• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Talkback
Image

Wilhelmshöher Allee 345
34131 Kassel
Hessen

34 von 57 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

58 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Röntgenabteilung
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nach einem Autounfall in die Notaufnahem mit schmerzen der HWS und würde dort sehr abwertend behandelt. Nach Anfrage zur Sicht der Bilder war der Arzt der Meinung dies wäre kein Autounfall (mit 60km/h frontal zusammengestoß mit Polo 2), weil mein altes robustes Auto wahrscheinlich noch nach einem Auto aussah. Nach mehreren Sitzungen wurde mir gesagt ich solle mich nicht so anstellen das wären nur Muskelverspannungen. Jetzt knapp ein halbes Jahr später habe ich wieder starke Schmerzen in HWS Bereich und war wieder dort. Der gleiche Arzt mit gleicher Meinung nach Muskelverspannungen ohne große Untersuchung, nach MRT Termin und anderem Arzt Diagnose: Bandscheibenvorfall mit Nervenquetschung etc. Nun sagt mein Hausarzt ich wäre in der Orthopädischen Klinik am besten aufgehoben!? Aber will ich nach dieser hier kurz gefassten Erfahrungen diese Leute an meine HWS lassen?! Ich überlege noch aber ich denke eher nicht! Es gibt nichts schlimmeres wenn man mit Schmerzen in die Notaufnahme geht und als Simulant bezeichnet wird. Schließ könnte ich mir auch was schöneres Vorsellen.

Super Krankenhaus

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegekräfte / Ärzte
Kontra:
WELAN ist teuer 5€ für 3 Tage
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegekräfte verdienen die 1
Ärzte verdienen eine 1
Super Krankenhaus

Gute Entscheidung

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Unterschiede siehe Bericht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Coalitio Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 12 jährigen Sohn aufgrund von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im Fuß dort.
Es wurde direkt die richtige Diagnose gestellt und nach einholen einer Zweitmeinung auch die Notwendigkeit einer OP bestätigt.
In der stationären Termin Vergabe,bzw OP Termin Vergabe wurde sehr liebevoll und menschlich auf uns eingegangen,was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist.
Im Gegensatz dazu jedoch das Personal der Sprechstunden Terminvergabe, da gab es auch nettes Personal,aber leider auch sehr unfreundliche Damen,
bei welchen man sich teilweise vorkommt,wie ein Bittsteller.So etwas finde ich unnötig und es fällt dann auch meist auf das Team zurück.
Die stationäre Versorgung war gut und mein Sohn fühlte sich gut aufgehoben.
Das ist sehr tröstlich, wenn man sein Kind in fremde Hände gibt.
Gute interdisziplinäre Zusammenarbeit (Physio,Verbandwechsel ,Medigabe etc).
Die OP lief nach Plan und wir wurden durch Operateur, Anästhesist und Team immer gut auf dem Laufendem gehalten.
Danke dafür!
Die Zimmer sind renovierungsbedürftig und die Bäder auch.
Das ist für mich aber zweitrangig, wenn die Hygiene stimmt.Die in den Bädern einzuhalten ist etwas schwierig, wenn viele zusammen liegen (trennen der Waschutensilien zB.), für die kurze Zeit aber machbar.
Mein Sohn ist jetzt schmerzfrei und die Bewegung wird auch stetig besser.
Es war die richtige Entscheidung!

Unberechtigte Behandlung

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal ist freundlich
Kontra:
Sehr schlechte Behandlung
Krankheitsbild:
Hüftdisplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter dirt um eine Konstrolle ihrer Hüfte zu machen, da diese bei der U3 nicht gut aussah! Daraufhin wurde bei der Untersuchung in der Klinik festgestellt das sie einen Beckenbringips bekommt. Daraufhin bekam sie diesen zwei Tage später für 6 Wochen. Danach sollte mit der Tübinger Schiene weiterbehandelt werden, für mehrere Monate! Irgend wann kam es mir sehr komisch vor das sich an den Werten nichts verbesserte. Da ich schon öfter gehört habe das in der Klinik nicht immer richtig behandelt wird (gerade wenn es um Hüftdisplasien geht), holte ich mir eine Zweitmeinung ein. Diese ergab das meine Tochter die Schiene nicht benötigt hätte!

Fazit: ich musste meinem Kind welches gerade einmal ein paar Monate alt war schon jetzt sowas antun und mir Schrecken feststellen das man nun versucht mit BABYS! sein geld zu verdienen! Schrecklich das solche Ärzte nich ihren Job ausüben dürfen!

Ich würde jedem raten von der Orthopädie abzusehen!!

1 Kommentar

Anni16 am 31.01.2019

Hallo Kens1 ,

Kannst du mich persönlich einmal kontaktieren mir geht es genau so ... ich bin geschockt ...

Wohlfühlatmosphere

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus liegt sehr schön am Bergpark Wilhelmshöhe, ist klein aber fein. Man bekommt schon bei der Anreise den Eindruck, das ist keine Massenabfertigung.
Das Personal ist sehr aufmerksam und zuvorkommend. Ich habe mich wohl gefühlt und wurde gut behandelt.

1 Kommentar

VitosOKK am 23.01.2019

Sehr geehrte Patientin,

haben Sie herzlichen Dank für die freundlichen Worte für unser Haus und seine Mitarbeiter.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Alles nur bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, offenes Ohr usw.
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux Valgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also. Ich kann als Vater meiner kleinen Tochter nur positives berichten. Ärzte, Schwestern und Krankengymnasten alle super freundlich.
Sind in der Klinik freundlich aufgenommen worden und es wurde sich jeder Zeit bestens um meine Tochter gekümmert. Ärzte und Schwestern haben immer ein offenes Ohr.

Danke für alles.

Sind noch vor Ort :-)

1 Kommentar

VitosOKK am 23.01.2019

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns sehr, dass Sie und Ihre Tochter sich bei uns so wohl und gut behandelt fühlen. Danke, dass Sie uns dieses große Lob aussprechen. Das geben wir gerne weiter.
Alles Gute für Ihre weitere Behandlung und Genesung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Neue Symptome nach Bandscheiben-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Patient wird nach der Entlassung sich selbst überlassen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einem Bandscheiben-Vorfall an der Wirbelsäule operiert. Die Beschwerden (Schmerzen im Rücken, nur wenig ins Bein ausstrahlend) waren nach der OP erstmal weg; insofern war der Eingriff erfolgreich. Allerdings traten nach 3-4 Tagen, als ich noch stationär war, neue Beschwerden auf, die ich vor der OP nicht hatte (ausstrahlender Schmerz bis in den Unterschenkel, und Taubheit der Haut, ungefähr das halbe Bein). Darauf angesprochen, sagte der Chirurg, das müsse ich schon vor der OP gehabt haben. Ich bin mir sicher, das hatte ich vor der OP nicht. Weiter sagte er, so etwas könne nach einer OP vorkommen und die Beschwerden würden nach einer Weile weggehen. Man riet zu Geduld und Schmerzmitteln. Ich habe also im Verlauf über 2 Monate Schmerzmittel genommen (zeitweise 3 verschiedene Mittel zur gleichen Zeit). Den Fuß kann ich wieder heben. Inzwischen sind zwei Jahre vorbei; die Taubheit ist geblieben, die Schmerzen sind nach einem dreiviertel Jahr Krankengymnastik weniger geworden, treten aber noch zeitweise auf.
In die Vitosklinik bin ich trotzdem nicht mehr gegangen. Der Arzt dort meinte damals nach der OP, ein Nachkontrolle sei nicht notwendig. Ach ja, und um die Krankengymnastik hat die Klinik sich auch nicht gekümmert. Nach einigen Wochen vergeblicher Rückfragen habe ich schließlich über meinen Hausarzt eine Reha beantragt und bekommen. In der Rehaklinik erfuhr ich, daß andere Patienten von der operierenden Klinik zur Reha geschickt worden waren. Ich war die einzige Ausnahme. Fazit: In der Vitosklinik wird zwar operiert, aber danach darf der Patient sehen, wo er bleibt.

1 Kommentar

VitosOKK am 23.01.2019

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Behandlung vor zwei Jahren nicht zufrieden waren.

Ihre Kritikpunkte nehmen wir sehr ernst und leiten sie an die entsprechenden Stellen im Haus weiter.


Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

0000

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kreuzbandop behandelnder Arzt Dr.Lörke.Habe mich gut aufgehoben gefühlt alle super nett.Sehr zufrieden

1 Kommentar

VitosOKK am 12.12.2018

Sehr geehrter Patient,

danke für Ihr so positives Feedback.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und weiterhin gute Genesung.

Ihre

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Gute Aufklärung, Menschlichkeit und Fürsorge

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelkörperersatz
Erfahrungsbericht:

Ein ganz tolles Krankenhaus mit sehr fürsorglichen Gesundheits- und KrankenpflegerInnen.
Seitens der Ärzte erfolgte eine umgehende umfangreiche Diagnose, verständliche und genaue Aufklärung und rasche Behandlung. Für Fragen standen sie gerne zur Verfügung und nahmen sich Zeit für Gespräche. Ich fühlte mich von Anfang an in guten Händen, sodass ich den OPs wesentlich entspannter entgegensah.
Alle wichtigen Maßnahmen wurden von dem Pflegepersonal regelmäßig und gewissenhaft ausgeführt und Informationen bei Schicht- oder Stationswechsel umfassend weitergegeben.
Sowohl auf der Station als auch der Intensivstation wurde ich sehr gut betreut und die herzlichen Zuwendungen ließen kaum Zeit und Raum für aufkommende Ängste.
Wenn mal eine Kleinigkeit nicht umgehend ausgeführt wurde, dann war es tatsächlich eine Kleinigkeit. In solchen Fällen hilft es, daran zu denken, dass die Anforderungen an das Personal nicht nur hoch sind, sondern im den Nachbarzimmern auch Patienten liegen, deren Bedürfnisse vielleicht akuter sind.

Danke für die vielfältigen Hilfen!

1 Kommentar

VitosOKK am 12.12.2018

Sehr geehrter Patient,

wie schön, dass Sie sich in unserem Haus so wohl und gut behandelt gefühlt haben. Das Lob geben wir gerne weiter.

Alles Gute für Sie,

Ihre

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Top Professor und nette Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professor ist Patienten nah und wirklich lieb
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt zur ambulanten Knie Op da vor 2 Tagen. Über meine Erfahrungen in der Sprechstunde beim Professor vorher habe ich bereits berichtet. Ich bin selbst Krankenschwester und weiss was in manchen Krankenhäusern los ist. Die Operation führte der Professor der Orthopädie durch.
Ich bin begeistert. Der Professor ist von seinem Verhalten her eher untypisch Professor denn er ist sehr freundlich und macht nicht den Eindruck das man als Kassenpatient eh nix zu wollen hat. Er ist fachlich kompetent. Hat sich vor und nach der Op die Zeit genommen mit mir zu sprechen! Das kenne ich aus anderen Kliniken gar nicht.
Er vermittelt einem das Gefühl von Sicherheit und das er weiß was er tut. Einfach toll und Patienten nah!
Auch das Team des Ops ist sehr nett und freundlich.
Jetzt nach der ersten Op bin ich mit wesentlich weniger Schmerzen zugange als das vor vier Jahren war in einem anderen Krankenhaus.
Leider folgt noch eine große Op am Knie. Ich bin froh, dass ich weiß wo ich hin gehe in ein paar Wochen und mich bei dem Professor gut aufgehoben fühle.
S. Röhl

1 Kommentar

VitosOKK am 12.12.2018

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung in der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel so zufrieden waren. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, um uns ein großes Lob auszusprechen.

Alles Gute für Sie, für Ihre weitere Genesung
und den zweiten Eingriff,

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

keine Reha, keine Informationen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kurze Wartezeit
Kontra:
keine "Nachsorge" nach OP, keine Reha
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bandscheiben-Vorfälle erforderten bei mir eine größere OP an der Wirbelsäule. Seitens der Vitos-Klinik erhielt ich keinerlei Informationen darüber, welche Möglichkeiten einer Reha es gibt; es wurde auch keine Reha in die Wege geleitet. Darauf angesprochen sagte mir der Chirurg, ich solle mir vom Hausarzt Physiotherapie verschreiben lassen (Anmerkung des Autors: Der Hausarzt kann 3x 6 Physiotherapie-Einheiten à 20 Minuten verschreiben). Ferner sagte der Arzt, wenn ich der Meinung sei, eine Reha wäre erforderlich, könne ich ja eine beantragen. Meine diesbezügliche Anfrage beim Sozialdienst der Vitos-Klinik wurde abgewimmelt. Nach ein paar Wochen ambulanter Physiotherapie (verordnet, plus weitere privat gezahlte) gingen meine Beschwerden leider kaum zurück. Daraufhin wendete ich mich ab eine Gemeinschaftspraxis („Wirbelsäulenzentrum“). Dort war der Arzt (Neurochirurg; kein Orthopäde) sehr erstaunt darüber, daß seitens der Vitos-Klinik (1) kein Wiedervorstellungstermin vereinbart und (2) keine Reha vorbereitet wurde, und unterstütze sofort mein Anliegen.
Kommentar des Autors: Die Gründe für das Verhalten seitens der Vitos-Klinik sind mir nicht bekannt. Daher weiß ich nicht, ob es mit den unterschiedlichen Honoraren für OPs und Nachsorge zusammenhängt. Bekannt ist, daß Kliniken ihr Geld mit den OPs verdienen. Für die „Nachsorge“ gibt es nur ein geringes Honorar; die ist nicht lukrativ. Dann kann es, wie in meinem Fall, passieren, daß der Patient sehen muss, wo er bleibt.

1 Kommentar

VitosOKK am 11.10.2018

Sehr geehrter Patient,
wir bedauern, dass Sie mit der Betreuung in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihre Rückmeldung nehmen wir ernst und werden prüfen, wie wir die entsprechenden Prozesse verbessern können.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kann ich noch nicht sagen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte jetzt bereits zweimal einen Termin in der Sprechstunde beim Professor für Orthopädie. Ich kann mich bisher nur Lobend äußern. Die Sekretärin am Empfang ist sehr freundlich und kümmert sich wirklich um die Wünsche der Patientin. Die Wartezeit mit Termin ist vorbildlich. Einmal war es ca 1 Std und das letzte mal nur 30 Minuten!
Der Facharzt sehr freundlich und auch der Professor nahmen sich Zeit.
Gute Beratung.
Die Dame für die Termine dann war ebenfalls sehr nett und hilfsbereit. Ich werde dort mein Knie operieren lassen und hoffe, dass es so gut ist wie mein Eindruck bisher.

1 Kommentar

VitosOKK am 11.10.2018

Sehr geehrter Patient,
danke, dass Sie sich die Zeit nehmen für dieses große Lob für unsere Klinik. Wir haben uns sehr gefreut und geben es gerne an die entsprechenden Abteilungen weiter.


Alles Gute für Sie und die Behandlung an Ihrem Knie!

Herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Absolute Weiterempfhelung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiterempfehlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Text)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Text)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Limitierte Parkplätze
Krankheitsbild:
Hexenschuss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

6 von 6 Sterne ????
Pfingstsamstag hat mich die Hexe angeschossen. Ich konnte kaum gehen und hatte erhebliche Schmerzen. Um 20:00 Uhr in die orthopädische Notaufnahme. Superfreundliches und hilfsbereites Personal! Die diensthabende Ärztin hat sehr gründlich untersucht, viele Fragen gestellt, Dehnung des geschädigten Bereiches vorgenommen und Schmerz- und Krampfresuzierende Mittel gegeben.
Ich bin extrem zufrieden mit der Unterstützung gewesen.
Absolute Weiterempfehlung.
E. Bressau

1 Kommentar

VitosOKK am 18.06.2018

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, um uns zu bewerten und ein großes Lob auszusprechen.
Wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung zufrieden waren.

Alles Gute für Sie, für Ihre weitere Genesung
und herzliche Grüße

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Sehr schlechte Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alle Freundlich
Kontra:
Habe das gefühl sie wollen einen nicht helfen
Krankheitsbild:
Lendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Aufnahme, dreimal 80 km gefahren um Stationär aufgenommen zuwerden. Um eine Schmerztherapie zu machen und jedes mal wieder nachhause geschickt weil irgendwas neues dazu kam, sie brauchen dies sie brauchen das... Was eigentlich alles da gemacht werden sollte... Also die sehen mich nie wieder.... Habe das gefühl die wollen einen nicht helfen.... Am dritten tag habe ich alles zusammen gehabt und mich wieder nachhause geschickt weil ich ein mrt termin brauche... Echt zum Kotzen....

1 Kommentar

VitosOKK am 18.06.2018

Sehr geehrter Patient,
es tut uns leid, dass Ihnen Unannehmlichkeiten widerfahren sind. Wir nehmen das Qualitätsmanagement unserer Klinik sehr ernst und werden Ihr Feedback berücksichtigen. Dass sie trotz der Kritik auch Worte des Lobes für das Personal gefunden haben, freut uns sehr.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Genesung alles Gute.
Herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Jederzeit wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Januar ein Knie TEP bekommen. Die Vorbereitung der op war super, besonders die Keim-Prophylaxe im Vorfeld hat mich überzeugt. Von der op selbst habe ich nichts mitbekommen, das Ergebnis ist aber super, danke an Dr. Spielmann. Die Versorgung mit Schmerzmitteln hat nach der Operation auch gut funktioniert, obwohl ich manche Mittel nicht vertragen habe und man umstellen musste.

Auf der Station war das Pflegepersonal sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Auch die Physiotherapeutin möchte ich lobend erwähnen, sie hat mir gleich Mut gemacht.

Das Zimmer ist etwas in die Jahre gekommen, aber sauber. Die ablagefläche bzw. Haken im Bad sind etwas dürftig.
Da der handyempfang sehr gut war, brauchte man kein Telefon anmelden, man konnte auch über das Handy im Internet surfen
Die Essensauswahl war gut, morgens und abends konnte man sich alles zusammenstellen, mittags eben aus zwei Gerichten wählen.
Eine Tageszeitung im Zimmer hat man nicht überall.

Ich habe im Vorfeld im Internet recherchiert und bin im Nachhinein froh, dass ich mich für diese Klinik entschieden habe.

1 Kommentar

VitosOKK am 19.04.2018

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus so zufrieden sind und dass Sie davon hier berichten.

Alles Gute für Sie, für Ihre weitere Genesung
und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Weiter zu empfehlen!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit dem Op-Ergebnis bin ich besonders zufrieden!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Achillissehnenabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallaufnahme:
Ohne lange Wartezeit wurde ich sehr freundlich, kompetent und zügig behandelt, obwohl es schon abends spät war.

1 Kommentar

VitosOKK am 19.04.2018

Sehr geehrter Patient,

danke für das große Lob für unsere Notfallambulanz, das wir gerne weitergeben.

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Hervorragende Wirbelsäulen-Diagnostik und -Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr präzise Diagnose, hervorragende Operation, angenehmer stationärer Aufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Synovialzyste L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich litt bereits seit mehreren Jahren unter einer sog. Synovial-Zyste, die in der vorherigen Diagnosestellung teilweise auch als Wurzeltaschenzyste diagnostiziert wurde. In der Befunderhebung ist das nur ein kleiner Unterschied, die Folgen sind aber groß, da bei einer Wurzeltaschenzyste die Dura eröffnet werden muss, während die Synvovialzysten-Entfernung der kleinere Eingriffe ist. Das Beschwerdebild ist aber bei beiden Zystentypen gleich, sie verursachte ähnliche Beschwerden wie ein Bandscheibenvorfall mit starker Bein-Ausstrahlung linksseitig.
Der Chefarzt der Wirbelsäulenorthopädie Vitos Kassel erkannte sofort, dass es sich um eine Synovial-Zyste handelte und vereinbarte einen ganz kurzfristigen Operationstermin mit mir. Er hat die Zyste operativ entfernt und die Beschwerden, die auch durch sechs PRT-Behandlungen zuvor nicht dauerhaft besser geworden waren, sind verschwunden! Das Pflegepersonal war äußerst zuvorkommend, freundlich und kompetent.
Die dortige Behandlung ist eine klare Empfehlung!

1 Kommentar

VitosOKK am 07.02.2018

Sehr geehrter Patient,

Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns sehr genau beschrieben. Danke für Ihre Mühe! Über das große Lob und die klare Empfehlung für unser Haus und unsere Wirbelsäulenabteilung haben wir uns sehr gefreut und werten sie als Ansporn.

Alles Gute für Sie,

Ihre

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Beste Fachbehandlung, schwierige Begleitumstände

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Beste Fachbehandlung, engagierte, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
unzureichende Ausstattung, mangelhaftes Essen
Krankheitsbild:
Schlittenprothese Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Vorbereitung (Wochen vor der Aufnahme) und die Informationen zu Diagnosen und beabsichtigten Behandlungen waren im wesentlichen optimal. Es blieb nur keine Zeit für Nachfragen. Die Terminplanung durch Angestellte für die OP war freundlich und kompetent. Keimvermindernde Pflegemittel zur Vorbereitung auf die OP wurden mit genauen Anleitungen mitgegeben (waren hautverträglich).
Die Aufnahme nach Vorbestellung lief problemlos, Informationen gab es auch schriftlich. Die Aufnahme auf der Station war gut. Das Vorgespräch der Anästhesie war ausfüfrlich und kompetent, gute Beratung. Am OP-Tag verzögerte sich der Termin etwas. Von der eigentlichen OP und der Rückenmarksanästhesie habe ich nichts mitbekommen. Ich bekam auch eine Schmerzmittelpumpe direkt an den zuleitenden Nerv zum Knie. Optimal. nicht gut war, dass am folgenden Morgen diese Zuleitung zu früh gezogen wurde, sodass die Zeit (verhindern der Ausbildung Schmerzgedächtnis) nicht eingehalten wurde.
Die Pflege war sehr gut, aber (frisch Operierte) deutlichst unterbesetzt. Meist waren für 36 Pat.tagüber nur 2, max. 3 Pflegekräfte im Dienst. Man war meist auf sich gestellt.
Die Reinigung der Zimmer war sauber und ordentlich, man merkte aber den erheblichen Druck der Kräfte.
Schlimm waren die Matratzen, die für viele orthopädische Pat. (z.B. mit Arthrose) völlig ungeeignet und durchgelegen sind. Die Ärzte haben mit zusätzlichen Schmerzmittelgaben reagiert, die Pflege hat eine gefaltete Bettdecke geliefert. Folge: Schmerzen und Reizung im ISG und LWS, die erst 4 Wo. Später abklangen, die Haut war wie taub.
Das Essen war meist eintönig sehr einfach, wenig Abwechslung. Diätetisch wurde praktisch nichts angepasst, Nudeln waren aber gegen andere Beilagen austauschbar.Aber ich war nicht zur Erholung dort.
den Mitarbeitern gebührt Hochachtung und Dank für Ihr hohes Engagement und die persönliche Betreuung bei schlechten Arbeitsbedingungen (Besetzung!).

1 Kommentar

VitosOKK am 07.02.2018

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns über Ihre positiven Worte, besonders die, die das Engagement und die Qualität der Arbeit unserer Mitarbeiter betreffen.

Weiterhin gute Genesung Ihnen

wünscht die

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Positiver Klinikaufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chirurg, Staionspersonal, Hygiene
Kontra:
Wie überall Zeitdruck
Krankheitsbild:
Umstellungsosteotomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir geht es um Umstellungsosteotomie beider Beine. Beraten wurde ich freundlich, ausführlich und kompetent. Ich hatte mir allerdings mit zeitlichen Abständen Termine geben lassen. Auch bei der Aufnahme war alles ausführlich, auf Station 1 angekommen wurde ich in Empfang genommen und auf mein Zimmer begleidet. Jetzt kommt Klammer auf: die Zimmer sind nicht auf dem modernsten Standard,dafür können weder Ärzte noch Personal etwas,
aber die Zimmer sind sehr sauber und es gehen zweimal am Tag Reinigungskräfte durch. Des weitern macht das Pflegepersonal angefangen bei der Stationschwester bis zu den Praktikanten einen tollen Job trotz Zeitdruck und Personalknappheit. Aufgefallen ist mir das sehr großen Wert auf Hygiene gelegt und ausgeführt wird.
Die OP ist gut verlaufen. Die Versorgung danach war gut, so das ich mich gut aufgehoben fühlte. Morgen steht die Entlassung an und mein Fazit ist, Gutes Haus, gute Behandlung, sehr gutes Personal.
In einem Jahr komme ich wieder für das andere Bein.

1 Kommentar

VitosOKK am 07.02.2018

Danke, dass Sie sich die Zeit für ein Feedback genommen haben. Wir freuen uns sehr über Ihre lobenden Worte und darüber, dass Sie auch Ihre weitere Behandlung bei uns vornehmen lassen wollen.
Alles Gute für Sie!

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

knie op

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (die op als solches scheint ja richtig zu sein nur das danach ist alles ander als gut, schlecht ist noch geschmeichelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
beratung des arztes vor der ersten op war sehr vertrauenswürdig
Kontra:
ziehmlich ungepflegte zimmer, menschenünwürdige wartezeiten-offensichtlich keine planung im zeitmanegment
Krankheitsbild:
knie op anschliessende infektion mit krankenhauskeim
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwiegermutter zum wiederholten mal in diesem Haus stationär aufgenommen worden , nachdem sie ein neues knie bekahm fing das dillemmer an , erst stundenlang gewartet dann op verschoben , wiederholtes warten , organisation scheint in diesem haus ein fremdwort zu sein!!! nach der op ins rehazentrum an der willi-allee falsch beaufsichtigt wieder klinikauffenthalt , wiederholte op, dannach knie ständig heiss nachgefragt ob es ein keim sein kann - keine antwort entlassen woche später wieder klinik - angelegte kultur bestätigt verdacht - doch krankenhauskeim- nachgefragt wie das sein kann - wieder keine antwort - wahrscheinlich wiederholte op - versuch mit antibiotika abwarten und das alles mit einer patientin die sich vertauensvoll in diese klinik begab in der hoffnung ihr wird geholfen, nur jetzt sieht es eher so aus als würde sie ihr rentendasein mit grossen problemen erleben.... da fragt man sich schon wie eine klinik damit werben kann absolut keimfrei zu sein und dann soetwas passiert

Erfolgreiche Behandlungen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004 +2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute medizinische Untersuchungen, gute Darstellung der Behandlungsmöglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Meniskusriss links 2004, Meniskusschaden rechts 2011
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei den arthroskopischen Eingriffen an beiden Knien war ich sehr zufrieden. Die ambulanten Voruntersuchungen wurden sehr gründlich durchgeführt, MRT, Labor, Anästhesie.
Das Personal war freundlich und kompetent.

1 Kommentar

VitosOKK am 12.09.2017

Sehr geehrte Patientin,

über das große Lob von Ihnen haben wir uns sehr gefreut und geben es gerne weiter.

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße,

Ihre

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Orthpädie auf nicht hohen Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nein
Kontra:
es wird ein nicht zu gehört
Krankheitsbild:
Halswirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zwei Mal in der OKK Wirbelsäulensprechstunde gewesen und bin mit der Behandlung nicht einverstanden. Ich habe Probleme mit der Halswirbelsäule,die auch bereits schon operiert ist.
Die junge Ärztin hörte.einfach nicht zu. Sie schaute sich nur Röntgenbilder,CT und MRT an anstatt die Arztbriefe zu lesen und mich zuzuhören.
Die Untersuchung bestand aus einmal auf die HWS packen.
Der Chefarzt nahm sich genau zwei Minuten Zeit.
Therapie; 3 Facettenblockaden,die stationär durchgeführt werden sollen. Nur,ich hatte vorher schon genug ambulant in anderen KLiniken bekommen,die aber nichts gebracht haben. Das wurde von der Ärztin ignoriert.
Wenn das Orthopädie auf hohen Niveau sein soll,kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

1 Kommentar

VitosOKK am 12.09.2017

Sehr geehrter Patient,

danke, dass Sie sich Zeit für einen Kommentar nehmen. Kritische Rückmeldungen helfen uns, herauszufinden, welche Maßnahmen erforderlich sind, um unseren Ansprüchen an eine bestmögliche Behandlung unserer Patienten gerecht zu werden.

Wir hoffen, dass wir Sie bei Ihrer nächsten Behandlung, sofern sie nötig ist, von unserer medizinischen und sozialen Kompetenz überzeugen können.

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Leider nicht zu empfehlen!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Zeit genommen! Menschen werden wie Sachen gehandelt in der OKK!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine gescheite Diagnose erstellt!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nette Schwestern und freundliche Anmeldungs-Damen/Herren
Kontra:
Keine genaue Diagnostik, Massentherapie, keine individuelle Behandlung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle, Probleme mit der Bewegung, Schulterprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Wirbelsäulenabteilung in der OKK würde ich niemanden ans Herz legen.
Ich bin als Unfallpatient dort angekommen und wurde auf die Wirbelsäulenstation stationär gelegt.
Ein MRT was angefertigt wurde zeigt mehrere Bandscheibenvorfälle.
Es wurde trotz detaillierter Schmerzbeschreibung nicht auf das Leiden eingegangen. Die allgemeine 08/15 Therapie wurde begonnen mit einer unheimlich hohen Medikation mit Schmertabletten. Des Weiteren wurde eine Infiltration angeordnet, ohne den weiteren Therapieverlauf und Begründung der Diagnostik zu erläutern.
Auf die Schilderung weiterer Schmerzen im Schulterbereich wurde nur gesagt das die Wirbelsäulenabteilung für soetwas nicht zuständig wäre.
Eine direckte Überstellung an die hausinterne allgemeine orthopädische Sprechstunde wurde verneint!!
Oder die Bitte die Schulter bildgebend zu betrachten wurde auch ignoriert!
Es erfolgte eine sehr prophesorische Anordnung von physikalischer Therapie.

