• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

St. Franziskus-Hospital Ahlen

Talkback
Image

Robert-Koch-Straße 55
59227 Ahlen
Nordrhein-Westfalen

50 von 75 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

76 Bewertungen

Sortierung
Filter

Massive Kommunikationsprobleme im KH Ahlen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwesten sind sehr, sehr nett. Leider z.T. inkompetent!
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Aorten Dissektion - Nachsorge (Fit machen für Reha)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angeordnete Untersuchungen z.B Nierensintigraphie oder KG werden einfach nicht gemacht. Fixer Reha Termin verschiebt sich, da das Kh Ahlen den Patienten ncht an der Reha Klinik anngemeldet hat. Etc...

1 Kommentar

SFA1 am 05.06.2019

Wir nehmen kritische Kommentare stets zum Anlass, unser eigenes Vorgehen zu überprüfen. Auch in diesem Fall haben wir dies zusammen mit den behandelnden Ärzten und anhand der Krankenakte getan. Dabei ergab sich, dass der Angehörige der Patientin fehlerhafte Angaben macht.

Alle notwendigen Untersuchungen sind erfolgt. Die Behauptungen zum Blasenkatheter sind für uns nicht nachvollziehbar. Die Pleuradrainage war sehr wohl notwendig bei einer größeren Flüssigkeitsansammlung im Rippenfell, die die Atmung beeinträchtigt hat. Es hat sich viel Flüssigkeit aus der Drainage entleert. Die Drainage wurde zum frühestmöglichen Zeitpunkt nach 48 Stunden wieder entfernt.

Wir hatten die Patientin in der Reha-Klinik rechtzeitig per Fax angemeldet. Evtl. danach aufgetretene organisatorische Schwierigkeiten sind nicht durch uns zu vertreten. Wir erlauben uns angesichts dieser Beschwerde die Bemerkung, dass die Patientin der sehr schnellen Stellung der Diagnose und der guten Reaktion durch die Ärzte unserer Klinik ihr Leben und den erfreulichen Ausgang ihrer Erkrankung verdankt.

Das Team der Inneren Medizin des St. Franziskus-Hospitals Ahlen wünscht ihr weiterhin von Herzen eine gute Genesung.

sehr gute Erfahrung gemacht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern/Pfleger, Ärzte/Ärztinnen, keine mega langen Wartezeiten in der Notaufnahme
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
schlimmer Migräneanfall mit Erbrechen und Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfall von einem ansässigen Neurologen aus unserer Stadt an dieses Klinikum verwiesen worden. Ich hattte einen akuten und schlimmen Migräneanfall mit massivem Erbrechen und allem was dazu gehört. Ich wurde sofort freundlich und kompetent in Empfang genommen, ich musste nicht lange warten und mir wurde geholfen. Ich musste zwar eine Nacht stationär verbleiben, aber die Ärzte/Ärztinnen und Schwestern in der Notaufnahme, bei den Untersuchungen und auf Station waren einfach nur mega. Ich kann dieses Krankenhaus bzw. diese Abteilung nur empfehlen und muss hier meinen Dank an die dortigen Damen und Herren aussprechen. Sie machen einen tollen Job und andere Kliniken können sich hiervon eine Scheibe abschreiben. Ich spreche aus Erfahrung, denn vorher war ich 5 Std in einer anderen Klinik in der ich keine Diagnose bekam, mir nicht geholfen wurde und die Ärzte dort einfach nur schrecklich waren.

Kompetentes Schlaflabor

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaf-Apnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Schlaflabor sehr gut aufgehoben gefühlt. Das Klinikpersonal war sehr freundlich und kompetent.
Der Arzt hat sich für Gespräche viel Zeit genommen.
Die notwendig gewordenen Hilfsmittel wurden unkompliziert durch das angrenzende Schlaf-Atem-Zentrum zur Verfügung gestellt.

Die Verpflegung wurde über die Krankenhaus-Cafeteria geregelt. Das war sehr angenehm.

Behandlung Schlafapnöe

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnöe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden und kann das Schlaflabor nur weiterempfehlen. Kompetente und freundliche Mitarbeiter, als auch Ärzte die sich Zeit für einen nehmen.
Als ich später verschiedene Masken und Geräte nutzen musste, hatte man mir auch sehr geholfen die Kosten bei Krankenkasse zu beantragen, da diese im ersten Gang in Teilen abgelehnt worden sind.
Natürlich werde ich gerne wieder dorthin zurück Kontrolle gehen.

Heilung durch Kompetenz

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Arzt ist auf mein sehr schwieriges und kompliziertes Krankheitsbild explizit eingegangen und hat nicht locker gelassen, bis er eine klare Diagnose hatte. Es lag ihm viel daran, dass ich gesund werde!
Kontra:
Krankheitsbild:
Bakterielles Ungleichgewicht (SIBO) stetige Gewichtsabnahme, ständige Schmerzen im Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ca eine Woche stationär auf der inneren Station. Die Pflegekräfte waren trotz der vielen Arbeit sehr zuvorkommend und freundlich! Man ist auf Bedürfnisse bei den Mahlzeiten sehr gut eingegangen und hat aufgrund meiner Unverträglichkeiten alles Mögliche getan um mir einen beschwerdefreien Aufenthalt zu ermöglichen. Die Ärzte dort habe ich als fachlich sehr kompetent und engagiert erlebt. Es wurde hier nicht einfach eine Schublade gezogen, sondern mit ernsthaftem Interesse an einer Diagnose gearbeitet . Auch die Nachsorge durch den kompetenten Chefarzt war erfolgreich und führt mich jetzt Schritt für Schritt zur Genesung.
Fazit:von der Küche über das Pflegepersonal bis zu den Ärzten haben alle mit Begeisterung ihr Bestes gegeben und ich würde Mich jeder Zeit wieder vertrauensvoll in die Hände dieser Klinik begeben!

1 Kommentar

SFA1 am 26.03.2019

Hallo und vielen Dank für Ihre positive Bewertung.

Wir freuen uns, dass unser Team im St. Franziskus-Hospital Ahlen zu Ihrer Genesung beigetragen konnte.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit und bedanken uns für die Bereitschaft, Ihre Meinung öffentlich zu teilen.

Herzliche Grüße
aus dem St. Franziskus-Hospital Ahlen

Vielen Dank an das komplette Team

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich, tolles Personal und Arzt, rund um die Uhr perfekt betreut
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das komplette Team vom Schlaflabor ist stets hilfsbereit und freundlich.
Ein großes Dankeschön für Ihre fürsorgliche Pflege.
Ich habe mich im großzügigen Einzelzimmer sehr wohlgefühlt.
Ein besonderen Dank an Herrn Dr S. für den ganzen Betreuungszeitraum. Ich Danke Ihnen für ihre klaren und ehrlichen Worte.

Ein kompetentes Team was man nur empfehlen kann!

Kompetenz in freundlicher Atmospäre mit menschlichen Ärzten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gründlich, verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zügig, keine Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die vielfältige u. mehrfache Versorgung durch die freundliche und geduldige Nachtschwester war beeindruckend!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnoe ?? Hypersomnie??
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliche kompetente Ärzte, sachlich, immer verständlich in ihrer Befragung und umfassenden Beratung, freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, geduldig, auch und besonders in der "kritischen" Schlaftest-Nacht, und sympathisch,keine unnötige Wartezeiten, gute Unterbringung im Einzelzimmer des "Schlaflabors" ( es gibt dort nur Einzelzimmer ), die Essensversorgung erfolgt zu allen Mahlzeiten im Café des Franziskushospitals, auch die sehr ok, kurz: SEHR EMPFEHLENSWERT

Tolles Team

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Team alle Mitarbeiter und Ärzte sind freundlich und zuvorkommend. Habe mich bei meinem 4 tägigen Aufenthalt fast wie im Urlaub gefühlt. Danke

Aus meiner Sicht nur zu empfehlen!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017&2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
kein Getränkeautomat(Kaffee) für Frühaufsteher
Krankheitsbild:
Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Ich bin mit dem Ahlener Krankenhaus sehr zufrieden.Von den Vorgesprächen und dem anschliessendem stationären Aufenthalt mit der OP ist alles perfekt gelaufen.
Ein ganz besonders großes Lob an die Station 2 D
auf der ich einige Zeit Patient war.
Das gesamte Personal ist sehr freundlich,kompetent und um das Wohl des Patienten steht's bemüht.
Personen die über alles mögliche meckern gibt es ja überall,kleiner Tip an Diese,wie man in den Wald ruft so kommt es auch wieder zurück.
Der Spruch ist schon uralt und hat 'nen Riesen Bart,passt aber immer noch.
Auch das Essen ist qualitativ gut,ausgewogen und schmackhaft zubereitet,für mich die Portionen etwas klein ;-)
Wie gesagt, das ist meine Meinung und ich würde jederzeit wieder diese Klinik wählen.

MfG Manni Hiemer.

Facharzt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankheit überstanden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Rücksprache der Ärzte mit Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach "R" mit VAD-Koordinatoren perfekt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn man den normalen Weg bereits kennt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Nicht auf VAD-Patienten zugeschnitten)
Pro:
Neue Ärzte
Kontra:
Umbau
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Bereich der Kardiologie hat sich -neben den Umbau- einiges getan. Im Juni 2018 konnte die damalige Ärztin den Hinweis des Marienkrankenhauses Hamm, in dem mir ein Stend gesetzt wurde, nicht lesen. Das führte dazu, dass - von Routineuntersuchungen mal abgesehen - nichts gemacht wurde, obwohl es mir von Tag zu Tag schlechter ging. Das ging soweit, dass bei einer Chefarztvisite nahegelegt wurde, mich in eine Reha zu übergeben, was ich verweigerte und stattdessen darum flehte, die Vorbereitung für den Krankenhausaufenthalt in Hamm durchzuführen. Wie sich dann in Hamm herausstellte, war das in letzter Sekunde geschehen, da sich eine Herzhälfte aus dem Pumpkreis verabschiedet hatte.
Im Zeitraum 27.01. - 29.01.2019 mußte ich wieder stationär ins Krankenhaus und war wieder in der alten Abteilung aufgenommen worden. Mittlerweile gehen die Ärzte auf den Patienten ein und versuchen, diesen auch zu helfen, was hier zweifelsfrei gaklappt hat, Daher hier: Lob und Anerkennung

3 Nächte im Schlaflabor

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemaussetzer bei kardiovaskulärer Vorerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich hier sehr gut aufgenommen und behandelt gefühlt. Das Personal ist sehr freundlich und empathisch. Die Fachärzte gehen individuell auf mich ein und suchten die geeignete Therapieform.

Hier wird dir geholfen

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathie, Herzlichkeit, ehrliches Interesse am Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
obstruktives Schlafapnoesyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme fiel mir die Empathie und Herzlichkeit auf. Meine Aufnahme erfolgte sehr kurzfristig, da ein anderer Patient seinen Termin nicht wahrnehmen konnte. Über den Anruf des Schlaflabor habe ich mich sehr gefreut, auch wenn der Aufenthalt mit meinem Geburtstag kollidierte. Mir war die Abklärung enorm wichtig! Der gesamte Ablauf war gut strukturiert, Wartezeiten bei Untersuchungen gab es nicht. Das tägliche Gespräch mit dem Oberarzt empfand ich als sehr angenehm. Die Befunde wurden sehr gut erklärt, Fragen waren willkommen und wurden ebenfalls sehr empathisch beantwortet. Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl, das alle Beteiligten stets an meinem Wohlergehen interessiert waren. In 4 bis 5 Monaten gehe ich zur Therapiekontrolle wieder in dieses Schlaflabor. Und das mit einem sehr guten Gefühl.

Gut aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Betreuung auf der Stat. 2b, Sehr netter Arzt!
Kontra:
Unruhe in der OP-Vorbereitung, sehr laut
Krankheitsbild:
Gyn-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor kurzem im SFH Ahlen operiert und bin sehr zufrieden. Alle Mitarbeiter mit denen ich zu tun hatte waren sehr nett und hilfsbereit. Am Vorbereitungstag musste ich lange auf die Untersuchung und bei den Anästhesisten warten, aber da war ich drauf eingestellt, im Krankenhaus können Termine ja nicht immer eingehalten werden, es kommen ja auch Notfälle dazwischen...Trotzdem waren die Abläufe gut organisiert.
Ich habe ein Bett in einem 3-Bett-Zimmer bekommen. Das Zimmer war ansprechend, es war genug Platz, die Sauberkeit ging so. Das Team der 2b war sehr nett!
Ich hatte das Glück, dass der Arzt der mich für die OP aufgeklärt hat auch operiert hat. Dieser hat mich morgens im OP begrüßt und war auch nachmittags noch zu Kontrolle da. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt! Vielen Dank dafür!

Sehr zu empfehlen !

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurze Wartezeiten, sehr gute Atmosphäre, freundliche, hilfsbereite Schwestern und Pfleger, rundum angenehmes Klima.
Der Oberarzt begründete in den morgendlichen Gesprächen freundlich, sachlich und kompetent seine
Diagnose und Therapie.
Fazit:
Rundum zufrieden !!
Vielen Dank.

Endlich wieder erholsam Schlafen!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (saubere aber alte Zimmer)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemstörungen im Schlaf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Zusammen,
eigentlich bin ich nicht der Patient, welcher Erfahrungsberichte verfasst.
Allerdings ist dies nach diesem Besuch wirklich einmal angebracht.
Kurze Berichte über die einzelnen Akteure:

ARZT:
Super offener und freundlicher Mensch. Der Umgang ist sehr kumpelhaft und das auf einer Ebene auf der auch die "Normalsterblichen" jede "Ärztesprache" super verstehen. Kumpelhaft hat hierbei aber keinen negativen Beigeschmack!
Top, weiter so!

ARZTHELFERINNEN und HELFER:
Das Team auf der Station ist super kompetent und hilfsbereit gewesen.
Danke, dass ist wirklich nicht mehr selbstverständlich heutzutage!

ZUSAMMENFASSUNG:
Nur zu empfehlen (:

Danke für ein enues Leben

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr angenehm, freundlich, zugewandt und höchst kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Atmungsstörungen
Erfahrungsbericht:

Auf Drängen meiner Frau, hier nochmal ein Dankeschön dafür, wegen den nächtlichen Atemaussetzern, suchte ich das Schlaflabor im Franzikus Hospital Ahlen auf, mit dem Gedanken etwas schlafen und dann wieder ab nach Hause.

Bei der Ankunft im Schlaflabor wurde ich von der dort diensthabenden Krankenschwester herzlich und freundlich begrüßt. Mir wurden die Abläufe erklärt, mein Zimmer gezeigt sowie Informationen über den weiteren Tagesverlauf und den anstehenden Untersuchungen gegeben.
Die ärztliche Untersuchung erfolgte aus meiner Sicht sehr gründlich und auch die weiteren Test wurden unter fachlicher Aufsicht durchgeführt.Ich hatte das Gefühl immer in das Geschehen eingebunden zu sein, ein bemerkenswertes Team auf dieser Station.

