St. Martinus-Krankenhaus

Talkback
Image

Gladbacherstraße 26
40219 Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen

42 von 60 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

60 Bewertungen

Sortierung
Filter

In dieser Situation nicht so zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Da trotz Verfügung anders gehandelt wurdd)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen Corona in der ersten Zeit keinen Kontakt zum Angehörigen! Dann endlich durfte man (einer) zu ihm. Er war in einem sehr schlimmen Zustand. Ich habe ihn gestreichelt und meine Hand stank zu Hause noch nach Urin, sehr schlechter Pflegezustand! Außerdem wurden jede Menge Privater Dinge gestohlen. Traurig!
Nach Gespräch mit Ärzten (wobei einer der Ärzte wundervoll war und einer der Pfleger traumhaft!) wurde alles besser aber das löscht ja nichts aus.

Tolle Klinik in schweren Zeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionell und freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Achillessehnenriss
Erfahrungsbericht:

Ich bin in Zeiten von Corona hier und wurde an der Achillessehne operiert. Eine tolle Klinik mit super netten und kompetenten Personal. In dieser schweren und unsicheren Zeit war immer jemand für mich da und möchte mich beim Personal und den Ärzten von Herzen danken. Das Essen war das beste was ich je in einer Klinik bekommen habe! Danke!!!!

rundrum zufrieden

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
lange Wartezeit auf die Entlassungspapiere
Krankheitsbild:
weißer Hautkrebs am Augenlid
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Dezember 2019 für 4 Tage auf der Augenstation.
Ausgezeichnete Ärzte,kompetentes Personal und gute Verpflegung.
Dieses Krankenhaus kann ich weiterempfehlen.
Einziger Kritikpunkt :
Die Entlassungspapiere haben länger als vier Stunden gedauert.

Überaus freundlich und hilfsbereit.

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
OP /künstliches Koma
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder ist Patient in der Klinik gewesen. Ich wohne in Bayern. Da habe ich mich nur telefonisch nach seinem Befinden erkundigen können. Aus diesem Grund ein riesengroßes Kompliment eigentlich an jeden einzelnen, mit dem ich telefoniert habe. Egal ob Pforte oder Station. Man hat mich immer ganz freundlich und geduldig angehört und mich aufgeklärt, auch wenn ich noch so nervös und durcheinander gewesen bin.
Vielen, vielen lieben Dank dafür.
DANKE

Radiuskopf fraktur

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentz
Kontra:
Gebuaude etwas veraltet
Krankheitsbild:
Radiuskopf fraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt kann ich nur gutes berichten.
Meine Fraktur wurde sehr gut operiert. Der OP Bericht war ausführlich. Die Narbe ist kaum sichtbar. Der behandelnde Chefarzt war kompetent und hat mich ausführlich vor und nach der OP beraten. Die Pfleger und Schwestern waren nett und haben sich bestens um mich gekümmert.
Insgesamt ein top Krankenhaus.

Super Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Krankenschwester, alle sehr nett, sehr ausgeglichen, man merkt kaum den Stress den man in anderen Krankenhäusern merkt, aufgrund der Anzahl der Patienten, keine Massen Abfertigung, gut organisiert, fragen werden recht zügig beantwortet
Kontra:
Habe ich nichts
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die beste Klinik in Düsseldorf für mich, im Gegensatz zur Uni oder evk. Ich habe mich nicht wie eine Patientin von einer Massen Abfertigung gefühlt, jeder Arzt, jede Krankenschwester hat sich Zeit für mich genommen sei es für die Behandlung oder für Fragen, zu jeder uhrzeit äußerst freundlich, gar nicht gestresst die Ärzte. Klare Abläufe, sehr ausgeglichenes Personal, gute Organisation. Ich kann nichts schlechtes über diese Klinik sagen, nur Gutes, meine Empfehlung. Ich werde mich nur noch dort behandeln und operieren lassen.

Dekubitus entstanden durch mangelnde Pflege

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Aufenthalt am Anfang auf der Intensivstation.
Kontra:
Der Auftenhalt auf der inneren Station
Krankheitsbild:
Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An Tag 1 auf der Inneren Station wurde eine Mobilisierung meiner Nichte durchgeführt. (Aufstehen, waschen etc.)
Kurz danach bekam sie einen Blasenkatheter. Für die Pflegekräfte weniger Arbeit. Mit der Mobilisierung war es dann auch vorbei. Auch fand keine ausreichende Physiotherapie statt, vielleicht 4mal in 8 Monaten.
Nach kurzer Zeit kam es zur Besiedlung mit dem MRSA Keim. Aus dem Zweibettzimmer wurde ein Isolierzimmer.
Aufgrund mangelnder Kenntnisse von Ärzten und Pflegepersonal wurde die rund um die Uhr notwendige Diabetes-Therapie zu wenig berücksichtigt. Folgen waren schwere Stoffwechselentgleisungen. Beispiel: Bei einem BZ von 460 mg werden 5 E gespritzt. Als meine Nichte stark unterzuckerte, den Knopfdruck betätige, kam nach längerem Zeitraum eine Pflegekraft und fragte ob sie Ihr ein Glas Wasser bringen soll. Dieses Verhalten der Pflegekraft ist lebensgefährlich und inkompetent. Wiederholt wurde Ihr nachts auch kein Insulin gespritzt. Was zur Folge hatte das der Insulinspiegel morgens über 600 war.Den Diabetes bekamen sie über gesamten Aufenthalt in der Klinik überhaupt nicht in den Griff, was wiederum nicht förderlich für die Wundheilung war.
In der 12. Woche kam es zu einem Thrombus, weil der ZVK nicht gespült wurde. Auch kam es zu einer Lungenentzündung. Es wurden Medikamente verabreicht die ohne Erlaubnis des Patienten verabreicht wurden. Z.B.: Tavor.
Wegen ihres Eisenmangels bekam sie auch Ferro-Sanol, was bei Ihr Übelkeit und Erbrechen auslöste. Trotzdem wurde es weiter morgens verabreicht.Beim Wechseln oder erneuten legen des ZVK kam es immer wieder zu Schwierigkeiten durch unerfahrene Ärzte.
Was sie außerdem physisch sowie psychisch belastete war auf Drängen der Ärzte eine Magenband -OP. Was aber die pflegerische Leistung auf der inneren Station betrifft ist diese nur mit dem Wort Katastrophal zu bezeichnen. Durch zu wenig Pflegekräfte wurde sie des Öfteren nicht gewaschen, die Zähne wurde so gut wie nie geputzt, auch die Haare wurden selten gewaschen.
Aber das allerschlimmste ist bis zu dem heutigen Tag ist die Entstehung eines Dekubitus Grad 4.Sie wurde ins Krankenhaus ohne Dekubitus eingeliefert.Von den hygienischen Zuständen mal ganz abgesehen. Alte Zellstofftupfer auf dem Boden, blutverschmiertes Bettlaken, Kopfkissen etc.

Schleichende Erkrankung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle Hilfe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lebensrettend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde solange Untersuchungen vorgenommen bis die Ursache gefunden war)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Mitarbeiter kamen auf die Station, stellten sich freundlich namentlich vor)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Dreibettzimmer war ausreichend und die Patienten zufrieden.)
Pro:
Sehr engagierte Ärzte und Pfleger. Immer nett und auskunftsbereit, trotz des Personalmangel
Kontra:
Keine Anmerkung
Krankheitsbild:
primäre Hypercalcämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 12.5. kam ich in die Notaufnahme mit sehr hohem Blutdruck und Nasenbluten. Die diensthabende Ärztin kümmerte sich sofort um mich und empfahl mir zur Beobachtung eine Nacht dort zu bleiben, da auch der Calciumwert zu hoch war.
Ich musste eine Woche in der Klinik verbleiben und wurde akribisch untersucht.
Es wurde eine primäre Hypercalcämie festgestellt, die unbedingt operiert werden musste.
Da dies nur Spezialisten vornehmen stellte ich mich schnellstmöglich in einer entsprechenden Klinik vor. Inzwischen wurde eine Nebenschilddrüse operativ entfernt und ich bin wieder fit.
Ich verdanke den umsichtigen Ärzten, dass die Erkrankung entdeckt wurde.
Bei hausärztlichen Untersuchungen wurde nie etwas Negatives festgestellt.

Absolut zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlichkeit und Humanität
Kontra:
Krankheitsbild:
Steißbeinzyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Gesamteindruck beschränkt sich auf die Abteilung Proktologie.

Ablauf:
Fernmündliche Kontaktaufnahme und der ambulante Eingriff erfolgten am selben Tag. Zum Genesungsprozess lässt sich momentan nicht viel sagen, weil die OP erst heute stattgefunden hat.

Telefonischer Erst-Kontakt:
Freundlich und hilfsbereit.

Beratung/Assistenzärztin:
Sehr sympathisch, offen und positive charakterliche Züge (menschlich).
Fachmännische Kompetenz - großartig. Vor allem die sorgfältige Arbeitsweise ist mir besonders aufgefallen, worauf ich zeitbedingt nicht näher eingehen werde.
Auch die zwischenmenschliche Kompetenz ist nicht zu kurz gekommen - mit einfacher Kommunikation, in und nach der Beratungsphase, konnte meine Nervosität wesentlich gemildert werden.
Wer mit solch einer Herangehensweise seinen Job macht, der leistet einen großen Beitrag für die Gesellschaft und hat mehr als einen Lob verdient.

OP - Verlauf:
Ständige Rückfragen zu meinem Wohlbefinden runden den ersten positiven Eindruck des Personals ab, wodurch ich mich gut aufgehoben gefühlt habe. Anschließend stellte ich Fragen, die zufriedenstellend beantwortet wurden (man nahm sich die Zeit) - bei Weitem keine Selbstverständlichkeit heutzutage mehr!

Lange Rede, kurzer Sinn!
Ich musste ca. 60 min anreisen (ohne Stau). Diese Distanz werde ich immer und immer wieder gerne in Anspruch nehmen, solange die vorbildliche Behandlungsweise der Patienten, sowohl fachmännisch, als auch zwischenmenschlich, der Qualitätsarbeit des Personals dieser Abteilung entspricht.

