Berufsgenossenschaftliche Nordsee Reha-Klinik (BG)

Talkback
Image

Wohldweg 7
25826 St. Peter-Ording
Schleswig-Holstein

47 von 73 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

74 Bewertungen

Sortierung
Filter

Man muss für sich kämpfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Betrifft aber nur die Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie bereits schon viele vor mir erwähnt haben, sind die Therapeuten klasse. Man hat wirklich das Gefühl, dass es sehr wichtig für sie sind uns Patienten wieder auf die Beine zu kommen.
Da aber die 1te Untersuchung vom Arzt mehr im vorbeigehen erledigt wurde waren die verordnetenTherapien nicht gänzlich zielführende. Auch beim wöchentlichen Arztgespräch ( plötzlich sitzt einem eine Ärztin gegenüber und nicht der Arzt vom Erstgespräch) hatte wenig Interesse. Ich hab beim Essen von anderen gehört „du musst für dich hier kämpfen sonst bekommt Du ideal Standard „ .
Das Personal in der Kantine, Lobby und Reinigung ist sehr sehr freundlich.
Trotz Coronazeit und der damit verbundenen Mehrarbeit!!!
Um auch einmal den Kopf auf andere Gedanken zu bekommen kann ich den Bereich der Ergotherapie sehr empfehlen. Es hat dort sehr viel Spaß gemacht und man geht mit einem Kunstwerk nach Hause????. Auch hier hat man den Spaß der Therapeutin an ihrer Arbeit angemerkt.
Sicherlich kann man wohl nicht alle Ärzte hier über den Kamm aber Station 7 sollte man meiden.

Febr. 2021

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten küche Personal Schwestern
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe einen Coronatest per Mail geschickt,aber der ist angeblich nie angekommen.
Wurde sofort wieder vor die Tür geschickt und musste das Testergebnis nochmal vor dem Eingang zuschicken.(das war der sogenannte Empfang).
Na ok kann alles passieren.
WAS NÜTZT EIN CORONATEST WENN JEDER REIN UND RAUSGEHEN KANN EGAL WO HIN,ES WIRD KEINER MEHR GETESTET.....
Habe dann mein Zimmer bekommen,wurde alles super nett erklärt und die Zimmer sind ok,nur leider sehr hellhörig nervt manchmal ganz schön.
Wlan ging richtig gut,aber kostet auch 20 Euro für 3 Wochen ,na ok.
Das reinigen der Zimmer war nicht immer so das wahre.
Die Küche war wirklich sehr gut ,und das ganze Personal rundum richtig nett.
Die Ärzte sind leider ein bischen sonderbar,einige verstehen kein deutsch man redet gegen eine Wand,die haben es nicht einmal nötig zu grüssen wenn man sie mal auf dem Flur getroffen hat,naja Einbildung ist auch eine Bildung.Hoffentlich steht nie einer von denen am OP Tisch. Alle Anwendungen waren ok,auch alle Therapeuten haben sich alle Mühe gegeben.Ich weis man soll keine Namen nennen ,aber Frau Striewe muss ich einfach mal erwähnen danke und nochmal danke was sie alles gemacht haben.
Ich bedanke mich nochmal für die tollen Tage bei den Therapeuten bei der Rezeption und der Küche und em ganzen Personal und den Schwestern super DANKEEE

desinteressierte Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Servicemitarbeiter, Sozialdienst
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen war ich in dieser Klinik, nicht zuletzt habe ich mich für einen stationären Aufenthalt entschieden, weil ich davon ausging das Ärzte sich um einen kümmern würden.
3 Tage wurde ich fast ignoriert, ich hatte wahnsinnige Schmerzen und stand unter Thromboseverdacht.
3 versch. Ärzte habe ich darauf angesprochen, einer hat sich dann Samstagabend erbarmt und mein Bein bandagieren lassen.
Nach 7 Tagen (lt. Therapieplan) die 1. Lymphdrainage, nach NEUN Tagen zum ersten mal die Kniemotorschiene. An manchen Tagen eine einzige Anwendung die für das Knie relevant war.
Die Ärzte scheinen untereinander nicht zu kommunizieren und sind auch unfähig in die Patientenakte zu schauen.
Am vorletzten Tag entschuldigte sich zwei Ärzte
( und nach einer schriftlichen Beschwerde auch das das QM) und baten mich noch eine Woche länger zu bleiben um die Versäumnisse wieder gut zu machen.
Fazit: Den Aufenthalt hätte ich mir definitiv sparen können.
Leider war ich schmerztechnisch erst nach 9 Tagen physisch in der Lage mich für mich selbst einzusetzen und eine Knierelevante Therapie einzufordern.

Tolles Therapeutenteam

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Therapeutenteam
Kontra:
Unfreundlicher Empfang
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein super Team, die Therapeuten????, fachlich wie auch menschlich. Es wird in der Planung versucht, möglichst bei einem Therapeuten zu bleiben. Die Planung der Anwendungen würde ich mir realistischer wünschen. Zeit zum Umziehen wird oft nicht berücksichtigt. Z. B. brauche ich nach der Knie OP länger für die Wege zwischen den Anwendungen.
Manchmal, so habe ich erfahren, weiß eine Hand nicht was die andere ( Arzt) Hand verordnet hat.
Die Besetzung an der Rezeption ist oft sehr unfreundlich.
Das Mittagessen ist jeden Tag ein Highligth. Das Küchenpersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Leider gibt es Abends hauptsächlich Brot. Bei Extrawünschen muss man das dem Arzt mitteilen, beziehungsweise fragen, das nervt.
Die Zimmer sind ok.

Sehr gute Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Betreuung, Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Lws 3 Fraktur, Brüche in der Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist gut Gelegen, super Therapeuten Team,der CA übertreibt es ein wenig, verbietet das tragen einer FFS 2 Maske, es muss laut ihm einheitlicher MNS sein, die Normalen Op Schutzmasken, aber es gibt jeden Tag 2 neue von der Klinik,

Das Essen ist auf einem Guten Niveau, das einzige was Stört ist das Abendessen, explizit das Brot!

Es Gibt zwei Essenszeit für die 2 Gruppen, es ist möglich sich vom Essen abzumelden, aber es muss persönlich zur Essenzeit gemacht werden, somit Kontrollieren Sie ob noch am Leben ist!!

Die Zimmer sind Nicht die Größten aber ausreichend, es gibt Freies W-lan in der Lobby, und Premium im ganzen Haus, 1 Woche 8 Euro , 3 Wochen 20 Euro, zum buchen geht es nur über externe Firma, der Fernsehe auf denn Zimmern sind auf einem guten neuen Stand und Kostenlos

Das Team um die Therapeuten ist super ( es ist zu merken das Sie mit Herz bei der Sache sind) Sie haben richtig Ahnung, und achten auch sehr auf die Bedürfnisse der Patienten! Es sind wirklich Fachleute hier am Werk die auch regelmäßig geschult werden, und wenn Sie nicht wissen was eine Krankheit bedeutet sich auch nicht zu schade sind sich im Internet zu informieren!

Bei der Massage merkt jeder gleich das es Fachpersonal ist, das einziehe was nervt ist das vereinzelt versucht wird einem irgendwelche Freundschaftsbänder zu Verkaufen, das gehört meiner Meinung nach nicht hier hin!

Die Fango Abteilung ist spitze, es wird hier mit einer Erde gearbeitet was sehr angenehm ist!


Es ist möglich zu schwimmen in der Freizeit, hier ist Salzwasser im Becken und hat angenehme 32c.
Es gibt einen sehr guten Kraftsport Raum, hier stehen die Neuesten Geräte!
Das Hygiene Konzept wird hier gut eingehalten, es gibt 1-4 Punkte die Besser werden könnten, aber was schön ist, das sie Kritik versuchen schnell umzusetzen und zu Verbessern,

Die Ärzte sind freundlich, wenn es um Spezielle Sachen geht bekommt jeder einen Termin bei den Oberärzten,

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Ärzte, grüntliche Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Physiotherapeuten/in, tolle Ärzte, tolle Küche
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Retropatellare Arthrose nach Knie OP, chron. rezidiv. LWS-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha endet morgen leider nach 4 Wochen. Ich bin dankbar für diese tolle Erfahrung. Hatte tolle Physiotherapeuten und tolle Ärzte. Ein grosses Lob geht natürlich auch an die Küche.
Macht weiter so, ihr macht super Arbeit!

Fassungslos auf der Heimfahrt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Servicepersonal
Kontra:
Chefarzt
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war seit 1.10.2020 in der BG Nordseeklinik St. Peter Ording und befinde mich jetzt, am 13.10.2020 gerade immernoch geschockt auf dem Weg nach Hause. Ich wurde am Wochenende bei einem Hagelschauer am Strand völlig durchnässt und da ich noch 45 min völlig durchnässt auf den Bus warten mußte, war ich völlig durchgefroren, als ich in der Klinik ankam. Trotz sofortiger heißer Dusche hatte ich gestern morgen eine tropfende Nase, weswegen ich bei der Stationsschwester vorstellig wurde. Dann ging alles ganz schnell. Stationsarzt "Eine normale Erkältung, kein Problem. Nasentropfen und einen Tag Pause" ... 10 min später: "Der Chefarzt hat angeordet, sofortige Quarantäne und Heimfahrt am nächsten Morgen!" Ich habe das Gespräch mit dem Chefarzt gesucht und erklärt, daß ich DEFINITIV zu keinem Außenstehenden Kontakt hatte, brav Mundschutz getragen habe und alle Hygienemaßnahmen befolgt habe. Es ist ein SCHNUPFEN. Ich habe weder Fieber noch Husten. Sehr herablassend hat er mir erklärt, daß ihm das ziemlich egal wäre, wer hustet oder schnaubt fährt heim. Auch meine Bitte, doch auf Corona testen zu lassen wurde mit den Worten: "Dafür haben wir keine Kapazitäten und auch ein Negativtest würde an meiner Entscheidung nichts ändern" abgewürgt. Ich durfte brav mit dem Bus ins Dorf zum Reisebüro fahren und ein Ticket für heute morgen kaufen. Nun sitze ich in der Bahn und darf 11 Stunden durch Deutschland fahren. Auch da habe ich gefragt, ob das denn so in Ordnung wäre, wenn er doch so Angst hätte, es könne Corona sein. Antwort: "Ich bin für die Klinik verantwortlich, alles andere interessiert mich nicht!" Ich kann gar nicht fassen, daß man so mit sich umgehen lassen muss.
Bis gestern war ich restlos begeistert. Essen ist super, Servicepersonal stehts freundlich und hilfsbereit, Therapeuten sehr freundlich und kompetent. Schniefe kaum noch heute und bin nun doch auf dem Heimweg. Werde klären lassen, inwieweit das alles rechtens war mit dem "Rauswurf"

Immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS-LWS-Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.09.2020 bis 02.10.2020 stationär in Behandlung.
Kurz gesagt, wer sich in dieser Klinik über irgendetwas beschwert, weiß anscheinend nicht, was eine gute Behnadlung bedeutet.
Das gesamte Personal war stets zur Stelle bei Fragen, Problemen etc. In kürzester Zeit wurde mir so gut geholfen, dass ich seit meiner Entlassung beschwerdefrei bin. Das Essen war auf einem absolut hohem Niveau, abwechslungsreich und geschmaklich ein Volltreffer. Die wenigen Einschränkungen, auf Grund von Corona, sind definitiv nicht ins Gewicht gefallen und man hat sich jederzeit sicher gefühlt.
Wenn wieder eine Reha für mich ansteht, dann definitiv in dieser Klinik.

Schlechte Diagnose und Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
???
Kontra:
Schlechte Diagnose und Behandlung
Krankheitsbild:
Mehrere Bandscheibenvorfälle und Hüftkopfnekrose (bds.)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit über fünf Jahren renne ich nun mit mehreren Bandscheibenvorfällen (inkl. fehlenden Bs und fehlendem "Schmiermittel"), bds. Hüftkopfnekrose (schon seit über 20 Jahren) und Hüftdysplasie durch die Gegend und habe tierische Schmerzen, die sich mit der Zeit zu einem "Ganzkörperschmerz" von der Fußsohle bis hin zum Nacken (inkl. Kopf- und Armschmerzen) entwickelt haben. Man wurde von Arzt zu Arzt geschickt und schließlich in die BG-Klinik...

Schon bei der Aufnahmeuntersuchung wurde mir unterstellt, ich hätte gar keine Hüftkopfnekrose, sondern nur eine Dysplasie. Komisch, daß mir MEHRERE FACHärzte die Nekrose schwarz auf weiß und mit MRT- und CT-Bildern bewiesen haben. In dieser Klinik hat man sich jedoch nur auf die Röntgenbilder beschränkt!!! Auß0er die Oberärztin, die hatte es jedenfalls mal erwähnt. Mehr aber auch nicht.
Der Therapieplan wurde erstellt und erwies sich zunehmend als FALSCH! Statt weniger Schmerzen, bekam ich immer mehr Schmerzen. Bis zum Reha ende...!!!
Da ich aber auch nun schon länger Hydromorphin nehme und TROTZDEM noch Schmerzen habe, dachte man sich: Man könnte mich ja nun täglich mit Novaminsulfon (2 - 2 - 2) á je 500 mg abschießen!!! Also täglich 3000 mg!!! Dann wäre ich ja ruhig und könnte nicht mehr so viel "Rumjammern" und den Therapieplan schön mitmachen, ohne zu merken, daß die Schmerzen schlimmer werden. Ich habe die Tabletten nicht genommen, weil ich schon genügend Tabletten zu mir nehme.

Andere Patienten schießen die hier mit Oxicodon oder Tramaldor ab...!!!Bewegungsbad war die Hölle!!! Abgesehen davon MUSSTE man sich zu allen Mahlzeiten melden (Lebendkontrolle). Was für ein Schwachsinn. Als wenn man sich in der wenigen Freizeit nicht auch irgendwo Corona einfangen könnte!!! EINE Therapeutin war wirklich sehr super: Frau Hemme. :-D Der Rest hat irgendwie nur seinen Job gemacht. Küche: jeden Abend das gleiche AbendBROT geht mal gar nicht!!!

GUTE REHA mit wenig Freizeit - auch nicht am Wochenende

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alle Therapien und das Essen
Kontra:
keine Ausflugsmöglichkeiten wegen der Präsenzpflicht !!!!
Krankheitsbild:
LWS, Schulter , HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch bin ich in dieser wunderschönen Klinik. Morgen geht es nach Hause und ich kann mir mittlerweile ein, mehr als gutes Bild machen.
Alles Therapeuten sind sagenhaftun und kompetent. Ich werde morgen mit einem wesentlich verbesserten Krankheitsbild nach Hause fahren. Jede Anwendung - egal ob Massagen (es gab 3 STück), ob Krankgymnastik, Walken, Fango usw. hat meinen Krankenstand verbessert. Ich werde morgen fit nach Hause fahren. Danke an alle Ärzt, Therapeuten und einen lobenswerten Dank an die gute Küche.
Leider wurde - durch CORONA - angeordnet, dass wir uns zu allen 3 Mahlzeiten einfinden mussten. Selbst - wenn wir am Wochenende wussten, das wir den Tag an einem ruhigen Strandabschnitt verbringen wollen, war das nicht möglich. Wir m u s s t e n immer pünktlich zur Essenszeit zugegen sein. Dadurch war man am Strand oder auch bei langen Spaziergängen sehr gehetzt. Da haben wir uns alle sehr viel Stress gemacht. Ich weiß, dass wir genesen sollen - aber der STrand ist nunmal nicht vor der Tür. Der Bus fährt fast eine 3/4 Stunde an den schönen Strand - daher blieben am Strand maximal 2 Stunden und dann musste man schon wieder 3 Kilometer zu Fuß zur Bushaltestelle wetzen um pünktlich zur Mahlzeit zurück zu sein. Man war daher überfordert und k.o.!! Aber das Nichterscheinen zum Essen - war eben nunmal nicht möglich und somit auch ein Grund, nach Hause geschickt zu werden. So war die Anordnung - die man auch schriftlich am Speisesaal einlesen durfte. Schade, am Wochenende finden nunmal keine Therapien statt und man hätte gerne längere Wanderungen unternehmen wollen.
Alles andere war jedoch ein wahrer Traum.

Freizeitfaktor "Meer geniessen" fehlt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte und gesamte Personal und Räumlichkeiten
Kontra:
Pflichtanwesenheit zu den Malzeiten auch am Wochenende
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten,Ärzte, Pflegepersonal, Servicekräfte und Zimmerservice da gibt es nichts auszusetzen. Freundlichkeit an jeder Ecke. Ich habe mich wiederholt für diese Reha-Klinik entschieden, da ich hier den besten gesundheitlichen Erolg errreicht habe. Auch in Corona-Zeiten klappt es hervorragend. Dennoch bleibt ein - für mich wichtiger - Kritikpunkt übrig. Und das ist die Pflichtanwesenheit zu den Malzeiten; man kann sich zwar abmelden, aber nur zu den festgelegten Malzeiten. Seitens der Klinikleitung wird es mit der Aufsichtspflicht begründet. Aber, bin ich nicht erwachsen genug?
Mit dieser neuen Regelung "Aufsichtspflicht/Führorge" kann ich die Umgebung ... das Meer einfach nicht richtig genießen. Nach dem Mittag am Wochenende sich zum Meer begeben und das Abendessen (nach rechtzeitiger Abmeldung am Morgen/Mittag) ausfallen zu lassen, IST NICHT MÖGLICH. Ich fühle mich "wie auf der Flucht". Stets auf die Uhr zu schauen um pünktlich in der Klinik zu erscheinen, belastet mich ganz schön. Teilhabe kann ich nicht erfahren, da ich weder mit dem Fahrrad noch mit dem Auto fahren kann. Selbst am Wochenende, wo es keine Therapiezeiten gibt ... fühle ich mich "auf der Flucht". Sollte diese Pflichtanwesenheit weiter bestehen, würde ich mich wahrscheinlich für eine andere Klinik entscheiden.

Zufriedene Rehazeit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
BrüggerKonzept ist super
Kontra:
WLAN auf den Zimmern müsste bessererStandard sein
Krankheitsbild:
Schulter-Teilprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Brügger-Konzept mitweinet ganzheitlichen Sichtweise wird durch alle Fachkräfte konsequent bedacht und dem Patienten verständlich für die eigene Krankengeschichte verdeutlicht!
Ergo ind Physiotherapie ergänzen sich gut! Für meine Schulter wurde mir viel Hilfe und Förderung zuteil und ich habe viele Dinge für den Alltag erlernt!
Essen und Mitarbeiter alles super, essen Auswahl aus 3 Gerichten, Salatbuffet jeden Tag!
War von Ende Februar bis Ende Aprl d. J dort, Coronazeit dort erlebt, trotz weniger Patienten wurden die meisten Angebote weiterhin ermöglicht!
Bewegungsabläufe auch in der Freizeit zu nutzen, welch Luxus!

Kreativangebote werden auch angeboten, muss man aber selber sehr drauf drängen, sonst dauert es zu lange, bevor es im Therapieplan auftaucht!

Schwestern undÄrzte konnte ich nicht meckern!

Wenn ich die Möglichkeit in ein paar Jahren erhalte, bin ich wieder dort!

Nachhaltig Gut!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erhebliche Besserung der Schmerzen und Bewegungsföhigkeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Manchmal muffige Verwaltungsmitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinik Ambiente, kein Hotel)
Pro:
Therapien, Therapeuten, Umgebung
Kontra:
wirklich nichts Erwähnenswertes
Krankheitsbild:
Arthrose, HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, ich war Ende August 19 für 3 Wochen hier. Der Aufenthalt in der Reha hat mir nachhaltig gesundheitlich geholfen. Ich habe dort drei großartige Wochen verbracht. Natürlich ist die Klinik kein Hotel, dennoch sind die Zimmer ok und sauber, die Mahlzeiten reichhaltig, man kann auch mal ausweichen und woanders essen.
Die Anwendungen waren sehr gut auf mich abgestimmt und durch die Bank von motivierten, freundlichen Therapeuten durchgeführt. Die Psychologin verdient einen Extra-Applaus. Perfekt auch! Dass man einen Physiotherapeuten für die 3 Wochen hat. Die Schwestern waren sehr lieb und hilfsbereit. Die Ärzte haben meine Beschwerden gut behandelt. Ich habe mich auch eigeninitiativ viel mit dem Fahrrad bewegt und bin in der therapiefreien Zeit oft am Strand gewesen, fußläufig zu weit. Es gibt auch einen kostenlosen Bustransfer von/zur Klinik.Nicht ganz so prickelnd, aber erträglich die Mitarbeiter im Patientenmanagement.

Top Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Corona habe ich in den 3 Wochen auf keine Therapie verzichten müssen. ALLE Mitarbeiter sind kompetent und freundlich. Man kann hier viel unternehmen, wenn dann kein Notstand ausgerufen wurde. Auch das Essen war lecker - für jeden etwas dabei....Meckerbüddel gibt es überall.

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Therapeuten
Kontra:
Terminplanung
Krankheitsbild:
Orthopädische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neu renovierte saubere Klinik mit durchweg freundlichen Mitarbeitern und kompetenten Therapeuten. Gutes Essen. Angenehme Einzelzimmer. Bad leider nicht renoviert und etwas eng für Patienten mit Einschränkungen. Betten hart. Ist aber subjektiv. Terminplan sehr voll. Mir war es zum Teil zu anstrengend. Dennoch habe ich viele nützliche Informationen mitgenommen. Man könnte beobachten, wie schnell Patienten mit Gehhilfen darauf verzichten könnten. Das war beeindruckend.

Empfehlenswert mit Einschränkungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (bezieht sich auf Sozialberatung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Therapeuten
Kontra:
Sehr inkompetente Mitarbeiter in der Sozialberatung
Krankheitsbild:
Nervenreizung, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik zeichnet sich aus durch die Kompetenz der Therapeuten. Als sehr wohltuend habe ich es empfunden, die gesamte Zeit in der Einzeltherapie von der gleichen Therapeutin behandelt worden zu sein. Sie hat sofort die Problematik erkannt und zielgerichtet behandelt, die beiden Herren von der Ergo haben dies durch ihre Arbeit sehr unterstützen können. Auch mit den Ärzten war ich zufrieden, bis auf eine Ausnahme. Die Abschlussuntersuchung war filmreif, die Erinnerung daran bringt mich auch jetzt immer noch zum grinsen.

Besonders gerne genutzt habe ich das Schwimmbad und den Kreativbereich. Die Galerie Tobien ist fußläufig in der Nähe, und 1 x wöchentlich kommt ein Künstler zum Aquarell-Kurs in die Klinik.
Toll auch die Möglichkeit der kostenlosen Busnutzung nach St.Peter-Bad.

Die Zimmer sind okay, das Essen sehr gut mit einer guten Auswahl. Am WLAN könnte noch verbessert werden.

Die Mitarbeiter im Bereich der Sozialberatung habe ich als extrem uninteressiert und inkompetent erlebt. Durch falsche Informationen habe ich nun keine ambulante Nachbehandlung innerhalb eines Reha-Programmes durchlaufen können, sehr ärgerlich. Auf Mails und Briefe habe ich keinerlei Antworten erhalten. Diesen Bereich könnte man eigentlich ganz schließen und Personalkosten sparen.

Schwitzen an der Nordsee

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Physio super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
:-) zu viel Möwen für ein Stadtkind Ironie aus
Krankheitsbild:
Rückenkolleg
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moin, ich war im Juli 2018 für 3Wochen in der BG Klinik zum Rückenkolleg. Alle Mitarbeiter waren super freundlich, und haben sich auch wenn das ein oder andere Zipperlein aufgetreten ist, diesem Problem gewidmet. Sicherlich waren die Möwen und die Esel ( vom Tierpark) ganz schön laut. Aber dafür kann weder die Klinikleitung noch die Mitarbeiter. Gehört nun mal zur See dazu.
Mein Dank gilt besonders Herrn B.M. der mich trotz meines mitgebrachten Knieproblems, dazu gebracht hat diese 3 Wochen zu überstehen. Schade das es dort einige Ärzte gibt ,die der Deutschen Sprache nicht mächtig sind, so das es zu Verständigungsschwierigkeiten kam. Sollte für mich mal eine Reha in Frage kommen, dann definitiv hier.
Das Programm des Rückenkolleg sollte noch einmal überarbeitet werden, da aus meiner Sicht Ernährung an den Anfang gestellt werden sollte, auch sollte nicht nur auf Fett , sondern auch auf den Zuckergehalt von Nahrungsmittel bzw Kcal. am Buffet angegeben werden.

1 Kommentar

Türkeifan72 am 02.10.2019

Hi...ich fahre Sonntag zum Rückenkolleg.Toll dieses Angebot,auch wenn meine Wirbelsäule eh hinüber ist....
Muss gestehen, das ich mächtig ausgepowert bin und der Gedanke täglich früh aufzustehen mich jetzt schon verrückt macht. Geht das wirklich bis 16:30? Vom Ort hat man dann wohl nicht viel :-(
LG

Super Therapeuten - Unfähige Klinikleitung u. Sozialdienst !!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es gibt schlimmere Kliniken)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sozialdienstberatung nicht vorhanden-unterirdisch !!!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alle geben sich Mühe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (man fühlt sich wohl)
Pro:
THERAPEUTEN
Kontra:
Klinikleitung unfähig das Alkoholproblem in der Klinik in den Griff zu bekommen.
Krankheitsbild:
LWS- 2 malige Knie Tep li. COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

H.LENZ Tisch 46 vom 16.01. - 13.02.19

Der zuständige Klinikleiter /Chefarzt Dr. S. hört leider Patienten nicht zu, fällt ihnen ständig ins Wort - lässt Patienten nicht ausreden.

Er verteidigt eigenes Personal, das dermaßen verlogen ist, wie eine Dame des Sozialdienstes, das einem schlecht wird.

Sehr störend:

Sehr störend:
Patienten die täglich abends bis nachts 1 Uhr in die Kneipe rennen, dann nachts alkoholisiert ihr Zimmer nicht finden und andere belästigen. Alkoholkonsum im Überfluss auch in der Klinik-die Klinikleitung unternimmt trotz mehrfacher Hinweise nichts.

Auf den Balkonen fand man alles was das Herz begehrt. Wein Sekt Korn Weinbrand 6er Packs Bier , Cola Baccardi etc.

Viele Patienten die ihr Auto da hatten horteten sogar den Alkohol im Kofferraum ihres Wagens-selbst Polizisten !!!

Sehr störend:

Patienten, die wärend der 60 minütigen Vorträge nach 10 Min. ihr Handy selbst klingeln liessen um so aus dem Vortrag verschwinden zu können.

Insbesondere diverse Frauen wiederholten das ständig.

Warum bleiben Sie nicht gleich zu Hause ? !!!

Zum Positiven .

Therapeuten alle sehr angagiert und freundlich.
Man fühlte sich wohl.
Ein Lob an die Küche.

Insbesondere das MITTAGESSEN WAR NATÜRLICH GESCHMACKLICH NICHT WIE ZU HAUSE ABER INSGESAMMT SEHR LECKER !!!

Das Servicepersonal ohne Ausnahme sehr freundlich und hilfsbereit.

1 Kommentar

[email protected] am 27.02.2019

Absolut perfekt beschriebene Gesamtsituation-insbesondere was den Alkoholkonsum und den Klinikleiter betrifft.

Die Reha war enttäuschend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Lärmbelästigung (Möwen, s.u.) u. Qualität der Anwendungen
Krankheitsbild:
Wirbelkörperfraktur nach Unfall u. 2maliger OP mit Wirbelersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung: Ständige Lärmkulisse durch Möwengeschrei Tag und Nacht, bei offenem Fenster/Balkontür unerträglich!! Der Landeplatz einer ganzen Möwenkolonie befand sich unmittelbar unter meinem Fenster.
Behandlungen sehr pauschal, kaum auf den Einzelfall zugeschnitten. Insbesondere negativ zu erwähnen
ist die Rückenschule: Die sog. Alltagsübungen, z.B. einen vollen Getränkekasten heben, sind für frisch an der Wirbelsäule operierte PatientInnen wohl eher kontraindiziert! Wer es nicht schafft, sich hier von den Anforderungen der Übungsleiterin abzugrenzen, könnte durchaus Schaden erleiden.

1 Kommentar

H.LENZ am 27.02.2019

MAN HÄTTE PROBLEMLOS IN EIN ANDERES ZIMMER UMZIEHEN KÖNNEN - BIN ICH AUCH - NUR WER DEN MUND NICHT AUFKRIEGT BEKOMMT AUCH NIX.

Nachher rummotzen kann jeder !!!