Morgens besprach der zuständige Oberarzt mit mir die Ergebnisse inklusive der nächtlichen Aufzeichnungen. Das Ergebnis war absolut negativ, keine Reserven mehr, nächtliches Fahrverbot und kein momentanes Ausführen meines Berufs möglich.
Oberarzt Dr. Thomas Schmidt war in diesen Moment hart, aber fair mit der Diagnose und um einem danach wieder Hoffnung auf Besserung zu geben, kurz gesagt kompetent und verständnisvoll.

Es wurde per Express ein Beatmungsgerät geliefert, 3 Wochen ging es wieder ins Schlaflabor, alle Test bestanden und ausgeschlafen ist das Leben doch viel schöner.

Danke an Dr. Thomas Schmidt und seinen tollen Team, einfach nur empfehlenswert das Schlaflabor!!!

Mit freundlichen Grüßen an alle

Andreas Steinhoff

Station 3b

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Station 3b menschenunwürdig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider haben wir keine netten und hilfsbereiten Arzthelferinnen kennen gelernt. Sie hatten kein Verständnis, dass Ü80jährige nicht geübt in der Technik sind. Keine Hilfsbereitschaft um ihnen zu helfen (nicht nur bei der Technik, auf Schmerzen wird auch keine Rücksicht genommen) Hilfe wurde verweigert, weil eine Helferin sich den Rücken nicht kaputt machen wollte. Dabei war keine schwere Arbeit gewünscht. Meine Oma würde sich liebend gerne selbst versorgen, nur leider können wir uns unseren Gesundheitszustand nicht aussuchen. Missstände sind uns nicht nur bei meinen Oma aufgefallen, sondern auch bei den Zimmernachbarn.
Ärzte haben sich keine Zeit genommen um mit uns zu sprechen.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 23.10.2018

"Wir gehen jeder Beschwerde gern nach. Da Ihre Information ohne Namensnennung eingegangen ist, besteht für uns keine Möglichkeit mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Bitte melden Sie sich gern zur Terminvereinbarung in unserem Sekretariat der Hauptverwaltung unter der Telefonnummer 02382/858-604.

Geburtshilfliche Abteilung des SFH; Kompetent & Menschlich

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Eltern-Kind-Zimmer = Top. Das Bett im Kreissaal 1 ist von der Matratze her eher unkomfartabel für eine kreisende, welche länger liegt und ggf. unterschiedliche Positionen einnehmen mag. Sonst alles sehr nett und ansprechend)
Pro:
hohe Fachkompetenz des Personals, freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Gemini (Zwillingsschwangerschaft) / Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbindung von Zwillingen (37+2)
Das Personal war sehr freundlich und kompetent.
Von der Raumpflegerin, über Stationshilfe/Versorgungsassistentin, Kinderkrankenschw., Hebamme, bis zum Oberarzt hatten alle stets ein freundliches Wort für uns übrig und alle sind gut auf die Schwangere, den Vater und schlussendlich auf die Kinder eingegangen.
Dank einer guten Vorbereitung und Begleitung konnten unsere Kinder wunschgemäß spontan entbunden werden.
Im Rahmen der Austreibungsphase kamen wir u.a. durch Abfall der kindl. Herztöne an einem Punkt an dem es "schnell" gehen musste. Routiniert und ruhig wurden Hilfsmittel eingesetzt (KIWI) und die Geburt konnte erfolgreich fortgesetzt werden.
Nach der Geburt hatten unsere zarten Mäuse (2080g/ 2200g) zunächst Schwierigkeiten ihren Butzuckerspiegel selbst zu regulieren. Das Team der Kinderklinik kümmerte sich sorgsam um uns und sorgte dafür, dass unsere Mäuse nicht länger in der Kinderklinik bleiben mussten als notwenig. In der Zeit als Sie dort überwacht wurden, konnten wir jederzeit zu Ihnen und wurden stets eingebunden. Wir haben ungemein davon profitiert, dass beide Abteilungen in einem Haus sind. Eine räumliche Trennung wäre sonst sehr unschön gewesen.
Nach 2 Tagen konnten wir unseren Zuwachs gemeinsam auf einem Eltern-Kind Zimmer genießen. Die Zeit im "abgesicherten Modus" war sehr angenehm. Als frische Eltern konnten wir Kinderkrankenschwestern und Hebammen regelmässig mit Nachfragen zu unseren Kleinen interviewen.

Fazit; Geburtshilfe im SFH jederzeit.

Danke Gott

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das ich schlau genug war zu gehen.
Kontra:
Die Klinik.
Krankheitsbild:
Herzfehler
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum Glück darf ich weiter leben.
Aber nur weil ich mich selbst entlassen habe.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 16.04.2018

"Wir gehen jeder Beschwerde gern nach, aber mit einer solchen Aussage können wir konkreten Vorwürfen nicht auf den Grund gehen. Da Ihre Information ohne Namensnennung eingegangen ist, besteht für uns keine Möglichkeit mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Bitte melden Sie sich gern zur Terminvereinbarung in unserem Sekretariat der Hauptverwaltung unter der Telefonnummer 02382/858-604.

Dieses Krankenhaus kann ich jedem empfehlen

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schnachen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Tage wegen sehr lautem Schnarchen in der Klinik. Die Aufnahme im Eingangsbereich war schon sehr freundlich und unterstützend. Als ich im Schlaflabor ankam, hatte ich mich bereits angemeldet und alles Andere erledigt. Die Aufnahme im Schlaflabor erfolgte durch eine sehr nette Schwester. Insgesamt habe ich 4 Schwestern und 1 Pfleger kennengelernt. Alle sehr freundlich und hilfsbereit. Auch die 2 Ärzte, der Aufnahmearzt und der Oberarzt, haben mich hinreichend aufgeklärt. Ich wurde erst entlassen, als der Oberarzt mit mir und dem Gerät zufrieden war.
Ich gebe 3 x Daumenhoch

Top Personal, alte Zimmer

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte/ Personal
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Bandplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Also ich lag auf der Station 2B
Ärzte super, Personal gut und sehr nett
Die Zimmer sind zweckmäßig, die Betten eine Zumutung.
TV alte Röhre und Telefonanlage aus der Steinzeit.
Essen für ein Krankenhaus echt gut
Die Ärzte auf der Station sind sehr kompetent und erklären einem auch alles

Fazit:
An sich halt ältere Zimmer, wer aber kompetente Ärzte und Personal sucht ist hier richtig

Unfassbares Verhalten

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (keine Beachtung meinerseits)
Pro:
Nettes hilfsbereites Klinikpersonal
Kontra:
inkompetente Ärztin
Krankheitsbild:
Teilw. Bänderriss Sprunggelenk, Prellungen Knie und Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider musste ich die Notaufnahme nach einem Treppensturz morgens um 6.30 Uhr in Anspruch nehmen.
Das Klinikpersonal war freundlich, mit Wartezeiten muss man in der Notfallambulanz rechnen.
Bis dann die Ärztin kam...
Ich war mit dem Fuß stark umgeknickt und auf Knie und Schulter gestürzt. Der Fuß war schon geschwollen, ebenfalls die Knie, die schon rot und blau wurden.
Nach der Untersuchung, die mir das Gefühl gab, solange keine Blut spritzt, habe ich nichts, gab die Ärztin mir den Zettel mit den Worten: sie können dann zum Röntgen gehen.
Ich dachte: mit diesen Verletzungen soll ich noch laufen? Versuchte es aber. Als ich von der Liege aufstand, schrie ich vor Schmerz auf. Ihr Kommentar über die Schulter: Lassen sie sich ruhig Zeit.
Wie bitte?!
Meine Tochter stützte mich, der kurze Weg war die Hölle. Vor dem Röntgen musste ich kurz warten. Während ich wartete, musste ich vor Schmerzen und Schock weinen, ich hatte draußen um Hilfe rufen müssen, da ich nach dem Sturz nicht mehr aufstehen konnte. Die Ärztin kam vorbei, sprach mich an und ich antwortete, dass ich nicht laufen könnte, es ginge einfach nicht. Ihre Antwort: Sie sind doch wohl eine erwachsene Frau! Dann sagen Sie mir doch, wenn Sie Hilfe brauchen! Sie brauchen sich doch nicht wie eine Heldin aufspielen!
Ich war sprachlos und entsetzt. Nach dem Röntgen und der Hilfe der Angestellten kam ich wieder ins Untersuchungszimmer.
Und nun kamen folgende Sätze von der Dame:wir sind doch hier nicht im Kindergarten! Sie setzen sich vor das Röntgen und weinen und jammern, damit jeder sieht, wie schlecht es Ihnen geht. Das ist ja wohl nicht nötig, sich so aufzuführen!

Die Behandlung habe ich daraufhin abgebrochen. Auch in einem Krankenhaus muss ich mich nicht beleidigen und beschimpfen lassen. Die Kompetenz dieser Frau stelle ich hier sehr in Frage.

Solange ich noch darauf Einfluss habe,kann ich nur sagen: NIE WIEDER!

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 07.02.2018

Da Sie sich auch auf einem anderen Beschwerdeweg namentlich bei uns gemeldet haben, werden wir Ihrer Beschwerde konkret nachgehen und melden uns unaufgefordert bei Ihnen.

Jederzeit wieder, fühlte mich wohl

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgang mit Patienten super!
Kontra:
Organisatorische Mängel
Krankheitsbild:
Nerven-Engpass Unterarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte in der Handchirugie sehr zu empfehlen. Nehmen sich genug Zeit, hören einem Patienten auch zu und klären Umfassend auf. Hatte von Anfang an das Gefühl gut aufgehoben zu sein.
Organisatorisch eher durchschnitt. Z.Bsp.
fehlender Anamnesebogen, Akte lag bei Abholung zur OP nicht vor!
Kein höhenverstellbares Krankenbett, so musste ich auf OP-Tisch klettern. War mit betäubten Arm nicht gerade angenehm.
Das ganze OP-Team sehr gut gelaunt. Da fühlt man sich gleich viel wohler!
Krankenzimmer bzw. Betten,Schränke, TV nicht mehr zeitgemäß. War aber für den ambulanten Aufenthalt vollkommen in Ordnung.
Sehr nettes Pflegepersonal auf Station 2A.
Würde jederzeit, wenn nötig, wieder dieses Krankenhaus in Anspruch nehmen.

Sehr freundlich und kompetent

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich, kompetent, Arztgespräche selbst für Laien verständlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnoe-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich dort gut aufgehoben. Personal freundlich und kompetent. Die Untersuchungen waren ordentlich, freundlich und wurden mit viel Rücksicht auf den Patienten gemacht.
Die Arztgespräche wurden so gewählt das man es auch als Laie verstehen konnte. Sauberes und ordentliches Zimmer.

Fehlende Schmerzmittelgabe

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (demente Patienten die nicht reden können sollten trotzdem nach einem traumatischen Ereignis Schmerzmittel erhalten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann keine Angabe darüber tätigen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kann keine Angabe darüber tätigen)
Pro:
Kontra:
keine Schmerzmittel gegeben bei einem Pat. der sich nicht äußern kann
Krankheitsbild:
Z.n. Sturz auf den Schädel
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist dement, redet nicht mehr und zeigt keine Gesichtsmimik. Sie ist im Seniorenheim so schwer gestürzt auf den Kopf, dass ihre Oberkiefer-Zahnprothese gebrochen ist und sie im Mundbereich geblutet hat.
Sie war für für die Diagnostik nur in der Notaufnahme und ist danach wieder ins Seniorenheim zurückverlegt worden (was völlig OK ist nach so einem Befund).
Was ich allerdings bemängeln muss, ist das meine Mutter keinerlei Schmerzmittel erhalten hat. Ich denke mal jeder kann sich vorstellen das ein Sturz auf dem Kopf, wo eine Prothese gebrochen wird, sehr schmerzhaft sein kann. In der heutigen Zeit ist es doch kein Problem mehr in der Notaufnahme ein Analgetikum i.v. zu verabreichen. Nun ist meiner Mutter wieder im Seniorenheim angekommen ca. 3 Stunden nach einem Sturz und hat immer noch keine Schmerzmittel erhalten.

Übrigens ist das innerhalb von 9 Monaten auch das 2.x wo sie auf den Kopf gestürzt ist und kein CT vom Schädelf durchgeführt worden ist.

Gut finde ich, dass demente Menschen nicht routinemäßig stationär aufgenommen werden und somit den Komplikationen eines Krankenhausaufenthaltes nicht ausgesetzt sind. Aber sie müssen nicht nach 20 min. Notaufnahme sofort wieder zurück geschickt werden ohne Analgesie zu erfahren...

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 18.12.2017

Es tut uns leid, dass Sie Ihre Mutter nicht gut versorgt gefühlt haben.
Warum unser Schmerzstandard für demenzkranke Menschen nicht angewendet wurde, würden wir gern intern prüfen. Ob ein CT notwendig ist, ist immer eine medizinische Entscheidung. Auch die sind wir selbstverständlich bereit zu prüfen. Da Ihre Information ohne Namensnennung eingegangen ist, besteht für uns keine Möglichkeit mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Bitte melden Sie sich gern zur Terminvereinbarung in unserem Sekretariat der Hauptverwaltung unter der Telefonnummer 02382/858-604.

