Reha-Zentrum am Meer

Talkback
Image

Unter den Eichen 18
26160 Bad Zwischenahn
Niedersachsen

65 von 94 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

95 Bewertungen

Sortierung
Filter

Alles gut

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Teilweise zickig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation fast perfekt
Kontra:
Keine sichere Einlasskkntrolle
Krankheitsbild:
Teilresektion Magen Roux Y
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation. Anwendungen wegen Corona etwas dünn. Konsequente Anwendung von Schutzmasken. Reichhaltiges Essen. Qualifizierte PhysioTrainer. Freundliches Personal

5 Sterne kann ich nur weter empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (steht oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vom Ärzteteam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
war positiv überrascht
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsen Opertion ( Krebs )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 17.09 bis 15.10 war ich auf der Onkologiestadion zur Reha in Bad Zwischenahn.
Durch meine Bauchspeichel Operation habe ich
von 75 kg auf 58 kg abgenommen.
Ein großes Lob den Ärzten,Therarapeuten,Pflegeteam,
Personal,die alle sehr intensiev auf die Bedürfniße
der Patienten eingingen,besser geht es nicht.
Auch das Essen war gut obwohl es Menschen gibt
die ein 5 Sterne Menü erwarten.
Die Reha in Bad Zwischenahn hat mir sehr viel
gebracht.Danke

Trotz Corona alles bestens

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hygienemaßnahmen wurden gut umgesetzt
Kontra:
Die Fahrstühle
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zurück aus meiner 3wöchigen Reha. Auch in Coronazeiten war ich sehr zufrieden. Die Hygienemaßnahmen wurden gut umgesetzt.
Das Essen fand in 2 Schichten statt. Essen war sehr gut. Mittags Auswahl außer am Wochenende aus 3 Gerichten, 1 davon Salat. Morgens und abends Buffet. Auswahl ausreichend.
Ich hatte mein Zimmer im Altbau und war froh darüber, da diese einen Balkon haben. Der Neubau für die Onkologie hat keinen Balkon. Wege zu den Therapien und zum Speisesaal sind schon etwas länger, war aber für mich kein Problem. Klinik ist wegen der vielen Gebäude weitläufig, aber direkt am Zwischenahner Meer.
Ausstattung der Zimmer ausreichend und groß genug.
Personal in allen Bereichen sehr freundlich.
Einziger Nachteil waren die Fahrstühle. Diese fielen immer wieder aus, was gerade für dir orthopädischen Patienten problematisch war.
Wir Patienten bekommen zwei Mund- und Nasenschutzmasken, die täglich getauscht wurden. Die Therapiegruppen waren nicht sehr groß.

Tolle Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Klinik
Kontra:
Jeden Tag das gleiche Brot
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist sehr bemüht und auch in diesen Zeiten von Corona versuchen Sie alles möglich zu machen. Es ist eine sehr tolle Klinik und auch die Mitarbeiter und die Therapeuten die ich kennenlernen durfte alle sehr nett. Sie haben mir sehr viel gezeigt für zu Hause und auch wie man sich selber helfen kann.Wenn man Beschwerden hatte waren Ärzte und Schwestern schnell zu Stelle. Ich fühlte mich 100% aufgehoben.

Volle Zufriedenheit im Reha-Zentrum am Meer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniegelenksersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach meiner Knie-OP für drei Wochen im Reha-Zentrum am Meer, mit Beginn 24.08.2020. Im Hinblick auf die herrschenden Pandemie hat das Reha-Zentrum ein gutes Konzept entwickelt und bietet Behandlungen in kleinen Gruppen an. Das Essen findet in zwei Gruppen statt, um die Abstände wahren zu können. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir hier nicht sicher untergebracht waren. Die vielfältigen Therapien haben mir gut zugesagt und sind auch sehr gut angeschlagen. Ich bin schmerz- und weitestgehend beschwerdefrei, kann laufen und Treppen steigen. Heute z.B. haben wir einen Spaziergang durch den Park der Gärten gemacht, ohne dass es Probleme gegeben hätte.

Diese Klinik meiden!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Landschaft.. Mitarbeiter im Service
Kontra:
Arrogante Ärzte, teilweise wenig motivierte Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Eierstockkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor 2Tagen in dieser Klinik.
Direkt am 1.Tag fiel mir der furchtbare Durchzug in der Klinik auf.
Ich habe die Ärztin bei der Aufnahme darauf angesprochen und gefragt wie man dabei gesund bleiben soll und ob man als Coronavafall behandelt wird, wenn man dadurch krank würde.
Sie antwortete "Bleiben sie besser gesund."nach ca 1 Woche fingen meine Beschwerden an..
Der Nacken tat weh und meine Drüsen im Hals waren geschwollen. Die Ärztin sagte es käme vom Durchzug aber sie könne daran nichts machen.
Ich bekam Halstabletten und den Rat einen Schal gegen den Durchzug zu tragen.
Nach 2Tagen wollte ich nochmal zu der Ärztin da keine Besserung eintrat.
Ich bekam aber keinen Termin sondern einen Anruf vom Oberarzt.
Er wollte wissen welche Drüse am Hals entzündet sei.Am telefon!

Darauf hin sagte er ich könne die Kur nicht weiter führen und ich solle die Klinik verlassen.
Ich sagte das mein Mann mich nächsten morgen abholen würde.
Er wollte das ich am gleichen Tag gehe,er kenne eine gute Bahnverbindung!
Ausserdem müsse er mich unter Quarantäne stellen. Ich durfte das Zimmer nicht mehr verlassen.
Richtig gelesen.. Corona Verdacht und ab in den Zug??
Hab auf einen Coronatest bestanden der abgelehnt wurde... Weil sie keinen hätten.
Als ich drohte das Gesundheitsamt zu verständigen, hatte man dann plötzlich einen vorrätig.
Eine Schwester in Mondanzug nahm den corona test ab..
Man wollte diesen Test nicht abwarten, ich sollte raus aus der Klinik.
Meine Krankenkasse hat versucht mit dem Chefarzt zu reden.. Ohne Erfolg.
So behandelt man Menschen die eine schwere Erkrankung hinter sich haben..
Wie Müll.. Einfach entsorgt!!!
So kann man eine Reha Klinik coronafrei halten.... Einfach Menschen mit Erkältungsanzeichen vor die Tür setzen.
Was wäre wenn ich wirklich Corona gehabt hätte und mit dem Zug gefahren wäre...
Abends auf der Heimweg bekam ich dann den Bescheid... Corona nagativ...
Das war mir klar!!
Bitte meidet die Klinik wenn ihr gesund bleiben wollt!!

Hervorragende Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut behandelt und wohlgefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit der Klink. Sehr gute Therapien. Wünsche wurden beim Therapieplan berücksichtigt. Essen ist gut und abwechslungsreich. Zimmerausstattung gut.

Ständiger Wechsel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (hat zu keinem Zeitpunkt stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (3 verschiedene Ärzte, es kannte einen keiner!!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (lange Wartezeiten , unflexibel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
essen
Kontra:
unfähige Aufnahmeärztin, ständiger Wechel von behandelnden Ärzten und Physiotherapeuten
Krankheitsbild:
Operation einerKnie- Endoprothese li.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ständiger Wechsel der Physiotherapeuten (5 Therapien -4 verschiedene Therapeuten)
Ständiger Arztwechsel (3 Visiten -3 verschiedene Ärzte)
Gehschule am 14. Tag nach Aufnahme !!!!

Zustand nach Knie- Endoprothese

Nie wieder. Enttäuschend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapieplanung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Beratung gut, nur die Umsetzung wurde niemals erreicht und somit nutzte die guter Beratung nicht.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ich sah meinen Arzt, wenn er nicht behandelte, nur von hinten oder von der Seite, da er sich immer dem PC zugewandt hat.sehr unpersönlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (ich lag im Zimmer 1.1.0.1, sie sollte dort mal eine Nacht nächtigen, dann erklärt sich das von allein. Mein bitten auf eine neues Zimmer fand keinen gehör.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (sich3rich chon in die Jahre gekommen aber alles sauber und nutzbar.)
Pro:
Essen, Therapeuten
Kontra:
Therapieplanung und ärztliche Kontrolle der Therapieplanung
Krankheitsbild:
TEP Knie Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patient zur Nachbehandlung einer TEP Knie.
Aufenthalt 17.02 - 08.03.2020

Die erste Woche in der Reha gestalteten sich gut, die Anwendungen waren ausreichend und Krankheitbildbezogen auf mich abgestimmt. Ab der zweiten Woche, war es ein Kampf um ausreichende und effektive Behandlung. Mir wurden jeden Tag Seminare in meinem Behandlungspaln gepackt, über Schlafstörung, Ernährung, Bluthochdruck,leben mit Künstlichem Gelenk( Sehr gut), Altagsdrogen........ und und und . kaum noch Platz für therapeutisch wichtige Behandlungen. Individuelle Behandlung war Fehlanzeige. Gruppentherapie mit überfüllten Patienten war an der Tagesordnung.Das gleich gilt für das Bewegungsbad, 12 Patienten in so einem kleine Bad?! nicht gut! In 3 Wochen Reha bekam ich eine MLD (Manuelle Lymphdränage) auch ein mehrmaliges anfragen bezüglich MLD wurde nicht umgesetzt. Mein Unterschenkel war stark angeschwollen und die Schmerzen kaum auszuhalten, die Ärzte reagierten mit Morphine und Opiaiden. Eine MDL hätte sicherlich mehr bewirkt.

Ich werde dies Klinik nie wieder besuchen. Mein Hausarzt und mein Orthopäde haben sofort reagiert und mir MLD und Physiotherapie in ausreichender Anzahl verschrieben. Sie konnten es kaum glauben dass ich in der REha nur 1 x MLD erhalten hatte. Diese REHA hat mich eindeutig zurückgeworfen., mir ging es während meines stationären Klinik Aufenthalt viel viel besser. Bin maßlos enttäuscht von die REHA am Meer

Das Essen ist in Ordnung und das Küchenpersonal aufmerksam und nett., Die Therapeuten sind gut, können aber leider auch nur das machen was in ihrem Therapieplan steht.
Ich habe mit dieser Bewertung einige Tage gewartet um sie nicht mit allzu viel Frust im Bauch zu schreiben. Stelle Heute allerdings fest, wie alnge ich noch warten soll bis sich meine Enttäuschung in Verständnis umwandeln soll. no Chance.

perfekte Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamte Reha
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete Rehaklinik mit vielen gut durchgeführten Anwendungen. Komfortable Zimmer und sehr gutes Essen. Das Personal ist durchweg sehr freundlich und hilfsbereit

1 Kommentar

JGD am 29.12.2019

versehentlich doppelt gepostet

Perfekte Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Nichtd
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In wunderschöner Umgebung gelegene Rehaklinik mit bester Versorgung, Unterkunft, Essen und kompetenten Anwendungen. Erholung, Entspannung bei gleichzeitiger Besserung der Beschwerden machen den Aufenthalt zu einem schönen Erlebnis

2 Klassenklinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Äußerst freundliches Reinigungspersonal und nette Therapeuten
Kontra:
Keine Arzt-Patienten-Beziehung
Krankheitsbild:
Lymphdrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klink ist eine 2 Klassenklinik. Privatpatienten sind in einem extra Haus untergebracht. Der Speisesaal hell mit Blick auf
den See. "Speisesaal" Onkologie klein mit Blick
aus 2 Fenstern auf den Neubau der Klinik. Man musste sich beim Mittagessen schon beeilen, da die Tische neu gedeckt wurden für die ambulanten Patienten. Rühreier gab es nur auf "Verordnung".
Bei der Obstzustellung, stand ein Schild mit
"pro Person nur 1 Obst". Für mich beides ein Witz.
Die Ärzte sind für mich überhaupt nicht Patienten bezogen. Ich hatte wären meines Aufenthaltes keine Untersuchung bei einem Frauenarzt. Ärzte sehr unfreundlich. Einen Gruß
von den Herrschaften in "Weiß" konnte man vergessen. Absprachen zwischen Arzt und Therapeuten gab es nicht. Desinfektionsspender
Mangelware, aber man legt großen Wert darauf, dies war die Aussage der Ärztin bei der Eingangsuntersuchung.
Die Umgebung der Klink entschädigt für vieles, was dort falsch läuft.
Ich empfehle die Klink für onkologische Reha nicht weiter, da ich eine solche Trennung zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten noch nie erlebt habe und die onkologische Betreuung sehr schlecht ist.

Es hat sich mehr als gelohnt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Arthrose Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober 2019 dort. Super Klinik, tolles Personal, vom Chefarzt bis zur Dame vom Reinigungsdienst. Die Therapeuten zeigen viel Empathie sowie Freude an ihrer Arbeit und verstehen es, die Patienten zu motivieren. Ich habe sehr von der Rehabilitation dort profitieren können. Das Essen war klasse und mein Zimmer auch sehr schön. Der organisatorische Ablauf war auch sehr gut. Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt. Noch mal ein großes Dankeschön an alle. Ich würde jederzeit wiederkommen.

Urlaub oder Heilung , das ist hier die Frage ?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhe und Erholung
Kontra:
Der Weg ist nicht nachvollziehbar
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich halte die sogenannte Klink nicht für eine Klink sondern für einen Aufenthaltsort zur Entspannung . Die Möglichkeit mit anderen Menschen zu sprechen ist wohl der Erfolg der Klinik. Es werden ohne Ende Fragen gestellt. Antworten gab es nicht ! Aufstellungen , Ringelpiets um Gegenstände sind Glaubens Sachen. Schmerzen oder Trauma werden besprochen. Hilfen wie man sie besiegt ist Theoretisch . Essen und Unterkunft ist sehr Gut.
Rechnungen gab es sogar nach 4 Monaten Später. Der Chef Arzt ist selbstverliebt und kann keine Kritik ertragen.
Die Therapeuten machen den Dienst der Ihnen vorgeschrieben ist nach einer Methode die man erst nach Nachfragen vermittelt wird.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Danke an Herrn Dr.Alsaad und Sr.Heike
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,für vier Wochen war ich in der Reha Klinik.Habe eine neue Hüfte erhalten.Herr Dr.Alsaad war sehr freundlich und immer hilfsbereit.Sr.Heike,Haus am See,war soooo freundlich,hilfsbereit und einfach prima.
Mein Zimmer war klasse,ich hatte einen schönen Ausblick,ein gutes Badezimmer,welches ich mit meinen Gehhilfen gut begehen konnte.Die Reinigungskräfte waren sehr freundlich und mein Zimmer war immer top gereinigt. Handtücher wurden zweimal die Woche gewechselt und das elektrische Bett regelmäßig bezogen.Mein Zimmer hatte einen Balkon mit Stuhl.Der Ausblick war grandios,mit Blick zum Zwischenahner Meer.
Die Anwendungen haben mich mit jeder Übung nach vorne gebracht.Danke an Herrn Werwein für den Muskelaufbau und Radfahren und Frau Hemken für die Lymphdrainage und Massagen.Sie hatten ein offenes Ohr für meine Probleme und Sorgen mit meiner neuen Hüfte.Natürlich auch ein Dankeschön an alle anderen Therapeuten die mir Mut gemacht haben und für Fragen und Beschwerden mit der Hüfte ein offenes Ohr hatten.Das Bewegungsbad hat meiner Seele gut getan,im Wasser war alles viel leichter.Sonntags war im Cafe im Haus ein einstündiges Musikevent.Eine schöne Abwechslung.Danke.Das Essen war Abwechslungsreich,und hatte man doch noch Hunger,konnte man sich Nachschlag geben lassen.Am Frühstücksbuffet gab es einfach alles und die freundlichen Küchenkräfte haben meinen zusammengestellten Frühstück zu meinem Sitzplatz im dem Speisesaal gebracht,da man ja noch an Gehhilfen ging.Meine Tischnachbarn waren klasse.Die Wege in der Klinik waren für mich am Anfang sehr weit.Wenn ich einen nicht so guten Tag mit dem Laufen hatte,waren im Haus die Buftis,die mich zu den Anwendungen im Rollstuhl gefahren haben.Auch an denen einen herzliches Dankeschön.Sie waren prima.Die Organisation im Haus war in Ordnung.Auch an den ehrenamtlichen Mitarbeitern,die am Aufnahmetag einen zum Zimmer bringen und zeigen und behilflich sind mit dem Gepäck ein Dankeschön.Ich hatte einen ausgesprochenen netten Herrn.Insgesamt war ich sehr zufrieden und bin einfach froh,das meine neue Hüfte so gut funktioniert.Schritt für Schritt Dank der Anwendungen.

Erst Klinik mit 3 Klassen Gesellschaft

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
MEDIZIN: SEHR GUT
Kontra:
Alles andere sei dahingestellt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrung aus 5 anderen Einrichtungen,diese Klinik
ist eine Gelmaschine.Mediz.sehr GUT,aber die
Räumlichkeiten für 2 Pers. im Verhältnis sehr klein zur Baustellenseite 5 Tage von 07 Uhr bis 17 Uhr Baulärm und Staub.Badezimmer sehr klein eine
Zumutung. Noch nie erlebt 3 Klassengesellschaft.
Bis auf das Mittagessen eine Zumutung gegenüber von den REHAs die wir belegt hatten.Meine Frau war wegen der Hüfte in der Klinik ist aber immer noch an einem Nierenzellkarzinom erkrankt.meine Frau kam durch den Baulärm nicht zur Ruhe 2x versucht
ein anderes Zimmer zu bekommen es war nicht möglich. Im GegensatzZu den anderen Kliniken für Begleitperso sehr überteuert.Baujahr 1969.
NIE MEHR DIESE KLINIK. Meine Frau braucht normal jetzt eine REHA von der REHA.

Danke

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Terminplanung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bestes Personal
Kontra:
Terminplanung
Krankheitsbild:
Eierstockkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden hier!
Ich kann viel mit nach Hause nehmen und habe hier tolle Menschen kennengelernt!
Natürlich ist das Gebäude nicht mehr das Neuste....aber wir sind ja hier auch kein Wellnesshotel...
Ich habe alle Ziele erreicht....
Und kann es hier wirklich Jedem weiter empfehlen...
Mal davon abgesehen....das mit der Wäsche klappt hier schnell und reibungslos!
Die Gegend ist natürlich total überlaufen von etwas älteren Herrschaften...aber die Natur ist wirklich zum genießen und runter fahren...
Gut das Essen ist okay...schmeckt auch ....aber hat nichts mit dem zu tun was die Ernährungsberatung sagt....und leider für Menschen die abnehmen wollen gibt es nicht das richtige Essen.
Ich würde jeder Zeit wieder hier her kommen!
Danke für Alles

Reha 2019

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Team
Kontra:
Klinik ist renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
LWS - Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der ausgehändigte Lageplan zeigt eine farbig gestaltete Gebäudedarstellung von A – F incl Bad und Sauna, Standort der Aufzüge und Hauptgehwegen. Schön wäre es, wenn die Übungs – und Therapieräume mit dargestellt wären. Eine Auflistung dessen ist bei der Suche nicht hilfreich.
Das Essen ist gut. Leider werden die Tische zugewiesen. Das hat zwar den Vorteil, daß das vorab bestellte Essen vom Servicepersonal schon dem Tisch zugewiesen werden kann, es aber nicht die Möglichkeit besteht Speisen individuell zu ändern.
Patienten, die auf Gehhilfen angewiesen sind, werden vom Personal unterstützt und mit dem Essen zum Tisch begleitet.
Eine Speiseausgabe durch das Küchenpersonal gestattet eine individuelle Zusammensetzung nach Bedarf und Wunsch des Patienten. Die Unterstützung durch das Personal ist gleich. Auch wäre eine Salatbar wünschenswert, anstatt das Servieren von Tisch zu Tisch.
Im Vergleich zu anderen Kliniken weiß ich, daß:
ein Cafe, das auch eine Art Kioskfunktion übernimmt und von 8:00 – 21 Uhr durchweg geöffnet ist wünschenswert wäre, ebenso ein Raum mit Wasserkocher auf der Station, dass man sich auch mal einen Getränk außer der Reihe machen kann.
Eine Waschmaschine und ein Trockner sind zu wenig. Außerdem sollte der Raum frei zugängig sein.
Es fehlt ein Freizeitraum mit Spielgeräten. z.B.:
Tischkicker, Dart, Billard etc....
Als positiv zu werten ist die Freundlichkeit und Kompetenz der Therapeuten,des Pflegepersonals und den Servicekräften

Gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Flexibel und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Halswirbelsäule und Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rundum sehr gut. Super freundliche und hilfsbereite Menschen. Kompetente Ärzte. Wünsche wurden berücksichtigt. Schön es Zimmer mit direktem Blick auf das Wasser. Sofort wieder.

