m&i-Fachklinik Bad Pyrmont

Talkback
Image

Auf der Schanze 3
31812 Bad Pyrmont
Niedersachsen

85 von 136 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

138 Bewertungen

Sortierung
Filter

Super Station

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ziemlich alt, Badezimmer etwas klein)
Pro:
Der ganze Rest
Kontra:
Telefon und Fernsehkosten ,Zimmer sind alt
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Top Station-hier wird viel für den Alten Menschen gemacht.
Personal echt gut auch wenn immer so über Kliniken geschimpft wird. Was ich so mitbekommen habe ist die Pflege hier sehr sehr gut. Oma hat zugenommen und ist wirklich top versorgt worden.Ihr.und uns wurde alles gut erklärt ,nicht so husch husch. Obwohl viel los war. Die Schwestern wissen echt viel.
Theraphien gut. Nur die hohen Fernsehkosten und für WLan ist ziemlich hapig. Kann sich nicht jeder leisten. Am besten den Angehörigen ein Handy.von zuhause mitgeben. Das.spart Geld.
Und die Zimmer sind halt schon etwas alt.
Der Fahrdienst für die Patienten ist auf jeden Fall auch eine praktische Sache.
Empfehlung für die Station.

Nicht noch einmal.....

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Teures Fernsehen, teures Internet, kurzum für alles muß man bezahlen
Krankheitsbild:
Rheumatotide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur desolate Zustände ab der Patientenaufnahme. Hat man endlich einen Parkplatz gefunden muß man sich abhetzen. Erst zur Patientenaufnahme im Haus 1, dann rüber zu Haus 2. Schnell die Koffer auf das Zimmer gebracht und sofort muß man sich bei den Stationsschwestern melden. Größe und Gewicht wird mit voller Bekleidung und mit Schuhen ermittelt. Einen Abzug für die Garderobe gibt es nicht. Schon ist das "Übergewicht" => Adipositas vorprogrammiert. Abgehetzt wie man ist noch schnell dem Blutdruck gemessen. Und siehe da man hat plötzlich Bluthochdruck. Die Möbelierung im Zimmer läßt Wünsche offen. Der Balkon ist zwar schön allerdings nur nach Überwindung einer Stufe erreichbar. Im Badezimmer im Bereich der Dusche SCHIMMEL! Wann wurde hier das letzte Mal sauber gemacht? Der Abfluß der Dusche stinkt nach Fäkalien, die Lüftung funktioniert nur sporadisch. Das Essen => es ist halt kein Luxusrestaurant. Ich hatte es dann doch vorgezogen mein Mittagessen auswärts zu mir zu nehmen.
Eine sehr schlecht Therapieplanung. Zwischen den einzelnen Anwendungen sind zum Teil große Pausen. Man kann die Zeit dazwischen nur schwer für einen Stadtbummel o. Ä. nutzen. Täglich neue Therapeuten und Therapeuten bei der Therapie. Die Psychologin während der Sitzung (Entspannungstraining) nur mit dem Kaffeepott am "Hals", daß hinterläßt einen sehr schlechten Eindruck.
Während der gesamten Rehadauer habe ich trotz mehrfacher Bitten keine manuellen Massagen erhalten. Begründung "kein therapeutischer Nutzen". Dafür erhalten allerdings im Gegenzug die Gäste des Hotels klassische Massagen.
Gesamteindruck: die Klinik nie wieder!!!

Nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Rezeption Frau Ilona Wendt, Valentina u. Frau Jeckel
Kontra:
Zimmer, hohe Fernsehgebühren, zu wenig Physiotherapie
Krankheitsbild:
Revision Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach meiner OP aus dem Krankenhaus ohne Gehhilfen entlassen. In Ihrer Reha-Einrichtung bekam ich täglich zu hören, ich solle wieder Gehhilfen benutzen.Meine Gruppen-Therapie bestand darin, mit anderen Patienten die sich nur an Gehhilfen bewegen konnten, meine Übungen zu machen. Dadurch war ich komplett unterfordert. Dieses wiederholte sich auch bei der Gangschule. Ich habe während meines Aufenthaltes keine Geräte, wie Ergometer usw. gesehen. Vielmehr wurde sehr viel Wert darauf gelegt, mir jeden Tag zu sagen, benutzen sie ihre Gehhilfen, damit sich ihr Gangbild verbessert. Habe mit meinen Physiotherapeuten vor Ort gesprochen. Diese Aussagen wären kompletter Blödsinn. Zu Hause habe ich endlich die richtige Behandlung bekommen. Auch ohne Gehhilfen laufe ich super.
Die Zimmer waren alt und verbraucht. Im Bad hatte ich schwarze Fliesenfugen im Bereich der Dusche und der Toilette.
Auch möchte ich die rücksichtslosen Patienten mit Rollator am Büfett erwähnen. Es sollte ihnen mal erklärt werden, dass es für alle genug zu essen gab und der Krieg vorbei ist.
Das Essen war gut. Trotz Nahrungsunverträglichkeit meinerseits hatte ich eine gute Auswahlmöglichkeit. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit im Speisesaal.
Ich möchte mich nochmals bei Frau Ilona Wendt, bei Valentina und Frau Jeckel bedanken. Ohne sie hätte ich die 3 Wochen nicht überstanden. Sie haben mir die Zeit erträglicher gemacht. Auch hat mir Bad Pyrmont und der schöne Kurpark viel Kraft gegeben um durchzuhalten.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 24.09.2019

Liebe/r Patient/in,

wir bedauern Ihre Verärgerung über die Therapien, welche Sie an Gehhilfen durchführten. Einen weiteren Kommentar hierzu möchten wir uns jedoch auf Grund fehlender detaillierterer Informationen nicht erlauben.
Wir danken Ihnen dennoch recht herzlich für Ihre Bewertung mit sämtlichen genannten Aspekten und wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung alles Gute.

Beste Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

100% Weiterempfehlung.

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super ,besonders durch Stationsschwester- uns und unserer Mutter gegenüber)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandelnder Arzt war jederzeit erreichbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Organisation, Problemlösungen,Therapien, Zimmer,Freundlichkeit
Kontra:
Hohe Multimedia-Kosten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere 85jährige Mutter wurde im Rollstuhl sitzend und auf Hilfe angewiesen nach ihrem schweren Sturz in die m&i Klinik auf die Geriatrie eingeliefert. Entlassen wurde sie am Rollator und fast als Selbstversorger und mit gefühlten 10 Medikamenten weniger-und fast nahezu schmerzfrei.
Das hat uns als Kinder mehr als nur gefreut weil wir das nicht gedacht hätten
Und sie schwärmt noch heute von den tollen Therapeuten,Ärzten und vor allem Schwestern und Pflegern. Die haben sie besonders in der ersten Zeit unterstützt. Die Stationsschwester hat ihr Team gut organisiert, war für uns Dreh-und Angelpunkt in allen Fragen und sehr kompetent. Und das obwohl das alles noch so junge Leute bzw. Ein junges Team ist.So wünscht man sich das !
Auch die Möglichkeit des Rooming-In hat uns gefreut. So konnte unser Vater an einigen Tagen mit auf der Station übernachten.
Wenn wir könnten,würden wir 10 Sterne vergeben. Und wenn man die Kritik über das Essen oder das Alter der Klinik liest,fragt man sich ob die Leute zum schlafen und essen gekommen sind oder zum Gesund werden.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 29.08.2019

Sehr geehrte FrauSchm,

"Erfolgsgeschichten", wie die Ihrer Mutter, bestärken unser pflegerisch-therapeutisches Team in ihrem Tun und erfreuen uns alle. Es ist wunderbar, dass der Aufenthalt bei uns und die Behandlungen zu so viel positiver Entwicklung verhelfen konnten und wir unseren Auftrag "die Teilhabe am eigenen sozialen Leben wieder zu ermöglichen" bei Ihrer Mutter erfüllen konnten.
Ihr Lob werden wir sogleich an die Station und ihre Mitarbeiter weitergeben.
Wir danken Ihnen für Ihre Bewertung und die Weiterempfehlung und wünschen Ihrer Mutter sowie Ihnen persönlich weiterhin alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
in Bad Pyrmont

Gut aufgehoben mit leichten Ecken und Kanten

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztlicherseits sehr gute Beratung.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Kleine klassische Massagen, bei CP-Therapie ständig wechselnde Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Zum Teil große Pausen zwischen den Therapien und Wechsel zwischen den einzelnen Gebäuden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kein Kühlschrank, hellhörige Zimmer. Vorteil: schöner Balkon)
Pro:
Gute Ärzte. Freundliches Personal
Kontra:
Parkplatzsituation, kein Kühlschrank
Krankheitsbild:
CP
Erfahrungsbericht:

Stets freundliches Personal. Essen ist auch ganz o.k; sehr gute Auswahl. Die Frühstücksbrötchen sind gewöhnungsbedürftig. Gute und erfahrene Klinikärzte. - Mängel werden kurzfristig abgestellt. Im Großen und Ganzen ist die Klinik in die Jahre gekommen, die Zimmer sind ausreichend groß, zwar spartanisch jedoch zweckmäßig eingerichtet. Die Reinigungskräfte sind stets bemüht, für Sauberkeit zu sorgen, was auch hervorragend klappt. Hygiene steht im gesamten Gebäude an erster Stelle, überall findet man Desinfektionsstationen. Schöner Balkon mit Wäschetrockner; leider keine Wäscheklammern. Die Fahrstühle sind sehr langsam. Zum Glück gibt es einen eigenen Lastenfahrstuhl sodass die Personenbeförderung ncht beeinträchtigt ist. Leider gibt es in den Zimmern keinen Kühlschrank und traurig ist, dass das Fernsehen gebührenpflichtig ist.
Negativ ist das Parkplatzangebot. Gerade als Gehbehinderter muss man weitere Gehstrecken in kauf nehmen. Die Wege sind den einzelnen Therapiestätten sind sehr weitläufig. Sie sind über 2 weiter auseinanderliegende Gebäude verteilt. Bei der CP-Therapie wechselt permanent das Personal. Anstelle klassischer Massagen nur Hydojetbehandlung.
Generell kann man die Klinik weiterempfehlen.

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 29.08.2019

Hallo Xantos99,

vielen Dank für Ihre Bewertung und die Weiterempfehlung.
Die Problematik der Parkplatzsituation ist durchaus ein Problem, welches sich jedoch Lage bedingt nicht wirklich ändern lässt. Nichts desto trotz wird dies seit Jahren auf allen internen Ebene diskutiert und ist noch lange nicht ad acta gelegt.
Unsere Therapien sind wie Sie sagen zwar über zwei Gebäude verteilt. Diese sind jedoch baulich mit einander verbunden, was einen problemlosen Übergang möglich macht.
Es freut uns, dass Ihnen die Ausstattung, das Essen und das Personal zugesagt hat.
Wir wünschen Ihnen für die gesundheitliche Zukunft alles Gute und danken nochmals für Ihr Feedback
Viele Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
in Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Bestimmt nicht wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (70er Charme, Auslegware, keine Toilettenerhöhung, unverzichtbare bei Hüft tep)
Pro:
Nette Therapeuten, die aber kein Mitspracherecht haben
Kontra:
Dort ist man ein Fall, Essen ging, weite Wege in der Klinik, wenn man geh behindert ist, keine Möglichkeit in den Ort zu kommen, für alles und nichts bezahlen oder Kaution, kein Föhn im Zimmer, harte schwere Bettdecken
Krankheitsbild:
Hüft tep nach Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha nach Oberschenkelhalsbruch und neuer Hüfte war bereits im Februar. Ich habe dort nach 1 Woche die Reißleine gezogen und bin nach 10 Tagen heim, um dann teilstationär in einer Klinik in meiner Heimatstadt weiter zu machen natürlich in Absprache mit der Krankenkasse ich war bereits mehrfach in anderen Reha Einrichtungen und war einfach nur entsetzt. Die meisten Anwendungen in der Gruppe, keine ganzheitliche Behandlung, wenn andere Beschwerden vorhanden sind. Eine Ärztin, die zwar sehr nett war, aber sehr schnell mit Akzent gesprochen hat und kaum zu verstehen war. Kaum Anwendungen. Nach einem Unfall musste ich diese Klinik nehmen wegen freier Plätze, ausgesucht hätte ich mir eine andere Klinik vor Ort, die gegen diese Klinik ein Luxushotel war.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 29.08.2019

Hallo Jette48hb,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern Ihr Bild unserer Klinik und wünschen Ihnen für Ihren weiteren Genesungsprozess alles Gute.
Beste Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Super Personal. Nichts für HWS Patienten.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abbruch nach 14 Tage wegen massiven Schmerzen durch Muskel Verhärtung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechter als vor Beginn der Reha.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapie Plan stellenweise sehr merkwürdig zusammengestellt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Sommer leider viel zu warm auf den Zimmer an schlaf nicht zu denkenn)
Pro:
Super Personal egal in welchem Bereich
Kontra:
HWS Patienten sind völlig fehl am platz.
Krankheitsbild:
HWS Bandscheiben Vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dafür das der Rententräger mir diese Klinik als Spezialist für HWS empfohlen hat, habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Wegen massiver Muskelverhärtung musste ich die Reha abbrechen. Meinem Wunsch nach Massagen und extra Wärme wurde nur 1 mal in 14 Tagen nachgegangen. Ich sollte doch Schmerzmittel nehmen damit ich die Behandlung durchführen kann sagt mir der Arzt bei der Visite. Für mich ein no go. Für Rheuma bestimmt eine gute Klinik aber für mich nicht. Ich bin sehr enttäuscht.

Jederzeit wieder diese Klinik...

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (keine Kühlschranke im Zimmer. Schlechtes Internet. Internet/Fernsehen nur gegen Bezahlung.)
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Therapeuten
Kontra:
Kleinigkeiten - siehe Bericht
Krankheitsbild:
CP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.06. - 19.07.19 in der Klinik. Die m&i Fachklinik war meine Wunschklinik. Bereits vor zwei Jahren war ich dort sehr zufrieden. Auch dieses Mal gibt es von meiner Seite wenig zu kritisieren. Allerdings bin ich z.Zt. Gott sei Dank Beschwerdefrei. Ich habe aber bei anderen Patienten verfolgen können, dass ihnen bei Schmerzen sehr gut geholfen wurde.

Positiv:
- Inzwischen gibt es in den Zimmern Lichtschutzgardinen. Das ist besser als die einfachen Gardinen, die vor zwei Jahren vor Sonne schützen sollten. Aber natürlich wird es in den Zimmern bei 38°C Außentemperatur immer noch sehr warm.
- Auch einen Wäscheständer gibt es in jedem Zimmer inzwischen.
Das sind 'Kleinigkeiten', die aber dazu beitragen, dass man sich wohlfühlt.

Negativ:
- Keine Kühlschränke in den Zimmern. Medikamente können im Schwesternzimmer kühl gelagert werden, was aber sehr umständlich ist.
- Unverändert sehr schlechtes Internet (2€/Tag).
- Bezahlfernsehen.

Ich war auch dieses Mal sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt. Die Therapeuten (speziell Psycho, Ergo sowie MTT und der gesamte Bäderbereich), die Schwestern, der Service beim Essen sowie die Dame vom Reinigungsservice auf meiner Etage oder die Rezeption, alle waren immer äußerst hilfsbereit und freundlich.
Bei jeder wöchentlichen Chef-/Oberarztvisite wurde ich gefragt, was man für mich tun kann oder ich anders haben möchte. Änderungswünsche im Therapieplan wurden zügig umgesetzt.
Das Essen war gut. Aus drei Gerichten kann man wählen. Mittags/abends gibt es zusätzlich ein Salatbuffet. Hier findet eigentlich jeder etwas. Einzig die Gäste des Senatorhotels haben die Mahlzeiten mit ihrer Unfreundlichkeit/Drängelei am Buffet oft vermiest. Schlimm sind auch Mitpatienten, die meinen, dass sie von vorn bis hinten bedient werden.
Fazit: ich fühlte mich gut aufgehoben und betreut. Wer über das Essen meckert, sollte einmal überlegen, weswegen er zur Reha ist.
Und die eigene Freundlichkeit öffnet oft genug Türen...
Danke an alle !

wütend

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mangelhaft)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Pflegepersonal auf Station 3 im haus 2
Kontra:
die Ärzte nehmen sich zu wenig Zeit
Krankheitsbild:
rheumatische arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.6.2019 bis zum 17.7.2019 in der Klinik wegen Rheuma ich bin nicht zufrieden und Komme auch nicht wieder .den rheumatologen habe ich in den 3 wochen nur 1 mal für 10 min gesehen die ärztin nur bei de Aufnahme und beim Abschluss Gespräch und 1 mal für 10 min den orthopeden .keine richtige untersuchung nur gewogen und blutabgenommen .ich habe 3 wochen mit meiner rechten hüfte zu tun gehabt und bin humpelnd durch die Klinik gegangen in meinen abschluß Bericht steht Gangart nicht auffällig sind die alle blind ich brauchte auch jeden Tag Unterstützung beim anziehen wegen geschwollende gelänke und morgensteifigkeit aber laut endlassungsbericht kann ich noch 6 und mehr stunden arbeiten habe pflegegrad 2 und bin ständig auf Hilfe angewiesen .auf Grund des endlassungsbericht wurde mir meine Rente nicht verlängert und ich habe mehr Ärger und Schmerzen wie vorher wie können die sich ein urteil über mich bilden wenn sie sich keine Zeit für einen nehmen .Ich fühlte mich da nicht gut aufgehoben .außerdem bin ich in de ersten Woche ewig verwechselt wurden und mir wurde die krankheitsgeschichte von einer anderen Patientin von der ärztin erzählt erst als ich sagte das ich das nicht bin merkte sie es und ich konnte gehen .die Ärzte gehen garnicht .das Service personal ist sehr nett und das essen sehr gut auch die Schwestern auf Station 3 in haus 2 immer freundlich .mein Rheuma hat sich nicht gebessert und ich bin unzufrieden und mit Angst nach Hause gefahren weil ich wuste das mir meine Rente gestrichen wird .und das nur weil die Ärzte in der Klinik mich falsch beurteilt haben .vielen Dank dafür .

Mich sieht die Klinik nicht wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Schmerzen sind stärker als vorher, zu wenig Therapien)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Welche Therapien möglich sind, musste man bei Mitpatienten erfragen, hatte man keinen Vorschlag welche Therapie man wünscht, wurde die, die nicht förderlich war ersatzlos gestrichen, ohne eine Alternativtherapie durchzuführen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Steht und fällt mit dem jeweiligen Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Aufnahme in die Klinik war gut organisiert, Terminplanung nicht immer optimal ok das kann der Urlaubszeit geschuldet sein, Lange Öffnungszeiten des Speisesaals möchte ich als positiv bewerten.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Größe des Zimmers ist ausreichend, Balkon incl. Wäscheständer vorhanden. Schrank war für mich ausreichend, es gibt ja auch noch eine Kommode mit Schubladen und Fächern, die man füllen kann. Cafeterie von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet, optimal.)
Pro:
Mitarbeiter im großen und ganzen freundlich bis auf einige Ausnahmen, siehe Bewertung
Kontra:
Arzt und Therapeut sprechen nicht die gleiche Sprache, der eine weis nicht was der andere meint. Dies ist Voraussetzung um zusammen arbeiten zu können
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da dies nicht meine erste Reha war, kann ich zum Glück vergleichen und muss leider sagen, das war es nicht.


Die Mitarbeiter sind alle freundlich egal aus welchem Bereich, ob es Therapeuten, Ärzte, Servicekräfte oder sonstige Mitarbeiter sind.
Leider nutz die Freundlichkeit wenig, wenn das Wissen fehlt oder man nicht bemüht ist den Patienten zu helfen bzw. führt die Behandlung nach Schema F durch. Dies ist mir in der Ergotherapie mehr als einmal aufgefallen, hier kommt es sehr auf den einzelnen Therapeuten bzw. Therapeutin an. Wäre man in der Ergotherapie so bemüht gewesen, wie in der Physiotherapie, dann wäre eine Schmerzreduktion sicherlich möglich gewesen. So gehe ich mit stärkeren Schmerzen als vorher, toller Erfolg!!!

Auch ist es fast unmöglich einen Arzt zu erwischen, er ist entweder nicht im Haus oder hat keinen Termin mehr frei, lt. Aussage verschiedener Schwestern. Evtl. Anweisung von den Ärzten oder der Klinikleitung?
Ein Beispiel, wie es mir ergangen ist, es wurde, durch den Artz bei der wöchentlichen Visite Mittwochs ein Bruch diagnostiziert. Damit nahm das ganze seinen Lauf. Zuerst einmal passierte gar nichts, dann hatte ich einen Zettel im Zimmer bitte morgen im Schwesternzimmer melden, gesagt getant, hier erhielt ich einen Termin für Montag, wir hatten Donnerstag, es wurde ein Bruch vermutet. Meinen Unmut kann man sich vorstellen, nach einigem hin und her konnte ich Donnerstags doch geröngt werden, mit dem Hinweis einer Schwester, ach das ist die Dame die keine Zeit hat. Mit meiner CD zurück ins Schwesternzimmer, die CD brauchen wir nicht ist für sie bzw. ihren Arzt zu Hause. Kann jemand drauf schauen, was nun mit mir ist? Wir bekommen einen Befund, kommen sie morgen wieder, am nächsten Tag, war der Bericht zu erst nicht auffindbar, dann wurde er mir hingeworfen schauen sie, nicht gebrochen? Was verursacht dann die Schmerzen? Ein Schulter zucken folgte ein Arzt ist wieder nicht zu sprechen. Dank eines fähigen Therapeuten, wurde mir geholfen.

TOP Einrichtung - aber nicht mehr für mich

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abwertung wegen Kältekammer)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Personal! - Gute Anwendungen
Kontra:
nicht für Dicke geeignet
Krankheitsbild:
CP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst muss ich mal loswerden, dass ich nicht verstehen kann, dass hier am Essen rumgemeckert wird. Was essen diese Leute denn zuhause? - so eine Auswahl und Qualität hatte ich bisher in noch keiner Rehaeinrichtung erlebt.
Und dann das Peronal! - immer freundlich und sehr hilfsbereit - auch mit den "Bedienungen" rumzuscherzen, das alles ist mehr als nur positiv für´s Wohlbefinden.

So, nun zum "Rest" des Personals. Egal, mit wem ich Kontakt hatte, IMMER freundlich und hilfsbereit.
Sei es der Empfang, die Rezeption, das Pflegepersonal, die Therapeuten und last but not least die Damen vom housekeeping.

Das Zimmer war sehr geräumig, Platzangst bekommt man hier nicht. Die Ausstattung ist zweckmäßig, nur der Schrank ist zu klein.

Die angebotenen Therapien sind gut bis sehr gut, teilweise aber seltsam terminiert. Hier zu meckern wäre allerdings unfair - es ist eben manchmal nicht anders zu lösen.
Leider musste ich einige Anwendungen ausfallen lassen, da ausgerechnet während der Reha meine Bandscheibe den Tagesablauf bestimmte.

MECKERECKE:
Aber - es war nicht alles Gold, was glänzt.
Mir wurde diese Klinik zugewiesen, da hier das Thema Adipositas eine große Rolle spielen soll.

Warum bin ich dann zu dick/zu schwer für die Kältekammer? -- die mir bisher immer das beste Heilungsergebnis lieferte?

Wieso bekomme ich Microwelle verordnet und bin auch hierfür nicht schlank genug?

Hier bedarf es dringend einer Verbesserung, da ich nicht der Einzige Dicke in der Reha war.

FREIZEIT:
leider hat die Cafeteria Öffnungszeiten nach Lust und Laune. Schade, denn es gibt ansonsten nahezu keine Freizeitgestaltung im Haus (außer man ist weiblich und will ständig Schmuck und Schals kaufen)

FAZIT:
------

Solange das mit der Kältekammer nicht geklärt ist, wird mich in dieser Klinik keiner mehr sehen.

Das ist Schade, da die Lage ansonsten recht hübsch ist.
Sorry, aber ich benötige Kälte!

Danke an all das Personal, dass sich hervorragend um mich gekümmert hat - ihr seid nicht Schuld!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 05.07.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank zunächst einmal für Ihre Weiterempfehlung. Ihre Anmerkung zum Essen finden wir ebenfalls gut. Dass unser Personal zusätzlich Ihr Wohlbefinden fördern konnte durch Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, ist sehr erfreulich.
Ihre Kritik zur Kältekammer ist, so wie sie es schildern, berechtig. Man hätte Ihnen nicht pauschal zusagen dürfen, dass unser Gerät für sie in Frage kommt. Generell ist für das Gerät, welches wir haben, nicht die Größe oder das Gewicht das Ausschlusskriterium, sondern der Körperumfang. Die Hautpartien dürfen bei der Behandlung nicht Innenwände des Gerätes aus gesundheitlichen Gründen nicht berühren. Dies hätte man Ihnen selbstverständlich im Vorfeld sagen müssen. Wir kommunizieren dies noch einmal an unsere Ärzte weiter. Im orthopädischen Bereich ist eine Auslegung der Therapien auf Adipositas gewährleistet. Dies trifft im rheumatischen Bereich nicht voll umfänglich zu.
Wir bedauern die Umstände und hoffen, dass Sie sich dennoch gut regeneriert haben.
Wir danken Ihnen für Ihre Bewertung und wünschen Ihnen für die Zukunft und Ihre Gesundheit alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr m&i-Team aus Bad Pyrmont

Hier werden Sie geholfen !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer und Bad mittlerweile altbacken, aber funktionell)
Pro:
Therapien, Therapeuten, Verpflegung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische Versorgung top ! Therapien top! Therapeuten Top! Essen top!

Das sind die Aspekte, wo es in einer Reha drauf ankommt!

Das einzige was ein wenig nervig war, sind die rücksichtslosen Rolli- und Rollatorfahrer aus der im Hause ansässigen Geriatrie, welche einem am Buffet ohne Rücksicht auf Verluste die Haxen abfahren und um das Essen anfangen zu fechten. Vielleicht hilft für diese Patientengruppe ja mal ein Schild "Der Krieg ist vorbei !!!" Es bekommt jeder zu essen ;-)

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 05.07.2019

Lieber Patient,

wie Sie selber sagen, kommt es bei einer Reha auf die medizinisch therapeutische Versorgung an. Daher freut es uns ungemein, dass sie diese als so positiv empfunden haben. Dennoch nehmen wir selbstverständlich auch Ihre Kritik bzgl. der Rollstuhlfahrer und der Zimmerausstattung an.

Wir danken Ihnen für Ihr Feedback und Ihre Weiterempfehlung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
in Bad Pyrmont

Beschwerde

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das, was an Anwendungen statt findet,ist okay
Kontra:
viel zu wenig Anwendungen
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das einzige worüber ich mich nicht beschweren kann, ist das Essen.
Ich habe zu wenige Anwendungen. Leider sah sich die Terminplanung und auch der Arzt nicht in der Lage, daran viel zu verändern, da sich beide den "schwarzen Peter" zu geschoben haben. Für mich kommt diese Klinik nicht ein zweites Mal in Frage.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.06.2019

Liebe/r Patient/in,

zunächst einmal möchte ich Sie bitten, sollten Sie noch im Haus sein, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um Ihr Anliegen direkt und persönlich zu besprechen.
Alternativ bitte ich Sie ganz herzlich, sich telefonisch bei uns zu melden, damit wir Ihr Anliegen zumindest im Nachgang prüfen und daraus lernen können. Hierfür rufen Sie bitte an unserer Rezeption unter 05281/6210 2800 an und lassen sich mit dem Qualitätsmanagement-Beauftragten verbinden.
Falls wir nichts weiter von Ihnen hören, möchten wir Ihnen trotz Ihrer Erfahrung alles Gute für Ihre Zukunft und Gesundheit wünschen.
Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.
Liebe Grüße
Ihr m&i-Team
Bad Pyrmont

Beste Zeit zur Kräftigung, Entspannung und Behandlung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
keine Beanstandung
Krankheitsbild:
Rheuma Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erfahrener Reha-Patient kann ich die m&i Fachklinik Bad Pyrmont nur empfehlen.
Ich war bereits das dritte mal dort.
Das Servicepersonal, Reinigungsteam,Empfang, etc. sind sehr freundlich und bemüht den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Man bedenke, das es Menschen sind die gerne Lachen und mit uns zufrieden sind und uns helfen wollen.
Mein Arzt ist ein Urgestein und eine Chorefäe. Sicherlich liegt auch hier die Sympathie zu jedem unterschiedlich.
Die Therapeuten tun ihr möglichstest um uns wieder aufzurichten und fit für den Job und Alltag zu machen. Aber die können letztlich uns nur anleiten und motivieren, anstrengen müssen wir uns schon selbst.
Essen ist gut und reichlich. Hier wird weitgehend noch frisch gekocht. Kein externes Catering wie anderswo.
Unterbringung in stets sauberen und gepflegten Räumen.
Ich kann mich nach meiner Fehlentscheidung zu Jahresbeginn in eine Wiesbadener Klinik nur für die M&I Klinik Bad Pyrmont aussprechen und somit ist mein nächstes Ziel wieder in diese gute Klinik.
Danke an das Team der Klinik

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.06.2019

Lieber Patient,
beim Lesen Ihrer Bewertung kann man als Mitarbeiter und Teil der Klinik gar nicht anders, als freudestrahlend Lächeln. Viele Dank für Ihre Wertschätzung für all die genannten Bereiche, sei es das Lob an unser Personal, an Ihren behandelnden Arzt oder die Unterbringung an sich. Es tut außerdem gut, zu lesen, dass Sie bereits mehrmals bei uns waren und im direkten Vergleich jederzeit wieder zu uns kommen würden.

Vielen Dank für Ihre Empfehlung und Ihr Feedback.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont

Ich freu mich schon auf meine nächste Reha dort

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Personal, Rheumafasten, Lage
Kontra:
Kosten für Multimedia, fehlende Sauna
Krankheitsbild:
Chronische polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahmesituation war inakzeptabel. Patienten sollten zwischen 10 und 13 Uhr anreisen. Ich kam um 11.45 an und vor mir warteten min. 10 Personen. Letztendlich wartete ich ohne Essen nach dreistündiger Fahrt bis 15 Uhr, musste dann noch zur pflegerischen und ärztlichen Aufnahme. Um 17 Uhr war ich dann das erste Mal auf dem Zimmer.
Fast alle Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit. Besonders die Therapeuten versprühten gute Laune und schienen zu wissen, was sie tun.Sowohl die Servicekräfte im Speisesaal als auch die Reinigungskräfte waren immer freundlich und zuvorkommend.
Die Psychologinnen und der soziale Dienst konnte mit Fachkompetenz punkten. Der Oberarzt wirkte meistens kurz angebunden und genervt. Ich hatte bei ihm das Gefühl, nur eine Nummer zu sein. Individualität in der Behandlung scheint nicht sein Steckenpferd zu sein.
Für alle " Extras" ( Ergo, Physio, schienenversorgung) musste man fragen, von alleine wurde es nicht angeboten.
Insgesamt habe ich viele neue Impulse kennengelernt ( Rheumafasten, Hydrojet, Kältekammer) und fühlte mich gut aufgehoben.
Das Essen und die Unterbringung waren vollkommen in Ordnung. Das Unterhaltungsprogramm war eher auf die älteren Patienten ausgerichtet.
Dass man für die Sauna zur naheliegenden Hufelandtherme muss, finde ich schade, zumal man dort ordentlich in die Tasche greifen muss. Hier würde ich im Haus eine kostenfreie Sauna bevorzugen. Weiterhin würde ich es begrüßen, wenn Schwimmbad und mtt öfter geöffnet wären für freies trainieren.
Die Kosten für Internet, Telefon und TV waren zu hoch.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.06.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,
zu Zeiten, als wir noch eine Sauna hatte, wurde diese zu selten genutzt, sodass sich eine weiterführende Instandhaltung nicht gelohnt hätte bzw. leider nicht tragbar war.
Freies Schwimmen und Training in der MTT sind zur Sicherheit unserer Patienten und aus weiteren Gründen nur zu Zeiten möglich, in denen Aufsichtspersonal vor Ort ist.
Schön, dass Ihnen Unterbringung und Essen zugesagt haben und Sie einige Impulse aus dem therapeutischen Bereich mitnehmen konnten.
Selbstverständlich sind Therapien am Patienten auszurichten. Zu Beginn wird hierfür mit einem auf das Krankheitsbild abgestimmten Therapiemodul begonnen und anschließend im weiteren Verlauf und durch Gespräche an den jeweiligen Patient angepasst. Daher sind einige Dinge erst auf Nachfrage erfolgt.
Das Ihre Aufnahme so chaotisch verlief, tut uns leid und sollte so nicht sein.
Weiterhin alles Gute für Sie und Ihre Gesundheit.
Liebe Grüße
Ihre m&i-Fachklinik Bad Pyrmont

Grundsätzlich zufriedener Patient

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (stabiles Internet, kein Ärger; dann: sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmerausstattung ok,)
Pro:
Unterkunft, Pflege-, Servicepersonal
Kontra:
Internet
Krankheitsbild:
schmerzhafte Nachwirkungen Hüft-OP
Erfahrungsbericht:

Ich bin schon zum zweiten Mal hier, Nov. 2018 AHB wegen Hüft-TEP, Mai 2019 Kur.


Aufenthalt in der Klinik war und ist von der ärztl. Betreuung, vom Pflegepersonal und den übrigen Servicekräften optimal.


Leider treiben mir einige Schwestern meinen Blutdruck in die Höhe, wenn ich zur Kontrolle muss. Nicht weil sie besonders hübsch wären, sondern einige erinnern mich an das Verhalten von bestimmten Beamten von vor ca. 30 Jahren. Es sind sicher alles herzensgute Menschen. Leider können einige dies nicht oder nicht so gut zeigen.


Am Essen kann ich nichts aussetzen. Es ist ausgewogen, abwechslungsreich und eigentlich müsste für jeden und jede etwas dabei sein.


Eine Zumutung in der heutigen Zeit ist das instabile Internet, für das man auch noch 2,00 €/Tag bezahlen muss. Hier hätte die Klinik-Leitung längst Abhilfe schaffen müssen und können, dabei sollte der Digital-Pakt des Landes Niedersachsen nicht als Beispiel dienen. Eine funktionierende Dienstleistung, z. B. das funktionierende WLAN trägt neben allen anderen gut funktionierenden Leistungen ebenfalls zum Kurerfolg bei.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.06.2019

Lieber Patient,
schön, dass Sie mit der Klinik seitens der Ausstattung und des Personals zufrieden waren. Es freut uns des Weiteren, dass Ihnen die Verpflegung zugesagt hat und diese für Sie abwechslungsreich war.
Auch schön, dass Sie sich bereits ein zweites Mal für uns entschieden haben.
Ihre Kritik an der Problematik mit dem WLAN können wir durchaus nachvollziehen. Wenn man für etwas zahlt, muss es auch funktionieren. Wir hoffen, dass Ihre Kur dennoch erfolgreich für Sie war und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr m&i-Team Bad Pyrmont

guter Ort um sich zu kurieren

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich würde jederzeit wieder kommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Mitarbeiter waren überall freundlich und serviceorientiert
Kontra:
der Krach wegen der Umbauarbeiten
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zu den Therapeuten sind in dieser Klinik Alle daran interessiert es dem Patienten so angenehm wie möglich zu machen.

Ein hervorragendes Sportprogramm sowie die Möglichkeit Dinge auszuprobieren, sei es Kältekammer sowie Moor oder Hydrojet stehen hier zur Verfügung.

Das Essen wird morgens und abends in Buffettform, mittags als Wahlgericht gereicht.

Die Zimmer sind funktionell, sauber und hell.

Einziges Manko war der durch den Umbau hervorgerufene Krach.

Bad Pyrmont ist klein,aber man kann sehr gut shoppen, Essen gehen oder einfach nur im Kurpark die Seele baumeln lassen.

Ich kann die Klinik nur empfehlen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.06.2019

Sehr geehrte Patientin,
schön, dass Sie in Bad Pyrmont sowie in unserer Klinik "Ihre Seele baumeln lassen konnten" und sich gut kurieren konnten.
Wir bitten um Entschuldigung und gleichzeitig um Verständnis für den Krach, den unser Umbau- und Modernisierungsarbeiten verursacht haben. Dies ist leider unumgänglich. Wir müssen von Zeit zu Zeit Baumaßnahmen durchführen, um therapeutisch-medizinische Gegebenheit zu optimieren und auch, um die Räumlichkeiten zu modernisieren.
Weiterhin alles Gute für Sie und Ihre Gesundheit.

