m&i-Fachkliniken Hohenurach

Talkback
Image

Immanuel-Kant-Str. 33
72574 Bad Urach
Baden-Württemberg

134 von 174 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

175 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super in diesem Hause
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Spnalkanalstenose Wirbelbrüche (operiert)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rundum alles super alle freundliche hilfsbereite Menschen ob Arzt Pflegepersonal oder Küchenteam/Therapeuten! Könnte kaum laufen als ich angekommen bin ( Wirbelsäulen Schäden) nach drei Wochen aufrecht die Klinik verlassen!

Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Personal in der Therapie und im Speisesaal
Kontra:
unfreundliches Stationspersonal
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung bis zum 10. Brustwirbel
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Hohenurach ist für Patienten, Orthopädie, geeignet. Die Therapie ist so ausgelegt, dass der Patient nach der Reha wieder selbständig gehen und sich bewegen kann.

Das Serviecpersonal gibt sich die größte Mühe, dass die Patienten während dem Aufenthalt die Wünsche zu erfüllen. Im Rahmen ihrer Möglichkeit.

Wunderbar funktionierentes neues Hüftgelenk !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfterneuerung rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe neues HÜFTGELENK rechts erhalten und wurde zur REHA in die Fachkliniken Hohenurach eingewiesen.
Alles war prima - vom Aufenthalt über die medizinische Versorgung bis zur Freizeitgestaltung.
KANN DIE KLINIK JEDERZEIT WEITEREMPHEHLEN !!!!

Sehr empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Bad ist etwas in die Jahre gekommen)
Pro:
einfach alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Coxarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier zur stationären REHA nach Hüft-OP und rundum voll zufrieden: wirklich alle von A wie Arzt bis Z wie Zimmermädchen waren sehr nett, freundlich, kompetent, hilfsbereit, ...

1 Kommentar

uracher am 28.06.2019

Guten Tag JackH2,
vielen Dank für sehr nette Rückmeldung! 500 Mitarbeiter werden sich darüber freuen und sich weiter motiviert fühlen ihr Bestes zu geben! Ihnen weiter alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Empfehlenes Werte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlungen waren zur vollsten Zufriedenheit.
Alles lief Bestens!

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Am Abreisetag nicht alle Papiere vorhanden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ist eher gewöhnlich.)
Pro:
Nett, Kompetent, Hilfsbereit, Gutes Essen.
Kontra:
2 Wochen Internet und TV 77 Euro !!!
Krankheitsbild:
Femurschaftbruch rechts und links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente und hervorragend eingerichtete Klinik, das Personal ist sehr nett und die Ärzte sind kompetent.
Was mir am besten gefallen hat ist die Tatsache das der Pflegedienstleiter äußerst gut und genau arbeitet und er erst zufrieden wenn an einer Wunde alles getan wurde was überhaupt nur möglich ist um diese zu schliessen. Ganz hervorragend.

1 Kommentar

uracher am 23.05.2019

Guten Tag Bernstein3,
danke für Ihre Rückmeldung! "Leider" mussten wir unter der Leitung unseres Pflegedienstleiters hohe Fachkompetenz bei verschiedenen Mitarbeitern im Pflegedienst für Wundmanagement aufbauen. "Leider" deshalb, weil dies im Grunde überhaupt kein Thema für die Reha sein dürfte..., aber wir sind tatsächlich stolz, dass wir da seit Jahren gute Erfolge haben.
Ihnen weiter alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

empfehlendswerte Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schlaganfall rechts, Sprunggelenksfraktur rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War sehr angetan von der Qualität der Klinik (Aufenthalt vom 25.03.19 - 15.04.2019):
Dem liebenswürdigen Pflege- und Servicepersonal, den fachkundigen Ärzten, den gut ausgebildeten Therapeuten, den umsorgenden Mitarbeitern im Speisesaal, dem sehr guten Essen. Natürlich hat auch die wunderschöne Umgebung mit großem Park zum Entspannen, Erholen und neue Kraft tanken ihren Anteil dazu beigetragen. Denke immer sehr gerne an die schöne, angenehme Zeit zurück. Herzlichen Dank - ich kann viele Ratschläge im Alltag umsetzen.

Reha vom 19.03.2019 bis 09.04.2019

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freudlich, nett , zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 3 Wochen zur Rehabehandlung Im Haus 2 in Hohenurach. War sehr zufrieden .

1 Kommentar

uracher am 12.04.2019

Guten Tag Knie19,
danke für die Rückmeldung und zu den gemachten Erfahrungen. Das Team freut sich immer wenn es hört, dass man gemeinsam vieles richtig gemacht hat.
Ihnen weiter alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

keine Beachtung der Belange des Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
bestes Beispiel für Pflegenotstand
Krankheitsbild:
Ischämischer Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient hat innerhalb von 2,5 Wochen 12 kg an Gewicht verloren, Fragen und Schmerzen des Patienten wurden ignoriert, für Schlafstörungen wurde Antidepressivum und Schlafmittel verabreicht die bei einem Schlaganfallpatienten nicht gegeben werden dürfen. Anrufe des Angehörigen mit der Bitte einen Arzt zu sprechen wurden vertröstet. Fazit: Wenn man als Patient nicht ins Schema passt wird versucht mit oben genannten Mitteln den Patienten ruhigzustellen. Wenn dies nicht funktioniert und der Patient schon nach Hilfe schreit gehts ab in die Psychiatrie. Die sollten sich schämen. Der Angehörige wird erst später informiert. Die absolute Krönung ist der Entlassbericht. So viel Unwahrheit auf den Seiten kann man gar nicht beschreiben. Die Krankenkasse ist informiert und es werden weitere Schritte eingeleitet, dass diese Klinik eins auf den Deckel bekommt. Dies grenzt schon an unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung. Eine Stellungnahme der Klinik gabs nicht obwohl dies gefordert wurde.

1 Kommentar

uracher am 12.04.2019

Guten Tag Mikesch12,
wir bedauern Ihr Erleben, aber das muss kurz richtig gestellt werden, um zu verhindern, dass hier einseitig und unwidersprochen kritisiert wird: wir haben uns bestmöglich in einem extrem aufwändigen und schwierigen Fall bemüht. Am Ende musste nachts die Polizei geholt werden, weil unsere Mitarbeiter bedroht wurden. Wir respektieren Ihre persönliche Wahrnehmung, aber wenn am Ende unsere Mitarbeiter gefährdet werden, und die Polizei eine Verlegung in die Psychiatrie umsetzen muss, dann ist das bedauerlich für alle, aber der Schutz unserer Mitarbeiter, von Mitpatienten und ggf. auch des betroffenen Patienten vor sich selbst sind dann nicht mehr zu diskutieren.
Trotzdem: Alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Therapeuten, Pflegepersonal und Ärzte hervorragend

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Athmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war aufgrund eines Schlaganfalles über 3 Monate in der Reha-Klinik. Die Therapeuten aus allen Fachbereichen sind hervorragend und leisten großartige Arbeit. Sie sind ebenso wie das Pflegepersonal der Stationen sehr freundlich und hilfsbereit. Selbst in Stresssituationen haben sie immer freundliche und aufmunternde Worte für die Patienten übrig. Die Cafeteria bietet eine leckere Kuchenauswahl und man wird stets sehr freundlich vom Personal bedient. Beim Personal aus dem Verwaltungsbereich vermisst man manchmal die Freundlichkeit, die ansonsten im ganzen Haus herrscht. Hier sollte man vielleicht beachten, das es sich bei den Gästen um Patienten und nicht um Hotelgäste handelt. Es gibt Patienten, die sich aufgrund ihrer Erkrankung nicht verbal äußern können und auf die Unterstützung bei der Lösung eines Problems angewiesen sind. Doch hier wurden wir in der Abteilung "Aufnahme" einfach abgefertigt und erhielten das Gefühl, den Tagesablauf gestört zu haben. Doch das Pflegepersonal der Station löste das Problem ganz unkompliziert. Die Lage der Reha-Klinik ist sehr schön. Wir würden wieder gerne nach Bad Urach kommen.

1 Kommentar

uracher am 27.03.2019

Guten Tag pinguin04,
danke für die freundliche Rückmeldung zu den gemachten Erfahrungen, die ja fast überall sehr positiv sind. Am Rest werden wir arbeiten, gerade damit keine Eindrücke entstehen, die von uns so nicht beabsichtigt sind.
Ihnen alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Gute Wahl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier wird mit Herz, Hand und Verstand gearbeitet.
Kontra:
Krankheitsbild:
ambulante REHA nach Schulter-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute individuell abgestimmte Behandlungen. Gute Absprache zwischen den Physiotherapeuten und den einzelnen Therapiebereichen. Intensive, hilfreiche ärztliche Betreuung. Gute Küche. Durchweg freundliches Personal. Insgesamt sehr angenehme Atmosphäre.
Herzlichen Dank an das ganze Team für meine erfolgreiche Reha.

1 Kommentar

uracher am 25.03.2019

Guten Tag BraBara,
auch Ihnen vielen Dank für die gute Rückmeldung. Gerade im ambulanten Bereich ist viel Planungsgeschick notwendig, damit auch dort die Dinge rund laufen. Dass die Ärzte und Therapeuten top sind, wird ja immer wieder bestätigt :) . Prima, wenn die Planung auch bestätigt wird. Das Lob geben wir gerne weiter!
Ihnen weiter alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Wiederherstellung der Standsicherheit

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fürsorge des Personals
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sturzprophylaxe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung durch das Klinikpersonal war sehr freundlich und sehr kompetent.
Auf der Station war das Personal ebenfalls sehr angenehm freundlich und absolut hilfsbereit.

Ich habe mich sehr wohlgefühlt.

Das Essen ist sehr gut und auch die Umgebung ist äußerst schön.

1 Kommentar

uracher am 19.03.2019

Hallo Jutta29,
danke für die nette Rückmeldung über die guten Erfahrungen bei uns. Wie immer geht Info an das große Team. Die werden sich freuen!
Ihnen weiter alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Bei Bedarf jederzeit wieder, aber mit neuem Bett !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das ganze Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war hier bereits zum dritten Mal, das spricht ja schon für sich.
Die Mitarbeiter der Klinik, egal ob Therapeuten oder Mitarbeiter im Speisesaal oder ..., sind ausnahmslos super und immer hilfsbereits.
Auch das Essen ist wirklich super.
Das einzige was ich zu beanstanden habe, ist die Einrichtung bzw. das Inventar der Patientenzimmer.
Das Bett ist eine Zumutung, bereits nach einer Nacht hatte ich zu meinen OP-Beschwerden noch Rückenschmerzen. Dies ist übrigens nicht nur meine Meinung, sondern wurde mir von den übrigen Patienten zum größten Teil bestätigt.
In der Dusche gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder Verbrühungsgefahr oder Kälteschock. Da müßte dringend Abhilfe geleistet werden.

1 Kommentar

uracher am 01.03.2019

Guten Tag route66,
danke für die Rückmeldung, an den beiden Punkten kann man arbeiten. Allerdings schaffen wir kontinuierlich Anti-Dekubitus-Matratzen an, es gibt keine alten, ausgeleierten Matratzen!!! Ich/wir tippen darauf, dass diese eben anders sind wie Ihre zuhause. Heißwasser-Kaltwasser (und auch die Matratze) müssten wir in Ihrem Zimmer checken. Schreiben Sie mir doch netterweise Ihre Zimmernummer an meine Email-Adresse!
Ihnen weiter alles Gute, danke für 3 Mal Reha bei uns!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer
uli.wuestner@fachkliniken-hohenurach.de

Positiver Eindruck

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die guten Erklärungen zu meiner Behandlung bei der Physiotherapeutin.
Kontra:
Das Fernsehgerät könnte besser sein, hatte unscharfe Bilder.
Krankheitsbild:
Beeinträchtigung des rechten Armes nach OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einer Halsschlagader-OP am 2.1.2019 in Ihrer Klinik zur physiotherapeutischen Behandlung aufgenommen. Ich war sehr angetan von der schönen Umgebung und des schönen Zimmers.
Auch das Essen schmeckte sehr gut und war abwechslungsreich. Der Speisesaal ist ansprechend gestaltet und die Mitarbeiter des Service-Personals waren sehr freundlich und hilfsbereit. Das Wichtigste war natürlich die Behandlung selbst. Durchweg war ich in allem sehr zufrieden mit den freundlichen und kompetenten Mitarbeitern Ihres Hauses. Ich kann sagen, dass ich nach 3 Wochen eine wesentliche Verbesserung meiner Beweglichkeit des rechten Armes feststellen konnte. Vielen Dank! Ich kann Sie nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

uracher am 04.02.2019

Guten Tag Trucken25,
danke für Ihre Rückmeldung. TV Anschluss checken wir gerne.
Ihnen weiterhin alles Gute!!!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Dickes Lob an Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann der Klinik zu ihren Mitarbeitern nur gratulieren. Sensiben und einfühlsam, mit Begeisterung bei der Sache.
Bei der Wassergymnastigk mein großes Lob an Herrn Köhler und Herrn Edel. Das war Spitze und hat mir wirklich sehr geholfen.
Die Leitstelle mit Frau Werz und Frau Rabuser immer entgegenkommend, unkompliziert und hilfsbereit.
Hier haben die MA im Beruf eine Berufung gedunden.
Vielen Dank nochmals.

Einfühlsame Betreuung und Therapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fragen wurden ausführlich beantwortet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Anreisestau für Patienten manchmal belastend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten sehr einfühlsam, problemorientiert
Kontra:
Veranstaltungen der Klinik im Haus 1, nicht für jeden erreichbar
Krankheitsbild:
Fraktur Oberschenkelhals li. und Oberamfraktur re.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freundliche Atmosphäre im Wohn- , Therapie- und Pflegeberich.
Moderne Zimmer, kurze Wege zur Therapie.
Speisen gute Auswahl, geschmackvoll.

1 Kommentar

uracher am 28.01.2019

Hallo Sillenbuch,
danke für Ihre freundliche Rückmeldung an das Team!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Die beste Rehaklinik die ich kenne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutenteam
Kontra:
Öffnungszeiten Fitnessraum
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall ( OP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 02.01.19-23.01.19

Man hat sich von Anfang an richtig gut aufgehoben gefühlt.
Alles ist reibungslos abgelaufen man wir von einer freundlichen Dame an der Rezeption willkommen geheißen und sofort bekommt man sein Schlüssel für sein großes und gemütliches Zimmer.
(Leider ist das Fehrnsehen recht teuer)
Bei Essen konnte man jeden Tag zwischen drei verschiedenen Menüs wählen,es war jeden Tag sehr lecker und auch die Größe der Portionen konnten man zwichen 1/2 bis xxl auswählen.
Als Vorspeise gab es täglich wechselnde Suppen und Salat vom Buffet.
Eben so war es beim Frühstück und Abendessen.
Das Personal im Speisesaal war jeder Zeit sehr freundlich und stets hilfsbereit.
Das Therapeutenteam war ebenfalls sehr sehr nett und man hat sofort gemerkt das sie ihren Job verstehen und ihn auch gerne machen.

Das einzige was ich beanstanden könnt wären die Öffnungszeiten des Fitnessraums. Dieser hat am Samstag nur bis 11.45uhr auf und sonntags gar nicht.
Trotzdem im großen und ganzen eine wirklich super gute Rehaklinik

Zu weiter empfehlen sehr geeignet

1 Kommentar

uracher am 23.01.2019

Guten Tag Herr/Frau "Bandscheiben2019",
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ganz besonders freut sich dieses Mal das Küchenteam! Denn, ja, wir haben wirklich eine große Auswahl und auch die Küchenmannschaft tut ihr Bestes um möglichst jeden Geschmack zu treffen :)
Ihnen weiter alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Die Klinik ist sehr zu empfehlen.

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Bestens!
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin in der Zeit v. 21.11.18 bis 11.12.18 in Hohenurach auf der Station 6.0 gewesen. Habe mich sehr, sehr wohlgefühlt. Bin vom gesamten Personal sehr gut betreut worden. Dafür nochmal ein herzliches DANKESCHÖN!

1 Kommentar

uracher am 11.01.2019

Guten Tag chgutt,
vielen Dank für die nette Rückmeldung. Das Lob geben wir gerne weiter! Ihnen alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Eine Rehaklinik mit Vor- und Nachteilen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr schöne Lage
Kontra:
Für Patienten mit Orientierungsschwächen sehr schwer sich zurecht zu finden
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eingangsbereich sehr beengt. Ständiger Durchgangsverkehr, Sitzecke direkt am Eingang sehr ungemütlich. Anmeldung mit nur 1 Person, Neupatienten stehen in der Schlange. Zimmer ok, schöner Blick in den Kurgarten. Nach kurzer Eingangsuntersuchung werden die Patienten sich selbst überlassen. Man bekommt Therapiepläne, die mit Uhrzeiten und Ortsangaben wie Stationen und Ebenen für viele Kranke sehr verwirrend und unübersichtlich sind. Diese könnten verbessert werden. Die Therapien sind immer in der Gruppe, meistens zwischen 10 und 20 Minuten.
Das Essen ist so weit gut, jedoch könnte beim Frühstück etwas mehr Abwechslung angeboten werden.
Die an den Speisesaal und Eingangsbereich angrenzende Cafeteria bietet Kaffee und Kuchen, so wie kleinere Snacks an. Am Wochenende total überfüllt.
Krankenschwestern und Personal sehr freundlich, leider ist der Arzt nur an bestimmten Tag zu sprechen. In unserem Fall erstmals nach 3 Wochen, kurz vor der Entlassung.Abschliessend war die Reha für meinen Mann nicht wirklich hilfreich.

1 Kommentar

uracher am 26.12.2018

Guten Tag maste,
danke für Ihre Rückmeldung. Sehr gerne würden wir das eine oder andere was Sie beschreiben direkt nachbesprechen, denn Therapien dauern normal 30 Minuten, es gibt Aufnahme-untersuchung, 2 Visiten pro Woche, Sprechstunden, individuelle Arzt-Kontakt-Möglichkeiten und die Abschlussuntersuchung. Im Eingangsbereich sind übrigens nur wenige Meter vom Eingang 2 sehr schöne Aufenthaltsräume, "Aquarium-TV-Zimmer" und das "Kaminzimmer".
Gerne telefonieren wir dazu.
Meine Nummer ist 07125-151 1131
Ihr
Uli Wüstner
Geschäftsführer

Reha im Dezember

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Unterkunft, Essen
Kontra:
Wenig Anwendungen,schlechtes W lan
Krankheitsbild:
Hueftoperatiom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft und Essen gut, nicht zufrieden war ich mit der Anzahl der Anwendungen. Manchmal nur 3 am Tag.

1 Kommentar

uracher am 17.12.2018

Sehr geehrte/r Mahi18,

danke für Ihre Rückmeldung. Unser oberstes Ziel ist es, durch hochwertige Medizin und fachliches Know-how, die Gesundheit unserer Patienten zu verbessern.
Wir wollen Sie auf dem Weg zurück in ein aktives Leben bestmöglich begleiten. Dafür sind unsere Ärzte, Therapeuten und Pfleger im regelmäßigem Austausch untereinander.Die Anzahl der Therapien richtet sich nach medizinischen Leitlinien und dem aktuellen Leistungsvermögen unserer Patienten nach ärztlicher Einschätzung. So kann diese im Verlauf des Aufenthaltes natürlich auch angepasst werden.
Jedoch versuchen wir jedem Patienten ein ausgewogenes, individuelles Therapie-Programm "zusammenzustellen". Dabei hilft uns unsere über 35-jährigen Erfahrung im medizinisch-therapeutischen Bereich.
In diesem Sinne weiterhin gute Genesung und alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Die Genesung des Patienten steht im Vordergrund

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ist gut organisiert!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetentes Personal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nimmt sich Zeit für die Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapieplan wird regelmäßig aktualisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN führt zur Abwertung)
Pro:
Freundliche und kompetente Ärzte und Therapeuten
Kontra:
WLAN-Verbindung ist stark optimierungsfähig und teuer
Krankheitsbild:
Hüft-TEP, links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Gebäude 2 der Fachklinik sind hauptsächlich Patienten mit orthopädischen Problemen untergebracht. Auf den Anblick von Personen mit Unterarmgehstützen muss man sich einstellen :-)

Die ersten beiden Tage werden gebraucht um sich an den Klinikalltag zu gewöhnen. Dann erscheint alles gut organisiert und durchdacht.

Die Einzelzimmer sind nett und funktional eingerichtet. Im Bad ist ein erhöhter WC-Sitz und die Dusche ist barrierefrei. Das Zimmer wird wie im Hotel täglich gereinigt und die Handtücher 2 mal pro Woche gewechselt (ausreichend). Auf dem Stockwerk befindet sich eine Teeküche in der permanent heißes Wasser und Teebeutel zum Aufbrühen bereit stehen, Wasser mit und ohne Kohlensäure kann dort in geeignete Flaschen abgefüllt werden.

Es gibt insgesamt 2 Speisesäle. Aufgrund der Größe und der vielen Personen ist der Akustikpegel entsprechend hoch. Morgens und abends gibt es Buffet. Freundliches und geduldiges Personal lädt den Personen mit UAG's (Unterarmgehstützen)das gewünschte Essen auf den Teller und begleitet die Personen bis zum zugewiesenen Platz. Zum Mittagessen gibt es pro Tag 3 verschiedene Speisen zur Auswahl. Somit ist für jeden Geschack etwas dabei. Außerdem kann noch eine Suppe und ein Salat sowie ein Nachtisch gewählt werden. Die Gerichte sind wirklich schmackhaft zubereitet...

Egal ob Physiotherapie, MTT (Gerätetraining), Bewegungsbad, Werktherapie oder auch bei der Entspannungstherapie waren die Therapeuten sehr kompetent, freundlich, geduldig und verständnisvoll. Wenn der Patient sich auf die Therapien einlässt, dann stellt sich der Genesungsfortschritt auch schnell ein.

Während der Visite gehen die Ärzte individuell auf den Patienten ein und legen die notwendigen Therapien für die nächsten Tage fest.

In Hohenurach steht der Patient im Vordergrund ...

1 Kommentar

uracher am 03.12.2018

Guten Tag MWö,
danke für die gute Bewertung und die ausführliche Beschreibung.
Das Team dankt und freut sich.
Ihnen alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Klinik der heilenden Hände

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
supper geschultes Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Dauerschmerzen an der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient der Klinik Hohenaurach Klinik 2 .Ich kann nur gutes über die gesamte Einrichtung geben.

Egal ob " Küche , Ärzte , oder das Personal beim Putzen

alle sind sehr nett freundlich und bestens Qualifiziert.

Ich war in den besten Händen . Vielen Dank

Man konnte mir etwas helfen , aber den Rest , muss ich selber machen


Ich habe Morbus Bechtereff

1 Kommentar

uracher am 15.11.2018

Guten Tag Michapapa,
danke für die nette Rückmeldung, das Team wird sich freuen.
Prima, dass Sie viel Gutes erlebt haben und für sich weitergekommen sind. Jetzt eben nur nicht nachlassen!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Hervorragende Reha-Klinik Bad Urach Klinik 2

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Qualität der Behandlung, Unterbringung, Verpflegung
Kontra:
Keine freiwilligen Gerätetrainings an den Wochenenden
Krankheitsbild:
Tibiakopffraktur mit Innenbandabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Reha Klinik 2 in Bad Urach uneingeschränkt weiterempfehlen. Nach einer Tibiakopffraktur mit Innenbandriss, anschließender Operation und nach 8 Wochen laufen an Krücken mit einer maximalen Belastung von 20 kg habe ich die Klinik nach drei Wochen weitgehend ohne Krücken verlassen. Behandlungsfortschritte konnte ich nahezu täglich spüren.
Die gesamte Klinik ist sehr gut organisiert. Rückmeldungen zur Therapie werden umgehend innerhalb eines Tages in einem neuen Behandlungsplan reflektiert, der am nächsten Morgen an der Rezeption ausgehändigt wird. So lassen sich Fortschritte sehr gut weiter forcieren und zu weitreichende Anforderungen zurück schrauben. Bei der gesamten Therapie hatte ich immer das Gefühl, dass meine Behandlung und der damit verbundene Fortschritt im Mittelpunkt stehen. Sämtliche Therapeuten waren nett freundlich und kompetent.
Die Unterbringung im Einzelzimmer sowie die Verpflegung war hervorragend. Die Verteilung der Therapien über den Tag war sehr gut und gleichmäßig.
Zum Schluss noch zwei (sehr) kleine Negativpunkte: Leider waren die Sitzplätze beim Mittag- und Abendessen fest zugeordnet, sodass man die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen hierbei nur eingeschränkt nutzen konnte. Außerdem wäre es schön, wenn man Bewegungsbad und Gerätetraining (natürlich nach ärztlicher Freigabe) am Wochenende nicht nur Samstag morgens sondern auch am Sonntag nutzen könnte. Natürlich habe ich Verständnis dafür, dass die Klinikmitarbeiter nicht ständig verfügbar sein können. Vielleicht gibt es ja aber dennoch eine kostengünstige Möglichkeit das in Zukunft trotzdem einzurichten.

1 Kommentar

uracher am 29.10.2018

Guten Tag MaBi12,
danke für die positive Rückmeldung zum Aufenthalt bei uns, hier in der Fachklinik Hohenurach 2. Es freut uns, dass Sie die gute Organisation loben. Viele Führungskräfte sind damit befasst, die Strippen zu ziehen, dass die Dinge sinnvoll, schnell und reibungslos laufen. Und, dass die Abstimmung zwischen "Häuptlingen" auch bei den "Indianern" ankommt und umgesetzt wird. Da fühlen wir uns durchaus gut aufgestellt und werden weiter nicht nachlassen. Fixe Sitzplätze im Speisesaal haben Vorteile, aber auch ein paar Dinge, die dann nicht möglich sind. Wir diskutieren mal, wie wir damit umgehen wollen. Sie scheinen ja keine Motivationsprobleme zu haben, wenn Sie am Sonntag auch aktiv sein wollen. Auch das werden wir mit der Abteilung mal ansprechen.
Ihnen alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Reha statt OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwerpunkte sind für mich wichtig, Kleinigkeiten zählen nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Medizin und KG)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (überzeugend und engagiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
KG und ärztliche Betreuung spitze
Kontra:
nichts nennswertes
Krankheitsbild:
starker Rücken und Knieverschleiß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine ambulante 4 wöchige Reha in Bad Urach gemacht wegen schmerzhaftem Rückenleiden (HWS/Nacken und LWS) und starker Kniearthrose beidseits, ohne OP. Insgesamt war ich sehr zufrieden mit der Therapie. Insbesondere die Krankengymnastik war spitze. Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

Einzelbehandlung sehr gut, sogar Massage hat es gegeben. Rückenschule und Gruppen waren hoch qualifiziert und ich habe viele gute Verhaltenstipps für den Alltag bekommen. Auch die ärztliche Betreuung war sehr gut, sorgfältige Diagnostik mit Röntgen. Die Risiken von Rücken und Knie wurden gut erklärt. Vor einer Operation würde ich jedem raten, sich mehrere Meinungen einzuholen und eine intensive konservative Therapie zu machen.

Meinem kranken Rücken hat die Reha geholfen und ich mache gerade auch eine ergänzende Irena Nachbetreuung in der Klinik Hohenurach. Äußere Begleitumstände (Essen) auch gut, Personal sehr freundlich und zuvorkommend.

Natürlich muss man rückkoppeln in der Visite und Schwerpunkte/Therapie besprechen und nicht alles immer nur allein dem Doktor überlassen. Meinen defekten Knien konnte die Reha nicht helfen, aber ich habe über gute Diagnose Klarheit über das weitere Vorgehen gewonnen. Intensive Verhaltensänderung steht jetzt auf dem Programm statt OP.

Danke, Hohenurach, für die sehr gute Behandlung! Das einzige, was ich bereue ist, dass ich erst jetzt mit 64 kurz vor der Rente ein Heilverfahren gemacht habe und nicht 10 Jahre früher. Dennoch hat es eine gute Wirkung.

1 Kommentar

uracher am 18.10.2018

Guten Tag paulmichael,
auch Ihnen kann ich schon danke von einem sehr großen Team an Mitarbeitern rückmelden. Die freuen sich alle, wenn die Arbeit der Pflege, Ärzte, Therapie aber auch der vielen Kollegen im Hintergrund so positiv gesehen wird und das dann auch noch gesagt wird. Tja, um heute bis zum Renteneintritt arbeiten zu können muss man die Themen tatsächlich, wie Sie schreiben, nicht erst auf der Zielgeraden andenken. Vielleicht hilft Ihr Beitrag, dass der eine oder andere davon profitiert und aktiv wird.
Alles Gute weiterhin!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Sich aufgehoben fühlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Coxarthrose -TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich wirklich sehr aufgehoben und kompetent behandelt gefühlt. Schwieriger war es, die eigene Erwartungshaltung was die Rekonvaleszenz angeht, etwas nach unten zu korrigieren. Die angebotenen Vorträge von Arzt und Physiotherapeut waren hierbei von unschätzbarem Wert, um die Einheilungsphase der TEP nicht zu gefährden. Sie haben mich davor bewahrt, zu schnell, zu viel zu wollen. Vielen Dank dafür.
Die Therapien waren durchweg zielführend. Vor allem möchte ich die Arbeit der Physiotherapeuten hervorheben, die sich sehr gewissenhaft, empathisch und kompetent meiner Beschwerden angenommen haben und wesentlich zu einer besseren Beweglichkeit, respektive zur Genesung beigetragen haben.
Vielen Dank auch für die wertvollen Tipps und Übungen für die Zeit nach der Reha. Damit die Vielzahl der Übungen nicht in Vergessenheit geraten wäre ein "kleines übersichtliches Handout" für Zuhause das "Tüpfelchen auf dem i" :).
Auch im Kontakt mit den Ärzten kann ich nur gutes berichten. Ich habe mich als Patient "gesehen" gefühlt, meine Anliegen wurden ernst genommen und entsprechend behandelt.
Insgesamt sind alle Mitarbeiter sehr freundlich, hilfsbereit und motiviert, was ich als sehr wohltuend empfunden habe.
Auch das Essen war extrem lecker und abwechslungsreich. Ein großes Lob an die Mitarbeiter/innen der Küche und des Service.
Als sehr positiv habe ich auch die Regelung der festen Plätze im Speisesaal wahrgenommen, sie unterstützt die Möglichkeit des Aufbaus sozialer Kontakte. Wir hatten gute, interessante Gespräche und viel Spaß an unserem am Tisch, was erheblich zum Wohlgefühl beigetragen hat.
Kurz zu den Zimmern: sind geräumig, hell und ruhig, was will man mehr.

1 Kommentar

uracher am 16.10.2018

Guten Tag HeikeKn,
vielen Dank für die freundliche Rückmeldung an das Team, das geholfen hat, dass sich die Dinge so gut entwickeln. Die werden sich freuen, so wertschätzend gelobt zu werden. Mich freut es immer besonders, wenn das Lob in die Breite geht, weil ich sehr davon überzeugt bin, dass jeder in den Fachkliniken-Hohenurach dazu beitragen kann (und muss!), dass die Zeit hier positiv wahrgenommen wird.
Ihnen weiter alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Frührehabilitation wie im Lehrbuch

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Pflegepersonal mit hoher Empathie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (super moderne Abteilung)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

einfach toll

Top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiobereich hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose (Hüfte)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme und dem ersten Arztgespräch über die Anwendungen und das Essen bis zur Entlassung war ich zu 100 % zufrieden. Meine Worte beim Abschlussgespräch waren "Ich bin begeistert."
Besonders die Anwendungen im Physiobereich haben meine Erwartungen übertroffen. Während meines 3-wöchigen Aufenthalts habe ich deutlich sichtbare Fortschritte gemacht. Zudem fühle ich mich jetzt sicher im Alltag.
Mein Fazit: Ich habe mich rundum wohlgefühlt und bin froh, dass ich mich für eine stationäre Reha in Bad Urach entschieden habe.

1 Kommentar

uracher am 05.10.2018

Guten Tag AndyBl und danke für die tolle Bewertung, die uns natürlich freut. Werde das Lob an die große Mannschaft (immerhin arbeiten so 500 Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen!)gerne weitergeben.
Alles Gute und weiter mit der positiven Energie arbeiten :)
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Hilfreiche Kur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit meiner zeitweise schwer kranken Frau war ich schon fünfmal in den Reha-Fachkliniken Bad Urach als Begleitperson. Mit diesen Behandlungen konnte meiner Frau immer wieder geholfen werden.
Trotz meiner jahrelangen Lenden-, Hüft-, Kreuz- sowie Schulterschmerzen hatte ich auf Rücksicht meiner Frau gegenüber keine Rehakur in Anspruch nehmen wollen.
Nach der plötzlichen Änderungen der Lebensumstände habe ich nun eine dreiwöchige Kur in der Fachklinik Hohenurach auf eigenen Kosten genossen.
Ich muss sagen:
Diese Behandlungen haben mir sehr viel - ich betone: Sehr viel - Erleichterung gebracht.
Zusammen mit meinen täglichen Yoga-Übungen bin ich wieder in der Lage , trotz meines Alters von über 90 Jahren, ohen Stock oder andere Gehhilfen aufrecht gehen zu können.

1 Kommentar

uracher am 01.10.2018

Guten Tag Helmut1927,
danke für den Bericht über die jahrelangen guten Erfahrungen bei uns. Prima, freut uns. Bestimmt hilft auch die Kombination aus den eigenen Übungen, die Sie konsequent machen. Das ist letztendlich auch das, was eine Reha vermitteln soll: regelmäßiges dosiertes Üben was man gelernt hat. Der Erfolg gibt Ihnen recht!
Ihnen und Ihrer Frau weiter alles Gute
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Etwas besseres wie Bad Urach , konnte mir nicht passieren!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende Stationsarztin,
Kontra:
Krankheitsbild:
Becken-Schambeinbruch, Sbma Kennedy.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rehabilitation vom 22.6.2018 bis 07.09.2018

Abschließend möchte ich hier meine Reha in Bad Urach bwerten.
Am 22.6.2018 wurde ich aus der BG Unfallklinik Tübingen nach einer Operation , wegen eines komplizierten Becken und Schambeinbruch mit dem Krankentransport liegend nach Bad Urach gebracht.Ich habe auserdem eine Genetische Muskelerkrankung, welches die Genesung stark beeinträchtigt. In Bad Urach wurde ich so gut behandelt,das ich am 7.9.2018, die Klinik auf meinen beiden Beinen verlassen konnte.Ich hatte während meiner Reha, eine ausgezeichnete Stationsarztin, Fr.Dr.A.Ebenfalls muss ich das Pflegepersonal, die sehr, sehr gute Physiotherapeutin Frau P.in allerhöchsten Tönen loben.Es war ein absoluter Glücksfall, hier meine Rehabilitation machen zu dürfen.
Ich möchte mich deshalb nochmals auf diesem Wege, bei allen Mitarbeitern des Hauses 1 bedanken.
Ich möchte hier noch eine Bewertung des Hauses in Schulnoten abgeben.
Ausstattung der Klinik:2
Ärzte , Ärztinnen :1
Küche und Speisen:1
Personal im Speisesaal:1
Terminplanung:2

Diese Rehaklinik ist zu 100 % weiter zu empfehlen.

1 Kommentar

uracher am 24.09.2018

Guten Tag Megane 19,
vielen Dank für die guten Schulnoten (und das, wo in Ba-Wü die Ferien erst gerade zu Ende sind :) ).
Es freut uns, dass die Reha Ihnen geholfen hat, so große Fortschritte zu machen und das auch das Drum-Herum gepasst hat.
Die ganze Mannschaft wird sich freuen und dankt für die Anerkennung!
Ihnen weiter alles Gute!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Orthopädischer Bereich absolut zu empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Organisation
Kontra:
recht hohe Zusatzkosten für Internetzugang und TV
Krankheitsbild:
Schulter-OP nach mehrfachem Sehnenriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in der Klinik für insgesamt vier Wochen nach einer Schulter-OP. Vom ersten bis zum letzten Tag habe ich mich stets gut aufgehoben und wohl gefühlt. Alle Behandlungstermine wurden durchdacht und optimal zusammen gestellt. Habe bis dahin bereits (leider) fundierte Erfahrungen mit diversen Physiotherapeuten und Orthopäden gemacht. So gut und professionell wie in der Fachklinik Hohenurach habe ich mich jedoch noch nie betreut gefühlt. Trotz einer komplizierten OP konnte ich mithilfe fachkundiger Unterstützung die Funktionalität meiner Schulter in diesen vier Wochen fast vollständig wieder herstellen.
Alle Räumlichkeiten, vor allem mein Zimmer, haben mir sehr gut gefallen, genau so die Verpflegung und Organisation in der Kantine.
Die Möglichkeiten in der Umgebung spazieren zu gehen sind ohnehin absolut traumhaft!
Der einzige Wermutstropfen während meines Aufenthalts in der Klinik: ziemlich hohe Kosten für Internetzugang und TV.
Wäre jedoch am liebsten für weitere vier Wochen da geblieben!