Sehr enttäuscht und verärgert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Onkologie
Erfahrungsbericht:

Nach einer großen onkologischen Bauch-Op. kam Mitte Oktober der Bescheid von der Deutschen Rentenversicherung Berlin, dass eine 3-wöchige Reha in Bad Zwischenahn genehmigt sei.
Nachdem ich das Schreiben hatte, habe ich am folgenden Tag gleich dort angerufen, dort hatte man aber laut Auskunft noch keine Unterlagen von mir. Also habe ich Sportkleidung gekauft, saß mit einem halb gepackten Koffer zu Hause und habe gewartet. Ein weiterer Anruf in der Rehaklinik nach 2 Wochen brachte das gleiche Ergebnis: noch keine Unterlagen über mich dort.
2 weitere Telefonanrufe von mir in den folgenden Wochen zu normalen Bürozeiten, sowohl in der Belegabteilung als auch in der Zentrale, liefen ins Leere, niemand ging ans Telefon.
Bis heute habe ich keinerlei Nachricht aus Bad Zwischenahn, die regulären Fristen für eine Reha sind meines Wissens mittlerweile abgelaufen.
Also bin ich von der Reha-Maßnahme zurückgetreten, einen bezahlten Urlaub brauche ich nicht.

Kann man mal machen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Lerneffekt
Kontra:
Essenszeiten, zu viele Anwendungen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde freundlich empfangen. Nach dem Bezug des Zimmers konnte ich direkt umziehen, da ein Rohr verstopft war. Hab ein Zimmer in einem alten Abteil bekommen, wo es im Bad schimmelt. Da es keine freien Zimmer mehr gab, musste ich mich mit der Situation anfreunden. Die Matratzen sind für meinen Geschmack zu weich und es gibt nur einen Härtegrad. Ich sollte eine Nacht probieren und wenn es nicht geht kann ich mir eine Auflage holen, durch die ich härter liege. Habe mich auch mit der Matratze abgefunden, da Anreise und Aufnahme stressig genug waren wenn die OP erst zwei Wochen her ist. Dann gehts auch gleich schon los mit straffem Programm, habe alle Behandlungen wahr genommen, bis ich nach einer Woche Rückenschmerzen bekam, obwohl ich vorher schmerzfrei war. Hab dann ein paar Anwendungen ausfallen lassen, weil es zu viel für mich war, dann gingen die Schmerzen weg. Das ist tatsächlich ein Problem, dass man so kurz nach der Operation so viel aufm Zettel hat.
Die Anwendungen als solche sind zum Großteil gut, aber alle sind sinnvoll. Man lernt viel und kann was für zu Hause mitnehmen wenn man sich drauf einlässt und am Ball bleibt. Meine Beschwerden (Fußheberparese und Muskelschwäche im Bein) haben sich deutlich gebessert in der kurzen Zeit hier. War über die Weihnachtstage und Jahreswechsel hier, es wurde einiges aufgefahren damit man sich hier wohl fühlt.
Ab 22:30 sind die Türen dicht, Samstags um 23:00. Essenszeiten waren nicht konform zu dem was ich gewohnt bin, einfach zu früh. Bin oft abends noch zum Supermarkt weil ich hungrig war. Die Portionen machen gerade so satt, aber das Essen als solches ist in Ordnung. Ärzte weitestgehend kompetent und fürsorglich, Therapeuten zum Teil sehr lustig. Manche Anwendungen, so wie Einzelkrankengymnastik sind mit 20 min zu kurz, da man hier viel mitnehmen kann was den individuellen Zustand angeht.
Die Reinigungskräfte sind zuckersüß, habe sie gebeten nicht jeden Tag so viel zu machen weil ich nicht viel Schmutz gemacht habe.

Enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Nov 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches personal
Kontra:
Wenig therapie
Krankheitsbild:
TEP knie
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 2 Jahren in der gleiche Klinik, bedauer das ich hier noch mal zur Reha nach re Implantat TEP Knie gegangen bin.
Drei mal Wechsel von fysiotherapeut für d Einzel Therapie. Sehr wenig Anwendungen.Gruppen Stunden waren abwechselreich und informativ.
Ein überfüllte Speisesaal ,laut und wenig Platz überhaupt am Tisch zu kommen. Personal im Ganze freundlich,essen gut.
Pflegepersonal war sehr freundlich und einfühlsam. Der Umgang mit stationsärtzte fand ich schwierig.
Schade das der Klinik ein massenabfertigung geworden ist.

Insgesamt OK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr viele freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Die enge Bestühlung im Speisesall ist für Pat. mit Gehilfen unglücklich.
Krankheitsbild:
Hüftgelenks-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik ausgewählt, weil sie in der Nähe meines Wohnortes liegt. Da mein Fokus auf der Qualität der Anwendungen lag, war ich insgesamt zufrieden, auch wenn der eine oder andere Therapeut gerne die Durchführung besser hätte begleiten können. Die ärztliche Betreuung war im pers. Umgang schwierig, hat aber seinen Zweck erreicht. Zimmer und Essen waren OK und haben mir voll gereicht. Allerdings war zwar ein W-LAN-Netz vorhanden, aber in meinem Zimmer zu schwach um darüber Sendungen zu sehen.

5 Sterne für einen erfolgreichen Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (wünsche mehr Informationen über Behandlungsmethoden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Matratzen erneuern
Krankheitsbild:
WirbelsäulenOP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall im Skiurlaub bin ich nach einer OP an der Wirbelsäule (Implantat im Brustwirbelbereich) zur Reha nach Bad Zwischenahn gekommen. Aufgrund wochenlanger Liegezeiten haben sich meine Rumpfmuskeln stark zurück gebildet. Schon bei kleinen Anstrengungen bekam ich extreme Rückenkrämpfe.
Schon nach kurzer Zeit gingen diese Krämpfe extrem zurück bis ich schließlich beschwerdefrei entlassen werden konnte. Mein Plan war nicht überfrachtet. Es dauert eben bis die Rückenmuskulatur, die Tiefenmuskulatur und die Faszien wieder aktiv werden.
Der Gesamteindruck meines Aufenthaltes ist insgesamt ausgezeichnet. Die Organisation, die Arzt- und Physiotherapeutenkompetenz, die Verpflegung, die Sauberkeit und das Ambiente des Ortes sind hier herauszuheben. Stets waren alle Mitarbeiter freundlich, hilfsbereit und guter Laune.
Für mich 5 Sterne plus. Und das Wetter hat auch mitgespielt....Danke!

Schlechte Erfahrungen Reha am Meer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (gemessen an den Anwendungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (einzelne Therapien in Ordnung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (meine Belange wurden zu wenig berücksichtigt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verschiebung der Reha im Vorfeld und zu lange Reaktionszeit auf Änderungswünsche)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas alt und verwohnt aber ok.)
Pro:
Schwestern und Therapeuten
Kontra:
zu wenige Anwendungen
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nach einer Hüft-OP dachte ich dort die beste Weiterversorgung zu erhalten. Die erste Woche fand ich mit 2-3 Anwendungen täglich noch in Ordnung so kurz nach der OP. Aber in der zweiten und dritten Woche wurde es immer weniger. In der dritten Woche hatte ich noch 2 Anwendungen am Tag und war jeden Tag um 11 Uhr durch. Das hätte ich auch ambulant durchführen können. Hätte viele Kosten gespart. Andere Mitpatienten hatten ihre Pläne voll. Klar jeder ist ein Einzelfall, aber den Arzt darauf angesprochen, wurde mir gesagt, dass Urlaubszeit sei und die Patienten der Rentenversicherung nach deren Vorgaben behandelt werden müssen, sonst würden die Rehas nicht bezahlt. Da war ich als private Krankenkassenzahlerin nur hinten dran. Es wurde außerdem nur Muskelaufbau betrieben. Wenig Einzelbehandlung, keine Muskellockerungen. Das muss ich jetzt alles hinterher durch weitere Physio machen. Ich hätte auf die vorher gehörte Kritik eingehen sollen und hätte mich besser für eine andere Einrichtung entschieden. Einzig, die Schwestern und Therapeuten waren ausnahmslos freundlich und kompetent. Das Essen hat mir geschmeckt, obwohl das Abendessen schon recht einfach war. In der Organisation der Abläufe im Speisesaal und in der Hygiene gibt es Verbesserungspotential. Das heißt, es gab keine Handdesinfektion vor dem Speisesaal und auf die Benutzung von Handtüchern auf den Sportgeräten wurde auch nicht geachtet. Würde beim nächsten Mal nicht mehr dort hingehen. Das schöne Seeambiente ist eben nicht alles.

Total unzufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Gute Beratung durch den Arzt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Erfahrungsbericht:

Vor 30 Jahren konnte ich der Klinik in allen Bereichen eine sehr gute Note geben.
Das Gegenteil ist jetzt der Fall.
Nur mit dem zuständigen Arzt bin ich vollends zufrieden. Er ist sehr auf mich eingegangen. Das haben Mitpatienten bestätigt.
Auf Halswirbelpatienten ist die Klinik leider nicht mehr eingestellt! Es konnten nur wenige Anwendungen angeboten werden...
Das Zimmer ist sehr verwohnt und ungemütlich. Die Bettdecke riecht nach dem Vorgänger. Sie werden nur kurz gelüftet und dann neu bezogen. Das ist total ekelig. Zum Glück hatte ich mein eigenes Kopfkissen dabei.
Großer Kritikpunkt: es gibt für sämtliche Häuser lediglich eine Waschmaschine und einen Trockner. Zum Waschen muss man sich anmelden und bekommt evtl. nach 1 1/2 Wochen einen Termin. Dss ist doch ein Witz. Mir wurde vorgeschlagen, mit dem Taxi auf eigene Kosten in den Ort zum Waschen zu fahren. Frechheit!
Radio ging gar nicht wg. angeblich technischer Mängel. Schlechter Fernsehempfang. Da der Fernseher platt an der Wand befestigt ist, kann man nur von der Seite aus gucken. Das ist nach HWS OP nur unter Schmerzen möglich.
Das Essen hat nur in der ersten Woche geschmeckt. Abendbrot sehr einfach.
Das Küchenperdonal macht es durch seine Freundlichkeit wett.
Es wird an allem gespart.
Ich werde dort nicht wieder hingehen, zumal ich zu den 10 € täglich noch 700 € extra zahlen musste. Das hat sich nicht rentiert.
Positiv ist der schöne Garten direkt am Wasser mit seinen Strandkörben. Und die Nähe zum Ort.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich fühlte mich fehl am Platz)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Verpflegung, ein paar Schwestern
Kontra:
Therapieplan, Oberarzt, Stationsärztin
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe darum gekämpft wieder in diese Einrichtung zu kommen und habe es bitter bereut. Wer hier als Bandscheiben Patient hinkommt hat eigentlich schon verloren! Von allen Wirbelsäulenpatienten in den einzelnen Gruppen hörte man nichts positives!!!
Kaum Einzelanwendungen, oder Behandlungen die auf den Patient abgestimmt sind. Bin mit mehr Beschwerden nach Hause gefahren als wie ich die Reha angetreten habe!!!
Ob man dem Obersrzt oder der Stationärztin seine Probleme schilderte oder nicht, man wurde einfach nicht wahrgenommen. Es schlug einem eine Art von Artiganz entgegen, welche seines gleichen sucht. Nach mehrfachen schildern der Beschwerden, bekam ich vom
Oberarzt folgende Antwort. „Dann müssen sie zum Orthopäden gehen“, wenn sie wieder zu Hause sind.
Auch halten viele Therapeuten und Angestellte mit ihrer Kritik gegenüber dem Arbeitgeber nicht hinterm Berg.
Wenn selbst bei vielen Angestellten eine hohe Unzufriedenheit herrscht, zeigt sich doch deutlich, hier läuft etwas verkehrt. Wenn das dann auch auf einen Teil der Patienten übergeht, sollte von Seiten der Klinik eigentlich Handlungsbedarf bestehen....... Ich werde diese Missstände in aller Ausführlichkeit auch dem Kostenträger mitteilen.

1 Kommentar

achimb33 am 10.05.2019

Hallo Plattfööt,
das hätte ich an Ihrer Stelle auch gemacht. Als Privatpatient erwarte ich einen gewissen Standard der Behandlung. Warum haben Sie nicht schon während des Aufenthalts Ihre PKV kontaktiert? Schließlich ist auch der Kostenträger für mein Wohl mit verantwortlich.
Gruß Achim

Perfektes Rehazentrum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Service
Kontra:
Krankheitsbild:
Chr. Lumbalsyndrom. Osteomyeltischer Herdesund. Tendinitis calcarea
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Rehazentrum mit sehr guten Ärzten und Therapeuten.

Immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
man fühlt sich optimal betreut
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
muskuläre Probleme im Lendenwirbelbereich.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von Beginn an hervorragend betreut. Freundliche, bestens durchorganisierte Aufnahme sowie optimale Planung von Anwendungen, medizinischer Betreuung und Infoveranstaltungen. Durchgehend freundliches Personal in allen Bereichen. Gesunde und (trotzdem !) hervorragend schmeckende Mahlzeiten. Traumhafte Lage am "Meer". Natürlich besonders bei entsprechendem Wetter und attraktive Einkaufszone. Werde, falls erforderlich ,sicher wiederkommen

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung des Zimmers war Top
Kontra:
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann die Klinik nur empfehlen , war sehr zufrieden habe sogar eine Woche drangehängt .Habe mich gut aufgehoben gefühlt und werde mit meiner zweiten Hüftseite ( die OP steht auch in Kürze an )auch wieder dort hin gehen .

gutes Haus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt bin ich mit meinem Aufenthalt in Bad Zwischenahn sehr zufrieden. Kompetentes, freundliches Personal, Anwendungen von der Häufigkeit und Qualität gut, Essen ebenfalls gut. Zimmer funktional und sauber, großes Bad erleichtert die Bewegungsfähigkeit. Kleiner Kritikpunkt ist das doch verbesserungsfähige Freizeitangebot, gerade für etwas jüngere Patienten. Jeden Tag Kaffeerunde oder Spieleabend sind nicht jedermanns Sache. Hier fehlt eindeutig ein Gemeinschaftsraum mit Dartscheibe, Kicker u.s.w. Außerdem könnte es ein Angebot für individuelle Nutzung des Kraftraumes außerhalb der offiziellen Zeiten geben.

Top Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, top Lage und Landschaft
Kontra:
Leider zu wenig Fernsehprogramme.
Krankheitsbild:
Gonarthrose beidseits Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.11.2017 bis zum 29.11.2017 im
Rehazentrum am Meer. Ich kann diese Rehaklinik von
Herzen nur weiteremfelen. Das Klinikpersonal ist sehr Kompetent und sehr Freundlich. Das Terapeutenteam ist ebenfalls sehr Kompetent, geht auf die Patienten ein, und ist auch sehr Freundlich. Der Speisesaal ist sehr Hell und Einladend gestalttet, und die Speisen sind sehr gut und reichlich.

Das Zimmer in dem ich gewohnt habe, war sehr gemühtlich eingerichtet, und ich hatte ein großes Bad.


Also: Für Orthopädie Patienten ist diese Klinik die
erste Wahl.

Im Hause alles sehr gut!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Fahrdienst müsste Fahrzeuge haben in denen man das frisch operierte Bein ausstrecken kann.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauberes Haus, kompetentes, freundliches Personal. Gute Organisation.
Kontra:
Anstrengende Anfahrt
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gepflegte Rehaklinik. Freundliches und kompetentes Personal. Ärzte gehen nach Möglichkeit auf Wünsche des Patienten ein. Ich hatte ein sehr schönes Zimmer mit großem Bad im Haus A. Mahlzeiten in einem großen, hellen Speisesaal mit freundlicher Bedienung. Essen schmackhaft. Therapien gut auf mich abgestimmt (Knieprothese). Sechs Tage in der Woche Anwendungen finde ich gut. Würde gerne nach der zweiten Knie-Op. wieder in die „Klinik am Meer“ kommen. Leider war der Transport in einem PKW des beauftragten Fahrdienstunternehmens vom Buxteruder Krankenhaus über 2,5 Std. in sitzender Position äußerst anstrengend und unangenehm, zumal noch ein Umweg gefahren werden mußte um einen weiteren Patienten abzuholen. So werde ich mich wohl leider nach einer näher gelegenen Rehaklinik umsehen müssen. Hoffentlich finde ich eine ähnlich gute.
Zum Schluss noch ein Verbesserungsvorschlag: Im Aufenthaltsraum wäre das Anbringen einer Kontakttafel „Suchen/Finden“ eine gute Möglichkeit um Spielepartner für die Freizeit zu suchen und zu finden.

nein danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das essen schmeckt sehr gut
Kontra:
zu weitläufiges laufen für frisch operierte
Krankheitsbild:
2 bandscheibenprothesen bekommen.
Erfahrungsbericht:

ehrlich gesagt für mich kommt diese klinic nicht mehr in frage. für hüft und knie patienten ist diese klinic sehr gut aber für leute die an der bandscheibe operiert sind kann man diese klinic nicht empfehlen weil die nur neben her laufen was anwendungen usw. betrifft.

das reinigungs personal im haus a hat die runden ecken neu erfunden.

zu den ärzten kann ich nur sagen man lernt viele kennen und wenn es zu abschlußuntersuchung geht steht man wieder vor einem arzt den man vorher noch nicht gesehen hat. sollte eigentlich nicht so sein.

Bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine Gelegenheit Wäsche zu trocknen fehlt.)
Pro:
Therapien, Personal, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 3 wöchiger Aufenthalt im Reha Zentrum am Meer in Bad Zwischenahn war im Mai dieses Jahres. Ich bin von Anfang bis Ende ganz begeistert von der Klinik. Es passte alles. Therapien, Ärzte, Personal, Zimmer und Essen waren sehr gut. Da das Wetter weitestgehend schön war, konnte ich in der therapiefreien Zeit in den Strandkörben oder Stühlen die zum Haus gehörten am Zwischenahner Meer sitzen. Zudem gibt es noch eine Art "Freiluftmuckibude", dort konnte man jederzeit, nachdem man an den Geräten eingewiesen würde, trainieren.
Ganz besonders möchte ich nochmal erwähnen, dass das Personal ohne Ausnahmen überaus kompetent und freundlich war.
Was mir allerdings fehlte,da ich keinen Balkon hatte,war eine Gelegenheit nasse Wäsche wie Badeanzug und Handtücher zu trocknen.

Ärzte die einem zuhören .

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Aufnahme und gute Abläufe
Kontra:
Zu wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Multiples Myelom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik ,kompetente Ärzte ,Schwestern und Therapeuten. Das Essen war sehr gut . Die Zimmer und das Haus B sauber.
Ich habe mich die 3 Wochen sehr wohl gefühlt. Leider zu wenig Parkplätze.

Zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten sind sehr lustig ,habe zwischenzeitlich vergessen das ich Krank bin .Küche top
Kontra:
Krankheitsbild:
Knietep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann im Gegensatz zu anderen Patienten nur positives Feedback abgeben,ich habe mich in meinen 3 Wochen sehr wohl gefühlt . Meine Anwendungen haben mir gut getan und mich weit gebracht ,die Therapeuten waren durch die Bank alle super witzig und freundlich.Wer auch immer die Terminplanung der Anwendungen macht versteht seinen Job sehr gut ,es läuft alles ohne Wartezeiten immer reibungslos.Auch mein Zimmer war völlig ausreichend,großes Bad und einen Balkon. Das einzige was mir nicht ganz so gefiel war die Reinigung des Zimmers ,hatte unter dem Stuhl einen großen Fussel der bestimmt 4 Tage dort lag.Reinigungspersonal war auch immer sehr freundlich und hilfsbereit.

am Patienten hui, je weiter weg pfui

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
MitarbeiterInnen sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Leitungsebene hat deutlich andere Schwerpunkte
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern und Therapeuten(einschl. Auszubildender, Praktikanten) in allen Anwendungsbereichen sind fast sämtlich sehr freundlich und sehr hilfsbereit, ebenso in der Aufnahme und bei der Abwicklung erforderlicher Verwaltungsabläufe und Alltagsprobleme. Unmittelbar am und zum Wohle der Patienten leisten alle ihr Bestes, jedoch im weiteren, oberen Verwaltungsbereich wie bei der ärztlichen Klinikleitung ist die Entfernung vom Patienten und seinen Bedürfnissen deutlich spürbar und somit negativ zu bewerten(z.B. werden Fragen, Beschwerden nur mit mit Allgemeinplätzen abgetan, auch z.T. Zusagen nicht eingehalten).

