• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Sana Klinikum Offenbach GmbH

Talkback
Image

Starkenburgring 66
63069 Offenbach am Main
Hessen

639 von 772 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

813 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gute OP und Pflege

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP + Station 6D
Kontra:
der viele Papierkram (muß leider sein)
Krankheitsbild:
Nabelhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe mir einen Nabelbruch behandeln lassen.

Die Voruntersuchung mit Erklärung, was, wie gemacht werden kann und Erklärung der Operation, war schon sehr beruhigend.

Termin zur OP ging sehr schnell.

Anmeldung und Vorbereitung ging reibungslos.
Überall sehr, sehr nette Menschen. Selbst die Anästhesie war lustig!

Nach der OP auf die Station 6D. Sehr netter Empfang und ausführliche Erklärung, wie der Ablauf ist und alles funktioniert.

Bei den Visiten wurde ich von der OP unterrichtet und Fragen wurden beantwortet.

Das gesamte (Pflege-)Personal war sehr freundlich und aufmerksam. (Nicht so ernst wie es immer heißt. Man konnte auch mal einen Witz machen.)

Essen und Getränke waren einwandfrei.

Entlassung am nächsten Tag war auch gut organisiert.

Alles in Allem: super Krankenhaus und Station (In dem Bereich, den ich erlebt habe.)
Ich hätte auch nach der OP nach Hause gehen können, hätte aber nicht solche Betreuung gehabt. :-)
Bin heute, nach drei Tagen, wieder recht fit.

Kompetent Betreut und Behandelt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vom medizinischen und pflegerischen habe ich mich extrem gut betreut und behnadelt gefühlt.
Kontra:
Der Service hat noch starken Lernbedarf. Die Servicekräfte sind freundlich, aber ich musste als Privatpatient um Kaffeemarken betteln. Wahlleistungen wurden nicht erfüllt, da besteht auf jeden Fall noch Verbesserungsbedarfrss
Krankheitsbild:
Abszeßspaltung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes, freundliches Personal. Klinik ist sehr gut zu erreichen. Besuchszeiten sehr Patientenfreundlich.

Kompetente Erstversorgung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sofortige kometente Behandlun eines akuten Schlaganfalls
Kontra:
Keine Einwände
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente fachliche Behandlung eines akuten Schlaganfalls. Rasche Einweisung ist immer Voraussetzung. Hier war eine sog. Stroke Unit die richtige Anlaufstelle. Überwiegend freundliches Pflegeppersonal. Ansprechpartner Arzt, hier Chefarzt, stand zur Verfügung.

unzumutbare Zustände

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag
es ist eine zumutung in diesem Haus .
Ein Angehöriger von mir war dort in behandlung ,
es gibt da drinn mehr Drogen wie draussen .
Keinen interresiert es bei den Ärzten ist das Problem bekannt , denen aber leider die Hände gebunden sind .
Die Patienten die Freigang haben und sich draussen aufhalten dürfen schaffen Drogen und Alkehol rein .
Wie kann das sein wenn jemand wegen Drogen oder Alkehol Problemen in eine Geschlossene Klinik
eingeliefert wird er da noch was bekommt :
Es sind unzumutbare Zustände die schnellst behoben werden müssen .
Diese Menschen brauchen Hilfe und nicht den Untergang .
Ich werde mich weiter erkundigen wie man das noch beheben kann ,
ich werde mich auch erkündigen ob die Medien eininzresse haben über diese Zustände zu berichten .

1 Kommentar

KlioQM am 04.01.2018

Sehr geehrte/r Hallo 18,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Abläufe in der Psychiatrie zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter beschwerdemanagement.SOF@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84053325 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

katastrophen!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (war garnicht in behandlung sondern nur hin und her geschickt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
hand gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die klinik ist NICHT empfehlenswert,die krankenschwester sind unfreundlich hören einen garnicht zu !!!!!! und leiten die patienten nur hin und her weiter !!!! behandlung ist scheise !!!

1 Kommentar

KlioQM am 29.12.2017

Sehr geehrte/r Su20,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter beschwerdemanagementSOF@sana.de oder der Telefonnummer 069 - 84054149 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Heider
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Keine Hilfe bei Schmerzen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schwestern supo)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine genauen Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sehr schmutzig)
Pro:
Die Schwestern waren nett
Kontra:
Keine richtige Untersuchung
Krankheitsbild:
Bandscheiben Vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach 2 Tagen größer Schmerzen in die Sana Notaufnahme(Bandscheiben mit Nerveinklemmung). Anfang alles gut.Ich bekam Schmerzmittel Infussion, die aber nix halfen, daraufhin Spritzte man mir Betäubung in den Bauch.Half auch nix.Was anderes können wir nocht tun.Ich bin auf eigenen Wunsch nach Hause weil Schmerzen kann ich auch zu Hause aushalten.da muss ich nicht tagelang hier liegen.

Ich bin jetzt in einerandereren Klinik mit Lähmung aber hier hilft man mir

1 Kommentar

KlioQM am 27.12.2017

Sehr geehrte/r Kinkade2,

da es stets unser Ziel ist, dass sich unsere Patienten/innen in unserem Klinikum gut aufgehoben und betreut fühlen, nehmen wir Ihre Rückmeldung sehr ernst.

Wir möchten gerne die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Gerne bieten wir Ihnen daher auf diesem Wege ein persönliches Gespräch an. Sie erreichen uns unter beschwerdemanagementSOF@sana.de oder telefonisch unter 069/8405-4149.


Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Heider
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Leider nur bedingt zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mehr negativ wie positiv)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verschiedene Ärzte, verschiedene Meinung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Der Chirurg ist zu empfehlen, andere Ärzte leider nicht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Lange Wartezeiten (6 Stunden), aber okay)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal der 6D, Chirurg
Kontra:
Vieles, 3 Punkte unten aufgeführt
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich leider nur bedingt weiterempfehlen.
Das Pflegepersonal der 6D war stets freundlich. Auch bei der Anmeldung und dem Papierkram lief alles sehr gut, außer lange Wartezeiten. Das Essen ist ganz okay, das Zimmer war immer sauber. Auch den Chirugen (Dr. Schön) kann ich weiterempfehlen. Das war das Positive.

Zur Abklärung der Schilddrüse war ich in der Nuklearmedizin des Krankenhauses. Der hiesige Mediziner teilte mir mit, das ich einen bösartigen Tumor habe, dieser aber nicht operativ entfernt werden sollte. Ich holte mir eine zweite Meinung vom KH, diese empfahlen jedoch eine sofortige OP, zu dieser kam es zwei Wochen später. Mir wurde von einem anderen Chirurgen gesagt, dass es eine solche Entscheidung des Nuklearmediziners schon einmal gab. Das halte ich persönlich für extrem gefährlich!!

