Marienhospital Bottrop

Talkback
Image

Josef-Albers-Straße 70
46236 Bottrop
Nordrhein-Westfalen

154 von 227 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

229 Bewertungen

Sortierung
Filter

Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der orthopädischen Abteilung (angefangen vom Sekretariat bis hin zur Behandlung inkl. Nachsorge) war ich sehr zufrieden. Alle Fragen rund um meinen Aufenthalt und die bevorstehende Therapie wurden umgehend erklärt und beantwortet

Laut meinem Empfinden war die Station 2D komplett belegt und trotzdem waren die Schwestern und Krankenpfleger stets freundlich und haben sich immer die Zeit genommen, Fragen zu beantworten und haben sich bestens um mich als Patienten gekümmert.

Die Servicedamen waren immer sehr freundlich und haben Probleme sofort in Angriff genommen und gelöst (bei mir ging es um die Bedienung des Bildschirms).

Die Auswahl und das Essen waren sehr gut sowohl geschmacklich als auch von den Portionen.

Was mir persönlich nicht gefallen hat war der Wartebereich, während ich auf die Zuweisung meines Zimmers wartete. Hier sitzt man auf harten Blechbänken (in meinem Fall 3 Stunden mit Rückenschmerzen) im hektischen Vorraum der Aufzuganlage. Das finde ich etwas unglücklich gelöst.

Weiterhin störend fand ich, das man bei der Auswahl der Programme nochmal überlegen sollte, bei dem 1-Euro-Paket nicht nur ARD, ZDF und WDR sondern RTL und SAT 1 noch dazu zu nehmen. Das große Paket für 4,50 Euro läßt sicherlich keine Wünsche offen, aber von 10,00 Euro Eigenleistung pro Tag ausgehend + 4,50 Euro Mediapaket ist schon ein Kostenfaktor.

Für ein modernes Krankenhaus finde ich es schon sehr ungewöhnlich, das keinerlei Möglichkeit des bardgeldlosen Bezahlens besteht (z.B. Cafeteria), auch ein Geldautomat ist nirgends zu finden.

1 Kommentar

QMMHB2 am 24.02.2020

Sehr geehrte Patientin,

toll, dass Sie mit der ärztlichen Behandlung und der pflegerischen Versorgung so zufrieden waren! Auch unsere Service- und Küchenmitarbeiter werden sich über ihre positive Rückmeldung freuen.
Ihre Kritikpunkte bzw. Verbesserungsvorschläge werden wir ebenfalls an die entsprechenden Stellen weitergeben.

Wir wünschen Ihnen gute Genesung,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

wieder ausgesprochen gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Informationen
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzecho (tee)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Februar war ich zum 6. Mal zur Herzechountersuchung in der kardiolologischen Abteilung des MHB. Die vorstationäre Aufnahme mit Eingangsuntersuchung am Vortag fand in der 4. Etage statt. Wie alle 5 bisherigen Aufnahmen seit April 2019 war wieder alles sehr gut abgelaufen. Die Schwestern gaben auf alle Fragen zufriedenstellende Antworten. Die Schwestern waren wie immer sehr höflich und freundlich.
Die Herzechountersuchung am Folgetag verlief wieder sehr gut. Der behandelnde Arzt erklärte mir direkt im Anschluss nach der Untersuchung das Ergebnis. Später auf der Station in der 2. Etage wurde ich noch einmal von der Assistenzärztin über die Untersuchung, das Ergebnis und das weitere Verfahren informiert. Am Nachmittag wurde ich dann noch Mal vom behandelnden Oberarzt und der Assistenzärztin informiert.
Die Erklärungen und Informationen waren hervorragend. Außerdem war das Ergebnis für mich persönlich sehr erfreulich, so dass ich die Kardiologie für diese Untersuchung nicht mehr in Anspruch nehmen muss.
Ein ganz großes Dankeschön an die Schwestern an der Anmeldung (Station 2d), die Schwestern und Pfleger der Station 2d, die Schwestern in der 4. Etage (kardiologische Ambulanz) und die Ärzte, die mich behandelt und betreut haben.

1 Kommentar

QMMHB2 am 17.02.2020

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für eine weitere positive Rückmeldung zu Ihrer Untersuchung bei uns. Wir freuen uns zu hören, dass Sie die Klinik so zufrieden verlassen haben und leiten Ihr Feedback gern an die Mitarbeiter der Kardiologie weiter.

Alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Tolles Stationstteam

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolles Team)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dankeschön an Hr.Bediar und Fr.Gieretz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Toller Transportdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Verdacht wurde nicht bestätigt. Corro war schmerzfrei und professionell und angenehm durchgeführt. Danke an das Ambulante Team.
Kontra:
Leider weiß man oft nicht, ob eine Schwester oder eine Schülerin vor einem steht.
Krankheitsbild:
Notfallcorro (Verd. Infarkt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang auf der Station und der Patiententransport waren immer freundlich und hilfsbereit.
Insgesamt ein tolles Team.

1 Kommentar

QMMHB2 am 17.02.2020

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Wir geben Ihre Rückmeldung gern an unsere Mitarbeiter weiter und wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Wartezeit

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute effektive Behandlung
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Hämorrhoiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz eines telefonischem Termins war die Wartezeit um1 1/4 Stunde überschritten

1 Kommentar

QMMHB2 am 21.01.2020

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrer Behandlung in unserer Klinik. Wenn Sie uns genauere Angaben zu Ihrem Aufenthalt bei uns mitteilen, geben Sie uns Möglichkeit hier entsprechend zu recherchieren. Rufen Sie uns gern an unter 02041 106 3015/3016 oder schreiben Sie uns eine Email an [email protected]

Alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Notfall und std langes warten

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Oberarzt frech wenn man sich beschwert und sagt wir sollen wenn wir nicht warten wollen gehen
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Std langes warten trotz kein betrieb trotz Notfall

1 Kommentar

QMMHB2 am 13.01.2020

Sehr geehrte/r Patient/in,

es tut uns leid zu hören, dass Sie unser Haus so unzufrieden verlassen haben.
Leider fällt es uns anhand Ihrer Angaben schwer, Ihre Rückmeldung weiter zu bearbeiten.
Bitte nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf um uns weitere Details zu Ihrem Aufenthalt mitzuteilen - telefonisch unter 02041 106 3015/3016 oder per Mail an [email protected]

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Sehr gute Beratung und Organisation

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arzt nimmt sich Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einer größeren Operation im Marienhospital Bottrop in der gynäkologischen Abteilung. Der behandelnde Chefarzt PD Dr. Kolberg war sehr freundlich und kompetent, erwies sich zudem als äußerst zuverlässig und hat alle meine Fragen ausführlich und zufriedenstellend beantwortet. Bei Terminvereinbarungen entstanden so gut wie keine Wartezeiten. Ich fühlte mich während des gesamten Klinkaufenthalts sehr gut aufgehoben, die Schmerztherapie war ausgezeichnet, das Ärzte- und Pflegepersonal stets zuvorkommend. Die Zimmer sowie die Räumlichkeiten in der Klink sind hell und ansprechend gestaltet. Auch das Essen war qualitativ im Vergleich zu sonstiger Krankhauskost besser – lediglich die Aufnahme eines vegetarischen Wahlgangs, der mittlerweile bei Kantinenessen Standard ist, in das Speisenangebot sollte vom Klinikmanagement in Erwägung werden. Insgesamt kann ich das Marienhospital in Bottrop nur weiterempfehlen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 07.01.2020

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns hier eine Bewertung zu hinterlassen.
Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung im Rahmen Ihres stationären Aufenthaltes so zufrieden waren. Ihr Feedback geben wir gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Immer wieder MHB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team über Pflegepersonal bis zu den Ärzten
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP Rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient der Orthopädie wurde ich vor der OP sehr gut aufgegeklärt. Von der Aufnahme mit sämtlichen Untersuchungen bis zur OP verlief alles super. Bei aller schlechter Rückmeldung zum MHB, hier arbeitet ein sehr gutes Team. Ein großer Dank geht vor allem an Oberarzt Bosch, einem hervoragenden Operateur. Dem Pflegepersonal Respekt, alle immer sehr nett und halfen wo es nur ging.

1 Kommentar

QMMHB2 am 04.12.2019

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns zu hören, wie zufrieden Sie mit der Behandlung in unserer Orthopädie waren und geben ihr tolles Feedback gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen gute Genesung,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Schlechter Arzt ohne Angement

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Schwester
Kontra:
Schlechter Oberarzt ohne Interesse
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde vorletzte Woche, wegen einem Amphetamin Missbrauch eingewiesen. Da durch unsere Angaben (Eltern), bekannt war, dass sie schon länger Drogen nimmt, gingen wir davon aus, dass sie eine entsprechende Behandlung bekommt. Also, dass sich jemand mit ihr unterhält und mal nachfragt, welches Problem sie hat, um ihr zu helfen. Weit gefehlt, sie wurde aufgenommen, es wurde Blut abgenommen und eine Urinprobe. Gesprochen hat mit ihr über die Gründe, warum sie das nimmt, niemand. Der Oberarzt hat uns, in ihrer Anwesenheit, darüber informiert, dass wir uns selbst darum kümmern müssen, dass sie eine Therapie macht. Wenn sie darin nicht einwilligt, dann haben wir halt Pech. Originalton Oberarzt:
Wenn sie Amphetamine nimmt, um sich besser zu fühlen, dann ist das halt so.
Was ist das für ein Arzt, der Eltern, die Hilfe für ihr drogensüchtiges Kind suchen,so behandelt.
Wenn man nicht in der Lage ist Jugendliche mit psychischen Problemen zu behandeln, sollte man das klar sagen. Das Einzige worauf Wert gelegt wurde, war eine 3 Minuten Gespräch mit einer Psychologin. Diese steht kurz vor der Rente und es ging eigentlich nur um den Satz, dass meine Tochter sagt, sie ist nicht Suizid gefährdet. Interessiert hat sie nur dieser Satz. Denn in dem Gespräch, dasss ich mit dieser "sogenannten Psychologin" führte, was nebenbei bemerkt durch 2 Telefonate unterbrochen wurde, wurde klar, das sie noch nichtmal die Jugendhilfe und Drogenberatung kennt. An diese hatten wir uns als Eltern schon vorher gewandt, sie wusste noch nichtmals, dass dort Therapeuten arbeiten. Als Eltern, mit einem Kind, dass psychische Probleme hat, ist dieses Krankenhaus das aller Letzte. Im Gegenteil allen Beteiligten wird das Gefühl gegeben unerwünscht zu sein. Danke an einen inkompetenten Oberarzt und Psychologin. Es ist eine Frechheit, dass Eltern , die sich kümmern und sorgen, so im Stich gelassen werden. Man ist nur am Umsatz interessiert und daran solche Patienten schnell loszuwerden.

1 Kommentar

QMMHB2 am 03.12.2019

Sehr geehrte Angehörige,

es tut uns leid zu hören, dass Ihre Erwartungen im Zusammenhang mit der Behandlung Ihrer Tochter nicht erfüllt werden konnten und Sie unsere Klinik deshalb so unzufrieden und enttäuscht verlassen haben.
Ihre Rückmeldungen werden wir an die zuständigen Mitarbeiter weitergeben.

Gern können Sie telefonisch unter 02041 106 3015/3016 oder per Email an [email protected] Kontakt mit uns aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Schlechter Arzt ohne Angement

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kein Intresse
Kontra:
Kein Intresse
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Absolut katastrophale Klink, nicht mit neurologischen Erkrankungen hingehen.
Das EKO in Oberhausen ist besser.
Unsere Tochter war mit 10 Jahren da und wurde wegen einer Nesselsucht mit Antibiotikum behandelt. Absolut ungeeignet!!!
Heute 2019 hat unsere Tochter ein Suchtproblem, wurde für 24 Stunden zwangseingeliefert. Keiner der Ärzte hat uns befragt oder einen Rat gegeben. Die Aussage des Oberarztes war er kann sie nicht in die Psychiatrie einweisen, weil sie das nicht will. Wohl gemerkt ein Kind,dass nachgewiesen ein Drogenproblem mit Amphetaminen hat. Im Gegenteil seine Aussage war er ist Internist und muss darauf hören was sie sagt. Mit uns als Eltern hat sich niemand unterhalten. Aussage des Oberarztes war wenn sie Amphetamie nehmen will, um sich besser zu fühlen ist das ok.
Toller Arzt um sich seine Hände nicht schmutzig zu machen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 03.12.2019

siehe Kommentar oben

Erfolgreiche Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Hilfe
Kontra:
Undankbarer Mitpatient ständig nörgelnd sehr störend
Krankheitsbild:
Infarkt
Erfahrungsbericht:

Hallo
Mein Mann hatte wieder Beschwerden und wurde schnell und Kompetent erfolgreich behandelt. Es ist das dritte mal das er eine Katheter Untersuchung benötigte da er kurz vor einem Infarkt war. Wir sind sehr zufrieden mit HR. Priv. Doz. Dr. Ulbricht und dem Katheter bzw. Stationsteam. Immer wieder falls erforderlich.
Vielen Dank

1 Kommentar

QMMHB2 am 03.12.2019

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Unsere Mitarbeiter werden sich über die Rückmeldung freuen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Mann alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich fühlte mich wohl)
Pro:
Die Ärzte überließen nichts dem Zufall und sind alles auf den Grund gegangen
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag mit einem Herzinfarkt im MHB und war mit den Ärzten und dem Personal sehr zufrieden.

1 Kommentar

QMMHB2 am 28.11.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für die positive Rückmeldung zu Ihrer Behandlung in der Kardiologie. Wir freuen uns zu hören, wie zufrieden Sie waren und geben Ihr Feedback gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Hygiene / Reinigung der Zimmer

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

am 17.10.2019 bin ich stationär bei Ihnen aufgenommen und vorläufig auf das Einbettzimmer 560 auf Station 5D gelegt worden.

Am Freitag war dann auf der Station 4D ein Zweibettzimmer frei, so dass ich spätnachmittags noch verlegt wurde, obwohl ich da schon darauf hingewiesen habe, dass ich am nächsten Morgen definitiv entlassen werden würde. Das ich da auf die Annehmlichkeiten des Einbettzimmers wie großer TV Bildschirm und Kühlschrank verzichten musste, habe ich dann in Kauf genommen. Entsetzt war ich allerdings darüber, dass eine Toilettensitzerhöhung abmontiert war und im Duschbereich stand. Die Schwester hat mir dann bestätigt, dass sei ihr bekannt und der Techniker wäre auch schon informiert. Sie wisse allerdings nicht, ob der heute noch kommt, wahrscheinlich aufgrund der späten Uhrzeit eher erst morgen früh.
Wie kann man ein Zimmer mit Patienten belegen, wenn die Toilette nicht nutzbar ist? Für einen neuen akuten Notfall kann man das ja vielleicht sogar noch verstehen, aber nicht bei einer Verlegung von einem Zimmer zum anderen.

Die Verschmutzung des Badezimmer wie Zahnpasta-Reste vom vorherigen Patienten auf der Wasserarmatur, diverse Wasser- und Schmutzflecken auf der Waschbeckenablage und einigen toten Insekten habe ich dann gar nicht mehr angesprochen, sondern lieber selbst die Reinigung vorgenommen.

Eine Kontaktaufnahme mit Ihnen direkt ist nicht möglich, deshalb bleibt jetzt nur der Weg, es hier öffentlich zu machen!

1 Kommentar

QMMHB2 am 28.11.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns eine Bewertung zu hinterlassen.
Es tut uns leid zu hören, dass Sie mit Ihrem Zimmer nicht zufrieden waren. Ihre Rückmeldung werden wir an die zuständigen Mitarbeiter weitergeben und intern besprechen.

Sollte es Anlass zur Beschwerde geben, können Sie sich damit jederzeit an die Bereichsleitung der jeweiligen Station wenden. Darüber hinaus stehen Ihnen die Mitarbeiter der Pforte zur Verfügung - diese werden Ihr Anliegen umgehend weiterleiten. Telefonisch unter 02041 106 3015/3016 oder per Email an [email protected] können Sie auch gern direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Bericht über meinen Aufenthalt im MHB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erste Beratung beim Arzt top.
Am Tag der OP trotz komplett Ausfall der IT was ja in einem Krankenhaus keine Kleinigkeit ist wurde ich freundlich,zu verkommend und zügig für die Operation vorbereitet.
Das ganze OP Team top.
Überhaupt war das ganze Personal auf der Station D4 überaus freundlich und zu verkommend mann fühlte sich sehr gut aufgehoben.

Fazit jederzeit wieder und nur zu empfehlen

1 Kommentar

QMMHB2 am 21.11.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die positive Rückmeldung zu Ihrer Behandlung in unserer Orthopädie. Wir freuen uns zu hören, dass Sie unsere Klinik so zufrieden verlassen haben und uns aufgrund Ihrer Erfahrung weiterempfehlen werden. Gern geben wir das Feedback an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Kompentente, verrauensvolle Hilfe bei kardiologischen Notfällen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Chefarzt, kompetentes Team, nette Mitarbeiter sowie tolle Zimmer und moderne Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt und PTCA Stentimplantationen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit Jahren in kardiologischer Behandlung, nachdem ich 2004 einen Herzinfarkt hatte. Zu diesem Zeitpunkt lernte ich die Kardiologie des Marienhospitals in Bottrop kennen und schätzen.

Mein volles Vertrauen gilt dem Chefarzt Dr. Ulbricht und seinem Team.
Nicht nur die moderne Behandlung und medizinische Aufklärung, sondern auch die hervorragend ausgestatteten Zimmer ließen mich in der Folge immer wieder hierherkommen.

Mit vollster Überzeugung kann ich die medizinischen Leistungen und das Haus weiterempfehlen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 18.11.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

wir freuen uns sehr über Ihr positives Feedback und auch über Ihre Weiterempfehlung! Gern geben wir die lobenden Worte an die Mitarbeiter unserer Kardiologie weiter.

Alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Klasse

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr moderne Abteilung. Sehr kompetente Ärzte, die gut und verständlich erklären können.
Vor allem aber ist das Personal zu loben!
Immer freundlich, meine Sorgen und Ängste wurden ernst genommen.
Jederzeit wieder.

1 Kommentar

QMMHB2 am 14.11.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Unsere Mitarbeiter werden sich über die Rückmeldung freuen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

bereits zum 2-ten Mal hier behandelt und zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 6.11.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ertwas ungünstig- WC auf dem Flur außerhalb der Behandlungsräume)
Pro:
Beratung, Ablauf, Freundlichkeit der Ärzte und Pflegepersonals
Kontra:
keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
gynäkologische OP ambulant
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab als Info.- da ich selbst Pflegefachraft bin, beobachte ich stets die Abläufe und die Arbeitsweise des Pflegpersonals wie die der Ärzte mit einem kritischen Blick. Man möchte immerhin so gut behandelt werden wie man selbst die Patienten behandelt.

Sowohl der OP Vorbereitungstag in der gynäkologischen Ambulanz wie auch der OP Tag selbst im Mediparc waren nicht zu bemängeln.

1 Kommentar

QMMHB2 am 08.11.2019

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung im Rahmen Ihrer ambulanten Operation so zufrieden waren. Ihr Feedback geben wir gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Vollste Zufriedenheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stationsarzt, der sich immer einsetzt und kümmert
Kontra:
keine Rückmeldung von Schwesternschülerin, wenn geäußerter Wunsch nicht möglich ist
Krankheitsbild:
Thrombus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 5.Mal zu einer Herzecho-Untersuchung (tee) in der Kardiologie. Am Vortag die vorstationäre Untersuchung verlief wieder sehr gut. Schwestern und der Arzt waren wie immer äußerst freundlich, hilfsbereit und beantworteten alle Fragen zur vollsten Zufriedenheit. Die Untersuchung (tee) am Folgetag verlief ebenfalls wieder sehr gut. Die Schwester auf der 4. Etage, wo die Untersuchung immer durchgeführt wird, war wieder , wie schon bei früheren Untersuchungen, sehr freundlich und hilfsbereit. Sie erklärte mir jeden einzelnen Schritt bei der Vorbereitung. Die Ärzte, die die Untersuchung durchführten, waren sehr freundlich und fragten nach meinem Befinden. Ich fühlte mich gut aufgehoben und hatte vollstes Vertrauen. Nach der Untersuchung kam ich für 24 Stunden auf die 2. Etage. Auch dort war die Betreuung und Versorgung wieder sehr gut. Der Stationsarzt erklärte mir ausführlich das Ergebnis der Untersuchung und die weitere Therapie. Er hörte sich alle meine Fragen an und beantwortete sie mir ausführlich zu meiner vollen Zufriedenheit. Die Schwestern auf der 2. Etage versorgten und betreuten mich sehr gut.
Deshalb sehe ich meiner nächsten Kontrolluntersuchung zuversichtlich und entspannt entgegen

1 Kommentar

QMMHB2 am 31.10.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre weitere positive Bewertung. Wir geben Ihre Rückmeldung sehr gerne an die Mitarbeiter unserer Kardiologie weiter.

Weiterhin alles Gute für Sie,
herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Fehlgeburt wegen einhalten der Wartezeit im Warteraum bekommen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Selbst in 3 Weltländer läuft es besser)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Es gibt strickte Regel, egal ob man stirbt, wer zu erst da war kommt zuerst dran
Kontra:
Anmelde Personal mehr als Inkompetent, sollte verklagt werden!!
Krankheitsbild:
Fehlgeburt im Wartezimmer bekommen
Erfahrungsbericht:

Trotzt starken Schmerzen wurde an der reihenfolge der Sprechzeiten festgehalten. Nach einer halben Stunde bin ich mit starken Schmerzen (Wehen) nochmal zur Anmeldung der Gynäkologie gelaufen und gefragt ob ich vergessen wurde!!! Im selben Augenblick bekam ich meine Fehlgeburt und musste noch eine weitere Stunde warte!!!!!! Die Patienten die nur zur Vorsorge da waren hätte bestimmt gewartet.Die Person an der Anmeldung mit kurzen Haaren und Anfang 50 ist komplett inkompetent und kann den Ernst der Lage nicht einschätzen. Ich kann jeden nur abraten mit Schmerzen niemals die Gynäkologin aufzusuchen! Da wäre es leichter gewesen die Fehlgeburt zu Hause zu bekommen.
Selbst für Geld würde ich das Krankenhaus nie mehr aufsuchen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 17.10.2019

Sehr geehrte Patientin,

gern würden wir Genaueres erfahren und Ihnen ein persönliches Gespräch anbieten, um die Ereignisse mit Ihnen gemeinsam aufzuarbeiten. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106- 3015 / 3016.

Herzlichst, das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Sehr gute Mitarbeiter

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Thema Heißes Wasser)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
kein heißes Wasser für Tee auch in späten Abendstunden
Krankheitsbild:
Colostoma Rückverlagerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung auf Station 5D vom 10.09.2019-19.09.2019 möchte ich wie folgt beschreiben:

Jeder Mitarbeiter, von der Schülerpraktikantin bis zum leitenden Oberarzt unter Führung von Chefarzt Dr. Andres Gonzales-Abel weist eine starke fachliche sowie soziale Kompetenz auf.
Jeder kennt seine Pflichten und Kompetenzen und meistert auch die schwierigsten Situationen.

Ich hatte eine Colostoma Rückverlegung nach Hartmann und ich fühlte mich rundum sehr gut betreut.

Ich kann das Marienhospital auf jeden Fall empfehlen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 23.09.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

toll, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung in unserer Klinik so zufrieden waren. Über Ihre Weiterempfehlung freuen wir uns sehr.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Nie Wieder eine Entbindung im MHB

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hebamme bei der Geburt und das Pflegepersonal
Kontra:
Kreißsaal unberechtigte Zutritte
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Kreißsaal entspricht einer Bahnhofsvorhalle es hat nichts von einem ruhigen Ort an dem man sein Kind zu Welt bringen möchte .
Ich muß sagen ich habe schon 2 mal als begleitender Vater im Clements Hospital in Oberhausen Nachwuchs bekommen und war sehr zufrieden! Da meine Jetzige Frau aber unbedingt ins MHB wollte stimmte ich trotzdem zu. Als die Fruchtblase platze machten wir uns morgens auf dem Weg ( 6 Uhr ) nach Ankunft Aufnahme usw. sollte eine Untersuchen des Arztes stattfinden darauf warteten wir dann im sitzen 2,5 Stunden im Flur .Auf Fragen wie lange es dauert wurde immer nur gesagt der Arzt kommt gleich , und als es meiner Frau immer schlechter ging weil sie bis dahin immer noch nichts essen konnte . Fragten wir nochmal ob wir nicht kurz was essen gehen könnten .Drauf wurde der Arzt angerufen und und er lies ausrichten in 8 min sei er da und untersucht Sie. Nach ca 10 min war er dann da aber nicht wir wurden untersucht sondern eine Frau vermutlich Privat Patient die grade erst eintraf für einen Kaiserschnitt am nächsten Tag!!!Kommen wir aber zu dem Schlimmsten Punkt und zwar der Zugang zu dieser Station ,wir hatten ja genug Stunden Zeit das alles zu erleben .Die Entbindungstation verfügt über eine 'Sprechanlage die aber nicht genutzt wird sondern nur aufgedrückt wird so gelangen Leute in diesen Bereich( selbst kleine Kinder ) und es dauert ca 3 min bis dann eine Hebamme auf dem Flur kommt und fragt was gewünscht wird . Dazu waren nach einer Geburt 5 Angehörige im Kreißsaal wo gibt es denn so was ??Aber der Absolute Hammer und ich glaube das sollte man auch melden ist das Andere Partienten in Rollstühlen ( 80 Jähriger Mann) nach seiner Augen OP durch den Kreißsaal geschoben wird mit der Aussage des Pflegers zu seinem Azubi "Das ist zwar nicht der Offizielle Weg aber der leichtere" ICH SAGE NUR DAS GEHT GAR NICHT und es war kein Einzelfall an diesem Tag der Kreißsaal wird auch genutzt als Weg für die Mitarbeiter um mal eine Rauchen zu gehen

1 Kommentar

QMMHB2 am 16.09.2019

Sehr geehrter Angehöriger,

Ihre Eindrücke zum Aufenthalt in unserem Kreißsaal haben wir an die Klinik weitergegeben.
Gern möchten wir zu dem, was Sie berichten, weitere Details erfahren, auch um die interne Besprechung der verschiedenen Punkte zu erleichtern. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106- 3015 / 3016.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie,
Herzlichst, das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

NUR positiv !!!!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Positiv durchgehend wie unten beschrieben
Kontra:
Wirklich wirklich überhaupt gar nichts
Krankheitsbild:
Brust OP s
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis über die 2 OP s, die medizinische Versorgung, die Untersuchungen, die Betreuung . Der komplette Ablauf das man als Patientin merkt : hier „ läuft“ ALLES. Und deutlich hervorzuheben ist die unfassbare Freundlichkeit und Geduld des gesamten Team von Herrn Dr Kolberg . Ich bin dankbar von ganzen Herzen für diese unfassbar positive Behandlung / Aufenthalt

1 Kommentar

QMMHB2 am 16.09.2019

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns zu hören, wie zufrieden Sie mit der Behandlung in unserer Klinik waren. Ihre lobenden Worte geben wir sehr gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Vielen Dank dafür und alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Meiner Tochter wird nicht richtig geholfen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Unfähige Ärzte die kaum deutsch spreche
Kontra:
Krankheitsbild:
Lunge
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter ist jetzt seit einer Woche in der Kinderklinik Bottrop und es geht ihr immer schlechter sie ist neun Monate alt und hat Probleme mit der Luft Plan A und B sind schon eingeleitet worden wenn man den Arzt fragt was jetzt als nächstes gemacht wird was deren Plan ist um meine Tochter zu retten bekommt man die Antwort keine Ahnung das kann doch nicht normal sein Die Ärzte kann man kaum verstehen weil sie kaum Deutsch sprechen und da weiß echt keiner was der andere macht und da sollen die kinder gesund werden ich bin richtig erbost da drüber

1 Kommentar

QMMHB2 am 12.09.2019

Sehr geehrter Angehöriger,

es tut uns leid zu hören, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Tochter in unserer Kinderklinik nicht zufrieden sind.
Wir würden gern Genaueres dazu erfahren, bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106- 3015 / 3016.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Entfernung Atherom

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Abteilung. Ärzte wie Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung eines Atherom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von der Aufnahme, der ärztlichen Behandlung / OP, sowie der Versorgung durch das Pflegepersonal mit allem sehr zufrieden.
Nochmals herzlichen Dank an das gesamte Team der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie.

1 Kommentar

QMMHB2 am 26.08.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

wir freuen uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung in unserem Krankenhaus so zufrieden waren. Ihr Lob geben wir gern an unsere Mitarbeiter weiter.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

vollste Zufriedenheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte hervorragend
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Thrombus am Herzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur 3. Kontrolluntersuchung (tee - Schluckecho am Herzen). Die Aufnahme verlief zügig und reibungslos. Ich hatte das Glück, dass ich , wie vor 4 Wochen (2. Kontrolluntersuchung) wieder das gleiche Zimmer erhalten habe und somit dieselben Ärzte (Assistenzärztin und Oberarzt). Auch diesmal war ich sehr zufrieden mit der Behandlung und der Betreuung auf der Station (2. Etage). Die Ärztin unterrichtete mich über das Untersuchungsergebnis unverzüglich. Genauso erklärte sie mir das Ergebnis meines Langzeit-EKG's, das ich am Vortag während der vorstationären Untersuchung (4. Etage) erhalten hatte. Die vorstationäre Aufnahme am Vortag (4. Etage)war, wie bisher jede Untersuchung auf der 4. Etage hervorragend. Wie immer waren die Schwestern hilfsbereit, außerordentlich freundlich und gaben mir auf meine Fragen, soweit sie natürlich nur befugt sind, Antworten. Die Untersuchung selbst führte diesmal der Oberarzt durch. Auch er war sehr freundlich und erklärte mir nach der Untersuchung das Ergebnis und wie wir weiter vorgehen werden. Auch der Oberarzt beantwortete mir alle meine Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ich war deshalb wieder sehr zufrieden mit dem Aufenthalt und der Untersuchung in der Kardiologie. Ich wünsche mir, dass ich in 8 Wochen bei meiner 4. Kontrolluntersuchung wieder das Glück habe und diesem Ärzteteam zugewiesen werde. Wenn nicht, wäre ich genauso erfreut, wenn ich zu dem Ärzteteam meines 1. Aufenthalts gelegt werde. Wie ich in meiner Bewertung vom 04.05.2019 beschrieben hatte , war ich seinerzeit genauso zufrieden wie ich es diesmal und bei meiner 3. Kontrolluntersuchung war. Somit werde ich mit Zuversicht der 4. Kontrolluntersuchung entgegen sehen und auf mein Glück hoffen. Nochmals herzlichen Dank an das gesamte Pflegeteam und das Ärzteteam!!!

1 Kommentar

QMMHB2 am 26.08.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die erneute positive Rückmeldung zu Ihrer Untersuchung in unserer Kardiologie. Wir geben Ihr Feedback gerne weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute,
herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Meine Aufregung war schlimmer als der Eingriff

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr als sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ich kann nur positives berichten. besonders war, dass mir hier die Angst genommen wurde und dass ich nach der Vorbereitung wirklich totales Vertrauen hatte. Was ja auch nicht ganz unwesentlich ist.
Kontra:
Es gibt keinen contra es war alles für mich überraschend positiv.
Krankheitsbild:
Ganglion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 15. August 2019 in ihrem Haus operiert worden von Herrn Dr Schmitz. Ich war sehr ängstlich aber durch die gute Beratung des Arztes (ich konnte alle Fragen stellen die ich wollte sie wurden mir beantwortet) und die wirklich fürsorgliche und beruhigende Art ihres OP- Personals kann ich nur ein sehr gutes résumé ziehen . Ich würde mich jederzeit hier wieder operieren lassen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 19.08.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihr positives Feedback.
Wir geben Ihre Rückmeldung sehr gern an unsere Mitarbeiter weiter.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Sehr unfreundliche Behandlung am Empfang der Kinderambulanz

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider musste ich heute am Telefon die Bekanntschaft mit einer sehr unfreundlichen Empfangsdame in der Kinderambulanz machen.
Ich hab noch nie erlebt,dass mich jemand so unhöflich und abwertend behandelt.
Selbst als ich angemerkt habe,dass ihr Unterton mehr als unverschämt war,gab es nicht die geringste Einsicht.
Im Gegenteil.So konnte sie ihre Schadenfreude auch nicht unterdrücken,als ich ihr mitteilte,dass es dann wohl besser wäre,wenn ich mich woanders nach einem Termin umhöre,da ich so nicht weiter mit mir reden lassen wollte.
Niemand ruft aus Spass in der Kinderklinik an oder nimmt dort fröhlich einen Termin wahr und wenn man dann noch so abfällig behandelt wird ist das echt eine Gemeinheit.
Ein Mensch,der nicht vernünftig mit Patienten aller Art umzugehen weiß und anscheinend auch nicht viel Empathie besitzt,hat im Gesundheitswesen nichts zu suchen.

Es ist traurig,dass dadurch mein Vertrauen in die Klinik geschmälert wurde.Es arbeiten so tolle Ärzte dort,die sich wunderbar um die kleinen Patienten kümmern.
Aber ich wurde in vielen anderen Kliniken am Empfang tausendmal besser behandelt,einfach mit Gefühl und Anstand.
Niemand braucht sich so behandeln zu lassen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 15.08.2019

Sehr geehrte Angehörige,

es tut uns leid zu hören, dass Sie mit der Terminvergabe in unserer Klinik nicht zufrieden waren.
Wir werden Ihre Rückmeldung an die entsprechende Stelle weitergeben. Gern können Sie uns kontaktieren, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106- 3015 / 3016.

Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Unsensibel, rabiat und unfachmännisch

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Krankenschwester bei der Blutabnahme und freundlicher Krankenpfleger
Kontra:
Unfreundlich, unfachmännisch, unsensibel, stumme Handlungen
Krankheitsbild:
Schlafkontrolle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir können immer noch nicht glauben, welchen Horrortrip unser Baby dort erlebt hat ! Ich hatte bereits alles geschildert und am Ende war alles weg ( Text angeblich zu lang, obwohl verbleibende Zeichen unten stehen..)

Deswegen extrem abgespeckte Version :

Kinderarzt & Kinderkrankenschwestern handeln stumm, dass heißt die Eltern werden übergangen und nicht informiert, bevor ein Eingriff an dem Kind vorgenommen wird. Das Kind wird grob und unfachmännisch behandelt und wäre beinahe noch vom Behandlungstisch gestürzt ( Baby).

Wir haben unser Kind noch nie so aufgelöst erlebt und es wurde unbeirrt, ohne die kleinste Pause weiter gequält.

1 Kommentar

QMMHB2 am 12.08.2019

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

es tut uns leid zu hören, dass Sie mit der Behandlung Ihres Kindes in unserer Klinik so unzufrieden waren.
Wir möchten gern Genaueres darüber erfahren. Bitte nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106- 3015 / 3016.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie,
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zufrieden und erfolgreich
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Team, zuverlässige Diagnosen,
Geschultes freundliches Pflegepersonal,
Gute Organisation sowohl medizinisch als auch OP-Abwicklung

1 Kommentar

QMMHB2 am 02.08.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir geben Ihr Lob gern an unsere Mitarbeiter weiter.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuverlässige Oeganisation
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Team, schnelle Diagnose, problemlose Operation, freundliches Pflegepersonal,
Sichere Aussagen

1 Kommentar

QMMHB2 am 02.08.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir geben Ihr Lob gern an unsere Mitarbeiter weiter.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Wieder zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte ausgezeichnet
Kontra:
Frühstück nicht so wie vorher bestellt
Krankheitsbild:
tee-Untersuchung (Schluckecho) wg. Thrombus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur 2. Kontrolluntersuchung (Schluckecho am Herzen) nach meiner Erstuntersuchung Ende April in der Kardiologie des MHB. Die Untersuchung selbst findet an einem Tag statt, nachdem am Tag zuvor eine vorstationäre Untersuchung durchgeführt worden war. Dieses Mal war ich wieder (wie bei der Erstuntersuchung) sehr zufrieden mit allen Untersuchungen (4. Etage) und Aufenthalten auf Station 2D. Dieses Mal wurde ich direkt nach dem Eingriff (4. Etage) über das Ergebnis der Untersuchung unterrichtet. Später auf Station wurde ich von der Stationsärztin ebenfalls über das Untersuchungsergebnis und das weitere Vorgehen informiert. Die Schwestern auf Station 2D waren sehr freundlich und hilfsbereit. Wie bei allen bisher 3 Untersuchungen auf der 4. Etage, ob die vorstationären Untersuchungen mit Vorgesprächen und Aufklärungen oder die Untersuchungen (Schluckecho) selbst, wurden immer von verschiedenen Schwestern vorbereitet und begleitet. Alle 3 Schwestern waren immer außerordentlich freundlich, hilfsbereit, höflich und gaben mir immer auf meine Fragen umfassende Antworten. Toll!!!Nach meiner Erstuntersuchung war ich zuversichtlich und bin hoffnungsvoll in die 1. Kontrolluntersuchung gegangen. Nach der 1. Kontrolluntersuchung war ich sehr skeptisch in meinen Erwartungen für die 2. Kontrolluntersuchung. Jetzt nach der 2. Kontrolluntersuchung gehe ich wieder mit Zuversicht zur 3. Kontrolluntersuchung in 4 Wochen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 02.08.2019

Sehr geehrter Patient,

schön, dass Sie zufrieden mit uns waren. Wir freuen uns über das positive Feedback und darauf, Sie bald wieder als unseren Patienten begrüßen zu dürfen.
Alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Danke für die schnelle und kompetente Hilfe

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Team von der Narkose bis hin zur OP u. Station
Kontra:
////////////
Krankheitsbild:
unklarer Uterustumor,E D06/2019
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich in der Aufnahme,so wie kompetent in der Aufklärung und besonders fürsorglich in der Vorbereitung zur OP Fachlich eine 1 Plus für den Chefarzt Dr. Kolberg mit seinem Team!

1 Kommentar

QMMHB am 25.07.2019

Sehr geehrte Patientin,
das hören wir sehr gern und bestärkt uns in unserer Arbeit.
Das wird aber sicher auch anderen Patienten eine gute Unterstützung sein.
Vielen Dank dafür und alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Innere Abteilung: Top Krankenhaus und Top Chefarzt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Norovirus + Entzündung Gleichgewichstorgan
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von Beginn meiner Noteinweisung in der Nacht im Notfalldienst des Krankenhauses bis hin zum stationären Aufenthalt war alles perfekt durchorganisiert.

Ich wurde als Patient ernst genommen, mit der notwendigen Dringlichkeit kompetent von verschiedenen Seiten beraten und behandelt.

Ich habe selten ein so effektiv UND effizientes Krankenhaus erlebt (und ich komme ursprünglich aus einer größeren Stadt = Bonn!).

Der Chefarzt hat sich sehr um den Informationsfluss des Patienten gekümmert, sowie auch um die notwendige Behandlung.

Ich fühlte mich zu jeder Zeit (Nachts wie auch tagsüber) in den besten Händen.

Daher kann ich die Innere Abteilung des Krankenhauses wirklich sehr weiterempfehlen.

1 Kommentar

QMMHB am 25.07.2019

Sehr geehrter Patient,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wir freuen uns über Ihre positives Feedback und dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben.
Schön, dass Sie uns weiterempfehlen werden. Alles Gute für Sie, herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Rundum gut betreut!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Eierstockentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Saubere, moderne Klinik. Habe mich rundum gut betreut und sehr wohl gefühlt!

1 Kommentar

QMMHB am 18.07.2019

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für Ihre freundliches Feedback, das wird unsere Mitarbeiter sehr freuen.
Empfehlen Sie uns gern weiter.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Ohne Worte...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eine sehr nette Oberärzrin
Kontra:
Ohne Worte...unfassbar
Krankheitsbild:
Adenomyosis utri, Anämie, 2 Myomnuklationen per Unterbauchquerlaparotomie wegen Kinderwunsch.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 53 Jahre alt und habe mich viermal wegen alternativen Methoden im Marienhospital Bottrop bei der Oberärztin vorgestellt. Ich wurde sehr respektvoll von ihr behandelt und nach einem MRT und dem Ausschluss von MRg FUS und der Myomembolisation, besprachen wir die Möglichkeit einer HSK, Abrasio und Novasure Operation. Am 18.6.2019 stellte ich mich dann dort in der Notfallambulanz wegen massiver vaginaler Blutungen mit Anämie vor. Ich wurde stationär mit sehr niedrigen HB aufgenommen. Ein für mich unfassbar unempatischer Oberarzt, der den Therapievorschlag seiner Kollegin komplett übergang untersuchte mich. Die Oberärztin hatte leider zu diesem Zeitpunkt Urlaub. So machte er aus dem Therapievorschlag seiner Kollegin , der HSK Abrasio und Novasure Operation eine Gebärmutterentfernung, samt Eierstöcke, per Bauchschnitt. Über meine Eierstöcke verhandelte er mit mir, wie auf einen Basar. Mit der Frage "Die Eierstöcke mit raus was?" Ich war geschockt. Sofort wurde am nächsten Tag eine Abrasio geplant und am übernächsten Tag eine Totaloperation , per Bauchschnitt. Ich sagte das ich meine Eierstöcke gerne behalten würde. Das nahm er widerwillig zur Kenntnis. Auch der Chefarzt versuchte mich von der Meinung des Oberarztes zu überzeugen. Und begann das Gespräch mit dem Satz "So kommt man auch zum Oberarzt." ( wohl gemerkt ich nicht privatversichert) und beendete das Gespräch mit dem Satz, den er zu seiner Mitarbeiterin sagte "Dann ist die geplante Operation Freitag eben abgesagt." Ich verließ die Klinik wurde Notfalltechnisch bei meinem Hämatologen an die Blutbank im Helios Krefeld verwiesen, wo ich sofort zwei Bluttransfusion bekam. Weiter ging es dann in die Uniklinik Essen, wo ich mit anämisierender vaginaler Blutungen stationär aufgenommen wurde. Ich bekam blutstillende Mittel und zwei weitere Bluttransfusionen, es folgte eine diagnostische Hysteroskopie, Abrasio und Endometriumablation mit Heißwasserballon. DANKE an das Uniklinikum Essen. MHB Bottrop ohne Worte.

