salus klinik Friedrichsdorf

Talkback
Image

Landgrafenplatz 1
61381 Friedrichsdorf
Hessen

123 von 137 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

138 Bewertungen

Sortierung
Filter

5 Wochen Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
BZW./ Sporttherapie /Ärztin
Kontra:
Küche/ Personal/ Mediestation
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es liegt an jedem selbst wie gut oder schlecht der Aufenthalt ist. Als erstes sollte man sich öffnen gegen über der Ärzte und Therapeuten, damit man helfen kann. Ich war mit meinem BZT. sehr zufrieden. Er war immer für mich da. Er hatte immer ein Lächeln auf den Lippen. Es paaste vom ersten Tag an. Super. Auch mit der Sporttherapeutin Frau Wußt. Durch ihre sehr nette bestimmende Art hat sie dem Patienten auf den richtigen Weg geholfen .Diese Frau ist einfach der Hit.
Es waren Einzelzimmer, dass ich sehr gut fand. Um einen Rückzug zu haben und einfach mal aus dem Klinikstress heraus zukommen.
Die Medistation müsste noch etwas an der Harmonie gegenüber den Patienten an sich arbeiten.
Der Küchenchef sollte auch an seiner Person, Verhalten und an seiner Kochkunst arbeiten. Sein Personal kann nur so gut sein, wie er es vorlebt. Es fehlte die Liebe zum Detail, der Präsentation und die Herausgabe der
Tabletts.
Es gibt aber auch die Möglichkeit im Ort selbst essen zu gehen. Wo man nicht nur die Parienten sieht, sondern auch die Therapeuten.
Hauswirtschaft sind sehr fleißig, sehr nett und helfen gern in verschiedenen Situationen.

Empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in dieser Klinik super aufgehoben gefühlt.
Das Therapie Programm ist abwechslungsreich und wird auf jede Person abgestimmt.
Zudem wird man als Alkoholiker jeden Tag mit dem Suchtmittel konfrontiert, sei es das Kaffee(Inder) oder der Einkauf im Taunus Care und sobald man Suchtdruck hat ist immer jemand zum Reden da.
Ich kann die Salus Klinik friedrichsdorf nur weiterempfehlen

Achtsamkeit

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol abhängig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Als mich meine Patin abgeholt hat und mir alles gezeigt hat und dann auch mit mir gegessen hat war ich sehr dankbar dafür, da die Klinik sehr groß und am Anfang alles viel Input ist.
Meine Gruppe war super, zu meiner Bezugstherapeutin hatte ich gleich großes Vertrauen und alle anderen Therapeuten und Anwendungen waren klasse...Musikgruppe war super ergo fand ich klasse ect.
Die Klinik hat mir sehr geholfen mein Problem zu verstehen und wie ich zuhause mit emotionen besser umgehen kann ohne zu suchtmitttel zu greifen...
Danke für alles...

15 Wochen Salus

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Echte Veränderung hat stattgefunden
Kontra:
Manchmal sehr anstrengend
Krankheitsbild:
Cannabis und Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Zeit in der Klinik super viel gelernt. Habe mich auch echt verändert. Allerdings war der Weg holprig und echt anstrengend! Es ist wichtig zu wissen wofür man diesen Weg geht.

8 Wochen Aufenthalt

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Überragende Bezugstherapeutin Frau Rös
Kontra:
Personal in de medizinischen Station manchmal etwas ruppig
Krankheitsbild:
Polytox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Therapeuten, umfangreiches Therapie Angebot, geräumige Doppelzimmer (meines im 5. Stock hatte einen großen Balkon und einen beeindruckenden Ausblick), essen ok

Lieber schlau als blau!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es hat alles gut funktioniert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gutes Gesamtprgramm)
Pro:
Ich wurde auf ein neues Gleis gesetzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Zittern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für 8 Wochen in der Salus Klinik und habe mich von Anfang an sehr wohlgefühlt. Eigentlich wollte ich meine Sucht selbst besiegen, geschafft habe ich es alleine nicht. Dank der sehr guten Betreuung durch die Therapeuten habe ich es jetzt geschafft und ich bin sehr optimistisch

Gute Adresse

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (bez. sich auf die Organisation der Medizinischen Station)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, das sich um die Patienten wirklich bemüht
Kontra:
Organisation der Medizinischen Station
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Strukturiert und organisiert. Gutes und freundliches Personal. Therapieziel wird nie aus den Augen verloren, sondern das persönliche Engagement gefördert.

