Capio Mathilden-Hospital

Talkback
Image

Am Schlag 9
63654 Büdingen
Hessen

59 von 82 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

82 Bewertungen

Sortierung
Filter

Station des Grauens

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinerlei Behandliung meiner Beschwerden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die einfachsten verwaltungstechnischen Aufgaben werden nicht beherrscht.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärzteschaft und Pflegepersonal ist unfähig.
Krankheitsbild:
Schwindelanfälle, Wasser in den Beinen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich rate jeden von dieser Klinik ab ! In der Aufnahme von 9:00 bis 19:00 verbracht. Pflegepersonal völlig konfus, nach Belegung eines Einzelzimmers schob eine Schwester noch einen Patienten rein "Ach das ist ein 1-Bett-Zimmer, wußte ich nicht". Nicht einmal verwaltungstechnisch auf der Höhe. Da ich vor ca. 10 Jahren schon mal Patient war, wurde die ehemalige Anschrift beim Abschlußbericht genommen und an den ehemaaligen Hausarzt geschickt. Habe bei der Aufnahme und in jeder Station meine neue Anschrift und Hausarzt angegeben - unfähig! Auf Station Pflegekräfte konfus - Wartezeit nach Klingeln 40 Minuten. Lies meine Zimmertür offen, Reaktion auf mein Rufen "Sage Bescheid". 1 Chefarzt + 5 Oberärzte,die sich nicht namentlich vorstellten.Alle lernte ich innerhalb einer Woch kennen: Der Erste schrie mich an: "Sie sind herzkrank", als ich erwiderte, dass ich das weiß,drehte er sich um und war verschwunden. Der 2. machte Ultraschalluntersuchung des Herzens. Einen Tag später kam er ins Zimmer, "Sie sind doch immer noch da". Abends kam eine Schwester und entfernte alle Spritzen "Sie bekommen keine Infusionen mehr". Am nächsten Morgen andere Schwester mit großen Besteckt" Sie bekommen einen Infusion". Dann habe ich alles abgelehnt und wollte nur noch raus. Das Frühstück und Abendessen waren ohne jeglich Abwechslung, 1 Scheibe Käse und 1 Scheibe Wurst. Brötchen altbacken.Ich habe auch nie eine Nachtschwester gesehen oder bemerkt. NIE; NIE WIEDER !!!

Gute Klinik, aber Vorsicht bei der Abrechnung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abszess
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt war sehr angenehm,
gutes Personal, Organisation funktioniert gut.
ABER: Chefarzt rechnet Wahlleistungen ab ohne zu informieren und ohne Alternative anzubieten.
Auch auf Nachfrage kam keine Erklärung.
VORSICHT bei der Unterschrift, wenn sie direkt nach dem Eingriff abgegeben werden soll, wie in diesem Fall.

Sehr kompetente Notaufnahme

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Venenentzündung nach eitrigen Abzessentfernung vor 2 Wochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der junge Mann in der Anmeldung der Notaufnahme war sehr freundlich.

Auch der behand. Arzt war sehr nett, hat sich Zeit genommen und zugehört, um sich ein Überblick über mein Krankheitsbild zu verschaffen.
Was ja heute nicht mehr so üblich ist. Schnell rein und schnell wieder raus.

Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Angst und Aufregung wurde einem genommen.

Die Notaufnahme kann ich daher nur weiterempfehlen.

Hier wird der Mensch als Objekt/Fall behandelt - Parallelen zur Massentierhaltung sind unverkennbar

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (wg. völliger Intransparenz und fehlender Kommunikation nicht abschließend bewertbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Radiologie ist top und von der o.g. Darstellung ausgenommen
Kontra:
Abteilung Innere nicht empfehlenswert
Krankheitsbild:
Pleurapneumonie
Erfahrungsbericht:

Klinikleitbild und Realität klaffen sehr weit auseinander, insbesondere bei den Punkten
-Atmosphäre zum Wohlfühlen
-Fürsorge
-Respekt
-klare Strukturen und
-offene Kommunikation

In dieser Klinik werden Sie als Fall nicht als Mensch behandelt (so ist es auch auf dem Erkennungsarmband zu lesen - als erstes sehen sie ein Symbol, dann die Bezeichnung Capio, danach das Wort Fallnummer mit der entsprechenden Nummer, darunter der Barcode und zum Schluss können sie den Namen des Patienten und das Geburtsdatum lesen. Diese Reihenfolge entspricht dem Erlebtem in dieser Klinik :-((

-stationäre Aufnahme 18:35 Uhr - Zimmerzuweisung 23:00 Uhr
-Ärzte, Schwestern und sonstige Mitarbeiter stellen sich zu 90 % nicht namentlich vor
-20 % tragen Namensschilder
-Funktion/Aufgabe der Menschen in dieser Klinik ist aus Patientensicht nicht erkennbar
-intransparente Abläufe
-handwerkliche Fehler (beim Anlegen einer Braunüle fließt das Blut auf die Unterlage; Verpackungsmaterial bleibt im Patientenbett liegen; Braunüle wurde vom Arzt nicht befestigt)
-Mitarbeiter und Ärzte hören nicht zu, geben keine Rückmeldung, erwecken den Eindruck, dass der Patient ein Störfaktor ist

Die Krönung ist dann der vorläufige Entlassungsbrief
-Bezugnahme auf Röntgendiagnostik 2017 (nach einem karidiologischem Befund)
-fehlende Bezugnahme auf aktuelle (3 Tage alte) Röntgendiagnostik
-wechsel der Anrede von Patient auf Patientin ;-); der Patient ist in dem Fall von der Aufnahme bis zur Entlassung männlich - sorry für den Sarkasmus
-erwähnte Verabreichung von Sauerstoff hat nie stattgefunden
-Larborbefund zur Weiterbehandlung fehlt gänzlich.

Der endgültige Entlassungsbrief (Eingang 6 Tage nach Reklamation) enthält weiter die vorgenannten Fehler, ist lediglich um den Laborbefund ergänzt, leider nicht unterschrieben.

Warum wird man krank entlassen?

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Pfleger und Schwestern sind sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Keine Ärzte
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde mit akuter Lungenentzündung eingewiesen. Es war ca. 11.30 Uhr. Aufs Zimmer kam er endlich um 16:00 Uhr. Nach einer Woche und tollen Schwestern wurde er entlassen. Einen Arzt sah er nicht. Nach 2 Wochen wurde er wieder mit akuter Lungenentzündung eingewiesen. Nach 3 Tagen entlassen, als geheilt. Einen Arzt hat er nicht gesprochen. Nach einer Woche zu Hause bringe ich Ihn jetzt nach Offenbach mit akuter Lungenentzündung. Mein Mann ist Privatpatient!

Umgang Angehörige

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nicht einzuschätzen, noch nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (?)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (?)
Pro:
Nichts
Kontra:
Keine Empathie
Krankheitsbild:
Demenz, Fieber, Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekomme als Tochter keine Auskunft, wie es meiner Mutter geht, die aus dem Pflegeheim eingeliefert wurde. Ich wohne in 300 km Entfernung und es wurde einfach aufgelegt als ich zweimal dort angerufen habe. Wo bleibt die Menschlichkeit? Ich hoffe es gibt davon mehr in der Versorgung.

Sehr gute Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kann man empfehlen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen das ich dort super behandelt wurde. Ich wurde Anfang Juni 2019 mit einer Lungenembolie eingeliefert von meinem Hausarzt, alle in der Notaufnahme bzw. Intensivstation, haben mich bestens behandelt.

Gernot Reißig
Büdingen

Abgetrenntes 1. Glied am Mittelfinger wurde durch schnelles Handeln gerettet

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durch schnelle und richtige Entscheidung von Herrn Dr.Rummel und Dr. Hartel ist mein Finger wieder funktionsfähig
Kontra:
Krankheitsbild:
1. Glied Mittelfinger an rechter Hand abgetrennt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Mathilden-Hospital ist auch für Notfälle bestens geeignet. Die ärztliche Versorgung und Betreuung ambulant sowie stationär waren sehr gut.

Entsetzt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Patient 3. Klasse
Krankheitsbild:
Schmerzen in der Brust, Nierenschmerzen, Kreislaufinstabil
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste auf Grund verschiedener, für mich beängstigenden Symptomen am Sonntag Abend zum ärtlichen Breitschaftsdienst und wurde stationär aufgenommen. Allerdings wurde ich bereits nach einem Tag entlassen.(zu wenig Betten) Ich war weder Kreislaufstabil noch ging es mir annähernd besser. Untersuchungen die eigentlich für diesen Tag angesagt wurden, wurden abgesagt. Ich erhielt ein Rezept für ein Antibiotikum was ich leider gar nicht vertrage. Ich musste innerhalb kurzer Zeit da KH verlassen, da es wohl zu wenig Betten gab. Wir haben nun Mittwochnachmittag und mein HA hat keine Sprechstunde. Ich habe Schmerzen und mein gesundheitlicher Zustand ist nach wie vor schlecht. Da ich zur Zeit nicht mobil bin, kann ich leider nicht in ein anderes KH in der Nähe, dies wäre auch bei meinem derzeitigen Zustand gar nicht möglich.

Sehr empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr.Dirk Freitag
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die ärztliche Betreuung, als auch die Pflege und die Abwicklung in jeder Hinsicht vorbildlich!

Es hätte nicht besser sein können !

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen - und Darmprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde wegen einer Magen - und Darmspieglung, stationär, vom 17.04 - 19.04.2019, im Mathildenhospital aufgenommen. Stationär, wegen meiner Herzschwäche und weil ich Macumar Patient bin. Die Untersuchung wurde persönlich vom Oberarzt durchgeführt,mit einem vorhergehenden sehr guten Aufklärungsgespräch. Die Untersuchung verlief ohne Komplitationen. Die Behandlung sowie den gesamten Aufenhalt, kann ich als sehr gut bewerten. Von der Reinigungsdame, bis zum Oberarzt, war alles Top.
Ich kann das Mathildenhospital in Büdingen, sehr weiter empfehlen.

Hüftprothese Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Januar eine neue Hüfte bekommen. Dr.Hartl hat dazu eine gute Arbeit geleistet mit seinem Team.Ich bin auch mit dem Schwestern der Stadion2 sehr zufrieden gewesen. Der ganze Ablauf war gut organisiert.

Pflegenotstand

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlung durch externen Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ZWEIBETTZIMMER
Kontra:
Essen ist eine einzige Katastrophe. Ungenießbar
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist im Pflegebereich hoffnungslos unterbesetzt. Die Schwestern/ Pfleger sind sehr bemüht, kommen aber mit dem vorhandenen Personal einfach nicht hinterher. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

entfernung der schülddrüse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
eine klinik die auf patienen eingehen
Kontra:
Krankheitsbild:
schülddrüsen entferung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich hatte am 6.11.2018 eine schülddrüsen op

und möchte den schwester auf station k2 ,sowie dem
ganzen op schwestern dem dr.rummels rechtherzlich
dank sagen.

allen sind auf meine panik eingegangen.

auch nach der op auf station k1 den schwestern und arzt nochmals vielen dank.

nach op keine schmerzen und bin am nächsten tag nach hause.

Ein Haus mit Herz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im letzten Jahr mit wahnsinnigen Unterbauchschmerzen im Mathildenhospital eingeliefert worden. Da meine Galle völlig vereitert war, konnte ich nicht sofort operiert werden, musste erst 3 Tage mit Antibiose vorbehandelt werden. Es wurde sich wirklich rührend darum gekümmert, dass ich in dieser Zeit ausreichend Schmerzmedikation hatte. Mehrfach am Tag kamen sowohl die Ärzte als auch das Pflegepersonal und erkundigten sich nach meinem Befinden und meinen Bedürfnissen und das, obwohl viel zu tun war und das Personal auch nicht übermäßig vorhanden war. Ich hab nie auch nur einen genervten Blick geerntet, wenn ich klingeln musste (z.B. wenn der Tropf leer war), ganz im Gegenteil, dass Personal war sehr freundlich, zuvorkommend und bemüht. Man spürt, dass die Mitarbeiter, auch bei viel Arbeit, dort gerne arbeiten. Die OP war, da ein großer Teil des Bauchraums vereitert war nicht einfach, aber dank der guten Pflege und Unterstützung konnte ich nach insgesamt 7 Tagen die Klinik verlassen.
Ich kann das Mathildenhospital( Mitarbeiter, Hygiene, Essen usw.) nur loben. Alle tun was sie können, um es Menschen, denen es gerade nicht so gut geht, zu helfen.
Keiner ist gerne in einem Krankenhaus, aber meinen Aufenthalt, haben mir die Mitarbeiter so angenehm, wie nur möglich gestaltet. Und das immer mit einem Lächeln im Gesicht. Wenn nötig, würde ich jederzeit wieder in diese Klinik gehen.
Nochmal danke, dass es Sie/Euch gibt.

guter workflow in der Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche und kompetente Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Notaufnahme wegen Schmerzen im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gut organisierte Arbeitsabläufe in der Notfallaufnahme; trotz hohem Patientenaufkommen freundliche und kompetente Ansprache; gute Beratung hinsichtlich der Diagnose und der weiteren Behandlung

top, sehr gute Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz der Ärzte, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Atembeschwerden, Herzprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Tage in der Klinik und fühlte mich von Anfang an sehr gut aufgehoben. Dank der kompetenten Behandlung durch Dr. Kim und Dr. Graff und der freundlichen Fürsorge der Schwestern konnte ich die Klinik bereits nach 5 Tagen beschwerdefrei wieder verlassen. Obwohl ich normalerweise sehr verwöhnt bin, was das Essen anbelangt, hatte ich hier an der Verpflegung absolut nichts auszusetzen. Es war alles sehr appetitlich und lecker.
Nochmals einen herzlichen Dank an die Ärzte und an das Pflegepersonal.