7 Kommentare

SusanneG. am 08.07.2019

Ich habe mich leider verschrieben...

Der Chefarzt sagte:
"So kommt man auch zum Chefarzt"

nicht Oberarzt

  • Alle Kommentare anzeigen

Besser geht es nicht!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier steht der Patient im Mittelpunkt!
Kontra:
Krankheitsbild:
uterus myomatosus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in diesem Krankenhaus vom Termin der Voruntersuchung bis zur OP und Nachbetreuung super aufgehoben gefühlt.

Ein großes Lob an den Empfang, die Schwestern der betreuenden Station 5d und die Ärzte. Hier merkt man wirklich, dass alle ihren Job wirklich gerne machen und der Patient absolut im Mittelpunkt steht.

Auch wenn ich circa 100 km entfernt von diesem Krankenhaus wohne, hierhin würde ich jederzeit wiederkommen.

1 Kommentar

QMMHB am 04.07.2019

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für Ihre freundliches und so positives Feedback. Das freut uns sehr und stärkt uns für unsere Arbeit.
Mit Ihrem Beitrag werden Sie sicher einigen Patientinnen, die unsicher sind, eine gute Unterstützung sein.
Alles Gute für Sie. Herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Entbindung im Marienhospital Bottrop

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tee und Kaffee im Flur gratis
Kontra:
Schlechte Betreuung von Hebammen
Krankheitsbild:
Blasensprung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um vier Uhr nachts wurden wir im Kreissaal empfangen. Die Hebamme war sehr nett und einfühlsam, ich hatte Wehen und sie hat mich sehr gut beim atmen unterstützt. Leider war der Schichtwechsel und eine neue Hebamme übernahm die Betreuung. Sie schickte uns auf das Zimmer da der Muttermund erst 2 cm geöffnet war. Die (Untersuchung des Muttermundes war schmerzhaft und es gab keine einfühlsamem Worte und keine Unterstützung.)Das Zimmer war bereits durch zwei andere Mütter welche schon nach der Entbindung waren belegt. Leider gab es keine max. Anzahl der Besucher, somit war ab ca. 13 Uhr bis 21 Uhr Dauerbesuch bei den Müttern. Das ganze Zimmer war gefüllt, teilweise 10 Gäste im Zimmer. Da gab es keine Rücksicht. Sogar der Tisch im Flur war von den Besuchern belegt. Das Badezimmer war sehr unhygienisch, überall Blutspuren, am Wc und Mülleimer. Ich war gezwungen unter schmerzen ins Auto zu flüchten da es sonst kein Rückzugsort gab. Die Männer welche am Tisch saßen fanden es amüsant mich anzuschauen, machten aber keinen Anstand Platz am Tisch anzubieten. Bei einem Wehenabstand von 6 min und 80% Intensität wurde ich in die Badewanne gesteckt, die Wehentätigkeit war verschwunden und nach 33 Stunden wurde immer noch nicht eingeleitet. Aufgrund fehlender Kräfte bin ich im warmen Wasser eingeschalfen. Nach 33 Stunden schmerzen sagte die Hebamme ohne vorherige Aufklärung das es noch weitere sechs Stunden dauern soll. Der Muttermund war bereits 4 cm auf. Es wurde nicht eingeleitet. Die Kräfte waren aufgebraucht. Ich forderte die Pda und Wehenfördernde Mittel. Die Beratung war sehr schlecht.
Durch die Wehen musste ich stöhnen, die Hebamme war genervt und fragte mich wo es denn weh tut. Sie sagte abfällig das es keine richtigen Wehen wären. Im Nebenraum war zu hören das sie Feierabend hat und schnell gehen will bevor wir was von ihr wollen. Die ganze Zeit hat sie mich nur mit Abstand beobachtet. Keinmal angefasst und betreut. Nach dem Schichtwechsel kam erneut eine junge Hebamme. Sie hat kurz Hallo gesagt und meinte man kann sie rufen wenn die Presswehen anfangen. Ist dann schnell zum rauchen weg... Als mein Mann sie holen wollte damit ich pressen kann, lies sie sich noch 15 min Zeit für den Kaffee mit der Kollegin im Nebenraum.
Danach sollte ich nach mein Betäubtes Bein selbst auf die Beinstütze tun, keine Hilfestellung! Mein Mann hat es gemacht. Stellungswechsel, Atemübungen, Berührung Fehlalarm!

1 Kommentar

QMMHB2 am 28.06.2019

Sehr geehrte Patientin,

es tut uns leid, dass Sie mit der Betreuung im Rahmen Ihrer Entbindung bei uns nicht zufrieden waren.
Gern möchten wir dazu Näheres erfahren und Ihnen ein persönliches Gespräch anbieten. Bitte nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106- 3015 / 3016.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst, das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Untersuchung(4. Etage) gut, stationär (2. Etage) miserabel

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen Verhalten auf Staion (2. Etage))
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (nur auf Personal der 4.Etage bezogen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (wegen Nicht-Vorhandenseins auf Station (2. Etage))
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen Verhalten auf Station (2. Etage))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Untersuchung: Schwestern und Ärzte klasse
Kontra:
Station: abgeschoben und vergessen
Krankheitsbild:
tee-Untersuchung (Schluckecho)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde zu einer Kontrolluntersuchung (tee-Untersuchung) stationär(1 Tag)aufgenommen. Dafür musste ich am Vortag eine vorstationäre Untersuchung vornehmen lassen. Diese war, wie bereits vor 5 Wo. bei der ersten tee-Untersuchung zügig und reibungslos verlaufen. Die Schwester und die Ärztin waren dieselben und sie waren wieder sehr zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit. Toll!!! Die stationäre Aufnahme am nächsten Tag verlief zunächst auch reibungslos bis zum Ende der Untersuchung. Wieder wie bei der ersten Untersuchung vor 5 Wo.in der 4. Etage (diesmal mit einer anderen, aber ebenso zuvorkommenden und freundlichen Schwester), verlief alles gut organisiert und reibungslos ab. Auf der Station zurück ging das Warten auf eine Mitteilung wie und mit welchem Ergebnis die Untersuchung verlaufen ist, los. Ich war ca. um 11:15 Uhr auf der Station (2. Etage) zurück. Bis 14:30 hatte ich noch keinen Arzt gesehen, geschweige denn gesprochen. Um 14:30h stellte sich die Schwester für den Nachmittagsdienst vor. Auf meine Frage, ob noch ein Arzt vorbei kommt wegen des Ergebnisses meiner Untersuchung, wurde mir zugesagt, dass ein Arzt angerufen wird. Nach 1 Std. und 45 Minuten suchte ich die Anmeldung auf und verlangte endlich einen Arzt zu sprechen, der mich über das Untersuchungsergebnis informiert. Wenig später traf die diensthabende Ärztin ein. Diese war aber nicht über das Ergebnis informiert. Sie ging fort und kam einige Minuten später zurück und hat mir das Ergebnis meiner Untersuchung vom Vormittag mitgeteilt. Daraufhin habe ich der Ärztin mitgeteilt, dass ich das Krankenhaus verlassen möchte. Ich habe meine Unterschrift gegeben, dass ich auf eigenen Wunsch das Krankenhaus verlasse. Im übrigen danach war ich an 3 Tagen im Krankenhaus, wobei am 2.Tag nach meiner Entlassung der freundliche Arzt, der die Untersuchung bei mir jeweils durchgeführt hatte, sich bereit erklärt hat, anstelle der behandelnden Ärztin, mich über das Untersuchungsergebnis aufzuklären. Dafür nochmals danke. Den endgültigen Entlassungsbericht werde ich wohl(irgendwann) nach Hause zugeschickt bekommen. Die Erfahrungen bei meinen 2Untersuchungen waren auf der 4.Etage waren sehr gut in Bezug auf die Organisation, aber vor allem auf die Betreuung durch die Ärzte und Schwestern. Meine Erfahrungen bei den 2 Untersuchungen auf der 2. Etage konnten kaum unterschiedlicher sein. Beim ersten Mal war alles hervorragend. Beim 2.Mal fühlte ich mich abgeschoben und vergessen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 11.06.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Es tut uns leid, dass Sie mit der Betreuung bei uns nur teilweise zufrieden waren. Ihr Feedback werden wir an die Klinik weitergeben. Gern können Sie mit uns Kontakt aufnehmen und über weitere Details berichten, per Email an [email protected] oder telefonisch unter 02041 106 - 3015/3016.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Top-Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein Privat-Zimmer Standart)
Pro:
Kompetenz der Ärzte
Kontra:
Pflege ist eine Katastrophe! Blutiger, nicht entsorgter Müll im Bad etc.
Krankheitsbild:
Gynäkologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente Beratung und Aufklärung,
freundliches Personal, reibungslose Aufnahme, OP-Vorbereitung sehr einfühlsam, sehr bemüht, ich fühlte mich sehr gut aufgehoben! Danke an das Gynäkologie-Team!

1 Kommentar

QMMHB2 am 11.06.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zur Behandlung in unserer Gynäkologie. Ihr Feedback werden wir an die Klinik weitergeben.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Spontane Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Überaus freundliches, Verständnisvolles Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns jeder Zeit rund um die Uhr gut betreut und verstanden gefühlt! Auf alle Fragen gab es immer eine verständliche und ausführliche Antwort, Niemand war unfreundlich, oder hat einen schlechten Eindruck bei uns hinterlassen, vom facility Service bis zum Chefarzt.

Wir sind froh mit dem Marienhospital die für uns richtige Entscheidung getroffen zu haben! Wir konnten in unseren 5 Tagen Aufenthalt nach der Entbindung viel dazu lernen und haben so enorm an Sicherheit im Umgang mit unserem Baby dazu gewinnen können.

Besonderer Dank geht an die Hebammen, die einen so unglaublich tollen und wichtigen Job machen!

1 Kommentar

QMMHB2 am 11.06.2019

Sehr geehrter Angehöriger,

vielen Dank für die positive Rückmeldung zur Betreuung durch unsere Geburtshilfe. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns so gut aufgehoben gefühlt haben und geben Ihr Lob gerne weiter.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Große Fachkompetenz

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Enddarmkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Diagnose Darmkrebs habe ich mich aufgrund einer Empfehlung an Dr. Gonzalez-Abel im Marienhospital Bottrop gewandt und wurde umfassend beraten und anschließend auch erfolgreich operiert. Ich bin Dr. Gonzalez-Abel und seinem Team äußerst dankbar. Das Pflegepersonal war sehr aufmerksam und hat sich intensiv um mich gekümmert. Ich fühlte mich jederzeit gut versorgt und aufgehoben. Ic h kann das Darmzentrum Bottrop sehr empfehlen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 11.06.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

wir freuen uns sehr über Ihre positive Rückmeldung. Schön, dass Sie mit der Behandlung in unserem Darmzentrum so zufrieden waren. Empfehlen Sie uns gern weiter!
Alles Gute für Sie,
herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Krankenhaus mit sehr guter Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle und sehr gute Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzstechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April zur Behandlung aufgrund von Herzproblemen. Mir wurde sofort geholfen! Ich wurde herzlich aufgenommen und gut, sowie gründlich untersucht. Es gab so gut wie keine Wartezeiten für mich. Die Ärzte und Pfleger waren aufmerksam und zuvorkommend.
Ich habe mich in guten Händen gefühlt und kann dieses Krankenhaus mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

1 Kommentar

QMMHB am 16.05.2019

Sehr geehrter Patient,

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns zu hören, dass Sie der Betreuung und Behandlung in unserer Kardiologie so zufrieden waren.
Ihr Lob geben wir sehr gerne an die Mitarbeiter weiter.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Hervorragendes Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Untersuchung tee (Schluckecho des Herzens)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde für eine Untersuchung stationär aufgenommen. Bereits die vorstationäre Untersuchung am Vortag lief reibungslos und zügig ab. Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend und hat mir alle meine Fragen beantwortet. Am Aufnahmetag war der Ablauf sehr gut organisiert. Nach Zuweisung eines Zimmers wurde ich, nachdem ich mein Bett belegt hatte, mit diesem sofort zur Untersuchung gefahren. Die Schwestern und die Ärzte bei der Untersuchung und auf der Station waren alle sehr freundlich, zuvorkommend und geduldig, weil sie mir alles verständlich erklärt haben und auf jede Frage eine umfassende Antwort gegeben haben. Wenn ich in nächster Zeit wieder zur Kontrolle in die Kardiologie muss, werde ich beruhigt dort hingehen, weil ich weiß, dass ich dort bestens versorgt, behandelt und betreut werde. Herzlichen Dank!

1 Kommentar

QMMHB am 09.05.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt. Wie schön, dass Sie uns und unsere Arbeit so positiv erlebt haben.
Es würde uns freuen, wenn Sie auch beim nächsten Mal über Ihre Erfahrungen berichten.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Geburtsplanungsgespräch ohne Planung / Unterstützung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leider waren die 2000 Zeichen für die Bewertung nicht ganz ausreichend...)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Verständnis der anderen MA über meine Enttäuschung
Kontra:
Wie kann so ein Mensch in so einem sensiblen Bereich arbeiten?
Krankheitsbild:
Geburtsplanungsgespräch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann und ich waren von der Kreissaalbesichtigung, dem Auftreten des Chefarztes, der Hebamme, Arzt der Kinderstation etc so begeistert, dass wir gern unsere Zwillinge (1. Geburt) hier zur Welt bringen wollten. Wir fühlten uns sehr wohl.Trotz unzähliger negativen Bewertungen eines bestimmten Oberarztes, sind wir völlig unvoreingenommen zu ihm in daß Geburtsplanungsgespräch gegangen. Immerhin hatte sich immer wieder in den Beschwerden die Klinik geäußert und jeder hat eine Chance zur Änderung verdient...
Nicht dieser Oberarzt! Sämtliche genannten negativen Eigenschaften verkörpert er nach wie vor! Es war während der Behandlung keinerlei lächeln, Freundlichkeit, Verständnis, Einfühlungsvermögen oder sonstiges entgegen gebracht worden. Auch dass er negativ gegenüber übergewichtigen Frauen eingestellt ist, kann ich nur bestätigen. Innerhalb des Gesprächs und des Ultraschalls hat er mir mindestens 40 x gesagt, dass er dies nicht sehen könne, da nicht dran käme, Fragen während des Ultraschalls wurden wenn überhaupt mit "reiner Spekulation" beantwortet. Auch konnte er kaum glauben, dass ich kein Schwangerschaftsdiabetis habe, trotz Übergewicht. Wo ich denn diesen Test gemacht hätte...Obwohl er die Oberschenkelknochen gemessen hatte, könne er uns nicht die Größe nennen. Auch keine Gewichtsangabe, außer dass beide minimal über der Norm schwer wären, was aber bei mir zu erwarten wäre...Er nannte die Möglichkeit der spontanen Geburt, wobei es erst richtig "spannend" werden würde, wenn das 1. Kind raus ist, wie sich das 2. verhält. Denn da könne alles passieren. Und aufgrund meiner Gegebenheiten könnte man im Falle eine Drehung des Kindes nichts machen, außer einen Kaiserschnitt. Dieser wäre aber aufgrund meiner Gegebenheiten zu überlegen, da der Heilungsprozess bei mir deutlich länger und heftiger ausfallen würde...Ich sagte, dass dies mein Albtraum wäre (1. Kind spontan und 2. Notkaiserschnitt) und ich aufgrund meiner Depression gern die Ärzte entscheiden lassen würde, was am besten für die Kinder und mich wäre. Festlegen wollte ich mich selbst nicht, da ich völlig unerfahren bin, es meist eh anders kommt und ich mir erhoffe, nicht in eine erneute Depression zu verfallen, falls meine Planung / Vorstellung nicht erfolgt. Hier lachte er schälmisch, dass er mir DIESE Entscheidung NICHT abnehmen wird.Zum Thema Wünsche, Vorstellungen, Ängste, Ablauf der Geburt usw kein Wort. Hab ich mir alles anders vorgestellt.

1 Kommentar

QMMHB am 02.05.2019

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Es tut uns leid, dass Sie nicht mit uns zufrieden waren und sich Ihre Vorstellungen nicht erfüllt haben. Das soll so nicht sein und entspricht nicht unseren Standards.
Sehr gern möchten wir Ihnen ein persönliches Gespräch anbieten, um Ihre Erlebnisse näher zu betrachten und zu besprechen. Bitte melden Sie sich dazu unter der Email [email protected] oder telefonisch 02041/106-3015/3016.
Vielen Dank und bis dahin, alles Gute für Sie und Ihre Familie, herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Geplante Knie Op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ggf mehr Kühlpacks)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV modernisieren)
Pro:
Freundliches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Umsetzung der Patella Sehne & Atroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Vorstellung bis zur geplanten Operation und der stationären Behandlung war alles super..! Das Pflege Team bemüht sich sehr - es den Patienten so angenehm wie möglich zu machen !! Auch der Papierkram wurde auf der Station 4 D super und schnell erledigt. Ich bin meinem "Arzt" aus Borken gefolgt - und bin Dr Msallem dankbar - die Operation ist wie erwartet- sehr gut -verlaufen. Herzlichen Dank für alles !

Kritik wäre nur angebracht - für die TV Geräte- die man sich mit dem Bett Nachbarn teilen muss -das wäre das einzige Negative..Da wären kleine Bildschirme am Bett für jeden einzelnen schon schöner .

1 Kommentar

QMMHB am 02.05.2019

Sehr geehrter Patient,
wir freuen uns, dass Sie sich in unserem Haus gut aufgehoben und betreut gefühlt haben. Das ist eine schöne Motivation für uns.
Ihre Kritik mit den Fernsehgeräten nehmen wir gern an. Bereits seit geraumer Zeit ist das ein Thema für uns. Die Arbeiten für das neue Infotainment (kleine schwenkbare Fernseher pro Bett mit vielen verschiedenen Medienangeboten) laufen bereits. Der Umbau auf der 4. Ebene ist Mitte bis Ende Mai geplant. Sollten Sie wieder einmal Patient bei uns sein müssen oder wollen, werden Sie es nutzen können.
Alles Gute Für Sie, herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

5 jähriger linker Arm angebrochen

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (????????????????????????????)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super freundlich und liebevoll ??????)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (100%ige Genauigkeit ????????????????)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Wartezeiten und schnelle Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wundervolles KH und eine ganz tolle Kapelle)
Pro:
Alles einwandfrei super????????
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kinderchirurg
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesammte mhb Bottrop ist einfach genial, alle Ärzte Krankenschwester/Pfleger sind super freundlich und total liebevoll,da kann sich das knappschaftskrankenhaus eine dicke fette scheibe mal abschneiden,oder besser gesagt das knappschaftskrankenhaus soll am besten schließen,die sind hier nämlich total überflüssig,mhb Bottrop super klasse KH für immer und ewig;-))

1 Kommentar

QMMHB am 02.05.2019

Sehr geehrte Angehörige,
wir freuen uns sehr, dass Sie mit unserer Betreuung und Behandlung Ihres Kindes so sehr zufrieden waren. Vielen Dank dafür.
Empfehlen Sie uns gern weiter!
Alles Gute für Sie und Ihre Familie, herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Nie wieder

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Entsetzen haben wir am Samstag die Erfahrung machen müssen, wie unsauber die Ambulanz und die dazugehörigen WC‘s doch waren und das in einem Krankenhaus. In einem Krankenhaus sollte die Hygiene oberstes Gebot sein!!
Die medizinische Beratung der Notfallpraxis lies ebenfalls zu wünschen übrig.
Auf jeden Fall ist das Knappschaftskrankenhaus Bottrop zu bevorzugen.
Nie wieder!

1 Kommentar

QMMHB2 am 17.04.2019

Sehr geehrter Patient,

der von Ihnen geschilderte Zustand der Ambulanz entspricht nicht unseren Ansprüchen an die Sauberkeit und Hygiene in unserem Haus. Ihre Rückmeldung werden wir deshalb an die zuständige Leitung weitergeben.

Die Behandlung in der Notfallpraxis liegt jedoch nicht im Verantwortungsbereich des Marienhospitals, sodass wir hier nur vermitteln können. Bitte wenden Sie sich entweder mit weiteren Informationen an unser Qualitätsmanagement unter [email protected] oder 02041 106 3015 /3016, damit wir Ihre Rückmeldung weitergeben können oder nehmen Sie direkt Kontakt mit der Notfallpraxis auf.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Tolle Betreuung vor, während und nach der Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette Anästhesistin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten sollten speziell für Kaiserschnittpatientinnen elektronisch zu bedienen sein.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe unsere Tochter am 19. März im MHB per geplantem Kaiserschnitt in der 39. SSW entbunden.
Obwohl es eine Operation war, war das Geburtserlebnis sehr schön, was vor allem den tollen Hebammen aber auch den Ärzten zuzuschreiben ist.
Die Behandlung nach der Geburt auf der Säuglingsstation war auch sehr gut. Die Säuglingsschwestern sind sehr einfühlsam ebenso die Stationsschwestern, die sich nach der Geburt um die Mütter kümmern.
Auch die Betreuung vor der Geburt war sehr gut. Aufgrund von Frühwehen waren wir bereits in der 29. Schwangerschaftswoche zur Beobachtung in Bottrop und auch hier war die Betreuung sowohl durch die Ärzte als auch auf Station wirklich vorbildlich.
Wir würden immer wieder in Bottrop entbinden!

1 Kommentar

QMMHB2 am 12.04.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die positive Rückmeldung zu Ihrer Entbindung in unserem Krankenhaus. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns so gut aufgehoben und betreut gefühlt haben. Empfehlen Sie uns gerne weiter!
Alles Gute für Sie.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Gut augehoben im MHB

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abklärung einer Lungenembolie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung lief so gut wie jeder Schritt reibungslos ab.
Alle Beteiligten machten mir das Einleben in der ungewohnten Umgebung leicht; waren freundlich, hilfsbereit und verständnisvoll.
Hervorzuheben ist noch einmal die gute Organisation, was die Untersuchungen betrifft.
Nirgendwo gab es lange Wartezeiten.
Die professionelle und zugewandte der Ärzte, mit denen ich zu tun hatte ( speziell der für mich zuständige Arzt)tut jemandem in dieser Ausnahme Situation gut.

1 Kommentar

QMMHB2 am 12.04.2019

Sehr geehrter Patient,

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit der Organisation und der Betreuung und Behandlung in unserer Kardiologie so zufrieden waren. Ihr Lob geben wir sehr gerne an die Mitarbeiter weiter.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Das Letzte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mann kann sagen das Kind wurde gequält vom Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nicht für Kinder geeignet, total unsensibel
Krankheitsbild:
Blutende , Klaffende Platzwunde an der Stirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 30.03.2019 mussten wir mit unserem fast 4 Jährigem Sohn in die Klinik. Wir sind zur Kinderklinik, die Schwester am Empfang hat die Wunde gesehen und gesagt sofort weiter zur Unfallchirurgie /Ambulanz. Die Schwestern dort an der Ambulanz haben uns gesehen, die Wunde gesehen und neue Tücher gegeben das die Wunde nach wie vor sehr stark geblutet hat und gesagt wir rufen an, sie gehen sofort rein. Der Pfleger machte die Tür zur Ambulanz auf und sagte einen Moment bitte. Nach 10 min. durfte nur einer von uns rein das war dann ich weil mein Mann wunden nicht so gut ertragen kann. Gut kamen in einen Behandlungsraum der Pfleger hat alle wichtigen Daten aufgenommen und mich mit meinem Sohn alleine gelassen. Dieser war nach dem ganzen Trubel und Schock dann eingeschlafen. Den Arzt habe ich mehrfach gesehen wie er am Zimmer vorbei lief da die Tür offen war. Und wir haben gewartet und gewartet. Ich habe mehrfach gehört wie der Pfleger dem Arzt sagte da wartet immer noch der Junge mit der Kopfplatzwunde den müssen sie sich ansehen. Ja gleich. Herr Doctor der Junge wartet noch immer sie müssen da rein, ja gleich. Der Junge wartet immer noch sie müssen da jetzt mal endlich rein gehen, ja gleich. Dann kam irgendwann eine Schwester die uns in einen anderen Raum brachte wo man kleine Eingriffe vornimmt. Und ich fragte wie der Arzt heißt. Die Antwort war Mustafa.Er hat ein Kind mit einer blutenden Platzwunde im Kopfbereich 3 Stunden warten lassen ( die wunde hat nicht aufgehört zu bluten )obwohl er mehrfach drauf hingewiesen wurde das wir warten. Ja mein Sohn wurde natürlich wach als er die Wunde auseinander zog. Dann die Aussage das muss ich nähen ist zu tief, da kann man den Knochen sehen. Ja aber bitte betäuben. ja hat er dann wobei mein Sohn vom Lidocain etwas versehentlich ins Auge bekam. und dann nahm er sofort Nadel und faden und fing an. Die Betäubung hat nicht gewirkt. Ich habe gesagt er merkt das, daraufhin er sind sie sicher ? Ja er schreit sich die Seele aus dem leib und der Ganze Körper verkrampft sich und ich muss seine Arme fest halten, die Betäubung wirkt noch nicht und er hat einfach während dessen weiter gemacht um mir dann zu sagen jetzt bin ich eh fertig und stach nochmal zu. Mein Mann der vor der Ambulanz warten musste hat unsern Sohn durch mehrere geschlossene Türen Schreien gehört. Der Arzt war mehr als unsensibel. Die Erfahrung lässt ein Kind nicht so schnell wieder los.

1 Kommentar

QMMHB2 am 12.04.2019

Sehr geehrte Angehörige,

wir hoffen, dass es Ihrem Sohn inzwischen wieder besser geht.
Es tut uns leid zu hören, dass Sie mit der Behandlung Ihres Kindes unzufrieden waren. Gern würden uns das, was Sie hier schildern, näher ansehen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf, unter [email protected] oder 02041 106 3015 / 3016.
Vielen Dank.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Sehr zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gewissenhafte Arbeit von Ärzten und Schwestern!
Kontra:
Zimmer/ Bad sind besoners sauber. Staub/ Harre!
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen 5 tägigen Aufenthalt auf der Station 5c. Die Ärzte der Gynäkologie waren alle freundlich, gewissenhaft und bemüht. Schwierig war das mittelmäßige deutsch des ein oder anderen Arztes aber mit ein wenig Konzentration ging das auch. Ein großer dank geht an die Schwestern des Krankenhauses. Die sind einfach großartig! Anders kann man es nicht nennen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 03.04.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Toll, dass es Ihnen bei uns so gut gefallen hat und Sie unsere Klinik so zufrieden verlassen haben. Ihre lobenden Worte und Ihren Dank geben wir sehr gern an unsere Mitarbeiter weiter
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Infarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle Hilfe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Infarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Verdacht eines Infarktes am Freitagabend ins MHB eingeliefert
möchte ich mich hier für die schnelle Hilfe (Diagnose und Behandlung) in der Kardiologie bedanken.
Besonders ist mir der überdurchschnittliche und schnelle Einsatz des Teams von PD Dr. Ulbricht aufgefallen
den ich am Wochenende dort erfahren durfte.
kann die Kardiologie im MHB nur weiterempfehlen.

DANKE an das Team

1 Kommentar

QMMHB2 am 03.04.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihr positives Feedback zum Aufenthalt in unserem Krankenhaus und Ihre Weiterempfehlung. Die Mitarbeiter der Kardiologie werden sich über die Rückmeldung freuen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute,
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Leistenbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für diesen Bereich, eines der besten Krankenhäuser
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Doppelter Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der freundlichen Anmeldung, bis zur OP ,was innerhalb von 2 Tagen geschen ist, alles bestens.
Es wurde alles ausführlich ,und auch verständlich , sowohl vom Ablauf der ganzen Op usw einem in ruhe erklärt,und auch alle Fragen immer freundlich und in ruhe erklärt, was ja nicht immer der Fall in einem Krankenhaus ist,hier aber schon.Super 5 * ! Ich möchte mich nochmals für den netten, freundlichen, erstklassigen Servive , sowahl vom Pflegepersonal, (das sogar trotz viel Arbeit,auch noch -2 Worte mit einem wechselt ) - als auch von den Ärzten bedanken.

1 Kommentar

QMMHB2 am 03.04.2019

Sehr geehrte/r Patient/in,

herzlichen Dank für Ihre so positive Rückmeldung. Wir freuen uns zu hören, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben und geben Ihr Lob sehr gerne an die Mitarbeiter der Chirurgie weiter.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Weiter so

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für eine geplante OP
In der Gyn Ambulanz sehr freundliches zuvorkommende Mitarbeiter. Bedürfnisse und sorgen würden Ein lächeln immer über den Lippen.
OP Tag und in der Liegezeit Schwestern wie auch Ärzte freundlich hilfsbereit. Trotz mangeldem Personal immer offenes Ohr.
Auch Servicedamen sehr nett und hilfsbereit.
Zu den Ärzten kann ich nur sagen alle kompetente Menschen vom Chefarzt bis zu seinen Assistentets Ärzten
Ich sage Menschen weil das gesamte Team seine Menschlichkeit bei der Bewältigung täglicher Aufgaben und dem hohen Anspruch auf den Beruf (Berufung) nicht verloren haben.
Ich wünsche mir keine neue Erkrankung aber sollte es so sein werde ich defenetiv wieder zu euch kommen.

1 Kommentar

QMMHB am 21.03.2019

Sehr geehrte Patientin,
ein so positives Lob für unsere Arbeit, da freuen wir uns sehr. Ihr Rückmeldung wird allen Mitarbeitern eine gute Motivation sein und unseren künftigen Patientinnen kann es eventuelle Ängste nehmen.
Vielen Dank dafür und alles Gute für Sie, herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Rundum zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hygiene, Betreuung Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Gynäkolischer Eingriff
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gepflegte, moderne Klinik. Hier fühlt man sich aufgenommen. Kompetente Beratung von A - Z. Die Ärzte sind kompetent, erklären und beraten sehr gut. Jederzeit gerne wieder.

1 Kommentar

QMMHB am 21.03.2019

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben. Empfehlen Sie uns gern weiter!
Alles Gute für Sie, herzlichst das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Behandlung Infarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Behandlung
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Infarkt
Erfahrungsbericht:

Schnelles gezieltes Handeln bei Verdacht auf Infarkt. Schon einmal vor 2 Jahren wurde schnell ein Infarkt erkannt und behandelt. Hr.Dr. Ulbricht sowie Hr. Dr.Majer haben ausgezeichnet gehandelt bzw. Behandelt. Ein Dankeschön für gute Betreuung. sehr Empfehlenswert.

1 Kommentar

QMMHB2 am 14.03.2019

Sehr geehrter Angehöriger,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Wir freuen uns zu hören, wie zufrieden Sie mit der Behandlung in unserer Klinik sind und geben das Lob sehr gerne weiter.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Bestnote

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darminkontinenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 10 Jahren konnte mir mit meinem Problem endlich geholfen werden. Dr. Gonzales und sein Team haben sich sehr bemüht mir zu helfen was dann auch hundertprozent zum Erfolg führte.
Das Pflegepersonal auf der 5d war immer zugänglich und sehr freundlich. Man hatte das Gefühl es ist ihnen nichts zuviel.
Für mich hat ihre Klinik in jeder Beziehung die Bestnote verdient.
Danke nochmal für alles

1 Kommentar

QMMHB2 am 25.02.2019

Sehr geehrte Patientin,

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback zum Aufenthalt in unserem Krankenhaus. Wir freuen uns zu hören, dass Sie sich bei uns so gut aufgehoben gefühlt haben und geben Ihre lobenden Worte gerne an die Mitarbeiter der Klinik weiter. Wir wünschen Ihnen alles Gute,
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Perfekter Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Darm OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 12.02.19 am Darm operiert (Sigmaresektion). Schon vor der OP wurde ich dort sehr gut aufgenommen und es wurden mir direkt alle Ängste genommen. Danach ist alles perfekt gelaufen, das Ärzteteam ist top und auch die Schwestern der Station 5d sind super nett und freundlich und immer hilfsbereit.
Der komplette Aufenthalt von Anfang bis Ende (Entlassung bereits heute am 18.02.19) war wirklich perfekt.
Die Klinik würde ich jederzeit empfehlen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 21.02.2019

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns eine Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik zu geben. Es freut uns sehr zu hören, dass Sie sich so wohl gefühlt und unser Krankenhaus so zufrieden verlassen haben. Die Mitarbeiter der Chirurgie werden sich über Ihr positives Feedback freuen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Genesung,
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Besser geht' s nicht

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Ergebnis spricht für sich
Kontra:
Gar nichts
Krankheitsbild:
Distale Radiusfraktur li. Und Radiusköpfchenfraktur bds.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Sept. 2018 auf von Herrn Dr. D. Schmitz, Unfallchirurgie etc. Operiert worden und war äusserst zufrieden mit der Behandlung bzw dem Ergebnis. Meine Radiusfraktur sowie Radiusköpfchenfrakturen bds.nach Sturz wurden operativ mittels Schrauben und Platte versorgt. Ich bin ohne Gips nach Hause gegangen und konnte unter vorsichtiger Belastung meine Hände praktisch sofort einsetzen. Ich hatte keine Schmerzen und benötigte nur wenig Physiotherapie. Selbst mein weiterbehandelnder Chirurg war beeindruckt. Ich konnte 2 Monate nach dem Eingriff meine Hände wieder voll einsetzen und habe jetzt 5 Monate später keinerlei Einschränkungen.

1 Kommentar

QMMHB2 am 18.02.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns zu hören, wie zufrieden Sie mit der Behandlung in unserer Klinik sind und geben das Lob sehr gerne weiter.

Alles Gute für Sie,
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Sehr kompetenter, freundlicher Arzt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Lehment
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Entgegen einiger unverständlicher Kommentare hier habe ich nur gute Erfahrungen bei Herrn Dr. Lehment gemacht, der ein Spezialist in seinem Gebiet zu sein scheint.

Wenn Sie darauf vertrauen wollen, dass ein Arzt wirklich sicher geht, ob Ihr Baby gesund ist, bevor es auf die Welt kommt, dann bei diesem Arzt. Viele niedergelassene Ärzte haben keine guten Ultraschallgeräte oder einfach weniger Erfahrung, da sollte man schon zu einem Spezialisten gehen.

Wenn man Dr. Lehment normal und freundlich begegnet, ist er genauso freundlich auch zu einem als Patientin. Habe bisher nichts gegenteiliges bemerkt! Klar, ist nicht jeder ein Entertainer, aber dafür gehe ich ja auch nicht zum Arzt. Bisher hat er sich dafür ausgezeichnet um mich gekümmert.

Wenn einem etwas nicht passt, finde ich, kann man sowas ja auch in einem persönlichen Gespräch klären, anstatt über Internetforen.

1 Kommentar

QMMHB am 10.01.2019

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns über Ihren positiven Eintrag, besonders für Dr. med. Lehment. Ihre Rückmeldung werden wir direkt an ihn weiterleiten.
Empfehlen Sie uns gern weiter, damit viele Frauen, die ein Baby erwarten und dieses Know-how benötigen,davon profitieren können.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

DANKE

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich
Kontra:
Gibt nichts
Krankheitsbild:
Auscharbung fehlgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte nicht solange Wartezeit. Auch wenn weiss man ja das jeder Patient seine Zeit braucht.
Sehr freundliches Personal obwohl die Schwestern im Stress waren.
Sehr einfühlsam .
Ich hab mich sehr wohl gefühlt .
DANKE an alle Schwestern der gyn Ambulanz.

LG patrizia

1 Kommentar

QMMHB am 10.01.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben. Gleichfalls, dass Sie hier darüber schreiben, das kann anderen Patienten helfen, mit weniger Sorge ihrem Krankenhausaufenthalt entgegen zu sehen.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst,
das Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Kinderklinik nie wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pneumonie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Absolute Katastrophe, was ich dort mit meiner 3 jährigen Tochter erlebt habe. Meine Tochter hatte bereits den 5 Tag zwischen 40 und 41 Fieber, das sich nur kurzzeitig mit Medikamenten senken ließ. (Kinderarzt wurde vorher ambulant konsultiert). Sonntag Mittag sind wir dann in die Kinderambulanz, da wir nicht bis Montag warten wollten.
Ich bin immer noch über die Aussage der Assistenzärztin schockiert, die meinte, mein Kind wäre in einem guten Allgemeinzustand, ich wiederhole, seit 5 Tagen 40/41 Fieber. Ich solle mein Kind mal ruhig bis etwas über 41 fiebern lassen und weiterhin abwarten. Über 42 Grad Fieber hätte sie bei Kindern noch nicht erlebt.

Völlig fassungslos sind wir nach Hause gefahren, um um 23 Uhr wieder in der Kinderambulanz zu stehen, da unser Kind wieder 41 Fieber hatte, trotz Paracetamolgabe zwei Stunden zuvor, Ibuprofen durfte noch nicht wieder gegeben werden. Ein weiterer Assistenzarzt nahm unsere Tochter nun endlich stationär auf.

Es folgte Blutabnahme, die eine reinste Katastrophe war, da der Assistenzarzt keine Vene fand, es an der anderen Hand versuchte und dort auch vier Anläufe brauchte.

Morgens um 7:30 wurden wir zum Röntgen der Lunge geschickt und ab da passierte sehr lange Zeit gar nichts. Der Stationsarzt sagte uns auf Nachfrage, die Entzündungwerte seien sehr hoch, das Röntgenbild könne und dürfe er nicht beurteilen, dass müsse der Chef oder der Oberarzt machen (Wir sind privat versichert). Insgesamt dauerte es 16 Stunden ab stationärer Aufnahme, bis ein Oberarzt die Diagnose Pneumonie stellte und eine Behandlung einleitete. Ich wiederhole mich gerne, das Röntgenbild lag morgens um 7:30 vor.

Es sollte ein IV Zugang gelegt werden, auch daran scheiterte der Stationsarzt, er versuchte es immer und immer wieder bis ich die Quälerei für meine Tochter beendete und auf orale Medikamentengabe bestand.

Niemals wieder würde ich diese Kinderklinik betreten. Gegen besagte Assistenzärztin, die uns wieder nach Hause schickte, behalte ich mir rechtliche Schritte vor und werde zuständige Stellen über das Gebahren der dort angestellten Ärzte informieren.

1 Kommentar

QMMHB am 03.01.2019

Sehr geehrte Angehörige,
aufmerksam haben wir Ihre Rückmeldung gelesen.
Wir hoffen, dass Ihr Kind inzwischen vollständig genesen ist.
Es tut uns leid, dass Sie mit unserer Betreuung Ihrer Kindes nicht zufrieden waren.
Sehr gern würden uns das, gemeinsam mit Ihnen, näher ansehen.
Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren, unter [email protected] oder 02041 106 3015 / 3016.
Vielen Dank.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Sehr schlecht

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Teilweise Unfreundliche Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Starke Mittelohrentzündung
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn(2,5) hatte letzte Woche sehr hohes Fieber (41,4) das war so gegen 11 halb 12 an einem Wochentag. Fiebermittel hat auch nur noch bedingt geholfen, deswegen bin ich dann sofort in die Kinderklinik anstatt zum Kinderarzt. An der Anmeldung wurde ich erstmal unfreundlich begrüsst mit den worten" sie müssten eigentlich zum Kinderarzt als hier hin das kann hier heute lange dauern" dabei verdrehte die Dame ihr Augen nach dem Motto keine Lust zu arbeiten. Nach gut einer Stunde merkte ich das das Fieber bei meinem Sohn wieder sehr hoch gestiegen ist, darauf bin ich dann wieder zur anmelden, bevor ich sprechen konnte zickte mich die Dame an der Anmeldung von der Seite an " es dauert hier noch etwas warten sie bitte" ich sagte ihr das ich ein Fieberthermometer brauche, weil das Fieber wieder ansteigt. Die Dame meinte dann mein Sohn wäre ja noch fit ich solle mich wieder hinsetzten. Mein Sohn war alles andere als fit. Er hatte seinen Kopf auf meiner Schulter gelegt und hang so vor sich hin und konnte nichts mehr. Er hatte durch das Fieber schon halluziniert. Irgenwann dürften wir dann in das Behandlungszimmer wo wir dann auch nochmal eine gute Std warten mussten. Ich habe dann erfahren das die Assistenzärztin die notfallambulanz und gleichzeitig die Station behandeln musste. Wie kann sowas sein? Für mich mehr als unverständlich. Irgendwann kamen wir dann endlich mal dran. Ich finde es erschreckend wie schlecht zum Teil die Ärzte Deutsch sprechen. Also die Kommunikation war mehr schlecht als recht.