Direkt nach der OP, wenn man noch halb in Narkose ist und vom Pflegepersonal in das Krankenbett gehoben wird, wurde ich wach, als man mich ins Bett gehievt hat. Ein Mitarbeiter des Pflegepersonals (männlich) sagte ‚Wie kann man nur so fett sein‘, worauf es ein Schschtt von jemand anderem gab und eine Dame daraufhin sehr nett sagte ‚Deswegen ist sie doch hier‘. Was daraufhin erwidert wurde weiß ich nicht, denn da war ich wieder weg. Genau deshalb war ich tatsächlich im KH, da hat jemand 1 und 1 zusammengezählt. Diätversuche schlugen fehl, deshalb Untersuchung der Schilddrüse um genau das herauszufinden, dass es daran lag. 6 Monate Post-OP und schon 30kg runter. Was das männliche Personal da allerdings abgezogen hat ist eine absolute Frechheit!!

Bei der täglichen Blutentnahme wurde von der Ärztin ein Nerv getroffen. Ein schöner stechender Schmerz, dass mich zu einen ‚aua‘ hat hinreißen lassen. Der Kommentar der Ärztin war, sie arbeite jetzt X Stunden am Stück, will ur noch nach Hause, kann sowas jetzt auch nicht mehr gebrauchen, ich solle mich gefälligst nicht so anstellen. Und das in einem sehr patzigen und zickigen Ton. Ja, vielen Dank auch.

1 Kommentar

KlioQM am 27.12.2017

Sehr geehrte/r Dissatisfied,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.

Es ist stets unser Ziel, dass sich unsere Patienten in unserem Krankenhaus gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung zufrieden sind.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die verschiedenen Sachverhalte zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter beschwerdemanagementSOF@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84054149 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Heider
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

ÖP und Nachsorge sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (2 Ärzte, 2 Meinungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (IT war ausgefallen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Helles, modernes Zimmer)
Pro:
Hohe Fachkompetenz
Kontra:
Admin etwas unstrukturiert
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenorthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Expertise im Team der Wirbelsäulenorthopädie. OP verlief sehr gut, freundliche und fürsorgliche Schwestern auf Station 6b. Essen super. Schöne Räume (2-Bett).

tolles Pflegepersonal auf Station 6 D

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Makrohämaturie und Harnstauungsniere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Pflegepersonal auf der Station 6D. Ich konnte alles nachfragen, die Mitarbeiter waren stets hilfsbereit. Auch mit der medizinischen Betreuung sehr zurieden.

Habe mich medizinisch und pflegetechnisch in sehr guten Händen gefühlt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärungsgespräche vor und nach den OP´s sehr aussagekräftig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die mediz. Behandlung hat meinen Erwartungungen absolut erfüllt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Damen von der Leitstelle 1 waren professionell , nett, freundlich und immer ansprechbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (das Zimmer/Bad wurde sehr gründlich gereinigt)
Pro:
Ärtzeteam/Pflegeteam sehr kompetent, hilfsbereit und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammacarcinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein sehr großes Klinikum.
Vorteil: Die Basisdiagnostik z.B. Nuklearmedizin /
Medizinische Endoskopie usw. alles in einem Hause.
Mein Erfahrungsbericht betrifft die Gynäkologische
Abteilung Station 6D

tolles, kompetendes Team auf der Station 6d

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (oh wie immer lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute und unterstützende Hilfe und Pflege auf der 6 d
Kontra:
Krankheitsbild:
Angiografie bei Gefäßverengung Fuss links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin seid vielen Jahren Diabetiker und habe eine Wundheilungsstörung am linken Fuss.
Deshalb war ich in den Jahren 2015, 2016 und 2017 zum teil mehrere Wochen im Sana Klinikum immer auf der Station 6 d. Man liest und hört ja überall wie eng und schwierig es mit der Pflege in Krankenhäuser ist. Ja auch auf der 6 d ist erlebbar wie viel zu tun ist und alle sich anstrengen müssen ihre Aufgaben gut zu erfüllen. Mich beeindruckt wie motiviert und engagiert die Mitarbeiter über die ganzen 3 Jahre ihre anspruchsvolle und fordernde Arbeit bewältigen.
Sie sind immer freundlich und mir als Patienten zugewandt. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Deshalb ein großes und aufrichtiges Lob und Dankeschön! Naja klar auch ich will nicht ins Krankenhaus aber das dies für mich so stressfrei und ohne große Ängste möglich ist liegt insbesondere an der guten Atmosphäre auf der Station. Es ist schön das es wenig Personalwechsel gibt und mir die meisten mittlerweile vertraut sind. Der freundliche, wertschätzende und kollegiale Umgang den das Team untereinander pflegt, stahlt auch auf die Patienten ab und ich fühle mich wohl und gut aufgehoben.

Gut aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das ganze Personal super freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
vulvakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisiert, der ganze Ablauf. Von den Untersuchungen, OP bis Entlassung.

Katastrophale Informationspolitik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung während und nach der OP
Kontra:
Betreuung in der Holding Area
Krankheitsbild:
Leisten OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 30.11.2017 hatte ich um 08 Uhr einen Termin für eine Leisten - Operation.
In der sogenannten Holding Area ( Warteraum vor der OP ) liess man mich ohne weitere Infos 6 Stunden warten ( keine Beruhigungstablette ), bis mir mitgeteilt wurde, ich würde auf nun Station gebracht werden. Die OP würde sich verschieben.
Vielleicht auf den nächsten Tag.

Dort angekommen , wurde ich sofort wieder zurück geschickt, jetzt zum OP Saal.

Ab diesem Zeitpunkt ( Eingang zur OP ) war dann alles zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Tolle Pflegekräfte

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Professionelle, freundliche, zugewande Pflegekräfte.

unfreudliches, inkompetentes Personal und mieses Equipment

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Ausführungen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (als Besucher hat keiner stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (entfällt - war Besucher)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (entfällt - war Besucher)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (siehe schriftliche Ausführung oben)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe am letzten Samstag, 9.12.17 meine Mutter besuchen wollen, die auf der Station B3 lag.
Ich hatte bis zur Klinik eine Anfarht von 300 km und konnte aufgrund der Wetterlage die genaue Ankunftszeit schlecht vorhersagen (Schnee und Eisregen). Ich bin dann etw 45 min vor der eigentlichen Besuchszeit angekommen.

Ich hatte einen Tag vorher in der Klinik angerufen und und meine Situation beschrieben und die Auskunft bekommen unter diesen Umständen könne man von der Regelung abweichen.

