenhaus ist hervorzuheben. Für Großküche, sehr gut.

Lediglich die administrative Patientenaufnahme könnte etwas freundlicher sein.

Sehr komisch fand ich, dass mir das KrkH keine AU ausstellen wollte, obwohl es laut Internetauftritt am Entlassmangement teil nimmt und ich definitiv arbeitsunfähig war (liegender Katheter). Was nützen mir die mitgegebenen Medikamente, wenn ich doch sofort nach Entlassung einen Arzt aufsuchen muss.

Nach nochmaligem Nachfragen in der Patientenaufnahme wurde mir mitgeteilt, dass das Vinzenzkrankenhaus keine AU ausstellen darf. Mein Hinweis auf das Entlassmanagement wurde ignoriert.

Das hat meinen sonst positiven Eindruck etwas geschmälert.

1 Kommentar

UKVinzenz am 15.04.2019

Sehr geehrter franky2767,

es freut uns, dass sie sich in unserem Haus wohl gefühlt haben. Vielen Dank für Ihre Bewertung auf klinikbewertungen.de.
Für den Hinweis bzgl. der AU im Rahmen des Entlass-Managements sind wir sehr dankbar. Das zeigt uns, dass bereits gegebene Informationen durch Personalwechsel verloren gehen und weitere Aufklärungsarbeit notwendig ist. Wir werden unsere derzeitigen Mitarbeiter nochmals informieren und zukünftig in unserer Einarbeitung besser berücksichtigen.

Ihnen wünschen wir alles Gute,
Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Im Vinzenzkrankenhaus schwebt ein besonderer Geist!

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinische Fachkompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebsdiagnose / Tumor-OP / Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In diesem Krankenhaus agieren medizinische Fachkompetenz und Menschlichkeit Hand in Hand. Die Ärzte sind keine Götter in Weiß sondern den Patienten sehr zugewandt und stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Alle Mitarbeiter dort - bei den Ärzten angefangen, über das Pflegepersonal sowie den Servicekräften bis zu den Verwaltungsmitarbeitern – sind sehr kompetent, hilfsbereit und herzlich. Im Vinzenzkrankenhaus schwebt ein besonderer Geist, der sich deutlich positiv von anderen Krankenhäusern abhebt.

Unmöglicher Zustand

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
leider nein
Kontra:
wie beschrieben
Krankheitsbild:
angebrochene Wirbel in der Innersten!!!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine empfehlenswerte Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
... man fühlt sich als Person verstanden, nicht als Nr.
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beratungsgespräch sehr ausführlich und umfassend, alle Fragen meinerseits wurden sehr gründlich beantwortet, der Arzt war kompetent und sachlich!
Die Stationäre Aufnahme am Vortag der
geplanten OP war gut vorbereitet. Die Operation verlief wie zuvor besprochen minimal invasiv, obwohl das zuvor nicht zugesichert werden konnte.
Die Betreuung durch das Stationsteam, während des gesamten Aufenthalts, war optimal.
Fazit, daß Vizenzkrankenhaus/da Vinci-Zentrum ist eine sehr gute Wahl, ich kann die Klinik nur empfehlen.
Werner Hoffmann 22.02.2019

Gute medizinische und pflegerische Versorgung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufnahme: Sehr gut organsiert. Duch das Ziehen einer Nummer wusste ich gleich wie lange es noch dauert bis ich dran bin.Ich fand das gut. Freundliche Mitarbeiterinnen.

Voruntersuchungen: Kompettentes freundliches Personal.

Aufenthalt ( Station 5 ):Ich wurde sehr freundlich von einer Schwester aufgenommen, so dass die anfängliche Aufgeregtheit vor der OP etwas nachlies.
Die Kommunikation zwischen dem Pflegepersonal und den Ärzten klappte sehr gut - auch die Krankenschwestern untereinander hatten einen sehr guten Informationsaustausch. Sowohl das Pflegeperonal als auch die behandelnden Ärzte waren immer sehr freundlich und kompettent.
Am 3. Tag meines Aufenthaltes hatte ich eine nicht so angenehme Zimmersituation ( Ich war in einem 2 - Bett - Zimmer und der Neuzugang war ziemlich gewöhnungsbedürftig ).Trotz der erhöhten Patientenanzahl ( es wurden noch aus anderen Stationen Patienten aufgenommen ) nahm man sich die Zeit für mein Problem und hatte auch eine für mich angenehmere Lösung gefunden.
Die Physiotherapeutinnen gehen auf den jeweiligen Gesundheitszustand nach der OP ein und geben schon mal erste wertvolle Tipps für den Alltag "danach".

Essen: Alle drei Mahlzeiten waren reichlich und besonders das Mittagessen war sehr lecker. Man kann aus 3 verschiedenen Gerichten auswählen - man schmeckt das alles frisch zubereitet wird. Abends gab es auch immer einen Salat dazu. Jeden Tag kommt eine nette Dame und fragt nach dem Wunsch für das Mittagessen am nächsten Tag.

Auf dem Flur gibt es die Möglichkeit sich Getränke zu nehmen: Mich sprach besonders die vielfältige Teeauswahl an.

Eine Sache fand ich für mich persönlich nicht so schön: Meine OP war für 10h angesetzt, um 11h war ich immer noch auf dem Zimmer. Auf nachfragen erfuhr ich, dass sich diese auf 13h verschiebt.Das hätte ich gerne früher und ohne Eigeninitative erfahren.

Ich würde jederzeit wieder in dieses Krankenhaus gehen, da ich mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt habe.

Vielen Dank dafür!

Ein perfekter Ablauf

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Anmeldung über die Aufnahme bis zur Entlassung war es eine perfekte Abwicklung. Ich fühlte mich zu jeder Minute sehr gut aufgehoben.
Die Betreuung vor und nach der OP war tadellos.
Ich hatte nie den Eindruck gehabt, dass es irgendwelche Missstände in diese Klinik geben könnte.

Ich kann diese Klinik wärmstens empfehlen.

Superqualität - total zufriedener Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Problemlose OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor zwei Jahren bin ich im Vinzenkrankenhaus operiert worden.
Alles ist bestens gelaufen.
Mein Dank an das gesamte Team von der Urologie.
Ich danke ebenso der Sozialstation,die sich bzgl. der Reha besonders für mich eingesetzt hat.

Überbelegung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Überbelegung und 1 Toilette für 7 Patienten
Krankheitsbild:
Hämorrhoiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen geplanten Aufnahmetermin aus dem EDH für eine Enddarm-OP.Die Ärzte und das Pflegepersonal sind absolut hilfsbereit und freundlich. Leider müsste das Belegungsmanagement selbst die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt, wenn 2 Nächte hintereinander aus einem 3-Bett-Zimmer ein 4-Bett-Zimmer gemacht wird. Es wird der Tisch mit 2 Stühlen entfernt (was noch nicht mal für 3 Patienten ausreicht), sodass an dieser Stelle das 4. Bett gestellt werden kann. Zudem kommt noch, dass das WC mit dem Nachbarzimmer geteilt werden muss und somit sich 7 Patienten eine Toilette teilen müssen. Das ist eine absolute Zumutung! Auch dass es nur 1 große Dusche und 2 kleinen Duschen auf dem Flur gibt, ist für Enddarm-Patienten nicht akzeptabel. Schade, dass die gute Organisation und die gute OP durch den Belegarzt (EDH) somit den gesamten Aufenthalt stark beeinträchtigt.

Armer Kranker

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (knappe Worte gibt es)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (""Mediziner", die sich wenig kümmern)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (was tut der Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
das Essen ist Super
Kontra:
Überall schlechte Laune und Stress
Krankheitsbild:
Wirbelbruch nach Schleudertrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Tage auf Station, ohne wahr genommen zu werden!Kaum Zuwendung erfahren. Auch die Visite vom arroganten Oberarzt ohne Ergebnis.
Schlampig: in Freizeitkleidung ohne Namenschild!
Am vierten Tag einen weiß gekleideten (ohne Vorstellung s.o.) beim vorbei huschen gefragt, ob er Arzt sei. Dies wurde bejat und darauf hin kam es zu einer Anamnese. Das Essen ist sehr gut, die sonstige Versorgung schlecht.Leider auch hier viele Keime! Hygiene wird klein geschrieben. Kein Kontakt zum "Sozialdienst", daher auch keine Weiterbehandlung!
Ich hoffe dieses Krankenhaus nie wieder zu sehen!

Nicht zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter kam mit Wehen in die Klinik.Beim klingeln am Kreissaal wurden wir gar nicht richtig beachtet,da sich 2 Hebammen über lustige Klingeltöne lustig machten.Es wurde nebenbei mal gesagt,das ein CTG gemacht wird.Eine Hebamme erklärte meiner Tochter wie man sich benimmt und aussieht wenn man richtige Wehen hat,in dem sie sich an der Wand abstützte und schrie, mit den Worten"so sieht man aus wenn man Wehen hat!" Die Ärzte waren sich nicht einig,Geburt einleiten,dann doch nicht einleiten,Plazenta verkalkt,dann doch nicht.Dieses hin und her und als Hypochonder hingestellt hat sie die Klinik gewechselt und eine tolle Entbindung im Henriettenstift gehabt.

Gute Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ruhige Atmosphäre Kompetenz Verpflegung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostataektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde die Prostata entfernt mit dem davinci-System
die operationsvorbesprechung war umfangreich und soweit es mich betrifft
Vollständig erhellend, die Abläufe für die Voruntersuchungen waren organisiert und liefen im zeitlichen Rahmen ab.
Das Klima war ruhig und unaufgeregt, ich empfand das sehr angenehm!
Das Personal strahlte Kompetenz aus.
Die operationsvorbereitungen waren ebenfalls gut koordiniert und liefen in Ruhe ab,was mir die Aufregung und Befürchtungenvor dem großen Eingriff erleichterte.
Die Operation selber muss ich wohl verschlafen haben...
Meine Frau wurde wunschgemäß direkt nach der OP informiert.
Nach einer längeren Zeit im Aufwachraum, wo ich umfänglich betreut und immer wieder nach meinem Befinden befragt wurde wurde ich zurück auf mein Zimmer gebracht.
Die Betreuung auf der Station war ebenfalls gut in den folgenden Tagen bis zu meiner Entlassung wurde auf alle meine Probleme eingegangen , die Ursachen beseitigt und ich freundlich betreut.
Besonders erwähnen möchte ich die Qualität der Verpflegung.
Es wurde schmackhaftes Essen mit Abwechslung , Obst, Salat,Joghurt
In einer liebevollen Form aufgehübschte Platten serviert.
Das hat meinen Heilungprozess sicherlich gefördert, vor allem wenn ich es mit den Angeboten von anderen Krankenhäusern vergleiche, die ich leider in den letzten Jahren testen musste.

Alles in Allem fühlte ich mich gut aufgehoben und betreut und kann das Krankenhaus guten Gewissens empfehlen.

Tolles Kreißsaal-Team, Station mit Abzügen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kreißsaal-Team, Freundlichkeit, Familienzimmer
Kontra:
Uneinheitliche Tipps auf Station, zu frühes Zufüz
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Kreißsaal Team im Vinzenz kann ich nur loben - obwohl sehr viel los war & es bei mir plötzlich recht schnell ging, fühlte ich mich jederzeit gut aufgehoben. Das Team aus Hebamme, Hebammenschülerin und Ärztin war sehr freundlich, kompetent und hat mich ganz toll begleitet.

Auch die Schwestern auf der Station waren sehr freundlich und haben sich stets Zeit für uns genommen. Leider haben wir aber von jeder Schwester unterschiedliche , teils widersprüchliche Ratschläge bekommen - z.b. Zum Stillen - ein einheitliches Konzept war nicht erkennbar. Das hat bei mir immer wieder zu Verunsicherung geführt.

Dazu kam dass uns bereits bei einem Gewichtsverlust von 7% zum Zufüttern geraten wurde, aus Sicht unseres Kinderarztes völlig unnötig. Auch das hat zu Verunsicherung geführt und einen emotionalen Druck aufgebaut den man hätte vermeiden können. Eine Freundin hat genau die gleiche Erfahrung gemacht, das scheint hier also gängige Praxis zu sein.

Schade - denn abgesehen davon ist das Vinzenz wirklich zu empfehlen. Auch das Familienzimmer und das Essen waren klasse & wir haben uns insgesamt sehr wohl gefühlt.

Sehr schönes ruhiges Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal Ärzte Ausstattung
Kontra:
Leichte Mängel beim reinigungspersonal
Krankheitsbild:
Sns Implantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal und kompetente Mitarbeiter super Essen mit mediterraner Küche. Und das beste ein full HD TV wo man seine eigenen Filme sehen kann

Sehr gute und kompetente Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux ridigus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Vorbereitungsgespräch
Sehr gute Voruntersuchung mit durchweg freundlichen Personen
Aufnahmeverfahren etwas umständlich, weil sehr papierlastig
stationäre Aufnahme sehr freundlich
die aufwändige Operation am Großzehengrundgelenk erfolgte zur vollsten Zufriedenheit, die stationäre und nachstationäre Nachbehandlung war sehr sorgfältig.
Das Pflegepersonal war sehr kompetent, freundlich und stets ansprechbar
Das Hygienekonzept und die Umsetzung waren vorbildlich,
alles in allem empfehle ich diese Abteilung uneingeschränkt weiter.
Das Zimmer in einem noch nicht renovierten Block des Krankenhauses war etwas in die Jahre gekommen, nichts desto trotz völlig in Ordnung, auch mit Flachbild-TV
Nachteilig ist, dass kein WLAN zur Verfügung steht

das ganze drumherum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
medizinische Behandlung
Kontra:
Service und Betreuung
Krankheitsbild:
Ekzem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorab sei gesagt, das es auf medizinischer Seite (OP) keinerlei Beanstandungen gibt. Freundliche Ärzte und Schwestern machen die Vorbereitungen zur OP sehr angenehm.

Auf der Station (Station xx / privat) zurück sah ich mich einer einzelnen Schwester gegenüber, die es nicht vergaß bei jeder Gelegenheit und jedem Anliegen zu erwähnen, das sie allein auf der Station sei. Es war Freitag Nachmittag. Und ich mache der Schwester keinen Vorwurf, außer das es nervte, sondern gebe hier der Krankenhausverwaltung die Schuld. Vormittags mit jeder menge Personal bestückt, fehlt es Nachmittags hinten und vorn. Meiner Meinung nach Fehlplanung.
Das nächste " no go " ist, das ich dann mehrfach nach einem Arzt fragen musste, da ich wissen wollte wie meine OP verlaufen war und was überhaupt gemacht werden musste. Der größe des Eingriffs war vorher nicht genau abschätzbar. Das da ein Interesse meinerseits vorhanden war erstaunte die Schwester. Also wurde ein Arzt gerufen, der etwas später dann kam, und ich war mehr als sprachlos. Er wusste nix von meiner Krankengeschichte, schaute sich zwar meine Wunde an und versuchte mir in gebrochenem Deutsch irgendwas zu erklären. Da er auch nicht so wirklich meine Fragen verstand, er wusste nur das am nächsten Tag der Stationsarzt Visite machen würde ( welch eine Überraschung) ließ ich ihn ein Foto meiner OP Wunde machen und schaute sie mir selbst an um einen Eindruck von dem OP Umfang zu erhalten. Hier sehe ich erheblichen Verbesserungsbedarf. Zumindest von einem Arzt in einem deutschen Krankenhaus erwarte ich gute bis sehr gute Deutschkenntnisse.

Um diese dann folgenden zäh dahinfliessenden Stunden zu verbringen, stehen einem ein alter Röhrenfernseher zur Verfügung, der allerdings außer 2 Kinderprogrammen, 3 Privatsendern nur noch 13 mal das Bibel TV zeigt.

Das Essen ist irgendetwas zwischen gruselig und Frechheit. Als Abendbrot 2 unterkühlte Brotscheiben. Dazu EINE Scheibe Discounterwurst und ein 18 gr. Ecke Brie. Immerhin noch 10 Tage gültiges Haltbarkeitsdatum.

Fazit:
Nach einer Anmeldungsodyssee, die mit einem ungeheuren Papierberg ( plus Kopie für den Patienten ) irgendwann endet, erhält man (meine Erfahrung) eine ausgezeichnete medizinische Behandlung. Leider ist das ganze dazugehörende Beiwerk sowie der Service, der zum Teil teuer bezahlt werden muss (soweit vorhanden, WLan sucht man vergebens) noch verbesserungswürdig.

Rundum zufrieden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal, über alle Ebenen, sehr angenehme Atmosphäre, ausgezeichnetes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kleinere Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Information und Beratung - vom Empfang bis zum Chefarzt, ausgesprochen freundliches Personal, alle Abläufe sehr gut organisiert, offensichtlich hohe fachliche Kompetenz, insgesamt empfindet man ein sehr angenehmes Arbeitsklimadas für den Patienten angenehm spürbar ist. erstaunlich gutes Essen.

Grundsätzlich in Ordnung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Zimmer (Dusch, Wasch, Toilette)
Krankheitsbild:
Enddarm OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen & Ganzen: O.K.

Zimmer: Antik. Das es nur gemeinsame Duschen auf dem Flur gibt ist Mangelhaft! Ein Waschbecken im Zimmer abgetrennt mit Vorhang, eine Toilette für zwei Zimmer, wenn es Durchfall technisch eilig ist, oh oh.... (wie bei meiner Bettnachberin mehrfach geschehen!) einfach unangenehm für alle Beteiligten.

Schwestern/Ärzte: sehr bemüht! Überall gibt es schwarze Schafe. Die Ärzte waren Top, da vom EDH.

Verpflegung: Großartig! Alle Mahlzeiten waren super lecker, frisch und reichlich!!! Außer: es gibt NUR eine Tasse Kaffee morgens. Im Flur steht zwar Tee, heißes Wasser und ENTKOFFEINIERTES Kaffee Pulver. Aber das ist einfach zu wenig und schmeckt gruselig. Eine frische Bohne wenigstens am Nachmittag ist wünschenswert und der Kaffee in dem Café kostet stolze 2,50€! Geldmacherei?!? In jedem anderen KH ist das Standart!

Fazit: in der heutigen Zeit darf ein Zimmer mit Dusche & Toilette NICHT nur den Privatpatienten vorbehalten sein. Das Vinzenz muss dort aktiv werden, wie in anderen Häusern auch. Ich lese oft über Überschüsse der Kassen. Ein Apell: zahlt das Personal das an Menschen arbeitetet deutlich besser, dann ist Pflegepersonal nicht mehr Mangelware und ein Lächeln gewiss. Es ist ein verdammt harter Job, und an alle Patienten: wir dürfen nicht vergessen, das das Personal auch ein Privatleben hat, oft überarbeitet und genervt ist, aber bei diesen Arbeitsbedingungen dürfen wir uns nicht wundern oder es persönlich nehmen. Der Fehler liegt im System!!!

Im Kreißsaal Top, auf der Wochenstatiin Flop

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Betreuung auf der Wochenstation hat das schöne Geburtserlebnis leider schnell vergessen lasse)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Völlig ohne Konzept, stark Personenabhängig)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war motivierend und professionell)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Anmeldung war gut, Abwicklung zum Schluss etwas schnarchig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es ist halt ein Krankenhaus)
Pro:
Die sehr motivierende Betreuung im Kreißsaal
Kontra:
Die konzeptlose und meistens ungeduldige/barsche Betreuung auf der Wochenstation
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung im Kreißsaal war super, die Hebammen/Ärzte dort super freundlich und die Hebamme war echt motivierend! Bei der Geburt waren nur mein Mann, die Hebamme und ich im Kreißsaal. Der Arzt wurde nur am Anfang für einen Zugang geholt und anschließend für das Nähen eines minimalen Dammrisses. Uns wurde sehr viel Zeit nach der Geburt im Kreißsaal zum Kennenlernen gegeben.
Auf der Wochenstation sah es dann anders aus. Die Kinderkrankenschwestern/Hebammen nachts waren immer total freundlich und engagiert.
Die Kinderkrankenschwestern/Hebammen tagsüber waren häufig barsch, manchmal war der Eindruck sogar: empathielos. Das mag daran liegen, dass tagsüber mehr Trouble ist, ist aber für mich keine Entschuldigung, denn der Job ist frei gewählt. Hier wird mit Frauen gearbeitet, die gerade entbunden haben, häufig verunsichert sind und vor allem in einer Hormonumstellung sind. Da kann man sich nicht so verhalten. Ich hätte mir ein Konzept gewünscht für jede neue Wöchnerin...zeigen: Wie wickelt man, wie stillt man (vor allem hier ist Geduld gefragt), wie kann man die Nächte/Tage ein wenig strukturieren etc.
So wurde man mehr oder wenig zufällig in Wissen eingeweiht, je nachdem, wer gerade da war und Zeit hatte. Außerdem darf man nicht vergessen: Viele sind auch Erstgebärende, da weiß man teilweise gar nicht, welche Fragen man alle stellen sollte.

Nach MHH Aufenthalt bezüglich Leber OP danach Harnröhrenverengung. Sehr schnelle Kontaktaufnahme und Beratung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich in sehr guten Händen und sicher)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Team und ich wurde sehr gut u einfach aufgeklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr fachmännisch mit sehr viel Wissen und Erfahrung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Toiletten in vielen Zimmern muss man sich teilen mit dem Nachbarzimmer, nicht schön. Und alte Fernseher)
Pro:
Die Urologie hat sofort mit mir Kontakt aufgenommen vor allem die sehr liebe Ärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnröhrenverengung, davor Grazilis Flap und Enddarm OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- normales Krankenhaus wie
viele andere. Einige Bereiche
wurden saniert u sind sehr
modern.
- verschiedene und viele
Fachrichtungen.
- sehr gute Urologie und Da Vinzi
System.
- sehr sehr gute Urologen mit
viel Wissen und Erfahrung und
neusten Methoden.
- Station 9 ist super! Nette
Pfleger hilfsbereit. Schwester
Manuela hat alles super im
Griff.
- Essen ist für ein Krankenhaus
gut.

Ein tolles Team

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die räumliche Ausstattung ist im Krankenhaus nun wirklich egal)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Verdacht auf Angina pectoris
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich am 6.7. in der Klinik vorgestellt um eine Herzkathederuntersuchung machen zu lassen. Die Aufnahme war gleich sehr freundlich. Die Schwester eine sehr zugewandte Krankenschwester und auch der Stationsarzt war super freundlich und nahm sich Zeit für mich.
Über den Tag an dem die Untersuchung gemacht wurde, kann ich auch nur positiv berichten. Das Team im Herzkathederlabor ist sich sehr bewusst darüber, dass das eine äusserst beängstigende Situation für den Patienten ist.
Alle drei waren stets an meiner Seite, haben mich abgelenkt und durchgängig mit mir geredet. Hierbei war eines sehr entscheidend für mich.... es wurde kein Fachchinesisch verwendet, sondern alles in klaren deutschen Worten erklärt. Danke dafür.
Einzige und wirklich winzige Anmerkung; man hätte drauf hinweisen können, dass ambulante Patienten kein Essen bekommen. Aber auch hier zeigte sich das Engagement des Personals, Auf meine Nachfrage hat man für mich ein Essen nachgeordert. Hier geht es wirklich um den Menschen.

Gelungene Behandlung/Operation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Pflegepersonal
Kontra:
Fehlende Duschmöglichkeit im Krankenzimmer
Krankheitsbild:
Prostata-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach den ersten Gesprächen mit den Ärzten war mir klar, dass ich mich in dieser Klinik behandeln lasse. Mir wurde zum größten Teil die Angst vor dieser bevorstehenden OP genommen.

Nie wieder!!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts!
Kontra:
Alles!
Krankheitsbild:
Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (78 Jahre alt) wurde als Notfall mit dem Symptom Atemnot eingeliefert. Er lag zuerst zu dritt in einem 2-Bett-Zimmer. In der 2. Nacht wurde auch noch ein 4. Bett hinein geschoben! Kein Arzt hat sich für ein Gespräch Zeit genommen. Auch die Schwestern und Pfleger waren nicht bereit, in seine Akte zu schauen. „Das müsste ein Arzt machen“, aber es war weit und breit niemand zu sehen. Auch über Stunden nicht!

Am 2. Tag nachmittags kam dann doch endlich eine sehr junge Ärztin, die ein wenig berichtete. Erst auf erneute Nachfrage gab es die Diagnose COPD. Keine weitere Erklärung, keine Angaben über weitere Behandlungen, nichts dergleichen!

Das Zimmer selbst ist alles andere als sauber. Kommt davon, wenn selbst das Putzgeschwader und Zeitdruck steht. Es gibt nach dem Frühstück keinen Kaffee mehr für die Patienten. Zusätzlicher Kaffee ist den Privatpatienten vorbehalten... ohne Worte...

Den Weg zur Rezeption am Eingang mit der Nachfrage eines W-LAN-Schlüssels hätte ich mir auch schenken können. Ich zeigte dem muffigen Herren (wie konnte ihn auch beim Zeitung lesen stören...) 3 Netze, die mir mein Handy anzeigte. „Das W-LAN ist den Ärzten vorbehalten“. Auf diese Antwort war ich nun gar nicht vorbereitet und musste mich sehr zusammen reißen, um dem Herren nicht die Meinung zu Geigen. Aber er kann ja auch nichts dafür... meinte er angenervt.

Alles in Allem muss ich leider sagen, dass der gute Ruf des Vinzens-Krankenhauses in den letzten Jahren immens gelitten hat. Es mag an der Unterbesetzung des Personals liegen, falscher Politik oder einfach mal wieder an den allseits bekannten Sparmaßnahmen, die dann nicht nur die Angstellten, sondern auch die Patienten und Angehörigen ausbaden dürfen.

Fazit: Zum Glück gibt es die freie Wahl des Krankenhauses!

Sparmassnahmen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Behandlungsabbruch)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nicht zu Ende therapiert)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wegen Sparmaßnahmen keine abschließende Therapie)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ambitioniertes Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
Keine ausreichende Behandlung wegen Sparmaßnahmen
Krankheitsbild:
Symtomatischer HWI mit Prteus mirablis, Urostoma-Versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bisher war ich immer sehr zufrieden mit der Behandlung und Betreuung. Ich muss immer wieder in kurzen Abständen, dieses Jahr bisher 4 mal stationär, ins Krankenhaus.
Dabei wurde ich immer mit mindestens einer Besserung bezüglich der Schmerzen entlassen. Wirklich geheilt werden kann ich nicht.
Jetzt bei meinem 5. Aufenthalt wurde ich jedoch wegen neuer Sparmaßnahmen bereits vor Abschluß der Behandlung mit den gleichen Schmerzen, mit denen ich 9 Tage zuvor stationär aufgenommen wurde, entlassen oder sozusagen rausgeschmissen. Unter anderem wurde in den 9 Tagen eine Nierenbeckenentzündung diagnostiziert, ob die allerdings auskuriert ist, wurde nicht geprüft.
Soweit ich mitbekommen habe, hat das Krankenhaus massive Probleme mit der Personaldecke und kann vermutlich aus Kostengründen chronisch Kranke nicht mehr ausreichend versorgen. Operationen bringen das Geld und die OP-Patienten können ja auch nicht nach der OP auf dem Parkplatz gelagert werden.

Vieles Verbesserungsbedürftig

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 6/2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kann ich spontan jetzt nicht beantworten.
Kontra:
Ohne Angabe
Krankheitsbild:
Magen-Oberbauch-Symptomatik, Atemprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe es nicht für möglich gehalten als ich die Bewertungen des Vinzenz KH gelesen habe!
Mein Beschwerdebild wurde auf eine "fremde Station" ausgelagert.
Selbst aus dem Pflegebereich kommend bin ich erschrocken über die "Kommunikationslosigkeit" + Namenlosigkeit der Berufsgruppen.
Nur vereinzelt hat man sich namentlich vorgestellt. Nur auf Nachfrage gab es Antworten auf gestellte Fragen.
Für ein konfessionelles KH fehlte die Zeit und das ZUHÖREN können/wollen.
Das Personal/alle Berufsgruppen war zwar freundlich, reserviert und wirkte insgesamt gestresst und gehetzt.
Ein "guten Tag ich bin die Ärztin" ich möchte Sie untersuchen ist schon ungewöhnlich, tragen wir doch alle einen Namen!
Selten habe ich ein KH erlebt das ein so schlechtes Zeitmanagement hat. Es vergingen unendliche Stunden des Wartens um Untersuchungen durchzuführen. Eine geplante Gastroskopie um 15:10 bei einem insulinpfl. Diabetiker empfinde ich schon ungewöhnlich.
Wartezeiten bei Untersuchungen die sich in die Länge ziehen weil ein Arzt mit seinem mobilen Patienten (PRIVAT versichert?)urplötzlich das Gerät blockiert sollten nicht so offensichtlich stattfinden.
Eine Abschirmung des Wartebereiches wäre da zum Beispiel sinnvoll.
Unterbringung: Zimmer ok, die sanitären Umstände mit einem WC für 6 Personen schon eher gewöhnungsbedürftig + hygienisch mit einer Reinigung am Tag völlig unzureichend.
Was die Reinigung der Zimmer betrifft schlägt eine Hausfrau die Hände über dem Kopf zusammen.
1 Tuch für die Reinigung von 3 Nachtschränken, Fensterbank + der Hängelampe am Fenster! Es mag ja sein das es eine 4 Falttechnik des Lappens gibt, der Lappen sollte doch wenigsten zwischendurch gewechselt werden.
Auch sollten Wlan möglich sein, wenn nicht kostenlos -.dann wenigsten zubuchbar!