1 Kommentar

uracher am 19.09.2018

Guten Tag KonAR,
wir freuen uns, dass Sie über einige Wochen durchgehend gute Erfahrungen gemacht haben. Danke und Ihnen alles Gute.
Anmerkung zu den Kosten: wir haben erhebliche Mittel in ein sehr gutes WLan und in flatscreens gesteckt. Die Umsätze dienen der Erhaltung und Verbesserung der Angebote.
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Klinik nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Total unprofessionell)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Völliges Chaos)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Muskelaufbau zum zwecke der Wiederbelebung der Beine nach op, da diese inaktiv waren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, unsere Erfahrungen mit der klinik sind sehr schlecht. Mein Schwiegervater brauchte einen Rollstuhl. Er bekam auch einen, leider sehr verdreckt, so dass meine Schwiegermutter den erst einmal 2 Stunden putzen musste. Die Schwestern waren sehr unkompetent. Auf die Frage von uns was mein Schwiegervater für tabletten bekommt, bekamen wir die Antwort, dass sie es nicht weiß. Ich sagte dann, dass er die Tabletten mittags nicht genommen hat und bekam zur Antwort: die können sie in den Papierkorb werfen, er kriegt ja wieder welche. Das geht gar nicht!!!
An einem Tag haben sie sogar den Rollstuhl weggenommen, so dass wir nicht mal rauskonnten.
Obwohl bekannt war, dass meine Schwiegermutter als Begleitperson mit da bleibt, bekamen sie ein 1-Bettzimmer. Bett dazugestellt und fertig. War dementsprechend sehr eng. Pflegemäßig und informatorisch war es ebenfalls sehr schlecht. Jeder sagt was anderes, keiner weiß was!!
Die Krönung des ganzen war, dass mein Schwiegervater ins krankenhaus musste und wir seine sachen abholen sollten. Die schwestern haben dort alles in blaue Säcke geschmissen und fertig. Mein Schwiegervater ist noch am Leben, so die Sachen zusammenzustellen geht gar nicht. Dann fehlte noch was und wir mussten nochmals hinfahren.
Mein Schwiegervater brauchte auch noch Dialyse. Da hat man ihn mitten beim essen weggeholt und gesagt, er bekommt dann Essen. Aber eine Brezel, die er dann bekam ist in meinen Augen kein Mittagessen. Und so lässt sich die Reihe fortsetzen. Auf jeden Fall keine Klinik zum gesund werden und weiterempfehlen!!!

1 Kommentar

uracher am 14.09.2018

Guten Tag Heike 72644,
wir würden gerne Ihren Vorwürfen auf den Grund gehen. Dazu müssen wir mehr erfahren. Würden Sie mich bitte anrufen (07125-151-1131) oder mir eine email schreiben: uli.wuestner@fachkliniken-hohenurach.de
Wir werden das dann mit den Fachabteilungen und Ihnen bearbeiten.
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Einmal reicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Zimmer
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde die Klinik sollte mal ihr Konzept überdenken. Es gibt keine ausreichende Therapie. Die Schwestern könnten mal eine Schulung bekommen wie man sich gegenüber der Patienten benimmt. Notwendige Medikamenten muss man sich von zu Hause mitbringen. Das Essen lässt zu wünschen übrig man hat ein Essen in der heutigen Zeit. Und der Koch sollte nochmals in die Ausbildung gehen. Es kann nicht sein das wenn noch was vom Büffee übrig ist es einmal in der Woche nochmals angeboten wird. Die Wurst auf dem Frühstückbüffee sollte man auch überprüfen da sie schon ab und zu muffelt. Abgezockt wird man auch für alles soll man extra bezahlen. Massagen werden auch keine gegeben nur gegen Bezahlung. Ich denke der Kostenträger sollte mal diese Klinik ohne Ankündigung überprüfen. Auch die Ärzte gehen nicht auf die Patienten ein. Privatpatienten werden besser behandelt.

3 Kommentare

arronni am 03.09.2018

Na, da ist ja wohl jemand mit einer vorgefassten schlechten Meinung in die Klinik gekommen.
Diese Bewertung ist absolut unverständlich. Ein Griesgram, der Fehler sucht wird auch Probleme finden.
Hier hat wohl einer kräftig gesucht.
Gar nichts Positives zu finden zeugt von einer unrealistischen Auffassungsgabe.
Mir wurde auf jeden Fall in der Klinik von kompetenten und überaus freundlichen Mitarbeitern sehr gut geholfen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Zufriedenheit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagement der Mitarbeiter/innen
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war rundherum mit allem zufrieden.

1 Kommentar

uracher am 03.09.2018

Guten Tag "Heilwig" und danke für den "positiven Rundumschlag" :). Freue mich um so mehr, wenn alles geklappt hat. In ca. 3 Wochen Reha gibt es ja genügend Möglichkeiten Dinge nicht immer optimal zu machen, insofern freue ich mich sehr über diese Rückmeldung und danke dem ganzen Team dafür!
Ihnen alles Gute!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

So etwas nennt man Service

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (herausragend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Top)
Pro:
Organisation, Freundlichkeit
Kontra:
schlechtes Wetter :-)
Krankheitsbild:
Reha nach Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Höchst kompetente Therapeuten, sehr gut gepflegte Einrichtungen, aber vor allem eine top Organisation. Nicht eine Minute gewartet zu den vereinbarten Terminen, das war auffällig und absolut super.
Sehr nette Kräfte am Buffet. Es waren viele Patienten nach einer Hüft- oder Knie OP da, die nun an Gehhilfen unterwegs waren. Diese wurden immer, ich betone immer, freundlich gefragt, was sie haben wollten und dann wurde es ihnen an ihren Platz gebracht. Vorbildlich.

1 Kommentar

uracher am 03.09.2018

Guten Tag arronni,
urlaubsbedingt etwas späte Antwort dazu: Danke für die nette Rückmeldung. Als Chef freut man sich sehr über die von Ihnen hervorgehobene Pünktlichkeit der Therapeuten und über den Service. Gerade auch die Damen im Service sind wahre Goldstücke und Vorbilder, was den Umgang mit Patienten anbelangt.
Alles Gute, Uli Wüstner, Geschäftsführer

Sehr gute Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es wäre einfacher, wenn man den zuständigen Arzt auch mal per Telefon oder E-Mail etwas fragen könnte, anstatt immer in einer Schlange warten zu müssen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer geräumig, praktisch eingerichtet, ruhig,mit schöner Aussicht)
Pro:
Therapien reichhaltig und wirkungsvoll
Kontra:
Kosten für Internet viel zu hoch
Krankheitsbild:
Knie Schlittenprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha in dieser Klinik, direkt nach dem Krankenhausaufenthalt nach Knie-OP, hat's echt gebracht! Jeden Tag 5 Therapien, am Ende des Tages war ich fast immer "platt", aber nach jeder Therapie fühlte ich mich besser!
Am Ende der Reha konnte ich mein operiertes Knie viel besser strecken und beugen, und in den letzten Tagen konnte ich auch im Kurpark eine Strecke von über 1000m (mit Gehstöcken und Pausen, aber immerhin!) zurücklegen. Insbesondere die individuelle Physiotherapie gab mir jedes Mal das Gefühl, deutlich ein Stück weiter gekommen zu sein.

Das Personal im Speisesaal war hervorragend!

Die Umgebung ist ruhig und sehr schön.

Sollte ich mich nochmals einer orthopädischen Operation unterziehen müssen, würde ich gern wieder diese Klinik zur Reha nutzen.

Einziger Minuspunkt: die Kosten für's Internet.
3 EUR pro Tag sind in der heutigen Zeit nichts weniger als eine Frechheit.
1 EUR pro Tag wäre angemessen. Es gibt andere Reha-Kliniken, da ist das WLAN kostenlos. Ein Internet-Zugang gehört heutzutage ganz einfach zur Grundausstattung, und es geht gar nicht, hier mit extra Gebühren den Patienten weitere Kosten aufzubürden. Außerdem war der teuere Service unzuverlässig, funktioniert manchmal stundenlang gar nicht, und das Anmeldeverfahren war äußerst unhandlich. Ich hatte nur Apple-Geräte dabei, und zumindest auf diesen musste ich mich jedesmal, wenn ein Gerät in den Ruhezustand ging, umständlich über eine Web-Oberfläche neu anmelden. Und man darf fürs Geld immer nur 1 Gerät zu einer Zeit betreiben. Peinlich kleinlich!

Anmerkungen zur Cafeteria: Positiv:Es gibt dort sehr guten Kuchen.
Negativ:
-Die Sitze draußen auf der Terrasse sind nicht für Patienten geeignet, die Schwierigkeiten mit dem Sitzen haben (also viele Patienten zu Anfang ihrer Reha).
- Es wird Kaffee zum Mitnehmen verkauft, aber OHNE DECKEL!
Was für ein Unsinn bei einer Kundschaft, die mit Gehstöcken unterwegs ist. Also, wenn Sie nach Urach gehen, denken Sie dran, eine kleine Thermosflasche oder einen Coffee-to-Go-Becher mitzubringen.

1 Kommentar

uracher am 13.08.2018

Guten Tag peterpr,
danke für die Rückmeldung zu den ganz überwiegend guten Erfahrungen mit und bei uns. Wie immer gehen die Infos an das Team, das sich bestimmt freuen wird. Um besser zu werden werden wir die Themen WLAN und auch die Deckel für die coffee-to-go Becher aufgreifen!
Ihnen alles Gute
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Körper,Geist u. Seele

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es wird ganzheitlich gelebt
Kontra:
Krankheitsbild:
Stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

super tolle Klinik,sehr freundlicher Empfang,schönes Zimmer mit Balkon,die Anwendung werden persönlich auf einen abgestimmt und sind erstklassig. Das Essen wie in einem 5 Sterne Hotel mit tollem Service. ich hatte eine wunderschöne heiße(Wetterbedingt) Reha

1 Kommentar

uracher am 09.08.2018

Guten Tag marialle,
wir freuen uns sehr über Ihr Lob und dass Sie für sich so gute Erfahrungen mit uns gemacht haben. Und wenn wir jetzt mal einen Stern abziehen :), dann sind wir immer noch zufrieden. Danke an das Team aus vielen Menschen, die dahinter stehen und dafür verantwortlich sind!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Besserung ohne OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr innovativ

gute Therapeuten

1 Kommentar

uracher am 03.08.2018

Guten Tag FR2008,
das Team sagt danke für die freundliche Rückmeldung!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Verzögerte Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (verzögerte Bewertung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (verzögerte Bewertung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (verzögerte Bewertung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (verzögerte Bewertung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach TEP rechtes Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

An die werte Klinikleitung:

Ich möchte mir im Augenblick keine Bewertung erlauben und Sie gleichzeitig höflich bitten, meinen Werdegang für 4 Wochen Reha zu kommentieren.(Aufnahmenummer 565810)
Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf.
Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen im Voraus.
Hochachtungsvoll
M. M.

1 Kommentar

uracher am 26.07.2018

Guten Tag M.M.,
es gibt, wie ich erfahre, schon einen Austausch mit der Fachabteilung in unserem Haus. Ein Schreiben an Sie ist gerade auf dem Weg.
Alles Gute
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Sehr kompetentes Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr guter und ausgewogener Therapieplan
Kontra:
Internet ist etwas teuer
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal: Service, Pflege, Therapeuten und Ärzte ist sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent.
Der hohe Stresslevel, der ohne Zweifel im Gesundheitswesen herrscht, wird nie auf den Patienten übertragen.
Der Therapieplan ist ausgewogen und individuell auf mich und mein Krankheitsbild abgestimmt!
Jederzeit kann ich mich äußern und ggf. um Veränderung der Therapien bitten.
Von früheren Rehaaufenthalten bin ich es gewohnt hautpsächlich Gruppentherapien zu haben. In dieser Klinik habe ich auch Einzeltherapien in denen natürlich auch besser auf mich eingegangen werden kann.
Das Essen und die Meneuauswahl ist sehr gut.
Die Atmosphäre im Speisesaal ist nicht kantinenhaft und sehr angenehm.
Die Kuchenauswahl in der Cafeteria ist klasse.
Bei Zwischenfällen, seien sie von "höherer Gewalt" oder ein Patient im Speisesaal braucht med. Hilfe, reagiert das Personal umgehend und vorbildlich!!
Es gibt immmer und überall Nörgler... diese sollten sich einfach bewußt machen, ob das (für einen persönlich) fehlende Lebensmitttel z. B. beim Abendessen, tatsächlich ausschlaggebend für den Therapieerfolg ist. Oder ob`s nicht doch wichtigere Dinge gibt?!
Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben.
Vielen herzlichen Dank an das gesamte Team!

1 Kommentar

uracher am 23.07.2018

Guten Tag Julia10718,
danke für die nette und positive Rückmeldung an das Team. Da werden sich ein paar Leute hier sehr freuen!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Ein lohnender Besuch!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS Bandscheiben OP
Erfahrungsbericht:

Mit starken Schmerzen und großen Einschränkungen gekommen, mit deutlich weniger Schmerzen und besserer Beweglichkeit entlassen. Freundliches und kompetentes Personal durch die Bank. Intensive Betreuung, Behandlung und Beratung bis ins kleinste Detail. Die weitere Behandlung nach dem Aufenthalt wurde von dort problemlos organisiert. Durch das dort erworbene und erweiterte Wissen um die Krankheit und ihre Problematik, ist mir ein besserer Umgang mit meinen individuellen Belangen bzgl. der weiteren Genesung und alltäglichen Bewältigung ermöglicht worden.

1 Kommentar

uracher am 17.07.2018

Guten Tag Healer18,
danke für die freundliche Rückmeldung zu den positiven Erfahrungen bei uns. Das Team bedankt sich und hofft, dass Sie weiter auf die Erfahrungen aufbauen und arbeiten und nicht nachlassen, dann wird es hoffentlich noch besser werden.
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Da wird Ihnen geholfen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenbruch/Sbma - Kennedy
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 22.5.2018 hier, im Haus 1. Auf Etage T2, Station 5.
Wurde am 22.5. aus der BG Unfall Klinik Tübingen, in diese Reha Klinik gebracht. Ich hatte mir bei einem Sturz am 26.05. 2018, das Schambein und mehrfach, das Becken gebrochen.Auserdem habe ich die seltene Muskelkranke Sbma, Typ Kennedy. Nach anfänglichen Missverständnis, bezüglich der Pflege, würde ich 1 Tag später, in die Station 5 verlegt. Ich werde vermutlich bis Ende Juli hier bleiben.
Ich kann diese Rehaklinik, wirklich jedem empfehlen. Die Therapien sind alle sehr gut, die Therapeuten alle nett und Kompetent. Ich bin mittlerweile 2,5 Wochen hier und merke täglich eine Verbesserung. Die Ärzte nehmen sich Zeit für einen, besprechen alles mit einem. Ich habe mir das Ziel gesetzt, diese Rehaklinik, auf meinen Beinen zu verlassen. Dies ist mein Ziel, dafür Kämpfe ich hier.
Das Essen im Speisesaal ist wirklich gut, es stehen täglich 3 verschiedene Essen zur Auswahl. Das Essen wird einem an den Tisch gebracht, Beilagen wie Salat und Suppe ebenfalls. Ich möchte mich vorab schon an die wirklich lieben und hilfsbereiten Pfleger bedanken. Sie machen nicht nur einen Job, sie machen es auch mit dem Herzen. Im Klinik Gebäude gibt es einen Kiosk, einen Friseur und einen sehr schönen Park, wo man das schöne Wetter genießen kann.
Wenn Sie hier eine Reha machen, denken Sie positiv und versuchen Sie gut mitzumachen. Dann haben Sie sicher Erfolg!
Alles in allem. Liebe Ärzte, Pfleger und alle anderen Mitarbeiter der Klinik. Ihr seid echt gut!

3 Kommentare

uracher am 05.07.2018

Guten Tag Megane19,
danke, das Team freut sich sehr über diese Wahrnehmung! Weiterhin alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

  • Alle Kommentare anzeigen

Verpflegung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Abebdessen für die Patienten die nicht im Speisesaal essen können ist überaus dürftg fast schon eine Schande für so ein Haus .

1 Kommentar

uracher am 03.07.2018

Guten Tag Spoti18,
danke für Ihre Rückmeldung. Essen auf Station ist immer schwerer als im großen Speisesaal.Dennoch haben wir auch oben auf Station Auswahlmöglichkeiten. Wir haben das gerade intern diskutiert und wahrscheinlich haben wir es gemeinsam verpasst, die Varianten und Möglichkeiten explizit mit Ihnen zu besprechen und auf zusätzliche Optionen hinzuweisen (Suppe oder Brei ergänzend und die zusätzlichen Abendangebote wie Salat, Frikadelle, Wurstsalat). Wenn das stattgefunden hätte, sind die Küchenleitung und ich uns einig, dass Sie dann keinen Grund haben sollten, das Essen zu kritisieren. Das tut uns jetzt leid, aber wir werden das intern weitergeben, damit das zukünftig ausnahmslos klappt!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Klasse, Danke euch allen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OS- Amputiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke, es war alles bestens, ich kann diese Rehaklinik nur mit einer 1plus bewerten und damit nur weiter empfehlen

1 Kommentar

uracher am 02.07.2018

Guten Tag Bein2,
danke für die nette Rückmeldung, die ich gerne an das ganze Team weitergeben werde. Ihnen weiter alles Gute!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Reha nach Hüft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe mich sehr schnell zurecht gefunden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Reibungsloser und fürsorglicher Ablauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.5. - 11.6. zur Reha nach einer Hüft-OP in Bad Urach Klinik 2. Therapeutische Anwendungen, Unterbringung, Verpflegung, Ärzte und Pflegepersonal verdienen größtes Lob.
Nur zu empfehlen.

Tolle Klinik mit professionellen Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Rotatorenmanschetten ruptur (3 Sehnen der Schulter gerissen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur zu Empfehlen

Gute Ärzte und Therapeuten
Gute Verpflegung
Tolle Zimmer( alle Zimmer sind mit kleinem Balkon und Kühlschrank) , auch die Sauberkeit ist gut.
Schöne Lage mit herrlichem Kurpark.
Gute Freizeitmöglichkeiten wie Billard, Tischfussball, Bastel- und Malkurse.
Geräteraum und Bewegungsbad kann unter der Woche und an Sonntag und Feiertagen frei genutzt werden.
Wenn man sich von vornherein auf eine Reha einlässt, ist man hier genau richtig.

1 Kommentar

uracher am 11.05.2018

Guten Tag UweSGS,
danke für die Rückmeldung. Sie bringen es auf den Punkt: wenn man sich (voll) auf eine Reha einlässt, dann bringt das auch was. Es ist halt immer mit Arbeit verbunden und es geht eben nicht einfach so und automatisch vorwärts. Schön, dass Ihnen auch die Rahmenbedingungen zugesagt haben.
Das Team freut sich über Ihre Rückmeldung!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Empfehlenswerte Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Top!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Therapieangebote
Kontra:
Kann ich nichts finden
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LW4/5 operiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine sehr gute Zeit in Klinik 2 (Orthopädie) der Fachkliniken Hohenurach (m&i Fachkliniken) gehabt. Nach einem operierten Bandscheibenvorfall LW4/5 mit wochenlangen heftigen Nervenschmerzen, bin ich viel gelegen und hätte nicht gedacht, dass man mit einem effizienten Therapieprogramm in knapp 3 Wochen doch so viel bewirken kann. Als ich in der Klinik ankam, waren 300 Meter laufen fast schon zu viel... am Ende der Reha schaffte ich bereits 10 km über den Tag verteilt! Vielen (Sport-)Therapeuten merkt man an, dass Sie Freude an Ihrem Job haben und diesen sehr gut machen! Im ganzen Haus trifft man freundliches und engagiertes Personal: von der Rezeption, den Reinigungskräften, dem Personal im Speisesaal, den Schwestern, den Ärzten bis zu den (Sport-) Therapeuten. Mein persönliches Reha-Programm war ausgewogen und sehr gut zusammengestellt. Das Tagesprogramm ist teilweise recht taff, zwischendurch bleibt jedoch genügend Zeit um auszuruhen oder laufen zu gehen. Die Gegend ist gerade jetzt im Frühling wunderschön! Ich konnte meine Muskulatur super aufbauen/kräftigen und habe einen guten Grundstein für eine gesunde Zukunft in Bad Urach legen können. Ich danke allen Beschäftigten dafür! An alle Essens-Nörgler: ich frage mich, was es bei Euch zu Hause gibt? Das Mittagessen ist abwechslungsreich und lecker, das Frühstück und Abendessen wie im 4 Sterne Hotel! Es gibt im Haus kostenlose Wasserspender und Teeküchen. Mein Zimmer war groß und hatte alles, was man braucht. Es gibt Abendprogramm zusammen mit Klinik 1, z.B. Basteln, was ich ebenfalls genutzt habe, um Kontakte zu knüpfen. Dabei sind zwei wunderbare Freundschaften entstanden!

1 Kommentar

uracher am 26.04.2018

Guten Tag BELW45,
vielen Dank für die Rückmeldung. Freut mich als Chef, aber auch die vielen Mitarbeiter, die -mit Ihnen- am Erfolg gearbeitet haben. Wo Sie die Küche ansprechen: auch da gibt es 90% "sehr gut". Intern schmunzeln wir, wenn zu geringe Auswahl mal kritisiert wird: wer von uns hat täglich 3 Gerichte zur Auswahl und abends mindestens 20 Wurstsorten plus eine Käseauswahl plus tägliche Extras der Küche? :) . Vom Frühstücksbuffet mal ganz zu schweigen.
Ihnen alles Gute weiterhin!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Danke für die beste REHA meines Lebens! (Ich hatte schon 4 REHAs zuvor)!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten, Ärzte gaben mir beste Behandlung. Freundliches Personal. Lichtdurchflutete Klinik mit tollem Park.
Kontra:
Es fällt mir nichts negatives ein.
Krankheitsbild:
HWS-Versteifung mit Platte/ Verklebungen Schulter nach alter OP/ Arthrose im Knie/ Schulterversteifu
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar nach einer nicht ganz einfachen HWS-OP (Versteifung der Wirbel 5/6 mit Platte nach Spinalkanalspinose mit ersten Lähmungserscheinungen, und das als Marcumar-Patient wegen einer künstlichen Herzklappe!)4 Wochen lang in der besten Reha-Klinik, die ich bisher durchlief!
Die Aufnahme durch die Ärzte war erstklassig!
Ich wurde, da außer den OP-Folgen noch ganz andere Beschwerden des Körpers vorlagen, ganzheitlich betrachtet und behandelt!
Der Heilungsverlauf wurde genauestens beobachtet, die Physio-Pläne sofort angepasst!
Ich konnte direkt nach Beendigung der Reha-Maßnahme die Arbeit vollzeitig wieder aufnehmen!
Mache nun das Nachsorgeprogramm der Rentenversicherungsanstalt.

1 Kommentar

uracher am 24.04.2018

Guten Tag Lako1N,
danke für die tolle Rückmeldung. Schön, dass Sie sehr gute Erfahrungen mit uns und bei uns gemacht haben. Das Team freut sich mit Ihnen und dankt für das Lob und dass Sie sich die Zeit für diese Rückmeldung genommen haben. Bestimmt haben aber auch Sie großen Anteil am Erfolg! Es geht nur zusammen: ein gutes und motiviertes Team muss auf einen selbst-motivierten Patienten treffen, der bereit ist viel in und nach der Reha für und an der Genesung zu arbeiten. Ich freue mich aber besonders, wenn die Abstimmung zwischen Ärzten, Pflege und Therapie geklappt hat. Das kostet zwar Zeit, aber wenn die Weichen richtig gestellt werden lohnt es sich!
Ihr
Uli Wüstner - Geschäftsführer

Gute Genesung bei guter Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Schlaganfall war ich vom 19. März bis zum 14. April 2018 im Haus 1 der Fachkliniken Hohenurach zur Rehabilitation. Ich habe mich in dieser Zeit sehr wohl und sowohl medizinisch als auch therapeutisch und pflegerisch gut versorgt und betreut gefühlt.
Das gesamte Personal war freundlich und immer hilfsbereit. Besonders erwähnen möchte ich, dass das Essen vor Ort zubereitet wird und nicht extern angeliefert wurde. Es gab eine große Auswahl an Brotsorten sowohl zum Frühstück, als auch zum Abendessen.
Die angebotenen Therapien haben den gewünschten Erfolg gezeigt und ich kann mich nur bei allen Beteiligten bedanken.

1 Kommentar

uracher am 18.04.2018

Guten Tag wsbu,
danke für die freundliche Rückmeldung an unser Team und weiterhin alles Gute!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Neue Kräfte werden nicht nur entdeckt, sondern optimal entfaltet.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte erklären alle Fragen für den Patienten verständlich.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten halten sich bei Wechsel auf dem Laufenden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die optimale Abstimmuzng aller zur Gesundung der Patienten.
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Schlaganfall rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.02. bis 29.03. 2018 Patient.
Um die Güte und Qualtät dieser Klinik zu beschreiben, fehlen mir eigentlich die Worte. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es eine Reha-Klinik gibt, in der Ärzte, Therapeuten , Pflegepersonal (ich war auf Station 1 und Station 5 Haus 1) und Küche/Service so optimal ihre Konzepte auf das Wohl und den Behandlungserfolg des einzelnen Patienten abstimmen.

1 Kommentar

uracher am 06.04.2018

Guten Tag xavigo,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Das ganze Team freut sich über Ihre anerkennenden Worte und wünscht weiter alles Gute!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Rundum tolle Reha

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Erfahrungsbericht:

Ich kann von der Reha-Fachklinik Hohenurach nur "allerbestes" berichten. Von mir aus gesehen und auch viel von anderen Patienten beobachtet und gehört. Ich bin dankbar dem guten Rat gefolgt zu sein in die Reha zu gehen. Nach Anfangs kleinen Schwierigkeiten wegen meiner Langsamkeit, Umstellung etc. hat ein wunderbares, sehr verständnisvolles Gespräch mit zuständigem guten Arzt stattgefunden. Danach haben sich meine Erkenntnisse, Einstellung, Vorstellungen geändert und mit allen Kräften und Sinnen bin ich dem freundlichen, sich um mich und anderen sehr bemühten hervorragenden Therapeuten gefolgt. Täglich ging alles besser! - Sogar jeder Muskel und Knochen, Gehfähigkeit, allgemeine Stimmung etc. und die gute abwechslungsreiche Küche erfreute jeden Tag von neuem. Nach ca. 10 Tagen hatt ich mein erstes Etappenziel erreicht. Eine Erleichterung für meine Körperpflege. Nach 5 Wochen Reha-Fachklinik Hohenurach waren ebenfalls kleinere und größere Hoffnungen total übertroffen! Kaum fassbar! Ich fühle mich stabilisiert und habe einen großen Teil meiner persönlichen Freiheit zurückgewinnen dürfen. Vielen Dank.

1 Kommentar

uracher am 05.04.2018

Guten Tag IR91,
vielen Dank für die schöne Rückmeldung. Wir freuen uns mit Ihnen und für Sie über Ihre Erfolge. Gerne gebe ich das an das Team weiter!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

"Gracias, Bad Urach!!"

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Fachlilich, sehr kompetent
Kontra:
mehr Personal
Krankheitsbild:
Oberschenkelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Menschlich u Fachlich, SPITZE!!! Ich war in Klinik 2.
Von das Zimmermädchen, Therapeuten bis zum Oberartz, meine Erfahrung war sehr, sehr gut. Die "Mädel`s im Speissesaal so was von hilfbereit!!
Vielen Dank nochmal, muchas gracias!!

1 Kommentar

uracher am 27.03.2018

Guten Tag Bilou18 und auch Ihnen ein Danke für die Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass Sie - hoffentlich auch stellvertretend für andere?!- sich gut aufgehoben gefühlt haben und auch vorwärts gekommen sind. In einer Rehaklinik sammelt sich natürlich ein hohes Maß an Wissen und Expertise in all den Jahren. Wenn die Teams dann funktionieren ist das am Ende eine große Chance für die Patienten aus dieser Vielfalt profitieren zu können. Schön, wenn das klappt. Ihnen alles Gute weiterhin.
Ihr
Uli Wüstner, Geschäfstsführer

Beim Gesundungsprozess zuschauen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Mitpatienten
Krankheitsbild:
Z.n. Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gute Facharztbetreuung sowohl auf der Station als auch durch den Oberarzt und den Chefarzt bei der jeweiligen Visite

gute Physiotherapeuten die individuell auf die Belange des Patienten eingehen

Schwestern sehr präsent und immer bereit weiterzuhelfen

der Service im Speisesaal ist gut

das Essen vielseitig und für Jeden was dabei

Alles in Allem hatte ich einen guten Aufenthalt der mich im Genesungsprozess weitergebracht hat

ein Dankeschön in die Runde

1 Kommentar

uracher am 26.03.2018

Guten Tag Gelix60 und danke, dass Sie uns Rückmeldung geben.
Am meisten freue ich mich über die Angabe "Menschlichkeit" bei Pro/con. Genau daran hapert es ja immer wieder und natürlich ist das auch bei uns im Gesundheitswesen immer das große Thema. Wir alle wollen ja menschlich und in unseren Problemen individuell angesprochen und bedient werden und das bei immer größerer Hektik überall. Deshalb freut mich die Rückmeldung und darüber werden sich auch viele Mitarbeiter bei der Weitergabe freuen und sich angespornt fühlen. Ihnen alles Gute weiterhin!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Teilweise wird der Ablauf der Anwendungen massiv beeinträchtigt durch Patienten, die kein Wort Deutsch sprechen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Physiotherapie und Lymphdrainage super!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Abrechnung Fahrtkosten verbesserungswürdig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauberkeit könnte etwas besser sein)
Pro:
Physiotherapeuten und Personal
Kontra:
Teils schwierige Mitpatienten
Krankheitsbild:
Schlittenprothese rechtes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten Mal innerhalb von 7 Monaten zur Reha in Bad Urach nach erfolgter Implantation einer Schlittenprothese am rechten Knie, nachdem im Sommer letzen Jahres das linke Knie dran war. Von Vorteil war, dass zwischen der Operation und dem Rehabeginn zwei Wochen lagen und ich somit mit einer größeren Mobilität dort angekommen bin. Gleich zu Beginn wurde meine Reha um eine Woche verlängert, so dass ich vier Wochen die Anwendungen in Anspruch nehmen konnte. Wie immer sehr gute Physiotherapeuten und Angestellte. Die ärztliche Betreuung war auch in Ordnung und ich konnte bereits nach einer Woche alle Schmerzmittel und Tabletten absetzen. Die Verpflegung war wieder gut und abwechslungsreich. Allerdings gilt auch hier in der Reha der Grundsatz „Ohne Fleiß kein Preis“. Auf jeden Fall war ich rundum zufrieden und kann diese Reha-Einrichtung nur weiterempfehlen. Bewundernswert fand ich auch die Geduld des Personals und der Angestellten bei den teils schwierigen Mitpatienten.

1 Kommentar

uracher am 22.03.2018

Guten Tag steve19,
danke für die Rückmeldung über die guten Erfahrungen. Auch ich finde, dass die Mitarbeiter "ein breites Kreuz" haben, um alles was wir von Ihnen erwarten auch zu bewältigen. Das geht nur, wenn wir alle mit gutem Beispiel vorangehen und unsere Aufgaben als Team angehen. Und es klappt deutlich leichter und besser, wenn Patienten nach dem Motto handeln "ohne Fleiß..." . Mit der Einstellung werden Sie nicht nur bei Ihrer Genesung sondern überall Erfolg haben, also: weiter so!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Prima perfekt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha Maßnahemn nach Hüft OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Guten Tag, nach fast 3 Wochen geht mein Aufenthalt am Di zu Ende. Im der gesamten Reha Klinik, Haus 2 gibt es gewohnte reibungslose Abläufe. Das gesamte Ärzteteam agiert sehr kompetent und äußerst freundlich. Die Therapeuten habe ich als sehr zu vorkommend und fachlich hervorragend erlebt. Nicht zuletzt die Versorgung im Gästehaus,welche mit Ihrem hervorragenden Service eine sehr abwechslungsreiche Kost jeden Tag anbietet.
Kurzum, es war ein sehr schöner Aufenthalt mit einer deutlichen Besserung und Stabilisierung nach meiner Hüft-OP.
Ich kann das Haus jederzeit weiterempfehlen und werde, sollte ein erneuter Aufenthalt notwendig werden die Dienstleistung auf jeden Fall wieder in Anspruch nehmen.

1 Kommentar

uracher am 22.03.2018

Guten Tag RBU,
auch Ihnen ein Danke für die Rückmeldung. Das Team wird sich freuen, davon zu hören. Wir suchen dennoch nach Dingen, die wir besser machen können (werden wir bestimmt auch was finden :))
Alles Gute
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Fachklinik der Extraklasse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen richtig gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung in dieser Fachklinik ist sehr positiv. Ich habe ein neues Hüftgelenk erhalten und habe mich für die Reha für diese Klinik entschieden. Und das war ein richtiger Entschluß.
Die Ärzte sin sehr gut auf der Station. Die Schwestern sehr hilfsbereit. Die Therapeuten und die verschiedenen Anwendungen sind einfach ausgedrückt: TOP !!!
Das Essen ist gut und reichhaltig. Das Personal sehr freundlich.
Also eine Richtig gute Adresse.

1 Kommentar

uracher am 08.03.2018

Guten Tag GB1972,
danke für die Blumen. Das Team wird es gerne hören, wenn ich es weiterleite! Wie schon des öfteren hier von mir als Antwort wiedergegeben: es gelingt uns nicht jeden Tag, aber ganz viele Mitarbeiter stehen morgens mit dem Vorsatz auf, unsere Patienten so versorgen und ihnen so zu helfen, dass sie am Ende ein richtig großes Stück vorwärts gekommen sind!
Für Sie weiter alles Gute
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Nachbetrachtung meine Reha-Aufenthaltes( 23.1.-11.2.2018)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles top!
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüftgelenk-OP ( Phrothese)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Hüftgelenk-OP kam ich in Ihr Haus(1)
Anfänglich war ich gespannt, was wohl auf mich zu-
kommen möge.
Schon die Einweisung in "mein" Zimmer verlief
dank der überaus freundlichen Schwester sehr
positiv, auch der Stationsarzt war sehr einfühlsam.
Im weiteren Verlauf kann ich nur positives berichten, sei es bei den gut abgestimmten Therapieplänen, oder bei den Therapeuten,
man fühlt sich einfach gut betreut.
Ich ging nach einem 3-wöchigen Aufenthalt guten
Mutes, und fast schmerzfrei nach Hause1
Ich werde zu meiner nächsten Hüft-OP, die leider
vieleicht noch dieses Jahr ansteht, versuchen,
wieder in Ihrem Haus unter zukommen!
Abschließend möchte ich "meiner" Reinemachefrau,
und vor allem dem ganzen Personal im Speisesaal/
Küche, ein großes Lob aussprechen, ich war zu
99% zufrieden, sicher haben auch meine
3 Leidensgenossen
an unserem Tisch dazu beigetragen, hier gehört
sicher etwas Glück dazu, aber es hat einfach alles gestimmt, Danke!!!

1 Kommentar

uracher am 19.02.2018

Guten Tag MFE,
auch Ihnen dank für die Mühe, sich positiv zu äußern. Der Schwabe im allgemeinen tendiert ja eher nach dem Motto, sich nur zu äußern, wenn etwas zu kritisieren ist :)
Das Team wird sich sehr freuen, von Ihrer guten Rückmeldung zu hören. Uns ist klar, dass wir das nicht immer schaffen, aber wir versuchen immer unser Bestes zu geben. Und ganz ehrlich: wir wünschen Ihnen nichts Schlechtes, aber wir freuen uns, wenn wir Sie wieder als Patient begrüßen dürften :)
Ihr
Uli Wüstner
Geschäftsführer

Hilfe zur Selbstständigkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Antwort bezieht sich auf das Sozialrecht. Bei Nachfrage wurde das Sozialrecht aber ausführlich erklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat geholfen, Reha-Ziel wurde erreicht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gebäude ist nicht das Neueste, wird aber gut instand gehalten und modernisiert)
Pro:
Therapeutisches Angebot, freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe nach einer Hüftoperation gute Erfahrungen mit der Klinik gemacht. Das therapeutische Angebot (Geräte und Betreuer) machte mich in kurzer Zeit wieder ausreichend fit. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit, ging auf Sonderwünsche weitgehend ein, und soweit ich es als Laie beurteilen kann, auch kompetent.

Das Essensangebot war abwechslungsreich, natürlich lag die Betonung auf gesunden Lebensmitteln. Teilweise übertraf der Hauptgang die Qualität, die von einem Restaurant erwartet werden kann.

Die Zimmer bieten ausreichend Komfort und wurden gut gesäubert.

Klar ist aber auch, dass die Hauptarbeit für die Genesung beim Patienten selber liegt. Die Mediziner und Therapeuten können nur Hilfe zur Heilung geben.