Alte Menschen werden nicht ernst genommen und schlecht behandelt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte experimentieren, Pflegepersonal ignoriert die Bedürfnisse)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Wunsch den Arzt zu sprechen, wird ignoriert und ausgesessen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
NICHTS!
Kontra:
Unfreundliches Personal. Von der Schwester angefangen bis zum Arzt
Krankheitsbild:
Amputation des Unterschenkels aufgrund von Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unmögliches Personal! Inkompetent und unfreundlich! Mein Vater liegt seit knapp 4 (VIER!!!) Monaten auf dieser unmöglichen Station. Hat den Unterschenkel abgenommen bekommen wegen Diabetes, trotzdem bekommt er Kuchen und sonstiges Essen, was für Diabetiker ungeeignet ist. Ist kontraproduktiv für die eh schon schlechte Wundheilung. Nach mehren Malen des Draufhinweisens würde man angemeckert und man solle sich da raushalten. Mein Veter lag nach der Amputation in seinem Bett, in einer Blutlache und völlig ohne Decke, mit freiem Unterkörper. Als ich mich beschwert hatte, wurde mir gesagt „das muss so sein, der Arzt schaut sich das gleich an“! „Gleich“ war dann 2 Std. später! Für Schmerzmittel muss man betteln und ebenfalls lange warten. Heute wurde er wieder, ohne das ich informiert wurde, operiert. Als ich dann angerufen habe um mich zu erkundigen, würde ich von der Schwester erst angepammt, und nachdem ich ihr gesagt habe, sie möchte bitte vernünftig mit mir reden, würde aufgelegt. Am liebsten würde ich da sofort meinen Vater rausholen! NIE WIEDER DIESE KRANKENHAUS! Dieser Verein sollte umgehend geschlossen werden. Alte Menschen werde dort wie Dreck behandelt und nicht ernst genommen.

Top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Omega Loop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal sehr freundlich, Hilfsbereit und kompetent.
Ausstattung ist alles vorhanden was man braucht.
Das einzig Negative zu wenig Parkplätze und die Reinigungskräfte der Station sollte man austauschen.

Besser als Uni-Düsseldorf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste Operationsmethoden
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenhernie/Narbenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer Wert auf gute Op und nachbehandlung legt und nicht auf Luxus versessen ist, wird hier sehr zufrieden sein!

Sehr zu empfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Gasroskopie/Coloskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr netter Empfang,wurde herzlich aufgenommen,ich war sehr aufgeregt,doch schon nach wenigen Minuten auf der Liege wurde ich sehr nett beruhigt, das Krankenhaus macht einen sehr sauberen Und freundlichen Eindruck. Ich hatte keine Komplikationen und würde immer wieder in das Krankenhaus gehen

Magenballon

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Magenballon
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

OP-Termin um 8:30 Uhr, nun ist schon 11:20 Uhr und das Personal redet immer noch von Wartezeiten. Das Personal ist kaum ansprechbar. Ich werde diese Klinik kein zweites für mich wählen.

DANKE

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adiposita
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viel brauche ich nicht zu überlegen um meine Bewertung abzugeben.
Ich war auf Grund einer Baudeckenstraffung dort.
Diese Herzlichkeit die mir Seitens der ganzen Menschen die sich während meines gesamten Aufenthalts um mich gekümmert haben war einfach nur toll und unbeschreiblich. Die Fachkompetenz mit der ich betreut worden bin einfach hervorragend.
Auf diesem Weg möchte ich mich bedanken.
Liebe Grüße
Monika Skupch

A.Fußangel

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin Mega glücklich !!!
Ich kann sehen wie ein Adler, so gut habe ich noch nie gesehen in meinem Leben !!!
UNBESCHREIBLICH !!!

Vielen Dank

Schlauchmagen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Punktabzug aufgrund der Nachlässigkeit des Pflegepersonals)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unkomplizierter Ablauf, Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Pflegepersonal teilweise unaufmerksam und nachlässig
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Adipositaschirurgie

Ich hatte am 29.03.2018 eine Schlauchmagen OP.
Alles ist perfekt gelaufen. Schmerzen hatte ich nur am OP Tag. Am 4. Tag wurde ich entlassen. Seitdem nehme ich gut ab, habe keine Beschwerden oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Es geht mir richtig gut und ich fange endlich wieder an, zu leben
Deswegen möchte ich mich hier auch noch einmal von ganzem Herzen beim kompletten Team bedanken.
Fazit: Ich würde das Martinuskrankemhaus für eine Adipositas OP uneingeschränkt weiterempfehlen... vom Vorgespräch, über die OP bis hin zur den sehr herzlichen Nachsorgegesprächen.

Top Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstgespräch mit bleibendem Eindruck ( informativ und ehrlich))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Arzt (Leiter) und Personal auf Station 4)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (OP-Vorbereitung über 5 Etagen und 4 Stunden ist grenzwertig ertragbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Magenverkleinerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem erfreulicherweise sehr zügig terminierten und beeindruckendem Erstgespräch dann nach dem ( doch ziemlich langen) Vorbereitungstermin, mit einigen Schwierigkeiten aufgrund der nicht alltäglichen Begleiterkrankungen, dann vom ersten Moment des stationären Aufenthaltes an freundliche und sehr menschliche Zuwendung sowie auch fachliche Kompetenz. Besonders gut getan, für meine angeschlagene Seele, hat der postoperative Aufenthalt auf der Intensiv Station mit einem der freundlichsten Menschen die mir seit langem begegnet ist ( Kompetenz,Freundlichkeit und Empathie ohne Aufdringlichkeit).

Wartezeit für Einweisung katastrophal ! ! !

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wartezeit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ärzliche Kompetenz)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ärzliche KOpetenz)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wartezeit katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ok.)
Pro:
Ärzliche Kompetenz
Kontra:
Watezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patienteneinweisung bis stationärer Aufnahme meiner Mutter (92 Jahre) katastrophal: 10 Std. Wartezeit !!!!! Parkplatz ebenfalls katastrophal: Viel zu klein !!!! Rest ist in Ordnung.

hervoragende Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
kopfkissen ,dünne Matraze
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag im Oktober 2017 auf station 4 und habe einen Magen Bypass erhalten.Ich habe mich vom Anfang bis Ende sehr gut und wohl gefühlt.Das personal sehr freundlich und kompetent ebenfals die Doktoren ,wobei Dr. Dajchin hervor zuheben ist.
Nur eine kleine Kritik hätte ich, die Kopfkissen sind ein Zumutung und es wäre gut mal drauf zu achten wenn korpulente Patienten Kommmen eine dickere Matraze.
Aber alles im allem war ich sehr zufrieden und kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Flexible Motivation bei Sturz-gefährdeten Parkinson-Patienten

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eingehen auf täglich sich ändernde Befindlichkeiten
Kontra:
leicht überlastetes Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Parkinson, Sturz-Rehabilitation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr persönliche Anteilnahme.
Eingehen auf Veränderungen im Befinden.
Beratung und und flexible Anpassung der Medikamente.

Geriatrische Reha

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege war gut
Kontra:
Kein Reha nur auf Nachfrage
Krankheitsbild:
Reha nach längerem Krankenhaus aufenthalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Für alle die einen lieben angehörigen.
In einer geriatrische Reha anmelden müssen,möchte ich von dieser Klinik abraten,
Meine Mutter 77jahre Jung,geistig fit nur nach längerem Krankenhaus Aufenthalt noch nicht körperlich ganz für geeignet war dort 14tage untergebracht.
Die ersten 3nächte lag sie in einem Zimmer mit sehr kranken Menschen wo man von einer Reha nicht mehr reden konnte,
Durch mehre Gespräche war es dann doch möglich das sie in ein anderes Zimmer umziehen konnte
Rehamassnahmen gestalteten sich so
1-3tag nichts
Dann Wochenende
6-9tag Rückenmassage 20min
10tag Radfahrern 20min
11tag 1x den Gang rauf und runter
Wochenende
14tag beinmassage
15tag Entlassung auf eigenen Wunsch


Für Patienten die geistig fit sind und wieder körperlichsoweit wieder hergestellt werden wollen ist diese Reha nicht zuempfehlen.

Hier wurde mir endlich richtig geholfen !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz,Freundlichkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bauchnarbenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 27.06.2017 zur Narbenbruch Op in dieser Klinik.Nach 6 Jahren Rennerei zu verschiedenen Ärzten und Kliniken wurde bei mir ENDLICH die richtige Diagnose gestellt. Grosser Bauchnarbenbruch. Gegooglet,sofort das St.Martinus ausgewählt. Wie sich rausstellte,genau richtig für mich.Schon beim Erstgespräch fiel sofort die sehr freundliche stressfreie Atmosphäre auf.Ich wurde umfassend aufgeklärt und bekam einen superschnellen Termin für die Operation.
Am Tag der geplanten Op wurde ich auf Station4 von fürsorglichen Schwestern begrüsst und für den Eingriff vorbereitet. Ich hatte ein sehr schönes Zimmer mit grossem Bad und eigenem Tv.Im Op Raum ging es genauso freundlich weiter,alle kümmerten sich rührend um mich. Nach dem Eingriff wurde ich sehr gut betreut, auch nachts kam 3 mal die Nachtschwester unaufgefordert zum Nachschauen.Auf Klingeln kam jedesmal ohne Murren und immer mit einem Lächeln eine Schwester,bzw.Pfleger.Dieses Team auf Station 4 hat mir den Aufenthalt so angenehm gemacht.Ich hatte zu keiner Zeit den Eindruck,dass ihnen irgendwas zu viel war.Vielen Dank dafür auch nochmal an dieser Stelle.Meine Hochachtung an euch,ihr Lieben !
In der ganzen Klinik ist mir nicht ein einziger Mensch begegnet,der nicht von sich aus freundlich gegrüsst hat ! Ich war schon in mehreren Kliniken,nirgends fühlte ich mich so gut aufgehoben.
Das Essen war auch nicht schlecht,es ist ja kein 5 Sterne Hotel.Man konnte ausreichend auswählen.I ch fands ok.
Das meine Operation so erfolgreich und richtig gut verlief, dafür bedanke ich mich noch einmal bei meinem Operateur und seinem Team.
Ich kann dieses Krankenhaus nur empfehlen, und würde jederzeit wieder dorthin gehen. mfg.

Auf das Angenehmste überrascht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gastroenterologische Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 30.05.2017 dort eine Magenspiegelung. Sekretariat, Ärzte und Schwestern sind alle superfreundlich dort! Ich bin bestens aufgklärt worden und habe von dem eigentlich Eingriff durch die Kurzzeitnarkose nichts gemerkt. Auch danach keinerlei Beschwerden! Ein Krankenhaus, in dem es sehr menschlich, sehr freundlich und stressfrei zugeht. Das es DAS noch gibt!! Hinter einer alten Fassade verbirgt sich ein hochmodernes Krankenhaus, bei weiteren gastroenterologischen Problemen würde ich nur noch dort hingehen und bereue es sehr, mich vor 5 Jahren in der Uni Klinik diesbezüglich operiert lassen zu haben! Mein Bauch wurde dort von oben bis unten ausgeschnitten und ist seitdem durch riesengroße Narben entstellt und völlig verformt! Einmal und nie wieder!

Hämorrhoiden Laser-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hämorrhoiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super ärztliche Behandlung. Man nimmt sich sehr viel Zeit für den Patienten. Tolles Team auf Station 4 und 15( auf den anderen war ich nicht und kann die somit nicht beurteilen), sehr freundlich und zuvorkommend.Kompfortables Zweibettzimmer mit großen Bad und allem was man sich für ein Wohlfühlklima nach einer OP wünscht, sogar mit Kühschrank.Und zudem ist das Essen auch sehr lecker. Bin über 3,5 Std aus Hannover in dieses Krankenhaus wegen der gewünschten Laser-OP gefahren und würde es jederzeit wieder machen.
Ich habe schon viele Krankenhausaufenthalte in den letzten Jahren hinter mir, aber als Patient habe ich mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt wie hier.

Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit mir als Patient
Kontra:
Lage der Klinik
Krankheitsbild:
Adipositas Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in dieser Klinik einen Magenbypass bekommen. Das gesamte Team um Dr. Schlensak und die Pfleger der Station 4 habe ich als sehr kompetent und freundlich kennengelernt. Auch in stressigen Situationen haben sie es nie an Freundlichkeit fehlen lassen.

Die Zimmerausstattung ist gut und alles in allem kann ich die Klinik nur weiter empfehlen. Ich habe mich jedenfalls gut behandelt und aufgehoben gefühlt.

Ein kleiner Kritikpunkt der allerdings gar nix mit der Behandlung der Patienten zu tun hat ist vielleicht die Öffnungszeiten der Cafeteria, gerade wenn Besuch von weiter her kommt.

Toller Erfolg in der neuen Geriatrie!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
erfolgreiche Therapien, auskunftsfreudige Ärzte und Betreuer
Kontra:
???
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank für die tolle Aufbauarbeit nach dem Schlaganfall. Liegend eingeliefert, fast gehend die Station verlassen. Nette Betreuung, immer für Auskünfte auch für Angehörige bereit und ein sozialer Dienst, der sich wunderbar eingesetzt und umfassend informiert hat. Auch die Zimmer sind gut ausgestattet und wurden täglich gereinigt!

sehr zufrieden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

habe am 21.6 einen Magenbypass bekommen.

ich danke Dr. Schlensak und dem gesamten Ärzteteam und Schwestern für die tolle Betreuung!

Zufriedenheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Pflegepersonal
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Tumore im Oberbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives berichten. Ich war schon zweimal in dieser Klinik, und wurde operiert. Angefangen von den Ärzten, bis hin zum Pflegepersonal bin gut versorgt worden. Die Aufkärung der Ärzte war sehr gut. Wenn ich alles benoten sollte wäre es die höchste Bewertung.

Hervorragende ärztliche Versorgung, muffige Schwestern und mangelnde Sauberkeit

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, eine einzige Schwester
Kontra:
mangelnde Hygiene, muffige Schwestern
Krankheitsbild:
grauer Star Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war das zweite Mal in diesem Krankenhaus. Die ärztliche Betreuung, Aufklärung und Beratung von den Augenärzten und den Anästhesieärzten waren beide Male hervorragend, Mahlzeiten waren gut und ausreichend. Das Personal auf der Station 15 war muffig, eine einzige Schwester, die dort offensichtlich der Sonnenschein der Station war, stellte sich beide Male mit Namen vor, danke Sr. Gabi. Eine andere kleine schlanke Schwester war sehr freundlich, alle anderen muffig, mies gelaunt und traten sich fast auf die Unterlippe vor Unfreundlichkeit. Die Hygiene war beide Male eine Kathastrophe. Das erste Mal habe ich mich nach dem Aufenthalt beschwert, das zweite Mal sofort. Es wurde zwar ein paar Minuten geputzt, war aber dennoch schmutzig. Ich habe das Bad vor Ekel nicht weiter benutzt. So etwas darf einfach in einem Krankenhaus nicht passieren!

Tolles Ärzteteam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war sehr zufrieden !

habe am 27.6 meinen Magenbypass bekommen .

ich danke Dr Schlensak und dem gesamten Ärzteteam für die tolle Betreuung

top

Falsche Diagnose, keine richtige Untersuchung, unnötige OP angeraten

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kann keine Angaben machen)
Pro:
???
Kontra:
Unnötige OP wurde angeraten ohne eingehende Untersuchung!!
Krankheitsbild:
Leistenbruch, Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich erschien beim Martinus Krankenhaus bereits mit der Diagnose eines Leistenbruches (das muss man ihnen zugute erhalten). Der anwesende Arzt tastete mich ab und bestätigte die Diagnose. Mir wurde angeraten, mich noch in den nächsten Tagen operieren zu lassen, da man gerade Zeit hätte. Auf genauere Fragen über meine Beschwerden antwortete der Arzt: "Das kann man sich auch während der OP oder danach ansehen. Wir öffnen Ihre Bauchdecke und führen eine kleine Kamera klein, dann ist alles sichtbar." Als ich das hörte, wusste ich, dass ich nie wiederkommen werde - und ganz bestimmt nicht zur OP. Und das war mein großes Glück. Ich bin zum Operativum gegangen und dort wurde überraschenderweise der Diagnose eine Leistenbruchs widersprochen. Man schickte mich zum MRT, das ganz klare Ergebnisse geliefert hat: definitiv kein Leistenbruch! Woran mich das Martinus Krankenhaus operieren wollte, ist mir schleierhaft. Aber erstmal aufschneiden, um nachzusehen ist nicht ok. Ich wurde nicht gut genug untersucht, um eine OP anzuraten. Danke an das Operativum Düsseldorf, dass mich vor dieser unnötigen OP gerettet hat!!! Nie wieder Martinus-Krankenhaus für mich!!

Sehr gut

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders Station 9. Und Diabetes Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Erfahrungsbericht:

Ich kann hier nur sagen das war ein sehr zufriedenstellender Aufenthalt.
Das ganze Personal war immer freundlich und kompetent.
Die Ärzte sehr gut.
Und auch sonst hat man sich sehr viel Mühe gegeben.
Ich bin sehr zufrieden und kann nur sagen das dies nicht selbstverständlich ist.

Hygienemängel

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Hygiene, zu lange Wartezeiten,
Krankheitsbild:
Lipödem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war stationäre Patientin vom 17.02.bis 19.02.16 auf der Station 6. Das Zimmer war von der Hygiene sehr mangelhaft. Ich fand eine staubige Ablage mit einem fremden Haar , eine Tablette auf den Boden liegend, einen sichtlich keimigen Desinfektionsspender und im Bad neben der Toilettenrolle Fäkalien an der Wand klebend, vor. Wenn ich das Licht einschaltete, sah ich die ganzen Fliegen und den Dreck in der Lampe. Erst nach mehrmaligem auffordern reagierte man. Letztendlich habe ich mich sehr unwohl gefühlt.

2 Kommentare

schlomann-schmitter am 15.07.2016

Mit dieser Hygiene hatte ich auch meine Probleme. Schmutzige Wasserhähne, verdreckter Desinfektionsspender, verdreckte Seifenschale, Haare im Ausguß. Waschbecken mit gelblich-bräunlichen Ablagerungen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Magenspiegelung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Untersuchung ging schneller als ich dachte. (war mene erste Magenspigelung))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (War kurz und knapp das wichtigste wurde erklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach der schlafspritze merkt man gar nichts mehr :))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hat nur 5 Minuten gedauert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Netter Arzt und nette Schwestern
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Magenschmerzen & Übelkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich seit ein paar Wochen über Übelkeit und Magenschmerzen klage, habe ich mich dazu entschlossen eine Magenspiegelung im Martinus-Krankenhaus machen zulassen.

Der Arzt und die Schwestern sind sehr nett und strahlen so eine Ruhe aus, das man die Angst und die Nervosität verliert.

Nach der schlafspritze mit Propofol ist einem eh alles Egal :)

Die Untersuchung ist gut verlaufen, und das Gespräch mit dem Chefarzt verläuft auch sehr angenehm. Zum Schluss bekommt man noch Zwei Berichte mit einen für den Hausarzt und einen für sich Selbst.

Nach der Behandlung habe ich sogar noch eine Tasse Kaffee bekommen. Das war eine nette Aufmerksamkeit.

Enfernung von Hämorrhoiden nach Methode Longo

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, freundliches hilfsbereites Personal
Kontra:
Lange, unnötige Wartezeiten bei der Anästhesieberatung
Krankheitsbild:
Hämorrhoiden Stadium: 3
Erfahrungsbericht:

Lange schon bereiteten Hämorrhoiden mir Beschwerden. Aus Ängstlichkeit habe ich ein Operation immer wieder aufgeschoben. Auf Anraten meines Hausarztes entschloss ich mich nun endlich zur OP und folgte seiner Empfehlung, diese im Martinus-Krankenhaus durchführen zu lassen.
Die vorher notwendige Koloskopie führte Dr. Wenning, Chefarzt der Inneren Medizin, mit seinem Team ambulant durch und verzichtete auf meine Bitte auf eine Sedierung. Ich bedanke mich bei Dr. Wenning und seinen Mitarbeiterinnen (bes. Sr. Nina Croonenbrock) für ihre Kompetenz und ihre freundliches Verhalten.
Vergleichbares freundliches und kompetentes Verhalten erlebte ich bei meinem stationären Aufenthalt auf Station IV. Dr. Schlensak erklärte die bevorstehende Operation ausführlich und konnte mir schon im Vorgespräch meine Verunsicherung und Ängste ausräumen.Die Operation führte Dr. Schlensak durch. Es wurde ein relativ großer Hämorrhoidalring entfernt. Die Operation verlief komplikationslos und ich hatte im Nachhinein so gut wie keine Schmerzen oder Beschwerden.
Die Unterkunft erfolgte im modernen Zimmer bei guter Verpflegung.
Ich kann das Krankenhaus im kennengelernten Bereich mit denen dort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf´s Beste empfehlen.

Meine Hochachtung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Emfehlenswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich, kompetent, freundlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich, kompetent, freundlich, zuvorkommend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich, kompetent, freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (scheint vor Kurzem renoviert worden zu sein.)
Pro:
Personal und Ärzte hervorragend
Kontra:
kein Kontra bemerkt
Krankheitsbild:
Bariatrisch, methabolische Operation - Adipositaschirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich einer Schlauchmagenoperation unterzogen. Die vorherige Beratung und die damit einhergehenden Untersuchungen in den verschiedenen FAchrichtungen waren freundlich uch haben mir meine Bedenken und Ängste ausgeräumt.
Die Betreuung auf der Station 4 war vor der OP und auch nach der OP hervorragend. Wenn man eine Pflegekraft brauchte und die Rufanlage betätigte, waren sie schnell da und trotz der zum normalen Hektik stets freundlich.
Ärzte habe ich mehrmals am Tag gesehen, trotzdem sie in einem ziemlich straffen Operationsbetrieb eingebunden waren. Auf Fragen nahm man sich die Zeit alles zu erklären und auch einem medizinischen Laien verständlich zu erläutern.
Nach der OP die Zeit im Aufwachbereich der Intensivstation hat man stets das Gefühl gehabt, dass immer eine Fachkraft bei einem war und man wurde beruhig und jede Maßnahme wurde erläutert. Auch wenn Hektik aufkam, hat man immer den Eindruck das ALLE den Überblick behielten und immer jemand bei einem war.
Auch nach der Rückkehr auf der Station 4 kümmerte sich das Pflegepersonal kontinuierlich um einem. Auch die Nachtwache war stets freundlich und zuvorkommend und da ich in der ersten Nacht nicht so tief schlafen konnte, merke ich auch, dass sie mindestens dreimal von alleine ins Zimmer kam und sich im Einen und nicht nur um mich sondern auch um meinen Zimmernachbarn kümmerte.
Die Zimmer und die Station waren sauber und modern eingerichtet. Jeder hatte ein eigenes Fernsehen und konnte sich jenach Bedarf ein Programm aussuchen - obwohl ich nicht der Fernsehfreak bin.
Alles in allem kann ich den Fachrichtungen Innere, Anästesie und vor allem der Chirurgie meine Hochachtung aussprechen. Bei aller Routine ist das Menschliche nie außer Acht gelassen worden und stand im Vordergrund.
Fazit: Jederzeit wieder. Ich war und bin dort in guten Händen.