Einen Tag nach Ende der Infiltration würde ich entlassen.
Auf bitte einer Kopie bzw. Einsicht in die Krankenakte, wurde lediglich gesagt das man einen Arztbrief bekäme und dort alles weitere drin stehen würde.
Als Patient habe ich das Recht auf Einsicht der Krankenakte was mir hier nicht gestattet wurde.
Warum ist für mich fraglich!!
In dem Arztbrief wurde die Schmerzsituation verschönert und als schmerzgelindert beinahe sogar schmerzfrei dargestellt! Des Weiteren wurde eine ausgiebige Physiotherapie und Manuelle Therapie angepriesen.

Durch die schlechte Behandlung dieser Abteilung der OKK, ist die ganze OKK für mich ein „NO GO“ geworden. Denn wenn in dieser „spezialisierten“ Abteilung so mit Patienten umgegangen wird, ist es ein Leitbild für die ganze OKK.

Desweiteren sind die erwähnten Verletzungen, die erhebliche Folgen hervorgerufen haben, durch arangierte Ärzte betrachtet und behandelt worden.

Wie kann es sein das, diese Klinik sich als Fachmänner/frauen bezeichnen??

1 Kommentar

VitosOKK am 12.09.2017

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern, dass Sie Grund zu Kritik haben. Aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht und der Datenschutzgesetzgebung dürfen wir öffentlich nicht detailliert Stellung beziehen. Wir leiten Ihren Kommentar aber an die betroffenen Abteilungen im Haus weiter.

Danke, dass Sie trotz aller Kritik auch lobende Worte für unser freundliches Personal gefunden haben.

Mit allen guten Wünschen für Ihre Gesundheit,

Ihre

Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Krankenhaus vs. (Menschen-) Fabrik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Knappe/kurze Erläuterung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Grob und kein Einfühlungsvermögen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dunkel und beängstigend)
Pro:
Wenig Wartezeit
Kontra:
Wenig einfühlend Ärzte
Krankheitsbild:
Hüftdisplasie
Erfahrungsbericht:

Die Diagnose und Befunde betreffend, sind wir zufrieden und Vertrauen voll auf die Einschätzung der Ärzte.
Das Vorgehen und der Umgang mit Kindern bzw Säuglingen ist sehr grob und wenig einfühlend. Hierbei beziehe ich mich auf einen Arzt sowie einen Pfleger.
Die sonographie als auch das Röntgen, sind sehr unangenehme Vorgehensweisen, die dem Baby/Kind jedoch zärtlicher oder liebevoller unterzogen werden können...
Zudem fühlt es sich an, als sei man in einer (Menschen-) Fabrik, bei der es auf die Durchlaufzahlen ankommt - und weniger um die Gesundheit -

1 Kommentar

VitosOKK am 12.09.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

danke, dass Sie lobende Worte für die Abläufe in unserem Haus und für die fachliche Qualität finden.

Wir bedauern jedoch, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt nicht durchweg zufrieden waren. Ihre Kritik nehmen wir ernst und leiten Sie an die zuständige Abteilung weiter.

Alles Gute für den kleinen Patienten,

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Unhöflich und inkompetent!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen im Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Umgang mit den Patienten ist sehr unhöflich und inkompetent.

Sehr enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfal hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zwei mal an der Wirbelsäule operiert worden, in hessisch Lichtenau.
Da der Arzt jetzt in Kassel ist, habe ich mich in seiner Sprechstunde angemeldet. Nach über 2 Std. Wartezeit kam ich an die Reihe. Man sagte mir der Arzt ist nicht da. Der dortige Oberarzt konnte mir zu meinem krankheirsverlauf nichts sagen. Bin sehr enttäuscht .
Sehr traurige Sache . Die Fahrt dorthin war umsonst.

2 Kommentare

VitosOKK am 04.07.2017

Sehr geehrte Patientin,

es tut uns leid, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt bei uns nicht zufrieden waren. Ihre Rückmeldung ist uns dennoch sehr wichtig. Wir prüfen sie sehr genau und geben die Informationen an die jeweiligen Verantwortlichen weiter.

Alles Gute für Sie und Ihre Gesundheit

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

  • Alle Kommentare anzeigen

recht zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal absolut top
Kontra:
Reviergerangel der Ärzteschaft
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Versorgung ist top...und sehr hervorzuheben die pflegerische Betreuung! Ich habe mich in der Versorgung durch das Pflegepersonal sehr aufgehoben gefühlt! Was ich unerträglich fand, war das Reviergerangel der Ärzte auf der Station, da ich notfallmässig ein Bett einer allgemeinorthopädischen Station belegen musste. Die Betten auf der Wirbelsäulen-Station waren alle belegt. Daran müssen die Herren noch ordentlich arbeiten! Auch das Essen hat gut geschmeckt!

1 Kommentar

VitosOKK am 04.07.2017

Sehr geehrter Patient,

haben Sie vielen Dank für Ihren Kommentar und das große Lob, das Sie besonders unserem Pflege-Team aussprechen. Das geben wir gerne weiter. Auch Ihre kritische Anmerkung prüfen wir sorgfältig.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit,

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Unnötige Schmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht beurteilbar)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht beurteilbar)
Pro:
Nichts
Kontra:
Behandlung in Hessisch Lichtennau viel Besser
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 07.05.17 gegen Ca 18 Uhr wurde ich mit dem Krankenwagen in die Orthopädische klinik Kassel gebracht. Ursache: Lämmungserscheinungen im linken Bein mit starken Krämpfen im Oberschenkel und Schmerzen im unteren Rücken Bereich. Nach einer sehr kurzen Untersuchung wurde ich von einem ihrer Ärtzte untersucht und mit Schmerzmittel wieder nach Hause geschickt, mit der Aussage das es jetzt besser werden würde, obwohl ich ihm mehrfach sagte das ich es jetzt schon seit 2 Wochen kaum aushalte vor Schmerzen. Doch nichts geschah, Top Untersuchung, ein Witz. Am 11.05.17 wurde ich in der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau aufgenommen und im Rahmen der Untersuchung und Diagnose wurde mit MRT ein großer Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule S1 festgestellt und sofort am nächsten Tag Operativ behandelt.

1 Kommentar

VitosOKK am 04.07.2017

Sehr geehrter Patient,

danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihren Aufenthalt in unserer Klinik zu beschreiben. Ihre Kritik nehmen wir ernst und prüfen, wie wir uns verbessern können.

Alles Gute für Sie,
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

positives Erlebnis Notaufnahme und ambulante Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, kurze Wartezeit, ausführliches Arztgespräch
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund massiver Rückenschmerzen mit beginnendem Kribbeln im rechten Bein nach Sprechstundenschluss der niedergelassenen Fachärzte Notaufnahme der Klinik aufgesucht. Freundlicher Empfang, nach kurzer Wartezeit im Behandlungszimmer angenehmes Arztgespräch ohne Zeitdruckgefühl, ausführliche Erläuterung der Untersuchung und Diagnose, erfolgreiche Schmerzbehandlung. Würden diese Klinik jederzeit wieder aufsuchen.

1 Kommentar

VitosOKK am 04.07.2017

Sehr geehrter Patient,
über Ihr Lob freuen wir uns sehr und hoffen, dass es Ihnen gesundheitlich weiter gut geht. Danke, dass Sie sich die Zeit für die freundlichen Worte genommen haben.

Ihre
Vitos Orthopädische Klink Kassel
www.vitos-okk.de

Fehldiagnose durch ärztliche Voruntersuchung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (leider war der Parkplatz zu teuer)
Pro:
Sehr freundliche Anmeldung und Aufnahme meiner Daten
Kontra:
uneinsichtige und hilflose Ärztin bei der Voruntersuchung
Krankheitsbild:
Therapieresistente L5-Radikulopathie, Nucleotomie L5/S1 rechts von medial und lateral
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rechtes Bein konnte nicht mehr aktiv bewegt werden, ein Laufen wurde immer mehr eingeschränkt (ohne Gehhilfe war ich hilflos, weil ich auch ständig gefallen bin)und mein Hausarzt hatte eine MRT beim hiesigen Krankenhaus veranlasst. Ergebnis: Bandscheibenvorfall und eingeklemmte Nervenstränge. (Beidseitige Foramen Einengungen mit Beeinträchtigung der L5 Wurzeln. Im Segment L4/5 ebenfalls linksseitiger Recessuseinengung. Neuroforamino beidseits eingeengt).
Im Vertrauen auf den sehr von mir geschätzten Arzt hatte ich mich in der Orthopädischen Klinik Vitos in Kassel zur erforderlichen OP angemeldet und wurde von meinem Hausarzt überwiesen. Leider wurde bei der Voruntersuchung von der Ärztin das Krankheitsbild falsch interpretiert, obwohl die Bilder der MRT und der schriftliche Befund vorgelegen hatte. Anstatt zu einer erwarteten OP wurde ich zu zwei Infiltrationen eingewiesen. Die Beschwerden gingen zwar zurück, nur nach vier Tagen war alles wieder wie eh und je. Hier bestand meiner Ansicht nach mangelnde Fachkenntnis bei der Voruntersuchung und so etwas darf in so einer Klinik nicht sein. Für Voruntersuchungen müssten schon erfahrene Mediziner eingesetzt werden, denn man will nicht als Versuchskaninchen für Experimente herhalten.
Zum Glück hatte ich sehr kurzfristig einen Termin in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau bekommen und ich wurde am dritten Tag sehr erfolgreich operiert und bin bis heute frei von Gehbehinderungen!

1 Kommentar

VitosOKK am 10.01.2017

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihr Feedback prüfen wir sehr genau und geben es an die jeweiligen Verantwortlichen weiter.

Alles Gute für Sie und Ihre Gesundheit

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

IT-Spezialisten gefragt!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leitender Oberarzt ist sehr umsichtig vorgegangen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle waren freundlich.
Kontra:
Am Empfang mehr Freundlichkeit.
Krankheitsbild:
Schmerzen nach Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was mich beim Vorbereitungsprozedere für eine OP gewundert hat ist, dass alle Beteiligten nicht auf eine Datenbank zugreifen, sondern umfangreiche Fragebögen in Papierform ausgefüllt wurden. Bei der Aufnahme in der Verwaltung, bei der (Pflege) Anamnese, der orthopädischen Aufklärung und der Aufklärung durch den Narkosearzt wurden immer wieder ähnliche Daten abgefragt und fein säuberlich in Papierform festgehalten. Warum gibt es keine einheitliche Datenbank mit allen den Patienten betreffenden Informationen? Von der könnten die einzelnenen Beteiligten alle notwenigen Informationen abrufen und der Patient könnte einen Ausdruck unterzeichnen statt drei. Bei mir hatte der Arzt, der mich für die OP aufklären sollte, Zugriff auf zwei Programme mit der OP-Planung. In beiden Programmen waren unterschiedliche Operateure für die OP angegeben.

Das gleiche Phänomen, wei oben beschrieben, war mir bereits in einer anderen Klinik in der Region vor 3 Jahren aufgefallen. Das kostet unnötig Zeit und es gehen, wie ich an anderer Stelle feststellen konnte, auch wichtige Informationen verloren.

1 Kommentar

VitosOKK am 08.12.2016

Sehr geehrter Patient,

danke für Ihre Anregungen. Feedback von Patienten hilft uns immer wieder, auch Abläufe in unserem Haus zu überdenken und wo möglich zu verbessern.

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Ist man heute noch Patient oder nur noch eine Nummer??

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lumbofemoralgien, Intraforaminaler Bandscheibenvorfall, Facettengelenks- Irritationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr schlechte Erfahrung in der Orthopädischen Kkinik Kassel gemacht. War zur Schmerztherapie da. Es ist alles sehr unorganisiert abgelaufen. Einige Beispiele, Schwester kommt und bringt auf Anordnung des Arztes ein Wärmekissen, sollte Ibuprofen nehmen . Vertrage kein Ibu und die Wärme war nicht gut für meinen Rücken, beides habe ich beim Aufnahmegespräch erwähnt. Am 2. Tag kommt eine Physiotherapeutin und soll mir vom Arzt aus eine Korsage anpassen, toll davon hörte ich das erste mal, übrigens besaß ich schon eine.
Beim Abschlussgespräch mit dem Stationarzt , fragte ich ihn wie es nun weitergehen soll, meine Schmerzen sind noch schlimmer wie vorher, bekam ich zur Antwort ich wäre austherapiert????.
Sehr merkwürdig war dann der Bericht an meinem Hausarzt. Ich soll zu Hause die erlernten Übungen weitermachen, welche Übungen, musste wenn ich den Termin zur Krankengymnastik hatte ins CT zum Spritzen.
Weitere Aussage, die Patientin konnte gut mobilisiert werden und in gebesserten Zustand aus unserer Behandlung entlassen werden. Davon kann keine Rede sein, denn mein Zustand ist seitdem viel schlechter.
Optional kann der Patientin eine HF- Denervierung angeboten werden. Ich dachte ich sei austherapiert, nach Aussage des Arztes, in der Orthopädischen Klinik Kassel auf jeden Fall.
Suche mir eine Klinik in der der Arzt es für nötig hält mit einem zu sprechen bzw. zuzuhören.
Ein Lob muss ich an das Pflegepersonal aussprechen, sie waren sehr aufmerksam , freundlich und hilfsbereit. Daran sollte sich der Stationsarzt der Station 2 ein Beispiel nehmen.

1 Kommentar

VitosOKK am 08.12.2016

Sehr geehrte Patientin,

danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihren Aufenthalt in unserer Klinik zu beschreiben.

Wir bedauern, dass Sie nicht nur gute Erfahrungen gemacht haben. Ihre Kritik nehmen wir ernst und prüfen, wie wir uns verbessern können, damit unsere Patienten die bestmögliche Behandlung bekommen.

Danke, dass Sie sich auch Zeit für lobende Worte genommen haben.

Alles Gute für Sie,
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Tolles Team aber Op ohne Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Aufklärung...
Kontra:
Keine Besserung
Krankheitsbild:
Arthrose Knorpelschaden Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich gut aufgehoben und gut beraten.. leider hat die arthroskopie am knie absolut keine besserung gebracht...

1 Kommentar

VitosOKK am 08.12.2016

Sehr geehrte Patientin,

danke für Ihre Rückmeldung und das Lob, das Sie unserer Arbeit aussprechen. Wir hoffen sehr, dass es Ihnen besser geht.

Alles Gute für Ihre Genesung,
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Soweit so gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kann ich noch nicht abschließend beurteilen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute das zweite mal in der orthopädischen Klinik bei Prof Siebert! Das erste mal zur Beratung und das zweite mal zu ergänzenden Untersuchung! Die Mischung aus der Suche nach individuellen Lösungen, persönlicher Beratung und professionellem Umgang aller Beteiligten hat mich begeistert, zumal ich selber Arzt bin und nun in die Patientenrolle schlüpfen muss!

Wenn es so weiter geht, war die Wahl dieser Klinik und dieser Abteilung genau die richtige! Ich werde über den weiteren Verlauf berichten!