1 Kommentar

QMMHB am 20.12.2018

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wir hoffen, Ihrem Kind geht es inzwischen wieder besser.

Es tut uns leid, dass Sie einen negativen Eindruck von unserer Kinderambulanz erhalten haben.

Die Mitarbeiter vor Ort arbeiten mit großer Motivation, um unseren kleinen Patienten so schnell als möglich helfen zu können. Leider gibt es immer wieder Zeiträume, in denen das nicht möglich ist.

Sehr gern werden wir aber, gemeinsam mit dem Ambulanzteam, Ihre Rückmeldung aufarbeiten und schauen, was wir hätten besser machen können. Dazu wären noch einige nähere Aspekte hilfreich. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 02041 106 3015/3016 oder [email protected]

Alles Gute für Sie und Ihre Familie, ein schönes Weihnachtsfest,
herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Anmeldung zur Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit
Kontra:
Freundlichkeit
Krankheitsbild:
Entbindung Anmeldung
Erfahrungsbericht:

Ich hatte heute einen Termin zur Anmeldung für die Geburt meiner Tochter im MHB.
Schon als ich dort anrief um mir einen Termin geben zu lassen für das Anmeldegespräch wurde ich am Telefon überhaupt nicht Nett behandelt...naja dachte ich mir jeder hat mal ein schlechten Tag...schau ich mal wie es dann bei dem Termin wird...ich fand es nur schade weil man direkt beim ersten Anruf so keinen schönen Eindruck bekam....heute angekommen in der Ambulanz meldete ich mir vorne an der Anmeldung wo man mich auch nur direkt anfauchte und nicht freundlich als Patientin sah die bald ihr Baby bekommt und man doch sowieso aufgeregt ist auf die Geburt ect. Nach 1.5 Std warten trotz Termin (was bei dem Personalmangel ja vorkommen kann) kam ich dann endlich dran. Das Gespräch ging eventuell 5 Minuten...wirklich gut verstehen konnte man den Arzt nicht und man merkte er ist unter Zeitdruck. Als werdene Mama hab ich mich nicht so gut behandelt gefühlt durch die Unfreundlichkeit...auch wo ich sagte ich habe kein Geburtsvorbereitungskurs gemacht verzog der Arzt die Augen und die Dame vor mir die ein Termin zum wunschKS ausmachte berichtete mir das der Arzt sagte...naja dann geb ich Ihnen jetzt mal ihren Angststempel....so macht man der Patientin natürlich Mut und man fühlt sich mit Angst bestimmt gut aufgehoben....nicht!!! .naja...schade.... nun hoffe ich bei meiner Entbindung und Aufenthalt danach habe ich eventuell netteres Personal vor Ort was mich gut betreut und mich nett behandelt als Patientin die sich auf Ihr Baby freut und natürlich aufgeregt ist... ich hoffe es einfach...

1 Kommentar

QMMHB am 20.12.2018

Sehr geehrte Patientin,

es tut uns leid, dass Sie mit unserer Betreuung nicht zufrieden waren. Das soll so nicht sein und entspricht auch nicht unserem Standard.

Gemeinsam mit den Chefarzt der Klinik und den beteiligten Mitarbeitern werden wir uns Ihre Schilderung ansehen und den Verlauf aufarbeiten.

Wir freuen uns, dass Sie sich trotzdem für Ihre Entbindung für unser Haus entscheiden.
Bitte berichten Sie uns von Ihren Erlebnissen!
Sollte etwas nicht zu Ihrer Zufriedenheit sein, wenden Sie sich bitte direkt während des Aufenthalts an uns, damit wir zeitnah reagieren können.

Vielen Dank, alles Gute für Sie und ein schönes Weihnachtsfest,
herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB

Unfassbar, nie wieder!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wir hätten gerne eine Rückmeldung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Intensivversorung war zufriedenstellend)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keinerlei Gespräche/Aufklärung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
der erfolgreiche Eingriff
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unfassbar!
nach notärztlicher Einlieferung meines Schwiegervaters,privat zusatzvers. mit Diagnose Herzinfakt, wurde er nach Intensiv Behandlung auf die Ü-station D2 verlegt.
Wir, Ehefr./ Kinder, waren täglich vor Ort und versuchten jedesmal Personal bzw. einen behandelnden Arzt zu sprechen, da der Patient an Diabetis und Bluthochdruck leidet und stark schwerhörig ist. Die FSJ Kräfte, die fleißig Befragungen vornahmen, während unserer Anwesenheit begnügten sich mit seinen Angaben, ohne Nachfrage, ob er sie verstehen würde.
Er bat mehrmals um Schmerzmittel, da er ausschließlich in Rückenlage (mit Katheder) liegen sollte bekam aber keine, noch nicht einmal auf meine Nachfrage beim Pfleger.
Ein weiterer Patient im Raum war so verwirrt, dass dieser sich mehrmals die elektonische Überwachung abriss und uns immer wieder Personal aufforderte das Zimmer zu verlassen. Anschliessend wurden wir nie, obwohl wir warteten, informiert welche Behandlungen bzw. Versorgung für meinen Schwiegervater geplant wurden.

Seine frischoperierte Ehefrau saß stundenlang am Bett, um eine Visite bzw. ein Gespräch mit einem Artz zu bekommen.
Das mehrfach gerufene Personal erschien immer nur für eine kurze Nachfrage und verschwand jedesmal mit dem Hinweis ich komme gleich wieder und mache..., was aber nicht erfolgte.
Da der Patient hochgradig an Diabetis leidet, was angegeben wurde (Medikamentenliste hatte ich beigefügt, erhielt er keine spezielle Kost, sondern u. a. Weizenbrötchen, und Infusionen nur auf seine Anforderung und Dosierung durch Ihn. Schmerzmittel wurden gar nicht gebracht, oder halfen nicht.
Die. wurde er per Taxi ohne Info, mit einem Bericht entlassen ohne dass jemals ein Gepräch/Telefonat während des gesamten 3tägigem Aufenthaltes mit einem Angehörigen stattgefunden hatte.

Er ist auf einen Rollator angewiesen,den er nicht dabei hatte, musste zusätzlich sein Gepäck allein bewältigen.
Da der Beförderungsschein fehlerhaft ausgefüllt war der Transport auch noch kostenplichtig.

1 Kommentar

QMMHB am 20.12.2018

Sehr geehrter Angehörige,

vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback. Es tut uns leid, dass Sie und Ihre Familie mit der Versorgung Ihres Schwiegervaters nicht zufrieden waren.

Wir hoffen, dass inzwischen die Behandlung abgeschlossen ist und Ihr Schwiegervater sich wieder guter Gesundheit erfreut.

Sehr gern würden wir mit Ihnen die verschiedenen Aspekte näher besprechen, um diese anschließend in den Teams aufzuarbeiten.

Bitte melden Sie sich dazu telefonisch oder per Email bei uns: 02041 106 3015/3016 oder [email protected]

Vielen Dank und ein schönes Weihnachtsfest,
herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement des MHB.

Aufklärung und Hilfestellung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte
Kontra:
Pflege
Krankheitsbild:
Notkaiseschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 15.06.2015 wurde meine Tochter per Notkaiserschnitt in der 29 SSW geholt. Ich bin von der Hebamme, der Oberärztin, dem Oberarzt und Chefarzt für die Kinderklinik, sehr gut aufgenommen worden. Ich würde über jeden Schritt aufgeklärt und auch auf der Frühchenintensivstation, bin ich trotz dem ganzen Stress sehr nett Empfangen und aufgeklärt worden. Es wurde sich wirklich Zeit genommen, mich mit dem kleinem Mäusschen in Einklang zu bringen. Es war eine tolle Zeit und die Schwestern haben einen großen Teil dazu beigetragen, das der Umgang mit einem Frühchen auch eine sehr schöne Zeit sein kann, ohne Angst zu haben das man dem Baby was tut. Vielen lieben Dank dafür.
Was ich nicht so toll fande, das ich nach dem Kaiserschnitt mit Spinalanästhesie selbst am nächsten Tag, keine Hilfe beim Waschen bekommen habe, ich konnte nicht aufstehen oder auf der Bettkante sitzen. Das Essen wurde mir auch nur hingestellt, mit dem Hinweis, das Kopfteil nicht so hoch machen.
So sieht man, wo das Personal fehlt.
Ansonsten würde ich das Krankenhaus immer wieder bevorzugen

1 Kommentar

QMMHB am 29.11.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihren Beitrag.
Wir freuen uns, dass Sie sich mit Ihrem Kind bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben. Genauso wünschen wir uns das für Sie.
Ihre Anmerkungen von den Dingen, die Ihnen nicht so gut gefallen haben, nehmen wir auf, können daran leider für Sie nichts tun, da ja dieser Aufenthalt bereits in 2015 stattfand.
Hier immer unser Angebot, sollten Sie sich wieder mal in unserer Betreuung befinden müssen und etwas ist nicht zu Ihrer Zufriedenheit, wenden Sie sich direkt an uns.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, ausgeglichen, freundlich
Kontra:
Keine Kontras
Krankheitsbild:
Hämorrhoiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehm, hell. Das Pflegepersonal bei aller Sachlichkeit immer sehr freundlich, ausgeglichen, fachlich kompetent. Ärzte, zumindest bei mir (Proktologie) sehr kompetent, freundlich und ebenfalls ausgeglichen. Immer bereit die Fragen verständlich zu beantworten. Das erste mal in meinem Leben, dass ich nicht gleich wieder raus will, sondern die Ruhe und Geduld habe die postoperativen Notwendigkeiten abzuwarten.

1 Kommentar

QMMHB am 22.11.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,
sehr gern lesen wir hier Ihre Rückmeldung und freuen uns, dass Sie mit unserer Betreuung und Versorgung so zufrieden waren.
Empfehlen Sie uns gern weiter!
Alles Gute für Sie,
herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Beste Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Uterus myomatosus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann über die Gynäkologische Abteilung des MHB Bottrop nur positives berichten! Meine OP verlief trotz einiger Schwierigkeiten hervorragend.Herr Dr.med Kolberg und sein gesamtes Team haben sich wirklich von der Voruntersuchung bis zur OP, während der OP und Post operativ alle Zeit der Welt genommen,mir zugehört und alles vorher ausführlich erklärt.Jegliche Ängste sind mir genommen worden! Alles ist gut verlaufen! Desweiteren möchte ich dem Narkose Team danken,dem Team vom Aufwach und Vorbereitungsraum nebst den Anästhesie Pflegern und Schwestern! Zum guten Schluss,Last but Not least,der gesamten Station 5 d! Tolle Pflege, liebe Leute, Ihr seit Klasse!!! Alles in einem kann ich nur positives berichten! Ich würde mich im Falle eines Falles immer wieder für die Gynäkologie im MHB Bottrop entscheiden! Danke!

1 Kommentar

QMMHB am 15.11.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung. Sehr gern lesen wir, wie wohl Sie sich gefühlt haben und wie gut unsere Betreuung und Versorgung bei Ihnen angenommen wurde.

Ich werde Ihre Zeilen an die Teams weiterleiten, die sich über dieses nette Feedback freuen werden. Eine gute Motivation für unsere weitere Arbeit.

Empfehlen Sie uns weiter!
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement MHB

Verwechslungen

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MAMMA PE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam letzte Woche als eine geplante Aufnahme ins Krankenhaus!Bei mir wurde eine Brust Operation durchgeführt.Gewebe Entnahme der Brust um zu sehen was es für Gewebsstrukturen sind !Ich kam um 7.30 auf Station wie man mir es den Tag davor telefonisch mitteilte.Angekommen entgegnte mir eine Schwester auf Station 5c ,Ich solle mich in die Aufnahme Ecke setzten und sie käme dann gleich.Nach 1 Std.kam sie dann.Brachte mich dann auf das Zimmer und ging dann wieder.Nach einer weiteren Zeit kam sie zurück und Brachte mir die OP Sachen und mit der Frage ob ich im Intimbereich rasiert wäre Ich fragte was das mit einer Brust OP zu tun hätte!Sie entgegnte mir "Sie bekommen doch eine Ausschabung !Nee ich klärte die Schwester erst mal auf!Erschreckend nicht War?Ich zog mich um,legte mich ins Bett,nach einer Zeit kam ein Arzt in das Zimmer und wollte mir Blut abnehmen weil er dachte ich wäre Frau Müller so nenne ich meine Bettnachbarin die nicht zur Zeit im Zimmer War!Er kam direkt auf mich zu ohne sich vorzustellen,Oder nach meinem Namen zu fragen Dann verging wieder Zeit und eine andere Schwester betrat das Zimmer und wollte mir ohne sich vorzustellen oder nach meinen Namen zu fragen eine Infusion anhängen die für meine Bettnachbarin bestimmt War!Ich sagte ihr das die beschriftete Infuson nicht für mich sei!Und das ist jetzt kein Witz kam die diese Schwester später erneut zu mir ins Zimmer und fragte auch ob ich im Intimbereich rasiert wäre für meine Abrasio(Ausschabung)!Dieser habe ich auch dann nochmal nett aufgeklärt warum ich heute da wäre!Letztendlich bin ich so gegen 11.00 in den Op!Habe unten im OP bei allen nachgefragt ob sie auch wissen welchen Eingriff sie denn bei mir heute vornehmen müssen?!Die schauten mich verdutzt an als ich Ihnnen meine Erlebnisse schilderte!Dann habe ich noch erfahren das die Schwestern hätten meine Brust Manieren hätten müssten!Was sie aber nicht taten!Hatte aber es unten dem Narkosearzt gesagt und er tat es dann!Tja das sind meine Erfahrung

1 Kommentar

QMMHB am 08.11.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank die Schilderung Ihrer Erlebnisse.
Mit Bedauern lesen wir, was Sie hier berichten.

Es wäre für uns von großem Interesse Ihre Rückmeldung näher zu betrachten und aufzuarbeiten.
Leider sind die hier von Ihnen benannten Informationen dazu nicht ausreichend.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um in einem persönlichen Gespräch, gemeinsam mit dem Chefarzt der Klinik, alles besprechen zu können.

Bitte schreiben Sie uns dazu entweder eine Email an [email protected] oder rufen uns an unter 02041 106 -3015/-3016.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

erschreckender Blutverlust

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
schnelle, kompetente Behandlungen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Divertikulitisblutungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr kompetent, freundlich, menschlich zugewandt in meinem gesamten Aufenthalt behandelt. Es war mitten in der Nacht, als ich ins Krankenhaus musste. Von der sehr der zügigen Notaufnahme, den diensthabenden Schwestern und vorallem dem Oberarzt Dr. Kösek wurde ich umgehend sehr gut behandelt. Er hat mir, auch wenn es pathetisch klingt, das Leben gerettet. Ich bin Ihm außerordentlich dankbar, dass er umgehend kompetent, ruhig, besonnen und umfassend gehandelt hat. Auch die weitere Begleitung nachträglich auf der Station war sehr gut informierend, kompetent, immer sehr aufmerksam, zugewandt, ruhig und freundlich.
Mein Dank gilt vorallem Dr. Kösek und dem gesamten Team auf der Station 3.
D. Schäfer

1 Kommentar

QMMHB am 08.11.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,

schön, dass es Ihnen wieder gut geht und Sie sich bei uns so gut aufgehoben, betreut gefühlt haben.

Ihre positive Rückmeldung werde ich an das Team weiterleiten, das ist ein schönes Feedback und Motivation für die Mitarbeiter.
Vielen Dank dafür.

Empfehlen Sie uns gern weiter!

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Nie mehr wieder !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern !!!
Kontra:
Sprachlos !!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur sprachlos !!!
Die Schwestern sind alle super freundlich ...

1 Kommentar

QMMHB am 04.10.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten.
Bedauerlich, dass Sie mit unserer Klinik nicht zufrieden sind.

Es wäre gut, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um in einem persönlichen Gespräch aufklären zu können, was genau für Sie nicht zufriedenstellend war.

Bitte schreiben Sie uns dazu entweder eine Email an [email protected] oder rufen uns an unter 02041 106 -3015/-3016.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Ich bin restlos begeistert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unheimlich freundliches Personal, gutes Essen, Sauberkeit top
Kontra:
Krankheitsbild:
V.a. Gestose in der 38.SSW
Erfahrungsbericht:

Ich kam Freitagabend um sieben Uhr notfallmäßig in die Klinik wegen Bluthochdruck und Schwindel in der 38SSW.
Im Kreissaal hat man sich sofort um mich gekümmert, die Hebammen sowie der Assistenzarzt, der einen wirklich sehr gründlichen Ultraschall gemacht hat, waren so freundlich und kompetent.
Um kurz nach zwölf kam ich auf die Station 5c zur Überwachung.
Sogar um diese Uhrzeit( und das ist leider in anderen Häusern nicht selbstverständlich), wurde ich freundlich empfangen und auf mein Zimmer gebracht.
Die Schwestern der Station 5c waren ausnahmslos unheimlich freundlich, engagiert und hilfsbereit.
Bei meinen CTG Kontrollen habe ich einige verschiedene Hebammen kennengelernt und auch diese waren durchweg freundlich und nett. Alle hatten ein nettes Wort übrig, egal ob Pflegepersonal, Ärzte oder das Kreißsaalteam.
Obwohl ich freitags kam und keine Essenswünsche mehr aufgeben konnte wegen des Wochenendes war das Essen wirklich super vom Frühstück, übers Mittagessen bis zum Abendessen.
Die Sauberkeit in diesem Haus ist ebenfalls nicht zu übertreffen, nicht eine Staubflocke zu sehen, das Badezimmer blitzte.
Ich freue mich auf meine Entbindung im MHB in 10 Tagen und weiß, dass mein Baby und ich dort bestens aufgehoben sein werden.
Vielen Dank ans Team der 5c, allen Ärzten der Gynäkologie, sowie dem Kreißsaalteam.

1 Kommentar

QMMHB am 27.09.2018

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Ihre positive Rückmeldung.

Wir freuen uns, dass Sie sich so gut aufgehoben gefühlt haben. Unsere Mitarbeiter werden sich sehr über Ihre netten Worte freuen.

Schön, dass Sie sich zur Entbindung ebenfalls für unser Haus entscheiden und würden uns freuen zu hören, dass Sie auch bei diesem besonderen Aufenthalt so gute Erfahrungen gemacht haben.
Eine für Sie gute Entbindung und einen schönen Start in ein neues aufregendes Leben mit Ihrem Kind.

Alles Gute für Sie und Ihrer Familie,
herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

KW313

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies war bereits meine 2. OP im MHB und ich muss sagen, dass ich selten so nettes Pflegepersonal erlebt habe. Trotz Stress war immer Zeit für ein nettes Wort. Danke an die Station 5c.
Auch bei den Ärzten fühlte ich mich gut aufgehoben. Sie sind zwar teilweise kurz angebunden, aber auf meine Fragen und Wünsche wurde immer eingegangen.
Die Terminvergaben erfolgten kurzfristig und reibungslos.
Einziges Manko ist die Ausstattung der Zimmer. Das Bett war leider nicht elektrisch verstellbar und da ich einen grossen Bauchschnitt hatte, brauchte ich jedes mal Hilfe wenn ich meine Position ändern wollte. Die Fernseher sind so alt, dass man kein scharfes Bild mehr erkennen kann (trotz Brille).
Aber das Wichtigste ist die medizinische Versorgung und die stimmt.

1 Kommentar

QMMHB am 13.09.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Wir freuen uns, dass Sie sich so gut aufgehoben gefühlt haben. Unsere Mitarbeiter werden sich über Ihre netten Worte freuen.
Ihre Anregungen hinsichtlich der Zimmerausstattung nehme ich auf und werde diese ansprechen. Das Thema Fernsehen beschäftigt uns bereits eine Weile und hier wird es in absehbarer Zeit Änderungen geben.

Alles Gute für Sie und Ihrer Familie,
herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliches Personal
Kontra:
Essen nicht stillgerecht am Wochenende
Krankheitsbild:
Geburt des ersten Kindes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super nettes Personal sowohl im Säuglingszimmer, als auch auf Station. Trotz Stress und vieler Geburten waren die Schwestern immer freundlich, wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Beim zweiten Kind würde ich auch wieder im MHB entbinden.
Negativpunkt war das Essen, da ich an einem Freitag entbunden habe konnten wir das Essen nicht mehr aufgeben...habe als stillende Mutter Blumenkohlsuppe bekommen. Das wirkte sich dann direkt negativ auf die Verdauung meines Kindes aus.

1 Kommentar

QMMHB2 am 02.08.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrer Entbindung in unserem Haus. Toll, dass Sie sich so gut aufgehoben gefühlt haben und sich bei einer weiteren Geburt wieder für uns entscheiden würden. Unsere Mitarbeiter werden sich über Ihre lobenden Worte freuen. Ihre Anmerkung hinsichtlich des Essens werden wir weitergeben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute,
herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Hervorragende Entscheidung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 07/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die gesamte Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Uterus myomatosus,symptomatische Rektozele
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon beim Eintreten in die Klinik fühlt man sich sehr wohl.
Die Betreuung, Versorgung und Untersuchung war von der Anmeldung, der ambulanten Gynäkologie, der Station D5, der Anästhesie und natürlich Professor Kolberg hervorragend!
Das 1.Mal das ich im Krankenhaus nicht ständig einen Arzt suchen musste, man wurde immer sehr gut informiert.
Erstaunlich kurzer Aufenthalt: Dienstag Op.mit Entfernung der Gebärmutter plus Korrektur der hinteren Scheidenwand.Freitag morgen Entlassung.
Ich war sehr schnell fit, wobei das natürlich individuell variiert.

1 Kommentar

QMMHB2 am 25.07.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für ein Feedback zu Ihrer Behandlung in unserem Krankenhaus genommen haben.

Es ist schön zu hören, wie wohl Sie sich in unserer Gynäkologie gefühlt haben und dass Sie sich so schnell von Ihrer Operation erholen konnten. Wir freuen uns, dass Sie unser Krankenhaus so zufrieden verlassen haben und geben Ihr Lob sehr gern an die Mitarbeiter der Klinik weiter.

Alles Gute für Ihre weitere Genesung,
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Lieber zum Bergmanns Heil in GE

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Stellt und bezahlt Deutsche Ärzte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Deutschkurse anbieten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weil man noch im "schlauen Buch" nach der Diagnose suchen musste)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zuuuuuuuuu laaaannngeeee)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Bringt nix wenn man sich den Arsch platt sitzt. Da hilft die schönste Tapete nichts)
Pro:
Gut zu Wissen woran man ist
Kontra:
Lassen wir das lieber
Krankheitsbild:
Magen Darm, Verstopfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der schlechte Ruf ist kein Gerücht, er ist traurige Wahrheit.

Ich kam mit meiner 4 jahre alten Tochter in die Kinderambulanz, gegen acht Uhr Abends. Das es meinem Kind mit Magen Darm nicht gut ging, überflüssig zu schreiben wie es mir ging, musste ich einfach mal nach fast 3 std nachfragen, wo der Arzt bleibt.

Dann erfuhr Ich, das die Kinderärztin, die übrigens stark mit der Deutschen Sprache zu kämpfen hatte, nicht nur die Kinderambulanz schmeißen sollte, sondern auch noch die "Normale" Kinderstation schmeißt. Das ist nicht nur Krank, sondern Moralisch und Ethisch mehr als Verwerflich.

Man stelle sich vor, man geht zum Beispiel mit einem Säugling in die Notfallannahme. Da möchte ich gern bin einem Arzt, der der Deutschen Sprache mächtig ist, darüber informiert werden was mein Kind hat. Logisch, da Säuglinge nicht sagen können, wo dr Schuh drückt.

Alles in Allem werde ich dieser Mittelmäßigen Spielunke den Rücken kehren. Schlimm, sowas als Bottroper sagen zu müssen: Da ist die Bergmannsheik Klinik in Gelsenkirchen schon fast wie eine 6 Sterne Klinik dagegen. Egal wann ich da aufgeschlagen bin, immer waren alle Super Freundlich und man lese und Staune, sie konnten Deutsch.

Schämt euch. Kaum zu Glauben das ihr einen Eid geleistet habt und daraus eine Geldmaschine macht

1 Kommentar

QMMHB2 am 18.07.2018

Sehr geehrter Angehöriger,

wir hoffen, dass es Ihrer Tochter mittlerweile besser geht.

Bedauerlich, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik nicht zufrieden sind und einen schlechten Eindruck von unserer Kinderambulanz gewonnen haben. Es wäre gut, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um in einem persönlichen Gespräch den Vorfall aufklären zu können. Bitte schreiben Sie uns dazu entweder eine Email an [email protected] oder rufen uns an unter 02041 106 -3015/-3016.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Schlechte Hygiene

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal machte einen netten Eindruck
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Schlechte Hygiene
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn in der Zentralambullanz. Das Personal war sehr nett. Aber ich war über die Hygiene im Behandlungszimmer schokiert. Der Boden war sehr dreckig. Es lag neben der Liege auf dem Boden ein benutztes Taschentuch. Bei dem Papier auf der Liege hat man gesehen das dort schon jemand drauf lag. Der Arzt wollte einen Bauchultraschall machen und sagte zu meinem sohn er soll sich auf die Liege legen. Ich fragte ihn ob es nicht neu gemacht wird. Er schmiess das alte Papier in den Müll und fing an nach neuen Papier zu suchen. Er schaute in jedem Schrank und musste anschliessend eine Krankenschwester holen da er nichts gefunden hatte. Das Leder der Liege war auch nicht gerade sauber, überall Fettflecken. Verstehe nicht warum da nicht mit Sprühdesinfektion einsprüht und es abwischt wird.
Überall wird von Krankenhaushygiene berichtet, ich versteh nicht das es dann so dreckig ist. Es war mittags und es war dort nichts los. Also zeit zum sauber machen wäre da gewesen.
Hätte mein Sohn eine offene Wunde gehabt wäre ich wohl direkt wieder gegangen und wäre woanders hin gefahren.

1 Kommentar

QMMHB2 am 22.06.2018

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank, dass Sie Ihre Eindrücke mit uns teilen. Sie geben uns so die Möglichkeit, Probleme zu erkennen und darauf zu reagieren.
Der von Ihnen beschriebene Zustand der Zentralen Notfallambulanz entspricht nicht unseren Ansprüchen an die Sauberkeit und Hygiene in unserem Haus. Ihre Anmerkungen werden wir deshalb umgehend an die zuständige Leitung weitergeben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute,
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Kompetentes Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Abläufe sind gut abgestimmt. Beim Vorgespräch und den Voruntersuchungen sollte man Zeit mitbringen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Helle, freundliche Zimmer. Großzügiges Bad. Ein Sonnenschutz an den Fensteranlagen wäre wünschenswert.)
Pro:
Zeit für den Patienten
Kontra:
Entfällt
Krankheitsbild:
Descensus uteri, Cystocele
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für den Bereich Gynäkologie kann ich nur sagen:"KOMPETENTES Fachpersonal und äusserst fürsorgliches und umsichtiges Pflegepersonal."
Zu erwähnen ist auch die sehr gute Verpflegung. Das Essen ist schmackhaft und sehr vielseitig.

Die Entscheidung, mich im Marienhospital Bottrop behandeln zu lassen, war absolut richtig.

Zu erwähnen ist, dass das Pflegepersonal nie einen gehetzten oder gestressten Eindruck vermittelt. Auf der gyn. Abtl. nimmt man sich Zeit für den Patienten.

1 Kommentar

QMMHB2 am 04.06.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Bewertung zu Ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus.
Toll, dass es Ihnen bei uns so gut gefallen hat und Sie so zufrieden mit der ärztlichen Behandlung und der Versorgung waren. Wir geben Ihr Lob gern an unsere Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, auch in Zukunft das Krankenhaus Ihrer Wahl zu sein.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Schlechte Versorgung im Notfall

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein Arzt alle waren im Stress die Pfleger wußten nicht mehr vor oder zurück
Krankheitsbild:
Akute Cholezystolithiasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag.
Ich habe meinen Mann nach vielen warten am Sontag den 13.05.2018 in's Marienhospital Bottrop abholen lassen.
Das war schon ein Maraton denn es fühlte sich niemand zuständig.
Erst habe ich die 112 gewählt dort sagte man mir ich sollte erst einmal die 116117 anrufen was ich dann auch getan habe.
Am Telefon sagte die Dame, ja der Doktor käme raus bloß wann könnte die mir nicht sagen.
Der Zustand meines Mannes verschlechterte sich zusehens.
Ich wartete 2 Stunden aber es kam niemand darauf hin rief ich wieder die 112 dort sagte der selbe Mann am Telefon zu mir ob ich mein Mann nicht selber in die Klinik fahren könnte da blieb mir die Spucke im Hals stecken.
Ich habe wieder die 116117 angerufen, doch sie könnte mir immer noch nichts näheres sagen.
Ich habe wieder die 112 angerufen , dann sagte der Mann zu mir ja ich schicke Ihnen mal den Transporter , aber das könnte auch noch ca. eine halbe Stunde dauern.
Meinem Mann ging es wirklich schlecht und es hat niemanden interessiert.
Im Marienhospital angekommen wurde ich plump vom Dienshabenden Arzt nach ca. einer Stunde angemacht warum ich denn jetzt erst käme.
Die Notaufnahme völligst unterbesetzt keine Hilfe mein Mann hätte sterben können es hätte niemand gemerkt.
Wir haben 5 Stunden dort verbracht, doch die Aussage wir behandeln nach Dringlichkeit war einzig und alleine nur ein Satz auf dem Papier vor dem Eingang der Notaufnahme.

Also so eine schlechte Betreuung, zumal sich niemand richtig nach dem Gesundheitszustand meines Mannes erkundigt hatte war wirklich ein Skandal.

1 Kommentar

QMMHB2 am 28.05.2018

Sehr geehrte(r) Angehörige(r),

es ist schade, dass die Versorgung Ihres Mannes in unserer Zentralen Notaufnahme nicht zufriedenstellend verlaufen ist und Sie das Gefühl hatten, man würde sich dort nicht ausreichend um ihn kümmern. Das sollte so nicht sein. Wir würden die Ereignisse deshalb gern aufarbeiten und nachvollziehen. Um dies tun zu können, benötigen wir allerdings weitere persönliche Angaben zu Ihrem Mann sowie zur Uhrzeit Ihres Eintreffens in unserem Krankenhaus. Es wäre schön, wenn Sie uns diese Informationen nachträglich mitteilen, telefonisch unter 02041 106 3015/3016 oder per E-Mail unter [email protected]

Ein Teil Ihrer Beschwerde bezieht sich allerdings nicht auf unser Krankenhaus sondern die Feuerwehr bzw. den hausärztlichen Notdienst (116117), sodass wir nicht in der Lage sind dazu Stellung zu nehmen. Wir geben Ihre Beschwerde gern an die zuständigen Stellen weiter, benötigen dazu aber ebenfalls genauere Informationen.

Wir hoffen, dass es Ihrem Mann bereits besser geht und wir die Ereignisse zusammen mit Ihnen aufklären können.

Alles Gute
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Mensch oder Aktenzeichen ?

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
OP`s gut verlaufen
Kontra:
Ignoranz
Krankheitsbild:
LAVH sine adnexe (Gebärmutterentfernung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer OP LAVH sine adnexe (Gebärmutterentfernung )bin ich aufgrund starker Blutungen relativ schnell ein zweites Mal operiert worden. Eine Sklerotherapie( Verödung) wurde vorgenommen ohne Absprache mit mir. Ich war nach der Narkose schon wach und hätte mir gewünscht darüber informiert zu werden, welche weiteren Schritte notwendig sind um das in den Griff zu bekommen. Anscheinend wird man als Mensch und Patient bei den Ärzten gar nicht wahrgenommen und ist selbst im wachen Zustand nicht mehr mündig genug um selber Entscheidungen zu treffen. So müssen sich Ärzte nicht wundern, das der Respekt und die Achtung vor ihnen verloren geht. Schade, das Ärzte nicht mehr erkennen wem sie gegenübertreten. Zum Glück gibt es vereinzelt noch Welche die Einen trotz anderweitiger Ausbildung und Intellekt, noch als gleichwertiges Gegenüber behandeln. Ob die zweite OP den einen oder anderen Grund hat, lässt sich für mich als Laie auf diesem Gebiet leider nicht mehr sicher stellen. Ich wäre nicht die Erste, die eine ähnliche Situation mit oder ohne Konsequenzen erlebt hat.
Da frage ich mich, ist man noch Mensch oder doch nur noch ein Aktenzeichen.Ist der Arztberuf doch nur Prestigedenken ? Selbst einige Auszubildende im Pflegebereich geben diese Neigung schon Preis.
Da ist unbedingte Schulung Pflicht !!!

1 Kommentar

QMMHB2 am 23.05.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns in diesem Forum ein Feedback zur Behandlung in unserem Haus zu hinterlassen. Es ist schade zu hören, dass die ärztliche Behandlung nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist und Sie sich als Patient nicht ausreichend informiert und ernst genommen gefühlt haben. Das sollte so nicht sein. Wir haben Ihre Beschwerde an die zuständigen ärztlichen Mitarbeiter weitergegeben und werden das von Ihnen geschilderte Erlebnis intern besprechen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und eine schnelle Genesung
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Tolles Pflegepersonal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr einfühlsames Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit akuten Atemproblemen in die Ambulanz, kam relativ zügig zu einem Arzt. Nach einer Behandlung mit Cortison etc. stellte sich keine ausreichende Verbesserung ein, so dass ich stationär aufgenommen wurde. (Station 3 D; Wahlleistung 2-Bett-Zimmer).

In den ersten 2 Tagen und Nächten ging es mir sehr schlecht, so dass ich mehrere diensthabende Ärzte kennen lernte. Alle waren nett, allerdings vermisse ich die gute alte "Fieberkurve" am Bett, die den Arzt über die Problematik aufklärt, denn es ist sehr schwer, jedesmal aufs neue das vorliegende Problem so zu erklären, dass der Arzt ein ausreichendes Bild der aktuellen Lage erhält, wenn man vor Atemnot kaum sprechen kann. In so einer Situation gefragt zu werden, ob man, wenn nötig, beatmet werden möchte, halte ich für sehr unklug. Das beruhigt einen übernervösen Patienten gewiss nicht. So ein Gespräch führt man besser direkt bei der Aufnahme.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Die Stationsärztin war richtig klasse, hat zugehört, war sehr einfühlsam.
Und das Pflegepersonal war wirklich spitze. Ich habe mich sehr gut behandelt gefühlt und das Essen war ebenfalls gut.
Besonders toll war eine Nachtschwester, die sich Zeit für mich genommen und mir damit sehr geholfen hat.

1 Kommentar

QMMHB2 am 15.05.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns eine Bewertung in diesem Forum zu hinterlassen. Wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung in unserem Krankenhaus und insbesondere mit der Stationsärztin und dem Pflegepersonal so zufrieden waren. Ihr Lob geben wir gerne weiter. Gleichermaßen haben wir Ihre Kritikpunkte aufgenommen und werden diese intern besprechen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Hygieneregeln werden nicht eingehalten (Desinfektion vor Blutabnahme), unverschämtes Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wartezeit bei der Aufnahme
Kontra:
Hygieneregeln werden nicht eingehalten (Desinfektion vor Blutabnahme), unverschämtes Personal
Krankheitsbild:
Brustschmerzen, akutes Koranarsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich mit starken Brustschmerzen in der Notfallambulanz aufnehmen lassen. Bereits bei der Anmeldung sagte mir die Dame vom Empfang, dass es sich bei dabei wahrscheinlich nur um Sodbrennen handele.

Immerhin wurde ich untersucht und es wurde ein akutes Koronarsyndrom festgestellt. Nach der Aufnahmeuntersuchung wurde ich in einem Überwachungszimmer untergebracht. Dort wurde ich an mehreren Geräten angeschlossen und rund um die Uhr überwacht. Mitten in der Nacht sind jedoch zwei Vorfälle geschehen, die mir überhaupt nicht gefielen:

1. Mitten in der Nacht kam ein Arzt hinein um das zweite Mal Blut abzunehmen (um die Enzyme zu messen und einen Herzinfarkt ausschließen zu können). Im Halbschlaf habe ich leider nicht rechtzeitig reagieren können, bevor der Arzt mir die Nadel in den Arm setzte. Er hatte weder Handschuhe getragen, noch seine Hände desinfiziert, noch die Einstichstelle an meinem Arm.

2. Der Alarm ging bei meinem Zimmernachbarn los und kurze Zeit später habe ich das Personal mit dem Notfall-Knopf gerufen. Es hatte rund 10 Minuten gedauert bis jemand zur Tür hineinkam. Und das auf der Überwachungsstation!

Leider ist es auch gegen Behandlungsende nicht besser gelaufen. Morgens sagte man mir noch, dass der Brief in ein oder zwei Stunden fertig sei. Meine Frau hatte gegen 12 Uhr noch einmal nachgefragt und der Pfleger hatte leider ziemlich unverschämt reagiert: "Es ist doch erst 12 Uhr. Ist ihr Mann der Kahle?" (Anmerkung: ich habe eine Glatze). Im Anschluss rief er seinen Kollegen zu: "Ist der Brief für den Typen mit der langen Mähne schon fertig?". Das war natürlich sehr amüsant für das Pflegepersonal. Dass dies jedoch in höchstem Maße unfreundlich und unprofessionell ist, mag ihm nicht in den Sinn gekommen sein.

Gegen 13 Uhr bin ich dann gegangen ohne den Brief erhalten zu haben und gebeten mir diesen per Post zu senden. Ob ich diesen tatsächlich noch erhalten werde? Ich bin gespannt.

2 Kommentare

QMMHB2 am 03.05.2018

Sehr geehrter Patient,

es tut uns leid, dass Sie mit der Behandlung in unserem Haus unzufrieden sind. Ihre Versorgung hätte besser laufen sollen und entspricht nicht unseren Ansprüchen. Wir würden die Vorfälle, von denen Sie berichten, gern nachvollziehen und mit den zuständigen Mitarbeitern besprechen. Es wäre schön, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und uns den Zeitraum Ihres Aufenthaltes nennen und weitere Details schildern, damit eine interne Aufklärung möglich ist. Sie erreichen uns per Email unter [email protected] oder telefonisch unter der 02041 106 3016/ 3015.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre weitere Genesung,
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

  • Alle Kommentare anzeigen

Dickdarm-Operation zu einer Divertikulitis mit einer Dickdarm-Abschnitts-Entfernung von ca. 10cm

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Krankenschwestern auf der Station D
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Einweisung - über die anschließende Dickdarmoperation (mit Entfernung eines ca. 10 cm langen Dickdarmabschnitts) nach Feststellung einer Divertikulitis (Dickdarmausstülpungen) hin zu kompetenten Ärzten (Chirurgen) und immer freundlichen, hilfsbereiten, betreuenden Schwestern mit passablen, geräumigen Krankenzimmern und gutem, angepasstem Essen aus hauseigener Küche - bis hin zur Entlassung mit Gesundung (bereits nach 10 Tagen) - hat alles in ordentlichen Bahnen/Abläufen sehr zufriedenstellend funktioniert!

1 Kommentar

QMMHB2 am 21.03.2018

Sehr geehrter Patient/sehr geehrte Patientin,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns in diesem Forum zu bewerten und ein Feedback zu Ihrer Behandlung in unserem Haus zu hinterlassen. Es ist schön zu hören, wie zufrieden Sie mit den Abläufen und dem pflegerischen und ärztlichen Personal sind. Die Mitarbeiter werden sich über Ihre positive Rückmeldung freuen.

Alles Gute für Ihre weitere Genesung
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Wirklich schlechte Kinderklinik, nie wieder.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Inkompetentes Personal, schlechte Organisation. Schlechte Aufklärung der Eltern.
Krankheitsbild:
Pneumonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (3Jahre) wurde vom Kinderarzt mit einer Pneumonie zur i.v. Antibiotika Therapie ins Krankenhaus eingewiesen. Zuvor hatte eine Orale Antibiotika Therapie nicht angeschlagen.Unser Kinderarzt ist auch Lungenfacharzt und Intensivmediziner den und insgesamt ein guter Arzt. Er weiß was er tut. Im Marienhospital hat der Oberarzt ohne noch mal mit unserem Kinderarzt Rücksprache zu halten ein anderes Antibiotikum gegeben und dies nicht i.v. sondern auch oral. Auf unsere Aussage hin das wir ja dann auch nach Hause gehen können wurde uns erklärt daß er ja hier engmaschig überwacht werde. Der Assistenzarzt der meinem Sohn dann einen Zugang legen sollte müsste echt lange stochern um was zu finden. Meine Frau blieb die erste Nacht bei unserem Sohn vor Ort. Die Unterbringung der Eltern ist im übrigen auch alles andere als gut. Schlechte Betten, die Eltern können nicht mit ihren Kindern zusammen Jahr dem Zimmer frühstücken, sondern sollen ihre Kinder alleine lassen und in der Cafeteria essen. In der Nacht wurde dem Mädchen was mit uns im Zimmer lag ein Medikament i.v. verabreicht. Das geht eigentlich bei einem schlafenden Kind auch bei wenig Licht und mit wenig Theater. Die absolut unsensible Nachtschwester hat aber erst mal das große Licht eingeschaltet,so das dann alle Kinder und Eltern im Zimmer wach waren. Der morgendliche Ablauf,wenn man ihn so nennen möchte,war ein einziges Chaos. Nachdem wir die Krankenschwester fragten wie sich denn die engmaschige Überwachung über den Tag hinweg gestalten sollte, sagte man uns das unser Sohn bei der Morgenvisite abgehört würde und das es das auch schon war. Die Visite wurde im übrigen von einem Assistenzarzt durchgeführt.Bei Bedarf würde er erneut abgehört,den Bedarf würde das Pflegepersonal feststellen. Das war dann für uns das Startzeichen den Laden mit unserem Sohn augenblicklich zu verlassen.Eines ist sicher,mit meinem Kind werde ich nie wieder einen Fuß in diese Klinik setzen.