Leben ohne Alkohol

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Radikale Akzeptanz
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Top Klinik???? Top Ärzte???? Top Personal???? Ich war höchst zufrieden & kann sie jedem nur weiterempfehlen der an sich selbst arbeiten und sich verändern will. ????????????

tolle Klinik mit vielen Angeboten

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat mich sehr viel weitergebracht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der Einzeltherapeut war Extraklasse)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (med. Therapie weitergeführt bzw. angepasst - super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr überall)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas in die Jahre gekommen - aber immer noch gut, funktioniert alles, nur das Wlan könnte besser sein..)
Pro:
Therapieangebote und Einzeltherapien
Kontra:
manche Mitpatienten - aber komische gibts ja überall
Krankheitsbild:
Alkohol, Dpression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei der Aufnahme wurde ich von einem Paten empfangen. Allo notwendigen medizinischen und verwaltungstechnischen wurde zügig erledigt. Das Erstgespräch mit meinem Bezugstherapeuten fand auch gleich am Aufnahmetag statt. Die Zimmer sind zwar etwas in die Jahre gekommen, aber vollkommen ausreichend. Das Essen war während der gesamten Therapiezeit gut bis sehr gut - man hat immer die Auswahl zwischen vegetarisch und Vollkost. Die Einzeltherapien waren zielführend und haben mich echt weitergebracht, genauso wie die Gruppentherapien.Das weitere Therapieangebot ist weit gestreut, über Ergotherapie(Seidenmalerei, Speckstein, Kratzbilder, Körbe flechten und Holzarbeiten) hin zur Sporttherapie (Wirbelsäulen Gymnastik, Wassergymnastik, QiGong, Yoga...), weiter über Entspannungstherapien, Musiktherapie, Trauergruppe, ... hier wird man rundrum versorgt.
Alle waren immer freundlich und supernett.
Einiges darf man selber machen - Zimmer putzen - Bett beziehen und so, aber das machen wir Zuhause ja auch..
Ich hab mich während der 15 Wochen und zwei Tagen sehr wohl gefühlt und die Zeit ist im Fluge vergangen.
Ein Hinweis noch: Nehmt einen CafeMug (verschließbareen Kaffeebecher) mit, denn sonst könnt ihr euch keinen Kaffee aus der Küche holen,oder ihr müsst einen kaufen beim Rewe oder Tedi - beides um die Ecke. Und lasst den Bademantel daheim, denn den braucht ihr nicht, es sei denn ihr lauft im Zimmer immer im Bademantel rum.
Ich kann nur empfehlen viel zu reden und soviel wie möglich Angebote der KLinik wahrzunehmen.

Rehabilitation zum empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport, psychologisch Unterstützung
Kontra:
Leider falsche Ärztin gehabt
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Corona versuchte die Klinik Leitung alles so normal wie möglich zu gestalten. Es konnte in der Ergotherapie ausgesucht werden, ob man in die Holzwerkstatt oder lieber in die ET ging um z. B. Seidenmalerei, Korbflechten, Malen auf verschiedenen Untergründen, Mosaik gestalten zu lernen. Pflichstunden mussten nach Anforderung der DRV gemacht werden, in der Freizeit konnte man abends und am Wochenende immer mindestens zu Zweit in die Werkstatt gehen. Das war echt toll. Es wurde auch Kunsttherapie und Musiktherapie angeboten [da Kurse nicht mit meinen Terminen vereinbar war nicht nutzen können ] nach Erzählung aber wohl auch gut. Sport habe ich mir Walking, Qigong, Bauch-Beine-Pop verschreiben lassen. In der Freizeit konnte ich schwimmen, Ergometer und Fitness Geräte nutzen. Ebenfalls konnte ich in der Freizeit Klavier spielen. Abends gab es im Saal ein Kinofilm. Die Therapeutin in der Entspannungsgruppe waren sehr gut. Das Selbstsicherheitstraining hat viel gebracht. Die Leute in der Gruppe waren alle toll. Vielen Dank an Alle die ab dem 14.4.21 da waren. Meine Psychologin war sehr hilfreich. Sie hat sofort gehandelt, als es mir schlecht ging. Sie hat auch geholfen, dass ich extern zum Arzt gehen konnte. Die Ärztin kann ich leider nicht gut bewerten. Sie hat vieles vergessen in diese Wege zu leiten, Schmerzen die ich hatte ignoriert, zu späte Einleitung Wiedereingliederung. Ach so, falls jemand abnehmen will, muss starken Willen haben, das Essen ist soooo lecker. Morgens Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, klein geschnittenes Gemüse, Müsli. Mittags und Abends Salatbuffet. 2 warme Gerichte mittags zur Auswahl. Abends Brot und kleine Leckereien [Thunfischsalat, Frikadellen]. Mein Zimmer im Haus G war sehr geräumig. Dusche, Toilette sauber. Reinigungskraft sehr nett
und aufmerksam. Es gab auch einen kleinen Tresor im Schrank. Die Reha tat sehr gut und ich kann sie nur empfehlen. Vielen Dank an die ganze Belegschaft.

Leben

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Andere perspektiven
Kontra:
Nur man selbst
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jeder der eine Veränderung in seinem eintönigen Leben braucht, sollte Patient dieser Klinik werden.