1 Kommentar

uracher am 19.02.2018

Guten Tag GHasel,
danke für die anerkennenden Worte für unser großes Team.
Und ja, Sie haben völlig Recht: die HauptARBEIT zur Genesung liegt beim Patienten selbst. Wir unterstützen gern und so viel wie es braucht um vorwärts zu kommen. Im Gegensatz zu einem Kurgedanken ist Reha heute eben das eigene, motivierte Einbringen in aktive (Reha-)ARBEIT, und das wird die Klinik immer unterstützen. Mit der Einstellung werden wir uns kaum Sorgen um Sie machen müssen, drücken aber weiter die Daumen!
Ihr
Uli Wüstner, Geschäftsführer

1. Reha im Sommer und 2. Reha im Winter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich konnte jederzeit mit dem Arzt reden und sobald mir eine Behandlung nicht gutgetan hat, wurde nach einer Lösung geschaut.
Kontra:
Manchmal war der Therapieplan so eng gestrickt, dass man keine Zeit hatte, in Ruhe zu frühstücken.
Krankheitsbild:
1. Spinalkanalstenose(Versteifung) 2. Schraubenwechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Sommer 2016 war ich nach meiner LWS-Versteifung das erste Mal in der Reha in Bad-Urach. Ich war sehr ängstlich, unsicher und unselbständig und wusste nicht, was alles auf mich zukommt. Die Angst wurde mir aber schnell genommen. Als ich um eine Verlängerung gebeten habe, wurde diese sofort genehmigt. Ich habe mir Reha-Ziele notiert und zum Ende der Reha hatte ich meine gesteckten Ziele alle erreicht, so dass ich nach kurzer Zeit sogar wieder arbeiten konnte.

Im Winter 2017 musste ich leider nach einem Schraubenwechsel zum zweiten Mal in die Reha - meine Wahl fiel gleich auf Bad-Urach. Da wusste ich schon was auf mich zukommt und kannte schon alles. Die Ärzte waren sehr einfühlsam und wenn mir eine Behandlung nicht gutgetan hat, hat man gleich reagiert. Man hat mir auch gleich eine Verlängerung angeboten, die ich gerne angenommen habe. Die Rücken-Übungen, bei denen ich mich in der 1. Reha noch auf dem Boden rumgequält habe, habe ich in der 2. Reha einfach auf der Bank gemacht. Meine Ziele habe ich zwar nicht alle zu meiner Zufriedenheit erreicht, aber die Ärzte meinten ich solle Geduld haben, denn beim 2. Mal dauert der Heilungsprozess einfach länger. Jetzt bin ich wieder zu Hause und es geht von Tag zu Tag besser. Ich mache meine Übungen, gehe zur Physiotherapie und ins Bewegungsbad und ich hoffe dass ich bald wieder arbeiten gehen kann.

Zusammen neue Kräfte entdeckt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte Pflege Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte Pflege Therapeuten Service Rezeption)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte Pflege Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos und sehr zufriedenstellend)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer Räumlichkeiten)
Pro:
Super interdisziplinäres Team!
Kontra:
Raumreinigung im Zimmer wie auch teilweise in den Therapieräumen könnte reinlicher und sauberer sein.
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne kleine, schon in die Jahre gekommen, Rehaklink.

Absolut tolles und sehr kompetentes Personal angefangen von den Servicekräften, Pflegepersonal über die Ärzte und vor allem das therapeutische Team.

1 Kommentar

uracher am 06.02.2018

Guten Tag Siegi502,
danke für die nette Rückmeldung an unser Team, das sich freuen wird, wenn ich dies weiter gebe. Wir haben übers Jahr gesehen 95,x % gute und sehr gute Rückmeldungen über unsere Fragebögen, das zeigt, dass die Mannschaft mit großem Engagement an gemeinsamen Aufgaben arbeitet. Ihnen alles Gute!!!
Uli Wüstner
Geschäftsführer

Erfolgreiche Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Konnte keine Vergleichen heranziehen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (seltene Operation)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (seltene Operation)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nebenkosten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bett unbequem,)
Pro:
Gesundheitliche Leistungen sehr gut
Kontra:
Nebenkosten zu hoch
Krankheitsbild:
Ellenbogenprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal: freundlich, fachlich kompetent,
Organisation: Leider hatte ich für die Zeit, die ich bei Ihnen war relativ wenig Anwendungen. Manchmal nur 2 am Tag. Die Anwendungen haben mir trotzdem weitergeholfen. Ich habe mein Ziel eine gute Beweglichkeit meines Ellenbogens erreicht. Am Anfang hatte ich meine Zweifel, da ich eine seltene Operation hinter mir hatte. (Einsatz einer Ellenbogen-Prothese)

Die Nebenkosten sind einfach zu hoch. W-Lan ist eine Gelddruckmaschine. Ich habe das Internet über mein Handy benutzt. Insgesamt dürfte der Zeitrahmen höchstens 36 Stunden gewesen sein. Somit sind Gebühren in Höhe von 63 € maßlos überzogen. für 36 Stunden wären höchstens 6.-- € angebracht. Die Gebühren für die Tiefgarage sind angemessen. Die Gebühren für das Fernsehen sind ebenfalls zu hoch.

Aber die Gebühren sind ja nur Nebenprodukte, jeder kann ja selbst entscheiden ob er die besonderen Leistungen in Anspruch nimmt.

Ich kann die Fachkliniken Hohenurach jedem empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.12.17 bis 06.01.18 in Klinik 2 in Reha. Ich hatte ein sehr schönes Einzelzimmer mit Blick auf den Park. Das Zimmer wurde täglich sauber gemacht. Die Ärzte waren sehr kompetent, sympathisch und hatten immer ein offenes Ohr für mich, das Pflegepersonal und die Therapeuten ebenso. Die Therapien haben mir sehr geholfen.Das Essen war abwechslungsreich und sehr schmackhaft. Der Speisesaal ist auch sehr schön und das Servicepersonal sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich kann die Fachkliniken Hohenurach jedem mit gutem Gewissen weiter empfehlen!

1 Kommentar

uracher am 12.01.2018

Guten Morgen StefanSenior,
danke für die tolle Rückmeldung! Motiviert uns heute und morgen und übermorgen unser Bestes zu geben. Danke und alles Gute!

Uli Wüstner
Geschäftsführer

TOP-Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen-Therapie
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie-Endoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Einrichtung ist komplett auf den orthopädischen Patient abgestimmt.
So befinden sich unter andererem überall Halterung ( Ständer ) für Unterarmgehstützen.
Das Bewegungsbad steht auch an den Wochenenden zur eigenen Benutzung zur Verfügung.
Kompetente Ärzte und Therapeuten, die jederzeit für den Patienten ansprechbar waren.

1 Kommentar

uracher am 10.01.2018

Guten Tag BeaRue,
danke für die nette Rückmeldung, die ich gerne stellvertretend für die große Mannschaft entgegennehme und gerne weiterleite. Besonders freuen wir uns, wenn es wie hier gelingt, dass Patienten überall die Wahrnehmung haben im Mittelpunkt zu stehen. Das gelingt uns nicht jeden Tag, aber wir arbeiten jeden Tag daran. Ihnen weiter alles Gute!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Reha in Bad Urach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pysiotherapie, Bewegungsbad, Psychologische Beratung, Entspannungsübungen, meine Verlängerung, die sehr wertvoll war,
Kontra:
Man muss nach allem fragen, die Ärzte bieten ganz wenig vom alleine an. Bastelzimmer war für "bewegungsbehinderte" Menschen sehr schwierig;
Krankheitsbild:
Seuqesterektomie und Spondylekomie postOP Reithosenanästhesie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 20.11.2017 - 19.12.2017 in der Klinik 2 als Patient.Die Zusammenarbeit der verschiedenen Therapeuten war sehr gut. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Wichtig war auch, dass die einzelnen Patienten ihre Ärzte auf einzelne Probleme ansprechen und diese mit den Ärzten besprechen (z.B. wie geht es nach der Reha weiter IRINA oder ASP).

1 Kommentar

uracher am 05.01.2018

Guten Tag Maha70,
danke für die freundliche Rückmeldung und den Hinweis auf die Kommunikation mit den Ärzten. Daran kann man arbeiten, werden wir auf unsere to-do-Liste setzen.
Ihnen alles Gute
Uli Wüstner, Geschäftsführer

ohne worte

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie kann man jemand mit einer athrose im sprunggelnk (geschwollen) fahrrad fahren auf den reha plan setzen wo eh dabei ist erst mal wieder laufen zu lernen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (kleiner scerz die frage für zwei leute total ungeeignet rollator für zwei leute und ende wer will sich den da bitte bewegen und wenn noch rollstuhl mit ins spiel kommt...ohne worte)
Pro:
null
Kontra:
würde sagen eure kompent ist nicht gerade groß hat mich mal einen tag gekostet um mich durch zu kämpfen um die übergeordente klinik zu finden interessant ist die wussten noch nicht mal das die dafür zustänig sind
Krankheitsbild:
73 tage insentiv station davon 61 tage künstliches wachkoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine verlobte bekam ein platz ach ja ihr haus wirbt ja sogar damit kurzfristige aufnahme möglich klasse ( war ja wohl ein Witz) kam vor weihnachten also keine Maßnahmen oh ach und silvester Feiertage ja auch noch also auch FAZ keine Behandlungen....kein personal da nicht's (Stationsarzt) noch nicht mal in der lage eine Bescheinigung aus zu stellen für die ARGE jämmerlich muss man schon himmel und hölle in Bewegung setzen um einen oberartzt dazu zu bekommen.....keine einträge im krankeblatt von dem (Stationsarzt) glaub in einem Altersheim werden leute besser betreut über die Feiertage....kleine Anmerkung wenn sich schon privat Patienten mega negative beschweren wie ergeht es dann Kassenpatienten.....(auch und nachtrag) wenn man schon suchen muss um ein Forum zufinden wo mal einiges zu sprache bringen kann sagt das einiges aus auszeichungen her nur stellt sich da immer die frage wo kommen die her kann man nicht nachvollziehen grüße eine angehöriger

1 Kommentar

uracher am 04.01.2018

Guten Tag kleinertommy,
gerne sind wir bereit über Ihre Kritik zu sprechen um unser Ziel,eine möglichst guten Behandlung, zu erreichen. Leider können wir Ihre Kritik nicht verstehen. Kontakten Sie uns doch bitte direkt, gerne auch per Anruf bei mir, dann regeln wir, wer der beste Ansprechpartner ist, so wie es aussieht jemand aus dem ärztlichen Bereich.
Hier also meine Nummer: 07125 151 1131
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Vielen Dank für die gelungene Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physio ist klasse!
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Physiotherapeuten und die Ärzte sind klasse!!!
Nach drei Tagen konnte ich den Kopf schon besser bewegen, nach drei Wochen war ich so gut wie neu.
Die Massagen, Bewegungsbäder, Mukibude und Gruppentherapien wie HWS- und aktive Rückengruppe haben mir auch sehr geholfen!

Ich war in Klinik 2 und hatte ein Einzelzimmer. Die Reinigung und auch das Zimmer war in Ordnung.
Fernseher und WLAN kann gegen Gebühr dazu gebucht werden, wobei das WLAN bei mir im 2. Stock nicht funktionierte. Da wäre es sinnvoll, es erstmal nur einen Tag zu nehmen und auszuprobieren, da eine Rückerstattung laut Rezeption nicht möglich war.
Das Essen, vor allem das Mittagessen war gut, verschiedene Salate und unter der Woche eine Suppe als Vorspeise. Frühstück und Abendessen sind leider jeden Tag dasselbe.

Da es aber eine REHA und mir primär meine Gesundheit wichtig war, war ich sehr zufrieden.

Ein dickes Dankeschön nochmal an meinen Physiotherapeuten und meinen Arzt!!! Leider soll ich ja keine Namen nennen ;)

1 Kommentar

uracher am 27.12.2017

Hallo Nicky2017, vielen Dank für die freundliche Rückmeldung! Wir arbeiten gerade an einer Verbesserung der Ausleuchtung des WLan, damit wir auch da besser werden. Aber natürlich ist die Hauptsache, dass Ihr Aufenthalt medizinisch, pflegerisch und therapeutisch gut verlaufen ist und sie nach vorne gebracht hat. Unsere Mitarbeiter freuen sich über Ihr Lob. Weiterhin alles Gute!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Super Ärzte und Therapeuten - mangelhafte Verwaltung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte, Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Klinik ist etwas in die Jahre gekommen)
Pro:
Ärzte und Therapeuten Top!
Kontra:
Verwaltungspersonal
Krankheitsbild:
2 Schlaganfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente, einfühlsame Ärzte, die auf die Patienten eingehen und die Probleme der Patienten ernst nehmen.
Erstklassige Therapeuten. Meine Mutter war zu Beginn der Reha halbseitig gelähmt und konnte nach 7 Wochen wieder am Stock gehen und ihre Hand/Finger wieder bewegen.
Z.T. sehr einfühlsames, freundliches Pflegepersonal (Jule, Tim)
Die Unterbringung erfolgt bei Reha Phase C in Doppelzimmern, worauf man vorher nicht hingewiesen wird. Einzelzimmer sind in dieser Phase nicht möglich. Trotz Unterbringung in Doppelzimmern werden für die Benutzung des Fernsehers Gebühren erhoben. Ein no-go.
Die Reinigung der Zimmer war mangelhaft, da das Arbeitspensum für das Reinigungspersonal kaum zu schaffen war.
Der Großteil des Personals am Empfang war unfreundlich und arrogant.
Die Verwaltung ist unflexibel und unfreundlich bis auf den Klinikchef

Reha-Erfahrung in Bad Urach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Reha
Kontra:
Keine oder schlechte Info über ankommender Patienten mit Handycape bei der Zimmervergabe
Krankheitsbild:
Beidseitige Hüftprotese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufnahmeuntersuchung durch den Oberarzt Herr Hensinger
Zimmer geräumig und sauber,leider wurde auf das Handycape des Patienten bei der Zimmervergabe keine Rücksicht genommen,
Beidseitige Hüftprotese und ein ganz simples Hotelbett mit schlechter Matratze, ich habe zwei Nächte auf dem Sofa und Stuhl verbringen müssen, bevor nach Reklamation ein anderes Zimmer mit Krankenbett bezogen werden könnte.
Das Essen ist sehr abwechslungsreich und sehr gut.
Die Anwendungen sind sehr gut auf abgestimmt.
Hervorzuheben ist mein Physio Herr Oltmanns, bis auf die zwei ersten Tage bin ich mit dem Aufenthalt und Genesungsprozess sehr zufrieden.

1 Kommentar

uracher am 15.12.2017

Guten Tag Andy583,
wir freuen uns über das Lob, das wir gerne weitergeben. Wir tauschen übrigens pro Jahr ca. 150 Matrazen aus und achten damit auf regelhafte Erneuerung. Gut, dass Sie uns angesprochen haben und das dann für Sie regeln konnten. Ihnen weiter einen erfolgreichen und angenehmen Verlauf der Reha in den Fachkliniken Hohenurach.
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Beweglichkeit und Wohlbefinden verbessert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
siehe oben
Krankheitsbild:
Reha nach Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gute therapeutische Betreuung
bessere Beweglichkeit erreicht
Einteilung des Tagesablaufes war optimal
Freundlichkeit des Personals
sehr gute Verpflegung, auch sehr gute Präsentation

negativ: im EZ-Zuschlag war weder Telefon noch Fernseher enthalten
schlechte Parkplatzsituation

Altersheim

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wegen ständigem Arzt und Therspeutenwechsel)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Oft kein Arzt zu sprechen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Oberarzt mit Pharmaunternehmen unter Vertrag?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Wurde oftmals nicht Bescheid gesagt wenn was ausfiel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausstattung in die Jahre gekommen. Aber gepflegt)
Pro:
Freundlichkeit und bemühtheit ALLER angestellten
Kontra:
Altersklasse, keine fachklinik für MS, für tv, WLAN und Telefon muss bezahlt werden.
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Erfahrungsbericht:

Nichts für "junge" Leute. Fühlte mich wie im Altersheim. Definitiv auch keine Klinik für junge ms'ler. Wenn man Kontakt zu anderen Ms'lern möchte, muss man diese unter den 500 Patienten selber raus suchen. Es finden keine Vorträge, Therapien, Sitzungen oder Aufklärungen statt. Oberarzt ist wohl unter Vertrag mit Pharma unternehmen. Wollte einem täglich ein anderes medi andrehen.
Auch nicht während der Urlaubszeit zu empfehlen, hatte in 7wochen 4verschiedene Ärzte (hatte nicht das Gefühl als hätten die Ärzte eine Patientenbehandlung gemacht) und ständiger Wechsel der Therapeuten.

Sauberkeit: Putzfrau putzte während meinem Aufenthalt (7wochen) nicht einmal meine Dusche. Normal 12tägig Wäsche Wechsel. Nach drei Wochen bat ich sie um eine frische Bettwäsche. Verdrehte nur die Augen. In den 7wochen hat sie es einmal getan. Aber das kommt wohl ganz drauf an welche Putzfrau man hat.

Essen: kann man sich nicht beklagen.

Schwestern, Therapeuten...: alle durchgehend nett, bemüht, man fühlt sich direkt wohl.

Für tv, WLAN (was nicht wirklich funktionierte) und Telefon muss man tief in die Tasche greifen. Nichts umsonst.

Umgebung wunderschön.

Ob ich nochmal kommen würde? Definitiv nicht während der Urlaubszeit. Und nur wenn auch Leute unter 50jahre da sind.

nicht zu empfehlen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
vereinzelt freundliches pflegepersonal
Kontra:
sehr unfreundlicher stationsarzt, unwürdige behandlung bei der erstuntersuchung
Krankheitsbild:
hüftoperation im hohen alter , deshalb empfehlung zur reha in der geriatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom sozialdienst des krankenhauses wurde aufgrund des hohen alters eine geriatrische reha nach einer hüftoperation empfohlen und eine intensivere betreuung in ausssicht gestellt, das gegenteil war der fall, von lächerlich 2X einer halben Stunde physiotherapie in der Woche ist in der zweiten woche einmal kommentarlos ausgefallen, es wurde obwohl erbeten kein treppensteigen geübt, erst als ein angehöriger extra zur physiotherapie dazu kam und darauf bestanden hat. der Bitte weiter das treppensteigen zu üben wurde nicht nachgekommen.
es wurde also in 3 wochen aufenthalt einmal eine halbe stunde geübt! der behandelnde arzt war extrem unfreundlich und grob mit dem Patienten.
es gab kaum ansprache, der zustand des Patienten hat sich nicht verbessert. der abschlussbericht war unzutreffend, es wurde von mobilisation des patienten am rollator gesprochen, was nicht der wahrheit entsprach weil der patient schon voll bewegungsfähig am rollator war als er in die reha
kam.es war eigentlich eine reine aufbewahrung wie in einem schlechten altersheim.
niemandem kann man solch eine reha wünschen, der patient hat sich sehr unwohl gefühlt, beschwerden oder nachfragen wurden weggenickt.
nicht empfehlenswert!

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
WLAN teuer und nicht einfach zu bedienen
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Erfahrungsbericht:

Das Personal sehr freundlich und entgegen kommend.
Die medizinischen Fragen wurden ausführlich beantwortet
Die Reinigung/Hygiene sehr gut
Das Essen fein (viel Salat zur Auswahl!!)
Die Anwendungen/Therapien gut organisiert und vielseitig
Die kulturellen/seelsorgerlichen Angebote wohltuend
Eine Leichtigkeit spürbar (Humor, mit anderen im gleichen Boot)
Und dickes Schwäbisch "vo dr Alb ra"(Ohren auf!!)
In landschaftlich sehr schöner Gegend

rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 19.09.-07.10.2017 durfte mein behinderter Sohn und ich als Begleitperson eine Reha in Ihrer Klinik genießen. Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht. Sehr zuvorkommendes Personal und sehr saubere Klinik. Medizinische Therapien, Arzt-Versorgung und Essen alles super. Wir waren rundum zufrieden und gingen mit einem sehr guten Gefühl wieder nach Hause. Ihre Klinik können wir nur wärmstens weiterempfehlen.

Guter Gesamteindruck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Teilprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal und Therapeuten.
Essen ist auch gut.
Herrliche Umgebung-
.

Ambulante Rehabilitation vom 31.08 - 20.09.2017

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Obwohl das Gebäude schon jahrzehnte besteht ist es noch sehr ansprechbar und eindrucksvoll. Die Innenräume sind dadruch nicht auf dem modernsten Stand, jedoch ist die Ausstattung gut eingereichtet und die Räume täglich sauber gehlaten.)
Pro:
Sehr gute Organisation, Terminierung, kompetente Ansprechpartner, freundlich und hilfsbereit, Lob an die Küche.
Kontra:
Einzieges Problem am 1. Tag war die Orientierung zwischen Kurmittelhaus und Klinik II´, welches jedoch durch eine Ortsbegehung vor Beginn vereinfacht und durch die gute Bescvhilderung bald gelößt wurde.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang: Der erste Eindruck bei der Beratung und der Hausführung waren für mich eindrucksvoll und sehr zufriedenstellend.
Im Laufe der Zeit bekam ich mehr Einblick in das umfangreiche Betätigungs- und Organisationsfeld der Damen am Empfang, die für die Termineinteilung der Patienten zuständig sind. Es ist bewundernswert wie diese das schaffen wenn z. B. wegen Erkrankung eines Therapeuten Termine ausfallen, teils Ersatz beschaffen und dabei noch verständlich Patenten beruhigt werden müssen.
Therapeuten: Viele Therapeuten (ohne Namen zu nennen) durfte ich kennen lernen, die während den Anwendungen nicht nur Fehler korrigierten, sondern individuell auch die Folgen präzise und einfach verständlich erklärten. Hierfür ein besonderes Dankeschön.
Hinzu kommt die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiter, was ich in diesem Ausmaß bei Reha-Aufenthalten erstmals erleben durfte.
Aufnahme-Untersuchung u. Arzt-Visiten bei Dr. Richter:
Der erste Eindruck war für mich: man hat keinen akademischen Herrn im weißen Kittel vor sich, sondern einen Gesprächspartner auf Augenhöhe, der mit umfangreichem Sachverstand die Anliegen und Beschwerden erkannte und beim Namen nannte, sowie entsprechende Veranlassungen getroffen hat.
Verpflegung, Küche, Personal: Ich möchte das Küchenpersonal mit einer 1+ bewerten. Wer hier etwas auszusetzen hat, sollte mal in ein Krankenhaus oder sonst einen Einrichtung gehen, die von einer Fremdküche versorgt wird.
Aufenthaltsort-Gebäude:
Obwohl das Gebäude schon Jahrzehnte besteht ist es noch sehr ansprechbar und ein-drucksvoll. Die Innenräume bzw. deren Ausstattung sind zwangsläufig nicht mehr auf dem neusten Stand, was auch nicht sein muss, jedoch ist und wird alles täglich tip top sauber gehalten.
Durch die Vielzahl der Mosaiksteine meiner Beobachtungen hat sich bei mir ein wunder-schönes Bild ergeben, an das ich gerne zurückdenke und Dankbar in Erinnerung behalte.
Herzlichen Dank an alle die dazu beigetragen haben und machen Sie so weiter.

SUPER KOMPETENTE FACHKLINIK MIT SUPER LAGE

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Reaktion auf persönliche Bedürfnisse, sehr kompetente Ansprechpartner
Kontra:
Internet ist im Haus sehr langsam/instabil
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung ist sehr gut, eng und vertraut obwohl man sich eigentlich nicht kennt. Die Ärzte sind kompetent und reagieren auf jede Situation angemessen und hilfsbereit.
Ich wurde sehr gut betreut.
Die Schwestern sind hilfsbereit und freundlich .
Die Therapeuten sind sehr nett und wirklich Experten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet. Die Therapien werden auf die persönliche Leistungsfähigkeit und die eigenen Bedürfnisse/Wünsche angepasst. Hilfsmittel werden bei Bedarf sofort gestellt.
Das Personal Drumherum (Service beim Essen, Rezeption etc...) ist ebenfalls sehr freundlich und hilfsbereit.

Der einzige Abzug erfolgt meinerseits bzgl des Kisok: die Preise sind teilweise doch sehr streng, was jedoch NICHTS mit der Klinik zu tun hat sondern mit dem Pächter.

Der Park ist wundervoll, die abendlichen Aktivitäten die geboten werden sind spitze uns wirklich kostengünstig.

Einziger Abzug an die kl7nik selbst: das Internet könnte etwas stabiler sein, wenn man schon dafür bezahlt. Dies braucht man oder auch nicht- reine Ansichtssache...

Rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Physiotherapeuten
Kontra:
Durch den fast täglichen Patientenwechsel relativ große Unruhe; sehr schlechter W-Lan-Empfang
Krankheitsbild:
Teilendoprothese/ Schlittenprothese (Oxford-Schiene)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte nach einer Operation des linken Knies für 3 Wochen in die Reha-Einrichtung nach Bad Urach. Bei mir wurde eine Teilendoprothese/ Schlittenprothese (Oxford-Schiene) implantiert. Die Versorgung bzw. Betreuung durch die Ärzte, Schwestern und Physiotherapeuten war ohne Fehl und Tadel. Von Vorteil war, dass ich die erste Woche nach der Operation zuhause verbringen musste, da in Bad Urach keine freien Plätze verfügbar waren. So war der Heilungsprozess bereits fortgeschritten und es konnten bereits am dritten Tag meines Aufenthaltes die Tackernadeln meiner Narbe entfernt werden und ich konnte bereits voll in die Behandlung einsteigen.
Die Verpflegung war o.K.; es fehlte an nichts. Weiterhin muss man positiv anmerken, dass das gesamte Personal engagiert und freundlich war. Besonders zu erwähnen ist zudem die hohe Qualität der Physiotherapeuten. Nachdem bei mir jetzt bereits feststeht, dass nächstes Jahr mein rechtes Knie operiert wird, werde ich, wenn möglich, meine Reha wieder in Bad Urach absolvieren. Als einzigen Negativpunkt ist der sehr schlechte W-Lan-Empfang zu nennen; dies lag aber vermutlich auch an der Lage meines Zimmers.

Große Zweifel an der ärztlichen Kompetenz der Geriatrie.

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Organisation der Aufnahme
Kontra:
Ärztliche Kompetenz - Umstellung Medikamente ohne Information oder Rücksprache
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung in einem sehr kleinen Doppelzimmer ist eine Zumutung.
Beide Patienten mit Einschränkungen beim Gehen, einer im Rollstuhl. So eng, dass die Balkontür wegen dem Bett nicht zu öffnen ist. Die Patienten können sich kaum im Zimmer bewegen.
Pflegepersonal sehr nett.
Die ärztliche Kompetenz lässt zu wünschen übrig.
Mein Vater kam nach einer Bandscheiben OP so gut wie ohne Schmerzmittel (nur bei Bedarf Ibuflam) aus.
Als er entlassen wurde, kam er vollgepumpt mit Schmerzmitteln (Opiate und ein anderes sehr starkes Schmerzmittel)nach Hause und war wie im Delirium.
Er nimmt seit Jahren Antidepressiva was der Klinik bekannt war und hat Diabetes II. Die Schmerzmittel haben teilweise gravierende Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit den Medikamenten, die er einnimmt.
Wir hatten das Gefühl, dass er nur ruhig gestellt wurde.
Wir als Angehörige wurden nicht über die Umstellung der Medikation informiert und bekamen lediglich einen Brief mit. Die Ärztin hat auf Nachfragen zwar meine Mutter zurückgerufen, lies meine Mutter aber nicht zu Wort kommen, sondern sagte lapidar sie hätten alles im Griffn nachdem der Blutzucker meines Vaters viel zu hoch war, was meiner Meinung nach ebenfalls mit den geänderten Medikamenten zusammenhängt.
Insgesamt war mein Vater bei der Entlassung in einem schlechtern Allgemeinzustand wir vor der Reha.
Über die Therapien kann ich nichts sagen.

1 Kommentar

uracher am 22.09.2017

Guten Tag, wir bedauern, dass Sie keine guten Erfahrungen gemacht haben. Gerne würden wir das im Detail mit Ihnen besprechen, schließlich wollen wir aus jeder Kritik lernen und gerne auch unsere Sicht der Dinge darstellen. Würden Sie dazu Kontakt zu uns aufnehmen? Danke! Sie erreichen den Chefarzt Dr. Theil unter 07125-151-1139 oder mich, Geschäftsführer Uli Wüstner unter 151-1131

Reha,Sommer,Sonnenschein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gesagt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Therapieprogramm,jeden Tag viel Bewgung
Kontra:
sich überschneidende Therapiepläne , schlecht belüftetes Zimmer
Krankheitsbild:
leichter Appoplex links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem leichten Schlaganfall und zwei Wochen auf der Strke Unit im KH trat ich am 24.07.17 die verordnete Reha in der FK1 an.
Vom ersten Moment an habe ich mich zu Hause gefühlt.Ein ausführliches Gespräch mit dem Oberarzt,nach dem ich auf mein Zimmer begleitet wurde,die Schwestern sehr nett und das Essen war sehr gut,die Auswahl zwischen drei Gerichten,sowas erlebt man auch nicht alle Tage.

Alles detailliert zu beschreiben,würde zu weit führen,nur soviel:Es waren fünf tolle Wochen in einer wunderbaren Umgebung,bei zumeist hochsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein pur.Anzwei Sonntagen gab es musikalische Highlights und viele Spaziergänge.

Mein Dank gilt allen,die sich um meine Gesundung bemüht haben.
Er gilt allen Mitarbeitern,Ärzten,Schwestern und vor allem den Therapeuten,die tagtäglich eine her-vorragende Arbeit zum Wohl der der Patienten leisten.

Wenn es auch hier und da Grund zu kleineren Beanstandungen gegeben haben mag,so kannich sagen:Ich würde diese Klinik ohne Bedenken weiter empfehlen.

Super aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erwartung voll getroffen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Vorträge,immer ein Ansprechpartner da)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten
Kontra:
Für Extras wie TV, Internet und Telefonie muss gezahlt werden
Krankheitsbild:
Knie-Totalendoprothese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich bin seit 1 Woche in der Klinik 2 als Patient und kann ihnen, zumindest diese Klinik, nur empfehlen.
Angefangen vom freundlichen Empfang,über die Pflegekräfte und Ärzte und im ganz besonderen über die Physiotherapeuten und Therapeutinnen kann ich nur wirklich Gutes sagen. Stets freundlich und hilfsbereit vereinfachen alle Miteinander die Trennung von der Familie und das Aufbauen der Gesundheit.
Ich bedanke mich für diese Erfahrung und freue mich auf weitere 2 Wochen:-)
Und man bedenke: Wie man in Wald hinein schreit,so schallt es heraus. Es ist nun mal eine Klinik und kein Kurhotel,das sollten manche Kritiker vorher überlegen.

Werner Nix, Stat.13 Zi.2333

Super klasse Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nette und kompetente Leute
Kontra:
Fernsehe und WLAN Gebühren zu teuer
Krankheitsbild:
TEP Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War für 3 Wochen in der Reha und war wirklich sehr Zufrieden. Alles super, sehr gutes Essen und prima organisiertes, höfliches Personal.
Mein Arzt hat mich super gut beraten und hatte jederzeit ein offenes Ohr für mich.
Die Physiotherapeuten wären super gut drauf und hätten ein sehr freundlichen Umgang mit allen Patienten. In dieser Einrichtung würde ich auch gerne Arbeiten, man spürt richtig das gute Arbeitsklima unter den Kollegen.
Mein einzigste Kritikpunkt war das schlecht funktionierende WLAN auf meinem Zimmer im obersten Stockwerk.

1 Kommentar

uracher am 23.08.2017

Guten Tag, vielen Dank für die sehr nette Rückmeldung, die wir gerne an die Mitarbeiter weitergeben. Schön, dass Sie bemerkt haben, dass wir hier ein zusammengeschweißtes Team sind und wir uns echt Mühe geben! LG, Uli Wüstner, Geschäftsführer

Ich fühlte mich bei Ihnen sehr wohl

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen ,
Mein Name ist Herr Carlsen ich war vom 09.05.bis 30.05.17 bei Ihnen in der Reha wegen einer Hüfte OP. Ich möchte mich auf diesen Wege einmal bei Ihnen für Ihre sehr gute Pflege bei Ihnen im Hause. Ach überhingst ich war im Haus 2 untergebracht. Zuerst möchte ich mein Dank an alle Ärzte weitergeben , die immer sehr Verständnis voll sich mit unterhalten haben. Und mir sehr gute Hilfe auf meine Genesung gegeben haben .
Mein nächster dank möchte ich an alle Therapeuten geben ,die mir immer sehr hilfreich zu Seite gestanden haben und mir die Übungen sehr gut ???? übermittelt haben ,und hatte ich mal einen Wunsch dann ist man auf das Problem sehr schnell eingegangen hier für noch mal vielen Dank
Bedanken möchte ich mich nun bei denn ganzen pflegtem für ihr immer Hilfsbereitschaft und das man immer zu jeder Tageszeit sie ansprechen dürfte vielen Dank ???? dafür
Mein nächster Dank möchte ich dem Service Personal weitergeben , denn wenn man zum ???? essen kam ist man immer freundlich begrüßt worden , und die Damen waren sehr hilfsbereit bei der Auswahl der Speisen
Da ich unter einer Krankenhaus Phobie leide muss ich ehrlich sagen das ich mich bei Ihnen im Haus 2 sehr Wohlgefühlt haben.und da mir jetzt schon gesagt wurde das meinen änder Hüfte auch noch dran kommt , werde ich bestimmt nicht mehr so viel Beklemmung haben wie besher
Also ich möchte mich noch einmal bei Ihnen alle recht herzlich bedanken
Mit freundlichen Grüßen
Herr Carlsen

Schlechte Rehaklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Anwendungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Beratung , eigentlich alles schlecht, kaum Anwendungen, Essen se.hr gut

Zur rechten Zeit am richtigen Ort

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut weiter zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man erfährt alles, was man wissen möchte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hatte ne tolle Ärztin. einfühlsam und hatte immer ein offenes Ohr!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr durchdacht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Einrichtung zum Teil veraltet,habe einen Kühlschrank vermisst, Tel, Internet und TV hätte ich mir kostenlos gewünscht)
Pro:
ärztliche Betreuung durch Ärztin, klasse!!
Kontra:
Baulärm gegenüber meinem Balkon, Abendessen etwas eintönig
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einem Schlaganfall zur Rehabilitation in diese Klinik eingewiesen. Eindrücke in Kuzrfassung.

Sehr freundliche Aufnahme, trotz vieler An und Abreise von Patienten
Absolut fachkompetentes, professionelles Personal in allen Bereichen meiner Anwendungen, sie haben Freude an ihrer Arbeit
Frühstück und Mittagessen, abwechslungsreich und lecker,
Personal, aufmerksam und flink, sehr freundlich und hilfsbereit
Alle Bereiche in denen ich mich befand, waren sehr sauber
Hilfsbereite, freundliche Schwestern in meinem Bereich, sehr gute Betreuung

Top Haus, wenn man wirklich gesund werden will !

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
es gab nix zu meckern
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist im Allgemeinen sehr zu empfehlen - chronische Nörgler sollten dieses Haus jedoch besser meiden, da es Ihnen in dieser Klinik schnell langweilig wird. Hier gibt es fast nichts, was es Wert wäre, darüber zu meckern.
Vom ersten Eindruck bis jetzt nach fast 3 Wochen war alles sehr positiv.
Im ganzen Haus weht ein herzlicher Wind, ALLE Mitarbeiter sind stets höflich, freundlich und hilfsbereit.
Das ganze Haus und die Zimmer sind sehr gepflegt und sauber. Bei einem technischen Problem im Zimmer reagierte das technische Hauspersonal in beiden Fällen innerhalb von 30 min bis 1 Stunde nach der ersten Meldung - Danke!!
Das Essen ist reichhaltig, abwechselungsreich und lecker. Frühstück und Abendessen werden als Buffet angeboten. Zum Mittag gibt es 3 Gerichte zur Auswahl sowie ein vielseitiges Salatbuffet, eine Tagessuppe und Nachtisch. Das Personal im Speisesaal ist sehr aufmerksam und hilfsbereit. Auf besondere Anforderungen wie z.B. Lactoseunverträglichkeit, reagierte man prompt und unbürokratisch - auch hierfür vielen Dank!

Medizinisch auch alles gut. Bei der Aufnahme nahm sich der Arzt ausreichend Zeit für eine Untersuchung und ein Gespräch. Auf individuelle Defizite und Wünsche wurde problemlos reagiert. Ich danke auch, dass für meinen Fall die optimal passende Kombination an Therapien ausgewählt wurde.

Das gute Serviceangebot (Fernseher, Telefon und WLAN) für eine Tagesgebühr ist angemessen.


Ich möchte auf eine lange Auflistung der vielen Funktionsbereiche im Haus verzichten und mich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür bedanken, dass ich hier eine gute Zeit verbringen durfte, die mir gesundheitlich sehr weitergeholfen hat.

Zuletzt möchte ich dem Management meinen Respekt aussprechen. Denn diesem ist es offensichtlich gelungen, auch in der heutigen Zeit ein Betriebsklima zu schaffen, bei dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen und dies dann in Folge auch an die Patienten weitergeben.

Kein Luxus aber medizinisch gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut organisierte Klinik
Kontra:
Hohe Nebenkosten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Winter 2017 fünf Wochen wg. Bandscheibenvorfall nach OP. Therapieziele wurden erreicht (=komme ohne Schmerzmittel aus). Physiotherapeuten sehr engagiert und motivierend.

Zimmer war ausreichend groß und mit sonnigem Balkon.

