Rhein-Maas Klinikum

Talkback
Foto - Rhein-Maas Klinikum

Mauerfeldchen 25
52146 Würselen
Nordrhein-Westfalen

225 von 318 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

320 Bewertungen

Sortierung
Filter

100% Zufriedenheit

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Termineinhaltung, Beratung, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Rhein-Maas-Klinikum, vor allem aber die Bereiche Gastrologie und Notfallmedizin überzeugen zu 100 %. Der erste Eindruck überzeugt durch Modernität und Sauberkeit. Ruhe bestimmt das Gesamtbild. Die Einhaltung der Termine sind überragend. Es gab keinerlei Wartezeiten!!!
Das Pflegepersonal, als auch die Ärzte und Ärztinnen sind sehr freundlich, geduldig und sehr kompetent!

Ich habe mich bestens aufgehoben gefühlt und kann das Rhein-MaasKlinikum nur weiterempfehlen!

Eine Klinik mit kompetentem Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (sehr kleine Badezimmer)
Pro:
Super medizinische Versorgung
Kontra:
lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Excellente Fachärzte und hervorragendes Pflegepersonal. Ich hatte einen dreitägigen Aufenthalt auf der Station B5 nachdem ich die Notaufnahme durchlaufen hatte und bin rundum sehr zufrieden.

Mein Dank geht an die sehr hilfsbereiten und fürsorglichen Pflegekräfte. Mein ganz besonderer Dank an Dr. Afifi. Er hat die Infiltration meiner Bandscheibe vorgenommen. Die Behandlung verlief schnell (in diesem Fall gut, weil naturgemäß mit Schmerzen verbunden) und ohne Komplikationen. Mein Dank auch an dem verständnisvollen und geduldigen Dr. Ringe, der mir die Ängste genommen hat und mich gründlich über meinen Zustand und die anstehende Behandlung aufgeklärt hat.

Kritik gibt es zu den nicht ganz reibungslosen Abläufen, den langen Wartezeiten und nicht zu vergessen das katastrophale Essen, wobei ich keine hohe Ansprüche stelle. Ich verschone die Leer mit weiteren Details. Das muss der Klinik Leitung aber bekannt sein, denn in den Patientenzimmern stehen vorsorglich Kühlschränke für die Selbstversorgung.

Vollkommen Glücklich

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24.05.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War einfach Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Implantation Hydraulischen Penisprothese AMS 700
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung war mehr als Positiv, Vom Chefarzt bis zur Schwester oder Pfleger der Station 5c war absolut alles in einen Top zustand, Sehr Freundlich,Hilfsbereit und sehr Bemüht und Umsorgt.Ich hatte immer das gefühl in aller besten händen zu sein. Meinen ganzen Dank geht an dem kommpletten Team vom Chefarzt Dr.med.Khaid Sayed Ahmed es war sehr Beruhigend von euch allen Versorgt worden zu sein.Deswegen nochmals meinen aller Herzlichstens DANK von mir und meiner Frau. PS Was ich am aller besten fand war das der Chefarzt und sein Team Immer mal vorbei schaute, auch Abends.
Vielen Vielen Dank an Euch Alle.
Ihr seit Klasse.

Sehr gutes Team um die Chefärztin Frau Doktor Roth-Daniek

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015,2017,   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer ansprechbare Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich eine tolle Klinik mit sehr freundlichen Mitarbeitern, egal ob Ärzte, Pflegepersonal oder Reinigungskräften. Es wird viel getan damit die Patienten sich wohlfühlen.????

Eine Krankenhausbehandlung, mit der ich vollauf zufrieden war

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
operative Harnröhrenrekonstruktion nach bestrahlungsbedingter Harnröhrenverengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlicher Erstempfang in der urologischen Ambulanz, die modern ausgestattet ist, der noch recht junge Chefarzt, Herr Dr. Sayed-Ahmed, machte auf mich sogleich den Eindruck eines kompetenten, engagierten und unprätentiösen Arztes, der mich rasch von der von ihm vorgeschlagenen Behandlungsmethode, die mir bis dato unbekannt war, überzeugen konnte. Alle Aufnahmeformalitäten fanden in ruhiger, freundlicher Umgebung statt. Die postoperative Versorgung auf der Kaiser-Karl-Premiumstation ließ keine Wünsche offen : die Betreung durch Krankenpflegerinnen, Servicedamen und Raumpflegerinnen war stets freundlich, diskret und aufmunternd, das Essen gut und abwechslungsreich, die Stationsausstattung sehr modern und geschmackvoll. Wohltuend war die Ruhe im Krankenzimmer, es drang kein Geräusch von außen nach innen, kurzum alles für eine baldige Genesung ausgelegt. Mein ganz besonderer Dank gilt natürlich dem Chefarzt, Herrn Dr. Sayed-Achmed, der durch seinen sehr gekonnten Eingriff mir wieder ein höchstmögliches Maß an Lebensqualität zurückgegeben hat, er und sein Team haben sich ebenfalls postoperativ sehr um mich gekümmert.

Super

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gut)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrythmus Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit Professor Dr Becker . Würde ich immer wieder weiter empfehlen.

Unfreundliche Krankenschwestern

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Station c 5
Liege seit 2 Tagen auf der Station bin mit Behandlung und Krankenschwestern super unzufrieden und würde das Krankenhaus aufkeinenfall weiterempfehlen!!
Nach der op gestern Mittag der erfolglos verlaufen ist war kein Arzt zu sehen bis zu nächsten Tag. Die krankenkenschwestern sind überfordert lustlos uns super unfreundlich für Schmerzmittel musste ich 2 Stunden warten.

TOP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte/Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 5 Monaten Ärztemarathon ohne "wirkliche" Diagnose kam ich ambulant wg einer kleinen Hiatushernie zu Prof.J. und es wurden Gallensteine entdeckt, die zuvor weder im US noch im MRT gesehen wurden.14 Tage später OP - leider verschob sich die zuvor vereinbarte Uhrzeit um 3 Std was ich weniger toll fand. Ich hatte eine einstündige Anreisefahrt und sollte um 6.30h vor Ort sein. Durch den geplanten ersten Termin wurde auch keine Vormedikation angeordnet.Ich quälte mich durch die lange Wartezeit bis es dann endlich los ging...
Da ich Raucherin bin gab's wohl Schwierigkeiten bei der Narkose die mir wie ich fand nicht wirklich empathisch im Aufwachraum "um die Ohren gehauen" wurden - ansonsten: Tolle Ärzte - freundliches hilfsbereites Personal - egal was ich benötigte wurde zeitnah erledigt. Sauberkeit 1a. Die Premium Station ist mehr als Premium...einzig das Bett erinnert an Krankenhaus - alles andere gleicht mehr einem 5* Hotel. Lounge, Beleuchtung, Sky TV, gutes Essen, außreichend und vielfältige Auswahl an Getränken, frische Erdbeertorte etc. Wirklich hervorragend.
Das Wichtigste: die OP lief komplikationslos, sodass ich nach nur 2 Übernachtungen wieder nach Hause konnte. Auch die Papiere sehr sorgfältig bei der Entlassung mitgegeben, außreichend Pflaster sowie Medikamente...es gibt absolut nichts was zu beanstanden wäre.
Besonders hervorzuheben ist noch die grüne Dame, mit ihr hätte ich ein sehr berührendes Gespräch ohne jeden Zeitdruck, das hat mir sehr sehr gut getan, dafür nochmal ein besonderes Dankeschön.
Heute 1 Woche später bekam ich die Fäden raus, eine tolle Pflegerin, herzlich, zuhören, einfach klasse.
Kaum Wartezeit
Ich bin sehr Zufrieden und würde mich im Bedarfsfall jederzeit wieder an Prof. J. + Team wenden.
Danke für Kompetenz und Empathie
Danke für alles

OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte
Kontra:
Viel zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Adeneo Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Modernes Krankenhaus
Gute Ärzte die zeit genommen haben und mir alles genau erklärt haben was gemacht wird und wie es nach der Op weiter geht .Nach der OP kam ich auf die Intensiv Station wo ich mich gut aufgehoben fühlte meine Schmerzen wurden ernst genommen .Ich bekam ausreichend Schmerzmittel .Das Personal war freundlich und hilfsbereit.
Was leider auf der Normal Station oft nicht der Fall war .Das Personal dort war hoffnungslos unterbesetzt und es passierten einige Fehler .Ich bekam ein falsches Medikament ,was mir zum glück auffiehl ,dann gab es einige Hygiene Mängel wie Benutztes Einwegmaterial nochmal zu verwenden (Stopfen an einem ZVK)
Hände worden nicht desinfiziert Schüler wurden nicht Kontroliert .Dann wurde mir nach der Magen OP kein Ehnährungsberater zur Seite gestellt mir wurde nicht erklärt was und in welchen Mengen ich essen darf .Die Vorgegebenen 8 Mahlzeiten wurden nicht eingehalten da die Küche es nicht schaffte ein paar Puddings mit nach oben zu geben .
Trotzdem kann ich das Rhein Mass Klinikum nur weiter Empfehlen
und ein Großes Lob an Herrn Professor Dr Junge und sein Team geben.

Tolle Klinik !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
...siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
Alle Betten (auch im Hauptgebäude) sollten elektrisch verstellbar sein.
Krankheitsbild:
Entnahme Gallenblase
Erfahrungsbericht:

Wie leider oft im Leben kam alles sehr unverhofft und ich musste vor einigen Tagen spontan ins Krankenhaus.

Nach einer knappen Woche bin ich nun wieder zu Hause und kann für mich folgendes Resumeé ziehen:

Das "Krank-sein" wird einem in dieser Klinik maximal erleichtert...!!!

Prof. Dr. Junge und seine ganze !!!! Mannschaft waren vom ersten Moment bis hin zur Entlassung sehr freundlich, kompetent und stets hilfsbereit.

Ich habe mich verstanden und in sicheren Händen gefühlt.

Die K.-K.-Station ist sehr sauber, ansprechend sowie praktisch eingerichtet. Es wird stets auf schnelle Abhilfe, Ruhe, Regelmäßigkeit, Hygiene und Freundlichkeit geachtet.

Aus eigener Erfahrung kann ich beurteilen, was es heißt z.B. 7 Tage Nacht-/Schichtdienst zu haben und auch noch am letzten Abend die nötige Freundlichkeit und Professionalität abzuliefern.

Daher an dieser Stelle an Alle, mit denen ich in dieser knappen Woche irgendwie in Kontakt gekommen bin meinen herzlichsten Dank!

Behalten Sie sich bitte diesen Umgang mit Patienten.

Jederzeit zu Empfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich, kometent, professionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zum 14.5.19 bei Prof. Dr. Tischendorf
zu einer Darmspiegelung einbestellt. Angefangen
von dem Vorgespräch bis hin zur Untersuchung und
der darauffolgenden Nachbesprechung war ich sehr
von der professionellen und kompetenten Behandlung beeindruckt. Moderne Ausstattung und
sehr freundliches Personal runden den positiven
Eindruck ab. Jederzeit zu Empfehlen.

Bestens aufgehoben gefühlt!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor 2 Monaten aufgrund eines Nierentumors auf der Urologie des Rhein Maas Klinikums behandelt und habe mich bestens aufgehoben gefühlt. Allein das Erst-Beratungsgespräch mit dem Chefarzt hat mir, trotz der schwierigen Umstände, ein sehr positives Gefühl gegeben, sodass ich mich für die Operation in diesem Krankenhaus entschieden habe. Meine Entscheidung bereue ich keineswegs. Ich habe mich auf der Station sehr gut aufgehoben gefühlt, die Schwestern waren sehr freundlich und hilfsbereit - Herzlichen Dank dafür. Besonders zu betonen ist auch die Betreuung durch den Chefarzt, Herr Dr. Sayed Ahmed. Ein sehr sympathischer kompetenter Arzt, bei dem man sich sehr gut aufgehoben fühlt. Er hat die Operation selbst durchgeführt und kam jeden Tag zur Visite um sich nach dem Wohlbefinden zu erkunden.

Ich kann diese Abteilung in der Klinik also nach eigenen Erfahrungen wärmstens ans Herz legen.