1 Kommentar

QMMHB am 22.02.2018

Sehr geehrter Angehöriger,

ich hoffe, inzwischen ist Ihr Sohn genesen.

Es wäre schön, wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen würden - QM Büro 02041 - 106 3016!
In einem persönlichen Gespräch, gern auch mit dem Chefarzt der Kinderklinik, könnten wir dann gemeinsam den Aufenthalt Ihres Sohnes und die damit verbundenen Ereignisse betrachten.

Anschließend würde ich mir das näher ansehen und mit den Mitarbeitern besprechen, was künftig verbessert werden kann.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Mehrere Frakturen im Gesicht nicht erkannt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
stationäre Pflege gut-> umsichtig und freundlich
Kontra:
Phlegma bei den Untersuchungen
Krankheitsbild:
SchädelhirntraumaI.Grades, Weichteilschaden(meine später festgestellten Brüche!!!)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin am 26.12.17 auf die linke Gesichtshälfte und rechten Arm gestürzt. Bei Ihrer Notaufnahme wurde der Kiefer, linke Schulter sowie der echte Unterarm geröntgt. Bin dann w/ der Gehirnerschütterung bis 28.12. zu Beobachtung stationär aufgenommen worden. Kühlen, Schmerzmittel und w/ der Verschlimmerung der Armbeschwerden wurde ein CT vom Arm erstellt. Fissur festgestellt - Gipsschiene wurde angelegt. Weiterbehandlung nach der Entlassung ambulant durch Chirurgen.Taubheitsgefühl und Schmerzen in der linken Gesichthälfte waren nach 3 Wochen immer noch unverändert vorhanden. CT vom Schädel wurde erstellt: Kieferbruch, Orbitabruch und auch das Jochbein gebrochen. Not-OP im Essener Hyssenstift am 18.01.18->3 Wochen zu spät!
Nach Entlassung habe ich am 24.01.18 versucht mit dem Chefarzt MHB Kontakt aufzunehmen, weil ich mir seine fehlerhafte Diagnose erklären lassen wollte -> insbesondere, warum ein CT des Schädels während meiner stationären Unterbringung nicht vorgenommen wurde. Rückruf vom Assistenzart-> der sich mit dem Chefarzt
absprechen wollte. Bis heute habe ich noch nichts vom
MHB gehört. Bin sehr,sehr enttäuscht->gutes Qualitäts-u. Beschwerdemanagement sowie Patientennähe sehen anders aus! Bin privat zusatzversichert (Chefarztbehandlung, 1-Bett-Zimmer), damit ich bestmöglich stationär versorgt werde. Das hat wohl
dieses Mal nicht geklappt!

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2018

Sehr geehrte Patientin,

ich freue mich, dass Sie mit mir persönlich Kontakt aufgenommen haben.
Sie geben uns die Chance, mit Ihnen gemeinsam den Verlauf anzusehen und aufzuarbeiten.

Vielen Dank dafür.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Nicht erkannter Knochenbruch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
zu wenig Kommunikation mit dem Patienten
Krankheitsbild:
Mittelfußknochen gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin Sonntags Mittags in der Notfallambulanz gewesen und habe berichtet, das ich nach einem Sturz im Bad starke Schmerzen beim laufen verspüre. (linker Fuß)Wurde dann humpelnd in die Radiologie geschickt, wo mein Sprunggelenk gerönt werden sollte, obwohl ich bei der Voruntersuchung mehrfach gezeigt hatte, wo es stark schmerzt. (es war nicht das Sprunggelenk)Selbst die Radiologische Assistentin erkannte, das die Ursache NICHT das Sprunggelenk war. Wieder in der Ambulanz bekam ich nur vomm Arzt die Mitteilung, das man nichts klares feststellen könne und ich zur Schonung einen Vacoped Schuh für 2 Wochen tragen soll.Ich habe noch nicht einmal die Röntgenbilder zu Gesicht bekommen. Sollten dann noch Beschwerden bestehen, sollte ich ein CT machen lassen.Näturlich bestanden nach 2 Wochen noch unverändert Schmerzen und bei einem CT, das NICHT im MHB gemacht wurde, wurde ganz klar festgestellt, das der vierte Mittelfußknochen gebrochen war.
Das ein Arzt in der chirurgischen Ambulanz so etwas nicht feststellt ist schon traurig. Es war sogar für mich als >Laien zu erkennen.

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2018

Sehr geehrter Patient,

ich hoffe, inzwischen ist Ihr Fuß versorgt und verheilt.

Es wäre schön, wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen würden - QM Büro 02041 - 106 3016!
In einem persönlichen Gespräch könnten wir dann gemeinsam Ihren Aufenthalt und die damit verbundenen Ereignisse betrachten.

Anschließend würde ich mir das näher ansehen und mit den Mitarbeitern besprechen.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Weder sehr gut noch sehr schlecht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Betreuung auf der Aufwach-Station
Kontra:
Hygiene, zu kleine Zimmer, Mittagessen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Aufenthalt 2008, zweiter Aufenthalt 2018. Dazwischen immer wieder geplante ambulante Untersuchungen. Dreibettzimmer; früher waren sie meines Erachtens größer. Wenn heute Besucher aller Patienten das Zimmer füllen, kann es sehr eng werden. Personal bemüht, aber wie eigentlich überall, auch überlastet. Trotzdem blieben die Mitarbeiter freundlich und beantworteten Fragen; soweit möglich. Ärzte wechselten wie am Fließband; jedes Mal kam jemand anders. Gewöhnungsbedürftig, aber wohl nicht anders möglich.
Ein besonderes Lob verdient die "Aufwach-Betreuung"; für mich excellent und vorbildlich.
Leider lag mein Angehöriger drei Tage auf einem blutbeflecktem Laken. Spätestens beim Bettenmachen hätte es auffallen müssen, finde ich. Insgesamt war der letzte Aufenthalt weder sehr gut noch sehr schlecht. Allein das Mittagessen hat sich aus meiner Sicht verschlechtert. 2008 hätte ich volle Punktzahl gegeben; heute ist davon so gut wie kein Punkt übrig geblieben. Verbesserungswürdig!

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2018

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Aufmerksam habe ich Ihre Zeilen gelesen.
Über das Lob werden sich die Mitarbeiter sehr freuen.

Die Dinge, die Sie eher kritisch betrachtet haben, werde ich mir genauer ansehen, im Team besprechen und schauen, was wir verbessern können.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Geburt 2008 und anstehende Geburt 2018

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir gerade alle Bewertungen durchgelesen und bin doch etwas schockiert, da ich am Freitag stationär zur Einleitung aufgenommen werde...

Ich habe mich für diese Klinik entschieden, weil ich dort schon 2008 entbunden habe. Bei der Geburt ist auch nicht alles komplikationslos verlaufen, dennoch waren alle sehr freundlich und sehr bemüht!

Wir mussten damals länger in der Kinderklinik bleiben und auch dort war ich unglaublich zufrieden und so mit war die Kinderklinik immer meine 1 Wahl, obwohl ich nicht aus Bottrop komme.

Hier wird auch viel über einen Arzt geredet und die Bewertungen sind schlecht. Das kann ich nach 2 Terminen überhaupt nicht bestätigen, ja er ist vllt nicht ganz gesprächig, aber bei mir wurden alle Fragen beantwortet, beim US hat er sich sehr viel Zeit gelassen und alles sehr ausführlich erklärt. Und ich empfinde diesen Arzt als sehr kompetent und ich finde das ist was zählt und nicht irgendwelche Scherzchen bei den Untersuchungen, die einen bei Laune halten. Das ist aber meine Meinung!

Ich werde dank hoffentlich nächste Woche wieder nur Positives berichten können! LG

1 Kommentar

QMMHB am 25.01.2018

Sehr geehrte Patientin,

schön dass Sie hier berichten, wie Sie die bisherigen Momente / Termine in unserem Haus erlebt haben.
Das ist eine wichtige Rückmeldung für viele andere Patientinnen. Jeder hat ja sein eigenes Erleben und Empfinden.

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben.
Es wäre schön, wenn Sie uns nach Ihrem Aufenthalt wieder berichten:
- was Sie wie erlebt haben,
- ob es Unterschiede zum letzten Aufenthalt gibt und
- was könnten wir besser machen.
Sehr gern auch in einem persönlichen Gespräch - 02041 106 3016.

Alles Gute für die bevorstehende Geburt.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Hervorragende Abteilung mit relativ neuer OP Technik im Kniegelenksbereich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat sich immer viel Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstklassig und professionell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr strukturiert und immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erstklassige Betreuung. Angefangen vom Sekretariat, über den Chefarzt und dem gesamten Stationspersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Klinik. Bestens organisiert. Ich möchte hier ganz besonders die Behandlung der Unfallchirugie hervor heben, so etwas habe ich noch nicht erlebt. Angefangen im Sekretariat, mit einer leider selten gewordenen Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit. Die ärztliche Untersuchung, Aufklärung und nachfolgende Operation durch Dr.Humberg war ausgesprochen professionell. Dr. Humberg ist zudem immer für seine Patienten ansprechbar und sehr freundlich, nimmt sich viel Zeit und informiert ausführlich. Auch die Krankenschwestern sind zu jeder Zeit für Ihre Patienten da, ebenso professionell und freundlich und das selbe gilt für die Physiotherapie. Ich habe die Unfallchirurgie schon sehr oft weiter empfohlen und habe nur positive Rückmeldungen erhalten. Dem gesamten Team um Dr Humberg herum vielen Dank. Dank Ihrer sensationellen, speziellen Operationsmethode konnte meine Mutter 3 Wochen nach der OP ohne Gehstützen laufen und ist nun endlich schmerzfrei!! Mein Knie werde ich auf jeden Fall nur von Dr Humberg mit dieser Methode operieren lassen. Meine Mutter ihr 2. Knie auch nur von ihm.

1 Kommentar

QMMHB am 25.01.2018

Sehr geehrter Herr Mann,

vielen Dank für die Rückmeldung über den Aufenthalt Ihrer Mutter bei uns.

Wie schön, dass Ihre Mutter als Patientin, aber auch Sie als Angehörigen - das ist uns auch sehr wichtig - mit unserer Arbeit so zufrieden sind.
Das hören wir sehr gern.
Natürlich auch, wenn Sie uns, zu einem späteren Zeitpunkt, wieder als Ihr Krankenhaus auswählen würden.

Empfehlen Sie uns gern weiter!

Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Super Ablauf einer Knie OP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich würde Stand heute die OP sofort von Dr. Humberg wieder durchführen lassen
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin überaus zufrieden mit der Abwicklung meiner Knie OP. Mir wurde von Dr. Humberg ein personalisiertes Kniegelenk eingesetzt. Bereits nach fünf Tagen konnte ich ohne Gehhilfen auf dem Stationsflur laufen. Die Betreuung auf der Station und die Physiotherapie waren top. Die Mahlzeiten waren abwechslungsreich und ausreichend. Sehr freundliches Personal vom ersten bis zum Tag der Entlassung. Ich habe nicht den geringsten Grund etwas negatives auf zuzeiten.

1 Kommentar

QMMHB am 25.01.2018

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns mit Ihnen, dass Ihre Behandlung und Betreuung bei uns zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen sind.

Es ist immer eine gute Empfehlung für uns und eine Bestätigung für unseren Weg, unsere Arbeit, wenn unsere Patienten gern wiederkommen würden.

Vielen Dank dafür.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Ein Krankenhaus zum Wohlfühlen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Op - schmerzfrei - nach wenigen Tagen wieder laufen können!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständlich, direkt und doch sehr einfühlsam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie schon bei der ersten Operation 1A)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell, zuvorkommend und immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (aber wirklich zur vollsten Zufriedenheit!)
Pro:
Ärztliche Versorgung
Kontra:
Es gibt nichts, was nicht besonders positiv war!
Krankheitsbild:
Hüftersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

"In keinem Krankenhaus habe ich mich so wohl gefühlt wie im Marienhospital. Vom ersten Vorgespräch über die Aufnahme, Operation und Nachsorge bis zur Entlassung kann ich tatsächlich nur die Spitzennote eins vergeben. Alles andere wäre einfach nicht wahr. Nach der Operation sofort schmerzfrei sein, nach ein paar Tagen wieder laufen können - das ist einfach traumhaft. Dazu kommt eine ganz hervorragende Krankenhausküche, deren Essen man kaum erwarten kann - und zwar morgens, mittags und abends. Eine Physiotherapie vom Feinsten, das Pflegepersonal kompetent und äußerst freundlich. Die Ärzte sind einfach erste Wahl und sehr menschlich - ich war in besten Händen. Herrn Dr. Humberg und sein Team kann ich nur wärmsten empfehlen und ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll in seine Obhut begeben. "

1 Kommentar

QMMHB am 25.01.2018

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre so positive und freundliche Rückmeldung.
Ich werde Ihre Zeilen direkt an die Mitarbeiter weiterleiten, darüber werden sie sich sehr freuen. Das ist eine gute Motivation für Ihre Arbeit.

Berichten Sie gern weiter über uns und Ihre positiven Erlebnisse. Das hilft anderen Patienten, die unsicher sind.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Knie tep

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (siehe Ausführungen)
Pro:
das Essen ist im Vergleich zum letzten Aufenthalt besser geworden
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen einer erforderlich werdenden Knieoperation habe ich die Internetseite des Marienhospitals aufgerufen. Hier habe ich einen Bericht des Chefarztes der Unfallchirurgie Herrn Dr. Humberg über eine Operation nach einem besonderen Verfahren, das ich auch bevorzugen wollte, gelesen. Da mir das Krankenhaus aus früheren kleineren Operationen bekannt ist, und ich auch sehr positive Bewertungen von Knieoperationen gelesen habe, habe ich mich um ein Beratungsgespräch bei Herrn Dr. Humberg bemüht. In diesem Gespräch hat sich bei mir ein Vertrauensverhältnis aufgebaut und am Ende des Gesprächs stand der Op-Termin fest.
Ich wurde am 26.09.2017 operiert. Die Op verlief ohne Komplikationen. Schmerzen habe ich nie verspürt. Die Behandlung und Versorgung durch den Chefarzt, Therapeuten und das Pflegepersonal waren vorbildlich.
Zur Mitte der anschließenden Anschlußheilbehandlung
konnte ich schmerzfrei ohne Unterarmstützen laufen. Nach Ende der Anschlußheilbehnadlung konnte ich bereits Gartenarbeiten ausführen und Auto fahren.

Als negativ muss ich die Belegung eines gewählten 2 Bettzimmers mit einem sterbenskranken unruhigen Herren
anzeigen. Nach 3 Tagen wurde ich in ein anderes Zimmer verlegt.

1 Kommentar

QMMHB am 25.01.2018

Sehr geehrter Patient,

wie schön, dass sich Ihre Wünsche erfüllt haben und Sie den Aufenthalt bei uns und Ihre weitere Genesung so positiv erlebt haben.
So soll es sein.

Ihre Anmerkung bezüglich der Unterbringung werde ich hier mit den Mitarbeitern besprechen.

Alles Gute für Sie. Empfehlen Sie uns weiter.
Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Nach der Entlassung sich selbst überlassen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Freitag Mittags erst entlassen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ersterkrankung Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am Freitag Mittags entlassen. Bin zum Erstenmal an Diabetes Typ 2 erkrankt. Eine erst Ausstattung wurde mir nicht mitgegeben. Entlassung ohne Blutzuckermessgerät, keine Teststreifen, keine Nadel, keine Tabletten nur eine gebrauchte Insulin PEN. Auf die Frage wo ich alles jetzt am Freitag 12 Uhr noch im Krankenhaus alles bekommen soll????? Antwort soll zum Hausarzt gehen. Leider hat er schon um 11 Uhr geschlossenen. Das interessiert im Krankenkaus niemand wie es nach der Entlassung weiter geht, woher man seine Insulin Spritzen und Tabletten bekommt.

1 Kommentar

QMMHB am 25.01.2018

Sehr geehrter Patient,

ich habe Ihren Eintrag aufmerksam gelesen.
Was Sie beschreiben, entspricht nicht unserer Arbeitsweise.
Ich hoffe, Sie konnten sich inzwischen weiter erholen und lernen mit der Erkrankung umzugehen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf - QM Büro 02041 - 106 3016! In einem persönlichen Gespräch könnten wir dann gemeinsam Ihren Aufenthalt und die damit verbundenen Ereignisse betrachten. Anschließend würde ich mir das näher ansehen und mit den Mitarbeitern den Ablauf besprechen.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Die Oberärztin

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Oberärztin ist so grob bei der Untersuchung der frisch operierten Patientinnen. Sie sollte sich den Ablauf besser bei Assistenzärzten abgucken.

horror geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
zimmeraussattung
Kontra:
Beschimpfung durch personal
Krankheitsbild:
geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenige Tage vor der Entlassung mit meinen neugeborenen wurde mein Verlobter und ich auf übelste weise durch die case Managerin n. Und eine arabische Ärztin beschimpft. Mir wurde Druck gemacht ich wurde beschimpft und erpresst und gezwungen dass eine Frau von der frühen Hilfe zu uns nach Hause kommt, da wir angehblich nicht in der Lage sind auf unser baby aufzupassen. Dann kam also die Frau von der frühen Hilfe und wunderte sich dass sie überhaupt zu uns kommen muss da sie nur problemfamilien betreut. Wenige Zeit später rief ich im Marienhospital an und fragte nach warum die Frau von der frühen Hilfe kommt.die case Managerin konnte sich am Telefon an nichts erinnern und sagte ich bilde mir nur ein dass die frühe Hilfe zu uns nach Hause kam. Mit so einer schrecklichen Geburt voller Erpressung und Beleidigung hätte ich nie gerechnet

1 Kommentar

QMMHB am 13.12.2017

Sehr geehrte Patientin,

was Sie hier beschreiben, klingt nicht gut und sehr gern würden wir uns das näher ansehen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf - QM Büro 02041 - 106 3016!
In einem persönlichen Gespräch mit dem Chefarzt betrachten wir Ihren Aufenthalt und die damit verbundenen Ereignisse.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Kein Mitgefühl für Mütter

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im November 2016 meinen Sohn nach vorzeitigem Blasensprung, vier Wochen zu früh, entbunden. Nach der Geburt wurde er zur Überwachung ins Elterbzimmer gebracht. Nach ca 1 Stunde (mitten in der Nacht) sagte mir der Arzt dass man ihn zur Kinderklinik gebracht habe.

Am Morgen sagte mir eine Schwester dass ich jederzeit zu ihm könnte. Nachdem ich dann mitteilte dass ich nicht wüsste wohin etc und noch nicht ganz fit war (Entbindung war ca 5 Stunden mit Dammschnitt), bat mir diese an mich mit anderen Müttern die zur Klinik mussten mit ihren Kindern, zu begleiten.

Im Flur erklärte sie mir dann ich müsse nur den Gang entlang und dann hinten klingeln

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich absolut keine Ahnung was mich dort erwarten würde.

Niemand sagte mir dass es sich dabei um die Intensivststion handelt und mein Baby dort im Inkubator lag, mit etlichen Schläuchen und Überwachungsmonitor. Ich wurde dort einfach nichts ahnend vor vollendete Tatsachen gestellt, wo mir dann vom Arzt mitgeteilt wurde dass man ihn eventuell intubieren müsse. So wurde ich dann dort stehen gelassen, ganz allein

NIEMAND hat mir vorher Bescheid gesagt oder mich in irgendeiner Weise auf diesen Anblick vorbereitet.

Es mag sein, dass es für die Schwestern der Entbindungsstation Routine ist, ich persönlich finde es einfach nur unmenschlich und bin bis heute schwer enttäuscht von dieser Erfahrung.

Ich bin froh dass eine Krankenschwester mit mir im Fahrstuhl war und gerade noch verhindern konnte, dass ich dort zusammengebrochen bin und mich netterweise zur Station begleitet hat (zu welcher sie eigentlich nicht gehörte), wo dann glücklicherweise von meiner Familie empfangen wurde.

Der man auf die Frage wo ich denn wäre auch nur fröhlich erzählte dass ich nur kurz bei meinem Baby sei

Ich weiß nicht wie viele Babys jeden Tag auf der Intensivstation landen, aber ich denke ein kurzes Gespräch mit der Mutter ist nicht zu viel verlangt

1 Kommentar

QMMHB am 23.11.2017

Sehr geehrte Patientin,

was Sie hier beschreiben, klingt nicht schön und entspricht nicht unserer Philosophie.
Etwas überrascht haben wir den Zeitraum November 2016 wahrgenommen. Ist das so richtig?

Sehr gern würden wir uns das näher ansehen.
Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
Wir vereinbaren einen Termin und Sie geben uns die Chance in einem persönlichen Gespräch mit dem Chefarzt Ihren Aufenthalt und die damit verbundenen Ereignisse anzusehen, zu bewerten und mit den Mitarbeitern zu besprechen.

QM Büro 02041 - 106 3016

Vielen Dank. Bis bald.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Nicht zufriedenstellend

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
vieles
Krankheitsbild:
Verschiedenes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nie wieder.

1 Kommentar

QMMHB am 10.11.2017

Sehr geehrter Patient / Angehöriger,

Leider können wir aus den kurzen Angaben keine Schlüsse ziehen, eruieren was genau Sie bei uns erlebt haben.
Sehr gern würden wir das zeitnah mit Ihnen besprechen.
Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf und vereinbaren ein Termin zu einem persönlichen Gespräch!
QM Büro 02041 106 3016.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Sehr zufrieden

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach zwei Wochen auf Nachfrage kein ausführlicher Arztbrief. Aber für uns zweitrangig, da Behandlung des Kindes im Vordergrund steht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Diagnostik, nettes Personal
Kontra:
Sauberkeit im Zimmer/Bad
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen und Übelkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde mit unklaren Bauchschmerzen an einem Freitag Abend aufgenommen. Sehr nettes Personal von der Aufnahme bis zur Entlassung zwei Tage später. Noch am Aufnahmeabend chirurgisches Konsil incl. Ultraschall (neben Blutentnahme, Urinstatus etc.). Danach gab es Elektrolyte per Infusion. Die Ärztin war zweimal täglich da und hat den Bauch abgetastet und nach der Stärke der Schmerzen gefragt. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt.

1 Kommentar

QMMHB am 10.11.2017

Sehr geehrte Angehörige,

wir freuen uns sehr, dass Sie uns in der Versorgung Ihrer Tochter als gutes Behandlungsteam erlebt haben.
Das Wohlfühlen in einem Krankenhaus ist besonders bei Kindern enorm wichtig.

Bezüglich des Arztbriefes würden wir uns gern kümmern, nachforschen, wo die Problematik besteht, um dieses zu ändern.
Dafür benötigen wir aber Ihre Kontaktdaten.
Bitte leiten Sie diese an unser QM Büro 02041 106 3016 weiter.

Vielen Dank. Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Alles bestens gelaufen.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Implantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da ich schon mehrmals Patient in dieser Klinik war, und auch mein Orthopäde diese für eine Knie-Implantation empfahl, habe ich mich dafür entschieden. Das Haus wurde vor einigen Jahren umgebaut und macht einen hellen gepflegten Eindruck. Die Aufnahme mit ersten Untersuchungen und die Aufklärung über die anstehende OP durch sehr freundliche Mitarbeiter Ärzte, Anästhesist, waren sehr aufschlußreich und für mich auch beruhigend. Das Zimmer war für ein Privatzimmer etwas einfach gestaltet, das Badezimmer hell und geräumig. Die Pfleger und Pflegerinnen waren immer freundlich und hilfsbereit. Die Mahlzeiten waren umfangreich und schmackhaft. Aber das Wichtigste, die OP,vorgenommen durch Chefarzt Dr. Humberg, verlief hervorragend und die anschließende Betreuung durch die Ärzte, einschließlich einer Schmerztherapie, hat mir sehr geholfen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Eine anstehende REHA wurde auch vom Krankenhaus beantragt, was für mich sehr hilfreich war, und die Genehmigung erfolgte umgehend. Alles in Allem war ich äußerst zufrieden mit der Wahl dieses Hauses.

1 Kommentar

QMMHB am 10.11.2017

Sehr geehrter Patient,

wie schön, dass Sie mit uns und unseren Leistungen so zufrieden waren und andere Menschen / Patienten daran teilhaben lassen. Für den ein oder anderen sind das wertvolle Informationen, in der Entscheidung für eine Operation / einen Krankenhausaufenthalt.

Für uns ist das eine schöne Rückmeldung und Motivation unseren Weg weiter zu gehen.

Alles Gute für Sie und vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Notdienstambulanz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 31.10.2017 war ich in der NOTDIENSTAMBULANZ da ich 38,5 Fieber hatte und schwer Luft bekommen habe, ich wurde sofort angenommen die Ärztin hat mich nicht Kontrolliert und hat die Diagnostik "Grippe" festgestellt (sehr komisch) es wurde kein Fieber gemessen sowie kein Blutdruck etc. Ich habe ein Antibiotikum verschrieben bekommen und wurde nachhause geschickt.

Trotz Paracetamol etc. habe ich am 1.11.2017 gegen 40 Grad Fieber bekommen, starken Husten und ich konnte nicht laufen mir war schwarz vor Augen. Wieder bin ich in die Notdienstambulanz gegen 22:40 da ich Angst hatte, dass ich doch was Schlimmeres habe. Die Krankenschwester (Blond ca. 45-50 Jahre) riss die Tür auf und meinte "wer ist die Patient mit der Erkältung" also schon allein der Satz (sehr Unfreundlich und respektlos). Als ich ihr meine Situation geschildert habe (natürlich wurde ich auch sauer) hat sie mich noch mehr angemeckert und meinte das ich nur Erkältet bin. (Ich habe mich gefragt woher sie das weiß).

Ich würde mich wirklich fragen ob sie den richtigen Job gewählt hat, es kommen Kranke Patienten in die Ambulanz und suchen Hilfe und nicht eine arrogante, freche Krankenschwester die 20 min nur am Rumzicken war. Als ich mich geäußert habe das dies Konsequenzen geben wird und ich mich beschweren werde wurde sie leise.

Ich bitte sie nochmal im Team so welche Fälle zu besprechen da diese Krankenschwester schon bei einigen Bewohnern in Bottrop "als Freche Krankenschwester" abgestempelt wird.

(leider hat mein Arzt ein Tag später eine Lungenentzündung festgestellt).

1 Kommentar

QMMHB am 10.11.2017

Sehr geehrte Patientin,

so soll es nicht sein.
Wir hoffen, Ihnen geht es inzwischen besser.

Wir würden uns das gern genauer ansehen, um herauszufinden, in welcher unserer Ambulanzen sich das zugetragen hat, da wir auch die Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzten in unseren Räumlichkeiten untergebracht haben. Hier handelt es sich aber nicht um Mitarbeiter unseres Hauses.

Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf und vereinbaren einen Termin zu einem persönlichen Gespräch!
QM Büro 02041 106 3016. Mit weiteren Informationen von Ihnen können wir dann den Ablauf aufarbeiten.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Danke

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein lk. Knie war so stark geschädigt, dass ich ein neues Gelenk benötigte. Über meine Hausärztin kam ich zum Marienhospital Bottrop. Von der Besprechung, Voruntersuchung, Aufnahme, OP, Krankenhausaufenthalt bis zur Entlassung fühlte ich mich sehr gut betreut und behandelt.
Ich danke Herrn Dr. Humberg, seinem gesamten Team, allen Mitarbeitern der Intensivstation und der Station 4D für Ihre hervorragende Arbeit und Betreuung. Danke für alles.

Gerne werde ich ihr Haus empfehlen.

?????

1 Kommentar

QMMHB am 26.10.2017

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung, wir freuen uns, dass Sie sich bei uns so gut betreut gefühlt haben.

Wir hoffen, dass Sie sich weiter gut erholen und dass das neue Kniegelenk Ihnen wieder ein aktives, mobiles Leben ermöglicht. Ihre Bewertung ist wichtig für uns, aber wird sicher auch anderen Patienten helfen können, die vor der Entscheidung zur Operation stehen.

Alles Gute für Sie.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Marienhospital Bottrop einfach Spitze

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die umfassende Aufklärung durch die Ärzte
Kontra:
Da müsste ich lange suchen
Krankheitsbild:
Gallengangs Stenose ,Leberkrebs , in Lunge gestreut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von meiner Hausärztin wurde mir das Marien Hospital empfohlen . Im Januar wurde ich das erste Mal stationär aufgenommen. Bis zu diesem
Zeitpunkt war ich nie ernstlich krank und kannte Krankenhäuser nur von außen.
Der Einweisungsgrund Gallengangs Stenose wohl eher keine große Sache .Nach einer Woche war ich wieder zu hause , alle 6 Monate sollte ich zum wechseln der Stents kommen . Leider trat nach 3 Wochen das gleiche Problem wieder auf. Stent raus neuer rein , Verdacht auf Leberkrebs .
Wenn man das überhaupt sagen kann so habe ich mich im Marienhospital sehr wohlgefühlt Ärzte und Schwestern hatten immer ein offenes Ohr , Zimmer waren sauber und gepflegt .


Dann Anfang März Einweisung ins Josef Hospital Bochum ,hier das krasse Gegenteil OP Termin über eine Zeitraum von 10 Tagen 3x verschoben.
Mehr möchte ich zum Josefs Hospital an dieser Stelle nicht erwähnen .

Vor 2 Wochen musste ich erneut ins Marienhospital , Blutwerte schlecht.
Bereits bei der Notaufnahme haben uns die beiden Oberärzte Dr.Straub und Dr. Kösel sehr einfühlsam über die anstehenden Behandlungen aufgeklärt so das ich ohne Ängste alle weiteren Eingriffe über mich ergehen lassen konnte.
Ganz besonderst hervorheben möchte ich Herrn Dr. Koszalik ,ich hatte Herrn Dr.Koszalik mal beiläufig gesagt das ich meine Blutzucker nicht in den Griff bekomme,knappe Antwort darüber unterhalten wir uns mal.Am selben Abend noch erschien er in meinem Zimmer und hat mir in einem fast 2 stündigen Gespräch alles wissenwerte erläutert,nach diesem Gespräch sind meine Zuckerwerte Bestens .Kurzum ich danke dem gesamten Team der Station 3 D für aufopferungsvolle Tätigkeit.

1 Kommentar

QMMHB am 20.10.2017

Sehr geehrte Patient,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Schön, dass Sie sich bei uns gut betreut und wohlgefühlt haben.
Darüber freuen wir uns. Ich werde es an die Mitarbeiter weiterleiten, dass ist eine schöne Motivation für die geleistete Arbeit.

Ihre Bewertung wird sicher anderen Patienten helfen können.

Alles Gute für Sie.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Hebammen top, Rest nicht so

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Hebammen sind super)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Auf Station und Nachuntersuchungen nur auf Nachfrage)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer nicht so toll, klein und alt)
Pro:
Hebammen
Kontra:
Station
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im Juli unsere Tochter dort entbunden. Hab viel schlechtes gelesen, bin trotzdem dahin, weil nur 10 Minuten von uns entfernt und ich war auch zum Vorbereitungskurs in der ansässigen Elternschule.
Von der Entbindungsstation bzw. Kreißsäale bin ich wirklich begeistert. Hab vier Schichten mitbekommen, wegen eines verlängerten Blasensprungs. Hebammen waren sehr nett und bis auf eine, die etwas chaotisch vorkam, auch sehr gut organisiert. Das einzige was mich gestört hat, war das man erst nach weit über 24 Std eine Einleitung gemacht hat. Die musste sein, da es nicht mehr vorwärts ging. Jeder sagt was anderes wann sie gemacht werden darf und über Nacht wollte keiner sie machen. Dann hätte ich und meine Tochter schon einen Tag früher nach Hause gekonnt und nicht wegen der Risikoüberwachung länger da bleiben müssen. Sowie das ich meiner Tochter alle 4std Fieber messen musste und sie dafür auch wecken musste.
Mein großes ABER ist die Station. Da weiß nicht was der eine oder andere tut. Schrecklich, du fühlst dich da allein gelassen und wenn du was fragst, als wenn du störst. Zumal man meist mehrmals für eine Sache nachfragen müsste, damit man die Antwort bekommt.
Säuglingszimmer ist leider auch nicht so top, bis auf eine Ausnahme. Sind leider viel gestresst und genervt und über sich gegenseitig am herziehen.
Zumal jeder einem was anderes sagt, was man tun soll.
Und das was man in der Elternschule lernt, wird dort in keinsterweise gemacht. Babies soll nur im Schlafsack und keine zu großen Sachen und und und, die könnten durch rutschten und ersticken.
Dort bekommen die Babies viel zu große Sachen an, die eigenen sollte man noch nicht anziehen, da wenn die Kleinen zu einer Untersuchung müssen und umgezogen werden, die Sachen mit der Krankenhauskleidung in die Wäsche geschmissen werden. Der Schlafsack ist viel zu groß und man soll keine Decke benutzen, die wird auch noch ins Bett gepackt.

Wie gesagt, Entbindung hatte ich ein ganz tolle Hebamme, Station nicht gut.

1 Kommentar

QMMHB am 05.10.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre positiven Rückmeldungen, darüber freuen wir uns. Aber auch Ihre kritischen Anmerkungen sind wichtig für uns.
Ich werde sie an den Chefarzt der Klink und die Bereichsleitung der Station weiterleiten. Gemeinsam mit den Mitarbeitern werden wir uns die Abläufe ansehen, um zu schauen, was wir wo und wie verbessern können.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Erst Horror, dann Top

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt und Hebamme super
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2010 wurde mein erster Sohn in dieser Klinik entbunden und es war der Horror, Geburtsstillstand und zum Ende kam die Saugglocke, ich hab mich alleine gelassen gefühlt.
Mir wurde gesagt dass das Blut von meinem Sohn nochmal untersucht wird und mir dann gesagt wird was weiter passiert, dazu kam es aber nicht.
Ich musste nachfragen was nun los sei und mir wurde dann gesagt das er auf der Intensiv liegt, das war's.

August 2017 wurde mein zweiter Sohn dort geboren und ich hatte wirklich Angst dort wieder zu Entbinden, aber es war die nächst gelegene Klinik und ich musste dort hin, da ich schon starke Wehen hatte.
Aber, ich war begeistert.
Die Hebamme wie auch der Arzt waren super.
Auch auf Station (Familienzimmer) war es sehr gut, die Sauberkeit läßt zu wünschen übrig und daran sollte gearbeitet werden, aber ansonsten war alles Top.

Ich hätte es nach 2010 selbst nicht gedacht, aber ja ich würde noch mal dort entbinden.

Ich weiß leider den Namen von dem Arzt nicht mehr, aber ich bin bis heute wirklich begeistert von ihm, sowas nettes.

Das einzige was ich noch zu bemängeln hätte wäre Dr. Leh... ich finde ihn sehr arrogant und auf nachfragen reagierte er mit blöden Sprüchen; das muss nicht sein.

1 Kommentar

QMMHB am 05.10.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Das Sie bei Ihrem 1. Aufenthalt so negative Erfahrungen gemacht haben, ist sehr bedauerlich, das soll so nicht sein.
Umso mehr freuen wir uns zu hören, dass es sich verbessert hat und Sie sich diesmal gut aufgehoben und betreut gefühlt haben.

Die beiden Punkte, die zu bemängeln haben, werden wir uns genauer anschauen und besprechen, wie wir uns hier noch weiterentwickeln können.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Knie-Tep

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP-Team, Schwestern und Hygiene
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste mich nach lange andauernden Schmerzen einer Knie-Tep OP unterziehen. Von meiner Hausärztin wurde mir das Marienhospital in Bottrop empfohlen. Trotz meiner großen Angst habe ich mich für dieses Krankenhaus entschieden und meine Entscheidung nicht bereut. Dr. Humberg und sein Team haben mich hervoragend betreut. Die OP wurde am 31.5.17 mit einer Rückenmarksnarkose vorgenommen. Dadurch war ich nach der OP sofort wieder fit und hatte keine Nebenwirkungen durch eine Vollnarkose. Am 2. Tag musste ich sofort aufstehen und konnte das operierte Knie bereits voll belasten. Auch Krankengymnastik bekam ich sofort und wurde nach 8 Tagen aus dem Krankehaus entlassen. Nach einer Reha von 3 Wochen konnte ich ohne Gehilfen bereits wieder normal und schmerzfrei laufen. Nach 6 Wochen konnte ich bereits wieder meine Arbeit aufnehmen. Ich danke dem Krankenhausteam für die
gute Betreuung.

1 Kommentar

QMMHB am 05.10.2017

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns sehr, dass Sie mit uns und unseren Leistungen so zufrieden waren.
Wie schön - wir denken, Ihre Rückmeldung und Ihr kurzer Bericht kann anderen Patienten helfen, Ihre Angst vor einer Operation und / oder einem Krankenhausaufenthalt zu verringern.

Vielen Dank dafür.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Alles positiv

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war seit meiner SS nun das zweite mal im MHB. Ich war beides mal auf der Station 5 und bin sehr begeistert. Es wurde sich sehr liebevoll um einen gekümmert, mehrmalsam Tag kam jemand ins Zimmer und hat sich nach dem Befinden erkundigt. Ob Schwestern, Ärzte, Schüler, Putzkräfte etc, alle sind super nett. Auch über den Oberarzt kann ich mich nicht beschweren. Er ist auf seine eigene Art sehr nett und mega kompetent

1 Kommentar

QMMHB am 28.09.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die positive Bewertung.
Es freut uns, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und würden uns freuen, wenn Sie uns weiter empfehlen.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Nicht zu empfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Man wird falsch informiert
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war wegen Bauchschmerzen im Krankenhaus. Wurde auch ohne Diagnose nach Hause entlassen, weil man labortechnisch nichts finden konnte. Laut Ärztinnen waren alle Werte in Ordnung. Wirklich?
Habe aus Neugierig von dem Hausarzt mir die geholt. Sie da, doch nicht alles ok, doch muss was kontrolliert werden.
Was ich nicht in Ordnung fand, das war die Aussage, dass meine Tochter in gutem AZ entlassen wurde.
Die wurde entlassen genauso wie die auch dorthin kam, wir können nicht finden hieße es.
Es gibt auf die Station auch eine Schwester, die mit den Kindern nichts am Hut hat.
Obwohl wir als Eltern dabei waren, hat sie sich einiges verbal geleistet.
So was darf überhaupt nicht vorkommen.

1 Kommentar

QMMHB am 14.09.2017

Sehr geehrte Angehörige,

so soll es nicht sein.
Wir hoffen Ihrer Tochter geht es inzwischen besser.

Ihre Rückmeldung ist bereits an den Chefarzt der Klinik weitergeleitet. Aufgrund der hohen Patientenzahlen können wir leider Ihr Kind aufgrund der wenigen Daten nicht ausfindig machen.
Wir würden uns das gern genauer ansehen, um mit den Mitarbeitern im Gespräch den Verlauf aufzuarbeiten.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren ein Termin zu einem persönlichen Gespräch!
QM Büro 02041 106 3016.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Als Patient willkommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit - schnelle Terminvergabe - freundliche Schwester - tolle kompetente Ärzte
Kontra:
Nichts !!!!!
Krankheitsbild:
Knieschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit 2010 bin ich zu Operationen und Darm- Magenspiegelungen in dem Krankenhaus Patient. Ich kann nur Gutes berichten. Heute wieder in der orthopädischen Ambulanz gewesen. Terminvergabe innerhalb 2 Tagen. Keine Wartezeit bis zur Untersuchung. Fundierte freundliche Untersuchung und Abklärung der erforderlichen OP. Da wir dort sehr zufrieden sind nehmen wir eine Anfahrt von 45 Minuten in Kauf. In unserem Heimatortgeht das KH gar nicht. Auch mein Mann war dort Patient u d wir können nur Gutes berichten und das Krankenhaus empfehlen.

1 Kommentar

QMMHB am 31.08.2017

Sehr geehrte/r Patient/in,

Sie kommen schon so lange in unser Haus und halten uns die Treue, das ist schön.
Wir freuen uns, dass Sie auch diesmal mit unseren Angeboten und Leistungen zufrieden waren.
Eine bessere Motivation für unsere Arbeit können wir nicht bekommen.

Vielen Dank und alles Gute für Sie.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Entbindung 41 ssw

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

11 Tage nach errechnetem Entbindungstermin wurde die Geburt eingeleitet, die Hebammen waren alle sehr nett und kompetent. Der Kreißsaal ist sehr schön gestaltet, dass man sich dort wohlfühlen kann. Die Ärzte dort waren ebenfalls freundlich, kompetent und ich fühlte mich gut beraten.
Ich würde mich jeder Zeit wieder für dieses Krankenhaus entscheiden, und kann es nur weiter empfehlen

1 Kommentar

QMMHB1 am 28.08.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die positive Bewertung.
Es freut uns, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und würden uns freuen, wenn Sie uns weiter empfehlen.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Krankenhaus der Wahl für Sectio

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Expertise
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Sectio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im MHB meine drei Kinder per Sectio entbunden und plane dies nun auch für unser viertes Kind zu tun.