Der Lärm auf der Station sollte deutlich reduziert werden, weniger laut sollte geredet, gerufen oder gerannt werden.
Fazit, einiges wäre verbesserungswürdig.

Erfahrung im Vinzenzkrankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Nicht auf dem "modernen Tech. Stand von heute")
Pro:
Super tolles OP Team und Pflege-Krankenpersonal
Kontra:
WC Nutzung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als EdH Patientin wurde ich im Vinzenzkrankenhaus operiert und wurde stationär 3 Tage dort aufgenommen.
Ich bin zufrieden und würde dieses Krankenhaus, trotz einiger Kontra-Punkte immer wieder wählen.

Pro:
Sehr nettes Pflege-und Stationspersonal
OP+Visite vom eigenen EdH Arzt
Super Organisiert (beim Aufnahmegespräch, am Op-Tag, nach der OP, während des kompletten Aufenthaltes)
Gute Aufklärung über sämtliche Fragen zum eigenen Krankheitsbild

Kontra:
3 Bett Zimmer
WC Nutzung mit 6 anderen Patienten
Keine Regelmäßige Reinigung der Zimmer und Toiletten
1 TV für 3 Personen, dieser war auch noch defekt
Kein W-Lan
Verpflegung trotz angegebener Unverträglichkeiten nicht immer gut auserwählt.

Da es im allgemeinen um mein Krankheitsbild geht und nicht um die "Kleinigkeiten" drum herum, wurde mir im Vinzenkrankenhaus sehr gut geholfen und ich bin zufrieden gewesen.

Mehr Rücksicht auf Patienten nehmen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal freundlich u Hilfsbereit
Kontra:
Reinigungskolone reinigt sehr unsauber.
Krankheitsbild:
Harnröhrenschlitzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Juni 2018 Patient,wegen Harnröhrenschlitzung.Die Aufnahme wurde 10tage vorher gemacht. Sollte mich Freitag 7 uhr auf Station melden. Zimmer wurde erst gegen10uhr frei. Der Schrank stand erst um 12uhr zur Verfügung.Die OP erfolgte um 15 ihr. Im Aufwachraum wurde mir gesagt bei Schmerzen auf Station melden. Habe auf Station nach Schmerzmittel gefragt,nach 2 Stunden bekam ich welsche.Danke dafür.Das mein Blutdruck zu hoch ist,ist bekannt,dagegen nehme ich Medikamente.Nur das mir das Pflegepersonal mitteilen will,wie hoch die Dosierung sein muss, ist mir neu. Dafür ist meine Ärztin Zuständig.Das 3 Tage Glassplitter im Zimmer lagen,finde ich auch nicht normal.

Prostatakrebs

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (abzüglich: Badsituation)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Arzt
Kontra:
Zimmer/Badsituation im Krankenhaus
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 20. April 2018 an der Prostata operiert.
Nach einem ausführlichen Info-Gespräch über alle Möglichkeiten und Risiken wurde die Prostata komplett entfernt.
Wie geplant verlief die OP und ich konnte nach 5 Tagen die Klinik verlassen. Nach 7 weiteren Tagen wurde der Katheter entfernt.
Nun bin ich von der AHB zurück und freue mich dass es mir so gut geht, ausgehend von einer sehr guten durchgeführten OP und Versorgung durch die Da-Vinci-Abteilung.
Ich war schnell wieder mobil, hatte wenig Schmerzen, bin fast kontinent.

Größenwahn seitens Arzt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Uneinigkeit der Ärzte, die sich nicht trauen gg. Launen von einem der Ärzte anzugehen (trotz anderer Einschätzung.
Krankheitsbild:
Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Negatives Betriebsklima. Bemühtes Pflegerpersonal - überforderte Ärzte - unorganisiert. Gefühl, daß Personal unter Selbstherrlchkeit des Chefs leidet (wie die Patienten).

Dringend Handlungsbedarf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen und die Mühen des Pflegepersonals
Kontra:
Überlastung des Pflegepersonals
Krankheitsbild:
Schrittmacher Entfernung Becken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem bin ich fast zufrieden es gibt aber auch Mängel. Erstens wird man von den proktologen vom EDH operiert dann gibt es nur hartes Wc Papier. Desweiteren schimmel im Badezimmer und die Patienten Zimmer werden auch nicht regelmäßig gereinigt. Dann zum Klinik personal wie kann es sein, daß außer den Zimmern vom edh fast nur pflegefälle also mindestens 5 Stück oder mehr an Wochenenden nur 1 pflegekraft und eine Schülerin da ist wo die während ihrer Schicht nicht mal richtig Pause machen können. Und in der Woche sind dann 6 Pflegepersonal da. Es kann doch nicht angehen das das Pflegepersonal teilweise überfordert sind so wie mir es vor kam. Es sollte was getan werden

Beschwerde

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlichkeit
Krankheitsbild:
LWK Fraktur, Rheuma, Herzschwäche und einiges mehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter liegt zur Zeit bei Ihnen auf der St. 3 Zimmer 210, sie ist 88 Jahre alt und sehr Krank. Ihr Personal ist so Unfreundlich und gehen sehr grob mit meiner Mutter um. Erst gestern war ich dabei als eine Schwester sie so angefahren hat, meine Mutter wollte vor Schmerzen nicht auf dem Stuhl sitzen sondern nur an der Bettkante sitzen, ( wo sie am Vormittag schon einmal vergessen wurde und in Ihrem eigenen Urin sitzen musste). Die Schwester sagt sehr unschön ( wollen sie ein Pflegefall werde )
Ich sagte, ( Bitte nicht in dem Ton mit meiner Mutter zu sprechen), darauf die Schwester ( Sie sind doch vom Fach). Ich weiß nicht was das damit zu tun hat, ja ich bin vom Fach aber sowas unfreundliches gibt es bei uns nicht. Ich weiß das es überall zu wenig Personal gibt aber Bitte was kann ein kranker Mensch dafür. Wir wollen nur das man mit meiner Mutter würdevoll umgeht und auch mal ein liebes Wort über hat. Und ein lächeln tut nicht weh und kostet auch nichts. Man darf nicht vergessen das wir alle mal alt werden und hoffen das wir würdevoll behandelt werden. Von der Ärztlichen Seite sind sie alle nett und lieb gewesen.
Lieben Gruss
Eine besorgte Tochter

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung durch die Hebammen/ Schwestern/ Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Entbindung unseres Sohnes haben wir uns für das Vinzenzkrankenhaus entschieden und keine Sekunde bereut!
Die Hebammen und Schwestern machen einen tollen Job! Sie sind alle sehr menschlich, verständnissvoll und einfühlsam. Wir fühlten uns rund um die Uhr gut betreut - egal ob tagsüber oder nachts.
Ein Riesen Lob an das gesamte Team!

Aufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1818   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Toiletten sind furchtbar)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit einer Lungenentzündung eingeliefert.
In der Notaufnahme waren alle sehr bemüht und freundlich.
Station 8 war sehr überfüllt trotzdessen alle nett fürsorglich und kompetent.
Ärzte haben sich Zeit genommen - immer präsent.
Leider ist die Nachtschwester alleine für eine Station bei ca 40 Patienten überfordert. Natürlich dadurch super unfreundlich und schnippisch. Schade für ältere Patienten die einfach 2 Minuten länger Pflege brauchen.
Ansonsten habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Menschlich geholfen, Ergebnis perfekt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzt, Pfleger und Service
Kontra:
Filterkaffee
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Herbst 2016 erhielt ich mit Anfang 50 nach einer Biopsie die Diagnose Prostatakrebs. Nachdem ich zunächst 2017 ambulant sehr menschlich und qualifiziert mit der Active-Surveillance-Strategie betreut wurde, entschloss ich mich nach einer Verschlechterung des Gleasonwertes zur OP im Februar 2018 mit dem da-Vinci-Roboter.

Das Aufklärungsgespräch war sehr gut. Ich wurde umfänglich aufgeklärt und traf auf einen Arzt, der auf mich als Patienten sehr individuell einging, Vertrauen schaffte und mir mögliche Ängste nahm.

Die Aufnahme erfolgte am Vorabend der OP. Am Morgen wurde ich schmerzfrei operiert und war bereits mit Aufwachraum nach 4,5 Stunden wieder auf dem Zimmer. Am nächsten Tag konnte/musste ich bereits den Flur herunterlaufen, am zweiten Tag nach der OP saß ich bereits in der Cafeteria, um am dritten Tag schmerzfrei entlassen zu werden.

Während des Aufenthaltes wurde ich sehr qualifiziert, freundlich und eben auch sehr menschlich betreut. Alle Pflegerinnen und Pfleger gaben sich sehr viel Mühe und hatten auch mal Zeit für ein persönliches Wort.

Das OP-Ergebnis ist bislang perfekt. Die Kontinenz, meine größte Sorge, war nach Entfernung des Katheters vollständig erhalten geblieben. Dafür möchte ich dem ganzen Team, insbesondere Herrn Dr. Sasa Pokopic ganz herzlich danken.

Allen, die vor diesem Schritt stehen und unsicher sind, kann ich das Vinzenz-Krankenhaus uns die da-Vinci-Methode nur wärmstens weiter empfehlen. Auch wenn das Haus, was die Zimmer betrifft, nicht mehr ganz auf dem neusten Stand ist, so waren mir die Behandlungsqualität und menschliche Wärme wichtiger.

Schwere seltene OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Aufmunternd und glauben an sich
Kontra:
Die Zimmer mit Toilette für 2 Räume u Sauberkeit
Krankheitsbild:
Grazilismuskel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 37 Jahre alt. Und hatte Enddarmkrebs.
Hatte erst in der MHH Strahlentherapie u Chemotherapie.
Leider verschwand der Tumor nicht. Musste dann operiert werden im Becken mit Entfernung des Schliessmuskel usw...
Dabei ist ein Fehler passiert und meine wurde die Harnröhre verletzt. Hatte danach ein Loch und der Urin kam woanders raus. Musste 3.5 Monate ein Katheter tragen nach sehr schlimm u das noch nach der schweren Darm OP.
Musste dann in die Urologie die wirklich sehr sehr gut Top ist im Vinzenzkrankenhaus. Weil die OP so kompliziert war hatte ich das Glück vom Chefarzt Dr. Neuhaus der einer oder der beste in Hannover ist was OPs in der Urologie betrifft und die super gute Oberärztin Fr. Dr. Walther die sehr sehr gut operiert und sehr sauber und sich unwahrscheinlich einsetzt für die Patientin mit sehr viel Herz und Liebe! Die beiden haben diese seltene und schwere OP super hingekriegt indem sie den Grazilismuskel vom Oberschenkel aufgeschnitten und in die Harnröhre versetzt u vernäht haben. Ich brauche KEIN KATHETER mehr kann normal pinkeln u habe keine Schmerzen mehr! Unglaubliches Kompliment an beide Ärtze. Aber auch an Dr. Balli s Er sich super bemüht hatte und Dr. Ostbam sowie die gesamte Station 9. Fast alle Krankenschwester u Pfleger waren super. Vielen Dank noch mal an alle. Urologie Vinzenzkrankenhaus mit Dr. Neuhaus TOP !!!

unnötige Schmerzen -hausgemacht- Das ist Neu in diesem sonst ausgezeichnetem Krankenhaus-

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einweisungsgespräch)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (starke schmerzen durch katheder wurden ignoriert, erst nach androhung das Krankenhaus zu verlassen, wurde gehandelt mit sofortiger Schmerzfreiheit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (könnte nicht besser sein)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (könnte modernisiert werden, aber freundliches Pflegepersonal auf Station 9 und 10 gleichen diesen Kritikpunkt völlig aus)
Pro:
dieses Krankenhaus gehörte bis zum letzten Aufenthalt auf Platz Nummer eins
Kontra:
Station 5 genervte Mitarbeiter, Fachärztin Urologie Patientenanliegenresistent
Krankheitsbild:
jährlich wiederkehrende Nierensteinbehandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nierensteinentfernung konnte nicht, wie abgesprochen, aus mir verständlichen Gründen erfolgen. Wieder Zertrümmerung, das bekannte Problem von Schienen- und Kathederunverträglichkeit trat erneut durch unerträgliche Schmerzen auf. Die sehr zögerlich verabreichten starken Schmerzmitteln ermöglichten eine Nacht Schmerzfreiheit. Den Ärzten war dieses Problem bekannt. Die zuständige Operateurin war ausgezeichnet. Aber als Ärztin für die Nachversorgung und Schmerzbehandlung, hervorgerufen durch Schiene und Katheder, fehl am Platz und auf beiden Ohren völlig taub. Ich nenne Das: Patientenanliegenresistent. Erst nach Hinweis das Krankenhaus zu verlassen, wurde der Katheder gezogen und die Schmerzen schlagartig verschwunden. Der Entlassungsbericht dieser Ärztin war bis auf die letzten persönlichen Wahr-bzw.Nichtwahrnehmungen fast detailliert aufgeführt. Anmerkung: die OP-Nachuntersuchung durch meinen Urologen 2015 ergab einen über 1 cm großer Stein, mit nachfolgender ambulanten Zertrümmerung. Danke für den widersprüchlichen Bericht, liebe Frau Doktor s. letzter Absatz zu Diesem... Schade, ein begnadeter Operateur ist leider nicht immer ein guter Arzt.

Diese schlechte Erfahrung, in diesem sonst ausgezeichnetem Krankenhaus, war ein no go...

Ich fühlte mich gut aufgehoben

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Beratung
Kontra:
WC für zwei Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Entbindung / Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Dezember habe ich meinen Sohn im Vinzenskrankenhaus geboren. Mein Mann und ich haben uns für das Krankenhaus entschieden, nachdem wir den Eltern-Info-Abend besucht haben.
Geplant war eine natürliche Geburt, leider wurde es ein Kaiserschnitt aufgrund medizinischer Notwendigkeit. Wir haben gute 12 Std im Kreißsaal verbracht, trotz dessen dort sehr viel los war, hatten wir nicht das Gefühl zu kurz zu kommen. Die Mitarbeiter im Kreissaal sowie auf der Station 6 waren jederzeit ansprechbar und fachlich kompetent. Ich fühlte mich gut betreut und behandelt. Fragen zum Thema Stillen, Wickeln, etc. wurden besprochen. An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an alle Beteiligten, unser kleiner Mann wächst und gedeiht.
Sollten wir weiteren Nachwuchs bekommen, dann auch wieder im Vinzenskrankenhaus. Ich kann es nur empfehlen.

Ich war fünf Tage stationär auf Station 6 und hatte das drei Bettzimmer für mich alleine.

Ein kleiner Minuspunkt ist der baulichen Vorgabe geschuldet. Das WC teilt man sich mit zwei Zimmern.

Super Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieprothese Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war lange Stationär da.War eine lange und komplizierte Sache. Habe ingesamt fast vier Jahre an meiner Krankheit gelitten. War in vielen anderen Krankenhäusern. Hier hat man sich meiner angenommen, obwohl es so kompliziert war. Am Ende musste mein Bein amputiert werde. Ich war sehr zufrieden mit den Ärzten und den Schwestern. Möchte mich nochmal ganz Herzlich bei Dr.Klanke u. Fr. Dr. Donner bedanken, für ihr Gduld und ihre super Arbeit.Danke! Mir geht es mitlerweile wieder richtig gut.Das leben hat für mich wieder begonnen, auch ohne Bein.

sogen freiwillige Zusatzkosten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Betreuung
Kontra:
Geldmacherei
Krankheitsbild:
Gelenkschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,
meine Mutter ist wegen starker Schmerzen in das Krankeenhaus mit dem Krankentransporter von ihrem Seniorenstift als Notfall eingeliefert worden.
Die Pflege und Untersuchungen fanden statt und sie wurde auf ein starkes Schmerzmittel eingestellt.

3 Wochen später bekommt sie eine Rechnung über 377.-€!
Grund: Laboruntersuchungen, die nicht von der Kasse übernommen wurden.
Meine Mutter wusste aber nicht, dass ihr diese Zusatzkosten durch seltsame Laboruntersuchungen
in Rechnung gestellt werden sollten!
Meine Mutter ist 94 Jahre alt und konnte in ihrer Schmerzsituation Fragen danach auch gar nicht beantworten bzw die Größenordnung erfassen!
Das muss dem Krankenhaus auch klar gewesen sein,somit stellt sich mir, als ihr Sohn die Frage,wie verantwortlich dort mit ihr umgegangen worden ist-
ich habe das starke Gefühl, dass ihr noch schnell etwas verkauft worden ist, was der Klinik Geld bringt- und Geld bringen die Untersuchungen oder Medikamente, die die Kasse nicht bezahlt!
Und- die Laboruntersuchungen für 377.-€ haben kein verwertbares Ergenis gebracht!
Und, für meine Mutter sind 377.-€ sehr viel Geld, welches sie von ihr Rente kaum bezahlen kann-
aber das kümmert das Krankenhaus ja nicht, wie es scheint!

Mit Gruss
R.Abel-Lemke

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 09.01.2018

Sehr geehrte Frau / sehr geehrter Herr Abel-Lemke,

zunächst freuen wirs uns, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Mutter bei uns im Haus zufrieden waren.

Bezüglich der Laborrechnung bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir persönlich darüber sprechen und ggfs. Missverständnisse klären können.Unser Ärtzlicher Direktor, Herr Dr. Albrecht, steht Ihnen in dieser Angelegenheit gerne zur Verfügung, Telefon: 0511 950-2425.

Herzlichen Dank

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

radikale Prostatektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Organisation innerhalb des da Vinci Zentrums
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 19.12.2017 erfolgte bei mir eine radikale Prostatektomie aufgrund eines Prostata Karzinoms.
Das Vorgespräch zur OP war angenehm und informativ. Es wurde alles nochmal bis ins kleinste Detail erörtert. Auch mit der Anästhesistin wurden alle Details durchgegangen. In dem Augenblick war mir das schon fast zuviel, aber dennoch notwendig.
Die Situation unmittelbar nach der OP bereitete mir keine Probleme, keine Übelkeit usw.
Kurz vor Weihnachten, 22.12., wurde ich mit einem Katheter entlassen. Noch am selben Tag zuhause schwoll mein Genitalbereich für mich erschreckend an, worauf ich nicht vorbereitet war. Vielleicht habe ich da im Vorgespräch etwas überhört, oder habe es mir nicht verinnerlicht. Jedenfalls hat mir das große Probleme bereitet.
Blöderweise musste der Katheter noch eine weitere Woche drinnen bleiben, da wohl die Naht zwischen Blase und Harnleiter noch nicht komplett zugewachsen waren. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass das mit dem Anschwellen normal sei, was einem etwas die Sorge nahm, aber die Situation nicht verbessert, echt ätzend! Aber das ist meine persönliche Situation.
Alle meine Hoffnungen ruhen jetzt auf den nächsten Termin am 3.1.2018, da wird die Naht erneut überprüft und hoffentlich der Katheter entfernt...
Noch im KH wurde die AHB eingeleitet/organisiert, perfekt organisiert und angenehmes Gespräch mit dem hauseigenem Sozialdienst.

Das Pflegepersonal auf der Station hat einem den Aufenthalt so gut wie möglich gestaltet. Hatten immer ein offenes Ohr und sehr freundlich.

Ausschluss Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
zugewandte, persönliche medizinische Betreuung, gute Abstimmung der Abläufe
Kontra:
WC war mit 4 Personen zu teilen, Fernseher alte Röhrengeräte, ingsgesamt aber nicht entscheidend.
Krankheitsbild:
Ausschluss Myokardinfarkt sowie einer signifikanten koronaren Herzerkrankung, Lungenarterienembolie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute, zugewandte, medizinische Betreuung durch das gesamte Ärzteteam, wobei Herr Lippstock, aber auch Herr Dr. Zellerhoff hier besonders zu erwähnen sind. Auch die Betreuung durch das Pflegepersonal war sehr angenehm und zugewandt.
Untersuchungen im Hause waren zeitlich gut abgestimmt und ebenfalls freundlich begleitet.

Kompetent, schnell und menschlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Fussbruch (komplziert)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetent und zielorientiert.Schnelle OP (ohne Probleme und Verzögerungen). Vorbildlicher Service mit individueller Gestaltung. Gutes Essen mit Beratung. Der Patient steht im Mittelpunkt. Menschlichkeit zählt hier wirklich noch. Dank und Anerkennung dafür.

Ungewöhnliche Operation mit ausgezeichnetem Ergebnis

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnete Adresse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr geduldig, und bei allen Beteiligten ein hoher Informationsstand)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Nachteile erkennbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine unzumutbaren Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleinigkeiten können verbessert werden.)
Pro:
Hochgradig versiertes Fachärzteteam
Kontra:
Offenbar fehlt Geld für die Erneuerung kleiner Annehmlichkeiten s.o.
Krankheitsbild:
Großes Divertikel an der Blase. Erweiterung des Harnwegs in der Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein großes Divertikel (anderthalb Liter) an der Blase wurde hier vielleicht zum ersten Mal in Deutschland mit der Da-Vinci-Methode entfernt. Die beiden Fachärzte haben gemeinsam eine mehrstündige OP durchgeführt. Empfohlen wurde mir die OP-Weise durch einen gesteuerten PC wegen der geringeren Infektionsgefahr. Das Ergebnis war ausgezeichnet. Nun war (bin) ich zu zwei Folgeterminen wieder in derselben Klinik. Die Öffnung der Harnwege durch die Prostata erfolgte mit normaler OP. Insgesamt habe ich hier ein durchgehend kompetentes Team von erfahrenen Urologen kennen gelernt.

Auch die Pflege ist ausgezeichnet. Es gibt kleine Mängel in der Ausstattung (kein WLAN für Patienten, Uraltfernseher aus den 90ern, vor mehr als 30 Jahren erneuerte Fahrstühle...) Aber die kleinen Mängel werden durch eine LIEBEvolle Pflege ausgeglichen; und der technisch medizinische Standard ist m.E. auf dem neuesten Stand.

Mein Vertrauen zu diesem Krankenhausteam ist unerschütterlich. Zumal, wenn man in der Adventszeit erlebt, dass Tannenbäumchen die Flure schmücken und an jedem Zimmertür ein kleiner handgearbeiteter Stern hängt. Ein großer Dank für die aufmerksame Behandlung und Pflege!

Super Krankenhaus mit sehr guter Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche Betreuung, Pflegepersonal, Verpflegung
Kontra:
sehr knapp bemessene sanitäre Einrichtung, TV und Radio sind unzumutbar.
Krankheitsbild:
Thrombose, Lungenembolie, Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

An einem Sonntag morgen traf ich gegen 10:00 Uhr in der Notaufnahme ein. Ein gut organisierter Ablauf gab mir sofort das Gefühl einer Routiene durch einen ruhigen,zügigen Ablauf von Mechanismen.
Auf der Station 1 angekommen, wurde man sofort von einem freundlichen Personal empfangen. Das Pflegepersonal, Pfleger/innen und Auszubildene waren zu jeder tages und nachtzeit freundlich und zuvorkommend. Besonders hervorzuheben sei hier die Leistung der Nachtschwestern. Allein eine Station mit so einem Angagement zu betreuen. Hut ab.
Auch ein besonderen Dank an den Stationsarzt der Station 1, inkl. seinem Team. Es gab nie das Gefühl einer Patientennummer, ohne Zeit für den Patienten, zu sein. Der Arzt mit seinem Team fand immer genügend Zeit für eine Erläuterung, ein kurzes Wort, ob kurz oder lang. Die Zeit war bei ihm immer vorhanden.
Und nun noch der Küchenchef. Was von der Küche geleistet wurde liegt schon weit über dem Durchschnitt. So einen Speiseplan, mit der Auswahl und Variation aufzustellen, zeugt schon von sehr viel Spaß, Erfahrung und Freunde. Zudem ist es ist auch noch sehr geschmackvoll. Dies gilt auch für die abwechslungsreiche Auswahl zum Frühstück, den Mittagsmeüs sowie dem Abendessen.
Aus meiner Sicht, über einen Zeitraum einer Woche, fühlte ich mich rund herum sehr gut betreut und ärztlich gut aufgehoben. Ich werde diese Station 1 in sehr guter Erinnerung behalten, sowie auch weiterempfehlen.
Vielen Dank an die Station 1!

Ansich kompetent,aber schlechte orga

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Ärztin
Kontra:
Waschen um 5 Uhr
Krankheitsbild:
AP beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ansich kompetentes Peronal, das freundlich ist.Aber eine völlig demente Patientin im Mehrbettzimmer mit fitten Patienten ist echt unglücklich und dann, wenn alle schlafen morgens um 5 Uhr zum waschen reinkommen istein no go!

Ich weis auch, das ein Krankenhaus kein Hotel ist! Aber auch da gibt es grenzen,was man anderen zumuten kann.

Der Umgangston ist dringend verbesserungswürdig

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1917   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wegen Zeitmangels kaum Nachfragen möglich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Untersuchungen wurden vorgenommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gestaltung im Eingangsbereich nett)
Pro:
-
Kontra:
Hygiene, Umgangston den Patienten gegenüber
Krankheitsbild:
Dyspnoe, schlechter Allgemeinzustand, Abklärung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag auf der Station 8/Etage 4 wegen einer starken Dyspnoe, die abgeklärt werden sollte. Die Untersuchungen wurden alle durchgeführt. Beklagt haben sich allerdings alle im Zimmer meiner Mutter über den respektlosen Umgangston der Schwestern und die teilweise entwürdigenden Situationen, denen die Patienten ausgesetzt sind. So wurde z. B. das Essen serviert, während zwei der Mitpatienten auf dem "Kackstuhl" saßen, das Zimmer stank stets erbärmlich, wenn ich kam. Es ist eine Zumutung insbesondere für Patienten, die dort essen müssen. Die Patienten wurden teilweise ignoriert, so wurde mir mitgeteilt dass eine bettlägerige Patientin tagelang nicht gewaschen wurde und ignoriert wurde. Auf Fragen wurde schnippisch und mißachtend geantwortet, so dass eine Patientin schon das Krankenhaus verlassen wollte und sich auch mehrere Angehörige der Patienten entsetzt über den Tonfall auf dieser Station geäußert haben. Auch ich hatte den Eindruck, es mit mißmürrischen und abweisendem Personal zu tun zu haben, so dass es einem Angst und Bange werden kann, wenn man selbt einmal auf dieses Krankenhaus angewiesen sein sollte.
Meine Mutter ist zum Glück nicht senil und konnte mir über alles klar berichten. So bekam sie ihre Tabletten teilweise nicht in der Ration, wie es verordnet war und sie mußte mehrmals nachhaken, warum sie nur die Hälfte bekomme. Worauf natürlich auch wieder nur unfreundlich reagiert wurde.

Alles in allem vermittelt einem diese Station den Eindruck, dass das Personal hoffnungslos überfordert ist und große Defizite im Umgang mit kranken Menschen bestehen, insbesondere mit alten Menschen. Dass betagte Menschen etwas schwieriger werden, ist bekannt. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass auch die älteren Patienten, oder vielleicht gerade diese, es sich nicht ausgesucht haben, krank zu werden und das Recht auf eine würdevolle Behandlung und liebevolle Zuwendung haben. Wir werden alle einmal alt!! Was ich auf dieser Station habe, ist beschämend.

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 22.11.2017

Sehr geehrte „Gabriele180“,

wir bedauern sehr, dass Sie Ihre Mutter bei uns nicht gut betreut gefühlt haben.

Für konkrete Beschwerden haben wir jederzeit ein offenes Ohr und möchten Ihnen gern ein persönliches Gespräch anbieten.

Bitte wenden Sie sich hierfür an unseren Krankenhausdirektor, Herrn Dr. Fenski (0511 950-4170) oder auch gerne an unserere Pflegedienstleiterin, Frau Susanne Markus (0511 950-4232).