Physio hui, Verwaltungsplaung pfui

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Verwaltungsleitung geht nicht auf Beschwerde ein)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Zimmerplanung und -umsetzung
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische und insbesondere die physiotherapeutische Betreuung ist gut und letztere sehr breit aufgestellt und vielseitig nutzbar.
Die Zimmerplanunng allerdings ist sehr zufällig und sehr regide, Änderungen, auch unter dem Aspekt einer Begleitperson, werden leider nicht berücksichtigt - dieses Verhalten der Verwaltungsleitung ist letztlich unmöglich.
Ein Nachholbedarf besteht auch im vegetarischen Angebot der Küche.

Gute ambulante Reha!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter.
Kontra:
Enge Terminierung.
Krankheitsbild:
Rücken, Polyarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dritte ambulante Reha in diesem Haus und sehr zufrieden. Nette und kompetente Mitarbeiter, freundlicher Umgang, hervorragende Lage am See! Würde mich sicher wieder für Bad Zwischenahn entscheiden.

Erwartungen teils erfüllt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Man erfährt nur durch andere Patienten welche Anwendungen es gibt. Es wäre schön, hier etwas mehr Mitspracherecht zu haben.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Behandlung ok, aber Ärzte mit dreckigen Fingernägeln wie ein Gärtner sind ein absolutes No-go)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es wäre schön, wenn in den Abendstunden mehr aktive Dinge angeboten werden würden. Yoga gab es lediglich einmal in 3 Wochen. Schade ist, dass es keinen Fitnessbereich gibt, der jederzeit frei zugänglich ist.)
Pro:
Breites Angebotsspektrum, tolle Lage am See
Kontra:
Abendessen auf "Bestellung"; je nach Arzt wenig Individualität; sehr harte Betten und je nach Zimmerlage fehlender Balkon
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist toll. Alle Mitarbeiter sind stets freundlich und zuvorkommend. Leider trifft man wie immer im Leben auch auf Personen, die einen im großen und ganzen positiven Eindruck, schmälern können. In diesem Fall der betreuende Arzt. Dreckige Fingernägel und unnötige Arroganz gehören nicht dort her. Ebenso wenig wird eine klare Linie gefahren, was die Abreisezeit angeht. Einigen Patienten, mit selben Rahmenbedingungen, wird die Abreise am Abend des vorletzten Tages gestattet, anderen nicht. Die Willkür, die hierbei gepflegt wird, wird dafür in anderen Bereichen strikt abgelehnt. Das Betreten des Fitnessbereiches ist nur mit Termin möglich. Absagen von Anwendungen ist relativ problemlos möglich, nur leider kaum Flexibilität im umgekehrten Fall.
Es sind nicht alle Zimmer mit einem eigenen Balkon ausgestattet, was z.B. zum trocknen von Kleidung eher suboptimal ist.
Möchte man sich Kohlenhydratarm ernähren, wird es mit dem Speisenangebot recht schwer. Wo morgens noch Buffet angeboten wird, muss das Abendessen bereits am Vortag zusammen gestellt werden und basiert stets auf Brot und Aufschnitt.
Im großen und ganzen ein akzeptabler Aufenthalt mit Vebesserungsmöglichkeiten.

große klasse, und sehr zu emfelen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nur daumen hoch in allen bereichen, das ist eine reha einrichtug und kein hotel.
Kontra:
Krankheitsbild:
rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

keine negativen erfahrungen, ich würde wieder kommen.

Tolle Reha-Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Lage am großen See
Kontra:
Krankheitsbild:
Onkologische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist mit 440 Patieten Recht gross, aber gut durchorganisiert. Die Lage ist direkt am Bad Zwischenahner Meer und direkt neben dem wunderschön angelegten Kurpark. Die Zimmer sind gut eingerichtet und sehr sauber. Das Essen ist gut, Abendessen gibt es allerdings schon um 17.20 Uhr. Therapien und Therapeuten waren gut und es hat mir Spass gemacht, daran teilzunehmen.
Als einzigste Makel ist mir aufgefallen, dass die Chefärztin von Naturheilverfahren und komplementären Medizin nichts wissen will.
Ich würde jederzeit hierher wiederkommen und kann es nur empfehlen. Hier gibt es jede Menge Fahrrad Wege und es macht Sinn das eigene Fahrrad hierher mitzubringen.

Rehazentrum am Meer in Bad Zwischenahn - JA BITTE !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
rundrum gute Betreuung
Kontra:
wenig Möglichkeiten die Unterarmstützen sicher abzustellen
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine neue Hüfte bekommen und war 3 Wochen in dieser Klinik und würde sie immer weiterempfehlen. Hier meine Eindrücke in Stichworten:

- gute therapeutische Betreuung
- gute Anwendungsprogramme und zeitlich auch zu schaffen
- gutes Essen
- freundliches Personal bis auf 1 -2 aber die gibt es ja immer und überall
- tolle Umgebung
- wer wert darauf legt sich schnell zu rehabilitieren, an allen Anwendungen teilnimmt und (soweit es möglich ist) viel geht, wird tägliche Fortschritte machen - Man muss es nur wollen!
- Einziger Nachteil ist, dass es nicht überall die Halterungen der Unterarmstützen gibt.

Optimale Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Unterbringung sehr gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Neue Hüfte (TAP rechts)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bezeichnend für das Reha-Zentrum am Meer ist das optimal abgestimmte Räderwerk der unterschiedlichen therapeutischen Anwendungen. Es greift unmerklich ineinander und ist darauf angelegt, dass die Patienten am Ende der Rehabilitation ein Höchstmaß an Mobilität wiedergewonnen haben. Das ist in meinem Fall gelungen. Ich habe mir nicht vorstellen können, so schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Dieser Erfolg ist m.E. darauf zurückzuführen, dass ich mich von Beginn an nicht ausschließlich der Muße habe hingeben können, sondern entsprechend meinem Gesundheitszustand gefordert wurde. Und das immerhin an sechs Tagen in der Woche. Ganz nach der Losung: "Von nix kommt nix!" In den Gesprächen mit anderen Patienten habe ich feststellen können, dass auch ihnen diese Art der Rehabilitation zuträglich war - zweifellos ein Verdienst der Therapeutinnen und Therapeuten, die es gut verstanden, sich auf die Patienten individuell einzustellen und sie einfühlsam zu motivieren.

Das bemerkenswert gute Zusammenspiel zwischen den in den Anwendungs-bereichen tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter traf gleichermaßen auf alle anderen Bediensteten des Reha-Zentrums zu. Man konnte es nicht übersehen, wie sehr ihnen eine angenehme, unverkrampfte Atmosphäre am Herzen lag. Insofern waren auch sie wertvolle Glieder in dem besagten Räderwerk!

Nur für Patienten ohne individuelle Bedürfnisse!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine qualifizierte Behandlung und Therapie von zu Hause aus hätte weitaus mehr Erfolg gebracht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (konträre Aussagen der Ärzte und der Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ärztliche Betreuung und Therapieinhalte waren unzulänglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapiepläne zeitlich oft zu eng gefasst)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zu enge Bestuhlung im Esssaal, zu kleine Dusche im Zimmer)
Pro:
schöne Umgebung, gute Verpflegung, freundliches Pflegepersonal, meist fachkundige Therapeuten
Kontra:
schlechte ärztliche Betreuung/Beratung, Therapiepläne nicht ausgewogen, zu kleines Duschbad im Zimmer von Haus E, zu eng gestellte Tische und Stühle im Esszahl, zu viele bzw. zu lange Vorträge
Krankheitsbild:
Knie-Pet (achsgestützte Prothese)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai verbrachte ich 3 Wochen in der Rehaklinik. Ich dachte, wenn sich eine Reha die Zufriedenheit des Patienten als oberstes Ziel auf seine Fahnen schreibt, müsse ich dort gut aufgehoben sein. Die Bilanz ist ziemlich negativ.

Unterbringung: Ich erhielt ein Zimmer im alten Trakt im Haus E. Das Duschbad in einer abgerundeten Ecke mit Schwelle war so klein, dass ich es nur bei geöffneten Türen benutzen konnte (Überschwemmung!). Wenn ich auf dem Hocker saß, konnte ich das Knie nicht ausreichend beugen.
Essbereich: Eine Zumutung für „Gehbehinderte“ sind im großen Speisesaal auch die enggestellten Tische und Stühle, besonders bei der abgerundeten Wand hinter der Büfettzone. Mindestens 3 Personen mussten aufstehen bzw. die Stühle rücken, wenn ich an den hinteren Plätz wollte. Mit dem Essen selbst und der Bedienung war ich sehr zufrieden.
Aufnahmearzt und Pflegepersonal: Der Arzt wirkte sehr unsicher und daher fand aus meiner Sicht keine echte Beratung statt. Die Behandlung durch das Pflegepersonal war insgesamt sehr gut.
Therapie: Trotz der Empfehlung des Operateurs und Orthopäden erhielt ich nur in der ersten Woche 2-mal manuelle Lympfdrainage und Krankengymnastik. Danach waren die individuellen Einheiten ohne Erklärung vom Plan gestrichen. Die maschinelle Venenbehandlung vertrug ich nicht und mein Bein schwoll täglich mehr an, meine Schmerzen wurden trotz der erheblichen Schmerzmittel unerträglich. „Mangelnde Kapazitäten“ hieß es bei meiner vorgebrachten Kritik von ärztlicher Seite, dann wurde vom Oberarzt die Schuld auf den Operateur geschoben, ein "Rausschmiss" angedroht und schließlich die Aussage gemacht, dass man von manuellen Therapien sowieso nichts halte. Dieser Einstellung teilten die Therapeuten auffälligerweise nicht.
Private Therapiestunden: Ich sah mich gezwungen, mich vor Ort in einer Praxis während der letzten 3 Tage bei privater Bezahlung mit Lymphdrainage/KG behandeln zu lassen. Der Hohn: Die Krankenkasse lehnt die Erstattung ab, weil sie davon ausgeht, dass man die nötige Behandlung bekommt, solange man stationär in der Reha weilt. Erstaunlich, dass sich dank dieser privaten Maßnahme alle negativen Symptome änderten, was sich die Ärzte im Abschlussbericht auf ihre Fahnen schrieben.
Therapieplan: Oft unausgewogene, zu eng gefasste Pläne. Vorträge und Ähnliches nahmen einen breiten Raum ein. Mit dem Knie konnte ich das Sitzen kaum länger als 15 Minuten ertragen.

SUPER!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht:Küche, Ärzte, Therapeuten,Sport- nur positiv.Ich war von 25.05.2017 bis 15.06.2017 in Bad Zwischenahn und meine Tischnachbarn in dieser Zeit sind gleicher Meinung wie ich.Personal freundlich, Atmosphere nett,Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.Es wurde auch abends viel angeboten:Yoga, Qi Gong und so weiter.Pazienten konnten reinsnuppern und sich entscheiden für die Zukunft,was zu jedem passt.
Ort ist sehr gepflegt,Kurpark einmalig.Ich hatte Glüch.zur Rhododendronblüte da zu sein.Es wurde da auch /Wandelhalle/ einiges angeboten: Musik, Austellungen etc.
Also, nächstes Urlaub in Bad Zwischenahn !!!!
Vielen Dank!

Leider nur Sprunggelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wenig individuell)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die hätten gekonnt, wenn sie gedurft hätten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Plan war unlogisch aufgebaut, dadurch musste man bis zu 4x duschen am Tag, was für eine Verschwendung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine frische Blume und eine Batteriekerze gekauft)
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
Die wollen nur Knie und Hüfte
Krankheitsbild:
Sprunggelenksoperation und Athrose im Gelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider hatte ich nur Sprunggelenk und nicht ein Anschlussheilverfahren nach einem künstl. Knie- bzw. Hüftgelenk. Das hieß für mich in 3 Wochen 6 individuelle Termine a 20 Minuten, in denen sich um mein Rehagrund gekümmert wurde. Alle weiteren Termine absolvierte ich mit frisch operierten Knien. Im Schnitt hatte ich tägl. 4 Termine mit Bewegungseinheiten, das entspricht einem Zeitaufwand von 1 Stunde und 20 Minuten, viel zu wenig um wieder auf die Füße zu kommen. Ausgebildetes Fachpersonal, alle durchweg sehr kompetent und nett, darf nicht individuell, gemäß dem Krankheitsbild behandeln/ verordnen, nur nach Rücksprache mit den Ärzten. Stellt der Physiotherapeut z.B. fest, das eine Massage sinnvoller ist, als Übungen, um verklebte Muskulatur ersteinmal auf neue Bewegungen vorzubereiten, ist dieses nicht möglich, weil in der Krankengymnastik nicht massiert werden darf. Die gezeigten Übungen sollte ich dann selbständig im Zimmer tägl. wiederholen, wie das auf dem blanken Boden oder auf dem weichen Bett gehen soll, dafür hatte er keine Lösung, ein anderer Therapeut durfte mir das Hilfsmittel, für seine angeratene Übung, nicht ohne Verordnung durch meinen Stationsarzt ausleihen, nur der war nicht aufzufinden... Vertrauen ist gut, Verordnung ist besser... So kommt es nicht zu Fortschritten. Nachdem auch nach der Visite, in der ich meine Erwartungen an meinen Heilungsprozess wiederholt vorgebracht habe, dem Behandlungsplan lediglich 2 kalte Moorpackungen zugefügt wurden, die allerdings echt Wirkung gezeigt haben, habe ich beschlossen, das ganze nur noch an einen, von meiner Rentenversicherung bezahlten, Urlaub zu sehen. Ich würde mir diese Klinik kein 2. Mal aussuchen. Im Speiseraum herrscht ein strenges Regiment, Tomaten kommen fast tiefgekühlt auf den Tisch. Die Reinigungskraft auf meinem Flur war sehr nett, ich bekam extra Laken für die Plastikmatratze und sie hatte immer ein offenes Ohr für meine Anliegen, danke. Die Zimmer sind geräumig und zweckmäßig ausgestattet.

Jederzeit wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nach zwei Tagen fühlt man sich fast wie zuhause.
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der ersten Reha Maßnahme nach Hüft-TEP (2015) war ich schon sehr angetan. Nach der zweiten 2017 bin ich immer noch begeistert.
Von der Lage und der Zimmerausstattung bis zur Kompetenz der Ärzte, der Therapeuten und des übrigen Personals stimmt hier einfach alles.
Die Wege sind zu Anfang etwas verwirrend und erscheinen zunächst etwas lang, aber man gewöhnt sich schnell daran und hat einen zusätzlichen Trainingseffekt.
Die Verpflegung ist absolut super - das Personal im Speisesaal ist unbeschreiblich zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit (ohne dass man danach fragen müsste), trotzdem verliert man an Gewicht.
Das Reinigungspersonal ist äußerst gewissenhaft und gründlich.
Ein einziger kleiner Wermutstropfen liegt in der zeitlichen Organisation der Therapiepläne - manche Veranstaltungen folgen etwas unglücklich aufeinander oder kollidieren fast mit den Mahlzeiten. An anderen Tagen hat man möglicherweise nur eine oder zwei Anwendungen.
Alle Anwendungen werden in kleinen Gruppen (oder einzeln) durchgeführt und sind sehr effektiv.
Die Verbesserung des Wohlbefindens und der Belastbarkeit nach Ablauf der drei Wochen war beeindruckend.

Verbesserungswürdig

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
einige Ärzte
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön am See gelegen. Die Zimmer sind schön und mit Balkon. Die Zimmerreinigung findet von Montag bis Freitag statt. An Feiertagen nicht. Das hieß das über Ostern die Zimmer von Freitag bis Dienstag nicht sauber gemacht wurden. Dadurch hatte sich sehr viel Staub gebildet. Die Schwestern sind alle super nett. Frau Dr. Goldrand ist auch toll. Die anderen Ärzte haben mir den Eindruck vermittelt, das ich nicht wirklich krank bin und mich nicht so anstellen soll. Bereits an 2ten Tag wurde mir Mitgeteilt, dass ich gesund entlassen werde und am Folgetag wieder arbeiten gehen muss. Die Anwendungen waren gut. Es wird ausschließlich Wert auf Sport gelegt. Die Verpflegung ist verbesserungswürdig. Ich hatte den Eindruck das hier sehr gespart wird. Die Reha hat mir gut getan. Aber ob ich nochmal in diese Klinik fahren würde glaube ich nicht.

1 Kommentar

Mrs_H am 24.07.2017

Vorab möchte ich sagen, dass ich grundsätzlich die Meinung Anderer respektiere auch wenn meine Meinung dieser nicht entspricht. Allerdings womit ich hier nicht wirklich klarkomme, ist der Punkt mit der Reinigung des Zimmers. Also ich habe eine neue Hüfte bekommen und war dementsprechend auch Bewegungsbedingt eingeschränkt was mich allerdings nicht davon abgehalten hat, mein Zimmer selber in Ordnung zu halten denn schließlich mache ich das zu Hause ja auch selbst.

super Rehabilitation zentrum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bäder Abteilung und massage
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich War vom 17.4.17 bis 8.5.2017 in der Rehabilitation Klinik. Alles sup er r alle nett und hygienisch tip top ....essen super ...liebe grüße FLummi

Top Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Evtl. sollte man mal über andere Kopfkissen und dickere Spannlaken nachdenken!
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.03.-11.04 zur Reha in Bad Zwischenahn. Wenn ich die vielen negativen Berichte lese, frage ich mich, ob es evtl. 2 verschiedene Kliniken am Meer gibt. Also in dem Reha-Zentrum am Meer, in dem ich war , habe ich mich sehr wohlgefühlt. Ärzte, Schwestern und Therapeuten sehr kompetent, hilfsbereit und freundlich.Ebenso das Reinigungspersonal.Das Essen war für eine Klinik hervorragend. Das Zimmer war auch in Ordnung. Als ich das ziemlich klumpige Kopfkissen und die gummierte Matratze beanstandet hatte, hat man gleich Abhilfe geschaffen. Ich bekam ein anderes Kofpkissen und eine Unterlage. Ich kann nur DANKE sagen.

Knie Und Rücken passt nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapien
Kontra:
Ganzheitliches Denken wäre wünschenswert
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rehazentrum schön gelegen in unmittelbarer Nähe zum Zwischenahn er Meer. Personal stets bemüht, hilfsbereit u. freundlich. Anwendungen u. Therapeuten gut. Allerdings darf man dort nur hin, wenn man nur EINE Erkrankung hat! Mit einhergehender Vor- Erkrankung wird sich nicht beschäftigt. Im Gegenteil: O-Ton "Dann sind sie wohl falsch hier"! Bin quasi Gegangen worden... Das spricht nicht gerade von Menschlichkeit, Respekt und ganzheitlicher Rehabilitation. Die Wege auf dem Gelände sind schon weit. Und Kritik äußern geht ja wohl gar nicht! Da ist man schnellsten unten durch! Ich war schon einmal dort, aber hatte nur! Rücken. Deshalb bin ich auch sehr enttäuscht über so eine achtlose Behandlung! Fazit: Das ist ein reines Wirtschaftsunternehmen, wo Menschen nur als Zahlen existieren.

würde was ändern

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Ablauf
Krankheitsbild:
neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Stationsschwestern waren super nett und sehr zuvorkommend. Haben sich sofort um alles gekümmert wenn man ein Problem hatte. Der Stationsarzt war sehr mitteilungsbedürftig besonders was seine private Hobby's betraf. Jeder der Sport treibt weiss das man sich vorher aufwärmen sollte,leider war es hier nicht so. Mein Vorschlag wäre eine Gruppe von 10 Patienten zu bilden, die erst mit der Ergotherapie beginnen und direkt danach ins MTT gehen.Ist ja eh im gleichen Raum. Mein gesamt Eindruck der Klinik : kommt mir alles zu sehr nach Fließbandablauf vor. Aber das Klinikpersonal ist super nett und sehr freundlich.