Reha mit Erfolg...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Besserung Krankheitsbild, nettes + kompetentes Personal, gute Küche
Kontra:
Entfernung "Wasser", Therapieplanung sehr eng,
Krankheitsbild:
HWS, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im November 2018 war ich 3 Wochen in der Nordseeklinik und es hat mir auf alle Fälle sehr geholfen.
Kostenloser Parkplatz, netter Empfang. – Schön wäre ein „Patenservice“, um die Klinik und Abläufe schneller kennenzulernen.
Zur Verpflegung wurde schon einiges geschrieben, hier kann man wirklich nicht meckern und der Service ist hervorzuheben.
Außerdem bietet SPO auch noch einige Möglichkeiten, wenn mal man „Auswärts“ essen möchte.
Zu dem Ärzten möchte ich mich nicht groß äußeren, ich habe nicht zu beanstanden – wobei ich bei jedem Arztbesuch (Ankunft, Visiten, Abschluss) immer einen anderen Arzt hatte.
Die Therapien waren sehr gut und das Team der Physio- und der Bäderabteilung war wirklich fähig. Leider gibt es kein Fango in der Klinik, sehr schade – tut mir sonst sehr gut. Ich hätte gerne mehr Massagetermine oder beim Nordic Working gehabt aber das ging wegen der engen Terminplanung nicht… es waren schon sehr viele Vorträge aber durchaus informativ. Hier muss die Vorgabe des Kostenträgers abgearbeitet werden – auch wenn es gelegentlich „Sinn frei“ erscheint.
Schöne Umgebung – aber doch noch etwas entfernt vom „Wasser“. – Im November darf man auch nicht mehr viel „Programm“ im Ort erwarten… aber schöne Stunden, wo man die „Weiten“ auch mal für sich hat…

1 Kommentar

H.LENZ am 27.02.2019

WIESO GIBT ES KEIN FANGO ICH HATTE TEILWEISE 3 MAL DIE WOCHE FANGO

MEHR MASSAGEN GIBT ES NICHT-WEIL SIE VON DER RENTENVERSICHERUNG NUR EINE PRO WOCHE BEKOMMEN

Keine kompetenten Ärzte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Servicepersonal und Essen
Kontra:
Ärzte, medizinsche Versorgung, unfreundliche Schwestern
Krankheitsbild:
Privatunfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Man wurde herzlich aufgenommen. Das Empfangspersonal ist sehr freundlich. Das Essen ist wirklich gut und abwechslungsreich und das Servicepersonal weltklasse.
Leider ist doch Einiges im Argen in der Klinik. Die Therapieplanung ist grauenhaft und die Mitarbeiter dort super unfreundlich. Die Ärzte bereiten sich auf Ihre Patienten nicht vor, das Krankheitsbild bei Ankunft war nichteinmal bekannt. Bei den zahlreichen Visitenterminen, die man wahrnehmen muss, wissen nicht mal die Ärzte weshalb man kommen soll. Zudem sprechen einige Ärzte unzureichend deutsch. Es gibt keine Schmerztherapeuten in der Klinik. Mehrfaches Klagen über Schmerzen, wurde ignoriert.
Die Zimmer sind spartanisch aber ausreichend ausgestattet. In der heutigen Zeit kein freies Wlan anzubieten, ist unverständlich. Überteuerte Hotspotkarten am Kiosk erhältlich.
Die Therapeuten sind wirklich erfahrene Leute. Wenn die Ärzte auf das eingehen würden, was die Therapeuten empfehlen, wäre eine gelungene Rehabilitierung gewährleistet.
Aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung ist die Klinik für Ernste Fälle nicht zu empfehlen.

Super Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nicht von dieser Welt (Ausserirdisch Gut))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (trotz kleinerer Abzüge sehr Gut)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (WELTKLASSE)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Geht noch was, ansonsten Tipp Topp)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mehr als ausreichend)
Pro:
Gute Norddeutsche Luft und herrliche Klapperstörche :-)
Kontra:
Ab und zu zwischen den Anwendungen (z.B. Termin 1, 9Uhr und Termin 2, 9.30Uhr bei jeweils 30min Anwendung) kaum Luft zum Atmen.
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss
Erfahrungsbericht:

Die leute in der Klinik ( Rezeption, Ärtze, Krankenschwester, Küchenpersonal und Gebäudereiniger/in ) sind sehr freundlich, sauber und zuvorkommend.
Die Physiotherapeuten einfach nur WELTKLASSE. Sie geben Dank eines Hausaufgabenheft, sehr nützliche Tipps, die man im weiteren Verlauf, einfach und ohne grossartige Geräte üben und bewältigen kann.
Wo man noch daran feilen sollte, ist der Bereich, die Therapeuten nicht hin und her zu wechseln, da man sich die erneuten Erklärungen und Antworten, bei einer max.30min Therapie, schon sparen kann.
Ansonsten, empfehle ich die Reha-Klinik jeden weiter und zieh sie ohne eine andere zu kennen, sofort vor.
Mit besten und liebevollen Grüssen,
Jarit Oswald.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2028   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Essen, Angestellte
Kontra:
Internet
Krankheitsbild:
HWS, LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha war ein voller Erfolg. Das ganze Team ist immer freundlich und nett. Auch die vielen Vorträge wurden teils locker rübergebracht. Essen super, Zimmer ok, Therapeuten super, Ärzte ok. Terminplanung wäre ausbaufähig da manchmal sehr lange Pausen zwischen den Anwendungen sind. Ich kann diese Einrichtung sehr gut weiter empfehlen.

So soll es sein.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Termine sehr pünktlich.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Neues Knie.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit 2 Knie Teps dort für 3 Wochen gewesen.Alles Top.Sehr Professionell und dabei menschlich. Wenn ich müsste, nur dorthin.

Keine guten Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
ÄRZTE und Ausstattung
Krankheitsbild:
Wirbelversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nicht wirklich empfehlenswert. Ganz besonders im Argen ist hier die ärztliche Betreuung. Nach einer Wirbelversteifung im LWS Bereich dachten mein Operateur und mein Orthopäde eine Reha würde dafür sorgen dass meine Lebensqualität zurück kommt.
Eine Verlängerungswoche von 3 auf 4 Wochen wird einem in der Klinik schon nach wenigen Tagen angeboten.
Ich hatte Glück dass ich 4 Wochen die gleichen Ärzte gesehen haben;andere Patienten hatten täglich wechselnde Ärzte.
Nach 2 1/2 Wochen bekam ich Schmerzen. Leider nicht im OP Bereich und damit konnten die Ärztinnen wohl nicht umgehen. Sie waren sich nicht einig muskuläre oder weniger muskuläre Schmerzen. Ich bekam gegen die Schmerzen Betäubungsmittel gerne auch immer mehr und warm halten sollte ich den BIS Bereich mit einer Wärmflasche. Sonstige Wärme gibt es nicht. Geröntgt wurde ich 2 Tage vor Abreise, eine Blutabnahme am vorletzten Tag ergab dass meine Entzündungswerte erhöht waren und zuhause solle ich mich beim Operateur oder beim Psychologen vorstellen.
Zuhause wurde festgestellt dass ich eine Blockade um BWS Bereich hatte die meine Schmerzen verursachte. Hätte man früher geröntgt und entsprechende Psychotherapie vorgenommen hätte ich 2 Wochen Betäubungsmittel nicht benötigt.
Alles in Allem gab es nur nette Physiotherapeuten die ja oft mehr Ahnung haben als die Ärzte. Therapiepläne sollten hinsichtlich der zu vielen unnötigen Vorträgen überarbeitet und besser abgesprochen werden.
Die Fitnessgetäte waren zum Teil 3 von 4 Wochen defekt. Anmerken möchte ich noch dass das Mobiliar vor allem im Eingangsbereich, im Vortragsraum und auf den Fluren sehr in die Jahre gekommen ist und hier was gemacht werden muss. Leute das ist eine orthopädische Klinik....
Die Gegend ist schön, man kann viel Unternehmen aber das Wichtigste das Gesundwerden ist hier nicht so einfach.

tolle Therapeuten, Psychologen und gutes Essen halten die ansonsten nicht akzeptable Klinik aufrecht in Bezug auf Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Beratung gab es seitens der Ärzte keine, nur Fragen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Schmerzen wurden mehr oder weniger ignoriert; Behandlungen wurden dem entsprechend nicht angepasst)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (seitens der Planung gab es nichts zu bemängeln)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
sehr kompetente und bemühte Physiotherapeuten, tolle Psychologen, prima Essen und immer Obst
Kontra:
Ärzte inklusive Behandlung durch diese; sowie nicht auf Reha abgestimmte Matratzen (es gibt richtige Rehamatratzen / dies sind keine); Mobiliar nicht rückengerecht und im Empfang einige Sitzgelegenheiten massiv runtergesessen
Krankheitsbild:
dorsale Spondylodese LWK nach instabiler LWK- Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha war von Mitte Aug. bis Mitte Sept.´18.Ich war dort auf Grund eine Wirbelsäulenschadens (BG), welche mittels stationärer Reha in Bezug auf anhaltende Schmerzproblematik behandelt werden sollte. Bei Ankunft wurde ich freundlich empfangen. Mein Taxifahrer hatte mir meine Koffer auf einen Kofferwagen gepackt. Eine Frage dort, ob ich Hilfe beim Entladen benötige im Zimmer, kam nicht. Denn ich kann und darf nicht schwer heben. An den Türen der Schwesternzimmer Schilder mit kurzen und nur 2x tgl. Öffnungszeiten, so dass ich auch dort nicht um Hilfe bitten konnte.
Die Austattung der Zimmer sind dürftig. Weder Stühle, noch Matratzen in den Betten sind wirbelsäulengerecht. Man gab mir einen sogenannten "Topper", was allerdings nur ein Matratzenschonbezug war (dünn wie eine dünne Steppdecke und wie ein Spannbettlaken zum Aufspannen auf die Matratze). Das Matyrium begann. Ich kam mit Schmerzen, welche sich u.A. durch diese Matratze massiv verschlimmerten, was ich in den Visiten äußerte. Ich bekam sogut wie keinen Nachtschlaf, und das über 4 Wochen, so dass auch mein Kreislauf mehr und mehr belastet war durch diesen Schlafentzug. In den wöchentlichen Visiten war immer ein anderer Oberarzt, welche die Visite leitete. Somit kennt kein Arzt den Patienten wirklich.
Schon nach 1-2 Werktagen wird nach Verlängerung gefragt. Ich persönlich empfand das als Bedrängen. Denn man möchte erst mal ankommen, und sehen, ob es Sinn macht, und die Therapie Erfolg bringt. Dann kann eine solche Frage gerne kommen. Man bekommt den Eindruck, und ich denke, es ist nicht nur ein Eindruck, dass es hier nur um Geld geht, und die Betten nie leer werden dürfen. Um den Patienten geht es im Grunde so gut, wie nicht. Das war mein Eindruck. Ohne die tollen Physiotherapeuten, Psychologen, und das wirklich tolle Essen, ist diese Klinik ein Nichts. Ich war sehr enttäuscht, zumal ich mir Hilfe erhoffte. Ich kam mit Schmerzen, und ging mit noch stärkeren Schmerzen, welche sich nun auch wieder weiter ausgebreitet hatten, nach Hause. Und dann steht im Kurzbrief, dass das Rehaziel teilweise erreicht wurde. Mein Rehaziel war es, die Schmerzen wenigstens zu minimieren. Somit wurde das Rehaziel völlig verfehlt, aber auf keinen Fall teilweise erreicht.Nicht mal Schmerztherapeuten gab es. Ich bin einfach nur enttäuscht.

Nicht empfehlendswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente Physio
Kontra:
Unflexibel , Spartripp Klinik
Krankheitsbild:
inkommpleter Querschnitt + Blasen Darm Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier liegt viel im Argen ;
Fango gibt es schon längere Zeit ( ca 1/2 Jahr ) nicht mehr .
einige Monate , Einige Sportgeräte längere Zeit defekt , Laufband defekt alles schon lägeren Zeitraum.Selbst Hauptaufzug defekt
Es wird überall gespart, Massage in über 2 Wochen erst 3 mal 20 min. Wochenplan Therapie könnte man abschaffen ,da jeden Tag Änderung. Abteilung Terminplanung Unflexibel + Unfreundlich.Selbst wer denkt er kommt wegen Nordsee hat nicht viel davon ca 3 km vom Meer zudem immer Termin bis 17:00 auch Samsatag bis Mittag . Ärzte naja.
Internet nur im Empfang möglich ,nicht im Zimmer
Freizeit Programm sehr dürftig , nicht mal Tischtennis

Reha September 2018

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen und Therapeuten
Kontra:
Sitzmöglichkeiten Empfangsberich Total am Ende.Komplett durchgesesssen
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
War bis zum 12.09.2018 in der Reha klinik.Leider nicht mehr so schön wie letztes mal!
Keine Fango mehr,weniger Massage,Eingangsbereich Sitzmöglichkeiten Total am Ende. Komplett durchgesessen.lm Schwimmbad fehlt ein Wasserhahn, Beleuchtung teilweise defekt.Der Klinikbus zur Stadt fährt nur noch ab Mittwoch bis Sonntag. Die anderen Tage eingespart.Die Sitzmöglichkeiten draussen sind Erbärmlich für eine Rehe Klinik.Die Liegen zum Sonnenbaden sind teilweise total verdreckt.Das diese Dinge der Leitung der klinik nicht auffallen verstehe ich nicht.Auch das Abend Programm Freizeit,kann man vergessen.Das einzige was diese Reha Einrichtung aufrecht hält,sind die super Therapeuten und das gute Essen.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha nach Knie Tep. Aufenthalt vom 14.08.-04.09.18.
Sehr zufrieden.Als DRV Patient sehr gut aufgenommen. Ärzte und Schwestern sehr nett immer ein offenes Ohr. Therapeuten top, sehr freundlich man wurde positiv bestärkt. Mich persönlich hat es ein großes Stück weiter gebracht. Vielen Dank dafür!
Trotz zum Teil straffen Therapieplan ausreichend Freizeit auch zur Nutzung der Geräte im MTT Bereich.
Zimmer sauber und das Essen abwechslungsreich außerdem täglich Salat frisch zubereitet zur Auswahl. Das Personal sehr nett.
Ich würde jeder Zeit wieder eine Reha in der Klinik machen.

Zweiklassenbehandlung und katastrophale Planung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Planung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist geprägt von Geldmacherei und einem unmöglichen Planungsteam.
Patienten, die über die BG kommen, werden dort wochenlang verlängert, obwohl es gar nicht nötig ist. Sie bekommen zig Massagen, Krankengymnastiganwendungen etc. Weil das alles separat in Rechnung gestellt wird.
Patienten über RV bekommen zig Vorträge, 2 Massagen in 3 Wochen, 2 KG pro Woche von 25 Minuten. Davon ist einmal weg für die Erstaufnahme, bei der man alles nocheinmal erzählt, was man schon in der Aufnahme erzählt hat. Und einmal ist weg für die Einweisung in den Fitnessraum, bei dem mangels Zeit genau 3 Geräte gezeigt werden.
Die Gruppenstärke bei Rückengymnastik beträgt zT 20 Patienten. Und komplett wild zusammengestellt. Patienten mit Knieoperationen, mit Schulteroperationen zusammen mit Rückenpatienten. Daher ist effektives Training nicht möglich.
In den Vorträgen, die man gerne 3x 60 min hintereinander hat, sitzen immer 20-30 Patienten.
Und die Krönung des Ganzen ist die Planung. Die Anwendungen werden so geschickt über den ganzen Tag verteilt, dass man nie wirklich Freizeit hat, um rauszugehen. Pausen von ca. 1,5 Stunden zwischen den Anwendungen, aber von früh 7:00 bis 17:30.
Um mal das Wasser zu sehen reicht diese kurze Zeit nicht aus, da die Klinik etwas weiter weg vom Deich liegt.
Im Außenbereich der Klinik gibt es keine Sitzgruppen, sondern nur ein paar Holzbänke an der Vorfahrt und dem Parkplatz oder verdreckte Plastikliegen auf der Grünfläche.
So eine ungeplegte, lieblos gestaltete Anlage kenne ich von keiner Rehaklinik.
Trotz, dass die Pläne für die kommende Woche, Freitags fertig sind, werden sie erst Samstagsnachmittags verteilt, damit man ja keine Freizeit planen kann. Es ist sehr offensichtlich, dass der Planer nicht möchte, dass man Freizeit hat und womöglich mal an die frische Luft möchte.
Er ist der Meinung, man könne ja auf den Ergometer gehen, anstelle Fahrrad zu fahren.
Was auch nicht geht, ist, dass ständig jemand ungebeten in das Zimmer kommt. Es wird geklopft und sofort die Tür aufgemacht. Sehr unangenehm.
Die Therapeuten sind alle sehr nett und kompetent, werden aber so eng geplant, dass man nie die geplante Therapiezeit zur Verfügung hat, da immer zu spät gekommen wird und früher beendet wird.

1 Kommentar

monika06 am 19.08.2018

Hallo
Ich bin zur Zeit hier in Reha und habe mal nachgefragt,warum es für Patienten die von der DRV kommen,so wenig Massage und krankengymnastik gibt und so viel Vorträge.
Mir wurde gesagt ,es gibt normalerweise überhaupt keine Massage vom Kostenträger und auch nur einmal die Woche krankengymnastik,
Die Deutsche Rentenversicherung zahlt das alles nicht und möchte das wir mehr Vorträge bekommen.
Mit der Verlängerung ist es genauso,die gibt es nur sehr schwer.
Ich für meinen Teil werde mich beim Kostenträger beschweren,auch darüber das jede Menge Anwendungen ausfallen und es teilweise bis zu 3 mal am Tag sich der Therapie Plan ändert.

Erfolgreiche Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hws/Lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha war von Ende Juni bis Mitte Juli 2018 in der BG Klinik. Angekommen wurde man freundlich aufgenommen. Am gleichen Tag erfolgte die ärztliche Untersuchung und am Samstag ging es gleich mit 2 Anwendungen u.a. Massage los. Montag bekam man den Therapieplan für die gesamte Woche. Ich war mit den Anwendungen sehr zufrieden, mein Zustand hat sich nach der Reha total verbessert. In der Klinik setzte man natürlich auch sehr Eigenverantwortlichkeit, denn zu Hause fängt die Arbeit ja erst richtig an. Die Klinik zeigt einem ja Möglichkeiten auf, wie man Zuhause mit seinem Krankheitsbild umgehen kann. Da muss halt jeder für sich selber schauen. Ärzte, Schwestern, Therapeuten waren alle sehr nett und kompetent. Essen war gut, besonders das Mittagessen war sehr gut. Ich hatte super nette Tischnachbarn, mit denen ich viel Spass hatte und schöne Unternehmungen machen konnte.
Was nervte, waren ständig nörgelnde Mitpatienten auf sehr hohem Niveau. Ich finde, man sollte froh sein, eine solche Maßnahme bekommen zu haben, zumal diese auch ein Haufen Geld kostet.
Was allerdings manchmal etwas nervte war in der Tat das Möwengeschrei.
Der Klinik sind da aber leider rechtlich die Hände gebunden.
Ist halt Nordsee.
Für mich war es eine sehr erfolgreiche Reha.
Vielen lieben Dank der BG Klinik in SPO dafür. Ich würde gerne wieder kommen.

Nein diese Klinik nicht noch einmal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine komplette Abteilung geschlossen obwohl im Prospekt vorhanden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht wirklich förderlich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zuviel Patienten in den jeweiligen Gruppen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Therapieplanung sollte besser durchdacht werden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Es sollte auch einen gepflegten Ort in der Außenanlage geben, wo man sich auch in Ruhe zurückziehen kann, verdreckte Liegen z.B. tragen nicht gerade dazu bei.)
Pro:
Einzeltherapeutin super, kompetent, sehr nett
Kontra:
ungepflegte Außenanlage, auf den Dächern nistende lärmende Möwen
Krankheitsbild:
HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 6 Jahren wollte ich nach guten Erfahrungen unbedingt wieder in diese Reha-Klinik.Um so entsetzter war ich was mich dort erwartete. Die Anlage machte diesmal einen sehr ungepflegten Eindruck. Auf dem Dach des Schwimmbades nisten jede Menge Möwen, diesbezüglich ist dort Tag und Nacht Möwengeschrei und überall auf den Wegen und den Liegen die dort für Entspannung sorgen sollen, Möwen,- und Entenkot. Am Haus entlang wurden große Rattenboxen platziert. In der Klinik finden seit einiger Zeit Bauarbeiten statt, die bis 2019 anhalten sollen.Ständiges Hämmern, Bohren und Klopfen begleiten einem bei den Anwendungen. Selbst bei den Verordnungen in der Gymnastikhalle liefen die Bauarbeiter ungeniert durch die Halle. An Mittagsruhe ist dort gar nicht zu denken. Aber die größte Enttäuschung für mich war dann die, das eine ganze Abteilung überhaupt nicht mehr in Betrieb war,nämlich die, die für mich genau die richtigen Anwendungen gewesen wären,- wie Fango, Elektrobäder, Bewegungsbad.
Keine Verordnungen von Massagen,- lediglich in 3 Wochen ganze 30 Minuten. Dafür legt die Klinik sehr viel Wert auf Vorträge, die ich mehr als genug verordnet bekam. Insgesamt 9 Stunden an Pflichtvorträgen, wie z.B. Schlafstörung, Rückenschmerz, Schmerzbewältigung. Antwort darauf: Wenn es nach der Rentenversicherung gehen würde, gäbe es noch viel mehr. Und dann die Gruppentherapien,- meist zwischen 13 bis 15 Personen. Da kann kein Therapeut schauen ob jeder einzelne Patient richtig die Übungen macht. Zumal viele Therapeuten,- zwar sehr nett sind, jedoch gerne zu spät kommen und gerne früher aufhören. Spitze war aber meine Einzeltherapeutin, sie konnte mir gut weiterhelfen.Ansonsten verordnen sie dort gerne den Fitnessraum und das Ergometer wo man nach einmaliger Einweisung dann selbst trainieren soll und kann, jedoch wer sagt mir ob ich alles richtig mache?
Nein nie wieder sieht mich diese Klinik wieder.
Mein Tip:Beschwerd euch direkt beim Rententräger wie ich, nur so kann sich was ändern.

2 Kommentare

Strandkrabbe2014 am 02.08.2018

Hallo,

ich war von Ende Juni bis Mitte Juli ebenfalls in der Klinik und kann die Kritik in der Form in keiner Weise nachvollziehen!

Es stimmt, dass die Möwen nerven. Allerdings ist seitens der Klinik das rechtlich Mögliche versucht worden, die Tiere loszuwerden. Das ist leider nicht geglückt und andere Maßnahmen verboten. Insofern muss das akzeptiert werden. An anderen Orten wären es vielleicht Tauben, die stören.

Baumaßnahmen fanden in der Zeit statt. Ich empfand das jedoch nicht als so störend. Es handelt sich nicht um einen Dauerlärm. Und wenn es modernisiert wird, ist das eben so. Andernfalls beschweren sich Rehabilitanden über den veralteten Zustand.

Die Therapien finden in der Gruppe statt. DAs istähnlich wie beim heimischen Rehasport. Meistens fand ich die Therapiegruppen wie Rückengruppe oder Bewegungsbad aber gut. In der Rückenschule hatte unsere Gruppe auch viel Spass.

Hinsichtlich des selbständigen Trainierens fand ich das sogar gut. Zuhause muss man ja auch selbständig weiter an sich arbeiten und während der normalen täglichen Arbeitszeiten in der Klinik war im Raum des Medizinischen Gerätetrainings ("MTT-Raum") auch immer ein Therapeut zur Aufsicht und dort wurde mir auch bei Bedarf geholfen. Zum Teil sogar ohne zu fragen, wenn der Mitarbeiter fehlerhafte Ausführungen sah. Ich fand das super. Auch in den Pausen während der Therapien war ich entweder im MTT-Raum oder "nordisch gehend" unterwegs. Jeder ist halt auch für sich selbst verantwortlich.

Hinsichtlich der Massagen. Da hatte ich auch nur zwei in drei Wochen. Das fand ich aber auch nicht schlimm. Die habe ich mehr als "Wellness" empfunden. Denn dauerhaft meine Probleme lösen können die Massagen nicht. Da bedarf es eher des Trainings.

Schlussendlich fand ich die Reha super und ich komme gerne wieder, wenn ich darf. Mir hat sie sehr geholfen. Meine Schmerzen haben sich reduziert und ich habe Mittel und Wege an die Hand bekommen, mir selbst zu helfen.

Eins hat mich dort aber gestört: Das waren Mitrehabilitanden, die immer etwa zu nörgeln hatten! Es handelt sich nicht um ein Hotel und bei den Tagessätzen, die die GKV der Klinik zahlt, kann auch nicht für jeden Rehabilitanden ein Personal Training gestaltet werden. Das wird das Budget nicht hergeben. Ich finde, man kann dankbar sein, dass man eine solche Maßnahme machen kann. Andere werden abgelehnt und wären heilfroh, wenn sie dürften!

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine tolle Erfahrung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
in guten Händen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenkolleg 25.6-13.7.2o18
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wieder Zuhause sage ich herzlichen Dank allen Mitarbeitern der Reha Klinik SPO.
Hervorragend geleitet und betreut von 2 für uns eingeteilten Therapeuten des Rückenkollegs.
Das Team der Physio,Massage,Wohlfühlstd.freundlich und kompetent. Ebenso die Psychotherapeutin.
Grosses Lob an die Küche. Abwechslungsreiches leckeres Essen. Immer frisches Obst vorhanden.
Das Personal im Speisesaal hilfsbereit und freundlich.Die Zimmer hell und sauber.
In der Freizeit viele Unternehmungen in SPO und Umgebung möglich, mit Bus Bahn Rad oder zu Fuß.
Es waren 3 unvergessliche Wochen mit einem tollen Team.....in einem tollen Team. Danke für die schöne Zeit.

Jederzeit wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bilder an den Wänden wären toll)
Pro:
Freundliche Atmosphäre in dieser Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenkolleg
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade vom Rückenkolleg in SPO zurück.Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei allen Mitarbeitern dieser Klinik für die wundervolle Zeit bedanken!Egal ob Physio- oder Psychotherapie,Massagen,diverse Kurse,etc....ich fühlte mich immer sehr freundlich und kompetent betreut!Das Team von Küche und Speisesaal ist ebenfalls super.Das Essen war immer lecker.Und das Personal sehr nett.Der Speisesaal vermittelt eine gemütliche Restaurantatmosphäre.
Die Zimmer sind hell und freundlich und sauber.
Die Verkehrsanbindung ist gut.Teilweise hält der Bus direkt vor der Klinik.Und man kann in seiner Freizeit viel unternehmen(Strand,Rad fahren,shoppen,Westküstenpark erkunden...).
Mein Fazit ist rundum positiv!!!

2 Kommentare

dia3 am 21.07.2018

Da freue ich mich jetzt doch auf mein Rückenkolleg. Ich bin ab 24.9. da. Gibt es was aus deiner Erfahrung was ich beachten sollte in puncto Internet usw ?

VG Diana

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pysioteam sehr kompetent
Kontra:
Eintöniges Abendessen
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer könnten gemütlicher eingerichtet sein)
Pro:
Küche - Super Essen und lecker
Kontra:
Therapeuten teilweise unfreundlich
Krankheitsbild:
TEP-Hüfte links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.5. - 05.06.2018 Rehabilitandin in der Klinik. Diese Reha hat mir sehr weitergeholfen.
Teilweise war ich mit den Therapeuten nicht ganz einverstanden.
Ärzte und Schwestern waren ok. Allerdings hatte ich immer andere Ärzte.
Die Küche und die Verpflegung waren große Klasse.
Da kommt manch gutes Hotel nicht mit.
Die Mitarbeiter an der Rezeption waren immer sehr freundlich und zuvorkommend.
Angebote in der freien Zeit i.O. (Schwimmen, Fitness und kreativer Bereich).

Mir hat bei dem schönen Wetter eine Terrasse gefehlt zum Kaffeetrinken.

REHA mit Niveau am Meer...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr menschlich
Kontra:
- - -
Krankheitsbild:
Fussoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.04.18 bis 07.05.18 stationär aufgenommen.
Die Maßnahmen zur Besserung meines Gesundheitszustandes waren einfach Klasse. Im Vorgespräch wurde zusammen mit dem Ärzteteam ein Plan erstellt.
Im Laufe der Behandlungen konnte man dies weiter konkretisieren was zum einen die Abwahl oder zusätzliche Reha Maßnahmen einschloss.
Natürlich muss man selbst aktiv an den Behandlungen teilnehmen um somit den Heilungsverlauf zu verbessern.
DANKE an das gesamte Physiotherapieteam.
DANKE an das Ärzteteam.

Ein großes Lob an die Küche - TOP !

Mein Zimmer wurde durch das Reinigungspersonal immer sauber gehalten - dafür Danke.

Was man unbedingt in Angriff nehmen muss ist die Tatsache das überall auf den Zimmern WLAN zu empfangen ist.

Im Rückblick würde ich die Klinik immer empfehlen - da mir die Zeit hier sehr gut getan hat!

Tschüss sagt Gerald Rosenblatt aus Sachsen und
Flugzeuglackierer bei AIRBUS.

Nächtstes Mal wieder Tegernsee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Essen,
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall,Facettengelenksatrhrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in der Klinik.Die Therapien
haben mir gut getan.Toll fand ich auch das freie Schwimmen und freies MTT Training.Auch über das Essen kann ich mich nicht beklagen.Hatte eine nette Tischfamilie.Mit dem Zimmer war ich auch zufrieden.
Was ich nicht so gut fand ,war das ich verschiedene Ärzte hatte sowohl be der Aufnahme und Abschlussuntersuchenung.Und auch bei den Visiten.
Im Arztbericht steht auch was drin was nicht stimmt.Muss das bei meinem Orthopäden erstmal richtig stellen.Ich leide auch unter Bluthochdruck.Bin aber gut eingestellt mit Tabletten.Trotzdem wurde nur bei der Aufnahmeuntersuchung der Blutdruck gemessen.Dann nicht mehr.Das alles hat es vor 2 Jahren am Tegernsee nicht gegeben.

Reha St. Peter-Ordingen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenoperation mit Ausfallerscheinungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann als Patient diese Klinik nicht empfehlen. Das ganze Tagesgeschehen kommt sehr unkoordiniert vor. Die Therapeuten halten die Zeiten für die Anwendungen nie ein. Diese kommen meistens zu spät, beenden diese Maßnahmen dann auch noch früher so dass man effektiv 15 min Trainingszeiten statt 30 min hat. Des Weiteren kommt es einem als Rehabilitant vor als wären die Therapeuten sehr demotiviert.
Darüber hinaus fanden während meiner Zeit große Umbaumaßnahmen statt, wo ganze Abteilungen komplett geschlossen wurde und es zu einer sehr hohen Schmutz und Geräuschkulisse kam. Auf Grund von diesen Bauarbeiten kamen zum Teil sehr hohe Weg zur Küche zu Stande.
Das Essen ist auch sehr gewöhnungsbedürftig.
Bei den Zimmern handelt es sich um Einzelzimmer wobei in meinem Zimmer ein sehr altes, klapperndes Krankenhausbett stand.

Die meistens Ärzten verstehen nur sehr schlecht deutsch, was eine Komunikation sehr doll erschwert und wenn man Probleme hatte, wurde einem dort nur sehr selten geholfen.


Im Großen und Ganzen war es meine erste Rehamaßnahme und ich werde in Zunkunft, wenn so einen Frage noch einmal aufkommt, keine Reha mehr antreten. Ich bin geheilt.

1 Kommentar

Nikki71 am 23.03.2018

Inwiefern war das Essen gewöhnungsbedürftig?