Herzlichen Dank

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Notaufnahme - vom Besten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr schnelle, professionelle und patientenorientierte Hilfeleistung
Kontra:
Krankheitsbild:
Anaphylaktischer Schock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nach sehr starker allergischer Reaktion auf ein Medikament mit Atemnot und Kreislaufkollaps in der Notaufnahme des Krankenhauses behandelt worden. Die Situation war für mich außerordentlich bedrohlich. Alle Maßnahmen wurden äußerst zeitnah, sehr professionell und patientenzugewandt durchgeführt. An die Ärztin und die Pflegenden vielen Dank nicht nur für die gute und erfolgreiche Behandlung, sondern auch für die guten Worte und liebevolle Betreuung.

Engel in weiß

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Fernseher kann mal überholt werden aber das ist nicht wichtig für die Klinikbewertung)
Pro:
Alles
Kontra:
Fernseher (das ist aber nebensächlich)
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin beeindruckt von der Professionalität und Freundlichkeit des Krankenhauses. Menschlichkeit wird hier groß geschrieben und ist wesentlich für den Verlauf der Heilung!

MAZ:
Die Anmeldung im MAZ zur geplanten SD OP verlief sehr gut. Wesentlich:
- geringe Wartezeiten
- Freundlichkeit
– Professionalität
Ich konnte Fragen stellen die wertschätzend beantwortet wurden. Die Aufklärung war sehr gut.
Die Aufnahme auf der Station 11 lief am Morgen sehr freundlich und herzlich ab. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.

Anästhesie:
Das Anästhesieteam war Oberklasse: von der Narkose bis zum Aufwachen waren alle sehr freundlich und haben mir stets erklärt, was gerade passiert. Ich fühlte mich nie alleine. Ich habe alles gut vertragen.

Vielen Dank, Herr Dr. Klatt & Team für die schönen Träume.

Auch die 2. OP lief genauso optimal ab.

Station 11 – Team, Versorgung

Angefangen beim Wecken bis zur „Guten Nacht“ leistet das Personal Großartiges. Neben sicher viel Formalitäten sind die Schwestern und Pfleger nicht nur freundlich sondern fachlich sehr gut ausgebildet und geben dem Patienten das Gefühl, einen Moment Zeit zu haben. Alle sind sehr darauf bedacht keine Hektik zu zeigen und ruhig zu agieren, obwohl es nicht immer so ist.
Ich fühlte mich ernst genommen und sehr gut behütet! Herzlichen Dank für alles !

Die Versorgung war sehr gut, das Essen wurde sehr gut zubereitet und hat mir auch wirklich geschmeckt. Ich kenne KH in denen das Essen undefinierbar aussieht, hier wurde es sogar noch nett hergerichtet.

Herrn Petersen, Chefarzt Chirugie, kann ich nicht genug danken und loben:
Die Untersuchung, Beratung, Berichterstattung in kürzester Zeit sowie OP, Nachsorge und Aufklärung verlief so, wie es im Bilderbuch steht: kompetent, wertschätzend und herzlich. Ich habe eine wunderschöne Narbe, die Ich zwar nicht unbedingt hätte haben wollen, die mir aber zeigt, dass es immer noch weiße Engel auf Erden gibt! Herzlichen Dank!

Schlecht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen, einiges Personal und Ärzte
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Verdacht auf Thrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diesmal sehr schlecht! Ich lag auf Station 2.Im September 2016, hatte ich mich schon einmal über den Gestank und Dreck im Zimmer beschwert und es ist sogar noch schlimmer geworden. Auf der Lampe über dem Bett, waren angetrocknete Blutflecken, Spinngewebe, wo sich Fliegen sammelten, der Papierkorb im Nassbereich war voll, auch an einem Feiertag sollte gereinigt werden.

Ja und auch ich werde mal älter, aber mit 2 alten Damen über 89 Jahren , die die ganze Nacht im Schlaf gesprochen und geschrien haben und das Personal
wusste es, da bekommt man keinen Schlaf und die Nachtschwester war auch nicht gerade leise im Zimmer und auf dem Flur. Ich habe 3 Stunden auf dem kalten Flur gesessen und versucht dort zu Schlafen.Nicht einer/eine hat mal im vorbei gehen gefragt, was los ist!

Als ich mich dann über alles beschwert habe ,wurde mir mitgeteilt , da sollte ich mich doch bei den Politikern/innen beschweren! Okay, aber was bitte schön,hat die Politik mit der Sauberkeit zu tun? Liegt das nicht am Krankenhaus und der Reinigungsfirma? Zumal es sich hier um ein kirchliches KH handelt !Hier gelten doch andere Regeln.Nochmal werde ich dort nicht hingehen ,auch wenn das Ärzteteam und einige Schwestern und Jungs super sind .

Sehr gute Adresse für Prostata-Entfernung nach da Vinci

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut eingespieltes und zusammenarbeitendes Team in der Urologie
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Prostata-Entfernung nach da Vinci-Methode vornehmen lassen und bin mit Verlauf und Ergebnis sehr zufrieden. Wie angekündigt konnte ich die Station 10 am 3. Tag nach der Operation zur nachstationären Behandlung verlassen.
Besonders hervorzuheben ist die gut organisierte Vorbereitungsphase mit einem ausführlichen Gespräch mit dem operierenden Arzt.
Die Betreuung vom gesamten Team der Station 10 war aufmerksam, freundlich und immer dem Patienten zugewandt. Das Krankenhaus strahlt eine angenehme Atmosphäre aus und ist in einem gepflegten Zustand.

Lob und Anregung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde bei mir eine Blasenentfernung nach der Methode "da Vinci" durchgeführt.
Der Eingriff ist gut verlaufen und ich habe wie im Vorfeld angekündigt nur eine Narbe von etwa 5cm zurückbehalten.

Möchte mich beim gesamten Team für die Behandlung bedanken. Insbesondere möchte ich das Pflegepersonal mit einem Lob ausstatten.

Als kleine Anregung möchte ich jedoch hinzufügen, dass die Ärzte bei der Nachbesprechung doch eine Sprache wählen sollten, die auch der Normalbürger versthen kann.

Ansonsten bin ich mit diesem Krankenhaus sehr zufrieden und kann anderen Betroffenen durchaus empfehlen, sich über diese Methode zu informieren.

Mit freundlichem Gruß

Wolfgang Sczech

Gute Aufgehoben

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sanitäre Anlagen im Zimmer müssen verbessert werden)
Pro:
Man fühlt sich als Mensch wahrgenommen
Kontra:
Sanitäter Anlagen sollten weiter verbessert werden
Krankheitsbild:
Febriler Harnwegsinfekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Notaufnahme bis auf die Station waren alle von Anfang an sehr freundlich. So das man sich als Mensch wahr genommen und mit seinen Beschwerden ernstgenommen fühlte.Das ist heute keine Selbstverständlichkeit, wird man doch in anderen großen Häusern oft nur wie eine Nummer behandelt.
Auch das gesamte Team der Station 9 war genauso freundlich.Wichtigster Satz: Wenn etwas ist immer klingeln! Auch wurde man immer Zeitnah versorgt.Auch wann wirklich Stress war blieb das Personal immer freundlich.
Auch die Küche, in der selbstgekocht wird, ist ausgesprochen gut.
Die Sanitärenanlagen sind noch verbesserungsbedürftig, aber es wird am Umbau des Hauses noch gebaut.
Insgesamt habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und bedanke mich noch einmal recht herzlich beim Pflege - und Ärzteteam.

Früher das beste, jetzt das schlimmste Krankenhaus Hannovers

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Mangel an Pflegekräften
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war meine Mutter schon oft im Vinzenzkrankenhaus.Was ich jetzt dort erlebt habe war wirklich das letzte.Meine Mutter war jetzt dort auf zwei Stationen.Zuletzt lag sie auf Station 2 und 8.Die Schwestern auf Station 8 waren dort so katastrophal unterbesetzt-das es so etwas in Deutschland geben kann,hätte ich nicht gedachtMeine Mutter wurde viele Tage nicht gewaschen, die Bettlaken von ihr und den anderen Patienten waren mit Ausscheidungen verschmutzt und keiner hatte Zeit, diese zu wechseln.Wenn geklingelt wurde, dauerte es sehr lange bis jemand kam und die Schwestern schafften es z.T. erst mit langer Verspätung das Essen ins Zimmer zu bringen.Meistens wurde die Arbeit nur von Auszubildenden und Praktikanten verrichtet. Die Schwestern sah ich oft nur kurz.Die Station scheint sehr groß zu sein und mehr als zwei Schwestern habe ich nie gesehen.Dabei kann ich den Schwestern keine Vorwürfe machen.Die waren sehr bemüht und rannten fast über die Station um alles zu erledigen.Als ich das einmal ansprach sagte mir die Schwester dass sie so wenige seien und sie einfach abarbeiten was am wichtigsten sei.Als ich sie fragte ob das denn der Krankenhausleitung egal sei, schien sie den Tränen nahe zu sein.Auf Station 2 war es etwas anders.Dort habe ich mehr Schwestern gesehen und sie hatten auch deutlich mehr Zeit und konnten alles in Ruhe machen.Die anderen Bereiche waren in Ordnung. Die Ärzte haben gute Arbeit gemacht und waren kompetent. Das Essen war für Klinikessen wirklich gut.Der Reinigungszustand war leider, wie ich aber auch schon in anderen Kliniken erleben musste mangelhaft (Wollmäuse und stinkende Toiletten in einem Krankenhaus!).Ich muss aber nochmal betonen dass ich nicht die Schwestern anschwärzen will.Die haben sich so viel Mühe gegeben und waren trotz des Stress immer total freundlich und kompetent.Ich hoffe die Klinikleitung wird wieder in Personal investieren, damit das Krankenhaus nicht in einem so schlechten Zustand bleibt.Bis dahin:meidet das Vinzenz!

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 11.09.2017

Sehr geehrter User „user5234“,

wir bedauern sehr, dass Sie Ihre Mutter im Vinzenzkrankenhaus offenbar nicht gut versorgt gesehen haben. Für konkrete Beschwerden haben wir jederzeit ein offenes Ohr und wir möchten Ihnen gern ein persönliches Gespräch anbieten.

Bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Krankenhausdirektor Herrn Dr. Fenski und Pflegedienstleiterin Frau Markus unter 0511 950-4170.

Freundliche Grüße,

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Tolle Pflegekräfte auf Station 3 und Intensivstation

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016 /2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr schöne Gartenanlage :-))
Pro:
Tolle Pflegekräfte auf Station 3 und Intensivstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Pflegekräfte auf Station 3 und Intensiv:
Immer hilfsbereit,freundlich und empathisch bei monatelangem Klinikaufenthalt - trotz Überlastung.
Auch Angehörigen gegenüber immer hilfsbereit und freundlich und nie genervt.

VIELEN DANK AN ALLE,die meine Mutter und mich in einer schweren Zeit toll unterstützt haben!

Brandt

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Pimose
Erfahrungsbericht:

Tagesklinik draus wurden 14 Tage Routine op voll verdaut 2 operiert innerhalb von 7 Tagen dieses krankenhaus ist der letzte laden nie wieder immer noch spät Folge.

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 01.09.2017

Sehr geehrter user „Darren93“,

wir bedauern sehr, dass Ihre Beschneidung (Circumsion) einen so komplizierten Verlauf genommen hat. Wie wir Sie im Vorfeld der Operation bereits darüber aufgeklärt haben, kommt es bei diesem Eingriff leider sehr häufig zu Komplikationen wie zum Beispiel Nachblutungen oder Schwellungen (Ödemen). Häufig müssen diese in einer weiteren Operation beseitigt werden.

Für die weitere Wundheilung wünschen wir Ihnen einen unkomplizierten Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Vinzenzkrankenhaus.

Fehlgeburt

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwester super
Kontra:
die Ärzte eine Katastrophe
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Auf der Station 5 wurde meine schwangere Frau mit dem Ultraschall untersucht .Weil das Herz von dem Kind immer schwächer wurde und im Bauch starb Fehlgeburt .

Nach der Ausschabung wurde meine Frau aus dem krankenhaus entlassen .
Und einen Zettel gekriegt ,da steht: Die fehlgeborenen Embroyonen werden zur feingeweblichen
Untersuchnung geschickt,Wir hoffen,dadurch herauszufinden,warum es zu der Fehlgeburt gekommen ist .Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das die Untersuchung zu keinen darüber hinausgehenden Zwecken dient.Nach der Untersuchung werden die Embryonen aufgewahrt .

Ich bin persönlich ins Krankenhaus gegangen , und habe denen gesagt ich möchte es selber bestatten und einen bestatter beauftragen .
Auf einmal wir wissen nicht wo das Embryo ist .Sie dürfen es nicht mitnehmen .Kurz gesagt einer hat mich zu dem anderen geschickt .
Hab dem Artzt gesagt wie sie wissen nicht ob ich mitnehmen darf ?Das passiert doch nicht zum ersten mal oder eine fehlgeburt?
Die wenden sich wie eine Schlange .
Wer weiss was sie damit machen .
Sollte ich es nicht kriegen , werde ich das Krankenhaus verklagen und den Verantwortlichen Arzt mit .

2 Kommentare

Vinzenz-Verbund_UK am 31.08.2017

Sehr geehrter User "ism",

wir sind über Ihren tragischen Verlust tief bestürzt und wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Ihren Wunsch, Abschied nehmen zu können, können wir sehr gut verstehen. Es ist uns aber gesetzlich leider nicht gestattet, sterbliche Überreste direkt an Angehörige zu übergeben. Wie wir Ihnen bereits erläutert haben, müssen Sie hierzu bitte einen Bestatter beauftragen. Dieser wird sich mit unserer Pathologie in Verbindung setzen sowie alle weiteren Schritte und Formalitäten mit Ihnen besprechen.

Wir möchten Ihnen zudem ein Gespräch anbieten: Sehr gerne stehen Ihnen dafür unsere Hebammen, Ärzte und Schwestern der Station 6 zur Verfügung. Wir bitten Sie deshalb, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Vinzenzkrankenhaus

  • Alle Kommentare anzeigen

Schönes Geburtserlebnis!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen, Schwestern, Bonding, Stillen, Duschräume,
Kontra:
schiefe Narbe
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe unser erstes Kind vor drei Wochen im Vinzenz Krankenhaus entbunden. Es war ein geplanter Kaiserschnitt (medizinisch notwendig).

Die OP an sich ist gut verlaufen. Das Team war super nett, alle haben sich vorgestellt und mir alles sehr gut erklärt. Mein Mann durfte ebenfalls dabei sein.

Besonders positiv hervorheben möchte ich, dass wir direkt nach dem Kaiserschnitt einen Blick auf unsere Tochter werfen duften. Sie wurde kurz sauber gemacht und schnell untersucht, während mein Mann dabei sein durfte. Direkt danach fand das Bonding statt und man hat mir die Kleine für ca. 15 Minuten auf die Brust gelegt. Während ich zugenäht wurde, wurde mein Mann mit meiner Tochter in den Kreißsaal gebracht. Ich folgte dann später und wir haben ca. 2 Stunden dort verbringen können. Die Hebammen dort waren sehr nett und haben mir direkt beim Anlegen geholfen. Es wurde immer mal wieder geschaut, aber nicht aufdringlich, so dass wir die Zeit zu dritt genießen konnten.

Einziger Schwachpunkt der OP: die Narbe ist zwar kurz, aber ziemlich schief (der Höhenunterschied von der rechten zur linken Seite beträgt ca. 2 cm). Mich persönlich stört das nicht, da ich sowieso keine Bikinifigur habe. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es durchaus Frauen gibt, die damit sehr unglücklich wären. Der Faden wurde leider so fest vernäht, dass meine Hebamme später Mühe hatte ihn zu ziehen (sehr unangenehm).

Aufrund der vollen Station konnten wir leider kein Familienzimmer beziehen, ich lag die ganze Zeit auf einem 3-Bett-Zimmer. Mein Mann konnte aber von morgens bis abends bei mir sein. Auf unserem Zimmer gab es ein Waschbecken und eine separate Toilette, die man sich mit dem Nachbarzimmer teilt. Abschließbare Duschräume gab es auf dem Flur. Morgens und abends gab es Buffet, das Mittagessen war okay.

Mein besonderer Dank gilt den Schwestern!!! Alle waren super nett und hilfsbereit. Ich habe mich wirklich wohl gefühlt! Auch beim Stillen erhält man gute Hilfe!

Tolles Team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
fast nix
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben im August 2014 unsere erste Geburt dort per (leider aufgrund der Kindslage) geplanten KS erlebt.

Der KS an sich, verlief super! Die Heilung ebenfalls.
Die OÄ und ihre Assistentin waren sehr liebevoll und freundlich, dazu Scherze im OP, habe mich sehr wohl und geborgen gefühlt. Ebenso der Anästhesist und sein Assistent waren spitze!!!

Leider habe ich eine Stunde auf mein Baby verzichten müssen,aufgrund des nähens, aber mein Mann war die ganze Zeit bei ihr. Die Hebammen waren allesamt sehr freundlich und hilfsbereit. Auch als wir zwischendurch als Notfall mal kamen, weil uns zuhause die Panik erwischte. Sind wir immer sehr liebevoll betreut worden.

Auf der Station war es auch recht harmonisch, es gab zwar leider 1-2 Tageskrankenschwestern, die ich am liebsten gekillt hätte, aufgrund der unfreundlichkeit und des Verhaltens mir und meinem Baby gegenüber.

Dafür hat diese eine besondere Nachtschwester, alles wieder wett gemacht... sie hat mir in jeder Lage geholfen und mich besonders im Stillen super unterstützt.
Ich liebe sie heute noch <3

Unser zweites Wunder soll im Oktober diesen Jahres kommen. Wir hoffen dieses mal auf eine spontane Geburt und das uns alles offen bleibt und wir wieder ins Vinzenzkrankenhaus können.

Habe mich gut aufgehoben gefühlt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man nimmt sich Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ruhig und besinnlich. Sehr freundliches Personal. Offen und Aussagekräftig. Es wird sich Zeit genommen. Fachlich gut und ein ruhiger Ort in einer hektischen Zeit

Schriftliche Beschwerde

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztliche und pflegerische Versorgung
Kontra:
Reaktion der Klinik auf eine schriftliche Beschwerde
Krankheitsbild:
Hallux Rigidus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich lag nach einer Hallux-Rigidus-OP 6 Tage in der Klinik und zahlte für ein 2-Bett-Zimmer zu (62,90 Euro/Tag).
Leider wurden die zugesicherten Leistungen nicht erfüllt und ich reichte nach meiner Entlassung diesbezüglich eine schriftliche Beschwerde bei der Krankenhausleitung ein.Bis jetzt(nach 2 Wochen) habe ich keine Reaktion erhalten!Dies ist kein gutes Beschwerdemanagement!!!

Alles sehr gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Ja   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ok)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ok)
Pro:
Alles gut
Kontra:
Ok
Krankheitsbild:
Schmerzen im Oberbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo. Ich war drei Tage in der Klinik. Sehr gute Ärzte, und die Pfleger waren auch sehr nett und hilfsbereit. Macht weiter so.

Ok

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 jahren war ich das erste mal zur entbindung und absolut begeistert.der kreissaal sowie die station war alles super und locker.
Dieses mal war es ein anderes team,kreissaal top aber auf station merkte man den krankenschwestern den stress sehr deutlich an.keine lockere atmosphäre wie vor 2 jahren.schade...trotzdem würde ich in.kein anderes krankenhaus gehen.

Vorsorgeuntersuchung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beandlung Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde In der der Tagesklinik des Hauses aufgenommen und von den Ärzten und dem Pflegepersonal hervorragend betreut.Das Aufklärungsgespräch und die Vorbereitung sowie die Untersuchung waren hoch Professionell.Ich habe mich in der Tagesklinik sehr gut aufgehoben gefühlt.Es ist gut zu Wissen das es ein solches Haus und so ein Top motiviertes Team in Hannover gibt.

Danke an die Oberärztin und das Pflegepersonal

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (da durch Komplikationen zu langer KH-Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (da die Diagnose Sepsis sehr spät war. Aber spätere Betreuung sehr gut!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fernseher war defekt)
Pro:
engagierte Oberärztin Frau W.
Kontra:
einschreiten leider erst verspätet nach Kompllikation
Krankheitsbild:
Neoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde im Februar 2017 nach Blasentumoren eine Neoblase versorgt. Leider wurde erst nach mehreren Tagen, als die Entzündungswerte trotz Bluttransfusion nicht zurückgingen, eine Sepsis festgestellt. Dies auch nur auf Anordnung durch die sehr enagierte Oberärztin Frau Nicole Wa. Danach wurde mein Mann ins künstliche Koma versetzt. Da kein Bett auf der Intensivstation frei war, wurde er ins Krankenhaus Diakovere-Friederikenstift in Hannover verlegt. Dort musste er 5 Tage bleiben und wurde anschl auf die Intensivstation im Vienzenskrankenhaus zurückverlegt.
Dies war eine sehr kritische Zeit, da ich jeden Tag damit rechnen musste, dass mein Mann es nicht überlebt.
Während dieser Zeit hat uns die o.g. Oberärztin sehr zur Seite gestanden und fuhr auch jeden Tag ins Friederikenstift um die Behandlungsfortschritte zu überprüfen und informierte mich auch stets.
Wir haben uns bei der o.g. Oberärztin sehr gut aufgehoben gefühlt und danken ihr auf diesem Wege!

Mein Mann ist jetzt nach der Anschlussheilbehandlung auf dem Weg der Besserung.

Während der vielen Wochen im Vinzens-KH Station 10 haben sich auch besonders Schwester Gab. und Schwester Ma. sowie Pfleger Ja. engagiert um meinen Mann gekümmert. Solch engagiertes Pflegepersonal wäre wirklich überall wünschenswert! Nochmals Danke!

1 Kommentar

Metronom am 01.07.2017

Super. Ich bin auch sehr zufrieden. All die Ärzte die dort Arbeiten haben einen sehr guten Ruf.

Mfg. Metronom

kurze Wartezeit, richtige Diagnose, falsche Erstversorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
falsche Versorgung
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte unter der Woche einen Sportunfall und sofort starke Schmerzen im Knie. Nach kurzer telefonischer Rücksprache mit der Notaufnahme wurde mir mitgeteilt, dass wenig los sei und ich mit wenig Wartezeit zu rechnen hätte. Tatsächlich bin ich auch schnell behandelt worden und mein vorderer Kreuzbandriss wurde durch Abtasten richtig diagnostiziert (das ist keine Selbstverständlichkeit). Leider wurde mein Knie mit einer falschen Knieorthese versorgt und ich erhielt auch keine Thrombosespritzen.
Ein Kreuzbandriss ist eine sehr typische Sportverletzung, warum weiß man im Vinzenzkrankenhaus nichts über die konventionelle Erstversorgung? Übrigens habe ich am Telefon schon gesagt, dass ich einen Kreuzbandriss vermute. Ich komme nicht aus Hannover und wäre auch in ein anderes Krankenhaus gefahren, welches über die notwendigen Geräte (MRT) für einen entsprechenden Befund verfügt.
Bei weiteren Beschwerden werde ich dieses Krankenhaus auf keinen Fall nochmal aufsuchen.

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 15.05.2017

Sehr geehrter User „Manille“,

wir bedauern sehr, dass Sie sich nach Ihrer Sportverletzung in unserem Vinzenzkrankenhaus offenbar nicht gut versorgt gefühlt haben.

Gerne stehen wir Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung; uns ist es wichtig, im Zusammenhang mit Ihrer Behandlung alles Notwendige klären zu können.

Bitte wenden Sie sich hierzu an Herrn Dr. Fenski, Krankenhausdirektor, unter 0511 950-4170.

Freundliche Grüße

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Entgegen aller Berichte. Keine Empfehlung !!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts!
Kontra:
Alles!
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund der vielen positiven Erfahrungsberichte habe ich mich spontan für das Krankenhaus entschieden. Es war unser erstes Kind. Somit wollten wir natürlich nur das Beste für unser Baby. Mein Mann war sogar dagegen ins Vinzens zu fahren. Fruchtblase geplatzt, Einweisung von meiner Gynäkologen gehabt. Gehen in den kreissaal und man wird nicht ernst genommen. Es war gerade Schichtwechsel. Die eine Hebamme meinte machen Sie sich frisch und gehen in den CTG Raum. Ich fragte sogar noch nach soll ich die Einlage wechseln, was bejaht wurde. Daraufhin kam so eine anfänger Ärztin und sagte Test ist negativ, ihre Ärztin muss mir das glaubhaft am Telefon bestätigen. Natürlich hatte meine Gynäkologen bereits Feierabend. Somit wurde ich aus dem Kreissaal geschickt und sollte in einer Stunde wiederkommen. Mit dem Kommentar - ich kann mich jetzt nicht um sie kümmern - !!!In dem Moment wollte ich sofort das Krankenhaus wechseln. Das fand ich dermaßen unverschämt mich mit Schmerzen und geplatzter Fruchtblase wegzuschicken!!!! Wir gingen raus und nach ner Stunde wieder in den Kreissaal, woraufhin die neue Hebamme nach dem Schichtwechsel kontrolliert hat und vorwurfsvoll sagte, natürlich ist das eine geplatzte Fruchtblase, das sehe ich so schon, dafür benötige ich kein Test. Die Ärztin bestand dennoch darauf. Ich dachte ich bin in einem falschen Film. Beim CTG piepte immer die rote Lampe woraufhin gesagt wurde, das wäre normal. wurde immer wieder weggedrückt. Im nachhinein wurde mir durch meine Hebamme gesagt das wäre nicht normal.
Weil das Krankenhaus so überlastet war haben sie mir auf dem Flur durch einen Arzt Praktikanten Blut abgenommen. Unmöglich. ich wurd in den Kreissaal 40 Minuten vor meiner Entbindung aufgenommen und wieder im CTG Raum abgestellt. Und wurde ebenfalls alleine gelassen. Die Schmerzen waren bereits so stark aber es hatte niemand Zeit. Um alles schlechte zu berichten ist leider hier kein Platz. Ende der Geschichte, eine Hebamme war spitze. Rest Katastrophe. Keiner kümmert sich wirklich. Ich habe mein Kind gefühlt auf dem flur entbunden. Ohne Schmerzmittel ohne alles. Stillberatung auf der Station war null! Wir leiden heute noch drunter.

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 10.04.2017

Sehr geehrte Frau „LalaSu“,

wir bedauern sehr, dass Sie sich während der Geburt Ihres Kindes in unserem Vinzenzkrankenhaus offenbar nicht gut betreut gefühlt haben. Unser Team hat den uneingeschränkten Anspruch, allen Gebärenden in dieser hoch emotionalen Situation ein beruhigendes und geborgenes Umfeld zu bieten. Sollte uns das nicht gelungen sein, sind wir dankbar für einen konstruktiven Austausch.

Wir bieten Ihnen daher ein Gespräch an: Sehr gerne stehen Ihnen dafür unsere Hebammen, Ärzte und Schwestern der Station 6 zur Verfügung. Wir bitten Sie deshalb, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen.

Freundliche Grüße

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Vielen Dank

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit, medizinische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater lag für einige Tage aufgrund einer schweren Erkrankung für mehrere Tage im Vinzenzkrankenhaus. Nachdem mein Vater vorherige Woche friedlich eingeschlafen ist, wollte ich mich hiermit nochmals für die unglaublich menschliche, freundliche und natürlich auch fachlich kompetente Betreuung in dieser Klinik bedanken. Die für meinen Vater zuständige Ärztin (Akacha) hat sich trotz des stressigen Alltags immer wieder Zeit für mich und meinen Vater genommen und hat mir wirklich sehr empathisch die schwierige Situation vermittelt. Die Schwestern (leider sind mir die Namen verfallen) waren stets freundlich und hilfsbereit, auch wenn mein Vater teilweise ein sehr schwieriger Mensch war.
In diesem Krankenhaus fühlt man sich gut aufgehoben, weil im hastigen Klinikalltag die Menschlichkeit und die Fürsorge nicht vergessen wird.

Natürlich sind die Zimmer und die Sanitäranlagen nicht auf dem neuesten Stand, allerdings handelt es sich schließlich nicht um ein Wellnesshotel sondern um ein Krankenhaus. Da die medizinische und menschliche Betreuung hier stimmen, kann ich dieses Krankenhaus aus vollem Herzen weiterempfehlen.

Notaufnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einigen katastrophalen Erfahrungen mit dieser Klinik hatte ich mich vor einigen Tagen entschieden nach einem Unfall die Notaufnahme aufzusuchen. Was ich hier erlebte entspricht nicht mehr irgendwelchen Vorstellungen von Nächstenliebe oder Unterstützung von Heilungsprozessen. Ich kann mich zum Glück selbst versorgen, aber die Erlebnisse in diesem Krankenhaus hauen einen immer wieder vom Hocker... Niemals wieder!