Beim Eintreffen vor Ort, wurde ich an der Pforte noch relativ freudlich empfangen, auf der Station B3 jedoch ziemlich patzig und unfreudlich angemault, da könne ja jeder kommen, aber man würde jetzt wohl mal eine Ausnahme machen. Aber ich solle beim nächste Mal gefälligst die Zeiten einhalten.

Kundenfreundlichkeit: Note 6

Während des Besuches,polterte die Putzfrau herein, sagte nicht einmal "Guten Tag" sondern riss alle Türen auf, wischte mit dem Lappen des Bades anschließend über die Zimmertüren, Klinken und Desinfektionsbehältern und telefonierte mehrmals währenddessen.

von mir gefundene Wäschestücke und Müll im Kleiderschrank meiner Mutter zeigte ich der Putzfrau und bat sie diese mitzunehmen, da kam ich barsch die Antwort:"(O-Ton unter Zeugen) Dann wirf es in den Müll."

Kurze Zeit später kam eine Pflegekraft herein. Wieder kein Guten Tag oder Hallo, nein nur ein (wieder O-Ton):" So sie haben jetzt mal raus zu gehen."

Also wenn SO die Besucher behandelt werden möchte ich nicht wissen, was meine frisch operierte Mutter ertragen muss.

Das Essen - habe es probiert - ungenießbar. Und einer am Darm operierten Patientin Blumenkohlsuppe (blähendes Gemüse) zu geben, grenzt schon an Körperverletzung.

Und zu guter Letzt:
die Ausstattung ??? Kein Radio, Fensehen hat nicht mal Tabletgröße und soll 4 Euro am Tag kosten (Wucher) und WLAN haben auf Station alle nicht einrichten können, ist ein Armutszeugnis.

Ich kann nur hoffen, das meine Mutter den Aufenthalt überlebt.

1 Kommentar

KlioQM am 13.12.2017

Sehr geehrte/r Besucher2017,

da es stets unser Ziel ist, dass sich unsere Patienten/innen und ihre Angehörigen in unserem Klinikum gut aufgehoben und betreut fühlen, nehmen wir Ihre Rückmeldung sehr ernst.

Wir möchten gerne die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Gerne möchten wir Ihnen daher auf diesem Wege ein persönliches Gespräch anbieten. Sie erreichen uns unter edith.beyer@sana.de oder telefonisch unter 069/8405-3325.


Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Leiterin Projekt- und Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Erfolgreiche Keimbekämpfung

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sepsis; nekrotisierende Fasciitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende Juni 2017 erkrankte mein Mann infolge eines Sturzes an einer schweren Sepsis, die innerhalb weniger Stunden zu einem lebensbedrohlichen Zustand führte. Betroffen waren der linke Unter-schenkel und Teile des Fußes. Die Diagnose in der Notaufnahme der Asklepios-Klinik Langen lautete: nekrotisierende Fasziitis.
Dass es zu dieser lebensbedrohlichen Entwicklung kam, war die Folge vorangegangener Chemothera-pien, die meinem Mann auf Grund eines Lungentu-mors verordnet worden waren und die die Immun-abwehr des Körpers unterdrückt hatten. Die Ärzte in Langen entschlossen sich dann innerhalb weniger Stunden zur Operation und entfernten das abgestorbene Gewebe. Auf Grund der fortschrei-tenden Keimentwicklung waren weitere Eingriffe nötig. Diskutiert wurde u.a. auch die Amputation des Beines, doch zunächst wurde es zwecks weiter-gehender chirurgischer Eingriffe erhalten.
Dazu wurde mein Mann nach ca. 14 Tagen in das Sana Klinikum nach Offenbach verlegt. Dort wurde er von dem Ärzte- und Pflegeteam von Professor Dr. med. Henrik Menke weiterversorgt. Er ist der Leiter der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie.
In einer mehrstündigen OP wurden eine Haut-transplantation mit Eigengewebe vorgenommen und weitere Maßnahmen ergriffen, um das betroffene Bein zu erhalten. Begonnene Reha-Maßnahmen zur Mobilisierung des Beines wurden später in der Seligenstädter Klinik fortgesetzt.
Abschließend möchte ich mich vor allem bei Prof. Dr. Menke für seine fachliche und menschliche Kompetenz bedanken. Das betroffene Bein ist weitgehend wiederhergestellt. Die Wundheilung verläuft insgesamt sehr positiv, und die Schmerzen sind mit entsprechender Medikation gut beherrschbar.
Bei einem fast 12-wöchigen Krankenhausauf-enthalt entstanden für alle Beteiligten Stressfaktoren und kritische Situationen, in denen Prof. Dr. Menke vermittelte. Er beriet den Patienten in den medizinisch wichtigen Fragen und nahm sich Zeit, im persönlichen Gespräch Probleme anzuhören, nach Lösungen zu suchen und zu vermitteln. Seine freundliche und menschliche Haltung machte auch uns als Familie Mut und schenkte uns in der schweren Phase der Erkrankung Zuversicht. Diese positive Atmosphäre strahlte auch auf seine Mitarbeiter aus. Trotz der schwierigen Ausgangslage wurde der Patient in keinem Moment aufgegeben.

Notdienst sana klinikum

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr als unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr als unzufrieden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Garnichts
Kontra:
Leider nicht in Worte zu fassen.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind in einer Nacht in die Sana Klinik gefahren da es meiner Tochter ( 3 Monate ) alt nicht gut ging sie trank nicht und schlief nicht ..
Wir waren an der Anmeldung da wurde man schon total unfreundlich aufgenommen , nach endlich 40 Minuten warteten würden wir dran genommen da fing die Katastrophe erst richtig an , oder Ärztin hörte nicht zu redete vor sich her nicht zu verstehen auf keine Frage wurde beantwortet nur dumme Sprüche was wir doch so spät machen ?
Dann wurde der kleinen Maus Blut über den Finger abgenommen erst einen Stich in den Fuß dann in den anderen dann in den Finger sie drückten so fest das die Maus so geweint hat das sie es schwer hatte Luft zu holen ich drückte die Ärztin weg und darauf musste ich mir anhören ich soll nicht stören bei ihrer Arbeit sie Rannte rum von Zimmer zu Zimmer mit der noch wenig verstehbaren Schwester . Das aller letzte was in dieser Nacht war wir waren 3,5 std ingesamt da und es war die Hölle diese Ärztin gehört nicht dort hin vorallem nicht in die kinderabteilung da die kleine so hilfslos sind!
Dieses Krankenhaus betrete ich nicht mehr.