Essen: Eher Großkantine als Restaurant, das ist nicht negativ gemeint. Drei Auswahlessen, es wird im Haus frisch gekocht. Abends und früh leider wenig Abwechslung.

TOP: Die Klinik ist super organisiert, keine einzige Anwendung ist ausgefallen.

FLOP: Sehr hohe Nebenkosten (Tel, TV, WLAN) und Cafeteria. Faktisch keine frei zugänglichen Fernseher in Aufenthaltsräumen und auch keine Auslage aktueller Tageszeitungen außer dem Uracher Lokalblatt. Cafeteria sehr teuer und hoher Lärmpegel wg. katastrophaler Akustik.

Keine Internet-PC's verfügbar, da muss man im Vorfeld selber dran denken

War hier als Ambulanter Patient aber komme gerne wider

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wird auf den Patient eingegangen
Kontra:
Fällt mir nicht's ein
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP LW 4-5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jezt 4 Wochen hier als ambulanter Patient und war sehr zufrieden mit allen anwendungen hier wird man noch als mensch behandelt und nicht als nummer.
Die Therapeuten , Ärzte eigentlich alle gehen speziell auf die bedürfnisse der Patienten ein.
Wen ich bedenke das ich am ersten Tag nicht richtig laufen konnte nach einer Bandscheiben OP und wie ich nach der Reha die klinik wider verlassen habe muss ich sagen liegen Welten dazwischen und wen ich wider mal in eine Reha muss auf alle Fälle wider nach Urach in die Fachkliniken.

schlecht und gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
STATIONSVERSORGUNG
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrungsbericht Teil 2
Das Positive an Ihrem Haus ist folgendes .
Sie haben ein sehr hilfsbereites und freundliches Personal im Speisesaal.
Therapeuten und FSJ-ler sind super,
Sparmassnahmen sind in Ordnung,aber im Speiseplan, völlig deplaziert, billig Pudding,Eis in abgepackten Portionen,Fruchtsalat aus Dosen,Fertigsossen? Aber man kann sich ja behelfen, denn die Suppen sind sehr gut,2x Suppe ist auch gegessen.
EIN Tipp: Nicht zu spät kommen, vor allem Abends, denn es könnte nicht mehr alles vorhanden sein,mir selbst passiert,
Samstags ist der GERÄTERAUM für die PATIENTEN morgens offen(mit AUFSICHT das ist klasse)
Sonntags ist er für das HAUS2 reserviert,schade es waren keine Leute da,auch keine Aufsicht???
Ihre SOZIALBERATUNG ist auch nicht besonders gut aufgestellt.
die 1. Person ist krank geworden,schade.
die2. Person VERTRETUNG gut.
die 3. Person hatte mich nicht auf ihrem Plan, dann welch ein Wunder doch,habe dann selbst telefoniert,schade.
Die zusätzliche Versorgung Frisör,Fusspflege und Maniküre finde ich super,da sie sich auch mit den Therapeuten absprechen(zeit)

Wenn man auf Station 1 aus dem Zimmer muss weil es desinfiziert wird (VIELEICHT VIRUS ODER KEIM, die ANTWORT BLEIBT OFFEN, werden sie zu einer neuen Zimmerkollegin gelegt.Ansteckung egal???
Keine INFO man ist auf dieser Station Hysterisch wenn man Antworten will,wieso man zu jemanden gelegt wird,(riesen HILFE bei UMZUG:
Beim zweiten MAL Nachbarin DURCHFALL Zimmer total verschmutzt KOMMENTAR 48 STUNDEN Quarantäne bis Bescheid da ist, dieses Mal der absolute Clou am Morgen danach Besuch von der Stationsärztin (ich könnte auch entlassen werden,da ich doch einen Tag später eh gehen werde, die letzten Therapien seien ja abgesagt,nach dieser aussage gab es für mich nur noch die Option ich will nach HAUSE, leider ist es ja völlig egal was die gute Frau hatte,und ob ich auch etwas abbekommen habe,keine Untersuchung,denn dann bin ich ja weg.
Fazit:REHA JA aber nur ambulant oder eine andere Station

Gutes und weniger Gutes

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
THERAPEUTEN
Kontra:
STATIONSVERSORGUNG
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin bei Ihnen vom 05.01.2017-21.02.2017.
Direkt vom RKU bin ich nach Urach in die Anschlussheilbehandlung gekommen.Wenn man Patient ist der mit dem KRANKENTRANSPORT in die Klinik kommt ist es wie ein Schlag ins Gesicht wenn man die"herzlichen"Worte liest die an der Tür stehen. Anlieferung Montag-Freitag 8.00-17.00
Freitag 8.00-14.30 UHR:
Ausserhalb dieser Zeiten wenden Sie sich an unsere Rezeption am Haupteingang.
Dann kommen Sie in einen Vorraum in dem eine Pinwand ist mit zwei Hinweissen ANLIEFERUNGSSTELLE Bitte Frau Kuchta LOGISTIK 3369 anrufen oder Frau Heideker, EINKAUF 1108 anrufen vielen dank.
Bei dem zweiten Aushang geht es um die PATIENTENANMELDUN;Informationen zur Anreise von unseren Patiente unter 3311.
Das Telefon steht verstaubt und schmutzig auf einem kleinen Tisch.
Die Ironie des ganzen ist die zweite Pinwand auf der ein PLAKAT ist mit dem Aufdruck RETOURESENDUNGEN:
TEIL 1

Der Empfang auf Station 9 ist dafür um so freundlicher Schwestern und Pfleger sowie die Ärztin Dr. Ferro verdienen ein richtig dickes LOB für die Versorgung und Pflege.
Ihre Therapeuten LOGO;ERGO UND PHYSIO verdienen eine EINS denn wenn diese nicht so gut wären würde IHR Haus keine gute BEWERTUNG bekommen.
Wenn sie in STATION 1 verlegt werden ,können sie "sich selbst versorgen"
Da sie hier eine andere STATIONSÄRZTIN haben ist die VISITE anders gelegt. Wird aber im Therapieplan vermerkt, leider werden auch andere Termine in dieses Zeitfenster gelegt, man könnte meinen dass man irgendwan untersucht wird um den Verlauf der BEHANDLUNG neu zu legen,(FEHLANZEIGE)
die beste Untersuchung, vor allem die gründlichste, hatte ich 1 Tag vor meiner ABREISE:
Therapien werden zum Teil gestrichen und wenn man sich nicht vehement dagegen wehrt sind sie einfach weg,oder sie werden nicht vrschrieben(Teilmassage Arme)Mein Fazit:die ärtzliche und pflegerische und psychologische Betreuung auf dieser STATION MUSS verbessert werden.

Station Ebene 2 9.3

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (jedoch nicht für ALS oder Sbma)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allem die Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal super und immer hilfsbereit und freundlich
Kontra:
Essen, zu 98 % Conveniencprodukte
Krankheitsbild:
Sbma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik für Schlaganfälle oder ähnliches, jedoch nicht für seltene Muskelerkrankung.

1 Kommentar

Megane19 am 19.06.2018

Hallo! Ich liege zur zeit in der BG Unfall Klinik in Tübingen. Ich bin 53Jahre alt und habe mir das Becken mehrfach gebrochen. Nun werde ich auf Anraten der Ärzte, am Freitag zur Anschluß Reha nach Bad Urach gebracht. Ich habe wie Sie, die Spinobulbaere Muskelatrophie Typ Kennedy.
Können Sie mir sagen, warum ich in Urach nicht richtig untergebracht bin?
Freundliche Grüße

Unterlassene Hilfeleistung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie mehr)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Oberflächig)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bescheiden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alt)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfttep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe noch nie eine so schlechte Klinik erlebt. Bei einem Sturz nach einer Hüfttep gibt man dem Patienten lieber Morphium bevor man ihn röntgt und lässt ihn seine Anwendungen durchziehen. Das man einen Rollstuhl bekommt bedarf es einigem Aufwand. Ich hab die Klinik nach 5 Tagen Höllenschmerzen verlassen . Der Bruch war so schlimm, dass ich nach 4 Monate immer noch nicht laufen und belasten darf. Eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung steht noch aus.

Reha Bewertung nach Hüft-TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
neue Hüft-Endoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Ankunft in der Fachklinik II sehr freundliches Personal am Empfang. Allerdings muss man lange stehen und warten. Hier wäre eine Sitzgelegenheit des geschwächten frisch operierten Patienten bei der Dame am Empfang gegenüber schöner.
Insgesamt (anfangs) sehr weite Wege zu den Therapien zu gehen. Gott sei Dank wird die Mobilisation und Kraft im Laufe der Reha schnell besser.
Ansonsten sehr menschliche und kompetente Sations-Ärztin und Oberarzt auf der Station 14.
Die Physiotherapeuten und Ergotherapeuten sind sehr gut ausgebildet und freundlich. Die Mitarbeiter im Speisesaal sind unermüdlich fleißig und sehr nett.
Das Mittagessen war o.k. Frühstück und Abendessen sehr gut. Das Zimmer und das Interieur ist nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand, aber o.k. und sauber.
Leider muss man für das Fernsehen noch extra bezahlen.
Mir hat die Reha sehr gut geholfen, vielen Dank dafür. M.W.

Diese Klinik kann ich nur weiterempfehlen !!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Auf die Wünsche der Patienten wird sofort eingegangen
Kontra:
Krankheitsbild:
Mobilitätssteigerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Team der Station Geri B !!

Zu allererst möchte ich im Namen meiner Mutter einen ganz herzlichen Dank an das gesamte Team aussprechen!

Meine Mutter hatte das Glück in eine sehr gut geleitete Station Geri B zu gelangen. Das gesamte Team ist sehr freundlich, kompetent und engagiert. Meine Mutter hat sich rundum wohl und "gut aufgehoben" gefühlt, Der Therapieplan war altersgerecht angepasst und sie wurde auf die Selbständigkeit für Zuhause vorbereitet.

Ich kann die Fachklinik Hohenurach I nur guten Gewissens weiterempfehlen, denn hier wird rundum für das Wohl des Patienten gesorgt.

Kann ich leider nicht empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Behandlungen stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Aufnahme sehr freundlicher Empfang
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Polytraumapatient nach einem schweren Verkehrsunfall vor 2 Jahren. Warum ich überhaupt in die Neurologie sollte ist für mich nur schwer nachvollziehbar, da ich mehr orthopädische Einschränkungen habe....
Sollte in einem 3-Bettzimmer untergebracht werden. Vorher wurde dies leider in keinem Satz, weder von der Krankenkasse, noch von der Rehaklinik irgendwann mal zur Sprache gebracht! Wenn ich ein Einzelzimmer wollte - sollte ich 60.€ aufzahlen. Leide unter schwersten Schlafstörungen. Habe deshalb noch bei der Aufnahme auf einen Aufenthalt verzichtet! Und mußte mich von einem Familenangehörigen ( 6 Stunden Fahrzeit) wieder abholen lassen, da ich ein Spezialfahrzeug für meinen E-Rolli zum Verladen benötige. Da ich bisher immer in einem Einzelzimmer untergebracht war, hatte ich auch nicht extra nachgefragt....also immer vorher abklären. Altersdurchschnitt schätze ich auf weit über 70 Jahre. Im EG ist zwar eine "behindertengerechte Toilette" - mit E-Rolli kann man aber nur unter erschwerten Bedingungen einfahren, um dann festzustellen, dass man weder aussteigen noch die Türe schließen kann....das geht gar nicht!

1 Kommentar

uracher am 27.10.2016

Hallo und guten Tag,
ich kenne den Fall nur aufgrund Ihres Eintrags. Es gibt in unseren beiden Kliniken überhaupt keine 3-Bett-Zimmer! Wie mit allen Kostenträgern geregelt gibt es im Bereich der Phase C und der Geriatrie Doppelzimmer, das ist der normale uns sinnvolle Standard in ganz Baden-Württemberg. Als Wahlleistung bieten wir dort Einzelzimmer an. In den o.g. Räumen sind die Zimmer so, dass sie mit einem Rollstuhl befahrbar sind und auch geschlossen werden können...
Uli Wüstner, Geschäftsführer

habe mich sehr wohl gefühlt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders die Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das gesamte Personal sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War das 1. mal in REHA und etwas unsicher was mich erwartet. Ich wurde sehr freundlich an der Rezeption aufgenommen.Positiv überrascht war ich über mein (Einzel)zimmer. Es war sehr gut ausgestattet und mit Balkon.Das gesamte Personal war zu jeder Zeit sehr hilfsbereit und freundlich. Die Therapeuten sehr kompetent! Das Essen super !! Für jeden Geschmack was dabei.

Doppelzimmer

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Noch keine Bewertungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Noch keine Bewertungen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Noch keine Bewertungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein Hinweis auf Doppelzimmer beim Anmelden
Krankheitsbild:
Akustikusneurinom
Erfahrungsbericht:

Bei der Anmeldung wurde bekannt das es sich hier um Doppelzimmer handelt.
Es war nicht ersichtlich in den Anmeldeformular.
Nach Nachfragen in der Anmeldung wurde mitgeteilt das man auf eine Warteliste für ein Einzelzimmer kommt.
Dann würde ein Umzugsterim genannt der aber erst in einer Woche ist.

Ich sehe das nun als verlorene AHB Woche da ich an Schlafstörungen seit der OP leide.

Ich bin von einem Einzelzimmer ausgegangen. Einzelzimmer bekommen angeblich nur Patienten die dies vorher Telefonisch abgeklärt haben.
Man sollte darauf vorher eindeutig hinweisen.Damit wurde die AHB erfolgreicher starten.

Kann wieder selbstständig laufen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Rechtes Bein gelähmt aufgrund Nervenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Chemotherapie und dann leider eine Nervenentzündung im rechten Bein.. Dies hatte zur Folge das mein Bein gelähmt war und ich auf einen Rollator angewiesen war.

Beim Verlassen dieser Klinik war ich freie Fussgängein ohne jegliche Hilfsmittel. Bin richtig glücklich.

Vielen Dank für alles und viele liebe Grüße an alle.

Freundliche Grüße
Andrea Wienand-Sievert

Hinter der Fassade kommt nicht viel.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne Gegend, gemütliche Zimmer
Kontra:
langweilig, weit abgelegen, pflegerisch unterdurchschnittlich
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht einen guten Eindruck, aber man merkt schnell, dass dahinter wenig steckt. Ich habe meinen Abteilungsarzt einmal in 3 Wochen gesprochen, zum Entlassgespräch.
Es gibt wenig Angebote für die Freizeit, und wenn, dann sind sie für ein Publikum jenseits der siebzig ausgelegt.
Die Therapien waren gut, aber ein therapeutischer Plan war nicht erkennbar.
Ich kann die Klinik nicht empfehlen, war aber mit meiner Erkrankung nicht unbedingt am richtigen Platz.

Gut behandelt!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles hat gepasst
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Schlaganfall mit 68 Jahren, bin ich innerhalb 3 Wochen so behandelt worden, dass ich sehr zufrieden bin.-- Die iungen Therapeuten sind erstaunlich kompetent und einfühlsam, somit habe ich mich hier wohl gefühlt.--- Die Klinik ist zweckmäßig, ordentlich ausgestattet und gut organisiert. Von den Ärzten wurde ich sehr gut betreut und über mein Krankheitsbild verständlich aufgeklärt. Das landschaftliche Umfeld ist sehr schön, die Schwäbische Alb kann nebenbei entdeckt werden, auch kulinarisch! Heute wurde ich entlassen, ich hoffe zwar, dass ich nicht mehr in diese Klinik eingewiesen werde, möchte aber bestätigen, dass ich rundum erfolgreich neu starten kann.

Kurzbewertung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
s.o.
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 01.06.2016 bis 22.06 war ich Patient in dieser Rehaklinik.
Die Gesamtorganisation war tadellos,selbst unter schwierigen Bedingungen (Ein Speisesaal stand durch Rekonstruktionsmassnahmen nicht zur Verfügung) war ein einwandfreier Ablauf garantiert!
Das Essen war sehr gut, abwechslungsreich und wohlschmeckend.
Das Servicepersonal war immer hilfreich und zuvorkommend.
Die ärtztliche Betreuung und die Anwendungen waren
gut.
Diese Klinik ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen

Echt Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr zu empfehlen.
Die ärztliche Betreuung ist extrem freundlich und fürsorglich. Hohe Frequenz der Arztbesuche. Das Klinik Personal ist sehr zuvorkommend.
Das Personal im Speisesaal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen ist abwechslungsreich und sehr gut (3 Menüs zur Auswahl, morgens und abends Buffet)
Die Zimmer sehr groß und freundlich eingerichtet ( mit großem Balkon).
Zimmer werden täglich durch sehr freundliches Personal gründlich gereinigt, und auf Wünsche werden auch Rücksicht genommen.
Da das gesamte Personal, durch alle Gruppen (vom Empfang über Pflege, Ärzte, Speisesaal und Therapeuten) so freundlich und zuvorkommend arbeitet, ist dies mit großer Sicherheit das H dieser Klinik.
Man ist gerne hier und fühlt sich in guten Händen.
Mit großen Dank und Freude auf die nächste Woche

T.A. aus Ulm

nie wieder Hohenurach

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
AHB nach THS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck war durchaus positiv. Schnelle Aufnahme, freundliches Personal. Aber als nach 8 Tagen die für mich zuständige Ärztin immer noch nicht bei mir war, war ich ziemlich sauer. Ich hab dann einer Krankenschwester gesagt, dass ich die AOK verständigen und die Reha abbrechen werde, wenn sie nicht bald mal kommt. Am nächsten Tag ist sie dann erschienen, ohne Entschuldigung oder Erklärung, warum sie nicht schon früher gekommen ist. Ich hab mich dann auf eine Woche Verlängerung eingelassen, in der sie auf jeden Fall nochmal nach mir sehen wollte, aber sie kam wieder nicht. Mir ging es immer schlechter und ich hatte keine Nerven mehr für eine Auseinandersetzung mit ihr.
Auch das Pflegepersonal war nicht sonderlich bemüht. Ausserdem wurde mir vorgeworfen, dass ich während der Visite nicht im Zimmer war, weil ich eine Anwendung hatte. Dabei wurde man immer wieder darauf hingewiesen, dass Therapie vor Visite kommt.
Mir ging es bei der Entlassung wesentlich schlechter als bei der Aufnahme.

Super Team, weiter so

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2016 schon zum drittenmal in der Abteilung Orthopädie. Es war wie immer super. DIe Ärzte und Physiotherapeuten sind sehr kompetent und einfühlsam. Alle im Haus sind freundlich. DIe Organisation klappte wieder perfekt. Der Heilerfolg ließ nicht auf sich warten. Ich fühle mich wieder richtig fit.
Ganz herzlichen Dank an das Team.
EInzig nervig waren die ewigen Nörgler, die überall das Haar in der Suppe suchten, statt froh zu sein, dass Ihnen geholfen wird.

1 Kommentar

Otti4 am 03.06.2016

Hallo Freddy,

mich würde es interessieren in welchen Abständen Du dort warst. Wenn die Behandlung wirklich so gut ist, warum mußtest Du dann drei mal dort hin?

Grüßle Otti4

Hier werden Entlassungsberichte erstellt wie sie die Deutsche Rentenversicherung gerne möchte.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Programm nach Schema F)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde nicht auf alle Beschwerden eingegangen.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Programm nach Schema F)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Entlassungsberichte werden so wie es die DRV wünscht geschrieben.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal in Kantine bemüht sich besonders um ihr Wohlergehen.
Kontra:
Patienten werden nicht gesund gemacht sondern gesund geschrieben!
Krankheitsbild:
Wirbelbrüche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang dieses Jahres war ich nach einem Autounfall und Rücken-OP für drei Wochen in dieser Klinik. Zur Zeit bin ich Erwerbsminderungsrentner. Meine Rente hat keine orthopäd. Grund. Mir wurde dabei sehr viel Verständnis gezeigt! Wegen den Gründen weil ich Erwerbsminderung beziehe, konnte ich nicht an allen Maßnahmen teilnehmen. Mit großen Schmerzen nahm ich an der Rückenschule Teil, nach Rücksprache mit dem Arzt solle ich mehr Schmerzm. nehmen. Ich hatte den Eindruck daß man mit Schmerzmittel vollgepumpt wird. Ich nahm mind. 13 Schmerztabletten bis 16 Schmerztabl. am Tag. Darunter etwa drei Morphiumtabl. nach oben, laut Arzt keine Grenzen. Die Anwendungen sind meiner Meinung nach nicht ideal auf die Person, bzw. das Leiden abgestimmt. Bei Krankheiten die aus dem Üblichen fallen, wird nicht speziell darauf eingegangen. Das ist sehr schade! Übrigends dürfen Sie sich hier keine eigene Meinung bilden! Mit einer Aussprache mit dem Physioth. Herr V. wäre ich ja nicht vom Fach und hätte somit keine Urteil zu fällen. Hier möchte ich nochmals das Kantinenpers. besonders loben! Von Beobachtungen bei anderen Patienten sah ich daß z.B. eine Person weil Sie nicht Rehafähig war heimgebracht wurde. In ihrem Bericht wurde Sie als Simulantin dargestellt, erst nach Einspruch gegen den Bericht bekam Sie einen ordentlichen Entlassungsbericht. Mein Entlassungsb. war erst OK. Vor ein paar Wochen bekam ich einen Anruf daß etwas schief gegangen wäre und ich einen neuen Eb bekommen würde. Ich meinte daß ich nichts dagegen machen könne aber mir einen Einspruch vorbehalten werde. Die anrufende Person aus der Klinik meinte dann daß es Sie selbst ..... würde daß Sie das machen müsse, aber die Deutsche Rentenversicherung hätte angerufen und einen neuen Bericht verlangt und dabei gleich gewarnt daß ich ja nicht krank geschrieben werden dürfte! Obwohl ich Erwerbsminderungsrentner bin! Heute war ich bei meinem Hausarzt und habe Wiederspruch per Ra beschlossen! Machen Sie es auf jeden Fall auch so!

Niemals dorthin!!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gar nichts.
Kontra:
Schwestern wenden Gewalt an. Ärzte m. E. unfähig.
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Futchtbarste, was ich je erlebt habe. War von Februar bis März 2014 nach einer Hirnblutung dort. Die Ärztin entließ mich zwar arbeitsunfähig, beurteilte mich in der Prognose jedoch als vollschichtig arbeitsfähig. Für mich ein Gefälligkeitsgutachten für die Rentenversicherung. Die Psychologin war beleidigt, als ich einen Termin pünktlich absagte, da mein Mann mich besuchen wollte. Die Schwestern flößten mir unter Gewaltanwendung ein Medikament, welches ich nicht nehmen wollte, ein. Ich habe heute noch mit den psychischen Folgen meines Aufenthaltes in dieser Fachklinik zu kämpfen. Pfui Teufel!!!
Der Chefarzt stolziert wie ein Gockel durch die Gegend. Meiner behandelnden Ärztin, die mich ja, wie bereits erwähnt, als vollschichtig arbeitsfähig einstufte, sollte man die Approbation entziehen. Spätestens nach Schumacher oder Cicero weiß selbst der Laie, was eine Hirnblutung bzw. Hirninfarkt bewirken. Obwohl der Gutachter für eine Rente war, versuchte die Rentenversicherung alles, aufgrund des Entlassbriefes dieser sog. Fachklinik, dies zu verhindern.

Gehen Sie niemals dort hin!!!

1 Kommentar

Otti4 am 31.05.2016

Liebe Karin212,

bitte lassen Sie sich daß nicht gefallen! Es muß Publik werden daß die DRV in diesen Maßen auf Entlassungsberichte einwirkt! Gehen Sie zum Anwalt etc. Ich werde jetzt Widerspruch einlegen!

Grüße Ottl4

Desolate Geschäftsführung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In dem Allgemeinzustand im Ablauf des Hauses absolut ungenügend)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (welche Beratung ?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es fand keine wirkliche Behandlung statt und bei den anderen Patienten welche ich gesprochen habe wurden mehr als fragwürdige Behandlungen vorgenommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Verwaltung ist für den gesamten Zustand des Hauses in ALLEN Bereichen verantwortlich ! In meinen Augen hat hier die Verwaltung in den meisten Bereichen auf ganzer Linie Versagt !)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Baustelle ! OK irgendwann muss amn das machen aber das hätte man einem bei der Anmeldung mitteilen müssen ! sodass ich die Wahl gehabt hätte, mir evtl nach einem anderen haus umzusehen! Frechheit)
Pro:
Hervorragende, freundliche und kompetente Aufnahme
Kontra:
Katastrophales Essen, keine Sauberkeit, kein Service überwiegend unfreundliches und unmotiviertes Personal
Krankheitsbild:
Kleinhirninfarkt
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren der Geschäftsleitung, ich habe letzte Woche meine Mama in eure Klinik gebracht. Der Empfang war sehr freundlich und Kompetent ! Nachdem entgegen wie ausgemacht das Zimmer nicht rechtzeitig fertig vorbereitet war, haben uns die Schwestern zum Mittagessen geschickt. Mein Kommentar KATASTROPHAL! Wie stellen Sie sich eigentlich die Genesung der Patienten mit so einer schlechten Qualität des Essens vor! und das ist nicht nur meine Meinung, sondern nach meiner Recherche in dieser Woche, auch die Meinung aller Patienten, welche ich hier nach der Qualität des Essen befragt habe! Sogleich sich zudem auch Ihre Mitarbeiter auch nicht jubelnd über das Essen auslassen !! Ich persönlich finde das eine bodenlose Frechheit, sowas überhaupt den Menschen in so einem Haus anzubieten und der verantwortliche Koch gehört meiner Meinung nach SOFORT fristlos entlassen!!! Der nächste Punkt ist festzustellen, dass sich die Sauberkeit und Hygiene, zudem der Service ebenfalls entgegen ihrer tollen Internetseite in einem mehr als fragwürdigen Zustand befindet! Entgegen Ihrem schöne HP auftritt, werden hier keine Handtücher Freitags gewechselt! Bis auf Bett aufschütteln, werden die Zimmer nicht geputzt, noch die Badezimmer! Welches auch noch deutlich schlimmer ausschauen lässt, sobald zwei Patienten sich ein Zimmer teilen müssen ! Zb werden mittlerweile in einer Woche aufgestaut, keine Binden in den auf den Zimmer bereitgestellten Mülleimer gelehrt!! Bei einfachen Fragen der Patienten nach dem Weg zum Therapieraum, wird man mit einer Antwort konfrontiert, " ja bin ich denn hier die Auskunftei, sie haben genug Zeit ! suchen sie selber den Weg!!!!" Nach meiner Beurteilung ist in Ihrem Haus keine verantwortungsvolle noch liebevolle Führung zu erkennen, Ihre Mitarbeiter, bis auf wenige Ausnahmen, haben keine Lust und so wirkt sich das Ganze auch auf die Arbeitsmoral und auf die Patienten aus! Sie gehen hier nicht mit irgendwelchen Werkstoffen um, sondern mit Menschen !

nur positiv

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
stets freundlich und kompetent
Kontra:
nichts, wenn man nichts Übermenschliches erwartet
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2016 im Haus 1 in einem Einzelzimmer untergebracht / Kostenträger Dt. RV.
Es gab auch Zwei-Bett-Zimmer für die Patienten, die über die Krankenkassen eine REHA bekamen. Auch bei diesen Patienten gab es teilweise die Möglichkeit, in einem Einzelzimmer untergebracht zu werden.Am Besten, vorher mit der Krankenkasse besprechen, warum ein Einzelzimmer für den Therapieerfolg so wichtig ist.
Es gibt von meiner Seite aus nur Positives zu berichten, da ich vom Standard einer Klinik und nicht von einem vier-/fünf-Sterne Hotel ausgehe.
Am Anreisetag wurde ich gleich ausführlich von meinem Stationsarzt untersucht und von den Schwestern liebevoll empfangen.
Die Verpflegung war ebenfalls mehr wie ausreichend und egal ob bei Frühstück und Abendessen(Buffet) oder bei den drei verschiedenen Mittagsmenues konnte man immer was für seinen Geschmack finden. Das Angebot war sehr vielseitig und für meinen Geschmack/Anspruch mehr als lecker.
Das ganze Personal egal ob im Speisesaal,Reinigungskräfte, Rezeption, Ärzte, Schwestern oder Physiotherapie war immer freundlich und sehr auf das Wohlfühlen der einzelnen Patienten
bedacht. Ebenfalls fühlte ich mich bei den Neuropsychologen sowie der Sozialstation fürsorglich betreut und gut beraten.
Die Physiotherapie und der Therapieplan (täglich ca. 6 bis 7 Termine) wurde individuell erstellt und auf Wünsche seitens der Patienten stets eingegangen.
Ich habe vom Aufenthalt sehr proftiert und würde diese Klinik immer weiterempfehlen. Wer gerne wandert, hat eine Vielzahl von Routen zur Auswahl.
Über die Kritik an zu hohe Gebühren für Telefon,Fernseher und WLAN(täglich insgesamt € 6,00) möchte ich mich nicht äussern. Ich habe keinerlei Vergleich zu anderen Klinken.
Abschließend möchte ich mich beim gesamten Personal nochmals für diesen schönen Aufenthalt bedanken und möchte jedem Einzelnen mit auf den Weg geben, sich nicht von allzu negativen Berichten beeinflussen zu lassen.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, gutes Essen
Kontra:
Internetanschluß verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
HWS nach Autounfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen REHA im Haus 2 der Fachklinik Hohenurach in Bad Urach kann ich nur großes Lob an das gesamte Personal ( vom Therapeuten, Mitarbeiter im Speisesaal bis zum Reinigungspersonal ) verteilen. Das Essen war sehr gut und ausgewogen, für jeden etwas. Die Anwendungen waren sehr gut ausgewählt und taten mir auch gut. Der Stationsarzt war immer für einen da. Ich kann die Fachklinik Hohenurach nur empfehlen. Das einzig Negative ist der Internetanschluss, das klappte nicht immer.

diese Klinik ist zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Mitarbeiter der Klinik sind stets freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war ein sehr positives Erlebnis ,die Behandlungen sind sehr gut auf den Patienten abgestimmt . Großes Lob für die Pysiotherabeuten aus Haus 2 ,sowie die Ärzte der ST.13 .Auch für das leibliche Wohl wurde gut gesorgt.Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen !

Nun ja....?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten kompetent, Essen ausgewogen und schmackhaft, Speisesaalpersonal freundlich und hilfsbereit.
Kontra:
Schwestern Desinteresse, Raucherpavillion zu nah am Cafe,
Krankheitsbild:
TEB-Hüfte rechts
Erfahrungsbericht:

Bei der Anmeldung wird erst einmal abkassiert. Seit vorsichtig, mit dem was ihr sagt oder schreibt, taucht dann alles im ausführlichen Abschlussbericht auf, weil die es besser wissen. Fehler oder Schlampereien bei den Schwestern werden den Patienten in die Schuhe geschoben...? Das therapeutische Personal ist kompetent, freundlich und immer hilfsbereit, ebenso das Speisesaalpersonal. Das Frühstück, Mittagessen und Abendessen ist schmackhaft und empfehlenswert. Viel Geschwätz, Gerede und Gerüchteküchengeplapper findet man vor, jeder ist der Mister Wichtig.... Landschaftlich sehr schön gelegene Klinik, das Cafe bietet nicht viel und zu teuer, Raucherpavillion zu nah am Cafe gelegen..
Wichtig ist, dass man nach einer Operation in einem abgesicherten Rahmen gut aufgehoben ist und das ist man dort.

Super Betreuung!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal super engagiert und kompetent!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer als Kassenpatient)
Pro:
sehr engagiertes und kompetentes medizinisches Personal (Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten); Geduld und viel Zeit für einzelnen Patienten; individuelle Betreuung
Kontra:
manchmal das Essen
Krankheitsbild:
damals Klinisch isoliertes Syndrom (CIS), inzwischen Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als relativ junge Patientin zur stationären Anschlussheilbehandlung in Bad Urach.
Positiv überrascht war ich direkt nach der Ankunft von der gründlichen Eingangsuntersuchung durch den Stationsarzt. Bereits hier zeigte sich, dass in der Klinik sehr hoher Wert auf den menschlichen und individuellen Umgang mit den einzelnen Patienten gelegt wird.
Die Unterbringung war auch sehr gut - selbst als Kassenpatient waren die meisten in einem Einzelzimmer untergebracht und die Verpflegung erinnerte eher an ein Hotel als an eine Klinik (morgens und abends Buffett, mittags vier Gerichte zur Auswahl).
Im Gegensatz zu anderen Bewertungen finde ich, dass bei den Therapieplänen durchaus viel Wert auf die individuellen Bedürfnisse eines Patienten gelegt wurde. Zudem hatte ich durchschnittlich sechs Therapien am Tag, was ich als sehr angemessen, tendentiell eher viel, empfand.
Die Therapien an sich waren super! Ich habe vom Aufenthalt in der Klinik sehr profitiert und große Fortschritte gemacht. Auch während der Medizinischen Trainingstherapie und den Gruppen waren die Therapeuten aufmerksam und auf den Einzelnen bedacht.
Der für mich zuständige Stationsarzt nahm sich sehr viel Zeit für Gespräche und war immer sehr engagiert und für die einzelnen Patienten da. Außerdem führte er erfolgreiche Angehörigengespräche, und nahm sich auch hier Zeit für Rückfragen und ausführliche Erläuterungen.
Das Pflegeteam war sehr zuvorkommend, freundlich und kompetent.

Das Einzige, was an dieser Klinik meiner Meinung nach verbessert werden sollte, sind die doch relativ hohen Preise für Internet, Telefon und Fernsehen. Allerdings tut dies der sehr guten Leistung der Klinik keinen Abbruch - für mich waren die medizinische und therapeutische Betreuung deutlich wichtiger als Fernsehen und Internet.

Vielen Dank an sämtliche Mitarbeiter, insbesondere an meinen Stationsarzt Dr. Renz (für die hervorragende Betreuung und Beratung!) sowie an den Physiotherapeuten Hr. Knoll.

nicht für die Unfallpatienten geeignet

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Neuropsychologin und Therapeuten
Kontra:
Stationsarzt hat keine Ahnung
Krankheitsbild:
polytrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nie wieder

Armlähmung nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Team vom Speisesaal. Das Essen ist für eine Klinik sehr gut .Die Auswahl reichlich .
Die Unterbringung war ausgezeichnet, hatte fast Hotelniveau mit der herrlichen Lage über dem Kurpark. Die Therapeuten waren gut geschultes Fachpersonal.
Besonders möchte ich Herrn Dr. Renz und dessen Frau loben. sehr kompetent. Ich kam mit einem völlig gelähmten linken Arm(nach Schlaganfall) und kann nun Arm und Finger wieder bewegen.

Klinik nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Preis- Leistung stimmen nicht über ein)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Nur vom Dr. Richter Station 2)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wird nicht auf das Krankheitsbild eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sozialmitarbeiter nicht erreichbar)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Therapieräume-/Zimmer-/außen Anlage-/ unsauber)
Pro:
Personal, Therapeuten, Schwestern super
Kontra:
Unmöglicher Chefarzt
Krankheitsbild:
Hüfte rechts TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst ist das äußere Erscheinungsbild nicht ansprechend (kein gepflegtes äußeres). Dies spiegelt sich in den Zimmern und in einigen Behandlung dlungsräumen wieder (Spinnweben;Oberflächenfenster stark verschmutzt; Zimmer an den Wänden Fleckig sowie Gardinen defekt u. schmutzig; usw.).Man könnte hier noch einiges erwähnen. Es liegt nicht an dem Reinigungspersonal,sondern an den Einsparungen der Geschäftsführung. Das Personal (Schwestern;Information;Servicekräfte; Therapeuten ) sind super.
Er wünschenswert wäre, das man genauer auf das Krankenbild der Patienten eingehen würde. Das kann ich persönlich nicht behaupten. Therapien, Vorträge werden sinnlos geplant, die Hauptsache die Patienten sind beschäftigt.
Ältere Patienten haben es schwer. Ein Vorfall habe ich persönlich erlebt,wo ein 70 jähriger (im Rollstuhl) von einem Azubi's zur Anwendung gebracht wurde, dieser aber nicht den aktuellen Behandlungsplan hatte,der Therapeut den Azubi fragte ob er diesen holen könnte, sagte dieser bekomme ich nicht bezahlt u.schob den Patienten wieder auf sein Zimmer (das ist der Mensch wert).
Ein weiterer Punkt, ein Patient schaffte die Beugung an der Bewegungsschiene nicht, worauf der Therapeut antwortete:"Sie müssen ein starkes Schmerzmittel nehmen, dann klappt das ".Hallo wo sind wir denn!!!
Das auftreten des Chefarzt, sollte auch überprüft werden (Haus 2 /Station 2).So kann man nicht mit Patienten umgehen.
Ein weiterer Punkt,sind die Fernsehgebühren. Sozial schwache Patienten können sich in dieser Klinik nichts leisten (52,50€ Fernsehen, ganz kleiner Kaffee 1,90€ usw.)
Von meiner Krankenkasse weiß ich das diese ca. 2.600€ für diese Reha bezahlen. Wo bleibt das Preis-Leistungsverhältnis.
Diese Klinik werde ich auf keinen Fall weiter empfehlen. Geht garnicht.
Vielleicht wird man als Privatpatient besser behandelt. Kann ich nicht einschätzen , da ich Kassenpatient bin.
Fazit :wenn diese Punkte von der Geschäftsführung geändert werden, könnte über ein neuen Besuch nach gedacht werden.
Es gibt bessere Kliniken als diese.