Verletzung der Privats- und Intimsphäre

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Schutz der Privats- und Intimsphäre)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Das Personal ist sehr hilfsbereit und zugänglich, leider aber abhängigkeitsunterliegend vom Kurdirektor und seinen Vorgaben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Bei den Damen in der Verwaltung lief alles sehr zügig.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einiges ist erneuerungsbedürftig.)
Pro:
Die Angestellten hätten mir wohl gerne geholfen, durften nur nicht
Kontra:
Keine Rücksicht auf die Bedürfnisse des Patienten.
Krankheitsbild:
HWS, Gelenkschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik fußt seit 1959 auf der Heilung mit Moor. Sie wirbt ebenfalls im Internet damit.
War als ambulante Patientin dort. Erste Reha im Dezember 2016 nach 3 Tagen abgebrochen, da die Moorbäderabteilung brachlag, wegen defekter Pumpe.Im Gespräch teilten mir Angestellte mit, dass die Moorbäderabteilung stiefmütterlich behandelt wird.Ich bekam dann Moorpackungen. Dazu muss man sich ebenfalls ganz ausziehen, wie bei den Moorbädern.Auf Nachfrage ob es für mich weibliches Personal geben könnte, verneinte man dies. Persönlichkeitsverletzend wurde es beim Auspacken aus den Moorpackungen. Dies übernahm ein unglaublich junger,
schüchterner Mann. Dieser musste dann auch noch Hand anlegen, damit ich das Moor vom Körper bekam. Das Ganze war eine überaus unangenehme Situation die meine Privats- sowie meine Intimsphäre verletzte. Der junge Mann, wie ich erfuhr, war ein "Anerkennungspraktikant"!! Mit mir hatte er dann wohl sein Praktikum bestanden. Die Klinik hat sich schon mit Einsetzen solch eines Personals disqualifiziert und sah meine Beschwerde darüber als nicht relevant an. Nach dem Motto "friß Vogel oder stirb". Zweiter Versuch einer Fortsetzung der Reha dann im März 2017. Sollte, mit Absprache und auf meine Bitte hin, weibliches Personal für die Moorbäder erhalten. Gleich nach Ankunft in der Klinik erklärte man mir, die Therapeutin wäre erkrankt und es gäbe wieder einmal nur männliches Personal. Wieder nach dem Motto "friß Vogel oder stirb". Hatte dann ein Gespräch mit dem jetzigen Kurdirektor. Dieser erklärte mir, kurz und bündig, dass es für die 15 Minuten, die diese Betreuung benötigen würde, er kein weibliches Personal abstellen würde. Könne mir ja eine andere Klinik aussuchen! Da ich nicht bereit war, meine Privats- und meine Intimsphäre noch einmal verletzt zu sehen, brach ich die Reha 3 Stunden nach Ankunft ab. Beschwerde ging auch an den Gemeindrat, habe aber bis heute keine Antwort erhalten.Solch "hohes Gut" zählt halt nicht! Und das in Migrationszeiten!

1 Kommentar

MilowFlow am 17.06.2017

Wenn man in eine Klinik geht bzw allgemein medizinisch behandelt wird,kann man sich manchmal die Ärzte und Therapeuten nunmal nicht aussuchen. Die Therapeuten in der Moorabteilung sind sehr diskret und kompetent.Der jüngste Angestellte im Moor ist Anfang 30 und arbeitet dort schon mehrere Jahre. Und der beschriebene Anerkennungspraktikant ist 39 Jahr,wo soll das Problem liegen?Das ganze Klinikpersonal ist super freundlich und sehr bemüht.Aber es gibt nunmal immer Menschen die unzufrieden im Leben sind,deswegen gibt es wahrscheinlich auch keine Antwort von Gemeinderat.

3 Wochen REHA noch Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17.03.17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Laute Stühle auf dem Linoleum, Fils oder Teppich an den Stuhlbeinen würde helfen
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal, ausreichende Anwendungen, sehr gute Betreuung,

Neue Hüfte nach Oberschenkelhalsbruch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und superfreundliche Behandlung in allen Bereichen
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz bei Glätte bekam ich im Dezember 16 eine Hüftgelenksprothese. Nach der OP war ich 10 Tage zuhause, ab dem 27. 12. 2016 für 3 Wochen in der Rehaklinik am Meer.
Die Behandlung dort ist hervorragend! Ärzte,Schwestern, Therapeuten, Servicekräfte, Raumpflegerinnen...alle sind äußerst kompetent und freundlich, gehen auf den individuellen Patienten ein. Die Verpflegung ist besser, als in manch einem Sternehotel!
Die Lage am See ist wunderschön, direkt neben dem Kurpark, und man erreicht auch zu Fuß mühelos das Ortszentrum.
Hier kann man sich wohlfühlen und es wird einem optimal und individuell geholfen, wieder "auf die Beine zu kommen"!

Einfach Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Nach Frühanwendungen kaum noch Aufschnitt bzw Roggenbrötchen da
Krankheitsbild:
Spondylolisthesis Meyerding Grad 2 L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anwendungen manchmal sehr früh, Frühstück dann Glückssache ob noch alles vorhanden ist. Zimmer gut und funktionell eingerichtet, Wlan mit guter Geschwindigkeit vorhanden. Alle Therapeuten, sowie Ärzte und das gesamte Personal sehr nett und freundlich. Reha ein voller Erfolg, Mobilität sehr Gut wieder erlangt, um den Erfolg nicht zu Zerstören weiter Ambulante Therapien in einem Trainigsstudio zu empfehlen. Dem gesamten Team einen guten Rutsch in das neue Jahr

Sehr gute Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Sport
Kontra:
Obst beim Frühstück manchmal gefroren.
Krankheitsbild:
Lymbalsyndrom, chronisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist immer sehr freundlich gewesen. Meine Änderungswünsche im Therapieplan wurden umgehend umgesetzt. Das Essen war bis auf wenige Ausnahmen immer gut. Der gesamte Bereich um die Klinik herum ist sehr erholsam. Bad Zwischenahn ist ein hübscher, gepflegter Ort. Die Umgebung ist sehr gut geeignet für Wanderungen (Moorweg) oder Radtouren.
Die harte Matratze in meinem Zimmer in Haus A war für meine Rückenprobleme sehr gut geeignet.
Meine Ziele habe ich zum größten Teil erreicht:
-Stärkung d. Rückenmuskulatur
-Gewichtsabnahme (5,5 kg in 3 Wochen)
-Reduzierung der Rückenschmerzen

Gute psychologische Betreuung und viel Zeit zur Entspannung und Erholung.

Super Reha-Zentrum

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Essen, sportliches Angebot
Kontra:
Frühes Abendessen
Krankheitsbild:
Gebärmutterhalskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikpersonal ist im großen und ganzen sehr freundlich und kompetent; auf persönliche Reha-Ziele wird eingegangen und die Anwendungen entsprechend angepasst. Mir war es sogar möglich eine tägliche Reitstunde in den tagesablauf zu integrieren.

Die Zimmer sind gut ausgestattet (Haus B) und es steht kostenloses Wlan zur Verfügung. Es gibt eine Reihe Doppelzimmer. Das Wellenbad ist als Freizeitangebot ein echtes Highlight und für Patienten und Begleitpersonen kostenfrei.

Das Essen wird frisch gekocht und schmeckt für eine Klinik hervorragend. Nur das Abendessen um 17.20 Uhr ist für (bald wieder) berufstätige eine Zumutung.

Bad Zwischenahn bietet als Stadt vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und auch Dangast liegt in greifbarer Nähe.
Insgesamt habe ich meinen Aufenthalt genossen und meine Rehaziele (sportlich wieder fit werden und Entspannen) wurden erreicht.

Ganz schlechtes Kino

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wenig
Kontra:
Zu viel
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall / Stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen.
Schema F ist mehr als Programm. Ganzheitliches und Individuelles behandeln findet nach meinem empfinden nicht statt.
Auf Kritiken reagiert man hier sehr emotional um es mal freundlich auszudrücken. Kritikresistend. Ganz schlechtes Kino. Als Patient arbeitet man mit den Angaben des Operatuers. Hier wurden mir genaue Angaben gegeben was passiert ist, und worauf ich zu achten haben. Anscheinend habe ich ein ganz neues Krankheitsbild. Also ich glaube dem Operateur. Des weiteren gibt hier keine Verantwortungträger. Alles wird immer wieder auf den Arzt abgewelzt der ja angeblich 2 Stunden für jeden Patienten zeit hat. Absolut utopisch. Den zuständigen Arzt zu sprechen ist ein Glücksfall. Wenn dann doch mal, und man geht mit ihm/ihr die Therapiepläne durch, werden die abgesprochenen Sachen zum großen Teil gar nicht umgesetzt. Soll angeblich an der Therapieplanung und der Zeit liegen. Jedoch Absetzen geht schnell. 10 Stunden am Tag Zeit wovon nur 1-2 Stunde für ein effektives Aufbautraining genutzt wird. Rest ist Freizeit. Ach ja und ne menge Seminare. Zum Seminar Ernährungsbeatung: Die angaben sind nach meiner Meinung fraglich und absolut nicht auf den neuesten Stand. Desweiteren für ein Muskelaufbautraining sehr ineffektiv. Und das ewige sitzen ist sehr schön nach nem Bandscheibenvorfall. Worauf die hier aber absolut abfahren ist das Nordic Walking auf Strecken die nach meiner Meinung absolut dafür nicht geeignet sind. Immer wieder Schlaglöcher, Baumstümpfe und glatter Untergrund. Da freut sich die Bandscheibe. Und dann freundlich gesagt, regt die Therapeutin auch noch an, man möge sich mehr mühe geben, mit Stöckern die viel zu lang sind. Nach der ersten Woche war das Bein erstmahl nach nem gesunden Zustand wieder am Schmerzen.
Also hier wird man genauso in einen Topf geworfen. Für ein Individuelles Behandeln/Therapieren o. ä. scheint wohl keine Zeit da zu sein.
Ganz toll war auch, dass man hier wohl gerne mal vergessen wird. Ist mir 5 mal passiert. Egal ob beim Essen oder der Therapie.
Ich könnte hier noch 5000 Zeichen schlechtes reinschreiben, möchte aber auch positives Berichten.
Darunter zählen das Bewegungsbad/ Elektrotherapie/ W-Lan und Fernseher konstenlos und die Umgebung. Dafür werde ich hier aber nie wieder hingehen.
Kurzgefasst: Gesund hier hin gekommen und Krank nach Hause.

Ein Traum wurde wahr

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles Top ????
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvofall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles war Top vom essen bis zur Anwendung ,ich hatte meine erste Reha ,ich hab mich rundum wohlgefühlt.Sehr freundliches Personal,das Zimmer ist zweckmäßig eingerichtet,aber sehr modern.ich hatte das Glück im Haus E am See untergebracht zu sein,mit einem tollen Blick auf den See.

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Bis auf den ständigen Wechsel der Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schema F ist Programm. Alles daneben darf nicht sein und ist auch nicht
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war nach einer Bandscheiben Op hier zur Anschlussheilbehandlung im Mai/Juni 2016. Nach einer freundlichen Aufnahme würde ich auf das Zimmer gebracht wo mir das erste auffiel, was nach Bandscheiben Op überhaupt nicht geht. Das Krankenhausbett war mit einer 12 cm starken Matratze ausgestattet, welche komplett durchgelegen war. Nach Reklamation würde diese auch sofort ausgetauscht. Aber wer schon mal auf so einer Matratze schlafen mußte, weiß wovon ich rede. Den Tag darauf wurde nach wiederholter Beschwerde mit einem Topper obendrauf und zwei Oberbetten unter der Matratze versucht, ein einigermaßen vernünftiges Liegegefühl auf einem Stahllattenrost herzustellen. Gelang nicht wirklich!! Warum nicht direkt eine vernünftige Matratze in einer orthopädischen Rehaeinrichtung?
Weiter zur Eingangsuntersuchung. Der Arzt schaute sich den Entlassungsbericht des Krankenhauses an, fragte nach wie es nun geht und schaute sich die Narbe an. Soweit so gut. Nur, das es nicht interessierte, das durch die Vorgeschichte Veränderungen der Muskulatur eingetreten sind.
Dies ist laut dem Oberarzt aus Haus E "meine Meinung ". Komisch nur,zwei von drei Physiotherapeuten in drei Wochen für Einzelkrankengymnastik war auch meiner Meinung.
Warum muß man jede Woche einen neuen Physiotherapeuten bekommen?
Wobei jeder für sich gut war, sowie auch die meisten anderen Therapeuten.
Und nun kommen wir zu etwas, was überhaupt nicht geht. Machtgerangel zwischen Ärzten und Terminplanung. Nach der ersten Visite wurden die Anwendungen durch den Arzt erhöht. Was macht die Terminvergabe? Gibt weniger. Selbst Proteste halfen nichts.
Mein Fazit...... Diese Klinik ist nichts für Leute, denen geholfen werden soll.

Nein danke!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen, Fließband betrieb, Ärtze wirken überheblich, es scheint keine Weitergabe von Informationen zu geben, unterschiedliche Aussagen von verschiedenen Ärzten bzw. Therapeuten.

Ich war schonmal hier zur Kur und hatte im Vorfeld angerufen und um ein ruhiges Zimmer gebeten. Weiterhin hatte ich gefragt, ob es während meines Aufenthaltes irgendwelche Einschränkungen gibt - Antwort, alles okay, so wie immer.
Als ich nun hier war:
1) sehr lautes Zimmer, nebenan wird gebohrt, Umbau. Ein Zimmer Wechsel ist nicht möglich, "wir sind kein Hotel".
2) das Solbad, weswegen ich auch hier bin (wegen Entspannung), ist geschlossen wegen Renovierung.
3) die Küche wird auch umgebaut, daher kein normales Essen.
4) bei der ABSCHLUSS-Untersuchung lässt mich der Arzt gehen und meint, das klappt ja prima mit dem Laufen. (Ich bin wegen der Schulter hier - Antwort " ups")

Landschaftlich schön, Therapeuten meist sehr nett und kompetent.

Mein Fazit, hier komme ich nicht mehr hin. Der Patient wird hier für doof gehalten.
Schade eigentlich, keine wirkliche Erholung.

Ischiasnerv mit starken Schmerzen ist in der Reha nicht vorgesehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Starke Schmerzen im Bein bei Bandscheibenvorfall nur mit Tabletten behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (teils sehr weite Wege, verschachtelte Gebäude durch Erweiterungen)
Pro:
Das Essen und die Lage
Kontra:
medizinische Betreuung, Organisation, Therapiepläne
Krankheitsbild:
Bandscheibenschaden ohne OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient mit altem Bandscheibenvorfall L4,L5 zur Stabilisierung der Mobilität und ohne Probleme/ Schmerzen angereist. Vorab wurden sämtliche Berichte, Unterlagen und Angaben zu Ärzten in die Klinik übersandt. Trotzdem wurden am ersten Tag diese Angaben nochmals abgefragt.
Es hatte sich niemend mit den Unterlagen beschäftigt,offensichtlich auch nicht der "Stationsarzt", der übrigens kein Orthopäde ist !!!! Nach meinen Erkenntnissen gibt es nur einen Oberarzt und den ärztlichen Direktor /Leiter, mit der Qualifikation "Orthopäde".
Die Therapie ist wenig auf meine "Fallgruppe" abgestimmt und vom Plan her manchmal kontraproduktiv. Vor dem Frühstück bereits um 7:00 Uhr Medizinische Trainings-Therapie - MTT-, dass ist die Mukibude. Da wird am Gerät ohne Aufwärmen trainiert. Aufwärmen gibt es da nicht,und anschließend auch keine Dehnübungen. Nie ! Oder Kombi zunächst in das Warme Wasser zur Gruppentherapie und anschließen mehr als 1 Stunde NOrdic-Walking. Das passt auch nicht.
Nach etwa 10 Tagen machte sich meine Bandscheibenschaden mit starken Schmerzem im rechten Bein bemerkbar. Ich konnte nur wenige Schritte gehen.Ich konnte an keiner Therapie, außer an einigen Bädern, teilnehmen. Arzt und auch Oberartz konnten nur Tabletten verordnen.
Eine Behandlung mit mimimal invasiver Therapie (Spritzen) wie bei niedergalassenen Orthopäden wurde abgelehnt. Auch die Untersucherung im Krankenhaus oder Behandlung durch einen niedergelassenen Orthopäden wurde abgelehnt. Dies alles ginge nur als Abbruch der Rehamaßnahme- also entweder nach Hause fahren oder mit Schmerzen durchhalten und hoffen auf Linderung. Mein Therapieplan wurde meiner gesundheitlichen Situation nicht angepasst!!
Der Oberarzt hat folgende Sprüche an Patienten gerichtet: "Der Ischiasnerv ist eben in der Rehamaßnahme nicht vorgesehen" ( an mich gerichtet)."Stellen Sie sich nicht so an, eine Hausfrau braucht ihre Arme ja nicht" ( an meine Frau gerichtet)." Besorgen Sie sich beim ächsten Mal eine neue Hüfte, die schmerzt weniger als das neue Knie"

Meine persönliche Erfahrungen in der Reha Klinik Bad Zwischenahn

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zufrieden)
Pro:
WLAN für alle, Die schöne Umgebung in und um Bad Zwischenahn
Kontra:
Die sehr langen Gänge zu den Anwendungen
Krankheitsbild:
Nach der Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich als Neuling auf dem Gebiet, in die 23 Tage (von 27.01.16-18.02.16) habe ich mich sehr wohl gefühlt
und es hat sich gelohnt. Meine Reha Erfolg war wirklich großartig!
Alles lief Tadellos (nur der 9.02 mit der Nierenkolik - 1 Nacht in Krankenhaus Westerstede)
Das Essen war reichlich und gut. Das Küchenpersonal, die Reinigusnspersonal sehr freundlich
und vorkommend. Ich wurde als Patientin und Mensch erst genommen.Danach kam die erste Visite bei Stationsärzten, eine ganz liebe und vorkommende Ärztin. immer mit der
Frage : wie es mir geht, ob ich noch Fragen habe. eine ganz liebe und vorkommende Ärztin. immer mit der
Frage : wie es mir geht, ob ich noch Fragen habe.Frau Dr. war die gute Selle - die mich aus meine Erkältung wieder auf trapp gebracht hat. So fühlte ich mich trotz erheblichen Schmerzen sehr sicher und bestens aufgehoben. Mein Zimmer (hell und gemütlich eingerichtet),
Alles war zu meiner Zufriedenheit. Die Schwestern von meinen Haus B sehr kompetent und freundlich und hilf bereit Alle Therapeuten sind sehr kompetent und freundlich, es herrschte eine lockere, entspannte Atmosphäre.
Mein Zimmer, das Essen (es gab jeden Abend Salate und sogar ab und zu schmackhafte Bratkartoffeln) und die Sauberkeit waren sehr zu meiner Zufriedenheit.
Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen. Vielem herzlichem DANK -
!

Sehr kurzweilig...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kurzweilig
Kontra:
Manche Insassen hatten viel Zuwenig Anwendungen
Krankheitsbild:
Oberschenkel Halsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal und sehr gewissenhafte Trainer! Alkohol kann wann Zuhause lassen lassen da ehe keine Party möglich ist. Außer eventuell im Rosengarten bis 22:30....????

3 Wochen die viel gebracht haben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut abgestimmter Therapieplan)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
Matratze des Bettes
Krankheitsbild:
Plasmozytom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2015 zur onkologischen Reha im Rehazentrum am Meer. Meine Erfahrungen sind nur gute. Das gesamte Personal, von Reinigungskraft über Therapeuten, Servicepersonal, Pflegekräften bis hin zu den Ärzten waren alle sehr nett, freundlich und kompetent. Auf eigene Wünsche zum Therapieplan wurde umgehend eingegangen. Das Essen ist gut, lediglich das Abendbrot könnte etwas auswahlreicher sein. Für mein Empfinden war die Matratze etwas zu dünn und somit unbequem. Aber das empfindet jeder anders. Für alle Patienten steht ein kostenloses W-Lan zur Verfügung. In der Umgebung der Rehaklinik gibt es einen tollen Kurpark, wo man schön spazieren gehen kann.

die Vorteile überwiegen bei weitem!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Dr. Stojanov)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Therapeuten sind durchweg spitze!!!!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
WLAN für alle. Auch ohne Laptop oder Münzautomaten, wechselnde Verkaufsaustellungen
Kontra:
die neu ausgehandelten "Fallpauschalen" sind nicht soooo patientenfreundlich. Vollbelegung auf unsere Kosten?????
Krankheitsbild:
Knie Schlitten-Op.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Begrüßungsansprache durch den Chefarzt Dr. Dietz wurde uns ein Zufriedenheitsfragebogen angekündigt.

Auf den habe leider vergeblich gewartet.
Also bewerte ich öffentlich.

...im vorigen Jahr habe ich das Rehazentrum Bad Zwischenahn nach einer Schulter-Op. kennegelernt.

Da es das Beste war was ich in vielen Behandlungsjahren erleben konnte, habe ich mich jetzt nach der ersten Knie Op. wieder für Bad Zwischenahn entschieden.

Allerdings....

Ich bin seit Jahren laktoseintoleranter Vegetarier.

Nur das interessiert in Bad Zwischenahn niemanden.

Gott sei dank war ich einigermaßen mobil und der Bürgerbus, der stündlich ab Klinik in den Ortskern fährt, war auch sehr hilfreich, sodaß ich mich teilweise selbst versorgen konnte.
Da tägl. mittags drei Gerichte zur Auswahl stehen, kam ich auch da ganz gut zurecht.

Schade finde ich, dass die "Fallpauschalen" so drastisch reduziert wurden und auch kaum Option auf Verlängerung besteht.
14 Behandlungstage bei Gelenk Op's mit Nebenerkrankungen sind schon grenzwertig, da können die Therapeuten sich noch so anstrengen.
Eine Woche mehr hätte mir schon sehr gut getan.

Das absolute High-Light habe ich gerade erlebt.
Das ist mir noch nie passiert.
Obwohl das meine siebte Reha war.

Meine Stationsärztin Frau Dr. Stojanov rief mich an um sich zu erkundigen ob ich gut zu Hause angekommen bin. Denn meine Heimreise, zu einer deutschen Insel, war etwas schwierig.

Angenehmer Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Therapieplan, Unterbringung, Umgebung, Solebad
Kontra:
Matratzen
Krankheitsbild:
Z. n. Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.04. bis 20.05.2015 nach einem Bandscheibenvorfall in L5/S1 in der Rehaklinik Bad Zwischenahn. Die vorbereitenden Papiere kamen rechtzeitig, die Aufnahme ging flott und man wurde von ehrenamtlichen Damen und Herren auf die Zimmer begleitet und im Haus eingewiesen. Sehr netter Service.

Die Unterbringung war bei mir in "Haus E am See". Dies ist auch wortwörtlich so. Ein einmaliger Blick vom Bett über das Zwischenahner Meer - mit Sonnenuntergang. Nur die Matratze lässt zu wünschen übrig. Für meinen Geschmack viel zu dünn, evtl. auch kein passendes Lattenrost. Für Rückenkranke keine passende Erholung nachts. Ansonsten aber schöne und moderne Zimmer (zumindest in diesem Gebäudeteil).

Der Therapieplan und die Anwendungen waren bunt zusammengestellt und man konnte auch jederzeit Änderungswünsche beim Arzt anmelden. Diese wurden prompt umgesetzt.
Die Therapeuten waren allesamt bemüht und freundlich.

Die Umgebung ist einmalig zum Erholen. Wer gut zu Fuß/Rad ist kann sich im Kurpark oder rund um das Zwischenahner Meer bewegen, man kann Boote mieten oder die Umgebung im Ammerland erkunden. Im Rehazentrum werden auch Touren angeboten (kostenpflichtig). Im Empfangsbereich gibt es über den Hauskanal des TV ständig Informationen. Im Ort kann man auch gut bummeln oder essen gehen.

Zur Verpflegung im Rehazentrum:
Für mich war das Essen ok. Frühstück vom Buffet, Mittagessen zum Wählen aus 3 Menüs und Abendessen auf Bestellung vom Vorabend (Brot).
Ich würde mir (im Zuge der gesunden Ernährung wünschen, dass abends auch kohlenhydratarme Ernährung angeboten werden würde (Salat o. ä.). Das Brot war auch (nachdem die Tische schon mittags eingedeckt wurden mit dem Brotteller für abends) schon leicht hart.
Das Personal im Speisesaal war auch jederzeit nett und hilfsbereit bei Wünschen.

WLAN gab es auf Wunsch. Aber wohl nicht in allen Zimmern möglich, wie ich mitbekam. In "Haus E am See" ging es aber.

Fazit: Ich würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen.

Therapie gut Essen so lala

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen und Hand Hygiene
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme,Ärzte,Therapeuten war alles top. Essen bis aufs Frühstück sehr gewöhnungsbedürftig. Ich vermisste Desinfektionsspender vor dem Speisesaal und auch sonst sehr dünn gesät. Weite wege zu den einzelnen Anwendungen.

Achja: Sollte ihr Partner dort übernachten wollen nicht über den Preis erschrecken 71.50 Euro pro nacht. Gute Nacht.

1 Kommentar

Nads am 25.10.2016

71.50€ für Vollverpflegung, inkl. Eintritt ins Wellenbad und kostenfreies W-Lan in einem Touristenort finde ich jetzt nicht sooo viel...

einzige Katastophe

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ich konnte ihn besuchen
Kontra:
könnte sauberer sein die Zimmer
Krankheitsbild:
auswechsung eines Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war 2014 in der Klinik mit dem Bescheid , dass er auf Hilfe angewiesen ist. Bett stand verkehrt , so das er kaum rein kam.Es wurde sich nicht gekümmert , nur Medikamente gegeben auf die er allergisch reagierte. Hat dort keiner gemerkt.Bei einem Besuch wollte ich einen Arzt sprechen ( Sonntag ), aber so etwas gab es nicht.Mein Mann ist ein paarmal Umgekippt , beim 4.mal wurde es nur bemerkt , weil sein Essen nach 3 Std. immer noch in dem kleinen Eßsaal stand .Für mich steht fest , es wurde die Fürsogepflicht nicht war genommen und es grenzte oder war Körperverletzung , denn so wie er dann zu Hause war mußte ich ihn gleich wieder in eine Klinik bringen lassen , die dann die Allergie auf ein Medikament fest gestellt haben. Drei Wochen Isolation in Bad Zwischenahn haben ihn geprägt und bis heute ist er noch nicht wieder auf den Beinen.
Wer nur zur Kur hinfährt , ist OK , aber um Gesund zuwerden , etwas anderes suchen .

Gute Klinik mit schöner Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Therapeuten
Kontra:
Das Bett mit Metallgitter anstatt Lattenrost oder Tellerrahmen wie in den Kliniken
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit einem Bandscheibenvorfall LWS vom 11.05.15 - 30.05.2015 in der Reha gewesen. Die Klinik an sich ist sehr gut. Die therapeutischen Maßnahmen sind super. Alle Mitarbeiter habe ich als kompetent und sehr nett empfunden. Ich war in Haus C untergebracht und dort sollte etwas an den Zimmern gemacht werden. Bei den Betten gab es keine Lattenroste sondern Metallgitter. Da ich mit den Knochen auf den Gittern lag, gab es eine neue Matraze und einen Auflieger. Somit ging es gerade so. Auflieger (ca. 3-4 cm dick) gibt es nur 2 Stück pro Station. Was machen dann die anderen Patienten, die das gleiche Problem haben?
Wlan gab es auf dem Zimmer auch nicht, so wie auf der HP beschrieben. Musste mir dann einen Stick zulegen.
Beim Essen war das Frühstück und Mittagessen gut. Alle Gerichte waren lecker und ausreichend. Beim Abendessen wäre ein Bufett schöner, als abgezählte Brot-und Wurstscheiben.
Alles in Allem war aber der Aufenthalt erfolgreich, was ja das Wichtigste ist, denn man ist ja nicht zum Spaß hier.
Müsste ich wieder eine Reha oder AHB machen, würde ich wieder diese Klinik wählen.

Ich komme gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schöne Umgebung in und um Bad Zwischenahn
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvofall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom 1.04.-29-04.2015.Ich durfte das erste Mal eine Reha durchführen, bin sozusagen Neuling auf dem Gebiet.
Die Abläufe in der Klinik waren fließend,der Kontakt zu Ärzten und Pflegepersonal jederzeit gegeben. Positiv bewerten möchte ich hier auch die Damen des ehrenamtlichen Dienstes, die die Patienten in Empfang nehmen und durch das Haus führen. Das nimmt schon eine große Portion Unsicherheit.
Ärztlich fühlte ich mich sehr gut beraten und betreut.
Ich wurde als Patientin und Mensch ernst genommen.
Die verordneten Therapien waren vielfältig, von Massage, Moor,Rotlicht bis Nordic Walking war alles dabei. Manchmal konnte man direkt in "Reha-Stress" verfallen, wenn die Termine dicht zusammen lagen. Aber ich hatte damit kein Problem, da ich für mich merkte, wie ich langsam meine Beweglichkeit wiedererlangt habe. Es ist aber auch mit Arbeit seitens der Patienten verbunden. Von nichts kommt nichts...
Die Physiotherapie,Bewegungsbad, Aquajogging waren sehr motivierend. Die Therapeuten allesamt kompetent, es herrscht in der Klinik ein positiver, freundlicher Ton.
Die Beratung durch den Sozialdienst war sehr hilfreich.
Ein besonderes Plus der Klinik ist das Solebad, welches besonders abends, gut frequentiert wurde.Dieses dürfen die Patienten kostenfrei benutzen. Vielen Dank dafür!
Das Abendessen könnte für meinen Geschmack etwas mehr Abwechslung bieten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass man sich in einer Klinik mit Großküche befindet.
Die Damen im Speiseraum geben sich alle Mühe, helfen den Patienten, die ihr Essen nicht alleine an den Tisch bringen können.Sind auch größtenteils sehr freundlich.
In diesen 4 Wochen habe ich mich im Rehazentrum am Meer sehr wohl gefühlt und hoffe auf diese Weise keine OP zu benötigen, meinen normalen Arbeitsalltag wieder bewältigen zu können.
Ich komme gerne wieder, wenn ich erneut eine Reha benötige!

Toller Rehaerfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (teilweise renovierungsbedürftig)
Pro:
Dienstleistung wurde echt gelebt
Kontra:
zuviele Vorträge
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.3.15 - 27.4.15 als Patientin im Reha-Zentrum am Meer nach einer Bandscheibenop. mit Spinalkanalstenose. Als ich dort ankam, konnte ich ca. 100 m am Rollator laufen, nach 4 Wochen Aufenthalt bin ich mit Unterarmgehstützen eine Strecke von 2 km gelaufen. Mein Rehaerfolg war wirklich großartig, vor der OP. noch im Rollstuhl gesessen. Mir hat es sehr gut in der Klinik gefallen, alle Ärzte, Physiotherapeuten, sowie das Reinigungspersonal und die Servicekräfte im Speisesaal waren ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Das Wort "Dienstleistung" wird dort gelebt. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen und würde immer wieder dort eine Reha durchführen.

Wieder hervorragend

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz des Personals, WLAN frei
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich in 2014 bereits eine Reha in der Klinik am Meer durchführen durfte, habe ich auch die AHB nach Bestrahlung wegen Proststakrebs sehr genossen. Das Personal, die Schwestern, die Physios und Ärzte waren sehr nett und kompetent. Es wurde in vollem Umfang auf meine Wünsche eingegangen. Da ich nicht mit Nebenwirkungen zu kämpfen hatte, ging es um die vollständige Erlangung der körperlichen Fitness. Durch Muckibude, Crosstrainer, Nordic Walking und eigenständiges Joggen durch den schönen Kurpark habe ich dieses Ziel erreicht. Das gute Essen sowie der nette Ort, der fußläufig in 5 Minuten zu erreichen ist, trugen auch zur Genesung bei.
Übrigens ist, so wie ich das verstanden habe, im gesamten Klinikbereich ein ziemlich flottes WLAN vorhanden. Dies ist zeitgemäß und auch sehr nützlich.
Ich möchte mich hier beim gesamten Personal bedanken...es war wieder eine tolle Zeit und mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch...

Alles Bestens

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr Rosar und das ganze Personal vollkommen ok
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war 18 Tage dort und bin begeistert es hat sich gelohnt alles lief Tadellos,essen sehr gut ebenso das Personal.Einen besonderen Dank an Herrn Dr Rosar Leitender Oberartzt er geht voll auf einen ein.Ich kann nur sagen alles in einem alles Super und ein kräftiges Dankeschön.

Die ärztlichen Leistungen waren eine Katastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ärztliche Leistungen nach einer OP sind halt sehr wichtig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Text)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (in der Regel gute Terminpläne)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (alle verschriebenen Anwendungen fanden statt)
Pro:
Umgebung und Landschaft
Kontra:
ärztliche Leistungen, Gehschule oberflächig, Anwendungen nur über Verordnung möglich, Kantinenathmosphäre beim Essen
Krankheitsbild:
Arthrose linke Hüfte, TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin eine Woche nach meiner Operation an der Hüfte in dieses Rehzentrum gekommen. Leider waren meine Erfahrungen nicht gut. Besonders die ärztlichen Leistungen waren eine Katastrophe. Und das nicht nur bei mir.

Die Reha wurde seitens der Endo-Klinik organisiert und auf die Notwendigkeit eines Bettes mit Ausstieg links hingewiesen. Bei Ankunft wies ich auf die Zimmersituation mit Ausstieg rechts hin mit der Bitte, ein entsprechendes Zimmer zu bekommen. Dies war nicht möglich, das Bett wurde quer ins Zimmer gestellt, um einen Ausstieg links zu ermöglichen. Die Aussage der Ärztin war, dass die Seite des Ausstieges egal ist. In den Unterlagen des Reha-Zentrums steht dies allerdings anders.

Die aufnehmende Ärztin versuchte mehrfach, das Gespräch zu beenden mit dem Hinweis „ob es etwa noch weitere Fragen Gebe“. Es war offensichtlich, dass sie in das Wochenende wollte (11:00 Uhr am Freitag). Es gab auch keine Beratung zur bevorstehenden Reha oder andere hilfreichen Hinweise.

Am Samstag Abend frage ich eine Schwester nach einem Coolpack. Mein Bein war dick. Mir wurde sehr unfreundlich mitgeteilt, dass ich mich wie alle anderen Patienten zu den Ausgabezeiten einzufinden hätte und sich dort vor Ort den Wundbereich kühlen könne, da bei Mitnahme auf die Zimmer die Coolpacks verschwinden würden. Ich könnte einen nassen Waschlappen verwenden. Ein Coolpack wurde tatsächlich nicht ausgehändigt.

Ein paar Tage nach der Anreise erwische mich die Grippe (Fieber und entzündeten Hals) und die Unterschenkel meines operierten Beines wurde dick. Über die Schwester lies mir die Ärztin ausrichten, dass dies von alleine weg ging. Eine Untersuchung und Medikamente gab es erst nach massiven drängen einen Tag später.

Zimmer mit dem Blick auf das Meer war gut, dass Essen ok und die Anwendungen mit Ausnahme der Gehschule auch in Ordnung.

Gut strukturiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das gut durchstrukturierte Rundumpaket, die netten Therapeuten, das nette Klinikpersonal, und dass man Wasserbehäter hatte für die Trinkwasserbereiter. Außerdem konnte man kostenlos das Internet nutzen
Kontra:
dass nur die Möglichkeit war, an zwei Orten W-Lan zu haben, wenn man sein eigenes Gerät dabei hat....
Krankheitsbild:
operierter Bandscheibenvorfall, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss sagen, dass es mir auch jetzt wieder sehr gut gefallen hat. Nachdem ich vor 4 Jahren schon einmal im Reha-Zentrum war, kann ich an meine Bewertung anschließen. Die gut organisierte Struktur des Hauses und die hilfreichen Unterstützungen des gesamten Personals war immer gegeben. Ich konnte mich auf die Reha gut einstellen. Ein Maximum an Anwendungen wurde gut geplant und auf Wünsche wurde eingegangen. Essen war ausgewogen, Zimmer immer sauber, Therapeuten sowie das gesamte Personal des Hauses immer freundlich. Es wurde auf Wünsche eingegangen.
Schade, dass man oft keinen Platz bekommen hat, wenn Veranstaltungen angeboten wurden. Vielleicht habe ich es aber auch versäumt, zu erfahren, dass man sich anmelden muss, wenn Autorenlesung, Entspannungs- und Kochseminare oder andere Dinge im Haus angeboten wurden. Einladungen waren angekündigt, aber kein Hinweis, dass man sich anmelden muss...
Ich wünschte, dass ein jeder sich dort wohl fühlt, dass jedem der Abstand zur täglichen Arbeitswelt gelingt und dass jeder sich das nehmen kann, was ihm gut tut. Mir jedenfalls ist es gut gelungen und ich kann die Klink nur weiter empfehlen! Das Rahmenprogramm war locker, die Vorträge gute brauchbare Wiederholungen. Eingeforderte Infos konnte man bekommen. Ich hoffe, dass ich die jetzt noch gut 2 Jahre bis zur Rente zufrieden und ohne große Zwischenfälle meine für mich schöne, allerdings auch schwere Arbeit machen kann. Danke an alle guten Geister des Hauses und weiterhin gutes Gelingen!

4 Kommentare

Monika59 am 31.01.2015

Gut war auch noch, dass das Bad nicht weit weg war. Dann hätte ich das Wellenbad bestimmt nicht von selbst so oft genutzt. Gleich nebenan war das Rosencafé, was immer leckeren Kuchen oder Bierchen hatte oder auch nur mit Blick auf´s Wasser einladend war.

  • Alle Kommentare anzeigen

hatt mir geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alle sehr freundlich und bemüht. Danke
Kontra:
Raucherbereich könnte was gemacht werden, und am essen
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ankunft bestens wunderbare Aufnahme. Zimmer hatte ich ein doppelzimmer zur alleinbenutzung war top außer die Matrazen.Ärzliche bereuung war auch top.Therapeuten waren auch super und freundlich.geputzt auf dem Zimmer eher sperlich.Hantücher on mass so schnell kann man die ganicht gebrauchen. Essen war nicht so mein ding. kleine portionen und abgezählt aber über gleinigkeiten hinwegsehen war es eine ervollgreiche AHB.

Meinung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (s.o.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebspatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Rehaklinik kann ich für Krebsbetroffene nicht weiterempfehlen!
Manche Ärzte sind entweder in diesem Bereich dort mangelhaft im fachlichen Wissen, oder geben einfach unkooperative Antworten. Habe bereits andere onkologische Rehamassnahmen hinter mir die bedeutend besser waren auch in der onkologischen Betreuung!!!!!
-Das Essen war geschmacklich immer gleich. Auch in diesen Bereich habe ich in anderen Rehakliniken wesendlich besseres Essen gehabt. (Auch wenn es Großkantienen sind kann man das ändern.) Natürlich sind die Geschmaecker verschieden, ich rede hier von mehreren Meinungen.!!!! Personal teils nett teils unfreundlich.
Die Zimmer wurden zwar irgendwann mal renoviert aber im Krankenhaus flair und kein Wlan. Die Betten sind katastrophal.
"""Im großen und ganzen ist dort nur die Lanschaft ein Parasdies!"""

6 Kommentare

grouchomax am 15.12.2014

Ich war ebenfalls als Krebspatient in der Klinik, so um den August rum, ambulant allerdings. Ihre Wertung, Belinda, hat mich vom Stuhl gehauen. Entweder wir waren nicht in derselben Klinik. Oder die Klinik muss einen rätselhaften Absturz erlebt haben.

"Manche Ärzte sind entweder in diesem Bereich dort mangelhaft im fachlichen Wissen, oder geben einfach unkooperative Antworten."Kann ich nicht bestätigen. Mit einer kleinen Einschränkung, dazu meinerseits ein eigener Kommentar, später. Ohne jedes Beispiel für "mangelhaft im fachliches Wissen" und "unkooperativer Antworten" ist Ihre Bewertung nahezu wertlos, einfach nicht nachvollziehbar. Kann es sein, dass aufgrund Ihrer "anderen onkologischen Rehamassnahmen" Sie sich zu einem - Entschuldigung - "Berufspatienten" aufgeschwungen haben, der seine fachlichen Kenntnisse überschätzt?

"Das Essen war geschmacklich immer gleich. Auch in diesen Bereich habe ich in anderen Rehakliniken wesendlich besseres Essen gehabt."

Wie bitte? Zwar war ich noch nie zuvor in einer Rehaklinik. Aber 20 Jahre Besucher verschiedener Uni-Mensen, auch heute noch gelegentlich. Kantinen- und traditionelle Krankenhauskost habe ich ebenfalls genossen. Wenn Sie das Essen in Bad Zwitschenauen bemäkeln, muss das in den "anderen Reahkliniken" in den Bereich der Sterneküchen gehen. Offensichtlich haben Sie noch nie wirklich übles Kantinenessen sich antun müssen: Vom Caterer, stundenlang warm gehalten, aufgewärmt. Dosengemüse, über alles Einheitssauce.

Ein kompetentes Urteil maße ich mir über langjährige Erfahrungen hinaus an: Zweitstudium finanziert durch "Essenproduzieren" in einer Studentenkneipe. Begeisterter Hobbykoch, der Restaurantkritiken, Kochsendungen wie die "Die Küchenschlacht", sowie die Besprechungen eines Jürgen Dollase (FAZ) regelmäßig verfolgt.

"Personal teils nett teils unfreundlich."
Mir gegenüber war nur eine einzige Person explizit unfreundlich, inkompetent.
Ich will Ihnen, Belinda, nicht zu nahe treten. Aber kann es sein, dass Sie Ihre bedauerliche Erkrankung nicht verdaut haben und mit Ihrem Schicksal hadern?

Ist nun mal so: Wenn man schlecht drauf ist, eine negative Atmosphäre verbreitet, provoziert man auch negative Reaktionen. Wodurch die Gefahr besteht, in einen Abwehrstrudel, einen Teufelskreis zu geraten! Kenne ich von mir selber aus früheren Zeiten. - Für Ihren schlechten Zustand spricht schon die Unzahl Ihrer Rechtschreib- bzw. Tippfehler.

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine gute, erholsame Reha-Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Mitsprache Möglichkeit beim Therapieplan (unbedingt auch nutzen !)
Kontra:
wechselnde Ärzte (jede Untersuchung ein anderer Arzt)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall ohne OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztliche Versorgung: - naja, Eingangsuntersuchung, Visite und Abschlussuntersuchung jeweils ein anderer Arzt. Beurteilung nach Aktenlage, wenig persönliches Gespräch, hier muss man schon selbst aktiv werden und ggf. das Gespräch einfordern.
Therapieplan: standart, hier muss man auch wieder selbst für sich sehen ob es gut tut oder nicht, wenn nicht kann der Plan auch entsprechend geändert werden, jeder muss hier für sich schauen und dann aktiv werden.
Therapeuten: ok, kompetent, teilweise sehr nett und fürsorglich
Vorträge: Teilweise informativ aber auch etwas zu viele Vorträge (bekannte Themen/Inhalte)
Zimmer: Haus E am See, neu, grosses Bad, schönes Zimmer mit
wundervollem Blick auf das "Meer"
Essen: Auch als Vegetarier eine abwechslungsreiche, schmackhafte Ernährung bekommen
Service: Sowohl das Personal im Speisesaal (kl. Saal), als auch die Reinigungskräfte waren immer freundlich und hilfsbereit
Umgebung: Viel Natur zum Entspannen, schöne Spaziergänge am Meer möglich, Nähe zum Ort für Shopping oder lecker Eis essen ist sehr angenehm.
Fazit: Ich habe mich in den 3 Wochen sehr erholt und kann diese Klinik, auch bei einigen negativen Punkten, weiter empfehlen; wichtig ist nur, das man immer für sich schaut was einem gut tut und dieses auch einfordert. Bei so vielen Patienten ist die Eigenverantwortlichkeit sehr wichtig.

3 Wochen Erhollung pur

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitspracherecht bei Therapieplan
Kontra:
Wechselnde Ärzte und Therapeuten
Krankheitsbild:
Brustkrebs links mit Achselhöhlenbefall 2 Knoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wenn man an die richtigen Therapeuten und Ärzte gerät sehr empfehlenswert

Kurhaus sehr schön, aber ärztliche Behandlung lässt sehr zu wünschen übrig!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Außer der medizinschen Behandlung, war wirklich nichts zu beanstanden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Gespräche fanden nicht statt, nur Anweisungen!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Solche Ärzte habe ich noch nicht erlebt. Jeden Tag gleicher Muskelaufbau, wo jedes Kind weiß, das es mehr schadet, als das es hilft. Richtig 1 Tag Pause, damit sich Muskel erholen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Vorläufiger Entlassungs - Bericht wird erst 5 Min vor Abreise ausgehändigt.)
Pro:
Sozialarbeiter top,Zimmer, Schwester, Therapeuten, Reinigungspersonal,Lage, Essen...stimmte alles
Kontra:
Ärzte Haus E am See meiner Meinung unsympathisch und herrisch, keine Zusammenarbeit mit Patienten, Beurteilung nach Papier, Abschlussuntersuchung ohne ausführliches Gespräch, abwertende Empfehlungen der Ärzte ( soll im Kino Eintrittskarten abreißen).
Krankheitsbild:
HWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der orthopädischen Abteilung Haus E am SEE!Da ich zuvor bereits in einer anderen orthopädischen Reha Klinik war,kann ich mir einen Vergleich, bzw. eine objektive Beurteilung erlauben. Bevor ich zu der ärztlichen Beruteilung komme,möchte ich erwähnen, dass ich mit dem Zimmer sehr zufrieden war. Das Essen war reichlich und gut. Küchenpersonal sowie Reinigungspersonal sehr freundlich. Ebenso die Schwestern aus Haus E am See und die Therapeuten. Die Lage der Klinik sehr schön und direkt am Meer. Nach meiner Erfahrung ist die medizinische Betreuung und Behandlung der zuständigen Ärzte in Haus E am See in Schulnoten ausgedrückt:"eine 6+". Ich fühlte mich regelrecht entmündigt und übergangen. Es fanden keine Gespräche mit meiner Ärztin statt. Weder bei der Aufnahme, noch bei der Abschlussuntersuchung. Die Aufnahme und Abschlussuntersuchung waren ein Witz! Alles Routine Untersuchungen,wie bei einer Massenabfertigung.Visite dauerte 3 Minuten! Arzt tippte in das Laptop und Fragen für eine Massage oder Crosstrainer wurden direkt mit einem Nein ohne Begründung abgetan.Bei der Abschlussuntersuchung wurde noch nicht mal gefragt, wie mir die Kur bekommen ist und wie es mir geht, ob sich meine Erkrankung gebessert hat.Hier wurde ich einfach von der Ärztin als 9 Stunden arbeitsfähig beurteilt, obwohl ich akute Schmerzen nach wie vor habe und zur vor 1 Jahr arbeitsunfähig krank bin. Hier war ihre Empfehlung im Kino zu arbeiten und Tickets abreißen.Der Sozialarbeiter war top und hat bei der Ärztin um Rücksprache gebeten, um ihr meine Situation zu erklären. Hielt sie auch nicht für nötig. Keine einzelne KG bekommen, hier beschwerte ich mich.Aggressive Antwort Oberarzt:"Kommen Sie mir nicht so". Ich habe leider nicht so viele Zeichen, wie ich schreiben könnte!Meine Tischnachbarn hatten nette Ärzte, ich leider nicht. Ärzte Haus E am See kann ich nicht empfehlen. Keine Gespräche möglich, nicht für den Patienten agierend,meiner Meinung nach herrisch, wie entmündigt!

Super Aufenthalt, komme gerne wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sogar das Wetter hat gestimmt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man konnte Wünsche in den Therapieplan mit einbringen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten immer nett und freundlich und sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (genügend Zeit zwischen den Anwendungen)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War das erste Mal in Bad Zwischenahn und werde mit Sicherheit wiederkommen. Unterbringung im geräumigen Zimmer mit Blick aufs Zwischenahner Meer (ein Traum). Zimmer immer sauber und sehr freundliches Renigungspersonal. Liebe Krankenschwestern und -pfleger. Kompetente Ärzte. Supernette Therapeuten und freundliches Personal im Speisesaal. Essen war lecker, abwechslungsreich und die Portionen groß genug, um satt zu werden.
Die Lage des Rehazentrums am See ist einmalig schön. Man kann die Natur genießen und seine freie Zeit im Strandkorb oder am See oder im Städtchen verbringen. Die Anwendungen waren sehr gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Leider gab es auch einige Vorträge, die nicht hätten sein müssen. Nach Rücksprache mit dem Arzt, wurden sie gestrichen. Die Anwendungen waren gut über den Tag verteilt, sodass man nicht in Zeitdruck kam. Meistens war am frühen Nachmittag Feierabend und man konnte noch seine Freizeit genießen. Leider hatte das Wellenbad die ersten 2 Wochen geschlossen. Dafür war es sehr nett im Rosengarten.
Alles in Allem: Die 3 Wochen waren super. Ich komme gerne wieder !!!!

Absolut nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
Kompletter Aufenthalt
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Reha ist absolut nicht zu empfehlen. Der Aufenthalt gleicht einer JVA. Hinzu kommt, ein absolut unfreundliches Personal, sobald man etwas hinterfragt. Auf den einzelnen Patienten und dessen Begleiterkrankungen wird überhaupt nicht eingegangen. Der Therapieplan ist gefüllt mit Vorträgen und uneffektiven Anwendungen. Das eigentliche Problem wird dabei nicht wirklich behandelt. Klärungsversuche mit dem behandelnden Arzt oder dem ärztlichen Direktor enden Zitat: "mit disziplinarischen Maßnahmen". Sobald klar wird, dass jemand den Kostenträger, in meinem Fall, die Rentenversicherung informiert,werden sämtliche Behandlungen, Visiten und jede Art der medizinischen Versorgung eingestellt. Gott sei Dank konnte ich mit Einverständnis des Kostenträgers den Aufenthalt abbrechen und eine Ersatzreha beantragen. Aber wertvolle Zeit meine Hüfte wieder in Schwung zu kriegen ging dabei leider verloren.

Fazit : es wird alles schön geredet und wenn man kein Hintergrundwissen besitzt, wie so eine Behandlung bei Hüft TEP eigentlich aussehen würde, findet man das sicher dort ganz schön so direkt am "Meer".

3 Kommentare

Dorisje am 14.09.2014

Ihren Kommentar stimme ich voll zu! Sobald man etwas hinterfragt (unter 4 Augen beim ärztlichen Direktor), bekommt man (wie in meinem Fall) aggressive Antworten und wird aus dem Arztzimmer verwiesen (quasi rausgeschmissen). Notwendige einzelne Krankengymnastik habe ich nicht bekommen, geschweige man sich auch um Begleiterkrankungen gekümmert hat. Kein miteinander mit anderen Mitarbeiter (wie Sozialarbeiter), deren Meinung wurde übergangen, obwohl die sich,wie in meinem Fall, 1,5 Stunden Zeit genommen haben.Dies hätte ich mir von den Ärzten gewünscht. Zuhören und mit dem Patienten alles besprechen ,anstatt herrisch (wie Gott in Weiß) zu agieren.Die Anwendungen, die ich bekommen habe, hätte ich ich zuhause noch besser erhalten können. Die Krankengymnastik in der Gruppe war nicht gut und effektiv. Hatte ich schon weitaus bessere KG bei mir in der Schmerztherapie. MTT der gleichen Muskeln war täglich und das ist absolut falsch. Jedes Kind weiß, das die Muskeln einen Tag Erholung brauchen. Ich hatte durch den täglichen Muskelaufbau ziemliche Schmerzen bekommen. Ich bin auch froh, dass ich nun zuhause bin.

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser geht es kaum!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014, 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle und chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ambulante Reha:

Ich war das zweite Mal für insgesamt 5 Wochen in der ambulanten Reha und alles war wieder bestens. Alle Therapeuten sind sehr kompetent und freundlich, es herrscht eine lockere, entspannte Atmosphäre, man fühlt sich sofort wohl. Mir wurde bestens geholfen und der behandelnde Arzt Dr. Runde hat sich sehr viel Zeit genommen. So fühlte ich mich trotz teilweise erheblicher Schmerzen sehr sicher und bestens aufgehoben.
Auf individuelle Wünsche wurde auch - soweit möglich - jederzeit freundlichst vom kompletten Teaum eingegangen.
Ich kann mich für die erfolgreichen Wochen nur herzlichst bedanken - würde jederzeit wiederkommen!

Andrea Alberts

Danke für die schönen drei Wochen in Ihrer Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ich kann nichts negatives berichten
Kontra:
das Wetter hätte besser sein können
Krankheitsbild:
Wirbel und Rippe gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 12.06.2014 bis 02.07.2014 Patientin in dieser Klinik. Ich kann nur positives berichten.Das gesamte Personal war sehr nett und hilfsbereit. Man muss wissen das man nicht im Urlaub in einem Sternehotel ist sondern in einer Rehaklinik. Zimmer, Essen und Sauberkeit war alles für mich bestens. Die Anwendungen waren auch zutreffend. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen!!!!!!!!!!!
Ich möchte mich auf diesem Wege sehr bedanken und ich konnte für mich so einiges an Anwendungen mit nach Hause nehmen. Nun liegt es an mir was ich daraus mache um wieder völlig gut drauf zu sein. Alles braucht seine Zeit.

Danke
M. Hoffmann

4 wochen Reha sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles gut
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik und habe mich sehr wohl gefühlt. Die Physiotherapeuten waren sehr freundlich und in der Lage sich jeden einzeln Patienten anzunehmen.Die Mitarbeiter im Speisesaal waren sehr nett und der Therapieplan war umfangreich und gut durchdacht,nur die zeiten zwischen den Anwendungen waren manchmal zu lang.Die Vorträge waren informativ und umsetztbar dickes lob haben mir sehr gut gefallen.
Ich bin als Patient rundum zufrieden gewesen!

Wenn nötig ,komme ich gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniegelenkersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.04.-20.05.2014 als Patientin mit
neuem Kniegelenk in Ihrer Klinik sehr gut aufgehoben.
Schon die Begrüßung und Begleitung auf das Zimmer hat mir sehr gut gefallen. Zimmer und Verpflegung sehr gut. Personal immer hilfsbereit und nett. Wer dort nicht satt wird ?
Die medizinische und therapeutische Betreuung war immer sehr gut und freundlich. Das immer zu hörende "Moin" klingt mir noch in den Ohren. Ich vermisse diese Freundlichkeit in meiner jetzt besuchten "Irina-Programm" Klinik. Das Rahmenprogramm war vielseitig. Musikabende, Ausflüge usw. Die Lage am Meer ist doch gleichzeitig auch ein bisschen Urlaub.
Alles im allem hat mir und meinem Knie der Aufenthalt sehr gut getan. Jetzt nach 10 Wochen seit der OP ist die Beweglichkeit schon fast vollständig wieder hergestellt. Nochmals vielen Dank.

Komepente und Erfolgsgarantierte Rehaklinik in Traumhafter Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien und med.Betreuung kompetent und hilfreich
Kontra:
Schlechtes Wetter 3 Wochen
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.04.-15.05.2014 als Patient mit
neuem Kniegelenk in Ihrer Klinik gut aufgehoben.
Ob der med.Bereich oder die Anwendungen waren
kompetent und hilfreich.Das ges.Personal war
freundlich und hilfreich,sodaß nach 3 Wochen ein guter Heilungserfolg erzielt wurde.
Die Zimmer waren sehr freundlich und patientengerecht in wunderschönen Lage mit Blick
aufs Meer.Das Essen war sehr sehr bekömmlich,
ausreichend und schmackhaft.
Ich kann diese Klink nur bestens weiterempfehlen

Sehr schöne und hilfreiche 3 Wochen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PCa
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in Bad Zwischenahn in 14 eine Rehamassnahme nach Prostatakrebs-OP im Februar 2013 verbracht. Es würde sehr auf meine Wünsche im medizinischen Bereich (MTT, Kardio, Entspannungstechniken) eingegangen. Das Programm war sehr gut auf mich abgestimmt und ich hatte genügend Zeit für andere Aktivitäten in der sehr schönen Umgebung. Das Essen war lecker und das Personal insgesamt sehr nett und zuvorkommend.
Wie bereits geschrieben handelte es sich hier nicht um eine Anschlussheilbehandlung nach RPE. Ich kann zwar die therapeutischen Leistungen in diesem Bereich nicht bewerten, aber vielleicht würde ich eine hierauf spezialisierte Klinik bevorzugen, da die Therapeuten täglich nur mit den entsprechenden Problematiken zu tun haben.
Alles in Allem ist Bad Zwischenahn sowohl von der Klinik als auch vom Umfeld eine Empfehlung wert.

sehr schöne Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
eigentlich alles
Kontra:
Kopfkissen
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Die Klinik, das Zimmer, die Einrichtung alles ok. Das Essen war gut, da gibt es nichts zu meckern. Vielleicht wäre abends ein Salatbüfett schön, lässt sich aber wahrscheinlich nicht realisieren, da viele Patienten mit Gehhilfen dort sind. Die Kopfkissen sind für eine orthopädische Klinik nicht gut. Da müsste man nachbessern. Aber die Anwendungen, die Therapeuten etc. alles sehr gut. Ich hatte eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit dort und würde jederzeit wieder hingehen.

1 Kommentar

Monika59 am 01.02.2015

Ja, das mit dem Kopfkissen stimmt. Es war das Erste, was ich aus meinem Bett "verbannt" habe. Gefragt habe ich aber nicht, ob es auch andere Kissen gibt. Ich hatte zur Mitte der Reha Besuch und habe mein eigenes Kopfkissen bekommen...

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tumor Brust-und Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Patient rundum zufrieden gewesen!
Am Anreisetag wurde mir schon mit meinem Gepäck geholfen, obwohl ich das Reha Zentrum noch nicht erreicht hatte. Die Aufnahme sowohl bei der Patientenaufnahme wie auch von den Stationsschwestern und meinem zuständigen Arzt war super freundlich - wie auch alle anderen im Haus. Meine Reha fand in der Zeit vom 11.02.2014 - 04.03.2014 statt. Mein Zimmer im Haus A (363) hat einen Balkon mit Blick auf das Zwischenahner Meer. Das Zimmer ist groß, gut geplant und bietet mehr als ausreichend Stauraum und ein TV.
Als Patient wurde ich von allen Ärzten und Therapeuten ausgezeichnet betreut. So wird z.B. bei der MTT auf die richtige Ausführung der Übungen geachtet und jederzeit korrigiert. Das Essen ist sehr gut.
Vom Haus wird auch auf die Unterhaltung der Patienten geachtet, neben Vorträgen und musikalische Darbietungen findet auch einmal pro Woche ein Spieleabend statt. Außerdem stehen 3 Computer zur Verfügung. Ich kann die negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen.
Mein Fazit: Jederzeit wieder!

Routinierter Betrieb

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung, pflegerische Betreuung,Mooranwendungen!
Kontra:
Logistische Mängel
Krankheitsbild:
OP Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein etablierter Reha-Betrieb mit ca. 400 Patienten. Die Versorgung ist gut, man hat immer alsbald einen Arzt als Ansprechnpartner, die Pflegekräfte sind hilfsbereit. Die Versorung mit Essen ist gut. Das Reha-Angebot gut,wenn man sich selbst darunm kümnmert. Das klinikseitige Angebot ist eher minimalistisch,aber nach Rücksprache mit dem Arzt bekommt man auch die Anwendungen, die für eine Genesung sinnvoll sind.Natürlich gibt es viele Gruppenangebote und wenig Einzeltherapie,abert auch hier gilt, wenn man sich darum kümmert, werden diese integriert.

Es sind eher Nebenschauplätze, die verbesserungswüprdig sind. Vierhundert Patienten zu versorgen, ist eine logistische Herausforderung. Wenn aber immer wieder fast 30 Minuten auf Essen warten muß, ist es dann ärgerlich, wenn die nächste Anwendung schon alsbald stattfinden soll. Das Essen muß dann hinuntergeschlungen werden, damit man die Anwendung nicht verpasst. Die Verteilung des Essens dauert schlicht zu lange.Man sollte, wie in Flugzeugen, die Versorgung von zwei Seiten beginnen und nicht nur von einer Seite, wo es immer Menschen gibt,die dann lange warten.Auch scheint die Disposition nicht zu stimmen. Oftmals muß Essen nachgefasst werden, was wiederum Zeit kostet,dabei ist doch längst bekannt, wieviele Essen ausgeteilt werden müßten.

Ein ähnlicher Engpass ist bem Labor.Morgens sammeln sich dort viele Patienten und das Abarbeiten kann einige Zeit in Abspruch nehmen. Wenn man 45 Minuten auf diese Anwendung warten muß, kann das Zeitplan des Tages durcheinander geraten.

Ein Ärgernis wird seit Jahren nicht abgestellt. Manche Anwendungen werden unter Zwangsbeschallung durchgeführt. Das ist sicher nicht heilsam. Man muß die Anwendungen machen, ist einem Programm ausgesetzt, das man niemals hören würde. Ein unerträgliche Praxis.

Das wahr die Beste Reha überhaupt TOPP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Warten am Schwesternzimmer)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Essen ,keine Wiederholung so wie behauptet
Kontra:
Haus E,Bettgestell und Auflagen schlecht,Keine Heizung im Badezimmer
Krankheitsbild:
Hüft-Op Links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

wirksame Anwendungen sehr ,freundliches Personal
Kontra:
Manche wissen die Reha garnicht zu schätzen und sind sehr Undankbar
Krankheitsbild:
Hüft-Op Links
Privatpatient:
nein

Erfahrungsbericht:

Schade, dass sich in Bewertungsforen meist die Meckerer melden!
Es war sehr sehr schön dort, täglich frisches Obst und Salat, ausgewogene Ernährung, Therapeuten, sehr freundliches und einfühlsames Personal, ob in der Bäderabteilung, den Wasseranwendungen oder sonstigen Therapien.

Klar, das Mobiliar in Haus E ist nicht neuste aber
Mir wurde dort sehr gut geholfen. Dankeschön dafür!

2 Kommentare

JanCux1 am 16.03.2014

Nach drei Wochen beginnt der Speiseplan wieder von vorn, was aber nur für die Patienten mit Verlängerung interessant ist.

Man darf nicht vergessen, daß die Leistungsträger das Budget bestimmen und für den mageren Satz das Essen hervorragend ist. Eben auch deshalb, weil die für die meisten Patienten unbemerkte Wiederholung Kosten spart.

  • Alle Kommentare anzeigen

Freundliche Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
TLIF
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es hat mir sehr gut gefallen . Anwendungen top , ärztliche Betreuung top ,Sauberkeit war nicht so ganz ok . Therapeuten immer gut gelaunt . Mittagessen wäre ausbaufähig . Es wiederholt sich nach 2 Wochen .Lage der klinik direkt am Zwischenahner Meer einfach genial .Mann kann stundenlang die Gegend erkunden .

enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Mammae-Ca, also beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ist eine Klinik ohne QM
schmuddelig
unflexibel
und lediglich für alte Leute, keine best ager
Krebs-Ansprüche an Lebensqualität? Nicht nötig!!
unmöglich dort!
Stuttgart-Stammheim ist besser
Bitte nicht dort hin gehen!
Krebs, nun, wir haben ja das Leben, deshalb ist jeder andere Anspruch verwirkt.
Es stinkt im Speisesaal, Möblirung wie aus den 70er zu DDR Zeiten
Ein Upgrade zur besseren Leistung, also bessere Zimmer und W-Lan lehnte die Klinik ab, obwohl ich das bezahlen wollte.

5 Kommentare

sportie am 25.10.2013

Hallo Feelein,

warum haben Sie das nicht in den Fragebogen geschrieben ?
Bisher gab es keine negative Rückmeldung. Vielleicht hätte man drüber reden können. Schade, dass Sie das so sehen. Mit freundlichem Gruß

  • Alle Kommentare anzeigen

Hätte besser sein können

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (es ist eben Massenabfertigung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (der Arzt erzählt lieber von sich selbst)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (manchmal enge Termine bei Anwendungen)
Pro:
nettes Personal und Therapeuten
Kontra:
in die Jahre gekommenes Haus
Krankheitsbild:
Knie-TEB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine doch sehr in die Jahre gekommene Klinik. Ich habe ein neues Knie-TEB bekommen und musste trotzdem eine "Hürde" in der Dusche nehmen. Das Personal im Speisesaal ist überaus hilfsbereit und nett, da gibt es nichts zu meckern. Essen ist bekanntlich Geschmackssache und man wird auf jeden Fall satt. Der Speisesaal ist sehr laut, kein Wunder bei ca. 400 Personen!

Die Anmeldung als solches ist sehr nett, die Rezeption könnte sich etwas mehr um Freundlichkeit bemühen. Ein Lächeln hat noch nie geschadet.

Die Therapeuten geben sich sehr viel Mühe, allerdings kam es mir immer vor wie eine "Massenabfertigung", was es im Prinzip ja auch ist. Sehr unvorteilhaft ist der Übergang von Haus C/D bzw. Bewegungsbad etc. zum Speisesaal. Wenn es richtig kalt ist oder wie aus Eimern schüttet muss man durch die ganze Klinik gehen wenn man nicht nass werden will.
Ob es so teuer ist eine Überdachung zwischen den Häusern zu bauen? Viele Patienten waren erkältet, kein Wunder!

Leider hatte ich das Pech ein Zimmer genau neben den "Putzdamen" zu bekommen, d.h. die ersten kamen morgens um viertel nach fünf und aufgrund der Hellhörigkeit war ich jedesmal wach. Die Damen schlossen auch die Tür nicht von aussen zu wenn sie den Aufenthalts/Umkleideraum verlassen haben sondern knallten jedesmal die Türe zu. Wie das morgens um kurz nach fünf klingt muss ich wohl nicht erklären. Die zweite Armada kam dann um sechs und das Prozedere ging von vorne los, an Schlaf war nicht mehr zu denken.
Meine Bitte dieses abzustellen wurde leider ignoriert. Also besser kein Zimmer neben den Putzdamen!!!!!

Die Sauberkeit in dieser Klinik wird NICHT großgeschrieben. Jeden tag waren fremde Haare auf meinem Badezimmerboden. Der Wischmop wird wohl für viele Zimmer benutzt ohne mal ausgewaschen zu werden. Die Fenster waren ÜBERALL mehr als schmutzig, besonders in den Zimmern. Zumindest in den Gebäuden C/D.

Im Bewegungsbad war es nach der Anwendung eiskalt im Umkleideraum, besser im Zimmer duschen, da ist es warm.

Die beste Rehaklinik im Norden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es m.E. bzgl. Therapie wohl nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische und sonstige Versorgung
Kontra:
In bestimmten Bereichen besteht vermeidbare Unfallgefahr
Krankheitsbild:
Fraktur des oberen Sprunggelenkes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits zum 2. Mal nach Unfall 5 Wochen dort zur AHB gewesen. Unterbringung im geräumigen Einzelzimmer mit rollstuhlgerechtem Bad und Balkon mit Blick zum Meer. Liebe Krankenschwestern, -Pfleger und Reinigungspersonal. Bedienung im Speisesaal sehr freundlich und stets hilfsbereit. Essen excellent oberhalb üblicher Kantinen- oder Hotelqualität mit reichhaltigem Frühstücksbuffet, täglich Obst, 3 Mittagessen zur Auswahl (Speiseplan wiederholt sich nach 3 Wochen) und täglicher Vorauswahl des Abendbrotes. Abends gibt es immer noch eine Beilage (z.B. Bratkartoffeln ...) und/oder Salat. Meckerbüdels gibt es allerdings immer überall. Wer Krücken zur Fortbewegung braucht, bekommt das ausgewählte Frühstück an den Platz serviert.
Ärzte/Innen erfahren und kompetent. Besprechen und erklären alles mit den Patienten und sind auch für Kritik und Anregungen empfänglich.

Therapeuten stets freundlich, geduldig, kompetent und dem Scherzen nicht abgeneigt, was die Anwendungen und den Therapiestreß erträglicher macht. Der Rehatag beginnt oft bereits um 7 (Frühstück ab 730 bis 9 Uhr und endet manchmal erst um 4. Nur am Sonntag hat man frei. Die Wege zwischen Wohnbereichen, Speisesaal und Therapieabteilungen sind bis zu 250m weit. Sind aber mit dem Rolli und später auch mit Gehhilfen zu bewältigen.

Die Lage am Zwischenahner Meer ist einmalig schön, auch im Winter, und hilft über die arbeitsreiche und anstrengende Therapiewoche hinweg.

Parkplätze sind für die Patienten mit Auto rar und bei Nässe sehr glitschig. Gleiches gilt für den gepflasterten Innenhof der Klinik. Gefährlich ist auch das Bewegungsbad, da Haltegriffe und Geländer im Umkleide- und Duschbereich weitgehend fehlen und die feuchten Fliesen glatt (für Krücken) sind.

Medizinisch waren beide AHB ein voller Erfolg, da die volle Beweglich- und Belastbarkeit der betroffenen Gelenke wiederhergestellt wurde und sich wegen des guten Ambientes kein Klinikkoller eingestellt hat.

Insgesamt sehr gut durchorganisierte Rehaeinrichtung.

2 Kommentare

Litschimausi am 03.09.2013

Hallo JanCux1,
sorry das ich Sie anschreibe...
wollte gern mal wissen wie das so abläuft im Speisesaal.Hat man einen zugewiesenen Stammplatz und findet man auch leicht Kontakt zu Mitpatienten?
Haben alle Zimmer einen Balkon?
Bedanke mich im Voraus.
Mit flg. Gruß Litschimausi

  • Alle Kommentare anzeigen

Nichts für Rheumapatienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (hatte in drei Wochen 4 verschiedene Ärzte)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Rheumapatienten gehen unter
Krankheitsbild:
chronische Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist nichts für Rheumapatienten, man wird als orthopädischer Patient geführt und kann bei der Gruppentherapie vieles nicht mitmachen,weil es mit den Gelenken nicht geht, für die eigentliche Erkrankung gibt es zu wenig Anwendungen, Therapeuten sind sehr freundlich,ein ganz dickes Lob an Fr.QU und Herrn O von der Ergo,ihre Behandlung war super, die Zimmer sind ok, das Essen gut, der Speisesaal ist zu eng, da überall Rollatoren "geparkt" werden müssen,das Servicepersonal ist sehr hilfsbereit und freundlich.

Engagierte, nette Mitarbeiter in einer Klinik, die in die Jahre gekommen ist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Was heißt Beratung ? Seminare und Vorträge ?)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Physiotherapie
Kontra:
Kopfkissen, Klinik in die Jahre gekommen, Weitläufigkeit der Klinik, der Herr der Reizstromanwendungen, Essensauswahl
Krankheitsbild:
Post-OP Reha HWS 5/6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nutzt meinen Link für einen ausführlichen Bericht:

http://www.golocal.de/bad-zwischenahn/rehabilitationswesen/reha-zentrum-am-meer-YUCW7/

Rundum zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Mitarbeiter, Essen, Lage, Ausstattung super!
Kontra:
harte Matratzen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin kürzlich aus Bad Zwischenahn wiedergekommen und bin sehr zufrieden. Die Mitarbeiter (Ärzte, Pflegepersonal, Mitarbeiter im Speisesaal und vor allem die Therapeuten) waren sehr nett und der Therapieplan umfangreich und durchdacht. Ich habe mich gut betreut gefühlt. Die Therapien haben sehr geholfen. Einziges Manko waren die harten Matratzen, dafür ist die Lage der Klinik und Ausstattung ganz prima. das Essen ist abwechslungsreich und lecker.

1 Kommentar

Litschimausi am 14.08.2013

Hallo stjarna1,
Ihnen hat es ja super gefallen. Mein Frage an Sie, wird man am Anreisetag zum Essen an "seinen Platz" gebracht? Wie ist der Kontakt zu anderer Menschen ehr schwierig oder ganz normal? Das Gelände ist ja ziehmlich groß und die Wege sehr weit. Schafft man es zeitlich zu den Terminen ohne zu hetzen?
Bedanke mich schon jetzt im Voraus. Hg. Litschimausi

Was Besser gemacht werden kann.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
herrliche Kliniklage
Kontra:
die älteren Zimmer mal neue Betten bekommen
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klink ist einmalig. Aber leider hat man deshalb noch kein besseres Bett. Habe eine Spinalkanal OP hinter mir, die meinen Rücken noch etwas empfindlich macht. Meine Bitte um eine 2. Auflage für das Bett, wurde vom Arzt bewilligt aber......... die Schwestern der Station 3 waren damit nicht einverstanden. Also habe ich mich notdürftig mit einer weiteren Zudecke als Unterbett zufrieden gegeben. Danke an die liebevollen Raumpflegerinnen.
Frühstück und das Abendessen waren prima. Das Mittagessen war leider zu oft versalzen. ( vielleicht war der Koch ja verliebt )
Anzuregen wäre, das auf jeder Etage eine kleine Teeküche bereit gestellt wird. Denn wenn man krank wird, ist es ein Drama mal etwas heißes zu trinken zu bekommen.
Auch ein Orthopäde sollte in der Lage sein eine Halsentzündung und eine Ohrenentzündung festzustellen.
Leider hatte mein Stationsarzt kein Interesse daran. Schließlich war er ja schon mit einem Bein in Urlaub.
Die Therapeuten waren alle super.
Auch das Service Personal im Speiseraum, immer nett und hilfsbereit.

Tolle, viel zu kurze, 3 Wochen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erholung vorprogrammiert!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super medizinische Beratung, auch durch Vorträge!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wöchentliche Visite.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gab überhaupt keine Probleme!)
Pro:
Nette Angestellte!
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von außen wirkt die Klinik zunächst älter und nicht so modern wie andere Kliniken, dieser Eindruck täuscht jedoch. Klar, die Gebäude sind in den 80er des vorherigen Jahrhunderts gebaut worden, sind jedoch alle renoviert und auf dem neuesten Stand. Die Zimmer sind 12-14qm groß, modern eingerichtet, das Bad ist auf dem neuesten Stand und es sind genügend Schränke vorhanden. Einziges Manko: Wlan nur in Haus A (in der Halle) und in Haus E am See.

Die Therapieangeboten reichen von Kunst- und Musiktherapie über Psychologische Betreuung bis hin zu einem breiten Sportangebot. Dadurch, dass in der Klinik auch Orthopädische Patienten behandelt werden, ist auch ein Bewegungsbad vorhanden, sowie ein Wellen- und Solebad, welches man als Onkologie-Patient kostenfrei täglich nutzen kann. Die Therapieräume sind auf dem neuesten Stand und die Therapeuten alle super nett! Bereits beim Aufnahmegespräch hat man ein großes Mitspracherecht über den Therapieplan, der jederzeit auf eigenen Wunsch auch geändert werden kann. So kann der Therapieplan den eigenen Vorstellungen angepasst werden und man kann sich optimal erholen. Der Altersschnitt ist ein wenig höher. Gerade im Bereich der Orthopädie haben sind viele Patienten ab 45 aufwärts. Im Bereich der Onkologie beginnt das Alter ab 35 Jahren (Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel!). Aber Therapeuten wie auch Ärzte sind so locker, dass die Altersgrenze schnell verwischt und man schnell wieder fit wird.

Das Essen ist gut, morgen Büffet, Mittags und Abends à la Carte. Gegessen wird in Speisesälen, immer am selben Tisch mit denselben Tischnachbarn, was zu einer Vertrautheit untereinander führt. Das Personal im Speisesaal ist sehr freundlich und bemüht sich wirklich um jeden Patienten.

Durch die Lage direkt am Zwischenahner Meer ist die Klinik in eine tolle Landschaft eingebettet. Egal bei welchem Wetter, man kann dort richtig abschalten und die Landschaft genießen! :)

1 Kommentar

Gisela67 am 04.07.2013

Ich wurde vom 15.05. bis 05.06.2013 in der Reha umsorgt und schließe mich diesen Ausführungen voll an.

Anwendungen gut, Umfeld nicht so

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten fachlich gut
Kontra:
Kein Aufenthaltsraum
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Essen:
Kaffee oder Tee steht in Metallkannen auf dem Tisch und wird schnell kalt. Orangensaft oder Pudding schmeckte künstlich. Einen Tag vorher muss auf einem Blatt notiert werden, wie viel Brot und Aufschnitt man haben möchte. Das führt dazu, dass man entweder zu viel Aufschnitt hat oder zu wenig, da man vorher nie weiß, wie groß oder wie klein die Scheiben Käse oder Wurst sind.

Mittags gab es selten Obst, abends überwiegend Kohlenhydrate, nämlich verschiedene Sorten Brot mit Aufschnitt.

Es fehlte nachmittags ein Behälter mit Kaffee oder heißes Wasser.

Zimmer:
In den Zimmern im fehlt ein Anschluss ans Internet. Es gibt alte Röhrenfernseher ohne Anschluss für Notebooks. Es sind ca. 19 Zoll Fernseher und daher zu klein.
Im Bett sind relativ dünne Schaumstoffmatratzen, die zu hart sind. Es gab auf Wunsch (wenn man es weiß) weiche Auflagen, aber auch die reichten nicht für alle.
Im Zimmer war es nicht warm genug (draußen Minustemperaturen). Die Heizung, obwohl ganz aufgedreht, schaffte es nicht, eine wohlige Wärme zu erzeugen.
Im Badezimmer stank es nach Gulli. Der Gestank kam durch den Abfluss (Dusche oder Fußboden). Das Problem hat man bis zuletzt nicht in den Griff bekommen.

Es fehlt ein Aufenthaltsraum. Es gibt einen Bereich bei der Bücherei. Dort ist aber ein Ausgang und jedes Mal, wenn die Tür aufgeht (sehr häufig), kommt eiskalte Luft herein. An den Abenden, an denen ab 19.00 Uhr eine DVD im Fernsehen gezeigt wurde (auch das fand dort statt), wurde schon ab 18.30 der ganze Raum abgedunkelt, so dass man dort nicht mehr spielen konnte. Auf Proteste wurde nicht reagiert. Es wurde uns gesagt, wir sollten uns woanders irgendwelche Ecken als Aufenthalt suchen (nur leider gibt es keine!). Zweimal in drei Wochen durfte in einem Raum (unter Aufsicht!) Dart und Tischtennis gespielt werden, wobei es dann doch einmal wegen Krankheit ausfiel.

Die Anwendungen waren gut auf jeden einzelnen abgestimmt. Alle Therapeuten waren nett und freundlich.

Reha nach einer Hüft-OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr kompetente Therapeuten
Kontra:
oberflächliche ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Reha nach einer Hüft-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Hüft-OP bin ich zur Reha in diese Klinik überwiesen worden. Die Klinik zeichnet sich durch einen Massenbetrieb aus, dessen therapeutischen Mitarbeiter hervorragend sind, deren ärztliche Mitarbeiter in ihrer Qualität und Kompetenz zum Teil zu wünschen übrig lassen.

Ich komm mal wieder...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hätte noch ausführlicher sein können, war aber sehr nett)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es geht immer mehr, aber ich habe mich sehr wohl gefühlt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das Timing der Behandlungen war ohne Teleportation nicht immer möglich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben ua.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo!
Ich war gerade für 4 Wochen ambulant hier in der Reha und habe mich sehr wohl gefühlt.
Die Physiotherapeuten waren einfühlsam und trotz "Durchlaufbetrieb" Willens und in der Lage, den Menschen (Patienten) wahrzunehmen-Respekt.
Von den Anwendungen und Vorträgen hätte ich gerne noch mehr gehabt, nach 2 Wochen lies das merklich nach. Super fand ich die Möglichkeit nach "Feierabend" noch täglich eine Runde ins Wellenbad/ Solebad zum Ausspannen gehen zu können. Bei den Angestellten aller Abteilungen gibt es recht viele fröhliche und entspannte Menschen, das Betriebsklima scheint auch zu stimmen. Das Essen war -Meckerer über alles unter 4 Sternen gibt es immer- auch lecker und hübsch angerichtet.
Allerdings habe ich nach 4 Wochen Sport und Muskelaufbau 5% mehr Fettmasse und 5% weniger Muskelmasse, was ich etwas irritierend finde...

Alles Top und absolut empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Angebote wie z. B. Kochenkurse
Kontra:
Gibt nix
Krankheitsbild:
HWS-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer Halswirbel-OP 3 Wochen zur REHA dort. Ich wollte anfangs gar nicht, aber nach einigen Tagen habe ich mich absolut wohl gefühlt. Das Personal, die Ärzte, die Zimmer, das Essen alles absolut top. Es gab nichts, was ich kritisieren könnte. Habe nette Leute kennengelernt. Vielen Dank nochmals auf diesem Wege.