Betreuung - zum kotzen
Behandlung - zum kotzen
Umgang mit Kindern - ZUM KOTZEN
legen sie sich das ans Herz es ist ein 3 Monate altes Baby gewesen !

1 Kommentar

KlioQM am 11.12.2017

sehr geehrte/r Huhu1278,
vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.

Es ist stets unser Ziel, dass sich unsere Patienten und deren Angehörige in unserem Krankenhaus gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung zufrieden sind.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Abläufe in der Kindernotaufnahme zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter edith.beyer@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84053325 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Erfahrung in 3 Wochen... Es war schrecklich

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Drehtür am Eingang schneller als jede Reaktion der Mitarbeiter
Kontra:
Alles wirklich alles
Krankheitsbild:
Demenz / Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

.....Erfahren sollen André über die Klink, dass sie bloß nicht den selben Fehler machen und angehörige ins Sana Klinikum einliefern. Ich bewerte hier Ledeglich die Neurologie ( Staion 5B )
In drei Wochen Aufenthalt habe ich Sachen gesehen und gehört die ich für unmöglich gehalten hätte. Mein Vater wurde aufgrund seiner epeleosie eingeliefert
( Demenzkrank hinzu ) in einigermaßen guten Zustand eingeliefert und Bettlägerig entlassen....sein Zustand hat sich während er da war um 180 verschlechtert.
Die Mitarbeiter in der Station 5B sowas von unfreundlich und null Fachwissen bis auf Blutdruck messen und Windelweckseln war nichts mit können.
Zu den Ärzten kann ich nicht einmal was schrieben, Schnell abhauen Frau As... hat immer soviel fragen ( die wir ihr nicht einmal genau beantworten können so dachten die wohl.
Fazit : Liebes Sana Klinikum Schult eure Mitarbeiter besser ein, macht ihnen klar das Freundlichkeit das A und O ist. Eine Ärztin mit Kopftuch die, die nicht einmal die Schrift des Arztes lesen kann, um uns paar Infos zugeben ist ebenso falsch am Platz.

1 Kommentar

KlioQM am 11.12.2017

Sehr geehrte VeraA,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Abläufe in der Klinik für Neurologie zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter edith.beyer@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84053325 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Super Ärzte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte und schwestern
Kontra:
Essen ist nicht gut
Krankheitsbild:
Subdeziptale dekompressive
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Frau Dr. Januschek und ihr Team sind Super zuvorkommend und sehr nett .Habe mich Super geborgen gefühlt. Kann die Abteilung nur empfehlen.

Station 6D - Freundlichkeit, Kompetenz und Abläufe top!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut eingespieltes Team
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Nierenruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einem Fahrradsturz mit einer Nierenruptur eingeliefert worden. Von der Notaufnahme in die Radiologie, wo mit einem angiographischen Verfahren (Einlage von Coils über einen Katheter) die Niere gerettet werden konnte. Für diesen Eingriff wurde extra der Leitende OA aus seiner Rufbereitschaft geholt. Dafür vielen Dank! Und ein dickes Plus für das SANA. Denn die Interventionelle Radiologie macht den Unterschied: In einer anderen Klinik ohne diese Ausstattung und Kompetenz wäre die Niere wahrscheinlich "verloren" gewesen.
Danach ca. 12 Std. auf Intensivstation zur Beobachtung. Schlafend, daher keine Erinnerung.
Dann wurde ich auf die Station 6D verlegt in ein 2-Bettzimmer, wo ich 14 Tage verbracht und nahezu alle auf der Station kennenlernen und die Abläufe beobachten konnte, so dass mein Urteil hoffentlich ausgewogen ist.
Das Team der 6D ist sehr gut eingespielt. Die Abstimmung mit den Ärzten und die Schicht-Übergaben scheinen gut zu klappen, denn alle Pflegemitarbeiter wissen stets, welche Infusion / Medikament man gerade benötigt und wie es einem geht. Für mich ein Zeichen für eine hohe Qualität der Prozesse. Auch waren alle stets freundlich und hilfsbereit.
Zimmer und Bad sowie die Station sind tip-top sauber und hygienisch. Beim Essen fand ich Frühstück und Abendessen gut. Die Mittagsgerichte lediglich o.k., die Fleischgerichte haben mir persönlich nicht zugesagt.
Fazit: Wenn man mit starken Schmerzen in der Notaufnahme liegt und das Gefühl von Hilflosigkeit hat und dass nichts voran geht und man nicht weiß was man hat und was als nächstes passiert, das ist in dem Moment ein blödes Gefühl. Rückblickend möchte ich aber sagen, dass die Ausstattung und der Ausbildungsstand im SANA Klinikum hervorragend sind und vieles ineinander greift, was man als Patient nicht sieht. Ich hatte sowieso viel Glück im Unglück, doch ohne den Einsatz und die Umsicht der Ärzte und Pfleger wäre ich so schnell wohl nicht wieder auf die Beine gekommen. Dafür meinen aufrichtigen Dank.

Schlaganfallpatient

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Stärke unit
Kontra:
Station 5b isolierstation
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme super und professionell gehandelt. Auch bei 85 jähriger Patientin alles unternommen.später auf stroke unit.. Auch alles super..Personal, Versorgung perfekt.
Doch dann kam Durchfall beim Patienten, kam auf Isolierstation, und niemand mehr war da. Kein Pflegepersonal kümmerte sich. Mehrmals notklingel gedrueckt nach 15 min kam eine Schwester, mit dem Hinweis, dass haben wir Frau Merkel zu verdanken, dass keiner Zeit fuer den Patienten hat. Der Patient wird ins Nebenzimmer geschoben und kein Personal kümmert sich.
Eine Schande. Infusionssxhlauch mit wichtiger Antibiotikatherapie wurde von Patient versehentlich entfernt. Wurde dem Personal nach mehrmaliger Mitteilung mitgeteilt. Nach 2 Std war immer noch keInteresse da.
Klinik in notaufnahme und Stroke United Gut, aber dann auf Station 5 b zum Sterben abgeschoben.