Liebe Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Prima Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Behandlung + Versorgung
Kontra:
Kein Wasserspender
Krankheitsbild:
4 Bandscheibenvorfälle + Spynose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten, die Ärzte sowie das ganze Klinikpersonal machen einen prima Job. Das Essen war jederzeit schmackhaft und auch als Auswahl vorhanden.
Wenn man in so einem recht großen Betrieb sucht, findet man immer irgendetwas zu meckern. (Abends das Unterhaltungspromm z.B.)
Diese Sachen sollten aber nicht über die gute Behandlung gestellt werden!!!!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.06.2019

Lieber Patient,
es freut uns zum einen, dass Sie uns weiterempfehlen würden und zum anderen, dass Sie so zufrieden waren mit unseren Therapeuten, Ärzten und der Verpflegung.
Bzgl. Ihres Kontrapunktes "Wasserspender" kann ich Ihnen freudig mitteilen, dass wir diesen inzwischen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr m&i-Team Bad Pyrmont

Rheuma, Schmerzen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gute Anwendungen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Anwendungen waren gut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein kostenloses Wasser)
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Arztbetreuung
Krankheitsbild:
Sjögren-Syndrom, Myalgien, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,

ich war vor kurzem in der m&i Fachklinik im Bereich Rheumatologie.
Die Klinik ist sauber, das Essen kann man essen und ein riesen Lob geht an das Personal. Die sind sehr aufmerksam und hilfsbereit.

Mein Ziel in der Kur war, die Müdigkeit, Angeschlagenheit und somit die Antrieblosigkeit zu bekämpfen. Gegen die Schmerzen nehme ich momentan nur Schmerzmittel.

Ich wurde zu den Arztvisiten und zum Abschlussgespräch leider von dem Chefarzt der Rheumatologie betreut. Empathie und Verständnis ist bei ihm leider nicht gegeben. Ich sagte ihm, dass ich Schmerzen habe und immer noch sehr stark an Antrieblosigkeit und Müdigkeit leide. Bevor ich ihn fragen konnte, wie wir das Problem angehen können, empfiehl er mir bei Schmerzen und den genannten Symptomen nicht zu schlafen und ich soll mich bewegen. Ich soll tagsüber mich quasi nicht mehr „regenerieren“.

Zum Abschlussgespräch sagte ich, dass mein Ziel nicht erreicht wurde, da für mich Kortison nicht in Frage kommt und alternativ keine anderen Medikamente besprochen oder empfohlen wurden.
Das gefiehl ihm anscheinend garnicht, daraufhin sagte er mir dass meine Schmerzen zur Hälfte durch die Diagnosen kommen würden aber zur anderen Hälfte psychosomatisch wären. Ich solle mich ambulant Psychologisch betreuen lassen.

Fazit: die Klinik ist super! Tolle Gegend, fabelhaftes Personal aber mein Wunsch, die Müdigkeit und Antriebslosigkeit zu bekämpfen, blieben unberührt.

Ich wünsche allen Patienten, die unter Schmerzen und ähnlichen Symptomen wie meine leiden, alles ersenklich Gute und hoffentlich habt ihr das Glück, von anderen Ärzten behandelt zu werden. Denn Verständnis, Zeit und Empathie sollten bei einem Patienten an oberster Stelle stehen.

Ich habe letztenendes die Kur für Rheumatologie besucht und nicht eine Psychiatrie.

Tolle Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.02.-09.03.2019 in der Klinik und kann durchweg nur positives berichten. Habe in der ganzen Zeit niemanden vom ganzen Personal auch nur ansatzweise unfreundlich erlebt. Ich habe mich sehr gut betreut gefühlt, und bin gut erholt nach Hause gefahren. Wer in dieser Klinik was zu meckern hat, dem kann auch Zuhause nicht geholfen werden!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 22.03.2019

Liebe Patientin,

wir wissen Ihrer Bewertung nichts mehr hinzuzufügen und sagen einfach:

Vielen Dank für Ihre Bewertung und Empfehlung.
Weiterhin alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Top! Sehr zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, absolutes Verständnis für alles.
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist von A (Arzt) bis Z (Zimmerpersonal) nur zu empfehlen. Alle Angestellten, Therapeuten, Ärzte, das Personal der Cafeteria... freundlich kompetent und immer bereit zu helfen. Ich war im November 2018 Patientin und habe mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 22.02.2019

Liebe Patientin,

vielen lieben Dank für Ihre durchweg tolle Bewertung und dafür, dass Sie uns weiterempfehlen.
Es freut uns sehr, dass Sie sich so gut aufgehoben gefühlt haben.
Ihr Lob und Ihren Dank geben wir an unser gesamtes Team gerne weiter.
Viele Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Solide Klinik, man kann es nicht allen Recht machen !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeutisch und Ärztlicherseits Top . Sehr gute Therapeuten !
Kontra:
Telefongebühren, TV Gebühren sind nicht mehr zeitgemäß
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist gut . Punkt ! Man kann es nicht allen Patienten Recht machen. OK , die Zimmer mit Zuzahlung sind zu teuer. Wie Mitpatienten berichteten. Aber das war s auch schon so ziemlich.
Die normalen Zimmer sind, sehr gut eingerichtet und fast schon gemütlich. In dieser Klinik gibt es einen herrausragenden Service, den ich noch in keiner anderen Klinik gesehen habe - man kann sich Pyrmonter Mineralwasser - ganze Kisten, für 6 Euro. auf s Zimmer liefern lassen. Die Therapeuten sind sehr gut ausgebildet und wissen was sie tun.Mit der therapeutischen Betreuung war ich sehr zufrieden.
Wer mal in die Stadt will hat es nicht weit, es gibt einen Weg, der hinter dem Haus beginnt, direkt zur Stadt. Das ist für fast jeden machbar.
Im Speisesaal erhält man bei Ankunft einen festen Platz zugewiesen. Das hat sich bewährt, das Essen ist abwechselungsreich !
Sollte ich noch einmal, eine Reha machen würde ich wieder diese Klinik wählen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 20.02.2019

Sehr geehrte Patientin,

tausend Dank für Ihre nette und liebevolle Bewertung und Ihre Weiterempfehlung.
Es freut uns außerordentlich, dass Sie sich so wohl bei uns gefühlt haben und unsere Klinik bei Bedarf erneut wählen würden. Des Weiteren ist es erfreulich, dass Sie mit dem Service sowie mit der therapeutischen und ärztlichen Betreuung so zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung das aller Beste.

Liebe Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Persönliche Erfahrungen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapien
Kontra:
Geldgeil und schlechte Intimsphäre
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr freundlich und kompetent.Die Zimmer sind schön und groß,die Verpflegung ist gut und individuell.Alle Therapien waren gut.Jedoch sollte jeder genug Geld mitnehmen,da man für Mineralwasser extra bezahlen muss. TV, Telefon und W-LAN kosteten extra und nicht zu knapp. TV z.B. € 1.80 und W-LAN €2 pro Tag.Selbst ein Fax zur Krankenkasse kostet €0.50. In dem Raum der Kryotherapie steht die Tür auf und alle können dich in Unterwäsche sehen die dort vorbei gehen und das sind eine Menge Leute.Der Wunsch die Tür zu schließen wurde abgelehnt,das geht gar nicht.Als eine Dame sagte sie möchte nicht, daß sie jemand in Unterwäsche sieht wurde ihr geantwortet: "Sie mögen wohl keine Männer,wie?"

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 25.01.2019

Sehr geehrte Patientin,

zunächst einmal großes Dankeschön für Ihr Lob an unser Personal und die Therapien.
Das Problem und Ihre Kritik an den Gebühren für TV, Telefon und Internet ist ein und bekanntes, welches sich nicht kurzfristig regulieren lässt. Wie Sie gesehen haben, wurde dies schon häufig angekreidet. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird geschaut, wie künftig hiermit umgegangen werden wird.
Allerdings lässt sich das Verhalten in der Kryosauna, wie Sie es beschrieben haben nicht entschuldigen. Dies werde ich unverzüglich an den entsprechenden Abteilungsleiter weitergeben mit der Bitte um Klärung.
Wir danken Ihnen für Ihr offenes Feedback und wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont

Altersdurchschnitt Ü60

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-Therapeutisch und ärztlicherseits top
Kontra:
- Zimmerreinigung lässt zu wünschen übrig - sehr hellhöriges Gemäuer
Krankheitsbild:
Zustand nach Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war ich zufrieden. An den Therapien/Therapeuten und der ärztlichen Betreuung habe ich nichts auszusetzen.
Das Essen war lecker und abwechslungsreich. Jedenfalls aus meiner Sicht.
Negativ:
die Klinik hat innerlich sowie äußerlich sicher schon bessere Tage gesehen - das Mobiliar in den Zimmern und Behandlungsräumen ist veraltet - die 70iger lassen grüßen - es fehlt an Blumen und Bildern - keine Wohlfühlatmosphäre - für alles wird Geld genommen (TV, Internet (welches dann nicht mal vernünftig funktioniert) und sogar für ein Fax, welches nicht gesendet werden konnte aufgrund von Störungen, wurde mir Geld aus der Tasche geleiert - Bargeld abheben kostet ebenfalls -
die Schwestern sind bemüht, aber meistens doch eher froh, wenn man sie nicht bei der Arbeit „stört“ - besonders eine Pflegekraft ist eine Zumutung für alle Patienten - ihr schlechter Ruf eilt ihr Voraus - schnippisch, unverschämt und von oben herab - (selbst erlebt) - eine Schwester wie man sie sich nicht als „angekratzter“ Patient wünscht
das Freizeitangebot ist keins, (laut der Klinik würde man sich darum kümmern - nach Monaten (und vorangegangen Kritiken) tut sich hier aber immer noch nichts - als „junger“ und immobiler Patient ist man nach den Therapien genötigt, seine Freizeit im Zimmer zu verbringen - je nach Wetter/Jahreszeit - oder im überteuerten Café (Süßigkeiten sind im hauseigenen Automaten teilweise günstiger)
der Weg ins Zentrum ist für Immobile kaum zu bewältigen (1-2 km) - leider gibt es keinen eigenen Hausfahrdienst der viell 2-4 x täglich Patienten zu festen Zeiten dort hinbringt bzw wieder abholt - sehr schade
Müsste ich die Klinik mit einer Schulnote bewerten, würde es eine 3 von mir geben. Es gibt viel Verbesserungsbedarf. Allerdings habe ich nach lesen der älteren Bewertungen den Eindruck, dass sich nichts geändert hat. Der Teufel steckt im Detail und nur der Wille alleine reicht oft nicht.

Stationär würde ich nicht nochmal kommen wollen - ambulant evtl.

Therapienvielfalt und sehr gute Therapeuten-hier läßt Besserung nicht lange auf sich warten!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapienvielfalt und Kompetenz
Kontra:
Gebühren für WLAN, Tv und Telefon zu hoch.Netz reisst ständig ab
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was für eine tolle Klinik!!!
Nach Bandscheibenvorfall ( ohne Op) hatte ich das Glück hier 4 Wochen therapiert zu werden!
Motivierte, sehr gut ausgebildete Therapeuten haben mich genau dort abgeholt, wo ich gerade krankheitsmäßig stand.
Das Training-ob im Wasser-oder an Land und an den Geräten forderten mich, ohne mich zu überfordern.
Ich habe Muskeln aufgebaut, Haltung verbessert, Schmerzen bewältigt und Verspannungen abbauen können, denn auch im Entspannungsbereich hatte ich viele Anwendungen.
Das Essen war ausgezeichnet-abwechslungsreich, frisch,mittags 4 Menues zur Wahl!
Das Personal ist freundlich und erüllt gern auch einmal einen Extrawunsch!
Die Zimmer sind ordentlich und ansprechend.
Alles top.
Ein kleiner Minuspunkt:
Die Gebühren für WLAN und Tv sollten preismäßig überarbeitet werden.....,.
(zumal das Netz ständig abbricht)
Ich reise übermorgen absolut superzufrieden und-vor allen Dingen:
! um Einiges fitter ! ab.
Gäbe es 10 Punkte zu vergeben-würde ich 11 verteilen!
Danke!!!!!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 04.01.2019

Liebe Patientin,

mit Freude haben wir Ihre Bewertung gelesen. Es ist schön zu lesen, dass Sie so zufrieden mit Ihren Therapeuten und den Anwendungen waren. Auch, dass diese Ihre Wirkung nicht verfehlt haben.
Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Zimmer, unserem Personal sowie den Mahlzeiten tragen wir an alle Beteiligten gerne weiter.
Natürlich nehmen wir ebenfalls die Kritik an den Gebühren für Multi-Media auf und geben es an die entsprechend Verantwortlichen weiter.
Danke für Ihre Weiterempfehlung und Ihre gute Bewertung.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Liebe Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Therapie in Ordnung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten, Mitarbeiter (fast alle) sehr freundlich
Kontra:
Hohe Kosten, TV und W-lan defekt
Krankheitsbild:
Schulter- und Rückenbeschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit der Therapie war ich insgesamt sehr zufrieden, hatte sehr starke Schulterschmerzen, die Anwendungen, haben mir geholfen.Ärztin hat mir richtig gut gefallen, Therapeuten haben einen super Job gemacht, auch gute Tipps für die Zukunft bekommen.Anwendungen manchmal zeitlich vielleicht etwas kurz. Schade dass z.B. das Bewegungsbad defekt war,Schwimmbad nicht besonders schön, sehr unangenehme Luft. In der ganzen Klinik keinerlei Wasserspender, keine Teeküche oder ähnliches.Cafeteria okay.Preise okay.Als Privatpatient fühlt man sich ein bißchen abgezockt. Habe das Komfortplus gebucht (85€ Zuschlag/Tag),welches beworben wird mit Dingen, die auch andere im Zimmer haben, die nichts extra zahlen.Es gibt zwar jeden Tag einen 5€ Gutschein, TV, Wlan, Kühlschrank, Tiefgaragenplatz, Getränke...aber 85 Euro pro Tag sind doch etwas überzogen.Maximal 50 Euro fänd ich okay. Zimmer war in Ordnung, Größe top, Badezimmer renoviert. Auf Balkon fehlt Wäscheständer.Insgesamt ist die Klinik aber doch hier und da renovierungsbedürftig. Eine ganze Woche funktionierte der TV und W-lan nicht, aber einen Preisnachlass gab es für Privatpatienten nicht. Die anderen haben die Kosten erstattet bekommen.Sauerei. Ich hatte bis montags gebucht, sollte dann montags früh gegen 7 abreisen, also kassiert die Klinik für den Samstag,Sonntag und Montag volle 220 € pro Tag, ohne Leistung (natürlich außer Unterkunft und Verpflegung)Konnte aber dann Freitags nachmittags nach den Anwendungen abreisen,so wurde nur der Samstag berechnet. wenn ich kassenpatient bin würde ich natürlich bis Montag beleiben, aber wenn man selber 220€ am Tag bezahlt, will man ja nicht das WE dort rumhängen. Deswegen hatte ich mir gewünscht die 85€ für den Samstag zu sparen, aber mir wurden nur lächerliche 50 € erlassen. Da wäre die Woche ohne TV und W-lan schon berücksichtigt. Für jede Kleinigkeit Geld verlangen, (z.B. Blumenvase für´s Zimmer,Stadtplan)aber bei nicht erbrachter Leistung keinerlei kulanz. Sehr schade.

Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Klinik
Kontra:
Fernsehe und wlan
Krankheitsbild:
L5 S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, ich war vollkommen zufrieden.

Gut manche Anwendungen könnten mehr sein ich finde das es zu viele Schulungen gibt gerade in der ersten Woche das ist extrem.... man hat mehr Schulungen wie Anwendungen ( Aber das liegt an dem rententräger)

Das Essen ist vollkommen ok es gibt reichlich und das es sich irgendwann wieder holt ist normal .... das tut es zuhause auch . Das Personal ist sehr aufmerksam und gibt sehr viel Mühe auch das umsetzen an einem anderen Tisch überhaupt kein Problem ( Respekt bei so vielen Menschen die Ruhe zu bewahren) .

Natürlich kann man in der Freizeit etwas machen natürlich wer nicht gut Zufuß ist es schwieriger...... die Stadt ist sehr nah dran und im Haus an der reception kann man sich spiele aus leihen auch sehr nett und lieb die Mädels....

Was die Zimmer angeht sie sind dabei Sie neu zu gestalten.... ich persönlich fand mein Zimmer inordnung, man hat alles was man braucht ( Nur sollte man den teilweisen lieben putzfeen mehr seit geben ) traurig das alles nur ums Geld geht und die soooo unter Stress stehen, aber dennoch Ihr bestmögliches versuchen . Liebe Arbeitgeber, macht ihr das mal dann versteht ihr das und könnt mit reden! Um es ordentlich zuhalten in der KURZEN Zeit ....

Ich danke euch für die nette Aufnahme sehr lieb und herzlich bei der Aufnahme und ein Sonnenschein die lievolle Dame und die Dame von der reception immer lüstig und Sie pfeift gerne ..... Danke

Ich war in der m&i Klinik auf der Schanze 3

Jeder hat seine eigene Meinung ,ich war zufrieden und habe mich wohlgeffühlt.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 04.01.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie vollkommen zufrieden waren. Ihr positives Feedback über die Therapien, das Essen und unser Personal geben wir mit Freude weiter an alle Beteiligten.
Wie Sie selber gesagt haben, sind wir gerade mit Renovierungsarbeiten zugange. Dennoch ist es schön zu hören, dass Sie mit Ihrem Zimmer zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit und Zukunft weiterhin alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Zu wenig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
zu wenig zielgerichtete Anwendungen
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Mitarbeiter/innen.

Leider waren die Anzahl und die Intensität der Anwendungen deutlich zu dünn:

15 Minuten Gruppengymnastik mit immer den gleichen Übungen, die nur in der ersten Woche einen Trainingseffekt hatte, die Gruppe der Gangschule bestand aus Patienten, die kaum eine Fuß vor den anderen setzen konnten und Patienten, die bereits sehr gut zu Fuß waren, insofern war der Effekt gleich Null.

Der medizinische Trainingstherapie (Geräteraum) bestand aus zwei Übungen, die innerhalb von 10 Minuten erledigt waren, weitere Übungen warten nicht möglich, was wohl vor allem an der zu geringen Anzahl der Geräte lag. Mehrfach habe ich darum gebeten, das Ergometer benutzen zu dürfen, es war nicht möglich, weil diese immer besetzt waren.

Ab und an eine Moorpackung, ein wenig Einzelphysio und das war es schon. Für Patienten, die sonst relativ fit sind, ist das einfach zu wenig.

Frühstück und Abendessen waren wirklich gut mit ordentlich Auswahl, Mittagessen mittelmäßig aber genießbar (Sonntags häufiger mal nur lauwarm).

Hervorragende Cafeteria mit gutem Kaffee und Kuchen und moderaten Preisen.

Das Zimmer in Haus 2 im 4. Stock war sauber, gut ausgestattet und geräumig mit schönem Balkon.

Leider gibt es dort ein Feuchtigkeitsproblem, so dass der Flur an guten Tagen leicht nach Abfluss roch, an schlechten Tagen streng nach Kloake. Die hohen Kosten für Fernseher und Internet sind sehr fragwürdig.

Wirklich ärgerlich ist- besonders für bewegungseingeschränkte Patienten - das nicht vorhandene Freizeitangebot. Es sollte mich nicht wundern, wenn nach einem langen Wochenende Patienten aufgefunden werden, die vor Langeweile gestorben sind.

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 04.01.2019

Sehr geehrte Patientin,

bezüglich der Kritik an der Fülle und Intensität der Anwendungen/Übungen können wir hier keinen Kommentar hinterlassen, da wir nicht beurteilen können, ob Sie mit Ihrem Arzt darüber gesprochen hatten und was dieser ggf. gesagt hat bzw. mit welcher Begründung der Sachverhalt argumentiert wurde.
Dass Ihnen die Verpflegung zum größten Teil gefallen haben, freut uns ebenso, wie die Tatsache, dass Sie mit Ihrem Zimmer zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen für Ihren Zukunft und Gesundheit alles Gute.
Mit freundlichem Gruß
Ihr Team der m&i-Fachklinin
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Kliniksaufenthalt Rheumatologie Bad Pyrmont

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Anwendungen und gute Ärzte.
Kontra:
Insgesamt keine guten Kliniksaufenthalt. Die Therapie brachte keine Verbesserung.
Krankheitsbild:
Kollagenose, Sjögren Syndrom, Polyarthrose. Rheuma, Varikose .....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist seit Jahren nicht mehr modernisiert. Das Zimmer sowie das Badezimmer ist in Ordnung, leider für Schwerbehinderte Menschen absolut nicht angepasst. Im Zimmer gibt's kein Radio und kein Trinkwasser. Fernseher muss man bezahlen 1,60 Euro pro Tag,ziemlich teuer. In ganzer Klinik gibt es keine Trinkwasser, obwohl Trinkwasser für jeder Lebewesen notwendig ist. Ich kann mir nicht verstehen, wie kann es bei der Therapie in der Klinik gut gehen, wenn die notwendige Teil der Therapie Trinkwasser fellt, man muss Mineralwasser kaufen um die Trinkwasser ersetzen zu können. Gibt es auch keine Kaffepause zwischen dem Mittagessen und dem Abendessen. Kaffee gibt es nur morgens, danach muss man Kaffe selbst kaufen. Das Essen im Restaurant ist meistens Geschmacklos, beim Frühstück und Abendessen jeden Tag das billigste Wurst und Käse. Die Therapie insgesamt ist gut, aber zu wenig Anwendungen, die erste Woche meines Aufenthalts hatte ich keine Anwendungen gehabt, mit den Ärzten kann man gut reden. Das Pflegepersonal auf der Rheumatologie ist mit Ausnahme einigen Personen ist unfreundlich und treffen selbst Entscheidungen welche mit dem Arzt nicht abgesprochen werden. Meistens Personals ist nett mit einigen Ausnahmen. Nochmal werde ich in diese Klinik nicht kommen. Es lohnt sich nicht viel Geld ausgeben und wenig zu bekommen und noch in einigen Fällen schlecht behandelt zu werden. In diese Klinik komme ich nie wieder.

2 Kommentare

Schnuckel1 am 14.10.2018

Oh man und ich soll am 18.10 dahin naja mal abwarten .... schade das sie so schlechte Erfahrungen gemacht haben . Lg Schnuckel1

  • Alle Kommentare anzeigen

Es muss dringend was verändert werden

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein Kühlschrank im Zimmer,Wasser viel zu teuer)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut. Außer 1 Dame an der Rezeption voll ätzend war sie)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Super klasse voll zufrieden alle sehr nett die Angestellten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Zu Frieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zu Frieden)
Pro:
Zimmer
Kontra:
Wasser viel zu teuer
Krankheitsbild:
Morbus bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis August 2018 das dritte mal in der Klinik.
Es fehlen in den Zimmern Kühlschränke für spritzen,Salben ,Augentropfen u.s.w.
Das man nur die viel zu teure Kiste Wasser kaufen kann Wünschenswert wären Behälter wo man sich Wasser selber abfühlen kann in Flaschen die man vor Ort kaufen kann. Bitte Gedenken die das es ältere mit einer kleinen Rente gibt, sowie langzeit kranke haben dafür kein Geld können nicht einmal die Klinik verlassen um Getränke außerhalb zu kaufen.
Eine Dame an der Rezeption ist total unhöflich man mag ihr keine Fragen stellen gibt antworten wie bei der Bundeswehr oder sehr zünische antworten. Bei der anderen Dame von der Rezeption merkt man kein Stress klasse Mitarbeiterin sie ist so hilfsbereit und freundlich.
Die Schwestern in Haus 1 sind sehr nett und hilfsbereit .
Die Ärzte und Physiotherapie ist sowas von klasse darum komme ich auch immer wieder gerne in ihr Haus !!!! Es wäre schön wenn das Kaffee schon am Vormittag aufmachen würde. Gerne mal ein Kaffee trinken nicht aus dem Automaten furchtbarer Kaffee.
Ich hoffe man nimmt es erst möchte in zwei Jahren gerne wieder kommen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 21.09.2018

Liebe Patientin,

Ihre Kritik an einer Mitarbeiterin unserer Rezeption geben wir an den Abteilungsleiter zur internen Kommunikation weiter. In den Zimmern Kühlschränke aufzustellen, welche dann zur Lagerung von Medikamenten genutzt werden können, ist aus hygienischen Gründen nicht umsetzbar. Des Weiteren ist die Gewährleistung der korrekten Lagerung von Medikamente so nicht gegeben. Dafür bitten wir Sie um Verständnis.
Darüber hinaus freut es uns sehr, dass Sie sich bereits zum dritten Mal für unsere Klinik entschieden haben und Sie mit unseren Therapeuten, Ärzten und Pflegekräften zu frieden waren.
Wir hoffen, Sie auch in zwei Jahren wieder bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Gesundheit und weitere Genesung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Kann ich weiter empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Essen könnte besser gewürzt sein
Krankheitsbild:
Rheuma und Osteoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat mir gut geholfen. Die Anwendungen waren super. Die Mitarbeiter in allen bereichen sehr gut. Nur auf Station 3 in Haus 2 gibt es eine Schwester die sehr beoeidigend warin bezug auf meine Figur und meine Hygiene. Diese sollte erst mal die Krankenakten lesen. Besonders nett ist an der Rezeption Frau Ilona Wendt. Sie muntert einen auf und hat ein offenes Ohr für jederman. Trotz meiner erfahrung mit dieser Schwester kann ich die Klinik weiter empfehlen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 10.09.2018

Liebe/r Patient/in,

zunächst einmal vielen lieben Dank für ihre Weiterempfehlung sowie die positive Bewertung der Ihnen angebotenen Leistungen. Die Bemerkungen zu Ihrer Person sind selbstverständlich inakzeptabel. Wir bitten Sie diesbezüglich um Entschuldigung.

Wir hoffen, dass Ihr Genesungsweg auch nach Ihrem Aufenthalt bei uns weitergeht und wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont

Mehr geht nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wird sich um alles gekümmert. Wünsche werden sofort umgesetzt.
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Hüfte OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Anwendungen, sehr nettes Personal. Zum Weiterempfehlen

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 10.09.2018

Sehr geehrter Patient,

wir danken Ihnen für Ihre positive Bewertung und Ihre Weiterempfehlung.

Weiterhin alles Gute für Sie und Ihre Gesundheit wünscht Ihnen das Team der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont.

Ich würde sehr gerne wieder kommen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwimmbad und WLAN, Beides in den drei Wochen nicht zur Verfügung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kältekammer ( auch hier das Team sehr freundlich ), Ergotherapie ( Hr Buchholz und Fr Schäfer einfach klasse)
Kontra:
Die Rücksichtslosigkeit der Rollator-Patienten, die Unfreundlichkeit (Haus 2) VERWALTUNG ( außer einer Frau, die desöfteren Lieder gepfiffen hat) und die Pflegekräfte (Haus2) Stoation 3 ( Ausnahme 2 Pflegekräfte)
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und Ärzte alle sehr kompetent, hilfsbereit und freundlich. Leider bei manchen Vorträgen meinen Patienten ihre Leidensgeschichte erzählen zu müssen. Da wünsche ich mir, dass diesen Patienten gesagt wird, dass sie zum Einzelgespräch kommen sollten. Die Vorträge sind wirklich interessant, aber werden von solchen Patienten immer wieder gestört.... richtig nervig

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 17.08.2018

Sehr geehrte Patientin,

zuerst einmal ist es schön zu hören, dass Sie gerne wiederkommen würden. Des Weiteren freut es uns, dass Sie unsere Therapeuten und Ärzte als hilfsbereit und kompetent empfunden haben und Ihnen die Kältekammer sowie die Ergotherapie gefallen und gut getan haben.
Ihrem Kritikpunkt, dass die Vorträge nicht zu individuellen Einzelgesprächen genutzt werden sollte, können wir nicht widersprechen. Dafür sind, wie Sie sagen, Einzelgesprächstermin anzusetzen. Daher werden wir hierauf noch einmal intern hinweisen. Außerdem bedauern wir, dass Ihre Erfahrungen durch rücksichtslose Mit-Patienten und, wie Sie sagen, teilweise unfreundlichen Mitarbeiter betrübt wurden.

Wir danken Ihnen für Ihr Feedback sowie Ihre Weiterempfehlung und wünschen Ihnen für den weiteren Genesungsprozess und für Ihre Gesundheit alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

ingnorant

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer sehr sauber
Kontra:
Arzt hört nicht richtig zu
Krankheitsbild:
CREST, Depression, Synovialsyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anwendungen waren alle top. Die Therapeuten sehr freundlich und kompetent. Der Oberarzt allerdings hatte von Anfang an eine vorgefertigte Meinung.
Das Essen fand ich persönlich mittelmäßig da ich Vegetarier bin gab es für mich keine Auswahl sondern immer nur ein Gericht . Manche Tage konnte ich auch zwischen warm und kalt wählen. 2x die Woche da war nichts mit Auswahl.Auf meine Allergie wurde nicht eingegangen und ich bekam immer wieder die tomatiesierte Soße von der ich auch schliesslich Rosacea bekam. Ich kann diese klinik nur unter Vorbehalt empfehlen.4Wochen wurde auf dem Dach gehämmert gebohrt von Entspannung keine Spur.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 29.06.2018

Lieber Patient,

dass Sie sowohl mit der fachlichen als auch mit der soziale Art unserer Therapeuten zufrieden waren, freut uns sehr.
Eine vielfältige Menu-Auswahl zusammen zu stellen, die jedem gerecht wird, ist ein schwieriges Unterfangen. Unsere Köche sind jedoch immer gewillt und bemüht, diese Herausforderung bestmöglich zu bewerkstelligen. Dass die Auswahl Sie nicht voll zufrieden stellen konnte, bitten wir auf Grund unseres großen, individuellen Klientel zu entschuldigen.
Für den Lärm, welcher durch die aktuellen und umfangreichen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten begründet ist, bitten wir Sie um Verständnis. Wir geben uns große Mühe, diese Arbeiten und die Betreuung sowie Behandlung unserer Patienten parallel laufen zu lassen, wobei die ein oder andere Störung leider nicht ausbleibt. Modernisierungsarbeiten sind jedoch notwendig, um langfristig Patienten bei ihrem Genesungsprozess unterstützen zu können. Wir hoffen, dass Sie uns trotz Ihres Vorbehaltes empfehlen können und wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit und Ihre weitere Genesung alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Ahb nach Schulteroperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahmeprocedere zu langwierig... Vom Ankommen in der Klinik bis Ankunft im Zimmer über 2 Stunden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider zur Zeit zum Teil laute Renovierungsarbeiten innen und außen)
Pro:
Breitgefächertes Angebot in der physiotherapeutische Abteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulteroperation wg. Frozen shoulder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin erst seit drei Tagen in der Klinik aber sehr angetan: Zimmer frisch renoviert, leckeres Essen, tolle physiotherapeutische Abteilung, verständnisvolle Ärzte und Schwestern, viele hilfsbereite Menschen, nettes Örtchen und eine schöne Umgebung. Da ich (leider ????) schon rehaerfahren bin, weiss ich es sehr zu schätzen!

Einzig die Öffnungszeiten der Cafeteria rufen nach Veränderung...Öffnung erst ab 14 Uhr ist definitiv zu spät!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 22.06.2018

Sehr geehrter Patient,

wir haben Ihren Kommentar mit Freude gelesen. Es ist schön, dass Ihnen das Essen schmeckt und Sie mit der Behandlung sowie Betreuung zufrieden sind. Dieses Lob genau wie Ihrer Kritik an den Öffnungszeiten der Cafeteria tragen wir gerne an unsere Mitarbeiter und die entsprechenden Personen heran. Wir bedanken uns, dass Sie uns weiterempfehlen und wünschen Ihnen für Ihre weitere Genesung und Ihre Gesundheit hier bei uns sowie im Anschluss an Ihre AHB alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Schade,leider nur ein Teilerfolg.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wie beschrieben.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Was die Behandlungen betrifft.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr, sehr gut.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (War ok.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Ganz schlecht, passt nicht mehr in der Zeit.)
Pro:
Therapeuten, Behandlungen, Essen, Klasse.
Kontra:
Das Haus selber, ganz schlecht!
Krankheitsbild:
HWS und LWS Syndrom,Kox und Gonarthrose bds.,depressive Störung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

generell sollte sich jeder Patient seine eigenen Eindrücke von der Klinik machen.Ich habe im Vorfeld etwas gutes und auch sehr viel schlechtes gelesen.
Was ich gutes erfahren habe, dass waren die Behandlungen, die Therapeuten und das Freizeit Angebot.
Die Behandlungen,egal bei wem oder wo, Physio, Wasser-Gymnastik, Sport-Gymnastik,Entspannung nach Jacobsen, oder die Psychologischen Einzelgespräche waren sehr, sehr gut. Auch das Essen im Speisesaal war hervorragend.
Was nicht sehr schön war und was mir überhaupt nicht gefallen hat, das war die das drum und dran im Speisesaal,die Lautstärke.Die Klinik muss in den 60 er Jahren gebaut worden sein. So sah mein Zimmer und Bad aus. Es war sehr laut im und an der Klinik. Ich hatte das Zimmer 2016 zum Innenhof. Unter mir war Haus 3 , das Raucherhaus. Dort konnte geraucht und getrunken werden, am Wochenenden war um 23.00 Uhr noch keine Ruhe. Die Matratze war sehr, sehr hart, ich konnte keine Nacht Durchschlafen! Diese negativen Punkte gehörten eigentlich auch zu meiner Erholung. Leider, leider habe ich davon nicht erfahren. Hätte ich das gewusst, wäre ich in ein anderes Zimmer gewechselt. Schaaade!

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 25.05.2018

Liebe/r Patient/in,

vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihr Lob an die Arbeit unseres therapeutischen Teams freut uns und natürlich besonders unsere Therapeuten. Genauso, wie sich unsere Köche über Ihre positive Rückmeldung zum Essen freuen werden.
Der Geräuschpegel im Speisesaal ist natürlich sehr groß. Immerhin essen hier zu Spitzenzeiten bis zu 280 Patienten, welche sich dabei selbstverständlich mit den Tischnachbarn unterhalten. Die Renovierung unseres Gebäudes sowie der Zimmer ist bereits voll im Gange. Dies wird jedoch auf Grund der Größe der Klinik und der Anzahl der Zimmer einige Zeit in Anspruch nehmen, wofür wir allgemein um Verständnis bitten.
Trotz alledem ist es schade, dass es Ihnen nicht möglich war, sich zu entspannen.
Wir wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Die fast perfekte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fast Perfekt einfacher das Kontra zuschreiben
Kontra:
Freizeit wenig Angebote! Fast alle sind abends in den Zimmern aus langer Weile
Krankheitsbild:
LWS 5 S 1 nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fange mal anders an! Die Reinigung der Zimmer super ???? und ich hatte ein Zimmer mit Kühlschrank ???????? ok die Stationsschwester ging so, alle von den Jungs die ein soziales Jahr machen bis zum Arzt immer nett, kompetent und immer ein Lächeln ????
Die Physiotherapie super ????????
Das Personal im Speiseraum [ ist sehr laut und die Rolli Fahrer fahren einem öfter mal in die Hacken ????] Mn eh Tage waren sehr anstrengend und dann fängt der Tag mal um 7:00 Uhr an und die letzteAnwendung ist um 17:40 Uhr beendet.
An solchen Tagen hilft nur das Bett! Nachdem Essen ???? welches sehr gut ist
Viele schreiben zuwenig abwecheselung , ich glaube das ist normal nach 14 Tagen das dann an Wurst und Käse es sich wiederholt! Das Mittagessen war immer seh gut und man kann ja sich das Menü aussuchen!

Ich bin entlassen worden mit etwas Erfolg und daran ist das Haus nicht schuld das ich nicht voll fit bin sondern die neven in meinem Bein! Laut Orthopäde dauert es eben noch. Also Klinik in meinen Augen super ????

Jeder wird dort abgeholt wo er steht!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die motivierten Mitarbeiter
Kontra:
Sonderkosten
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier findet man sehr motivierte und aufmerksame Mitarbeiter in allen Bereichen. Egal worum es sich handelt, es wird sich gekümmert.
Am wichtigsten: jeder Patient wird ganz selbstverständlich dort abgeholt wo er steht.