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 03.04.2017

Sehr geehrter „nomatter“,

wir bedauern sehr, dass Sie sich offenbar in unserer Notaufnahme nicht gut betreut gefühlt haben.
Für Ihr Anliegen haben wir jederzeit ein offenes Ohr und möchten Ihnen gern ein persönliches Gespräch anbieten, entweder mit unserem Klinikdirektor Herrn Dr. Fenski oder mit einem unserer ehrenamtlichen Patientenfürsprecher Herrn Dr. Westerhagen oder Herrn Zander.

Freundliche Grüße

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Hygiene

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut unhygenisches Badezimmer,
mein Hinweis wurde zwar angenommen, geputzt jedoch kaum!

Katastrophal

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Akten wurden verwechselt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da ich selber Krankenschwester bin, waren meine Erfahrungen dort als Angehörige (meine Tochter wurde operiert) grauenvoll!
Sie ist Privatpatienten und Mitte 20,sie wurde in ein Zimmer mit einer älteren Dame gelegt, die eine sehr schwere Op hinter sich hatte und dementsprechend versorgt werden musste.
Das Zimmer war schmutzig, das Bad unbrauchbar und in dem Spind, wo sie ihre Sachen reingehen sollte, lag noch die Wäsche vom Vorgänger. Der Schrank wurde noch nicht einmal gereinigt!
Das Personal unfreundlich, überhaupt nicht einfühlsam,kommt ohne zu klopfen in die Zimmer und hat die Bettnachbarin morgens um 5.30 Uhr gewaschen.
Als wir auf dem Flur waren, bekamen wir mit, wie eine Dame, die geklingelt hatte, mit den Worten "begrüßt" wurde: ihre Klingellei ist auch ne Lebensaufgabe! Ein anderer Patient wollte etwas gegen Schmerzen, dieser bekam zu hören:Wer rauchen kann, der braucht auch nichts gegen Schmerzen!
Wir werden jedenfalls dies Krankenhaus nicht mehr betreten!

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 27.03.2017

Sehr geehrte „Daswarsfürmich“,

wir bedauern sehr, dass Sie und Ihre Tochter sich offenbar in unserem Haus nicht gut betreut gefühlt haben.
Wir haben jederzeit ein offenes Ohr für Anliegen Ihrer Art und möchten Ihnen gern ein persönliches Gespräch anbieten, entweder mit unserem Klinikdirektor Herrn Dr. Fenski oder mit einem unserer ehrenamtlichen Patientenfürsprecher Herrn Dr. Westerhagen oder Herrn Zander.

Freundliche Grüße

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

Hier wird das Leitbild der Klinik gelebt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Klar nicht das Neuste aber alles was gebraucht wird)
Pro:
Menschlich, ruhig und professionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung mit Einleitung 45h
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als wir die Geburtsklinik für unsere Tochter ausgesucht haben, sind wir zum Tag der Offenen Tür auch ins Vizenzkrankenhaus gegangen und wurden sehr herzlich und menschlich empfangen.
Bis zur Geburt unseres Babys ist dieser Eindruck genauso geblieben. Die Menschen die hier ihre Arbeit machen, machen mehr als das!
Die Ausstattung mag vielleicht nicht das Neuste sein, aber die Hebammen, Schwestern, Ärzte und Pfleger aber auch Service Personal machen hier den Unterschied und diesen Ort besonders. Wir wurden auch in schwierigen Situationen immer ruhig und sehr lieb aufgenommen und es wurde stets professionell gearbeitet!

Ein Klinik in der das Leitbild nicht nur auf einer Tafel steht, sondern von der Verwaltung und jedes Mitarbeiters gelebt wird.

Danke!

1 Kommentar

LalaSu am 07.04.2017

Also ich weiss nicht wann ihr entbunden habt, aber ich habe letzten Monat entbunden und es war reinste Katastrophe ???? Ich übertreibe nicht. Und kurzzeitig wollte ich sogar das Krankenhaus wechseln, wenn es nicht schon zu spät gewesen wäre.

Hoch zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche Betreunug
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im Jan die zweite Hüfte erneuert. Bin hochzufrieden mit der OP. Dr. Klanke versteht sein Handwerk. Vielen Dank. Die Betreuung durch Ärzte und Schwestern ist vorbildlich.

Katastrophe

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personalmangel, individuele Pflegerische situation ist nicht berücksichtig
Krankheitsbild:
Diabetes . Niereninsuffizienz. Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personalmangel,
In Zimmern für 3 Klienten werden statt 3 Patienten 4 versorgt, Platzmangel (wodurch Patienten nicht richtig versorgt werden), höchste Gefahr in Notfallsituationen z.B. Feuer, unprofessionelle Medizinische Leistungen z.B. am 7.02.17 unsere Angehörige befindet sich im Vinzenzkrankenhaus seit dem wurde bis heute keine Kleidung gewechselt, nicht gewaschen; Zahnprothese lagen in der Tasche, Essen wurde eingereicht ohne die Möglichkeit richtig zu essen, Keine Lüftungsmöglichkeit (,da Patient anstatt Tisch direkt am Fenster veranlagert wurde), Alte Leute werden schlimmer als Tiere im Ausland behandelt

1 Kommentar

Vinzenz-Verbund_UK am 09.02.2017

Sehr geehrte „Sina8“,

wir bedauern sehr, dass Ihre Angehörige/Ihr Angehöriger sich in unserem Haus nicht gut betreut gefühlt hat.

Für eine Beschwerde dieser Art haben wir jederzeit ein offenes Ohr und möchten Ihnen gern ein persönliches Gespräch anbieten. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Team der Station oder an das Beschwerdemanagement unseres Hauses. Wenn Sie eine unabhängige Kontaktperson bevorzugen, stehen Ihnen auch unsere ehrenamtlichen Patientenfürsprecher Herr Dr. Westerhagen oder Herr Zander zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

SUPER ZUFRIEDEN. KREISSAAL+ STATION 6 TOP

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zu empfehlen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe fachliche Kompetenz!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit
Kontra:
NICHTS!!!
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat im Vinzenz entbunden und lag auf der Wochenbettstation. Also vorab ein riesen Lob an alle mitwirkenden!!!

Entbindung lief super und dass vor allem dank der Hebammen und der FA vor Ort. Wir waren zwei mal wegen einem "falschen Alarm" dort. Beide male sehr freundlich und hilfsbereit angenommen. Es ist zwar richtig, dass dort sehr viel los ist und Hebammen und Ärzte voll beschäftigt sind. Jedoch lassen diese es sich nicht anmerken. GANZ IM GEGENTEIL. Vor allem möchten wir unseren Dank und Zufriedenheit an die Hebammen des Kreissaals aussprechen. Mit der immer guten Laune (auch bei Nachtschicht) und vor allem der nach außen hin strahlenden Ruhe haben diese es geschafft meine Frau trotz starker Wehen zu beruhigen. Dies geling auch in vollem Umfang. Es gab wirklich keine Hebamme und Ärztin, die einem unfreundlich oder hektisch entgegen kam!

Wochenbettstation: TOP! Sehr freundliche Schwestern und Hebammen auch auf der Station. Jede noch so "dämliche" Frage wurde sehr freundlich beantwortet. Diese Leute dort lieben ihren Beruf. DAS MERKT MAN!!! Und so muss das sein.

Alles in allem: Sehr zu empfehlen. Menschlichkeit wird hier wohl GANZ GANZ groß geschrieben. Meine Frau ist super zufrieden gewesen.

Macht weiter so!

1 Kommentar

jaybeAnna am 14.03.2017

Das können wir genauso bestätigen :) hier arbeiten tolle Menschen

Tolle Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mit Abstrichen in der Ubterbringung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.11. bis 30.11. im Krankenhaus. Die Betreuung durch den Assistenzarzt (Herr Dr. Lippstock) war sehr, sehr gut. Freundlich, zuverlässig, fachlich kompezent und für Patienten nachvollziehbare und klare Kommunikation. Einfach richtig gut!
Dr, Wucherpfennig war ebenfalls freundlich und klar nachvollziehbar in den medizinischen Erklärungen.
Die Qualität der Zimmer bleibt deutlich hinter der Qualität der Ärzte zurück, ist aber auszuhalten. Wohlfühlen geht halt anders.
Das Pfegepersonal war OK-meistens freundlich und zuverlässig. Die Betreuung in der Nacht war deutlich schlechter- einfach unhöflich.

Die Erst-/Notaufnahme war ebenfalls gut.

1 Kommentar

Metronom am 01.07.2017

Hallo. Ja ich war drei Tage dort auf der Kardiologie. Ärzte und Pfleger/Rinnen waren sehr gut. Ja ja, die Zimmer gingen, aber das mit den Toiletten, das sie für zwei Zimmer waren, fand ich nicht so gut, schon wegen der Higiene. Ansonsten ok. Ich lag auf Station 1, Zimmer 102, tolle Nachbarn hatte ich, immer was zu lachen.

Mfg. Metronom

Tolle Klinik mit guten Ärzten.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Pflegepersonal
Ärzte informieren sehr gut. Fühlte mich sehr gut aufgehoben und gerne wieder. Sehr zu empfehlen

Top Krankenhaus super Pflegekräfte qualifizierte Ärzte

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

habe per ks entbunden. von Krankenschwestern,Hebammen,Anästhesisten und Ärzten alles Fachleute die sich Zeit nehmen zu erklären oder auch Ängste zu nehmen die man als frischgebsckene mama so hat.ich habe mich sehr wohl gefühlt die Zimmer sind gut aus gestattet.das still Zimmer war sehr gemütlich eingerichtet,habe meinem Baby sogar da die Flasche gegeben ohne das ich stille.die Krankenschwestern auf der Station waren alle sehr nett und immer hilfsbereit.die Ärzte haben sich auch immer Zeit genommen egal ob Kinder Arzt oder Oberärzte.bin sehr zufrieden gewesen.ich würde immer wieder in dieses Krankenhaus gehen

Vincent Krankenhaus nein danke

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das eintteffen in der Notaufnahme war sehr freundlich kompetent und dann ging es auf station 1a gestern Nachmittag hier im cpu zimmer auf em Gang der Station geht es zu wie im Hühnerstall durch die Schwestern selbst bei der Nachtruhe. Das Personal hier ist sehr unfreundlich auf Station.
Ich sage nein zu diesem Krankenhaus

2 Kommentare

Vinzenz-Verbund_UK am 28.11.2016

Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

wir bedauern sehr, dass Sie sich in unserem Haus nicht gut betreut gefühlt haben. Für Ihr Anliegen haben wir jederzeit ein offenes Ohr und möchten Ihnen gern ein persönliches Gespräch anbieten.

Bitte wenden Sie sich hierfür an das Team der Station oder an das Beschwerdemanagement unseres Hauses. Wenn Sie eine unabhängige Kontaktperson bevorzugen, stehen Ihnen auch unsere ehrenamtlichen Patientenfürsprecher gern zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Ihr Vinzenzkrankenhaus Hannover

  • Alle Kommentare anzeigen

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Renovierungsbedprftige Station
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein erstes Kind dort entbunden. Ich habe mich im Kreißsaal und auf der Geburtsstation sehr gut aufgehoben gefühlt. Das gesamte Personal ist sehr sehr freundlich und bemüht und haben immer ein offenes Ohr und Zuspruch für einen. Wir hatten ein familienzimmer, was super war.

Ich würde dort jederzeit wieder entbinden.

Stationsbeurteilung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztensehr freundlich
Kontra:
Pflegepersonal zum Teil unfreundlich
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Ärzte sind sehr freundlich und erklären auch alles verständlich.Das Pflegepersonal dagegen ist zum Teil , nicht alle , sehr muffig und unfreundlich.Wenn man wie ich den ganzen Tag nicht essen durfte und dann mal was essen darf wird nicht groß gefragt man bekommt was vorgesetzt.Ob man etwas anderes als Wasser trinken möchte steht gar nicht zur debatte.Wenn kein Partner mit geht ist man auf sich allein gestellt ,es wird keine Hilfe angeboten oder nachgefragt.
Wenn Patienten entlassen wurden bleiben die gebrauchten Betten im Zimmer , es kümmert sich keiner weiter drum , und man kommt sich vor als würde man in einer Abstellkammer liegen.Das hygienische Umfeld läßt sehr zu Wünschen übrig es krabeln Spinnen ,mehrere ,ein richtiges Nest an der Decke und die Toilette ,für mindestens 6 Leute ,ist ebenfalls nicht sehr zu empfehlen.Die Toiletten für Klinikbesucher scheinen bei Putzgelegenheiten unterzugehen.Bin von der Klinik sehr enttäuscht kenne sie eigentlich anders

Fachkompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prosta
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lese immer wieder den Namen Dr. L...... mit einer negativen Bewertung. Dieser Arzt hat bei mir eine Blasenspiegellung durchgeführt. Er hat für mich hervorragende ärztliche Qualitäten und darauf kommt es schließlich an. Was nützt ein freundlicher liebevoller.......Arzt, wenn es an der Qualität hapert.
Ich würde mich jederzeit nur von Dr. L wieder untersuchen und operieren lassen.

Dankeschön an das Superpersonal von Station 4

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das hervorragende Personal Station 4
Kontra:
Unhygienischer Zustand, insbesondere auf der Zimmer- und Stationstoilette
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Darmkrebsoperation am 26.09. wurde ich auf der Station 4 weiterbehandelt.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem hevorragenden Personal - ob Schwester oder Pfleger - bedanken. Nicht einmal hatte ich das Gefühl, lästig zu sein. Ganz im Gegenteil: Ich wurde sogar gefragt, ob ich besondere Wünsche hätte.
Mein ganz besonderes Dankeschön gilt der stv. Stationsleiterin, Schwester Nadine. Besonders in den ersten, manchmal recht schwierigen Tagen nach der Operation war diese für mich mit tröstenden Worten, einem sehr hohen Einfühlungsvermögen und Streicheleinheiten - nicht nur für die Seele - da. Aber sie hat mir auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort den Tritt gegeben, den ich ab und zu benötige. Von ganzem Herzen kommend: DANKESCHÖN!!!

Auch die Ärztinnen und Ärzte, die mich operiert bzw. weiterbehandelt haben, haben meine Fragen sehr gut beantwortet. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Die Zimmersituation und auch der hygienische Zustand der Toilette, die sich mit dem Nebenzimmer zu teilen war, war alles Andere als gesundheitsfördernd. Die Mitpatienten kann man sich in einem Krankenhaus natürlich nicht aussuchen. Aber auch nach der täglichen, sehr oberflächlichen Zimmerreinigung hatte ich nicht das Gefühl, dass die Toilette richtig sauber war. Ich konnte in der 2. Woche die Gästetoilette vor der Station benutzen, die tatsächlich mehrfach sichtbar gereinigt wurde. Aber vorher war die Situation schon unzumutbar. Vor allem, da man im Zimmer natürlich jedes Geräusch mitbekam und wusste, was sich in dem kleinen engen Raum gerade abspielt. Dann möchte man dort nicht mehr hin.

Da ich eine sehr positive Prognose für meinen Gesundheitszustand bekommen habe, konnte ich diese Situation ein bisschen mit Augenzwinkern aushalten.

Herzkathderuntersuchung mit vorherigen stationären Unterbringung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team von und mit Dr.Lutz und Dr. Janßen, sind 1a.Ein lustiges und freundliches Umgehen sind garantiert.
Das Essen ist sehr gut, aber Geschmäcker sind verschieden! Probleme gibt es bei der Aufnahme vom Essen. Wenn man die Damen wegen einer Untersuchung verpasst, bekommt man was vor gesetzt!
Leider riechen die Toiletten auf den Zimmern und wenn man direkt dort sein Bett hat, ist es sehr unangenehm.
Die Bedienung des Fernsehers,wird über das Telefon getätigt, ist besonders für ältere Menschen nicht gut und umständlich.
Unfreundliche Schwestern und Brüder gibt es auch.
Waschecke ist nicht sehr schön und man kann die Schränke nicht gut abschließen. Am besten Wertsachen zuhause lassen.

Gute und freundliche Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung, nette Stationsärztin
Kontra:
Toiletten.
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor einem Monat mit einer Herzrhythmusstörung von meinem Kardiologen eingwiesen. Ich lag für eine Woche auf der Station 1.
Ich wurde durchgehend umgehend von meiner Stationsärztin Frau Dr Akacha aufgeklärt und unterrichtetet. Ebenfalls nahm sie sich Zeit meinen Mann über meinen Gesundheitszustand zu unterrichten und ihm die jeweiligen Schritte zu erklären. Man hat sich durchgehend gut aufgehoben gefühlt. Die Oberärztin wirkte bei der Visite gut informiert und erklärte ebenfalls sehr ausführlich was für Untersuchungen anstehen und auch warum diese notwendig seien.

Die Schwester auf der Station wirkten häufiger etwas gestresst und kurz angebunden, waren aber trotzdem immer freundlich.

Das Essen ist sehr lecker und abwechslungsreich.

Leider muss man sich zu sechst oder wenn man Pech hat sogar zu acht eine Toilette teilen. (Bei Überfüllung werden aus den 3 Bettzimmern 4 Bettzimmer)

Ich kann dieses Krankenhaus trotzdem uneingeschränkt weiterempfehlen. Hier ist der Patient noch wichtig genug, dass man ihm alles erklärt und sich auch die Zeit nimmt. Habe dies leider schon in anderen Krankenhäusern anders erlebt. Häufig wird der Patient nur als Störfaktor empfunden, das ist allerdings im Vinzenkrankenhaus nicht so.

Vielen Dank an das Team der Station 1 und ganz besonders an meine kompetente und freundliche Stationsärztin.

Taktoses Verhalten eines Arztes

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Pflege, und Essen
Kontra:
Dieser Bestimmte taktlose Arzt Dr L.....
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Allgemein gute Behandlung ,sowohl in der Notaufnahme als auch auf der Station! Der Cefarzt war sehr kompetent und einfühlsam ! Ich wurde dreimal innerhalb von 3 Monaten an der Prostata operiert! Bei der zweiten, eine Not OP war der Stellvertreter des Chefarztes das genaue gegenteil!!!!!!! Ich lag dort blutend und mit Blasenverschluß,!# Als ich den Arzt fragte ob es sehr schmerzhaft wird??? Sagte dieser: Bei mir nicht!!!!! Dieser Arzt ist unmöglich! !!

Danke für diesen guten Start in unser neues Leben!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unschöne Ausnahme:misslungene Schmerzmittelgabe führte 1x zu einer schmerzenden und geschwollenen Hand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Wir haben unsere Tochter im Vinzenzkrankenhaus entbunden.Unsere Tochter hatte Schwierigkeiten unter den Wehen, so dass mit uns gemeinsam ein Kaiserschnitt entschieden wurde. Von Hebammen und Ärzten im Kreissaal zu den Kinderkrankenschwestern auf der Neugeborenenstation bis hin zu einem aufmerksamen und freundlichen Chefarzt - alle haben uns einen wirklich guten Start in dieses neue Leben ermöglicht. Dazu gehörte z.B., dass trotz voller Station uns ein Familienzimmer ermöglicht wurde oder dass nachts,wenn das Baby länger schrie, ein Kopf durch die Tür gesteckt und gefragt wurde, ob wir Hilfe benötigen. Oder dass Fragen zum Stillen oder der Babypflege auch doppelt beantwortet worden oder zwei Mal geholfen wurde, was ich total wichtig finde. Dies alles sind Themen, die man theoretisch zwar gleich verstehen, aber nicht unbedingt gleich umsetzen kann. Toll fand ich auch, dass man auf der Neugeborenenstation manchmal fast gar nicht das Gefühl hatte, in einem Krankenhaus zu sein, das tat sehr gut.
Was ich in unserer knappen Woche in dem KH aber auch gemerkt habe ist, dass das Personal diesen hohen Qualitätsstandard zum Teil auf eigene Kosten ermöglicht.Die meisten Krankenschwestern waren die ganze Schicht am Wirbeln und bei den Dienstübergaben konnte man die Anstrengung in ihren Gesichtern sehen.
Ich bin sehr dankbar über unsere sehr guten Erfahrungen mit dem Vinzenzkrankenhaus und hoffe auf eine weiterhin umsichtige Leitung eines solch großen Betriebs, damit dieser tolle Einsatz weiterhin vom Personal ermöglicht wird!

Ärzte aus Leidenschaft

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Menschlichkeit
Kontra:
Zimmer, Toiletten
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in das Vinzenzkrankenhaus mit einem Herzinfarkt eingeliefert worden. Alle Mitarbeiter haben schnell gearbeitet und waren bemüht mir in dieser akuten Situation zu helfen, und trotzdem hat man sich immer wieder Zeit genommen mir alles zu erklären.
Besonders sind mir die netten Krankenschwestern und Pfleger der Station 1 in guter Erinnerung geblieben. Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit.
Die Ärzte glänzen durch Fachkompetenz und Freundlichkeit.
Besonders bedanken möchte ich mich bei Frau Dr. Akascha. Genau so sollte man als Arzt sein.

Sehr gute Behandlung, sehr gute ärztliche Betreuung, hervorragende Verpflegung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP durch den Chefarzt obwohl Kassenpat.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr angenehme Atmosphäre, nettes, kompetentes Personal)
Pro:
sehr gute ärztliche Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
OP gutartige Prostatavergrößerung rung durch die Harnröhre TUR
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine TUR OP durchgeführt. Die fachärztliche Beratung und Vorbereitung war sehr gut. Die OP wurde als Kassenpatient vom Chefarzt durchgeführt. Nach 4 Tagen wurde ich entlassen. Heute nach 7 Tagen habe ich kaum noch Blut im Urin, keine Inkontinens. kaum noch Schmerzen, wenn es so bleibt, bin ich sehr zufrieden.
Die Schwestern und Pfleger auf der Station 10 sind sehr gut ausgebildet und nett
helfen gerne und sind immer für den Patienten da.
Die eigene Küche ist einfach Spitze, das Essen sehr lecker.( man freut sich auf jede Mahlzeit)

Neues Lebensgefühl

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jeder Zeit wieder
Kontra:
gibt kein Kontra
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 3 Jahren bekam ich eine TEP rechtes Knie. Genug vergangene Zeit um ein Urteil zu erstellen. Kann diese Klinik und das Team nur empfehlen. Habe endlich wieder Lebensfreude. Vor allen Dingen überhaupt keine Schmerzen mehr in dem Knie. DANKE

KATASTROPHE

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
ALLES IST KONTRA!
Krankheitsbild:
DARM PROBLEME
Erfahrungsbericht:

KATASTROPHE!!!!!!!!!

ALSO MIT ABSTAND EINES DER SCHLIMMSTEN! UNHYGIENISCHSTEN! UND UNFREUCHNDLICHSTEN KRANKENHÄUSER DIE ES GIBT!

STUNDEN LANGES WARTEN SCHLECHTES ESSEN WO SOLL ICH ANFANGEN....

VON DEN SCHWESTERN WIRD MAN BEI EINER FRFAGE DUMM ANGEMACHT ODER EINFACH NUR IGNORIERT!

MAN BEKOMMT NICHTS ERKLÄRT ICH WAR 5 TAGE IN DER
STATION 7 DIE DARM ABTEILUNG UND BIN IMMER NOCH BEI NULL! ICH WEISS WEDER WAS ICH HABE NOCH HABE ICH WAS GEGEN MEINE SCHMERZEN BEKOMMEN ODER ÄHNLICHES ALSO ABSOLUTE ZEIT VERSCHWENDUNG SO VIEL ZU MEINEM BESUCH IM VINZENZ KRANKENHAUS

KANN ICH JEDEM NUR ABRATEN


DER CHEF DER KLINIK SOLLTE SICH MAL ERNSTHAFT GEDANKEN ÜBER SAUBERKEIT UND PERSONAL MACHEN

1 Kommentar

Metronom am 01.07.2017

Stimmt, die Schwestern sind echt zum Kotzen. Sehr sehr unfreundlich und pampig. Eine war zu mir sehr pampig. Ich weiß nicht mehr wie sie heißt, aber ihr Gesicht vergessen ich nicht. Würde sie zu gern Mal melden. Was man sich so alles bieten lassen muss ist unfassbar.

kleines aber feines Haus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
vermittelte Kompetenz, Freundlichkeit, Führsorge
Kontra:
gefühlt leicht "veraltetes" Haus - bauliche und technische Angelegenheiten
Krankheitsbild:
Patient aus dem End- und Dickdarmzentrum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Patientin des End- und Dickdarmzentrum in Hannover im Vinzenzkrankenhaus 3 Tage stationär aufgenommen.
Die vorstationäre Aufnahme erfolgte innerhalb von 2 Stunden (wo man in manch anderen Häusern 1/2 Tag verbringt) und war sehr gut durchorganisiert. Die Ärzte, die für einen im weiteren Verlauf zuständig waren (Chirurg und auch Narkosearzt) haben bei mir die Aufklärung durchgeführt (scheint aber auch so gewollt zu sein und kein Zufall).
Am Aufnahmetag war auch alles gut organisiert, die Schwestern sehr freundliche und zugewandt und haben alles ausführlich erklärt und auch im weiteren stationären Aufenthalt waren alle sehr freundlich und ließen sich sogar nicht von einer sehr ungeduldigen und fordernden Bettnachbarin nicht aus der Ruhe bringen - großes Lob für diese Professionalität!
Im OP (war meine erste Operation und mein erster Aufenthalt im Krankenhaus) lief auch alles hervorragend. Die Anästhesie und auch die Anästhesieschwestern sind ein tolles Team und vermitteln einem das Gefühl von Sicherheit und erklären jeden Schritt- auch bei Angstpatienten.

Negativ kann ich nur sagen, dass sich auf der Station die Duschen nicht im Zimmer mit befunden haben, der Fernseher sehr klein und Tonausgabe gefühlt sehr sehr alt ist. Aber das ist "Meckern" auf hohem Niveau.

Insgesamt kann ich dieses Haus weiterempfehlen, ich habe mich jedenfalls sehr aufgehoben, fachlich und menschlich gut betreut gefühlt.
Danke!

Wunschkaiserschnitt wegen Nierenstau

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Etwas überfüllt
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich auf Grund eines Nierenstaus für einen Kaiserschnitt entschieden, bei meinem ersten Kind. (28.06.2016) Und ich bin von der Klinik und dem Personal sehr begeistert, als ich alleine in den OP musste, hätte ich total Angst, da ich noch nie operiert wurde wahrscheinlich noch mehr als normal.

Kurz bevor mir dann die Spiral Anästhesie gespritzt wurde liefen schon die Tränen, doch die Ärzte im OP haben so viel Verständnis gezeigt, mich in Arm genommen, beruhigt und Späße gemacht! Mega tolles Team! Die Geburt an sich dauerte circa eine Stunde, Schmerzen hatte ich keine und mein Freund durfte auch dabei sein, die Nabelschnur abschneiden und unsere Tochter mit der Hebamme zusammen waschen. Danach durfte er sogar wieder zu mir und Händchen halten während ich zugenäht wurde :-)

Insgesamt war ich fünf Tage da, die Schwestern brachten mir mein Essen an den Tisch, da ich noch nicht so mobil war. Morgens und Abends gab es Büffet, mit viel Auswahl und auch frischem Obst, Säfte und Milch.
Das Pflegeprrsonal war immer nett, half mir beim wickeln, den ersten Aufstehversuchen und beim stillen.

Nachts war nur eine Schwester da, für alle Patienten und trotzdem kam sie schnell wenn man geklingelt hat und war immer freundlich und hilfsbereit.

Meine Wunde ist nun 11 Tage alt, gestern wurden die Fäden gezogen und wehtun tut sie auch nicht mehr. Ab und an mal ein ziehen, das kommt aber eher von den Inneren Nähten.

Wenn ich wieder ein Kind bekomme, definitiv im Vinzenzkrankenhaus! :-)

Prostata CA PSA 26 Score 8

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (offen auf alle Fragen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (würde mich wieder für Da Vinci entscheiden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sehr klein! 2 Duschen füe alle)
Pro:
Güte Bertreuung seitens der Ärzte und ges. Pflegepersonal
Kontra:
Zimmer für 3 Patienten sehr klein
Krankheitsbild:
Prostata CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 75 Jahr! Mein PSA ist über 26, der Krebs ist sehr aggressiv mit einem Score 8.
Meine Frau und ich haben mit dem Oberarzt ein Informationsgespräch geführt. Wir wurden ausführlich informiert und auch unsere Fragen wurden ausführlich beantwortet. Da sofort ein Vertrauen entstand, beschlossen wir uns noch vor Ort zu einer Op. Nach der Da Vinci Methode. 5 Tage vor der Op., fand ein weiteres Gespräch mit einem weiteren Oberarzt statt! Auch hier entstand sofort volles Vertrauen. Es wurde die Op. mit all seinen Vor- und Nachteilen besprochen! Auch die eventuell entstehenden Risiken, wie zum Beisp. Inkontinenz! Es wurde beschlossen, nicht nur die Prostata und die Samenleiter zu entfernen, sondern auch der erweiterte Bereich der Lymphknoten. Dieses wurde auch von meinem Urologen und meinem Freund (Urologe) ebenfalls empfohlen. So wurde ich am 02.05.2016 operiert! Es wurde nicht nur die Prostata, die Samenleiter und 12 Lymphknoten entfernt, auch 2 Verhärtungen. Nach der OP. sorgte der Soziale Dienst vom Haus, dass ich unmittelbar nach der Entlassung zur Reha kam. Meine Frau wurde unmittelbar nach der OP. vom Verlauf der Op. telefonisch informiert. Danke an das OP. Team, den Schwestern und alle die sich um mich gekümmert haben.