1 Kommentar

KlioQM am 04.12.2017

Sehr geehrte/r Doro232,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Abläufe in der Neurologie zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter edith.beyer@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84053325 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Super Personal und umfassende Behandlung aber schlechte Planung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Kapazität war über dem Maximum)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Personal
Kontra:
Schlechte Kapazitätsplanung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

erstmal möchte ich ein großes Lob an die unermüdlich arbeitenden Schwestern und Pfleger der Station 6D und die Notaufnahme aussprechen! Ihr tut wirklich euer menschenmöglichstes um die Patienten zu versorgen.
Es ist jedoch ein Fakt, dass ihr euch nicht zweiteilen könnt, daher richtet sich der folgende Kritikpunkt an die Klinikleitung:
Ich weiß, dass jeder Patient Geld bringt und ihr das Haus so voll wie möglich bekommen müsst aber Kosteneffizienz funktioniert nicht auf Kosten von Menschen!
Die Folgen seht ihr bestimmt bereits am Personalmangel, denn trotz aller Leidenschaft für den Beruf steht das niemand lange durch.
Ich habe in der Notaufnahme von ca. 20 Uhr bis 1:30 Uhr in der Nacht mit zwei weiteren Personen in einem Schockraum gelegen wegen einem CT Bild und aufgrund der Bettenknappheit auf den Stationen weshalb ich Außenlieger auf der 6D wurde. Eingeliefert wurde ich vom RTW.
Ich möchte mich nicht beschweren, da es anderen Patienten wesentlich schlechter ging als mir, aber das ist eben die Folge wenn das Haus zu voll ist. Hier sehe ich die große Gefahr das schwerverletzte Patienten nicht ausreichend überwacht oder behandelt werden können.
Ich appeliere daher an Sie sich besser mit anderen Kliniken im Umkreis abzustimmen hinsichtlich der Kapazitäten.
Ein weiterer Appell an Sie: Bitte informieren Sie Angehörige im Wartebereich besser über den Status des Patienten! Ich wusste gar nicht das meine Angehörigen im Haus waren und ihnen wurde nichts über meinen Zustand mitgeteilt trotz mehrfacher Nachfrage ihrerseits.
Ich wurde leider erst kurz bevor es auf Station ging darüber informiert, dass meine Angehörigen im Haus sind und konnte ihnen folglich nichts ausrichten lassen.
Ansonsten kann ich mich aber nicht über das Haus beschweren. Alles sauber und tolle, engagierte Schwestern. Die Behandlung bei mir war umfassend und man ist allem auf die Spur gegangen, um eine genaue Diagnose stellen zu können.
Dazu kann ich nur sagen: Weiter so!

Hervorragende Arbeit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende medizinische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
radikale Prostataektonomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde in der Klinik in einem minimale invasiven Eingriff die Prostata entfernt. (radikale Prostatovesikulektimie)
Schon bei dem ersten Gespräch war ich postiv überrascht, dass der Chefarzt Prof. Lein sich Zeit für mich genommen hatte und alle meine Fragen beantwortete. Ich bin gesetzlich versichert!
Die OP verlief ohne Komplikationen, nach 5 Tagen wurde mir der Katheder entfernt und am 6 Tag nach der OP konnte ich die Klinik wieder verlassen. Alles wie in dem Vorgespräch angekündigt.
Dass man nach einer solchen OP zunächst Schmerzen verspürt ist lässt sich nicht vermeiden. Dass ich aber nach 6 Tagen wieder nach Hause durfte und mich wieder ohne große Probleme bewegen konnte hat mich schon überrascht.
Insgesamt war ich von dem Ablauf postiv übrrascht.
Die Klinik selbst ist natürlich kein Hotel. Das Pflegepersonal war jedoch immer freundlich und hilfsbereit. An Hygiene und Sauberkeit gibt es für mich auch nichts zu beanstanden.
Ich würde den Eingriff auf jeden Fall wieder dort vornehmen lassen.

Leider noch viel zu tun in der Abteilung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (trotz der Mühe die Kohle aus dem FEUER zu holen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (durfte es da nicht erfahren)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (hat ja nicht richtig angefangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe momentan)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger und Pflegerinnen
Kontra:
Austausch untereinander und Info über den Patienten
Krankheitsbild:
Ausstrahlende Rückenschmerzen 5 Jahre nach Bsv op lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich möchte hier kurz meine Erfahrung bekannt geben die ich leider erfahren habe.
Ich bin zur Multimodalen Schmerz Therapie in der neuen Abteilung Wirbelsäulenzentrum stationär und geplant aufgenommen worden. Davon wussten wahrscheinlich auch nicht alle behandelten Ärzte nichts zumindest nicht der Arzt der am 4 Tag die VISITE machte, was mich auch verwunderte,da ich dachte das man sich über Patienten austauscht. Es war zu dem Zeitpunkt einfach zu früh, da es nicht durchführbar war( keiner Psychotherapie,Physiotherapeuten incl.Raum der wohl auch geplant und auch gefordert war bzw. ist, Fango oder Tens war auch nicht geboten) es war eigentlich nur Medizinische Schmerztherapie möglich, wobei ein Masseur und eine Krankengymnastin mal bei mir waren und sich Mühe gaben.
Aber wer sich mal Informationen über die MMS einholt der weiß das es leider noch zu früh war für mich zu diesem Termin und ich hätte mir gewünscht das ich angerufen werde um mir mitzuteilen das es noch nicht angeboten werden kann!zumal diese Abteilung ja aus der Uni Frankfurt gekommen ist und wissen was dazu gehört und der Flayer der ausliegt vom Leistungspektrum viel mehr beinhaltet als es momentan möglich ist, aber so geht das nicht!
Als Schmerzpatient ging ich nach Offenbach zu dem erfahrenem Prof.und seinem Ärzteteam mit großer Hoffnung geholfen zu bekommen und wurde wegen stukturellen Problemen sehr enttäuscht!
Leider konnte mir keiner sagen ab wann dies möglich sein sollte in Zukunft und das sagt ja alles.
Ich denke jetzt müssen mal die Verantwortlichen Personen in den .....getreten bekommen und die Schwachstellen bzw. die Planung,Ràume,Fachkràfte und Resourcen bereitstellen die die Ärzte für Ihre Therapie brauchen.
War schon öfter im Sana und bisher nicht enttäuscht worden aber sowas darf nicht sein!
Meine Email an den Ärztlichen Direktor blieb bis jetzt unbeantwortet.
Schade, hat ja auch viel zu tun wie feststellen musste.
Jetzt warte ich noch ungewisse Zeit auf nächsten Versuch.

1 Kommentar

KlioQM am 29.11.2017

Sehr geehrte/r Janesmann,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Abläufe in der Wirbelsäulenchirurgie zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter edith.beyer@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84053325 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

perfekte Betreuung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (trotz Vierbettzimmer)
Pro:
individuell Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningiom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde schon zum zweiten mal hier an einem Gehirntumor operiert.
Die Ärzte und Schwestern waren immer sehr freundlich und zuvorkommend. Nach der Op war sogar zweimal am Tag ein Arzt da um nach mir zu schauen.
Durch die ausergewöhnliche Betreuung fühlt man sich trotz der Grösse dieses Hauses als Individium und willkommen.
Für den Patienten ist die Wartezeit bis zur Op nur schwer auszuhalten, aber doch verständlich, denn wenn ein Notfall kommt und das Intensivbett gebraucht wird ist das so!
So kam es bei mir auch, das ich,auf Grund der Angst und der Anspannung vor der OP, einen Wutausbruch bekam. Trotdem waren alle freundlich und verständnisvoll und für mich da.
Abshließend kann ich die Neurochirugie in der Sanaklinik nur wärmstens empfehlen.
Mein Vertrauen hat man.