Schmerzen gemildert.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausser dem Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Bäder bedürfen einer Revovierung)
Pro:
Fachlich einfach nur klasse
Kontra:
Essen sehr schlecht
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen auf Grund einer Skoliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist schon rechte gut.
Besonders die ärztliche Betreuung inst sehr gut.
Von der Chefärztin bis zur Stadtionsärztin, alle sehr freundlich und kompetent.

Guten Gewissens zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alte Betten ohne elektrische Bedienung)
Pro:
ärztliche und medizinische Versorgung
Kontra:
Ausstattung
Krankheitsbild:
Narbenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 6.05.2019 wurde ich operiert. Mit dem Ärzteteam der Chirurgie (Hernienzentrum) und der Anästhesie war ich vollends zufrieden. Bei der medizinischen Versorgung und dem Personal auf der Station habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, hervorzuheben ist für mich insbesondere auch der menschliche Umgang des Personals mit den Patienten.
Die Station im Neubau ist ansprechend ausgestattet, allerdings hapert es etwas an der Sauberkeit, und die Betten sind leider kein zeitgemässer Standard.

Notaufnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr netter Stationsarzt
Kontra:
Unsauberes Zimmer,Bettnachbarin wurde zum Abführen neben mein Bett auf den Toilettenstuhl gesetzt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme in der Notaufnahme.Der diensthabende Orthopäde sehr unfreundlich und arrogant! Nach 8 Std.wurde mir endlich ein Bett auf der Station zugewiesen..

Alles hat ein Ende nur der Darm hat(te) zwei.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Optimale Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückverlegung des künstlichen Darmausganges
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Fachbereich Allgemein, Viszeral- u. Minimalinvasive Chirurgie hat wieder ganze Arbeit geleistet. OP gut verlaufen, kompetente Betreuung ob von Ärztlicher Seite oder vom Schwesternteam.
Auch bei einer kleinen Komplikation (Platzbauch) wurde suverän, ruhig und einfühlsam reagiert und gehandelt.
Die weitere Wundversorgung wurde wie auch im Vorfeld optimal durchgeführt.

AllesToll

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Chefarzt,Ärtzte,und Schwestern
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Harnröhren OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Toller Chefarzt
Sehr nette Schwestern
Zimmer nicht ganz so toll
Essen sehr gut

kompetent

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trigenimusneuralgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Unterkunft und vor allem mit der medizinischen Behandlung sehr sehr zufrieden.

Unmenschlich

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Todkranke Patientinnen und Patienten ohne Angehörige sind hier verloren)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Dusche und WC auf dem Flur, Bettpfanne ist usus, so schafft man bettlägerge Patientinnen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist der einzige Horror.
Ob die medizinische Versorgung gut oder schlecht ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Das liegt ja nicht immer in der Hand der Ärztinnen und Ärzte.
Aber alles drumherum ist ein Grauen, sowohl auf der Notaufnahmestation, wie auch auf der Palliativ-Station. Ich bin entsetzt, wie man hier mit todkranken Menschen umgeht. Essen wird 4 Tage lang hingestellt, Essen wird abgeräumt- niemand kümmert sich, ob die Patientin gegessen hat und wenn nicht, warum nicht. Schlafenden Patienten wird ins Ohr gebrüllt, ich messe mal Ihren Blutdruck. Und wenn die Patientin nicht reagiert, nochmal so laut mit de Kommentar- " ich will nur hören, ob Sie mich noch hören". Eine andere Patientin rief bestimmt 10 mal "Schwester" , erst als ich auf den Flur ging um danach zu sehen bequemte sich einer der drei Schwestern, die sich fröhlich privat unterhielten, in dieses Zimmer zu gehen. " Hier wird nicht gebrüllt- Sie haben eine Klingel". Vielleicht hatte die Patientin dies vergessen oder die Klingel in Panik nicht gefunden ?

Auf´s richtige Pferd gesetzt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Prof. Dr. Decker)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz aller Beteiligten. Angeführt von Prof. Dr. Michael Decker
Kontra:
Logistik im Küchenbereich.
Krankheitsbild:
Arterieller Verschluss im Bauchraum und beiden Beinen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nicht sagen, dass ich gerne ins Krankenhaus gegangen bin. Das Szenario einer OP ist ja hinlänglich bekannt und lässt alle Möglichkeiten offen. Ein Verschluss der großen Beinvenen bis hin in den Bauchraum ließ keine andere Möglichkeit zu und so wurde ich in die Rhein-Maas-Klinik aufgenommen. Herausragend, die Beratung durch das Fachpersonal. Ärgerlich, die Essenausgabe nach der OP. Ganze drei Tage ohne feste und flüssige Nahrung, obwohl lediglich neue Adern gelegt wurden. Fazit meiner "Stippvisite": Die medizinische Betreuung im Rhein-Maas-Klinikum ist zu empfehlen.

Schmerzambulanz in dem Rhei-Maas Klinikum ist sehr gut

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 -2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall den ich als 8-Jähriger Junge hatte, habe ich seit Jahren Schmerzen im linken Knie. Immer wiederkehrend offene Wunden gehörten ebenso seit Jahren dazu.
Der Hausarzt hat mir mit den Jahren im stärkere Schmerzmittel verschrieben. Als die nicht mehr halfen überwies er mich 2016 zur Schmerzambulanz im Rhein-Maas Klinikum. Hier wurde ich Patient bei Der Chefärztin Dr. med. A. Roth-Daniek. Schon bei meinen ersten Terminen fühlte ich mich sehr gut aufgehoben und verstanden. Das ist nicht selbstverständlich denn chronische Schmerzen sieht man nicht. Ich bin dann im Herbst 2016 stationär im Rhein-Maas Klinikum aufgenommen worden um mich einer modularen Schmerztherapie zu unterziehen. Von dem Aufenthalt war ich begeistert. Hier wurde ich medikamentös (Morphium und Arcoxia] eingestellt. Parallel fanden Therapiestunden bei Psychologen, Physiotherapie, Sport und Gruppenstunden statt. Das hat mir sehr geholfen. Seit meiner Entlassung bin ich nun regelmäßig alle 3 Monate zur Kontrolle bei Frau Dr. med. Roth-Daniek in der Schmerzambulanz. Mir ging es eine Zeit lang sehr gut. Dann gab es bei mir aber die nächste Krise (Depressionen). Ich konnte meinen Job nicht mehr bewältigen und ich zog mich immer weiter zurück. Private Probleme kamen dazu und ich sah keinen Ausweg mehr. Dank Frau Dr. Med. Roth-Daniek habe ich es aber wieder geschafft. Sie riet mir 2018 zu einer Psychotherapie, und bot mir eine weiter stationäre Behandlung an. Ich suchte daraufhin einen Psychiater auf der mich auf bestimmte Medikamente einstellte. Kurz darauf begann ich mit einer Psychotherapie. Heute geht es mir wieder gut. Ich kann nur sagen der Schritt zur Schmerzambulanz im Rhein-Maas Klinikum war der richtige Schritt. Frau Dr. med. Roth-Daniek bin ich dankbar. In ihr fand ich eine Ärztin der ich 100% vertrauen kann und die mich verstand.
Die Schmerzen sind immer da, aber ich lernte damit umzugehen und trotzdem zu leben.

Schmerzlinderung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17 18 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel weniger schmerzen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel zeit für mich als patient)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute dosierung der medikamente)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (keine lange wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schlicht und nicht überkandidelt)
Pro:
Ärztin nimmt sich immer viel zeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als patient der schmerztherapie bin ich mehr als nur zufrieden. Das personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.Ich werde seit 2 jahren intensiev betreut ,alle meine fragen werden ausführlich beantwortet . Ich fühle mich mit meiner krankheit ernst genommen und nicht allen gelassen.Ich kann diese klinik nur weiter empfehlen .H.P.

5 Sterne für Prof. Dr. Tischendorf

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Räumliche Situation
Krankheitsbild:
Achalasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde endoskopisch die Speiseröhre eingeschnitten. Die medizinische Versorgung war hervorragend, die Pflegebetreuung sehr gut. Besonders hervorheben möchte ich Prof. Dr. Tischendorf!!! Die räumliche Situation könnte moderner sein, schmälert aber nicht den sehr guten Gesamteindruck.

Kompetente Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Schmerzpatient bin ich sehr zufrieden mit meiner Behandlung. Meine behandelnde Ärztin hat sich sehr um mich bemüht. Auch nachdem ich die erste Behandlung abgebrochen hatte. Ohne die Hartnäckigkeit und kompetente Versorgung wäre ich heute nicht schmerzfrei. Vielen Dank!

Bitte nie wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich hoffe ich wurde hinreichend gut operiert. Eine umfassende Aufklärung während den ca 20 Stunden Wartezeit auf die OP fand erst im Nachhinein auf Nachfrage statt.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ich sollte an 3 Tagen 2 mal geröngt werden, weil die Bilder "verschwunden" waren. Über meine Entlassung wurde ausschließlich ich durch die Assistenzãrztin unterrichtet, das restliche Personal sollte durch mich von der Entlassung erfahren.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Räume sind neutral schön gehalten (also nicht krankenhaus - weiß). Zumindest die Duschen könnten eine Anti-Rutsch-Matte erhalten.)
Pro:
Physiotherapeuten freundlich und täglich da, gutes Essen (außer man bekommt etwas gutes, das verschwindet schnell. So geschehen beim Piccolo meiner Zimmernachbarin)
Kontra:
Infos nur auf Nachfrage; Personal häufig nicht medizinisch gebildet; Ablauf der Folgebehandlung wird erst auf Nachfrage bekannt gegeben; "Papierkram" muss aufmerksam geprüft werden, sonst bleibt er falsch und der Patient hat das Nachsehen.
Krankheitsbild:
Sprunggelenk gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am einem Donnerstagabend wurde ich als Notfall nach einem Sportunfall eingeliefert. Nach dem Röntgen war klar, dass mein Sprunggelenk mehrfach gebrochen war. Ich sollte schnellstmöglich operiert werden und durfte ab dann weder essen noch trinken. Die OP folgte erst ca 20 Stunden später.
Nachdem ich narkotisiert worden war, kam ein anderer Notfall dazwischen, sodass ich nach 4 Stunden von einer 1-stündigen OP aufwachte.
Zum Glück durfte mein Freund bis ca. Mitternacht auf mich warten.
Am wiederum nächsten Tag fragte ich, was genau gemacht worden war. Zum Glück hatte eine Ärztin 10 Minuten Luft, um mir das zu erläutern.
Die folgenden Visiten wurden von einer Assistenzärztin alleine durchgeführt.
Meistens wurde ich von Krankenpflegehelfern ohne medizinischen Hintergrund betreut. Einmal musste ich in eine Bettpfanne machen, da kein medizinisches Fachpersonal zur Verfügung stand, das mir die leere Infusionsflasche hätte abnehmen können. Also musste ich bei der leeren Flasche (die am Bett befestigt worden war) bleiben.
Personal öffnete auch mal die Badezimmertür, während ich duschen war.
Nach dem Röntgen habe ich "nur" 1h gewartet bis die Azubine mich abholen kommen konnte.
AU habe ich erst bei Entlassung erhalten. Immerhin bei der 3. Ausfertigung stimmten die Unterlagen hinreichend.
Das Essen war gut.
Wenn man auf einen Knopf zum Rufen des Personals drückte, kam immer jemand. Manchmal mit der Frage "hier ist alles in Ordnung, ne?" und schaltete das "Personal - Ruf - System" aus.
Der Physiotherapeut war nach der OP täglich da, um mir Übungen zu zeigen und übte mit mir Treppen laufen auf Krücken.