Überragendes OP- Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier wird nicht aufgegeben sondern gemacht.
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Erfahrungsbericht:

Nach einem Beratungsgespräch im Vinzenzkrankenhaus, Hannover" Chirurgie" habe ich mich entschieden, meine Gallenblase dort entfernen zu lassen.

Am 04.04..2016 wurde ich freundlich in der Klinik aufgenommen und am 05.04 an der Galle operiert.
Hier kam es zu großen Komplikationen, da sich erst während der OP herausstellte, dass es sich um einen Schrumpfgalle mit starken Verwachsungen handelte. (Explorative Laparoskopie, Revision der cholezystoduodenalen Fistel, Cholezystektomie, laparoskopische Übernähung des Duodenum sowie des Ductus cysticus.)
Eine Meisterleistung durch den Herrn Dr. Jonas und seinem gesamten OP-Team nach ca.4Std. . Durch den hervorragenden Einsatz von Dr. Jonas kam ich vor einem Bauchschnitt davon.
Die Betreuung während meines Klinikaufenthaltes auf der Station und im besondereren von Dr. Petersen, war ausgezeichnet. Das gesamte Team habe ich neben der hohen Kompetenz als zuwendend menschlich und humorvoll erfahren.
Ich möchte mich an dieser Stelle, ganz herzlich bei dem gesamten Ärzte-und Pflegeteam sowie den Servicekräften für die stets freundliche und kompetente Behandlung und Betreuung bedanken.
Vielen Dank
Kornelia Bäumer, Bielefeld

Man wird sehr kompetent behandelt und trotzdem als Mensch gesehen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kurze Wartezeiten, sehr gut koordinierte Abläufe zwischen den Abteilungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Moderner Eingangsbereich, aber die Zimmer sind schon etwas in die Jahre gekommen.)
Pro:
Ruhige, sachliche und kompetente Art des Chefarztes Dr. Neuhaus, die viel Vertrauen schafft
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmer Umgangston, professionelle Betreuung durch das Sekretariat des Chefarztes. Äußerst kompetente und menschlich angenehme Untersuchung durch den Chefarzt (Dr. Neuhaus), der sich persönlich um einen kurzfristigen OP-Termin gekümmert hat.

Empfehlenswert!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolles Personal in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung, ungeplanter Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war absolut zufrieden mit der Entbindung im Vinzenz. Leider war wegen Komplikationen ein KS notwendig, ich kann aber allen Beteiligten Kreißsaal, OP, Station) nur meinen Dank aussprechen. Die Betreuung war topp, der KS wurde trotz gebotener Eile ohne Vollnarkose durchgeführt, die Schwestern auf der Station haben sich super gekümmert und die Stillberatung war auch gut. Ich hatte ein Einzelzimmer, das hatte schon Hotelcharakter :-) Buffet morgens und abends ist sehr angenehm, die Schwestern bieten aber auch an einem etwas zu holen, wenn man direkt ach dem KS noch nicht selbst gehen kann. Mittagessen ist auch essbar, so für Klinikverhältnisse ;-)

Erstklassige Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Erhöhter PSA-Wert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 x zur ambulanten Diagnostik in der Urologie, fühlte mich als Patient jederzeit wahrgenommen und wurde von Herrn Dr. Burmester und seinem kompetentem, freundlichem und immer hilfsbereitem Team bestens versorgt und beraten.

Jederzeit wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation, TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2016 wurde ich im Vinzenzkrankenhaus-Hannover an der Hüfte operiert, TEP
(konnte nur noch ca. 1km schmerzfrei laufen).
Die Betreuung auf der Station war bestens und einwandfrei.
Chefarzt Dr.med. Klanke und sein gesamtes Team haben hervorragende Arbeit geleistet. Die Operation verlief ohne Komplikationen mit Spinalanästhesie,(kann ich empfehlen). Am nächsten Tag konnte ich bereits aufstehen und wurde dann u.a. von Physiotherapeuten und Krankengymn. auf die Reha vorbereitet. (Reha ca.19 Tage in der Landgrafen-Klinik, Bad Nenndorf, auch empfehlenswert.
Das Essen war gut (3Gerichte zur Auswahl)
Nach ca.4 Wochen kann ich jetzt schon ohne Gehhilfen laufen, wenn es so weitergeht, auch bald wieder Radfahren.
Vielen Dank an alle die mir den Aufenthalt so angenehm gestaltet haben.
Vinzenzkrankenhaus und TEP jederzeit wieder.

Im Raum Hannover eine echte Empfehlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09-2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anregung: Bei der Entlassung noch eine kurze Nachbesprechung einplanen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sonderpunkt für die Vorbesprechung Anästhesie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Betreuung und das positive Resultat der OP
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Gallenblasen-Entzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

An einem Sonntag (wann sonst?) bin ich mit heftigen Schmerzen im Bauchbereich in die Notaufnahme des Vinzenz-Krkh gekommen.
Die Aufnahme und die erste Untersuchung waren auf Schmerzlinderung ausgerichtet und gründlich. Besonders berücksichtigt wurden meine Informationen zu Vorerkrankungen.

Im internistischen Bereich bestätigte sich dann die Diagnose Gallenblasen-Entzündung.
Die minimal-invasive OP im Bereich Chirurgie verlief sehr zufriedenstellend. Anästhesie-Team und Chirurgen strahlten eine angenehme Mischung aus Kompetenz und Empathie aus.

Die anschließende Pflege auf Station war im Rahmen der personellen Möglichkeiten absolut in Ordnung und entsprach voll und ganz meinen Erwartungen. Das Pflegepersonal war durch die Bank freundlich und professionell.

Die Verpflegung war natürlich kein unvergessliches Gourmet-Erlebnis, aber während des gesamten Aufenthalts lecker und für meinen Bedarf abwechselungsreich. Besonders gefallen hat mir die Wahlmöglichkeit "Mediterrane Küche".

Das Zimmer war nicht unbedingt auf dem letzten Stand was Einrichtung, Sanitärbereich oder Unterhaltungselektronik anging, aber sauber und insgesamt durchaus akzeptabel.

Der schöne Park und die nette Cafeteria rundeten das positive Gesamtbild ab.
Als "Souvenir" gab es noch die Gallensteine im Röhrchen für die Vitrine zuhause.

Fazit: Wer ein insgesamt einfach gut funktionierendes Krankenhaus sucht, ist hier bestens aufgehoben.

Schlimm das man so mit Kranken umgeht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Siehe Bericht
Krankheitsbild:
Darmverschluss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jetzt da es mir langsam besser geht - möchte ich meine Erfahrungen los werden ! Ich kam im September 2015 mit einen Darmverschluss hier ins Krankenhaus.Ich wurde nach den Untersuchungen gleich operiert. Der Arzt der mich auf der Notfall Station untersuchte war freundlich und gründlich . Ich hatte starke Schmerzen und Ängste. Nach der op kam ich auf die intensiv Station. An die ersten Tage kann ich mich kaum erinnern. Als ich wacher wurde betreute mich ein Pfleger der unfreundlich war. Als ich mich übergeben musste drohte er mir mehrfach mit einer magensode und sagte ich solle mich mal zusammen reisen!! Geschwächt wie ich war bekam ich Angst und meldete mich garnIcht mehr wenn es mir schlecht ging . Auch meinen Besuch viel die unfreundliche Art auf. Als ich dann endlich auf die chirurgische Abteilung kam- war ich erleichtert! Was leider nicht lange anhielt. Auch hier gab es fast nur unfreundliches Personal. Meine zimmernachbarin war eine ältere Dame, die oft wegen dieser Behandlung weinte. Mir ging es nicht besser. Da es mir gesundheitlich noch nicht gut ging; viele Untersuchungen liefen vor denen ich Angst hatte gab mir dieses unmenschliches Verhalten den Rest. Ich bin heute noch dankbar das mein sich an oberster Stelle beschwerte! Danach wurden sie zwar etwas freundlicher aber es war halt aufgesetzt! Ich muss erwähnen das ich in der gleichen Klinik 2012 lag wegen Krebs. Damals habe ich auf der FrauenStation nur positive Erfahrungen gemacht - auch auf der intensiv Station war damals alles gut! Da das Krankenhaus alle meine ärztlichen Befunde hat, wussten sie genau was für einen langem Krankheitsweg ich hinter mich hatte. Bei allen Verständnis für die Schwestern und Pfleger rechtfertigt es nicht ihr Verhalten! Es ist schon schlimm genug krank zu sein und auf Hilfe angewiesen zu sein. Sich dann aber noch runter putzen zu lassen oder eingeschüchtert zu werden - geht über Haupt nicht und darf nicht passieren !!! Zu Mal es sich ihr auch noch um ein katholisches Krankenhaus handelt! Ich brauchte lange um diese Erfahrungen zubesrbeiten. Hätte es auch nett gefunden wen im Nachhinein noch eine Entschuldigung gekommen wäre! Diese kam zwar kurz nachdem mein Mann sich beschwerte,mündlich von oben aber leider nicht vom Personal! Die NachtschWester meinte z.b nur sie könne galt auch Mix dazu wenn sie so viele Patienten zuversorgen hat!!! Ich muss aber auch erwähnen das es 2 nette Pfleger gab! Bin aber immer noch erschüttert über diese Behand

Kurze Mobilitäts-und Heilungszeiten mit daVinci

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauen vom ersten Kontakt an
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung ist alles
Vorbildlich gelaufen. Sehr kompetente Ärzte und sehr nettes Pflegepersonal.

Kurze Mobilitäts-und Heilungszeiten mit daVinci

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauen vom ersten Kontakt an
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wollte mir nur eine zweite Meinung zu meiner bevorstehen OP einholen. Ich habe sehr kurzfristig einen Termin bekommen und habe eine sehr ausführliche Information bekommen. Vom ersten Moment an wußte ich, dass ich die OP dort durchführen lasse. Den fälligen Untersuchungstermin vor der Operation habe ich auch recht zeitnah bekommen, wieder ausführliche Info von allen an der OP beteiligten Ärzten. Die OP wurde kurz darauf mit Hilfe des Da Vinci Roboters durchgeführt und war völlig komplikationslos.
Die Tage nach der OP waren sehr angenehm und haben mir durch jederzeit kompetente Unterstützung der Ärzte und des Pflegepersonals sehr geholfen.
Die Entlassung erfolgte am 4. Tag nach der OP mit noch liegendem Katheder. Dieser wird nächste Woche entfernt, danach geht es zur Anschlußheilbehandlung.

Fühlte mich wahrgenommen und verstanden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nach 10 Wochen noch starke Schwellung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ungewohnt das MVZ und das Nachhausegehen und am nächsten Tag wieder in aller Frühe wieder zu kommen.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Habe vom 3-Bett-Zimmer in Privat-Zimmer als Selbstzahler gewechselt.)
Pro:
Anästhesiegespräch - Zusammenarbeit Station und Umgang mit Patienten - Operation
Kontra:
Anlegen des Schuhs hätte ich mir mehr Unterstützung gewünscht, ebenso evtl. einen Tag längeres Gehtraining an Unterarmstützen. Ich war noch nicht alltagstauglich für einen Gang in die zweite Etage
Krankheitsbild:
Operation nach Lapidus mit Weichteileingriff und Operation nach Reverdin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
13.11.2015 Lapidus-Osteosynthese mit Weichteileingriff und Op nach Reverdin.
Vollste Zufrieden mit Operateur (Physiotherapeutin sagte zur Naht: Da war ein Könner am Werk).
Aufklärung zur Narkose gut verständlich und Entscheidung welche Form wurde dadurch erleichtert.
Freundliches Miteinander auf der Station, meistens professioneller Umgang und einfühlsame Behandlung.
Das Essen in der eigenen Küche zubereitete Essen war sehr schmackhaft und diese Krankenhauskost überraschte mich positiv.

Nicht so hilfreich war nach der Aufnahme im MVZ die Terminverschiebung der Operation. Das Operationsteam hatte keine Kapazitäten und operierte zeitlich schon m. E. am Limit des Möglichen.

Insgesamt war ich sehr zufrieden mit dem Vinzenzkrankenhaus.

Besser geht nicht, MENSCHLICHKEIT wird hier groß geschrieben!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe zum zweiten Mal mein Baby in dieser Klinik zur Welt gebracht und bin vollends zufrieden!!
Es hat wieder mal alles geklappt, von Familienzimmer bis hin zum ,,Papierkram" etc. Die Ärzte, Hebammen, Kinderkrankenschwestern, einfach das gesamte Personal waren toll und standen in jeder Hinsicht zur Seite. Vielen großen Dank an Herrn Dr.D. für den Kaiserschnitt, die Narbe wird bald nicht mehr sichtbar sein und ist schon sehr gut verheilt! Tausend Dank dafür!!!
Kann Jedem diese Klinik empfehlen empfehlen, der Wert auf ,,Menschlichkeit" ,Ruhe und Freundlichkeit legt.

TAUSEND DANK AN DIE GESAMTE STATION 6 Entbindung ;-)

Arroganter Arzt der inneren Medizin

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (für 2 Zimmer eine Toilette (ständig besetzt))
Pro:
Verwaltung und Essen
Kontra:
Arzt und Schwestern eine Katastrophe
Krankheitsbild:
starke Schmerzen im Bauch und Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arzt kam ins Zimmer und verschränkte die Arm. Er fragte, was für eine Diagnose ich hätte. Ich meinte, dass ich deswegen hier wäre, um das herauszufinden.
Daraufmeinte er wortwörtlich" Sowas wie Sie erkenntman doch gleich, dass ich psychisch krank wäre" Erbiete mir noch an, dass ich da mittagessen zu mir nehmen kann und ob ich wirklich noch weitere Untersuchungen habenmöchte. Da ich nicht umsonst dahingekommen sein wollte, habe ich nur noch genickt und man hat tatsachlich noch etwas gefunden.
Aber daraufhin erfolgten aber keine weiteren Untersuchungen und meine Hausärztin schüttelte nur noch mit dem Kopf!

Natürlich bin ich psychisch anteschlagen. Wegen solchen Götternmusste ich meine Mutter in den Tod begleiten, was nich spurlos an mir vorbeiging. Da hofft man doch, dass es auch kompetentere Ärzte gibt, wenn man krank wird!

Fehlende Kompetenz

Gastrologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient wurde nicht beraten , es wurde über seinen Kopf hinweg entschieden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (stümperhafte Behandlung , haben nicht alles Menschen mögliche getan, Patient war lebendes Versuchskaninchen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (nett und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
überforderte Ärzte und Pflegepersonal erst freundlich dann immer unfreundlicher
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde nicht alles Menschenmögliche für den Patienten getan. Man hat dem Patienten Hoffnung gemacht und sich danach nicht richtig um ihn gekümmert.

Vorbildliche medizinische und mentale Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Positive Ausstrahlung des Personals, optimale Terminvergabe
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Fibroadenom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Besuch bei einem externen Radiologen erhielt ich eine Überweisung zur Biopsie.(Brust)
Auf einen Termin musste man nicht lange warten. Schon am Telefon bei der Terminvereinbarung sehr gute Informationen bekommen.
Voruntersuchungen wurden sehr sorgfältig ausgewertet.
Die anschließende Behandlung wurde sehr kompetent durchgeführt.
Frau Dr.B. war medizinisch und mental eine große Hilfe.
Auch Schwestern hatten eine sehr nette und einfühlsame Art.
Zur Besprechung des Ergebnisses hat das Personal sogar die Mittagspause verschoben.

eine gute Wahl

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauen vom 1. Augenblick
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Vinzenzkrankenhaus ist mir in guter Erinnerung. Fachlich kompetente Ärzte und freundliches Pflegepersonal haben zu einer schnellel Wiederherstellung meiner Mobilität beigetragen.
Die Operation mit dem Da Vinci Roboter ist kompikationslos verlaufen, auch danach sind keinerlei Schmerzen oder Beschwerden aufgetreten. Bereits nach 3 Tagen konnte ich entlassen werden.
insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner wahl und kann die Urologie und speziell das das Vinci Zentrum nur empfehlen. Nach einer Anschlußheilbehandlung bin ich inzwischen wider zu hause und sammle neue Kräfte für den Arbeitsalltag.
die nicht auf dem neuesten Stand befindliche Ausstattung der Patientenzimmer kann man bei dem kurzen Aufenthalt glatt vernachlässigen.

War schon mal besser

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (es wurde nicht alles Menschenmöglichr getan Patient verstarb)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Cafeteria nicht gross genug Besucher von weit her wurde der Zugang zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr verweigert, konnten dort nichts essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

am Anfang nett und höflich , aber nach längeren Aufenthalt werden die Patienten venachlässigt.Statt angeordneter Diätkost bekommt man Vollkost obwohl die wussten das der Patient es nicht essen darf. Gehen schlampig mit Patienteneigentum um wenn sie verlegt werden

Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschmerzen und Blutdruckprobleme
Erfahrungsbericht:

Mir wurden 2x Akten von anderen Patienten übergeben.
Besuchertoiletten waren Fliesen über mehrere Tage mit Kotverschmiert. Allgemeiner Hygienezustand sehr mangelhaft, dadurch habe ich eine Blasentzündung bekommen.
Pflegepersonal völlig überfordert und zum Teil sehr unfreundlich. Ärztliche Versorgung lässt zu wünschen übrig.

da gibt`s nichts zu meckern

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
absolut professionelle Betreuung
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Kandylome am Analbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom 05. - 07. Oktober 2015 vertrauensvoll in die Hände der Ärzte und Schwestern des Vincentkrankenhauses in Hannover begeben.
Aufgenommen wurde ich im 2. Stock, Station 4.

Bereits die Ansprache um 7 Uhr morgens auf dem Flur vor dem Schwesterzimmer war überaus freundlich und herzlich.
Ich wurde auf das Zimmer gebracht, mit diversen Anweisungen, wie das weitere Procedere vonstatten gehen soll.

Nach einer gewissen Wartezeit wurde ich dann zur OP abgeholt.Auch hier ein sehr freundlicher und kompetender Empfang. Ich wurde noch gefragt, ob ich etwas schlafen möchte, die Betäubung sollte über die Spinalanästhesie erfolgen,"und war dann mal weg". Von dem gesamten Eingriff habe ich nichts mitbekommen. Aufgewacht bin ich dann erst wieder auf der Staion.

Ich möchte für das gesamte Pflegepersonal eine Lanze brechen. Die Betreuung , die Sorgfalt, die Kompetenz, aber auch die Herzlichkeit, persönliche Ansprache und Fürsorge haben mich als Patient und als Mensch bewegt. Erwähnt bleiben darf nicht, dass diverse Krankmeldungen beim Personal gemeldet sind. Von der Mehrbelastung jedes Einzelnen war für mich nichts zu spüren. Auch die Nachtschwester hat mich schwer beeindruckt. Sie hatte auf der Station 38 Patienten zu versorgen. Dennoch hatte sie sich für ein kleines Gespräch Zeit genommen, so dass ich abschließend sagen kann, ich habe mich als Patient sehr gut aufgehoben gefühlt.

Auch die Verpflegung während meines Aufenthaltes sollte nicht unerwähnt bleiben.
Das Essen ist geschmackvoll und reichlich. Auch Sonderwünsche wie Zitrone zum Tee gerät nicht in Vergessenheit.

Alles in Einem möchte ich für jeden Menschen, der mit mir zu tun hatte, alle Sterne vergeben, die möglich sind. Besser geht nicht

Unnötige OP - zur Aufbesserung der Kasse?!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abszess im Fuß mit Fistelbildung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meinem 73jährigen, leicht dementen Vater sollte aufgrund einer stark eitrigen Entzündung innerhalb seines Fußes auf Anraten der Klinik eine Amputation des kleinen Zehes vorgenommen werden. Allerdings nur prophylaktisch um zu verhindern, dass sich die Entzündung nicht auf das Knochengewebe ausweitet, obwohl man noch nicht abschließend geprüft hatte, ob das Knochengewebe überhaupt angegriffen war.

Wir haben das abgelehnt und gebeten, erst einmal zu prüfen, ob das Knochengewebe überhaupt angegriffen ist und so lange wie vertretbar eine Antibiose vorzunehmen. Nachdem man festgestellt hatte, dass das Knochengewebe überhaupt nicht beteiligt war und diese Antibiose Wirkung zeigte und eine Amputation überhaupt nicht mehr zu rechtfertigen war, wollte man meinen Vater schnell loswerden. Ich habe den Eindruck, dass man hier schnell eine OP zur Aufbesserung der Einnahmen vornehmen wollte, da der Patient selbst nicht kritisch war und alles akzeptiert hätte.

Im Übrigen habe ich überwiegend - außer ein paar erfreuliche Ausnahmen - sehr unfreundliches und sogar pampiges Pflegepersonal kennengelernt.

Man hat nicht darauf geachtet, dass mein Vater als dementer Patient regelmäßig Ansprache fand, so ist er, weil der Klingelknopf nicht bei ihm war, obwohl er nicht aufstehen sollte und auch schwer gehbehindert ist, schließlich selbst aufgestanden und ist auf die dem Zimmer angeschlossene Toilette gegangen und hat auf dem Weg allerdings bereits Stuhl verloren, der sich überall auf dem Boden verteilte. Als ich ins Zimmer kam, konnte man ihn auf dem Flur schon rufen hören. Personal ließ sich aber erst blicken, als ich es holte. Sie haben allerdings mit ihm geschimpft, statt sich zu entschuldigen!

Von unserer Seite überhaupt nicht zu empfehlen. Eine Schande! Hier dient der Patient der Klinik und nicht die Klinik dem Patienten.

Alles Gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Pflege,Physio, Essen,
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich zu 100% Empfehlen.
Ich bin im Juni 15 an der Hüfte operiert worden.
Das Pflegepersonal, die Ärzte , die Sauberkeit,
das Essen und die Physiotherapie sind wirklich
klasse.
In naher Zukunft, muss ich an der anderen Hüfte
operiert werden, dann werde ich wieder ins Vinzenzkrankenhaus gehen.

es hätte so schön sein können, wenn....

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Essen, Aufmerksamkeit,)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (rein theoretisch war alles klar)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ich bin immer noch nicht schmerzfrei und das ist nun schon 2 Wochen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (der papierkrieg klappt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Toilette mit dem nachbarzimmer und da lagen 3 Männer...sehr unangenehm)
Pro:
viel aufopferungsvolles personal
Kontra:
bis auf eine, die es in sich hatte
Krankheitsbild:
end und dickdarm op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur stationären op vom edh ins vincent geschickt worden
Die op und der verlauf, gestalteten sich sehr schmerzhaft.
In diesem Zusammenhang, war auf station 5 eine schwester, die wie ich der meinung bin, völlig fehl am Platz war.sie war laut, griesgrämig,was man schon mit Tyrannei verwechseln konnte.schwester sabine, sagte, das wenn man nicht freiwillig auf die Toilette geht, man halt einen katheder bekommt.und das, nach dem 2.tag der op, wo man nicht wusste, ob man mann oder frau war....
Alle anderen Schwestern waren weitaus einfühlsamer und liebevoller....ich denke, wenn man nach einer op auf gedeih und verderben dem Personal ausgeliefert ist, sollte man nicht auch noch das gefühl haben, das man im frauenknast ist.
Vieleicht sollte diese schwester den beruf an den nagel hängen(da er ihr eh keinen spass zu machen scheint) und sollte in ein gebiet wechsel, wo keine Patienten unter ihr zu leiden haben.......

medizinische Betreuung ok

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Patientengarten, Mahlzeiten,Kompetenz der Ärzte
Kontra:
sanitäre Anlagen
Krankheitsbild:
chronisch entzündliche Darmerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe 3 Wochen im Vinzenz gelegen.
Was für eine Darmstation überhaupt nicht geht, das man sich mit 6 Patienten eine Toilette teilen muss. Wenn man wie ich an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung leidet und zusehen muss das man schnell auf die Toilette kommt, kann das schon einmal zum Problem werden wenn besetzt ist. In meinem Fall war es auch leider so, das die Mitpatienten aus dem Nachbarzimmer nicht gerade die ordentlichsten waren. man mußte sich stellenweise schon überwinden auf die Toilette zu gehen.Geht gar nicht finde ich.
Geputzt wurde das Zimmer mit gefühlt nur einem Lappen!!!!
3Duschen für die ganze Station finde ich persönlich auch zu wenig.
Sanitäre Anlagen lassen wirklich zu wünschen übrig.
Schwestern trotz Stress immer freundlich.
Ärzteschaft kompetent.
4 Bettbelegung, wenn Notfälle kommen. Da ist kuscheln angesagt. Muss man sich dann mit 8 Leuten die Toilette teilen.

Unfreundliche Krankenschwester

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
sehr gutes ärztliches Voruntersuchungsgespräch
Kontra:
unfreundliche Krankenschwester
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich verbrachte im Juli 2015 anläßlich einer ambulanten Herzkatheteruntersuchung einen Tag als Privatpatient auf der Station 12.

Das einen Tag zuvor stattgefindende Voruntersuchungsarztgespräch beurteile ich als sehr gut.

Meine Betreuung am folgenden Tag im Herzkatheterlabor während des Eingriffs empfand ich als gut.

Was ich aber deutlich kritisieren muss, ist die pflegerische Betreuung auf der o.g. Station, wie ich sie dort erlebt habe - abweisendes, kurz angebundenes, unfreundliches, eigentlich schon unhöfliches Verhalten einer Schwester, die an diesem Tag wohl für mich zuständig war.
Und auch nicht gerade übertriebene Fürsorglichkeit - morgens um 8.oo Uhr nüchtern erschienen, spätnachmittags um 17.oo Uhr erstmals gefragt, ob ich etwas zu essen haben wolle.

Ich will aber noch einmal darauf hinweisen, dass ich nur einen Tag dort verbracht habe, nur eine Schwester "erlebt" habe und ich deshalb nur hoffen kann, das meine geschilderten "Pflegeerfahrungen" auf individuellem Pech basieren und nicht typisch für diese Station bzw. für dieses Krankenhaus sind.

Kurze Mobilitäts-und Heilungszeiten mit daVinci

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr persönliche medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Urologie, Station 10 habe ich außergewöhnlich nette, hilfsbereite und jederzeit für den Patienten presente Pflegekräfte und Ärzte vorgefunden. Alle Krankenhaus-Mitarbeiter haben mir die Ängste vor der Operation genommen und mich sehr gut darauf eingestellt.
Die Voruntersuchungen liefen reibungslos, gut organisiert ab und die beteiligten Mitarbeiter des Krankenhauses nahmen sich auch viel Zeit für Gespräche mit mir.
Die Operation wurde sehr gut vorbereitet und durchgeführt (daVinci Roboter). Mit der extrem kurzen Zeit der Mobilitäts-Wiederherstellung (Tag 2 nach OP) bin ich außergewöhnlich zufrieden. Am Tag 3 nach OP wurde ich mit liegendem Katheder nach Hause entlassen - komplikationslos! Am Tag 7 nach OP wurde der Katheder gezogen. Ebenfalls keine Probleme.
Mit der medizinischen und pflegerischen Betreuung bin ich außerordentlich zufrieden.

Geburtshilfe top !

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008-2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Hebammen, tolle Ärzte super Wochenbettstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe im Vinzenzkrankenhaus drei Kinder in fünf Jahren geboren. Super Betreuung im Kreissaal und auf der Station. Hier arbeiten alle mit ganz viel Herz und Einsatz !

absolut top !!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen, Krankenschwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt und Brustentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im März dort unsere Tochter zur Welt gebracht.der ganze Kreißsaal und das gesamte Team wäre absolut klasse. Ein paar Wochen später musste ich wieder stationär wegen einer sehr starken Brustentzündung. Wieder war das gesamte Team klasse.Ich kann das Vinzenzkrankenhaus wirklich jedem empfehlen.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte sowohl auch die Hebammen sind super lieb
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im September 2013 und jetzt im April 2015 meine Söhne dort zur Welt gebracht. Ich war immer zufrieden und würde es jeder Frau weiter empfehlen.

Furchtbar

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Habituelle Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an der Schulter operiert...Mein Dank gilt Hr.Dr.Wilfried Ehlers-Henning...Sehr guter kompetenter netter Arzt...Dankeschön...


