HELIOS Klinikum Salzgitter

Talkback
Image

Kattowitzer Straße 191
38226 Salzgitter
Niedersachsen

35 von 77 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

78 Bewertungen

Sortierung
Filter

fünf Sterne für die urologische Station

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Mitarbeiter sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit
Kontra:
ich habe nichts auszusetzen
Krankheitsbild:
urologische Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte es gleich zu Anfang sagen, die urologische Abteilung erhält von mir die Bewertung fünf Sterne plus!
Alle Mitarbeiter vom Chefarzt, über die Ärzte, Schwestern und Reinigungskräfte machen eine sehr guten Job. Alle sind kompetent und freundlich, verstehen ihr Handwerk. Bei Fragen und Wünschen versuchen die Schwestern ihr Bestes, gaben mir nie das Gefühl, dass sie genervt sind. Die Terminplanung hat immer gepasst.
Ich habe mich für diese Klinik entschieden, da ich eine schonende Operation mit dem DaVinci-X System durchführen lassen wollte und weil diese Klinik akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover ist. Meine Erwartungen an das System und die Kompetenz von Prof. Dr. Wiesner sind nicht enttäuscht worden, ich bin mit dem Verlauf der Operation und vor allem mit dem Operationsergebnis sehr zufrieden.

Station 6 nie wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021/22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erfolgt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Medikamente spät oder keine erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abläufe nicht zu erkennen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Patientenzimmer gut ausgestattet)
Pro:
Ausstattung der Zimmer
Kontra:
Schwestern "überlastet" . Essen schlecht
Krankheitsbild:
Lungenembolie, Lungenentzündung, Wasser in der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit dem Notarztwagen um 23 Uhr zur Stationären Behandlung eingewiesen. Nach der Diagnose Lungenembolie kam ich wegen Corona 1 1/2 Tage in Karantäne. Da ich vor der Einweisung Antibiotika nehmen musste, hatte ich wohl davon Darmbluten bekommen. Die Ärztin wollte aber erst am nächsten morgen mit dem Chefarzt die Medikation absprechen. Erst auf Drängen und Drohen mit Rechtsanwalt habe ich eine Spritze für die Blutverdünnung bekommen. Kein Sauerstoff zum Inhalieren und keine Schmerzmittel. Mir ging es sehr schlecht und ich saß die ganze Nacht am Fenster für die Frischluft.
Danach wurde ich auf die Station 6 verlegt. In dem Zimmer lag eine Patientin die nur schrie und sich in die hose machte. Die Toilettenbrille war voll Kot und wurde auch nicht gesäubert. Es stank nach Kot und Urin. Diese Patientin wurde verlegt oder entlassen.
Dann kam eine neue Patientin nachts um 1 Uhr 30 aus einem Altenheim die nur mit einem Schnelltest auf Corona getestet wurde. Die Patientin schrie und wehrte sich dagegen, das sie ausgezogen wurde weil die Sachen voll Kot und Urin waren. Die vollgemachten Sachen wurden einfach in den Schrank geworfen. Ich wollte aus dem Zimmer wegen dem Geschrei, dem Gestank nach Kot und Urin und wegen dem "Coronatest". Sie sagten sie könnten mich im Flur hinstellen aber ohne Sauerstoffanschluß.
Ich sagte der Schwester das es Folgen haben würde, Rechsanwalt usw. Nach 10 Minuten war auf einmal ein Bettenplatz frei in einem ruhigen Zimmer weil angeblich eine Person verstorben war.
Daher nie wieder freiwillig in´s Helios Salzgitter

Die jungärzte richtig Schulen bis es sitzt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern top
Kontra:
Medizinische Versorgung voll daneben
Krankheitsbild:
Zysten an der linken Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schwester bei der Aufnahme sehr freundlich, der restliche Ablauf mit dem Arzt war echt schlecht. Weswegen ich da hin verlegt wurde frage ich mich heute noch. Die haben mich ins Bett verfrachtet und dort auch liegen lassen mit strenger Bettruhe. Es kam kein Ultraschall mehr auch das MRT weswegen ich dort hin kam wurde nicht gemacht. Meine Blutwerte waren nicht gut alles sehr erhöht. Zb. Weiße Blutkörperchen Grenzwert 10000 lag ich bei Einlieferung 18600 und ein paar Tage später als sie mich nach Hause schickten war beim Abschlussbericht immer noch 15400. Als ich ein Tag später zu meinem Hausarzt fuhr. Konnte er es nicht glauben das die mich so entlassen haben. Ich glaube der Oberarzt hat von seinen Jungärzten nie die richtigen Informationen bekommen. Der Oberarzt sagte nämlich dass wir nochmal die ???? Blutwerte abwarten und dann können sie schon bald nach Hause. Seine jungärzte kennen sich wohl nicht mit Blutbildern aus.
Fazit: Schwestern waren nett und zuvorkommend. Oberarzt und Professor waren auch nett haben die falschen Informationen weiter gegeben. Jungärzte waren nicht gesprächig haben ihre Aufgabe nicht mit der richtigen Sorgfalt erledigt, für mich ein klares No go, die sind dort nicht an der richtigen Stelle.

Sehr gute Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Personal in allen Bereichen von der Pflege über das ärztliche Personal, sowie die Servicemitarbeiter und auch das Reinigungspersonal
Kontra:
Das Standardessen ist gelinde gesagt gewöhnungsbedürftig
Krankheitsbild:
Blutdruckentgleisung, Luftnot
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der ZNA bis zur Station alles gut organisiert und alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und zugewandt.Sehr gute ärztliche Betreuung, es wurde sich die Zeit genommen alles genau zu erklären, was wünschenswert ist, aber heutzutage nicht mehr überall so gehandhabt wird. Würde dieses Krankenhaus jederzeit wieder aufsuchen.

Keine Anamnese

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
Falsche, bzw. keine Diagnosestellung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde am 25.1.2022 mit dem Rettungsdienst und Notarztbegleitung ins Krankenhaus gebracht.
Es stellten sich Sprachprobleme, Schluckprobleme und Verlust der Motorik ( konnte nicht mehr laufen, geschweige aufstehen) dar.
Alles klare Anzeichen für einen stattgefunden Schlaganfall.
Am Mittwoch wurde er mit der Diagnose:“ Häusliches Versorgungsproblem“ entlassen.
Am Freitag hat meine Mutter dann wieder den Rettungsdienst gerufen, weil mein Vater völlig apathisch im Sessel saß.
Gott sei Dank hat sie sich geweigert meinen Vater wieder nach Lebenstedt bringen zu lassen.
Im Krankenhaus in Seesen hat man jetzt einen großen Schlaganfall diagnostiziert, der sicherlich am Dienstag, bei korrekter Anamnese schon zu diagnostizieren war.
Krankenhaus Salzgitter Lebenstedt, nein Danke.

Abschiebung einer in Not befindlichen Person . Keine Aufnahme, trotz Einweisung!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unmenschlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Zwar eine Untersuchung
Kontra:
Kein Bemühen einer Ursachenerforschung
Krankheitsbild:
Plötzlich gehunfähig . Keine Belastung des linken Beines möglich!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin mit extrem starken Schmerzen unklarer Herkunft, trotz Einweisung nach Röntgen wieder nach Hause geschickt, anstatt der Ursache auf den Grund zu gehen! Patientin wurde nicht gehfähig per Krankentransport eingeliefert. Nach Hause sollte sie dann auf eigene Kosten mit einem Taxi. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen! Es handelt sich um meine 83jährige Mutter, welche ich dann persönlich, mit schwierigem Aufwand wieder abholte, nach wie vor mit starken Schmerzen, gehunfähig! Empfehlung Kurzzeitpflege!
Ein sensationeller Rat - als ob dort die Ursache erforscht werden könnte und dort auf Grund des bekanntlich überforderten Pflegepersonals eine Wunderheilung zu erwarten sein könnte!
Einfach geschmacklos - diese Abschiebung!

Kreißsaal TOP

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kreißsaal
Kontra:
Mutterkind Station Kinderärzte
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Super zufrieden mit dem Kreißsaal:) Meine Hebamme war sehr Jung, hatte aber sehr viel Fachwissen! Sie war immer da und half mir sehr. Ich hatte auch Glück gehabt das der Oberarzt meine Entbindung begleitet hat und mich auch genäht hat! Die Betreuung war wirklich Großartig! Schade das man keine Namen nennen darf! Leider bin ich von der Mutterkind Station enttäuscht. Die Station ist sehr schön und die Zimmer schön groß. Und in der Corona Zeit wird drauf geachtet das jeder ein Einzelzimmer bekommt. Aber die Schwestern sind sehr unter Zeit Druck. Kaum Zeit! Und manche Schwestern sehr arrogant, rechthaberisch oder vergreifen sich im Ton! Und das geht gar nicht!!!! Leider wird einem nicht gesagt das es ein Stillzimmer gibt! Oder das man sich die Babynahrung auch selber holen darf! Oder das es eine Küche gibt? Solche Infos wären schon schön! Evtl. Als Flyer der Patienten geben? Mir tuen die KS Mamis da leid, die auf Hilfe angewiesen sind und keine oder nur grobe Hilfe bekommen! Da ist das KH-Bad die Entbindungsstation viel Herzvoller und wärmer! Leider können die Kinderärzte die wir kennengelernt haben alle nur gebrochenes Deutsch. Wirklich furchtbar! Man müsste Arabisch können um mit denen zu kommunizieren. Nur die Oberärztin konnte gutes Deutsch, und die war in Zeitdruck. Also wie gesagt das Kreißsaal Team macht das alles gut was die anderen Stationen ruinieren.

Ein Konzern muss Geld erwirtschaften

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Umfeld mit Schwestern, Ärzten und das Essen
Kontra:
Terminvorgaben
Krankheitsbild:
Urologische Op
Erfahrungsbericht:

Schwestern und Ärzte sehr freundlich und zuvorkommend.
Terminierungen sind katastrophal
8.00 Uhr sollte ich nüchtern kommen, bin der 2. auf der OP Liste, um 15.15 Uhr!!!!!!! war es dann soweit.
OP gut und schnell gemacht
Das erste Entlassungsdatum war Freitag, nach Visite am Donnerstag und dann wurde ich am Mittwoch, nachdem die Drainage gezogen wurde, „rausgeworfen „ weil die Betten gebraucht wurden.

Klinik zum Sterben

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlecht ausgebildete, unerfahrene Ärzte
Krankheitsbild:
Notfall Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist auf keinem Fall für die Versorgung der Notfälle geeignet. Leider wird diese Klinik von den Rettungsdiensten und Notärzten bei der Einlieferung der Notflallpatienten aus der Umgebung angefahren. Es findet keine Diagnostik statt. Der Patient wird weder gehört, noch ernstgenommen. In dieser Klinik wird ein Patient, der mit RTW durch den Notarzt als Notfall eingeliefert wird, ganze 6 Tage (!!!) nicht untersucht. Der Patient wird in ein Zimmer gebracht und dem Schicksal überlassen. Dabei erbricht er sich, kann sich von Kopfschmerzen und Schwindel nicht auf den Beinen halten. Sein Gehirn erleidet immer mehr Schaden. Erst als der Patient stürzt, wird 6 Tage nach seiner Einlieferung in dieser Klinik entschieden, dass es evtl. doch an der Zeit wäre sich an den Hypokritischen Eid zu erinnern und mal was zum Zwecke der Diagnostik umzusetzen. Und siehe da, es ist ein Schlaganfall. Wie war das noch mit der Zeit und dringendem Handlungsbedarf bei den Schlaganfallpatienten? Jede Minute zählt? Diese Klinik lässt sich dabei Zeit, ganze sechs Tage.
Es würde den Menschen helfen, wenn diese Klinik nicht existieren würde. Dann würden die Rettungsdienste andere Kliniken anfahren und die Patienten hätten eine Chance.

Nie wieder Helios Salzgitter!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Ärztin
Krankheitsbild:
Extreme Atembeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Größte Katastrophe!!! Man fährt um 2:00 Uhr Nachts in die Notaufnahme mit extremen Atembeschwerden und Atemnot, grüner Auswurf, Kurzatmigkeit (Lungenentzündung???) wartet dort fast 2 Stunden und dann kommt die unfreundlichste Ärztin (wenn man sie denn so nennen darf) und sagt was machen sie denn um die Uhrzeit hier gehen sie zum Hausarzt sie sind kein Notfall????? Ich habe drauf bestanden das man mich wenigstens Abhorcht weil ich kaum noch Luft bekomme und Antibiotika mittlerweile 2 Stück nicht anschlagen. Dieses wurde VERWEIGERT…ich bin doch alt genug sollte nach Hause und mich beim meinem Hausarzt melden. Das sich so eine Frau Überhaupt Ärztin nennen darf …für mich unverständlich. Nie wieder werde ich auch nur ein Fuß in dieses Krankenhaus setzen.

Großes Lob und Dank an Frau Dr. Corinna Wagner

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich berichte als Patientin, die über die Notaufnahme eingeliefert wurde.

Frau Dr. Corinna Wagner, eine der versorgenden Ärzte in der Notfallambulanz, arbeitet vorbildlich. Ebenfalls ihre Mitarbeiterin Madeleine.

Ein großes Lob an dieser Stelle!

Die beiden sind ein eingespieltes Team und setzen die erforderliche Versorgung und Diagnostik, die in solchen Notsituationen erforderlich ist, unverzüglich um.

Frau Dr. Corinna Wagner untersuchte mich mit Präzision, Genauigkeit und Fürsorge. Sie notierte meine Symptome sowie den Beschwerdeverlauf präzise.

Vielen Dank an dieser Stelle, ohne sie hätte ich meine Erkrankung nicht erfahren.

Eine Odyssee von etlichen Arztbesuchen hatte ich im Vorfeld bereits hinter mir.

Das Helios Klinikum in Salzgitter kann stolz und dankbar für diese exzellente Ärztin sein!

Schlechte versirgung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notaufnahme positiv
Kontra:
Station
Krankheitsbild:
Covid Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einer Covid- Infektion in ziemlich desolaten Zustand durch einen Krankentransport in die Notaufnahme. Dort wurde ich tatsächlich sofort und umfangreich untersucht und habe gleich die erste Infusion bekommen. Dort habe ich mich ca,. 1,5 Std. aufgehalten, bevor ich auf die Station kam. Also bis dahin erstmal alles top.
Auf der Station wurde es dann grenzwertig. Tatsächlich wurden 3x täglich die Vitalzeichen kontrolliert, aber ich habe keinen Arzt mehr gesehen. Verordnete Medikamente und Spritzen wurden vergessen (ich musste darauf aufmerksam machen).
Irgendwann an einem Sonntag kam ein Arzt und erklärte mir, dass mein Immunsystem immer noch mit einer Überreaktion reagiert, die weiter behandelt werden muss.
Am Tag darauf kommt ein anderer Arzt und sagt mir, dass ich am gleichen Tag noch entlassen werde. Absprache? Bettenmangel?
Ich war froh, dass ich entlassen wurde, aber vertrauenswürdig war die Versorgung tatsächlich nicht!

Pesonal sehr unfreuntlich

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 3 sehr unfreuntliches Personal.Ich empfele keinen in dieses Hellios Krankenhaus zugehen.

Unfreundlich und nicht Rücksichtsvoll

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Langes warten ohne ein Wissen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt es nicht
Kontra:
Unfreundlich und abwertend
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall und offene Narbe
Erfahrungsbericht:

Man lässt die Patienten Stunden warten, mit einer Blutenden Wunde. unfreundliches Pflegepersonal!

Hier werden Sie geholfen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragender Umgang mit Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Blase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Allerhöchstes Lob fÜr alle Bereiche.

Alle Schwestern und Ärzte wissen, was sie können

und machen. Kompetenz pur.

Nach 2 Aufenthalten innerhalb von 4 Monaten

und sehr kurzen Aufenthaltszeiten

gehen wir weiterhim nur in das beste Krankenhaus:

H E L I O S SALZGITTER 1

HF

Super Team

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Außer in der Aufnahmesituation)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Außer in der Aufnahmesituation)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahmesituation war etwas unglücklich, aber ansonsten ein tolles Team, sehr freundlich, hilfsbereit. Schwestern und Ärzte wirklich sehr bemüht. Ein besonderer Wort für Schwester Anna von der Diagnostik, sie gibt sich soviel Mühe und kümmert sich wirklich toll um die Kleinen. Wir haben uns wirklich sehr gut aufgehoben gefühlt

Einfach nur ein Dickes Danke an Alle Klinik Mitarbeiter

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum alles Bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier mal ein ganz großes Lob an Alle Ärzte,Pflegepersonal,Mitarbeiter,Mitarbeiter der Verwaltung usw. des Helios Klinikums Salzgitter aussprechen. Gerade in den Zeiten von Corona versuchen wirklich Alle Ihr bestes zu geben und sind rund um die Uhr für uns Patienten da!
Ich habe nur sehr gute Erfahrungen gemacht.Mit betreten der Klinik, bei der Anmeldung, danach Notaufnahme und spätere Aufnahme auf der entsprechenden Station!
Alles ist gut durchorganisiert, alle freundlich und zuvorkommenend.Da kann sich so mancher Patient eine Scheibe abschneiden!

In tiefer Dankbarkeit
Dagmar Ziebarth

Gynäkologische Operation

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum super Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme ,die Operation und dann die Versorgung bis zur Entlassung war alles super. Bei jeder kleinen Unsicherheit,dass etwas nicht stimmt ,ist sofort sorgfältig kontrolliert worden.
Die Krankenschwestern auf der Station 5 waren sehr fürsorglich,super nett und immer gut gelaunt.
Die Ärzte und Assistenzärzte waren sehr nett und nahmen mich jederzeit ernst und kontrollierten lieber einmal mehr als zu wenig. Die Untersuchungen empfand
ich als sehr gründlich. Es blieben keine Fragen unbeantwortet.
Alles in allem war es ein sehr angenehmer Aufenthalt.