Hat bisher sehr geholfen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Chemie zwischen meiner Therapeutin und mir stimmte nicht so ganz)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zimmerreinigung und Theraphiebeginn sollten zeitlich besser abgestimmt sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zu wenige Einzelzimmer)
Pro:
Ergo !, Essen, Sportangebot
Kontra:
Corona Einschränkungen
Krankheitsbild:
Alkoholkrank,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich "draußen" auch nicht immer jemanden habe, der mir Händchen hält war mir klar, dass die eigene Haltung zur Therapie der Schlüssel zum Erfolg sein muss.
Die Klinik bietet - trotz Corona Einschränkungen - umfangreiche Möglichkeiten zur Selbstfindung und -entfaltung, lässt und fördert viele Freiheiten.
Ich halte es für wichtig, meine Beurteilung gerade auch unter Berücksichtigung der allgemeinen Corona-Einschränkungen im Winter 2020/2021 abzugeben.
Natürlich waren die langen Wartezeiten vor den Aufzügen - bedingt durch die Hygienekonzepte - lästig; aber wer konnte schon (wenn auch mit Einschränkungen) ein Schwimmbad nutzen, in ein Café gehen oder in einem "Straßencafé" sitzen? Auch Grillen und kleine Sportveranstalungen wären im Klinikgarten möglich gewesen - wären da nicht die neidvollen Anwohner.
Die Einkaufsmöglichkeiten sind nahegelegen und vielfältig.
Jeder, der die nicht durch die Klinik bedingten Corona-Einschränkungen akzeptiert, sich nicht für den Mittelpunkt der welt hält, findet von den Reinungskräften über Empfangsmitarbeiter und Therapheuten bis zum medizinischem Personal freundliche, hilfsbereite und humorvolle Klinikmitarbeiter.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten, schöne Zimmer und gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Borderline mit Kaufsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Salus Klinik kann ich nur jedem empfehlen, die Therapeuten die ich während meines Aufenthaltes Kennen lernen durfte waren super und ich habe durch sie sehr viel gelernt.
Natürlich sind auch die mit Patienten sehr wichtig ich habe sehr viele interessante Menschen kennen lernen dürfen, die meine Probleme verstanden haben.
Alles in allem war es ein sehr gute Zeit für mich. Ich war 8 Wochen in der Klinik die mir sehr viel gebracht haben.

Alles kann nix muss!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fette 1)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ok)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sind schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Besonders gut sind die Salate
Kontra:
Wenige Einzelzimmer
Krankheitsbild:
Sucht Hysterie und mehr
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hab's verstanden: Nix muss;alles kann!
Mann bekommt Hilfe zur Selbsthilfe.
Es herrschen Intelligenz, Freundlichkeit und gutes Essen.
Ich sehe zufriedene Pat. Kompetente Therapeuten und zzgl gutes Essen.
Alles unaufdringlich.
Mann versucht mit Erfolg zu helfen.
Alles unspektakulär.
Fettes Plus an Alle.

Grüße

Bewertung aus meiner Sicht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020-2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Doppeldiagnosen mehr Beachtung schenken)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (auch die Nachsorge wird sehr gut geplant)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (es gab ein großes Durcheinander bei der Anmeldung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Klinikgebäude ist sehr alt)
Pro:
es passiert nichts gutes, außer man tut es
Kontra:
Doppeldiagnosen
Krankheitsbild:
Sucht, Borderline, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Grunde ist die Salusklinik eine hervorragende Suchtklinik. Allerdings waren Sie mit meinen Doppeldiagnosen überfordert und diese wurden nicht wirklich mitbehandelt, was ich allerdings als sehr wichtig empfunden hätte. Was mein Trauma angeht, habe ich mich nicht ernst/wichtig genommen gefühlt.
Doch im Bereich der Sucht, kann ich diese Klinik jedem empfehlen, der wirklich etwas ändern möchte!!!

Ganz besonders möchte ich Frau Rös danken, da sie mich zu eigenem Umdenken/Nachdenken ermutigt hat.

Erfahrungsbericht Salus Klinik in Friedrichsdorf Februar/März 2021

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die gute Vernetzung der Therapeuten
Kontra:
die Lüftung im Badezimmer (ging sehr schnell an und sehr spät aus!)
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Begrüßung war sehr nett, man wurde von allen Mitpatienten, Therapeuten und Ärzten freundlich behandelt, man konnte jeden fragen, man hat immer eine vernünftige Antwort bekommen.
Die Therapeuten in der Ergo-, Sport- oder Psychotherapie waren klasse, immer gut gelaunt (auch trotz Corona) und motiviert.
Das Programm wurde auf einen individuell zugeschnitten, die Therapeuten haben sich untereinander ausgetauscht, die Vernetzung und Organisation war sehr gut.
Das Essen war richtig gut, ich hatte mit fad gewürztem Kantinenessen gerechnet und wurde mit gut gewürzt und bissfestem Gemüse überrascht. Wer hier was zu meckern hat, muss wahrscheinlich immer im 5-Sterne-Restaurant essen.
Die Zimmer waren groß und praktisch eingerichtet.
Insgesamt hatte ich auch sehr viel Glück mit meinen Mitpatienten, mit denen ich sehr schnell in Kontakt kam. Wir haben uns quasi durch unsere Gespräche selber therapiert.
Man darf nicht vergessen: das ist eine einmalige Gelegenheit, frei und und fern von zuhause mit Menschen in Kontakt zu kommen, die auch ähnliche Probleme haben und ähnlich ticken.
Zum Zurückziehen hat man immer Zeit, wenn man Gesellschaft sucht, findet man immer jemand.
Ich habe die Zeit sehr genossen und stehe immer noch im Kontakt mit meinen Mitpatientinnen, die quer durch die Bundesrepublik verteilt sind.