Klinik nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu teuer)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Wenn diese auch umgesetzt werden könnte)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Visite unmöglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sozialmitarbeiter nicht erreichbar)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Altes Gebäude mit Baumängel/ nicht auf den aktuellen Standard)
Pro:
Personal, Therapeuten, Schwestern super
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP Hüfte rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik leider nicht empfehlen. Der Arzt hat ein unmögliches Auftreten gegenüber der Patinten. Wenn im sein Posten zuviel wird sollte Er ihn nicht aus führen. Personal und Therapeuten sind super. Ein Lob auch an den Arzt von Station 2.
Mir kommt es vor das man hier nur Anwendungen vergibt, dass die Patienten beschäftigt sind.
Auf das genau Krankenbild wird nicht ein gegangen.
Ein Umgang mit älteren Patienten (ab 65 Jahre) ist dort unmöglich. Aussagen von Azubi's:" bekomme ich nicht bezahlt usw.", sie unter aller würde.
Über kosten brauchen wir nicht zu reden!
Fernseher 52,50 Euro, Cafeteria - ein kleiner Kaffee 1,90€, dass sind Preise vom 5 Sternehotel.
Sozial schwache Patienten können dies nicht bezahlen. Das scheint der Geschäftsführung aber egal zusein.
Einsparungen müssen Patienten aus bügeln.
Krankenkassen bezahlen ja. Eine 3 wöchige Reha für ca. 2600 €, wo bleibt da das Preis Leistungsverhältnis.
Anfragen wo die Sozialmitarbeiter sind Zimmernummer, aber egal wann man dort hin geht, man trifft niemand an.
Für mich steht fest, diese Klink werde ich nicht mehr auf suchen, geschweige weiter empfehlen.

Rehamaßnahme nach dem Einbau eines künstlichen Hüftgelenks

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz durch Konzentration auf bestimmte Krankheitsbilder
Kontra:
-.-
Krankheitsbild:
Orthopädie, künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem Einbau eines künstlichen Hüftgelenks war ich 3 Wochen zur Reha in der Fachklinik Hohenurach 2. Nach meinem Empfinden war die medizinische und therapeutische Betreuung gut. Die Anwendungen waren gestaffelt auf den Heilungsprozeß abgestimmt.
Insbesondere die Physiotherapie und das medizinische Gerätetraining waren für mich sehr hilfreich. Auch die ergänzenden Vorträge haben mir beim weiteren Heilungsprozeß geholfen. Die Räumlichkeiten "Klink 2" liegen wunderschön und völlig ruhig direkt am Kurpark. Bewegungsübungen
in der freien Natur sind jederzeit möglich. Das Gebäude macht einen gepflegten Eindruck, einen "5 Sterne Standard" darf man allerdings nicht erwarten. Und wie immer....mit der Verpflegung kann man einverstanden sein, oder eben "meckern".
Resume: 3 Wochen Unterstützung beim Heilungsprozeß,
kompetente medizinische Betreuung, kurze Wege zu
therapeutischen Anwendungen, ich bin sehr zufrieden und dankbar heute nach Hause gefahren.

Nicht so positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einige Dinge könnten verbessert werden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialberatung sieht für mich anderst aus)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Probleme nicht ernst genommen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Wurde bei Therapie vergessen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer klein aber zweckmäßig)
Pro:
Schöne Lage der Anlage
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war zur Reha nach ihrer Hüft OP hier .
Das Personal war bis auf 1-2 sehr unfreundliche Schwestern , sehr hilfsbereit und freundlich.
An der Rezeption gibt es auch eine sehr schroffe Angestellte und bei Therapien wurde meine Mutter einfach vergessen und das gleich 2 mal .
Das Essen war gut , die Zimmer zweckmäßig nur leider sind im Sommer , in der Urlaubszeit , die Reinigungskräfte überfordert .
Das Telefon hat 59 € für drei Wochen gekostet , sehr hoch , für mein Empfinden
.Da meine Mutter dort noch krank geworden ist und das nicht ernst genommen wurde , nach vier Stunden kam dann die Ärztin , bis meine Mutter dann Infusionen bekommen hat die ihr dann auch geholfen haben . Bis heute wissen wir nicht was meine Mutter dort krank gemacht hat .

Pflegepersonal bleibt hinter dem eigentlich guten Ruf der Fachkliniken Hohenurach deutlich zurück

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahme zwischen Tür und Angel im Stationszimmer, keine Weitergabe von Durchwahl-Nummern)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Lage, toller Kurpark, ruhige Zimmer, kostenlose Parkplätze
Kontra:
wenig freundliches und einfühlsames Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Hirntumor mit halbseitiger Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal bleibt hinter den Erwartungen zurück.
Kleiderordnung: Da meine Frau nicht selbständig zur Toilette gehen kann, benötigt sie fremde Hilfe. Kommt diese zu spät, ist das Ergebnis unbefriedigend. Eine nagelneue teure Jack-Wolfskin-Hose wird dann völlig durchnässt in einen Plastikbeutel gepackt und kaum sichtbar im hinteren Winkel des Patientenschranks verstaut. Diese Hose ist dann jetzt wohl hin. Sattdessen solle meine Frau doch lieber Leggins aus dem Kick tragen, ist die Anregung des Pflegepersonals.

Desinfektionsmittelspender auf den Zimmer gibt es nicht. Dies sei so Vorschrift, weil die Patienten das Desi-Mittel sonst trinken würden, war die diesbezügliche Anwort des Pflegepersonals. Stattdessen wird man auf einen einsamen Desi-Mittelspender am Haupteingang verwiesen. Im Vergleich zu anderen Häusern sind dies seltsame Hygienevorschriften.

Haus 1 zu unübersichtlich und leider kaum Patienten in meinem Alter sondern der Großteil 60 Jahre und aufwärts

Neurologie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Konnte die von der DRV genehmigten Reisekosten für die (genehmmigte) Begleitung nicht abrechnen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kaputter, für mich zu rutschfester Teppichboden (bin einmal bös gefallen, weil ich an diesesm hängengeblieben bin)
Pro:
sehr gute Physiotherapie und Lymphdrainage, sehr nette Reinigungskraft auf Station
Kontra:
schlechtes Essen, sehr wenige Anwendungen/Therapien, zu wenige Patienten in meinm Alter, zu großer Speisesaal
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom nach verpfuschter Fuss OP (Nervenschädigung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2012 bereits im Haus 2 zur Reha & damals sehr zufrieden.
Überraschenderweise kam ich diesmal in Haus 1 in der Neurologie unter, worüber ich anfangs nicht erfreut war. (mein Orthopäde hatte ein Orthopädische Reha beantragt und die DRV hat ohne mich zu informieren eine Neurologische drauß gemacht.)
Aber im Nachhinein (wurde heute nach 4 Wochen entlassen) war es gar nicht so schlecht, bis auf das Essen, was im Vergleich zu 2012 massiv an Qualität und der Größe der Mittagsgerichte nachgelassen hatte, und der doch in der Mehrheit älteren Menschen (60 Jahre und aufwärts).
Ich hatte das große Glück an eine ganz tolle Physiotherapeutin (Frau Bacher, nochmals vielen vielen Dank für ihre tolle Arbeit) zu geraten. Mit ihrer Hilfe kann ich heute wieder einige Sekunden freistehen und kurze Strecken (bis 50 Meter) frei laufen.
Dazu bekam ich Lymphdrainage und da kann ich nur sagen, dass diese auch gut war. Vor allem die von Herr Sauter.
Ansonsten bekam ich nur wenige Anwendungen und Therapien (noch weniger als 2012). Was ich sehr schade fand. Ich hatte zwischen den Therapien oft lange Leerlaufzeiten und Montag, Mittwoch und Freitag ab dem Mittagessen gar nichts mehr. Was ich sehr schade gefunden habe.

Das Haus 1 ist mir leider auch viel zu groß und es waren kaum Leute in meinem Alter dort - was ich sehr schade fand. Ich saß am Tisch im viel zu großen Speisesaal zum glück an einem Tisch mit netten jüngeren Leuten. Ich war fast schon die "Oma" mit noch nicht mal 40 Jahren - aber das war mir egal. Hauptsache junge Menschen und nicht wie der Großteil im Haus Leute mit 60 Jahren und mehr. Das war 2012 im Haus 2 besser, da waren wir sehr viele junge Leute.

Schmerztechnisch bin ich nun auf ein neues Medikament eingestellt worden, womit die Schmerzen besser sind. Mal sehen was sich da noch tut.

Bis auf das schlechte Essen und der größe des Haus 1 und dass die Mehrheit der Patienten dort viel älter als ich waren - kann man nicht viel schlechtes finden. Nur meine Stationsärztin (die ich in der 3. Wochen kennenlernen durfte) hatte wohl ein Problem mit mir und wusste wohl nicht wie sie mit mir umgehen soll (bin körperbehindert). Aber das hat sich gebessert als sie merkte, dass man mit mir normal sprechen kann.

Jeder Zeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Flatrate zu teuer für Tv Internet und Telefon
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super nette Pfleger Ärzte und Physiotherapeuten. Sind alle sehr hilfsbereit und schauen das man sehr schnell auf die Beine kommt. Was das Essen angeht ist einfach Geschmackssache. Es ist eine gute Auswahl. Nur am Wochenende könnte man das Frühstück noch bis 9 Uhr ausdehnen. Manche Patienten möchten mal länger schlafen.Die einzige was zu teuer ist die Flatrate für das Telefon, Fernseher und Internet mit Stolzen 6 Euro am Tag ist meiner Meinung nach zu teuer das auf 3 Wochen hochgerechnet. Ansonsten alles super hier.

1 Kommentar

Sabine76 am 11.08.2015

Da muss ich Ihnen Recht geben, am Wochenenden hätte man die Frühstückszeiten ruhig auf 9 Uhr verlängern können - hätte gern mal bissl länger geschlafen als 7.30 Uhr.

Supertolles Rehazentrum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr als 100% iger Erfolg ,werde wieder in ca. 2 Wochen zur Arbeit gehen können)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf die unhöfliche und schroffe Dame an der Rezeption sehr nette Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne Klinik,super Zimmer ,einfach Toll ,gerne wieder)
Pro:
es passte alles !!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung L1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 7 Ops mit Versteifung von L1 zu L2 ging ich in die Reha nach Bad Urach .Nun aus Sicht im Rückblick einfach tolle 3 Wochen gehabt mit mehr als 100% igen Erfolg .Tolles Team vom Speisesaal ,Zimmerreinigung sowie Therapeuten und Ärzte .Ganz besonders möchte ich mich für ein nettes Abschlussgespräch beim Chefarzt Dr.Henzinger bedanken.
Hatte immer im Zimmer frische Handtücher ,geputzt täglich .
Das Essen ist für eine Klinik sehr gut .Die Auswahl reichlich .
Einzig über das sich in der Zeit meiner Anwesenheit einige Patienten beschwerten ,war die etwas schroffe Dame an der Rezeption (Frau Wagner).
Alles in allem wirklich schöne Reha erlebt und würde ,wenn ich wieder mal in Reha gehen müsste ,die Fachkliniken Hohenurach als Erste in Betracht ziehen .

Hohenurach Haus 2 schöne Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (jedesmal einen neuen Therapieplan auch wenn man mal einen anderen Therapeuten hat, Finde ich nicht notwendig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin 1 Woche nach meiner Hüft OP gleich von der Klink zur AHB nach Hohenurach Haus 2 gekommen.
War im Sep. 2014 schon mal dort und wollte auch nach der OP gerne meine AHB Reha dort machen.
Das gesamte Personal ist freundlich und nett, wenn man Hilfe braucht bekommt man sie. Leider gibt es immer Mitpatienten die nur meckern und vergessen das sie in der Reha sind und nicht im Urlaub.
Wenn ich noch mal eine Reha machen muß dann gerne wieder in Hohenurach.

18 Jahre Mitarbeiter

Orthopädie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Aus alt mach neu !)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 1997 Mitarbeiter im Pflegedienst und habe viele Veränderungen des 30 Jahre alten Haupthauses Klinik I erlebt. Seit einigen Wochen hat die Verschönerung/Renovierung des Hauses im Innenbereich einschliesslich der Zimmer mit den neuen TV`s (Wandbefestigung)und der faszinierenden Bildauswahl `Natur`im gesamten Haus zu einem unglaublich positiven Ambiente geführt welche den Namen einer Rehabilitationsklinik zu Recht trägt. Interne Informationen zeigen welche Kraftakte seit mehreren Monaten in nahezu allen Bereichen durchgeführt wurden und z.Zt. noch stattfinden.
Die Einführung des Beschwerde/Lob Flyers scheint bei dem zuständigen Ressort derartige Priorität in der Bearbeitung zu haben dass ich mir als Mitarbeiter schon einmal überlegt habe anstatt einer Mail einmal zu testen welche Beanstandung schneller erledigt wird`...Mail contra Flyer ! Wir Mitarbeiter der Klinik haben durch ein sogenanntes Vorschlagswesen die Möglichkeit aktiv an Verbesserungen teilzunehmen und nahezu alle meiner Vorschläge stammen aus Rückmeldungen von Patienten die offen mit Problemen aus Sicht des Patienten umgehen.
Unser Klinikdirektor stellt sich seit Jahren 1 mal monatlich zu einem Mitarbeitergespräch zur Verfügung wo frei und ohne Tagesordnung über Topthemen gesprochen wird.
Ich kann nur jeden Patienten sowie deren Angehörige ermutigen sich vor Ort zu äußern um den Aufenthalt individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen zeitnah abstimmen zu können.

Gute Klinik in sehr schöner Lage

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte,Schwestern,Reinigungs-Personal,Bedienung beim Essen super Therapeuten
Kontra:
Empfangs-Personal,TV-Gebühren,teurer Kiosk
Krankheitsbild:
HWS-Versteifung C3-C6 mit Lähmungserscheinung linker Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich eine Klinik wo alles passt wenn da nicht eine von den Empfangsdamen währe.
Also ich war vom 12.03.2015-30.04.2015 zu einer AHB in Bad Urach im Haus1.Gleich bei der Ankunft viel mir eine von den Damen an der Rezeption auf. Sie hatte einen Ton an sich der besser in eine Kaserne bei der BW gepasst hätte gleichfalls ging sie nicht gerade freundlich mit den Patienten um.
Nun zum eigentlichem,Ich hatte mir mehr vom Erfolg versprochen.Es lag nicht an den Therapeuten die machten einen super Job aber leider blieb der Erhoffte Erfolg aus.Einzig an Kraft habe ich etwas zugelegt.Die Verpflegung und das Personal war wie in einem Hotel alles bestens.Die Zimmer wurden täglich gereinigt und auch dort immer Freundliches Personal.Über die Ärzte und Schwestern im Haus1 Station5 Ebene2 gibt es auch nichts auszusetzen im Gegenteil ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.Auch die Anwendungen wurden für mich optimal verordnet.
Die TV und Telefongebühren finde ich etwas sehr teuer denn das geht in anderen Kliniken auch Preiswerter.Der dortige Kiosk hat auch ganz schön Gepfefferte Preise.Das sollte man dort nochmals überdenken.Dann kam der Tag der Abreise und wieder die freundliche Dame am Empfang also die passt nicht so richtig in das Bild dieser Klinik.Über diese Frau sollte man sich mal Gedanken machen ob sie dort auch am richtigem Platz ist.Ansonnsten würde ich diese Klinik gern weiter Empfehlen und würde auch wenn es nötig werden würde gern dort eine Reha Beantragen.

Kann weiterempfohlen werden

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Leichte Schwächen in der Pflege (s.o.))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung, Therapeuten
Kontra:
wenn überhaupt etwas auszusetzen ist, dann in der Pflege (s.o)
Krankheitsbild:
Hüftprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem einem, eine rundum gelungene Reha. Eine Reha ist in Bad Urach aus meiner Sicht sehr zu empfehlen. Allerdings liegen keinerlei Vergleiche meinerseits mit anderen Rehakliniken vor. Trotz leichter Mängel in der Pflege. Aber das auch nur abhängig vom diensthabenden Personal.

Sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unaufgeregte, sympathische Reha-Einrichtung
Kontra:
entfällt
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartungen wurden zu 100% erfüllt. Alle an der Reha Beteiligten waren überaus freundlich.
Die Ärzte waren kompetent, das Pflegepersonal engagiert und die Therapeuten gaben ihr Bestes. Hervorzuheben ist, dass während der gesamten Reha meist eine Therapeutin für mich zuständig war, was dem Heilungsprozess sehr förderlich war.
Die Küche war abwechslungsreich und gut, im Speisesaal herrschte eine angenehme Atmosphäre.
Die Unterbringeung war ausgezeichnet, hatte fast Hotelniveau mit der herrlichen Lage über dem Kurpark und dem unverstellten Blick auf die Hügel und die Burg Hohenurach.
Insgesamt hervorzuheben ist die freundliche, ja fast familiäre Grundstimmung in der Orthopädie-Fachklinik.
Ich kann diese ohne jede Einschränkung weiterempfehlen.

Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles hervorragend
Kontra:
entfällt
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Testlauf

Sehr gute Betreuung mit viel Liebe und Verständnis

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr gutes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ganze Team war ob Tag oder Nacht immer da, wenn wir Schwierigkeiten hatten. Alle machten einen gute Job mit ganz viel Liebe und Verständnis.

AKB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich selbst war sehr zufrieden. Leider gibt es immer Menschen, die etwas zu nörgeln haben. Offensichtlich vergessen diese aber, dass sie nicht im Urlaub sind.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich habe nicht negatives erlebt und gesehen.
Kontra:
Krankheitsbild:
2. OP Knie nach Knieprothese jetzt Kniescheibenprothese und Entfernung von überschüssigem Gewebe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17. Jan. 2015 bis 7.Februar 2015 in Klinik II.
Obwohl ich Samstags angereist bin wurde ich sehr gut und gewissenhaft untersucht.
Personal und Ärzte waren immer freundlich.
Das Essen war gut.
Für Unterhaltung wurde ebenfalls gesorgt.
Ich hatte eine Zimmer mit direktem Blick zur Ruine Hohenurach - eine Aussicht wie im Urlaub.
Die Behandlungen waren fachmännisch und effizient.
Da ich heute schon weiß, dass ich weitere OPs und somit REHAs vor mir habe kann ich sagen, dass ich jederzeit wieder diese Klinik wählen werde.

1 Kommentar

uracher am 02.03.2015

Hallo und guten Tag, danke für die positive Bewertung, über die ich mich freue und mich im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch herzlich bedanke! Wie so oft machen wir die Erfahrung, dass es immer dann klappt, wenn sich die Mannschaft Mühe gibt und auch die Patienten mit positiver Grundeinstellung bereit sind, viel Arbeit in sich während der Reha (und danach) zu investieren. Nebst den medizinischen Bereichen freuen sich auch Küche und das Freizeitteam!
MfG Uli Wüstner, Geschäftsführer

Sehr gute Betreung isowohl medizinisch als auch atmosphärisch

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von 15.12. 14 bis 21.1.15 in der Reha-Klinik Hohenurach, nachdem ich den Oberschenkelknochen gebrochen hatte. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgenommen in der Klinik durch die medizinische Sachkunde der Ärzte und die Freundlichkeit des Personals .Die Mahlzeiten waren sehr gut und ausgewogen und auch die Freizeit bot Interessantes wie z.B.Vorträge zu medizinischen Problemen ,musikalische Darbietungen, Diavorträge, Ich kann die Klinik ohne Ohne Einschränkung empfehlen.

Fachlich kompetent, sehr nett, sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zufrieden plus 3***)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wurde ausführlich besprochen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent, jederzeit für einen da)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Organisation, keine Wartezeiten)
Pro:
Physio's, Ärzte, Schwestern ...top, Essen gut, alle super nett
Kontra:
WLAN funktioniert nicht, etwas zu teuer (Fernseh, Telefon, WLAN)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LW2/3 u. LW 3/4 mit Wurzelkompression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik 1 ich hatte zwar nen Bandscheibenvorfall doch da ich Nervenschmerzen kam ich in die Neurologie.
Angekommen, Fernseh und WLAN gebucht und gleich mal 120 € bezahlen müssen. Die Damen am Empfang waren sehr nett und bestens auf mich vorbereitet. Dann ging es hoch in den 4. Stock wo mich Schwester Bärbel sehr nett begrüßte. Im Zimmer angekommen gleich den Flachfernseher eingeschaltet. Top Bild, inclusive Sky. Der erste Ärger über den hohen Preis war verflogen. Das Einzelzimmer war ok und für eine Person mehr als ausreichend.
Natürlich etwas in die Jahre gekommen, aber auch die neueste Klinik kommt einmal in die Jahre !!! Was mich mehr gestört hatte dass das WLAN nicht funktionierte. WLAN wieder storniert. (Vorschlag kostenloser Hotspot in der Cafeteria ?) 1. Tag Eingangsuntersuchung bei Stationsarzt Dr. Horber, sehr ausführlich und kompetent. Auch für die restliche Zeit hatte er immer ein offenes Ohr und die Türe stand meistens offen. Auch die Schwestern muss ich sagen, eine netter als die andere. Ich fühlte mich jetzt schon bestens aufgehoben. Nach den ersten Anwendungen wurde mir gleich klar, ich bin hier genau richtig. Die Physio's sind überragend. Eine(n) rauszuheben wäre ungerecht. Alles bestens durch organisiert, ich hatte bei den Anwendungen nie Wartezeit. Hatte ich z.B. 10.00 Uhr Termin kam ich um 10.00 Uhr auch dran. Das war wirklich super. Das Essen bekommt von mir 7 von 10 Punkte. Ich bin Raucher und fühlte mich nicht diskriminiert, in allen Kliniken gibt es einen separaten Raucherplatz.
Sauberkeit: Unsere Reinemachefrau machte einen tollen Job und war immer für nen Spaß aufgelegt.
So kurzes Fazit: Beim Sport würde man sagen "der Star ist die Mannschaft"
Sollte ich mal wieder ne Reha benötigen (hoffentlich nicht) wird die Klinik Hohenurach an oberster Stelle meiner Wunschliste stehen. Ein größeres Lob denke ich kann es nicht geben.

P.S.: Nach der Reha war ich fast wieder der Alte. Vielen vielen Dank an das gesamte Team

1 Kommentar

uracher am 26.01.2015

Sehr geehrter Herr AntonH,

danke für die Rückmeldung, über die sich ganz viele Leute freuen werden. Wir diskutieren über alle Rückmeldungen von Patienten, schöner ist es natürlich immer, wenn es "schwaben-untypisch" :) Lob ist. Spaß beiseite: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben sich Mühe und sind ganz ganz überwiegend mit Herz und Seele dabei. Das macht mich als Chef dann auch wirklich stolz. Ihnen weiter alles Gute!
U. Wüstner, Geschäftsführer

Hohes Niveau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hohe Fachkompetenz und viel Erfahrung (große Klinik)
Kontra:
Empathie in jeder Sekunde leben!
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir kam es hauptsächlich auf eine kompetente Betreuung nach meiner Hüft-Op an. Diese Erwartung wurde zu 100 Prozent erfüllt.
Der Rahmen (Küche, Essen, Service, Zimmerausstattung, Lage der Klinik, Einrichtung, Veranstaltungsangebot) hat gestimmt. Ich war sehr zufrieden. Dem Personal möchte ich ca. 95 - 98 Prozent absolute Kunden- bzw Menschen-Orientierung attestieren. Dazu gehört für mich Empathie und Hilfsbereitschaft. Und ehrlich gemeinte Freundlichkeit. Ich fühlte mich diesbezüglich gut aufgehoben. Danke nochmals an die freundlichen und helfenden Krankenschwestern und meinem Stationsarzt. Oder Danke dem hilfsbereiten Servicepersonal an der Essensausgabe. Auch der freundlichen Raumpflegerin: Danke.
Bei (ganz wenigen) Mitarbeitern) unterstelle ich , sie haben sich stets bemüht :-) Vielleicht agieren sie nur ein wenig gedankenlos bzw. unsensibel; vielleicht sind sie selbst unzufrieden. Egal warum, das hat jedoch nichts in diesem Beruf zu suchen. Diesen Personen wünsche ich, dass sie selbst oder ihre nahen, vielleicht älteren, Angehörigen als Patient in eine Lage der Abhängigkeit geraten. Damit sie einmal die Erfahrung machen, wie schlecht es sich anfühlt, wenn sie als kranker Mensch nicht so behandelt werden, wie es notwendig wäre. Kranke können eben besonders sensibel sein. Ich wünsche weiter, dass diese Erfahrung dann in Empathie umgewandelt wird. Sehr gut und glaubhaft schätze ich ich die Feedbackkultur in der Klinik ein. D.h. beim Personal und beim Führungspersonal (Ärzte und Verwaltung) sollte man sich äußern, wenn einem etwas nicht gefällt oder wenn etwas unklar ist. Dort ist man ausdrücklich daran interessiert, dass Kritik (und Lob) geübt wird.
Mein Fazit: Alles in allem ein sehr positives Gesamtergebnis. Ich würde wieder hingehen.

Auch alte Menschen sind Menschen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzufrieden betrifft nur die Stationsärztin! Pflege und Physiotherapeuten super)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Physiotherapie und Service im Speisesaal
Kontra:
Ärztin Geriatrie
Krankheitsbild:
künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2014 habe ich meine Mutter zur AHB in die Fachklinik Hohenurach Klinik 1 gebracht, und nach dem Homepageauftritt auch gedacht die Klinik ist genau richtig für meine Mutter. Die Aufnahme vom Pflegepersonal war auch sehr freundlich und wir hatten erstmal einen guten Eindruck, bis die Stationsärztin in das Zimmer meiner Mutter kam und meine Mutter gleich hingewiesen worden ist dies sei ein Privatzimmer und das koste täglich Geld..!
Eine kurze Aufnahmeuntersuchung leider nicht sehr würdevoll und mit Respekt wie angepriesen-so eine Untersuchung noch nie erlebt. Dann wurden ohne Absprache Medikamente umgeändert oder auch reduziert obwohl meine Mutter noch Schmerzen hatte. Meine Mutter ist geistig völlig fit, nur körperlich hat sie viele Erkrankungen.
Die erste Woche mußte meine Mutter im Zimmer essen, warum weiß keiner....Dazu hatte sie nur sehr wenige wichtige Therapien und durch die Feiertage dann fast nichts mehr-wenn ich es berechne waren statt der genehmigten 20 Tage genau 5 Tage mit Therapie. Krankenkasse hat Verlängerung abgelehnt, leider wurden wir darüber nicht informiert. Meine Mutter kann bis heute keine Treppen gehen-aber das interessierte keinen. Zudem hat meine Mutter eine Gerinnungsstörung die schon manchen Notarzteinsatz nötig machte. Abschlußblutuntersuchung Fehlanzeige-vielleicht darf man als Angehörige nicht zu viel erwarten, allerdings arbeite ich selbst im medizinischen Bereich und schaue sicher nochmals anders hin. Das was die Stationsärztin abgeliefert hat an Unmenschlichkeit und Unprofessionalität ist wirklich beschämend für einen Arzt! Eine Blasenentzündung blieb auch unbehandelt nachdem das erste Antibiotika nicht vertragen wurde.
Leider überwiegt gerade bei mir die Wut, trotzdem weiß ich das vieles andere auch gut war wie die Pflege würdevoll und sehr empathisch-eine Freude! Ebenso die Therapeuten-sie haben einiges rausgeholt auch wenn es dann nur 5 Tage waren und vieles jetzt ambulant gemacht werden muß. Was auf dem Land leider sehr schwer ist und sie deswegen ja auch zur AHB war!

1 Kommentar

uracher am 07.01.2015

Hallo und guten Tag Ca48,
danke für die Rückmeldung, auch wenn wir uns natürlich ein positiveres feed-back gewünscht hätten. Danke für die differenzierte Bewertung und das Lob für die Pflege und die Therapie. Schade, dass Sie als Angehörige/r nicht mit dem/der Arzt/Ärztin zufrieden waren. Wir bedauern das! Natürlich haben wir heute schon das typische "Rätselraten" gespielt, also uns gefragt wer das wohl gewesen sein könnte... .Das macht wenig Spaß und auch wenig Sinn. So können wir jetzt nur ganz allgemein daraus lernen und leider nicht den konkreten Fall intern beleuchten. Das Problem ist, dass sich niemand bewusst so verhält, wie es bei Ihnen angekommen ist, demzufolge fühlt sich ganz direkt auch niemand explizit angesprochen. Schade, dass Sie die Möglichkeit des Ansprechens während der Reha nicht genutzt haben, dann wäre es vielleicht gemeinsam besser für den Patienten gelaufen. Manchmal hören wir dann, dass "man Angst vor Repressalien hat". Das sollte man keinesfalls, wir sind intern schon ziemlich gut, uns durch Kritik zu verbessern, sprich, wir können ganz gut damit umgehen, Dinge von verschiedenen Standpunkten aus zu sehen... wenn man uns die Chance gibt. Nun gut, wir werden -übrigens nicht nur bei den Ärzten, sondern in allen Bereichen von Verwaltung bis zur Technik - anhand Ihrer Rückmeldung darüber sprechen, dass Eigen- und Fremdwahrnehmung eine der großen Herausforderungen für die Reha und unser Arbeiten sind und bleiben. Für uns alle möchte ich mich entschuldigen. Niemand von uns hat das bewusst und aktiv getan, denn auch wir haben mehr Zufriedenheit, wenn die Patienten zufrieden sind. In Ihrem Fall hätte das mit ein wenig mehr Aufmerksamkeit, Sensibilität und Zuwendung auch alles viel besser laufen können. Wir arbeiten weiter an uns. Wenn Sie uns noch konkret auf die Sprünge helfen wollen, dann kontakten Sie einfach mich oder den Chefarzt der Abteilung, Dr. Theil.
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Frustrierend

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist Patientin in der Geriatrie. Sie wurde nach einer Hirnblutung zunächst im Krankenhaus behandelt und dann in die Reha überwiesen.Sie ist körperlich fit, sehr schlank und beweglich. Ihre Hirnblutung hat keine Lähmungen oder ähnliches zur Folge sondern den Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, sie ist zeitlich, räumlich und situativ nicht orientiert. Ihre Symptome (sie findet ihr Zimmer nicht, verwechselt Tag und Nacht) sind typisch für diese Diagnose, das haben mir die behandelnde Ärztin in Urach sowie der Chefarzt der Neurologie in Kirchheim bestätigt. Dennoch wurde mir von einem Arzt in Urach gesagt, dass die Klinik auf so etwas eigentlich nicht eingerichtet sei und sie eigentlich nach Zwiefalten in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie müsste. Einerseits bin ich dem Arzt für das insgesamt offene klärende Gespräch dankbar,andererseits spiegelt sich diese Haltung teilweise auch leider beim Pflegepersonal, das genervt und unmotiviert wirkt. Am Dienstag letzter Woche kam ich um 14 Uhr in ihr Zimmer und fand das Tablett mit dem Frühstück unberührt vor. Das war niemandem aufgefallen und es hat offensichtlich auch niemanden interessiert, ob sie isst oder nicht. Wir haben leider das Gefühl dass unsere Mutter mit ihren Symptomen dem Personal lästig ist, weil sie mobil und beweglich ist und herumläuft, dann aber ins falsche Zimmer geht oder herummirrt und gesucht werden muss.Die homepage beschreibt die Kooperation von Geriatrie und Neurologie, das findet nicht statt, die hochgesteckten Leitlinien scheinen nach dem Motto "Papier ist geduldig" aufgesetzt zu sein. Ich zitiere die Überschrift der Abteilung "Geriatrie":"Auf der Grundlage einer respektvollen Begegnung und würdevollen Behandlung helfen die m&i-Fachkliniken Hohenurach älteren, mehrfach erkrankten Patienten, (...)" Meine Mutter hat in Urach nur abgebaut, ihr Zustand ist schlechter als zu Beginn der Reha. Ich würde diese Klinik niemandem empfehlen, ich bin völlig frustriert.

Herovorragend!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nur Positives! Patientenorientiert, freundlich, fachkompetent.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.08 bis zum 12.09 in der Klinik. Ich war sehr mit dem zahlreichen Rehamaßnahmen und dem perfekten Ablauf zufrieden. Zahlreiche Behandlungen und Maßnahmen haben mich gut unterstützt und mir geholfen. Das gesamte Personal war sehr freundlich und fachkomeptent. Besonders möchte ich Frau Dr. Guber hervorheben, da sie sich stets von einer sehr aufmerksamen und fachlich qualifizierten Seite zeigte.
Ich würde diese Klinik jedem nur empfehlen!

Valentina K., 75 Jahre, Stuttgart.

Optimale Reha nach Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014 2x   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Beste ärztliche Versorgung und Betreuung nach Operationen
Kontra:
Nichts Negatives
Krankheitsbild:
Kniearthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Außerordentlich gute ärztliche Betreuung sowie freundliche, flexible und kompetente Versorgung durch die Pflegekräfte und Therapeuten.

Schöne gelegenes Haus, super Therapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Freundlichkeit vom gesamten Personal
Kontra:
Stationsarzt immer sehr in Eile
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L2/L3 und L5/S1 mit Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 4 Wochen in Hohenurach Haus 2 zur Reha.Das Haus liegt sehr schön direkt am Kurpark.
Die Dame an der Rezeption war sehr freundlich, ebenso die Mitarbeiter bei der Aufnahme auf Station. Mein Zimmer war groß,hell und freundlich,es war sauber auch das Bad war in Ordnung. Die Zimmer und das Bad wurden ausser Sonntags täglich sauber gemacht. Das Essen war gut. Frühstück und Abends als Büffet, Mittags hatte man 4 Gerichte zur Auswahl, ausserdem noch
Suppe, Salate und Nachtisch.
Die Therapeuten waren einfach super. Man muß halt
auch selber mitarbeiten und nicht nur machen lassen. Es gibt ein schönes Cafe und einen Kiosk, die Preis sind aber recht hoch, 1 kleine Tasse Kaffee 1,90€. Ebenso finde ich den Preis für TV
mit 2,50€ und Tel. 2,95€ pro Tag auch recht teuer.
Mir hat die Reha auf jeden Fall geholfen, bin zwar nicht ganz schmerzfrei,kann aber meinen Alltag wieder besser alleine bewältigen. Für den
Fall das ich noch mal in die Reha muss, dann wieder Hohenurach Haus 2

Fachkliniken Bad Hohenurach sind sehr zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nichts zu bemängeln)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Mitarbeiter kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Therapeuten super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr bemüht und verständlich)
Pro:
von der Ankunft bis zur Entlassung war alles in Ordnung
Kontra:
---------------------
Krankheitsbild:
Akutikusneurinom-Meningeom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann nur sagen, vom ersten Tag (Haus1) bis zur Entlassung nach 3 Wochen war ich in der Station 5 bestens unter Frau Dr. Gaber mit Ihrem Schwestern-Team zu frieden. Ich möchte mich nachträglich nochmals bei allen bedanken für die fürsorgliche Unterbringung bez.Behandlung. Der Tagesablauf mit Therapieprogramm ist sehr gut abgestimmt mit jeweiligen Krankheitsbild. Allen Therapeuten, Angestellten, Servicekräfte (das Essen war immer sehr gut) im Hause vielen Dank. Mein Krankheitsbild war nach den
3 Wochen Reha sehr gut verlaufen somit eine Verlängerung nicht nötig. Man sollte nicht vergessen,in einem Rehazentrum mit fast 200 Patienten sind kleine Abstriche zu machen, die für mich nicht erwähnungswert sind. Ich kann nur sagen, macht weiter so.