Die Kaiserschnitte waren medizinisch indizierte, geplante Kaiserschnitte. Für die Geburtsvorbereitungsgespräche wurde sich von allen Beteiligten sehr viel Zeit genommen, unsere Fragen wurden ernst genommen und uns wurde mit sehr viel Expertise begegnet.

Die Geburtenstation im MHB ist daher tatsächlich mit einer der Gründe, weshalb wir uns für und nicht gegen ein viertes Kind entschieden haben. Zu wissen dass wir im Falle eines Falles auf dieses Team zurückgegriffen können, hat mir viele Ängste bereits im Vorfeld der Schwangerschaft genommen.

Die Atmosphäre im Kreissaal/OP empfinde ich als sehr entspannt. Das gesamte Team arbeitet über die unterschiedlichen Bereiche - von Hebamme zum Anästhesisten- gut zusammen, es wird auch mal gescherzt und gelacht. Das nimmt Angst, vor allem im OP. Mir bleiben von diesen von vielen Frauen gefürchteten Eingriffen, nur gute Erinnerungen. Das lag auch an dem tollen Zuspruch z.B. der OP Schwestern.

Die Betreuung auf der Geburtenstation war toll. Es ist schön immer wieder bekannte Gesichter zu sehen, man sieht dem Personal an dass es mit Freude und Zuneigung mit und für die kleinen Patienten und ihre Mütter arbeitet.

Was soll ich sagen, ich freue mich schon auf unseren Termin im Oktober;-)

1 Kommentar

QMMHB1 am 28.08.2017

Sehr geehrte Patientin,

mit Freude haben wir Ihre positive Bewertung gelesen.
Es freut uns zu hören, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

Wir wünschen Ihnen noch eine entspannte Schwangerschaft und freuen uns, wenn Sie im Oktober bei uns entbinden.

Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

35ssw spontaner blasensprung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ein super team
Kontra:
Krankheitsbild:
35 ssw spontaner blasensprung sectio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort als mir nachts in der 35ssw die fruchblase geplatzt ist. Ich fühlte mich von Anfang an in guten händen. Aus gesundheitlichen Gründen und Bel musste mein baby per kaiserschnitt geholt werden. Es lief alles sehr ruhig , organisiert, einfühlsam ab. Während des gesamten krankenhaus Aufenthaltes hat ich nicht einmal das gefühl allein zusein. Ärzte, Hebammen, Säuglings schwestern und die schwestern der gynäkologie. Alle wahren sehr nett hilfsbereit. Die ersten 24 std durfte ich n7cht aufstehen , mir wurde mein baby immer gebracht und auch geachtet das wir sehr viel gemeinsame kuschelzeit zusammen haben. Meine kleine und ich wurde sehr gut und engmaschig untersucht . Ich kann es einfach nur weiter empfehlen. Danke schön

1 Kommentar

QMMHB am 06.07.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Das ist eine schöne Motivation für uns.

Wie schön, dass Sie sich mit Ihrem Kind bei uns gut betreut und aufgehoben gefühlt haben.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhosptial Bottrop gGmbH

Super Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal und tolles Physioteam
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (81 Jahre) hatte im letzten Jahr eine neue Hüfte (rechts) bekommen.Die OP und auch die stationäre Nachversorgung waren mehr als in Ordnung. Dieses Jahr war dann auch die linke Hüfte dran. Auf Grund der guten Erfahrung des Vorjahres haben wir uns natürlich wieder für das Marienhospital entschieden und wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Hier noch einmal ein dickes Dankeschön an das Ärzteteam, Pflegepersonal und Physioteam :)

1 Kommentar

QMMHB am 06.07.2017

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

wie schön, dass Sie sich wieder für uns entschieden haben und die Behandlung, Betreuung Ihrer Mutter erneut so gut verlaufen ist. Das freut uns sehr.

Auch deshalb, da Sie für andere Patienten Ihre Erlebnisse teilen, um ihnen die Angst zu nehmen.
Wer könnte das besser, als jemand der als Angehöriger beobachtet und / oder als Patient selbst erlebt.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhosptial Bottrop gGmbH

Marienhospital Bottrop Teil 2 - OP & Einzelzimmer, eine Klasse für sich!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Geht es noch???
Krankheitsbild:
OP Hämorrhoiden und Einzelzimmer im Marienhospital Bottrop Teil 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.6.- 06.6.2017 auf Station D mit der Zimmernummer 464 wegen einer OP mit Hämorrhoiden.

Ergänzung zur ersten Bewertung - Teil 2

Noch was vergessen: Zur Pflege nach OP Hämorrhoiden und während der Behandlung im Marienhospital Bottrop!!

Da ich Marcumar-Patient bin, wurde ich 3 mal zerstochen, um den Quick-Wert zu ermitteln. Meine Rechte Hand/Arm hat seitdem ein Taubheitsgefühl. Mal schauen, wie lange es dauert.

Nach einer OP sollte die Gesundheit, Genesung und Pflege an erster Stelle stehen. Im Marienhospital Bottrop geht es nur darum, schnell die OP und dann schnell Nachhause.

Das Menschen nach einer Hämorrhoiden-OP eine intensive Pflege für die Toilette, Duschen, Salben, Sitzbäder, Schmerzmittel sowie Abführmittel benötigen, damit es mit der Toilette auch klappt, sollten Patienten erst entlassen werden, wenn alles auch einigermaßen in Ordnung ist. Und nicht nur schnell schnell wie auf einer Schlachtbank. Wenn man eine OP benötigt, ist man länger krank wie 2-3 Tage im Krankenhaus. Dafür geht man ins Krankenhaus.

Habe mir heute für 100,00 Euro die Produkte in der Apotheke gekauft, die man für eine ausreichende Genesung braucht. Das Marienhospital Bottrop mit Ihren Ärzten sind einfach zu Dumm und wissen nicht, auf welche Pflege es nach einer OP ankommt.

1 Kommentar

QMMHB am 13.06.2017

Sehr geehrter Patient,

Aufmerksam haben wir, gemeinsam mit den betreffenden Mitarbeitern, Ihren Beitrag gelesen.

Sehr schade, was Sie hier über uns schreiben.

Aus einem anderem Blickwinkel betrachtet, haben sich unsere ärztlichen Mitarbeiter und das engagierte Pflegeteam 6 Tage um Ihre postoperativ komplikationslose Genesung bemüht.
Es wäre schön gewesen, wenn Sie die hier kritisierten Punkte vor Ort, bei Ihrer Begegnung mit dem Chefarzt, im persönlichen Gespräch geäußert hätten.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Marienhospital Bottrop - OP & Einzelzimmer, eine Klasse für sich!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Geht es noch???
Krankheitsbild:
OP Hämorrhoiden und Einzelzimmer im Marienhospital Bottrop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.6.- 06.6.2017 auf Station D mit der Zimmernummer 464 wegen einer OP mit Hämorrhoiden. Am Tag der Aufnahme sagte man mir, jetzt gibt es ein Zimmer für den Übergang und nach der OP bekomme ich mein Einzelzimmer. Als ich das Zimmer gesehen habe, für den Übergang, dachte ich, "Hurra, ein Kinderbett" und der Nachtisch dreckig von innen und außen. Konnte ja nur besser werden, nach der OP, mit einem anderen Zimmer. Was war? Nichts! Ich wurde wieder in das gleiche Zimmer abgestellt. Anderen Tag dachte ich, warum stinkt das Badezimmer noch schlimmer, wie auf der Müllkippe? Die Putzfrau meinte, das sind alte Gullis, deswegen stinkt es so, bis mir die Frau von der Minibar erklärte, die Klimaanlage geht im Bad nicht, deswegen der beißende, stinkende Geruch, den ganzen Tag. Und in meinem Abstellzimmer, eine Hitze und die Sonne Nachmittags. Natürlich auch keine Klimaanlage. Nur zur Bezahlung: Normales Zimmer wird von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. 6 Tage Zuschlag für das Einzelzimmer über 100,00€ extra pro Tag für die private Zusatz-Versicherung abkassieren und nochmal 10,00 Euro pro Tag Eigenzahlung für die gesetzliche Versicherung pro Tag. Der erste Arzt war nach drei Tagen da und sagte ich könnte Nachhause, weil bei Hämorrhoiden nur 2-3 Tage Krankenhaus üblich sind. Alles andere war egal. Gestern der Chefarzt, Sie können Nachhause gehen, schaut alles gut aus. Schnell ne OP abkassieren, Müllkippen-Geruch als Zimmer, 3-fach abkassieren für das Zimmer und alles ist gut. Noch Fragen????

1 Kommentar

QMMHB am 13.06.2017

Sehr geehrter Patient,

Aufmerksam haben wir, gemeinsam mit den betreffenden Mitarbeitern, Ihren Beitrag gelesen.

Sehr schade, was Sie hier über uns schreiben.

Aus einem anderem Blickwinkel betrachtet, haben sich unsere ärztlichen Mitarbeiter und das engagierte Pflegeteam 6 Tage um Ihre postoperativ komplikationslose Genesung bemüht.
Es wäre schön gewesen, wenn Sie die hier kritisierten Punkte vor Ort, bei Ihrer Begegnung mit dem Chefarzt, im persönlichen Gespräch geäußert hätten.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

TOP KRANKENHAUS NUR ZU EMPFEHLEN!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und kein bisschen arrogant!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett hilfsbereit und kompetent!
Kontra:
Es gibt NICHTS negatives!!
Krankheitsbild:
Arthroskopie Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Hausarzt zur orthopädische Ambulanz des MHB überwiesen.
Durch die negativen Beiträge in diesem Portal hier war ich sehr skeptisch!
Mein Eindruck vom Marienhospital ist ein völlig anderer!
Trotz großem Andrangs wurde ich äußerst freundlich und zuvorkommend und zügig behandelt.
Das Team und die Ärzte waren sehr kompetent und hilfsbereit.
Im Zuge dessen gab man mir den Rat,zu einer
Arthroskopie meines Kniegelenks,
Welche dann auch durchgeführt wurde.
Auch hier muss ich sagen:
Patientenaufnahme:Top und freundlich.
Chirurgen:Top und kompetent,Informationen Top, super freundlich!
Anästhesie:Top,Aufklärung klasse ebenfalls sehr freundlich !
Schwestern:Mega freundlich, äußerst hilfsbereit und immer mit Rat und Tat zur Seite!
Fazit;jeder Zeit wieder!!Nur zu empfehlen!

1 Kommentar

QMMHB am 13.06.2017

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns sehr, über Ihr positives Feedback, besonders dass wir Ihnen Ihrer Skepsis nehmen und mit unseren guten Leistungen überzeugen konnten.
Ihre Rückmeldung ist für unsere Mitarbeiter eine schöne Motivation.

Vielen Dank und alles Gute weiterhin für Sie.
Empfehlen Sie uns gern weiter.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Ahnung von nichts !!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kurze wartezeit
Kontra:
Sehr unkompetent
Krankheitsbild:
Ringelröteln
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag bin ich mit meinem Sohn (4) aufgrund von extremem Ausschlag im Gesicht Hals und Nacken zur Kinderklinik gefahren. Die Ärztin in der Kinderklinik hat ihn sich sofort angesehen.ohren,Mund etc alles nachgeschaut. Der Ausschlag juckte fürchterlich. Sie diagnostizierte eine allergische Reaktion auf seinem momentanen grippalen Infekt.

Der Ausschlag würde zu Montag hin schlimmer. Daraufhin bin ich nochmals zu unserem Kinderarzt.

Er brauchte nicht lange schauen ...schaute auch kurz in den Mund und war auch sofort sicher....RINGELRÖTELN!

wie kann das sein dass eine Ärztin in der Kinderklinik nicht in der Lage ist soetwas zu diagnostizieren???? Anscheinend hat sie nichts anderes in ihrem Leben gelernt ausser ein bisschen deutsch ... Ich bin entsetzt!!! Und werde nächstes mal einige Kilometer mehr fahren. Aber dorthin nicht mehr...

1 Kommentar

QMMHB am 18.05.2017

Sehr geehrte Angehörige,

so soll es nicht sein.
Wir hoffen Ihrem Sohn geht es inzwischen besser.

Ihre Rückmeldung ist bereits an den Chefarzt der Klinik weitergeleitet. Aufgrund der hohen Patientenzahlen können wir leider Ihr Kind aufgrund der wenigen Daten nicht ausfindig machen.
Wir würden uns das gern genauer ansehen, um mit den Mitarbeitern im Gespräch den Verlauf aufzuarbeiten.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren ein Termin zu einem persönlichen Gespräch!
QM Büro 02041 106 3016

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Nie wieder !!!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles negativ
Krankheitsbild:
Demenz, Verwirrtheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr entäuschend!!!Ich würde nie als Patient in dieses Krankenhaus gehen. Man war den Launen der Ärzte und Schwestern ausgesetzt, erst wurde man freundlich behandelt, dann geb es familiäre Unstimmigkeiten, danach wurde man ignoriert oder es wurden Intrigen hinter dem Rücken geschürt !! Absolut kein Sozialverhalten, Schwestern die dort arbeiten , haben Daten über Patienten, an Bekannte weiter gegeben !!Dann noch erfundene Daten. Demenzkrane Patienten dürfen Unterschriften geben, vor Zeugen , die gar nicht rechtswirksam sind, das wird alles toleriert. Meine Beschwerden , ich habe mehrmals mit dem Beschwerdemanagement gesprochen, wurden alle ignoriert, man könne mir leider nicht helfen. Die Versorgung und körperliche Hygiene auch ganz schlecht.

1 Kommentar

QMMHB am 18.05.2017

Sehr geehrte Angehörige,

Ihre Rückmeldung haben wir gelesen.

Das was Sie hier beschreiben, darf kein Patient erleben müssen und ist nicht unser Leitgedanke und Handeln. Deshalb wäre es für uns von großem Interesse, näheres von Ihnen zu erfahren, um die Ereignisse aufzuarbeiten.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren ein Termin zu einem persönlichen Gespräch!
QM Büro 02041 106 3016

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Schlimmer geht es nicht !!!

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles war nicht zufriedenstellend
Krankheitsbild:
Beinbruch, Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch schlechter geht nicht, es werden Daten an Dritte weiter gegeben. Patient wurde nicht regelmässig geduscht, roch schon unangenehm. Die Patienten werden sich allein überlassen, obwohl sehr verwirrt und orientierungslos. Patient lag ewig in voller Pampers, es hatte niemand Zeit. Man ist der Sympathie oder Antipathie der Schwestern und Ärzte ausgeliefert, man wird sehr arrogant und herablassend behandelt. Es wurde sich parteiisch in Familienangelegenheiten eingemischt. Ich würde niemandem empfehlen sich in dieses Krankenhaus zu begeben !!!!

1 Kommentar

QMMHB am 27.04.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

Ihre Rückmeldung haben wir gelesen und sind betrübt, was Sie hier berichten.
Sehr gern würden wir dazu näheres erfahren und aufarbeiten wollen.
So soll es nicht sein.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren ein Termin zu einem persönlichen Gespräch!
QM Büro 02041 106 3016

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Knie-TEP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung durch Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe diese Zeilen, um Patienten die Angst vor einer Knie-OP zur Implantation einer Knieprothese zu nehmen. Der Chirurg ist ein sehr einfühlsamer und fürsorglicher Ansprechpartner, der mir sofort die Angst und Unsicherheit nahm.
Am 27.03.2017 wurde ich erfolgreich operiert und ohne jegliche Schmerzempfindung konnte ich schon am 3. Tag nach der OP alleine gehen. Am 10. Tag nach der OP wurde ich entlassen und befinde mich z. Zt. in einer Reha. Selbst hier sind die Ärzte erstaunt und begeistert von dem hervorragenden Operateur. Neue Zuversicht und Freude können nun wachsen.
Das Team erleichterte mir den Klinikaufenthalt mit aufmerksamer und liebevoller Zuwendung.

1 Kommentar

QMMHB am 27.04.2017

Sehr geehrte Patientin,

wie schön, dass Sie für andere Patienten Ihre Erlebnisse teilen, um ihnen die Angst zu nehmen.
Wer könnte das besser, als jemand der etwas selbst erlebt hat.

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut betreut gefühlt haben und Ihre Erwartungen erfüllt wurden.
Viel Erfolg weiterhin in der Reha für Sie.

Vielen Dank.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhosptial Bottrop gGmbH

Vielen Dank für die Beruhigung!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente, beruhigende Betreuung durch Ärzte und Hebamme
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht vorzeitiger Blasensprung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe diese Bewertung, weil ich den Eindruck habe, dass persönliche Sympathie oder Antipathie eine große Bedeutung bei vorherigen Kritiken gespielt hat. Das wird der Klinik meiner Meinung nach nicht gerecht und ist im Besonderen Dr L. gegenüber sehr unfair.
Ich bin in der 29SSW in die Klinik gekommen, weil ich Angst hatte, einen vorzeitigen Blasensprung zu haben. Ich wurde sofort in den Kreißsaal geleitet und dort von einer sehr freundlichen Hebamme empfangen. Mir wurde gut zugeredet und deutlich gemacht, dass jetzt alle Untersuchungen gemacht werden, um eine mögliche Komplikation auszuschließen. Trotz meiner angespannten Situation haben es die Hebamme und der dazugerufene Arzt mit einem Lächeln, Erklärungen und Untersuchungen geschafft, mir erste Ängste zu nehmen. Und dann ging es auch für mich weiter zu Herrn Dr. L. von dem ich schon gelesen und gehört hatte. Auch ich habe nicht die so oft erwähnte Kleidergröße 36! Ich habe mich aber zu keinem Zeitpunkt kritisch beäugt oder gar beurteilt gefühlt!
Ganz im Gegenteil. Es ging Herrn Dr. L ganz eindeutig darum, mir ein gutes Gefühl zu geben und mich in Sicherheit zu wiegen, was die Gesundheit meines Babys angeht. Sicherlich gibt es Menschen, die im ersten Moment Kommunikativer sind, aber während der Untersuchung wurde mir alles detailliert erklärt, meine Fragen wurden beantwortet und ich wurde ungemein beruhigt! Die Ultraschalluntersuchung war so gründlich und so nachvollziehbar, dass ich nicht nur beruhigt, sondern absolut zuversichtlich und freudig nach Hause gehen konnte. Ich bin wirklich keine einfache Schwangere, da ich recht ängstlich bin, aber durch viel Zeit, Einfühlungsvermögen und eine Portion Humor hat es mir Herr Dr. L. einfach gemacht, Vertrauen in die Klinik zu haben. Dafür DANKE!
Auch dieser Kommentar ist sicherlich subjektiv, aber ich finde, Probleme oder Unstimmigkeiten mit Ärzten sollte man vor Ort und persönlich klären. Außerdem handelt es sich bei den Kritiken um persönliche Kritik und keine fachliche. Denn fachlich erscheint Herr Dr. L. so unglaublich kompetent auf seinem Gebiet, dass es unfair ist, seinen Ruf wegen persönlicher Differenzen zu schädigen.

1 Kommentar

QMMHB am 27.04.2017

Sehr geehrte Patientin,

mit Freude haben wir Ihre Bewertung gelesen.
Vielen Dank dafür.
Eine schöne Motivation für unsere Mitarbeiter.
Das Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben, erzählen Sie gern weiter!

Alles Gute für Sie.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Danke

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
2x Mama-Karzinom, 1x Gebärmutter und Eierstöcke entfernen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt das 3x in der Gynäkologie und war jedesmal zufrieden. Egal ob es das OP-Team war oder das Personal auf der Station, alle waren nett und hilfsbereit. Ich möchte mich besonders bei dem Team bedanken, dass mich für die OP vorbereitet hat. Sie waren sehr behutsam und haben mich beruhigt und abgelenkt.

1 Kommentar

QMMHB am 06.04.2017

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns sehr über Ihr positives Feedback.
Schön, das Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute. Empfehlen Sie uns gern weiter.

Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Albtraum Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hebamme
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich habe am o.g. Tag bei Ihnen mein Kind entbunden. Leider war die Geburt bei Ihnen sehr Traumatisch.Als ich gegen 23.00 Uhr bei Ihnen mit meinem Freund ankam, habe ich mich im Kreißsaal gemeldet und eine sehr nette Hebamme hat uns hereingebeten. Nach kurzem warten wurde ich ans CTG angeschlossen. Die Eröffnungsphase war schon fast zu ende. Nun wurde ein Assistenzarzt gerufen.
Nach kurzer Wartezeit kam dieser auch und machte nun ein Ultraschall. Dieser hat mir auch einen sehr Schmerzhaften Zugang in die Hand gelegt. Ich weiß nicht ob das sein erster Tag war auf jedenfalls konnte er dieses nicht und brauchte dafür ca. 5 Minuten. Ich teilte diesem mit dass wir das Blut der Nabelschnur spenden wollten. Das nahm er einfach so hin und sagte, sagen Sie das der Hebamme. Nun verschwand er wieder.
Die Hebamme begleitete uns in den Geburtsraum. Ich fragte nach Schmerzmittel. Die Hebamme sagte dazu dies sei zu spät. Bei der Kreißsaal Besichtigung wurde den Leuten das blaue vom Himmel erzählt ( keiner muss bei uns Schmerzen haben, Sie können die Geburtsart frei wählen etc.)
Ich konnte gar nichts wählen, noch habe ich eine Tablette bekommen oder sonstiges gegen die Schmerzhaften Geburtswehen.
Nun ging der Albtraum erst richtig los.
Die Hebamme entschied sich dazu meine Fruchtblase auf zu stechen. Nach dem die Fruchtblase aufgestohen wurde, ging die Geburt auf natürlichen weg weiter. Die Wehen waren wohl zu kurz und ich bekam eine Wehentropf. Die Oberärztin sagte nun es ging Ihr zu langsam voran, worauf Sie eigenständig mit der Hebamme entschied, dass Sie nun SG machen würden ( Ich wurde nicht aufgeklärt oder mein Einverständnis eingeholt). Der Assistenzarzt und die Hebamme drückten nun auf meinen Bauch und die Oberärztin zog mit der Saugglocke nach 2 StD (Geburt) meine Tochter heraus. Dabei erlitt ich eine Dammriss dritten Grades.Der Assistenzarzt versuchte mir Blutabzuentnehmen, für die Stammzellen spende aus der Nabelschnur das gelang Ihm leider an mehreren stellen nicht. Als er die Kanüle entfernen wollte kam jedoch ein Anruf und er drückte erstmals mit einem Tupfer auf die Kanüle in der Hand und telefonierte fröhlich.Nun begann die Oberärztin das nähen meines Dammriss ohne das die Betäubung wirkte. Ich fragte ob dies normal sei das ich das nähen so merke. Sie sagte ich betäube nach,das wird aber nicht mehr schön fügte Sie hinzu.Ich kam mir dort sehr abgefertigt vor.

2 Kommentare

QMMHB am 30.03.2017

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir haben Ihren Beitrag gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

Gern würden wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen Ihre Anmerkungen besprechen.
Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin mit dem Chefarzt der Klinik zu vereinbaren.
Sekretariat Gynäkologie - Telefon 106 - 1601

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für positives Geburtserlebnis

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen im Kreißsaal
Kontra:
Essen, Pflegepersonal Station
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war bereits in der Schwangerschaft zu einer Untersuchung in diesem Krankenhaus und habe mich gut aufgehoben gefühlt. Nach vielem hin und her wurde diese Klinik auch meine Klinik zu Entbindung. Die Hebammen und Ärzte aus dem Kreißsaal haben ihre Arbeit hervorragend gemacht so gut betreut wird man unter einer nur Geburt sonst nur mit Beleghebamme. Die Station ist da eher mittelmäßig wenig Präsenz vom Pflegepersonal pflegeartikel wirken gefühlt gezählt man muss ständig Nachschub besorgen. Das Essen war für ne frischgebackene Mama eher niederschmetternd. Trotzdem eine ganz klare Empfehlung hier sein Kind zu bekommen Daumen hoch.

1 Kommentar

QMMHB am 08.02.2017

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns, über Ihr positives Feedback.
Gern geben ich das an die Mitarbeiter weiter.

Schön, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben.

Ihre kritischen Anmerkungen zur Station werde ich mit der zuständigen Bereichsleitung besprechen und gemeinsam mit den Mitarbeitern vor Ort aufarbeiten.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.
Empfehlen Sie uns gern weiter!

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Tolle Betreuung, gute bahndlung und Aufklärung....

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19.01.2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an das ganze Team des MHB für die Fürsorge und Hilfe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Oberärzte haben sich ausreichend Zeit genommen um nach mir zu schauen und mich aufzuklären)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gurre Beratung und Erklärung der Diagnose)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr unkompliziert, und das obwohl ich als Notfall eingeliefert wurde)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Team, gute Betreuung durch Ärzte und Personal, gute Ausstattung, schnelle Abläufe
Kontra:
Ich konnte nichts feststellen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich würde als Notfall mit einem Bandscheibenvorfall in das MHB eingeliefert und kann nur sagen, dass angefangen von der Notärztin, bis hin zum Pflegepersonal alle sehr freundlich und fürsorglich waren. Das Personal der Aufnahme, beim CT, der Radiologe, der mich gespritzt hat, bis hin zur Station der Orthopäde waren alle sehr kompetent, menschlich und hatten viel Verständnis. Vielen Dank, dass Sie alle trotzt des hohen Stresses im Klinikalltag den Patienten gegenüber eine so tolle Arbeit leisten. Die Ärzte hatten immer Zeit und eine offenes Ohr für die Fragen und Ängste des Patienten; ebenso das Pflegepersonal. Man merkt, dass diese Abteilung unter guter Führung steht, aber auch innerhalb des Teams Verständnis und Kommunikation zum Wohle des Patienten an vorderster Stelle stehen.
Ich kann diese Abteilung nur weiterempfehlen!!!

Ich würde mich gerne an dieser Stelle ausdrücklich bei der Notärztin un dem Team des Krankenwagen bedanken, die mich in meiner Situation sehr beruhigt haben und mir schnell geholfen haben, danke für den Einsatz!
Danke auch an das Team der Aufnahme und beim CT, die sich so fürsorglich um mich gekümmert haben und mir das Gefühl von Sicherheit vermittelt haben.
Danke an den Radiologen, der so gut gespritzt hat, dass es mir heute schon wieder richtig gut geht!
Danke das das Team der Orthopäde, die mir alle das Gefühl gegeben haben, nicht einfach nur irgendein Patient zu sein!
Nicht zuletzt, danke an das team dahinter, die Reinigungsdamen und die Damen vom Patientenservice, die keine Wünsche offen ließen und immer ein freundliches Wort hatten. Vielleicht könnten Sie das bitte an die entsprechenden Stellen weiterleiten....

1 Kommentar

QMMHB am 31.01.2017

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns über Ihren Beitrag, Ihre positive Rückmeldung.
Sehr gern leiten wir das an die Mitarbeiter weiter, eine schöne Motivation für Ihre Arbeit.

Empfehlen Sie uns gern weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

MHB hat sich nicht mit Ruhm bekleckert

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden ("sehr zufrieden" bezieht sich nur auf die ambulanten Vorbesprechung. Stationär wurde nicht mehr viel beraten.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte Organisation, fehlende Kommunikation
Krankheitsbild:
künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Dezember bekam meine Mutter im MHB ein neues Kniegelenk.
Die OP an sich verlief gut!
Leider war ansonsten ihr zweiwöchiger Aufenthalt gespickt mit einigen negativen Ereignisse.
Eine detaillierte Negativbewertung liegt dem MBH vor.
Hier nur ein paar Stichpunkte
- schlechte Organisation (knapp 4 Stunden vom Beginn der Aufnahme bis zum Zimmerbezug)
- fehlende Kommunikation (sowohl des Personals untereinander als auch zur Patientin)
- einige Schwestern wirken schnell überfordert
- fast schon aggressives Werben um die geriatrische Reha des MHB

1 Kommentar

QMMHB am 31.01.2017

Sehr geehrte Angehörige,

aufmerksam haben wir Ihre kritischen Anmerkungen gelesen.
Es tut uns leid, dass Sie mit unseren Leistungen in der Versorgung Ihrer Mutter nicht zufrieden sind.
Gern würden wir den Aufenthalt im Einzelnen betrachten und nach Gesprächen ggf. Verbesserungen einleiten. Dazu benötigen wir nähere Angaben von Ihnen.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf - 02041 106 3016.

Vielen Dank und alles Gute.
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Ortopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verschleiß am rechten Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.12.2016 bis zum 08.12.2016 Patient
in der Ortopädie. Ich hab ein Knie Tep bekommen.
Ich bin mit dem ganzen Ablauf sehr zufrieden.
Dankeschön an das OP Team.

1 Kommentar

QMMHB am 31.01.2017

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns über Ihren Beitrag und sehr gern leiten wir Ihre positive Rückmeldung an die Mitarbeiter weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement

Mobbing

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Manche sollten ihre Berufswahl überdenken
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der 5c und war sehr zufrieden mit den schwester . Eine Person ist mir allerdings sehr negativ aufgefallen. Es gibt dort eine hauswirtschaftsdame (trägt einen grünen Kittel) die behandelt ihre Mitmenschen und arbeitskolleginnen wie einen Putzlappen. Ich konnte eine Situation beobachten wie sie eine Praktikantin anschrie die ihr angeblich nicht helfen würde aber dieses Mädchen war wirklich fleissig. Danach beobachtete ich die gute Dame und ihr Verhalten grenzt, ich möchte nicht übertreiben aber ich sage mal an mobbing. Zusätzlich wusste ich noch gar nicht das die Hauswirtschaftsdame auch die Zugänge für Infusionen herausnehmen dürfen. Hat diese Person überhaupt das medizinische wissen dafür? Und das im Sinne der Hygiene? Ohne Handschuhe?

1 Kommentar

QMMHB am 31.01.2017

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns, dass Sie mit unserer Betreuung und Behandlung zufrieden waren.

Ihre Anmerkungen bezüglich einer Mitarbeiterin haben wir recherchiert und gemeinsam im Team aufgearbeitet.
Vielen Dank dafür.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Ich war zufrieden!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal von den Ärzten bis zur Reinigungskraft
Kontra:
Krankheitsbild:
Tibiakopffraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von Anfang an gut betreut.Das Pflegepersonal war sehr zuvorkommend.Selbst als ich häufig klingeln musste,da ich nicht aufstehen konnte,hatte ich nie den Eindruck ich hätte gestört. Auch als ich starke Schmerzen hatte,wurde sofort ein Arzt angerufen.Von der Früh- bis zur Nachtschicht waren alle sehr freundlich und zugewand.Die Ärzte der Anästhesie waren sehr bemüht, meine Schmerzen zu lindern,was nicht einfach war, da ich viele Medikamente nicht gut vertrage.Sie kamen schnell und es wurde eine gute Lösung gefunden. Als ich mobiler war und über den Flur ging,sah man, das die Schwestern und Pfleger zu allen Patienten stets freundlich waren.Ebenso war der Chefarzt und die Assistensärzte sowie auch der aufnehmende Arzt sehr freundlich und man hat mir alles sehr gut und verständlich erklärt.

1 Kommentar

QMMHB am 22.12.2016

Sehr geehrte Patientin,

schön, dass Sie mit uns zufrieden waren und hier Ihre Eindrücke veröffentlichen, um anderen Menschen davon zu berichten.
Das freut uns.
Vielen Dank dafür.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Hier fühlt man sich rundum gut versorgt !

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie/Endometriose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich diesmal für das Marienhospital Bottrop entschieden (nicht wie sonst für meinen eigenen auch sehr guten Arbeitgeber) und mich somit in eine fremde Umgebung und in fremde Hände begeben. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut.
Bereits bei der Terminabsprache und auch bei der vorstationären Behandlung ist mir die freundliche Atmosphäre aufgefallen. Es war ausreichend Zeit für ausführliche und kompetente Gespräche.
Am Aufnahmetag wurde ich freundlich auf der Station empfangen. Alles war sehr gut organisiert und so ging es recht schnell in den OP. Vielen Dank an das nette und fürsorgliche OP-Team. Kurz vor der OP bin ich leider kollabiert und hab für ein wenig Aufregung gesorgt. Ich war aber auch dort in guten Händen und es wurde mir trotz allem noch ermöglicht, die PDK zu bekommen, vielen Dank!
In den folgenden Tagen wurde ich auf der Station 5d super betreut. Ausnahmslos war das gesamte Pflegepersonal sehr zuvorkommend, höflich, einfühlsam und kompetent in ihrer Arbeit. Das Ärzteteam war sehr gut, menschlich sowie fachlich! Wünsche wurden ermöglicht! Ich fühlte mich hier rundum gut versorgt.

Essen war reichlich und auch gut!!!

Das Zimmer, bzw. der vordere Stellplatz des Bettes war für die ersten beiden Tage eine Zumutung. Alles viel zu eng!!! Erst als die Mitpatientin entlassen wurde und wir das Bett weiter in die Mitte stellen konnten, entspannte sich die Situation! Aber darüber kann ich leicht hinweg sehen!

Vielen Dank an alle!!!

1 Kommentar

QMMHB am 22.12.2016

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre so positive Rückmeldung.
Wir freuen uns, dass Sie mit uns und unseren Leistungen zufrieden waren.

Empfehlen Sie uns gern weiter.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Nunja

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nachdem das passende gefunden wurde)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Das Verhältnis zwischen Patient und Pflegern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Patient dort gewesen und gehe wirklich ungern ins Krankenhaus. Es ging mir wirklich sehr schlecht und habe mich oft unverstanden gefühlt. Stand gekrümmt und weinend am Schwesternpult und brauchte etwas gegen schmerzen. Die Schwester hat sofort reagiert die anderen zwei die dort waren haben mich nur angesehen und sich wieder umgedreht als wenn nix wäre. Ich bin schwanger in der 12 Woche und habe gedacht auf einer Gyn mehr Verständnis zu bekommen. Ich habe selber auf einer Gynäkologischen Onkologie gearbeitet und kenne den Alltag klar der eine oder andere ist schon nervig aber grad dann sollte man Fassung behalten und freundlich sein. Schwestern tun was sie müssen und hauen dann schnell wieder ab. Man muss fünf mal nachfragen wie wo was passiert. Man sagt im Zimmer das man sofort wieder kommt mit Brechschalen und dann kam niemand mehr.. ich bin enttäuscht. Es mag an den Hormonen auch liegen aber mir kamen die Tränen weil ich das Arbeitsverhalten nicht nachvollziehen kann da ich selber nie so arbeiten würde.. Es sollte mehr Verständnis auf Station herrschen und einfühlsamer sein. Egal weswegen man da ist - Schmerz ist Schmerz und brauch Hilfe.
Ärzte sind an sich freundlich aber oft sehr schwer zu verstehen.

Und das zum Thema WLAN das ist für mich die aller größte Frechheit. 15€ bezahlt für 4 Tage. Und davon hatte ich in der Zeit höchstens 5 Std Netz da man erstmal fünf Jahre das Handy in die Luft halten muss bis man mal Verbindung hat und das dann auch nur wenn man sich dann nicht mehr bewegt.
Der Preis für das was bei raus kommt lächerlich.

So das sind meine Erfahrungen bisher.

1 Kommentar

QMMHB am 22.12.2016

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir haben Ihren Beitrag gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

Gern würden wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen Ihre Anmerkungen besprechen. Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin mit dem Chefarzt der Klinik unter der Telefonnummer 106 - 1601, Sekretariat Gynäkologie, zu vereinbaren.

Ihre Rückmeldung zum Thema WLan wurde durch die EDV geprüft. Der Betrag von 15 € wird bei einem Aufenthalt von 5 Tagen fällig, was einer Tagesgebühr von 3 € gleichkommt. Näheres können wir aktuell leider nicht mehr nachprüfen. Es wäre schön gewesen, wenn Sie sich direkt im Rahmen Ihres Aufenthaltes an uns gewandt hätten.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Gynäkologie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
...
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz schlimm finde ich schon wenn man den Arzt absolut nicht versteht. Es wird zwar versucht einem den Eingriff zu erklären, aber leider nicht in meiner Sprache.

Der Arzt war nett aber nix verstanden.

Dann ist es schon schwierig bei mir eine Vene zu finden. Kein Problem für die Metzger da.
Da wird einfach jemand geholt und der knallt einem die Nadel in die Hand.
Da wird da keine Rücksicht genommen. Kannst ruhig Tränen in den Augen haben, Hauptsache die Nadel ist drin.

Wer auf SM steht ist da super aufgehoben.

1 Kommentar

QMMHB am 01.12.2016

Sehr geehrte Patientin,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

Dennoch können wir Ihren Eindruck nicht nachvollziehen. Sehr gern würden wir dies in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen erörtern.

Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin mit dem Chefarzt der Klinik unter der Telefonnummer 106 - 1601, Sekretariat Gynäkologie, zu vereinbaren.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Organisation verbesserungswürdig

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (bezogen auf das Pflegepersonal)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (bezogen auf Anmeldung etc.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer, etc.)
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Organisation und Kommunikation Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Verdacht auf KHK bzw. Infarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte hiermit keine generell schlechte Bewertung abgeben, da ich bereits mehrfach im MHB stationär war. Mal zufrieden , mal unzufrieden.

Diesmal war ich auf der Kardiologie 4d. Die Ärzte war durchweg sehr nett zuvorkommend und klärten mich kompetent auf. Doch leider war das Pflegepersonal - meist freundlich - doch absolut unstrukturiert. So wurde ich nicht in Kenntnis gesetzt, das am anderen Tag eine Gastroskopie durchgeführt werden sollte. Da ich bereits getrunken habe, sollte ich abwarten. Nach 4 Stunden ( ich weiterhin nüchtern) wurde Gastroskopie abgesagt, da ich nicht aufgeklärt wurde. Tags drauf fand am Nachmittag eine Sono statt - ich sollte mal wieder "nüchtern" bleiben. Meine Einwände ob dies nötig sei, wurden abgeschmettert. Um 16.15 Uhr kam ich dann dran. Natürlich bestätigte mir der Arzt, dass eine Nahrungskarenz unnötigt war. Da es schon sehr spät und ich ja für den folgenden Tag zur Gastroskopie sollte, bat ich den Arzt dort ob er nicht mit mir die Aufklärung durchführt, da ich nicht wieder riskieren wollte, dass aufgrund fehlender Aufklärung Gastroskopie nicht stattfand. Abends msste ich dann 3x (dreimal) das Personl dahingehend aufklären, dass ich keine Herzkatheteruntesuchung am Folgetag bekomme sondern eine Gastroskopie. Gut das war nur lästig und irgendwann haben sie es ja verstanden.

So kam ich innerhalb 3 Tage zu 2 durchaus guten Mahlzeiten! :-)

Ach ja, noch anzumerken sei hier, dass ich während der 3 Tage Aufenthalt nur 1x Medikamente bekam, ob wohl ich diese dringend brauche u.a. für RLS und Leber etc. - gut das ich autonom genug bin, um dann meinen Mann zu bitte mir die Tabletten von zuhause mitzubringen. Was wäre denn, wenn ich dement wäre und dann dringend auf Digitalis angewiesen wäre? Sehe dann wohl garnicht gut aus.

Zum guten Schluß wurde mir dann auch noch meine Geldbörse mit sämtlichen Papieren aus dem Nachtsschrank gestohlen - Geld war nicht enthalten . Gut, ich hätte Safe nutzen können, wenn ich dran gekommen wäre. Ich 1,56 cm und der Safe so 1,80 hoch. Also für mich nicht erreichbar.

Übrigens sollte ich einen Tag später Bericht abholen. Nach zwei Tagen leider immer noch nicht "auffindbar".

Da ich das MHB jedoch nicht nur negativ beurteilen möchte, hier meine positiven Erfahrungen:
3x Aufenthalt Innere Stat.3 und 2x Orthopädie mit freudlichem Personal und guter Behandlung, sowie Pflege - kleinere Ausnahmen nimmt man ja mit einem Lächeln hin.

1 Kommentar

QMMHB am 01.12.2016

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns, dass Sie unser Haus zum wiederholten Male aufgrund Ihrer guten Erfahrungen gewählt haben.
Aufmerksam haben wir nun Ihre jetzige Rückmeldung gelesen und bedauern sehr, dass Sie dieses Mal mit uns unzufrieden sind.

Wir würden Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten, umso die angesprochenen Sachverhalte besser klären zu können und damit verbundene Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.

Damit wir Sie zuordnen können, wäre es zwingend erforderlich, dass Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen lassen - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Aggressiver Oberarzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Aggressiver Arzt
Krankheitsbild:
Narbenbruch und Magenverengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich dies mal nur eine sehr schlechte Bewertung abgeben.
Ich wurde am 31.10.2016 stationär aufgenommen. Wegen Magenverengung und Narbenbruch.
Nach einigen untersuchungen am Tag, kam der Oberarzt um 17 Uhr in mein Zimmer und sagte mir, das sie nichts finden können und ich jetzt entlassen werde. Obwohl meine Gastrologin meinen Befund schon zweimal dokumentiert hat. ER meinte meine Ärztin hätte keine Ahnung.
Als ich ihn auf meinen Narbenbruch im Bauchbereich ansprach, sagte er, das er davon nichts wisse.
Leider alles in einen sehr aggressiven Ton.
Nach einiger Zeit, meinte er, ja das stimmt. Ich hätte ein Narbenbruch der operiert werden müsste. Leider hat der Chefarzt das nicht mit eingeplant. Und hat mich aus dem Krankenhaus rausgeschmissen. Ich solle am 03.11. wieder zum Gespräch kommen und am 08.11. wäre die Narbenbruch OP.
Da der Arzt sehr laut und aggressiv war, habe ich nicht viel dazu gesagt. Nur ich komme aus dem Münsterland und komme nicht zum Spaß hier hin. Als Antwort bekam ich, er komme aus Essen. Ich soll mich nicht anstellen. Man muss bedenken, ich war ohne Auto da. Und meine Frau kann kein Auto fahren, da sie Schwerbehindert ist.
Der Assistensarzt stand nur daneben und hat mit den Schulter gezuckt.
Leider kann ich nur von diesem Arzt abraten. Ob ich nochmal nach Bottrop in die Bauchchirugie gehe, steht in den Sternen. Ich glaube nicht.
Meine Gastrologin ist entsetzt über so ein Verfahren.