Abt. Innere - keine Zufriedenheit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man wartete stundenlang auf die Visite, sie kam teils erst nachmittags da war es dann schon zu spät für weitere wichtige Untersuchungen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Pflegeteam der Inneren
Kontra:
Assistenzärztin der Inneren
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kam ich als Notfall Patient ins Martinus KHS Station 8. Die Pfleger und teils einige Krankenschwestern waren sehr freundlich und kompetent, immer zur Stelle. Das Ärzteteam ist da leider noch lernfähig, da ich leider eine Assistenzärtzin Dr.Z. bekam, die fast nie Zeit hatte (man konnte sie aufgrund geringer deutscher Sprachkenntnisse auch noch schlecht verstehen!) und auf Fragen des Patienten immer genervt und pampig antwortete. Als Patient liegt man ja nicht freiwillig im KHS, und Medikamente die man absolut nicht verträgt, auch in Frage zu stellen bzw. auf andere Behandlungsmethoden hinzuweisen war kaum möglich. Auch bei Entlassung wurde mir nicht mitgeteilt, was nun wirklich zur Ursache der Krankheit führte.
Schade, denn der Chefarzt Dr. Wenning machte auf mich auch einen sehr sympathischen und kompeteten Eindruck sowie der Oberarzt. Aber leider waren diese nicht für mich zuständig.
das Zimmer und Essen würden auch nur ein max. befriedigend bis ausreichend erhalten. ( sehr laut da an einer vielbefahrenen Straße mit öffentl. Nahverkehr, Fenster öffnen kaum möglich, keine Fernbedienung für das TV, Essen sehr einfältig, bes. wenn man kein Fleisch isst ).
Positiv ist dort die Augenklinik in der meine Mutter zur vollsten Zufriedenheit behandelt wurde. Schade, das das nicht für alle Stationen spricht.

Top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich worde am Magen operiert durch das Team um Chefarzt Dr. Schlensak, ich kann mich nur positiv äußern .
Es gab Komplikationen, aber alle, wirklich alle haben sich um mich gekümmert, von a-z.
Das Pflegepersonal der Station 4, vorbildlich, einzelne zu nennen eigentlich unnötig, trotzdem Peter und Ingrid, danke für den Beistand ...
Die Station ist picobello geführt, sauber, das Essen sehr gut, 2-Bett mit eigenem Bad, schön geräumig.
Die Ärzte, egal wer, freundlich und immer beim Patienten , eigentlich nicht fair jemanden noch namentlich zu erwähnen, trotzdem Fr.Dr.Slaski,vielen Dank für Ihr schnelles Eingreifen.-

1 Kommentar

jess2100 am 22.10.2016

ja schwester ingrid der wirbelwind auf station 4 einfach die beste

Super Krankenhaus

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern/Pfleger, Ärzte und Servicemitarbeiter
Kontra:
Essen, Essenzeiten und Öffnungszeiten der Cafeteria
Krankheitsbild:
Wiederherstellungsop nach massiver Gewichtsreduktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme hat jedesmal super geklappt. Die Schwestern/Pfleger, Ärzte und Servicekräfte sind super nett. Ein Lob an das gesamte Operationsteam. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Die Entlassung war für meinen Geschmack etwas früh, aber dank der Fallpauschalen scheint es ja nicht mehr möglich zu sein sich wieder fit zu fühlen wenn man die Klinik verlässt.
Verbesserungswürdig halte ich das Essen und die Öffnungszeiten der Cafeteria.

Kann ich empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung durch das gesamte Personal, helles, freundliches Zimmer
Kontra:
Matratzen viel zu weich
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im September war ich 1 Woche wegen einer Hüft TEP im Martinus Krankenhaus. Unabhängig von dem Bereich (Schwestern, Pfleger, Ärzte, Anmeldung, etc.) habe ich die Mitarbeiter dort ausschließlich sehr freundlich und hilfsbereit erlebt.

Unmögliches Benehmen beim Empfang in der Notfallambulanz

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann ich eigentlich nichts zu sagen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen in Asien und hatte dort die ganze Zeit blutige Durchfälle. Nach der Rückkehr musste ich feststellen, dass mein Hausarzt im Urlaub ist, also bin ich auf Drängen von Freunden und Mann ins Krankenhaus gefahren. Ich teilte dort in der Ambulanz mit, dass ich im Urlaub war, was ich habe und dass mein Hausarzt im Urlaub ist und ich deswegen hier sei. Ein schwarzhaariges Mädel mit pinkem Lippenstift, Typ Tussi, keift mich an, dass ich das Problem ja schon seit drei Wochen habe und ich somit kein Notfall sei, ich solle weggehen. Daraufhin wurde ich auch etwas lauter und wiederholte nochmals, dass ich in Asien war und mich währenddessen wohl schlecht ins Krankenhaus in Deutschland habe beamen können. Da schreit sie mich an, in welchem Ton ich mit ihr rede. Ich erwiderte, dass ich genau in dem Ton mit ihr rede wie sie mit mir. Das endete in einer Keiftirade ihrerseits, in der sie immer wiederholte, sie würde nicht schreien. Mein Mann und ich sind dann gegangen. In diesem Krankenhaus, in dem man abgewiesen und heftig angegangen wird, möchte ich kein Patient sein.

Klasse Team

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauch-&Bruststraffung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein super Team und die Schwestern auf der Station sind einfach nur top! Sie verstehen ihren Job, nehmen einem die Angst und kümmern sich wirklich rührend.
Danke!

Lobenswertes Haus

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patientenorientierte Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im Wuppertaler Helioskrankenhaus 5 Wochen auf einen Voruntersuchungstermin gewartet hatte und mich als Privatpatient plötzlich in der allgemeinen Sprechstunde unter geschätzt 50 Patienten die im Wartebereich und auf den Fluren sassen wiederfand und ohne erklärende Hinweis über eine Stunde über meinen Termin hinaus wartete meldete ich mich ab und verzichtete auf Behandlung dort!
Spontan in Düsseldorf im Martinuskrankenhaus angefragt und (ohne Hinterfragung der Versicherungsart)einen Voruntersuchungstermin nach 2 Wochen erhalten, OP-Termin dann 1 Woche später ! Beeindruckend: Alle (wie vermutlich überall) Wartezeiten wurden freundlich erklärt, immer wurden Fragen beantwortet,am OP-Tag wurde ich durch alle Situationen der Vorbereitung freundlich begleitet, alles wurde erklärt, mir die Verunsicherung genommen; tolle Leistung des Teams !!!
EMPFEHLUNG für dieses Haus !!!

unerwartet negative Erfahrung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP
Kontra:
Pfleger St. 6
Krankheitsbild:
Unklares Abdomen
Erfahrungsbericht:

Guten Tag !

Ich kam ins KH mit Bauchschmerzen auf St. 6 und musste operiert werden. Direkt vor OP kam ins Zimmer ein Pfeger und warf mir 3 Tüten auf das Bett (Eine mit Antithrombosestrümpfen, andere mit der ausgebaute Bartschneidemaschine und die dritte war mit U/höschen). Er sagte mir, dass ich das alles selbst erledigen muss. Jedem ist klar, dass man mit Bauchschmerzen nicht alleine AT-Strümpfe anziehen kann. Auch der Nachbar sagte dem Pfleger: "Du musst ihm helfen !" Dann hat sich diese Person umgedreht und doch mir geholfen.
So eine Erniedrigung habe ich in meinem Leben zum ersten mal erlebt und werde noch die Sache nachkommen.

1 Kommentar

Ohmi am 05.12.2015

Das kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen.-
Ich bin innerhalb von vier Tagen zweimal operiert worden, das ganze Team, vor allem Pfleger Peter , aber auch alle anderen, waren sehr nett, zuvorkommend und haben sich rührend um gekümmert.
Die nachtpfleger, egal wer, waren kompetent und immer besorgt, und ich war wirklich auf diese Hilfe angewiesen, da es mir sehr schlecht ging, zwischen den beiden OPs.

Hervorragende Ärtze und Personal, bis auf Ausnahmen. Siehe Text.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal.
Ärzte, bis auf eine Ausnahme,
sehr freundlich, kompetent und aufgeschlossen. Meine OP wurde mir ausführlich und sehr verständlich erklärt.
Mit dem medizinischem Personal war ich, bis auf eine Ausnahme, mehr als zufrieden.
Ich habe 10 Tage als Patient einen Zusatz von 65 €
als Wahlleistung gezahlt. Mein neuer Zimmernachbar , am 11. Tag, hat den ganzen Tag geschlafen und wurde Nacht umtriebig.
Als ich dies der behandelten Wochenendärztin mitteilte, wurde ich aus dem Zimmer in ein anderes verbracht. Mein Protest wurde ignoriert.
Ich halte dies für Mobbing.
Und denke die Kompetenz wurde wissentlich überschritten.
Am nächsten Tag wurde mir von dieser Ärztin mitgeteilt, ich könne mich ja Beschweren. Was ich beim Oberarzt auch tat. Leider ohne feedback.

Ich habe aus Verärgerung die Wahlleistung gekündigt, was möglicherweise zu Verhaltensänderungen des speziellen Wahlleistungspersonal führte. Ich habe am 10.09.2015 zum Abendessen nachweisbar 2 trockene Scheiben Brot und eine Naturjoghurt erhalten, was nicht der normalen Verpflegung dieses Krankenhauses entspricht.
Sicherlich ein Versehen, was ich noch klären werde.

Super Krankenhaus, modernes Zimmer, hohe Fachkompetenz

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Behandlung, Ärzteteam, Adipositasteam
Kontra:
etwas altes Gebäude
Krankheitsbild:
Adipositas - Omega-Loop-Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe hier von Dr. Schlensak einen Omega-Loop-Magenbypass bekommen. Von der ersten Vorstellung bis zur OP ist alles super gelaufen. Das Personal war sehr nett und Hilfsbereit und das (renovierte) Zimmer war super. Ich hatte sogar einen Kühlschrank am Bett (Zweibettzimmer) und ein modernes, schönes Badezimmer. Die Behandlung war gut und ich habe mich, entsprechend für ein Krankenhaus, sehr wohl gefühlt!
Meine Wiederherstellungs-OP (Hautlappenentfernung) werde ich auch beim Team von Dr. Schlensak ausführen lassen! Ich kann dieses Krankenhaus nur weiterempfehlen!

Danke an die Belegschaft!