Tolles Team in der Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Präsenz
Kontra:
-/-
Krankheitsbild:
Nabelhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Klinik als Patient hat sich sehr positiv dargestellt.
Ich mag es absolut nicht, mich anderen Menschen auszuliefern und da kommt man im Rahmen einer OP nun mal nicht drum herum. Meine Bedenken wurden aber durch das unglaublich freundliche Personal schlichtweg neutralisiert.
Die Aufklärungen zur OP durch den Viszeralchirurgen und danach durch den Anähstesiologen waren umfangreich, und klar strukturiert.Beide Ärzte haben das Gefühl verittelt, dass sie sich für das was sie gerade tun vorbereitet haben und auch Interesse an mir als Person haben.
Der OP Tag selbst war durch die Holding (Aufnahmestation) sehr angenehm vorbereitet und selbst bis in den OP waren alle freundlich und haben sehr kompetent gearbeitet.
Nach dem Eingrif blieb ich zwei Tage auf der Station und aurde auch dort umfangreich und freundlich behandelt und habe mich rundum wohlgefühlt. Das Essen war gut. Aber mein Schwerpunkt, die chirurgische Visite war hervorragend. Klare und freundliche Behandlung. Die Privatsphäre wurde beachtet und dennoch gründlich nachgeschaut. Die Schmerzmedikation war ständig vorhanden (grade nach dieser OP ist das Gefühl einem hätte etwas in den Bauch getreten sehr zentral) und ich konnte sogar gut schlafen.
Sehr zu loben ist noch das Servicepersonal! Eine Dame und ein Herr, immer freundlich mit einem sauberen und netten Auftreten.

OP Gebärmutterhalskrebs

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinsche Versorgung TOP
Kontra:
Verwaltung ist ausbaufähig
Krankheitsbild:
Gebärmutterhalskrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war mit diagnose gebärmutterhalskrebs zur op in der klinik. die medizinische und pflegerische betreueung auf der Station 6D war sehr, sehr gut.
die op verlief ohne probleme. hervorheben möchte ich, dass ich zu jeder zeit über alle med. massnahmen ausführlich informiert wurde, jederzeit fragen stellen konnte und alle mitarbeiter und mitarbeiterinnen immer sehr einfühlsam und freundlich mit mir umgegangen sind. die anästhesie hat top arbeit geleistet, so dass ich nach der op überhaupt keine schmerzen hatte und mich sehr rasch von den folgen erholen konnte. auch wurde mit vorbereitenden maßnahmen (gabe von zusätzlicher nährlosung per infusion vor und nach der op) das gesamtbefinden schnell stabilisiert.
weniger schön war die erfahrung im aufwachraum. hier ist es für den frischoperierten patienten zu laut und dauerte in meinem fall sehr lange (ca. 4 std.) bis ich auf die intensivstation verlegt werden konnt. eine situation in der ich mich nicht wohlgefühlt habe.
insgesamt ist die verwaltung teilweise etwas "schwerfällig" (aufnahmeprozess dauerte z.B.sehr lange). das essen war sehr unterschiedlich von "ungenießbar" bis "sehr lecker" auch hier die abläufe nicht unbedingt zufriedenstellend (statt der getroffenen auswahl wurde z.B. ein anderes essen serviert)od. der für die anfängliche schonkost vorgesehene grießpudding wurde auch nach umstellung auf vollkost täglich mit dem frühstück geliefert.
im ergebnis: ich würde zur behandlung jederzeit wieder das sana klinikum wählen, die med. versorgung war top und das war und ist für mich ausschlaggebend

Sehr empfehlenswert!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung im Zusammenspiel mit der hervorragenden Pflege der Station 6D
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplizierte Darm OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem mehrwöchigen Aufenthalt im Zuge einer komplizierten Darm-Op/Behandlung kann ich die Sana Klinik Offenbach guten Gewissens weiter empfehlen.

Die medizinische Versorgung und die Kompetenzen der behandelnden Ärzte waren sehr gut, mit entsprechendem Ergebnis.
Die Zusammenarbeit von unterschiedlichen medizinischen Disziplinen (Viszeral, Endoskopie, Urologie) war ebenfalls sehr gut und mit eine Voraussetzung für den Erfolg.
An dieser Stelle sei angemerkt, dass es nicht zuletzt aufgrund der Größe der Sana Klinik, die vielleicht auch mal abschrecken mag, an nichts zu fehlen scheint, um effiziente und moderne Behandlungen und Befunde zu erzielen.

Die Betreuung auf der Station D6 war hervorragend und mit entscheidend für den sehr guten Verlauf meines Aufenthalts. Es ist spürbar, dass alle Pfleger/innen im Team und im selben Geiste arbeiten, stets sehr freundlich, respektvoll, kompetent und vor allen Dingen um konkrete Hilfe bemüht agiert haben - eine außergewöhnlich positive Erfahrung!

Katastrophe

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Organistation
Krankheitsbild:
Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck von der Klink ist,dass die Organisation nicht gut ist ...ich habe mit meinem 9 Wochen alten Baby knapp 6 Stunden auf ein Zimmer gewartet !!von der Entlassung fang ich gar nicht erst an !3 Tage in dem Krankenhaus und man hat nicht mal ein Ergebniss. Der einstige Lichtblick war das freundliche Personal.

1 Kommentar

KlioQM am 21.11.2017

Sehr geehrte Sabii1990,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten gerne die Hintergründe aufklären. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die Situation ohne Ihre aktive Mithilfe unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Abläufe in der Kinderklinik zu klären. Dafür können Sie sich gerne direkt an uns unter edith.beyer@sana.de oder der Telefonnummer 069 -84053325 wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Liposuktion beider Beine

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Zufriedenheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Lipödem
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt das 2. mal von Prof.Dr.med.Menke an einem Lipödem operiert worden.
Das 1.mal waren es die Unterschenkel,nun habe ich mir die Oberschenkel operieren lassen.
Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell ich schmerzfrei war und wie herzlich sowie intensiv ich von ihm sowie dem Personal und auch den Pflegern/innen beraten sowie behandelt worden bin.
Durch einen puren Zufall bin ich zu Prof.Dr.Menke gekommen und nach der 1.Operation möchte ich allen Frauen, die ebenfalls an einem Lipödem leiden, diesen Arzt empfehlen. Ich bin mehr als zufrieden!
Vielen Dank an das gesamte Team !!!
R.LM

Zuviel Patienten in einem Zimmer

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte/Schwestern
Kontra:
Viel Unruhe
Krankheitsbild:
Sehstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfallpatientin eingeliefert und nach sechs Tagen wieder entlassen, kann ich nur sagen, dass die Ärzte sehr freundlich und aufklärend sind. Die Schwestern haben alle Hände voll zu tun und es wäre schön, wenn sie dazu mehrere zur Verfügung hätten. Nur in einem 4-Bett-Zimmer hat man nie etwas Ruhe. Bei meinen Aufenthalt wurde viel und laut telefoniert. Das Fenster von einer Patientin immer offen gehalten. Es war dadurch sehr kalt. Das liegt daran, dass eine Belegung von vier Patienten eigentlich belastend ist. Wenn sich da was ändern ließ, wäre es sehr gut.

mangelhafte Organisation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
exzellende ärztliche Versorgung
Kontra:
katastrophale Organisation
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Der Chirurg der mich unfallchirurgisch versorgt hat war hervorragend. Das Pflegepersonal ausgesprochen freundlich aber nicht mit der Pflege sondern mit der Bürokratie beschäftig. In dieser Klinik muß man ab dem Eintreffen auf Station erst mal 2 Mahlzeiten lang da sein bis man ein Essen bekommt.so lange wird kulinarisch notversorgt. Es schmeckt fürchterlich!
Die Organisation läßt sehr zu wünschen übrig, wenn man 3-4 Stunden für die OP-Vorbereitungen benötigt.
In meinem Fall war die Aufklärung des Anaeastesisten so, daß man es auch hätte lassen können. Null Information. Ob ich diese Klinik weiterempfehlen kann muß ich mir noch überlegen. Den Arzt kann man auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

KlioQM am 17.11.2017

Sehr geehrte/r Kati01,

in erster Linie möchten wir uns für Ihre Rückmeldung und insbesondere für Ihr Lob bedanken. Es freut uns, dass Sie mit der medizinischen Behandlung und Betreuung in unserem Klinikum zufrieden waren.

Darüber hinaus sind wir Ihnen aber auch sehr dankbar für Ihre konstruktive Kritik bezüglich der Informationen zu Organisation der OP-Vorbereitung und der Essensversorgung. Es ist uns sehr wichtig, negativen Rückmeldungen nachzugehen, um in entsprechender Weise reagieren zu können und aus den durch Sie aufgezeigten Verbesserungspotenzialen auch entsprechende Maßnahmen abzuleiten und in weiterer Folge umzusetzen.

Wir hoffen sehr, dass Sie bei einem eventuell späteren Kontakt bessere Eindrücke gewinnen können und dann mit der Behandlung und Betreuung in unserem Haus auch in vollem Umfang zufrieden sein können.

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Ich bedanke mich bei allen!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 19.10. per geplantem Kaiserschnitt meine Tochter zur Welt gebracht.
Alleine die Vorsorge war super, und die Betreuung durch die Hebammen, die Oberärzte und auch durch das gesamte OP Team war einfach super. Ich habe mich trotz eines längeren Aufenthaltes im Kreißsaal sehr gut betreut gefühlt.
Auch die Schwestern auf der Kinderstation waren einfach sehr liebevoll und verständnisvoll.
Auch mein nächstes Kind werde ich hier entbinden. Vielen lieben Dank und ein großes Lob an alle aus dem Team!

Der beste Arzt für diese Fehlbildung!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetenter Arzt, nettes Personal, großes Spielzimmer
Kontra:
überfüllte Station
Krankheitsbild:
Hypospadie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zwei Mal mit meinem Sohn dort (3 bzw. 4 Jahre).
Er hat eine angeborene Fehlbildung am Penis.
Nach einigen Suchen bin ich auf einen Arzt gestoßen, der in dieser Klinik operiert und speziell ausgebildet ist um solche Fehlbildungen zu beheben.
Das war die BESTE ENTSCHEIDUNG!
Wir durften am dritten Tag nach der OP nach Hause und, das wichtigste, es sieht alles völlig normal aus. So als wäre dort nie etwas anders gewesen, als bei anderen Jungs.
Das Pflegepersonal ist super freundlich und hat mich viel unterstützt. Es gibt ein großes Spielzimmer, wo sich die Kinder gut beschäftigen können.
Ich würde immer wieder die lange Reise auf mich nehmen und durch halb Deutschland fahren, wenn ich müsste!

Das einzige Manko ist, dass die Station teilweise wirklich überfüllt sind. Zeitweise waren Patienten auf dem Flur untergebracht. Und es passieren dem Personal einige Flüchtigkeitsfehler, was bei der Anzahl an Patienten aber verständlich sind. Es sind auch nur Menschen.

Alles in Allem... wenn ihr Kind auf eine Fehlbildung an den Genitalien hat.. ab ins Sana Klinikum. Der Arzt ist der Beste auf seinem Gebiet!

Alles gut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mensch steht im Mittelpunkt
Kontra:
Patientenaufnahme an diesem Tag sehr voll und langsam
Krankheitsbild:
Entfernung Gebärmutter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits bei Untersuchung und Op-Vorbereitung sehr gute Aufklärung, Patient wird ernst genommen, schwierige Sachverhalte verständlich erklärt und im Bild verdeutlicht. Auch nach Op sehr aufmerksame und gute Betreuung (hatte Zusatzversicherung für Chefarztwahl und 2Bett-Zimmer).
Station 6D Gynäkologie/Urologie sehr gut geführt durch Chef und Pflegeleitung, denen entgeht nix :D
Verpflegung war auch in den ersten beiden Tagen vor meiner Auswahlmöglichkeit völlig ok. Ein Brötchen morgens langt aber nicht jedem ausgewachsenen Menschen.

Patientenaufnahme vorab (2 Tage vor Op) dauerte trotz Termin sehr lange, womit ich nicht gerechnet hatte.
Stühle Wartebereich und Arztzimmer sind nicht gepolstert. Leute, bringt euch lieber Kissen mit!
Das Kopfkissen im Bett machte mir Rückenschmerzen, hab dann entdeckt, dass man es besser rausnimmt und die Lehne flachstellt -> also rumprobieren, was am angenehmsten ist.