Rhein-Maas Klinikum kompetente uroligische Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkolik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Eehfrau wurde am Samstag, den 6.04.2019 gegen 5.15 Uhr mit einer Nierenkolik eingeliefert. Die Notaufnahme war besetzt und da zu dieser Zeit nur wenige Patienten die Notaufnahme aufgesucht hatten wurde meiner Frau sehr schnell und kompetent behandelt. Auch war die Fachärztin für Urologie shr schnell zur Stelle und konnte meine Ehefrau untersuchen und die Schmerzbehandlung anweisen.
Danach ging es zur Station für Urologie, wo auch hier freudliches Personal meiner Frau das Krankenzimmer zuwies un die Schmerzbehandlung fortsetzte. Da keine Besserung, auch noch nicht gegen 14.00 Uhr eingetreten war, wurde meine Ehefrau von dem Chefarzt mittels CT untersucht.
Danach wurde uns erläutert wie die weitere Behanddlung vorgenommen wird. Ichg muss sagen, dass die ganze Abteilung. aber im besonderen der Chefarzt, eine sehr freunliche und äußerst kompetente Beratung und Betreuung vorgenommen haben, die dazu führte, das auch der Chefarzt am Sonntag noch persönlich nam dem Befinden meinr Frau sich erkundigt hat. Gott sei Dank ist der schmerzhafte Nierenstein am Samstag Abend auf natürliche Weise abgegangen. Ich als Ehemann kann nur sagen, sollte ich eine urologische Behandlöung mal nötig haben, werde ich ohne zu Zögern das Rhein-Maas Klinikum aufsuchen und mich dort behandeln lassen.

Mir wurde geholfen!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen und Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wollte es mir vor dem Aufenthalt nicht eingestehen, dass ich im MÜK gewesen bin. (Medikamentenübergebrauchskopfschmerz) Dieser wurde durch die Gabe von Cortison durchbrochen. Nun nehme ich wieder eine Prophylaxe und habe zwischendurch auch wieder schmerzfreie Tage, an denen ich durchatmen kann.

Natürlich kann die Abteilung Schmerztherapie in Sachen Kopfschmerz und Migräne nicht mit einer Kopfschmerzklinik verglichen werden. Allerdings kann ich Frau Dr. M und Frau Dr. B sehr empfehlen. Gerade bei Frau B habe ich mich in Sachen Migräne sehr verstanden gefühlt. In meinen Augen eine tolle Ärztin. Bei Frau Dr. M bin ich nun weiter ambulant in Behandlung und fühle mich dort auch sehr gut aufgehoben und verstanden. Auch eine tolle Ärztin!

Die Aufnahme erfolgte durch eine andere Ärztin, die ich leider nicht weiterempfehlen kann. Sie hat überhaupt nicht zugehört und ihr Programm durchgezogen. Auch hätte ich mir am ersten Tag der stationären Therapie eine Begleitung gewünscht. Alle Medikamente auf der Station abgeben zu müssen ist vollkommen in Ordnung, allerdings hätte ich mir eine Hilfestellung und Erklärung zur weiteren Vorgehensweise gewünscht.

Das Tagesprogramm war insgesamt in Ordnung. Vielleicht ließe sich hier ein anderes Konzept implementieren, welches extra auf Kopfschmerz und Migränepatienten zugeschnitten ist und nicht ein Programm für alle Patienten. Ich kann z. B. verstehen, dass Sport bei Leuten mit Rückenbeschwerden sehr förderlich ist. Vor allem, wenn sich einige der Patienten in ihrem Alltag schonen und gar nicht bewegen. Bei akuten Migränekopfschmerzen, wo jeder Schritt schmerzt, halte ich das ganze nicht für förderlich. Alle Betreuer der Anwendungen waren super freundlich und hilfsbereit. Bei den Wärmeanwendungen bekam man immer ein freundliches, liebes Wort zu hören.

PS: Schön wäre, wenn man das Frühstück und Abendessen nochmal verändern könnte. So könnte man z. B. Lebensmittelverschwendung vermeiden.

Klinik der Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Keine Frage blieb unbeanwortet
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme,am Tag der OP,ist mir die
Freundlichkeit des Personals in positiver Erinnerung
aufgefallen.Das kompetente Ärtzte Team klärte mich
über die anstehende OP in verständlicher Sprache auf.
Die Zimmer waren gut ausgestattet,das Essen hat gut
geschmeckt.Ich würde die Klinik jedem empfehlen.

Unsensible und unverschämte Aufnahmeärztin

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20119
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aufnahmegespräch seitens der Ärztin mehr als unverschämt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nicht zufriedenstellend)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat erst gar nicht statt gefunden, weil ich am gleichen Tag die Klinik noch verlassen habe)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Aufnahme in der Verwaltung und Case managment)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Case Managment, Oberärztin super nett
Kontra:
Aufnahmegespräch durch Aufnahmeärztin sehr sehr negativ.
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Morgens Aufnahme,nachmittags auf eigenen Wunsch entlassen. Ärztin war beim Aufnahmegespräch unverschämt, unsensibel. Und das bei einer Patientin mit 20 Jähriger Leidensgeschichte und Schmerzen. Fibromyalgie. Ohne Worte und nie wieder.Oberärztin , die sehr sehr nett war, wollte noch zum Bleiben bewegen, aber der erste Eindruck zählt, und der war mehr als bescheiden. Nein danke.

Hervorragende Patientenaufklärung!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Behandlung, Freundlichkeit, Versorgung
Kontra:
Notaufnahme etwas chaotisch- Kommunikationsproblematik
Krankheitsbild:
Stenose der Arterie rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik, die ihren Vergleich sucht. Die Patientenberatung der behandelnden Ärzte ist ausführlich, verständlich und kompetent. Gefässchirurgie, speziell Dr. Decker, Behandlung und Gespür der Bedürfnisse für Informationen des Patienten und Angehörigen, 1A.
Pflegepersonal sehr freundlich und aufmerksam.
Umfangreiche Betreuung und jegliche Untersuchungen die erforderlich sind, werden schnell durchgeführt.

Zufriedenheitsbericht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fühle mich wahrgenommen
Kontra:
viel Durcheinander wegen Umstrukturierung und Baumaßnahmen
Krankheitsbild:
Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In allen von mir als Patient aufgesuchten Bereichen des Klinikums erlebte ich nur freundliche Mitarbeiter.
Seit 2 Jahren werde ich im Bereich Schmerztherapie von der Chefärztin Frau Dr. Roth- Daniek betreut.
Sie ist eine sehr engagierte und erfahrene Behandlerin und zeigt stets großes Einfühlungsvermögen und Respekt vor dem Patienten. So verstand sie, dass ich wegen meiner Gewichtsprobleme keine Antidepressiva nehmen möchte und bedrängte mich auch nicht.Sie gibt mir das Gefühl,dass ich wegen meiner Schmerzen ernst genommen werde und entwickelt mit mir gemeinsam Strategien zur Schmerzbewältigung.Ich fühle mich als mündiger Patient.
Die Mitarbeiter des Sekretariates unter Leitung von Frau Gries erlebe ich immer freundlich und bei der Terminvergabe sehr um das Wohl der Patienten bemüht.Trotz der zur Zeit herrschenden Umbaumaßnahmen im Haus gehen sie sehr professionell
mit Hektik um.

chronische. Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
kaputter Rücken, Knieprothese, u.a.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit mehr als 12 Jahren als Patient dort, und kann
nur positives berichten. Kompetente Ärzte und Pflegepersonal, die auch nach all den Jahren versuchen, die Lebensqualität weiter zu verbessern.

Perfekte Rundum-Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Klinikpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich während der gesamten Behandlung sehr gut betreut gefühlt. Besonders der freundliche und einfühlsame Umgang mit dem Patienten sei hierbei hervorzuheben. Vom Professor über die Schwester und hin zum Reinigungspersonal sind alle sehr empathisch und keine Frage ist zuviel. Ich werde die Klinik weiterempfehlen!

Rundum zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnröhre wiederherstellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundliches Personal, guter Service,

Super Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam und Pfegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Zeit vom 13.-21.03.2019 wegen einer Prostata OP dort stationär gelegen. Ich kann speziell diesen Fachbereich nur weiterempfehlen. Vor allem das Ärzteteam um den neuen Chefarzt, aber auch das gesamte Pflegeteam auf der Station und in der Ambulanz war hervorragend. Ich fühlte mich sicher und wohl aufgehoben. Es blieben keine Fragen unbeantwortet.

Betreuung, ärztliche Aufklärung und Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Service sehr gut, ärztliche Betreuung sehr gut
Kontra:
Ich habe nichts Negatives erlebt.
Krankheitsbild:
Gallenkoliken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich in dieser Klinik von Anfang an gut aufgehoben. Ich kam als Notfall in der Notaufnahme an und wurde relativ schnell behandelt. Man kümmerte sich sehr gut um mich.

Anschließend wurde ich auf die Kaiser-Karl-Premium Station untergebracht. Dort war die Betreuung und der Service erste Klasse. Man war immer für mich da.

Die ärztliche Betreuung, Aufklärung und Behandlung war sehr gut und ausführlich.

Was ich immer schon mal sagen wollte!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch kritische Situationen werden offen besprochen und die Entscheidung des Patienten wird akzeptiert.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitmenschlichkeit, medizinische und pflegerische Versorgung
Kontra:
Klinikessen
Krankheitsbild:
V. a. Mesotheliom, Coronare Herzkrankheit, Schrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit längerem wird mein Vater im RMK fachärztlich behandelt.
Wir sind sehr zufrieden mit:

-der Ansprechbarkeit der Ärzte für Aufklärung, Befundbesprechung, auch Kleinkram, der geklärt werden muss, findet ein offenes Ohr.

- auch der Umgang der Ärzte mit meinem Vater und mir als unmittelbarer Angehöriger, ist geprägt von Mitmenschlichkeit.

- die pflegerische Versorgung ist grundsätzlich auch sehr gut. Alle sind menschlich zugewandt und freundlich. Muss mein Vater mal etwas länger warten, so ist das einzig der Personalsituation geschuldet. Diese ist austauschbar, egal, welche Klinik man wählt.

- Erforderliche Papiere (Kurzberichte, Entlassberichte, ...) sind zeitnah fertig.

- Patientenaufklärung: könnte ein bisschen Adressaten bezogener sein. Meint: langsamer sprechen, insbesondere dem alten Menschen mehr Zeit zum Verstehen geben - auch diese Situation ist der Personalknappheit geschuldet.

- Essen: beim letzten Aufenthalt hätte es besser sein können. Aktuell liegt mein Vater aufgrund einer Herzkatheteruntersuchung im RMK - da werde ich sehen, ob die Qualität des "Futters" besser geworden ist.

Insgesamt ist das RMK für mich (ich habe viel Erfahrung im Medizinbetrieb) eine Klinik, die man vertrauensvoll aufsuchen kann.

Sehr gute Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann ich nur weiter empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Hilfe
Kontra:
es gibt nichts negatives
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen nach Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Krankenhausaufenthalt bei Schmerzen der Facettengelenke bekam ich eine Neurolyse und Infiltrationen PRI & ISG.
Die Schmerzen waren erst gering nachher ließen sie nach.
Die Ärztinnen, so wie Oberärztinnen haben also eine sehr gute Leistung vollbracht.

Ich hatte auch die Möglichkeit bekommen dort weiter in Behandlung zur Kontrolle alle 3 Monate zu erscheinen.
Seit März 2018 brauche ich nur noch alle 6 Monate hin zu gehen.

Immer wieder bekomme ich auch gesagt, das wenn Schmertzen verstärkt auftreten kann ich Jederzeit erscheinen.

Hier möchte ich insbesondere die jetzige Chefärztin Frau Roth Daniek hervorheben.

Absolut menschlich und kompetent!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (OPs eher alt)
Pro:
Personal, Behandlung, Versorgung
Kontra:
1 TV für bis zu drei Leute, Informationsaustausch könnte besser sein.
Krankheitsbild:
Morbus crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, während meines 6 tägigen Aufenthaltes auf der Station 5. Sehr nettes Personal, hilfsbereit, direkt zur Stelle, persönlich und immer gut gelaunt. Dadurch war die Zeit sehr angenehm. Ich wurde fast ausschließlich von Oberärzten behandelt, obwohl ich Kassenpatienten bin. Die Räumlichkeiten im neuen Trakt sind sehr modern, schick und ansprechend. Die ambulante nachversorgung ist ebenfalls sehr gut. Keine langen Wartezeiten, sehr nette, rücksichtsvolle Menschen. Ich werde definitiv wieder bei Bedarf in diese Klinik. Hier ist man nicht nur eine Nummer!