Gute Fachklinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Okt. 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Aufklärung und Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Fachärzte
Kontra:
zu lange_eine und 1/2 St. in der Aufnahmeambulanz nach Einlieferung mit der Feuerwehr
Krankheitsbild:
Luxation der op. re. Hüfte (2014) also eine ReOP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Martinus Krankenhs. ist eine gute Klinik. Ich bin nach einer Hüftluxation am 1.10.14 vom Chefarzt op. worden. Alles verlief erwartungsgemäss. Das Pflegepersonal war aufmerksam und hilfreich. Leider fehlt auch hier Personal. Die Physiotherapie war gut. Essen, Saubertkeit des Zimmers alles ok. Ich wurde dann nach ca. 14 Tagen in die Reha Bad S. verlegt.
Schneeelfe13

angenehmer Aufenthalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalverengung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von Freitag 29.05.15 bis heute Dienstag 02.06.15 im St.Martinus Krankenhaus Abteilung 04 als Patientin gewesen. Da ich schon in vielen anderen Krankenhäusern war, muss ich sagen, ich hatte noch niemals einen solch angenehmen Aufenthalt in einer Klinik. Es gab nichts, aber auch garnichts zu beanstanden.Ärzte, Personal, Zimmer, Essen usw. waren Klasse. Der Aufenthalt dort war super.
Ich wünsche allen Angestellten und Ärzten, das sie so weitermachen.

Tolle Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent und freundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr begeistert von diesem Krankenhaus. Das kompetente "Team" (Ärzte, Krankenschwestern und Pflegern) sind sehr nett und freundlich. Es ist ein sauberes und gepflegtes Haus mit einer sehr angenehmen Atmosphäre. Ich habe mich dort als Kassenpatient 9 Tage lang sehr wohl gefühlt und kann dieses Haus sehr empfehlen.
Meinen herzlichen Dank an das gesamte Team, komme gerne wieder wenn es von Nöten sein sollte.

Düsseldorf, im März 2015

Dementer 73 rüttelt Krankenschwester wach.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Damen die das essen verteilen.
Kontra:
alles. hygienisch,Kooperation, Qualifikation,Kompetenz usw.
Krankheitsbild:
Diabetismelitus typ 1, Bluthochdruck ...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat zwar schöne Werbe Broschüren aber das war's dann auch alles. Ich bin Diabetiker Typ 1, bin mit einer Zucker Entgleisung am25.11 eingeliefert worden. 2 tage auf der intensiv dan ab auf die innere . Dort bekam ich zu hören: "wir machen alles, sie dürfen nicht selbst spritzen." Okay, habe mir gedacht die haben ja laut deren Werbung alle Mitarbeiter hoch geschult und sin spezialisiert auf Diabetes. Am selben Abend noch ging ich wider in die Intensivstation weil sich keiner auskannte und niemand wüste was " Insulin nach 30er Regel verabreichen" bedeutet. Das musste ich dem Stationsarzt erklären????. Nach einer nacht auf der intensiv kam ich wieder auf das selbe Zimmer auf der inneren (2tes Obergeschoss Station 9) mittlerweile Wüsten die Leute was ich habe und was man machen sollte. 2 tage später kam die erste Unterzuckerung, ich klingelte und wartete auf die Schwester und wartet....und wartete...meine Umgebung verschwand langsam aus meinem blick, dan kam sie, ja die Rettung, Schwester: Wer hat geklingelt? Ich: Hand hoch meldung. Schwester: Wieso klingeln sie? Ich(mittlerweile nur noch kaum da und alle Geräusche weit weg und kaum wahrnehmbar): " ZUCKER" Schwester: Was ist damit? Ich: (mittlerweile Hände am Kopf da Blutdruck mir den Rest gibt)ZUCKER!!! Schwester: Oho(Erkenntnis), soll ich ihnen etwas Traubenzucker bringen?
... ...wartet ... . Ich volle Konzentration um wach zu bleiben, blutdruck steigt Kopfschmerzen sind ein willkommener schmerz der mich wachhält. Schwester: "ich messe mal ihren Blutdruck". ich im Gedanken: Gott erschieß mich. ... ... Stille... ... Schwester: Herr blabla dar ich sie anfassen? Ich im Gedanken: Gott erlöse sie von ihrem leiden , erschieß SIE. 2te Stimme: "Zucker. Zu..uker. Zuzucker!!!! Schwester: Ohoooo scheiße! * laufgeräusch* ... *zurück kommende schwester: Sie müssen das Jetzt dringend trinken. Ich: Verkrampfe, Schmerzen sind etwas angenehmes. Schwester: *telefoniert* Viele schritte, viele Hände. Ich will nur noch schlafen.

1 Kommentar

Hessensgustel am 08.06.2016

Bei allem Respekt, selten so einen unqualifizierten Unsinn gelesen.

Geriatrische Abteilung absolut nicht zu empfehlen!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Rein gar nichts.
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP bei 75jährigem Mann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur über die Station 1 berichten und muss dazu sagen, dass ich es mir nicht vorstellen konnte, dass es im Jahr 2014 noch ein solches Krankenhaus bzw. eine solche Station überhaupt gibt. 3 Patienten in einem Zimmer zusammengepfercht, dass für 2 Betten schon zu klein wäre. Unhaltbare hygienische Zustände, ein Bad, das man als solches nicht bezeichnen kann für 2 Zimmer = 6 Patienten. Zimmer und Bad machen den Eindruck, als würden sie nur einmal im Frühjahr und einmal vor Weihnachten gereinigt.
Das Personal überlastet, unfreundlich und sehr ruppig mit den Patienten. Bis auf 1 Ärztin auf der Station fühlte sich besonders der Oberarzt nur gestört, wenn man sich mit ich ihm über den Zustand des Patienten unterhalten wollte.
Auf dem Zimmer war ein Patient mit Clostidrien infiziert und wurde nicht isoliert, kurz darauf hatte mein Bruder diese auch. Maßnahme: Besucher Schutzkleidung, Patienten Toilettenstuhl im Zimmer benutzen. Das wars. Vom Krankenhaus in die REHA entlassen, von dort nach einer Woche wieder ins Krankenhaus - Gott sei Dank außerhalb, da nicht REHA-fähig. Insgesamt kranker aus dem Krankenhaus heraus als hineingekommen! Katastrophal

1 Kommentar

lords_de am 20.10.2017

Ich finde es erstaunlich da im Martinus Krankenhaus gar keine Herz OP (wie hier erwähnt Herzklappe) durchgeführt werden

nicht empfehlenswert

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patienten werden ins Pflegeheim entlassen, ohne Familie zu informieren und kennen nicht einmal eine Adresse, wo sich Patient nun befindet.
Krankheitsbild:
Nach Sturz nicht mehr gehfähig , bettlägerig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hoffe, dass mein Bericht anderen Menschen helfen kann und dass ihnen nicht das gleiche passiert wie meiner Mutter Als sie nach einem Sturz nicht mehr laufen konnte kam sie nach einem Krankenhausaufenthalt zur Reha hierher ins St. Martinus Hospital in die Geriatrie. Was sie dann hier in 2 Wochen erlebt hat war eigentlich unerträglich. Sie hatte starke Schmerzen in den Beinen und konnte nur noch den Oberkörper bewegen. Auf ihre Schmerzen wurde kaum Rücksicht genommen. Meine Mutter bat um Nachsicht, man solle behutsam mit ihr umgehen. Dann sagte man ihr, wenn sie wolle, dann könnte sie sich besser bewegen und mehr mithelfen. Man ging grob und nicht behutsam mit ihr um, dass sie geschrien hat vor Schmerzen und fast täglich geweint hat über diese unmenschliche Behandlung. Mehrfach lag sie vom Frühstück bis Mittag mit voller Windel im Bett. Man sagte ihr gleich kommt jemand und wechselt die Windel, doch niemand kam. Danach war sie total wund. Sie hat fast 100€ an Trinkgeld ans Personal dort verteilt um sich Freundlichkeit zu kaufen, welches jedoch kaum Wirkung gezeigt hat. Als ich am Wochenende meine Mutter besuchen wollten war sie nicht mehr im Zimmer. Auf Nachfrage begann eine längere Suche in den Unterlagen, dann hieß es, ihre Mutter wurde diese Woche in ein Pflegeheim entlassen. Darüber wird man als Angehöriger nicht mal informiert, obwohl meine Mutter darum gebeten hat und ihr das zugesichert wurde.Ärgerlich, wenn man dann noch aus einer anderen Stadt kommt . Dann endlich wusste man den Namen der Heims, aber keinerlei Adresse . Die könne man sich ja selber aus dem Internet besorgen bekam man nur gesagt. Leider könne man nicht weiter behilflich sein. Gott sei Dank ist meine Mutter nun in guten Händen. Aber der Weg dahin war sehr schmerzhaft. Von meiner Freundin die Mutter war auch hier vor einem halben Jahr. Auch sie wurde in ein Heim entlassen, ohne dass man die Angehörigen informiert hat. Es sieht so aus, als sei das Gang und gebe in diesem Haus. Ins Heim bekam sie nur Medikamente mit für einen Tag und keinen Medikamentenplan. Wenn Sie es realisieren können schicken Sie ihre geliebten Angehörigen woanders hin.

Als Patient sehr gut aufgehoben, sehr vertrauensvoll.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nette Leute
Kontra:
Altes Gebäude
Krankheitsbild:
Akute Blinddarm Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit der erste Minute bis zum Entlassung 5 Tage später hab ich mich rundherum sehr betreut gefühlt. Ich war niemand begegnet der nicht freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit war, einfach toll.
Die Ärtzliche Betreuung fand ich einfach Klasse. alle Ärzten die ich getroffen habe waren sehr menschlich und überhaupt nicht überheblich oder So , das was man in Holland immer hört über deutsche Ärzte Hab ich gar nicht empfunden. Das Gebäude IST etwas alt aber die Atmosphäre sehr herzhaft. Ein Kompliment für alle die da arbeiten.und ein Kompliment ans Management das sie diesen Weg weiter gehen.

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Notaufnahme renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nur zu einer ambulanten OP in der Klinik. Die Notfallaufnahme müsste renoviert werfen, doch das Personal war ausgesprochen höflich und hilfsbereit.
Die Wartezeiten waren recht lang, doch da ich mich an dem Tag nur zu einer OP anmelden musste,gab es sicher. Patienten, die die Hilfe der Ärzte in diesem Moment mehr benötigten, als ich.
Am Tag der OP wurde ich sehr freundlich aufgenommen, die Schwestern nahmen sich Zeit für die OP Vorbereitung und informierten ausführlich über alle gestellten Fragen. Im Operationssaal selbst war eine entspannte Atmosphäre und auch hier wurde ich freundlich aufgeklärt und behandelt.

