• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha Zentrum Lübben

Talkback
Image

Postbautenstraße 50
15907 Lübben
Brandenburg

99 von 117 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

118 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gerne wieder regi72

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik mit schönem Ambiente in reizvoller Landschaft , Personal freundlich und immer ansprechbar, schmackhaftes und abwechslungsreiches Essen, Zimmer sauber und zweckmässig eingerichtet, Sport- und Physiotherapeuten engagiert und kompetent
Kontra:
Teures WLan, behandelnde Ärzte auf der unteren Ebene sind m. E. mit zu wenig Kompetenz ausgestattet
Krankheitsbild:
Ovarialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wird Zeit, mich für diese wunderbaren 4 Wochen im Juli/August 2018 zu bedanken. Eine Klinik in reizvoller Lage, man wird trotz Nähe zur Stadt Lübben auch mal von Vogelgezwitscher und Kuhrufen geweckt, kann am Teich entspannen, sich auch in der Freizeit sportlich betätigen.
Das Team hat mir geholfen,meine gesteckten Ziele in Bezug auf Steigerung meiner körperl. u. seelischen Belastbarkeit u. Stabilierung meines Gesundheitszustandes deutlich zu verbessern. Alles in Allem waren es die schönsten und effektivsten
4 Wochen seit meiner Diagnose vor 1 Jahr. Man bekommt hier nicht unbedingt gleich alles "serviert". Nachfragen und sagen , was man will, lohnt sich.
Mein besonderer Dank geht an die Sportthetspeuten Hern W. Und Jens , die mit ihrer Kompetenz, den vielen tollen Angeboten und ihrer stets guten Laune mich tägl. motiviert haben.
Bei dem schmackhaften Essen habe ich mich gut erholt, Kraft geschöpft und meine Seele durch hilfreiche und einfühlsame Gespräche mit Frau Z.( Psychologin) gestärkt. Ich sage Allen Mitarbeitern DANKE und freue mich auf den 2. Aufenthalt in Lübben im kommenden Jahr.

Jederzeit wieder nach Lübben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (weitläufige, ruhig gelegene und saubere Klinik)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (von den Ärzten mehr Aufklärung erwartet)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Terminplanung war sehr flexibel bei Änderungswünschen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mein Zimmer war großzügig und die Klinik gut eingerichtet)
Pro:
Alle Sporttherapeuten sind Spitze
Kontra:
Von den Ärzten mehr Engagement erwartet
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt habe ich mich während meines Aufenthaltes sehr wohl gefühlt. Es gibt aber einige Punkte, die verbesserungswürdig sind.

Abendessen:
In den ersten Tagen kommt es einem sehr abwechslungsreich vor, wenn man länger da ist, merkt man aber schnell, dass es fast jeden Abend die gleichen Salate gibt. Trotz Ernährungsberatung, wo einem gesagt wird, welche tollen Lebensmittel es gibt und Nutzung des Briefkastens, um Wünsche zu äußern, änderte sich nichts und es gab innerhalb von 4 Wochen z. Bsp. nicht einmal etwas mit Couscous und/oder Linsen. Es gab viel zu viel Wurst.

Zimmerservice:
Meines Erachtens gab es pro Woche zu viele Handtücher, ich habe immer unbenutzte zurück gegeben, die ja dann trotzdem gewaschen werden mussten. Mir ist aufgefallen, dass der Teppich fast nie gesaugt wurde.
Die Ausstattung meines Zimmers war sehr gut.

Fernsehen/Telefon/Internet:
Es gibt die Möglichkeit, die 2 öffentlichen Fernseher innerhalb der Klinik zu nutzen. Allerdings ist jedes Zimmer mit einem Flachbildfernseher ausgestattet, welcher aber nur kostenpflichtig genutzt werden kann, ebenso wie Telefon und Highspeed-Internet. Zusammen 3,90 € pro Tag, was völlig überzogen ist und sicher kaum in Anspruch genommen wird. Heutzutage kann man bereits an vielen Orten W-LAN kostenfrei nutzen, bitte mal dieses Konzept überdenken.

Waschcenter:
Eine Waschladung für 2,60 € anzubieten, egal ob ein Kurzprogramm oder eines über 3 Stunden genutzt wird, ist echt viel. Vielleicht sollte mal nach einem anderen Anbieter Ausschau gehalten werden, der auch Jetons anbietet, ohne dass man jedes Mal passendes Geld haben muss.

Sporttherapeuten:
Alle Mitarbeiter/innen waren sehr engagiert, sehr freundlich und offen. Idogo-Walking samt Trainer waren der Hit!

Ärzteteam:
Das Engegement ist noch ausbaufähig. Die Entscheidung zur Verlängerung war sehr holprig, hat lange gedauert und das Ergebnis habe ich nur durch Zufall erfahren.

Der Kliniaufenthalt hat schon dazu beigetragen, wieder gesund zu werden.

Gut mit Reserven

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfolg der Behandlung
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 3 Wochen in der Reha.
Grundsätzlich kann diese Klinik empfohlen werden trotz der folgende Abstriche:
- Fernsehen überteuert (kein HD)
- Zimmer etwas dunkel und hellhörig
- O-Ärztin etwas sehr überzeugt von Bayer Produkt, kein Anpassungswille bei Dosierung vorhandenen Medikament
- Wenig Wasserspender
- Programm hätte ausgewogener sein können
- beim Essen Gemüse zum Ende hin etwas Monoton
- Einweisung Brandschutz etwas oberflächlich (Fluchtwege und Sammelpunkte), wo lande ich bei Notruf!


Positive Eindrücke
- behandelner Arzt machte trotz anderer Fachrichtung einen kompetenten Eindruck
- Trotz Probleme beim Blutabnehmen waren die Schwestern sehr freundlich und holten sich Hilfe bei Problemen
- Therapeuten machten einen guten Eindruck
- Sauberkeit
- Anbindung nach Lübben
- schöne Innen- und Außenanlage
- sehr gute Sozialberatung


Das Cafe hatte ein Angebot zu einem aktzeptabelen Preis. In der unmittelbaren Gegend waren die Strecken flach zum Spazieren gehen.
Das Reha Zentrum bringt der Stadt Lüben genug steuerliche Einnahmen ein. Auf dem Weg ins Zentrum (Postbautenstrraße/Dammstraße/F.-L.-Jahnstraße) könnte es etwas wesentlich mehr für die Sicherheit der Fußgänger gemacht werden!

Herrlich kompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Ganze
Kontra:
nüscht
Krankheitsbild:
Knie TeP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik ohne Klinikcharakter.
Das Haus, die Behandlungsräume , sowie das Personal lassen den Patienten nie spüren, dass er in einer Klinik ist.
Angenehmer Charakter mit Hoteleigenschaften.
Das Essen, sowie das Angebot des Cafes sind Spitze.
Alles ist sehr sauber und jeder Mitarbeiter des Hauses ist angenhem offen, nett und jederzeit ansprechbar.
Ich hatte stets das Gefühl, dass mir auf eine nahezu private Art geholfen wird. Besonders gefiel mir der Umgangston und die Art der Mitarbeiter in den Anwendungen.
Herauszuheben wäre die Leistung der Thearpeuten ( hier ein grosses Lob an Jens)
Herrlich ist auch das Umfeld des Hauses. Sehr schön angelegter Garten und jede Menge freie Sicht auf die Felder. Dies wirkte auf mich sehr entspannend.
Alles in allem hat mich der Aufenthalt in der Reha Lübben gesund gemacht. Körperlich sowie auch geistig

gut und effizient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jens, Saskia und Trixy
Kontra:
die Schlacht am kalten Buffet und der Bahnhofsgong
Krankheitsbild:
gebrochener Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin über drei Wochen hier gewesen, obwohl ich zunächst gar nicht wollte.
Aber dank der Therapeuten und deren Elan und Humor machte sogar Sport und Krankengymnastik Spaß.
Wenns nötig wird...komm ich wieder.
Grüße aus der Hauptstadt :0)

100% Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten Mirko, Jan und Saskia
Kontra:
die vielen Planänderungen
Krankheitsbild:
Knie -OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man hört und liest viel und oft stimmt es nur selten. Aber hier ist das anders.
Würde jederzeit wieder meine AG hier absolvieren

Reha ,onkologisch

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Anlage, guter Service, gute Betreuung
Kontra:
Sitzmöglichkeiten bis auf Cafe nicht patientengerecht, zuwenig Wasserspender, überhöhte Preise TV/Wlan, Internet,
Krankheitsbild:
Krebs
Erfahrungsbericht:

Grundsätzlich ist die Klinik empfehlenswert.
Das Personal wie Ärzte, Therapeuten...sind bemüht,auf die Wünsche und Bedürfnisse des Patienten einzugehen und auch umzusetzen.
Das Restaurant hat eine vielfältige Auswahl, so das jeder auf seine Kosten kommt.
Das Cafe Lichtblick bleibt für seinen Service in Erinnerung.
Zu bemängeln sind die Sitzmöglichkeiten. Hier müßte in Stühle draußen wie drin neu investiert werden- orthopädisch und bei größeren Menschen nicht tragbar. Ebenfalls ist die Anlage mit seinen Liegen sehr schön, aber auf Grund keiner Ausleihe von Auflagen nicht empfehlenswert und unbequem.
Desweiteren sind die Preise für TV/Wlan... sehr überteuert und nicht mehr zeitgemäß.
Angebote im Freizeitbereich ausreichend, abendliche Veranstaltungen zu wenig.
Wasserspender sind nicht ausreichend. Empfehlenswert wären hier wenigstens 3.
Die Zimmer sind ausreichend ausgestattet; mehr braucht man nicht.
Fazit: Ich habe mich hier wohlgefühlt und würde jederzeit diese Klinik wieder wählen.

Reha Zentrum ist empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sportliche Betätigung ist immer möglich
Kontra:
zu teures Internet
Krankheitsbild:
Hautkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik in Lübben ist sehr ruhig gelegen und genau das Richtige um wieder zu Kräften zu kommen nach einer Operation mit anstrengender Nachbehandlung. Die Einzelzimmer mit Balkon sind gemütlich eingerichtet und werden jeden Tag gereinigt.
Das Ärzteteam war jederzeit ansprechbar und ich hatte zum ersten Mal das Gefühl, Gehör für meine Ängste und Probleme gefunden zu haben.
Ich konnte Schwimmbad, Sauna und Fitnessstudio nutzen, was ich genossen habe und dadurch wirklich wieder zu einer guten Kondition gelangt bin. Die Therapeuten sind alle sehr engagiert. Mein Tagesplan war ausgefüllt und auch hier waren Änderungen nach Wunsch möglich.
Das Essen hat richtig gut geschmeckt, auch eine Auswahl zum Mittagessen gab es. Frühstück und Abendbrot am Buffet ebenfalls sehr abwechslungsreich.
Die besuchten Seminare haben mir vereinzelt nichts gegeben.
Von den beiden Sozialarbeiterinnen habe ich zur Beantragung Krankengeld, Schwerbehindertenausweis erfolgreich Unterstützung erhalten.
In der Ergotherapie habe ich gelernt Körbe zu flechten und das hat mir rießigen Spaß gemacht. Auch anderen Mitpatienten, denn diese war immer gut besucht.
Der Reha-Aufenthalt war für mich ab meiner Erkrankung die schönste und positivste Zeit.

Wer Therapien erwartet - diese Klinik bitte nicht wählen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Rehaziele leider alle nicht erreicht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich war über Weihnachten und Neujahr dort - sehr gute Dekoration)
Pro:
saubere Zimmer, gutes Essen
Kontra:
schlechte medizinische Betreuung, keine Therapien
Krankheitsbild:
Brustkrebs mit Metastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sauber, die Zimmer auch.
Das Essen ist gut und abwechslungsreich.
Das Personal ist nett, bis auf einige Ausnahmen im Speisesaal.Die Rezeption war nur bis 17 Uhr besetzt, am Wochenende garnicht.Habe ich als Patientin eine Frage an diese Mitarbeiter - fühle ich mich als Störer,Fragen werden nur sehr knapp beantwortet.
Die Mitarbeiter in der Ergo- und Physiotherapie sind sehr kompetent und freundlich. Die Freude an Beruf ist ihnen anzumerken. Allerdings steht Ergotherapie kaum im Therapieplan. Die zusätzlichen Samstagsangebote sind mit höchsten 4 Patienten kaum zu erreichen.
Die medizinische Versorgung war sehr schlecht. Die Ärzte waren sich untereinander kaum einig. Einige bezeichen sich als "Fußvolk", die anderen meinen über ihre Kollegen, diese haben nicht zu sagen. Meine unzähligen Befunde, die ich im Vorfeld abgegeben habe - hat wohl keiner der Ärzte richtig gelesen. Ständig musste ich bei den vielen wechselnden Ärzten meine Diagnosen wiederholen.
Ich fühlte mich nirgendwo gut betreut. Obwohl ich nach 3 überstandenen OPs, Chemo, Bestrahlung und Antihormontherpie gehofft hatte in der Klinik gestärkt zu werden, war dies leider nicht der Fall. Ich durfte nicht ins Schwimmbad wg angeblicher Sturzgefahr, bekam keine körperliche Ertüchtigung (außer Oberarmgymnastik), kein Walking, keine Übungen zur Stärkung von Rücken oder Beinen. Auch die zwingend benötigte Lymphdrainiage wurde abgelehnt obwohl ich diese zu Hause auch regelmäßig bekam. Von vielen Therapien, die von der Klinik eigentlich angeboten werden - habe ich erst aus dem abschließenden Bewertungsbogen erfahren. Mein Therapieplan bestand zum größten Teil aus Vorträgen und Seminaren. Dafür muss ich aber nicht in eine stationäre Rehaklinik fahren.

Von anderen Patienten, die zur gleichen Zeit in anderen Rehakliniken Sachsen untergebracht waren habe ich Therapiepläne gesehen.Sie hatten an 2 Tagen mehr Behandlungen wie ich in einer Woche.

Sehr gute Klinik mit kleineren Mängeln

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wenn man häufig in der Reha ist und so lange krank ist, dann kann man den Sozialarbeitern noch Hilfestellung geben. :-))
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Oberärztin der Onkologie war super. Bei den anderen Ärzten hatte ich den Eindruck, dass sie sich mit meinem Krankheitsbild nicht wirklich auskennen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Bei einer Verlängerung dass Zimmer wechseln zu müssen, ist absolut unverständlich. Für einen schwer kranken Menschen ist das nicht leicht.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Zimmer sind sauber und gut ausgestattet.)
Pro:
Sehr gute Physiotherapie, sehr gute Ergotherapie, sehr gutes Essen, sehr saubere Zimmer. Sehr gute Oberärztin.
Kontra:
Überteuerte Technik, (Fernsehen +Wlan), Zimmerdisposition(Ich sollte nach drei Wochen in ein anderes Zimmer umziehen) Öffnungszeiten der Rezeption (max bis 17.00 Uhr) Wechselnde Ärzte. Ich habe zu jeder Visite mit einem anderen Arzt zu tun.
Krankheitsbild:
Brustkrebs mit Knochenmetastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt außerhalb von Lübben. Es fahren stündlich Busse in die Stadt.
Ein Cafe gehört zur Einrichtung. Dort kann man am Abend auch mal ein Glas Bier oder Wein genießen. Die Preise sind moderat.

Für Waschmaschine und Trockner könnte man auch mit Chips arbeiten. Ansonsten benötigt man immer das passende Kleingeld.

Die Rezeption hat nur bis 17.00 Uhr auf. Das ist echt ein Witz. Das habe ich bisher in keiner Reha erlebt. 20.00 Uhr in der Wochen ist das Mindeste. Besonders alte Menschen benötigen in den ersten Tagen einen Ansprechpartner.

Außer hin und wieder einen Diaabend und furchtbare Musik im Cafe gab es kein Rahmenprogramm. Malkurse, Buchvorstellungen, Kabarett etc fehlten völlig.

Fernseher und WLAN waren viel zu teuer. Das ist absolut nicht mehr zeitgemäß. Jeder Patient hat insbesondere in der Reha wenig Geld. Auch für Rentner ist der Fernseher viel zu teuer.

Das Essen war sehr lecker. Die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich.
Die Klinik ist sehr sauber und im Großen und Ganzen okay.

Bitte nicht hinfahren,Desinteresse der Onkologische Ärzte am Patienten

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal ist sehr freundlich
Kontra:
Ärzte haben wenig Interesse am Patienten
Krankheitsbild:
Non hodgkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2018 im Reha Zentrum Lübben,als onkologische Patientin.Die Betreuung durch die Ärzte bewerte ich als mangelhaft und mit wirklich sehr wenig Interesse am Patienten. Wenn man so wie ich motiviert hierher kommt,wird das nicht ernst genommen. Es wird ein minimales Standartprogramm gefahren,Wünsche äußern braucht man nicht.Es gibt in diesem Programm auch keine Steigerung oder Weiterentwicklung.Sofern man ein wenig den Anspruch auf Heilung bzw.weitere Gesunden an sich selbst,sollte man diese Klinik meiden.

Von B bis Z Spitze

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf die Trägheit der mich behandelnden Ärzte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besonders positiv der Schwesternbereich und die Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Mamma-Ca.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 2018 in Lübben zur Reha. Schon im Vorfeld habe ich mich über diese Klinik informiert. Nach meinen nun eigenen Erfahrungen kann ich sagen: Jederzeit wieder.
Von B bis Z war alles Spitze. Ich habe mich wohl gefühlt, die Anwendungen waren gut aufeinander abgestimmt. Die Therapeuten 1A. Hervorheben möchte ich die Damen und Herren im Schwesternbereich, allesamt überaus freundlich, jederzeit bereit, niemals habe ich jemanden mit schlechter Laune erlebt.
Warum nun nicht von A bis Z? A wie Ärzte.
Ich arbeite selbst in einem Krankenhaus und kann mit Fug und Recht behaupten, würden diese - mich zu diesem Zeitpunkt behandelnden Ärzte - in einem "normalen" Krankenhaus arbeiten, sie würden keine 2 Wochen überstehen. Absolut träge, emotionslos und ich wurde den Eindruck nicht los, dass man als Patient nur störend empfunden wird. Also in diesem Bereich ist noch viel Luft nach oben.
Sonst habe ich mich super erholt, habe mich wohl gefühlt und würde jederzeit wieder ins Reha-Zentrum Lübben kommen.

Rehaeinrichtung zum Wohlfühlen und Weiterempfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sehr freundlich und kompetent)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nicht nur das Knie als Reha gesehen, sondern den ganzen Menschen und seine Beschwerden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (flüssig und immer aktuell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (tolles Ambiente)
Pro:
Kompetente ärztliche und physiotherapeutische Begletung
Kontra:
Freizeitangebote zwischen den Anwendungen und Abends
Krankheitsbild:
Arthrose Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat eine tolle Lage und der Baustil gefiel mir auch sehr gut. Schöne große Anlage im Grünen mit zwei Teichen.

Kompetenz ja, Herz nein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verwaltung stur und herzlos)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Kommt sehr auf den behandelnden Arzt an)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Chefarzt OK)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Verwaltung darf nicht dominieren, sondern dienen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Licht konnte vom Bett aus nicht bedient werden)
Pro:
Fachdienstliche Belange, Küche
Kontra:
Verwaltung, Disposition, Organisation
Krankheitsbild:
Implantat linke Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Begleitperson war ich drei Wochen im Reha-Zentrum Lübben und konnte viele Eindrücke sammeln. Die Lage ist landschaftlich reizvoll und die Infrastuktur ansprechend; die medizinische Versorgung sowie die Küche verdienen sich in der Regel gute bis sehr gute Noten. Ganz anders verhält es sich im Verwaltungsbereich (Administration und Disposition). Hier ist der Umgang eher frostig, wenig freundlich und sehr unpersönlich. Und es gibt Dinge, die es in einem "Vorzeigehaus" einfach nicht geben darf.

Da ist einmal der von der Reha Lübben organisierte Patiententransport vom Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau nach Lübben. Die Fahrt wurde mit einer guten Stunde veranschlagt. Doch weil der Fahrer Order hatte, noch drei weitere Patienten im Osten von Berlin abzuholen, verzögerte sich die Fahrt drastisch. Mehr als zwei Stunden wurde mit dem älteren, unbequemen Fahrzeug allein auf Berliner Kopfsteinpflasterstrassen herumgekarrt. Die Fahrt dauerte schliesslich satte dreieinhalb Stunden - und das mit frisch operierten Patienten! Das kann man doch nicht machen!

Ein ähnlich unmöglicher Punkt ist das Platzieren der Patientenbetten, wo der frischoperierte Patient, wenn er die Beleuchtung im Zimmer bedienen will, aus dem Bett steigen muss, um dann mühsam im Dunkeln wieder ins Bett zu gelangen. Bei einem längeren Spaziergang hatte ich mir mein linkes Knie verknackst. Ich bekam starke Schmerzen und konnte mich nur noch mühsam fortbewegen. Ein eigentlicher Notfall. Dafür hatte die zuständige Bettendisposition (bei der ich mich melden musste) aber nur ein Achselzucken übrig. Wenn ich wolle, könne ich mich in drei Tagen (!) zur ärztlichen Visite anmelden. Das ist schon ein sehr fragwürdiges Vorgehen! Dass in einem Reha-Zentrum keine erste Hilfe geleistet wird, gibt mir jedenfalls sehr zu denken.

Wie einfach wäre es doch, solche Missstände zu vermeiden! Doch wo sich Verwaltungsbedienstete wie "Könige" aufspielen, wird es für das Umfeld schwierig (das ist nicht nur im Reha-Zentrum Lübben so). Nicht umsonst heisst es: "Eine Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied". Verwaltung und Administration sind im Reha-Zentrum Lübben (aus der Sicht des Patienten) eine Schwachstelle. Deshalb gibt es für das Reha-Zentrum, trotz seinen zwei Awards, selbstverständlich keine fünf Sterne.

Ich komme gern wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit, sehr gutes Essen, Ruhe
Kontra:
Teures Internet/TV
Krankheitsbild:
NHL
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich wollte ich in eine andere Klinik, aber schon in der ersten Woche bat ich um eine Verlängerung, weil es mir so gut gefallen hat.
Sei es das Körbeflechten, die Marnitz-Massage, die Hockergruppe, Psychoimmunologie und und und...
Das Essen hat sehr gut geschmeckt.
Besonders gut fand ich den Streuselkuchen im Cafe Lichtblick.
Ich hatte das TV-Internet-Telefon-Paket gebucht und hatte im gesamten Haus sehr gutes Wlan. 3,90€/Tag fand ich aber schon etwas heftig.
Ich werde auf jeden Fall versuchen, noch eine Reha-Maßnahme in Lübben zu kriegen.

TOP KLINIK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten, sehr gute Organisation
Kontra:
Abendessen könnte abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich herzlich bedanken bei all denen die mich wieder mobil gemacht haben.Besonderer Dank gilt Frau Wasske meiner Physiotherapeutin. Natürlich auch das gesamte Team möchte ich meinen Dank aussprechen. Ich habe mich von der ersten Stunde an gut aufgehoben gefühlt.Nach meinen Erfahrungen kann ich die Klinik nur weiterempfehlen.

Keine individuelle Behandlung und veralteter Wissensstand

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Therapeuten
Kontra:
Veralteter Wissensstand der Orthopäden
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam nach einer Hüft-TEP mit OCM-Zugang 10 Tage nach der OP in die Reha-Klinik. Im Krankenhaus wurde mir schon nach wenigen Tagen empfohlen, ohne Gehhilfen zu laufen, was auch hervorragend funktionierte, Als in nach Lübben kam, lief ich sicher sowohl drinnen als auch draußen ohne Gehhilfen.
Dies war allerdings dem Oberarzt und auch einigen Physiotherapeuten sehr suspekt. Da mir das Krankenhaus im Entlassungsbericht zwar bestätigt hatte, dass ich sowohl mit als auch ohne Gehhilfen mobil sei, aber nicht explizit „erlaubte“, ohne Gehhilfen zu laufen, durfte ich mich draußen nicht ohne Gehhilfen sehen lassen. Obwohl einige Physiotherapeuten mir eine sehr gute Gangsicherheit bestätigten, setzte der Oberarzt seine Meinung, jeder Hüft-Patient müsse mindestens 6 Wochen mit Gehhilfen laufen, durch.
Bei der Aufnahmeuntersuchung wollte dieser Oberarzt mich wegen schlechter Leberwerte direkt ins Krankenhaus schicken. Erst ein Anruf meines Oprthopäden konnte ihn darüber aufklären, dass nach einer OP und den dabei und anschließend gegebenen Schmerzmitteln (u.a. Paracetamol) eine Beeinträchtigung der Leber völlig normal ist.Der Assistenzarzt, mit dem ich später zu tun hatte, war zu keiner eigenen Entscheidung fähig und musste jedesmal den Oberarzt fragen. Außerdem schien mir, dass auch sprachliche Einschränkungen zu Missverständnissen führten.
Die verordneten Behandlungen hätte ich besser auf meinen Gesundheitszustand angepasst erwartet. Ungünstig war auch, dass sich 4 verschiedene Physiotherapeuten bei der Einzel-KG abwechselten, so dass keine einheitliche Behandlung gegeben war. Ursache dafür war aber vermutlich der hohe Krankenstand, der zu diesem Zeitraum auch in anderen Reha-Kliniken zu finden war.
Lobend zu erwähnen ist die Freundlichkeit der Therapeuten, die sich wirklich viel Mühe geben.Das Haus ist sehr schön, leider zieht es aber sehr. Erkältungen waren damit leider vorprogrammiert.
Aufgrund meiner Erfahrungen mit der Behandlung kann ich Lübben NICHT empfehlen.

Es gibt bessere Einrichtungen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Lage und gutes Haus mit ausreichend eingerichteten Einzelzimmer
Kontra:
schlecht deutsch verstehende Ärzte, dadurch Verständigungsprobleme bei der Behandlung
Krankheitsbild:
AHB nach Chemo Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient zur AHB nach einer Chemo an der Klinik. Bei der Aufnahme durch den behandelnden Arzt gab es Verständigungsprobleme mit den im Vorfeld übermittelten Unterlagen. Hier wurde mehrfach auf die falsche Diagnose durch mich aufmerksam gemacht, was ignoriert wurde. Dadurch gab es bei der Erstellung des Behandlungsplanes einige Missverständnisse, die erst in einem Gespräch mit der Oberärztin beseitigt werden konnten.
Nach Beendigung meiner Reha muss ich sagen, dass ich mein Ziel nicht erreicht habe. Es ensteht der Eindruck, dass ein Standardprogramm gefahren wird. Eine Therapieplanung mit dem Patienten findet nicht statt und es wird kaum auf die Belange des Patienten eingegangen.
Die Therapeuten machen eine super Arbeit.
Hier sollten Ärzte und Therapeuten deutlich besser zusammenarbeiten zum Wohle der Patienten.
Dies ist meine persönliche Erfahrung. Andere Patienten haben sicher bessere Erfahrungen gemacht.

Diese Klinik kann ich nur allen Betroffenen empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es gibt nichts zu meckern
Kontra:
bis auf "kein Sprudel im Wasser"
Krankheitsbild:
Gebährmutterkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war das Beste, was mir nach meiner Krankheit passieren konnte. Ich habe dort gelernt, damit umzugehen und wieder neuen Mut zu schöpfen. Die Anwendungen haben mir sehr gut getan, alle Therapeuten waren sehr nett und immer hilfsbereit und in ihrem Fach sehr gut. Das Zimmer war schön, mit Balkon und eigenem Badezimmer. Auch über das Essen konnte ich nichts sagen, viel Angebot und immer sehr frisch. Das einzige was mir fehlte, war Wasser mit Sprudel. Heute stehe ich wieder mit beiden Beinen im Berufsleben und die Seminare die ich in der Klinik besucht habe, helfen mir bei der einen oder anderen Konfliktsituation.

Ich danke noch einmal dem ganzen Team.

Chrissi aus Berlin

schmeiß deine vorurteile weg

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallochen 23 01 2018
ich bin über diese einrichtung sehr begeistert.
das ärtzteteam ist sehr freundlich und super kompetent.die mitarbeiter bei den anwendungen kann ich auch sagen super.fachlich auch sehr gut.bei der beratung von sozialfragen wuderbar.zuguterletzt das essen da kann ich auch sagen klasse.bus verbindung soll gut sein. habe ich aber nicht benutzt.
fehrnseher sind auf dem zimmer,muss bezahlt werden.
wlan ist auch gut,keine unterbrechung.muss auch bezahl werden. eins noch, die betten sind nicht verstellbar allso grade das kopfkissen war mir ein bischen klein. ansonsten würde ich
gerne wieder kommen danke.

u.otto

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Betreung, Essen sehr abwechslungsreich
Kontra:
gab es nicht
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auch im Dezember 2017 in dieser Reha Klinik. ( Knie TEP).Das was meine Vorgängerin geschrieben hat, entspricht absolut nicht den Tatsachen. Sie ist uns allen dort schon negativ aufgefallen, weil sie mit sich und allen unzufrieden war.
Ich kann nur sehr positiv über diese Reha Klinik berichten. Alle Mitarbeiter, ob Ärzte, Krankenschwestern, Physiotherapeuten, sowie das Servicepersonal sind steht’s in positiver Sicht auf die Patienten eingegangen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und kann diese Klinik nur weiter empfehlen.

für Gehstützengänger, die auf Hilfe angewiesen sind, ungeeignet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder Lübben)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapieangebote unzureichend)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Papierverschwendung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mittagessen
Kontra:
einfallsloses und nicht abwechslungsreiches Abendbrot
Krankheitsbild:
Knie -TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt Dezember 2017


Ich kam mit starken Schmerzen direkt aus dem Krankenhaus nach Lübben, konnte mich kaum mit
Gehstützen fortbewegen.

Weder im Schwesternbereich und schon gar nicht
im Speisesaal wurde darauf Rücksicht genommen.
Man gab mir ständig das Gefühl, ich falle hier allen nur zu Last.

Obendrein hatte ich noch ein sehr spartanisch eingerichtetes Zimmer ohne Teppichboden und fühlte mich die gesamten 21 Tage sehr unwohl.

Die Ärzte haben sich jedoch bemüht, mich mit einer
Schmerztherapie einzustellen, deren Erfolg sich aber in Grenzen hielt.

Sep.-Okt.2017

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von der ersten Minute an sehr wohlgefühlt. Freundliche Mitarbeiter, tolle Atmosphäre und eine wunderschöne Landschaft drum herum. Die Einrichtung sowie die Geräte sind sehr modern und alle Anwendungen sind leicht und schnell zu erreichen. Sehr kompetente Behandlung und Betreuung.

Komme gern wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal und Ausstattung der Klinik 1a
Kontra:
Einige verständnisschwieigkeiten mit " schlecht deutsch" sprechenden Ärzten
Krankheitsbild:
Schmerzsyndrom lws, bws, hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich sofort wohl. Zimmeraustattung gut.
Essen immer frisch gekocht und 3 Wahlessen.grosse auswahl an salaten und wurst.
Sehr nettes Personal überall ob im Restaurant oder Pflege oder Ärzte.
Jede sdt fährt 1 Bus in die Stadt.
Die Therapie war sehr gut. Neue Geräte im mtt.ein Schwimmbad was auch ausserhalb der Therapie benutzt werden kann.
Besuch kann jederzeit kommen und dort schlafen und mitessen.
3xfanden Untersuchung von Ärzten statt.

Top Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Seminom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, welche man uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Besonders der Service wird hier groß geschrieben. Alle Mitarbeiter strahlen eine Freundlichkeit aus wie man sie selten erlebt.
Mir hat das Angebot zu den Mahlzeiten gefallen. Alle "Meckerköppe" kann man nur fragen, was sie zu Hause essen.
Ich komme gern wieder.

Gute und empfehlenswerte Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internet,Telefon un TV Überteuert)
Pro:
Therapieen
Kontra:
zu viele Mücken
Krankheitsbild:
LWS/Prolaps nach altem Bruch
Erfahrungsbericht:

Bin am 13.07. dort angekommen, konnte nur unter Schmerzen laufen, liegen und sitzen. Innerhalb von 4 Wochen totaler Erfolg, was im Krankenhaus nicht ging.
Tolles Personal, gute Ärzte.

ERHOLUNG PUR

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wohlfühlen wird hier leicht gemacht
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
onkologischer Befund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Sommer 2017 verbrachte ich meine Rehabilitation im Rehazentrum Lübben.
Nach der anstrengenden zurückliegenden Zeit war es Erholung pur.
Es tat gut wie empathisch ALLE mir begegneten Mitarbeiter des Hauses auf die Patienten eingingen.
Besonders dankbar bin ich dem Psychologenteam für ihre Impulse zur Stress-und Angstbewältigung.
Es machte Spaß an den modernen Geräten des MTT zu trainieren.
Dank des Atemtrainings kann ich nach langer Zeit wieder richtig durch atmen. Die freundlichen Physiotherapeuten überraschten mit abwechslungsreichen Übungen.
Durch die sauberen und geräumigen Einzelzimmer hat man genug Privatsphäre.
Die Terminplaner gingen sehr gut auf Wünsche ein.
Die Ärzte waren freundlich und hatten ein offenes Ohr für die Anliegen des Patienten.
Das Basteln in den Räumen der Ergotherapie machte Spaß.
Dank der festen Sitzplätze im Speisesaal konnte ich nette Bekanntschaften machen.
Insgesamt herrschte auch unter den Patienten ein guter Ton.
Fazit: Es war eine gute Zeit in Lübben.

Hier sind Profis am Werk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr professionelle Behandlungen im Bereich Orthopädie
Kontra:
Ich habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
LWS/ HWS, Tibiakopfmehrfachfraktur, Impingementsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete Fachklinik. Sehr kompetente Sporttherapeuten. Hochwertige neue Geräte im Sportraum. Professionelle Betreuung während meines gesamten REHA Aufenthaltes. Sehr freundliches und hilfsbereites Personal.Ärzte und Pflegepersonal haben immer ein offenes Ohr. Ich kann diese Klinik insgesamt nur jedem Patienten empfehlen. Ich selbst war bereits in den vergangenen Jahren in 4 anderen REHA Zentren im Fachbereich Orthopädie . Lübben sticht hier wirklich positiv hervor.

Ein großes Lob für das Reha-Zentrum Lübben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die außerordentlich gute Organisation der Abläufe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
LWS OP L4/L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Reha-Klinik und möchte mich auf diesem Wege noch einmal bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die außerordentlich gute und sehr freundliche Betreuung in allen Bereichen bedanken.
Sehr beeindruckt hat mich die Physiotherapeutin mit der Einzel KG und der Akupunktur-Masseur.
Ich bin in einem deutlich besseren Gesundheitszustand wieder nach Hause gefahren.
Auch mit der Abholung und der Rückfahrt durch das Taxiunternehmen aus Burg hat es sehr gut geklappt.
Ich hatte es mit der Reha Lübben sehr gut getroffen und kann diese Einrichtung jedem uneingeschränkt empfehlen!

Sehr empfehlenswerte Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die außerordentlich gute Organisation der Abläufe
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine moderne und sehr saubere Klinik, in der man sich bereits nach kurzer Eingewöhnung sehr wohl fühlen kann.Das Personal ist sehr freundlich und immer hilfsbereit, angefangen von den Ärzten, dem Schwesternbereich bis hin zum Service im Restaurant, der m.E. außerordentlich gut organisiert ist, z.B.wenn Gäste am Essen teilhaben wollen. Die Organisation der Behandlungen ist hervorragend, alles wird pünktlich zum vorgegebenen Termin durchgeführt.

Sehr gute Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Organisation
Kontra:
-.-
Krankheitsbild:
Prostata Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In allen Bereichen bestens organisiert. Empfehlenswert!

Spreewlad im Winter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mittagessen;Wasseranwendungen im Schwimmbad
Kontra:
Kein Freizeitangebot,Abendbrot langweilig,veraltete Geräte Fitness
Krankheitsbild:
Arthrose Knie,HWS-LWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rehaeinrichtung ist eher klein und überschaubar.
Personal sehr freundlich . Die Zimmer sind in Ordnung und zweckmäßig jedoch sehr hellhörig. Besonders zu empfehlen
sind die Wasseranwendungen im Schwimmbad.KG und Massagen haben eher Wellnessniveau. Gerätepark im Fitnessbereich veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Die ärztliche Betreuung ist freundlich und nett.
Das Cafe Lichtblick ist sehr zu empfehlen.
Internet wie bereits oft genannt zu langsam, instabil, stark reglementiert und viel zu teuer.
Ein Freizeitangebot ist quasi nicht vorhanden. Tolles Essen gibt es im "Kleinen Gärtnerhaüschen in Lübben.Das Mittagessen in der Rehaeinrichtung ist top..Frühstück ist in Qrdnung....Abendbrot
zu einseitig...Salate eintönig und langweilig...
nie Fisch, Schafskäse, Tunfisch,etc.....immer die gleiche Wurst...Schade.

2 Kommentare

Johanna6 am 01.03.2017

Ich hatte das Glück, 4 Wochen eine AHB in Lübben durchzuführen. In den ersten Tagen dachte ich, tolles Büfett... Nach 4 Wochen fand ich es einfach nur noch lieblos und absolut einfallslos. Ich hatte auch den Eindruck, das dass Mittagessen vorwiegend aus Fertigprodukten bestand. Dennoch, die Kur hat mir sehr gut getan????

  • Alle Kommentare anzeigen

rundum gestärkt und kompetent betreut

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen *****
Kontra:
Trotz ziemlich hoher Kosten (2,50/Tag) WLAN instabil und nur für ein Endgerät, also immer entweder Laptop oder Telefon
Krankheitsbild:
Ovarialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2016 war ich für drei Wochen zur Reha in Lübben. Ich habe mich vom ersten Moment an willkommen und gut betreut gefühlt. Nahezu alle Mitarbeiter, von der Rezeption über Haustechnik, Zimmerservice und Küchenpersonal bis zu Ärzten, medizinischem Personal und Therapeuten waren zugewandt, engagiert und kompetent und auch die Terminplanung wurde nach Möglichkeit meinen Wünschen angepasst. In meiner ersten Woche wurde ich körperlich sehr geschont, da meine letzte Chemo erst vier Wochen zurücklag. Ich war sehr ungeduldig und fühlte mich unterfordert. Allerdings muss ich die Entscheidung der Ärzte im Nachhinein gut heißen, weil ich dadurch erst meine Grenzen und dann die Fortschritte richtig spüren konnte, die ich bei den nachfolgenden größeren körperlichen Herausforderungen machen konnte. Ich finde es sehr gut, dass die Klinik sich alternativen Heilmethoden, wie denen aus der asiatischen Tradition, öffnet. Wie wohltuend das wirkt, konnte ich bei der Akkupunktmassage und beim Idogo-Walking erleben. Das gemeinsame Singen am Freitag war eine Wohltat, wie auch das Malen nach Musik. Auch die verschiedenen Entspannungsangebote trugen viel zu meiner seelischen Stärkung bei. Zu guter Letzt will ich das Essen nicht unerwähnt lassen, dessen gute Qualität und reichhaltige Auswahl (bis zu acht verschiedene Salate mittags und abends!) auch entscheidend zum Wohlbefinden beitrugen. Ich würde jederzeit wieder hierher zur Reha fahren, zumal die märchenhaft verträumte Landschaft zu Erkundungsfahrten mit dem Rad einlädt, die ich im Winter nur sehr begrenzt wagen konnte.

Eine tolle Reha- Klinik !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Man sollte doch etwas freundlicher an der Rezeption sein!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer, gesamte Einrichtung, Therapeuten, Ärzte, Personal
Kontra:
TV-Gebühren sind echt zu hoch !
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer,angenehm und komfortabel eingerichtet,weden täglich gereinigt von sehr freundlichen und sehr gründlichen Raumpflegerinnen!
Die Therapeuten durch die Bank absolute Profis, die nicht enfach nur ihren Job machen, sondern gerade den Menschen sehen. Das Mittagessen abwechslungs- reich und köstlich, Frühstück und Abendessen in Buffetform ausreichend.Das Mittagessen wird serviert ! Die Ärzte, mit denen ich zu tun hatte, immer freundlich zuvorkommend und vor allem kompetent Da ich keine Mittagsruhe brauchte, war mein Tag doch richtig gut ausgebucht. Also, Langeweile hatte ich nicht, und das war auch gut so !
Die Klinik selbst hat viele Annehmlichkeiten, wie das sehr schöne Cafe,das Schwimmbad, und nicht zu vergessen die Umgebung. Und wer sich am Wochenende den Spreewald anschauen möchte- gute und preiswerte Ausflüge werden angeboten!
Ich würde mich jederzeit wieder für eine Reha in dieser Klnik entscheiden.

.......ein wunderbarer Mutmacher!!!..........

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
onkologischer Befund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist ein wunderbarer Mutmacher;
eine Klinik mit Fachkompetenz, Empathie und Niveau!

Sie arbeitet nach einem ganzheitlichen Konzept.

Die Anwendungen sind überwiegend praxisnah gestaltet und daheim leicht umsetzbar (....sofern der Schweinehund.....)

Das Leben im Haus ist geprägt von einer wohltuenden freundlichen Atmosphäre, in der es gelingt, den Kopf für das Wesentliche frei zu kriegen.

Ich bin überglücklich und zutiefst dankbar, dass es mit Hilfe des qualifizierten und hoch motivierten Fachpersonals gelungen ist, den Akku wieder in Gang zu setzen.
Ohne die kompetente Unterstützung wär ich wohl ziemlich am "dümpeln" d.h. desorientiert geblieben.

Während meines Reha-aufenthaltes (Nov./Dez. 2016) wurde ich im Rahmen meiner Möglichkeiten gefördert, gefordert und lernte meine bis dato unbekannten Leistungsgrenzen zu erspühren.
Den 1. dicken fetten Denkanstoß erhielt ich von einer Mitarbeiterin im Physiobereich. (An dieser Stelle: 1000 Dank für den Anschubs, der mich zum Aufwachen brachte!!!)
Im Anschluss reihten sich Aha-Erlebnisse wie Glieder an einer Kette.
Das war teils schmerzlich, aber auch notwendig, um aus der Tretmühle der Gewohnheit und Ausweglosigkeit zu gelangen.

Ich habe einen neuen Denkprozess in Gang setzen können, der mir körperlich, geistig und seelisch helfen wird, in Bewegung zu sein; frei nach dem Motto:"Die Heilung beginnt im Kopf."

Eine Patientin schenkte mir zum Abschied ein Poster mit vielen bewegenden Anregungen (...ich bin noch immer gerührt.....).
Der Titel des Posters lautet:"Lebe Dein Leben."

Nun bin ich bereit, Schritt für Schritt durchzustarten, bis ich irgendwann die Heilung im Herzen spüre.

Auf diesem Weg sende ich allen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern, Patientinnen und Patienten symbolisch ein prall gefülltes Paket mit vielen guten Momenten zur Weihnachtszeit und einen gelingenden Start in das Jahr 2017!!!

Fürsorge, Kompetenz und Verantwortungsbereitschaft für den Einzelnen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Versorgung, Behandlung, Service
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein zweiter Klinikaufenthalts war wieder ein tolller Erfolg. Meine therapeutischen Maßnahmen wurden auf meine Beschwerden abgestimmt. Alle meine behandelnden Ärzte, Schwestern haben mich als Patient sehr gut behandelt.
Was mich besonders beeindruckt bei den Mitarbeitern- Freundlichkeit, Ehrlichkeit.
Patienten, die über diese Klinik schimpfen, sollten sich selbst mal beurteilen, ob sie nicht zum Lachen in Keller gehen müssen, das es niemand sieht.
Mein Aufenthalt vom 31.10.-28.11.2016 fiel in die Vorbereitung der Adventszeit. Soviel Liebe beim Schmücken des Hauses hat vielen Patienten die manchmal schwere Zeit ,leicht gemacht. Und auch hier konnte man die gute Zusammenarbeit unter allen Mitarbeitern erkennen, es war egal, in welcher Branche man im Haus tätig war, jeder der Zeit hatte , half mit.
Ich möchte mich besonders bei den Physiotherapeuten , Ergotherapeuten,Diätassistenten und den Mitarbeitern der Psychologie bedanken, die mit mir zu tun hatten. Sie haben mich weiter bestärkt, dass eine positive Einstellung zum Leben , das Leben lebenswert macht. Was manchmal unmöglich scheint, wird erreichbar. Auch in diesem Jahr habe ich wieder tolle Menschen kennengelernt. Unternehmungen,Gespräche, abendliche Gemütlichkeit haben ebenso dazu beigetragen, dass man sich wohlfühlen konnte.
Vielen Dank nochmal an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ich komme gern wieder und sei es nur zu Besuch. Ich wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Lieben.

Reha in Lübben, wirklich zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe mein Erfahrungsbericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In allen Belangen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Flexible Anpassung der Therapien)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Läuft)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles gut)
Pro:
Dir begegnet ein zugewandtes Menschenbild aller Mitarbeiter
Kontra:
Du bist im Niemandsland, kein Netz, WLAN nur für ein Endgerät...
Krankheitsbild:
Knochenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum hat vor allem ein engagiertesehr Fachpersonal. Mich beeindruckt insbesondere die Zuwendung zum Menschen, die ich hier erfahren darf.
Hier geht es nicht nur um den operierte Teil des Körpers, hier geht es um eine ganzheitliche Betrachtung des Patienten, um die physische und psychische Konstituierung des Patienten, bis hin zur Ernährungsberatung. Mir gefallen insbesondere die Ausflüge in die asiatische Bewegungstherapie. Wenn Ihr hier her kommt, lasst Euch darauf ein, es bringt wirklich etwas. Vorsichtig sein muss man mit dem Essen, das ist einfach viel zu gut. Abnehmen fällt schwer, das schafft man nur mit sehr viel Bewegung. Persönlich konnte ich mich hier sehr gut erholen. Von der Beweglichkeit her konnte ich hier Quantensprünge machen. Rückschläge gibt es auch, vor allem, wenn man selbst zu viel will... Die Therapeuten bringen dich dazu, dein richtiges Maß zu finden. Dabei haben sie immer den direkten Draht zum behandelten Arzt, der bei Unklarheiten sofort kontaktiert werden kann. Auch unter den Patienten begegnet man vielen interessanten Menschen, die häufig durch ihre schweren Erkrankungen an Scheidepunkten in ihren Leben stehen. Viele sind trotz allem bewundernswert lebensbejahend,verzagen nicht und geben dir noch Kraft, obwohl du dir nur einen Knochen gebrochen hast... Sie singen im Patientenchor und nehmen die kulturellen Angebote des Hauses dankbar an. Zusammengefasst, bin froh, hier gelandet zu sein und empfinde eine große Dankbarkeit. Alles Gute...

Für Reha mit Kindern sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute und zufriedene Mitarbeiter
Kontra:
recht hohe Internet- und TV-Gebühren
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 1.11.-29.11.16 mit meinen 2 Kindern (3 und 5 Jahre alt) zur orthopädischen Reha in Lübben.
Die Klinik ist sehr auf die Kinder ausgerichtet mit Spielzimmer, Spielplatz und 2-Raum-Appartements sowie einem Fahrdienst zur ortsansässigen Kita. Alle Mitarbeiter und auch die meisten Mitpatienten waren sehr tolerant den Kindern gegenüber.
Die Reha war fachlich sehr gut. Ich habe viel Wissenswerte über mein Krankheitsbild gelernt so das ich jetzt besser damit umgehen kann. Es wird eine ganzheitliche Behandlung von Körper und Seele erreicht indem z.B. auch alternative Behandlungen wie Akupunktmassage oder Idogo-Walken mit in den Behandlungsplan integriert sind. Änderungswünsche wurden umgehend von der Terminplanung umgesetzt. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich, menschlich und fachlich sehr gut ausgebildet.
Ein abwechslungsreiches Freizeitangebot rundet den Aufenthalt ab. Sehr zu empfehlen ist das Singen freitagsabends und der Besuch der Waldschule.
Nicht vergessen werden darf das leckere und vielseitige Essensangebot, was wir sehr genossen haben.
Mir und meinen Kindern haben die 4 Wochen sehr gefallen und wir kommen bei Bedarf auf jeden Fall wieder!

Auf jeden Fall weiter zu empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufbau der Klinik, sämtliche Therapeuten, Schwestern, Ärzte, Service, Essen, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein rundum schlüssiges und für die Genesung gewinnbringendes Komplettpaket!
Beginnend von der Abholung, über die Aufnahme, die Organisation und Abläufe, die kurzen Wege zu den Therapieräumen, das Zimmer, die Sauberkeit, die sehr engagierten und aus meiner Sicht fachlich sehr gut ausgebildeten Therapeuten(innen), der Service von der Zimmerreinigung bis hin zu den Hausmeistern, die Ärzte und ebenso engagierten Schwestern, das Essen (insbesondere das wechselnde und geschmacklich sehr gute Mittagsangebot) bis hin zur Heimfahrt vollends zufrieden.

Ein zweites Mal geboren !

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtbild
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Prostatektomie (Da Vinci Methode)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leserinnen und Leser,

innerhalb von 6 Wochen "erlebte" ich eine Prostatektomie mit anschließender Rehabilitation, welche meine Familie und mich vor enorme Veränderungen stellte und noch stellen wird.
Abschließende REHA in besagter Klinik bei Lübben empfand ich als sehr wertvoll und bedanke mich auf diesem Wege bei allen MitarbeiterInnen der Einrichtung aber auch bei vielen PatientInnen, mit denen ich während der 3 Wochen ins Gespräch gekommen bin.
Dank auch dem Kraftfahrer des Taxiunternehmens in Burg im Spreewald, der mir auf Hin- und Rücktransport ein angenehmer Gesprächspartner war.
Soll heißen, ich kann es jedem uneingeschränkt weiter empfehlen, seinen Heilungsprozess diesem Hause anzuvertrauen.

keine Klinik für Privatpatienten

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jetzt gibt es hier ein Zirkus wegen meiner Herceptin Spritze. Abrechnungstechnisch! Bei Kassenpatienten kein Problem, sagte man mir.????
Ich soll die vorab selber bezahlen, um die 2.000 €. Das habe ich strikt verweigert. Ich hatte vorab EXTRA gefragt, ob ich Spritze hier bekommen kann.
Der leitende Oberarzt hat mir noch vorgeschlagen den Termin der Spritze zu verschieben, also auf den 11.11. oder die Reha eher abzubrechen, das wäre am 6.11. Am 7.11. würde ich die Spritze bekommen müssen. Ich habe mich gerade richtig über die Klinik aufgeregt! ???? Dem Oberarzt habe ich gesagt, dass ich am Liebsten heute heim fahren möchte. So ein Zirkus hier.
Hätte ich das gewusst, hätte ich mir eine andere Klinik ausgesucht. 
Schon mit dem vorab bezahlen war mir das nicht Recht. Von der Klinik in Ahreshoop habe ich letztes Jahr die Rechnung nach 2 oder 3 Wochen bekommen. Da gab es sowas nicht. ......und Telefon und Fernsehen war im Tagessatz enthalten. Ich habe dort sogar täglich 2 kleine Flaschen Saft bekommen. Und der Tagessatz war viel geringer als hier. Hier.....? Vielleicht war es doch die falsche Klinik für mich??????
Na mal sehen was rauskommt. Vielleicht bin ich morgen zu Hause. 

Klinik im Grünen mit Herz und viel Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zu hohe Gebühren für Fernseher und WLAN)
Pro:
Mitarbeiter Physio und Bäderabteilung
Kontra:
zu hohe Gebühren für Fernseher und WLAN
Krankheitsbild:
OP LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Begrüßung am Anreistag war freundlich. Während der Hausmeister das Gepäck in mein Zimmer brachte erzählte er mir alles Wissenswertes zur Lage der Therapiebereiche und Bedienung der Technik im Zimmer. Die Eingangsuntersuchung fand bei einem symathischen Arzt statt, der sich sehr viel Zeit genommen hat.
Das ganz Besondere der Klinik sind die Therapeuten, sie arbeiten mit viel Herz, Spaß und Fachkompetenz. Von ihnen wurde beispielsweise gleich erkannt dass eine verordnete Anwendung nicht optimal für meine Erkrankung war. Sie sprachen sofort mit meinem Arzt und prompt wurde diese durch eine günstigere ersetzt. Herzlichen Dank nochmal dafür. Ein weiteres großes Plus ist die Offenheit der Klinik für alternative Heilmethoden wie z.B IDOGO-Walking,Qigong und Akkupunkt-Massage.
Abgerundet wird das Wohlfühlpaket durch die traumhafte Lage des Hauses, das leckere Essen und das gesamte überaus nette und aufmerksame Personal.
Bedanken möchte ich mich auch bei der Sozialarbeiterin, die mich sehr freundlich und mit viel Fachkompetenz beraten hat.
Ich habe mich richtig wohl und sehr gut betreut gefühlt.

Tolles Haus abgesehen der hohen Gebühren

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Zimmer, gesamte Einrichtung, Gegend
Kontra:
Sozialarbeiterin, hohe Fernseh- und Telefongebühren
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einrichtung ist wirklich toll. Für mich war es die erste Reha meines Lebens, habe daher keinen Vergleich aber das brauche ich auch nicht. Die Zimmer sind ausreichend ausgestattet und erst das Essen. Allein von den täglich wechselnden Salaten hätte man satt werden können.
Das einzig Manko: ausgerechnet die Sozialarbeiterin Frau Franzke zeichnet sich nicht gerade durch Sozialkompetenz aus. So gab es während einer Schulung auf eine Frage von mir eine sehr patzige Antwort von ihr. Noch Minuten vorher sagte sie uns, wer Fragen hätte, solle ruhig fragen und dann eine solche Reaktion?
Naja ein weiteres Manko: ich finde die Gebühren für´s fernsehen sehr hoch, für 3 Wochen muß man 38 Euro berappen, mehr als das Doppelte einer GEZ Gebühr pro Monat. Der Stromverbrauch kann solche hohen Kosten nicht rechtfertigen weil man durch die vielen Therapien ohnehin nicht soviel zum Fernseh schauen kommt.

Sehr gute Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten,Ärzte,Essen,Aufbau der Klinik
Kontra:
Anwendungszeiten besser abstimmen
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Ich war im Februar 2016 in Lübben zur onkologschen Reha. Kompetentes Ärte-und Therapeuten-Team. Alle freundlich.
Das Essen und die Auswahl sind top.Besonders möchte ich die Psychologische Beratung mit Kursen wie Berufliches Streßtraining hervorheben. Dieses konnte ich im jetzigen Berufsleben gut einbinden.

Die Klinik ist etwas abseits aber kann ich guten Herzens weiterempfehlen.

rundum gelungener Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Therapiepläne verändern sich sehr oft)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas mehr Kulturangebote wären schön gewesen)
Pro:
alle sind um einen bemüht
Kontra:
das Obst müsste gerechter verteilt werden
Krankheitsbild:
Polyarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann dem Bericht von Cossy nur zustimmen!
Der Arzt hat sich bei der Eingangsuntersuchung absolut viel Zeit genommen und sich um meine Beschwerden gekümmert.
Die Zimmer sind super toll groß, meist mit Balkon oder Terrasse. Schöne Flachbildfernseher, die an der Wand befestigt sind.
Die Klinik liegt völlig im Grünen, das ist schön ruhig. Ich war mit dem Auto dort und daher mobil; sonst fährt der Bus stündlich in den Ort.
In der ganzen Klinik herrscht eine patientenzugewandte Atmosphäre; jeder ist wirklich nett und bemüht.
Telefon, TV und WLAN ist leider kostenpflichtig, aber für 3,90 pro Tag hat man stabiles Internet (sonst ist es furchtbar instabil)und eine Telefon-Flat (auch für Handy-Telefonate).
Die Wasserspender kann man kostenlos nutzen; ich hatte eine eigene Flasche dabei und konnte die auch einsetzen.
Ich war auch mit dem Essen zufrieden. Kleines Manko: Mittags gibt es zwar immer Salat, aber selten frisches Gemüse. Und das "gute" Obst (Nektarinen, Pfirsiche etc.) ist ruck-zuck alle und es werden dann Äpfel etc. nachgelegt. Auch das Nachlegen am Buffet finde ich verbesserungswürdig; auch hier abends schnell der "gute" Aufschnitt (Schinken) alle etc.
Aber ich habe mich die 3 Wochen sehr, sehr wohl gefühlt und bin in deutlich besserem Zustand wieder gefahren als ich angekommen war. Ich fahre dort gerne wieder hin.
Das Idogo-Walking habe ich mit "nach Hause genommen", weil es mir so gut getan hat. Ich habe den Kauf des doch sehr teuren Stabes (51,-) nicht bereut.

Oase der Gesundheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute, individuell abgestimmte Behandlungen
Kontra:
Gebühren für TV, Wlan und Telefon sind zu hoch
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir geht das Herz auf, wenn ich meinen 4 wöchigen Aufenthalt in dieser Einrichtung reflektiere.
Da ich bereits mehrmals zu Reha`s und AHB`s war, kann ich mir eine objektive, weil vergleichende Bewertung, erlauben.
Die helle, sehr saubere, Klinik mit schönem Park, in dessen Seerosenteich die Frösche laut quaken, unterstützt das persönliche Wohlbefinden sehr.
Die Zimmer sind groß, meist mit Balkon und herrlich am Waldrand gelegen.
Es ist zu spüren, dass alle Mitarbeiter Freude an Ihrer Arbeit haben.Das überträgt sich auf die Patienten.
Die Verpflegung ist sehr schmackhaft, reichlich und abwechslungsreich.
Danke dem gesamten Klinikpersonal. Sie sind großartig!!!!
Ich hatte erstmalig in einer Reha einen Arzt, der mir zuhörte, persönliche Hinweise gab, mich teils ausbremsen musste, aber sehr wirkungsvolle Behandlungen anordnete.
Die Gangschule an meinem letzten Tag des Aufenthaltes konnte ich deshalb ohne Stützen absolvieren.
Vorteilhaft sind die Wasserspender. Es ist aber nicht notwendig, sich extra eine Flasche dafür für 5,00 € zu kaufen. Kleine, handelsübliche Flaschen tun es auch.
Wer es sich zutraut, sollte sich ein Fahrrad ausleihen (halber Tag = 5,00 €) und herrliche Touren durch den Spreewald unternehmen.
Ich habe das tägliche Schwimmen und die Sauna genossen. Statt der Anwendung der kalten Güsse hätte ich lieber ein Kneip - Aussenbecken bevorzugt, gern auch noch in den Abendstunden.
Wichtig während des Aufenthaltes ist immer, dass man selbst aktiv ist. Nur meckern und das "Haar in der Suppe suchen" ist der eigenen Gesundung nicht dienlich.
Für mich wird bei einer erneuten Notwendigkeit diese Rehaklinik immer eine bevorzugte Option sein.

Fast alles Super

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr netter Oberarzt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Schlechte Planung und zu viele unwichtige Termine)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (saubere und helle Anlage)
Pro:
Ärzte,Schwestern ,Service, Cafe und Gärtner, Zimmerfrauen
Kontra:
Rezeption und Terminplanung
Krankheitsbild:
Gynäkologische Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal ist bis auf wenige Ausnahmen sehr gut. Hervorzuheben sind hier besonders das Servicepersonal, auch im Cafe.Mein ganz besonderer Dank gilt den beiden Diätassistentinnen, welche mir als Veganerin sofort ein Mittagessen für jeden Tag zusammenstellten. Nicht zufrieden war ich mit den Damen der Terminplanung und der Rezeption, welche es nicht einmal für nötig hielten die Patienten zurückzugrüssen und auch sonst in keinster Weise auf die Wünsche derselben einzugehen.So ist es passiert, dass obwohl ich am Vorabend an der Rezeption Bescheid gab meine Koffer nicht aus dem Zimmer zur Rezeption gebracht wurden und der Hermesbote noch zwei mal hinkommen musste um endlich mein Gepäck zu erhalten.Die Küche ist in der Woche sehr gut (besonders die Salate und das Brot),am Wochenende dagegen ist das Mittagessen nicht gut und es gibt auch keine Salate.

Empfehlenswertes Reha-Zentrum

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 23.2.-15.3.2016 war ich in der Klinik, die ich mir vorher selbst ausgewählt hatte. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Besonders hervorhebenswert: überaus freundliche und kompetente Mitarbeiter in allen Bereichen des Hauses, ruhiges und sehr sauberes Zimmer. Wünsche wurden umgehend erfüllt, Anfragen(auch kritische Anmerkungen) beantwortet bzw. offen entgegengenommen. Der Behandlungsplan enthielt auf mich zugeschnittene Anwendungen, die zum vorgesehenen Ergebnis führten.
Das Frühstücks- und Abendbüfett hätte etwas abwechslungsreicher sein können. Alles in allem ist aber die Essensversorgung ausreichend und schmackhaft(betrifft auch das Cafe), vor allem regional ausgerichtet.
Meine Frau war als Begleitperson dabei und hatte ebenfalls Anwendungen gebucht.

Wir bedanken uns beide ganz herzlich beim Klinikteam für den angenehmen Aufenthalt!

Wenn schon krank, dann Reha hier

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Sachkunde aller Mitarbeiter
Kontra:
ein wenig abseits des Städtchens
Krankheitsbild:
Gebärmutterkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.01. bis zum 17.02.2016 Patientin in dieser Klinik,über die ich nur Gutes berichten kann. Wenn schon Kur, dann in dieser Einrichtung für Onkologie und Orthopädie.
Die Anwendungen werden nach der Eingangsuntersuchung sehr individuell auf jede Person und die Schwere der Erkrankung bzw. Zeitpunkt der Rehabilitation zugeschnitten festgelegt.
Ganz besonders gut hat mir der ganzheitliche Ansatz in dieser Klinik gefallen, der neben ärztlichen und therapeutischen auch psychologische Möglichkeiten der Behandlung bietet.
Hervorzuheben ist die Freundlichkeit aller Mitarbeiter, angefangen von den Ärzten über die Schwestern, die Therapeuten, die Küchen- und Restaurantmitarbeiter, den Empfang, die Reinigungsdamen, die Terminvergabe und und und.
Das Gebäude und die Außenanlagen sind sehr schön. Die Küche bietet gutes Restaurantniveau, das Salatbufett ist einzigartig und die Brotauswahl groß.
Ich könnte mir vorstellen, dass man ab Frühling bis in den Herbst hinein die Außenanlagen noch mehr genießen würde. Jetzt im Winter ist die Landschaft ein wenig melancholisch, aber dennoch schön.
Jederzeit würde ich die Einrichtung weiterempfehlen.

Sehr kompetente Ärzte und Therapeuten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen zur Reha in Lübben und kann diese Einrichtung bedingungslos empfehlen.
Gut fand ich die Wasserspender, die es im Haus gibt. Hier kann rund um die Uhr Stilles und Sprudelwasser gezapft werden. Ob man sich für 5€ eine Flasche kauft oder eine eigene verwendet - ist jedem selbst überlassen.
Die Therapien halten einen manchmal ganz schön auf Trab, es gab für mich bis zu 9 Termine pro Tag. Genau das hat mir jedoch gut gefallen, denn hier wurde ich wieder auf die Beine gestellt. Eine Mittagsruhe kann man sich verordnen lassen, so dass auch ausreichend Zeit für eine Ruhepause bleibt. Besonders gut gefallen hat mir die Psychoimmunologie. Diese Form der Entspannung war einfach unglaublich und wird auch zuhause weiter von mir praktiziert, genauso wie die Übungen mit dem Idogo Stab.
Das Essen - einfach lecker mit viel Auswahl. Die Kosten für WLAN, Fernseher und Telefon lagen bei 78€. Das war für mich o.k., denn ich hatte sonst kaum Ausgaben in den drei Wochen. Ich wurde rundum mit allen versorgt. Alle Therapeuten waren sehr engagiert und kompetent, die Arztgespräche informativ ( ich wurde besser aufgeklärt über mein Krankheitsbild, als im Krankenhaus) und besonders loben möchte ich die Dame von der Bettendisposition. Dort wurde mir sofort ein anderes Zimmer angeboten, als ich darum bat und hier habe ich mich auch sehr, sehr wohl gefühlt. Als Tip: Ich selber wollte nicht verlängern, aber mein Tischnachbar, der dies aber wohl schon in der ersten Woche hätte anmelden sollen. Später ging es dann nicht mehr.

Jederzeit wieder (aber hoffentlich nicht notwendig)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Kosten Fernseher, schlecht funktionierendes WELAN
Krankheitsbild:
Fraktur Sprunggelenk (Pilon tribiale)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach 4-wöchigem Aufenthalt mit dem Ergebnis der Behandlungen sehr zufrieden. Mit Gehhilfen eingezogen - nunmehr wieder freihändig laufend - schau ich einer weiteren Behandlung in ambulanter Art hoffnungsvoll entgegen.

Grundsätzlich ist ein Klinikaufenthalt kein Urlaub in einem *****-Hotel.
Bringt sich der Patient nicht ein, wird sich der Erfolg in Grenzen halten.

Für die Kritiker über die Verpflegung: Vermutlich haben Sie im privaten Bereich mittäglich mehr als 3 Essen zuzüglich 2 Vorsuppen zur Auswahl ??? Und zum Frühstück und Abendbrot mehr als die hier in vielfältiger Form angebotenen diversen Brot- und Brötchensorten, Käse- und Wurstsorten sowie täglich mehr als 3-4 frische, geschmackvolle Salate ?

Für die Kritiker gegen die Ärzte und/oder die Therapeuten: Ich hatte sowohl beim Aufnahmegespräch als auch beim Abschlussgespräch und den jeweiligen Untersuchungen von je ca. 1,25 h nie Zweifel an der ärztlichen und therapeutischen Kompetenz und ausreichend Zeit, Fragen zu stellen und Wünsche zu äußern. Und zwischenzeitliche zusätzliche Gesprächswünsche konnten ausnahmslos vereinbart werden. Eigene Therapiewünsche wurden nach Möglichkeit immer berücksichtigt.
Die Zusammenarbeit und Abstimmung der Ärzte mit den Therapeuten ist beispielhaft.

Die Stadt Lübben ist sicherlich fußläufig nicht für jedermann leicht zu erreichen. Nach meiner Meinung ist die angebotene Mitfahrt im öffentlichen Busverkehr jedoch ausreichend.

Die gesamte Klinik befindet sich in einem sehr guten baulichen und optischem Zustand.
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, die tägliche Reinigung sowohl der Patientenzimmer als auch der öffentlich zugänglichen Bereiche gibt keinen Anlass zur Kritik.

Ich habe somit auch in keinem Bereich der Klinik, ob bei den Ärzten, bei den Therapeuten, im Empfang, im Schwesternbereich, im Küchenbereich, im Reinigungsservice und allen "unsichtbaren Bereichen" (Therapie- und Terminplanung....) Anlass zur Kritik.

Meine Weiterempfehlung hat die Klinik uneingeschränkt.

Ich hatte mir viel erhofft aber bin enttäuscht worden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Vieles erst sehr bzw. zuspät erfahren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Landschaftliche Lage wunderschön
Kontra:
Ärztliche Kompetenz minimal
Krankheitsbild:
Gynäkologische Krebserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt außerhalb von Lübben. Nach den Behandlungen ist es schwierig mit dem öffentlichen Bus dort weg zukommen und wieder zurück. Zumal die Therapiezeiten und das Abendbrot sehr eng beieinander liegen.Am Wochenende gibt es am Besten die Möglichkeit aus der Klinik raus zu kommen.
Bei gutem Wetter kann man sehr schöne weitläufige Spaziergange in den Spreewald unternehmen.
In der Klinik gibt es nur einen sehr kleinen Laden das Cafés angeschlossen ist. Die Öffnungszeiten des Cafés sind von 10h bis 21h Freitag und Samstag bis 22h. Das ist ausreichend, da der Tag um 6h hier beginnt. Die Kuchen waren sehr lecker. Das Buffet zum Frühstück war ok, zum Abend auf drei Wochen gesehen etwas eintönig. Mittag wählte man wochenweise aus drei Speisen, die meistens sättigend waren.
Die Anlage des Gebäudekomplexes ist sehr weitläufig. Von meinem Zimmer im letzten block brauchte ich 5 min bis zum Schwesternzentrale.
Das Haus ist sehr sauber und ordentlich. Die Dekoration ist lieb gemeint. Die Pflanzen in der Wandelhalle sehr schön.
Im Zimmer selbst, hatte ich einen schönen Ausblick auf den Waldrand. Aber abends dann schaute mich der Staubrand eines abgenommenen Bildes von der Wand an, das war traurig.
Sehr geschäftstüchtig sind die Angebote zu TV, Wlan und Telefon.
Die Ärzte und Therapeuten arbeiten nach Schema F. Man wir durch ein kurzes Gespräch einsortiert, das wir von der Oberärztin nach einem noch kürzeren Gespräch bestätigt und das war es dann in großen Ganzen. Ich fühlte mich unangenehm in Watte gepackt aber war zu unsicher um anderes zu fordern, da ich auf das Fachwissen vertraute.. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass diese dort getroffenen Einschätzungen sehr falsch lagen und mich beinahe meine Arbeitsstelle gekostet hätte. Nur durch sammeln von mehreren weiteren Meinungen konnte ich jetzt mit dem Hamburger Modell wieder an meinen Arbeitsplatz zurück.
Ich bin jetzt sehr vorsichtig geworden und werde auf meine mir zustehende nächsten Reha verzichten, denn die Kraft , die mich diese Fehleinschätzung gekostet hat ist für einen Krebspatienten bestimmt nicht gut.
Wichtige Informationen wurden teilweise nicht oder zu spät (zur Umsetzung) kommuniziert. Z.B. ,dass man in der Kassenstelle 5,-€ einzahlen kann um einen eigenen Abschlussbericht zu erhalten.
Meine Reha-Beratung fiel aus und wurde nicht ersetzt, da es nur immer einen Termin in der Woche gab und meiner in der dritten Woche angesetzt war.

Vorzeige-Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war eine Runde Sache und der Erfolg blieb auch nicht aus, wenn ich auch 3 Wochen darauf warten mußte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent und qualifiziert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (flexibles Behandlungskonzept)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles perfekt durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es war alles in guter Qualität da, was für die Behandlung benötigt wurde)
Pro:
alle Mitarbeiter
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Bandscheibe, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.10.-3.11.2015 zur Reha im Klinikum zur Linderung starker Schmerzen der Bandscheibe im LWS-Bereich in Behandlung und möchte mich auf diesem Wege für die gute Arbeit und das Engagement aller Mitarbeiter bedanken.
Angefangen von der netten Aufnahmeschwester Fr. Tausch, welche mir schon am ersten Tag ein gutes Gefühl vermittelte, hier gut aufgehoben zu sein – bis hin zu meiner Ärztin Frau Dr. Scheppang und OA Dr. Ramoth, welche sehr auf meine persönlichen Probleme eingegangen sind und dadurch wesentlichen Anteil am Erfolg meiner Therapie hatten. Nicht zu vergessen die Bewegungstherapie bei Frau Rotkirch, wovon ich noch heute profitiere.
Das Essen war gut und reichlich und besonders die Salatbar war sehr abwechslungsreich, so dass viele Geschmäcker zufrieden gestellt werden konnten.
Ich war mit einer Woche Verlängerung, mit dem Erreichten zufrieden und kann nur jedem empfehlen offen und bei Zeiten alle Belange der Behandlung bei den Ärzten und Physiotherapeuten anzusprechen, da nur dann darauf Einfluss genommen werden kann.
Diese Klinik kann ich nur empfehlen, möchte aber auch darauf hinweisen, dass die in anderen Kritiken angesprochenen Probleme, wie die Entfernung zu Ort Lübben oder Kosten für das Fernsehprogramm mich in den 4 Wochen nur wenig berührten, da ich nur ein Ziel, das der Genesung hatte. Es wurden fast täglich und besonders auch am Wochenende viele Freizeitaktivitäten geboten, so dass man für sich auch vieles Neues erschließen konnte.

Danke an das ganze Klinik-Team und wenn es mal wieder sein muss, komme ich gerne wieder.

Eine Klinik zum Wohlfühlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wohlbefinden
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Anschlußheilbehandlung vom 16.10.15 bis 13.11.15 hier vor Ort. Alle meine Erwartungen wurden übertroffen. Im medizinischen Bereich möchte ich besonders Frau Chefärztin Rex, Hr. OA Zierke loben.
Das Team der Ergotherapie hat es sehr gut verstanden, Menschen zu motivieren und auch hier gilt mein besonderer Dank Sarah Kobelt.
In der Physiotherapie wurde ich mit dem Idogo Walking vertraut gemacht, eine wunderbare Form der Entspannung und Bewegung. Herr Jens Baske versteht es sehr gut, Patienten diesbezüglich zu motivieren. Danke, ein Idogostab ist jetzt mein ständiger Begleiter.
Die Zeit in der Sportfrauengruppe war immer sehr schnell vorbei, leider, denn bei Frau Sandy Schmidt und Frau Katharina Kaiser hat es sehr viel Spaß gemacht.
Frau Zwikirsch als Psychologin hat sich sehr einfühlsam um mich gekümmert. Besonders zu empfehlen ist die Psychoimmunologie, hier konnte ich mich sehr gut entspannen.
Ich könnte die Lobenshymne weiter fortsetzen- Service, Diätassistenten, Zimmerpersonal alles supi.
Dem Küchenpersonal gilt auch mein persönlicher Dank, täglich war alles mit sehr viel Liebe und Geschmack angerichtet.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen und werde im kommenden Jahr wieder kommen. Jede Angestellte/jeder ist motiviert. Als Patient fühlt man sich geborgen. Nur im Sozialdienst wäre eine Mitarbeiterin zu nennen, die etwas mehr Einfühlvermögen zeigen sollte.
Ganz wichtig für mich waren auch die sozialen Kontakte, die ich dort geknüpft habe. So wohl habe ich mich lange nicht mehr gefühlt!!!!! Danke und bis zum nächsten Jahr.

Super Reha Zentrum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Okt./Nov,   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern& Terapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen!
Das war die beste Reha die ich je hatte. Mein dank an alle. Es ist ein Super Team freundlich und kompetent
Danke noch mal das es mir wieder gut geht.

Danke an die Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
arangierte Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Restaurant
Krankheitsbild:
Nierenkazenom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Therapeuten arbeiten Hand in Hand. Das Reinigungspersonal ist sehr sorgfälltig.Alle Mitarbeiter der Klinik sind sehr feundlich und hilfsbereit.Das Reha-Zentrum ist mit der Wandelhalle ein echter Hingucker. Der Außenbereich ist sehr gepflegt und lädt zu Spaziergängen ein.
Größere und abwechslungsreichere Auswahl bei dem Büfett zum Frühstück und Abendbrot wäre ratsam. Das Mittagessen war öfters lauwarm nicht appetitlich, das Gemüse entweder hart oder zerkocht.
Danke an Frau Dr. Militzer und dem Therapeutenteam.

Was sie auch machen, das machen sie sehr gut

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wollte auf die 5te Wochen verlängern...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zeit für Nachfragen müsste länger sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...denn sie wissen, was sie tun...)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionelle Organisation - hilft den Gästen sehr)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Reha mit echtem *** Hotel Charakter)
Pro:
Hohe Personalqualität und sehr gute Personalführung
Kontra:
...mir fällt nix richtiges ein...
Krankheitsbild:
Darm- und Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Ambiente ist bestechend. Warme Farben innen wie außen, weiche Formen der Bauhülle, schöne Einbettung in der stillen und grünen Landschaft mit sehr viel Licht im Hause und jedem Zimmer. Diese haben Terrasse oder Balkon und wer extra ein Doppelzimmer bucht, bringt seine Partnerin mit, um gegen Gebühr eigene Therapien buchen oder vorab vom Hausarzt verordnen zu lassen. Die Therapieräume und das große Schwimmbad liegen dicht zusammen, also kurze Wege und sind hochwertig ausgestattet. Das Personal ist eine Klasse für sich. Mit fachlichem Können auf hohem Niveau und ausgeprägter Empathie für die Gäste und deren Sorgen und Leiden. Wer Rückenprobleme hat, bekommt sofort eine passende Matratze ausgetauscht. Die Zimmer sind schön groß, gut möbliert, mit Flachbildschirm und sehr sauber. Es gilt hoher Hygiene Standard im Haus. WLAN ist schwach, also Prepaid Stick nutzen. Küche ist gut und angemessen, mit drei Mittagsmenüs. Der Service bedient am Tisch in schwarz-weiß und das hebt die Bekleidungskultur der Gäste erheblich an. Das Café Lichtblick und der Kuchen ist eine Verführung für sich. Die Therapiepläne werden mit den Patienten + Doctores ständig angepasst, also sagen, was einem gut tut oder nicht. Es ist der aktive Patient gefragt und gewünscht. Wer nicht handelt, wird behandelt...
Per Internet Vorcheck von 7 Reha, kam nur Lübben in Frage. Da hier hohe Qualität vorliegt, habe ich um eine Woche verlängert. Die Reha, der Ort und die Umgebung bieten dem aufmerksamen Gast viel an. Wer will, kann zur Ruhe kommen. Ich kam mit Schmerzen und ziemlich schwach her, bin aber deutlich gestärkt at Home. Dank meiner "liebsten" Ärztin und den einfühlsamen Therapeutinnen kann ich Ihnen allen diese Reha empfehlen und würde sofort wieder hin fahren. Nur die Kurtaxe sollten Sie nicht zahlen und beim Bürgermeister schriftlich widersprechen - und die GEZ-Gebühr für ALG II Bezieher fällt auch weg.

Meine Frau hat mich drei Wochen begleitet und die Zeit auch genossen - wir danken dem Hause.

TOP Therapeuten, hervorragende Verpflegung - schöne Zimmer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, vor allem die Verpflegung, Zimmer
Kontra:
Freizeitangebot, öffentl. Verkehrsmittel
Krankheitsbild:
Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.07. - 19.08.2015 in Lübben und kann nur sehr Positives berichten. Angefangen vom untersuchenden Arzt bis zu den Therapeuten, alle sind sehr freundlich und kompetent. Die Organisation ist vorbildlich. Die Anwendungen sind zahlreich und intensiv. Ich habe aus dieser Reha sehr viel mitgenommen.
Ein großes Lob möchte ich der Küche aussprechen. Qualität und Service sind überdurchschnittlich. Auch hier sind die Mitarbeiter sehr engagiert und zuvorkommend.
Die Zimmer sind ausreichend groß mit großem Schrank, viel Stauraum. Gereinigt wird hier sogar am Sonntag, auch diese Dienstleistung ist positiv hervorzuheben.
Zu verbessern sind die Freizeitangebote, diese sind gleich Null. Die Bestückung der "Markstände" wäre auch zu überdenken, nicht jeder interessiert sich für bestickte Lätzchen, Spitzentischdecken oder gehäkelte Spreewaldpüppchen. Alles ziemlich hausbacken, aber na ja. Geschmackssache ist außerdem die vor der Klinik dargestellte "Kunst". Die gelben, lesenden Windhunde sind m.E. nach grauenvoll. Ein Springbrunnen mit Blumen wäre hier sicherlich sinnvoller, schöner und nachhaltiger gewesen! Auto ist empfehlenswert, da der Busverkehr - vor allem auch am Wochenende - sehr zu wünschen übrig lässt. Die Klinik liegt ziemlich abgelegen, zu Fuß ist es so gut wie unmöglich nach Lübben zu gelangen, wobei es hier auch nicht viel zu sehen gibt.

Alles in allem ein guter Aufenthalt, vielen Dank.

Sehr zu empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagierte Ärzte und Therapeuten, gutes Therapiekonzept.
Kontra:
Die Sonnenliegen am Seerosenteich sind leider sehr Rückenunfreundlich.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Konzept ist gut durchdacht. Ärzte und Therapeuten arbeiten Hand in Hand. Man fühlt sich hier von Anfang an gut aufgehoben. Die Ausstattung der Zimmer ist gut. Die Verpflegung ist abwechslungsreich, das Reinigungspersonal sehr sorgfältig und die Aufnahme/Information so wie auch alle anderen Mitarbeiter der Klinik sind sehr freundlich und hilfsbereit. Kurze Wege innerhalb der Behandlungsräume sind von Vorteil. Das Rehazentrum ist mit seiner Wandelhalle optisch ein Hingucker. Die Klinik ist gut in die Natur eingebettet. Es gibt ein kleines Cafe sowie ab und an Veranstaltungen.

Ich kann nur jedem dieses Rehazentrum empfehlen.

eine tollte Klinik, sehr zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr motiviertes freundliches Personal in allen Bereichen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allem bei dem nichtärztlichen Personal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles motiviertes Therapeutenteam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier arbeitet man Hand in Hand, die Therapieplanung ist schnell wie der Blitz)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gepflegtes Objekt)
Pro:
Sauberkeit, super Therapeuten, tolles Essen, ruhige Umgebung
Kontra:
ärztliche Betreuung der Onkologie, Ruheliegen im Außenbereich,
Krankheitsbild:
Darm-CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf den Punkt gebracht, eine wirklich empfehlenswerte tolle Klinik. Sehr nettes Personal in allen Bereichen sehr hilfsbereit, phantastischen Therapeuten, sehr gutem Essen und vor allem die Zimmerfrauen sind wahre Perlen!
Das Haus liegt am Stadtrand, wer kann sollte daher sein Auto mitbringen. Ein Bus fährt aber mehrmals täglich. Kostenlose Parkplätze stehen an der Klinik bereit. WLAN, TV und Telefon alles vorhanden, natürlich gegen Gebühr.Über die Nutzungsgebührt TV sollte man im Hause wirklich mal nachdenken, ob diese noch zeitgemäß ist. Mit der Handyverbindung schaut es in der Ecke sehr schlecht innerhalb des Hauses aus.
Die Zimmer sind groß, gut eingerichtet und vor allem mit einem großen Schrank ausgestattet. Da paßt auch mal Wäsche für 3 Wochen rein *g*
Die Zimmer sind sehr sauber und es wird jeden Tag geputzt was das Zeug hält. Die Zimmerfrauen sind wahre Perlen und machen einen Klasse Job. Schon wenn man die Klinik betritt spürt man die Pflege und Sauberkeit.
Die Begrüßung bei der Aufnahme an der Rezeption ist sehr freundlich und man bekommt hier erste Informationen wie es weiter geht. Auch konnte man sich hier jederzeit melden, wenn es mal ein Problem gab.
Ich persönlich würde es nicht für notwendig halten das alle Patientenzimmer auch am Wochenende gereinigt werden.
Vielleicht sollte man den Patienten Schulder zur Verfügung stellen. Damit könnten die Pat. anzeigen, ob eine Reinigung erforderlich ist oder nicht.(Türklinke)
Noch ein Wort zum Essen, hier sind ja ganz unterschiedliche Meinungen zu lesen. Das Essen ist einfach TOP! Täglich 2-3 frische Salate und alles was man braucht. Zum Frühstück eine Vielzahl von Brötchen. Alles wird immer wieder nachgelegt, niemand muss hungern. Das Mittag wird im haus frisch zubereitet und ist sehr Schmackhaft.
Die Therapien sind vielseitig und stets freundliche motivierte Therapeuten am Werk.
In dieser Klinik kann man sich einfach wohlfühlen und gesund werden.
Der Aussenbereich der Klinik ist sehr gepflegt und läd zu Spaziergängen ein. Am Seerosenteich kann man verweilen.
Die Liegen sind sehr unbequem und gerade für Wirbelsäulenpatienten sicherlich noch weitaus unangenehmer. Hier sollte dringend was verändert werden.Sehr enttäuscht war ich von der ärztlichen Versorgung im Haus.Entgegen der Aussage der Ärztlichen Leiterin bei der Begrüßung, ist man im ärztlichen Bereich hier weniger offen wenn es Probleme gibt. Das führte bei mir zu einem sehr unguten Gefühl.

Super Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wunsch äussern beim Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zu wenig Freizeitangebote ab 19 Uhr)
Pro:
Schönes Haus
Kontra:
Weit weg vom Zentrum
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ,ich bin gerade aus der Reha entlassen
worden und möchte allen Mitteilen das es für mich das beste war.Ich hatte noch nie eine Reha und war total begeistert.Angefangen vom Zimmer über das Essen und bis hin zum Personal.Die 3 Wochen sind vergangen wie im Flug.Man bekommt ca.9 Anwendungen pro Tag so das man schnell Fit wird Dank der netten Physiotherapeuten die sich viel Mühe geben.Besonderen Dank nochmal an Frau Richter die mich in Trapp gehalten hat.Ein dickes Lob den Köchen das Essen war immer lecker ausser der Hackbraten und die Kartoffeln.Leider gibt es zum Mittag nur Wasser zu trinken.

Ich möchte auch noch einige Mängel als Hüftpatient los werden:
Die Gebühren für den TV sind teuer.
Die Türen zu den Raucherbalkonen sind als Krückenläufer viel zu schwer zu öffnen ich finde das man die etwas leichter einstellen könnte.
Die Stühle auf der Terrasse sind furchbar dort kann man nicht sitzen in den ersten 2 Wochen.Das Personal dort könnte etwas freundlicher sein .Im Schwimmbad ist der Boden nach 2 Gruppen die dort waren so nass das man mit den Krücken tierisch ausrutscht.Vorsicht also!!!!!!!!!!!!!!

AHB nach LWS Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Personal!
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS OP L4/L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Rehazentrum in Lübben hat mich in allen Belangen beeindruckt. Das gesamte Personal begegnet einem immer sehr freundlich, motiviert und sehr hilfsbereit.
Darüberhinaus bietet die Anlage alles was für eine erfolgreiche Reha notwendig ist, Schwimmbad + Turnhalle mit sehr guten Therapeutischen Übungen, diverse Physiotherapien von denen mich die Akupunkt Massage am meisten beeindruck hat (DANKE Jens!!!).
Ich habe meinen Aufenthalt sehr genossen und das aktive Program war sehr gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt - und wenn was fehlte konnte man immer eine offene Tür finden um Dinge zu justieren.
Ich kann die das Rehazentrum in Lübben jedem nur uneingeschränkt empfehlen.
Kleiner Tip: Der Eintopf beim Mittagessen ist nicht so der brüller, aber das ist auch das einzig negative, wenn man das überhaupt so ausdrücken darf.

Hier wird man zum Wiederholungstäter...

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer über diese Einrichtung jammert, der jammert auf sehr hohem Niveau. Jeder Mitarbeiter in seinem Fachbereich hat eine hohe fachliche Kompetenz und der Umgang mit den Patienten ist immer offen und zugewandt. Probleme werden nach Möglichkeit sofort behoben.
Der Baustil und das Ambiente sowie die Umgebung tragen ausserdem zum Wohlbefinden der Patienten bei.
Wie überall gibt es auch hier sicherlich Verbesserungspotential; ich persönlich hätte mich über eine größere und abwechlungsreichere Auswahl bei den Buffets zum Frühstück und Abendessen gefreut. Auch die Matratze in dem Bett war suboptimal.
Aber... ich werde wiederkommen!!!!

Ich hatte eine gute Zeit. Gerne wieder.

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man hat sich gut aufgehoben gefühlt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt etwas ausserhalb von Lübben was kein Problem ist wenn man gut zu Fuss ist. Es gibt zwar eine Busverbindung nach Lübben, diese gestaltet sich aber etwas schwierig da der Bus selten fährt. Zum nächsten Supermarkt läuft man ungefähr zwanzig Minuten....also machbar wenn es unbedingt sein muss. Ansonsten sollt man die Gegend um die Klinik unbedingt zu Fuss erkunden. Es ist eine wunderschöne Gegend. Die drei Wochen Kur waren sehr intensiv und man kommt auch an seine Grenzen, was okay ist, man will ja wieder fit werden. Das gesamte Team der Klinik war sehr freundlich und ich habe mich die ganze Zeit gut aufgehoben gefühlt. So wurde auch auf individuelle Bedürfnisse Rücksicht genommen und der Terminplan darauf abgestimmt. Ein großes Lob auch an die Putzfrauen die jeden Tag der Woche einen tollen Job machen. Das Essen war im großen und ganzen okay nur das Abendessen war nicht so ganz meins...ich hätte mir da mehr Abwechslung gewünscht. Vielen Dank an das gesamte Ärzteteam und vor allem an Frau Dr. Rex. Auch an das Therapeutenteam geht mein Dank.

Einfach Toll

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle superfreundlich und es gibt eine Rehakatze(schmuus)
Kontra:
Krankheitsbild:
Niere/Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort 6/2014 wegen Nierenzellkarzenom und meinem Bein. Es war einfach toll. Gerne immer wieder. Aber lieber Gesund.

ALLES WIRD GUT!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eingespieltes Therapieprogramm, was auch die Bedürfnisse des Patienten berücksichtigt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (physiotherapeutische Maßnahmen wurden begründet und das Ziel der Therapie erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Medikamentenunverträglichkeit intensiv begleitet und erfolgreich beseitigt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze bzw. kaum Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Individuelle Wünsche und Bedürfnisse werden beachtet und ernst genommen)
Pro:
Sehr freundliches Personal; aufgeschlossen und immer bemüht, besondere Wünsche zu erfüllen
Kontra:
Fehlende Entfernungsangaben im Reha-Park-Gelände und direkter Umgebung (gerade für die ersten Gänge mit Gehilfen hilfreich)
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Patient in der 3. Reha-Woche stelle ich für mich fest, dass j e d e r Tag hier im Hause meine Mobilität verbessert hat und ich mein Ziel - ohne Gehhilfen die Einrichtung zu verlassen - erreichen werde.
A L L E Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter des Reha-Zentrums kümmern sich mit Engagement um die Genesung der Patienten(zumal die Grippewelle und der damit einhergehende Personalausfall auch hier verkraftet werden musste).
Immer freundliche Worte und Unterstützung sowie Motivation vom g e s a m t e n Personal in allen Belangen.
Das Reha-Zentrum mit seinem Personal ist eine Empfehlung wert!

Dank an die klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (TV Kosten zu hoch)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang mit Patienten sehr angenehm und bemüht
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eigentlich nur positive Erfahrungen

Wohlfühlen leicht gemacht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wohlfühloase)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolute Fachkräfte in allen Bereichen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Gallenblasen- und Darmkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise mit dem privaten PKW, den öffentlichen Verkehrsmitteln - hier die DB - oder mit dem Abholdienst der Klinik völlig problemlos. Der Empfang im Hause vermittelt gleich ein wohliges Gefühl, das man willkommen ist. Es wird alles ohne Hektik erledigt. Man kann in Ruhe sein Zimmer aufsuchen und erhält dann ein Aufnahmegespräch im Schwesternbereich. Auch hier steht der Patient im Vordergrund. Die Klinik liegt abseits von Hektik und Stress mitten im schönen Spreewald. Das Ambiente ist sehr einladend und entspannend.

Gleich am 2. Tag der Rehabilitation beginnen die einzelnen Therapien. Somit ist man sofort eingebunden und man kann wichtige soziale Kontakte knüpfen, die hier m.E. sehr wichtig sind. So vergeht Woche für Woche in einem rasenden Tempo und wundert sich, dass nach 3, bzw. 4 Wochen wieder alles zu Ende ist. Das gesamte Personal der Klinik ist absolut zuvorkommend und geht auf die individuellen Bedürfnisse jedes Patienten ein. Keiner muss sich übernehmen oder beweisen. Alle sitzen im gleichen Boot und haben so ihre Schwächen und Stärken.

Die Fachkompentenz der Therapeuten und Ärzte geben einem ein gutes Gefühl. Der Zimmerservice hatte schon Hotelcharakter und zollt hier große Bewunderung. Die Speisenangebote könnten nicht besser sein. Zum Frühstück und Abendessen gab ein ein reichhaltiges Buffet und lies keine Wünsche offen. Die Mahlzeiten zum Mittag waren ausgewogen und wohlschmeckend.

Mein Fazit ist, ich werde wieder kommen und mich für 3, bzw. 4 Wochen "verwöhnen" lassen. Dank dieser Rehabilitation gehe ich im Anschluss der schweren Erkrankung wieder arbeiten. Das wäre mir zu Hause nicht gelungen.

Danke an alle Mitarbeiter des REHA-Zentrums Lübben

Durchaus weiterzuempfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Personal in allen Bereichen
Kontra:
Begleitperson wird aus dem Restaurant geschickt, weil sie nicht Mittag isst
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meines Aufenthaltes vom 13.01.-03.02.
habe ich nur freundliches und aufmerksames Personal erlebt. Da ich häufig Kreislaufprobleme hatte, wurde seitens des Personals alles unternommen, damit ich vor allem nach der Abreise meiner Frau keine Ängste haben musste.
Die Verpflegung war sehr gut.

Erholsame und entspannte Zeit in der Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (entspannte und schöne Atmosphäre)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hilfsbereite und engagierte Mitarbeiter in allen Bereichen vom Zimmerservice über die Therapeuten bis zu den Mitarbeitern im Restaurant und im Cafe Lichtblick.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war über Weihnachten und Silvester in der Reha. Ich hatte mir eine Reha-Klinik in Ahlbeck ausgesucht und war zunächst enttäuscht, dass mich die Rentenversicherung nach Lübben schickte. Die Enttäuschung hielt aber nicht lange an. Bereits am ersten Tag in Lübben trauerte ich Ahlbeck nicht mehr nach. Ich fühlte mich wegen der guten Atmosphäre von der ersten Stunde an sehr wohl in Lübben und hätte nicht mehr tauschen wollen.
Die Klinik hat sich viel Mühe gegeben Weihnachten und Silvester zu schön zu gestalten.
Alle Mitarbeiter mit denen ich Kontakt hatte waren sehr freundlich. Die Therapeuten waren alle sehr engagiert und sehr motivierend und hatten ein vielseitiges Trainungsprogramm/Behandlungsprogramm.
Das Idogo-Walking ist sehr zu empfehlen. Die Wirkung war beeindruckend.Die häufige Umstellung der Therapiepläne sehe ich nicht als negativ an. Die Logistik, um die Therapiepläne den Wünschen der Patienten und den geänderten therapeutischen Anforderungen immer wieder anzupassen, war beeindruckend. Leider durfte ich wegen der noch nicht ganz geschlossenen Operationswunde nicht ins Schwimmbad.Die Mitarbeiter im Schwesternbereich waren immer freundlich und hilfsbereit. Der Zimmerservice funktionierte 1A. Die Mitarbeiterinnen waren immer sehr freundlich.
Auf Wunsch wurden die Handtücher auch Gleiches gilt für die Mitarbeiter im Speisesaal und im Café Lichtblick. Ein besonderes Lob gebührt der Küche für ihre guten und sehr guten Gerichte und dem, dass die Küche sehr vieles selbst macht und soweit wie möglich auf Fertigprodukte und Zusätze verzichtet. So waren nicht der Obstsalat/die Salate sondern auch die Suppen selbst gemacht (ohne Brühpulver etc.).Positiv finde ich auch, dass die Klinik wenn möglich fairtrade Bananen gekauft hat.Die Auswahl zum Frühstück und Abendessen war immer reichhaltig und vielfältig. Die negativen Beurteilungen wegen angeblich zu geringer Auswahl und Abwechslung sind mir unverständlich.
Zum Mittagessen standen 3 Hauptgerichte zur Auswahl. Dazu meist 1 - 2 Suppen und mehrere Salate vom Buffet. Das Cafe Lichtblick wird von der Klinik selbst betrieben. Dementsprechend gut und preiswert sind Kuchen, Eis und die Getränke. Zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr ist das Café geschlossen, da Mitarbeiter dann im Speisesaal arbeiten.
Meinen Reha-Erfolg schätze ich als sehr gut ein.
Vielen Dank für die wunderschöne Zeit in Ihrer Klinik.
Ich würde gerne zur Festigungskur wiederkommen.

schön,schön,schön!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Idogo-Walken
Kontra:
Krankheitsbild:
Hws,Lws-Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe nur positive Erfahrungen gemacht,eine rundum gelungene Reha!!!Alle sehr freundlich und fachkompetent!!!Die ewigen Nörgler kann ich nicht verstehen!Idogo-Walken kann ich ganz besonders empfehlen.
Sorry,R.aus Z.401 wird von M.aus 223 gesucht,Therapieerfahrungsaustausch.Danke

Uneingeschränkte Weiterempfehlung !

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Atmosphäre ist sehr wohltuend
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

* Sehr freundliches, hilfsbereites und geduldiges Personal im Schwesternbereich

* verständnisvolle Trainer in einem vielseitigem physiotherapeutischen Programm

* freundliches und umsichtiges Personal im Restaurant sowie in der Technik

* vorbildliche Hygienemaßnahmen, Zimmererreinigung ausgezeichnet

* schmackhaftes und vielseitiges Angebot im Restaurant mit aufmerksamen Service

* gelungene kreative Gestaltung des Innen- und Außenbereiches

sehr gute Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapien
Kontra:
Klinik liegt sehr abseits, wenig Freizeitangebote für Patienten die nicht mobil sind
Krankheitsbild:
Fussbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr schönes Ambiente
sehr gute Therapien, besonders KG, Lymphdrainage
nettes zuvorkommendes Personal
gutes Essen
sehr gute Zusammenarbeit von Ärztan, Therapeuten
gutes Zeitmanagement

Sehr zum empfehlen! !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fixierung der L3/L4/L5, Prothese L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich haben die letzten 4 Wochen in Lübben verbracht und können einfach nur sagen"Dieses Haus ist einfach zu empfehlen! " Hier stimmte aus unserer Sicht einfach alles! Ob die Ärzte, Schwestern, Servicekräfte. ...es waren alle durchweg damit bemüht es einem so angenehm wie möglich zu machen!
Die Therapien haben mir sehr gut getan und haben mich ein Stck weiter gebracht.
Essen war super, wer da meckert dem ist nicht zu helfen!
Die Natur rundum die Klinik lädt einfach zum verweilen und ausruhen ein!!!
Für mich steht fest die Entscheidung Lübben war die beste die ich treffen konnte!!!

Alles in Ordnung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompletter Aufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Aufenthalt im September 2013 nicht bereut. Die ärztliche Aufnahmeuntersuchung war sehr gründlich, die Anwendungen und Vorträge interessant und hilfreich. Sämtliche Mitarbeiter, ob Zimmerfrau, Restaurantmitarbeiter, Therapeuten oder Ärzte haben sich stets bemüht mir zu helfen. Die Umgebung ist echt klasse, zum Abschalten genau richtig. Fahrradtouren, Laufstrecken oder auch nur Spaziergänge sind hier sehr gut möglich. Das die Klinik außerhalb von Lübben liegt, war kein Problem für mich. Eher fand ich es hilfreich für die Therapie keinen Lärm und Stress zu haben. Die Zimmer waren in einem wirklich guten Zustand. Die tägliche Reinigung fand ich völlig in Ordnung.

Verbesserungspotenzial vorhanden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wochentherapieplan noch am Montag nicht zugestellt, erst auf Nachfrage in der Disposition erhalten, Wechsel der Duschtücher sollte öfter erfolgen.)
Pro:
Freundliche Betreuung
Kontra:
Wenig Flexibilität, kulturelles Angebot und Speisenangebot unzureichend
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die TherapeutInnen, Schwestern, Pfleger, Mitarbeiter und Ärzte sind sehr freundlich.
Die Anleitung zum Beckenbodentraining ist sehr hilfreich.
Weitere Therapieangebote sind wenig flexibel oder gar nicht auf den Gesundheitszustand der Patienten anpassbar; die Auswahl der Therapien und Vorträge je Patient ist z.T. nicht nachvollziehbar (mein subjektiver Eindruck). Teilweise liegen große Pausen zwischen den Anwendungen.
Die Klinik liegt mehrere Kilometer außerhalb von Lübben. Die öffentliche Verkehrsanbindung ist mangelhaft: letzer Bus in die Stadt 16.02 Uhr, letzter ankommender Bus 17.00 Uhr -> privates Kfz notwendig!
Das Frühstücks- und Abendbuffet ist äußerst eintönig, in der letzten von 3 Wochen zog ich die Abendmahlzeiten in verschieden Restaurants in Lübben und Umgebung vor - Mittagessen durchschnittlich.
Das kulturelle Angebot ist unzureichend. Im Café Lichtblick wäre z.B. eine, sicher leise, Hintergrundmusik wünschenswert. Der Ausschank dort wird Punkt 21.00 Uhr eingestellt.

1 Kommentar

no-tax22 am 24.09.2015

Café Lichtblick hat inzwischen bis 22.00 Uhr offen (Stand September 2015) und leise Musik läuft auch. Es gibt keine "harten Drogen" aus Flaschen, wie in Ostseekliniken und Raucher müssen raus in die Natur.
Das Essen ist viel besser, als in den meisten Kliniken. Eine Klinik hat einen Tagessatz von ca. 1.000 Euro oder mehr und eine Reha von max. 200 Euro - damit müssen alle Kosten gedeckt werden.
Die Abgeschiedenheit ist gerade das Schöne, weil hier Stille und Ruhe zu haben ist.
Wer den Therapieplänen nicht widerspricht und andres fordert, muss damit leben. Die Doc's können nicht alles wissen, wenn man(n) es ihnen nicht sagt....

freundlich und professionell

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Speisenangebot u.-Qualität
Kontra:
zu wenig Behandlungsangebote für zeitweilige Begleitpersonen
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom u. Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt im Sommer 2014;
sämtliche Anwendungen sehr hilfreich für Patienten, die selbst und aktiv eine Verbesserung ihrer Lebensqualität wollen.
Insgesamt eine sehr freundliche und ausgeglichene
Atmosphäre.
Gerne wieder REHA in Lübben ! Danke !

Sehr schön

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nette Mitarbeiter
Kontra:
Mücken
Krankheitsbild:
Non-Hodgkin-Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr schöne Klinik. Gute Lage, sehr ruhig. Nach einer stressigen Krankheit genau das richtige um sich selbst wieder zu finden.

Einfach nur zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkartionom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Ende Februar bis Mitte März in Lübben in der Reha. Diese 3 Wochen möchte ich nicht missen, da die Behandlungen und Anwendungen mir wieder richtig auf die Beine geholfen haben.
Die Klinik ist ein sehr sauberes und gepflegtes Haus und an der Küche gab es auch nichts zu meckern. Die Ärzte und Therapeuten waren auch alle samt sehr nett und um uns bemüht. Die Zimmer ,eigentlich schon fast Hotelzimmer, wurden jeden Tag sehr gründlich gereinigt und die kleine Cafeteria war auch ganz okay. Dienstag gab es immer selbst gemachten Kuchen, der war richtig lecker.
Einziges Manko, das mit dem WLAN hat nicht so funktioniert.
Alles in allem, großes Lob und Dank allen Beschäftigten.

eine Reha Klinik in der man sich gut aufgehoben fühlt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manche Termine waren ziemlich eng gelegt)
Pro:
Tolles Personal
Kontra:
ziemlich weite Wege wenn man im letzten Flügel wohnt
Krankheitsbild:
Karzinom Schildrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne moderne Klinik. Liebevolle Details machen die hellen Räume wohnlich.
Tolles Personal, saubere Zimmer, sehr gutes Essen, sehr ruhige Umgebung aber für eine Reha Klinik ideal.
Gute Behandlungen es wird auf Wünsche eingegangen.

Top Adresse für ne Reha in Brandenburg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gerne wieder!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Sauberkeit, Kompetenz
Kontra:
Internet
Krankheitsbild:
TEP Schulter (inverse Schulterprothese)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

100% Zufriedenheit! Sehr schöne Zimmer, supersauber!!!- die Therapeuten verbringen Wunder. War als orthopädischer Patient dort und hätte mir nie erträumen lassen solche Erfolge zu erziehlen. Danke auch an die Ärzte die stets ein offenes Ohr hatten und sie passten den Therapieplan an meine Bedürfnisse an. Besonderen Dank an meine junge und sehr kompetente Psychologin. Wer gerne angelt- Angel einpacken! Wer hier Party erhofft ist hier falsch! Hier wird man gesund!
W-Lan und Handynetz sind hier schlecht, aber fürs Nötigste reicht es! Pers. Tip von mir- Idogowalking ausprobieren.

empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
abgestimmte Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ärztliche Betreuung, Behandlungen, Unterkunft, Essen usw. sind tadellos- diese Klinik kann man für Reha-Maßnahmen nur empfehlen.

Tiefenentspannung im (Winter-)Spreewald

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolle Lage, nettes Personal
Kontra:
wenig Abwechslung bei Frühstück/Abendessen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da meine AHB mitten im Winter stattfinden sollte, kam für mich nur eine Wohnortnahe Klinik in Frage. Deshalb und weil der Spreewald so schön ist, entschied ich mich für Lübben.
Es war eine sehr gute Entscheidung!
Unter gewissen Voraussetzungen kann ich die Klinik auch jedem wärmstens empfehlen.

LAGE
Man muss sich aber bewusst sein, dass die Klinik gut 4 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt steht.
Also am besten: im eigenen Auto kommen oder sich einfach drauf einlassen, dass es wunderbar ruhig ist. Man hört wirklich gar nichts und kann stundenlang spazieren gehen. Gerade nach einer so Kräftezehrenden Krebsbehandlung war das für mich persönlich genau das Richtige.
Am Wochenende hat man die Möglichkeit den Spreewald zu entdecken. Das ist im Winter auch nicht so einfach, aber durchaus möglich. (Wir waren in den Thermen in Lübbenau und Burg und haben uns eine Glühweinkahnfahrt organisiert.)

Das GEBÄUDE ist sehr luftig und hell. Von meinem Zimmer hatte ich einen wunderbaren Weitblick auf Felder. Etwas nervig sind die langen Wege zwischen Zimmer und Anwendungsräumen, aber meist bleibt man eh in der Wandelhalle oder dem Café Lichtblick.(Die Preise im Café sind übrigens sehr günstig und der Kuchen echt lecker.)
Das Schwimmbad kann man auch allein nutzen. Top!

Bei dem MEDIZINISCHEN PERSONAL fühlte ich mich immer gut aufgehoben, beraten und behandelt. Wann immer etwas zu besprechen war, bekam ich schnell die Möglichkeit zu einem Gespräch und mir wurde geholfen.
Mit einigen Mitarbeiterin im Essensbereich hatte ich eher meine Probleme, aber das war auch nicht wirklich schlimm. Als ich umgesetzt werden wollte, ging das Problemlos. Das Angebot zum Frühstück und Abendessen sollte abwechslungsreicher sein.
Mein Behandlungsplan war ok.In der ersten Woche(von vier)gab es meiner Ansicht nach zu viele Schulungen und zu wenig Bewegung. Zwischen den Anwendungen war meistens 30 bis 45 Minuten Pause. Manchmal auch länger.
Insgesamt ein sehr schöner, wohltuender Aufenthalt. Gerne wieder.

1 Kommentar

no-tax22 am 24.09.2015

...stimmt, ging mir auch so und ich würde wieder in diese Reha fahren - die Ruhe ist wunderbar. Zumal, wenn man als Berliner mitten in der City wohnt.
Und für aktive Gäste genau richtig. Die Gegend bietet viel zum entdecken.

Eine reha - Klinik zum Empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett, freundlich und hilfsbereit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett, freundlich und hilfsbereit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett, freundlich und hilfsbereit)
Pro:
Mir hat alles super gefallen !!!
Kontra:
Ein Kontra gibt es nicht !!!
Krankheitsbild:
Gebärmuttertumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Zeit vom 28.08 bis zum 25.09 2013 in der Reha Lübben. Mir hat es super gefallen und sehr viel gebracht. Habe viele gute Erfahrungen gesammelt und mit nach Hause genommen. Ich war in jedlicher Hinsicht mehr als zufrieden. Ich würde meine nächste Reha Maßnahme sehr gerne wieder in Lübben verbringen. Kann die Reha - Klinik nur weiterempfehlen.

Reha in Lübben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Management
Krankheitsbild:
Ovarialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha-Aufenthalt vom 13.08.3013 - 03.09.2013

Zimmer mit Balkon, geräumig, mit nettem Ausblick in den Kurpark.

Das Essen hat nur bedingt gemundet - hätte etwas abwechslungsreicher sein können.

Man sollte "viel Geld" einstecken, denn ein Geldautomat ist nur im nächstgelegenen Städtchen Lübben vorzufinden (ca. 10 Minuten mit dem Stadtbus zu erreichen, der allerdings nur im 2- oder 3-Stunden-Takt verkehrt).

Im Hause ist eine Waschstation zum Wäsche waschen integriert, die man gegen einen Obulus gereinigt zurückerhält (Preise beachten!).

Es wird empfohlen, sich eine 1 Liter große Wasserflasche mitzubringen (Kauf einer Wasserflasche möglich; allerdings muss man schon mal 5,00 EUR dafür berappen!).

Im Sommer kann sich das Gebäude - da vorwiegend aus Glasverkleidung besteht - tüchtig aufheizen - vorallem der Speiseraum (unzuzreichende Lüftung durch das Personal) - da sollte man, wenn man ein Zimmer auf der Nordseite hat, sich warm anziehen, denn eine Erkältung ist daher vorprogrammiert! (Während meines Aufenthaltes waren viele Patienten erklältet).

Das Veranstaltungsprogramm bzw. Angebote sind sehr "dürftig"; am Wochenende ist "tote Hose". Ansonsten, wer über das "nötige Kleingeld" verfügt, kann sich auch mal eine Kahnfahrt am Wochenende leisten.

Das Management läßt sehr zu wünschen übrig!

Die Behandlungen waren hingegen sehr gut; allerdings der Behandlungsplan war zeitlich sehr straff aufgebaut - kaum kleine Erholungsphasen, wie z.B. Mittagsruhe.

Ein riesiger Dank an das gesamte Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen an der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren als Ehepaar drei Wochen in der Reha-Klinik Lübben.
Während ich Patientin mit orthopädischen Problemen war, erholte sich mein Mann nach Tumor-Operation und Chemo-Pause. Wir hatten gemeinsam ein schönes Zimmer, in das wir uns zwischen den einzelnen Terminen zurückziehen konnten.
Es war eine wunderbar intensive Zeit für unsere Gesundheit:
- viele interessante Vorträge
- lehrreiche Schmerzbewältigungs- und Entspannungskurse
-tolle Spaziergänge mit Idogo-Stab und Nordic Walking-Stöcken.
- herrliche Wasseranwendungen zur Entspannung oder Belebung.
-wunderbare Einzel-KG und manuelle Therapien
und viele Gruppenangebote, die uns körperlich viel fitter werden ließen.

Wir fühlten uns sehr gut umsorgt. Das ganze Team (auch die Ärzte und Schwestern, die Reinigungsfrauen und das Küchenpersonal) war um unser Wohl bemüht und war sehr freundlich.

Reha mit Erfolg...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bis auf den schon erwähnten Rückenschul-kurs alles bestens)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (wann immer ich Fragen hatte wurde mir alles gut und verständlich erklärt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (einige Kurse waren etwas eng nacheinander so das man mühe hatte pünktlich zu sein)
Pro:
fast alles super...
Kontra:
der Rückenschul-kurs ,sorry aber ich kam mir vor wie im Kindergarten!
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in diese Klinik 3 Wochen als Patient gewesen und fühlte mich dort gut aufgehoben...Als ich dort ankam konnte ich ein nettes Einzelzimmer beziehen und mir wurde alles im Haus erklärt und gezeigt was für mich wichtig ist. In den 3 Wochen wurde mir sehr viel nützliches vermittelt wie man mit schmerzen besser umgehen kann und auch wie man sie vermeiden kann. mein ganz besonderer DANK geht an FRAU RICHTER in der einzel KG. Die " Rolle nach Dorn" und die geklebten Tapes sind einfach nur Klasse. Ich kann sagen das ich jetzt so schmerzfrei wie schon seit 4 Jahren nicht mehr bin...

Sehr empfehlenswerte Reha-Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rehakur nach Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer erfolgreichen kürzlichen onkologischen Nachsorge-Kur im Reha-Zentrum Lübben möchte ich dieser Fachklinik für Orthopädie und Onkologie, angefangen von den aufmerksamen und umsichtigen Ärzten, dem insgesamt stets freundlichen und hilfsbereiten Personal, der Küche mit gutem und sehr schmackhaftem Wahlessen bis hin zu den Gärtnern, die in der noch winterlichen Zeit mit ihrem Pflanzen und Blumenschmuck für eine angenehme Atmosphäre sorgten, großes Lob und Dank aussprechen.
Die helle, freundliche Innenarchitektur mit angenehmer Unterbringung sorgt für Wohlbefinden.
Das vielseitige hilfreiche Behandlungsprogramm ist durchdacht und wird den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Patienten angepasst.
Wichtig auch: die sehr gute einfühlsame psychologische Betreuung gibt individuelle wertvolle Orientierungshilfe.
Alles in allem – eine sehr empfehlenswerte, idyllisch an ruhiger Stelle im Spreewald gelegene Reha-Klinik!

Super Rehaklinik -sehr empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich zunächst voll und ganz dem Vorbericht anschließen,möchte nicht alles wiederholen ,denn ich habe ebenso empfunden und bin vollauf begeistert von dieser Rehaklinik.Ich war vom 25.2.-18.3. 2013 in Lübben als AHB nach meiner Magenkarzinomoperation.Das Motto der Klinik `mit Kompetenz und Herz`war überall spürbar.Ob Therapeuten,Ärzte ,Küchen-oder Reinigungspersonal,Rezeption oder Hausmeister ,alle waren mit großem Einsatz und Freundlichkeit jederzeit um ihre Patienten und Gäste bemüht.
Besonders lobenswert waren die Kompetenz und Bemühungen der Diätassistenten ,die sich große Mühe gaben,zusätzliche Kaloriengaben zu finden ,damit etwas Gewicht dazu kommen könnte,welches in guter Absprache mit dem behandelnden Arzt
geschah.Sehr införmative Vorträge und Seminare zu Onkologie ,Ernährungsberatung und Sozialhilfe runden das insgesamt nur positive Bild der Reha ab.
Meine Ehefrau war als Begleitperson ebenso zufrieden.Sie konnte problemlos mitgebrachte Rezepte `einlösen` und Sauna und Schwimmbad nutzen.
Besonders die wunderbare Küche mit den vielen tollen Salaten werden ihr fehlen.
Alles in allem eine gelungene Kur für uns beide ,vielen Dank und weiter so!!

Wunderbare Reha-Zeit in Lübben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich rundum wohl gefühlt :-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit und tolles Ambiente im Reha-Zentrum;
Kontra:
Krankheitsbild:
Kolonkarzinom, Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.1. bis 20.2.2013 Patientin im Reha-Zentrum Lübben. Es waren 4 wunderschöne, erlebnisreiche, informative und heilsame Wochen. Beeindruckt hat mich das Engagement aller Therapeuten/innen, Ärzte, Service-Personal .... alle sind mit viel Herz bei der Arbeit und man spürt die Herzlichkeit in allen Bereichen. Die vielen tollen Therapien - vor allem auch Entspannung - haben mir wahnsinnig gut getan. Auch die informativen Seminare zu Onkologie, Schmerzbewältigung, Ernährungsberatung sowie die unbürokratische Hilfe der Sozialbetreuerinnen waren mehr als hilfreich. Die kurzen Wege zu den einzelnen Therapie-Plätzen sind vor allem für ältere Patienten sehr von Vorteil. Alles ist gut überschaubar und die Organisation der Therapie-Pläne fand ich sehr gut durchdacht. Bei Änderungen oder Wünschen wurde auch sofort darauf eingegangen. Das Essen war super, jeden Abend viele verschiedene Salate... ein reichhaltiges Angebot und für jeden was dabei. Einige fröhliche Abende zusammen mit anderen Patienten sowie die Veranstaltungen im Cafe "Lichtblick" haben der Reha-Zeit einen schönen Rahmen gegeben. Ich kann das Reha-Zentrum Lübben mit gutem Gewissen und von Herzen gern empfehlen. Ich bin sehr dankbar für die Zeit im Reha-Zentrum.

Einfach Spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Fragen bleiben unbeantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte dieses Personal bitte Überall sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ohne Worte, einfach Spitze)
Pro:
Gemeinsam sind wir unausstehlich
Kontra:
Kontra gibt es in Lübben nicht
Krankheitsbild:
AHB nach OP LWS HWS und Fallhand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So etwas habe ich noch nicht Erlebt die letzten 6 Jahre.
Ich habe bereits in den letzten 6 Jahren mehrere Reha-Kliniken besucht aber hier in Lübben ist es am Besten.
Ich weiß nicht was ich dazu groß sagen soll, außer vielen vielen vielen Dank dem Team der Reha-Klinik Lübben.
Ihr seit mit sehr großen schritten die BESTEN und an Euch sollten andere Kliniken sich ein Beispiel nehmen und bei Euch lernen.
Macht mit Euren Konzept so weiter und Ihr bleibt die Besten.
Ich kann diese Klinik sofort und ohne groß zu Überlegen weiterempfehlen.

Warum in die Ferne schweifen...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Fachabteilungen arbeiten mit Professionalität
Kontra:
partizipierendes Veranstaltungen mit der Stadt Lübben
Krankheitsbild:
Knie, Schulter-Nacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah...!

Mittlerweile bin ich 4 Tage wieder zu hause, doch die drei Wochen Kur/Reha werden in sehr guter Erinnerung bleiben. Ganz gleich, welche Fachabteilung, welcher Dienstleister im Haus tätig ist. Von den Reinigungskräften über die Rezeption, Hausmeister bis hin zu den Physiotherapeuten, Ärzten. Alle verdienen Lob und Anerkennung für ihre freundliche und hilfsbereite Art, Vermittlung von Werten -welche im Alltag oftmals auf der Strecke bleiben- und natürlich ihr professionelles sowie wertvolles Arbeiten mit und an dem Patienten.
Eine wirklich perfekte Küche rundet das Gesamtbild ab.
Jederzeit wieder gern, vielen Dank an alle Beteiligten!

alles Super , weiter so

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen , Anwendungen , Organistation , Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war jetzt im Januar in Lübben in der Reha Klinik zu einer AHB,
es hat mir sehr gut gefallen da , sowohl die Anwendungen
das Essen , die Organisation usw
einfach super , weiter so

Vielen Dank für die schönen Tage in Lübben

Insgesamt ganz Ok

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolles modernes Gebäude
Kontra:
Lage und Sommerzeit
Krankheitsbild:
Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.06.11 - 05.07.11 in der Klinik.

Die Architektur der Klinik ist toll. Viel aus Glas und auch das Design vorallem innen ist Klasse.

Als Therapie ist das Bogenschießen zu empfehlen welches man sich verschreiben lassen kann. Macht sehr viel Spass.

Die Kantine war sehr gut. Sehr frisches und leckeres Essen.

Die Klinik liegt ein paar km ausserhalb von Lübben. Meiner Meinung nach viel zu abgeschieden. Wer da kein eigenes Auto hat wird sich schnell langweilen vorallem am WE. Ein Buss fährt nur zu bestimmten größeren Abständen am Tag. Die Haltesetelle ist ca 400m vom Eingang der Klinik entfernt. Allso auch nicht so optimal.

Ich bin öfters mit den Auto nach Lübben auf freie Basketballplätze Basketball spielen gefahren . Auch ist ein Besuch im Spreewald mit Kanufahrt pflicht. :)

Ein ganz großer Nachteil der Klinik ist dass bei höheren Tagestemperaturen der ganze Bau durch das viele Glas sich teils extrem aufheizt. Ich war ja schon im Juni bis Anfang Juli dort. Da reichen schon locker Temperturen von 25°C aus damit man dort vor Hitze fast umkommt. In weiser Vorsicht hatte ich mir einen Ventilator mitgebracht. Dieser lief bei mir im Zimmer fast die ganze Zeit (auch Nachts) und war somit in der Zeit meine Temperaturrettung.

Daher würde ich von Mitte Mai bis Mitte September nicht dort hinfahren weil es dann ganz schnell zu warm im Gebäude werden kann.


Fazit:

- die Klinik ist insgesamt nicht schlecht aber im Vergleich zu noch zwei anderen Kliniken wo ich war würde ich diese erst an letzter Stelle nochmal nehmen
- Lage zu abgeschieden (Auto fast ein muss)
- im Sommer zu heiss durch das viele Glas am Gebäude

bericht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sauberkeit
Kontra:
langeweile am wochenende,wenn man nicht beweglich ist
Krankheitsbild:
krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war sehr zufrieden,mit den personal,von der putzfrau bis zur ärztin waren echt gut ausgesuchte angestellte,waren immer um den patienten bemüht,auch wenn ärzte einschätzen mußten mir nicht großartig helfen zu können,aber dennoch waren sie bemüht mir mein leben angenehmer zu machen.zu einigen punkten die hier einige patienten bemängeln,das zu wenige licht,störte mich auch ganz stark,der stellv.geschäftsführer sorgte nach ca. einer woche für abhilfe,dafür nochmal dankeschön,den licht ist leben.der türspalt von flur zum zimmer ist wirklich heftig,dies könnte aber geändert werden,wenn der hauswart den kältefeind von der zimmertür einfach in die eingangstür fräsen würde,dauert nichtmal 20 minuten pro tür,nur mal so als kleiner tip.die putzfrauen waren auch nicht zu laut,nur arbeiten müssen sie schon,das sollte man bedenken und wenn man keine wollte,war ja da noch die abmachung mit den mülleimer vor die tür stellen.ich empfand die anlage,innen-wie außen als sehr gepflegt,einziges minus empfand ich das sich nur auf brust und prostatakrebs spezialisiert wurde,aso zu guter letzt das essen war auch super,meine tischnachbarn auch und für die mit ihren nicht klar kamen,die durften sich schon umsetzen,man muß halt bescheid sagen,aber wie gesagt,ich kam super mit meinen klar

Jederzeit wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders Lymphdrainage war super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr angenehme Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sep./ Okt.2012 für 4 Wochen in Lübben und habe die Zeit dort als sehr angenehm empfunden.
Mir gefiehlen gleich beim Betreten des Hauses der helle und herbstlich geschmückte Eingangsbereich und die freundliche Begrüßung. Nach der Anmeldung brachte mir ein Mitarbeiter die Koffer ins Zimmer und erklärte mir auf dem Weg dorthin die Räumlichkeiten. Das Zimmer war hell und geräumig (leider ohne Balkon) . Es passte an den Wochenenden problemlos ein Gästebett hinein, ohne das es eng wurde.
Die Küche war insgesamt gut. Es gab mittags jeweils 3 verschiedene Gerichte zur Auswahl. In den 4 Wochen gab es kein Gericht doppelt. Beim Frühstück bzw Abendbrot gab es immer mehrere verschiedebe Brötchen-und Brotsorten. Der Aufschnitt war immer frisch, aber meist Kochwurst. Dafür gab es täglich verschiedene Salate und frisches Obst und Gemüse. Die Bedienung im Restaurant war immer freundlich und hilfsbereit. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es im Cafe Kuchen, Eis und Obst. Leider war nur bis 21.00 Uhr geöffnet.
Das Reha Zentrum liegt etwas abseits von Lübben, umgeben von Feldern und Wiesen. Es bietet reichlich Gelegenheit für erholsame Spaziergänge. Die nächste Einkaufsmöglichkeit ist 1,5 km entfernt. Bis zum Cafe Seidel ( superleckeres Eis aus eigener Herstellung!!) sind es etwa 3,5 km.
An den Wochenenden wurden von der Reha Kremserfahrten uä. organisiert. Es gab kleine musikalisch Veranstaltungen im Cafe und an einigen Tagen in der Woche kleine Märkte in der Wandelhalle ( Bücher, Schmuck usw.).
Die Anwendungen während der Reha wurden mit dem behandelnden Arzt besprochen und konnten auch gewechselt werden. Ich habe eine sehr angenehme Mischung aus Aktivität und Entspannung erlebt. Das Team der Physio- und Sporttherapeuten war immer gut gelaunt und kompetent.
Ich fühlte mich in der gesamten Zeit gut betreut und gut versorgt und würde jederzeit wieder nach Lübben fahren.

Ganz großes Lob

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Kinderbetreuung, nettes Personal
Kontra:
gibs keins
Krankheitsbild:
Beckenschiefstand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an die Therapeuten, Ärzte, Fahrer zu den Einrichtungen Kita und Ärzte im Reha Zentrum Lübben. Ich war sehr Zufrieden alle sehr nett Witzig und Kompetent...Vielen Dank

Kurklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte, Physiotherapeuten, Reinigung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Knieverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer orthopädischen Erkrankung in der Kurklinik.
Die ärztliche Betreuung und die Betreuung durch die Physiotherapeuten war sehr gut. Dahingehend hat mir die Kur etwas gebracht.
Die Zimmer waren sauber und ausreichend. Die Geruchsbelästigung durch den Abfluss wurde innerhalb einer Stunde beseitigt.
Zum Essen kann ich nur sagen, dass dies sehr gewöhnungsbedürftig war. Fischfilet auf Schmorgurke, Rührei aus der Tüte usw.. Ein gekochtes Ei gab es nur Sonntags. wenn man nicht rechtzeitig zum Essen erschien, hatte man Pech und es waren nur noch die Reste ( Frühstück um 08.15 Uhr drei Stückchen Butter, keine Marmelade usw., nachgefüllt wurde nicht). Ich frage mich nun, warum einige das Essen soo.. toll gefunden haben, was essen diese Leute dann zu Hause ???.
Als sehr störend habe ich empfunden, dass die Mütter, die mit ihren Kindern angereist waren, die Saftflaschen der Kinder, jeweils mind. 0,5 l, aus dem Saftautomaten für die Patienten gefüllt haben, um diese dann mit in die Kita oder Schule mitzugeben. Für die Patienten war dann nichts mehr da.
Wenn man in den Ort Lübben wollte, war man auf den Bus angewiesen. Unter der Woche fuhr der letzte Bus um 16.00 Uhr ab Kurklinik, zurück ab Rathaus 16.50 Uhr.
In einer offenen Gesprächsrunde, in dem man seine Meinung sagen und Vorschläge unterbreiten konnte, habe ich gefragt, ob man nicht seitens der Kurklinik einen kleinen Bustransfer gegen ein geringes Entgeld (1 bis 2 €) einrichten könnte. Transportmöglichkeiten hat die Klinik. Morgens und am Nachmittag werden ja die mitreisenden Kinder zur Kita oder Schule gefahren bzw. abgeholt.
Man wollte es prüfen, aber bis zum Ende meiner Kur habe ich nichts dergleichen gehört. Angeblich soll sich die Aufstellung eines Bankautomaten nicht lohnen. Ich bin der Meinung, dass sich die Klinikleitung hier mal etwas mehr Gedanken machen sollte. Es gibt viele ältere und gehbehinderte Patienten, die diesen Service bestimmt begrüssen würden.
Das Freizeitangebot war im Monat September sehr schlecht. Gott sei Dank war das Wetter gut, so dass man kleine Spaziergänge z.B. zum Wildgehege unternehmen konnte

Man könnte vieles verbessern

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Reception
Krankheitsbild:
Onkologie und Orthopädie
Erfahrungsbericht:

Hmm, wie fang ich an?
Als erstes, nehmt reichlich Geld mit. Geldautomat ca. 2 km entfernt. Laut Aussage der Reception würde es sich nicht lohnen, einen Bankautomaten aufzustellen.
Dann werden Plastik Wasserflaschen ( 5€ ) verkauft. Bringt kleine Wasserflaschen mit, die unter den Wasserautomaten gestellt werden können
Dann kommen die Telefon- und TV Kosten, für 3 Wochen satte 21€, ohne geführte Gespräche. Es sind zwar 3 SKY-Kanäle vorhanden, die aber keine BL-Spiele zeigen.
W-Lan ist nur im vorderen Bereich empfangbar(Wandelhalle)
Das gilt auch für das Handy.
PC`s, wenn sie dann mal funktionieren, sind sehr, sehr langsam.
Für Fotokopien werden pro Seite 0,10€ berechnet, auch für Unterlagen der Seminare.
Unterbringung sehr einfach aber ausreichend. Vorsicht vor Geruchsbelästigungen im Bad. Keine ausreichende Lüftung und aus dem Duschabfluss könnte es "duften".
Essen war sehr einfach und geschmacksneutral und wenn Mann oder Frau etwas später zum Abendbrot kam, waren die
besten Sachen( Schinken, Fleischsalat, Tomaten etc. bereits vergriffen und wurden nicht mehr nach gelegt. ( 5x erlebt )
und der Brotbelag ( Wurst und Käse) wiederholte sich ständig.
Therapien und Therapeuten wurden den Anforderungen gerecht.
Freitzeitangebot von Seiten der Klinik gleich null.
Unter der Woche gab es einmal Kaffehausmusik( fürchterlich) und einmal Disko(naja, keine Wünsche äußern). Das Cafe Lichtblick wurde pünktlich um 21 Uh, ausser Freitag und Samstag, geschlossen.
Um es auf den Punkt zu bringen" Es war eine bescheidene ( um nicht ein schlimmeres Wort zu benutzen) Reha, die mir nichts gebracht hat und würde dort nicht mehr hinfahren wollen.
War Sept.-Okt.2012 in dieser Klinik !!!!!!!!

Kompliment an das Haus ...

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Plasmozytom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer dreiwöchigen Reha kann ich nur ein Kompliment an das Haus und alle "Beteiligten" loswerden: für kompetente Betreuung, ein breites Angebot an Aktivitäten und eine angenehme Atmosphäre. Die medizinische Betreuung durch die Ärzte, die Physiotherapeuten, die Krankenschwestern und Pfleger war ebenso gut wie die Unterbringung und das Essen - und das alles gut organisiert, persönlich und freundlich. Und die Landschaft tut ein Übriges ...

Man kann noch was verbessern Teil 2

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Terapeutenteam
Kontra:
so einiges
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es hat leider nicht alles in einen Beitrag gepasst daher hier meine Fortsetzung.

Nachtrag zum Zimmer. Leider sehr hellhörig zum Flur dank Spalte zwischen Zimmertür und Teppich.

Das Cafè, DER Treffpunkt am Abend war immer gut gefüllt. Ein Kaffee für 1€ ist OK. Frischer Kuchen täglich und Obst. Schade nur das man für jedes Stück Obst 40Cent berappen musste. Generell könnte man hier eine Menge Extrageld liegen lassen. Fernsehen für 3 Wochen kostet 21€. Mich hat fast der Schlag getroffen. Ok, man hat 3 Sky-Sender zur Auswahl. Hätte man nichts bezahlt wär das auch kein Problem gewesen. Die TV's sind nicht verschlüsselt. W-LAN ist nur gut im vorderen Bereich der Gänge zu empfangen. In den Gängen hängen keine Repeater, die das Signal verstärken könnten. W-Lan würde hier für 3 Wochen mit 45€ zu Buche schlagen. Klinikeigene PC's konnten für 80Cent die halbe Stunde genutzt werden.
Ich will hier nicht die Klinik in Grund und Boden stampfen. Das waren nur die Punkte die ich so aufgegriffen habe.
Das Sport- und Physioterapeutenteam war wirklich gut. Immer nett, kompetent und man wurde durch sie gefordert. Ich war beim Aquafitness und dachte mir so: "Naja, bissl im Wasser planschen". Die Wahrheit war, ich bin nach dem ersten Kurs fast abgesoffen und soo schlecht ist meine Kondition auch nicht. Dank dem 30° warmen Wasser gabs aber keinen Muskelkater. Auch wenn Unstimmingkeiten im Plan waren wurden die von Terapeut zu Arzt geklärt. Auch die Möglichkeit einer Begleitperson war gegeben. Eine Woche Zustellbett, Essen und Teilnahme an Kursen war kein Problem. Lob an die Bettendisposition. Die Möglichkeit von Bogenschießen als Bewegungsterapie fand ich ebenso gelungen. Meine Ärztin hat mich gut beraten und informiert und dabei einen kompetenten Eindruck gemacht.
Ich habe mit Sicherheit was vergessen.
Das mir dir Reha nichts gebracht hat kann ich nicht sagen. Ich fühle mich schon entspannt, fitter und konnte auch mal abschalten.

Man kann noch was verbessern Teil 1

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Terapeutenteam
Kontra:
so einiges
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Rehazentrum Lübben, hmm wie fang ich am besten an?
Es sei noch kurz gesagt, das ich 27 bin und eventuell etwas andere Gesichtspunkte hervorhebe wie meine Vorredner.
Die Klinik ist ca 1,5km von der nächsten Bundesstraße entfernt. Ruhe pur!
Auf Architektur und Natur gehe ich nicht ein, die wurde ja schon ausschweifend beschrieben.
Der Rehaplan wird mit einem Arzt zusammen ausgearbeitet. Meiner war recht sportlich gestrickt und bei der Planung gabs bei mir auch kaum Probleme. Man hat aber auch anderes gehört. Da wurde hier mal ein Kurs nur einmal anstatt vier mal verschrieben. Andere Kurse wurden gar nicht in der Terapieplan genommen weil die Kommunikation zwischen Arzt und Terapieplanung nicht funktionierte.
Zwei Drittel der Anwendungen waren meist Vormittag angesetzt. So hatte man nun vieeeeeel Zeit den Nachmittag zu verbringen. Nur doof das man außer Billard und Kickertisch nichts hatte womit man sich beschäftigen konnte. Für Billard musste man übrigens blechen und das war Abzocke, weil die Queues eine Zumutung waren und keine Kreide vorhanden war. Für die Nachwelt konnten wir besseres Zubehör erstreiten. Also Karten spielen. Meist die eigenen, da das einzige Romméspiel meist nicht zu bekommen war. Für einen kleinen Obolus konnten Fahrräder ausgeliehen werden (Luftdruck prüfen). Wer das nicht wollte ging zwischen den Kursen schwimmen. Das wars aber auch. Den freiwilligen Gesang wollte ich mir nicht antun. Ich kenne keine Volkslieder von 1940.
Das Essen war gut. Zwei mal kalte Platte und Mittag gabs was warmes.
Komme ich nun zu dem Punkt, bei dem ich der Letzte bin, der pingelig ist. Sauberkeit!
Es wird täglich gesaugt, aber nur oberflächlich. Eine tote Fliege lag 6 Tage an der gleichen Stelle. Das Badezimmer wird nur vorm Wochenende gewischt. Und ich hätte mir gewünscht, das die Toiletten auch mal unterhalb der Brille sauber gemacht würde. Das passierte nur vorm Wochende.
Sonst war das Zimmer gut.

Inkompetente interessenlose Ärzte

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
teilweise bemühtes Personal
Kontra:
inkompetente unfreundliche Oberärztin
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Kur war ein schlechter Witz. Ich bin wegen Krebs zur Kur gefahren aber man war nicht bereit meine weiteren schweren Beeinträchtigungen zu berücksichtigen, wie z.B meine schwere Skoliose, mit der die angeblich vorgeschriebenen Behandlungen, die ausschließlich auf den Krebs ausgerichtet waren, für meine Rücken kontraproduktiv waren, sodaß ich mit schwersten Schmerzen nach Hause gekommen bin. Die Oberärztin war absolut nicht bereit die Behandlungen auf meine Belange einzurichten. Obwohl ich seit 1998 unbefristet arbeitsunfähig bin, wurde mir plötzlich eine stundenweise Arbeitsfähigkeit unterstellt!! Das war wohl die Rache für meine negative Bewertung der Kur. Der Höhepunkt jedoch war der Bericht für die Angestelltenversicherung, worin die Kur als erfolgreich dargestellt wurde im Gegensatz zum Kurzbericht für den Hausarzt, worin mir Bescheinigt wurde, dass die Kur ein Misserfolg war. Ich habe das der Rentenversicherung natürlich mitgeteilt. Auf eine weitere Kur dieser Art werde ich gerne verzichten, auch wenn eine solche mir zusteht.

1 Kommentar

gorby1 am 08.09.2012

Kann das nur bestatigen, leider. Heute, 8 Monate nach der Reha kann ich sagen, dass diese mir gar nichts gebracht hat.

Zielführend und viel zu schnell vorbei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
das gesamte Personal, die Natur
Kontra:
Kleinigkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3wöchiger orthopädischer Reha in der modernen und sehr gut ausgestatteten Klinik kann ich ein absolut positives Fazit ziehen. Das lichtdurchflutete Haus mit dem freundlichen Ambiente (z.B. immer hübsch arrangierte Blumen) verströmt eine positive Grundstimmung. Das Behandlungsspektrum ist sehr vielfältig und entspricht medizinisch, nach meinen laienhaften Kenntnissen, dem heutigen Stand. Das gesamte Personal in allen Bereichen ist überaus freundlich und kompetent. Vom Hausservice über die Therapeuten bis zu den Ärzten gab es immer ein Lächeln und alle waren immer ansprechbar. Einen speziellen Gruß an Carina (danke für's Tape) und den strengen Oberseeotter Caro. Auf Wünsche nach weiteren Therapien, sofern medizinisch passend, wird eingegangen.
Ein weiteres Plus der Klinik ist die Natur ringsum und die Ruhe, für einen Großstädter ist allein schon dies sehr erholsam. Obwohl man wegen des straffen Programms und der Anzahl und Intensität der Sporttherapien öfters gestöhnt hat - es hat wirklich etwas gebracht. Die Zeit zwischen den Therapien ist manchmal etwas knapp und die Reihenfolge auch nicht immer optimal. Bei der Vielzahl der Patienten vielleicht nicht ganz zu vermeiden.
Das Essen war sowohl qualitativ als auch quantitativ gut, etwas mehr Abwechslung beim Abendbüffet wäre nicht schlecht. Zusätzliche Kalorien konnte man sich im netten Café Lichtblick in Form von sehr leckerem Kuchen zuführen.
Überdenkenswert sind für mich die Internetpreise. 1,80 Euro für 1 Stunde an den klinikeigenen PC's sind nicht mehr zeitgemäß. Auch mit eigenen Notebooks muss man für's W-Lan zahlen und der Empfang ist in einigen Zimmern nicht möglich.
Ein großer Supermarkt ist ca. 1,5 km entfernt. Am späten Nachmittag oder abends kommt man nur mit dem eigenen Auto in die Stadt, weil der Bus nicht mehr fährt.
Alles in allem kann ich die Klinik uneingeschränkt empfehlen.

Hervorragende Reha

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr individuelle Betreuung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Reha Programm war individuell auf mich abgestimmt und konnte nach Rücksprache mit dem Arzt auch jederzeit verändert werden. Das Sportprogramm ist hervorragend. Von den Ärzten über die Therapeuten bis hin zum technischen Personal sind alle Mitarbeiter sehr freundlich und engagiert - hier ist man keine Nummer. Der Zeitplan stimmt und die Behandlungen sind gut organisiert. Ich habe viele Anregungen und Hilfen für die weitere Therapie zu Hause bekommen. Das Essen bietet reichlich Auswahl und schmeckt sehr gut. Diese drei Wochen in Lübben haben mich wirklich vorangebracht. Danke.

perfekte Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik wird fachliche Kompetenz, Zeit für den Patienten, Freundlichkeit und hervorragende Organisation groß geschrieben.
Ich konnte mich während meines Aufenthaltes sehr gut erholen.
Vielen Dank dem gesamten Klinikpersonal!!!

Überraschung der negativen Art

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (erst 3 Seminare, dann 5 mal Sport)
Pro:
Essen, einige dsehr gute Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte und was damit zusammen hängt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon vor meiner Reha war ich von den vielen positiven Meinungen überrascht und bin es immer noch.
Ich bin zur Kur angereist um meine Beschwerden zu lindern, wurde arbeitsfähig entlassen und bin noch am Tag der Rückkehr zum Arzt und war danach noch Wochen Krank geschrieben.
Die "Behandlung" oder "Untersuchung" durch die Ärzte ist ein Witz. Die Eingangsuntersuchung war noch recht umfangreich. Nach einer Woche war Chefarztvisite und arbeitsmedizinische Beratung. Ich schilderte, dass ich leider keine Besserung verspüre, die Antwort war, dass kommt schon noch. Zur gleichzeitig stattfindenden AMB wurde ich nach meiner Tätigkeit gefragt. Und das war es auch schon. Eine Untersuchung oder Beratung fand nicht statt.
Die 2. Chefarztvisite war eine Woche später. Zu dieser Zeit plagten mich zusätzlich erhebliche Fußschmerzen. Auf diese Beschwerden wurde mir angeraten, gute Schuhe zu tragen (die trage ich immer und was sind gute Schuhe?). Die gleichzeitige Beratung sozialmedizinische Beratung war ein Satz: "Sie bekommen darauf 20-30 Prozent Behinderung". Nun ja, ich habe seit Jahren bereis 50 Prozent......
Zur Abschlußuntersuchung sah dann die "Untersuchung" in Jacke und Schuhen wie folgt aus: Kopf bitte nach vorne, nach hinten und zur Seite. Bitte mal nach vorne beugen". 1 Minute, fertig. Die Frage, wie zufrieden ich mit der Kur war, habe ich ganz deutlich mit unzufrieden beantwortet. Hier wurde mir dann der Hinweis gegeben: "Eine Reha ist nicht zur Verbesserung des Gesundheitszustandes da. Zumindest nicht vordergründig". Stellt sich mir heute noch die Frage, was dann eine Reha sein soll.
Rein medizinisch ist die Klinik absolut nicht zu empfehlen und ich staune wirklich über die vielen guten Meinungen. Zum Halswirbelsäulentraining sind wir Patienten gar nicht zum Trainig gekommen, weil alle nur über die Ärzte geschimpft haben. Schön wäre, wenn diese hier dies auch mal schreiben täten.
Alles andere war gut, Essen, Zimmer, die meisten Anwendungen auch.

orthopädischer Reha-Aufenthalt mit Kind

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Gesamtbetreuung; Eingehen auf individuelle Bedürfnisse
Kontra:
Kleinigkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Januar 2012 für 3 Wochen in Lübben. Mein 10-jähriger Sohn hat mich begleitet. Neben der wirklich hervorragenden, fachlichen wie menschlichen Gesamtbetreuung ist auch die überaus auffallende Freundlichkeit der VerwaltungsmitarbeiterInnen und der Klinikleitung hervorzuheben. Lob an diese für die Mitarbeiterführung! Der absolut auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Behandlungsplan und das großartige Engagement des sport- und physiotherapeutischen Personals waren einfach perfekt für die Genesung und den Genuss des Aufenthaltes. Als Patientin habe ich mich sehr wohl gefühlt und die Behandlung hat zu einer enormen Verbesserung meiner Beweglichkeit geführt. Ein kleines anzuführendes Manko ist die Möglichkeit der Freizeitgestaltung im ergotherapeutischen Bereich mit den begleitenden Kindern. Dafür waren nur 1,5 Stunden an einem Tag in der Woche freigehalten. In dieser Zeit ist es natürlich nicht möglich, dass auch die Kinder ihre Werke in Ruhe fertigstellen können. Nach diesem mehrmaligen Hinweis an die Ergotheraphie wurde -leider erst nach meiner Abreise- der Termin um einen weiteren in der Woche ergänzt, was ein Ansatz ist, aber aus meiner Erfahrung heraus immer noch nicht ausreicht. Da wäre mehr situationsbezogene Flexibiliät durchaus wünschenswert, zumal sich Mitpatienten nie durch die Kinder gestört gefühlt haben. Ich bekam im Gegenteil sogar sehr viel positives Feedback von Mitpatienten für die Anwesenheit der Kinder. Das Abendbuffett könnte um mediterrane Variationen erweitert werden, die auch nicht kostenintensiver sind als das gegebene Angebot und die mehr Abwechslung als das immer Gleiche bieten würden. Nach 2 Wochen hatte ich keinen Appetit mehr auf das Abendbrot, was dem Figurerhalt wiederum zugute kommt ;-). Das Mittagessen war bis auf die Samstage immer hervorragend. Vielen Dank für Alles. Ich würde jederzeit und gerne einmal im Jahr wiederkommen.

weiter so....!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die fachliche Beratung und Hilfe
Kontra:
Freizeitangebote im Winter am Wochenende
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar in Lübben zur Reha und kann wirklich nur positives berichten.
Die Schwestern,Ärtzte,Physiotherapeuten und Personal im Haus oder Küche sind sehr freundlich und haben auch stets ein offenes Ohr!Ich kann durch diese 3 Wochen mit mir selbst ganz anders umgehen , da ich die Schmerzen nun endlich einordnen kann und durch kleine angewande Therapien zu haus selbst lindern.
Das einzig negative, was ich empfand, war, dass man am Wochenende nicht viel tun kann.Die Schwimmhalle ist zwar für jedermann offen, aber.....wenn man nicht schwimmen darf.....!??!Im Sommer ist das sicher auch anders mit den Freizeitmöglichkeiten.
Ich kann diese Klinik in Sachen Onkologie echt weiter empfehlen!!!Ich war echt sehr zufrieden und schaue nun wieder nach vorn! DANKE!!!

Völlig erholt und fit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
komplette Einrichtung
Kontra:
etwas abgelegen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war ein rundum gelungener Kuraufenthalt in Lübben. Ich habe einfach nichts zu beanstanden, es hat alles gepasst. Vielen -dank
gilt vor allem dem Physiotherapeuten Herrn Würfel und der Sporttherapeutin Frau Borgwald. Ich kann diese Einrichtung nur weiterempfehlen. Das komplette Klinikpersonal war sehr nett und freundlich.Zimmer sind sehr wohnlich eingerichtet. Verpflegung war ebenfalls super.

absolut weiter zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach einer dreiwöchigen reha in lübben kann ich nur sagen-hut ab.ich bin mit großen schmerzen dort eingekehrt und fühle mich jetzt fit genug um im arbeitsprozess wieder mitzuwirken.das personal ist top geschult,die logistik gut durchdacht.freundlich und immer ein persönliches wort übrig.besonderen dank an frau liepig und herrn würfel(Physiotherapeuten)ich hab gut aufgehoben gefühlt und es wurde auf alles eingegangen,was mich bedrückte.auch ein riesen lob an die küche,essen war sehr schmackhaft und abwechslungsreich.auch ein lob an das reinigungspersonal,habe selten so ein nettes und akurates team erlebt

Ein Kuraufenthalt kann nicht besser sein.

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war die vierte REHA die ich besucht habe und sie ist mit Abstand die Beste, für mich gewesen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die sehr höfliche Art aller im Haus tätigen Personen
Kontra:
Einige Meckerköppe unter den Patienten, die es überall gibt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Haus macht einen sehr guten Eindruck. Sehr sauber, hell, nett dekoriert mit vielen Pflanzen und Bildern, zweckmäßig für ältere und behinderte Patienten.
Die Zimmer sind angenehm hell, groß und auch gemütlich, dazu gehört ein Flur mit Schrankwand und WC+Dusche.
Die medizinische und therapeutische Betreuung ist auf jede individuelle Situation der einzelnen Patienten abgestimmt und wird in einer ausgesprochen höflichen Art angewendet.
Fast alle Anwendungen finden in der Erdgeschossebene statt und sind für die verschiedensten Heilpraktiken ausgestattet.
So sind Gymnastik, Turnübungen, Wasseranwendungen und ergotherapeutische Anwendungen in speziell dafür geschaffenen Räumen möglich. Auch für die Psychotherapeutische Traingsmöglichkeit ist bestens gesorgt.
Neben all den therapeutischen Maßnahmen, ist auch für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gesorgt. Sie kann im Haus selbst oder im Freien ausgeführt werden, immer unter Begleitung entsprechender Therapeuten.
Die Klinik ist umgeben von reiner Natur, weit ab von umweltschädigenden Einflüssen. Mitten im "Biosphärenreservat-Spreewald", dass es in Deutschland nur einmal gibt. Ein gesundes und interessantes Gebiet mit eigener Geschichte, Bräuchen und Trachten. Ein Standort, der wirklich sehr gut ausgesucht wurde.
Ich selbst war hier sehr zufrieden und diese innere Zufriedenheit hat mir und meiner Gesundheit auch sehr gut getan.
Ich sage DANKE

Reha-Klinik Nähe Berlin

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (System an Punkten zu starr)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf Sozialdienst gut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (individuell abgestimmtes Behandlungskonzept)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (eine Abteilung weiß oft nicht, was die andere tut)
Pro:
Physio- und Ergo-Abteilung, psycholog. Dienst, Natur
Kontra:
Sozialdienst, Flexibilität
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage: ~ 4 km vom Zentrum entfernt mitten im Grün: Wichtig genug Geld mitbringen, es gibt keinen ec-Automat, nächste Einkaufsmöglichkeit ca. 2 km entfernt.

Anfahrt: Wer nicht mit dem Auto kommt, hat es etwas beschwerlich: Vom Bhf. Lübben mit dem Bus ca. 20 min; dieser fährt nur alle 1-2 Std, vorher erkundigen

Architektur: modern, lichtdurchflutet, angenehm

Zimmer: Komfortzimmer mit Balkon, verstellbarem Bett (Höhe, Kopf- + Fußteil), angenehme Beleuchtung, geräumig, Sicht auf Teile von Klinik und ins Grüne: WLAN, Flachbildschirm, Kühlschrank, Dusche, WC; Zimmerservice gut

Anwendungen: Einzel-KG, Ergo, Lymphdrainage - sehr qualifiziertes, freundliches Personal; Hydro-Jet + Heusäcke gab es als Verwöhn-Extra.

Entspannungsmethoden: Qi-Gong, Atemtherapie, autogenes Training u.a.

Vorträge: für mich nicht so informativ, eher gen. Infos (Ernährung, Krebs, Stress, Angst u.a.)

psycholog. Betreuung: Hat mir sehr gut gefallen, sehr individuell + pragmatisch

Sozialdienst: Einzige Katastrophe, inkompetent, unengagiert, bevormundend

ärztl. Betreuung: gründliche Eingangsuntersuchung, Abschlußuntersuchung

Essen: morgens + abends Buffet mit den Klassikern Wurst, Käse, Quark, Marmelade, gr. Brot- und Brötchenauswahl, Joghurt, Müsli; reichhaltige Salatauswahl; mittags Auswahl zwischen 3 Gerichten, für mich war immer etwas dabei; abwechslungsreich, dazu Salat, klare Suppe oder Cremesuppe. Man wird zu Beginn der Reha an einen Tisch platziert, an dem bleibt man die ganze Zeit mit den gleichen Leuten sitzen. Besuch kann bei Voranmeldung + Vorkasse auch mitessen, Preis Ok.

Orga: Alles sehr durchorganisiert, man bekommt einen Plan mit dem Tagesablauf, Termine können abgesagt werden, vorher Bescheid sagen. Für mich negativ, daß die Klinik nicht in der Lage war, einen Rücktransport zu organisieren, obwohl ich hohes Fieber hatte + nicht reisefähig war.

Freizeit/Umgebung: schöne Natur m. Möglichkeit zu Wandern, Fahrrad- und Kajakfahren; Cafeteria im Haus, Musik: Schlager

Wieder mitten im Leben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Klinik und das Klinikteam
Kontra:
Der Patientenparkplatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Abseits städtischen Lärmpegels liegt die Klink inmitten einer ökologisch gepflegten und interessant gestalteten Parklandschaft, übergehend in ein Wildgehege und die weite Wald- und Flusslandschaft des Spreewalds. Die Stadt Lübben erreicht man direkt von der Klinik bequem mit einer öffentlichen Buslinie in ca. 5 Minuten. Nahe der Klinik gelegene Krankenhäuser garantieren im Bedarfsfall eine schnellstmögliche und umfassende medizinische Versorgung.
Beim Betreten der Klink glaubt man in einem modernen, architektonisch interessanten und von Tageslicht durchfluteten Clubhotel mit Sport- und Wellnessbereichen zu sein. Mittelpunkt der großzügig und zweckmäßig ausgestatteten und liebevoll betreuten Freizeit- und Wohnbereiche ist das in Form eines großen gläsernen Wintergartens angelegte Cafe ‚Lichtblick‘, welches sich durch ein vielfältiges und hochwertiges Angebot, sowie einen freundlichen Service auszeichnet. Der Restaurantbereich, geöffnet zu den Hauptmahlzeiten, steht dem nicht nach.
Die Physiotherapie ist das Herzstück der Klink. Großzügig angelegte vielfältige Therapiebereiche sind ausgestattet mit modernen Trainings- und Übungsgeräten, die den Anforderungen zur bestmöglichen Beseitigung bzw. Linderung von medizinisch festgestellten Defiziten der Patienten entsprechen. Besonders beliebt ist der Wellnessbereich mit Schwimmhalle, Saunen, Therapiebecken und Ruheräumen gelegen unter einer großen Tageslichtkuppel.
Das Wertvollste der Klinik ist jedoch das Klinikteam, jeder für sich in seiner Funktion – stets freundlich und aufgeschlossen, für jeden ein freundliches, oftmals ermutigendes Wort. Mit viel Liebe und Geduld setzen sie hochqualifiziert und engagiert ihr Wissen und Können ein im Bemühen die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Besonders würdigen möchte ich die Physiotherapeuten, sie haben wesentlichen Anteil an der Wiederherstellung meiner Mobilität und ich konnte beim Verlassen der Klink sagen: „Ich bin wieder mitten im Leben.“ DANKE.

Ambulante Reha nach Brustkrebs

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super Physiotherapie
Kontra:
fehlender Ruheraum für ambulante Patienten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ambulante Reha in Lübben ließ für mich keine Wünsche offen. Nach absolvierter Brustkrebstherapie wollte ich schnell wieder zu körperlicher Kraft und seelischer Stabilität finden. Die excellente Physiotherapie ( Einzelkrankengymnastik, Wärmeanwendungen, Aerodyn, Massagen usw.), die tollen Sportaktivitäten einschließlich Aquafittness, Tanzgymnastik, Tai chi, geduldige Ergotherapeuten ( besonders wichtig bei Sensibilitätsstörungen nach Chemo) und nicht zu vergessen die helfenden Vorträge und Gespräche der Psychologen trugen wesentlich zu einer Besserung meines Allgemeinbefindens bei. Das Essen in der Cafeteria war abwechslungsreich und gut. Alle Mitarbeiter waren freundlich und entspannt. Man fühlt sich dort gut aufgehoben. Meine onkologische Ärztin war kompetent und mitfühlend. Ihrer klugen Therapieplanung verdanke ich drei schöne, aber auch anstrengende Wochen. Für mich eine wertvolle Zeit, vielen Dank und weiter viel Erfolg allen Mitarbeitern des Reha-Zentrums.

Wir kommen wieder

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Einwandfreies Therapeutenteam
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, richtiger müßte es oben heißen: Onkologie und Orthopädie. Meine Frau und ich waren zusammen in dieser Einrichtung, nur eben aus verschiedenen Gründen zur Kur.
Als Gesamtes kann man die Einrichtung als GUT einschätzen. Die medizienische Betreuung war sehr gut. Das Therapeuten-team ebenfalls freundlich und fachlich gut geschult. Ebenso kann man die gute Küche hervorheben.
Wir hatten ein Doppelzimmer, das groß und zweckmäßig eingerichtet war. Tägliche Reinigung und Sauberkeit.

Meine körperliche und seelische Verfassung haben sich stark verbessert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
wenig, abendliche Veranstaltungen
Erfahrungsbericht:

Ich war fast 4 Wochen dort und kam sehr zufrieden und in weit besserer Verfassung zurück. Man hat mir sowohl körperlich, wie auch psychisch sehr geholfen. Ich bekam gezielte Anwendungen um meine körperliche Fitness zu verbessern, wobei der Arzt auf meine Wünsche eingegangen ist. Die Psychologen sind spitze.
Das Essen war ausgewogen und relativ schmackhaft. Dank viel Bewegung und großem Angebot an leichter Kost nahm ich nicht zu (wozu ich neige). Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet und werden täglich genau gereinigt. Ein Nachteil bei meiner Hausstauballergie: älterer Teppichboden. Das Personal sehr nett, geduldig und hilfsbereit. Die Anwendungen wurden pünktlich, aber ohne Hektik, ausgeführt. Ein Kritikpunkt sind die Veranstaltungen abends. Mehrmals nahm/wolte daran teil nehmen. Leider sind drei mal Veranstaltungen ausgefallen ohne, dass sie vorher abgesagt wurden. Es kam auch kein Entschuldigungswort.

Kein Kurerfolg

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Organisation
Kontra:
Massenabfertigung, kein individueller Therapieplan
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Zimmerservice, obwohl das Zimmer selbst nicht sehr einladend wirkte. Die Lampen an der Wand erinnern eher an ein Büro, auch die Pinnwand ist überflüssig.
Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen des behandelnden Arztes waren gut, was man von der Oberärztin nicht behaupten kann. Leider wurde der Therapieplan mit mir in keinster Weise abgesprochen. So erhielt ich zum Teil Anwendungen, die mir überhaupt nichts brachten. Zur Massage hatte ich vier Termine, davon fielen zwei aus. Zur Entspannung konnte ich zweimal gehen, da die Kapazitäten nicht ausreichend waren. Die Schwestern wirkten teilweise überfordert, waren aber immer nett. An der Rezeption und in der Kasse kam ich mir oft so vor, als wenn ich gerade störe. (Wie schön wäre es in der Einrichtung ohne Patienten!)
Immer freundlich ging es im Restaurant, Cafe und Physiotherapie zu. Die Anzahl der Vorträge war eine Zumutung, obwohl sie fachlich gut waren. Zusammenfassend muss ich sagen, dass diese Kur nicht zu Verbesserung meines Befindens beigetragen hat.

Sehr gute Betreung & Soziales Arangement

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Dez.20011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
der gesammte Verlauf der Reha
Kontra:
W-LAN nicht auf allen Zimmern zu empfangen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische und therapeutische Behandlung war einwandfrei. Ich fühlte mich als Patientin sehr gut aufgehoben, kompetent und freundlich behandelt. Die gesamte Organisation der Termine etc. klappte vorzüglich. Die Kompetenz und die Freundlichkeit aller Beschäftigten haben eine hohen Stellenwert und geben den Patienten das Gefühl der Geborgenheit und optimaler Betreuung auch wenn man nicht privat Patient ist.Das gesamte Personal war immer freundlich, nett und hilfsbereit. Das fing schon beim Empfang an. Wenn ich noch einmal in eine Reha müsste, dann immer wieder in das Reha Zentrum Lübben.
Persönlichen Dank nochmals an Frau Schrader ( Verwaltung) & Herrn Bücher (Leiter des Reha Zentrums) für Ihre Bemühungen. Welche es erst möglich machten,das mein Mann mich begleiten konnte.

Ein Frohes und Gesundes Weihnachtsfest sowie guten Rutsch ins neue Jahr wünscht V.& R.Langsieb dem gesamten Team des Reha Zentrums Lübben.

das Haus ist zu emfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nichts zu beanstanden
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sauberere Klinik, klare Strukturen, sehr freundliches Personal, hervorragendes Essen, man ist jederzeit bestrebt, dem Patienten zu unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Die Unterbringung ist prima, ebenso wir die Außenanlage, wo gute Möglichkeiten bestehen, sich in der Natur zu erholen(es ist ein Fahrradausleih möglich), Busverbindung nach Lübben besteht ebenfalls.
Auch ist das Caffee sehr positiv zu benennen, da man hier in Gesprächen Ablenkung finden kann.

Gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23.08.2011-20.09.2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (außer Sozialdienst)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Sozialdienst/Personal im Speisesaal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der REHA-Klinik Lübben war für mich ein voller Erfolg. Vielen Dank den Physiotherapeuten und dem Bäderpersonal. Ganz großer Dank gilt den beiden Wundschwestern, die für mich die optimale Versorgung gefunden haben.
Weniger zufrieden war ich mit der Sozialberatung, diese war für mich nicht kompetent. Ich hatte den Eindruck, dass ich besser informiert war, wie die Sozialarbeiterin.
Das Personal im Speisesaal war auch komischerweise immer verschwunden, wenn gerade ein Rollstuhlfahrer oder ein Patient mit Krücken in der Nähe war, aber es gibt ja viele Patienten, die sich untereinander helfen.

so kann REHA sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.6. bis 7.7.11 in Ihrer Klinik zur AHB.
Das gesamte Ambiente des Hauses hat mich sehr angesprochen.
Die Therapien haben zu meiner Genesung beigetragen.
Mit meiner Frau als Begleitperson habe ich ein sehr schönes und großes Doppelzimmer bewohnt.
Nach den Therapien haben wir das Cafe Lichtblick für ein Eis oder Kuchen aufgesucht.
Das Personal in allen Bereichen war sehr nett und zuvorkommend.
Die Nachsorgekur in einem Jahr werde ich versuchen wieder bei Ihnen zu verbringen.

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Organisation, Freundlichkeit
Kontra:
Bufett
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische und therapeutische Behandlung war einwandfrei. Ich fühlte mich als Patient sehr gut aufgehoben, kompetent und freundlich behandelt. Die gesamte Organisation der Termine etc. klappte vorzüglich. Auch die seelische Komponente wurde entsprechend berücksichtigt. Ein kleines Manko ist das Buffet, das etwas abwechslungsreicher sein könnte. Das gesamte Personal war stets freundlich, nett und hilfsbereit. Das fing schon beim Empfang an. Wenn ich noch einmal in eine Reha müsste, dann immer wieder in das Reha Zentrum Lübben.

Rudi als Patient

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nicht überrascht denn ich habe schon von Bekanten positive Meinungen über die Einrichtung Gehört und ich kann das nur bestätigen.
Das ganze Personal und Mitarbeiter snd sehr freundlich und
Kompetent.
Der Aufendhalt hat mir Gesundheitlich viel gebracht.
Und dafür ein Grosses Dankeschön

Zufriedenheitsaussagen von Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (überwiegend sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klima des Personals zu den Patienten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit drei Jahren führe ich als Mitglied einer Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe mit Patienten der Klinik die sich zur REHA nach Prostatakrebs-Therapien in der Klinik befinden Gespräche. In diesen Gesprächen werden von den Patienten insbesondere die Zuwendung der Therapeuten und des anderen meizinischen Personals als sehr gut und wohltuend geschildert.
Auch der Service insgesamt (Zimmer, Essen, Therapien) und die angebotenen Dienstleistungen werden als gut bis sehrgut eingeschätzt. Es gab in dieser Zeit einige Patienten die bereits eine weitere REHA/Kurmaßnahme ausdrücklich in dieser Klinik in Anspruch genommen haben.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank für die Reha-Kur in Lübben vom 12.4.-3.5.2011.
Bereits das 2. Mal wurde ich wegen einer onkologischen Erkrankung betreut und behandelt. Die Kompetenz und die Freundlichkeit aller Beschäftigten haben eine hohen Stellenwert und geben allen Patienten das Gefühl der Geborgenheit und optimaler Betreuung.
MR H. Zeisig
Torgau

Reha - endlich der Lohn für die Therapie !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt 04.-25.04.2011 , angenehmes Ambiente , gutes Essen , es wird grosser Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt , Betreuung erfolgt durch freundliches Personal - ich war super angenehm überrascht und habe mich sehr wohlgefühlt und auch sehr gut erholt , Organisation und Ablauf waren gut abgestimmt ,als positiv ist auch die Möglichkeit der Buchung eines Zustellbettes zu bewerten , Ein großes Danke schön an alle Mitarbeiter des Reha-Zentrums . Liebe Grüsse an meine nette Physiotherapeutin (mit den gleichen Turnschuhen) . Ich kann nur sagen - weiter so !!!! Eine dankbare und gut erholte Patientin.

ich komme gern wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Rundum gelungenes Konzept
Kontra:
fällt mir gerade nichts ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach einer Hüft-TEP-OP war ich drei Wochen in Lübben - kurz gesagt:

Personal: überaus freundlich und kompetent, egal ob
Verwaltung, Dienstleistungen oder behandelndes
Personal

Zimmer: zweckmäßig und schön - leider hatte ich keinen
Balkon

das Haus: insgesamt sehr freundlich und hell, moderne
und großzügige Einrichtungen - besonders
auffallend der ständig wechselnde Blumenschmuck
- alles Natur!!!!

Essen: kompetente Beratung, Frühstück optimal
mittags Auswahl drei Speisen - Super
abends: leider zu wenig Abwechslung, statt Wurst
ruhig auch mal Fisch anbieten.......

Ärzte: stets um die Patienten bemüht, es wird für alle
Probleme eine Lösung angeboten

Physio: ein ganz besonderes Lob den Physiotherapeuten,
die stets freundlich und hilfsbereit waren - die
aufmerksam auf die "Tagaesform" ihrer Patienten
achten und alles tun, damit das Ziel der Reha
erreicht werden kann - DANKE

Maximaler Reha-Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 21.2. bis 14.3. 2011 nach einer Hüft-TEP-OP in Lübben, kann ich diese Reha-Klinik nur wärmstens empfehlen. Das gilt für die me-
dizinische und physiotherapeutische Behandlung ebenso wie für die moderne Einrichtung des Hauses und seine freundlichen Mitarbeiter.
Zimmer und Essen - nichts war daran auszusetzen.

Gerne wieder ;)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010-2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Verspflegung, frische Luft, Rezeption TOP,
Kontra:
Sozialdienst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer
Super eingerichtet und ausreichend für eine AHB bzw. Reha.

Reinigungspersonal
Ist sehr zu loben, die Damen arbeiten schnell und sehr gründlich.

Restaurant
Das gesamte Team im Restaurant und in der Küche ist auch sehr zu loben. Alle sind sehr fleißig und vor allem schnell.

Essen
War nicht immer mein Fall, aber dennoch sehr vielseitig. Bei so vielen Patienten kann man ja nicht jeden Geschmack treffen trotz 3 Speisen zur Auswahl. Aber es war sonst sehr lecker und auch das Buffet morgens und abends waren einfach super und mehr als ausreichend bestückt. Wer sonst meckert, verwechselt eine Rehaklinik mit einem 5-Sternehotel.


Physiotherapie & Sporttherapie
Personal war sehr einfühlsam und auch super freundlich. Möchte da besonders Herrn Böhme, Frau Fischer und Frau Schröder sehr sehr doll Loben, natürlich auch die anderen Mitarbeiter waren immer sehr freundlich!!! Das Personal stellte sich 100% auf mich ein und zieht kein straffes Programm durch sondern achtet darauf inwieweit ich das alles mitmachen konnte wie die Tagesform war.

Sozialdienst
Ist mir sehr negativ aufgefallen, das war der einzige starke Minuspunkt. Meine zuständige Oberärztin Fr. Dr. Krüger-Streller hatte mir wegen meiner Beinamputation die erst im 08/2010 war zu einer EU-Rente geraten. Der Sozialdienst hat mir eine Kontaktadresse der Rentenversicherung in die Hand gedrückt, das ich mich da beraten lassen soll zu dieser EU-Rente. Auch der Vorschlag erst einmal das Krankengeld bis zum Schluss auszuschöpfen und dann die Rente zu beantragen kam mir schon komisch vor. Die Krankenkasse hatte mich zufällig am Folgetag der Abreise angerufen und mir geraten schnellstmöglich dies zu beantragen, da es zu einer sehr lange Bearbeitungszeit kommen kann. Ich hatte in einer anderen Rehaklinik und im Krankenhaus den Sozialdienst bei weitem engagierter erlebt, wo in meinem beisein Formulare zusammen ausgefüllt wurden. Auch wen es ums Übergangsgeld ging.

mfg Hoffmann

Reha Zentrum Lübben - eine empfehenswerte Adresse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
durchdachtes patientenorientiertes Konzept
Kontra:
keine Anmerkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- überzeugende und empfehlenswerte medizinische und physiotherapeutische Behandlung
- freundliche und auf den Patientienten zu- und eingehende Mitarbeiter in allen Klinikbereichen
- ansprechende Zimmerausstattung, Ordnung und Sauberkeit
- in jedem Fall ausreichende, reichhaltige, abwechselungsreiche und qualitativ gute Verpflegung
- ausgenommen freundliches und aufmerksames Servicepersonal im Verpflegungsbereich
- ausreichende außertherapeutische Angebote

Ich würde mich jederzeit wieder für das Reha-Zentrum Lübben entscheiden.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Moderne Klinik, freundliche Mitarbeiter, sehr gute medizinische Betreuung
Kontra:
die 3 Wochen waren viel zu schnell vorbei
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Reha-Zentrum Lübben liegt nun schon 3 Jahre zurück. Ich habe die 3 Wochen im Dezember 2007 sehr genossen. Die Einschätzung der Ärzte des Reha-Zentrums, das eine konservative Behandlung meines Bandscheibenvorfalles meine Beschwerden lindern und im günstigsten Fall eine OP überflüssig machen kann, hat sich bestätigt. Insbesondere die Gruppentherapien im Wasser haben mir gut getan. Seit der Reha bin ich beschwerdefrei - was will man mehr.

Einfach nur Kraft tanken

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Qualität der Therapien
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Habe diese Reha genossen - viele Angebote und eine gute Balance zwischen physischem und psychischem Auftanken. Bis auf ein/zwei Ausnahmen habe ich nur freundliche und überaus kompetente und engangierte Mitarbeiter/-innen kennen gelernt. Alle Fragen konnte man stellen und bekam ausführliche und individuelle Antworten. In den Schulungen habe ich viel gelernt, obwohl ich schon vorher viel gelesen hatte. Den Restaurantabend (einmal im Monat) kann ich absolut empfehlen. Total lecker.
Das Haus ist architektonisch sehr gelungen und mit viel Liebe eingerichtet - so man das für eine Klinik überhaupt hinbekommt!
Glück hatte ich mit einem traumhaften Herbstwetter - da waren ausgedehnte Radtouren (geliehen in der Klinik zum Wochenendtarif) das Tüpfelchen auf dem i.

mit Stützen rein, ohne Stützen raus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Physio und große Therme
Kontra:
Abendbrot sollte etwas abwechslungsreicher sein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach fast 1 1/2 nach meinem Unfall bekam ich meine
Hüft-TEP und ging mit Stützen rein und konnte die Klinik
ohne verlassen.
sehr idyllisch gelegen, nicht mitten in der Stadt
aber man soll ja gesund werden und nicht shoppen
Internet geht über Wlan, schlägt zwar mit 45 € zu buche
wird aber bei längeren Aufenthalt kostenlos verlängert
Therapeuten sind sehr gut und gehen auch auf einen ein.
Die Ärzte sind sehr kompetent und die Heil- und Hilfsmittel
Beratung würde ich jederzeit wieder in Anspruch nehmen.
Es gibt hier Samstag regelmäßig Markt und unter der Woche sind auch immer Stände aufgebaut, sogar ein Friseur ist Samstags vor Ort.
Am Besten gefällt mir die Therme, sie ist schön groß
und bei Knochenverletzungen geht nichts über Wasser.
Das Abendbrot könnte etwas abwechslungsreicher sein
als Wurst, Brot und Salat, liegt wahrscheinlich am DGE....
Aber dafür gibt es eine sehr schöne Cafeteria, wo man auch mal sündigen kann.

Mein Fazit: ich würde jederzeit wiederkommen und kann
es jeden nur empfehlen dort seine Reha durch zuführen

Beste Erfahrung ohne Stasiumgangsformen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin auch mal ohne Internet ausgkommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ohne große Wartezeiten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ortho. Schaden wurde nicht behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (An- und Abreise pünktlich und sicher)
Pro:
Behandlung war voller Erfolg, Freundlichkeit
Kontra:
Im Januar ist Kahnfahren nicht möglich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Berlin, 13 Oktober 2010

Ich habe mich sehr geärgert über den negativen Bericht von Ilona53. Es ist schon lange her, dass ich dort war. Sollte sich die Klinik so radikal geändert haben?

Januar 2010 Lübben, alles ist verschneit. Der freundliche Taxifahrer bringt uns von Berlin bis zur Haustür der REHA.
Negative Berichte mit Stasivergleichen kann ich nicht verstehen und ich finde es unverschämt den Opfern und dem Klinikpersonal gegenüber. Wer im Stasiton in die Klinik muffelt sollte sich nicht wundern, wenn der böse Stasimann Schimmelpilze auf den Käse streut. Im Januar bekam ich jeden Tag frisches Brot, Brötchen und Obst in guter Qualität ohne Schimmel. Das Mittagessen war ohne Ausnahme immer bestens. Krankenhausessen habe ich im Dezember kennen gelernt. Die Freundlichkeit der Serviceleute beim Essen und der Therapeuten bei den Behandlungen mir gegenüber, wie auch den anderen Patienten, konnte ich überhaupt nicht bemängeln. Gehbehinderte, selbst unzufriedene Nörgler wurden am Tisch nett bedient.
Ich hatte steht’s den Eindruck von einer natürlichen Freundlichkeit umgeben zu sein. Wem allerdings dieses ständige Freundlichkeitsgrinsen mit ständigem Blick zum Portemonnaie fehlt, sollte sich lieber eine andere Klinik suchen.
Aber das Wichtigste: Obwohl ich skeptisch hinfuhr - der Behandlungserfolg war 100%ig.
Dafür nochmals Danke!!!
Soo, nun habe ich mich wieder etwas beruhigt. Traut euch nur hin. Ich werde trotzdem nur wiederkommen, wenn es nötig sein sollte.

Viele Grüße
nach Lübben

1 Kommentar

Luis12 am 04.11.2010

Das habe ich genauso positiv empfunden! Ich würde - bei medizinischer Notwendigkeit - jederzeit wieder zur Reha nach Lübben fahren. Gute Klinik!

Jutta Poppe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ich konnte in dieser Klinik mich voll und ganz auf mich konzentrieren, so erhielt ich das was notwendig für mich war.
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erkenne die Botschaft in Deiner Erkrankung,
sie führt Dich zu einem neuen Anfang,
...."in jedem Anfang liegt ein Zauber inne"!

v. Jutta Poppe, Aug. 2010

1 Kommentar

Jutta13 am 14.09.2010

Sorry, ich bin kein Privatpatient, sondern Kassenpatient, möchte dieses auf diesem Wege noch einmal richtig stellen :-). Jutta Poppe

Hilfe mit Herz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
individuelle Betreuung.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Engagiertes Ärzteteam mit einem guten Team.
Nette Zimmer mit tollem Personal.
Essen aus der Region mit vielen Extras.
Ein Haus indem man sich wohlfühlen kann.
Viele zusätzliche Angebote,wie singen,basteln,malen lassen einem die Kraft auf das Leben neu entstehen.
Komme gerne wieder.

Eine Reha mit Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ganze Personal war hochmotiviert und kompetent.
Das Essen war gut könnte am Abend aber abwechslungsreicher sein. Der Therapiebereich war modern und sauber.
Der Zimmerservice war sehr gut, es war immer sehr sauber.
Als Wiederholungstäter hatte ich das selbe Zimmer wie im Vorjahr und als Bonus den TV kostenlos.

Nie mehr in das Reha-Zentrum Lübben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechter geht es wohl nicht !!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ???)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arrogant und inkompetent !!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich !!!)
Pro:
Der Aufenthalt in dieser Klinik kann bei der Dt. Rentenversicherung abgelehnt werden.
Kontra:
Umgangsformen wie bei der STASI (persönliche Ansicht) !!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier weht noch der echter Stasi-Mief (persönliche Ansicht). Die Umgangsformen in dieser Klinik entsprechen der Befehlsform – auch wenn verkrampf versucht wird, dies nach außen freundlich erscheinen zu lassen, so ist doch ein militärischer Ton vorherrschend: „Zack, Zack … Widerspruch wird nicht geduldet.“ – „Sie haben zu funktionieren.“ – „Und stören Sie nicht unsere Organisation.“ – „Sonst hat das Folgen für Sie.“ Mit Wohlfühlen, Einfühlungsvermögen, Empathie hat das hier nichts zu tun. Einigen Knebelungen merkt man den Mitarbeitern direkt an, andere scheinen in dieser Funktions- und Befehlshierarchie direkt aufzublühen.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Situationen fallen mir zur Bestätigung der globalen Beschreibung ein. Leider!!!

Einzelne Bereiche:

- Mahlzeiten: Krankenhausessen auf unterem Niveau. ACHTUNG!!! Gelegentlich wird verschimmeltes Brot angeboten!!!
- Medizinische Versorgung: Arrogant und inkompetent. Keine Behandlung nach AWMF-Richtlinien.
- Psychologie: Vereinbarte Termine werden nicht eingehalten.
- Horrende Zusatzkosten: Fernseher € 2,00 tägl.; Telefon € 2,00 tägl. + Gesprächsgebühren; Automatenmilchkaffee € 2,50; W-LAN € 40,00 für 14 Tage …
- Zimmer: Funktional und sauber Dank des sehr guten Zimmerservices. Jedoch: Sehr hellhörig, den Nachbarn hört man nachts schnarchen. Nachts zeitweise lautes Kompressoren-Geräusch. Sehr unangenehmer Geruch nach „Pisse“ im Zimmer.
- Freiheitsberaubung (?): 48 Std. Quarantäne bei einem nicht näher untersuchten einmaligen Durchfall. Verschluss auf dem Zimmer bei Tee und Zwieback. Der Aufenthalt außerhalb der Einrichtung wird untersagt. Freiheitsberaubung? Das alles mit wohlplatzierten Drohungen. Wurde bereits von „Johanne“ in diesem Forum beschrieben. Diese Erfahrungen kann ich in ähnlicher Art bestätigen.

FAZIT: Wohlfühlen und Erholung nach einer schweren Erkranung geht anders. Das Reha-Zentrum Lübben ist nicht nur nicht zu empfehlen, nach meiner Ansicht ist eine WARNUNG auszusprechen.

8 Kommentare

rehazentrum am 12.08.2010

Als Geschäftsführer und ärztlicher Direktor des Reha-Zentrums in Lübben kann ich Ilona 53 nur zu dieser differenzierten Bewertung gratulieren. Wenn man sich hinter einem Pseudonym verkriechen kann, ist es natürlich leicht mal so richtig "Dampf abzulassen", ob es der Wahrheit entspricht oder nicht.
Doch nun zum Einzelnen:
Glücklicher Weise gibt es ja hier eine Gesamtbewertung, und gerade zum Thema Freundlichkeit der Mitarbeiter können wir nachweisen, dass wir zu den Besten in ganz Deutschland gehören. Zu den Stasi-Vorwürfen möchte ich mich nur in soweit äussern, dass wir einige Mitarbeiter haben, die erheblich unter der Stasi zu leiden hatten-für die ist dieser unqualifizierte Vorwurf ein Schlag ins Gesicht.

Selbstverständlich behandeln wir in der Onkologie und in der Orthopädie Leitlinien-gerecht. Dies wird regelmäßig von der Deutschen Rentenversicherung überprüft und auch bestätigt( liebe Ilona es keine Richtlinien der AWMF)

Unser Essen ist von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zertifiziert und wir sind eine der wenigen Kliniken in Deutschland, die ihren Patienten ausgewählte Bio-Komponenten täglich frisch anbietet.

Ja Fernseher, Telefon und Internet sind kostenpflichtig, die Preise, kann jeder im Internet bei uns einsehen-für Patienten mit GEZ-Befreiung gibt es bei uns Sondertarife.

Falls bei Patienten eine Durchfallerkrankung auftritt, müssen diese natürlich auf ihrem Zimmer beleiben, bis wir wissen was dahinter steckt. Schließlich möchten wir nicht, dass sich unsere anderen Patienten ( gerade für die Immunsystem-Geschwächten besonders wichtig!)anstecken und sich die Erkrankung weiter ausbreitet. Wenn Kinder Durchfall haben, dürfen sie auch nicht in den Kindergarten-soviel zum Thema Freiheitsberaubung! Wir drohen unseren Patienten nicht, aber manche sind halt nicht einsichtig, dass sie andere gefährden. Diesen wird natürlich dann nahegelegt die Rehabilitation besser abzubrechen!

Mir scheint Ilona 53 hat ein ganz anderes Problem, und weil sie damit nicht klar kommt, versucht sie sich halt auf diese unfaire Weise Luft zu verschaffen.
Ich stehe Ihnen übrigens gerne in einem persönlichen Gespräch Rede und Antwort. Mal sehen ob sie sich trauen!

Freundliche Grüße
Jan Bücher

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich habe hier aufgetankt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Meine behandelnden Ärzte haben sich viel Zeit genommen und mir alles ausführlich erklärt.
Kontra:
Das Essen ist lecker, sollte aber mehr den Empfehlungen der Diätassistentinnen angepasst werden.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem halben Jahr sportlichen Stillstand durch Chemo und Bestrahlung konnte ich hier in geschütztem Rahmen meine Kondition wieder aufbauen.
Das helle Haus und die Terasse vor meinem Zimmer, mit Blick ins Grüne haben meiner Seele gutgetan.
Auch die Abendveranstaltungen im Haus, durch die man wieder an "Gesellschaftsleben" herangeführt wurde, haben zur Erholung beigetragen.
Als Patient bemerkt man das gute Betriebsklima sofort und sollte mal etwas nicht so o.k. sein, kann man es gerne offen ansprechen.
Ich habe jedenfalls gute Erfahrungen gemacht.

Bloss nicht krank werden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Physio-Abteilung ist hervorragend.
Kontra:
Die Verwaltung arbeitet nicht effektiv.
Erfahrungsbericht:

Als Lungenkrebspatientin wurden mir hilfsreiche Anwendungen verordnet - alles super.
Bis ich Brech-Durchfall bekam und absolut isoliert wurde: Kein Arzt, keine Schwester - nur ein Zivi und die telefonische Nachfrage der Schwester. Nach 4 Tagen hatte mein Protest Erfolg. Ich bekam ein Medikament, welches auch sofort wirkte.
Und ich durfte wenigstens allein spazieren gehen.
Mein Zimmer hatte 2 kleine Fenster und war dunkel, aber sauber.
Am Essen hatte ist nichts zu "meckern", alles gut.
Nach der Erkrankung musste ich um jede Anwendung bitten. Die Organisation = Verwaltung war offensichtlich total überfordert.

Aufenthalt über Weihnachten/Silvester

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aussergewöhnlicher Teamgeist, gutes, freundliches Klima im Hause)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ("danke" Dr.Zierke)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lymphdrainage besonders hervorzuheben!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (durch die Feiertage waren die Behandlungstage sehr "voll")
Pro:
das gesamte Personal überaus freundlich, effizient
Kontra:
Raumtemperaturen (Patientzimmer ausgeschlossen) im Haus zu kalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Text an die Geschäftsleitung geschrieben, war leider zu lang für dieses Forum. Deshalb hier ganz kurz: Mein Mann war Begleitperson und wir haben uns über Weihnachten und Silvester ein angebotenes Komfortzimmer "gegönnt". Das Personal in allen Bereichen, war überaus zuvorkommend, freundlich, effizient und der Teamgeist zu spüren.... So wie es sich viele "Firmen" nur wünschen könnten! Das Haus hervorragend geführt und die Behandlungen kompetent und effektiv. Essen sehr gut! Gebäude gut durchdacht, lichtdurchflutet und alles sehr ansprechend. In den Wintermonaten leider zu geringe Raumtemperaturen, nur die Patientenzimmer indiv. regulierbar: warm! auf jeden Fall ist es eine empfehlenswerte Klinik und nochmals hervorzuheben ist das engagierte Personal.

1 Kommentar

Luis12 am 04.11.2010

Durch die außergewöhnlich moderne "helle" Architektur mittels vieler Glaswände scheint es wohl nicht ganz einfach, eine Raumtemperatur herzustellen, die einem konventionell gebauten Haus entspricht. Mein Tip an die Klinikleitung: im Winter die Türen zum Speisesaal geschlossen halten, würde viel bringen. Vielleicht mit einer Automatik-Tür?

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (besser etwas mehr Sport, weniger Vortäge)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagierte + freundliche Mitarbeiter
Kontra:
kein sehr induvidueller Therapieplan
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Juli/August 2009
Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Zimmer waren zweckmäßig eingerichtet und groß genug für ein Beistellbett am Wochenende für meinen Mann. Sauberkeit in allen Ecken! Handtuchwechsel 2x wöchentlich und der Bettzeugwechsel nach 2 Wochen waren völlig ausreichend. Ob das Zimmer täglich gesaugt werden sollte, konnte der Patient selbst entscheiden, wäre jedoch immer möglich gewesen.
Das Essen war abwechslungsreich und hat fast immer geschmeckt. Sicherlich wäre Abends mehr Abwechslung bei der Käse- und Wurstauswahl wünschenswert, jedoch die Salatauswahl war überzeugend.
Das Personal war in allen Bereichen sehr freundlich und hilfsbereit. Einzig die betreuende Stationsärztin war nicht gerade sehr engagiert. Ich hätte mir hier ein individueller zusammengestelltes Therapiekonzept gewünscht. Insgesamt fühlte ich mich in diesem Hause jedoch sehr wohl und habe mich nach den ganzen vorangegangenen anstrengenden Therapien wunderbar erholt und Kraft und Kondition getankt.
Die psychologische Betreuung ist besonders hervorzuheben und war sehr hilfreich. Danke.
Da die Klinik etwas außerhalb der Stadt liegt, ist es in der Umgebung sehr ruhig. Es besteht jedoch die Möglichkeit, mit dem Bus ins Zentrum zu fahren oder sich ein Fahrrad auszuleihen. Desweiteren wurden diverse Freizeitveranstaltungen wie Kremserfahrten, Kahnfahrten durch den Spreewald, Spieleabend, Filmvorführungen, Samstagsbasar.... angeboten. Der Western-Themenabend hat mir besonders viel Freude gemacht: vom Personal wurde der Speisesaal themengerecht schön geschmückt und der Grundkurs im Linedance hat allen Mitwirkenden viel Spaß gemacht. Die anschließende Disco war der angeknacksten Kondition mehr als förderlich. An die empfohlene Nachtruhe ab 22:30 sollte man sich zwar halten, jedoch wurde man nicht wie in anderen Kliniken eingesperrt. Nach einer längeren 'ostalgischen' Kahnnacht war der Zugang auch nach 00:00 noch möglich. Hier sind doch alle Erwachsen!
Ich bin für die gute Betreuung sehr dankbar und möchte die Klinik gerne weiterempfehlen!

Immer wieder .... Danke!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank auch dem tech.Personal u. d. HausmeisterTeam)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke, vorallem dem Chefsekretariat...)
Pro:
zum grüßten Teil super nett u. Mutter&kinderfreundlich...
Kontra:
Warum sind in solch angenehmer, familenfreundlicher Reha-Einrichtung die Ärzte so unter Zeitdruck, wie auf der Flucht ;-)(
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...hatte meine tochter (mit handicap) als begleitkind mit zu meiner reha im orthopädischen bereich ... SUPER! Betreuung im Zusammenhang mit Unterkunft,Platz ohne Ende, Betreuung des Kindes, sei es um Aufenthalt in Förderschule, auf der Fahrt zur Fö.schule oder um dasses Mutter in ihrer Behandlung und Kind gut geht und versorgt sind, Terminabsprachen zu Gunsten Mütter mit Begleitkind also einfach Klasse! Das Essen, wenn man nicht so alles essen darf, war etwas karg, wenig Obst außer Äpfel und unreife Kiwi`s... erstes Arztgespräch ließ sehr zu wünschen übrig, dann...ging so lala...schnell, zügig in kurzen konkreten worten war erwünscht, trotzdem war es einfach nur schööön und konnte was für mich und meinen rücken tun...Hurra auch mit alternativen Methoden...IMMER WIEDER!DANKE!!!!

Sehr empfehlenswerte Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physiotherapie und ärztliche Betreuung sehr gut
Kontra:
Einige unmotivierte Krankenschwestern. So musste man anstehen, um von ihnen je nach Laune wahrgenommen zu werden.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2008 zweimal in Lübben nach einer Knieoperation und wurde beide Mal fachkundig wieder mobilisiert. Das Haus ist gut und modern konzipiert, die Zimmer groß, mit Balkon, und sehr ansprechend möbliert. Das Schwimmbad ist sehr groß und schön. Das Essen ausgezeichnet. Das einzig Öde: die Umgebung ist nicht unbedingt prickelnd. Aber wer nicht gescheit und weit kaufen kann, den stört das nicht.

1 Kommentar

Luis12 am 23.11.2009

Im Sommer ist die Landschaft rings um die Klinik natürlich schön und die frische Luft einfach Spitze. Wer glaubt, rings um die Klinik Möglichkeiten zum "Shopping" am Wochenende erleben zu können, kommt hier nicht zum Zuge. Der Spreewald ist keine Einkaufs-Galeria. Für mich ist meine Gesundung und das Wieder-Fit-machen-lassen die Hauptsache bei einer Reha. Mir tat es weh, miterleben zu müssen, wie muffig und patzig sich manche Mitpatienten den freundlichen Servierkräften gegenüber im Speisesaal gebärdeten. Ich habe sie bewundert, daß sie sich nicht von Berufsnörglern provozieren ließen und lächelnd und schnell arbeiteten. Die Physiotherapie halte ich für die beste Abteilung im Haus. An deren fachlicher Kompetenz kann sich manch andere Reha-Klinik ein Beispiel nehmen. Damit kein Mißverständnis aufkommt: ich bin nicht gerne Klinik-Dauergast, sondern brauche eine Reha-Klinik, um wieder normal laufen zu lernen.

Sehr zufrieden, fahre das Zweite mal hin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

März/April 2008
Moderne Klinik, Ärzte und Therapeuten sehr freundlich
Unterkunft,Essen sehr gut. Da Onkologisch bei mir alles in Ordnung war, konnten sich die Ärzte auf meine beiden Bandscheibenvorfälle konzentrieren, hat mir sehr wohl getan,
ich war fit, wie schon lange nicht mehr. In diesem Jahr solte ich in den Harz zur Kur, habe aber umbestellt und fahre im Mai wieder nach Lübben.

1 Kommentar

Luis12 am 23.11.2009

Kluger Entschluß!

Guter Durchschnitt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Alle geben ihr Bestes.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychologische Beratung war prima, bei der Sozialberatung wuste ich mehr als die SozPäd, "Beratung" durch den orthopädischen Oberarzt war Zeitverschwendung.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die behandelnden Ärzte waren sehr freundlich und aufmerksam, die Oberärzte das genaue Gegenteil)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bahnhofstransfer schlecht geplant, in der letzten Woche zu wenig Anwendungstermine)
Pro:
Alle Zimmer haben einen Balkon/Terrasse
Kontra:
Therapien könnten besser geplant sein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wurde 1996 eröffnet und ist daher ein durchdachter Neubau. Allerdings wies er bei meinem Besuch bereits bauliche Mängel auf. Teilweise waren die Therapieräume ohne Fenster und das Schwimmbad ist für Immunsupremierte nicht geeignet. Insgesamt wirkt das ganze halbherzig.
Das Essen ist ok, sollte aber m.E. mehr zu gesunder Ernährung hinführen.
Die behandelnden Ärzte waren sehr freundlich und Aufmerksam. Die Oberärzte hielten es für besser in meiner Anwesenheit meine Akte zu lesen, statt mit mir zu reden.

Der Spreewald hat mehr als nur Natur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach spitze, fühle mich wieder fit - nach langer Zeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier nimmt man sich viel zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Wartezeiten, sehr pünktlich)
Pro:
medizinische Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Reha-Zentrum Lübben stimmt einfach alles. Medizinische BEhandlung, Beratung, der Therapieplan, die Therapeuten, das Freizeitprogramm und nicht zu vergessen die einmalige Architektur. Der Service ist erstklassisch, zuvorkommend und freundlich. Auf das Essen habe mich jeden Tag gefreut.

>>Hinweis der Redaktion:<<

>>Dieser Erfahrungsbericht wurde von einem Mitarbeiter der Klinik abgegeben.
Die angegebene Rolle "Patient" ist damit wohl unzutreffend. Die korrekte Rollenbezeichnung wäre "Klinikmitarbeiter".<<

>>Rasmus Meyer – www.klinikbewertungen.de<<

2 Kommentare

Marie61 am 08.10.2009

Kommentar von Marie61 am 08.10.2009
Ich bin auf der Suche nach einer Reha-Einrichtung für Januar n.J.
Ich habe über "Klinikbewertungen" schon eine Reihe von Kommentaren gelesen. Was mir auffällt ist, dass bei dieser Klinik anscheinend Kommentare von Klinik-Mitarbeitern bzw. Personen geschrieben werden, die dazu angehalten wurden. Hat die Klinik das nötig??? Sollen damit neue Patienten "angelockt" werden? Wenn das so wäre, ist die Klinik nichts für mich. Schade...........

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser geht's nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich will auf jeden Fall wieder hin)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter, sehr schönes Ambiente
Kontra:
nicht so viel los in der Umgebung-aber wer die Natur liebt sit hier richtig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt im Reha-Zentrum Lübben vom 03.10.-24.10.07
Mi, 3. Oktober
Der Wecker klingelt um 8. Heute muss ich nach Lübben zur Reha, eine AHB-Maßnahme
(Anschlussheilbehandlung), wie mir die Dame vom Sozialdienst im Krankenhaus sagte.
Gestern Abend rief mich der Taxifahrer der Klinik an und sagte, dass er mich gegen 10 Uhr
abholen würde. Meine Sachen hatte Hildegard schon in den letzten Tagen gepackt. Heute
lassen wir uns bei unserem vorerst letzten gemeinsamen Frühstück richtig viel Zeit. Die Zeit
im Krankenhaus war schlimm, so lange war ich noch nie von Hilde getrennt gewesen und nun
schon wieder... Aber vielleicht darf sie mich ja am Wochenende besuchen kommen, im
Spreewald, wär´ ja schön.
Der Fahrer klingelt fast pünktlich an der Tür. Nun geht es los! Von Hilde verabschiede ich
mich schnell, will ihn nicht warten lassen. Dann hilft er mir, meine Koffer in den kleinen
blauen Bus zu tragen. Erstaunt stelle ich fest, dass ja auch schon andere Patienten im Bus
sitzen. Naja, jeden Patienten mit einem extra Auto abzuholen wäre wohl auch etwas teuer.
Schnell kommen wir ins Gespräch, ein Mann neben mir ist ebenfalls Prostata-Patient und eine
Frau hat eine künstliche Hüfte bekommen, sie hat ihren Rollator mitgebracht. In Lübben
angekommen, wundere ich mich etwas, als wir die Stadt wieder verlassen und über eine Allee
immer weiter „ins Grüne“ fahren. Doch nach einer letzten Kurve sehe ich das große moderne
Haus. Viele Glasfronten, gelbe Hunde und der große Eingangsbereich sind das erste, was ich
registriere. Und plötzlich steht da ein Mann, der uns freundlich begrüßt und unsere Koffer
hineinbringt. Wie im Hotel, denke ich noch...
An der Rezeption bekomme ich meinen Zimmerschlüssel und die Behandlungsmappe, die ich
immer bei mir tragen soll, dann melde ich noch schnell das Telefon an, weil ja Hilde mich
erreichen können muss.
Nach einer Führung durch das Haus, wo mir erklärt wird, wo ich was finde, werde ich auf
mein Zimmer, mein Zuhause für die nächsten drei Woche n, gebracht. Es ist groß, geräumig
und vor allem schön hell. Doch lange bin ich nicht allein. Eine Krankenschwester kommt und
bringt mir einen ersten Terminplan. Was mir sofort aufgefallen ist, ist die Freundlichkeit und
Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter. Und zwar alle, durch die Bank weg. Man merkt schon, dass
sie viel zu tun haben, aber den Stress lassen sie den Patienten nicht spüren.
Mein Terminplan sagt mir, dass ich um 12.10 Uhr zur Schwesternvisite muss und dann noch
EKG und Wiegen. Zum Glück nimmt mich die Schwester gleich mit, ich glaube, sonst hätte
ich mich hier verlaufen.
Dann gehe ich zum Mittagessen. Hungrig bin ich zwar noch nicht, aber mal schauen, was es
so gibt. Eine der Serviererinnen kommt mir gleich entgegen und zeigt mir meinen Sitzplatz
für die nächsten drei Wochen. Hier treffe ich auch einen alten Bekannten aus dem Bus wieder.
Auf der Speisekarte (die übrigens sehr an die eines Restaurants erinnert) steht, dass alle
Sättigungsbeilagen Bioqualität haben. Irgendwie schmeckt man das und meinem Körper tut es
wahrscheinlich auch gut. Hinzu kommt, dass das Essen hier durch die Deutsche Gesellschaft
für Ernährung ausgezeichnet ist - gesund also auf ganzer Linie.
Um 13.45Uhr habe ich bereits die Aufnahmeuntersuchung bei meinem Arzt. Hier fragt er
mich nach meinen persönlichen Zielen für die Reha. Das Wichtigste ist für mich, dass die
Inkontinenz besser wird. Dann besprechen wir gemeinsam meine Therapieverordnung für die
nächsten drei Wochen.
Dann habe ich Freizeit, um erst einmal die große Klinik richtig zu erkunden.
Der heutige Tag ist geschafft. Volles Programm – trotz Feiertag. So kann meine Reha gleich
morgen so richtig los gehen! Gegen 17 Uhr ist dann auch mein Terminplan für die erste
Woche im Briefkasten.
Do, 4.10.
Heute ist als erstes um 7.15 Uhr Blutentnahme und Urinprobe angesagt, in jedem
Krankenhaus das gleiche Spiel. Dann aber schnell zum Frühstück, denn um 8.00Uhr
bekomme ich bereits wieder Therm-Warm-Packungen für meine Halswirbelsäule. Obwohl
das nichts mit meinem Krebs zu tun hat, werden diese Schmerzen hier mit behandelt. Das
finde ich sehr gut.
Nun habe ich noch etwas Zeit, um mich im Zimmer etwas auszuruhen, dann geht´s zum
Terraintraining. Das ist ein straffer Gruppen-Spaziergang gemeinsam mit einer
Sporttherapeutin. Vor dem Mittagessen gibt es noch eine Runde onkologische Gymnastik auf
Hockern in der Turnhalle. Um 13.30 steht Beckenbodengymnastik auf dem Programm, nur
für Männer. Ziemlich anstrengend.
Als letzten Termin an diesem Tag steht die Informationsveranstaltung einer Psychologin. Sie
bietet uns verschiedene Einzelgespräche und Gruppentherapien an. Naja, schaden wird’s
sicher nicht. Und meine Schlafstörungen spreche ich auch gleich an.
Nachmittag melde ich Hilde für das Wochenende an. Das Wetter verspricht gut zu werden.
Wie ich von anderen Patienten gehört habe, soll die Schlossinsel in Lübben ein Ausflug wert
sein.
Am Abend finde ich meinen Therapieplan für die nächste Woche im Briefkasten, diesmal ist
er an den meisten Tagen ziemlich voll. Aber das ist gut so, dafür bin ich ja hier.
Fr, 5.10.
Heute kann ich etwas länger schlafen und nach dem Frühstück kommt gleich Entspannung
pur! Das Therm-Warm-Pack. Bei dem Muskelkater in den Schultern und Armen
(Hockergruppe) ist das aber auch wirklich notwendig! Danach geht´s gleich zu einer
Gesundheitsschulung. Hier begrüßt uns auch die Leitung der Klinik samt den beiden
Chefärzten.
Später am Tag habe ich etwas Neues: Atemgymnastik. Erstmal eine Einführung. Das ist
eigentlich nichts anderes als Dehn- und Streckübungen, aber es hilft mal wieder richtig
durchzuatmen.
Heute stellen sich uns die Küche und das Servicepersonal vor, inzwischen kenne ich mich hier
schon richtig gut aus (nach nur 2 Tagen!!) und die Mitarbeiter der Klinik erkennt man sofort
an ihrer Kleidung und sogar na mentlich durch das Namensschild.
Um 17.15Uhr trifft Hilde mit der Buslinie hier ein. Bevor wir zum Abendessen gehen,
bringen wir ihr Gepäck noch schnell auf mein Zimmer. Da ich mich hier auch inzwischen
richtig heimisch fühle, führe ich Hilde erst mal durch das Haus. Sie staunt nicht schlecht, als
ich ihr erzähle, dass auch sie die Sauna und die Schwimmhalle frei nutzen kann, wenn hier
keine Therapien sind. Auch vom Haus ist sie begeistert – alles so chic modern und groß... Den
Abend lassen wir bei einem Glas Wein im Café Lichtblick gemütlich ausklingen.
Sa, 06.10.
Hilde hat wider Erwarten gut auf dem Zustellbett geschlafen. Heute ist nur Schmalspur-
Therapieprogramm angesagt. Nur drei Termine, dann habe ich Freizeit und kann Hilde nach
dem Mittagessen die Umgebung zeigen. Hier gibt es drei verschiedene Wanderwege. Da wir
beide uns ganz fit fühlen und es überhaupt nicht nach Regen aussieht, entscheiden wir uns für
den längsten Weg und sind drei Stunden unterwegs. Leider gibt es zu wenige Sitzbänke,
sodass die Wanderung letztlich doch sehr anstrengend ist. Den Abend nutzen wir zur
Entspannung in der Sauna.
So 7.10.
Für heute haben wir den Ausflug nach Lübben geplant. Das Mittagessen habe ich bereits am
Donnerstag abgemeldet, sodass wir den ganzen Tag Zeit haben. Die Buslinie geht um 9.25
Uhr. Zuerst ist unser Ziel die Schlossinsel. Hier kann man wunderbar spazieren gehen und
sich auf einer Bank ausruhen. Auf dem Wasserspielplatz beobachten wir die Kinder beim
Spielen, wie sie das Wasser nach oben befördern und es dann wieder über ein Schaufelsystem
nach unten rinnt. Die Sonne scheint trotz Herbst so kräftig, dass es richtig warm ist. Das
Labyrinth und den Klanggarten erkunden wir ebenfalls. Zum Mittagessen gingen wir in ein
urgemütliches kleines Restaurant mit typischer Spreewälder Küche. Obwohl die Küche der
Klinik nicht schlecht ist, ist dies hier doch etwas anderes.
Nachmittag entschließen wir uns, das Museum im Schloss Lübben zu besuchen – eine
Zeitreise durch die Geschichte Lübbens und der Region. Dann müssen wir schon langsam
wieder zurück, weil Hilde wieder mit dem Zug nach Hause fährt.
Mo 8.10.
Der Tag beginnt wieder mit meinem geliebten Therm-Warm-Pack. Da könnte ich gleich noch
einmal einschlafen. Die anschließenden Therapien kenne ich bereits, doch gewöhnt habe ich
mich noch nicht an sie, wenigstens ist mein Muskelkater über das Wochenende weg gegangen.
Nachmittags habe ich Chefarzt-Visite. Die Chefärztin untersucht mich eingehend und fragt,
wie es mir geht und ob ich alle Therapien gut vertrage.
Gegen halb 4 habe ich Feierabend. Den Rest des Tages verbringe ich mit Lesen und
Fernsehen auf dem Zimmer. Die langen Wandertouren am Wochenende stecken mir noch in
den Beinen.
Di 9.10.
Meine erste Einzelkrankengymnastik steht heute auf dem Plan. Diese habe ich von meinem
behandelnden Arzt aufgrund meiner Rückenschmerzen verordnet bekommen. Heute ist das
aber erst mal nur eine Fragestunde. Die Therapeutin nennt es Befund. Beim nächsten Mal,
sagt sie augenzwinkernd, geht es richtig los. Langsam gewöhne ich mich auch an die
Anstrengung in der Hockergruppe. Nach dem Mittagessen habe ich das erste Mal
Männergruppe. Hier treffe ich auf weitere Männer, die wegen Prostatakrebs hier sind. Es tut
gut, andere Betroffene zu hören und es hilft mir, zu erfahren, wie sie mit ihrer Krankheit und
den damit verbundenen Symptomen umgehen. Nach der Atemgymnastik-Gruppe um
15.30Uhr ist Therapie-Ende. Heute ist wieder so schönes Wetter, ich gehe ein paar Schritte
um die Klinik und entdecke das Wildtiergehege, von dem ich erst gehört habe. Die Rehe und
Hirsche mit ihren mächtigen Geweihen liegen unter den Bäumen und schauen mich neugierig
an, sie sind gar nicht scheu. Die Parkanlage sowie der kleine Teich mit Steg sind sehr gepflegt
und sauber. Abends sorgt ein Männerquartett im Café Lichtblick für Unterhaltung. Kultur
habe ich ja in den letzten Wochen sehr vernachlässigt. Es tut gut, mal wieder Ablenkung zu
finden.
Mi 10.10.
Gleich nach dem Frühstück habe ich Männergruppe. Danach habe ich noch zwei Mal
Gymnastik in der Turnhalle und eine Strombehandlung in der Hydroabteilung. Diese habe ich
verordnet bekommen, nachdem ich die Probleme mit meiner linken Schulter erwähnte. Hab
sie mir irgendwie verzogen, das sind Schmerzen, wie Muskelkater nur dauern sie schon viel
zu lange an. Zwischen den Behandlungen ist immer gut Zeit, die ich zum Zeitunglesen nutze
oder mich auch mal eine Stunde ausruhe. Nach dem Mittagessen habe ich eine Schulung zum
Thema Inkontinenz, es fällt mir schwer, so mit vollem Magen aufmerksam zu bleiben. Aber
ich erfuhr viel Neues, so dass es einigermaßen ging. Später am Nachmittag hatte ich noch eine
Gruppenanwendung Atemgymnastik. Nach uns kam eine Gruppe, da kenne ich einige. Ich
überlege kurz, das sind doch die Reinigungsfrauen, die mein Zimmer sauber machen?! Was
machen die denn in der Turnhalle in Sportkleidung? Sie klären mich gleich auf, dass sie hier
Rückenschule mit einer der Sporttherapeutinnen haben. Das finde ich klasse, dass die Klinik
auch etwas für ihre Mitarbeiter tut!
Danach ging ich, um mir die Zeit bis zum Abendessen zu vertreiben, in die Schwimmhalle,
etwas planschen. Für diesen Abend habe ich mich über das „schwarze Brett“ (es ist eher eine
graue Wandzeitung) mit Mitpatienten verabredet, um Skat zu spielen. Früher habe ich mich
mit Arbeitskollegen rege lmäßig zu Skatabenden getroffen, heute ist es leider fast zur
Seltenheit geworden.
Do 11.10.
Gestern ist es etwas später geworden. Ich komme ziemlich schlecht aus dem Bett, aber die
Skatrunde war wirklich sehr gut, wir wollen es auch unbedingt in der nächsten Woche
wiederholen. Der heutige Vormittag sieht fast genauso aus, wie gestern. Nach dem
Mittagessen habe ich Zeit, um mich eine Stunde hinzulegen. Danach steht die Schulung
Prostata-Karzinom an. Dieser Vortrag wird von der Oberärztin abgehalten und ist konkret auf
meine Erkrankung zugeschnitten. Einiges davon wusste ich bereits durch die
Informationsblätter im Krankenhaus. Aber einiges war auch neu. Nach der Atemgymnastik
stand als letzter Punkt für diesen Tag der Vortrag Sozialversicherungs- und
Schwerbehindertenrecht auf dem Plan. Ich habe mich eingetragen für den Kurs „Einführung
ins Internet“. Das ist eine gute Gelegenheit, auch auf meine „alten Tage“ noch mal etwas dazu
zu lernen. Und das weltweite Netz muss man in der heutigen Zeit schon kennen. Die
Kursleiterin erklärt alles gut nachvollziehbar und bei Problemen ist sie sofort zur Stelle.
Außerdem zeigt sie uns für unsere Krankheit wichtige Seiten. Ich nehme mir vor, in den
nächsten Tagen noch mal in Ruhe im Internet zu stöbern. Mal sehen, was ich bis dahin alles
behalten habe.
Fr.12.10.
Nur noch diesen Tag schaffen, dann ist Wochenende und Hilde kommt zu Besuch. Eigentlich
sollte sie nicht jedes Wochenende kommen, aber es hat ihr so gut gefallen hier und die
gesamte Organisation hat so gut geklappt, dass sie sich diesen kleinen
„Wochenendurlaub“ nicht entgehen lassen will. Und ich bin ganz froh, weil mir Hilde die
lange Weile vertreibt. Heute geht es wieder recht früh los – um 8 mit einer
Einzelkrankengymnastik. Der Therapeut nimmt mich hart ran, aber ich merke auch bereits
Erfolge: die Rückenschmerzen werden weniger. Auch die Beckenbodengymnastik zeigt
endlich Erfolge, ich kann den Urin besser halten. Das ist für mich das Hauptziel dieser Reha.
Heute ist das Wetter nicht so besonders, deshalb nehme ich zum Terraintraining besser einen
Regenschirm mit. Nach der Strombehandlung und der Hockergruppe gehe ich zum
Mittagessen. Heute gibt es eines meiner Lieblingsgerichte: Gulasch mit Nudeln. Nach einer
langen Mittagspause habe ich noch Atemgymnastik und dann kommt auch schon der Bus, der
Hilde bringt. Am Abend setzen wir uns ins Café Lichtblick. Hilde hat Glück, gerade heute
hier zu sein, denn heute ist spanisches Hausfest. Schon zum Abendessen gibt es spanisches
Essen und im Programm tritt eine Flamenco-Tänzerin auf. Mit zwei „spanischen
Animierdamen“ machen wir dann noch ein Foto, zur Erinnerung. Außerdem kann ich endlich
mal wieder mit Hilde ein Tänzchen wagen, das ist sehr lange her, dass wir das letzte Mal
tanzen waren. Ein Mitpatient aus unserer Skatrunde hat ebenfalls Besuch von seiner Frau.
Zusammen verbringen wir einen unterhaltsamen Abend und stellen fest, dass wir in Berlin gar
nicht so weit auseinander wohnen. Alles in allem kann ich behaupten, dass das ein Höhepunkt
meiner Reha war.
Sa. 13.10.
Zum Glück habe ich heute nur eine Therapie und kann so den Rest des Tages mit Hilde
verbringen. Denn ich habe eine Überraschung für den Abend geplant. In der Paul-Gerhardt-
Kirche tritt eine junge Sängerin auf, die Lieder von Paul Gerhardt interpretiert. Das sind
Menschenmassen, wusste gar nicht, dass Lübben überhaupt so viele Einwohner hat. Das
Konzert ist sehr ergreifend, vor allem durch das Licht. Die Kirche sorgt für eine tolle
Resonanz. Hilde und mir hat es sehr gut gefallen. Ein Taxi bringt uns nacht s zurück in die
Klinik.
So. 14.10.
Heute ist wieder Kaiserwetter. Hilde und ich nutzen das schöne Wetter, um wieder zu
wandern. Früher sind wir häufig wandern gewesen, mit den Kindern übers Wochenende mal
raus in die Natur. Diesmal gehen wir einen kürzeren Weg und kehren zum Kaffee in eine
gemütliche Gaststätte in Lübben ein. Da können wir uns etwas aufwärmen, die Sonne scheint
zwar, aber es ist recht kühl. Am Abend bringe ich Hilde zum Bahnhof. Nächste Woche kann
sie nicht kommen, unser Sohn hat Geburtstag.
Mo. 15.10.
Die Therapien beginnen heute für mich um 8 Uhr. Es sind wieder die üblichen Therapien,
inzwischen kenne ich sie, aber ich merke mit jedem Mal, dass meine Muskeln kräftiger
werden. Wenn ich zu Hause weiter übe, schaffe ich es vielleicht, die Inkontinenz komplett zu
besiegen. Mein Arzt sagt, dass es möglich ist. Nach dem Mittagessen habe ich noch die
Einzelkrankengymnastik für meine Wirbelsäule und dann Feierabend.
Es ist herrliches Herbstwetter, am liebsten würde ich mir ein Fahrrad ausleihen, aber ich
glaube, das ist keine so gute Idee, so kurz nach der OP. Ich nehme mir vor, bei der nächsten
Gelegenheit meinen Arzt zu fragen.
Stattdessen gehe ich in den Computerraum, um ein wenig meine Internet-Erfahrungen zu
festigen.
Di. 16.10.
Ab 7 Uhr habe ich eine Einführung in Qi Gong. Dies ist eine asiatische Entspannungsmethode,
gekoppelt mit langsamen Bewegungen. Qi Gong am frühen Morgen an der frischen Luft
weckt wirklich alle Lebensgeister und man startet frisch in den Tag.
Der Schwierigkeitsgrad meiner täglichen Beckenbodengymnastik steigert sich allmählich. Ich
merke es wirklich, von Woche zu Woche kann ich den Urin besser halten. Inzwischen genügt
mir schon eine Vorlage pro Tag. Am Nachmittag kommt die Ernährungsberaterin zu mir aufs
Zimmer und berät mich zu gesunder fettarmer Ernährung – meine Cholesterinwerte sind zu
hoch. Ich weiß, dass das ein großes gesundheitliches Risiko bedeutet, deshalb höre ich ihr
genau zu und bin dankbar über das umfangreiche Informationsmaterial, das sie mir gibt. Auch
Hilde muss ihre Kochgewohnheiten umstellen, das ist mir jetzt klar.
Als letzte Anwendung des Tages erhalte ich ein Therm-Warm-Pack – sehr entspannend! Den
Abend verbringe ich im Café Lichtblick, da tritt heute ein Männerchor auf, ich glaube aus
Lübben sind sie.
Mi. 17.10.
Den Tag beginne ich wieder mit Qi Gong. Nach der Hockergruppe und der
Beckenbodengymnastik für Männer findet eine Onkologieschulung statt. Dies ist ein
allgemeiner Vortrag der Chefärztin zum Thema Krebs. Obwohl ich mich schon viel mit dem
Thema beschäftigt habe, lerne ich immer noch dazu. Außerdem kann man im Nachhinein
noch Fragen stellen. Zu Mittag gibt es heute Kassler, Hilde kann ihn zwar besser, aber er
schmeckt ganz gut. Zu meinem Mittagsschläfchen komme ich heute leider nicht, denn gleich
um 13 Uhr habe ich Einzelkrankengymnastik. Meinem Rücken geht es inzwischen um
Einiges besser. Die Strombehandlung an meiner linken Schulter ist der heutige Abschluss.
Um 3 ist Feierabend.
Die Zeit bis zum Abendessen vertreibe ich mir mit Fernsehen. Hilde ruft auch noch an. Und
abends hält ein Herr von der Tourismusgesellschaft einen Dia-Vortrag über Land und Leute,
wirklich sehr interessant. Ich glaube im nächsten Jahr sollten wir mal Urlaub im Spreewald
machen, die Freizeitmöglichkeiten beschränken sich keineswegs nur auf Kahnfahrten.
Do. 18.10.
Der Tag beginnt zwar schon um 7 Uhr mit der ersten Qi Gong Anwendung, aber dafür habe
ich zwischendrin viel Freizeit. Nach einem gemütlichen Frühstück komme ich in den Genuss
eines Therm-Warm-Packs. Dann begebe ich mich langsam zur Turnhalle, Hockergruppe.
Nach dem Mittagessen ist Zeit für ein kleines Mittagschläfchen. Heute habe ich wieder gegen
15 Uhr Feierabend. Heute Abend ist wieder „Karten kloppen“ angesagt. Die alte Runde trifft
sich im Wandelgang vor dem Café, bei einem Bierchen wird Poker gespielt.
Fr. 19.10.
Heute kann ich zum Glück eine halbe Stunde länger schlafen. Solche langen Abende
schlauchen mich ziemlich, bin sie ja nicht mehr gewöhnt seit meiner Krebserkrankung.
Der Therapieplan sieht fast genauso aus wie immer. Heute ist zusätzlich Terraintraining
angesagt, so ein straffer Spaziergang an frischer Luft wirkt Wunder. Und das Wetter ist auch
einigermaßen. Nach dem Mittagessen kann ich mich noch eine Stunde ausruhen, dann habe
ich einen Vortrag zum Umgang mit Schlafstörungen. Die Psychologin erklärt, welche
Ursachen dahinter stecken könnten und wie man z.B. durch Abendrituale leichter einschlafen
kann. Mal schauen, wie ich es zu Hause einbauen kann. Die Strombehandlung ist der
Abschluss des Tages. Beiläufig erzählt mir die Therapeutin, dass sie ab der nächsten Woche
nicht mehr hier ist. Ich frage sie warum, und sie berichtet mir von ihrer Mutter die einen
Schlaganfall hatte, nächste Woche aus dem Krankenhaus entlassen wird und nun
pflegebedürftig ist. Ein Heimplatz ist erstmal nicht in Sicht, sodass sie die Pflege übernehmen
muss. Zum Glück braucht sie nur 6 Monate auf einen Pflegeplatz zu warten und dann kann sie
wieder arbeiten gehen. Das das der Arbeitgeber so mitmacht? Sie sagt ja, eine unbezahlte
Freistellung auf begrenzte Zeit ist möglich. Das hat man nicht überall...
An diesem Wochenende kommt Hilde nicht. Unser Sohn Stefan hat Geburtstag. Aber ich
komme ja nächsten Mittwoch nach Hause.
Den Abend verbringe ich im Zimmer vor dem Fernseher.
Sa. 20.10.
Der einzige Termin heute ist die Beckenbodengymnastik. Danach gehe ich ins Internetcafé,
das Gelernte auffrischen und schauen, ob ich etwas Interessantes im www finde.
Nach einem ausgedehnten Mittagsschläfchen gehe ich eine kleine Runde spazieren. Abends
treffen wir uns wieder zum Skat. Heute wird es etwas länger als sonst, können ja morgen
ausschlafen.
So. 21.10.
Den Sonntagvormittag verbringe ich mit einer Illustrierten, ich habe mir einen Cappuccino
aus dem Café geholt, setze mich in der Wandelhalle und beobachte vorbeilaufende Leute. Für
den Nachmittag habe ich mich mit einem Mitpatienten aus der Skatrunde verabredet, er ist mit
dem Auto hier, wir wollen mal nach Lübben rein, uns die Paul-Gerhardt-Kirche und das
Lübbener Schloss anschauen.
Am Abend findet eine Lesung mit dem Thema: „Die Grenze, die uns teilte“ statt. Es ist ganz
gut, alles wieder aufzufrischen. Manches hatte ich bereits vergessen. Die Zeit damals war
auch für unsere Familie ziemlich aufreibend. Hilde und ich überlegten damals in den Westen
auszureisen.
Mo. 22.10.
Heute ist viel zu tun. Mein Terminplan ist voll. Morgens Qi Gong, dann Wiegen und
Blutdruckmessen bei den Schwestern für die Entlassungsuntersuchung. Dann die
Entlassungsuntersuchung bei meinem behandelnden Arzt. Gemeinsam gehen wir die Ziele der
Reha-Maßnahme, die wir zu Beginn besprochen haben, noch einmal durch. Bei den meisten
Sachen kann ich guten Gewissens sagen, dass sie erreicht wurden. Meine Inkontinenz ist fast
komplett behoben, ich benötige nur noch einen kleinen „Überstülper“ am Tag, damit kann ich
gut leben. Der Arzt sagt, wenn ich meine Beckenbodengymnastik zu Hause weiterführe,
bestehen gute Chancen, vollständig „trocken“ zu werden. Er gibt mir noch ein Faltblatt mit
den Übungen für zu Hause mit.
Nach dem üblichen Sportprogramm findet am Nachmittag noch eine Abschlussrunde mit
Verabschiedung im Café statt. Bei einem Kaffee kann man letzte Hinweise, Kritik und auch
Lob anbringen. Ich kann nur sagen, dass es mir rundum gut getan hat. Dann muss ich mich
ziemlich beeilen, um pünktlich bei meiner letzten Einzelkrankengymnastik zu sein. Das
Übungsprogramm fällt heute etwas verkürzt aus, weil der Physiotherapeut noch die Erfolge
mit mir zusammen durchgeht.
Am Abend gibt es ein Abschiedsfest für die heimreisenden Patienten im Café Lichtblick. Im
Programm werden Sagen aus dem Spreewald erzählt. Es war ein sehr netter Abend und auch
ein wenig Wehmut kommt auf – wahrscheinlich der Wein.
Di. 23.10.
Mein letzter Tag! Meine erste Therapie beginnt erst um 8. Dann habe ich etwas Freizeit und
dann geht´s zur letzten Beckenbodengymnastik und der letzten Strombehandlung. Nach dem
Mittagessen ist Zeit für eine kleine Mittagspause, die ich mit einem Therm-Warm-Pack noch
verlängern kann. Der letzte Termin ist eine Schulung durch eine Diätassistentin zum Thema
Ernährung und Krebs. Auch hier lerne ich wieder dazu, und zwar, dass man
Krebserkrankungen durch die richtige Ernährung zumindest teilweise vorbeugen kann, nun
verstehe ich auch den Zusammenhang zwischen dem Bio-Angebot bei der Ernährung und der
Fachrichtung Krebs. Am Abend packe ich meine Koffer und telefoniere ein letztes Mal mit
Hilde. Morgen bin ich wieder zu Hause. Bei dem Gedanken beschleicht mich zum Einen eine
kleine Wehmut zum Anderen aber freue ich mich darauf, endlich wieder in meinem Bett zu
schlafen und bei Hilde zu sein. Die Küche der Reha war zwar nicht schlecht, doch Hilde
kocht besser!
Mi. 24.10.
Heute geht es wieder nach Hause. Früh, um 7.45Uhr fährt das Taxi. Es ist derselbe Fahrer, der
mich auch her gebracht hat. Und die anderen Gäste sind auch fast dieselben, außer die Dame
mit dem Rollator ist nicht dabei. Vielleicht hat sie ja eine Verlängerung bekommen.
Die Fahrt geht recht schnell. Um die Zeit ist der Berufsverkehr durch und ich bin gegen 10
Uhr daheim. Hilde erwartet mich. Bei einem Kaffee erzählen wir uns die Erlebnisse der
letzten Woche, wenn wir sie nicht bereits am Telefon besprochen hatten. Was ich aus der
Reha mitnehme? Zuallererst, Mittagsschlaf! Zukünftig möchte ich ihn mir einfach gönnen,
weil es mir gut tut. Das habe ich vor allem gelernt: auf die Signale meines Körpers zu achten.
Er weiß ganz genau, was mir gut tut. Auch an Informationen habe ich viel mitgenommen.
Durch das umfangreiche Infomaterial, dass man von jedem Therapeuten bekommt, behält
man das Gelernte besser und man hat Übungsanleitungen für zu Hause. Wie mein Arzt und
der Physiotherapeut sagten, niemals aufhören mit der Beckenbodengymnastik, diese Muskeln
brauchen ein ständiges Training, um die Erfolge zu halten und auch weiter auszubauen.
Lübben werde ich in guter Erinnerung behalten, weil mir dort sehr geholfen wurde. Ich hoffe
allerdings nie wieder zur Reha zu müssen, denn das würde bedeuten, dass mein Krebs wieder
ausgebrochen ist. Wenn dies aber der Fall sein sollte, möchte ich unbedingt wieder nach
Lübben!
Abends besuchen wir noch unseren Sohn, dem ich endlich persönlich zum Geburtstag
gratulieren kann.

2 Kommentare

Ricka am 17.03.2009

ich finde Bewertungen im allgemeinen ja gut, aber Romane gehören in die Buchhandlung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Modere Reha im Spreewald

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Helles Haus
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne Lage, modern und helles Haus, gutes Essen, nettes Personal und umfangreiches Therapieangebot.
Stadtbus in das Zentrum

1 Kommentar

Luis12 am 23.11.2009

Habe ich auch so empfunden!