Viele Grüße

1 Kommentar

uracher am 19.09.2014

Hallo Pirat1,
danke für die Rückmeldung über die wir alle uns sehr freuen. Fakt ist, dass wir auch nur mit Wasser kochen, aber wirklich sehr daran arbeiten, dass alles gut läuft und Patienten so wie Sie gesundheitlich vorwärts kommen und sich auch menschlich und hotel-technisch und in allen Belangen angenommen gefühlt haben.
Es gehören aber immer 2 dazu, sprich, wir müssen uns Mühe geben und die Patienten sollten auch mit positiver Grundstimmung uns bzw. der Reha gegenüber auftreten.
Danke, dass Sie das gemacht haben und danke an unsere Mitarbeiter/innen. Wir arbeiten wirklich jeden Tag daran, im Rahmen dessen, was wir zu leisten in der Lage sind, das Bestmögliche zu tun!
Uli Wüstner, Geschäftsführer

Die positiven Erfahrungen dominieren

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeutische Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Mehr Freundlichkeit des aufnehmenden Personals
Krankheitsbild:
Spondylarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.07.-1.08.2014 an der Klinik innerhalb einer ambulanten Maßnahme, EAP: erweiterte ambulante Physiotherapie in der Fachklinik 2.
Meine hauptsächlichen Eindrücke waren sehr gut. Das therapeutische Personal war größtenteils sehr menschlich und kompetent. Überall bekam man freundlich Auskunft und wurde gut beraten, so dass ich auch mit einem gesundheitlichen Fortschritt rechnen kann. Der leitende Professor war sehr freundlich und hat mich nochmals über meine Probleme aufgeklärt und Folgemaßnahmen beschlossen.
Was ich nicht so gut fand und wo ich hoffe, dass es einmalig war, war die rübpelhafte und teilweise unfreundliche Art des Personals an der Rezeption des Kurmittelhauses. Als ich am ersten Tag mich dort anmeldete, waren beide Damen so beschäftigt, dass ich sofort zu den Therapeuten ging, weil mir bereits per mail ein Plan zugeschickt worden war. In der Zwischenzeit telefonierte die leitende Dame in einem heftigen Ton mit meinem Mann und gab an, ich sei überhaupt nicht an der Klinik eingetroffen, was sich später dann als Irrtum entpuppte. Mein Mann machte sich Sorgen und dachte, mir sei ein Unfall passiert.
Am nächsten Tag bekam ich nur mit Verzögerung mein Therapieheft, was auch noch zu Ärgernissen führte. Die Einführung in die Maßnahme war für mich dann doch etwas schockierend.
Ich gab meine Erfahrungen dann schriftlich ab und hoffe, dass sie zu der Erkenntnis führten, dass cholerisches Verhalten nicht zum Ziel führt.
Aber alles in allem war die Kur sehr erfolgreich. Es gibt eben überall schwarze Schafe.Anderen Patienten empfehle ich, ähnliche negative Erfahrungen nicht so wichtig zu nehmen.

1 Kommentar

rk-22 am 10.08.2014

Sind Sie sicher, dass Sie hier die richtige Klinik bewertet haben? Oder waren Sie in den m&i Fachkliniken Hohenurach?

war zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Physiotherapeuten sehr kompetent
Kontra:
die Raucherdiskriminierung
Krankheitsbild:
komplette Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin 12 Tage nach meiner Hüftoperation(komplette Prothese) in Bad Urach angekommen.Bei der Aufnahme mußte ich erst mal tief in den Geldbeutel greifen, TV und Telefongebühren. Und das waren auch schon meine negativen Erfahrungen. Das gesamte Personal von Ärzten angefangen über Krankenschwestern und Physiotherapeuten bis zu dem Personal im Speisesaal waren kompetent und freundlich. Für eine Reha Klinik war Haus 2 in Ordnung. Wollte keine Ferien machen sondern gesund werden und das hat hier funktioniert. Man muß auch selbst etwas tun für seinen Körper und nicht nur machen lassen, das war ein Problem bei vielen Patienten, die dann eine negative Beurteilung schrieben.

1 Kommentar

uracher am 30.07.2014

Hallo und guten Tag "Iris56",
danke für die Rückmeldung. Gerne gehe ich auf 2 Punkte ein: Ja, wir müssen für bestimmte Angebote, die nicht über einen Pflegesatz finanziert sind gesondert Geld verlangen. Würden wir das über den Pflegesatz finanzieren, so wäre es den Kostenträgern gegenüber wie auch den Patienten gegenüber unfair, denn dann müssten wir an den medizinischen, pflegerischen oder therapeutischen Leistungen sparen.
Raucher werden bestimmt nicht diskriminiert. Wir haben in beiden Kliniken je einen richtig teueren Außenpavillon geschaffen und bestehen lediglich darauf, dass die Raucher dort oder in dieser Zone rauchen. Die Kostenträger unterstützen und erwarten dies auch. Aus Brandschutzgründen haben wir beschlossen, bei Anreise alle Raucher offen und klar darauf hinzuweisen, dass Rauchen im Zimmer (incl. Balkon) zur Entlassung führt. Dies aber als konsequente Maßnahme, um die Sicherheit zu gewährleisten. Dazu gibt es keine Alternative und die Raucher haben Verständnis dafür.
Danke für Ihre Rückmeldung zu unseren Teams und auch für den guten Gedanken ("Wollte keine Ferien machen sondern gesund werden und das hat hier funktioniert")

Beste Grüße
Uli Wüstner
Geschäftsführer

Reha nach Hüftgelenksoperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständliche und ausführliche Beratungsgespräche)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (während der 3-wöchigen Reha sehr gute Fortschritte gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Rundum zufrieden
Kontra:
Lange Wartezeiten am Fahrstuhl (wenn einer von 2 defekt)!
Krankheitsbild:
Hüftgelenksoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war ich sehr zufrieden. Die Unterbringung in einem gut eingerichteten Einzelzimmer (Kühlschrank, Fernseher und Telefon) mit Balkon und Blick auf den Park war sehr schön.
Die Atmosphäre im Speisesaal und das Essen waren sehr angenehm und gut.
Das Reinigungspersonal war äußerst freundlich und hilfsbereit, was auch für das Pflegepersonal zutrifft.
Alle Therapeuten waren sehr fachkompetent und immer zu einem ermunternden Späßchen aufgelegt.
Alles in allem prima; bei der nächsten anstehenden OP gerne wieder in Klinik 2.

Klinikum nichts für Adipöse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Anstandslose Rückerstattung der entstandenen Kosten)
Pro:
das Wetter war ganz passabel
Kontra:
wo anfangen?
Krankheitsbild:
cervicobrachialgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aelteres, in die Jahre gekommenes Haus: an den Trennwaenden auf den Balkonen nagt der Zahn der Zeit, der Putz bröckelt, die Farbe blaettert ab. Die Duschen sind so konstruiert das bei besimmungsgemaessem Gebrauch zwangsläufig die komplette Nasszelle geflutet wird. Das Bett hatte eine ordentliche Matratze (Für Orthopädie-Patienten...), jedoch das Lattenrost ist altbacken und für Normgewichtige ausgelegt. Ich, 163kg Lebendgewicht, habe das Blechscharnier des Kopfteils ohne sonderliches zutun zum aufgeben gebracht.

Das haette ich besser sein gelassen, den es verkürzte meine auf 21 Tage angelegte REHA auf 2 Tage. Die klinik waere für Adipoese Patienten nicht ausgelegt und versicherubgstechnisch nicht in der Lage
Fuer mich im Fall des Falles zu haften.

Allerdings hatte ich schon bei der Eingangsuntersuchung das Gefuehl vermittelt bekommen eine displaced person zu sein aufgrund meiner Koerperfuelle. Auf meinen Gesamtzustand mit KHK, Herzinsuffiziens, Diabetes usw. Wurde nicht so recht eingegangen. Einzig die cervikale Brachialgie sollte im Vordergrund stehen, nicht der Rest auch noch... So zumindest mein Eindruck.

Kommen wir zur Verpflegung: gut, ausreichend, abwechslungsreich (4 Linien zur Wahl, incl. Salatbar), sauber, hoefliches und zuvorkommendes Personal. Also nichts gegen zu sagen. Anwendungen habe ich in den 2 Tagen nicht sonderlich viel bekommen: 1. Tag einrücken und sich mit dem teuren und nicht funktionierenden Internet Anschluss herumplagen, 2. Tag Bett kaputt und Feiertag. 3. Tag Heimreise,,,

Alles in allem wenig gutes zu sagen...

Fachkliniken Hohen-Urach nichts fuer Adipositas Kranke. SIND EINFACH NICHT DARAUF VORBEREITET DAS ZUNEHMEND DIESES KRANKHEITSBILD VERSTAERKT AUFTRETEN WIRD.

4 Kommentare

Diddide am 21.06.2014

Nachtrag: bin kein Privatpatient/Cashcow sondern das Gegenteil AOK-Kassler....

  • Alle Kommentare anzeigen

Medizinisch sehr Empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ändert die Preise, renoviert die Badezimmer!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Man lernt sehr viel und wird gut beraten.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Top, natürlich muss man auch mitmachen wollen!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal fallen Termine ungünstig in die Essenszeiten)
Pro:
Therapie
Kontra:
Preise, Badezimmer (dreckig), Badebereich (Duschen zu klein, dreckig)
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP L4/5 S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv:
- Was das Therapieprogramm angeht ist es sehr zu empfehlen. Man ist den ganzen Tag beschäftigt. Sehr nette Mitarbeiter.
- Massagen! (WaterJet und richtige Handmassagen)
- Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter. Wenn man freundlich ist und fragt wird einem in der Regel sofort geholfen.
- Die Zimmer (Ebene4) (außer Badezimmer, siehe unten). Schöne Zimmer mit allem was man braucht. Leider sind die Sofas nichts für eine Reha!!! zu tief und viel zu weich.

Negativ:
- Essen ist teils, teils. Es wird langweilig und manche Gerichte sind leider nicht besonders gut. Es gibt aber auch Ausnahmen wie Königsberger Klopse, Panierter Fisch, Grießpudding. So etwas ist sehr lecker zwischendurch.
Ganz schlecht ist leider alles was mit Gulasch zu tun hat. Das gibt es sehr oft und ist viel zu fettig!
- Die Preise... 3€ pro Tag für Internet? Geht oft nicht! 2,50€ pro Tag für Fernsehen? Zumal der Fernseher viel zu klein ist, das Bild ist sehr schlecht und die Programmauswahl (trotz Sky) eine Katastrophe. Zumal die Sender auch ständig abstürzen und man nichts mehr sehen kann.
Außerdem ist die Cafeteria viel zu teuer. Immerhin hat man ja auch Freizeit die man verbringen muss. Viele bleiben deshalb alleine auf dem Zimmer... Spiele muss man tagsüber ausleihen. Abends ist es zu spät. Uno äh SOLO :)
Was akzeptabel ist sind die 2€ am Tag für den Tiefgaragenstellplatz.
- Dreckiges Badezimmer. Kaputte Fugen an der Wand. Verschimmelte Bodenfugen (hab ich dreimal geschrubbt bis die Fugen wie neu waren!!!). Zu wenig Abstellfläche im Badezimmer. Sogar für einen Mann...
- Derjenige der für Internet und TV verantwortlich ist...ich würde die Person kündigen!

Auch wenn sich das alles etwas negativ anhört kann ich die Klinik empfehlen. Man ist ja dort eigentlich für die Therapie und die ist hervorragend!
An den Preisen muss unbedingt was getan werden. Wir sind ja keine Millionäre.
Am Wochenende kann ich, so lange man kann, wandern empfehlen. Der Park ist für Spaziergänge auch sehr schön.

1 Kommentar

Bina24 am 05.08.2018

Das wichtigste ist ja die Behandlung und der Erfolg.
Ich freue mich schon bald dort zu sein

Wirklich auf die Beine gebracht...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Eng getaktete und verzahnte Therapieeinheiten
Kontra:
Das Wetter ;-)
Krankheitsbild:
Oxford-Schlittenprothese medial linkes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ab Mitte April, direkt im Anschluss an meine Knie-TEP-OP in Urach zur 3wöchigen Reha in der Klinik 2. Nach einer optimal verlaufenden OP hat diese Reha nun auch entscheidend dazu beigetragen, dass ich nun, nach knappen 2 Monaten, wieder Vollzeit in den Job einsteigen kann.

Das Gelenk ist nahezu schmerzfrei, von seltenen Narbenschmerzen oder Muskelkater einmal abgesehen. Möglich gemacht hat dies die eng getaktete Reha mit einer Vielzahl von Therapieangeboten. Immer gut im Wechsel zwischen passiv und aktiv... Die Tage waren von 8 Uhr morgens bis um 16:00/17:00 Uhr abends gut angefüllt - vonr Leerlauf keine Spur... Auch ist die Lage direkt am schönen Kurpark, in dem man dann seine Runden ziehen konnte, sehr angenehm. Das Ganze ist eine Rehamaßnahme und kein Wellnessurlaub, daher kann ich manche Anmerkungen in diesem Forum nicht nachvollziehen.

Pflege, Unterbringung, Verköstigung und Mitpatienten waren mehr wie angenehm... Falls ich mal wieder eine Rehamaßnahme in Anspruch nehmen müssen sollte, ist Hohenurach die erste Adresse für mich.

1 Kommentar

uracher am 16.06.2014

Hallo und guten Tag,
danke für die gute und ehrliche Rückmeldung. Viele Mitarbeiter werden sich über das Lob freuen.
Zu Ihren Kritikpunkten: Wir lassen gerade die Fugen in den Bädern erneuern und werden bald das ganze Haus durch haben. Dort, wo es noch nicht geschehen ist, ist es tatsächlich möglich, dass es einen weniger guten Eindruck macht. Aber, wir sind dran.
Das Küchenteam hat den Auftrag, mal selbstkritisch auf den Speiseplan zu schauen und in Abstimmung mit den Patienten nach Alternativen zu suchen. Bestimmt findet sich was. Danke, dass Sie klar gesagt haben, was Ihnen nicht schmeckt!
Die Preise: wir würden gerne viele Dinge kostenlos zur Verfügung stellen. Dann müssten wir aber im Gegenzug an die Behandlungen gehen, und das wollen wir unter keinen Umständen. Es gibt neuerdings eine mulitmediflatrate, die die Kosten in der Summe nach unten gehen lässt.
Ihnen alles Gute!
Ihr Uli Wüstner, Geschäftsführer

Super jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte nehmen sich viel Zeit und geben ihr bestes
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP Dysplastische Koxarthrse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.05.2014 – 25.05.2014 nach meiner Hüft- OP in der Reha Fachklinik Hohenurach 2 und habe mich dort wohl gefühlt. Man sollte sich immer vor Augen halten das man hier in einer Rehaklinik ist und nicht in einem 3 Sterne Hotel.
Natürlich habe ich mal die Erfahrungsberichte im Internet angesehen. Für mich war Ausschlaggebend dass ein Wohnmobilstellplatz in der Nähe ist, denn meine Frau hat mich begleitet.
Ich wundere mich immer wieder über all diese negativen Bewertungen die meiner Meinung nach völlig daneben sind. Wie so oft hier in Deutschland wird auf sehr hohem Niveau gejammert.
Auch finde ich es unfair wenn jemand über das Essen klagt, denn ich glaube nicht, dass es viele Patienten gibt die täglich so gigantische Salate und solch ein leckeres Essen zuhause zubereitet bekommen.
Ich war jeden Tag mehr als zufrieden und dankbar. Auch möchte ich mich bedanken bei meiner Krankenversicherung der AOK die mir dies alles ermöglicht hat. Vielen lieben Dank. Das ist für mich nicht selbstverständlich!!!
Die Therapien und Therapeuten waren durch die Bank sehr gut. Hier war ich sehr zufrieden und fühlte mich verstanden und gut aufgehoben. Danke auch an die Ärzte, die sich sehr viel Zeit für mich genommen haben. Danke auch an Herrn Tieck der sofort bereit war kurzfristig den Therapieplan zu ändern.
Alle Mitarbeiter der Klinik waren stets freundlich und hilfsbereit. Aber hier gilt es wie überall - wie man in den Wald hineinruft.

G u t e Arbeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Anregungen wurde schriftl. bereits überlassen
Kontra:
dto.
Krankheitsbild:
Hüftoperation mit späterer Luxation.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Privatpatient scheibt:

Nach meiner Hüft-OP habe ich mich nach Bad Urach in die REHA begeben.
Leider ist nach 14 Tg. eine Luxation bei mir eingetreten.
Großes LOB an die Schwestern, die sich sehr um mich gekümmert haben.
Dies gilt ebenso für die Ärzte-schaft, ich hatte in der Klinik keinen Anstand; ebenso meinen Dank an die Therapeuten, die auch Spaß verstehen bzw. verstanden haben.

Geärgert hat mich das Internet, was
offensichtl. ein techn. Problem ist.
Die Aussicht auf den Park war sehr
schön, auch Dank an Sonderleis-tungen. Sogar die Reinigungsdamen waren höfl. und nett. Alle Achtung.

Geärgert hat mich die Unhöflichkeit
der Patienten untereinander; hier
fehlt es an Rücksicht und Höflich-
keit + Verständnis. Leider,das Alter spielt da keine Rolle.
Dafür waren die Speisaal-Damen ff.
sehr höflich und nett; die Küche ist umfassend und ausgewogen, OHNE
Anstand. Immer frische Brötchen +
würzige Wurst, bestens. Weiter so.

Wir sollten nicht immer meckern und
auch Leistungen honorieren !

1 Kommentar

total.krass am 29.12.2014

Hallo, nicht jeder ist Privatpatient.
Honorieren natürlich, man braucht sich doch nur den Tagessatz ansehen.
Interessant ist, dass nicht nur Hotels sondern auch REHA-Kliniken gibt, wo die Geühren für TV und für Internet eingeschlossen sind.
Das sollte im heutigen multimedialen Informationszeitalter wohl Standard sein.

Parken bei ambulanter Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe Hüfte Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ambulant dort. War mit der Betreuung der Ärzte und Physiotherapeuten zufrieden. In der Regel kurze Wartezeiten zwischen den Behandlungen / Anwendungen.

Allerdings ein Kritikpunkt: Die Parkplätze an der Klinik 2 sind auf 4 Stunden mit Parkscheibe begrenzt. Leider reichen die vier Stunden meistens nicht aus bei einer ambulanten Reha und man muss quasi mitten am Tag hoch und das Auto umparken und Parkscheibe vorstellen. Es gibt zwar "drumrum" auch Parkplätze aber alles schön und gut wenn man gut gehen kann. Für "Fußkranke" ohne Behindertenausweis sind die Wege u.U. zu weit. Die Parkplatzlösung nicht besonders gut. Parkhaus kostet 2,00 Euro am Tag.

Einmal und nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Lage - Zimmer o.k.
Kontra:
Keine individuelle Betreuung - Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geeignet für eine Kur - falls man sicher mit seinen Gliedmaßen umgehen kann.
Andernfalls sollte man sich besser eine andere REHA-Klinik suchen. Als Patient mit 2 Krücken und Bewegungsproblemen ist man dort aufgeschmissen.Die Therapeuten teilweise gelangweilt und lustlos. In den Gruppentheratien sind Patienten aller Krankheitsbilder und Gesundheitszustände in einer Gruppe. Individuelle Betreuung ist hier ein Fremdwort.
Deshalb einmal und nie wieder.

2 Kommentare

uracher am 02.05.2014

Lieber unbekannter Kritiker,
zunächst einmal "Danke", dass Sie sich -wenn auch nicht während Ihres Aufenthaltes - die Mühe machen Rückmeldung zu geben. Gerne hätten wir Ihre Anregungen mit Ihnen direkt besprochen und versucht Ihren Aufenthalt dadurch für sie gewinnbringender zu gestalten. Diese Chance haben wir nun für Sie leider nicht mehr, schade. Ca 90% unserer Patienten sind auf Hilfe durch uns angewiesen, sei es beim Anziehen, auf dem Weg zur Therapie, bei Transfer aus dem Bett, beim Waschen, Duschen etc. Sie sind also nicht der Einzelfall, sondern in guter Gesellschaft. 96% unserer Patienten machen sehr gute und gute Erfahrungen im Umgang mit den Therapiebereichen (Rückmeldung über Befragungen). Aber klar ist auch, dass es im Einzelfall immer mal Probleme geben kann und jemand wie Sie sich nicht gut betreut fühlt. Daran arbeiten wir. Allerdings immer am liebsten, wenn wir die genaue Situation kennen und auch die beteiligten Personen, denn alle wollen bestmögliche Zufriedenheit und Genesung unserer Patienten. Gerne können Sie mich für nähere und besser verwertbare Information auch erreichen (Tel.:07125-151-1131).
Wir bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Gruppen für unterschiedliche Krankheitsbilder, eine Vermischung der Indikation gibt es nicht. Wohl aber unterschiedliche Potentiale der Gruppenteilnehmer, auf die die Gruppenleiter dann auch eingehen.
Nichtsdestotrotz werden wir Ihre Kritik mit den Bereichen besprechen, wir wollen ja eine Verbesserung damit in Gang setzen.
Mit freundlichen Grüßen
Uli Wüstner, Geschäftsführer

  • Alle Kommentare anzeigen

1. Kontakt mit der Einrichtung - Fazit nicht weiter zu empfehlen

Geriatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
haben sich bemüht und man sieht in den Therapien fortschritte
Kontra:
Pflegepersonal zum Teil nicht tragbar!!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klinik ist therapeutisch hauptsächlich weiter zu empfehlen, da man Fortschritte erkennt obwohl viele Therapien aus irgendwelchen Gründen nie stattfinden...

Pflegepersonal ist zum Teil sehr unfreundlich und überfordert bzw. inkompetent.

Pflegepersonal geht zum Teil den Patienten unfreundlich an, weil Sie von den Angehörigen angeblich zu viele Fragen erhalten...

Personal ist in manchen Bereichen nicht tragbar und das Haus ist in meinen Augen nicht weiter zu empfehlen bzw. sollte gemeldet werden!!!!

2 Kommentare

Braune62 am 07.04.2014

Bin da ganz Ihrer Meinung genau so habe ich das bei meiner letzten Reha auch erlebt.Aber ebenfalls muß ich sagen es war nicht immer so.Ich habe Bad Urach schon anders kennengelernt aber das ist schon 8Jhre her und damals unter anderer Leitung.Seit dem diese Einrichtung unter der neuen Leitung ist geht es immer mehr Bergab und vor allem wird dort alles immer teurer,da wird so richtig die Krankheit der Patienten ausgenutzt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte die zuhören und sich wirklich Zeit nehmen
Kontra:
hohe Fernsehgebühren
Krankheitsbild:
Schlaganfall nach Bypass op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durchweg positiv, bis auf Fernsehen und Internet, was ziemlich teuer war.

1 Kommentar

uracher am 03.04.2014

Hallo "haidi66",
danke für die nette und positive Rückmeldung, über die sich unsere Mitarbeiter freuen werden, wenn ich sie gleich im Haus verteile. Wir kochen bestimmt auch nur mit Wasser, aber es haben ganz viele hier verstanden, wie wichtig es ist, engagiert und positiv, hilfsbereit und verständnisvoll zu arbeiten. Dafür danke an die Mannschaft und danke an Sie, dass Sie das auch rückmelden.
Ja, Fernsehgebüren und Internet sind bestimmt ein Kostenfaktor. Dafür haben wir ganz neue flatscreens in allen Zimmern und bieten ab Mai 2014 zum gleichen Preis noch 6 sky Programme an.
Alles Gute für Sie

Uli Wüstner,
Geschäftsführer

Passt fast durchgehend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Klima bzw. Stimmung im Haus
Kontra:
wenig Freizeitangebot für "Halbkranke"
Krankheitsbild:
Frozen Shoulder
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im laufe meiner Krankenkarriere hatte ich bereits das zweifelhafte Vergnügen, die eine und andere Klinik etwas ausführlicher kennen zu lernen.
Hohenurach sticht in mehrfacher Hinsicht hervor:
- freundliches Personal, sowohl im Service als auch beim Pflegepersonal wie auch den Therapeuten
- die Halbgötter in Weiß waren sehr menschlich
- das Essen war überraschenderweise überwiegend genießbar
- insgesamt wohltuende und lockere, entspannte Atmosphäre
- medizinisch fühlte ich mich bestens aufgehoben und betreut
- bei mir ist ein deutlicher Behandlungserfolg mit sichtbaren Verbesserungen eingetreten.

Insgesamt kann ich die Klinik Hohenurach nur empfehlen und würde auch - zwar nicht gerne, aber wenn es doch noch mal sein müsste - wieder hierher zurück kommen.

Vollkommen empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Arzt, Schwestern, Therapeuten, Servicepersonal, Reinigungspersonal
Kontra:
Duschbereich Bewegungsbad zu eng
Krankheitsbild:
Beinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 1/2 Wochen zur Reha und kann eigentlich nichts negatives sagen. Die Versorgung durch Arzt, Schwestern, Therapeuten und Servicepersonal war erstklassig. Das Essen war gut bis sehr gut (manchmal war es nicht so 100% lecker, was bei den vielen verschiedenen Geschmäckern allerdings auch recht schwierig ist!). Die Zimmer sind sauber und funktional eingerichtet. Einen besonderen Dank nochmal an das Reinigungspersonal!

Das einzige das baulich geändert werden müsste, ist der Duschbereich beim Bewegungsbad. Dieser Bereich ist sehr eng und nicht wirklich behindertengerecht.

Nörglern sollte man mal ins Gedächtnis rufen, daß es sich um einen Reha-Aufenthalt handelt und nicht um einen 5-Sterne-All inclusive-Wellnessurlaub.
Und wenn man Kritik oder Probleme nicht Vorort anbringt, kann man auch keine Besserung erwarten!

1 Kommentar

uracher am 08.01.2014

Sehr geehrte Dame oder Herr, liebe Patientin bzw. lieber Patient,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Es spornt uns an, uns weiterhin voll und ganz für die Genesung und das Wohlbefinden unserer Patienten einzusetzen.
Und: ja, eine Rehaklinik ist kein 5-Sterne-Hotel. Und dennoch arbeiten wir jeden Tag daran, dass Medizin, Pflege, Therapie und der "Hotelbereich" so gute Ergebnisse wie möglich erzielen.
Unsere Mitarbeiter/innen haben sich sehr über das Lob gefreut!
Ihnen weiter alles Gute!

Ihre m&i-Fachkliniken Hohenurach

Beste Zufriedenheit kann Kritik mancher Patienten nicht nachvollziehen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapie sehr gut Therapeuten perfekt, Ärzte gehen auf die Bedürfnisse der Patienten ein
Kontra:
Doppelzimmer nicht immer zur Genesung vorteilhaft
Krankheitsbild:
HWS Stenose Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun seit zwei Wochen hier, und kann nur beste Zufriedenheit ausdrücken. Die anfänglichen Probleme in einem Doppel Zimmer wurden sofort geregelt, dem Wunsch nach einem Einzelzimmer wurde stattgegeben, was nicht selbstverständlich ist. Der Service ist ausgezeichnet, die MAHLZEITEN sind sehr gut und umfangreich.Zimmer bestens ausgestattet. Die Therapeuten leisten sehr gute Arbeit. Die Ärzte passen die Therapie nach meinen Bedürfnisse n und Wünschen gut an.Sogar ein Vorschlag von mir auf der Gehstrecke im Haus eine Ruhe Liege zu platzieren wurde zeitnah umgesetzt.

Erfahrungsbericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (hatte keinen grossen Bedarf)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr schoene Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue Huefte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine neue Huefte bekommen, als ich in Haus 1 zur Reha kam. Aufnahme war o.k.- etwas mehr Freundlichkeit/Offenheit wuerde nicht schaden! Die Zimmer sind in Ordnung (ich hatte ein 2-Bettzimmer zur alleinigen Verfuegung) Ein Doppelzimmer mit 2-er Belegung waere fuer mich nicht zumutbar gewesen! (Belegung zu zweit im Zimmer gibt es- wie die Einteilung dazu ist, ist mir nicht klar)
Die Erstuntersuchung des Arztes war gruendlich, die angebotenen Reha-Massnahmen der folgenden 3 Wochen, soweit ich das Beurteilen kann, in Ordnung. Ich war auf Station 4 - der Arzt war zu jeder Zeit ansprechbar und hilfreich. Die Schwestern waren immer ansprechbar, teilweise nicht sonderlich freundlich - evtl. ueberlastet? Speisesaal ist freundlich eingerichtet - das Essen gut, wenn man keine allzu grossem Ansprueche hat

Ich bin kein Privatpatient und hatte keine Erfahrung mit Reha-Kliniken, wuerde aber wieder hierher kommen.

Kann ich nicht mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sind TOP
Kontra:
Pflegepersonal unfreundlich
Krankheitsbild:
Schlaganfallpatient., gelehmter Arm. Rollstuhl,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

würde meinen Vater nicht noch einmal nach
Bad Urach schicken.
Pflegepersonal unfreundlich, total überfordert oder einfach nur faul !
Umgezogen wurde er erst nachdem wir das Pflege-
personal darauf hingewiesen haben und der Kommentar
der Schwester: Man müsse wenn er umgezogen werden möchte frische Kleidung rauslegen. Das kann ja wohl nicht sein.
Therapeuten hingegen TOP.

1 Kommentar

uracher am 09.12.2013

Gerne hätten wir vor allem während (!) des Aufenthaltes des Patienten über Kritik gesprochen. Es ist sowohl für den Patienten als auch für uns nun nicht möglich etwas für eine Verbesserung zu tun. Und wir können leider auch nicht Missverständnisse ausräumen, denn unser Pflegedienst ist engagiert und bemüht sich nach Kräften für unsere Patienten da zu sein, auch wenn wir nicht ausschließen können, dass sich jemand bei uns auch mal falsch verhält. Warum hat man als Angehöriger verpasst, die Leitung der Station, den Stationsarzt, die Pflegedienstleitung anzusprechen, damit ein Aufenthalt zum Erfolg wird? Unsere Pflege u.a. pauschal als "faul" zu verurteilen empfinde ich als unfair und wird dem Bemühen der Mitarbeiter nicht gerecht. Wir vertragen Kritik und wir wollen, dass die Patienten zufrieden sind. Wir sind nicht perfekt, aber wir dürfen erwarten, dass mit uns gesprochen und gestritten wird, bis es zu einem Ergebnis kommt, bevor man Chancen verstreichen lässt.
Uli Wüstner
Geschäftsführer

Sprecht miteinander

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013 23.10.   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles gut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles gut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles gut)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ich bin "nur" Aussenstehender
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe gerade einen Anruf einer Patientin mit der ich schon mehr als 20 Jahre befreundet bin bekommen-heute ist Mittwoch und sie kam erst am Donnerstag in die Klinik..sie ist bis jetzt mit allem zufrieden und ich fragte sie extra nach Anwendungen,Kompetenz,Zimmer...Freizeitangebote und Kaffeeteria-alles OK.Ich habe einen Negativbericht gelesen und als "Unabhängiger Beobachter"kann ich nur soviel dazu sagen:wenn ich etwas sehe,höre,merke oder schmecke dass nicht in Ordnung ist,habe ich die Möglichkeit das der entsprechenden Stelle zu melden!-darüber hinaus darf man eine Reha-Klinik nicht mit einem 3 oder 5 Sterne Hotel vergleichen...! Ich bin Optimierungsberater und kann nur sagen das die besten Ergebnise GEMEINSAM entstehen,Patienten und Klinikleitung sollten sich in regelmässigen Abständen zusammensetzen und über Zustand und Verbesserung sprechen,denn nur so kann etwas entstehen wovon beide Seiten profitieren.In vielen Kliniken herrscht leider ab und an auch "Betriebsblindheit"und mit regel.Treffen kann man dagegen ansteuern.Ich dage immer und so lebe ich auch:behandel die Leute wie Du selbst auch behandelt werden möchtest-biete das was dir selbst auch gefallen würde!Also liebe Patienten,habt den "Mut" und sprecht direkt mit den betrefffenden Personen und alles wird besser!-1Bsp.Ihr wart essen,das Essen war nicht schmackhaft,die Bedienung kommt und fragt:"War alles Recht"-die meisten oder fast Alle sagen immer"Ja - Danke"..warum sagt keiner was!?-wie soll das Restaurant besser werden wenn es meint es sei gut? Sprechen hilft etwas zu verändern-schweigen bringt nur Frust und Unzufriedenheit!

Nach Schlaganfall: mein Kurziel - mein Kurerfolg

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hohe Fachkompetenz
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
Drehschwindel, Gleichgewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapieanwendungen vom Therapie-Team und die ärtztliche Unterstützung während meines Kuraufenthaltes in der m&i Fachklinik Hohenurach I in Bad Urach im Sept./Okt.2013, haben mich zu meinem erklärten Ziel gebracht, wieder Fahrrad fahren zu können. Danke an alle Beteiligten für die kompetente Unterstützung.

Keine Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein Witz. Alles ist alt und abgenutzt. Die Therapieräume schmuddelig und gammelig. Die Anwendungen werden kaum richtig korrigiert sondern nur so schnell wie möglich abgehandelt. Das Bewegungsbad ist eine Zumutung, keiner passt auf, das sich die Patienten duschen. 80% davon gehen un geduscht ins Wasser. So sie die Brühe auch aus.
Bei den Therapeuten wird gerne Bewegungsbad verschrieben, da wissen diese, dass der auch mal Wasser an den Körper bekommen hat und nicht mehr so Stinkt.
Die Zimmer sind alter Standard und die Betten quietschen da wacht man nachts vom eigenen Geräusch auf. Im Flur stehen Wasserbehälter ,da kann man sich einen Tee machen. Diese werden nie gereinigt sondern nur aufgefüllt und auf dem Boden sammelt sich Kalk und Schlamm an. Die Handtücher sind schon Jahre alt , rau gammelig und mit Flecken von den anderen Benutzer. Oft hat man das Gefühl, die Zimmer und das Bad wird mit einem Lumpen gereinigt, der schon im Zimmer davor benutzt wurde. Einfach ekelig.
Für Fernseher werden 2,50€ Gebühren verlangt für die normalen Sender wo sowieso nichts kosten. Internet kommt mit 3,00€ am Tag an die Schmerzgrenze.
Die Preise im Bistro liegen auf gleicher Höhe wie in einem Restaurant.
Das Essen ist aber der Gipfel. Hühnerbrust Filet sieht aus wie eine Wasserleiche, schneeweiß und geschmacklos. Gulasch gab es, 5 Stückchen Fleisch und eine Stückchen pures Fett mit Kartoffeln. Ältere Damen mit Gebiss Problemen sind begeistert. Frühstück und Abendbrot sind billig und machen einen meisten nicht an.
Zur Zeit wird der Aufzug umgebaut. Nur noch Chaos. Manchmal Frage ich mich, was passiert eigentlich wenn es Brennt?
Es gibt ein Schwesternzimmer im ersten Stock für alle. Dort herrscht meist ein Durcheinander von Patienten aus 4 Etagen und Neuzugängen.

2 Kommentare

uracher am 08.10.2013

Konstruktive Kritik ist uns jederzeit willkommen und hilft uns, besser zu werden! Ein paar Anmerkungen zu dieser Stellungnahme: Jeder Patient hat eine Dusche auf dem Zimmer, die bestimmt rege benutzt wird. Wir kennen kein Bad, in dem kontrolliert wird, ob die Nutzer sich tatsächlich vorher geduscht haben. Das Wasser wird ständig hygienetechnisch untersucht, wir achten natürlich darauf, dass alles einwandfrei ist. Ein quietschendes Bett wird es bestimmt geben. Info an die Technik, damit das erledigt wird, genügt. Unsere "Teestationen" auf den Fluren werden ebenfalls regelmäßig und übrigens ebenfalls hygienetechnisch überwacht. In den Kesseln ist dabei immer Kalk zu finden, das liegt am Wasser auf der Schwäbischen Alb. Es ist schlichtweg falsch, hier anderslautende Behauptungen aufzustellen! Die Reinigung macht übrigens exakt das Gegenteil dessen, was hier als "Gefühl" beschrieben wird: es gibt unterschiedliche Reinigungstücher (rot für WC und gelb für Becken und Fliesen, blau fürs Mobiliar im Zimmer), die nach jedem Zimmer gewechselt werden. Unser Speiseplan bietet täglich 3 Menüs zur Wahl an. Knapp 90% der Patienten geben für die Verpflegung die Note "sehr gut" oder "gut". Sowohl morgens als auch abends gibt es ein vielfältiges Büffet, dessen Vielfalt bestimmt kaum einer von uns Zuhause jeden Tag im Angebot hat.

Leider richtig ist, dass unsere beiden Aufzüge derzeit (nacheinander) ausgewechselt werden. Das hat tatsächlich zu Überlastung eines Aufzuges geführt, mit der wir und der Hersteller nicht gerechnet haben. Wir haben volle Energie in die Behebung des Problems gesteckt, bedauern aber die Unannehmlichkeiten dadurch.

Unser Pflegedienst hat natürlich viel zu tun, da wir es mit kranken Menschen zu tun haben. Dort wird gut gearbeitet und es ist lebendig. Die Mitarbeiter sind gut organisiert, um auf die vielfältigen Bedürfnisse erfolgreich und individuell einzugehen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Auf die Beine gebracht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Effektive Klinik
Kontra:
Rauher Ton von einigen vom Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Wernicke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Personal. Auf den Stationen herrscht allerdings ein ab und zu rauher Ton zwischen Pflegepersonal und Patienten. Therapeuten sind durch die Bank freundlich und sehr kompetent. Ich bin im Rollstuhl eingeliefert worden und habe nach 8 kurzweiligen Wochen die Klinik am Rollator verlassen.

Reha-Bewertung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (nur Ärztebetreuung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte sind nicht tragbar!!
Therapeuten machen alles wieder gut (die sind spitze).

Eure Sorgen möcht' ich haben...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
haben mich wieder auf die Beine gebracht
Kontra:
eigentlich spontan nichts
Krankheitsbild:
Beckenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

lSchnitzel mit Soß, kein Animateur (das war doch hoffentlich nicht Ernst, oder?) und mogelnde (Meldung an den Herrn Lehrer!)oder gar arbeitslose oder türkische Mitpatienten
Und rauchen darf man auch nicht überall...

Das alles scheint den Erfolg der Wiederherstellung ernsthaft negativ zu beeinträchtigen!