Optimale Versorgung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gefäßchirurgie, Anästhesie
Kontra:
Krankheitsbild:
Varizen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen der OP Vorbereitung durch die Gefäßchirurgie und Anästhesie sowie der OP selbst und der Nachsorge bin ich über alles sehr gut aufgeklärt worden. Das gesamte Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Ich hatte keine langen Wartezeiten. Die OP inkl. Narkose ist sehr gut gelaufen und ich habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt. Ich würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen. Ein Besonderer Dank gilt Dr. Decker mit seinem Team sowie der Anästhesie Abteilung und der Station.

Chaos im Rhein Maas Klinikum

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Personal ist überwiegend sehr freundlich
Kontra:
Die Verwaltung bekommt das Chaos nicht in den Griff falsches Managment
Krankheitsbild:
COPD Lungenkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst einmal Lungenkrank und stundenlang in der Notaufnahme im Zimmer dann im Flur ca. 10 Stunden dann Bett auf der Notfallstation B4.
Verlegung mitten in der Nacht in ein anderes Zimmer.
Statt in den Fachbereich verlegt zu werden immer noch auf der Notfallstation.
Unterschiedliche Aussagen zuerst keine Lungenentzündung nach Endoskopie dann doch Lungenentzündung.
Das Krankenhauspersonal ist dermaßen überlastet das keine vernünftige Diagnose gestellt werden kann.
Auch von anderen Patienten habe ich erfahren das sie mehr als 12 Stunden in der Notaufnahme verbracht haben das kann kein Normalfall sein.
Man schließt das Krankenhaus in Bardenberg aus welchem Grund auch immer und bekommt dann die Arbeit nicht erledigt, leiden darunter müssen die Patienten.
Wir werden uns weigern beim nächsten Notfall nochmals in das Rhein Maas Klinikum gefahren zu werden.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Gefäßchirurgie
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterschenkelinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte/Pfleger und andere sind sehr bemüht und schaffen so eine Umgebung in der man in Ruhe gesund werden kann.
Als ich am 11.07.2018 in der Notaufnahme lag und die Diagnose Unterschenkelinfarkt erhielt wurde mir wenig Hoffnung gemacht das ich mein Bein behalten werde nur durch das schnelle eingreifen der Doktoren Krüger und Decker die sofort eine NotOp einleiteten wurde mein Bein gerettete,es folgten noch 11 weitere Operationen und ich kann sagen ohne den besonderen einsatz von Dr Decker und seinem Team hätte ich mein Bein nicht behalten.
Heute am 01.03.2019 war die Abschlußuntersuchung, alles soweit in Ordnung den rest machen
die Physiotherapeuten und die Zeit.
Meinen besonderen Dank noch mal an alle die mir so gut geholfen haben.LG K-H Kaiser

Hohe Kompetenz

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super schnelle Problemerkennung und ergreifen der erforderlichen Schritte
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Absolut sehr zufrieden. Meine Frau erlitt einen Herzinfarkt. Den lebsnsrettenden Maßnahmen von Prof. Becker und seinem Team 1000fachen Dank.

Schmerzen nach OP

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1996-heute   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Arzt-Patientenverhältnis
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schmerzen nach einer Wirbelsäulen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 1996 in der Klinik an der Wirbelsäule operiert und hatte danach große Schmerzen. Durch einen glücklichen Umstand, ein Patient hatte abgesagt, bekam ich kurzfristig einen Termin in Sprechstunde bei der Oberärztin der Schmerztherapie . Hier wurde sehr schnell, die für mich richtige Therapie gefunden.
Ab dann ging es mir von Tag zu besser. Heute bin ich noch immer in Behandlung. Ich war und bin äußerst zufrieden mit der Behandlung, bei der es nicht nur Schmerzen, sondern auch die seelische Verfassung, geht.

zum Glück hat diese Klinik eine gute Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018-19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Als Patient fühlt man sich in guten Händen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hundebiss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chefärztin mit Leidenschaft zu ihrem Beruf und ein kompetentes Team. Ich kann nur positives berichten.

Sehr zufrieden

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Prima
Kontra:
Krankheitsbild:
CPRS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mehr als zufrieden mit der Schmerztherapie sowohl mit der ambulanten wie auch mit der stationären Behandlung.Sehr freundlich und immer ein " offenes Ohr "
Vielen lieben Dank

Gutes Ärzte-Team rund um Dr. med Khalid Sayed Amed

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervoragendes Ärzte-Team
Kontra:
Frühstück
Krankheitsbild:
Prostata und Blase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen mit dem Rhein-Maas-Klinikum sind sehr gut. Ich hatte ein Problem mit der Blase und der Prostata und mir wurde hier hervorragen geholfen.

Ich war zuvor in einem anderen Krankenhaus und außer Blasenspülungen wurde in dem anderen Krankenhaus nichts gemacht.

Im Rhein-Maas-Klinikum war alles anders.

Schon vom ersten Tag an wurde ich gründlich durchgecheckt und den Problemen und Ursachen auf dem Grund gegangen.

Ein großes Lob an Dr.med Khalid Sayed Amed und der Ärztin Frau Fechner-Koke.

Ich habe mich gut aufgehoben und umsorgt gefühlt.

Die Urologie in diesem Krankenhaus kann ich jedem nur empfehlen.

Medizinische Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Uro-Team des Rhein-Maas Klinikum,
im Februar 2019 wurde mir ein Nierenkarzinom mittels Schlüsselloch-OP-Technik entfernt. Vom Tag der Aufnahme an fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Immer gaben mir Herr Dr. Khalid Sayed Ahmed und sein Team sowie das Pflegepersonal um Krankenschwester Mechthild das Gefühl, dass ich für sie der wichtigste Patient sei. Obwohl ich kein Privatpatient bin kam Herr Dr. Khalid Sayed Ahmed auch außerhalb der Visite zu mir und fragte nach meinem Wohlbefinden.
Vielen Dank für die hervorragende medizinische Betreuung!

Danke an alle Mitarbeiter

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Manwurde immer über alles informiert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5Sterne)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Cas management 5 Sterne)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (5Sterne)
Pro:
Alles war Top freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchhernie Gewichtsverlust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin auf der Vizial Chirugie stationär aufgenommen worden wegen Bauchhernie und Gewichtsverlust. Im Gespräch mit dem Chefarzt und seinem Oberarzt erklärte man mir wie die OP sowie eine Darmspiegelung statt finden sollte. Das Aufklärung Gespräch reichte mir und war sehr informativ ich war sehr zu frieden. Alles klappte super Casemagnetment Aufnahme und OP sowie Betreuung auf der Station C5 war sehr gut. Alle Mitarbeiter ob Arzt oder Schwester waren immer gut gelaunt und für mich da wenn ich Fragen hatte auch bei der täglichen Oberarzt Visite. Die auch am Wochenende statt fand. Fazit:Ich war rundherum mehr als zufrieden und möchte mich bei allen Mitarbeitern bedanken. Ich kann nichts Nachteiliges sagen nur positives. PS. Tipp an alle unzufriedenen Patienten die hier negativ schreiben. Sich selber hinter fragen ob ich nicht selber unzufrieden mit mir selber war? Danke an alle Mitarbeiter wenn ich wieder kommen muss dann nach euch LG Norbert Hoenen Herzogenrath

ganzheitliche Behandlung top!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chronische Rückenschmerzen bei Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufklärung, fühlte mich ganzheitlich verstanden, bin zuvor vielfach mit Spritzen behandelt worden, brachte alles keine anhaltende Besserung. In der multimodalen Schmerztherapie erfolgte eine Neueinstellung meiner Medikamente, viele Gespräche über mögliche Ursache der Schmerzerkrankung sowie psychologische Begleitung. Ich habe viel gelernt. Auch brachte mir die Sporttherapie und KG eine Verbesserung. Meine Schmerzen konnten deutlich gelindert werden und ich konnte erlernen mit chronischen Schmerzen besser leben zu können. Ich habe mich sehr gute aufgehoben und verstanden gefühlt! Vielen Dank an das gesamte Team!

Ignoranter und unwürdiger Umgang der Oberärzte

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (beschränkte sich ausschliesslich auf Schmerzmitteltestungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Anmeldung, Terminvergabe und Übergabe von Papieren und Berichten zügig und zuvorkommend)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (weite und mir kaum mögliche Wege zu den Anwendungen)
Pro:
nettes Pflegepersonal
Kontra:
ignoranter und unwürdiger Umgang der Oberärzte
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Aufnahme am 4.2.2019 gab es ein ein ausführliches Anamnesegespräch mit Übergabe aller Unterlagen und Arztberichte, bei der mir verschiedene Ursachen vorgestellt und weiterführender Diagnostik besprochen wurde.
Leider ward die Ärztin anschliessend nie mehr gesehen (Urlaub?).

Die beiden Oberärzte wollten von weiterführender Diagnostik, so auch vom einweisenden Arzt angefragt, nichts wissen. Sämtliche Fragen wurden abgewisesen. Schliesslich sei man hier vorzüglich bewertet, man könne sich also darauf verlassen, das man hier gut behandelt würde....

Die ersten beiden Tage, in denen es auch noch keine Anwendungen gab, beschränkte sich die Medikamention auf bereits bekannte und effektfreie Wirkstoffe. Nachgefragte Erklärungen gab es nicht.

Als ich am zweiten Tag nach gravierender Verschlechterung mittags mehrfach nach einem Arzt fragte, zeigte er sich erst am nächsten Tag zur 2 Minuten währenden Visite.

Der Versuch einen kurzen Gesprächstermin bei der Chefärztin zu bekommen, wurde von Sekretärin und Oberärztin verhindert.
Zur Visite am 4.Tag eröffnete mit die Oberärztin, dass man sich für den Fall, dass ich hier in der Klinik bleiben würde, überlegen würde, eine Szintigrafie zu machen, die ich aber lieber und genauso gut irgendwo ambulant machen könne...
Dies hatte ich dann als Rausschmiss verstanden und verliess fassungslos das Khs.

Eine mail an Frau Gies mit der Bitte um Weiterleitung an die hier viel gelobte Chefärztin Frau Dr Roth-Daniek, die mir im Khs leider nie begegnete, wurde auch nach über einer Woche nicht beantwortet.

Patienten, die keine Fragen stellen und sich als Schmerzmittelprobant zur Verfügung stellen, keinerlei Ansprüche an Ausstattung und Essen stellen, sind hier möglicherweise gern gesehen.

Bandscheibenvorfall? Geht besser in eine andere Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man ist eine Nummer die vergessenen wird)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Trotz starker Schmerzen keine Medikamente erhalten, da der Arzt keine angesetzt hat und sich erst nach 20 Mal anrufen bequemte zur Visite zu kommem)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personal ist überlastet. Man wird schnell vergessen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider schlechtes Management. Als Patientin in einer anderen Abteilung untergebracht worden und dann vergessen. Der Arzt ließ sich erst blicken als ich mich beim Casemanagement beschwert habe. Unmöglich so etwas. Nach vier Wochen leider wieder im Krankenhaus, da sich die Wunde extrem entzündet hat. Fast 5 Stunden auf Bett gewartet obwohl geplante OP am gleichen Tag Abstand.Aber diesmal Pflegepersonal freundlich, jedoch Zimmer unter aller Kanone. Licht funktionierte nicht. Notrufklingel ging ebenfalls nicht. Ausgewähltes essen nicht erhalten.

Sehr kompetente Operateure!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Operation war so schonend und effektiv wie im Lehrbuch.
Kontra:
Ungenügendes Essen
Krankheitsbild:
Harnleiterkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1. Sehr engagierter Chef
2. Freundliches Pflegepersonal
3. Gute Vernetzung mit den umliegenden Urologen
4. Ich bin selbst Chirurg und fühlte mich bestens chirurgisch versorgt!

Spitzenmedizin in super Umgebung und Atmosphäre

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hoch qualitative medizinische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Appendizitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Anruf in der Klinik über die Terminierung, Diagnostik, Aufklärung, Operation, Nachbetreuung bis zur Entlassung wurde ich erstklassig betreut. Die medizinische und pflegerische Versorgung war hoch professionell und excellent. Professor Junge ist ein super Chirug bei ihm vereinen sich medizinische und soziale Kompetenz in ungewöhnlich positiver Weise was zu einer so ausgesprochen angenehmen Atmosphäre führt das der Patient sich so gut aufgehoben fühlt.

Klinik auf hohem Medizinischen Niveau

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches, zuvorkommendes Personal, schnelle Reaktionszeit auf Wünsche
Kontra:
Warme Verpflegung Mittags
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über eine Einweisung meines behandelneden Arztes kam ich in die Rhein Maas Klinik. Die Rhein Maas Klinik ist eine Terminklinik welche über ein Case Managment die Koordination, Terminvergabe und weitere Abläufe leitet. Mir sind so keine langen Wartezeiten entstanden und der Ablaufplan welcher mir durch das Case Managment genannt wurde war gut verständlich und Ablauferleichternd. Betreuung in dieser Klinik empfand ich als sehr kompetent,gut verständlich vermittelte Diagnosen und Abläufe sowie herausragend freundliches Personal.Ein Mangel, so wie ich es empfinde, ist die warme Verpflegung Mittags. Ich denke in der heutigen Zeit könnte man die warme Verpfelgung qualitativ besser gestalten--funktioniert bei Bordküchen in Flugzeugen auch, trotz langem Vorhalten der Speisen. Abermals ein Lob an die Schwestern und Pflegern die eine sehr schnelle Reaktionszeit auf Klingeldruck hatten, nie genervt wirkten und im gesamten einen sehr guten Umgang mit den Pateinten pflegen. Auch innerhalb der Pflegeteams hatte man das Gefühl das die "Stimmung" stimmig ist. Mein OP Verlauf war positiv und die ärztliche Betreuung vor und nach der OP sehr angenehm und zielführend.Sollte sich bei mir noch einmal die Situation darstellen zu einem stationären Aufenthalt , würde ich wieder die Rhein Maas Klinik aufsuchen oder mich dorthin überweisen lassen.

Unwürdig

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ein Tag so, der nächste so)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ein Familienangehöriger lag knapp drei Wochen auf der Palliativstation.
Abgesehen davon, dass fast alle Schwestern nett waren, war der Aufenthalt meiner Meinung nach, MENSCHENUNWÜRDIG!!!!!
Die Stationsärztin hat aus menschlicher Sicht voll versagt! Kein Mitgefühl, weder für Patienten noch deren Angehörigen.
Dort liegen sterbende Menschen, im Kampf gegen den Tod, da sollte man etwas Feingefühl besitzen!
Die Hygiene ist eine Katastrophe. Sei es bei den Zimmer, oder bei der Pflege der Patienten. Und wer es nicht mehr selber schafft etwas zu essen, isst halt nichts, denn das Personal kann nicht beim kauen zuschauen ???? so wurde es gesagt! Wenn keine Angehörigen da sind, hat man wirklich schlechte Karten.
Mein Familienmitglied ist leider vor zwei Tagen auf dieser Station verstorben, nach einem sehr langem Kampf gegen den Krebs.
Aber so, hat es niemand verdient zu gehen! Wären wir nicht täglich von morgens bis abends dort gewesen, wäre er vor sich hin vegetiert, und zum krönenden Abschluss, bekommen wir heute noch einen Anruf, weil sich unser Bestatter noch nicht gemeldet hätte und mein Familienangehöriger immer noch im Verabschiedungsräumchen läge und sie den Platz bräuchten ????????????
Unwürdiger geht es nicht mehr!!!

Alles hat ein Ende nur der Darm hat zwei.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste Behandlung und Versorgung
Kontra:
Essen (so fern man davon sprechen kann) ist eine Schande, für diese Küche ist jedes Lebensmittel zu schade.
Krankheitsbild:
Wundheilungsstörungen nach diversen Op`s (allerdings im UKA)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Wochen Intensivstation - August 2018
4 Wochen Normalstation September 2018
5 Monate Ambulante Wundversorgung Oktober 2018 . Januar 2019

Ob Ärtzeteam der Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasiven Chirurgie, das Personal auf den Stationen B5/C5, Ambulante Wundversorgung,
Sekretariat, Case Management und Empfang an der roten Theke:

fachlich kompetent, freundlich, hilfsbereit, einfühlsam, sachlich und vor allen Dingen verstänlich, so dass der Patient auch alles verstanden hat.

Es war ein geben und nehmen.

Keine langen Wartezeiten!!!

IMMER WIEDER

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gefühl, dass ich verstanden werde, auch wenn man den Schmerz medizinisch nicht nachweisen kann
Kontra:
es gibt nichts negatives zu berichten
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom auf Grund von Spina Bifida
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur immer wieder betonen, dass es mir innerhalb kürzester Zeit (ca. 3 Monate) deutlich besser ging. Endlich konnte ich ohne Probleme wieder durchschlafen. Die Einnahme von Schmerzmitteln konnte bis auf seltene Akutphase auf 0 Medikamente gefahren werden. In Kombination mit der mir angeratenen Psychotherapie kann ich endlich wieder leben. Es ist beruhigend zu wissen, dass in dem Fachbereich Ärzte arbeiten, die immer ein offenes Ohr und Lösungen haben. Ich würde immer wieder in diesen Fachbereich gehen und haben ihn bereits mehrfach weiter empfohlen. Positiv ist auch die Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen Orthopädie und Neurochirurgie.

Krankenhaus in Würselen

Gastrologie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gut)
Pro:
Gut
Kontra:
Spitze
Krankheitsbild:
Schmerzen Bauch Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt nach langer Zeit wieder im Krankenhaus würselen gekommen eine Zeit lang ist es da schrecklich gewesen aber jetzt kann ich nur sagen wenn was ist und sie müssen ins Krankenhaus gehen sie nach würselen Rein Mars Klinik ein großes Lob an alle Arzte und Schwester sind Spitze vielen vielen Dank

"HIER WERDEN SIE GEHOLFEN!!!"

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden ("Punktabzug" bei Anmeldung und Parkplatz (siehe oben))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte wissen was Sie tun und nehmen sich auch Zeit für Ihre Patienten.Vor allen Dingen raten Sie von UNNÖTIGEN Eingriffen ab,was eine reine "Geldmache" wäre,und womit NIEMANDEM geholfen wäre,ausser der Klinikkasse
Kontra:
Krankheitsbild:
Gefäßverengung
Erfahrungsbericht:

Ob Ärzte- oder Pflegepersonal,
es sind ALLE dort beschäftigten Personen HÖCHST ZUVORKOMMEND,FEUNDLICH,EINFÜHLSAM,und FACHKOMPETENT!!!!!
Bei E-Bay würde ich jetzt sagen "Gerne wieder". aber unter den Umständen lieber nicht.
Aber WENN jemand ernsthaft krank ist und ein Klinikaufenthalt sich nicht vermeiden lässt,kann ich diese Klinik 100%ig empfehlen.
Bemängeln muss ich lediglich eine Kleinigkeit:

1.Ziemlich lange Wartezeiten gibt es bei der Anmeldung,obwohl kein Kunde bedient wird bzw. in den Abfertigungsräumlichkeiten befindet.

2.Wenn man als Patient dort ist,wird das Parken zu einer sehr kostspieligen Angelegenheit.Da könnte man doch gegen Vorlage der "Aufenthaltsbescheinigung" das Parken für Patienten gratis machen,zumal man ja sowieso schon 10€ Krankenhaustagesgeld bezahlen muss.
Aber im Großen und Ganzen bin ich wirklich SEHR ZUFRIEDEN mit dem RMK
m.f.G.
Gary Reetz

Sehr gute Erfahrung mit der urologischen Abteilung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenabszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ab der Aufnahme war es ein "Hand-in-Hand" Arbeiten der Ärzte und dies Tag und Nacht. Mir wurde sehr gut geholfen; ich fühle mich sehr gut betreut auch durch das Pflegepersonal. Ich erlebe nur freundliche und zuvorkommende Menschen hier. Danke dafür.

Ich bin dankbar

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-jetzt   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Meine Ärztin ist immer persönlich für mir da
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr lange, sehr starke Schmerzen ertragen müssen. Mehrere Bandscheibenvorfälle und die darauf folgenden Operationen und trotzdem kamen die Schmerzen immer wieder. Dann wurde mir das Krankenhaus Würselen empfohlen, dort werden auch ambulant Patienten behandelt. Nachdem ich untersucht wurde, war meiner behandelnden Ärztin klar das ich stationär aufgenommen werden musste. Mit all den Medikamenten die ich nehmen musste und die doch nicht mehr gegen den Schmerz ankamen wurde ich auf neue Medikamente eingestellt und es ging mir besser und der Schmerz wurde erträglicher. Leider bekam ich dann einen Massenvorfall und einen Verdacht auf Querschnitt und wurde direkt aufgenommen und operiert, heute geht es mir wieder ganz gut. Ich trage eine Orthese da leider was zurück geblieben ist und nehme auch heute noch Medikamente, aber meine Lebensqualität ist weitaus besser als vorher und das verdanke ich der Unterstützung und Behandlung die ich von meiner Ärztin bekommen habe. Ich gehe regelmäßig zu meinen Terminen und ich habe immer einen guten Rat bekommen oder Behandlung wenn es mal wieder nicht so gut ist, ich bin sehr froh dort als Patient aufgenommen worden zu sein da ich sehr verzweifelt war und der Schmerz kaum aus zu halten war, aber jetzt durch erfolgreicher Therapie sehr viel erträglicher geworden ist. Vielen Dank für alles

Gut, aber mit Luft nach oben

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach TOP)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Gleichzeitig gehen 3 Mitarbeiter Brötchen holen bzw. auf Toilette)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Altes Bett, nur meschan. Verstellung, Brett am Fußteil fehlte)
Pro:
Pflegepersonal + Ärzte
Kontra:
Essen + Hygiene
Krankheitsbild:
Narbenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal: Note: 1-3 je nach Aufgabengebiet
Verwaltung: Note: 3
Ausstattung: Zimmer: 2
Betten: 4
Interne Abläufe: 3-4
Hygiene: 3 schneller Bettenwechsel, allerdings Schränke werden nicht gesäubert!
Essen: Note: 5 Brot, Brötchen viel zu kalt; Streichwurst + Butter gefroren. Mittags verbrannte man sich am Teller die Finger und musste das Essen erstmal abkühlen lassen. Wenig schmackhaft, auch für ein Krankenhaus. Ich habe mehrere erleben müssen.

Sehr empfehlenswert!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (selbst nach der OP war ich völlig schmerzfrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Station, Narkoseabteilung, Bauchchirurgie
Kontra:
Ich war mit allem zufrieden
Krankheitsbild:
Hernien-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck von der Aufnahme, Voruntersuchungen, Narkosegespräche ect. bis zur Entlassung war sehr positiv.
Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Die OP, Narkose sowie der Aufenthalt auf der Station verliefen reibungslos.
Ich würde jederzeit wieder in dieses Krankenhaus und in die chirurgische Abteilung gehen.

Dankeschön

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Hautkrebs am Harnleiter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vom aktuellen Chefarzt der Urologie wg Krebs am Harnleiter behandelt. Die mehrmaligen Operationen sind sehr gut verlaufen und es wurde nur das nötigste Entfernt so das der Harnleiter erhalten blieb und kein künstlicher Ausgang nötig war. Dafür bin ich sehr dankbar, da mir so mehr Lebensqualität erhalten bleibt. Mit der Betreuung der ganzen Zeit war ich sehr zufrieden, man war nicht nur eine Nummer sondern wurde sehr menschlich behandelt. Jederzeit wurden mir alle meine Fragen beantwortet und alles ausgiebig erklärt. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben auch bei der ambulanten Nachsorge und würde mich jeder Zeit wieder in seine Hände begeben.

Sehr zufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Verständnis
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Krampfadern
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes und kompetentes Personal (von der Aufnahme bis zur Entlassung ).

Dr.Decker ist ein medizinisch kompetenter Arzt,der Laien verständlich Erkrankungen und deren Behandlung erklärt und dabei auch Mensch ist.

Latroskopie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes OP Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr gute Klinik freundliches Personal guter Service

Grosses Lob

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles team, hohe Kompetenz, einfühlsam, sehr schöne Station (KaisernKarl)
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sigmaresektion/DarmOP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Behandlung bei meinem Professor und seinem Team sehr zufrieden. Bei mir wurde eine Sigmaresektion durchgeführt, die OP war erfolgreich und komplikationslos, lediglich die Spinalanästhesie funktionierte leider nicht ganz wie gewünscht, so dass die Schmerztherapie in Folge der OP ab dem dritten Tag konventionell erfolgte. Mein Arzt und sein Team haben ssich in bester Weise und einfühlsam um mich gekümmert, mein Arzt war immer zur Stelle, wenn es Probleme gab und ich habe mich jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt, alle Fragen wurden umfassend und kompetent beantwortet.
Die Kaiser Karl Station ist nicht nur sehr viel angenehmer als eine Normalstation, sondern verfügt auch über sehr gutes und kompetentes Personal. Grosses Lob gilt der Nachtschwester, die mich in den ersten harten Nächten nach der OP betreut hat und die ssich durch eine besonders einfühlsame Art ausgezeichnet hat, dabei aber auch immer zupacken konnte, wenn es nötig war. Insgesamt grosses Lob an alle; den Operateur und sein Team kann ich absolut weiterempfehlen.

Gutes Haus

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Persönlich und kompetent
Kontra:
Pflege teilweise chaotisch
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde als schwerer Notfall mit Polytrauma Samstags in der Nacht eingeliefert und hervorragend die ganze Nacht von einem tollen Team operiert. Er hatte danach nich einige stundenlange Ops und war einen Monat dort. Das Team der Mitarbeiter vom Empfang über Pfleger bis Ärtze waren top. Leider machte sich auch dort der Pflegenotstand arg bemerkbar. Wir waren außerordentlich begeistert von Dr. Graf, er ist mit Leidenschaft Arzt. Für ihn sind Patienten keine Nummer oder ein Bett. Neben der hervorragenden chirurgischen Leistung überzeugte er mit persönlichen Worten und stets einem offenen Ohr.
Vielen Dank von uns!
Unserem Sohn wurde das Leben gerettet und er ist wieder auf den Beinen, was nicht selbstverständlich war. Besonderen Dank auch an Intensivpfleger Chris, der unserem Sohn das zu dem Zeitpunkt unschöne Leben netter gemacht hat.

Terminvergabe durch das Case Management

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit dem Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Terminvergabe
Krankheitsbild:
Eventrecorder Explantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik für Kardiologie, Nephrologie und Internistische Intensivmedizin

Anzunehmen, dass ein mit dem Case Management vereinbarter Termin auch tatsächlich DER Termin ist, irrt !
Die Voruntersuchung zur Explantation eines Eventrecorders wurde am Freitagnachmittag 11.01.2019 für Dienstagmorgen, 15.01., 12.45 Uhr, anberaumt: relativ kurzfristig !

Voruntersuchung bedeutete in diesem Fall Blutabnahme und EKG, Gespräch mit der zuständigen Ärztin, alles in allem ca. 20 Minuten mit Papierkram.

Meine Mutter und ich konnten die Klinik gegen 15.48 Uhr verlassen.

Wie kommt diese Zeitdifferenz von drei Stunden zustande?
Wir mussten uns in der sog. „Roten Leitstelle“ melden,
von dort aus ins Wartezimmer der Patientenanmeldung (1 ½ Stunden Wartezeit !),
dann wieder zur „Roten Leitstelle“,
um von dort aus ins Wartezimmer zu ebendieser Voruntersuchung - Blutabnahme und EKG geschickt zu werden.

An dieser Stelle dem dortigen Personal für den äußerst freundlichen Umgang mit meiner Mutter einen herzlichen Dank !

Zwei Tage später dann die ambulante Explantation Eventrecorder durch Oberarzt Dejan Nachoski.

Auch hier dem Team, insbesondere aber dem „betreuenden“ Personal einen herzlichen Dank für die Freundlichkeit, die meiner 84jährigen Mutter entgegengebracht wurde!
Diese Freundlichkeit, ja fast Empathie und Professionalität hat das o.a. Warten von der Voruntersuchung wett gemacht !
Die quere Terminvergabe des Case Managements war fast schon vergessen.

Herzlichen Dank im Namen meiner Mutter !

Nierenkrebs

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Überragend gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfülsam und verständlich erklärt mit viel gedult :))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In dieser Klinik wird man als Mensch behandelt und nicht nur als Nummer gesehen
Kontra:
Krankheitsbild:
Karzinom Niere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort Patientin (37) in Oktober 2018 (Schlüssellochoperationstechnik) an der Niere. Ein großes Lob an Dr.med Khalid Sayed Amed der aus seinem Urlaub kahm um mich zu operieren, obwohl er selbst einen Familiaren Notfall hatte und an sein Team sowie an das Pflegepersonal besonderes an Krankenschwester Mechtdild. Ein weiteres Lob an Dr.Eichwede und an sein empathische Vorgehensweise des Anästhesieteam. Insgesamt waren alle Beteiligten sehr einfühlsam und Interessiert an mein Wohlbefinden. Ich habe mich gut aufgehoben und umsorgt gefühlt. Es ist den Mitarbeitern vor der OP gelungen mir die Angst zunehmen, da es ein Eingriff an der Niere war mit der Schlüssellochoperationstechnik. Die OP selbst wurde erfolgreich durchgeführt. Nachbehandlung erfolgte in äußerst kompetenter Weise. Innerhalb kürzester Zeit waren keine Schmerzmittel mehr nötig. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen und würde jederzeit immer wider dort hingehen.

Vielen Lieben Dank für die gute Behandlung.

Ausgezeichnete Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Patientenorientiertheit, Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Darm-OP (Hemikolektomie)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Großes Lob an Prof. Junge und sein Team sowie an das zuvorkommende Pflegepersonal, die Servicekräfte und auch die freundlichen Reinigungskräfte der Kaiser-Karl-Station. Ebenso ein weiteres Lob an das empathisch vorgehende Anästhesieteam. Insgesamt waren alle Beteiligten in sehr einfühlsamer Wiese um mein Wohlbefinden bemüht. Ich habe mich in bester Weise gut aufgehoben und umsorgt gefühlt. Auch ist es den Mitarbeitern von Anfang an in geradezu vorbildlicher Weise gelungen, mir meine Ängste vor der OP und eventuellen Schmerzen zu nehmen. Die OP selbst wurde erfolgreich und zu meiner vollsten Zufriedenheit durchgeführt und auch die Nachbehandlung erfolgte in äußerst kompetenter Weise. Innerhalb kürzester Zeit waren keine Schmerzmittel mehr nötig. Und die physiotherapeutischen Bemühungen führten ebenfalls zum Ziel. Ich kann Prof. Junge und seine Mitarbeiter(innen) nur weiterempfehlen. Jederzeit wieder würde ich mich bei Bedarf - was der Himmel verhüten möge - wieder ihm anvertrauen.

Reibungslose Operation

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärtze Schwestern Pfleger und Servicekräfte
Kontra:
Parksituation
Krankheitsbild:
Speiseröhrenerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung im Bereich des Prof. Dr. Tischendorf ist ausgesprochen gut. Herr Professor ist freundlich, hilfsbereit und medizinisch kompetent. Gleiches gilt für sein Ärzteteam. Stets zur Stelle wenn man etwas hat. Die Pflegekräfte der Abteilung sind organisiert und menschlich und freundlich. Sie nehmen einem die Angst vor Operationen oder Untersuchungen.
Die Pflegekräfte der Station sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Auch die Servicekräfte.
Leider ist die Parksituation nicht gut. Zu wenig Platz für Autofahrer. Die Aufnahme braucht leider sehr lange. Montags immer über eine Stunde Wartezeit.
Die Ausstattung der Abteilung Endoskopie ist äußerst modern.
Im Zusammenspiel mit der Anästhesie ist man als Patient gut aufgehoben und muss keine Schmerzen leiden.

Bin froh diesen Weg gemacht zu haben

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gelenke, Rücken, Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin schon seit 2012 in der Schmerzklinik in Behandlung .Davon 2mal stationär, und fühlte mich sehr gut aufgehoben .Meine Ärztin ist Fr.Dr.Daniek Roth, womit ich mehr als zufrieden bin .Sie geht ganz auf meine Krankheiten ein und hat mir sehr geholfen .2017 hat sie mir geraten zur Adipositas Sprechstunde zu gehen ,weil sie merkte wie unglücklich ich war ,
da ich sehr übergewichtig war .Heute bin ich froh denn ich habe einen Magenbeypas und 45 Kilo abgenommen .Meine Schmerzen sind viel weniger geworden ,dank Fr.Dr.Daniek Roth und habe wieder ein neues Lebensgefühl.

Lebensretter

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fünf Schlaganfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater (81) hatte in relativ kurzer Zeit fünf Schlaganfälle und hat letztendlich auf beiden Seiten die vorderen Schlagadern, durch Rinderadern ersetzt bekommen. Er war auf fast jeder Station und ich muss sagen, egal wo, er war
dort extrem gut aufgehoben. Auf jeder Station war das Personal sehr hilfsbereit und kompetent, auch im größten Stress.
Die Ärzte waren offensichtlich spitze und die
Unterbringung und das Essen waren auch gut. Es
gibt tatsächlich keinen einzigen Kritikpunkt.
Alle Achtung.

Operation bei Harnröhrenstriktur

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herausragende fachliche Kompetenz. Sehr gute und enge Betreuung durch ärztliches und pflegerisches Personal. Gute Atmosphäre. Alle sind sehr freundlich und geduldig.
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation bei fortgeschrittener Harnröhrenstriktur nach Bestrahlungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen mit der Urologischen Klinik im Rhein-Maas-Klinikum sind herausragend gut. Nachdem durch eine Strahlentherapie in 2011 und eine weitere hochdosierte Strahlenbehandlung in 2016 (dreimal HDR unter Vollnarkose) die Zellen im Bereich Prostata und Harnröhre ziemlich verstrahlt waren und eine zunehmend stärker werdende Harnröhrenstriktur mir zweieinhalb Jahre lang das Leben schwer gemacht hatte (bis hin zum vollständigen Harnverhalt), war eine Operation durch Dr. Sayed so etwas wie meine "letzte Hoffnung". Herr Dr. Sayed hat das vernarbte Gewebe der Harnröhre durch Mundschleimhaut ersetzt. Die Operation war vollständig erfolgreich. So fühle ich mich mit meinen 65 Jahren fast wie neugeboren, auf jeden Fall ist meine Lebensqualität enorm gestiegen. Herr Dr. Sayed ist ein hochkompetenter ärztlicher Künstler und darüber hinaus ein wunderbarer Mensch: die persönliche Betreuung durch ihn sowie das beteiligte Personal war im Vorfeld der Operation, bei einem Notfalleinsatz am Wochenende, während des Klinikaufenthaltes und weit darüber hinaus ausnahnmslos vorbildlich und keineswegs selbstverständlich. Alle anderen Ärzte der Urologischen Klinik sowie das Pflegepersonal sind ebenfalls hoch kompetent und kümmern sich sehr um die Patienten. Ich habe mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. Diese Qualität von fachlicher Kompetenz in der ärztlichen und pflegerischen Versorgung gibt dem Rhein-Maas-Klinikum eine sehr hohe Bedeutung für die Region. Ich würde das Rhein-Maas-Klinikum und insbesondere die dortige Urologische Klinik jederzeit weiter empfehlen!

Sehr gute Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorrangende fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
crps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seid 2015 befinde ich mich in dieser Abteilung als Patient und kann diese Klinik mehr als nur empfehlen.Das Personal ist stets freundlich und hilfsbereit.Die fachliche Kompetenz seitens der Ärzte ist hervorragend!!!

Kompetent Und menschlich

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Ärztliche Versorgung und super Betreuung vor und nach der Untersuchung
Kontra:
Krankheitsbild:
Ambulante Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztliche Behandlung und Versorgung ist super. Hier wird man von Menschen menschlich behandelt. Dies auch bei einer ambulanten Behandlung. Keine Massenabfertigung. Die Betreung durch das Pflegepersonal ist einzigartig. Kompetent und herzlich. Ich habe mich hier Wohlgefühlt und komme gerne wenn ich ärztliche Hilfe brauche wieder zu dieser Abteilung des Krankenhauses zurück. Ich kann es nur empfehlen.

Als Mann wie Neugeboren!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Penile Hypospadie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 64 Jahre alt und habe mehrere Urologen kennen gelernt,ich kann nur sagen,Respekt vor den herausragenden Leistungen Ihrer Urologischen Klinik! Ich bin Herrn Dr.med.Khalid Sayed Ahmed,der mich operiert hat und Seinem Team sehr dankbar!Es war eine schwierige OP an der Harnröhre,die zwingend erforderlich war,mit einer kosmetischen Korrektur!Endlich nach einem langem Leidensweg,bei dem ich schon frustriert war und resigniert habe,geht es mir besser ! Ich befinde mich noch auf dem Weg der Genesung. Ich wünsche Herrn Dr.Khalid das er diese Fähigkeiten noch möglichst vielen jungen Kollegen und Kolleginnen weiter vermitteln kann!!! Das Rhein Maas Klinikum leistet herausragende Arbeit! Die Politik ist sehr gut beraten,diese Klinik, die wie viele auch finanzielle Probleme hat,auf Ihrem erfolgreichen Weg,zu unterstützen!Für unsere Euregio Aachen und Ihre Bürger so wichtig!!!

Schmerzbehandlung mit Umwegen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Machmal weite Wege von der Unterkunft zu den Therapieorten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stets schnelle und kompetente Schmerzbehandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nervenschmerz li. Unterarm, li. Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langen Leidensweg ( Vorstellung in drei Klinikambulanzen ) habe ich endlich eine kompetente
Klinik in Bezug auf die Schmerzbehandlung gefunden.

Erlebnisse

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Bemühtes Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte, Hygiene, Logistik
Krankheitsbild:
Kardiologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Niemand erwartet ernsthaft in der BRD noch einen medizinischen Standart auf skandinavischem Niveau. Aber das, was in dieser "Klinik" abgeht ist menschenunwürdig:
Kaum noch Mediziner vor Ort, und wenn, versteht man sie nicht - oder es sind vielleicht auch keine. Sie geben sich ohnehin nicht gerne zu erkennen.

Chaotische Logistik, die auch das motivierteste Pflegepersonal kaum noch in den Griff bekommen kann.

Manche Patitenzimmer (natürlich überbelegt und mit Patientenmaterial vollgestopft, ohne Toilette) gleichen denen eines Lazaretts. Die hygienischen Zustände sind unbeschreiblich. Beschämend und gesundheitsgefährdent.

RMK Würselen: Unqualifiziert, ruiniert, skandalös.

Die aktuelle Tagespresse gibt zur Zeit einige Informationen über den Zustand dieses Hauses.

Was kann man tun?
Schließen!

Nur zu empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: viele Jahr   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit langem Patientin der Schmerztherapie und war auch schon stationär dort.
Stationär wie ambulant habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.
Ich habe nur freundliche,kompetente Mitarbeiter getroffen.
Begeistert bin ich von der Chefärztin, die am Anfang ja noch Oberärztin war, Fr. Dr. med. Roth-Daniek.
Dank Ihr bin ich nach jahre langen Schmerzattacken inzwischen schmerzfrei!
Dafür kann ich Ihr nicht genug danken.
Nebenbei bemerkt ist sie nicht nur eine hervorragende Ärztin, sondern auch ein liebenswerter Mensch, der immer ein offenes Ohr für ihre Patienten hat und auch immer bereit ist zu helfen, auch wenn es nicht ihr Fachgebiet ist!

Ich war sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sorgfältige Voruntersuchung, OP und Nachbehandlung.
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 09.11.2018 wurde ich bei der Voruntersuchung in der Klinik für Allgemein-Viszeral-und
Minimalinvasive Chirurgie von Prov.Dr. Junge
und sein Ärzte Team untersucht.
Am 15.11.2018 war die Operation.
Die ärztliche und pflegerische Betreuung vor
und nach der Operation war sehr gut.
Mein Hausarzt hat mir die Klinik empfohlen.
Das war eine Super Empfehlung die ich nur
weitergeben kann.

total überfordertes Personal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal, Essen, Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Sigmadivertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ( 78 Jahre ) hat auf der Inneren Abteilung gelegen mit einer Sigmadivertikulites. Sie lag in einem Dreibettzimmer. Eine Mitpatientin war dement und pflegebedürftig. Von daher war es ständig unruhig im Zimmer durch laute schreiende Mitpatientin.
Die Ärzte waren sehr kompetent und freundlich. Beim Pflegepersonal muss man deutliche Abstriche machen. Wegen deutlicher Arbeitsüberlastung sind die Launen des Pflegepersonals sehr schlecht, dementsprechend fallen auch die Kommentare gegenüber Patienten und Angehörige aus.
Beispiel: 1.)Regen Sie sich nicht auf, dass es diese Nacht hier im Zimmer unruhig war, schlafen kann man zu Hause. 2.) Schauen Sie bitte mal nach ihrer Mitpatientin, damit diese nicht über die Gitter klettert, wir haben dafür keine Zeit.

Das Essen war eine Katastrohe. Es hat zuerst einmal drei Tage gedauert, bis meine Mutter einmal das richtige Essen erhielt, bis dahin erhielt sie immer ein Tablett mit der Karte ,, Neuaufnahme ,, Die dafür zuständige Servicekraft äusserte sich immer wieder, dass sie keine Zeit habe sich intensiv um Abhilfe zu kümmern, sie hätte schliesslich zwei Stationen zu bedienen.

Komplikationsloser Verlauf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamtes chirurgisches und anästhesiologisches Team äußerst patientenorientiert; reibungslose Abläufe
Kontra:
keine!
Krankheitsbild:
Gallensteinleiden (Entfernung der Gallenblase minimal invasiv)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen eines Gallensteinleidens (in der Nacht erstmals stärkere Koliken) nach Einweisung meines Hausarztes stationär aufgenommen worden.
Anmeldung und Aufnahmeuntersuchung verliefen nach nur kurzer Wartezeit reibungslos. Ich wurde durch den aufnehmenden Oberarzt sehr gut beraten und untersucht, der Ablauf der für den Folgetag dann geplanten OP (minimal invasive Gallenblasenentfernung) wurde mir ausführlich erklärt. Die OP verlief komplikationslos - sehr gute Betreuung auch durch das Team der Anästhesie im Aufwachraum - anschließend hatte ich kaum Schmerze und konnte am Folgetag bereits wieder entlassen werden.
Medzinische und pflegerische Versorgung sowie Service (Kaiser-Karl-Premium-Station) waren vorbildlich. Das ganze Team der Chirurgie ist sehr kompetent und patientenorientiert.
Beide Daumen hoch, uneingeschränkt zu empfehlen!

Sehr kompetente Schmerztherapie!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein tolles Team
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Chronischer Steissbeinschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit über 10 Jahren Patientin der Schmerztherapie in Würselen.
Auch nach der Implantation einer Schmerzmittelpumpe,bin ich dort weiterhin in ambulanter Behandlung und dafür bin ich sehr dankbar.
Ich fühle mich von der Chefärztin, Fr.Dr. Roth-Daniek, medizinisch als auch menschlich sehr gut betreut. Sie strahlt Ruhe aus, zeigt Verständnis und erklärt die fachliche Seite in Ruhe und sehr genau.
Ich habe nie dass Gefühl, dass die Behandlung in Eile erfolgt. Die gesamten Abläufe greifen wie ein Zahnrad ineinander.
Angefangen im Sekretariat, in den Behandlungsräumen bishin zur Ärztin.
Jeder dort ist in seinem Bereich sehr kompetent und fürsorglich.
Als langjährige Patientin kann ich diese Schmerztherapie uneingeschränkt empfehlen.

Ein herzliches Dankeschön an Fr.Dr.Roth-Daniek und das gesamte Team.

sind begeistert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einwandfrei)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (spitze)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (gut)
Pro:
alles TOP, einwadfrei
Kontra:
Krankheitsbild:
Nabelbruch bei Beate Küppers
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind herzlich auf Station aufgenommen worden. Die Stationsschwester und ihr ganzes Team waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Die OP war super verlaufen und die Nachbehandlung war einwandfrei.
Schwester Sandra und Ihr Team waren ebenfalls sehr freundlich und kompetent. Die Nachbehandlung durch Oberarzt Dilgart war top. Er hatte alles sehr gut erklärt und unsere Fragen gewissenhaft beantwortet.

Wir können das RMK sehr empfehlen und würden es mit der Note 1+++ bewerten

Neuer Name - und nichts dahinter...

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Großer Umbau ..... aber was???)
Pro:
Pflegekräfte
Kontra:
Medizinisches Personal
Krankheitsbild:
Erysipel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Na ja,
es scheint im RMK Stationen zu heben, die halbwegs funktioneren. Ich landere auf Station 6b, von der ich immer noch nicht weiß, welcher Art diese Abteilung entspricht. Vermutlich "Gemischte Abteilung" oder "Diverses"?

Ich hatte ein ungutes Gefühl, dass ein Besucher eines Mitpatienten seinen Säugling auf dem Bett des Mitpatienten die Windel wechselte und die "alte" Windel in den Papierkorb im Krankenzimmer entsorgte. Ich kämpfte zu dieser Zeit gegen eine bakterielle Infektion an.
Ein Gespräch mit dem Windelwechsler war aussichtlos, da er sich äußerst aggressiv aufführte.

Nach der Windel-Aktion habe ich das "Haus" auf eigene Initiative verlassen.

Das Pflegepersonal auf 6b kann ich nur loben.

Bei den Ärzten erlebte ich einen deutlichen Mangel an Kenntnissen der deutschen Sprache und Umgangsformen.

Nicht alles, was in einem weißen Kittel durchs Krankenzimmer schwebt, muss ein Mediziner sein.
Da keine Begrüßung stattfindet, keine Bekanntgabe eines Namens oder gar einer Fachrichtung, kann man es nur hoffen.

1 Kommentar

Apfelsaft1231 am 10.04.2019

Auf der Station 6c erging es mir ähnlich. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich die Rettungssanitäter gebeten mich in ein anderes Krankenhaus zu bringen.

Schlaganfall erfolgreich verhindert

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Überragende Ausführung der Operation
Kontra:
Die Handy-Benutzung in Mehrbettzimmern sollte untersagt werden
Krankheitsbild:
Carotis Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Betreuung sowie die Kompetenz der behandelnden Ärzte war ausgezeichnet.
Von der umfassenden Diagnostik bis hin zur hervorragend durchgeführten Operation waren alle Abläufe gut strukturiert und hoch professionell.
Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut informiert und betreut.
Auch die Betreuung durch das freundliche Pflegepersonal war sehr gut.
Einziger relativ unbedeutender Kritikpunkt: Die Verpflegung hat noch Optimierungspotenzial.

Fazit: Sehr empfehlenswert.

Die guten 70er Jahre

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ich spreche leider nur deutsch, dänisch und englisch)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (70er Jahre...)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte, Portier, "Reinigungs"-Personal
Krankheitsbild:
Bakterielle Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betroffen

Ich mag dieses "Haus" nicht allzu schlecht bewerten, da das RMK seinen Namen erneut ändert und damit wieder "alles auf Null" setzt.

Neben den katastrophalen baulichen Mängeln, teilweise aus den frühen 70er Jahren ( nicht behindertengerechter Aufzug, Tasten für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar, Aufzug-Türen innen mit steinalter DC-Fix-Folie beklebt) , haben mich die hygienischen Zustände schockiert.

