Krankenhaus Nordwest

Talkback
Image

Steinbacher Hohl 2
60488 Frankfurt/Main
Hessen

191 von 252 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

255 Bewertungen

Sortierung
Filter

Magenbypass Operation

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Unterschiedlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das tollste Krankenhaus indem ich je war. Und ich war schon in vielen.
Kontra:
Gibt nichts für mich.
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr liebevoller Umgang, Arbeiten sehr schnell, sehe freundlich sowohl Ärzte als auch Schwestern, saubere Zimmer.

OP Fundoplicatio nach jahrelangem Reflux

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Team Refluxzentrum und Station 6 West)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreiche Aufklärung vor und nach der OP)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetenter OA Dr. Elshafei
Kontra:
Krankheitsbild:
chronischer Reflux mit Zwerchfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich auf Station 6 West sehr wohl gefühlt, alle Ärzte und das Pflegepersonal waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Ich fühlte mich wieder sehr gut aufgehoben und sehr gut beraten durch Dr. Elshafei. Vielen Dank :)

Nach jahrelangem Leiden (17 Jahre) unter Reflux und Einnahme von Pantoprazol (sehr viele Nebenwirkungen) bin ich 2017 auf den Magenschrittmacher EndoStim gestoßen. Dieser wurde mir 01/2018 in Erlangen implantiert. Damit war ich 2 1/2 Jahre symptomfrei. Leider kam der Reflux wieder und Dr. Elshafei, mittlerweile im KKH Nordwest tätig, empfahl mir eine Fundoplicatio nach Toupet und Explantation des EndoStim. Die OP in 01/2021 ist sehr gut verlaufen und bis jetzt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Da die OP erst eine Woche her ist, kann ich noch nicht viel dazu berichten.

Der Weg nach Frankfurt (230 km) hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich kann das Team des Refluxzentrums mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen und werde es auf jeden Fall wieder aufsuchen, wenn ich Probleme bekommen sollte.

Erfahrungen, Diagnose, OP mit Linx System

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine vertrauensvolle und sensible Behandlung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimale Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP mit Linx System optimal für mich
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux Erkrankung und Zwerchfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Beschwerden Oberbauch und Sodbrennen Jan.2020 habe ich mehrere Ärzte (incl. Magenspiegelung) aufgesucht die mir nach Diagnose Reflux nicht weiterhelfen konnten. Medikamenten Pantropazol und Vergleichbare ergaben keinen Erfolg. Eigene Recherchen angestellt. Konsequente Ernährungsumstellung zu Reflux und o.a. Medikamente weiterhin eingenommen. Verbesserung tagsüber aber nachts trotz fast sitzender Schlafposition nicht und weiterhin Säure bis zum Hals. Fachärztin HTK war durch meine Besuche schon genervt und meinte, diese Beschwerden haben Viele und man müsse damit leben. Im Sommer Anzeige über einen Vortrag zu Reflux im Refluxzentrum gelesen. Nach dieser guten Infoveranstaltung einen Beratungstermin ausgemacht. Eine weitere Magenspiegelung war notwendig. Jetzt erst wurde hier auch ein Zwerchfellbruch festgestellt. Ein OP Termin im Sept. 2020 war schnell vereinbart und ich habe mich für das Linx System entschieden, um auch in Zukunft beschwerdefrei zu sein und auch einem ggf. Speiseröhrenkrebs zu entgehen. OP ist gut verlaufen. Mit dem Essen musste ich noch Geduld haben, viel Brei, Suppen und Gemüse und Joghurt gegessen. Kein Fleisch, kein Salat, kein Brot. Aber so nach und nach habe ich mich an feste Nahrung herangetraut und bis Weihnachten konnte ich schon fast wieder alles essen.Das Linx System/Implantat/verkettete Titankügelchen mit Magnetkern hat sich gut an das Öffnen und Schließen nach dem Essen von festen Speisen gewöhnt. Die Medikamente hatte ich nach OP langsam ausgeschlichen. Heute im Januar 2021 nach der 2. Nachkontrolle im Refluxzentrum geht es mir super, ich habe keine Beschwerden und weiß gar nicht mehr was Sodbrennen ist. Eine gesunde Ernährung behalte ich jedoch bei. Danke an das gesamte Team im Nordwest Krankenhaus für die wiedergewonnene Lebensqualität. Ich kann nur jedem empfehlen zu so einem kompetenten Fachzentrum zu gehen.

Lob Adipositas Station

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Erklärung und umsetzung
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipös
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein ganz dickes Lob an die Adipositas Station. Habe mein Ziel erreicht.Super nett die Ärzte Mega zuvor kommend. OP ist super gelungen. Kann es nur weiterempfehlen vom erst gespräch bis heute zur nachsorge. Weiter so.

Gallen OP und Magenverkleinerung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles TOP
Kontra:
Kein Kontra
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Gallen Entfernung im März und zur Magenverkleinerung im Juni dort und war jedesmal sehr zufrieden.
Tolles Personal, tolle Ärzte - es hat an nichts gefehlt und alle waren sehr nett und hilfsbereit. Man wurde gut aufgeklärt.

Die Sauberkeit ist prima und es wird auch auf Wünsche eingegangen.

Ich würde zu jeder Zeit wieder diese Klinik wählen.

Auch das Adipositas Zentrum im angrenzenden Ärztehaus ist prima was Aufklärung und Nachsorge betrifft.

Adipositas Zentrum Frankfurt Nordwest Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (100% volle Punktzahl)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes hohe Blutdruck , und Abszess überall im Körper
Erfahrungsbericht:

Hier mit bedanke ich mich bei den ganzen mit Arbeiter der Adipositas Zentrum Nordwest Krankenhaus Frankfurt am Main ,

Ich hatte mehrere Krankheiten wie z.b Diabetes Hohe Blutdruck und Abszess ,

Nach dem Magenbypass OP hatte ich plötzlich nichts mehr bin daher sehr dankbar an die Adipositas Zentrum und den Station Mitarbeiter der 2 West Man fühlt sich sehr wohl in Station und sehr nette Mitarbeiter ,

6 Monaten nach der OP fast 50 Kilo abgenommen


Und natürlich vielen Dank an die Geschäftsleitung der Adipositas Zentrum

Super Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefärztin kümmert sich selbst
Kontra:
Putzfrauen können kaum deutsch
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Team, Ärzte, Pflegeteam gleichermaßen. Habe mich von Anfang an sehr gut aufgehoben gefühlt. Man wird ernst genommen und sehr gut aufgeklärt.

Fehlendes Wissen in der Onkologie wird nicht zugegeben - auf Kosten der Patienten

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute stroke station
Kontra:
Schlechte Onkologie
Krankheitsbild:
Schwarzer Hautkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Diagnose kam relativ schnell und das Erstgespräch in der Schlaganfallsstation war einfühlsam. Es hat sich herausgestellt, dass meine Mutter Hirnmetastasen hat und es deswegen so aussah als ob sie einen Schlaganfall erlitten hätte. Erst in der Onkologie wurden Fehler gemacht. Zum einen wurde uns durch die Oberärztin telefonisch mitgeteilt, dass es eine unheilbare Form von Krebs ist. Zum anderen wurden wir nicht an einen Spezialisten für Hautkrebs verwiesen, sondern blieben bei der Allgemeinen Onkologie, ohne zu wissen, dass sie keine Ahnung von der speziellen Form des Hautkrebses hatten. Erst beim Zweitgespräch in einer Hautklinik wurden die Fehler festgestellt, da eine falsche, bzw. Nicht zu diesem Zeitpunkt angemessene Therapie angefangen wurde. Holt euch immer eine zweite Meinung...

1 Kommentar

Krankenhaus_Nordwest am 18.01.2021

Sehr geehrte Jana1235,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung bezüglich Ihrer Erfahrungen mit dem Krankenhaus Nordwest. Wir bedauern sehr, dass Sie und Ihre Angehörigen sich von uns nicht ausreichend informiert gefühlt haben.
Wir arbeiten permanent an unseren Prozessen. Ihre Rückmeldung ist wichtig, um uns stetig zu verbessern!
Damit wir entsprechende Verbesserungen anregen können, möchten wir Sie bitten, sich an unser Beschwerdemanagement zu wenden. Unter folgendem Link können Sie Ihre Kritik und Verbesserungsvorschläge direkt adressieren:

https://www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen und Ihrer Familie für die Zukunft alles Gute.

Ihr Krankenhaus Nordwest-Team

1. Entbindung und sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLE Hebammen, Ärzte, weiteres Personal sehr freundlich und zuvorkommend
Kontra:
einziger negativer Punkt, der mir einfällt: Die Anmeldung meines Freundes (Familienzimmer) verlief recht chaotisch.
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner ersten Entbindung im September 2020 im Nordwest-KK. Vom ersten Kontakt (ich rief an, weil ich Wehen hatte aber noch nicht wusste, ob ich schon "weit genug" bin um ins Krankenhaus zu gehen) bis zur Entlassung kann ich ausschließlich von nettem, sehr zuvorkommendem und kompetenten Personal berichten.
Ich verbrachte 36 Stunden in den Wehen, habe also sehr viele Hebammen in der Zeit erlebt, und habe mich immer gut aufgehoben und irgendwie "geborgen" gefühlt.
Auch die Wochenbett-Station (Familienzimmer) inklusive Personal war meiner Meinung nach klasse.

- Ich konnte immer alles fragen und mir erklären lassen, ohne mir "dumm" vorzukommen. Alle haben sich Zeit genommen!
- man hat uns nicht wieder weggeschickt, obwohl mein Muttermund eigentlich noch nicht weit genug offen war für den Kreissaal
- uns wurde immer alles erklärt und wir wurden immer erst gefragt, bevor eine Behandlung durchgeführt wurde
- selbst das Klinik-Essen war okay ;)

Luftnot

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD IV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein kompetntentes und sehr gutes Krankenhaus

Der schlechteste Service ever

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Facharzt
Kontra:
Sehr schlecht organisiert
Krankheitsbild:
Reflux op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund meiner Familiengeschichte war ich schon in vielen Krankenhäusern aber dieses Krankenhaus ist was Pflege angeht eine Katastrophe. Sie könnten bis zu 5 Stunden auf Medikamente warten, jeden Tag dreimal am Tag dasselbe essen bekommen , sie werden vergessen , Arzt kommt bei Visite nicht vorbei, weil er keine Zeit hat oder behauptet erst vor kurzem Bescheid bekommen zu haben . Und es gibt so vieles , was hier falsch läuft. Never ever .

1 Kommentar

Krankenhaus_Nordwest am 19.11.2020

Sehr geehrte Frau Ilayda2,

wir bedauern, dass Sie sich bei uns nicht gut aufgehoben gefühlt haben. Wir sind permanent daran, unsere Prozesse zu verbessern. Damit wir entsprechende Verbesserungen anregen können, möchten wir Sie bitten, sich an unser Beschwerdemanagement zu wenden. Unter folgendem Link können Sie Ihre Verbesserungsvorschläge direkt adressieren:

https://www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Ihr Krankenhaus Nordwest-Team

Rückmeldung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Liebevolles Umgehen
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr liebe Krankenschwestern und Krankenpfleger

Liebevoller Umgang mit den Patienten

Klinik und Ärzte wirklich Top ! Habe wieder 100% Lebensqualität

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute und nette Beratung. Nettes Personal, und sehr führsorglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im November 2019 bei Fr. Dr. Weiner operiert. Ich fühlte mich hier nicht nur super beraten, sondern auch super wohl. Es waren alle sehr nett und zuvorkommend. Die Operation und der Aufenthalt war ein Traum. Nun ein Jahr später habe ich 85 Kilo abgenommen, und wieder 100% Lebensqualität. Vielen vielen Dank hierfür.
Ich mache nun wieder Sport, und mein Leben hat sich sehr zum Vorteil verändert.
Ich hätte dies schon 10 Jahre früher machen sollen.

Schlauchmagen-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärung, Unterstützung vom ersten Tag an
Kontra:
Besuchszeiten Zimmernachbar wurden trotz Corona-Beschränkungen nicht eingehalten und vom Stationspersonal geduldet
Krankheitsbild:
Schlauchmagen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereich: Adipositas-Chirurgie

Schlauchmagen–OP am 21.07.2020

Die Vorbereitung durch das Adipositas-Zentrum ist einfach perfekt. Man wird über alles vor und nach der OP aufgeklärt und kann auch immer wieder nachfragen, sei es bei den Ärzten oder Mitarbeiter*innen.

Bei mir ist alles so eingetroffen, wie es besprochen und von mir geplant war, was mich wirklich im Nachhinein überrascht, da man sich das Leben mit einem Schlauchmagen vorher nicht wirklich vorstellen kann, man muss es erst erleben.
Aber die von mir gewünschte Veränderung tritt tatsächlich ein!

Großatrtige Betreuung Adipositas

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr umsichtige und fürsorgliche Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Ernährungsberatung nach der OP durch die Beraterin lückenhaft.
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Vorbereitung im Adipositas-Zentrum war vorbildlich und sehr anschaulich. Es wurde auf alle Einzelheiten hingewiesen und ausführlich erklärt.

Die Aufnahme und Betreuung auf der Station war sehr herzlich und umsichtig. Die Ärzte waren einfühlsam und gaben ausführlich Auskunft.

Man wurde über alle Eventualitäten unterrichtet und auch zu allem wurde die Zustimmung eingeholt.

Die Ernährungsberatung vor der OP war sehr umfangreich und gut erklärt. Dagegen war die Ernährungsberatung nach der OP sehr oberflächlich und ohne fachlichen Hintergrund. Hätte ich nicht durch die Erfahrungen meiner Tochter schon Informationen erhalten, hätte ich nicht gewusst, mit welchen Produkten ich mich ernähren soll. ihre Antworten auf Fragen waren ausweichend und nichtssagenden.

Katastrophale Umstände

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Stationspersonal
Kontra:
Keine Große Bemühung seitens der Ärzte
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Es ist im Moment, eine Schwere Situation ( Corona)!

Dafür habe Ich volles Verständnis!

Aber,das man , einen Menschen, 3 Wochen, auf der Station liegen lässt , weil Einem erst am Ende , der 2.Woche, klar wird, das der Patient, noch nicht Hause kann , weil Er noch zu schwach ist!

Sich dann erst in Sinn kommt, um einen Platz, in der Geriatrie bemüht!
Wo noch zusätzlich Wartezeit, für den Patienten dazu kommt!
Der Patient mittlerweile, psychisch nicht mehr kann, durch den ständigen Patientenwechsel!

Das ist schon der
HAMMER!

Alles Bestens gelaufen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Ausführliche Beratung von Frau Dr. Weiner)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (wirkte etwas unorganisiert und zu sehr improvisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte Team und Pflegekräfte TOP !!!!
Kontra:
Pflegekräfte teils Überlastet und etwas unorganisiert
Krankheitsbild:
Adipositas Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient wegen einer Schlauchmagen operation.
Alles verlief wie geplant. Die OP verlief komplikationslos und auch danach war alles gut wurde Montags operiert und Freitags entlassen.

Sehr gute Erfahrung im Hebammenkreissaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Hebammenkreissaal mein 3. Kind entbunden. Die anderen beiden kamen in anderen Kliniken zur Welt. Es lief im Nordwest genau so, wie ich es mir gewünscht habe. Die Unterstützung durch die Hebammen war sehr gut, ich habe mich sehr gut betreut gefühlt und die Geburt selbstbestimmt erleben dürfen. Es wurden keine unnötigen unangenehmen Untersuchungen durchgeführt, nur die wirklich notwendigen. Ich durfte alle Positionen einnehmen, wie ich wünschte. Die diensthabende Ärztin war rufbereit, musste aber nicht hinzugezogen werden. Sogar der Hörtest wurde noch in der Nacht durchgeführt, so dass wir am frühen Morgen noch nach Hause gehen konnten. Danke an das Geburtshilfe-Team!

Beste Entscheidung meines Lebens dieses Krankenhaus zunehmen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Egal ob Pflege oder Arzt sie haben sich Zeit für ihre Patienten genommen
Kontra:
Leider muss das Aufnahme und Entlassungsmanagement noch ein bisschen besser geplant werden
Krankheitsbild:
Omega loop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Komplikation am Magen wurde deswegen operiert es wurde sehr schnell erkannt was es ist und mir auch sehr schnell geholfen das komplette Team der Station auch das Team der erste war sehr nett einfühlsam haben zugehört haben sämtliche Fragen beantwortet die ich hatte und haben sich auf ihre Patienten Zeit genommen ich hatte all das Gefühl dass ich sehr gut aufgehoben bin ich konnte jederzeit einen Arzt sprechen oder eine Schwester die waren zu jeder Zeit erreichbar nett freundlich höflich hilfsbereit und dieses Krankenhaus ist aus meiner Sicht da ich schon sehr viele Krankenhäuser durchquert habe kann ich sagen dass dieses Krankenhaus wirklich zu den Besten gehört

gute adäquate und professionelle Hilfe!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinische Behandlung
Kontra:
---------------------------------
Krankheitsbild:
Pneumonie
Erfahrungsbericht:

ursprünglich wegen anderer Sache(Magen-Darm Beschwerden) in KH überwiesen-Ende Februar 2020-in der Aufnahme wegen Fieber/starkem Husten wegen Verdacht auf CoVid-19 dementsprechend stationär aufgenommen.
Wegen des hohen Fiebers und vor allem extremsten Husten/Hustenanfällen war ich bestimmt kein einfacher Patient - zeitweise bestimmt wenig kooperativ und ausfallend - halt der extremen gesundheitlichen Situation geschuldet.
Trotzdem war vom Pflegepersonal angefangen bis zu allen behandelnden Ärzten hin jeder bemüht mir bestmöglich zu helfen. In allen Bereichen war jeder bemüht adäquat und konzentriert seinen Job zu machen was auch der Fall war!

Dafür mein Dank und Respekt an alle Beteiligten!

Ich kann das Krankenhaus Nordwest nur empfehlen!

Keine Hilfe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Da kann man nichts mehr zu sagen die Ärztin hat mir die Nadel in den Arm gerammt der ist dick angelaufen!
Kontra:
Jeder ist an mir vorbei gelaufen keiner hat mir geholfen!!! Und lag schon im Bett in der Notaufnahme im Flur!
Krankheitsbild:
Stromschlag bekommen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hab einen Stromschlag bekommen musste stundenlang im Flur liegen mir wurde nicht geholfen mit uns als schlechter und dann wurde ich in ein überfüllt es Zimmer gebracht ohne Hilfe da musste ich mich leider entlassen auf eigene Verantwortung!!!!

Sehr zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super nettes Pflegepersonal, immer freundlich und hilfsbereit.
Kompetente und freundliche Ärzte.
Schönes Zimmer mit tollem Blick

Fassungslos

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Keine
Kontra:
Keine Menschlichkeit
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Diese derart arroganten...respektlosen...unmenschlichen Schwestern auf der Intensiv Station sind das allerletzte. Wenn mein Mann nicht wegen eines Herzinfarktes da liegen müsste, würde ich ihn sofort wieder rausholen. Vielleicht liegen sie selbst mal dort und müssen halb verdursten. Laufen mit kauendem Mund an einem vorbei und interessieren sich einen Dreck um die Bedürfnisse der Patienten. Mein Mann musste zwei Stunden auf eine Tasse Tee warten. Man bekommt nicht mal eine Antwort, wenn man sich erlaubt zu fragen, ob es mal etwas zu essen gibt für den Patienten. Wie kann man als Krankenschwester so unhöflich sein!? Da wäre mal eine Abmahnung nötig,damit diese Personen wieder zur Besinnung kommen, für wen sie arbeiten.

2 Kommentare

Lleila00 am 26.12.2019

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, dass das Pflegepersonal lieber in einem Aufenthaltsraum essen würde als auf dem Flur - aber keine Zeit für eine Pause hat?? Auch Pflegepersonal muss mal essen und trinken.Und leider auch auf Toilette gehen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder Nordwest Krankenhaus

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rektum-Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich für das Nordwest Krankenhaus(obwohl 50 km Anfahrt)entschieden, da alle erforderlichen Behandlungen: Bestrahlung, Chemotherapie, OP und Nachsorge in einem Haus erfolgen.
Es war eine sehr gute Entscheidung.
Meine Behandlung begann im Juli 2018 mit Bestrahlung und Chemotherapie, im Oktober OP/Stoma
2019 nachfolge Chemotherapie, im Mai Rückverlegung des Stoma. Im Moment befinde ich mich in
der Nachsorge.
Von 2018 bis heute 12/2019 habe ich mich immer
sehr gut aufgehoben gefühlt.
Ob Ambulanz, Strahlentherapie, Chemo Station 5 West, OP Station 6 West und Case Management.
Sehr gute Zusammenarbeit aller Stationen.
Alle Personen mit denen ich zu tun hatte, waren sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.
Das gesamte Ärzteteam besprach ausführlich und verständlich mit mir und meinem Mann alle
geplanten Vorgänge.

Harnverhalt + akute benigne Prostatavergrößerung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles lief wie am Schnürchen, alle, Personal wie Ärzte kompetent und freundlich
Kontra:
das Einzige: der Tee auf Station schmeckt zu sehr nach Pisse
Krankheitsbild:
Harnverhalt + akute benigne Prostatavergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

a) Eingewiesen und tel. von Hausärztin angekündigt als Notfall - Harnverhalt. Sofort drangekommen! Perfekt behandelt - von Dr. Sedulovic o. ä.

b) Dann 2 Tage auf Station - OP-Vorbereitung und OP von OA Dr. Witsch. Verschiedene Methoden besprochen - perfekt umgesetzt und tags darauf entlassen.

c) Nachbetreuung kompetent und freundlich. Auch das Personal auf Station wie bei Ambulanz kompetent und freundlich. Kaum Wartezeiten. Alles funktionierte erstklassig.

Schlechte Erfahrungen mit „Hebammenkreißsaal“

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhige, angenehme Wöchnerinnenstation
Kontra:
Sehr schlechte menschliche Betreuung während der Geburt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein Kind im November 2019 im Nordwestkrankenhaus entbunden.
Habe mich aufgrund des Modells „Hebammenkreißsaal“ dafür entschieden. Am Abend der Geburt war aber nur eine sehr junge, schüchterne und unsichere Hebamme anwesend, die kaum mit mir sprach, mich weder menschlich noch fachlich betreute über das absolut Notwendige (CTG, nur in Rückenlage) hinaus und kein Gegengewicht zu der sehr kalten und empathielosen Ärztin bilden konnte. Ich habe mich niemals sonst so hilflos, ausgeliefert und alleingelassen gefühlt. Die Betreuung meiner Geburt hatte daher rein gar nichts mit den Beschreibungen zum „Hebammenkreißsaal“ zu tun und war das Gegenteil dessen, was ich mir gewünscht hatte. Natürlich hatte ich Pech, denn alle anderen Hebammen, die ich nach der Geburt kennengelernt habe, waren ganz anders und haben auch sehr schlecht über die entsprechende Ärztin geredet. Trotzdem möchte ich diejenigen, die sich überlegen, wegen des Modells ins Nordwestkrankenhaus zu gehen, darüber informieren, dass es auch so laufen kann. Ich denke, wenn man mit dem Modell wirbt, sollte das Personal auch zu jeder Zeit in der Lage sein, die selbst erhobenen Ansprüche zu erfüllen.

2 Kommentare

Krankenhaus_Nordwest am 05.12.2019

Sehr geehrte Anonym123453,

wir bedauern, dass Ihre Entbindung in unserem Hebammenkreißsaal nicht so verlief, wie Sie es sich vorgestellt hatten. Wir nehmen Ihre Rückmeldung ernst und leiten Ihr Feedback an unsere Frauenklinik und die Wochenstation weiter. Denn nur durch Hinweise wie Ihre können wir unsere Arbeit stetig verbessern.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind alles erdenklich Gute.
Ihr Krankenhaus Nordwest-Team

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor 9 Tagen in diesem Krankenhaus entbunden und kann nur positives berichten. Da dies mein erstes Kind ist, war das ganze Szenario für mich Neuland. Im Nordwestkrankenhaus wurde ich von den Hebammen und Ärzten nett aufgenommen und es wurde sich immer um mich gekümmert wenn ich etwas brauchte. Trotz einer etwas schwierigeren Geburt wurde immer darauf geachtet das es mir soweit wie möglich gut geht und ich mich wohl fühle. Dank eines Arztes, konnte ich normal entbinden wie ich es mir gewünscht hatte und das nach sehr langer Zeit durch Wehen und Schmerzen. Das Hebammen Team was mich betreute war perfekt, sie waren alle nett und hilfsbereit. Wenn ich irgendwann noch ein Kind erwarten sollte, wird meine Wahl definitiv wieder auf das Nordwestkrankenhaus fallen.

Empfehlenswerte onkologische Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ablauf strukturiert und durchdacht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreich und fundiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und dem jeweiligen Krankheitsbild angepasst)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ansprechbar, helfen wo es mit Kostenträgern evtl. Problene gibt weiter)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Flure, Räume, insbesondere Dusch-Toilettekabinette wenig freundlich, nicht immer sauber geputzt, wirkt etwas schmudelig, Station könnte eine moderne Farbauffrischung vertragen)
Pro:
Kompetentes Ärztekollegium, freundliche, empathische Pflegecrew, angepasste medizinische Versorgung
Kontra:
Essen wenig ansprechend, etwas fad, Individuelles nur bedingt möglich.
Krankheitsbild:
Malignes Lymphon
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswertes Krankenhaus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Ärztinnen und Ärzte und alle Krankenschwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom 1. Tag an sehr gut aufgehoben gefühlt.
Die Begleitung meiner Chemotherapie war und ist sehr fürsorglich, in der Gynäkologischen Ambulanz und in der Station 4 Ost.
Die Operation verlief sehr gut und ich wurde sehr gut versorgt.
Nebenbei: mir wurde damit dort das Leben gerettet.

Ich kann das Krankenhaus Nordwest sehr empfehlen.

Erste Wahl

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
immer ein offenes Ohr für den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Klinik werden Sie herzlich aufgenommen, gut betreut und fachkundig auf dem höchsten und neuesten Stand behandelt. Das Ambiente erleichtert den klinikaufenthalt.

Mangelhafte Information und miserable Behandlung

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
keine lobenswerte Erfahrung
Kontra:
Unfassbare Arroganz & Überheblichkeit ohne jegliche Empathie bis zum Tod
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Finale Diagnose wurde nicht übermittelt- keine Information bis zum „ plötzlichen“ Tod und auch darüber hinaus keine Empathie..persönliche Gegenstände sind auch nach dem Tod derzeit unauffindbar- wie schäbig:(

Lungenkrebs mit Metastasen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Pfleger)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (due Station ist hässlich)
Pro:
Pfleger
Kontra:
Besuchszeiten
Krankheitsbild:
Lungenkrebs mit Metastase im Kleinhirn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen als Angehörige sind sehr gut. Mein Mann wurde mit Verdacht auf einen Schlaganfall eingeliefert. Es stellte sich allerdings als Hirntumar heraus. Weil er sich auf der Notaufnahme mehrfach übergeben hatte, wurde er isoliert. Die Betreuung durch die Pfleger war nicht zu übertreffen- zumindest bisher.
Das KH achtet sehr auf die Besuchszeiten, rief mich aber sofort an, als es ihm sehr schlecht ging. Um 11 Uhr sprachen die Ärzte über die Ergebnisse und sprachen um kurz nach 11 Uhr mit uns. Die Ängste meines Mannes auf die Psychatrie verlegt zu werden gingen Ärzte und Pfleger geduldig ein. Im Gegensatz zu anderen Kliniken sah ich bisher viele und geduldige Ärzte. Und die Pfleger waren bis her einfach Klasse.Die Ärzte gingen ausführlich auf meine Anfragen ein und nahmen sich Zeit Update folgt

Menschlich und Fachlich Klasse

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Aufklärung und Betreuung
Kontra:
Pflege muss viel "rennen"
Krankheitsbild:
Pankreas CA; Whipple-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit der Diagnose Pankreas-Ca vorstellig, nach einer wirklich ausführlichen und guten Beratung entschied sie sich für den Eingriff (Whipple-Op), alle Termine wurden eingehalten, die OP ist gut verlaufen, die Betreuung auf Intensiv und später auf Station war ebenfalls sehr gut, auch wenn auf Station der Mangel an examinierten und manchmal auch an deutschsprachigen Pflegepersonal spürbar war. Wurde aber durch Freundlichkeit und Schnelligkeit ausgeglichen!

Nur Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Juni 2019 meinen Omega-Loop-Bybass bekommen. Es ist eine super Klinik,alle sehr freundlich und nett. Nachdem ich im Januar 2019 schon mal als Notfall im Nordwestkrankenhaus eingeliefert wurde, hat mir Frau Dr.Weiner das Leben gerettet.
Und jetzt mit der Bypass OP hat sie mein Leben nochmal gerettet. In der Klinik brauche ich mich auch wegen meines Übergewichts nicht zu schämen. Ich kann Frau Dr.Weiner und ihr Team nur empfehlen. Auch jetzt wo ich seit gestern daheim bin, fühle ich mich nicht allein gelassen,da ich mich jederzeit, wenn was ist in Frankfurt melden kann. Freue mich schon auf meinen ersten Kontrolltermin.
An Frau Weiner, dem gesamten Team und Pflegepersonal der Station 2 West nochmals rechtherzlichen Dank.
Silke Grämer

Sehr zufrieden!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausführliche Information über den geplanten Eingriff, die OP, Betreuung
Kontra:
nicht was erwähnenwert wäre!
Krankheitsbild:
ambulante OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen geplanten urologischen Eingriff, der ambulant durchgeführt wurde. Das Vorgespräch, die eigentliche OP und die Betreuung im Aufwachraum waren sehr professionell und freundlich. 3 Wochen nach der OP bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dank der Rückmeldung des Operateurs war ich auch auf das mögliche Ergebnis der pathologischen Untersuchung vorbereitet und werde daher beim Auftreten von Veränderungen rechtzeitig meinen niedergelassenen Urologen aufsuchen.

Voller Erfolg für meine Darmkrebs-OP

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr negativ sehe ich, dass man mit Straßenschuhen ins Krankenzimmer gehen kann.)
Pro:
Täglicher Besuch des Oberarztes
Kontra:
Ich hatte den Schlauch vom Flüssigkeitsbehälter abgerissen - dafür bekam ich Unfreundlches zu hören. Ursache war eine schlechte Befestigung hinter dem Ohr. Eine ältere Schwester, wohl erfahrener, befestigte haltbarer.
Krankheitsbild:
Darmkrebs (Dickdarm)
Erfahrungsbericht:

Sehr positiv empfand ich
a) das ausführliche Vorgespräch mit Prof. Dr. Krauss zu Befund und OP-Bedarf,
b) der Besuch gleich mehrerer Ärzte an meinem Bett, um mich über die stattgefundene OP und weiter folgende OP zu informieren.
c) die insgesamt top verlaufende OP (ab Juni) 2012,
d) die einwandfrei verlaufende Nachbehandlung (Chemo) bis heute (Mai 2019).

Daumen ganz weit hoch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe eigentlich keine Rezensionen, aber die hier ist vor allem ein Dankeschön:

Selbstvorstellung in der Notaufnahme mit Notfall-Überweisung wegen Verdacht auf Appendizitis.
Das anwesende Personal hat mich sofort in Obhut genommen und erste Schritte eingeleitet. Es handelte sich um einen Feiertag, daher war ich überrascht, dass relativ schnell auch mehrere Ärzte anwesend waren und keine drei Stunden nach meiner Ankunft noch nachts operiert werden konnte.
Die Betreuung durch das Anästhesie-Team war ganz toll: humorvoll und beruhigend, keine Zyniker. Auch und vor allem die Schwestern auf Station 10 waren trotz ihrer hohen Belastung ausnahmlos nett, fürsorglich und eigentlich immer verfügbar. Niemand hat rumgemault oder genervt die Augen verdreht. Zimmer und Ausstattung waren super, nur in der Verpflegungsfrage herrschte zu Beginn ein bisschen Chaos. Aber hungern musste ich deswegen nicht.

Das Wichtigste vielleicht: Die behandelnden Ärzte waren alle sehr nett und menschlich, haben mich beraten, mich täglich über meine Fortschritte aufgeklärt und schienen ein gutes Gespür für den Seelenzustand der Patienten zu haben. Die Kommunikation zwischen Ärzten und den Schwestern schien auch gut zu sein, sodass mit den Ärzten Besprochenes auch vom Personal umgesetzt wurde (und umgekehrt).
Das alles KANN natürlich damit zusammenhängen, dass ich Privatpatient bin, aber die Unterstellung will ich mir nicht anmaßen.

Fazit: So angenehm, wie ein Krankenhaus nur sein kann.

Ein super Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlich, nimmt einen ernst
Kontra:
Krankheitsbild:
Roux y bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam als Notfall ins Krankenhaus Nord West. Mir ging es gar nicht gut gut. Das Team der baritatrischen Station nahm mich sofort ernst. Es ist ein super nettes Team mit einer Ärztin die auf Augenhöhe ist. Danke nochmals für alles was ihr für mich getan habt.

Positive Ehrfahrung mit diesem Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Armbruch rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit diesem Krankenhaus und der Physiotherapie im Triamedis Gesundheitszentrum,nur sehr positive Erfahrungen gemacht. Ich hatte einen Armbruch rechts und war ca. ein Jahr dort in Behandlung. Die Ärzte,Schwestern,Pfleger und Physiotherapeuten waren trotz Hektik und Stress sehr freundlich und immer bemüht. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Top Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich und menschlich hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik, sehr menschlicher Umgang mit Patienten aber auch mit Angehörigen- insbesondre die Intensivstation für nicht chirurgische Fälle

Menschlichkeit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte, Schwestern, einfach alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Re- Leiste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 680 km gefahren, dieses Krankenhaus ist einfach top. Die Ärzte haben sich Zeit genommen, mir sehr gut erklärt was und wie mir geholfen werden kann. Am Operation Tag stellte sich der Arzt vor der mich operierte, so daß ich sehr ruhig und ohne Angst alles angehen konnte. Ich würde immer wieder die weite Strecke fahren.

Super Adipositas Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man hört dem Patienten zu
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Roux-y-Bypass long Limp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam nach mehreren Behandlungsversuchen aus einer anderen Klinik in die Notaufnahme. Es wurde nach meiner Info,dass ich wegen Beschwerden nach Bariatrischer OP komme sofort Frau Dr Weiner als Leiterin der Adipositas Chirurgie informiert. Sie schickte einen Arzt aus ihrem Team. Meine Wartezeit in der Notaufnahme waren 15 Minuten, was für mich keine Wartezeit ist.