Dieses Krankenhaus meiden !!!!!!!!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier die Klink bewerten und hoffe das durch meine Bewertung anderen diese Erfahrung erspart bleibt!!!
Nach einem sehr schweren Schlaganfall,3 Wochen Intensivstation,3 Wochen Neorostation wurde mein Vater (77 Jahre) zur so genanten Früh-Reha ins Martinuskkh übergeben..Mein Vater hat sich zurück gekämpft ins Leben im Marienhospital Düsseldorf und ich kann die Stroke-Unit Station dort nur loben sowie die Neurologische Station,so toll waren die alle da,herzlich,kommunikativ und fachgerecht...Da mein Vater durch Vorerkrankungen wie Demenz,Nierenop und Parkinson also weitere Baustellen hatte,blieb nur eine Reha in Geriatrischer Station übrig..
Er war in guter stabiler Verfassung bei der Übergabe ins Martinuskkh und wir voller Hoffnung das er jetzt Pysio und Ergotherapien bekommt und mobilisiert wird..
Aber nein,es ist glaube ich nicht im Interesse dieser Station dort den Menschen zurück ins Leben zu helfen..
Schwestern unfreundlich,Ärzte sieht man nicht nur Terminlich verbunden ,Essen Katastrophe,Kathteter immer noch drin ist ja leichter fürs Personal,Patienten saßen uriniert im Bett,Pysio findet im Krankenzimmer statt!!!!!,Vater wurde nur morgens etwas bewegt und das wars,sahen in nur einmal sitzen und zwar nicht behinderten gerecht im Rollstuhl sondern nach der langen Zeit des liegens im normalen Stuhl...Frisör nachfrage keine Antwort,Toilette wird von 2 Zimmern benutzt immer wieder verirren sich Patienten!! Pfleger und Schwestern beachten gesagtes nicht zum Zustand des Vaters,immer wieder Ausreden wenn man Sie auf etwas ansprach!!
Kurz und knapp Vater ist jetzt in kurzzeitpflege mit schlechteren Zustand als nach Krankenhaus Aufenthalt...wir hoffen hier auf Verbesserung und Beten für all diese die noch in diesem schlimmen kkh sein müssen...Alt bedeutet nicht ,nicht lebenswert sondern lebenerfahren um zu Leben !!!

Darmspiegelung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hab ich mir Schlimmer vorgestellt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Netter Chefarzt und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich schon seit längerem unter Bauchschmerzen leide, wurde ich von meiner Hausärztin in das Martinus-Krankenhaus zur Darmspiegelung überwiesen.

Das Vorgespräch zur Untersuchung war kurz aber ordentlich, hat mit Blutabnahme 15 Minuten gedauert.

Die Spiegelung selber hat ungefähr eine Dreiviertel stunde gedauert. Durch die Gabe von Propofol merkt man gar nichts von der Untersuchung, da man schön Schläft.

Das Gespräch nach der Untersuchung mit dem Chefarzt war sehr angenehm. Zum Schluss bekommt man noch zwei berichte mit, ein für den patienten und ein für den Hausarzt mit.

Das einzige was mich persönlich störte war das warten, das hat mich noch Nervöser gemacht als ich schon war.

Tolles Haus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundlich, kompetent, hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut beraten und aufgehoben gefühlt! Vom Erstgespräch bezüglich einer bariatrischen OP bis zur Rekonstruktion wurde ich sowohl von den Ärzten als auch vom Pflegepersonal hervorragend begleitet.

Gut aufgehoben

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nimmt sich Zeit und verständliche Erklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unproblematisch und schnell)
Pro:
kompetent und freundlich
Kontra:
Essenszeiten und Qualität
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Patient wird man wie ein Kunde und nicht als Bittsteller behandelt.
Die Ärzte und das Personal sind sehr freundlich und
kompetent.Man fühlt sich direkt gut aufgehoben.

Gute Aussichten im alten HAUS1

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Grauer Star+ Membranbildung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gutes, freundliches Personal in allen Bereichen (Ärzte, Schwestern, Hauswirtschaft).
Ich fühlte mich intensiv und optimal betreut.

Nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Viel zu selten !)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Viel
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann allen nur empfehlen keinen Angehörigen oder selber dort hin zu gehen.
Uns wurde diese Klinik empfohlen wir waren mehr als enttäuscht!
Die Patienten werden dort nur mit:" Dienst nach Vorschrift "behandelt, es fehlt sämtliche Freundlichkeit, welche ich in diesem Bereich für sehr wichtig halte, da dort nur ältere Menschen mit schwerem Krankheitsbild liegen. Einigen Pflegern und Schwestern würde etwas Menschlichkeit nicht schaden, man sollte diesen wichtigen und schwierigen Beruf nur machen wenn man diese auch geben kann. Sicher ist diese Station für solchen Fälle unterbesetzt. Die älteren Patienten können einem nur leid tuen.
Wenn man mal einen Arzt sprechen wollte um zu wissen was jetzt los ist, mußte man diesen erst einmal suchen und dann bekam man sehr oft gesagt :Keine Zeit! Man sollte auf JEDEN Fall wenn man die Wahl hat eine andere Klinik wählen, das kann ich jedem nur ans Herz legen!

1 Kommentar

Schneeelfe13 am 04.12.2013

Ich bin in diesem Jahr schon zum 2. mal hier zur OP.
Im vorigen Jahr war ich auch hier.
Dieses Martinus-Krankenhaus würde ich immer wieder weiter empfehlen und auch selbst aufsuchen.
Sie schreiben über fehlende Freundlichkeit, über seltene Arztbetreuung.
Das habe ich nie so empfunden. Verwechseln Sie fehlende Freundlichkeit mit zuviel Arbeit des Pflegepersonals und daher keine Zeit für längere Gespräche. Und zu wenig ärztl. Betreuung? Zu mir kam jedes Mal ein Arzt, wenn ich es nötig hatte.
Das Personal ist unterbesetzt und daher kann sich das Pflegepersonal nur kurz mit jeden Patienten befasssen.
Wenn sie Kraft dazu haben, schreiben sie anderswohin, unser Gesundheitssystem verändert sich immer mehr zu Ungunsten des Patienten.
Schneeelfe13 - 04.12.13

Ein herzliches Dankeschön!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
kompetente und sensibles Ärzteteam. Liebevolles Pflegeteam
Kontra:
Das Essen könnte besser sein:-)))
Krankheitsbild:
Netzhautablösung mit Rissen und Löchern, sowie Katarakt-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Anfang Dezember in einer Not-OP von Dr Lemmen operiert. Meine Augenärztin hatte massive Risse, Löcher, sowie eine Netzhautablösung diagnostiziert. Da ich lt. meiner Ärztin extrem spät gekommen war (ich hatte seit 4 Tagen schwerste Symptome), war nicht klar, dass die OP Erfolg haben würde. Nach eingehenden und sehr gründlichen Untersuchungen am gleichen Tag wurde ich stationär aufgenommen. Die vorgenommene pars Plana-Vitrektomie war ein voller Erfolg, sofern ich das 8 Wochen nach der OP sagen kann. Meine Ärztin ist sehr zufrieden. Die Sehkraft ist, dank Kunstlinse (grauer Star wurde in gleicher OP durch Kunstlinse behoben) sehr ok. Auf diesem Wege danke ich dem gesamten Team der Augenstation nochmals von ganzem Herzen. Ich fühlte mich bei Ihnen sehr gut aufgehoben, kompetent und sensibel betreut.

Bauchnarben-OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12.07.2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Aufwachzimmer - Essen abends zu gekühlt u. zu früh)
Pro:
Gute kompetente Ärzte u. Pflegepersonal
Kontra:
Essenszeiten- mittags viel zu früh, ebenso abends um 17.h
Krankheitsbild:
Bauchnarbennahtbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor der Einlieferung ins Krankenhaus wurde ich in der ambulanten Sprechstunde untersucht u. die Diagnose gestellt. Kurze Zeit später dann die OP mit allen Vorbereitungsuntersuchungen. Im Schockzimmer - der 1. Anlauf - Blutabnahme usw. - sehr unfreundlich u. fast nicht kompetent die Schwester. Schrieb nicht das, was ich angab. Erst nachdem ich darauf bestand, alles nochmals selbst zu lesen, wurde korrigiert. Auf der Station alles freundlich, ordentlich, sauber. Ebenso mein Zimmer. Ich war schon mehrmals in diesem Krankenhaus. Da ich linkshändig das meiste mache, musste der Nachttisch völlig umgebaut u. angeordnet werden (Lampe..) alles wurde freundlich und schnell gemacht. OP gut verlaufen u. bin dann nach einigen Tagen selbst gegangen, weil ich mich gut fühlte. Der Garten konnte von mir aufgesucht werden. Zum Teil schön blühend - auf jeden Fall nett anzusehen u. sich zu bewegen. Bezügl. des Putzens im Zimmer hatte ich keine Probleme erkannt.
Das Essen: ich vertrage nicht alles u. habe Probleme umzubestellen und doch satt zu werden. Da ich keine Wurst, Käse u. Schinken esse, war das Abendessen eine Qual. Brot (es war feucht, weil es ja Stunden in der Kühlung stand), ebenso Tomaten viel zu kühl u. kein vernünftiges Messer.. habe dazu Marmelade, Butter gegessen. Es ist keine eigene Küche im Haus u. daher kann nichts anderes gerichtet werden. Bei längerem Aufenthalt ist das für mich ein sehr grosses Problem. Bananen bekam ich reichlich. Diese ganze Essensgeschichte Lösung halte ich für sehr schlecht.
Die Ärzte haben mir alles ausführlich und gut erklärt. Das gesamte Pflegepersonal freundlich u. hilkfsbereit.
Ich gehe jederzeit wieder hierher. Habe natürlich Sorge um die Keime. Und das im Bettfahren in den OP-Saal durch im Flur sitzende Patienten fand ich sehr unangenehm.
Der Aufenthalt im Aufwachzimmer ist bei der sehr resulut redenden Schwester sehr unangenehm, ihr passten Fragen der Patienten nicht.
Alles in allem bin ich zufrieden gewesen. Ich war hier jetzt hier das 6. oder 7. mal.

mangelhafte Hygiene

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wird halt durch Dreck gemindert.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetenz 100%)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Liebes Personal, sehr kompetent- TOLL
Kontra:
Dreckiges Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann liegt wegen einer OP auf der Inneren.
Ein Einzelzimmer mit nettem Personal das alle Hände voll mit Arbeit hat. Leider sind die Hygienezuständer mangelhaft.
Die Putzfrau war heute sicher nicht länger wie 1 Min. im Raum und dem Bad- nach ihrem Besuch war alles feucht und schmierig.
Einfach ekelig. Nach einer Notfall OP war mein Mann auf Intensiv
nach meiner Rückkehr ins Zimmer waren dicke Tropfen Blut auf dem Nachtschrank, auf dem Boden vor dem WC und im Waschbecken. Auch der Müll war voll mit Material und die blutige Wäsche lag auf dem Tisch. Ich habe ALLZWECKTÜCHER bekommen zum putzen! Habe ich allerdings selbst gewollt weil die Putzfrau schon fettiger war als das Zimmer. Als ich dem Boden wischte fand ich Schamhaare die nicht von meinem Mann sein konnten!!!!!!
Mit solchem Personal bekommt man super Krankenhauskeime
auch garantiert mit nach hause. Bäh!!