Fieber bei Kleinkind

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Krankenschwester war sehr nett und liebevoll zu meinem Kind)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Null Interesse am Patienten
Krankheitsbild:
Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren am Vormittag auf der Station, da aufgrund von Corona aktuell kein Bereitschaftsdienst ist. Die Schwester kümmerte sich liebevoll um meinen Sohn, legte ihm den Urinbeutel an und kontrollierte erneut seine Temperatur. Zwei Stunden hat man uns warten lassen ohne jegliche Informationen. Der Arzt hat sich weder die Anamnese angeschaut, noch meinen Sohn vernünftig untersucht. Auf Nachfrage reagierte er gar nicht oder winkte ab. Das war das letzte mal in dieser Klinik. Man ersucht Hilfe und bekommt dann einfach eine falsche Diagnose. Wir waren anschließend in Braunschweig und dort wurde unserem Sohn dann geholfen.

gute Erfahrungen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Tendenz zu "sehr zufrieden")
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (mit leichten Abstrichen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ziemlich viel
Kontra:
Pflegepersonal wohl ziemlich unter Zeitdruck.
Krankheitsbild:
Schultereckgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kompetemte und zügige Behandlung.
trotz (oder wegen?) Corona-Zeit recht stressfreier Aufenthalt.
Sehr gute ärztl. Betreuung und OP-Vorbereitung,
Pflegepersonal (post OP) leider etwas gestresst, aber nett.
auch ambulante Folge OP nach 8 Wochen absolut termingetreu, professionell und nett.

Die wissen was sie tun.

von der Aufnahme bis zur Entlassung Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und gute Informationen
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
OP der Blase und Anlage eines Ileum-Conduits (Stoma)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur meine besten Erfahrungen mit dieser Abteilung mitteilen. Sowohl der Chefarzt und auch die Oberärzte nehmen sich Zeit den Verlauf der OP und der Heilung mit klaren Worten zu erklären. Das Pflegepersonal ist über alle Kräfte leidenschaftlich und überaus freundlich. Auch besondere Wünsche werden promt erfüllt. Auch wenn stressige Zeiten gegeben sind bleiben alle freundlich. Besonders hat mir gefallen das keine schlechte Laune zu erkennen ist. Ich kann diese Abteilung (Urologie) nur weiterempfehlen.
Michael Greune

Schreckliche Ärztin Onkologie

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Schreckliche Ärztin
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grausame Ärztein Pietätlos.Spricht meine Minderjährigen Kinder an das Ihr Papa eh Sterben wird und wo er nun hin soll in welches Hospiz.Genau so wie es meinem Mann an Kopf geworfen wurde. Wenn Patienten nerven werden sie gegen den Willen mit Mittelchen vollgepumpt ohne ihr Willen bis ich zwischen gegangen bin.Mein Mann haluzinierte das er kurz gefesselt wurde. Mittlerweile glaub ich da auch dran.aber beschwerden im sch so tollen Briefkasten bringen nichts.Nie wieder was drüber gehört !!!
Aber zur Ärztin die ich mir gemerkt habe :
Man sieht sich immer zweimal im Leben unfassbar wie man sein Beruf so verfehlen kann auf einer Station die doch sensible mit Menschen kurz vor dem Tot umzugehen haben und nicht noch Angst und Schrecken zu verbreiten.
NIE wieder Helios Salzgitter!!!!
Schnelle Verlegung durch Braunschweig in die Hand genommen in die Cellerstr. ganze Gegenteil von dem Horror aus Salzgitter

Nicht weiter zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr schlechte Krankenschwester
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich war heute im Helios Krankenhaus Salzgitter-Lebenstedt ist nicht weiter zu empfehlen... ich Übergabe mich hatte extreme Schmerzen, keine Krankenschwester oder Ärzte kamen auf mich zu. Ich habe das Problem das ich seid Wochen sehr starke Kopfschmerzen habe und Übelkeit ein Cousin von mir Stab durch Gehirnblutung Und der andere liegt seit einem Monat in Braunschweig im Krankenhaus wegen Gehirnblutung. Dadurch habe ich sehr viel Angst das mir auch sowas passieren kann.... Traurig finde ich es das es auf die leichte Schulter genommen wird, leider haben wir das Problem immer wieder mit dem Helios Krankenhaus Salzgitter-Lebenstedt das viele Patienten nicht wahrgenommen werden.
Liebe Grüße
Gök

Gewinn geht vor Patientenwohl

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bemühungen des Personals den Kostendruck zu kaschieren
Kontra:
So gut wie keine gemeinsame Gesprächszeit für Arzt und Patient
Krankheitsbild:
Knie Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Anspruch Gewinne zu machen ist die absolute Maxime dieser Klinik. Das haben die leitenden Ärzte komplett verinnerlicht. Der Patient ist eine Abrechnungspauschale mit begrenztem Guthaben. Ist dieses verbraucht, heisst es relativ unabhängig vom Zustand: "Raus aus dem Bett" Das "normale" Personal versucht bemüht mit ihren Möglichkeiten etwas für den Patienten zu tun.

Nie wieder dieses KH

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
bessere Zimmer als die KH in BS
Kontra:
überfordert und Behandlungsfehler
Krankheitsbild:
unterlassene Hilfe und falsche behandlung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Heute vor 5 Jahren ist meine Schwiegermutter mit 91 Jahren eingeliefert worden,weil sie hohes Fieber hatte.
Am folgenden Tag lag sie immer noch ohne Behandlung in ihrem Zimmer mit hohem Fieber.
Meine Frau,ihre Mutter, war 42 Jahre Intensivschwester und unsere Schwägerin aktive Krankenschwester.
Beide haben mehrmals die Schwestern angesprochen.
Leider ohne Erfolg.
Am 2. Tag hat dann meine Frau ihre Mutter auf der Intensiv geschoben.
Nach 3 Stunden kam die Ärztin und teilte uns mit,das ,wenn sie früher gekommen wäre,man ihr hätte Helfen können.
Sie hatte Bakterien im Blut.Was das Fieber ansteigen lassen hat.

2 Jahre später bin ich durch einem Treppensturz in der Notaufnahme gekommen. Meine Schuld war,was wir kein Krankenwagen gerufen haben.
Da ich selber mit Rollstuhl in die Notaufnahme geschoben wurde,hat ein Arzt und 2 Schwestern kurz mein Fuss angeschaut und ich durfte 4 Std. warten,bevor ich zum Röntgen kam.
Die Dame fragte gleich,ob nicht jemand bei der Aufnahme sich das angeschaut hätte.
Mein Fuß war 30% gedreht und ich kam sofort in einer Not OP.
Hatte Glück,das man mein Fuss nicht verloren habe.
Aber auch da hat das KH versagt.
Seit dem betreten wir das Helios nie wieder

Ich brauche mich auch Namentlich nicht verstecken.
Thomas Bruns

Urologische Klinik im Helios Klinikum Salzgitter absolut empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zugewandte Patientenversorgung; hohes medizinisches Niveau; sehr gut strukturierte Abläufe
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Von der Patientenaufnahme über die prästationären Untersuchungen und Gespräche bis zur Behandlung und anschließenden Versorgung auf Station und dem abschließenden Entlassungsmanagement fühlte ich mich medizinisch perfekt versorgt und als Mensch und Patient ernstgenommen.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Inkompetent und überflüssig das Helios!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Ziemlich Alles
Krankheitsbild:
Schlaganfallpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unzumutbar und müsste komplett gegen richtiges "Fachpersonal" getauscht werden!!

Nachdem mein Vater 4 Tage dort mit einem Schlaganfall unbehandelt auf der Unfallchirurgie lag (wegen des Sturzes durch den Schlaganfall wohlgemerkt!), bekam er in diesem Zeitraum erneut zwei weitere Schlaganfälle.

Nachdem wir uns beim Chefarzt beschwert hatten, wurde er ganz plötzlich und sofort in die Stroke Unit nach Braunschweig verlegt.

Vielen Dank an das Helios Salzgitter, da mein Vater Dank der Nichtbehandlung und inkompetenten Billigkräfte nun halbseitig gelähmt im Rollstuhl sitzt und im Pflegeheim lebt!!!

Schlechtestes Essen bis jetzt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Prof. Wiesner)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Kümmel)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
nachts sehr laut im Bereich Raucherecke
Krankheitsbild:
Prostata
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung durch die einzelnen Urologischen Fachärzte war sehr gut.
Das Pflegepersonal ist meistens überlastet und hat nur wenig Zeit.
Körperpflege durch das Pflegepersonal ist nicht selbstverständlich.

Das Standartessen u. div. Wahlessen sind absolut nicht zu empfehlen.

OP und stationärer Aufenthalt in der Klinik für Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Am Rondell 3 Stunden Wartezeit davon 1,5 Std. im stehen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Voruntersuchungen, OP und Pflege in der Wahlleistung
Kontra:
Zeitaufwendige Aufnahmeabläufe am "Rondell"
Krankheitsbild:
Urologische OP an der Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2019 als Patient in der Klinik für Urologie im Helios Klinikum Salzgitter. Im Rahmen des Aufnahmeverfahrens wurden verschiedene Untersuchungen und Gespräche durchgeführt. Das Aufklärungsgespräch und die urologische Untersuchung wurden von einem Assistenzarzt der Urologie für mich als Nichtmediziner ausgesprochen klar, deutlich und verständlich durchgeführt. Die vor mir liegende OP wurde mir so verständlich erklärt, dass Nachfragen von meiner Seite nicht mehr notwendig waren. Auch die Untersuchung war ausgesprochen kompetent. Das Gespräch und die Untersuchung fand in Ruhe und ohne Zeitdruck statt.
Auch alle weiteren medizinischen Abläufe wie EKG, Blutabnahme, Anästesiegespräch usw. liefen ruhig, klar und ohne Zeitdruck ab.
Nach dem Aufnahmeverfahren meldete ich mich auf der Station. Als Privatpatient habe ich mich für die Wahlleistung mit Einbettzimmer und Chefarztbehandlung entschieden. Die Unterbringung entsprach 100% der Beschreibung, die in entsprechenden Flyern versprochen wird. Sie ist sehr exklusiv und beinhaltet einen besonderen Service.
Das Pflegepersonal ist in diesem Zusammenhang besonders hervorzuheben. Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Weitsicht und Freude an der Arbeit sind bemerkenswert.
Natürlich verlief auch meine OP so, wie sie mir in den Aufklärungsgesprächen erklärt wurde. Ich hatte keinen Zweifel und auch keine Angst, dass etwas schiefgehen konnte.
Noch eine Erfahrung zur Narkose bei der ich in anderen Krankenhäusern schlechte Erfahrung gemacht hatte: Ich wurde in meinem Leben bereits zehn Mal narkotisiert. Im Helios Klinikum Salzgitter bekam ich mit Abstand die beste Narkose ohne die kleinste Komplikation.
Mein Dank gilt allen Ärzten und dem gesamten Pflegepersonal dieser Klinik. Ich würde die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin früh morgens spontan mit starken Wehen ins Krankenhaus gefahren. Ich wurde sofort aufgenommen und in den Kreißsaal gebracht. Eine super liebe Hebamme hat sich meiner angenommen. Nach sieben Stunden, in denen ich super betreut wurde, kam mein kleiner Sohn auf die Welt.Von Anfang bis Ende habe ich mich gut aufgehoben gefühlt und meiner Hebamme bedingungslos vertraut.Auch auf der Mutter-Kind Station waren alle Schwestern sehr sehr nett und hilfbereit. Da dies mein allererster Krankenhausaufenthalt war,habe ich zwar keine Vergleichsmöglichkeit, dennoch würde ich immer wieder nach Salzgitter fahren.

Kein Zimmer für Schwangere Frau!

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine beste Freundin (Schwanger im 7 Monat) liegt dort gerade im Krankenhaus mit einer starken Nierenentzündung und bekommt seit Stunden (genau genommen die ganze Nacht) kein Zimmer. Sie wird vertröstet mit der Aussage "Wir haben halt viel zu tun" sie wurde augenscheinlich in einen Raum gebracht, in dem die Vorbereitungsgegenstände für eine Geburt stehen. Sie hat die ganze Nacht kein Auge vor Schmerzen zu gemacht und wird weder Medizinisch dort so wirklich versorgt als bekommt sie überhaupt ein Zimmer! Da erholt man sich lieber zuhause vor den Schmerzen als überspitzt gesagt in eine "Abstellkammer" die Nacht zu verbringen! Man hat sich schließlich dabei auch was gedacht wenn man in ein KRANKENHAUS fährt. Ich bin sehr sauer! Zumal sie nicht nur starke Schmerzen hat sondern auch noch ein kleines Baby hat!

Zufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr liebe Krankenschwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde Mitte Juli die Gallenblase entfernt.
Die Betreuung aller Krankenschwestern war super!
Sie sind alle sehr lieb und haben mir die Aufregung vor der OP genommen und auch danach wurde ich super betreut.
Mir wurde geholfen und auf meine Wünsche wurde eingegangen.
Das Essen war schmackhaft.
Die Portionen habe ich allerdings größer in Erinnerung. Vielleicht liegt es auch daran das ich nach so einer Operation nicht so viel essen durfte.

Keine untersuchen aus Erfahrung tendiert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Seit einen monat Appetit lösichkeint, schmerzen in Oberbauch seit 2 Tagen nur am brechen schwach
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 1.07.2019 um 23 Uhr in die Notaufnahme für Kinder angetroffen
Geschildert was wieso warum
Ohnen den Patienten zu untersuchen auf Sterss tendiert Magengeschwür Diagnose.
In Elisabeth Krankenhaus gleich untersucht Blutabnahme, Galenstein
Meine Schwester hätte sterben können und der Arzt hat sich verkriechen
Eine lange Geschichte für diesen kurzen Bericht aber solche Äzte wir der darf nicht so weiter machen somit werde wieder ein Todesfall was vertuscht werden könnte...
An den Tage um 9:20 Uhr beim Arzt gewesen der ebenfalls auf Stress tendiert hatte .

Wir brauchen Euch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfe wenn man sie braucht
Kontra:
Jammerland
Krankheitsbild:
Sehr starke bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Kritiker,
Auch ich bin mit starken schmerzen eingeliefert worden. Auch ich musste lange warten bis mir die Schmerzmittel verabreicht wurden.
Das ganze gejammert,keiner hat geholfen,musste Stunden warten,Essen schmeckt nicht u.s.w.
Wo leben wir denn, wenn ich als Patient nicht soviel Verständnis habe oder auch zeige das jeder der klinikmitarbeiter sein bester gibt. Ich bin gekommen und habe um Hilfe gebeten und habe sie erhalten auch wenn meine Geduld etwas strapaziert wurde. Viele Menschen verlangen Wertschätzung auf der Arbeit,vom Chef! Mit ein bisschen mehr Verständnis und auch vertrauen zum Personal würde auch ihre Arbeit wertgeschätzt.
Ich arbeite auch in der Dienstleistung und handele nach dem Grundsatz Kunde(hier Patient) ist König, aber für diejenigen die den Leitsatz nur zur Hälfte verstanden haben.
Ein König hat nicht nur Rechte, er hat auch Pflichten und eine der ersten Pflicht sollte sein mit seinen “Untertanen“ respektvoll umzugehen. Leider habe ich das Gefühl dass die zwischenmenschliche Beziehung in jeglicher Form verloren gegangen ist. Natürlich sind Fehler bedauerlich, egal ob König oder Untertan wie sollten immer daran denken - wir alle sind Menschen die miteinander und nicht gegeneinander Leben.

Notaufnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nach Möglichkeit nie wieder das Krankenhaus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 02.05.2019 wurde ich nach einem Sturz mit starken Oberschenkelschmerzen in die Notaufnahme gefahren.Nach ca.1 Stunde Wartezeit wurde bei mir der Blutdruck
gemessen.Ich wurde dann gebeten, mich wieder im Wartebereich aufzuhalten.Nach weiteren 3 Stunden
wurde ich endlich von einen Arzt untersucht. Hier war die Verständigung nicht so gut. Nach einer durchgeführten Röntgenaufnahme, musste ich noch einmal 1 Stunde warten. Bei der Besprechung mit dem Arzt
wurde mir mitgeteilt, dass ich einen Oberschenkelbruch
habe, der sofort am nächsten Morgen operiert werden
müsste.
Da ich den schlechten Ruf der Klinik kenne, stellte ich mich am selben Abend wegen einer zweiten Meinung im HEH Braunschweig vor. Hier wurde ich ohne Wartezeit nochmals untersucht und stationär aufgenommen.
Der behandelnde Arzt meinte, dass auf den Röntgenbildern aus Salzgitter kein eindeutiger Bruch erkennbar ist und am nächsten Morgen ein CT gemacht werden soll bevor
man dort operiert.
Nach der CT Untersuchung wurde mir zu meiner großen Erleichterung mitgeteilt, dass kein Bruch vorliegt, ich aber eine starke Prellung hätte.Ich konnte noch am selben Tag die Klinik ohne lange Wartezeit auf einen Bericht zur weiteren Behandlung bei meinen Hausarzt verlassen.

Zusammenfassung: Lange Wartezeiten in der Notaufnahme
Nicht kompetente Ärzte
(Fehldiagnose )

Termin- und Organisationschaos

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat bisher nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kein einziger Termin wurde eingehalten!

Jedesmal gibt es stundelange Wartezeiten.

Das Personal ist freundlich und sehr bemüht, die Organisation und die Abläufe sind eine totale Katastrophe!

Warum werden Termine vergeben, wenn sich die Klinik nicht daran hält? Wartezeiten von mehreren Stunden bei einem vereinbarten Termin sind nicht zumutbar und auch nicht mit Notfällen zu erklären. Das ist mangelhafte Organisation.

Bei der Begrüßung auf der Station zur geplanten Operation wurde mir mitgeteilt, dass keine Betten frei sind. Man ist bereits überbelgt. Der Operationstermin wurde drei Wochen vorher vereinbart und mit dem Belegungsmanagement besprochen. Eine ganze Station im 3. Stock steht aber leer und ist geschlossen. Was soll das?

Die OP wurde dann nach knapp vier Stunden Wartezeit und eine Woche! verschoben. Es gab einen Notfall und vorher gibt es keine Termine.