Sehr zufrieden mit dem Krankenhaus.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles sehr nett
Kontra:
Essen bescheiden.mehr Pflege Personal wäre sehr wichtig !
Krankheitsbild:
Zysten in der Leber entfernt. Magen bruch.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Vorbereitung zur op bis zum Ende nach Hause zu gehn.war alles bestens!Dr.Rummel und Dr. Schröder super op gemacht. Schwestern sehr nett.Essen bescheiden !!

Hervorragendes Stationsteam

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Facettensyndrom LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Op Facettensyndrom Stationäre Aufnahme Station CHI ST2 (2M)wurde ich 4Tage betreut.
Ich war von der Kompetenz, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit des gesamten Personals begeistert.
So ein gut eingespieltes Team habe ich noch nicht erlebt. Die Betreibergesellschaft kann stolz auf diese Mitarbeiter sein.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 01.09.2018

Lieber Patient,

wir freuen uns sehr über Ihre netten Worte! Ich werde diese gerne an die Mitarbeiter weitergeben.

Beste Grüße

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Alte Menschen im Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Postoperative Mobilisation leider ein Fremdwort in diesem Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lapidare Auskünfte, keiner wusste, wann meine Mutter in die AHB verlegt wird.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Operation ist sehr gut verlaufen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ohne jede weitere Informationen an meine Mutter selbst, wurde sie wie in die AHB verlegt. Wenn ich meine Mutter nicht auch noch bis zum Transport begleitet hätte, wäre die alte Dame völlig verängstigt verlegt worden.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das übliche halt, nichts außergewöhnliches.)
Pro:
Operation
Kontra:
Menschenunwürdige Zustände , alte Menschen werden einfach abgestellt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter bekam am 23.08.2018 ein neues Hüftgelenk . Die Operation an sich ist sehr gut verlaufen, auch wenn sie eine Nacht auf der Intensivstation zur Beobachtung verbracht hat.
Sie wurde dann am 25.08.2018 auf Station A1 verlegt. Da meine Mutter kein Telefon wollte, rief ich über das Wochenende mehrfach auf Station an , um mich nach ihrem gesundheitlichen Zustand zu erkundigen. Mir wurde zwar gesagt, dass es ihr so ganz gut ging, jedoch sei sie durch die Operation noch sehr geschwächt. Zu erwähnen sei an dieser stelle, dass meine Mutter , trotz ihres hohen Alters, keineswegs inkontinent ist. Auf meine Nachfrage bei dem Pflegepersonal , ob denn der DK ( Dauerkatheter ) denn schon gezogen sei und ob sie schon auf die Toilette in Begleitung gehen kann, wurde mir gesagt, dass sie den DK noch hätte , da sie ja , wenn dieser entfernt werden würde, Sie auf die Bettpfanne gehen müsste..... und das wiederum sei ja noch mit Schmerzen verbunden.......
Ich dachte, ich höre nicht richtig!
Da ich nicht in der Nähe wohne , habe ich mich kurzerhand ins Auto gesetzt und bin 400 km gefahren, um mich selbst von dem Gesundheitszustand meiner Mutter zu überzeugen.
Ich fand eine völlig hilflose alte Dame in ihrem Krankenzimmer im Bett vor. Sie erzählte, dass ihr das Essen vorgesetzt wurde, ohne zu gucken oder mal nachzufragen, ob sie überhaupt in der Lage sei, sich ein Brot oder Brötchen selbst zu schmieren oder Fleisch klein zuschneiden, oder sie hatte zwar Wasser am Bett, kam jedoch nicht an ihren Nachttisch, da dieser zu weit weg stand und sie nicht mal nach einer Schwester klingeln konnte, da diese ebenfalls nicht greifbar für sie gewesen sei . Und da sie völlig entkräftet ist, konnte sie sich auch nicht selbst helfen.
Sie wurde auch im Bett liegen gelassen, nachdem die Krankengymnastik bei ihr war.
Ich habe meine Mutter im Laufe des Vormittags selbst geduscht, gepflegt und angezogen , bin mit ihr etwas gelaufen und habe sie an den Tisch zum Mittagessen gesetzt .

1 Kommentar

M.Hedtrich am 30.08.2018

Sehr geehrte Angehörige,

es tut mir leid, dass Sie mit dem Krankenhausaufenthalt Ihrer Mutter nicht zufrieden waren. Ich habe Ihre Beschwerde an den Chefarzt der Chirurgie und an die Pflegedienstleitung weitergeleitet. Wir werden den Aufenthalt nun recherchieren. Da an dem besagten Tag nur eine Hüft-TEP implantiert wurde, können wir nachvollziehen, um welche Patientin es sich handelt. Daher sollte es uns möglich sein, dass wir den Fall kurzfristig nachvollziehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

nicht empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Wartezeit war sehr lange. Das allerschlimmste aber war die Art des Umganges. Von oben herab, unpersönlich, der Arzt sprach mir mit dem Rücken zugewandt über mich mit dem Pfleger. Ich empfand es als sehr unangenehm und absolut ohne jegliche Empathie.
Meine Schmerzen wurden m.E. nicht ernst genommen, darauf wurde nicht wirklich eingegangen.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 03.07.2018

Sehr geehrte Patientin,

es tut mir leid, dass Sie lange warten mussten und dass Sie nicht mit der Behandlung zufrieden waren. Ich würde dem gerne nachgehen und benötige dazu genauere Informationen, damit ich den richtigen Arzt ansprechen kann. Bitte lassen Sie mir detaillierte Informationen unter michael.hedtrich@de.capio.com zukommen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Gute Erstaufnahme bei Herzproblem

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: X   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr modern u.sauber)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Meine Mexikamentenfosis war zu hoch. Konnte aber schnell geregelt werden.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetenter Arzt in dieser Sache
Kontra:
Langweiliges Essen,aber deswegen war ich nicht da
Krankheitsbild:
Herzklappenfehler,Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme war sehr schnell. Ich bin über die Ambulanz am Ostermontag reingekommen. Atemnot u. 190 Puls. Viel Wasser in Lunge i. Körper. Sofort Sauerstoff bekommen u. Diagnose das Herztakt nicht stimmt.Ultraschall des Herzens u. Intensivstation. Arzt ist sehr kompetent in dieser Sache gewesen u. wies auf defekte Herzklappe hin. Kalibriert das Herz nach dem es trotz Blocker nicht unter 140 ging. Hat prima geklappt. Danke an das Team, sehr fähige Leute.

Einfach nur top!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Op an der Schilddrüse. .. drei Kalte Knoten auf der linken Seite,wo einer schon 4×3×2cm gross war, er war monströs, die anderen um die 2 cm und auf der rechten Seite 2 Knoten. Die laut Befund sehr hart waren!

Ich muss sagen, ich habe gegoogelt nach einem Arzt der meinen Erwartungen an diese Op entspricht! Und ich bin auf dieses Krankenhaus gestoßen.

Und ich bereue keine Sekunde die ich dort verbracht habe...
Sei es das Vorgespräch mit dem Arzt, wo ich zwar ein paar Stunden warten musste, da eine Op dazwischen kam, über die Untersuchungen die am Vorttag anstanden bis zur Op und letztendlich die Entlassung...es war alles top!

Die Krankenschwestern, das Entlassungsmanagment, der Arzt ein sehr sympathischer Mann der immer ein Lächeln und einen coolen Spruch drauf hat...

Er sagte...sie sind ja genauso gross wie auf dem Op Tisch...ich bin 185cm????

Ich sag nur" WEITER SO TOP TEAM WERDE ICH SEHR GERNE WEITER EMPFEHLEN"!

1 Kommentar

M.Hedtrich am 16.04.2018

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir bedanken uns vielmals für die gute Bewertung! Es ist schön zu lesen, dass Sie zufrieden waren und uns weiterempfehlen werden.

Besten Dank im Namen der Geschäftsführung.

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

kompetent

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schnelle reaktion
Kontra:
Krankheitsbild:
herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schnelle kompetente analyse

1 Kommentar

M.Hedtrich am 13.02.2018

Sehr geehrte Patientin,

wir bedanken und ganz herzlich für die positive Bewertung! Wir haben uns sehr darüber gefreut.

Die Geschäftsführung

Tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Arbeit
Kontra:
Keine Kritik
Krankheitsbild:
Karpaltunnel Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein tolles Krankenhaus. Schnelle Hilfe und sehr nettes Personal. Musste nur einmal etwas länger warten ansonsten ging es sehr schnell und reibungslos.Innerhalb einer Woche war ich operiert und Schmerzfrei.Sonst überall hätte ich bis Januar oder sogar März warten müssen.Hatte um 7 Uhr Op Termin um halb 10 war ich schon auf dem weg nach Hause.Tolle Arbeit und ich werde das Krankenhaus weiterempfehlen.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 09.12.2017

Liebe Patientin/lieber Patient,

wir bedanken uns herzlichst für das Lob und wünschen einen schönen zweiten Advent!

Die Geschäftsführung

Erfahrungen mit Capio

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte Information
Krankheitsbild:
Hüft-Arthroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte am OP-Tag 10:00 Uhr in der Klinik sein. Zunächst war kein Bett frei, so dass ich bis 11.30 Uhr warten musste. Eine Uhrzeit für die OP habe ich nicht erfahren. 12:30 Uhr wurde ich dann im Eiltempo in den OP gebracht. Die Beruhigungstablette habe ich auf dem Weg in den OP bekommen. Die OP durch Dr. Sterner sowie die Vorbereitung durch den Anästhesisten haben hervorragend geklappt.
Als am nächsten Morgen das Frühstück kam musste ich nach Tabletten fragen. Bei der Verteilung wurde ich offensichtlich vergessen. Eine Visite hat den ganzen Tag, trotz mehrfacher Anfrage bei den Schwestern, nicht stattgefunden. Selbst die sehr netten Physiotherapeutinnen haben sich mehrfach um eine Visite bemüht. Nach jedem Wasser musste ich klingeln, da es auf zwei Krücken schlecht möglich ist, sich etwas selbst zu holen. Auch da kam die Schwester eine Stunde später ohne Wasser wieder...
Am dritten Tag kam dann eine Visite. Der Doktor stellte fest, dass der Verband gewechselt werden müsste. Als ich ihm erzählte, das es gestern keine Visite gab hat er nur gesagt: "das glaube ich nicht". Ich empfand es inzwischen als "typisch" für dieses Krankenhaus. Nachdem ein Doktor aus der Praxis kam durfte ich anschließend das Krankenhaus verlassen. Eine Empfehlung kann ich leider nicht aussprechen.
Auf ein direktes Schreiben an die Klinik-Leitung gab es ebenfalls keine Reaktion.
Weiterhin kann ich das Aufnahmeverfahren (3 Stunden) nur bemängeln. Vielleicht liegt die schlechte Behandlung auch nur daran, da es sich um Belegbetten handelt?

2 Kommentare

M.Hedtrich am 03.12.2017

Sehr geehrte Patientin,

Ihre Anfrage ist bei mir eingegangen und wird bearbeitet. Ich entschuldige mich für die verspätete Antwort. Bitte geben Sie uns noch etwas Zeit, um mit allen Mitarbeitern sprechen zu können, die an dem Prozess beteiligt waren.

Vielen Dank!