Schlaflabor ist Spitze

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuwendung, fachliche und soziale Kompetenz, Zimmerausstattung und Verpflegung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Geräte-Therapie, die ein einem anderen Schlaflabor eingeleitet wurde, trat bei mir keine Besserung eintrat. Das mich ursprünglich behandelnde Schlaflabor hatte erst im März 2018 den nächsten freien Termin.
Deshalb suchte ich ein Schlaflabor, welches mir ermöglichte noch in diesem Jahr die bisher laufende Therapie zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren.
Bei der Ankunft im Schlaflabor wurde ich von der dort diensthabenden Krankenschwester herzlich und freundlich begrüßt. Wir wurden die Abläufe erklärt, mein Zimmer gezeigt sowie Informationen über den weiteren Tagesverlauf und die Klinik gegeben.
Die ärztliche Untersuchung erfolgte aus meiner Sicht sehr gründlich. Der mich untersuchende Arzt war mir gegenüber sehr zugewandt. Erstaunlich war für mich dabei, dass nicht nur die Schlafapnoe und die damit er einhergehenden Beschwerden, sondern auch weitere Erkrankungen ausführlich erfasst und dokumentiert wurden.
Beim Anlegen und Abnehmen der Messelektroden und Sensoren wurden mir vom Pflegepersonal sämtliche Schritte erklärt.
Morgens besprach der zuständige Oberarzt mit mir die Ergebnisse. Dabei war es mir möglich die nächtlichen Aufzeichnungen anzusehen. Meine Fragen dazu wurden sehr ausführlich und verständlich beantwortet.
Bei der Bewertung der Befunde fiel mir der ganzheitliche Ansatz auf. Nicht nur die Schlafapnoe sondern auch andere damit im Zusammenhang stehende Erkrankungen bzw. Erkrankungen die davon beeinflusst werden, wurden betrachtet und bewertet.
Ich hatte das Gefühl immer in das Geschehen eingebunden zu sein. Das habe ich in besonderer Weise geschätzt und so noch nie so erlebt. Besonders beeindruckt war ich von dem umfänglichen Erfahrungsschatz und Wissen.
Insgesamt habe ich die ärztliche und pflegerische Betreuung als sehr angenehm, freundlich, zugewandt und höchst kompetent erlebt.
Der nächste Termin zur Überprüfung wurde mit mir am Entlassungstag vereinbart. Gerne nehme ich eine Autofahrt von über einer Stunde (110 km) in Kauf da ich mich in diesem Schlaflabor wirklich gut aufgehoben und betreut fühle.
Meinem Freund sowie meiner Hausärztin habe ich das Ahlener Schlaflabor empfohlen.

Ich brauchte ein gutes Krankenhaus in Ahlen fand ich es

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Altes Gebäude mit junger Fachkompetenz
Kontra:
Gibt es keins, alles OK
Krankheitsbild:
Bronchitis
Erfahrungsbericht:

Da ich sonst in Hamm therapiert werde, mich man dort nicht haben wollte,kam ich zu diesem Haus.Gott Lob. Das Gebäude macht einen älteren Eindruck,aber das sagt ja nichts an von der Qualität aus.Ich hatte eine chronische Bronchitis mit blutigem Auswurf.Mir wurde ohne wen und aber sofort geholfen.Ich habe selber in der Medizin 40 Jahre gearbeitet und kenne deren Anforderungen.Der Chefarzt,der Pneumologie forderte mich auf am selbigen Tag mich vorzustellen.Die Aufnahme auf der Station erfolgte zügig und rasch. Kurzes kennen lernen der zuständigen Ärzte die in der Fachrichtung arbeiteten und schon war ich im CT. 2016 wurde eine Verlaufskontrolle gefordert ist aber nicht gemacht worden ( hatte ich vergessen). Das wurde hier sofort nachgeholt.Ich wurde auf mein Zimmer eingewiesen und bekam einige Utensilien.Als ich aus dem Fenster schaute, sah ich einen Neubau der sich noch im bau befindet.Man sagte mir das dieses Gebäude im nächsten Jahr in betrieb genommen wird.Über die Menschen hier, kann ich aus fachlicher und auch aus menschlicher Sicht sagen, eine 1+.Die gegenseitige Wertschätzung ist da und auch in kürzester Zeit entsteht ein Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Personal.Zu keiner Zeit gab es Probleme. die Apparaturen waren auf dem aktuellen Stand. Also nichts mit kleinen Dorfkrankenhaus. Ich kann nur jedem empfehlen,lass euch nicht vom Alter des Gebäudes erschrecken, was wichtiger ist,ist die Qualität und die stimmt hier. Zu erwähnen wäre noch, hier gibt es auch eine Kinderklinik, zu der kann ich verständlicherweise nichts sagen.

Hervorragende medizinische Fachexpertise

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ausgesprochen hohe medizinische Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2017 erstmalig als Patientin in der pulmologischen Abteilung des St. Franziskus Hospitals Ahlen und habe mich sehr gut und umfassend betreut gefühlt. Sämtliche Mitarbeiter pflegten einen rundherum freundlichen, sehr zuvorkommenden Umgangston, gingen sehr auf die Bedürfnisse der Patienten ein. Sämtliche an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen nahmen mich als Patientin ernst und informierten über die Behandlung. Da ich selbst im medizinischen Bereich tätig bin, kann ich sagen, dass die Behandlung mit hoher medizinischer Kompetenz war. Die Beratung und Information für mich als Patientin waren sehr umfänglich.

Kompetente Ärzte, sehr engagiertes hilfsbereites Pflegepersonal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Knie Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin schon mehrfach im St. Franziskus Hospital behandelt worden, auch in verschiedenen Abteilungen. Ich war immer zufrieden,so auch diesmal. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und fachlich super versorgt.

Mit Behandlung und Therapie bestens zufrieden!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort im Schlaflabor und bin mit dem Procedere der Behandlung bestens zufrieden. Das Personal war freundlich und hilfsbereit und alles wurde wie besprochen erledigt. Die Aufklärung und die Gespräche mit dem zuständigen Oberarzt war sehr gut. Ich kann diese Abteilung nur empfehlen!

Super Abteilung!!!!!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle super nett und freundlich! Und natürlich Professional in aller Hinsicht. Da müssten andere Häuser eine Scheibe von abschneiden????????????????????!!!
Weiter so ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Bestens versorgt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
bereits geschildert
Kontra:
nichts auszusetzen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum Glück ist meine bisherige Erfahrung mit Krankenhäusern gering. Auf der inneren Station des Franziskus-Hospitals wurde mir der Aufenthalt durch freundliches und zugewandtes Personal und kompetente ärztliche Behandlung äußerst angenehm gestaltet. Ich würde mich jederzeit hier wieder behandeln lassen und die Klinik sehr empfehlen.

Ein sehr zufriedener Patient bedankt sich

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz gepaart mit Freundlichkeit
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Schlafapnoe, Asthma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein Besuch im Krankenhaus gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Ausgeliefert sein, Intimsphäre verletzt, Gedanken, die einem so durch den Kopf gehen.
Doch alle meine Befürchtungen und Ängste waren unnötig. Schon bei der Aufnahme auf der Station des Schlaflabors wurde ich ausgesucht höflich und respektvoll empfangen. Dr. Thomas Schmidt als lt. Oberarzt untersuchte und beriet mich. Die überragende Kompetenz, verbunden mit großer Freundlichkeit und Fürsorge gaben mir recht schnell das Gefühl, hier im St.-Franziskus-Hospital richtig zu sein. Als dann auch noch andere Abteilungen in den diagnostischen Prozess mit eingebunden wurden, wobei niemals Wartezeiten entstanden, bildete sich schnell die Gewissheit, das hier Kompetenz mit Servicedenken gepaart sind. Die Untersuchungsergebnisse mündeten alsbald in einen schlüssigen Therapieplan.
Der Eintritt meiner sehr bald einsetzenden Beschwerdefreiheit gibt dem Konzept Dr. Schmidts voll umfänglich Recht. Was kann man als Patient mehr erwarten.
Ich danke Dr. Schmidt für seine Kompetenz und sein Engagement und natürlich seiner Abteilung mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die nette Betreuung und ihren höflichen Umgang mit den Patienten und mit mir.

NUR LOB

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jedesmal der Aufenthalt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Adaptive Servoventilation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 2014 alle Jahren wieder, obwohl ein Krankenhausaufenthalt nie angenehm ist kann ich eigentlich nur sagen es ist hier wie Familienbesuch, freundlich, hilfsbereit, kompetent, ein grosses lob an allen, es tönt "blöd" aber ich gehe wirklich nicht ungern zur Behandlung, mein grosses lob an alle und ich freue mich auf mein nächster Aufenthalt, obwohl dies in vielen Augen ganz komisch klinken wird.
Seit viele Kliniken haben die hier endlich rausgefunden was mein leiden ist und seit dem schlafe ich wie ein baby

Ein sehr empfehlenswertes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte und zugewandte Pflegekräfte
Kontra:
nichts auszusetzen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit dem Operateur, den Anaesthesisten und dem Pflegepersonal war sehr gut. Ich fühlte mich bestens aufgehoben und betreut und ärztlich kompetent behandelt.
Die sprachliche Kommunikation war in keinster Weise eingeschränkt.
Ich würde diese Klinik jedem empfehlen und auch selbst jederzeit wieder aufsuchen.

Qualitative Arbeit mit viel Herz

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Empathie, Menschen stehen im Mittelpunkt. Tolle Behandlung
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2017 war ich für 8 Tage Patientin auf der Inneren der Klinik. Ich kann nur Positives berichten.
Aufnahme, Ärzte und Pflegepersonal waren top. Ich habe mich als Mensch sehr gut aufgehoben gefühlt und meine Beschwerden wurden ernst genommen.
Ich wurde immer bestens über notwendige Untersuchungen informiert und diese geschahen sehr zügig.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt auf der Station und habe gemerkt, dass hier Menschen mit Herz und Empathie am Werk sind.
Meine Problematik wurde erfolgreich erkannt und behandelt.
Und obwohl ich ca. 60 Kilometer entfernt wohne, werde ich alle weiteren Kontrolluntersuchungen hier machen lassen. Die Betreuung ist es wert, auch mal kaum Besuch zu bekommen.
Ich kann das Krankenhaus und die innere Station nur empfehlen.

Ein äußerst empfehlenswertes Krankenhaus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des Personals
Kontra:
mir fällt kein Punkt dazu ein
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe - leider - einige Krankenhäuser intensiv kennen gelernt.
In diesem Krankenhaus hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, daß alle mit Freude und Engagement ihrem Beruf nachgehen.
Die Behandlung war kompetent und bot nicht den geringsten Anlaß zu einer Beschwerde.
Mit Erstaunen habe ich die negativen Beurteilungen gelesen und kann nicht nachvollziehen, wie sie zustande gekommen sind. Allein schon die Angabe, daß ein Großteil der Angestellten nicht ausreichend der deutschen Sprache mächtig sei, ist völlig aus der Luft gegriffen. So war ein Punkt, den ich bei der Bewertung dieses Hauses meinen Bekannten gegenüber besonders hervorgehoben habe, daß man in diesem Hause nicht die geringste Schwierigkeit hat, sich zu verständigen (was ja leider heute nicht selbstverständlich in Krankenhäusern ist).

super zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Tochter am 22.06.2017 entbunden. Die Entbindung wurde die ganze Zeit durch die Hebammen begleitet. Eine Hebammenschülerin hat mit mir die "Veratmung" des Wehenschmerzes gemacht. Ich hätte das Atmen ansonsten wahrscheinlich vergessen. In Bezug auf Schmerzmittel bin ich kompetent beraten worden. Ich konnte auch verschiedene Geburtspositionen ausprobieren. Auch als es zu Komplikationen kam, wurde kompetent und zügig gehandelt. Auch eine anschließende Ausschabung unter Vollnarkose ist schnell im Kreißsaal erfolgt, um die Folgen für mich gering zu halten. Blitzschnell wurde der Kreißsaal in einen OP verwandelt. Auch die anschließende Betreuung im Wochenbett war sehr gut. Das Personal war kompetent, freundlich und hilfsbereit. Alles in Allem ein schönes Geburtserlebnis.

Der reinste Horror

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Absolut nichts
Kontra:
Unfähig hoch 10
Krankheitsbild:
Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kinderklinik ist der reinste Horror.
Nicht nur das man stundenlang warten muss bis sich jemand blicken lässt...
Wir waren mit unserer 10 Monate alten Tochter 2x wegen 40 Fieber und das über 9 Tage!!!!! in der Ambulanz.
Es wurde kein Blut abgenommen und wir wurden nach einer kurzen Untersuchung wieder nach Hause geschickt.

Es handle sich um einen Virusinfekt und wir könnten nur abwarten und das Fieber mit Medikamenten senken.

Nur zur Info wir haben unsere Kleine einen Tag nachdem wir in der Kinderklinik waren in ein anderes Krankenhaus gebracht, da wir ein sehr schlechtes Gefühl hatten,

Sie hat eine BLUTVERGIFTUNG!!!!

Ist Ihnen eigentlich klar was hätte passieren können?!

Ganz großes Daumen runter ????????????????

Nie wieder werden wir in ihre Klinik kommen!!!!

3 Kommentare

Ally87 am 30.05.2017

Uns haben sie nach Hause geschickt mit der "Diagnose" Allergie, dabei hat meine Tochter Wasser im Gesicht und Bauch eingelagert. Auf meinen Verdacht, dass etwas mit den Nieren nicht stimmt ist man gar nicht eingegangen. Wir bekamen ein Cortison Zäpfchen mit, was ich ihr gab. Erst ging es ihr auch besser, aber zwei Tage später lagen wir in der Uni Klinik Münster, wo sich mein Verdacht bestätigte. Ihr ging es den Tag nach dem Klinikbesuch auch nur besser, weil das nephrotische Syndrom, was meine Tochter hat auch mit Cortison behandelt wird. Man hätte es so einfach erkannt, wenn man ihren Urin gestixt hätte, dann wäre nämlich der hohe Eiweißverlust und die daraus resultierende Wassereinlagerung zu erkennen gewesen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schade

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
sehr gute Endoskopieabteilung
Kontra:
überforderte Ärzte, die dem Patienten nicht zuhören und nicht auf ihn eingehen
Krankheitsbild:
Schmerzen im Oberbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr lange Wartezeiten in der Aufnahme. Ärzte dort überfordert. Sehr harscher Ton gegenüber Patienten und Pflegern. Mein aufnehmender Arzt war zwar freundlich, aber sehr fahrig. Ich konnte meine Beschwerden nicht richtig schildern, das sollte ich später beim Stationsarzt tun. Dazu hatte ich nie Gelegenheit.
Mein Zimmer war nach den letzten Patienten nicht gereinigt. Essensreste und tote Bienen auf dem Boden, verschmutzte Toilette. Die Schwester schickte aber eine Putzfrau. Die Putzfrauen können sich aber noch so bemühen, der Schimmel in der Dusche ist nicht zu entfernen und deshalb war die Dusche für mich nicht benutzbar.
Mit den endoskopischen Untersuchungen war ich äußerst zufrieden. Mir wurde die Angst genommen und der Oberarzt fragte sogar wo und wie meine Schmerzen sind. Leider hatte ich keine Gelegenheit zu einem weiteren Gespräch.
Nach der letzten Untersuchung wurde ich hungrig entlassen.
Im Arztbrief steht, das ich keine Beschwerden während meines Aufenthaltes gehabt hätte. Das ist nicht korrekt. Während eines Gespräches mit dem Arzt, äußerte ich, dass gerade eine Kolik hätte. Darauf ist er aber nicht eingegangen. Ich nahm dann meine eigenen Schmerztropfen.
Durch eine Empfehlung habe ich mich mit großen Erwartungen in die Behandlung der Gastroenteterologie in Ahlen begeben, obwohl ich in Hamm wohne. Mein Fazit ist aber, auch dort will man nur die Apparate verkaufen, der Patient zählt nicht.