Natürlich habe ich Verständnis für Notfälle. Wenn eine OP aber wegen eines Notfalls gleich um eine Woche verschoben werden muß, dann sind Notfälle in der OP-Planung entweder nicht vorgesehen oder die gesamte Planung stimmt nicht.

Ich verstehe es jedenfalles nicht!

Fast 5 Stunden Wartezeit in der NOT

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Informationen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlecht verständlich hektisch)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Eine Schwester die sich um alles kümmert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nix
Kontra:
Sehr lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Schwindel/linker Arm taub
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem meine Ehefrau mit Schwindel Übelkeit und zu guter letzt einem tauben linken Arm Beschwerden hatte entschloss ich sie lieber zur Notaufnahme zu bringen,anstatt zum Hausarzt,da ich befürchtete etwas Stimme mit dem Herzen nicht.
Nach der Anmeldung mussten wir 45 Minuten warten bis ein Kurzzeit EKG gemacht wurde und der Blutdruck gemessen wurde.In der Hoffnung das es gleich weiter geht warteten wir im Wartezimmer.Nach über 3 Stunden fragte ich wie es denn jetzt weitergeht.Die Antwort war Die Ärzte haben eine Versammlung oder Sitzung.Nach 4 Stunden warten würde sie endlich aufgerufen und der schwer verständliche Arzt untersuchte meine Frau.Und nahm ihr Blut ab.Er sagte wir sollen im Wartezimmer Platz nehmen.Nach einer gefühlten Ewigkeit fragte ich die Schwester wie lange wir auf die Ergebnisse warten müssten?
Die Antwort war das es etwa 2 Stunden dauern würde weil der Internist zu viel zu tun hat.
Das wären dann gute 6 Stunden insgesamt.Wir haben uns dann dazu entschieden die Nadel entfernen zu lassen und nach Hause zu fahren damit sie sich hinlegen und ausruhen kann.
Wir fahren ja nicht zum Spass zur Notaufnahme oder aus Langeweile!!!!!!
Ich denke das da Handlungsbedarf besteht.
Und wir waren nicht die einzigen die den Kopf geschüttelt haben wegen dieser Zustände.
Und ich denke wenn man arabisch kann dann kann man auch wie andere es gemacht haben den Doktor im Wartezimmer abfangen und sich schneller behandeln lassen.

Professionelle Kompetenz mit viel Herz

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Belegschaft Kreißsaal und MuKi Zentrum,tolle Familienzimmer,Kinderstation nebenan
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe diesen Bericht bewusst während meines aktuellen Aufenthalts kurz vor der geplanten Entlassung.
Nach einem sehr positiven ersten Geburtserlebnis vor vielen Jahren,sollte auch unser 2.Kind hier seinen ersten Atemzug tun...Ich hatte,trotz härterer und längerer Geburt,fast ein Deja vue:Tolle,menschliche und gelassene Oberärzte,Assistenzärzte und Hebammen,die jede Sorge und Panikattacke meinerseits(ich bin ein mittlerweile sehr verkopfter Mensch...)geduldig auffingen und mit mir bewältigten,die Unterstützung in der heißen Phase,trotz emsigem Betrieb,war bemerkenswert.
Ich bedanke mich auch bei einer tollen Chefärztin,die in den Wochen vor der Geburt für mich und meine Fragen u.Probleme da war.
Das Mutter-Kind-Zentrum als "Basislager"nach der Geburt ist personell ebenfalls unserer Meinung nach,top.Wer Unterstützung etc. braucht und dies vernünftig kommuniziert,bekommt sehr viel angeboten.Die Neugeborenen werden von den netten Kinderärzten stets im Auge behalten.

Nicht nachvollziehbar erscheinen mir hier die sehr einseitigen Beiträge und Kommentare:Es war immer schon so und wird auch so bleiben:Wie man in den Wald hinein ruft...12.04.2019

Furchtbare Zustände in der Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
s.o.
Krankheitsbild:
Sturz wegen Demenz und Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde gestern nach einem Sturz im Badezimmer in die Notaufnahme gebracht, er ist 85 Jahre alt, dement und an Parkinson erkrankt und lebt im Pflegeheim. Nach der stundenlangen Wartezeit wurde er mit einem Taxi ins Pflegeheim gebracht obwohl er kaum noch einen Schritt laufen kann. Meine Mutter, selber 85 Jahre alt, war völlig überfordert. Wie kann man mit alten Menschen so umgehen. Erst müssen sie stundenlang warten und dann werden sie abgeschoben. Keiner kümmert sich wirklich um die Patienten. Das ist nicht das erste Mal das wir so schlechte Erfahrungen mit dem Klinikum machen

Notaufnahme Krankenhaus Salzgitter Lebenstedt - Kompetenz nicht ausreichend, Fehldiagnose möglich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte sollten zumindest den Patienten verstehen können und ausreichend die Sprache beherrschen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Patientenannahme
Kontra:
Kompetenz des behandelnden Arztes
Krankheitsbild:
Diagnostiziert: Prellung vermutlich aber falsch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund eines Arbeitsunfalls in der Notaufnahme (Fuß eingeklemmt, habe starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen).

Die Patientenannahme ist im Grunde in Ordnung nur kann man die Kommunikation zwischen Erstversorger und Röntgen verbessern (erst nach zusätzlicher Nachfrage wurde entschieden wie viele und vor allem welche Röntgenaufnahme gemacht werden soll.

Der Weg den man von der Notaufnahme zum Röntgen zurücklegen muss ist zwar nicht sehr, aber mit einen schmerzenden Fuß macht es halt keinen Spaß. Und es wurde kein Rollstuhl oder ähnliches angeboten, was ich persönlich schon ein wenig unverschämt halte.

Wenn man das Röntgen hinter sich gebracht hat und den Weg zur Notaufnahme zurückgelaufen ist, heißt es erstmal warten. Im Schnitt ca. 1 Stunde. Ausreichend Personal gibt es nämlich nicht.

Die Krönung war aber der Assistenzarzt, ich nenne ihn mal so vorgestellt hat er sich nicht. Ich musste im Prinzip selber den Arztbericht schreiben und Korrektur lesen, da er der deutschen Sprache nicht hundertprozentig mächtig war. Und teilweise nur mit Hilfe von Google mich verstanden hat.

Untersucht hat er mich übrigens nicht (mehr), ich weiß auch nicht, ob er sich das Röntgenbild angeschaut hat. Seine Diagnose (Prellung) kann ich leider nicht teilen, da ich in der Vergangenheit schon einige ähnliche Unfälle hatte, die sich als Bänderriss herausgestellt haben. Und dies lässt sich halt nicht nur mit "leg die Beine hoch und nimm ein Schmerzmittel" therapieren lässt.

Zusammenfassend möchte ich sagen: Wenn die Möglichkeit besteht einen Durchgangsarzt aufzusuchen tut das. Ich der Notaufnahme des Krankenhauses Salzgitter-Lebenstedt scheint leider die Kompetenz der Ärzte nicht sonderlich hoch zu sein. Fehldiagnosen sind auch nicht ausgeschlossen.

1 Kommentar

Beschwerdemanagement.CK am 12.12.2018

Sehr geehrte/-r Fury1987,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Behandlung im Helios Klinikum Salzgitter nicht zufrieden waren.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten die Hintergründe gern aufklären.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuklären. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen


Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
Helios Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Vernachlässigung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nie wieder mit Kindern in dieser Klinik
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich meldete mich an der Kinder Notaufnahme mit meinen Krankenkindern, die ich mit 39,8 Grad Fieber aus dem Kindergarten abgeholt hatte. Sie waren verwirrt und krank. Die Ärzte gingen mir vorbei. Ich wartete zwei Stunden. Als ich schließich einen Getränk holen ging, fand ich sie in der Cafeteria. Ich ging danach zu der Kinderklinik in Braunschweig. Dort wurden Sie wegen Lungenentzündung stationär aufgenommen.

Menschenunwürdig

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
bei der Verschlechterung des Zustandes wurden die Angehörigen nicht informiert
Krankheitsbild:
diverse altersbedingte Leiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich betreue einen alten Menschen, der kürzlich das Pech hatte, einen notwendigen Krankenhausaufenthalt in der HELIOS-Klinik Salzgitter durchführen zu müssen.
Ich war erschrocken, sehen zu müssen, wie wenig Zeit für einen solchen armen Menschen aufgebracht wird. Er wurde oft allein gelassen, ins Bett gelegt und seinem Schicksal überlassen. Der Eindruck entstand, dass hier nicht mit Menschen gearbeitet wird, sondern die Patienten als "Fälle" betrachtet werden, die dem Personal lästig sind. Auch die Angehörigen haben hier offensichtlich keine Möglichkeit, etwas zu ändern. Mit Menschenwürde hat das nichts zu tun. Ich bin tief enttäuscht darüber, das dieses Krankenhaus in einem der reichsten Länder der Welt so tief in der Patienten Betreuungsqualität sinken kann.
Es entsteht der Eindruck, dass hier eine pervertierte Gewinnmaximierung des HELIOS-Konzerns im Vordergrund steht, nicht die optimale Betreuung und Versorgung der Patienten.
Es würde dem Pflegepersonal gut tun, sich von Zeit zu Zeit in die Situation eines Patienten zu versetzen und dann von dieser Seite aus einen entscheidenden Impuls zu geben, dass sich hier etwas ändern muss

Bitte ändern sie etwas an der Patientenbetreuung. Menschen brauchen Zuwendung statt sedierender Medikamente

Unteres MIttelmaß wäre geprahlt

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (mehr als Fassade ist hier nicht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Beratung findet nicht statt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Behandlung war angemessen bis die Pflege aussetzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Man wird "verwaltet")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mittelprächtig)
Pro:
Zimmer, Sauberkeit, Verpflegung einwandfrei
Kontra:
Schlamperei in der pflegerischen Betreuung.
Krankheitsbild:
Durchblutungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Handdesinfektion im Zugangsbereich - wenig genutzt aber positives Angebot
In den Zimmern ebenfalls wenig genutzt
Die Unterbringung ist standardmäßig.
Die Pflege könnte deutlich besser sein.
Pflegeversäumnisse ist der Patient selbst in Schuld.

Eine nochmalige Aufnahme kommt nicht in Frage!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Sauberkeit und personelle Unterbesetzung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Eine Woche vor der stationären Aufnahme fand ein fast 5 Std. Marathon mit Voruntersuchungen statt.
Wir waren von dem professionellen, freundlichen und gut durchorganisierten Ablauf beeindruckt!

Leider müssen wir den ersten Eindruck revidieren.

Am Aufnahmetag erfolgt zügig die Vorbereitung der Narkose.Auch die Betreuung in der Aufwachstation war in Ordnung.

Danach erfolgt die Verlegung auf die Station.
Die versprochene Benachrichtigung und Info an die Angehörigen, lässt heute noch auf sich warten.

Der Patient wurde mehr oder weniger sich selbst überlassen.

Die Bitte um ein Glas Wasser oder einen frischen Eisbeutel zum kühlen, musste mehrfach erfolgen und man kam dem nur schwerfällig nach.
Am Folgetag nach der OP, wurde keine Waschhilfe gestellt. Der Patient musste auf seine Angehörigen warten.
Volle Urinflaschen von der Nacht, hängen noch Nachmittags um 16.00 Uhr am Bett.
Wir können nur feststellen, das eine absolut personelle Unterbesetzung der Station besteht und das Arbeitspensum nicht zu schaffen ist. Die Schwestern vermitteln den Eindruck das sie überfordert sind!!!

Ein weiter Punkt ist die Hygiene!
Die Reinigungskäfte laufen mit dem Wischer, die langen Gänge auf und ab, ohne das das Bodentuch zwischendurch den Wischeimer sieht.
In den Ecken und Türaussparungen, bleibt der Staub, sichtbar liegen. Die Nachtschänke sind stark verstaubt und kleben vor Dreck.
Im Bad stehen zurückgelassene Dusch- und Pflegelotionen der Vorpatienten. Toilettenaufsatz und Duschhocker sind auch nicht gereinigt. In den Zimmern und auf den Toiletten hängen keine Reinigungsnachweise aus.
Hier stellt sich die Frage nach der Zertifizierung der Klinik, die im Empfangsbereich am Rondell die Wand schmückt!!
Bei dieser Aufzählung wurden noch nicht alle Missstände benannt.
Wir sind schwer erschüttert und zutiefst enttäuscht.

RESPEKT

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
2 Bett Zimmer, eigener TV
Kontra:
Zu viele asoziale Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann es nicht mehr hören und auch nicht mehr lesen. Die vielen negativen Beiträge. Bin Kassenpatient und mußte mich des öfteren in dieses Haus begeben.
Ich und auch Angehörige von mir, wurden, egal in welcher Abteilung, immer höflich und zuvorkommend behandelt. Das die Notaufnahme nicht für kleine und mittlere Wehwehchen gedacht ist, besagt eigentlich schon der Name. Wie viele Patienten sich in dem Haus asozial verhalten, habe ich leider oft miterlebt. Die Menschen, die sich hier so negativ äußern, sollten sich vielleicht mal selbst beobachten.So wie es in den Wald reinschallt so schallt es auch wieder raus.
RESPEKT, HÖFLICHKEIT, TOLERANZ, VERSTÄNDNIS kann man auch von einem kranken Menschen erwarten!
Und zum Thema Sprachbarriere: es gibt Menschen, die leben in Deutschland zig Jahrzehnte. Die versteht man zum Großteil immer noch nicht. Außerdem ist es mir vollkommen egal, ob das ärztliche Personal fließend hochdeutsch spricht,solange mir medizinisch notwendig, geholfen wird.
In diesem Sinne hoffe ich, beim nächsten Besuch dieses Hauses, auch mal in tolerantere, rücksichtsvollere, freundlichere und verständnisvollere Gesichter zu blicken!
Mit freundlichen Grüßen
Paris123

Sturz bei Glatteis

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erfolgreiche Behandlung ung gute Betreuung.
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur gutes über die Behandlung und Betreuung sagen

Empfehlenswerte Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Dranginkontinenz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war am Dienstag vorstationär in der Klinik und wurde am Mittwoch für 1 Tag stationär in der Urologie aufgenommen.
Alles lief nach Plan ab, alle waren sehr freundlich und der Ablauf war sehr professionell.
Die stationäre Aufnahme heute war zeitnah und das Klinikpersonal sehr freundlich.
Im Op fühlte ich mich sehr gut betreut von der Anaesthesie und auch anschließend im Aufwachraum.
Die Behandlung war sehr gut, ein sehr freundliches und patientenbezogenes Aufnahme- und auch Abschlussgespräch.
Ich kann meinen Arzt und das gesamte Personal nur weiterempfehlen. Ich werde mich sicher zur nächsten Behandlung dort wieder einfinden.

Ganz schlechtes Krankenhaus....

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Desolat)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwester waren alle sehr hilfsbereit
Kontra:
Schließung des Krankenhauses
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich hier kurz fassen, wenn meine Mutter noch 1-2 Stunden hier länger geblieben wäre, wäre Sie an akuten Nierenversagen gestorben, man hat trotz sehr schlechten Blutbild Sie nicht behandelt. Morgens um 05:00 Uhr habe ich meine Mutter aus dem Krankenhaus genommen und direkt nach Brsunschweig städtisches Krankenhaus gebracht dort wurde Sie nach einer kurzen Untersuchung in die intensiv Station gebracht und sofort
Medizinisch versorgt.
Der behandelnde Arzt hat es nicht verstanden das meine Mutter nicht richtig behandelt worden ist.
Ich werde diese Krankenhaus immer vermeiden und hoffen das die verantwortlichen dafür sorgen das es wieder zu einem Krankenhaus des Vertrauens werden kann.
Gesundheit muss nicht teuer sein aber man sollte mit der Gesundheit der Menschen verantwortungsvolle umgehen.

Spontan Geburt nach Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett und entspannt. Wissen was sie tun
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2014 schon einmal in der klinik zur Geburt meines ersten Sohnes,Der per Kaiserschnitt zur Welt kam.damal war ich schon super zufrieden. jetzt vor 12 Tagen kam mein 2. Sohn zur Welt,dank der tollen unterstützung und "überwachung" war es dieses mal eine spontan Geburt.es war sehr anstrengend und am Ende musste der Arzt etwas nachhelfen aber ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, nicht einen kleinen Moment lang habe ich das Gefühl gehabt "alleine "zu sein... ein super tolles Team von Hebammen und Ärzten.im Anschluss musste ich doch noch kurz in den op,da war das anestesisten Team mit Nick auch sehr nett und haben mir meine angst etwas genommen. vielen vielen dank für alles.

Nie wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr als unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weil niemand wusste was zu machen ist)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Ahnung von blutungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein Fachpersonal
Krankheitsbild:
Nasenbuten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfassbar, man wartet mit einem Kind was blutet aus der Nase eineinhalb Stunden dabei konnte kein Arzt was machen. Wir mussten weiter nach Braunschweig wo uns schnell geholfen wurde.da es verödet werden musste. Nie wieder werde ich dieses Gebäude betreten.

Voll zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eingriff super gelaufen
Kontra:
Krankheitsbild:
Fusions Biopsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Aufnahme und der Behandlung sehr zufrieden.
Am ersten Tag in der Aufnahme wurde ich freundlich empfangen und durch die Stationen geschleust. Das dauert zwar, aber wenn man Krank ist sollte man die Zeit haben.
Die Aufnahme in Station 2 verlief ebenso.
2 Bett Zimmer sauber.
OP war gut Arzt und Schwester freundlich und kompetent.
Würde wieder dorthin gehen.

4 std warten obwohl wir sofort kommen sollten

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Steht alles im bericht
Krankheitsbild:
Schalach vermutlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser sohn hat heute überall Ausschlag bekommen mit fieber .wir rufen an und es heißt wir sollen SOFORT kommen (19:45 uhr) ok alles klar,jetzt ist es mittlerweile 23:26uhr und wir sitzen noch immer alleine im wartebereich. Das ist eine bodenlose frechheit. Wir kommen ja nicht weil es Spaß macht .