Vieles sehr gut. Baustellenkrach tlw. Nicht auszuhalten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten, Schwestern tlw sehr schroff, aber bemüht,)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwimmbad, Küche
Kontra:
Lärm, mehr was für Krankheitsstandards, als für Individuelle Fälle
Krankheitsbild:
Unfallfolgen
Erfahrungsbericht:

Therapie und Verpflegung gut.
Bewegungsbad und sogar Sauna!
Toll.

Als Patient der DRV deutlich weniger Anwendungen, Bg Patienten 2x am Tag Physiotherapie, Drv 2x in der Woche.

Da kann nur der Kostenträger was tun. Aus meiner Sicht, sehr schade für alle, die auf Grund der Verletzung nicht 'Standard' sind.



Was wirklich nervt und strapaziert ist der Baustellen Lärm inkl. Ausdünstungen der Kleber/ Farben.

Scheinbar im 3. Jahr. Man kann dem Lärm, Bohren Hämmern nicht ausweichen.
Bei winterlichen Temperaturen kann man noch nicht mal fliehen. Nachts läuft die Lüftung im Bad dauernd, dass soll so sein. Sehr laut auch bei geschlossener Tür.
Scheinbar unterschiedlich je nach Zimmer.

1 Kommentar

VanessaM am 23.02.2018

...hab mich vertippt.
Behandlungsjahr 2018.

Renovierung laufen noch und sollen im nächsten Winter 2018/2019 nochmal für 3-4Monate fortgesetzt werden.
Ich würde gezielt danach fragen... Insbesondere, wenn bei Problemen mit Atemwegen oder Sensibilität von Lösungsmitteln/Farben/Staub oder Lärm

Nicht unbedingt hier habe leider vorher die klinikbewertung nicht gelesen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Arzt hört einen nicht zu wiegelt diagnosen ab nimmt einen nicht ernst.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sind sehr bemüht und hilfreich. 1 plus mit sternchen
Kontra:
Stations Arzt zu lange schon dabei
Krankheitsbild:
Belastungsinsuffizienz LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstens
Das Frühstück und Abendessen der Küchenchef sollte nur mal drei Wochen hier in der Klinik mit Frühstücken, er würde feststellen das es auf die dauert sehr fad und eintönig ist,vom Abendessen wollen wir lieber nicht reden nicht mal was warmes wie ne einfache Suppe oder so immer nur das selbe, und täglich grüßt das Murmeltier. Gibt es hier auch irgendwann auch mal frisches Brot,? War immer sehr trocken als Stände es mindestens fünf Tage rum bevor es mal raus geht.

Zweitens

Die Therapeuten sind Seeeeehr nett alle sehr sehr bemüht um jeden der dabei ist Hut ab.

Drittens

War im dritten Stock Arztzimmer 10. Gefühl war der Arzt um die 70ig hatte ja keine OP nur ein Schmerzsyndrom im LWS ich wurde behandelt wie ein Hypochonder war ja schon begeistert das er mich nicht gleich h entlassen hatt.

1 Kommentar

Jörg_1962 am 17.07.2018

Kann ich so voll und ganz unterschreiben. War bei mir genauso. Ärzte desinteressiert, wer nicht ins Schema paßt, fällt durch, bzw. dem wird nicht geholfen. Untersuchung der Probleme im HWS-Bereich Fehlanzeige. Statt dessen Dehnungsübungen, Nordic Walking und Bewegungsbad, was für sich genommen gut und angenehm war, nur völlig an der Schmerzursache vorbeigegangen ist...

Tolle Rehaeinrichtung mit gravierenden Schwächen bei den Ärzten und Schwestern/Pflegern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wäre ich gewesen, wenn die Ärzte und das Pflegepersonal sich von einer besseren Seite gezeigt hätten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (kann ich leider nur ganz bedingt beurteilen, da ich nur eine Woche gesund an der Reha teilgenommen habe)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Siehe Erfahrungsbericht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Eigener Einsatz notwendig, sofern man mit dem Anwendungsplan unzufrieden ist. Dann läuft es aber!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinikeröffnung 1995 und halt teilw. in die Jahre gekommen. Erste Renovierungsmaßnahmen werden bereits vorgenommen. Momentan sind die Bäder auf den einzelnen Zimmern zu klein)
Pro:
Physiotherapie und Therapeuten in der Bäderabteilung sind fachkompetent und engagiert
Kontra:
Ärzte und Schwestern/Pfleger leider das genaue Gegenteil
Krankheitsbild:
Hüft TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie in vielen Rezessionen meiner Vorgänger beschrieben, zeichnet sich die Klinik durch sehr engagierte PTs und Fachkräfte in der Bäderabteilung aus.
Schönes großes Meerwasserbewegungsbad zur Eigennutzung in den freien Zeiten. Dito das Fitnessstudio
Die Küche ist einzigartig gut, der Ablauf sensationell organisiert.
Aber wehe man wird während der Rehabilitation krank......
Die auffallend ausgeprägte Inkompetenz der Schwestern/Pfleger und Ärzten bewegte mich neben meinem anhaltenden Infekt nach Rücksprache mit dem Kostenträger die Reha abzubrechen.
Kurze Beispiele:
Obwohl ich den Ärzten und Pflegern mehrfach mitgeteilt hatte, das ich meine Medikamente gegen Schmerzen fast abgesetzt habe, wurde dies nicht in deren Unterlagen geändert.
Es werden ganze Packungseinheiten von Medikamenten die unter das BtMG fallen auf den Zimmern der Patienten platziert. Bei mir ein Morphin Präparat Namens Oxycodon.
Nachdem ich bestimmt zum 3.Mal einer Schwester den Hinwies gegeben hatte, das ich keines der aufgelisteten Schmerzmittel mehr einnehmen würde, forderte sie von mir die Rückgabe des erwähnten Präparates. Nach Rückgabe mußte ich mir anhören, das vier Pillen fehlen würden, obwohl ich selber die Packung nie angerührt hatte.
Wenn man (wie bei mir aufgrund höherem Fiebers) die Schwesternklingel betätigt hat, erhielt man erst einmal ein Rückruf auf das Haustelefon, ob und warum man geklingelt hat. Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn man den Hörer nicht mehr hätte abnehmen können....!!!???
Die Ärzte gingen nicht auf Patienten ein. Ich mußte mit großem Einsatz dafür kämpfen, das ein weiters Blutbild von mir erstellt wird, um ausschließen zu können, das eine bakterielle Entzündung bei mir vorlag, die ggf. auf das neue Hüftgelenk hätte wandern können.
Einer der beiden Ärzte „machte dann eine Schublade auf“ die mich einfach nur noch fassungslos dastehen ließ. Er fragte ernsthaft im Laufe des Gesprächs, ob ich etwa ein Problem damit hätte, das er Ausländer sei! Ohne Worte!!! Leider

Rein auf Unterarmgehilfen, raus im stammen Gang

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... wenn man freundlich auf die Mitarbeiter zugeht!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
nichts, was der Erwähnung lohnt
Krankheitsbild:
Funktionsdefizit nach Tibiakopffraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Genese: hochkomplexe Fraktur des Tibiakopfes durch Sportunfall mit darauf folgendem Funktionsdefizit (auf deutsch: nix Treppe, nix Laufen, aber Krücken).
Behandlung: 3 Wochen teilstationäre Reha, gefolgt von 6-monatigem ambulanten IRENA-Programm.
Ergebnis: bei Beginn der Reha Unterarmgehhilfen genutzt, am Ende der Reha 30 Minuten Nordic Walking. Nach drei Monaten IRENA-Programm Skilaufen; Ziel nach 6 Monaten IRENA wieder Joggen zu können scheint erreichbar.
Ärzte: zu den Stationsärzten hatte ich ein gutes Verhältnis. Abstimmung über Verordnungen war problemlos (man muss natürlich wissen was man will). Gute Fachkompetenz im orthopädischen Bereich. Oberärzte oder den Chefarzt habe ich nicht gesehen, war aber in meinem Fall auch nicht notwendig.
Physiotherapeuten: Die „Physios“ sind das Juwel in dieser Reha-Klinik.
Einzeltherapie: einer Dame und einem Herrn gehört mein besonderer Dank. Diesen beiden „Drill Master“ verdanke ich es, heute wieder laufen zu können. Empfehlung: wer klar sagt, was er will, bekommt es auch!
Gruppentherapien: angenehm. Manche einfach, manche anspruchsvoll, aber alle sinnvoll.
Geräte: ein Raum im EG, zwei Räume im 1. OG. Seltsamerweise nie voll. Wer also möchte, kann jederzeit noch eine Einheit an den Geräten arbeiten oder eine Stunde auf den Ergometer.
Meerwasserschwimmbad: Morgens und abends ist „freies Schwimmen“. Was will man noch mehr?
Sauna: Nach dem Schwimmen in die Sauna. Macht schon Spass.
Essen: Frühstück und Mittagessen auf Hotel-Niveau. Leider kein Gramm abgenommen. Kein Abendessen eingenommen.
Organisation: wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Mein Therapieplan wurde optimal strukturiert und kaum Leerlauf (und wenn, dann ab in den Geräteraum oder mit Walking-Stöcken an den Strand).
Fahrstühle: die Fahrstühle sind für die Patienten, die keine Treppe bewältigen können und zum Transportieren von Lasten. Dann reicht die Kapazität auch aus.
Möwen: vorhanden. Und viele Störche.
Fazit: 100% zufrieden.

Nichts zu meckern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Polymyalgia rheumatische, Sturzneigung, Lendenwirbelfraktur usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Die Ärzte und Therapeuten waren alle klasse, ich fühlte mich gut aufgehoben.
Das Zimmer war gut ausgestattet und das Bett sehr bequem. Ich konnte dort trotz meiner Muskelschmerzen wunderbar schlafen.
Zu bestimmten Zeiten konnte ich ohne Anwendung ins Bewegungsbad. Auch die Sportgeräte durfte ich neben den festen Terminen nutzen.
Die Verpflegung war sensationell. Das gesamte Team Küche und Speisesaal waren aufmerksam und sehr freundlich.
Ich komme sehr gerne wieder!

Schon im Vorwege keine Antwort

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kann ich noch nicht sagen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kann ich noch nicht sagen)
Pro:
Kontra:
Kann telefonisch niemanden erreichen. Dann per Mail versucht, es gibt keine Antwort
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich reise erst nächste Woche an und habe nur eine kleine Frage zum Zustellbett. Versuche seit einer Woche in der Klinik anzurufen - es nimmt niemand unter den angegebenen Rufnummern ab.
Dann habe ich meine Frage unter der angegebenen Mailadresse gestellt, bis heute keine Antwort. Es wäre nur ein Satz gewesen!
Somit Reise ich nun schon mit etwas Wut im Bauch an.
Es ist scheinbar eine so große Klinik und keiner fühlt sich in der Lage das Telefon abzunehmen, oder eine klitzekleine Frage zu beantworten. Mein Eindruck ist jetzt, dass es dem Haus völlig egal ist wer da etwas möchte. Die Rentenkasse zahlt ja eh und die Patienten kommen schon von alleine.
Hoffentlich kann das Haus mich dann durch die anstehenden therapeutischen Maßnahmen und den Gesamtumstand umstimmen.....
Da ich nun Wut im Bauch habe, werde ich sicher sehr kritisch auf einiges achten.
Ich werde nach der Reha präzise berichten.

2 Kommentare

adamat2001 am 30.01.2018

Wie ist den jetzt ihre Rehabilitation gelaufen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Knie TEP- alles bestens.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche und kompotente Mitarbeiter
Kontra:
Kleinst Nasszelle-Bad
Krankheitsbild:
Knie TEP- Orthopädisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im August und September 2017 war ich fünf Wochen nach einer Knie-TEP OP in der BG Klinik zur AHB.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.
Die medizinische Betreuung war sehr gut. Einziges Manko war hier, dass die Abschlussuntersuchung von einem Arzt durchgeführt wurde, der mich höchstens mal auf einem der vielen Flure und Gängen gesehen hat.

Mit den Schwestern hatte ich außer der wöchentlichen Pflegevisite kaum etwas zu tun, wenn, dann waren sie auch sehr bemüht und freundlich.

Die Physiotherapeuten waren super und haben mir sehr geholfen. Hier nochmal vielen Dank.

Das Küchen-Speisensaalteam war sehr freundlich und hilfsbereit. Da ich am Anfang nicht gut sitzen konnte, hat man mir ein Podest gebaut. Super.
Das Essen war sehr gut. Frühstück und Mitttag waren top. Wer hier meckert ist fehl am Platz.
Das Abendbrot wird nach fünf Wochen etwas eintönig. Hier wäre mal eine warme Komponente schön gewesen.

Die Reinigung der Zimmer war ok, teilweise gab es "runde" Ecken, aber ansonsten war es ok.

Sicherlich gab es auch mal den einen oder anderen mürrischen Mitarbeiter, aber fast alle wären sonst sehr freundlich und hilfsbereit.
Mürrischen Mitpatienten gab es jedenfalls öfter.

Einzig die Nasszelle bzw.das Bad im Zimmer ist gerade für frisch operierte Patienten eine Zumutung.

Reha abgebrochen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kommunikation untereinander läuft nicht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Welche?)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Kein Orthopäde zur Aufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wichtige Infos. Werden nicht weitergeleitet)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sind klasse
Kontra:
Ärzte u. Schwestern kompetenzlos
Krankheitsbild:
Kniegelenk,. Achillissehne , Hüfte u. Sakralgelenksschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Foyer: freundlich u. Hilfsbereit

Krankenschwester:Fachlich u. Soziale inkompetent

Ärzte: Allgemeinmediziner im erstgespräch kein Orthopäde. Den habe ich nie gesehen! Chefarzt, unfreundlich, unangemessenen Ton fast Militärisch.

Service Küche: Flexibilität Fremdwort, wird als Problem dargestellt. Man bemüht sich.

Essen: eintönig, nicht flexibel, fade und keine eiweisdefenierte Kost.

Diätasestentin: freundlich und sehr bemüht. Kann nicht so handeln wie erforderlich. Aufgrund des Budget. Sehr schade!!!

Psychologen: kompetent, freundlich und einfühlsam.

Sozialberatung: freundlich und sehr hilfsbereit.

Therapeuten: kompetent, freundlich einfach Klasse!

Allgemein: starr im strukturverfahren kein wenn und aber. Individualität des Menschen ist nicht erwünscht.

TEILS TEILS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gesamtqualität könnte mit überschaubarem Aufwand echt verbessert werden.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Je nach Person, siehe oben. Sozialdienst muss geschult werden, da offenkundig nicht über die Folgen ihres Tuns im Klaren)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Stark personenabhängig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Patientenaufnahme sehr kompetent und engagiert, siehe oben. Sozialdienst gar nicht.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für eine ReHa/Heilung braucht es neben Kompetenz und Freundlichkeit Ruhe und Einfachheit.)
Pro:
Badebereich, Physio, Küche/Personal, Patientenaufnahme, Hausdamen, einige Ärzte und Schwestern
Kontra:
Sozialdienst, Empfang, Sanitätshaus, insgesamt zu wenig Personal/Schwestern
Krankheitsbild:
ReHa nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort zur ReHa nach einer OP.
Zuerst das wirklich Gute: Kompetente, zugewandte und engagierte Ärzte. Sehr gutes Essen, hilfsbereites und nettes Personal in der Küche, in der Patientenaufnahme, bei den Hausdamen und dem Reinigungspersonal. Sehr gutes, effizient organisiertes Physioteam.
Ergotherapie, Massage, Fango ebenso.
Badebereich und nahe Umgebung sehr angenehm. (Größere Entfernung zum Strand (4,5 KM)
Nette Cafés in zwei nahen Kliniken und in der Umgebung (insb. das Schweizerhaus in Tating, mit wunderbarer Einrichtung, sehr gutem, hausgemachtem Kuchen und vieles mehr, und direkt daneben den historischen Haubarg Hochdorfer Garten, den man unbedingt gesehen haben muss.
Und nun zu den nicht so guten Punkten:
Die Abläufe sind am Anfang recht unüberschaubar und stressig. Es gibt nur zwei Fahrstühle, wovon nur einer von allen genutzt wird, auch vom Personal. Da alle den ganzen Tag ihrem strammen Programm hinterherhecheln entsteht unnötig Stress. Die Empfangsdamen waren manchmal nett, aber zu oft launisch und schlecht organisiert. Obwohl das Wort "Rehabilitanden" statt "Patienten" sehr hochgehalten wird, hat man es dennoch mit Menschen zu tun, die teilweise jahrelange Schmerzen und eine schwere OP hinter sich haben oder sonst noch sehr belastet sind. Da ist es kein Luxus, sie am Empfang nett und zügig zu behandeln. Einige Ärzte in leitender Funktion scheinen jede Begeisterung für ihren Beruf verloren zu haben und reagierten eher als Funktionäre. Vielleicht wegen neuer Sparpläne? Dennoch nicht schön.
Sie werden nur noch vom "Sozialdienst" getoppt, der es in jeder Behörde ganz weit nach oben bringen würde: Ärmelschoner im Gesicht, Dienst ohne Vorschrift und unprofessionelle Willkür(? Wenn es Unwissenheit war, dann haben sie in dem Job nichts zu suchen, ich nehme es aber nicht an.) gepaart mit entschlossener Nicht-Hilfe. Schade.
Mein Zimmer war gut und dem Zweck angemessen - abends war es leider oft zu laut.

Gerne wieder BG Nordsee Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum gut betreut und versorgt
Kontra:
Möwengeschrei u. fehlende Verdunkelungsvorhänge stören den Schlaf
Krankheitsbild:
Sprunggelenksarthrose, deformiertes Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits zum zweiten Mal war ich als Patientin in diesem Haus.Das Haus selbst ist groß und gepflegt; allerdings sollte man sich klar sein, dass es kein vier-Sterne-Hotel ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind überaus freundlich und hilfsbereit; die Therapeuten arbeiten sehr gut.
Es gibt teils enge Therapiepläne. Massage, Fango, Visiten, Untersuchungen, Ergotherapie, (Wasser-) gymnastik, Krankengymnastik, Vorträge, Übungen zur Achtsamkeit, Muskelentspannung, Stressbewältigung, Nordic Walking...es ist kostbar, sich in drei Wochen so viel Gutes tun zu können!!!
Die gute Luft, die Weite der Landschaft und natürlich die Nordsee unterstützen den Erfolg der Reha maßgeblich.
Die Küche ist abwechslungsreich, frisch und schmackhaft. Der Patient kann unter drei Gerichten zum Mittagesssen wählen; so findet sich für alle das Richtige.
Das Schwimmbad und der Saunabereich sind wunderbar; hier lässt es sich in der Freizeit gut entspannen.
Auch der Bereich "Medizinische Trainingstherapie" ("Muckibude")ist nach erfolgter Einweisung auch abends und am Wochenende nutzbar.
Die Klinik liegt etwas außerhalb; ein kostenloser Klinikbus verkehrt mehrmals täglich
zwischen Klinik, dem Ortsteil Bad und dem Südstrand.
Auch ein Fahrrad zu mieten ist eine gute Alternative.

Negativ: w-lan ist an nur zwei Arbeitsplätzen in der Halle kostenfrei. Wer w-lan mit eigenem Gerät nutzen möchte, zahlt pro Woche knapp Euro 20,00. Wlan nur zu empfangen in der Halle, nicht in den Zimmern.

Tipps für einen Aufenthalt im Sommer:
In den hellen Sommernächten wären Verdunkelungsvorhänge sinnvoll (habe mir leichte Fleecedecken gekauft und an den Vorhängen angebracht).
Auf dem Flachdach der Schwimmhalle nisten Möwen.
Sehr starker Lärm...Oropax nicht vergessen!

Weiter empfehle ich die Mitnahme eines eigenen Kopfkissens, wenn man es gern bequem hat.

Es war wieder ein sehr erfolgreicher Aufenthalt; ich komme sehr gern wieder!

Empfehlenswerte Reha-Klinik für Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Physios. Anwendungen. Nordseeluft. Verpflegung.
Kontra:
Lauthörige Zimmer. Langes Warten am Fahrstuhl.
Krankheitsbild:
LWS und HWS
Erfahrungsbericht:

Ort St. Peter-Ording:
Klein, schön gelegen an der Nordseeküste; gepflegt.
Lage/Einkaufen:
Ruhig gelegen am Ortsrand. Strand/Ortskern fußläufig erreichbar. Mövengeschrei rund um Klinik unvermeidlich. Anfangs nervig, gewöhnt sich dran. Busverbindung zum Einkaufen (Aldi, Lidle, Rossmann...), Ortsmitte. Abfahrt/Ankunft am Klinikeingang. Gelände Klinik gepflegt. WLAN Telekom in Eingangshalle. UMTS/3G/4G überall. 2 Rechner mit kostenlosem Internetzugang in Eingangshalle.
Zimmer:
Einfach, sauber, groß genug, gaanz leicht renovierungsbedürftig und dennoch gut annehmbar. Zimmer lauthörig. Einhaltung Nachtuhe durch Rehabilitanden gaaanz wichtig!
Verpflegung prima:
Frühstücksbuffet reichhaltig (auch Obst). Mittagessen Wahl aus 3 schmackhaften 3-Gang-Menüs, eines rein pflanzlich. 2x Woche Fisch angeboten. Abendessen kaltes Buffet (Salate, Wurst, Käse…). Auswahl reichlich. Jeder sitzt immer an festgelegtem Platz. Wechsel in Absprache möglich. Auch sehr Ernährungsbewusste kommen über die Runden. Kostenlos kühles Mineralwasser (still oder naturell) an Zapfanlage rund um die Uhr. Kiosk im Haus mit Kaffee/Kuchen/Zeitungen/ Postkarten…)
Ärzte:
freundlich, sachkundig. Scheinen leider oft im Stress.
Physios/Therapeuten/Dipl.-Sportlehrer:
fachkundig, freundlich, sehr bemüht, sind auf meine Bedürfnisse eingegangen, scheinen ihren Beruf getroffen zu haben.
Palette Anwendungen:
Sehr breit, für jeden was dabei und wird auf den Rehabilitanden abgestimmt. Ausreichend viele Übungen vorgestellt, die ich zu Hause anwenden kann. „Fußkranke“ (Knie, Hüfte, Fuß) auch Einzelbetreuung beim Üben sowohl im als auch außerhalb des Gebäudes (z.B. Treppensteigen).
Wer will: Gymnastik, Muckibude, Nordic Walking, Wandern, Spazieren, Radfahren und Schwimmen bis zum Abwinken.
Zur Abwechslung an einem anwendungsfreien Samstag/Sonntag Haus/Ort als Tagesfahrt verlassen; ob mit PKW oder Reisebus. Genügend in der Gegend zu sehen (Friedrichstadt!), Radtour, Wattwanderung...Infos am Empfang.

Nie wieder diese Klinik !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Diät Programm Super
Kontra:
Ärzte sind feige
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder diese Klinik! Kein Kommentar dazu .Bin seitdem traumatisiert.

Tolle Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Betten sind rückenunfreundlich)
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
HWS und LWS Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.4. bis 23.5. zur REHA aufgrund HWS und LWS Beschwerden und kann nur positives berichten. Ok, die Zimmer sind einfach gehalten, aber man kann das auch nicht mit einem Hotel vergleichen.

Die Therapeuten sind extrem freundlich und machen einen tollen Job. Ich bin nach den 4 Wochen mit einer positiven und sportlichen Einstellung wieder nach Hause. Wichtig hier ist, dass man sich in seiner Freizeit selber mit dem Erlernten beschäftigt und dies umsetzt.

Das Essen ist von einer Top-Qualität und trotzdessen puzzeln die Kilos.

Die Klinik liegt etwas abseits vom Strand, aber wenn man beweglich ist, dann kann man hier einiges unternehmen. Oder man nutzt das Schwimmbad im Haus.

Vielen Dank nochmals an die super Leistung der Physio, insbesondere an Frau Hensen.

Toller Aufenthalt - tolle Resultate

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles andere
Kontra:
Sehr kurze Kantinenzeiten am WE
Krankheitsbild:
Allgemeine Gelenkprobleme, Athrose, Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2017 in der Klinik. Mit der Betreuung, dem Essen, der ärztlichen Betreuung und der Therapie und den Therapeuten war ich sehr zufrieden. In 4 Wochen habe ich meine Beweglichkeit deutlich verbessern können. Wenn man sich konsequent an die Pläne hält, kann man problemlos nebenbei auch sein Gewicht reduzieren (habe z.B. dort in den 4 Wochen kg verloren) und jetzt (nach weiteren 4 Wochen) bin ich durch Umsetzen des Erlernten insgesamt 13 kg leichter - ohne Hunger. Ich hatte wenig Leerlauf im Therapieplan. Abends war ich immer zum Malen. Störend fand ich nur, das der Kurs für Aquarellmalerei parallel stattfand. Da es in der Klinik wenig Beschäftigungsmöglichkeiten gibt, sollte man das Atelier durchgängig nutzen können. Allerdings ist die Kursleitung des Aquarellkurses nicht sehr tolerant gegenüber den Anwesenden, die nicht den Aquarellkurs gebucht haben und dort die Freizeit nutzen wollen. Die Zimmer sind akzeptabel. Es ist halt eine Klinik. Das Essen war sehr gut. Störend sind die am Wochenende extrem kurzen Öffnungszeiten der Kantine. Es wäre auch schön, wenn man noch ein paar Minuten Toleranz zum Essen hätte, so kann es passieren, das man kurz vor Schluss kommt und gleich wieder heraus"komplimentiert" wird. Ich würde die Klinik dennoch jederzeit zu 100% weiterempfehlen und komme gerne wieder.

Reha auf höchstem Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Osteochondrose HWS mit Bewegungseinschränkung und Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf diesem Weg möchte ich mich nochmal ganz herzlich für die hervoragende Bahandlung in der BG Nordsee Rehaklinik bedanken!
Die Therapeuten sind hoch motiviert, sehr gut ausgebildet und immer gut gelaunt. Die Bahandlungsmaßnahmen werden sehr verständlich erklärt und umgesetzt. Die Gruppentherapien sind sehr abwechslungsreich gestaltet, so kann ich jetzt viele Elemente davon in meinen Alltag einbauen.
Abgesehen davon hatte ich einfach auch sehr viel Spaß an der Vielfalt des Therapieangebots und den Bewegungsangeboten.
Überhaupt nicht störend fand ich die laufenden Renovierungsarbeiten. Der Lärm hielt sich sehr in Grenzen und die Abläufe haben nicht gelitten. Die künftigen Patienten werden sich über neue Zimmer freuen und die Therapeuten über aufgefrischte Behandlungsräume.
Mein Zimmer war frisch renoviert und hat alles Nötige geboten, wurde 3 x wöchentlich geputzt, 1 x pro Woche gabs frische Bettwäsche vom sehr freundlichen Roomservice-auch hierfür vielen Dank!
Das Essen war sehr abwechslungereich und schmackhaft und zudem noch sehr appetitlich angerichtet. Absolut kein Klinikessen, eher Restaurantniveau.
Über mangelndes Freizeitangebot kann ich mich nicht beklagen. Mir hat die wunderbare Natur und die Stille drumherum alles gegeben was ich brauchte.
Meine Beschwerden hatten sich nach drei Wochen deutlich gebessert, in der Verlängerungswoche konnte sich das noch festigen. Ich werde diese Klinik gerne weiter empfehlen freue mich jetzt schon auf die nächste Runde in der BG Nordsee Rehaklinik.

Ich würde wiederkommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten und Freundlichkeit, sehr kompetenter Stationsarzt (JO)auf der 11
Kontra:
Viele defekte Geräte die auch über einen längeren Zeitraum nicht repariert wurden
Krankheitsbild:
LWK Fraktur, Bandscheibenvorfall, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlicher Umgang, gut geschulte Therapeuten. WLAN ist tatsächlich noch schlechter als es behauptet wird.
Leider sind viele Geräte ( diverse Ergometer, Geräte in der medizinischen Trainingstherapie und auch Wäschetrockner) über 3 Wochen defekt und in dieser Zeit nicht repariert worden.
Zimmer gut, Küche sehr gut.

Top zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Planungsbüro setzt teilweise Termine viel zu eng-> Stress)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Therapeutische Betreuung
Kontra:
Küche hat nach oben noch reichlich Luft
Krankheitsbild:
Kniegeleke kaputt, Arthrose in allen Gelenken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Mai/Juni dort mit starken Beschwerden an sämtlichen Gelenken. Daheim konnte ich nur noch Step-by-Step eine Treppe gehen. Nach 5 Wochen kam ich dort als neuer Mensch raus, so gute Arbeit hat das überaus freundliche Team dort geleistet. Ich hatte das Glück, im renovierten teil untergebracht zu sein. Zimmer, Sauberkeit und Ausstattung ohne jeden Tadel. Nagelneues TV Gerät, an das man sogar eine mitgebrachte USB Media Platte anhängen kann. WLAN auf den meisten Zimmern nicht vorhanden, es sei denn, man hat wie ich das Glück gleich sein Zimmer neben dem Hotspot der Etage zu haben ;-) Umfangreiches Programmangebot und vernünftige Größe. Am Abend konnte man Schwimmen gehen (Meerwasser) oder den Fitness Raum aufsuchen. Küche solide, leider aber am Abend kaum nennenswertes Salatbuffet. Wäre zur Gewichtsreduzierung wohl sinnvoller als am Abend Kartoffelsalat oder andere Kalorienbomben anzubieten. Klinik ist sauber und ordentlich, Ärzte und vor allen Dingen auch Therapeuten super freundlich. Die Klinik liegt allerdings recht abgelegen. Man muss also schon gut zu Fuß sein oder ein geübter ÖPNV Nutzer sein, wenn man etwas rum kommen will. Ich las Klagen über zu wenig Anwendungen. Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Ganz im Gegenteil, alle am Tisch hatten immer ein wenig Stress, ihr Tagesprogramm ab zu arbeiten. Und normalerweise konnte man auch noch selber Einfluss nehmen nach Absprache mit den Ärzten. Die Zimmer wurden sehr sauber gehalten. Von den Bauarbeiten im Haus bekam man zwar ab und an was mit (Bohrhämmer etc.) allerdings war da auch Nachmittags Ruhe. Auch musste man nicht durch Dreck oder sonst was laufen. Man bekam abgesehen von den Geräuschen kaum etwas davon mit. Ich würde jederzeit wieder drauf bestehen, dort wieder hin zu dürfen, sollte ich erneut eine REHA brauchen. Auch die Sozialberatung ist genial.