Ich bin selbst Raucherin , ja meine Güte, dann reißt man sich eben mal zusammen. Tel, TV und Wlan teuer? Ja. Aber dann behilft man sich halt oder verzichtet . Essen nicht lecker oder eintönig? Na klar, Sie haben bestimmt zuhause tgl frische Brötchen und Riesenbuffet, Mittag zur Wahl und aufgehübschtes Abendbrot, das Ihnen alles sofern Sie nicht freihändig laufen können sehr freundlich mit einem Lächeln serviert wird.



Natürlich hoffe ich, es nicht mehr zu brauchen, aber wenn, dann sofort wieder zu Ihnen!

"Beschwerdeliste"

keine Liveband zum Tanztee
Filetsteak war durchgebraten
kein Himbeer-Karamell-Roibosh-Tee an der Teestation
persönlicher Butler war nicht 24/7 verfügbar
Wetter war schlecht
Erms war zu laut
Vögel gröhlten ab 05:00
kein attraktives Kurschattenmaterial

In diesem Sinne, ich danke der kompletten Belegschaft dafür, daß ich wieder freihändig rumlaufe und nebenbei nicht die schlechtesten 4 Wochen meines Lebens hatte.

Danke.
läuftwieder (Name ist Programm)

4 Kommentare

Braune62 am 01.09.2013

Alle die einen Positiven Kommentar für diese Klinik abgegeben haben,eine Frage.Wie kann man denn nur so blind sein und nicht bemerken das die meisten Ärtzte dort irgendwie keine Lust oder kein Interesse an den Patienten haben.Dann die Unterbringung in den spartanisch eingerichteten Zimmern,der oft Defekte Aufzug,die Abzocke der Kranken und ohnehin schon wenig Geld habenden Patienten.Also so blind und weltfremd kann man doch nicht sein.Das einzige was ich dort als wirklich Positiv fand sind die sehr hilfsbereiten und sehr kompetenten Therapeuten.Also Leute schreibt die Wahrheit und belügt euch nicht selber.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr empfehlenswert.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sowohl bei Ärzten als auch bei Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Organisation der Therapieanmeldung im 1.UG verbesserungswürdig)
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Therapiedurchführung
Kontra:
Mittagessen (Geschmack)
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Oberschenkelfraktur / männl. / 48 Jahre:

In Haus 2 der Fachklinik fühlt man sich gut aufgehoben. Der Therapieplan war gut aufeinander abgestimmt, genauso wie der Zeitplan.
Ärzte, Therapeuten u. Servicepersonal waren freundlich u. immer hilfsbereit - auch wenn es mal hektisch zuging.
Auf Station 14 nahm sich die Ärztin genug Zeit, alle Fragen zu beantworten.
Die Therapeuten warteten mit großer Fachkenntnis auf.
Mir hatten die 3 Wochen Aufenthalt sehr viel gebracht.
Ich würde wieder nach Hohenurach kommen.

Auf Änderungswünsche wurde sehr flexibel reagiert.

Einziger Wermutstropfen ist das Mittagessen, hier fehlt der nötige "Pep".

Alles in allem war ich sehr zufrieden u. kann das Haus nur weiterempfehlen.

Das Programm hätte ich besser ambulant gemacht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das geht besser ambulant)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (welche Beratung? Durch wen, wann?)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Es ist oft schwer, die Visite nicht zu verpassen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Chaotisch, unprofessionell, provinziell)
Pro:
Ärzte, Trainer
Kontra:
Unterkunft, Essen, Organisation, Betreuung, Programm und Freizeit
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Kurhotel ist ganz nett gelegen in einem Park mit direktem Zugang zu einem kleinen Fluß.

Ich hatte mir unter Reha aber eigentlich was ganz anderes vorgestellt - viel individueller und nicht so ein 08/15 Standardprogramm.

Bei mir (Bandscheibenvorfall am Lendenwirbel) war im Behandlungsplan eine regelmäßige Wärmepackung, aber die konnte dann nur auf der Schulter durchgeführt werden, weil die Operation noch zu frisch war. Wozu?

Dann sollte ich zu einem Vortrag mit einer Diätberatung für Osteoporose - obwohl ich das gar nicht habe.
Die Behandlungspläne sind z.T. sehr lückenhaft und chaotisch - keine Linie. Mal muß man schon um 7:30 Uhr früh zur Behandlung während das Frühstück stattfindet. Dann hat man auch schon mal 1,5-2 Std gar nichts.
Die Pläne (wöchentlich) ändern sich dann aber manchmal mitten in der Woche und manchmal kommen die Termine dann so schnell hintereinander gehäuft, daß man gar nicht mehr mitkommt.
Das Trainingszentrum und vor allem das Personal dort ist ja OK, leider sind die Geräte z.T. stark veraltet und sogar defekt.

In den Zimmern gibt es am Bett keine Griffe als Hilfe zum Aufstehen. Es ist überhaupt alles sehr simpel und einfach eingerichtet.
Technisch ist das Haus nicht mehr auf dem aktuellen Stand; es wurde seit offensichtlich vielen Jahren nicht viel investiert:
Aufzüge sind langsam und bleiben z.T. sogar stecken.
Es wird statt eines zeitgemäßen offenen Hotspot ein wahnsinnig überteuerter Internetzugang angeboten.
Wenn Sie tatsächlich trotzdem hierher fahren, kaufen Sie sich lieber einen Stick und zahlen eine Flat statt diese Abzocke zu bezahlen.

Wenn Sie 80 oder älter sind, oder Türke (gibt es sehr viele hier) oder Nichtraucher ohne Arbeit oder im Ruhestand, dann könnten Sie sich dort sogar wohlfühlen.
Überhaupt was hier gegen die Raucher veranstaltet wird!

Wenn Sie in das Cafe sitzen, sehen Sie z.T. metergroß in leuchtend gelben Buchstaben an der Wand, am Boden und mit zusätzlichen Schildern vor allem eines: RAUCHEN VERBOTEN!!!

1 Kommentar

haidi66 am 02.04.2014

Wohl nur zur Erholung da gewesen? 5 Sterne inklusiv Programm erwartet. Muss zugeben Fernseher und Internet waren schon teuer, aber auch ich habe mir mit einem Stick beholfen.Ansonsten selber mitarbeiten!!!

Reha stell ich mir anderst vor

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapie sind gut Therapeuten sind freundlich und hilfs bereit. Was natürlich ein Problem ist das alles hir schön teuer ist Telefon 2.95 Fernseher 2.50 pro tag versteht sich Internet für 21 tage 44.99 und am Kiosk geht's gerade weiter wie in einem Hotel schade raucher werde diskriminiert man gibt ihnen einen kleinern platz zum rauchen. Freitzeit Gestaltung gibt's hier wenig wenn man nicht gerade auf seinem zimmer vergameln will geht man am besten mit einer Familie wo anders hin. Für mich persönlich ein reinfall schade. essen wenn das so nennen kann ist nicht gerade der renner alles fertig ware.

1 Kommentar

rk-22 am 22.04.2013

Ihnen ist aber schon klar, dass Sie in einer REHA-Klinik waren und nicht mit der Familie auf Malle im Billighotel?

nicht zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall,künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt das 4.te mal in der Klinik 2 und musste feststellen das es immer schlechter wird.Angefangen von den Gebühren für TV 2.50 Euro pro Tag und das auch nur für einen alten Röhren TV.Dann geht es weiter mit dem Essen sehr eintönig,die Planung für Anwendungen lässt auch sehr zu wünschen.Das Freizeitangebot ist auch sehr dürftig.
Weiter geht es mit dem Kiosk den dort gibt,also Preise wie in einem 5Sterne Hotel z.B.ein Bier aus der Flasche für 3.20Euro.
Als Raucher wird man massiv Diskriminiert.Was mir gut gefallen hat das sind die Anwendungen und natürlich die immer sehr freundlichen Therapeuten. Also ich Empfehle diese Klinik bestimmt nicht weiter.

Besser woanders...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gezielter Muskelaufbau bei hohen Eigenengagement
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Bandscheibe 5S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele notwendige Informationen muß man sich selbst zusammen suchen oder zusammenfragen, die offiziellen Einführungsveranstaltungen sind lieblos hingeworfene Nichtigkeiten ohne Informationsgehalt ("Sie stehen gerade vor dem Aufzug!")

Als Raucher würde ich hier nicht mehr hingehen, man wird zunehmend schikaniert und gegängelt.

Die Allgemein-Behandlungen werden nicht auf aktive Mitarbeit kontrolliert, man kann sich also jederzeit überall - als Zusatzurlaub - durchmogeln.
Die eigentlichen (wenigen) Einzelbehandlungen und die Übungen im Kraftraum sind sehr gut strukturiert und die darin vorhandenen Sportgeräte sind sehr gut.
Zum gezielten Muskelaufbau nach Bandscheibenvorfall kann ich diesen Teil der Therapie empfehlen. Allerdings nur bei eigenem hohem Engagement. Das sollten Sie mitbringen, es wird nicht von außen geweckt!

Die Ernährung ist für sehr alte Leute abgestimmt; wenig Würze abends wenig Abwechslung.

Alles kostet extra und nicht zu knapp: Für Telefon, Fernsehen, Internet werden erhebliche Zusatzkosten erhoben.
Einkaufen kann man in der Stadt, der Bus kostet hin und zurück €2.-

Die Aufzüge stammen aus den 80er Jahren und sind jämmerlich langsam und völlig veraltet (bleiben auch mal stecken!); für den 4. Stock braucht man u.U. mehrere Minuten!

Danke

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterschenkel amputation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer langen aber Erfolgreichen Reha in Bad Urach, möchte ich mich nocheinmal bei allen Mitarbeiter der Ebene 3 in Haus 1 Bedanken. Besonderen Dank dem Stationsarzt Herr Dr. Leibfritz, der durch sein können und Einfühlsame Gespräche mir Mut und Vertrauen schenkte.
Einen ganz besonderen Lob möchte ich dem Küchenpersonal im Haus 1 Aussprechen. Es sind die Mitarbeiter die nicht gesehen werden, und doch eine Überdurchschnittliche Leistung vollbringen. Das hier einmal Angesprochen werden muss. Es ist nicht einfach für den Chefkoch für ca. 500 Gäste den richtigen Geschmack zufinden. Für mich war das Essen jedesmal ein Genuß.
Zum Schluss möchte ich dem Servicepersonal im Speisesaal LOb und Anerkenung aussprechen, nur durch ihre schnelle freundliche Hilfe konnten die viele Gäste Betreut und versorgt werden. Besonders Liebvoll war Frau Reiner, die die Gäste liebvoll Bediente und Einwies in den Speisesaal, und Ihnen den ganzen Ablauf erklärte.
Ich wünsche mir, das viele Menschen so Rücksichtsvoll miteinander umgehen wie im Haus 1 in Bad Urach.

KD Schmidt Deutschlan Buhlbronn

gemischte Gefühle

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (weil es ja um den Therapieerfolg geht und der war sehr gut, letztendlich)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapien sehr gut
Kontra:
Teuer, alt, nicht zeitgemäß,
Krankheitsbild:
Knie-Endo-Prothesenwechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin an einem Mittwoch im Haus 2 angekommen.
An der Rezeption muss man gleich viel Geld bereit haben, Telefon, Fernseher, Internet - horrende Preise - unfassbar. Kritik wird unfreundlich mit den Worten "wir können da nichts dafür" abgewiesen. Das Personal dort sollte bessere Manieren haben, die Menschen sind krank und es ist purer Stress dort.

Das Aufnahmegespräch ließ hoffen. Jedoch wurde ich da schon mal enttäuscht. Am Donnerstag und Freitag je eine Anwendung und ab Montag dann erst intensivere Therapien, aber wenn man sich nicht wehrt, bekommt man fast keine individuellen Anwendungen, z.B. Lymphdrainage muss man sich echt erkämpfen.

Nach 5 Tagen "nutzlosem" Zuwarten dann endlich Therapien, ein Rückschritt war ja schon da aufgrund der langen Wartezeit.

Schwestern: mmhhh ganz nach Tagesform, klagen viel, man hat den Eindruck, dass sie auf der Flucht sind. Wenig Personal - sie sind unzufrieden, das zeigen sie auch. Das sind nicht alle, aber viele.

Therpeuten: ohne die wäre es eine Katastrophe, klasse Menschen, Mitgefühl und Kompetenz, nur zu empfehlen. Die Therapien sind super und individuell, wenn man sie denn bekommt, wie gesagt.

Essen: als Vegetarier bekommt man beim Abendessen echt einen zu viel. Berge von Wurst und manchmal etwas Salat, aufgeweicht vom Mittag. Lasche Gurken. Niemals mal was frisches, das ist wirklich ein großer Minuspunkt. Das Personal ist dort wirklich sehr freundlich und hilfsbereit, ein dickes Lob.
Beim Anblick des Fleisches würde ich (wenn ich es nicht schon wäre) Vegetarier werden. Gut dass eine Angestellte mir immer mal einen vegetarischen Brotaufstrich zukommen ließ. Das Essen ist einfallslos.

Zusammensitzen: im Kaffee? wer kann das sich das leisten? Veranstaltungen: Fehlanzeige.

Fast alle Vorträge in Haus 1: ärgerlich.

Bei Kritik wird vorgerechnet, dass Patient nur EUR 125,00 pro Tag "bringt" - JA, WAS SOLL MAN DA ERWARTEN ;-) - wo anders geht's aber auch!

Schade, aber krank sein heisst nur noch Kostenfaktor sein?

KD Schmidt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
unterschenkel amputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an das Service und Pflegepersonal die in der Fachklinik Hohenurach ihren Dienst in überdurchschnittlicher Leistung vollrichten. Es ist eine wahre Freude hier in Hohenurach im Haus 2 auf Reha oder Kur zu sein. Vom ersten Tag an habe ich mich hier wohlgefühlt. Wurde vom Servicepersonal bestens betreut und versorgt, es mangelt an nichts. Ebenso möchte ich der Küche ein Lob und Dank aussprechen, die wirklich sehr gutes Essen zubereiten. Da können manche Gaststätten sich ein Beispiel dran nehmen die mit gut Bürgerlicher Küche werben. Hier in Bad Urach im Kilinikum kann man wirklich sagen , hier ist der Gast König.
Nebenbei möchte ich Frau Rainer vom Servicepersonal im Speisesaal einen ganz besonderen Danke aussprechen.Durch Ihre Aufmerksamkeit sowie ihre schnelle Hilfe bei Ausgaben der einzelnen Salate sowie die Einweisung für Neuankömlige. Somit ist ein reibungsloser Ablauf gewährleistet.
Nochmals ein Dank an das gesamte Service und Pflegepersonal und der sehr guten Küche.

Geschrieben anudazumal KD Schmidt - Deutschland Buhlbronn :-)

Klinik und Therapie insgesamt empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Servicepersonals
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war als Patient mit Bandscheibenvorfall im BWS-Bereich, nicht operiert, im Haus 2 im Einzelzimmer untergebracht. Unterbringung, Sauberkeit, Freundlichkeit der Reiniungskräfte und des Servicebereichs im Speiseraum war gut bis sehr gut.
Essen war ebenfalls sehr abwechslungsreich und für mich sehr schmackhaft alles bestens vom Frühsück bis zum Abendbrot.
Visite ist 2 x pro Woche. Für die Aufnahmeuntersuchung gut vorbereiten und eigenes Rehaziel deutlich zum Ausdruck bringen.
Generell jede verordnete Therapie auf Sinnhaftigkeit hinterfragen.
Ärzte sind gut für spontane Gespräche erreichbar. Therapeuten waren immer sehr freundlich hilfsbereit engagiert und selbst für die Optmierung des Therapieplans zu gewinnen.
Sozialberatung auch sehr kompetent und hilfsbereit für Anträge an Kostenträger.
Klinik liegt in schönem Kurpark an der Erms. Landschaft in direkter Umgebung für Spaziergänge sehr schön und Bad Urach selbst auch sehr sehenswert.
Für Fernsehgucker war die Gebühr mit 2,5 Euro am Tag nicht ganz in Ordnung, da Röhrengerät nicht mehr zeitgemäß.
Unterm Strich war ich sehr zufrieden und kann die Klinik im Haus 2 nur weiter empfehlen.

Nicht bei notwendiger Pflege

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Taxifahrer bekommt Hausverbot angedroht, wenn er keine Zeit hat den Patienten aufs Zimmer zu geleiten!)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Pflege
Krankheitsbild:
Schädel- Hirntauma - Koma - Wachkoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann (SHT) , war 3 Wochen in Bad Urach, Phase C, Barthel Index beim vorigen Mal abgegeben.
Wir waren seither zufrieden mit der Klinik, er war nun das 3. Mal dort!
In 3 Wochen Klinik-Aufenthalt, wurde er nur 2 mal geduscht!
Ist das nun ne Neuerung in dem Haus, nach der Pflegereform??
Dann wird es sein letzter Aufenthalt dort gewesen sein.
.... ach ja, sie wollten ihm noch 2 Wochen Verlängerung geben.
Wenn Pflege nötig ist, kann ich die Klinik leider nicht mehr weiterempfehlen!
Das Zimmer war mit 2 Rollstuhpflichtigen Patienten sehr eng!
Therapeuten, Essen, Café wie immer super!
... und ein fehlender Arztbericht - allerdings hat der schon beim 2. Aufenthalt dort gefehlt.

Tolle Klinik mit Schatten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pünktlichkeit der Therapeuten
Kontra:
Nebenkosten sehr hoch (TV, Tel, Internet)
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin vom Krankenhaus direkt zur Reha ins Haus 2 gefahren worden.
Wenn man TV möchte (Röhren-TV, 36er Bildschirm), muss man sofort im voraus 52 € bezahlen. Telefon und Intenet habe ich nicht gewählt, da die Preise auch sehr hoch sind.
Es gibt im Hause ein Kickerraum und ein Billardraum. Es wäre toll, wenn es auch einen Internetraum geben würde, wo der Patient z.B. pro Tag 15 min. online gehen könnte, um mails oder Homebanking zu erledigen.
Das Zimmer war sehr sauber und geräumig. Die Damen der Zimmerreinigung waren super freundlich und haben ihre Arbeit sehr gut gemacht.
Ein großes Minus muss ich leider dem Aufzug geben. Man sollte sich schon sehr viel Zeit nehmen, um die Treppe zu vermeiden. Der Aufzug ist total langsam und in meiner Reha-Zeit 4 mal ausgefallen.
Die Ärzte haben bei der Visite wenig Zeit.
Sehr angenehm war die Pünktlichkeit der Therapeuten, auch die fachliche Qualität war hervorragend.
Das Essen war gut, in der 3-wöchigen Reha-Zeit hat sich das Mittagessen nicht wiederholt. Beim Abendessen wurden oft Salate bereitgestellt. Das Bedienpersonal war nett und hat am Buffet gerne geholfen und auch den Teller zum Platz gebracht.
Trotz einiger Mängel war der Heilungsprozess dadurch nicht gefährdet.
Werde auch bei dem 2. Gelenk wieder hierhin gehen.

Gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012, auch andere Jahre   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Als Patient sollte man möglichst vorher über seine Erkrankung informiert sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Ärzte haben nicht soviel Zeit, deshalb nur zufrieden. Therapien/Therapeuten bekommen aber sehr zufrieden :-))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Team von der Anmeldung und der Therapieplanung, sowie die Behandlungstermine bekommen ein zufrieden. Aber die Rezeption die man leider öfter braucht, bekommt nach der Privatisierung ein sehr unzufrieden!!!)
Pro:
Therapie, Therapeuten, Zimmer, Umgebung, Essen
Kontra:
Unfreundliche Rezeption/Info, Preise Internet
Krankheitsbild:
Orthopädisch / Rheumatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon mehrmals in Klinik 2. (Weiblich, 40-50 Jahre alt)

Die Therapeuten und Therapien sind Spitze (!!!) und auch die Räumlichkeiten dazu sind schön und relativ sauber. Bei der Einzel-KG ist durchaus auch Einzelkabine möglich. Ich hoffe die Therapeuten bleiben auch in Zukunft Klinikpersonal und werden nicht auch noch privatisiert, wie z.B. die Rezeption (s.u.).

Die Ärzte sind fachlich sehr gut, aber ihre Zeit ist halt knapp bemessen. Besonders ein Oberarzt ist sehr gut. (Namen dürfen ja nicht genannt werden)
Für die relativ kurzen Termine habe ich Verständnis. Es ist von Vorteil sich vorab über seine Erkrankung zu informieren.
Die Schwestern/Pfleger sind durchweg nett, Ausnahmen bestätigen die Regel :-)

Das Bewegungsbad ist Geschmackssache. Aber wenn alle Patienten sich ein Wasserpflaster für Ihre Wunden bei der Schwester holen würden, wäre es sicher angenehmer. Vor allem sollte man sich auch vor dem Bad ordentlich duschen (mit Seife!) und nicht nur danach!

Das Café in Klinik 2 könnte mehr Charme brauchen, dafür ist der Aussenbereich sehr schön. Wenn man bedenkt, dass es früher gar kein Café gab, eine Steigerung um 100 %.
Die Preise könnten freilich günstiger sein, zumindest vielleicht etwas günstiger als in der Stadt, dann blieben mehr Patienten in der Klinik.

Das Essen ist die letzten Jahre auch immer besser geworden und ist jetzt echt lecker. Das Serviceteam ist super freundlich, hilfsbereit und nett.

Das Grauen ist nach der Privatisierung der Rezeptionsbereich! Die Damen indentifizieren sich leider nicht mit der Klinik, für die meisten wohl nur ein Job aber kein(e) Beruf(ung). Kein Einfühlungsvermögen für die Patienten, unfreundlich und Punkt 17 Uhr ist Schluß, selbst wenn noch 3 warten das sie dran sind. Auch achten Sie nicht die Mittagsruhe sondern rufen auf dem Zimmer an, für Dinge die auch noch später Zeit hätten.
Ich hoffe das sich bis zu meinem nächsten Aufenthalt im nächsten Jahr sich im Bereich der Rezeption noch etwas tut.

positive rehamaßnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute therapeuten
Kontra:
abendbeschäftigungen im winter
Krankheitsbild:
knie op 2013
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

habe weiterbehandlung nach knie op, in bad urach zugewiesen bekommen, zuerst war ich sehr skeptisch nach der anreise
ins haus 1, wurde dann aber ins haus 2 verwiesen.
das zimmer war groß und gut ausgestattet, das einzigste was ein bischen ärgert sind die nebenkosten fürs ferseh, telefon,
internet, und vorallem die freizeitgestelltung nach 18.00h im winter.
jetzt zum positiven:
das komplette pflegepersonal, alle therapeuten, alle damen im speisesaal waren sehr zuvorkommend und hilfbereit.
das essen war hervorragend.
ich kann das haus nur weiterempfelen.

Super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Hohe Preise(Cafeteria,TV und Internet)
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte eine sehr gute Reha in Bad Urach.

Die Therapeuten, Ärzte, Servicepersonal und sonstiges Personal waren kompetent, hilfbereit und sehr nett.

Sehr gutes Essen. Etwas mehr Abwechslung wäre toll.

Leider sind die Preise für Cafeteria,TV und Internet etwas hoch.

Die sehr gute Betreuung durch die Physiotherapeutin ist hervorzuheben! Sie war sehr kompetent, hatte immer ein offenes Ohr für meine Schmerzen+Probleme bei der Reha, und lies dies entsprechend in den Therapien mit einfließen.

Sehr durchwachsen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Arzt,Therapeuten,Anwendungen,Servicepersonal
Kontra:
Cafeteria,TV und Internetgebühren
Krankheitsbild:
künstliche Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Manche Schwestern sind mit Vorsicht zu geniesen.
Unhöflich und bei einem Anliegen ungerne bereit sich um diese zu kümmern. Natürlich nicht alle,aber doch zu viele.

Mein Arzt war sehr gut,hatte aber oftmals sehr wenig Zeit.

die Therapeuten die ich hatte waren wirklich alle höflich und auch fachlich sehr kompetent.

das Essen war richtig gut und das Servicepersonal war sehr nett und hilfsbereit. Weiter so !!!

Rehamaßnahme top - Verwaltung und Organisation flop

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Phyisiotherapeutische Betreuung
Kontra:
Kosten für Telefon, TV und Internet und die Reaktion der Verwaltung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zimmer ok, Essen hätte etwas abwechslungsreicher sein können, vor allem muss ein paniertes Schnitzel mit Gemüsebeilage keine Soße haben, vor allem wenn diese die pure Fertigsoßenpaste ist!
Betreuung durch Stationsarzt und den Stationspersonal gut, Betreuung durch Physiotherapeuten sehr gut, aber zulange Wartezeit (1/2 Woche), bis die Behandlung wirklich angelaufen ist
Kosten für Telefon, Fernsehen und Internet sind Wucherpreise (insgesamt ca. 8 € pro Tag), man wurde genötigt, auch Bezahlsender mit zu finanzieren, auch wenn man diese nicht nutzen wollte; es gibt einen günstigeren Privatpatiententarif, der mir jedoch von der Verwaltung verweigert wurde, da meine Reha durch die Deutsche Rentenversicherung angemeldet war, von der Klinikverwaltung gab es auf meine Anfrage, warum dies so sei nur zögerlich und ausweichend eine Antwort mit dem Hinweis auf hohe Kosten für das Internet
andere Kliniken haben sicher ähnliche Ausgaben und sind bemüht, Gelder der Kassen für die Pflege auch für diese einzusetzen, trotzdem zahlen teilweise auch Kassenpatienten für das Gesamtpaket nur 25% der Kosten in Hohen Urach, bzw. sie zahlen nichts für den Fernseher........
sollte ich noch einmal zur Reha nach Bad Urach kommen, werde ich mich - vor allem im Blick auf Internet etwas überlegen und beim Telefon wäre ich wohl selbst mit dem Hady billiger weggekommen

Beste Klinik für Anschlussheilbehandlungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bemerkung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bemerkung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bemerkung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bemerkung)
Pro:
Die gesamte Leistung - Haus und Fachpersonal
Kontra:
Nichts gefunden ...!
Krankheitsbild:
HTEP-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rezeption: freundlich und die Übersicht haltend.

Reinigungspersonal: freundlich und auf individuelle Wünsche eingehend.

Fachpersonal-Ärzte: kompetent und freundlich beratend

Fachpersonal-Schwestern: kompetent, freundlich mit einem Ohr für individuelle Wünsche.

Zimmer: ich fühlte mich wohl! Fast wie zuhause ..., wäre gern länger geblieben, denn hier durfte ich ungestört und unbestraft schnarchen ...!

Essen: ich habe hervorragend gespeist! Eine geplante Reduktionskost war da fast nicht möglich. Als gelernter Koch vermag ich dies objektiv zu beurteilen.

Anwendungen: egal was und wo, das Personal könnte nicht besser sein!

Freizeitangebot: reichhaltig und bunt.

Kiosk und Cafeteria: entsprechend gutem Durchschnitt in Angebot und Preise.

Patienten: ehrlich und keine "Schwäche ausnützend! Ich hatte im Waschraum zwei neue, gebügelte Handtücher liegen lassen. Sie waren nach einer Woche (erst dann den "Verlust" bemerkt) noch unberührt da!!! Da war ich ehrlich gesagt, "von den Socken!"

Fazit: es hat mir so gut gefallen (fast familiäres Klima in Haus II), dass ich zu Weihnachten 2012 wieder zur "Verwöhnkur" hier erscheinen werde (nächste OP der LWS).

"Wenn nicht zuhause, dann wenigstens Hohenurach II in Bad Urach!"

Reha in Urach nach Bandscheiben-OP.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliche MA, alles unter einem Dach.
Kontra:
i.P nichts...
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Mitarbeiter in allen Bereichen, die auch Sonderwünsche im Rahmen des Möglichen erfüllen.
Im Fachklinikbereich 2 sind Einzelzimmer mit guter Aussattung, alle Zimmer mit Balkon, besonders die Zimmer in Südausrichtung sind vorteilhaft, da schöner Ausblick auf Park und die Ruine Hohenurach. Sehr ruhige Lage zum Abspannen vorteilhaft. Essensbereich mit 2 Speisesaal mit Salatbuffet und Auswahl in 4 Menueessen.
Therapiebereich ordentlich und je nach Therapeut sehr gut gestaltet. Anzahl der Anwendungen leider durch Kostenträger eingeschränkt, so dass Anzahl der Anwendungen dadurch begrenzt ist (Vorteil für Privatpatienten). Betreuung und Hilfestellung bei Krankenkassenformularen recht gut, allerdings Faxservice zu teuer. WLAN möglich, jedoch zu teuer, so daß externe Sticklösung günstiger ist, bei gutem Empfang. TV und Radio mietbar. Vorteilhaft ist die Option die tägliche Zeitungen lesen zu können im Gästehaus (ca. 400m durch den Park entfernt).
Abendprogramm etwas dürftig, aber in Klinik 1 tw. mit Vorträgen und Musik/-Zauberei/ Comedy...

Wohlfühl-Reha-Klinik im Bereich Orthopädie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die individuelle Förderung meiner Beweglichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüft OP rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist besonders schön in der Natur eingebaut und förderlich für die Wiederherstellung der Gesundheit. Das Personal ist besonders freundlich kommunikativ und kompetent sowie individuell am fortschreitenden Heilungsprozess eingebunden und interessiert. Alle die mir halfen meine Beweglichkeit und Gesundheit wiederzuerlangen mitsamt dem Hüftvortrag gehören in die Kategorie " Sahnehäupchen" dieser sehr empfehlenswerten Reha-Klinik. Essen sehr gut und saubere Zimmer haben mich immer fröhlich gestimmt. Es gab nichts zu "meckern".

Super Med. Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

REHA – Aufenthalt vom 31.07.2012 – 21.07.2012 Neurologie Phase D
männlich 55 Jahre
Als aller erst möchte ich mich bei allen Klinikangestellten bedanken. Die ständigen unzufriedenen sollten als erstes Ihr eigenes Sozialverhalten überprüfen, bevor das Kritisieren an Personal und anderen Mitpatienten so wie Einrichtung beginnt. Ich war nun bereits zum 5. Mal zu einer REHA in unterschiedlichen Kliniken ( Betreiber) In keiner Fachklink wurde ich so behandelt wie in ( Bad Urach ) Hohenurach m & i Klinik vom Personal des med. Bereichs. Ich war mal keine Nummer sondern ein Mensch, man nahm sich meiner Erkrankung an und ich wurde ohne Ausnahme sehr gut behandelt. Natürlich geht es nicht in 3 Wochen das herzustellen was über viele Jahre als defekt gilt, aber wir sind ja auch keine Maschinen .
Leider ist die Einrichtung nach über 20 Jahre bestehen schon mit Verschleiß belastet, jedoch versucht das gesamte Personal einschließlich Haustechnik dem denn noch gerecht zu werden. Auch bei uns Menschen hinterlässt der Gebrauch Alterserscheinungen und Spuren.
Die Klinik selbst ist in einer sehr schönen Gegend, umgeben mit viel Natur und vermittelt den Eindruck eines Parkhotels mit dicht verbundenen sehr schönen Thermal Bad.
Mein besonderer Dank gilt– den Stat. Arzt Dr. Renz . Von der Untersuchung ( die ich selbst in einen Krankenhaus oder Arzt Praxen ) nicht so gründlich und ausführlich hatte, bis zum offenen Ohr für Probleme und Alltagssorgen hat es wirklich an nichts gefehlt. Vielen Dank
Aber auch Prof.Dr.med H. Ackerman, immer den Patienten freundlich zu gewannt gibt den Klinikalltag ein angenehmes Gesicht.
Ich könnte noch eine Vielzahl an Mitarbeitern aufführen, denn noch möchte ich nicht versäumen meinen Dank auch an Fr. Bacher ; Fr. Kurschat und der Neuropsychologen Fr. Tuchscheerer zu übermitteln.
Ich kann nur hoffen das die Kaufmännische Geschäftsleitung Ihre Preispolitik überdenkt, was Telefon, Fernsehen und Internet betrifft auch Preise und Höflichkeit im Cafe lassen Kritik zu.
Klinikleitung sollte mehr daran denken das Therapeuten und Personal eines der Wichtigsten Voraussetzungen für eine gute Klinik sind und daran nicht immer mehr einsparen, denn einen großen Anteil haben Ihre Mitarbeiter an den gesamt Erfolg der Klinik.

Empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fast alles (besonders die Ärztin der Station 14)
Kontra:
Kiosk und Fernsehgebühren
Krankheitsbild:
HWS-BWS-LWS- Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme gerade aus der Klinik 2 und bin sehr zufrieden. Die Anwendungen waren bestens aufeinander abgestimmt, alle waren sehr freundlich und hilfsbereit und man hatte noch genug Freizeit. Die Umgebung (Kurpark) ist erholsam und ruhig.
Das Essen morgens und abends könnte etwas abwechslungsreicher sein, aber das ist kein Manko.
Die Zimmer sind groß und ruhig, auf jeder Station gibt es eine Teeküche und einen Wasserspender.
Nur das Kiosk ist überteuert!!

Lob an meine Ärztin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 2011, 4 Wochen zur weiterbehandlung in der Fachklinik Haus 2. Meine behandelte Ärztin Fr. Dr. Tanja Bensch, hatte jederzeit ein offenes Ohr für mich, selbst auf dem Flur auch wenn man keinen Termin hatte war Sie für mich da! Ihre freundliche Ausstrahlung sowie Ihre fachliche Kompezent ist hervorragend!!Die Absprache zwischen meiner Ärztin und Therapeuten funktionierte super! Rundum war ich sehr zufrieden. Sowie eine weitere OP auf mich zukommt, werde ich mich sehr gerne in die Obhut von Fr. Dr. Tanja Bensch geben. 10 von 10 Punkten TOP!!!!

Hier wird der Patient noch ernst genommen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Internet ist zu teuer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit Donnerstag in der Klinik 2 & muss sagen bin total begeistert. Die Schwestern, die Stationsärztin, Therapeuten, Mitarbeiter Rezeption und Speisesaal sind alle sehr nett. Alle sind sehr bemüht den Patienten den Aufenthalt so schön wie möglich zu machen.
Ich bin körperbehindert & kann daher einiges nicht machen - aber ich darf einiges probieren ob es geht oder nicht. Im Speisesaal wurde ohne Probleme auf meine diversen Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten eingegangen & es gab keine Probleme damit. Ich fühle mich hier super wohl und werde sicher nicht das letzte mal hier zur Behandlung sein.
Die Therapeuten im Kurmittelhaus sind auch alles sehr nett und haben für ihre Patienten ein offenes Ohr. Sie gehen auch schon auf Vorerfahrungen ein.
Die Klinik kann man einfach nur weiter empfehlen.

Meine Mutter war letztes Jahr ebenfalls für knapp 3 Wochen in der Klinik 2 als Patientin, als sie ein künstliches Kniegelenk bekam. Sie war damals selber sehr zufrieden.

1 Kommentar

Sabine76 am 12.07.2012

So die 3 Wochen sind rum.
Ich habe mich doch recht gut erholt.
Schade, war einfach nur, dass ich tageweise echt so wenig Anwendungen hatte. Letzte Woche hatte ich an einem Tag erst nach 14 Uhr die erste Anwendung. Meist waren es auch nur 3-5 am Tag. Selten mal mehr. Das war echt sehr sehr schade. Dazu kam dass ich eigentlich wegen dem Fuss zur Reha bin und nicht wegen dem Rücken. Aber leider wurde meist der Rücken behandelt. Für den Fuss bekam ich nur 2x die Woche Lymphdrainage (und selbst dafür musste ich kämpfen.) und dann noch Galileo - was aber nicht ganz klar war ob es mir hilft. Der Rest was ich bekam war nur für den Rücken. Das war echt sehr sehr schade.
Und der Oberarzt vom 4. Stock (Dr. D.) war auch nicht mein Fall. Wie er sich gebenüber mir gab war schon nicht in Ordnung und für mich unterste Schublade. Aber dafür kann ich nur Fr. Dr. Bensch danken, sie hat sich sehr für mich eingesetzt und hatte immer ein offenes Ohr.
Und mein Ziel von der Reha, neben dem wieder zu Kräfte kommen, dass ich eine Bescheinigung bekomme, dass ich leider nicht mehr Voll arbeiten kann die bekomme ich auch.
Daher kann ich mich bei Fr. Dr. Bensch nur bedanken.

Die 3 Wochen waren eine sehr schöne Zeit und ich komme sicher wieder. Werde versuchen alle 2 Jahre in Reha zu dürfen, da es mir echt gut getan hat. Die Reha war aber auch dringend nötig. Die letzte lag 9 Jahre zurück und ich war psychisch und physisch total am Ende meiner Kräfte. Habe mich aber ab der 2. Woche richtig gut erholen können.
Nette Bekanntschaften hab ich auch gemacht.

Danke für die schöne Zeit bei euch in Klinik 2 .