Unbeschreiblich schlechte Mama-Neugeborenen Versorgung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Hilfe/Unterstützung
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist mit Personal absolut unterversorgt. Man wird allein gelassen, was einen gerade als Erstlingsmutter völlig überfordert. Die Stillberatung (die dringend gebraucht wurde ) hatte nur 3 Minuten Zeit, dann ging sie mit dem Satz:"Ich komme gleich wieder". Sie kam jedoch nicht mehr. Die Nachtwache ich noch viel schlimmer. Unfreundlich, unsensibel und zu grob zu den Neugeborenen. Habe ihr verboten mein Kind noch einmal anzufangen da sie es aus dem Schlafsack riss um sie zu wecken damit sie etwas trinkt. Zur Anregung wollte sie mir ein paar tropfen eines süßlichen Mittels auf die Brustwarze geben, schüttete dann jedoch die halbe Flasche über mich. Sie musste dann wieder weiter und ich saß dort völlig verzweifelt mit weinendem Säugling und völlig verschmiert mit der klebrigen Flüssigkeit auf meinem Busen. Man hat mir nicht mal gezeigt wie man ein Baby wickelt oder wo ich Windeln usw finde. Das Personal war dauerhaft unfreundlich und desinteressiert.Zudem habe ich immer wieder geklagt, dass ich nicht mehr kann da mir vorher literweise Blut bei der Geburt verloren gingen. Man tat es als leichte Erschöpfung ab und das wars. Ich konnte mich kaum erholen und konnte mich eine Woche nicht selber um mein Baby kümmern.
Nie wieder würde ich dort entbinden!!!

Glatte 1,5

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
s. Bericht
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme des Kindes ging schnell.

Chefarztbehandlung beim Ultraschall. Es wurde sich ausreichend Zeit genommen und die Untersuchung wurde gut erläutert. Fragen wurden sachlich und gut beantwortet. Ehrliche Antworten!

Schwestern, gesamtes Pflegepersonal, SUPER freundlich. Immer in Kommunikation mit den kleinen Patieten und den Eltern. Haben immer Zeit, auch wenn sehr viel los ist. Kommen sofort wenn der Schuh drückt und schaffen Abhilfe.

Ärztin, SUPER freundlich. Fachlich gut. Kommunikation mit den Eltern über den Krankheitsverlauf, auch einfach gut. Auch "by the way" auf dem Flur, immer im Gespräch.

Es wudren Ärzte aus den anderen Bereichen sofort hinzugezogen. Schnittstellen funktionieren gut.

Laboruntersuchungen gingen schnell.

Der Eindruck der Station ist gut.

Wir haben unseren positien Eindruck bereits vor Ort mitgeteilt.

Der Station wünschen wir weiterhin einen guten Erfolg, ein schönes Weihnachten, allen eine gute Gesundheit.

Danke...

Der kleine Patient aus dem Zimmer 9 (A.H.), mit Mama im Schlepptau.

Reimann

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Team auf der kinderstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Motorische Ausfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind super zufrieden mit der Klinik .das Personal ist sehr freundlich auf der kinderstation.der Arzt der uns betreut hat war sehr gründlich und sorgfältig mit der Untersuchung meines Kindes.

Ohne Worte aber mit Schmerzen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das beinah schlechte Gewissen der Stationsärztin wg meiner Entlassung
Kontra:
Das für mich unglaublich Verhalten der Oberärztin
Krankheitsbild:
Schmerzen in Rücken und Unterbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich Sam wg akuter Schmerzen per Rettungswagen eingeliefert wurde, Vorgeschichte, Schmerzen Rücken und Unterbauch,Urin u Bluttest beim Hausarzt (Innere Medizin) Verdacht Diabetis und Entzündung 3+4 Wirbel saß ich ziemlich fertig,allein auf dem Gang der Notaufnahme.Mir war kalt, ich zitterte davich vor Schmerzen falsch atmete und mir war schecht. Nach 1 Ultraschall (Innere) wurde Blut abgenommen, ich bekam einen Schmerztropf, folgte die 2,3 u 4.Urologie inkl Katheder, Gynäkologie und Chirurgie, jedes mal dasselbe erzählt, immerl Ultraschall der selben Region.Nach 3,5 Std. Notaufnahme auf die Innere ufgenommen.Verdacht auf Diabetis und Unterbauchschmerzen. Kein Arztgespräch, keine Untersuchung, keine Medikamente..Schmerzmittel habe ich mir praktisch erbettelt.Leider bekam ich von der Schwester einen Tropf mit kmpl anderm Svhmerzmittel, dieses witkte kaum.Am Son wurde über den Tag Zucker getestet und es kam eine sehr nette Ärztin einer anderen Station da auf der Inneren gerade Urlaubszeit für Station und Oberärztin war.Sie ordnete für den nächsten Tag eine Sonografie vom Unterbauch an, speziell Harn und Eileiter da meine Schmerzen in dem Bereich lagen und ich bekam endlich die passenden Medikamente.Nach einer schlaflosen Nacht, weiteren Medis bekam ich zum Frühstück, trotz Angabe einer Lactoseintolleranz und der bitte keinen Käse zu erhalten, Schnittkäse...Lactosefreie Milch habe ich mir selber mitbringrn lassen da die Beschaffung offenbar ein Problem für das Personal darstellte.Am Montag waren sowohl Stations als auch Oberärztin bei der Visite, Kein aufklärendes Gespräch, keine Erklärung der am Samstag gemachten Blut und Urintests.Oberärztin tastete kurz ab und ordnete Darmspiegelung an. Weder Hausarzt noch 5 Ärzte die mich bis dato untersuchten sprachen diesesThema an,bisher keine Darmprobleme,deshalb ich die Spiegelung ablehnte.Von der Stationsärztin wurde gesagt das die angeordnete Sonografie am Die doch durchgeführt wird.Man fand eine große Zyste imEierstock, genau dort wo der Schmerzherd war, und es wurde vermutet das wie bereits gedacht eine Entzündung an den Wirbeln vorliegt.Die Stationsärztin wollte meine Unterlagen auf die Gynäkologie zur Behandlung geben.1Std. später wurde ich entlassen, Schmerzen,ohne gezielte Medis Ambulant gehts weite.Kein Gespräch, jetz mit Schmerzen selber Termine machen statt sofort im KH.Hätt ich die unnötige DS gemacht wäre ich bes beim Gyn und hätte die pass Medis.

Schmitt

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gibt keine punkte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Da kann mann nichts mehr sagen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Könnte besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sage ich nichts zu)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das geht ja noch)
Pro:
Nein das kann mann nicht
Kontra:
Ihr musst was andern
Krankheitsbild:
Lungen proplame
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit diesen krankenhaus nicht zufrieden mann ist nicht gut aufgehoben Ärzte und personal sind nicht nett mann wird nicht freundlich behandelt sehr lange warte zeiten und wenn mann mal dran ist kommt der arzt zu ein dan wieder raus rein ich war 8 stunden da er untersucht dann geht er ins andre zimmer macht da weiter dann wider zu mir dann andre zimmer das war kein notfall in andren zimmer der arzt sagt zum kollegen er habe 3 personen kleichzeitig behandelt wenn die ein da behalten ist mann kaputter wenn mann halb nachts auf den zimmer kommt es sind nicht immer Notfalle da wie dich sagen auch auf station sind die Ärzte nicht nett das personal da oben auch nicht echt traurig was hab ich davon wenn das Gebäude gut aussieht wenn es an Ärzten und schwestern nicht gut ist mal was draus machen das wäre schön

Alles Top!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
OP an Halswirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War in jedem Bereich der Klinik super zufrieden. Sehr kompetentes und freundliches Personal. Ich kann die relativ schlechte Bewertung der Klinik überhaupt nicht nachvollziehen.

Bloß nicht in dieses Haus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Unhygkenidch)
Pro:
Kontra:
Alles.
Krankheitsbild:
Genickbruch wurde übersehen
Erfahrungsbericht:

Schlechte Diagnostik.
Genickbruch wurde nicht erkannt!!!!!!!!!! Was soll ich noch sagen. Er ist gefallen. Es wurde ein CT gefertigt, leider von der Schulter abwärts. Somit wurde zwar ein Brustbeinbruch festgestellt, allerdings NICHT der Bruch des ersten Halswirbels!!!
Trotz anhaltender Beschwerden wurde nichts unternommen!!!!
......

Selten so nettes Personal kennengelernt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal auf der Kinderstation. Sowohl Schwestern, als auch Ärzte. Sie sind immer hilfsbereit und freundlich.

Operative Entfernung eines Nierensteins

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine wirklich tolle Klinik.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fragen zu meiner Zufriedenheit beantwortet.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht´s nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Aufnahme ist super organisiert. Das kannte ich bisher so noch nicht.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne Zimmer, hier kann man in Ruhe gesund werden.)
Pro:
Sehr kompetente Ärzte und freundliche Pflegekräfte
Kontra:
Habe nichts gefunden
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde vor Kurzem in der Helios Klinik Salzgitter ein Nierenstein entfernt.

Ich möchte auf diesem Wege allen Pflegekräften
der Station 2 (Urologie) für das Rundum-Wohlfühlpaket danken.

Es waren alle sehr kompetent und so stelle ich mir einen Krankenhausaufenthalt vor.

Bedanken möchte ich mich auch bei dem gesamten OP-Team. Meine Angst wurde mir spätestens im OP-Raum genommen, dank den aufmunternden Worten der Anästhesistin. Sie ließ mich nach der OP auch wieder aufwachen. Das war meine größte Sorge und sie hat auch Wort gehalten. :-) DANKE!!!

Die Fürsorge anschließend im Aufwachraum tat gut und ich fühlte mich bestens umsorgt.
Auch diesem Team sei DANKE gesagt.

Mein besonderer Dank gilt aber Oberarzt Dr. Michael Metze, der den bösen weh tuenden Stein holte und mich endlich von den Schmerzen befreite.
Zuvor klärte er mich auf, was bei der OP gemacht wird und durch seine ruhige und fachkundige Art wusste ich, da bin ich in den besten Händen. Er ist wirklich der BESTE!!!
Auch nach der OP kam er am nächsten Tag zu mir und sagte mir, wie die OP gelaufen ist.
Für mich ein Glücksgriff, besser konnte es nicht gehen, zumal der Stein in einem Stück (knapp an der Größengrenze) geholt werden konnte.

Sollte sich jemals wieder so ein Stein in meiner Niere breit machen und meinen, er müsste mir weh tun, dann bin aber ganz schnell wieder da. Natürlich hoffe ich, dass das nicht wieder passiert. So einen Stein muss man ja auch gar nicht haben. Aber man weiß ja nie...

Also hier dann mal was Positives geschrieben, gemeckert wird ja immer schnell und das auf hohem Niveau.
Dabei weiß jeder, dass leider im "Gesundheitswesen" immer gespart wird.
Leider auch am Personal.

Bevor ihr also immer nur was Negatives schreibt, denkt mal darüber nach und ihr lieben Politiker, bevor ihr wieder euch die Diäten erhöht, steckt doch die Millionen lieber ins Gesundheitswesen. Da ist es mit Sicherheit besser angebracht. Danke!

!!!Daumen HOCH für diese Klinik!!!

Caro Plank

DANKE SCHÖN!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege und Umgang
Kontra:
Gibt es in diesem Fall nicht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde in der Rehaklinik Lippoldsberg schwer krank und wurde dort nicht richtig versorgt.Wir haben sie zurückgeholt in unser Klinikum nach Salzgitter und dort musste sie die ersten Tage auf der Intensivstation verbringen.Trotz des Stresses dort für die Pflegekräfte,waren sie alle super freundlich und zuvorkommend! Es gab immer ein freundliches Wort für den Patienten und auch für uns als Angehörige! Vielen Dank für die tolle Betreuung und Pflege! Von der Intensivstation kam meine Mutter auf Station 6 und auch dort hat sie sich sehr gut aufgehoben gefühlt!Wie schon auf der vorherigen Station,wurde sie auch hier sehr gut versorgt und der Umgang mit ihr war mehr als nur freundlich!! Einen ganz lieben Dank ich an alle von Station 6!!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 09.05.2017

Sehr geehrte Chestercat,

vielen Dank für Ihre erneute Bewertung.

Wir sind stets bemüht, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über Ihre positive Bewertung.
Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Notfallversorgung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Notfallversorgung eines Schwerkranken (ALS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallversorgung einer schwerkranken Person war völlig unzulänglich. Nach mehrfachen übergeben wurde mein Vater eingeliefert, er hat ALS. Er wurde nach über 3 Stunden ohne richtige Diagnose entlassen. Als er zu Hause ankam, hat er sich weiterhin übergeben, es musste der Notarzt wieder kommen und dann wurde er in ein anderes Hospital gebracht. Er wurde als schwerkranker Beatmungspatient völlig unzureichend betreut sowohl pflegerisch als auch diagnostisch.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 09.05.2017

Sehr geehrte/-r drpk,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung Ihres Angehörigen im HELIOS Klinikum Salzgitter nicht zufrieden waren.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten die Hintergründe gern aufklären.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuklären. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Einfach mal "DANKE" sagen!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung & Wiedereingliederung
Kontra:
...dazu fällt mir nichts ein ...
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Erfahrungsbericht:

...ich schreibe diesen Kurzbericht auch im Namen meiner Mutter, die vom 23.02.-06.03.2017 im Klinikum war. Eine kurzfristig angesetzte Hüft-OP hatte sie aus Goslar nach Salzgitter-Lebenstedt gebracht: keine leichte Aufgabe, da meine Mutter 90 Jahre jung ist (!), einen Herzschrittmacher trägt und unter Herzrhythmusstörungen leidet. Schon bei den wichtigen Voruntersuchungen am 16.02.2017 für diese OP fühlten wir uns gut betreut und die Damen vom "Rondell" waren hilfsbereit und jederzeit ein guter Ansprechpartner für uns. Ich gebe zu, bei der Ankunft am 22.02.2017 kam es zu längeren Wartezeiten und das für meine Mutter vorgesehene Bett war kurzfristig durch einen Notfall belegt worden = aber die Schwestern von Station 4 waren mega flexibel und kümmerten sich rührend um meine Mutter, die schreckliche Angst & große Schmerzen hatte. Die OP am nächsten Tag verlief gut und auch die Schwestern der Intensivstation, wo sie zur Beobachtung für 24 Stunden liegen sollte, kümmerten sich um sie sehr gut und gaben uns Angehörigen auch das Gefühl, jederzeit willkommen zu sein! Die Krönung kam jedoch dann auf Station 7, wo meine Mutter die kommenden 10 Tage verbrachte: hier fühlte sie sich SEHR GUT aufgehoben und betreut... Ihre Ängste wurden wahrgenommen, ihre Schmerzen gut behandelt. Jederzeit war "ein guter Geist" für sie da, so dass ich auch als Tochter beruhigt nach Hause fahren konnte. Bei den ersten Gehversuchen war immer jemand an ihrer Seite und trotz ihrer starken Schwerhörigkeit nahm man sich "alle Zeit der Welt" für sie. Meine Mutter meinte sogar, dass man "liebevoll" mit ihr alten Frau umgangen sei = für dies alles möchten wir uns recht herzlich bedanken!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 09.05.2017

Sehr geehrte/-r Krille61,

es ist stets unser Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über die positive Bewertung.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über die positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Unfähige Ärzte

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Mandelentzündung, Reizhusten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am Sonntag zum ärztlichen Bereitschaftsdienst aufgrund von starken Hals- und Rachenschmerzen sowie Reizhusten.
Die Ärztin schaute mir einmal kurz in den Hals und behauptete, dass ich dort NICHTS hätte und ich auch weiterhin arbeiten gehen könnte. Sie riet mir 3 Mal täglich mit Salzwasser zu gurgeln. Als ich sie um einen Rat bezüglich eines anderen Medikaments bittete, antwortete sie gar nichts; im Allgemeinen hat sie mich nicht Ernst genommen.
Heute (Dienstag) war ich bei meinem Hausarzt, der feststellte, dass ich eine sehr stark geschwollene und gerötete Mandeln habe. Mir wurde direkt Antibiotikum verschrieben und ich wurde 1 Woche krank geschrieben!
Unfassbar, dass sich die Ärzte vom Das war echt leicht verdientes Geld!
Wäre ich gleich richtig behandelt worden, hätte ich mit Sicherheit keine Krankmeldung mehr benötigt!
Das war das erste und letzte Mal, dass ich einen Fuß in dieses Krankenhaus gesetzt habe!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 09.05.2017

Sehr geehrte/-r Caro 1999,

der ärztliche Bereitschaftsdienst wird eigenverantwortlich von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen in den Räumen unseres Hauses durchgeführt. Wir möchten Sie deshalb bitten, sich mit Ihrem Anliegen schriftlich direkt an die KVN unter den folgenden Kontaktdaten zu wenden:

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Bezirksstelle Braunschweig,
An der Petrikirche 1, 38100 Braunschweig
Postfach 27 25, 38017 Braunschweig,
Tel.: 0531 2414-0, Fax: 0531 2414-100
E-Mail: [email protected]

Mit freundlichen Grüßen


i. A. Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Fehldiagnose

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 14.2.kam meine Mutter gegen 04.45Uhr mit dem RTW in die Kontaktnahme,weil sie Zu Hause gestürzt ist und plötzlich nicht mehr schlucken konnte.Um 05.00Uhr trafen mein Mann und ich dort ein.Zu diesem Zeitpunkt hatte meine Mutter bereits starke Schwierigkeiten zu sprechen,konnte nicht mehr schlucken und kippte nach links sobald sie sich aufrichtete.Auch das atmen fiel ihr schwer.Der Arzt dort war unfreundlich,hörte nicht richtig zu und verschwand plötzlich ohne ein Wort.Als Befund stand akute Bronchitis im Bericht!! Dabei konnte selbst ein Laie sehen,dass meine Mutter einen Schlaganfall hatte!! Die ersten Stunden sind die wichtigsten und in genau diesen Stunden passierte NICHTS!!! Stattdessen wurde sie auf die Innere verlegt,wo man uns eine halbe Stunde auf dem Flur stehen liess,während es meiner Mutter immer schlechter ging!In den nächsten 45 Minuten bekam sie 2 schwere Erstickungsanfälle!! Die neue Diagnose des Arztes hiess dann Lungenentzündung oder Lungenembolie!!! Erneut wurde er von. Mir und auch von meiner Mutter darauf hingewiesen,dass es doch auch ein Schlaganfall sein kann!! Keine Reaktion von ihm!Stattdessen schickte man uns nach Hause.Um 15.00Uhr schauten wir nach meiner Mutter und stellten fest,dass sie nicht mehr in dem Zimmer lag!Auf die Frage,wo meine Mutter ist,bekamen wir erst die Antwort,dass sie ja wohl im Zimmer ist, dann hiess es, sie wurde entlassen!!!! Was für ein Schwachsinn!!Nach 10 Minuten wusste endlich eine Schwester, dass man meine Mutter auf die IMC Station verlegt werden musste!Dort stellte der zuständige Arzt sofort fest, dass meine Mutter einen Schlaganfall hatte! Der Arzt in der Notaufnahme war an Inkompetenz kaum zu überbieten!! Wegen ihm ist wertvolle Zeit vergangen in der man längst wichtige Massnahmen hätte ergreifen können und müssen!Solche Fehldiagnosen können dem Patienten im schlimmsten Fall das Leben kosten!!