Die Geschäftsführung

  • Alle Kommentare anzeigen

Koloskopie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
man fühlt sich als Patient wahr- und ernstgenommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen-Darm-Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-freundlicher Umgang mit dem Patienten
-geordnete und übersichtliche Abläufe
-angemessene Wartezeiten
-gute Vorbereitung auf die Untersuchung
-ausführliche und verständliche Befundmitteilung

Schlechte Kommunikation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftathroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im September eine Hüftathroskopie durchgeführt. Dr. Strener hat gute Arbeit geleistet. Doch der Klinikaufenthalts lies sehr zu wünschen übrig. Erstens wurde meinem Mann der draußen schon vier Stunden wartete keine Auskunft über meinem Zustand erteilt, obwohl ich im Aufwachraum war. die Kommunikation klappt überhaupt nicht. Keiner wusste wann und wie ich meine Orthese tragen sollte.Toilettenerhöhung fehlte, Wasser könnte man sich mit zwei Krücken schlecht selbst holen. Schwestern sah man auch den ganzen Tag nicht.
Essen welches nicht schmeckte wurde von Praktikanten gebracht, was gut fand denn die waren wenigstens nett. Nach zwei Tagen kam dann innerhalb von zwei Stunden der Rausschmiss aus der Klinik, obwohl es drei Tage hieß. Ich konnte noch nicht einmal warten bis mein Mann mir helfen konnte meine Sachen zu packen, weil ich schon mit dem Staub aus dem Zimmer geputzt wurde.

Also OP verlief sehr gut kann ich nur empfehlen aber die Kommunikation und Behandlung auf der Station lässt sehr zu wünschen übrig. Die Nachtschwester war als einzige sehr gut.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 10.12.2017

Sehr geehrte Patientin,

wir bedauern, dass Sie offensichtlich mit dem Ablauf Ihres Aufenthaltes bei uns nicht zufrieden waren. Gerne möchte ich die Kritik aufnehmen und den Sachverhalt recherchieren. Hierzu benötige weitere persönliche Informationen, damit ich mir die richtige Behandlungsakte vornehmen kann. Für eine persönliche Nachricht mit detailierteren Informationen bin ich daher sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Die Geschäftsführung

Sehr zufrieden mit dem Einsatz des Personals

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang des Personals mit Patienten
Kontra:
Keine negativen Erfahrungen gemacht
Krankheitsbild:
Verletzung versorgen (Hand)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuverlässige Behandlung, angenehme Atmosphäre, Bereitschaft zur Hilfe, freundliches Auftreten, fachliche Kompetenz, angenehme Behandlung

????????????????????

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm, innere Blutung Bauchraum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top! Ich lag jetzt 2x mit unserer Tochter (10 Jahre) in Büdingen. 1 wegen Blutungen im Unterbauch nach Pferdetritt, 2. wegen Blinddarm op.
Wir waren so sehr zufrieden. Von der Notaufnahme bis zur Entlassung.
Das Ärztetermin sowie die Betreuung 5 ????????????????????

Vielen Dank !

1 Kommentar

M.Hedtrich am 15.10.2017

Liebe Patientin,

im Namen von Chefarzt Dr. Rummel und der Klinikleitung möchten wor uns ganz herzlich für die nette Bewertung bedanken!

Beste Grüße

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Krankenhaus ist nicht gleich Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
finde nichts
Krankheitsbild:
Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an der Notaufnahme freundlich begrüsst und nach kurzer Zeit direkt auf Station gebracht. Ich hatte immer den Eindruck, dass mir hier geholfen wird und fühlte mich sicher. Auf der Station waren sehr freundliche Schwestern, die sich rührend um mich kümmerten.Das Essen war für ein Krankenhaus gut , man könnte meckern aber man muss nicht. Interessant ist auch der Fernseher , den jeder Patient direkt am Bett hat. Da giebt es keinen Streit über das Programm. Die sanitären Anlagen sind noch neuwertig und jedes Zimmer hat ein eigenes Bad. Kurzum , ein Krankenhausaufenthalt ruhig und erhohlsam wie es sein sollte.
Weiter so!!!!

1 Kommentar

M.Hedtrich am 09.08.2017

Lieber Patient!

Ich bedanke mich ganz herzlich für die gute Bewertung. Wir freuen uns sehr darüber!

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Ein glücklicher und dankbarer Patient!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Geplante Sigmadarm-OP in Single-Port-Technik
Kontra:
Das Ergebnis der histologischen Gewebeuntersuchung musste ich mir bei der Pathologie selbst erfragen; die Info sollte m.E. ein Service des Krankenhauses sein - schließlich wartet man nach der OP doch nervös darauf und erhofft sich ein gutes Ergebnis.
Krankheitsbild:
Divertikulitis des Sigmadarmes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dank detaillierter OP-Vorbesprechung und guter Planung sowie einer professionell und routiniert durchgeführten mehrstündigen OP in Single-Port-Technik und einer guten pflegerischen Nachsorge und Betreuung einschl. Diätassistenz, bin ich insgesamt rundum äußerst zufrieden und der Chirurgie im "Büdinger Mathildchen" sehr dankbar!

Auch äußerlich ist von der OP schon jetzt nach ca. zwei Monaten fast nichts mehr zu sehen - für mich als op-unerfahrenen Patienten ist es doch sehr verwunderlich, was die moderne Medizin über einen einzigen kleinen Schnitt sehr patientenschonend zu leisten vermag!

Unwürdige Behandlung der Patienten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wartezeit in der Notaufnahme 4 Stunden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Umgang von Arzt zu Patient war einfach nur von oben herab. Es war ganz furchtbar! Wir sind von diesem Krankenhaus und den Ärzten einfach nur geschockt!

1 Kommentar

M.Hedtrich am 18.07.2017

Sehr geehrte Patientin,

es tut uns leid, dass Sie mit der Behandlung nicht zufrieden waren. Die Chriurgie ist in der Vergangenheit durchweg gut bewertet worden. Daher wäre es uns so wichtiger, den geschilderten Vorfall aufzuklären. Für weitere Informationen, mit denen wir der Sache nachgehen können, bin ich daher sehr dankbar. Gerne können Sie mir eine Erläuterung per E-Mail an michael.hedtrich@de.capio.com übersenden.

Vielen Dank!

Michael Hedtrich
Capio Mathilden-Hospital

Alles bestens!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Haben mit der Klinik sehr gute Erfahrungen gemacht! Hervorzuheben ist auch das kundige und sehr hilfsbereite Case Management. Uns wurde sehr geholfen.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 13.07.2017

Vielen Dank für die gute Bewertung!

Ich werde Ihr Dankeschön an die Mitarbeiter weitergeben.

Viele Grüße!

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor
Capio Mathilden-Hospital

Versorgung top

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz und Freundlichkeit vom Arzt bis zum Pflegepersonal und der Putzfrau!
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die chirurgische Versorgung unserer 88 jährigen Uroma, war hinsichtlich der Aufnahme, der OP, der Intensivbetreuung und des stationären Aufenthaltes vorbildlich. Vielen Dank dafür!

Notfall?? Trotzdem hintenan gestellt! 3-4Std.mind! Warten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Endlose Wartezeit abgebrochen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verärgert nach 3 Std gegangen!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr guter Orthopäde Hr.Börner
Kontra:
Unfreundliche Frauen an der Anmeldung !!
Krankheitsbild:
Knieschmerzen
Erfahrungsbericht:

Als Facharzt ist Herr Börner einsame Spitze! Wehe man muss als " Notfall"dahin!! Natürlich muss man hierbei mit Wartezeit rechnen, ist jedem klar! Aber wenn man nach 2 !! Stunden innerlich 4 Mann vor sich hat und sehr unhöflich hören muss: "es kann noch dauern, wir haben ja gesagt, man muss warten!", dann frage ich mich, warum man halb 9 h da sein soll!! Man ist schon geduldig, aber muss man sich 3 Stunden gefallen lassen??! Dieses Krankenhaus ist bei " Norfällen" eine übelste Katastrophe!! Am 26.Mai d.J.haben wir in der "normalen Notaufnahme " über 4 ½ Stunden dort warten müssen!!! Fazit: als Notaufnahme überhaupt nicht zu empfehlen und bei Terminen: Wartezeit mit bis zu 2 Stunden!! Lieber woanders hin, wenn möglich!!

1 Kommentar

M.Hedtrich am 07.06.2017

Sehr geehrter Patient,

wir entschuldigen uns für die lange Wartezeit. Insbesondere an dem erwähnten Tag sind wir mit Patienten überrannt worden, was sich nicht gut auf die Wartezeiten auswirkt. Bitte beachten Sie, dass wir eine gemischte Notaufnahme haben. Die internistischen und chirurgischen Notfälle warten im gleichen Bereich. Die Patienten werden von unterschiedlichen Fachärzten behandelt. Weiterhin muss bei bis 100 Patienten am Tag eine Einteilung nach Dringlichkeit vorgenommen werden.

Wir bedanken uns daher für Ihr Verständnis!

Die Krankenhausleitung

Sehr freundliches und kompetentes Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Synkope und Kollaps
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Also ich kann mich nicht beschweren. Natürlich dauert es in der Notaufnahme. Wie viele Patienten kommen mit chronischen Schmerzen in die Aufnahme, anstatt zum Hausarzt zu gehen? Wie viele Krankheitsbilder sind einfach nichts für eine NOTaufnahme im Krankenhaus? Es sind viele Patienten,die nun man (wenn man wirklich erlich ist) wichtiger und dringender sind, als die eigenen Anliegen.
Das Essen war sehr gut, die Schwestern unheimlich freundlich, das mich die Ärztin die ersten zwei Tage vergessen hat lasse ich mal so dastehen und der Oberarzt in der Notaufnahme "freundlichst" auf mein Übergewicht hingewiesen hat auch (nach dem Ultraschal meinte er das er doch gute Bilder bekommen hat, trotz der "erschwerten" Bedingungen).
Ich mag das Krankenhaus,trotz allem sehr familiar und menschlich, vielen Dank!

Vorsicht mit dem MVZ

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Ich kam mir vernachlässigt vor.
Krankheitsbild:
Schmerzen im Lenden- und Beinbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das MVZ ist mit Vorsicht zu genießen. Erheblich Licht und Schatten. Ich kam wegen Schmerzen in Leiste und Beine, vermutlich Schädigung der Nerven. Der Orthopäde verordnete ein Stützkorsett und Bewegungstherapie und die Neurologin stellte zwar eine Schädigung fest, beide gingen nicht weiter auf die Schmerzen ein. In einer Klinik wurde dann ein Tumor am Nervenkanal festgestellt und inzwischen operativ entfernt. Seitdem bin ich schmerzfrei. Ich gehe jetzt zur Kontrolle und hoffe, das der Tumor nicht bösartig war. Das MVZ werde ich, bis auf eine Ausnahme, künftig meiden.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 10.12.2017

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir bedauern, dass Sie offensichtlich mit der Behandlung bei uns nicht zufrieden waren. Gerne möchte ich die Kritik aufnehmen und den Sachverhalt recherchieren. Hierzu benötige weitere persönliche Informationen, damit ich mir die richtige Behandlungsakte vornehmen kann. Für eine persönliche Nachricht mit detailierteren Informationen bin ich daher sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Die Geschäftsführung

Zu lange Wartezeit im Rahmen einer Verlegung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich, kompetent
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwiegermutter wurde Samstags aufgenommen, kurze Wartezeit, Veraorgung sehr gut, anschließend Intensiv. Montags Verlegung Kerckhoff Bad Nauheim zur Implatierung eines Herzschrittmachers. Donnerstag wieder zurück verlegt nach Büdingen. Angekommen In der Notaufnahme gegen 14:15 Uhr und nach vollen 3 Stunden endlich auf dem Zimmer. D. h., meine Schwiegermutter hat rd. 2 Stunden im Untersuchungsraum auf die Ärztin warten müssen und nach kurzer Untersuchung dauert es nochmals ca. 45 Minuten bis sie endlich in das ihr zugewiesene Zimmer gebracht wurde. ich kann nicht nachvollziehen, warum eine Verlegung so in di Länge gezogen werden muss. Dass eine Aufnahme gemacht werden muss o.k., aber alles weitere hätte auch auf dem Zimmer gemacht werden können. Aber eine 94- jährige Person kann das ja aushalten.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 12.05.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

es tut mir sehr leid, dass Ihre Schwiegermutter lange warten musste. Zur Zeit sind sehr, sehr viele Patienten im Haus und wir müssen viel organisieren, um alle Patienten áufnehmen zu können. Unser Ziel ist, keine Betten auf dem Flur zu haben. Vermutlich hängt die lange Wartezeit damit zusammen.