Hervorragende Prostata OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Reinigung WC könnte besser sein
Krankheitsbild:
Entfernung Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum ist sehr gut durch Organisiert, in allen Abteilungen waren sehr freundliche Mitarbeiter. Das Pflege Personal auf Station 6d war immer sehr freundlich, hilfsbereit und ausgesprochen Fachlich kompetent. Prof. Dr. Michael Lein hat bei meiner Operation absolut hervorragende Leistung erbracht, ich hätte niemals gedacht, dass es möglich ist bei solch eine Operation so geringfügige Schmerzen zu haben.

Von Beginn an alles TOP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich
Kontra:
es gab kein Kontra
Krankheitsbild:
Nierensteine
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an einen Freitag Abend mit einer heftigen Nierenkolik eingeliefert und kam in der Notaufnahme super schnell dran. Die Ärztliche Erstversorgung bis hin zur stationären Betreuung war super und war sehr zufrieden ( auch wenn ich den Stein nicht ausscheiden konnte und mir dann eine Schiene gelegt wurde ).
In guten 2 Wochen sieht man sich wieder denn dann wird die Schiene entfernt und muss über Nacht bleiben und dann hoffe ich dieses mal in dem 2-Bett Zimmer auch keinen Nachbarn bzw. Sägewerk zu bekommen :-)

Starke Schmerzen durch Nierenstein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (inkl. Zeichnung wurde mir der mögliche Behandlungsverlauf erklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Aufnahme, freundliches Personal
Kontra:
lange Wartezeit auf Arzt, kein CT am Feiertag
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam an einem Feiertag um 05.30 in die Notaufnahme.
Die Aufnahme ging schnell und unbürokratisch. Die Unterschriften konnte ich später machen, ich kam quasi fast direkt ins Behandlungszimmer.
Ich hatte starke Nierenschmerzen, ich vermutete einen Nierenstein.
Die Pflegerin telefonierte mit einer Ärztin und es schien noch eine Weile ziu dauern.
Da sie aber meinen Schmerz bemerkte, bereitete Sie schon alles vor, damit es dann, beim Eintreffen der Ärztin keine Verzögerungen beim Behandlungsbeginn gibt.
Diese Wartezeit waren letztendlich doch fast 35 Minuten.
Wer schon eine Nierenkolik gehabt hat, kennt den Schmerz.
Nachdem die erste Infusion den Schmerz nicht lindern konnte, wurde mit etwas "härterem" nachgelegt und es trat schlagartig Besserung ein.
Dann folgte ein Ultraschall. Die Ärztin erklärte mit inkl. Zeichnung was es für Möglichkeiten mit dem Nierenstein gibt. Ich bekam ein Bett und wurde stationär aufgenommen. Da man auf dem Ultraschall den Stein nicht sehen konnte, sollte ein CT erfolgen. Das sollte aber wegen des Feiertags dann erst am Folgetag stattfinden. Hier gibt es einen "Punktabzug" denn die Qualität & Schnelle der Behandlung sollte sich nie an Wochen-/Feiertagen orientieren müssen. Auf der Station angekommen erhielt ich ein Medikament, welches die Harnwege weitet und eine Stunde später fand der Stein seinen natürlichen Weg nach draussen. Damit war das CT nicht mehr nötig und ich konnte nach Hause. Alle Mitarbeiter, von Aufnahme, Bereitschaftsärztin, Stationspfleger, Ärztin waren stets zuvorkommend und ich habe nicht gut behandelt gefühlt. Sogar ein Frühstück wurde mir noch gebracht, obwohl ich ja gar nicht "geplant" war. Ich hatte viel Glück, dass alles so schnell vorbei war. Vielen Dank für die kurze, aber doch gute Behandlung.

Sehr zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl die medizinische Betreuung als auch die Betreuung auf der Station 6D ist fachlich hervorragend. Besonders hervorzuheben sind aber die gute Atmosphäre, die Freundlichkeit und das besondere Engagement aller, was den Aufenthalt in der Klinik sehr angenehm macht.

Auch die Betreuung am AOZ während der Chemotherapie war sehr gut.

Nie wieder

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Frust Personal
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sana Klinikum Offenbach
Eingeliefert als Notfall mit Nierensteine

Nach der Aufnahme in der Notfallambulanz wurde ich mit einer Schiene ( Niere -Blase) versorgt.
Ankunftszeit Notfallambulanz 12 Uhr Versorgung mit der Schiene 16 Uhr auf dem Zimmer 17 Uhr.
Im Zimmer wurde ich begrüßt von der Schwester mit „ Passen Sie auf ihre Sachen auf hier wird geklaut..
1 Nacht im 4 Bett Zimmer:
Der Bettnachbar ist in der Toilette umgefallen ( ca 23 Uhr) auf Klingeln hat keiner reagiert sodass der Mann dann lautstark um Hilfe rief.
Irgendwann kam den ein Pfleger, er ist halt alleine.
Am nächsten Morgen nach dem Frühstück musste der Bettnachbar ( ca 80 Jahre und sehr schwach) auf die Toilette ,die Schwester kam sagte OK und war wieder weg.20 Minuten später erneutes Klingeln mit der bitte das er auf die Toilette müsse.Die Schwester kam und war gleich wieder weg ohne den Mann zu helfen. Als er zu dritten mal dann geklingelt hatte bekam er endlich Hilfe.
Ohne Worte!
Soll er in das Bett kacken ?
Mir wurde mitgeteilt das ich nach Hause kann nach einem Ultraschall.
Das war um 9 Uhr als mir das gesagt wurde um 10 Uhr fragt ich mal nach, wann die Untersuchung stattfindet,so in einer Stunde, ab 11 Uhr fragte ich dann wieder um 12 Uhr kam ich dran.
Geschafft Fehlanzeige! Der Arztbrief fehlt noch der war dann nach einer weiteren Stunde fertig.

Der Klinik fehlt es am allen und das Personal ist so desillusioniert, dass jeder der dort hinkommt den Frust abbekommt und leiden muss.

1 Kommentar

KlioQM am 03.11.2017

Sehr geehrter odin01,

da es stets unser Ziel ist, dass sich unsere Patienten/innen und ihre Angehörigen in unserem Klinikum gut aufgehoben und betreut fühlen, nehmen wir Ihre Rückmeldung sehr ernst.

Wir möchten gerne die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

erne möchten wir Ihnen daher auf diesem Wege ein persönliches Gespräch anbieten. Sie erreichen uns unter edith.beyer@sana.de oder telefonisch unter 069/8405-3325.

Mit freundlichen Grüßen

Edith Beyer
Abteilungsleitung
Abteilung Qualitätsmanagement
Beschwerdemanagement
Sana Klinikum Offenbach

Weitere Bewertungen anzeigen...