Paracelsus-Klinik Osnabrück

Talkback
Image

Am Natruper Holz 69
49076 Osnabrück
Niedersachsen

20 von 31 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

33 Bewertungen

Sortierung
Filter

Engagierte Ärtzte

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Behandlung
Kontra:
Manchmal wurden Absprachen in der Patientenakte nicht vermerkt.
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Praxis der Urologie Patient. Meiner Meinung sind die Ärtzte dort sehr engagiert. Die Behandlung und Terminvergabe haben reibungslos geklappt.

Super Praxis

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung durch Dr. Yildiz)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlung durch Dr. Yildiz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, Lustig, Einfühlsam, hohe Kompetenz.
Kontra:
Nichts negatives zu sagen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meiner Meinung nach eine sehr gute Praxis.
Ich wurde von Dr.Yildiz behandelt und bin mehr als begeistert. Solche Kompetenten und freundlichen Ärzte sollte es öfter geben. Nach jeden Besuch hat man sich schon auf den nächsten Termin gefreut. Ich kann jedem nur empfehlen sich bei Problemen dort zu melden.

Mir hat es gefallen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles wunderbar
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasen-Operation (TUR-B)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Operation ist erfolgreich und ohne Probleme verlaufen. Alle sind sehr freundlich und hilfsbereit. Es gibt leckeres Essen mit viel Auswahl. Schönes Zimmer mit großem Bad. Überall ist es blitzsauber. Bei Bedarf komme ich gerne wieder.

kompetente Betreuung in allen Bereichen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Juni 2020 an der HWS operiert, nachdem zuvor alle konservativen Therapieverfahren keine Linderung der Beschwerden erbracht hatten.
Die ärztliche Aufklärung über das OP-Verfahren inkl. möglicher Komplikationen war ausführlich und verständlich. Die ärztliche Betreuung inkl. Visiten habe ich als kompetent und wertschätzend erlebt. Während des 5-tägigen Klinikaufenthalts wurde ich pflegerisch bestens versorgt. Die Speisenauswahl war schmackhaft und reichlich.

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Essen könnte etwas besser sein
Krankheitsbild:
TEP Hüfte und TEP Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Egal ob die ambulante Vorbehandlung,oder der stationäre Aufenthalt,man fühlt sich einfach gut aufgehoben. Das Personal ist freundlich und kompetent, und somit ist man in den besten Händen. Ich kann die Klinik in Sachen Orthopädie nur weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L5S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Montag mit Überweisung vom Hausarzt angemeldet, mit Verdacht auf Bandscheibenvorfall. In der chirogischen Praxis sah man mir meine Not sofort an. Sie haben sofort eine Stationsärztin gerufen. War super schnell da, diagnostisches Gespräch geführt mit gleicher Vermutung. Nochmal CT gemacht, was toll organisiert war. Keine Wartezeiten, einfach super. Danke auch an die Praxis und die CT Abteilung. Wieder rauf in die Praxis und diese wieder die Stationsärztin angerufen. Keine zwei Minuten später war sie schon wieder da und erläuterte mir ausführlich und klar verständlich die Diagnose. Vielen lieben Dank nochmal für die super Aufklärung!! Ohne wenn und aber musste dieser Vorfall operiert werden. Also stationäre Aufnahme. Bei der Anmeldung super über alles aufgeklärt worden und kurz darauf auf Station 1 im Zimmer 3 gelandet. Hier ging alles genau so weiter. Einfach nur super nettes Personal, welche jeden Wunsch von den Lippen abgelesen haben. Immer freundlich und nett, trotz der großen Schmerzen vor der OP sehr gut aufgehoben gefühlt. Bei den Medikationen immer gute und richtige Ratschläge gegeben. Danke! Die OP ist genauso einwandfrei verlaufen. Alles verlief wie ein Uhrwerk. Schon nach dem Aufwachen wieder schmerzfrei. Dank an alle Ärzte, die daran beteiligt waren, Ihr habt alle einen super Job gemacht!!
Morgen geht's nach Hause und es ist keine Frage übrig geblieben. Selbst die Reha ist vom Krankenhaus organisiert worden, ich musste nichts machen, einfach super. Danke!

Superklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich bis fast familiäre Atmospäre
Kontra:
Der Koch war wohl verliebt, das Essen war zum Teil versalzen
Krankheitsbild:
gonarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch einen Artikel in der Zeitschrift "Orthopress"
bin ich auf die Möglichkeit der roboterunterstützenden Knie Endoprothetik aufmerksam geworden. Mein rechtes Knie wurde schon
einmal gespiegelt, dabei wurden Meniskustrümmer entfernt und ich sollte wieder schmerzfrei laufen
können,die Beschwerden nahmen aber weiter zu und die behandelnden Orthopäden boten eine Reihe von IGEL Leistungen an, Schuhkorrekturen usw.
Kurzum,nach der lektüre des Fachartikel nahm ich
telefonisch Kontakt auf mit der Orthopädie, bekam innerhalb 14 Tagen einen Vorstellungstermin und nach einigen Röntgenaufnahmen am gleichen Tag
wurde ein OP-Termin geplant
Mir wurde ein genauer Plan zur OP-Vorbereitung an die Hand gegeben, eine REHA Massnahme wurde geplant
und in die Wege geleitet.
Der OP-Termin war für montag morgens gesetzt und ich konnte schon Sonntags aus Essen anreisen.
Die überall tätigen Mitarbeiter waren immer sehr
freundlich und hilfsbereit.
Durch die Unterstützung der Schwestern und Pfleger
sowie der umtriebigen Physiotherapeutin konnte ich bereits Freitags entlassen werden.
Die anstehende OP des anderen Knies werde ich auch in dieser Klinik durchführen lassen.

FI-Röntgen: Lange Wartezeiten, unfreundliches Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Röntgen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Röntgen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Orthopädie)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Röntgen
Erfahrungsbericht:

Am 05.07.2019 wartete ich gegen 13:00 im Raum 5, 40 Min. zum Eintreten im Röntgenraum auf die Erstellung von Aufnahmen. Und das, obwohl kein anderer Patient vor mir war.
Da mir die richtige Halteposition für die Aufnahmen schwer fiel wurde ich von der dortigen Dame gefragt: "Wollen Sie nicht?"
Auch wenn man womögliche viele Jahre seinen Job macht und dieser zur Routine wird, sollte man noch immer Freundlichkeit gegenüber Patienten beibehalten.
Unnötige Wartezeit in Verbindung mit Unfreundlichkeit, ist zudem ein no-go und hinterläßt negative Eindrücke.

Fehlende Kommunikation auf Kosten der Patienten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflegeteam ausgeklammert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein sehr nettes und engagiertes Pflegeteam
Kontra:
Absolut mangelhafte Aufklärung und Kommunikation
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer erfolgreichen und sehr zufriendenstellenden Bandscheiben-OP an der HWS im Jahre 2017, hielt ich die Neurochirurgie der Paracelsus-Klinik auch bei einem erneuten BSV der HWS für einen kompetenten Ansprechpartner. Meine Beschwerden erstreckten sich inzwischen über Monate und man riet mir, zuerst die konservativen Möglichkeiten auszureizen, was ich gut verstehen konnte und auch tat. Alarmierend waren für mich dann plötzlich auftretende Gefühlsstörungen in der rechten Hand. Der Bereich der Missempfindungen entsprach im Ursprung der Höhe des BSV. Ich rief die Ambulanz der Neurochirurgie an und erhielt nach kurzer Rücksprache mit einem Arzt die Info, ich solle zwei Wochen später stationär aufgenommen werden zur erneuten OP. Dem stimmte ich zu, denn ein normaler Arbeitstag war aufgrund von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen nicht mehr möglich.
Auf der Station angekommen nahm man mich sehr freundlich auf und alles ging seinen Weg. Ich betone explizit, dass das nette Pflegeteam nicht der Verursacher meiner Verärgerung war. Während man mir - unnötigerweise - einen Zugang legte, sprach man plötzlich davon, vermutlich doch nicht mehr operieren zu wollen. Dieses zermürbende Hin und Her zog sich nun durch den ganzen Tag. Ein Arzt betrat das Zimmer und sprach von eventuell möglichen Spritzen, der nächste Arzt kurz darauf wieder von einer geplanten OP. Abends erhielt ich den genauen Zeitpunkt auf dem OP-Plan und nahm die Beruhigungstablette. Auch am nächten Morgen erfolgte keine genaue Erklärung, stattdessen wurde ich ohne Aufklärung und Einwilligung zu einer PRT-Behandlung geschickt (die genaue Beschreibung der Behandlung googelte ich), die dann auch noch an der falschen Stelle stattfand. Aufgrund dessen erhielt ich nur kürzeste Zeit später eine weitere PRT ohne Aufklärung und Einwilligung. Nach der 2. PRT hielt man die OP plötzlich für "Geschmackssache" (O-Ton). Ich verweigerte einen weiteren Aufenthalt und verließ mit einem verstörten Gefühl das Krankenhaus.

Danke !!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
RLS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war angenehm überrascht, besonders von den Abläufen betr. meines Krankheitsbildes und meiner Behandlung.
Sehr erfahrene Ärzte, kompetent und freundlich, die sich wirklich Zeit für mich genommen haben. Sie waren jederzeit ansprechbar, keine Hektik. Ich möchte Ihnen Danken, genauso allen anderen Mitarbeitern der Neurologie.
Mit freundlichen Grüßen
M. Bessmann

Alles bestens!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
HNO-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Vorsprechung, Terminvereinbarung und Durchführung der OP ist alles reibungslos gelaufen.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren ausgesprochen freundlich und aufmerksam.
Vielen Dank dafür!!!

Vielen dank an die gesamte Station Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein großes lob an ganzes Chirurgie Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Verwachsung im Bauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte der gesamten Station danken. Die Aufnahme war sehr einfühlsam und kompetent und ich fühle mich das erste mal mit meinen schmerzen ernst genommen. Die Betreuung während meines Aufenthaltes war mehr als zufrieden. Der Arzt hat immer ein offenes Ohr für die Patienten, löst Probleme zielsicher und beantwortet alle Fragen ausführlich. Die Stationshelfer sind außergewöhnlich, freundlich, fröhlich und sehr hilfsbereit. Kann nur weiterempfehlen.Sehr gutes Krankenhaus, besonders die Chirurgie Station.

Mangel an Informationen über radiologische Zustimmung.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (von 23 bis 24. 01.2018 war alles gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Beurteilung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich weiß es immer noch nicht
Kontra:
Keine spezifische Information und Ablehnung durch den Radiologen, weil er meine Aussprache auf Deutsch nicht versteht.
Krankheitsbild:
Lipom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 26. Januar 2018 hatte ich einen Termin für eine Röntgenaufnahme. Der Radiologe wollte mir keine Informationen über die Auswirkungen des Kontrastes geben und mit Ablehnung weigerte er meine Frage zu verstehen und sagte, dass ich kein Deutsch spreche. Meine Frage war ?ber das Risiko des Kontrastes, weil ich allergisch bin. Ich fragte, ob sie mir einen Magenschutz geben würden. Aber nach seinen Worten verstand er meine Frage nicht, und lehnte mich ab und weigerte sich, das Röntgenbild zu machen, und sagte, dass ich mit einem Übersetzer kommen müsse. Ich habe einen Tumor und fühle mich sehr schlecht.

2 Kommentare

Xyska am 29.01.2018

Ich finde es völlig unfair, denn ich viel Schmerzen habe und ich brauche einen gute Medizinische Behandlung und Hilfe.

  • Alle Kommentare anzeigen

Mir wurde geholfen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier hilft ein kompetenter Facharzt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
RLS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient mit stark ausgeprägter RLS Erkrankung wurde mir hier sehr gut geholfen. Mit Prof. Dr. C. Bachmann ist hier ein Facharzt der kompetent und erfahren die Abteilung leitet. Ich bin 2 X aus ca. 200 km Entfernung nur wegen Dr. Bachmann und seinem Team hier in der Klinik gewesen. Danke

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 22.01.2018

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

haben Sie vielen Dank für Ihren positiven Kommentar.

Sehr gerne leiten wir diesen an die Abteilung Neurologie und Chefarzt PD Dr. Bachmann weiter.

Ihnen wünschen wir für Ihre Gesundheit weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen


Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Stents nach Schlaganfall absolut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut kompetente Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Neurologische Abteilung nur empfehlen. Nach einem Schlaganfall durch verstopfte Halsschlagadern wurde mir durch sehr sehr kompetente Ärzte geholfen. Bei mir wurden beidseitig Stents in die Halsschlagadern gesetzt, was mir jetzt wieder ein Komplikationsloses Leben ermöglicht

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 10.01.2018

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

haben Sie vielen Dank für Ihre positiven Eintragungen, die wir sehr gerne an die von Ihnen genannte Abteilung weiterleiten.

Mit Ihren Anmerkungen bestätigen Sie uns in unserer täglichen Arbeit zum Wohle unserer Patienten.

Für Ihre weitere Genesung und Gesundheit wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen


Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Nuklarmedizin - Radiojodtherapie

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach dem Entfernen der Schilddrüse nebst bösartigem Tumor 2015 und 2016 zur Radio Jod Therapie zur Behandlung in der Nuklearmedizin und weiterhin halbjährlich zu den Nachsorgeterminen.

Bei allen Terminen habe ich gute Erfahrungen gemacht. Sowohl das Personal als auch mein behandelnder Arzt Dr. Kies waren sehr einfühlsam und hatten immer ein offenes Ohr für meine Sorgen und Nöte.
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Auch mit dem Personal in anderen Abteilungen, die ich für diverse Untersuchungen durchlaufen musste, habe ich gute Erfahrungen gemacht.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 27.12.2017

Sehr geehrte Verfasserin des Kommentars,
sehr geehrter Verfasser des Kommentars,

vielen Dank für Ihre positiven Anmerkungen. Kommentare wie diese bestärken uns, unsere Arbeit weiterhin mit vollem Einsatz zum Wohle unserer Patienten zu leisten.

Wir wünschen Ihnen einen gelungenen Jahreswechsel und für 2018 alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

keine telefonischische Erreichbarkeit und Termin in 7 Wochen geht gar nicht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (bis 04 . 16 alles top)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Beurteilung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
bis 2016 alles gut , danach eine große Gleichgultigkeit
Kontra:
dass jetzt schon seit zwei Wochen keiner mehr ans Telefon geht
Krankheitsbild:
BWS Vorfall Kraftlosigkeit rechter Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit Tagen versuche ich die Neurologie telefonisch zu erreichen. Stets Warteschleife Nach einer fast halbstündigen Wartezeit bin ich dann an der Rezeption gelandet , bsw dort wurde abgenommen und gefragt au f was ich warte. Mein Anliegen geschildert . Die Antwort es fehlt einfach überall an Personal. Sollte mich beim Beschwerdemangement beschweren und bei der Kassenarztlichen Vereinigung. Und einfach der Neurologie eine e.mail schreiben mit der Bitte mir den Eingang der Mail zu bestätigen. Ja schade ,lange Zeit Patientin der Para gewesen . Habe die Mail geschrieben aber alles andere ausser diesen Eintrag hier gelassen

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 12.06.2017

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

leider kommt es momentan zu längeren Wartezeiten in der telefonischen Terminvergabe der neurologischen Praxis. Wir sind uns dieses Problems bewusst und erarbeiten derzeit eine Lösung.

Bis dahin bitten wir um Ihre Geduld und bedauern die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

telefonische Erreichbarkeit

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bezieht sich nur auf die telefonische Erreichbarkeit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (es gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kann ich nicht beurteilen)
Pro:
wenn Kontakt erreicht, sehr nette Abhandlung
Kontra:
telefonsiche Erreichbarkeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag, ich versuche einen Termin in der Neurologie zu bekommen, ein nervenaufreibendes Unterfangen. Während ich das hier schreibe, hänge ich am Telefon erneut in der Warteschleife, bereits 17.04 Minuten.Wenn die persönliche Kontaktaufnahme so lange dauert wie sonst, habe ich also jetzt noch weitere 5 Minuten Zeit, meine Beschwerde zu verfassen und mir dabei monoton "Bitte Geduld, Sie werden weiterverbunden" anzuhören. Hat man dann wirklich irgendwann die Sprechstundenhilfe am Telefon, die für Terminvergabe etc. zuständig ist, muss man sich schwer zusammenreißen um wegen der Dauer der Warteschleife nicht ungerecht oder ausfallend zu werden (was bei anderen Anrufern bestimmt oft der Fall ist) Unabhängig davon war die Dame sehr nett, kompetent und entgegenkommend.( aktueller Stand 22 Min.50 Sek) Leute, die diese Personalpolitik fahren und keine Notwendigkeit der Änderung sehen, haben wahrscheinlich bisher auf noch keiner der beiden Seiten dieses Tresens gestanden. Ups..ich bin dran, bei 24.03 Was soll ich sagen, bei 25 Min 17Sekunden bekomme ich zu hören, wir sind dafür gar nicht zuständig! Das allerdings sehr freundlich

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 12.06.2017

Sehr geehrte/r Verfasser/in U. Fischer,

längere Wartezeiten bei der telefonischen Terminvergabe der Praxis Neurologie sind momentan leider nicht vermeidbar. Dieses Problems sind wir uns bewusst und arbeiten aktuell an einer Lösung. Die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr und danken für Ihre Geduld.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Beschwerde

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kurze Ambulanter Eingriff
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ja leider sind die in der Abteilung "Ambulantes Operieren" mehr als sehr unfreundlich!
Wann wird nicht über den Ablauf informiert und wartet ohne zu wissen wie es zeitlich weiter geht.
-- SEHR UNFREUNDLICH --
Leider darf auch nur 1x Elternteil beim aufwachen der 2 jährigen Tochter dabei sein, der 2te Elternteil muss dann im Wartezimmer warten, obwohl es nach einer OP für ein Kind bestimmt schöner wäre beide Eltern zu haben, wenn beide Eltern sich schon die Zeit nehmen.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 26.04.2017

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

gern würden wir Ihren Anmerkungen nachgehen, können dieses aber nur mit exakten Patientenangaben tun. Wir freuen uns, wenn Sie uns direkt kontaktieren unter [email protected]/osnabrueck.

Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass die Betreuung der ambulant operierten Kinder auf eine Bezugsperson limitiert ist, da mehrere Begleitpersonen pro Patient das Geräusch- und Lärmaufkommen und somit die Störung aller ambulanter Patienten bedeuten würde. Dies ist zum Schutz und zur Wahrung von Privat- und Intimsphäre, aber auch aus hygienischen Gesichtspunkten eine wichtige Vorgabe.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Super Arzt und super station

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Arzt und super station
Kontra:
zu schnell entlassen
Krankheitsbild:
Rhino Plastik und Hals lasern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Dauerpatient in der Hno Abteilung und super zufrieden .War gerade erst wieder Stationär da und es war spitze.Dr zöller hat mich und meinen Sohn schon mehrfach operiert und er ist spitze

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 18.04.2017

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

vielen Dank für Ihre positiven Kommentare.

Gerne leiten wir diese an die Abteilung Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in unserem Hause weiter.

Für Ihre weitere Genesung und Gesundheit wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Qualitätsmanagement der
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Unfähig

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Bin als Notfall Patient gekommmen...erster Eindruck in der Notaufnahme gut..Freundlich und bemüht.Aber dann begann das Trauma.... Station 1c...Pflegepersonal völlig überfordert...daraus ergab sich das sie sehr unfreundlich waren..Die Ärzte bekam, man kaum zu Gesicht..und wenn ja hörten sie so gut wie gar nicht zu....Es wurden MRT, Nervenmessungen veranlaßt..worauf man ewig warten musste.1-2 Tage.Und das mit Lähmungserscheinungen in den Händen...Auf Meine rassenden Kopfschmerzen und rauschen in den Ohren ist man gar nicht eingegangen.Außer mit starken Schmerzmittel wo mir auch niemand sagte wofür und wieso. Und die Krönung des ganzen war eine Lumbalpunktion auf dem Zimmer wo mir meine Bettnachbarin den Kopf halten musste...Nach unerträglichen schmerzen..brach die Ärztin schließlich ihr Vorhaben ab, meine Privatsphäre wurde überhauptnicht geachtet,jederzeit hätte Besuch oder sonst wer rein kommen können,geschweige denn von der Hygenie, mein Krankenbett ist bestimmt kein geeigneter Ort für so ein Vorhaben. Lediglich ein wenig Optisept und los gehts.....Letztendlich habe ich mich selbst entlassen...Ich könnte noch vieles schreiben was mir in diesem Hause wieder fahren ist....Aber eins weiss ich nie wieder Paracelsus Klinik....

2 Kommentare

BeschwerdemanagementPKO am 06.03.2017

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

Ihren Schilderungen würden wir gern nachgehen und freuen uns, wenn Sie unter [email protected] direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen


Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

  • Alle Kommentare anzeigen

Diese Klinik ist nichts für wirklich Erkrankte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne Wartezimmer
Kontra:
Beratung,Behandlung,Umgang,Arroganz
Krankheitsbild:
Lipom,Teratom im Gehirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hatte im April 2016 eine OP an der LWS(Kanalspinalstenose).Sie wurde als Notfall eingeliefert.Durch die abwertende Behandlung von Arzt und Pflegepersonal,(wurde nach dem WE erst richtig behandelt,,stellen Sie sich nicht so an,Sie können keine Schmerzen haben" oder ,,Wenn Sie weiter nachts laut weinen,muss ich Sie auf den Flur schieben,damit die Bettnachbarin ihre Ruhe hat")hat Sie sich selbst entlassen.Wir dachten nun,das dies eine Ausnahme gewesen sei. Also gingen wir im Dez.2016 wieder in die Klinik, um die Tumorerkrankung meiner Frau behandeln zu lassen.Diese wurde durch 2MRT's, 1 CT und durch 3 Ärzte bestätigt.Dort angekommen,fragte der Arzt,ob wir wegen des Verdachts gekommen wären,da laut seiner Aussage die Symptome nicht zu einem Tumor passen.Es würde vielmehr um ihre Wirbelsäule gehen.Ich fragte ihn,ob das hervorstehende Auge etwas mit einem steigenden Hirndruck zu tun hätte.Seine Aussage:,,Oh ich merke schon, ein ganz belesener Internetnutzer!"Daraufhin fragte ich ihn,ob es denn sein könne das sich die Keimzellen durch die OP an der LWS im Gehirn angesiedelt haben,was typisch für solche Tumore ist.Er sagte das man nur Fettgewebe auf den Bildern erkennen könne und ohne Bilder von der WS und ohne Augenuntersuchung kann man nichts sagen.Auf die frage,woher denn die unerträglichen Armschmerzen kämen,bekamen wir gesagt,das wir doch wegen dem Kopf hier wären und nicht wegen den Armschmerzen.
Das hat uns gereicht und war kontraproduktiv, da die verunsicherung nur noch grösser wurde.Aus solchen Gesprächen zeigt sich auch immer wieder, worauf der Wert gelegt wird, nämlich auf das liebe GELD.Rücken OP's sind sehr gewinnbringend, warum soll man sich dann auch mit einfachen Kassenpatienten rumschlagen,wenn man doch lieber dem Privatversicherten die zweite oder dritte überflüssige Wirbelsäulen OP aufschwatzt.
Resümee:Profitgier und für die schwierigen Fälle nichts übrig,gepaart mit Voreingenommenheit.
Top Klinik

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 04.01.2017

Sehr geehrter Verfasser des Kommentars,

wir bedauern, dass Sie bzw. Ihre Angehörige in unserer Klinik unzufrieden waren und möchten Ihren Ausführungen im Detail nachgehen. Das können wir jedoch nur mit den persönlichen Daten der Patientin tun. Wir würden uns freuen, wenn Sie unter osnabrueck(at)paracelsus-kliniken.de direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Ausgezeichnete kleine Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zuwendung, Küche
Kontra:
Matratze und Kopfkissen
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bekam in der Paracelsusklinik eine Hüft TEP. Als ich nervös und ein wenig ängstlich am Vorabend der OP ankam, wurde ich von einer einfühlsamen Schwester empfangen, die mich beruhigte und mir liebevoll half, mich im Zimmer einzurichten. So positiv wie dieser erste Eindruck ging es in den folgenden acht Tagen weiter. Es herrscht in dieser vergleichsweise kleinen Klinik eine außerordentlich angenehme und freundliche Atmosphäre. Das Pflegepersonal, die Ärzte, die Physiotherapeuten bis hin zu den Reinigungskräften, alle sind aufmerksam, geduldig und zu jedem kleinen Extraservice bereit. Abgesehen davon habe ich noch in keinem Krankenhaus so ausgezeichnet gegessen wie in der Paraklinik.
Da ich durch dieses Forum gewarnt war in Bezug auf die Betten, brachte ich mir einen dicken Matratzentopper mit sowie eigene Kopfkissen. Das kann ich nur jedem empfehlen, denn die Matratzen und vor allem die Kopfkissen sind wirklich erbärmlich.
Abgesehen davon kann ich das Haus in jeder Beziehung warm empfehlen.

Steigerungsfähig in manchen Bereichen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Schmerztherapie
Kontra:
verbesserungsfähige Pflegeleistungen
Krankheitsbild:
Hallux valgus, Insertionstendinose Tibialis ant.
Erfahrungsbericht:

Kompetentes und engagiertes Ärzteteam, an der Patienten-Arzt-Kommunikation sollte dennoch weiter etwas gearbeitet werden. Sehr erfeuliches Schmerzmanagement post operativ. Weniger erfreulich: das sehr unbequeme Bett(dünne Matratze, miserables Kopfkissen), der Duschvorgang mit Stuhlspuren des vorherigen Patienten, /erfolglos moniert/, das begrenzt zugewandte und engagierte Pflegepersonal. Es wäre bspw. schön gewesen, man hätte die Medikamente nicht nur hingestellt sondern auch erklärt bekommen, wann man sie einzunehmen hat (vor, nach oder zum Essen, man hätte nicht erst nach Reklamation regelmäßig Eisbeutel bekommen und man hätte hin und wieder das Bett gemacht bekommen und die Helfer des freiwill.soz. Jahrs wären besser angeleitet und kontrolliert worden.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 11.10.2016

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

gern würden wir Ihren Anmerkungen nachgehen, benötigen hierzu jedoch Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich unter [email protected] mit uns in Verbindung setzen, dann können wir uns umgehend mit Ihrem Anliegen befassen.

Vielen Dank.

Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Sehr kompetentes Ärzteteam

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundliche und kompetente Menschen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viele Ansprechpartner)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schmerzfreie Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zügiger Ablauf)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr sauber und Komfort gegeben)
Pro:
sehr freundliche und kompetente Menschen
Kontra:
geringe Sprachkenntnisse manchmal blockierend für gelingende Kommunikation
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
meine Mutter wurde im August 2016 an der Bandscheibe operiert und nach ca. einer Woche entlassen. Während der ganzen Aufenthaltsdauer wurde sie sehr gut betreut sowohl durch die Ärzte als auch durch die anderen Mitglieder des Personals. Die OP ist ohne Komplikationen erfolgt.
Meiner Mutter geht es viel viel besser als vor der OP, denn sie hatte höllische Schmerzen. Folglich bin ich sehr dankbar und kann dieses Krankenhaus nur weiterempfehlen.

Herzlichen Dank

Desintresse am Patienten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlichkeit,aufklärung
Krankheitsbild:
Hws Stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Orthopäden als Notfall,da der Verdacht bestand ein Implantat in der Hws sei zerbrochen,am Mittwoch in die Paracelsiusklinik eingewiesen.Es wurde ein MRT gemacht, allerdings erfolgte keine Besprechung von diesem. Mir wurde lediglich mitgeteilt, es handle sich um eine nicht operatioswürdige Stenose.Ich bekam eine Spritze unter CT und wurde am Freitag mit Morphintabletten entlassen und solle wiederkommen wenn der Schmerz
zunehme.Dienstags ging ich unter stärksten Schmerzen zu meinen Orthopäden und wurde sofort
wieder nach Rücksprache mit der Paracelsiusklinik am nächsten morgen eingewiesen.Angekommen wurde mir auf dem Flur, im beisein anderer Patienten mitgeteilt, daß keine Behandlung der Beschwerden erfolge, lediglich eine 17 tägige Schmerztherapie, die ich nach bereits 2 Schmerztherapien ablehnte. So konnte ich wieder nach Hause. Kaum zu Hause angekommen rief die Klinik an, ich könne doch zu einer weiteren Untersuchung kommen.Mein Freund hatte mich morgens hingebracht, fuhr zurück, da ich ja stationär aufgenommen werden sollte, holte mich anschließend wieder ab (je Weg 70 km insgesamt 4 Stunden Fahrtzeit) und dann sollte ich wiederkommen.
Was ist denn da los? Die ganze Situation war an unfreundlichkeit nicht zu übertreffen. Nach Rückfrage wie man sich das vorstelle,wurde uns mitgeteilt, man wisse ja nicht wo der Patient herkäme. Aber mir kam es tatsächlich so vor, daß
die Klinik über keine Patienetenakte verfügt.
Wie soll es mir, mit einer kleinen Frührente,
möglich sein, solche Fahrtkosten zu stemmen.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 05.10.2016

Sehr geehrte Verfasserin,
sehr geehrter Verfasser,

um Ihren Schilderungen nachgehen zu können, benötigen wir Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum.

Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Nachricht senden unter [email protected], dann können wir uns umgehend mit Ihrem Anliegen befassen.


Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Fachkompetente Neurochirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (allergie auf Selbstauflösende Fäden wurde nicht erkannt, aber auch zum ersten mal bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Fernseher hätten vielleicht ein klein wenig größer ausfallen dürfen)
Pro:
Fachkompetenz von Ärtzen und Pflegern
Kontra:
zum ersten mal selbstauflösende Fäden bekommen, allergische Reaktion wurde nicht erkannt, zum ersten mal bekommen. Allergie war vorher nicht bekannt
Krankheitsbild:
Stenose LW5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Behandlung. Richtige Diagnose. (bis auf die allergische Reaktion auf die selbstauflösenden Fäden nach der OP) aber wie gesagt zum ersten mal bekommen und die Allergie war vorher nicht bekannt. OP sehr gut geglückt, und die Erfolge sind da. Gute Pflege. Ich war bestens zufrieden. Professor ist täglich vorbeigekommen um nach dem Wohlbefinden und dem Fortschritt sich zu erkundigen. Tägliche Visite. Fachkompetente Pflegekräfte

Betreuung gut, anschließende Kommunikation mit der neurochirurgischen Praxis sehr schlecht sehr mangelhaft

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Versorgung - Ärzte - Schwestern
Kontra:
sehr schlechte Kommunikation nach den PO `s
Krankheitsbild:
Lipom (Fettgeschwulst) in der Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2012 für 21 Tage stationär aufgenommen worden. Es ist ein Lipom (Fettgeschwulst in der LWS) in 2 OP`s entfernt worden. Alles war eigentlich auf der Station gut, bis auf eine Schwester die da meinte, ihren Frust (den können die auch wegen ihrer hohen Arbeitsbelastung bekommen)am Patienten auslassen zu müssen. Ich hatte die aber in ihre Schranken verwiesen, nachdem sie mir öfter "quer" kam, worüber sie sehr erstaunt war, wie ich merken konnte. Ich habe dann der Bereichsschwester gesagt, ich möchte mit dieser Person nichts mehr zu tun haben, das konnte sie mir aber nicht versprechen.
Sehr schlecht war nachher die Kommunikation mit der neurochirurgischen Praxis.
Vor ca. 4 Wochen habe ich die wieder mit einer Bitte um eine Lesebestätigung per E-Mail angeschrieben, (ich will etwas von denen wissen), ich habe bisher keine Antwort erhalten und nehme an, dass ich die auch so nicht bekomme, schade eigentlich. Ich habe im letzten Satz gefragt, ob man mir weiterhelfen kann, ja oder nein. Es wäre so einfach, ja oder nein zu antworten, selbst dazu ist man nicht in der Lage!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 21.07.2016

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

gern würden wir uns Ihrer Nachfrage annehmen, hierzu benötigen wir jedoch Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum.

Bitte senden Sie eine mail an [email protected], wir werden uns umgehend mit Ihrem Anliegen befassen.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Paracelsus Kliniken Osnabrück

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Menschen werden schlecht behandelt
Krankheitsbild:
Neurologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gern gebe ich diesen Bericht nocheinmal ab!

Mein Vater wurde in der Paracelsus-Klinik behandelt wie ein Stück Fleisch,

mich hat die Gewalt der schlechten Ärzte und Pfleger dort beeindruckt.

Zum Glück konnten wir ihn verlegen lassen ins Marienhospital,

dort hat er seine Ruhe gefunden.

Die Paracelsus-Kliniken haben wir alle im Visier,
diverse Juristen in der Familie, etc... werden sie unser Leben lang so lang anschauen, bis wir sie so haben, dass sie dann doch zumachen müssen.

Unvergesslich und schlecht, Vorsicht mit Kliniken, die glauben, dass sie einnehmen müssten durch das Leid anderer, eklig...
Eklig!

Grüsse U.B. E.S.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 10.05.2016

Sehr geehrte/r Meinungsgeber/in,

Ihren Eintrag haben wir mit Bedauern gelesen.
Um den Vorgang prüfen und Stellung nehmen zu können, benötigen wir jedoch nähere Angaben.

Über Ihre Nachricht unter [email protected] würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Paracelsus-Klinik Osnabrück

Ich bin immer noch entsetzt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Radiologie, Parientenanneldung sehr nett
Kontra:
Reines privates Sparunternehmen
Krankheitsbild:
Periphere Ideopathische Fazialisparese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.- 04.12.2015 auf der neurologischen Station und habe bereits einen Patientenfragebogen abgegeben, von dem ich mir eigentlich eine Resonanz seitens der Klinikleitung oder zumindest der Pflegedienstleitung erhofft habe. Aber das war Fehlanzeige. Auf mich macht diese Klinik den reinen Eindruck einer Sparklinik, in der Ärzte wie Pfleger täglich eine schwere Bürde zu tragen haben. Die Station war hoffnungslos überlastet, der gute Ton zwischen Personal untereinander und gegenüber den hilfsbedürftigen Patienten geht gar nicht. Die Mitarbeiter arbeiten bis zum Burnout und noch weiter und brachen vor meinen Augen in Tränen aus. Die leitenden Ärzte bemühen sich nach Kräften, die Patienten zu behandeln, aber sind stets gehetzt, wie aus der Flucht und für eine Diagnosestellung blieben bei mir nur zwei/drei Minuten. Wenn ich nicht permanent nachgehakt hätte und mich nicht hätte artikulieren können, wäre ich sicherlich mit einem psychischen Schaden nach Hause gegangen.
Hier muss, gerade weil auf Kosten des Personals gespart wird, im Schweinsgalopp gearbeitet werden, Dass es so schlimm in Deutschland ist, war mir nicht bewusst. Ich denke an Patienten, die nicht sprechen können oder behindert sind. Das ganze glich bei mir schon einem Horroraufenthalt, einer Verwahrstation mit dem Auftrag, mit wenig Ausstattung und Leistung Geld zu scheffeln, und das möglichst viel. Organisatorisch könnte man Akten anlegen, statt lose Blattsammlungen.
Pflegedienstleitung ist gefordert, was macht die da??
Fachfremde Honorarärzte werden aus Kostengründen eingesetzt, wie gesagt fachfremd, und das auf einer neurologuschen Abteilung. Bei mir wurde eine neurologische Untersuchung, die steril ablaufen muss, im Eiltempo am Bett gemacht, obwohl man mir sagte, dass das nicht sein darf. Aber Zeit ist Geld. Wie gesagt, wenn die dicken Privatrechnungen ins Haus flattern, werde ich mich wehren. Auch ich mache eine Rechnung auf. Ich bin gespannt, ob man das einstellt. Ich warte darauf...

2 Kommentare

BeschwerdemanagementPKO am 08.12.2015

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient ("Baghira01"),

mit Bedauern lesen wir Ihre Schilderungen zum stationären Aufenthalt in unserer Klinik. Leider können wir aufgrund fehlender genauerer Daten und Informationen hierzu keine Stellung nehmen. Gern würden wir den Vorgängen nachgehen und würden uns freuen, wenn Sie uns über [email protected] kontaktieren.

Unbeachtet der Gründe, die Sie zu Ihren Anmerkungen bewogen haben, möchten wir uns für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten ausdrücklich entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen
Beschwerdemanagement der Paracelsus-Klinik Osnabrück

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier wird der Mensch Unmenschlich behandelt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Hier zählt nur GELD
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Horror Klinik!
Habe seit Jahren starke Schmerzen an der Bandscheibe die jetzt bis in die Leiste ziehen und nur noch mit Morphium aus zu halten sind. Ich habe mich mit Aktuellen Aufnahmen beim Professor vorgestellt, er sagte ich sollte "sofort" ein OP Termin für die Bandscheibe machen. Gestern hatte ich den Aufnahme Termin und man behandelt mich wie Dreck! Ich habe um ein Schmerzmittel gebeten was in einem schroffen Ton abgelehnt wurde und mußte unter übelsten Schmerzen CT, Röntgen Aufnahmen usw alleine und zufuss Erledigen! Der Hammer kam heute Morgen bei der Visite, man legte mir nahe die Klinik zu verlassen da sie für die Leiste nicht zuständig sind?!?!
Ich habe darum Gebeten mir wie vereinbart den "Akuten BSV zu Behandeln da die Schmerzen nicht mehr zu ertragen sind und ich dadurch schwere Depressionen und Selbstmord Gedanken habe. Mir wurde gesagt ich solle eine Schmerztherapie machen und wurde ohne Schmerzmittel oder sonstiger Hilfe Entlassen!!!!!
Falls ich doch nochmal auf die Beine kommen sollte werde ich mit allen Mitteln gegen diese Klinik vorgehen.
Privatpatienten werden hier mit offenen Armen empfangen!
Note 6

1 Kommentar

BeschwerdemanagementPKO am 10.11.2015

Sehr geehrter Patient,

mit Bedauern lesen wir über Ihre Verärgerung zum Entlassungsprozedere nach Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Hierzu möchten wir Folgendes anmerken. Prinzipiell ist es so, dass Patienten, die vor einem Wochenende oder Feiertag entlassen werden und keine Gelegenheit haben, sich bei Ihrem weiterbehandelnden Arzt vorzustellen, eine Verordnung erhalten. Jedoch ausschließlich für die Medikation, die zuvor bereits in unserer Klinik eingeleitet wurde. Schmerzmedikamente, die frei, d.h. ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, werden generell nicht verordnet.

Unbenommen der Gründe, die sie zu Ihren Anmerkungen geführt haben, bedauern wir die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten sehr.

Da uns der konkrete Sachverhalt nicht bekannt ist, können wir an dieser Stelle leider keine genaueren Angaben machen. Sollten Sie weitere Fragen haben, senden Sie uns gern eine email an [email protected]

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.
Beschwerdemanagement der Paracelsus-Klinik Osnabrück

Schilddrüse

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Operateur Spitze, freundlich, verständliche Ausdrucksweise
Kontra:
Stationsschwester unfreundlich, herablassend,
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz kurz, Op prima verlaufen, Operateur freundlich, verbindlich, verständlich, ,Stationsschwester glaubte der allmächtige Herrscher zu sein.Unfreundlich, man kann leider auch sagen ein Kotzbr. ( hatte wohl extremst schlechte Tage oder Wochen)
Ansonsten alles GUT BIS SEHR GUT. Würde trotz dieses vermeintlichen Herrschers wieder in die Abteilung gehen

Stationär HNO-Arzt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
der Arzt war super und das ganze OP-Team
Kontra:
Station HNO Pflegepersonal sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Nasenoperation HNO
Erfahrungsbericht:

Ich war vor paar tagen zwei Tage lang stationär auf der HNO-Station.
Der Arzt ist super hat alles toll geklappt . Die Station war der Horror die Angestellten sind sehr sehr unfreundlich.
Bei mir tat der Zugang sehr weh wollte dass er rausgenommen wird musste dann aber noch ein Antibiotikum bekommen als das mir zugeführt wurde Tag mir das sehr weh habe immer wieder zum Pfleger gesagt dass es mir weh tut er sagte ich solle mich nicht so anstellen und das ich sehr empfindlich sei, naja auf jeden fall hatte ich eine riesen Beule im arm weil das medikament daneben gelaufen ist musste 15 min warten bis der Pfleger kam und mir das entfernt hat er hat sich weder bei mir entschuldigt hatte sogar noch eins drauf gelegt und meinte dass ich eine ganz besondere nervigepatientin sei obwohl ich in den zwei Tagen nur ein einziges mal geklingelt habe weil das Medikament falsch gelaufen ist habe immer Danke und Bitte gesagt !
Würde niemand empfehlen auf diese Station zu gehen!!!
Leider waren die Pfleger fast alle sehr unfreundlich von 10 vielleicht 1 die nett war.
War das erste mal im KH und das letzte mal nie wieder ich glaube man sollte sich überlegen in welchem Beruf man Arbeitet sowas geht einfach mal gar nicht.

Unzumutbare Wartezeiten trotz Termin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
sehr lange Wartezeiten trotz Termin teilweise 3 Stunden
Krankheitsbild:
Multiplen Myelom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist seit Dezember 2013 in Behandlung ambulant bekommt eine Chemo. Sie muss jeden Freitag dort hin. Trotz Termin muss Sie sehr lange warten. Es ist eine Zumutung in ihrem Zustand. Letzte Woche war nur eine Arzthelferin für die Infusionen in der Praxis vor Ort Wartezeit für meine Mutter 2 Stunden. Die Behandlung dauert gerade mal 5 Minuten!!!

eve1944

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen "Wirbelgleiten" war ich erstmals 1997 in der Paracelsus Klinik (Neurochirurgie) vorstellig. Die letzte Behandlung war 2005, bedingt wegen meinem Umzug. In der Klinik wurde mir eine interne Medikamenten-Pumpe implantiert, die Wirkung war wie von den Ärzten vorhergesagt, sehr gut. Meine Schmerzen waren und sind bis heute stark gemindert also sehr gut ertragbar.
Insgesamt war ich in dieser Zeit 7 mal in stationärer Behandlung.
Hier war ich -immer- rundum zufrieden, ob Ärzte, Personal oder Zimmer, alles bestens!
Die Klinik kann ich nur weiter empfehlen!

zahnsanierung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
zahnsanierung Kleinkind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinen sohn (5) wurden ambulant mit vollnarkose zähne gezogen. Wir mussten um 7 uhr morgens da sein, kamen aber erst um 8 uhr dran. Mein sohn musste dann zur beruhigung einen saft trinken damit er die Vorbereitungen für die Op nicht mitbekommt. der saft wirkte aber nicht das habe ich dann der Schwester von der ambulanten Station gesagt. Die meinte darauf das er ja gut drauf wäre und alles ok ist. Und mein sohn hat koplett alles mitbekommen. Danach wurde mein sohn um 9 uhr rausgetragen auf dem arm des arztes und ich durfte ihn auch nicht begleiten bis vor dem Op obwohl es mir vorher vom narkose arzt gesagt worden ist. Nun wurde mein sohn operiert und ich habe bis 10 uhr gewartet und eine andere Mutter die mit ihrem Kind von dem aufwachzimmer kam sagte mir das mein Kind auch schon wach im aufwachzimmer liegt. Da fragte ich die Schwester ob ich jetzt auch zu meinen Kind dürfte, aber die sagte das sie erst guckt ob er dort liegt. Als sie wider kam ging ich dann nochmals zu ihr und fragte ob ich jetzt zu meinen sohn dürfte aber darauf bekamm ich zu hören sie wüsste nicht ob mein Kind dort liegt weil dort zu viele liegen. Dann um 11 ist sie dann großzügigerweise doch nochmal gucken gegangen und hat meinen sohn dann endlich auch mitgebracht weil erja so fit wäre aber ist ja klar wenn er schon fast ne stunde im aufwachzimmer liegt. Sie meinte nur das ich ihn anziehen sollte und dann kommt ein arzt und er dürfte dann nachhause. Nur ging es meinen sohn noch nicht so gut das er laufen konnte oder sitzen da er noch Kreislaufprobleme hatte. Das hat der Arzt dann auch gesagt und wir mussten noch bleiben, was der Schwester nicht passte da das bett wohl frei werden musste. Ich bin mir sicher das die vergessen haben mich ins aufwachzimmer zu holen und das ist ja wohl unterste schublade, gerade wenn man als mutter sich große sorgen macht Also ich kann nur von der ambulanten station abraten. Die ärzte waren alle sehr freundlich aber die ambulante station war überhaupt nicht zu empfehlen.

Muss nicht sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu viel Zeit verschwendet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ergebnisse wurden nicht mitgeteilt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nach 1 Woche genauso klug wieder gegangen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ueberhaupt keine Koordination einzelner Termine)
Pro:
Pflege
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Organisatorisch ein Disaster.3 Std.Wartezeit in d.Neuropraxis trotz Termin.Unhoefliche Behandlung durch d.Aerzte.Einige Untersuchungen die schmerzhaft waren mussten mehrmals wiederholt werden-teilweise wurde vergessen abzuspeichern,teils kannten die sich nicht in d.Bedienung ihrer eigenen Geraete aus .2 Tage ueberhaupt keine Visite gehabt.3 Tage auf angemeldete Krankengymn.gewartet dann bin ich selbst hingegangen und habs organisiert.Teils 4 Termine gleichzeitig zw.9-10 Uhr morgens gehabt-3 sind dann ausgefallen.Und Und Und.Pflege gut,Ausstattung d.Zimmer auch.Der Rest nicht zu empfehlen.

Behandlung auf hohem Niveau

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles - ich war rundherum zufrieden
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
BSV L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade eine Bandscheiben-OP an der LWS dort durchführen lassen und kann mich nur sehr lobend äußern; kompetentes und sehr freundliches Personal (Ärzte, Pflegepersonal und auch Verwaltungspersonal), dass mir immer hilfreich und mit einem Lächeln zur Seite stand, schnelle + gut durchorganisierte Aufnahmeprozedur, tolles, großes Zimmer mit guter medientechnischer Ausstattung (Radio, TV, Telefon), sehr gutes Essen (insbesondere auch die Paravital-Menues), Behandlung auf hohem Niveau, bei der mir alles genau erklärt wurde; insgesamt eine Klinik, die ich nur weiter empfehlen kann und in die ich im erneuten Krankheitsfall auch wieder zurückkehren würde

Schnelle Geldmacherei

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Überfordertes Personal)
Pro:
Schneller Termin
Kontra:
Unzuverlässige Praxis
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch nie von einem Arzt so im Stich gelassen worden.
Nach drei Wochen habe ich weder eine Diagnose, noch einen Bericht erhalten. Die Dreistigkeit ist nicht mehr zu überbieten. Dreimal wurde ich vertröstet, aber nichts ist geschehen. Habe mich jetzt in eine andere Klinik begeben , wo ich bestens aufgehoben bin.

Gute Adresse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich sehr kompetentes Personal
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
BSV LWS 4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Indikation: Großer Bandscheibenvorfall im LWS mit Lähmungserscheingungen. Am Aufnahmetag hält man sich weitgehends in seinem Zimmer auf und die für die Formalitäten zuständigen Personen (Schwester, Ärzte) suchen einen dort auf und erfragen Daten bzw. erläutern das weitere Vorgehen, alles sehr gut durchorganisiert. Nach der OP sehr kompetentes und freundliches Personal, viele Fragen wurden durch die tollen Schwestern gut beantwortet, Hilfestellung von ihnen in jeder Situation war selbstverständlich. Die Ärzte sind fachlich sehr gut, leider etwas zu anonym (jeden Tag ein anderer). Aber die Hauptsache ist ja sie machen Ihren fachlichen Job gut und das kann ich auf jedenfall bestätigen. Das Essen ist absolut Spitze, unbedingt die Menüs von Para Vital probieren! Die Betten sind technisch perfert mit TV usw. vorallem, wenn man nach der OP nur auf dem Rücken liegen darf. Die Zimmer sind groß, da war es auch nicht schlimm das 3 Betten drin waren. Alles in allem sehr empfehlenswert!

Weitere Bewertungen anzeigen...