1 Kommentar

QMMHB am 07.11.2016

Sehr geehrter Patient,
es tut uns leid, dass Sie mit der Betreuung und Versorgung in unserem Haus, im Besonderen mit dem Oberarzt der Klinik
nicht zufrieden waren.
Ich hoffe, im bereits stattgefundenen Gespräch mit dem Chefarzt der Klinik konnten alle offenen Aspekte, Fragen zu Ihrem Aufenthalt geklärt werden.
Alles Gute für Sie.
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

hervorragender Operateur - gutes Team

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ansprechendes KRH
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem feststand ich muss ein neues Kniegelenk bekommen, habe ich mir mehrere Informationen
über KRH, die Kniegelenk-Operationen durchführen,
eingeholt. So wurde ich auf das Marienhospital
aufmerksam.
Die OP-Methode von Dr.Humberg interessierte mich.
Ich habe einen Gesprächstermin vereinbart.
Dr.Humberg gab mir eine gute verständliche Auf-
klärung. Seine sympathische Ausstrahlung nahm
mir etwas die Angst vor dieser OP.
Am 7.04.16 wurde ich operiert. Es gab keine
Komplikationen.
Die Betreuung von Dr.Humberg und dem gesamten Team war hervorragend.
Vielen Dank.

1 Kommentar

QMMHB am 02.11.2016

Sehr geehrte Patientin, vielen Dank für Ihre Bewertung. Es freut uns sehr, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind und dieses Feedback für andere Patienten zur Verfügung stellen, um Ihnen Sorgen und Ängste zu nehmen, ggf. offene Fragen beantworten.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Dr.L. ist ein toller Arzt!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. L., Hebammen, Krankenschwestern
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsvergiftung, Frühgeburt
Erfahrungsbericht:

Über diese Abteilung kann ich nur gutes berichten. Schon in der 26 SSW war klar dass unser Baby zu früh zur Welt kommen wird da sich eine Schwangerschaftsvergiftung angekündigt hat. Die Hebammen sind alle toll und machen einem sehr viel Mut. AuCh ich war bei Dr. L. in Behandlung. Es ging schon Wochen vorher um die Pränataldiagnostik. Er betreute uns bis zur Geburt. Ich habe auch keine Modelmaße und vielleicht wirkt Dr. L. im ersten Moment unfreundlich aber ist er keinesfalls. Im Gegenteil. Er war der einzige Arzt der mir und meinem Mann alle Ängste nahm und uns wirklich beruhigt hat. Nicht nur wenn es um die Pränataldiagnostik ging. Auch später. Als unser Sohn dann in der 31+5 SSW geholt werden musste hat er uns auch am nächsten Tag in der Kinderklinik noch besucht um zu schauen wie es uns geht. Er hat wirklich großes Interesse an uns gezeigt. So einen tollen Arzt braucht jede Schwangere die eine schwierige Schwangerschaft durchmacht. Wir sind ihm wirklich sehr dankbar für alles und hoffen sehr dass er das zu lesen bekommt. Vielleicht kann er sich ja noch an uns erinnern.
Jetzt ist unser Sohn 4 Monate alt und kerngesund. Auch Krankheiten wurden mittlerweile ausgeschlossen. Vielen Dank für alles Dr. L.!
Und an alle Frauen die Angst haben wegen den ganzen anderen schlechten Bewertungen - ich hatte auch meine Zweifel dass ich klarkomme aber jeder sollte sich dann doch die eigene Meinung bilden! So wie man in den Wald hineinruft.....

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrte Patientin,
wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut gefühlt haben.
Empfehlen Sie uns gern weiter.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Gute Wahl getroffen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Humberg und Station
Kontra:
Sekretariat
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein Knie bei H.Humberg operieren lassen, ich bin mehr als zufrieden. Bei meiner Erstvorstellung erklärte er alles haargenau, sodass auch ein nicht Akademiker alles verstanden hat, Respekt für diese menschliche Art. Jedoch, kann ich die Meinung der anderen, was die Vorzimmerdame betrifft, leider nicht teilen, sie war sehr unfreundlich und unverschämt. Weiß nicht, ob ihr das zu viel ist, aber den Eindruck machte sie schon.
Das Personal auf der Station war super, trotz des vielen Stresses, immer freundlich und nett.
In die Unfallchirurgie würde ich immer wieder gehen, wenn Dr. Humberg mich operiert.

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrter Patient, vielen Dank für Ihre Bewertung.
Es freut uns, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind.
Was Ihre Anmerkung zum Sekretariat betrifft, werden wir diese prüfen.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Dr. Lehment

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hebamme wie Pflegepersonal sehr nett)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Dr. Lehment
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ansich war ich mir meinen Aufenthalt nach meinem kaiserschnitt sehr zufrieden. Super op Team klasse Hebammen nette Schwestern.
Das einzige was ich bemängeln kann ist Dr lehment. Habe selten sowas unhöflich unverschämtes und unsympathisches gesehen wie diesen Arzt. Er sollte seine Berufswahl nochmal überdenken denn es gibt viele Frauen die das Krankenhaus meiden einzig und alleine wegen diesem Arzt!!!!!!

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrte Patientin, vielen Dank für Ihre Bewertung.

Es freut uns, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind.
Das dies im Rahmen der Betreuung von Dr. med. Lehment nicht zutrifft, bedauern wir.
Wir werden das im Rahmen unserer regelmäßigen Besprechungen thematisieren.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich bin über alles aufgeklärt worden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles war super
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Miniskusriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war im Marienhospital wegen eines Miniskusriss.
Gestern wurde ich operiert. Ich mache schon länger bei Dr.Zimmer eine Schmerztherapie. Er beruhigte mich machte die Anestessie alles lief einfach gut.Der Orthopäde war sehr nett und erklärte viel während der OP.Die Schwestern waren alle toll ind nahmen sich viel Zeit.Ich hab mich sicher und wohl gefühlt heute geh ich nachhause danke.

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrter Patient, vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind.
Empfehlen Sie uns gern weiter.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

PSI Kniegelenkoperation in Bottrop - world class

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervoragende Chirugiekompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Vorfeld einer anstehenden Operation zum Austausch meines Rechten Kniegelenks habe ich mich sehr ausführlich über Operationstechniken, Ärzte, und Kliniken informiert. Meine Wahl fiel auf die sogenannte PSI-Operationstechnik. Auf Empfehlung meines behandelden Arztes habe ich mich zu einem Beratungsgespräch mit H.Dr.Humberg getroffen. In dem Beratungsgespräch hat er mir in verständlichen Worte die Unausweichlichkeit der Operation einerseits erklärt und andererseits die Operationstechnik sowie die Nachbehandlungsphilosophie erklärt.

Aufgrund seiner vertrauensvollen und kompetenter Arbeit habe ich mich im Gespräch für die Operation bei Ihm entschieden. Nach dem Termin hatte ich eine Entscheidung und meinen Wunsch OP-Termin.

Die Voruntersuchungen wurden vor der Operation zeitnah durchgeführt. Die Aufnahme am Operationstag erfolgte um 7 Uhr. Um 8 Uhr wurde ich pünktlich operiert. Die nächsten 24 h gehören auch dazu, will heissen, trotz PDA war die Nacht nicht angenehm.

Am nächsten Tag wurden die Drainage und die Zugänge entfernt und ich wurde auf die Beine gestellt. Von da an hatte ich mindestens 2 mal am Tag eine Behandlung durch einen Physiotherapeuten ( sehr kompetent und ansprechbar). Ich bekam regelmäßig Eis zur Kühlung und immer ausreichend schmerzstillende Medikamente.

Die Behandlung auf der Station war perfekt.

H. Dr. Humberg kam mindetens 2 mal am Tage vorbei und schaute nach dem Rechten.

Dank der Operationsmethode, der Physio und der guten Behandlung habe ich jeden Tag grosse Fortschritte gemacht, sodass ich heute mit 115 Grad auf der Motorschiene die Klinik verlassen konnte ( nach 10 Tagen).

Die sich jetzt anschließende ambulante Reha ist von der Klinik organisiert worden.

In Summe: alles super. H. Dr. Humberg seine Manschaft und die ganze Klinik kann ich ohne Abstriche weiterempfehlen.

Besten Dank nochmal an Alle!

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrter Patient, vielen Dank. Es freut uns, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind. Die Mitarbeiter haben sich sehr über Ihr positives Feedback gefreut.
Empfehlen Sie uns und unser Haus gern weiter.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Einwandfreie Schulterarthroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein überaus freundliches Team auf der Orthopädie, das keine Wünsche offen lässt
Kontra:
Habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
Schulterarthroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetenter Oberarzt und in seiner Art, Angst nehmend und beruhigend. 1A Aufklärung. Der dazu noch eine super Arbeit gemacht hat.

Werde jede Op nach möglichkeit wieder im Marienhospital machen lassen.

Das Team vom Oberarzt über CTA und Essensfrau bis zur Reinigungskraft auf der Orthopädie Station hervorragend.

Hätte ich keine Schmerzen gehabt, hab ich mich wie im Urlaub gefühlt.

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrte Patientin, vielen Dank.
Wir freuen uns, dass Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind.
Sehr gern begrüßen wir Sie wieder als unsere Patientin, wenn es notwendig sein sollte.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Ein wenig moderner wäre perfekt! Trotzdem empfehlenswert!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nettere und schnellere Anmeldung wäre besser!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schmeißt die ollen Röhrenfernseher endlich raus!)
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Alte Ausstattung
Krankheitsbild:
Herzbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anmeldung: Nicht gerade sehr nettes Personal, die nicht verstehen wollen, dass man erst etwas Zeit benötigt, um sich auf den Krankenhausaufenthalt vorzubereiten, was nicht einfach ist, da man ja schließlich krank ist und deshalb die Einweisung schon etwas älter sein kann. Als ob jeder genügend Anziehsachen für eine Woche Krankenhaus besitzt und diese schon fertig im Koffer hat. Sehr langes Warten bis man endlich aufs Zimmer durfte! Eine Zumutung für jemanden der Schmerzen hat! Ein Arzt mehr in der Aufnahme wäre sicher eine gute Idee!

Zimmer: Aus dem letzten Jahrhundert! Dreibett-Zimmer für einfache Kassenpatienten. Alte mechanische Betten (Behinderte bekamen anscheinend moderne, elektrische Betten) mit kleiner Liegefläche, die bei jeder größeren Bewegung des Patienten laute Geräusche von sich gaben. Der Schrank war groß genug, um alle Sachen (auch den Koffer) zu verstauen. Selbst das Fach für die Wertgegenstände war groß genug und hatte ein eingebautes Schloss, so dass man nicht gezwungen war ein eigenes Vorhängeschlosses zu benutzen, wie in anderen Krankenhäusern leider noch üblich. Selbst mitgebrachte Behandlungsgeräte (z. B. Beatmungsgeräte) konnten man leider nicht sicher verstauen. Man muss sich also vorher überlegen, ob man so teure Geräte mit ins Krankenhaus nimmt. Wenn sie beschädigt oder gar gestohlen werden, darf man den Schaden dann selber bezahlen!
Vorsintflutlich waren die beiden alten Röhrenfernseher, die von der Decke hangen und umständlich über die Telefonanlage gesteuert werden mussten. Zwei Fernseher für drei Patienten? Wer kommt auf so eine dumme Idee? Man kann dem MHB nur raten, diesen Schrott zu entsorgen und für jedes Bett einen kleinen Flachbildschirm anzuschaffen, so wie es heutzutage üblich ist. Aber bitte einen, der über Videotext verfügt und auch von unten her gut zu sehen ist, da man ja meistens liegt und nicht aufrecht im Bett sitzt. Leider gibt es immer noch ein paar Zeitgenossen, die meinen keinen Kopfhörer benutzen zu müssen, obwohl die Krankenhäuser Kopfhörer zum kleinen Preis anbieten. Daran erkennt man sehr schnell, wer Rücksicht auf seine Bettnachbarn nimmt und wem andere Patienten am Ar*** vorbeigehen!
Die Übertragung des Gottesdienstes, aus der vor Kurzem schön renovierten Kapelle, ist leider qualitativ sehr schlecht. Das geht heutzutage doch sehr viel besser!


Weiter im Kommentar, da 2000 Zeichen nicht ausreichen!

3 Kommentare

Olli6 am 24.07.2016

Hier gehts weiter:

Ob das MHB einen WLAN-Zugang anbietet und wenn ja, ob dieser kostenlos ist, kann ich nicht sagen. Wünschenswert wäre es, zumal es heutzutage zum üblichen Service gehört.
Das Badezimmer hatte eine Dusche und war hinreichend groß, aber für Rollstuhlfahrer war es wohl trotzdem schwer auf die Toilette gehen zu können. Da muss noch nachgebessert werden. Zumindest gab es auf dem Flur noch andere Toiletten.

Personal: Sehr freundlich und sehr hilfsbereit! (Bis auf die eine Mitarbeiterin an der Anmeldung mit der großen Klappe) Das Personal auf der Station war sehr engagiert und hatte immer ein Auge auf die Patienten! Wenn man Hilfe brauchte, war sofort jemand zur Stelle. Das MHB kann von Glück sagen solche fähigen Leute zu beschäftigen! Besser geht es nicht! RESPEKT!
Die Ärzte waren ebenfalls kompetent und versuchten mit den üblichen Untersuchungsmethoden ein Ergebnis zu bekommen. Hat bei mir leider nicht ganz geklappt. Man hätte vielleicht mal andere Wege zur Untersuchung beschreiten sollen. Aber das zu entscheiden ist Sache der Ärzte und nicht des Patienten. Die Anzahl der Untersuchungen pro Tag war ausreichend. Nur am Wochenende könnte man mehr machen, als den Patienten im Zimmer liegen zu lassen. Das abschließende Gespräch fand mehr oder weniger zwischen Tür und Angel statt. Haben die Ärzte eigentlich keine Besprechungszimmer für solche Fälle zur Verfügung? Der Bericht ließ in meinem Fall leider fast alle Fragen offen, weswegen man ja eigentlich ins Krankenhaus geschickt wurde.

Essen: Frische Zutaten und sehr lecker. Allerdings etwas kleine Portionen. Aber man soll ja auch nicht zunehmen im Krankenhaus. An zwei Tagen gab es sogar ein gekochtes Ei. Sonntags ein Stück Kuchen. Mineralwasser bis zum Abwinken. Bohnenkaffee (Abends nur koffeinfreien Instantkaffee (IGITT!)) oder versch. Tees gab es ebenfalls.

Hygiene: Für ein Krankenhaus so wie man es erwartet. Zimmer und Badezimmer wurden täglich so gereinigt, dass man es auch sofort sah. Auch das Personal nahm gebrauchte Tupfer usw. wieder mit und ließ sie nicht rumliegen. Die Bettwäsche war sauber und wurde auch sofort gewechselt, wenn sie durch Blut oder Urin usw. verschmutzt wurden. Vorbildlich!

Weiter im Kommentar 2!

  • Alle Kommentare anzeigen

Stillberatung???

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezogen auf die Entbindung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (bezogen auf die Entbindung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezogen auf die Entbindung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stillberatung kostenlos
Kontra:
Keine Beratung
Krankheitsbild:
Stillprobleme
Erfahrungsbericht:

Die Entbindung verlief super. Als "stillfreundliches Krankenhaus" gibt es auch eine Stillambulanz, von welcher ich abraten würde.

Stillambulanz....Stillberatung? Das hab ich mir anders vorgestellt. Gerade nach Erfahrungsberichten über Stillberatungen anderer Einrichtungen.
Es ging darum, dass mein Kind anfangs nicht gut zugenommen hatte. Meine Hebamme hatte mir da schon angst gemacht vor dem Kinderarzttermin. Bevor ich zufüttern wollte, wollte ich mich zum stillen beraten lassen. Beratung habe ich aber nicht bekommen.
Die "Stillberaterin" hat mein Kind gewogen und angesehen. Es müsse dringend zugefüttert werden. Die Fontanelle sei schon ganz eingedrückt, was auf Dehydrierung hinweist.
Wir haben weder über Stillrhytmus gesprochen, noch hat sie sich das anlegen angesehen. (Standard für eine echte Stillberatung.)

Um die Zufütterungsmenge zu bestimmen, sollte 24 Stunden lang eine Stillprobe (wiegen vor und nach dem stillen) gemacht werden. Dies, denke ich, ist auch nicht gut für ein "stressfreies Stillen".

2 Tage später hat der Kinderarz ein gutes Wachstum (Gewicht und Größe) festgestellt. Die Fontanelle war auch ok.

Seither wird weiter vollgestillt und alles läuft gut.

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrte Patientin, vielen Dank für Ihre Bewertung. Es tut uns leid, wenn Sie nicht mit all unseren Leistungen zufrieden sind.
Ihre Anmerkung zur Stillberatung ist bereits an die zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet, damit diese hier geprüft und bearbeitet werden kann.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Uneingeschränkt empfehlenswert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2010 und 2015 meine Kinder im MHB entbunden. Ich würde jederzeit jeder Frau eine sehr positive Empfehlung geben und zwar mit äusserst ruhigem Gewissen. Ich kann auch die Kritik, die hier geäussert wird, z. T. überhaupt nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, ich denke, es ist einfach oft der Fall "wie man in den Wald hineinruft" usw. Herrn Dr. L. habe ich z. B. schon 2010 kennen gelernt und fand ihn als Mensch zunächst auch ein wenig "gewöhnungsbedürftig",keineswegs aber unfreundlich oder gar unverschämt (auch ich trug kurz vor der Entbindung nicht mehr Gr. 36/38). 2015 hatte ich dann erneut mit ihm zu tun, er schaffe es, mein Kind zu wenden und ersparte mir so einen Kaiserschnitt, dank ihm erlebte ich eine sehr schöne natürliche Geburt (wie übrigens auch schon 2010 nach einer Einleitung). Im Kreißsaal machte ich bei beiden Geburten dieselbe Erfahrung, dass man sich dort wirklich in den besten Händen fühlt und auch als "unerfahrene" Erstgebärende super begleitet wird. Die Hebammen waren allesamt sehr nett und kompetent. Ebenso wurde ich bei meinen Aufenthalten auf Station nach den Geburten super versorgt. Mein erstes Kind musste einige Tage auf der Neugborenen-Intensiv verbringen, was für mich natürlich ein richtiger Schock war, durch die Kompetenz der Schwestern und Ärzte hatte ich aber zu jeder Zeit das Gefühl, es in sehr guten Händen zu haben.
Ich kann über den Kreißsaal und dessen Team, über die Stationen, Ärzte und Schwestern nichts schlechtes sagen. Ich würde jederzeit wieder dort entbinden, zumal meine Erfahrungen mit der Kinder-Notfall-Ambulanz, die ich inzwischen natürlich auch schon des öfteren aufsuchen musste, auch immer sehr gut waren.

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrte Patientin, vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung.
Es freut uns sehr, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind und dieses Feedback für andere Patienten zur Verfügung stellen, um Ihnen Sorgen und Ängste zu nehmen, ggf. offene Fragen beantworten.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Sehr zufrieden!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärung vor der OP- OP - Nachsorge , alles sehr zufriedenstellend, gut gelaufen !!
Kontra:
Abweichende Aussagen- Arzt, Schwester- bei der Entlassung bezüglich Tragen der Thrombosestrümpfe
Krankheitsbild:
Knöcherner Abriß vorderes Kreuzband
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn hatte einen Schulunfall und musste am Knie operiert werden.Er kam notfallmäßig ins MHB und ich war zunächst überfordert mit der Entscheidung, es dort machen zu lassen, oder noch ein anderes Haus aufzusuchen (da ich aus dem medizinischen Bereich komme, habe ich sicher nochmal eine andere Sichtweise).
Wir wurden sehr gut beraten und aufgeklärt und keinesfalls unter Druck gesetzt bezüglich einer Entscheidung.
Inzwischen ist die Behandlung abgeschlossen mit sehr gutem Ergebnis. Wir hatten das Glück, die Nachsorge auch im Haus machen zu können.
Alles in allem bin ich froh, in Bottrop/MHB geblieben zu sein.
Besten Dank an das gesamte Team dort,ganz besonders dem behandelnden Arzt, dessen Namen ich hier nicht nennen darf.

1 Kommentar

QMMHB am 25.10.2016

Sehr geehrte Frau Brietz, vielen Dank für Ihre positive Bewertung zur Behandlung Ihres Sohnes.
Es freut uns sehr, wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind.
Empfehlen Sie uns gern weiter.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie.
Herzlichst
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop gGmbH

Reinfall Notaufnahme

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mir fehlen die Worte
Kontra:
Siehe Kommentar
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer schlaflosen Nacht mit schlimmen Rückenschmerzen suchte ich am Samstag morgen die Notaufnahme des Marienhospitals Bottrop auf.
Nach einer freundlichen Aufnahme und nach kurzer Wartezeit tauchte ein genervter und kaum verständlicher Arzt auf,tastete kurz am Rücken herum und mit der Frage, haben Sie Voltaren und Schmerztabletten zu Haus?, drehte er sich rum und ließ mich ohne weiteren Kommmentar stehen. Da sich anschließend niemand mehr um mich kümmerte,verliess ich die 'Notaufnahme'.

1 Kommentar

QMMHB am 30.06.2016

Sehr geehrter Patient,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

In einem persönlichen Gespräch würden wir uns gern ausführlicher mit Ihnen über Ihre Rückmeldung unterhalten, um weitere, nähere Informationen zu bekommen.

Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 106 - 3016 zu vereinbaren.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Neue Hüfte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Exakte Beurteilung der durchzuführenden Operation
Kontra:
Krankheitsbild:
notwendige Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Ärzteteam, insbesondere der Chefarzt, hat auf dem Gebiet der Unfallchirugie allerhöchstes Wissen und Können, was bei Operationen tatsächlich notwendig und durchführbar ist.

1 Kommentar

QMMHB1 am 23.06.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, das Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Gute Unfallchirogie

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2015 am Wochenende bin ich mit einer schweren Schulterfraktur ins MHB gegangen. Alles hat sich zu meiner großen Zufriedenheit entwickelt.Das Ärzteteam hat meiner Meinung nach sehr gut gearbeitet.Nach einen Jahr wurde die Platte aus meiner Schulter entfernt. Diesmal planmäßig ins MHB. Hat alles sehr gut geklappt. Die Ärzte sind kompetent und haben mir alles genau erklärt. Mein Aufenthalt war angenehm. Viele Zimmer haben einen Zugang zu einem durchgehenden Balkon, was ich als sehr angenehm empfand. Alles in allem war die Betreuung wirklich gut.

1 Kommentar

QMMHB1 am 06.06.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, das Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Jederzeit wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Sollte auf jeden Fall anders organisiert werden!!! Wenn Notfälle dort sind, hat man eine imense Wartezeit!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern und Sekretärin
Kontra:
Ebenfalls organisatorisches
Krankheitsbild:
Verschleiß im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Internet über Operateure in NRW erkundigt und bin hier auf meinen Operateur gestoßen. Ich habe schnell einen Termin bekommen, dort lief das Beratungsgespräch und ich habe relativ schnell einen Termin für diese MRT bekommen. Alles im allen ein reibungsloser Ablauf. Mit dem Ergebnis der Operation bin ich sehr zufrieden. Auch ich muss anmerken, dass die Schwestern auf der Station trotz viel Arbeit immer sehr bemüht waren. Die Vorzimmerdame ist mehr als kompetent und immer freundlich sowohl bei der ersten als auch der letzten Begegnung. Die Klinik macht einen guten und sympathischen Eindruck. Das einzige, was auch mir aufgefallen ist, dass die Organisation dort nicht ganz so rund läuft, vielleicht sollte man dies noch einmal überdenken. Unnötige Wartezeiten können evtl. etwas sinnvoller geplant werden.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden und mein rechtes Kniegelenk lasse ich dort ebenfalls operieren.

1 Kommentar

QMMHB1 am 01.06.2016

Sehr geehrter Patient,

es freut uns, das es Ihnen nach der OP so gut geht und Sie mit unserem Haus zufrieden waren. Wir bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Ihre Unzufriedenheit in der Rubrik „Verwaltung und Abläufe“ würden wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen aufarbeiten. Daher möchten wir Sie bitten, sich unter der Telefonnummer 106-3016 mit uns in Verbindung zu setzen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Volle Zufriedenheit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz und Menschlichkeit im Umgang
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine hochbetagte Mutter wurde in Ihrer Klinik wegen einer Fraktur behandelt. Ich habe als Angehöriger niemals soviel ärztliche Kompetenz, Professionalität und nicht zuletzt auch Menschlichkeit in einem Krankenhaus erfahren.
Ärzte und Pflegepersonal waren stets freundlich, kompetent und haben sich für die Patientin und den Angehörigen Zeit genommen.
Unabhängig vom positiven Behandlungserfolg möchte ich mich im Namen der Familie Dickmann bei allen Beteiligten dafür recht herzlich bedanken. Der Aufenthalt in Ihrer Klinik hat medizinisch und pflegerisch keine Wünsche offengelassen.

1 Kommentar

QMMHB1 am 01.06.2016

Sehr geehrte Familie Dickmann,

wir freuen uns, dass Sie mit unserem Haus und der Versorgung Ihrer Mutter zufrieden waren. Wir bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Mutter für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Vernünftige Versorgung auf allen Ebenen

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzlose Gelbsucht- Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind rundherum zufrieden mit der Versorgung was Menschlichkeit, Pflege, Sauberkeit, Diagnostik und Therapie anbetrifft- gerade wenn der Patient krankheitsbedingt und betagt am Ende seines Lebens steht und zudem dement ist.

Wir hatten unmittelbar zuvor in einer Nachbarstadt 2x hintereinander ganz andere, sehr negative und für den Betroffenen entwürdigende, Angst einflössende Erfahrungen gemacht und sind zielgerichtet zurück ins Marienhospital (kannten bereits Gynäkologie samt dortiger onkologischer Ambulanz).

1 Kommentar

QMMHB1 am 01.06.2016

Sehr geehrte Angehörige,

wir freuen uns, dass Sie mit unserem Haus und der Versorgung Ihres Angehörigen zufrieden waren. Wir bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Angehörigen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

gynäkologische Ambulanz! Leider nicht super!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-
Kontra:
keine gute Orga oder Wissen oder mangelndes Interesse?
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der gynäkologischen Ambulanz nach Absprache mit meinem Gynäkologen und sollte zu einem Gyn Dynamik Test.
1. Termin 45 min. Wartezeit, Händeschütteln des Oberaztes, bitte vereinbaren Sie einen Termin zum Gyn Dynamik Test. Super!
2. Termin, angemessene Wartezeit, Test, so weit ok.
Ich bekomme ein Rezept, auf dem der Arzt handschriftlich als Packunsgröße >eine Dreimonatspackung< draufschreibt, anstatt N3! Ich frage im Schwesternzimmer nach, ob das so richtig sein kann. Antwort, jaja, sonst kann die Apotheke anrufen. Der Bericht wird zum Gyn gefaxt.
Ergebnis: Apotheke gibt das Medikament so nicht heraus und will auch dort nicht anrufen, wegen zu langer Wartezeiten am Telefon. Bekomme nach langen Diskusionen 30 Tabl. Die Apotheke bekommt sonst kein Geld von der Krankenkasse!
Nun habe ich nichts als Rennerei. 3 Packungen kosten mich 3x 5 €, anstatt einmal 5 für eine N3 Packung. Mein Gyn hat noch keinen Bericht und kann so kein Rezept austellen. Das MHB kann mir das auch nicht zuschicken, ich muss mit dem Rezept noch einmal reinkommen, sonst kann man nichts tun! Was soll das? Ich habe extra nachgefragt und wurde quasi abgewiesen. Jetzt habe ich die Rennerei sowie Kosten und bin schließlich auch beruftstätig und wohne auch nicht neben dem MHB. Warum geht man bei Ihnen so mit Patienten um? Ich bin sehr unzufrieden. jeder Arzt sollte wissen, wie er ein Rezept austellen muss, mindestens jedoch die Krankenschwester oder Arzthelferin. Das wirkt nicht sehr kompetent - oder keine Lust? ich weiß es nicht.

1 Kommentar

QMMHB1 am 01.06.2016

Sehr geehrte Patientin,

wir haben Ihren Beitrag aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns nicht zufrieden waren.

In der Zwischenzeit haben wir Ihre Rückmeldung mit den verantwortlichen Mitarbeitern besprochen und aufgearbeitet.

Sollten Sie ein persönliches Gespräch wünschen, zögern Sie nicht und setzen sich gerne mit uns in Verbindung (Telefon 02041/106-3016).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Klinik arbeitet Hand in Hand

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sekretärin
Kontra:
Verwaltungsabläufe
Krankheitsbild:
Arthrose im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Orthopäde hat mir für mein Knie keine großen Hoffnungen gemacht. Meine Hausärztin hat mich dann an diese Klinik verwiesen. Ich kann nur sagen Gott sei Dank! Ich kann jetzt wieder vernünftig ohne Pausen laufen und auch wieder Fahrrad fahren. In der Klinik wird kein Unterschied zwischen Privat- und Kassenpatient gemacht, so war zumindest mein Eindruck vom Vhefarzt. Ein besonderer Dank geht auch an seine überaus freundliche und kompetente Sekretärin. Sie hat trotz des ganzen Stresses immer ein Lächeln auf den Lippen und immer die richtigen Worte auf Lager. Durch solch nette Menschen wirkt die Klinik sehr organisiert. Sie hat sich um alle Anfragen und Versicherungsthemen gekümmert und mich vor und nach dem stationären Aufenthalt immer gut beraten.
Im ganzen muss ich sagen, dass die Klinik Hand in Hand arbeitet. Tolle Kombination zwischen Chef und Sekretärin, denn ohne funktionierendes Team ist selbst der beste Arzt nichts!
Immer wieder würde ich in die Unfallchirurgie gehen.

1 Kommentar

QMMHB1 am 20.05.2016

Sehr geehrter Patient,

es freut uns, das es Ihnen nach der OP so gut geht und das Sie mit unserem Haus zufrieden waren. Wir bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Ihre Unzufriedenheit in der Rubrik „Verwaltung und Abläufe“ würden wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen aufarbeiten. Daher möchten wir Sie bitten, sich unter der Telefonnummer 106-3016 mit uns in Verbindung zu setzen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Endlich keine Schmerzen mehr!!!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Selbst morgens um 6:30Uhr)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr positive Mitarbeiter trotz Stress.
Kontra:
Die Röntgenabteilung.
Krankheitsbild:
Implantation einer Endoprothese aufgrund Verschleiß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 29.2.2016 am Knie operiert worden.Es gab eine Komplette Endoprothese und es ist alles Super. Mit dem Vorgespraech fing alles an, seien Sie nicht verwundert wenn es schnell einen Termin gibt, nehmen Sie ihn an. Die Vorgespraeche mit dem Artz und dem Narkosearzt waren sehr gut und informativ. Nach der OP wurde ich sehr gut von den Stationsschwestern umsorgt. Einen großen Dank der Station 5d. Die ganze Crew war sehr präsent und haben ihre Arbeit sehr gut gemacht. Ein Dankeschön auch dem Physiotherapeut der mich jeden Morgen froh gelaunt motiviert hat. Alles in allem kann ich nur sagen es war die richtige Entscheidung ins Marienhospital Bottrop zu gehen. Und an alle die Angst haben: Lasst es operieren es wird nur besser!!!!

1 Kommentar

QMMHB1 am 02.05.2016

Sehr geehrter Patient,

es freut uns, das es Ihnen nach der OP so gut geht und das Sie mit unserem Haus zufrieden waren. Wir bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Spitzen Leistung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachmännische und freundliche Betreuung
Kontra:
Nichts zu Beanstanden
Krankheitsbild:
Impingement der linken Schulter mit einer Ruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die erste Vorstellung bei der Orthopädischen Ambulanz lief ohne Termin einwandfrei. Die Aufklärung des Arztes war freundlich und sehr kompetent. Die Terminvereinbarung für die OP lief reibungslos. Die Schulter OP war sehr gut und ohne Komplikationen. Der Schmerz Katheter wurde sauber und schmerzfrei gelegt. In allem eine gute und vernünftige Operation. Die Nachversorgung im Krankenhaus war sehr gut geplant und lief ab dem ersten Tag nach der OP. Der Oberarzt und Chefarzt kamen täglich vorbei, um nach dem Rechten zu sehen. Die Schwestern und Pfleger waren 1_a freundlich und kompetent. Ich würde dieses Krankenhaus immer wieder empfehlen, da ich schon das zweite Mal in diesem Jahr dort war. Zuerst eine Bauch OP und nun die linke Schulter. Alles sehr Empfehlenswert !!!! Vielen Dank für die gute und Fachmännische Betreuung.

1 Kommentar

QMMHB1 am 08.04.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, das Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für Ihr positives Feedback.


Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Blutige Untersuchungsstuhl in der Gynäkologie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (War keine Beratung! Die Ärztin hat sich entschuldigt "sie hätte nicht gewusst, dass Zimmer dreckig war")
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Hygiene, lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Ostermontag in MHB wegen starken unterleibschmerzen gewesen. Obwohl die Schmerzen unerträglich waren, musste ich die Untersuchung ablehnen: die Umkleidekabine war dreckig, der Boden war blutig, der Boden im Untersuchungszimmer, der Stuhl alles waren blutig. Also sowas geht gar nicht! Vielleicht die Instrumente waren blutug!!! Nach dem Untersuchung in der Frauenklinik soll man sich nicht wundern wenn man dann HIV positiv wird. Also habe ich die Untersuchung abgelehnt!

1 Kommentar

QMMHB1 am 08.04.2016

Sehr geehrte Patientin,

wir haben Ihren Beitrag aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden waren.

In der Zwischenzeit haben wir mit den Verantwortlichen gesprochen und hoffen, für die Zukunft verbesserte Hygienemaßnahmen ergriffen zu haben.

Sollten Sie noch weiteren Klärungsbedarf haben, zögern Sie nicht und setzen sich gerne mit uns in Verbindung (Telefon 02041/106-3016)

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhospital Bottrop

schlimm

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
geldmacherei
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Leser
Im Nov. 2015 habe ich in Bottrop meinen Sohn zur Welt gebracht. Nachdem die Ärzte nach einem Notkaiserschnitt wg. frühzeitiger PlatzentaLösung den Mutterkuchen weggeschmissen hatten, ging es weiter. Mein Sohn musste auf die Frühchen Station. Dort angekommen wurde mein Sohn als Behindert erklärt. Der muss krank sein sagte uns der Arzt. Des weiteren erfand er irgendwelche Dinge wie zb unser Sohn hätte tiefliegende Ohren usw. Was nicht stimmte. Immer mehr Untersuchungen wollte er machen da der junge ja so krank sei. Untersuchungen waren alle in Ordnung. Naja - letztendlich unser Sohn ist Gesund !!
Nie wieder dieses Krankenhaus dieser DR. !

1 Kommentar

QMMHB1 am 24.03.2016

Sehr geehrte Eltern,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

Dennoch können wir Ihren Eindruck nicht nachvollziehen. Sehr gern würden wir dies in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen erörtern.

Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 106 - 1501, Sekretariat Frau Zervoulis, zu vereinbaren.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Im Ganzen sehr empfehlenswert !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Verwaltung nur zufrieden, da eine Aufnahme Schwester, Nachts um 04:00 Uhr gestresst und teilweise uncharmant agierte, Abläufe gutr organisiert und relativ zügig durchgenommen, längere Abläufe wurden nach Wortmeldung umgehend korregiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtpaket
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Fremdkörper im Körper
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2014, Nachts um 04:00 Uhr notfallmäßig ins Krankenhaus gekommen.

Von Anfang an rundum gut besorgt, betreut und untersucht gefühlt. OP und Nachsorge bestens. Alle Ärzte und das gesamte Pflegepersonal verdienen höchste Anerkennung.

Entgegen vergangene falscher Meinungsbildung im Bekanntenkreis, kann ich aufgrund diverser familiärer Erfahrungen das Marienhospital Bottrop vollumfänglich empfehlen.

1 Kommentar

QMMHB1 am 23.03.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, das es Ihnen wieder gut geht und das Sie mit unserem Haus zufrieden waren.
Für das positive Feedback bedanken wir uns.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und würden uns freuen, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Immer wieder - Docs und drumherum echt klasse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016. 016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ablauf, Administration, Teamfaehigkeit, Kompetenz
Kontra:
Schnarchender "Nachbar", Alkoholverbot
Krankheitsbild:
Analkrebs Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich verstehe einige Vorbewertungen nicht, zB kein Essen nach OP - Schwachsinn, die haben eine Super-Cafeteria unten, qualitativ top, hell und gemütlich, sehr günstig. Aertzte, vor allem die ProktoDocs , absolut kompetent und idealistisch, haben es bei mir ein 2. Mal probiert und mir somit die langwierige Chemo erspart! Klasse! Vorzimmerdamen immer bemüht , Wartezeiten zu vermeiden, man merkt, duzen sich auch alle, tolles "Kellerteam" . Wünsche mir keine Krankheit mehr, wenn aber, dann will ich hier wieder hin. PS : sogar das "outgesourcte" Essen geht hier. Zimmer hell und mit Balkon, wohnlich, spanische 4 Sterne sach ich mal

1 Kommentar

QMMHB1 am 23.03.2016

Sehr geehrter Patient,

wir sind erfreut, das es Ihnen wieder gut geht und das Sie mit unserem Haus zufrieden waren.
Wir danken für das positive Feedback.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und würden uns freuen, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Schlecht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde eine Koronarangiografie durchgeführt.Zum Schluß wurde im Leistenbereich beim schließen der Eingriffsöffnung was getrennt/geschnitten,seid dem
habe ich beim langen gehen Wadenschmerzen und spühre meine mittleren Zehen nicht mehr.

1 Kommentar

QMMHB1 am 24.03.2016

Sehr geehrter Patient,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

Dennoch können wir Ihren Eindruck nicht nachvollziehen. Sehr gern würden wir dies in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen erörtern.

Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 106 - 1101, Sekretariat Kardiologie Frau Fromm, zu vereinbaren.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Hervorragende Betreuung durch Arzt und Hebammen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Pränataldiagnostik
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenendlage
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht zunächst einmal einen modernen, zeitgemäßen Eindruck.
Das Personal am Empfang, Cafeteria, Reinigungskräfte und sämtliche Hebammen des Kreissaals waren äußert freundlich, kompetent und hilfsbereit. Der behandelnde OA, welcher sowohl die Diagnostik im Vorfeld als auch meine Behandlung (äußere Wende) durchführte machte zunächst einen eher gewöhnungsbedürftigen Eindruck, entpuppte sich aber im Lauf der Zeit als äusserst gewissenhafter und sorgfältiger Diagnostiker. Auch im Rahmen der Behandlung zeigte sich, dass er genau weiß was er tut und man bei ihm fachlich gesehen in den besten Händen ist. Für seine Betreuung bin ich heut noch sehr dankbar!
Anders die Betreuung auf der Station. Hier kann ich jedoch nur einen kleinen Eindruck vermitteln, da ich nur 24Std dort war.
Die Vorstellung und Begleitung ins Zimmer war freundlich und zugewandt, allerdings stellte sich keine der Schwestern mit Namen vor. Die pflegerische Betreuung war über den Tag hinweg mehr als sparsam (auch oder gerade für meine frisch operierte Mitpatientin) und erfolgte überwiegend durch die freundliche Krankenpflegeschülerin.

1 Kommentar

QMMHB1 am 24.03.2016

Liebe Eltern,

wir freuen uns, das Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für Ihr positives Feedback.