2 Kommentare

StFranziskusHospitalAhlen am 30.05.2017

Es tut uns leid, dass Sie sich nicht gut versorgt gefühlt haben. Da auch wir ein hohes Interesse an der Aufklärung haben, werden wir Ihrer Beschwerde unmittelbar nachgehen und sie mit den Beteiligten sofort intern aufarbeiten. Zusätzlich bieten wir Ihnen selbstverständlich ein Gespräch mit den Verantwortlichen der Abteilung aus Medizin und Pflege an. Da Ihre Beschwerde ohne Namensnennung eingegangen ist, besteht für uns keine Möglichkeit mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Bitte melden Sie sich daher zur Terminvereinbarung gerne in unserem Sekretariat unter der Telefonnummer 02382/858-604.

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuschend und personell unterbesetzt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliche sprechstundenhilfe in der Gynäkologische Ambulanz
Kontra:
Schlechte Ausstattung, Ärzte gehetzt und nicht kompetent
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2015 mein erstes Kind dort entbunden und war mit der Betreuung nicht so zufrieden. Jedoch wollte ich wegen der guten Erreichbarkeit wieder dort entbinden. Bei Untersuchung aufgrund Auffälligkeiten beim ungeborenen Kind war ich vor der Geburt wieder in Ahlen. Ich habe trotz Termin drei Stunden gewartet und bin hin und her geschickt worden. Am Ende hat ein Arzt zugegeben, sie nicht so gute ultraschall-Geräte haben und er sich nicht auskennt, ich solle doch zu einem Spezialisten gehen.

Fachlich und menschlich eine riesen Enttäuschung!

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 16.05.2017

Es tut uns leid, dass Sie von der Behandlung in unserem Haus enttäuscht sind. Wir werden Ihrer Beschwerde unmittelbar nachgehen und sie mit den Beteiligten sofort intern aufarbeiten. Zusätzlich bieten wir Ihnen selbstverständlich ein Gespräch mit den Verantwortlichen der Abteilung an.
Da Ihre Beschwerde ohne Namensnennung eingegangen ist, bitten wir Sie um Kontaktaufnahme direkt mit unserem Chefarztsekretariat unter der Telefonnummer 02382/858-433.

Einfach nur gut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Besser geht nicht
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Ausschabung mit polypen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In jeder Beziehung von Aufnahme bis zur Entlassung einfach nur eine verdiente 1 alle geben alles höchst zufrieden!danke an alle

Betreuung von Schwangeren

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April in der 36 ssw wegen starken Durchfall behandelt. Wobei man nicht von Behandlung sprechen kann. Die Ärzte waren der deutschen Sprache nicht mächtig und konnten so auch kaum Anliegen behandeln.
Dadurch das mein Zimmer nicht zur der mich behandelten Station gehörte, bekam ich eine Telefonnummer, die ich im Notfall wählen sollte. Nur schlecht wenn man evtl. Im Bad zusammen brechen sollte! Wirklich nach mir geschaut wurde nicht und das ich betone nochmal "hoch schwanger"! Ich musste den Schwestern sagen das ich einen Tropf brauche...Schon der Hammer! Auch hinter meinen befunden musste ich her laufen. Medikamente gegen die Krämpfe etc. Bekam ich dann als ich laut wurde.

Ich finde den Umgang mit Patienten das letzte aber Hauptsache Geld von den Krankenkassen kassieren. Von den 3 Tagen die ich dort verbringen musste, gab es nur eine Krankenschwester und einen Arzt, auf die man sich dann verlassen konnte. Letztendlich wurde ich entlassen, obwohl keiner wusste was ich habe. Mir wurden dann Medikamente gesagt, die ich nehmen kann und das auf einen Samstag mittag wo alle Apotheken zu haben...läuft... Ob ich da Entbinde und das Leben meines Kindes in deren Hände gebe ist wirklich fraglich. Aber gibt ja auch nichts in der Nähe von Beckum!

Und liebes Team die Aussage wir sind unterbesetzt interessiert mich herzlich wenig, dann darf ich nicht mehr Patienten aufnehmen als ich betreuen kann! Vorallem keine Schwangeren, es geht hier um ein ungeborenes Leben! Aber wie gesagt Hauptsache abkassieren... super Einstellung!

2 Kommentare

StFranziskusHospitalAhlen am 24.04.2017

Es tut uns leid, dass Sie sich nicht gut versorgt gefühlt haben. Da auch wir ein hohes Interesse an der Aufklärung haben, werden wir Ihrer Beschwerde unmittelbar nachgehen und sie mit den Beteiligten sofort intern aufarbeiten. Zusätzlich bieten wir Ihnen selbstverständlich ein Gespräch mit den Verantwortlichen der Abteilung aus Medizin und Pflege an. Da Ihre Beschwerde ohne Namensnennung eingegangen ist, besteht für uns keine Möglichkeit mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Bitte melden Sie sich daher zur Terminvereinbarung gerne in unserem Sekretariat unter der Telefonnummer 02382/858-604.

  • Alle Kommentare anzeigen

Unfall

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war heute morgen um 11,30 als Unfall geschädigte bei Ihnen. Wurde sehrgut empfangen und untersucht doch als ich in dem RöntgenZimmer war wurde mir weder geholfen noch freundlich unterstützt.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 19.01.2017

Es tut uns leid, dass nicht erkannt wurde, dass Sie Hilfe benötigen. Schade ist es allerdings, dass Sie sich nicht direkt bei dem Personal gemeldet haben. Patientenbeschwerden gehen wir unmittelbar nach. Das werden wir auch in Ihrem Fall tun und bieten Ihnen gern ein Gespräch bei uns an, für das Sie mit unserem Sekretariat unter der Telefonnummer 02382/858-604, einen Termin vereinbaren können.

Hier darf man Mensch sein !!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die beste Klinik, mit der ich bisher Bekanntschaft gemacht habe
Kontra:
Krankheitsbild:
Radiusfraktur li
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Pflegepersonal und sehr freundliche Mitarbeiter.
Ich habe mich rundum betreut gefühlt.
Sehr humaner Umgang mit den Patienten.
Man war nie allein
Sehr gute und ausführliche Beratung durch die Ärzte

Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen

Geldabzocke zum unwohl neugebohrener

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlecht, das zweite mal.
Medikamenten abgabe bei meiner frau in meiner abwesenheit (gehen sie ihre frau unten anmelden) dann nicht mal dokumentiert. Meine frau wollte nicht einleiten und nur höomipatische sachen nehmen. Wir wollten schnell raus da wir eine hebamme hatten, und das notwendige screening was erst ab dem 4ten tag gemacht werden darf wurd heimlich gemacht als ich die sachen zum auto brachte am 2ten tag! Steht nicht umsonst 4-10 tag im u-heft!

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 25.11.2016

Schade, dass Sie sich nicht direkt bei uns gemeldet haben, denn wir gehen Patientenbeschwerden gern unmittelbar nach. Das werden wir auch im Falle Ihrer Rückmeldung im Nachgang tun und bieten Ihnen gern ein Gespräch bei uns an, für das Sie mit unserem Sekretariat unter der Telefonnummer 02382/858-604, einen Termin vereinbaren können.

Sorglos im Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes und souveränes Chirurgenteam
Kontra:
nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Bauchoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit entzündeten Divertikeln, Darmausweitungen, wurde ich von meiner Hausärztin ins SFA überwiesen. Hier fand ich hervorragende Aufnahme und noch bessere Behandlung. Nicht nur das die Operation mit allen Vorbereitungen für mich absolut krankenhausunerfahrenen Patienten vollkommen stressfrei ablief. Ich fühlte mich wirklich in kompetenten Händen. Noch dazu war ich in der absoluten Minimalzeit wieder entlassen.
Zur Operation kann ich nur sagen, sie lief hervorragend. Es war die Technik mit kleinsten Schnitten. Dabei war es wohl für die Operateure nicht ganz leicht, das betroffene Gewebe zu entfernen.
Fakt ist für mich jedenfalls, dass ich ohne jede Nachwirkung oder Einschränkung geblieben bin. Vom ohnehin kompetenten Team abgesehen hatte ich täglich Besuch durch die Chefärzte obwohl ich kein Privatpatient bin.
In der Tat gibt es einen Kritikpunkt. Der betrifft allerdings mehr die Radiologie. Die gehört jedoch nicht dem Krankenhaus an, sondern arbeitet extern zu. Hierbei drehte es sich auch nur um eine junge Ärztin die von der am Mittwochnachmittag angesetzten Untersuchungstermin nicht sonderlich begeistert war und in der Folge etwas schlecht gelaunt.
Sonst kann ich mich nur lobend über das Haus äußern und würde mich immer wieder in diese kompetenten Hände begeben.

Leute sind völlig überfordert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Personal muss aufgestockt werden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal ist freundlich und versuchen ihr möglichtest.Die Übergaben scheinen vorbildlich zu funktionieren.
Kontra:
Behandelnder Arzt liest keine Berichte und hört den Patienten nicht zu.
Krankheitsbild:
Starke Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Abteilung scheint eine Chronische Unterbesetzung zu herrschen.Mehr als arbeiten kann das Pflegepersonal nicht.Zum Duschen wurde eine Praktikantin geschickt,die anscheinend noch nie so etwas gemacht hatte.Sie stellte sich nur daneben und als meine Mutter anfing zu straucheln wusste sie nicht was sie machen sollte. Der absolute Hammer ist allerdings der behandelnde Arzt gewesen.Er wusste nichts von meiner Mutter und hat Dinge hervorgebracht ,die überhaupt nicht stimmen können z.b. freibewegliche Wirbelsäule(es bestehen mehrere Arztberichte und Bilder,wo klar erkennbar ist,dass gewaltige Schäden an der Wirbelsäule sind) Desweiteren steht im Bericht,dass meine Mutter mehrere Tage ihr Calcium nicht genommen hätte. Stimmt sogar aber nur,weil sie es nicht bekommen hat. Erst am letzten Tag als mein Vater ihr das von zu Hause mitgebracht hat,bekam sie es auf einmal auch dort.Desweiteren wurde gesagt,sie hätte Krankengymnastik dort bekommen sollen.Leider ist die Rehaabteilung auch erst am Vortag der Entlassung informiert worden.Meine persönliche Meinung zum behandelnden Arzt ist,dass er völlig überfordert ist.Dieses gilt allerdings nicht vom Chefarzt,Der aber leider meine Mutter nicht behandelt hat und auch anscheinend nicht den Bericht gelesen hat.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 27.10.2016

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Schade, dass Sie sich nicht direkt bei uns gemeldet haben, denn wir gehen Patientenbeschwerden gern unmittelbar nach. Das werden wir auch im Falle Ihrer Rückmeldung im Nachgang tun und bieten Ihnen gern ein Gespräch bei uns an, für das Sie mit unserem Sekretariat unter der Telefonnummer 02382/858-604, einen Termin vereinbaren können.

Hebammen im Kreissaal top-Personal auf Station Flop

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer gut, Hebammen toll
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor einigen Monaten in Ihrer Klinik entbunden.(1.Kind) Die Ärzte und die Hebammen im Kreissaal sind einfach super!!! Allerdings sind fast alle Schwestern auf Station einfach unmöglich. Praktikantinnen werden zur Sau gemacht und die Stillberatung ist auch schlecht.Da es mein erstes Kind ist, hat man natürlich keine Ahnung und mehr Mitgefühl und Geduld auf einer Entbindungsstation finde ich das Wichtigste! Bei der U2 quetschten wir uns mit anderen Eltern im Untersuchungsraum und die Schweigepflicht wurde mehrmals gebrochen!! Da ich "vom Fach" bin habe ich sofort gewusst was das andere Baby an Krankheiten hat. Ich hatte leider einen Kaiserschnitt und musste mich rumquälen in diesen alten Betten. Diese müssten dringend ausgetauscht werden. Ich überlege wirklich ob ich beim 2.Kind das Franziskus wieder wählen sollte.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 05.10.2016

Wir möchten uns für Ihre Offenheit bedanken und freuen uns, dass Sie sich im Kreissaal gut aufgehoben gefühlt haben.
Die Kritikpunkte die Sie nennen, nehmen wir ernst und werden sie intern besprechen, um eine Änderung herbeizuführen.

Kommunikationsschwierigkeiten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chefarztvisite war gut
Kontra:
Kommunikation untereinander funktioniert scheinbar nicht
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Persönlicher Kontakt zum Patienten ist sehr wenig gegeben.
Es hat den Eindruck, dass die Kommunikation zwischen den Pflegekräften nicht funktioniert.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 29.08.2016

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu einem Krankenhausaufenthalt eines Angehörigen. Wir möchten Ihnen das Angebot machen, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir recherchieren können, was in Ihren Augen verbessert werden könnte.
Zwecks Terminvereinbarung erreichen Sie das Sekretariat des Verwaltungsdirektors unter der Telefonnummer: 02382/858 604.

älteres Haus, aber netter u freundlicher Kern

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Zimmer zu eng
Krankheitsbild:
Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits zu den Voruntersuchungen wurde ich freundlich empfangen und durch die Untersuchungen geleitet.
Auch am Tag der Op und danach habe ich nur nettes, freundliches Pflegepersonal erlebt.
Die Zimmer auf Station 1a sind nett gestaltet, allerdings mit 3 Betten etwas eng.
Die, anscheinend neue, Cafeteria lädt zum verweilen und der angrenzende Park zum Spaziergang ein.
Alles in allem hab ich mich gut aufgehoben gefühlt und würde jederzeit wieder kommen.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 07.07.2016

Es freut uns sehr, dass Sie in unserem Haus zufrieden waren und jederzeit wieder kommen würden. Was die bauliche Situation angeht, arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Unterbringung der Patienten/innen zu verbessern. Die Pläne für einen Neubau werden derzeit umgesetzt.

Pflege

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ambulanz super! station erst auch... nun NO)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (leider keiner erreichbar, auskunft schlecht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine ahnung, keiner informiert)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (aufnahme super! danach einfach noch nichts)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zimmer völlig ok-----)
Pro:
bisher nur ein pfleger
Kontra:
pflegeperspnen genervt
Krankheitsbild:
neurologische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man überlegt leider, ob es nachteilig ist hier eine Bewertung zu hinterlassen... der Angehörige ist noch dort - was machen wohl die Pflegepersonen heute....

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 29.06.2016

Wir bitten Sie, sich an das Stationspersonal zu wenden und offen darüber zu sprechen, was in Ihren Augen verbessert werden sollte. Sie können sicher sein, dass Patienten in unserem Haus durch die Äußerung von Kritik keine Nachteile entstehen, denn nur so können Verbesserungen herbeigeführt werden.

....