Ich wurde für weitere Untersuchungen stationär aufgenommen. Die Schwester auf der Station 2 West kümmerte sich mega lieb um mich trotz Pause - dass war ich von meinen vielen Krankenhausaufenthalten nicht gewohnt.

Am nächsten Tag wurde eine Magenspiegelung gemacht. Die Ergebnisse besprachen der Stationsarzt und Frau Dr. Weiner sehr zeitnah mit mir und erklärten sehr bildlich und verständlich den Befund und das weitere Vorgehen.

Die OP 2 Tage später verlief soweit gut und auch hier war eine sehr liebevolle und fürsorgliche Betreuung des Pflegepersonal, was ich ebenfalls schon anders erlebte. Egal wie gestresst die Schwestern waren, der Patient muss nicht leiden. Ein nettes Lächeln und freundliche Worte sind immer da gewesen.

Die OP wurde nachbesprochen am nächsten Morgen und die Ärzte hatten immer Zeit für Fragen.

Ich wünsche mir, dass dieser HERZLICHE Umgang zwischen dem Team von Frau Dr Weiner und den Patienten so bleibt genau wie der sehr gute Ruf, auch wenn die Adipositas Chirurgie weiter wächst.

Danke dafür eine Positive Erfahrung bei all den negativen gemacht haben zu dürfen.

Richtige Entscheidung, alles TOP!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frau Dr. Weiner ist eine tolle Ärztin und hat ein super Team. Angefangen beim Sekretariat über die Ärzte bis hin zur Ernährungsberatung
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich nach langem Hin unh Her dazu entschieden mich im Adipositas Zentrum vorzustellen. Es war eine sehr gute Entscheidung.

Frau Dr. Weiner und ihr ganzes Team sind sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Schon bei meinem Erstgespräch im August 2018 fühlte ich mich gut aufgehoben. Wurde gut aufgeklärt und alle Fragen wurden beantwortet. Selbst Fragen meines Verlobten wurden alle beantwortet.

Selbst wenn man im Sekretariat angerufen hat, wurde mir sehr hilfsbereit und freundlich weitergeholfen. Ich hatte das Gefühl jederzeit willkommen zu sein.

Auch beim Vorbereitungsgespräch wurde mir alles ausführlich erklärt und wir (mein Verlobter und ich) fühlten uns in guten Händen.

Der Aufenthalt in der Station 2 West empfand ich als sehr angenehm. Nachdem ich aus dem Operationssaal geschoben wurde, wurde mein Verlobter über den Stand der Operation informiert. Das habe ich bisher noch nie erlebt das es diesen Service gibt.

Die ganzen Voruntersuchungen liefen ohne weitere Komplikationen ab und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Mit jedem mit dem ich zu tun hatte, war sehr zuvorkommend und sehr hilfsbereit.

Ich könnte jetzt entsetzlich viele Namen nennen, denen ich meinen besonderen Dank aussprechen möchte, aber das würde den Rahmen sprengen. Aber dennoch möchte ich erwähnen, dass ich einen besonderen Dank an die Ärzte, Chirurgen und die Intensivstation richten möchte, weil man sich sehr gut um mich gekümmert hat und mir geholfen wurde und super versorgt wurde. Auch der Station 2 West ein herzliches Dankeschön für die gute Versorgung.

Nächtlicher Notfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Können wir nicht beurteilen- Patient tot)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Emphatieloser Laden grausam
Krankheitsbild:
Notfall Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notaufnahme wurde mein Vater eingeliefert ( Notaufnahme ) gab es nicht als Oberbegriff .

Gegen ca. 2 Uhr nachts kamen wir als Angehörige an, keiner da also setzten wir uns in die Wartezone - auch hier waren wir die einzigen. Trotz Pflegern die uns ansahen, weitergingen würden wir nicht gefragt, was los sein und wer wir sind. Emphatie nicht vorhanden. So saßen wir ca. 20-30 min ohne angesprochen zu werden. Dann hören wir Gespräche, die nur zu uns passen konnten- wir waren geschockt. Dann kam eine neben wir ihn Mann - benahm sich wie ein Medizinstudent 1 Semester und fragte null sind sie.... er nahm an wir sind die Angehörigen , sonst war eh keiner da. Er stotterte und wusste mit sich selbst nicht wohin und man hätte das Gefühl wer wollte nur weg. Es wurde nicht mal gefragt, ob wir Unterstützung brauchen (Beruhigungsmittel oder ähnliches ) für meine Mutter nach der Todesnachricht. Schwups war er weg- wir standen da waren geschockt. Aber da waren plötzliche viele Leute in Klamotten der Klinik aber menschlich war das nicht. Ich habe mich auch bei der Klinikleitung persönlich beschwert, aber ändert das was? Für uns ist es wichtig, das man so nicht mit Angehörigen umgehen kann.

Diese Klinik ist und wird für uns alle eine Klinik sein, in der man sich nicht freiwillig begeben soll. Wir werden alles dafür tun, dort nie hinzukommen. Jede Klinik hat etwas negatives, aber sowas ist unmenschlich. Es gab noch mehr, aber das würde hier zu weit gehen.

Super Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Frau Dr. Weiner und ihr Team aus der Adipositas Chirurgie haben mich auf meinen neuen Weg gebracht. Es ist ein Team mit Erfahrung und viel Herzblut. Ärzte aber auch die Schwestern sind ein eingespieltes Team.

Magenbypass Dr Weiner

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, sehr zufrieden, große Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Magenbypass-OP

Ich stellte mich zunächst in einem anderen Krankenhaus vor und bin auch Mundpropaganda zum Krankenhaus Nordwest gewechselt.
Zum Glück!
Von Beginn an half mir Frau Dr. Weiner auf meinem Weg vom Erstgespräch bis zur Operation und nun zur Nachsorge. Von der ausführlichen Beratung hin, den Terminen zur Vorbereitung auf die OP, Die Operation selbst und die Nachsorge.
Seit Februar 2018 kenne ich Frau Dr Weiner, schon von Beginn an habe ich ihr mein Leid mitgeteilt und sie half mir bei fast jedem Schritt. Egal, ob es die freundlichen Schwestern in der Ambulanz sind, die immer das best-möglichste für den Patienten versuchen oder die Ernährungsberatung, die auf Wunsch immer dabei ist, die vielen Möglichkeiten sich Hilfe zu suchen und dort auch zu finden sind wunderbar. Man kann sich nur gut aufgehoben fühlen.
Frau Dr. Weiner versucht immer das Beste zu tun für den jeweiligen Patient, setzt sich mit den Krankenkassen auseinander und kommt immer zu dem Ziel, welches sie anvisiert hat, sie kämpft für Ihre Rechte und die der Patienten und setzt sich dafür zu 100% ein.

Meine Angst vor der Operation war sehr groß, doch sie und ihr Team versicherten mir immer da zu sein und ich kann nicht mehr als dies zu bestätigen. Wenn ich jemanden brauchte, um mir vor der Operation die Angst weg zu treiben, dann gab es immer eine Schwester auf der Station, die ein offenes Ohr hatte und auch Frau Dr. Weiner kam am OP-Tag persönlich nochmal vorbei auf meinen Wunsch hin, sie nochmal vor der Operation zu sehen und beruhigt in den OP fahren zu können.

JEDERZEIT würde ich solch eine Operation von Frau Dr. Weiner wieder in diesem Krankenhaus durchführen lassen.

Eine tolle menschennahe Frau mit einem tollen Charakter und viel Können.

Metzgerei

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinerlei Beratung stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht nierenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Also gestern diesen Termin in der urologischen ambulanz hätte man sich sparen können.überweisungsträger mit wunsch auf mrt als auch ein ein wochen altes ct mit Befundbericht und Datenträger dabei gehabt als auch andere befunde aus vorhergehenden Zeiträumen.Hochgradiger Verdacht auf Nieren karzinom.Anmeldung zu 100% in Ordnung, Urinprobe abgegeben und gewartet.Wurden dann aufgerufen,im Behandlungszimmer angekommen saß ein Arzt,welcher sich nicht vorstellte,sehr schlecht verständlich sich artikuliert hat(jugoslawe),abstand vom arzt zum Patienten ca.3 meter,murmelte was von befund angefordert, Datenträger runterladenndauert noch(keine minute und ist auch zum ansehen der bilder gedacht)worauf ich ihm sagte,das er alles vor sich liegen hat,keinerlei untersuchung ob überhaupt ein tumor vorhanden ist,oder sonstige Aufklärung falls dieser vorhanden welche möglichkeiten es gibt,diesen zu beseitigen.aber auf der homepage des Krankenhauses großspurige Erklärungen was es dafür für Möglichkeiten einer organ erhaltenden op es gibt.so,termin für op bekommen und das wars...hallo?? modell Schlachthof und Hauptsache was verkauft und ein bett belegt,was in keinster art und weise untersucht oder von diesem arzt festgestellt wurde.unterstes niveau!!! Habe heute Beschwerde bei der Ärztekammer über diesen Arzt eingereicht

Behandlung bei Magen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr engagierte Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die Vorabinformation als auch die Behandlung und Information zur Nachsorge war prima.

Alles top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war da, um mir einen Schlauchmagen machen zu lassen.
Es lief alles ohne Prbleme und reibungslos. Das Pflegepersonal und die Ärzteschaft sind freundlich.

Ein Punkt an das ENtlassmanagment:
Ich bin Sonntags entlassen worden und habe ein Rezpet am Entlasstag bekommen. Dieses Rezept wurde allerdings schon Freitags ausgestellt. Dies machte es dann für mich Wertlos,da das Rezept nur eine Gültigkeit vn 3 Tagen hat. Dementsprechend war es dann Montags nicht mehr einzulösen.
Da könnte man vielleicht noch darauf achten

Top krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Problemlos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gut)
Pro:
Freundlich informative
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Strahlentherapie des Prostatakarzinoms

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzimon
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Radioonkologie:
Bestrahlungstherapie wegen eines Prostatakarzinoms (39x).
Das Krankenhaus ist gerätetechnisch auf dem neuesten Stand, die Organisation gut und das Personal freundlich bis sehr freundlich.
Alles in Allem: Sehr empfehlenswert.

Nächste Geburt definitiv wieder im Nordwest!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuelle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung, Geburt, Spontangeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Anfang 2018 meine Tochter im Nordwestkrankenhaus entbunden. Sowohl in der Vorsorge als auch zur Betreuung unter der Geburt kann ich nur eins sagen: Super!
Es wird genau darauf geachtet was ich konnte, was ich brauchte, ich war sehr in mich gekehrt, zu keiner Zeit wurde forsch mit mir geredet oder etwas über mich hinweg entschieden. Genau wie ich waren die Hebammen sehr ruhig. Als es zur Geburt kam und die Herztöne unsere Tochter echt in den Keller gingen kam eine Oberärztin oder der Oberarzt (hatte ich in dem Moment nicht im Blick) in den Kreißsaal und wollte wissen ob er/ sie die Saugglocke holen solle, die Hebamme und die anwesende Ärztin verneinten, man wolle es noch ein paar Wehen versuchen. Und es hat geklappt! Ich war wahnsinnig froh, in einem anderen Krankenhaus wäre vielleicht die Saugglocke zum Einsatz gekommen.
Trotz das wir Nabelschnurblut gespendet haben wurde die Nabelschnur sehr lange noch (nicht ganz aber fast) auspulsieren gelassen, uns blieb soo viel Zeit mit unserem Wunder im Kreißsaal zu kuscheln. Alles in allem haben wir uns, auch auf der „Wöchnerinnenstation“ sehr gut aufgehoben gefühlt. Auch hier gab es (bis auf eine Ausnahme) keinen negativen Eindruck, wir wurden nur zu den geplanten Dingen gestört (Tests, Essen, Untersuchungen) ansonsten durften wir die Zeit zu dritt genießen.

Therapie Kryoablation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinoms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag im Dezember 2018 als Patient im Nordwestkrankenhaus Frankfurt am Main auf der Urologie,von der Anmeldung bis zur Stationären Aufnahme war ich sehr zufrieden.Das Pflegepersonal gab sich große
Mühe,die Arztgespräche waren verständlich.Ich würde das
Nordwestkrankenhaus mit guten Gewissen weiterempfehlen

Stark geschwollenes Knie und Fieberschübe

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Mangelhafte Notaufnahme
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einem Kind 12 Jahre in der Notaufnahme ohne das Kind anzusehen abgewiesen worden. 2 Tage danach wurde das Kind in einer anderen Klinik mit einer akuten Blutvergiftung aufgenommen und verbrachte 4 Wochen mit insgesamt 4 OP. Ich hätte eigentlich eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung machen sollen. Aber weiterempfehlen kann man so eine Klinik nicht!

Top Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018 /12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zu wenig Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und das ganze Team drumherum ist top
Kontra:
Zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der adipositas Station 2 West und bin rundum zufrieden gewesen. Das ganze Team ist top und sehr strukturiert.
Was fehlt ist mehr Pflegepersonal. Eine Schwester für den ganzen Flügel ist einfach zu wenig. Aber trotz Stress waren immer alle nett. Vielen Dank für die tolle Versorgung

Einleitungen wie am Fließband

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fließbandeinleitungen mittels Oxitropf!Der Kreisaal ist eine reinste Katastrophe!Da ich am Vormittag erbrochen habe, wurde mir wie die Hebamme sagte " etwas gegen Übelkeit " gegeben, wie sich später rausstellte, waren das buscopan zusammen mit Vomex gemischt. Ich hatte also wehenhemmende Mittel einfach als Infusion bekommen, obwohl ich weder Schmerzen, Wehen hatte, noch etwas verlangt hatte.Später kam die Ärztin und hat einfach behauptet, das Kind hätte Stress, die müssen einleiten(an diesem Tag war ich bestimmt nicht die erste, der sie das sagte),obwohl das CTG völlig normal war.Die Einleitung erfolgte gegen meinen Willen,man konnte mir auch keine andere Alternative zum Oxitropf anbieten,weder natürlich noch künstlich.Sie waren gerade fertig mit einer Geburt und ich war die Nächste. Da ich im medizinischen Bereich tätig bin,habe ich auch gesehen, dass sie den Wehentropf zu schnell eingestellt hatte.Ich sagte es ihr,sie hat es einfach verneint.Ich bekam später als Folge davon, sehr starke Wehen, die plötzlich aufhörten,die Ärztin konnte den Kristeller- Handgriff nicht richtig ausführen, sodass sie das Kind mit Saugglocke holen musste. Hebamme war extrem hektisch,weder beruhigend, sanft oder empathisch und hat mich in einem unsanften Ton angeschrieen, was mich in größeren Stress versetzt hat.Von individueller Geburtsposition war nicht die Rede,ich wurde gezwungen,mich aufs Bett zu legen, obwohl ich eindeutig gesagt habe, dass ich es nicht will.Übrigens gibt's nur eine Toilette im ganzen Kreissaal,ich musste mit 9cm geöffneten MM in den Gang laufen,um meine Blase zu entleeren.Jeder hat mich in diesem Zustand gesehen.Bei meinem 6 tägigen Aufenthalt im Krankenhaus,habe ich keine einzige Frau getroffen, die ihr Kind natürlich entbunden hat.Ich hatte das Gefühl, das man mich einfach aus dem Kreissaal loswerden wollte, wenn ich jedoch die anderen Bewertungen lese, dann hängt alles davon ab, welches Team gerade Dienst hat!

4 Kommentare

Anki4 am 29.10.2018

PS: übrigens möchte ich betonen, dass sie im Nordwest Dammschnitte machen und in der Nachgeburtsphase ich überhaupt nicht entscheiden durfte wann die nabelschnur durchtrennt wird.Allgemein durfte ich nix entscheiden,die Entscheidung wurde mir abgenommen und die komplette Geburt war künstlich und nicht natürlich!

  • Alle Kommentare anzeigen

Trotz MS Schub,keine Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine richtige Zusammenarbeit mit dem Patienten
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Neurologie nicht zu empfehlen. Mit Rettungsdienst in die Notaufnahme, Verdacht auf MS Schub.Über Rettung MRT angemeldet, bei der Erstvisite wurde mir vom Prof. Lorenz mitgeteilt, dass ich eine Dysregulierung hätte und keinen MS Schub.Behandelt mit Ringerlösung und wurde am 2ten Tag entlassen.Daraufhin zum Neurologen-MRT.Diagnose ß.3 neue Herde,einer davon aktiv und ein neuer Herd,HWS auch aktiv,somit ambulant Cortison.Ein Prof.müsste auf den Patienten eingehen und nicht nur stramm seinen Weg gehen.

Ausgezeichnete Adipositaschirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauen zu Chirurgen aus Überzeugung
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas, Magebypass, RNYGB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Adipositaszentrum,
OP Roux-n-Y-Bypass am 10.10.18

Grossartiges Team in der Adipositaschrurgie, besonders die leitende Oberärztin ist mit vollem Herzblut in ihrer Profession! Auch das ärztliche Team rundherum kümmert sich grossartig und ist jederzeit für die Patienten und deren Ängste und Proleme da! Alle nehmen sich sehr viel Zeit für die Patienten.

Das Pflegepersonal (Station 2West) ist ebenfalls durchweg kompetent und immer für die Patienten da! Niemand wirkt gereizt und alles sind freundlich auch wenns mal etwas hektischer zugeht! Das gilt auch für Ernährungsberater und administratives Personal.

Die Organistation und Abläufe waren reibungslos. Auf Probleme, Fragen Und evtl. Komplikationen (z.B durch Vorerkrankungen) wird zeitnah und gewissenhaft eingegangen. Reibungsloser schneller Kontakt mit anderer Fachabteilung.

Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben, versorgt und sicher und würde jederzeit wieder her kommen.

ABSOLUTE EMPFEHLUNG FÜR DAS ADIPOSITASZENTRUM IM KRANKENHAUS NORDWEST!!! :) :) :)

Mit Herz und Hand

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ein wenig Farbe an den Wänden wäre schön)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Vielleicht etwas gelb an der Wand wäre schön
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als schon ältere Patientin auf der Stroke Unit für fünf Tage gewesen. Sehr freundliches Personal und die Ärzte allesamt sehr um die Patienten bemüht. Es wurde alles erklärt.

Erstklassiges Adipositaszentrum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Adipositaschirugie sind ausnahmslos sehr freundlich und sehr kompetent. Es hat sich hier am Krankenhaus Nordwest in Frankfurt einen Hotspot für Übergewichtige herauskristallisiert, der einen Besuch lohnt.Nicht nur die Chirugie sondern auch die diätetische Behandlung und der Umgang in der Ambulanz sind vorbildlich.Insbesondere die ärztliche Leitung ist eine besondere Person, die menschliche Wärme und Fachkompetenz in hervorragender Weise vereint. Man hat hier als übergewichtiger Patient Ansprechpartner, die einen ernst nehmen und die einen mit dem Problem nicht alleine lassen, egal, welchen Behandlungsweg man einschlagen will, den konservativen oder den operativen. Die Anästhesie arbeitet sehr gut und die postoperative Schmerzbehandlung mit der patientengesteuerten Schmerzmittelgabe ist ein Segen. Auf der Station 2 West waren die Schwestern und Pfleger sehr nett und bemüht, allerdings merkt man den Pflegenotstand hier sehr deutlich, wenn nicht deutschsprachige phillipinische Krankenpfleger durch nicht englischsprachige albanische Pfleger eingearbeitet werden sollen. Das hat dann schon kuriose Ergebnisse zur Folge. Von der Klinikleitung würde man mehr Unterstützung erwarten für eine aufstrebende Abteilung, die zukünftig eine immer größere Rolle spielen dürfte.

Ausgezeichnete Hebammenarbeit!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben im Hebammenkreißsaal des KH Nordwest ausgezeichnete Erfahrungen gemacht.
Im Vorfeld hat man sich in persönlichen Gesprächen für Krankenhausbedingungen recht viel Zeit genommen. In diesen wurde dann die Patientenakte erstellt, in der man während der Schwangerschaft schon wichtige Merkmale festhalten konnte.

Uns war im Rahmen des Hebammenkreißsaals eine interventionsarme und selbstbestimmte Geburt wichtig, mit einer Rückversicherung von Ärzten im Hintergrund. Diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Die Hebammen sind ausnahmslos alle sehr freundlich. Während keiner Phase der Geburt ließ sich irgendwie Hektik aufkommen. Die Geburtsatmosphäre war sehr stressfrei und hausgeburtsähnlich. Die Hebammen hatten gute Ideen und Vorschläge, ohne einen damit zu überfordern und gingen perfekt auf einen ein.

Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl alles selbst entscheiden zu können und über alles die Kontrolle zu haben, was den Geburtsverlauf sehr erleichterte. Die Hebammen legen viel Wert auf individuelle Geburtspositionen und ermutigen einen dahingehend.

Das Kind war geboren und ich durfte es direkt selbst an mich nehmen, mich ausruhen, den Zeitpunkt der Nabelschnurdurchtrennung selbst auswählen.

Die Nachgeburtsphase wurde aufgrund von zu erwartenden möglichen Komplikationen sehr sensibel begleitet, wodurch es erst möglich wurde, die Komplikationen zu vermeiden.

Die Nachsorge und Kontrolle durch die diensthabende Ärztin war ebenso sehr einfühlsam und kompetent.

Wir durften unsere Tochter unendlich lange kennenlernen, bevor sie gewogen wurde etc. Wir wurden über jedes Detail informiert und aufgeklärt.

Man hat sich sehr bemüht, uns ein Familienzimmer zur Verfügung zu stellen, auch wenn wir uns kurzfristig zugunsten unseres ersten Sohnes für eine ambulante Geburt entschieden.

Zusammenfassend: Hervorragende Hebammenarbeit!!!

Als Patient bestens aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkompetenz /Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Sleeve Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seid etwas mehr als einem Jahr steh ich unter der Obhut von Frau Dr. Sylvia Weiner ; die mich ; nicht nur am Magen sondern auch anderweitig Operiert hat ; sie ist nicht nur eine engagierte, kompetente Ärztin ; die selbst am We- Sonntag oder Feiertags nach ihren Patienten schaut ( teilweise 3 mal am Tag) - sondern auch eine tolle Frau und Wunderbarer Mensch ; trotz aller Hektik oder Stress der manchmal auch herrschen mag hat sie immer ein offenes Ohr für ihre Patienten ; egal um was es geht ; versucht sie einen Aufzubauen oder zu Motivieren. Man hat das Gefühl nicht allein gelassen zu werden ; nein auch die Nachsorge liegt ihr sehr am Herzen. Ich weiß wir werden den weg noch längere Zeit gemeinsam gehn ; auch Op mässig ( wahrscheinlich )- aber ich gehe ihn mit einem guten Gefühl ; denn ich weiß ich bin in gute Händen. Nicht vergessen möchte ich natürlich das Team rund um Fr. Dr. Weiner ; sei es Dr.Uhle - Fr. Brenndörfer- Fr. Bauch - die Damen der EB- und natürlich die Schwestern und Pflegern der Station 2 West ; die einen unheimlich tollen Job machen - trotz; teilweiser unterbesetzung Stress usw- haben sie stets Geduld ;und ein freundliches Wort für uns Patienten - Chapeau für so ein Team. Das wollte ich schon lange mal loswerden . Vielen Vielen Dank - Fr.Dr.Weiner und Team

Kompetente und liebevolle Geburtsbegleitung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Liebevolle Betreuung nach der Geburt, unendliche Geduld des Pflegepersonals
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren rundum zufrieden - sowohl vor der Entbindung (war über Termin und jeden Tag bis zur Geburt zur Kontrolle des CTG im Krankenhaus) als auch während der Geburt und besonders auch während des stationären Aufenthalts im Familienzimmer danach. Die Hebammen und das Ärzteteam haben mich während meiner schnellen und komplikationsloser Geburt bestens begleitet. Die Betreuung durch das Pflegepersonal hätte nicht kompetenter und liebevoller sein können. Besonders in Momenten der Unsicherheit der jungen Eltern war zu jeder Tages- und Nachtzeit jemand ansprechbar. Auch die Stillberatung war super und wir sind auch drei Monate nach der Geburt noch dankbar für die vielen Tipps im Umgang mit unserer Tochter. Besonders dass wir so lange (insgesamt fünf Nächte) bleiben durften bis wir uns fit genug fühlten, war besonders für uns. Besonders wenn man die Berichte von anderen Familien hört, bin ich dem Team der Station umso dankbarer. Nett auch die Versorgung mit Büchern sowie die Obst- und Saftbar.

Die Mitarbeiter immer super nett

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr Weiner Dr Ohla einfach traumhaft)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach super mit der ganzen Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super zufrieden das Ärzteteam und Krankenpfleger team war einmalig

Super team,super ärzte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Haben für fragen immer ein offenes ohr
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo habe im november einen magenbypass bekommen und im april eine gallen op. Beide ops super gelaufen. Man wird vom ganzen team super betreut. Ärzte super kompetent. Was für mich wichtig ist, man wird weiterhin nach der op mit der selben qualität und führsorge vom team und arzt behandelt.

Reine inkopetenz

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer gehts nicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer gehts nicht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer gehts nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer gehts nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schlimmer gehts nicht)
Pro:
Kontra:
Schlimmer gehts nicht
Krankheitsbild:
Unterarmfraktur
Erfahrungsbericht:

Dotal inkompitent mein Sohn wurde dort mit unteratmfraktur operiert elle und Speiche beides komplett durch man bekommt Termine da sitzt man dann erstmal ewig im Zimmer bos da mal einer kommt nach der op hieß es sollen nochmal zum Arzt warten man wieder ewig dann bekommt man nur denn arztbrief in die Hand gedruckt und kann gehen ich habe meine Tochter per Kaiserschnitt bekommen da wurde auch nur rumexperentiert nur wieder dieses kh massenabfertigung einmal und nie wieder Finger weg

Danke

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Multipel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist 2014 im Nordwestkrankenhaus verstorben. Nachdem sie 8 Monate durch verschiedene Kliniken und Pflegeeinrichtungen gereicht worden war, wurde sie hier in den letzten drei Tagen ihres Lebens erstmals menschenwürdig behandelt.

Als sie - bereits sterbend - in die Notaufnahme eingeliefert wurde, wurden nahezu zeitgleich zwei Schwerverletzte (Unfallopfer) eingeliefert. Eigens für meine Mutter wurden Pfleger von einer Station abgeordnet, und trotz der enormen Hektik in der Notaufnahme wurde sehr ruhig mit meiner Mutter umgegangen.

Auch der Umgang mit den Angehörigen war vorbildlich. Den Anruf, als man mir mitteilte, dass es zu Ende geht, werde ich nie vergessen und immer dankbar für die Menschlichkeit des Umgangs mit mir sein.

Der Moment des Sterbens wurde ihr leicht gemacht und man ließ die Familie in Ruhe Abschied nehmen. Ich wollte schon lange mal Danke sagen.

Desinteressiert & hochnäsig

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So eine Inkompetenz der Chirurgen habe ich noch nie gesehen da zu kommt noch das sich nicht mal die zeit nehmen an zu hören welche Beschwerden man hat und nach dem zweiten satz auf den Ärztlichen Bereitschaftsdienst verweisen.

Als ich danach in
MARKUSKARENKAENHAUS ging war es ganz anders kann ich nur weiter empfehlen NEHMEN SICH DIE ZEIT und es stellte sich raus das einen kleinen Bandscheibenvorfall habe. Zum Glück noch nicht so schlimm.

Kompetentes und freundliches Krankenhaus

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, sehr gute Betreuung auf jeder Ebene, Mitgefühl
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsabbruch wegen medizinischer Indikation
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte, kompetente und super liebe Krankenschwestern. Ich bin mit vielen Ärzten und Schwestern in Kontakt getreten und jeder einzelne war vorbildlich. Ich kann das Krankenhaus sehr empfehlen.

Tolles Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles top
Kontra:
Aufnahme Notaufnahme
Krankheitsbild:
Akutes Abdomen
Erfahrungsbericht:

Ich war für 3 Tage stationär im Nordwestkrankenhaus als Patient. Ich kann nur positives berichten.
Abgesehen von den ziemlich unfreudlichen Damen an der Rezeption der Notaufnahme, das ist der einzige Kritikpunkt!

Die Ärzte waren sehr freundlich, haben sich Zeit genommen, und sind auf Fragen eingegangen.

Die Schwestern sind super lieb, freundlich und sehr zuvorkommend, und machen wirklich alles möglich.

Die Zimmer auf der Station im 10.Stock sind unglaublich toll, eher wie in einem 5 Sterne Hotel als in einem Krankenhaus.

Die medizinische Versorgung ist top, und man fühlt sich als Patient wirklich in sehr guten Händen und hervorragend versorgt!
Ich würde mich jederzeit sofort wieder im Nordwestkrankenhaus behandeln lassen.

Fachkompetente Ärzte und Pflegepersonal - Jederzeit wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Betreuung und hervorragende Ärzte
Kontra:
Mein Anästhesist war etwas überfordert mit mir und die Schränke sind recht klein.
Krankheitsbild:
Viszeralchirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang July 2018 wegen eines Zwerchfellbruchs nebs Reflux in der Klinik.

Natürlich habe ich zuvor von 2 miteinander agierenden, teils einflußreichen Personen der Adipositas Selbsthilfe negative Äußerungen über das Ärzteteam sowie die Klinik zugetragen bekommen. Wenn man längr operiert ist, kennt man sich im Frankfurter Umland.

Bereits bei meinem Vorgespräch, der stationären Magen- und Darmspiegelung sowie der später folgenden Operation waren nicht nur die enorme Fachkompetenz sondern auch die Symphatie der operirerenden Chirurgen (die ich durch diverse Fachvorträge bereits kannte), die Geborgenheit und die Ehrlichkeit erwähnenswert. Man sprach mit mir direkt und ehrlich auf Augenhöhe was ein imenser Vorteil in der Vertrauensbildung im Arzt/Patientenverhältnis für mich darstellt. Die Chirurgen, ob Oberärzte oder Assistenzärzte, haben sich viel Zeit genommen, mich nicht dusselig gequasselt sondern sind individuell auf alle Fragen eingegangen. Und davon hatte ich eine ganze Menge...

Auch die Verwaltungsmitarbeiter sind top. Auch hier habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Ob per Mail oder Telefon. Rückruf garantiert.

Die Betreuung auf der Station 2 West sowie auf der Intensivstation waren hervorragend. Sehr freundliche und zuvorkommende Mitarbeiter die mit viel Humor und Spaß an der Arbeit mir einen angenehmen Aufenthalt bescheert haben.

Alles in Allem kann ich nur sagen, daß ich absolut zufrieden mit der Klinik und deren Personal bin. Dies kann ich leider nicht über die anderen beiden namhaften Adipositas Kliniken in Frankfurt und Umland sagen, mit denen ich in der Vergangenheit bereits meine Erfahrungen gemacht habe.

Um nochmal kurz auf die im Eingang erwähnte negativen Äußerungen im Vorfeld meiner Behandlung einzugehen... Man sollte immer schauen von wem diese Äußerungen getätigt werden, in welchem Verhältnis sie zu möglicherweise anderen Kliniken stehen und ob sich nicht möglicherweise monetäre Interessen dahinter verbergen.

Schlauchmagen OP am 15.06.2018

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte klären einen ausführlich auf. Ich bin sehr zufrieden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich bin mehr als sehr zufrieden einfach Klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr sauber)
Pro:
Tolle Ärzte, tolles (Pflege-) Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bariatrische Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden, tolle Ärzte inkl. tollem Team. Super Ablauf, auch schon vor der OP. Ich würde es immer wieder in diesem Krankenhaus tun. Alle sind sehr zuvorkommend und es wird sehr menschlich mit einem umgegangen. Ich fühlte mich in den 5 Tagen Klinikaufenthalt sehr gut aufgehoben. Ich war vor diesem Krankenhausaufenthalt ein riesiger Angstpatient, aber mir wurde dir Angst genommen , ich kann Nordwest Krankenhaus einfach nur Empfehlen. Ich bin sehr sehr zufrieden.

Vielen Dank, nochmals an das Ärzte Team und dem Pflegepersonal auf Station 2 , für die Super Betreuung.

Magenbypass OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
1A OP Team und Betreuung
Kontra:
Einige Pfleger wirken sehr unkonzentriert und unmotiviert. Meine Medikamente haben leider nicht gestimmt.
Krankheitsbild:
Magenbypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 19.06.18 habe ich ein Magenbypass erhalten.
Die OP ist sehr gut verlaufen und die Betreuung danach ist spitze.
Ich hab absolut keine Probleme und bin direkt schon wieder zu 100% zurück im Leben. Hätte ich gewusst wie unkompliziert das ist, hätte ich nicht 2 Jahre mit dieser OP gewartet. Meine Frau und ich freuen uns auf das neue und aktivere Leben. Mein Fazit: 1A Team und absolut vertrauenswürdig.

Alles sehr gut

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Ärzte mit denen ich Kontakt hatte
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kompetenz der Chefärztin ist kaum zu überbieten.Sehr gute Aufklärung vor der OP,
perfekte schwere OP, sehr gute Nachsorge.

Dissapointed beyond belief!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
The nurses were very kind and helpful.
Kontra:
The doctors, the waiting time
Krankheitsbild:
Muskelschwaeche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

I have never experienced anything like this. It was a total disaster!!!

My mother was admitted into this hospital and had to wait for 3 week to have an MRT! She had to have other tests made that also took an eternity. She has very thin blood due to a previous heart condition and no one noticed that she was bleeding all over her bed sheet after she was given an injection. When this was finally noticed, nobody even changed the sheets till I came to visit her in the afternoon. She was given an infusion and nobody noticed that the liquid was filling up in her arm and not in her veins. She looked like Popeye the Sailor man!
The doctors she had were absolutely incompetant. She was there for four weeks and they dismissed her without her knowing what was wrong with her. They gave her some very strong medication and sent her on her merry way. She got so unbelievably sick on this medication that we called the doctors at the hospital to ask if there was any alternate therapy she could take. They told her that she should stop the medicine and that there was nothing they could do for her!

She was in hospital for four weeks. They kept her there for absolutely nothing and instead of keeping her there to see if the medication would have any side effects, they left her to her own devices. This is absolutely irresponsible behavior!

To conclude, this was an absolute waste of time. My mother is in worse condition now then when she was admitted into hospital. I am really shocked at how they treat people here.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 21.06.2018

Dear Aisha,

thank you very much for your feedback.

We are sorry to hear about the experiences your mother made.

As the feedback from our patients is very important to us and as we always aim to improve, we would kindly ask you to also send your feedback to [email protected] / to reach out to the numer (069)7601-4777.

Our colleagues will be able to mediate, report and review the incident.

Thank you in advance and all the best.

Your Stiftung Hospital zum Heiligen Geist Team (Krankenhaus Nordwest)

Ich habe es bereut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zwei sehr nette Mitpatienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs pt3b pN1 (3/26) Gleason 9
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich für das Nordwest Krankenhaus entschieden, da es sich um ein Kompetenz-Zentrum handelt und ich Vertrauen zum behandelnden Arzt hatte.

Heute, 1 Jahr und 4 Monate nach der Operation habe ich ein Lymphödem, das mich lebenslang begleiten wird mit allem, was damit verbunden ist (kann nicht mehr 8 Stunden arbeiten gehen, jede Woche 2 mal zur Lymphdrainage, Kompressionsstrumphhose tragen usw) und bin inkontinent(400 gr Urinverlust/Tag) mit allem, was ebenfalls damit verbunden ist (kein außer-Haus-Gehen mehr ohne Rucksack mit Inkontinenzutensilien, Rumärgern mit Krankenkasse, Sanitätshäusern usw.).

Die Aufklärung über diese Op-Folgen war schlecht, aber man hat ja alles unterschrieben.

Was also ist die Bilanz: Hauptkrebsherd raus, Rezidiv jederzeit möglich, Op-Folgen so gravierend, dass das Leben ein anderes ist. Wo ist der Gewinn?

Meine Empfehlung: Martini-Klinik in Hamburg. Ich habe noch keinen Mit-Patienten getroffen mit der gleichen Diagnose und demselben Stadium, die in Hamburg mit derselben Methode (offener Bauchschnitt) operiert wurden und die ein lebenslanges Lymphödem und so starke Inkontinenz zurückbehalten haben.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 21.06.2018

Hallo und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Es tut uns sehr leid zu hören, dass Sie negative Erfahrung mit der Behandlung an unserer Klinik gemacht haben.

Um uns weiter zu verbessern, ist uns das Feedback unserer Patienten sehr wichtig, daher würden wir Sie bitten Ihre Bewertung zur weiteren Überprüfung an unser offizielles Beschwerdemanagement zu senden:

Sie erreichen unsere Kollegen telefonisch unter (069) 7601 - 4777 oder per E-Mail an [email protected]

Vielen Dank!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Omega-Loop-Bypass

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mann wird zu keiner Entscheidung gedrängt man wird über alles aufgeklärt und kam ohne Druck selbst bestimmen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wie eine kleine Famile
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Addipositas Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Empfehlung auf ganzer Linie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Quasi alles
Kontra:
Quasi nichts (Jammern auf sehr hohem Niveau ginge immer...ist aber unerheblich)
Krankheitsbild:
Fundoplicatio nach Nissen
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 24.5.- 29.5.18 im Fachbereich VISZERALCHIRURGIE und wurde vom Chefarzt operiert.
Untergebracht war ich auf der Komfortstation im 10. Stock.
Alles in allem ein sehr erfolgreicher Aufenthalt, sowohl die medizinische Leistung, als auch der Umgang mit Patienten Top :-)
Kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen. Kenne keine medizinische Einrichtung, in der mit ganz wenigen Ausnahmen jeder Mitarbeiter oder Arzt ausgesprochen freundlich rüberkommt. Jeder hat - auch bei teilweiser Unterbesetzung und brütender Hitze- sein Bestes gegeben und alles hat prima geklappt. Und der Operateur ist ohnehin ein Meister der (Viszeral)-Chirurgie.

Die Zimmer der Komfortstation sind modern und geräumig. Nur heizen sie sich sehr auf, wenn es draussen richtig heiss ist. Eine Klimaanlage (wie beschrieben) gibt es laut Personal nicht, es sei nur eine Lüftung. Also empfiehlt es sich, ggf. einen kleinen Handventilator mitzunehmen. Dieser hat mir gute Dienste geleistet.

Wenn es erneut nötig wäre, ich würde diese Klinik immer wieder wählen.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Individualität, Knowhow und Herzlichkeit wird auf der Station 2 West großgeschrieben!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Team der chirurgischen Ambulanz und der Station 2 West
Kontra:
An den Kochkünsten könnte man noch etwas feilen. Die Suppen waren grausig. ;-)
Krankheitsbild:
Adipositaschirugie - Sleeve Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit nahezu einen halben Jahrhundert, vielen Klinik Aufenthalten im Laufe meines Lebens, kann ich behaupten diese Klinik, oder besser gesagt die Oberärztin und ihr gesamtes Team sind einmalig. In noch keiner Klinik, bei nahezu keinem Mediziner fühlte ich mich so gut beraten und aufgehoben wie dort!
Bei den Beratungsgesprächen vor OP wurde sich sehr sehr viel Zeit genommen. Man war hier keine "Nummer", sondern es wurde sich sehr bemüht, die richtige OP Methode zu finden. Sehr sorgfältig und verantwortungsvoll wurde das Nutzen- Risiko Verhältnis. Es gab keine "Operation um jeden Preis Beratung". Persönliche Ängste wurde gehört und entsprechend ernst genommen.
Am OP Tag kam vor dem Eingriff die Ärztin noch mal aufs Zimmer um etwaige Fragen noch zu beantworten und mir als Patientin die Ängste zu nehmen. Am Entlassungstag kam sie extra aus den Frei, um die Abschlussgespräche zu führen.
Und eigentlich müsste man nahezu jedes einzelne Teammitglied namentlich erwähnen, sie sind alle total bemüht uns Patienten den Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Ich musste durch ein paar Startprobleme ein weiteres Mal stationär aufgenommen werden und es hatte ein klein wenig etwas von "nach Hause kommen" . Ich habe selten solch engagiertes Klinikpersonal erlebt und das in Zeiten wo Personalmangel und Sparmaßnahmen im Gesundheitssystem Einzug gehalten haben.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Neues Leben mit Omega Loop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, hilfsbereit, hohes Fachwissen
Kontra:
nicht einheitliche Aussage bei Nachbehandlung
Krankheitsbild:
Adipositas- Chirurgie Omega Loop Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

März diesen Jahres wurde ich operiert, die Adipositas- Chirurgie ist sehr zu empfehlen, vor allem das Team meiner Ärztin und Sie selbst. Sehr gute Aufklärung und der Klinikaufenthalt war auch sehr gut. Personal sehr freundlich und sehr zuvorkommend. Ich fühlte mich auf der Station richtig aufgehoben, Ängste werden ein auch genommen. Und ein besonderes Lob an eine Schwester, top und Daumen hoch.
Ich würde mir wünschen, das es bei der Medikamenten Einstellung (Vitamine und Calciumcitrat nach Magenbypass OP) eine einheitliche Aussage gibt, das wäre der einzige negative Punkt den ich erwähnen möchte. Aber ich bin der Meinung das kann man schnell abstellen.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns sehr zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Das beste Adipositaszentrum was es gibt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ärzte
Kontra:
Kleiner Schrank
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich auf Station 2 sehr wohl gefühlt. Die Ärzte sind Top, sehr nett und menschlich. Beantworten alle Fragen.
Auch die Schwestern und Pfleger auf Station waren immer freundlich und hilfsbereit.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns sehr zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Einfach Herzlich und Menschlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kleine Punkte in der Verwaltung die aber in den Griff zu bekommen sind)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleine Fernseher und wenig Programme dazu kleine Kleiderschränke)
Pro:
Die Ärzte, Schwestern und Pfleger. Das Herzliche
Kontra:
Die kleinen Fernseher und die wenigen Programme und die kleinen Schränke für Kleidung
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns sehr zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Schlauchmagen Op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Das einzige Negative ist, man legt Schlafmaskenpatienten mit normalen Patienten zusammen. an schlaf ist da nicht zu denken
Krankheitsbild:
Adipostitas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zu Empfehlen, super freundliches Pflegepersonal, sehr freundliche und kompetente Ärzte. Man fühlt sich nicht allein gelassen!!! Top

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Damit wir Ihr Feedback auch offiziell aufnehmen können würden wir Sie bitten Ihre Beurteilung auch unter www.krankenhaus-nordwest.de/ihr-aufenthalt/lob-kritik/ zu hinterlassen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Ich fühle mich wie neu geboren.....

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Siehe Bericht
Kontra:
Einziges Manko....grottiges Essen.
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt wirklich weit und breit keine bessere Adipositasabteilung als die im Krankenhaus Nordwest.
Ich habe bei Einlieferung 213 Kilo gewogen, hatte dann einen Magen-Bypass und wiege derzeit nur noch 112 Kilo.
Das Ärzteteam ist grandios, fürsorglich, kompetent und echt empfehlenswert. Alles was man mir versprach, hat bisher funktioniert und ist eingetroffen. Von Anfang bis hin zum Ende.
Ich möchte mich nochmals auch hier in aller Form bei der Oberärztin, bei dem Oberarzt und der Assistenzärztin bedanken. Sie haben mein Leben gerettet und haben es mir wieder lebenswert gemacht. Ich kann nur jedem raten, der abnehmen will und genug von dem Jojo Effekt hat usw .....wenden Sie sich an die Adipostiasabteilung und ihnen wird dauerhaft geholfen.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 12.06.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station weiter.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Keine behandlung trotz 4 stunden schlaf in 3 tagen aufgrund von schmerzen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sechs mit ner dicken minus)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6-)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6-)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6-)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (6-)
Pro:
Nein total negativ
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke schmerzen schulter nacken Arm
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte und unfreundliche notfallaufnahme trotzt lerer notfallaufnahme 1 stunde gewartet hatte so starke schulter und nackenschmerzen das finger taub wurden und ich net schlafen konnte vor schmerz tabletten vom hausartzt diclofenac 75 keine wirkung obwohl in bestimmten fällen schulterschmerzen vorboten für herzinfarkte oder lungentumore sind wurde ich nicht behandelt der artzt meinte da ich mein tschirt selber ausziehen konnte das es nicht schlimm wäre und meinte das ich unverschämt wäre in die notaufnahme deswgen zu kommen ich entgegnete ihm das es unveschämt ist in einer patientenleeren notaufnahme einem menschen der wegen schmerzen und damit verbundener schlaflosigkeit so etwas zu unterstellen musste dann leider an eine tankstelle um mir als ein mensch der seit mehreren jahren kein Alkohol trinkt mir welches zu hohlen um den schmerz im schulterblatt zu betäuben um wenigsten ein paar stunden schlafen zu können
Als Türkischer staatbürger der in deutschland geboren ist fühle ich mich hier dieskriemierd behandelt und ich habe nicht das gefühl das ich mir das nur einbilde

1 Kommentar

StiftungHzHG am 11.05.2018

Hallo und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Es tut uns sehr leid zu hören, dass Sie negative Erfahrungen in unserer Notaufnahme machen mussten. Um unseren Service zu verbessern, ist uns das Feedback unserer Patienten sehr wichtig, daher würden wir Sie bitten Ihre Bewertung an unser offizielles Beschwerdemanagement zu senden, das den Vorfall weiter üperüfen kann:

Sie erreichen unsere Kollegen telefonisch unter (069) 7601 - 4777 oder per E-Mail an [email protected]

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

in KH NW war ich gut aufgehoben und kann weiter empfehlen.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchwand/ Hernie
Erfahrungsbericht:

13.04.2018 wurde ich operiert Bauchwand/Hernie
alles ist gut verlaufen und die Ärzte und das gesammte Team Station 2 West hat sich um mich sehr gut gekümmert. Und in der Chirurgischen Ambulanz
Adipositas in Erdgeschoß genau so.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 07.05.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen bei uns im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Feedback an das Team der Station 2 West weiter.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Die beste Klinik in der ich in meinem Leben je war (55 Jahre)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es gibt keinen Überdachten Raucherbereich)
Pro:
Tolles Personal
Kontra:
Das Personal ist im "Dauereinsatz" das ist sehr schade.
Krankheitsbild:
Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war einmal 6 Monate in der der Klinik wegen meiner Hüfte und nun wieder für 1 Woche wegen einer Magenverkleinerung.
War beide male auf Station 2

Ich habe mich immer sehr gut verstanden gefühlt und es wurden immer alle Fragen meiner seits gut erklärt. Das Pflegepersonal ist einfach klasse, immer freundlich, in jeder Situation für die Patienten da.

Egal was ich in Zukunft haben werde, ich werde mich auf jeden Fall wieder fürs Nordwest Krankenhaus entscheiden.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 07.05.2018

Liebe Carmen,
vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir freuen uns zu hören, dass Sie mit den Leistungen der Station 2 so zufrieden waren und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Isolierpatient

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Aussicht aus dem Fenster
Kontra:
gefühltes Desinteresse
Krankheitsbild:
Isolierpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 7 West
Isolierpatient

-Mangelhafte Hygiene
Toilettenbürste stand auf dem Fussboden, heisst das Standgefass fehlte
Waschlotionsspender defekt
Handtücher zum Duschen erst nach Aufforderung

Umgang /Behandlung
zu 50% gefühltes Desinteresse, keine Bereitschaft zum zuhören, nur Interesse die eigen Aussagen schnell loszuwerden
Ankündigungen wurden nicht umgesetzt und das Warum nicht erklärt.
Vorläufiger Arztbrief beinhaltet ca. 10 einfachste Fehler, Patientendaten falsch sowie Rechtschreibfehler auf Grundschulniveau

Fehlende Sorgfalt in der Nachsorge
Ergebnis Stuhlprobe Do. 10.00 war bei Entlassung Fr. 11.30 nicht verfügbar.
Angebot zweier Schwestern rufen sie an , auch am Wochenende wir nennen Ergebnis.
Anruf Sa. nachmittags, Reaktion der Schwester sinngemaess => dafür habe ich weder Zeit noch Lust, Anruf bitte nächste Woche.

Die Aussicht aus dem Fenster des Isolierzimmers war sehr schön!!

2 Kommentare

StiftungHzHG am 16.04.2018

Guten Morgen und vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es tut uns sehr Leid zu hören, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren.

Wir würden den Vorfall gerne weiter prüfen, um unseren Service weiter zu verbessern.

Bitte unterstützen Sie uns dabei und wenden Sie sich mit Ihren Verbesserungsvorschlägen an unser Beschwerdemanagement, das diese gezielt aufnehmen und weitergeben kann.

Sie erreichen unsere Kollegen telefonisch unter (069) 7601 - 4777 oder per E-Mail an [email protected]

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

  • Alle Kommentare anzeigen

Der aufenthalt nach meiner Magenbypass Op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Schnelleres Entlassen
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Also ich muss sagen sowohl die Ärzte als auch die Schwestern waren alle sehr sehr lieb und hilfsbereit und lustig. Ich würde das Krankenhaus jedem weiter empfehlen. Leider kam das Heimweh nach 5 Tagen aber es ist eine super krankenhaus auch sehr sauber.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 16.04.2018

Guten Morgen und vielen Dank für Ihre Nachricht!

Wir freuen uns, dass Sie mit den Leistungen unserer Klinik zufrieden waren und wünschen Ihnen auch weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Schwester "Rabiata"

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bis auf die Schwester)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärztin die mich betreute ist ein Engel Mehr davon bitte!!!)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Doktor ich danke Ihnen von ganzen Herzen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (es gab bei der Aufnahme eine Unstimmigkeit die hätte man echt anders klären können)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Schwestern und Ärzte außer diese eine waren sehr herzlich
Kontra:
Diese eine Schwester gehört echt abgemahnt damit sie überlegt was sie falsch gemacht hat
Krankheitsbild:
Verdacht auf Non Hodgkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag dort fast eine Woche und was ich dort mit einer Schwester erlebte das haut dem Fass den Boden raus. Ich wundere mich ernsthaft das so eine Frau auf einer Krebsstation noch arbeiten darf. Empathielos bis zum Geht nicht mehr. Folgender Hintergrund. Ich hatte mit der Stationsärztin gesprochen habe mich ihr geöffnet das ich ein Verlangen nach einem gewissen Schmerzmittel habe und das ganze los werden möchte. Außerdem das ich aufgrund meiner Vergangenheit psychische Probleme habe. Die Ärztin war sehr stolz auf mich und hat mir dementsprechend Hilfe angeboten die ich auch angenommen habe. Als ich außerhalb der vereinbarten Zeiten Schmerzen bekommen hatte fragte ich eine Schwester nach einem Schmerzmittel. Ich habe in keinem Moment nach dem gewissen Mittel gefragt. Da kam diese eine Schwester in mein Zimmer und putzte mich so dermaßen runter das ich danach zitterte und heulte auch als die Ärtztin das ganze mitbekommen hatte und mich beruhigen wollte war ich kaum zu beruhigen. Ich habe mich umgehend bei der Chefärztin beschwert und hoffe das diese Schwester gemaßregelt wird oder noch besser von dieser Station entfernt wird denn sie ist eine Gefahr für die Patienten dort auf der Station. Trotz allem hat sie sich nicht bei mir entschuldigt und fühlte sich sogar noch im Recht. Ansonsten kann ich über die Station nur gutes berichten. Ich werde absichtlich keine Station nennen denn die Dame weiß genau das sie gemeint ist und die Mitpatienten wissen es auch denn sie hat mich sogar auf dem Flur runtergemacht vor anderen Patienten was gar nicht geht.

3 Kommentare

StiftungHzHG am 12.04.2018

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wir freuen uns, dass diese so positiv ausfällt. Dennoch würden wir natürlich gerne noch mehr über das erfahren, was Ihnen nicht gefallen hat, um dies in Zukunft zu verbessern.

Bitte unterstützen Sie uns dabei und wenden Sie sich an unser Beschwerdemanagement. Sie erreichen unsere Kollegen telefonisch unter (069) 7601 - 4777 oder per E-Mail an [email protected]

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Myom op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Myom OP und mein Arzt war sehr nett und empathisch. Das ganze Personal war fürsorglich und ich habe mich rundum gut betreut gefühlt.
Jederzeit wieder würde ich mich in die erfahrenen Hände der Gynäkologie begeben!

1 Kommentar

StiftungHzHG am 29.03.2018

Liebe Chrissie,

wir freuen uns, dass du mit den Leistungen unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe zufrieden warst.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute!

Dein Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Katastrophe

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal unfreundlich und überfordert.
Vernachlässigung der Patienten.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 29.03.2018

Hallo,

schade, dass Sie mit der Pflege in unserem Haus nicht zufrieden waren. Wir würden den Vorfall gerne weiter prüfen, um unseren Service weiter zu verbessern.

Bitte unterstützen Sie uns dabei und wenden Sie sich mit Ihren Verbesserungsvorschlägen an unser Beschwerdemanagement. Sie erreichen unsere Kollegen telefonisch unter (069) 7601 - 4777 oder per E-Mail an [email protected]

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Magenbypass

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast alles...Daumen hoch
Kontra:
frühes wecken für Untersuchungen 4.30 Uhr
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Kommentare

StiftungHzHG am 29.03.2018

Liebe Flosari,

danke für die positive Bewertung!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrer Behandlung im Adipositaszentrum zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

  • Alle Kommentare anzeigen

„Mission Possible“ mit Herz und Leidenschaft

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin Patient im NWK seit ich 7 Jahre alt bin und fühle mich dort immer gut aufgehoben.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Leidenschaft und Kompetenz hat sich Frau Dr. Weiner meinen Fragen gewidmet vor und nach der Operation und auch bis heute)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles verlief gut ohne Schmerzen, so dass ich nach 5 Tagen schon wieder arbeiten konnte.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Frau Brenndörfer, die gute Seele, die, immer ein Lächeln auf den Lippen, jedes Chaos ordnet.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es liegt den Menschen, die dort arbeiten etwas an den Menschen, die dort behandelt werden.
Kontra:
Das NWK hat dieselben Probleme, wie alle anderen Krankenhäuser: Es gibt zu wenig Personal und darum sind manche lieben Mitarbeiter manchmal gestresst.
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 22.11.2017 von Frau Dr. Sylvia Weiner einen Magebvypass gelegt bekommen und lag auf Station 2. Ich wurde durchweg freundlich und kompetent gepflegt. Natürlich gilt auch hier wie überall im Leben: So wie du von den Menschen behandelt werden willst, so behandle du sie zuerst. Damit bin ich immer gut gefahren.

Ich hatte keine Wundschmerzen nach der OP, aber jederzeit die Gewissheit im Notfall Schmerzmittel zu bekommen. Frau Dr. Weiner kam auch an einem Sonntag noch kurz vorbei, um nach mir und meinem Zimmernachbarn zu schauen, damit wir am Montag auch gut entlassen werden konnten. Danach fuhr sie wieder nach Hause, um ihrer Familie das Mittagessen zu kochen. Diese kleine Geschichte symbolisiert für mich ihre Leidenschaft und Einsatzbereitschaft.

Ich bekam gute Adressen für meine Nachsorge genannt und kann mich auch bis heute immer wieder an das Krankenhaus selbst wenden. Natürlich weiß ich, dass ich das nicht täglich tun kann, aber es gibt mir ein Gefühl der Sicherheit. Ich gehe auch weiterhin zu den Vorträgen für Menschen, die noch vor der OP stehen, um meinen Horizont zu erweitern und ich gehe zur Selbsthilfegruppe im Krankenhaus.

Ich werde das Nordwestkrankenhaus jedem weiterempfehlen.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 29.03.2018

Liebe Mickey Wiese,

danke für die ausführliche Bewertung und die lobenden Worte!

Wir wünschen Ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute und freuen uns, dass Sie weiterhin unsere Angebote nutzen.

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Odyssee im Krankenhaus - erfolgreich entkommen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keinerlei Nachsorge nach Eingriff in 18 Stunden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung teilweise nicht vertrauensbildent)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ohne Arztbericht nicht einschätzbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (reinstes Chaos - 1 Anästhesist Sprechstunde für ganzes KH)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (ineffiziente org. Abläufe - 3 x gleichen Fragebogen beantw.)
Pro:
absolut nichts!
Kontra:
Fälschung von Patientenakten und falsche Gabe von Medikamenten
Krankheitsbild:
Notfallpatient Nirenversagen rechts und Diabetiker
Erfahrungsbericht:

Ankündigung als Notfallpatient durch meinen Urologen für 09.03.2018. Diabetiker + nüchtern!
Eintreffen 7:38;09. 1. Gespräch in Urologie 09:15 -
Hinweis auf Diabetes nüchtern und seit 4 Std. auf den Beinen. Ausfüllen Fragebogen zu Zustand u. Vor-
erkrankungen, Abgabe .Medikamentenplanes (1x). Aufn. Arzt schickt mich in Cafeteria etwas zu mir nehmen und gleich weiter in Anästesie. Dort völliges Chaos mit einem Doc als Sprechstunde - fragt versammelte Patienten, wer als nächster dran ist. 2. x den gleichen Fragebogen ausfüllen, Medikamentenplan natürlich nicht vorhanden - wird vom Arzt während des Aufnahmegespr. in Uro geholt!
Zurück in Uro. Dort nochmals Aufnahmegespräch mit Übertragung der Daten auf Spezialfragebogen - Legen der Kanüle wird rechts und links zum Schlachtfest. Vom gleichen Doc, der mich um 09:30 zum Essen schickte hat mir um 13:15 gesagt, dass doch noch heute operiert werden muß - da ich nach dem Essen 6 Stunden nüchtern bleiben muß. OP also ca. 16:00, war dann 17:00, aufgewacht auf Station dann 18:00. Gab dann gleich Abendessen - wun-der-bar! Laut meines Medikamentenplanes muss ich abends 6 Tabletten nehmen - geliefert wurden 7,
2 doppelt, 1 hat ganz gefehlt! Von 18:00 am 09.03. bis 12:00 am 10.03. hat sich kein Arzt um meinen Zustand gekümmert, noch mir OP-Ergebnis mitgeteilt. Deshalb habe ich mich selbst entlassen. Bei Stationsschwester entpsr. Formular
" Entlassung gegen ärztlichen Rat unterschrieben und das "gegen" handschriftlich durchgesrichen und durch "OHNE" ersetzt, dazu Datum und Uhrzeit. Gleichzeitig habe ich um 1 Kopie des Dokuments gebeten und meine Sachen gepackt. Die Schwester stand beim Gehen auf dem Gang und hat mir einen verschlossenen DIN A 5 Umschlag in die Hand gedrückt. Daheim festgestellt,
dass sie neues Dokument mit völlig anderem Text
verfasst wieder mit "ENTGEGEN" ärztlichemer Rat und ohne meine Unterschrift, dieses kopiert und mir das untergejubelt hat.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 29.03.2018

Sehr geehrter Herr Bein,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Behandlung unzufrieden waren. Wir haben Ihre Bewertung an unsere Kollegen vom Beschwerdemanagement weitergeleitet, mit denen Sie ja auch schon persönlich in Kontakt stehen. Es ist uns wichtig, allen Hinweisen und Vorwürfen nachzugehen, um so in unserer Arbeit immer besser zu werden.

Freundliche Grüße
Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Fantastisches Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie unten beschrieben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Frau Brenndörfer und Frau Dr. Weiner)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top-Team Dr. Uhle-Dr.Weiner-Dr.Hudek)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super, selbst die Jungs die dich durch die Klinik schieben sind immer gut drauf und schnell.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schränke zu klein)
Pro:
Alles Toll wirklich Super
Kontra:
Vielleicht hat die Grippe dem Verantwortlichen Küchenchef die Geschmacksnerven durcheinander gebracht. Auch eine Eiweißsuppe kann man mit Geschmack herstellen.
Krankheitsbild:
Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 27.2.2018 im NWK am Magen ( Schlauchmagen operiert) .
Von der Vorbereitung durch Frau Brenndörfer+Team
über das Pflegeteam der Station 2 und das OP -Vorbereitungsteam war das eine exzellente Leistung von allen.
Die Anästhesisten ( ich wurde durch einen Professor schlafen geschickt ) wren Spitze!!!
Mein OP-Team geleitet von Fr. Dr. Weiner und attestiert von Oberarzt Dr. Uhle haben Fantastisches geleistet.
Wenn ich die Narben nicht hätte, würde ich sagen, ich wurde nicht operiert und ,, die haben mich vergessen,, !
Ich habe keinerlei Schmerzen oder Probleme nach der Operation bis jetzt und denke das es so bleiben wird.

Ich bedanke mich recht herzlich bei dem ganzen Team vom Nordwest Krankenhaus!
Besonderen Dank auch an Dr. Hudek, solche Ärzte wie Ihn wünscht man sich auf allen Stationen und Krankenhäuser! Hervorragend ausgebildet und sooo Menschlich ! TOLL !!!
Macht bitte weiter so und bleibt Gesund !

Euer Frühaufsteher

Norbert Röder
Dipl. Ing.
Fachkraft für Arbeitssicherheit

1 Kommentar

StiftungHzHG am 05.04.2018

Lieber Herr Röder,

danke für die ausführliche Bewertung und die lobenden Worte!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrer Behandlung im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Keine Aufmersamkeit zu patianten.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kein Aufmerksam keit zu Patianten. Mehr als die hälfte der Krankenschwester beherrschen kein Deutsch sprache. Kein Plan mäßige Essen. Wenn man vegetarisches Essen bestellt, bekommt man trotzdem kein vegetarisches Essen.

2 Kommentare

N.Röder am 11.03.2018

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

Sie selbst schreiben so schlecht Deutsch, das ich es wierderlich finde was Sie als Bewertung betrachten!
Sie können mich gerne kontaktieren wenn ich Ihnen helfen soll beim bewerten.

Gruß
N. Röder

  • Alle Kommentare anzeigen

Es war die richtige Entscheidung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN extra bezahlen - zu teuer)
Pro:
Die Betreuung durch die Ärzte, Pfleger, Ernährungsberaterin und der Fachkoordinatorin
Kontra:
Schlechte Reinigung der Zimmer
Krankheitsbild:
Magenbypass
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung durch das Adipositas Zentrum ist allumfassend und man erhält
Unterstützung in allen notwendigen Bereichen. Auch bekommt man ausreichend Informationsmaterial und Ansprechpartner zur Hand.

Optimaler wäre eine reine Adipositas-Station, da auf der Chirugie alle chirurgischen Patienten behandelt werden und das Pflegeteam sich auf die speziellen Ernährungsempfehlungen besser einrichten könnte.

Das Pflegepersonal war super, immer freundlich, behilflich und auf Zack! Gerade in den ersten Stunden nach der OP fühlte man sich sehr gut betreut.

Auch im OP-Bereich war der Umgang sehr würdevoll und man fühle sich gut aufgehoben.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 05.04.2018

Guten Tag und vielen Dank für die positive Bewertung sowie Ihre Anregungen!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrer Behandlung im Krankenhaus Nordwest zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Unprofessionelle Haltung eines Assistenzarztes

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beurteilung da kein Patient sondern Familienangehörige)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung erhalten.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Keine Beurteilung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Beurteilung)
Pro:
Schwestern und Pfleger sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Unprofessionelle Haltung eines Arztes
Krankheitsbild:
Urologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern und Pfleger sehr nett und hilfsbereit. Wollte nur kurze Information über eigenen Sohn erhalten.
Ein Assistenzarzt Herr T.... ist respektlos und ungehalten. Stellt sich nicht vor, erwiedert nicht die gestrecke
Hand einer Frau. Konnte meine Fragen nicht stellen wodurch ich keine Rückmeldung erhalten habe.
Es ist m. E. keine professionelle Haltung eines Arztes.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 05.04.2018

Guten Tag,

es tut uns Leid zu hören, dass Sie mit der Pflege in unserem Haus nicht zufrieden waren. Wir würden den Vorfall gerne weiter prüfen, um unseren Service weiter zu verbessern.

Bitte unterstützen Sie uns dabei und wenden Sie sich mit Ihren Verbesserungsvorschlägen an unser Beschwerdemanagement. Sie erreichen unsere Kollegen telefonisch unter (069) 7601 - 4777 oder per E-Mail an [email protected]

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Mein neues Leben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Spinnte sind leider zu klein)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Loop Magenpaypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 1.November bekam ich einen loop-Magenpaypass.
War super gut dort aufgehoben. Fr.Dr.Weiner ist eine so nette und gute Ärztin. Bin Ihr für mein "neues Leben"soooooooo DANKBAR.
Das ganze Team angefangen von Fr.Brenndörfer und dem Pflegepersonal auf der Station kann man nur Loben.
In drei Wochen steh meine Gallen OP an und ich komme gerne wieder zu Fr.Weiner damit sie mir Hilft.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 05.04.2018

Guten Tag und vielen Dank für die positive Bewertung und Ihre lobenden Worte!

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrer Behandlung in unserem Adipositaszentrum zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Ihr Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Adipositas-Chirurgie mit Herz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nie eine bessere Beratung und Aufklärung gehabt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nie eine bessere Behandlung gehabt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Weiner und Frau Brenndoerfer sind ein eingespieltes Team, die Abläufe funktionieren einwandfrei)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer hell und sauber, wunderschöne Cafeteria)
Pro:
Frau Dr. Weiner u. Frau Brenndörfer (das gesamte Team)
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits bei meinem Ersttermin bei Frau Dr. Weiner, war ich sehr beeindruckt über den reibungslosen Ablauf und die kompetente Beratung.

Am 18.12.2017 wurde ich von Frau Dr. Weiner operiert (Magenbypass).

Bin unendlich dankbar und glücklich.

Alles verlief reibungslos - die Organisation, der Aufenthalt, Frau Dr. Weiner, Frau Brenndoerfer, das gesamte Team (Narkose, Pflegepersonal, Ernährungsberatung), Hut ab, vielen Dank für alles!

Habe mich sehr wohl gefühlt.

Hatte keinerlei Schmerzen, konnte sehr rasch aufstehen und direkt wieder lachen.

Das Zimmer war hell, sauber und mit ein paar Fotos von den Kindern eine kleine Ruheoase um dem Alltag zu entfliehen.

Das Essen kann ich leider nicht großartig bewerten, aber es wäre schön, wenn es wechselnde Suppen nach der OP geben würde.

Nun ca. 7 Wochen später und 21 kg leichter war die Nachsorge. Habe mich riesig gefreut Frau Dr. Weiner und Frau Brenndörfer wiederzusehen. Kam pünktlich dran und hatte keine Wartezeit.

1 Kommentar

StiftungHzHG am 05.04.2018

Liebe Nina,

wir freuen uns, dass du mit den Leistungen unseres Adipositaszentrums zufrieden warst.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute!

Dein Team von der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist (Krankenhaus Nordwest)

Adipositas Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort bei der Adipositas Chirurgie. Ich hätte mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Vorbereitung war super ich wurde über alle Risiken aufgeklärt. Ein sehr sympathisches Team kann ich nur weiterempfehlen.

Durch Personalmangel Fließbandarbeit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnröhrenstriktur nach Bestrahlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eingriff wg. Harnröhrenstriktur.
Wenig Information und Beratung nach OP - mehrmaliges Insistieren notwendig.
Chefarztvisite erinnert an mittelalterliches Ritual.
Chefarzt reagiert unwillig und harsch auf sinnvolle Patientenfragen: "Zur Prostatatektomie in der Klinik X,
zur Radiatio in der Klinik Y - und jetzt sollen wir das ausbaden".
Wg. notwendiger Anleitung zur Selbstkathederisierung 1 Tag umsosnt gewartet, da die Fachkraft nicht informiert wurde.

Nur für Privatpatienten

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Behandlung in unserem fall nur für Privatpatienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberbauchschmerzen Verdacht auf Gastritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine Frau wollte einen Termin für eine Magenspiegelung. Hatte bei niedergelassenen nicht geklappt weil Zugang zu Eng. Soll desshalb im Krankenhaus gemacht werden. Auskunft als ich einen Termin vereinbaren wollte: "Machen wir nur bei Privatpatienten"

Unfreundlich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 60   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Notaufnahme 5 st gewartet jede st mal gefrag wie lange das dauert so unfreundliche Mitarbeiter nicht mal aufgenommen 7 Mitarbeiter haben sich unterhalten nicht mal gearbeitet 09.01.2018 15:30 bis 20:38 hat das alles gedauert
Ich bin in ein andre Krankenhaus gefahren !

Adipositaschirugie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Frau Dr. Weiner und ihr Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Erstgespräch Anfang des Jahres bis zur OP am 3.11.2017 fühlte ich mich sehr gut bei Frau Dr. Weiner und ihrem Team aufgehoben.Frau Dr. Weiner ist sehr kompetent, erklärt verständlich und nimmt sich Zeit für Ihre Patienten.

Ein sehr sympathisches Team stellte viele komplexe Informationen zum Thema Adipositas Chirurgie vor. Alles war rund und sehr kompetent aufbereitet (Arzt / Ernährungsberatung / ehemalige Patienten).

Bei meinem 2 maligem Klinikaufenthalt auf Station 6 Ost war man stets um das Wohl des Patienten bemüht und trotz offensichtlicher Unterbesetzung des Pflegepersonals war immer jemand da, der einem helfen konnte.

Ein großes Lob auch an Frau Brenndörfer, sie war jederzeit zu erreichen und hilft immer schnell und unkompliziert.

Die Nachsorgeuntersuchungen mit Arzt und Ernährungsberatung sind hilfreich und notwendig um weiterhin gut betreut zu werden.

Ich kann jedem, der mit dem Gedanken an eine Magen-OP spielt nur empfehlen sich ans KH Nordwest bzw. Frau Dr. Weiner und ihr Team zu wenden.

sehr kompetentes Team, freundlich und mit gutem Service

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es wurde für alles bestens gesorgt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die urologische Abteilung des Krankenhauses wurde mir als besonders kompetentes Zentrum für eine Radikaloperation der Prostata empfohlen. Die Aufnahme war ohne lange Wartezeiten, mit sehr guter Beratung. Die minimal invasive OP erfolgte ohne Koplikationen. Freundliche Krankenschwestern, ein gut ausgestattetes helles Zimmer über der Skyline von Frankfurt, dazu eine bestmögliche Versorgung bis hin zur Organisation der anschließendenden Reha - gerne empfehle ich dieses Krankhaus weiter.

AdipositasChirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Weiner und Pflegepersonal reißen sich ein Bein für ihre Patienten aus
Kontra:
Vertretung von Dr Weiner ist sehr ausbaufähig
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung von Frau Dr Weiner ist genial. Sie ist sehr kompetent, erklärt verständlich und ist auch im größten Stress menschlich und nimmt sich Zeit für ihre Patienten.
Frau Brenndörfer ist jederzeit auf den unterschiedlichsten Medien zu erreichen und hilft schnell und unkompliziert und kompetent.
Auf der Station 6 war ich gut aufgehoben. Für das Pflegepersonal würde ich mit wünschen das es mehr Personal gibt denn es war an manchen Tagen wirklich heftig was Pflegern und Schwestern zugemutet wurde. An keinem Tag habe ich als Patient darunter leiden müssen.
Kompetent und hilfsbereit und auch mal tröstend.
Ich bin sehr zufrieden und nehme die Entfernung gerne in Kauf für diese Betreuung im Krankheitsfall.

Ein neues Leben ...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Erstgespräch an fühlte ich mich wirklich gut aufgehoben. Jeder war um das Wohl des Patienten bemüht und trotz offensichtlicher Unterbesetzung des Pflegepersonals war immer jemand da, der einem helfen konnte.

Besonders hervorheben möchte ich, dass die Organisation von Untersuchungen wirklich top war. Kaum Wartezeiten, kein Suchen von Abteilungen und überall hilfsbereite Menschen.

Ich kann jedem, der mit dem Gedanken an eine Magen-OP spielt nur empfehlen sich ans KH Nordwest bzw. Fr. Dr. Weiner und ihr Team zu wenden...

Unkompetent und Unfreundlich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophe!!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falls mal eine Beratung nach Tagen stattfindet)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Unkompetenz, Unfreundlich, Unhygienisch
Krankheitsbild:
vaginale Blutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag 1 Woche in dem Krankenhaus, da sie Blutungen hatte, die zu Schwindelheit und Übelkeit geführt haben. Als erstes waren wir in der Notaufnahme und anschliessen sollten wir in die Abteilung der Entbindungen, da es keine Plätze gab. Das Ärztin hat meine Mutter weder gehalten noch war sie irgendwie interessiert! Zudem hat meine Mutter oft die Antibiotika über Blut verspätet bekommen! Untersuchungen vom Arzt waren nie wie geplant alle 2 Tage!! Am vorletzten und letzten Tag wurde meine Mutter nach 5maliger Erinnerung trotzdem VIEL zu spät das Antibiotikum gegeben. Was die Krönung war, dass sie dann die Dosis, sie auf Morgens-Mittags-Abends aufgeteilt wird, an dem Abend bekam, sodass sie nach Entlassung 2 Tage durchgehend gebröchen hat. Die Ärzte sind sehr unfreundlich, unkompetent und betreuen Patienten null! Die Damen, die an den stockwerken arbeiten sind nicht einmal gelernte Fachkräfte und Ärzte sind nie da, wenn man nach Ihnen fragt. Zudem werden die Zimmer nicht richtig gereinigt! Die Ärzte verzögern zu dem auch gern die Behandlung, damit man länger da bleibt jnd die Kasse schön zahlt, dafüe ist das Krankenhaus sehe bekannt.

Adipositaschirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man ist nicht nur eine Nummer sondern wird als Patient ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Erstgespräch an fühlte ich mich wirklich gut aufgehoben. Jeder war um das Wohl des Patienten bemüht und trotz offensichtlicher Unterbesetzung des Pflegepersonals war immer jemand da, der einem helfen konnte.
Besonders hervorheben möchte ich, dass die Organisation von Untersuchungen wirklich top war. Kaum Wartezeiten, kein Suchen von Abteilungen und überall hilfsbereite Menschen.
Ich kann jedem, der mit dem Gedanken an eine Magen-OP spielt nur empfehlen sich ans KH Nordwest bzw. Fr. Dr. Weiner und ihr Team zu wenden.

Adipositaschirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Schränke der Patienten dürften ein wenig größer sein,damit man seine Sachen besser unterbekommt,ansonsten zufrieden.)
Pro:
Sehr nette Ärztin Fr. Dr.Weiner /Ihr liegt das Wohl der Patienten sehr am Herzen.
Kontra:
Es müsste etwas mehr Pflegepersonal eingestellt werden !!da sein !
Krankheitsbild:
Magenbypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fr.Dr.Weiner ist eine sehr nette Ärztin,Ihr liegen die Patienten die wirklich keinen Ausweg mehr sehen,alleine von Ihrem Übergewicht runterzukommen besonderst am Herzen. Insbesondere liegen Ihr auch in erster Linie die wirklich erheblichen Gesundheitlichen Beschwerden der Patienten, die dadurch oft sehr groß sind,bei massivem Übergewicht wie z.B.:Diabetes,Schlaf-Apnoe usw.,und aber auch wieder um ein besseres Selbstbild wie auch eine bessere Lebensqualität durch eine wie z.B. bei mir im Oktober 2017 durchgeführten Magenbypass- OP zu erlangen.VIELEN DANK!

Auch Fr.Brenndörfer ist hier zu loben,das möchte ich nicht vergessen!
Ich kann das Nordwestkrankenhaus echt weiterempfehlen.

Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt in der Zeit meines Krankenhausaufenthaltes,sehr liebes Pflegepersonal das
allerdings dringend mehr Unterstützung gebrauchen könnte um einfach noch besser die Pflege bewärleisten zu können.Trotz vieler Arbeit waren sie stets besorgt und bemüht d.Patienten gerecht zu werden.Ein besonderes Danke auch hierfür !!!
Vielen lieben Dank auch an d.Pflegepersonal der Intensivstation die mich sehr gut betreut haben.

Ambulante OP (Gynäkologie): Schlecht aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Voruntersuchung in der Ambulanz war ausführlich, kompetent und freundlich.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute ambulante Voruntersuchung, nette Schwester im Aufwachraum
Kontra:
lange Wartezeit ohne Infos, Entlassung ohne jegliche Infos und Aufklärung
Krankheitsbild:
unklare Unterleibsschmerzen, zur Klärung Laparoskopie und Abrasio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für eine ambulante OP (Laparoskopie) wurde ich um 9 Uhr einbestellt. Mein Mann könne mich dann etwa 2 Stunden später wieder abholen. Dafür nahm er einen Tag Urlaub.
Fünf Stunden lang wartete ich nüchtern, keinerlei Infos. Zwischenzeitlich konnte ich vom Wartezimmer in die Aufwachräume wechseln.
Eine supernette Schwester dort! Diese Räume sind aber nur bis 15 Uhr durch Personal besetzt, meine Kleidung, Ausweis, Telefon etc. musste in eine Tüte verpackt werden da ich zum aufwachen dann auf eine gynäkologische Station kommen würde.
Um 14 Uhr kam ich in den OP, wachte um 16 Uhr an einer Infusion liegend in einem Krankenzimmer auf. Eine Schwester kam und ich bat um etwas zu trinken und zu essen. Sie brachte mir einen Becher Wasser und zwei Zwieback. Dabei fragte ich nach einem Arztgespräch um Infos über die OP (was wurde gemacht??) zubekommen. Die Schwester versprach das noch ein Arzt kommt.
Um 17:30 war noch niemand da...Kurz vor 18 Uhr zog ich mich vorsichtig mitsamt der Infusion an und klingelte nach dem Pflegepersonal. Ich machte deutlich das ich jetzt nach Hause wolle und bat um Abnahme der Infusion.
Das wurde widerstrebend gemacht und mir ein Arztbrief in die Hand gedrückt in dem mein Gesundheitszustand als gut bezeichnet wurde.
(Ein Arzt hatte mich nicht gesehen...)
Eine Krankmeldung für den Arbeitgeber konnte nicht ausgestellt werden, kein Verbandsmaterial für die OP-Wunden mitgegeben, kein Merkblatt mit Notfallnummer, oder Schmerzmittel (?), wer zieht wann die Fäden (?), was wurde eigentlich gemacht???, wann wieder duschen (?) = keinerlei Aufklärung.
Mein Mann holte mich dann um 18:30 ab. Ein Tag Urlaub futsch.
Beim Fädenziehen (Frauenärztin) blieb ein Teil unentdeckt, da transparent im Bauchnabel liegend...und entzündete sich.
Noch heute befindet sich unterhalb des Nabels im tieferen Gewebe ein unklarer Gewebsteil o.ä.. Zur Klärung wäre ein erneutes Öffnen notwendig. Das will ich z.Zt. nicht und schon gar nicht im Nordwestkrankenhaus.

Rund um gut beraten,auch hinterher

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles lief rund)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nirgendwo besser)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit viel Zeit und Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Organisation Dank Frau Brenndörfer)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Team um Frau Dr. Weiner
Kontra:
mir fällt nicht ein
Krankheitsbild:
Adipositas Magenbypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In meinem Kopf spielte ich mit dem Gedanken gegen mein Übergewicht eine OP in Erwägung zu ziehen. Durch einen Bekannten landete ich bei einem Informations Abend am Nord- West Krankenhaus. Ein sehr sympathisches Team stellte viele komplexe Informationen zum Thema Adipositas Chirugie vor.
Alles war rund und sehr Kompetent aufbereitet ( Arzt / Ernährungsberatung/ Ehemalige Patienten)

Daraufhin fand ich meinen Weg in die Adipositas Sprechstunde zu Frau Dr Weiner. Das Informationsgespräch war eher eine sehr ausführliche Beratung die über eine Stunde dauerte. Sie erläuterte mir alle Möglichkeiten, Risiken und Nebenwirkungen.

Nach dem Gespräch war ich überzeugt und reichte alle Anträge bei der Versicherung ein. Auch hierbei hat Frau Dr. Weiner und Ihr Team mich unterstützt wo es nötig war.

Am 20.06. wurde ich dann von Ihr operiert. Alle nahmen mir an diesem Tag die Angst. Professor Halber der Anästhesist war sehr empatisch und nahm mir die Angst.

Danach kümmerten sich alle sehr zuvorkommend um mich und nach einer Woche durfte ich nach Hause.

Auch hinterher konnte ich mich mit allen Fragen und Problemen auch telefonisch an das Adipositas Team wenden.

Die Nachsorgeuntersuchungen mit Arzt und Ernährungsberatung sind hilfreich und Notwendig um weiterhin gut betreut zu werden.
Auch eine SHG im Krankenhaus ist immer für einen da.

Wenn wieder etwas ist dann wieder Nord West Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein rund um Sorglos Paket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes, liebenswürdiges Personal
Kontra:
Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles lief super, von der Aufklärung bis zur Entlassung.

Die Organisation bei der Anmeldung war vorbildlich , sowohl die Aufklärung durch den Chirurgen und auch die Aufklärung durch den Anästhesisten.

Am OP Tag war meine Aufregung groß. Aber das OP Team war Super. Alle im OP Bereich vom "Empfangschef" Markus bis hin zu einer reizenden OP Schwester, die mir jede Angst nahmen. Professor Halber und sein Team haben mich beruhigt einschlafen und wieder aufwachen lassen.

Nach der OP wurde ich auch auf Station sehr gut versorgt.

Nachsorge

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenschlauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Operation wurde von Frau Dr. Weiner durchgeführt, sie und ihr Team haben ausgezeichnete Arbeit geleistet, ich bin sehr zufrieden.

Allen zukünftigen Patienten wünsche ich den Mut ebenfalls diesen Schritt zu gehen - die Klinik bietet jedenfalls eine super Grundlage dafür.

Möchte mich hier noch einmal bei allen bedanken und kann diese Klinik absolut weiter empfehlen.
Ein Lob dem Adipositas Team.(Fr.Brenndörfer)

Nachsorge war und ist für mich wichtig.

Adipositaschirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chirurgin inkl. Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super zufrieden! Klasse Chirurgin inkl. tollem Team!!! Super Ablauf, auch schon vor der OK! Ich würde es immer wieder in diesem Krankenhaus machen lassen.

Übergewicht / Magenverkleinerung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenverkleinerung / Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und Mitarbeiter sind sehr freundlich und zuvorkommend.
Die Ärzte haben eine sehr gute Qualifikation und gehen auf den einzelnen Patienten ein.

Adipositas Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich informativ liebevoll zu Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste und Freundlichste sowie sauberste Krankenhaus wo ich je war.
Man fühlt sich wohl.Ärzte wie Pflegepersonal sind freundlich lieb u d geben einen das Gefühl in sehr guten Händen zu sein.
Ich war in der Adipositas Chirurgie und muss sagen Top wie Herzlich alle sind und auch mit einem lachen was einem die Angst nimmt.

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Personal, Ärzte, Hygiene, Essen
Krankheitsbild:
Verdacht auf Borreliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf keinen Fall zu empfehlen!!!

Ich war dieses Jahr schon in drei anderen Krankenhäusern aber was hier im nordwest Krankenhaus vor sich geht bzw wie mit Patienten umgegangen wird ist echt unbeschreiblich.

Ich kam mit Verdacht auf Borreliose über die Notaufnahme in die neurologie nach fünf Stunden war ich endlich auf dem Zimmer.

In der Notaufnahme wurde ich dann von einer Ärztin gefragt was ich eigentlich hier wolle denn alle notwendigen Untersuchungen wären wohl schon gemacht worden. Sie hatte mir weder richtig zugehört noch sich meine Vorbefunde angesehen.

Auf Station ging es mir dann am zweiten Tag so schlecht dass ich nach einem Arzt gerufen hatte welches sofort abgeblockt wurde.

Als mein Kreislauf sich meldete und mir schwindelig wurde sagte die Schwester sie müsste nun erst die Essens Tabletts abräumen bevor Sie mir den Blutdruck messen kann.

Einen Arzt habe ich dann die nächsten zwei Tage nicht gesehen erst am Montag bei der regulären Visite.

Meine Zimmernachbarin hatte einen epileptischen Anfall und hat um eine Schüssel gebeten da ihr übel wurde. gebracht wurde ihr nur eine Infusion die Schüssel habe ich ihr dann selbst aus dem Schrank geholt.

Als es mir dann Montagabend wiederum sehr schlecht ging und ich nach einem Arzt fragte wurde mir erneut gesagt dass kein Arzt kommen könnte woraufhin ich mich dann selbst aus der Klinik entliess. Keine 10 Minuten später wurde ich gebeten das Bett zu räumen da eine Ärztin einer anderen Fachabteilung und schon gehört habe dass ein Zimmer frei wird und sie das Bett benötige. Komisch auf einmal sind Ärzte da bzw kontaktierbar.

Da mein mich behandelnder Borreliose Arzt mir den Hinweis auf eine mögliche Yersinien infektion gab musste ich den Arzt dreimal bitten meine Stuhlprobe für die ich mir selbst das röhrchen bei den Schwestern eingefordert hatte zu untersuchen da ich auch Durchfall bekam.

Soweit ich weiß sollten Patienten mit Durchfall nicht einfach so am regulären Klinikalltag teilnehmen dürfen sondern erst einmal etwas isolierter behandelt werden was hier jedoch nicht der Fall war.

Ich sagte der Schwester dann dass ich meine persönlichen Befundunterlagen noch benötige bevor ich gehe woraufhin sie mir sagte sie könne nicht in das arzt Zimmer gehen.

Erst als ich dann laut wurde was bei mir nur sehr sehr selten vorkommt und ich auf meine persönlichen Unterlagen bestanden habe konnte sie mir diese dann auf einmal doch besorgen

Gallensteine und Gallenblase erfolgreich entfernt!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte, tolles (Pflege-) Personal, tolle erfolgreiche OP!
Kontra:
Nö, kann nichts negatives berichten, bin sehr zufrieden!
Krankheitsbild:
Gallensteinkolliken (Gallenblase)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte zwei haselnussgroße Gallensteine und wurde im Mai 2017 im Krankenhaus Nordwest in Frankfurt am Main erfolgreich operiert. Mit minimal invasiver Technik. Die Aufklärung erfolgte vorher und ausführlich, sowohl durch Herrn Professor Kraus, als auch durch einen Chirurgen und einem Narkose-Arzt. Ein Termin für die OP wurde vereinbart und noch am selben Tag erfolgte die OP. Die laparoskopische Entfernung der Gallenblase ist der Klassiker unter den minimalinvasiven Eingriffen schlechthin. Die Technik ist derart entwickelt, dass in erfahrenen Händen heute mehr als 95% aller Gallenoperationen laparoskopisch erfolgen können. Nur noch in seltenen Ausnahmesituationen, wie z.B. bei schwersten vereiternden Entzündungen der Gallenblase oder bei ausgedehnten Verwachsungen im Oberbauch nach Voroperationen muss heute auf die alte, offene Operationstechnik über einen Bauchschnitt zurückgegriffen werden. Jetzt sind gut sechs Monate vergangen, und ich lebe seit dem ohne Gallensteine und Gallenblase. Es geht mir sehr gut, ich vertrage alles und ich bin dem gesamten Team unendlich dankbar dafür. Keine schmerzhaften Gallenstein-Kolliken mehr.Die Pfleger waren sehr freundlich und zuvorkommend (6. Stock) und auch die Ärzte sind toll und gaben ihr Bestes.
Ich kann dieses Krankenhaus nur sehr empfehlen. Auch eine finanzielle Unterstützung durch die hessische Landesregierung und eine Auszeichnung für das gesamte Personal würde ich mir an dieser Stelle für dieses Krankenhaus ernsthaft wünschen. DANKE DAS IHR FÜR UNS PATIENTEN DA SEID!!!

so etwas habe ich noch nicht erlebt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (bin keine Fachfrau)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Behandlung hilfsbedürftiger, alter Menschen
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

So etwas habe ich noch nicht erlebt!
Meine Mutter(95 Jahre ) wurde in der stroke-unit aufgenommen.
Sie ist auf den Rollstuhl angewiesen.
Bei meinem Besuch am Nachmittag musste ich folgende Situation miterleben:
Meine Mutter klingelte nach einer Schwester, weil sie auf den Topf musste. Ein junger Pfleger ? kam herein, und sie teilte ihm ihr Bedürfnis mit. Die Reaktion des Pfleger ließ mir den Atem stillstehen! Er empfahl ihr in die Windel abzuführen!!
Ich schritt dann ein und teilte ihm mit, dass meine Mutter ihren Stuhlgang nicht in die Windel abführt sondern eine Bettpfanne braucht. Seine Antwort darauf: "Ach wissen sie, der zuständige Pfleger hat heute so schlechte Laune, der wird bestimmt böse wenn ich ihm das sage."
Verdienen nicht gerade alte Menschen mit Würde behandelt zu werden???
Der Pfleger kam dann und hat meiner Mutter freundlich geholfen.
Und dann kam der Clou: Sie trug gar keine Windel!!!

Beste Versorgung!!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer ansprechbar
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankreas
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 5 Monaten in Behandlung zur Chemotherapie auf Station 9. Ich werde von ärztlicher und pflegerischer Seite bestens betreut.Das stets freundliche und aufmerksame Pflegepersonal lässt mich die Aufenthalte erträglich und positiv denkend verbringen. Ich danke dafür herzlichst.

Positive OP verlauf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles nur postiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbeipass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die fachliche Kompetentes ist für mich s e h r wichtig gewesen für den Magenbypass der sogar zum „Omega Loop“ wurde
Das ganze Ärzteteam und das Internationale Pflege Team ist / war sehr hilfsbereit kompetent!!!
Ich habe mich in den sieben Tagen im Krankenhaus gut aufgehoben gefühlt!!!

Ein großer Haufen Inkompetenz

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das Personal ist der deutschen Sprache nicht mächtig)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das Irrenhaus besitzt keine Medikamente und kein Verbandszeug)
Pro:
zauberhafte Stühle
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
Bisswunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eins zwei drei: vorbei! Eigentlich sollte man meinen in einer Notfallaufnahme Menschen anzutreffen, die sensibel und kompetent genug sind, um einem unter Schock stehenden und verletzten Patienten zumindest ein Gefühl von Geborgenheit geben zu können oder wenigstens eine kompetente Beratung. Leider wird man hier vergebens nach den oben genannten Attributen suchen.
Sowohl die Notfallaufnahme als auch der ärztliche Dienst bleibt deutlich unter den europäischen Mindesterwartungen und lässt eine tiefklaffende Wunde in das Herz der deutschen Zweiklassengesellschaft, ohne eine Chance auf Tetanusimpfung, zurück. Erschreckend ist die Tatsache, dass so mies ausgebildetes Personal, das weder soziale noch fachliche Kompetenzen aufwies, in einem Berufszweig, in dem das Wohl des Menschen im Zentrum steht, seinen Lebensunterhalt verdienen darf. Zum Glück ist das Nordwest Krankenhaus, in dem eine Personaltransplantation dringlichst nötig wäre , kein Vorbild für das deutsche Gesundheitswesen. Ein großer Haufen Inkompetenz zum Qudrat!

1 Kommentar

miraculix am 26.08.2017

Tetanusimpfung? Die lasse ich präventiv alle 10 Jahre, solange reicht i.d.R. der Impfschutz, beim Hausarzt durchführen. Sie nicht?

Pflegepersonal sehr freundlich und hilfsbereit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche, tröstende Worte und schnelle Hilfe bei Problemen
Kontra:
Krankheitsbild:
bariatrische Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, nur wenige Minuten nachdem geklingelt wurde, kam eine Schwester / Pfleger / Krankenpflegehelfer/in ins Zimmer. Ich war sehr zufrieden bei meinem einwöchigen Aufenthalt.

Einfach empfehlenswert!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal am Rande der Leistungsfähigkeit durch zu wenig examinierte Kräfte
Krankheitsbild:
Cholezystektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wiederholt eine rund um tolle Behandlung. Für alle Eingriffe im Bereich der visceralchirurgie würde ich jederzeit diese klinik wieder aufsuchen. Selten so engagierte und patientenorientierte Ärzte erlebt. Einzige Kritik: das Pflegepersonal müsste enorm zahlenmäßig aufgestockt werden!

Krebsfrei

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Patientenorientiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Cervix Carcinom Figo IIIb
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dankeschön Nordwest Krankenhaus-Frankfurt!
Das Beste von den Besten!

Bin als Krebspatientin behandelt worden und nach einem Jahr bin immer noch Krebsfrei!

Der Erfolg ist durch Onkologie-Radioonkologie-Strahlentherapie Team ermöglicht worden und ich bin sehr dankbar dem ganzen Team und noch der ganzen Radiologie-Abteilung!

Ich bin wieder auf meinen eigenen Beinen gekommen und lebe heute ein normales Leben!
Ein extrem anstrengender Kampf, aber mithilfe des ganzen profi Teams zu diesem exceptionellen Erfolg gekommen! Achtung:ohne negative Nachfolgen !

Liebe Patienten und Leser, Sie werden in Nordwest Krankenhaus die beste Lösungen zu Ihren Gesundheitlichen Problemen finden und Sie werden sehr gut betreut. Sie brauchen nur Vertrauen, Geduld und Ihr eigenes Willen.

Ich wünsche vom Herzen alles Gute !

Mit herzlichen Grüßen

Fr. Roxana A.

Top krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblase und leberzyste
Erfahrungsbericht:

Ich kann das Krankenhaus nur empfehlen wurde am Montag hier operiert alle waren sehr nett es wurde immer nach einem geguckt ob alles ok ist oder ob man was brauch hab mich sehr gut aufgehoben gefühlt würde jeder Zeit wieder hir her gehen

Auftrag nicht erfüllt!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Polyp in der GB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lange Wartezeiten, obwohl man vorab telefonisch zum OP Termin einen Tag vorher einbestellt wird.Polyp in der Gebärmutter wurde nicht vollständig entfernt, nach Kontrolle vom FA festgestellt, noch nichteinmal durch die Klinik nach der OP kontrolliert. Das bedeutet erneut Vollnarkose und zweite OP. Man sollte davon ausgehen, dass so ein kleiner ambulanter Eingriff erfolgreich gelingt, man sagte mir vorher, dass ein bestimmter Arzt den Eingriff macht, hinterher sagte man mir, er war lediglich anwesend. Man kommt sich vor wie ein Versuchskaninchen für Assistenzärzte. Sehr traurig.

Gründliche Diagnostik , kompetente Unterstütung emotional!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Beratung, man lässt Zeit zur Pers. Entscheidung, ohne Druck auszuüben!
Kontra:
Krankheitsbild:
Subakuter Mediateilinfarkt der Corona radiata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Junge Ärzte, die mit Freude an die Arbeit gehen, ihr ganzes Können, Empathie und Zeit für den Patienten und seine Bedürfnisse einbringen!

Wir waren sehr zufrieden! Man fühlt sich gut aufgehoben!

Kardiologisch bekamen wir die wichtigsten Hinweise mit auf den Weg!!

Ein zusätzliches Dankeschön für die HNO- Beratung!!!!

Die Logopädin, war sehr, sehr gut!! Strahlt eine unglaubliche Ruhe aus!!!

Das Pflegepersonal ist sehr zuvorkommend !!!!

Rundum zufrieden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (..., aber es besteht weiteres Verbesserungspotenzial)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Beratung, hervorragende Ärzte, freundliches Persona
Kontra:
Wie in jedem medizinischen Großbetrieb lassen sich Organisation und Kommunikation weiter verbessern
Krankheitsbild:
Bariatrische Operation (Schlauchmagen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich mache es möglichst kurz: Als schwer übergewichtiger Mann (> 200 kg) nahm ich an einer hochinteressanten Informationsveranstaltung im Krankenhaus Nordwest zum Thema "Bariatrische Operationen" teil, die eine Woche später zunächst zu einem Gespräch mit Frau Dr. Weiner führte und dieses wiederum zu einem OP-Termin. Anfang Februar 2017 bekam ich dann meinen Schlauchmagen und damit mein neues Leben!

Frau Dr. Weiner zeigte sich sehr freundlich und hilfreich in den Vorgesprächen und Voruntersuchungen. Ihre Art, auf alle bestehenden Gefahren hinzuweisen und mir dabei gleichzeitig die Angst zu nehmen, ist vorbildlich zu nennen.

Beim post-operativen Krankenhausaufenthalt nach einer reibungslos verlaufenden OP zeigte das gesamte Personal trotz der unglaublichen Arbeitsbelastung von seiner besten Seite (übrigens nicht zum ersten Mal: Ich war schon mehrfach im Krankenhaus Nordwest und kann sagen, dass ich jedesmal goldrichtig lag). Auch hier ist wieder Frau Dr. Weiner besonders hervorzuheben, die sich regelmäßig Zeit nahm, auch außerhalb der Visite an meinem Krankenbett zu erscheinen und stets mit Rat und aufmunternden Worten zur Seite stand. Diese psychologische Betreuung ist ja heute keineswegs mehr selbstverständlich und trug mit Sicherheit zu meiner raschen Genesung bei. Bereits nach 4 Tagen durfte ich wieder nach Hause gehen.

Die Nachsorgeuntersuchungen und -gespräche verlaufen in freundlicher Atmosphäre sehr kompetent (soweit ich das als Nicht-Mediziner behaupten kann).

Ich bin froh, dass ich die für mich richtige OP am für mich richtigen Ort entschieden habe: Ich bin rundum zufrieden!

Habe ich etwas vergessen? Na klar! Ich muss doch noch die gute Seele des Adiposiaszentrums, die stets hilfsbereite und freundliche Frau Brenndörfer, ganz lieb grüßen und ihr nicht zuletzt für ihre stets gute Laune danken! Und im Prinzip gilt das für das ganze Personal im Nordwest-Krankenhaus ... Also, danke, ihr Lieben!

Hier ist alles zu spät ! Kein Personal, keine Visite, keine Aufklärung d. Patienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal sehr bemüht und fachlich gut
Kontra:
Keine ansprechbaren, kompetenten Ärzte, keine Aufklärung des Patienten
Krankheitsbild:
Thrombose und Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diagnose: Thrombose, nach 3 Tagen wurde festgestellt, dass doch eine Lungenembolie vorliegt, Glück gehabt, überlebt !

Keine Visite über 3 Tage gehabt, keine Mitteilung für den Patienten, ob Bettruhe verordnet ist, oder nicht.

Ärztin ist unglaublich ! Telefonisch nicht zureichen, obwohl sie im Gespräch mit einer Schwester neben dieser stand und nur eine Kleinigkeit zu klären gewesen wäre. Nur Vorort, war die nette Aussage !

Ich wohne 50 km weit weg und fahre nicht 100 km um eine Verordnung zu ändern !

Patientin hat auf eigenen Wunsch die Klinik verlassen, bekam kein Rezept, was nötig gewesen wäre und eine magere Ausstattung Clexane Spritzen mit, in der Hoffnung, dass sie die Thrombose und Embolie nicht überlebt !

Diese Abteilung ist nicht zu empfehlen ! Wir werden auch auf keinen Fall jemals mit der Thrombose o.ä. dort wieder vorstellig ! Werden eine Spezialklinik aufsuchen, da das Risiko im Nordwestkrankenhaus zu hoch ist, die Sache nicht zu überleben.

Bariatrische OP (Magen-Bypass)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keep up the great job!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
s. Erfahrungsbericht
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Magen-Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor drei Tagen zum 4. mal in diesem KH operiert und bin jedesmal auf's neueste überrascht, wie nett, zuvorkommend und überaus kompetent das komplette Personal ist! Besonderen Dank gilt meiner Chirurgin Frau Dr. Weiner, die sich wirklich an mir fast nen Zahn ausgebissen hat, wg der äusserst komplizierten, aber gelungenen OP! Auch einen besonderen Dank möchte ich gerne Frau Brenndörfer, der Assistentin von Dr Weiner, aussprechen. Sie hatte für den reibungslosen Ablauf, immer alle Hebel in Bewegung gesetzt!
Auch vielen Dank nochmals an das gesamte Pflegepersonal.
Christine Pearson aus Nieder-Olm

Sehr zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal im 4.og ist sehr sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Total Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 26.5. - zum 31.5.2017 Stationär in der Gynäkologie für eine total OP aufgenommen.
Die OP ist dank dem Chefarzt gut gelaufen. Er ist ein sehr kompetenter Arzt , und auch das gesamte Schwesternteam im 4.OG War sehr sehr nett.

Ich kann dieses Krankenhaus nur empfehlen.

Das Allerletzte !

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Da gibt es nichts zu berichten !
Kontra:
Da gibt es viel zu berichten
Krankheitsbild:
Harnweginfekt bei 88 jähriger an >Demenz erkrankter Patientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arrogant, überheblich und inkompetent

Sehr zufrieden auf Station 10 Ost

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, freundlliche Stationsschwestern / Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 6.4.-17.4.2017 lag ich nach einer Lungen-OP
auf der Station 10 Ost.
Von Anfang an fühlte ich mich gut aufgehoben, alle Schwestern waren fürsorglich, freundlich, bemüht und kompetent.
Ganz besonders wichtig für mich als Ansprechpartnerinnen waren zwei Ärztinnen; diese haben sich sehr, sehr versiert um mich gekümmert, sie sind herzlich und geben dem Patienten das Gefühl, alles, was nötig ist, zu tun, damit es ihm besser geht.

Adipositas

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenschlauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 21.03.2017 wurde ich operiert

Frau Dr. Weiner hat sich immer wirklich bemüht und war sehr nett. Sie schaute vor und auch nach der OP bei mir vorbei und die Tage auch und immer mit einen lächeln in Gesicht "TOLL".

Frau Brenndörfer ist immer Hilfsbereit und sehr freundlich, jede Frage wurde beantwortet. Man kann immer anrufen wenn Fragen sind.

Habe mich gut aufgehoben gefühlt und bin es immer noch.

Vielen Dank den ganzen Team auch in 6. Stock.

Aufklärungsgespräch und Abrechnung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Vorzimmer / Anmeldung unkompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt ist sehr kompetent
Kontra:
kein Aufklärungsgespräch und finanzielle Selbstbehalte
Krankheitsbild:
Gastroskopie und Koloskopie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für eine Untersuchnung (Gastroskopie und Koloskopie) am 06.02.2017 wurde (auch auf Nachfrage) kein Aufklärungsgespräch durchgeführt. Zudem erfolgte dann die Abrechnung nich nach den Erstattungssätzen der Krankenkasse, sondern mit erhöhten Sätzen, so dass mir ein erheblicher Selbstbehalt entsteht.

Nach 6 Stunden Wartezeit - Nachhause geschickt!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
Zu wenig Personal, unfreundliches Personal, unzuverässigkeit
Krankheitsbild:
Zyste an der Linken Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Zyste an der Brust. Nach meinem Besuch beim Frauenarzt wurde mir empfohlen dieZyste operativ entfernen zu lassen. Schnell habe ich ein Termin im Nordwestkrankenhaus erhalten. Nach einer kurzen Untersuchung wurdemir gesagt, dass ich in 2 Tagen nchmal kommen soll zum OP Termin (ambulant). Am Donnerstag war der Termin um 10.00 Uhr. Wir waren pünktlich anwesend und bereits zu beginn wurde uns gesagt, dass wir 1-2 stunden warten sollen.Es wurde 13 Uhr und jeder Patient war an der Reihe - Außer ich! Nach 3 stunden Wrtezeit wurde ich ungeduldig und habe gefragt, wann ich nun endlich dran bin, jedoch konnte mir niemand eine Auskunft erteilen. Ich wurde etwas lauter und habe die Sekreterin gefragt, wie sie keine ahnung haben kann, da es ihr beruf ist das zu klären! kurze zeit später kam die Gynikolgin persönlich zu mir und meinte das ICH GEDULD HABEN SOLL und sie mich zu 100% noch operiert, da nur noch eine Patienten vor mir ist. Es wurde 15:30 und noch keine Spur von der Ärztin - Bis sie ihre Praktikantinnen vorschickte, um mir auszurichten, dass ich heute nicht mehr dran komme, weil was dazwischen gekommen ist. Ich habe Insegsamt 6 Stunden mit Nüchternem Magen im Wartezimmer gewartet. Fürs Rauchen und fürs Rumtuscheln gab es jedoch fürs Personal genug zeit! Katastrophal, niewieder werde ich ein Fuß In ddieses Krankenhaus setzen!

Rundum gut betreut

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagiertes Team in angenehmer Atmosphäre
Kontra:
Flüssignahrung in Pappbechern geht gar nicht!
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut durchorganisierte Behandlungsabläufe auch bei nicht geplanter Aufnahme (Notaufnahme). Schnelle Zuweisung eines Zimmers / Bettes.
Ärzte nehmen sich Zeit, die Diagnose verständlich zu erläutern.
Helle, freundliche und moderne Zweibettzimmer mit großem zimmereigenem Sanitärbereich inkl. Dusche. Freundliches und engagiertes Pflegepersonal, Stationsarzt ist meistens präsent.
Gemütliche Cafeteria im Obergeschoss.

Jederzeit wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Personal, super nette Ärzte, man ist nicht nur eine "Nummer"
Kontra:
lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hatte bereits diese OP(Schlauchmagen) hinter sich. Mir war sofort klar, dass ich mich nur in dieser Klinik operieren lassen werde.

Ich hatte meine OP am 9.3.2016.

Die Sprechstunden vor der OP waren zwar mit langen Wartezeiten verbunden, aber Frau Dr. Weiner nahm sich auch all meinen Fragen und Ängsten an. Sie half mir sehr, mich auf diese OP einzustellen.

Das ganze Pflegepersonal war sehr nett und hat sich wirklich bemüht, dass es mir den Umständen entsprechend gut geht. Dafür möchte ich mich auch nochmal bedanken.

Morgens vor der OP kam Frau Dr. Weiner auch nochmal zu mir aufs Zimmer um mir Mut zu machen (fande ich super und hat mir sehr geholfen).

Ich hatte auch eine "tolle" Tablette bekommen :-) für meine restliche Angst.

Auch nach der OP schaute Frau Dr. Weiner nach mir und fragte ob alles in Ordnung sei.

Diee Nachsorge finde ich außer der langen Wartezeiten sehr hilfreich und wichtig.

Selbst wenn ich "zwischendrin" mal ein Anliegen habe, gibt es eine Nummer gegen Kummer(danke Frau Brenndörfer).

Ich kann nur jedem sagen, dass ich weder diese OP noch diese Klinik bereue.

Vielen vielen Dank nochmal an Frau Dr. Weiner und ihr Team

Besser geht es nicht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung, Behandlung, Pflege
Kontra:
lange Wartezeit zur Voruntersuchung(dafür aber sehr gewissenhaft)
Krankheitsbild:
Entfernung der Genärmutter/ Myome
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frauenärztin hat mir mehrere Kliniken zu Auswahl angeboten und ich habe mich ziemlich schnell für das Nordwestkrankenhaus anhand den Beurteilungen und auch ein bisschen Bauchgefühl entschieden.
Ich war sehr überrascht, das ich mir meine Ärztin selbst aussuchen durfte.
Danke für diese Möglichkeit.

Die Voruntersuchung hat sehr lange gedauert, dafür waren die Besprechungen sehr aufschlußreich und intensiv.
Da ich eine chronische Darmentzündung habe,hatte ich Bedenken mit der OP.Die Narkoseärtzin war sehr gewissenhaft und hat alles sehr genau erklärt und mich beraten.

Am Tag der OP wurde ich freundlich und stressfrei auf der Station empfangen. Es wurde mir alles freundlich erklärt und eine ungefähre Zeitangabe gegeben, wann die OP stattfinden soll.
Diese wurde eingehalten.
Mein Zweibett Zimmer war hell, freundlich,sauber.Der Schrank war abschließbar und wärend der OP konnte man den Schlüssel im Schwesternzimmer abgeben.

Ich musste nur eine kurze Zeit in der "Parkbucht" vor dem OP Saal warten.
Das OP Team mit Narkoseärztin waren sehr freundlich, lieb und fürsorglich, so dass man auch ohne Beruhigungstablettchen unbesorgt sein konnte. Mir wurde sofort ein warmes Gebläse an die Füße gelegt, als sie bemerkten, dass ich kälteempfindlich bin und drei, zwei, ein.... weg war ich und die Ärztin konnte mich operieren, auch wenn ich sie dabei etwas ärgerte, laut ihrer Aussage. Danke dafür, dass der Gebärmutterhals erhalten werden konnte.
Mit einem gefühlten kreisrunden Grinsen wachte ich auf und wurde wieder auf Station gefahren.

Ein ganz dickes Lob an das ganze Pflegepersonal, die von Früh,-bis Spätschicht alle sehr, sehr fürsorgliche, freundliche, gewissenhafte Arbeit geleistet haben. Leider konnte ich mir nicht die Namen merken um jede persönlich hier zu nennen, sie hätten es verdient.(das schiebe ich jetzt einfach auf die Narkose)
grazie mille per mia infermiere l`ìtaliana,lei `e una attoretrice,ciao mia cara.

Die Assistenzärztinnen haben auch sehr gut gearbeitet.
Der Name des Chefarztes macht Programm ;-)
Herr Proff.med.Dr.ENGEL. Ein sehr angenehmer,netter höflicher Mensch.

Ich kann das Nordwest/ Gynäkologischer Abteilung sehr empfehlen.

Danke für Ihren Rückruf und Info der Histologie.

1 Kommentar

Helix123 am 14.03.2017

Vielen Dank für die tolle Bewertung! Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute. Ab dem 1.4.2017 werde ich in den Rotkreuz-Kliniken in Frankfurt tätig sein.
Viele Grüße!
Dr. Ermis

sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

im Januar 2016 wurde eine Magenbypass Operation durchgeführt, ich bin sehr froh den Schritt gewagt zu haben. Die Lebensqualität hat sich für mich dadurch deutlich verbessert.

Die Operation wurde von Frau Dr. Weiner durchgeführt, sie und ihr Team haben ausgezeichnete Arbeit geleistet, ich bin sehr zufrieden.

Allen zukünftigen Patienten wünsche ich den Mut ebenfalls diesen Schritt zu gehen - die Klinik bietet jedenfalls eine super Grundlage dafür.

Möchte mich hier noch einmal bei allen bedanken und kann diese Klinik absolut weiter empfehlen.

Uninteressiert und unterbesetzt

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterirdisch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung mußte man förmlich erzwingen: "fang Dir einen Arzt")
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Verlegung von der Onko in die Palli ging dann schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer klein, immer voll belegt, keine Intimspähre)
Pro:
...fällt mir beim besten Willen nichts ein
Kontra:
Viel zu wenig Personal, das dann natürlich überfordert ist
Krankheitsbild:
Pankreaskrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war ein halbes Jahr (von der Diagnose bis zu seinem Tod) im neunten Stock, in der Onkologie, als Privatpatient in Behandlung. Erst waren wir zufrieden, aber als er das finale Stadium seiner Krankheit erreichte, wurde er sehr schlecht behandelt. Durch ein Leberversagen wurde er sehr schwach und teilweise auch verwirrt. Er konnte uns also nicht wiedergeben, was die Ärzte zu ihm gesagt hatten & wir tappten völlig im Dunklen. Wir haben vier Tage vergeblich versucht, einen Arzt zu finden!
Ein nötiger Eingriff konnte nicht stattfinden, da der Patient keine Unterschrift mehr leisten konnte. Man hat uns aber darüber nicht informiert, obwohl wir alle nötigen Vollmachten besaßen! Immerhin bekam er dann Bluttransfusionen, so das sich sein geistiger Zustand wieder besserte. Tabletten konnte er aber nicht mehr allein nehmen, die standen dann den ganzen Tag nur herum. Schwester: "Wir zwingen niemanden, Tabletten zu nehmen" und tauschte die Tabletten abends gegen andere aus, die er natürlich auch nicht nehmen konnte.
Auf sein Klingeln kamen Pflegekräfte regelmäßig viel zu spät (Wartezeiten von über 20 Minuten), so dass der Patient in seiner Not, beim Versuch, allein aufs WC zu gehen, daneben machte. Das Klo wurde dann den ganzen Tag nicht gereinigt. Zitat: "Da haben wir kein Personal für".
Auch Trinken konnte er ohne Hilfe nicht mehr. Als ich abends kam, stand der Tee von morgens noch unberührt. Ich machte eine Schwester darauf aufmerksam, die aber meinte "Er schläft doch den ganzen Tag, da kann ich auch nichts machen".

Bei der Visite wollte mein Vater mit seiner behandelnden Professorin über die weitere Behandlung reden, aber er war schwach und sprach undeutlich. Sie hatte keine Geduld zu warten, bis der Schwerkranke zu Ende gesprochen hatte, sondern sagte nur zu ihm (& zu uns), Sie befürworte die Verlegung auf die Palliativstation. Wir waren entsetzt, keiner hatte vorher mit uns darüber gesprochen.
Immerhin ermöglichte das Palliativteam ihm ein würdiges Sterben.

1 Kommentar

Traurig53 am 28.02.2017

Bei uns haben die Krankenschwestern und -pfleger sogar falsche Tabletten gegeben. Auch wurde nicht auf essen und trinken geachtet. Leider scheint das in dem Krankenhaus kein Einzelfall zu sein. Einmal hat ein Krankenpfleger auf der Station meinem Vater keine Flüssigkeit über Tropf angeschlossen und meinte zu uns das macht die Schicht nach ihm in ein paar Stunden obwohl mein Papa völlig ausgetrocknet war. Er meinte, er sei gleich fertig und möchte das jetzt nicht mehr machen.

100% Zufriedenheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Modernes Krankenhaus, engagierte und kompetente Zentrumsleitung
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich noch in der Vorbereitungszeit für eine bariatrische, also gewichtsreduzierende Operation. Die Begleitung durch die Ärztin & die bariatrische Pflegekraft könnten nicht besser sein!!! Auch das Erstgespräch im Adipositaszentrum ist besonders positiv verlaufen. Tolle Atmosphäre, wertschätzender Umgang und kompetente Beratung. Und das wichtigste: schnelle Termine, schnelle Rückmeldungen. Da ich von Berufswegen schon zu den kritischeren Patienten gehöre, kann ich das Nordwest Krankenhaus und ganz besonders das Adipositaszentrum nur jedem empfehlen der konservativ oder operativ sein Übergewicht bekämpfen möchte!

einfach rundum perfekt

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
med. und- pflegerisches personal trotz hoher arbeitsbelastung-immer freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
schlauchmagen -op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ausführliche vorgespräche & vorberatung

nette & freundliche aufnahme

sehr gute med.-und pflegerische betreuung

perfekte nachsorge

jederzeit - auch nach dem klinikaufenthalt
für sorgen bzw. beschwerden ansprechbar

1 Kommentar

docweiner am 22.02.2017

Danke für die schöne Bewertung. Weiterhin alles Gute !

Schlauchmagenop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung vor der Operation, fühlte mich während meines Aufenthaltes in der Klinik in den besten Händen. Auch die Nachwsorge ist klasse. Das Personal ist sehr kompetent und sehr freundlich.

1 Kommentar

docweiner am 22.02.2017

Weiterhin alles Gute und Danke für die Bewertung

Wohlfühlen in der Gyn trotz Krankenhaus und OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Betreuung durch Chef- und Oberärzte, tolle Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Gynäkologie, Abrasio, Zyste, Laparoskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 31.01. bis 06.02. Gynäkologie
Zimmer 446- glaube ich ?!Toller Blick gegenüber der Küche.

Aufnahme durch Assistentsärztin Dienstag morgens gegen 01:30 Uhr- die Betreuung durch die Dame war für mich nicht so angenehm.
Sie hat nicht wirklich erklärt was los ist und hat leider auch falsche Notizen / Unterschriften gemacht.

Die weiteren Untersuchungen durch Prof. Dr. med. Jörg B. Engel am Dienstag- und Frau Dr. Hoffmann (leider auf der HP nicht zu finden) am Donnerstag waren großartig !

Sehr einfühlsam- genaue und gut zu verstehende Erklärungen durch die beiden.

Die OP am Freitag:
leider lag ich über eine Stunde unten im "Warteraum" - gibt es noch solche Beruhigungstabletten ?

Die OP unter anderem eine Laparoskopie und eine Entfernung einer Zyste und Blut im Bauch durchgeführt von Frau Dr. Hoffmann war sehr gut.

Danke an die beiden Herren in der Anästhesie für die lieben Worte und auch an Frau Dr. Hoffmann.

Ich hatte Zeit und las meine Akte durch, da war leider von Montag noch etwas falsch eingetragen gewesen was mich verunsichert hatte.
Es konnte jedoch sehr professionell geklärt werden.

Der junge Mann im Aufwachraum war etwas ungehalten- lag wohl an mir :-)


Die Schwestern sind allesamt einfach unglaublich toll !!! Ein riesen Lob an die Damen, so liebe, einfühlsame und fröhliche Schwestern habe ich lange nicht erlebt.

Ich empfehle diese Klinik weiter !!

Adipositas im Nordwest sind Sie gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer positiver Umgang mit Patienten
Kontra:
Manchmal lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Anliegen war Adipositas.

Die Beratung und Abwicklung in dem Fachbereich von Frau Dr. Weiner war exzellent. Der Ablauf bis zum operativen Eingriff war sehr gut.

Die Abwicklung im Krankenhaus war gut, die Abläufe haben funktioniert. Die Behandlung und Betreuung durch das Personal war freundlich und zuvorkommend.

Alles in allem ein reibungsloser Eingriff.

Im Nachgang heute war es die beste Entscheidung für meine Situation es in diesem Krankenhaus durchgeführt zu haben.

1 Kommentar

docweiner am 22.02.2017

Wir bemühen uns die Abläufe noch reibungsloser zu gestalten und Wartezeiten zu verkürzen. Weiterhin alles Gute - Sie haben einen super-Erfolg mit der OP hingelegt und sind auch regelmäßig zu den Nachsorge-Terminen gekommen. Das ist super-wichtig!

Zufriedenheit

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (lange Wartezeit trotz Termin)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung und Betreuung sowohl vor als auch nach der OP.
Jederzeit freundlich und verständnisvoll gewesen.
Medizinisches Fachwissen auf höchstem Niveau.

1 Kommentar

docweiner am 22.02.2017

Vielen Dank für die Bewertung! Weiterhin alles Gute, Sie machen das prima!

Adipositas Zentrum "Super Team"

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Spezialbett)
Pro:
Kompetent, freundlich, fürsorglich u. sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauch-Magen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.09.16 bis 09.11.16 im Adipositas Zentrum des KH NW stationär. In der Chirurgie wurde eine Schlauchmagen OP durchgeführt. Auf Grund meiner sehr schlechten Allgemeinverfassung war eine mehrwöchige Vorbereitungszeit notwendig.

Ich fühlte mich in der ganzen Zeit vorzüglich betreut. Das Pflegepersonal war außerordentlich um mich bemüht. Sehr freundlich, aufmerksam und kompetent.

Die Ärzteschaft war ebenfalls sehr freundlich, aufmerksam und um mein Wohlergehen bemüht. Ich fühlte mich sehr gut beraten und alle meine Fragen wurden stets zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet.

Mein ganz besonderer Dank gilt Fr. Dr. Weiner, die den Mut gehabt hat, mich trotz erhöhtem Risiko, zu operieren

Auch in der postoperativen Phase war die Betreuung erstklassig.

Bis heute kann ich mich bei Problemen vertrauensvoll an das Adipositas-Team wenden.

Der Teamgeist ist im ganzen Krankenhaus deutlich zu spüren. Ich bin jederzeit bereit mein Leben vertrauensvoll in die Hände dieses Teams zu legen

1 Kommentar

docweiner am 22.02.2017

Ich bin sehr froh, dass es Ihnen jetzt so gut geht. Machen Sie weiter so - wir alle freuen uns Ihnen geholfen zu haben!

Krankenhaus Nordwest in der Neuzeit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bis sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte/Pflegepersonal
Kontra:
Reinigung der Patientenräume
Krankheitsbild:
Magen-Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kenne des Krankenhaus Nordwest schon seit sehr vielen Jahren. Es ist sehr angenehm und zweckdienlich modernisiert worden und auch an die Kunst wurde gedacht.
Das einzig wirkliche Ärgernis war das schon immer bestehende Problem mit den Aufzügen. Für den klinikeigenen Betrieb wie z. B. Bettentransport o. ä., sollte es m. E. separate Aufzüge geben. Die ewig langen Wartezeiten vor den Aufzügen waren und sind ein deutlicher Minuspunkt, der in anderen Kliniken besser gelöst ist (beispielsweise in den Main-Taunus-Kliniken). Viele Besucher kritisierten intensiv die Wartezeiten ebenfalls.
Die täglichen Arztvisiten waren sehr informativ und beruhigend.
Das Pflegepersonal ist überwiegend freundlich bis sehr freundlich, aber spürbar überlastet. Nur selten war die eine oder andere Frage zur Behandlung o. ä. möglich.
Gott sei Dank bin ich nur sehr selten im Krankenhaus. Deshalb habe ich die Titel des Pflegepersonals nicht wirklich mitbekommen und fühlte mich insoweit sehr unsicher.
Von der tatsächlich schmackhaften Küche war ich sehr positiv überrascht.
Einzig das Reinigungspersonal ließ m. E. zu wünschen übrig. Bei meinem Einzug in des Patientenzimmer lagen Staubflusen und ein Papiertupfer unter meinem Bett (mir war ein Hausschuh unters Bett gerutscht, so dass ich mich hinunter beugen musste). Das war auch noch am Tag meiner Krankenhausentlassung 6 Tage später noch so.

Durchweg positives Feedback

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck von der Klinik ist durch und durch positiv! Super nette Pfleger und Pflegerinnen, total sauber, die Ärzte top. Sehr nett und zuvorkommend und egal was man hat, welches Wehwehchen, es wird einem immer geholfen. Man kann mit den Pflegern sogar gemeinsam lachen, was einem bei der Heilung und Erholung sehr hilft! Die Zimmer sind top, alles sauber, von innen modernisiert.

Adipositaschirurgie-Absolut kompetent

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte, das Personal
Kontra:
manchmal lange Wartezeit in der Ambulanz
Krankheitsbild:
Adipositaschirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Adipositassprechstunde ist kompetent und patientenorientiert organisiert. Ich habe mich sofort ernst genommen gefühlt.
Frau Dr. Weiner ist sehr nett und berät sehr gut und nimmt sich Zeit.
Der Aufenthalt im Krankenhaus war leichter als gedacht: das Personal war sehr nett, man bekommt Ernährungsberatung und sehr individuelle Betreuung. Ich hatte keine Schmerzen nach meiner Operation und konnte schon am 5.Tag nach meiner Magen-Operation wieder entlassen werden.
Vielen Dank Frau Dr. Weiner, dass Sie mich so gut betreut haben.

Kompetente Betreuung und angenehmer Aufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team und professioneller Umgang mit Patientinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung ist sehr gut, die angestellten Hebammen sowie das Pflegepersonal und auch die Ärzte waren sehr zuvorkommend und aufmerksam.

Positiver Eindruck

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (großes sauberes Zimmer, toller Aufenthaltsbereich im 10. Stock)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in allem war es ein wirklich ( unter den Umständen einer kleinen OP ) angenehmer Aufenthalt. Alle Fragen wurden beantwortet, sehr nette Schwestern auf der Station; ich fühlte mich wirklich sehr gut betreut und umsorgt.

Anstrengende Geburt mit perfekter Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufnahme und Entlassung lief schnell und Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente, liebenswürdige Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an einem Freitag eingeleitet, die Geburt fand aber erst am nächsten Tag statt.
Ich wurde von den Schwestern nett aufgenommenen und hab ein schönes sauberes Zimmer bekommen.
Das Essen war ok, vollwertig und abwechslungsreich. Ich habe da keine Erwartungen gehabt und bin deshalb positiv überrascht gewesen.

Die Geburt am nächsten Tag hat sich bis in die späten Abendstunden hingezogen. Die Hebammen waren so fürsorglich und liebevoll. Man hat sich trotz Schmerzen wohl und gut aufgehoben gefühlt. Der Arzt und die Hebammen waren sehr erfahren, dass hat man gemerkt und somit wurde mir auch die Angst genommen.
Es wurde alles dafür gegeben das es am Ende doch kein Kaiserschnitt wurde. Dafür bin ich sehr Dankbar.

Ich fand die Stillberatung sehr gut. Ich konnte zur jeder Zeit um Hilfe bitten und habe Hilfreiche Tipps bekommen.

Ich kann die Geburtenstation nur Weiterempfehlen und würde selbstverständlich beim nächsten mal wieder kommen!

Mangelhaftes Pflegepersonal

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Oberärzte waren sehr kompetent
Kontra:
Pflegepersonal und Assistentärzte mangelhaft
Krankheitsbild:
Harnleiter Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

Traurig53 am 22.02.2017

Es tut mir sehr leid. Ich bin erschrocken, dass die Klinik so schlecht für Patienten sein kann.

Wir haben auch den großen Fehler gemacht und sind dorthin.

- Biopsie an einem riesen Tumor von der Urologie durch Assistenzarzt
- Diagnosegespräch bei völliger Ahnungslosigkeit durch den Assi
- aufklärungsgespräch in der Onkologie sehr schlecht auch keinerlei Ahnung von dem Krankheitsbild durch Assistenzärztin, sprach zudem schlecht Deutsch und hat manche Fragen dadurch missverstanden
-nach der ersten Chemotherapie sind wir in ein anderes Krankenhaus. Hier haben wir gesehen, was es bedeutet wenn die Ärzte Ahnung haben. Leider zu spät. Mein Papa ist dann recht schnell verstorben. Viel zu jung.

Wären wir nicht in dieses schreckliche Krankenhaus gegangen mit dem unfreundlichen überforderten Pflegepersonal, die unfähigen Assistenzärzte und die Arroganz der Oberärzte kein Experte sein zu müssen bei einem seltenen Krankheitsbild hätten wir eine Chance oder mehr Zeir gehabt. Leider weiß man hinterher mehr, wenn man selbst nie mit solch einem Krankheitsbild zu tun hatte.

Ah und was ich auch unbedingt anmerken möchte. Das Pflegepersonal ist ja ach so überfordert. Steht dann aber ständig und alle gemeinsam auf der Treppe und sind am rauchen! Bei schwerstkranken Patienten so unfreundlich zu sein grenzt an Unmenschlichkeit. Außerdem werden manche Untersuchungen empfohlen die nur Geld bringen aber nicht sinnvoll sind. Das ist das gleiche, dass Patienten entlassen werden um sie kurze Zeit später wieder aufzunehmen und so wieder Geld bekommen.

Ich kann nur jedem raten nicht in diese Onkologie zu gehen noch die Urologie Hand anlegen lassen!

Keine Empfehlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
So ziemlich alles
Krankheitsbild:
Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit den gesamten Vorbereitungen und dem Krankenhausaufenthalt unzufrieden, Dieses Chaos ist unmöglich, Wie kann eine Klinik so funktionieren? Für die Untersuchung musste ich stundenlang warten, aber dann hat man mich innerhalb von wenigen Minuten abgefertigt, Für die Operation musste ich bis in den Abend nüchtern bleiben und dann hieß es, dass ich erst am nächsten Tag operiert werden kann, Aber am schlimmsten ist es, dass man mir nur über kleine Löcher ein Myom entfernen wollte, Als ich dann nach der Operation aufgewacht bin, hatte ich starke Schmerzen, Später wusste ich wieso, Ich hatte einen sehr großen Schnitt im Unterbauch, Ärzte habe ich kaum gesehen, Erst rechtl nicht den Chefarzt, der mich operiert hat, Diese Klinik kann man definitiv nicht weiterempfehlen,

TOP!!!!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chirurgie und Oberärzte top
Kontra:
Assistentärzte
Krankheitsbild:
LEISTENHERNIE LINKS
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war vom 10.01-12.01.17 in der Chirurgie Nordwest zur Operation einer Leistenhernie links.


Ablauf top
Koordination top
Schwestern okay hilfsbereit auch Pfleger.

Operateur sehr erfahren und Kompetent.

Minimal-invasiv mit netz

Herr
Ltd. Oberarzt
Dr. med. Bertram Görge
Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurg ist ein Top Chirurg.


FERTIG AUS.

Für die einen Routine, für die anderen eine einmalige Sache

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hatte nicht das Gefühl, das man verlorengehen kann)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich, auch bei allen Nachfragen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War allerdings bei der OP nur körperlich anwesend ...)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für Krankenhäuser/-kassen etc. logisch, für den Erstpatienten schwer durchschaubar)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Haus gut markiert, Zimmer hell, Teeküche im Flur)
Pro:
Problemlose Kommunikation
Kontra:
Unschöner Papierkram
Krankheitsbild:
Myome / Hysterektomie
Erfahrungsbericht:

Schon der erste Kontakt war sehr positiv: Die Ärztin nahm sich viel Zeit für eine genaue Untersuchung und noch mehr Zeit für eine genaue Erkärung des Befundes und die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung. Auch Nachfragen wurden sehr genau beantwortet.

Eine Anregung: Vielleicht wäre bei relativen Standard-OP´s eine Art Übersichtsblatt mit den häufigsten Fragen / Antworten sinnvoll; manchmal fällt dem Patienten in der Aufregung ja doch nicht alles ein, was er wissen will bzw. er traut sich nicht zu fragen. Kann man ja dann gerne gemeinsam mit dem Patienten durchgehen.

Generell hätte mir auch eine Art Ablaufplan zu den ganzen (für den Patienten ja nicht alltäglichen) Formalitäten gefallen; auch dies betrifft sicher nicht nur das Krankenhaus Nordwest, sondern alle Kliniken.

Auch ein zweiter Besuch wgn. einiger Nachfragen bei der Ärztin, die mich dann auch operierte, war sehr konstruktiv; eine persönliche Ansprache war sogar jederzeit über ihr Mobiltelefon möglich.

Die eigentliche Aufnahme inkl. Abnahme aller Blutwerte und Aufklärungsgespräche erfolgte dann separat kurz vor dem OP-Termin.

Beim eigentliche Aufenthalt in der Klinik fühlte ich mich ebenfalls sehr gut betreut. Alle Schwestern waren gut über die Patienten informiert und sowohl bei der Vorbereitung zur OP als auch danach sehr hilfreich und jederzeit ansprechbar. Das gesamte Betreuungsteam scheint sich untereinander gut zu verstehen, was dann natürlich auch den Patienten zugutekommt. Die operierende Ärztin war abends nach der Operation für einen kurzen Bericht und an den Folgetagen zur Visite da.

Die Operation selbst verlief bei mir problemlos; ich konnte die Klinik bereits nach 3 Nächten wieder verlassen.

2 Kommentare

Helix123 am 30.12.2016

Über Ihren ausführlichen Bericht haben wir uns sehr gefreut!
Vielen Dank auch für die Abregungen.
Vor allem ist es sehr erfreulich, dass es Ihnen gut bei uns gefallen hat.
Viele Grüße!
Ihre Operateurin, Dr. Ermis.

  • Alle Kommentare anzeigen

Liebenswertes, kompetentes Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztin ist mit Abstand die kompetenteste und herzlichste Ärztin ever!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
2 Bett Zimmer, eigenes Bad, super Personal, moderne Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Frauenarzt dorthin überwiesen. obwohl wir in Hanau auch 2 Kliniken haben, hatte er mir ans Herz gelegt mich dort operieren zu lassen.
Von der Voruntersuchung, bis zur Entlassung war alles wunderbar. Ich habe selten so nettes, liebenswertes Personal gesehen. Es gibt 2 Bett Zimmer mit eigenem Bad.
Sehr empfehlenswert!

2 Kommentare

Helix123 am 16.12.2016

Liebe Frau...,
auch wir haben uns gefreut, dass Sie den weiteren Weg auf dich genommen haben uns zu uns gekommen sind. Es ist sehr schön, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihre Ärztin/Operateurin, Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich wurde ernst genommen.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
menschlich zugewandtes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der ersten telefonischen Kontaktaufnahme über die Untersuchung & Beratung, die Aufnahme auf Station 4 bis hin zur OP und zum 4-tägigen Stationär-Aufenthalt wurde ich sehr persönlich und kompetent begleitet.

Die OP wurde im Vorfeld von der Chirurgin sehr detailliert beschrieben und das Pflegepersonal der Gynäkologie hat nach dem Eingriff alle Fragen stets sehr kompetent und vor allem auf eine gleichzeitig sehr vertrauensvolle und auch humorvolle Art beantwortet. Diese persönliche Zugewandtheit hat mich sehr beeindruckt.

Ich fühle mich mit meinen Sorgen ernst genommen.

2 Kommentare

Helix123 am 16.12.2016

Wir freuen uns sehr über Ihre Bewertung und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihre Operateurin, Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Liebe und Menschliche Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In 1. Linie fand ich, dass die Schwestern der Gynäkologie Abteilung sehr Lieb und Nett waren. Jedes Problem oder Frage wurde beantwortet oder es wurde dafür gesorgt, dass das Pobleme gelöst wird.

Die Chefärztin fand ich sehr Professionell und auch zuvorkommend.

Ich lag das 1. mal in Stationärer Behandlung hatte zuvor sehr viele Bedenken deswegen, aber würde positiv überrascht.

Ich kann dieses Krankenhaus nur weiterempfehlen.

Aber zu Hause ist es natürlich am Besten ;)

2 Kommentare

Helix123 am 09.12.2016

Vielen Dank für die schöne Bewertung!
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!
Viele Grüße!
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Keine stationäre Aufnahme trotz MS Schub

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kein pro
Kontra:
Desinteresse am Patienten
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Trotz MS Schub keine stationäre Aufnahme.Ich schildere hier meine negativ Erfahrung,die ich im Monat 11.2016 gemacht habe.Ich hatte die Befürchtung,dass ich einen MS Schub habe und bin dann montags zu meinem Neurologen(meine Beschwerden kamen am späten Freitagnachmittag).Der Neurologe hat mir eine Einweisung für das Nordwest ausgestellt,da sich meine Befürchtung bestätigte.Ich rief in der Neurologie an und fragte,ob ich am darauffolgenden Tag aufgenommen werden kann.Mir wurde gesagt,wir haben da bereits schon Aufnahmen und ich solle über die Zentrale Notaufnahme gehen, dass würde immer klappen, so ganz verstanden habe ich es nicht,denn die Aufnahmen waren doch trotzdem am nächsten Tag( war dann doch noch ein Bett frei??? und warum ZNA wenn ich eine Einweisung habe? hier fehlt mir die Logik.Nachdem ich nicht locker ließ,hatte ich mit meinem Gesprächspartner vereinbart,dass ich zurück gerufen werde, denn man wollte nochmal mit der Oberärztin sprechen.Ich wartete und wartete, aber ein Rückruf kam nicht,weder am gleichen Tag noch am darauffolgenden Tag, so dass ich mit dem MS Schub wieder zu meinem Neurologen gehen musste, was mir sehr,sehr schwergefallen ist.
Mein Fazit: Auch wenn ein Patient mit einem akuten MS Schub nicht in der Neuro stationär aufgenommen wird, ist es den Ärzten wohl doch egal, wie es dem Patienten geht und das geht überhaupt nicht einen Patienten so hängen zulassen und ich gehe noch etwas weiter,es ist schon skandalös,denn Hilfe wird verweigert!!! schade

1 Kommentar

sonnenstrahl01 am 23.11.2016

Ich wünsche mir Erfahrungsaustausch mit Leuten
die auch so wie ich in einigen Krankenhäusern
oder mit einigen Ärzten schlechte Erfahrungen
gemacht haben um ggf. Ihre rechtlichen
Möglichkeiten als gegenüber Ärzten
oder gegenüber Krankenhäusern
zu erläutern.

Nebenbei interessiere ich mich, unter anderem
auch, für: Patientenrechte, und unter anderem
auch, für die rechtliche Auswertung von
ärztlichen Behandlungsfehlern.


Ich bin telefonisch unter: 0170 / 59 70 854,
erreichbar.


Auf Wunsch kann ich Sie nach Vereinbarung
auch zurückrufen.


Mit freundlichen Grüßen.



sonnenstrahl

Onkologisches Zentrum sehr empfehlenswert!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz, warme Getränke
Kontra:
Längere Wartezeiten!
Krankheitsbild:
angeblich Krebs!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte bis Ende September 2016 Patientin beim Onkologischem Zentrum (kam nur zur Untersuchungen in die Tagesklinik) und kann nur Gutes berichten.
Bei mir war Hautkrebs vermutet und meine Ärztin war Frau OÄ Dr. M.Biskamp. Abgesehen von ihrer Menschlichkeit und Zuvorkommendheit, hat Frau OÄ Dr. M.Biskamp auch sehr schnell reagiert und alles sofort in die Wege geleitet, dass die Ursache ob es sich um bösartigen Tumor handelt schnellsmöglich festgestellt wird. Dazu hat sie andere Untersuchungen eingeleitet wie CT im Bauch und Leber Bereich um auszuschliessen das der Krebs sich auch nicht woanders schon ausgebreitet hat. Innnerhalb von einer Woche wurde Biopsie gemacht und dann festgestellt, dass es sich um keinen Krebs handelt. Mein Dank geht genauso an die beiden Jungs an der Rezeption der Tagesklinik, die genauso liebevoll sich nicht nur um mich, sondern um alle Patienten gekümmert haben. Auch andere Mitarbeiter zum Beispiel in der Blutabnahme waren sehr nett.
Das einzige Manko: die etwas längere Wartezeiten. Aber dass nahm ich gerne im Kauf.Danke auch für leckeren grünen Tee im Bio Qualität!!

Vorgehen stellt das Patientenwohl in Frage

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde eine Biopsie von einem großen Tumor von dem Urologen durchgeführt obwohl der Tumor nicht mit den Nieren verbunden war. Hier hätte der Eingriff direkt zur Onkologie weitergegeben werden müssen. Bei einer Biopsie kann so viel schief laufen vor allem bei seltenen Krankheiten. Der junge Arzt schien es als eine Herausforderung zu sehen. Als Laie stellt man das nicht in Frage und ist froh den Eingriff hinter sich zu haben.

Hier ist der Arzt in der Pflicht zum Wohle des Patienten zu entscheiden. Später haben uns andere Ärzte gesagt, dass dies bei der Krebsart ein entscheidender Punkt ist.

Der Urologe hat uns dann auch berichtet das es Krebs ist und konnte unsere Fragen auch nicht beantworten. Dann kamen wir einen Tag später zur Onkologie. Dort war eine junge Ärztin ohne Erfahrung zu der Krebsart. Im Internet hatte wir einige gelesen und hatten genaue Fragen. Diese könnte sie nicht beantworten.

Die Pflegekräfte sind teils unfreundlich und überfordert. Hier sollte lieber jeder seine persönliche Pflegekraft mitbringen, der darauf Aufmerksam macht, ob falschen Medikamente, zu wenig Flüssigkeit und die Bettwäsche wechselt und einfach nett ist. Ansonsten sollen die Leute ihren Job wechseln und es nicht an kranken Patienten auslassen.

1 Kommentar

Ffm2 am 14.12.2016

Mit der Urologie hatten wir auch keine gute Erfahrung aber eher, dass man dort nicht aktiv werden wollte. Erst auf mehrmaliges Vorstellen und hartnäckig bleiben.
Vom Pflegepersonal (in unserem Fall Station 10) hatten wir auch den Eindruck, dass man eher stört.
Verbands-/Pflasterwechsel fanden ohne Nachfrage nicht statt.
Bei einem beginnenden Krampfanfall standen sie hilflos daneben bis man dann mal fragte, ob sie nicht einen Arzt rufen wollen.
Die Pflege im Krankenhaus hat eigentlich die Familie übernommen.

Sehr zufrieden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Beratung hervorragend
Kontra:
zu wenig Pflegepersonal auf den Stationen
Krankheitsbild:
Speiseröhrenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Ärztliche Betreuung
Hilfsbereites Personal
Zimmer Ok
Auf den Stationen etwas unterbesetzt mit Personal

Glück gehabt. Beste Ärztin, super Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Ermis
Kontra:
Nicht
Krankheitsbild:
Hysterktomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Krankenhaus Nordwest sehr angenehm überrascht

Frau Dr.Ermis ist eine hervorragende Chirurgin und ein wunderbare Mensch. Sie kennt ihre Patientinnen und nimmt sich Zeit für alle Fragen.
Das Schwesternteam ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich kann die Klinik und vorallem Frau Dr. Ermis nur weiterempfehlen.
Man fühlt sich zur jeder Zeit in sehr guten Händen

2 Kommentare

Helix123 am 29.10.2016

Es freut uns sehr, dass Sie sehr zufrieden waren und dies auch hier mitgeteilt haben.
Vielen Dank für das Vertrauen!
Viele Grüße!
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Zweitmeinung sehr wichtig

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist an seiner Krebserkrankung nach kurzer Zeit jung gestorben. In einem anderen Krankenhaus hätten sie sofort operiert. Da war der Tumor noch operabel. Wir haben aber erst eine Chemotherapie in Frankfurt gemacht, da uns das so empfohlen wurde und es laut Arzt keine Alternative gibt. In der Zeit ist der Tumor stark gewachsen. Wir sind dann in eine andere Klinik. Da wurde mein Vater sofort operiert und wir würden gefragt, warum wir erst nach der ersten Chemotherapie eine weitere Meinung eingeholt haben. Leider zu spät, der Tumor konnte nicht entfernt werden. Daher bei Zweifel eine Zweitmeinung einholen und genau nachfragen. Die jüngeren Ärzte waren leider wenig kompetent.

1 Kommentar

Ffm2 am 14.12.2016

Das hört sich vertraut an. Uns wurde nach der 1. Chemo gesagt, dass Sie nicht greift. Eine 2. Meinung war zuversichtlicher und wir waren froh, dann noch eine schöne Zeit gehabt zu haben und nicht aufgrund der 1. Meinung alles abgebrochen zu haben.
Als wir dann allerdings zur Bestrahlung zurückkamen, fehlten uns die Aufklärung der Ärzte zum geplanten Vorgehen, Ehrlichkeit als es denn Ende zuging und Vorbereitung auf den Sterbeprozess. Wir hatten das Gefühl die Ärzte und das unterbesetzte (mit schwerkranken überforderten?) Pflegepersonal (Station 10) zu stören/nerven.
Bitte verbessern!!!

Super

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab mich sp wohl gefühlt. Hab noch nie so nette Schwestern und Ärzte kennen gelernt hir liegt man gern im Krankenhaus. Es wird auf wünsche und Ängste eingegangen es ist sofort jemand mit einem freundlichen Gesicht und netten Worten da einfach Wahnsinn

2 Kommentare

Helix123 am 17.10.2016

Es freut uns sehr, dass Sie sich bei uns so wohl gefühlt haben!
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ihre Operateurin Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Fachlich und menschlich unübertroffen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit und positive Energie
Kontra:
Krankheitsbild:
Zyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und Krankenschwestern sind ausgesprochen nett und zukommend. Es fällt ihnen nicht schwer alles zu erklären und den Patienten aufzumuntern.
Vor allem hat Frau Dr. Ermis einen sehr guten Eindruck hinterlassen, da sie fachlich und menschlich unübertroffen ist.

2 Kommentare

Helix123 am 13.10.2016

Ich freue mich sehr über Ihre dermaßen positive Bewertung! Für uns ist dieses Vorgehen selbstverständlich! Viele Grüße und weiterhin gute Besserung!
Ihre Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Keine Empfehlung der Onkologie

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Onkologie auf keinen Fall empfehlen.

- schlecht informierte Ärzte zum seltenen Krankheitsbild. Anstatt uns zur Zweitmeinung zu raten und uns zu Helfen diese einzuholen wurden wir gehindert. Obwohl die Ärzte an ihre Grenzen gekommen sind. Junge Ärzte mit keiner Erfahrung und merkwürdigen und unüberlegten Aussagen
- Chefarzt hat mit uns dann auf mehrfacher Nachfrage ein Gespräch geführt. Jedoch war er bei Nachfrage auf ein spezialisiertes Krankenhaus und eine weitere Meinung einzuholen eher in seiner Ehre angegriffen
-wir sollten möglichst sofort mit der Chemotherapie beginnen
-Port wurde falsch gelegt und keiner wusste an was es liegt
-mit Krankenhauskeim in dem Krankenhaus infiziert
-Falsche Medikamente wurden verabreicht
-bei hoher Ansteckungsgefahr wurde erst nach mehreren Tagen ein Einzelzimmer gegeben. 3 Patienten an 2 Tagen in das Zimmer gebracht
- Pflegepersonal nachts völlig überfordert
- Ärzte sprechen nicht über Änderungen der Medikation. Patient und Angehörige mussten immer wieder Aufmerksam machen

Absolut empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal auf Station 4
Kontra:
Warmes Essen hier und da verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Entfernung der Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Termin in der Ambulanz bis zur OP und danach habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Herzlichen Dank an Frau Dr. Ermis für die tolle Aufklärung und die gut verlaufene OP. Hätte niemals gedacht, dass ich so schnell schmerzfrei bin und nach 4 Tagen wieder zu Hause. Ein dickes Dankeschön auch an das Pflegepersonal, trotz Zeitdruck wart ihr immer humorvoll und gut drauf. Auch die Ärzte auf dieser Station waren immer freundlich und gaben bereitwillig Auskunft. Und jedem zu empfehlen ist die Cafeteria im 11. Stock. Das ist man von Krankenhaus weit entfernt!

2 Kommentare

Helix123 am 11.10.2016

Es freut mich sehr, dass Sie sich so wohl gefühlt haben bei uns und dies auf diesem Wege zum Ausdruck bringen! Alles Gute und viele Grüsse!
Ihre Operateurin, Dr. Ermis.

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum gut aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte Schwestern das komplette Personal einfach super
Kontra:
Essen geht so
Krankheitsbild:
Laparaskopischr andexektomie rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im Eierstock entfernt und von Anfang an fühlte ich mich ernst genommen mit meinen Schmerzen und auch rundum gut versorgt die Ärzte haben sich wirklich ganz klar mir gegenüber geäußert dass ich wusste worum es geht wie das alles abläuft und auf Station waren die Schwestern immer freundlich und menschlich und ich würde diese Klinik jedem empfehlen

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Weiterhin gute Besserung!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

mehr empathie nötig

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mehr geld in die pflege statt ausstattung)
Pro:
anästhesie durchweg positiv
Kontra:
siehe oben
Krankheitsbild:
nierenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

die Auskünfte der entspr. Ärzte waren teilweise mehr als karg.
das Pflegepersonal bemüht, aber überfordert und stets im stress
so fühlte man sich nach op allein gelassen, entwürdigt

Sehr gut versorgt in der Frauenklinik des Nordwest Krankenhauses in Frankfurt/Main

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myome
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin von Frau Dr. Ermis operiert worden, die sich auch im Nachgang sehr gut um mich gekümmert hat.
ich war 4 Nächte stationär im Krankenhaus und wurde dort sehr gut und kompetent versorgt.
Besonders nennen möchte ich die Schwestern Lisa, Akram und Davorka, die sich besonders gut gekümmert haben. Ein großes Dankeschön!

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Vielen Dank für die schöne Bewertung! Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Viele Grüße!
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Embolisation von Myom

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Keine Vollnarkose
Kontra:
Krankheitsbild:
Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde ein Myom durch Embolisation entfernt.Bis dahin war es mir nicht bekannt, daß Radiologen auch operieren. Ich habe mich in der Klinik sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Zusammenarbeit zwischen Anästhesie, Radiologe;das Team um Prof. D?x,und Stationsarzt klappte hervorragend.Freundliches und fachkundiges Personal auf Station 4 Ost haben den Aufenthalt sehr angenehm gemacht.

Top Klinik, super Betreuung, hier wird einem die Angst genommen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29.8.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zweibettzimmer mit Bad sehr schön und mordern, 11 Stock Cafeteria
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung von Myomen, Polyp, Endometriose, Zyste in der Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Anfang an fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Die Schwestern/ Praktikantinnen/Pfleger ( Station 4 Ost ihr seid SPITZE!)kümmern sich mit vollem Herzen um IHRE Patientinnen. Sie tun alles und noch viel mehr;-) damit einem die Angst genommen wird und es einem schnell wieder gut geht. Nichts war Ihnen zuviel.( Trotz Personalmangel) Mit viel Humor und Einfühlungsvermögen machen Sie den Frauen den Aufenhalt dort so angenehm wie möglich und sind immer für einen da. ( So eine Top Betreuung gibt es glaube ich nirgendwo sonst)

Die Ärztin die mich operiert hat ist Top, sehr freundlich und klärt einen sehr gut über die verlaufene Op auf.Vielen Dank dafür. Auch die Assistensärzte waren Alle immer sehr nett und haben alle Fragen genau beantwortet.

Anästhesie und das gesamte Team waren ebenfalls Top. Mit Witz und netten Worten wird auch hier dem Patienten die Angst so gut es geht genommen.

Das Küchenteam ist ebenfalls Top. ( Essen ( vegetarisch)war immer sehr sehr gut.

Reinigungskräfte arbeiteten sehr sauber und waren auch wie Alle hier sehr freundlich.

Vielen Dank an Euch Alle!

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Wir haben uns sehr gerne um Sie gekümmert und freuen uns über Ihre schöne Bewertung.
Viele Grüße!
Ihre Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Gebärmutterentfernung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung/krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat mich positiv überrascht. Das Personal ist sehr nett und hat viel humor. Das essen schmeckt sehr gut,und das Mittagessen kommt immer sehr warm auf den Tisch. Das Einzelzimmer ist sehr sauber hat ein geräumiges Badezimmer mit Dusch. Außerdem bin ich von der neuen Operation Methode sehr begeistert. Schon am zweiten Tag War ich komplett Schmerzfrei. Und am vierten Tag durfte ich bereits nach Hause.

3 Kommentare

ro.de am 29.08.2016

Hallo Anna,
habe nach den ganz miesen Erfahrungen im NWK, - siehe 16.8. - jetzt durch die zwei Berichte aus anderen Abteilungen des Krankenhauses und durch Hoffnung gebende mühselige "Reparaturversuche" in anderen Krankenhäusern, gottlob, erfahren können: neben dunklem Schatten gibt es auch noch Licht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hohe Fach- und menschliche Kompetenz, wenig Negativkritik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit einem Minus hinter der Bestnote wg. der u.g. stationsärztlichen Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bei Rückfragen erreichbar und freundlich!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hoch spezialisierte Operateurin die auch menschlich was drauf hat)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Terminvergabe sehr flott, wg. stationsärztlicher Betreuung leider Abzüge)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein-Zweibettzimmer, neue Ausstattung, tolle Cafeteria im Dachgeschoss)
Pro:
Fachkompetenz + Menschlichkeit (Voruntersuchung/Ambulanz, Pflegepersonal, Operateurin, Anästhesie)
Kontra:
stationsärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Eierstockzyste, Verdacht auf Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin grundsätzlich positiv überzeugt und würde mich wieder hier behandeln und operieren lassen. Aufgrund der Regeln nenne ich weder positive noch negative Namen.

Die Voruntersuchung bei der Oberärztin war tadellos, die Schwester in der Ambulanz ist ein Schatz und sehr beruhigend.
Bei der Aufnahme vermittelte die Stationsschwester Ruhe. Die Operateurin kam sich vorstellen, was nicht selbstverständlich ist - man wird als Mensch und nicht als "die Zystexstirpation" wahrgenommen!
Die Pfleger und Ärzte in der Anästhesie waren freundlich, ich schlief vor dem OP ein, wurde kurz vor der Abholung aus dem Aufwachraum wach. Ich hatte weder Übelkeit, Halsschmerzen, sonstige schlimme Schmerzen.
Einzig die postoperative Schmerzabdeckung könnte besser sein, man musste sehr nach Schmerztropf fragen, doch heute sollte kein Patient mehr postop unnötig Schmerzen leiden. Woran das liegt, weiß ich nicht, es ging auch anderen Patienten so.
Die Schwestern und der Pflegerazubi auf der Station waren alle sehr freundlich und aufmerksam. Ganz ganz tolles Pflegeteam! Dafür vielen Dank!
Was schade war - die Arztbetreuung stationär ist ohne Kontinuität, es gibt Assistenten zum Blutabnehmen, dann eine Stationsärztin welche ultrakurz angebunden war und nicht sehr freundlich, hat sich bei einmaliger Untersuchung in zwei Tagen erst nach der Untersuchung die nicht-behandschuhten Hände gewaschen. Soweit man hört war es ohnehin ihr letzter Arbeitstag, also keine Angst davor.
Schön wäre gewesen, wenn die OP-Assistenz sich als verantwortliche Ärztin um die Patienten kümmern könnte - dann hätte man einen Ansprechpartner. Das Entlassungsgespräch war relativ kurz, aber ausreichend.
Die OP selbst ist, soweit von außen beurteilbar, sehr gut gelaufen, Wunden denkbar klein, nach zwei Tagen brauchte ich gar kein Schmerzmittel mehr und das Vertrauensverhältnis zur hochspezialisierten Operateurin ist sehr gut.
Meine Rückfragen an die Operateurin/Chefin wurden per Mail in kürzester Zeit beantwortet.
Danke!

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Es freut uns, dass Sie uns in positiver Erinnerung haben werden. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!
Ihre Operateurin, Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
mir tuen die Pflegekräfte, die gut sind leid!!
Kontra:
ein Kranken-Haus
Krankheitsbild:
Muskelzuckungen nach neuem Medikament
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Qualität des Pflegepersonals umfasst die gesamte Spannbreite. Ärztliche Versorgung :
OA der Neurologie redet über einen Harn-Katheder ohne vorhergehende Untersuchung ob Indikation gegeben, über die neurologische Grunderkrankung und Einweisungsgrund: mögliche Nebenwirkung eines neu angesetzten Medikamentes kein Wort.
Stationsärztin weiß auf Frage über Höherdosierung eines Medikamentes, was erhöhte Vorsicht und Kontrolle erfordert, keinen Bescheid, will sich informieren und sagt nichts mehr.
Lautes Rufen im Gang: Patientin ist nicht mehr ansprechbar, bekommt Augen und Mund nicht mehr auf! Die Ärztin bleibt stehen und schickt über den langen Flur erst mal eine Pflegekraft zum Schauen.
2 Bronchoskopien ohne Aufklärung und Formular zur Einwilligung gemacht, etc. etc.
Zustand der Patientin hat sich dramatisch verschlechtert.

Trotz Fieber und mit unversorgter Hautläsion entlassen?

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
wenig
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
akuter Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in der Notfallambulanz sehr problematisch.
Krankenschwester die voller Zorn Blutabnahmeröhrchen auf den Boden wirft, mehr als 8 Stunden auf harter Liege ohne!! Umlagerung in ein Bett, dann erst Verlegung auf Station.
Patientin sollte entlassen werden (war angezogen mit gepackter Tasche) hatte Fieber - höher als der klinikinterne Grenzwert - hatte vom Liegen in ein paar Tagen eine offene Stelle, die nicht!!! versorgt wurde. Erst nach Reklamation durch den Abholer wurde die offene Stelle versorgt.
Deutliche Qualitätsunterschiede im Pflegepersonal.

1A Kompetenz, einfach hervorragend

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frau Dr. Ermis, Station 4
Kontra:
Krankheitsbild:
Myome, OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 19.07.2016 operiert. Bei mir wurden zwei riesengroße Myome außerhalb und innerhalb des Gebärmutters entfernt. Vor der OP wurde ich sehr gut beraten. Frau Dr. Ermis hat sich die notwendige Zeit genommen und ist auf all meine Fragen eingegangen. Dank der super tollen Beratung war ich vor der OP ausgeglichen und fühlte mich in guten Händen. Es ist einfach ein schönes Gefühl Ärzten vertrauen zu können. Auch das Anästhesisten Team an dem Tag war wirklich 1a und humorvoll. Frau Dr. Ermis kam nach der OP zu mir und informierte uns über die erfolgreich erfolgte OP. Ich war in sehr guten Händen... An dieser Stelle möchte ich Frau Dr. Ermis sowie Ihrem gesamten Team nochmals recht herzlich Danken. Ja, ich wiederhole mich, das muss sein: Besten Dank an Frau Dr. Ermis und dem gesamten Pflegepersonal der Station 4 für die medizinische, human- und humorvolle sowie sehr freundliche Behandlung und Verpflegung. Ich habe mich in den 4 Tagen sehr wohl gefühlt und kann meine Ärztin und die Station 4 mit einem sehr sehr guten Gewissen weiterempfehlen. Ich bin davon überzeugt, dass meine Ärztin vielen Frauen in meiner Situation weiterhelfen kann. Insbesondere möchte ich betonen, das auch nach der Krankenhausentlassung Fragen in kurzer Zeit vertrauensvoll beantwortet wurden. Auch nach Entlassung steht der Mensch hier im Vordergrund. Heute 15.08. nach knapp 4 Wochen geht es mir den Umständen entsprechend sehr sehr gut!
Auch Familie und Freunde, die weit angereist waren, fanden das Nordwest Krankenhaus sehr lobenswert inkl. der Cafeteria aus der 11. Etage mit einem super tollen Ausblick und der schönen Terrasse.

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Weiterhin gute Besserung!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Alle waren (gefühlt) nur für mich da!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit dem Aufenthalt. Das Krankenhaus ist hervorragend in seinen Abläufen organisiert. Die Beratung vor der OP, die Medizinische Betreuung danach, beides war sehr gut und individuell. Die Schwestern war super freundlich, sehr hilfsbereit und jederzeit da - auch für die Kleinsten Wünsche.

Und was auch noch zu Heilung beiträgt, eine echt schicke und sehr gut sortierte Cafeteria auf dem Dachgeschoss - fern ab von dem üblichen und deprimierenden Muff anderer Krankenhäuser.

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Sehr gerne waren wir für Sie da und freuen uns über Ihre tolle Bewertung.
Viele Grüße!
Ihre Operateurin, Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschliche Wärme des gesamten Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung von Myomen (890g) per Laparoskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Tage im Nordwestkrankenhaus Frankfurt wegen der Entfernung von Myomen. Die Ärzte waren total sympathisch und haben vor dem Eingriff alles genauestens erklärt. Auch nach der OP haben sich die Krankenschwestern und Krankenpfleger sehr um mich gekümmert. ich habe mich bestens aufgehoben gefühlt.

2 Kommentare

Helix123 am 08.10.2016

Über Ihre tolle Bewertung freuen wir uns sehr!
Viele Grüße,
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

KOMPETENT und MENSCHLICH

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztin, Team und Schwestern auf Station 4
Kontra:
Warme Mahlzeiten sind verbesserungswürdig, mehr Flexibilität wünschenswert
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den positiven Berichten über Fr. Dr. Ermis und dem gesamtem Team auf Station 4 kann ich mich nur anschließen. Ich habe mich von Beginn an sehr gut aufgehoben gefühlt, was sehr dazu beigetragen hat, dass ich meine OP mit Vertrauen und innerer Ruhe begegnen konnte. Bereits kurz nach der OP kam meine Ärztin zu mir ans Bett und informierte mich über den erfolgreichen Verlauf der OP (es wurden 10 Myome verschiedenster Größe entfernt, gebärmuttererhaltend) - ich bin fest davon überzeugt, dass ich für diesen Eingriff die einzig richtige Ärztin gewählt habe - Liebe Fr. Dr. Ermis und Team, ein ganz herzliches Dankeschön! Schon am nächsten Tag war ich wieder auf den Beinen (den Umständen entsprechend) und konnte alleine zur Toilette gehen. Ein großes Lob möchte ich auch den Schwestern auf Station 4 aussprechen. Diese Freundlichkeit und Menschlichkeit hatte ich nicht erwartet - ich wurde nach der OP jederzeit liebevoll umsorgt. Die Fröhlichkeit der Schwestern hat mich immer angesteckt und die Zeit meines Aufenthalts kurzweiliger erscheinen lassen. Ich hatte zudem das Glück, ein Einzelzimmer belegen zu dürfen. Erwähnen möchte ich auch die moderne und gemütliche Caféteria mit Dachterrasse im obersten Stock.

2 Kommentare

Helix123 am 05.08.2016

Vielen Dank für die sehr schöne Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie so zufrieden waren.
Viele Grüße!
Dr. Ermis

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Team

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Top
Kontra:
Putzkräfte sind leider nicht gründlich und sprechen kaum Deutsch
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Team, Ärzte und Pflegekräfte waren super und sehr Kompetent.
Ich empfehle jeden das Onkoteam, ganz besonders Dr. Rafiyan.
Ein lustiger, netter und sehr kompetenter Arzt. Er ist ein positiver Mensch und will immer das beste für seine Patenten. Man erkennt diesen Arzt daran, weil er den ganzen Tag am Melodien pfeifen ist.
Er nimmt sich Zeit für die Patienten, er hat für alles Verständnis, er nimmt seine Patienten sehr ernst und er gibt einem sehr viel Kraft.
Das OnkoTeam ist generell sehr freundlich und verständnisvoll. Man fühlt sich gut aufbewahrt.
Ich verdanke diesem Arzt und natürlich dem ganzen Team alles. Macht bitte weiter so.

Station 4Ost ist TOP!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Ärzte Team und die Krankenschwester, moderne Zimmer mit großem Bad
Kontra:
Die warmen Mahlzeiten, ist aber meckern auf hohem Niveau da es insgesamt absolut ok war
Krankheitsbild:
Entfernung Myome HSK & Laparoskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurden am 15. Juli insgesamt 4 Myome entfernt (gebärmuttererhaltend), ich war 4 Tage stationär auf der Station 4 Ost. Ich bin mit Angst ins Krankenhaus gefahren, diese wurde mir sofort weggenommen. Ich wurde sehr herztlich aufgenommen und habe mich sofort sehr wohl und sicher gefühlt. Operiert wurde ich durch Dr. Resmiye Ermis, die mich gleich nach dem Aufwachen über den Verlauf der OP aufgeklärt hat. Ein großes Dankeschön an sie und ihre Zauberhände, ich habe bis auf die erste Nacht kaum Schmerzen gehabt. Anders als bei meiner ersten Laparoskopie ist mein Bauch frei von Hämatomen. Die Narben sind sehr klein und nach 8 Tagen gut verheilt. Ein Riesen Dank an die extrem lieben und aufmerksamen (und teils lustigen) Schwester, dadurch wurde mein Aufenthalt wirklich sehr angenehm. Toll ist das Café mit Terrasse auf Etage 11, da habe ich schöne Stunden verbracht, alleine oder mit Besuch. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und möchte jeder Frau mit dem selben Krankheitsbild raten, sich hier operieren zu lassen. Angewiesen wurde ich durch Prof. Dr. Hadji aus dem Myome Zentrum Nordwest (Haus Triamedis, direkt am Krankenhaus).

1 Kommentar

Helix123 am 14.03.2017

Ab dem 1.4.2017 werde ich in den Rotkreuz-Kliniken in Frankfurt tätig sein. Viele Grüße, Dr. Ermis

Alles prima gelaufen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Ermis ist die Beste
Kontra:
Krankheitsbild:
Myome
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im Nordwest Krankenhaus kürzlich die Gebärmutter von Frau Dr. Ermis entfernt. Ich bin total zufrieden, alles ist bislang super gelaufen. Konnte schon am OP Tag aufstehen und etwas laufen. Schmerzen hielten sich in Grenzen. Hatte lediglich Probleme mit der Blase, kein Gefühl. Bessert sich aber von Tag zu Tag. Wurde am Tag 5 entlassen und brauche nur noch ganz selten Schmerzmittel. Und was hab ich mich verrückt gemacht nach all diesen schrecklichen Berichten im Internet über Gebärmutterentfernung, dabei war alles halb so schlimm.
Frau Dr. Ermis ist eine ganz tolle Ärztin, die sehr auf Ihre Patienten eingeht. Und dazu ist sie eine sehr erfahrene Operateurin. Bin froh dass ich mich für Sie entschieden habe. Den nur wegen ihr und den durchaus positiven Bewertungen im Internet hatte ich mich für das Nordwest Krankenhaus entschieden.

Die Klinik an sich ist ok, hatte ein tolles Zimmer auf der Komfortstation (55 Zoll TV...). Allerdings funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Abteilung und Komfortstation nicht reibungslos. Ein Zimmer direkt auf der Gynäkologie wäre wahrscheinlich besser gewesen.

1 Kommentar

Helix123 am 14.03.2017

Ab dem 1.4.2017 werde ich in den Rotkreuz-Kliniken in Frankfurt tätig sein. Viele Grüße, Dr. Ermis

gebärmuttererhaltende Entfernung von Myomen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz Station 4
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Myome
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir Myome entfernen lassen und war mit der medizinischen Betreuung und stationären Betreuung rundum zufrieden. Insbesondere die momentan leitende Chefärztin der Gynokologie Ermis hat ein ganz grosses Lob verdient: Nicht nur die Operation hat sie zu meiner vollsten Zufriedenheit durchgeführt, sie betreut Ihre Patienten auch höchstpersönlich, kommt jeden Tag vorbei und steht für alle Fragen zur Verfügung. So einen persönlichen Einsatz erlebt man heutzutage nur noch sehr selten und ich bin dafür ausgesprochen dankbar. Insgesamt blieb ich aufgrund der etwas komplizierteren Operation noch 3 Tage im Krankenhaus zur Beobachtung. Bis auf das Essen war ich sehr zufrieden und würde mich jederzeit wieder in die Hände der dortigen Gynäkologen begeben. Ich kann andere Patientinnen, die sich gebärmuttererhaltend operieren lassen wollen, nur dazu ermuntern, das Krankenhaus in Erwägung zu ziehen. Von Voruntersuchungen bis zur Entlassung verlief alles gut organisiert und man fühlt sich gut aufgebhoben und betreut.

1 Kommentar

Helix123 am 14.03.2017

Ab dem 1.4.2017 werde ich in den Rotkreuz-Kliniken in Frankfurt tätig sein. Viele Grüße, Dr. Ermis

Nie wieder

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Unfreundlich und Inkompetent
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Nordwest Klinikum ist ja der Hammer was Unfreundlichkeit und Inkompetenz angeht.

Kein Wunder, dass die dauernd die guten Ärzte verlieren.

Letzte Woche hab ich schon Termine für eine OP und Voruntersuchung bekommen, und jetzt wollt ich fragen, wo ich da hin soll, zu welchem Arzt ...

Da hieß es schon: "Sind sie sicher, dass sie heute einen Termin haben?" ich ..Jaa.. die ok ich leite Sie weiter.
Dann erkläre ich das ganze der nächsten, musste mir natürlich anhören, ob und warum ich nicht weiß wann ich meine Termine habe.. zack wieder weitergeleitet.

Und Nochmal das gleiche, ich denk mir nur Ok die Schwester kann nix dafür also bleiben wir freundlich.
Und die sagt: "rufen sie die X Nummer an".
Aber jede so mega abgefuckt und unfreundlich, als wäre ich ein Idiot.

hab ich gemacht...erste besetz ... dann 3 Minuten klingeln lassen keine geht ran. Na Super

Ich kanns ja wirklich oft verstehen, dass es wirklich nicht leicht mit Patienten oder Angehörigen ist, aber so wird die Welt auch nicht besser, und die machen sich nur mehr Arbeit :(

so soll ein krankenhausaufenthalt sein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt auf station 4 ost. alle schwestern ärzte und pfleger waren sehr nett und immer sofort da wenn man geklingelt hat.mir wurde von zwei ärzten geraten wegen einem myom die gebährmutter entfernen zu lassen. die tolle ärztin dort hat es möglich gemacht mir nur das myom zu entfernen und ich konnte schon am nächsten tag entlassen werden.auch das team vor dem op war klasse. danke an alle.

Kompetent und herzlich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Kompetenz, hygienisch, nettes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt gewesen und bin im nachhinein froh, dass ich mich für die Operation in diesem Krankenhaus entschieden habe. Mein Dank gilt meiner Ärztin und ihren ärztlichen Kollegen, die mich operiert haben sowie den netten Schwestern aus der Station 4, die herzlich im Umgang sind. Ich bin gerne 5 Tage da geblieben und habe mich wohlversorgt gefühlt.
Ein Plus für dieses Krankenhaus ist auch der super Ausblick aus der Cafetria des elften Stockwerks. Auf der einen Seite hat man FFM Skyline zu sehen und auf der anderen Seite den weiten Blick in die wunderschöne idylische Landschaft des Taunus.
Vielen Dank!

Wenn OP, dann hier!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier ist man als Patient bestens aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Symptomatischer Uterus myomatosus/Hysterektomie mit Salpingektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In besseren Händen als auf Station 4 im KH Nordwest hätte ich nirgendwo anders sein können! Größtes Lob, Anerkennung und Dank an meine Ärztin und ihr Team, das mich operiert hat. Schon nach dem Aufklärungsgespräch, das die Ärztin persönlich mit mir geführt hat, war mir klar, dass ich zu ihr größtes Vertrauen haben kann. Sie versprach mir: "Einen Tag nach der OP sind Sie wieder auf den Beinen". Sie hatte nicht übertrieben. Bereits am OP-Tag konnte ich das Bett für Gänge zur Toilette verlassen, auch meine Bettnachbarin, die ebenfalls operiert worden ist und eine kompliziertere OP hatte, war schnell wieder auf den Beinen. Noch am OP-Tag kam meine Ärztin abends zu mir ans Bett, um mich über den Verlauf der OP zu informieren.
Zur schnellen Genesung beigetragen haben selbstverständlich auch die nette und äußerst patientenfreundliche Atmosphäre im Krankenhaus. Lob, Anerkennung und Dank an das gesamte Personal auf Station 4. Die Schwestern habe ich in den vier Tagen meines Klinikaufenthaltes stets freundlich und kompetent für mich und die anderen Patientinnen sorgend erlebt. Rund um die Uhr wurde ich nach der OP liebevoll von ihnen umsorgt und hatte nicht einmal das Gefühl, lästig zu sein. Diese Frauen leisten Großes und empfinden ihren Beruf tatsächlich als Berufung. Solch ein gut gelauntes und engagiertes Stationspersonal wie auf Station 4 habe ich noch nie zuvor erlebt. Die Einstellung einer der Schwestern "Ich tue das alles gern für "meine" Frauen" steht dafür beispielgebend. Mit der besten Laune und einem Späßchen auf den Lippen hat sie mich lächelnd in jeden neuen Krankenhaustag geschickt. Dank auch an die Pfleger und die Anästhesisten, die ebenfalls sehr freundlich und empatisch waren. So wie diesen Krankenhausaufenthalt wünsche ich mir jeden. Dann ist operiert werden gar nicht so schlimm. Auch das war gut: Kein Katheter nach der OP; keine Kompressionsstrümpfe; ein Vorhang zwischen den Betten, der für Privatsphäre sorgt; die Cafeteria in Etage 11.

Sehr nette Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette und hilfsbereite Krankenschwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärztin und sehr nette und hilfsbereite Krankenschwestern.

Viszeral-Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ein kompetenter Chirurg
Kontra:
Krankheitsbild:
Paraösophageale Hernie, lap. Fundoplicatio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vom Oberarzt Viszeral-Chirurgie an einen Zwerchfellbruch operiert worden und bekam eine Antirefluxplastik eine 360 Funoplicario nach Nissen. Mir ging es nicht so gut, hatte starken Husten, konnte mich nicht mehr bücken weil ich sofort Unter der Brust starke Schmerzen bekam. Ich war nur 4 Tage dort, denn es ging mir erstaunlich gut obwohl es eine schwere OP war. Ich kann meinem Operateur nur danken. Das Personal sowie der Stationsarzt waren sehr menschlich und zuvorkommend. Die Zimmer sind sehr gut 2 Bettzimmer mit Vorhang zwischen den Betten. Die Betten bequem und ein kleiner TV - Bildschirm mit Radio, Tel. ähnlich wie im Flugzeug war auch vorhanden - Der tolle Blick auf die Skyline Frankfurt ist einmalig und das neue Panorama-Restaurant kann sich sehen lassen.

Wenn ich wieder ins Krankenhaus müsste würde ich wieder ins Nordwest Frankfurt gehen.

Phantastische Betreuung vom Team!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Stimmung
Kontra:
Krankheitsbild:
Zyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Lieber Frau Dr./ OP/Narcose Team & die phantastische 4 OST Team,
ich war neulich zum Zyste Entfernung da und ich kann nur die ganze Team applaudieren. Vielen dank das ihr meine 4 Nächte so kummerlos gemacht habt. Die ganze lächeln, gute Laune, sanfte händer, klare Information, Erklärung zu OP.....Ärztin, Schwestern ....und alle anderen wo ich die namen nicht gemerkt habe....vom ganzen herzen...Danke! mann merkt deutlich das es nicht nur ein Job ist für euch, es ist ein lebensart zu geben, direkt vom Herzen!

Betreung von Engeln

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankenschwestern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Operatorin-Anäszesieärtztin)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär in Nordwest Krankenhaus für meine Gebärmutteroperation am ende Juni 2016. Ich muss es sagen war in besten Händen. Von Operatorin bis Schwestern und alle Stationärtzen waren alle sehr professionell,lieb,hilfsbereit und respektvoll. Ohne einmal türzuklopfen kam kein personal rein. Keine Geräusche am Nacht oder früh morgen. Alles sehr sauber und modern. Ich bedanke mich ganz herzlich an die ganze Station 4 Ost,an meine Operatorin.

Super Skyline Aussicht auf Frankfurt, schlechtes essen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die schlaflabor Cheffin war gut. Alle vom Personal waren stets freundlich und stets sehr bemüht. Trotzeinigen Sprachproblemem. Viele Pfleger waren nicht nativ speaker)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte sieht man selten, aber die Studenten waren echt klasse. Ich wurde sehr gut behandelt. Danke!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider kam immer noch nicht die Rechnung an. Trotz extraAdressänderung.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schlechter TV Empfang. Wenig Sender. Teure W Lan Anbieter. Ich war kein privat Patient. .)
Pro:
Super Ausblick auf Frankfurt vom 8 Stock. Gute Einrichtung und Ausstattung. Gute Behandlung. Guter Kaffee. Gutes Schlaflabor. Schönes Bistro. Nettes Personal.
Kontra:
Schlechtes Essen. Schlechter TV Empfang. Wenig Ärzte in einer Woche gesehen.
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Zusammenbruch im. Büro.
Verdacht auf das Herz.
Gute Behandlung durch Studenten und Assistenz Ärzte.

Ich bin kein Privat Patient.
In der App kann man leider nur privat Patient auswählen. Das muss noch geändert werden.

Unmögliches wird sofort erledigt und Wunder dauern etwas länger.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Team aus der Station 4 Ost
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Myome
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem man mir im Krankenhaus in Wiesbaden gesagt hat das man wegen der Myome mir die Gebärmutter entfernen muss habe ich das Myomzentrum im Krankenhaus Nordwest entdeckt.
Ich habe zeitnah einen Termin erhalten.
Termin mit der Ärztin:
Ich hatte noch Fragen & sorgen wegen der OP. Da die Ärztin seit Stunden in einer OP steckte, hat ihre Kollegin, obwohl sie Feierabend hatte, sich die Zeit genommen um meine Fragen zu beantworten. Dann kam auch noch die eigentliche Ärztin, nachdem sie mit der Operation fertig war, und hat mich behandelt. Ich fühlte mich hier richtig gut aufgehoben. Sie gab mir nie das Gefühl Fremd zu sein, sondern ist ganz herzlich, menschlich und kompetent auf meine Fragen und Ängste eingegangen! Nach diesen Termin hatte ich ein sehr gutes Gefühl.
Die Ärztin hat mir 6 Myome entfernt. Eins davon war über 9 cm. Dabei hat sie meine Gebärmutter erhalten. Da wo mich in Wiesbaden Ärzte aufgegeben haben, hat diese Ärztin mir meine Hoffnung zurück gegeben und eingehalten was sie mir zugesagt hat. Sie hatte mir versichert alles zu tun um meine Gebärmutter zu erhalten und das tat Sie auch. Ihr Talent und können ist etwas besonderes. Es hat auch seinen Grund das Frauen von überall zu ihr kommen. Ich bin ihr ewig dankbar und glücklich !
Die Station 4 Ost:
Ich habe Erfahrungen mit Krankenhäuser. Doch was ich hier erlebt habe ist mir nicht nur unbekannt, sondern hätte es auch nicht für möglich gehalten. Diese Krankenschwestern sind wirkliche Engel. Obwohl teils unterbesetzt sind sie für jeden Patienten da. Tag und Nacht ein offenes Ohr für die Patienten, ein Lächeln im Gesicht und sehr kompetent dazu. Ich musste nie lange auf die Schwester warten wenn ich nach ihr geklingelt habe, Es war immer sofort jemand da. Und bei all dem Stress den die Damen haben, lachen und scherzen sie mit einem, trösten und bauen einen auf. Man hat ihnen den Stress nie angesehen. Ich wurde so gut behandelt, dass ich mich da richtig wohl gefühlt habe fast wie zuhause dank den lieben Damen !
Diese Station sollte ein Vorbild für so viele Krankenhäuser sein. Dieses Team von A bis Z perfekt.
"Unmögliches wird sofort erledigt und Wunder dauern etwas länger."
Die Krankenschwestern haben das Unmögliche möglich gemacht und die Operateurin hat das Wunder bewirkt.
Vielen Dank!

Der perfekte Ort um Krebs zu heilen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Personal
Kontra:
lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Leukänie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Patienten mit einer Leukämie... die PERFEKTE klinik. Hier stimmt einfach alles.
Der Ablauf ist oft so schnell aber dafür extrem efficient.
Das Personal, und ich meine, nicht nur die Schwestern auch die Ärzte sind sehr fähig und besitzen eine hohe soziale Kompetenz.

hier fühlt man sich als Mensch...

weiterso !!!!

Sehr kompetente und Patientennahe Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201u   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminierung in den ambulanten Abteilungen sollten besser abgestimmt werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Patientenzimmer und Aufenthaltsbereiche könnten etwas freundlicher gestaltet werden.)
Pro:
Freundlich, fürsorglich und Kompetent
Kontra:
Terminierung in den ambulanten Abteilungen
Krankheitsbild:
Krebs in der Speiseröhre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmes Pflegepersonal, sehr kompetente Ärzte, die auch auf die Fragen und Rückfragen eingehen. Auch die Ernährungsberatung ist stets erreichbar und geht sehr individuell auf meine Belange und Fragen ein und ist mit dem externen Pflegedienst und Versorgern in Kontakt.
Insgesamt muss ich sagen, fühle ich mich den Umständen entsprechend dort sehr gut aufgehoben.

Hoch moderne OP-Methode

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelles Team
Kontra:
Besuchszeiten
Krankheitsbild:
Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Dankeschön an meine Ärztin, ihrem Team, dem ganzen Krankenhaus!!

Träume wurden wahr. Es hat sich gelohnt, statt Bauchschnitt in anderen Krankenhäusern die über 500km Reise nach Frankfurt am Main anzutreten. Gut, dass es Internet gibt. Ein besonderer Dank gilt auch dem Operateur sowie dem Anästhesie-Team, die meine Angst in Mut umwandeln halfen.

Die OP verlief sehr, sehr gut. Die Betreuung war professionell und die individuellen Nachfragen der Ärztin kamen besonders gut an.
Goldene Hände, Menschlichkeit - ein Schutzengel auf Erden: Diese Ärztin!
Ich werde Ihnen ewig dankbar sein.

Im Krankenhaus:
Es gibt nur 2-Bett-Zimmer oder Einzelzimmer. Der Vorhang zwischen den Betten gibt ein wenig privaten Raum. Die Aussicht der Zimmer ist genial auf die Stadt Frankfurt oder in den Taunus samt Feldberg. Der Blick ins Grüne beruhigt. Ruhige Lage war auch sehr gut.

Der erste Tee nach der OP, der wie versprochen um Punkt 17:00 gebracht wurde, bleibt auch in guter Erinnerung.

Aufmunternde und lustige Worte der Krankenschwestern helfen, gesund zu werden.

Danke für 1 Nacht im Einzelzimmer:
Bei Verfügbarkeit auch wegen Trubel des Besuchs bei der Nachbarin in ein Einzelzimmer (das frei war) umziehen zu können, half sehr, um noch schneller gesund zu werden und Ruhe und Kraft zu finden. Zu überdenken wären eventuell feste Besuchszeiten oder (wie in anderen Krankenhäusern) eine maximale Personenanzahl pro Patient pro Stunde. Dann gelingt Genesung eventuell noch leichter.

Ich werde Sie als Team und Klinik immer weiterempfehlen von Nord bis Süd und Ost bis West, versprochen!

Mehr als empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (geht nicht besser)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (und zwar von allen Ärzten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztl.Versorgung/Betreuung; einmalige Unterbringung
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Natürlich bin ich mit großer Erwartung in diese Klinik gegangen, zumal ich über 260 km entfernt meinen Wohnort habe. Meine Erwartungen wurden übertroffen was die ärztliche Versorgung / Operation / Betreuung betraf. Die Unterbringung, Versorgung von den Schwestern etc. war hervorragend. In dieser Gesamtform hatte ich es mir nicht zu träumen gewagt.

Klinik für Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr hilfreiche Krankenschwestern
Kontra:
Chefarzt mit wenig Zeit
Krankheitsbild:
Prostataerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Terminvergabe war freundlich und problemlos. Das Personal in der Ambulanz und auf Station hilfreich und teils sehr einfühlsam. Mit der Operation , der Narkose und der Überwachung war ich sehr zufrieden. Der Chefarzt ist in seiner Art etwas gewöhnungsbedürftig, Hauptsache war die fehlerfreie Therapie.
Das Essen ist schmackhaft, eigentlich viel zu reichlich, man kann aus einem Speiseplan auswählen.
Die Zimmer waren neu eingerichtet und sehr sauber.
Störend ist lediglich Straßenlärm auf der Südseite, ich benutzte nachts Ohrstöpsel. Auch ist dort eine Baustelle für den Hubschrauberlandeplatz.

Eierstock Zysten

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frau Dr. Ermis eine super Ärztin
Kontra:
Klinikessen nicht so toll
Krankheitsbild:
Zysten Entfernung am Eierstock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 04.05.2016 im nordwest Klinikum zur op wegen Zysten Entfernung am Eierstock. Diese wurde von Frau Dr. Ermis per Bauchspiegelung durchgeführt.
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt während meines Aufenthaltes in der Klinik. Frau Dr. Ermis ist eine super kompetente und freundliche Ärztin und sehr erfahren. Mir war es sehr wichtig nur von ihr operiert zu werden.Ich bin ihr überaus dankbar das alles so reibungslos gelaufen ist.

sehr gute Gynäkologen, frau fühlt sich gut aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung vor dem Eingriff
Kontra:
das Essen könnte etwas besser sein
Krankheitsbild:
Myom Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meiner Frauenärztin in das Myomzentrum am Krankenhaus Nordwest überwiesen und kann ihr heute nur nachträglich danken, denn sowohl mit der Beratung/Behandlung im Myomzentrum sowie mit der anschließenden Gebärmutter-und Bauchspiegelung zur Myomentfernung im Krankenhaus Nordwest bin ich ausserordentlich zufrieden und fühlte mich jederzeit sehr gut beraten.
Die behandelnde Oberärztin in der Gynäkologie ist sehr kompetent sowie professionell und in ihrer Art der Kommunikation mit dem Smartphone durchaus auch sehr modern und erfrischend. Bis dato habe ich es bspw. noch nicht erlebt, dass ein Arzt mich auf dem Handy anruft (abends um 19 Uhr), um mit mir einen Termin zu vereinbaren. Auch mit anderen Ärztinnen und Ärzte gibt es nur positive Erfahrungen
Die Schwestern und Pfleger der Komfortstation (10. Stock) tun alles um dazu beizutragen, dass es einem schnell wieder besser geht und sind jederzeit sehr hilfsbereit und freundlich.
Die Zimmer der Komfortstation sind ebenfalls sehr zu empfehlen und entsprechen aufgrund der Ausstattung (Bsp. 55 Zoll Fernseher) eher einem Hotelzimmer als einem Krankenhauszimmer und bieten einen schönen Blick auf die Frankfurter Skyline.
Ich kann nach meinen bisherigen Erfahrungen mit der Gynäkologie im Krankenhaus Nordwest dieses uneingeschränkt weiterempfehlen. Man ist zwar als Patient dort, wird aber in erster Linie als Mensch behandelt.

Beste Ärztin in Sachen Gynäkologie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztin / Pflege auf Station 4
Kontra:
Krankheitsbild:
Myom / Entfernung GM
Erfahrungsbericht:

Durch Zufall bin ich zu diesem Arzt gekommen, der mich nach ausführlichem, einfühlsamen Gespräch und Untersuchung an seine Kollegin weitergeleitet hat.

Dass die OP gemacht werden musste, war mir schon länger klar. Nachdem ich vor der riesigen Maschinerie in der Uni Klinik Heidelberg geflohen bin (total unpersönlich, Massenabfertigung), fühlte ich mich im Nordwest KKH sofort gut aufgehoben -- nicht nur medizinisch, auch menschlich!!

Die Ärztin ist eine hervorragende Chirurgin und ein wunderbarer Mensch. Sie nimmt sich Zeit für alle (!) Fragen und Sorgen. Und sie kennt ihre Patientinnen! Andere Ärzte und das Pflegepersonal arbeiten mit ihr Hand in Hand und loben sie in den höchsten Tönen! Ich kann das nur unterstreichen!

Nach wenigen Tagen konnte ich nach Hause und sie hat sich auch noch die Zeit genommen, den Befund, der später vorlag, mit mir persönlich am Telefon zu besprechen. Sie ist eine großartige Ärztin!

Ich kann das KKH Nordwest und diese Ärztin nur weiterempfehlen!

Seit Wochen Schmerzen nach Blutabnahme in der Arterie

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal war sehr nett.
Kontra:
Nicht zu Empfehlen.
Krankheitsbild:
Vergiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da leider in der Rubrik: "Klinischer Fachbereich" die "Ambulanz" fehlt, nehme ich die "Innere".
Es gibt auf der Webseite vom Krankenhaus Nordwest in Frankfurt am Main weder im Impressum noch wo anders eine Email Adresse. Ich hätte gerne das Krankenhaus angeschrieben was ich tun kann.
Am 12.03.2016 bekam ich in der Ambulanz von einer Ärztin, wo mir der Name nicht mehr bekannt ist Blut abgenommen. Da es eine Vergiftung war später auch durch die Arterie, innen am Handgelenk. Bis heute, jetzt ist der 16.04.2016 habe ich Schmerzen und ein sehr komisches Gefühl wenn ich über die Einstichstelle von der Arterie streife. Es fühlt sich wie Luft oder ein Gegenstand darunter an. Die Ärztin nahm seitlich der Arterie Blut ab, bzw die Einstichstelle und genau da sind die Schmerzen. Es wurde nachdem recht viel Blut entnommen wurde nichts festgestellt, dass Blut wäre bestens. Ich habe versch. Candida nach Antbiotika, Penicillin und Kortison bekommen, wie kann das sein? Merkwürdig war auch das meine Vergiftung nicht durch Spiritus war, denn dieser wäre aus 100% Ethanol, laut der Ärztin. Ich hatte nämlich diesen nach einem Outdoor Buch als Desinfektionsmittel ausprobiert und das nur äußerlich. Das ging ziemlich nach hinten los, möglich da ich überhaupt keinen Alkohol trinke und ich diesbezüglich so etwas extrem merke. Ich habe mir erst selbst geholfen und trank so wie es Ärzte im Internet empfohlen habe, dann halt mal Alkohol. Ich merkte das dass Gas das in mir vom Spiritus zwar mehr sich verteilte aber meine Tochter rief den Giftnotruf an, diese dann empfohlen haben "wegen verschiedenen Stoffen" im Spiritus ein Krankenhaus aufzusuchen. Dazu war ich dann nicht mehr in der Lage und wir mussten den Rettungsdienst anrufen. Jetzt muss ich wieder zu einem Arzt und das Handgelenk untersuchen lassen. Ich bin sehr enttäuscht von dem Krankenhaus und das nicht zum erstenmal, auch Nachbarn von uns.

Volle Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Protatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Diagnose Prostatakarzinom war ich erstmal im Schockzustand. Nachdem ich mich gefasst hatte,sagte ich mir,gehe jetzt nur nach vorne und nicht rückwärts. Mein Urologe machte ein Termin für mich im Nord West Krankenhaus in Frankfurt aus.Am 9.Febr.hatte ich einen Gesprächstermin mit dem Oberarzt.Dieser hat mir1 1/2Std. über alle OP Techniken,ihre Vor & Nachteile unterrichtet.Da er schon über 500 allein Laparoskobische OPs durchgeführt hat,habe mich entschieden am 7.03.2016 zur Aufnahme und am 08.03.2016 für diese Laparoskobische OP entschieden.Ich persönlich kann nur das Nord West Krankenhaus empfehlen.Danke an das ganze Urologische Ärzte Team und das ganz Pflegepersonal.

Kompetente Ärzte

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal sehr patzig und unfreundlich
Krankheitsbild:
Nebennierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr Freundliche und Kompetente Ärzte.. mit Ausnahme des einen Assistenzarztes, der meinem Mann gegen seinen Willen zwang den wisch zu unterschreiben das er Blut bekommen würde falls nötig. . Obwohl alles vorher klar mit dem Oberarzt geklärt war. Zum Glück benötigte mein Mann kein Fremdblut.. die Ärzte haben wunderbare Arbeit gemacht. .gern wieder.

Unpassende Beratung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Syringomyelie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meiner Erfahrung nach ist die Klinik keine Spezialisten für Syringomyelie. Ohne den Patienten zu kennen wird im E Mail Kontakt vom radiologischen Arzt, die Meinung seiner ärztlichen Kollegen aus einem anderen Bundesland korrigiert und die Beschwerden des Patienten nicht zu der Erkrankung Syringomyelie zugeordnet. Obwohl sein Kollege dies im Arztbrief zuordnet.
Dabei sind die Beschwerden die ich habe von der Syringomyelie. Das beste, ein Kollege von ihm aus Ulm das auch so macht, Beurteilungen zu treffen ohne Anamneseerhebung z.B durch Fragebögen.
Manchmal sind die bescheidenen Ärzte die nicht von Selbsthilfegruppen idealisiert werden die besseren Ärzte. Die Patienten nicht in Gefahr bringen durch bagetilliersierung und nicht ernst nehmen. Wahrscheinlich wird von manchen Ärzten die Bewegungsstörung erst wahrgenommen wenn durch Belastung ich im Rollstuhl sitze. Ich passe aber selbst auf. Wenns dann passiert dann soll es so sein. Eine E Mail Beratung finde ich nicht passend. Wenn die Infos für mich als individueller Patient nicht stimmen. Trotzdem hat mir die Erleichterung die ich damals empfunden habe, sehr geholfen.

Eine gute Entscheidung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eine Operateurin mit goldenen Händen
Kontra:
Krankheitsbild:
12 cm großes Uterus-Myom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde ein 12 cm großes Myom diagnostiziert, das eine erstaunliche Wachstumsdynamik an den Tag legte. Da ich für eine MRgFUS nicht in Frage kam, entschied ich mich, von Berlin nach Frankfurt zu fahren, um das Myom im Nordwestkrankenhaus laparoskopisch entfernen zu lassen, da mir die dortige Operateurin, Frau Dr. Ermis, als ausgesprochen routiniert empfohlen worden war. Ich bekam relativ kurzfristig einen OP-Termin und fühlte mich dort vom ersten Moment an gut aufgehoben. Von der Aufnahme in der Gynäkologie über die Anästhesie bis hin zur Station war das Personal ausgesprochen freundlich und einfühlsam. Frau Dr. Ermis ist eine sehr engagierte, sympathische Ärztin, bei der man sofort das Gefühl hat, dass sie einen Plan hat und genau weiß, was sie tut. Nach sorgfältiger Aufklärung über den Ablauf des Eingriffs und mögliche Komplikationen/Risiken, konnte das Myom am darauffolgenden Tag minimal invasiv und trotz der Größe gebärmuttererhaltend entfernt werden. Auch der befürchtete Blutverlust und die Schmerzen nach der OP waren minimal. Dementsprechend konnte ich bereits nach 3 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden und die Rückreise nach Berlin antreten. Ich bin sehr froh über meine Entscheidung und würde die Operateurin und das Klink-Team jederzeit weiter empfehlen.

Sehr freundliche und kompetente Behandlung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wie bereits angegeben
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche und kompetente Behandlung sowohl vom Ärzteteam als auch dem Pflegepersonal. Gute Organisation, dadurch geringe Wartezeiten bei den verschiedenen Untersuchungen. Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Minimal-invasive Entfernung der Gebärmutter aufgrund von Myomen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende Operation und Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Myome
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 4

Ich bin mittels eigener Recherchen auf das Myomzentrum am Krankenhaus Nordwest gestoßen und bin mehr als froh, dort behandelt worden zu sein.
Erstgespräch und Analyse durch die Sektionsleitung, dann Erstgespräch mit der Operateurin, das in höchster Weise kompetent und hervorragend war, sodass ich mich zur minimal-invasive Entfernung der Gebärmutter aufgrund von Myomen entschieden habe.
Die Operation ist hervorragend und komplikationslos verlaufen, ich bin wahnsinnig freundlich und kompetent versorgt worden. Das Schwesternteam der Station hatte wirklich viel zu tun aber alle waren sehr nett, zugewandt, hilfsbereit und fröhlich. Ein tolles Team!
Ich bin zu absolutem Dank verpflichtet und kann sowohl die Operation selbst als auch diese Station empfehlen.

Myome

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 4 Gynäkologie: nach einigen Krankenbesuchen letztes Jahr in anderen Kliniken war ich vom KH NW sehr angenehm überrascht. Aber auch die Ärzte, vor allem meine behandelnde Ärztin lassen das Krankenhaus in einem positiven Licht erscheinen. Die Ärztin ruft Patientinnen persönlich zur Terminvereinbarung an. Beim Termin hat sie sich meine Probleme angehört und mir ausführlich erläutert, welche Möglichkeiten es gibt, mit Vor- und Nachteilen. Seit Jahren habe ich Probleme mit der Menstruation, Gebärmutter, Myomen und Zysten. Die vorgenommene Operation ist sehr gut verlaufen, ich war nach der Entfernung meiner Gebärmutter, dank des minimalinvasiven Verfahrens bereits am Tag der OP wieder etwas mobil und fühlte mich sehr gut. Ich bin froh, dass man mich aus dem Myomzentrum an sie überwiesen hat. Vielen Dank für die gute Beratung und Betreuung auch durch das übrige Personal von den Anästhesisten, die einem vor der OP die Nervosität genommen haben bis zu den Schwestern, die sich immer freundlich und zuvorkommend um ihre Patienten gekümmert haben.

Eine großartige Chirurgin und Ärztin

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Team rund um die Ärztin, freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf der Station 4 im Nodwestkrankenhaus stehen die Patientinnen im Vordergrund. Ob im Vorraum des OP-Saals, bei der Vorbereitung zur Narkose oder später auf Station, alles geht im Team rund um die Ärztin Hand in Hand!

Meine Gebärmutter sollte entfernt werden. Ich unternahm einen letzten Versuch – Triamedis Frankfurt. Nach einer eingehenden Untersuchung am 21. Dezember stand fest: Die MRgFus Therapie käme für mich auf Grund der Diagnose nicht in Frage, doch er machte mir Mut und empfahl mir „die beste Chirurgin, die er kenne“. Sie sei in der Lage meine Gebärmutter zu erhalten.

Ich war angenehm überrascht, wie gut das Schnittstellenmanagement im Nordwestkrankenhaus funktioniert. Bereits zwei Tage später, einen Tag vor Heilig Abend, war meine Ärztin persönlich am Telefon um mit mir einen Termin zur Voruntersuchung abzusprechen.
Am 28. Dezember nahm sie sich viel Zeit, ging auf alle Fragen ein und erklärte mir anhand einer Zeichnung, wie Sie den Eingriff plane um meine Gebärmutter zu erhalten. Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl mich mit meiner Besten Freundin zu unterhalten. So verlief auch die Kommunikation bis zur OP, telefonisch oder via WhatsApp.
Am 26.01. war es dann soweit die OP war ein voller Erfolg! Obwohl ich Privatpatientin bin, wollte ich bewusst auf Station 4 bleiben, denn mir war es wichtig weiter von ihr und Ihrem Team behandelt zu werden. Nach ein paar Tagen durfte ich die Heimreise nach Niedersachsen ohne Beschwerden antreten.
Sie sind eine großartige Chirurgin und Ärztin. Ich habe sonst keinen Chirurgen kennen gelernt, der sich nach der OP, während des Aufenthaltes im Krankenhaus und auch nach Verlassen des Krankenhauses so engagierte und sich um das Befinden des Patienten kümmerte.

Sie waren die einzige Ärztin, die nicht nach meinen Alter gefragt hat, sondern was ich als Frau in meinem Alter noch vom Leben erwarte und dafür danke ich Ihnen!

Ich empfehle diese Klinik und besonders auch die Ärztin gerne weiter.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal super freundlich und zuvorkommend, Ärzte auch alle toll gewesen. Cafeteria ist auch sehr schön gestaltet inkl. super Aussicht.
Kontra:
Essen (vegetarisch), WC Papier
Krankheitsbild:
Entfernung dreier Myome und Endometriose (Blase)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Meine behandelnde Ärztin war einfach toll, habe mich bei ihr sehr gut aufgehoben gefühlt. Wie auch in einer vorherigen Bewertung geschrieben fand ich den telefonischen Kontakt mit Ärztin super, kannte so Etwas bisher nicht. Ich kann jeder Dame guten Gewissens empfehlen dorthin zu gehen. Aussicht aus dem 10 Stock war super. Allerdings am Essen (vegetarisch) sollte dringend gearbeitet werden. Toilettenpapier 3-lagig wäre auch etwas angenehmer als das dortige dünne Papier(-:

Empfehlenswert!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Pflegepersonal, beste Ärztin ever Dr. Ermis
Kontra:
Krankheitsbild:
dg. HSK, LSK, Zystenentfernung, Chromo
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 28.12.15 wurde die Operation (Zystenentfernung) durchgeführt.
Der OP-Ablauf wurde mir sehr detailliert erklärt, die OP verlief komplikationlos, am nächsten Tag war ich sofort fit.
Der Arzt ist sehr lieb, nett und lustig, hat immer ein Lächeln parat :D.
Hut ab, endlich mal eine Ärztin, die ihre Arbeit noch liebt, ebenso wie Ihre Patienten. Egal was man hat, sie tut alles, jaaaa wirklich alles, für Ihre Patienten. Vielen tausend Dank.

Das Pflegepersonal auf der Station war sehr hilfsbereit und freundlich, einen großen Danke an zwei der Schwestern.

Ich kann die Frauenklinik, besonders meine Ärztin, nur weiterempfehlen, wurde als Kassenpatientin wie eine Privatpatientin behandelt was leider heutzutage nicht mehr üblich ist.

Vielen dank an die Ärztin und das Pflegepersonal der Station 4.

LG A.D

Glück gehabt mit FRAU DR. ERMIS – die beste und einzige Ärztin in ganz Deutschland, die DAS kann

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP Ärztin, hier geht es nicht um Statistik, sondern um den Einzelfall)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Dr. Ermis hört zu, erkundigt sich sogar auch nach der OP)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 verschiedene Ärzte hatten mir zuvor Gebärmutterentfernung angeraten. Frau Dr. Ermis ist die einzige in diesem Gebiet, die mehr kann als nur Standard.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr gut, kurze Wartezeiten, reibungsloser Ablauf auch am Tag der ÖPTÜM)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Keine Mängel, alles soweit in Ordnung)
Pro:
FRAU DR ERMIS, KRANKENSCHWESTERN
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
13 cm großes Myom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit den Krankenhausteam in der Gynäkologie. Alle Krankenschwestern waren wirklich sehr freundlich. Ich hatte auch Glück mit meiner Bettnachbarin, so dass der ganze Aufenthalt sehr entspannt war.

Besonders viel Glück hatten wir beide mit unserer operierenden Ärztin Frau Dr. Ermis. Sie ist eine außergewöhnliche Ärztin mit Charme, Empathie, Humor und die beste in ihrem Gebiet.

Mit Frau Dr. Ermis baut man eine außergewöhnliche Beziehung auf – eine Ärztin-Patientin-Beziehung wie man sich das nur erträumen kann. Sie macht selbst die Termine via Mobilrufnummer und Whatsapp. Sie erkundigt sich nach der Operation mehrmals nach mir und meiner Bettnachbarin. Ich fühlte mich als wäre ich privatversichert, bin ich aber nicht. Frau Dr. Ermis versteht ihren Job nicht nur als Pflicht, sondern erfüllt ihn ganzheitlich und vor allem menschlich.

Mehrere Ärzte hatten mir geraten meine Gebärmutter aufgrund des 13cm großen Myoms komplett zu entfernen. Da ich noch Kinderwunsch hatte, kam das für mich nie in Frage. Frau Dr. Ermis versteht ihr Handwerk. Sie hat mir per Bauchspiegelung das Myom mit Erhalt meiner Gebärmutter entfernt. Ein Traum.

Ich musste aufgrund der größeren Operation 5 Tage im Krankenhaus bleiben und mich einige Zeit zuhause ausruhen. Es war doch keine gewöhnliche "Myomentfernung". Dr. Hadji hatte Recht behalten: "Die einzige Ärztin in ganz Deutschland, die DAS kann!"

Vielen Dank! Bin sehr dankbar, Sie getroffen zu haben!

LASH

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärztin, sehr gutes Anästhesie-Team
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
LASH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war mein Klinikaufenthalt sehr positiv.
Voruntersuchungen, Arztgespräch waren ambulant.
Erst am Montag, Tag der Operation, kam ich um 9h ins Krankenhaus, zog mich um und eine Stunde später ging es los.
Vor der Narkose wurde ich nach Name, Allergien und was gemacht werden soll gefragt. Sehr gut!
Die OP lief wie mit Fr. Dr. Ermis besprochen: 3 kleine Löcher und ein kleiner Schnitt sind am Bauch zu sehen und bereits am Donnerstag Morgen konnte ich wieder nach Hause.
Sehr postiv ist, dass es auf der Gyn. scheinbar nur EZ und DZ gibt. Toll ist auch der Tresor mit PIN (wie im Hotel). Großes Lob auch an das Pflegpersonal, das trotz enger Personaldecke immer sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent war.
Das Essen ist hingegen eher katastrophal, vor allem die mangelnde Flexibilität! Erst am 3. Tag konnte ich mir das Abendessen für den 4. Tag aussuchen, nur war ich da schon wieder daheim!
Die Entlassung war etwas "holprig". Ich mußte lange auf die Papiere und die Abschluss-Untersuchung warten, auch hätte ich mir die Beratung für die kommenden Tage/Wochen etwas ausführlicher gewünscht.

Unzumutbare Verhältnisse

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wohlwollen einiger Schwestern
Kontra:
Keine Vertrauensbildung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundliche Oberärzte mit unterschiedlichen zu Länge der Quarantäne.
2 maliger rabiater Verbandswechsel der Ärzte,

nach 3. frischer OP wurde Patientin 2 Náchte und 2 Tage neben schreiender demenzkranker Nachbarpatientin gelassen, bis nach verbalem Druck endlich ein anderes Zimmer angeboten wurde.

Aufklärung über bevorstehende OP erstcvor der dritten.
Einige Schwestern waren freundlich.

Es war die richtige Entscheidung.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Operareurin
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hysterektomie ( Ermis)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das große Glück,allein im Zimmer zu sein. Die Schwestern waren sehr umsichtig. Frau Ermis, die mich operiert hat, war absolut super.
Die Ausstattung ist gut, das Essen allerdings nicht sehr lecker.

Sehr zufrieden!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärztin hat sehr schnell einen Termin sowohl zur Untersuchung/zum Vorgespräch als auch für die Operation vergeben. Direkt nach der Untersuchung hat meine Ärztin verständlich erläutert, wie sie den Eingriff durchführen wird.
Am Tag der OP ist alles sehr organisiert, reibungslos und gut verlaufen. An dieser Stelle BESTEN DANK an das ganze Krankenhausteam (Krankenschwester und Ärzte auf der Station 4Ost, netter Betreuer im OP-Raum, zwei liebevolle Anästhesistinnen, zwei Pfleger im Aufwachraum und natürlich meine Operateurin)!!! Noch am selben Tag nach der OP könnte ich schon aufstehen und laufen.
Bereits am nächsten Tag bin ich nach Hause entlassen worden.
Man fühlt sich bei dieser Ärztin und in diesem Krankenhuas sehr gut aufgehoben!

Hysterektomie wegen Myomen im Nordwest (Ermis)

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärztin, fürsorgliche Schwestern, schönes Zimmer
Kontra:
na ja das Essen ...
Krankheitsbild:
Hysterektomie (Myom)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe ein ziemlich großes Myom in der Gebärmutter gehabt, dass medikamentös nicht in den Griff zu kriegen war. Daher habe ich mich im Nordwestkrankenhaus Frankfurt sowohl über die Entfernung per Ultraschall (FUSS) als auch über eine Gebärmutterentfernung informiert - Das Gespräch über die Entfernung hatte ich mit Frau Dr. Ermis und ich muss sagen, ich war platt. Sie hat sich richtig viel Zeit genommen, mir sehr gut verständlich die OP erklärt und damit war meine Entscheidung auch gefallen. Ich hatte sofort Vertrauen und auch die Gewissheit, dass sie mich operieren wird, nicht irgendwer, der gerade an meinem OP-Tag Dienst hat. Dienstag morgen OP - minimalinvasiv - die komplette Gebärmutter raus und nur drei kleine Löcher und einen mini Schnitt - das ist wirklich nur was für Filigrantechnikerinnen. Die Schwestern auf Station waren sehr fürsorglich. Ich war auf der Komfortstation untergebracht und die ist wirklich toll gewesen. Super sauber, die Zimmer und das Bad eher wie im Hotel, Skyline-Blick, schöner Aufenthaltsraum, ruhige, entspannte Atmosphäre (ich konnte sogar schlafen, was im KH bei mir eigentlich nie richtig klappt). Die Ärztine hat auch gleich am OP-Tag nach mir geschaut, so auch an den Folgetagen. Und Freitag Mittag war ich schon wieder daheim. Ich hab die Entscheidung keine Sekunde bereut. Ich habe mir echt viele Gedanken gemacht, was ich mache und wo (ich komme nicht aus Frankfurt), aber meine Wahl war perfekt, ich würde wieder zu Frau Dr. Ermis ins Nordwest gehengehen

Glück gehabt, die besten Ärzte!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle beteiligten waren super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde alles genauestens erklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach nur toll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (War ok)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Myomentfernung durch Dr.Ermis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute dankbar in dieser Klinik von Dr.Ermis operiert worden zu sein! Ich war zur Erstdiagnose in einer anderen Klinik. Hier machte man mir den Vorschlag ich solle mir "schnell" einen Mann suchen der mir "schnell ein Kind macht" damit mir der Arzt vor Ort dann "schnell ,nach 9 Monaten"die komplette Gebärmutter entfernen kann, da ich an unzähligen Myom leide...!
Es war 1 Myom und ich habe meine Gebärmutter noch. Ich kann noch Kinder bekommen und alle sekundären Folgen einer Enfernung der Gebärmutter sind mir erspart geblieben. Hier macht man sich wirklich Gedanken über den Mensch und nicht uber die OP-Statistik!!! DANKE!!!!!!!!

Myomentfernung durch Fr. Dr. Ermis

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (OP sehr gut Pflege OK)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärztin
Kontra:
furchtbares Essen
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von Fr. Dr. Ermis sehr kompetent beraten und behandelt.
Am Tag der OP verlief alles zügig und reibungslos.
Die Pflege und die Nachsorge waren nicht mehr (aber auch nicht weniger) als OK.
Bei der Abschlussuntersuchung hätte die Beratung etwas ausführlicher sein können.

Erfahrungen mit der " Stroke Unit " im Nordwest-Krankenhaus

Neurologie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ein paar wenige, freundliche junge Ärzte und Ärztinnen
Kontra:
inkompetentes und extrem unfreundliches Pflegepersonal
Krankheitsbild:
multiple Schlaganfälle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine sehr alte Mutter wurde Ende verganenen Jahres bewusstlos und mit Verdacht auf Schlaganfall als Notfall in der Neurologie aufgenommen. Obwohl sie sofort auf Schlaganfall untersucht wurde, gelang es den Ärzten erst nach fast zwei Tagen, diesen auch zu diagnostizieren----und damit viel zu spät. Die Schädigungen sind irreparabel. Nur auf Drängen von uns Angehörigen wurde sie auf " Stroke Unit " gelegt.Sie wäre sonst auf die Normalstation gebracht worden. Das Pflegepersonal war unfassbar unfreundlich und teilweise inkompetent. Die Besuchsregelungen wurden strikt ausgelegt. Da haben wir in anderen Krankenhäusern deutlich andere und bessere Erfahrungen gemacht. Einzig die jungen Ärzte und Ärztinnen waren freundlich und entgegenkommend.

Katastrophales menschenunwürdiges Verhalten der Ärzte u Pflegepersonal

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Es gibt leider nichts positives zu diesem Krankenhaus
Kontra:
Sehr überheblich, abweisendes Verhalten, Patientenvernachlässigung, unhygienisch
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ganz katastrophale Erfahrung gemacht. Extrem unfreundliche Ärzte und extrem unfreundliches abweisendes und überhebliches Pflegepersonal. Der Vater von einer engen Freundin ist eines unnatürlichen Todes (offizielle Todesursache) dort verstorben, weil ihm vom Personnal das Gefäß verletzt wurde. Es wurde sich geweigert ihm zu helfen mit der Begründung er sei nun mal alt und er würde sowieso bald gehen. Insgesamt wird man sowohl als Patient als auch als Angehörige sehr menschenunwürdig dort behandelt.

1 Kommentar

ro.de am 02.08.2016

Guten Tag lawyer2, ich bereue zutiefst -nicht vor der Krankenhausaufnahme meiner Frau- auf diese Seite geschaut zu haben.
Bitte registrieren Sie sich damit ich persönlich kontakten kann.
Absender ro.de

Post operative Fehler

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal durchweg gut
Kontra:
Vertuschung warum Komplikationen aufgetreten sind
Krankheitsbild:
Varizen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende November 2015 war ich auf Grund einer Varizen OP als Pivatpatient in stationärer Behandlung.
Die OP war relativ komplex,da es sich bereits um die dritte OP an diesem Bein handelte.
Soweit ich dies beurteilen kann, war die OP ansich erfolgreich.
Leider traten Komplikationen auf.
Eine Pneumonie und eine Lungenembolie führten zu substantiellen Herzproblemen.
Lt Aussage später konsultierter Ärzte trat die Embolie wegen falscher, fehlender post-operativer Behandlung auf. Die Pneumonie könnte wegen unsauberer Intubation während der Narkose aufgetreten sein.
Die spätere darauf folgende Notaufnahme und stationäre Behandlung war zielgerichtet auf die Herzprobleme. Die Lungenprobleme wurden zwar behandelt aber man versuchte diese zu vertuschen.

scher schlechte Pflege

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (umfassende OP-Aufklärung.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (OP war gut, Nachbehandlung/Pflege sehr schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Die Verwaltung hat die Klinik fest in der Hand. Leider !!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ist ein altes, überlastetes Haus)
Pro:
schön, wenn man nie wieder in dieses Haus muss
Kontra:
schlecht, wenn man keine Alternative hat
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor ziemlich genau einem Jahr kam meine Mutter auf diese Abteilung. Diagnose: Blasenkrebs. Behandlung: Grossflächig alles im Bauchraum rausschneiden was man nicht unbedingt braucht, Künstlicher Blasenausgang, 2-3 Wochen im KH bleiben, Reha und dann ist alles gut. ---So zumindest hieß es vor der OP.
Die Anmeldung im NW-KH ist eine Zumutung. Für kranke/alte Menschen nicht machbar.
Die OP lief super und war eine Meisterleistung von Dr. Dillenburg und seinem Team. Es gab im Nachhineine ein oder zwei kleinere Komblikationen , die aber bei einer solch Umfassenden OP passieren können.
Leider hört hier aber das Positive auf. Aus 2-3 Wochen wurden 6 Wochen absolut Liegendkrank. Die Pflege war misserabel. Statt Spritzen wurden lieber Schläuche angehängt. Das spart Zeit bei der Pflege. 5 und mehr Schläuche am Körper waren für meine Mutter standart. Bewegungsfähigkeit war dadurch nahezu gleich null. Physiotherapie gabs max 15min am Tag oder sehr häufig garnicht.
Unterm Strich wurde der körperliche Zustand meiner Mutter täglich schlechter. Kein Wunder bei dieser Art der "Pflege". Als selbsständiger Mensch der keinerlei Hilfe benötigte kam sie ins KH, als liegendes Frack kam sie nach 6 Wochen zur Reha.
Über die "Pflege" in dieser Klinik könnte man ein ganzes Buch schreiben, über zahlreiche Unfreundlichkeiten, mürrischen Pflegern/Schwestern, schlechter Versorgung, und und und, aber das würde diesen Rahmen sprengen.
Warum nicht meine Mutter diese Zeilen selbst schreibt? Sie ist im April an den Folgen des o.g. Krebs verstorben. Soviel zur anfänglichen Diganose "OP, 2-3 Wochen KH, Reha und gut ist"."

Wunderbare Entbindung, schlechte Stillberatung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (da beziehe ich mich auf die Stillberatung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (da beziehe ich mich auf die Handhabung der Geburt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte sehr nett und kompetent, Schwestern freundlich, Hebammen toll, Kreißsaal schön, gemütliche Station
Kontra:
Stillberatung nicht wirklich vorhanden, völliger Unsinn wird einem da erzählt
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station ist sehr hübsch, wie auch der Kreißsaal. Hebammen habe ich drei während der Entbindung gesehen, waren alle freundlich und kompetent. Zwei Ärzte habe ich gesehen, da ich Geburtsstillstand hatte; man hat den Kaiserschnitt so weit wie möglich rausgezögert, was zwar furchtbar lange wirkte, aber tatsächlich bin ich um den Kaiserschnitt herumgekommen. Anscheinend ist es sehr ungewöhnlich, so lange zu warten (ich hatte 5 Stunden Presswehen), aber ich war den Ärzten und der Hebamme SO DANKBAR, dass ich um den Kaiserschnitt herumkam!! Mehr Mühe hätte man sich nicht geben können, und ich habe mich stets liebevoll umsorgt gefühlt, Dammschnitt wurde nicht gemacht. Also super Geburt für mich.

Auf Station waren ebenfalls alle nett. Jetzt das Negative: Keine Stillberatung. Die, die man rufen konnte, waren Kinderkrankenschwestern, keine Stillberaterinnen, und sie hatten echt keinen Schimmer. Sie haben alle behauptet, ich könne nicht stillen aufgrund von Flachwarzen. Ziemlicher Unsinn, wie mir hinterher jeder versicherte, aber ich glaubte es ihnen. Man gab meiner Kleinen ungefragt einen Schnuller sowie Zuckerlösung (!!! IIIH!!!) per Flasche. Am Ende blieb ich beim Abpumpen hängen, Kind maximal saugverwirrt, es funktionierte auch nach drei Wochen Kampf nicht mit dem Stillen. Darüber bin ich sehr wütend, denn hätte man mir nicht allerseits erzählt, ich könne nicht stillen, und hätte man ihr nicht ständig die Flasche plus Schnuller gegeben, hätte es vielleicht geklappt.

Gut fand ich, dass man Stilltee bekam, Warzensalbe, Windeln, ungefähr alles, was man brauchte.

Schade, da super Geburt, derwegen ich sonst gerne wieder gekommen wäre. So werde ich mir das beim zweiten Kind gut überlegen, weil ich gerne stillen möchte. Das Krankenhaus sollte eine kompetente Stillberatung einführen, denn das war absoluter Murks.
Aber wie gesagt, sonst alles prima!

Myomentfernung von Frau Dr. Ermis

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Ärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus ist zu empfehlen. Ich wurde sehr gut von Frau Dr. Ermis betreut. Auch das Pflegepersonal war sehr freundlich.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Baby pilzinfektion
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im november 2015 meine erste geburt, die hebammen sind sehr unfreundlich, mein baby hat sich nach der geburt einen pilz im po geholt, weil die hebammen sie nicht prdentlich gepflegt haben bzw. beim wickeln nicht gekümmert haben. Ich habe mein baby photografiert und werde die klinik anzeigen, für dass was sie mit meinem baby angestellt haben. Auch mich hat man als patientin psychisch krank gemacht, konnte nicht mal stillen weil man mir nicht geholfen hat. Die klinik hat mich und mein bany so schlecht behandelt, wenn ihr in dieser klinik entbinden wollt, bitte bitte sucht euch eine andere klinik! diese klinik ist nicht zuempfehlen!!! Bin sehrrrr enttäuscht, die klinik ist das aller letzte!

1 Kommentar

Kibini am 11.12.2015

Hallo, Maya2015,
Erst mal herzlichen Glückwunsch zu Ihren Kind. Eine Pilzinfektion kann auch durch die Geburt entstehen, wenn die Mutti selber infiziert ist. Bei meinem Kind war es so und ich wusste vorher nicht, dass ich selber infiziert war. Ich wünschen Ihnen alles gute mit dem Baby!

sehr professionelle Behandlung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Frau Dr. Ermis fühlte ich mich in sehr guten Händen. Kann ich nur weiterempfehlen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr professionelle Behandlung durch Dr. Ermis .)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen guten Eindruck von der Klinik. Dr. Ermis hat mich sehr professionell behandelt. Die Betreuung durch das Pflegepersonal war ebenfalls gut. Insgesamt fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.

Sehr professionelle med. Behandlung und sehr angenehme Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Frau Dr. Ermis habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt! Kann ich absolut weiterempfehlen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr professionelle Behandlung durch Dr. Ermis und sehr nette Betreuung auf Etage 4 Ost.

Zufrieden auf der Gynäkologie-Station

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Essen hat nicht so gut geschmeckt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Frau Dr. Ermis als sehr gute Ärztin
Kontra:
Die Putzfrauen in den Zimmern müssen sauberer arbeiten
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Gynäkologie-Abt.-/Station.
Freundliche Schwestern und Frau Dr. Ermis als sehr sympathische und kompetente Ärztin.
Sehr freundlicher Pfleger unten im OP.

Myomentfernung mit kl.Schnitt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein Krankenhaus zum Erholen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche ärztliche Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dienstleistungserfüllung zu 100 %)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer mit perfekter Ausstattung)
Pro:
Eine sehr kompetente Ärztin führte die OP durch
Kontra:
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Nordwestkrankenhaus ist sehr empfehlenswert, vor allem die Operationstechnik von Frau Dr Ermis ist herausragend. Mein Aufenthalt in der Klinik wurde durch ein sehr nettes und stets hilfsbereites Pflegepersonal angenehm gestaltet.

Empfehle ich meinen Freundinnen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung mittels LASH
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich empfehle die Klinik und besonders Frau Dr. Ermis meinen Freundinnen: ich habe mich zu jeder Zeit gut betreut gefühlt.
Der Check-In war unkompliziert, ich wurde erwartet und habe ich mich nie verlassen gefühlt während meines Aufenthalts. Die Kommunikation innerhalb der Station und auch mit Frau Dr. Ermis, die täglich bei mir war, funktionierte vorbildlich. Es war fast schade schon auszuchecken.
Essen & Trinken & Hygiene: alles bestens
Parken für eilige Besucher: Parkhaus mit ein paar Gehminuten oder sonst auch im Umfeld.
Das auf dem Gelände gelegene Hotel ermöglicht Angehörigen nah bei zu sein. Das Frühstück dort ist gut, allerdings wurde mein eingeschränkt beweglicher Vater trotz vieler freier Zimmer in die hinterste Ecke "Taunus" (der Blick war leider durch wegen davorstehender Gebäude nicht möglich) geschickt.
Für gesetzlich Versicherte der Hinweis: Erkundigen Sie sich nach der erforderlichen Zuzahlung für die Komfort-Station: es gibt nicht viele Zimmer, aber da ist es wirklich prima!
Mir geht es 3,5 Wochen nach der OP gut, habe nur noch ganz kleine äußerliche Narben, innen sei schon wieder allen o.k, meinte mein Gyn ;-)

Bestes Krankenhaus ,mit besten Personal!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super nette Betreuung.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich und jeder Zeit.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser hätte es keiner gekonnt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut abgesprochen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Besser geht es nicht.)
Pro:
Beste Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gebährmutter entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Ärzte und nette Schwestern. Überall hätte man mir meinen ganzen Bauch aufgeschnitten und nun sieht man die Narben nichtmal mehr.Man wird richtig gut versorgt und behandelt.Es ist sauber ,warum jetzt auch mal die netten Reinigungsfrauen, für ihre schwere Arbeit ,ein großes Lob verdient haben.Das Essen schmeckt auch sehr gut und die Ausstattung auf den Zimmern ,ist großartig. (z.B.jeder hat an seinem Beistelltisch ,einen kleinen Tv ,mit Radio und Telefon, viele Klein -und Einzelzimmer ,mit schöner Duschkabine und in Doppelzimmer gibt es Trennvorhänge,um seine Privatsphäre zu bewahren. ..)

Chris

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöner Ausblick
Kontra:
Geringes Fachpersonal
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundlich!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kommunikation war am Ende dann doch da!
Kontra:
Unfreundlich, Unkompetenz des Pflegepersonales, Kommunikation zwischen Arzt, Patient und Angehörige NULL!!!
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

- Mangelhafte Besetzung.
- Kommunikation und Information an die Patienten ist nicht ausreichend und verständlich.
- Keine Möglichkeiten mit dem zuständigen Arzt zu Kommunizieren der Informationen preis geben könnte.
- Patient fühlte sich allein gelassen.
- Manchmal kam es auch dazu, dass die Medikamenten Verabreichung vergessen worden ist.

Auch bei Patienten die nicht an das Bett gebunden sind, gehe ich davon aus,dass das Bett mind. 1x in der Woche neu bezogen werden müsste. Besonders wenn der Patient tagelang hohes Fieber hatte ( Schweißausbruch ).

Richtig entschieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata OP (radikale Prostatektomie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor der Entscheidung für das Krankenhaus Nordwest hatte ich in der Urologie ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt, der die OP später durchführen würde. Mir wurde auch gleich gesagt, was alles eintreten kann.
Ich fand dieses persönliche Gespräch vorab sehr wichtig.
Stationäre Aufnahme:
Die stationäre Aufnahme am 23.02.2015 war etwas holprig, da an diesem Tag sehr viel los war. Dennoch hat jeder versucht freundlich und hilfsbereit zu sein.

Nach der erfolgreichen OP war ich noch 10 Tage stationär in der Urologie. Dort wurde ich von allen gut betreut und versorgt und habe mich trotz Krankenhaus wohl gefühlt.
Meine Entscheidung für das Krankenhaus, für den Arzt und für das Operationsverfahren (Laparoskopisch) war auf alle Fälle richtig.

So schnell nicht wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Migräne, Verdacht auf Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 18.4.2015 per RTW in die Notaufnahme dieser Klinik eingeliefert, da ich unter starken Kopfschmerzen mitsamt Sichtfeldaufällen litt, welche sich im Laufe meines Aufenthalts in der Notaufnahme verschlechterten und weitere Symptome wie Sprachstörungen, Lähmungserscheinungen etc. äusserten. Nach geschlagenen 2 Stunden Behandlung wurde ich schließlich auf die Neurologische Intensivstation verlegt, auf der ich 3 Tage verbrachte, bis mir mitgeteilt wurde, dass ich "wahrscheinlich" an einer Migräne mit Aura leiden würde, welche durch einen bestehenden Infekt in der Lunge ausgelöst wurde. Jener Infekt wurde mit Antibiotika behandelt, welches allerdings laut meinem Empfinden nicht anschlug.

Nach besagten 3 Tagen wurde mir durch den leitenden Stationsarzt mitgeteilt, dass ich entlassen werden könne und mein Arztbrief bereits fertig sei. Eine Stunde nach dieser Aussage wurde mir dann jedoch mitgeteilt, dass ich aufgrund eines Entzündungsherdes in der Lunge umgehend auf die Internistische Station der Klinik verlegt werden müsse. Auf meinen Wunsch, die Klinik auf eigene Verantwortung verlassen zu wollen ( Ich fühlte mich bestens ), wurde nicht eingegangen, stattdessen wurde ich sogar ohne vorherige Einwilligung zu einer sogenannten Nervenwasseruntersuchung gefahren, vor der man mir eine Beruhigungstablette verabreichte, da ich dieser Untersuchung eher skeptisch bis ängstlich gegenüberstand.

Auf der Internistischen Station wurde ich mehr schlecht als recht behandelt. Das Pflegepersonal arbeitete teilweise schlampig,das Zimmer war dreckig trotz täglicher Reinigung ( Spinnenweben an den Wänden, staubige Nachttische... ) deutlich demotiviiert und hielt sich auch nicht damit zurück, meinen Zimmernachbarn deutlich zu zeigen, dass sie schlichtweg genervt von ihnen sind.
Nach sage und schreibe 8 weiteren Tagen und zig Untersuchungen, die kein deutliches Ergebnis brachten, wurde ich schließlich entlassen mit der Bitte am 11.5.2015 erneut die Klinik aufzusuchen um mich für 3 Tage in die chirugische Ambulanz zu begeben, für eine weitere minimal-OP bei der festgestellt werden soll, was nun genau in meiner Lunge los ist.

Alles in allem hatte ich bisher nie Probleme mit diesem Krankenhaus, allerdings werde ich künftig ein anderes aufsuchen, sollte ich neurologische oder internistische Anliegen haben.

Kompetente und freundliche Behandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Beratung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Varizen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer ständig vor mir hergeschobenen Varizen-OP habe ich mich für das Krankenhaus Nordwest entschieden. Die Beratung in der Ambulanten Chirurgie im Vorfeld der OP war sehr gut. Ich entschied mich für eine Laser-OP, die auch sehr gut verlaufen ist. Die OP führte Frau Dr. Günther durch - großes Lob, vielen Dank.

Proben für Tests wurden wiederholt verschlampt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Teilweise nette Ärzte
Kontra:
Keine Absprache untereinander etc
Krankheitsbild:
Verdacht auf Porphyrie, Kolikschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

An sich hatte ich nie schlechte Erfahrungen mit der Klinik. Nun war ich vor Kurzem aber zweimal wegen starken Magenschmerzen und anderen Beschwerden dort. Im November wurde mir deshalb Blut abgenommen, dieses kam nie im Labor an. Ich blieb nur ambulant aber musste im März nochmal wegen erneuten akuten Schmerzen kommen. Hatte dann eine Magenspiegelung und wieder Bluttests, dann kam der Verdacht auf Porphyrie auf. Soweit so gut, war alles ok. Musste dann Sammelurin abgeben und wartete nun vier Wochen auf Ergebnisse.
Heute wurde mir dann mitgeteilt, nachdem ich zuvor mehrmals sehr unfreundlich am Telefon abgewimmelt wurde, dass das Sammelurin leider auf dem Weg zum Labor wieder verloren gegangen sei.
Nun kann man leider nur den Urin testen, wenn akute Beschwerden wieder auftreten, also stehe ich nun ohne Ergebnisse da und bin ziemlich wütend. Kann ja nicht zu viel verlangt sein.

Anfangs hui - Am Ende pfui !

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Behandlung auf der ITS war optimal
Kontra:
Die Entlassung war katastrophal
Krankheitsbild:
V.a. Aspirarionspneunomie bei Schwerstpflegebedürftigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Patient wurde noch in der Notaufnahme in ein künstliches Koma versetzt und auf die ITS der Neurologie zur Weiterbehandlung verlegt. Die Ärztinnen und Ärzte dort kümmerten sich gut um ihn und waren auch fast zu jeder Zeit für Auskünfte ansprechbar. Auch das Pflegepersonal machte einen guten Job. Der Patient war immer sauber und gut versorgt.
Der Tag der Entlassung machte allerdings den guten Eindruck der ITS komplett zunichte! Man hatte den Patienten in keiner Weise transportbereit gemacht,d.h., die Tasche mit den Kleidungsstücken blieb unbeachtet und er wurde sage und schreibe splitterfasernackt (!) auf die Trage gepackt, gerademal notdürftig mit dem dünnen Krankenhausfetzen (sprich Flügelhemd) bedeckt. Und das bei 4 Grad Außentemperatur! So kam der Patient in total ausgekühltem und durchgefrorenem Zustand zu Hause an. Ein Harnwegsinfekt ist hier geradezu vorprogrammiert.
Da stellt sich doch die Frage, wer dieses Procedere angeordnet und somit eine, eventuell noch schlimmere, Rückfallerkrankung billigend in Kauf genommen hat. Im Nachhinein ist klar geworden, warum man am Entlassungstag keine Angehörigen dabei haben will. Die gute Erziehung verbietet es, diese Handlungsweise der Verantwortlichen ausgiebig zu kommentieren; dies würde nicht sehr schmeichelhaft ausfallen.
Hier besteht dringender Handlungsbedarf seitens der Leitung des Krankenhauses; so kann und darf man mit Patienten nicht umgehen!

Nie wieder!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (in jeder Hinsicht eine Zumutung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (widersprüchlich, ausweichend, nicht verlässlich, teilweise unsensibel und/oder arrogant)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Infektion mit multiresistentem Krankenhauskeim - offenbar durch mangelhafte Hygiene im OP)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (chaotische Abläufe, sehr lange Wartezeiten auf Behandlungsmaßnahmen in anderen Abteilungen des Hauses (Röntgen, OP); schlechte Kommunikation zwischen Ärzten und Pflegepersonal sowie gegenüber den Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (katastrophale Hygiene der Toilette; ungepflegte Einrichtung der Krankenzimmer - z.B. äußerst beunruhigend wirkende ausgewaschene große (Blut-?)Flecken auf dem Stoff der Trennwände zwischen den Betten)
Pro:
die schöne Aussicht von der Besucherterrasse (haha)
Kontra:
teils unwilliges, offensichtlich überfordertes Pflegepersonal; durch und durch chaotische Zustände
Krankheitsbild:
Morbus Hodgkin-Rezidiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der stationäre Aufenthalt in der Onkologie des NWKH war ein einziger Horror.

Zuerst mal musste ich - ohne dass irgendwelche Behandlungsmaßnahmen durchgeführt wurden - ganze zwei Tage auf Station untätig warten, bis mir in der chirurgischen Abteilung des Hauses der zentralvenöse Zugang gelegt werden konnte, über den die geplante Chemotherapie verabreicht werden sollte. Als diese OP dann endlich stattfand, lästerte der Chirung in meiner Gegenwart die ganze Zeit laut mit seiner Assistentin über die ach so lächerlichen vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und benahm sich auch sonst ganz so, als sei ich gar nicht vorhanden. Zwei Tage später war dann das Gewebe rund um den frisch gelegten Zugang infektiös vereitert und ich hatte starkes Fieber. Die Ursache: multiresistenter Staphylococcus aureus (MRSA) - also ein typischer Krankenhauskeim. Während ich eine Woche lang geistig und körperlich schachmatt im Fieber dahindämmerte, erklärte mir dann noch einer der Ärzte so ganz nebenbei, dass die Chemotherapie, die ich während meiner Ersterkrankung - ebenfalls im Nordwestkrankenhaus - erhalten hatte, nicht dem damaligen Wissensstand entsprochen habe. Na super - da fühlt man sich doch gleich rundum gut betreut!

Die zum Krankenzimmer gehörende Toilette wurde nicht nur von den Insassen meines Dreibettzimmers, sondern auch noch von denen des Dreibettzimmers nebenan benutzt. Die hygienischen Zustände waren hier katastrophal und ekelerregend; und das bei Onkologiepatienten, die ja meist nicht nur einen schwachen Magen und Darm, sondern auch noch ein geschwächtes Immunsystem haben. In aller Regel war die Toilettenschüssel mit Fäkalresten oder Erbrochenem bekleckert; gereinigt wurde sie turnusmäßig nur einmal am Tag. Auf meine Beschwerde hin wurde ich dann gebeten, beim nächsten Mal dem Pflegepersonal Bescheid zu sagen, damit eine außerplanmäßige Toilettenreinigung anberaumt würde. Haha - sehr hilfreich, wenn's brennt!

Mir ist unbegreiflich, wie der gute Ruf des NWKH zu Stande kommt.

Reinigung der linken Halsschlagader

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchführung der OP und Nachversorgung waren perfekt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Verengung der linken Halsschlader (carotis stenose)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation der Klinikbereiche.
Sehr kompetentes Personal.

Danke dafür das ihr alles versucht habt

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asystolie
Erfahrungsbericht:

Leider weiß ich nicht unter welcher Rubrik ich dies einfügen soll

Naja ich fang mal an
mein Vater ist auf der Arbeit zusammen gebrochen und der Notarzt
brachte ins Krankenhaus die Ursache Herz-Kreislauf-Stillstand
und ich wollte erstmal ein Riesen Lob ausprechen an dir Ärzte die meinen Vater versucht haben mit aller Macht was sie hatten über eine Stunde zu Reanimieren um ihn wieder ins Leben zu holen aber leider hat er es nicht geschafft und ist an einem Plötzlichen Herztod mit nur 54 Jahren von uns gegangen aber die Gewissheit das die Ärzte alles gegeben haben nimmt mir ein wenig die Trauer trotz allem Danke ich ihnen das sie alles gegeben haben

TOP *****

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit Kompetenz Termintreue
Kontra:
Es hat weh getan, aber dafür können die nichts.
Krankheitsbild:
Varizen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Krampfaderentfernung abulant dort. Ich hbe einen solchen Service noch nicht erlebt. Wenn man um 10.30 Uhr einen Termin hat ist man auch zu der Zeit dran. Am ersten Tag kam ich in die chirurgische Ambulanz, viele Leute da im Wartebereich, da dachte ich das es etwas dauern wird. Aber weit gefehlt, supernette und freundliche Anmeldung, pünktliche +10 und -30 min Termintreue (einmal war ich eine halbe Stunde zu früh da und kam auch gleich dran). Dann die Ärzte und Schwestern bei der Voruntersuchung, bei der OP und der Nachbetreuung, alle sehr freundlich zuvorkommend und kompetent. Kann den Laden nur empfehlen, so unangenehm die OP auch war. Sollte ich noch einen solchen Eingriff vor mir haben werde ich mich wieder dorthin bemühen, obwohl die Klinik etwas abgelegen ist.

Wo man über Patienten lacht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
unmenschliches Personal
Kontra:
gute medizinische Diagnose
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nach 24-stündiger Atemnot entschied ich mich in die Notaufnahme des Krankenhauses zu fahren.
Was ich hier erleben musste, überschritt alle Grenzen des guten Geschmacks. Die dort behandelnden Krankenschwestern lästerten lauthals über mich und ahmten hierbei sogar meine Stimme nach, wie ich mit dem Arzt redete.
Die Tatsache, dass ich nicht stationär aufgenommen werden musste, erleichterte zwar mich, brüskierte hier anscheinend jedoch die ganze Belegschaft. Mir wurde nicht einmal mehr der Zugang in meinem Arm entfernt, bis sich schließlich eine jüngere Schwester dazu ermbarmte.
Der Arzt behandelte mich genervt bis widerwillig, stellte aber glücklicherweise die richtige Diagnose und war am Ende fast freundlich. Als er die anderen Patienten im Wartebereich sitzend erblickte, lachte er über sie.
Ich kann es mir diese Unmenschlichkeit nur so erklären: Es handelt sich in diesem Krankenhaus um gut ausgebildetes Ärzte- und Krankenpflegepersonal, dass durch die Überforderung am Rande des Wahnsinns ist. Wird es hier nicht einmal Zeit etwas zu unternehmen?

1 Kommentar

UweRumpf am 01.07.2015

Die Notaufnahme ist eine Katastrophe kenne ich leider zu sehr was Sie da beschrieben haben

Vom Kostenfaktor (Wirtschaftsfaktor) zum Störfaktor, Ärzte sind Kaufmänner

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die jungen Pfleger sind hilfsbereit und motiviert
Kontra:
Die älteren Pfleger sind ruppig und frustriert
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine eigene Erfahrung in diesem Krankenhaus ist nicht unbedingt gut. Erst wird man trotz vorheriger festgestellter Diagnose durch den eigenen Hausarzt -der auch Facharzt für innere Medizin ist mit allen möglichen Untersuchungen gequält. Obwohl der Ultraschall eine verstopfte Gallenblase (voll Sludge-grießigem Schlamm ) ergeben hat,hieß es -die Ursache für meine nächtlichen Koliken sei noch nicht bekannt.Also wurde ich auf der Station 6 West aufgenommen und ab da ging es los,erst volle Dröhnung Schmerzmittel intravenös,genannt wurde Novalgin,Buscopan weitere Zugaben wurden einfach nicht erwähnt. Erst folgte eine Magenspiegelung, am nächsten Tag sollte eine Darmspiegelung folgen -vor dieser Untersuchung sollte ich zur Sono,also nach 3 Tagen endlich mal zu einem Ultraschall-Profi,der die festgestellte Diagnose meines Hausarztes bestätigte.Wie auch immer die anschließende Darmspiegelung fand statt , danach gab es auch keine Aufklärung -ob etwas Verdächtiges bei den Untersuchungen entdeckt wurde,oder nicht. Dann wurde ich zum Gynäkologen geschickt,dort ging der Spaß erst richtig los. Eine Studentin stellte mir Fragen,die ich zuvor etliche Male beantwortet hatte, dann kam ein Arzt rein,dem irgendwie der Blickkontakt beim Reden verlorenging.Trotz starker Menstruationsblutung vom ersten Tag an,sollte ich den GYNÄKOLOGEN Stuhl besteigen,dann fing das Durchforsten mit dem Ultraschall-Phallus an. Anwesend war der Arzt die Studentin und noch eine angehende Ärztin (mit Kopftuch) -es schmerzte und schmerzte.Am nächsten Tag wurde die Gallenblase entfernt..Noch im Aufwachraum hatte ich Schmerzen,die man kaum beschreiben kann,eine Dröhnung nach der anderen wurde mir verpasst. Es wurde nicht erwähnt wer die OP überhaupt durchgeführt hat.Am Nachmittag kam ein Herr rein und meinte die Gallenblase sei auch schwer entzündet gewesen und er rauschte auch gleich wieder raus.Abgestumpft und völlig demotiviert kann man die Ärzte in diesem Krankenhaus bezeichnen.Das Pflegepersonal teilt sich ein in junge,motivierte Pfleger und ältere,völlig demotivierte Pfleger.Die Schwestern rauschen über die Gänge -als wären sie mit Gott verwandt. Eine ganz spezielle Erfahrung hatte ich mit einer Pflegehelferin,die sich Schwester A... nannte,dabei sei erwähnt,dass diese Person lediglich eine Helferin ist-die dauernd stöhnend durch den KH-Flur schleicht.

Empathie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
modernes Bett
Kontra:
Unfreundlichkeit
Krankheitsbild:
Bandscheibenprolaps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf der Station fühlte ich mich nicht gut aufgehoben, die Ärzte und auch das Pflegepersonal sind dort sehr flüchtig im Kontakt und größtenteils unfreundlich. Da ich selbst im medizinischen Bereich arbeite, sehe ich Empathie als einen der wichtigsten Grundbausteine für eine erfolgreiche Genesung. Genau diese ist jedoch in dieser Abteilung ein absolutes Fremdwort.

Keine Klinik für Transpantierte und Demenzkranke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ohne Immuntabeletten stirbt ein Transplantierter)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (um Immunspiegel muss sich die Ehefrau kümmern)
Pro:
Oberschwester entschuldigt sich für fehlendes Personal
Kontra:
Ärzte- und Personalmangel
Krankheitsbild:
Sturz (Nierenfunktionsstörung?)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bitte keine Demenzkranke in diese Klinik einliefern. Hier sind diese hoffnungslos verloren. Mein Mann wurde nach Sturz dorthin gebracht. Selbst hilflos. Seine lebensnotwendigen
Medikamente stellte ich für eine Woche zusammen und brachte Sie mit Arztbrief und Medikamentenverordnung auf Station. Da ich mich täglich bei ihm befand, ist mir aufgefallen das sich abends sein Immunmedikament nicht bei den Tabletten befand. Ich ging zur Station und klärte dies mit der Schwester ab. Morgens war mein Sohn anwesend und wieder fehlten die Immuntabletten. Am nächsten Abend wieder das gleiche Spiel. Jetzt kontrollierte ich die Medikamente und stellte dann fest, dass bereits
4 Immuntabletten zu viel in der Box waren, die ihm nicht verabreicht wurden. Auf Rückfrage beim
TX-Arzt, riet dieser an umgehend den Immunspiegel zu machen. Doch leider wusste keiner wie was wo. So habe ich mich entschlossen,
zu unserem Hausarzt zu gehen und dort das notwendige Röhrchen zu holen um dann dieses in das TX Labor zu senden. Dieser Leichtsinn kann ein Leben kosten.
Fuß dick und rot, Arzt sah sich dies an und meinte Wassertabletten für die Entwässerung. Beim abendlichen waschen und dann beim eincremen der Fußsohle kam der Eiter mir entgegen. Schwester meinte, ein Mullverband genügt bis morgen. Ärztemangel hoch 3 in dieser Klinik. Dann noch Isolierstation obwohl kein Keim.
Weiteres folgt.
Kein Krankenhaus für Transplantierte und pflegebedürftige Patienten. Dieser Bericht geht auch an die Krankenkasse. Bettwäsche selbst wechseln(blutig). Patient waschen u.s.w alles selber.

Unser positives Geburtserlebnis !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Hebammen und Krankenschwestern, schöne Räumlichkeiten, nette Ärzte
Kontra:
Klinikessen
Krankheitsbild:
Spontangeburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich habe im Juli 2014 im Krankenhaus Nordwest unsere Tochter zur Welt gebracht und würd