Ich wurde am Sonntag bestellt um 17.00 Uhr...Dort eingetroffen bekam ich mein Bett...Ich bemerkte das die Besetzung der Station 3 sich auf 2 Leute beschränkte...Ich hatte kein Namensschild am Bett und auch kein Armband...Am Montag morgen bekam ich mein Trank gegen 8.30 und dann ab in den op...Gegen 14.30 Uhr war ich wohl wieder auf Station...noch kümmerte man sich kurz...Mir ging es psychisch sehr schlecht...Panikattacken...doch es nimmt dich keiner für voll...3 Leute in einem Zimmer...zu viel...wenn man klingelt dauert es bis zu 25 min eh mal jemand vom Personal kommt...da kann man sterben in der Zeit...man traut sich garnicht zu klingeln weil alle Schwestern ausser die nette Nachtwache einen sehr unfreundlich und genervt behandeln...Das Frühstück wurde mir hingestellt und nun sieh mal zu wie du klar kommst mit einem Arm...Meine Bettnachbarin 80Jahre hatte Durchfall, da wird nix desinfiziert...6 Leute gehn aufs gleiche Klo...ich hatte darum gebeten mich nachts auf den Flur zu stellen weil meine Zimmernachbarn so laut schnarchten das ich einfach nicht zu Ruhe kam...da bekommt man frech zur Antwort...ist eben so im Krankenhaus....Obwohl genug Zimmer ein freien Platz hatten fand sich da keine Lösung...Fazit....

unfreundlich...überfordertes Personal...Bist du kein Privatpatient hast du die Arschkarte...Nie wieder...Sehr kompetenter Schulterspezialist...Ärzte alle Top...

Zufriedene Patientin

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufmerksame zugewandte Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamma CA
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles war gut organisiert:
- die Arzt-Gespräche
- die häufige Präsenz der Ärzte
- die Durchführung der OP
- die Nachsorge
- die Beratung durch ein Bandagistin
- zielführende Gespräche
- mit der Sozialarbeiterin, die auch vorbereitend Unterlagen für die Zeit
nach der Entlassung ausfüllte (soweit möglich) und aushändigte
- mit einer Psycho-Onkologin
- die Beratung und Betreuung durch die Therapeuten
- und die freundlichen Schwestern trugen auch ihren Teil hinzu.

Unzureichende Betreuung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: ab 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
bessere Behandlung für Ältere
Krankheitsbild:
Nierenkrank mit Blutvergiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme 4 Std Wartezeit ohne Arzt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 02.02.2015 um ca. 12:45 Uhr habe ich die Notaufnahme aufgesucht, da mein Blutdruck zu der Zeit 180/90 war und die vorherigen Tage aehnlich hoch. Meine Hausaerztin war leider im Urlaub.
Nach ca. 3 Std Wartezeit, das Wartezimmer war dann leer, hat mich ein Pfleger an ein Herz-Blutdruckmessgeraet fuer ca. 1 Std angeschlossen. Ein Arzt habe ich bis dahin nicht gesehen. Um ca. 17:00 habe ich dann bei der Aufnahme nachgefragt wann dann ein Arzt kommt. Antwort: das wissen wir nicht, kann noch laenger dauern. Daraufhin habe ich das Krankenhaus verlassen. Bei einem Notfall, wo bei diesen Werten höchste Schlaganfallgefahr besteht, ist eine Wartezeit von ca 4 Std , ohne das ein Arzt vorbei kam unverständlich, nicht akzeptabel.

dicke unerwünscht

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
diskriminierend
Krankheitsbild:
geburt
Erfahrungsbericht:

auch in diesem krankenhaus ist man als übergewichtige schwangere unerwünscht.
nicht nur das die op tische keine schwerlasten tragen nein,hier sorgt man sich auch das die toiletten brechen wenn man zu füllig ist.
fazit dazu "dicke schwangere müssen draussen bleiben"

Dank für excellente Arbeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die hervorragende Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an die Damen und Herren Ärzte und dem gesamten Pflegeteam der Station 12. Meine 90jährige Mutter ist Ende Oktober mit einer Lungenentzündung und hohem Fieber und Verdacht auf Nierenversagen als Notfall in das Vinzenz KH eingeliefert worden. Da sie darüber hinaus auch sehr dement ist, waren die nötigen Untersuchungen eine Tortur für meine Mutter und die behandelnden Personen. Dieses setzte sich fort in den sich anschließenden Heil- und Pflegemaßnahmen. Wie hier auf die alte Dame eingegangen wurde mit teilweise liebevoller Zuwendung (Schwester Tuba, Ayse und Gesa)sind mir in besonderer Erinnerung geblieben, hat meine vorbehaltlose Bewunderung. Auch für die ausführlichen Informationen über die ärztliche Vorgehensweise bin ich dankbar.
Heute knapp 14 Tage nach Entlassung und weiterer sehr guter aufbauender Pflege in der AWO Residenz in Sehnde sitzt sie wieder selbständig in ihrem Sessel und fängt auch wieder an, mit Hilfe selbständig zu essen und zu trinken.
Nochmals von ganzen Herzen: Danke

Da Vinci

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich kann das Da Vinci Zentrum im Vinzenz nur empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (am 3.Tag p.op. bei 120 ml Blutverlust Entlassung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
besonders positiv ist die Fürsorge der Patienten nicht nur durch das Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nach intensiver Aufklärung durch den behandelnden Chirurgen (Dr.Pokupic) betand von Beginn an eine respekt- und vertrauensvolle Basis.Als Patient fühlte ich mich mit meinem Krankheitsbild aüßerst
gut aufgehoben, ein gutes Zeichen für eine schnelle Genesung.

Schreckliche Klinik!! Geldsüchtig und menschenverachtend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Hebammen auf der Wochenbettstation, ein einziger kluger Arzt
Kontra:
Chefarzt, Ärzte des Kreißsaals
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Niemand sollte dort sein Kind kriegen!! Weil viel los war, sollte ich schnell wieder gehen, koste es was es wolle.

Obwohl ich Wehen hatte nach dem Blasensprung, wurden mir Wehenmittel aufgedrängt. Einen Tag blieben mein Mann und ich stark, dann wurden wir so dermaßen bedrängt, dass ich die Mittel gegen meinen Willen bekam, da der Chefarzt persönlich Autorität nutzte, um Druck aufzubauen und drohte, dass man uns sonst in eine andere Klinik bringen müsste. Ich weinte so sehr, dass meine Wehen ganz verschwanden.

Schließlich wurde der Wehentropf die ganze Geburt lang verabreicht und kontinuierlich wurde die Dosis erhöht, trotz Höllenschmerzen, starker Wehen und der Bitte doch bitte auszuschalten. Aussage: Das muss so sein.

Bei der Nachgeburt wartete man keine Minute und verabreichte mir etwas, ohne mich zu fragen...

Es geht nur ums Geld! Mir wurde absichtlich geschadet, wegen Geld!!!

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung top, Schwestern und Stationsteam sehr einfühlsam
Kontra:
Krankheitsbild:
gynäkologische Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles sehr gut organisiert, sowohl vor der Operation, als auch nach der Operation
kompetentes, freundliches und hilfsbereites Ärzte-und Stationsteam

Wirtschaftsunternehmen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (gefühltes Chaos, vergessene Patienten)
Pro:
eine nette Nachtschwester
Kontra:
gefühltes Chaos im Schwesternzimmer, gestresstes und unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Notaufnahme aufgrund Darmkrämpfe, Erbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unsensibles Personal, gestresst und unfreundlich.
Kein Verständnis für alternative Heilmethoden.
Zu Viert in einem 3-Bett-Zimmer, 4. Bett ans Fenster gequetscht, ohne Stromversorgung und Schrank. Die Zwei-Bett-Zimmer standen offen und waren leer.
4 Patientinnen teilen sich die Toilette (zwei Türen) mit den 3 männlichen (!!) Patienten aus dem Nachbarzimmer. (ist das überhaupt erlaubt?)
Die Türverriegelung wurde nicht immer wahrgenommen, was zur Folge hatte, dass die Toilette des Öfteren schon mal besetzt war. (Abtlg. Darmstation !!!)Man bekommt einen Schreck.
Pro Tag eine Untersuchung. Statt 1 bis 2 Tage lag ich 6 Tage und bestand dann auf meine Entlassung. Alles Weitere kläre ich ambulant.
Essen soll laut Mitpatientinnen nicht geschmeckt haben. Ich bekam 6 Tage lang morgens, mittags, abends Gemüsebrühe und ab und zu Milchbrei. Da kann ich die Qualität nicht beurteilen.
Oberarzt nicht zu Gesicht bekommen, Assistenzärztin wirkte gestresst und überfordert. Diagnosen werden nicht einfühlsam mitgeteilt.
Motto: Es könnt so schön sein ohne Patient !

sehr zufrieden nach Hüft-TEP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles!!!!!!
Kontra:
leider durch die Umbauarbeiten manchmal sehr laute Maschinengeräusche und nur wenige Fahrstühle zur Verfügung
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nicht nur die OP hat spitzenmäßig geklappt, sondern auch die Betreuung auf Station war so umwerfend nett, freundlich und lustig, dass ich gar nicht in die Reha wollte. Alles war perfekt!!!
Vielen Dank.
Ich kann nur jedem raten, sich in dieses Krankenhaus zu begeben.

Uneingeschränkt empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientenorientiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt ohne Komplikationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider - wie üblich - relativ dünne Personaldecke)
Pro:
In jeder Beziehung TOP
Kontra:
Nichts Relevantes
Krankheitsbild:
Beidseitiger Hüftgelenkersatz (TEP)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine beiden Hüftgelenke waren in einem so desolaten Zustand, daß ich selbst mit starker Medikamentierung erheblich eingeschränkt war (Jahrelange Fehldiagnosen!) Bei der ambulanten Vorstellung im Aug. 2013 schlug der ltd. Oberarzt (Dr. Sch.) vor, beide Hüftgelenke in einem Abstand von einer Woche zu ersetzen. Ziel war, möglichst schnell wieder ein schmerzfreies Gehen/Leben zu erreichen.
Eine Woche später ging es los. Als sichergestellt war, daß ich endzündungsfrei war, lief alles planmäßig ab. Das Team um den ltd. Oberarzt machte seine Arbeit so gut, wie man es sich als Patient nur wünschen kann.
Ich war, abgesehen von den reinen Wundschmerzen, wieder schmerzfrei. Ich kann mich inzwischen wieder wie früher bewegen (schmerzfrei), allein Auto fahren etc.

Das Personal auf der Station war ausgesprochen freundlich und hilfsbereit trotz einer nicht übersehbaren Überlastung.

Die Verpflegung war für ein Krankenhaus unerwartet gut.

Das Krankenhaus sowie mein Zimmer machten einen freundlichen, sauberen Eindruck, ohne steril zu wirken. Die Umgebung mit den Grünanlagen und den meist ausreichenden Parkplätzen für Besucher rundeten das sehr positive Gesamtbild ab.

Gute Wahl

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Dank der Da-Vinci Operationstechnik sehr schnell wieder mobil
Kontra:
Nachtruhe war manchmal nicht so gegeben. Aber da weißt man erst, was die Pflege zu leisten hat.
Krankheitsbild:
Prostata-Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck als Patient von dieser Klinik
ist sehr gut.

Über Aufklärung und Durchführung der Prä-operativen
Voruntersuchung (Stanzbiopsie), Anästhesiegespräch,
Operationsmethode bis zur Operation selbst und der Pflege auf Station, kann ich nur ein
SEHR ZUFRIEDEN geben!

Auf Probleme und Wünsche wurde sofort eingegangen.

Schon am 2. Post-Op.Tag erhielt ich vom behandelnden Oberarzt den Pathologischen Befund.

Ebenso die Nachbehandlung (überprüfen der Nahtstelle, Verweilkatheter ziehen, Sonographie)
plus Nachgespräch, ist sehr lobenswert.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an Allen!

Nie wieder Vinzenzkrankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Personal, Pflege, Betreuung
Krankheitsbild:
Herzflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mit Herzflimmern eingewiesen. Erst intensiv dann chest pain unit. Pflegerinnen unfreundlich Ärzte nie zu sehen. Auf den Patienten wird nicht eingegangen was zur Folge hat, dass mein Vater jetzt mit Hirnblutungen und Schlaganfall in der MHH auf der Intensivstation liegt wo man ihn letztendlich abgeschoben hat. Er kann nicht sprechen und ist halbseitig gelähmt. Dieses Krankenhaus ist das Letzte und ich bereue es ihn dort, auf anraten des Arztes hin, hingebracht zu haben. Meine Tante ist dort gestorben und mein Onkel auch. Das hätte schon eine Warnung sein sollen. Das ganze Personal welches ich auf der Station kennengelernt habe sollte sich fragen, ob sie den Beruf verfehlt haben. Immer genervt. Kein Gruß und wie kann es passieren dass ein Mann angeblich aus dem Bett fallen kann mit solch einem Ausmaß? Hätten wir ihn gleich in die MHH gebracht wäre uns viel Leid erspart geblieben. Nie wieder dieses elende Krankenhaus.

Reibungsloser Ablauf und sehr freundliches Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliche Atmosphäre (Schwestern sowie Ärzte)
Kontra:
Krankheitsbild:
Polyp in der Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Tagesklinik für Chirurgie wegen eines gynäkologischen Eingriffs (Polypentfernung in der Gebärmutter).

Der Ablauf und die Betreuung waren wirklich sehr gut. Die Schwestern und Ärzte (sowohl in der Tagesklinik und im OP) waren alle sehr lieb. Damit haben sie einem das Gefühl gegeben, dass man nicht nur ein durchlaufender Posten ist, sondern ein Mensch (das ist ja heutzutage auch nicht mehr selbstverständlich).

Die Vorbereitung zur OP und der Eingriff verliefen reibungslos und es war alles schnell überstanden ohne lange Wartezeiten. Nach der OP haben die Schwestern regelmäßig nach einem geschaut, Tee und Kekse gebracht. Dann kam noch mal eine Ärztin und dann durfte mich mein Mann auch bald abholen. Ich war auf einem Zimmer mit 2 anderen Frauen, die ebenso begeistert waren von der guten Betreuung und dem reibungslosen Ablauf.

Vorab war ich eine Woche vorher in der Gynäkologie zur Voruntersuchung. Auch hier waren die Schwestern, der behandelne Frauenarzt sowie Narkoseärztin alle sehr nett und freundlich. Ich wurde umfassend über den Eingriff aufgeklärt.
Über die schnelle Abwicklung war ich sehr froh, da ich innerhalb einer Woche den Termin zur Voruntersuchung erhalten habe und eine Woche später gleich den OP-Termin hatte.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es gab nichts zu beanstanden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr detailliert und verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (da es mir gutgeht,gehe ich davon aus, dass die mediz. Behandlung fachmännisch und korrekt ausgeführt wurde ännisch und korrekt durchgeführt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und ohne viel Umstände)
Pro:
nur pro
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.-17.03.2014 Patientin der Station 9
und möchte mich auf diesem Weg ganz herzlich für die ärztliche und pflegerische Behandlung aller
Mitarbeiter, die mich betreut haben, bedanken. Aufgrund meiner Krankenhaus-Aufenthalte in der Vergangenheit, weiß ich wovon ich spreche.
Auf der "Schmerztabelle" 1 - 10, von mir eine 1***

Wer Hilfe braucht bekommt sie im Vinzents

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Rundumversorgung ist sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
3. Prostatakrebsrezidiv, entfernung der Blase und herstellen eines Urostoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 21.01.14 wurde mir die Blase mit einer "Roboter OP" Da Vinci Methode entfernt.
Ich bin nachdem ich wieder auf Station gekommen bin sofort mobilisierte worden und konnte das Krankenhaus nach 6 Tagen verlassen!
Die Vorbereitung zu dieser OP war hervorragend.
1. Ich und meine Frau hatten die Möglichkeit mit einer Stoma Therapeutin über die Versorgung nach der OP zu sprechen und über alles Fragen zu stellen. Es wurden alles am eigenen Körper gezeigt was später verändert ist und täglich gebraucht wird.
2.Die OP Vorbesprechung (1 Std) war sehr informativ, es wurden alle Vorteile und auch Risiken verständlich erklärt und man hatte nie das Gefühl das der Operateur unter Zeitdruck steht!
An diesem Tag wurden auch alle nötigen Untersuchungen (Anästhesiegespr., Ultraschall, Blut etc.)gemacht.
3. Dadurch das diese Voruntersuchungen schon gelaufen waren, konnte ich am 20.01. nach der zügigen Aufnahme auf Station gehen wo meine Ankunft schon erwartet wurde.

Nach meiner OP ging es mir innerhalb kurzer Zeit wieder hervorragend, nicht zuletzt durch die professionelle Betreuung des gesamten Teams. Die Operateure lassen sich in regelmäßigen Abständen sehen und fragen nach dem Befinden. Die Sozialarbeiter organisieren die Unterbringung in einer Reha-Klinik (Ich war in Bad Oexen und kann das nur empfehlen)

Ich kann nur gutes über die Urologisch Abteilung berichten. Auch die Onkologische Nachsorge ist immer im Focus. Wer sich also einer wie auch immer gearteten Urologischen Behandlung unterziehen muss, ist dort in besten Händen.
Eines sei noch gesagt: Je mehr man mitarbeitet um so besser ist der Verlauf (:-)

Nochmal vielen Dank an das Team

Sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Prostata wegen Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde von Facharzt an Vinzenz Krankenhaus überwiesen wegen Prostata Operation. Umfassende Beratung durch den Chefarzt, obwohl nur Kassenpatient. Vor der Operation nochmals umfassende Beratung durch Chirurgen.
Operation mit der Da Vinci Methode, nach drei Tagen ohne Probleme entlassen, nach sieben Tagen Katheterentfernung, ebenfalls ohne Probleme.
Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal sehr gut.
Auch im Nachhinein sehe ich keine Notwendigkeit, zu den Prostatahochburgen wie Hamburg zu fahren, wenn man in Hannover so gut versorgt werden kann.

Geburt im Vinzenz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr angenehme und kompetente Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Anmeldung bis zur Wochenbettbetreuung bin ich sehr zufrieden mit der Betreuung im Vinzenz aus Anlass der Geburt. Ich hatte keine langen Wartezeiten bei Anmeldungs- und Untersuchungsterminen (im Gegensatz zur ersten Schwangerschaft/Geburt in der MHH). Alle (Hebammen, Ärzte, Schwestern, Sekretärinnen, Empfang) waren ohne Ausnahme freundlich, angenehm und wirkten sehr kompetent und verbindlich. Hervorheben möchte ich die Betreuung auf der Wochenbettstation (Station 6). Es war immer eine Schwester präsent, insb. gerade nachts. Wenn man nach einer Schwester klingeln musste, dauerte es nicht lange, bis sie kam und sich freundlich kümmerte. Ich hatte nie das Gefühl "zu stören". Aber auch ohne Anlass kam immer mal wieder eine Schwester rein und fragte, ob alles in Ordnung sei oder man etwas bräuchte. Da die Station wahrscheinlich auch nicht besser besetzt ist als in anderen Häusern, war ich beeindruckt, wie die jeweilige Schwester dennoch für uns Patienten so präsent sein konnte. Stress oder Gereiztheit habe ich bei keiner der Schwestern zu spüren bekommen. Außerdem boten die Schwestern von sich aus an und zeigten einem in sehr angenehmer und unaufdringlicher Weise die Säuglingspflege und das Stillen, was gerade für Erstgebärende sehr beruhigend und hilfreich sein dürfte. Gerade in Bezug auf das Stillen habe ich die Unterstützung der Schwester im Vinzenz als sehr entspannt, kompetent und insb. einheitlich empfunden, so dass überhaupt kein Stress oder Verzweiflung bei mir aufkam, was meines Erachtens letztlich zum guten Ergebnis sehr beigetragen hat.

Radikale Protatektomie mit Da Vinci Roboter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundliches und jederzeit hilfsbereites Pflegepersonal.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche und einfühlsame Vorbereitung auf die OP durch Herrn Dr. Pokupic, der auch operierte, keine Frage war zuviel.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die behandelnden Ärzte, insbesondere Herr Dr. Pokupic sind sehr zu empfehlen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute und zügige Abwicklung der notwendigen Formalitäten.)
Pro:
Man fühlt sich von Beginn bis zum Ende der Behandlung immer in guten Händen
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung war die Behandlung durch Ärzte, Pflegepersonal, Therapeutin und Sozialdienst sehr zufriedenstellend.

Gute Struktur, freundlich und kompetente Ärzte und Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zugewandt und freundlich mit hoher Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis, Darmverschluss , Sigmaresektion 2009 dr. Petersen vinzenzklinik Hannover
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ambulante koloskopie, Aufenthalt in der Tagesklinik Diagnose: Zustand nach Sigmaresektion 2009 bei Divertikulitis und Darmverschluss.
Sehr gute Organisation im Vorfeld mit allen nötigen Informationen. Gute Aufklärung präoperativ.
Am Tag selber strukturierte Abläufe mit ausnehmend freundlichem Personal in jeglichen kontaktsituationen.
Reibungsloser Ablauf, kompetente Vorgehensweise, Verlassen der Klinik nach persönlichem Arzt-Info Gespräch mit dem ersten Arztbrief in der Hand.
Uneingeschränkt weiter zu empfehlen.

radikale Prostatektomie ( RARP )

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Bemerkungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführlich und verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP nach der DA VIINCI - TOP , min. Schmerzen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Bemerkungen)
Pro:
Operation durch : Leitender Oberarzt Dr. med. Pokupic,
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Haus von Innen, die Abteilungen und die Zimmer sind hell und freundlich. Von den typischen Krankenhauseindrücken wie Gerüche, Ausstattungen,usw. ist kaum etwas zu bemerken.
Auch lädierte Wände, Türrahmen, Mobiliar wurden nicht gesehen.
Eine Krankenhausatmosphäre kommt einfach nicht so richtig auf.
Erfreulich ist auch die Lösung : Parken v. Pkw´s
Das Personal ist immer freundlich, hilfsbereit und angenehm locker.
Von gestresstem, unfreundlichem, muffigen Personen keine Spur.
Die Aufnahme, Aufklärung, Voruntersuchung, Einweisung waren zügig. Keine Frage war zu viel, blieb unbeantwortet und wurde auch verständlich erklärt.
Die medizinischen Abteilungen sind durch Hinweisschilder und Ansagen im Fahrstuhl problemlos zu finden bzw. gut zu erreichen.
An der Organisation und den Zeitabläufen für alle im Hause befindlichen Fachabteilungen und Einrichtungen incl. der Personen gibt es nichts zu beanstanden.
Die Betreuung, Informationen, Benachrichtigungen von den Ärzten und Pflegepersonal - hier stellvertretend Oberarzt Dr.med.Pokupic´ genannt - war hervorragend.

Danke an das ganze Team der Gynokologe & Entbindungsstation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007/2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Top
Kontra:
Krankheitsbild:
2 Entbindungen 2007& 2010
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Oberschenkelhalsbruch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Perfekte Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch verschoben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Team der Station 11,

ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, ein frohes Fest und ein gesundes Jahr 2014

Auf diesem Wege möchte ich mich von ganzem Herzen bei Ihnen allen für die fürsorgliche, kompetente, geduldige und stets freundliche Betreuung während meines Aufenthalts nach der OP meines Oberschenkelhalsbruch vom 3.-9.2013 auf der Station 11 bedanken!!
Ich war schon ein Mal im Juli/August 2009 auf der Station 11 wegen eines Trümmerbruchs meiner Ferse in Behandlung im Vinzenz Krankenhaus und muss sagen, die derartig patientenorientierte, kompetente und positiv zugewandte Pflege hat mich damals schon sehr beeindruckt.

Mein ganz besonderer Dank gilt dem Chefarzt Dr. Klanke. Er hat mich, auch schon im Jahr 2009, erfolgreich operiert. Bei ihm fühlte ich mich jederzeit perfekt aufgehoben. Obwohl ich das natürlich nicht vorhabe, würde ich mich wieder in seine kompetenten Hände begeben.

Ein weiteres besonderes Lob verbunden mit einem Dankeschön gilt der lieben Schwester Bonnie sowie der Nachtschwester Kerstin. Bei ihnen hatte ich immer das Gefühl, dass ihr Beruf Passion und wahre Berufung ist!!

Insgesamt würde ich für die Betreuung während meines Aufenthalts die Note "sehr gut" vergeben, was ebenfalls auf die Notaufnahme zutrifft.

Herzliche Grüße an alle und
Frohe Weihnachten
I.Olsen

immer wieder :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Super tolle Entbindung und Betreuung. Wurde da immer wieder meine Kinder bekommen. Alle super lieb und freundlich. Ganz Ganz grosses lob an Frau Dr. Jensen :-)

Negativ zum Quadrat

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Einige wirklich nette Schwestern
Kontra:
Arroganter Arzt ,
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin über dieses Krankenhaus entsetzt!
Nur so viel:
Kam mit Notarztwagen wegen Verdacht auf eine lebensbedrohende Krankheit Nachmittags in die Notaufnahme. Nach einigen Standarduntersuchungen sagte man mir, ich müsse unbedingt stationär unter ständiger Beobachtung im Krankenhaus verbleiben.

Ich wurde daraufhin in ein Zimmer verlegt und ohne jedes EKG usw. und ohne dass jemand in der Nacht nach mir sah, "liegengelassen".

Da wäre ich besser zuhause bei meiner Frau aufgehoben gewesen.

In meinen Augen kann man zu so einem Verhalten fast kriminell sagen.

Entbindung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hebammen sehr gut
Kontra:
Kinderkrankenschwester etwas unfreundlich
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich war zum dritten Mal zur Entbindung im Vinzens und fühlte mich dort schon wie zu Hause. Die Hebammen im Kreissaal sind sehr nett und tuen ihr Bestes!
Auf der Entbindungsstation kümmerte man sich auch sehr gut um einen und die Nachtschwestern nehmen auch einen mal das Baby ab, damit man ein paar Stunden Schlaf bekommt.
Das Essen ist wie in jedem Krankenhaus gut. Schön finde ich aber auch das Frühstücks- und Abendbuffet.
Rundum fühlte ich mich im Vinzenzkrankenhaus immer sehr wohl!

Nach langer Odyssee wurde ich "gerettet".

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufklärung vor der OP)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top-Ärzte/Ärztinnen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle freundlich, nett und sehr bemüht)
Pro:
Qualifikation der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach TVT Band
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In einer anderen Klinik im Hildesheimer Bereich wurde mir ein TVT Band eingesetzt, der Eingriff ging völlig daneben!! Nach einer weiteren, verunglückten OP dort schickte mich mein Urologe in's Vinzenzkrankenhaus. Ich habe mich sofort sehr wohl und VERSTANDEN gefühlt! Eine ganz liebe, sehr kompetente Oberärztin (Fr. Dr. W.) nahm sich wirklich richtig Zeit, hörte zu, fragte nach und untersuchte mich gründlich. Nach insgesamt 3 Eingriffen ist der Schaden nun weitgehenst behoben.
O.k., die Zimmer sind nicht die Allertollsten ... aber es gibt Schlimmeres .... es gibt einige 3-Bett Zi., wo sich jeweils 2 Zimmer ein WC teilen müssen. Auch 3-Bett-Zi. mit eigenem WC. Genügend Duschräume, die immer sauber sind, gehen vom Flur ab. Aber es ist ja schließlich auch kein Hotel! Die Schwestern und Pfleger auf Station 9 und 10 sind alle super nett, klar sind sie oft im Stress, aber ich kann mich wirklich nicht beschweren! Alle sind sehr freundlich und versuchen, ihr Möglichstes zu tun und haben auch oft mal ein nettes Wort übrig.
Wünsche werden gern erfüllt, wenn sie nicht zu absurd sind.
Ich denke, wenn die fachliche Seite stimmt und hochqualifizierte Ärzte sich der Patienten annehmen, kann man gut über die Bequemlichkeit kleinerer Zimmer mit eig. Bädern etc. hinweg sehen. Auch die OP-Vorbereitungs-Termine klappten alle gut, keine allzu langen Wartezeiten und freundliche Mitarbeiter! Allen voran Schwester Ch. von Station 10, die die OP-Vorbereitungen koordiniert! Und wenn man doch mal warten muss, kann man ja in einem guten Buch lesen und die Pause genießen!
Es kann schon mal vorkommen, das man nicht zum geplanten Termin operiert wird bzw. es sich um einen Tag verzögert, wenn ein schwerer Notfall dazwischen kommt, aber auch das sollte man, finde ich, gelassen sehen, denn wenn man selber als Notfall dort hin kommt, wird sich eben auch sehr schnell gekümmert!
Alles in allem fühle ich mich gut aufgehoben und würde immer wieder die Urologie aufsuchen, wenn ich ein Problem habe!