Naja!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen/ Café Salü/ Ergotherapie
Kontra:
Ärzte/ Therapeuten/ Gebäude
Krankheitsbild:
Angststörung/ Depression/ Ptbs/ Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Suchtklinik sicherlich ganz gut.
Aber für Psychische Erkrankung nicht ausreichend.
Sämtliche zum Teil gesicherte Psychische Diagnosen werden aberkannt vermutlich nur um bei der DRV gut dazustehen.
Trotzdem wurde ich nach 4 langen Monaten Arbeitsunfähig regulär entlassen.
Schade für die Zeit.

Sensationelle Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war vom 05.11.20 bis zum 17.02.21 in der Entwöhnungstherapie der Salus Klinik Friedrichsdorf.
Es war die beste Entscheidung meines Lebens. Die Therapien waren erstklassig organisiert. Auch mein Bezugstherapeut Herr K. war mit Abstand ein Klassetherapeut dem ich bis heute viel zu verdanken habe.
Alle Therapeuten waren trotz schwerer Umstände (Corona)hervorragend organisiert. Es sind keine Kurse ausgefallen. Die Klinik ist zwar in die Jahre gekommen, aber Topgepflegt. Das Einzelzimmer war riesig und ich habe mich wie zuhause gefühlt. Das Essen und die Küche war Klasse und es wurde extrem auf Sauberkeit und Hygiene geachtet.Waschmaschinen im Keller...Sportkeller mit Tischtennis...Kicker und Dart und ein Schwimmbad. Was will man mehr. Die Coronaregeln wurden sehr streng kontrolliert und es gab keinerlei Vorfälle. Auch die Medizinische Station sowie die Ärzte hatten immer ein offenes Ohr und waren sehr nett.
Ich würde diese Klinik zu 101% weiterempfehlen und bedanke mich bei allen Therapeuten...Personal und Küche für diesen schönen Aufenthalt.
Grüsse M.T.

Der Segen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Freundlichkeit Medizinische Abteilung
Krankheitsbild:
Spielsucht, Depressionen,Schlafstörungen, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Konzept. Sehr gute Therapeuten.Liegt zentral in Friedrichsdorf.Einkaufmöglichkeiten und in alle Richtungen nicht weit in die Natur.

Hervorragende Reha-Klinik für Sucht und Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Organisation und fachliche Kompetenz
Kontra:
Veraltete Gebäudetechnik: langsame Aufzüge (Stand: Dez 2020)
Krankheitsbild:
ADHS, Kontrollzwänge, Mediensucht, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Salus Klinik Friedrichsdorf bot mir eine hervorragende Betreuung und Behandlung im Bereich Suchtentwöhnung und Psychosomatik.
Die Behandlung übertraf sowohl meine Erwartungen an die Reha, als auch meine bisherigen Erfahrungen mit psychotherapeutischer Behandlung, insbesondere im stationären Setting.
Durch das umfassende Freizeitangebot (Schwimmhalle, Fitnessraum, Billardtisch, Wochenendaktivitäten wie Wanderausflüge, Ballspiele, Gesellschaftsspiele, Klinik-Cafe mit Internet, Meditationsraum, Musikraum auch zum musizieren in der Freizeit) und die ruhige Lage nahe dem Taunus gelang es mir sehr gut, Abstand von meinem Alltag zu gewinnen und neue Erfahrungen zu machen.
Auch der Austausch mit anderen Therapeuten und Mitarbeitern des Sport-, Ergo- und Kunsttherapeutischen Angebots war stehs hilfreich. Ich hatte hier fast überall die Erfahrung gemacht, dass man sich gut über meinen Fall mit den anderen Bereichen ausgetauscht hatte, wodurch ich bei fast allen Behandlungsangeboten eine individuelle Berücksichtigung meiner Themen erfahren konnte.

Die ärztliche Betreuung war ebenfalls sehr gut, und berücksichtigte neben traditioneller Schulmedizin auch alternative Ansätze, wobei ich bei Behandlungsalternativen stets mit-entscheiden konnte. Auch die Überweisung zu externen Ärzten (in meinem Fall wegen eines Sportunfalls während der Reha) war unkompliziert.

Die Küche ist besonders positiv zu erwähnen. Die Mahlzeiten waren stets überdurchschnittlich gut, m.E. verglichen mit anderen Kantinen und Kliniken.