Ich hoffe, dass Ihre Schwiegermutter gut genesen ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

OP Hüft-TEP (Totalendoprothese der Hüfte)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vorgespräch mit Dr. Hartel, Operation, Freundliches und kompetentes Pflegepersonal auf Station 2A
Kontra:
Essen: Naja
Krankheitsbild:
Hüftkopfnekrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde am 24.08.2016 ein Hüft-TEP (Totalendoprothese der Hüfte) auf der rechten Seite von Dr. Hartel eingesetzt. Nach 5 Tagen wurde ich entlassen. OP und Wundheilung verlief ohne Komplikationen.
Der 2.Streich wurde am 18.03.2017 auf der linken Seite fällig. Wieder ein Hüft-TEP von Dr. Hartel eingesetzt. TOP.

Bin schmerzfrei und um etwas Titan reicher.

sehr empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Fachkompetenz des Ärzteteams
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Rektumprolaps
Erfahrungsbericht:

Meine über 80-jährige Mutter musste sich einer Darm-OP unterziehen.

Sowohl das OP-Team unter Leitung von Chefarzt Dr. Rummel als auch die Anästhesisten haben eine wirklich perfekte Operation durchgeführt. Bei der nicht ganz einfachen OP gab es keinerlei Komplikationen, weder während des Eingriffs noch nach der OP bei der Wundheilung. Auch Wahl und Dosierung des Narkosemittels waren sehr gut, sodass meine Mutter bereits kurz nach dem Eingriff schon wieder ansprechbar und orientiert war.

Alle Vorbereitungsgespräche sowie auch die Visiten von Herrn Dr. Rummel verliefen in freundlicher und entspannter Atmosphäre. Jede Frage wurde geduldig und mit großer Fachkompetenz beantwortet.

Das Pflegepersonal war sehr freundlich und hilfsbereit, sodass sich meine Mutter nach eigener Aussage dort in "guten Händen" gefühlt hat.

Fazit: sehr empfehlenswert!

1 Kommentar

M.Hedtrich am 07.05.2017

Lieber Angehöriger,

vielen Dank für die tolle Bewertung! Ich leite diese gleich an Dr. Rummel und sein Team weiter.

Schönen Sonntag!

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Sehr gute Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bitte entlastet das Pflegepersonal, indem Personal aufgestockt wird)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang, Freundlichkeit, Visite und Auskunft sehr gut
Kontra:
keine laktosefreien Produkte
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik! Freundliches Personal und Ärzte. Hier nimmt man sich noch Zeit für die Patienten.

Das Personal ist leider total unterbesetzt; trotzdem immer noch freundlich und Zuvorkommend! Es würde gut tun, etwas mehr Personal einzustellen, um auch die Pflegekräfte zu entlasten. Vllt. sollte die Klinikleitung darüber mal nachdenken.

Ansonsten kann ich nur 5 Sterne vergeben, wie gesagt, Versorgung und die MENSCHLICHKEIT waren Top!

Menschlich und ohne jeden Stress

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde jederzeit über alle Schritte aufgeklärt, noch im OP wurde gesagt, welches Mittel gerade injiziert wird.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wartezeit bei den Besprechungen am Vortag war etwas lang, aber wenn sich OPs verzögern, kann ich das als Grund gut akzeptieren)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Klima auf der Station und im OP waren sehr angenehm und vertrauenerweckend. Hier fühlte man sich einfach gut aufgehoben und ernstgenommen.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Leistenhernie beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Pflegefachkraft habe ich meinem Aufenthalt im Büdinger Krankenhaus besonders kritisch entgegengesehen, aber ich hatte mich ganz bewusst für dieses Krankenhaus entschieden, denn es ist mir wichtig, eine gute Versorgung vor Ort zu haben. Ich habe schon etliche Krankenhäuser gesehen, und ich muss sagen, dass hier alles gestimmt hat. Ärzte und Pflegepersonal sehr freundlich und menschlich, an meinem Wohl interessiert, keinen Moment lang gestresst, von der Aufnahme bis in den OP und zur Entlassung. Die Operation (Leistenbruch beidseitig) ist super verlaufen; ich konnte nach einem Tag entlassen werden. Hier habe ich mich wirklich in guten Händen gefühlt. Danke!

Hüft-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Patientenzimmer
Kontra:
Essen nicht besonders schmackhaft
Krankheitsbild:
Hüftgelenk kaputt
Erfahrungsbericht:

Ein Krankenhaus mit optisch guter Erscheinung, organisatorisch gut aufgestellt und mit freundlichen Personal ausgestattet.

Voll zufrieden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Fachkompetenz und Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenksfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgrund einer Fraktur des Sprunggelenks im Capio Mathilden Hospital aufgenommen und dort von dem Unfallchirurgen Dr. Hartel operiert.
Schon im Bereich der Notaufnahme wurde ich mit viel Fürsoge empfangen. Nach der Röntgenaufnahme hat sich der diensthabende Arzt ( an einem Sonntag) viel Zeit genommen und mir die weiteren Operations- und Behandlungsschritte erklärt.
Für die Vorbereitung der OP wurde ich auf Station 2A
von unterschiedlichen Personen (Anästhesisten, Operateur, Krankenschwestern) beraten , aufgeklärt und untersucht. Auch hier waren alle sehr freundlich und hatten mitfühlende Worte für mich.
Alle meine Fragen wurden beantwortet (teilweise auch mehrfach - da ich ziemlich verunsichert war, was die Narkose bzw. Spinalanästhesie betraf).
Das OP-Team hat ebenfalls ganze Arbeit geleistet!
Ich war zu keiner Zeit allein. Als der Anästhesist die Spinalanästhesie eingeleitet hat, wurde ich auch hier über jeden Schritt genau informiert.
Dies weckt Vertrauen!!
Nach der OP verbrachte ich noch 2 Tage auf Station 1.
Auch hier ein ganz großes Lob an das Team.
Alle waren super nett und zu jeder Zeit für mich da..
auch nachts!
Zuletzt wurde mir die Entlassung durch den Sozialdienst Frau Muhs erheblich erleichtert! Sie hat sich dort bereits um die Kostenübernahme der Krankenkasse für eine Haushaltshilfe gekümmert .
Diese Klinik ist für mich zu 100% weiter zu empfehlen!!
Hier seid ihr gut aufgehoben!!!

Schnelle Hilfe im ,,Mathildchen"

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Betreuung
Kontra:
keine Angbabe
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.-17.3.17 zur Gallenblasen OP in Büdingen. Schon in der Notaufnahme wurde ich freundlich empfangen und hatte eine gute Erstversorgung. Die Schwerstern auf der Station 1
waren alle sehr freundlich und hilfsbereit.Meine
Fragen wurden mir sachlich ,gut verständlich
beantwortet. Das 2-Bettzimmer und das Essen fand
ich auch gut. Würde das Krankenhaus meinen
Freunden auch weiter empfehlen.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 19.03.2017

Vielen Dank für die tolle Bewertung! Ich gebe es an die Mitarbeiter weiter, die werden sich freuen Ihre Anerkennung zu bekommen.

Schönen Sonntag!

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Sehr Kinderfreundlich

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 7 Jahre wurde vor 3 Wochen am Blinddarm operiert.
Ich bin mit allem super zufrieden. Vorallem möchte ich dem Arzt nochmal danken der die Notaufnahme leitet. Super Arbeit geleistet, super Kinderfreundlich. Von Aufnahme bis Entlassung Top Freundlichkeit und Top Versorgung. Kommt die benachbarte Kinderklinik nicht mit .

1 Kommentar

M.Hedtrich am 15.03.2017

Liebe Angehörige,

wir bedanken uns ganz herzlich für die gute Bewertung! Mit Freude gebe ich Ihr Lob an die Ärzte und an die Pflege weiter.

Schön, dass es Ihrem Sohn wieder gut geht.

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Leben gerettet

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde nach einem schweren Rollerunfall in die Klinik gebracht. Ich wurde in der Nacht noch von dem Arzt der ihn angenommen hatte angerufen und genaustens informiert! Bei meinem Mann war eine Vene fast komplett zerrissen, aber zum Glück war ein super Gefäßchirurg vor Ort der alles super wieder hinbekommen hat. Wie wir mittlerweile auch erfahren haben, haben die Ärzte meinem Mann das Leben gerettet, da sie komplett in jeder Sekunde genau richtig gehandelt haben.

Ich bin dem Team mega dankbar für alles. Alle sind richtig herzlich zu einem und man fühlt sich richtig verstanden und geborgen.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 14.03.2017

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank für Ihre lieben Worte! Das freut mich sehr und ich gebe es gerne an den Arzt und die Abteilung weiter.

Michael Hedtrich
Verwaltungsdirektor

Arthroskopie am linken Knie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von A bis Z alles super gelaufen. DANKE
Kontra:
Krankheitsbild:
Meniskusriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 15. Februar 2017 am linken Knie operiert worden. Von der Aufnahme auf der Station 2A, sowie das Narkosegespräch am Vortag, kann ich nur Gutes berichten. Auch das Personal am Tag der OP im Vorbereitungsraum, sowie das Personal der Anästhesie, ist einfach nur lobenswert. Die Meniskus OP und das glätten des Knorpels verlief ohne Probleme. Hier nochmals meinen Dank an den Operateur, der sein Handwerk wirklich versteht. Das positive Empfinden setzte sich auch auf der Station 2 fort, wo ich mein Zimmer bezog. Nettes Personal SUPER Pflegekräfte, einen großen Dank auch an Euch. Ich möchte hier auch lobend die Notaufnahme erwähnen, wo ich mich vor und nach der OP immer Gut aufgehoben gefühlt habe. Ich kann das Krankenhaus in Büdingen nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 27.02.2017

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihr Lob! Wir freuen uns sehr, dass Sie einen angenhemen Aufenthalt in unserem Haus hatten. Gerne gebe ich Ihre positive Rückmeldung an die Mitarbeiter in den erwähnten Bereichen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Die Geschäftsführung

Bin wirklich zufrieden...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Bürokratie (Anzahl der Formulare) nervtötend)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer gut, nettes Personal
Kontra:
Qualität des Essens
Krankheitsbild:
Entfernung der Galle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in allem hat mirer Aufenthalt in der Klinik (den Umständen entsprechend) sehr gut gefallen. Das Pflegepersonal war sehr freundlich und bemüht. Ich hatte zu meiner Freude ein EZ mit einer Minibar.

Bin zwar nicht oft im KH, muss aber sagen das dies meine angenehmste OP gewesen ist. Ich war bereits kurz nach der OP ( mit Vollnakose) wieder auf den Beinen und hatte keinerlei Beschwerden.

inkompetente ärztliche Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzumutbare Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (gelungen)
Pro:
Zimmer, Ausstattung und Pflegepersonal
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
Galle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit bestätigter Diagnose vom KKH Gelnhausen
(Gallensteine im Gallengang) mit Schmerzen,
und dem Auftrag diese zu entfernen gekommmen.
Von Montag bis Donnerstagnachmittag 15 Uhr war niemand fähig, mir trotz ständiger Nachfrage und Vorbereitungen wie Blutabnahme,Infusionen und Thrombosespritzen eine Info zu geben, wann dieser Eingriff gemacht würde.
Donnerstagnachmittag um 15 Uhr teilte mir der Oberarzt mit, dass er vermutet der Stein wäre von alleine abgegangen.

Diese Diagnose braucht man wohl nicht zu kommentieren
und ist an Lächerlichkeit wohl kaum zu überbieten.
Da ich weiterhin starke Schmerzen und wieder Koliken hatte, wurde der Eingriff dann zu meiner vollsten Zufriedenheit und guter ärztlicher Versorgung im KKH Gelnhausen durchgeführt.

Generell ist aber zu sagen, dass die Organisation in Büdingen sehr zu wünschen übrig lässt, insbesondere die Aufnahme ist für Kranke unzumutbar, ich habe 5 Stunden gebraucht bis ich im Zimmer ankam.
Sehr schade, da wäre ein sehr großes Potential an
machbaren Verbesserungen vorhanden.

Es kann nur besser werden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Belegarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Ärzte und Schwestern im OP,
Kontra:
Unfreundlich, lustlos, schlechte Betreung nach OP
Krankheitsbild:
Hüftarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich nicht weiterempfehlen, die
Station bzw die Betreuung nach der Operation war
sehr lustlos,die Krankenschwestern überfordert!
Ich war schon in vielen Kliniken stationär , in dieser Klinik ist alles anders.
Wechsel der Nachtwäsche, Toilettengang,falsch
angelegte Infusionen und und...intressiert dort wenig! Fazit wenn man in diesem Krankenhaus operiert wird,sollte man nicht viel erwarten!