Tolles Klinikum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es wird auf den einzelnen eingegangen
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Klinik. Es fing gleich super an , wurde an der Aufnahme herzlich empfangen . Mir wurde alles unaufgefortert und verständnisvollo erklärt..Mein Zimmer war im 4.Stock toller ausblick und alles sehr sauber auch während des aufenthals.Essen würde ich 5 Sterne geben einfach super ,sowie auch das personalim Speissesaal ,immer zuvorkommend und freundlich.Meine Ärtztin war immer für einen da selbst auf dem Flur wenn man keinen Termin hatte. Die Therapien waren alle super auch die Therapeuten verstehen ihr geschäft. Sie waren immer sehr straff von der Zeit aber trotzdem immer sehr freundlich man bekam auch immer auskunft wenn man mal was nicht wusste.Geauso waren auch die Vorträge, für jeden immer was dabei ,sehr aufschlussreich und man konnte selbst dort auch Fragen stellen. Die abbsprache zwischen Arzt undTherapeuten funktioniert super obwohl die den ganzen Tag mit vielen Menschen zu tun haben ein super lob.
Wenn ich Punkte verteilen durfte von 1 schlecht bis 10 super würde ich der Klinik 10 Punkte geben auch dem Therapiezentrum.Eizige was ich mit nur 3 Punkten bewerten wüde ist das Kiosk.Die sind nett und alles aber eine riesige Abzocke . Innerhalb der 4 Wochen stieg der Preis an einigen getränke um bis zu 20prozent . Ich denke die hätten jeden abend mehr leute da wenn zum beispiel ein Kafee oder auch die gesammten Alkoholfreien getränke billger währen. Die ausrede alles wird teurer gilt bei mir nicht weil eine Steigerung von 20 Prozent gibts fast nirgents, auf eimal.Und bei sowas machts dann die menge .In der Reha ist man doch ist man von der Gesundheit geschätigt und dann muss man doch die Leute nicht auch noch abzocken. Aber was solls der aufenthalt war trotzdem super und ich würde da ganz sicher wieder hingehen, wenns dann sein muss. An alle die das lesen einen schönen aufenthalt, es lohnt sich LG B. Rommel

Gelungener Rehaaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Gebühren für Fernsehen , Telefon und Internet zu hoch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Bandscheiben-OP. wurde ich zur Anschlussrehabilation in die Fachklinik Hohenurach 1 eingewiesen. Es erwartete mich ein schönes Einzelzimmer, ausgestattet mit Dusche/WC, Kühlschrank, genügend Stauraum und ein elektrisch verstellbares Bett. Das Ärzteteam ist sehr freundlich und nicht überheblich wie in manch anderen Rehaanstalten.Die Anwendungen waren perfekt auf mich abgestimmt; die Therapeuten und auch das Personal im Schwesternzimmer sehr nett und freundlich. Die Verpflegung im Speiseraum war sehr gut. Mit meinem 18 Tägigen Aufenthalt war ich also sehr zufrieden.

Hier wird der Trümmerbruch meines rechten Fußes gut behandelt.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte, gute Therapeuten, guter Therapieplan
Kontra:
etwas weit entfernt vom Stadtzentrum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trümmerbruch rechter Fuß, 2 Operationen. Das Ärzte- und Therapeutenteam ist kompetent und sehr gut. Mein Therapieplan ist vielseitig, straff und dicht. Und das ist gut so. Genau dieses "Vollprogramm" benötigt mein Fuß, damit ich wieder laufen, arbeiten und normal leben kann. Es gibt schon deutliche Fortschritte an meinem Fuß, die Schwellungen gehen schon deutlich zurück. Hier schaut das Ärzte und Therapeutenteam genau auf den Patienten. Und das ist ebenfalls gut so. Denn nur so wird z.B. auch bemerkt, dass die Krücken nicht die richtige Größe haben und es werden mir andere Krücken mit der richtigen Größe verordnet.

Die Zimmer sind hell, freundlich und geräumig.

Reha nach chirurgischer Hüftluxation aufgrund Cam-Impingement

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, kompetente Ärzte, freundliches und hilfsbereites Pflege- und sonstiges Personal, gutes Essen,
Kontra:
Offener Bereich bei Krankengymnastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Fachkliniken Hohenurach sind eine gute Adresse, die ich aufgrund meiner Erfahrung als vergleichsweise junger Patient uneingeschränkt empfehlen kann. Vordergründig sollte der Therapieerfolg stehen und gerade im therapeutischen/medizinischen Bereich liegt die große Stärke dieser Einrichtung. Mein Therapieplan war wirklich ausgewogen und auch vom Umfang her absolut ausreichend, wenn nicht sogar manchmal "übervoll". Therapeuten, Ärzte, Schwestern/Pfleger, wie auch das Küchenteam und die Servicekräfte im Speisesaal sind in hohem Maße qualifiziert und motiviert. Auch das Reiningungspersonal machte seine Arbeit gut. Zu bemängeln ist einzig der offene Krankengymnastik-Bereich. Zur Wahrung der Intimsphäre wären hier dringend getrennte und in sich geschlossene Räume/Kabinen vonnöten, da manche Patienten während ihrer Übungen, je nach Krankheitsbild, auch "Haut zeigen" müssen.

nervlich am ende

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich freute mich nach meinem schlGnfall auf die reha und brach nach 10 tagen total fertig ab. lag mit einer älteren dame zusammen die tag und nacht verwechselte und ich nicht zur ruhe kam. aich nach massiver beschwerde meinerseits passierte nichts. für mich waren das tage die ich vergessen möchte,leider-

Einfach TOP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Essen ist einfach klasse
Kontra:
lange Pausen zwischen den Anwendungen, Internet-und TV Gebühr
Erfahrungsbericht:

Ich bin 42 Jahre und habe ein Hüft TEP rechts bekommen .
Einrichtung und Umgebung einfach Klasse ! Nettes Personal . Man findet immer ein offenes Ohr . Leider gibt es spürbaren Personalmangel .Sonst alles Bestens , geh dieses Jahr im März wieder .

reha für beinamputierte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute therapeuten und ärzte
Kontra:
zu wenig freizeitangebote für jüngere patienten
Erfahrungsbericht:

ich bin so froh das ich dort meine reha machen konnte, es war einfach prima was ich alles gelernt habe.
Wäre wahrscheinlich überhaupt nicht so weit gekommen. Die therapeuten so wie das Pflege Personal waren alle sehr nett und hilfsbereit.
Auch die Ärzte waren freundlich und haben alle meine Fragen so beantwortet das auch ein leihe sie versteht.
Freue mich schon sehr auf meinen nächsten Aufenthalt in bad urach.

Urlaub auf anderer Kosten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Qualität Note Eins - leider zu wenig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Zimmer und Großteil Therapeuten
Kontra:
wenig Anwendungen, mrgs. teils unfreundl. Pflegepers.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zustand n. Hüft - OP.
In der 1. Woche ( Ankunft Dienstag Klinik 2 ) fanden bei mir so gut wie keine Anwendungen statt, nur Lymphomat, 2 x Visite und Vortrag.
Die 2. Woche täglich Kraftraum ( 3 Geräte + Ergometer ), 2 x Visite, 3 x Gruppen KG und 2 x Einzel KG ( super - Dank meiner kleinen Therapeutin Frau B. ), Lymphomat und noch mehr Vorträge ( nicht Pflicht ).
Dritte Woche siehe Zweite, allerdings Wechsel Lymphomat und Hydrojet ( wobei ich der Meinung bin: ein Appart ersetzt nicht den Menschen ). Achja, Gleichgewichtsgruppe hatte ich ein einziges Mal. Täglich 1 x Eiswürfelpackung ( selbstständig ) wurde mit Uhrzeit im Therapieplan festgehalten, so stand wenigstens etwas drin.
Ins Bewegungsbad konnte ( wollte ) ich nicht, da meine Wunde noch nicht verheilt war, aber eine Alternative konnte mir nicht angeboten werden.
Weitere Therapiemöglichkeiten ( Beschwerde meinerseits Ende der 1. Woche ) wurden mangels Personal
( Begründung: Urlaubszeit ) ausgeschlossen.
Meine Erkrankung > Rheuma wurde ebenfalls nicht berücksichtigt, obwohl ich Schmerzen in den Handgelenken hatte und das Gehen an den Gehhilfen nicht zur Besserung beigetragen hat. Ergotherapie hätte evtl. geholfen.
Essen war gut, man konnte unter 4 Menüs auswählen, Servicepersonal war freundlich und ständig hilfsbereit.
Mein Zimmer war immer sauber, Extrawünsche wurden vom Reinigungspersonal erfüllt.
Zur Krankengymnastik:
Einzel - mir wäre etwas mehr Privatsphäre lieber gewesen,
z. B. durch Abtrennung mit Paravents.
Möchten sie halbnackt neben ihrem Tischnachbarn liegen???
Gruppe - Therapeuten sollten auf die Richtigkeit der Übungen achten und auch Einzelanleitungen geben und nicht nur
" in der Ecke rumsitzen". Nur 2 Therapeuten liefen im Raum umher und überwachten ihre Anweisungen.
Es ist also doch möglich!!!
Großer Kritikpunkt: TV ( Sky Programme überflüssig in der Reha ), Telefongrundgeb. und Internet kosten täglich jeweils extra ( fast 10,- € ).
Im Großen und Ganzen, habe ich das Ganze als bezahlten Urlaub angesehen. Warum soll ich mich aufregen, wenn Beschwerden nichts einbringen.
Ein Teil meiner Mitpat. hatte wesentlich mehr zu tun.
Danke allen!!!

2 Kommentare

ewaldschmidt am 25.09.2011

In meinem Bericht vom 12.06.2011 habe ich schon auf die mangelnde Hygiene im Bewegungsbad hingewiesen. Ihre Aussage, dass Sie trotz offener Wunde am Bewegungsbad teilnahmen, sagt mir, dass in dieser Beziehung nichts unternommen wurde. Es ist einfach ekelhaft, in den Bakterien und Sekreten anderer, mit fremder Menschen zu baden, aber anscheinend ist NOCH keine Infektion nachgewiesen worden.

  • Alle Kommentare anzeigen

3 Wochen in Bad Urach

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Gespräche mit der Stationsärztin)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (aber nur wegen den Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten und Essen
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also im großen und ganzen war ich eigentlich zufrieden. Essen war sehr gut und was viel wichtiger war: die Therapeuten dort sind spitze (liebe Grüße an Frau B. Neurologische Krankengymnastik). Was mir nicht so gepasst hat war die Sauberkeit meines Zimmers, sowie die Stationsärztin (Station 5). Mit der bin ich leider nicht so klar gekommen. Die Nachtschwester war auch gaaaanz nett ;-)

Es ist besser geworden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Besserung nach Kritik
Kontra:
Lange Anlaufzeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich vor 2 Wochen über die Unzufriedenheit meines Vaters berichtet hatte wurde ich einige Tage später von der zuständigen Oberärztin kontaktiert, die sowohl mit mir wie mit meinem Vater ausführliche Gespräche führte. Sie versprach sich für eine Verbesserung der Situation einzusetzen und... Es hat sich wirklich etwas getan. Die Schwestern reagieren zügig, sind freundlich und der Therapieplan wird nun mit Erfolg umgesetzt. Das ist gut so - vielen Dank an alle für ihren Einsatz. ich werde weiter berichten. Grüße AS

1 Kommentar

rk-22 am 11.07.2011

Genau das ist das Verhalten wodurch sich diese Klinik auszeichnet. Die reagieren auf Anregungen, Fragen und Beschwerden. Auch ich habe bei meinem Aufenthalt festgestellt, dass man sich einfach melden muss. Da wird niemand zurückgewiesen oder angeknurrt. Da wird reagiert!

Klinik Hohenurach tolle Klinik wunderbare Gegend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 7.6. -12.7.2011 zum zweiten mal in dieser Klinik ich war wieder rundrum sehr zufrieden netter Empfang,sehr nette Schwestern hervoragende Therapeuten/in sehr gutes Essen(ich Diabetiker) gute Terminabsprachen hervorragendes sehr sauberes Zimmer (Einzelzimmer) sehr nettes Reinigungspersonal

kann die Klinik nur empfehlen

Ich bin ein neuer Mensch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder bemüht sich um die Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorschläge sind gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfreich bringen Besserung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einfach alles
Kontra:
fällt mir nichts ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im Vorjahr ein halbes Jahr in verschiedenen Kliniken mit mehreren Operationen verbrachte, wollte ich eigentlich garnicht zur REHA. Nicht nochmal Klinik! Ich habe mich überreden lassen und bin sehr froh drüber. Was für eine Atmosphäre! Im Haus 2 geht es gemütlicher zu als im viel grösseren Haus 1. Das trägt auch noch zum Wohlbefinden bei.
Das Essen ist hervorragend. Die ärztliche Versorgung klappt bei Bedarf prima. Die MitarbeiterInnen auf der Station und im Speisesaal sind aufmerksam und hilfsbereit. Kurz, nach meinen vorhergegangenen Klinikaufenthalten fühlte ich mich wie im Himmel. OK, REHA ist auch ein anderes Kaliber, aber das soll die Leistungen nicht schmälern. Unschlagbar ist aber das Physioteam und das kann ich vergleichen. Vorher hat sich keiner wirklich an meine Probleme ran getraut, hier wurde Schritt für Schritt vom Muskelaufbau bis zur besseren Bewegungsfähigkeit gefördert und gefordert. Und mit was für einem Erfolg WOW!!! Ich bin wieder ein Mensch. Ein alter Freund hat mir anschliessend gesagt: Du hattest eine Runderneuerung. Das kann ich nur unterstreichen.
Nochmals DANKE

Aktuell: Extrem frustriert und unglücklich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist nach einem Schlaganfall linksseitig bewegungsunfähig, kann jedoch klar denken und ist nun seit 1 Woche in Bad Urach im Bereich Neurolgie zur Rehabilitation, in die er seine ganze Hoffnung gesetzt hat. Leider passiert nichts. Nach 5 Tagen erhielt er einen Behandlungsplan mit Therapien, die nur teilweise durchgeführt werden. Mein Vater istextrem unglücklich. Ich werde weiter berichten....A. Schneider

(fast) vollkommen zufrieden mit 4 Wochen REHA

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
medizinische Betreuung/Fachkompetenz
Kontra:
Nahverkehr/Freizeitangebote
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2011 für 4 Wochen nach 2 Wirbelsäulenoperationen zur REHA in der Fachklinik 2
Positiv:
- fachkompetentes Personal, leckeres Essen, saubere und moderne Zimmer, sehr gute Therapeuten
- wer das Glück hat, wird von Dr. Schwarz betreut (Habe einiges mit Ärzten erlebt in meinem Leben, ich weiß, was ein guter Arzt ist und wer lieber einen anderen Job hätte wählen sollen !), man muss ihm nur genau zuhören. Ein wirklich ausgezeichneter Arzt und eigentlich viel zu schade, von der Kompetenz und vom Fachwissen her, um in einer REHA-Klinik zu versauern. Andererseits ist Herr Dr. Schwarz ein sehr jovaler und gemütlicher Menschentyp, für den schlechte Laune und das Weitergeben von Streß untypisch ist, deshalb wäre wohl der normale Klinikalltag in einem Kreiskrankenhaus oder in einer Uni-Klinik nichts für ihn. Herr Dr. Schwarz ist vom Typ her genau dort, wo er hin passt, von seiner fachlichen Qualifikation her aber unterfordert.

- freundlicher Umgang mit Patienten durch das Service-Personal
- sauberes, fleissiges und vertrauenswürdiges Servicepersonal

Negativ:
- unzureichendes Freizeitangebot (Billiard und Tischkicker, dazu diverse Bastelgruppen)
Vorschlag: Animateur einstellen, Turniere veranstalten, aufgrund REHA keine sportlichen Turniere, aber jeden Tag eine andere Veranstaltung wie Romme- , Skat -, Bingo- oder Pokerturniere, mit minimalen Turniergebühren von max. 2 € und kleinen Siegpreisen, würde das Zusammenleben und die Kommunikation unter den Patienten fördern.

Auch ein Theaterabend mit Laienschauspieler, vielleicht alle 3 Wochen, wäre sicher machbar. Viele sind dankbar für ein Publikum und froh, sozuagen eine "heisse Probe" mit Publikum durchführen zu können.

- der Nahverkehr ist grottenschlecht. Der letzte Bus fährt um 19:15, am Wochenende um 18:15 vom Marktplatz in die Klinik.
- zuwenig Information über manche Behandlungsmethoden.
Man sollte vielleicht bei jedem Gerät eine Schild an der Wand anbringen lassen, was die Therapie mit diesem Gerät bewirkt (HydroJet, Elektrotherapie, Ergometer etc.)
- keine Aufklärung darüber, wie der Wasseraustausch im Bewegungsbad funktioniert (laufend, täglich wöchentlich, monatlich), welche Chemikalien verwendet werden usw.

- Fernehen mit 2,50 €/Tag viel zu teuer !!!!!!!!!!

Anwendungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unzureichende Anwendungen.-
falsche Anwendungen

1 Kommentar

uracher am 06.06.2011

Hallo eva90. Sehr gerne möchten wir besser werden. Dazu hilft die Rückmeldung von Patienten und Angehörigen. Aber nur dann, wenn Sie uns wissen lassen, was aus Ihrer Sicht zu verbessern wäre. Unsere Bitte: helfen Sie uns, indem Sie mit uns ins Gespräch kommen. Am besten ein Anruf oder eine email an die Geschäftsführung (info@fachkliniken-hohenurach.de), nur so können wir konkret auf Ihre Kritik reagieren. Diese Chance müssten Sie uns schon geben. Danke!
U.Wüstner, GF

Rundum zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anwendungen, gute Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten hatten immer ein offenes Ohr für mich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es kam keinen Grund zur Unzufriedenheit!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Grundsätzlich in Ordnung; lediglich eine Dame der Rezeption war unfreundlich!)
Pro:
Sehr gute Therapeuten, nette Stationsschwestern
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die persönliche Betreuung, insbesondere die der Therapeuten war hervorragend. Der Chefarzt hatte immer ein offenes Ohr für mich. Abgerundet wurde dies mit einem ausgezeichneten Essen und einer guten Atmosphäre. Die Fachklinik ist in einer tollen Landschaft und Natur eingebettet, die die zusätzlich zur Genesung beiträgt.

Wohlgefühl rundum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Einsatz der Therapeuten
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gut geführtes Haus in landschaftlich einmalig schöner Umgebung. Ein Haus mit angenehmer Atmosphäre.
Bequeme, sauber Zimmer - abwechslungsreiche und schmackhafte Kost.
Sehr gut ausgebildete Therapeuten mit viel Einfühlungsvermögen, die nach dem neuesten Stand mit großem persönlichen Einsatz die bestmögliche Wiederherstellung von Beweglichkeit und Selbstständigkeit der Patienten anstreben - dies auch bei schwer behinderten Menschen.
Das Haus, die Umgebung und die gute geführte Cafeteria sind einladend auch für alle Besucher der Patienten.

Reha war voller Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vorbildlich,genesungsfördernd)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Abstimmung zw.Ärzten und Physios)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keinerlei Probleme)
Pro:
angenehme Atmosphäre,sehr gutes Personal
Kontra:
teure Telefon-u.Fernsehkosten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Hüft-OP (neues Gelenk) war ich im Nov/Dez 2010 zur AHB in Haus 2.Nachdem dies meine erste OP und somit auch erste Reha war,wußte ich nicht,was auf mich zukommt. Ich war in allen Punkten aufs Angenehmste überrascht und mehr als zufrieden,denn es war für mich fast unvorstellbar,dass ich Urach genau 31 Tage nach der OP ohne Gehhilfen und vollkommen schmerzfrei verlassen durfte.Angefangen von der Aufnahme,medizinische Versorgung und Betreuung durch Ärzte und Schwestern,Unterbringung in einem schönen geräumigen Zimmer,hervorragende Betreuung durch ein bestens geschultes,stets freundliches und motvierendes Physiotherapeutenteam,bis zum stets freundlichen und zuvorkommenden Personal im Speisesaal und aufmerksamen Zimmerservice,es hat alles wie ein Rädchen ins andere gepaßt und diese "Rundumwohlfühlatmosphäre" hat bei mir wesentlich zur Beschleunigung des Genesungsprozeßes beigetragen. Man muß allerdings auch sagen,dass man selbst auch aktiv mitarbeiten muß und auch hier gilt das Sprichwort "Wie man in den Wald hineinschreit,hallt es auch heraus".Negativ fand ich die "Abzocke" beim Telefonieren,aber durch Vorinformation habe ich mir mit dem Handy beholfen.Erfreulich war,als ich gelesen habe, dass die Verwaltung in diesem Bereich (endlich)reagiert hat,offensichtlich hatten sich über diesen Punkt noch mehr Patienten geäußert bzw.beschwert.Ebenso "grenzwertig" finde ich die Fernsehmietgebühr von 2.50€ pro Tag,es gibt bestimmt nicht wenige Patienten,für die über 50 € in drei Wochen viel Geld ist.Trotz dieser beiden Negativpunkte kann ich die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen!!Es war ein toller Aufenthalt,der mir in 3 Wochen gesundheitlich,aber auch menschlich sehr viel gebracht hat!!
Ihr dankbarer Patient U.Stegmaier

Prima Fachklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte, sehr effektive Physiotherapie,Essen,
Kontra:
evtl. mehr Unterhaltungsangebote für Jüngere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich bin Patient im Haus 1 der Fachkliniken Urach und habe durchweg sehr positive Erfahrungen.
Die Zimmer sind komfortabel ausgestattet, die Pflegekräfte sehr freundlich und hilfsbereit. Die Ärzte sehr aufmerksam, fachlich hervorragend und ebenfalls sehr freundlich und nett.
Meine "persönlichen" Physiotherapeuten sind richtig klasse, gehen gut auf meine persönliche Situation ein, legen auch Wert auf gute Beratung und auf kleine Späße.
Das Essen ist richtig gut, die Freizeitangebote sind für mich ebenfalls akzeptabel - obwohl mir persönlich aber mehr Kabarett und Chanson lieber wäre, als Bastelabende oder Akkordeonkonzerte.
Wenn kleine Ungereimtheiten auftraten - und diese gibt es überall - waren diese aber mit einem offenen Gespräch auch meist wieder aus der Welt
Mit meinen 59 Jahren bin ich zwar einer der Jungen, aber mir macht es Freude, mit den älteren Patienten in Kontakt zu treten. Auch diese freuen sich, wenn sich jüngere Reha-Patienten etwas öffnen.
Daß ich hier sehr viele schwer kranke Menschen erlebe, befördert nur meine Absicht, für die Zukunft noch mehr auf gesunde Lebensumstände acht zu geben.
Also, mir hat dieser Aufenthalt sehr viel gebracht, sowohl im zwischenmenschlichen, als auch im medizinischen Bereich.
Deshalb ein Gut bis Sehr gut für Urach.
A. Köberlein

Gute Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Fast nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war vor 2 Wochen in der Fachklinik Hohenurach in der geriatrischen Abteilung. Es hat alles sehr gut geklappt. Gut war der nette Empfang auf Station, die Schwestern sind sehr freundlich. Der Arzt ist rasch gekommen und war wirklich nett. Am Tag nach der Anreise gab es die ersten Anwendungen. Da meine Mutter leider schon mehrmals im Krankenhaus und an anderer Stelle in der Kur war, kann ich schon sagen, dass es in Urach am besten war. Der Arzt hat mich und meinen Mann auch einbezogen und sich Zeit für die Untersuchung genommen. Die Therapeuten sind sehr gut, es gibt manchmal fast zu viele Termine. Toll fand meine Mutter, dass mal eine Akordeonspielerin am Nachmittag kam und dass es einen Kaffeenachmittag mit den grünen Damen gibt.
Leider ist das Haus schon etwas groß, man kann sich verlaufen, aber die haben einen Bringdienst für Patienten die nicht selber wohin können. Essen war gut und abwechslungsreich.
Die Klinik hat die blöden Telefongebühren umgestellt und jetzt kann man als flatrate telefonieren so lange man will, das ist ein guter Schritt für die Patienten

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

einfach nur TOP

Hier spürt man dass die Angestellten für die Patienten da sind.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Tadellos)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapien für Begleitpersonen möglich)
Pro:
Einzeltherapien, Freundlichkeit
Kontra:
Telefongebühr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde Anfang des Jahres als Patient mit einer Schenkelhalsfraktur aufgenommen.
Der Empfang war recht freundlich. Auf Station folgte nach kurzer Zeit die Aufnahme durch das Pflegepersonal. Für die Arztaufnahme erhielt er einen Termin der eingehalten wurde, so entstand kein frustierendes Warten. Was ich wirklich positiv herausheben möchte sind sehr viele Einzeltherapien, was ich anderswo so nicht erlebt habe. Natürlich gabs auch Gruppentherapie, aber in Maßen. Ebenfalls positiv war dass meine Mutter als Begleitperson mit anreisen konnte. Auf Wunsch wäre sogar ein Doppelzimmer möglich gewesen, was meine Eltern nicht wollten. Da meine Mutter kein Patient war brachte sie ein Behandlungsrezept mit und konnte ihre Therapien ebenfalls in der Klinik durchführen.
Ein Schwimmbecken im Haus konnte zu bestimmten Zeiten frei genutzt werden. Zum Thermalbad gabs einen Direktübergang von der Klinik. Thermalbad muss separat bezahlt werden, allerdings Sauna inklusive.
Was nervt, war die 0180 - Nummer, jedoch kann per Handy telefoniert werden.
Die Freundlichkeit im Haus war lobenswert. Ebenso wird offen mit Kritik umgegangen, was die Veröffentlichung der Patientenumfragewerte zeigt.
Abendprogramm im Haus 1 ist für das etwas ältere Puplikum zugeschnitten.
Ein Gag find ich die wöchentliche Fahrt in die Outletcenter nach Metzingen.
Alles in allem würde ich mich selbst auch in diese Klinik begeben. Trotz Krankheit erzählt mein Vater gern über diese Zeit.
Es hätten sich sicherlich noch Dinge zum Nörgeln gefunden, hängt aber eindeutig von der Anspruchshaltung ab. Und da ich andere Rehas kenne werde ich mich hüten.
Ach und für alle Fussballfans, wer einen Fernseher mietet kann Sky gucken, was meinerseits einen Samstagmittag Besuch sehr reizvoll machte. :-)

1 Kommentar

lipo am 03.03.2011

Die Klinik hat nun die 0180-er Nummer abgeschafft.
Damit sind auch die Tarife wieder fair.
Patienten können sich jetzt eine Flatrate buchen und Anrufer telefonieren zu normalen Preisen.

Hervorragende Pflege

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgezeichnet!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachkundig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungslos)
Pro:
Super Betreuung
Kontra:
nichts
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer Reha-Maßnahme war ich mehrere Wochen in der Klinik Hohenurach. Besonders hervorheben will ich das kompetente, stets hilfbereite und freundliche Pflegepersonal, das von einer stets präsenten und verantwortungsbewußten Pflegedienstleitung geführt wird. Ergänzt wirdmein sehr guter
Gesamteindruck durch das fachkundige und liebenswürdige ärztliche Personal, die guten Reha-Angebote und eine gute Küche.

wenn REHA dann hier

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es hat alles gut und reibungslos funktioniert
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich die Berichte der Nörgler nicht nachvollziehen, für mich war es zum wiederholten Male genau die richtige Rehaeinrichtung.

Zimmer, Essen, Ärzte, Therapeuten und vor allem die motivierten Pflegekräfte kann ich positiv erwähnen.

Danke an die Reha, hier fühlte ich mich wohl

Orthopädie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2002
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Gegend,Therme und Sauna perfekt
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, die die Patienten in jeder Hinsicht abzockt, welches schon mein vorschreiber geschrieben hat. Die Behandlungen waren zwar sehr kurz, dafür aber gut. Das Schwimmbad/Therme kann man durch das Haus erreichen, die Sauna muss extra bezahlt werden, beides (Bad & Sauna sind aber sehr gut und sauber). Die ärztliche Betreuung ist mager, ich hatte den Arzt mit den weißen langen Haaren. Er war sehr grob und arogant! Das Essen im Saal ging so. Vorhanden sind:Badewannen (Stangerbad,Ölbad,Bäder mit Zusätzen), MTT,Nordic Walking, Therme,KG,Manuelle Therapie,etc.

Achtung, Telefongebühren!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patienten und Angehörige werden abgezockt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da meine Mutter erst seit gestern dort ist kann ich über medizinische Qualität nichts aussagen.
Sehr zweifelhaft ist allerdings die Preispolitik beim Telefon:
Patienten, die nach außen telefonieren werden mit sagenhaften 21 ct/Min. abkassiert, von außen sind sie nur über ebenfalls sündhaft teure 015805-Nummern zu erreichen. Die normalerweise funktionierenden "Ersatznummern" 07125151xxxx werden geblockt, also ganz offensichtlich beabsichtigtes Abkassieren. Auf Beschwerdemail keinerlei Reaktion.
Einzige Möglichkeit: 2 günstige Handykarten, damit kann man um wenige ct untereinander telefonieren und die Herrschaften verdienen daran gar nichts. Also rechtzeitig planen!

2 Kommentare

Ursula_S am 05.05.2009

Auch ich als Angehörige finde das Geschäftsgebaren der Klinik
Hohenurach empörend. Warum muss man kranke Menschen und deren
Angehörigen noch zusätzlich finanziell belasten?
Am besten wäre es, das Telefon abzumelden und nur noch das Handy zu benutzen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Personalmangel

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (durch Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung durch Chefarzt
Kontra:
wenig Pflegepersonal
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

1. Punkt: Wegen Personalmangel auf Station, wurde Morgentoilette beim Patienten (Querschnittslähmung) erst um ca. 9.30 Uhr durchgeführt. Frühstück gab es zwischen 10.00 bis 10.30. Das Mittagessen erschien in der Regel 1 bis 1 1/2 Stunden später.
2. Punkt sehr hohe Telefonkosten für Patient und für Angehörige. Anruf von ausserhalb nur mit 1805 -Nummer möglich.
3. Sehr schlechtes Beschwerdemanagement

Stationäre Rehabilitation (Anschlussrehabilitation) vom 10.09. bis 29.09.2008

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent und für mich sehr hilfreich waren die Vorträge zum Thema: Kniegelenkersatz aus therapeutischer + ärztlicher Sicht)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die therapeutischen Anwendungen insgesamt waren sehr gut
Kontra:
Enttäuschung, weil das Haus 1 ein Sammelbecken für alle Erkrankungen war
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Eingangsuntersuchung wurde am 10.09.08 von einer aus meiner Sicht sehr kompetenten Ärztin, die Vertretung der Vertretung, Stationsarzt war im Urlaub, vorgenommen.
Eine Betreuung durch Pflegepersonal wurde von mir nicht in Anspruch genommen und war auch nicht notwendig.
Die therapeutischen Anwendungen insgesamt waren sehr gut. Die terminliche Abstimmung hätte ich mir im Einzelnen besser koordinierter gewünscht.
Sehr kompetent und für mich sehr hilfreich waren die Vorträge zum Thema: Kniegelenkersatz, am Donnerstag, den 18.09.08 aus therapeutischer Sicht (Herr Tombrägel) und insbesondere am Montag, den 22.09.08 aus ärztlicher Sicht durch die Oberärztin, Frau Dr. med. Jutta Hoffmann.
Obwohl ich gegenüber dem Sozialen Dienst, Herrn Bata, in der Baumann-Klinik, das Haus 2 der Fachkliniken Hohenurach wünschte, kam ich mit der Aussage von Herrn Bata, dass das Haus 2 überbelegt wäre, in Haus 1.
Am Samstag, den 13.09.08 fühlte ich mich schon so weit, dass ich mit meiner Gehhilfe zum Haus 2 laufen konnte. Hier musste ich, auch nach Gesprächen mit dem Personal, feststellen, dass das Haus 2, bereits seit über 14 Tagen nur zu knapp 2/3 belegt war.

Gleichzeitig stellte ich fest, dass das Haus 2 eine ganz andere für mich positive Atmosphäre ausstrahlte. Ich nahm auch zur Kenntnis, dass das Haus 2 um mindestens 15 Jahre jüngere und weniger Rollstuhl-, dafür aber mehr Gehhilfepatienten als Bewohner hatte.

Zwischen der Cafeteria von Haus 1 und Haus 2 liegen Welten. War doch die Atmosphäre vom Personal im Haus 2 sehr kundenfreundlich, was im Haus 1 genau das Gegenteil war.
Diese Freundlichkeit war aber auch bei dem restlichen Personal im Haus 2 festzustellen.
Im Haus 1 musste ich nach mehreren Minuten beim Personal der Cafeteria anfragen, ob Sie überhaupt Lust hätten mich als Gast zu bedienen. Das Personal war zum Weglaufen. Ich denke einfach mal, dass die Zahlungsstruktur von Gehälter so schlecht ist.
Ich wünschte diesem Personal die Bezahlung von Gehälter wie in New York, ein Grundgehalt, wo von kaum die eigene Wohnmiete bezahlt werden kann, und der Rest über persönlichen Einsatz und zwar über Beteiligung am Umsatz.
Nur so denke ich mal, bekommen wir eine Freundlichkeit zustande, wenn auch vielleicht aufgesetzt, aber für den Gast tausendmal besser.

Der Speisesaal, aber auch zum Teil andere Räume zum allgemeinen Aufenthalt, sind architektonisch gelungen.
Hier war das Personal, trotz teilweiser Überfüllung an Patienten, zuvorkommend und hilfsbereit. Besonders hervorgetan hat sich ein Kellner, ich glaube er war italienischer Abstammung, und eine Aushilfe, Sie ist Studentin in Heidelberg.

Bei meinem Abschlussgespräch mit der Oberärztin, Frau Dr. med. Jutta Hoffmann stellte ich nach Akteneinsichtnahme fest, dass die telefonische Gesprächsnotiz der Fachkliniken Hohenurach, wo ich durch Herrn Bata, Soziale Dienst der Baumann Klinik angemeldet wurde, keinen Hinweis enthielt, das mein Wunsch Haus 2 wäre. Mir wurde aber auch bestätigt, das, hätte man diesen Wunsch geäußert, dieser auch in die Notiz mit aufgenommen worden wäre.
Es wäre überhaupt kein Problem gewesen, laut Aussage von Frau Dr. Hoffman, meinen Wunsch des Hauses 2 zu erfüllen.

Das, so denke ich mal, können Sie sich vorstellen, war eine herbe Enttäuschung.
Enttäuschung schon deshalb, weil das Haus 1 ein Sammelbecken für alle Erkrankungen war. Es war für mich so schlimm und traumatisch. Ich träumte, dass mich ein Rollstuhl überfuhr.

Überhaupt war für mich eines nicht zu verstehen, das, obwohl keine Anwendungen am Samstag und Sonntag, den 27. und 28.09.08 stattfanden und die Abschlussuntersuchung bereits am Freitag, den 26.09.08 durchgeführt wurde, ich bis Montag, den 29.09.08 ausharren musste. Diese zwei unnötigen Tage des Aufenthaltes trugen ganz bestimmt nicht zur erfolgreichen Therapie bei. Im übrigen stellt das eine Verschwendung von Krankenkassengelder dar.

Nicht empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aphatisch durch zu hohe Dosierung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Behandlungsplan war immer dann verschwunden, wenn die Patientin nicht zur vorgesehenen Behandlung abgeholt wurde. Bei Rückfragen wurde auf die Schusseligkeit der Patientin hingewiesen, die zu diesem Zeitpunkt weder lesen konnte noch bewußt einen Plan wahrnehmen konnte!)
Pro:
Nichts
Kontra:
Termine der Behandlungen wurden nicht eingehalten.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aussage eines Arztes, dass sich der schlechte Gesamtzustand der Patientin (Rollstuhl, Schluckprobleme, Epilepsi u.v.a.) nicht mehr verbessern wird, hat sich Gott-sei-Dank nicht bewahrheitet. Die Patientin lebt jetzt seit 2 Jahren nach einem schweren Schlaganfall wieder allein und kann sich mit wenig Hilfestellung durch die Sozialstation wunderbar behelfen.

Siegfried (Siggi) Müller

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 01. 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Eine Schwester sollte bei Medikamentenfragen des Patienten diesen nicht als unwissend und dümmlich abkanzeln. Schließlich hat der Patient das Recht auf Auskunft!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sachlich ruhige Aufname, intensive sachliche und fachliche Aufnahmeuntersuchung (Abt. 9.3) Frau Dr. Brenner. Stationspersonal nett und hilfsbereit, versuchten Hektik und Ungedult des Patienten herauszunehmen. Vermittelten Verständnis für die Situation und dessen Belange. Personal im Speiseraum sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Zimmer modern und in einem hervorragenden Zustand. Sehr gut ausgebildete Therapeuten.

So sollte eine Reha nicht sein!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 2007 in der Klinik Hohenurach. Leider musste ich feststellen, daß wenn "Patient" sein "Gehirn und eigene Meinung" mitbringt, dann wird das nicht besonders gerne gesehen. Die Ärzte nahmen mich gar nicht richtig wahr (stellten nach 3 Min. Gespräch eine Diagnose, und was für eine!!!) und auch bei den Therapeuten gab es bis auf wenige Ausnahmen starke Defizite. Die überwiegend 2 Bettzimmer sind auch ein großes Problem, man hat keine Möglichkeit zum Erholen. Und die Betten sind auch nicht unbedingt die Besten. Die Küche läßt auch sehr zu wünschen übrig, ich denke, daß man auch im "Großen" einigermaßen gut kochen können sollte. Es liegt halt an der Qualität der Waren. Hier sollte man nicht unbedingt sparen. Die Schwestern und auch die Therapeuten waren die Umgänglichsten und sie nahmen einen auch "wahr". Das war so das einzig positive was ich erlebt habe.