2 Kommentare

VitosOKK am 08.12.2016

Sehr geehrter Patient,

haben Sie vielen Dank für Ihr Lob. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns in guten Händen fühlen!

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

  • Alle Kommentare anzeigen

Zeitmanagement - WAS IST DAS?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Fußbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 15. 2. 2016 mit einem seit fast 2 Monaten fest ausgemachten Termin pünktlich um 11h in der Sprechstunde. Nachdem ich 2 (zwei!) geschlagene Stunden vergeblich auf den Herrn Doktor gewartet habe, bin ich sehr verärgert gegangen. Ich habe natürlich Bescheid gesagt und auch mein Unverständnis für dieses schlechte Zeitmanagement zum Ausdruck gebracht. Das stieß allerdings auch nur auf Schulterzucken. So ein Verhalten ist einfach respektlos und durch nichts zu rechtfertigen. Selbst wenn ein Notfall dazwischen kommen sollte, ist der Patient/sind die Patienten entsprechend zu informieren, damit er weiß warum es noch dauert. So geht man nämlich miteinander um!

1 Kommentar

VitosOKK am 03.03.2016

Sehr geehrter Patient,
wir nehmen uns Ihre Kritik zu Herzen und prüfen sehr genau, was wir verbessern können. Deshalb danken wir Ihnen für Ihre Rückmeldung.

Alles Gute für Sie
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Schmerzanalyse in der Vitos Klinik Kassel am 01.12.15.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine besserung der Beschwerden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es fand keine Beratung statt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Mit Schmerztabletten heilt man nicht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (kein geordneter Behandlungsplan Überschneidungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beschwerden beim Gehen ab 100 Meter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Schmerzanalyse in der Vitos Klinik Kassel am 01.11.15.
Das Ergebnis war von keinem Erfolg gekrönt.
Nur was nicht so schön war, ich wurde von
einer Physio Schülerin am linken Gesäß durch eine
heiße Rolle verbrannt.
Ich vermute, durch die Einnahme von Tilidin 2x am Tag,
war mein Schmerzempfinden stark beeinflusst.
Mein Hausarzt stellte eine Verbrennung 2ten Grades fest.
Nun ja, es kann immer etwas passieren wenn man noch lernt.
Aber eine Entschuldigung müsste immer drin sein.
Aber leider war diese Schülerin am nächsten Behandlungstag krank.
Ja, wir sollten mal öfters sage, da habe ich mich geirrt!!
Kostet doch nichts!!

das eigentliche Krankenhauspersonal war sehr
nett und das Essen auch sehr gut.

1 Kommentar

VitosOKK am 19.01.2016

Sehr geehrter Patient,

danke für Ihr Feedback. Erfahrungsberichte wie diese sind sehr wichtig für unsere Arbeit und werden im Haus sehr genau überprüft. Schön, dass Sie auch Zeit gefunden haben, positive Eindrücke zu schildern!

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Knie-OP, künstliches Kniegelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (geht gar nicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nützt bei dem Ergebnis nichts)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (das Endresultat zählt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute pflegerische Betreuung auf Station
Kontra:
misserable Hygiene
Krankheitsbild:
Knie-Arthrose, Einsatz eines künstlichen Kniegelenkes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfangs war alles recht nett, da mein Mann ja Privatpatient war und persönlich behandelt und auch operiert wurde.
Diagnose war Arthrose IV Grades - Anfertigung ein speziell in Amerika angefertigtes Kniegelenk.
OP im März 2015. Eigenartig war schon dass mein Mann mit Antibiotika nach der OP behandelt wurde. Eine Erklärung dafür bekamen wir nicht.

<<HINWEIS der REDAKTION: Lt. Klinik ist Antibiose Standard nach solch einer OP.>>

Mittlerweile ist mir bekannt, warum. Am 25. Mai verstarb mein Mann plötzlich und unerwartet. Der Befund war: "Schleichende Sepsis" auf Grund einer Infektion mit Krankenhauskeimen nach bzw. während der OP.

1 Kommentar

VitosOKK am 12.02.2016

Eine Information der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel: Die Schilderung oben ist sachlich nicht korrekt. Die hygienischen Maßnahmen werden regelmäßig von der Klinik und dem Gesundheitsamt überprüft und haben höchsten Standard. Die Vitos Orthopädische Klinik Kassel beobachtet bis heute keine von ihr verursachten Krankenhausinfektionen. Ein MRSA/MRE-Screening wird bei gefährdeten Patienten schon vor der Aufnahme durchgeführt.

Organisation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Auskunft,Organisation, Hygiene
Krankheitsbild:
ASK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Negativ:schlecht organisiert,ob amb.Op oder stationär,keine richtige Auskunft auf Station.
Nach Op,wurde mir gesagt,ich dürfte noch nichts essen,keine Minute später brachte man mir das Essen,bei nachfrage,ob ich doch dürfe, gabe es keine Antwort.
Die mediz.Nachsorge,trotz ständigem bohren,sehr schlechte Auskunft.
Bekomme 2 Heparin Spritzen mit,obwohl Dr.S. sagt 4 Spritzen mind.
nun nach 3 Wochen und mehrmaligen nachfragen immer noch kein Op Bericht,Entlassungs Brief nach einer Woche und 3 Anrufen und E Mail.(macht kein gutes Bild)
...
Mitpat.bekommt im Beisein meines weiblichen Besuches einen Schmerzkatheter im Bereich der Leiste entfernt,von einem Arzt der sich nicht die Hände desinfiziert,ein Pflaster was vorher auf den Boden gefallen war,wurde dann aufgeklebt.
Da hatte ich keine Worte mehr,gibt es hier keine Hygienevorschriften?
Bekam Angst....MRSA,Etc.
Eine bessere Aufklärung,auch mal von dem Pflegepersonal,hätte mich doch etwas beruhigt.

1 Kommentar

VitosOKK am 19.01.2016

Sehr geehrter Patient,
wir bedauern, dass Sie Anlass zu Kritik haben und nehmen uns diese zu Herzen. Wir prüfen den Vorgang im Haus sehr genau, um zu erkennen, was wir verbessern können.

Alles Gute für Sie
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Ischiasnerv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
seht gute und gründliche Untersuchung
Kontra:
Krankheitsbild:
Ischiasnerv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 2 Jahren habe ich starke Schmerzen im rechten Bein, heute kann ich nur noch 100m gehen,dann setze ich mich hin. Die Schmerzen habe ich besonders stark beim gehen und stehen,beim sitzen und liegen lässt der Schmerz etwas nach. Ich habe in diesen 2 Jahren 5 Orthopäden verschlissen, die Behandlung mit Spritzen,Quaddeln,Akupunktur und Physiotherapie brachten nicht die geringste Erleichterung. Auch ein Krankenhaus -aufenthalt mit einer Verödung brachte keine Erleichterung. Nun bat ich in der Vitos Klinik in Kassel Wilhelmshöhe um einen Termin in der Indikations-Sprechstunde. Dort untersuchte mich der Fachbereichsleiter Wirbelsäulenchirurgie und Oberarzt der Orthopädischen Klinik Herr Ullrich Schmitz-Sieg und sein Kollege sehr sehr gründlich, machten einige Übungen mit mir und ertasteten genau den Schmerzpunkt in der rechten Po Hälfte.Dann beraten sich die beiden Kollegen Sie schauten auch das MRT an und kamen zu der Einsicht, das weder Bandscheibe noch Hüfte diese Schmerzen verursachen könnten. Die Diagnose lautet M. Piriformissyndrom und verschrieben mir 10 mal Krankengymnastin: Querfriktionen Eigendehnungen und empfahlen mir dringend diese Übungen auch zu Hause zu machen. Ich bin mit der gründlichen Untersuchung sehr zufrieden und hoffe auf eine Besserung.

1 Kommentar

VitosOKK am 10.08.2015

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns sehr, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihre positiven Erfahrungen in unserem Haus zu beschreiben. Dank solcher Einschätzungen können wir uns stetig überprüfen und verbessern.

Alles Gute, vor allem weniger Schmerzen, für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

MEINE ERWARTUNGEN WURDEN IN ALLEN BEREICHEN ÜBERTROFFEN

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Gonarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in den letzten 2 Jahren in mehreren Kliniken bzgl. meiner bds. Gonarthrose vorstellig geworden. Ich wies bei den Untersuchungen auf meine Osteogenis Imperfecta (Glasknochen-
krankheit) hin, doch eine gelenk-/knochen-schonende Endoprothese wurde mir in keiner der aufgesuchten Kliniken vorgestellt, sodass ich die OP trotz starker Schmerzen, wg. der Angst um meine Knochen hinauszögerte. Durch Internet - Recherche erfuhr ich von dem Conformis-Knie, welches in der OKK erfolgreich implantiert wird. Innerhalb weniger Wochen bekam ich einen Termin bei Prof. Dr. Siebert und für mich stand nach dem ersten Gespräch fest, dass ich mein re. Knie, trotz 150 km Entfernung, in dieser Klinik gegen eine maßgefertigte Endoprothese ersetzen lassen werde. Die OP erfolgte 7 Wochen nach der Erstuntersuchung, da das "NEUE" ja zunächst in Boston gefertigt werden musste. Es verlief alles planmäßig - tolles OP-Team, kompetente Ärzte, nettes Pflegepersonal und professionelle Physio!!!
11 Tage nach der OP begann eine heimatnahe 3-wöchige Anschlussheibehandlung (Reha) und bereits nach 5 Wochen Arbeitsunfähigkeit konnte ich meinen Büroarbeitsplatz wieder vollzeitig einnehmen. Noch während meines Klinik- aufenthaltes im April d. J. wurde die Conformis-Endoprothese für das linke Knie bestellt und am 11. September erfolgt nun die zweite OP. Über sekundäre Dinge wie Zimmerausstattung, Essen etc. wollte ich mich eigentlich nicht äußern, aber nun doch auch hierfür meine Beurteilung: KEINE GRAVIERENDEN, NEGATIVEN PUNKTE!!!!

1 Kommentar

VitosOKK am 10.08.2015

Sehr geehrter Patient,

danke, dass Sie sich die Mühe machen und sich mit einem so positiven Feedback hier melden. Solche Einschätzungen von Patientenseite sind sehr wichtig für unsere Arbeit.

Alles Gute auch für den zweiten Eingriff im September und herzliche Grüße

Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Notfall und 4 Stunden Wartezeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Notfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wartezeit in der Notfallambulanz: 4 Stunden!

1 Kommentar

VitosOKK am 10.08.2015

Sehr geehrter Patient,
wir nehmen uns Ihre Kritik zu Herzen und prüfen, was wir verbessern können. Wir hoffen, dass wir Sie bei Ihrer nächsten Behandlung, sofern sie nötig ist, überzeugen können.

Alles Gute für Sie
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

In einer Behandlung angekommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz vielen Patienten waren alle freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (stationär 2011 kann ich mich nicht so wirklich dran erinnern)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
hws bws lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 2011 das erste mal mit RTW in dieses Krankenhaus.
LWS kam vor Schmerzen nicht mehr aus dem Bett. Bekam vom Notarzt starke Spritze gegen die Schmerzen und war nicht wirklich bei mir.
Da bleiben dann nur noch einige Erinnerungen der Stationären Aufnahme. Eingangsuntersuchung ein netter Arzt. Personal ebenso nett und freundlich.
Für das Personal war stress auf der Station angesagt aber ich hatte nicht das Gefühl das es an den Patienten ausgelassen wird, sie waren immer freundlich und nett. MRT schreiben auch alles reibungslos. Wartezeiten hat man überall, dass sehe ich jetzt nicht als negativen punkt.
Vor einigen Wochen war ich wieder ambulant in der Klinik auch hei diesem Termin war die Ärztin und das andere Personal freundlich. Es war voll mit Wartezeit aber dafür habe ich zeitnah einen Termin bekommen :-) und dafür warte ich gerne mal nen bissl.
Ruckengymnastik zuhause uns bei mehr beschwerden wieder vorstellen. Ich warte noch ein paar Tage wie sich die Schmerzen entwickeln und dann werde ich entscheiden ob ich mich wieder vorstellen werde.
Die Ärztin war trotz vollem Wartezimmer bei der Sache und sehr freundlich. Nix 08/15 sondern alles was mir in dem moment wichtig war wurde auch besprochen. Beim rausgehen viel mir noch einiges ein aber das kenne ich von mir und hat nichts mit der Behandlung zu tun.
Ixh fühle mich dort gut aufgehoben und hiffe das ixh meine Wirbelsäulen Probleme mit Hilfe des Teams in sen Griff bekomme jnd schmerzfrei werde :-)

Liebe Grüße aus Lohfelden

1 Kommentar

VitosOKK am 07.07.2015

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns über die vielen lobenden Worte, die Sie gefunden haben.
Danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben!

Alles Gute, vor allem Gesundheit, für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

einsame Spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
V.a Meniskusriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

es ist gar nicht in worte zu fassen. erst einmal bewarten sie mich, besonders Herr Dr. Seitz vor einer unnötigen OP. Ich bin bei einem anderen Arzt kurz noch vor der op geflohen, diese wollten mich am Innenmeniskus operrieren.ich bin dann in die Orthopädische und traf auf Dr. Seitz, der erst einmal ein Mrt Bild haben wollte, gesagt getan. Raus kam ich habe überhaupt keinen Meniskusschaden, sondern mein Knorpel im Knie ist etwas defekt. Er hat sich alle Mühe gemacht, die ein Arzt sich machen kann. nun wollen wir erst einmal Krankengymnastik probieren, bevor operriert wird. auch das Personal dort möchte ich loben, sehr nett und verstehen etwas von ihrem Beruf. Ich habe bemerkt das es viele Schwarze Schafe unter Orthopäden gibt und bin heil froh, dass es solche Ärzte wie im MVZ der Orthopädischen Klinik in Kassel gibt :) Vielen Dank

1 Kommentar

VitosOKK am 07.07.2015

Sehr geehrter Patient,

danke, dass Sie sich mit einem so positiven Feedback hier melden. Solche Einschätzungen von Patientenseite sind sehr wichtig für unsere Arbeit. Nur so können wir uns stetig überprüfen und verbessern.

Alles Gute, vor allem Gesundheit, für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

sehr zufrieden

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 10   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
op.s Dr haferkamp
Kontra:
Terminvergabe
Krankheitsbild:
chronische Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo. In dieser handchirurgie wurde ich viele Jahre mehrmals operiert an beiden Händen und Armen. Oft ambulant. Freundliche Behandlung von allen u.von Dr Haferkamp super gut operiert , es waren u.a.Gelenksversteifungen notwendig.Wenig Schmerzen hinterher. Vorallem diesem Operateur u. Seinen Assistenten ein dickes Lob. Danke.

1 Kommentar

VitosOKK am 07.07.2015

Sehr geehrter Patient,
über Ihren Beitrag und Ihre positiven Erfahrungen haben wir uns sehr gefreut.

Alles Gute weiterhin für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Gutes Krankenhaus mit mangelhaftem Sozialdienst

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr zufrieden mit der Station)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sozialer Dienst mangelhaft)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialkomponente kommt zu kurz)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal,
Kontra:
Sozialer Dienst NULL PUNKTE
Krankheitsbild:
Wirbelbruch, starke Rückenschmerzen
Erfahrungsbericht:

Zum großen Teil sehr freundliches hilfsbereites Personal, Sozialer Dienst eine absolute Katastrophe!
Meine Mutter wurde an einem Lendenwirbelbruch operiert. Das Personal auf der Station war sehr hilfsbereit und stand größtenteils auch für Auskünfte zu Verfügung. Die behandelnden Ärzte haben ihr auch versucht alles zu erklären. Soweit so gut. Dann kam die Dame vom sozialen?? Dienst des Hauses und nicht wie auf der Seite des Hausen beworben wird „Wir helfen Ihnen weiter“,kam nur...... . Keine Besprechung oder Kontaktsuche mit den Angehörigen (obwohl darum gebeten wurde und auch angekündigt wurde) nix der gleichen. Wie kann ich eine alte Dame an einem Samstag entlassen, die noch Schmerzen hat, ohne sicherzustellen dass sie Verpflegt wird. Man bekam einen Zettel in die Hand mit den Medikamenten und das wars dann auch. Ich sitze jetzt hier und schlage mich mit den Reha Maßnahmen rum, obwohl es für den sozialen Dienst laut Krankenkasse ein einfaches gewesen wäre, dieses einzuleiten.
Es ist schade, dass eine Dame den guten Gesamteindruck des Hausen so ruinieren kann.
Nach den Bewertungen, bin ich ja nicht der einzige mit den Erfahrungen.

Eigeninitiative hilft bei der Genesung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Klinikaufenthalt war sehr positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenks-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 49 Tagen, am 1. April 2015, habe ich in der Klinik ein neues Hüftgelenk bekommen und bin sehr froh, dass ich es endlich habe machen lassen. Ich bin nach Klinikaufenthalt und anschließender Reha endlich wieder in der Lage, ein normales Leben ohne Schmerzen zu führen.
Ein großer Dank gebührt dabei meinem Orthopäde, der mich hier in seiner Fritzlar Praxis sehr gut auf die bevorstehende Operation vorbereitet und informiert hat, die dann in der Orthopädischen Klinik stattgefunden hat. Danke sagen möchte ich aber auch dem gesamten Personal auf der Staion 1, ausnahmslos alle haben eine sehr gute Arbeit geleistet.
Aber ich muss anfügen, dass es auch von großem Vorteil ist, wenn man sich als Patient selbst mit einbringt. Ich selbst habe im Vorfeld der OP intensiven Muskelaufbau betrieben und mein Körpergewicht auf Idealgewicht gebracht. Mit eisernem Willen und viel Disziplin in Zusammenarbeit mit dem Klinikpersonal war ich nach 30 Tagen Klink und Reha wieder in sehr guter Form.

1 Kommentar

VitosOKK am 08.06.2015

Sehr geehrter Patient,
danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihren Aufenthalt in unserer Klinik zu beschreiben. Wir freuen uns über die vielen lobenden Worte, die Sie gefunden haben.

Alles Gute, vor allem Gesundheit, für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nur vor der Operation zufrieden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (aber nettes Anästhesiepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gibt dort auch ein wenig nettes Pflegepersonal
Kontra:
schlechte Nachbetreuung der OP, Tonfall eines Arztes
Krankheitsbild:
Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Knie Operation in 4/15..... Beratung vorweg war soweit in Ordnung,Aufnahme am OP-TAG ging reibungslos von statten. Personal auf Station teilweise unfreundlich. Fühlte mich bei Schmerzen teilweise nicht ernstgenommen. Hatte mir von der Visite auch mehr versprochen, man wird kurz und knapp abgespeist. Aber am meisten enttäuscht bin ich von der Nachbehandlung nach Entlassung..Kaum Hinweise für zu Hause oder weiteren Ablauf..Bin 2 Wochen nach der OP in die Ambulanz da ich das Gefühl hatte das etwas nicht so in Ordnung ist, wollte mit meinem Operateur sprechen.... Zum sprechen kam ich kaum, da dieser in einem Tonfall, sehr laut und aggressiv, mit mir gesprochen hat als wäre ich -entschuldigung- Dreck, ..kam nicht wirklich zu wort.. konnte meine Anliegen nicht zur Erklärung bringen. Solle nicht auf andere, wie z.B. Physiotherapeuten oder Ärzte hören, da ja er der Operateur sei und das schon länger mach und solle dann doch wenn ich blockieren würde wenn jemand mein Bein anfasst(Hallo??? weil ich Schmerzen dabei habe und es nicht gut zu beugen geht) die nächsten 6 Wochen auf weitere Physiotherapie verzichten (evtl selbst Übungen machen) und dann in 6 Wochen würde man sehen ob noch was gemacht werden muss, evtl operativ.... Ich war bedient.... Unter aller Würde wie dort mit jemandem gesprochen wird. Bin wirklich enttäuscht und fühle mich sehr schlecht postoperativ behandelt und mit Nachsorge und meinen aufkommenden Fragen im Stich gelassen. Überlege, mir noch 1-2 weitere Meinungen einzuholen und zwar von anderer Stelle.

1 Kommentar

VitosOKK am 19.05.2015

Sehr geehrter Patient, danke dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihren Aufenthalt in unserer Klinik zu beschreiben. Wir bedauern, dass Sie nicht nur gute Erfahrungen gemacht haben. Ihre Kritik nehmen wir uns auf jeden Fall zu Herzen. Solche Rückmeldungen helfen uns, herauszufinden, welche Maßnahmen erforderlich sind, um unseren Ansprüchen an eine bestmögliche Behandlung unserer Patienten gerecht zu werden.

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (eine Ärztinn versuchte 3 mal die Spritze zu setzen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (eine Ärztinn hatte keine Zeit und um 16.00 Uhr war kein Arzt im Haus)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Dybowski setzte die Spritze gut und auch die Veödung,gute Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Aufnahme,gutes Essen,teilweise gute behandlung
Kontra:
Teilweise keine Aufklärung und hopla, hop
Krankheitsbild:
Ischias Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterkunft,das Personal auf der Station und das Essen ist gut.
Am Mittwoch dem 11.04.2015 um 8.30 kam ich in der Klinik an. Eine freundlichen und kompetente Aufnahme durch alle Bedienstenden. Blutentnahme.Ekg.Blutdruck alles gut. Anschliesend CD undMRT .Dort wurde auch zusätzlich eine Verletzung am Gelenk in der rechten Po Backe festgestellt. Untersuchung von Frau Dr. Heymüller, ok.
Am nächsten Tag bei der Visite sollte mir der Oberarzt alles erklären. Nur am nächsten Tag kam kein Oberarzt und die neue blonde Ärztin erklärte auch nichts.
12.04.2015-Donnerstag- Morgens gab es einen warmen Heubeutel in den Rücken, sehr angenehm. Anschliesend Physiotherapie, alles sehr nett und angenehm. anschliesend um 11.00 Uhr sollte mir die Spritze mit hilfe des Computers gegeben werden. Hier waren 2 Kräfte, eine mit Kopftuch zu Gange. Sie versuchten 3 mal unter starken Schmerzen die Nadel in mich hineinzustosen, Dann brach ich die Behandlung ab. Hier hätte man wenigstens mir eine normale schmerstillende Spritze wie bei jedem Orthopäden geben können. Ich hatte nach wie vor starke Schmerzen. Als ich nun um 14.00 Uhr die blonde, mich behandelnde Ärztinn aufsuchte um mit ihr über meine Schmerzen zu reden ::” Ich habe jetzt keine Zeit, ich muss schreiben ,ich komme nachher auf die Station.” Sie kam nicht,Service gleich 0. Um 16.00 Uhr bat ich die Stationsschwester um eine schmerzstillende Spritze sie kann mir ohne ärztliche erlaubniss keine geben. Um diese Zeit sei auch kein Arzt mehr in der Klinik. Ein Trauerspiel um 16.00 Uhr in so einer großen Klinik kein Arzt – da kann ich ja noch zu meinem Hausarzt oder Orthopäden bis 18.00 Uhr kommen.
13.04.2015-Freitag-Morgens zur Visite kommt Dr. Dybowski, ein sehr netter und kompetenter Arzt, er gibt mir freundlich und sachlich Auskunft. Um 10.30 gehe ich wieder zur Spritze, diesmal ein anderes Teem. Eine Frau und ein Mann. Die Frau sehr nett, kompetent und spricht auch mit mir, sehr ausführlich, er etwas mürrisch:” Wir haben keine Zeit , legen sie sich hin”. Die Spritze war sehr gut, ich habe kaum etwas gemerkt, und war dann 4 Stunden schmerzfrei.
11.04. Samstag und Sonntag tut sich nichts.
16.04.2015 -Montag- Um 7.30 Uhr ist Visite. Es kommt Dr.Dybowski, ein freundlicher und kompetenter Arzt, er erklärt Alles und nimmt sich Zeit für den Patienten, ich habe großes

1 Kommentar

VitosOKK am 18.05.2015

Haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre so detaillierte Beschreibung Ihres Aufenthalts in unserer Klinik.

Wir freuen uns über die vielen lobenden Worte, die Sie gefunden haben. Und wir nehmen uns auch Ihre Kritik zu Herzen. Solche Rückmeldungen helfen uns, herauszufinden, welche Maßnahmen erforderlich sind, um unseren Ansprüchen an eine bestmögliche Behandlung unserer Patienten gerecht zu werden. Wir hoffen, dass wir Sie bei Ihrer nächsten Behandlung, sofern sie nötig ist, von unserer medizinischen und sozialen Kompetenz überzeugen können.

Alles Gute für Sie und herzliche Grüße
Ihre
Vitos Orthopädische Klinik Kassel

sehr gute pflegerische und ärztliche Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute ärztliche und pflegerische Betreuung
Kontra:
lange Wartezeiten trotz Terminvergabe. dies liegt aber vor alle, an denjenigen Patienten, die eigentlich nicht in die Notfallsprechstunde gehören
Krankheitsbild:
WS-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute medizinische und pflegerische Betreuung. Gerade das Pflegepersonal war jederzeit,kompetent, freundlich und ansprechbar.

5 Sterne

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Ärzte, super Personal.
Alles in allem eine empfehlenswerte Klinik,
sehr gute Beratung im Vorfeld. Für komplizierte
Eingriffe jederzeit wieder die Vitos-Klinik.

Linke Knie Tep

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.1.bis 6.2. 2015 in der Klinik und habe mich richtig gut behandelt gefühlt.
Ich hatte eine Knie-Tep im linken Knie vor mir und es war meine erste OP.
Die Aufnahme ging flott,so kam ich relativ schnell auf mein Zimmer,die
Stationsschwester stellte sich vor und erklärte mir alles was ich wissen müsste

Die OP ging morgens um 8:00Uhr los,um 10:00Uhr war sie zu Ende
Danach wenige bis keine Schmerzen,sehr gute Betreuung der Schwestern und die sehr gute OP. vom Professor Siebert.
Den Therapeuten muss ich eine tolle Arbeit bescheinigen,so konnte ich nach
9 Tagen das Krankenhaus verlassen
Möchte mich hier nochmal bei allen Schwestern und Pflegern bedanken ,ebenso bei Professor Siebert und seinem Team für das neue "Knie"
Ich würde es immer wieder hier machen lassen

Absolutes NO-GO!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Arzt gut, leider ist er wohl im falschen Haus tätig
Kontra:
alles bis auf Arzt und Schwestern
Krankheitsbild:
geplante Dorso-Ventrale Fusion LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geplanter Aufenthalt (3 Mon. vorher) für vier Wochen mit zwei großen WS-Operationen. Angekommen... huch, Momentchen bitte...ach ja, sie bleiben ja sehr lange bei uns, huch, muss erst mal ein Bett für sie organisieren. Das kam dann auch.
So etwas habe ich noch nicht erlebt! Man will einen Patienten der vier Wochen lang relativ hilflos im Bett liegen muss in ein drei-Bett-Zimmer wo kaum die Rolatoren der Mitpatienten Platz haben einpferchen.

Damit man auch nicht übermütig wird steht das Bett direkt mit dem Kopfteil 50 cm. vor der Nasszellentür. Braucht man keine Schmerzmittel mehr, geht man bei jedem öffnen der Tür ins Geruchskoma.
Man hätte sich evtl. noch mit einem netten Blick aus dem Fenster trösten können,war aber auch nicht, vier Wochen lang eine graue Betonwand anzusehen hatte ich auch keine Lust.
Fazit, ich war nach nur einem kurzen Blickwechsel mit meiner Begleitung einig dieses Feld so schnell wie möglich zu verlassen.
Krankenhaus ist bestimmt kein Hotel aber so etwas ist unter aller Sau.

Es war die richtige Entscheidung diese Klinik auszusuchen....

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal ist immer höflich und freundlich...)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf alle Fragen eine fundierte und qualifizierte Antwort bekommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (und Kompetent,Antworten auf jede meiner Fragen bekommen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Konservative Behandlung statt sofortiger Operation.....
Kontra:
von meiner Seite aus keine Ansatzpunkte vorhanden....
Krankheitsbild:
Kniearthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe keinen Termin gehabt und ich bin von meiner Hausärztin als Notfallpatient mit erheblichen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an meinem Kniegelenk in die Vitos Orthopädische Klinik Kassel überwiesen worden.Nach einer nur 45 minütigen Wartezeit bin ich auch schon mit meinem Namen aufgerufen worden mich im Untersuchungszimmer einzufinden.Ich bin von einer Assistenzärztin sehr freundlich empfangen worden.Nach Schilderungen meiner Beschwerden und Beschreibung wann und wo denn die Schmerzen bei mir auftreten,wurde ich direkt von Frau K.sehr intensiv untersucht und noch mit vielen Fragen konfrontiert meines Knie betreffend.Danach bin ich zur Röntgen Abteilung geschickt worden.Aufnahmen wurden einmal im Stehen durchgeführt und im Liegen wobei mehrere Aufnahmen gemacht worden sind.Nach dem Röntgen habe ich das Gespräch mit der Assistenzärztin gehabt.Diese erklärte mir in einer verständlichen Sprache was auf dem Röntgenbild zu sehen war und welche alternativen ich habe.Auch dieses Gespräch führte Fr.K. sehr Kompetent mit vielen Erklärungen und medizinischen Konservativen Maßnahmen die alle erst einmal ausgeschöpft werden sollten.Ich habe jederzeit die Möglichkeit gehabt all meine Fragen zu stellen die auch alle zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet wurden.

Schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das ist wohl der schlimmste Punkt)
Pro:
nichts
Kontra:
unfreundlich,nicht erreichbar einfach schrecklich
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich diese Bewertung abgeben aber es ist nun mal so das diese Klinik nicht zu empfehlen ist.
Leider musste ich feststellen dass diese Klinik sehr unprofessionell mit Patienten umgeht. Ich sollte am 18.02.2014 operiert werden, zwei Tage vorher bekomme ich einen Anruf der Doktor sei im Urlaub und wurde gefragt ob ich von seiner zweiten Hand operiert werden will. Ich äußerte das ich dazu bedenkt Zeit bräuchte. Wenig später der zweite Anruf „der zweite Arzt kann sie gar nicht operieren“ und der Termin wurde um einen Monat verschoben. Die Dame aus der Stationären Aufnahme war sehr desinteressiert und sich nicht im Klaren was so eine Aussage mit einen Patienten in dieser Situation macht. Auch telefonisch erreicht man die Klinik schwer bis gar nicht, insbesondere die Stationäre Aufnahme die ich 3 Tage lang versuchte zu erreichen bis ich schlussendlich persönlich zu der Klinik gefahren bin. Ich habe mich entschlossen mich in einer anderen Klinik behandeln zu lassen.

Eigene Erfahrungen machen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Bäder müssten erneuert werden
Krankheitsbild:
Rheumatische Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich seit einigen Jahren unter schmerzhafter rheumatischer Arthrose im rechten Zeigefingergelenk leide und verschiedene Behandlungen zu keiner Besserung führten, riet mir Dr.Mai zu einer OP. Ich informierte mich im Vorfeld im Internet über die Orthopädische Klinik und war mir, nachdem ich die Patientenbeurteilungen gelesen hatte, gar nicht mehr so sicher, mich dort operieren zu lassen. Trotz vieler schlechter Kritiken an der Klinik ließ ich mich im Dezember dort operieren. Ich kam auf Station 4 und wurde, angefangen mit der Aufnahme, dem Gespräch mit dem Stationsarzt und Anästhesisten, bis hin zum Röntgen, Verbandwechsel und der Betreuung auf der Station, sehr freundlich und fachlich betreut. Die Ärzte nahmen sich genügend Zeit bei der Aufklärung meiner OP. Sollte irgendwann wieder einer meiner Gelenke operiert werden müssen, wäre die Orthopädische Klinik meine erste Wahl.

ein kaputtes Schultergelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte ein kaputtes Schultergelenk und wurde am 7.11.2013 von Herrn Dr. Christian Lörke operiert, ein wunderbarer Arzt. Der Gelenkkopf und die Pfanne wurden ersetzt, ich hatte kaum Probleme nach der OP. Alle Schwestern und Ärzte der Station 1 haben sich um einen gekümmert und alles gemacht was notwendig war und gewünscht wurde. Es wurde sich um jede Frage gekümmert und verständlich beantwortet, was will man mehr??
Man/Frau ist ja auch nicht der einzige Patient auf einer Station, viele Patienten glauben aber, daß nur sie ein Problem haben und es muß sofort geholfen werden, wenn man betroffen ist und Schmerzen hat, kann man es verstehen. Ich kann nur sagen, alle haben ihr Bestes gegeben, nur das Zimmer, Dusche, Fernseher und das Abendessen entsprachen nicht meinen Vorstellungen/Wünschen.

Schmerzen in der Hüfte bzw. Leiste

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Konservative Behandlung statt sofortiger Operation
Kontra:
Fehlende Informationen für den Patienten zur Diagnose
Krankheitsbild:
Hüftgelenkarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst wurden im Behandlungsraum die Schmerzempflindlichkeit der Knie- und Hüftgelenke durch eine Bewegungsanalyse überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die rechte Seite (Hüfte und Knie) bei bestimmten Bewegungen schmerzte. Die Vermutung, dass die Hüfte schon etwas angegriffen sei, bestätigte sich durch Röntgenbilder. Leider setzte nach dem Röntgen ein anderer Kollege die Behandlung fort, sodass ich ihm alles vorherige nochmal schildern musste. Zu bemängeln habe ich, dass mir der Oberarzt die Röntgenbilder nicht erklärt hat und auch der Professor im "Vorbeigehen" die Diagnose "Hüftsschädigung im frühen Stadium" mitteilte. Er empfahl eine konservative Behandlung (Wassergymnastik) und gab mir 10 Schmerztabletten mit. Ich solle mich nach einem Vierteljahr wieder zur Kontrolle vorstellen.

Neues Knie in 05/13

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nett und freundlich!
Kontra:
Krankheitsbild:
K-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2013 bekam ich ein neues Knie "eingebaut". Die Aufnahme auf Station 1 erfolgte schnell und reibungslos. Ich wurde sehr freundlich und nett aufgenommen. Keine Spur von Unfreundlichkeit oder unangenehmen Pfleger/innen. Ich verstehe meine Vorredner nicht, denn man sollte mal bedenken, das nicht jeder Tag wie der Andere ist und die Menschen, die dort arbeiten, einen harten Job machen!
Ich wurde nach der OP wunderbar versorgt, auch von der Intensivsation. Die Nachsorge durch die Krankengymnasten, der Pfleger und Pflegerinnen war sehr freundlich und kompetent!
Das Essen war sehr gut und reichlich. Die Zimmer sind zwar nicht auf dem modernsten Stand, aber wie ich erfahren habe, soll das ja noch verbessert werden! Es ist ja nun mal kein 4-Sterne Hotel und man kann dort gut genesen!
Alles in allem war ich sehr zufrieden und ich würde jederzeit wieder dorthin gehen. Danke auch noch an die Sozialarbeiterin, das nette Pflegepersonal und an alle, die dort arbeiten. Ihr macht einen guten Job! Herzlichen Dank!

Es hätte kaum besser laufen können

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Med. Versorgung + Gesamteindruck
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur des Unterarmes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Anruf an, über die Anmeldung in der Klinik bis zur OP war man stets gut inforrniert, höflich u. sehr freundlich. Schnelle Durchtaktung in den entspr. Bereichen fiel mir genauso positiv auf, wie die Natürlichkeit u Freundlichkeit der Ärzte, aber auch des gesamten anderen Personals. Es war keine Spur von Arroganz oder Distanz der Götter in Weiß zu spüren. Man gibt sich natürlich und sucht die Nähe zum Patienten.
Fachkompetenz und medizinische Versorgung stelle ich nicht infrage, da gab es bisher kein Grund, mißtrauisch oder kritisch zu sein.
Allein schon der zentrale Wartebereich mit Anschluß zum Cafe und den integrierten Informationsmedien vermittelt in seiner Art der Gestaltung einen ungewohnt gemütlichen Eindruck. Es gibt sogar ein Internetcafe, je ein Platz zum Sitzen oder Stehen, also Patientengerecht. W-LAN für das eigene Laptop wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Hier wurde viel nach- und mitgedacht.
Als Fazit muss ich gestehen, bin ich durchweg angenehm überrascht von Vitos.

Operation der Schulter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles !!
Kontra:
Nichts !!
Krankheitsbild:
Schulterschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im Oktober 2012 für 5 Tage zwecks
Schulteroperation in der Klinik. Mit den Verlauf der OP und der anschliessenden Betreuung war ich sehr zufrieden.
In dieser Zeit wurde auch nochmals an den Lendenwirbel
4 Spritzen unter CT eingeführt, was mir zusätzlich wieder eine
Schmerzlinderung brachte..
Ich war mit meinem Aufenthalt in der Klinik absolut zufrieden.
Ich habe nichts zu beanstanden !
Die Ärzte, die Schwestern, die tägliche Visite und das Pflegepersonal auf der Station 4 waren top.
Das Einzelzimmer war sauber und ordentlich.
Das Essen war auch in Ordnung.

1 Kommentar

SPL2010 am 14.11.2012

Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Dr. Lörke und seinen
guten Stationsärzten!

Handoperation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles war in Ordnung !
Kontra:
Keine Ansatzpunkte vorhanden !
Krankheitsbild:
Hand- und Gelenkbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner ersten Handoperation im Januar 2012 musste
im März 2012 die Fixierung operativ entfernt werden.
Es stellte sich heraus, dass eine weitere notwendige
Operation aufgrund der falschen Handstellung, erforderlich war.
Das war kein Fehler der Klinik, sondern die Folge meines
komplizierten Handbruches. Bei der 3. Operation im Juli 2012
wurde bedingt durch den Schwierigkeitsgrad ein zusätzlicher Handspezialist hinzugezogen. Die Operation war unter den
gegebenen Umständen erfolgreich. Die Hand wird zwar
nie mehr so, wie sie einmal war, aber ich bin trotzdem sehr
zufrieden. Ich möchte auf diesem Wege meinen beiden
Chirurgen ganz herzlich danken, auch für die lange Betreuungszeit
von Januar bis August 2012.
Ich war mit meinen Aufenthalten in der Klinik absolut zufrieden.
Alles stimmte.
Das Einzelzimmer, die tägliche Visite, die Schwesternschaft waren
top. Das Essen war OK! Ich war damit sehr zufrieden, da ich im
Krankenhaus nicht anspruchsvoll bin und nur Gesund werden will !!

1 Kommentar

SPL2010 am 14.11.2012

Ich möchte auf diesem Wege besonders Herrn Dr. Blasi und
insbesondere Herrn Dr. Haferkamp von ganzem Herzen danken!!

Bringen Sie viel Zeit mit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hier kann man 2 Klassengesellschaft live erleben)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es erfolgte keine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Da ist noch vieles zu verbessern)
Pro:
Nichts
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Terminvergabe katastrophal, 7 auf einen "Streich" lange Wartezeiten.
Aufklärung und Behandlung (nicht medizinisch) des Patienten überheblich bis unfreundlich.
Der Verdacht drängt sich auf, dass man sich ungern mit Kassenpatienten abgibt. Der Patient wurde nach 9 Stunden Aufenthalt kommentarlos nach Hause geschickt, weil wohl noch eine Blutuntersuchung gemacht, werden musste.
Dies wurde Ihm aber nicht mitgeteilt.
So platzte ein lang erwarteter OP Termin mit einem regelrechten "Rausschmiss".
Wir werden diese Klinik nie mehr betreten und uns anderweitig umsehen.

PRT-Behandlung (LWS)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles OK!
Kontra:
Keine Einwände!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich 5 Tage in der Klinik. In dieser Zeit wurde
eine Infiltration in der Wirbelsäule durchgeführt.
Die linke Schulter wurde gespritzt und an den Lendenwirbel
wurden 4 Spritzen unter CT eingeführt.
Nach der Massnahme waren meine Schmerzen im Rücken
und in den Beinen beseitigt und auch das Taubheitsgefühl
war verschwunden. Ich hoffe, dass es so eine Weile bleibt.
Durch gezielten Sport, Gymnastik und Fitness-Studio werde
ich zum Gelingern beitragen.
Mit dem bisherigen Verlauf bin ich sehr zufrieden.
Ich war mit meinem Aufenthalt in der Klinik absolut zufrieden.
Alles stimmte.
Die Ärzte, die Schwestern, die tägliche Visite und das Pflegepersonal auf der Station 4 waren top.
Das Zimmer (2-Bett) war sauber und ordentlich.
Das Essen war in Ordnung. Man befindet sich ja nicht in
einem Sternehotel.
Ich komme wieder !!

Handoperation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens!
Kontra:
Nichts!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfallpatient mit einer schweren Handfraktur auf-
genommen worden. Es war keine leichte Operation, da es sich
um einen Trümmerbruch handelte. Die beteiligten Fachärzte
waren sehr um mich bemüht, sehr feundlich, hilfsbereit und
haben die unbedingt notwendige Operation schnellstens durchgeführt.
Mit dem bisherigen Verlauf bin ich sehr zufrieden.
Ich war mit meinem Aufenthalt in der Klinik absolut zufrieden.
Alles stimmte.
Das Zimmer, die tägliche Visite, die Schwesternschaft waren
top. Das Essen war in Ordnung. Man befindet sich ja nicht in
einem Sternehotel.

grauenhaft...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung
Kontra:
Pflege, Sozialdienst, Service bzw. Küche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2011 hier Patient undde muss sagen... es w ar grauenhaft. ich wurde am knie links operiert, da mir die .kniescheibe ändigrausgesprungen ist. operative leistung war sehr gut. auf station 4 war ich sehr zufrieden. doch dann musste ich auf station 1 verlegt wersen. dort war den sxhwestern jede arbeit zu viel. es wurde mir vorgeworfen dass ich einen dauerkatheter haben wollte und das habe ich erstmal klargestellt... ich kann nicht auf den schieber. hätte ich etwa eine stauungsblase bekommen sollen??? das nächste war, ich
ich wollte kakao haben oder spaghetti habe ich auf die essenskarte geschrienen und da hieß es dass sowas nur kleine kinder bekommen. alte menschen trinken auch kakao... dürfen die das dort auch nicht? wi ich mich meldete wegen der bewegungsschiene waren die schwestern genervt oder grob und eine schwester konnte nicht verstehen dass ich nicht mehr als 15 grad auf dee schienekonnte weil ich dann starke schmerzen habe... und ich habe auch 4-5 mal gesagt dass mir der sozialdienst angemeldet werden soll wegen ahb oder reha und da eurde mir gesagt:" wozu? du hast doch nur eine knie-op gehabt und kein neues knie bekommen." das ist echt eine frechheit!!! mit dem sozialdienst habe ich ebenso gesprochen und der war genauso frech. wo ich entlassen wurde, war ich gleich beim hausarzt und der hat nur mit dem kopf
geschüttelt. UND DIE REHA WURDE MIR GENEHMIGT, weil das Krankenhaus
meinte, dass es mir sowieso nicht genehmigt wird. und vor allem weiß ich
wovon ich spreche, weil ich selber krankenschwester bin.


NIE WIEDER OKK... aber es wird ja sowieso nichts gemacht... habe auch einen kritikbogen ausgefüllt, aber das ist ja auch zwecklos. wird eh nichts gemacht!!!



meinte, dass es mir sowieso nicht genehmigt wird!!! vor allem weiß ich wovon ich sprevhe

2 Kommentare

Klinikfuchs am 03.07.2014

Rechtschreibung?

  • Alle Kommentare anzeigen

Katastrophal !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das wäre ein Fall für einen Patientenanwalt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung ??)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
Alles andere
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen starker Schmerzen im Rücken aufgenommen. Außerdem hatte ich Schmerzen in der rechten Hüfte und im Bereich der Rippen. Ich wurde per Röntgen, CT und MRT untersucht. Es wurde festgestellt, dass ich starke Osteoporose hätte, die zu einer Fraktur des letzten Brustwirbels und des ersten Lendenwirbels geführt hätte. Es wurde eine Kyphoplastie durchgeführt. An meinen Schmerzen änderte sich dadurch nichts. Die Ärzte erklärten mir, dass es einige Tage dauern würde, bis der Schmerz nachlassen würde. An den anderen Wirbeln machten sie sog. Infiltrationen und auch eine sog. Verödung, die sie als letzte Maßnahme versuchten, brachte keine Besserung. Weil mich die Schmerzen in den Rippen so quälten, wurde auf mein Drängen hin endlich mal der Brustkorb geröngt. Aber dort sei alles in Ordnung, wurde mir gesagt. Wegen der ebenfalls unerträglichen Schmerzen in der rechten Hüfte fertigten sie extra noch ein zusätzliches MRT an, fanden aber ebenfalls nichts. Inzwischen hatte ich stärkere Beschwerden als bei meiner Aufnahme eine Woche zuvor. Da aber alle orthopädischen Möglichkeiten ausgeschöpft seien, wurde ich entlassen. Ich solle zu Hause auf die Besserung warten, die sich bestimmt einstellen würde.

Es folgten die schlimmsten Tage meines Lebens. Die Schmerzen waren inzwischen nicht mehr auszuhalten. Fünf Tage nach Entlassung wurde ich notfallmäßig im Klinikum Kassel aufgenommen. Diagnose: Ich habe Knochenkrebs (Plasmozytom) in weit fortgeschrittenem Stadium. Es sind alle (!!!) Knochen betroffen außer dem Schädel. Insgesamt zählten die Onkologen etwa 12-15 aktuelle Frakturen. Darunter 6 Rippen und das Pfannendachs der rechten Hüfte. Meine Knochen sind durch den Tumor so "morsch", dass kleinste Erschütterungen oder falsche Bewegungen reichen, um wieder irgendwo einen Knochen brechen zu lassen.

WIE KANN ES SEIN, DASS EINE FACHKLINIK SO ETWAS ÜBERSIEHT ???!!!

In der Onkologie bekam ich gegen meine Schmerzen sofort Morphium und wurde nicht nur mit ein bisschen Ibuprofen abgespeist, wie es in der orthopädischen Klinik der Fall war. Außerdem wurde sofort eine Hochdosis-Chemotherapie eingeleitet, mit Bisphosphonaten, die die Knochen wieder stabilisieren sollen. Schade um die Zeit, die ich durch die sinnlose Behandlung in der Orthopädie verloren habe.

inkompetenter Chefarzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Pflege
Kontra:
Chefarzt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im 02/2002 wurde mir ein neues Kniegelenk implantiert. Seitdem habe ich große Probleme obwohl das Gelenk in 2007 ausgetauscht werden musste.Bei der OP ging wohl alles schief was schief gehen konnte. Die ca 30cm lange Wunde wurde nur mit ca. 6-7 Fäden zugerödelt, so das Wundheilungsprobleme auftraten, weil die Wundränder immer wieder aufgingen. Da keine Drainage gelegt wurde, hatte ich beim betroffenen Bein ca. 20cm ! mehr Umfang als beim anderen. Hinzu kam eine Trombose. Das Kniegelenk sebst konnte man um 10° nach links und rechts bewegen so dass daraus schießlich schon 2007 ein Austausch wegen Instabilität notwendig war. Seit damals bis heute habe ich erhebliche Schmerzen durch Nervenschädigungen im betroffenen Bein. Die Ärzte waren sehr überheblich.

Spritzentherapie bei Arthrose und einem BAndscheibenvorfall

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen einer Spritzentherapie in das Klinikum gekommen. Station I. Sehr nettes Personal. Frau Dr.Heinmöller hat mir ausgezeichnet geholfen,.......einfühlsam, fachlich TOP und mir ging es zu 8ß% besser. Ein riesen Erfolg. EIn tolles Gefühl.
Danke liebes Team von Herrn Prof Schmitz-Sieg. Mein zweiter Besuch war genauso gut wie der Erste hier.

Harald WInter

Knieoperation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Aufenthalt in der Klinik absolut zufrieden.
Alles stimmte. Ich habe noch nie eine so gute Knieoperation
bisher erfahren, und ich hatte davon schon einige.
Ich hatte einen ausgezeichneten Operateur, war absolut
schmerzfrei und konnte sofort wieder laufen. Keine Schläuche
im Knie, kein dickes Knie, keine Krücken erforderlich und es wurde einiges begradigt.
Das Zimmer, die tägliche Visite, die Schwesternschaft waren
top. Ich wurde von meinem eigenen Orthopäden operiert!!!

1 Kommentar

SPL2010 am 14.11.2012

Nachträglich herzlichen Dank an Dr. Spielmann!

Station 2 Super Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/11   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anmeldung: Frau Strippelmann/ Lengemann OK)
Pro:
Alles OK
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 15.08.2011-19.08.2011 in der Orthopädischen Klinik ( Schmerztherapie )
Nach sehr intensiver Untersuchung wurde ich auf Station 2
verlegt. Am 1. Tag wurde alles durchgecheckt was notwendig
war. Am 2. Tag begann die Behandlung durch eine CT gesteuerte
Computerspritze und am daraufolgendem Tag war ich schmerzfrei
die restlichen Tage wurden mir krankengymnastische Übungen
verordnet sodas ich am 19.08.2011 beschwerdefrei gehen konnte
Dem gesamten Team ( Ärzte + Pflegepersonal herzlichen Dank!!!

Akute Informationsmangel!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik fehlt jede Information für Patienten. Es wird nicht auf Nebenwirkungen, Alternativen geschweige Vorgehensweise bei med. Eingriffen hingewiesen. Starkwirkende Medikamente, wie Tilidin, werden den Patienten verordnet ohne sie darüber zu Informieren.
Zimmer sind zwar alt, aber ok, Essen schmeckt immer gleich - abgesehen von Frühstück und Abendbrot, die sehr reichlich serviert werden. Pflege frisch Operierten und Behinderten findet nur sporadisch statt.
Krankengymnastik und andere physikalische Anwendungen sind unzureichend und chaotisch.

Benachteiligung von Kassenpatienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Gar nichts!
Kontra:
Beim ersten Eindruck durchgefallen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Orthopädie angerufen, da ich ein Termin zum Röntgen und zum MRT haben wollte. Die erste Frage die mir am Telefon gestellt worden ist, war, ob ich Privat- oder Kassenpatient bin. Nachdem ich gesagt habe, dass ich Kassenpatient bin, wurde mir knallhart gesagt, dass Kassenpatienten ambulant kein MRT bekommen. Es wurde noch nicht mal gefragt, welche Beschwerden vorliegen. Anschließend wurde ich sofort unfreundlich am Telefon abgewimmelt.

1 Kommentar

pfeffer am 14.06.2011

Leider haben Sie das Gesundheitssystem nicht verstanden. Sie sollten Ihren Ärger daran aber nicht an der Klinik auslassen. Für ambulante Leistungen, also auch MRT-Untersuchungen, sieht unser Gesundheitssystem die Praxen als Leistungserbringern vor.
Krankenhäuser haben im Allgemeinen von der Kassenärztlichen Vereinigung keine Genehmigung bekommen ambulante Leistungen abzurechnen. Das bedeutet, dass die Klinik von der Krankenkasse kein Geld bekommt, wenn Sie einen Überweisungsschein vorlegen und die Klinik diesen annimmt.
Wenn Sie allerdings die Rechnung selbst begleichen, wie das Privatversicherte tun, kann man sie dort schon behandeln. Aber wer möchte das schon?
Wenn man allerdings in der Klinik stationär behandelt wird, können die Ärzte entscheiden ob diese Untersuchung für die Behandlung notwendig ist. In diesem Fall übernimmt dann die Klinik die Kosten dafür. Eine zusätzliche Vergütung gibt es hierfür für die Klinik nicht.
Gerade, da die Wartezeiten in den Praxen im Allgemeinen für MRT-Untersuchungen sehr lang sind, kann man verstehen, dass Sie sich eine schnellere Untersuchung in einer Klinik wünschen. Einigen Patienten ist das sogar eine private Bezahlung Wert.
Dass Sie als Kassenpatient zurückgewiesen wurden, hat nichts mit einer geringeren Wertschätzung von Kassenpatienten zu tun, sondern ist die Folge des Abrechnungssystems. Die schlechten Bewertungen sind somit nicht angemessen.

Rundum zufrieden und fit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich insgesamt wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf alle Fragen eine fundierte, qualifizierte Antwort für mich als Laien)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gutes Ergebnis, keine Beschwerden mehr, keine Schmerzen mehr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und freundlich)
Pro:
insgesamt Note 2
Kontra:
nichts so richtig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach eingehender Beratung durch den operierenden Prof. im Juni 2008 erhielt ich am 21.08.2008 ein neues Hüftgelenk TEP links. Nach 2 Tagen konnte völlig schmerzfrei an 2 Gehhilfen meine erste Zigarette rauchen (Raucherpavillon im Außenbereich der Klinik). Die Einstellung mit Medikamenten war von meinem Gefühl her optimal. Die Betreuung durch das Pflegepersonal und die mich betreuenden Ärzte war einwandfrei. Das Essen war leider geschmacklich nur 3 Sterne wert. Das Zimmer war nicht auf dem neuesten Stand, aber ok. Die Verwaltung der Klinik war schnell und freundlich. Nach 10 Tagen konnte ich die Klinik mit 1 Gehhilfe, sehr zufrieden verlassen. Rundum gut!

1 Kommentar

Arthi am 05.05.2011

Es ist erstaunlich: Jahr der Behandlung war 2008 und jetzt im Jahr 2011 ein ein Kommentar. In drei Jahren kann sich, siehe auch die anderen Kommentare, viel geändert haben.

Eine Klinik nur für den Notfall

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Verpflegung
Kontra:
Verwaltung domiert vor ärztlicher Betreuung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Klinik wurden die Symptome behandelt. Wohl fühlen konnte ich mich dort nicht. Das äußere Erscheinungsbild gibt nicht den verbesserungswürdigen Zustand sowohl bei den Räumlichkeiten als auch bei der Ausstattung wieder. Lediglich der Eingangsbereich ist modernisiert. Patienten werden am Wochenende auf andere Station verlegt. Sparzwänge und Verwaltungsvorgaben sind offenbar wichtiger als das Wohl der Patienten. Hatte eine bessere ärztliche Betreuung und Unterbringung in zeitgemäßen Räumlichkeiten erwartet. Lediglich das Essen war gut. Schmerzbehandlung war trotz vorhandener Fachabteilung unzureichend. Die Schwestern und Pfleger waren, bis auf eine gravierende Ausnahme, sehr freundlich und hilfsbereit.

...unsauber, ungepflegt, unkompetent

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
- - -
Kontra:
alles (siehe Bericht)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachbereich: Schmerzklinik
Fachbereich: Chirurgie
Wenn man von 7 Tagen 5 Erbsen und Möhren in verschiedener Variante vorgesetzt bekommt, fragt man sich, ob der Koch ein Abo mit Bonduell hat. Scherz bei Seite, das Essen war ungenießbar. Und die Tatsache, dass der Pizzabringdienst ein- und ausgeht, sagt alles. Die Zimmer sind unter aller Kanone, Nachkriegsmodelle, die Nasszellen voller Schimmel. Die Reinigung hat ein außerhäusiges Unternehmen, die pro Zimmer ca. 5 Min. berechnen. 2 Mal wurde mein Zimmer komplett vergessen und das, mit überbelegung und einer inkontinenten Oma- lecker! Die Gartenanlage lässt das Herz jeden Hobbygärtners traurig werden. Sehr ungepflegt. Mülleimer wurden tagelang nciht geleert, Müll lag auf der Wiese. Die Asphalt-Gehwege durch Baumwurzeln aufgeplatzt und mit Schlaglöchern versehen, ganz tolle Nummer, wenn man mit Krücken unterwegs ist. Im oberen Teil des Parks sind die Gehwege so vermoost, dass einem die Krücken aus der Hand gleiten. Super, so kann man auch für Patientennachschub sorgen. Und dann frage ich mich, wie es kommt, dass so furchtbar viele Patienten dieser Klinik auf der medizinischen Intentivstation des Marienkrankenhauses sich wiederfinden??? Und was die Schmerzklinik angeht..., hm ... wenn man keine Ahnung hat, und nicht weiter weiß, warum quält man dann den Patienten unnötiger weise? Stopft ihn mit Drogen voll, dass er nur noch schläfrig ist und schreibt dann in den Bericht: Patient ist langsm im Denken und intellektuell sich wenig differenzierend. DANKE

1 Kommentar

aeskulap am 29.10.2010

So ein Krankenhaus ist ja kein Gefängnis, Sie hätten doch jederzeit gehen können! Ihr Beitrag ist schon sehr hetzerisch
verfasst, in der Tat scheinen Sie ein persöliches Interesse zu
haben diese Klinik in möglichst schlechtem Licht dastehen zu lassen, zumal Sie die Bewertung schon ein zweites Mal eingestellt haben!P.S:Kenne keinen niedergelassenen Arzt, der Ihnen diese Masse an Behandlungen verschrieben hätte, zahlt nämlich die Kasse nicht!

Es war die richtige Entscheidung...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009 / 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung und Fachkompetenz (alle Bereiche)
Kontra:
Ausstattung der Nasszelle
Erfahrungsbericht:

Wegen schwerer Dysplasie Coxarthrose wurde mir, 2009 links und 2010 rechts, ein neues Hüftgelenk implantiert. Die Ausgangssituation links war dramatisch, da das Gelenk bereits mit der Pfanne verwachsen und extrem eingesteift war. Dank der großen Erfahrung und ärztlichen Kompetenz von Prof.Dr. Siebert kann ich heute wieder schmerzfrei laufen. Mit beiden Operationsergebnissen bin ich sehr zufrieden. Die ärztliche und pflegerische Betreuung auf Station 5 habe ich als sehr fachkompetent und engagiert empfunden. Die täglichen Übungen unter physiotherapeutischer Anleitung und die 2x wöchentlich stattfindende manuelle Lymphdrainage trugen ebenfalls dazu bei, dass ich nach 14 Tagen das Klinikum schmerzfrei verlassen konnte.
Die Verpflegung im Klinikum zeichnete sich durch eine große Auswahl und einen abwechslungsreichen Speiseplan aus.
Insgesamt fühlte ich mich in der orthopädischen Klinik sehr gut aufgehoben und betreut.
Nachteil:
Die Nasszellen sind sehr klein. Es gibt dort nur eine Steckdose und sehr wenig Ablagefläche.

Hochqualifiziertes KLinikum mit top Service und super ärtzlicher Kompetenz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische VErsorgung und ärtliche Kompetenz. Personal (immer höflich und kompent)
Kontra:
Zimmer trist und trübe, altmodisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme:
Freundlich, höflich, kompetent
Zimmer:
Na ja. Etwas im Zeitgeist stehengeblieben. Eine Anpassung an das heutige Jahrhundert wäre nicht schlecht. Besonders wenn alle drei Insassen den einen vorhandenen Fernseher angemeldet hätten.
Schwestern und Pflegepersonal:
super höflich, sehr kompetent und gut gesschult. Ansprechpartner zu jeder Tageszeit vorhanden sogar mit Zeit für den PAtienten
Essen:
Frei wählbar und ausreichend
Rauchen:
Möglichkeit im Freien gegegben
Cafeteria:
Sehr angenehm aber mit den Preisen auf der Autobahn zu vergleichen
Ärtzliche Betreuung und VErsorgung:
Vom allerfeinsten besonders Herr Schmitz Siek. Auch die Stationsärzte ( St 2) sehr angenehm und immer ein offenes Ohr auch mit Zeit.
Vorbereitung zur OP:
Sehr klar, unmissverständlich und persönlich. Die Angst wird einem genommen.
Alles in allem eine jederzeit weiter zu empfehlende Klinik besonders für Wirbelsäulenschäden. Sollte mal GEld vorhanden sein und die Zimmer modernisiert werden eine optimale Klinik.