Ihre Unzufriedenheit mit der Pflege werden wir recherchieren und mit dem Pflegepersonal ein entsprechendes Gespräch führen.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Risikoschwangerschaft? Nie wieder!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen, Schwestern auf Station...
Kontra:
Ein bestimmter Arzt!
Krankheitsbild:
Bluthochdruck in der Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei 28+6 Sonntags,wurde ich aufgrund Bluthochdruck stationär aufgenommen.Schwangerschaftsvergiftung wurde ausgeschlossen, der Blutdruck wurde eingestellt.Die Dopplerwerte waren nicht die besten,aber Stabil(bei der einzigen Stelle,die er da gerade finden kann,habe keine Kleidergröße34 gehabt).Ebenso dieser Arzt,(der hier schon öfters erwähnt wurde)gab mir die Aussage nach der Frage des Gewicht meines Babys: "Mir wär ja wohl schon klar,das dass nur Schätzungen sind und er das Kind jetzt schlecht raus nehmen könne um auf die Waage zu legen!".Ich fragte,da aufeinmal von Wachstumsretadierung die Rede war.Akte durchsucht und Gewicht gefunden!Donnerstags beim Ultraschall,war alles stabil,laut seiner Aussage und die Kinderärzte würden ja auch fragen,wegen der Bereitschaft,aber im Moment wär alles stabil und er könne so nicht legitimieren,das Kind zu holen.Freitag Morgens,kamen 5Ärzte und meinten,sie würden in der nächsten Woche mein Kind holen(29+4 Horror,Panik!).Da Donnerstags alles stabil war(CTG`S alle unauffällig laut Hebammen)beschloss ich,mich zu entlassen.Ich wurde mit den Worten entlassen:"Sie wissen das sie mit dem Leben ihres Kindes Spielen".Dies musste ich auch explizit Unterschreiben(handschriftlich verfasst in meiner Akte!Ich suchte das Elisabeth Kh Essen auf,dort war klare Aussage 34+0 ist das Ziel man konnte mir nicht versprechen das zu schaffen,aber man dachte nicht dran heute und Morgen mein Kind rauszuschnippeln!Das Ziel wurde ohne Probleme erreicht,nur durch Magnesium per Tropf um die Gefäße zu weiten um die Durchblutung zu verbessern,Dopplerwerte blieben stabil,sogar etwas verbessert(wenn auch mal nach einer anderen Stelle sucht).Mitte Nov.brachte eine Kerngesunde Tochter bei34+0 zur Welt mit 1990g und 48cm (retadiert,von wegen!)die keinen Brutkasten und kein Sauerstoff brauchte.Ich bin froh meiner Tochter die Frühchen-Intensivstation erspart zu haben.Also traut euch, eine andere Meinung einzuholen gerade bei "Risiko-Schwangerschaft"Hört auf euer Bauch!

1 Kommentar

QMMHB1 am 23.03.2016

Sehr geehrte Patientin,

wir haben Ihren Bericht aufmerksam gelesen und sehr ernst genommen.
Wir freuen uns, dass Ihr Kind gesund zur Welt gekommen ist.
Dennoch sind wir in manchen Dingen anderer Meinung. Dies würden wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch erläutern und möchten Sie daher bitten, einen Termin in unserem gynäkologischen Sekretariat unter der Telefonnummer 106-1601 zu vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlüsselbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin an einem Sonntag mit einem Schlüsselbeinbruch mit einem Krankenwagen in der Notaufnahme eingeliefert worden.
Bis ich operiert wurde hat es einige Zeit gedauert,
da die Notaufnahme wohl sehr missbraucht wird für alle möglichen Fälle die meines Erachtens keine Notfälle sind.
OP und anschließender Aufenthalt ohne Probleme.
Betreuung und Versorgung hervorragend.

1 Kommentar

QMMHB1 am 23.03.2016

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns, das Sie mit unserem Haus zufrieden waren und bedanken uns für Ihr positives Feedback.


Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Eine Schande und das bei Kinder, die liebsten und unschuldigsten der Welt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bin sehr enttäuscht und traurig!!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dies fand nie wirklich statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine außer probenentnahme)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es zieht sich alles.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kleine Räume, alte Ausstattung, keine vernünftige Kleidung für Kind vorhanden)
Pro:
Nettes Personal, Cafeteria sehr einladend
Kontra:
Schlechte Behandlung, geldmacherei, keine richtige Diagnose 4 Tage ohne Besserung im Krankenhaus
Krankheitsbild:
Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter 4-Monate in diesem Krankenhaus. Sie hat seit einer Woche Durchfall, so wie ich reingekommen bin, bin ich wieder rausgegangen. Es wurde nichts unternommen, außer Blutentbahme, Urin-und Stuhlprobe. Auf letzteres musste ich 4-Tage warten, um herauszufinden das weder Keime noch Viren der Auslöser sind. Bei Entlassung wurde mir nicht gesagt wie ich dem Durchfall entgegenwirken könnte. Ob eine Allergie vorliegt wurde auch nicht geprüft.
Eins muss ich noch erwähnen, meine Tochter hat im Notdienst einer anderen Klinik Antibiotika bekommen, weil sie einen geröteten Rachen hätte. Diese hat sie bekommen (1tag) und sofort Durchfall bekommen, Kinderarzt sagte sofort absetzen und hat eine Einweisung Indie Klinik angeordnet. Sie trank nämlich nurnoch ca. 450ml. Antibiotika unverträglichkeit wurde am Anfang einfach ausgeschlossen,weil die Ausscheidung nicht so lange dauern würde ( Einweisung 5tag mit Durchfall). Als der Stuhl sauber war hieß es es kann doch sein. Trotz Unwissen was jetzt mit meinem Kind ist wurde ins Zimmer ein anderes Kind, wahrscheinlich mit hoher Infektion gepackt und es hieß diesmal richtig isoliert. Vorher ja ist zwar isoliert aber es braucht keiner Kittel tragen, die Putzfrau auch nicht. Geht es euch gut!!!!!
Nun werde ich entlassen ohne richtige Diagnose und ohne besseren Befund. Denn meine Tochter hat immernoch die gleiche Anzahl an Stühlen, die immernoch stark schleimig sind. Laut einer bestimmten Krankenschwester immer besser aussehen.Diese Schwester war auch immer die oberschlauste. Sollte 3 mal Fieber messen, obwohl sie keinen hat und ich den Darm nicht immer reizen will( unnötig), sowas hätte sie nie gehört und ich müsste es und sowas stimmt nicht....????ich habe es nicht getan. Oberarzt und Chefarzt haben mein Kind nicht einmal gesehen, nur Assistenzärzte kamen zur Visite,habe mich mit meiner Sorge und Angst im Stich gelassen gefühlt.So nett alle auch waren bis auf diese Schwester! Es geht um das kostbarste unsere Kinder

1 Kommentar

QMMHB1 am 23.03.2016

Sehr geehrte enttäuschte Eltern,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.

Wir verstehen die Sorge um Ihr Kind.
Dennoch können wir Ihren Eindruck nicht nachvollziehen. Sehr gern würden wir dies in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen erörtern.

Daher möchten wir Sie bitten, einen persönlichen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 106 - 1501, Sekretariat Frau Zervoulis, zu vereinbaren.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement Marienhosptial Bottrop

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebamme /Schwestern /Aerzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung Frühgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Frühgeburt , natürlich entbunden.

Perfekt eingespieltes Hebammen / Ärzte Team! Perfekte medizinische Versorgung meines Sohnes wärend und nach der Geburt , sowie anschließend in der Kinderklinik. Trotz der Umstände durfte ich eine wunderschöne natürliche Geburt erleben.
Kinderklinik war sehr bemüht um unseren Sohn und versorgten ihn medizinisch perfekt . Sehr liebevoller Umgang von Schwestern sowie Ärzten mit unserem Sohn und die Möglichkeit eines Intensivzimmers , dass ich mit meinem Sohn bis zur Entlassung beziehen durfte machten den Aufenthalt soweit es ging schön .

Vielen Dank an die Pflegerinnen und Ärzten/innen.

Mfg F.Ruebener

1 Kommentar

QMMHB am 14.01.2016

Sehr geehrte Frau Ruebener,

vielen lieben Dank für Ihre Rückmeldung.
Es freut uns sehr, dass Sie in Ihrer besonderen Situation bei uns so gut aufgehoben waren.
Empfehlen Sie uns gern weiter.

Ihr Lob geben wir an das Team weiter, das ist das eine große Motivation und die Mitarbeiter freuen sich sehr.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospitel Bottrop

Voll zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich während meines Aufenthaltes sehr gut aufgehoben und betreut. Das Pflegepersonal ist äußerst freundlich und kompetent.
Auf diesem Wege möchte ich mich nochmal recht herzlich beim Personal und Ärzteteam bedanken.

Mit freundlichen Grüßen
Regina Zygar

1 Kommentar

QMMHB am 14.01.2016

Sehr geehrte Frau Zygar,

vielen lieben Dank für Ihre positive Rückmeldung und das Vertrauen in unsere Klinik.
Gerne leiten wir Ihr Lob an die Mitarbeiter weiter, die sich sehr darüber freuen werden.
Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin eine gute Genesung und alles Gute.

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospitel Bottrop

neue hüfte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
perönliche betreuung
Kontra:
spaghetti carbonara, cafeteria für arbeitende besucher zu früh geschlossen
Krankheitsbild:
neue hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr gute informationen vor der op. qualifiziertes, freundliches personal. gute versorgung nach der op, gute info und besprechung der geleisteten arbeit nach der op. gutes essen, ausser der spaghetti carbonara.

1 Kommentar

QMMHB am 26.11.2015

Sehr geehrter wolle8,
wir freuen uns, dass Ihnen der Aufenthalt in unserem Haus gefallen hat. Selbstverständlich leiten wir Ihr positives Feedback an unsere Mitarbeiter weiter- das motiviert uns!
Für die Zukunft wünschen wir Ihnen nur das Beste!

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

MHB für mich o.k.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (verständliche Erläuterungen von Röntgen und MRT)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kein kostenfreies W-Lan)
Pro:
der Chefarzt war sehr patientennah, das Peraonal sehr motiviert
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch Mittelfuß, Teilabriss Quadricepssehne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

19.09.2015
Die Liegendanfahrt war problemlos möglich.Keine Wartezeit für die Einweisung in die Notaufnahme.
Bei den darauffolgenden Untersuchungen gab es Wartezeiten,z.B. beim Röntgen und beim MRT.Als feststand das ich stationär aufgenommen werde
ging alles sehr zügig.

Anlieferung : 10:00
Auf Station : 14:00

22.09.2015
10:00 in den OP

26.09.2015
10:00 Entlassung

Private Abholung kein Problem.Direkte Anfahrt vor
dem Haupteingang kostenlos.

1 Kommentar

QMMHB am 09.11.2015

Sehr geehrte(r)Kalamari,
schön, dass Sie mit unsererm Haus zufrieden waren und vielen Dank für ihr positives Feedback.
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

NIE WIEDER!!!!

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Zimmer sind viel zu heiss im Sommer, gerade mit Neugeborenen. Da man nicht lüften kann usw.n)
Pro:
Kreisssaal, Hebammen
Kontra:
Siehe Bewertungsschreiben
Krankheitsbild:
Klavikulafraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Leser!

Ich bin ein enttäuschter Papa von diesem Krankenhaus!
Ich kann nur soviel sagen, dass der Kreisssaal und die Hebammen sehr klasse waren. Nur danach!!!!

Meine Freundin und meine Tochter wurden dann später auf Station nicht so versorgt, wie es eigentlich im Sinne sei. Unsere Tochter hat sehr viel geschrienen und es wurde nicht beigefüttert, da meine Freundin es mit der Brust weiter probieren sollte. Bis endlich mal am 2 oder 3 Tagen gesagt wurde, dass was beigefüttert werden soll. Sie hat gegessen wie verrückt, da aus der Brust wohl nicht genügend raus kam. Aber das schlimmste kommt jetzt noch!!
Unsere Tochter hatte durch die Geburt(natürlich) eine Klavikulafraktur (https://de.wikipedia.org/wiki/Klavikulafraktur)....das heisst ein Bruch des Schlüsselbeins. Es wurde nicht bei der U1 und U2(da gibt es Kästchen zum ankreuzen) nicht entdeckt. Es wurde erst später bei der U3 vom Kinderarzt entdeckt. Ich kann nicht sagen, wie die Ärzte im KH untersuchen, aber es hätte diagnostiziert werden müssen, zumal sie auch eine grosse Beule auf der Seite am Kopf hatte.
Leider ist unsere Kleine die Leidtragende und hat Schmerzen und hat auch eine Schiefstellung des Kopfes und kann ihn nicht richtig drehen. Sie ist jetzt in ärztlicher Behandlung und bekommt Physiotherapie, damit evtl. Schäden behoben werden können.
Wir werden auf keinen Fall mehr einen Schritt in dieses Krankenhaus setzen, wenn nur zu Besuch oder wir sind quasi schon tot.
Ein Stern ist noch zu viel....Wir sind sehr enttäuscht von der Neugeborenenmedizin!!

Schön Tag noch!!!

1 Kommentar

QMMHB am 09.11.2015

Sehr geehrter EnttäuschterPapa,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.
Wir würden Ihre Kritik gerne detailiert aufarbeiten, umso den Sachverhalt klären zu können und damit verbundene Verbessserungsmaßnahmen einzuleiten.
Damit wir Sie zuordnen können, wäre es zwingend erforderlich, dass Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen lassen - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Komplizierte Fußoperation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abriss aller 7 Wurzelknochen im rechten Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Motorradunfall wurde ich mit einem Abriss aller 7 Wurzelknochen und der Sehne die die Spitze des rechten Fußes anhebt, in das Marienhospital Bottrop, Unfallchirurgie II, eingeliefert.
Medizinisch vorgebildete Freunde rieten mir dringend, mich in eine spezielle Unfallklinik in Duisburg oder Bochum verlegen zu lassen.
Auf meine Frage, ob es einen Fußspezialisten im MHB gäbe, erhielt ich von meinem Operateur die Antwort:
„Wenn ich nicht ganz sicher wäre, dass die notwendige OP professionell bei uns ausgeführt werden kann, würden sie noch heute verlegt.
Das schaffte bei mir Vertrauen und ich blieb.
Aufgrund der starken Quetschung verbunden mit Nekrosen konnte die OP erst nach 14 Tagen erfolgen. Der Chirurg implantierte 10 Schrauben und drei Drähte in meinem Fuß, die er nach weiteren 3 Monaten wieder entfernte.
In dieser Zeit lag ich zu Hause im Liegegips.
Nach 5 Monaten lief ich wieder zum Erstaunen meiner Umwelt.
Dem Ärzte-Team, den Pflegern, Schwestern und nicht zuletzt auch der Küche gilt mein Dank für eine optimale Betreuung.

1 Kommentar

QMMHB am 29.10.2015

Sehr geehrter GerhardG,

vielen lieben Dank für Ihre positive Rückmeldung und das Vertrauen in unsere Klinik.
Gerne leiten wir Ihr Lob an die Mitarbeiter weiter, die sich sehr darüber freuen werden.
Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin eine gute Genesung und alles Gute.

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospitel Bottrop

18 Stunden ohne Essen!

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Auch auf meine Wiederholte Bitte kein Essen bekommen!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Trotz Anmerkung im Gespräch, Termin vergessen!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (OP und Behandlung hier Ok)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Überfordert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unterbringung war in Ordnung)
Pro:
Nette Zimmernachbarinnen
Kontra:
Seit 7 Uhr im Hause - Ärzte erst um 16Uhr30 Visite
Krankheitsbild:
Entfernung einer Schraube im Finger (kleine OP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Anweisung der Klinik, ab Vorabend 22 Uhr wegen anstehender OP nichts gegessen!
Um 7 Uhr wie abgesprochen in Klinik gemeldet. Um ca. 10 Uhr 30 OP (ca. 30Min.)
Danach auf Station, wach nach kleiner Narkose 13 Uhr wach!
Meiner Bitte um Essen oder kleinem Snack kam man bis einschließlich 17 Uhr nicht nach!
Somit 18 Stunden ohne Nahrung!!

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte(r) Bochumer56,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam zur Kenntnis genommen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.
Der von Ihnen geschilderte Ablauf, ist ein übliches Prozedere im Rahmen einer Operation. Hierbei legt der Anästhesist fest, in welchem Zeitraum vor,- bzw. nach Durchführung der Operation keine Nahrung aufgenommen werden darf, umso eine adäquate Versorgung zu gewährleisten.

Wir würden Ihre Kritik gerne detailiert aufarbeiten, umso den Sachverhalt klären zu können und damit verbundene Verbessserungsmaßnahmen einzuleiten.
Damit wir Sie aber zuordnen können, wäre es hilfreich, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen lassen - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

erlebter Traum

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
s. oben
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hier wird die "Medizin gemacht" die Patienten erträumen und dann wünschen!

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrter mattes2,

wir bedanken uns für Ihr positives Feedback und freuen uns, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.
Empfehlen Sie uns weiter.
Weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Unfassbar

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Herzmuskelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde gestern (Freitag 11.09.15) aufgrund des Verdachts einer Herzmuskelentzündung und stark erhöhten Leuko-Werten (25000) und einer hochfiebrigen Infektion, von meiner Hausärztin auf die kardiologische Abteilung des MHB eingeliefert.
Zumindest war das der Plan.
Dummerweise hatte ich am gestrigen Tag auch noch starken Durchfall, weshalb ich auf der Isolierstation gelandet bin. Bei der Aufnahme wurden Blutkulturen angelegt, um herauszufinden welche Erreger sich in meinem Körper breit gemacht haben. Es wurde mir aber auch gesagt, daß mir auf jeden Fall ein Antibiotikum verabreicht werden würde um den Infekt in den Griff zu bekommen. Außerdem würde definitiv ein Ultraschall des Herzens gemacht. Was soll ich sagen. Ich liege zur zeit immer noch auf dieser Station, habe nach 32 Std Aufenthalt weder ein Antibiotikum verabreicht bekommen, es wurde kein Ultraschall gemacht und ein Arzt sich vor ca 2 Std., also nach ca 30 Std. Aufenthalt dazu herab gelassen sich anzuhören was den nun bei mir ist. Aber auch nur weil meine Frau beim Personal Druck gemacht hat. Das Ende vom Lied, Antibiotika gibt es immer noch nicht. Aber Paracetamol gegen meine starken Kopfschmerzen, die wie ich glaube, durch eine Starke Stirnhöhlenvereiterung oder Schlimmeren auftreten, welche durch Verabreichung eines Antibiotikums geheilt werden könnten, sind kein Problem. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie das hier noch weiter geht.
Ach so, als ich den Arzt gefragt habe weshalb ich hier bisher nicht untersucht wurde sagte er mir, weil ich gestern scheinbar zu spät da war.(Ich war gegen 12h Mittags auf dem Zimmer, wenn nicht sogar früher)

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrter Oliver3,

Ihren Beitrag haben Sie noch im Rahmen Ihres Aufenthaltes geschrieben.
Wir verfolgen regelmäßig die Einträge dieser Seite.
So war es möglich, direkt auf Ihre Anmerkungen einzugehen.
Wir bedauern sehr, dass Sie mit uns nicht zufrieden waren, hoffen aber, dass es sich im weiteren Verlauf Ihres Aufenhaltes zum positiven gewendet hat.
Es wäre schön, wenn Sie uns dazu noch eine Rückmeldung geben könnten - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Spitzenklasse!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kreißsaalteam, Kinderzimmer, Station
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im September 2014 meinen Sohn im MHB nach Einleitung entbunden und war sehr zufrieden. Die Geburt zog sich über viele Stunden und endete in einem Kaiserschnitt. Ich habe mich in jeder Sekunde sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Ich werde definitiv mein nächstes Kind auch in dieser Klinik entbinden. Auch ich hatte als übergewichtige Patientin das vergnügen mit dem hier vorher genannten Arzt und ich kann da wirklich jedem die Angst nehmen. Er war sehr kompetent und ich rate nur jedem sich ein eigenes Bild zu machen und unvoreingenommen zum Termin zu gehen. Das Kreißsaalteam ist einfach spitze, an dieser Stelle ein großes Lob. :-)

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte Sukilein,

vielen Dank, dass Sie von Ihren positiven Erfahrungen in unserer Klinik berichten.
Wir freuen uns, dass sie den Aufenthalt als sehr angenommen empfunden haben und mit uns zufrieden sind.
Schön, dass Sie sich für Ihre nächste Geburt auch für uns entscheiden werden- das motiviert uns!

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Hervorragende Proktologie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kleinere und damit persönlicher arbeitende Klinik, mit einer ruhigen, fröhlichen, ausgeglichenen,gesundheitsfördernden Atmosphäre, in einer traumhaften, dennoch zentralen Lage
Kontra:
wer suchet, der findet... ich habe nicht gesucht...und demzufolge auch nichts gefunden- Punkt !
Krankheitsbild:
Analfistel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 48 Jahre,eine begeisterte Sammlerin medizinischer Internetinformationen, die mich natürlich zu einem perfekten Patienten machen. Ich bin ein Patient, der so traumhaft gut informiert ist, dass er traumhaft traumatisierte Ärzte und Pflegekräfte hinterlässt.
Das Marienhospital in Bottrop habe ich mir aufgrund ausgiebigster Recherchen ausgesucht. Mit einer Überweisung meines Hausarztes trudelte ich in der Proktologie des Marienhospitals Bottrop ein, nicht ohne ein ausgiebiges Verpflegungspaket, da ich mit einer extrem langen Wartezeit rechnete. Zu meinem Bedauern konnte ich die eingepackte Verpflegung nicht nutzen. Die Wartezeit war zwar nicht kurz, aber auch nicht so lang, wie erwartet.
Der untersuchende Arzt schloss seine Diagnose schnell professionell, zweifelsfrei,und für mich schmerzfrei ab :Analfistel.
Ich bekam sofort einen Termin für die Voruntersuchungen, und für die anstehende OP.
Bei den Voruntersuchungen beantwortete der zukünftige Operateur meine gesamten, auswendig gelernten Fragen ( Spickzettel sind immer so peinlich ), mit einer dergleich geduldvollen, engelsgleichen Ruhe und auch Begeisterung für seine Arbeit, dass ich mich seiner Begeisterung anschloss und erleichtert fröhlich, angstfrei, sowie zweifelsfrei lächelnd das Untersuchungszimmer verließ.
Am Tag der Einweisung bekam ich ohne Verzögerung ein Zimmer, wurde auf die anstehende OP fachgerecht vorbereitet, von der ich leider nichts mitbekommen habe, sonst würde ich an dieser Stelle natürlich darüber berichten... :o)
Es ist aber alles wunderbar verlaufen, denn ich habe keinerlei Schmerzen, oder irgendwelche Beschwerden jedweder Art.
Die nachfolgende Betreuung durch die sehr gut geschulten Pflegefachkräfte und auch die nachfolgenden Gespräche mit den Ärzten waren einfach perfekt.
Einen herzlichen Dank an den hervorragenden Chefarzt Herrn Dr. Michael Jakob und sein gesamtes Team,sowie zuzüglich nochmals erwähnt an Herrn Dr. Hadid, Herrn Dr. Lantermann, sowie an die Pflegekräfte der Station 2C.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte ArianeBittner,

wir bedanken uns herzlich für Ihre poitiv mitgeteilten Erfahrungen aus unserer Klinik.
Wir freuen uns, dass der organisatorische Ablauf nahtlos war und wir Ihre Erwartungen zu Ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllen konnten.
Ein so erfreuliches Feedback motiviert uns.
Empfehlen Sie uns weiter.

Für die Zukunft nur die besten Wünsche!

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Wieder einmal NICHTS zu beanstanden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1A)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1A)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr schön nach dem Umbau)
Pro:
Nur Gutes
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare Herzkrankheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Und wieder einmal ging es zur halbjährlichen Herzuntersuchung (koronare Herzkrankheit). In allen Bereichen in denen ich behandelt wurde gab es keinen Grund zur Beanstandung. Der Chef der Kardiologie sowie sein Team haben sich alle Mühe gegeben das auch dieser Aufenthalt für mich super gelaufen ist. Ich möchte auch mich auch auf diesem Wege bei allen anderen Fachbereichen sowie auch der Patienten Aufnahme bedanken das dieser Aufenthalt in guter Erinnerung bleiben wird. Und noch ein Wort an Dr.Ulbrich ich hoffe das Sie noch lange in Ihrem Job tätig sind und alles Gute.
Bis zum nächsten Mal.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrter fredy2007,

vielen Dank für Ihr nettes Feedback.
Wir freuen uns, dass wir Ihre Ansprüche zu Ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllen konnten und Sie sich bei uns wohl gefühlt haben.
Ihr Dank sowie ihr Lob leiten wir an die Mitarbeiter selbstverständlich weiter und wünschen Ihnen von Herzen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Erfolgreiche Kniegelenk OP -Dr. Homberg

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankenhaus bleibt in positiver Erinnerung,)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassend, ausführlich, ehrlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut spitze durch besonderes Verfahren, Arzt hat ein offenes Ohr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragender Operateur, Menschlichkeit, Tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Knorpelverschleiß/Arthrose, neues Kniegelenk erforderlich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst meine Vorgeschichte:

Ich bin 79 Jahre und habe seit vielen Jahren unter starken Schmerzen in meinem rechten Knie gelitten. Alle orthopädischen Möglichkeiten und Behandlungsmethoden wurden seit dem ausgeschöpft, bis mir mein Orthopäde im Frühjahr zu verstehen gab, dass ich um eine OP nicht mehr herum komme. Der Knorpelverschleiss verursachte eine schiefe Körperhaltung. Das Knie war bereits um 25 Grad schief. Das Laufen fiel mir immer schwerer, meist konnte ich mich nur unter Schmerzen bewegen.

Im Juni 2015 habe ich angefangen, mir Informationen über Krankenhäuser einzuholen, die Kniegelenk-Operationen durchführen. So wurde ich auch auf das Marienhospital in Bottrop ( Dr. Hermann-Josef Homberg und seine OP-Methode) aufmerksam.

Ich vereinbarte einen Gesprächstermin, bereits hier wurden von Dr. Humberg alle Fragen überzeugend beantwortet und er machte sich ein Bild von meinem Knie. Die offene, und ehrliche Atmosphäre nahmen mir meine Angst, und Unsicherheit, vor dieser mir bevorstehenden OP.



Am 04.08.2015 wurde ich erfolgreich operiert, und die OP verlief ohne Komplikationen. Die Nachbehandlung, und die Betreuung durch die Physiotherapeuten, Pfleger und Dr. Humberg waren hervorragend!

Bereits am dritten Tag konnte ich ohne Gehhilfen laufen.

Herzlichen Dank an Dr. Humberg, den exzellenten Operateur mit gewinnender, menschlicher Ausstrahlung und sein Team.

Nun geht es für mich in die Reha, und ich hoffe, dass meine jahrelange körperliche Fehlhaltung behoben wird und ich wieder Rad fahren kann.

Ein neues Lebensgefühl!

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte(r) BL36,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir freuen uns, Ihnen die Angst vor der Operation genommen zu haben sowie über die Durchführung einer erfolgreichen Behandlung.
Ihr Lob wird selbstverständlich ans gesamte Team weitergeleitet, das motiviert uns.

Empfehlen Sie uns weiter!
Für einen beschwerdefreien Lebensweg wünschen wir Ihnen alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Zerstörtes Kniegelenk

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Krankenhaus ist mir als Patient bestens bekannt.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie TEP PSI
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

1987 wurde mein Knie bei einer Arthroskopie mit Bakterien (Staphylococcus aureus) infiziert.
Nach viermonatigem Krankenhausaufenthalt wurde ich mit einem desolaten Kniegelenk
entlassen. Intensive Rehamaßnahmen (ca. 6 Monate) haben es ermöglicht ohne Gehhilfen zu laufen.
In all den Jahren danach konnte mir kein Orthopäde Hoffnung auf eine erfolgreiche Endoprothetik
des Kniegelenks machen.
Aufgrund der immer stärker werdenden Kniebeschwerden habe ich Ende 2014 mit meinem
Orthopäden nochmals über eine mögliche OP gesprochen.
Er hat mir vorgeschlagen, mich bei Herrn Dr. Humberg, wegen der PSI-Methode, vorzustellen.
Herr Dr. Humberg konnte mich sofort überzeugen, dass er mir helfen kann.
Am 13.April 2015 war mein OP-Termin.
Wegen des erheblichen Vorschadens war die OP nach 4 ½ Stunden erfolgreich abgeschlossen.
3 Tage nach der OP konnte ich die ersten Schritte ohne Gehilfen machen.
Nach der Reha und weiteren physiotherapeutischen Behandlungen erfolgte die Kontrolle
von Dr. Humberg. Seine positive Einschätzung machten mir Mut und Zuversicht.
Anfang Juli habe ich mir ein E-Bike gekauft und schon viele Radtouren gemacht.
Freunde und Verwandte sprechen von einem Wunder.
Hiermit möchte ich mich bei Herrn Dr. Humberg für seine qualitativ hohe fachliche Kompetenz und Menschlichkeit herzlich bedanken.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte(r) ulch15,

wir bedanken uns für ihr positives Feedback.
Schön, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben gefühlt haben. Wir teilen ihre Freude über eine erfolgreiche Behandlung und wünschen Ihnen auf diesem Wege alles Gute.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

super krankenhaus:-)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angst war weg
Kontra:
Krankheitsbild:
grosses myom mit gebährmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte ein grossen myom in gebährmutter.musste operiert werden-bauchschnitt.das Vorgespräch mit Dr Stefano war super und hat mir viel Angst weggenommen.am 15.7.2015 war der op termin.alles hat sehr gut geklappt.medizinische Versorgung war super ich hatte fast keine schmerzen.und wenn ich was hatte habe sofort schmerzmedikation bekommen.pflegerische Versorgung war auch sehr gut.die Schwestern von Station 5c waren sehr nett und hilfsbereit.nach 6 tagen könnte ich nach hause.ich werde jedem anderen das krankenhaus empfehlen,weil ich mit allen sehr zufrieden war.noch was es gab's eine filmserie Dr frank.jetzt kann man es sagen:,,Dr Stefano - der Arzt dem die Frauen vertrauen:-)
Lg margot przesdzieng

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte margot71,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Schön zu hören, dass Sie einen angenehmen und zufriedenstellenden Aufenthalt in unserem Krankenhaus erlebt haben. Wir freuen uns sehr, dass Sie uns weiterempfehlen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Professionelle Arbeit, und viel Menschlichkeit !!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Betreuung
Kontra:
absolut Nichts
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich schon im 5/ 2013 eine neue Hüfte, und im 10/ 2013 links eine Knie-TEP bekommen habe,alles von Dr.Humberg operiert,sitzt alles tadellos, keine Beschwerden!!
Jetzt mußte auch rechts eine Knie-TEP gemacht werden.Hat alles super geklappt.Bin jetzt aus der Reha, fast schmerzfrei,und kann ohne Gehhilfen wunderbar laufen
Vielen Dank an Dr. Humberg und sein Team!!
Habe mich im MHB sehr wohl gefühlt.
Alle Schwestern und Therapeuten waren hilsbereit und kompetent.
Kanndie Unfallchirugie nur weiterempfelen!!

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte chrissy48,

wir bedanken uns herzlichst für Ihre Rückmeldung und freuen uns, dass Sie über eine weitere positive Erfahrung in unserer Klinik berichten.
Ihre Zufriedenheit liegt uns sehr am Herzen.

Ihr Lob leiten wir selbstverständlich weiter. Es wird die Mitarbeiter motivieren, jeden Tag Ihr Bestes zu geben.

Empfehlen Sie uns weiter, umso anderen Patienten die Sorge vor einen Krankenhausaufenthalt(ein wenig) nehmen zu können.

Für Sie weiterhin alles Gute!
Herzlichst Ihr
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Traurig

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Umgang mit Menschen
Krankheitsbild:
starker Migräneanfall mit Erbrechen
Erfahrungsbericht:

Ich wurde angewiesen mit der Information, dass ein Krankenhaus nur für Notfälle sei.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte(r) svka123456789,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam zur Kenntnis genommen und bedauern sehr, dass Sie mit uns unzufrieden sind.
Wir würden Ihre Kritik gerne detailiert aufarbeiten, umso den Sachverhalt klären zu können und damit verbundene Verbessserungsmaßnahmen einzuleiten.
Damit wir Sie aber zuordnen können, wäre es hilfreich, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen lassen - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Spitzen Orthopädie , nur zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1.07.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr Nettes und kompetentes Pflegepersonal und Ärzte Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Unklare schmerzen im Sprunggelenk nach Mehrfacher op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wahr im juli in Stationärer Behandlung der Orthopädie und bin sehr zufrieden .Ich habe mich schon bei den Voruntersuchung in der Ambulanz gut aufgehoben .Nach Sehnen und Bänder Plastik im letzten Jahr hatte ich immer wieder starke Schmerzen beim laufen und Bewegen. Wärend mir andere Krankenhäuser schon eine Arthodese vor schlugen und mich nicht mehr ernst nahmen ging ich zu Dr. Lichtinger er machte Untersuchungen und schlug mir dan eine Op vor die ich auch machen ließ und Dank Dr Lichtinger bin ich endlich wieder Schmerz frei
Wenn ich nochmal ein Problem habe gehe ich Sofort wieder Zu ihm und ich kann ihn auch nur weiter empfehlen .Auch das Pflege Personal war sehr nett und freundlich und hat sich immer zeit für einem genommen .Die Ärzte waren auch alle sehr kompetent und haben alle fragen beantwortet .Ein ganz großes Dankeschön an die Station der Orthopädie und ein Besonderes Danke an Dr Lichtinger und sein Team Hier nehmen sich Ärzte noch zeit für seine Patienten

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte Frau Anne 1909,

wir freuen uns über Ihre positiven Erfahrungen in unserer Klinik und bedanken uns recht herzlich für Ihr Lob. Selbstverständlich leiten wir dies an das gesamte Team der Orthopädie weiter, die sich sehr darüber freuen.
Es ist für uns sehr erfreulich zu hören, dass sich unsere Patienten bei uns umfassend betreut fühlen.

Für ihre weitere Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagment
Marienhospital Bottrop

Tolle Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Sauberkeit, super Ärzte und Pfleger/innen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Ruptur der Supraspinatussehne mit Luxation u. Degeneration der langen Bizepssehne rechts.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient auf der Unfallchirurgie 2 Dr.Humberg. Der erste positive Eindruck entstand als mir Dr.Humberg die Diagnose in deutsch erklärte. Schon bei der Aufnahme hatte ich ein gutes Gefühl, welches sich auch bestätigte. Die Zimmer und der ganze Krankenhausbereich befanden sich in einem sauberen Zustand. Das betreuende Personal ließ mich oft vergessen in einem Krankenhaus zu sein. Alle waren freundlich stets gut gelaunt und immer hilfsbereit. Ich kann nur meiner Zufriedenheit Ausdruck verleihen. Danke an alle Pfleger und Schwestern.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrter Herr Arnold2,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir freuen uns sehr, wenn sich unsere Patienten in unserer Klinik gut aufgehoben fühlen und umfassend über ihren Gesundheitszustand informiert werden.
Wir freuen uns über eine Weiterempfehlung Ihrerseits und wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagment
Marienhospital Bottrop

Sehr gute patientenorientierte Betreuung nach einem kritischen stationären Krankenhausaufenthalt

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach stationärer Behandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem schwerwiegenden stationären Krankenhausaufenthalt wurde unsere Mutter als durch die Krankheit sehr geschwächte Patientin zur Rehabilitation in die neu eingerichtete geriatrische Abteilung des MHB überstellt. Sie wurde dort für ca. 14 Tage betreut und dann in eine Reha-Maßnahme weitervermittelt.
In der Zeit wurde die Patientin außerordentlich gut betreut und es gelang den verantwortlichen Ärzten und Pflegekräften in kurzer Zeit mit sehr viel Engagement nicht nur eine fast bewegungsunfähige Person wieder auf wieder auf die Beine zu stellen, sondern ihr auch neuen Lebensmut und -willen zu vermitteln. Wir fanden es gut, dass durch entsprechende Konsiliaruntersuchung das Bewegungspotential ausgelotet wurde und basierend darauf die Patientin entsprechend ihrer Möglichkeiten mobilisiert werden konnte. Unsere Mutter ist mittlerweile fast schmerzfrei und kann sich besser bewegen, als vor der stationären Aufnahme. Dabei wurde sie erfolgreich auf ein Minimum der bisherigen Medikamentation eingestellt.
Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass wir uns als Angehörige immer gut informiert wussten und die Realisation der weiteren Heilbehandlung reibungslos durch die Abteilung organisiert wurde.
Wir möchten Frau Lorenz und ihrem Team auch im Namen der betroffenen Patientin unseren großen Dank aussprechen und der Abteilung alles Gute für die Zukunft wünschen.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte(r) Herr/Frau CRKF,

vielen Dank für Ihr positives Feedback an uns.
Erfreulich zu hören, dass Ihre Mutter nun schmerzfrei ist.
Wir bemühen uns stets einen organisierten Ablauf-wie bei Ihnen- zu ermöglichen und freuen uns umso mehr, wenn wir dies erfolgreich umsetzen konnten.
Ihren Dank an unsere Mitarbeiter leiten wir selbstverständlich weiter. Dies motiviert uns, weiterhin unser Bestes zu geben!

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute und freuen uns auf eine Weiterempfehlung.

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagment
Marienhospital Bottrop

Sehr empfehlenswert!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ganz herzlich bei Herrn Dr. Jakob, seinem Team und auch bei der Station 2 C für die fürsorgliche und überaus kompetente Behandlung bedanken. Das Gefühl, als Mensch mit Schmerzen, Ängsten, Sorgen und nicht als Nummer wahrgenommen und behandelt zu werden, trägt sehr viel zur Genesung bei. Vielen Dank!!

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte Frau Silke515,

vielen Dank für Ihre erfreuliche Rüchmeldung an uns.
Wir leiten Ihr Lob an unsere Mitarbeiter weiter, die sich sehr freuen werden.
Schön, dass Sie mit uns zufrieden waren und wir Ihren Aufenthalt angenehm gestalten konnten.
Teilen Sie Ihre Erfahrungen gern auch anderweitig und empfehlen Sie uns so weiter.

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft nur das Beste und verbleiben mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Nach fast 2 Jahren wieder schmerzfrei!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Odyssee begann vor fast 2 Jahren. Ich hatte starke Schmerzen im Bauchbereich/Hüftbereich und war bei diversen unterschiedlichen Fachärzten. Es wurden sämtliche Untersuchungen gemacht, unter anderem MRT und CT, nichts wurde gefunden. Ich war bei 4 verschiedenen Orthopäden und bekam 4 verschiedene Diagnosen. Als dann der 4. Orthopäde meinte, dass ich zu viel Flüssigkeit in der Hüfte hätte und ich mit den Schmerzen leben müsse, war ich mehr als geschockt. Er verschrieb mir einfach ein paar Schmerztabletten und der nächste bitte. Ich war völlig fertig. Da ich mit der Diagnose vom 4. Orthopäde nicht leben wollte, ging ich völlig verzweifelt zu Dr. Humberg (der auch schon sehr erfolgreich meine Mutter an der Hüfte operiert hat). Bei dem Gespräch brachte ich auch die MRT Aufnahmen mit, Dr. Humberg erklärte mir sehr genau die Bilder, stellte viele Fragen und hörte mir zu. Ich fühlte mich sehr gut bei ihm aufgehoben und hatte das Gefühl, dass ich mit meinen Schmerzen endlich ernst genommen wurde. Er untersuchte mich und schnell fand er die Ursache. Es ist wirklich schon peinlich für die vielen Fachärzte, die mich vorher behandelt hatten (und am liebsten würde ich hier Namen nenne, lasse es aber mal lieber bleiben), was er dann feststellte. Meine Hüfte war völlig in Ordnung und mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich hatte eine ganz banale und sehr schmerzhafte Muskelzerrung. Ich bekam eine Spritze und sollte noch eine Weile Ibuprofen nehmen. Ich bin so froh, dass ich zu Dr. Humberg gegangen bin, denn mittlerweile bin ich schmerzfrei und kann das Leben wieder genießen. Falls ich nochmal etwas haben sollte, werde ich wieder zu Dr. Humberg gehen.

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrte Katjes 75,

im Namen unserer Klinik bedanken wir uns für Ihre positive Rückmeldung. Anderen Patienten kann das helfen, ihre Angst vor einer Krankenhausbehandlung zu reduzieren.
Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben und wir - trotz Ihrer schlechten Erfahrungen in anderen Kliniken- Ihnen ein positives Behandlungsergebnis ermöglichen konnten.
Empfehlen Sie uns gern weiter.

Alles Gute für die Zukunft wünscht Ihnen ihr
Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Myomtherapie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Höchst kompetent und zugleich empathisch
Kontra:
Krankheitsbild:
Myomtherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik ohne Einschränkung sehr empfehlen! Ich war zur Myomentfernung aufgenommen worden, nachdem ich über meine Krankenkasse zur Abklärung zur Alternativmethode (FUS), die leider bei mir nicht in Frage gekommen ist aus anatomischen Gründen, auf diese Klinik aufmerksam gemacht wurde. Von anderen Seiten aus (eigener Gynäkologe und andere Klinik) war mir aufgrund eines sehr großen Myoms keine große Hoffnung gemacht worden, daß ich meine Gebärmutter bei der Myomentfernung behalten werde. Ganz anders von Anfang an in dieser Klinik. Der Chefarzt Herr Dr. Kolberg hat sich jeder Zeit sehr fachlich kompetent und gleichzeitig immer mit einem großen Verständnis für mein weibliches Bedürfnis des Erhalts meiner Gebärmutter verhalten.
Die Myome sind jetzt entfernt und ich bin noch "komplett"
Ich würde mich jederzeit wieder in diese Klinik zur Behandlung begeben!

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrter Frau SusanneH,

wir freuen uns über Ihre positiven Erfahrungen mit unserer Klinik und dass Sie diese mit anderen teilen. Wir sind stets bemüht unseren Patienten eine adäquate Versorgung zu gewährleisten und freuen uns umso mehr, dass wir Ihre Ansprüche erfüllen konnten.
Für die weitere Zukunft wünschen wir Ihnen von Herzen alles Gute!