Nach 4 Wochen gestärkt zurück

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ein Spitzen-Team, hochqualifiziert und engagiert
Kontra:
Wlan wusste ich vorher schon... kann ja lesen.
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heilfroh, dass ich 4 Wochen Reha in der Nordsee Reha Klinik bekommen und gemacht habe!
Denn so fit, wie ich dachte, war ich lange nicht, das habe ich spätestens gemerkt, als ich am 2 Tag bei Slow-Motion ;-) war und schon nach 10 Minuten dachte, meine letzte Sekunde schlägt.
Und wer hätte gedacht, nach einer Woche wurde mein Behandlungsplan geändert, Slow-Motion raus, dafür Rückengruppe, Nordic Walking und Rückenschwimmen rein…. und es wurde täglich besser. ( 1000 Dank dafür schon mal an meinen Arzt) Nach den ersten 10 Minuten Rückenschwimmen, dachte ich, ich saufe bald ab, also fast täglich am Abend selber trainiert, sodass ich am Ende doch schon 45 Minuten am Stück schwimmen kann.
Zum Glück hatte ich in der Klinik einen kleineren Rückfall, wieder so starke Schmerzen im Bein bekommen, dass wenn ich diese daheim gehabt hätte, mit Sicherheit auf direktem Weg in die Uniklinik gefahren wäre. Aber Dank der tollen Ärzte, wurde ich mehrmals Untersucht, beruhigt- alles ist ok- erklärt warum die Schmerzen, schmerzfrei gestellt, 3 Tage weniger machen und schon ist alles wieder gut! Also was Besseres wie die Klinik hätte mir nicht passieren können.
Das Ergebnis bei der Entlassung zu 99% erreicht, auch wenn keine Namensnennung gewünscht ist geht mein besonderer Dank an Herrn Menzlin, der Dame von der Achtsamkeitsgruppe, Herrn Plaumann, Herrn Jansen? (Nordic Walking und schwimmen) und meines Arztes Herrn Hauenherm, sowie denen, die im Hintergrund sitzen und meinen Behandlungsplan koordinieren mussten.
Sie alle haben einen superguten Job gemacht!!! Ihnen allen nochmals herzlichen Dank dafür...
Sehr hilfreich auch die Vorträge, man lernt niemals aus.
Das Essen war super, die Service-Damen trotz allen Stresses immer nett und freundlich, Hut ab !!!
Ich wünsche auch Ihnen alles Gute und machen Sie weiter so.
Viele Grüße an alle die ich kennenlernen durfte.

Super Klinik, toller Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Teppich im Zimmer
Krankheitsbild:
Ellenbogenfraktur mit Radiusköpfchenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme.Zimmer zweckmäßig und groß genug, leider noch nicht renoviert. Toller Arzt. Er war immer für einen da und hat zugehört und immer geholfen. Das gesamte Personal immer freundlich und hilfsbereit. Sehr gute Krankengymnastik mit tollen Therapeuten. Hervorragend und überragend war das Team der Ergotherapie. Sie haben einen superguten Job gemacht!!! Herzlichen Dank dafür.
Nicht zu vergessen die hervorragende Küche! Abnehmen geht dort gar nicht. Einfach nur lecker.
Die Klinik ist nur weiter zu empfehlen!!!

Danke für die ganzheitliche Sicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchweg super Personal in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Belastungsinsuffienz beider Knie bei sekundärer Gonarthrose beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

0815 Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Therapeut zu Einzelbehadlung war sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Essen und Service m Speisesaahl waren 1a)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Sprachkenntnisse der Ärzte, eingehen auf besondere orthopäischeProbleme
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe diese Seite erst heue entdeckt. War aber schon Ende Oktober/November 2015 dort.
Nach einer Hüft TEP bin ich aus HH Schön Klinik Eilbek mit einem Großraumtaxi nach SPO gebracht worden. Hatte noch kein "Stufengehen" geübt und erheblich Schwierigkeiten überhaupt ins Taxi zu kommen. Nach der OP taten meine Knie extrem weh, bin auch Rheumatikerin. Auf dem Beifahrersitz konnte ich die Beine nicht richtig bewegen, hatte durchgehend über 2 Std. Schmerzen bis zur Ankunft. Der aufnehmende Arzt sprach fast kein Deutsch über einige eingeübte Sätze hinaus. Vom Stationsarzt, an den ich mich wegen meiner Knieschmerzen wandte, wurde ich als drogensüchtig beschimpft. Da ich aus dem Krankenhaus mit meinem Rollator, aber ohne Krücken, entlassen worden war, dauerte es 10 (zehn) Tage bis ich welche hatte. Also keine Möglichkeit auch mal Treppen zu üben. Die Treppe zum Schwimmbad sollte ich "einfach versuchen" runterzukommen. Nachdem ich an einem Tag nur noch geheult habe, hat man mich zur Psychologin geschickt. Das Gespräch hat mir etwas geholfen. Dazu kam ein neuer Stationsarzt, der wirklich nett und kompetent war. In einem Vortag des Chefarztes wurde von ihm gesagt, das Patienten natürlich ausreichend mit Schmerzmittel versorgt werden sollen. Davon hatte ich bisher nichts gemerkt. Mein Physiotherapeut hat sich sehr um mich bemüht. Bei den Gruppentherapien war ich teilweise einfach überfordert. So wurde Treppensteigen geübt, als ich noch keine Krücken hatte. Nach dem Üben der richtigen Fuß Stellung hatte ich drei Tage Schmerzen in den Knien. Auf individuelle Probleme wurde einfach nicht eingegangen. Die Massagen waren nett, aber nicht zielfördernd.
Ganz doll loben muss ich das leckere Essen und die freundliche Hilfestellung für alle mit Hilfsmittel Laufenden. Die Zimmer waren gut, aber die Duschen für jemanden mit ca. 100 kg sehr eng. Die Toilettenaufsätze sehr wackelig. Die Klinik liegt etwas am A.. der Welt. Man kann mit einem Bus nach SPO fahren, aber ich habe mich nicht an die Stufe hinein getraut. Also war ich 3 Wochen auf die Klinik angewiesen. Außer einem Filz Kurs und freiem Schwimmen war nicht viel los. An meinem letzten Abend kam eine Shanty Gruppe
Nach meinem Aufenthalt habe ich eine dicken Beschwerdebrief an die Klinikleitung geschrieben. Es gab keine Reaktion.

Eine Raha für die Katz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Anwendungen die ich bekommen habe wurden von den Mitarbeitern gut ausgeführt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es wurden des öffteren Abläufe geändert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Pflegepersonal ist sehr freundlich und Hilfsbereit
Kontra:
Bei einigen Ärtzten währe etwas mehr Freundlichkeit angebracht
Krankheitsbild:
Schenkelhalsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal und Reinigungspersonal sehr gut. Die Unterbringung ist einfach aber zweckmähzig.An Kleinigkeiten in punkto Hilfsmittel wird sehr gespart.In dieser Reha-Einrichtung wird mehr Wert auf Gästebegrüßung,Vorträgen und ähnlichem gelegt als auf Therapiehen. Die Klinikärzte sind sehr darauf bedacht möglichst wenig Anwendungen zu Verordnen. Bei einem Wunsch nach mehr für mich geeignete Anwendungen, damit ich wieder besser auf die Beine komme,wurde mir gesagt das liegt in der Entscheidung der Ärzte aber es tat sich nichts. Meine Freizeit, und ich hatte sehr viel davon,einmal 5 Tage am Stück, die ich aber lieber mit Anwendungen gefüllt gesehen hätte, habe ich zuhause oder unnütz auf dem Gelände verbracht. Wer möglichst wenig tun möchte in einer Reha und diese als Urlaub betrachten möchte ist dort genau richtig untergebracht. Nun erst nach Abschluß der Reha mache ich die Anwendungen, verschrieben durch meinen Hausarzt und Ausgeführt durch einen sehr guten Therapeuten auch teils Privat die ich eigentlich in der Einrichtung hätte haben sollen und auch erwartet hätte.

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten, Küche, Meerwasserschwimmbad
Kontra:
Oberärzte
Krankheitsbild:
HWS, BWS Fehlfunktionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herausragende Physiotherapeuten. Sehr gutes Essen, das frisch zubereitet wird. Meerwasserschwimmbad eine Wohltat.

Sehr gute Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter vom Arzt bis zur Servicekraft im Speisesaal waren sehr zuvorkommend und äußerst freundlich.
Die Anwendungen haben hervorragend angeschlagen.

Die Lage der Klinik und deren baulicher Zustand sind nicht ganz optimal.

Therapien und Therapeuten ok, die Ärzte weniger

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Stationsärzte und Empfangsarzt weniger, Rest ok)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das mann kein 3 Sterne Zimmer erwarten kann sollte allen klar sein, ich hab Glück in einem renovierten Flügel untergebracht zu sein)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Stations- und Empfangsärzte
Krankheitsbild:
BWS / LWS Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin mit den verordneten Therapien zufrieden und auch deren Durchführungen.

Was mir allerdings doch sehr schwer auf den magen schlägt, ist das bei der Aufnahme und bei den Visiten, die Ärzte ein mangelndes Deutsches Sprach und Hörverständnis haben und mann diese nicht verstehen kann und mann das Gefühl hat, das die Ärzte einen auch nciht verstehen. So war es bei der Patientenaufnahme, wo mich ein doch sehr freundlicher mexikanischer Arzt empfing und doch Kommunikationsbarrieren gab.

Nach genauen Nachfragen und Erläuterungen, wurden dann aber die Symtome aufgeschrieben

Allerdings ist das Freizeitangebot zu dieser Zeit mangelhaft. Im Hause gar nichts nur in der Umgebung, bzw. im Ort direkt udn dahin zu kommen entweder mit den Öffis oder mit dem Auto.

Eine Sky Bar ist beim Italiener an der Hauptstr. (5 Minuten zu Fuß) oder im Cafe Lutz (am Nordsee Internat) anzutreffen - dort gibt es auch Freitags bis Sonntag (Cafe udn Kuchen)

WLAN nur im Rezepotionsbereich (Telekom Hotspot) auf den Zimmern nur per Internet Stick oder per Handy. DIeser Punkt ist stark verbesserungs bedürftig.

Leider nicht zu empfehlen !

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Peronal
Kontra:
Ärzte und Schwestern
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

ich hatte in dieses Jahr im September einen stationären Aufenthalt in der Klinik. Ich muss sagen, ich bin sehr entäuscht, was da so abgeht. Meine Hauptdiagnose ist ein Morbus Bechterew. Ich bin in die Klinik gefahren, mit der Hoffnung, dass mir dort geholfen wird. Leider wurde ich in allen Belangen entäuscht. Wie schon des öffteren in den Bewertungen festgestellt wurde, ist die Kommunikation zu den Ärzten sehr schwierig. Wenn ich meinen gegenüber nicht, oder nur schlecht verstehe ist das unzureichend. Es gab noch mehrere Diagnosen, die ich alle meinem Arzt mitteilte. Diese wurden schlichtweg ignoriert, vergessen, oder was auch immer. Auch nach dem ich die Ärzte drauf hingewiesen habe ist weiterhin nichts passiert :-(Im ganzen muss ich sagen, dass die Reha tatsächlich leider für den A**** war.
Die Mitarbeiter (Küche, Personal, Therapeuten) waren alle sehr nett und haben sich gut um ein gekümmert. Schwestern und Ärzte ... siehe oben.

Wann darf ich wiederkommen?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
schlechte Sprachkenntnisse der Stationsärzte
Krankheitsbild:
extremer Muskelhartspann und leichter Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 2 Jahren im Oktober in der BG Reha in St. Peter-Ording. Mit den Ärzten hatte ich Glück, ich bekam alle Therapien, die ich wollte und benötigte. Auf meine Bedürfnisse wurde sehr gut Rücksicht genommen. Allerdings äußere ich auch meine Wünsche und erwarte kein Gedanken lesen.
Die Zimmer sind sauber und ordentlich (damals gab es noch restliche Bauarbeiten von den Sanierungen), klein aber ausreichend.
Ich fühlte mich sehr gut betreut und hoffe, in 2 Jahren wieder hinkommen zu dürfen.
Das Essen ist auch sehr gut gewesen mit viel Salat und frischem Obst. Man hängt allerdings noch an etwas veralteten Ernährungsregeln.
Ich würde diese Klinik immer wieder empfehlen!

Lügenbericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte bezogen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte bezogen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Aus Therapeutischer Sicht gibt es keine Beschwerden. Die Anwendungen sind super.
Das Problem liegt bei den Ärzten.
Denn der Entlassungsbericht ist in allen Punkten frei erfunden, hätte ich mir auch selber im Internet runter laden können. Alle Punkte sind falsch, sogar die Vorgeschichte die ja in jedem Bericht die der Arzt bekommen hat drin steht.
Mann lässt den Patienten Fragebogen ausfüllen die aber leider keiner liest. Wichtige deteils wie gestockt und Hilfsmittel die mann braucht werden weg gelassen. Auch die Medikamenten Dosis wird im Entlassungsbericht um die helfe reduziert, einfach ein Witz. Im Bericht stehen auch Therapien drin die ich nicht hatte da ich die aus motorischen gründen garnicht konnte. Ein wichtiges Testergebniss wie der Biodex wird nicht mal erwähnt.
Dazu kommt der extreme Lärm von den Möven und den Tieren aus dem gegenüber liegenden Tierpark

Jederzeit gern wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt( Stationsarzt wurde leider krank)& Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden ( )
Pro:
Kontra:
es gab zT Verständigungsprobleme mit den Stationsärzten
Krankheitsbild:
Schulterendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte leider nicht kompetent!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Teilweise mehr Wissen zur Krankheit als die Ärzte)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu schnell wird zu Medikamenten geraten!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Trotz nachfragen Therapien gar nicht erst bekommen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten geben sich große Mühe!
Kontra:
Zu wenige Konzentration auf den einzelnen Patienten!
Krankheitsbild:
Wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider musste ich die Erfahrung machen, das man von den Ärzten hier in der Klinik nichts erwarten darf. Bei Schmerzen wird zu schnell zu Medikamenten geraten - aber am Therapieplan selber wird nur sehr selten etwas geändert.
Es ist fast nicht möglich zusätzliche Therapien zu bekommen - es sei denn, man ist enorm hartnäckig.
Ich persönlich fühlte mich von den Ärzten nicht verstanden.
Die Therapeuten dagegen sind größtenteils sehr kompetent und wissen mit den Patienten umzugehen.
Leider zu viele Therapien in Gruppen und zu wenig Konzentration auf den einzelnen Patienten.
Sehr starke Unterschiede in Bezug darauf, ob man von der Krankenkasse, der Rentenversicherung oder BG kommt.
Insgesamt kann ich diese Klinik für Patienten mit einer Versteifung der Wirbelsäule nicht empfehlen --- Leider!!!

Therapeuten hui, Stationsarzt pfui

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompensation des überforderten Stationsarztes durch vorhandenen Fachärzte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Abwertung wegen des Stationsarztes)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Physiotherapeuten und gute Planungsabteilung
Kontra:
Überforderter Stationsarzt (kann nur den einen für mich zuständigen Arzt beurteilen)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik lebt von der hohen fachlichen Kompetenz seiner Physiotherapeuten! Sie arbeiten nach dem Konzept der Brügger-Therapie, haben diese vollkmommen verinnerlicht und vermitteln diese vorbildlich.
Auch die Planung der Anwendungen ist besonders hervorzuheben. Es ist schon bemerkenswert wie das Zusammenspiel von ca. 230 Patienten mit den anwesenden Physiotherapeuten und Behandlungsräumen abgestimmt wird, bei ständigen kurzfristigen Veränderungen.
Verpflegung, Unterbringung (ich hatte das Glück in einem renivierten Zimmer zu wohnen), Empfang/Rezeption war alles in Ordnung. Ein Highlight ist sicherlich das Meerwasser-Bewegungsbad, welches abends und am Wochenende frei genutzt werden konnte.
Zwei Kritikpunkte muß ich erwähnen:
- Ich hatte über Oster Besuch von meiner Frau, die für die Übernachtung in einem Zustellbett in meinem kleinen Zimmer 45€/Nacht ohne Frühstück bezahlen mußte. Hier stimmt das Preis/Leistungsverhältnis und ich vermute dahinter eine Abschreckungsmaßnahme.
- Die Kompetenz des für mich zuständigen Stationsarztes ist mehr als zweifelhaft. Die Kur-Abschlußuntersuchung war eine Farce und beschränkte sich im Untersuchungsteil auf die Vermessung meiner Beinumfänge, bei fehlender Referenz, weil die bei der Aufnahme gar nicht erfaßt wurden (ich war ja auch wegen BSV in der Klinik). Eine Gewichtsüberprüfung (Adipositas)fand nicht statt. Ich hatte Blutdruckprobleme und war deswegen mehrfach vorstellig geworden. Keine Frage dazu!

Insgesamt Gut!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Lage, Schwimmbad, tw. die Verpflegung
Kontra:
Ärzte, Baulärm
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausstattung/Lage

Alle nötigen Bereiche einer Reha-Klinik vorhanden. Schönes Schwimmbad mit Nordseewasser. City bzw. Promenade kann mit dem Bus gut erreicht werden.
Die Klinik wird z.Zt. renoviert, dadurch kommt es zu teilweisen starken Lärmbelästigungen. Schöne Parkanlage.

Personal

Therapeuten bis auf wenige Ausnahmen hoch kompetent. Die Ärzte sind teilweise nicht ausreichend der deutschen Sprache mächtig. Die äztliche Betreuung beurteile ich als verbesserungswürdig. Pflegepersonal bemüht, allerdings in Anzahl zu gering vorhanden.

Verpflegung

Morgens und abends Buffet mit Brötchen bzw. Brot und Aufschnitt. Morgens noch Süßaufstrich, abends meistens ein deftiger Salat o.Ä. Mittags kann aus drei Gerichten gewählt werden, zuvor ist eine Bedienung am Salatbuffet möglich. Die Frische der Speisen ist stets gut, allerdings teilweise geschmackliche Mängel vorhanden. Die Freundlichkeit des Service-Personals ist unterschiedlich.

Therapieplanung

Es kam vermehrt zu Änderungen in den Abläufen der verordneten Therapien. Grund hierfür war ein großer Krankheitsstand unter den Therapeuten. Bei Änderungswünschen kann man sich an die Therapieplanung wenden. Hier herrscht eine freundliche Stimmung und man hilft gern. Eine Anmerkung: Wer seine Wünsche nicht äußert, dem kann auch nicht geholfen werden!

Zimmer

Teilweise sehr alt, teilweise frisch renoviert. Hier hat man Glück oder Pech. Die renovierten Zimmer sind gut ausgestattet (LCD-TV etc.). Gereinigt wird täglich, wobei die Qualität teilweise nicht ausreichend ist. Das Putzpersonal wirkt teilweise aufgrund mangelnder Kommunikation (zu recht) überfordert.

Fazit

Insgesamt ein guter Aufenthalt. Meine Beschwerden haben sich deutlich gebessert. Übungen und Hinweise für die Zukunft werden mitgenommen, um eine weitere Therapie nach der Reha zu gewährleisten.

... REHA hat mir sehr gut gefallen ... und auch geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde diese Reha-Klinik nochmal wählen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ärzte 3-4 Sterne / Therapeuten 6 Sterne !!!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte 3-4 Sterne / Therapeuten 6 Sterne !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Haus, Zimmer, Essen, Service, Nordseeklima, SPO als Reha-Ort
Kontra:
teilweise Beeinträchtigung durch Renovierung
Krankheitsbild:
multiple orthopädische Beschwerden
Erfahrungsbericht:

Januar 2015 / Erste Reha, somit kein Vergleich zu anderen Anstalten / Haus insgesamt schon etwas in die Jahre gekommen, aber alles sauber und ordentlich und Klinikpersonal immer sehr bemüht es allen - soweit möglich - recht zu machen / Anwendungen hatte ich mehr als genügend (wurde so auch bei Eingangsuntersuchung gewünscht) und die Tage waren überwiegend von morgens bis abends ausgefüllt. Falls Pausen auftraten, konnte diese Zeit für gezeigte Übungen oder Spaziergänge genutzt werden / Für die Kritik mancher Mitpatienten bei gelegentlich längeren Pausen zwischen den Anwendungen konnte ich kein Verständnis aufbringen. Abgesehen von den wenigen Fällen mit sehr starken Bewegungseinschränkungen hatte jeder - der dies auch möchte - ausreichend Gelegenheit diese Zeit sinnvoll und gesudheitsfördernd zu nutzen. Dass Samstags wenige und sonntags gar keine Anwendungen angeboten werden habe ich positiv wahrgenommen, da SPO mir die Möglichkeit bot längere Spaziergänge und Ausflüge zu unternehmen. Zudem stehen diverse Klinikeinrichtungen das wie Schwimmbad, Ergometerraum, "Muckibude" (allerdings erst nach Einweisung und das dauerte bei mir leider 6 Tage)usw. zur Verfügung und können selbst genutzt werden / Die Therapeuten empfand ich als sehr engagiert, kompetent, hilfbereit und zudem auch immer freundlich (Note 1 Plus) / Die ärztliche Versorgung war für mich absolut o.k., wenngleich ich hier durchaus Steigerungsmöglichkeiten sehe. Sprachliche Barrieren können die Diagnose schwierig gestalten, was jedoch im Anschluss von den hervorragenden Theapeuten wieder wett gemacht wird / Die Verpflegung und das Zimmer(meines war relativ frisch renoviert) u. der Zimmerservice sind für eine Rehaanstalt echt top in Ordnung. Den extra zu bestellenden Groß-TV (51 cm) kann man sich aber sparen ! / Weniger schön sind die Baumaßnahmen, welche für die notwendige Renovierung der "alten Zimmer" und vermutlich wegen Brandschutzmaßnahmen zwingend erforderlich sind /
Fazit: Ich würde nochmal hingehen !

Für mich der beste Reha-Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Küche, Haus
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Ermüdungsfraktur Oberschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 29. 01. bis 19.02.2015 als Patientin in dieser Klinik gewesen, habe mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Sehr gute Erfahrungen mit zugewandten und kompetenten Therapeuten und einem sehr dicht gewebten Therapieplan, der alles Wesentliche umfasste. Gut: die Ärzte nehmen Rücksicht auf den Patientenwunsch, fügen dem Therapieplan einzelne Komponenten hinzu bzw. nehmen sie wieder heraus.
Das Meerwasser-Schwimmbad steht zu therapiefreien Zeiten zum freien Schwimmen offen. Wunderbar- fast täglich genutzt.

Die Ärzte sind zum Teil junge Leute (Pakistani? Inder?), deren Deutschkenntnisse förderbedürftig sind.
Die Betten sind gewöhnungsbedürftig: orthopädisch-korrekt hart, mit kleinen, kunststoffgefütterten Kissen, dünne Bettdecken; wem es zu kalt wird, der kann sich mit einer Wolldecke helfen.
Die Klinik liegt etwas außerhalb; es verkehrt aber ein kostenloser shuttle-Bus bis ins Zentrum.
In der hauseigenen Cafeteria gibt es den weltbesten Milchkaffee!
Speisesaal: Sehr ansprechend; sehr gutes Essen. Morgens und Abends Buffet, Mittags Salatbuffet und Hauptmahlzeit als Tellergericht.
Ich hatte das Glück,viele offene Mitpatienten anzutreffen.Man trifft sich zum Milchkaffee! Auch das soziale Umfeld ist eine Voraussetzung für eine gelunge Reha.
Das Haus wird zur Zeit renoviert; z.T. ist Baulärm zu hören.
Zimmer und Flure: Alles sauber, hell, gepflegt und ansprechend.
Ich hätte gern eine Verlängerung meiner Reha gehabt, habe diese aber zu spät beantragt.
Sehr gerne wieder!

Sehr zufrieden mit dem Reha Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Teilweise die ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
BSV HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war selber vom 3.1.15 bis 31.1.15 in der Nordsee Reha Klinik SPO und kann viele der voran gegangenen negativen Bewertungen nicht nachvollziehen. Man sollte sich vor Augen führen, dass ein Reha Aufenthalt kein 5Sterne Urlaub ist. Die Zimmer sind völlig in Ordnung, alles da, was man für den Aufenthalt benötigt. Die Schwestern auf der Station waren freundlich und engagiert und immer bemüht Wünsche umzusetzen.

Das Beste an dieser Klinik sind aber in der Tat die Therapeuten. Alle hochkompetent, engagiert und immer freundlich und geduldig. Ich habe in der ganzen Zeit nicht einen schlecht gelaunten oder muffigen Therapeuten gehabt. Es wird sehr auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen und das individuelle Problem, besonders in den Einzelbehandlungen, in den Vordergrund gestellt. Wirklich nur zu empfehlen.

Wer über das Essen nörgelt ist selber schuld. Ich möchte mal wissen, wer Zuhause diese Auswahl zu jeder Mahlzeit hat. Mittags gibt es drei Menüs zur Auswahl, dazu ein Salatbuffet mit immer anderen Auswahlmöglichkeiten. Morgens und Abends gibt es Buffet, welches immer ausreichend ist.

Wenn ich etwas zu bemängeln habe, ist es teilweise die ärztliche Versorgung. Ich hatte wenig Probleme, es gab jedoch Mitrehabilitanten, wo die Verständigung aufgrund von Sprachbarrieren etwas komplizierter war. Ich muss aber nochmals betonen, wichtig sind in dieser Klinik nicht die Ärzte, sondern die fähigen Therapeuten.

In der freien Zeit und am Wochenende ist man schnell im Ort oder am Strand, zumindest wer nicht mit Krücken laufen muss. Für Menschen die hier eingeschränkt sind, fährt ein kostenloser Klinikbus.

Sollte ich noch einmal zu Reha fahren müssen, würde ich immer wieder in diese Klinik fahren.

Die schlechteste Rehaklinik in der ich jeh war!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Essen war gut und in Ordnung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausgenommen der Therapeuten damit war ich sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte und unsauberkeit auf den Etagen
Krankheitsbild:
Bänderriss sowie Sprunggelenksbruch und wieder gerade richten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Immer wieder BG Nordsee

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Knie op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen in der Klinik und kann nur sagen es war super. Angefangen beim essen das jeden Tag toll war. Mittags kann man immer zwischen drei Gerichten wählen und vorher gibts ein tolles Salatbufett. Die Planung der Anwendungen war für mich ideall. Wenn man mal ein bisschen Freizeit zwischen den Terminen hat kann man zum Beispiel mit dem Fahrrad zum Strand fahren. Die Therapeuten waren alles sehr kompetent und freundlich. Meine Beschwerden haben sich sehr gebessert und ich konnte die Klinik fast beschwerdefrei verlassen. Der einzige Kritikpunkt sind die Zimmer . Da müsste dringend mal renoviert werden, aber da man die wenigste Zeit dort verbringt ist es nicht so schlimm. Ich würde jederzeit wieder diese Klinik wählen.

freudliche und kompetente reheklinik mit erholungs klima

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundlich,kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
knie undlendenwirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sauber,kompetent,freundlich gute umgebung,gutes essen,

Insgesamt zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Klinik renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine erste Reha überhaupt, deswegen fehlen mir Vergleichsmöglichkeiten. Grund für meine Reha waren anhaltende Rückenschmerzen. Kein Akutfall, eine Rücken-OP liegt 7 Jahre zurück (Spacer eingesetzt). Abgesehen davon, dass St.Peter Ording schon ein Urlaub wert ist, war ich insgesamt auch mit der Reha zufrieden. Die angebotenen Anwendungen (Pauschaltarif) empfand ich als ausreichend. Alle Therapeuten waren engagiert bei der Sache und boten mir eine Hilfe zur Selbsthilfe. Ich hatte bei den Einzelanwendungen ( Krankengymnastik, Massage ) immer das Gefühl, dass meine individuellen Probleme angemessen berücksichtigt wurden. Dass die Reihenfolge der Anwendungen nicht immer optimal sein kann, liegt bei 280 Gästen in der Natur der Sache. Aus medizinischer Sicht kann ich die Klinik auf jeden Fall empfehlen.
Die Klinik ist allerdings renovierungsbedürftig, weil die Zimmer schon sehr verwohnt sind. In der Badeabteilung zieren auch schon viele Wasserschäden die Decken und Wände. Die angebotenen 37cm Fernsehgeräte sollten heutzutage auch nicht mehr Standard sein. Auch fehlt eine abgegrenzte Cafeteria. Die im Eingangsbereich aufgestellten Tische und Stühle, sowie der Kiosk laden nicht zu einem Kaffeeklatsch ein.
Das Essen empfand ich als ausreichend. Frühstück und Abend als Buffet. Da sollte für jeden was dabei sein. Mittags eine Auswahl aus drei Menüs, auch hier hatte ich oft die Qual der Wahl. Wer an der Verpflegung etwas auszusetzen hat, scheint in einem Sternehotel zu wohnen.

Guter Reha-Aufenthalt mit organisatorischen Mängeln

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Oft chaotische Anwendungsplanung
Krankheitsbild:
Kniebeschwerden, Athrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ordentliche Reha-Klinik, Sehr gute Therapeuten,Zimmer in Ordnung, Essen auch.
Reha-Planung oft chaotisch, trotzdem guter Aufenthalt.

Während meines Aufenthaltes waren einige Mitarbeiter zuviel erkrankt oder abwesend, so dass die Therapieplanung oft wechselte oder einfach Anwendung ersatzlos gestrichen wurden. Die Personalplanung könnte besser sein.
Das Therapiebad sollte eigentlich längst fertig sein, war es aber nicht, was dann auch zu Behinderungen führte, obwohl man sich bemühte, durch die teilweise Nutzung der Nachbarklinik Ersatz zu schaffen.
Es wurde gegen Bezahlung ein größerer Fernseh bereitgestellt, die Probleme mit dem schlechten Empfang aber nicht abgestellt.

Diese Organisation-Mängel wurde aber durch das sehr freundliche und kompetente Therapeutenteam ausgeglichen.
Und letztlich ist das das Wichtigste !
Essen und Zimmer waren in Ordnung. Mitarbeiter immer hilfsbereit und freundlich.