Besonders spürbar war vor Allem die Gemeinschaft in der Klinik. So hatte ich nicht nur im Kontakt mit anderen Patienten, sondern auch mit allen Mitarbeitern, ein sehr starkes Gefühl der Akzeptanz, Fürsorge und Zugehörigkeit erfahren.

Insgesamt war ich 18 Wochen lang in der Salus Klinik. Diese Zeit war sehr wertvoll für meine Genesung. Ich würde die Salus Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen - insbesondere für Entwähnungsbehandlungen bei stofflicher, wie auch Verhaltenssuchterkrankungen, aber auch bei psychosomatischen Erkrankungen.

Wo Reha Sinn macht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Therapie
Kontra:
SAM
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 8 Wochen zur Entwöhnungstherapie dort und war zufrieden. Man ist nicht zu abgeschottet und darf von Anfang an raus. Das sportliche Angebot ist gut nur die Fitnessgeräte sind ehr was für Ü60. Der der sie ausgesucht hat müsste tgl dort mal eine Stunde trainieren. Die 2 Kabeltürme reißen es aber raus. Um ein Einzelzimmer muss man kämpfen, kann es aber bekommen. Zu loben ist der Chefkoch, prima Job! Vereinzelt ist eine Küchenmitarbeiterin unangemessen frech! Chefarzt ok, Chefpsychologe macht gute Vorträge. Die Chefpsychologin vergessen wir! Die meisten Bezugstherapeuten sind kompetent. Fr Dr W. ist eine Wunderheilerin. SAM ist tot und das ist gut so. Das Chi Gong des Sporttheraupeuten ist brauchbar. 99% der Rezeptionsmitarbeiter sind ok.
Das Konzept der KLinik ist stimmig. Die meisten Ärzte sind kompetent. Die anderen sind bemüht. Die Stimmung unter den Pflegkräften ist mies, dabei ham die gar nix zu tun. Die Techniker sind knochig. Alles in Allem ist die Klinik zu empfehlen!

grüsse

Thomas Samek

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bedanke mich für die gute Zeit und danke auch an die Mitarbeiter an der Rezeption sind alle sehr hilfreich und freundlich

Katastrophal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Absolut alles
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu dem ganzen kann ich nur sagen „never ever“.
Unkompetenz ist noch nett beschrieben. Du kommst in diese Klinik und gehst schlimmer als vorher. Unfreundlichkeit, Respektlosigkeit und Dinge von sich wegschieben steht hier an der Tagesordnung. Solch einen unkompetenten und führungslosen „Haufen“ habe ich noch nicht erlebt. Bin sogar am überlegen, diese Klinik anzuzeigen. Das muss langen!

1 Kommentar

amalia5 am 11.11.2020

Danke für den Mut, den ich Anfang des Jahres nicht hatte. Ich wäre dort fast gestorben, es rein niemanden interessiert. Viel Glück, alles Gute und viel Kraft!!

Herzlichst Amalia

echter Erfahrungsbericht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
je Umfeld, ist es eine Bereicherung
Kontra:
paar therapeuten, sind zu lang dort
Krankheitsbild:
ALKOHOL
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hey Leute,

Zu erst-> die Klinik war für mich echt gut

Fand das Konzept der Klinik Sinnvoll, was das besondere war:

- das Kaffee Salü, ein Zweig der Arbeitstherapie
-Arbeitslose, haben im Umfeld mal richtig schnuppern können
-auch Werken und holz , war sehr gut
-habe von Kunststoff/Glas/Mettall Bauer viel gelernt

Wir haben uns Abend einen Sauna Aufguss gemacht, oder den Schlüssel von der Turnhalle ausgeliehen (die ist etwa 50 Meter weit weg) ausgerüsteten mit Vollyball / Badminton / Basketball oder ma spielt Fussball Handball, etc...muss es natürlich aufbauen und abbauen... aber is doch logisch ;)


Des Weiteren fand ich das essen schon gut..wie eine Kantine halt, aber nett eingerichtet

Es kommt halt, wie überall, mit welche Leute das ma im Umfeld hat an, ob es gut ist oder nicht .... rein mit dem Motto -> Patienten therapieren Patienten mit :)


Bis auf paar Grundregeln, die echt hart bestraft werden (erwischen lässt;) (ausser nix trinken!! war mein Motto ) .. wird einer ein anderer Mensch, denn du schon lange vergessen hast

ERGO-> Macht was draus !!!

Leben is zu kurz

POWER VOLLE GRÜSSE

Tolle Klinik mit erfahrenen Therapeuten und guten Ärzten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles in allem eine tolle Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Krankheitsängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer hier her kommt und wirklich an sich und seinen Problemen arbeiten möchte, der hat gute Chancen vieles für sich mitzunehmen.
Ich habe mich die meiste Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

amalia5 am 11.11.2020

Das freut mich sehr für Dich. Ich bin sicher Du hattest eine(n) der netten und versierten Theapeuten(innen) ..... es gibt leider einige, die einen lieber verhungern lassen, als einzulenken und stattdessen extremsten Druck aussetzten.