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundliche Schwestern. Keine Mitteilungen,
Krankheitsbild:
Gastroenteritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde eingewiesen, natürlich bin ich als Mutter Tag und Nacht dabei. Als erstes wurden wir auf die säuglingsstation gebracht ( meine Tochter ist 6) zudem auch isoliert, soweit so gut. Nachdem Blut vor Stunden abgenommen wurde und ich darum gebeten habe Bescheid zu bekommen wenn die Werte da sind, kam nichts..... Nach bitten und betteln hab ich die Blutwerte dann bekommen (kann sie selbst lesen da ich vom Fach bin) dann kam die Nachtschwester, sehr unfreundliche Person. Hat direkt mal meiner Tochter vorgeschrieben was sie zu essen hat. Nacht rum, nun der Morgen. Frühstück kam und meine Tochter hat es nicht gegessen weil die Nachtschwester ihr Sachen bestellt hat die sie auch vorher nicht gegessen hat. Weitere BE und wieder warten auf Ergebnisse 10 mal musste ich fragen bis mal endlich jemand kam und mir infos geben konnte. Unfassbar diese Tonart. Zusätzlich wird man als Mutter behandelt wie als wäre man dumm. Wir waren mit der anderen Kinderstation immer super zufrieden, aber das hier geht echt nicht.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 22.06.2016

Schade, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes mit Ihrer Tochter nicht gut betreut gefühlt haben. Wir werden mit dem Team der Mitarbeiter darüber sprechen. Sie hätten sich auch gern vor Ort direkt beschweren können.

Gern bieten wir Ihnen ein Gespräch mit unserem Pflegedirektor an. Zwecks Terminvereinbarung erreichen Sie sein Sekretariat unter der Telefonnummer: 02382/858 609.

Notkaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hebammenschüler
Kontra:
Zimmer Ausstattung
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im allgemeinen war ich sehr zufrieden mit der Geburt. Ich hatte nach 13 Stunden Wehen (Muttermund vollständig geöffnet) einen Notkaiserschnitt, da das Kind nicht durch das Becken passte. Bis zu diesem Entschluss wurde gut 2 Stunden gewartet ob das Kind vielleicht doch noch natürlich geboren werden kann was sehr gut war. Es wurde somit nicht übereilt ein Kaiserschnitt gemacht. Ich war nie alleine im Kreissaal. Mindestens eine Schülerin war immer bei mir und auch super nett und erfüllte mir jeden Wunsch.
Ein Familienzimmer war ab dem Tag der Einleitung auch kein Problem. Die erste Nacht vor der Einleitung war leider kein Familienzimmer möglich.
Die Kaiserschnittnarbe ist recht lang jedoch super verheilt.
Ich hatte eine Woche nach dem KS sehr starke Schmerzen. Leider sind die Bette nicht elektrisch verstellbar was ein Riesen Problem für mich bedeutete. Ich konnte mich vor Schmerzen nicht aufrecht hinsetzten.
Die Schwestern waren nett, nur die Stationsangesrellte zum Essen verteilen war sehr laut und rücksichtslos.
Bei meinen Stillproblemen wurde ich schlecht bzw nicht berraten. Jeder empfohl mir etwas anderes und ich fühlte mich diesbezüglich hilflos.
Das Essen war gut.
Ohne meinen Mann hätte ich den Aufenthalt allerdings nicht so gut geschafft. Er hat mir essen und Medikamente besorgt. Mich zur Toilette begleitet und geduscht und sich komplett um das Baby gekümmert.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 07.06.2016

Wir möchten uns für den Kommentar zu Ihrem Klinikaufenthalt im Jahr 2014 bedanken.
Um die bauliche Situation der Patientenzimmer zu verbessern, sind umfangreiche Neubaumaßnahmen geplant, mit deren Umsetzung bereits begonnen wurde. Gerade die Stillberatung ist ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt und das immer weiter verbessert wird. Wir möchten uns entschuldigen, wenn die Beratung in ihrem Fall besser hätte sein können, es ist jedoch schwierig, nach zwei Jahren diesem Hinweis nachzugehen. Das gleiche gilt für die Person, die seinerzeit das Essen verteilt hat. Für zeitnahe Kritik sind wir jederzeit offen, denn sie führt dazu Verbesserungen herbeizuführen.

Jederzeit wieder. Ich bin sehr zufrieden.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die ganze Station ist auf das wohl des Patienten ausgelegt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde ausführlich, verständlich und vor allem geduldig beraten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine langen Wartezeiten. Die Abläufe der Behandlungen waren gut organisiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik ist etwas in die Jahre gekommen.)
Pro:
Die Ärzte, das Pflegepersonal. Alles sind sehr freundlich und um den Patienten bemüht.
Kontra:
Hmmm........öhhhhhh.......ähhhhhh..... ne. Da gibt es nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
Lyme Borrelioseinfektion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das St. Franziskus-Hospital Ahlen kann sich sehr glücklich schätzen eine solch en­ga­gierte Station 1b zu haben. Die Ärzte und das Pflegepersonal um den Chefarzt machen einen
tollen 'Job '.
-------------------------------------------------
Vorgeschichte:
Mein Hautarzt hat durch einen Bluttest 'Lyme Borreliose', also Zeckenbissinfektion, festgestellt und eine 21 tägige stat. Behandlung empfohlen.
-------------------------------------------------
Das Ärzteteam hat gut aufgeklärt und geduldig alle Fragen beantwortet .Freundlich enspannte Gesichter beim Pflegepersonal.Die Pfleger/innen haben sich sehr viel Mühe gegeben.Da wurde die Behandlung fast zur Nebensache.
-------------------------------------------------
Fazit Station:
a.geduldiges und freundliches Ärzteteam
b.geduldiges und freundliches Pflegepersonal
c.gutes und reichhaltiges Essen. Wird jeden Tag neu erfragt.
d.Zimmer und Inventar zweckmäßig und sauber.
e.Nachts kaum Umgebungsgräusche durch Autos, oder sonstiges.Das erlaubt einen ruhigen Schlaf.
f.gut organisiert. Ich habe keinen Patienten, in seinem Bett, auf dem Flur verweilen sehen.
--------------------------------------------------
Fazit Klinik
a. etwas in die Jahre gekommen, aber mit Liebe zum Detail.
b.schöne Fotoaustellung im Foyer
c.neue Cafeteria
d.schöne Umgebung. Der Stadtpark direkt vor der Haustür. Der Fluß Werse, mit seinem schönen Fußweg,verläuft nur ein paar Meter neben der Klinik.
Für ein Gang mit Besuchern, perfekt.
--------------------------------------------------
Das St. Franzikus Hospital ist nicht das neueste Haus. Dafür ist es ein Haus mit fachlich Kompetenten, en­ga­gierten, freundlichen und geduldigen Team.

Ich komme wieder.

Innere Medizin hervorragende Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Verdacht psc / gallengangskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2008 bin ich in Behandlung der inneren Medizin gekommen und muss hier mal ein dickes Lob aussprechen. Bei mir stand erst der Verdacht der psc im Raum. Ich kannte diese Krankheit nicht und bin super darüber aufgeklärt worden. Der Chefarzt war jederzeit für mich erreichbar. Im Jahr 2009 stellte er fest, dass es keine psc ist sondern ein klatskin Tumor. Auch in dieser Situation hat er mich bestens beraten und aufgeklärt und mich in eine entsprechende Klinik überwiesen. Ich kann diese Klinik in dem Bereich jederzeit empfehlen!!!!!!

Fehldiagnose

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Gleichgültigkeit
Krankheitsbild:
Narbenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In 2015 bin ich mit Unterleibsschmerzen im
Bereich einer alten Narbe zur Untersuchung ins
Ahlener Krankenhaus gegangen. Nach intensiven
Untersuchnungen mit Ultraschall, hat man mir
gesagt, das man nichts feststellen kann und es A-typisch ist(wenn die Narbe noch nie Probleme
gemacht hat, kann da auch nichts sein). Ich
sollte doch erstmal Novalgin und 800er Schmerz-
tabletten nehmen!
Da mich diese Diagnose nicht zufridenstellen konnte, habe ich mir eine 2. Meinung im Beckumer Krankenhaus eingeholt.
Dort hat man nach 5 Minuten fühlen mit der Hand
festgestellt, das ich einen Narbenbruch habe.
Der Narbenbruch wurde kurzfristig erfolgreich
in Beckum operiert.
Ich kann nicht nachvollziehen wie das Ahlener
Krankenhaus diese Diagnose nicht stellen konnte.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 18.02.2016

Wir haben Ihre Beschwerde aufgenommen und mit der Fachabteilung besprochen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Inhaltlich dürfen wir aus Datenschutzgründen an dieser Stelle nicht Stellung nehmen.

Gerne bieten wir Ihnen ein persönliches Gespräch mit unserem Direktorium an. Zwecks Terminvereinbarung erreichen Sie das Sekretariat des Verwaltungsdirektors unter der Telefonnummer: 02382/858 604.

Unglaublich schlechte Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ja Assistenz Arzt Herr Obama
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur eines sagen, nicht zu empfehlen!
Meine Mutter lag 2 Wochen mit einem Schlaganfall auf Station 1B und ich sage hier nochmals, völlig überforderte Station!
Wenn man hier liegt ohne Angehörige hat man verloren......
Patienten bekommen eine Flasche Wasser hingestellt und eine Schnabeltasse, auf nachfragen das sie bitte etwas einschütten wenn wir nicht da sind da sie ja halbseitig gelähmt ist und die Tasse nicht öffnen kann schaute man uns an und sagte nur ohhhh....das notiere ich.
Nichts ändert sich, das ist so unglaublich dort.
Patienten sitzen 2 Stunden in einem Stuhl und rutschen runter auf mehrmaligen Bescheid sagen durch mehrere Personen, bekommt man zur Antwort wir kommen gleich.....wir haben sie 4 mal in einer Stunde wieder hochgezogen und dann kam einer, lächerlich!! Die Betreuung ist eine Totale Frechheit.
Ich könnte noch 1000 Sachen schreiben darüber

Nie wieder Ahlen Station 1B

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 16.12.2015

Es tut uns leid, dass Sie als Angehöriger einer Patientin nicht zufrieden waren. Wir nehmen Ihre Informationen ernst und werden intern die Kritikpunkte abklären.
Gern bieten wir Ihnen oder ihrer Mutter auch ein Gespräch mit unserem Direktorium an. Zwecks Terminvereinbarung erreichen Sie das Sekretariat des Verwaltungsdirektors unter der Telefonnummer: 02382/858 604.

Fachlich durchschnittlich, Einfühlungsvermögen/ Umgang mit Angstpatienten fragwürdig

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (kein Grund, nochmal dort hinzugehen. Es gibt sicher bessere.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (zumindest fachlich erfolgte die Aufklärung für mich als Betroffene recht umfangreich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (es wurde deutlich ausgesprochen, dass ein Instrument, welches zum Einsatz kommen sollte, stumpf ist, allerdings erst nachdem es an mir verwendet wurde und es somit schmerzhafter war)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Pünktliches "Dran-Kommen", als Neu- Patientin mit großer Behandlungsangst wäre ein Vorgespräch ohne Behandlung ratsam gewesen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (offener Wartebereich zwecks Datenschutz anzuzweifeln, sehr ungepflegter Vorgarten am Haus nicht gerade einladend)
Pro:
Aufklärung
Kontra:
Umgang mit Angstpatienten
Krankheitsbild:
Gynäkologischer Eingriff
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich besuchte erstmalig die gynäkologische Station im St. Franziskus für eine Untersuchung bzw. einen gyn. Eingriff, dessen Notwendigkeit zur Durchführung noch nicht fest stand. Zunächst fand ich es merkwürdig, dass keine kurze Anamnese erhoben wurde, zumindest im Bezug auf Krankheiten und Allergien. Ich habe eine Latexallergie und es werden schließlich Kondome über das Ultraschallgerät gezogen, als auch Handschuhe bei der Behandlung getragen, dessen Materialbeschaffenheit ich nicht kenne.
Das Aufklärungsgespräch war von ausreichendem Umfang. Meine Fragen wurden soweit alle beantwortet.
Dass bei der Behandlung eine Assistentin anwesend sein sollte, die für mein Empfinden nicht zwingend gebraucht wurde (meine Frauenärztin behandelt bei mir immer alleine) war mir sehr unangenehm, sie wurde mir kurz ab nur vorgestellt, als ich nach der Notwendigkeit fragte.
Im Behandlungszimmer war die Assistentin zumindest bemüht mich bei meinem emotionalen Ausbruch zu beruhigen, was nicht lange gehalten hat, denn ich wurde währenddessen damit konfrontiert, dass die Alternative hierzu nur eine Narkose sei (vor der ich noch mehr Angst habe) und es fielen permanent Begriffe, die einen Angstpatienten noch mehr in Panik versetzen (Zange, Schneiden etc.)
Da ich selbst in einem medizinischen Beruf tätig bin, weiß ich sehr wohl, dass solche Begriffe entsprechend ersetzt werden können.
Als sei es nicht schon unangenehm genug, höre ich dann auch noch, dass das Instrument, mit dem an mir gearbeitet wird, stumpf ist. Daher hat es nicht direkt funktioniert.
Es wäre mir auf Grund meiner Unzurechnungsfähigkeit in diesem Moment sehr lieb gewesen, wenn man sich menschlich um mich gekümmert hätte und es fürs erste bei einer Untersuchung belassen hätte und ich nochmal wieder kommen soll, anstatt mir eine Narkose anzukündigen, während ich zitternd entblößt auf dem Stuhl liege.
Für sensible und Angstpatienten nicht zu empfehlen.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 27.11.2015

Vielen Dank für Ihre Bewertung, die wir sehr ernst nehmen.
Wir gehen Ihren Angaben intern nach und entschuldigen uns für die empfundenen Unannehmlichkeiten.
Gern bieten wir Ihnen ein Gespräch mit unserm Qualitätsbeauftragten, Herrn Ribbert-Elias, an. Zwecks Terminvereinbarung erreichen Sie das Sekretariat unter der Tel.-Nr.: 02382/858 604.

Enttäuscht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahme dauert lange)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen ist gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben die Klinik gewechselt was jedoch seitens der Klinik nicht hinterfragt wurde .Mein Papa war 3mal stationär da und jedesmal ein anderer Assistensarzt zuständig,bei einer Krankheit (Lungenkrebs)erwartet man mehr Verständnis und Einfühlungsvermögen.Die Arztberichte waren teilweise unvollständig und Medikanente wurden falsch aufgeschrieben Terminabsprachen zwecks Port legen und Bestrahlung wurden nicht richtig weitergegeben bzw. im Computer geändert .Da es für uns eine sehr schwierge Situation ist hat man viele Fragen worauf das Pflegepersonal teilweise genervt reagierte!Während des Aufenthaltes wurde kein Bett gemacht ,geschweige neu bezogen.(Temperatur37grad).Ich arbeite selbst in der Pflege und weis das man auch mal Hilfe beim waschen des Rückens anbieten kann oder mit Activgel einreiben.Wir fühlten uns hier nicht gut aufgehoben ,es ist ja eine tödliche Krankheit.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 01.10.2015

Vielen Dank für Ihre Beschwerde, die wir sehr ernst nehmen. Wir gehen Ihren Angaben intern nach und entschuldigen uns für die empfundenen Unannehmlichkeiten.

Wir bieten Ihnen gern ein Gespräch mit unserem Direktorium an. Zwecks Terminvereinbarung erreichen Sie das Sekretariat des Verwaltungsdirektors unter der Telefonnummer: 02382/858 604.

alles sehr positiv !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (großer Dank an Dr. Klammer mit Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme dauert sehr lange)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer in die Jahre gekommen, aber sehr sauber)
Pro:
sehr gute und freundliche Zusammenarbeit Ärzte-Pfleger/innen
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Magen-Darm-Geschwüre mit Blutungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 2012 musste ich mich im Mai 2015 zum zweiten Mal einer Magen-OP unterziehen.
Schon die Voruntersuchungen und die Aufklärung waren sehr gut. Es wurde verstanden mir die größten Ängste vor der OP zu nehmen. Großer Respekt vor der medizinischen und menschlichen Kompetenz. Ich fühlte mich immer sehr gut aufgehoben und ernst genommen.
Ich kann die Klinik in allen Belangen sehr empfehlen.
Einen herzlichen Dank an Dr. Frank Klammer mit seinem Ärzte-Team sowie dem tollen Team der Station 1 a.

Sehr empfehlenswert!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausstattung im Kreißsaal top, der Flur auf der Station könnte jedoch eine Modernisierung vertragen.)
Pro:
Personal, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super! Mir wurde eine perfekte spontane Geburt ermöglicht, wo andere Kliniken schon längst das Skalpell für einen Kaiserschnitt geholt hätten! Habe dort mein 3. Kind entbunden nach vorheriger Kaiserschnitt-Entbindung in einer anderen Klinik. Die Hebammen sind nett und geben ihr Bestes. Aufgrund eines Wehensturms und erhöhter kindlicher Herztöne wurde mir zu einer PDA geraten, die auch nur für die besagte Zeit gespritzt wurde bis sich die Wehen und Herztöne normalisiert hatten. Somit durfte ich eine "normale" Geburt erleben ohne zusätzliches Leiden. Die Krankenschwestern waren immer freundlich und stets gut gelaunt. Von Personalmangel keine Spur! Die Kinder sind dort gut aufgehoben und werden gerne angenommen, wenn man mal etwas Schlaf nachholen möchte oder sich duschen möchte. Auch die Stillberatung tut ihr Möglichstes und hat alles griffbereit für den Fall (gekühlten Kohl, UV-Licht, Laser). Der Buffetraum ist eine Bereicherung und aus jedem Zimmer (2 Betten) kann, wenn die Patientenanzahl es hergibt, ein Familienzimmer gemacht werden. Ich würde dort jederzeit wieder entbinden und danke dem Team für die schöne Zeit!

Immer wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Am Entlasungstag waren die Papiere waren nicht fertig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Matratze und Kopfkissen)
Pro:
Pflegeteam
Kontra:
Matratze
Krankheitsbild:
Herpes Zoster im Gesicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von den Aerzten wurde alles sehr ausführlich erklärt und sie nahmen sich viel Zeit für alle Fragen.Das Pflegepersonal war sehr freundlich und hilfsbereit 1+.Das 3Bettzimmer war Platzmässig gerade ausreichend und mit Dusche und WC ausgestattet.Die Verpflegung war auch für ein Krankenhaus sehr gut.Wenn es erforderlich sein sollte würde ich mich wieder dort einweisen lassen

Für Privatpatienten nicht zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal, Behandlung
Kontra:
Wahlleistungspaket
Krankheitsbild:
Infektion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorab: das Personal ist sehr aufmerksam und stets freundlich. Auch die Behandlung lässt keine Wünsche offen!
Sollte man allerdings, so wie wir, privatversichert sein bzw. eine private Zusatzversicherung besitzen, um den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie nur möglich zu gestalten: auf gar keinen Fall dorthin gehen!!! Im Vergleich zu den Krankenhäusern in Oelde, Hamm oder Beckum sind die Wahlleistungen ein Witz. Genauso wie die Räumlichkeiten bzw. deren Ausstattung. So ist eine Erholung auf keinen Fall möglich!
Da sollte man dringend etwas gegen tun...

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 16.04.2015

Es tut uns leid, dass Sie als Wahlleistungspatient nicht mit der Qualität der Räumlichkeiten zufrieden waren. Dafür möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen. Wie Sie bei Ihrem Aufenthalt sicher bemerkt haben, werden derzeit umfangreiche Umbaumaßnahmen vorgenommen, in deren Zuge wir auch die Qualität der Wahlleistungszimmer verbessern und das Angebot erweitern werden.

Herausragende Leistung der Thoraxchirurgie

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung durch den Chefarzt/Personal
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 06.01.2015 wegen eines Lungentumors operiert. Mir wurde der untere linke Lungenlappen komplett entfernt. Sowohl die Beratung vor der OP, als auch der Eingriff selbst wurden herausragend durchgeführt.
Ganz besonders hervorzuheben ist die sowohl menschliche, als auch fachliche Kompetenz des Chefarztes Dr. Kim.
Aber auch das restliche Personal war durchweg aufmerksam und freundlich.
Einzig an der Sauberkeit der Zimmer ist etwas auszusetzen. Da sollte sich mehr Zeit genommen werden.
Die Thoraxchirurgie dieser Klinik kann ich jedem wärmstens empfehlen. Hier ist man in sehr guten Händen.

Eine Woche Qual für fast nichts und zusätzlich erkrankt!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Plan zu erkennen! Alles läuft wie zufällig ab)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wann wird was gemacht und warum und wie ist das Ergebnis?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wäre besser nicht hierhin gegangen! Kranker raus als rein!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Von Ankunft bis zum Zimmer fast 4,5 Stunden? Ob dass nicht auch anders geht?)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Fensterschliesser sind zum Teil defekt! Dadurch schliessen diese nicht und der Strassenlärm kann fast ungehindert eindringen! Dafür sind das teure Lärmschutzfenster)
Pro:
Ordensschwester, eine Nachtschwester unsere Reinigungskraft!
Kontra:
Einige Schwestern katzig, Stationsärztin schnell grantig! Kein gutes Ergebnis der Behandlung. Ich habe bei niemanden frisches Obst oder Gemüse gesehen! Nur Stuten oder helles Brot!!
Krankheitsbild:
Unklare Bauchschmerzen links mit erhöhtem Ca19 Wert. Magenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anmeldung 12.00 Uhr, Zimmerzuweisung 15.45 Uhr. 3-Bettzimmer, geräumig und ordentlich ausgestattet. Eigenes Bad. Am 2.ten Tag wird ein Vierter Patient dazugelegt. Zimmerknappheit wegen Norovirus auf der 3b. Dienstag Magenspiegelung, Mittwoch Magenensonographie. Donnerstag Darmspiegelung.
Dienstag Entfernung des Infusionszuganges am linken Arm wegen Schmerzen. Neuer Zugang am rechten Arm. Mittwoch Nacht hohes Fieber mit Schüttelfrost. Infusion zur Fiebersenkung. Kein Schlaf wegen der erforderlichen Darmentleerung für Spiegelung am Donnerstag. Donnerstag früh weiteres Mittel zur Darmspülung. Die Darmspiegelung erfolgte endlich gegen 15.30 Uhr!! Hätte, bei ordentlicher Organisation auch schon am Vormittag gemacht werden können, schliesslich hatte ich an denTagen davor nur 4 Scheiben helles Brot und 3 Tassen Suppe bekommen. Donnerstag Nacht wieder hohes Fieber mit sehr schlimmem Schüttelfrost!! Infusion zur Fiebersenkung. An Schlafen war wieder nicht zu denken da im Nebenzimmer ein Mann ohne Unterbrechung von Donnerstag 15.00 Uhr bis Freitag Mittag geschrieen hat.
Die Infusionsnadel rechts wurde wegen Entzündung entfernt. Kommentar : Warum sagen Sie nicht das der Arm rot ist?(weil ich es wegen einer Farbschwäche nicht sehen kann!) Aber wo war die regelmässige Kontrolle durch das Personal? Empfehlung: Reiben Sie das mit Heparin ein!! (Zu hause konnte ich nachlesen das es sich hier um eine handfeste Venenentzündung handelte. Diese muss sofort ärztlich versorgt werden da unter ungünstigen Umständen eine Lungenembolie folgen könnte! Na Danke für Beratung und Behandlung.
ich verliess das Krankenhaus am Freitag gegen 11.30 Uhr. Meine Einweisung hatte den Grund: Bauchschmerzen links, erhöhter CA-Wert für die Bauchspeicheldrüse, Leistungsschwäche - Abgeschlagenheit, unregelmässiger Stuhl, Magenschmerzen.
Entlassung auf eigenen Wunsch, das Ergebnis war gleich 0, da Steinstuhl im Darm den Blick verlegte!! Dafür hatte ich zusätzlich eine Venenentzündung und Bronchialhusten.

2 Kommentare

StFranziskusHospitalAhlen am 23.02.2015

Ihre Beschwerde haben wir zur Kenntnis genommen.
Wir sind bemüht, einen optimalen Ablauf der Versorgung und Betreuung während des Krankenhausaufenthaltes zu gewährleisten.
Gerne sind wir bereit, sachliche Kritik anzunehmen.
Jeder Patient wird bereits bei der Aufnahme darüber informiert, dass wir über ein abgestimmtes Beschwerdemanagement verfügen, das sich unmittelbar und möglichst schon während des stationären Aufenthaltes um alle Kritikpunkte kümmert.

  • Alle Kommentare anzeigen

Habe mich wohlgefühlt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Liebevolle Schwestern
Kontra:
zu kleine Zimmer f. 3 Betten
Krankheitsbild:
Magen u.Darmspiegelung und Leberlapraskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 6.1.15 wegen der Diagnose "ungeklärter Leberherd" eingeliefert.Zuerst lag ich 2 Tage auf der 2A, denn begonnen wurde mit einer Magenspiegelung und am nächsten Tag folgte dann die Darmspiegelung.Vor beiden Sachen hatte ich Angst, was aber total unbegründet war.Mir gings nach beiden Eingriffen gut.Auch personell war ich total gut zufrieden
Dann wurde ich auf die 1A verlegt und es wurde eine Leberlap?askopie durchgeführt.War kein Spaziergang.War schon mit etlichen Schmerzen verbunden.Auch auf dieser Station war ich sehr zufrieden.Super nette Schwestern!!!! Unterm Strich war ich personell in jeder Hinsicht super zufrieden.Hatte Chefarztbehandlung, einfall toll!
Das Krankenhaus muß aber an der Zimmerbelegung arbeiten?3Bettbelegung ist ein now go.Geht gar nicht, alles viel zu eng.Putzfrauen wuseln auch nur so rum, alles wird mit nur einem Lappen geputzt.Soll das hygienisch sein? Ich glaube eher nicht.
Unfreundlich kommt auch die Dame rüber, die die Essenskarten einsammelt!
Mein Mann lag im Juli auf der Chirugie v. Dr.Haug.uch dort alles zu seiner besten Zufriedenheit.

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 27.01.2015

Für Ihre Rückmeldung bedanken wir uns und werden den geäußerten Kritikpunkten intern nachgehen.

Teilweise unfreundliches Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlichkeit
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe noch nie in meinem Leben eine Beschwerde geschrieben, aber nach dem ich zusehen musste, wie man in dem Krankenhaus mit meinem Opa umgegangen ist, bleibt mir nichts anderes übrig.
Mein Opa kam aufgrund eines Schlaganfalles ins Krankenhaus. Wie ich mitbekommen habe, war die Versorgung und das Personal auf der Intensivstation sehr gut. Doch als mein Opa auf die normale Station (1b) gekommen ist habe ich davon so gut wie nichts mehr gesehen. Das Personal war sehr unfreundlich und es wirkte auf mich ziemlich überfordert. Sie behandelten meinen Opa respektlos und wie einen unerwünschten Gast.
Zudem kommt noch, dass er total ausgetrocknet war, da niemand es für nötig gehalten hat, seinen Wasserkonsum zu kontrollieren.
Nicht zu vergessen sein überhöter Blutzucker (über 300), den man in der Zeit, wo er im Krankehaus war, nicht wirklich in den Griff bekommen hat.

Mir ist bewusste, dass es an Personal im Krankenhäusern mangelt, aber ich habe kein Verständnis dafür, dass mann einen Patienten, der nicht mehr "Herr seiner Sinne" ist, so vernachlässigt.

Mit freundlichen Grüßen

3 Kommentare

StFranziskusHospitalAhlen am 05.01.2015

Ihre Beschwerde haben wir zur Kenntnis genommen und gehen dem Sachverhalt nach.
Gern stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie können sich unter der Rufnummer: 02382/ 858-693 an Herrn Ribbert-Elias, vom Qualitätsmanagement oder unter der Rufnummer 02382/858-220 an Herrn Dr. med. Köneke, wenden.

  • Alle Kommentare anzeigen

Jederzeit gerne wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Toller Chefarzt und sehr gutes Personal
Kontra:
(Kein Wlan)
Krankheitsbild:
Bizeps- & Supraspinatussehnenriss und Outlet Impingement Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

ich möchte gerne meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Ich bin am 02.12.'14 ins St. Franziskus Hospital eingewiesen worden.

Mein Befund laut MRT aus Brilon:
Bizeps- & Supraspinatussehnenriss und Outlet Impingement Syndrom

Ich hatte mich schon auf das schlimmste eingestellt, da dies meine erste OP sein sollte. Jedoch muss ich sagen, dass das Personal auf der Station 2B wirklich toll ist.
Die Schwestern waren selbst nach dem 10 Mal klingeln stets höflich und zuvorkommend. Ob ich nun einen neuen Eisbeutel, Kanne Tee oder Schmerzmittel haben wollte, wurde im nu gebracht. Was ich besonders toll fand, war wie lieb und nett sie mit mir umgegangen sind.

Mein behandelnder Arzt war Herr Dr. med. Haug. Fachlich und menschlich wirklich einsame Klasse!!
Ich kannte ja leider die Ärzte aus dem Warsteiner Krankenhaus und hatte mich hier vorab auch schon auf das schlimmste eingestellt gehabt. Zum Glück gibt es auch noch Ärzte, die nicht von oben herab mit einem reden.
Im Warsteiner Krankenhaus bekam ich wortwörtlich gesagt:"Sie haben nur eine Prellung... Stellen Sie sich mal nicht so an!"
Zum Glück habe ich mich auf meinen Hausarzt verlassen und mich ins Ahlener Krankenhaus zu Behandlung begeben.

Nach der Schulterarthroskopie stellte Dr. med. Haug fest, dass die Sehnen völlig in Ordnung sind und lediglich die Schulterenge operativ behoben werden müsste.

Direkt einen Tag nach der Op wurden mir die Katheter am Hals und am Oberarm entfernt und am zweiten Tag auch der Schlauch aus der Schulter.

Ich bin wirklich super Zufrieden mit dem gesamten Ablauf und der Fachlichen sowie Menschlichen Kompetenz dieser Klinik!

Das Essen ist wirklich in Ordnung und man wird mehr als satt. Schade finde ich nur, dass es kein Wlan oder HotSpot gibt. Ansonsten war mein Zweibettzimmer gut eingerichtet und mir fehlte es an nichts.

Sollte ich nochmal ins Krankenhaus müssen, würde ich sofort die eine Stunde Fahrzeit in kauf nehmen und mich ins Ahlener Krankenhaus zur Behandlung begeben.

Der Horror im OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
sehr liebe und nette Schwestern
Kontra:
OP,nein danke
Krankheitsbild:
Fehlgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier im kh aufgrund einer Fehlgeburt.Die Schwestern sind wirklich sehr nett aber was mich im op Bereich erwartete,kann ich auch jetzt noch kaum glauben.Es war alles okay aber als ich in den Vorraum des Op's gebracht wurde fing der Horror an.Die Narkoseärztin und ein älterer Mann,Pfleger? Ich weiß es nicht, haben mir so viele einstichlöcher hinzugefügt das ich an beiden armen überall blaue Flecken habe,da es ihnen nicht direkt gelungen ist die passende Stelle zu finden fingen die an rum zu meckern und als ein Aufkleber nicht richtig hielt ging es weiter.Da vorher an meinem Arm schon Blut abgenommen wurde befand sich dort ein Pflaster was ich kurz vor der op entfernt habe,worauf hin ich zu hören bekam das wäre ja eine Frechheit mit den kleberresten,die hätte ich ja wohl ordentlicher entfernen können...Als mir das alles zu viel wurde, besonders da dort so wenig feingefühl herrschte,ich lag dort mit meinem Toten Baby im Bauch fing ich richtig an zu schlurzen und zu beben worauf hin ich hörte was denn nun los sei und bekam ein Tuch in die Hand gedrückt.....Dies war meine 7 Operation doch die 1 in Ahlen und nie wurde ich so schrecklich behandelt.Am liebsten hätte ich alles abgebrochen denn ich fühlte mich sehr sehr unwohl und war froh als ich endlich einschlafen durfte.Dort lege ich mich nie wieder auf dem Op Tisch

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 24.11.2014

Wir haben Ihre Anmerkungen aufgenommen und nachvollzogen.
Inhaltlich können und möchten wir an dieser Stelle nicht Stellung nehmen, gehen dem Sachverhalt jedoch in der angesprochenen Abteilung nach.
Gerne bieten wir Ihnen ein persönliches Gespräch an.
Für Beschwerden haben wir als Krankenhaus im Qualitätsmanagement eine Beschwerdestelle eingerichtet.

schreckliche Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Buffet
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Ein Tag vor meinem Kaiserschnitt, sagte eine Hebamme zu mir"naa wird Morgen schön der Bauch aufgeschnitten"...die Situation war schon so schlimm genug für mich da es nicht geplant war..total asozial und unverschämt diese Frau, viele waren auch nett aber im Großen und Ganzen absolut nicht zu empfehlen diese Station...ein Familienmitglied hat auch schlechte Erfahrungen gemacht, ihr Baby hatte während der Geburt schon eine Beule am Hinterkopf gegen Abend wurde ihr mitgeteilt das die Beule schlimmer geworden ist und sie das Kind jetzt holen müssen. .Mittags hatten sie die Beule noch nicht einmal erwähnt! !!!!!!!!!

1 Kommentar

StFranziskusHospitalAhlen am 24.11.2014

Ihre Beschwerde haben wir zur Kenntnis genommen und gehen dem Sachverhalt nach.
Wir sind bemüht einen optimalen Ablauf der Versorgung und Betreuung während des Krankenhausaufenthaltes zu gewährleisten.
Für Beschwerden haben wir eine Beschwerdestelle im Qualitätsmananagement eingerichtet.

Laparoskopie, Bauchspiegelung, Zyste,

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (negativ: Nachtdienst schneller zum Patienten,Putzfrauen Augen auf.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde sich viel Zeit genommen um Fragen zu beantworten, dadurch mußte man aber selber längere Wartezeit in Kauf nehmen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf ein Zweibettzimmer konnte ich keinen Behandlungsunterschied feststellen zwischen Privat und Kassenpatient)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Etwas aufwändig da man durch das ganze Krankenhaus mußte.)
Pro:
Operation Erwartungen übertroffen
Kontra:
Hygiene der Putzfrauen
Krankheitsbild:
Laparoskopie, Zyste entfernt, Endometrioseherd entfernt
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine Bauchspiegelung durchgeführt mit der Entfernung einer Zyste und Endometrioseherd.
Die Medizinische Behandlung war sehr gut. Es wurde sehr auf meine Ängste und Bedenken eingegangen.
Ich habe auf meine Kieferprobleme aufmeksam gemacht und hatte nach der OP keine Probleme wegen dem Tubus. Auch der Wunsch auf minimale Narben und vor allem im Bereich der Bikinizone hat, der mich behaldelnde Arzt Kai Rennecke, spitzenmäßig umgestzt.
Vielen Dank dafür!
Leider merkt man, dass auch dort gespart werden muß, weil vermutlich Gelder gekürzt wurden. Bei der Nachtschickt kam es zu Verzögerungen und die Putzfrauen haben viel übersehen.
Jedenfalls hatte ich Nachts Schmerzen und Lufnot und es hat 30 min.gedauert, bis ich etwas bekam.Das Personal was da war, war aber sehr freundlich und einfühlsam.
Zu den gruseligen Erfahrungsberichten, die mich fast abgeschreckt hatten in diese Klinik zu gehen, möchte ich nur sagen:
So wie man in den Wald hinein ruft, schallt es heraus. Sicher gibt es die ein oder andere Schwester die etwas schroff ist, dann muß man eben freundlich darauf hinweisen.
Auch können die Ärzte nur auf die Sachen achten, die man ihnen auch mitteilt.
Zur Hygiene:
Es hängen überall Desinfektionsspender und Handschuhspender in 3 Größen.
Man wird auf den Multiresestenten Keim getestet und auch sonst wird von den Schwestern und Ärzten sehr auf Hygiene geachtet.
Nur wie gesagt, die Putzfrauen scheinen die Arbeit etwas zu vernachlässigen. Einmal wurde gar nicht geputzt auf dem Fußboden sind nackte Fußabdrücke und am Schrank eine Hand und Schlieren, die auch nach 3 Tagen nicht entfernt waren.
Und am Besteck war Spinat vom Vortag.
Mein Fazit:
Ich würde mich zwecks einer OP wieder in dieses Krankenhaus begeben.

Auf Talfahrt

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Arroganz
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nach vielen Jahren bin ich in meine Heimastadt zurückgekehrt und habe als Besucher meine ehemalige Ausbildungsstätte aufgesucht. Viel hat sich in den letzten Jahren dort getan. Das "alte" St. Franziskus-Hospital gibt es quasi nicht mehr, da viel umgebaut wurde. Ob dieses nun den Gesamteindruck verbessert, ist eine andere Geschichte. Die ursprüngliche famliliäre Atmosphäre von damals wurde schnell getrübt. Sämtliche Persönlichkeiten in weißen Kitteln können leider nicht grüßen und wirken sehr arrogant, dieses kenne ich von früher überhaupt nicht. Man könnte meinen, dass es hier an sozialer Kompetenz mangelt. Von dem Krankenhaus an meinem Wohnort bin ich andere Umgangsformen gewohnt, was sich anscheinend doch auf Zufriedenheit und Bewertung der Einrichtung auswirkt. Viele Menschen begreifen einfach nicht, dass sich ein freundliches Verhalten schnell einprägt und für einen guten Ruf sorgt, was eine Sicherung des Arbeitsplatzes indirekt bedeuten kann. In Ahlen ist es leider anders.

Inoperabler Lungenkrebs beidseitig operiert

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einmalige operationsleistung durch Dr.Su-Sin Kim
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Lungenkrebs gestreut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch die außergewöhnliche chirurgische Meisterleistung durch Dr.Su-Sin Kim und seinen OP-Team wurde ein Inoperabler Lungenkrebs beidseitig operiert. Danke auch der Intensivstation für die Pflege und der Station 1A den Schwestern und Ärzten , die auch immer für mich da waren. Dr. Su-Sin Kim hat sich täglich um meinen Gesundheitszustand gekümmert. Ich werde Dr.Su-Sin Kim mit seiner gesamten chirurgischen Erfahrung in der Thoraxchirurgie weiter bekanntmachen.
Danke

Super, klasse Pflegepersonal und auch Ärzte

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Pflege
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Gebärmutter wurde entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal 1. Klasse! Super freundlich! Schöne Zimmer! Es wird ganz auf den Patienten eingegangen! Man fühlt sich gut aufgehoben! Negativ! Das schlechte Essen! Es ist eine Katastrophe!

Horror vom ersten bis zum letzten Tag

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die neuen Krankenzimmer und modernen Betten
Kontra:
lange Wartezeit bei der Entlassung
Krankheitsbild:
extrem starke Ischiasschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 29.12.2012 mit extrem starken Ischiasscherzen ins Ahlener Krankenhaus mit einen Rettungswagen gebracht worden.Es hat Stunden gedauert bis sich ein Arzt um mich gekümmert hat obwohl ich vor Schmerzen geschrien habe.Ich bin bis zum 9.01.2013 dort geblieben es wurde eine Schmerzterapie und Untersuchungen gemacht.Das Essen war OK wenn man das bekommen hat was man gewählt hat,was nicht immer der Fall war. Über die Untersuchungen wurde ich überhaupt nicht aufgeklärt.Wenn ich nicht selber über Vorerkrankungen wie zB das ich einen Herzschrittmacher habe gesprochen hätte dann währe so manche Untersuchung schlecht für mich ausgegangen. Von den Ärzten hat man überhaupt keine Informationen über die Ergebnisse der Untersuchungen bekommen. Wenn man dann nachgefragt hat wurden sie unfreundlich und haben sofort den Raum verlassen.Auch das Pflegepersonal war zum großen Teil sehr unfreundlich sogar sehr gleichgültig.Ich habe mehrmals über Stunden mit starken Schmerzen gelegen und es hat sich keiner drum gekümmert obwohl ich die Klingel für die Schwester betätigt habe. Wenn jemand kam hörte man oft ich habe keine Zeit es ist viel los. Dabei hat meine Familie und Freunde oft beobachtet das das Pflegepersonal im Schwesternzimmer oder im Flur tratschen.Auch meine mit Patienten auf meinen Zimmer sind von den Ärzten und Pflegepersonal sehr schlecht behandelt worden. Bei meiner Entlassung habe ich den ganzen Tag auf meine Papiere warten müssen.Das Zimmer war Ok moderne Betten und neue Möbel.

Super Leistungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zyste in der Kiefernhöhle,Nasenwanderweiterung mittels Laser, Oedem am Stimmband
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der Station 2B. Die Aufklärung der OP und Narkose war einwandfrei. Die OP, durchgeführt durch Dr. Mandelkow, als auch die Narkose, sind sehr gut abgelaufen. Ich hatte und habe, bis auf leichte Halsschmerzen und Heiserkeit, was ganz normal ist, keine Probleme.
Das Personal, als auch die Ärzte, Dr. Mandelkow und Dr. Satimov, der die Nachuntersuchung durchgeführt hat, haben zu meiner vollsten Zufriedenheit ihren Job gemacht.

Außerdem möchte ich noch anmerken, das eine ältere Dame, die in meinem Zimmer lag (ca. 85 - 90 Jahre alt), von den Krankenschwestern mit Respekt und liebevoll behandelt wurde.

Ich möchte mich nochmals auf diesem Wege bei Allen dafür bedanken.

Lächerlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
rein gar nichts
Kontra:
Keine medizinischen Gerate vorort
Krankheitsbild:
Fischgräte im Hals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im hals meines Freundes hatte sich eine ca. 2cm lange Fischgräte in die Mandel gebohrt und er hatte beschwerden beim schlucken.Nachdem wir zu Hause versucht hatten ohne Erfolg diese zu entfenen fuhren wir in die Notaufnahme.

Dort wurde er zwar direkt in den Behandlungsraum geführt, musste aber noch ca. 30min warten, da kein Arzt anwesend war (Sa. Abend in der Notaufnahme!!!).Die Behandlung ist dann fehlgeschlagen, weil im Krankenhaus nirgens eine Pinzette aufzufinden war.
Es wurde sich dann mit einer Zange abgeholfen, die natürlich zu gross war.Der behandelnde Arzt und 2!! Pfleger zerrten im Mund und an seiner Zunge rum, so das er jetzt das untere Zungenbändchen angerissen hat.
Er wurde dann ins Marienhospital zu einer HNO-Spezialistin überwiesen, mit der Begründung, das diese dort spezielles Gerät zur verfügung hat (dieoben genannte PINZETTE). Dort hatte es keine 5sec gedauert und die Gräte war raus...

Also ich persönlich möchte niemals in dieses Krankenhaus eingeliefert oder behandelt werden.

Zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Super Saubere Zimmer ,Essen lecker ,Ärzte sehr nett ,Pflege Personal nett ,nur manche könnten etwas mehr auf die frisch gebackenen Mütter besser eingehen . Super war ,das direkt eine Stillberaterin /hebamme vor Ort war ,man konnte jederzeit zu ihr gehen . insgesamt würde ich jederzeit wieder mein kind dort wieder bekommen . vielen dank für die schöne zeit ...