Viele Grüße
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
Marienhospital Bottrop

Hüftoperation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die gelungene OP durch Herrn Dr.Humberg
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da für mich die Hüftoperation TEP links unvermeidbar war,habe ich nach einem Operateur recherchiert.Ich bin dabei auf Herrn Dr.Humberg Chirurgie MHB Bottrop aufmerksam geworden.Ich habe mich nach Rücksprache mit meinem Orthopäden für Herrn Dr.Humberg entschieden und diese Entscheidung zu keinem Zeitpunkt bereut.
Das erste Kontaktgespräch bei Herrn Dr.Humberg fand in einer angenehmen Atmosphäre statt, Herr Dr.Humberg hat mich ausführlich über die anstehende Operation aufgeklärt und meine Bedenken zerstreut. Die Operation verlief ohne Komplikationen und ich war nach kurzer Zeit schmerzfrei ( ohne Schmerznittel)lebe seit ca. 4 Monaten mit der neuen Hüfte und kann mich frei bewegen und habe somit wieder ein neues Lebensgefühl erlangt.
Die fachliche ärztliche Qualität und die menschliche Größe von Herrn Dr.Humberg geben mir die Sicherheit Herrn Dr.Humberg jederzeit für derartige Operationen mit gutem Gewissen zu empfehlen.Gleichzeitig geht mein Dank an das Ärzteteam, Therapeuten und Pflegepersonal.
Die Krankenhausleitung MHB Bottrop beglückwünsche ich zu einem Facharzt mit derartig überragender Kompetenz und nicht selbstverständlicher Menschlichkeit in der heutigen Zeit.
Moers, den 07.05.2015

Horst Brachtendorf

1 Kommentar

QMMHB am 13.10.2015

Sehr geehrter Herr Brachtendorf,

mit großer Freude haben wir Ihren Beitrag zur Kenntnis genommen und bedanken uns recht herzlich im Namen unserer Mitarbeiter.
Schön, dass wir ihre Erwartungen zu Ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllt haben und Sie einen angenehmen Aufenthalt bei uns hatten.
Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Zufriedener Patient

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es war alles zu unserer vollsten Zufriedenheit
Kontra:
Krankheitsbild:
PSI Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hat am 13.01.2015 ein neues Kniegelenk bekommen.

Angefangen von dem Vorgespräch bis hin zur Op. und postoperativer Nachbehandlung war alles ausgezeichnet. Mein Vater und auch wir als Angehörige haben uns zu jeder Zeit sehr gut informiert gefühlt.

Die Operation wurde durch Herrn Chefarzt Dr. Humberg persönlich durchgeführt.

Herr Dr. Humberg ist ein sehr freundlicher, verständnisvoller und sehr kompetenter Arzt.

Wir werden jederzeit die Unfallchirugische Abteilung weiterempfehlen.

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Wir freuen uns zu hören, dass sich Ihr Vater in unserem Haus gut aufgehoben und betreut gefühlt hat und mit der gesamten Behandlung zufrieden war.

Die Mitarbeiter freuen sich immer sehr über eine so positive Bewertung Ihrer Arbeit.

Alles Gute von uns.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Nicht zu empfehlen !!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (geht garnicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der Kaffee
Kontra:
Alles !!
Krankheitsbild:
Kaliummangel/Magenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie mehr wieder dieses Krankenhaus !!

Sehr unkompotente Ärzte ... Obwohl Infusion angeordnet waren , keine bekommen
Chaos pur! Nadel kaputt gegangen und 2 Tage auf ne neue Nadel gewartet
Beschwerden werden garnicht ernst genommen , schoben alles auf die Psyche ... Nach einer Vorstellung in einem anderen Krankenhaus bestätigte man die Beschwerden körperlicherseits und landete direkt auf der Intensiv


Nie mehr wieder ! Alles in einem eine Katastrophe

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrte liliana00,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie sich im Zuge Ihrer Behandlung bei uns nicht wohlgefühlt haben.
Wir würden Ihre Kritik gerne im Detail aufarbeiten.
Damit wir Sie aber zuordnen können, wäre es hilfreich, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen lassen - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Vollstens zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erstklassige Klinik mit sehr kompetenten Personal
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik fühlte ich mich sehr kompetent beraten und erstklassig behandelt. Bin von weit weg nach Bottrop gereist, um "gebährmuttererhaltend" operiert zu werden. Bei der komplizierten OP (sehr großes Myom) ist alles gut gegangen und meine Gebährmutter ist noch da. Der Chef-Arzt der Gynäkologie zeichnet sich durch hohe professionelle und soziale Kompetenzen aus.
Er kann die Diagnose sehr gut beschreiben und kümmert sich intensiv um seine Patientinnen. Ich glaube, es gibt nicht viele Ärzte, die so eine komplexe OP mit so viel Exaktheit und Motivation organerhaltend zu arbeiten, durchführen können.

Die Krankenhausmitarbeiter und insbesondere die Station 5C macht super Arbeit und ist dabei sehr freundlich und menschlich.

Dass ich das Krankenhaus gefunden habe war Glücksache - aber darüber bin ich sehr froh.

Ich kann diese Klinik für alle Frauen mit Myomleiden uneingeschränkt empfehlen!

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrte Patientin,

wie schön, dass Sie so gute Erfahrungen in unserem Hause machen konnten.
Besonders die Mitarbeiter freuen sich über solche positiven Rückmeldungen. Das ist eine große Motivation unseren Weg weiter zu gehen.

Es freut uns sehr, wenn Sie uns weiterempfehlen und viele weitere Patienten bei uns eine so gute Behandlung erfahren können, wie Sie.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
das Patientenzufriedenheitsmanagement
des Marienhospital Bottrop

Wenn schon Proktologie,dann diese!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles ist optimal gelaufen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
hämorrhoiden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Koloproktologie behandelt und operiert.Diese kann ich wirklich guten Gewissens weiterempfehlen.Mein Dank geht an Dr.Jakob und Dr. Hadid die das wunderbar gemacht haben.Ich hatte wider Erwarten keine Schmerzen und fühlte mich gut betreut.

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrte/r Patient/in,

wir bedanken uns für Ihre freundliche und gute Rückmeldung zu unserem Haus.
Besonders die benannten Mitarbeiter freuen sich über das Lob und die positiven Eindrücke.

Bitte empfehlen Sie uns gern weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Knieoperation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundliches und vorkommendes Pflegepersonal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Exzellente medizinische operative Tätigkeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reha und weitere postoperative Abläufe trotz Weihnachtstagen gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
moderne fachgerechte Operationstechnik / Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie vor der Frage stehen, wo Sie eine Knieoperation oder eine Hüftoperation durchführen lassen sollen, dann sind Sie im Marienhospital in Bottrop, beim CA Dr. Humberg und seinem Team am besten aufgehoben. Hier wird Ihnen eine exzellente moderne medizinische Behandlung zuteil. Herr Dr. Humberg verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Knie- und Hüftoperationen, die er mit einem hohen wissenschaftlichen und fachlichen Niveau durchführt. Nach der Knieoperation konnte meine Tante schon am Folgetag das Knie belasten. Zügig verbesserten sich der Gesundheitszustand und die Mobilität meiner Tante deutlich. Trotz der Weihnachtstage leistete das Pflegepersonal eine super pflegerische und organisatorische Leistung. Eine mögliche weitere Operation würden wir erneut in der Unfallchirurgie in Bottrop durchführen lassen.

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrter Herr Neumann,

vielen Dank, wir freuen uns, dass Sie so positiv über unsere Klinik und Ihren Aufenthalt berichten.
Es wird anderen Patienten sicher helfen, ihnen die Angst vor einem Krankenhausaufenthalt, vor einer Operation zu nehmen, wenn sie hier Ihre Rückmeldung lesen.
Wir hoffen, dass Sie, wenn ein erneuter Aufenthalt notwendig sein sollte, dieser für Sie genauso gut verlaufen wird und Sie erneut positiv über uns berichten können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Die Operation durch Herrn Dr. Humberg und sein Team war hervorragend. Es ist ein sehr kompetenter und freundlicher Arzt, den ich jederzeit weiterempfehlen würde

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herr Dr. Humberg und sein Team
Kontra:
Krankheitsbild:
PSI Endoprothese des Knies
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Onkel bekam am 13.1.2015 von Herrn Chefarzt Dr. Humberg eine Endoprothese des Knies.

Mit dem Aufenthalt und der Pflege war er sehr zufrieden.

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrter Herr B.Sch.,
schön zu hören, dass sich Ihr Angehöriger bei uns gut aufgehoben und betreut fühlte.
Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute.
Herzlichst
Ihr PAtientenzufriedenheitsmanagement
im Maaienhospital Bottrop.

Koloskopie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
supernett, tolle Sorge um den Patienten, sehr nettes Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
ständiger Durchfall; Koloskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war heute zur Koloskopie dort. Ich hatte schreckliche Angst, denn bei einer vorherigen bin ich mittendrin aufgewacht (war aber woanders).
Ich wurde freundlich begrüsst, total nett betreut vor und nach der Behandlung. Auch das penible Überwachen während des Eingriffes war toll, hab ich woanders nie so gehabt.

Ich fühlte mich von der ersten bis zur letzten Minute optimal betreut und bedanke mich beim ganzen Team dort. Ich würde dafür jederzeit wiederkommen.

1 Kommentar

QMMHB am 30.04.2015

Sehr geehrte Bine 57,
wir freuen, dass Sie so positiv über unsere Klinik, die guten Mitarbeiter berichten.
Empfehlen Sie uns gern weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

immer zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Aufklärung durch die Ärzte
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Blinddarm Leiste Meniskus Abzess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den letzten 5 Jahren 4 mal im mhb.3 mal Chirurgie, 1 mal Orthopädie. Jeweils
kl.OP,1-3 Tage stationär.War immer zufrieden.

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2015

Sehr geehrter Herr Petermann,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung und Ihre Treue zu unserem Haus. Wir freuen uns, wenn unsere Patienten mit uns und unserer Arbeit zufrieden sind.
Empfehlen Sie uns gern weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedensmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Tolles Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflege, Essen , gesammtes Umfeld zum Gesund werden
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Bandscheiben Op Schmerztherapie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich muss mich mal bei allen die im mhb tätig sind bedanken.im mhb ist der patient noch mensch,ich bin sehr mit der pflege und den chefärzten extrem zufrieden,ich war mitterweile schon mehr als 15 x im mhb,ich wurde bei jedem aufenthalt sehr gut betreut,jeder hatte immer ein offenes ohr.ich ,uss ma 22.01.2015 wieder ins mhb,dann wird meine galle entfernt,angst habe ich keine,da ich weis ich bin in den besten händen
vielen dank an das gesammte personal des mhb und macht weiter so.

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2015

Sehr geehrte lisamarie01,
sehr gern nehmen wir Ihren Dank entgegen und freuen uns, dass Sie so positiv über unsere Klinik und die guten Mitarbeiter berichten.
Vermutlich wird es Patienten helfen, ihnen die Angst vor einem Krankenhausaufenthalt zu nehmen, wenn sie solche Rückmeldungen lesen.
Wir hoffen, dass auch der erneute Aufenthalt für Sie so gut verlaufen ist und Sie erneut positiv berichten können.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Herzlichst
Ihr PAtientenzufriedenheitsmanagement
im Maaienhospital Bottrop.

Absolut zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit ,kurze Wartezeit,Kompetenz
Kontra:
Zu wenig Parkplätze ,dann noch auf 2 Std. beschränkt
Krankheitsbild:
Meniskusriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit einem Meniskusriss und einer Zyste im Knie in die Orthopädische Ambulanz des Marienhospitals in Bottrop überwiesen worden. Im Gegensatz zum Knappschafts
Krankenhaus in Bottrop ein netter freundlicher Empfang ,
relativ kurze Wartezeiten ,fühlte mich zu jeder Zeit gut aufgehoben ,nach der OP im Mediparc keine Probleme .Wurde von Dr.Bosch operiert ,er war sehr freundlich und kompetent .Ganz besonders möchte ich mich bei Schwester Ulla aus der Orthopädischen Ambulanz bedanken ,konnte ohne Termin kurzfristig zu Ihr kommen ,um mir eine Thrombose Spritze geben zu lassen ,da ich es selbst am Anfang nicht konnnte.
Kurz und knapp -war absolut zufrieden.

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2015

Sehr geehrter Bikoholic,

vielen Dank für Ihr freundliches Feedback.
Es ist für unsere Mitarbeiter immer wieder eine große Motivation positive Rückmeldungen der Patienten zu erhalten. Das spornt uns an.
Empfehlen Sie uns gern weiter.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Was soll die Pflege tun bei dem Gesundheitssystem??

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
PFLEGE
Kontra:
Ansprüche an die Pflege
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Muss hier mal was loswerden!!!

Vieles wird oft aus einer ganz falschen Perspektive gesehen, was die Ansprüche gegenüber Kliniken angeht.

Nicht nur die Patienten sind Menschen sondern auch das Personal!! Das sind keine Roboter!! Und wenn man mal all die Jahre Revue passieren lässt dann kann man mal sehen Wieviel Personal es damals gab und Wieviel heute!! Es ist bekannt das am falschen Ende gespart wird!! Und ja es ist richtig das dennoch der Patient darunter nicht leiden darf!! Er steht an erster Stelle!! Und wenn man teilweise sieht das 2 Mann auf einer Minimum 40 Bettenstation hackengas geben, dann kann sich wohl jeder hier denken unter was für Umstände sie arbeiten!! Doch daran wird nicht gedacht, teilweise denkt man sogar nur daran sich darüber zu beschweren das es nachmittags keinen Kaffee gab!!! Entschuldigung aber ist das der richtige Ansatz Prioritäten zu setzen? Kaffee?? Der mal nicht ausgeteilt wurde?! Das zeigt das ganz viele keine Ahnung haben was das Personal alles leisten muss!!! Es wird sofort ein Stempel verpasst "faul...frech...Alte Leute werden nicht geschätzt....und und und...." ... Viele sollten die Augen richtig öffnen und mal sehen was unter den heutigen Umständen wirklich geleistet wird!!! Denn eines kann ich gewiss und ruhigen Gewissens sagen....auf der Inneren des MHBs sind ALLE durch die Bank weg menschlich!!mehr als bemüht!!Und sie wissen genau was sie tun in ihrem Fach !!! Und ein Lachen und gute Laune bekommt man trotz des miserablen GesundheitsSystems der Unterbesetzung , welche,by the way, in allen Krankenhäusern herrscht !!!

Man muss nicht gleich den Henker holen wenn man mal ein schwarzes Schaf oder einen schlechten Tag beim Personal erwischt!!!

DAS SIND AUCH NUR MENSCHEN !!!

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2015

Sehr geehrter "ProPflege",

wir freuen uns sehr, dass Sie an dieser Stelle auch einmal auf die Probleme und hohe Arbeitsbelastung unseres Pflegepersonals eingehen.
Wir, das gilt für alle Mitarbeiter des Marienhospitals, sind immer bemüht unsere Patienten bestmöglichst zu versorgen, was in den heutigen Zeiten, wie ja auch von Ihnen beschrieben,nicht immer einfach ist.
Die vielen postiven Rückmeldungen unserer Patienten geben uns recht, dass wir dem richtigen Weg folgen.

Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop

Fehldiagnose, falsche bzw. gar keine Medikamente

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fehldiagnose)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fehldiagnose)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche Medikamente)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Netter Kontakt, reibungsloser Ablauf, kurze Wartezeit)
Pro:
Netter Kontakt
Kontra:
Fehldiagnose
Krankheitsbild:
Mittelohrentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag den 27.12.2014 sind wir Abends mit unserem Sohn (18 Monate) zur Kinderklinik gefahren, weil er über 40 Fieber hatte und die Medikamente nicht anschlugen.
Die sehr junge Ärztin die zudem sehr schlecht Deutsch gesprochen hat, war sehr nett, leider noch sehr unerfahren und hat eine schwere Mittelohrentzündung trotz dicken Eiterbeutel im Ohr nicht erkannt. Obwohl wir sie auf das sehr heiße rote Ohr und Wange aufmerksam gemacht haben.
Unsere Kinderärztin hat heute das Problem
(Montag den 29.12.2014) sofort erkannt und uns die benötigten Medikamente verschrieben.
Ich bin sehr enttäuscht und wütend dass so unerfahrene Ärzte allein in der Notfallambulanz auf sich gestellt sind. Leider ist dies kein Einzelfall in dieser Kinderklinik.
Wir werden in der Zukunft nach Gelsenkirchen in die Kinderklinik fahren.

MfG

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2015

Sehr geehrte Eltern,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie sich im Zuge der Behandlung Ihres Kindes bei uns nicht wohlgefühlt haben.
Wir würden gerne Ihre Kritik im Detail aufarbeiten.
Damit wir Sie aber zuordnen können, wäre es hilfreich, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten zukommen lassen würden - am besten über unser QM Büro unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail [email protected]
Gerne steht Ihnen dann der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhosptial Bottrop

Notfallbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
schnelle Hilfe, gute Erklärungen, kompetente Ärzte
Kontra:
Wartezeiten durch Notfallbehandlungen
Krankheitsbild:
leichter Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall mit Verdacht auf einen Herzinfarkt wurde ich per Krankenwagen eingeliefert.
Die Erstversorgung wurde schnell durchgeführt.
Von dem Überwachungszimmer wurde ich nach kurzer Wartezeit zur Herzkatheter-Untersuchung gebracht.
Zum Glück konnte mir dort durch das setzten von Stents geholfen werden. Die behandelnden Ärzte haben zu jeder Zeit für mich einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen. Ich habe mich bezüglich meiner Erkrankung immer gut aufgehoben gefühlt. Auch wenn durch die Behandlung von Notfällen, nachdem ich wieder stabil war, manchmal Wartezeiten entstanden.
Das Krankenhaus kümmerte sich auch um eine anschließende Reha Maßnahme.
Die Zimmer sind, ich lag in einem 3-Bett Zimmer, i.O. ein Bad ist je Zimmer vorhanden. Bei der Betreuung durch die Schwestern gab es nichts zu kritisieren.
Das Essen ist halt aus einer Großküche, Geschmacksache. Man bemüht sich aber die Essenswünsche der Patienten zu erfüllen.
Meine Folgeuntersuchungen werde ich auch im MHB durchführen lassen.

1 Kommentar

QMMHB am 02.02.2015

Sehr geehrter Patient,
wir freuen uns, dass Sie mit uns zufrieden waren.
Wir hoffen, dass wir Sie auch weiterhin bei Ihren Folgeuntersuchungen in unserem Haus zufriedenstellen können.
Alles Gute für Sie.
Herzlichst
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop

scheiß Krankenhaus

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
eine hilfschwester war sehr nett
Kontra:
ein reiner sau haufen
Krankheitsbild:
Verdacht auf halsfistel bei meiner Tochter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also meine tochter kam in die kinder Klinik auf Verdacht wegen einer halsfistel sie sollte mit Antibiotika behandelt werden da eine Entzündung vorlag und man erst eine op machen kann wenn die Entzündung weg sei ...ok erster tag anmelden dauert eine Ewigkeit um ca 23uhr kamen wir endlich auf unser zimmer ...und dann dachten wir ok können wir erst mal schlafen nein nix da dann kommt ne Schwester und sagt kommen sie mit und meine tochter hat ein Zugang bekommen worüber sie die Antibiotika dann bekommen soll ...wir wieder auf zimmer kind ganz müde und die frau die mit ihrer Tochter auf zimmer war ,fande es auch nicht so lustig ...naja zweiter tag verlief noch recht normal dann wurde am abend meine Zimmer Bewohnerin entlassen dabei hab ich erfahren das die kleinen fieber und brochitis hatte was über Speichel übertragbar ist ,naja meine tochter hat ja auch nur mit ihr kind gespielt die kleinen von ihr nist in ihrer hand nimmt ein Spielzeug in die hand und danach meiner tochter und dann ab in den mund mit den fingern meine tochter ist erst zwei ...naja sie wurde entlassen und meine tochter bekamm in der nacht fieber ...und dann Durchfall ich sagte es der Schwester sie meine immer nein ist noch kein Durchfall da sind noch Stücker drin ...naja am ende wahr es doch durfall aber die hörten ja nicht ...dann zwei tage später kamm ein neues kind auf unser zimmer die schwester hat das kind nur in schutzkitel und Handschuhe aus dem bett gehollt jetzt weis ich auch warum ...die kleine war nur zwei Nächte da aber hat alles weiter gegeben was sie hatte meine tochter bekamm schnupfen und hat sich übergeben also im allen hatte meine tochter fieber Durchfall schnupfen war wie weg getreten durch das ganze Antibiotika ...naja dann haben die den Stuhl eingeschickt und was kamm dabei raus meine tochter hatte die rotaviren und wir mussten auf zimmer bleiben ...ich frag mich jetzt woher hat sie denn bitte ...also zimmer Aufteilung fürn arsch ...Chef arzt zum reden zu bekommen fürn arsch ....schwestern fürn arsch ....Hygiene fürn arsch ...Sauberkeit allgemein fürn arsch ...sonst wer meine tochter nicht so krank geworden mittlerweile sind wir zuhause aber es war ne harte Zeit vor allen für meine zwei jährige Tochter ...vor 8 jahren wahr ich schon mal in der kinder Klinik und da war sie super aber hat sich sehr verschlechtert wenn ihr euere kinder helfen wollt Fahrt zum anderen Krankenhaus nicht nach bottrop marienhospital Kinderklinik ....

2 Kommentare

Bikoholic am 16.01.2015

Niveaulose Kritik , allein die Rechtschreibung sagt alles!

  • Alle Kommentare anzeigen

Kann wieder schmerzfrei laufen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hohes Fachwissen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mitte Mai habe ich von Chefarzt Dr. Humberg ein neues Hüftgelenk (rechte Seite) bekommen. Im Vorgespräch gab es umfangreiche Informationen über die anstehende Operation. Ein OP-Termin war sehr kurzfristig möglich.

Die Operation, der Heilungsprozeß sowie die anschließende Mobilisation verliefen ohne Komplikationen und ohne große Schmerzen. Dr. Humberg und sein Team haben da hervorragende Arbeit geleistet. Die weitere medizinische Versorgung (inkl. Physiotherapeut) war ebenfalls erstklassig.

Ich habe mich auf der Station mehr wie in einem 5*-Hotel denn in einem Krankenhaus gefühlt. Das Zimmer war super, die Pflege und Betreuung durch die allzeit freundlichen Schwestern tadellos. Das Essen war für ein Krankenhaus ebenfalls erstklassig.

Das Team unter Dr. Humberg leistet sehr gute Arbeit und ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Danke!

1 Kommentar

QMMHB am 25.11.2014

Sehr geehrter Patient,

vielen herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrer Betreuung in unserem Haus.
Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut betreut und aufgehoben fühlen.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Aussen Hui, innen Pfui

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen war ok
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Herklappen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von aussen Hui von innen pfui. Selbst die geringsten Hygienestandarts( Handschue, Desinfizieren der Hände) wird hier nur von den Auszubildenen und Praktikanten eingehalten. Nadeln werden ohne Handschuhe entfernt, 70 % aller Bediensteten betraten trotz Isolationszimmer den Raum ohne voller Schutzkleidung. Oft nur Mundschutz oder Handschuhe. Wurde 3 mal mit einem Diabetis Patienten verwechselt der ähnlich hies, da es hier dauernd Komunikations Schwierigkeiten unter dem Personal gibt. Ärzte ab Freitag Mittag ur in Notfällen. Musste auf eine einfache Schmerztablette über 2 Std warten trotz Zahnschmerzen nach Zahn OP. Schade das man nicht dauerhaft als Patient in der Uni Klinik Essen bleiben kann , aber so hat man als Herz Pstient einen wunderbaren vergleich.

1 Kommentar

QMMHB am 25.11.2014

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der Versorgung nicht zufrieden waren.

Gern würden wir das gemeinsam mit Ihnen aufarbeiten, aber dazu benötigen wir weitere Informationen.
Deshalb möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein persönliches Gespräch anbieten, in dem alle Punkte besprochen und geklärt werden können.

Sie können sich für eine Terminvereinbarung an unser QM Büro wenden, unter der Telefonnummer 02041 106 3016 oder per Mail an [email protected]

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Alles Gut !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006-2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Professionelle Arbeit
Kontra:
Ich hatte nie (ehrlich) irgend etwas zu bemängeln
Krankheitsbild:
KHK
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor 8Jahren wurde bei mir eine KHK festgestellt. Nach der erstklassigen Diagnose von Herrn Dr. Ulbricht und seinem Team(intensive Suche mit modernsten technischen Möglichkeiten die über 1 Woche dauerten)kam ich ins Herzzentrum Duisburg. Ich bekam 4 Bypässe sowie eine Rekonstruierte Herzklappe. Danach wurde ich wieder ins Marienhospital überwiesen. Nach erfolgter Reha konnte ich sogar noch ein paar Jahre arbeiten. Leider hat sich mein Herz nie wieder ganz erholt und ist dem entsprechend schwach. Daher muss ich halbjährlich zur Kontrolle kommen.In der ganzen Zeit die ich in Behandlung bin (8Jahre) kann ich nichts negatives über die gesamte Kardiologie sagen. Alle Mitarbeiter sowie der Chef sind auf ihren Fachgebiet sehr professionell. Die sehr gute fachliche und menschliche Kompetenz kann ich nur empfehlen. Mehr kann man eigentlich nicht erwarten.
Good Job

1 Kommentar

QMMHB am 25.11.2014

Sehr geehrter Patient,

vielen herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrer langjährigen Betreuung in der Kardiologie unseres Hauses.
Wir freuen uns, dass Sie sich schon über so viele Jahre bei uns gut betreut und aufgehoben fühlen.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Kompetent, zugewandt, professionell

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Autounfall Schwangerschaft
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der 33. Schwangerschaftswoche nach einem Autounfall mit dem Rettungswagen ins MHB eingeliefert. Obwohl es keine offensichtlichen Beschwerden gab, kümmerten die Mitarbeiter sich sofort kompetent, freundlich und sehr zugewandt um mich, so dass ich trotz des großen Schocks den der Autounfall hinterlassen hatte, gelassener werden konnte. Mein besonderer Dank gilt Chefarzt Dr. Kolberg, der sich sehr freundlich und überaus wertschätzend verhielt und mit fundiertem medizinischen Wissen überzeugte. Am Tag der Entlassung war der Bericht zum vereinbarten Termin fertig verfasst und Herr Dr. Kolberg nahm sich, trotz OP Terminen, sehr gelassen die Zeit für die Abschlussuntersuchung inklusive Gespräch.
Auch das Pflegepersonal der Station 5D sowie die Hebammen waren hilfsbereit und freundlich. Die Ausstattung der Kreißsäle und Patientenzimmer war hell und modern.

1 Kommentar

QMMHB am 25.11.2014

Sehr geehrte Patientin,

vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung zum Aufenthalt in unserem Haus.
Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut betreut und aufgehoben gefühlt haben.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Super Behandlung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Bemühungen der Ärzte
Kontra:
Hygiene der Räume
Krankheitsbild:
haut / Allergien
Erfahrungsbericht:

Oberärzte freundlich und sehr kompetent. Schwestern sowie Pflegepersonal einmalig den Kindern sowie auch den Angehörigen gegenüber hilfsbereit. Chefarzt leistet gute Arbeit. Mit der Verwaltung keine Probleme.

1 Kommentar

QMMHB am 25.11.2014

Sehr geehrte Patientin,

vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung zum Aufenthalt in unserem Haus.
Wir freuen uns, dass Sie sich und Ihr Kind bei uns gut betreut und aufgehoben gefühlt haben.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Krankenpflegepersonal einfach super

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Station 5C
Kontra:
OP Voruntersuchung
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchungen wurden bei mir zwischen Telefonieren und Kaffetrinken durchgeführt. Zwei Ärztinnen bzw. Oberärztin und Assistenzärztin unterhielten sich in nicht deutscher Sprache während sie mich vaginal untersuchten und tranken währenddessen ihren mitgebrachten ,, Coffee to go,,.eingehende Anrufe wurden nicht während der Untersuchung verschoben, sondern angenommen -obwohl die Untersuchung im vollen Gange war.
Die OP dagegen verlief zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Was wirklich erwähnens- und lobenswert ist, war die NachOP - Zeit auf der Station 5C. Alle sind ausnahmslos kompetent und überaus freundlich zu ALLEN Patienten. Egal aus welchem Grund sie sich auf der Station befanden, jeder wurde von ihnen individuell betreut und versorgt wie man es sich nur w?nschen kann.
Auch wenn dem gesamten Personal ein wirklich großes Lob zusteht, möchte ich meinen ganz persönlichen Dank an die Nachtschwester Manuela richten. Sie hat ihre Berufung zum Beruf gemacht und ist in jeglicher Hinsicht jeder Situation gewachsen.Egal wie groß oder wie klein das Begehren des Patienten ist, sie schafft es jeden gerecht zu werden. Herzlichen Dank dafür!

1 Kommentar

QMMHB am 10.11.2014

Sehr geehrte Patientin,

wir haben Ihren Beitrag aufmerksam gelesen und bedauern sehr, dass Sie sich im Rahmen der Voruntersuchung nicht gut aufgehoben gefühlt haben.
Der Chefarzt der Klinik hat Ihre Rückmeldung ausführlich mit seinen Mitarbeitern besprochen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zum stationären Aufenthalt. Für die Mitarbeiter sind zufriedene Patienten eine große Motivation im täglichen Alltag.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop

Unfassbare Hartherzigkeit , Empathielosigkeit und Respektlosigkeit im Umgang mit hochbetagter Patientin

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (wegen des Verhaltens einzelner Pflegekräfte)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (mit der Arbeit der Ärzte)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (der Chefarzt leistet wirklich gute Arbeit)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (wegen des Verhaltens einzelner Pflegekräfte)
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Respektlosigkeit und skandalöse Empathielosigkeit einzelner Pflegekräfte gegenüber älteren Patienten
Krankheitsbild:
Magen- und Darmprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dass es wirklich kein einfacher Job ist, auf der inneren Station eines Krankenhauses in der Pflege zu arbeiten, erkenne ich uneingeschränkt an. Man kann diese Arbeit gar nicht hoch genug wertschätzen. Und sicherlich tun viele ihre Arbeit auch in aufopfernder Weise.

Allerdings gibt es unter dem Pflegepersonal auf der Station 3D einzelne Pflegekräfte, die diese Bezeichnung in keiner Weise verdient haben! Dabei tat sich insbesondere eine Pflegekraft am Morgen des 23. Oktober 2014 hervor.

Es ist überhaupt nicht zu akzeptieren, dass diese Pflegekraft auf äußerst unprofessionelle und geradezu skandalöse Art und Weise ihren Stress an Patienten auslässt, besonders wenn diese alt und gebrechlich sind, wie meine Mutter. Immerhin hat man es hier mit kranken und geschwächten Menschen zu tun, bei denen die Befindlichkeit der Psyche für die Gesundung bekanntlich eine ganz entscheidende Rolle spielt.

Wie kann man nur eine hochbetagte Frau regelrecht aus ihrem Krankenbett hinauswerfen, zwar am Tag der Entlassung, aber noch bevor die Angehörigen überhaupt eine Chance haben, sie abzuholen? Ihr trotz ihrer Bitten zu verweigern, sich noch für eine halbe Stunde in ihrem Bett auszuruhen? Sie in ein Taxi nach Hause zu verfrachten, obwohl man sieht, dass sie sich kaum auf den Beinen halten kann? Und all das in völlig respektloser, aggressiver und unverschämter Manier.

Wir sind empört!

Meine Mutter ist heute, einen Tag danach, immer noch völlig schockiert und verstört. Der Quasi-Hinauswurf lässt ihr immer noch keine Ruhe.

Pflegerinnen sollten für die Kranken da sein. Aber man hat in einem solchen Fall eher das Gefühl, dass einzelne Pflegerinnen sich durch die Anwesenheit der Kranken gestört fühlen.

Wir würden uns sehr wünschen, dass die Klinikleitung dafür Sorge trägt, dass ein solches Verhalten in Zukunft unterbleibt.

2 Kommentare

sternenkind2013 am 27.10.2014

Wow, das geht gar nicht. ich hoffe Ihre Mutter erholt sich schnell von dem SChock. Selbst einen fitten Patienten wirft man so nicht raus. hoffentlich haben SIe den Fall der Klinikleitung gemeldet.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
NICHTS
Kontra:
Inkompetent
Krankheitsbild:
Hüftgelenksarthrose
Erfahrungsbericht:

In diesem Saftladen sollte sich niemand unters Messer legen.
Während die Kinderstation einen guten Ruf scheinbar zu Recht genießt, ist alles andere trotz schöner Renovierung nur als "unter aller Sau" zu bezeichnen.
Schön anmalen reicht eben nicht aus.

Aufgrund falscher Berathung und schlampiger OP kämpft meine Großmutter nun schon seit Monaten mit der Gesundheit. Wäre alles richtig gemacht und auf Sterilität geachtet worden dann gäbe es die Probleme nicht. So aber wurde Ihr quasi eine Infektion gleich mit eingebaut.

Ich selbst war im Jahr 2000 dort zu einer OP, und die Metzger aus der Chirurgie waren damals nicht in der Lage die OP vollständig durchzuführen.
Zum Glück bin ich danach in das St. Anna Hospital in Herne gekommen. Dort wurde mir in nur 3 Tagen geholfen. Bis heute beschwerdefrei !!!

Kurz um : Geht ins Knappschaftskrankenhaus wenn es denn Bottrop sein muss, oder sucht euch ne Fachklinik etwas weiter ausserhalb.

2 Kommentare

sternenkind2013 am 27.10.2014

Die Kinderklinik hat schon seit langer Zeit keinen guten Ruf mehr. alle meiner Bekannten, Freunde und die Mütter diee ich beruflich kenne, machen einen großen Bogen um diese Klinik und fahren lieber nach Gelsenkirchen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wertschätzung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder ausführliche Information der Ärzte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nach sehr kurzer Zeit bin ich schon wieder sehr mobil)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Aufnahme in der Unfallambulanz hat Verbesserungspotenzial)
Pro:
Die sehr aufmerksame Pflege der Krankenschwestern und die sehr gute persönliche. Betreuung des Ärzteteams
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch des Schlüsselbeins
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 18.09.2014 einen Unfall erlitten und war durch die daraufhin zwingend notwendige Operation Patientin im MHB auf der Station bei Herrn Dr. Humberg vom 19.09.-24.09.2014.
Die sehr ausführlichen fachlichen Informationen vor und nach der erfolgten Operation, die sehr persönliche Betreuung, Information und Ansprache vor und nach der Operation durch den behandelnden Oberarzt, als auch insbesondere die aufwendige pflegerische Hilfe und Betreuung nach der Operation durch die Krankenschwestern möchte ich besonders hervorheben.
Zu jeder Zeit habe ich den Eindruck gewonnen, dass eine von mir geäusserte Bitte um Hilfe und Unterstützung zur Bewältigung meines Klinikalltags mit nur einem funktionierenden Arm sehr gerne erfüllt wurde.

1 Kommentar

QMMHB am 28.10.2014

Sehr geehrter Aquaplaning,

vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung zum Aufenthalt in unserem Haus.
Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut betreut und aufgehoben gefühlt haben.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Sehr zufrieden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr freundlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr freundlich)
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Subillius
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden.
Schwestern /Pfleger alle sehr freundlich bemühen sich sehr.
Als Arzt hatte ich Dr. Kampmann ein wunderbarer Arzt der sich sehr viel Zeit genommen hat weil ich auch sehr Ängstlich bin.
Die Zimmer sind sehr sauber wenn jemand entlassen wird., wird alles sehr gründlich gesäubert und es kommt ein neues Bett rein. Ich bin oft im Krankenhaus weil ich immer wieder Probleme mit Subillius habe. Egal wo man hingekommen ist Röntgen Endoskopie Aufnahme alle sind sehr nett.
Essen ist trotz Diät sehr gut und Betten werden jeden Morgen gemacht.

1 Kommentar

QMMHB am 28.10.2014

Sehr geehrte Silvie0112,

vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung zum Aufenthalt in unserem Haus.
Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut betreut und aufgehoben gefühlt haben.

Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patientenzufriedenheitsmanagement
im Marienhospital Bottrop.

Menschlichkeit ist kein verbrechen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Hebammen und Kinderzimmer 1 a
Kontra:
Menschlichkeit ist ein Fremdwort. wenn ein Arzt von etwas keine Ahnung hat sollte er es auch sagen und auf einen anderen Arzt verweissen
Krankheitsbild:
klumpfuss, Nachuntersuchung der nieren (ultraschalluntersuchung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ein Orthopäde der keine Ahnung hat von so kleinen kinderfüssen sollte es schon offen zugeben und nicht noch experimentieren wollen.nachdem der gibs 2 mal angelegt wurde und der Fuß jedesmal blau anlief haben wir die weitere Behandlung untersagt.ein aufklärungsgespräch über den Grad der fehlstellung sowie die Behandlungsmethoden wurden nicht geführt und vom Arzt übergangen.denn wir hatten uns sehr wohl schon im Vorfeld über die Behinderung am Fuß informiert und eine klare Vorstellung was in der erstbehandlung gemacht werden sollte um eine gute Ausgangssituation für die weiterbehandlung zu erreichen.
während der Behandlung ein ewiges kommen und gehen von allerlei Schwestern sowie telefonieren.......
sollten einen Termin zum nachschallen(ultraschall) in der kinderklinik wahrnehmen das wir eine Überweisung für die Nachuntersuchung brauchen hat man nicht erwähnt..... daraufhin hat der Arzt das schallen verweigert.auch wollte er ein nachreichen der Überweisung nicht annehmen einen Personalausweis als Pfand sollte auch nicht genügen.ein Anruf beim Kinderarzt damit dieser eine Überweisung Faxt wurde auch nicht angenommen mit der Aussage das der Arzt andere Termine hat. unser Kinderarzt sagte dann er könne auch garkeine Überweisung ausstellen da der Arzt im krankenhaus ihm ja bis dato keinen Bericht zu kommen lassen hat (2 Wochen liegen zwischen dem ersten ultraschall und der Nachuntersuchung) was der kleine Patient den hat....... Menschlichkeit wird in der kinderklinik nicht gross geschrieben. des weiteren sitzen die neugeborenen bei der 1 Untersuchung (ultraschall) schön in der Aufnahme der kinderklinik wo norovirus und sonstige Kinderkrankheiten sich die Hand geben.ganz nach dem Motto wer keine Viren hat hier kriegt er sie. ich hoffe das sich das auch mal jemand aus der Führungsetage durchliest und mal reagiert.

1 Kommentar

liebevollemutter am 05.12.2014

Ohja das stimmt da geben sich viele Viren die hand meine tochter kam gesund rein und mit rotaviren raus scheiß Kinderklinik

Schmerzen weg!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser kann es nicht sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einschließlich einer sanften und schmerzlosen Voruntersuchung!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Genau das nennt man ärztliche Kunst!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier auch noch mal ein Lob an die Küche!)
Pro:
Die enorm hohe Fachkompetenz
Kontra:
da gibt es kein Kontra
Krankheitsbild:
Hüft-TEP rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine hervorragend durchorganisierte Klinik mit kompetenten und sehr freundlichen Mitarbeitern - von der Aufnahme bis hin zu einem erstklassigen Chefarzt, bei dem ich mich trotz schwerer Operation einfach wohlgefühlt habe. Dieses Team unter Chefarzt Herrn Dr. Humberg ist einfach Spitze und ich würde mich jederzeit wieder hier behandeln lassen. Besonders erwähnenswert ist die vollkommene Schmerzfreiheit nach der Operation mit minimalem Schmerzmitteleinsatz.

Nie wieder diese Ortopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
mir fällt nichts ein
Kontra:
völlig unorganisierte und lustlose Abteilung
Krankheitsbild:
Miniskusriss linkes Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eingewiesen mit Miniskusschaden, Keine richtige Untersuchung vor Eingriff. Obwohl im MRT Bericht eindeutig von einem Miniskusriss die Rede war wurde diese nicht operiert, sondern der Schleimbeutel. 30 Minuten nach dem Aufwachen wurde man ohne vorheriger physio Einweisung und richtige Einstellung der Gehhilfen nach Hause geschickt. Nach zwei Tagen wurden die Schmerzen im Knie unerträglich, als ich in der Ambulanz vorsprach fühlte man sich als Simulant, erst als die schmerzen während der Untersuchung so stark wurden, dass der Kreislauf zusammen brach wurde ich Stationär eingewiesen. Nach zwei weiteren OP,s wurde endlich eine Keimbildung Diagnostiziert. Da die Schmerzen mit Morphium nicht mehr im Griff zu kriegen waren, sollte mit einem Kateder das Knie betäubt werden, dies schob ein Artzt dem anderen zu sodas es in vergessen heit geriet erst nach drei Tagen wurde der Kateder gesetzt. Kühleis während des gesammten Krankenhausaufenthaltes mangelware.
Als dann endlich nach drei Wochen das Knie Keimfrei war, kam die Entlassung und ein Tag später waren wieder Schmerzen da. Nach Vorsprache beim Hausartzt diagnostizierte dieser laut Blutwete des MHB´s eine fette Trombose

Die Schmerzfreiheit war seit dem nie wieder gewährleistet, nun wurde laut MRT wieder ein Riss im Miniskus festgestellt der nie Operiert wurde. Also kommt es demnächst zu einer erneuten OP allerdings nie wieder in diesem Krankenhaus.
Ich empfehle jedem ein grossen Bogen um diese Ortopädie zu machen.

baby

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenhe