Klinikum Sindelfingen-Böblingen, Kliniken Sindelfingen

Talkback
Image

Arthur-Gruber-Straße 70
71065 Sindelfingen
Baden-Württemberg

64 von 94 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

94 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hervorragende Medizinische Behandlung und Pflegerische Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr erfolgreiche OP ohne nennenswerte Nachwirkungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Fachkompetenz und höchster chirurgischer Standard (DaVinci)
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Prostata CA - Biopsie, Diagnose und Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Klinikum Sindelfingen zur Prostata Biopsie (Juli) sowie zur Prostata Entfernung (August).
In beiden Fällen war die Patientenaufnahme effizient und die Prä-Medikation verlief reibungslos und kompetent. Die Aufklärung bzgl. Narkose und Op war sehr verständlich und die Ärzte nahmen sich -trotz hohen Patientenaufkommens- ausreichend Zeit, auf meine Fragen einzugehen.
Die Aufnahme auf der Station durch das Pflegepersonal zum vereinbarten Termin funktionierte gut und auch hier wurde alles umfassend und freundlich erklärt. Die Biopsie unter Vollnarkose wurde planmäßig und zügig durchgeführt, so dass ich am nächsten Tag ohne Probleme entlassen werden konnte.
Zur Besprechung des - leider - positiven Befundes wurde ein zeitnaher Termin vereinbart, bei dem mir vom Oberarzt des zertifizierten Prostata-Zentrums die Ergebnisse in kompetenter und detaillierter Weise erläutert und die diversen Behandlungs-Optionen ausführlich erklärt wurden.
Ich entschied mich für die radikale Entfernung durch eine roboter-gestützte Operation (DaVinci)und bekam auch gleich einen Termin in der übernächsten Woche.
Auch dieses mal war ich von Prä-Medikation, Aufklärung und schließlich Aufnahme auf Station 5.2 beeindruckt. Am nächsten Morgen hatte ich bei der Visite noch einmal Gelegenheit, meine Fragen zu stellen und der operierende Arzt, Prof. P. stellte sich persönlich vor und vermittelte Zuversicht und Vertrauen für die anstehende ca. 3-stündige OP mit dem DaVinci Roboter.
Letztendlich verlief die OP sehr erfolgreich und in maximal nervenschonender Weise.
Die Betreuung durch die Ärzte und das Pflegepersonal in den post-operativen Tagen war vorbildlich und trug mit Sicherheit zu meiner raschen Mobilisierung und Wiederherstellung bei, so dass ich schon am 5. Tag nach der OP entlassen werden konnte.
Es bleibt ein hervorragender Eindruck von der medizinischen Kompetenz, der Professionalität aber auch der menschlichen Kompenente im gesamten Team der Urologischen Abteilung

Hervorragende Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund langjährigen Vorhofflimmerns entschied ich mich auf Anraten meines Kardiologen zu einer Ablation.
Die Eingangsuntersuchung ging nach Aufnahme schnell vonstatten, sehr nettes und kompetentes Pflege- und Ärzteteam, insbesondere das Team im Herzkatheterlabor ist hervorzuheben: sehr rücksichtsvoll, kompetent, behutsam, auf den Patienten eingehend.
Die Verpflegung ist mittelmäßig, aber ein Krankenhaus ist ja nun mal kein 5Sterne-Hotel. Die Entlassung lief zügig ab. Alles in allem: die Kardiologie des KH Sindelfingen ist aus meiner Sicht absolut empfehlenswert.

Sehr gute Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Abläufe, sehr gute medizinische Betreuung,
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung gute Abläufe. Gute ärztliche Betreuung und auch Zeit für Erklärungen. Großer Dank an die Schwestern der Station 5.3, die auch Zeit für tröstende Worte fanden nach Diagnose ( hier speziell Schwester C.) Ungewöhnlich in heutiger Zeit!

Sehr empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiterteam war super
Kontra:
Verpflegung gewöhnungsbedürftig
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Vorgespräche zu meiner Hüft-OP waren kompetent, sachlich und klar in der Ansage. Die Terminierung war kein Problem, mein Wunschtermin wurde wahr genommen. Die Vorbereitung zur OP lief sehr routiniert ab. Nach der OP war die Versorgung optimal. Ich hatte keinerlei Schmerzen, was auch auf die Qualität der OP zurückzuführen ist. Die Mitarbeiter der Station waren sehr freundlich, kompetent und besorgt. Alles lief nach Plan. Ärzte, Schwestern, Physio waren trotz Streß immer fröhlich, was auch zu meiner Genesung beigetragen hat. Die Visiten waren kurz und sachlich, die Wundversorgung optimal. Ich war von Anfang an schmerzfrei, benötigte ein Minimum an Schmerztabletten. Leider war die Verpflegung (Kassenpatient)sehr gewöhnungsbedürftig.Ansonsten war alles bestens. Vielen Dank an alle, die mich auf Station 6.3 so gut versorgt und auch wieder auf die Beine gebracht haben. Ich würde jetzt sagen "gerne wieder"; aber in diesem Fall, na ja, man weiß ja nie.

Schnelle, sehr erfolgreiche Ablation mit modernsten Techniken

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bereits 1 Woche nach dem Eingriff wieder Sport)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Analyse vor Eingriff)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach Eingriff sofort und nachhaltig Sinusrhythmus)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientenaufnahme gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ein Neubau wird in den nächsten Jahren realisiert)
Pro:
Super OP-Team mit 3-D Navigation Verfahren und viel Erfahrung
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Vorhofflattern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Sindelfingen liegt in einer grünen Umgebung mit Wald und trotzdem zentrumsnah.
Der Eingangsbereich und die Patientenaufnahme ist gut organisiert, der Cafeteriabereich freundlich hell und ansprechend....nicht der sonst typische Krankenhausstandard.Es gibt in jedem Stockwerk Aufenthaltsbereiche sodaß man nicht nur auf das Krankenzimmer in der Station angewiesen ist.
Obwohl das Krankenhaus schon vor etlichen Jahren gebaut wurde und der Ersatzneubau in der Planungsphase ist, wird das Krankenhaus gut erhalten.
Das Pflegepersonal ist zuvorkommend und sehr hilfsbereit trotz weniger Fachkräfte.
Das Essen habe ich als Wahlleistungspatient unterschiedlich erlebt: Frühstück und Abendessen waren gut; das Mittagessen unterschiedlich.
Der Tagesablauf in der Kardiologie empfand ich als angenehm; Frühstück nicht zu früh und wenn ich mal ein Buch länger in der Nacht lesen wollte...kein Problem im Etagen-Auffenthaltsraum.
Mein Krankenzimmer war zum Wald hin mit einem schönen Blick aus dem Fenster.

Gute Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erklärungen zum Krankheitsverlauf
Kontra:
Manchmal etwas zuviel Lärm vom Gang hörbar
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Angehöriger einer Intensivpatientin, bei der es um
Leben und Tod ging, wurde ich fast täglich beim Patientenbesuch über den aktuellen Krankheitsverlauf informiert. Als medizinischer Laie konnte ich alle Erklärungen verstehen.Ich wurde realistisch, aber dennoch einfühlsam,aufgeklärt.Recht herzlichen Dank für die gute Betreuung!

Ablauf Organisation Notaufnahme

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Optimierung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Reinigung Toilette)
Pro:
Mrt Biopsie gut verlaufen ohne Beschwerden
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Antritt zum Vorgespräch, Anmeldung, Anmeldemarke, der Automat ist mir leider nicht aufgefallen, die Fragebogen dazu wurden sofort übergeben. Danach zur Anmeldung Notaufnahme, Sitzgruppe der Urologie. Patient beschäftigt Fragebogen auszufüllen vom wem hat er die? Bräuchte ich diese auch? Zwei Herren setzen sich dazu. Nach eine guten ½ Std öffnete sich die Türe eine Schwester Informierte sich über die Lage und verteilte an die Herren die Fragebogen. Ich durfte weiterhin warten, bis zum nächste Mal ich meine Bogen erhielt. Das weitere Problem war die Parkzeit 2 Std., ist Abgelaufen. Keine vorab Info (Durchlaufzeit) für den Aufenthalt bei der Notaufnahme. Bei einer Nachfrage bei der Anmeldung wurde mir mit einem
genüsslichem Lächeln vermittelt, um 11:15 das kann bis sie bei mir sind gut nochmal 2 Std. dauern. Warum können an der Anmeldung die Bogen nicht ausgehändigt werden? Muss man dazu erst Platz nehmen?
Parkzeit verlängern, beim Rückgang von der Parkuhr kam mir der Gedanke, warum werden nicht nur Parkscheine für 7€ ausgegeben die der Parkautomat bei Rückgabe die nicht in Anspruch genommene Zeit Ausbezahlt, Parkschein verbleibt zur Kontrolle im Auto.
In jedem Parkhaus gibt es diese Automaten die Überzahlte Parkzeit rückzahlen können, der Parkscheinautomat müsste dabei Aktualisiert werden, hat aber keinen weiteren Personalaufwand.
Die aufnehmende Schwester machte einen überforderten Eindruck, Frage nach Namen und Gewicht in Wiederholung. Noch zum Arzt was schon 12:00 auch durchgestanden. Weiter zum Narkosearzt Besprechung beendet ca. 14:00 OP-Termin Anmeldung Abholung Armband, Weiterleitung zur Station 5,3 falscher Stock musste nach Stock 1. Wurde bereits erwartet und freundlich versorgt. OP wurde am späten Vormittag durchgeführt gutgelaufen keine Probleme.
Die Medikamenten Gabe empfand ich Eigentümlich mit einem Becherlein ohne Namensbezeichnung hatte ich die Frage was sind das für ein Medikament, nach Plan auf Nachfrage spätere Auskunft Bisoprolol, Simva fehlte keine Ursache. Am Morgen die Ärztin übliches Gespräch Entlassung wichtig die Fertigspritzen sind 4 Tage weiter zu nehmen. Notfallarzt war mit 2 Tagen im Angebot im Entlassungsbericht erscheinen 7 Tage wobei ich an dem morgen keine erhielt, in meiner ganzen Zeit mit Marcumar hatte ich nur 8000 IE pro Tag erhalten keine 1000 IE. Als Abschluss beim letzten Toilettengang viel mir der Pflegezustand der Toilettenschüssel auf, nicht zu beschreiben. Auf ein Foto habe

Nervenschädigung, anatomische Veränderungen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
unprofessionelle Behandlung und Durchführung der OP
Krankheitsbild:
Deviation (Begradigung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anlässlich einer sog. Deviation wurde von Prof. Dr.Knoll ein operativer Eingriff vorgenommen um eine Begradigung herbeizuführen.
Die Operation hatte jedoch zur Folge, dass neben einer erhebliche Nervenschädigung und damit verbundener Empfindungslosigkeit, außerdem eine massive Verkürzung zurückgeblieben ist.
Die angerichteten Schäden sind leider irreversibel.
Nach einhelliger Aussage mehrer von mir konsultierten Spezialisten auf diesem Gebiet, ist es im Verlauf der Operation wahrscheinlich zu Komplkationen gekommen.

Da ich Zweifel habe, dass Prof. Knoll persönlich den Eingriff vorgenommen hat, rate ich jedem dringend ab eine Behandlung in der urologischen Abteilung des Klinikums Sindelfingen durchführen zu lassen.

Abgesehen von den psychischen Belastungen, hat mich bzw. meiner Frau diese misslungene Operation heute bereits fast zehn Jahre erfülltes, körperliches Leben unserer Beziehung gekostet.

Respecktlos Ärtzt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Respecktlos Ärtzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Man versteht alles)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einfach schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde eingeliefert und eine Ärztin war richtig unfreundlich und hat mich in den warte Bereich geschickt das geht mal garnicht richtig respecktlos sowas

Auch die zweite Hüft-OP super gelaufen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Vorsorge zur Vermeidung von Keimen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die erste Hüft-OP habe ich dort schon durchführen lasen. Das Ergebnis war hervorragend und bis heute keine Schmerzen mehr bei dieser Hüfte. Deshalb der Entschluss, die zweite Hüfte auch hier machen zu lassen. Ergebnis: sehr gut.
Die Abweichung der Beine kleiner 0,1 mm.
Ein absolut kompetenter und erfahrener Professor. Sein Team war ausnahmslos professionell und immer freundlich. Wir hatten während der Klinikzeit sehr oft richtig Spaß.
Ich fühlte mich ab der ersten Stunde in einer Wohlfühloase. Das gesamte Team der Abteilung Orthopädie war immer freundlich und zuvorkommend. Kein Anflug von Stress gegenüber dem Patienten.
Mein herzlichen Dank gilt alle, die zu meiner schnellen Gesundung beigetragen haben.

Rundum positiv

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation und medizinische Betreuung
Kontra:
keines
Krankheitsbild:
Prostatabiopsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geplanter Eingriff (Prostatabiopsie - stationär).Vorbereitende Untersuchungen und Erläuterungen umfassend und professionell. Ebenso die Aufnahme und Unterbringung.

Sowohl das medizinische Personal, als auch die Mitarbeiter in jeder Beziehung sehr gut, zuvorkommend und freundlich.

Individuelles Speisenangebot (besser als erwartet).

Ich bin zufrieden und gelöst heimgefahren

Mein Dank an die Pflegegruppe 5.3.1.

Haben wir so echt nicht erwartet!

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles perfekt!
Kontra:
Lange Wartezeit bei der Aufnahme
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik und ihr Personal kann man nur weiterempfelen!
Super Pflegepersonal!
Danke an alle!

Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Woche Aufenthalt in der Orthopädie..mit gesamten Personal, ärztliche Versorgung, Pflegepersinal, usw..total zufrieden..alle sehr freundlich und zuvorkommend..