Ein Horror Tag

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man verlangt diagnostik und nicht nettes gerede)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Stationsarzt sehr unsicher hat keine Entscheidungskompetenz)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn nichts läuft ausser EKG und Blutbild)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenig Einfühlungsvermögen)
Pro:
Pfleger war nett und nett ist ja nicht viel, Mitpatienten aufmerksam
Kontra:
alles übrige
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Symtome: Schwindel, Hypertensive Krise, Fallneigung, Gangunsicherheit, verwaschene Aussprache, Arme und Beine Empfindungsstörungen! Als Notfall eingeliefert und keine eingehende Diagnostik weil es Sonntag ist! Nach 11 h trotz Hypertonie erstmalige Kontrolle aus Zeit gründen jedoch keine Pulsmessung dafür fehlt anscheinend doch noch die 15 Sekunden Spielraum die dafür benötigt werden. Pflegepersonal war auch über Stunden nicht präsent da die Frau ja doch erst 58 Jahre ist kann man sich auf das schellen verlassen. Regelmedikation um 8 uhr morgens genannt jedoch keine Reaktion 12:30 Uhr nachdem ich doch die Fachkraft durchblicken liess angeordnet und tatsächlich um 18:15 Uhr erhalten. Leider muss ich meine Angehörige heute noch in diesem Lager lassen jedoch ich hoffe für die Ärzte das keine einschlägige Diagnose bekannt wird weil sonst kann aus der nervigen Angehörigen ein Thyrann werden.

Bakterielle Meningitis

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal, Ärzte,
Kontra:
Aufmerksamkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bakterielle Meningitis ( Dezember 2010)


Direkt als der Verdacht auf Meningitis bestand, wurde sofort alle Aufmerksam auf mich gerichtet. Schließlich hat es sich um einen medizinischen Notfall gehandelt.

Der einzige Kritikpunkt hier war, dass ich erst dann in das ,,Notzimmer" hineingelassen worden bin, als man bemerkte, dass ich völlig meine Kontrolle verlor.

Nach der Bestimmung des Erregers wurden mir dann spezifische Antibiotika gegeben.Zudem musste ich ständig überwacht werden, um Komplikationen rechtzeitig aus dem Weg zu gehen. Auch auf der Intensivstation wurde soweit ich mich überhaupt erinnern fürsorglich um mich gekümmert.



Zwei Jahre nach diesem schrecklichen Vorfall kann ich nur eins sagen: Ich bin allen Menschen, die es mir ermöglicht haben, dass ich heute hier bin und diesen Artikel schreiben darf von Herzen dankbar. Besonderer Dank meinerseits gilt an den Doktor, der sofort eingegriffen und mich auf den guten Weg zur Besserung gebracht hat.

Das Personal war äußerst freundlich und hilfsbereit. Bei Fragen wurde man direkt beraten und betreut. Zudem wurden regelmäßig Physiotherapien angeboten, dessen Personal ebenfalls den Durchschnittlichen Maß übertruf durch die positive Ausstrahlung und Freundlichkeit.
Aus meiner Sicht ist das Krankenhaus weiterzuempfehlen.
Herzlichen Dank für alles!

Positives Feedback

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal auf der Gynäkologie (sowohl Ärzte, wie auch Pflegepersonal), sehr schöne Zimmer, leckeres Essen, insgesamt sehr angenehme Atmosphäre.

Alles prima

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006/2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern ALLE nett
Kontra:
Hellhörigkeit im Kreißsaal
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

2006 und 2008 war ich aufgrund der Entbindung meiner beiden Söhne im "Sankt-Franziskus". Ich muße jeweils mehrere Tage dort verbringen und war durchweg zufrieden.
-Schwestern/Hebammen und Ärzte waren nett und kompetent
-man konnte sie jederzeit mit Fragen und der Bitte um Hilfe ansprechen
-jeder Kreißsaal war hell, freundlich und gemütlich eingerichtet, mehrere mit Gebärwanne
-mein Mann durfte während der Geburt dabei sein
-die Zimmer waren gut, komfortabel eingerichtet und relativ groß.2-3 Bett-Zimmer mit eigenem Bad, Dusche und TV/Radio
-das Essen war hervorragend:morgens und abends Buffet im Stationseigenen Eßraum, mittags warmes Essen auf dem Zimmer
-Säuglingszimmer war groß
-eigener Stillraum war vorhanden
-der Kindsvater konnte jederzeit vorbeikommen
-als einziges kann ich nur die Hellhörigkeit des Kreissaales bemängeln: beim CTG hörte ich nebenan eine andere Frau schreien. Das macht schon Angst!

Klinik erkennt nicht offenkundige Hirnhautentzündung und entlässt Patienten (Kind) in bedrohlichem Zustand

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (freundlich, aber fachlich falsch!!!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (verkehrte Behandlung, Schmerzmittel und Warten sind keine Alternative!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nah, für den der in Ahlen wohnt
Kontra:
keine fachliche Kompetenz in schwierigeren Themen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn, 8 Jahre wurde mit Verdacht auf Meningitis eingeliefert. Überweisung erfolgt durch Kinderarzt. Symptome: extreme Nackensteifigkeit, sehr starke Kopfschmerzen, Fieber. Klinik veranlasste nur Blutuntersuchung und beschränkte sich darauf einen Physiotherapeuten kommen zu lassen, der mit einer heissen Rolle den Nacken für ein paar Minuten bearbeiten solle. Laut Aussage des Chefarztes seien LP, CT usw. nicht nötig, da die Meningitis, wenn sie virusbedingt sei, von alleine verheilen würde. Zwei Tage später wurde Sohn entlassen. Zu diesem Zeitpunkt mußte er alle 4 Stunden Schmerzmittel bekommen, damit er überhaupt etwas Linderung erhielt. Uns wurde nur mitgeteilt, wir müssten Geduld haben.
Hier fehlte eindeutig fachliche Kompetenz.
Eigene Recherche führte uns zur Uni-Klinik Essen. Hier wurden direkt alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt. Aufgrund bestimmter Werte Verdacht auf Tuberkulose. In Essen - sofort Schutzmaßnahmen ergriffen worden. In Ahlen überhaupt nicht untersucht. Ergebnis Stufe 2 Neuroborreliose.
Das Umfeld der Klinik Ahlen ist sicherlich ok. Die fachliche Kompetenz hingegen lässt vieles offen.
Fazit: Bei einfachen Krankheiten mag die Klinik in Ordnung sein. Kompliziertere Dinge jedoch sollten keinesfalls in Ahlen untersucht werden, schon gar nicht, wenn es um das eigene Kind geht. Vorsicht!!!

Gute medizinische Versorgung aber Zimmer unterste Schublade

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute med. Versorgung, freundliches Personal, gute Verpflegung/Versorgung
Kontra:
ganz mieses Zimmer, 4 Leute wovon einer nicht mal fernsehen oder telefonieren kann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn ich das Krankenhaus rein nach medizinischem gesichtspunkt weiter empfehlen sollte, würde ich die uneingeschränkt tun.
Die Op für eine Knie Prothese, sowei die Betreuung und med. Versorgung liessen nichts zu wünschen übrig.
Man kam sich auch als Kassenpatient nicht wie ein Mensch zweiter Klasse vor.
Das Essen wird im Haus frisch gekocht, lecker und stellte mich volkommen zufrieden.
Das einzig negative was ich zu bemerken habe war mein Zimmer auf Station 3 c.
Mit einem 4 Bettzimmer könnte man ja noch leben, aber das nur 3 Patieneten fernsehen und telfonieren können empfinde ich schon als nicht mehr Zeitgemäss. Desweiteren vermittelt das Zimmer den Eindruck seit Jahrzehnten nicht worden zu sein. Der Fussboden und die Wände sehen aus wie aus den 50er Jahren und seit dem nicht wieder renoviert.

Zu langsam auf Schmerzen reagiert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Problem war, Nachts wahnsinnige Schmerzen wegen rheumatischer Entzündung eines Gelenks, wobei reichlich Tramal keinerlei Linderung brachte, also Notruf und mit Notarzt in die Klinik. Dort erst für mich endlos erscheinende Untersuchungen, die bitte nach Schmerzlinderung wurde erstmal nicht erfüllt, später dann ein Tropf, der morgens gegen einen anderen getauscht wurde, erst NACHMITTAGS wurden die Schmerzen erträglich. Obwohl ich Schmerzen gewohnt bin, aber das war ein Wahnsinn, hier wäre ein schnell wirkendes Medikament angebracht gewesen. Ansonsten kann ich nicht negatives gegen das Haus sagen, entgegen einer anderen meinung war das Essen gut, auch auf eine Lebensmittelallergie wurde Rücksicht genommen

ambulante OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes, liebevolles und fürsorgliches Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz nach unserem Sohn musste ich auch in`s Krankenhaus. Meine Werte bei der gynäkologischen Vorsorge hatten sich in den letzten Monaten verschlächtert. Hintergrund ist ein HPV Virus. Es musste eine Kosisation durchgeführt werden. Nachdem wir schon bei unserem Sohn so toll betreut wurden, hatte ich mich auch wieder für dieses Krankenhaus entschieden. Und ich bin total froh darüber! Ich hatte auf einem Montag in der Klinik angerufen und bekam schon für den Mittwoch darauf einen Termin für die Vorstellung und Untersuchung. Am Freitag darauf war dann schon der Termin für die OP. Ich hatte so große Angst!!! Aber die Ärztin und die Schwestern haben mich so aufgefangen, sich so lieb und verständnisvoll um mich gekümmert. Ich durfte alle Fragen stellen und mir wurde alles erklärt. Nach der OP kam regelmäßig eine Schwester in das Zimmer mit den Fragen "haben Sie Schmerzen? brauchen oder möchten Sie etwas?"
und das, obwohl ich NICHT privat versichert bin :-)
Ob der Operatör gut gearbeitet hat, werde ich nächste Woche von meinem Gyn, bei der Nachkontrolle erfahren. Ich hatte bis jetzt aber keine Schmerzen oder Blutungen, und das ist immer ein gutes Zeichen :-)
Ich war natürlich nicht glücklich darüber, dass ich in den OP musste. Aber ich war an diesem Tag (es war eine ambulante OP) mit einem sehr guten Gefühl heim gekommen.

Perforierte Appendix Aufenthalt 3 Wochen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sodala, jetzt komme ich nochmal auf meinen akuten Aufenthalt im SFH- Ahlen zurück:
Erst hatte ich allmählich epigastrische Schmerzen im Unterbauch und erhöhte Termperatur. Vermutlich laut der Diagnose von diesem einen Arzt - einer Magenschleimhautentzündung, ließ ich mir CRP Tropfen aufschreiben. Ich lag dann wieder im Bett und konnte dann zunehmend immer weniger mobil sein, hatte immer höhere Temperatur und die Schmerzen haben sich verschlimmert. Sofort kam ich in die Notaufnahme(dank des Engels) des Ahlener St. Franziskus Hospital. Kurze Zeit später fuchetelten die Chirurgen schon an meinem Bauch und haben den geplatzten Blinddarm sofort entfernt. Ich kam nach der OP sofort auf das Privatzimmer mit Minibar, Tageszeitung, extra Wahlleistungen.
Das war schon echt klasse. Der Aufenthalt war schmerzend, chillig, heiß und turbullent.. Aber ich kam wieder auf die Beine.. Und einen schönen Gruß an Schwester Rabiata.

sehr zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles war gut :-)
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir mussten unseren Sohn (3,5 Jahre) zu einer OP bringen, er hatte eine Phimose (Vorhautverengung). Die Vorgespräche waren für mich als Mutter sehr "ansträngend" da ich mehr Angst hatte als mein Kind. Aber die Ärztin war wirklich sehr nett! und hat sich liebevoll um unser Kind gekümmert!
Es war eine ambulante OP. Wir wurden nett empfangen und in ein nettes Zimmer gebracht. Es lief alles ganz ruhig ab und wir konnten immer zu einer Schwester gehen und fragen stellen. Als unser Krümel wach war und nach einer Stunde das Schmerzmittel seine Wirkung verlor, hat er SOFORT ein Medikament bekommen. Wir haben uns mit dem Essen abgewechselt (denn einer wollte beim Kind bleiben) und war in die Cafeteria gegangen. Das Essen dort kann ich auch empfehlen! Im Ganzen war alles sauber, gepflegt und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt!

Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz und pflegerische Betreuung
Kontra:
In 2010 umfangreiche Bauarbeiten auf dem Gelände
Erfahrungsbericht:

Ich kann hier nur für die Visceralchirugie und die Station 1A sprechen. Beides kann ich nur empfehlen und mich beim Ärzteteam unter Herrn Dr. Klammer und dem Pflegerinnenteam auf herzlichste bedanken. Ich habe mich sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. Das SFK in Ahlen war die richtige Enscheidung.

Besonderes Lob verdient noch die Küche. Wer hätte gedacht, das Krankenhausessen so schmackhaft sein kann. In Cafeteria / Restaurant des Hauses kann jeder selbst davon überzeugen.

Appendektomie aus der Krise ?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Komfortable intensive Betreuung
Kontra:
Vielleicht etwas Sanierungsbedürftig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Appendix lag ich ca. 3 Wochen im SFH Ahlen auf St. 3 A. Mein Dad (***) der ebenfalls im KH tätig ist hat mich in die Notaufnahme gebracht wo der Assistenzarzt Watol eine kurze Diagnose hielt, die schon in Richtung Appendicitis geht - was sich auch sonographisch bestätigen ließ. Rasch fand dann schon die Vorbereitung für die Not- Op statt.
Abends begrüßte mich halb-herzlich die Schwester Rabiata.
Im weiteren stationären Verlauf ließen sich wieder irgendwelche Entzündungsparameter ausmachen. Und ich wurde gut aufgeklärt vom FA f. Anästhesie, der bei meinem 2. Eingriff auch dabei war. Das Essen kann man vorallem morgens u. abends sehr genießen. Mittags kommt es drauf an, was man sich vorstellt. Es gibt i.d.R. immer Mineralwasser, individuelle Begleitung usw.

Ein Gutes kleines Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Personal war SEHR NETT !!
Kontra:
Es ist nicht überal Sauber.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen ist auch gut.
Die Zimmer sind leider ein bischen zu klein!

Alles andere als sozial

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Patientenaufnahme war nett
Kontra:
Das Leitbild der Klinik entspricht nicht der Realität.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Zimmer (Privat) und Essen waren mangelhaft. Das Essen war kaum zu geniessen. Medizinische Versorgung von Arzt und Krankenschwester waren nicht zufriedenstellend. Kaum bis wenig Informationen über OP - Verlauf und Nachsorge.
Privatsphäre wurde nicht gewahrt und vergessene persönliche Gegenstände wurde einfach an Dritte weiter gegeben. Krankenschwester waren sehr gestresst und hatten keine Zeit für die Patienten. Schmerzen wurden nicht ernst genommen.

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Umbau des Krankenhauses sehr übersichtliches Erscheinungsbild. Sehr gute Cafeteria mit sehr netter und kompetenten Mitarbeitern.

Netter, freundlicher Empfang.

Teilweise "verwinkelter" Baustil (modern/alt). An manchen Stellen sollte noch ein wenig renoviert werden.

Das Pflegepersonal sehr kompetent und freundlich. Zimmer oft 3-Bett bis 4-Bett. Sehr ruhig gelegen.