1 Kommentar

Schneeelfe13 am 25.11.2012

Ich halte diesen "Nichtputzbericht" über "Dreck" usw. für sehr übertrieben. Vielleicht kam die Frau einfach zu früh in ein noch nicht gerichtetes Zimmer. Putzfrau als fettig zu beschreiben ist das allerletzte. Wie soll eine Putzfrau ihrer Meinung nach aussehen. Lackiert, geschminkt usw.? Solch ein Bericht ist einfach unsachlich. Schamhaare zu finden.... Muss das veröffentlicht werden? Ich war mehrmals in diesem Krankenhaus und Wochen dort!!!! Es wurde immer ordentlich geputzt und ich habe gute Augen. Ausserdem hätte sie ja mit den Schwestern reden können.

Um diese Station sollte man einen großen Bogen machen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hier wird der Patient nur verwaltet - und das schlecht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Eine Beratung oder ein Abschlussgespräch hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Untersuchungen werden verzögert um den Aufenthalt zu verlängern)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht koordinierte Untersuchungen)
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal in der Notaufnahme
Kontra:
Unfreundliche und gestresste Ärzte auf der Station
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Angehörige eines erst kürzlich entlassenen Patienten kann ich nur vor dieser Station warnen.
Untersuchungen werden unnötig lange herausgezogen. Für einfache Routineuntersuchungen benötigt man 8 Tage. Es gibt weder für die Patienten noch für deren Angehörige eine entsprechende Aufklärung oder Beratung.
Im Falle meines Angehörigen musste sich ein Herren und ein Damenzimmer (insgesamt 6 Personen) ein Bad und eine Toilette teilen. Da es auf dieser Station viele demente Personen gibt, die mit der vorsintflutlichen Technik des Verschließens der zweiten Türe nicht vertraut sind, kommt es natürlich immer wieder zu Problemen.
Menuewahl : Fehlanzeige!! Gibt es zwar offiziell, wurde aber nicht angeboten. Resultat : 2 KG Gewichtsabnahme in einer Woche.
Kopfhörer für den Fernseher : gibt es nicht!. So wird man dann von morgens bis abends mit ungewollten Soaps berieselt. Frei nach dem Motto: Hauptsache die Patienten sind ruhig!
Mit dieser Liste könnte man noch endlos fortfahren.
Schade, dass man so mit alten Menschen umgeht!

Super Abwicklung von Anfang bis zum Ende

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gibt nichts zu beanstanden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde alles Ausführlich erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rücksichsvoll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Innerhalb von 5 Tagen war alles erledigt)
Pro:
Ich habe mich sehr wohl gefühlt, Danke
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 3.02.2012 in der Augenklinik u. wurde am linken Oberlid von einem Gerstenkorn befreit, obwohl man mir sagte das ich starke Schmerzen, ein blaues Auge kriegen könnte, u. es nachbluten könnte, ist nichts dergleichen passiert.
Ich habe mich in den paar Stunden in der ich da sein durfte sehr wohl gefühlt, das Personal war von den Schwestern bis zu den Ärzten sehr liebevoll, als ich mein OP-Hemdchen an hatte u. mir kalt war, hat man mich in einer Decke gepackt, u. diese dann noch um meine Füße gewickelt, (vielen Dank nochmal, an diesem Mann). Die ganze Abwicklung von Anfang bis Ende, es gibt nichts, garnichts zu beanstanden.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen, und auch Empfehlen.

bauchspeicheldrüsenentzündung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
immer wieder
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am 2. Weihnachtstag eingeliefert.Von der Notaufnahme bis zur Station wurde alles getan .Auf der Station wurde ich in ein helles freundliches und sauberes Zimmer gelegt. Das Pflegepersonal bemühte sich sehr.Nach einigen Tagen ging es mir etwas besser und das Pflegepersonal hatte immer ein lustigen Spruch. Da mir jeden Tag Blut abgenommen wurde, kam Frau Dr. Preuss mit ihrer Nadel.Diese Ärtzin ist die Nadelkönigin. Man merkte keinen Einstich.Super toll.Die Stationsärztin nahm sich auch immer Zeit um alle Fragen die man hatte zu beantworten.

bauchspeicheldrüsenentzündung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super nettes Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am 2. Weihnachtstag eingeliefert. Von der Notaufnahme bis auf Station haben sich alle sehr um mich bemüht . Schon ein paar nette Worte vom Pflegepersonal ,da ging es einem schon viel besser. Das Zimmer war hell und sauber.Mir wurde jeden Tag Blut abgenommen . Frau Dr. Preuss konnte dies so gut , dass man vor einer Nadel keine Panik mehr bekam.Alle Ärzte nahmen sich immer Zeit,wenn man noch Fragen hatte. Es kam nie der Eindruck, dass keine Zeit war.

Bauchspeigelung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Vorgespräch zur OP wurde ausführlich und verständlich von allen Ärzten erklärt. So ging ich beruhigt zur OP. Von der Aufnahme bis zum OP Termin lief alles so wie die Ärzte mir das erklärt hatten. Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen ( Bauchspiegelung Entfernung der Gallenblase).Das Pflegepersonal war auch hier super freundlich .Die Ärzte ebenso. Im großen und ganzen habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.

Super KrankenhausAlles

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super von A-Z
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 26.07.11 Ambulant eine Nabelbruch OP.Schwestern und Ärzte sehr nett und immer einen lustigen spruch auf den Lippen.Hier fühlt mann sich sehr gut aufgehoben,und Betreut.

Gelungene Knie-op

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Rund-um-sorglos-betreuung
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute patientenbetreung. Kompetentes Personal. Kurzer klinikaufenthalt.

KH Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,
ich bin die Enkeltochter eines Pat. in dieser Klinik und selber exam. Krankenschwester. Ersteinmal möchte ich berichten,dass mein Opa seit zwei Wochen auf der Geratrischen Station dieser Klinik liegt und dieses Krankenhaus unserer Familie sehr ans Herz gelegt worden ist, meine Erfahrung hierzu ist jedoch eine andere. Der Patient ist ein Parkinson Patient und worde auch zur Behandlung hierzu dort hin verlegt. Er hat nun eine PEG Anlage erhalten. Diese lief aber zum wiederholten male nicht als ich zu besuch kam. Da er zur Zeit nicht in der Lage ist orale Nahrung zu sich zu nehmen,ist dies ein sehr ärgerlicher Zustand. Es kam auch keine Schwester mehr herein um nachzusehen ob nach erfolgten Untersuchungen die PEG angeschlossen war, so sah ich mich als exam. Krankenschwester in der Pflicht diese anzustellen. Desweiteren möchte ich erwähen ,dass Parkinson Medikationen in einen gewissen Zeit Fenster verabreicht werden müßen, diese standen ebenfalls von 12:00 Uhr bis 14:30 im Zimmer. Positiv ist zusehen, dass als ich ins Schwesternzimmer diese Krankenhauses gegangen bin und das Personal darauf aufmerksam gemacht habe jemand gekommen ist und die Medikation durch die PEG verabreicht hat. Auch der Blasenkathter lag zum wiederholten mal im Bett.Dieser hat normalerweise unterhalb des Blasenniveus zuhängen, da es ansonsten zu einem Blasenhochstandes bzw Blaseninfektionen kommen kann. Auch wurde meiner Oma gesagt, dass mein Opa keinerlei beruhigende Medikamente bekommen hat. Allerdings hatte mein Opa im wachen Zustand am Wochenende Schwierigkeiten die Augen aufzubekommen, wodurch mein Opa keine Krankengymnastik bekam weil er dazu nicht in der Lage war. Als wir gestern noch einmal nachfragten, wurde uns dann doch bestädigt, dass beruhigende Medikamente verabreicht worden sind. Durch das Patientenzimmer zieht immer ein Windzug da die Fenster undicht sind und keine Heizung an ist,wir haben schon Handtücher vorgelegt und trotzdem hat er schon wieder eine Erkältung.

1 Kommentar

heike50 am 01.03.2011

Hallo Nina, ich finde es bemerkenswert, das Sie sich so rührend und besorgt ,um Ihren Angehörigen kümmern. Und sich auch Sorgen,um ihn machen.
Ich glaube, Sie haben den richtigen Beruf, als Krankenschwester gewählt. Und sind in Ihrem Beruf sehr gut und zuverlässig. Hoffe,Ihr Besorgnis, wurden erhört. Alles Gute !!

Sehr zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/09
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freunliche Art und Kompetenz des Chefarztes Dr. Kodsi
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier einmal meine positive Erfahrung mit dem Krankenhaus niederschreiben.
Ich war zweimal dort: das erste Mal zur ambulanten OP einer Analfissur beim zweiten Mal zu einer Schilddrüsen OP.
Beide Male wurde ich vom Chefarzt Dr. Michael Kodsi sehr freundlich und kompetent behandelt.
Ich würde jederzeit dieses Krankenhaus wieder wählen. Ich hatte den Eindruck, dass dieses haus einen familieren Eindruck macht und man dort mensch und keine Nummer in einer (Betten)-Fabrik ist.

OP grauer Star

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde auf den grauen Star operiert.
Zuerst wurde im schwächeren Auge eine künstliche Linse eingesetzt, danach 4 Wochen später am anderen Auge.
Zuvor wurden umfangreiche Untersuchungen, die auf unterschiedlichen Stationen, in verschiedenen Etagen, durchgeführt. Es war gut organisiert, das Klinikpersonal, ob Schwestern, Pfleger oder Ärzt, alle waren sehr freundlich.
Die Operationen verliefen reibungslos und danach spürte meine Mutter nur noch einen Tag einen leichten Augendruck.
Es gab danach sogar ein Frühstück.
Auch 4 Monate danach gibt es keine Komplikationen.
Die Sehkraft beider Augen wurde erheblich verbessert.
Wir möchten Professor Lemmen und seinem Team auf diesem Weg herzlich danken.

Organisatorisches Chaos

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (erstes ärztliches Gespräch war gut)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (OP Termin mußte daher verschoben werden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (denn OP steht noch aus)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (völlig überfordertes Personal)
Pro:
Kontra:
Wartezeiten von 5 Stunden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Voruntersuchungen vor OP verliefen völlig chaotisch. Unnötige Wartezeiten ohne Information. Durch schlechte bzw. gar keine Koordination mußte selbst die behandelnde Ärztin nach den vom Patienten vorgelegten Unterlagen hinterherlaufen bzw. sich aus anderen Abteilungen holen, so dass erstes Gespräch und Voruntersuchung abgebrochen und verschoben werden mußte. Dadurch weitere unnötige Wartezeiten für den Patienten und den behandelnden Arzt.