1 Kommentar

Chestercat am 25.04.2017

Inzwischen gab es ein persönliches Gespräch mit der Beschwerdemanagerin der Klinik. Es wurde zugegeben,dass einiges nicht so gelaufen ist wie es laufen sollte und einiges wurde inzwischen auch schon verbessert. Es kommt nicht oft vor,dass eine Klinik auf Beschwerden so gut reagiert! Danke für das aufschlussreiche Gespräch!!

Enttäuschung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ausstattung
Kontra:
Inkompetenz an Personal und Unfreundlichkeit
Krankheitsbild:
Unklar (Kopfbereich)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Leute,
Ich möchte euch gerne mitteilen, was mir im Krankenhaus als Erfahrung passiert ist.

Dann fange ich mal an..,
Ich war immer zu Frieden mit dem Krankenhaus.
Bis ich gestern dahin kam, weil ich seit Wochen starke Kopfschmerzen habe und mit Schwindelkeit zu kämpfen habe, deswegen lag ich davor am Wochenende im Krankenhaus, weil ich einfach mehrmals um gekippt bin und alles ausgesetzt hat (reden/wahrnehmen)
Es wurde ebend nicht besser und wurde dann nochmal ins Krankenhaus gebracht.
Ich wurde von der "Info Frau" in die Notaufnahme geschickt, weil es Alles mögliche sein kann mit meinem Kopf.
So.. dann kam ich in dem Bereich an, musste erst lange warten, trotz 1000 x klingeln, bis dann mal eine Krankenschwester raus kam.
Habe ihr versucht zu schildern was ich habe, dann meinte sie ich solle mit meinen "Kopfschmerzen" zum Hausarzt gehen, es sei eine Notaufnahme und sie dürfe mich nicht untersuchen.
Sie hat mich 1. Noch nichtmal richtig aussprechen lassen und 2. Sie hat es auch nicht interessiert, dass ich deswegen erst im Krankenhaus lag.
Sie wurde gegen mir und meiner Mutter über sehr unfreundlich.

Im voll und ganzen bin ich ziemlich Enttäuscht.
Es ist schließlich deren Aufgabe mich zu untersuchen und wenn kein weiterer Arzt da ist, dann ist es ebend die einzige Lösung aber naja inkompetentes Personal, was Ärzte wieder in einen schlechten Ruf zieht.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 16.12.2016

Sehr geehrte/-r Vanni2,

mit Bedauern haben wir Ihren Erfahrungsbericht über Ihren Aufenthalt im HELIOS Klinikum Salzgitter zur Kenntnis genommen und möchten gern die Hintergründe dieser Bewertung aufklären.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuklären. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.


Mit freundlichen Grüßen



Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Rotatorenmanschette abgerissen, Bizepssehne angerissen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schultergelenk Op.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem Gespräch mit dem Chefarzt hatte ich ein sehr gutes Gefühl,alle meine Fragen wurden ausführlich beantwortet,die Op ist sehr gut verlaufen.Ich bin Kassenpatientin und habe mich für die Wahlleistungsstation entscheiden, das Personal war bemüht um einen,ich fühlte mich auch sehr gut aufgehoben in dieser Klinik.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 16.12.2016

Sehr geehrte Brigitte632,

es ist stets unser Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über die positive Bewertung.

Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Engagement

Frauen
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Entbindung und Gynäkologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausstattung sehr gut, Engagement vorbildlich, Kompetenz gut unter heutigen Bedingungen sehr empfehlenswerte Abteilung

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 16.12.2016

Sehr geehrte/-r Pflaumenbaum,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung zu Ihrem Aufenthalt in unserem Hause.

Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.


Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Grottenschlecht .. Nicht zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ausstattung im Zimmer
Kontra:
Inkompetenz der Ärzte und des Personals
Krankheitsbild:
Prellung , Steißbeinverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder wenn man noch überleben möchte! NaCh meinem inliner Unfall musste ich einem Arzt erklären was inliner sind und wie ich hingefallen bin . Über ne std lag man unbehandelt da mit einer Platzwunde. Als es zum Röntgen ging , wurde erstmal der Kopf durch den Transport eingeschlagen. NaCh dem Röntgen eine falsche Diagnose aufgestellt und statt einen zu behandeln , saß der Arzt am Handy und hat über zwei !! Stunden versucht den Oberarzt zu kontaktieren weil der nicht wusste , ob nun was gebrochen sei oder nicht und ob man operieren müsste oder nicht . Nach 3 Stunden unbehandelt in der Notaufnahme, wurde ich aufs Zimmer gebracht . Die Platzwunde habe ich mir dann selbst mit der Decke verbunden um die Blutung zu stoppen . Danach wurde mir ein sehr starkes Schmerzmittel intravenös verabreicht und die wunde einfach endlich mal verbunden ohne sie zu säubern. Die ganze Nacht hatte ich extremes herzrasen und die nächsten Monate starken Haarausfall vom Schmerzmittel . Die ganze Nacht über von 00 Uhr bis 5 Uhr morgens musste ich unter starken Schmerzmitteln ständig welche Formulare ausfüllen oder unterzeichnen . Nach 3 Tagen Aufenthalt wurde ich entlassen obwohl ich kaum in der Lage war mich fort zu bewegen aufgrund von schmerzen und angebrochener Hüfte und angebrochenen steißbein und mehreren Prellungen... nie nie nie wieder !

Sehr gut organisiertes Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochenes Sprunggelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin begeistert von der Organisation des Krankenhauses. Es waren kurze Wege zum Röntgen, zur Blutabnahme und vor allem kurze Wartezeiten bei der Aufnahme. Das Personal ist sehr freundlich und die Damen des Malteser Hilfsdienstes haben sich rührend gekümmert.
Die ärztliche Versorgung war hervorragend! Das Team und der Arzt haben mich sehr gut behandelt.
Das Krankenzimmer war sehr sauber und das Bad sehr modern.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 06.07.2016

Sehr geehrte/-r KatiB,
wir sind stets bemüht, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über Ihre positive Bewertung.
Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

alte Menschen werden immer kränker

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchblutungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 30.05.2016

Sehr geehrte/-r flygirl69,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Behandlung Ihrer Mutter im HELIOS Klinikum Salzgitter nicht zufrieden waren.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten die Hintergründe Ihrer Beschwerde gern aufklären.

Leider ist es aufgrund der Anonymität dieses Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuarbeiten. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.


Mit freundlichen Grüßen


Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Unkompetent und arrogant

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Arzthelferinnen
Kontra:
Der Arzt
Krankheitsbild:
Tennisarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin in die Klinik gegangen weil ich ein Problem im Ellenbogen und in der Schulter habe.
Nach fast einer Stunde Wartezeit wurde ich in ein Sprechzimmer gebeten wo ich nebenan schon den Arzt reden hörte. Er beschäftigte sich sehr fröhlich mit einem Patienten und versuchte diesen von seiner Hyaluron Behandlung zu überzeugen.
Als er sich dann zu mir ins Zimmer begab nahm er sich absolut keine Zeit. Hörte bei der Schilderung meiner Beschwerden nicht richtig zu und schickte mich gleich ohne jede Untersuchung zum Röntgen.
Danach gab er an dass wohl meine Schulter nicht operiert werden müsse. Aha, darum ging es leider nicht. Sondern um meinen Ellenbogen! Da sagte er ist er nicht für zuständig und ich hätte ihm ja nicht zugehört!
Ich brach die Behandlung ab weil ich das herablassende Verhalten nicht aushalten konnte.
Solch ein Arzt ist mir noch nie begegnet. Nebenbei hat er telefoniert und sich nicht annähernd mit einem Krankheitsbild beschäftigt.
Ohne jede Ahnung hat er mit Akupunktur angefangen. Obwohl es wie gesagt primär um den Ellenbogen ging.
Mein Fazit ist das dieser Arzt der arroganteste und unfreundlichste Arzt ist den ich kenne. Zudem kommt das er nicht mal die Ursache erkennt und auch keine Lust hat diese zu erforschen.
Gerade bei privat Patienten geht es ihm wohl nur um Geld und Abarbeitung. Sehr schade. Er macht seinem Beruf keine Ehre.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 30.05.2016

Sehr geehrte/-r Natalie6,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Behandlung im HELIOS Klinikum Salzgitter nicht zufrieden waren.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und möchten die Hintergründe gern aufklären.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuklären. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen


Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]iniken.de

5 Wartezeit in der Notaufnaheme trotz Verdacht auf Schlaganfall

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
totale Unterbesetzung und demotivierte Arbeitshaltung
Krankheitsbild:
verdacht auf Schlaganfall / Nierenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

am 01.04.2016 wurde mein Vater, aufgrund starker Schmerzen im Rücken/Nierenbereich und der nicht mehr vorhandenen Möglichkeit des eigenen Gehens sowie Verdacht auf Schlaganfall (der Rettungssanitäter führte hierzu Bewegungstest mit meinem Vater durch, konnte aber den Verdacht weder bestätigen noch ausschließen) per RTW/NAW in die Notaufnahme der Helios Klinik in Salzgitter Lebenstedt eingeliefert.
Die Wartezeit bis zur Begutachtung durch einen Arzt betrug 5 Stunden.
Meine Nachfrage zur Triage der einzelnen Patienten konnte/wollte vom Personal nicht beantwortet werden. Zudem hatte es den deutlichen Anschein, dass das Personal aufgrund geringer Stärke völlig überlastet und demotiviert war.
Die vier Patienten, die vor meinem Vater durch selbigen Arzt begutachtet worden sind, zeigten Beeinträchtigungen an Armen und Beinen.
Mein Vater dagegen saß dort, total entkräftet mit wachsweißer Kopfhaut, tief rot durchbluteten Händen, einen offen stehenden Mund und reagierte auf ein Ansprechen mit fast nicht mehr vorhandener Stimme und zudem noch verwirrt, was bis dato niemals zuvor der Fall gewesen war.

Nachfolgend die zeitliche Abfolge der Ereignisse:

1) Ca.16:30 Einlieferung in die Notaufnahme per RTW/NAW
2) 20:30 Untersuchung durch einen Arzt
3) 21:00 Röntgen
4) 21:50 Verlegung auf Station
5) 22:00 bis 23:00 Übergabe, keine Schwester verfügbar.
6) 23:00 Anlegen einer Windel durch meine Mutter und eine Schwester
7) 23:30 Erste Blutabnahme durch den Arzt
8) 01:10 Anruf des Arztes, das die Blutwerte schlecht seien und Verlegung auf
Intensiv
9) 01:30 Anruf der Intensivstation, es sehe schlecht aus, Nachfrage nach einer
Patientenverfügung.
10) 02:00 Eintreffen auf der Intensivstation von mir, meiner Partnerin sowie meiner
Mutter, ärztliche Erläuterung der kritischen Lage und der angedachten
Maßnahmen.
11) 03:20 Verlassen des Krankenhauses
12) 11:35 Anruf der Intensivstation, dass mein Vater gegen 11:35 verstorben sei.

Im Zeitraum von Pkt. 1 bis 7 waren meine Mutter, meine Partnerin und ich stets zugegen, es fand keinerlei Blutabnahme zur Feststellung des Gesundheitsstatus in diesem Zeitraum von 7Stunden

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 30.05.2016

Sehr geehrte/-r UFA67,

der Tod Ihres Vaters tut uns sehr leid! Auf diesem Wege möchten wir Ihnen und Ihrer Familie unser aufrichtiges Beileid ausdrücken und Ihnen viel Kraft für die nächsten Wochen wünschen!

Auch wenn wir Ihnen nicht über Ihren Schmerz hinweghelfen können, so möchten wir Ihnen anbieten, die Vorgänge intern aufzuarbeiten und Sie anschließend zu einem persönlichen Gespräch hier ins HELIOS Klinikum Salzgitter einladen.

Bitte wenden Sie sich dabei an unser Beschwerdemanagement, Frau Christina Klingenberg, die unter der Telefonnummer 0 53 41 / 8 35 11 70 oder unter der E-Mail-Adresse [email protected] zu erreichen ist. Wenn Sie lieber mit einer unparteiischen Seite sprechen wollen, stehen Ihnen ebenfalls unsere Patientenfürsprecher, Frau Ingrid Willert oder Herrn Wolfgang Neudeck, unter der Telefonnummer 0 53 41 / 8 35 10 50 zu den Sprechzeiten montags von 10:00 bis 10:30 Uhr und donnerstags von 11:00 bis 11:30 Uhr hier bei uns im Klinikum, im Raum der Grünen Damen im Erdgeschoß, gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen



Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin


Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Gynäkologie zum Empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und sehr freundlich.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine liebevolle Betreung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer gut informiert, jede Frage beantwortet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamte Betreung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich werde jederzeit diese Klinik weiter empfehlen.
Am 25. Januar 2016 hatte ich eine Gyn.-OP und wurde dort von den Ärzten sowie vom Pflegepersonal sehr gut betreut.
Mein besonderer Dank gilt hierbei der Chefärztin Dr. Anna- Maria Kacprzyk für die gelungene OP
und die wundervolle Betreuung nach der OP.
Ein Dankeschön auch an das OP-Team und das Team
der Intensiv- und Wahlleistungsstation für die hervorragende Pflege sowie an die Küche für den liebevollen Service.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 30.05.2016

Sehr geehrte/-r Aga16,
wir sind stets bemüht, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über Ihre positive Bewertung.
Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

angenehmer als gedacht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
meines Erachtens kompetente Ärzte
Kontra:
zu lange Wartezeiten bei den Voruntersuchungen, "gehetztes" Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Meniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Freitag in Salzgitter, habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Und ich habe relativ schnell einen OP-Termin bekommen. Besonders bedanken möchte ich mich bei den Narkoseärzten, die sich um mich (mit bekannten Intubiationproblemen) hervorragend gekümmert und mir somit die Angst genommen haben.
Leider wird, wie in jedem anderen Krankenhaus auch, an Pflegekräften gespart - da ist noch Luft nach oben.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 30.05.2016

Sehr geehrte/-r MatthiasBS,

vielen Dank für die Bewertung Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik. Wir freuen uns, dass Sie sich medizinisch gut versorgt gefühlt haben, bedauern jedoch, dass Sie mit den Verwaltungsabläufen weniger zufrieden waren. Wir haben die von Ihnen beschriebenen Kritikpunkte aufgenommen und an die zuständigen Bereiche weitergeleitet, um entsprechende Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten.
Sofern Sie bei einer erneuten Behandlung im HELIOS Klinikum Salzgitter unzufrieden sein sollten, möchten wir Sie bitten, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen, damit eventuelle Kritikpunkte umgehend intern geprüft und aufgeklärt werden können, damit Sie in vollem Umfang zufrieden sind.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit verbleiben wir


mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

unzumutbare wartezeit für kleines kind

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
mein Mann musste mit meinem 2 jährigen Sohn 4 Stunden auf eine Untersuchung warten was meiner meinung nach eine Zumutung für den kleinen Mann ist. Ich selber arbeite auf station und verstehe das einiges dazwischen kommen kann aber irgendwann ist gut. Es wäre nett gewesen mal ein Getränk anzubieten!!! Wenn keine zeit ist für ambulante Patienten dann sollte dies auch nicht angeboten werden!!! Uns wird dieses kh nicht mehr zu gesicht bekommen!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 26.01.2016

Sehr geehrte/-r juschm,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern, dass Sie mit der ambulanten Betreuung Ihres Sohnes im HELIOS Klinikum Salzgitter nicht zufrieden waren.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und würden die Hintergründe der langen Wartezeit gern aufklären.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität dieses Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuarbeiten. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen


Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Die Urologie kann ich empehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Meine zweite OP wurde sogar an meinem Wunschtermin durchgeführt.
Kontra:
Leider musste ich vor meiner zweiten OP über drei Stunden im Warteraum auf ein freies Bett warten, das war nicht angenehm!
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, die Betreuung sowohl durch die Ärzte als auch durch das Pflegepersonal war kompetent und freundlich.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 26.01.2016

Sehr geehrte/-r Pida2,

wir danken Ihnen sehr für die positive Bewertung Ihres Aufenthaltes im HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH. Wir freuen uns, dass Sie sich medizinisch gut versorgt fühlten, mit der Organisation am Aufnahmetag allerdings nicht zufrieden waren. Leider ist es in einem Akut-Krankenhaus aufgrund einer starken Belegung und unvorhersehbarer notfallmäßiger Zugänge nicht immer möglich, die Zimmerbelegung zeitnah zu gestalten.

Sofern Sie bei einer erneuten Behandlung im HELIOS Klinikum Salzgitter unzufrieden sein sollten, möchten wir Sie bitten, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen, damit eventuelle Kritikpunkte umgehend intern geprüft und aufgeklärt werden können, damit Sie in vollem Umfang zufrieden sind.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit verbleiben wir


mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Das kiönnte die Pflegehölle sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hier ist der Mensch eine Nummer - ein "Fall")
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Eine Beratung findet nicht statt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ratlosigkeit ist hier Tagesprogramm?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keiner da für nichts)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sparta ist daneben ein Luxushotel)
Pro:
Klinikhygiene wird großgeschrieben
Kontra:
Massenabfertigung lkieblos und kaum wirklich aufrichtend
Krankheitsbild:
Oberschenkelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NAch einem kurzen Intermezzo in der Gefäßchirurgie, wo ich mir nächtens den Oberschenkel gebrochen hatte, kam ich in die Unfallchirurgie, wo mein "Korbbruch" nach besten Kräften chirurgisch versorgt wurde.
Eine OP schien auszuschließen zu sein also versuchte man es "manuell" mit Infusionen, die hochgradige Gefäßverengung im linken Unterschenkel zu beheben... drei Tage lang dann sprach man nicht mehr darüber oder davon.
Die Leidenszeit danach hielt ich für die schlimmste meines Lebens.... jedenfalls war hier die Pflege eher eine Routinemaßnahme den Berufung oder gar Leidenschaft. Endlose Wartezeiten auch auf die Hilfe beim Stuhlgang oder - ansonsten: Das Stammpersonal neigt zu Phlegma und Lethargie. Ein paar junge Kräfte sind hier eher der hoffnungsvolle Lichtblick.
Als krönender Abschluss sollte ich dann in ein Pflegeheim abgeschoben werden, doch danach war mir dann kurz vor Weihnachten gar nicht.
Das könnte das Vorzimmer zur Pflegehölle sein. Helios (Klinikum GmbH) wir werden uns nie HOFFENTLICH wiedersehen!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 26.01.2016

Sehr geehrte/-r Heidelerche_123,

wir bedauern sehr, dass Sie sich während des Aufenthaltes im HELIOS Klinikum Salzgitter nicht gut betreut fühlten.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung ernst und möchten die Hintergründe sehr gern aufklären.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuklären. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail direkt mit uns in Verbindung zu setzen.


Mit freundlichen Grüßen



Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Lutz und schmerzlos

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ängste wurden ernst genommen
Kontra:
Essen ... Nah ja
Krankheitsbild:
Ständig höher Puls
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann nur positiv berichten . Hatte herzkatheter . Gut und schmerzfrei durchgeführt . Super kardiologische Abteilung , top top Schwestern u einfühlsame Ärzte .

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 26.01.2016

Sehr geehrte/-r Sanne8,
wir sind stets bemüht, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über die positive Bewertung.
Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Nicht zu empfehlen!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ungewöhnlich schlechtes Krankenhaus. So viel investiert, aber kaum vernünftiges Personal.
Man bekommt das Gefühl, dass dort nur Roboter arbeiten. Lieblos, kalt und wenig kompetent....
Das dort überhaupt noch jemand behandelt werden darf....

Am schlimmsten ist aber die Kantine. Das Essen ist mega teuer und schmeckt richtig ekelig. Das Fett wird zudem wohl selten gewechselt. Mein Sohn und ich hatten nach dem dortigen Besuch drei Tage Magen Probleme!!!!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 03.11.2015

Sehr geehrte/-r Hoschi1981,

mit Bedauern haben wir Ihren Erfahrungsbericht über den Aufenthalt Ihres Angehörigen im HELIOS Klinikum Salzgitter zur Kenntnis genommen und möchten gern die Hintergründe dieser Bewertung aufklären.

Wir haben diese Bewertung zuständigkeitshalber ebenfalls an den Betreiber der Cafeteria weitergeleitet.

Leider ist es uns aufgrund der Anonymität des Forums nicht möglich, die von Ihnen geschilderten Kritikpunkte ohne Ihre aktive Mithilfe ausführlich aufzuklären. Wir bieten Ihnen deshalb an, sich unter der nachfolgenden Telefonnummer bzw. per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

beinbruch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ein anderer arzt, hätte er besser gemacht, sehr viel besser!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
wenn mir mein leben lieb ist, suche ich mir eine andere klinik, die geht gar nicht!
Krankheitsbild:
knöchelabriss bds., bänderverletzung und wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich selbst, habe mir den fuss gebrochen und wurde nicht mal gefragt, ob sie mir die knochen aufschneiden dürfen, um schrauben zu setzen.

ich lag über 4 stunden in einer 'abstellkammer' mit wahnsinnsschmerzen. die ärzte sagten mir nach dem eingriff, dass ich einen sehr schweren und komplizierten bruch hatte. wie geht das zusammen: entweder sehr schwer und dann gleich behandeln, oder leichte verletzung, dann kann man 4 stunden auf eine behandlung warten. aber 4 stunden warten und ein sehr schwerer bruch, dass geht nicht zusammen, oder? ich kann heute ncch nicht richtig laufen, es ist ein halbes jahr vergangen.

nie wieder diese klinik!

susisorglos

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 03.11.2015

Sehr geehrte susisorglos 194,

Ihr Anliegen wurde bereits mehrfach ausführlich mit Ihnen persönlich hier im Haus aufgearbeitet, so dass wir nicht näher auf die Einzelheiten in diesem Forum eingehen möchten.

Es tut uns sehr leid, dass Sie nach wie vor unzufrieden mit dem Aufenthalt im HELIOS Klinikum Salzgitter sind und die Missverständnisse in den persönlichen Gesprächen nicht ausgeräumt werden konnten.

Wir können Ihnen nur noch einmal versichern, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HELIOS Klinikums Salzgitter stets um das Wohl ihrer Patienten bemüht und bestrebt sind, ihnen die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Ein besseres Krankenhaus findet man selten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
rundum zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP, neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist hervorragend. Ich habe im März dort ein neues Knie bekommen und bin mehr wie zufrieden. Die Ärzte und Schwestern waren kompetent, höflich und nett. Ich brauchte mich um nichts kümmern, ob Reha oder Krücken, alles wurde dort organisiert. Bei meiner Entlassung bekam ich Medikamente mit für die ersten Tage und als ich nach Hause kam war auch schon die Bewegungsschiene da. Besser geht es nicht und dann noch ein Zweibettzimmer von der AOK. Besser kann man es nicht machen. Auch bei der Voruntersuchung war ich überrascht wie schnell und kompetent das ging. Ich wußte danach über alles Bescheid und hatte vorher so eine Angst vor der OP. . Macht weiter so.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 03.11.2015

Sehr geehrte/-r Winkler2,

es ist stets unser Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über die positive Bewertung.
Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

Sehr zurfrieden mit der Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Betreuung sowie Betreuung durch das Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch, Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir würden jederzeit diese Klinik weiter empfehlen.
Im März musste sich mein Mann einer Leistenbruch-OP unterziehen und wurde dort von den Ärzten sowie vom Pflegepersonal sehr gut betreut.
Im Mai musste sich mein Mann einer Gallen-OP unterziehen; zwei Tage später musste er aufgrund seiner langjährigen Marcumar-Therapie wegen einer Nachblutung notoperiert werden und wurde beide Male von Ärzten und Pflegepersonal sehr gut betreut.
Unserer besonderer Dank gilt hierbei den Ärzten Dr. Ondo-Meva, Dr. Janson sowie Dr. Nolte.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 03.11.2015

Sehr geehrte/-r Salzgitter15,

es ist stets unser Anliegen, dass sich unsere Patienten bei uns gut aufgehoben und behandelt fühlen, darum freuen wir uns sehr über die positive Bewertung.

Wir bedanken uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betreffenden Bereiches über Ihre positive Rückmeldung unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-

HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

ich wäre fast verblutet

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ambulanz nicht komputent
Kontra:
Die Schwestern auf der Station waren sehr freundlich und komputent
Krankheitsbild:
aneurißma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Schmerzen nach einem Kardiologischem Eingriff in die Ambulanz. Mein Oberschenkel war lila ich konnte nicht mehr laufen. Man ließ mich sehr lange liegen, bis ich überhaupt untersucht wurde. Mein Mann und meine Tochter waren bei mir. Man konnte nichts feststellen. Irgendwann so gegen 22 Uhr kam ich dann auf die Station, ich kann mich kaum erinnern ich weis nur das ich immer lauter schrie, hatte ein brennen im rechten Bein. Es war nur eine Nachtschwester dort und es dauerte eine Weile bis meine Bettnachbarin raus lief und sie holte, dann kam ein Chirug machte einen Ultraschall, das Blut sickerte in starken Strömen aus der Vene. Not OP man entfernte laut OP Bericht 1,5 l Blut aus dem Oberschenkel. Ich lag 3 Tage im Koma. Man hat mir die Lympfbahnen schlecht durchtrennt, das ich nun so einen Sack im Oberschenkel habe, der sich immer wieder füllt. Dreimal die Woche Drenage und ich muß die Kosten tragen. Habe es nun unterbrochen weil nur noch Stress und die hohen Kosten von einer Rente nicht mehr bezahlbar. Danke Krankenhaus Lebenstedt kann ich nur sagen........................

1 Kommentar

BeschwerdemanagementCK am 03.11.2015

Sehr geehrte Patientin,

wir bedauern sehr, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes im HELIOS Klinikum Salzgitter nicht gut betreut fühlten.

Gerne hätten wir die Hintergründe Ihrer Beschwerde zeitnah aufgeklärt, dies war uns allerdings aufgrund der Zeitverzögerung Ihrer Meldung leider nicht mehr möglich.

Sofern Sie bei einer erneuten Behandlung im HELIOS Klinikum Salzgitter unzufrieden sein sollten, möchten wir Sie bitten, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen, damit der Sachverhalt umgehend intern geprüft und aufgeklärt werden kann.


Mit freundlichen Grüßen


Christine Decker
Klinikgeschäftsführerin

Christina Klingenberg
-Beschwerdemanagement-
HELIOS Klinikum Salzgitter GmbH
Telefon: 0 53 41 / 8 35 11 70
[email protected]

sehr unfreundlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (uns hat keiner gefragt was mit den kind ist)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
v.d. lungenentzündung baby
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit mein ein Jähriges Kind (ehemalige früchen der 24 Ssw) wegen Verdacht auf Lungenentzündung da, fast 3 Stunden gewartet und dann fragte ich wie lange es noch dauern könnte Antwort war wissen wir nicht !!! In diesen 3 Stunden hat keiner mal gefragt wie es den Kind geht's. Wir sind dann nach Braunschweig gefahren!!!
Sehr unfreundlich nie wieder!!!!

Gesund rein krank raus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
das Ergebnis
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Gesund rein Krank raus. Eine kleine OP in der Gynäkologie (ca. 2 Std. Aufenthalt in der Klinik)
durch Fr. Dr. med Wissel. Nach der OP keine
Thrombosespritze bekommen. Entweder nicht gegeben
oder vergessen?? (Es wurde mir gesagt das sei
Ermessensspielraum). Jetzt habe ich im linken Bein
eine Thrombose was lebensgefährlich sein kann
(Lungenembolie). Jetzt muß ich ständig Kompressionsstrümpfe tragen und Blutverdünner nehmen. In den ersten 2 Wochen wurde das Bein jeden
Tag gewickelt und ich hatte zwei Wochen starke Schmerzen.
2. Ich habe einen Narkosepass der besagt Narkose nur mit Außenmaske. Es wurde alles beim Vorgespräch mit Narkoseärztin Fr. Dr. med Döring besprochen, und bei der OP wurde mir von ihr eine
Innenmaske gelegt. Danach hatte ich für ca. 2 Wochen starke Halsschmerzen, Hals- und Nasenbluten und sehr starke Schluckbeschwerden. Die schleimhäute im Halsbereich waren stark beschädigt.
Nie wieder Klinikum Salzgitter Lebenstedt

Krankenschwester

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ältere Personen nicht die lebenderhaltenen Massnahme durchzuführen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erkannte Lungenoedem)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Intensivstation
Kontra:
fehlverhalten des Personal und Stationsarztes
Krankheitsbild:
Bakterien im Blut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Sonntag kam die Schwiegermutter mit Überweisung des Notarztes ins Klinikum.
Verdacht auf Nierenversgagen mit hohem Fieber und nicht ansprechbar
Nach der Erstuntersuchung kam sie statt der Intensivstadion einfach auf einer chirurgischen Abteilung, wo sie ein Bett bekam und sich danach nicht mehr um sie gekümmert wurde.

Am Montag Vormittag fand die Tochter ihre Mutter in blutverschmiertem Nachthemd und Bettwäsche.
Sie wurde nicht gewaschen und kein Fieber gemessen.
Ihr wurde die Windeln nicht gewechselt, das die Tochter es selber gemacht hat und anschließend gewaschen.
Dann bat sie dem Pfleger einmal, Fieber zu messen(39,1) und am Nachmittag wurde nochmal gebeten zu messen (39,5),Ein fiebersenkendes Mittel wurde erst am Nachmittag angeordnet, nachdem die Tochter mehrmals darum bat.

Mittags war die Tochter nur kurz zuhause und als sie das Zimmer betrat, stand das Mittagessen auf dem Tisch. Laut Aussage der Bettnachbarin kam jemand das essen bringen und verlies das Zimmer. Sie war nicht in der Lage ,alleine zu essen, was bekannt war.

Am später Dienstag Nachmittag hat man nicht erkannt, das sie Wasser in der Lunge hatte.
Die Tochter informierte die Schwester.Der lebendbedrohliche Zustand wurde nicht erkannt.
Und unzureichende Versorgung führten zur Verschlechterung.
Nach drängen der Tochter wurde sie endlich auf die Intensivstation gebracht, wo sie dann nach 2 Std verstarb.
Die Ärztin klärte uns auf, das sie zu spät kam

Wichtig ist zu erwähnen,das die Tochter selber 36 Jahre Intensivschwester ist und die Schwägerin auch als Krankenschwester tätig ist.
Beide versuchten die Missstände aufzuklären ,wurden aber nicht ernstgenommen.

Mit einer richtigen Maßnahme wäre sie wahrscheinlich noch am Leben.

Heute muss keiner an einer Infektion sterben.
Auf der Intensiv wäre sie unter Beobachtung gewesen und die qualifizierten Schwestern hätten es schneller erkannt

Der Bericht wird hier von einer Intensivkrankenschwester erfasst

Positive Überraschung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Umfeld sehr gut
Kontra:
--
Krankheitsbild:
OP Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Umfangreiche Untersuchung vor Prostata- OP (einschl. Krankenhauskeime !
Freundliche Atmosphäre,kompetentes Pflegepersonal.
Vorbereitung der OP gut
OP hervorragend
Betreuung nach der OP sehr gut.

Schlimme Erlebnisse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall/Sturz
Erfahrungsbericht:

Soeben, Montag d. 05.01.2015 den Großvater nach einem Sturz in die Notaufnahme gebracht. Wir begegnen drei jungen Angestelllten die sich weder vorstellen noch Ihre Qualifikation erkennen lassen. Unfreundlich wird der Großvater angepatzt das Unfallformular auszufüllen und sich hinzusetzen. Unfreundliche, arrogante Mitarbeiterinnen, die u.a. den Namen einer eingelieferten Notaufnahmen als bekannt und mehrfach aufgenommenen Alkoholiker Hern T......i über den Flur rufen, um dann lauthals einen Sichtschutz aufzustellen, der die Anwesenden an ihrer erzwungenen Kenntnisnahme hindern soll. Die zweite Aufnahme wird den Anwesenden auf gleichem Wege bekannt gemacht. Nicht zu vergessen ist die publikumswirksame Diskussion der Angestellten mit der Besatzung eines Rettungswagens welches Essen durch die Fahrer abzuholen ist. Gleichzeitig wird die aktuell hohe Arbeitsbelastung beschwert, die sich dem Betrachter nicht sicher erschließt, solange die Kolleginnen alle Wege zu dritt erledigen. Wir werden bei nächster Notwendigkeit nach Wolfenbüttel fahren. Schade,dass weder der/die Datenschutzbeauftragte, der/die QB oder die PDL auf diese Vorkommnisse reagieren wird. Nach den bisherigen Kritiken wird das offensichtlich billigend in Kauf genommenen. Aber Vorsicht! Nicht jammern, wenn der Kunde sich einen anderen Dienstleister sucht und der Standort mal wieder gefährdet ist. Und der Tipp für den hochmütigen Arbeitnehner ist sich mit einer angemessenen Dankbarkeit daran zu erinnern Arbeit zu haben und es dem Kunden mit etwas Freundlichkeit zu danken durch dessen Anwesenheit einen Arbeitsplatz in SZ zu sichern. K.

Mit Armbruch nach Einlieferung stundenlang unbehandelt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberarmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient mit Oberarmfraktur wurde per Rettungsdienst an einem Samstag gegen 21:30 Uhr eingeliefert.
Personalien inkl. Versicherungsdaten wurden sofort aufgenommen. Danach tat sich lange, lange Zeit nichts. Angesichts der starken Schmerzen baten wir wiederholt um ein Schmerzmittel. Eine Krankenpflegerin (die direkt sagte, dass sie so etwas nicht kann) versuchte dann vergeblich, einen Zugang zu legen. Sie begab sich danach auf die Suche nach einem Arzt. In den Unterlagen stand irgendwann plötzlich, der Patient hätte Schmerzmittel und einen Fixationsverband bekommen (was zu dem Zeitpunkt beides nicht der Fall war).
Irgendwann nach 0 Uhr kam dann endlich eine extrem unfreundliche Ärztin, die den Zugang legte und eine Infusion mit einem Schmerzmittel anschloss. Sie ordnete an, dass der Patient nun auf Station gebracht werden sollte. Ich fragte, was mit dem Fixationsverband sei. Die Ärztin fragte, ob der noch nicht angelegt sei. Nein, war er nicht. Da das Schmerzmittel zu dem Zeitpunkt erst seit wenigen Minuten verabreicht wurde, reagierte der Patient bei dem Versuch, den Verband anzulegen, mit lauten Schmerzensschreien. Die Ärztin meinte daraufhin sofort entnervt, darum sollten "die auf der Station" sich kümmern.
Auf der Station schnauzte die zuständige Krankenpflegerin rum, "der schreit mir ja hier alle anderen Patienten wach". Ich schnauzte zurück, dass das angesichts der Tatsache, dass er gerade vor wenigen Minuten erst ein Schmerzmittel bekommen habe und zuvor rund drei Stunden mit seinen Schmerzen und dem nicht ruhiggestellten Bruch alleingelassen worden war, nicht weiter verwunderlich sei. Die Pflegerin meinte dann, es sei eine Unverschämtheit, dass man den Verband noch nicht in der Ambulanz angelegt habe, weil die dort doch wüssten, dass sie auf der Station um diese Uhrzeit alleine sei.
Zum Glück konnte der Patient einen Tag später in ein anderes Krankenhaus verlegt werden.