Vielen Dank an die vielen fleißigen Mitarbeiter, die sich, jeder an seiner Stelle, so gut kümmern.

Über das Essen lässt sich sicherlich streiten, aber irgend etwas war immer dabei.

Die Ausstattung der Zimmer ist älter, aber zweckmäßig.

Das "Unterhaltungsprogramm" erscheint mir allerdings doch eher bescheiden.

Leider sind es, wie so oft, die Kleinigkeiten die den Aufenthalt in dieser Klinik nicht so erstrebenswert gestalten. So sind die Gebühren für TV und Internet doch sehr hoch, für eine Barabhebung vom Konto werden 4€ Bearbeitungsgebühr berechnet.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 04.05.2018

Liebe Patientin,

Ihren Erfahrungsbericht haben wir mit großer Freude gelesen. Ihr Titel "Jeder wird dort abgeholt, wo er steht" lädt sehr zum Philosophieren ein.
Darüber hinaus freut es uns, dass der Fleiß und das Engagement unserer Mitarbeiter für Sie spürbar und sichtbar war.
Mit der Renovierung und Modernisierung unserer Zimmer wurde bereits begonnen, was jedoch auf Grund der Größe und der Tatsache, dass der Betrieb so wenig wie möglich beeinträchtigt werden soll, sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.
Die von Ihnen erwähnten zusätzlich anfallenden Gebühren sind ein uns nicht unbekannter Kritikpunkt. Dies wird und wurde schon häufig auch intern diskutiert.

Wir danken Ihnen für Ihr Feedback und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft und Ihre Gesundheit alles Gute.

Liebe Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Unmöglich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinikmitarbeiterin bringt jedem zum lachen wenn es einen schlecht geht
Kontra:
Unfreundliche Schwestern
Krankheitsbild:
Hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte ganz ok.krankenschwestern unfreundlich.essen war gut. zimmer sind auch ok leider übertrieben preise für fernseh und Internet. Therapolten sind das beste an dem ganzen Haus trotzdem würde ich nie wieder dahin gehen. einfach zu langweilig wenn man Freizeit hat.
Das einzige was ein dort aufmuntert ist die Dame vom Empfang und die Bedienung - die beiden haben es mir dort erträglich gemacht.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 03.05.2018

Liebe Patientin,

dass die Preise für Internet und Fernsehen und die Freundlichkeit des Pflegepersonals bei Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht positiv in Erinnerung bleiben, haben wir zur Kenntnis genommen. Dies wird umgehend an die entsprechenden Abteilungen/Stellen weitergegeben. Auch dem Thema Freizeitgestaltung werden wir uns annehmen. Dass jedoch unsere Therapeuten und unsere eine Kollegin vom Empfang einen guten Eindruck hinterlassen haben, freut uns umso mehr.

Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Katastrophe pur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Brot und Brötchen sind lecker
Kontra:
Kein frischer Obstsalat und Saft alles nur konserviert mit Zucker
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk ( Hüfttep )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin enttäuscht weil meine Wunschklinik überbelegt war . Die Trainer scheinen motivationlos und lustlos zu sein . Überall wird drauf geachtet das man Hände desinfiziert aber die Bäder in den Zimmern ist eine Zumutung. Fliesen in der Dusche verschimmelt , Amaturen schmutzig und verkalkt , Badkeramik stumpf , voll mit Schmutz und Kalk . Es wurden Löcher in die Wände geschlagen , der heraus geschlagene Putz wurde grob aufgesaugt aber der Staub liegt auch nach 2 Tagen immer noch dort . Es wurde einmal versucht mit einem fast trocknen Wischmop zu wischen , dabei hat man den Staub noch mehr verteilt . Habe das Bad jetzt selbst mal etwas unter Wasser gesetzt in der Hoffnung das man mal etwas gründlicher ist . Ich nie wieder . Werde meine Zeit hier abarbeiten . Und dann auf nimmer Wiedersehen .
Psychisch angeschlagene Patienten stehen bei der Anmeldung und weinen , keiner leistet seelischen Beistand, das hat mich sehe nachdenklich gemacht .

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 03.05.2018

Sehr geehrte Frau Fandel,

da Sie Ihren Erfahrungsbericht geschrieben hatte, als Sie noch in unserer Klinik waren, haben wir direkt reagieren und agieren können. Wir hoffen, dass wir mit den eingeleiteten Maßnahmen und mit dem Gespräch zwischen Ihnen und unserem stellv. kaufm. Direktor die Probleme weitestgehend aus der Welt schaffen konnten.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit und Ihre Zukunft alles Gute.

Liebe Grüße
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Tolle Klinik mit super Mitarbeitern trotz des in die Jahre gekommen Hauses

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Möbel und Gardinen in den Zimmern und auch die Farbgestaltung sind stark Verbesserungswürdig, ebenso wie die Lampen)
Pro:
Top Therapien, super Therapeuten, nette Mitarbeiter
Kontra:
Servicekräfte am Abend brauchen Schulungen, hoher Altersdurchschnitt der Patienten, die Zimmer könnten langsam neue Gardinen und Möbel vertragen
Krankheitsbild:
Spondylodese L3-S1, Hyperflexion, Beinverkürzung, multiple Allergien, Postnukleotomiesyndrom usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik sehr empfehlen. Ich war bereits das 10-te mal in der Klinik. Die Therapeuten sind super. Sie achten sehr auf einen wie es einem geht, welche Übungen funktionieren, wie die Übungen ausgeführt werden und ob es dem Patienten Schmerzen macht oder nicht. Die verschiedenen Bereiche werden hervorragend abgedeckt ob es Physiotherapie, Massagen und Elektrotherapie, Ergotherapie, Ernährung usw ist. Die Ärzte und Schwestern sind einfühlsam und jeder Zeit zu sprechen. Jede Woche gibt es entweder die Chefarztvisite oder im Wechsel die Oberarztvisite und dort kann man alle Probleme ansprechen und auch darüber ob noch weitere Anwendungen möglich sind. Die Reinigungskräfte sind sehr gründlich und alle Mitarbeiter im Haus sind hilfsbereit. Frau Wend vom Empfang ist einfach nur klasse und bringt Freude ins Haus. Das Essen war für eine Klinik gut und die Diätassistentinen sind toll. Auf meine Unverträglichkeiten und meinen Typ 1 Diabetes wurde toll eingegangen. Die Servicekräfte im Speisesaal sind schnell und sehr nett und hilfsbereit, besonders aus der Morgenschicht. Die Servicekräfte vom Abend könnten teilweise noch eine Schulung vertragen über Umgang mit einem Diabetiker der unterzuckert und dringend einen Saft benötigt oder Traubenzucker braucht. Da haben sich die Servicekräfte nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Ich musste aus dem Speisesaal raus und mir von der Schwester auf Station Traubenzucker zu besorgen und das mit einem sehr, sehr niedrigen Blutzuckerwert der noch weiter fiel. Weitere 10 Minuten und ich hätte eine so schlimme Unterzuckerung bekommen das ich gekrampft hätte. Die Stadt ist klein aber sehr schön. Besonders zwischen Mai und Oktober ist Bad Pyrmont einfach nur toll anzuschauen. Nachteil der Klinik ist das jetzt auch viele geriatrische Patienten dort sind und so der Altersdurchschnitt doch recht hoch ist aber es gibt genügend jüngere Patienten mit denen man viel Spaß haben kann.

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 13.03.2018

Liebe Patientin,

dass Sie sich bereits zehnmal für unsere Klinik entschieden haben, ist ebenso erstaunlich wie erfreulich für uns.
Eine ausgewogene Therapievielfalt gepaart mit ärztlicher und pflegerischer Betreuung bilden den Grundstein einer erfolgreichen Wiederherstellung oder Verbesserung des Gesundheitszustandes. Dass Sie dies dementsprechend erlebt und empfunden haben, freut uns sehr.
Der von Ihnen geschilderte Zwischenfall im Speisesaal mit ihre Empfehlung, eine Schulung durchzuführen, wird an die entsprechende Abteilungsleitung herangetragen.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Feedback und wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädisch (Schulter)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Aufnahme und gute Einweisung. Therapieplan ist super gut bestückt. Bei Problemen sind die Schwestern schnell behilflich und leiten bei Bedarf auch gleich an den behandelnden Arzt weiter. Alle Therapeuten sind ausnahmslos grandios und verstehen ihr Handwerk. Hier wird keine 08/15-Schiene gefahren, sondern jeder Patient individuell behandelt. Therapie wird bei Bedarf auch umgestellt.
Ich musste meine Reha zwar leider aus gesundheitlichen Gründen abbrechen, aber ich hoffe wiederzukommen.
Eine kleine Anmerkung für die Klinik:
Haken zum aufhängen der Taschen und Jacken im Motorschienenraum wären praktisch. Und bei Schließung der Cafeteria wäre Kaffee von Klinik schön.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 09.02.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank dafür, dass Sie uns weiterempfehlen würden und für ihre Bewertung unserer Therapeuten, Pflegekräfte sowie der Therapie insgesamt.
Großen Dank an dieser Stelle auch für Ihre Anmerkung, Haken im Motorschienenraum anzubringen. Dies werden wir direkt umsetzen.
Wir wünschen Ihnen für ihre Zukunft und Gesundheit alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Einmal und nicht wieder - das können andere besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lassen Dich mit chron.Schmerzen ratlos ziehen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe oben, Essen,Personal
Kontra:
ärztliche Betreuung, Freizeitmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Implantation einer Knie-TEP
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat zwei Gesichter. Das Personal ist zuvorkommend, aufmerksam, höflich und nett. Das Essen ist hervorragend. Dass wohnortnahe Patienten am Wochenende das Haus verlassen können, ist zu loben. Das Haus hat 70iger Jahre-Stil. Zuwenig ansprechende Aufenthaltsräume und Freizeitmöglichkeiten lassen Tristesse aufkommen.
Therapeuten sind sehr bemüht und zeigen Empathie. Völlig vergessen kann man die ärztliche Betreuung, die sehr oberflächlich erscheint. Schon die Eingangsuntersuchung hätte stutzig machen sollen. Eine Ärztin mit holprigen deutschen Sprachkenntnissen versuchte mir meine Rehaziele zu diktieren.
Die beteiligten Ärzte/innen sind bei chron.Schmerzzuständen ratlos und antworten ausschließlich mit Erhöhung/Wechsel der Analgetika.Es erfolgt aber keine ärztliche Erfolgskontrolle.
Auch wenn das Rehaziel deswegen nicht erreicht werden konnte wollen Sie unbedingt was Positives vom Patienten hören und reagieren ablehnend wenn Patienten da nicht mitspielen.Das Haus scheint mir überbelegt. Zeit für den Einzelnen bleibt kaum oder es besteht kein Interesse.
Hätte ich gewußt das die Pflege-/Geriartrieabteilung des Hauses gefühlt einen so großen Raum einnimmt, hätte ich eine andere Klinik vorgezogen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 05.02.2018

Lieber Bikersman,

dass Ihre ärztlichen Betreuung und Behandlung alles andere als positiv verlaufen zu sein scheint, tut uns leid. Da uns Ihr Beitrag hier sehr beschäftigt, würde wir uns von Ihnen wünschen, dass Sie uns per E-Mail Ihren Fall noch einmal schildern, sodass wir dem Problem individuell und gezielt nachgehen können.
Wenn Sie dazu bereit sind, nutzen Sie bitte folgende Adresse: info@fachklinik-bad-pyrmont.de
Vielen Dank und für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Ich komme gerne wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas Abzug wegen mangelnder Freizeitangebote im Haus)
Pro:
ärztliche Begleitung, klasse Therapieangebot
Kontra:
eingeschränktes Freizeitangebot
Krankheitsbild:
R.A, speziell Still Syndrom mit Belastungseinschränkungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte November bis Mitte Dezember 2017 wegen meiner rheumatischen Erkrankung (Still-Syndrom)für 4 Wochen (incl. 1 Woche Verlängerung) im Haus 1 untergebracht. Ich war mit fast allem rundum zufrieden. Ein ganz großes Lob an die Rheumatologin der 3. Etage. Sie war für mich und meine gesundheitlichen Einschränkungen eine sehr gute und fachliche Ansprechpartnerin.
Selbst ein kurzer Zwischenaufenthalt, mit einem kleinen chirurgischen Eingriff im örtlichen Bad Pyrmonter Krankenhaus wurde von ihr souverän in die Wege geleitet. Danke nochmal an dieser Stelle für alles !!!
Der Therapieplan wurde hervorragend auf meine individuellen Bedürfnisse abgestimmt und von Woche zu Woche gesteigert. Ich möchte nicht im speziellen auf die einzelnen Therapieangebote eingehen, nur soviel,ich hatte 6 mal in der Woche die Eistonne und es stellte sich in Sachen Schmerzen eine deutliche Linderung bei mir ein. Alle Therapeuten waren sehr nett und zuvorkommend.
Da ich in der kalten Jahreszeit in der Reha war, hätte ich mir gewünscht, das es nicht nur einmal in der Woche abends etwas warmes als Beilage gegeben hätte. Hin und wieder ein warmes Süppchen oder eine heiße Brühe zu Abend wäre wünschenswert gewesen. Dies aber nicht als Kritik zu verstehen, sondern als Anregung. Ansonsten waren die Mahlzeiten wirklich gut und schmackhaft und für jeden sollte etwas dabei sein.
Das Freizeitangebot in der Klinik empfand ich ein wenig dürftig. Vielleicht könnte man die große Sporthalle für das ein oder andere Angebot in den Abendstunden zur Verfügung stellen.

Ich komme sehr gerne wieder !!!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 05.02.2018

Liebe/r Patient/in,

es ist schön zu hören, dass Ihnen die 4 Wochen, trotz kleiner Unterbrechung, in unserer Klinik gefallen haben. Ihr Lob an Ihre behandelnde Ärztin geben wir auch mit Freude weiter. Dass die Therapien Wirkung gezeigt haben und somit eine Schmerzlinderung eingetreten ist, ist klasse.
Ihre Anregungen bzgl. des Abendessens und der Freizeitgestaltung nehmen wir gerne an.
Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Das Beste was mir passieren konnte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte - einfach das gesamte Klinikteam
Kontra:
Gebühren für Wlan und Fernsehen, Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
BSV HWS, ödimatöse Kniee
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha und ich hatte alle meine Hoffnung in sie gesetzt. Meine Hoffnungen wurden erfüllt, meine Schmerzen minimiert und meine Beweglichkeit fast komplett wieder hergestellt. Ich bin Fr. Dr. Chirita und Herrn Kiriakidis zu großem Dank verpflichtet. Was sie geleistet haben habe ich kaum für möglich gehalten. Nun liegt es an mir, das erlernte zu Hause umzusetzen. Was mir ganz gut gelingt. Alle Therapeuten geben sich große Mühe auf die Probleme des Einzelnen einzugehen. Auch Dr. Urbanek möchte ich noch dankend erwähnen.

Zur Klinik an sich kann ich sagen, dass die Zimmer absolut zweckmäßig sind. Man hat dort seine Ruhe und kann entspannen. Das Essen ist auch absolut in Ordnung. Reichhaltig und abwechslungsreich.

Was ich allerdings als doch recht negativ empfunden habe waren die recht hohen Gebühren für W-Lan und Fernsehen. Diese Gebühren finde ich, sind nicht mehr zeitgemäß.
Auch die Parkplatzsituation war nicht einfach. Am Besten man lässt das Auto stehen, wenn man einmal einen Parkplatz gefunden hat. Fährt man weg kann man nur hoffen spät Abends einen freien "erlaubten" Platz zu finden.

Aber die negativ Punkte haben nichts mit der Genesung zu tun. Und die stand für mich an erster Stelle.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 12.01.2018

Liebe Patientin,

ihr persönliches Lob, aber auch das allgemeine, haben wir in die Klinik weiter getragen. Es freut uns, dass Ihre Hoffnungen erfüllt, Ihre Schmerzen gemindert und Ihre Beweglichkeit wiederhergestellt wurden.
Ihre Kritik zu den unzeitgemäßen Gebühren haben wir uns ebenfalls angenommen und bereits intern thematisiert.

Dass Sie wieder genesen sind, bestätigt uns in unserer Arbeit, daher danken wir Ihnen für diese erfreuliche Rückmeldung.
Für Ihre Gesundheit wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
in Bad Pyrmont

Sehr gute Klinik!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Erfahrungsbericht:

Ich war zum wiederholten Mal hier und komme inzwischen gerne freiwillig. Das Programm Pyrmont Vital - wie eine normale Reha, nur auf eigene Kosten zu moderaten Tagessätzen - hat mein Rheuma wieder soweit unter Kontrolle gebracht, dass ich den Winter nun hoffentlich gut überstehe. Die überaus freundlichen und kompetenten Ärzte, Therapeuten, Ernährungsberater etc sind einfach klasse und auch alle anderen Mitarbeiter begegnen einem sehr nett - hier fühlt man sich gut aufgehoben.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 17.11.2017

Liebe Jea61,

dass Sie gerne und freiwillig in unsere Fachklinik kommen und wir Sie bereits mehrmals dabei unterstützen konnten, Ihrem Rheuma entgegenzuwirken, bestätigt uns in unserer Arbeit. Vielen Dank daher für Ihren Beitrag hier auf Klinikbewertungen.de. Das Lob gegenüber unserem Personal tragen wir gerne an die Mitarbeiter heran.
Ebenfalls danke, dass Sie uns weiterempfehlen würden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

5 Sterne für diese Klinik

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte diese Klinik mit sehr gut bewerten!
Meine Mutter kam vor einiger Zeit mit akuten Arthrosebeschwerden nach Bad Pyrmont. Starke Schmerzen in beiden Hüften, in den Kniegelenken sowie ganz besonders schlimm in der rechten Schulter. Wir wurden sehr freundlich empfangen. Meine Mutter wurde mit dem Rollstuhl,da ihr das laufen so schwer fiel,in ihr wunderschönes Zimmer gebracht. Das Fliege Personal war vom ersten bis zum letzten Tag freundlich, bemüht und sehr sehr hilfsbereit. Durch die Anwendungen wurde meine Mutter jeden Tag mobiler und beweglicher. Die Schmerzen ließen nach und sie fühlte sich am Tag Der Entlassung um 100 % wohler als vor der Kuranwendungen. Wir als Angehörige hatten ein sehr sehr gutes Gefühl, wir hätten sie am liebsten noch länger da gelassen, da ihr die Anwendungen und auch der ganze Klinik Aufenthalt so viel spaß und Mut gemacht hat, wieder alleine zu Hause zurecht zu kommen.die Gelenke machen ihr kaum noch Probleme. Sie geht am Rollator - und das nicht langsam.
Fünf Sterne für diese Klinik!
Ärzte, Pfleger und Helfer waren gleichermaßen bemüht, stets freundlich und super kompetent.
Nur weiter zu empfehlen!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 17.11.2017

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

ihre Bewertung hat uns sehr erfreut. Es ist immer schön zu hören, dass die von uns durchgeführten Behandlungen ein Erfolg waren und positive Auswirkungen auf den Alltag nach einem Aufenthalt bei uns haben. Das Ihre Mutter nicht mehr im Rollstuhl sitzt, sondern selbstständig am Rollator läuft, ist klasse.
Außerdem freut es uns ungemein, dass Sie uns weiterempfehlen würden.
Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Wie vor 20 Jahren

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal ist gut
Kontra:
Einrichtung/Inventar mangelhafte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum und Inventar sind alt, aber schön sauber.
Betten sind elektrisch verstellbar, Zimmer sind hell und geräumig, aber ohne Klimaanlage. Es fehlt auch Fuß-Handtuch und Bademantel.
In Umkleidekabinen in der Schwimmhalle fehlen Fußmatten, Seifen- und/oder Shampospender, viele Schränke haben keine Schlösser.
Was auch besonders störte das sind zusatzkosten - für Fernseher, Telefon, Internet, Parkplatz in der Tifgarage, Bügeleisen usw.
Sauna fehlt ob wohl es in der Beschreibung angegeben ist.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 18.09.2017

Lieber Patient,

vielen Dank für ihren Beitrag zu unserer Klinik.

Fußhandtücher in den Badezimmern sowie Fußmatten in den Umkleidekabinen stellen eine erhebliche Rutschgefahr für unsere Patienten dar. Daher wurde auf diese bewusst verzichtet. Von Seifen- und Shampoospender wurde sich aus hygienischen Gründen distanziert.
Neue Schränke für die Umkleideräume sind bereits bestellt, sodass diese zeitnah ausgetauscht werden und bald wieder alle Schränke voll funktionsfähig sind
Bzgl. des Bügeleisen möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass für das Leihen des Bügeleisens lediglich ein Pfand in Form ihres Zimmerschlüssels hinterlegt werden muss.
Nach ihrem Hinweis über das Auftauchen der Sauna in unseren Beschreibungen oder Unterlagen haben wir diese nochmals durchgesehen. Da wir jedoch nicht fündig geworden sind, bitte ich Sie hiermit, uns über einen Kommentar mitzuteilen, wo diese Fehlinformation noch auftaucht. Hierfür wären wir Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Gute Wahl

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachärztliche Betreuung in der Abteilung Rheumatologie war sehr gut und die Therapeuten sind sehr qualifiziert. Gute Betreuung und Unterstützung ob im THERAPEUTISCHEN ODER PSYCHOLOGISCHEN BEREICH!
Da ich persönlich im Haus 1 untergebracht war kann ich hier nur zu diesem Haus was sagen. Die ZIMMER sind gut, Maratzen erst kürzlich ausgetauscht, Sanitäre Anlage auch ok. Essen auch ok. Für mich kein Grund zu klagen. Die Cafeteria bot die Möglichkeit auf weitere köstlich Kleinigkeiten.
Der besondere Einsatz der Ergotherapie hat mich persönlich mehr als positiv beeindruckt.
Würde wieder sofort dort hinreisen????

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 15.09.2017

Liebe Patientin/lieber Patient,

hiermit möchten wir uns bei Ihnen für die gute Bewertung unserer Abteilung Rheumatologie, unserer Therapeuten und unserer Zimmer bedanken.
Das besondere Lob an die Ergotherapeuten geben wir gerne weiter.

Vielen Dank auch dafür, dass Sie uns weiterempfehlen würden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Eine Super Klinik ... Immer wieder gern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders Frau Wendt ist hier zu erwähnen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne Ausstattung ...schönes Cafe..)
Pro:
Therapeuten kompetent ,Personal durchweg freundlich q
Kontra:
Keins
Krankheitsbild:
Orthopädische PROBLEME
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02. Bis 26. 08 in der Klinik und habe mich rundum wohlgefühlt .Die Therapeuten waren sehr verständnisvoll und kompetent.Das gesamte Personal war freundlich und hilfsbereit ....Ein besonderes Lob möchte ich Ilona Wendt aussprechen ..sie hat die Gabe mit ihrer fröhlichen Art den Patienten schöne Momente zu bereiten. Ich fand das Essen super...es war immer Lecker und reichlich .... Eine Anregung wäre eine kleine Möglichkeit Wäsche zu trocknen auf dem Balkon ..Nicht jeder hat 2 - 3 Badeanzüge und da ist es schwierig die Sachen zwischen den Anwendungen trocken zu bekommen... Die Balkone sind nicht sehr ansprechend ... Ansonsten war alles super..

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 01.09.2017

Liebe Patientin,

wir bedanken herzlich für Ihren positiven Beitrag. Es freut uns zu hören, dass besonders unsere Mitarbeiter einen guten Eindruck bei Ihnen hinterlassen haben. Auch das Lob gegenüber Frau Wendt geben wir mit Freude an sie weiter.
Eine Möglichkeit zu schaffen, Wäsche auf dem Balkon zu trocknen, wurde schon häufiger angeregt und wird bereits diskutiert.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

kompetent, freundlich und zugewandt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgefallen ist mir während meines Aufenthaltes, dass das Personal fast ausnahmslos ausgesprochen freundlich, zugewandt und hilfsbereit ebenso wie kompetent war. Das Haus ist offensichtlich gut geführt, relativ modern und stets sauber. Auch die Zimmer sind gut ausgestattet und machen einen gepflegten Eindruck.

Einzig die Reihenfolge der Anwendungen könnten hier und da noch etwas optimiert werden. (z.B. zwei Einheiten Ausdauertraining direkt nacheinander sind etwas schwierig umzusetzen, aber auch da zeigte sich das Personal stets verständnisvoll und bereit kurzfristig individuelle alternative Lösungen zu finden.)

Was eine kleine Herausforderung war, ist das Auffinden der diversen Räume durch die Aufteilung in zwei verbundene Häuser mit einem Versatz in der Etagenbezeichnung. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit war aber die Orientierung u.A. mit Hilfe der diversen Wegweiser kein Problem mehr. (Ein ausführlicher Raumplan als Aushang oder in den ausgehändigten Unterlagen könnte vielleicht die Orientierung verbessern.)

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 01.09.2017

Sehr geehrter Patient,

eine optimale Genesung setzt eine möglichst individuell angepasste Behandlung voraus. Dass Sie diese als solche empfunden haben und die freundliche kompetent Art der Therapeuten ihren Teil dazu beigetragen hat, freut uns außerordentlich.
Die Wegweisung ist bereits intern Thema und wird zur Zeit schrittweise verbessert.

Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

war leider nicht zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Mitarbeiter bei den Anwendungen
Kontra:
Unterkunft/Ärztin
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Sjögren-Syndrom, rheum. Beschwerden. ...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 27.7. Trat ich nach einer 3wöchigen Reha die Rückreise an.
Da für mich in erster Linie die Behandlungen im Vordergrund standen, war ich sehr erfreut ein tolles Team an Therapeuten anzutreffen. Ich war mit allen Anwendungen sehr zufrieden.
Beim Essen könnte noch etwas mehr frisches Obst zum Menü dazukommen, aber alles in allem fand ich, dass es okay war. Ich war ja schließlich in keinem 5Sterne Restaurant.
Negativ war, dass es bei mir herein geregnet hat. Ich habe an der Rezeption insgesamt 4x darauf hingewiesen. Es kam nur eine Dame mit einem Stapel Handtücher und teilte mir mit, dass ich mich damit zufrieden geben müsse. Das Bad war ebenfalls renovierungsbedürftig, die Fugen mit Schimmel und von meinem Vorgänger lag noch ein Pflaster im Ausguss. Ausserdem lag ich über 14 Tage auf einem kaputten Lattenrost.
Die blonde Dame an der Rezeption war leider Info resistend und konnte mir selten weiterhelfen.
Das Abschlussgespräch führte eine Frau durch, die anscheinend von meiner Krankheit keine Ahnung hatte und leider sehr geringe Deutschkenntnisse.
Auf jeden Fall ging sie auf meine Fragen nicht ein und musste auch mehrmals Rücksprache mit dem Arzt halten.

Alles in allem hat sich die Fitness verbessert, jedoch die Krankheiten bleiben ja (Fibromyalgie, rheum. Beschwerden, Sjögren). Das hat sie nicht eingesehen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 01.09.2017

Sehr geehrte Frau Bangert,

zu nächst einmal freut es uns, dass Sie mit dem Therapeutenteam und den durchgeführten Therapien zufrieden waren.
Bezugnehmend auf ihr Abschlussgespräch möchten wir lediglich informieren, dass Rücksprachen zwischen Stationsarzt und Chefarzt auch zum Wohle unserer Patienten stattfinden sollen.
Sehr bedauern wir die Umstände in ihrem Zimmer. Wenn Sie hierzu eine genauere Stellungnahme wünschen, teilen Sie uns dies bitte unter Angabe ihrer damaligen Zimmernummer per Mail an info@fachklinik-bad-pyrmont.de mit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

gute Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 3 Wochen zum 3. Mal da. Ich war mit fast allem rundum zufrieden. Bei der Reinigung der Badezimmer
in den Zimmern, ich war in Haus 1, sollte man vielleicht ein bisschen mehr Zeit investieren.
Alles andere war top. Bei den Mahlzeiten war für jeden
etwas dabei. Das Personal in dem Speisesaal war sehr freundlich und zuvorkommend. Die Ärzte waren kompetent
ebenso die Therapeuten.
Das Freizeitangebot in der Klinik ist etwas dürftig, vor allem für Patienten die nicht so mobil sind.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 04.08.2017

Liebe Patientin,

ihren Hinweis hinsichtlich der Reinigung werden wir unverzüglich weitergeben.
Des Weiteren waren Sie mit dem Freizeitangebot unzufrieden. Wenn Sie konkrete Vorschläge zum Freizeitangebot haben, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns diese in einem weiteren Kommentar zu diesem Beitrag mitteilen würden. Gerne können Sie die Vorschläge auch per Mail an folgende Adresse senden - info@fachklinik-bad-pyrmont.de .

Es freut uns, dass Sie uns weiterempfehlen würden und dass Sie rundum zu frieden waren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Reka-Klinik ist sehr zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der gesamten Angestellten, egal ob Ärzte, Therapeuten, Reinigungsservice, Service im Speisesaal oder die Damen vom Empfang
Kontra:
WLAN + Parkhaus zu teuer
Krankheitsbild:
CP/RA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab muss ich sagen, dass dieses meine erste Reha war und ich mit viel Unsicherheit nach Bad Pyrmont gefahren bin. Jetzt, nach dreieinhalb Wochen Aufenthalt, kann ich mich im Großen und Ganzen nur sehr zufrieden äußern.

Die Anwendungen wurden auf das Krankheitsbild abgestimmt und den evtl. Wünschen der Patienten angepasst. Wenn etwas nicht passte oder man gern etwas anderes gehabt hätte, wurde der Therapieplan problemlos abgeändert. Alle waren jederzeit überaus freundlich und hilfsbereit. Egal ob Ärzte, Schwestern, Therapeuten (super klasse -> Frau Geese mit CP Trocken/CP Wasser und Frau Klassen mit PME/Autogenes Training), Reinigungsservice, Service im Speisesaal oder die Damen an der Rezeption (auch hier muss Ilona/Rezeption Haus 2 hervorgehoben werden, die man jederzeit um Unterstützung oder Hilfe bitten konnte).

Ein ganz großes Manko ist im Sommer in den betroffenen Zimmern allerdings ein fehlender Sonnenschutz, außen am Fenster/Balkontür angebracht. Mein Zimmer hatte von ca. 17.00h bis Sonnenuntergang ca. 21.30h Sonnenschein und bei Außentemperaturen um und über 30°C nützt es wenig, die vorhandenen einfachen Sichtschutzgardinen zuzuziehen und die Fenster/Türen geschlossen zu halten. Ich hatte über mehrere Tage regelmäßig knapp 30°C in meinem Zimmer. Da ist an Schlaf nicht zu denken und auch über Nacht bei geöffneten Türen kühlen die Räumlichkeiten nicht ausreichend ab.

Das Mittagessen war sehr gut. Man hatte die Auswahl zwischen drei Gerichten oder einem großen Salatteller. Zum Frühstück und Abendessen gab es eine große Brotauswahl. Lediglich beim Frühstück war die Auswahl an Obst manchmal etwas 'mager'.

Zu bemängeln allerdings ist, dass WLAN in den heutigen Zeit nicht kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Im Bad wären zusätzliche Haken hilfreich gewesen. Auf dem Balkon sollte eine fest installierte Möglichkeit zur Wäschetrocknung (Badekleidung/Handtücher)vorhanden sein.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 21.07.2017

Sehr geehrte/r Patient/in,

etwas Unbekanntes ist jedes Mal mit eine gewissen Unsicherheit verbunden. Daher sind wir froh, zu hören, dass diese Unsicherheit vergangen ist und sie zufrieden nach ihrem Aufenthalt nach Hause gegangen sind.
Ihre positiven Rückmeldungen und ganz speziell die persönlichen werden wir an alle weitergeben.
Ihr Feedback zu den Themen WLAN, Obst beim Frühstück, zusätzliche Haken im Bad und Trocknungsmöglichkeiten auf den Balkonen haben wir zur Kenntnis genommen. Wir werden diese beim Bestreben uns kontinuierlich zu verbessern mit einbeziehen.

Vielen Dank für ihre Bewertung und für ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
in Bad Pyrmont

Unstimmigkeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kommunikation und Unterhaltung erschwert, auch durch wenig Angebote am Abend)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Beratung durch die Therapeuten fandbich überwiegend gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Auskünfte kamen eher allgemein als individuell für mich passend. ging alles immer schnell. Eine medikamentöse Lösung wurde früh empfohlen.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Absprachen auch mit der Therapieplanung haben gepasst. Schade hier, die verhältnismäßig kurzen Sprechzeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (im Bad wurden schwarz gewordene Fugen über arbeitet mit Silikon, das blätterte auch schon ab)
Pro:
Therapie und Therapeuten
Kontra:
Vorgaben der Geschäftsführung
Krankheitsbild:
LW -OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe sehr viel Hoffnung in diese AHB gegeben, da ich vor zehn Jahren schon einmal dort war und einen guten Eindruck behalten hatte.
Vorallem von den Therapeuten und Therapien.
Auch dieses mal waren die Therapien und Therapeuten klasse.
Ein Gefühl der Sicherheit wurde mir vermittelt, ich habe in einigen Bereichen Hilfe bekommen.
Leider wurde das Gute Gefühl an einigen wenigen, allerdings nachhaltigen Stellen gestört.
Das Wasser zum trinken ist in einer Kiste von 9×0,75l für 6,- Euro ohne Pfand zu erwerben. Der in meinen Augen hohe Preis würde sich in der Lieferung auf das Zimmer rechtfertigen.
In der Cafeteria kann mann auch selber Flaschen kaufen, zu einem ähnlichen Preis.
Desweiteren war es nicht möglich, mich ohne Telefonanmeldung von außen anrufen zu lassen (2,-/Tag), TV zur Zerstreuung in Schlafloszeiten wurde in einem Aufenthaltsraum ermöglicht, jedoch ohne Anmeldung (1,60/Tag) nicht auf dem Zimmer.
WLAN-Nutzung nur für 2,-/Tag möglich.
Kein Hotspot im Aufenthaltsraum, keine
Alternative. Beworben wurde eine 4,- Flat.
Sollte heißen TV, Telefon und WLAN für 4,-/Tag.
Anmeldung für TV ging nur beim Pförtner.
Pauschal von 0.00-24.00 Uhr. Minutengenau und z.B. über die Telefonanlage gab es nicht.
Also mit einem krankheitsbedingten schmalen
Geldbeutel war es schwierig, dort.

Wer die Möglichkeit hat kann nahgelegene Supermärkte aufsuchen.
Mir war es nicht möglich. So wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass das
Leitungswasser sehr gut gefiltert werde und sich zum trinken eignen würde.
Mir ist die Motivation, vielleicht dieses mal mit der ein oder anderen Appetitlosen Phase
besser klar zu kommen, so vergangen.

Das es die Möglichkeit gibt sein Fahrzeug im Parkhaus unterzustellen ist Prima und dass das 2,-/Tag kostet, verstehe ich.

Wasser zum trinken sollte meiner Meinung nach in einer hochbezahlten Einrichtung im Gesundheitswesen kostenfrei sein und nicht aus der Leitung kommen.

3 Kommentare

Fachklinik-BP am 12.05.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für ihren Beitrag über unsere Klinik.
Es freut uns zu hören, dass die therapeutischen Maßnahmen sowie unsere Therapeuten zu Steigerung ihres Sicherheitsgefühls beitragen konnten.
Die Kiste Wasser enthält 12 Flaschen á 0,75l, die Lieferung auf ihr Zimmer ist dabei kostenlos und eine Selbstverständlichkeit für uns, da unsere Patienten meist den Transport nicht selbst bewerkstelligen können. Das gesamte Wasser kommt zentral aus unserer Cafeteria, wobei die Preise unabhängig vom Bestellweg nicht variieren.
Ihren Hinweis bezüglich eines Hotspots nehmen wir als Anregung gerne auf und werden die Einrichtung eines solchen Hotspots intern diskutieren.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wenig interessante Frezeitangebote)
Pro:
Therapieren und Personal
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung durch Ärzte, Pflegepersonal und die Therapeuten war bei mir hervorragend! Meine Schmerzen, deren Ursache über viele Jahre nicht erkannt wurde sind behoben. Dafür gilt mein besonderer Dank der Physiotherapeutin. Die psychologische Beratung hat mir Wege gezeigt, wie ich in Beruf und Alltag mit meiner Krankheit umgehen kann. Vom Therapieangebot war das der m&i Klinik mit Abstand das Beste, meiner bisher vier Rehas. Die progressive Muskelentspannung war sehr von der Therapeutin abhängig, mal Super und mal zum abgewöhnen.

Das Personal war immer freundlich und hilfsbereit. Das Essen war gut, am Mittag etwas knapp bemessen. Die Zimmer nicht auf dem neuesten Stand aber in Ordnung und gepflegt.
Mir haben nur abendliche Angebote ( Basteln, Malen, Töpfern,...) gefehlt.

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 20.03.2017

Lieber Patient,

es freut uns sehr, dass die Therapien so erfolgreich bei Ihnen waren und dass es uns möglich war, Ihnen nachhaltig weiterzuhelfen.
Den Hinweis zur Progressiven Muskelentspannung haben wir zur Kenntnis genommen.
Für ihre Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute und Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Tema der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Für und wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bewusster Umgang mit Patienten
Kontra:
Sturheit und keine Menschenkenntniss
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anerkennung Küche,Personal,Reinigungskräfte,Therapeuten usw.
Sehr gute Hilfestellung und Tipps für zu Hause.
Tipps und Inhalte der Unterweisungen sollte jeder für sich werten. Ich, gut. Rezeption H2 durch eine Frau L..... meht als nur negativ. Die anderen können geschickt mit Menschen umgehen.
Therapeutisches Angebot sehr gut, agestimmt auf jeden einzelnen.
Nicht gut das dass Haus mit behindertengerecht wirbt wobei man ja sagen muss allein die Zuwegung ohne Treppen erklimmen zu müssen wird ja schon so mitbewertet. Toiletten Waschbecken usw. sind so weit von behindertengerecht entfernt. Was hier vorhanden ist hat fast jedes Hotel, Aufzug breite Türen höhere Betten usw.
Die Fassade bröckelt. Der Komplex ist komplett renovierungsbedürftig. Was zur Zeit gemacht wird ist eine Zerstückelung, Flickwerk aber nichts im Sinne von Renovierung / Anpassung an heutige Standarts. Im Flyer wird mit einer Sauna geworben, leider ist diese schon längere Zeit defekt und wird auch nicht mehr Instand gesetzt. Geworben wird damit weiterhin.Auch hier mehr Schein als Sein.
Wer hier um diese Jahreszeit herkommt sollte über 60 sein und recht bewegungsunfähig. Der Ort bietet zur Zeit den Winterschlaf an. Sehr viele Geschäfte geschlossen, zu vermieten oder Räumungsverkauf. Man merkt sehr deutlich hier lebt man von - und nach den Kurgästen.
Angebote seitens der Klinik zu Freizeitgestaltung sind kaum vorhanden. Hier scheint es auch an Interesse zu fehlen. Gesagt wird zwar man hat es versucht es wurde aber nicht angenommen. Auch Gespräche mit Patienten die bereits einmal hier waren bestätigten das jedoch nicht so. Einige waren bereits mehr als 3 mal hier. Für interessierte gibt es im Haus 2 Verkaufsveranstaltungen durch Händler. Auch, wahrscheinlich bedingt durch die Mehrzahl weiblicher Patientinnen, gibt es dann Kleider, Kissen und sonstige Dinge. Nichts für modebewusste Männer. Für diese Gruppe ist hier leider kaum etwas vorhanden außer man findet sich zusammen um Karten zu spielen.
Wer den Weg hierher findet sollte sich bewusst sein das die Versorgung als sehr gut zu bezeichnen ist. Auch hier geht mal etwas schief. Wird aber gut behandelt.
Das Haus schmückt sich mit Dingen die nicht so genau zutreffen. Nach dem Motto "Klappern gehört zum Handwerk" Seitens der Verpflegung gibt es in der Woche 4 Gerichte zur Auswahl. Die Küche ist ausgewogen abgestimmt auf alle Patientengruppen.

Tolles Team

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Pflegeteam und Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tägliche Visiten und verständlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
es geht um den Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde in die Geriatrie-Reha nach Bad Pyrmont verlegt. Sie hatte einen Schlaganfall erlitten und konnte die ganze linke Körperhälfte nicht bewegen. Eine Neurologische Reha kam nicht in Frage, weil die Kasse es ablehnte.

Wir wohnen circa 50km entfernt, meine Mutter hatte Angst so weit von zu Hause weg zu sein.

Es ist jedoch möglich als Familienangehörige in dieser Klinik im Zimmer der Patienten zu übernachten. Es gibt hier nur Einzelzimmer, ein echter Luxus, den wir in keiner anderen Geriatrie gefunden haben.

Das Personal von der Schwester bis zu den "grünen Jungs" waren spitze. Immer ein Ohr für uns. Die Anwendungen war speziell auf die Erkrankung abgestimmt, täglich kamen die Ärzte und kümmerten sich um den Blutdruck die Herzschwäche und die Anwendungen aber auch um meine Mutter als Person.

Meiner Mutter geht es inzwischen besser, sie ist wieder zu Hause, benötigt aber noch Hilfe... Wir sind jetzt sogenannte pflegende Angehörige... wir wollen unsere Mutter selber pflegen, hatten bis dato aber keine Erfahrung wir wurden während der Zeit in der Klinik entsprechend angeleitet ..

Die Therapeuten und Schwestern haben uns Kniffe gezeigt wie wir als Laien den pflegerischen Alltag bewältigen können...

Ein GANZ TOLLES TEAM... die machen das noch nicht lange.. aber Motivation kennt keine Grenzen...

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 17.03.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedanken uns recht herzlich für ihrer lobenden Worte. Das seelische Wohlbefinden trägt maßgeblich zur Genesung bzw. Rehabilitation bei. Dieses Wohlbefinden kann durch die Anwesenheit eines Angehörigen gesteigert werden. Daher ermöglichen wir die Unterbringung von Angehörigen während des Reha-Aufenthaltes.
Wir freuen uns, dass wir Sie nachhaltig unterstützen und ihnen wertvolle Tipps für zu Hause mitgeben konnten.

Empfehlen Sie uns gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Sie kochen nur mit Wasser aber haben ein Wunder vollbracht

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ganzheitlicher Ansatz Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schenkelhalsfraktur Delir
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Opa 77Jahre stürzte und brach sich den Oberschenkelhals. Er kam in unser Krankenhaus und wurde operiert. Vorher stand er voll im Leben, hatte den Garten jedes Jahr bewirtschaftet und war regelmäßig im Kirchenkreis tätig.
Nach der Operation war alles anders, zwar sagte der Chirurg "alles gut gelaufen und hält" aber mein Opa war nicht mehr der, den ich kannte. Er war komplett durcheinander, musste ans Bett gefesselt werden und erkannte uns als Familie nicht mehr. Er sollte erst mal ins Altenheim so das Krankenhaus.
Wir informierten uns und stießen auf die Geriatrie in der M&I Fachklinik. Ich telefonierte mit dem Chefarzt im Vorfeld und er sagte, dass mein Opa kommen kann. Die Ehefrau kann im Rahmen eines "Rooming in" Verfahren ebenfalls mitkommen... Gesagt getan...
Mit dem Eintreffen von meinem Opa und meiner Oma, die zunächst im eigenen Hotel der Klinik untergebracht wurde begann die Reha. Ein wirklich tolles Team von Schwestern/ Pflegern und Krankengymnasten und Beschäftigungstherapeuten kümmerten sich um meinen Opa.. Gefesselt wurde er nie.. es wurde ganz schnell besser, so dass meine Oma auch ins das Einzelzimmer meines Opas einziehen konnte.. Nach insgesamt 35 Tagen konnte er wieder nach Haus entlassen werden und er ist wieder der Alte...
Ganz herzlichen Dank für alles an das gesamte Team Weiter So ..kann es immer noch nicht glauben..

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 17.03.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedanken uns recht herzlich für ihrer lobenden Worte. Das seelische Wohlbefinden trägt maßgeblich zur Genesung bzw. Rehabilitation bei. Dieses Wohlbefinden kann durch die Anwesenheit eines Angehörigen gesteigert werden. Daher ermöglichen wir die Unterbringung von Angehörigen während des Reha-Aufenthaltes.
Wir freuen uns, dass wir Sie nachhaltig unterstützen und ihnen wertvolle Tipps für zu Hause mitgeben konnten.

Empfehlen Sie uns gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

leider keinen Erfolg

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fußpflege-Termin hat geklappt,Dank der netten Dame an der RezptionKeine
Kontra:
mangelnde Kompetenz im Umgang hilfsbedürftigen Patienten
Krankheitsbild:
Eingeschränkte Altagsmobilität, Trockene Makula
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Hilfe bei der täglichen Körperpflege sowie beim Rasieren,trotz Absprache des Sohnes mit dem Pflegepersonal.Keine Hilfe beim Einnehmen der Medikamente am Abend,da alle Tabletten in einem Topf waren,konnte mein Vater nicht erkennen (Makula) das auch die Schlaftablette dabei war.Einnahme aller Tabletten um 18 Uhr,meine Mutter war nach jedem Telefonat so gegen 19 Uhr jedesmal fertig weil er so neben der Spur und die Sprache so undeutlich war.Ich dachte mein Vater hat sich gehen lassen aber es lag an der frühen Einnahme der Schlaftablette.Ich habe geglaubt durch die fachliche Betreuung wird die Beweglichkeit im Alltag gefördert,aber das war leider nicht der Fall.Mein Vater ist in einem schlechteren Zustand nach Hause gekommen als er in die Kur gefahren ist. Ich wünsche Ihnen das sie im Umgang mit alten hilfsbedürftigen Menschen noch sensibler werden damit sie ihr Versprechen halten können die Alltags-Mobilität zu fördern.

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 30.01.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

ihre Kritik haben wir zur Kenntnis genommen und umgehend an die entsprechenden Verantwortlichen in der Klinik weitergeleitet.
Wir werden das von Ihnen beschriebene Problem/Geschehen unverzüglich prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
das Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Rekonvaleszenz mit fachkompetenter Unterstützung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer in Haus 1 könnten gern modernisiert werden- aber das ist für mich letztlich zweitranging, solange alles sauber und gepflegt ist !)
Pro:
Sich Willkommen fühlen,Physiotherapie, Lymphdrainage,
Kontra:
mehr Einzeltherapie, viel zu wenig Bewegungsschienen
Krankheitsbild:
Knieendoprothese bei schwerer Gonarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner KNEP-OP wollte ich meine Reha heimatnah absolvieren und habe in der m&i Klinik,eine Klinik gefunden,in der ich auch meine nächste Reha,nach der zweiten KNEP,verbringen werde-voraussichtlich Mai 2017!
In Haus 1 untergebracht,fand ich mich in einem zwar leicht veralterten,aber sauberen und für eine 3 wöchige Reha absolut akzeptablen Zimmer wieder.
Ein recht umfangreiches Rehaprogramm hat mir auf meinem Weg der Rekonvaleszenz geholfen,nach den 3 Wochen wieder so "stabil" zu sein,das ich meine weitere Genesung zu Hause gut bewerkstelligen kann.
Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sämtlicher Mitarbeiter!Ich habe nicht Einen erlebt,der unfreundlich oder genervt war!!
( All meine "Sonderwünsche" wie zB. Anwendungen für meinen Schultergürtel und meine Bandscheibenprobleme oder auch ein Duschhocker und eine Sitzerhöhung fürs WC wurden umgehend umgesetzt und erfüllt!)
Ein ganz großes DANKE-SCHÖN geht an "meine" Frau Geese ( Physio )und Herrn Tiedemann (ich hoffe richtig geschrieben) für die phänomenale Lymphdrainage,sowie an Frau Hesse(Psychotherapeutin)die mir meine Ängste nehmen konnte!!!
Gut wäre natürlich wenn man mehr Einzeltherapie bekommen könnte-aber Dank unseres Gesundheitssystems sehe ich da das Problem in der Personalfinanzierung
Als katastrophal muss ich aber leider die Bewegungsschienen-Situation hervorheben!
Viel zu wenig Schienen für zu viele Patienten!!!!!

Betonen möchte ich hier aber noch etwas anderes -
denn es gibt immer wieder Patienten,denen man es nie recht machen kann und die "Wunder" erwarten:
Eine Rehabilitation kann nur gelingen,wenn ich als Patient auch bereit bin selbst aktiv zu werden-immerhin geht es ja um MEINE Gesundheit !
Niemand der Therapeuten kann gute Arbeit leisten,wenn ich nicht mitarbeite,bzw. das gelernte nicht umsetze!
D.h. auch außerhalb der Anwendungszeiten "arbeite"!
UND der Aufenthalt in einer Reha dient meiner Genesung und ist
KEIN Wellnessurlaub !!!!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 30.01.2017

Liebe/r Patient/in,

mit großer Aufmerksamkeit haben wir ihre Bewertung gelesen. Es freut uns, dass es uns gelungen ist, Ihnen ihre Wünsche zu erfüllen. Dass die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft als besonders hervorzuheben von Ihnen benannt wird, finden wir sehr erfreulich.
Die von Ihnen als problematisch beschriebene Situation der Motorschiene habe ich zur Kenntnis genommen und werde diese entsprechend weiterleiten. Zu den Zimmer in Haus I möchte ich nur kurz die Anmerkung machen, dass sich diese bereits in der Renovierungsphase befinden. Jedoch werden diese bei laufendem Betrieb modernisiert, sodass dies einige Zeit in Anspruch nimmt.

Wir freuen uns, dass es Ihnen bei uns gefallen hat und dass Sie beabsichtigen, auch ihre nächste Reha bei uns zu absolvieren.

Mit freundlichen Grüße
das Team der m&i-Fachklink
Bad Pyrmont

Eine gute Adresse!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schönes Zimmer, nettes Personal, engagierte Ärzte u. Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vielfältiges Behandlungsangebot, gute med. Betreuung
Kontra:
Cafeteria sollte ganztägig geöffnet sein
Krankheitsbild:
Polymyalgia Rheumatica
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik zu einer stat. Heilbehandlung von 4 Wochen. Die Atmosphäre war sehr angenehm, das Personal sehr freundlich und engagiert, die med. Anwendungen vielfältig und hilfreich. Die Betreuung durch den Oberarzt war ebenfalls ausgezeichnet. Der Pat. und seine Bedürfnisse standen im Mittelpunkt aller Maßnahmen. Die Räumlichkeiten (Zimmer, Speisesaal, Behandlungsräume, Cafeteria) waren großzügig und gepflegt. Insgesamt wirkte die Klinik modern, auch wenn sie an der einen oder anderen Stelle schon in die Jahre gekommen ist. Es werden aber offensichtlich immer wieder notwendige Renovierungen vorgenommen. Die Lage der Klinik ist zentral, aber dennoch ruhig. Man ist in wenigen Minuten in der Innenstadt. Zu knapp bemessen sind die kostenfreie Parkplätze auf dem Gelände. Ein Tiefgaragenparkplatz ist kostenpflichtig. Die Verpflegung ist ausreichend und zufrieden stellend. Frühstück und Abendbrot in Buffetform, die Mittagsmahlzeit wird an den Tisch gebracht. Hier kann man am Wochenanfang aus 3 versch. Gerichten am Tag auswählen oder alternativ einen Salatteller bestellen. Die von Mitpatienten teilweise geäußerte Kritik am Essen ist für mich nicht nachvollziehbar - eine Klinik ist schließlich kein Hotel oder Restaurantbetrieb! Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und werde mich ggfs. wieder dort in Behandlung begeben. Fazit: Wer Hilfe und Erholung sucht, ist hier an einer guten Adresse!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 30.01.2017

Lieber Patient,

wir freuen uns, dass ihre Anwendungen den gewünschten Erfolg erzielt haben und Sie diese als hilfreich empfunden haben. Danke auch, für das Feedback zur angenehmen Atmosphäre und unseren Mitarbeitern. Das Parkplatzproblem ist uns bekannt, doch leider werden wir dieses Problem nicht zeitnah lösen können. Wir werden dieses Thema jedoch nicht aus den Augen verlieren und jeglicher Chance zur Verbesserung nach gehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team
der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Alles super!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich möchte endlich meine Bewertung schreiben.
Ich bin ohne große Erwartungen hergekommen, da die Bewertungen ja teilweise nicht so gut waren. Man sollte sich aber erstmal selbst ein Bild machen. Mein Bild war nur positiv. Ich habe mich von der ersten Minute an wohlgefühlt. Alle Mitarbeiter und Ärzte waren sehr sehr nett und zuvorkommend, immer gut gelaunt und nie genervt.Die Ärztin ist auf meine Bedürfnisse eingegangen, die Anwendungen waren allesamt Spitze. Sie haben mir sehr geholfen, angefangen von der Ernährungsberatung und Ernährungsumstellung, über sämtliche Physiotherapien bis hin zur Ergotherapie und Entspannung. Auch beim Essen habe ich nichts zu bemängeln, es war immer lecker.Ich zehre noch imnmer von den knapp 4 Wochen in der Klinik und denke oft daran zurück, wie schön es war.Bei der nächsten Reha werde ich den Wunsch äußern, wieder in diese Klinik zu kommen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 23.11.2016

Liebe Patientin,

wir bedanken uns ganz herzlich für das durchweg positive Feedback von Ihnen. Es freut uns, dass Sie mit unserem Team und unserer Klinik zu frieden waren.
Schön, dass Sie auch in Zukunft gerne wieder eine Reha in unserem Hause durchführen würden.

Empfehlen Sie uns gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Tolle Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Sept. 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausser Chefarzt der Orthopädie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam mit gemischten Gefühlen in diese Klinik und wurde wirklich positiv überrascht. Lage fast unmittelbar am Kurpark - also sehr zentral. Freundliche Aufnahme - alle Mitarbeiter haben immer ein nettes Wort übrig. Zügiger Beginn der Anwendungen - bei der Auswahl wird man durch den Arzt beteiligt. Sehr kompetente Ärzte wie Dr. W-K und Dr. M-O. Bei diesen Ärzten fühlt man sich sehr gut aufgehoben und wertgeschätzt!!

Das kann man vom Chefarzt der Othopädie nicht gerade sagen kann - ich glaube, dieser Mensch hat das Wort Empathie noch nicht gehört.

Das ganze Haus ist sauber - die Zimmer werden immer gereinigt und sind ausreichend eingerichtet - auch für einen Aufenthalt von 3-5 Wochen. Die Physiotherapeuten alle super gut drauf. Das MTT - Team hilfsbereit und freundlich.Die Entspannungstherapie mit einer tollen Psychologin - das Team der Kältekammer einfach nur Klasse. Nicht zu vergessen die lieben Menschen beim Service, der Küche und Lehrküche , die täglich tolle Menüs gezaubert haben und nicht zu vergessen das Frühstück- und Abendbuffet. Vielen herzlichen Dank all diesen lieben und netten Menschen, die mich wieder gesundheitlich auf den richtigen Weg gebracht haben. Hier möchte ich gerne jedes Jahr eine Reha machen, so dass ich bis zum Eintritt ins Rentenalter fit bleibe.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 23.11.2016

Lieber Patient,

wir freuen uns, dass wir Sie überraschen konnten und danken Ihnen für das Lob an unser Team. Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind einige der Werte, die uns bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besonders wichtig sind. Daher freuen wir uns zu hören, dass Sie dies so wahrgenommen haben.
Des weiteren ist es sehr erfreuend zu hören, dass Sie gerne wiederkommen würden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Service am Patienten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Knie Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war während meines Auffenthaltes rundum zufrieden.
Das gesamte Personal war sehr zuvorkommend und sehr aufmerksam. Besonders muss ich hierbei den Empfang, die Pforte hervorheben. Klasse!

Hat mal etwas nicht gepasst, einmal angesprochen, wurde Abhilfe geschaffen.

Die Küche hatte zum Frühstück und Abendessen immer alles aufgeboten, was in in unseren Regionen bekannt ist. Man hatte enorme Auswahl. Das Mittagessen war abwechslungsreich und lecker.

Die Anwendungen und Zeiten wurden individuell abgesprochen. Auf Änderungswünsche wurde eingegangen. Klasse!

Danke an alle Ärzt und dem gesamten Personal! Ich komme wieder!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 14.10.2016

Liebe/r Patient/in,

wir freuen uns sehr darüber, dass Ihnen das individuelle Therapieprogramm gefallen und zu ihre Genesung beigetragen hat.
Das besondere Lob unserer Rezeption und auch an das restliche Personal geben wir mit Freude weiter.

Empfehlen Sie uns gerne weiter...

Mit freundlichem Gruß

ihr Team der
m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Wenig angehörigenfreundlich

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein Platz in kurzer Zeit
Kontra:
Wünsche Angehöriger werden nicht erfüllt
Krankheitsbild:
Zustand nach OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter ist seit Kurzem in der Klinik. Ich wohne selbst mehr als 50 km von dieser Klinik entfernt.Ich habe am ersten Tag die Rezeptionistin telefonisch gebeten, mir die Telefonnummer unserer Mutter zu geben. Das dürfe sie nicht, war die Antwort der Rezeptionistin , das gehe auf gar keinen Fall aus Datenschutzgründen. Sie war unter keinen Umständen bereit, mir die Nr. zu geben. Ein Versuch des Durchstellens misslang. Unsere Mutter ist körperlich sehr eingeschränkt und es fällt ihr manchmal schwer den Hörer abzunehmen. Ich bin dienstlich sehr eingespannt und kann nicht in endlosen Warteschleifen bleiben, nur weil die Klinikleitung diese Regelung erdacht hat. Anstatt über eine angehörigenfreundliche Regelung nachzudenken, z. B.über Abfragen persönlicher Daten, die nur die nächsten Angehörigen kennen, um solche Schwierigkeiten zu vermeiden, verfährt man rigoros. Die Betreuung kranker Eltern ist schon anspruchsvoll genug, als dass man sich auch mit Unprofessionalität auseinandersetzen möchte. Schade!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 16.09.2016

Sehr geehrte Angehörige,

der Schutz der (persönlichen) Daten unserer Patienten liegt uns sehr am Herzen. Daher sind alle unsere Mitarbeiter/innen im Bereich des Datenschutzes zu größter Sorgfalt aufgefordert.
Dennoch sehen wir ihr Feedback als Ansporn, um intern eine Regelung zu finden, mit der wir Angehörigen den Kontakt zu unseren Patienten erleichtern können, ohne den Datenschutz zu verletzen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Gute Rehaklinik, vielfältiges Angebot und schön gelegen.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann durch ihre Größe sehr viele Anwendungen bieten. Mein Therapieplan war die ganzen dreieinhalb Wochen voll gefüllt. Die Maßnahmen haben bei mir einen sehr guten Erfolg erzielt. Das gesamte Personal ist sehr freundlich und auf Änderungswünsche im Therapieplan wurde umgehend reagiert.

Die Zimmer sind einfach ausgestattet aber sehr sauber und zweckmäßig. Mir hat allerdings eine Verdunkelung vor den Fenstern gefehlt. Überhaupt ist es im ganzen Haus sehr sauber. Nur im Schwimmbad in Haus 1 war der Geruch manchmal sehr lästig (ist wohl ein Lüftungsproblem).

Schade finde ich, dass Fernsehen, Telefon und Internet als Kombitarif 4 Euro pro Tag kosten. Zumindest Fernsehen sollte umsonst sein. Man kann sich für 6 Euro eine Kiste Pyrmonter Mineralwasser (12 x 1 Liter) aufs Zimmer liefern lassen.

Mein Fazit von diesem Reha-Aufenthalt: Ich habe mich sehr wohl gefühlt und würde immer wieder kommen.

2 Kommentare

Fachklinik-BP am 23.09.2016

Sehr geehrte Patientin,

dass die für Sie zusammengestellten therapeutischen Maßnahmen einen guten Erfolg herbeigeführt haben, freut uns außerordentlich.
Es ist ebenfalls schön zu hören, dass Sie sich wohl gefühlt haben und mit der Sauberkeit zufrieden waren.

Die Kosten für Multi-Media sind dem exklusiven Angebot zu zuschreiben, welches wir unseren Patienten bieten möchten. Jedem Patienten steht zur Auswahl, ob und in welcher Kombination er, Telefon,Internet und Fernsehen nutzen bzw. buchen möchte. Je nach Kombination variieren die Preise bis zum maximalen Preis von 4€/Tag.
Des Weiteren besteht die Möglichkeit kostenfrei Fernsehen in einem Aufenthaltsraum unserer Klinik zu schauen.

Vielen Dank für ihre positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut Geniale Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier passt alles zusammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Augenblick ab habe ich mich in dieser Klinik wohl und sehr gut aufgehoben gefühlt. Von der Reinigungskraft bis zum Chefarzt waren alle sehr freundlich und immer hilfsbereit. Die Damen der Rezeption bleiben bei allen auch noch so merkwürdigen Fragen der Patienten ruhig und gelassen und versuchen immer weiter zu helfen. Das Personal im Speisesaal bemühte sich stets, dass Essen schnell an den Tisch zu bringen um lange Wartezeiten zu vermeiden. Auch an dem Essen und der Auswahl gab es wirklich nichts zu meckern. Toll ist auch in dieser Klinik der Patientenhol- und Bringdienst...die Mädels und Jungs sind stets gut gelaunt und machen einen Superjob. Im Schwesternzimmer konnte man zu jeder Zeit Hilfe bekommen. All die Therapeuten sind sehr kompetent, fordern und fördern einen an der richtigen Stelle und stellen sich super auf jeden einzelnen Patienten ein. Die Therapien sind sehr gut aufeinander abgestimmt, selbst aus den vielen Schulungen kann jeder irgendetwas mitnehmen...wenn er will. Auch die Ernährungsberaterinnen machen einen sehr guten Job, haben tolle Tips und Ratschläge und das Rezeptebuch, dass von Ihnen rausgegeben wurde, ist spitze. Die Ärzte nehmen sich immer Zeit, versuchen wirklich alles möglich zu machen und gehen auf die Wünsche und Belange der Patienten ein. Aber ich denke, auch die Verwaltung usw. leistet sehr gute Arbeit, denn sonst würde alles nicht so reibungslos ablaufen, dass kriegt man als Patient allerdings nicht so mit. Für mich waren die 4 Wochen wirklich super, ich habe die Klinik ohne Schmerzen verlassen und bin überglücklich. Da ich in der Nähe wohne, kann ich in dieser Klinik auch das mir verordnetet IRENA Programm durchführen, worüber ich sehr glücklich bin. Ich kann die Klinik jedem nur empfehlen und wer trotzdem ständig etwas zu meckern hat, vergisst, dass es sich nicht um ein 5-Sterne Hotel handelt sondern um eine Reha-Klinik... und man muss auch ein bisschen selbst zur Heilung beitragen. Ich sage einfach nur Danke.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 13.07.2016

Sehr geehrte Frau Finke,

für das sehr positive Feedback und ihre Empfehlung möchten wir uns hiermit recht herzlich bedanken. Wir freuen uns, dass Sie sich auch nach ihrem stationären Aufenthalt für das Angebot unserer Klinik/Ambulanz entschieden haben.

Auf ihrem weiteren Weg der Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Starke Kurbehandlung in Bad Pyrmont

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was zuerst auffällt. In dieser Klinik herrscht in durchweg allen Bereichen vom Chefarzt bis zur Zimmerdame ein freundlicher Umgangston. Die Therapeuten stellen sich wirklich auf jeden Patienten voll ein und widmen sich. Vom Sozialdienst bis zur Ergotherapie und der Ernährungsberatung fühlt man sich aufmerksam und kompetent geleitet. Die Anwendungen sind erfreulich dicht gepackt. Änderungen sind jederzeit möglich. Es wird sofort auf Wünsche der Patienten reagiert. Dieser Kuraufenthalt bietet eine ganz besondere Möglichkeit, Wege zu finden und zu gehen, auf denen man mit der eigenen Erkrankung erträglich umgehen kann. Dass die Möbel in den Zimmern nicht nagelneu sind, ist dabei durchaus zu vernachlässigen. Da ist eine Kältekammer für die Behandlung gewiss wichtiger. Für alle Patienten, die wenig mit sich anfangen können, gibt es Veranstaltungen.

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 13.06.2016

Sehr geehrte Frau Rang,

für die erfreuliche Rückmeldung zu ihrem Aufenthalt in unserem Haus bedanken wir uns herzlich und freuen uns, dass Sie zufrieden waren.

Empfehlen Sie uns gerne weiter.

Für ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik

Reha

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier in der Klinik zur Reha und war in allen Bereichen rundum sehr zufrieden.Motiviertes Personal, Fachlich gute Ärzte und Therapeuten.Diese Klinik würde ich gerne wieder besuchen und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen!

1 Kommentar

Fachklinik-BP am 08.06.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, dass Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für ihr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für ihre Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der m&i-Fachklinik
Bad Pyrmont

Pro und Kontra

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes Therapeuten Team
Kontra:
Unfreundlichkeit der Schwestern Station U 3
Krankheitsbild:
Knie TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe vor meiner Anreise die Bewertungen gelesen und mich für diese Klinik entschieden, da mich die sehr guten Bewertungen der Therapeuten überzeugt haben.
Die Anreise war sehr gut organisiert. Das Gepäck wurde in Begleitung der grünen Damen und Herren auf das Zimmer gebracht, und Hilfe angeboten. Ein großes Lob an die jungen grünen Engel, die immer nett und hilfsbereit waren, und mich und die anderen Patienten zu den Anwendungen gebracht und geholt haben. Das ist Topp organisiert.
Die Ärztin Frau Göbel ist sehr kompetent und nett.
Was man von den Schwestern auf der Station U3 nicht sagen kann, sie wirkten immer überlastet, und wenn man mal ein Anliegen hatte wurde man nicht sehr nett abgefertigt, und bekam dumme Antworten. Ebenso an der Rezeption im Haus 2, überlastetes nicht nettes Personal, am Aushängeschild einer Klinik.
Die ausgezeichnete Arbeit der Therapeuten hat über vieles hinweg geholfen.
Die Küche und der Service waren gut.
Zum Frühstück und Abendessen sollte darauf geachtet werden, das Gehbehinderten die ihr Essen an den Tisch gebracht bekommen , auch Obst und Gemüse vom Buffet bekommen, dass war nicht der Fall und ärgerlich.
Das Zimmer war wie ein behindertengerechtes gutes Einzelzimmer im Hotel.
Positiv war auch die tägliche Reinigung des Zimmers.
Bad Pyrmonter Mineralwasser wird für 6,00 EURO aufs Zimmer geliefert(könnte Krankenkasse oder Rentenversicherung übernehmen).
In der Klinik müsste in den Anwendungsbereichen die Möglichkeit gegeben sein, Wasser zu trinken, denn wenn mann mit Gehstützen unterwegs ist, ist es schlecht Glaswasserflaschen aus dem Zimmer mitzunehmen.
Gestört hat mich auch, dass sich in der Klinik ein Alten und Pflegeheim befindet.
Den ganzen Tag sind die Krankenwagen hin und her gefahren.
Das trägt nicht gerade zur Genesung bei.
Alles in allem würde ich die Klinik an ältere Patienten weiter empfehlen. Junge Leute sind allein vom Freizeitangebot und der 70+ Patienten schlecht aufgehoben.

1 Kommentar

Babs7 am 10.07.2016

Sehr bedauerlich , dass Alte Menschen einen Genesungshinderungsgrund darstellen, wollen mal hoffen, dass Sie nicht einmal zu solch einem Kreis gehören, und ebenfalls eine Reha benötigen, wenn Sie schon etwas älter sind. Ich empfinde es empörend. Schön das sie sich ansonsten wohl gefühlt haben .

Empfehlungsfähige Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte Personal Essen Betreuung
Kontra:
Abendprogramm spezielleres Essen für Rheumatiker
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik ist der Patient gut aufgehoben
Freundliches Personal mit eingeschlossen auch die Ärzte
Es besteht die Möglichkeit an vielen Anwendungen und Schulungen teilzunehmen
Auf Wunsch werden Anwendungen getauscht oder erweitert Das Essen ist reichhaltig und gut
Die Zimmer sind sauber hell und freundlich
Das Abendprogramm ist verbesserungswürdig
Ich kann als Rheumapatientin die Klinik nur empfehlen

M und I Klinik, mehr Anstalt als Erholung.

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (welche Verwaltung?)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (70er Jahre Standard)
Pro:
Lage im Ort, Zimmer ruhig.
Kontra:
Schlechte Stimmung, Essen, morgens lauwarmer Kaffee,
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die M&I Klinik in Bad Pyrmont ist ein Mix aus Alters- und Pflegeheim sowie Rheumatischer und Orthopädischer Klinik. Durchschnittsalter 70+.Wer Wert auf Ästhetik und eine heitere Atmosphäre legt, ist hier falsch aufgehoben. In vielen Seniorenheimen sieht es eigentlich schöner aus als hier. Überall stehen staubige Plastikblumen und liegen abgegriffene uralt Zeitschriften herum. Am schlimmsten ist die Unfreundlichkeit einiger Angestellten, besonders die Rezeption in Haus 2 sticht hier heraus. Falls der Patient sich erlaubt zu stören wird er im schnippischem Ton zurecht gewiesen. Jede Frage ist zuviel und Beschwerden über das nicht funtionierende Internet brüsk abgewiesen (Was im übrigen 2€/Tag kostet). Zudem sollte man einige Mitarbeiter in der Bäderabteilung beim Kreuzworträtsel nicht mit einer Frage stören. Überall hängen Zettel mit harschen, unterstrichenen Aufforderungen, die besonders viel Ausrufezeichen enthalten. Dafür sind leider kaum Wegweiser in den Fluren und Treppenhäusern vorhanden. Die Anwendungen sind absoluter Standard wie vor 20 Jahren. Die ärztliche Betreuung ist ok. Herausragend und das beste am Aufenthalt war eine freundliche und professionelle Psychologin. Fazit: Wer einfach nur mal von zu Hause weg sein möchte und keinen Wert auf eine heitere Atmosphäre legt (die im übrigen NICHTS kostet), hat hier nichts auszustehen, einzelne Therapeuten sind auch sehr nett und bemüht. Wer gerne ins schöne Bad Pyrmont möchte, sollte sich bemühen in die Fürsthofklinik zu kommen. Ich war vor zwei Jahren dort und kam wirklich fit und erholt nach Hause. Internet und TV sind dort nach heutigem Standard kostenfrei, die Anwendungen sehr gut und eine Zapfsäule aus BP Heilquellen gibt es auch.

Durchschnitt mit Höhen und tiefen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (3-)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, Zentrale Lage
Kontra:
Alles kostet extra, Wasser!! , TV, Internet, Telefon und schlechte Koordination
Krankheitsbild:
Rheuna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik entspricht dem Durchschnitt.und liegt sehr zentral etwa 500m zur Ortsmitte und Kurpark.

Zimmer sind OK, hell und zweckmäßig .
Die Zimmer Haus 1 sind älter von der Einrichtung, Haus 2 ist moderner augestattet (Möbel)
Putzen auf dem Zimmer ist nach Haus und Etage unterschiedlich, bei mir eher 4-????
Essen ist auch OK aber eher Kantinen Niveau.
Die Anwendungen und Tagesplanumgen sind leider
oft nicht gut geplant ... manche Tage hohe Dichte andere Tage mit großen Pausen oder 14.00 endend.

Positiv seien die überwiegend freundlichen Mitarbeiter und Ärzte erwähnt, die Rezeption im Haus 2 muss da noch etwas lernen..

Veranstaltungen und Freitzeitangebote fast nichts !

Ich habe noch ein paar Tage, der erwartete Medizinische Erfolg ist nicht so hoch wie erwartet.. das ist aber auch nur meine persönlich Einschätzung.

Fazit
Wer keine hohen Ansprüche hat ist hier gut aufgehoben .

Nie wieder m&i Bad Prymont

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Aufnahme nett und freundlich
Kontra:
Ärzte und Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Wurzelsyndrom /Bandscheibe
Erfahrungsbericht:

Unhöfliche und freche Krankenschwestern,
Ärzte lassen einen nicht zu Wort kommen .
Der Patient ist unwichtig.
Der eine weiß vom anderen nichts.
Besonders wenn man nachfragt,wird man gleich
zusammen gestaucht. Da die Patien überwiegend
älter sind,kommen die Ärzte damit durch.

Therapeuten top, etwas in die Jahre gekommenes Haus

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasisarthritis, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2016 für 24 Tage in dieser Klinik und kann über die Therapeuten und Ärzte nur positives Feedback geben. Es wurde stets auf meine Fragen, Sorgen und Nöte freundlich, kompetent und schnell reagiert. Die größten Erfolge habe ich im Bereich der ergotherapeutischen Therapie gemacht. Vielen Dank hier an Frau Wollenberg und Herrn Buchholz! :-)
Die Unterbringung ist okay, allerdings schon recht abgewohnt, bei der Verpflegung war nach 2 Wochen alles schonmal da und der Trott ging von vorne los- die Qualität war aber in Ordnung.

Sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Zimmer, Essen, Therapeuten
Kontra:
nil
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor der Anreise die Bewertungen gelesen und mich haben die sehr guten Bewertungen der Therapeuten überzeugt.

Anreise:
Aufnahme ist sehr gut organisiert. Gepäck wir in Begleitung zum Zimmer gebracht und Hilfestellung geboten.

Schwesterzimmer:
Auch sehr freundlich.

Arzt:
Großartiger Job. Habe noch eine Nebenkrankheit und das wurde ganz großartig betreut.

Essen:
Frühstück / Abendessen = gutes und ausreichendes Buffet. Für jeden etwas dabei.
Mittags: Auswahl aus 4 Speisen.
Morgens Kaffee (Industrie-Kaffee), abends roter Tee, mittags stilles Wasser
Küche und Service ebenfalls sehr gut.

Therapien / Therapeuten:
Ich hatte ausreichend Therapien und die Therapeuten haben einen sehr guten Job gemacht. Bei Entlassung habe ich eine Beugung von 116 Grad.
Die Therapeuten unterstützen, sind sehr freundlich und kompetent.

Zimmer:
Erinnert an ein gutes Einzelzimmer im Hotel. Meines hatte eine ebenerdige Dusche, flat-screen, Telefon, Schreibtisch etc. und einen Balkon.
2 x wöchentlich Handtuch-Wechsel
Tägliche Reinigung - außer Sonntag.
Sehr gut.

Gegen Gebühr:
Internet
TV (inkl. Sky) . EUR 1,60 pro Tag -- fair
Telefon
Kiste Mineralwasser (Bad Pyrmonter) EUR 6,00 -- inkl. Lieferung ins Zimmer



Meine dritte AHB binnen 2,5 Jahren. Die erste, stationär, in einem anderen Ort. Die zweite, ambulant, auch in einer anderen Stadt.
Diese, die dritte, wieder stationär und mit Abstand die beste - in allen Belangen.

2 Kommentare

sauer42 am 02.04.2016

Dieser Beitrag wurde bestimmt von der Klinik
selber geschrieben.
Oder der Patient war in einer anderen Klinik.
Ärzte gut ? ich sage nur Dr. Schreiner und Dr. Hinzmann

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht gewünschte Kritik (lt. H. Hinzmann)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Rehaziel nicht definiert/vereinbart. Medikation erfolgte kommentarlos.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (teilweise fehlerhafte Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Krankenakte war mehrfach nicht auffindbar, Entlassungsbescheinigung mit Problemen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeutinnen
Kontra:
ärztrliche Versorgung und Betreuung
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten gut.
Unterkunft und Verpflegung akzeptabel.
Fachärztliche Betreuung unzureichend (bei Problemen wurde man allein gelassen). Gesundheitliche Verschlechterungen haben niemanden ineterssiert. Visite in 2 Min. erledigt. Ärzte/innen wenden "Militärton" an. Fehlerhafte Einstellung der Gehhilfen wurde erst 1 1/2 Wochen später erkannt; Folge: Schleimbeutelentzündung im Arm. Wurde auf Anforderung mit Salbe behandelt, aber nicht in der Krankenakte vermerkt. Nur 3 Lymphdrainagen reichen nicht aus, für mehr ist kein Personal vorhanden. Anleitungen und Hilfestellungen erfolgten nicht.
Einmal und nie wieder!
Die Patienten sind zum Erhalt des Klinikums, nicht aber der Betrieb des Klinikums zur erfolgreichen Rehabilitation der Patienten da.

1 Kommentar

chaos-weibchen am 20.04.2017

Ich hatte auch den Eindruck, mehr Geldbündel als Mensch zu sein. ...leider.

Zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Lange Wege, Zusatzkosten TV, Internett, Freizeitgestaltung,
Krankheitsbild:
Zustand nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden, das Essen ist sehr gut und das Personal stets freundlich und zuvorkommend. Die Zimmer sind funktionell und haben einen Balkon. Das Bad ist in die Jahre gekommen aber nicht zu beanstanden.
Das Freizeitangebot ist überschaubar und muss extra gezahlt werden. Kostenlose Verkaufsausstellungen sehe ich nicht als Freizeitangebot. Es ist anzuraten genügend Geld einzustecken, da alles zusätzlich gezahlt werden muss.
Ich habe Dienstags die frischen Waffeln in der Cafeteria genossen, ihr Duft geht durchs ganze Haus. Die Preise sind angemessen günstig.

Durchaus besser als ihr Ruf...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Meine Ziele habe ich gut erreicht!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten sind freundlich, kompetent und einig)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte z.T. sehr kurz angebunden, fast unfreundlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauberkeit ist mir wichtiger als modernes Design)
Pro:
engagierte Therapeuten, sehr freundliches Personal
Kontra:
Ärzte eher uninteressiert, TV-Internet-Telefon etc. sehr teuer
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Reha über den Jahreswechsel gab es keine langen Leerzeiten in den Anwendungen.
Die Ziele und Aussagen der Therapeuten und der Ärzte decken sich, das gab mir als Patient große Sicherheit.
Bei den Therapeuten war viel Engagement zu spüren, sie machen Mut, freuen sich über Erfolge, machen notfalls aber auch Druck, wo er sinnvoll ist.

Das Küchen-, Service- und Reinigungspersonal war stets freundlich und hilfsbereit, teilweise auch über die entsprechenden Aufgabengebiete hinaus.

Die Ausstattung meines Zimmers wie auch der Behandlungsräume ist deutlich in die Jahre gekommen. Obwohl optisch vielleicht nicht ansprechend, war aber alles funktional und vor allem sauber.

Die Qualität des Essens war beeindruckend. Sowohl Frühstück als auch Abendbrot waren als Buffet ansprechend angerichtet und durchaus abwechslungsreich. Das Mittagessen war mit drei Menüs plus einem Sattmachersalat nie eintönig. Wer hier was zu meckern hat, sollte mal ehrlich schauen, ob er sich im heimischen Umfeld wirklich besser ernährt!!!

Das Freizeitprogramm in der Klinik war eher überschaubar, allerdings fanden einige Veranstaltungen auch mangels Interesse der Patienten nicht statt. Da liegt's dann wirklich nicht an der Klinik.

"Sonderleitungen" sind echt teuer: für TV, Internet, Telefon, Waschmaschine, Trockner, Waschmittel zahlt man fast unverschämt hohe Preise. TV für 1,60 Euro/Tag oder Internet für 2,00 Euro/Tag ist echt frech. Da nehmen sich Waschmaschine und Trockner mit jeweils 2x 0,50 Euro fast nett aus. Aber das waren für mich Randerscheinungen. Ich hätt's ja lassen können...

Was ich schade fand, war das Auftreten einiger Ärzte. Im Kommandoton angeschnauzt zu werden bzw. den Patienten erst im Abschlussgespräch das erste Mal bewusst zu sehen, das entspricht nun nicht meiner Vorstellung von sozialer Kompetenz bei einem Arzt.
Letztlich ist es den o.a. Punkten zu verdanken, dass die Reha unterm Strich für mich erfolgreich war.

Ich würde darum für eine weitere Reha wiederkommen.

Alles super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 30.11.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit allem sehr zufrieben!!!Ich war zur Reha um wieder fit zu werden,und wusste,dass ich nicht in einen 5 Sterne Urlaub fahre :-)))

Gute Rehe

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Rundherum hat es gestimmt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Geld. Alles kostet extra Geld
Krankheitsbild:
Hüftprotesen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,
die Aufnahme war sehr freundlich. Zum Zimmer wurde man mit dem Gepäck begleitet.
Die ärztliche Betreuung war angemessen. Beim Abschlussbericht hatte man allerdings den Eindruck, dass dieser zum Teil für eine andere Patientin geschrieben wurde (ich war mit Gehilfen mobil aber im Bericht wurde der Rollator als Mobilitätshilfe genannt. Einen Rollator habe ich während des Aufenthaltes nicht einmal benutzt). bei der Medikamentengabe musste man aufpassen, dass auch die verordneten Medikamente ankamen. Auf Nachfrage wurden fehlende dann geliefert. Aber ansonsten sehr freundliche Betreuung. Die Therapie war ganz in Ordnung. Die Therapeuten kompetent.
Das Essen war gut (entgegen vieler anderslautender Bewertungen). Es war schmackhaft und die Auswahl morgens und abends sehr vielfältig. Mittags standen drei Menü zur Auswahl. Ich habe beim Essen einen recht hohen Anspruch, aber hier Kritik zu üben, sehe ich mich außerstande.
Eine Bevorzugung als Privatpatient erfolgte m. E. nicht.

Ich komme gerne immer wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten!
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste an der Klinik sind die Therapeuten! Sie wissen, was sie tun, sind freundlich und hilfsbereit. Und viele Gesichter sieht man auch nach Jahren immer wieder. Ich bin zum 4. Mal hier und treffe auch andere Patienten, die immer wiederkommen. Jedes Mal lerne ich etwas Neues hinzu, auch wenn ich mit der Krankheit schon mehrere Jahrzehnte lebe.
In den ersten beiden Wochen ist der Terminplan vollgepackt, zum Teil mit den (von den Kostenträgern vorgeschriebenen) Vorträgen, die aber größtenteils informativ sind. Mit der Betreuung durch die Ärzte bin ich ebenfalls sehr zufrieden.
Zum Essen kann ich wenig sagen, da ich immer am Rheumafasten teilnehme. Aber die Kommentare der Tischnachbarn sind immer positiv.
Die Einrichtung der Zimmer mag nicht auf dem neuesten Stand sein, aber bei den Tagessätzen, für die man hier betreut wird, kann man schließlich kein Nobelhotel erwarten. Die Mitarbeiter tun, was sie können - bei Bedarf wird z.B. auch die Matratze gewechselt, falls man eine härtere oder weichere braucht.

Fazit : man muss Abstriche machen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien, Therapeuten, Ärzte und anderes Personal
Kontra:
Bodenbelag Zimmer, Badezimmer ung Mehrkosten f Fernseh und Internet
Krankheitsbild:
Rheuma, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen Reha wieder daheim. Mein Fazit:
Sehr netter Empfang und Aufnahme und kurze Einweisung durch einen der "Grünen Jungs". Das Zimmer (Haus 1)war leider nicht der Hit, mit Teppichboden ausgelegtes Zimmer, im Bad war eine behindertengerechte Dusche mit einer zu kleinen Trennwand und zu wenig Gefälle für den Ablauf. Nach dem Duschen stand dadurch das Bad unter Wasser. Es gab auch keine Badvorleger, so dass man (wenn man kein Handtuch auf den Boden gelegt hat) zum Haare föhnen im Nassen stand.
Das Frühstück und Abendessen bestand jeweils aus Buffets, war soweit ok. Das Mittagessen wurde nur im Konverter erhitzt. Es wurde also nicht frisch gekocht.
Die Anwendungen fand ich klasse und haben mir auch was gebracht.
Die Therapeuten, Ärzte und Pflegepersonal sowie die Servicekräfte in der Kantine waren alle super nett und hilfsbereit.
Ich bewundere das freundliche Verhalten bei dieser Menge an schimpfenden, mit sich unzufriedenen und negativ eingestellten Menschen.
Auch wenn ich mit Zimmer und Essen nicht sehr zufrieden war, würde ich jederzeit wieder hinfahren. (Zimmer in Haus 2 sind größer und mit Glattboden ausgelegt)

Mangelhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine zeit für Patienten nie wieder)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapeuten Einwandfrei)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Okay)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauber und zweckmäßig)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die schlechteste reha die ich je gemacht habe

Keine Fachklinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Vorträge
Krankheitsbild:
CPA und Fybromylagie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist erschreckend, was sich Fachklinik nennt. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Und ich bin schon mehrfach zur Rehe gewesen. An die Klinik ist eine Kurzzeitpflege- und eine Langzeitpflege-Station angegliedert. Das ist für Patienten, die sowieso schon krank sind und sich in der Rehe erholen bzw. gesunden sollen, kein schönes Bild, wenn mehrfach am Tag der Rettungswagen vorfährt. Das lindert den Erholungswert um einiges. Auch ist es nicht sehr schön, wenn von 10 Ärzten 3/4 die deutsche Sprache nicht beherrschen. Da sind Probleme und Schwierigkeiten vorprogrammiert. Auch gibt es keine Kühlungsmöglichkeiten , wenn es sehr warm ist. Auch ist es nicht schön, wenn man als Rheumapatient Fertigessen bekommt. Das Essen wird nicht frisch zubereitet. Auch habe ich ein Salat zum täglichen Mittagessen vermisst .Auch kann man das Essen nicht ändern, wenn man mal etwas nicht mag. Sehr unflexibel. In den drei Wochen gab es einen Vortrag nach dem andern. Wer seit Jahren krank ist, der kennt sein Krankheitsbild und muss nicht ein Seminar nach dem anderen belegen. Die Anwendungen, wie Wassertherapie sind sehr eintönig. Man hat das Gefühl, dass die Therapeuten keine Lust haben. Mir hat die Rehe nichts gebracht. Schade und die Zeit.

Bedingt der richtige Ort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bedingt durch Komplikationen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine orthopädische Betreuung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Facharzt Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Alles ordentlich Durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ordentliche Zimmer und ansprechendes Umfeld)
Pro:
Engagierte Therapeuten
Kontra:
Medizinische Betreuung versagt
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft: O.K.
Essen: nicht doll aber akzeptabel
Therapieprogramm : O.K.
Umfeld:O.K.
Fachärztliche Betreuung: 0 Punkte
-im Falle von Komplikationen ist man auf sich gestellt. Alle Hilfe und Untersuchungen musste ich selbst außerhalb der Klinik suchen. Auch als Ergebnisse vorlagen wurde nicht Nachgefragt! Habe hier in 3 Wochen nicht einmal einen Orthopäden gesprochen, obwohl Spinalkanalstenosen OP!. Arzt wurde über meine Situation informiert hat sich aber nicht sehen lassen. Medizinisch ein Totalversagen! Das Standard Heilprogramm wird engagiert und professionell durchgeführt. Durch diesen medizinischen Zwischenfall kann ich diese Kurklinik nur noch bedingt empfehlen. Wer ärztliche Fürsorge sucht ist m.E. an der m&i Klinik nicht am best gewählten Ort!!!

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt es nichts zu sagen
Kontra:
Fern bleiben
Krankheitsbild:
Burn out , Schulter beide kaputt , HWS Bandscheibenschäden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Kurort um sich zu erholen .
Veraltete Möbel , Teppich nur voll mit Flecken überseht , kein Deckchen auf den Schränken , durch die Fenster pfeift der Wind und der Regen Tropft von Innen auf den Teppich . Balkon lässt auch zu wünschen übrig ,Café war geschlossen , Schwimmbad war geschlossen , zu den Mahlzeiten raus in einen Container essen , dort müssen die die es mit den Bandscheiben haben auf Bürodrehstühle sitzen . Von den Anwendungen ist die Anzahl sehr gering da durch Umbau alles in Unruhe ist , ist selbstverständlich , aber sollte man evtl. so eine Klinik während so eines Umbaues lieber schließen .
Sehr viele Patienten unzufrieden
Freizeitangebot am Wochenede , null.
Von den Fachärzten , ok. Aber gehen nicht auf Patienten ein .
Von den Terapeuten ,ok.
Würde ich ein Benotung abgeben , dann Schulnote 6 .
Wenn man noch kranker werden möchte , sollte man hingehen sonst lieber es sein lassen .

1 Kommentar

Ina41 am 04.11.2015

Sicher das sie die m&i Fachklinik (auf der Schanze)meinen???

Eine aktive Reha ist nicht möglich!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Wetter
Kontra:
Eine AKTIVE Reha ist nicht möglich!
Krankheitsbild:
5 x Knie OP / Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz mehrmaligen Beschwerden beim Arzt hatte ich in vier Wochen lediglich:

3 x Manuelle Lymphdrainage
5 x Aquajogging = Gangschule
7 x MTT / KG-Geräte
8 x Physiotherapie mit 3maligem Wechsel

Meine verbesserten Blutwerte hat die Ärztin an meiner Gesichtsfarbe erkannt.

Für mich eine Verschwendung von Zeit u. Geld.

Wer gesund werden möchte, ist selbst zu Hause besser aufgehoben!

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin auf Grund einer Op nach einem Bandscheibenvorfalles in diese Klinik gekommen.

Ich bin 26 Jahre alt und hab mich dort gefühlt wie in einem Altersheim!! Absolut veraltete Einrichtung und Ansichten ( Rauchen auf dem kompletten Gelände verboten uswuswusw)

Altersdurchschnitt 70+

Das Zimmer war ok, jedoch ebenfalls total veraltete Einrichtung..unmodern..
Wenn man da schon 3 Wochen seines Lebens verbringen muss, sollte man sich dort schon wohlfühlen können. Ich habe echt keine großen Ansprüche, aber so komische vorhänge mit uraltem Blümchenmuster und ein alter Teppichboden tragen nich gerade dazu bei.

Vom Essen fange ich am besten garnicht an...Früchtück ist ok..Mitagessen absolut wiederlich...Abendessen eben normales Abendbrot!

Ärzte sind das aller letzte dort, die gehen weder auf den Patient ein noch behandel sie den Patienten richtig.

Die Therapeuten dagegen sind 5 Sterne Plus ( Und gut geschulte Therapeuten sind ja das wichtigste) von daher war es auszuhalten.

Am Ersten Tag meiner Reha habe ich mir gleich eine Blockade im ISG zugezogen und durfte trotz Morphium 3 Wichen mit Schmerzen rumlaufen (wenn ich überhaupt laufen konnte)

Fazit: Ist die Klinik zu empfehlen??

Für Rentner ja

Für etwas jüngere eher nicht!!

Sehr gute Versorgung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Unbequeme Sitzmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Morbid Bechterev
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angenehme 3 Wochen zur Heilbehandlung. Gute aufeinanderbauende Anwendungen insbesondere bei den Bechterev -Gruppen. Alle Mitarbeiter sind ausnahmslos freundlich und helfen wo sie können.
Nur ganz selten sind die Termine zu eng angesetzt. Auch wenn es viele Schulungen gibt, sind diese meist sehr informativ.
Essen ist absolut ok. Portionen sind groß genug. Ernährungsberatung war einwandfrei.
Kleines Manko bei mir war die unbequemen Stühle im Zimmer. Ich hatte ein ruhiges kühles ( wichtig bei 30 Grad Außentemperatur ) Zimmer mit zwei Betten aber eben nur unbequemen Sitzmöglichkeiten. Und auf dem Bett kann nicht jeder bequem sitzen.

Tolle Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Für ein sehr zufrieden fehlt es an einigen Kleinigkeiten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufnahme)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Chefärzte sind sehr gut , nur die Stationsärzte haben leichte verständigungs schwierigkeiten ,da sie einer ausländischen Herkunft sind .)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einige Termine sind sehr eng und überschneiden sich manchmal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Zimmer können eine Grundsanierung vertragen und einen Kühlschrank)
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Verständigungs schwierigkeiten mit den Stationsärzten .
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.06 -08.07 in der Klinik .
Die Zimmer sind einigermaßen gut ausgestattet es fehlt nur ein Kühlschrank.
Die Therapeuten sind hervorragend.
Die ärztliche Versorgung ist einigermaßen Ok. Es gibt jedoch verständigungs schwierigkeiten mit den Stationsärzten.
Die Chefärzte sind sehr gut.
Das Essen ist zum Frühstück in Ordnung aber Mittag und Abendbrot lassen doch sehr zu wünschen übrig. Das was in der Lehrküche gemacht und das was angeboten wird ist ein großer Unterschied. Wenn ein Patient etwas später kommt und dann nichts mehr bekommen kann weil es weggeschmissen wurde, wenn es ein extra Essen war.
Die Termine sind sehr eng, da hat man kaum Zeit zum essen.
Die Klinik selber ist etwas gewöhnungsbedürftig. Da kann man sich in der ersten Zeit etwas verlaufen.
Die Lage der Klinik ist sehr gut. Man kann schnell in die Stadt bzw in den wunderschönen Kurpark mit dem Palmengarten gelangen und wenn jemand zum Bahnhof will der hat schon was vor sich.
Ich werde auf alle Fälle versuchen wieder dort hinzukommen. Dort hat man mir mehr geholfen mit dem Morbus Bechterew als in Bad Bramstedt, was ja auch eine Rheuma Klinik ist.
Die Ärzte, Schwestern,Therapeuten und andere Mitarbeiter sind alle sehr freundlich.

Das hat spass gemacht

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles / fast
Kontra:
Zimmer TV -€ nicht nötig
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.5.bis 16.6.2015 in der Klinik wegen Morbus Bechterew. habe schom mehrere kliniken besucht, aber diese hat den 1 platz gemacht 1 ! nach oben hin ist immer noch was möglich weiter drann bleiben!!!!
Das sehr freundliche Personal vom Oberarzt bis zur Servis-kraft nochmals vielen Dank.Die Küche war vorzüglich und ich bin immer zufrieden aus dem Speisesaal geganen !!!( habe 8Kg abgenommen kein Hungergefühl super !) Das Umfeld in Bad Pyrmont ist auch sehr schön und trägt zur guten Erholung positiv bei . Ich hoffe ich komme nochmals in den Genuss,nach m&i in Bad Pyrmontzu kommen.alle Anwedungen waren gut und Zeitlich eingeteilt !Prima
weiter so. Eine Anmerkung zum Zimmer , keine Abdunkelung möglich / Vorhang Verbesserungs vorschlag ! und das TV Gerät im Zimmer zu teuer !!'keine Gebür'und dafür kein Sky !!!!!

Vielen Dank an alle beteiligte und viel Erfolg für die Zukunft.

Reha die erste

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06 / 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Therapeuten
Kontra:
Bezahlung TV/ Internet zu hoch
Krankheitsbild:
LWS, Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine erste Reha und auch in dieser Klinik immer wieder.
Sehr kompetente Therapeuten, ob beim Sport oder KG. Das Angebot ist vielseitig und wie hat einer so schön beschrieben, wer will kann eine Menge mitnehmen.
Das Essen ist absolut ok ich kann nicht behaupten so viel Abwechslung zu Hause zu haben.
Viele Sorten Brot immer frischen Salat alles bestens....
Die Zimmer sind zweckmäßig und sauber, ist halt kein Hotelaufenthalt.
Trotzdem alles gut. Die Schwestern, der Service richtig nett und hilfsbereit, alle freundlich.
Es wird auf Wünsche reagiert, man kann Anwendungen tauschen oder erweitern, total flexibel.
Die Ärzte haben teilweise sprachliche Barrieren aber mit entsprechender Hartnäckigkeit ist auch dieses Problem zu beheben....
Fazit: Dieses Haus kann ich bedenkenlos empfehlen.

Gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes, freundliches und aufgeschlossenes Personal
Kontra:
Fahrstuhlprobleme
Krankheitsbild:
Kniegelenksersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent in allen Bereichen, als Patient mit einer Knieprothese habe nur positive Erfahrung in der Reha gemacht.

Meine erste Reha-Erfahrung; die Quintessenz: Nie wieder stationäre Reha, insbesondere nicht diese Klinik.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine Angaben, da ich nichts zu sagen kann)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwestern, Küchenpersonal
Kontra:
Der komplette Rest
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen: Ich dachte, dass mich das Mensa-Essen seinerzeit als Studentin gegen schlechtes Essen immun gemacht hätte, aber das, was sie hier in der Klinik servieren, geht gar nicht. Auf den ersten Blick sieht alles okay aus, aber egal was es ist, es schmeckt gleich, nämlich nach nichts und man fühlt sich nach dem Essen unwohl. Eine 70 Jahre alte Mitpatientin beklagte sich, wie sie berichtete, das erste Mal in ihrem Leben über Magenschmerzen, mein Besuch fühlte sich zwei Tage nach dem gemeinsamen Mittagessen immer noch unwohl und ich fand, dass ich nach 10 Tage Reha-Essen stank wie alter Käse. Ich habe das Essen transpiriert und konnte mich irgendwann selbst nicht mehr riechen. Andere Patienten fanden das Essen allerdings okay, was mich persönlich sehr erstaunt.
Betten: Eine Vollkatastrophe. Matratzen sind teilweise durchgelegen oder zu weich und das in einer Klinik, in der Patienten mit Rücken- und Rheumabeschwerden liegen. Zu meinen Schmerzen im Kreuz stellten sich Schmerzen im oberen Rückenbereich sowie im Nacken ein. Ich war völlig gerädert und steif. Zudem stank das Zimmer, als ob einer darin geraucht hätte.
Zimmerreinigung: Welche Reinigung? Müllbeutel austauschen, fertig.
Ärzte: Ich habe immer zeitnah einen Termin bekommen, wenn ich den behandelnden Arzt sprechen wollte. Er machte auch einen kompetenten Eindruck. Allerdings wurden mir Medikamente verabreicht, die teilweise Morphin enthielten und schwere Nebenwirkungen hatten. Leider wurde ich darüber nicht aufgeklärt. Ich hatte schlagartig depressive Verstimmungen, heftiges Muskelzucken und habe am Ende fast rosa Elefanten gesehen. Meine Schmerzen (auf einer Skala bei 3-4) rechtfertigt diese Medikamente nicht. Als wegen der Medikamente meine Menstruation ausblieb, war der Arzt der Meinung, dass ich zu wenig Sex haben könnte und fragte mich direkt, wie häufig ich in der Woche Sex habe. Das ist weder medizinisch, noch professionell. Da meine Situation sich vor Ort verschlechterte, habe ich die Reha abgebrochen.

Nein danke, nie - nicht wieder.

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Manche Therapeuten
Kontra:
Der Rest
Krankheitsbild:
Rheuma, CP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist die Vollkatastrophe. So was habe ich in allen früheren Reha Maßnahmen nicht erlebt. Die therapeutische Versorgung war gerade noch akzeptabel. Mieserables, ungewürztes Essen, Miniportionen auf das man ewig warten muss. Dazu häufig kalt, keine Auswahl. Für alles muss man bezahlen, selbst für eine Werbestadtplan der Klinik. Dazu überall lange Wartezeiten und lange Wege. Insgesamt ziemlich abgewirtschaftet. Viele Untersuchungen organisatorisch unlogisch und doppelt oder gar nicht. Beispiel: hinter Blutbild bei Gabe von MTX muss man herlaufen und erfährt das Ergebnis nicht. Teilweise mehrfach die gleichen Fragebögen ausgefüllt, die niemand liest, dazu dann nochmal die gleichen Fragen persönlich gestellt. Bei der Visite geklagt über schmerzen im Knie, nächste Tag bei Untersuchung fragt der behandelnde Arzt was macht Ihr Arm? Vor Anreise nicht über grassierende NORO Virus Epedimie informiert worden, dann wurde mehrere Tage ein Klassisches Orchester einquartiert das auch zu den Ruhezeiten (Nachts) für einen Auftritt dort geprobt hat - kein Witz! Und der Alleinunterhalter nervte regelmässig mit Rumtata, also auch die Freizeitmöglichkeiten waren unter aller Kanone. Die Cafeteria war geschlossen und wurde nicht bzw. sehr spät geöffnet. Als die Kryosauna defekt war war es das mit Behandlungen darin. Ständig waren Umplanungen der Behandlungen an der Tagesordnung. Teilweise bekam man Dinge die man wollte nicht und die man nicht wollte immer wieder. Disposition war nur für eine kurze Zeit Vormittags geöffnet zu der man nicht gehen konnte, weil man dort Anwendungen hatte. Auf Bedenken bei der Behandlung wurde nicht eingegangen, gesundheitliche Folgen waren das Resultat, das ein Arzt seine Vorstellungen durchsetzen musste und nicht auf das Patientengefühl gehört hat. Auch die Zimmer: schlecht und nicht gut gereinigt. kränker wieder gekommen als hingefahren. Leider reicht der Platz für alles negative nicht. Die Enttäuschung und der Frust sitzen immer noch tief.

1 Kommentar

Manu812 am 09.05.2015

Oh das hört sich ja wirklich furchtbar an. Ich fahre in 3 Wochen in diese Klinik und habe jetzt ein schlechtes Bauchgefühl. :(

Was erwartest Du?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Als Patient DARF man doch nachfragen, wenn etwas unklar ist!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich hätte mir alternative Behandlungen zusätzlich gewünscht.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bisschen langsame Reaktion)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV, Internet, Telefon, Wasser ist nur gegen € möglich)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Cox-TEP (Hüftgelenk-Totalendoprothese) - die zweite
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zurzeit befinde ich mich hier als TEP-Patientin. Da ich bereits vor 1,5 Jahren eine TEP auf der anderen Seite in einer anderen Reha-Klinik heilen lassen durfte, kann ich vergleichen.
Gut, das Essen ist nicht der Burner. Für Rheuma-Patienten sollten entsprechende Angebote alltäglich sein, gerade, wenn sich diese Klinik als Rheuma-Klinik auszeichnet. Die Vielfalt ist weder umfangreich noch ist das Mittagsmenu umwerfend. Aber - bin ich in einem 4-Sterne-Hotel oder in der Reha?!
Die Zimmer finde ich hygienisch total okay, nach den unten zu lesenden Kritiken anderer Patienten kann ich nur wiederholen: Was erwartet man denn? Das Zimmer ist groß, 2 Betten, jedes Zimmer hat angeblich einen Balkon mit 2 Campingstühlen.
Die Umgebung ist abwechslungsreich, Kultur, Fußgängerzone, Wald, Hügel. Voll schön.

So und nun das Wichtigste:
Ich persönlich bin hier hergekommen, um wieder fit zu werden, mich besser bewegen zu können und über mein Krankheitsbild für die Zukunft besser Bescheid zu wissen. Darum bin ich hier richtig. Die Therapeuten halte ich für sehr versiert. Die Anwendungen passend (könnten etwas mehr sein für meinen Geschmack)und das Angebot umfangreich.
Vom gesamten Personal habe ich bisher nur ein schwarzes Schaf gefunden.
Der Verwaltungsapparat ist zeitweise etwas langsam - kenne ich schon vom letzten Mal in der anderen Reha-Klinik.

Das Einzige, das ich wirklich vermisse, ist das im Klinik-Leitfaden angesprochene Angebot der Naturheilverfahren. Da hätte ich mir einen Schwerpunkt gewünscht. Von mir angesprochene Mit-Patienten wussten nicht einmal von einem solchen Angebot.

Wer Zugang zu Mitmenschen hat, freundlich in den Wald hineinruft und seine eigenen Ziele der Genesung aktiv verfolgt, ist hier richtig.

Grundsätzlich gut

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physio
Kontra:
Schwestern
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grundsätzlich zufrieden. Personal ist sehr freundlich (!!) mit Ausnahme der Schwestern (es gibt vereinzelt sehr liebevolle Schwestern, größtenteils kann ich aber leider nur das Gegenteil behaupten)
Das Essen ist entgegen der Befürchtungen sehr passabel. Das Frühstück ist wunderbar (tgl. Brötchen, Müsli und Obst) Beim Mittagessen besteht die Wahl zwischen 4 Gerichten (Vollwert, Leicht & Lecker, Vegetarisch, Fit & Gesund (=Salat) )die vollkommen i.O sind. Abendbrot ist zweckmäßig aber okay.
Die Therapeuten (Physio, MTT, Wassergymnastik, Gruppenleiter etc.) sind lieb, einfühlsam und gehen auf einzelne Beschwerden gesondert ein. Auch in Gruppentherapien (!)
Ergo ist fragwürdig.
Psychologie und Sozialrecht kann man sich sparen.
Kältekammer leider seit Ewigkeiten defekt (man hört von jedem eine andere Geschichte zur Dauer des Defektes) Im 4 wöchigen Aufenthalt leider nicht nutzbar.
Reinigungskräfte sind freundlich und aufgeschlosseb, Hygiene so lala.
Personal in der Cafeteria leider sehr unfreundlich, im Restaurant hingegen hervoragend!
Zimmer sind zweckmäßig aber ok. Die Betten sind leider nicht geeignet für Schmerzpatienten (sehr weich!!!!)
Trotzdem eine schöne Zeit (nicht zuletzt durch Mit-Patienten).
Wer will, kann viel für sich und seinen Körper tun.

Reha bei chronischer Polyarthritis

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Personal ist sehr nett
Kontra:
Ergothrapie ist schlecht
Krankheitsbild:
m&i - Fachklinik Rheumazentrum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann man sich schenken, wenn man zu Hause eine gute therapeutische Betreuung mit KG,Ergo,Rehasport und Massage hat. Die Ergo ist in meinen Augen eine Katastrophe. Man bekommt bei der Einzelergo Rotlicht auf den Nacken und es wird 20 Minuten lang ein Akupunkturpunkt gedrückt. Die Finger werden NICHT passiv durch bewegt. Für Rheumahände mehr als Kontroproduktiv. Die Gruppenanwendungen sind aller ganz gut. Das gleiche gilt für die Einzel-KG und die anderen Anwendungen.
Ein weiterer großer Minuspunkt sind die Rapswannen. Wirklich kalt sind die nur früh morgens, da sie den ganzen Tag draußen stehen. Eine Kühlung der Gelenke am Abend ist auch nicht möglich,da das Schwesternzimmer nicht mehr besetzt ist.
Das Essen ist völlig ok und man kann zum Mittagessen zwischen 4 (am Wochenende zwischen 3) Gerichten wählen. Frühstück und Abendbrot ist ein Büfett zur Selbstbedienung.
Die Zimmer sind Zweckmäßig, aber da ist man über Tag eh selten ^^
Wenn man zu hause einfach mal raus muss, weil einem alles zu viel geworden ist, ist man hier richtig. Die Therapheuten sowie das gesamte Personal sind super lieb. Hier kann man wunderbar abschalten und wenn man möchte mit anderen austauschen :-)

Für Fibro nicht geeignet

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2105   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal und Therapeuten
Kontra:
Der Rest
Krankheitsbild:
fibro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin wegen meiner Fibromyalgie dort gewesen. Ich bekam mit der Post eine toll aufgemachte Mappe, dass es für die Fibro eine optimale Klinik ist. Es gab keine Schulung, keine Gruppen, keine Medikamentenempfehlungen und keine Vorträge. Es gab in dieser Mappe sogar eine Woche als Beispiel einen Therapieplan. Ich fragte nach Heileurythmie u. Kunsttherapie. Von Heileurythmie hatte dort kein Therapeut etwas gehört. Das Cafe` war geschlossen, Gebühren für Fernsehen und Telefon eine Abzocke.
Das Essen war eine Katastrophe. So einfallslos und wenig habe ich noch in keiner Klinik gesehen. Mixed Pickles, Senf und kaum Salat. Der Aufschnitt und Käse nur billig!!!
Das Zimmer ging, bis auf die Lüftung im Bad. Geputzt wurde nur oberflächlich trotz Noro-Virus.
Die Klinik kann ich auf keinen Fall empfehlen.
Das einzig Positive, das Personal und Therapeuten waren alle sehr nett, was bei meiner Krankheit auch nicht hilft.

Wer will der kann

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten freundlich und hilfsbereit, Therapien super
Kontra:
Leider keine spezielle Patientenschulung für SLE
Krankheitsbild:
Systemischer Lupus Erythematodes und Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer chillen will ist hier falsch! Hier kommt man hin, um an sich zu arbeiten und somit seinen Gesundheitszustand zu optimieren. Die Gegebenheiten sind optimal, Therapien wie gezieltes Sportprogramm, Erlernen von Entspannungsübungen und sogar ein Nichtrauchertraining wird geboten. Wer will lernt viel über Schmerzen, Stress und deren Bewältigung. Das Programm ist zeitweise etwas stressig, aber es sind immer Therapien dabei, wo man schön relaxen kann (wer im Moorbad liegt schläft 100%ig ein, auch wenn die Anwendung nur 20 min dauert). Die Therapeuten, Ärzte, Reinigungskräfte, Kantinenmitarbeiter und Rezeptionisten sind durchweg freundlich. Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiterempfehlen und wünsche jedem der meine Bewertung liest VIEL ERFOLG!

Nicht zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gute Therapie
Kontra:
schlechte Unterbringung
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha vom 16.10.-8.11.14
Die Hygiene im Zimmer lässt sehr zu wünschen übrig, hatte sogar Silberfische im Bett!! Und das nicht nur in einem sondern in jedem Zimmer.
Stinkender Abfluss, verschimmmelte Lüftung die nicht funktionierte. Verschimmelte Fugen im Bad. Im letzten Zimmer bat ich um Entfernung der Toilettensitzerhöhung und bekam einen ungereinigten Toilettensitz der überall gelbe Urinflecken beschmiert war, diesen musste ich dann selbst reinigen, da die Putzdamen an dem Tag schon durch waren!
In der Zeit hatte ich drei Zimmer, in allen dreien funktionierte die Lüftung im Bad nicht und war verschimmelt, die Matratzen der Betten sind eine Katastrophe.
Das Essen für Rheumatiker ist ebenfalls ein Witz, eine Sorte Geflügelwurst am Abend wenn man Glück hatte zwei. Mittagessen ging eigentlich, Zum Frühstück gabe es nur auf Wunsch Sojamilch.
Rheumaschulungen kann man vergessen, da lernt man mehr wenn man ein Buch liest.
Allerdings waren die Therapeuten sehr gut, auch die Rezeptionisten waren sehr nett und immer hilfsbereit.

Als Begleiter

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 10.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Mittagessen lieblos zubereitet
Krankheitsbild:
Rücken- und Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Begleitperson war ich mit dem Empfang an Rezeption u. im Speisesaal zufrieden. Nachdem meine Frau sich über die Hygiene im Zimmer beschwert hat wurde dies besser. Da wir schon mehrere Kuren u. REHA hatten,das Mittagessen lässt zu wünschen.Frühstück o.k,Abendessen wenig Abwechslung. Meine Anwendungen auf Rezept waren sehr gut.Massage u.Rückentherapie.Vor allem Herr Diarra ist Spitze.Zu den Räumen der Anwendungen muss man sich erst zurecht finden. Wenig Abwechslung im Haus. Mitarbeiter an der Rezeption sehr zuvorkommend.

Schade der Wohlfühlfaktor ist abhanden gekommen ...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gute Anwendungen und sehr nettes Personal überall..
Kontra:
Essen und Zimmer das drum herum was auch eine Kur ausmacht fehlt
Krankheitsbild:
Fibromylagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.10.-20.11.2014 in dieser Klinik..Das Abendbrot geht gar nicht Altes Brot und teilweise Nur Salat aus der Dose.. Frühstück war ok. Mittagessen war gewöhnungsbedürftig. (muss dazu sagen ich hatte laktosefreies Essen)Die Zimmer waren na ja ..teils stinkender Abfluß.. Aber die Matratze ging gar nicht.. Ich konnte die ersten drei Nächte kaum schlafen.. nach drei Decken 4 Kissen ging es ... Die Anwendungen waren super ... Das Personal hat sich immer Mühe gegeben allen gerecht zu werden.. Ich denke das am Essen und an den Zimmern noch einiger Nachbesserungsbedarf besteht ... und die Wege zur den Anwendungen sind zu lang für Patienten die nicht richtig gut zu fuss sind beschwerlich. Habe mich in den Fluren im Keller auch öfters verlaufen ...

Unzufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Wenig Anwendungen, sprachliche Schwierigkeiten der Ärzte
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sprachliche Schwierigkeiten mit den Ärzten, was zu Missverständnissen führte und ich mich nicht gut aufgehoben gefühlt habe. Das Pflegepersonal hat die Patienten nicht kompetent betreut. Es hat eine Woche gedauert, bis ich endlich fettarmen Käse bekommen habe und ich musste oft die Butter durch Magarine austauschen lassen, wegen cholesterinarmer Diät. Zu wenig Anwendungen, die aber sehr gut waren. Zu hohe Gebühren für TV, Internet(was oft kurz ausgefallen ist) und Telefon. Keine Möglichkeit anspruchsvolle Zeitung zu kaufen.

sehr empfehlenswert

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012 + 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fühle mich rundum wohl)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
flexible Therapiegestaltung
Kontra:
etwas einseitiges Abendessen
Krankheitsbild:
chronische Polyarthritis sehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum 2. Mal in dieser Klinik und würde immer wieder hierher kommen. Das gesamte Personal, Therapeuten und Ärzte sind super nett, kompetent und immer hilfsbereit. Eigene Sauna und ?ältekammer im Haus sowie Schwimmbad und Bewegungsbad. Tolle Therapieangebote. Direkt am schönen Kurpark gelegen. Schöne Innenstadt direkt dahinter. Wasserkisten können aufs Zimmer bestellt werden. Teekannen, spezielle Kissen oder Walkingstöcke sowie andere Hilfsmittel können geliehen werden.

Erfogreiche Reha !!!!!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physios/ Ärzte !!!!!!! sofortige Reaktion auf Wünsche/Therapieänderungen
Kontra:
Kosten für TV
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.07.2014 bis 21.08.2014 in der M&I Klinik.

Mein Fazit : Sehr kompetene Ärzte, ein besonderes Danke Schön an Herrn Dr Weber-Klukkert !!!
Physios und Ergo Therapeuten sehr sehr nett und kompetent und hilfsbereit.

Und dann noch die Kältekammer :-)))) war erst skeptisch,aber für mich die beste Therapie dort.

Alles in allem: Die Reha war für mich ein voller Erfolg, und würde jederzeit dort wieder hinfahren.


Und...kann die teilweise Meckereien im Internet über das Essen NICHT verstehen. Das ist kein 5 Sterne Restaurant und auch kein Urlaub ...wenn man besondere Wünsche bzgl Essen hatte, wurden die sofern möglich, immer von den sehr netten Personal im Restaurant erfüllt.

Hervorragende Therapien

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Therapeuten und Therapeutinnen, sehr gute Therapien
Kontra:
Unzulänglichkeiten des Gebäudes, organisatorische Abläufe Küche
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Reha in dieser Fachklinik war ein großes Glück, eine wirklich gute Sache. Sie hat mich sehr nach vorne gebracht.
Die baulichen Unzulänglichkeiten des Gebäudes der Klinik (insbesondere fehlender Sonnenschutz - !! -, die betagten Aufzüge, fehlende Verdunkelungsmöglichkeit in den Zimmern, Hellhörigkeit) wurden mehr als aufgewogen durch die guten Therapeuten sowie die vielen unterschiedlichen nützlichen Therapien und Vorträge. Dazu, ganz wichtig!, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sämtlicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, denen ich dort begegnet bin – ganz gleich, ob es sich um die Rezeption, Verwaltungsmitarbeiterinnen (Frau Schumann!) Reinigungskräfte, Servicepersonal im Speisesaal oder Therapeutinnen und Therapeuten handelte. Das gilt ebenso für den Chefarzt der Orthopädie.
Nicht zu vergessen: es war immer und überall blitzsauber! Ok, das sollte in einer Klinik selbstverständlich sein, ist es aber nicht. Klasse auch: die Organisation der Therapie-Termine und deren Aktualisierung. Da ging nichts schief, ich kam obendrein immer pünktlich dran – ganz egal, wo ich hin musste.
Als einziges Wermutströpfchen wäre vielleicht zu nennen, dass es zwei Wochen dauerte, bis es endlich gelang, mir zuverlässig Essen zu servieren, das meine Allergien berücksichtigte. Hier gab’s immer wieder Schwierigkeiten – da werden von zu vielen Leuten mit unterschiedlichen Zuständigkeiten zu viele Listen geführt. Das Essen war aber abwechslungsreich, ausreichend und hat immer gut geschmeckt.

jederzeit wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Team in der Reha
Kontra:
Krankheitsbild:
OP am Halswirbel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde super nett empfangen, die ganzen Therapeuten -speziell ein Lob an das gesamte Team der sogenannten MUKIBUDE :) und die Pysotherapeuten und Ärtze .
viele grüsse an euch

Marion(Einbeck)

Erstklassige Adresse für AHB / Reha!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals, Kompetenz der Therapeuten, Ausstattung und Ambiente der Klinik
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall nach OPs mit bleibender Schwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater war nach Bandscheiben-Vorfall-OPs mit bleibender Schwäche im Bein zur Reha in die m&i-Klinik geschickt worden.
Unsere Erfahrungen mit dieser Klinik sind durchweg positiv. Chefarzt, Stationsärzte und Pflegepersonal wie auch Therapeuten haben sich um meinen - sicher nicht einfachen - Schwiegervater exzellent gekümmert.
Allein die Tatsache, dass er nichts zum Kritisieren gefunden hat, zeigt schon wie gut er sich wohl aufgehoben fühlte.
Und das Wichtigste - die Beschwerden wurde kontinuierlich besser, nach nur drei Wochen war er wieder voll mobil und nahezu beschwerdefrei.
Unser Dank gilt dem gesamten Team - Sie haben tolle Arbeit geleistet!

Man fühlte sich gut Aufgehoben

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Schwestern, Anwendungen
Kontra:
sehr teuer
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten, Ärzte und Schwestern waren sehr freundlich und sind auch auf einzelne Beschwerden bei einer Erkrankung eingegangen.
Lobenswert sind auch die "kleinen Helfer", die einen Gehbehinderten immer pünktlich zu den einzelnen Terminen gebracht haben.

Was allerdings zu Bemängeln war ist, dass die Klinik sehr kostspielig ist. Kiste Wasser ist einfach zu überteuert und wenn man nicht gerade gut zu Fuß unterwegs ist um sich Trinken in den umliegenden Geschäften zu kaufen, war man leider auf das Wasser in der Klinik angewiesen. Wer natürlich nicht auf Fernsehen, Internet und Telefon verzichten wollte, wurde auch zur Kasse gebeten. Fernsehen hätte man kostenlos anbieten können, da dies schon zum gesellschaftlichen Grundbedürfniss gehört.

Kritik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeutin
Kontra:
Service, Personal
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Juni 2014 wurde ich zur Anschlussheilbehandlung in die m&i-Klinik eingewiesen.
Das Erstgespräch mit der Ärztin war für mich deprimierend, weil sie so schlecht die deutsche Sprache beherrschte, dass ich sie kaum verstehen konnte, was überhaupt sie meinte und ich den Eindruck hatte, dass sie den Anforderungen nicht gewachsen war und außerdem einen nervösen Eindruck machte.
Da ich eine Knie-TEP erhalten habe, wurde mir vom Operateur von Anfang an eine Vollbelastung empfohlen.
Im Therapieplan wurden mir jedoch zwei Wochen lang Übungen der Teilbelastung verordnet.
Nach der zweiten Therapiewoche konnte ich "Dank der Physiotherapeuten" in die Gruppe "Vollbelastung" übernommen werden.
Zwei Wochen lang wurde ich falsch eingestuft und diagnostiziert.
In dieser Zeit hatte ich keinen Kontakt mit einem Arzt bzw. Ärztin.
Das Zimmer im Haus 1 -vor allem das Bett- war mit einer total weichen Schaumgummimatratze ausgestattet, die keinesfalls einer behindertengerechten Nachsorge entspricht. Die Rückschmerzen in diesem Bett waren für mich teilweise unerträglich.
Weiterhin waren das Fenster und der Balkon im einem maroden Zustand, die Fensterscheiben total verschmutzt.
Außerdem muss ich noch massive Kritik über die Vorgehensweise d. Servicepersonal im Speisrraum üben. Patienten, die auf Hilfsmittel (Stützen, Rollstuhl ect.) angewiesen sind, bekommen Speisen auf den Tisch gestellt nach dem Motto "Iss, etwas anderes gibts nicht" Als ich Wünsche äußerte, bekam ich die Anwort: "Was wollen Sie denn überhaupt essen". Die Speisen sind von der minderwertigsten Qualität. Von Abwechslung und ausgewogener, gesunder Ernährung kann wohl keine Rede sein, obwohl der Vortrag "Gesunde Ernährung" lt. Therapieplan verordnet wird.
Als ich die Vorgesetzte bzw. die Vertreterin d. Servicepersonals sprechen wollte, waren beide in Urlaub.
Ich fühlte mich absolut unwohl, denn die Klinik ist nur auf Profit orientiert.
Ich kann diese Klinik keineswegs weiterempfehlen.

Unterbringung mangelhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Therapeuten machen gute Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Knietotalendoprothesenimplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Positive zuerst.
Die Therapeuten machen, aus meiner Sicht, eine gute Arbeit.
Das war es dann auch schon!
Im Einzelnen:
Bezüglich AHB wurde mir im Krankenhaus die m&i Fachklinik Bad Pyrmont empfohlen. Im Anmeldeformular konnte ich bei der Unterbringung lediglich zwischen Komfort Plus und Komfort wählen. Da keine Preis / Leistung genannt wurde, habe ich auf der Homepage der i&m Klinik Bad Pyrmont nachgesehen. Dort wurde auch ein Patientenzimmer ohne Zuzahlung angeboten. Entscheidend für mich war, dass eine, wie auf der Homepage abgebildet (!), behindertengerechte Toilette vorhanden war.
Bei der Ankunft wurde mir, am Ende von Haus 1, ein Zimmer zugewiesen, welches nicht im Geringsten dem in der Homepage angepriesenem Zustand entsprach. U.a. fehlte eine behindertengerechte Toilette, auf die ich unbedingt angewiesen war! Korrekte Einweisung? Fehlanzeige! Medikamente wurden einfach auf den Tisch gelegt, nach dem Motto: Einnahmetermine etc., kann der Patient schließlich selber lesen.
Es folgten weitere Fehldelegierungen (Terminüberschneidungen) und Demütigungen durch das Personal und ich wollte nach einigen Stunden wieder abreisen. Mein Mann hat dann über Nacht eine massive Beschwerde, u.a. an die Hauptverwaltung der m&i, geschrieben und plötzlich bekam ich im Haus 2 ein, wie in der Homepage abgebildetes, Zimmer zugewiesen.
Mein Eindruck: In dieser Klinik hat man bevorzugt das Portemonnaie der Patienten im Auge, d.h. möglichst Komfort Plus mit 80 Euro/Tag Zuzahlung. Hat man bei dem Slogan der i&m Fachklinik, „Wir möchten, dass Sie sich wohlfühlen“, vielleicht mehr an das Wohlbefinden der Geschäftsleitung gedacht? Im Antwortschreiben der Geschäftsleitung wurde u.a. Vorauszahlungen für Zusatzleistungen als „nicht unüblich“ bezeichnet. Übrigens, es gibt durchaus vergleichbare Fachkliniken wo Medien, wie z.B. TV Nutzung, dem Patienten selbstverständlich kostenlos zur Verfügung stehen und die Zimmer wesentlich komfortabler ausgestattet sind; z.B. in Bad Nenndorf.

Sehr zufriedenerPatient.

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gesamtes Personal im Haus
Kontra:
Möbel und Gebühr für das Fernsehen im Zimmer(das sollte umsonst sein)
Krankheitsbild:
PCP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit der Klinik, Therapie, Anwendungen, sowie gesamtes Personal und auch mit dem Essen.
Klar, die Einrichtung ist veraltet, aber wie soll eine Klinik, mit diesem Budget, auch noch auf dem neusten Stand sein. Ich arbeite selbst in einer Klinik und lebe in einer Kurstadt, die Häuser dort sind teilweise noch schlimmer. Unser tolles Gesundheitssystem trägt ja dazu bei. Deshalb fand ich es umso erstaunlicher, dass das gesamte Personal so viel Liebe und Arbeit in die Genesung der Patienten einbringt. Diese ständige Gemecker hier und auch in der Klinik von Patienten, die sich kaum darum bemühen, dass es ihnen besser geht, sondern nur meinen alle anderen müssen für einen da sein, und zu sehen, dass es ihnen wieder besser geht, finde ich erbärmlich.
Das Bewußtsein, wofür eine Reha da ist, ist vielen noch nicht ganz klar.Nicht nur in der Raucher Lounge sitzen, auch mal seine " Hintern" bewegen und gezielt daran arbeiten. Oder nach der Op einfach nach Hause gehen, da ist bestimmt alles viiiiel besser auch das Essen,ne?!!!
Und das Geld für Patienten lassen, die es nötiger haben.
Ich habe mich jedenfalls vom ersten Tag an gut aufgehoben gefühlt und so viel wie es zeitlich zu schaffen war an Therapie mitgenommen. die 20% , die nicht so toll waren, habe ich vergessen;-), musste damit ja nur 3 Wochen meines Lebens leben und nicht für immer.
Ich werde jedenfalls versuchen wieder zukommen.
Laßt Euch nicht unterkriegen und macht weiter so Klinik M&I.
Das Kliniksterben soll Euch nicht einholen.
Grüße aus Bad Wildungen

Absolute Zufriedenheit

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärtze,Therapeuten,Küchenpersonal und Reiniguskräfte
Kontra:
eventuell ,wenn überhaupt die Terminplanung
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten mal in dieser Klinik und bin sehr zufrieden, sowohl mit den Ärtzen als auch mit dem gesamten Personal, vor allen mit den Therapeuten.Das Essen ist wie alles im Leben Geschmacksache und es wird einem sicherlich auch nicht jeden Tag alles gleich schmecken, doch mann kann wohl kaum auf die Wünsche von 300 Patienten eingehen, schließlich konnte man jeden Tag zwischen drei Gerichten wählen.Auch wenn die Möbel in den Zimmern nicht die Neuesten waren, muß man dennoch sagen, sie waren schön und immer sauber.
Wenn ich mir so manche Negativbewertungen ansehe, wo einige Patienten mit allem unzufrieden waren, dann kann ich nur sagen,dass sind die Leute, die zu Hause nichts haben und sich dann, wenn sie mal woanders sind, über alles beschweren.Ich persönlich finde es unverschämt,wenn solche unwahren Negativbewertungen ins Internet gesetzt werden.
Ich für meinen Teil kann diese Klinik wirklich nur weiter empfehlen und würde jeder Zeit wieder kommen.

Slapstik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Gold für die Physiotherapeuten
Kontra:
Miese Versorgung
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew Morbus Crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Physiotherapeuten, ich habe sehr von der Einzelphysiotherapie und den Gruppenangeboten profitiert. nette Menschen im Service der Küche, die leider nicht verraten dürfen das das schlechte Essen geliefert wird (alles) und nix mehr vor Ort gekocht. Nur Fertigdressing Fertigsuppen etc. schwierig bei Allergien oder Darmerkrankungen. Die Ernährungsberatun war ein Witz weil die Frau sich gar nicht auskannte.Wer abnehmen will kann das dort gut tun leider nimmt man auch ab wenn das nicht gewollt ist es gint nur fettreduzierte Kost. Die Schwestern sind durchweg nett aber leider kam es mehrmals vor das mir Medikamente ins Zimmer gestellt wurden ohne Hinweis auf was ist das (einmal war es dann ein versehen und nicht für mich bestimmt!) Das Haus ist sehr unübersichtlich, es gibt keine Plan der Hilfreich wäre, dadurch entstehen jedem der neu ist viele lange oft unnütze Wege.(Haus 1EG ist gleich Haus2UG usw.)Die Terminierung ist oft viel zu eng da bleibt keine Zeit zum Essen.Wasser kostet 6,-€ die Kiste Heißwasser gibt es nur zu Frühstück/abendbrotzeit im Speisesaal die Teestationen sind Geschichte obwohl sie noch in der Broschüre stehen. Das ist viel Geld für`s Wasser aber wer nicht gut zu Fuß ist hat keine Alternativen. Fernsehen gegen Gebühr (1,60€) leider funktioniert das System noch nicht einwandfrei so das Bild und Tonausfall nicht selten waren. Internet für 2,00€ pro Tag aber die Verbindung wird vom Haus ca. einmal die Stunde gekappt, nicht so toll.Telefon für 2,00€ pro Tag buchbar muß gebucht sein wenn man erreichbar sein will schade geht hedute auch anders man kann dann allerding flat ins festnetz telefonieren wer will kann alle drei Dinge im Paket für dann nur 4,-€ buchen pro Tag aber vorsicht alles einzeln (5,60€) nach 5 Tagen 28,-€ und auch die flat nach 7 Tagen 28,-€ ist leider passiert das falsch eingegeben war und dann nach 5 Tagen ENDE Auskunft an der Rezeption Ihr Konto ist auf NULL seufz.

1 Kommentar

Thmui am 01.09.2014

Das essen in der Klinik wir, man mag es kaum glauben selbst gekocht. Die Klinik wird nicht beliefert.

Eine Fachklinik die sehr zu empfehlen ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehrr gutes Fachpersonal
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Knie.-Total-Endo-Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr kompetente Klinik mit ausgezeichnetem Fachpersonal, sprich Therapeuten. Ich war gerade dort und habe durch viele Schulungen eine Menge über TEP/Arthrose gelernt. Ich würde jederzeit wieder in diese Reha-Klinik nach einer z.b. Knie-Total-Endo-Prothese gehen.
Ebenso ist jegliches dort arbeitendes Personal immer und jederzeit freundlich und sehr hilfsbereit. Das Essen gut und ausgewogen und hilft dabei auch jedem Abnehmwilligen dabei einige Pfunde/Kilos nebenher loszuwerden.
Der einzige Kritikpunkt den ich hatte war die Reinigung der Zimmer. Man hatte das Gefühl dass die Reinigungsdamen nicht genug Zeit für ein Patientenzimmer hatten. Ich war so einige Male währenddessen im Zimmer und konnte sehen wie schnell die Zimmer gereinigt wurden. Eigentlich war es mehr ein husch-husch.
Ansonsten: SEHR empfehlenswert diese Klinik.

Massenabfertigung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Individualität nur Massenhaltung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur Standardabläufe)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (alles veraltet oder kaputt, z.B. kein Blutdruckmessen möglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keimstätte 3 Wochen alte Bettwäsche, null Rücksicht auf individuellen Gesundheitszustand)
Pro:
Vorträge über Vorträge - schöner Schein
Kontra:
schöner Schein
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sämtliche Anwendungen die Verantwortlichkeit gegenüber dem Patienten und der alte Zustand der Klinik, die Zusatzstoffe die Ernährung und die schlechte Sauberkeit, können und müssen grundsätzlich mit schwer verbesserungswürdig bewertet werden. Einzig für Betreiber allein ist Reha gut, Alles ungepflegt alt, Staub, Schmutz, nur schlechte Luft, schlechtes Essen, hilflose Schwestern, 3 Wochen keine frische Bettwäsche, sinnlose Lauferei für 20 Min. Übungen, stupide Abläufe, keine Unterschiede je nach körperlicher Verfassung.
Wer geistig verkümmert ist, der ist hier richtig in der Reha. Schwimmen wurde mir von der Ärztin erlaubt, Schein u. Schwindel, am gleichen Tag dann wie Hohn, das Schwimmbad ist schon lange wegen Renovierung geschlossen, nicht der einzige Schwindel am Patienten, alle machen aus Not mit.
Klettern auf hohe alte Moorwanne, speziell für die Patienten mit eingeschränkter Beweglichkeit sehr fragwürdig wegen der künstlichen Hüften. Als Alternative von der gleichen Ärztin Verordnung Moorpackung im Sitzen, vor Ort dann ein alter Plastikstuhl als Ersatz angeboten, es kam mir vor wie ein schlechter Witz, was ist das für eine Reha, in der ich ständig um meine Gesundheit fürchten muss. Mit zwei neuen Hüftgelenken, klettern trotz Schmerz weil es keine Alternative gibt, eine schräge schmale Holzbank für die Lümphkompression, wie kommt ein frisch operierter Mensch noch klar, mit 1,63 Körpergröße gab es natürlich Zerrungen zu den schon vorhandenen Blutergüssen am Bein.
Für mich völlig unverständlich, das ganze Equipment, alles völlig veraltet und ein rieser Aufwand an Anstrengung, speziell für kleine Leute bis 1,63 mit anschließender Zerrung der Gelenke, hier ist der Patient sich völlig selbst überlassen. Sicherheit, Verantwortung wird hier sehr klein geschrieben "Vorsicht Rutschgefahr" soll das abrutschen der Gehhilfen einschließlich Patienten schon vor dem nassen Bewegungsbad anzeigen. Auf meine spezielle Anfrage wurde viel von der Geschäftsleitung versprochen, aber leider ist Ignoranz Dauergast, auf Kosten der Patienten, Verantwortung dem Patienten gegenüber ist nur schöner Schein und so blieb auch Wochen nach meiner Beanstandung alles wie es war. Es muß hier offensichtlich erst zum Unfall kommen, wurde krank und allein gelassen, nie´wieder Reha.

Wohlfühlen !

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam, Physiotherapeuten-Team !!
Kontra:
Krankheitsbild:
Hochgradige entzündliche CRP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.10.2013 bis zum 27.10.2013 Patient in der Fachklinik.Nach anfänglicher Skepsis, die innerhalb von 2 Tagen verschwunden war fühlte ich mich bestens aufgehoben!
Die Sorgfalt mit der sich um einen gekümmert wurde, habe ich noch nicht erlebt !

Fühlte mich sehr gut aufgehoben

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ganz besonders die Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapeuten, das geht nicht besser.
Kontra:
Schwimmbad und MTT leider nicht ständig zugänglich
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis und Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war etwas länger als vier Wochen in dieser Klinik und bin sehr zufrieden.
Nach dem Aufnahmegespräch bekam ich meinen eigenen Trainingsplan, der während meines ganzen Aufenthaltes voll ausgefüllt war und auch an meine in der Klinik neue Diagnose sofort angepasst wurde. Ich hatte wenig Lust abends noch groß etwas zu unternehmen, ich war fertig........
Die Therapeuten sind einfach super, es gab keinen der mir nicht mit Rat und Tat beiseite gestanden hat. Ich nehme sehr viel von ihnen mit und hoffe auch viel davon umsetzen zu können.
Ich bin sehr positiv überrascht, es war meine erste Reha, wieviel für einen getan wurde. Soviel verschiedene Therapien, ich konnte viel ausprobieren an Entspannung und Bewegung. Habe sehr viel neues gelernt.
Sicher, das Essen könnte besser sein, das was in der Schulung gelehrt wird, kann nicht umgesetzt werden. Aber ich kenne auch das Budget der Küche nicht.
Getränke gibt es genügend zu den Mahlzeiten. Kiste Wasser wird für 6,-€ aufs Zimmer geliefert. Kostenloser Tee in einer Kanne (gegen Pfand) im Restaurant.
Das die Zimmer schlecht und verwohnt sind kann ich nicht bestätigen. Habe im Haus 1 gewohnt. Kleines ordentliches Zimmer, Balkon, Bad, Fernseher und auch ein Radio.
Betonen möchte ich nochmal das Personal. Super freundlich, hilfsbereit und gut gelaunt, egal ob Therapeuten, Schwestern, Servicepersonal im Restaurant, Rezeption und Cafeteria,, Reinigungsfeen und auch die Ärzte.
Therapeuten und Ärzte kompetent und immer bemüht das Beste für mich zu tun.
Ich komme sehr gern wieder, wenn meine Rentenversicherung es mir erlaubt.

Fachlich tolle Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (z.B. Arbeitsplatzschulung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schwimmbad im Haus, Sauna, ruhige, entspannte Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2014 in der Klinik und habe ich rundum gut versorgt gefühlt (Kann mich am der Bewertung von Ilka40 voll und ganz anschließen).
Für mich war es die 1. Reha und ich hatte hohe Erwartungen,die voll und ganz erfüllt wurden.

Die Therapeuten waren sehr gut qualifiziert, freundlich und einfühlsam und konnten mir gute Übungen vermitteln. Die Akupunkur-Massage nach Penzel brachte mir gute Erfolge in Bezug auf eine Schmerzlinderung. Insbesondere beeindruckt bin ich von der Krankengymnastik am Gerät (MTT), innerhalb der 3 Wochen bemerkte ich eine deutliche Beschwerdebesserung. Ein individueller Trainingsplan, der gezielt auf mein Beschwerdebild hin erstellt wurde und bei jedem Training durch den Physiotherapeut begleitet wurde, brachte bei mir eine nachhaltige Beschwerdelinderung und eine bessere Beweglichkeit.

Die ReHa war auch deshalb sehr erfolgreich für mich, da die Ärzte sich Zeit nahmen, Diagnosen und Beschwerden genau zu erklären und Fragen in aller Ruhe zu beantworten. Therapien wurde ggf. daraufhin eingeleitet oder verändert.

Insgeamt habe ich mich sehr wohl gefühlt in der Klinik, freundliche Mitarbeiter und kompetentes Team. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik kommen.

Gibt es Zimmersafe und Heimreise am WE erlaubt?

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle,

werde demnächst in dieser Klinik zur Reha kommen.

Vielleicht könnt ihr mir bei folgenden Fragen Auskunft geben:

- gibt es extra Bettwäsche für Milben-Allergiker?
- darf man an den Wochenenden nach Hause fahren?
- darf man auf den Balkons rauchen?
- gibt es auch Zimmersafes oder nur an der Rezeption? Falls ja, was kostet das?
- gibt es WLAN, kostet das was?


Wäre cool über Antworten von Euch.

Gruß Holger

2 Kommentare

Thmui am 25.01.2014

Es gibt bei uns in der Klinik einen Safe an der Rezeption. Das w LAN kostet ca. 28 Euro rauchen bitte nur draußen, in den Zimmern / Balkon ist es nicht erlaubt. An Wochenende dürfen sie mit Einverständnis des Arztes und auf eigener Verantwortung nach Hause.

Wir freuen uns auf ihren Besuch

  • Alle Kommentare anzeigen

Gerne immer wieder :-))

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut geschulte und äußerst freundliche Therapeuten
Kontra:
Kaum Kreativangebote in den Abendstunden
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun bin ich bereits seit fast 2 Wochen zurück aus der Reha...und ich zehre immer noch positiv von nden Behandlungserfolgen:-)) Dies wird auch noch längere Zeit so bleiben, da bin ich mir sicher, war doch die Behandlung medizinisch wie menschlich ganz ganz prima hier in der Klinik. Ein herzliches Dankeschön noch mal an alle:-)) Vor allem auch ein großes Lob und Danke an das gesamte Servicepersonal im Speisesaal, die immer ein freundliches Wort hatten trotz des immensen Stresses bei der "Fütterung der Raubtiere"- die Rezeptionistinnen und die jungen Patientenbegleiter nicht zu vergessen:-))
Es war meine bisher beste der 4 Rehas, die ich bereits hatte...daher würde ich beim nächsten Mal gerne wieder anreisen. Besonders gut und toll begleitet durch Frau Webel und Frau Libera war das "Heilfasten"- für mich eine neu und sehr wirkungsvolle Erfahrung im Rahmen des Wohlbefindens und der Schmerzreduktion meiner Erkrankung.
Und die mega moderne Kältekammer ist der Hammer, kannte ich bisher doch nur ganz andere Modelle.
Die Zimmer in Haus 2 sind sehr schön, wohingehend dieselbigen in Haus 1 ggf. mal etwas aufgepeppt werden könnten möbelmäßig.
Alle Therapeuten waren durchweg bemüht und in der Lage, sehr individuell auf mich einzugehen...fachlich wie menschlich sehr kompetent.
Das einzige Makel:Die anti-rückenfreundliche Positionierung der Salat-bzw. teils Wurstplatten und zwar für Patienten UND Personal (Tipp: Die Fachärzte der Orthopädie des Hauses könnten sich ggf. mal einige Tage hintereinander am Büffet bedienen und dann ein ergonomisches Statement dazu bzw. den wenig ergonomisch gestalteten Schreibtischarbeitsplätzen ihrer Kollegen/Therapeuten abgeben...schließlich soll dieses kompetente Fachpersonal doch noch lange für die empfehlenswerte Klinik arbeiten können, oder????
Ich freu mich auf ein Wiedersehn:-))))

Super Behandlung und schlechtes Drumherum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Küche wurde zur Verwaltung gerechnet)
Pro:
Kompetenz der Therapeuten, Freundlichkeit
Kontra:
Lieblose Verpflegung, lieblose Stationsärztinnen
Krankheitsbild:
Ruptur Rotatorenmanchette
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorbereitung (Anmeldung/Terminabstimmung/persönl. Wünsche) problemlos. Ebenso die Aufnahme. Zimmer befriedigend, abgewohnter Boden. In 4 Wo. kein Spinngewebe am Fenster entfernt. Selbiges habe ich übernommen und unberührt hinterlassen.

Küche mittags schmackhaft aber einfallslos. Frühstück/Abendbrot sehr verbesserungsbedürftig! Obst gibt es bei Aldi und Penny, in der Klinik halbe Bananen und ähnlicher Unfug und nie genug. Personal sehr freundlich und hilfsbereit.

Therapeutische Betreuung dagegen super! Kompetente und auf den Einzelfall abgestimmte Behandlungen bis hin zur Massage. Immer Rücksicht auf Tagesform und aktuelle Beschwerden. Meine Hochachtung vor und meinen großen Dank an diese Damen und Herren!

Ärztliche Betreuung angemessen, gut und persönlich. Nur die Ärztinnen müssten freundlicher sein, besser Deutsch sprechen können und bei der Blutabnahme bei Marcumarpatienten etwas weniger im Arm "rumwühlen". Blutend zum Frühstück muss nicht sein.

Zeitplanung zwischen den Anwendungen/Therapien zu 95 % gut. Knapp war immer die Zeit Blutabnahme und Frühstück oder umgekehrt. 17 Minuten netto sind arg wenig.

Überflüssige Pflicht-/Alibiveranstaltungen kann man vergessen, z.B. Begrüßung duch die Verwaltung und Hausführung (die nach 30 m im EG endete); Ernährungsvortrag, den die eigene Küche nicht befolgt.

Auffallend wie gesagt das höfliche und hilfsbreite nicht ärztliche Personal in allen Bereichen! Die Stationsschwestern könnten Entlastung vertragen (und eine Schulung in den Bewegungstrainern, die sie den Patienten anlegen sollen), dann wären die auch immer freundlich und nicht nur meistens.

Organisierte Busreisen an Wochenenden oder Feiertagen in die wunderbare Umgebung habe ich sehr vermisst! Das geht in anderen Kliniken auch anders.

Würde ich wiederkommem? Weiß ich nicht. Aber da ich nicht freiwillig die selbe Krankheit noch mal haben werde, die aber super behandelt wurde, dann eher: Ja.

Jederzeit wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ALLE sind sehr freundlich, hilfsbereit und immer für ein Späßchen aufgelegt!
Kontra:
Überteuerte Internetkosten, zu wenig Kreativangebote
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war begeistert, was man mir in den vier Wochen ermöglichte. Es wurde sehr viel getestet, um für mich die optimale Schmerzlinderung- und Entspannungstherapie zu finden. Der Kontakt zu Ärzten/Therapeuten war gut nach Absprache gewährleistet, um eine Veränderung und damit auch eine Verbesserung zu erzielen. Ich habe sehr viel Informationen zur Fibromyalgie und Umsetzungsideen auch für zu Hause mitnehmen können. An dieser Stelle herzlichen Dank auch an meine Ärztin Frau Plaskowa, die immer entspannte, ruhige Gespräche mit mir geführt hat. Auch der persönliche, wenn auch meist nur kurze Kontakt, zu Facharzt der Rheumatologie Dr. Meyer-Olson war sehr angenehm. Ich konnte allerdings mit Frau Plaskowa im Vorfeld alles wunderbar besprechen.

Die Therapeuten sind sehr angagiert und haben mir seit langem ein sehr gutes körperliches und seelisches Wohlbefinden ermöglicht. Ich fühlte mich hier sehr gut aufgehoben.

Grundsätzlich waren alle Mitarbeiter (Therapeuten, helfende Mitarbeiter aller Abteilungen, sowie die Mitarbeiter im Speisesaal, Cafeteria, Reinigungspersonal und Anmeldebereich/Rezeption) sehr freundlich und hilfsbereit und immer für einen Spaß zu haben. Die lockerte den Aufenthalt sehr auf und machte großen Spaß im Klinikalltag.

Das Essen war absolut in Ordnung und lecker.

Für die jenigen, die grundsätzlich immer etwas zu meckern haben sei gesagt:

1. Es ist eine Rehaklinik kein Hotel!
2. In einer Rehaklinik erholt man sich und beschwert sich nicht darüber, dass man am Wochenende um 23:30 Uhr wieder vor Ort sein muss.
3. Die Küchenchefin versucht allen gerecht zu werden und verwöhnt auch abends mal mit Leckereien. Wer meint, es sei immernoch nicht genug Abwechslung am Aufschnittbuffet, sollte sich mal fragen, ob er zu Hause auch täglich seine Aufschnittplatte ändert.

Ich komme in jedem Fall wieder, wenn ich nochmal darf...

Ergotherapie

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Handerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine klinische Untersuchung ergab eine Bänderüberdehnung am Finger.
Mir wurde gegen die Restbeschwerden Krankengymnastik empfohlen.
Bei der Ergotherapie in der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont bekam ich einen Knackfinger(Sehnenscheidenentzündung).
Wenn konservative Methoden versagen, ist eine Operation notwendig.

TOP Klinik!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Personal, vor allem die Therapeuten
Kontra:
Konnte nichts feststellen
Krankheitsbild:
Marfan Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2013 aufgrund meiner Behinderung für 3 Wochen in der Klinik. Habe mich dort super wohl gefühlt. Es ist eine schöne Einrichtung in einer tollen Umgebung. Das Personal gibt sich redlich Mühe den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten.

Ein großes Kompliment vor allem an die ganzen Physiotherapeuten. Alle mit denen ich hatte waren sehr nett, sehr kompetent und hatten Ahnung von dem was sie machen.

Mein Einzelzimmer war klein aber fein. Bis auf den Fernseh, der war wirklich etwas klein, war alles top. Besonders gut fand ich den Balkon, abends draussen den Sonnenuntergang zu sehen hat schon was.

Das Mittagessen war gut, man konnte zwischen 3 Gerichte auswählen. Frühstück und Abendbrot war auch ok, halt Standard. Habe aber auch nicht mehr erwartet schließlich war ich nicht im Hotel.

Über die Freizeitaktivitäten kann ich nichts sagen da ich die nicht in Anspruch genommen habe. Die Stadt war leicht zu Fuss zu erreichen, ca 15 Minuten. Für ganz faule ist aber auch ein paar mal am Tag ein Bus gefahren.

Alles in allem würde ich da sehr gerne nochmal hin bei meiner nächsten Kur.

Erfahrungsbericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr kooperatives Personal im Empfang
Kontra:
Sehr mangelhafte, ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
WS-Spondylodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr mangelhafte, ärztliche Betreuung. Abgesehen vom Chefarzt, den ich nur ein kurzes Mal zu Gesicht bekam, wurde ich von 2 ausländischen Ärztinnen betreut, über deren ärztliche Qualifikationen ich wahrlich nichts gutes zu vermelden habe. Vielleicht lag dies auch an der sprachlichen Barriere, mit der die Damen zu kämpfen hatten.
Entsprechend fiel die Aufnahme-Diagnose aus, nach der dann der für die erste Woche erstellte Therapieplan aufgestellt wurde. Mehr als dürftig. Die vorgen. Diagnose enthielt nur 1/3 dessen, was ich vorgetragen hatte. Und eine Aufnahme-Untersuchung fand überhaupt nicht statt!
Bei der sogen. Abschlußuntersuchung bat mich die Ärztin lediglich das rechte und dann das linke Knie zu beugen. Was Sie mit der Bemerkung bezwecken wollte: "Haben Sie Geld?" kann ich auch heute noch nicht beurteilen. Übrigens lag der Abschlußbericht schon vor der sogen. Untersuchung auf dem Bürotisch. Welche Farce! Und diese Dame fungierte lt. Ankündigung im Therapieplan als "Chefarztvisite"!

Gerne wieder;-)

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (morgens bei -170°Cin der Kältekammer singen... TOLL!!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (viel Neues erfahren)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kooperation zwischen Reha-und Hausarzt war prima)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles schnell erledigt,keine Komplikationen)
Pro:
Ärzte , Therapeuten,Anwedungen, Kältekammer
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte an dieser Stelle ein ganz deutliches "JA" zu dieser Klinik äußern!!!
Vom Beginn bis zur letzten Minute wurde ich zuvorkommend und aufmerksam behandelt.
Es traten während des 4 wöchigen Reha Aufenthaltes Komplikationen in Form einer neu entdeckten Krankheit auf und alle , sowohl das Pflegepersonal, als auch die Ärzte kümmerten sich sehr emphatisch und fürsorglich um mein Wohlergehen, sodass mein Gesundheitszustand stabilisiert werden konnte;-)

Das Essen war so, dass ich am Büffet immer etwas Ansprechendes gefunden habe. Die Salate am Abend waren sehr lecker und auch das Menue zum Mittag sehr schmackhaft. Das Personal im Speisesaal war auch super freundlich und für ein kurzen" Plausch" war manchmal Zeit, trotdem sie viel zu tun hatten. Sonderwünsche wurden immer versucht zu berücksichtigen. Mein Essen war einmal, trotz Bestellung alle und da wurde von der Küche ein wunderbarer Salat gezaubert, wo sich viele Restaurants eine Scheibe abschneiden könnten!!!

Nun ja , die Zimmer....es ist ja nunmal kein Sterne Hotel und das sollte man halt wissen. Doch haben alle Zimmer einen Balkon und es ist herrlich ruhig, das war für mich wichtig.

Die Therapeuten...da kann ich nur eins sagen... Spitze, Klasse ohne Ausnahme, immer freundlich auch bei 35°C am Lächeln...deshalb kann ich diese Klinik vorbehaltlos weiter empfehlen, Nordic walking morgens im Kurpark, dass war so schön...
und dass man abends um 22 Uhr "Einschluss Zeit" hat, ist auch gut so, denn es ist eine Reha-Klinik und nicht der Ballermann, wer Urlaub und Halli Galli braucht, der sollte nicht auf Kosten der Allgemeinheit dort "Urlaub" machen,sondern die Plätze für die wirklich Interresierten frei lassen.
Ich möchte auf jeden Fall wieder kommen und freue mich auf Haus 1 und die netten Schwestern und den klasse Pfleger;-))
Das Umfeld, sowie der traumhafte Kurpark tragen natürlich auch einen großen Teil zum Wohlfühlen bei, sowie 3Wochen Sonnenschein!!!Das war halt Glück....

Es ist nicht das Hotel Hilton,nur eine Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantation Hüfte-TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, war im Juli-August 2013 nach einer Hüft-OP (rechts) in der Klinik, diese habe ich mir per Internet und Fürsprache ausgesucht.
Das Einzelzimmer in Haus 2, Stat. 3, war ok, mit Balkon und barrierefreiem Bad, einziger Nachteil nur ein kl. Fernseher, so dass ich nur vom Stuhl aus schauen konnte...
Das Aufnahmegespräch ist sehr umfangreich und mit vielen Bürokratie verbunden, kein Sprachproblem mit der Ärztin... Der Therapieplan wird je nach Krankheitsbild für einen zusammengestellt. Ich hatte folgende Anwendungen:Intermittierende Kompression, TEP Gruppe Wasser, Physiotherapie, Schwellstrom, Moorpackung, MTT-Training und einige Schulungen - also ein ausgefüllter Tag .
Die Therapeuten sind alle sehr nett und vermitteln einem den Eindruck keine Nr. zu sein. Auch die Schwester auf der Station und in der Aufnahme sehr zuvorkommend.Ich hätte gern so um 10 oder 11 Uhr eine Tasse Kaffee getrunken und viele andere Patienten auch,aber leider nur ab 14 bis 21 Uhr ..........schade....
Traurig ist....das in solch einem guten Haus öfters der Fahrstuhl ausfällt.Aber es ist ja immer noch einer da...............................
Das Mittagessen war gut..Menü 1-2 oder 3. Da man nicht im Hotel Hilton abgestiegen ist, sollte man mit dem Frühstück Mittagessen und Abendbrot zufrieden sein.Das Freizeitangebot ist vorhanden, habe ich aber nicht wahrgenommen, kann ich nichts zu sagen.
Zum Kurpark und Stadt ist es nicht weit, ein Fußweg von ca. 15 Minuten.
Die Vorträge und Schulungen sind ok
sehr zu empfehlen....Über 7 Krücke...Musik-Comedy-Show....

Bei der anderen Hüftseite bin ich wieder da..... fragt sich nur wann

Klinik mit kleinen Mängeln, aber zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (umfangreiches Aufnahmegespräch)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nette Aufnahme, schnelle Abwicklung, gut organisiert)
Pro:
gute Therapeuten
Kontra:
Abendessen..., Fernseher im Zimmer, Telefongebühren
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, war im Juni 2013 nach 3. Bandscheiben-OP (LWS) in der Klinik, diese wurde mir von meinem Operateur empfohlen.
Das Einzelzimmer in Haus I, Stat. 1, war nicht groß, aber ok, mit Balkon und barrierefreiem Bad, einziger Nachteil nur ein kl. Fernseher, so dass ich nur vom Fußende schauen konnte...
Das Aufnahmegespräch ist sehr umfangreich und mit vielen Bürokratie verbunden, da auch hier das Sprachproblem mit den Ärzten... Der Therapieplan wird je nach Krankheitsbild für einen zusammengestellt, allerdings hat man nicht viel Möglichkeiten, da vom Kostenträger genau festgelegt ist, was einem zusteht. Ich hatte folgende Anwendungen: Einzeltherapie, Gruppentherapie, Bewegungsbad, Ergometer, Magnetfeldtherapie, Moorpackung, MTT-Training, Entspannungstherapie und Aqua-Jogging - also ein ausgefüllter Tag :)
Die Becken im Bewegungsbad haben unterschiedliche Höhen, sehr gut gelöst auch für kleine Leute zu nutzen.
Die Therapeuten sind alle sehr nett und vermitteln einem den Eindruck keine Nr. zu sein. Auch die Schwester auf der Station und in der Aufnahme sehr zuvorkommend.
Der einzige Wehrmutstropfen ist das Essen im Speiseraum.
Das Mittagessen ist gut, aber es gibt keinen Salat, sondern eine Vorsuppe...
Abends ist Brot mit Wurst und Käse, sowie zwei Salatsorten nicht gerade der Hit, mittwochs gab es eine Besondernheit!!
Morgens ganz normales Frühstück.... hätte mir mehr Obst und auch vielleicht Gurke und Tomate gewünscht.
Das Freizeitangebot ist vorhanden, habe ich aber nicht wahrgenommen, kann ich nichts zu sagen.
Zur Klinik gehört eine Liegewiese, die ich oft genutzt habe..
Zum Kurpark und Stadt ist es nicht weit, ein Fußweg von ca. 15 Minuten.
Für die Aussenanlage fände ich es gut, wenn es etwas netter gestaltet würde mit mehr Blumen, einem Schachfeld, sowie im dem Park der Weserklinik nebenan....
Die Vorträge von Herrn Hinzmann würde ich unbedingt wahrnehmen..., auch die Rückschule war sehr gut.

Nie wieder m&i fachklinik Bad Pyrmont

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten gut
Kontra:
Rest kann man vergessen
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anwendungen waren soweit ok ,war im juni bis Juli 2013 hier
Zimmer und Personal ok
Essen Mittag ok Frühstück und Abendessen katastrophal
keine Abwechslung, es gab mal Quark naxh 10 Minuten war alles weg
Obst apfel oder Birne das wars
Wlan kostet 45 Euro ist auch eine Frechheit Verbindung wurde laufend unterbrochen und dafür soviel Geld.Zuhause zahle ich für Internet und Telefon Flatrate 35 Euro das ist Abzockerei.
Hat man sich mal was zu essen mitgebracht wurde einem gleich beim nächsten mal mit Rausschmiss gedroht. Dann die Einschlußzeiten ab Juli 2013 wochentags 22 Uhr Wochenende 23 Uhr das grenzt schon an Freiheitsberaubung
Einen Aufenthaltsraum kann man erst ab 21 UHR NUTZEN vorher ist es ab 14 Uhr Cafeteria da darf man keine eigenen Getränke mitbringen iat doch ein Witz.wer kann es sich leisten jeden Tag in der Cafeteria was zu kaufen. In diese Klinik werde ich nicht wieder kommen und werde sie auch nicht weiter empfehlen

6 Kommentare

Garou78 am 02.07.2013

Was ist so schlimm daran, dass ab 21 bzw. 22 Uhr das Haus abgeschlossen wird? Sie sollten einmal bedenken, dass Sie dort sind, um sich zu erholen bzw. um wieder gesund zu werden und nicht um die Nächte durch zu machen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Muss ich das wirklich nochmal haben?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Mach allerdings nicht alle Schulungen mehr mit, da ich das letzte mal im Dez. 2012 hier war.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Frau Göbel ist sehr verständnisvoll und sehr nett.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Manchmal brauchte man eine Rakete im ... um von einem Termin zum anderen zu hasten (mit Gehhilfen).)
Pro:
Die Therapien alle Therapeuten und das Servicepersonal einfach spitze.
Kontra:
Küche von sehr gut (2012) auf extrem schlecht (2013) abgesackt.
Krankheitsbild:
Polyarthrose Cox-Tep Wechsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe heute meinen vierten Aufenthalt in dieser Klinik beendet.
Dreimal konnte ich diese Klinik bedenkenlos weiterempfehlen. Aber diesmal bin ich von den Einsparungen in der Küche total enttäuscht. Es wird zwar eine Ernährungsberatung über gesunde Ernährung angeboten, aber selbst wird dieses Konzept nicht mehr durchgeführt. Das Salatbuffet am Mittag ist restlos gestrichen. Das Mittagessen meist überwürzt. Fast täglich gibt es Möhren. Salat nur einmal pro Woche (falls man sich das entsprechende Gericht aussucht). Die Kartoffeln total geschmacklos und glasig.
Zum Abend am Diätbuffet jeden Abend die gleiche Käsesorte. Keine Auswahl wie es sonst gab. Wurst ebenso eintönig. Der Salat, naja meist etwas mit Möhren und irgendwie alles lieblos hergerichtet. Wer nicht pünktlich zum Essen kam, hatte auch schon mal Pech kein Vollkornbrot zu kriegen, da es erst wieder am nächsten Tag geliefert werden sollte.
Zum Frühstück kann ich persönlich nicht viel sagen, da ich immer Müsli esse. Allerdings ist mir aufgefallen, dass es weder Quark noch Früchte dazu gab. Auch sonntags gab es kein Semmel mehr, so wie es vorher immer gab.
Die Auswahl im Obstkorb lässt auch zu wünschen übrig.
Was hat die Klinik davon sich kaputt zu sparen. Wir, die Patienten bringen das Geld ein. Bleiben wir aber weg, kosten das Arbeitsplätze.
Obwohl ich noch min. 2 Operationen haben werde, glaube ich nicht meine weiteren AHB hier durch zu führen.
Eigentlich Schade.

Sehr gute Fachklinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2013 für vier Wochen in der Fachklinik.
Die medizinische Betreuung war sehr gut. Ebenso die sportlichen Angebote sowie die Pysiotherapie.
Die Einrichtung der Patientenzimmer könnte etwas moderner sein, ist jedoch für einen Reha-Aufenthalt völlig ausreichend (habe ja kein fünf-Sterne-Hotel gebucht).
Von Vorteil ist die Lage der Klinik; die Ortsmitte von Pyrmont ist fußläufig schnell zu erreichen. Ebenso der Kurpark.
Das Klinikpersonal habe ich immer als sehr hilfsbereit und höflich wahrgenommen.
Das Essen war o.k. manchmal jedoch für Rheumatiker nicht ganz geeignet. Hier wäre eine bessere Vielfalt an Gerichten wünschenswert.
Mir hat der Besuch der Kältekammer immer sehr gut getan. Danach waren meine Gelenke für Stunden schmerzfrei.
Am zweiten Tag meines Aufenthaltes in der Klinik bekam ich starke Schmerzen im rechten Hand- und Schultergelenk.
Da ich keine Basistherapie machte, bin ich von Frau Plskova und dem Chefarzt Dr. Meyer Olsen sehr gut beraten worden und konnte in der Fachklinik mit einer neuen Therapie mit einem Biologikuim beginnen. Auch für die gute Beratung nochmals herzlichen Dank!!!
Ich bin mit sehr vielen Vorurteilen (auch aus dem Internet) nach Bad Pyrmot gefahren und war kurz davor, die Reha abzusagen. Jetzt muss ich sagen "Gut das ich in der Fachklinik war" Die Reha dort hat mir richtig gut getan und mir geht es z.Zt. sehr gut.
Nochmals Dank dem ganzen Team.

Auch für LUPUS- Patienten bestens geeignet

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lob an Frau Plaskova, allg. aber etwas statisch.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zeiten der Therapien waren immer stressfrei einhaltbar bzw. konnte man Termine auch verschieben!)
Pro:
Nähe Kurpark, super Therapeuten, Super Küchenservice,Super Putzfrauen
Kontra:
Stationsschwestern, ärztliche Betreuung allg.
Krankheitsbild:
SLE = systemischer Lupus erythematodes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem SLE vom 28.02.2013 bis zum 28.03.2013 in der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont, Abt. Rheuma und habe mich dort wirklich sehr wohl gefühlt.
Der Therapieplan wurde auf mich individuell in einer Vorabuntersuchung durch die Stationsärztin zugeschnitten & auch meine persönlichen Wünsche wurden mit berücksichtigt.
Am Ende fand eine Abschlussuntersuchung statt um die Reha-Ziele zu überprüfen.
In meinem Fall ging es um Ausdauer , Kraft, Kondition und bessere Beweglichkeit der Wirbelsäule + Gewichtsreduktion.
Dazu gehörten, MTT-Krafttraining, Nordic Walking, Aqua-Jogging, Pysiotherapie, Ergometer, Rückenschule, Hydrojet ( Massagebett) ,andere Entspannungstherapien+ Abends zusätzlich Schwimmen oder laufen.

Zusätzlich habe ich am Heilfasten teilgenommen (gesamt 12 Tage), daher habe ich "FREIWILLIG" an diverse Schulungen teilgenommen.( "Gewichtsgruppe" , "Ernährungsberatung" und "Fastengruppe").

Kann hier teilweise diverse Aussagen bzw.die Menschen nicht verstehen, die selbst durch falsche Ernährung und falscher Lebensweise übergewichtig und daher krank sind und so ein Angebot zum lernen nicht nutzen. Es gab auch hier Einzelgepräche, wenn man den möchte!!

Ich war nicht allzu sehr von den Ärzten abhängig, da ich kein akuter Fall war, konnte aber nicht verstehen, warum immer direkt an der Kortisonhöhe rumgefummelt werden muss.

Chefarztvisite fand für mich in 4 Wochen keine statt, braucht eigentlich auch keiner.

Das Essen war absolut o.k.
Auch ich konnte diese Dauernörgler nicht mehr hören, da das Frühstück super lecker war, der Kaffee war gut, Mittags gab es drei Gerichte zur Auswahl und Abends halt kalt. Die Servicekräfte waren sehr bemüht und super freundlich.

Die Zimmer waren für mich persönlich vollkommen ok.
Schreibtisch, Bett, kleines Fernsehen, Sessel, Balkon + Bad, fertig.

Die Therapieräume in Haus 1 + Haus 2 konnte man über diverse Wege erreichen. " JEDER GANG MACHT SCHLANK"

Ganz großes Lob an ALLE Therapeuten, immer nett& gut gelaunt.

Zuerst der Kommerz, dann weit abgeschlagen die Medizin

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute physikalische Abteilung
Kontra:
Bemängelnswerte ärztliche Betreuung eingeschränkter diagnostischer Möglichkeiten
Krankheitsbild:
Bechterew
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist weder personell noch technisch hinreichend ausgestattet, medizinisch im eigentlichen Sinne tätig zu werden.
Die meisten Ärzte erwecken keinen positiven und wissenden Eindruck, die apparativen Möglichkeiten ermöglichen sicherlich kein diagnostisches Vorgehen, wie man es bei bei anderen neuzeitlichen REHA-Kliniken antreffen kann.

Wer einige freie Tage in ärztlicher osteuropäischer Umgebung unter den Händen guter Physiotherapeuten zu schätzen weiß,
findet hier seine Zufriedenheit. Wer auf tiefere ärztliche Betreuung hofft, sollte sich jedoch anderweitig orientieren.

Licht und Schatten und eher für die Generation 65+

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gesamturteil OK, weil Physiotherapie so gut war)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (besser man ist nicht auf ärztliche Unterstützung angewiesen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan wird schnell angepaßt, wenn man Änderungen wünscht)
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte, Sanierungszustand, Freizeitangebot
Krankheitsbild:
AHB nach Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen zur AHB nach Hüft-TEP in der Einrichtung und habe mich dort nicht sehr wohl gefühlt. Im Vorfeld war mir nicht bewußt, dass die Klinik zugleich ein Altenpflegeheim und Seniorenhotel ist. Dementsprechend ist das Patientenklientel zu 70% weit über 65 Jahre. Wenn man selber Anfang 40 ist, ist dies zumindest erstmal gewöhnungsbedürftig.

Persönliche Bewertung im Einzelnen

Einrichtung (--)
- erheblicher Sanierungsstau
- triste Atmosphäre im Therapiebereich (alles im Keller und steinalte Geräte)
- Zimmer sehr abgewohnt

Ärzte (--)
- Stationsärztin wirkte unsicher und inkompetent
- Fragen nach Lagerung und Medikamenteneinnahme wurden beantwortet mit 'machen Sie, wie Sie denken'
- nach Zunahme der Schmerzen im Laufe der Reha, gab es nur den Kommentar 'liegt wohl am Wetter'
- insgesamt sehr viele russische Ärzte

Pflegekräfte (0)
- gibt sehr freundliche und hilfsbereite und solche, die einen Patienten als lästigen Bittsteller abkanzeln (ich denke, dies ist überall so)

Therapeuten (++)
- ich habe nur freundliche und motivierte Therapeuten erlebt
- absoluter Pluspunkt der Klinik!

Essen / Servicekräfte (++)
- das Essen ist ok, wenn auch nicht sehr abwechslungsreich
- die Servicekräfte im Speisesaal sind supernett und flink

Freizeitangebot (-)
- nahezu nicht existent
- kein freier Zugang zum MTT Raum am WE
- in Bad Pyrmont läßt es sich insgesamt aber aushalten

Ambulante Reha ja, aber.....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (gültig für die Ambulanz)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (nur für die Ambulanz gültig)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (nur für die Ambulanz gültig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (nur gültig für die Ambulanz)
Pro:
großartige Hilfe der gesamten Personal und Gegenseitige Hilfe zwischen Patienten.
Kontra:
keine medizinische Betreuung für ambulante Patienten.
Krankheitsbild:
TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem OP und Komplikationen, musste ich die Reha ambulant machen. Ich kam aber sehr geschwächt dahin und dies war bekannt und doch...
Die Qualität der Zentrum war mir bekannt. Aber es gab keine Einstimmigkeiten in der Absprache zwischen Klinik und Krankenkasse. Was die Krankenkasse versprach war schon lange nicht Tatsache für die Ambulanz.
Dazu kam, dass eine der beiden Damen etwas ruppig in Dauerzustand war. Im Allgemeine gab es kaum Flexibilität, wenig Verständnis für die Schwierigkeiten der Patienten und schon gar keine Kulanz.
Der Oberarzt war sehr nett und fürsorglich, nahm sich Zeit.
Der Chefarzt aber hatte seine Visite in drei Worten erledigt!
Die Physiotherapeuten ohne Ausnahme alle großartig, egal in welchen Abteilungen...
Das Personal höflich und hilfsbereit. Die Küche lecker.
Leider die Ruhezimmer für Patienten aus der Ambulanten Reha, waren ohne Bad, Toiletten, nicht mal ein Waschbecken war vorhanden. Auch keine Wasserflaschen standen uns zu Verfügung wie die Stationären.

Super Einrichtung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Physiotherapeuten sind super klasse.
Kontra:
konnte nichts feststellen
Krankheitsbild:
AHB nach Gelenkersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erneut war ich in Bad Pyrmont und habe es wieder nicht bereut. Man wird ganzheitlich versorgt, hat immer einen Ansprechpartner. Das Personal ist stets freundlich und um die Patienten bemüht. Besonders hervorzuheben sind die Physiotherapeuten, die einen grandiosen Job machen! Aber auch Rezeption, Servicepersonal und natürlich die Ärzte sind lobenswert zu erwähnen. Ich konnte nun in diesem Jahr von Mai bis Juni 12 die Rheumatologie kennenlernen und jetzt von Oktober bis 10.11.12 die Orthopädie wegen Gelenkersatz. Beide Bereiche top. Auch mein Rheuma wurde jetzt mitbehandelt. Die Kältekammer ist klasse.
Ich weiß, sollte es wieder einmal erforderlich sein, eine Reha, AHB etc zu machen, werde ich immer wieder gerne nach Bad Pyrmont in die m&i Fachklinik reisen.

Daumen hoch!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundlicher Umgang, breites Angebot, gute Therapeuten
Kontra:
"Gewichtsgruppe" & "Ernährungsberatung"
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen in der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont und habe mich wirklich sehr wohl gefühlt.
Es gibt ein breites Angebot und Anwendungen, sowohl für die Anwendungen und auch für Nachmittags/Abends.
Der Therapieplan wird auf jeden individuell in einem Gespräch mit dem Stationsarzt zugeschnitten & auch auf eigene Wünsche wird eingegangen.
Die Rehabitilationsziele werden verschriftlicht und im Abschlussgespräch überprüft.
Mir geht es nach diesen drei Wochen viel besser.

Den einzigen Punkt den ich zu bemängeln habe ist die sogenannte "Gewichtsgruppe" und "Ernährungsberatung".
Ich bin selber Übergewichtig und weiß das auch & seinen BMI berechnen und vorgebetet bekommen was man darf und was nicht, oder was auf welcher Verpackung steht und das als Vortrag vorne vor den Leuten, ist für alle Beteiligten sehr unangenehm und absolut Sinnlos, weil das links ins Ohr und rechts wieder raus geht. Nicht sehr informativ. Da kann man besser Spazieren gehen :)
Und es ist ja Sinn der Sache, das man etwas darauß mitnimmt, für sich, das ist hier wirklich nicht der Fall. Individuell auf jeden eingegangen wird nicht...sehr schade...

Ich empfehle auf jeden Fall diese Klinik weiter, klar gibt es hier und da vlt. ein paar Mängel oder Dinge die geändert werden sollten, aber sie sind ja nicht da um alle 100% zufrieden zu machen, sondern um zu rehabilitieren und sich zu kümmern und wer was zu bemängeln sucht, wird auch was fingen.

Aber ich war zufrieden und habe mit sehr vielen lieben und netten Menschen gesprochen und mich austauschen können.
Es gab ganz neue Ansätze für mich und eine sehr gute Entscheidung.

Nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
einige Therapeuten
Kontra:
Sauberkeit, Preise, Ärzte, etc.
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab:
Es war nicht meine erste Kur, deshalb habe ich Vergleichsmöglichkeiten.


Zimmer (ich habe mir mehre angeschaut):
In Haus 1, total abgewohnt, Möbel uralt, unangenehme Düfte in den Schränken, Schimmel im Bad, Wand und Boden teilweise stark verschmuzt.
In Haus 2, größere Zimmer mit 2 Betten, neuere Möbel, sauberer.
In allen Zimmern steht ein schätzungsweise 30 Jahre alter Fernseher, mit einer Bilddiagonalen von ca. 25cm auf dem man kaum was erkennen kann...

Essen:
Schrecklich, mehr was für die ältere Generation, alles super weich und matschig gekocht, wers mag, ich jedenfalls nicht!

Ärzte:
Eine vernüftige Unterhaltung nicht möglich, da die meisten Ärzte nur gebrochen Deutsch sprechen. Geht gar nicht!
Die Anwendungen die mir wirklich helfen, habe ich nicht, bzw. zu wenig bekommen (auch auf Nachfrage).
Als erstes wollte man mit mir eine Medikamentenumstellung durchführen, ohne jemals in meine Befunde geschaut zu haben (ist wohl üblich dort).
Gezielte Behandlung ist dort wohl ein Fremdwort.

Therapeuten & Anwendungen:
Gibt es einige Gute, aber auch ein paar lustlose Therapeuten...
Anwendungen sind teilweise sehr eng gesteckt, sodass man sie kaum einhalten kann und für das Frühstück hat man manchmal kaum Zeit, ca. 15 Min.

Sonstiges:
Die Telefonpreise sind in der heutigen Zeit ein Witz:
50c/Tag und pro Einheit (!) werden weitere 20cent fällig.
Auch wenn man Anrufe bekommt, kostet es den Anrufer 14cent pro Minute (01805-Nr.).
WLAN kostes 5 (!) Euro am Tag, wird aber über einen längeren Zeitraum günstiger, trotzdem m. E. viel zu teuer.
Kaffee gibt es nach dem Frühstück nur noch gegen Bezahlung, Wasser auf dem Zimmer ebenfalls.


Alles in Allem überhaupt nicht zu empfehlen.

2 Kommentare

Krümelchen2012 am 11.11.2012

Das mit dem Kaffee nur nach Bezahlung stimmt nicht!
Ich bin heute (11.11.2012) nach drei Wochen wieder heim gefahren und man konnte die ganze Zeit in Haus 2 auf Station eins Kaffee und Tee bekommen...Das Wasser wiederrum gibt es nur gegen Geld da gebe ich dir recht, das ist nicht so dolle....

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Klinik in toller Umgebung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Essen, Umfeld
Kontra:
Freizeitangebot für Jüngere
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem das 2. Mal in der m&i Klinik und es hat mir wieder sehr gut gefallen.
Ich bin nicht allzusehr von den Ärzten abhängig, da ich kein akuter Fall bin. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich nicht sooo zufrieden. Die Ärzte haben sehr wenig Zeit und können nur schlecht Deutsch ( Stationsärzte ).
Trotzdem sind alle sehr freundlich und bemüht.
Ganz großes Lob an ALLE Therapeuten. Auch sonst herrscht eine sehr gute Stimmung.
Das Essen war absolut o.k.. Ich kann diese Dauernörgler nicht mehr hören. Es handelt sich schließlich nicht um ein Restaurant. Ich hatte nicht einen Tag, an dem ich nicht ein schmackhaftes Gericht aussuchen konnte.
Wer sich ein bisschen durchfragt wurde immer gut geholfen. Einzig die leicht unübersichtlichen Wegweiser sind gewöhnungsbedürftig.
Die Zimmer sind zwar alt, aber sauber. Für 3 - 4 Wochen ist das absolut o.k..
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Besser nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Rheuma
Erfahrungsbericht:

Alle halbwegs gesunden Menschen sind in dieser Klinik gut aufgehoben, wenn sie keine großen Ansprüche an das Essen stellen. Für Menschen, die behandlungsbedürftige Beschwerden haben, sieht es schlecht aus. Es gibt keine kompetenten Ärzte. Dafür sind die Therapeuten sehr gut und hochmotiviert, obwohl ihnen nichts geschenkt wird. Wer sich nur mal drei Wochen ausruhen möchte, keine großen Beschwerden hat und die Ärzte nicht beanspruchen muss, dem ist die Klinik zu empfehlen. Wirklich Rheuma-Geplagten sei dringend abgeraten, hier ihre Reha anzutreten.

Behandlung Ja - ansonsten Nein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Behandlungen, Therapeuten
Kontra:
Freizeit, Küche, lange Wege
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten verdienen alle 5 Sterne, ebenso Frau Dr. Plaskova. Dr. Weber-Klukkert sollte sich etwas mehr Zeit für seine Patienten nehmen. Die Ausschilderung in den 2 Häusern (Haus 1 ist Erdgeschoss = Haus 2 Untergeschoss) ist verwirrend, man macht viele "unnötige" Wege um zu seinem Therapieraum zu kommen. Die Umkleideräume für das Schwimmbad und Bewegungsbad sind sehr kalt. Die Küche ist sehr unflexibel und einfallslos. Saft, Wurst, Käse, Joghurt oder Quark gibt es nur nach Plan, der am Restaurant aushängt. Mal eine Abwechslung wie einen Brathering, Rollmops etc. gibt es nicht. Saure Gurken gibt es nur, wenn es Leberwurst nach Plan gibt. Die Buffets für Vollkost, Diabetiker, Rheumatiker sind sehr schlecht gekennzeichnet, so gehen alle, wenn die Schlange bei Vollkost zu lang ist, eben an das andere Buffets, und so ist dieses Mini-Buffet für Rheumatiker leer. Das Auffüllen an beiden Buffets erfolgt auch nur zögerlich. Wer 1/2 Stunde nach Öffnung des Restaurant kommt, hat eben Pech gehabt. Wer zum Mittagessen durch Anwendungen später kommt, kann ebenfalls Pech haben. Ich habe z.B. einen Tag durch Termine 1/4 Std. vor Essenende, nichts mehr bekommen, noch nicht mal eine Suppe oder Salat war noch da. Die Zimmer in Haus 1 sind renovierungsbedürftig, wer schlechte Augen hat, sollte sich seinen Fernseher mitbringen, denn auf den Zimmern stehen noch die alten Minifernseher. Ebenso sollten auf den Zimmern zum Standard, ein Fön, ein kleiner Safe für Wertsachen, ein kleiner Kühlschrank für mitgebrachte Spritzen, gehören. Behandlungsmäßig kann ich die Klinik empfehlen, vor allem die Kältekammer wirkt Wunder. Freizeitprogramm in der Klinik ist sehr dürftig, einzig täglich wechselnde Verkaufsstände.

Empfehlenswert, jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die eigene Einstellung zur Reha ist sehr entscheidend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wer fragt, bekommt auch "Klartext"-Antworten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fähige Ärzte, sehr gute Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man kann es nie allen recht machen, die geben sich aber große Mühe dort!)
Pro:
Freundlichkeit, Fachkompetenz, persönliches Engagement
Kontra:
z. T. veralterte Trainingsgeräte
Krankheitsbild:
Hüftgelenk TEP (Totale Endoprothese)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Feb.-März 2012 hier und empfehle diese Klinik Patienten mit Gelenkersatz zur Reha nach OP, weil sie nicht zu groß u. nicht zu klein ist. Anfangs erscheinen die Wege weit und beschwerlich, das gibt sich schnell mit der Genesung. Wer selbst bemüht ist, schnell wieder fit zu werden, hat hier freundliche und fachkompetente Ärzte u. Therapeuten, die sich wirklich Mühe geben, obwohl sie wie überall zu wenig Zeit haben. Man muss nur fragen und die Dinge ansprechen, die einen stören u. evt. zu ändern sind (z.B. Art und Menge der Anwendungen). Für die Freizeit sollte man sich was von zuhause fürs Zimmer mitnehmen - das Schwimmbad darf man erst später nur bewegungsmäßig eingeschränkt nutzen, ansonsten bleibt nur Spazierengehen an Gehstützen. Die Zimmer sind gut ausgestattet mit eigenem Balkon und Bad. Ein Fernseher ist vorh., kein Radio. Kaffee kann man zwischendurch nur in der Cafeteria trinken. Heißes Wasser bekommt man in Thermoskannen, auch Teebeutel. (Nescafe u. Becher ggf. zuhause einpacken). Man benötigt tagsüber nur Gymnastikgarderobe (Turnschuhe, T-Shirt, Sporthosen lang od. 3/4), abends sollte man sich bitte normale Garderobe anziehen. Waschen kann man notfalls im Zimmer oder im Keller (Waschmaschine). Einen "Känguru-Beutel" zum Umhängen bekommt man bei der Aufnahme - gut, wenn man noch einen 2. für die Badesachen mitbringt. Nette Rheuma-Patienten, die Laufen können, bringen einem auch mal was vom Supermarkt mit (Obst). Das Essen (mittags 3 Wahlgerichte) ist geschmacklich wirklich gut, wenn man davon nicht satt wird, kann man sich immer Nachschlag geben lassen. Obst gibt es m. E. zu wenig. Das Buffet morgens und abends ist gekennzeichnet: fettarm und normal. Es gibt immer gute Rohkostsalate. Generell: Alles ist sauber u. das Personal (Restaurant und Zimmerfrau) ist freundlich. Die angebotenen Freizeitveranstaltungen sind Geschmackssache, kann man unter diesen Umständen aber mitmachen, waren letztendlich recht gut.

Immer wieder gerne!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
positive Grundstimmung überall
Kontra:
zu einseitiges Essen abends
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten Moment im Haus wohlgefühlt! Jeder Mitarbeiter - ob im Service, Therapeut oder Arzt war super nett. Sehr positive Atmosphäre, gute Anwendungen. Das Haus ist sehr ruhig und hat eine Liegewiese. Auf Wünsche wurde sofort reagiert. Kiste Wasser kann man sich auf's Zimmer für 5,50 € bestellen. Alles super geregelt. Das Mittagessen war sehr lecker, abends leider nur Brot und etwas Rohkost - mittwochs gab's immer etwas Leckeres wie Pizza oder Chicken-Nuggets extra! Ca. 10-15 Minuten bis zur Innenstadt. Toller, riesiger Kurgarten und auch Hufeland-Therme nur 10 Geh-Minuten entfernt. Ich werde bei Bedarf sehr gerne wieder dort hinfahren.

Eine Kur in Bad Pyrmont

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Siehe obere Ausführungen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr gute Diätassistentin, fähige Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapie war immer pünktlich und hatte eine hohe Qualität)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Abläufe sind zum Teil etwas schwerfällig)
Pro:
Therapie, allgemeine Atmosphäre
Kontra:
schwerfällige Abläufe, altes Obst, etwas einseitiges (frisches) Essen
Krankheitsbild:
Übergewicht und Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde diese Klinik über meinem Rententräger zugewiesen. Die therapeutische Versorgung war sehr gut. Alle geplanten Therapien haben stattgefunden. Ich habe die Behandlung als sehr angenehm empfunden. Auch die Therapeuten waren sehr freundlich und haben sich persönlich meiner Sache angenommen. Die Ärzte waren auch soweit recht freundlich. Aber in der Visite hatten sie kaum Zeit gehabt. Es war nur ein kurzes Frage und Antwortspiel. Anscheinend haben die Ärzte einfach zu wenig Zeit. Sie gingen aber stets auf persönliche Wünsche und Anregungen ein! Die Verpflegung war überwiegend frisch, aber zum Frühstück und Abendessen etwas einseitig. Teilweise wurde altes Obst als Zwischenmahlzeit angeboten. Die Abläufe sind etwas schwerfällig. Selbst kleinste Angelegenheiten (teilweise beim Blutdruck messen; Kopfschmerztablette) muss eine ärztliche Verordnung angefordert werden.
Ich hatte eine zu weiche Matratze gehabt. Es war schwierig eine härtere Matratze zu bekommen. Dies geschah erst durch die Kenntnisnahme vom Arzt!
Die Stimmung unter uns Patienten war relativ gut. Die Therapien liefen immer in einer freundlichen und entspannten Atmosphäre! Die Anwendungen haben immer pünktlich begonnen! Das Freizeitangebot in Bad Pyrmont ist eher auf ältere Leute ausgerichtet. Auch das kirchliche bzw. freikirchliche Angebot ist eher bescheiden! Insgesamt kann ich die Klinik empfehlen, würde aber gerne meine nächste Kur wo anders verbringen!

bin begeistert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Ambiente, Stimmung,
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war vom 30.5. bis 20.6. zur Behandlung meines Bechterew in dieser Klinik. Da ich vor zwei Jahren schon mal zur Kur war, hatte ich keine hohen Ansprüche. Aber hier war alles anders. Mitarbeiter egal welchen Gebietes, die Spaß an dem hatten was sie taten (danke an die lieben Servicekräfte im Restaurant und Cafeteria, danke an die Physios und Ergos, danke an die Putzfrauen danke an Alle :O)). Ich war drei Wochen wirklich gut umsorgt. Lecker Essen trotz Reduktionskost, Zimmer mit Balkon, einen tollen Raucherclub, Abende in der Tennishalle zum EM guggn, Ausflüge in die Stadt und den Kurpark.........toll, hat Spaß gemacht, gut getan und auch was gebracht. Alles was ich verbessern wollte ist eingetreten. Da ich nun regelmäßig in Kur kann, werde ich immer wieder versuchen in diese Klinik zu kommen. Dort macht Kur spaß und hilft! (PS: ich habe EINEN miterlebt, der auch mit Krücken wieder heimgefahren ist, alle anderen haben sie dort gelassen. Klasse Erleben). Danke nochmal, weiter so! Viele Grüße, Daniel L.

Sehr gute Therapeuten!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten fabelhaft.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hatte immer Ansprechpartner!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Hätte noch genauer Schauen sollen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Probleme!)
Pro:
Man nimmt ab und wird beweglicher!
Kontra:
Essen könnte fantasievoller sein!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr im April-Mai dort und fühlte mich sehr wohl in der Klinik. Die Therapeuten waren immer gut gelaunt und motivierend. Das Essen war OK. Der Rheumatologe Dr. Weber-Klukkert war stets bemüht eine geeignete Therapie für mich persönlich zu finden. Die Zimmer sollten überholt werden( Haus 1, Zimmer1212). Die Umgebung ist einfach traumhaft. Habe sehr viele nette Menschen kennengelernt und auch heute noch einen regen Austausch mit Ihnen.
Besonders hat mir die Kältekammer, das MTT- Training , Walking, Tai Chi, Autogenes Training geholfen. Ich danke für eine schöne Zeit!

2 Kommentare

Augenstern am 03.06.2012

Hallo,
werde im Juni eine Reha in der M + I Klinik machen.Sorge mich mittlerweile sehr, weil soviel negatives über die Klinik geschrieben wird.
Was macht man da in der Freizeit? Fahrrad fahren möglich?
Danke für Antwort!

  • Alle Kommentare anzeigen

Nur zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreich und für Laien verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird deutsch gesprochen, kein fachchinesisch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die gesamte Klinik ist top
Kontra:
Wer sich hier nicht wohl fühlt ist selbst schuld
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch in der Fachklinik und kann sagen es ist nur zu empfehlen. Man wird liebevoll umsorgt, und bekommt auf alle Fragen auch Antworten, das Personal ist kompetent und die Physiotherapeuten machen eine super Arbeit.
Das Essen ist schmackhaft und die Anlage einfach wundervoll und sehr sauber.

Die Klinik mit dem Wohlfühlfaktor

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr guter Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 14.03-06.04.2012 durfte ich Patient in dieser tollen Klinik sein. Vom Empfang bis zum Abschied stimmte alles. Mein behandelnder Arzt hatte Zeit und ein offenes Ohr. Die Therapeuten waren sehr freundlich und hilfsbereit. Sie gaben gute Tips für zu Hause. Das Zimmer war sauber und gut ausgestattet. Sogar das Essen war sehr lecker.Liebe Grüße an die tollen Leute die man kennengelernt hat.Alles in allem ein gelungener Aufenthalt. Ich komme gerne wieder.

Monika Jung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal alle sehr freundlich und zuforkommen. Unterkunft gut
und sehr sauber. Die Küche sehr gut und schmakhaft, in drei
Wochen habe ich keine Wiederholung der Gerichte erfahren.
Ich brauchte nie etwas nachwürzen. Alle Anwendungen haben
mir sehr gut getan. Die Klinik sehr schön gelegen. Bad Pyrmont-
Fußgängerzone sehr schön und anheimelnt. Ich komme sehr
gerne wieder !

Ich komme bestimmt wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
perfektes Komplettprogramm
Kontra:
so mancher Teppich dürfte mal ausgewechselt werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war HWS-Patient vom 30.11.2011 bis 24.12 2011.
Für mich war das meine erste Rhea nach 32 Arbeitsjahren,natürlich sind hier eine Menge ältere Menschen mit Krücken und Rollatoren,aber "das gilt jezt für alle,die sich über den Altersdurchschnitt beschweren" auch diese Menschen haben ihr Leben lang unter schwereren Bedingungen als wir hart gearbeitet und ein gutes Recht auf ein Rheaaufenthalt mit allem drum und dran,da kommen wir auch noch alle hin.Ich habe das auch nicht als Störend empfunden.Also bitte etwas mehr Respekt den älteren Mitmenschen gegenüber.


Nach meiner einstündigen Erstuntersuchung,wo auch wirklich nach allem und jede Einzelheit über mein Krankheitsbild gefragt wurde,fühlte ich mich da schon gut aufgehoben( Danke Frau Doktor Chirata )
Die Therapie war meiner Meinung nach gut auf mich persönlich eingestellt.

Das gesmte Personal war immer freundlich und ging auch auf persönliche Wünsche ein.

Im Speisesaal hat mir gut gefallen,das jeder seinen festen Sitzplatz hatte,den man aber bei Bedarf auch wechseln konnte.Das Speiseangebot war reichlich und eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei,ich kann das gemeckere von einigen nicht nachvollziehen,es war jeden Tag frisches Obst da,mittags gab es immer ein Salatbuffet,täglich frische Milch und Orangensaft,also ich glaube nicht ,das man zuhause so eine Auswahl bekommt.

Gut hat mir auch gefallen,wenn es mal eng mit den Essenszeiten wurde und man die Anwendungen etwas vorziehen oder nachholen konnte,soweit möglich.

Gelungene Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hervorragende Therapeuten, tolle Kältekammer, gute Küche, auffällige Sauberkeit, überaus freundliches Personal!
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Von dieser Klinik war ich sehr begeistert!
Ich hatte nichts Wesentliches auszusetzen.
Hohe Kompetenz auf dem Gebiet der Rheumatologie.
Diese Klinik kann man guten Gewissens weiterempfehlen.

Was mir nach der Reha noch im Sinn geblieben ist

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Therapeuten waren durchweg sehr gut
Kontra:
könnten bei manchen Kursen mehr auf Anfänger rücksicht nehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr große Klinik mit weiten Wegen. Sehr sauber und für die größe recht ruhig. Speisesaal sehr laut / extreme Geräuschkulisse. Essen sehr gut und für jeden etwas zu finden. Therapeuten durchweg sehr gut. Zimmer sind zwar klein aber alles vorhanden was benötigt wird. Zum Teil lange Watezeiten an den Fahrstühlen. Durch gleiche Anwendungen in Haus 1 und 2 oft für Ältere sehr verwirrend, wo die Anwendung statt findet. Feizeitprogram könnte etwas mehr sein. Personal im Speisesaal und bei den Anwendungen alle sehr freundlich und hilfbereit. Würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.

Sehr gute Klinik zum Weiterempfehlen !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
Siehe problematisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachkompetenz d. Ärzte, Pfleger, Physiotherapeuten sehr gut.
Personal freundlich u. hilfsbereit. Zimmer u. Aufenthaltsräume
sauber u. ordentlich. Mahlzeiten gut.
Problematisch: bei Anwendungen während der Essenszeiten
gibt es Probleme, die Termine einzuhalten, oder aber man muß
das Essen quasi herunterschlingen.

optimales Angebot

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ein enormes spektrum an wirkungsvollen angeboten in der op nachsorge für wirbelsäulenpatienten
nicht nur für ahb patienten, sondern auch für "mal so zwischendurch", ein volles therapieangebot auch für selbstzahler, für nur 420 € pro woche, da kann man sich schon mal eine aktive kur statt einer passiven woche mallorca leisten!!

Reha mit großem Erholungsfaktor

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Danke an Schwester Anneliese!)
Pro:
Klasse Therapeuten, die immer ein offenes Ohr hatten
Kontra:
Die üblichen Kleinigkeiten!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich selber aufgrund der hier gelesenen Erfahrungsberichte mit eher gemischten Gefühen in die Klinik gefahren bin, muß ich an dieser Stelle einmal sagen, daß ich mich in den letzten 3 Wochen sehr wohl gefühlt habe und die Abreise sehr bedaure.
Die Zimmer in Haus 1 haben eher Hotelcharakter und wurden auch entsprechend gut sauber gehalten. Es gabe jeden 2. Tag neue Handtücher und jede Woche neue Bettwäsche.
Der Speisesaal war ansprechend und das morgendiche und abendliche Buffet ausreichend. Mittags standen 3 Speisen zur Auswahl und es gab eigentlich immer etwas, was einem gefiel. Auch das Servicepersonal war freundlich und hilfsbereit.
Die Therapeuten waren allesamt klasse! Ein großer Dank an die Physio (Herrn Wolf und Frau Lunkowski) und an die Ergo (Frau Wollenberg und Herrn Buchholz).
Ebenfalls habe ich das morgendliche Tai Chi bei Frau Krampen sehr geliebt und werde bestimmt auch zu Hause am Ball bleiben. Danke auch an Herrn Dr. Chrennikow für die Aquaschmerz/Stress-Therapie und an Frau Jeckel fürs Zuhören und die wertvollen Impulse für zu Hause.
Die Terminplanung war ok. An manchen Tagen etwas stressiger, aber es blieb immer genügend Zeit zum Luftholen und Ausruhen.
Lediglich im Schwimmbad hätte ich mir fürs Wochenende längere Öffnungszeiten gewünscht, da das Freizeitangebot gerade für jüngere Patienten (ich bin Mitte 30) eher dürftig ist.
Ein rieiges Dankeschön auch an Herrn Pirling für seine Musical-Comedy-Show "Über sieben Krücken...". Ich habe selten so gelacht und Lachen ist bekanntlich die beste Medizin.
Die ärztliche Behandlung war ok, aber zumeist streng nach Zeitplan. 5 Minuten pro Patient zur wöchentlichen Visite sind teilweise zu wenig. Trotzdem waren immer alle bemüht!

Ich habe mich wohl gefühlt, nette Leute kennengelernt und würde jeder Zeit gerne wiederkommen!

Ein normaler Erfahrungsbericht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute medizinische Versorgung und Therapie
Kontra:
Kein Grund zu meckern, nur die "üblichen" Dinge :-)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar/Februar 2010 in der Fachklinik in den Händen von Herrn Dr. Weber-Klukkert. Ich bin sehr gut behandelt und therapiert wroden. Ärztliche Versorgung sowie Krankengymnastik waren in der Klinik einfach top. Wunderbar!

Weiterhin bin ich zum Abnehmen dort gewesen, es gibt aber über 120 kg keine Waage im Haus. Es ist ein Altenheim integriert in der Klinik, da gibt es Sitzwaagen die bis 200 kg gehen. Auf dieser habe ich innerhalb des Klinikaufenthaltes auch 8 kg abgenommen in 4 Wochen, als ich zu Hause war, hab ich gerade mal 1 kg weniger gehabt auf meiner Waage. Also, wer mehr als 120 kg wiegt, in Klamotten, der sollte seine eigene Waage mitnehmen.

Die Diätküche und was man dort lernt wird leider nicht gut vermittelt, man lernt nicht viel. Habe ein schönes Brotrezept mit nach Hause genommen und back das auch ab und zu. Das ist leider so ziemlich alles, was ich aus der "Diätküche" gelernt habe.

Das wichtigste war und ist jedoch die medizinische Unterbringung und das war spitze.

Ich konnte nur ca. 10 Minuten spazieren gehen, als ich ankam und als ich entlassen wurde, schon über eine halbe Stunde. Ich habe zu Hause mit Rehasport weitergemacht (kann dort aufgeschrieben werden vor der Entlassung, nennt sich "IRENA") und inzwischen bin ich im Sportstudio angemeldet und laufe über 1 Stunde.

Das wäre ohne die "ersten Schritte" in der m & i Fachklinik nicht möglich gewesen.

Ich war dort wegen einer sehr langwierigen Entzündung im Sprunggelenk sowie des Verdachts auf Athrose in der Schulter.

1 Kommentar

stoepi57 am 18.03.2012

Ich bin gerade von meiner Reha in der m&i Fachklinik zurück. Bei der Aufnahme wurde mein Gewicht in Haus 2 auf einer elektronischen Standwaage festgestellt (f. Pat. über 150 kg),für die übrigen Patienten in Haus 1 gibt es Waagen bis 150kg vor dem Schwesternzimmer. Dieses Problem ist also inzwischen gelöst.

weiter so!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schwestern,Ärzte
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha in der Klinik (Haus 2,Station 3) war ein voller Erfolg! Das therapeutische Angebot, die Ärzte und nicht zu vergessen das klasse Pflegepersonal haben mich wieder auf die Beine gebracht. "Danke"

Eine Kur zum Geniessen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Komme gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vielen Dank für die große Hilfe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse Therapeuten-Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts zu klagen)
Pro:
von den Ärzten bis zu den Reinigskräften - ALLES
Kontra:
Schwimmbecken zu niedrig für meine Körpergröße
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz vor meiner Abreise will auch ich über die Klinik berichten. Die einzige Einschränkung gleich am Anfang: das Schwimmbecken ist für Aqua-Jogging nicht tief genug. Als es gebaut wurde gab es Aqua-Jogging scheinbar noch nicht.
Ich fühlte mich vom ersten Moment an hier wohl und hatte eher den Eindruck in einem Hotel zu sein, als in einer Kurklinik. Dieses Gefühl hat mit Sicherheit auch erheblich zu meiner positiven Stimmung und den Heilungs- und Genesungserfolgen beigetragen. Die Stationsschwestern haben sich um jedes kleine Problem (große hatte ich keine) sofort gekümmert. Jede Anwendung wurde individuell auf meine Beschwerden abgestimmt und zwischendurch auch erweitert bzw. abgeändert. Die Therapeuten verdienen ein großes Lob für Kompetenz und Einfühlungsvermögen. Auch ein Lob an die, die man sonst meist vergisst oder an denen man vielfach was zum Nörgeln hat: Die Reinigungskräfte und die Bedienungen. Die Reinigungskräfte (zumindest im Haus 1, Station 1) haben immer alles bestens auf Vordermann gebracht – besser könnte es auch in keinem hochklassigen Hotel sein. Und es wurde auch nicht gemeckert, wenn sie mal nicht sofort ins Zimmer konnten. Ob im Bad oder im Zimmer es war immer alles perfekt gereinigt. Ganz großes Lob! Ob am frühen Morgen oder Spätabends sind auch „Sonderwünsche“ im Restaurant nicht auf taube Ohren gestoßen. Manchmal lagen die Anwendungen etwas Esszeitenunglücklich – kein Problem, es fand sich immer noch was zum Essen. Und das alles ohne den Eindruck zu erwecken, dass ich die Bedienungen jetzt stressen würde, obwohl mein Tisch noch nicht abgeräumt werden konnte. Sie haben immer die nötige Ruhe ausgestrahlt.
An alle die hier alles nur negativ finden: Meistens schallt es aus dem Wald so heraus, wie man hineinruft. Ich komme gerne wieder und werde auch das Hotelangebot hier sicher nutzen.

Wenn aus Therapieangebot purer Luxus wird

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (trotz allem viel erreicht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (klasse Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
ein super Therapeutenteam
Kontra:
zuviele kleine Unzulänglichkeiten
Erfahrungsbericht:

Wenn aus einem normalen Therapieangebot plötzlich "purer Luxus (O-Ton Chefarzt) wird.
Ich war Ende September 2010 fast 4 Wochen "Gast" in dieser Klinik. Am Anfang war alles schön und neu, doch nach und nach bemerkte ich kleine Unzulänglichkeiten, die sich aber so häuften und am Ende ein ganzes Paket wurden. In dieser Klinik regiert der Rotstift an erster Stelle. Selbst ein Schluck Wasser war außerhalb der Speisesaalöffnungszeiten nur käuflich zu erwerben. Von der fast geschmacklosen Zubereitung der Diabetiker-bzw. Reduktionskost bekommt man sicher auch ganz viel Lust auf diese z.T. Lebensnotwendige Diätform.
Der Hammer aber schlichtweg ist, wenn einem vom Chefarzt persönlich die vorher von ihm zugesagte und veranlaßte Therapie (die Kältekammer 2x täglich) plötzlich als "purer Luxus" gestrichen wird. Für mich ist die Kältekammer die einzige nichtmedikamentöse Behandlung , die mir wirklich hilft und danach für ein paar Wochen wieder ein bißchen Lebensqualität ohne Schmerzen zurückbringt.
Um diese Klinik werde ich in Zukunft einen supergroßen Bogen machen. Nie wieder Bad Pyrmont.

1 Kommentar

beli73 am 01.02.2011

Zitat: "Selbst ein Schluck Wasser war außerhalb der Speisesaalöffnungszeiten nur käuflich zu erwerben."

Komisch, Getränke fehlten mir auch ziemlich schnell, allerdings hab ich dagegen etwas getan :-). Denn auch die Öffnungszeiten der Cafeteria sind ja "begrenzt". Vielmehr geht es doch um die Zeiten zwischen den Anwendungen.

Wasser gibt es überall in der Klinik, denn da steht an wirklich jeder erdenklichen Ecke so ein Wasser-Spender mit Papp-Bechern. Da konnte man sich auch mal Flaschen mit füllen.

Ich bin allerdings wegen "anderen Getränken", außer Wasser, mal zur Rezeption gegangen und habe gefragt, wo ich außerhalb der Öffnungszeiten des Speisesaales etwas bekommen könne, mal einen Tee oder Saft. Wegen Umbauarbeiten war ich auf der Seite des Hotels untergebracht, dort stand KEIN Servierwagen auf der Station, aber ich konnte mir 1 Stockwerk über dem Speisesaal jederzeit Kaffee, Tee etc. holen.

Auf der eigenen Station haben einem die Schwestern jederzeit mit dem Wasserkocher heißes Wasser gemacht und ich habe mir in der Cafeteria eine Thermoskanne geliehen (gegen Pfand). Teebeutel durfte man sich auf Station 1 jederzeit mitnehmen. Ebenso übrigens Süßstoff, Kondensmilch, Zucker etc.

Das hättest Du also erfragen können und hättest womöglich eine etwas angenehmere Zeit dort gehabt.

Schade, daß Du Dich so ärgern mußtest. Und das auch noch unbegründet....

Danke schön liebes Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach "Danke schön")
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Physiotherapeuten, alle Angestellten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin noch in der Klinik und SEHR zufrieden. Dr. W.-Klukkert, sämtliche Physiotherapeuten, Angestellte sind supernett und sehr hilfsbereit. Ich war noch nie in einer Kureinrichtung und habe immer gedacht : Es trifft dich erst in zig Jahren. Nun kam es anders und ich hatte sehr große Angst vor allem Neuen. Ich bin um eine sehr positive Erfahrung reicher geworden. Mir ist bis jetzt (bin heute 14 Tage in dem Haus) sehr geholfen worden. Ich bin Herrn Dr. W.-Klukkert sowie Herrn Dr. Hinzmann für alles dankbar, was sie für mich getan haben, ich kann mich wieder ohne ständig Schmerzen zu haben fortbewegen und bin auf einem guten Weg. Ich habe sehr große Schwierigkeiten mit meiner Diagnose klar zu kommen. Ich habe bei jedem ein offenes Ohr, offene Augen und ein großes Herz. Ich fühle mich sehr gut hier aufgehoben und versorgt. Am Morgen im Essensraum wartet schon freundliches Personal auf einen und hat immer einen netten Spruch auf den Lippen. Die Ärzte sind wirklich absolut klasse und die Physiotherapeuten auch!!!! Ich habe hier bis jetzt schon sehr viel Hilfe erfahren (ich sage dazu Krückstöcke gereicht bekommen) und lerne so langsam ohne diese Stöcke klar zu kommen. Alleine hätte das mit Sicherheit viel viel länger gedauert. Das Essen schmeckt mir gut und ist gesund. Die Zimmer sind ordentlich und sauber. Wenn da jemand meckert so kann ich das nicht verstehen und glaube das es Menschen gibt, die mit nichts zufrieden sind. Ich werde mich noch einmal hier melden wenn ich wieder zu Hause bin (darauf freue ich mich selbstverständlich wieder sehr und hab auch manchmal Heimweh - das ist normal denke ich). Ich sage hier aber ganz klar schon einmal "Danke schön" :-)

Klasse Terapeuthen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Terapheuten/Ärzte
Kontra:
Altersdurchnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen bin ich zufrieden über die Kureinrichtung. Super Terapheuten die wissen von was sie sprechen.Die Zimmer sind in Ordnung und das Essen ist zum Überleben auch in Ordnung.(Ist ja auch kein Urlaub im 5 Sterne Hotel)Ein klarer Nachteil ist der Altersdurchschnitt, ich schätze den größten Teil der Patienten auf 70 aufwärts. Als Patient mittleren Alters fühlt man sich nicht wirklich wohl.
Desweiteren sollte man unbedingt sein Auto in der kostenpflichtigen Tiefgarage parken da mir und weiteren 7 Patienten das Auto beschädigt wurde. Ansonsten ist es wirklich ok.

1 Kommentar

sigrid.schulze am 22.08.2012

Wie alt sind Sie, daß Sie so einen unqualifizierten Kommentar abgeben, auch Sie werden ´mal älter. Alte Leute sind heute noch in den meisten Fällen geistig sehr aktiv und gehen vielfach mit der Zeit. Das ein Generationsunterschied besteht, wird niemand anzweifeln, doch vielleicht können sich alt und jung gut ergänzen. Ich
werde auch bereits 70 und habe vornehmlich Kontakt mit Leuten zwischen 25 und 50, die mir immer wieder bestätigen,
daß ich ein guter Gessprächspartner bin. Also, junger Mann,
etwas Toleranz und guten Willen zeigen! Sie haben sich die Kur selbst vermiest. Sigrid

Immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.08.-29.08.2010 in dieser Einrichtung. Mir hat es gut gefallen. Es waren sehr viele Ältere Patienten da, so das mann sich wie in einem Altenheim fühlte. Das Essen war ok. Die Zimmer waren i.O. Spitze waren die Therapeuten,sie verstehen ihr Handwerk. Ich würde immer wieder gerne diese Klinik besuchen.

Schrecklich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Vieles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wr im Juni 2010 im Haus I untergebracht.

Über die Therapeuten in der Klinik kann man nur Positives
berichten. Waren gut in der Beratung und in der Erklärung.

Die Ärzte, lohnt sich darüber zu schreiben.

Habe die Erstuntersuchung als Witz empfunden.

Das Abschlussgespräch war nicht viel besser, der Arzt hat im Entlassungsbericht nicht das geschrieben, was ich gesagt habe. (Er durfte wohl nicht anders)

Meine Beschwerden haben sich leider nicht gebessert.

Das Schwimmbad war zu schmutzig, so das ich auf das Schwimmbad verzichtet habe.

Es Essen war morgens und mittags okay (aber immer schön pünktlich), abends zu eintönig. (Sparmaßnahme)

Ich habe trotz der vielen negativen Erfahrungen, versucht
für mich das Beste daraus zu machen.

Fazit für mich: Nicht nocheimal in diese Klinik, wenn ich es vermeiden kann.

man muss das Beste draus machen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapieangebot
Kontra:
Ärzte, Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2010 Patient in der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont und war im Haus 1 untergebracht.

Bis auf Verunreinigungen und Gerüche im Schwimmbad, kann ich die hygienischen Beanstandungen nicht bestätigen.

Bedauerlich fand ich, dass das Essen nur selten mit frischem Obst, frischem Gemüse oder frischem Salat aufgewertet worden ist. Die klinikeigene Ernährungsberatung fokussiert ihre Aufgabe praktisch ausschließlich auf stark übergewichtige Patienten. Das Essen Spaß machen und gut schmecken soll ist bestenfalls eine theoretische Überlegung.

Fast alle Ärtze sprechen und verstehen nur unzureichend die deutsche Sprache ohne dass dies irgendwie kompensiert wird. Anhand des Therapiebuches kann man erkennen welche Therapien angeboten werden und sich so das 'richtige' zusammen suchen. Dann muss man aber dem Stationsarzt noch beibringen, dass das gut ist, was man sich da 'ausgesucht' hat.
Bestimmte Therapien (z.B. Tai Chi) können nur mit Montag beginnend, wahrgenommen werden. Wer das nicht weiß und sich erst in der zweiten Woche anmeldet, kommt dann gerade mal in den Genuss einer halben TaiChi-Woche (nämliche die Abreisewoche).

Nachfolgend zähle ich noch Therapien auf, die mir besonders gut weiter geholfen haben. Dies lag fast immer an den herausragenden Qualitäten der Therapeuten
TaiChi
Feldenkrais
Aquajogging
Tiefenentspannung / Schmerz (Aquaschmerz,-stress)



Mein Fazit:
Wer in der Lage ist, sich mit sich und seiner Krankheit auseinander zusetzten, erhält in der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont viele Anregungen die das Leben 'danach' einfacher und erfreulicher machen können.
Aber wollen muss man schon!

... würde jederzeit wieder eine REHA dort machen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (war manchmal etwas stressig, aber gut)
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit gemischten Gefühlen angereist, da die Bewertungen hier nicht sehr positiv waren. Doch ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen.
Schon die Aufnahme war sehr ansprechend. Alle Ärzte, Schwestern, Pflegepersonal, Zimmer incl. Reinigung sowie der Speisesaal und Essen habe mich überzeugt. Würde zu jeder Zeit wieder eine REHA machen.
Meine Beschwerden haben sich natürlich auch gebessert.

Tolle Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Hygiene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich hier alle, überwiegend negativen Bewertungen gelesen habe, möchte ich nun auch gern eine abgeben.
Ich war im April 3 Wochen in der m&i Klinik und kann bis auf wenigen Ausnahmen nur Positives berichten.
Bereits der Empfang durch Schwester Anneliese war überaus herzlich, sodaß einem gleich jegliche Angst/Zweifel genommen wurde. Dann die Schwestern auf Station super nett. Besonders Schwester Ilse verdient ein großes Lob.
Über sämtliche Anwendungen kann ich durchweg nur Positives berichten.
Alle Therapeuten waren super nett und kompetent. Besonderer Dank hier an Frau Vogelsang.
Auch im Speisesaal wurde mir ein passender Tisch zugewiesen und nicht wie andere hier schrieben, wahllos irgenwo jemand hingesetzt. Dort besonderes Lob an Julia Masur.
Zum Essen gibt es ja immer geteilte Meinungen. Ich muss sagen, das Frühstück und Mittagessen waren Ok, abends war das Essen sehr eintönig. Aber man ist ja 1. nicht nur zum Essen hier und 2. ist es ja kein Urlaub im Hotel.
Was die Hygiene anbetrifft, muss ich folgendes sagen:
Das Haus 1 unterscheidet sich sehr vom Haus 2. Es ist wesentlich moderner, vorallem was die Zimmer betrifft. Ich hatte ein sehr schönes Zimmer in der 1. Etage im Haus 1. Dies war auch sehr sauber. ABER: Wenn sich jemand beschwert über die Hygiene, sowohl im Zimmer als auch im gesamten Haus, der sollte es nicht an den Putzfrauen auslassen. Diese haben ein ganz knappes Zeitlimit pro Zimmer. Bei diesem Limit kann man einfach nicht viel machen. Eigentlich schade. Denn nur wenn die Zimmer gründlich gereinigt werden, kann der gute Zustand auch erhalten bleiben.
Ansonsten habe ich mich jedenfalls bestens erholt in den 3 Wochen und kann die m&i Klinik nur weiter empfehlen.
Mein besonderer Dank gilt Dr. med. Jörn Hinzmann. Durch seine Behandlung sind meine Schmerzen, welche ich seit Januar hatte, endlich vorbei.

Mehr als enttäuscht!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war seit dem 09 Dezember Patient in der M&I Fachklinik in Bad Pyrmont...

Bei der Physiotherapie kann man sich absolut nicht beschweren...absolut kompetente und freundliche Therapeuten die immer ein offenes Ohr für einen haben...

Die Hygiene lässt leider mehr als zu Wünschen übrig...von dem Staub im gesamten Wohnbereich und dem Gesundheitsschädlichen Schwarzschimmel im Badezimmer abgesehen, ist das Reinigungspersonal, trotz mehrerer Beschwerden der Meinung, das es vollkommen ausreicht einmal in der Woche ein frisches Glas für Getränke zu bekommen...

Auch Schade ist, das Gäste des integrierten Hotels bevorzugt behandelt werden...so wurde ich zum Beispiel gebeten das Foyer im Haus 1 zu verlassen da ich mit meinem LapTop Hotelgäste stören könnte oder bei dem 3 Gänge Weihnachtsmenü wurden auch die Hotelgäste im Essenssaal Haus 2 von den Patienten separiert und die Patienten die einige Minuten zu spät kamen haben Pech gehabt da keine Plätze mehr frei wahren...

Hygiene ekelerregend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Junge,freundliche Therapeuten und Zivis
Kontra:
Aussen hui - innen pfui
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

November2009 verbrachte ich als Patientin in AHV in der m&i Klinik in Bad Pyrmont. Noch nie in meinem Leben habe ich eine so verdreckte Reha (im Haus 2 untergebracht) erlebt, wie hier. Teppichböden im Flur mit Blutflecken und dergleichen übersät, die Staubsauger waren nie sichtbar im Einsatz, die Nasszellen im Zimmer mit Schimmelpilz und ein Gestank, der durch ständiges Lüften nicht weg ging.Dreckflussen 10 Tage im Lift - die zeigten, dass kein Feudel je dort Einsatz hatte. Das Schwesternpersonal zum Teil mehr als unfreundlich. Lediglich die Ärzte und Therapeuten verdienen ein Lob für Freundlichkeit und Kompetenz. Selbst der Empfang liess an Freundlichkeit sehr zu wünschen übrig. Das Essen sehr mittelmässig - viele Konserven und dicke Sossen.

Sehr gute Rehaklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme etwas schleppend)
Pro:
Sehr kompetente Physiotherapeuten
Kontra:
etwas langweilige Wochenenden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Rehamaßnahmen waren ausgewogen, angemessen und bei mir (McMinn Coxprothese) sehr erfolgreich. Nach drei Wochen Reha konnte ich ohne Gehhilfen schmerzfrei gehen und Treppen steigen. Physiotherapeuten und Ärzte verstehen ihr Handwerk und die Möglichkeiten der medizinischen Rehamaßnahmen sind sehr groß. Die Unterbringung war sehr gut, das Essen für Krankenhausverhältnisse ebenfalls. Die Stimmung in der Klinik ist ausgezeichnet, das Personal sehr freundlich und entgegenkommend.

Aufenthalt 2009

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ärztliche betreung,sehr gut,,,:-)
servicepersonal,,bis auf eine ausnahme ,,schlecht ;-(
freizeitangebote gut
umgebung landschaft sehr gut

Therapien sehr gut - Hygiene mangehaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Phys. Therapien
Kontra:
Essen, Hygiene,Organisation, Freizeitangebot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv: Ganz klar die Behandlung durch die Therapeuten!
Deutliches Minus: Hygiene!Ekelerregend: Alte Pflaster und alte Pflaster im Schwimmbecken; div. "Ablagerungen" am Beckenboden und an den Fliesen; unangehme Gerüche; Dusch-u. Umkleide: Dort wird eher Schmutz verteilt als gereinigt + defekte Isolierungen nicht repariert; Zimmer: durch den wohl engen Zeittakt: Saugen nur ab und zu + im Schnelldurchgang, man findet noch einige "Andenken" der Vorgänger, auch hier unangenehme Gerüche, Toilettenbereich alte+ sichtbare Verschmutzungen; Freizeitangebot: Verkaufsausstellungen und ab und zu ein Alleinunterhalter = nichts für jüngere Patienten!!! Eher reine Seniorenklinik! Essen: "Frische" Salate überwiegend aus der Dose,Mahlzeiten: langweilig und bescheiden; Aber: man nimmt dafür leichter ab! Überford. Personal und unmögl. Tischzuweisung: ohne System, ganz nach Zufall wird jeder neue Patient so lange durch den Speisesaal geführt bis ein freier Platz gefunden ist. Auch hier: WC absolut ekelhaft, Kontaktbereiche werden wohl nur im Quartal gereinigt. Fazit: Personal durchweg hilfsbereit u. freundl., aber klares Strukturproblem mit Sparen an der falschen Stelle!

Sehr vielfältige Therapie - Möglichkeiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte; Anwendungen
Kontra:
Leider immer wieder das Essen !!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Umsetzung der Rehabilitationsziele empfand ich persönlich als sehr positiv. Kurze Wege zwischen Ärzten und Therpeuten, welche in die gleiche Richtung zielen, findet man nicht sehr oft in diesem Ausmaß. Viele verschiedene Anwendungen im Bereich Wärme oder Kälte ( Kältekammer) in einem recht freundlichen Umfeld.
Ein sauberes Zimmer wie im Hotel, was will man mehr.
Ach ja; wäre da nicht der sehr oft unfreundliche Service beim Essen, bzw. das schlechte Essen. Bin beileibe kein chronischer Nörgler und war 2008; 4 mal stationär im Krankenhaus(verschiedene), es war das schlechteste Essen aller 4.
Sorry; aber hier besteht akuter Handlungsbedarf !!!