Alles gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles im Sinne des Patienten
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War dort nun 2mal zur Coloskopie (ambulant) und kann die Endo dort nur Loben! Alles lief komplikationslos und professionell ab.
Neben den tollen und sehr freundlichen Ärzten auch ein liebes Dankeschön an die immer freundlichen und rücksichtsvollen Schwestern (und natürlich der Sekretärin von Dr. Schwerdtfeger)

Von Qualitätsmanagement ist wenig zu spüren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/10
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was die allgemeine Bewertung des Umfeldes und die Verwaltung anbetrifft, so entspricht dies nicht dem von der Klinik besonders hervorgehobenen Qualitätsmanagement. Von Qualitätsmanagement ist wenig zu spüren, es wird nicht gelebt.

Die Chefarztbehandlung in der Augenklinik ist vorzüglich!

Uninteressierte unfähige Ärzte und noch schlechteres Personal.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Neue, sehr gut ausgestattete Zimmer auf der Privatstation
Kontra:
Unfreundliches, teilweise unverschämtes Personal
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Aufenthalt als Privatpatient von etwas über einer Woche kann man nur sehr wenig Gutes oder anders ausgedrückt, von unmöglichen Zuständen bezogen auf uninteressierte unfähige Ärzte und noch schlechteres Personal, also von Schwestern und Hilfskräften berichten, die Ihre Aufgaben nur außerordentlich ungenügend erfüllen bzw. abdecken.
Das servierte Essen war insbesondere am Morgen und am Abend sehr langweilig und gleich bleibend, ohne jedwede Variation, Suppen waren teilweise eiskalt.
Die Mittagsmahlzeit war meistens ziemlich lieblos zusammengestellt und viel zu
lange gekocht worden.
Das angetroffene Personal ist zusätzlich unfreundlich, unverschämt und teilweise auch sehr frech.
Diese Klinik ist überhaupt nicht empfehlenswert, genauer genommen, muss man ganz entschieden davon abraten.
Allerdings sind die Zimmer der Privatstation neu und sehr gut ausgestattet.

1 Kommentar

Schneeelfe13 am 24.11.2012

Ich kann die hier vorgetragenen Mängel in keiner Weise nachempfinden und finde diese Darstellungen ungerecht und unpassend. Ich habe sehr viel eigene Unverträglichkeiten/Schwierigkeiten mit dem Essen, es war aber nie langweilig oder kalt. In diesem Krankenhaus war ich bereits mehrmals u. werde es weiterempfehlen. Ich habe bei allen Aufenthalten immer aufgeschlossene Ärzte und Pflegepersonal gehabt.

Ich verdanke diesem Krankenhaus, dass mein Knie wieder hergestellt ist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachlich sehr gut
Kontra:
Ziemlich volle Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur allerbestes über die Abteilung Chriurgie - speziell Oberarzt Dr. Steuber - berichten. Mein extrem komplizierter Tibiakopf-Trümmerbruch (Knie) ist so gut wiederhergestellt worden, dass von sämtlichen weiterbehandelnden Ärzten die Arbeit hoch gelobt wird und ich in absehbarer Zeit wieder hergestellt sein werde. Die OP ist extrem gut vorbereitet worden und mir wurde in aller Ruhe alles genau erklärt, sodass ich überhaupt keine Angst davor hatte. Natürlich hat auch ein Krankenhaus unter Geldmangel zu leiden und das chronisch überlastete Personal war trotz allem immer extrem hilfsbereit und freundlich.

erst Fehldiagnose und Vernachlässigung von Risikofaktoren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
saubere Zimmer
Kontra:
unfähige Ärzte, Lärm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfähig, die richtige Diagnose zu stellen, brauchen dafür extra lange. Meinten, meine Beschwerden und Schmerzen, das wäre alles psychisch (komisch, dass Chirurgen sich in diesem fachfremden Fachgebiet so gut auszukennen meinen...).
Bis dann meine Leistenbrüche mit großen Bruchsäcken gefunden wurden.
Dabei haben die Ärzte, wie man erfuhr, beim "Papst" für Leistenbrüche in Aachen studiert. Ob die bei den Vorlesungen überhaupt anwesend waren?
Dann noch das Risiko von Übergewicht und Bluthochdruck, das täglich ignoriert wurde. Ja, ich weiß, das ist unästhetisch und disziplinlos, aber Männer sind nun mal öfter das "schwache Geschlecht".
Und dazu die Bauarbeiten, im Garten wurde irgendwas angelegt, so´n Bach, man, war das ein Lärm tagsüber, und dann war da noch so ein Vogel, der zwitscherte, genau vor meinem Fenster, so dass ich immer schon morgens um 5:00 Uhr wach war. Also Ruhe gab es kaum.
Bin froh, dass ich jetzt erst mal in den Urlaub fahren kann, ohne Leistenbrüche, immerhin.

2 Kommentare

Zausi44 am 17.06.2009

Ja, stimmt, den Ärzten fehlt so einiges, vor allem fundiertes Fachwissen. Wissen auch nicht, dass Titanklammern binnen drei Monaten, schwuppdiwupp, ganz von alleine ausgeschieden werden und dann, komisch, komisch, gar nicht mehr nachweisbar sind.
Von wegen bleiben dauerhaft im Darm.... ein Ammenmärchen!

  • Alle Kommentare anzeigen

nicht dahin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
schneller Termin
Kontra:
Ärzte
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen. Meine Frau sollte nicht behandelt werden, obwohl es ihr sehr schlecht ging und sie starke Schmerzen hatte, da woanders schon behandelt wurde.
Die andere Behandlung war nur leider ein grober Behandlungsfehler. Statt dies zu zugeben, obwohl es sehr deutlich sichtbar war, hat man einen Gefälligkeitsarztbericht zugunsten der befreundeten Ärzte, die den Fehler gemacht haben, geschrieben, und diesen so formuliert, dass meiner Frau die Klage beim Gericht damit erschwert werden sollte. Eine Krähe hackt der anderen eben kein Auge aus, dies gilt bei Medizinern im ganz besonderen Maße, wie wir mal wieder gesehen haben.
Nie wieder dort hin!

5 Kommentare

Katsche77 am 21.04.2009

Ja, da haben Sie wohl Recht! In dieser Abteilung gibt man nämlich auch Patientendaten aus bestimmten Operationen für Studien weiter ohne dass die Patienten um ihr Einverständnis gebeten wurden, soweit mir bekannt. Ich würde da auch nicht mehr hingehen. Wer weiß, wo meine Krankendaten nachher landen.

  • Alle Kommentare anzeigen

für einfache Dinge ok, sonst bloß nicht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
schnelle Termine
Kontra:
man gibt mehr Wissen vor als da ist
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

für den kleinen Fachbereich relativ ordentlich arbeitende Ärzte, führen jedoch Diagnostiken durch, die sie anschließend nicht bewerten können, da ihnen, wie sie selbst sagten, dazu das Fachwissen fehlt. Man macht also eine unsinnige Apparatediagnostik (schön teuer auf Kosten der Krankenkasse), die hinterher nicht ausgewertet werden kann und hält den Patienten unnötig lange hin.

Total heruntergekommene Not- und chirurgische Aufnahme

Krankenschwestern und Sekretärin eher unfreundlich

2 Kommentare

maxmoritz72 am 01.03.2010

die von Ihnen beschriebene Apparatemedizin ist im Gesamtpreis eines Aufenthalts inbegriffen, d.h. durch mehr Untersuchungen wird nicht mehr von der Krankenkasse überwiesen, sondern im Gegenteil: der Aufwand schmälert die Einkünfte des durchführenden Krankenhauses!Dieses sollte man wissen, bevor man einen (falschen) Kommentar schreibt und Unwahrheiten verbreitet! Wenn man keine Ahnung hat, sollte man vielleicht einfach zurückhaltend sein!

  • Alle Kommentare anzeigen

Schnelle Hilfe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch für meinen 77 Jahre alten Vater verständlich.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Prima Ärzte, schöne Behandlungsräume
Kontra:
wenig Parkmöglichkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hatte seit einigen Wochen einen sehr entzündeten Zeh. Da er an Diabetes leidet bin ich sehr vorsichtig und hatte meinem Vater bereits vor Wochen geraten in eine Diabetes Fußambulanz zu gehen. Als es immer schlimmer wurde, willigte er schließlich ein. Nach meinem Anruf, konnten wir noch am gleichen Tag kommen.
Der Arzt stellte zwar fest das ein Fußnagel eingewachsen war und nicht die Diabetes den offenen Zehn verursacht hatte,
trotzdem entfernte er den eingewachsenen Nagel so gut, das der Zeh bereits nach nur 2 Tagen wieder anfing zu verheilen.
Auch die Nachsorge verlief bis jetzt prima.
Für die schnelle, fachgerechte und freundliche Hilfe möchte ich mich hiermit bedanken.

OP Fistel und Abzeß Proktologie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetente Behandlung
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Aufnahme im Krankenhaus haben mich mehrere Faktoren dazu veranlasst am liebsten sofort wieder zu gehen.
Doch dann kam der Arzt der mich operieren sollte in mein Zimmer und dieser war sehr vertrauensvoll. Auch das Pflegepersonal konnte meine restlichen störenden Faktoren beseitigen, ich bekam ein anderes Zimmer. Die Operation verlief sehr gut ebenso wie die Narkose. Direkt nach der OP war ich wieder super fit. Sehr gute Pfleger übernahmen dann den Rest. Als ich nach drei Tagen das Krankenhaus verlassen habe, bin ich zur Nachuntersuchung in der Ambulanz auch sehr gut aufgehoben gewesen.

Ein Trauma

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
keines
Kontra:
mangelndes Fachwissen, langes hinauszögern erforderlicher Untersuchungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der aufwändigen und ansprechenden Website der Klinik angelockt, habe ich mich im hochakuten Zustand in die Hände der Gastroenterologen begeben.
Die ersten Untersuchungen wurden erst nach 4 Tagen angesetzt und bis dahin erfolgte keine Therapie, keine Medikamente, nichts! Ich wurde einfach nur so da liegen gelassen.
Mir hat der Aufenthalt dort sehr geschadet. Ich bin kränker aus der Klinik heraus gegangen, als ich hinein kam.
Ich kann nur abraten. ;-(
Die Ärzte waren hoffnugslos überfordert und nicht einmal der Chefarzt wusste, wovon der redet - null Ahnung!

Freundliche und kompetente Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Optimale Untersuchungsabläufe und Op-Durchführung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Eingangsuntersuchung zur ambulanten Katarakt-OP verlief optimal. Flexible terminliche OP-Planung mit kurzen Wartezeiten. Ich hatte mich für eine OP unter "Vollnarkose" entschieden. Am OP-Tag freundliche Begrüßung und kompete OP-Vorbereitung. Sehr gutes Zimmer für die Regenerationsphase nach der OP, Frühstück und Abschlußuntersuchung. Die Katarakt-OP verlief problemlos. Alles war sehr gut vorbereitet, es entstanden keine unnötigen Wartezeiten und ich fühlte mich gut aufgehoben.

gründliche Untersuchung und Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2002
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gründliche Untersuchung u. Behandlung
Kontra:
keine
Erfahrungsbericht:

Genaue Untersuchung. Gute Beratung. Freundliche und kompetentes Team. Gute Behandlung.