Nach 15 min ist auf Toilette das Licht aus und der Patient im Dunkeln.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kann dazu keine Angaben machen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kann dazu keine Angaben machen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kann dazu keine Angaben machen)
Pro:
Kontra:
Zeitschaltuhr auf Toilette, sehr kurz geschaltet, keine Chance für Patienten
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider kann man seine Kritik hier nur nach Fachbereichen einordnen. Was ist, wenn ich Kritik zur Gartenanlage, dem Allgemeinzustand des Gebäudes, der Freundlichkeit der Dame an der INFO oder den sanitären Anlagen abgeben möchte ?!?

Genau um jene sanitären Anlagen geht es in meinem Beitrag. Mein Vater, 95 Jahre alt und an diesem Tage Magen-Darm erkrankt, suchte die öffentliche Besuchertoilette im Klimikum auf (im Foyer geradeaus/rechts, am Ende des Foyers).

Nach etwa 15-20 Minuten - mein Vater ist sehr langsam und plagte sich mit Krämpfen herum - erlosch plötzlich auf der Toilette das Licht. Eine Zeitschaltuhr kommt zum Einsatz.

Baulich bedingt, gibt es im WC-Bereich KEINE Fenster. Mein Vater saß also im Stockdunklen und sah seine Hand vor Augen nicht mehr.

Wo gibt es denn so was? Habe ich Magen-Darm und verbringe mal 40-50 Minuten auf der Toilette, muss ich also mit Taschenlampfe aufbrechen ?!

Gibt es dort noch nicht einmal Bewegungsmelder auf den beiden Toiletten, die ein Wiedereinschalten des Lichtes ermöglichten ?!?

Ich finde das menschenunwürdig und ein Unding. Gerne hätte ich meinem Vater diese Erfahrung erspart. Dass sowas in einem deutschen Krankenhaus möglich sein könnte... .

Unverschämt, beleidigend, Geldmacherei

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
tolle Bilder an der Wand
Kontra:
ALLES!
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei dem Beratungsgespräch zur OP war der Arzt den alle empfehlen (da Mannschaftsarzt bei Eintracht Braunschweig) noch recht nett. Wahrscheinlich weil er wusste was er an der OP verdient. Es wurde alles ganz toll geredet und ich wäre danach nur 2 Wochen zu Hause....
Am Tag der OP kam er vorher nur kurz zu mir ans Bett um mir, während er mir den Bauch tätschelte, zu sagen dass er den Speck gleich schön zusammen tackern wird.
Leider hat er sich danach nicht mehr blicken lassen oder gefragt wie es mir geht. Am folgenden Tag war ich zum Schlauch ziehen in der Praxis woraufhin ein anderer Arzt in das Zimmer kam der mir leider nicht sagen konnte was gemacht wurde und zwischendurch telefonierte. Nachdem ich 6 Wochen (nicht wie angepriesen 2)zu Hause mit Schiene am Bein saß, sah ich meinen lieben Doktor Meier wieder, der mich an dem Tag, wie anscheinend so seine Art, mit "sie müssen ihre 110 Kilo mal in Gang kriegen" verabschiedete. Das grenzt für mich ja schon an Unverschämtheit/beleidigend mich 30 Kilo schwerer zu machen als ich bin.
Er verschrieb mir Krankengymnastik. Bei der Behandlung fiel auf, dass ich noch Wasser im Knie habe wozu Dr. Meier (anscheinend mit Röntgenblick) meinte das wäre nicht so.
Das Ende vom Lied: ich fuhr nach Hamburg zu Professor Doktor Hauke Mommsen der sich 1 Stunde Zeit für mich nahm. Er sah beim Ultraschall auch dass noch Wasser im Knie war, verschrieb mir dafür Lympfdenagen, tapte mich zur Stabilisierung, verschrieb mir Krankengymnastik und eine Reha.
Auf die Frage warum mir Dr. Meier Hyaloronspritzen verordnete sagte er mir quasi dass ich damit dem tollen Mannschaftsarzt seinen Porsche finanziere.

Krankenakte vertauscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 07   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
schlechte behandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

habe dort mit meiner tochter sehr schlechte erfahrungen gemacht.Es wurden z.b. die krankenakte vertauscht was ihr beinanhe das leben gekostet hätte ,nach mehrmalen daraufhiweisen von mir das das nicht sie akte meiner tochter sein kann wurde mir das untersuchungsheft vor die füße geschmissen und wir konnten nach hause gehen.was wir natürlich sofort gemacht haben.es gab nicht einmal eine entschuldigung.....würde diese klinik nie wieder betreten.zwar schon ein paar jahre her,aber das was ich hier lese hat sich nicht das geringste geändert.

Gruselig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
---
Kontra:
----
Krankheitsbild:
frühchen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Frühchen Intensivstation:
Unfreundlichkeit wird hier gross geschrieben, überarbeitet Mitarbeiter die jammern zu viel zutun zu haben. kinder werden abgestellt.
schwesternschüler graben sogar Vater an und flierten.
zuständig wie in einer Fabrik.
nie wieder !!!!!
Lieber das helios in hildesheim das ist ein tolles Krankenhaus.
sehr liebe Mitarbeiter immer ein offenes Ohr für sorgen oder nöte.

Nie wieder auf diese Station

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Notaufnahme
Kontra:
alles andere !!!!!
Krankheitsbild:
Knieverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlimm geng das man mit einer Knieverletzng auf die Urologie gelgt wird,noch schlimmer das Personal lässt einen spüren das man hier nicht her gehört.
Unfreundlich,arogant.Bei der Notaufnahme wurde ich freundlich aufgenomen dort sagte man mir so kann ich nicht nach Hause,schwillt das Knie nochmehr an muss was emacht werde.Bin Schlaganfalpatientei nehme Blutverdünner.
Das Kinie wurde immer dicker ich wurde auf die Urolgie verlgt,dort die Schwestern,haben den Beruf verfehlt.Unfreundlicher gehts nicht mehr !
Als ich den Arzt sprechen wollte da ich starke Schmerzen hatte bekamm ich als Antwort :Der hat für sowas keine Zeit.
Bin dann nach Hause,auch diskriminiernde Sprüch vom Personal musste ich mir anhören..wäre ja nur Spass..Spaß der verltzt ich konnte nicht darüber lachen.Bin dann mit Schmerzen nach Hause.

sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr hilfebereites und immer freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im November 2013 mit Atemnot ,Herzbeschwerden und starken Brustschmerzen vom Kardiologen eingewiesen.
Stand gesetzt ( leichter Infarkt ).
März 2014 Herzkatheter-Untersuchung (3Tage Aufenthalt-heute entlassen ).
Von ALLEN Ärzten ,sowie vom gesamten Personal,
sehr positiv beeindruckt!
Kann diese Abteilung der Klinik sehr empfehlen!

NIE WIEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
viel zu viele Kontras.....
Krankheitsbild:
Darmverschlingung/verschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Enkel (3 Jahre) hatte die ganze Nacht heftiges Erbrechen. Am nächsten Morgen sind wir sofort zur Kinderärztin, die auf Grund seiner Vorgeschichte (Gastroschisis/offener Bauch bei der Geburt), einen Ultraschall gemacht hat und sehr beunruhigt war. Der Darm war voller Flüssigkeit und auch die "Form" war sehr beunruhigend. Mein Enkel war zu diesem Zeitpunkt schon völlig apathisch. Er hatte KEIN DURCHFALL!! aber starke Schmerzen und immer wieder musste der arme sich heftig übergeben. Die Kinderärztin hat sofort eine Einweisung ins Krankenhaus ausgestellt und uns dringend geraten sofort nach Lebenstedt zu fahren. Dies habe ich auch sofort getan. Meine Tochter, die Mami von dem Kleinen, hat in der Zeit schon mal Sachen zusammengepackt und ist mit dem Bus nachgekommen.
Als ich mit dem Kleinen an der Patienten Anmeldung klopfte machte uns keiner auf. Es waren aber mind. 3 "Damen" in dem Raum, der natürlich abgeschlossen war. Ich bin dann zur Information gegangen und die nette Dame hat uns sehr schnell geholfen. Wir sind also mit der Einweisung, den Ultraschallbildern und den Namensaufklebern auf die Kinderstation. Dort war man erstmal garnicht darüber begeistert, dass der Kleine auf den Boden gekotzt hat. Aber das Erbrechen war so schwallartig, da konnte man nix auffangen oder so. Man hat bei der Untersuchung weder den Ultraschallbildern noch meiner Aussage, dass der Darm auf Grund der Vorgeschichte besonders im Auge zu behalten ist.
Nach einer weiteren Nacht mit viel heftigem Erbrechen (pure Gallenflüssigkeit) und starken Schmerzen hat man meiner Tochter am Nachmittag endlich ein Ohr geschenkt und ein Ultraschall gemacht. Der Schreck der Bilder war bei dem Klinikpersonal sehr groß!! Der Darm war auf geqollen, so groß wie bei einem Erwachsenen. DARMVERSCHLINGUNG!!! LEBENSGEFAHR!!!
In der MHH Hannover hat man sofort eine Not-OP gemacht und Gott sei Dank ist der Kleine wieder über den Berg.

Nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Empfangsdame
Kontra:
Mehr als Genug
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder!

Ich bin Nachts als Notfall ins Klinikum gekommen, da ich umgeknickt bin und ich nicht mehr auftreten konnte und mein Fuß doppelt so dick war und ich höllische schmerzen hatte.
Die Empfangsdame war super nett und hat mich zur Notaufnahme geschickt.. als die Ärztin nach einer Stunde endlich kam, musste ich mir anhören ob ich sie verarschen will? Sie habe gerade eine 24 Stunden Schicht und wie ich wegen sowas kommen würde?! Darauf hin meinte ich, das ich mir meine Schmerzen mit Sicherheit nicht einbilde, da hat Sie nur Ihre Augen verdreht.
Einfach total unfreundlich. Was kann ich dafür das Sie Überstunden macht'? Dann soll Sie einen anderen Beruf wählen, wenn sie unfähig ist, freundlich zu sein. Als Patient fühlt man sich eh schon schlecht, dann will man deswegen nicht noch angemeckert werden..
Zum Ende hin durfte ich noch nicht mal raus gefahren werden, da ich gehen könnte, war Sie der Meinung...danke für nichts. Wenn man nicht auftreten kann, wie soll man dann raus gehen? :D
Zudem wurde auf dem Gang über Patienten geredet bzw gelästert, als ob man das nicht mitbekommt.
Fakt ist einfach, wenn man überarbeitet ist, sollten die Ihren Frust bei den Kollegen rauslassen, aber nicht bei den Patienten!!! Oder einfach mal mehr Personal einstellen. Einfach unterste Schublade!

Magenblutung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gar nichts
Kontra:
keine Untersuchungen
Krankheitsbild:
Magengeschwür
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann musste vor zwei Jahren in die Notaufnahme da er unmenschliche Schmerzen im Bauch bzw. Magen hatte. Als erstes war das Personal dort extrem unhöflich und regelrecht genervt das dort mein Mann auftauchte!! Gott sei Dank kam mein Mann schnell ran da er schon vor Schmerzen schon anfing zu schwitzen und sich festhalten musste. Als erstes wurde ein Ultraschall gemacht bei dem es hieß man würde nichts erkennen können und er nun stationär aufgenommen werden muss um weitere untersuchungen zu machen (Magenspiegelung usw.). So weit so gut, aber leider wurde zwei Tage überhaupt nix getan! Er bekam schmerztropfen und das wars. Problem war das mein Mann schon am ersten Abend anfing dunkel zu erbrechen(mehrmals!!!) und als ein Freund von ihm angst bekam rief dieser eine Schwester mit der Bitte einen Arzt zu holen. Diese sagte sie würde sich darum kümmern und gab meinem Mann allen ernstes tropfen gegen ÜBELKEIT! Der versprochene Arzt kam ebenfalls nicht. Am zweiten Tag wurde die Magenspiegelung gemacht mit der erschreckenden Diagnose:Magenblutung wegen eines bereits geplatzen Magengeschwüres!! Er musste sofort auf die Intensiv. Als ich daraufhin einen Arzt angesprochen habe haben diese zu mir gesagt sie haben alles richtig gemacht und es wäre nicht ersichtlich gewesen. Als ich ihm mitteilte das mein Mann dunkel erbrochen hat guckte er mich verdutzt an und sagte in seiner Akte stünde nichts davon drin. und das wars auch leider!! Bin zutiefst enttäuscht von diesem Klinikum und das unhöfliche Personal! Für mich kommt nur noch SZ-Bad infrage oder am besten gleich nach BS.

Nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 12/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
null
Kontra:
schlechte meinung
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die Mama der beiden Patienten und habe leider überhaupt keine gute Beurteilung über die Station denn mein Sohn war vor einen Jahr immer häufiger Patient da gewesen es fing mit dem Blinddarm an er wurde 3 mal wieder mit Blinddarmschmerzen nach Hause geschickt selbst als er sich vor schmerzen kaum noch bewegen konnte haben sie nicht operieren wollen haben es dann doch getan,beim 2 besuch hatte er Leistenbruch und es wurde vom Kinderarzt bestätigt das er auch vorhautverengung hat und sie wurden wieder patzig dann haben wir es in Hildesheim kontrolieren lassen und es wurde gesagt er muss operiert werden sofort das letzte mal war er letzte woche wegen Gehirnerschütterung da und der kleine wurde behandelt wie dreck wenn er schmerzen hat soll er aufstehen und nicht nerven er wurde regelrecht abgestossen.Gestern war ich mit meiner Tochter 10 Jahre da mit Blinddarmschmerzen und als man uns sah hiess es gleich nein die schon wieder und was wollen sie hier dann wurde an ihr rumgedoktort und einlauf gemacht und urinprobe und guterletzt hiess es sie hat sodbrennen und kann nach hause obwohl sie auf der rechten seite immer wieder sagte sie hat dolle schmerzen und auch geweint hat sowas von unfreundlich und frech auf keinen fall zu empfehlen

Nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Siehe oben
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (2 Jahre) wurde auf der Station über Nacht zur Beobachtung behalten da sie sich den Kopf aufgeschlagen hatte. Diese Nacht war für uns beide der Horror.
Die Bettnachbarn haben ständig laut gequatscht und haben wegen jedem Pieps die Schwestern geholt die dann mit lautem Knall die Tür aufrissen und auch laut gequaselt haben. Egal wie spät es war und ob nebenan im Bett ein kleines Kind liegt!
Nachdem Morgens um 4 Uhr eine besonders "nette" Schwester dann auch noch das Licht im Zimmer anmachte, war die Nacht ganz vorbei.
Nie wieder!
Die Beratung dagegen war ok.

Wieder weggeschickt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
unfreundlich, überheblich, arrogant
Krankheitsbild:
extreme Magenkrämpfe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich möchte mich hier über die Art und Weise der Behandlung meiner Tochter am 25.08.2013 in Ihrem Klinikum in Salzgitter beschweren. Das ist nun das zweite Mal das ein Mitglied meiner Familie in Ihrem Klinikum unzureichend oder gar nicht behandelt wurde.
Ich bin am 25.08.2013 um 08.21 Uhr mit meiner Tochter, 12 Jahre alt, unter Patientennummer XXXXXXXX in Ihrer Klinik wegen akuter Bauchkrämpfe vorstellig geworden. Der Empfang verwies uns nach Aufnahme der Personalien an die Kinder- und Jugendabteilung des Klinikums. Die Anmeldung in der Kinder- und Jugendabteilung bei einer Krankenschwester war für mich etwas befremdlich, da hier weniger meine Tochter im Focus stand als die Frage, warum ich nicht den Kinderärztlichen Notdienst aufsuchen würde. Meine Anmerkung, dass der Kinderärztliche Notdienst erst um 10 Uhr beginne und am Vorabend um 18 Uhr ende, wurde mir mit der Aussage dass der Notdienst um 19 Uhr ende widerlegt. - Da sieht man sofort, wie gerne man hier als Patient gesehen wird. Nach der Anfrage der Beschwerden meiner Tochter, wurden wir in den Wartebereich verwiesen. Nach ca. 15 Minuten kam Frau XY (Assistenzärztin) zu uns. Nach einem abschätzenden Blick erklärte Frau XY. mir, ich müsse mit XXXXXX den Kinderärztlichen Notdienst außerhalb des Klinikums besuchen, da jetzt Visite wäre und sie hier „ echte kranke Kinder“ hätten. Hier sei zu bemerken, dass ich diese Äußerung als sehr Unverschämt empfinde. Aber das bin ich nach der Behandlung die meine andere Tochter vor ca. 6 Monaten erhalten hat, ja gewöhnt. Ich sagte Frau XY verärgert, das dies nun das zweite Mal wäre das man mir hier die Behandlung eines Familienangehörigen verweigert und ich mich dieses mal nicht von der Frau aus dem Beschwerdemanagement beschwichtigen lassen werde. Die Aussicht, dass ich diesen Fall an den Vorstand und Aufsichtsrat der Rhönklinik weiterleiten werde, kommentierte Frau XY. arrogant: „Dann wissen die da oben wenigstens mal wie die Personalsituation hier ist.“
Für mich als Vater eines kranken Kindes ist die Personalsituation vollkommen uninteressant.
Tatsache für mich ist; besser einen großen Bogen um Ihr Klinikum zu machen.

Empfehlenswertes Klinikum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal, Kompetente Ärzte, Kaffee
Kontra:
Wartezeiten, Organisation (teils)
Krankheitsbild:
Fraktur Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Alternative haben wir für unseren kleinen Sohn einen Arzt des Klinikums empfohlen bekommen und waren zum ersten mal dort.

Da wir bereits negative Erfahrungen mit einem anderen Krankenhaus gemacht habe, waren unsere Ansprüche entsprechend hoch.