Schnelle Hilfe, feundliche Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnell und unkompliziert
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich und einfühlsam, nette Betreuung, super Arzt in der Notfallaufnahme, der mir von „ich kann mich kaum noch bewegen“ innerhalb von Minuten zu „ich bin fast wieder schmerzfrei“ geholfen hat. Ausreichend Parkmöglichkeiten, gute Informationen!

mißglückte OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bietet Komfort der nicht eingehalten wird)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (kein Abschlußgespräch OP Arzt nicht vorgestellt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (1,5 cm Beinlängendifferenz)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (alt nicht mal Dusche im Zimmer)
Pro:
Prof Kessler
Kontra:
sein OP Arzt
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder diese Klinik. Bis heute wurde mir nicht gesagt wer mich operiert hat, der OP Arzt hat sich nicht einmal nach meinem Befinden erkundigt noch gesagt wie die OP verlaufen ist. Meine Beinlänge ist jetzt 1,5 cm verkürzt ich habe mehr Probleme und Schmerzen wie vor der OP, ganz zu schweigen von den Unkosten für Zuzahlungen. Kein Entlassungsgespräch. Die OP Schwester hat erst mal angerufen an welchen Arm sie die Infus. Nadel machen soll, danach hat sie in der Vene herumgestochert wie in einem Butterfass, bis ich sagte jetzt reichts, beim 2.Versuch spritzte das Blut und sie meinte 3 Versuche hab ich dann hol ich jemand. Den Narkosearzt hat im OP noch keiner gekannt und auf die Frage wer mich operiert hieß es: wissen wir auch noch nicht es sind 2 Ärzte auf dem Plan. Nach der OP habe ich sogar unter der Brust eine Verletzung Es ist schade, da der Prof. Kessler wirklich kompetent ist und sofort bei seinen Vorträgen Vertrauen erweckt.Die Hygiene die vor der OP statt findet läß hinterher zu wünschen übrig. Ich bin jetzt total unglücklich.

Behandlung CLL

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
CLL
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Anfang 2018 an CLL erkrankt. Die Behandlung durch den Chefarzt Priv.Doz.Dr.med Ritter mit seinem Team, Vorzimmer und Ambulanz ist für den Patienten unbeschreiblich gut und einfühlsam. Man fühlt sich unheimlich umsorgt und aufgehoben. Probleme und Ängste werden liebevoll aufgenommen, Hilfe ist zu jeder Zeit sogar auch telefonisch möglich. Es ist inzwischen eine Selbsthilfegruppe gegründet worden, die vom Dr. Ritter geleitet wird. Auch in dieser fühlt man sich sehr gut aufgehoben und ich nur innig den Rat geben, dass Betroffene diese Angebot annehmen.

Innere Medizin

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eine kompetente Krankenschwester
Kontra:
Nie wieder
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist wohl heutzutage besser nicht in die Klinik zu m?ssen!
8 Stunden Notaufnahme...dann Station,Personal komplett ?berfordert,Auskunft erhålt man so gut wie keine! Nach 4 Tagen weiss ich nicht mehr wie am 1.Tag...
Wenn man schon im Krankenhaus liegen muss: das Essen vom Frùhstùck bis Abend ist ohne Worte,weder ein Obst noch abends eine Tomate oder Gurke zu Grade Mal 2 Scheiben Brot mit 2 Scheiben Kåse!
Versorge mich so gut es geht in der Cafeteria+ich bin sicher nicht anspruchsvoll!
Ich bin einfach sprachlos und ohne Worte+kann manch andere Bewertung hier sehr gut nachvollziehen!

absolut empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde auf meine Hüft-OP sehr gut vorbereitet, alle Fragen wurden ausführlich beantwortet.
Das Hygienekonzept finde ich ganz toll. Es gibt ein Gefühl der Sicherheit was Krankenhauskeime betrifft.
Die Betreuung nach der OP auf der Station war sehr freundlich und aufmerksam. Das ist besonders bemerkenswert bei dem bekannten Personalnotstand. Wenn die Zeit es zuließ war auch Zeit für ein persönliches "Schwätzle".
In meinen Augen war das Pflegepersonal und auch die Ärzte auf der Station kompetent. Nach einem kurzen Schwächeanfall wurde das Blut mehrfach nach eventuell versteckten Ursachen untersucht.
Und meine Erfahrung hat sich mal wieder bestätigt: wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus.
Vielleicht lag es auch daran, dass ich glücklich war über meinen schmerzfreien Zustand und dass die Heilung komplikationsfrei verlief.

Bloss nicht dieses Krankenhaus

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe schlechte Deutschkenntnisse)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Absolute Katastrophe Inkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Netter Seelsorger
Kontra:
Total Schlechte Ärzte und Pflegekräfte,Putzkräfte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte sind nicht genug qualifiziert. Unfreundliches faules Personal. Komplett überfordert. Sehr dreckiges Krankenhaus total unhygienisch usw. Ich empfehle niemandem der Gesund werden will oder besser gesagt am Leben bleiben möchte dieses Klinikum.

1 Kommentar

Reichtum am 17.01.2019

Sehe ich auch so!
Mir fehlen einfach die Worte,aber es bringt ja gar nichts,man ist hilflos+wie es einem wirklich geht interessiert eher wenig!

Höchste Zufriedenheit und Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Zufriedenheit, Freundlichkeit, wohlfühlen...
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Hüft OP Implantation in minimal-invasiver Technik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein absolut kompetenter, erfahrener Chefarzt. Auch sein Team war ausnahmslos kompetent, sehr sehr freundlich und hatte das/mein Wohl immer im Auge.
Ich fühlte mich ab der ersten Stunde bestens betreut, angenommen und war rundum zufrieden. Besser geht es nicht mehr - höchster Standard rund um die Uhr. Auch Humor und gute Laune waren zugegen und machten den Aufenthalt ( 8 Tage )leicht. Jaaaa, fast ein wenig wie Urlaub... eben nur vom Bett aus : )))
Die Abteilung Orthopädie der Klinik in Sindelfingen
kann ich daher absolut empfehlen.
DANKE an alle die daran Ihren Anteil hatten... DANKE

Zustand Notaufnahme

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles sehr alt)
Pro:
Kontra:
Komplette Abläufe in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Synkope
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophale Zustände in der Notaufnahme, ich wurde aufgrund einer Synkope mit dem Rettungsdienst in die Notaufnahme eingeliefert. Dort angekommen lag ich erstmal 30 Minuten auf einer sehr unbequemen Liege auf dem Flur wo mir auch Blut abgenommen und ein EKG geschrieben wurde. Nach ca. einer Stunde wurde ich in ein Untersuchungszimmer geschoben und dann passierte erstmal nichts mehr. Die Pflege war mit dem massiven Patientenaufkommen heillos überfordert, Ärzte waren überhaupt nicht zu sehen. Nach 7,5h in der Notaufnahme wurde ich stationär aufgenommen, mittlerweile waren meine Rückenschmerzen von der Liege das größere Problem. Die Organisation ist eine einzige Katastrophe man wird wie ein Tier in einem Zimmer liegen gelassen ohne mal zu fragen ob man nach Stunden etwas trinken möchte. Falls man in dem Zimmer sterben sollte wird es vielleicht nach ein paar Stunden bemerkt wenn jemand zufällig ins Zimmer kommt. Wenn ich in Zukunft noch die Wahl haben sollte in welches Krankenhaus ich eingeliefert werde wird es sicher nicht mehr Sindelfingen sein!!
So etwas habe ich noch nicht erlebt...

Prostata OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Aufklärungsgespräch
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlaufblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Ärzte,sehr nette hilfsbereite Schwestern, gute Verpflegung.

Höchstkompetent und menschlich top!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19.9.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorbildliche medizinische Beratung und Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich; alle Fragen wurden gerne beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die 40 km Anfahrt lohnten sich auf alle Fälle!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragend; hier weiß die rechte Hand, was die linke tut!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Neubau wird kommen!?)
Pro:
Das gesamte Ärzteteam um Prof. Schneider und die Schwestern der Station 2.1
Kontra:
Zimmer und Gänge sind schon etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Sehr viele ventrikuläre Extrasystolen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen sehr häufiger Extrasystolen (>30000/Tag) suchte ich auf Anraten meines Kardiologen Prof. Schneider in der Rhythmussprechstunde auf, der mir zu einer EPU und Ablation riet.
Beides habe ich 2 Monate später vornehmen lassen. Vor dem Eingriff hatte ich sehr viel Angst, nicht zuletzt deshalb,weil ich im Internet so ziemlich alles zu EPU/ Herzablation gelesen und angesehen hatte. Durch die vorbildliche Aufklärung durch den Ltd. Oberarzt und die Stationsärztin am Tag vor dem Eingriff konnte mir die Angst insofern genommen werden, als ich erfuhr, dass dieser Eingriff im Klinikum Sindelfingen circa 500 Mal pro Jahr durchgeführt wird, Komplikationen wirklich extremst selten sind und die Sindelfinger über die allerneueste Technik verfügen. Ebenso wurde in dem Gespräch auf alle meine Wünsche super verständnisvoll eingegangen.
Der Eingriff verlief völlig komplikationslos; die EPU ist absolut schmerzfrei (ich hatte dies natürlich nicht geglaubt, ist aber so!), für die Ablation hatte ich mir eine Sedierung geben lassen.Der Eingriff verlief erfolgreich, im nachfolgenden Langzeit-EKG fand sich keine einzige Extrasystole mehr. An dieses neue Taktgefühl muss ich mich immer noch gewöhnen.
Sehr menschliche und gute Atmosphäre im Katheterlabor durch alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Ausführliche Erklärung aller Schritte. Hervorragende Betreuung auf Station 2.1.
Zusammenfassung: Mein Kardiologe in meinem Heimatort, 40 km von Sindelfingen entfernt, beschrieb das Team um Prof. Schneider als Ärzte mit dem "Menschen-Gen". Treffender kann man es nicht ausdrücken.
Herzlichen Dank!!

Inkompetenz hoch 10

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kein Wlan in den Zimmern und nur in wenigen Zimmern Empfang, ansonsten aushaltbar)
Pro:
Es gibt einige gute Ärzte, die aus der richtigen Motivation handeln.
Kontra:
Überwiegend sind die Ärzte inkompetent, arrogant und wollen niemandem helfen.
Krankheitsbild:
Muskelerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegehelfer sind in Ordnung. Viele sind nett und hilfsbereit, andere unfreundlich, schlampig und lassen einen Pflegebedürftigen kranken Mann alleine, helfen ihm weder beim Essen, geben ihm kein Trinken und lassen ihn unmöglich liegen, während er schmerzen hat und sich nicht bewegen kann. Die Ärzte sind extrem Inkompetent, können standard Untersuchungen machen, sind jedoch für die Diagnose einer seltenen Erkrankung viel zu unfähig, geben sich keine Zeit für Kassenpatienten und agieren nach dem Schubladen denken. Fahrlässig und gefährlich für die Patienten, aber hauptsache den Ärzten geht es super.

Zustände Notaufnahme KH Sifi

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1918   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Personalmangelsituation erheblichen Umfangs)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer nicht Barrierefrei ebenso Bad und WC)
Pro:
Ärzteschaft Kardiologie sehr erfahren und kompetent
Kontra:
Zustände und Personal in der Notaufnahme Katastrophaler Personalmangel
Krankheitsbild:
Enddiagnose: Erysipel mit Blutvergiftung und Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mehrere Grunderkrankungen, also Multimorbid. Am 4.6. nach Verletzung durch stählernen Schuhlöffel vor 3 Tagen, tritt Fieber und Schüttelfrost mit Tachycardie auf. Schwindel und allg. Schwächegefühl veranlassen mich Notarzt 19222 anzurufen. Um 23:30 am 3.6. fährt ein Krankenwagen mit 2 Personen weiblicher Besatzung vor. Machen EKG und wollen mich bei bekannter KHK mit VHF, multiplen abgel. Infarkten ins KH Sifi verbringen. Schnallen mich auf Ihre RollTrage fest und scheitern damit mich in Ihr Einsatzfahrzeug zu verbringen. 15-20 Min. und mehrere Versuche später entscheiden sich die beiden Ihre Zentrale zu verständigen und ein 2. Fahrzeug anzufordern. 5 Min. später fährt mit TatüTaTa ein neueres, größeres Fahrzeugvor mit 2 Mann Besatzung vor. Diese beiden schaffen das nach Umbettung (Trage von dem einen passt nicht in den anderen RTW....) was die ersteren Damen nicht schafften: sicher im Fahrzeug. Ab nach SifI zur Notaufnahme. Eintreffen dort um 0:50 am 4.6.18. Wieder Umbetten auf schmale Rolliege (Eigentum KH SiFi). Zugang musste nach 2 vergeblichen Versuchen von hinzugerufener Ärztin gelegt werden. Blutentnahme und dann: lange Zeit nichts mehr...
Ich, 183 cm lang, 163 Kg schwer, geplagt nicht nur von Herzproblemen, sondern auch gesegnet mit einem Diabetes, multiplen BSV in der HWS und LWS nebst Spinalkanalstenose deshalb Schmerzpatient, liege auf einer 160 langen, extrem schmalen Liege mit unpassend hochgelegtem Kopfteil und hochgezogenem Rausfallschutz rechts wie links mit zunehmender Schmerzsymptomatik, fiebernd und schwindelnd und es kümmert sich keiner! Ab und an kommt Personal holt dies und das kümmert sich aber nicht weiter um mich. Meine Bitte um ein Bett oder eine Sitzgelegeheit wurde beantwortet mit der Bemerkung "...die Ärztin kommt gleich". Als ich nach 2 1/2 Std. ungeduldig wurde und laut und lauter Hallo rief, kam ein Pfleger vorbei und drohte mir mit Rauswurf wenn ich nicht bald Ruhe geben würde. Das zur Aufnahme KH SiFi

Urologie topp - empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
engagiert - kompetent - Super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kam mit Nierenkoliken in die Urologie Sindelfingen. Obwohl es Sonntag Abend war, wurde ich freundlich und mit großer Gelassenheit aufgeklärt und behandelt.
Ärzte und Pflegepersonal haben sich mit viel Verständnis und guter Laune um mich gekümmert. Dafür noch einmal herzlichen Dank.

Sehr gut behandelt!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Entlassmanagement brauchte Nachhilfe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der behandelnde Unfallchirurg hatte eine geniale OP-Methode parat.
Kontra:
Entlassmanagement brauchte ein klein wenig Nachbesserung
Krankheitsbild:
Vordere Kreuzbandruptur, Innenmeniskusruptur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vergangene Woche wurde ich am Knie operiert nach einem Leitersturz.
Erstversorgung durch die Ambulanz Sindelfingen, drei Wochen später (nach Einholung MRT, weiteren Meinungen woanders, und Abschwellen des Knies) bin ich in der UC-Abteilung in Sindelfingen fündig geworden und habe a) einen genialen und sehr engagierten Operateur und b) dessen überlegene Methode (insbesondere für den Kreuzbandersatz) kennen gelernt.
Die Versorgung auf Station war super, das Zimmer 1a.
Dienstags operiert wurde ich freitags nach erfolgreichem Treppentraining wieder entlassen.

Ok, dass bei den Fernsehern nicht mehr alle Funktionen wie zu Beginn arbeiten, macht bei ansonsten 16 Radio- und 16 Fernseh-Programmen nicht so viel aus; Internet hat man heute eh auf dem eigenen Smartphone. Und es ist auch klar, dass diese Klinik irgendwann in den nächsten 5-10 Jahren in der Flugfeldklinik aufgehen wird zusammen mit der Klinik Böblingen, was endlich die urkomische Aufteilung der Bereiche zwischen beiden Häusern beenden wird.

Das Personal war durchgehend sehr freundlich und zuvorkommend, auch zum Beispiel wenn man kurz auf dem Flur war, und die Tür vor der Nase zu ging: Die nächst stehende Person, egal ob Arzt, Pfleger oder anderer Mitarbeiter, hielt sie einfach wieder auf.

Klinikpersonal mit Herz und Verstand

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer für meine Belange da gewesen
Kontra:
Gibt keine
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einem Schlaganfall eingeliefert worden.
In diesem Haus bin vollumfänglich behandelt worden und es wurde seitens der Ärzte, der Pflegekräfte und der Therapiekräfte immer Mut zugesprochen und alles dafür getan das es mir schnell besser ging.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

nichtg in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

professionelles engagiertes freundliches Team

-

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal und kompetente Ärzte u. Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Urethralstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine kompetent und Patientenorientiert geleitete urologische Fachklinik mit allen erf. OP Möglichkeiten.
Bes auch bei Harnabflussstörungen zu empfehlen

Verbluten im Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 218   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
tiefe, stark blutende Schnittwunde am Finger
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Unfallchirurgie herrschen unmögliche Zustände. Notfallpatienten mit frischen, blutenden Wunden werden nicht behandelt und müssen stundenlang warten. Die Wartezeiten für Notfallpatienten mit größeren Wunden sind nicht zu überbieten! Völlig unterbesetzt!
Sohn hat sich am Samstag mit elekt. Heckenschere in den Finger geschnitten, sehr stark blutende Wunde. Wartezeit von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr. Anzumerken wäre noch, dass bereits andere Notfallpatienten vor Ort waren, ebenfalls mit Wunden, ein Arbeitsunfall mit Kreissäge - ebenfalls unbehandelt, eine blutende Kopfverletzung -ebenfalls unbehandelt.
Fazit: Bei einem Notfall nicht die Unfallchirurgie im Krankenhaus Sindelfingen aufsuchen, am besten gleich den Notarzt rufen.

Not-OP - gut aufgehoben !

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beheben Pfusch von anderen Kliniken ohne viel Fragen zu Stellen
Kontra:
Nichts Negatives zu berichten
Krankheitsbild:
Hydrozele
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinen Sohn habe ich, nachdem im Klinikum Ostfildern Ruit bei zwei Operationen gepfuscht wurde, dort auf eigene Verantwortung rausgeholt.
Bei einer telefonischen Anfrage an die Urologie in Sindelfingen, als eine dritte OP (Not-OP) anstand (Entstanden wegen unhygienischen Bedingungen), wurde er ohne viel Diskussionen angenommen. Nach Selbstentlassung in Ruit brachte ich ihn mit einem mit Eiter prall gefüllten Hoden in die Urologie nach Sindelfingen, wo er nach eingehender Untersuchung noch am selbigen Tag die erforderliche Not-OP bekam.
Seit dem Zeitpunkt ging es mit ihm bergauf. Trotz Ruit und den unhygienischen Umständen dort - er hatte sich zusätzlich dort einen krankenhausresistenten Keim eingefangen - wurde alles erdenkliche getan um seine Fruchtbarkeit zu erhalten.
Ärzte und Pflegepersonal sind stets freundlich und um das wohlergehen des Patienten bemüht.
Die Selbstentlassung hat sich im nachhinein als richtige Entscheidung erwiesen. Wir sind der gesamten Urologie in Sindelfingen dankbar und können diese nur weiterempfehlen.

Katheder Ablation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Aufklärung und Durchführung, hervorragende Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmus Störung
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme durch das Personal auf der Station.Die Durchführung der vorbereitenden Untersuchungen waren von verständlichen Erklärungen begleitet, Fragen wurden ausreichend beantwortet.
Der behandelnde Arzt, Professor Schneider, war sehr kompetent und zugewendet, beim Aufenthalt im Krankenhaus, wie auch bei einem anschließenden Nachsorgetermin.
Die Versorgung durch das Pflegepersonal war stets freundlich und ließ nichts zu wünschen übrig. Es herrschte eine angenehme Atmosphäre.

Arroganz wird nur durch Inkompetenz übertroffe

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1i   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärztliches Personal war nicht zu sprechen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eine ärztliche kompetente Behandlung hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ein Paradebeispiel für Unfähigkeit)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alt verbraucht)
Pro:
Leider Nein das Personal glaubt auch noch zu arbeiten
Kontra:
Leider stimmen die schlechten Kommentaren auf den Foren zu 100% mir wäre das peinlich
Krankheitsbild:
Sturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz Einlieferung über die Notfallaufnahme dort 8 Stunden Wartezeit Behandlung nach 48 Stunden immer noch nicht erfolgt Behandlung wurde abgebrochen Personal nicht nur unfreundlich sondern auch inkompetent vergibt unautorisiert Schmerz und Beruhigungsmittel Patient mit Schmerzen im Bein nach Sturz wurde auf der Urologie untergebracht welche Kompetenz macht das Ding zu das ist Geldverschwendung ich kann nur abraten dieses Krankenhaus aufzusuchen

Nur organisatorisch nachbessern

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig kompetentes Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute und kompetente Behandlung super Op. Sehr gutes Ärzteteam
Kontra:
Höflichkeit und Freundlichkeit der Helferinnen sind noch zu verbessern
Krankheitsbild:
Chronisch venöse Insuffizienz Stadium 1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung, die bevorstehende Op wurde gut und verständlich erklärt. Sehr gutes Ergebin’s. Ich bin sehr zufrieden . Trotz Termin musste ich bei der Nachsorge, wie im Allgemeinen üblich, lange warten. Warum werden auf 1Termin 2-3 Patienten bestellt ? Die die sich vordrängeln od schon länger warten, kommen dran und die, die einen Termin haben bleiben sitzen. Diese Organisation sollte geändert werden. Es gibt auch noch Berufstätige, die wieder arbeiten müssen. Das ist meine Meinung.

Umkoplizierter Verlauf

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Erfolg gibt den Ärzten recht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Man merkt, dass das Gebäude in die Jahre gekommen ist)
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam eine Hüftprothese. Die Operation und der Heilungsverlauf verliefen sehr gut.

Das Personal war sehr freundlich und soweit ich es als Laie beurteilen kann auch kompetent.

Der Ablauf innerhalb der Klinik erschien mir gut organisiert.

Die Wartezeit war akzeptabel.

Falsche Diagnosen, entlassen ohne Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Behandlung erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Krankenpfleger
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Schmalkomlextachykardie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit dem Rettungsdienst aufgrund Synkopen unklarer Genese in das Krankenhaus eingeliefert. Nach unzureichender Untersuchungen der Neurologin wurde ich wieder entlassen. Da ich nicht wusste, wie ich nach Hause komme, habe ich mich in den Wartebereich der Notaufnahme gesetzt, wo ich ca. eine halbe Stunde später wieder ohnmächtig wurde. Ich wurde stationär aufgenommen und kam auf die onkologische Station, weil auf der kardiologischen Station kein Bett für mich frei war. Nach einer Woche wurde ich mit der Diagnose Schmalkomplextachykardie ohne Behandlung wieder entlassen (die ich selbst aus dem Arztbrief entnehmen musste), mit der Bitte, falls ich wieder umkippen sollte, was laut Arzt auf jeden Fall passieren wird, ich doch nicht mehr in das Krankenhaus Sindelfingen kommen soll,weil eh nichts gemacht wird. Ich soll lediglich salzreichere Kost zu mir nehmen und 3 Liter am Tag trinken. Während meines Aufenthalts hatte ich keinen für mich zuständigen Arzt und somit auch nur eine einzige Visite in acht Tagen. Es hieß lediglich ich müsste noch eine Weile bleiben. Der Arzt, der mich entlassen hat, war der Meinung, ich könnte ganz normal wieder arbeiten gehen (Rettungsdienst) und natürlich auch Auto fahren. Diesen Rat werde ich unter keinen Umständen befolgen, damit ich keine anderen Menschenleben riskiere. Der Aufenthalt war eine absolute Katastrophe.

Sehr gute OP

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zu viel Bürokratie)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Dellwarzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nette und sehr gute Fachärzte. Die OP war sehr gut und auch später gab es keine Komplikationen.

Nachhaltig erfolgreiche Herzablationstherapie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Erfahrungsbericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Erfahrungsbericht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nachhaltig erfolgreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle Patientenaufnahme mit 3 Büros)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Klinik wird ja mit Böblingen in einem Neubau zusammenfgefasst)
Pro:
Vorbildliche Informationen zum Eingriff / Sehr große Erfahrung bei Pulmonalvenenisolationen
Kontra:
Trifft nicht zu
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schöne Stadtrandlage der Klinik in bewaldeter Gegend mit ausreichenden, auch kostenfreien Parkplätzen.Nicht nur für den Patienten angenehm.
Die Kardiologie genießt einen ausgezeichneten Ruf, den ich hiermit nur bestätigen kann.
Zur dauerhaften Beseitigung von Herzrhythmusstörungen hat Prof. Schneider und sein Team eine Pulmonalvenenisolation bei mir sehr erfolgreich durchgeführt:seit über 7 Monaten bin ich beschwerdefrei, kann Sport treiben und führe ein glückliches Leben ohne die Herzsorgen.
Vorbildliches Aufklärungsgespräch mit allen Details welches mir für die OP ein gutes Gefühl vermittelt hat. Auch während des Eingriffs hat Professor Schneider mich über die Abfolge informiert.
Was mir auch besonders gefallen hat:

-Gute Koordination der Untersuchungstermine innerhalb der Klinik während der Behandlung. Keine unnützen Wartezeiten.
-Der Patient wird im Detail informiert und vorbildlich, zügig behandelt.Mein Aufenthalt dauerte nur 3 Tage, dann konnte ich die Klinik schon wieder verlassen.
-Sehr freundliches Sekretariat

Wahrgenommen habe ich auch, daß viele Patienten Hilfe bei Professor Schneider und seinem Team suchen!
Bei Herzproblemen ist die Kardiologie von Professor Schneider im Krankenhaus Sindelfingen meine 1. Adresse und beste Empfehlung, die ich anderen Patienten geben kann.

Alles Bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Entspannte Atmosphäre
Kontra:
Gibt es nichts
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte nehmen sich viel Zeit für einen und erklären alles sehr gut. Es ist eine sehr entspannte Atmosphäre zwischen Ärzten, Schwestern und Patienten. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Betreuung und Erfolg: besser geht es nicht!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die gesamte Betreuung durch Prof. Kessler und sein Team
Kontra:
das Essen (kommt von einer völlig desinteressierten, lustlosen, fantasielosen Zentralküche in Calw) ist "unterirdisch"
Krankheitsbild:
komplett kaputte Knie - OP beider Knie (TEP) innerhalb 2 Wochen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem jetzt die von allen Fachleuten als "Schallgrenze" angegebene Frist von 6 Monaten nach meinen beiden Knie-OPs erreicht ist, kann ich mit Fug und Recht meine Beurteilung abgeben. Sie wäre allerdings auch schon wenige Tage nach den OPs nicht minder positiv ausgefallen.
Ich bekam am 21.2.17 am linken Knie und am 7.3.17, also bereits nach 14 Tagen, am rechten Knie jeweils eine Komplett-TEP eingesetzt. Beide Knie waren restlos kaputt gewesen. Beide OPs verliefen, wie auch schon die OP einer Hüft-TEP vor drei Jahren ebenfalls durch Prof. Kessler und sein Team, völlig problemlos und, menschlich wie fachlich, hervorragend. Ich stand bereits einen Tag nach jeder OP auf den Beinen und habe die ersten Runden im Zimmer gedreht, ab dem zweiten Tag bereits auf dem Flur. Bei beiden Knien hatte ich nur 1 Tag nach jeder OP eine geradezu faszinierende Beugefähigkeit von 70 Grad! Bei Entlassung 2 bzw. 4 Wochen nach der jeweiligen OP 110 (links) und 100 (rechts) Grad. Auch die Streckfähigkeit war von Anfang an sehr gut. Jeweils 1 Woche nach jeder OP bin ich Treppen gestiegen, aufwärts in beiden Fällen im Wechselschritt (auch mit zwei operierten Knien!), abwärts nach der ersten OP Stufe für Stufe, nach der zweiten war die Kraft noch nicht da, aber die kam in der anschließenden Reha auch noch.
Ich bin mit der gesamten Betreuung, fachlich wie menschlich, auch der Schmerzbetreuung, durch Herrn Prof. Kessler und sein gesamtes Team hoch zufrieden. Besser kann man einfach nicht versorgt werden. Inzwischen merke ich, dass ich operiert wurde, "nur" noch daran, dass ich wieder Dinge tun kann, von denen ich in den letzten 10 Jahren nicht mal mehr hätte träumen dürfen. Ein Riesen-Gewinn an Lebensqualität und Schmerzfreiheit. Eine leichte Einschränkung merke ich nur noch ein wenig beim Treppensteigen und Aufstehen bzw. Hinsitzen, aber das wird auch mit jedem Tag besser. Ich bin sicher, in 4 Wo. wird davon auch nichts mehr zu spüren sein. Insgesamt ein Riesen-Dankeschön an Prof.Kessler+Team!

Alles bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte sehr kompetent, Pflegepersonal fürsorglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Lumboischialgie bei Synovialzyste nach Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Kassenpatient mit Zusatzversicherung (Chefarzt und zwei-Bett-Zimmer) fühlte ich mich im Orthopädischen Fachbereich der Klinik Sindelfingen (Station 7.3) sehr gut aufgehoben. War zwei Wochen dort, in denen ich zwei Mal operiert werden musste. Absolut kompetente Ärzte (inkl. Chefarzt) mit Empathie für die Patienten. Schwestern und Pfleger mit ausreichend Zeit und Geduld für die Pflege und die Anliegen und Bedürfnisse der Patienten.
Ärzte sehr kompetent. Keine Hektik, wer fragt, bekommt ausführliche Antwort, auch bei Nachfragen. Bei mir gab es schnelle Diagnostik und rasches zielgerichtete Handeln aller Beteiligten. Wartehzeiten immer akzeptabel. Wenn möglich, werden Wünsche und Anliegen berücksichtigt. Pflegerisches Personal ist freundlich, hilfsbereit und scheint einigermaßen ausgeglichen und zufrieden mit den Arbeitsbedingungen.
Ich bin voll zufrieden mit der Fachabteilung Orthopädie. Aus meiner Sicht jederzeit zu empfehlen.

absolut empfehlenswert!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinisch auf dem neuesten Stand
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 3x stationär, fühlte mich bestens betreut sowie medizinisch und menschlich sehr gut behandelt.

Gemischte Gefühle

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und Pfleger sind sehr freundlich und kompetent.
Das Essen dafür umso schlechter.

Ärzte überfordert - Krankenschwestern ohen deutsch Kenntnisse

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
dazu fällt mir leider nichts ein
Kontra:
zu vieles
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu viele Patienten, zu wenig Ärzte, zu wenig Krankenschwestern mit deutsch Kenntnissen.

Patienten werden eingelifert um möglichst viele Zimmer zu belegen; behandelt werden die Patienten erst Tage später. Hier zählt wohl der Profit der Ärzte --> Mehr Patienten, mehr Provision!
Hier zählt allein der Umschlag. Umso mehr Patienten behandelt werden können (behandeln ist hier etwas zu hoch gegriffen) umso mehr Provision/Gehalt bekommen die Ärzte.
An der Stelle möchte ich betonen, dass ich nicht von den Oberärzten spreche. Diese nehmen sich zumindest Zeit und verstehen auch die Problemtik ihrer Patienten!

Ärzte sind überfordert. Kommen mit den eigenen Patienten durcheinander, behandeln z.T. falsch, da zu wenig Zeit um sich mit ihren Patienten richtig auseinander zu setzen und die Probleme zu verstehen.

Hygiene hat katastrophale Zustände! Ein Lappen um das komplette Zimmer zu putzen; egal ob Boden, Schränke, Tische (wo gegessen wird) und das Klo, alles wird mit einem Putzlappen geputzt.

Noch einmal würde ich diese Klinik nicht besuchen und auch nicht weiterempfehlen!

sehr zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Behandlung, Pflegepersonal
Kontra:
das Brot zum Frühstück und Abendessen...sollte gewechselt werden, da nahezu ungenießbar
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Behandlung, Ärzte nehmen sich Zeit und wissen was zu tun ist.

Gute Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist gut und beschäftigt Mitarbeiter mit Fachwissen.

freundliches Pflegepersonal und freundliche Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schleimbeutelentzündung im linken Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War alles in Ordnung

Urologie ist topp

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Intensive und freundliche Betreuung. Kompetentes Ärzteteam. Ruhige und angenehme Atmosphäre.

Kaum zu überbieten!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte- und Betreuerteam
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Hüft - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute medizinische Betreuung.
Kompetente, freundliche Ärzte und Pflegepersonal
Auf den Patienten eingehend.
Ich hatte das Gefühl, von einem prima Team umsorgt
zu werden.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen!

OP gelungen Patient lebt wieder.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Linkes Knie erneuern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute OP, Behandlung sehr gut, Schwestern sehr zuvor kommend und freundlich, gute Pysiobehandlung, Kurzum,alles super und empfehlenswert.
Danke für Alles

1 Kommentar

AnjaK2017 am 05.04.2018

Haben Sie Ihre Rechtschreibfehler mal gezählt? Ich komme auf - grob gezählt - über 2 in Ihrem kurzen Text

Physiotherapie
Zuvorkommend

:-))

angenehmer Krankenhausaufendhalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum sehr zufrieden.
Freunliches Personal. Vom FSJ'ler bis zu den Ärtzen.Hatte eine Knie OP.
Es ist alles gut.

Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau war zur Knieoperation im Februar für
10 Tage im 7.Stock der Klinik.Schon die Termin-
gestaltung,der Empfang am Vorabend der OP war
bestens.Die OP und die anschliessende Betreuung
durch das Servicepersonal,den Stationsarzt und
Prof.sind positiv zu erwähnen

Spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

optimale Einweisung
Übersichtliche und klare Erklärung des Eingriffes
Sehr gutes Narkose Gespräch
Sehr gute Betreuung des Pflegepersonals
Fühlte mich gut aufgehoben

freundlich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Arzte freundlich
Kontra:
Patienten sehr unfreundlich zu Personal und auch zu Ärzten
Krankheitsbild:
Weber B Faktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

freundliches Personal und Ärzte die auch zu hören.

Empfehlenswert!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016+2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Im Ganzen sehr zufrieden!
Kontra:
Es gibt nichts zu bemängeln.
Krankheitsbild:
Rotatorenmanschettenruptur, li.&re.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Ärzte und freundliches Personal. Als Patientin habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Der Patient kommt zuletzt

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trifft nicht für alle Ärzte zu
Kontra:
Kaltes Klima, schlechte Patienteninformation
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr kalte, unfreundliche Atmosphäre.
Die Personaldecke ist sehr dünn,
die Pfleger haben kaum Zeit für den Patienten.
Der Informationsaustausch zwischen Ärzten und
Pflegern ist sehr sparsam.
Man muss bei Medikamenten oft nachfragen,
da sie sonst nicht verabreicht werden.

MRSA Keim

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
schlechte Versorgung
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eingeliefert wegen Prostataoperation.
Kein MRSA nachweisbar.
Insgesamt 3 OPS unter Vollnarkose in 2 Wochen. Nach einer Woche Aufenthalt MRSA nachgewiesen. Zustand rapide verschlechtert.
Da der Keim vorhanden war, wurde der Patient ungenügend versorgt.
Das Frühstück wurde abgeräumt wenn das Mittagessen kam. Das Mittagessen wurde abgeräumt wenn das Abendessen kam. Patient konnte überhaupt nicht selbstständig essen und es wurde ihm einfach hingestellt.

Verstorben im Krankenhaus.

Schlechte Erfahrung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Erst Bypassoperation dann Beinverlust und schließlich Tod)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
AVK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophale Organisation, keine menschliche Zuwendung in dieser Abteilung, einfach nur abschreckend !!

Total unsozial!! Abgehoben und unfreundlich!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz schlimm ist es in der Unfallchirurgie!!

Ich war als Patienten dort und konnte die Mitarbeiter kaum überhören.

Ganz schlimm dort gewesen zu sein! Wo die Mitarbeiter wie Sklaven behandelt werden, dort werde ich nie wieder Patientin sein!

Ich habe mich ganz unwohl gefühlt!

Ich wollte nicht mehr hier behandelt werden!

Sehr kompetenter Chefarzt sehr kompetente Ärzte und Schwestern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische sehr gute Betreuung ,auf den Patienten eingehend
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes freundliches Fachpersonal sehr gute Ärzte sehr sauber gutes Essen

Bandscheiben OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschliche und medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Riss der Bandscheibe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

BANDSCHEIBEN OP 3 - 4 Lendenwirbel. Vom 11.03. 2016 bis zur OP am 22.03 hatte ich (m, 55 Jahre) sehr starke Schmerzen. Mit Notarzt am 14.03.16 ins Krankenhaus eingeliefert. 7 Tage vor OP sehr gut versorgt als Privatpatient im 2 Bett Zimmer. Sehr gute Beratung vor der OP und sogar der Versuch eine OP durch Behandlung mit Cortison zu vermeiden. Nach der OP wesentlich weniger Schmerzen allerdings noch unter recht starken Tabletten und Spritzen. Keinerlei Komplikationen nur das erwartete taube Gefühl im linken Bein. Kompetente Betreuung. Nach 9 Tagen entlassen. 6 Tage Zuhause und dann in die Reha nach Bad Saulgau. Während der Reha starker Kraftzuwachs, nachlassende Taubheit im li Bein und völliges absetzen der Tabletten. Die Richtung stimmt, jedoch tägliche Übungen hilfreich und wohltuend.

Freundlichkeit und Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Naßzellen sind relativ klein)
Pro:
Die Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
das Essen, kommt aus der Großküche
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte, nur freundliches Pflegepersonal und auch die Ärzte sehr sehr nett. Ein riesengroßes Lob an alle. Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen und ich würde jederzeit wieder kommen.

Auf jeden Fall zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HüftOP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Orthopädische Klinik nur empfehlen. Das gesamte Bild stimmt, von der ärztlichen Betreuung über die Pflegedienste bis zum weiteren Umfeld. Ich war sehr zufrieden.

SUPER und sehr zufrieden!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetenter Arzt der sich Zeit und die Pat. ernst nimmt
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandelentzündung (Tonsillitis)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War heute beim Bereitschaftsarzt weil meine Mandeln sich über Nacht entzündet haben und berets Eiter sichtbar war. Mir war es unangenehm wegen soetwas Sonntags ins Klinikum zu gehen weil ich dachte, dass es vielleicht nicht ernst genug genommen wird. Schließlich hatte ich keinen Genickbruch oder etwas dramatisches. ;)
Ich kam nach nur 10 min Wartezeit sofort ran. Der Arzt hat sich viel Zeit genommen, zugehört, mich untersucht und beraten! Sehr kompetent und sympathisch.
Kann nur Gutes berichten!
Ganz herzlichen Dank für die schnelle Hilfe!

Liebe Grüße

Katastrophe

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Notfallannahme absolut unzumutbar)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schwach)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Glauben ist Religion)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man wir mit schmerzen hin und her geschickt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles war katastrophal siehe Bericht
Krankheitsbild:
Muskelfaserriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo, Ich war heute Abend in der Klinik, ich habe mich beim Fußball verletzt vermutlich ein Muskelfaserrisses in der Wade. Ich konnte es hören als es passierte auf jeden Fall
schickt mich die Frau von der Annahme erst mal schwer humpelt zum Internisten. Nach einem halben Marathon mit Schmerz verzehrten Gesicht durchs halbe Krankenhaus humpelnd schickt dieser mich wieder zurück zur Chirurgie. Da frage ich wer diese Frau da vorne eingestellt hat! Wenn ich Zahnschmerzen habe, gehe ich schließlich auch nicht zum Internisten.
Nach einer langen Stunde Wartezeit komm ich endlich an die Reihe. Der Arzt vermutet etwas, ist sich aber selber nicht ganz sicher was es seien könnte, nicht mal nach dem Ultraschall an der Wade. Schliesslich kommt eine unfreundliche Krankenschwester die nicht mal in der Lage ist guten Abend zu sagen, trägt mir eine Salbe auf wickelt zwei mal einen Verband rum und geht nach guten 10 Sekunden wieder ohne Worte aus dem Raum. Von gutem Manieren, hat hier glaube
Ich noch niemand was gehört. Oder ist ein hallo und Tschüss zu viel verlangt, wies aussieht ja! Und das wars auch schon.
Für so ein ärmliche Diagnose hätte ich auch eine Nachtapotheke aufsuchen können. Das ich privat Patient bin ist jetzt mal nebensächlich. Das einzige positive war, das auf dem Fernseher im Wartezimmer Fußball Champions League kam. Ich bin wirklich enttäuscht und suche morgen einen kompetenten Arzt auf mit freundlichen Personal.

Fassungslos

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr.Rupp war sehr freundlich sowie Logopädin und Intensivstation beim ersten Aufenthalt
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Infektion lungenentzu
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater verstarb abends Uhrzeit nach 5 Tagen ist uns immer noch nicht
Genau bekannt. Zudem wurde meine Mutter erst am darauffolgenden Tag vormittags benachrichtigt. Obwohl Handynummer von der Tochter vorlag und auch die meiner Mutter.

Implantation von 3 Stents

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich erhielt 3 Stents. Am Kardioplatz und auf Intensiv war die Behandlung einwandfrei und professionell. Ich fühlte mich bestens aufgehoben. Auf Station vermitteln die Ärzte gute Fachkompetenz. Die ärztliche Betreuung empfand ich als perfekt. Die Pfleger sind sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent. Die Station ist sauber, das Essen ok. Der Sozialdienst organisierte die anschließende Reha in Eigeninitiative. Insgesamt hatte ich einen sehr positiven Eindruck.

Kompetent und erfolgreich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klare, kompetente Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch am Handgelenk
Erfahrungsbericht:

Schnelle, kompetente, unkomplizierte Betreuung in der Notaufnahme. Unkomplizierte Aufnahme am Tag der Einweisung. Zeitnahe Operation. Keine langen Wartezeiten. Mitarbeiter sehr, sehr freundlich und bemüht den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Operation absolut schmerzfrei und ohne unangenehme Nachwirkungen. Das Ergebnis ist zu 100% super!

Hämatologische Abteilung sehr empfehelungswert

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (so eine gute Abteilung sollte besser ausgestattet sein)
Pro:
Kompetenz der Ärzte und des Pflegepersonals
Kontra:
Massenessen
Krankheitsbild:
myeloische Leukemie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfangs März 2015 wurde ich ins Klinikum Sindelfingen eingeliefert: Diagnose myeloische Leukemie.

Dank der kompetenten und einfühlsamen Betreuung durch das Ärzte-Team um Dr. Ritter und das stets freundliche und hilfsbereite Pflegepersonal habe ich diese schwere Krankheit überstanden.

Es wurde alles getan, die Chemotherapie erträglich zu machen . Ich hatte stets das Gefühl, die Ärzte und das Pflegepersonal tun alles was nur möglich ist, mir zu helfen, ich kann nur tausendmal Danke sagen.

Es wäre zu begrüssen, wenn die Klinikleitung dieser Abteilung mehr Geld zur Verfügung stellen würde, z. B. für neue Duschen und statt dem Massenessen wieder eine eigene Küche im Krankenhaus.

Menschenunwürdige Äusserung einer Krankenschwester gegenüber Angehörigen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles okay
Kontra:
Äußerung Angehörigen gegenüber
Krankheitsbild:
Loch in der Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt ist das Sindelfinger Krankenhaus okay, aber die Ausdrucksweise einer Krankenschwester war grenzwertig. Sie äußerte mir und meinem Bruder gegenüber "Man müsste meiner Mutter in den Hintern treten , wenn sie will kann sie laufen." Der Hintergrund war dass es meiner Mutter sehr schlecht ging, drei Tage später verstarb sie.
So geht man nicht mit älteren Leuten und Angehörigen um.

indiskutable Informationspolitik gegenüber Angehörigen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (indiskutable Betreuung und Informationspolitik)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (indiskutable Betreuung und Informationspolitik)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Behandlungsmöglichkeiten laut Klinikum ausgereizt; Zustand verbesserte sich aber im Pflegeheim wieder deutlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (indiskutable Betreuung und Informationspolitik)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sozialdienst hilfsbereit & kompetent
Kontra:
Krankenpfleger/innen unfreundlich, arrogant, indiskutable Informationspolitik ggü. Angehörigen
Krankheitsbild:
starke Rückenschmerzen, Kreislaufprobleme, Herzrasen, Brustschmerzen usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater wurde Mitte August 2015 in das Klinikum Sindelfingen, Abteilung Kardiologie, eingeliefert. Er litt unter multiplen Beschwerden, u.a. Herzrasen, starke Rückenschmerzen, Kreislaufprobleme usw. Sein Allgemeinzustand hatte sich aufgrund verschiedener Krankenhausaufenthalte im Juli und August 2015 binnen kürzester Zeit massiv verschlechtert. Meine Frau, die kurz vor Antritt einer Auslandsreise stand, telefonierte seit Mitte KW 33 wiederholt mit dem Klinikum, um eine ärztliche Stellungnahme über ihren Vater zu erhalten, da sie bei lebensbedrohlichen Komplikationen die Reise storniert hätte. Trotz Rückrufzusagen erfolgte keine Kontaktaufnahme durch das Klinikum; wir Angehörigen waren in völliger Ungewissheit über den Gesundheitszustand. Eine andere Tochter, die in Kliniknähe lebte, wurde erst ein persönlicher Termin für eine ärztliche Rückmeldung genannt, bei ihrem Besuch wurde sie dann aber wieder auf ein späteres Datum in einigen Tagen vertröstet. Dabei beschwerte sich eine Krankenschwester dreist, "wir mögen uns doch untereinander abstimmen, wer im Klinikum anruft". Der Allgemeinzustand unseres Vaters/Schwiegervaters war offenkundig schlecht und zeitweise lebensbedrohlich. Es dauerte über eine Woche ab Krankenhaus-Einweisung, bis ein Arzt auf der Station verfügbar und bereit war, Auskunft über den Gesundheitszustand zu erteilen. Davor gab es nur Rückmeldungen einzelner Krankenschwestern, immer mit dem Hinweis "eigentlich darf ich nichts sagen". Über einen Sturz aus dem Krankenbett erfuhren wir erst durch den Patienten selbst, nicht aber durch das Personal. Angeblich waren die medizinischen Möglichkeiten inzwischen ausgereizt. Nach Überweisung in ein Pflegeheim verbesserte sich der Zustand unseres Vaters/Schwiegervater jedoch rapide. Auf eine Beschwerde von Mitte August wurde erst Ende September mit einer nichtssagenden Antwort reagiert. Fazit: eine indiskutable Betreuungsleistung des Klinikums Sindelfingen (ausgenommen nur der Sozialdienst).

HüftTEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Versorgung und Verpflegung
Kontra:
Kein Strahlenschutz beim Röntgen. Unbedingt verlangen. Gilt vor allem für ältere Patienten.
Krankheitsbild:
Erneuerung des rechten Hüftgelenkes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 10 Tage zu einer HüftTEP in dieser Klinik. Alles war perfekt. Von der Aufnahme bis zur Entlassung in die Reha-Klinik. Gute OP-Aufklärung am ersten Tag. OP am zweiten Tag und die ersten Schritte mit der neuen Hüfte 20 Stunden später. Schwestern, Therapeut und ärztliche Umsorging bestens.

einfach Spitze

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (s. Bericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Bericht
Kontra:
gafr nichts
Krankheitsbild:
Prostata-Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich (58 Jahre alt) wurde zwar mit niedrigem PSA Wert (1,9 durchgängig seit Jahren) aber mit tastbarer Verhärtung auf der linken Seite (ca.1 cm) und lt. Befund Biopsie mit Gleason-Score 3+4 =7a in die Klinik Sindelfingen zur Prostata- OP (komplette Entfernung) überwiesen.
Im Vorfeld der OP fand ein sehr vertrauensvolles Gespräch mit dem operierendem Prof. Dr. Knoll statt.
Dieser konnte mich auch davon überzeugen, das die OP mittels der Da-Vinci Methode die richtige Wahl darstellt. Nach dem klar war, das hier nicht irgendjemand, sondern er selbst "Hand anlegt" habe ich mich dazu entschlossen diese OP nun dort anzugehen.
Das war die absolut richtige Entscheidung,
Prof. Knoll und sein Team sind einfach nur Spitze!!!
Noch in keinem Krankenhaus habe ich soviel an Kundennähe, "das Beste für den Patienten" erlebt.
Hier wird wirklich alles getan, was dem Patienten in so einer schwierigen Situation guttun könnte und das immer freundlich und zuvorkommend.

Bei mir wurde übrigens nach Entfernung der Prostata keine weiteren Streuung festgestellt - juhu!!!

keine untersuchung

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 29.05.2015 um 0.43 von Donnerstag auf Freitag Nacht zu Ambulanz ins Sindelfinger Krankenhaus als Patient mit starken Leistungenschmerzen da war eine Schwester in der Ambulanz unten im Erdgeschoss mit schwarzem langem Haar und dunklere Hautfarbe hab ihren Namen vergessen sie war sehr unfreundlich sie verwehrte mir den leitenden Arzt und schickte mich zur Nacht Apotheke ich soll zur nächsten Nacht Apotheke mir Voltaren kaufen und verweigerte mir den Arzt mit einer sehr unfreundlich Art und Weise jeder Arzt ist verpflichtet jeden Menschen oder Patient Hilfe zu leisten weil jeder Arzt hat geschworen bei der Ärztekammer jeden Menschen zu helfen in Not.Ich wünsche das Sie es intern klären sollten sonst reiche ich eine Klage beim Europäischen Gerichtshof ein hab Zeugen dafür bin in Sindelfingen geboren kein Krankenhaus darf einen Menschen oder Patient die Untersuchung verweigern und eine Schwester darf es nicht alleine entscheiden was richtig ist für den Patienten oder dem Menschen ist hiermit reiche ich meine beschwerde ein ich werde einen Anwalt besuchen und weiteres beraten ob ich eine Klage beim Europäischen Gerichtshof einreichen werde mit freundlichen grüßen

non plus ultra

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Erfahrungsbericht:

Ich bekam von Herrn Prof. Kessler Anfang 2014 eine neue Hüfte (Hüft-TEP) und bin seither absoluter Fan der OKS wie auch des Krankenhauses Sindelfingen allgemein.
Ich war einige Monate zuvor in einer anderen Klinik in Stuttgart zu einem Vorgespräch beim dortigen Chefarzt gewesen und dieser hatte mir aufgrund meines Übergewichtes ein deutlich erhöhtes Risiko mit Wundheilungsstörungen, Knochenbrüchen und anderen unschönen und dramatischen Dingen vorhergesagt bzw. an den Kopf geworfen.
Herr Prof. Kessler hingegen ging sehr sachlich mit meinem Übergewicht um (auf das ich ihn sogar erst ansprechen musste, sonst wäre er gar nicht darauf eingegangen) und behandelte mich äußerst kompetent, freundlich und menschlich. Er sah keinerlei Problematiken. Dies hat sich auch bewahrheitet. Die OP verlief völlig komplikationslos, die Heilung rasch und unproblematisch, ich hatte sogar noch im Krankenhaus fast keine Schmerzen mehr, die Reha (Saulgau) verlief ebenfalls völlig problemlos, und heute, 15 Monate nach der OP, merkt man von dem Eingriff gar nichts mehr. Ich kann bestens gehen und wieder Dinge tun, von denen ich jahrelang nur noch träumen konnte. Den Schnitt (minimal-invasiv) sieht man kaum noch und es geht mir hervorragend.
Ich kann die OKS Sindelfingen insgesamt nur jedem ans Herz legen. Die Betreuung (in der gesamten Klinik, von jedwedem Menschen) ist rundherum grandios, sehr freundlich und kompetent, in jeder Hinsicht non plus ultra. Irgendwann wird eine OP beider Knie bei mir anstehen und ich gehe garantiert in kein anderes Krankenhaus als nur in die OKS Sindelfingen zu Herrn Prof. Kessler und sein Team. Besser kann man nicht operiert und betreut werden - übrigens nicht nur stationär, sondern auch ambulant.

Vollnarkosen bei älteren Menschen über 70 Jahre können fatale Auswirkungen haben

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu kleine Zimmer auf Normalstation und Intensiv)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wird natürlich immer nur das berichtet, was Ärzte und Pflegepersonal nach Angaben der Krankenhausleitung berichten dürfen.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zuviele "Beruhigungsmedikamente", ruhigstellen der Patienten aufgrund zuwenig Zuwendungsmöglichkeit des Personals)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schon am Eingang Desinfektionsmittel, auf den Gängen und in den Zimmern. Hoffentliche" Keimfrei" danach wieder raus.!!
Kontra:
Zuwenig Personal auf den Stationen
Krankheitsbild:
zementiertes künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich auch aus einem Gesundheitsberuf komme, muss ich hier leider etwas sagen, oder gerade deshalb.
Grundversorgung in den Krankenhäusern ist in Deutschland nicht mehr gegeben.Die Krankenhäuser müssen MEHR Personal für Pflege und Betreuung bereitstellen.Das ist nichts Neues!!! Es werden in Zukunft immer mehr Ältere Patienten und Patientinnen in den Akutkliniken liegen. Also auch Sie und Sie da draussen. Die Demographie sagt das seit Jahren.
Die multiplen Erkrankungen der älteren Menschen ( plus 70 Jahre aufwärts) müssen sich die Ärzte/Ärztinnen ganz genau anschauen.Welche Medikamente werden genommen, welche sind überflüssig.Wann hatte der Patient das letzte Mal eine Vollnarkose und wie gehen Anästhesisten damit um.Zuviele Vollnarkosen in einem Jahr sind gefährlich für den älteren Menschen.
Es geschehen leider Dinge, z.B.Probleme im Aufwachraum, wovon wir nicht viel erfahren. Nur: Ein Patient, der auf der Orthopädie wegen einer künstlichen Hüfte liegt und danach komplett "Durch den Wind ist", mit dem Resultat, dass dieser Mensch auf die Neurologie-Intensiv muss, wäre unter Umständen mit einer Rückenmarksnarkose besser bestellt gewesen als mit einer Vollnarkose.Oder man hätte noch mit der Op abgewartet.

Gewinnoptimieren statt Kranke behandeln

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater 75 Jahre, wurde vom Hausarzt mit einer Lungenentzündung ins Kh. Sindelfingen eingewiesen. Am selben Tag vorher wurden In diesem Kh Röntgenaufnahmen gemacht. Aber das Personal im in der Notfall Ambulanz war nicht im Stande den Brief vom Hausarzt zu lesen. Es begann eine Odyssee bis ich jedem einzeln erklärt habe was sache ist. Nach 3 Stunden warten kam der Chefarzt und meinte eine bakterielle Lungenentzündung bei einem 75 jährigen muss nicht im Kh behandelt werden und schickte meinen Vater der schon von der Krankheit schwer angeschlagen War einfach nach hause. Ich vermute der Grund War das die Krankenkasse bei solchen Fällen weniger zahlt.

Erfahrungsbericht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Event Recorder einsetzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der gesamte Eindruck vom Krankenhaus war sehr positiv. Es hat schon mit der Freundlichkeit bei der Anmeldung begonnen. Die Ärzte und das Personal erzeugten bei mir einen kompetenten Eindruck. Das Vorgespräch bei dem leitenden Professor war sehr erklärend. Vor allen Dingen hat mich die Termineinhaltung begeistert. Vor der OP wurde nochmals alles erklärt. Auf Fragen wurde freundlich und erklärend eingegangen. Der Oberarzt machte auf mich einen sehr guten persönlichen und fachlichen Eindruck. Die Assistenz war ebenfalls bestens. Alles ist wie besprochen gelaufen. Danke.

Die richtige Entscheidung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP hat alles super geklappt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und ehrlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann nach 8 Wochen wieder ohne Gehhilfen gehen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Klienik ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Medizinischeversorgung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch top das Gebüde und das Essen lassen zu wünschen übrig

Skandal

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Arroganz der Ärzte, hygienische Zustände, zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bei einfacher OP erfolgte wohl Infektion mit dem berüchtigten Krankenhauskeim mit anschließender Sepsis und nach monatelangem Dahinsiechen letztlich der Tod des Patienten.
Infektion der Blase wohl wegen verdrecktem Katheter.
Erhebliche Hygienemängel, wenig geschultes und vollkommen überlastetes Pflegepersonal.Es fällt auf, dass viel zu wenig Pflegepersonal für die einzelnen Stationen zur Verfügung steht. Patienten müssen machnmal stundenlang auf der vollen Bettpfanne sitzen, weil das Pflegepersonal keine Zeit hat den Inhalt im WC zu entsorgen. Hygienemanagement ist mangelhaft. Angehörige werden mit ihren Sorgen und Nöten von den zuständigen Ärzten mehr oder minder abgefertigt.
Während der Zeit auf der Intensivstation wurden gleichzeitig auf dieser Station Renovierungsarbeiten mit dem Schlagbohrer durchgeführt, bei gleichzeitiger Belegung der Zimmer. Eine nicht hinnehmbare Zumutung für die schwerstkranken Patienten, die dort untergebracht waren.

Fühlte mich ärztlich gut betreut

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Ausstattung
Kontra:
Zimmer, Verpflegung
Krankheitsbild:
Immunschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einiger schlechter ambulanter Untersuchungsergebnisse in o.g. Klinik wurde ich dort kurzfristig stationär aufgenommen, und alle notwendigen Maßnahmen wurden dabei sofort eingeleitet. Nach meinem Eindruck funktionierte die Zusammenarbeit mit den anderen Disziplinen und Abteilungen sehr gut.

Der Aufenthalt auf der Station war nicht gerade erfreulich, da mein Zimmer (noch) nicht renoviert war (im Gegensatz zu anderen) und keine Dusche hatte. Noch weniger schön: Ausblick durch ein verdrecktes Fenster, Pflege- bzw. Service-Personal oberflächlich! Keiner fühlte sich verantwortlich für meine volle Urinflasche auf dem Nachtschrank! Kaum einer schaut hier mal über den Tellerand. Leider konnte ich nicht immer unterscheiden, wer welchem Personal zuzuordnen war. Man kann aber sagen, dass die erfahrenen Krankenpfleger nett und kompetent waren.

Leider wurden mir bei der Entlassung nur sehr wenige Informationen oder teilweise falsche mitgegeben. Also, wie pflege ich den Verband, wozu sind jene Tabletten gedacht, wie ist der weitere Therapieverlauf?

Insgesamt war ich mit dem Aufenthalt in der Klinik zufrieden.

Last, not least die Verpflegung: das gekochte Essen ist gar nicht so schlecht, nur bei den frischen Sachen hapert es. Alles aus der Konserve, nicht mal ein Salat! Brot und Brötchen schmecken leicht gealtert und sind zu trocken. Früher war's mal besser!

1 Kommentar

Bruddler_48 am 17.01.2015

Nachtrag: Über die anschließende fünfmonatige ambulante Chemo-Behandlung kann ich nur Positives berichten. Die Termine wurden eingehalten, und auf meine Fragen wurde insgesamt eingegangen. Ich hätte mir allerdings hier und da ein wenig mehr (proaktive) Aufklärung der Ärzte gewünscht.

Orthopädie..keine Hilfe..

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
unglaublich schlechte und herabwürdigende behandlung..
Krankheitsbild:
steissbeinschmerzen..schmerzen im unteren rückenbereich..
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

also ganz kurz..ohne grosse umschweife..meine frau ist dort..nachdem sie schon in böblingen im krankenhaus war nach sindelfingen gefahren worden..weil sie arge schmerzen im steissbeinbereich schon seit monaten hat..sie hatte schon zig berichte dabei..mrt's und auch andere aufnahmen..der dort behandelnde arzt hat sich dann doch schlappe fünf minuten zeit genommen..meinte auch zuerst..man sollte erstmal ein mrt machen..ähm..haaaaallo..wer lesen kann und sich auch um seine patienten kümmert..der hätte das gesehen..aber das hat ihn dann erst nach dem hinweis meiner frau interressiert..sprich..das interresse hat nichts mit dem eines arztes zu tun..ich weiss ja nicht..ob die ärzte heute noch auf hippokratischen eid schwören..ich glaube nicht..also kurzum..er hat ihr nicht zugehört..ihn haben die eigentlichen probleme von ihr nicht so richtig interressiert..und weitere fragen konnte sie ihm nicht stellen..weil er dann einfach verschwunden ist..nachdem er meinte..sie müsste schmerztabletten nehmen..und es wäre ein langwierige geschichte..die er sich überhaupt nicht angeschaut hatte..unglaublich..aber wahr..den namen des arztes lass ich jetzt mal aussen vor..am ende zählt der patient wohl weniger..aber das ist nicht die einzige üble meinung die ich schon über dieses krankenhaus hörte..auch schon selber dabei war..ich kann das einfach nicht verstehen..wozu die leute beiträge in die krankenkasse zahlen..wenn sie dann am ende so behandelt werden..

Durchweg zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Opderierender Arzt und Pflegepersonal der Station 6.3 super
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 22. Juni 2014 in die Klinik gekommen, um am 23. Juni ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt zu bekommen. Die Operation, die von OA Dr. Tobias Heger geleitet wurde verlief ausgezeichnet. Der Heilungsverlauf und die Mobilität waren nicht zuletzt dank des ausgezeichneten Pflegepersonals auf der Station 6.3 hervorragend. So konnte ich schon 5 Tage nach dem OP-Tag wieder nach Hause. Aber nicht nur die Betreuung, sondern auch die positive Stimmung, die das Personal Tag für Tag verbreitet hat, hat mich sehr beeindruckt. Ich hatte bereits die Erfahrung mit einer Hüft-OP von 2003, die auch positiv verlief, die aber noch mit der konventionellen OP-Methode durchgeführt wurde. In Sindelfingen wurde die minimal invasive Methode angewandt. Ein riesengroßer Unterschied was den Zustand der Beinmuskulatur nach der OP betrifft. In Sindelfingen habe ich durchweg positive Erfahrungen gemacht und kann die Klinik nur wärmstens empfehlen.

Benehmen und Service von Teilen des Pflegepersonals schlecht

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung gut
Kontra:
Teile des Pflegepersonalsl unhöflich, hektisch (wg.Zeitnot?) und zum Teil unorganisiert
Krankheitsbild:
Vorfußphlegmone bei Ulceration
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter 76 J. wurde nach stationärem Aufenthalt entlassen und vom DRK nach Hause gebracht.
Für mich war es erschütternd, dass meine Mutter zwar ein Oberteil anhatte, allerdings KEINE Hose nur eine Windel, nur zugedeckt mit Decke zu Hause "abgeliefert" wurde. Wie menschenunwürdig! Vor allem auch, weil Sie vor dem Krankenhausaufenthalt überhaupt keine Windeln gebraucht hatte, sondern ganz normal zur Toilette ging. Während des Krankenhausaufenthalts bekam Sie, warum weiß ich nicht, einen Blasenkatheter ob sie gewindelt wurde, weiß ich nicht.
Das Essen wurde ihr vom Personal einfach hingestellt. Erst nachdem ihre Zimmernachbarinnen feststellten, dass meine Mutter gar nichts isst, haben die sich beim Pflegepersonal gemeldet und um Hilfe für meine Mutter gebeten beim Essen, da sie aufgrund Ihrer rheutmatischen Hände weder Flasche öffnen und einschenken, noch Essen klein schneiden konnte.
Es hätte dem Personal rein optisch der Zustand meiner Mutter auffallen müssen.
Die mitgebrachten Medikamente wurden bei der Entlassung nicht wieder mitgegeben. Medikamentenplan vom Hausarzt hatte sie bei Aufnahme dabei. Ich verstehe nicht ganz weshalb das Klinikpersonal die Medikamente weg genommen hat. Ich gehe davon aus, dass jede Klinikapotheke sämtl. Medikamente vorrätig hat bzw. zeitnah besorgen kann. Wir werden jedenfalls keine Medikamente mehr bei einem etwaigen Klinikaufenthalt künftig mitnehmen.
Der behandelnde Arzt stellte eine Verordnung bzgl.Verbandswechsels durch Soz.Station für meine Mutter zu Hause in Aussicht. Von der Pflegekraft wurde auf meine Nachfrage nach dem Rezept schnippisch geantwortet diese Art Verbandswechsel zahle die Krankenkasse nicht und der behandelnde Arzt hätte sowieso keine Ahnung.

1 Kommentar

hurz am 29.03.2019

Immer wieder interessant zu lesen wenn Angehörige vom "Hören sagen" schreiben und es wie so oft nicht schaffen oder wollen, ist ja auch bequem mal Zeit für sich zu haben - schätze ich...;), ihre "ach, so Lieben"...;), persönlich zu besuchen oder wie kann man nicht über solch elementare Dinge bescheid wissen, wenn man nicht mindestens einmal persönlich zu Besuch gewesen wäre??
Gott, kriegt Euch wieder ein, Ihr Heuchler.

Super Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prof.Dr.Knoll ist Super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Ärzlicheleistung,Krankenpflege
Kontra:
Verwalltung,Aufnahme
Krankheitsbild:
Hydrozele
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 15.05.2014 bis 18.05.2014 im Klinikum zur
OP einer Hydrozele.(Wasserbruch)Ich war als Privat
Versicherter bei Prof.Dr.Knoll.Er hat die OP selbergemacht.Ich bin von der Ärzlichen Leistung und der Super Plege hellauf begeistert und kann
Spez.Die Abt. nur weiter empfelen.
Das Essen ist OK,Klink eben.Im Verwaltung Part und bei der Aufnahme würde etwas mehr Freudlichkeit und schlellichkeit das Bild des
Krankenhauses sehr Verbessern.

Klinikum Sifi nichts für Adipöse / Pflegenotstand

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Pflege in SiFi ist chronisch unterbesetzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Als Adipöser keine Möglichkeit der Diagnostik. Schlecht, sehr schlecht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
das Wetter war ganz passabel
Kontra:
wo anfangen?
Krankheitsbild:
cervicobrachialgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

im Aug. 2013 wegen Verdacht auf Bandscheibenvorfall im Hals in Notaufnahme im KH SiFi. mit heftiger Schmerzmitteltherapie wieder nach Hause geschickt worden. Am nächsten Tag dann stellten sich Herzbeschwerden ein. Per Notarzt dann Intervention am Herzen in KH SiFi, Stents am Mittwoch, Donnerstag Bettruhe, Fr, Sa, So zunehmend Atemnot,Fieber und Schmerzen. Pflege überfordert und chronisch unterbesetzt. Ärztliche Versorgung am Wochende Katastrophal. Entlassung am Montag fiebernd und mit Schmerzen trotz Protest. Am nächsten Morgen, also Dienstags, vom Hausarzt aufgrund des vorläufigen Entlassberichts in dem die Entzündungsmarker und die Fieberkurve kontinuierlich über Tage angestiegen waren, ins Klinikum Böblingen (Klinikverbund Tochter-Klinik) verbracht. Diverse CT, Blutabnahmen, folgten Diagnose grampositive Staphylokokken-Infektion wahrscheinlich eingefangen während der Stentimplantation. Zurückverlegung nach SiFi in die Intensivstation. Dort hohe Schmerzmittel und Entzündungshemmergabe.Viel Diagnostik, viel Nadeln. Kann mich an Einzelheiten über 3 Tage hinweg nur schwach erinnern. Hohes Krankheitsgefühl und Schwäche. Pflege auf der Intensiv gut. War auch notwendig bei meinem Zustand. Donnerstags Nachts wurde das Intensivbett offensichtlich gebraucht. Um Mitternacht wurde ich vom mürrischen Pflegepersonal der Kardiologischen Station in das alte Zimmer auf der Station geschoben. Ich müsste dringend urinieren und war noch zu schwach für die Toilette. Also Hausnotruf und Bett-Flasche bestellt. Hat bald 15 Min. und ein äusserst mürrisch/unfreundlichen Hick-Hack gegeben. So ging das die nächsten Tage weiter. Weiterführende Diagnostik der Halswirbelsäule wurden nicht gemacht. Für das MRT bin ich zu dick und für den Tisch im Szinti zu schwer. Keine Diagnostic für Adipöse in SiFi! Dafür Stents und Medikamente die dich zum Bluter machen und BWS-OPs unmöglich machen. Aber dafür dann Fentanyl-Schmerzpflaster gegen die Schmerzen... Alles in allem: Horror Picture Show

Ärztlich Besetzung unzureichend

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Ärztin leistet unwahrschenlich sehr viel
Kontra:
Totale Unterversorgung durch Anzahl von Ärzten
Krankheitsbild:
Trombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Montag 21.4.14 Klinik Sindelfingen.Situation starke Schmerten re. Bein,vermutlich Trombose.

Die einzige Ärztin hatte über 12 schwere Fällen gleichzeitig zu betreuen,davon 2 Hubschrauber Patienten,6 Patienten Notarztwagen und Stationsversorgung.Wartezeiten 5.5 Std. Dies ist keine Notversorgung,es ist eine totale Unterversorgung


Die Ärztin hat unwahrscheinliches geleistet

Urologie - empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Der Patient ist hier die Hauptperson
Kontra:
Krankheitsbild:
Neoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Abteilung fand ich nur kompetente und sehr freundliche Mitarbeiter, sowohl in der Ärzteschaft als auch beim Pflegepersonal. Auf alle Fragen bekam ich immer sehr hilfreiche Antworten, obwohl manchmal nicht alles auf einmal gesagt wurde und dann erst scheibchenweise nach Nachfragen herauszubekommen war. Ich hatte niemals das Gefühl, alleine gelassen zu werden. Im Gegenteil.
Bei der Verwaltung (Patientenaufnahme und Übergabe an die Stationen) könnte noch einiges verbessert werden. Dort musste ich unnötigerweise die gleichen Fragen mehrmals beantworten.
Thema Essen: Es ist Klinikessen und kein 4 Sterne-Restaurant, wobei ein bisschen mehr Abwechslung bei Frühstück oder Abendbrot nicht schlecht wäre. Warum dabei die Brotscheiben gefühlte Tiefkühlkost sein muss, erschliest sich mir nicht ganz.

Wie auch immer... Sollte etwas urologisches anliegen was einen Aufenthalt im Krankenhaus notwendig macht... unbedingt empfehlenswert!

Chaos-Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katastrophale Zustände)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (findet nicht statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Entzündung zugezogen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (uninteressiertes Beschwerdemanagement)
Pro:
Kontra:
Essen, Pflege, medizin. Betreuung
Krankheitsbild:
Rippenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chaos pur!
Patient geht mit Rippenbruch ins Krankenhaus,
nach 3 Tagen ist die Hand entzündet, erst nach mehrfachen Hinweisen an das Personal wird das ernst genommen, danach OP. Behandelnder Arzt hatte das mit einer flapsigen Bemerkung quittiert. Folgekosten bleiben am Patienten hängen.
Blasenkathether wurde rein aus Bequemlichkeit gesetzt, völlig unnötig! Anscheinend ist der Windelverbrauch zu hoch und Zeit, einen Patienten auf das WC zu schieben hat man nicht.
hinzu kommt:
- keine passenden Schmerzmittel vorhanden
- angefrorenes Brot zum Frühstück
- rotzfreche Behandlung seitens des Personals
- chronische Unterbesetzung
Insgesamt: Nein danke- das ist das Erbärmlichste, was wir bisher erlebt haben!
andere Patienten haben sich privat abholen und sich in ein anderes Krankenhaus bringen lassen.

schlechte und falsche Beratung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Hypertonie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schlechte ärtzliche Betreuung, falsche Diagnose, völlig unangemessene zeitliche wie innhaltliche Reaktion auf Beschwerde 2 x nur nach Intervention (2 x 2 Monate ) in Rechtsabteilung!
Keine Information nach Intervention an Hausärztin!
Am wichtigsten war Privatpatient.

Flugstunde

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War im Monat 4 u. 5 im KH. Sindelfingen, wegen Nierensteine entfernnen. Das war war echt ein Abenteuer. Nach der OP, beim Umbetten hatt man mich vom OP- Tisch fallen lassen, wobei ich mir 2 Platzwunden einhandelte. Danach wurde ich in die Röhre geschoben und geröngt. 2 Wochen später bekam ich für diese Leistung auch noch eine Rechnung, die ich natührlich ablehnte. Die OP war gut aber das ganze drum herum lässt zu Wünschen übrig. Das Essen unmöglich. Das Frühstück immer das gleiche, entweder die gleiche Marmelade, oder die gleiche Wurst, und das die ganze Woche lang. Am Samstag morgen hat sich schon das Brot zusammengerollt,und da soll man Gesund werden, unmöglich. Aber im Rechnungen schreiben da sind sie fix. Ich kann nur jedem raten seine Rechnungen genau zu prüfen. Nie wieder KH Sifi

Kompetent, Freundlich alles Super

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde auf Grund eines Motorradunfalls in das KH Sindelfingen eingeliefert. Diagnose, Operation und Nachbehandlung war einwandfrei. Dr Prof Axel Prokop und sein Team sind sehr kompetent, freundlich und man fühlt sich gut aufgehoben. Die Schwestern, Physiotherapeuten und alle zur Station gehörenden Personen kümmern sich um einen und sorgen für einen den Umständen angenehmen Aufenthalt. Die OP verlief bestens und es wurde mir als Patient sowohl davor als auch danach alles verständlich Erklärt. Das Team und die Station kann ich mit gutem Gewissen empfehlen

Klasse Teams

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physiotherapeut, Pflegeteam St. 63, OA Dr. Heger
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Pflege-, Ärzte- und Physiotherapeutenteam.
Physiotherapeut Herr Gohl ist genial. Habe noch nie einen so guten Physiotherapeuten getroffen.

Unfall mit Knochenbrüchen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, nachhaltige Behandlung
Kontra:
Erfahrungsbericht:

hervorragende chirurg. Leistung sowie Folgebehandlung und Betreuung.

Die Klinik ist sehr zu empfehlen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte. Gute Austattung. Nette Krankenschwester
Kontra:
Standart Essen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater war in der Klinik behandelt. Die Op und die postoperative Zeit verlief blendend. Kann jetzt sehr gut laufen und ein aktiewe Sport betreiben.

Super Behandlung, sehr gute Klinik - nur zu empfehlen!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an die Ärzte, sowie die Schwestern! Sehr aufmerksam, freundlich, zuverlässig! Die haben kein leichten Job, aber haben meistens immer ein Lächeln für die Patienten. Die Ärzte kamen alle sehr kompetent und freundlich rüber. Man hat sich im Vorfeld soo viel Zeit genommen, da ich überhaupt nicht damit gerechnet hatte.

Die OP war auch gut. Dank der sehr guten und kompetenten Gefäßchirurgen konnte das Bein meines Vaters gerettet werden. Herzlichen Dank nochmals. Dieser positiv gewonnene Eindruck wurde während und nach der Behandlung verstärkt. Die Entlassung und Nachbehandlung wurde perfekt organisiert.
Einziges was nicht so toll war, war die Anmeldung, hat fast 2 Stunden gedauert. Aber das KH scheint sehr beliebt zu sein.

Klinik empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (WLAN Verbindung sollte für Patienten zur Verfügung stehen)
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Pflege- und Servicepersonal, stehts freundlich hilfsbereit und jederzeit verfügbar.
Medizinische Beratung und Operation auf hohem Niveau.
Physio zuvorkommend und hilfsbereit sowie genesungsfördernd.

im niveau sehr gesunken

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keiner ist richtig zuständig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (vorbesprechung und Ausführung differieren sehr, keiner hält sich an besprochenes,meist sind die anderen nicht informiert,Pat. fühlt sich nicht ernst genommen. Ärzte reden über Pat. nicht mit ihnen, Visite ohne Gruß)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (pflege behandelt Pat. überheblich,keine empathie,können nix erklären ,das ist bei uns halt "standart",patschen Türen, einfach alles ganz fürchterlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (überheblich)
Pro:
Kontra:
essen ist eklig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles sehr unpersönlich ,unfreundliche kalte Atmosphäre,

Mangelhafte medizinische Behandlung.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die völlig unzureichende Behandlung veranlaßte mich,
den Klinikaufenthalt abzubrechen und eine andere Klinik
aufzusuchen.

Wartezeiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011/12
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nette, überlastete Ärzte
Kontra:
lange Wartezeiten, unverständige Schwestern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer über die Notaufnahme aufgenommen werden soll, muß mehr als Geduld mitbringen. Ich war leider mit meiner Mutter im letzten Vierteljahr dreimal dort. Das erste Mal mit einer Hirnblutung ging noch relativ schnell. Das zweite Mal zur Aufnahme in die Kardiologie dauerte von 10.30 h bis ca 14.30 h, dann war meine Mutter aber immer noch nicht auf einer Station, sondern mußte noch eine Stunde vor dem Ultraschall warten. Das letzte Mal war die Verlegung aus der Sana-Klinik Stuttgart. Dort wurden Betten gebraucht. Also wurde meine Mutter am vierten postop. Tag nach einer Herzklappenop nachmittags um 15.30h nach Sifi über die Notaufnahme zurückverlegt. Die Sanitäter brachten sie zuerst auf Station, sie mußte wieder zurück in die Notaufnahme. Dort wurde sie in eine Ecke gesetzt und mußte eine weitere Stunde warten. Nach 1 1/2 h, nachdem zwei Ärzte gebeten wurden, kam endlich eine Schwester und hat meine Mutter auf Station geholt.
Ob der Schwesternmangel, Ärztemangel oder Organisationsmangel schuld an solchen Situationen ist weiß ich nicht, aber auf alle Fälle ist es kein Zustand so mit Menschen umzugehen.

Ärzte und Schwestern total überlastet!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Herzkatheterbehandlung
Kontra:
Essen nicht gesundheitsbewußt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische Versorgung gut;
pflegerische Maßnahmen lassen zu wünschen übrig, Personal macht einen überlasteten Eindruck, deshalb auch kleinere Hilfeleistungen nur nach Mahnung. Schade drum, an der Qualifikation lags wohl weniger. Der Patient sollte wohl besser funktionieren - gängige Unternehmensphilosphie zur Sparsamkeit im Gesundheitswesen...
Zum Essen: Viele schnell verfügbare Kohlehydrate, wenig ballaststoffreich, wenig MagerQuark oder -Joghurt, weing Gemüse, keine Müsli, dafür reichlich fette Wurst, fetter Käse, Fleisch usw.- also genau das was in der Ernährungsberatung für koronare Herzpatienten nicht angeraten wird.
Aber nun gibt`s ja eine neue Geschäftsleitung-hoffendlich mit einer menschlicheren Unternehmensphilosophie!!

freundlich und professionell

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Auf Fragen und Ängste wurde sehr gut eingegangen
Kontra:
ein überaschender Zimmerwechsel während des stationären Aufenthaltes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit dem Krankenwagen wurde ich wegen einer Quadrizepssehenruptur am rechten Oberschenkel eingeliefert. Mir wurde die Vorgehensweise der Operation sowie der Heilungsprozess sehr genau geschildert, ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Alles verläuft bis heute nach Plan, auch die Nachversorgung verläuft sehr sehr freundlich und professionell, vereinzelt gibt es hierbei Wartezeiten, hält sich aber in Grenzen. Der Professor und Chefarzt der Unfallchirurigie wirkt nicht abgehoben, sondern erklärt alles so, dass der Patient es auch versteht. Die weiteren Ärzte und auch das Pflegepersonal machen ebenfalls einen guten Job.

mit HWS-Operation sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gutes Op.-Ergebnis, kurzer stationärer Aufenthalt
Kontra:
es gab Schwierigkeiten bei der Übertragung der MRT- und CT Bilder vom Böblinger- zum Sindelfinger Krankenhaus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von Prof. Prokop an der HWS operiert. Ein Halswirbel wurde durch eine Knochenplatte und eine Metallplatte stabilisiert. Ich bin mit der Vorbereitung zur Operation und mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Ich habe mich überraschend schnell erholt und bin jetzt am 7. postoperativen Tag fast schmerzfrei und kann mich wieder normal bewegen

nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr lange Wartezeiten, teilweise pampiges und überforderdes Personal, nicht zu empfehlen.

gut versorgt, gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Dies betrifft nicht das Pflegepersonal + die Ärzte)
Pro:
Beratung + Behandlung durch Pflegekräfte + Ärzte sehr zufrieden
Kontra:
Empfang + Patientenaufnahme unzufrieden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt am 11.8.2011 zu Cardioversion. Bezugnehmend auf das Pflegepersonal und die Ärzte folgende Beurteilung:
Freundlich, hilfsbereit, gute Aufklärung. Man hatte das Gefühl sehr gut aufgehoben zu sein.
Empfang und Erstaufnahme unfreundlich

Negative Klinikleistungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mangelhafte und unverantwortliche mediz. Untersuchungen und Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
keine
Kontra:
erfüllt Standardanforderungen nicht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Äußerst negative Erfahrungen.
Nach der vom behandelnden Arzt erfolgte Entlassung,
mußte unmittelbar danach aufgrund einer sofortigen
Einweisung durch den Internisten als Hausarzt ein
erneuter Klinikaufenthalt für den gleichen Untersuchungs-
und Behandlungsumfang erfolgen.
Die Erfahrungen mit der Klinik Sindelfingen veranlaßten
mich, zur Behandlung in das UKT zu wechseln.

Europa lässt grüßen: Zwei Stunden Wartezeit und jedemenge Papierkram, da ich Österreicher bin.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erfolgt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sinnlose bürokratie, kann Krankenkarte von Österreich nicht lesen, in München ist das kein Problem)
Pro:
freundlich
Kontra:
unzumutbar zwei Stunden und das Ansinnen ich komme von Salzburg zur Schmerzbehandlung
Erfahrungsbericht:

Zwei Stunden Wartezeit und jedemenge Papierkram, da ich Österreicher bin. Ich hatte den 12.07.2011 einen kleinen Unfall. Ich bin ausgerutscht und von der Treppe auf die Kante eines Quaders gefallen. Schmerzhaft. Nachdem die Schmerzen nicht nachließen ging ich am 13.07.2011 16:50 in die Ambulanz Sindelfingen Krankenhaus. Nach zwei Stunden warten, endlosen Papierkram u.a. die schriftlicher Erklärung, dass ich nicht extra zur "Schmerz"-Erstuntersuchung von Salzburg angereist bin habe ich ohne erbrachter Leistung - außer Bürokratie - das Krankenhaus verlassen. Ich werde morgen den 14.07.2011 trotz Schmerzen nach Salzburg fahren um mich behandeln zu lassen. Das nennt man Service, oder?

Bruch Schienbeinkopf

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

hervorragende Behandlung und OP durch Prof. Prokop.
Konnte nach 5 tagen KH verlassen.

gerne wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal, Sauberkeit, Kompetenz
Kontra:
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl auf der Entbindungs- als auch in der Wochenstation habe ich nur sehr freundliches Personal angetroffen. Ich hatte während der Geburt zwei sehr sympathische Hebammen und eine kompetente Ärztin. Die Kreissäle sind groß und modern eingerichtet. Man fühlt sich sicher, da die Neugeborenen Intensivstation nur wenige Meter entfernt liegt.

In den 3 Tagen auf der Wochenstation wurde ich rundrum freundlich versorgt, nicht nur tagsüber, sondern auch besonders nachts (Hilfe beim Stillen, ...). Die Zimmer sind sehr modern, hell und sauber. Das Beistellbett für meine kleine Tochter habe ich besonders genossen. Das Essen war gut (morgens und abends Buffetform).
Ich kann die Stationen also wärmstens weiterempfehlen - es hat mir an nichts gefehlt!

1 Kommentar

unbekannt213 am 02.09.2011

Sindelfingen hat KEINE ENTBINDUNGSSTATION dieser beitrag ist entweder falsch oder wurde mit der Klinik in Böblingen verwechselt

Erfahrungen ambulant wie stationär durchweg positiv

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute ausführliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (medizinisch-pflegerisch äußerst kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut strukturiert, Wartezeiten akzeptabel)
Pro:
engagiertes und kompetentes Team
Kontra:
???
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte bisher lediglich ein paar ambulante und nun meinen ersten stationären Aufenthalt im Klinikum Sindelfingen.
Das Personal war immer sehr kompetent und einfühlsam und um den einzelnen Patienten bemüht. Der Patient wird mit seinem Problem ernst genommen und ausführlich beraten.
Die vielen negativen Beiträge hier im Forum sind für mich absolut nicht nachvollziehbar.
Ich musste mich aufgrund eines lästigen Symptoms im Rahmen meiner Grunderkrankung einem kleinen Elektiveingriff unterziehen und war sehr zufrieden.
Durch den ärztlichen sowie pflegerischen Dienst habe ich mich hier zu jeder Zeit hervorragend betreut gefühlt.
Sämtliche prae – und postinterventionellen Abläufe waren gut strukturiert und wurden mir kompetent und geduldig erläutert.
Die Ausstattung der Patientenzimmer war hell und freundlich mit eigener Dusche und WC.
Die Hygiene der Zimmer und damit auch die Arbeit der Putzfrauen war vorbildlich.
Die Verpflegung war vollkommen ausreichend mit vielen Wahlmöglichkeiten.

Fehldiagnose und keine Reaktion auf Beschwerdebrief

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unprofessioneller Umgang bei der Therapie)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenig kompetent)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schwere Verletzung nicht identifiziert und falsch behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung bei einem Sportunfall war ungeheuerlich. Bei einer 26 jährigen Frau (Sportlerin) wurde ein Bänderabriss und der Bruch des Vorderfußknochens nicht festgestellt. Die Patientin wurde nach mehreren Untersuchungsterminen mit einem Stretchverband wieder nach Hause geschickt, obwohl sie nicht laufen konnte und der Fuß dick geschwollen und blutunterlaufen war.
Die korrekte Diagnose wurde dann wenige Wochen später durch einen anderen Facharzt gestellt. Dann konnte endlich richtig behandelt werden. Da die Verletzungen anfänglich falsch, bzw. gar nicht behandelt wurden, musste die Patientin mehr als ein Jahr danach noch zur Physiotherapie um die Folgeschäden einigermaßen auszugleichen. Auf einen Beschwerdebrief hat die Klinik nie reagiert !

VOLL ZUFRIEDEN: Operation nach Sportverletzng

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Beratung, gutes Ergebnis
Kontra:
gab es nichts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operation nach Sportverletzng: Mittelhand (re.)
Bruch wurde mit einer Platte versorgt (ambulanter Eingriff)
Gute Narkos ohne Probleme
Freundliche Behandlung
Professor Prokop kann man nur empfehlen!

Hätte ich nicht gedacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
pflegepersonal und service
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin mit großer erwartung in die klinilk "schmerzpatient bandscheibenvorfälle op ausgeschlossen da frischer herzinfarkt" nach 3 tagen noch nicht untersucht nur medikamente am 4 tag untersuchung nach langem betteln und bitten doch was zu unternehmen nach 7 Tagen und haufenweise medikamenten entlassen worden mit den worten "unsere patienten gehen meistens schmerzfrei nach hause die das gleiche haben wie sie nur bei ihnen scheint es nicht zu wirken...lassen sie sich ambulant weiter helfen "

Patienten werden einfach "vergessen"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es wird einiges besprochen aber nix gemacht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es werden zwar Medikamente besprochen, die der Pat aber nicht bekommt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn Pat. vergessen werden - kann nix gut sein.)
Pro:
??
Kontra:
Pflegepersonal total überfordert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist so schwer krank - das sich nicht bemerkbar machen kann (verbal) noch sich bewegen kann.
Sie wurde zur Abklärung in die Neurologie überwiesen.
Am Aufnahmetag war ich von morgens bis um 16 Uhr bei ihr.
Nochmal bemerkt - sie kann nicht klingeln, noch selbst z.B. trinken.
Als ich am nächsten Tag ca. 11 Uhr kam (ich kam, damit ich sie füttern konnte) und ins Zimmer ging - flehte mich meine Mutter nach etwas zu trinken an - sie hätte sooo einen Durst.
Ein Blick auf den Nachtisch sagte mir - sie hat die gesamte Zeit, die ich nicht dort war nihcts bekommen.
Frühstück stand noch dran. die Medikamentenbesser ebenfalls. die Flasche war genauso gefüllt - wie am Vortag. Ebenso war der Schnabelbecher genau gleich "gefüllt".
Weil ich mir nicht sicher war, ob sie ggf. nüchtern bleiben musste - ging ich raus zum Schwestern-Stützpunkt und fragte nach. Der entfuhr der Schwester: OHje, Frau xxx , die hab ich vergessen !!!!!
Sie kam dann noch mehrmals... um sich zu entschuldigen....
Davon hatte meine Mutter jedoch nix... sie hatte nun nur noch Angst dort alleine gelassen zu werden...
Sie bekam dort eine PEG-Sonde gelegt und ich drängte dannach auf eine schnelle Entlassung.
Eine Beschwerde an den Bürgermeister der Stadt Sindelfingen ist gemacht!.

1 Kommentar

Illuminati am 31.10.2010

bin in dem Haus auch schon vergessen worden.
Allerdings in der Ambulanz einer anderen Abteilung.
Nachdem ich stundenlang gewartet hatte wunderte sich die Sekretärin warum ich da "...immer noch rumsitze".
Nicht gerade ein gutes Bild für ein Krankenhaus, noch dazu wenn ein Patient sich nicht wehren kann.
Sowas geht gar nicht!

OP und Aufenthalt auf der orthopädischen Abteilung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische als auch pflegerische Betreung war hervorragend. Selten so ein kompetentes aber auch freundliches Team erlebt.
Essen hätte etwas abwecklungsreicher sein können,
Gewürz wäre angebracht.
Rundum aber alles prima

... reiche stadt, armes krankenhaus.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
mir fällt nichts ein :-(
Kontra:
ich weiß nicht wo ich anfangen soll...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

.... nächstes mal woanders hin. war vor jahren schon schlecht, ist jetzt noch schlechter.

erreichbarkeit is mit öffentl. verkehrsmitteln bescheiden, was auch für die parkplatzsituation gilt.
die ausschilderung ist recht dürftig.

chaotische organisation, das personal wirkt oft überfordert, desinteressiert, respektlos und arrogant.
auf fragen und ängste wird kaum eingegangen, man fühlt sich verloren und allein.

fazit: augen zu und durch und nie wieder hin!

Krankenhaus im Wald...notdürftig ausgeschildert...Parkplatz erst gar nicht gefunden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schade dass Esslingen belegt war)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Auskunft ganz einfach miserabel)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
wüßt jetzt grad nix
Kontra:
Pflegepersonal schnippisch und voller Vorurteile
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

53 jährige wurde mit Verdacht auf Herzinfarkt eingeliefert. Notoperiert..auf der Intensivstation dann eindreiviertel Stunden "gewaschen" und an die Maschinen der Intensiv angeschlossen...sagte man uns...Tatsache war aber sie mussten eine Maschine in Herrenberg holen..also Auskunft absolut negativ, der Arzt sagte er würde die Patientin wenigstens einmal mit dem Defi zurückholen wenn es passiern würde...als es dann passierte war der Arzt im Eingangsbereich/Aufenthaltsraum und hat mit den weiblichen Bediensteten geschäckert...es hatt über 3 Minuten gedauert als er gerufen wurde bis er da war..und da brauchte es keinen Defi mehr............für mich für eine so reiche Stadt wie Sindelfingen...das letzte Krankenhaus....nie wieder!

Warnung: Lebensgefahr!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder kaltschnäuzige Entwürdigung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Med. Anfangsauskunft fachlich falsch!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (dafür dürfen wir den vollen Preis bezahlen!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenig z.T. falsche Auskünfte über nachfolgendes Prozedere)
Pro:
nichts, war nur noch sprachlos angesichts der Erlebnisse
Kontra:
Soziale Isolation eines 86-jährigen und Arroganz des Personals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lebensgefährliches Desinteresse des Klinikpersonals bei Einlieferung des Patienten. Personal unterstellt fälschlicherweise Patient würde simulieren und die Verletzungen könnten keine Schmerzen verursachen. P. wurde schließlich auf ein von der normalen Station entferntes Einzelzimmer verlegt, dessen Elektrik und Notrufanlage defekt waren. Folge: eine Nacht ohne Hilfe, ohne Getränk etc. .Rollstuhl verdreckt, nach Reklamation beim Personal wird geantwortet: Sie können den Rollstuhl ja unter die Dusche Stellen und reinigen. Wir sind dafür nicht zuständig und haben auch keine Zeit.

Stationengefälle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: mehrere
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die besseren Erfahrungen überwiegen bisher)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Info und Beratung zwischen Arzt und Patient gleich Null)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte gut, aber Schwestern aus östlichen Ländern sehr harsch und grob)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Lief immer alles problemlos)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal und.....
Kontra:
.....Ärzte und Pflegepersonal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Sindelfingen mehrfach auf unterschiedlichen Stockwerken/Stationen erlebt und kann von verflixt schlecht bis himmlisch gut bewerten. Es kommt auf die Station und den verantwortlichen Arzt an.

Auf den Stationen für das normale Fußvolk braucht man hin und wieder gute Nerven oder überdurchschnittlichen Humor. Psychisch belastete Menschen haben es dort schwer.

Untersuchungen des ein oder anderen Arztes sind nicht ganz ungefährlich, vor allem, weil es welche gibt, die die Unterlagen vorher nicht durchlesen und dann sehr überrascht und hektisch reagieren, wenn sich bei den Untersuchungen genau die Schwierigkeiten zeigen, die deutlich in älteren Berichten gekennzeichnet sind.

Auf den Stationen der gehobenen Bürger ist die Behandlung und Versorgung vorbildlich. Da ist man Mensch und darf es sein.

Bei Notfalleinweisungen arbeiten alle Hand in Hand, egal welche Uhrzeit und die Schwestern und Pfleger kümmern sich rührend, sobald man auf Station eintrifft.

Ein lustiger Aufenthalt :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Wurde eigentlich überhaupt nicht aufgeklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alle waren sehr nett
Kontra:
Arzt hat mich verwechselt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2006 bin ich wegen eines Abszesses am Steißbein ins KH nach Sifi gegangen um mir diesen operativ entfernen zu lassen.
Es war glaube ich Donnerstag abend gegen 16 Uhr als mich mein Hausarzt sofort dorthin überwies. Da keine Zimmer mehr frei waren, kam ich auf die Intensiv, dort war ich vorerst ganz alleine :-). Mir wurde gesagt, dass ich womöglich einige Stunden warten müsse bis zur OP, da alle Säle belegt wären (Motorradunfall etc..). Als ich dann gegen 23 Uhr fast eingeschlafen wäre kamen zwei freundliche Schwestern und fuhren mit mir in den OP. Sie waren sehr witzig, was mich etwas aufmunterte. Als ich von den Ärzten in Empfang genommen wurde (einer vollbehängt mit Piercings und vielen Tattoos) fühlte ich mich ziemlich wohl. Während ich auf dem OP-Tisch lag wurde mir eine warme Decke gebracht, dass ich dort, so nackt wie ich da lag, nicht frieren musste. Auch der Anästhesie-Arzt war sehr nett. Nach der OP wurde ich beim Aufwachen sehr freundlich begrüßt und alle Fragen (Uhrzeit und Dauer der OP) wurden sofort beantwortet.
Zurück auf der Intensiv kamen fast stündlich neue Patienten hinzu, man konnte also kaum schlafen. Am Ende waren wir glaube ich zu acht. Um ca. 6 oder 7 Uhr gabs dann schon wieder Frühstück, eine sehr kurze Nacht.
Der Arzt der mich am morgen besuchte fragte mich was meine Bauchschmerzen machen, als ich ihm sagte ich hätte gar keine gehabt, hat er nur mit "ja,ja" geantwortet.... da hab ich mir schon Sorgen gemacht. Naja aber danach durfte ich wenigstens nach Hause.
Auch bei den Nachuntersuchungen lief alles gut. Obwohl ich mich schon wunderte (und die Schwester auch), dass der Arzt ohne Handschuhe an meiner sehr tiefen und offenen Wunde hantierte... Zum Glück lief alles gut!
Leider wurde mir die ganze Zeit nicht wirklich gesagt war ich habe/hatte, wie sowas entsteht etc. nur, dass ich 3 mal täglich duschen sollte und regelmäßig vorbeikommen bzw. zum Hausarzt gehen soll.

Auch früher war ich schon öfters im KH Sifi (meine Geburt :-), gebrochener Arm....), aber das liegt sehr lange zurück und deshalb kann ich dazu nicht mehr allzuviel sagen. Jedoch blieb mir nichts außerordentlich schlecht in Erinnerung.

Fazit: Es war trotz der Schmerzen ein sehr lustiger/netter Aufenthalt.