Wenn REHA, dan Bad Zwischenahn

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr ruhige und doch Ortsnahe Klinik)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent, aufmerksam und freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenn einige Therapeuten ausfallen, gibt es Chaos)
Pro:
Gute Pflege, gute Unterkunft, guter Service
Kontra:
Sehr teueres Parken als Besucher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom Anfang April 2012 bis Anfang Mai 2012 in der RHA-Klinik Bad Zwischenahn.
Der Aufenthalt war sehr gut. Das sich der Menüplan für das Mittagessen sich alle 3 Wochen wiederholt liegt wohl daran, dass der Küchenchef sich nicht mehr daran erinnerkann was er vor 3 Wochen gekocht hat.
Die Portinen sind nicht besonders roß, aber es gibt ja Nachreiche ( nur Soße, Gemüse und Kartoffeln etc. kein Fleisch , bzw Fisch!)
Das Frühstück ist wirklich ser reichhaltig und quantitativ hochwertig. Das Abendessen ist gut, man bekommt das was man sich am Vortag bestellt hat Nach 3 Abenden wiederholt sich auch hier die Auswahl der Auflage.
Diese Klinik hat eine sehr dünne Personaldecke, wenn da mal Therapeuten krank werden, bricht die die ganze Planung zusammen.
Die Geselligkeit ist hier sehr gut, dem Rosengarten sei Dank.
Auch wenn man kein Raucher ist, hat man schnell Anschluß gefunden an die meist aus Rauchern bestehenden Gruppen.
Es hat sich noch kein Rauche über einen Nichtraucher beschwert.Ich bin Nichtraucher.
Das Pflegepersonal in F und 56 ist toll.( Ich habe sonst keine Schwestern kennen gelernt)
Internet klappt sehr gut, die Zimmer im Haus F haben einen LAN-Anschluss. WLAN funktioniert sogar im Strandkorb auf der Wiese zwischen Haus E und F
Auch die Therapeuten sind spitze.
Nur das Parken als Besucher ist übermässig teuer, vielleicht sollte jeder stationäre Patient eine Parkkarte bekommen. Die kann er dann seinem Besucher aushändigen. Es reicht wenn man dort 5 Wochen ist, dann sollten die Besucher nicht noch durch die Gemeinde abgezokt werden. Denn die Gewerbetreibenden im Ort verdienen ja auch noch an dem Besuch der REHA-Patienten.

Alle Ma-vom BufDi bis zum Oberarzt sehr freundlich!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier versteht jeder was von seinem Fach!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr fröhliche und freundliche Damen im Speisesaal!
Kontra:
Bin nach 2stündiger Wartezeit aufs Taxi noch beim Sanitäshaus vorbeifahren müssen um mein Wannenbrett zu bekommen! :-((
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (m und 35 Jahre alt) bin vom 02.01.2011-04.02.2012 zur AHB in Bad Zwischenahn gewesen und war schwer begeistert!!
Ich war im Haus am See und hatte ein sauberes, halbwegs modernes Zimmer mit einem, leider viel zu kleinem Fernseher-bin ja aber auch nicht zum Fernseh gucken dort gewesen. Meine Etage wurde von einer sehr netten Reinigungskraft in Schuß gehalten. Für das medizinische waren 3 äußerst freundliche Schwestern zuständig die immer ein Lächeln parat hatten.
Nun zum Essen:
Frühstück: Die allerbeste Mahlzeit des Tages!! Eine ganze Menge sehr netter Damen sorgten dafür das die "Stützen-Läufer" alles was das Herz begehrte an ihren Platz bekamen, vom Tomatensaft bis zur Nußnougatcreme. Nicht zuvergessen-am Eingang gab es jeden morgen, wie auch abends riesige Körbe mit frischem Obst!
Mittag: Man hatte 3Gerichte zur Auswahl-Vollkost, Fisch-und/oder Vegetarisch oder einen riesigen Salatteller und einer Suppe zur Vorspeise.
Abendbrot:Am Vortag selber zusammengestellt+täglich Salat und einer warmen Speise.
Die Anwendungen waren sehr Zufriedenstellend, von der "Muckibude" bis zum Bewegungsbad (welches leider in dem Umkleiden etwas unvorteilhaft für Leute mit Teilbelastung sind).
Außerdem sind die Vorträge, z.B. Ernährung oder Fit mit Fisch sehr informativ!!
Ich hatte mein Notebook auf dem Zimmer und einen Stick von 1&1 und das Netzt fuktionierte-das WLan funktionierte mit dem Handy in Haus A und an den 3Rechnern dort!
Von der Organisation mit der weitergabe von Rezepten ans Sanitätshaus ließ leider zu Wünschen übrig!!
Ein wichtiger Tip:Wenn man sich zur Abreise am selbigen Tag ein Taxi bestellt muß man mit seeeeeehr langer Wartezeit rechnen.

Fazit: Ich habe mich die 5 Wochen dort sehr wohlgefühlt und freue mich, wenn es denn sein muß, aufs nächste mal!!

GUT !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ärzte und Lage am Meer
Kontra:
Oh.. das langsame Internet !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in diese Klinik letzte 2 Wochen von September und 1e Woche von Oktober 2011 Hat mir sehr gut gefallen !
Personal und Ärzte waren alle sehr nett, freundlich und wollten gerne helfen. Essen war gut; es war am Morgen 1 Brötchen für jeder am Tisch, man konnte aber mehr bekommen.
Mittagessen war o.k. , man konnte aus Vollkost (A), Vegetarisch (B) oder Salatteller (C) wählen. Meistens Nachtisch.
Abends fand man auf sein Teller was man 1 Tag vorher angekreuzt hat auf seine Karte.

Anwendungen: Mal hat man am Tag 4, manchmal 6 bis 7.
Viel abwechslung. Als Prostata-operierter hat mir die Kontinenzübung ( Gruppe und alleine) sehr viel gebracht.
Auch wurde viel an mein Ausdauer gearbeitet, auch hier war Ich nach 3 Wochen voll zufrieden.

Nur von 1 Ding war Ich nicht so begeistert... ( Nur Komputerinteressierte bitte weiter lesen.. )

Hatte hier im Forum schon gelesen das es ein WLAN gibt ( beste Signalstärke im Restaurant von Haus A )
3 PC's sind fest aufgestellt für den Patiënten, 1 im Restaurant , 2 nebenan. Die sind Tagsüber ständig besetzt.
Zum Glück hatte Ich mein Ipad mitgenommen. Das WLAN wurde innerhalb eine Minute detektiert, bevor Zugriff aufs Internet bekommen war, waren 7 bis 10 minuten vergangen.
An den 3 PC's dauert das Laden der Seiten sehr, sehr lange, oder man bekommt die Seite gar nich. Kein Windows 7, sondern ein Programm das 'Kiosk 7' heisst.
Verbindung geht mit ein Router ins Internet.
Hier soll sich das Zentrum am Meer sich Mal Gedanken machen und sich ein guten Flattrate ( z.B. 16.000 -er ) zulegen !( Im Moment meistens 40 Euro im Monat)
Oben auf Haus A stehen die UMTS Antennen von Vodafone.
Wer ein Stick von diesen Anbieter hat , erlebt eine super Geschwindigkeit. O2 und Sticks von andere Anbieter liefen gar nicht...

Weshalb diese ausführliche Beschreibung ? Ich denke Mal das die Anzahl der Patiënten die Ihr eigenen Lap top, Notebook oder Ipad mitnehmen sich kommende Jahren mindestens verdoppeln wird !

Kann diese Klinik weiter empfehlen !

Gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (3 verschiedene Ärzte in 4 Wochen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Therapieplanung war machmal ziemlich komisch (mal 2 Anwendungen pro Tag, mal 6 und mehr))
Pro:
Therapeuten, Therapien
Kontra:
Zimmer, Mittag- und Abendessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor guten drei Wochen endete mein Aufenthalt hier. Im großen und ganzen waren wir (meine Begleitperson und ich) zufrieden.
Aktuell wird der Eingangsbereich umgebaut.

Hier gab es endlich mal Ärzte die dem Patienten zuhörten und ihm auch etwas zu trauten. Bei den unterschiedlichen Therapeuten und den Therapien fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Waren einem die Therapien zu wenig bzw. zu viel, musste man dies nur melden.

Leider hatten wir ein Zimmer mit einer nicht so schönen Aussicht. Gingen wir auf den Balkon und schauten nach rechts, konnten wir das Zwischenahnermeer sehen, schauten wir nach links konnten wir die riesigen Mülltonnen fast berühren. Daneben lag ein großer Haufen mit Sperrmüll. Wir können froh sein, das es nicht so warm war, ansonsten hätten wir bei den zeitweise geöffneten Mülltonnen kein Fenster auf machen können. Schöner wäre hier eine Sichtschutzwand gewesen, auch wenn diese natürlich den Geruch nicht hemmen könnte. Noch besser wäre es wenn man diese Zimmer gar keinem Patienten mehr zumuten würde.
Das Frühstück am Buffet fanden wir reichlich. Ein Brötchen pro Person und man konnte sich zusätzlich noch Brot holen. Das Mittagessen hat uns oft nicht geschmeckt. Zum Mittag- und Abendessen gab es sehr häufig Kohl anstatt Salat. Schade das es das Abendessen nicht auch in Buffetform gibt. Das war in anderen Rehakliniken besser. Ein großes Lob an die Servierkräfte. Behilflich wo immer sie konnten und durften.
Das WLAN in der Klinik ist sehr langsam, so dass wir einen UMTS Stick genutzt haben, der etwas schneller war.
Die Gegend ist wirklich sehr schön. Wenn man bereits eine gewisse Strecke laufen kann ist man relativ schnell in der Einkaufsmeile.

Die Therapien sind mir persönlich das wichtigste und so kann ich mir vorstellen wieder zu kommen, genauso würde ich die Klinik auch weiter empfehlen.

Dieser Bericht stellt meine persönliche Meinung dar, und ich finde das sich jeder ein eigenes Bild vom ganzen machen muss.

Alles perfekt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch die Musiktherapie (s.u.) war gut!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
nichts Wichtiges
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt dort von Mitte Juni bis Mitte Juli war einfach nur klasse.
Die Klinik hat mir gut gefallen, auch wenn man 1-2 Tage braucht, bis man sich zurechtfindet. Ein Lageplan hilft. Außerdem ist man dabei, die Wege mit einem Farbleitsystem zu vereinfachen. Die Lage, direkt am Meer, ist ein Traum.
Das Zimmer verdiente 4****, das Essen war durchaus gut, wobei das Gemüse hätte knackiger sein können. Morgens und abends hätte es abwechslungsreicher sein können. Als ich mir jedoch einmal einen anderen Käse wünschte, lag er am nächsten Tag auf dem Buffet. Man darf ja nicht vergessen, dass man zur Reha / Kur dort ist und nicht im Urlaub!
Alle, Ärzte, Therapeuten, Bedienungen waren IMMER freundlich, hilfsbereit und kompetent. Wünsche bzgl. der Anwendungen wurden erfüllt.
Das Freizeitangebot ist mehr auf die ältere Generation ausgerichtet. Obwohl ich (weibl.) auch "schon" 61 bin, war das nicht meine Welt. Aber mir wurde versichert, dass man "daran arbeitet".
Wenn man mobil ist, kann man am Wochenende die durchaus sehenswerte Umgebung und die hübschen Städte besuchen (Oldenburg, Leer, Bremen,...).
Ein kleiner Minuspunkt: Das Internet für die Patienten ist vorsintflutlich!
Ich habe mich dort hervorragend erholt und kann diese Klinik nur empfehlen. Ich wüsste nicht, was in einer anderen Klinik besser sein sollte.

Zufriedenheit in allen Belangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Klinik
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo mein Name Ist Wolfgang R.
Ich hatte als Patient das Vergnügen in der Zeit vom 11.01.-08.02.2011 in der Reha Klinik am Meer in Bad Zwischenahn zu sein.
So viel Verständnis und Hilfsbereitschaft wie dort habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
Es war ganz egal mit wem man es zu tun hatte,jeder vom Klinik-Personal nahm sich Zeit,und war gerne Hilfsbereit.
Was das Service-Personal im großen Esssaal dort leistet ist aller Ehren wert.Keine Frage ist zu viel,kein Weg ist zu weit.
Auch wenn es trotzdem noch nörgelnde Patienten gibt,sie bleiben immer freundlich.
Das Essen war Abwechslungsreich und immer reichlich.
Ich war im Haus A in einem sehr schönen Zimmer untergebracht,so das ich einen sehr schönen Blick auf das Zwischenahnermeer hatte.
Die Therapeuten aus der gesamten MTT Abteilung,sind sehr einfühlsam und rücksichtsvoll.
Aus allen diesen positiven Eindrücken,möchte ich aber zwei
besondere Menschen erwähnen,denen ich meinen Therapie-erfolg zu verdanken habe.
Meine Stationsärztin Frau Dr Spelzhaus und meine Therapeutin Frau Hoffmann.
Ich bedanke mich bei allen die dort als gute Geister ihren
Dienst tun,und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg.
Ihr seit nicht ohne Grund die Nr 1 in Niedersachsen.

Endlich mal wieder was für mich tun! Zeit haben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (natürlich gibt es immer kleine Dinge...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Vorträge waren z.T. Auffrischung und informativ)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Vielseitigkeit der Anwendungen
Kontra:
Schlechte Beschilderung im Haus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Meine Zeit ist nach 3 Wochen vorbei und ich kann sagen, dass es mir sehr gut getan hat, meine Schmerzbewältigung in den Vordergrund zu stellen. Ich war sehr gut untergebracht, meine Bedürfnisse und Erwartungen sind voll erfüllt worden.
Anwendungen waren reichlich, und wenn man sich drauf eingelassen hat, auch effektiv. Meine Bedürfnisse sind erhört worden!Ich konnte dann individuell meinen Tagesablauf darauf abstimmen. Viele Dinge zur Gesunderhaltung kann man eben selbst in die Hand nehmen(regelmäßig frische Luft und Bewegung)
Manchmal kam das Frühstück zwar zu kurz, aber dann bin ich eben nach der Anwendung hin und habe noch nen Kaffee getrunken und mein Obst oder Müsli gegessen.(Brötchen hätten besser sein können, aber es gab ja auch reichlich Brotauswahl). So klappte mein Bedürfnis, der für mich wichtigsten Mahlzeit genügend Raum zu geben. Bei den Essen am Mittag konnte man unter zwei Essen wählen, die mir meistens geschmeckt haben. Man wusste, dass der Salat am Abend später kam, so konnte man ihn dann eben auch in Ruhe essen. Das Einzige, was mich im Esssaal gestört hat, war die Enge. Immer wieder musste man vom Platz rücken, weil jemand mit Unterarmstützen durch wollte oder gar auf seinen Platz in der Ecke wollte. Stuhl konnte kaum gerückt werden. Rollator war im Speisesaal äußerst ungünstig, wenn der Patient dann auch noch wenig beweglich war.
Das Personal war sehr nett, ich hatte mit den Leuten oft eine freundliche Begegnung, konnte mich gut auf alle einstellen.
Trotz Winter hatte ich ein Fahrrad und konnte so auch mehrere Touren machen.
Gerade die Vorweihnachtszeit bot viele kleine Ereignisse (Ausstellungen, Basare, Chormusik), die ich endlich einmal in Ruhe genießen konnte. Bad Zwischenahn ist sehr nett und man kann sich an kleinen Dingen erfreuen und beobachten.
Schwierig war in meinen Augen die Orientierung im Haus. Die Beschilderung war nicht gut und einige Wege oft doppelt.
Allgemein aber kann ich sagen, dass ich es gut getroffen habe und einen guten Erfolg verspühre. Jetzt muss ich leider wieder arbeiten, der Alltag hat mich wieder. Ein paar Tage dazwischen wären besser gewesen. Leider keinen Urlaub bekommen.

Verbesserungsfähig!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Lage, die Pflege
Kontra:
Dudelmusik,unzureichendes Angebot für Esstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein gut geölter Grossbetrieb, der im Prinzip funktionkert. Auf Ärzte muss ma, wie überall, lange warten, auch mal vor dem Schwesternzimmer und beim Abendessen gelingt es dem Team nicht, den Salat zum Essenstermin auf den Tisch zu stellen, er kommt meist 20 min. später. Aber sonst funktioniert sie gut.Anwendungen sind reichlich, werden rechtzeitig kommuniziert.
Der Arzt, wenn man Glück hat, zu einem Gruss aufgelegt, sieht natürlich seine Perspektive, wenn er also Chirurg ist, soll immer gleich operiert werden.
Das Plfegepersonal ist ausgesprochen zugewandt und sehr! zu loben. Ebenso sind Küchen-und Reinigungskräfte in Ordnung.
Was gänzlich grausam ist, betrifft die überall präsente Dudelmusik. Wer kein Interesse hat, morgens um sieben bei der Gymnastik volgedudelt zu werden, kann dem nicht ausweichen, weder im Wasser, noch auf dem Fahrrad oder an den Geräten. Dudelmusik den ganzen Tag. Eine Intervention beim Chefarzt verpuffte.
Zweiter grosser Problembereich: die Mehrzahl der Patienten ist übergewichtig, teilweise stark übergewichtig. Für dieses Problem ist das Angebot der Klinik unzureichend. Auch wenn die Annahme einer Psychologin stimmen sollte, die meisten wollen sich dem Problem nicht stellen, wird seitens der Klinik auch wenig Angebot gemacht und sicher nicht das richtige. Ein wenig Ernährungsberatung reicht nicht und auch das Essensangebot entspricht nicht konsequent gesundem Essen, abends viel zu viel Kohlehydrate, zu wenig Gemüse.
Die Ernärhungsberatung scheint sich Klinikintern nicht durchsezten zu können. So wird Krankheit unterstützt und nicht Genesung erzielt.

1 Kommentar

Monika59 am 04.01.2011

Schade. Leute mit Essstörungen wissen meistens um das Problem und hätten sich die für sie wichtigen Rosinen rauspicken können. Rat der Köche und Ärtze sollte erhört werden, dann kann auch ein Erwachsener mit dem umgehen, was da geboten wird. Zur Unterstützung hätte man etwas einfordern können und auch die Vorträge und Kochshows geben Erleuchtung.
Dudelmusik ging, war auszuhalten, finde ich. Mundwinkel hoch und lächeln, zu Hause ist´s dann wieder wie immer. Immer gut?...
Der Kaffee war auch nicht nach meiner Mütze und auch nicht heiß genug( kein Thermo), aber es gab ja noch den Nachfüllbehälter, da ein frisches Kännchen und gut. Muss ich nicht drum meckern, nur mal anmerken.

Die Klinik für die Altersgruppe 70plus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine orthopädische und onkologische Reha-Klinik mit der typischen Klientel von 70plus.
Einige der Therapeuten sind sehr kompetent und hervorragend im Umgang mit den Patienten, ob es nun um Anweisungen oder ein paar nette Worte geht.
Allerdings gibt es auch die Sorte Therapeuten, bei denen man sich eher versorgt, als betreut vorkommt. Viele reden auch mit allen Patienten, als wären sie dement - selbst mit den jüngeren.
MTT und Cardio-Training verlief ohne Kontrolle oder Unterstützung anwesender Trainer. Im Abschlussbericht stand, dass sich Kondition und Muskulatur deutlich verbessert hätten - jedoch gab es keinerlei Referenzwerte. Niemand war beim Training dabei gewesen und hatte auch nur einmal die Pulsfrequenz oder irgendetwas überprüft. Das finde ich schon sehr fragwürdig.

Das Freizeitangebot ist der Hauptklientel entsprechend ausgerichtet, es gibt Bingo-Abende, Heimatmusik-Abende und Gottesdienste. Für jüngere Patienten wird dort im Freizeitbereich nicht angeboten. Es gibt auch keine Freizeitangebote im Ort für diese Altersgruppe, so gibt es kein Kino, keine Tanzmöglichkeiten oder sonstige Treffpunkte für Junge - nur Restaurants und Geschäfte.

Eigenllich perfekt (

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
perfekte Betreuung
Kontra:
Essen ausgesprochen schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im Mai 2010 3 Wochen AHB in der Klinik am Meer erleben dürfen. Die Mitarbeiter der gesamten Klinik sind ausgesprochen nett, auskunftsfreudig und stets gut gelaunt. Die sehr unterschiedlichen Ausstattungen der Zimmer in den verschiedenen Bereichen ist bedauerlich. Die therapeutischen Angebote sind ausgewogen und umfangreich.
Das Essen läßt leider sehr zu wünschen übrig : zum Frühstück 1 Brötchen, das Mittagessen oftmals absolut geschmacksneutral und wenig vitaminreich, Abendbrot sehr einfallslos.
Weitere Anregung : erwachsene Menschen um 22.30 Uhr "zurückzupfeifen" sollte man überdenken.

Fast wie Urlaub

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nur nette Ärzte,Therapeuten und Schwestern.
Kontra:
Musiktherapie und Therapeutin waren mir unheimlich.1X und nie wieder!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wollte nach überstandener Brustkrebserkrankung eigentlich keine AHB,habe mich doch überreden lassen und war angenehm überrascht. Die Onkologen konnten mir doch noch einige Hilfe geben:Ernährung,Sport und Medikamentation. Die Zimmer sind komfortabel mit TV sep.Dusche WC eingerichtet.Der Koch muss noch dazulernen,kein Vergleich zu unserer super Krankenhausküche.