Danke für die erfolgreiche Zeit in SPO

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Arzt, Therapeuten, Küche, Parkmöglichkeiten, Sauberkeit im ganzen Haus
Kontra:
Zimmer benötigen neuen Anstrich und mehr Farbe. Fernseher und Programmauswahl dürftig
Krankheitsbild:
Arthrose beider Kniee. Nach Plexuslähmung Probleme m it Schulter und HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorweg: Ich war 2005 schon mal in dieser Klink mit allerbesten Erfahrungen. War nun vom 06.02-06.03.2014 zusammen mit meiner Frau in dieser Klinik. Und wieder war ich sehr zufrieden. Der Stadtionsarzt gab keinen Grund zur Kritik; war sehr mit ihm zufrieden. Ganz toll ist dort die Krankengymnastik nach dem Brügger-Konzept. Und mein Therapeut war einfach nur super.Danke für die Qualen die ich durchleiden musste! Aber es hat etwas gebracht. Bin zwar nicht ganz schmerfrei aber es geht mir soweit ganz gut. Alles war super. Angefangen vom Essen bis zu den Anwendungen. Die Dame in der Sozialberatung sollte allerdings ihr Fachwissen noch etwas verbessern. Was nicht so der Hit war ist die Cafeteria und der kleine Fernseher im Zimmer. Meiner Frau und mir waren diese Schwachpunkte bekannt und wir haben uns trotzdem sehr wohl in diesem Haus gefühlt. Danke!

Die besten vier Wochen überhaupt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
team station 11, therapeuten, essen, umgebung - eigentlich alles!
Kontra:
nichts (ausser das die zeit viel zu schnell vorüber ging)
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann nur positives von meiner reha in der bg-klinik berichten.

seien es die netten menschen die mich während meiner vier wöchigen reha begleitet haben, egal ob ärzte, Therapeuten, Service Kräfte oder reinigungspersonal. alle super nett und kompetent.

das essen war super gut. hätte ich nicht erwartet. wie man dort übers essen mosern kann ist mir unbegreiflich. aber Nörgler gibt es ja immer und überall.

nicht nur meinem knie hat die zeit in der Klinik gut getan auch meiner angeknacksten Seele. ich würde sofort wieder hinfahren und war ganz traurig als die zeit zum abschiednehmen gekommen war.

ich kann diese Klinik wirklich ohne vorbehalte weiterempfehlen. wenn ich nochmal eine reha brauchen sollte oder in kur fahren darf, werde ich ganz sicher wieder nach spo in die bg Klinik kommen.

ein besonderer dank gilt dem team der station 11. insbesondere Schwester anke und Frau dr. waltert!
ein dank auch an das team im Speisesaal die auf all meine Unverträglichkeiten und "umsortierereien" und Sonderwünsche so toll rücksicht genommen haben.

das das Schwimmbad wegen umbaumaßnahmen nicht nutzbar war, war kein größeres problem, konnte man doch das Schwimmbad der gegenüberliegenden Klinik nutzen. auch wenn man nicht gut zu fuss war, konnte man in wenigen gehminuten das Schwimmbad erreichen, oder aber auch den Pendelbus nutzen.

ein kleines bisschen schade ist es vielleicht, dass kein wlan zur Verfügung gestellt wird, aber mir einem internetstick ist auch das nicht wirklich schlimm. ausserdem gibt es ja auch pc's mit internetanschluss die zur freien Verfügung stehen.
nun ja, auch ohne internet lässt es sich in der bg Klinik super aushalten.

bin noch nie so verwöhnt worden!

Datenschutz nicht vorhanden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
---
Kontra:
Datenschutz
Krankheitsbild:
---
Erfahrungsbericht:

Ich erlaube mir als Beinahe-Patient zu berichten. Ich kann nur etwas zum Thema Datenschutz berichten und gebe an, dass ich Ermittlungen gegen diese KLinik eingeleitet habe. Es wurde ohne meine Zustimmung mit einem Behandler Kontakt aufgenommen und zwar gegen meinen ausdrücklichen Wunsch meiner Person dort behandelt zu werden! Die Begründung ist derart schlüpfrig, dass ich auf das Ergebnis der Ermittlungsbehörden gespannt bin.

Das Beste, was mir 2013 passiert ist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, individuelle Betreuung und Kompetenz
Kontra:
das möchte-gern-Café in der Eingangshalle
Krankheitsbild:
Muskelhartspann, Osteochondrose, nervöse Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Reha in der BG-Nordsee war das Beste, was mir 2013 passieren konnte! Ich war auf Station 7 (seinerzeit noch von Restrenovierung geplagt) und wurde sehr gut aufgenommen. Mein freundlicher polnischer Arzt mit dem stillen Humor war vorbereitet, ich bekam alle Behandlungen, die ich brauchte und es wurde sehr darauf geachtet, dass auch mein Nervenkostüm Gelegenheit zur Regeneration bekam und nicht nur der Körper. Das Essen war für eine Klinik sehr gut und abwechslungsreich, das Personal- besonders die Therapeuten- sehr kompetent. Es gab kein 08/15 sondern ganz individuelle Betreuung. Es geht mir viel besser, ich vermisse die Kameradschaft unserer Tischgemeinschaft, die etwas ganz besonderes war, und komme gerne wieder. :-)
Ach ja, Frau Carstensen, grüßen Sie mir die Quietscheentchen in der Badewanne!

Wunderbare moderne Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches und kompetentes Team
Kontra:
lange Wege zum Strand und ins nächste Dorf
Krankheitsbild:
Knieverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus therapeutischer Sicht eine sehr gute Behandlung

Therapeuten sehr freundlich und immer hilfsbereit

Die Verpflegung ist hervorragend, gleicht einem

4 Sterne-Hotel.

Sehr sauberes Haus

Positiv zu erwähnen wäre noch der kostenlose
Taxi-und Bustransfer der Fa Schäfer.

Schlecht war dass zu meiner Zeit als Patient das
Schwimmbad nicht zu nutzen war da es renoviert wurde.

Nachteilig fand ich auch das magere Freizeitangebot

Endlich wieder schmerzfrei

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Leider unterschiedliche Qualität der Leistung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die REHA bei der BG hat mir sehr geholfen
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP-Wechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 14tg Klinik in Kiel wg. TEP-Wechsel unmittelbar zur BG gewechselt. 3wöchige REHA ist geplant. Aufnahme auf Station 9 und somit bei einer Ärztin, die mich Super betreut hat. Insofern möchte ich die Bewertungen relativieren, da es auch bei den Ärzten offensichtlich unterschiedliche Ambitionen gibt. Kann alles Positive unterstreichen, die Therapeuten sind sehr gut und ich konnte meine REHA als wirklich erfolgreich beenden.

Tatsächlich ist das Gebäude der BG nicht mehr das neuste, aber der Service und die Leistungen waren für mich TOP.

Auch diese Meinung ist natürlich subjektiv und wird sicherlich nicht von allen Rehabilitanden geteilt. Ich bin mit 60 (bis auf die Hüfte) relativ Fit und habe die Zeit aktiv genutzt. Ich bin auf die Rehabilitanden/innen offen und positiv zu gegangen, das Ergebnis ist, dass ich an einem Tisch saß an dem eine sehr gute Stimmung herrschte und mit einem sehr guten REHA-Erfolg nach Hause fuhr.
Es gab Rehab., die wie im Urlaub Mängel suchten, am Trainingsplan mäkelten und ständig in Gesprächen klagten. Wer zu dieser Gattung gehört, hat es nicht anders verdient.

Trotzdem muss man nicht alles hinnehmen, so konnte ich das Zimmer wechseln, weil mein Smartphone-Empfang schlecht war, ich konnte meine Belastungsgrenzen im Trainingsplan sehr individuell steuern und Einfluss nehmen auf die Gesamt Rehadauer. Die sehr angenehme Arbeit meiner Physiotherapeutin, die mir so manche Belastungsschmerzen nahm, weil ich es in der Mukki-Bude übertrieben habe, möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Mein Gott
- die Klinik liegt nicht direkt am Strand oder auf Pfählen in der Nordsee, ist aber mit dem Klinikbus zu erreichen.
- in meiner Aufenthaltszeit wurde die Schwimmhalle saniert und wir mussten mit dem Bus zur Nachbarklinik oder ca. 200m Fußweg in Kauf nehmen.

Da ich 2003 bereits eine TEP-OP ohne REHA-Aufenthalt (ambulant)erlebt habe, kann ich diesen Aufenthalt nur empfehlen.

1 Kommentar

Leapippilotta am 15.01.2014

Hallo, kleine Anmerkung fuer alle, die ihre Reha planen: das Schwimmbad ist aktuell immer noch nicht fertig renoviert und somit nicht benutzbar!

Medizinische Betreuung schlecht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mit der Therapie)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Beratung von Seiten der Ärzte!!!!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapieplaner oefter mal genervt und unfreundlich)
Pro:
Bruegger Konzept
Kontra:
wenig Engagement der Aerzte
Krankheitsbild:
Hueft-Teps, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt August/September. Insgesamt und im Nachhinein sind die Behandlungen der Physiotherapeuten für den Erfolg des Aufenthalts entscheidend. Die Anwendungen sind klasse, auch wenn sie nicht sehr grosszuegig verordnet werden. Das hängt allerdings sehr von dem behandelten Stationsarzt ab. Meiner sollte wirklich bald in Rente gehen. Kein Einfühlungsvermögen und Interesse am Patienten trifft es wohl am besten. Das gleiche bei der Vertretungsaerztin. Einige Aerzte sind der deutschen Sprache wirklich nicht ausreichend mächtig, und so fühlte ich mich nicht wirklich verstanden. Es gab aber auch Patienten, die wohl einen ansprechenden Stationsarzt hatten.
Essen gut, Hilfe am Buffet für Patienten mit Stockern toll. Zimmer einfach und veraltet.. Balkon ist übertrieben, war so eine Art Laubengang. Sehr schlecht fand ich, dass nur ein kleines Fenster kippbar war. Die Tür konnte nur ganz geöffnet werden. Frische Luft kann man dauerhaft nur durch die ganz zu oeffnende Tür herein lassen. Man musste also waehlen zwischen frischer Luft und freiem Zutritt der Mitpatienten ins eigene Zimmer, die den Laubengang auch benutzen konnten oder schlechter Luft und keinem Zugang. Sehr schlecht für Atemwegspatienten. Nur ein zentraler Aufzug, der Ewigkeiten brauchte um auf Station 9, 4.Stock, zu erreichen.
Für operierte Patienten mit Stoeckern ist die Lage der Klinik zu weit abseits. Der Weg zum Strand zu weit und wegen der teilweise sandigen Wege nicht geeignet. Sofern der Gesunheitzustand es erlaubt, Fahrrad mitnehmen! Einkaufsmöglichkeiten ca. 1km entfernt.
Letztlich liegt es am Patienten aus den Gegebenheiten das Beste daraus zu machen!

Jederzeit gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, Kompetent,Sympatisch
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken und allgem. Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat ca. 240 Patienten und ist daher nicht sehr groß. Das tut der Qualität aber keinen Abbruch. Das Gebäude wird zur Zeit nach und nach renoviert. Daher gibt es hin und wieder etwas Baulärm, aber nur tagsüber. Mich hat das nicht gestört.
Die Behandlung war sehr gut, die Leute sehr freundlich und kompetent. Das Essen war zu gut, ich habe etwas zugenommen. Die Lage ist auch nicht schlecht. Zwar ist es etwa 20 Minuten zu Fuß bis zum Deich, aber man gibt sich alle Mühe den Gästen die Möglichkeit zu geben, an den Strand oder ins Ortszentrum zu kommen. Mit der Kurkarte kann man alle Busse umsonst in Anspruch nehmen.
Auch die Behandlungsmethoden habe ich sehr gut empfunden. Im Orthopädischen Bereich wird von der Rückenschule bis zu hochmodernen Trainingsgeräten alles geboten. Man trainiert nicht nur seinen Körper, sondern lernt auch, ihn besser zu behandeln und mit seinem Leiden besser umzugehen. Auch im psychosomatischen Bereich gibt es viele Angebote. Qui Gong, Muskelentspannung nach Jakobsen und Yoga sind im Angebot, außerdem die tolle Umgebung mit vielen Möglichkeiten, Ruhe zu finden!

Als Fazit kann ich nur sagen, ich würde jederzeit gerne nochmal zur Kur in diese Klinik fahren.

1 Kommentar

Daggi32 am 02.12.2013

Hallo Werner,

ich fahre ab dem 16.12. in diese Klinik nach einem dreifachen Genickbruch. Kannst du mir sagen, ob das Schwimmbad wieder nutzbar ist?

Danke im Vorraus

Erfolgreiche Reha - tolles Team!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind wirklich klasse und man wird jederzeit gut betreut. Es wird individuell auf Besonderheiten eingegangen. Alle sind sehr freundlich und gut gelaunt. Auch das trägt dazubei, dass man sich in dieser Klinik wohl fühlt.
Und das ist doch eigentlich das wichtigste bei einer Reha!
Die Ärzte sind in der Tat unterschiedlich. Es sind aber alle freundlich und bemüht auf den einzelnen Patienten einzugehen. Dazu gehört ja auch das der Patient sich bemüht, den Arzt zu verstehen bzw. sein Anliegen angemessen vorzutragen. Ich kann nichts negatives über die Ärzte berichten. Es liegt sicher auch immer an einem selber, was man aus der Situation macht.
Der Therapieplan war jederzeit durch die Ärzte änderbar, wenn gewünscht.
Die Zimmer sind einfach und zweckmäßig eingerichtet und werden gut gereinigt. Man kann sich hier wirklich wohlfühlen. Nicht zuletzt auch durch den Balkon. Es handelt sich ja auch nicht um einen 5-Sterne Urlaub.
Im Foyer kann man kostenlos die wichtigsten Zeitungen aus der Region lesen oder sich zum Spielen verabreden. Ein Kiosk bietet alles was das Herz begehrt. Besonders die verschiedenen Kuchen sind zu empfehlen.
Das Essen ist sehr schmackhaft. Mittags kann man aus drei verschiedenen Menüs wählen. Morgens und Abends gibt es jeweils eine gute Auswahl am Büffet und jeweils frischer Salat. Obst steht jederzeit auch zur Mitnahme bereit. Auch steht Wasser jederzeit zum selbst abfüllen bereit. (Flasche nicht vergessen mitzubringen)
Die Klinikanlage lädt zum Spaziergang ein oder man kann auch gut zu Fuß zum Deich gehen oder mit dem kostenlosen Klinikbus ins Dorf bzw. bis ins Bad fahren. Hier wartet dann der große Sandstrand.
Wir haben uns während unserer Reha hier wohlgefühlt und spürbare Verbesserungen erreicht. Ich habe auch von keinem anderen Patienten etwas negatives gehört. Wir waren alle zufrieden und waren froh, dass wir unsere Reha hier in St. Peter-Ording gemacht haben.

..aus Sicht eines Patienten....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (leider kein Austausch mit den fachlich guten Physios pp. die tagtäglich mit den Patienten zusammen arbeiten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physioabteilung, Fango, Massage, KG, Therapieplaner
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
HWS, Schulter, Brustbein
Erfahrungsbericht:

Das große Plus der Klinik besteht aus den motivierten, hoch qualifizierten Mitarbeitern der Physioabteilung, Fango, Massage. med. Badeabteilung, KG und Therapieplaner, vielen Dank!! :-)
Das Essen ist mittags schmackhaft und ausgewogen (3-fache Menüwahl), morgens und abends fast immer wieder kehrend u. oftmals einfallslos dargereicht; auf die "Fettpunkte" würde ich mich auch nicht immer verlassen.
Die Zimmer sind alt aber zweckmäßig und werden gut gereinigt, allerdings sind die Teppiche sehr unhygienisch! Wem der altertümliche Fernseher (37 cm) nicht reicht, kann sich gegen Gebühr einen Modernen leihen, ebenso einen kleinen, wirklich guten Kühlschrank.
Nun kommt leider das Manko der Klinik: die Ärzte....
Ich gehe da einher mit Bewertungen anderer Patienten in diesem Forum und Gesprächen während meines Aufenthaltes.
Ich kann nat. nur über die mich "behandelnden" Ärzte urteilen, aber ich fühlte mich wie eine Nummer und wenig als Patient. Auf körperliche Veränderungen während der Kur, Hinweise über ev. neu auftretende Schmerzen oder Schmerzverlagerungen pp. wurde nicht eingegangen, es macht den Anschein, dass das schnelle Ausfüllen der Bögen seitens der Ärzte oberste Priorität hat und daran wurde dann auch nichts mehr geändert. Möglicherweise liegt das auch an den Sprachbarrieren der meist ausländischen Ärzte. Dies soll jetzt keine "Anmache" sein aber die Ärzte ev. mal zum Nachdenken animieren, denn letztendlich "leben" sie von uns Patienten. Ich glaube in diesem Zusammenhang auch, dass z.B. Hausärzte oder Ärzte in Notfallkliniken erheblich mehr Stress und Verantwortung zu tragen haben.
Sehr zu empfehlen ist ein Besuch des Bistrobereiches in der Nachbarklinik einschl. SKY-Fernsehen und Live-Bands.
Und wer mal ein bisschen gemütlich mit anderen zusammen sitzen möchte, dem ist der "Schafstall" im angrenzenden Westküstenpark zu empfehlen (5-Minuten-Weg).
Für alle, die kein Auto mitbringen, ist ein kostenfreies Busfahren organisiert.
Gute Besserung :-)

Gerne wieder nach Sankt Peter Ording

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
zu weiter Weg an den Strand
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juli 2013 habe ich nach einer Knie OP drei Wochen in der Klinik verbracht. Großes Lob für alle Therapeuten, die eine rundum super Leistung erbracht haben. Ob in Gruppentherapien oder individuell betreut, man fühlte sich in guten Händen.
Sehr lecker war auch das Essen, für jeden Geschmack war etwas dabei, und die Damen vom Service waren immer für uns da.
Die Einzelzimmer waren in Ordnung, die Bäder waren etwas älter, aber das Personal gab sich große Mühe alles in guten Zustand zu bringen. Gefallen hat uns die Möglichkeit, sich für einen kleinen Aufpreis einen Kühlschrank aufstellen zu lassen. Danke dafür.
Meine Stationsschwester auf der 10 war super, Danke noch einmal für alle guten Tips. Die Ärzte wechseln, ich hatte zur Aufnahme einen anderen Arzt als meinen Stationsarzt. Bei der Visite kommen auch unterschiedliche Ärzte, so kann man leider keine individuelle Beziehung aufbauen. Aber die verordneten Therapien haben den gewünschten Erfolg gebracht.
Schade, dass das Schwimmbad gerade renoviert wird, es wäre schöner gewesen, die Therapien im eigenen Haus zu absolvieren. Aber liebe Grüße an die Dame aus der Badeabteilung, ich habe die Wannenbäder genossen.
Sankt Peter ist ein vielseitiger Kurort, in der Freizeit haben wir viele Spaziergänge unternommen, es gab im Dorf und in Bad nette Einkaufsmöglichkeiten, Eiscafes und Restaurants.
Es gab einen Klinikbus, der in den Ort fuhr, kostenlos. Das war für viele Patienten sehr hilfreich.
Nach 3 Wochen konnte ich die Klinik ohne Gehhilfen verlassen,
Therapieziel erreicht.

Therapeuten super, Ärzte nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wegen den Therapeuten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen des Stationsarztes)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen des Stationsarztes, Therapeuten super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Therapeuten, Küche und Servcie
Kontra:
Lustlose Ärzte
Krankheitsbild:
Bewegungsapparat (Schultern, Ellebogen und Knie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten waren super, was man von den Ärzten (Station - wie auch Oberärzte) nicht sagen kann. Man hatte den Eindruck, dass sie entweder starfversetzt oder ein ruhiges Leben haben wollten. Wurde von anderen Patienten auch so wahrgenommen. Halbherzige Untersuchungen, danach gab es dann Standardprogramm an Anwendungen. Keinerlei Vorbereitung bei der Visite. Wenn man zur Sprechstunde beim Arzt etwas wegen z. B. Schmerzen anmerkte, wurde es so abgetan, dass man zuhause den Orthopäden aufsuchen sollte. Man hatte nicht den Eindruck, dass man als Patient vom Arzt wahrgenommen wurde.

Top !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
abwechslungsreiche u indiviuelle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken,Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.06.13 bis 20.07.13 in der Klinik.
Es war alles bestens!! Angefangen vom Haus,auch wenn das Schwimmbad wg Renovierung geschlossen war.dem Personal, sei es die Therapeuten u Ärzte die sich auch individuell um alle Probleme gekümmert haben,oder den fleissigen Helfern in der Küche dem Speisesaal bzw. rundum das Klinikgeschehen.
Ich wäre gern länger geblieben, was aber aus *techn.* Gründen nicht möglich war.Trotzdem kann ich nach 3 Wochen Aufenthalt sagen :ich habe mein Ziel erreicht..:-)))
komme gerne wieder !!

St. Perter pure Erholung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kanalpinalstynose OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Juni 2013-3 Wochen :-) Das Zimmer ist zweckmäßig eingerichtet, das Bad könnte eine Sanierung gebrauchen. Alles ist sauber und Handtücher waren immer greifbar. Das Personal war immer sehr freundlich. Über das Essen kann ich nichts negatives sagen, es war nicht immer meins aber das ist eben Geschmackssache. Die Therapeuten sind einfach klasse (1 +), die Anwendungen haben mir sehr geholfen. Da ich nächstes Jahr Anspruch auf eine Reha habe werde ich wieder nach St. Peter fahren, dann ist das Schwimm- Bad wohl fertig saniert.

en empfehlendswerte klinik!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles war toll)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders krankngymastik dankeeeeeee)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dr tagir vile dank!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es geb nix negatives
Kontra:
es geb nix negatives
Krankheitsbild:
rüken/hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war von 27.3 bis 24.04 in bg-klinik sankt peter ording,es war super ,artz super,therapeutn super,speisesaal super,köche super servicpersonal super,swestern dienstzimmer super/pfleger super,rezeption super,kann station3 bestens weiter empfehln,zimmer war sauber,dusche korektsauber!!bin der meinung wer in der klinik was su meggern hatt,meggert überall,das sin leute die förmlig was suchn!!!!!!en gans dolles danke an station 3 an alle therapeutn die ich hatte, ,ihr hab mir sehr geholfn danke!!!!!!!!!!!kann das klinik sehr empfehln!!!!!!!!!!!!!!!!!!un leute merkt euch ,ihr seid da nix in urlaub,ihr müßt schon selbs was betragn su eure genessung!!!das therapeutn da reissn sich das a..... auf um su helfn!!!!! un sin dabei immer super höfflig un sehr nett!!!!eine sehr sufridne patientin!!!!

2 Kommentare

lille53 am 21.05.2013

muß meine kommentar abgebn,es behauptn einige hier man könnte sich nix tee oder cafe zu bereitn,in das klink, das stimm so nix ,man kann sich jedn tag morgn mittags en heißes thermos-kanne aus speisesaal mit nehmen,das is en service von speisesaal,den sie freiwillig machn,einge scheinen su vergessn ,das se da su reha sin un nix in en 5*hotel,es stimm zwar das einige swestern stur sin un nix grüßn könn,aber es reich doch das man von das station wo man in den wochn lebt,gegrüßt vird!versetzt euch ma in das lage von pflegepersonal wenn se 100ma an tag grüßn soll,kann es nur vider holn,ich war auf das beste su friedn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Orthopädie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bisher die beste Reha, die ich gemacht habe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Konzept wird gut erläutert und vermittelt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankengymnastik überdurchschnittlich gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute und flexible Terminierung)
Pro:
hervorragende Krankengymnasten
Kontra:
Pfleger und Schwestern bleiben lieber unter sich
Krankheitsbild:
chronische Erkrankung des Bewegungsapparats
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist äußerlich in die Jahre gekommen, die Behandlung allerdings ausgezeichnet. Die Therapeuten sind ausgesprochen kompetent, vor allem die Physiotherapeuten, die Mitarbeiter in den meisten Bereichen sehr nett, freundlich und immer hilfsbereit. Eine Ausnahme bilden Schwestern und Pfleger, die teilweise unfreundlich, häufig uninteressiert sind und sich gerne bitten lassen.
Meerwasserschwimmbad, Fitnessbereich und Sauna können nach der Arbeitszeit eigenständig benutzt werden, ein eigener Kliniksbus fährt die unterschiedlichen Ortsteile ab.
Die Küche ist abwechslungsreich, für jeden Geschmack ist etwas dabei, da zwischen 3 Mittagsmenüs gewählt werden kann und ein reichhaltiges Salatbuffet dazugehört, Frühstücks- und Abendbuffet könnte in einem noblen Hotel stehen.
Sky gibt es übrigens in der Klinik nebenan, die Fußballspiele werden dort übertragen, einen größeren Fernseher kann man mieten und ein Internetzugang über Stick oder Phon ist über D1 sicher möglich.
Und im Vordergrund steht die ausgezeichnete und nachhaltige gesundheitliche Verbesserung.

Sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapie mit super Therapeuten
Kontra:
Leider kein SKY und kein Internet auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Hüft OP habe ich direkt in der BG Klinik meine
3 wöchige Reha angetreten. Die ärztliche Betreuung ist
hervorragend gewesen. Vom Stationsarzt bis zum Chefarzt
bin ich hervorragend betreut worden. Die Anwendungen
haben sehr zu meinem Heilungsprozess beigetragen.
Die Therapeuten haben bei mir allerbeste Arbeit geleistet.
Ich bin rundum zufrieden.

Gern wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasis-Artritis, Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal ist teilweise mürrisch. Der Chefarzt grüßt nicht zurück und wirkt arrogant. Mein Stationsarzt war sehr nett und kompetent. Nette Oberärztin. Reinigungspersonal und Arbeit , keine Beanstandungen. Das Schwimmbad und die Zimmer sind sauber aber veraltet, sollen aber renoviert werden.
Die Damen und Herren in der Massageabteilung sind freundlich und verstehen ihr Handwerk. Mit den Mitarbeitern der Ergotherapie und der Physiotherapie war ich sehr zufrieden. Sie sind auf mein Krankheitsbild eingegangen und haben mir sehr geholfen.

Habe mich sehr wohl gefühlt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Personal
Kontra:
Klinik liegt ziemlich außerhalb
Krankheitsbild:
Schulterprothese re.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste Mal zur stationären Reha und wußte nicht was da genau auf mich zu kommt. Das Personal hat mir den Aufenthalt sehr angenehm gemacht und die vier Wochen haben mir viel gebracht und meine Lebensqualität verbessert.

Leider eine schlechte Rehaklink

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gute Küche und Personal in diesen Bereich
Kontra:
schlechte Arzt versorgung
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Leider wird dieser Bericht nicht sehr gut ausfallen, aber eins kann ich im Vorfelder sagen die Küche und das Personal von der Küche und den KG Mitarbeitern serh gut und echt TOP kann ich nur ein +++ geben
Zu den Fachabteilung Pfelgern und Ärztin ist leider nicht viel gutes zu sagen. Schlechte Voruntersuchung so wie auch alle andern die passieren sollten haben nicht einmal stattgefunden und worden nicht nachgeholt. Slbst auf nachfragen wurde in der Richtung nichts gemacht. Die Pfleger und das Personal ist vollkommen überfordert und hat kaum Zeit für die Patienten schade ansich. Es befindet sich auch keine Tee küche oder andere Möglichkeiten sich was kalt zustellen oder mal einen Tee oder was anderes warm zu machen.
Der gesamt eindruck von der Medezinischen Seite ist leider sehr schlecht gewesen und zum schluss auch noch mit falschen Diagnosen entlassen wurden.
Sollte ich hierfür ein Note vergeben muss ich leider ein 5-6 gegen und kann niemanden raten diese Klink auf zusuchen.

Schlechte Ärztliche Versorgung und Unfreundlichkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten die besten die ich je erlebte
Kontra:
Schlechte Ärzte teilweise kaum der Deutschen Sprache mächtig .chefarzt sehr Arogant
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte ausgebildete Ärzte , beherrschen teilweise kaum die Deutsche Sprache .
Positiv , ist die Küche Top Qualität und sehr abwechslungsreich .
Die Therapeuten sind Top ausgebildet und haben medizinisch mehr Ahnung wie mancher Arzt hier .
Wenn die Klinik mehr Wert auf die Ärzte legen würde wäre es hier eine Top Klinik was aber leider nicht der fall ist .
Ich kann jedem nur empfehlen diese Klinik zu meiden es gibt wesentlich bessere wo auch der Patient noch gut behandelt wird. Hier haben die Ärzte es noch nicht mal nötig zu Grüßen sie sind ja die Götter in weis . Eigentlich schade für die Therapeuten an dieser Klinik die ich wirklich nur loben kann . Ich mache drei Kreuze wie ich hier wieder weg war und endlich wieder in guter ärztlicher Behandlung war .

Gute Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Verpflegung
Kontra:
Kein W-LAN
Krankheitsbild:
TEP inkl. Hüftpfannenplastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner eigenen Erfahrung ist die hier des öfteren geäußerte Kritik nicht immer berechtigt. Das gute Ärzte-Team, das auf meinen Gesundheitszustand voll eingegangen ist, die Schwestern und Pfleger, die einen hervorragend betreut haben bis hin zu den gut ausgebildeten Masseuren und kompetenten Physiotherapeuten, von denen man gut eingewiesen und zur vollständigen Genesung hingeführt wird, haben sehr zur Besserung meines postoperativen Gesundheitszustands beigetragen. Positiv erwähnen möchte ich auch die straffe, aber immer freundliche Organisation des Klinikbetriebs, sowie die sehr gute, vitaminreiche, abwechslungsreiche Verpflegung mit fast täglicher frischer Salatbar und kostenlosem Obst mit reichlicher Auswahl zur Mitnahme ins Zimmer. Behinderten und auf Gehilfen angewiesenen Patienten steht im Speisesaal immer ein großes Team zur Verfügung, das zusätzlich zu den vorbestellten auch von den Patienten ausgesuchte Speisen und Getränke an den Tisch bringt. Das Zimmer mit Balkon war auf meine Bedürfnisse nach einer Hüft-OP mit Gehhilfen abgestimmt: orthop. Sitzkissen, Spreitzkissen im Bett und im Bad erhöhter WC-Aufsatz. Alles sehr handlich und gut zu erreichen, geräumiger großer Schrank mit Schiebetüren, großes abschließbares Fach am Schreibtisch, Steckdosen in Greifhöhe, gute harte Matratze. Reinigungspersonal freundlich und hilfsbereit. Schade, dass es noch keinen W-LAN-Anschluss gibt und den Patienten insgesamt nur zwei PCs öffentlich zur Verfügung stehen, wo man höchstens E-Mails checken kann. Anzuraten sind für Internetfreaks entweder ein Notebook mit Stick (D1-Netz!) oder ein Tablet mit D1-Vertrag mitzubringen. Die kostenlosen Fernseher im Zimmer sind sehr klein und noch nicht auf das aktuelle Format abgestimmt. Dies sind allerdings nicht "lebensnotwendige" Utensilien für eine Reha-Klinik, allerdings erleichtern sie einen längeren Aufenthalt dort sehr und es ist zu wünschen, dass man dementsprechend bald nachrüstet.