Das erste und letzte mal !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Leckeres essen
Kontra:
Unfreundliche Schwestern !
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr unzufrieden!!!
Schwestern waren total unfreundlich ! Ich sollte am zweiten Tag nach meinem Kaiserschnitt meiner Tochter die Fläschchen holen sie wickeln dabei konnte ich noch nicht einmal laufen !
Ich hatte vom stillen eine Wunde Brust und mir wurden direkt abstilltabletten gegeben.... Mein Frauenarzt sagte mir das es auch andere Lösungen gegeben hätte !!! Am Dienstag bin ich nach meiner OP ins Krankenbett gekommen und habe es am Samstag so verlassen , es wurde nicht einmal bezogen !!
Einmal und nie wieder bekomme ich da ein Kind !
Aber das essen war gut :)

Fachlich und menschlich SUPER!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bei Dr. Pape ist man in den besten Händen
Kontra:
Gibt NICHTS zu beanstanden!
Krankheitsbild:
Histerektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 2 Jahren im Vinzenzkrankenhaus um mir die Gebärmutter entfernen zu lassen.Von Anfang bis Ende fühlte ich mich BESTES aufgehoben.Alle Ärzte und Pflegerinnen hatten immer genügend Zeit ,um Informationen zu dem bevorstehenden Eingriff zu liefern und um Fragen zu beantworten.Allgemein herrschte stets eine ruhige , entspannte und herzliche Atmosphäre,das kenne ich aus anderen Krankenhäusern ganz anders.Das Zimmer war angenehm ruhig mit schöner Aussicht.Ich hatte vor dem Eingriff grosse Angst ,habe mich im Krankenhaus aber immer gut betreut und umsorgt gefühlt.Ich würde das Krankenhaus (zumindest die Gynäkologie) jederzeit weiter empfehlen.

1 Kommentar

Sandrajolien am 24.08.2013

Hmm xD

Super Entbindung!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Wegen Beckenendlage musste unser Sohn durch einen geplanten Kaiserschnitt geholt werden. Da ich 2010 schone tolle Erfahrungen im Vinzenzkrankenhaus auf der Gynäkologie- Station machen durfte, war von Anfang an klar dass es wieder dieses Krh werden sollte. Die Operation durch Herrn Dr.Deuker und Team war 1 A! Meine Angst vom Kaiserschnitt wurde komplett genommen und nach 30 min. Op war ich schon stolze Mama! Vielen tausend Dank an Herrn Dr.Deuker und Op- Team + Hebamme! Sie alle haben uns eine wunderschöne Geburt ermöglicht und dafür sind wir Ihnen unendlich dankbar! Auch auf der Wochenbett- Station gibt es nichts zu bemängeln! Die 5 Tage die ich dort zusammen mit meinem Mann verbracht habe waren einfach toll! Es wurde auf unsere Wünsche bsw. Familienzimmer geachtet und alles möglich gemacht. Die Hebammen und Krankenschwestern haben uns super betreut und standen uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Es wurde uns alles gezeigt, vor allem meinem Mann wie er mit ,,Baby" richtig umgehen soll. Hier geht auch ein Besonderer Dank an Schwester Petra!! Mein Mann schwärmt heute noch von Ihnen ;-) . Die gesamte Zeit haben wir uns wie in einem Hotel gefühlt. Essen war sehr lecker! Es gab sogar abends Bier für meinen Mann und Vitamalz für mich ;-). Die gesamten Dienstleistungen die dort angeboten werden über Beckenbodengymnastik im Wochenbett etc. sind klasse und sollte man unbedingt mitmachen. Mein Fazit : Das BESTE KRANKENHAUS überhaupt!!! Vielen Tausend Dank für alles!!!

"Hüfte rechts wie neu"!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundliche Betreuung, super Beratung
Kontra:
Dreibettzimmer sehr eng!
Krankheitsbild:
Hüftprothese (TEP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Oktober 2012 war meine Hüft-OP (TEP)!
Die Betreuung auf der Station war super!
Abläufe bei der Aufnahme und Entlassung waren einwandfrei.
Das Team von Chefarzt Dr.med. Jörg Klanke hat hervorragende Arbeit geleistet.
Die OP wurde von einem Schulterspezialisten durchgeführt.
OP wie auch stationäre Nachsorge waren super!
Trotz heftigem Arbeitsaufkommens war das Stationspersonal wie auch die Damen der Reinigungstruppe jeder Zeit hilfsbereit!
Die Auswahl aus drei Menüs lies keine Wünsche offen!!
Dreibettzimmer recht klein, winzige Waschecke im Zimmer. Toilettennutzung von zwei Zimmern!
Fazit:
Nach einer langjährigen schmerzhaften Odyssee, habe ich hier die nötige Hilfe bekommen.
Es ist nichts wie früher, allerdings sehe ich nach ca. 5 Monaten nun recht positiv in die Zukunft.
Vielen Dank an alle die mir den Aufenthalt so angenehm gestaltet haben!
Sollte meine linke Hüfte mal an der Reihe sein, jederzeit wieder:
"VINZENZKRANKENHAUS HANNOVER"!

tolle Station 6!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Betreuung nach der Entbindung
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
geplante Sectio
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir hatten eine sehr beeindruckende Woche, in der unser 2. Kind durch einen geplanten Kaiserschnitt wegen Beckenendlage zur Welt kam. Ein ganz besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen der Station 6, der Neugeborenenstation. Unsere neugeborene Tochter und ich sowie hin und wieder auch mein Mann und unser vierjähriger Sohn haben eine Betreuung genossen, die an Herzlichkeit kaum zu übertreffen war. Das Schwesternteam hat mir einen Stillkurs zuteil werden lassen, der seinesgleichen sucht. Auch alles andere, Zimmer, Verwaltung, Essen, Ärzte, der gesamte Ablauf der Op, Hebammen - alles war zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Auch vor vier Jahren (März 2009) hatten wir die Geburt unseres Sohnes hier schon sehr positiv erlebt. Auch damals war die Betreuung auf der Neugeborenenstation als besonders positiv hervorzuheben.
Vielen lieben Dank dafür!!

Rechte Hüfte wieder wie neu!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

bin gerade heute wieder aus dem Vinzenzkrankenhaus entlassen worden. Ich bin am 20.3.2012 ins Krankenhaus aufgenommen worden und am 21.3.2013 gegen Mittag an der rechten Hüfte operiert worden. Die OP führte der Oberarzt Wilfried Ehlers-Henning durch und ich muss sagen, jetzt nach genau einer Wochen kann ich schon wieder recht gut laufen und habe eigentlich keine Schmerzen mehr, top! Ich war mit allem sehr zufrieden, das Pflegepersonal war sehr, sehr nett und motiviert. Auch die Verpflegung war wirklich gut, man konnte Mittags zwischen 3 Menüs wählen, wo hat man das noch....Ich war sehr zufrieden.

Nicht für Demenzerkrankte zu empfehlen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Traumatisches Erlebnis)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus eignet sich absolut nicht für Demenzerkrankte! Patient wurde fixiert (Bauch- und Fußfesseln) und mit Beruhigungsmittel ruhiggestellt, weil er nachts aufstehen wollte und da hätte er ja fallen können. Natürlich wurde Eigengefährdung vorgeschoben.

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute und qualifizierte Behandlung
Kontra:
Waschecke etwas zu klein
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehme Athmosphäre. Sehr hilfsbereites und aufmerksames Pflegepersonal. Die Waschmöglichkeiten sind für ein 3-Bett-Zimmer zu winzig. Man kann auch nicht mit drei Personen an dem kleinen Tisch beim Essen sitzen. Aber alles sehr sauber. Das Essen war gut.

Sehr zu empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spontangeburt
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war voll und ganz zufrieden!

Angefangen bei sehr kompetenten Hebammen, die ganz individuell auf mich als werdende Mutter eingegangen sind, bis hin zur Schwester, die sich stets Zeit genommen hat, um etwas - vielleicht auch zum zweiten mal - in Ruhe zu erklären.

Ich bin sehr froh mein erstes Kind im Vinzenzkrankenhaus entbunden zu haben. Durch die Bank waren alle medizinischen und pflegerische Kräfte nett, kompetent und hilfsbereit.
Man fühlt sich wohl und aufgefangen in einer sehr neuen Situation.

Jederzeit fragen zu können und zu wissen, dass die Schwester ohne Stress in der Tür stehend flüchtig antwortet (im Gegenteil- sie setzt sich sogar kurz) gibt einem ein sehr wertgeschätztes Gefühl!

Auch das Essen ist super- und wird einem auch mal liebevoll zusammengestellt und gebracht, wenn man noch nicht aufstehen kann...

Unglaublich nett war auch der Anruf kurz nach verlassen der Klinik, da ich mein Duschgel und das Geschenk (ein Badetuch der Klinik) vergessen hatte!

Ich kann nur jedem empfehlen sein Kind im Vinzenz zu entbinden!

Herzlichen dank auch nochmal an das Schwesternteam und die Hebammen im Kreißsaal- sowie auch der Gynäkologin und dem Kinderarzt.
Weiter so!

Gute Klinik mit nettem Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alle Ärzte und Schwestern hatten stets ausreichend Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Histerektomie (Gebärmutterentfernung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober für 5 Tage im Vinzenzkrankenhaus um mir die Gebärmutter entfernen zu lassen.Ich war von Anfang bis Ende überaus zufrieden.Alle Ärzte und Pflegerinnen hatten immer genügend Zeit um Informationen zu dem bevorstehenden Eingriff zu liefern und um Fragen zu beantworten.Allgemein herrschte stets eine ruhige und entspannte Atmosphäre,das kenne ich aus anderen Krankenhäusern ganz anders.Das Zimmer war angenehm ruhig mit schöner Aussicht,es gibt einen Fernseher den man kostenlos nutzen kann (lediglich der Kopfhörer kostet 2,50).Das Essen war für Krankenhausverhältnisse Weltklasse,man hatte jeden Tag die Möglichkeit zwischen 3 Gerichten zu wählen die in der Krankenhausküche frisch zubereitet werden.Auch beim Frühstück und Abendbrot konnte man zwischen verschiedenen Komponenten wählen,morgens gab es sogar frische Brötchen.Ich hatte vor dem Eingriff grosse Angst gehabt,habe mich im Krankenhaus aber immer gut betreut und umsorgt gefühlt.Ich würde das Krankenhaus (zumindest die Gynäkologie) jederzeit weiter empfehlen.

Nie wieder Vinzenz-KH

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausnahme war der vorstat. Termin)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Das Essen war gut und abwechslungsreich
Kontra:
Ärzte geben keine Informationen und hören nicht zu
Krankheitsbild:
TUR Blase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Vorstationäre Termin war noch OK. Eine freundliche Oberärztin nahm sich Zeit, erklärte alles, gab Informationen. Das Gebäude fand ich an diesem Tag schon grausig. Stationär war es von Anfang bis Ende eine Katastrophe: Aufnahme am Vortag der OP, obwohl die OP dann am nächsten Tag erst um 13 Uhr geplant war. Bei der OP wurde, obwohl nur kleiner Befund, meine Blase perforiert. Als die Schmerzen unerträglich wurden erfolgte ein Ultraschall - ohne Befund, deshalb kam der Katheter wieder rein. 2 Tage später wurde ich ohne weiteren Kommentar entlassen. Die Schmerzen kamen innerhalb kurzer Zeit zurück. Jetzt Kuriere ich die Blasenperforation in einem anderen Krankenhaus aus. Zur Sauberkeit: am OP-Tag viel ein Kissen von meinem Bett. Dieses lag noch zur Entlassung unter dem Bett, obwohl täglich gewischt wurde. Ärzte auf Station nennen einen kurzen Gruß durch die halb geöffnete Zimmertür "visite" - das Ergebnis der Histologie bekam ich erst am Entlasstag mitgeteilt.Das Vinzenz-KH betrete ich nie wieder!

Top-Pfleger

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Notaufnahme sehr Nett
Kontra:
Schlechter Service auf der Station
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüse etwas angeschlagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme war sehr gut,aber was es der Abteilung angeht,sage ich mal die wissen garnicht was sie da tun,habe heute morgen eine Infussion bekommen 1 Liter der war dann mal in genau 9 Stunden aufgebraucht (Gestern eine in 2,5 Std.)
x-mal hingelaufen zu den Schwestern bescheid gesagt die wieder irgendetwas gemacht lief dann auchwieder für genau 5 Min,zum schluß hatte ich kein Bock mehr da was zu sagen.

Zum Essen Morgens Marmelade ist ja o.k aber zum Abendbrot
2x Marmelade,2 Scheiben Weißbrot,1 Scheibe Wurst
geht´s noch so pervers kann man doch gar nicht sein.

Das war das erste und Letzte mal in dem KrKH.

Tolles Krankenhaus mit Schulterspezialist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut ausgeschildert, hilfsbereite Mitarbeiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle waren sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter, Bursitis, subacromiale Dekompression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über die Chirurgie nur Positives berichten! Im April 2012 wurde von Dr. Ehlers-Henning (Schulterspezialist) meine linke Schulter operiert. Schon nach kurzer Zeit konnte ich wieder Bewegungen machen, die nicht mehr gingen und bin heute bis auf ein paar Kleinigkeiten schmerzfrei.
Ich fühlte mich sehr gut beraten und stationär sehr gut aufgehoben (und das bei Krankenhausphobie)! Alle Schwestern waren sehr nett, was ich persönlich noch in keinem Krankenhaus erlebt habe, das Essen war gut, denn dort wird noch selbst gekocht, also ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, auch wenn es nur für eine Nacht war! Den Brief für meinen behandelnden Arzt und Anleitungen für die Physiotherapie habe ich auch gleich mitbekommen!
Bei Schulterbeschwerden jederzeit zu empfehlen!

Chirurgie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüftprothese (TEP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Hüft-OP (TEP) war am 10.08.12. Ich kann nur sagen
die OP, die Ärzte u. Schwestern, sowie Physiotherapeutin waren 1a. Nach der OP total schmerzfrei, bis heute, und kann schon wieder ohne Gehhilfen gut laufen 5 Wochen nach der OP.
Es operiert nicht nur H.Dr. Klanke, auch der Arzt der mich operiert hat war spitze. Die Narbe nach 5 Wochen kaum noch sichtbar . Kann dieses OP-Team für Hüft TEP nur bestens empfehlen. Immer wieder Vinzenkrankenhaus. Einzige Kritik: Mittagessen schon um 11:00 und Abendessen 17:00 Uhr.

Positive Kritik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Persönliche Auswahl beim Essen
Kontra:
Störender Lärm von Park bis 22.00
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.-07.07 auf Station 5. Mir wurde die Gebärmutter entfernt. Ich war vorher noch nie im Krhs, hab somit keinen Vergleich. Aber ich hab mich im Vinzenz sehr wohl gefühlt. Ganz abgesehen, dass es im Krhs ja nie schön ist, aber so schön wie es sein konnte, war es dort. Das Personal, die Ärzte, Betreuung und das Essen, war sehr gut. Es waren immer alle sehr nett! Wenn ich mal wieder muß, dann dort.
Fürs TV mußte man nichts zahlen. Ist jetzt nicht soooo wichtig, aber ich wollte es anmerken.

Hüft- TEP 04/2011

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Beratung, gute OP
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war das Wichtigste das sehr gute OP- Ergebnis.
Gleich beim ersten Gehen spürte ich, dass meine Beine wieder gleich lang waren, dann merkte ich, dass die Achsen wieder stimmten. Die Schmerzen sind weg, brauchten aber ein wenig Geduld, die Beweglichkeit ist gut und ich kann wieder harmonisch gehen (mit Pausen 5 bis 10 km). Als Kassenpatient zahlte ich für ein Zwei- Bettzimmer zu und hatte dadurch die Sanitäranlagen im Zimmer.
Das Zimmer war sehr ruhig, nette Betreuung, für mich waren die Gespräche mit dem Operateur sehr wichtig. Das Essen war sehr schmackhaft.
Sehr gut fand ich, dass frisch operierte Patienten eine Nacht in einem anderen Raum extra betreut wurden.

1 Kommentar

iliana am 30.07.2012

Hallo sowind,
ich schreibe hier, um mich nach den erfolgreichsten Hüft-Operateuren zu erkundigen - das Vinzenzstift habe ich wegen Dr. Klanke, der die Op´s vornimmt, schon im Hinterkopf. Meine Frage: Wurden Sie auch bei ihm operiert, wenn ja, sind Sie ähnlich meinem Jahrgang (1963)..und gibt es ein Vorbelastung wie Dysplasie bei Ihnen? Ich bin ratlos, wo ich hingehen soll und auch, wie lange ich noch warten soll/kann. Mache zurzeit noch aktiv Sport, muss mich aber schon stark bremsen. Es freut mich, zu hören, dass alles so gut gelaufen ist bei Ihnen und wünsche mir das natürlich auch..

Viele Grüße von Ute Stautmeister

MRSA

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pat. wurde im Zuge einer Bauch-OP mit MRSA infiziert. Weder Pat. noch Angehörige wurden informiert. Entlassung wurde mit höchster Eile bei offenem Bauch ausgeführt. Pat. ist bis heute bettlägerig. Bauch ist bis heute nicht vollständig ausgeheilt.

Absolut nicht zu empfehlen bei Demenzerkrankten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
./.
Kontra:
Unfreundlich, falsche Behandlung, schmutzig, stets gestresst
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann (stark an Demenz erkrankt) wurde abends als Notfall eingewiesen, weil er kurz zusammengebrochen war.
Als ich am nächsten Morgen auf der Station ankam, waren ALLE 6 Schwestern im hintersten Raum beim Frühstücken. Man war schon überrascht, dass um 8.30 Uhr Besuch kommt. Auf die Frage nach meinem Mann wurde mir kurz und schnippisch gesagt, dass ich mich nicht wundern solle, er sei fixiert! Man könne nicht ßtändig auf ihn aufpassen. Daraufhin ging in ich sein Zimmer, eine Schwester folgte mir sofort. Mein Mann lag wie ein Häufchen Elend, am Bauch fixiert im Bett. Er war absolut hilflos, da er gar nicht wusste, wie ihm geschah. Angeblich hatte er eine Lungenentzündung, obwohl er stark über Lendenwirbelschmerzen klagte. Dies wurde währen der 9 Tage Aufenthalt nicht berücksichtigt, da es dann eine andere Abteilung wäre. Eine Ärztin habe ich nur 2x kurz gesprochen, aber sie ist nicht auf meine Bemerkungen eingegangen.
Die Schwestern waren absolut überfordert, mit einem Demenzkranken auf der Station. Mein Mann ging noch allein zur Toilette, wenn man ihm half, den Raum zu finden. Meine Bitte, mit ihm vorsichtshalber alle 2 Stunden zur Toilette zugehen , hat man abgelehnt, da man dafür keine Zeit hätte. Für den 2-4 malige Komplettwechsel der Bettwäsche und des Kleidungswechsels meines Mannes hatte man dann aber doch Zeit.
Des Weiteren war alles sehr schmutzig und ungepflegt. Blutflecken waren bis zu 3 Tagen auf dem Fußboden. Ebenso wie Tupfer und andere Gegenstände. Der Mitpatient wurde kaum versorgt. Ich war jeden morgen und Abend länger vor Ort. Was macht da ein Patient ohne Angehörigen?

TOP-Versorgung !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Der Mensch und die Gesundheit stehen im Fokus
Kontra:
Duschmöglichkeit im Zimmer wäre schön
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich bin insgesamt 3mal in diesem KH operiert worden ( 1mal davon als Notfall-OP ) und immer ( ! ) hervorragend behandelt worden, sowohl von den Ärzten als auch vom Pflegepersonal. Alle sind dort sehr kompetent, höflich, hilfsbereit und der Mensch wird als solcher wahrgenommen und nicht als Nr. behandelt ( ich hab`auch schon andere Erfahrungen gemacht in gr. hannoverschen KH`sern !! ) Außerdem ist dies wohl noch eines der wenigen KH, in dem noch selbst gekocht wird: und dies sehr schmackhaft :-)) Großes Kompliment an das Küchenteam! Z.Bsp. hat meine "Mitbewohnerin" als Vegetarierin wunschgemäß jeden Tag zum Frühstück einen Obstteller bekommen !
Sicher. es wäre schön, wenn die Zimmer eine Duschmöglichkeit hätten oder der Weg zur Dusche nicht so weit wäre - was im Normalfall eigentlich kein Problem darstellt, aber frisch Operierten sicherlich nicht so leicht fällt: aber andererseits ist dies ja auch kein Hotel.
Ich habe mich dort jedenfalls sehr gut aufgehoben gefüllt und kann dieses Krankenhaus nur weiterempfehlen !!!

Immer wieder mein Wahlkrankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Küche hat einen Stern verdient
Kontra:
Zigaretten sind auch im näheren Umkreis nicht zu bekommen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mehrere Aufenthalte auf den urologischen Stationen, kenne einige Untersuchungsbereiche und habe mich bisher in keinem anderen Krankenhaus vergleichbar gut aufgehoben und behandelt gefühlt. Die Ärzte nehmen sich Zeit und erklären verständlich, arbeiten MIT dem Patienten. In jedem Zimmer befindet sich ein TV, 2 Zimmer teilen sich eine Toilette.

Jeder Zeit wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, freundlich, hilfsbereit
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nachts an einem Sonntag wegen akuter Oberbauchschmerzen mit dem Krankenwagen eingeliefert. Von Anfang an fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.
In der Notaufnahme waren alle sehr freundlich und bemüht, mir möglichst schnell den Schmerz zu lindern.
Nach einigen Stunden kam ich dann mit einem Schmerztropf auf die Station 8.
Hier wurde ich gleich von einer netten Nachtschwester in Empfang genommen. Sie war sehr fürsorglich und hat immer mal wieder nach mir geschaut.
Insgesamt war ich vier Tage im KH und kann mich weder über Ärzte noch pflegepersonal beklagen.
Ohne Ausnahme waren alle ausgesprochen freundlich und kompetent.
Die Ärzte nahmen sich viel Zeit für die Erklärung der Befunde.
Die Schwestern und Pfleger waren freundlich und versuchten auch extrawünsche möglich zu machen.
Gerade vor dem Hintergrund der Personalkürzungen und dem daraus entstehenden immensen Druck, ziehe ich vor der gesamten Station 8 den Hut!

GRAUENHAFT

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
überwiegend freundliches Personal, was nichts wieder gut macht
Kontra:
Einfach alles
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Grauenhaft. Nach nur positiven Empfehlungen habe ich am 05.11.11 dort entbunden, bis auf die freundliche Art und Weise der Angestellten kann ich nichts positives bemerken. Total schlecht geschnitte Dammnaht, welche auch noch schief genäht wurde und nun wahrscheinlich noch mal aufgemacht werden muß. Dauer Schmerzen. Zu wenig kommunikation von der Gyn, warum das alles überhaupt so sein mußte. Meine Maus wurde mit der Saugglocke geholt. Auch die Nachbetreuung der Naht einfach nur Schlecht. Mich sieht dieses Krankenhaus noch nicht mal mehr von hinten, beschissener hätte es überhaupt nicht laufen können. Lt. Hebi alles möglichen schwierigkeiten hab ich irgendwie abbekommen.....

3 Kommentare

Ulla1973 am 12.04.2012

Meine Tochter wurde im April 1973 geboren. Meine Hebamme und der junge Arzt fanden das wohl alles sehr lustig. Sie haben sich nette Geschichten in ihrer Muttersprache erzählt, die ich leider nicht verstanden habe. Das Deutsch der Hebamme war so schlecht, dass sie mir nach der Geburt sagte:"Wir mussten das Baby in die Kinderheilanstalt bringen". Wie sich später herausstellte war es ein ganz normales Kinderkrankenhaus. Ich habe kein Kind mehr bekommen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende Betreuung+Kompetenz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Vor 3 Jahren habe ich im Vinzenz entbunden und fand die Betreuung seitens aller Beteiligten (Gyn, Anästhesie, Wochenstation) überdurchschnittlich gut !!!! Die Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche war hervorragend.
Ich fühlte mich und mein Kind dort sehr gut aufgehoben!!
Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Stillberatung der Hebammen.

Klinikpersonal und Ärzte super nett.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sowas von begeistert, habe noch nie so nettes
Personal, Schestern und Ärzte getroffen.

Ein rundum gelungener Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterstützung beim Wickeln, Stillen etc
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.9 - 4.10.11 im Vinzenzkrankenhaus.
Am 30.9 sind wir gegen 19 Uhr in die Klinik. 
 Im Kreissaal wurde wir durch die Hebamme in Empfang genommen. Sie schrieb gleich CTG u untersuchte mich. Auch die Ärztin war kurz nach unserer Ankunft da. Mir wurden alle Abläufe erklärt u auf Fragen u Wünsche wurde eingegangen. Sehr zufrieden war ich mit der Hebamme, die Nachtdienst hatte u meinem Kind auf die Welt half. 
Sie hat eine wirklich ruhige Art, fand klare Worte u war unglaublich routiniert u kompetent. Auch sehr schön fand ich, dass meine Mutter u beste Freundin mit im Kreissaal waren u zwei weitere sehr gute Freund  nach der Geburt mit in dn Kreissaal durften. 
Mit erwähnen möchte ich, dass ich keinen Geburtsvorbereitungskurs hatte. Die Geburt war recht schnell- dank der Hebamme. Sie erklärte mir immer wieder wie ich atmen soll etc.
Gegen 2/3 Uhr kam ich dann auf die Entbindungsstation. Mir wurden die Räumlichkeiten u Gegebenheiten im Zimmer erläutert, Getränke standen bereits am Bett u ich wurde gefragt, ob ich noch etwas essen möchte. 
Meine Tochter wurde dann gebadet u kam dann zu mir mit ins Zimmer.
Am Morgen wurde ich sehr freundlich begrüßt, mir wurde der Tagesablauf erklärt u da ich vom Kreislauf noch recht schwach war, bekam ich Frühstück am Bett angeboten.
Am selben Tag noch war auch die Aufnahme da. 
Sehr schön fand ich es, dass ich immer wieder gefragt wurde, ob ich Hilfe benötige beim Stillen oder ob ich etwas benötige. 
Bemerkenswert fand ich auch, dass am Entlassungstag alles so reibungslos lief. Die Abschlussuntersuchungen gingen Hand in Hand. 
Ärzte, Hebammen, Pflegepersonal, Physiotherapie, Auszubildende u Aufnahme- alle arbeiteten eng zusammen, waren freundlich, hilfsbereit, kompetent u engagiert. 
Auch die Räumlichkeiten ( WC mit Fenster im Zi., gr Duschen, modernes Stillzimmer etc) u das Essen ( mo&abends Buffet) waren
sehr gut. Zudem kann man sich einen Kinderwagen für einen Spaziergang im klinikeigenen Park leihen.
Rundum gelungen!

Geburt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
keine ausfürliche Beratung
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 11.09.2011 Entbunden. Es war eine schwere Geburt, nicht nur für mich aber auch für meine Tochter. Sie ist mit den Schultern stecken geblieben. Die Pda hat nicht funktioniert und das Personal ist nicht auf meine Wünsche eingegangen wie etwa andere Position einzunehmen und wenn die Schmerzen schon unerträglich waren wurde auch kein Kaiserschnitt vorgenommen, obwohl ich eigentlich dafür eine Überweisung hatte. Besonders negativ habe ich in Erinnerung eine Hebamme Merve H., die während der Entbindung meiner Ansicht nach, nicht besonders nett und hilfsbereit war. Das Kind wurde schliesslich mit der Sauglocke aus BM rausgezogen und bei mir wurde recht großer Schnitt gemacht, die Schmerzen kann ich nur mit Hilfe von Schmerztableten ertragen. Im Nachhinein bereue ich ich, dass ich nicht auf den geplanten Kaiserschnitt gepocht habe.

1 Kommentar

heike50 am 13.10.2011

In einer anderen Klinik bin ich auch mal mit Sectio(Kaiserschnitt)Überweisung hingegangen. Die Hebamme wartete
bis die "Herztöne des Kindes" sich extrem verschlechterten, es mir total dreckig ging.Da dort vor Jahren mal eine Schwangere gestorben ist(erfuhr ich später)handelten sie diesmal wohl schneller.Not-Kaiserschnitt.
Der für mich betreuende Gynäkologe schüttelte nur mit dem Kopf: " Was, man hat sie über 10 Std.dort liegenlassen?? Habe doch auf der Überweisung geschrieben>Sectio, da Kopf des Kindes zu groß!! Das Baby wog 10 Pfund. Die Hebamme: Wo haben Sie denn das Kind gelassen??Man konnte ja gar nix sehen...Danke, für die schlaue Aussage, die hätte sie sich sparen können. Aber, wer fühlt sich schon für dieses falsche Reagieren verantwortlich?? Die Hebamme-der Arzt???