Liebe Grüße und eine gute Zukunft
herzlichst Amalia

Nie wieder

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein profitorientiert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ohne jede Emphatie)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bin fast verhungert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (oft unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (keine eigenen Zimmer, ca 40% aller Kurse fallen aus)
Pro:
tolle Ernährungsberaterin und Musiktherapeutin
Kontra:
sonst fast alles
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsensibel / rein Gewinnorientiert

4 Kommentare

Didi199 am 15.06.2020

... kleine Info am Rande.

Es wurden zumindest bei mir Leistungen bei der DRV abgerechnet, die nicht stattgefunden haben oder nicht in dem Umfang, wie angegeben.
Ich habe diese Aufstellung kopiert und die tatsächlichen Zeiten eingetragen oder auch ein paar Mal ein Fragezeichen gesetzt, da Leistungen abgerechnet wurden, die nicht stattfanden.

Eine Mitstreiterin schickte mir ebenfalls ihren Leistungsnachweis, auch hier wurden die abgerechneten Stunden teilweise erheblich nach oben korrigiert.

Wie soll ich so ein Vorgehen nennen?

  • Alle Kommentare anzeigen

nicht in Worte zu fassen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es geht nur um Profit vor dem Rentenversicherungsträger)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf keinen Hinweis wird Rücksicht genommen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (die Ärzte sind Spielball des "Systems")
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das Meiste fällt aus)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (das Meiste fällt aus)
Pro:
tolle Ernährungsberaterin
Kontra:
sonst fast alles
Krankheitsbild:
Alkoholkrankheit, Essstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin auch wegen der tollen Bewertungen in DIESE Klinik gegangen. Was ich erlebt habe, ist unbeschreiblich. Es gibt auch tolle Therapeutinnen, leider ist mir keine zuteil geworden, obwohl ich ab dem ersten Tag, wegen Missbrauch, inständig darum gebeten habe. Als ich nach 2 Monaten dann fast verhungert war, wurde ich seites der Klinik vorzeitig entlassen, bzw. ohne Nachsorge alleine vor die Türe gesetzt.

Unfassbar.

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen bis zum 3.6.in der Klinik und habe mich rundum wohl gefühlt. Therapeuten und Ärzte sind super nett und einfühlsam. Besonderer Dank gilt meiner Therapeutin Frau S. R. Und meinem behandelnden Arzt Dr A.H.
Dank ihm wurde mein Blutdruck erstmals richtig eingestellt.Ich kann die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

2 Kommentare

Amalia_Eugenie am 15.06.2020

Leider kann ich dieser Bewertung und den Kommentaren nur 100%ig zustimmen. Ich bin auch mit großer Zuversicht in die Salusklinik gekommen. Ich hatte sie selbst als Wunschklinik ausgesucht.

Was ich erlebt habe war ohne Worte. Ich wurde in keiner Hinsicht ernst genommen. Ein Standard Behandlungsschema wurde solange durchgezogen, bis ich fast daran gestorben bin.

Unfassbar.....

  • Alle Kommentare anzeigen

Nur ein Ziel, hohe Erfolgsquote bei der DRV auf Kosten der Patienten!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schade um die Zeit und die Kosten, die die DRV hatte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (entweder schlecht z.B. Sozialberatung oder falsche Freundlichkeit)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Horror, da unterschiedliche Diagnosen gestellt wurden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (die Administration hat reibungslos geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Räumlichkeiten und Zimmer waren gut)
Pro:
Kantine, Ernährungsberatung, Kreativ- und Sporttherapeuten
Kontra:
Scheinheiligkeit, lustlos, gekünstelte Freundlichkeit, widersprüchliche Ärzte Aussagen
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände, Konzentrationsschwierigkeiten, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Salus Klinik hat beim Rententräger einen guten Ruf, da fast alle Patienten gesund entlassen werden.
Selbst Langzeitkranke und Ausgesteuerte werden innerhalb von fünf Wochen zu 100% wieder gesund und Vollzeit einsetzbar.

Das fördert natürlich das Ranking bei der DRV und die Salus Klinik erhält wiederum weitere DRV Mitglieder.
Diese Reha Patienten werden ebenfalls wieder gesund entlassen. Ein "Gesundbrunnen", der in keinster Weise der Realität widerspiegelt. Aber gut ist für das interne Ranking bei der DRV.

Widersprüchliche Diagnosen und Ärzte Aussagen und unmotivierte Therapeuten.
Die Sozialberaterin hatte ihren Text runtergerattert, konnte fachliche Fragen nicht beantworten und hat im Vorfeld nicht einmal geschaut, welchen Hintergrund ich habe. Der Spuk bei der Sozialberaterin dauerte 10 Minuten.
Therapie Zeiten werden teilweise bis zu 30% gekürzt (3x ist es mir selbst passiert; weniger als 60 Minuten Therapiezeit anstatt 90 Minuten lt. Plan). Wird aber wahrscheinlich voll bei der DRV abgerechnet.
Gekünstelte Freundlichkeit die nur dazu dient, einen auszuhorchen.

Empfehlen kann ich die Kantine, die Patientenzimmer, die Kreativ- und Sporttherapeuten sowie die Ernährungsberatung. Die versuchen wirklich zu helfen. Den Rest kann man getrost geschlossen in die Tonne hauen.

1 Kommentar

Amalia_Eugenie am 15.06.2020

Leider kann ich dieser Bewertung und den Kommentaren nur 100%ig zustimmen. Ich bin auch mit großer Zuversicht in die Salusklinik gekommen. Ich hatte sie selbst als Wunschklinik ausgesucht.

Was ich erlebt habe war ohne Worte. Ich wurde in keiner Hinsicht ernst genommen. Ein Standard Behandlungsschema wurde solange durchgezogen, bis ich fast daran gestorben bin.

Unfassbar.....

Empfehlenswert trotz gravierender Mängel

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezugstherapeutin Schmökel)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die psychologische Direktbetreuung
Kontra:
Die medizinische Station
Krankheitsbild:
Alkoholsucht, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha/Therapie hat mir insgesamt sehr gut getan.
Doch es gibt auch Schatten.

Positiv:
- Wenn man dem richtigen Bezugstherapeuten zugewiesen wird, ist die Betreuung sehr gut.
- Die Sporttherapie macht aus den wenigen Möglichkeiten das Bestmögliche.
- Die Ergotherapie ist je nach Therapeut differenziert zu betrachten. Aber noch im Positiv.
- Die Verpflegung ist abwechslungsreich und gut.

Negativ:
- Die medizinische Station. Reaktion auf eine offene Wunde im O-Ton: "IIIIHHH, wie sieht das denn aus!?" Dieser satz trifft die Qualität ganz gut. Fehldiagnosen (Hep. C) an der Tagesordnung.
- Die Hausverwaltung ist sehr schlecht und unorganisiert. A weiß nicht was B macht und C ist das schonmal ganz egal.
- Der leitende Psychologe sollte dringend überlegen, ob er vor vielen Jahren wirklich die richtige Berufswahl getroffen hat. Ebenso dessen Vertreter.

Keine Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Versiffte Doppelzimmer, alte Möbel, kein Putzdienst, wenn neue Patienten kommen)
Pro:
Nichts
Kontra:
Therapieangebote, Medikamentenabsetzung, keine ausgebildeten Ärzte
Krankheitsbild:
Alkohol/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Mai bis Ende August 2019 in dieser Klinik. Während dieser Zeit sind mir viele Medikamente abgesetzt worden, die für mich lebenswichtig sind und mich in ein tiefes Loch fallen ließen, als ich wieder zuhause angekommen bin. Die "Therapeutin" J. C. kam jedesmal mindestens 10 min. zu spät in unsere Gruppentherapie. 8:45 h ist eine Zeit, die man pünktlich schaffen muss. Für mich wichtige Therapien wurden verwehrt. Ich habe auch keinen Termin bei Hr. M. erhalten (der hat ja nicht einmal einen Dr.-Titel), der mich dann als "arbeitsfähig" entlassen hat, obwohl er mich NIE gesehen hat. Salus Friedrichsdorf ist absolut ungeeignet, das habe ich auch meinen RV-Träger ausführlich geschildert.

Die richtige Entscheidung für einen guten Start ins Leben!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eigenverantwortung
Kontra:
wenig Einzelzimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem Gesamtkonzept der Klinik sehr zufrieden, es war alles gut organisiert, ich fühlte mich gut aufgehoben und meine Bedürfnisse wurden wahrgenommen. Die einzelnen Therapieangebote waren vielseitig, es ist für jeden etwas dabei. Auch das Essen war für so eine große Klinik sehr gut, großes Lob an die Küche!
Ich konnte meine Therapie mit einem sehr guten Gefühl beenden und bin froh, dass ich mich für diese Klinik entschieden habe. Ich würde diese Klinik jederzeit weiterempfehlen.

Empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlungen

Qualifizierte super Therapeuten!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Achtsamkeit
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Borderliner, Tabletten- und Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine gute ausgestattete Reha Klinik mit viel verschiedenen Therapie Angeboten. Diese werden durch den Bezugstherapeuten und dem Patienten sehr gut abgestimmt. Keiner kommt zu kurz. Das Essen ist sehr gut und vielseitig. Es fehlt an nichts. Auch die Ernährungsberatung ist stets sehr um die Patienten bemüht. Die Therapeuten sind sehr kompetent, freundlich und einfühlsam. Wenn man ehrlich mit sich selbst ist und dem Therapeuten vertrauen schenkt, dann gibt es sehr gute Möglichkeiten seine Erkrankung in den Griff zu bekommen. Man lernt, wenn man sich darauf einlässt und es auch möchte, sein eigenes Ich kennen, sowie in bestimmten Situationen zu handeln, um nicht mehr in alte Gewohnheiten zu verfallen. Man kommt zur Ruhe und hat Zeit für sich selbst. Man bekommt Einblicke für die arbeitslosen in die Berufswelt. Es wird stets bemüht, dem Patienten das anzubieten was ihm fehlt. Auch lernt man Hobbys kennen, sich mit verschiedenen Dingen zu beschäftigen, um nicht den gewohnten Alltagstrott zu begegnen. Es wird auch sehr viel mit Achtsamkeit gearbeitet, sowie mit Entspannungsübungen, einfach lernen abzuschalten. Es ist meiner Meinung nach, eine sehr gute Klinik und ich bin sehr froh und dankbar die 5 Monate dort verbracht zu haben. Es ist eine sehr lange Zeit, allerdings eine sehr hilfreiche Zeit, die sollte man sich selbst nehmen um gegen seine Suchterkrankung zu kämpfen, diese zu verstehen, sowie diese Erkrankung anzunehmen. Mir hat diese Reha Maßnahme sehr gut getan und ich habe sehr viel mitgenommen und kann auch vieles sehr gut umsetzen. Allerdings liegt es an jedem Selbst, wann es "Klick" macht!
Meine Nachsorge mach ich 1x die Woche in der Ambulanz der Klinik, diese ist anders aber ebenfalls sehr gut und hilfreich. Ich kann diese Top Klinik nur weiter empfehlen.
Ich wünsche allen viel Erfolg und Gutes Gelingen die sich für eine Therapie entscheiden, dass ist der 1. Schritt für einen Neuanfang.
Es gibt nichts Gutes, ausser man Tut es!

Motivierte Mitarbeiter motivieren die Patienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Organisation, motiviertes Personal. Pat. werden ernst genommen und es herrscht eine vertrauensvolle Atmosphäre. Zahlreiche Angebote und Einrichtungen können auch außerhalb der Therapiezeiten genutzt werden, sogar ein klinikeigener Fahrradverleih ist vorhanden.

Super Rehaklinik mit toller Ausstattung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (lange Wartezeiten in der medizinischen Abteilung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ehemalig als Hotel genutzter Komplex mit ca. 260 Betten, davon 108 Einzelzimmer, alle Zimmer mit Schreibtisch, Telefon, Bad mit Dusche/WC. Integriertes Schwimmbad mit Sauna, Fitnessraum, WLAN verfügbar in seperatem Bereich der Klinik (Internetcafe). Klinik ist in mehrere Wohnbereiche aufgeteilt, jeder Wohnbereich mit eigener Teekueche sowie Aufenthalts-/Gruppen-/Fernsehraum. Super Reha-Klinik bei Suchterkrankung (Alkohol) sowie Psychosomatik.

Spitzenklinik für Suchtkrankheiten

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nachhaltige Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gutes Gesamtkonzept. Hervorragende Therapeuten.

Gelungene Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten gutes Gesamtkonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Leicht Depression Schlafstörungen Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik und sehr begeistert vom Konzept!Schon bei der Aufnahme waren alle sehr freundlich und zugewand.Man bekam einen Paten zur Seite gestellt,der einem die Räumlichkeiten gezeigt hat und die Abläufe erklärt hat.In den ersten Tagen hatte man somit immer einen Ansprechpartner(Mitpatienten).Die Therapie bestand aus Einzel und Gruppentherapie sowie viel Bewegung und Entspannung.Die Psychosomatie ist in einem extra Gebäude untergebracht. Hier gibt es schöne große Einzelzimmer sowie eine Gemeinschaftsküche und einen Gemeinschaftsraum.Es hatte etwas von Wohngemeinschaft, es gab aber auch Gelegenheit zum Rückzug.Die Gespräche mit den Mitpatienten haben zur Genesung beigetragen.Es war ein Rundum gelungener Aufenthalt von dem ich noch lange zehren werde.Therapeuten und das gesamte Klinik Personal waren kompetent,wertschätzend und freundlich.Der Umgang mit den Mitpatienten der Suchtklinik unkompliziert und angenehm! Ich würde die Klink jederzeit wieder wählen!!

Mein Aufenthalt in der Salus Klinik 2018

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wertschätzung Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich während meines Aufenthaltes sehr wohl gefühlt und als Mensch wertgeschätzt. Das Konzept, welches dort vermittelt wurde hat mir sehr geholfen und ist mir eine Hilfe zur Selbsthilfe. Danke

Empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engmaschiges und auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmtes Therapieangebot
Kontra:
die medizinische Betreuung könnte besser sein
Krankheitsbild:
Alkoholsucht, Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die gesamte Therapie war getragen von Unterstützung, Offenheit und Empathie. Die Therapieangebote waren eng aufeinander abgestimmt, transparent und nachvollziehbar. Ich war sehr gut betreut.

Weitere Bewertungen anzeigen...