Wir können nicht viel Negatives sagen, die Räumlichkeiten sind schön gestaltet und alle Ärzte, sowie Krankenschwestern waren durchweg total nett. Auch die fachliche Kompetenz hat bei uns einen guten Eindruck hinterlassen, man hat sich viel Zeit für unsere Sorgen genommen.

Was uns aufgefallen ist, dass die Organisation scheinbar hier und da etwas chaotisch ist und man von A nach B geschickt wird. Die Wartenzeiten sind trotz Termin ziemlich lang, was sich aber bei so einem großen Krankenhaus wohl nicht vermeiden lässt.

notfall

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Schmerzen beim Atmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde als Notfall (Samstagnacht 23Uhr), wegen starker Schmerzen im Brustbereich, Starke Schmerzen beim Atmen, starke Schmerzen beim Liegen- in die Klinik gebracht.
ich war 3tage vorher aus der Klinik SZ, nach einer Darm-OP-entlassen, habe ich dem Not- Arzt gesagt.
nach den üblichen Untersuchungen wie Blutdruck, abhorchen+ Röntgen -was auf Grund meiner Schmerzen kaum möglich war- stand nicht eindeutig fest was der Grund für die Schmerzen war. da ich zusätzlich stark gehustet habe und eine Blasenentzündung hatte. Es wurden Schmerzmittel verordnet, welche ich intravenös bekam. Da ich unter Niereninsuffizienz leide, Fibromyalgie/Rheuma und Glaukom habe, darf ich bestimmte Schmerzmittel nicht bekommen. Wegen der Blasenentzündung wurde ichzuerst auf die Urologie gebracht. Die Nachtschwester hat mich versorgt. Das Schmerzmittel hat überhaupt nicht gewirkt. Am Sonntag waren die Schmerzen noch schlimmer, ich konnte kaum atmen. Kein Arzt kam-die Schwestern haben sich überhaupt nicht um mich gekümmert, ganz im Gegenteil - ich sei nicht die einzige Patientin!! Ich bekam Morphium - davon wurde ich müde, aber die Schmerzen wurden immer schlimmer.
Am Montag vormittag wurde ich auf die Innere verlegt - was mir fehlte war immer noch nicht klar- weitere Untersuchungen folgten. am Dienstag wurde ein CT gemacht -Ergebnis: ich habe eine Lungenembolie. schock!! Obwohl ich kein Ibuprufen vertrage wurde mir das Mittel verabreicht. Andere waren angeblich nicht verfügbar. Mein Magen war durch die vielen Medikament angegriffen, ich konnte fast gar nichts essen - niemand hat das zur Kenntnis genommen. Nach 10Tg. wurde ich entlassen. Mir geht es saumäßig. Die Klinik kann ich nicht weiter empfehlen, vor allem nicht als Notfall !!

menschenverachtendes Profitunternehmen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
kostenlos telefonieren
Kontra:
überforderte Mitarbeiter,mangelhafte Qualität
Krankheitsbild:
Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde über die Notaufnahme stationär eingewiesen.
Hatte 36 Stunden lang unmenschliche Schmerzen,ohne ein wirksames Medikament bekommen zu haben.
Den Ärzten und Schwestern fehlt es an der erforderlichen Qualifizierung einem Patienten am Arm Blut abzunehmen.
Es wird mit defekten Blutdruck-Meßgeräten gearbeitet wodurch Bluthochdruck natürlich NICHT diagnostiziert werden kann(keine subjektive Einschätzung,sondern durch Fakten beweisbar).
Die Bettwäsche wurde in 12 Tagen NICHT gewechselt.
Das Mittagessen war undefinierbar und ungenießbar.
Ich wünsche den Damen und Herren in den oberen Etagen dieses profitorientierten Wirtschaftsunternehmens noch maximale finanzielle Gewinne.
Die Mitarbeiterzufriedenheit und auch das Betriebsklima bleiben bei dieser Unternehmenspolitik auf der Strecke.
Und diese Zustände wirken sich negativ auf den Umgang mit den Patienten aus.
Der Patient ist in diesem Unternehmen ein Finanzfaktor mit Nummer...aber auf KEINEN Fall ein MENSCH !!!

Mit freundlichen Grüßen
krankweilarm

Schnelle Diagnose - kompetente Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
besser gehts nicht!!!
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Armbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich nach einem Unfall in Klinikum behandeln lassen. Verstehe diese ganzen negativen Kommentare nicht. Keine Wartezeit in der Notaufnahme, höchst kompetente Behandlung. Mußte nicht wie in anderen Krankenhäusern stundenlang warten. Von Aufnahme in der Notaufnahme über Röntgen (Armbruch) bis zur fertigen Diagnose 45 Minuten. Bin dann am gleichen Tag operiert worden und nach 5 Tagen wieder nach Hause. Die Betreuung auf der Station war sehr freundlich und kompetent. Besonders hat mir auf der Station das Badezimmer gefallen -->wie im Hotel.

2 Kommentare

medimus am 26.06.2013

War das ein bg Unfall? Dann wäre klar warum du nie warten musstest .....

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr nettes Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
kein Raucherraum im Gebäude
Krankheitsbild:
gyn. OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Klinik mit nettem Personal und Ärzte!

Aber als Raucher muss man auch bei Minusgrade vor die Tür. :-(

Aus eigener erfahrung und nicht vom Höhrensagen!. ie voruntersuchung: War erst verwirt wegen anmelden dann Rondell usw... Wurde aber schnell überrascht den die behandlungsreume sind angrenzend und so mus man nicht durch,s ganze krankenhaus laufen!!! Sondern die Ärzte empfingen mich a

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hell und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
War im November 2012 in bechandlung (also gerade erst vor einpaar tagen
rausgekommen)

Die voruntersuchung:
War erst verwirt wegen anmelden dann Rondell usw...
Wurde aber schnell überrascht den die behandlungsreume sind angrenzend und
so mus man nicht durch,s ganze krankenhaus laufen!!!
Sondern die Ärzte empfingen mich am Rondell.
Beratung: Risiko und nebenwirkungen des eingriffs wurden ausführlich besprochen.

Freitag vor dem eingriff:
Wieder anmelden und dann Rondell.
Blut abnehmen letzte besprechung mit dem Narkosearzt alles in den reumen
um das Rondell.
Also wieder kein rumlaufen (wie in anderen Kliniken )

Montag die Op:
Ich wurde von einer freundlichen Krankenschwester empfangen, vorbereitet und ab zum Op, die Pfleger waren kontaktfreudig ( Sontag war 11.11 ) bis der nebel einsetzte...

Stazion 5:
Kein überlastetes Pflegepersonall nur doppel zimmer modern eingerichtet und vorallem sauber!
Essen ist Krankenhaus typisch.

schlachthofkrankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht bis es nicht mehr geht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (behandlung=0)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gibts so was nicht hier)
Pro:
Kontra:
schrecklich
Krankheitsbild:
schlachthofkrankenhaus
Erfahrungsbericht:

Einfach schrecklich was da abläuft...das ist kein KRankenhaus sondern eine Schlachthof.

Oberflächliche Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Zimmer
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Orbitabodenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verletzung durch Unfall am Auge an einem Wochenende. Die Klinik hielt es noch nicht mal für nötig es von einem Augenarzt untersuchen zu lassen. Da wechsel ich doch lieber gleich ganz schnell das Krankenhaus. Angeblich als geheilt entlassen und im nächsten Krankenhaus musste dann schnell operiert werden!

Überlastet und unfreundlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Kaiserschnitt war super, rest negativ.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
nein
Erfahrungsbericht:

Überfüllte Entbindungsstation.
Nach Kaiserschnitt fand keine Reinigung der Patientin statt. Kein Stillzimmer und absolut überfüllte Zimmer.
Inklusive Besucher über 30 Personen in den Mehrbettzimmern.

Personal absolut überlastet.
Kinderärzte waren bei gegensätzlicher Meinung sehr unfreundlich und barsch. Keine Expertise bei "Schwangerschaftsdiabetes", da lieber an die richtigen Fachleute wenden.

Positive Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2012 im Klinikum Salzgitter drei Wochen auf der Intensivstation. Ich kann nur Positives berichten. Sehr freundliches Pflegepersonal und sehr gute Ärzte. Habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen.

Alles gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr vieles
Kontra:
Raucherbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl ich hier mehrere negative Meinungen gelesen habe, bin ich zur Knieoperation in diese Klinik gegangen. Ich konnte die schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen. Das gesamte Personal (Ärzte, Schwestern, Reinigungspersonal, Verwaltungskräfte) habe ich als sehr freundlich und hilfsbereit empfunden. Das einzige negative war der Eingang, wo man durch eine Qualmwolke hindurch musste. Der Raucherbereich sollte verlegt werden.

Nie wieder!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles schlecht!
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Das war sehr schlimm für mich diese zeit!
Das Personal war so unfreundlich und haben mich ganz alleine gelassen und mir nicht geholfen beim stillen usw!
Und als ich mal da im Notfall war wegen der pille danach haben die mich richtig verarscht ich musste 100 euro bezahlen und aus meiner not hab ich das gemacht und der beleg kam niemals an !!! Nie wieder werde ich in dieses Krankenhaus gehen ... die sollen sich da alle schämen gehen!!!!!

Schreckliches Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bloß keine Komplikationen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
zum Teil Personal, dass sich sehr anstrengt
Kontra:
ansonsten nur kontra
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man als Patient eines Belegarztes eingeliefert wird, kann man den Eindruck gewinnen, dass die Organisation, besonders was die Unterlagen angeht, sehr mangelhaft ist.
Das Klinikpersonal ist sehr bemüht, aber oft überfordert oder ungenügend vom Belegarzt informiert.
Bei Aufenthalt auf der Station erscheint es einem auch, als würde nur das Nötigste gemacht. Der Patient interessiert nur solange alles gut läuft.
Der Dialog mit dem Patienten und den Angehörigen bei Komplikationen ist absolut unzureichend. Man erhält nur Antworten, wenn man immer wieder sehr hartnäckig nachfragt.
Leider scheint es so, dass sich auch hier bestätigt, dass Profit gemacht werden soll. Auf Kosten von Patienten, Mitarbeitern und Sauberkeit.
Fazit: Solange es keine Komplikationen gibt, mag es ok sein. Aber sowie es nicht so gut läuft schnell weg!!!!

Danke schön

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
Erfahrungsbericht:

War von 19.11 - 14.12.2011 auf der Station 5 wegen einer nicht
ganz einfachen Bauchop.
Mußte daher auch eine lange Zeit auf der Intensivstation verbringen.
Ich möchte daher noch einmal allen danken, die dazu beigetragen haben, das es mir mittlerweile wieder besser geht.

Das gesamte Personal , angefangen von der Lernschwester bis hin zum Oberarzt haben jede meiner Fragen ausführlich erklärt,
hatten immer Zeit für meine Sorgen und Ängste.

Möchte ganz besonders einer Krankenschwester( Lu. )auf der Station 5 danken, die sich sehr um meinen seelischen Zustand gekümmert hat.
Dieses gilt auch für die Assistenzärztin.
Ich müßte allen einzeln danken.

Essen war für ein Krankenhaus in Ordnung.
Wer da was zu mäkeln hat, sollte erst einmal bei sich zu Hause auf den Teller schauen.

Die gesamte Klinik hinterläßt bei mir einen guten Eindruck.

Mit freundlichen Gruß H.D.V.

Behandlung, am Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Telefon/ Internet Umsonst
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wird Nur , das Nötigste Gemacht

Minialversorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Alles aufs nötigste ausgerichtet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (1 Minuten Visite)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bluthochdruckpatient, keine Messung auf Station)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles schön neu
Kontra:
Raucherbereich vor Haupteingang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach den negativen Schlagzeilen (Klinikum Salzgitter) in der Presse, möchte ich dazu beitragen, dass in Deutschland nicht die Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser in erschreckende Masse vor das Wohl der behandelten Menschen geht. Nach Notfallaufnahme stationär aufgenommen. Die 3 Tage die ich dort war, waren geprägt vom Minimal Versorgung im pflegerischen Bereich wie auch im ärztlichen. Bei Visite: Ein Assistenzarzt Eine Schwester, bestand nur ein Ziel, so schnell wie möglich das Zimmer wieder verlassen. Viel Spaß lieber Assistenzarzt in Ihren weiteren Berufsleben. Ich möchte so jedenfalls mein Geld nicht verdienen. Jedes Medizinstudium kostet den Steuerzahler sehr viel Geld, gedankt wird es aber oft mit Überheblichkeit. Neues schönes Krankenhaus, was sehr viel Geld gekostet hat. Muss ja irgendwie wieder hereingeholt werden, damit die Aktionäre zufrieden sind. Ich habe große Angst, was die Gesundheitsversorgung in Deutschland angeht.

schöne, kompetente Kinderklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fähige Ärzte und motivierte Schwestern
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war (und bin) von der neuen Kinderklinik total begeistert. Schön eingerichtet und moderne Geräte.
Unser Kind kam zu früh auf die Welt und war "auf Frühchen" sehr gut aufgehoben. Die Ärzte sind kompetent, die Schwestern sehr hilfsbereit und erklärten Fragen auch nach dem zweiten und dritten Nachfragen, ohne dabei genervt zu wirken. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.
Schade ist nur, dass die Mütter-Kind-Zimmer nicht in Betrieb sind.

Unser zweites Kind soll auf jedenfall auch hier zur Welt kommen.

Zeit ist Geld

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nur auf 1. Besuch bezogen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nur auf 1. Besuch bezogen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nur auf 1. Besuch bezogen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Im 2. Anlauf Hilfe bekommen
Kontra:
Schwester stellte beim 2. Besuch Diagnose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Brauchte Hilfe im urologischen Bereich durch die Notaufnahme. Die eingeleiteten Maßnahmen machten mir mehr Beschwerden, als vor der Notaufnahme. Eine mitgebrachte Krankenhauseinweisung und eigene Darstellungen wurden ignoriert. Mußte auf Grund der Beschwerden ein 2. Mal die Notaufnahme aufsuchen. Die Schwester der Notaufnahme stellte schon mal Ihre eigene Diagnose. Hatte nun Glück das ein anderer Arzt Notdienst hatte. Dieser hat, so gut wie es ambulant möglich ist, mein Problem gelöst. Danke hierfür, Tadel für den 1. Besuch.

Ich komme gerne wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hab mich sehr wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Versorgung
Kontra:
Ich hab nichts zu beanstanden
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen, sehr nettes, hilfsbereites Personal! Die Schwestern waren sehr bemüht, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Sie haben sich Zeit genommen, um z.B. beim Stillen zu unterstützen usw. Mehrmals täglich kamen sie um nach dem Rechten zu sehen, Fragen zu beantworten und Hilfe (falls gewünscht) anzubieten.
Selbst als ich 4 Wochen später noch einmal im Krankenhaus vorbeischaute, um das dort kostenlos vom Fotographen geschossene Bild abzuholen, haben die Schwestern mich gefragt, ob alles in Ordnung ist und wie es so mit Baby läuft!

Mein Partner durfte mich den ganzen Tag begleiten. Ich musste schon 5 Tage vor der Entbindung ins KH. Selbst meine Schwester durfte mit in den Kreißsaal zum CTG!
Auch beim plötzlichen Kaiserschnitt durfte mein Partner mit in den OP um bei der Geburt dabei zu sein.

Die Babys werden auch sehr gut versorgt. Die Kinderklinik ist mit im Haus. So müssen die Kleinen bei einem Notfall nicht in eine andere Klinik verlegt werden und man wäre zusammen.
Jeden Tag, oder besser gesagt jede Nacht kommen die Kinderkrankenschwestern auf die Station und wiegen die Babys, messen die Temperatur, dann gibt es was frisches zum anziehen, eine frische Windel und dann kommen sie zurück ins Zimmer. Es werden nur originale Pampers Artikel verwendet. In jedem Zimmer ist ein Wickeltisch gefüllt mit allem was man braucht.

Das Essen ist gut. Morgens und abens gibt es ein Buffet. Es ist aber auch möglich, es auf's Zimmer zu bekommen. Man trifft also auch andere Mamis im Buffetraum mit den Kleinsten.

Die Einrichtung - naja - es ging so. Die Klinik steht ja kurz vor dem Umzug in den Neubau (Nov '10). Die Schwestern haben uns gesagt, dass in die Klinik nichts mehr investiert wird, da ja umgezogen wird. Gut - kann man verstehen, würde man selbst wohl genauso machen.

Die Betten wurden leider nie gemacht und in den 10 Tagen Aufenthalt habe ich auch keinen Frischen Bezug bekommen. Schade, denn es war sehr heiss und man benutzt dass Bett ja fast den ganzen Tag, gerade nach einem Kaiserschnitt.

Alles in allem war ich sehr zufrieden und bekomme mein nächstes Kind auch auf jedenfall dort!

Wolfenbüttel kam aufgrund Erfahrungen von Bekannten nicht in Frage!

Mehr als nur "naja"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
gibt es nicht
Kontra:
mehr als genug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unhygienisch
Sehr laut
"überfordertes" Personal
Betten wurden weder gemacht noch frisch bezogen
Ärzte stellenweise sehr oberflächlich
Einrichtung hat schon bessere Zeiten gesehen
vom Essen ganz zu schweigen!

kinderklinik - sehr schlecht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unhygienisch
sehr unfreundlich
laut
keine weckselbettwäsche
nicht kindergerecht
zeitdruck
!! Ihr Kind bekommt DA nichts zum essen!!

1 Kommentar

nigruja am 28.02.2012

In dem Krankenhaus zum Sterben verdammt.
Kamm unter schwieriger Situation in dieses Krankenhaus wurde nicht behandelt obwohl ich mit Krankenhawgen eingeliefert wurde musste drei Stunden warten ohne das jemand nach mir gesehen hatte da ich davor auch mehrmals das Bewusstsein verloren hatte. musst mir anhören sollen wir dein Baby retten oder das ander??????
Darauf habe ich das Krankenhaus verlassen und bin nach Bad gefahren und wurde sofort not operiert.
Fazit:Das Krankenhaus ist zwar neu aber man sollte mal das Personal wechseln.