Gute und empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Frakturen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten (Krankengymnasten u. Masseure) sind sehr gut.
Das Essen ist fantastisch.
Die Therapieplanung versucht alles möglich zu machen, wenn mal etwas nicht passt.
Die Zimmer sind leider etwas heruntergekommen und sind nicht mehr auf das jetzige Patientenklientel zugeschnitten. (die meisten Bäder z.B. nicht behindertengerecht, Matratzen sind durchgelegen)
Aber eine Renovierung ist wohl angedacht.
Mitarbeiter an der Rezeption sind sehr hilfsbereit.
Insgesamt eine gute Klinik!!!

Alles TipTop

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit den Therapeuten(Nett,pünktlich,kompetent).Das Essen ist sehr abwechslungsreich und Gut.Wer hier meckert sollte auf einen Leuchtturm verweilen.Alles TipTop..Ich merke wie es mir Täglich
besser geht.Daumen hoch für diese Reha Klinik...
Kleiner Tip für die Leute die Internet per Handy oder Stick benutzen möchten(Base,Eplus ist OK...Aldi ist Eplus)
Schön das es diese Klinik gibt
Gruss Michael

eine Rehaklinik, in der einem wirklich geholfen wird

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
kompetenz aller Therapeuten
Kontra:
kein geeigneter Aufenthaltsraum
Krankheitsbild:
chronischer Schmerz des Bewegungsapparates
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gute Rehaklinik. Die Zimmer sind praktisch eingerichtet. (z.Z. wird eine Renovireung angegangen). Die Therapeuten in allen Bereichen waren freundlich, nett und vorallem kompetent. Auch die ärztliche Beratung war gut. Auf meine Änderungswünsche bezüglich der Terapien wurde eingegangen und schnell verändert. Die hier im Forum schlechten Bewertungen konnte ich nicht vorfinden. Im Gegenteil , die Reha hat meine gesundheitlichen Schwierigkeiten positiv verändert. Es hätten manchmal für mich persönlich ,mehr Anwendungen sein können.
Auch die Menge ,Auswahl und Qualität der Mahlzeiten waren sehr gut.
Es ist kein Urlaubshotel, sondern eine gute Rehaklinik. Wer was anderes möchte sollte ein Hotel buchen.
Ich würde auch ein weiteres mal in diese Klinik fahren.

Im großen und ganzen eine gute Reha möglich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten sehr kompetent
Kontra:
ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Arthrose (Knie, Schulter) Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alle Therapeuten freundlich, kompetent und gehen bei Einzelbehandlungen individuell auf den Patienten und seine Beschwerden ein. Gruppengymnastik wird von unterschiedlichen Therapeuten durchgeführt, die den Patienten nicht kennen und daher nicht auf ihn eingehen können. So hatte ich nur manches mitmachen können, kam mir manchmal fehl am Platz vor und hatte hinterher oft mehr Schmerzen. Ein Absetzen der Gruppentherapie wurde vom Arzt strikt abgelehnt.
Einweisung in MTT wird nicht glücklich gehandhabt: Während der Einweisung (50 min) kann man nicht trainieren und geht nur von Gerät zu Gerät, das zudem nicht individuell entsprechend der Beschwerden ausgewählt wird. Es werden sechs Geräte vorgestellt und wenn man einige nicht benutzen kann, Pech gehabt!
Das Essen ist sehr gut und reichlich. Aber dass man morgens um 8:15 Uhr kein dunkles Brötchen oder Brot mehr bekommt - Frühstück geht bis 9- mit dem Hinweis, was draußen steht und nicht gegessen wird muss weggeworfen werden, ist ohne Worte! Man kann schließlich nicht immer um 7 Uhr frühstücken, wenn man dann schon Anwendungen hat.
Die Zimmer sind freundlich, zweckmäßig, Dusche eng und schon älter. Personal sehr freundlich.

Medizinische Behandlung ne glatte 5

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Belegschaft sehr nett, Essen sehr gut
Kontra:
Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind einfach aber zweckmäßig eingerichtet. Die Therapeuten sind super freundlich und gehen auf die "Gebrechen" des einzelnen Patienten ein.

Allerdings sollten die Anwendungen so gelegt werden, dass man wenigstens in Ruhe frühstücken kann, was leider immer wieder nicht gegeben war, da die Anwendungen, genau wie das Frühstück, teilweise schon um 7 Uhr morgens beginnen.

Die medizinische Versorgung ist unter aller Kanone. So wurden in meiner Urinprobe bei der Eingangsuntersuchung Bakterien entdeckt, über das Ergebnis ist man aber erst 14 Tage später gefallen und nachdem ich dann abermals eine Urinprobe abgeben mußte, haben sich die Bakterien so vermehrt, dass ich Antibiotika nehmen mußte.

Außerdem lagen auf meinem Bett Schmerzmittel auf Opiat-Basis, worauf ich die Schwester fragte, warum ich diese Medikamente nehmen soll. Es stellte sich heraus, dass man sich in der Zimmernummer geirrt hatte und die Medis für einen anderen Patienten bestimmt waren.

Bei der "Abschlussuntersuchung" hatte ich das Gefühl, den Arzt zu stören, weil dieser dermaßen lustlos und unmotiviert war. Dementsprechend fiel auch die Untersuchung aus. Hinzu kam noch, dass er der deutschen Sprache nur gebrochen mächtig war.

Wenn man also auf medizinische Hilfe angewiesen ist, dann ist man hier nicht so gut aufgehoben.

Ansonsten habe ich mir sehr wohl gefühlt. Gerade als Raucher hatten wir sehr viel Spaß an unserem kleinen Raucherhäuschen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen , die meisten Therapeuten
Kontra:
Ärzte , Planung
Krankheitsbild:
Schulter - Arm , Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst das positive : das Essen war wirklich gut , die meisten Therapeuten waren gut und freundlich. Das negative : die Ärzte!!! Die Aufnameuntersuchung sowie die Abschlussuntersuchung waren ein Witz. Ich empfand die Ärzte als lustlos und desinteressiert, sind nicht auf die Patienten eingegangen. Dazu kamen noch Sprachbarieren da meist ausländische Ärzte beschäftigt sind. Die Terminplanungen waren leider teilweise völlig daneben, 3 Tage vor Abreise mit Einweisungen und Leistungstests zu beginnen war viel zu spät. Im Tergumedraum vielen nach und nach die Geräte aus bis er ganz geschlossen wurde. Sollte ich irgendwann noch einmal zur Reha müssen hoffe ich dann woanders hin zu kommen wo es mir auch was bringt und motiviertere Ärzte arbeiten.

1 Kommentar

silbermoewe am 15.09.2012

huch habe eine Zusage für diese Klinik muss ich mir Sorgen machen oder sind die Empfindungen hier ein Einzelfall?

Ohne Bedenken jederzeit wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich gibt es nichts zu beanstanden. Gut, dass die eine oder andere Renovierung ansteht ist den Betreibern sicher selbst klar.

Die ärztliche Betreuung, die Anwendungen durch die sehr guten Therapeuten, das Essen und mein nettes sauberes Zimmer lassen ansonsten keine negative Bewertung zu.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und so ist es auch all den Patienten gegangen, mit denen ich mich im Laufe der 3 Wochen unterhalten habe.
Eine Reha ist ja auch kein Urlaub sondern dient ausschließlich der Genesung.
Aber es gibt immer Nörgler, die alles niedermachen müssen, da sie wahrscheinlich mit sich selbst nicht zufrieden sind.

Sollte noch einmal eine Reha-Maßnahme auf mich zukommen werde ich sie auf jeden Fall wieder in dieser Klinik in Angriff nehmen. Ich kann diese Klinik ohne Bedenken empfehlen.

Echt Super.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Med. bereiche u.Küche !
Kontra:
Das Wetter im März
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach Klasse.Nach Knie Tep, bin ich dort super " Aufbereitet worden " Ohne wenn und aber. Ärzte, Therapeuten, Küche, alles Klasse.Wenn Reha oder AHB dann hier. Ich bin seit 30 Jahren Krankenpfleger in Hamburg,und währe sehr sehr froh,in meinem Krankenhaus währe es nur halb so gut.

Einfach nur Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Renovieren)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr aufschlussreich und helfend)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach nur hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr hilfsbereit)
Pro:
Beratung, Therapien/Therapeuten, Essen
Kontra:
Die Klinik müßte mal renoviert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai zur AHB in der Klinik. Die Therapien, sowie die medizinische Versorgung waren Top. Nach 3 Wochen AHB konnte ich ohne Gehhilfen nach einer Knieprothese entlassen werden. Alles in allem war es super.

Absolut menschlich und kompetent

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Erfahrungsbericht:

Ich kam im Mai diesen Jahres nach einer langen Zeit von Schmerzen im Rücken, wobei ich dann an der Bandscheibe operiert werden musste, in die Klinik. Empfang nett, Pflege sehr nett und der Arzt absolut kompetent überzeugend. Habe mich schon am ersten Tage sehr gut aufgehoben gefühlt. Therapien konnten gut umgesetzt werden, Essen war ein Genuss (habe leider zugenommen), und die Therapien selbst absolut genial. Meine Schmerze konnten innerhalb weniger Tage fast weggeblasen werden. Einzig die Zimmer sind sehr bescheiden, aber 5 Sterne muss ich nicht haben, hauptsache der Erfolg ist da. Immer wieder

viel gutes mitgenommen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr mitmenschlich
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, meine Reha Ende Nov. 2011 habe ich ohne Vorurteile angetreten, da es meine erste war. Der erste Eindruck war sehr positiv, ich wurde freundlich empfangen und mein Zimmer war sauber und in Ordnung. Abends hatte ich den Therapieplan für den nächsten Tag und auch alle folgenden Therapiepläne waren, bis auf wenige Ausnahmen, gut eingeteilt. Das Gespräch und die Untersuchung seitens der Stationsarztes war genau. Für die sprachlichen Schwierigkeiten, die hier viel beklagt werden, habe ich ein gutes Mittel: einfach sagen, dass man es nicht verstanden hat hilft immer. Auch Änderungen oder Wünsche zur Therapieplanung werden angenommen.
Die ganzheitliche Therapie nach Brügger hat mir nicht die akuten Schmerzen genommen aber sehr gute Anregungen für das Leben zu Hause gegeben. Mehr kann eine Reha sowieso nicht ausrichten, viele verstehen das wohl falsch.
Das Restaurant/Küche verdient m.E. ein extra Lob. Ich bin keine schlechte Köchin aber das hat mich echt überrascht, Auswahl, Abwechslung, Anrichten der Speisen, Frische also einfach alles - nicht zu toppen !
Ein Lob auch an alle Mitarbeiter der Klinik, sie vermitteln ein freundliches verbindliches Klima.
Die Therapeuten der Klinik, KG und Massage habe ich alle sehr engagiert und motiviert erlebt. Vielen Dank auch dafür. Natürlich ist nicht immer alles für jeden gut.
Ein Wort zu den Reinigungskräften, die nicht der Klinik unterstehen: Mein Zimmer wurde gut "behandelt" und auch hier war durch Kommunikation ein Bettwäschewechsel, der aber automatisch stattfand, oder Handtuchwechsel gar kein Problem.
Mein Fazit:
Willst du Unterstützung auf deinem Weg, dann bist du hier richtig.
Willst du 5* Hotel, dann geh ins nächste Reisebüro
Es kommt immer darauf an, was man selber aus seiner Situation macht. Ich komme gerne wieder hierher.
Liebe Grüsse an den Tisch 10 zu dieser Zeit und an alle, die kommen und gehen und an die, die immer für andere da sind.

Neues aus der Anstalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Knast ist besser)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann man sich sparen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man bemüht sich aber ohne Erfolg)
Pro:
nichts
Kontra:
eigentlich Alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war dort nach einer Knie-OP. Die Zimmer absolut
schauerlich. Wer Pech hat landet in einem der Zimmer, die noch
nie einen Sonnenstrahl gesehen haben und daher veralgt und
verschimmelt sind, bei Regen lebensgefährlich. Die Stationsärzte sind unfähig und autoritär, Bund ist dagegen ein Vergnügen.
Das Essen und die Therapeuten sind einigermaßen, können aber
die katastrophalen Zustände dieser Anstalt nicht ausgleichen.
Kaffee aus dem Automat kostet 1,80 € also auch Abzocke
Während der Anwesenheit meines Mannes haben 6 Ärzte die
Anstalt verlassen, das spricht Bände. Das Missmangement dieser
Anstalt und die baulichen Mängel sind unzumutbar. Diese Anstalt
ist absolut nicht empfehlenswert - Finger weg -

2 Kommentare

Scotty01 am 02.06.2012

Huch! Diese Bewertung kann ich absolut nicht nachvollziehen! Ich war selbst im März dieses Jahres 4 Wochen wegen eines Bandscheibenvorfalls in dr Klinik. Natürlich darf man keine 5 Sterne Club-Atmosphäre erwarten. Aber ich habe mich sehr wohl gefuehlt! Stationsarzt und Therapeuten super freundlich.
Essen auch in Ordnung, Sonderwünsche wurden nach Moeglichkeit erfüllt. Ich wuerde jederzeit wieder in diese Klinik gehen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich komme gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (konnte alles fragen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hilfbereit und kompetent)
Pro:
Alle gehen auf einen ein und sind total motiviert
Kontra:
fällt mir nichts besonderes ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war einfach nur richtig gut bin von den Schmerzmittel wieder weg nach einem Bandscheiben Vorfall HWS 4/5/6 die Therapeuten sind toll, auch ist es gut dass bei den Übungseinheiten in Gruppen immer jemand anders kam, denn so konnte man viel mehr Erfahrungen und Übungen sammeln. Man hatte bei den Einzel KG immer nur den gleichen und das war sehr wichtig auch bei anderen besonderen Therapien wie " Ergotherapie" oder Lymphmassage.
Die Ärzte kümmern sich um einen und hören einem zu und versuchen zu verstehen was man will, sicher es sind meist ausländische Ärzte, dafür hochmotiviert. Habe mich gut aufgehoben gefühlt.
Das Essen ist unwahrscheinlich gut, nur da ich Schwäbin bin habe ich sehr bedauert dass es so viel Kartoffeln gab, wo bestimt so manchesmal auch Teigwaren gepaßt hätten, es gab wohl immer wieder Kartoffelsalat aber als Schwäbin war er leider nicht besonders genießbar, so zwecks Mayo,Essiggürkle und Äpfel und vor allem nur geteilte Kartoffeln nicht in Rädle, auch eine etwas langweilige Teemischung gab es zum Abendessen, sicher man konnte sich eine kleine Teekanne selbst machen aber nur 2 kl. Tassen waren mir zu wenig um zum Laufen, um Neuen zu holen war es mir zu viel. Das Büffet war unwahrscheinlich vielfältig egal ob morgens mittags oder abends immer frisch und immer wieder was neues.
Das Schwimmbad ist wohl etwas älter aber trotzdem toll.
Die Zimmer sind zweckmässig groß und schön und der Balkon ist nicht gerade groß aber genügend. Einzig der Teppichboden war mir nicht angenehm aber laut Klinikleitung wird da demnächst etwas getan.
Die Außenanlagen rund um die Klinik sind schön und ansprechend, die Raucherecke ist sehr gefragt und nett. Da die Klinik außerhalb liegt benötigt man solche Details damit einem die Decke nicht auf den Kopf fällt.
Genial ist der Bustransver, er hält direkt vor der Klinik, die Zeiten sind auch genügend.
Sehr viele Therapieeinheiten auf Änderungswünsche wurde immer eingegangen, z.B. zuers BB Bad, danach Walking wurde verlegt.

Hatte viel Hoffnung in die Reha gesetzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen ist nicht allzu schlecht
Kontra:
Als sog. "Heilverfahren" ist man schlecht bedient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam mit starken Muskel- und Sehnenproblemen dorthin, leider nur als sog. "Heilverfahren". Denn die mehr als sparsam verordneten Massagen + Krankengymnastik setzen einem schon zu, da eben viel zu wenig und mit Pech - wie bei mir - ich auch noch den Therapeuten wechseln musste, da ich einen Neuling = "Blindfisch" erwischt habe. Die sog. "BG-Patienten" bekamen hingegen Verordnungen ohne Ende, beim Nachfragen wurde mir frecherweise - sowohl vom Oberarzt als auch vom Stationsarzt - zur Antwort gegeben: "Das hilft sowieso nur ganz kurzfristig, Sie müssen zu Hause ambulant aktiv werden". Warum fahre ich denn dann zur Reha, wenn ich zu Hause schon besser und mehr Verordnungen bekomme?
Ich bin leider kaum schmerzreduziert wieder nach Hause gefahren, sehr sehr schade!!!

Zimmer sind renovierungsbedürftig, Teppichboden fleckig, Bad alt und muffig. Die Balkons sind eine Frecheit, so schmutzig - wenn einem noch nicht schlecht ist, spätestens wenn man dort draussen gewesen ist. Von dort konnte ich auch den wunderbaren Küchenablüfter - der stets und ständig lief - wahrnehmen, somit erklärte sich auch das ständige Surren in meinem Zimmer.

Eine weitere Unverschämtheit ist die Cafeteria. In einer Reha-Einrichtung für einen Cappuccino 2 € zu verlangen ist mehr als Wucher. Wieso kann die gegenüberliegende und deutlich schönere Nordfrieslandklinik dies für fast die Häfte anbieten, sollte es doch reine Profitgier sein?

Hier ist Freundlichkeit und Hilfe ganz groß

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer dran bleiben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hausaufgaben immer gemacht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Haut ist wieder sehr gut verheilt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (1- nur bei den Unterlagen)
Pro:
Therapie und Essen
Kontra:
Unterlagen nach der Therapie dauern zu lange
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier vom 9.2.12-8.3.12 aufgrund von Muskelverkürzungen,HWS,LWS,Psychosomatik und (Klinik Nordriesland, Dermatologie). Die Aufnahme an der Rezepition über Stationsschwester bis hin zum Stationssarzt/in waren gut und einfühlsam. Alles wurde abgefragt und notiert,was auch später in der Therapie/plan promt umgesetzt wurde. ALLE Therapeutinnen und Therapeuten waren sehr bemüht meine Beschwerden zu lindern und zu verbessern. Also habe auch ich mein Bestes dazu gegeben (ein Fahrrad fährt auch nur dann wenn man selber in die Pedale tritt).Von Entsannungsübungen,Muskeldehnungen und Muskelaufbau über Massage und Fango war eine gute und lockere Atmosphäre und Stimmung,denn auch das ist Therapie.Leider kann ich keine Namen nennen,denn 3 Therapeutinnen haben bei mir den richtigen Schalter umgelegt was mich weit nach vorne gebracht hat. Das Zimmer war für mich voll in Ordnung und der Rest ebenfalls,denn Urlaub ist wo anders und das scheinen manche zu verwechseln. So,nun zur Küche!! Ich ziehe den Hut vor dem was dort gemacht und umgesetzt wird bei so vielen Patienten. Von netten der Bedienung ganz abgesehen. Danke für das richtig,richtig gute Essen was sicherlich mit Liebe gemacht wird und zwischen 3 Menüs auch noch ausgewählt werden darf. Salat immer frisch. Nach Feierabend liegt es an einem selbst ob er/sie die vielen Angebote in und außerhalb der Klink wahrnimmt wie zum Beispiel (Sauna,Schwimmen,Ergonometer,Crosstrainer,Kraftraum,Tischtennis,Nordic Walking,Wattwanderungen usw.). Den einzigen negativen Punkt den ich habe ist,das die Unterlagen für die IRENA Anschlußbehandlung 6-8 Wochen dauern bis diese fertig sind. Das kann verbessert werden.
Es war zwar meine erste Reha,aber ich glaube nicht das diese Klinik zu toppen ist. Danke dafür. Ich freue mich schon auf ein Nächstes mal.

Danke an Alle. Mir geht es wieder gut.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Anwendungen die notwendig waren)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten richten sich nach Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Papiere waren bei Entlassung nicht vollständig)
Pro:
Das Konzept der gesamtheitlichen Behandlung
Kontra:
Habe nichts gefunden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt war im Januar 2012. Dieser Aufenthalt war erforderlich wegen Arthrose an der Lendenwirbelsäure, zu hohem Blutdruck, chronischer Bronchitis und schlechtem Allgemeinbefinden.
Die Aufnahme und Untersuchung durch den Stationsarzt war sehr gut und ausführlich.
Neben der erforderlichen KG; Fango Massagen für die Haupterkrankung bekam ich auch Anwendungen/ Therapien welche die Beeinträchtigungen durch die anderen Erkrankungen verringerten.
Der Aufenthalt in dieser Klinik war sehr erfolgreich.
Ein grosses Lob an alle Mitarbeiter des Klinikums, von der Raumpflegerin bis hoch zum Chefarzt. Alle waren immer sehr nett und hilfsbereit.
Ein Vorteil für mich war ausserdem, dass man auch ausserhalb der Termine abends regelmässig Schwimmen und Trainingsräume nutzen konnte.
Die Verpflegung war sehr gut. Das Ernährungskonzept (weniger Fett im Essen wenn man abnehmen will) war gut nachvollziehbar. Ich habe sowohl in der Klinik, als auch nachher durch Ernährungsumstellung und mehr Bewegung bis jetzt mein Gewicht reduziert und werde weiter machen.
Zu den negativen Berwertungen anderer Nutzer zur Ausstattung und Sauberkeit kann ich nur sagen:
Die Ausstattung könnte vieleicht moderner sein, aber ich bin dort um meine Gesundheit zu fördern und nicht im 5* Hotel.
Meine Unterkunft und auch alle anderen Räume waren immer sauber.
Auch Terminverschiebungen in meiner Zeit dort haben mich nicht besonders gestört.
In solchen Häuser kann auch mal jemand ausfallen.
Sollte irgendwann eine weitere Reha notwendig sein, würde ich wieder versuchen in diese Klinik zu gehen.

Reha hat richtig gut geholfen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
prima Therapeuten
Kontra:
Teppiche und Fenster könnten mal renoviert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (86) war nach Becken- und Schlüsselbeinbruch in der Reha und hatte eine Einschränkung, weil das Knie eigentlich eine Prothese bräuchte (Unfall kam leider dazwischen). Es wurde seitens des Arztes und der Therapeuten (sehr engagiert) super individuell auf diese Problematik reagiert. Der Zeitplan war trotz Weihnachten/Silvester eng voll mit Anwendungen und das hat dazu geführt, dass er nach der Reha fitter war als vor dem Unfall ! Ein Dank an alle, die dazu beigetragen haben! Klar wurde Zeitplan oft geändert, aber erstens bekam man das immer rechtzeitig SCHRIFTLICH mitgeteilt, und schließlich ist die Rehazeit kein Ausschlafurlaub, sondern die Anwendungen sollen einen fit machen und dazu muss man halt auch selbst beitragen. Wenn dann der Tag um sieben mit KG anfängt geht man eben abends früh schlafen und dann klappt das schon ! Wenn das Ergebnis so ist, wie bei meinem Vater, hat sich die Mühe auch gelohnt ! Essen war anscheinend auch prima und vielfältig und wer (z.B. am Anfang) nicht so mobil war, dem wurde alles gebracht. Zimmereinrichtung könnte etwas freundlicher sein, Teppich und Fenster sind etwas alt und könnten mal erneuert werden, aber das spielte nur eine untergeordnete Rolle. Ich (50) war übrigens selbst jeden Tag kurz dort und konnte mir also auch ein eigenes Bild machen.
Fazit: Sollte das Knie bald mal operiert werden, dann werden wir beide versuchen, dass er wieder dort in die Reha kommt !

1 Kommentar

cuxi123 am 27.03.2012

Hallo, glaube Ihr Vater und ich haben am gleichen Tisch gesessen. Wenn ja, sagen Sie ihm bitte, viele Grüße aus dem Harz!!!

Hatte so viel Hoffnung in diese Reha gesetzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hatte den Eindruck, dass Behandler überfordert waren)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ständig neue Therapiepläne und teilweise Ausfälle)
Pro:
Therapeuten, Küche
Kontra:
Ärzte, Zimmer, Reinigung der Zimmer etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2011 4 Wochen in der BG Nordsee Rehaklinik mit div. Beschwerden u. OP's an Schulter u. Bandscheibe. Nach sehr freundlicher Begrüßung kam ich in ein Zimmer ohne Balkon, welches eine Grundreinigung nötig gehabt hätte, denn es roch nach Urin. Noch am selben Tag erhielt ich eine Untersuchung wg. der Medikamente. Es wurde beschlossen, dass ich die Medis der Klinik nehmen solle, was Erbrechen etc. zur Folge hatte. Daraufhin durfte ich wieder meine eigenen Medis nehmen. Die körperliche Untersuchung erfolgte am nächsten Tag. Die Klinik scheint nur ausländische Ärzte zu beschäftigen. Außer dem Chefarzt und einer sehr schnippischen Oberärztin bekam ich nur ausländische Ärzte zu Gesicht. Gleich in der ersten Wochen verschlechterten sich meine Beschwerden. Der Stationsarzt erhöhte dann ein Schmerzmittel von 90 mg auf 120 mg. Mein behandelnder Orthopäde sagte mir später, dass die 120 mg NUR für Gichtanfälle vorgesehen sind und nicht zur Schmerzbehandlung. Na klasse und ich bekam die Tabl. 4 Wo. lang! Der Arzt setzte dann einige Therapien ab, um mir mehr Ruhe zu gönnen. Leider ohne Erfolg. Es wurde viel versprochen, allerdings nichts davon eingehalten. Ich erhielt Untersuchungen, aber nicht die vorgeschlagenen Behandlungen. Sehr positiv hervorzuheben sind die Therapeuten, die sich wirklich alle Mühe gaben, sowohl bei Massage, KG, Ergo und auch Bädern. Ebenfalls sehr gut ist das Essen in der Klinik. In den 4 Wochen hat sich kein Gericht wiederholt und es war immer sehr schmackhaft.Es gab immer ein Salatbuffet u. viel Obst.Die Servicekräfte waren sehr zuvorkommend und freundlich.Leider läßt der Reinigungsservice sehr zu wünschen übrig. In den 4 Wochen, wurde mein Bett lediglich einmal frisch bezogen und das auch nur auf Aufforderung und unter Murren. Staub gewischt habe ich mein Zimmer selber, es wurde nur gesaugt und das Bad gewischt. Alles in allem fühlte ich mich dort sehr alleine gelassen mit meinen Beschwerden und Sorgen. Verließ dann auch verschlechtert die Klinik.

Immer wieder "gerne"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Rundrumversorgung
Kontra:
Etwas mehr Anwendungen hätten nicht geschadet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2011 für 4 Wochen in der Reha nach einer Hüft TEP OP. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Das Zimmer war ok, leider fehlten Ablagemöglichkeiten für die GH im Bad. Das Personal war freundlich und zuvorkommend, das Essen spitze. Die Therapien, besonders KG und Bewegungstherapien, waren sehr gut.
Nachteil: Der Arzt bei der Aufnahmeuntersuchung war Ausländer und sehr schwer verständlich. Außerdem fühlte ich mich von ihm nicht wirklich ernst genommen. Hat er mir überhaupt zugehört? Es erfolgte ein Arztwechsel. Dies war dann auch ok. Ein weiteres Manko der Boden im Schwimmbad und Dusche. Für GH-Träger sehr gefährlich, da rutschig!!!

Gegenteil von REHA!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf Grund von einer fortgeschrittenen Gonarthrose beider Kniegelenke ,chronisch rezidivierendes lumbales pseudoradikuläres Schmerzsyndrom und Spinalstenose bei Skoliose,fand im September 2011 eine Reha-massnahme statt.Die Eingangsuntersuchung wurde sehr oberflächlich von einer jungen,ausländischen Assistenzärztin durchgeführt,die Untersuchung war eine „Lachplatte„Im Verlauf der Rehamassnahmen traten nach ca. 3-4 Tagen starke Schmerzen im rechten Hüftgelenk sowie massive,nächtliche Schmerzen in der rechten Hand mit teilweisen Hypästhesien auf.Es dauerte mehrere Tage bis sich ein Arzt darum gekümmert hat und dies erst auf Druck meinerseits. Ausserdem lies sich der Chefarzt erst nach einer Woche zum ersten Mal in der Visite sehen,obwohl er täglich auf dem Plan stand. Die von ihm im Vorfeld telefonisch zugesagten neuraltherapeutische Infiltration , lehnt er ohne Grund ab.Die neu aufgetretenen Beschwerden wurden nicht diagnostiziert, sondern mit 5 verschiedenen hochdosierten Schmerzmitteln und Psychopharmaka „ behandelt „ und dies 4 Wochen lang! Meine nachbehandelnden Ärzte vor Ort waren darüber entsetzt!
Der Chefarzt hat mir meine Schmerzen nicht geglaubt und bezeichnete mich als „ nicht therapierbare Simulantin .Bei der Verabschiedung meinte er, dass ich keinen Versuch einer Klage unternehmen bräuchte, denn er wäre sehr gut „ präpariert „(Zitat) .Das sagt wohl alles!
Die Einweisung in den Kraftraum fand erst nach einer Woche in der Gruppe statt- für mich ungeeignet . Da hier die meisten der Therapien in Gruppen stattfinden, kann auf die individuellen Beschwerden der Patienten nicht eingegangen werden. Bei mir fand nicht eine einzige Einzeltherapie für mein Knie und meine Wirbelsäule statt,da die Therapeuten insbesondere mit meiner Hand und Arm beschäftigt waren!Wobei diese sich sehr bemüht haben, obwohl ihnen von Seiten der Ärzte keine Unterstützung entgegen gebracht wurde.Nach diesen 4 Wochen kam ich in einem sehr schlechten phys. und psych. Zustand nach Hause.

DANKE

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tipps für weitere Genesung
Kontra:
meckernde Mitpatienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab mich so darauf gefreut.....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Verwaltungsabläufe gut organisiert
Kontra:
Ärzte, Schmerzmittelverordnung statt Untersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

04-05/2011-Mein Ziel lag darin, eine schmerzfreie Mobilität zu erreichen (2 kleine, nicht operierte BSV). Das Empfangspersonal ist freundlich. Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet. Eingangsuntersuchung fand am selben Tag statt und verlief sehr oberflächig, zügig, wurde nicht von der späteren Stationsärztin durchgeführt. Im Speisesaal gab es fest zugeteilte Sitzplätze. (Ablauferklärung durch die Mitpatienten) Essen super!Der aktualisierte Behandlungsplan für den Folgetag lag abholbereit nach dem Abendesen im Postfach. Die Behandlungspläne mit Ananmese wurden in einem Buch abgeheftet und stets mitgeführt. Während der ersten Tage 7-8 Termine, die durch ausreichend Pausenz.gut einzuhalten waren. Die Einführung in den Karftraum fand bei mir Gruppenweise statt. Es kam mir seltsam vor, dass wir am zweiten Tag, nach der Einweisung der restlichen Geräte während der verbleibenden Zeit, Übungen mit steigenden Gewichten vollziehen sollten, bis an die Grenze gehen (das war entg. der Brügger Therapie) Kurz nach dem Besuch im Kraftraum bekam ich starke Schmerzen und suchte die Stationsärztin auf. Aufgrund sprachlicher Barrieren verstand sie nur die hälfte und verordnete Schmerzmittel. Es wurde immer schlimmer. Erneute Besuche blieben erfolglos, bis ich mit Nachdruck darauf besatand von einem Orthopäden untersucht zu werden. Die Dosis der Schmerztabletten wurde erhöht und meine Anwendungen auf ein Minimum reduziert (2 am Tag). Leider gelang es mir während der verbleibenden 3 Wochen nicht, den Zustand zu erreichen, der vor Beginn der Reha vorlag! Inzwischen fielen der Reihe nach Patienten wg, eines Magen-und Darmvirus aus und wurden unter Quarantäne gestellt. So dann auch zeitgleich die Trinkwasseranlage...!!! Leider ist hier kein Platz mehr, um über reichlichen Alkoholgenuß oder andere ungeheueliche Dinge zu berichten. Der einzige Lichtblick war für mich das Stangerbad, die Physio Einzeltherapie sowie die Krankengymnastik-leider darf ich hier ja keine Namen nennen... SCHADE...

sehr fachkundige Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich habe mich schnell zu Hause gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetend. Es wurde sich sehr viel Zeit genommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach nur Klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (leider hatte ich "Fehlzeiten"- hätte mehr Anwendungen verkraftet)
Pro:
Therapeuten, Küche, Ärzte
Kontra:
Ich hätte mehr Anwendungen verkraftet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach starken Kniebeschwerden - die Schmerzen wurden nicht besser- (Innenminiskus und Knorpelschaden) bin ich ab 22.09.11 bis heute 13.10.11 in der (alten Klinik II) als patient gewesen. Ich kann nur Positives berichten, die Ärzte waren immer sehr höflich und hatten immer Zeit für meine Probleme, die Therapeuten waren einfach SUPER, so einfühlsam habe ich noch keine KG erlebt. Es wurde von der Therapeutin eine sehr genaue Anamese aufgenommen, und es wurden die "Altschäden"(Füße) und natürlich das Knie behandelt. Ich wurde schmerzfrei und ohne Gehhilfe entlassen. Leider habe ich es nicht geschafft viel abzunehmen ( nur 600 g ), aber das lag nur an mir und an der guten Küche ! Mein Zimmer ( 3. Etage ) war sehr schön, sauber und mit einem Bett 140 x 200 cm sowie Schrank und TV , Dusche/WC und Balkon ausgestattet.

"Hier werden Sie geholfen!"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe nach Knie-OP (Prothese) in der ENDO-Klinik Hamburg (top!)bereits 2 Wochen Reha (Station 9) hinter mir....außer schlechtem Netzempfang beim Handy dort gibt es von mir an der Klinik sowie auch an den Anwendungen/Therapien NICHTS auszusetzen! Großes Lob an Chefarzt Schmidt und sein Team und insbesondere auch an die Verwaltung, Therapieplanung und Küche!

Lasst die Therapeuten an die Macht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten fanden die Ursachen meiner Beschwerden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur von Seiten der Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur von Seiten der Therapeutn)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Spitzenmässige Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

kruemel63 am 18.09.2011

moin, moin! Kann mir jemand aktuelle Infos zur Reha-Klinik St. Peter-Ording geben? Lese ja hier teilweise gruselige Sachen. Habe gerade Wirbelsäulenversteifung hinter mir und wünsche mir eine kompetente und saubere Reha-Klinik. Danke für Eure Hilfe.

Tolle AHB-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine neue Hüfte in Hamburg bekommen. Aufgrund der guten Bewertung binn ich in der Klinik SPO II (neuerdings BG-Klinik).
Die gute Bewertung kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Natürlich ist eine AHB-Klinik kein Hotel. Aber auch nach der Erfahrung in Damp vor 8 Jahren bin ich sehr angetan. Essen ist gut. Therapeuten sind gut und einfühlsam. Man kann abends und morgens ins Schwimmbad (nach dem Fädenziehen). Es gibt einen Shuttlebus ins Dorf. Man kann auch am Wochenende nach Hause. Es hat mir gut gefallen. Übermorgen ist Abreise.

Therapeuten super Ärzte schlecht !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (aber nur von den Therapeuten !!!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (seitens der Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
1a Therapeuten sollten mit einem Planer die klinik selber leiten !!!1
Kontra:
Schlechte Ärzte keine Fachärzte !!!
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Therapeuten sind 1a und die Ärzte lassen zu wünschen übrig oder sind der Deutschen Sprache nicht mächtig, schade das sie von der Fachrichtung keine Ahnung haben und die Pat. lieber mit Tabletten ruhig stellen. SCHADE !!!!!!

Empfehlenswerte Klinik; guter AHB-Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten + Ärzte
Kontra:
weniger Patienten bei Therapie in Schwimmhalle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 3-wöchiger Aufenthalt im März 2011 in dieser Klinik ist schnell vergangen. Es handelte sich um eine AHB nach erfolgter Bandscheibenoperation LW4/5 im Februar 2011.
Für mich war die Operation erfolgreich verlaufen, so dass ich die verordneten Therapien fast ohne Schmerzen absolvieren konnte. Es bestand sogar die Möglichkeit, eine Therapie abzuwählen, wenn diese mir nicht gut getan hat (z.Bsp. Kreislaufprobleme durch langes Stehen). Ich war in der Station 9 untergebracht und hatte ein ruhiges Zimmer mit Süd/Westbalkon. Mitgebrachter PC mit Stick und Handy funktionierten allerdings nicht so gut (kein Empfang durch die dicken Betonwände). Aber telefonieren kann man draußen in der schönen Umgebung und Internetnutzung ist im Empfangsbereich möglich.
Die Stationsärztin ist sehr nett und zuvorkommend. Vorgebrachte Anliegen in ihrer Sprechstunde wurden sofort erledigt. Wir Patienten hatten natürlich unsere Lieblinge bei den Pflegern und Schwestern; aber eigentlich waren viele sehr angenehm. Die Therapeuten wechselten bei jeder Anwendung, aber bei der Einzeltherapie hat man immer den gleichen. Ich hatte auch eine sehr nette Therapeutin. Und noch mal ein großes Kompliment an alle Therapeuten!!!
Zu den Zimmern kann ich auch nur Positives sagen, auch wenn mal ein Fleck auf dem Teppich ist oder die Fenster nicht geputzt sind von draußen (aber war ja noch fast Winter!).
Die Verpflegung ist vollkommen oK. es ist für jeden was dabei. Die ewig Meckerer kann ich nicht verstehen, denn die haben zu Hause garantiert auch nicht durchgängig 5-Sterne-Essen.
Wer gern ins Schwimmbad oder in die Sauna geht, kommt auf seine Kosten, denn jeden Tag kann das Schwimmbad oder die Sauna abends genutzt werden.
Sogar für Raucher ist gesorgt - kleines Häuschen mit Stühlen und draußen Bänke!
In den Ort kann man direkt von der Klinik mit dem Bus fahren; Einkaufsmöglichkeit mit Lidl, Aldi, Baumarkt 10 min
Sollte ich nochmal zur REHA müssen, würde ich diese gern in dieser Klinik verbringen!

Immer wieder Nordsee Klinik II

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
wenig Abwechslung am abendlichen Buffet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende November 2010 habe ich meine Reha in der Orthopädie der Nordsee-Klinik angetreten. Ich bin am Dienstag angereist, wurde am Mittwoch von der Stationsärztin untersucht. "Richtig los" ging es erst in der folgenden Woche, das fand ich ein wenig bedauerlich. Die Terminplanung war für mich absolut in Ordnung, da ich zwischen den einzelnen Terminen meistens 30 Min. Pause hatte. Ärztlicherseits wurde zugehört und auf meine Problematik eingegangen, auch wenn mir die behandelnde Stationsärztin sehr jung und unerfahren erschien. Mein Zimmer war okay, das Bad allerdings sanierungsbedürftig und sehr beengt. Die Physiotherapeuten sowie die Masseure waren sehr kompetent, es wurde darauf geachtet, dass man während der Rehazeit immer den gleichen Therapeuten in den Einzelstunden hatte. Die meisten Angestellten im Speisesaal waren höflich und sehr bemüht, den Patienten alles recht zu machen. Das Mittagessen mit Salatbuffet war abwechslungsreich und bei Bedarf wurde eine zweite Portion nachgereicht. Abends hat man sich - aufgrund der Wetterlage - vielleicht auch mal ein warmes Süppchen erhofft, aber diese Aussage ist nur als Randbemerkung zu verstehen.
Im Großen und Ganzen würde ich jederzeit wieder zur orthopädischen Reha nach St. Peter-Ording fahren und jedem Patienten mit orthopädischen Problemen diese Rehaklinik empfehlen.

Empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Leistungen, Personal, Essen
Kontra:
Teppichböden in den Fluren und Zimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen 4-wöchigen Aufenthalt (mit Verlängerung) im März 2011. Die Klinik erfüllt medizinisch alle Anforderungen. Das Personal ist sehr freundlich und sehr fachkompetent. Überall findet man ein offenes Ohr und Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Das Essen und die räumliche Aufteilung im Speiseraum ist sehr gut.
Abstriche gibt es bei den Zimmern, die etwas Farbe nötig hätten, bei dem Fußbodenbelag in Fluren und Räumen sowie in dem Saunabereich, der überholungsbedürftig ist.

Eine Reha --die ist Lustig.....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten-Essen- Schlafen
Kontra:
Bewegungsbad zu Kalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2009 zur Reha wegen Bandscheiben OP dort zur Reha. Die komplette Anlage und auch das Personal erfüllten meine Erwartungen ! Die Ärzte waren selten zu sehen.Die Zimmer waren völlig ausreichend, denn man war ja viel unterwegs...Therapien .
Nachmittags / Abends konnte man viel unternehmen zb. Strandspaziergänge / ins Dorf usw.
Mit den Bekanntschaften die man gemacht hat, habe ich heute noch Kontakt und es sind Freundschaften entstanden!
Zum Essen kann ich nicht so viel sagen, weil ich zu viele Schmetterlinge im Bauch hatte..
Ich habe viel gutes mit nach hause genommen :-)

Auch meinen Reha-Schatten und wir leben glücklich zusammen !
Leider hatte ich mittlerweile schon den 3.Vorfall mit OP

gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Krankengymnastik
Kontra:
Tinnitus-Therapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für vier Wochen in Klinik II,
Krankengymnastik hervorragend,
Visite eher "husch-husch",
Essen einfach spitze (jeden Tag Auswahl aus drei Menues),
Sauberkeit der Zimmer nach vier Wochen zu beanstanden,
Klima im Haus positiv,
spezielle Tinnitus-Therapie gibt es nicht (da gibt es in Deutschland wohl nur drei Tinnitus-Kliniken), nach der Brügger-Therapie wird vor allem auf Bewegung wert gelegt.

Insgesamt überwiegt eindeutig, dass die Krankengymnasten und alle anderen Anwendungen von hoher Qualität sind.
Wenn es nicht um Tinnitus geht, sofort gerne wieder Klinik II.

Hilfreiche Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Station 3 Frau Dr. Kalinowski
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu Nachbehandlung einer Halswirbel-OP in der Klinik II.
Man fühlte sich dort einfach wohl und sehr gut betreut von den Ärzten und auch von den Therapeuten.
Besonders lobend möchte ich Frau Dr. Kalinowski erwähnen die mir in Gesprächen viele nützliche Hinweise gegeben hat und auch in sehr offener und verständlicher Weise alles angesprochen hat, was mir bis heute noch hilft und mich zum Nachdenken über mein tägliches Handeln bewegt hat.
Der Aufenthalt hat mir mehr gebracht als ich dies erwartet hatte.

Lobenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches, hilfsbereites, kompetentes Personal
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Hüft-TEP fuhr ich erwartungsfroh in die Nordseeklinik II und meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Nach einer netten Aufnahme wurde ich auf die Station gebracht. Der aufnehmende Arzt nahm sich die nötige Zeit und das Gespräch war sehr angenehm. Am Abend lernte ich voller Zufriedenheit das sehr freundliche, hilfsbereite Servicepersonal und die gute Küche kennen. Während der gesamten drei Wochen war ich mit dem Essen (sehr schmackhaftes Mittagessen, das auch heiß serviert wurde) sehr zufrieden. Den ersten Therapieplan erhielt ich am Abend für den kommenden Tag und dann stets für eine Woche mit Änderungsplänen. Die Therapeuten waren sehr kompetent, freundlich und engagiert. Die Therapien waren für den Genesungsprozess von hervorragender Bedeutung. Sie waren in Anzahl sinnvoll. Auf der Station waren das Pflegepersonal sehr hilfsbereit und freundlich. Die Stationsärztin war ebenfalls kompetent und freundlich. Allerdings musste ich sie nicht sehr oft konsultieren.

Klinikpatient Reha 2

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompentes Klinikpersonal
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wahr das erste mal in dieser Eineichtung und kann sagen das ich sehr zufrieden bin, mit der Gesamtheit der Berhandlungen sowie die Unterbringung der Zimmer ( Einzelzimmer ).
Der Speisesaal ähnelt eine gehobebenen Lokals.
Das einzige was mich gestört hat die kurzen Essenszeiten ( Mittag und Abendbrot ), dort ist eine lange Wartegemeinschaft, obwohl dieses ein kleines Übel ist.

1 Kommentar

klementine24 am 10.12.2010

Mein Aufenthalt in der Nordsee Reha Klinik 2 war vom 10.11. bis 08.12.2010, diese Zeit war eine schöne Zeit die aber zu kurz gewesen ist. Ich möchte mich noch bei Herr Dr.Kamp --bedanken-- er war der Stationsarzt (Stat. 8)und bei Herrn Stock (Therapeut)+++ .

Klinik für Patienten mit Eigenmotivation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wg. eigenem Reha-Erfolg)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (wg. engagierter Therapeuten!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (ständig wechselnde Ärzte, wenig Orthopäden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (trotz unsichere Zukunft motiviertes Team)
Pro:
Sehr kompetente Physiotherapie!
Kontra:
Modernisierungs-/ Renovierungsstau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Nordsee-Reha-Klinik II punktet lediglich (aber entscheident!) durch die sehr gute Physiotherapie. Hoher Anteil an frisch operierten AHB-Patienten (Hüftgelenke), die in erstaunlich kurzer Zeit keine Gehhilfen mehr benötigten! Meine zuvor 2-jährigen Beschwerden (lumbaler Diskus-Prolaps L5/S1, bei muskulärer Dysbalance) mit Schmerzen und Taubheit bis in den Fuss waren nach 3 Wochen Reha auf fast Null reduziert, RESPEKT! Allerdings wird erwartet, dass man in den anwendungsfreien Zeiten jede Menge freie Trainingseinheiten (Geräte) absolviert, also Eigenmotivation mitbringt und die Verantwortung für die Erkrankung bzw. Genesung selbst übernimmt. Leider ist der deutschlandweit bekannte Ärztemangel auch hier zu spüren: kaum Fachärzte (Orthopäden) und nicht alle waren der deutschen Sprache hinreichend mächtig. Das Konzept als rein orthopädische Klinik erscheint mir nicht mehr zukunftsträchtig. Sinnvolle Ergänzung wäre die Psychosomatik mit zu betreiben, da bei den meisten Rückenpatienten eine erhebliche berufliche/private psychische Überlastungssituation beobachtet werden kann. Das Haus selbst ist arg in die Jahre gekommen und durch die finanziell angeschlagene Lilie-Gruppe offensichtlich "auf Verschleiss" gefahren worden. Dabei ist das Haus offenbar profitabel und steht zum Verkauf. Die Zimmer wären gerade noch akzeptabel, wenn der Teppichboden in der Vergangenheit zumindest regelmäßig nass gereinigt worden wäre. Das Freizeitangebot ist sehr bescheiden: die Cafeterria hat den Charme einer Bahnhofswartehalle mit ergonomisch ungünstiger Möbelierung, Abendangebote: Schwimmen, Sauna, Fernsehen oder: die vielseitigen Veranstaltungen in der onkologischen Klinik vis-a-vis!
Fazit: für Hüft-AHB- und Rücken-Patienten mit dem Ziel "Mobilisierung" ist das Haus sehr empfehlenswert, allerdings muss das Ambiente der Klinik als nicht mehr zeitgemäß eingestuft werden.

Mit den besten Wünschen für eine gesicherte Zukunft der Klinik durch einen finanzkräftigen neuen Betreiber!

Wohlfühlklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das Wohl der Patienten ist an erster Stelle
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 4 schöne Wochen im Klinikum II, Station 6, verbringen dürfen. Das Personal war sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent. Die medizinische Versorgung ist sehr gut. Nur den Mund aufmachen und schon wird man zum Gespräch gebeten. Der Stationsarzt war auch außerhalb der Sprechzeiten für mich da. Ein Mensch mit viel Einfühlungsvermögen.
Alle Therapeuten waren sehr nett und manchesmal ging es dort auch ganz lustig zu. Hat Spass gemacht.
Die Räumlichkeiten sind angemessen. Keine langen Wege zu den Therapieräumen, was bei Gehbehinderungen sehr hilfreich ist. Das Restaurant hat Sterne verdient. Die Küche ist einmalig. So viel Abwechslung ist höchst selten.
Ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass von der Rezeption bis hin zum Oberarzt alle sehr kompetent, nett und freundlich sind.
Der Aufenthalt hat viel gebracht. Diese Klinik würde ich immer wieder aufsuchen, da dort die Therapien und das Wohl des Patienten an erster Stelle steht.

Reha = Anleitung für eine andere Lebensart

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sehr kompetent)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (kaum aussagekräftige Beratung von Ärzten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai/Juni 2010 war ich zum ersten Mal zur Reha. Nach einer Bandscheiben-OP bin ich voller Hoffnung auf völlige Genesung hingefahren. Der Stationsarzt zog mir gleich den Zahn: <Sie werden nicht völlig gesund nach Hause fahren. Hier bekommen Sie nur das Rüstzeug für Ihr weiteres Leben.>
Wie recht er hatte! Wer meint, nach einer Reha so weitermachen zu können wie vor der Krankheit, wird kaum Erfolge für seine Gesundheit erzielen.

Ich konnte für mich persönlich viel mit nach Hause nehmen: täglich Rückengymnastik im stillen Kämmerlein, das Gelernte im Alltag umsetzen (rückenschonendes Verhalten!, für mich als Kranken- und Altenpflegerin seeeehhhr wichtig!). Und ich habe endlich den Ausdauersport für mich gefunden, der Spaß macht: Nordic Walking (super für Körperhaltung, Fitness, Muskulatur, Gefäße, Figur). Bin jetzt täglich auf der Piste.

Die Therapeuten sind sehr kompetent und stets freundlich! Wenn ich Fragen hatte, bin ich damit doch eher zum Physiotherapeuten gegangen als zum Arzt.

Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich, das Service-Personal freundlich. Wer hier meckert, sollte für viel Geld Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel machen.

Zu den Zimmern ist hier schon viel gesagt worden...Ich sage nur...Toleranz und allet wird jut. Die meisten Patienten sind doch wohl in der Lage ihr Bett allein zu machen und mal die Klobürste zu schwingen. Wer zu Hause sein Bett wöchentlich bezieht, ist selber schuld ;-).

Vielen Dank an die MitarbeiterInnen des Klinikums II, ganz besonderen Dank an die Therapeuten in der KG, Massage- und Bäderabteilung!

Unvorstellbar positive Zeit in Nordsee-Reha II

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben. Ich bin ein zufriedener Mensch!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einmalige Gelegenheit, wieder fit zu werden!
Kontra:
Ärztliche Untersuchung könnte ausführlicher sein!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war noch nie zur Reha und wusste nicht, was auf mich zukommt. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben in der Nordsee-Klinik II. Ich hatte als Büro-Mensch Rückenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen sowie Verschleiß in den Fingern. Die Anwendungen waren echt super, kein Wunder bei diesen Klasse-Therapeuten. Ich könnte hier einige nennen, aber das wäre den anderen gegenüber nicht gerecht! Die Anwendungen waren gut über den Tag verteilt, auch hier ein Kompliment für die Leute, die die Planung versorgten. Sport kam garantiert nicht zu kurz, das Programm war schön abwechslungsreich und es hat mir außerordentlich gut gefallen. Ich habe vieles gelernt, was ich zuhause auch weiterführen werde. Auch die verschiedenen Vorträge waren sehr hilfreich. Ich bin dann auch als so gut wie schmerzfrei wieder nach Hause gekommen! Das Essen war immer gut, (allerdings aufpassen bei Glutamat-Allergie! Mitteilen, wer hieran leidet, es wird dann extra für einen gekocht) abwechslungsreich und die Küchenleute waren auch immer sehr hilfsbereit. Abnehmen kann man dort auch, es werden verschiedene Gerichte täglich angeboten.
Dann gab es ja noch die Freizeit:
Dass sich jemand beschwert, weil das Meer zu weit weg ist, kann ich nicht verstehen. Nachmittags fährt mehrmals ein (kostenloser) Bus zum Strand sowie nach St. Peter-Dorf und Bad, so dass man innerhalb von zehn Minuten das Meer schon sehen kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Fahrrad zu mieten, so dass man auch hiermit immer wieder in der Gegend herumfahren kann. Freizeitgestaltung: wird im Kreativbereich angeboten, ebenso wie am Mittwochabend im Vortragsraum Kino oder an den Wochenenden verschiedene Ausflugsmöglichkeiten (Helgoland, Sylt, Eiderstedtrundfahrt). Für mich waren die drei Wochen dort die schönste Zeit in meinem schon etwas längeren Leben :-)

Sehr individuell

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich bin ein Teil des Erfolges und des Misserfolges)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich bin gut damit gefahren, motiviert zu sein und nicht zu hohe Anforderungen zu stellen. Konflike vermeiden schont die Nerven und kann zu guten Verordnungen beitragen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Alle sehr nett)
Pro:
Die Physiotherapie nach Brügger - alle Behandler super!
Kontra:
Die Lautstärke im Speisesaal - unerträglich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2009 in der Klinik II - Orthopädie und eigentlich auch wegen Tinitus. Tinitus wird in der II nicht berücksichtigt, es gibt auch keine Kooperation mit der Klinik I diesbezüglich, obwohl dies vorher so angegeben war. Ich hatte Glück mit der Stationsärztin und habe gute Verordnungen bekommen. Während der 4 Wochen Aufenthalt war ich selbstbestimmt. Die physikalischen Anwendungen waren super!! Ich kam auch in den Genuss alternativer Methoden (Cranio u. Fussreflexzonenbehandlung), die sehr kompetent ausgeführt wurden. Bei meiner Therapeutin hatte ich das Gefühl von "Augenhöhe", das hat mir sehr gut getan. Das Personal ist super nett, im Speisesaal ging es oft sehr fröhlich, manchmal auch barsch, aber nicht böse gemeint, zu. Leider war es dort super laut und unruhig (dies habe ich auch als Beschwerde angegeben). Durch die versetzten Ankunftszeiten der Patienten (wegen der Therapien), sind die einen schon fertig mit dem Essen, während die anderen erst ankommen. Das ständige Abräumen und Geschirr auf die Geschirrwagen "knallen" war meist unerträglich! Dem Personal kann man keinen Vorwurf machen; sie arbeiteten sehr unter Zeitdruck - und waren nett. Die vielen unterschiedlichen Meinungen zur Klinik kann ich mir nur so erklären, dass jede(r) es anders empfindet und dass es objektiv auch unterschiedliche Behandlungen gibt. Ich habe mich mit 2 Mitpatientinnen angefreundet, die beide bei einer anderen Ärztin auf der Station waren und die beide dort nur Ärger hatten. Es kommt, glaube ich, sehr darauf an, an wen man gerät und was man so braucht. St.-Peter-Ording ist jedenfalls super zur Erholung geeignet und hat Urlaubswert! Einziger Tipp: Wenn es in der Klinik nicht so klappt - viel rausgehen und dem Meer die Sorgen anvertrauen.

Alles gut !!!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachlich Top
Kontra:
Fehlender Hot - Spot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich verstehe hier einige Leute nicht. Es ist halt kein Urlaub in einem 5 Sterne - Hotel. Ich war im März dort und muss sagen das ich alles in allem sehr zufrieden war. Der Stationsarzt und die Schwester ( Station 1 ) waren sehr nett , kometent und hilfsbereit , auch sämtliche Therapeuten und die Mitarbeiter der Bäder und Massageabteilung waren sehr nett. Auch die Damen an der Rezeption hatten immer ein Lächeln über . Die Küche und ihr Personal war weit über dem Durchschnitt solcher Einrichtungen. Ganz besonders gefallen haben mir die Schulungen der Diätassistäntin. Kommer gerne wieder . DANKE !!!

Pat von 23.02-23.03.2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zugroße einrichtig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (überlastete Stadionsarzte und Pflegpersonal)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (lob an die Krankengymnastik)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (zu große therapiegruppen bis zu 16 laute)
Pro:
Gute Sport und Krankengymnastik
Kontra:
sauberkeit der zimmer/Speisesaal zu laut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Sport und Krankengymnastik,Massagen und Bäder
Speisesaal zu laut und Massenabfertigung wie in einer Jugendherberge sehr laute und ungemutliche Stimmung
Schmutzige Zimmer und Schimmelbildung in den Bädern
Güte bis sehr gute Broncits und Rückenschule.Hausgemachte Krankheiten und in Speisesaal immer das gleiche zum Frühstuck und Abendessen unfreundliches Servicepersonal/Reinigungskräfte

2 Kommentare

cmsee am 01.05.2010

war vom 07.04.-28.04.2010 in der Klinik!war insgesamt zufrieden, die Sauberkeit in den Zimmer läßt zu wünschen übrig,(man konnte kaum zum Fesnter raussehen)Therapeuten ausgezeichnet, im Speisesaal viel zu laut, langes Anstehen an den Bufetts bei Salat und Abendessen, das könnte viel besser organisiert sein.Wenn schon Internetzug angeboten wird, sollten die PC wenigstens funktionstüchtig sein.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 20.05.2009 bis 17.06.2009 war ich als Patientin in der Reha-Klinik II.

Alle Bewertungen die ich aufmerksam gelesen habe, haben mich doch in sehr großes Erstaunen gebracht. Ich frage mich unter welchen Gesichtspunkten von Patienten eine AHB oder REHA gesehen wird!

Ich bin als sehr schmerzgeplagte Patientin in der Klinik aufgenommen worden. Zuvor habe ich mich im Monat April für drei Wochen in der "Klinik für manuelle Therapie" in Hamm, einer Skerosierung der gesamten Wirbelsäule unterzogen. Das bedeutet jeden Tag mind. 12 Spritzen unter dem C-Bogen zwischen die einzelnen Wirbelkörper. Im Anschluß daran war ich sehr froh in doch recht kurzer Zeit einen REHA-Platz bekommen zu haben. Nun konnte ich langsam meinen Aufbau der Muskulatur wieder beginnen. Das gesamt Konzept der Therapie bewerte ich als sehr gut. Die Bemühungen des medizinischen und therapeutischen Personals waren in den vier Wochen sehr gut und ich würde jederzeit wieder eine Therapie in dieser Klinik antreten. Leider war ich durch einen Hörsturz für die letzten zwei Wochen in einigen therapeutischen Maßnahmen sehr eingeschränkt. Vom ersten Tag nach Untersuchung bei Herrn Dr. Asche, HNO-Arzt in der REHA-Klinik I, fühlte ich mich weiterhin sehr gut behandelt.
Danken möchte ich auch Frau Dr. Detlefs-Bartels für Ihre große Mühe, selbstverständlich auch dem gesamten medizinischen, therapeutischen Personal. Vor allem auch dem Servicepersonal. Die Unterbringung und die Verpflegung waren vollkommen ausreichend.

Aus Marburg sende ich an allen Mitarbeitern der REHA-Klinik II liebe Grüße und sage vielen vielen Dank.


Cornelia Hausch

JA, ABER

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (klare Linie fehlt bei den Ärzten, KG super - Ärzte haben teilweise Anwendungen angesetzt, die für mich ungeeignet waren!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (naja, s.o. - ständiger Wechsel, ich habe genau 1 Arzt 2x gesehen...)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ABER: zeitliche Abfolge der Therapien sollte dringend optimiert werden)
Pro:
Einzeltherapien gut, arbeiten zusammen
Kontra:
Man kann und sollte sich nicht drauf verlassen, dass die angesetzten Anwendungen auch gut und passend - und nicht gefährlich - sind!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach meiner Bandscheiben-OP in der Klinik II zur AHB.

Insgesamt war ich ziemlich zufrieden, besonders von der Krankengymnastik und der Rückenschule habe ich sehr profitieren können. Das Brügger-Konzept war für mich neu, aber erfrischend anders und einleuchtend.
Das Essen war sehr gut, die Schwestern nett und das Schwimmbad mit dem warmen Salzwasser super.

Nun zu den negativen Aspekten:

- ständig unterschiedliche Ärzte, auch auf meiner Station; ich musste öfter wieder hin, da meine Wunde nicht so gut heilte und habe nur einmal einen Arzt zweimal gesehen

-man muss wirklich selber auf sich aufpassen, dass man durch die Anwendungen keine Schädigung erleidet: war für die Rückengruppe eingetragen und durfte gleich Drehungen/Biegungen machen, vor denen das KKH eindringlich gewarnt hatte. Tat aber gut, nur das Ballspielen, das ein Anleiter einmal mit uns gemacht hat, war meiner Meinung nach wirklich gefährlich für Menschen mit Bandscheiben-OP. Wo wenn nicht hier ist man in Gefahr, unbedacht die klassische Dreh-Bückbewegung zu machen, die die häufigste Ursache für einen erneuten Vorfall nach einer solchen OP ist?! Der Ball fliegt oder rollt vorbei, man bewegt sich hinterher... Hat Spaß gemacht, aber im Nachhinein muss ich das wirklich als gefährlich einstufen. Hab dann hinterher vermehrt drauf geachtet und einige Übungen nicht mitgemacht.
Ich kann nur allen raten: Achtet auf Euch, geht wirklich nur bis zur Schmerzgrenze (wenn überhaupt) und macht im Zweifelsfall mal etwas nicht mit!!
Dies gilt insbesondere für die Gruppenangebote, bei dem der Einzelne doch untergehen kann, im Einzel hatte ich überhaupt keine Bedenken, das wurde genau auf mich abgestimmt.

-die verschiedenen Ärzte hatten natürlich auch verschiedene Ansichten darüber, welche Anwendungen für mich richtig waren. Da ist man als Patient schon ein wenig alleingelassen

-Die Zimmer wurden nicht gut gesäubert, wobei mir das mit Bett machen und Saugen ziemlich egal ist, nur hätte ich mir gewünscht, dass die Toilette öfter gereinigt und auch der Boden gewischt worden wäre. Ich weiß aber, dass die Reinigungskräfte in dem Haus ziemlich geknechtet werden und pro Zimmer nur 5min haben

-ich habe, gerade von älteren Mitpatienten, gehört, dass sie teilweise von Ärzten unfreundlich behandelt ("Sie brauchen den Bauch gar nicht so einzuziehen, man sieht auch so, dass Sie Übergewicht haben.") wurden und um oder gegen einige Anwendungen kämpfen mussten

FAZIT: Die Klinik bekommt sehr gute Noten für die Einzelanwendungen, bei den Gruppenanwendungen ist Vorsicht geboten.
Außerdem ist es erforderlich dass man selber mitarbeitet und für sich sorgt und sich auch traut, Übungen, die einem nicht gut tun, einfach auszulassen, obwohl in der Gruppe alle anderen das machen. Man kann ggf. mit Arzt/ Therapieplanung besprechen, ob eine andere Anwendung nicht sinnvoller wäre.

Es gibt Besseres

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (KG sehr gut, Ärzte eher nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Krankengymnasten
Kontra:
Massenabfertigung, mangelhafte Hygiene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September in der Klinik II.
Der erste Eindruck war der völlig versiffte Teppichboden des Fahrstuhls. Das Zimmer ist zweckmäßig und ausreichend ausgestattet, eher wie eine bessere Jugendherberge. Die Matratze des Bettes knarrt total und ich kann nur jedem raten, sein eigenes Kissen mitzunehmen. Das vorhandene war klumpig, zum Glück habe ich IMMER mein eigenes Kissen dabei! Lasst euch noch eine Decke geben, die Einziehdecke ist nicht besonders warm.
Von meinen Nachbarn habe ich nichts mitbekommen oder Glück gehabt....Das Bad ist ok mit diffusen schwarzen Stellen in der Dusche.
Die Reinigung ist völlig unzureichend, dauerte 2-3 Minuten täglich und fand auch mal gerne in der Mittagspause statt, wenn ich ruhen wollte. Handtücher gibt es in ausreichender Zahl, auch mehr wenn man möchte.
Mein Ausblick war die Abluftanlage der Küche am angrenzenden Speisesaal. Der Lüfter lief von morgens bis ca. 17:00 h. Schon morgens beim Lüften konnte ich erschnuppern, was es mittags zu essen gab. Wer einen empfindlichen Magen hat, ist dann schon bedient.
Wenn ich dann abends endlich lüften konnte, störten oft die lautstark palavernden Raucher auf dem Vorplatz. Das Fenster musste ich eh meist über Nacht geschlossen halten, da zwei sich gegenseitig bebellende Hunde ab 5:30 h loslegten.

Als besonders gewöhnungsbedürftig empfand ich den durchgehenden Balkon ohne Abgrenzung, man saß sich ziemlich auf der Pelle, wenn der schwere Zimmerstuhl `rausgeschleppt werden konnte um die Sonne zu genießen - leider gab es keine "Außenmöbel". Privatsphäre gibt es leider nicht. Neidvoll habe ich die anderen Kliniken betrachtet...

Das Essen war richtig gut, immer 3 Essen zur Auswahl und es war sehr schmackhaft, sehr gutes Frühstücks- und Abendbuffet, freundliches, zuvorkommendes Personal.

Die KG´s waren sehr kompetent und gaben sich viel Mühe, besonders Frau Bertram war toll. Brügger-Therapie ist eine interessante Alternative zu herkömmlichen Ansätzen.
Meine Masseure waren Quatschtüten, ich hätte gerne meine Ruhe gehabt.
Die Ausstattung der Massageräume ist nicht zeitgemäß, z.B. gab es keine Liegen mit Armauflagen.

Vom Ärztlichen Personal war ich nicht begeistert, ich hatte eine völlig hektische und überforderte Stationsärztin die während des Aufnahmegesprächs 2x mit ihren Kindern telefonieren musste.
Der Chefarzt II hielt einen denkwürdigen Willkommensvortrag, der einstudiert war. Das wäre an sich nicht weiter schlimm aber dass er versuchte, die Patienten gegen die (damalige) Gesundheitsministerin und Karl Lauterbach aufzuhetzen nur um die Sinnhaftigkeit von Reha weiter zu forcieren fand ich doch sehr anmaßend und polemisch.

Die Preise in der nich besonders anheimelnden Cafeteria sind Wucher - z. B. ein Kaffee (dreiviertel gefüllter Pott) kostet 1.80 €, ein Hanuta 1.-€, ein Streifen Jogurette-Schokolade 0,30 €. Von den 2 PCs an den Internetplätzen welche dauerbelegt sind, ist einer meist defekt. Es gibt keinen HotSpot.

Fahrräder kann man an der Cafeteria mieten, die Preise sind angemessen. Leider kann man kein Modell aussuchen.

Das Café der Nachbarklinik ist viel, viel besser, dort gibt es auch HotSpot und es ist sehr gemütlich dort. Waschmaschinen und Trockner sind vorhanden, Benutzung natürlich gegen Gebühr.

In der Klinik gab es im Foyer fast täglich wechselnde Stände mit Kunstgewerbe, Schmuck etc. Freizeitmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden und man kann über die Kurkarte den kostenlosen Bus oder den Klinikbus nutzen.

Außerhalb der Therapiezeiten kann man alle Trainingsräume und das Bad nutzen.
Zum Deich brauchts eine Weile, zu Fuß mind. 30 Min., dann ist man aber noch nicht an der Wasserlinie. Die Natur, der Strand und die gute jodhaltige Luft sind aber toll.

Das Klinikgebäude ist für meinen Geschmack eine architektonische Fehlleistung, sehr unübersichtlich und unzweckmäßig angelegt, die Ausstattung der Klinik entspricht nicht dem heutigen Standard. Ich persönlich suche mir für meine nächste Reha eine andere Einrichtung, würde aber wegen der tollen Gegend privat dort gerne wieder Urlaub machen.

Keine stationäre Kur mehr in St. Peter Ording Reha Klinik II

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Krankengymnasten und Masseure sehr gut
Kontra:
Unterkunft/Sauberkeit in den Zimmern läßt zu wünschen übrig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2007 befand ich mich 5 Wochen zu einer stationären Behandlung wegen Tinnitus in der Rehaklinik II. Konnte damals auf fast allen Bereichen die Note sehr gut abgeben. Aus diesem Grund stand für mich fest das mich meine Kur im Jahr 2009 wieder nach St. Peter Ording Rehaklinikum II führen sollte.
Schon bei der Ankunft stellte ich fest, das sich vieles zum Negativen verändert hatte. Die Sauberkeit in den Zimmern ließ die ganzen 4 Wochen sehr zu wünschen übrig. Es war Hochsommer und in 4 Wochen wurden nur zwei mal die Betten bezogen. Sparmaßnahmen die man an allen Ecken und Enden zu spüren bekam. Zum Glück waren meine Krankengymnastin und mein Masseur noch an dieser Klinik tätig. Das war das einzig Positive zwischen der Kur 2007 und 2009.
Erwähnen möchte ich noch das die Rehaklinik 2007 noch unter einer anderen Leitung stand.

Ziel erreicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
das gesamt konzept ist in ordung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 4 Wochen als Patient wegen Tinnitus behandelt worden. Ich hatte massive Schlafstörungen.Diese haben sich deutlich verbessertMedizinische Betreuung ist gut, Personal sehr freundlich und hilfsbereit, Essen sehr abwechselungsreich und gut das Zimmer hat kein Internet und der Fernseher kein Videotext, das Bett knarrt und der Balkon ist dreckig und vermoost. Die Cafeterria hat mehr geschlossen denn das sie geöffnet ist. Mit den negativen Punkten kann man leben daher ist der gesamt Eindruck ist für mich trotzdem super.

Dankeschön

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Allseitigkeit
Kontra:
Kantine=Cafe
Erfahrungsbericht:

Seien wir doch mal ehrlich, wir Menschen sind doch sehr begehrlich, nach all den vielen schönen Dingen, die uns im Leben Freude bringen.Vier Wochen Erholung pur hatte ich in der Rehe-Klinik II im August 2009. Das Brügger-Konzept und die Umsetzung in der Krankengymnastik von Frau Bachmann und Herrn Freese, haben mich überzeugt , meinen Körper allseitig zu betrachten. Frau Borgmann in der Massage setzte dies fort und im Fangobett geschah der Rest. Das med. Personal habe ich wenig kontaktiert da meine Wünsche und Bedürfnisse erfüllt wurden. Beim Essen war das Servicepersonal stets nett und freundlich, bemüht jeden Extrawunsch zu erfüllen, und geschmeckt hat es allemal. Ein herzliches Dankeschön und viel Erfolg in der weiteren Arbeit sagt Gabriela Kubis

Immer wieder gerne.Es war schön und hilfreich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar in der Klinik II.Für mich hat sich die lange Zugreise (6Std) vollkommen gelohnt.Die Rezeptionsdamen waren immer sehr freundlich.Die Organisation in der Klinik fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber das hat sich mit der Zeit gelegt, wenn man wusste wie der Ablauf ist.Es gab ausreichend Therapie und Freizeitangebote.Man kann Tagesausflüge, Schwimmen,man konnte mehrmals am Tag mit einem Bus kostenlos in die nähere Umgebung fahren.Ich fand das sehr gut.
Von Ärztlicher Seite war ich auch sehr zufrieden,habe eine Super Stationsärztin erwischt.Mit ihr konnte man auch mal ein Spass machen ohne das es jemand krumm genommen hat.Die Ärzte haben mich wirklich einmal komplett auf den Kopf gestellt,sämtliche Untersuchungen durchgeführt und auch so manche Dinge gefunden, die der Hausarzt nicht gesehen hat.Sie haben sich wirklich viel Mühe gegeben.Um die Schwestern persönlich zu erreichen musste man Glück haben,denn die meiste Zeit war das Stationszimmer abgeschlossen und es war niemand dort.Die Reinigung war schon einmal so eine Sache für sich gewesen.Teppich saugen ja,aber auch nur da wo nichts auf den Boden steht-wenn dort Schuhe standen wurde schön aussen rum gesaugt.Im Badezimmer haben sich so langsam die Fugen verfärbt ( von weiß in Schwarz).Aber das ist wohl das kleinere Übel gewesen.Der Sozialdienst im Haus hat mir persönlich auch gut gefallen,sind auf alle Fragen und belange mit aureichender Zeit eingegangen.Ich würde auf jeden Fall wieder in die Klinik fahren.

Nicht wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kaum erkennbar
Kontra:
Durchlaufmaschine auf Profit getrimmt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im November als Reha-Patient im Haus II. Nach einer Hüft-Tep hatte ich erheblich Schmerzen, weil ein Bluterguß auf den Ischiasnerv gerutscht war.

Mit den Worten "Wir kriegen Sie hier schon zum Laufen" bekam ich bis zu 12 Schmerztabletten pro Tag und Tropfen.

Aufnahmeuntersuchung war eine Farce.

Frau Dr. hatte keine Ahnung und ich musste um jede Anwendung kämpfen.

Schwestern und Pfleger sind z.T. desinteressiert und unfreundlich. Bekam jeden Tag eine Spritze, die am liebsten morgens kurz nach 6 Uhr verabreicht wurden. Tür auf, Schwester mit Spritze rein, Licht an, Moin und rein mit der Spritze. Tolles Aufwachen. Muss wohl 1950 in deutschen Krankenhäusern so gewesen sein.

Essen ist o.k., Personal im Speisesaal freundlich und sehr bemüht.

Fachanwendungen teilweise schon spaßig. Fango morgens um 9, Massage um 16 Uhr. Völlig sinnlos.

KG war richtig schlecht. Mein KG stank so etwas von nach Rauch, hatte keine Lust und präsentierte sich wie ein ganz Toller.

Nach 12 Tagen habe ich mich dann zum Privatpatienten machen lassen. Von diesem Zeitpunkt war zumindest in der ärztlichen Behandlung eine deutliche Verbesserung zu vermelden. Der Chefarzt hat Ahnung.

Ansonsten völlig tote Gegend, weit ab vom Schuß und natürlich auch vom Wasser. Kriege heute noch das Grauen, wenn ich an die Zeit dort denke.

Eben nie wieder

2 Kommentare

klementine24 am 10.12.2010

Ich bin November/Dezember 2010 In die Reha Klinik II
für 4 Wochen gewesen und kann sagen das was Patient Ed dort schreibt nicht der Wahrheit entspricht.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Schlecht machen kann man alles wenn man will und meckerer
den kann man nichts recht machen.
Gruß A.K

  • Alle Kommentare anzeigen

Angenehmes Ambiente mit medezinischen Mängeln

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen unterschiedlichen Aussagen)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Hygieneprobleme)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Viel Platz für Eigeninitiative und Erholung
Kontra:
Teilweise unzureichende Hygieneverhältnisse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine drei wöchige Anschlussheilbehandlung von Mai bis Juni 2009 durchgeführt. Mein Allgemeinzustand hat sich durch die angewandten Therapien sehr verbessert. Dieses ist auch meinem sehr angagierten eigenständigen Training zu verdanken.
Die Klinik ist zweckmäßig ausgestattet ( Schwimmbad, Sauna, Therapieräume, Vortragsräume etc. ). Freizeitangebote werden in ausreichendem Maß angeboten.
Das Essen war abwechslungsreich und meistens schmackhaft.
Das Personal behandelte einen sehr freundlich und zuvorkommend.
Die Zimmer sind in einem schlechten Pflegezustand. Insbesondere der Teppichboden ist in einem sehr schlechtem Zustand und riecht unangenehm. Die Betten sind nicht für die einzelnen Krankheitsbilder optimiert ( mangelhafte Matrazen und Kopfkissen ). Dadurch haben viele Patienten Schlafprobleme. Sehr großes Manko: Die Betten werden nach einem Patientenwechsel nicht sterilisiert. Beweis: Es befanden sich bei einigen Patienten noch vergessene Dinge des vorherigen Patienten unter der Matratze.
Die von mir kennengelernten Therapeuten sind kompetent und angagiert. Leider werden sie von den weisungsbefugten Stationsärzten nicht unterstützt. Die Ärzte argumentieren pro Klinik und versuchen durch Verabreichen von Schmerzindikationen zufriedene Patienten zu entlassen. Das entspricht aber leider nicht der angewandten Brüggertherapie, die Bewegung nur im schmerzfreien Bereich zulassen soll. Der schmerzfreie Bereich kann aber nicht definiert werden, wenn Schmerzen durch Medikamente unterdrückt werden.
Auf die Beurteilung der Ärzte möchte ich verzichten, da ich diese nur drei mal kontaktiert habe.
Massagezeiten wurden nicht voll ausgenutzt. Von verabreichten 20 Minuten wurden jedes mal nur 5 bis 10 Minuten massiert. Für Selbstzahler sehr unbefriedigend.
Gruppentherapien wurden teilweise sehr allgemein gehalten. Patienten mit Bandscheibenvorfällen wurden mit Knie - oder Hüftoperierten zusammengelegt, was teilweise nicht zu optimalen Ergebnissen führte.
Unabhängig von den angesprochenen Problembereichen habe ich mich in der Klinik sehr wohl gefühlt, da das Personal versucht hat die Missstände durch angagiertes Handeln zu kompensieren. Wegen der angewandten Brüggertherapie ist die Klinik durchaus zu empfehlen.

Man ist nur eine Nummer

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Stationsschwestern waren sehr angagiert
Kontra:
Stationsärzte überfordert, und wechselten oft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meines dreiwöchigen Aufenthalts in dieser Klinik, kam ich mir wie eine Nummer vor. Alle gingen davon aus das ich ein neues künstl. Gelenk erhalten habe, wie die meisten anderen.
Keine individuale Betreuung, keine festen Ansprechpartner, außer die wirklich lieben Stationsschwestern, die ehrlich bemüht waren. Überarbeitete Therapeuten. Essen eher fade, besonders die Eintöpfe. Jeden Abend Salate mit Gurke oder Paprika.
Ständiger Arztwechsel (Stationsarzt)

Sehr unqualifizierter Stationanarzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Einzeltherapeutische Behandlungen
Kontra:
Sehr unqualifizierter Stationsarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

therap. Einzelbehandlung sehr qualifiziert, Gruppentherapie wenig auf den einzelnen ausgerichtet.
Essen reichlich und gut.
Servicepersonal sehr freundlich und stets bemüht.
Zimmerreinigung sehr unzufrieden.
Einige beh. Ärzte sind über hygienische Maßnahmen unzureichend ausgebildet. Behandlungen u.a. Fäden ziehen, werden, wenn man als Patient nicht selber aufpasst auf bereits vorher benutzten und nicht neu ausgerichteten Behandlungsliegen ausgeführt- ( Vorsicht !! hausgemachte Erkrankungen ).

Würde immer wieder hinfahren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Essen sehr gut
Kontra:
Wenig Kontakt zur Ärztin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von den Therapeuten, sehr begeistert. Die Schwestern nett die Ärztin bekommt man nicht viel zu sehen .Viele verschiedene Anwendungen und Freizeitangebote. Zimmer ok. Das Essen sehr gut viel Abwechselung und das Personal super nett.

Mexico

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Beteuung
Kontra:
Öffnungszeiten der Cafeteria nicht ausreichend, Internetzugang schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erfolgter OP in der Endoklinik 20 Tage in der Reha, vom 31.3.- 20.4.2009. Vom ersten Moment klares Konzept zur Rehabilitation und gute bis hervorragende Umsetzung des selben. Herausheben möchte ich in diesem Zusammenhang die Herren Baatz, Krankengymnastik und Herrn Hesse, Massage, die intensivst auf die persönliche Belange eingingen und stets das Optimum, auch mit Vorschlägen für erweiterte Therapien, aktivieren wollten und meistens auch schafften. Nach Abschluß der Reha-Maßnahme konnte ich schmerzfrei ohne Gehhilfen die Klinik verlassen. Nochmals vielen Dank an Alle.

Super aufgehoben!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super-Patientenbetreuung
Kontra:
Cafe unzureichende Öffnungszeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich war nach einer HWS OP in der klinik.(Mai 2006)
Habe schon einige Rehas hinter mir,und ich
muß ganz klar sagen das mir dieses Haus am
allerbesten gefallen hat.
Es passte einfach alles,die Anwendungen,das Freizeitprogramm,kurz gesagt es fehlte an nichts !!!!

Mfg
Klaus Münker

Nett und freundlich - aber nicht mehr

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Fehlende Diagnostik und vorschnelle Medikamentengabe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik bietet auf den 1. Blick einen freundlichen Eindruck. Das Personal im therapeutischen und im Servicebereich sind sehr bemüht und hilfsbereit. Was mir fehlte war die Diagnostik. Bei vermehrten Schmerzen wurden ohne Abklärung der Ursache erhebliche Mengen an Medikamenten (auch Opiate) verordnet.

Im Servicebereich fehlten mir Veranstaltungen und eine Cafeteria mit attraktiven Öffnungzeiten. Die tägliche Öffnungzeiten des Kiosks waren unzureichend, sodass viele Patienten auf das gute Angebot der benachbarten Klinik auswichen.

1 Kommentar

uli1957 am 23.02.2009

mein mann u. ich waren voriges jahr in der klinik I -
nie wieder.....
der dortige arzt hat wort wörtlich zu meinem mann gesagt ich kann sie nicht als arbeitsunfähig hier entlaSSEN ::::weil dann bin ich morgen arbeitslos....
mein mann ist seid 25 mon krankgeschrieben...op fehler - bakterien im kniegelenk-das soll mal besser das arbeitsamt machen...dann bekommen sie auch ihre rente durch...
nie wieder in diese klink......
zimmer wurden 1 mal die woche geputz - agument kein personal...
essen war eine reinfall.......die schwestern waren sehr sehr nett. gegend sehr schön......aber nie mehr wieder

Wer weiß, was angeboten wird, ist gut therapiert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, fittes Terminplanungsteam, meist freundliches Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr 2008 als Tinnitus-Patientin in der Reha-Klinik II. Wenn man sich vor Beginn der Reha Gedanken darüber gemacht hat, welche Ziele man erreichen will, ist diese Klinik empfehlenswert. Die Zimmer sind geräumig, wenn auch nicht immer "rillensauber" und haben alle Bad und einen Balkon. Die Ausstattung des Hauses ist gut, sogar Internet wird an 2 Rechnern kostenlos angeboten. Ein Therapieangebot , das über den "klassischen" Standard hinausgeht, (z.B. Yoga, Qi Gong oder Entspannung) ist vielfältig - man muss hierzu aber den Arzt bei der Eingangsuntersuchung genau befragen, denn sonst werden viele Anwendungen nicht oder erst spät vorgesehen-. Leider fehlt in der Klinik II der psychosomatische Ansatz fast gänzlich, Gesprächsgruppen gibt es nicht. Auch bei Tinnitus wird eine eher schulmedizinisch ausgerichtete, orthopädische Therapie durchgeführt. Allerdings haben die Physiotherapeuten eine große Bandbreite der Kenntnisse im Rahmen der Brügger-Therapie oder auch z.B. Akupressur. Angenehm ist, dass jeder Patient einen Physiotherapeuten/-in oder auch Masseur/-in hat, der die Behandlungen während der gesamten Reha-Zeit durchführt. Übrigens :Wer hofft, kurze Wege zum Meer zu haben, wird in der Klinik II enttäuscht sein - je nach Ebbe bzw. Flut ist der Weg ab dem Deich bis zum Wasser ca. 2,5 km lang ( gesamte Wegzeit ab Klinik ca. 30 Min.) ! Man muss also gut laufen können, sonst sieht man das Meer nicht !

nach 4 wochen ging es mir deutlich besser

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1999
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bin skeptisch angekommen, erleichtert wieder gefahren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (konnte mit allen Fragen zu Dr.Müller kommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meiner HWS u. Bronchien ging es anschl. besser)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles war problemlos)
Pro:
Klinik empfehlenswert
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 8 Jahren war ich zur Rhea wegen Bronchialleiden u.HWS-Leiden in der Nordsee Klinik 1. Mein behandelnder Arzt Dr.Müller war sehr menschlich und ordnete die richtigen Behandlungen an.Auch das Pflegepersonal war sehr freundlich.Zimmer und Essen einwandfrei. Ich war und bin dem behandelndem Arzt dankbar.

Ein deutlich spürbare r Erholungs- und Rehabilitationsefekt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde zu jeder Zeit auf meine Fragen eingegangen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr engagierte und kompetente Therapeuten-und mein Arzt und die Psychotherapeutin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
erstklassige Küche!!
Kontra:
Die Patienten Zimmer sind ungemütlich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich gut versorgt gefühlt ,sowohl im medizinisch- therapeutischen Bereich, als auch von den zuständigen Schwestern und von der vorzüglichen Küche, die keine Wünsche offen liess!! Ein gut ausgestatteter Kreativbereich wurde von mir gerne genutzt, und trug zur Rehabilitation bei.
Es gibt gut ausgestattete Gruppen- und Einzeltherapie Räume, sowie ein gutes, grosses Schwimmbad und Aussenanlagen.

Eine gute Wahl!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jahr 2000 4 Wochen dort zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls.
Das Haus ist sehr freundlich und gut eingerichtet, schöne Zimmer mit Balkon, gutes Essen, sehr freundliches Personal.
Besonders überzeugt hat mich aber die Qualität der Bahandlung!
Eine Krankengymnastin, die sich jeden Tag eine halbe Stunde mit mir beschäftigte (Brügger-Therapie) und aus ihren Untersuchungsergebnissen am Anfang auch das restliche Programm begleitete und koordinierte. So stelle ich mir interdisziplinäre Medizin vor!
Ich hatte jeden Tag 5-7 Anwendungen, war also gut beschäftigt und nach zwei Wochen war die Taubheit im Arm fast weg. Ich bin heute 7 Jahre danach noch genauso beschwerdefrei wie am Ende der Kur.
Insgesamt fühlte ich mich dort richtig gut aufgehoben.
Dazu ein nettes Freizeitprogramm, am Wochenende Ausflüge (Sylt, Husum, Helgoland...) und vor allem auch ein altersgemischtes Publikum (Ich war mit damals 33 zwei Wochen lang die Älteste am Tisch...)
Also ich kann diese Haus nur empfehlen!

Plus-Punkte für den ärztlichen Direktor Dehler

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Dehler nimmt sich Zeit für die Anliegen der Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr unfreundliches Personal)
Pro:
Dr. Dehler - die "gute Seele!" der Klinik
Kontra:
Oberarzt - arrogant und überheblich - Kasernenhofähnliches Auftreten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Essen zufriedenstellend - für jeden etwas dabei. Reinigungskräfte oft unter Zeitdruck, deshalb sehr oberflächliche Reinigung der Zimmer. Eingangsbereich gleicht einer großen Wartehalle.

Nie wieder!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter vom 7.08.-28.08.07 in der Rehaklinik 1! Mütter mit Kindern werden dort in einen seperaten essensraum gesetzt, eine Zumutung! Das Essen nicht wirklich kindgerecht! Angebote für Kinder auch nicht gerade sehr doll, meine Tochter beschäftigte sich in den 3Wochen meistens selbst! Therapien werden derart verbissen durchgezogen, egal ob es hilft! Einen Aufenthaltsraum gibt es für die Muttis ebenfalls nicht, wir lungern wie Wegelagerer auf dem Flur rum!! Mit Kritik kann man in dieser Klinik ebenfalls nicht umgehen, mehr als zwei mal gemeckert, der fliegt!!!! Mir hat diese Reha nicht viel gebracht, meine Beschwerden sind die selben!

1 Kommentar

chris12 am 06.12.2007

DANKE WOLLTE ES NOCH MAL HIER VERSUCHEN ABER DER KOMMENTAR SAGT LASSE ES GEBE ES AUF DU HAST ALS PATIENT KEINE RECHTE

DANKE FÜR NIE WIEDER

MEINE ÄRZTIN RIET MIR SCHON AB UND ICH WAR SAUER ABER NUN AUCH EIN DANKE AN IHR ; ALSO HELF DIR SELBST SONST TUT ES KEINER

Nie wieder!!!!!!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Neurologe/Psychologe waren gut,einfach zu wenig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
sehr gute Brüggertherapeuten
Kontra:
Privatpatienten werden immer bevorzugt!
Erfahrungsbericht:

Habe alle Hoffnung in diese Reha gesetzt und wurde bitter enttäuscht!Mein derzeitiger Gesundheitszustand ist schlechter als vorher.
Nach Schlaganfall, Bandscheibenvorfälle, Blasenentleerungsstörungen,Schlaflosigkeit,Tinitus,psychisch u. physisch vollkommen am Ende, erhoffte ich mir Hilfe, da diese Klinik orthp., sowie psychosomatische Behandlungen anbietet.
Aber wenn man, wie in meinem Fall, in 4 Wochen nicht einmal einem Orthopäden vorgestellt wird, ein Neurologe/Psychologe nur einmal in der Woche zur Verfügung steht, Ärzte und übriges Personal unter Druck stehen, wodurch auch immer,war führ mich fast unerträglich!
Ärzte, die wichtige Termine für mich vergessen, da sie so unter Druck stehen,dass man sie nicht ansprechen kann und mag,da frage ich mich, WAS SOLL SOLCH EINE REHA BEWIRKEN???
Ich kann und möchte nicht mehr ins Detail gehen,da es mich so viel Kraft und Nerven gekostet hat. Kann diese Klinik nicht empfehlen.

2 Kommentare

chris12 am 06.12.2007

KOMMT MIR BEKANNT VOR ICH GLAUBE ES IST WOHL ÜBERALL SCHEMA F

MEINE ÄRZTIN ÖFFNETE MIR DIE AUGEN UND DAS BELESEN HILFREICHER KOMMENTARE DENN WIRKLICH GUTE GIBT ES WENIG

  • Alle Kommentare anzeigen