In der Urologie liegt einiges im Argen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Der menschliche Umgang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider habe auch ich mich von den guten Bewertungen des Vorjahres blenden lasse und habe mich in der Urologie, Stat.10 einem Eingriff unterzogen. Außedem mußte ich hinterher feststellen, daß nicht das gemacht wurde, was vorher abgesprochen war.
Aus diesem Grund ist nun ein 2. Eingriff notwendig. Die sanitärn Einrichtungen sind zusätzlich unzureichend, z.,B. 1 WC für 2 Patientenzimmer. Der menschliche Umgang der Fachärzte mit den Patienten läßt sehr zu wünschen übrig. Auf Nachfragen oder gar kritischen Anmerkungen reagieren diese mit Beschimpfungen und Beleidigungen; einige wenige sogar mit Mobbing! Sie beeinflussen damit das Pflegepersonal negativ. Zusätzlich ist der Fernsehempfang in den Patientenzimmern sehr schlecht.Wie bereits gesagt ist großes Handlungspotential von Seiten der Vorgesetzen sowie des Krankenhausträgers (kirchliche Einrichtung) vorhanden. Da ich ein optimistischer Mensch bin hoffe ich mit diesen Beitrag zur Verbesserung gen. Mißstände beigetragen zu können.

Leistenbruch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut gelungene Operation
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Notfallaufnahme über die Unterbringung bis zur Durchführung der O.P. fühlte ich mich bestens behandelt.

Furchtbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Meine erste Geburt wurde mir gründlich versaut. Wieviele Geburten erlebt man schon im Leben? Und dann wird das auch noch kaputt gemacht.
Weder individuell noch einfühlsam nenne ich die Betreuung einer bestimmten Hebamme. Wie man eine Frau, die seit über 36 Std Wehen und dadurch keinen Schlaf bekommen hat, körperlich also ziemlich auf dem Zahnfleisch kriecht, so behandeln kann, ist mir wirklich ein Rätsel. Mein Partner wurde sogar gefragt, ob ich denn generell ein wehleidiger Mensch wäre! Unglaublich! Mir wurde ein Schmerzmittel gegeben wovon ich mich mehrmals übergeben habe. Auch noch. Der Arzt steht daneben und meint lächelnd "Ja, das kann mal passieren." Sowas will man hören... Dann, nachdem man schon festgestellt hatte, dass ein Missverhältnis vorliegt, die PDA nicht mehr half, weil die Schmerzen einfach zu stark waren, wurde auf Drängen (!!) meines Verlobten ein Kaiserschnitt gemacht. Aber natürlich nicht ohne noch den super Kristeller-Griff 2x anzuwenden. Die Hebamme hatte zwar schon gesehen, dass der Kopf meines Babys zu groß war und deswegen immer gegen mein Schambein gedrückt wurde, aber egal... Immer drauf da. Das waren die Oberärztin und eine andere Ärztin.
Auf der Wochenstation war die Betreuung solala. Das Stillen wurde mir auch wieder nur auf Drängen meines Verlobten richtig erklärt. Am 3. Tag nach der Geburt! Der Kleine hatte total Hunger, weil er mein Kolostrum nicht richtig bekommen hat. Wie auch, wenn man nicht weiß wie. Meiner Meinung nach waren viele überfordert, weil in den Tagen viele Babys entbunden wurden. Trotzdem- falscher Beruf, wenn mans die Patientinnen spüren lässt.
Auch wenn ich natürlich mittlerweile eine super glückliche Mutter bin, hat mir die Hebamme den Geschmack auf die nächste Geburt gehörig verdorben. Die Wehen, die Erschöpfung... Ist alles vergessen, aber dieses Gefühl sich dafür entschuldigen zu müssen, dass man sein Kind bekommt, werde ich wohl erstmal so schnell nicht vergessen.
Definitiv: Vinzenzkrankenhaus nicht nochmal.

Niemals in dieses Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat Gottseidank nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur Unmöglich. Das Verhalten in der Notaufnahme.
An einem Sonntag 29.05.11 Nachmittag ca 17:00 wollte ich mich in der Notfallsprechstunde wegen eines akutem Erysipel und Oedemen in den Beinen und Luftnot behandeln lassen.
Ein Bruch der Schrittmacher - Sonde lag ebenfalls vor.
Um die Vorgeschichte zu vereinfachen hatte ich alle Arztbriefe ( ca 4 Berichte ) der letzten 3 Jahre mittgebracht. Durch ein Ungeschick von mir vielen mir die Unterlagen auf den Boden. Ein Urologe von dem ich gar nichts wollte , der aber in diesem Raum war, gab einen Kommentar ab.:
Ich habe den Eindruck Sie springen von Krankenhaus zu Krankenhaus. !!!!!
Dieses Verhalten finde ich unmöglich und das in einem christlichen Krankenhaus. Ich selbst bin exam. Krankenpfleger und weiß wie man mit Patienten umgehen sollte. Soetwas hat es zu meiner Zeit vor ca. 30 Jahen nicht gegeben.
Gut daß ich diesem Krankenhaus den Rücken zugewendet habe, da das Vertrauensverhältnis zerstört ist.
Der störende Punkt in diesem Krankenhaus ist der Patient.
Schade um das Krankenhaus wenn der Ruf und die Qualität so an unserem deutschen Gesundheitswesen nagen.

VINZENZ UND KLANKE BLEIBEN DREAMTEAM

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im März 2011 war ich erneut wegen einer notwendigen 2. Hüft-OP, andere Seite, im Vinzenzkrankenhaus und darf sagen, dass wieder alles in bester Ordnung war!!!! Siehe auch meine Stellungnahme vom August 2010!
Den Damen und Herren auf der Station 11, aber vorallem auch Dr. Klanke gilt mein herzlichster Dank!
Ich kann nur sagen: Sehr empfehlenswert!!!!!!!!
DVE

So geht das nicht !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6 Wochen und immer noch Schmerzen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mein Urologe hat eine andere Meinung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (OP Narbe nach 6 Wochen noch nicht zu !)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (OK)
Pro:
Bewertungen
Kontra:
Kann man das glauben !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ,
durch die guten Bewertungen im Jahr 2010 bin ich auch in dies Krankenhaus gegangen. Es war ein großer Fehler.
Ich lag 6 Tage dort , das reichte mir aber auch. Die Schwestern hatten mit sich selbst viel zu tun, auf Kühlbeutel mußte ich manchmal 1 Stunde warten, auch wie ich mich nach der OP zu verhalten habe wurde mir nicht gesagt. Auch die Ärzte waren bei der Visite schneller draußen als im Zimmer.
Die Sauberkeit ist auch nicht ok, alle sind überlastet. Mit sechs Petienten ein WC geht auch nicht, ständig war das WC besetzt, von der Hygene auch schlecht. Entlassen wurde ich mit den Worten , wenn sie Probleme haben können sie jederzeit anrufen. Ich hatte Probleme habe angerufen, man konnte mir nicht helfen. War sogar auf der Station, obwohl Ärzte da waren wurde ich zur Notaufnahme geschickt. Heute nach 6 Wochen geht es mir immer noch schlecht die OP Narbe ist immer noch nicht verheilt, der Arzt in der Notaufnahme meinte alles in Ordnung.
Einzelzimmer und Doppelzimmer werden gegen Zuzahlung angeboten, die man aber nicht bekommen kann, da diese für Privatpatienten mit Chefarzt- Betreung Reserviert sind. Wie kann das sein ?
So geht das nicht !

Da gehen wir nie mehr hin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bis auf die Voruntersuchung durch Dr. von Mark)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bis auf die Voruntersuchung durch Dr. von Mark)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Voruntersucheungen durch Herrn Dr. von Mark
Kontra:
alles andere beim stationären Aufenthalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Lebensgefährtin war vor ein Paar Tagen in diesem Krankenhaus. Ihr sollte ein Lymphknoten entfernt werden. der operieriende Arzt ( Assistenzarzt ) bestätigte nach der OP die Entfernung eines Lympfknotens. Einen Tag später, bei der Visite, berichtete dann der Facharzt dass man ihr ein Drittel alles Lymphknoten entfernt habe.
Am selben Tag sagte man, dass man ihr den venösen Zugang sowie den Katetha noch am selben Tag abnehmen möchte ( der Facharzt sagte dies ). Am Nachmittag fragten wir noch einmal den Arzt, der zufällig auf dem Flur anzutreffen war. es gab ein ziemlich lautstarkes Gespräch zwischen der Krankenschwester und dem Arzt. Die Krankenschwester war der Meinung dass beides zwei Tage so bleiben müsse. In der Nacht musste man meiner Lebensgefährtin den Katheter dann abnehmen weil sie Schwerzen bekam und ihr Arm taub wurde, die Taubheit ist bis heut nicht weg.
Während der OP hat ihr auch eine Gewebeprobe aus der Brust entnommen. Bei der Entlassung wurden wir regelrecht aus dem Krankenhaus geworfen, kein Arzt hat mit uns über die weitere Vorgehensweise gesprochen. Ursache der angeschwollenden Lymphknoten usw. Wir öffneten den Brief für den Hausarzt und waren sehr verwirrt. Der Tumaormarker CA 15-3 ( Marker für Brustkrebs ) sei bei ihr erhöt. Darüber hat ebenfalls kein Arzt gesprochen. Wo dieser erhöte wert herkommt, welche tatsächliche Diagnose dahinter steckt und wie die weitere Vorgehensweise ist wurde nicht mit uns besprochen. Während des Aufenthaltes in diesem Krankenhaus gab es immer wieder patzige und sehr unhöfliche Aussagen des Personals, auch gegenüber anderer Patienten. Z.B. wer kotzt ( übergeben) hier eigentlich so rum oder brauchen sie noch ne Kotzschale. Auch die Tatsache das nach der OP keiner sich über den Zustand erkundigte lässt zu wünschen übrig. So haben wir gesehen, dass einer Patientin ein leerer Tropf erst nach ca. 1,5 h entfernt worden ist. eine Empfehlung ist dieses Krankenhaus niemals.

1 Kommentar

mimmi13 am 11.03.2011

Guten Tag !

Was ist nur aus diesem schönen Krankenhaus geworden .
fg

Katastrophenkrankenhaus in Hannover

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Beschreibung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Beschreibung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (miserabel trifft es eher)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
kein Eintrag möglich; da gibt es nichts
Kontra:
großflächige Inkompetenz und Unfreundlichkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor zwei Tagen ist mein Stiefvater aus diesem Krankenhaus entlassen worden. Fazit: nie wieder dieses KKH! Mitarbeiter/Schwestern unfreundlich und die Ärzte nicht nur überheblich... Alles fing mit der Abholung durch die Johanniter an, was zwar recht zügig ablief, jedoch mit wenig Sachkenntnis. Einen alten Mann bei Minusgraden zum und im Krankenwagen zu transportieren ist kein Profiverhalten. Bei einem Aufenthalt von 6 Tagen waren 3 verschiede Ärzte am Patienten und keiner wusste was als nächstes passieren sollte. Selbst eingeplante Untersuchung musste verschoben werden, weil der Patient Essen bekommen hat, aber die Untersuchung jedoch nüchtern efolgen sollte. Während meiner Besuche musste ich einen schlimmen Husten wahrnehmen, der sich leider noch noch verschlimmern sollte. Aber keine Sorge, dachte ich mir, hier im Krankenhaus wird das sicherlich schon jemand mitbekommen haben. ... Als er am 7 Tag das Krankenhaus verlies, hat der Hausarzt, beim anschließenden Hausbesuch eine Lungenentzündung festgestellt. Toll! Und zudem hat er im Arztbrief des Krankenhauses mitgeteilt bekommen, dass der Patient leicht verwirrt gewesen sein soll! Meine lieben Ärzte des KKH Vinzenz: Meiner Meinung nach, leidet nicht der Patient an Zuständen der Verwirrung!
Vertrauen Sie mir meine lieben Ärzte der kardiologischen Abteilung, dieser Fall ist noch nicht ausgestanden! Es gibt Medien, die sich für diese Schlamperei interessieren! Was in diesem KKH passiert, ist reine Abzocke. Und, abschließend meine persönliche Meinung: bei den behandelnden Ärzten, ist sicherlich nicht die Berufung, die zum "Beruf" führte.

2 Kommentare

mimmi13 am 06.03.2011

Hallo,
wenn das so ist wie Du geschrieben hast, ist es ein richtiger Grund das Krankenhaus zu meiden. So geht das nicht.Wollte auch dort hin , aber es ist wohl besser sich ein anderes Krankenhaus zu suchen.
MfG

  • Alle Kommentare anzeigen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1998
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (außer die schwestern,die haben sich um einen sehr gut gekümmert.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
die krankenschwestern
Kontra:
aufklärung durch narkosedoc
Erfahrungsbericht:

ich war vor einigen jahren patientin im vinzenzkrankenhaus. bei mir sollten lediglich verwachsungen im unterbauch gelöst werden. bei so einem eingriff gehen die ärzte duch den bauchnabel. eine solche op dauert in der regel 15-20 minuten. das ende vom lied war, das ich knapp 6 stunden im op lag,anschließend intensivstaion plus reanimation. dem guten dr. ist ein fataler fehler unterlaufen,so dass er mir den kompletten bauch aufschneiden musste, da er abgerutscht ist und ich innere blutungen bekommen hatte. die narbe ist sehr unansehnlich,nicht zu lasern. damals war ich 14 jahre alt. 3 jahre später fragte ich ihn, wie das passieren konnte und warum er dies getan hat,seine antwort:"hätte ich dich nicht aufgeschnitten,wärst du elendich verreckt"
und sowas von einem arzt..... unglaublich, das dieser feine herr doktor noch praktizieren darf. denn meiner nachbarin ist bei ihm das gleiche passiert.....

1 Kommentar

mimmi13 am 15.02.2011

Das ist ja Unglaublich , was dir dort passiert ist.
LG

Bestes Krankenhaus- Würde des Menschen ist unantastbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super, sehr kompetent und fachlich!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einwandfrei!)
Pro:
helles, ruhiges und sehr schönes Krankenhaus. Ärzte sind sehr menschlich!!! was leider heute schon sehr selten geworden ist.
Kontra:
Betten sind sehr unbequem und Erholen kann man sich nicht richtig, da ganzen Tag wer reinkommt, sei es Blutabnahme, Thrombosespritze, Putzfrau oder Essenausgabe.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dem Vincenz- Krankenhaus sehr zufrieden, war auf der Gynäkologie- Abteilung untergebracht. Von Anfang bis Ende fühlte ich mich super aufgehoben, die Ärzte sind sehr menschlich und die Würde des Pazienten steht an oberster Stelle und wird voll berücksichtigt.Ärzte nehmen sich für den Pazienten viel Zeit und man fühlt sich dort verstanden. Das Ärzte- Team um Dr. Pape war sehr kompetent und freundlich und hatte eine unglaubliche Ruhe in sich, was sehr beruhigend wirkt. Mein gutartiges Fibroadenom in der Brust wurde in einer Op entfernt, keinerlei Komplikationen, nur 2 Tage Krankenhausaufenhalt. Super! 2 Wochen nach der Op ist die Narbe sogar kaum mehr sichtbar. Großes Kompliment ans Ärzte- team Gynäkologie! DANKE :-) das nächste mal werde ich zur Entbindung wiederkommen :-)

Ärzte-Pflegeteam mit Herz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit die Station empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut beraten und aufgeklärt worden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hoch motivietes Arztteam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (komplikationslos)
Pro:
Qualifiziertes Fachpersonal Urulogie
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe nach intensiver Internetrecherche das Vincentstift für meinen Blasenkrebs ausgesucht. Schon bei der 1. Vorbesprechung fühlte ich mich verstanden und gut beraten. Die OP verlief komplikationslos und auch meine Genesung schritt mit der Hilfe von hervorragenden Ärzten und gut ausgebildetem Pflegepersonal stetig beran.
Seitdem war ich schon wieder einige Male stationär auf der Station 9. Aber immer zur Aufbau OP.
Ich selbst habe beruflich mit Aus und Weiterbildung gearbeitet. Und kann mir ein Urteil aus vielen Beobachtungen erlauben. Chefarzt, OberÄrztin,mit diesen beiden hatte ich den meisten Kontakt, immer kompetent und immer sehr menschlich dabei. Aber allen anderen Ärtzen und Pflegepersonal konnte man anmerken, dass auf dieser Station ein Miteinander gilt. Reinigung und Verpflegung konnte man den guten Kontakt anmerken. Sicher lief auch manches nicht rund, aber die Patienten bekamen es nicht mit.
Jederzeit würde ich mich wieder in die Hände von Dr. Neuhaus , seinem Arzt- und Pflegeteam geben.

Medizinische Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Koordination der pflegerischen Betreuung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mediziner arbeiten sehr gut zusammen.

Vinzenz und Klanke - das dreamteam!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im August 2010 habe ich eine TEP erhalten. Das Team von Dr. Klanke hat hervorragend Arbeit geleistet: sowohl die OP selber als auch die stationäre Nachsorge waren erstklassig!
Auch die Betreuung auf der Station war super! Die Abläufe bei der Aufnahme und Entlassung waren einwandfrei.
Daher werde ich auch zur zweiten OP der anderen Hüfte dort hingehen!

Absolut empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Komfort pur
Kontra:
Im WC könnte ein Fach für Vorlagen angebracht werden. Wäre echt hilfreich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich die gesamten 9Tage dort rundrum gut betreut und versorgt! OP:Gebärmutterentfernung. Leider gab es unvorhersehbare Probleme, so dass eine zweite OP stattfinden mußte.
Ärzte wie Schwestern gaben stets ihr Bestes, sind sehr freundlich, informieren verständlich und ausführlich..Kurzum einfach Klasse!!!
Zimmer zweckmäßig. TV und Radio gratis!!!!Handy erlaubt, mit Einschränkungen-wie Lautstärke und selbstverständlich mit Rücksichtsnahme der anderen Patienten.
Das Essensangebot, sowie der enorme Luxus bei deren Auswahl/Zusammenstellung, wo auf jeden einzelnden Wunsch eingegangen werden kann, war unglaublich.(sehr lecker)
Wenn wir alle nicht vergessen, dass man sich nicht im Hotel befindet, das an der eigenen gesundheitlichen Verfassung viele Umstände beitragen, und wenn wir aufhören stets Sündenböcke im Personal zu suchen, dann ist man schneller wieder gesund und geht mit einem strahlenden Lächeln und mit vielen neuen Bekannten, die man durchaus vermissen wird. Ich möchte an dieser Stelle nur sagen: DANKE!

DANKE - war sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
von A wie Arzt bis Z wie Zimmer (allerdings könnten die Fernseher aktueller sein!)
Kontra:
ergibt sich nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.05. bis 20.05.2010 Patient auf der Station 4 des Vinzenz.
Über die gesamte Zeit hinweg hatte ich den Eindruck, hier kompetent behandelt und gepflegt zu zu werden. Sowohl das Ärzte- als auch das Pflegepersonal ist zugewandt und freundlich und strahlt Sicherheit und Ruhe aus!
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team um Dr. Petersen sowie an Dr. Quakulinsky für die mittlerweile sehr ansehnlichen Narbe:-)))
U.B.

Äußerung des Pflegepersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die behandlung der Arzte ist Sehr Gut
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Erfahrungsbericht:

Auf die Frage mir beim Säubern der ofenen Wunde nach dem Tolettengan zu helfen wurde nicht eingeganen mit der Begündung ich könte das auch aleine (ich solte mich so anstellen)

Prostata-CA geheilt !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragendes OP-Team und sehr gute Pflege
Kontra:
Essen eher etwas verhärmt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach fachärztlicher Diagnose (Prostatakrebs) Klinikvergleich durch drei jeweilige Infogespräche. Entscheidung für V., weil hier den besten Eindruck gehabt, denn die Urologie-Abt. ist gleichzeitig Lehrstation für die Med. Hochschule, und sie stand vor einer Art Zertifizierung. Ich konnte also auf ein routiniertes und erfahrenes Team hoffen. Die OP selbst wenige Wochen später ist dann auch bilderbuchmäßig verlaufen. Man konnte alles entartete und sonstiges Risiko-Gewebe entfernen. Es gab keine Komplikationen oder sonstige Zwischenfälle. Die anschl. Pflege und Versorgung auf Station 9 war sehr gut. An dieser Stelle also nochmals herzlichsten Dank an alle Beteiligten. Dieser Dank gilt auch der sehr guten spezifischen Beckenbodengymnastik, die wenige Wochen danach hier im Hause und für mich mit guten Erfolg durchgeführt worden war.

Alles wird gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nettes Personal mit Zeit, Patienten wird alles gut erklärt, das Essen ist besser als in anderen Krankenhäusern; kompetente Ärzte

SUPERKLINIK

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte , verpflegung , station
Kontra:
da gibts nichts auszusetzen---
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 21 jahre alt...
habe einen monat im vinzenekrankenhaus gelegen

die ärzte sind einfach spitze ...kompetent...und erfahren
die verpflegung ist auch gut.
die zimmer und sauberkeit ...
...da gibts nichts zu meckern...

egal was ist das pflegepersonal ist immer geduldigt und geht auf fast jeden wunsch der möglich ist ein.

das team um herrn dr. diepenbrock hat mir sehr geholfen und ich würde mich immer wieder als patient in die hände des personlas des vinzenskrankenhauses geben...

volle punktzahl...

Sehr zu empfehlendes Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
KKH mit hoher Fachkompetenz
Kontra:
TV Anlage sollte verbessert werden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 07.07. - 13.07.2009 auf der Urologie,
Station 9. Vor der OP sehr gute und auch verständliche Aufklärung über Anästhesie und OP Ablauf. Zimmer sehr sauber. Wurden jeden Tag ausgiebig geputzt. Essen hat sehr gute Qualität und ist reichhaltig. Personal ist außerordentlich freundlich. Tageszeitung gehörte zum Service. Ich befand mich schon des öfteren in diesem KKH in unterschiedlichen Fachabteilungen. Bisher wurde ich nie enttäuscht. Ein sehr gutes, auf hohem Niveau arbeitendes Krankenhaus.

Wenn schon krank, dann ins Vinzenzkrankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung, freundlich, hilfsbereit und fachkompetent
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste wegen Vorhofflimmern ins Krankenhaus.
Das Vinzenzkrankenhaus ist von meinem Wohnort 5 Min entfernt, daher war die Wahl des Krankenhauses schon entschieden.
In der Kardioabteilung waren alle Mitwarbeiter sehr nett und hilfsbereit und halten bei Angst einem auch das Händchen.
Auf der Station 1 durfte ich dann 10 Tage und Nächte verbringen.
Ärzte, Schwestern, Pfleger und das Reinigungspersonal sind alle sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Immer ein Lächeln auf den Lippen und ein nettes Gespräch, so stellt man sich ein Krankenhaus vor.

Die Verpflegung war einwandfrei, hier gibt es nichts zu meckern.

Trotz Personalmangel sehr nett

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurden versch.Möglichkeiten aufgezeigt und genau erklärt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bemühen sich sehr um Patient,Ärzte sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsstand der Mitarbeiter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte wegen eines Refluxes im KH operiert werden,ausser das ich dort leider die Krankheitswelle der Mitarbeiter erlebt habe und ich auch 1 Tag für nix dort lag,hat man sich trotzallem sichtlich Mühe gegeben.Die Schwestern waren alle nett,die Ärzte von morgens bis abends da.

Kompetent und menschlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008/2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bekam sogar Beratung durch Soz.-Dienst und Psychologin)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Man kann sich geborgen fühlen
Kontra:
- bisher nichts -
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin dort Krebspatient. Hatte die Brachytherapie und auch alle Voruntersuchungen (Biopsie) im Prostatakompetenzzentrum.
Schmerzlos war es sowieso, aber es liefen auch alle Behandlungen und Untersuchungen sehr diskret ab, so dass nie ein peinliches Gefühl aufkam.
Die Horrorgeschichten, die man sonst im Internet findet, kann man also getrost vergessen.

Im gesamten Krankenhaus traf ich bisher nur auf freundliches Personal. Das Frühstück war einfach super.

Absolutes Wohlfühlkrankenhaus !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche und kompetente Betreuung
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Tage wegen einer Tumoroperation auf Station 5.
Angefangen von der Betreuung der Ärzte, des Pflegepersonals und selbst der freundlichen Reinigungskräfte und der Verpflegung gab es absolut nichts zu meckern!!
Wer sich hier nicht wohlfühlt ist krank !!

sehr unzufrieden mit der Gyn

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
schwestern sehr nett
Kontra:
ärztin auf der gyn unwissend und unfreundlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bis auf den op tisch bzw. in ein zimmer bin ich gar nicht gekommen...mein gyn hat mich für eine gebährmutterentfernung in das KKH überwiesen...ich kam schnell dran leider wurde mir gleich gesagt das ihc doch mit "meinen 33 jahren viel zu jung bin und immerhin ist das ein katholisches krankenhaus und da ist so was nicht möglich...und man sollte ja eine GBM nich wegen der Verhütung entfernen" ich war sauer.... ich habe mehrere myome in meiner GBM habe starke beschwerden aber ich bin zu jung ...für so was... ....Als ich das nicht respektiert habe ,wozu schickt mein Gyn mich da hin.....
hab ich heute zu hören bekommen ich bin zu schwer für den OP tisch......blöde ausrede....also dicke leute haben im vinzents nix zu suchen...auch ne diskriminierung

Gleich von einer Schwester abgewimmelt worden, trotz Notfall!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Im Notfall keine Hilfe!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war neulich in der Notaufnahme, wegen einer Hautveränderung und -Verletzung.

Ich wurde noch nicht mal von einem Arzt angeschaut, sondern gleich an die Hautklinik in Hannover-Linden abgewimmelt.

Dort wurde ich auch von keinem Arzt angesehen, weil ich Kassenpatientin bin.

Man müßte beide Kliniken verklagen.

Als Kassenpatient scheint man dort wirklich das Letzte zu sein!

4 Kommentare

Memmingen am 10.10.2008

Das glaube ich..heutzutage muss man schon Fussballer mit unbegrenzten finanziellen Mitteln sein, dass man noch für voll genommen wird. In einer kapitalistischen Gesellschaft wäre es verwunderlich wenn sich auch bei der Gesundheit nicht alles ums Geld dreht!

  • Alle Kommentare anzeigen

Innere Medizin sehr gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Ärztliche Betreuung. Personal sehr freundlich
und hilfsbereit

Besser geht es nicht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Spitzenklinik
Kontra:
Nichts
Erfahrungsbericht:

Ich war neulich im Notdienst der Klinik.

Alles war total friedlich, freundlich und sauber.

Von Hektik schon im Eingangsbereich keine Spur.

Man fühlte sich gut aufgehoben.

Freundliche Schwestern in der Notaufnahme.

Ein sehr gepflegtes ruhiges Wartezimmer mit kostenlosem Mineralwasser, bis der Arzt kommt, im wahrsten Sinne des Wortes. ;)

Der Arzt war ebenfalls sehr freundlich, kompetent, beruhigend und hat in wenigen Minuten alle meine Wünsche erfüllt und meine Probleme ausgeräumt.

Anschließend fragte er lächelnd, ob ich noch Fragen hätte.

Auch die Schwester nahm sich hinterher noch Zeit für mich.

SUPER SUPER GEILES KRANKENHAUS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich empfand ALLES positiv!
Kontra:
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

also ich habe am 28.märz 2007 meinen sohn im Vinzenzkrankenhaus per Kaiserschnitt zur Welt gebracht.
Ich bin nach nur 4 tagen nachhause und nach genau 10
tagen konnte ich 1a laufen und mich bewegen.
Ich hatte 2004 schonmal nen Kaiserschnitt der nach 3 tagen an 2 stellen aufgegangen ist (das war im nordstadtkrankenhaus hannover) ich sage euch nieeeeee wieder dieses schreckliche KH!
Das Vinzenzkrankenhaus ist perfekt für geburten und sie gehen immer auf deine Wünsche ein und alle sind rund um die Uhr für dich da.
Jederzeit wieder Im VINZENZKRANKENHAUS HANNOVER.
Das essen ist übrigens auch sehr gut und verdammt lecker :-).
Die zimmer sind gut aufgeteilt und man ist höchstens zu dritt in einem zimmer. Ich war alleine in einem zimmer. Übrigens es kommt eine fotografin ins Krankenhaus und macht super tolle bilder von euren kleinen schätzen (ähnlich wie Anne Geddes)!!!
So nun überzeugt euch selber von diesem super 1a KH.

6 Kommentare

Sonja18 am 07.08.2007

Ich habe auch schon viel Gutes über die Klinik gehört und werde sie mir demnächst mal ansehen!

  • Alle Kommentare anzeigen