1 Kommentar

M.Hedtrich am 08.02.2017

Sehr geehrte Patientin,

ich bedanke mich für Ihre Kritik, die ich unbedingt aufnehmen möchte. Selbstverständlich wollen die Geschäftsleitung und die Chefärzte eine hohe Qualität der Behandlung gewährleisten. Bitte helfen Sie uns dabei, indem Sie uns nähere Informationen zu Ihrem Kritikpunkten geben.

Vielen Dank!

Michael Hedtrich
06042/86-137

Nierenkolik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leider sehr schlecht durch die teilweise gravierenden Mängel bei den behandelnden Ärzten, obgleich die Stationsschwestern sehr angenehm und hilfsbereit sind.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine "offene" Beratung und Aufklärug der Diagnose sowie der weiteren Behandlungschritte, macht einen inkompetenten Eindruck.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche Diagnose (trotz CT, Ultraschall und Röntgenaufnahmen) und hierdurch viel zu späte Verlegung in ein entsprechendes Fachkrankenhaus (Gelnhausen).)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterlagen sind nicht pünktlich vorbereitet oder nicht fertiggestellt, Patientenbriefe sind nicht vom Facharzt unterzeichnet.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Stationen und die Fürsorge der Schwestern ist sehr gut, leider werden diese bemerkenswerten Bemühungen durch das Verhalten der Ärzte stark geschmählert.)
Pro:
Kontra:
falsche Diagnose und verschleppte Behadlung
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einlieferung in der Notaufnahme mit einer Nierenkolik.
Erster Aufenthalt, hier wurde nach Durchführung eines CT eine Auffälligkeit am Darm erkannt! Es sollte eine Darmspiegelung folgen. Entlassung am nächsten Tag. Erneute Nierenkolik zu Hause und wieder Einliefung in Notaufnahme, jetzt wurde eine Röntgenaufnahme erstellt (Leider wurde diese nicht richtig erstellt) und leider erst einen Tag später nach Gelnhausen gesendet. Hier wurde sofort ein Nierenstein erkannt und ich sollte gleich nach Gelnhausen verlegt werden. Leider wurde dies wieder termilich vergessen sodass ich erst einen Tag später nach Gelnhausen verlegt wurde. Und trotz der verspäteten Verlegung waren meine Unterlagen am Verlegungstermin nicht fertig und vom Facharzt nicht unterzeichnet.

Die Beratung in Gelnhausen war extrem gut, sehr gute Aufklärung der Diagnose und der möglichen Behandlungsschritte. Hier war auch unumstritten die Meinung, dass eine Darmauffälligkeit in keinem Fall vorliegt!!!
WARUM EINE DARMSPIEGELUNG?
Durch die Fehlerhafte Röntgenaufnahme in Büdingen musste in Gelnhausen noch einmal eine erstellt werden (sehr ärgerlich).

Es drängt sich mir der große Verdacht auf, dass hier auf Kosten meiner Gesundheit Profit geschlagen werden sollte da ich Privatpatient bin, ansonsten hätte ich nach meiner Meinung umgehend bei der ersten Einlieferung mit einer Nierenkolik nach Gelnhausen weiter verlegt werden müssen!

Erschwerend hierzu kommt, dass ein Teil meiner Arztunterlagen bereits einen Tag vor mir nach Gelnhausen gesendet wurden, leider mit einem Taxiboten, was nach meiner Meinung jeglicher Form von Datenschutz wiedersprechen müsste. Zumal laut meinen Regerchen normalerweise die Unterlagen gemeinsam mit dem Patienten versendet werden!?

Aus meiner Erfahrung würde ich beim nächsten Mal lieber die weitere Strecke nach Gelnhausen auf mich nehmen!

Galllenblase -Entfernung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle Termine, Termine verbindlich, kompetente Aufklärung durch Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entfernung der Gallenblase am 30.11.2016.

Vorgespräch mit Chefarzt sehr gut

weitere Vorgespräche mit Chirurg und Chefarzt Anästhesie sehr gut

OP-Vorbereitung sehr gut
OP-Nachversorgung sehr gut

am 2. Tag nach OP entlassen, keine Schmerzen

Gesamteindruck: Termine werden verbindlich eingehalten, keine Wartezeiten,das ganze Team ist sehr aufmerksam und freundlich...Vielen Dank noch einmal auf diesem Weg!!!

Top Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Capio Klinik wegen einer Gallenblasenentfernung. Ich hatte große Angst vor der Operation, weil es meine erste war.
Als ich zu meinem Termin kam war ich sehr positiv
überrascht.
Die Damen in der OP Vorbereitung waren sehr freundlich und sind auf meine Ängste eingegangen. Auch die Ärzte waren stets freundlich, und haben all meine Fragen sehr Kompetent und mit viel Geduld beantwortet. Das hat mir als Angsthase sehr geholfen. Egal wo ich danach auch hin kam, sei es im OP oder später auf dem Zimmer, selbst die Putzfrau hatte jeden morgen ein lächeln für die Patienten übrig. Auch die Sauberkeit ist in der Capio kein Fremdwort. Ich habe mich zu jederzeit gut aufgehoben gefühlt, und kann dieses Krankenhaus nur weiter empfehlen.
Was Freundlichkeit und Umgang mit Menschen betrifft
könnte sich so manches Krankenhaus eine Scheibe abschneiden.

Darmspiegelung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfolgreiche OP's mit sehr kurzem Klinikaufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmpolypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin als Patient (seit 4 Jahren) mit den Behandlungserfolgen-/Methoden sehr zufrieden.
Ärzte in meinem Fall absolut kompetent.
Schwestern und Pfleger ebenfall nett und freundlich. Fühle mich nach drei OP's bei den
jährlichen Kontrolluntersuchungen bestens versorgt.

Habe mich rundum wohl gefühlt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Aufklärungsgespräch von Dr. Hartel, tolle Physiotherapie
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da stimmte alles. Kompetenter Arzt, super Pflegepersonal und tolle Zimmer. Kleines Krankenhaus, aber große Qualität

Enttäuscht...

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Demenz
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war 3 Monate wegen Demenz in der Klinik...
Die Ärzte waren zwar nett und einfühlsam.. aber die körperliche Pflege meiner Mutter , die sie nicht alleine bewältigen kann ließ sehr zu wünschen übrig... Wenn wir sie besuchten , war ihre Kleidung noch vom Frühstück mit Flecken übersät... Und die Reste vom Essen in ihrem Gesicht schon angetrocknet. Und erst nachdem ich die Pfleger darum bat , wurde sie mal geduscht und ihre Haare gewaschen....Ich und meine Schwestern haben das mehrmals angesprochen... aber geändert hat sich nichts..
Die Antworten waren... wir sind zu wenig Personal.. oder
Sie isst ja heute noch zu Abend.. da wird das T-Shirt doch eh wieder schmutzig... (das waren die Worte eines Pflegers) Ich bin enttäuscht von dieser Abteilung.

2 Kommentare

M.Hedtrich am 21.11.2016

Sehr geehrter Angehöriger,

vielen Dank für Ihre Kritik, die wir selbstverständlich ernst nehmen. Im Capio Mathilden-Hospital wird eine Fachkraftquote von 95% im Pflegedienst vorgehalten (zum Vergleich: in Pflegeheimen sind 50% vorgeschrieben). Weiterhin liegt die Stellenbesetzung im Capio Mathilden-Hospital in einigen Bereichen über den gesetzlichen Vorgaben. Als Beispiel: Eine Pflegekraft in unserem Hause ist für maximal 10 Patienten zuständig.
Sowohl die Geschäftsführung als auch der verantwortliche Chefarzt möchten den Sachverhalt prüfen. Daher wären für Ihre Hilfe und weitere Informationen zum Aufenthalt dankbar. Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat der Geschäftsführung unter 06042/86-222 oder per E-Mail an michael.hedtrich@de.capio.com.

Vielen Dank!

Michael Hedtrich

  • Alle Kommentare anzeigen

Diagnose Mangelhaft

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine richtige Diagnose)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (wurde 3 mal ohne isolation durchs KH geschoben und vom jeweiligen Arzt zurück geschickt mit dem Hinweis auf Isolation)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zimmer schön und eigener Fernseher auch bei Mehrbettzimmer)
Pro:
Pflegepersonal freundlich
Kontra:
Fachliche Diagnostik und Ablauf im KH katastrophal
Krankheitsbild:
Konorare Herzkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Kreislaufkollaps wurde ich im Mai diesen Jahres mit dem RTW ins Mathildchen verbracht. Nach Untersuchung durch eine nicht ganz der deutschen Sprache mächtigen Assistenzärztin wurde ich zur Beobachtung auf die innere verbracht nachdem man mich 1,5 std beim röntgen "vergessen" hatte. Auf Station angekommen wurde ich NACHDEM ich durchs ganze Krankenhaus gefahren wurde komplett isoliert da ich an diesem Tag gebrochen hatte. Soweit, so gut bis zur Abgabe einer Stuhlprobe sollte das so bleiben. Allerdings musste ich bereits in der Notaufnahme aufs klo und mein Sohn fragte noch ob eine Stuhlprobe von nöten sei was verneint wurde. Folge waren 3 tage ohne Stuhlgang und die komplette im Nachhinein sinnlose Isolation auf Zimmer. Die weitere Behandlung bezog sich auf das Herz und ich verlies nach 4 Tagen das Krankenhaus als gesund und mit 61 Jahren normalem Herzen. Beim Hausarzt wurde 3 wochen später eine Unstimmigkeit im Belastungs EKG festgestellt welcher sich eine ambulante Behandlung im Bethanien Krankenhaus FFM anschloss mit der Diagnose dass ich schnellstmöglich 3 Bypässe brauche welche mir widerrum 3 wochen später in der Uni Gießen gelegt wurden, also Katastrophe in der Diagnose. Hätte ich mich auf die Ergebnisse des Herzultraschall und Co verlassen wäre ich heute vielleicht nicht mehr da.

1 Kommentar

M.Hedtrich am 03.10.2016

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Kritik, die wir sehr ernst nehmen. Die Chefärzte und die Geschäftsführung des Hauses tun alles, um eine hohe Qualität der Behandlung sicherzustellen. Deswegen möchten wir Ihren Fall genaustens prüfen, um den Ablauf und die Stellung der Diagnose zu rekonstruieren.
Das Mathilden-Hospital verfügt über modernste Ausstattung für die Diagnostik sowie über eine Reihe an Fachärzten. Daher möchten wir eventuelle Lücken identifizieren. Es wäre äußerst hilfreich, wenn Sie mir Ihren Namen und den genauen Zeitraum der Behandlung mitteilen könnten. Erst dann können wir tatsächlich den Vorgang und die medizinischen Fakten überprüfen. Gerne möchten wir Sie auch zum persönlichen Gespräch einladen. Bitte wenden Sie sich an: michael.hedtrich@de.capio.com.

Vielen Dank!

Die Geschäftsleitung

Gallen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Fernseher etwas größer
Krankheitsbild:
Gallen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr Übersichtlich, trotz Baustelle, nette Empfangdamen, immer ein Lächeln im Gesicht, fühlte man sich gut aufgehoben.
Schöne neue 2-Bettzimmer mit Fernseher(leider bissi zu klein) und Radio. Großräumige Duschen, leicht begehbar, was vor allem sehr gut war, das sehr nette Personal, sowas ist nicht selbstverständlich. Die Ärzte sind genauso nett und vor allem, man bekommt kein fachchinesich um die Ohren gehauen, sondern klare und sehr gut verstehende Aussagen zum Krankenbild. Der Prof auf der Chirurgie...... ich fand ihn spitze.
Habe mich rundrum wohl gefühlt. Werde diese Klinik weiter empfehlen in Sachen Galle.

Gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhige und freundliche Betreuung auf der Station 2
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Mehrfache Radiusköpfenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlich und kompetent in der Notaufnahme trotz sehr viel Betrieb. Die Arztbesprechungen an beiden Tagen war ruhig, sachlich und ausführlich.
Telefonische Terminvereinbarung zur OP.
Aufnahme auf der Station 2 war freundlich und die Betreuung vor, während und nach der OP war sehr gut. Ich fühlte mich gut aufgehoben.
Ich würde jederzeit wieder dorthin gehen.

Uneingeschränkte Weiterempfehlung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jede Frage wurde kompetent beantwortet.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Geduld und Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
noch ein bisschen Trubel wg. Umbau
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste wegen einer Gallenblasen-OP im Mai 2016 in das Capio Mathilden-Hospital. Gut, früher bekam man sein Zimmer und wurde relativ in Ruhe 1-2 Tage auf die OP vorbereitet. Das ist heute anders: nach einem Narkose-Vorgespräch am Vortag kam ich am Tag der OP in die Klinik, musste leider lange (ca. 2 h) warten (was, denke ich, aber dem Umbau geschuldet ist), wurde dann operiert und kam anschließend erst in das Patientenzimmer. Dafür lag ich vor 10 Jahren mit 4 Frauen in einem alten zugigen Raum, heute sind es moderne und schöne Zweibettzimmer. Es ist noch ein bisschen Baulärm vorhanden, aber den kann man doch heute so leicht mit Handy und Kopfhörern ausblenden, mich hat er kaum gestört.

Von Anfang an (OP-Vorgespräch) habe ich mich in der Klinik wohl und vor allem auch sicher gefühlt. Trotz des Trubels, der zwangsweise durch den Umbau entsteht, waren ausnahmslos alle Mitarbeiter sehr zuvorkommend und lieb (einzig eine Nachtschwester fiel hier aus dem Rahmen, als sie mich nachts um 23.15 weckte und mich fragte, ob ich die Thrombosespritze lieber in den Bauch oder in den Oberschenkel haben möchte, wobei sie leicht hätte selbst feststellen können, dass der Bauch frisch operiert war).

Alle Klinikmitarbeiter, die ich in den 3 Tagen kennengelernt habe, haben meine Hochachtung davor, dass sie auch noch im größten Trubel immer die Ruhe und die Nerven bewahren und dem Patienten das Gefühl geben, er stünde an erster Stelle. Ich könnte das definitiv nicht.

Die OP ist richtig gut verlaufen, ich habe keinerlei Beschwerden mehr und kann die Klinik in diesem Bereich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Klinik gut, Essen schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP, Betreuung, Personal, Abläufe
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hüftkappen Protese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich Persönlich war der Aufenthalt in Ihrer Klinik mit dem bisherigen Ausgang der OP zufriedenstellend.

Einzig das Essen, welches auch bei Ihnen aus angeliefertem Mahlzeiten besteht ist definitiv kein Essen was zur besonderen Heilung eines Patienten beiträgt. Man sollte sich überlegen ob man ev.nicht wieder selber macht oder den Hersteller dieses Essens zur Qualität mahnt.

Knie Atroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sympathisches Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles im Vorfeld erledigt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Im OP Bereich und Stationär)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Logistik läuft)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (2 Bett Zimmer sehr modern und schön gestaltet)
Pro:
Ärzteteam Schwestern
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Atroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Dezember 2013 am linken Knie und im Februar 2016 am rechten Knie operiert worden in beiden Fällen Meniskusriss und Kreuzbandersatz.Die ganze Angelegenheit ist mega super gelaufen! Ich habe mich die jeweils 4 Tage auf der Orthopädie sehr wohl gefüllt.Danke an die Schwestern und das gesamte Ärzteteam! Besonders möchte ich mich bei meinem Operateur bedanken der sein Handwerk versteht und obendrein noch ein fürsorgliche lieber Arzt ist. Das Essen im Haus lässt etwas zu wünschen übrig aber wir sind nicht im Hotel die Hauptsache ist das Ergebniss.
Ich würde jederzeit wieder zu euch nach Büdingen kommen!

Dankeschön!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Darm-Fistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chefarzt hat mich mit Medizinischer Fachkompetenz über ein Jahr durch alle Instanzen begleitet. Wo das Klinikum Fulda kapituliert hat hat er das unmögliche möglich gemacht so dass ich voll genesen bin. Auch die Betreuung des Pflegepersonals im Capio ist sehr Fachmännisch und wirkt dennoch Familiär. Die ausführliche Ernährungsberatung war nach meiner Darmerkrankung notwendig und hat das ganze zur besten Zufriedenheit abgerundet.
Ein einfaches Dankeschön an den Chefarzt sowie das gesamte Team reicht bei weitem nicht aus für die Großartige Leistung!

Gallenstein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles Top
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallen OP
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Gallen - OP (Gallenstein) in der Klink - alles Top gelaufen -sehr gut- super Team
von Arzt bis zur Schwester

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärungsgespräch
Kontra:
Krankheitsbild:
Nichttoxische mehrknotige Struma
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Sturma-OP drei Tage stationär und war mit dem Verlauf (Operateur Dr. Rummel) sowie der Nachversorgung sehr zufrieden. Die Lösung zum Zweitbettzimmer ist sehr gut.

Sehr positiver Klinikaufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente Behandlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle meine Fragen wurden umfassend beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Minimalinvaiver Eingriff war Spitze und sehr schonend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Wünsche wurden erfüllt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer und Betreuung Super)
Pro:
Minimalinvasive Operation
Kontra:
Nichts !
Krankheitsbild:
SILS Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Aufenthalt in dieser Klinik sehr zufrieden. Vor der eigentlichen stationären Aufnahme wurde ambulant die Krankheit festgestellt und danach die stationäre Aufnahme geplant. Von A wie Aufnahme bis Z wie Zimmer verlief alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. die behandelnden und operierenden Ärzte waren zu meiner vollsten Zufriedenheit ebenso wie das Stationspersonal.

Notaufnahme nach Autounfall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sehr netter Oberarzt, Schnelle und Eindeutige Diagnose)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Schwestern leicht überlastet)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zurzeit im Umbau)
Pro:
Schelligkeit Nettigkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Halswirbelzerrung nach Autounfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und kompetente Ärzte, Schwestern leicht überlastet in der Notaufnahme

Gute OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wegen guter OP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Doc Müller versteht seinen Job)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (ESSEN??!!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Doc Müller versteht seinen Job
Kontra:
Essen unter aller "Sau"
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 19.-26.10.2015 wegen einer Hüft Op im Mathilen KH. Wurde von Dr. Ulrich Müller operiert. Der gesamte medezinische Bereich kan von mir als "Gut" bewertet werden. Habe vom "Dock" ein Kappen OP gemacht bekommen, Ergebnis: SUPER! OP hat ihm auch "sehr viel Spass gemacht", sein Wortlaut! Der Mann ruht in sich selbst und so kanns nur gut werden!
Die Krankenstation ist leider, wie fast überall, personell unterbesetzt! Es passierte des öffteren, dass man auf den Verbandwechsel lange warten musste, so dass nicht nur der Verband, sondern auch die Bettwäsche gewechselt werden musste! Die Krankenschwestern konnten halt nur der Reihe nach die Verbände wechseln. Aber das Ergebnis zählt!

Ps: Fast vergessen, was ganz schlimm ist im Mathilden Hospital: Das was man an Essen angeboten bekommt, grenzt fast an fahrlässige Körperverletzung!! Wird halt angeliefert und so schmeckts auch. Bin ab dem vierten Tag in die Kaffeteria gegangen und hab da was gegessen! Man kann Essensgutscheine von der Dame bekommen, die die Essenswünsche entgegen nimmt!

Operation nach einer Achillessehnen ruptur

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war eine Umbauphase im Gebäude. Aber auch das war ok.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles nach Plan verlaufen
Kontra:
es gibt bei mir kein Kontra, alles war gut.
Krankheitsbild:
Achillessehnen ruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme, schnelles Röntgen, klare Diagnose, Achillessehnen ruptur. Op war für mich klar. Gute Aufklärung sowohl über die Op als auch über die Anästhesie. Gute, saubere Krankenzimmer, freundliches Pflegeteam. Dr. Hartl führte die Op. durch. Nach der Op. wurde ein Gespräch über den Verlauf des Eingriffes geführt. Alles bestens. Ein Krankenhaus ist eben ein Krankenhaus. Am UNI Klinikum Gießen stehen die Worte: Vulnerando Sanamos--Heilen durch verwunden. Es ist eben nicht schön, aber es muss sein. So sehe ich die Situation.
Op mittags um 13.00 Uhr, nach zwei Übernachtungen bin ich entlassen worden. Ohne Schmerzen. Danach Kontrolluntersuchungen und Physiotherapie. Die 10 cm lange Wunde war ohne Dränage schnell verheilt. Die Funktionalität wird nach 12 Wochen soweit zufriedenstellend sein. Geduld ist hier angesagt. Ich bin sehr zuversichtlich.

Hier wird Menschlichkeit gross geschrieben!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Sternchen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Sternchen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hier wird Menschlichkeit ganz gross geschrieben
Kontra:
keine Einwände vorhanden
Krankheitsbild:
Kniespiegelung
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Knie operiert und bin sehr sehr sehr zufrieden mit dem Ergebnis und würde jederzeit wieder hierher kommen. Alles supersauber, Personal herzlich und wirklich nett. Hier fühlt man sich wie "daheim".
Die Ärzte sind sehr patientenorientiert und hatten für alle meine Fragen eine für mich zufriedenstellende Antwort. Ich habe mich wirklich perfekt aufgehoben gefühlt. Danke an das komplette Team.

Vollkommen zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Ergebnis der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Sigmadivertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Juni 2015 von Herrn Dr. Dieter Rummel wegen einer gedeckt perforierten Sigmadivertikulitis operiert. Die OP wurde mit der SILS Technik durchgeführt. Herr Dr. Rummel und seine Kollegen haben die OP hervorragend durchgeführt und ich bin nun (4 Wochen nach der OP) komplett beschwerdefrei und auch die Narbe ist ohne jegliche Probleme verheilt und kaum sichtbar. Erwähnen möchte ich auch, dass ich vor der OP Angst hatte, doch durch das freundliche Personal und die Erklärungen hinsichtlich der Abläufe konnte mir ein Großteil der Angst genommen werden. Mein Fazit: Ich kann diese Krankenhaus guten Gewissens absolut weiterempfehlen.

Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht behandelt worden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
?
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Knochenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit starken Schmerzen zur Notaufnahme ins Krankenhauses Buedingen. Dort wurde ich nach einer knappen halben Stunde aufgenommen von einer komplett ueberforderten und inkompetenten Arzthelferin(ok evtl.neu hier). Da ich den Verdacht hatte, der Fuß sei gebrochen, wollte ich ein Roentgenbild vom Fuß machen lassen. Zwischendurch merkte ich, dass andere Patienten schon sehr genervt von den phlegmatischen Damen am Empfang und der Wartezeit waren. Auch ich fragte, wann ich denn mit einem Arzt rechnen koennte doch erhiehlt keine klare Antwort. Nach nun fast 3 Stunden (Parken max. 2Std.) bin ich dann mit einigen Kommentaren nach Hause gefahren.

Fazit: Das letzte Mal, da der Fuß wirklich gebrochen war. Der Focus liegt hier leider in einem optisch schoenen bzw.neu gestalteten Krankenhaus und nicht in adaequater Ausbildung des Personals.

Lymphknotenentnahme

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde über alles aufgeklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kaum "Papierkram")
Pro:
Liebenswürdige und professionelle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung eines geschwollenen Lymphknotens
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Entnahme eines geschwollenen Lymphknotens im Leistenbereich.
Ausgezeichnetes vorbereitendes Gespräch mit dem Chirurgen und der Anästhesie.
2 Wochen danach ambulanter Eingriff von circa 45 Minuten Dauer. Vorher professionelle und geradezu liebevolle Aufnahme auf der Station. Anschließender Transport in den OP, bei dem ich mir in jedem Moment gut betreut und überwacht vorkam.
Vollnarkose ohne Probleme, Betreuung nach der OP genauso vorbildlich. Nach Überwachungszeit auf Station Entlassung nach Hause.
Insgesamt eine überaus positive Erfahrung, wie professionell und menschlich es in einem Krankenhaus zugehen kann.
Wenn in dieser Klinik in allen Bereichen so oder ähnlich gearbeitet wird, kann das Haus jedem Patienten wärmstens empfohlen werden.

Viel Versprochen wenig gehalten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nur für einfache OP zu empfehlen, Iternistisch nicht zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (beraten wurde leider konnten nicht alle Komplikationen angesprochen werden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Vieles klappt, die Narkosen erschienen mir viel zu stark)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Personal zu gering, interdisziplinäre Zusammenarbeit fehlt)
Pro:
teilweise freundliche und motiviertes Pflegeteam
Kontra:
wenige kompetente Ärzte,
Krankheitsbild:
Darmstenose unter Morbus Crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 20.11.13 in die Chirurgie des Mathildenhospital aufgenommen um mir mehrere Darmstenosen entfernen zu lassen. Ich bin seit längerem Morbus Crohn Patient. Die erste OP wurde zügig angegangen und nach schon 5 Tagen fand ich mich wieder auf der Station 2 im Zimmer wieder. Die Narkose scheint etwas stark gewesen zu sein, den an die Zeit nach der OP kann ich mich nicht mehr erinnern. Im Zimmer kam es dann vor dem Wochenende zu komplikationen der frisch operierte Bauch blähte sich - während des Wochenendes wurde das mit Schmerzmitteln und Tropfen gegen Blähungen behandelt. Der operierte Bauch platzte dann mit allen üblen Folgen, Bauchfellentzündung bis Wasser in der Lunge. Das Intubieren misslang einmal so das ich 3 Tage nach Giessen verlegt wurde, die das Intubieren hinbekommen haben. Ich musste danach bis 31.12.13 auf Intensivstation verbringen. Hier wurde ich ganz gut versorgt obwohl die Arbeitsmotivation bei einigen Pflegern nicht besonders hoch war und auch die Fluktuation des Personals ist wohl hoch.
Im Januar 2014 wurde ich dann auf Normalstation 2 Zi. 246 verlegt wo ich mich ganz gut erholte bis sich eine Fistel bildetet. Die verhinderte orale Nahrungsaufnahme und ich bekam eine intravenöse Ernährung. Leider liess sich auf der Chirurgie kein Internist blicken der diese Ernährung sachgerecht einstellen konnte. 1100kcal waren viel zu wenig und Flüssigkeit hat niemanden interessiert. Das wurde erst in der Reha richtig in Angriff genommen. Ich bin recht froh das ich es überlebt habe. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist sehr schlecht und die Personaldecke zu dünn.

Sehr zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Galle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.10. bis 04.11.2013 Patient im Mathilden-Hospital, Station 2, Zimmer 230.
Sowohl die medizinische als auch die pflegerische Versorgung war erstklassig.
Meinen allerherzlichsten Dank an alle, die sich so umfassend und fürsorglich um mich kümmerten.
Hein Schulz, Ranstadt

Geborgenheit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Geborgenheit und Fürsorgliche Behandlung und Umgehensweise
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterhalskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich dort sehr aufgehoben gefühlt, ALLE Krankenschwester in der Gynokologie waren sehr nett und fürsorglich. Das gleiche für alle OP Schwestern.

Sprunggelenk OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenkfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegekräfte , Schwestern und Ärzte sehr nett . Man wurde genau
aufgeklärt die Schwestern haben einem sehr gut versorgt nach
der OP man musste keine Schmerzen haben auch nicht im Aufwachraum sehr nett alle. Auch die Nachtschwester war dauernd
da und hat nach einem geschaut. Das essen hätte besser sein
können vor allem die Brötchen und das Brot. Aber sonst ging alles.

EINFACH NUR DIE FINGER WEG!!!!!!!!!!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder solange ich Herr meiner Sinne bin)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (lachhaft, bis heute Abend noch keine Aufklärung über OP morgen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bin einfach sprachlos, man muss den Arzt hinterherlaufen, damit Mann ein Schmerzmittel bekommt, sagt alles)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (total chaotisch, keine 7 Std Wartezeit in der Notaufnahme)
Pro:
Schwestern
Kontra:
manche Ärzte kein Interesse an Patienten abgestumpft
Krankheitsbild:
Galle / Leber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Brachte meinen Mann mit einer schweren Leberentzündung, Gallengangen- und Gallenblasenentzündung in die Notaufnahme des Krankenhauses Büdingen. Ich hielt sehr viel auf dieses Krankenhaus, aber was ich am Freitag erleben müsste machte mich einfach nur wütend. Mit den o.g. Symtomen und 40 Fieber
brachte ich meinen Mann in die Klinik , so gegen 12.20 Uhr Mittags, Aufnahmeschwester war mit Computer überfordert, konnte keine Aufkleber drucken um Röhrchen zu beschriften,
Jemand der für PC in der Klinik zuständig ist nicht ereichbar, also saßen wir bis ca 14 Uhr da und warteten, als ich eine Liege für meinen Mann wollte, stand keine zu Verfügung, und wurde versprochen die nächste freie Liege wäre Ihm, bis 18 Uhr abend nichts!!!! Gegen 15 Uhr würde ich wütend und fragte nach einem Arzt, lapidare Antwort, der schallt, ich meinte daraufhin, sollte sich innerhalb von 15 Min nichts tun, würde ich meinen Mann in eine andere Klinik bringen, Schulterzucken vom Pfleger war die einzige Antwort. Man staune, nach ungefähr 20 min wurde dann doch Blut abgenommen und ein EKG geschrieben, ich war sprachlos, endlich tat sich etwas!! Ultraschall, nach 20 min endlos schallen, wieder auf den Flur warten. Gegen 18 Uhr meinet mein Mann ihm würde schlecht, schwindelig, er habe Schmerzen usw. da kam dann die längst versprochene Liege. Hurra und um 19.00 Uhr war das Bett da.
Uns wurde mitgeteilt, wäre Ausnahme, ich war als Notfall vor 3 Jahren dort, wegen schwerer Darmentzündung, Blasenentzündung usw, musste 8 Std auf dem Flur auf ein Bett warten und bekam zur Krönung noch ein Schmerzmittel auf das ich allerigsch reagiere, obwohl es das Personal schriftlich vorliegen hatte, dass ich darauf allergisch reagiere. Negative Bemerkungen gegen Hausärzte von einem Krankenhausarzt
bitte überlegen ob man sich so etwas antun will, wenn man noch wählen kann in welches Krankenhaus man will. Personal gerade die Ärzte nicht gerade freundlich Unterlagen Hausarzt uninteressant Lob an die Schwester!!!!!!!!!!

1 Kommentar

kleino am 05.07.2013

in der oberen hälfte schreiben sie das sie bis dahin sehr viel von diesem Krankenhaus hielten, ein paar sätze weiter hatten sie aber selber in der vergangenheit imenze probleme in diesem Krankenhaus???? Wie kann das sein???? Ich finde man sollte ehrlich und obektiv bewerten und nicht solch ein unglaubdigen Text verfassen. finde das sieses ein wichtiges thema ist wo man mit ehrlichkeit ran gehen sollte. Beim nächsten mal bitte keine Stories verbreiten

Gallenblasen O.P.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar wurde mir die Gallenblase entfernt.,nach 2Tagen Aufenhalt war ich wieder zu Hause.Es war alles bestens.

Lebensgefährlich

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
?
Kontra:
einfaches Dorfkrankenhaus
Krankheitsbild:
geplatztes Aneurisma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2011 kam mein Vater (69) mit stärkeren Nieren-Rücken-Schmerzen ins Krankenhaus. Er war kreidebleich und bekam kaum noch Luft.

Vor einiger Zeit hatte man bei ihm ein Hauptschlag-Aneurisma diagnostisiert, was im Brustbereich lag. Da wir dies wußten, haben wir dem behandelten Arzt das mehrmals erwähnt, der darauf nicht reagierte oder dann irgendwann meinte, das könnte ja nicht sein, er habe ja Schmerzen im Rücken. Vermutlich Bandscheibe usw.

Mein Vater lag dann 4 Stunden im Schockraum, wurde auf alles untersucht, bis zu dem Moment, wo es ein Arztwechsel gab. Die neue Ärztin erkannte sofort, was war und überwies meinen Vater damals noch ins Uni-Klinikum nach Gießen. Mit dem Krankenwagen. Bei Verdacht auf geplatzer Aorta...muß ich mehr sagen?

Mein Vater hat damals überlebt, er bekam in Gießen eine extrem aufwendige Behandlung und Versorgung. Leider war dies dann nötig, weil soviel Blut in den Bauchraum geflossen ist und sich im Gewebe festgesetzt hatte. Die große Wunde nach der OP am Bauch mußte von innen nach aussen zuwachsen. Mein Vater litt eine lange Zeit an sehr starken Schmerzen. Jedoch hat der Umstand, dass das Fettgewebe, was die Inneren Organe zusammen hält, sich so aufblähte durch das Blut, ihm auch das Leben gerettet. Das war nachher wie ein Druckverband auf die Aorta.

Dies allein war in meinen Augen bisher das Schlimmste, aber leider kann man von den Ärzten des MZV auch nichts dolles sagen. Die meisten wirken Überfordert und Unwissend. Wir versuchen nichtmal mehr in einem Notfall dorthin zu fahren.

inkompetent und unverschämt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Inkompetent
Krankheitsbild:
Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nur über das Personal in den Stationen und in der Ambulanz poitives sagen. Die Pfleger sind bemüht zumindest auf den Stationen aber leider total überlastet.

Ärtze stellten bisher 3 Fehldiagnosen sowohl bei mir selber als auch bei einem Angehörigen. Dies ist absolut inakzeptabel. Man wird von den Ärtzen als Simulant hingestellt und das man sich Schmerzen nur einbilde. Jedoch wurden von darauf konsultierten Ärzten jeweils 3 mal ernsthafte Erkrankungen festgestellt die sofort behandelt werden mussten.

Von meiner Seite kann ich nur davon abraten.

Chirurgie TOP!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und kompetentes Personal.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die chirurgische Versorgung wurde schnell und schonend durchgeführt, keine Komplikationen oder postoperative Beschwerden. Danke für die Hilfe

Einfach nur schlimm ....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen und Essensauswahl
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
evtl. innere Verletzungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Angehörige ist Kassenpatientin, das vorab. Die Zimmer sind zweckmäßig und das Personal ebenfalls. Kein nettes Wort, keine Zeit für den Patienten. Ich hatte 11 Tage die Übersicht über 3 Damen, die sich in diesem Zimmer befanden. Alle 3 (ältere) Damen wäre ohne Angehörige wirklich verloren gewesen. Das Essen wird vor die Patienten gestellt ohne sich darüber Gedanken zu machen, können sie denn alleine essen. Genauso unbedacht wird das Essen auch wieder abgeräumt, ob angerührt oder nicht. Das Bad, indem sich der Patient duschen KÖNNTE, ist die Krönung. Die sogenannte Dusche verfügt weder über eine Kabine noch über einen Vorhang vor der Dusche. Das Fenster steht den ganzen Tag offen (Herbst). Das Pflegepersonal läuft hier ein und aus, ob ein Patient duscht oder nicht.

Schwerer Fehler bei Untersuchung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nie wieder - Gelnhausen ist Haus des Vertrauen`s
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin Nacht`s am Samstag um 24Uhr von meinem Mann in das Krankenhaus gefahren wurden,weil ich unter unerträglichen linksseitgen Bauchkrämpfen litt und der Bauch total aufgebläht war.Der Arzt schaute sich den Bauch an,hörte diesen ab und drückte in die Mitte unterhalb des Bauchnabels.Als ich sagte,dass dieses sehr weh tat,fragte er nur ob ich meine Periode bekäme,dieses verneinte ich ,da ich bereits in den Wechseljahren bin(46J).Kurzum, ohne weitere Untersuchung übergab er meinem Mann ein Rezept gegen Blähungen.Am Montag ging ich zur Hausärztin,diese sah den Bauch untersuchte diesen kurz und übergab mich sofort zur Frauenärztin,diese stellte fest,dass ich innerliche Blutungen hatte durch eine geplatzte Zyste am Eierstock der selbigen mit reißen ließ und der geblähte Bauch ein Hinweis auf eine bereits entstandene Entzündung sei.
Ich wurde noch am selben Tag mit einem großem Bauchschmitt Notoperiert.
Ich wäre Verblutet,wenn ich noch länger meine Blähtabletten geschluckt hätte und mich nicht von einem verantwortungsvollem Arzt mit vorhandenem Ultraschallgerät untersucht hätte lassen.

Die 21 Millionen Euro die das Krankenhaus für die Umbauten bekommt ,sollten lieber in die Ausbilding der Ärzte gesteckt werden,und es sollte auch ein Ultraschallgerät dort zur verfügung stehen.

nur zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Chirurgische Abteilung kann ich nur empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle meine Fragen wurden gut und verständlich beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird sehr darauf geachtet den Patienten schnell aber ohne viel Schmerzen wieder auf die Beine zu bringen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird alles sehr schnell in die Wege geleitet)
Pro:
das Pflegepersonal reisst sich ein Bein aus für die Patienten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr freundliches, hilfsbereites Pflegepersonal, das den Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich macht
sehr kompetentes, freundliches Ärzteteam, das auf jede Frage klare für den Patienten verständliche Antworten gibt
sehr nettes, freundliches Krankentherapeutenteam, das die Patienten liebevoll wieder auf die Beine bringt
freundlich und helle Zimmer
kostenlose TV-Nutzung

ein empfehlendswertes Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (empfehlenswert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (empfehlendswert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (empfehlendswert)
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ein immer freundliches überaus kompetentes Pflegepersonal, ein super auf einander eingespieltes Op-Team, sehr freundliche helle Zimmer mit guter Ausstattung. Auch das Essen war immer reichlich und abwechslungsreich, auch geschmacklich gut.
Ich habe mich hier bestens versorgt und aufgehoben gefühlt, und nur um Missverständnissen aus dem Wege zu gehen, ich war einfacher Kassenpatient.
Diese Krankenhaus kann ich nur empfehlen.
D.Lohfink

EGAL WIE BLEIB GESUND

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolut ineffizient)
Pro:
Kontra:
schroff, genervt, unterbesetzt, unprofessionell
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bitte gehen Sie in irgend ein anderes Krankenhaus, wenn Sie oder ein Angehöriger von Ihnen krank ist.
Mein Freund wurde mit Verdacht auf Thrombose noteingeliefert. Nach cirka 1 Stunde Wartezeit (sitzend) wurde zumindest einmal Blut abgenommen; in ca. 30 Minuten würde man das Ergebnis wissen...
nach cirka 1 Stunde erlaubte ich mir nachzufragen, da mein Freund an starken Schmerzen litt und ich anfing mir Gedanken zu machen, denn mit einer Throbose ist wohl nicht zu spassen: ein sehr schroffes : Was ist Ihr Problem? war die Antwort. Ich schilderte die Sachlage und es wurde uns zugesichert, dass man uns zügig sehen würde. Wir warteten geduldig 2 weitere Stunden und sahen zu wie sehr unorganisiert sämtliche Patienten mehr oder weniger abgefertigt wurden. Als ich mir erlaubte ein zweites Mal nachzufragen kam eine Antwort, welche sich gewaschen hatte: WARTEN SIE BIS SIE DRAN SIND und WIR BEDIENEN HIER ALLE GLEICHZEITIG!
Nach insgesamt 4 Stunden wurde nun endliche eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, welche eindeutig KEINE erneute Thrombose zeigte....jedoch war man bereits sehr bemüht gewesen ein Bett für die Nacht zu belegen.......
NIE WIEDER!

Unzumutbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich, Hektisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März dieses Jahres 2011 musste ich wegen einer akuten Erkrankung Stationär aufgenommen werden. In der Ambulanz musste ich mir von einer Pflegehelferin sagen lassen ich solle mich nicht so anstellen, Sie kenne sich in Medizinischen Belangen gut aus. Nach 3 Stunden Wartezeit in der Ambulanz verlangten wir unseren Überweisungsschein zurück und fuhren nach Gelnhausen wo ich nach nur 5 Minuten sehr
gut versorgt wurde.

Jederzeit wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich & Kompetent
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang August 2010 mußte ich wegen starker Schmerzen (Morbus Crohn) mich selbst ins Mathildenhospital einweisen. Dort wurde ich sofort sehr freundlich aufgenommen.Insgesamt war ich dann 10 Tage stationär. Ich war sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt dort. Das komplette Pflegepersonal war super freundlich & zuvorkommend. Auch die Ärzte waren immer präsent, hilfsbereit ,super nett & jederzeit für ein Gespräch offen. Die Zimmer sehr komfortabel & sauber. Das Essen, na ja, nach einer Darm OP halt Geschmackssache.Auch neu war für mich der tägliche Besuch der Phisiotherapeutin, fand ich auch 'ne gute Sache. Also rundum habe ich mich in der Klinik sehr wohl gefühlt.

Super Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam gegen Abend auf Station 1,weil ich gestürzt war.Was mir da passierte kann man in Worte kaum sagen,diese Nachtschwester die mich 3 Nächte betreute,ihr war kein Wort zu viel,kein Weg zu weit und immer ein Lachen im Gesicht.Es ging mir nicht gut aber bei dieser Schwester die mit Leib und Seele dabei war konnte ich mich nur sicher aufgehoben fühlen.Nur ihren Namen weiß ich nicht mehr aber das sie aus Ostfriesland kommt,also 1000 Dank noch mal für alles

Finger weg, denn es gibt bessere Kliniken!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Mir fällt gerade überhaupt nichts positives ein.
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht!
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde wegen eines Kreislaufzusammenbruches mit Kaltschweißigkeit mit dem Krankenwagen ins Mathildenhospital eingeliefert und musste ca. 3 Stunden auf dem Gang warten bis er einer Eingangsuntersuchung unterzogen wurde. Nach weiteren 2 Stunden wurde es hektisch und er wurde isoliert mit dem Verdacht auf Schweinegrippe , der sich aber später als völlig unbegründet herausstellte. Nachdem wir nachfragten ob das hier immer so lange dauern würde bekamen wir folgendes zur Antwort: Es wären heute viel Patienten da und zu wenige Schwester und Ärzte! Diese Aussage brauche ich wohl nicht weiter zu kommentieren!Auf der quarantänestation wo er nun hinverlegt wurde bekamm er die ganze Zeit weder etwas zu Essen noch zu Trinken was ich schon sehr bedenklich finde. Nach ca. 6,5 Stunden bekam er einen Artzt zu Gesicht der ihm die Ergebnisse der Blutuntersuchung mitteilet und gleichzeitig Entwarnung gab was die Schweinegrippe betraf! Nach etwa 8 Stunden durfte er nach Hause und als Ergebnis stellten die Ärzte einen Schwächanfall infolge einer noch nicht ganz abgeklungenen Bronchitis fest ( Häte aber auch ein Herzinfarkt sein können). Mein Fazit zu diesem Krankenhaus: Finger weg, denn es gibt bessere Kliniken!!!!

Man kommt sich vor wie ein Störfaktor

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
es ging schnell
Kontra:
sie waren sau unfreundlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freitag Nacht musste ich ins Krankenhaus, weil ich schwer gestürzt bin. Ich konnte kaum laufen, weshalb mich mein Sohn mit dem Rollstuhl in die Aufnahme schob.

Die haben gefragt was passiert sei, und ich gab an, gestürzt zu sein. (Ungefragt) wurde erstmal eingetragen, dass mein Fuß verletzt sei.

Nein sagte ich, nicht der Fuß, sondern das Knie und die Rippen sind betroffen. Sie hat das dann abgeändert.

Dann durfte ich zur Ärztin, die schon abgenervt war, dass ich um diese Zeit störe (tschuldigung, dass ich nachts gestürzt bin) Sie hob meine Bluse, schaute sich das an und piekste mich noch hier und da rein, was weh tat wie Hölle. Natürlich habe ich geschrien, selbst die Kleidung auf der verletzten Stelle hat weh getan, und die hat da volle Möhre rein gepiekst.

Sie hat sich das also angeschaut und rief unten beim röntgen an. Ich hörte wie sie flüsterte: "die schreit hier rum wie verrückt" Naja, in dem Zustand hat man keinen Geist sich zu wehren, leider.

Also runter zum röntgen. Auf dem Zettel stand Knie und Becken. Am meisten schmerzte es aber an den Rippen. Also wurde oben angerufen und wieder rumdiskutiert. Ich hatte Glück, sie haben sich erbarmt und meine Rippen auch noch geröntgt.

Also bin ich wieder hoch gefahren, die Ärztin war inzwischen weg (zum Glück) und die etwas nettere Schwester nahm sich meiner an.

Es gab dann noch einen Unfallbericht, zwei Schmerztabletten und ein Rezept.

Ich habe mich gefühlt, wie jemand, der im Suff die Treppe runter gefallen ist und die denken: "selbst Schuld". Anmerkung: ich war nüchtern! Und selbst wenn ich betrunken gewesen wäre, wäre das keine Rechtfertigung für diese mieserable Behandlung.

Klinik im Wandel

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
-
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute Chirurgie

Je älter der Patient umso wertloser

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar diesen Jahres kam unsere 80 jährige Oma nach einigen Tagen schwerer Magen-Darm Grippe auf die innere Station des Mathildenhospitals Büdingen.
Wir konnten schon am nächsten Tag feststellen , dass die Schwestren total überfordert sind. Auf ganz banale Fragen reagierten sie mit patzigen Antworten und fühlten sich sofort persönlich angegriffen. Als unsere Oma nach den Untersuchungen fragte wann sie in ein normales Bett kommt, da sie noch auf der Liege lag, antworte ihr eine Schwester
" Gehen sie doch nach Hause, wenn es ihnen nicht passt".
Obwohl sie sich bei einigen Tätigkeiten nicht selber helfen konnte, da sie zu schwach dafür war,( wie z.b. Toilettengang) musste sie es öffters alleine machen, da die Schwestern oftmals keine Zeit hatten.
Es hat weder uns noch unsere Oma jemand über den gesundheitlichen Zustand informiert. Um etwas darüber zu erfahren , mussten wir den Ärzten hinterherlaufen und wenn man dann jemanden gefunden hatte gaben sie uns das Gefühl eine Belästigung zu sein.
Es hielte auch kaum einer der Ärzte für nötig, bei der täglichen Visite nach unserer Oma zu schauen. Selbst wenn jemand nach ihr schaute öffneten sie die Tür , steckten den Kopft kurz rein uns schlossen diese so schnell wie möglich.

Sie klagte mehrer Tage über ein Druckgefühl in der Brust. Wir informierten die Ärzte über ihre Herzprobleme die uns schon vorher bekannt waren. Ein Arzt versprach uns nach ihr zu schauen , doch lies er sich bei ihr nicht blicken.

Es gab sowohl bei den Schwestern als auch bein den Ärzten nur wenige Ausnahmen die anders handelten.
Traurig aber wahr.

Ignoranz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (den Pflegekräften fehlt oft einfach die Zeit, auf die Patienten adäquat einzugehen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ausser Assistenzärzten, denen man permanent nachlaufen muß, war keiner zu erwischen; ich habe eigentlich nur gehört "da kann man noch nichts sagen")
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (hat nichts geschadet aber auch nichts mehr genutzt - die Krankheit war schon zu weit fortgeschritten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (es läuft vieles unkoordiniert, der Sozialdienst blafft einem auch an, wenn man nach über 35 Stunden auf den Beinen keine Idee hat, wie man sich die Betreuung vorstellt, obwohl das vor der Einweisung noch kein Thema war.)
Pro:
Einsatz der Pflegekräfte - die können nix für ihre Überlastung
Kontra:
Ignoranz der Ärzte - frag' mich nix und sag' nicht, daß Du was von mir willst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit metastasiertem Brustkrebs, der bereits in Leber und Gehirn gestreut hatte, meiner Meinung nach nicht adäquat betreut, weshalb ich sie nach ca. eineinhalb Wochen habe in ein anderes Krankenhaus verlegen lassen. Man bekommt keine Aussage, keine Unterstützung, nichts. Traurig, daß ein Mensch, bei dem das nahende Ende deutlich erkennbar ist, nicht anders behandelt wird, sondern gleich ruppig, wie z. B. ein altersdementer Mensch. Man hat mich als Tochter (trotz vorhandener Vorsorgevollmacht) weder in den Behandlungsablauf einbezogen, noch in irgendeiner Weise ordentlich über Behandlung und weitere Vorgehensweisen informiert. Ich kam mir mit meinen Fragen eher lästig vor. Der Psychologe, den man zu einer Einschätzung ihres - wie sich herausstellte, als ich die Stationsärztin nach seiner Diagnose befragte - krankheitsbedingten Verhaltens hinzugezogen hatte, hat es ebenfalls nicht für nötig befunden, mir dies in einem Gespräch selbst mitzuteilen. Es interessiert niemanden, ob man mit der Situation zurecht kommt und daß ich sogar über Nacht geblieben bin (ohne Schlaf) weil meine Mutter nicht zur Ruhe kam. Weißkittel hat sich keiner sehen lassen und in der Nacht hat die Nachtschwester nur 1 Mal ihren Kopf ins Zimmer gesteckt. Das Personal ist maßlos überlastet und mehr oder weniger "anstrengenden" Patienten nicht gewachsen. Nur eine Ärztin (die ein Ultraschall durchgeführt hat) hat es für nötig erachtet, mir zu erklären, was zu sehen ist. Was auf mich zukam mußte ich erahnen, gesagt hat es mir niemand. Leider erging es mir in der anderen Klinik gleich, wobei da wenigstens die Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst besser geklappt hat und man weitaus freundlicher war.