So soll es sein...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Beste medizinische Behandlung
Kontra:
"etwas" altbackene Zimmer (70er Jahre)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam im Dezember 2009 zwei neue Bandscheiben eingesetzt. Die OP verlief problemlos, die Voruntersuchungen waren sehr gut und fachlich sehr versiert. Man wird gut aufgeklärt, aber man muss auch mal nachfragen.
Medizinisch gibt es nix zu meckern, es gibt auch genügend Pflegepersonal.
Essen ist prima, das "drumherum" stimmt. Einzig die Zimmer würden eine Renovierung aus dem 70er Jahre Stil holen.

Zufriedne Patientin, aber die Hygiene der Reinigungskräfte...:-(

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
zufrieden
Kontra:
Hygiene der Reinigung läßt alle Wünsche offen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In 2008 wurde eine TEP rechts, eingesetzt und am anderen Bein in 2009
War insgesamt zufrieden.
Das Pflegepersonal freundlich und hilfsbereit. Z. T. auch rau aber trotzdem herzlich.
Da mich mein Orthopäde auch operiert hat, kann ich über die Kinikärzte nicht urteilen. Mein Arzt kam jeden Morgen und hat mich sehr gut versorgt, informiert und war für meine Fragen, wie auch sonst in seiner Praxis, immer offen.

Die Anästhesieberatung war ausfühlich und auch für mich als Laien verständlich. Dafür Lob.

Das Essen ist halt wie im Krankenhaus üblich, aber man kann zwischen mehreren Gerichten wählen.

Zu kritisieren ist die Arbeit der Reinigunskräfte: erst über die Toilette, dann übers Waschbecken. Der Boden wurde nur äußerst flüchtig geputzt und auch nur das "Tanzeplätzchen". Unter die Betten nur mal eben flüchtig und auch nur ganz vorn. Die Zimmerecken haben in den 11 Tagen keinen Putzlappen gesehen.
Gerade in einer Klinik sollte hier nicht an der Zeit und Sorgfalt gespart werden. Die Hygiene ist doch das A und O. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn in den Kliniken multiresistente Keime nicht mehr bekämpfbar sind.

Nettes kompententes Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Zimmer könnten mal modernisiert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfall auf die Station 1 aufgenommen. Super Personal, nette Ärzte. Alle geben sich sehr viel Mühe und sind nett und freundlich. Ich konnte nach einer Woche genesen das Haus verlassen und werde dieses weiterempfehlen.

Was will man mehr

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank der Station 4)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank Frau Dr. Bleich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank Frau Strippelmann)
Pro:
kann nur alles positiv bewerten
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich verstehe nicht, warum sich manche Leute so über diese Klinik beschweren.Ich fühle mich dort immer bestens aufgehoben und medizinisch klasse versorgt.Frau Dr. Bleich ist eine grosse Bereicherung für diese Klinik und auch die Station 4 versucht alle wünsche der Patienten zu erfüllen.

Kein ****Hotel, aber medizinsch OK

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Vorgespräche, Untersuchungen, Vorbereitung zur OP
Kontra:
Etwas mehr Frische in die Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag vom 24.2.-27.2.2009 wg. Arthroskopie des linken
Kniegelenkes in der O K Kassel. Ich fand die Vorgespräche und
Voruntersuchungen recht gut und professionell und vor allen, das Ergebnis der arthroskop. OP, bin wieder beschwerde frei.
Werde im Herbst mein recht. Knie auch machen lassen. Außer-
dem sehr nettes u. kompetentes Personal, ansonsten es ist kein **** Hotel, aber ist ja auch nicht nötig, wenn die med. Versorgung stimmt.

GRAUSAM!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
völlig überlastetes Personal
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

trotz starker Schmerzen nach 1,5 Stunden dieses Haus fluchtartig verlassen!

Nie wieder!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer 5 mal im Gespräch telefoniert, kann sich nicht auf den Patienten konzentrieren können!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weiterbildung wäre mehr als überfällig!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Anästhesie ist gut gelaufen
Kontra:
Inkompetente oder überforderte Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist mein Knie in dieser Klinik komplett vermurkst worden und musste in einer anderen Klinik mühevoll in 2 OPs rekonstruiert werden. Die Ärzte dort waren entsetzt!

OP-Methoden sind nicht auf dem neuesten Stand, bei mir wurde 3 x die gleiche OP durchgeführt, obwohl die erste dieser Art schon vollkommen nutzlos war. Schmerzen ohne Ende, Schmerzmittel gibt es höchstens nach langem Betteln, wenn überhaupt. Bin auch oft mit dem Spruch abgefertigt worden: Sie hatten schon was, Sie bekommen nichts mehr.

Das Pflegepersonal ist überlastet und dementsprechend gelaunt, das Essen war teilweise ungenießbar und gegoren, Zimmer waren OK.

Die Anästhesie ist der einzige positive Faktor in dieser Klinik, wobei das Aufklärungsgespräch des Anästhesisten auf dem Flur total daneben war!

Fazit: Diese Krankenhaus hat mir eine Krankenhaus-Phobie und ein vermurkstes Knie beschert. Hier wurde einfach mal irgend etwas operiert, obwohl die Ärzte keinen Plan hatten. Nie wieder!!!

1 Kommentar

Luis12 am 02.04.2010

Haben Sie sich schon an die Gutachterkommission der Aerztekammer (in Hannover) gewandt? Das ist fuer Patienten kostenlos und die erstellen ein Gutachten, dass bei Schmerzensgeldanspruechen nuetzlich ist. Ebefalls sollte die Krankenkasse informiert werden vom Gutachten, weil die an das Krankenhaus dann Regressforderungen stellen.

Es hat geklappt!!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle haben mal einen schlechten Tag)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ohne Probleme Antworten auf eine Menge fragen bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Sauberkeit! flüchtige Reingung da Personal überlastet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Göttingen und Hannover haben sich nicht dran geraut.
Hier war ein Arzt - Dr. Mai - der sich zwar mit 50 - 50 Aussicht getraut hat zu opperieren. - UND ES HAT GEKLAPPT-
habe vorher starke Schmerzmittel gebraucht. - Morfium-
Bin dabei es abzusetzen.

Es geht so gerade

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Beinlänge stimmte wenigstens
Kontra:
schlechte Nachsorge, Chef als Operateur nie gesehen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bekam eine Hüftprothese 2007. Bis heute Probleme damit. Zimmer 3-Bett. Sehr unruhig, da gerade Renovierung. Pflegepersonal zum Teil freundlich. Keine Superbehandlung. Erhielt das Notwendigste. Essen nicht berühmt. Ärzte ständig im Wechsel. Operateur nie gesehen. Empfehlung: Nur wenns sein muß.

schwache ärztliche Bereuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/09
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Pflegedienst,Essen,Fernsehen,Telefon
Kontra:
ärztliche Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war sehr zuvorkommend und freundlich
(Station1)
Das Essen(Geschmack und Auswahl )ließ keine Wünsche offen.
Sauberkeit: hier wurde wahrscheinlich outgesourct,im Akkord gearbeitet.
Oberflächlich alles sauber,aber nur oberflächlich.
Beispiel Staubschicht auf der Lichtleise oberhalb der Betten.
worauf es drauf ankommt, die ärztliche Betreuung ließ zu wünschen übrig.
laufend andere Stationsärzte ,wobei der eine vom anderen nichts wußte. Keine Fachkompetenz der Stationsärzte, Entscheidunden nur durch den Oberarzt,allerdings kam der nur max. 2mal in der Woche. Allgemein keine
ersichtliche Struktur (Nach 12 tagen Aufenthalt die Frage"wo
tut es eigendlich weh"?)Diagnose (BSV 5/S1) war nach einem Tag bekannt. Ohne permanentes Nachfragen und Eigeninitiative sieht man inder Klinik alt aus.
Der Erfolg der Behandlung (konservativ) war auch nicht gegeben. Einen Ratschlag für oder gegen eine OP erhielt ich ebenfalls nicht.Vielleicht hilft ja die nun geplante ambulante
Reha.

Schnell, freundlich und kompetent

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn notfallmäßig in der Ambulanz. Obwohl es Wochenende war, sind wir superschnell behandelt worden. Am Samstag wurde dann nur Notversorgung gemacht. Er wurde geschient. Am Montag erfolgte dann die stationäre Aufnahme auf Station 1, damit alle erforderlichen Untersuchungen gemacht werden konnten. Fachlich waren wir super aufgehoben. Freundliches und kompetentes Personal haben uns den Aufenthalt sehr angenehm gestaltet. Dank der guten Versorgung geht es meinem Jungen heute wieder gut.

Kinderorthopädie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fachlich kompetent, freundlich
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter zur Kindersprechstunde in der OK. Geringe Wartezeiten, freundliches Personal in der Ambulanz und ein im Umgang mit Kindern sowie fachlich kompetenter Kinder - Orthopäde überzeugten uns.

Sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern und Pfleger waren alle immer sehr freundlich und entgegenkommend (station 3)
Essen war reichlich und man konnte sich das Essen über einen Essensplan selber auswählen.
Die Ärzte waren gut. OP (hüfte) und Anesthesie sind gut verlaufen.
Ich war sehr zufrieden!

Sehr freundliches Plegepersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag im Mai 2008 auf Station 4. Ich war mit den Ärtzen und dem Pflegepersonal sehr zufrieden. Das Essen war nicht umwerfend, aber o.k.

unkompetent-Multimodale Schmerztherapie-dreckig und schlechte Aussenanlage

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (meine Ekelgrenze wurde überschritten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keinen Plan und das 13 Tage lang!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn man nicht weiter weiß, ist automatisch die Psyche im Eimer)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nach 3 Wochen Entlassungsbericht nach 4 Aufforderungen bekommen!)
Pro:
Sporttherapiezentrum
Kontra:
inkompetent,zu dreckig,schlechtes Essen 3-Bett-Zimmer plus Notbett
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unglaubliche Zustände...
In den sanitären Anlagen sitzt der Schimmel in den Fugen. Die Klotüren sind mit Damenbinden isoliert! Innerhalb 1 Woche wurde mein Zimmer von der Putzfrau 1x komplett vergessen und 1x wurde das Bad vergessen, klasse wenn man mit 4 Patientinnen überbelegt ist und 1 davon inkontinent ist! Von Organisation kann man nicht sprechen und die Ärzte auf St. II sind alles andere als kompetent. Das Essen war Nötigung. In jeder warmen Mahlzeit waren Erbsen und Möhren! (Die müssen einen Vertrag mit "Kühne" haben...) Der Gartenbereich ist Lebensgefährlich, jedenfalls für "frisch" Beinoperierte. Löcher ohne Ende mitten im Gehweg. Im hinteren Bereich ist
der Gehweg total vermost. So kann man natürlich auch für Patientennachschub sorgen! Nach 13 Tagen habe ich mich selbst entlassen, nachdem ich meine Akte mal genauer gelesen habe. Man hat mich mit Schmerztabletten/Opioiden vollgepumpt, dass nennen sie dann Multimodale Schmerztherapie. An meinen Spinalkanal hat man sich trotz CT nicht getraut, da er zu eng ist. Da hätte man mich eigentlich schon am 2 Tag entlassen können. Aber nein, die Krankenkasse zahlt ja. In 13 Tagen habe ich 2 Massagen, 2 Lymphmassagen, 3x Sporttherapie und 4 mal Rückengymnastik bekommen. Alles Therapien die ich ambulant hätte machen können. Zugedröhnt mit Schmerzmitteln musste man mich zu den Essenszeiten wecken. Im Entlassungsbericht steht:
Pat. ist langsam im Denken und intellektuell auch wenig diferenzierend... Suuuuuuper

Meine Zimmernachbarin wurde ignoriert. Na ja, mit 84 ... da warten die Schwestern und Ärzte der St.II dann wahrscheinlich auf die biologische Lösung, als sie zu einem Facharzt (in diesem Fall HNO) zum Konsil zu schicken.

1 Kommentar

quecke23 am 15.09.2010

Nicht zu empfehlen. Schwestern rabiat, Essen ungenießbar, Sauberkeit lässt zu wünschen übrig

Betreuung durch den Stationsarzt schlecht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe bei meinem 2 1/2 Wochen Aufenthalt selten einen zuständigen Arzt zu Gesicht bekommen. Bei der Visite war oftmals ein anderer Arzt anwesend. Dadurch wurden ständig andere Prognosen gestellt. Untersuchungen wurden nur nach mehrmaligen Nachfragen und Drängen durchgeführt.
Pflegepersonal gut.

Schulter OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Vor der Operation gut, danach miserabel)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Schulter ist nach drei Wochen noch nicht besser, aber das kann ja noch werden...)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Verwaltung gut, Ärzte, Krankengymnasten und Pfleger haben keine Zeit für den Patient)
Pro:
Sehr gute Anästhesie
Kontra:
Ich habe die Entlassungspapiere und das Rezept für die KG erst nach über einer Woche per Post erhalten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen eines Impingements zur Operation der Schulter da, allerdings hatte ich dann noch Arthrose °4 im Schulterglelenk. Die Betäubung der Schulter während der OP war sehr gut gemacht und ich habe mich während der OP beim Anästhesisten immer in guten Händen gefühlt. Mein Puls war nicht einmal über 80 Schläge/Minute.
Nach der Operation war die Beratung sehr schlecht. Wie geht es weiter, wie ist die Prognose...? Krankmeldung war erst am 3. Tag zu bekommen. Kein Hinweis wann die Fäden gezogen werde müssen, kein Rezept für Krankengymnastik erhalten...
Den Erfolg der Operation selber kann ich noch nicht beurteilen. Jetzt nach drei Wochen sind die Schmerzen und Bewegungseinschänkungen größer als vorher, aber vielleicht wird das ja noch. Man hat mir leider nicht gesagt, wann mit einer Besserung zu rechnen ist, nur dass ich 6 Monate keinen Sport mit den Armen machen sollte.

Fazit: Die Klinik erinnert an Obi, wenn man jemanden braucht ist keiner da.

Nur für Privatpatienten gut!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nette Schwestern und Pfleger
Kontra:
Hochnäsige Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man kein Privatpatient ist, wird man nicht sehr gut behandelt.

prima ärzte im op und stationsbereich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
kompetente ärzte
Kontra:
3-bett zimmer auf station 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war im september 2007 zur op einer knie-prothese im okk, sehr gute ärztliche betreuung, auch die schwestern waren hart aber herzlich, verpflegung gut, die physiotherapeuten haben einen nach der op bei entsprechender eigener mitarbeit schnell wieder auf die beine gebracht, 3-bett zimmer war nicht so angenehm,