Nebenbei: Ein Rundgang durch das RMK und nach den vielen orthografischen Ungereimten auf Hinweis- und Richtungsschildern zu suchen, bietet heiteres Entertainment.

Das Pflegepersonal auf der Station B6 fand ich zu 95 Prozent engagiert, freundlich und trotz sichtbarer Arbeitsüberlastung stets ansprechbar und überdurchschnittlich hilfsbereit.

Dieses positive Erlebnis setzte sich beim medizinischen Personal in keinster Weise fort.

In der einen Woche, in denen ich in diesem Gebäude zu Gast war, habe ich zwei Ärzte für drei Minuten gesehen. Ein Gespräch war aber aufgrund unüberwindlicher sprachlicher Barrieren unmöglich.

Ich werde um dieses Gebäude fortan einen weiten Bogen machen.

Ich habe meine Behandlung letztlich bei einem niedergelassenen Facharzt für Innere Medizin fortgesetzt.

Mein Klinikaufenthalt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und verstanden.Ich wurde medikamentös gut eingestellt. Der 12 tägige Aufenthalt hat mir sehr gut geholfen.

Schmerzbewelltigung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
mir wurde endlich geholfen
Kontra:
Krankheitsbild:
ständige Schmerzen wegen Rückenoperationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

freundliches Personal, kompetente Ärzte

Hervorragende und kompetente Betreuung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauenswürdig, Betreuungsintensiv, Krankheitsbild bekannt, muß nichts wiederholen
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Schlafapnoe, Rückenleiden, Tinnitus, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zuerst war ich Patient in der Schmerzklinik und bin anschließend weiter betreut worden in der ambulanten Schmerztherapie, wo ich bis heute immer noch behandelt werde. Ich bin angenehm überrascht von Frau Dr. Roth-Daniek, die sich - trotz ihrer Position als Oberärztin- wirklich Zeit für mich nimmt, mich als Patient ernst nimmt, zuhört und auf meine Bedürfnisse eingeht. Ihre Politik "so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig" spricht mich sehr an, denn ich weiß immer worauf ich mich einlasse und bekomme die Behandlung die ich brauche. Durch die gute Zusammenarbeit mit meinen anderen Ärzten und ihre Kompetenz bzw Wissen welche Medikamente sich mit einander vertragen oder nicht, fühle ich mich sehr gut aufgehoben und betreut. Sehr vertrauenswürdig. Ich bekomme immer klar erklärt was Sache ist bzw genaue Vorgehensweisen und Ziele mitgeteilt. Für mich absolut alle Sterne verdient! Die Zeit in der Klinik war nötig um auf Medikamente eingestellt zu werden und das Programm war sehr interessant. Ob Psychotherapie, Wärme- oder andere Therapie, Yoga und Entspannung, Fitness und Krankengymnastik - alle Ärzte und Pfleger waren sehr freundlich und haben mich als Menschen und nicht als Nummer betrachtet.

Gute Schmerzabteilung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Ärzte
Kontra:
das Cafe im Eingang
Krankheitsbild:
Rücken,Hüfte und Knie schmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Privatstation ist nur zu Empfehlen. Mann muss im Krankenhaus weite Wege gehen. Das Cafe im Eingang ist zu Klein für die Größe der Klinik und hat zu wenig Auswahl.

Gut

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Ärzte
Kontra:
das Cafe im Eingang
Krankheitsbild:
Polyneuropahtie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

die Privatstation ist nur zu Empfehlen.Guter Servis und freundliche Schwestern.

Sehr empfehlenswert!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Patientenorientiertheit, Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Koloskopie und Abtragung eines größeren Polypen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nur gute Erfahrungen

Endlich Abhilfe

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Überragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof. Dr. Junge
Kontra:
----------------------------------------------------------
Krankheitsbild:
Präsakraler Verhalt im kleinen Becken.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr überzeugt von den Ärzten dem Personal und den Schwestern. Die Kommunikation unter einander ist Phantastisch. Die Ärzte allen voran Prof. Dr. Junge haben in den immerhin sieben Operationen unter Vollnarkose eine Super Arbeit geleistet und mir echte Abhilfe geschaffen.
Die Fachliche Kenntnis ist einfach überragend. Ich bin sehr zufrieden.

Spiegelung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens, Personal sehr freundlich und zuvorkommend.
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte heute einen Termin in der Abteilung Endoskopie. Hat alle tadelos und zügig geklappt. Personal und Ärzte sehr nett und hilfsbereit. Kann ich nur empfehlen.

Time is money, aber nur maximal 3 Tage(da man dann unlukrativ wird)

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
HOFFENTLICH NIE WIEDER
Krankheitsbild:
Gangunsicherheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der richtige Platz zum verzweifeln!
Aber schnell, nach 3 Tagen läuft die Zeit ab und man ist wieder vor der Tür(mit oder ohne richtige Diagnose).

-Notaufnahme mit 8 Stunden Wartezeit.
-Vorgeschichte scheint keinen zu interessieren.
-1 Tag erscheinen des Arztes und Anordnung eines MRT.Einnahme von Tabletten gegen Schwindel, obwohl keine Typische Reaktion auf "Kippuntersuchung" nachvollziehbar war.
2 Tag keine "Visite" durch Arzt.
3 Tag Untersuchung durch Professor und Feststellung durch diesen, das es besser ist.
Physiotherapeuten bestätigten aber massive Gleichgewichtsstörungen.
Wie kann ein Arzt( auch wenn er Professor ist) übrigens genau feststellen, das die Symtome besser sind, obwohl er bei der Erstaufnahme bzw. in den ersten 2 Tagen keinen Kontakt zum Patienten hatte?
Selbst ein" Gute Morgen" beim vorbeigehen war nicht möglich, weil ja nebenan der "Privatpatient" wartete.
-Übergreifende Diagnostik mit anderen Fachabteilungen wurden ebenfalls verweigert.
HIER ZÄHLT DAS WIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN UND NICHT DIE MEDIZINISCHE HILFE.

Blasensteinentfernung und TUR bei stark vergrößerter Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundliche und kompetente Aufklärung durch Oberarzt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ausnahme: Warteraum vor OP bzw. Aufwachraum)
Pro:
Ärzte, Teamleitung, Pflegekräfte und Servicekraft
Kontra:
Warte- bzw. Aufwachraum gleicht einem Wartesaal im Bahnhof
Krankheitsbild:
Blasensteinentfernung und TUR bei stark vergrößerter Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal Patient auf einer urologischen Station und war angenehm überrascht, wie gut alles abgelaufen ist. Die Vorbereitung durch meinen externen Urologen war optimal und mein Operateur hat hervorragende Arbeit geleistet.
TOP war die Versorgung auf Station A0 durch alle, die sich um mich gekümmert haben.
Besonders nennen möchte ich die Teamleitung: sieht alles, hört alles, kann alles und hat die Station voll im Griff.
Nicht zu vergessen das Pflegepersonal und die Servicekraft. Alle haben eine hohe Arbeitsbelastung zu bewältigen, aber das lässt niemand die Patienten spüren. Alle waren einfühlsam und professionell um mich besorgt, da fällt die lange Wartezeit auf den Arztbericht am Entlassungstag kaum noch ins Gewicht.

Die Atmosphäre im Warte- bzw. Aufwachraum gleicht mehr einem Wartesaal im Bahnhof als einem Raum für Menschen, die auf eine OP warten bzw. gerade operiert worden sind. Mitarbeiter kommen in Strassenkleidung herein, suchen Schlüssel, beschimpfen sich gegenseitig, wer den Schlüssel verlegt hat. Das ist sehr störend und unangemessen und zeigt meines Erachtens fehlende Empathie für die Bedürfnisse der Patienten. Vielleicht fehlt hier eine Leitung mit Durchsetzungsvermögen, denn niemand war vor Ort, der für Ruhe und Ordnung sorgte.

Bestnote für die Klinik und die Station

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauen und Freundlichkeit, kombiniert mit Kompetenz und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach der Behandlung in der Neurologie in die Geriatrie "verlegt". Das bedeutete, dass der behandelnde Arzt wechselte, sie aber in der gewohnten Umgebung der Station bleiben konnte. Auch hier war alles bestens und gut organisiert. Die behandelnde Ärztin nahm sich viel Zeit, detailliert zu erklären und Chancen und Risiken aufzuzeigen. Auch bei telefonischer Nachfrage wurde ich freundlich informiert und fühlte mich als Angehöriger ernst genommen. Den Ärzten und Pflegern verdankt meine Mutter heute die Aussicht, wieder etwas von der Lebensqualität zurück zu erhalten, die sie vor dem Schlaganfall hatte. Von dort aus konnte sie zur Reha. Alles war bestens organisiert und die Abteilungen haben perfekt miteinander kooperiert, ebenso mit dem Sozialdienst, der bestens geholfen hat.

Glücksfall beim Notfall

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit gab es ansprechbare Ärzte und Pflegekräfte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr guten Eindruck von der Zusammenarbeit der Abteilungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauen und Menschlichkeit, kombiniert mit bester Fachkenntnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit der Diagnose Schlaganfall in die Rhein-Maas Klinik eingeliefert. Ich konnte bereits zu ihr in den Behandlungsraum, als sie noch in der Notaufnahme behandelt wurde. Bereits dort hatte ich den Eindruck, bei der Auswahl der Klinik Würselen die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Trotz einer Vielzahl von Notfällen, die gleichzeitig dort eingeliefert wurden, war die Atmosphäre entspannt und freundlich. Mir war klar, dass sich meine Mutter in guten Händen befand.
Alle Mitarbeiter und Ärzte waren sehr darauf bedacht, mich mit einzubeziehen und von mir Informationen zu erhalten, die zur Klärung der Verfassung meiner Mutter beitragen konnte. Sie wurde dann in die Stroke Unit verlegt. Die spezielle Abteilung für Akutpatienten ist hervorragend ausgestattet. Alles ist sehr gepflegt und wirkt sehr modern. Die Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit und haben sich liebevoll um meine Mutter gekümmert. Sie wurde genau beobachtet und bestens gepflegt. Alle Ärzte und das Pflegepersonal waren jederzeit ansprechbar und haben mich jederzeit über den Zustand und den Fortgang der Behandlung informiert. Als meine Mutter nach einigen Tagen auf die allgemeine neurologische Station verlegt wurde, war auch hier der erste Eindruck bestens. Auch hier waren die Mitarbeiter sehr liebevoll bei der Pflege und hilfsbereit, wenn sich Fragen ergaben. Bereits nach einigen Tagen konnte meine Mutter den durch den Schlaganfall leblos gewordenen Arm und Finger wieder bewegen. Sie war nach dem Schlaganfall sehr verwirrt, aber auch damit konnte man hier sehr gut umgehen. Von der Neurologie wurde meine Mutter zur Geriatrie "verlegt". Das bedeutete, dass der behandelnde Arzt wechselte, sie aber in der gewohnten Umgebung der Station bleiben konnte. Von dort aus konnte sie zur Reha. Alles war bestens organisiert und die Abteilungen haben perfekt miteinander kooperiert, ebenso mit dem Sozialdienst, der bestens geholfen hat.

Weiterempfehlung des Teams

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionell, menschlich, korrekt. Lob an das Team
Kontra:
Krankheitsbild:
HSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als erstes bedanke ich mich an das ganze Team sowohl ärztlich als auch pflegerisch für die ganze Unterstützung.
Ich bin bei Ihnen in der Klinik seit 2014 Patient, und dank meines Hausarztes wurde ich zu Ihnen in die Klinik eingewiesen.
Von 2011 - 2014 hab ich mehrere Ärzte wechseln müssen mit meinen ganzen Schmerzen, und niemand von denen konnte mir weiterhelfen, bis ich bei Ihnen in der Klinik stationär aufgenommen worden bin.

Ich bin sehr positiv überrascht dass das Ärzteteam eine richtige Therapie angewandt hat die auch sofort angeschlagen hat und meine Schmerzen lindern konnte.

Was mir SEHR GUT gefällt, das die Ärzte sich wirklich die Zeit nehmen, um ein vernünftiges Gespräch persönlich mit den Patienten zu führen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Ich leide zwar immer noch unter den Schmerzen die ich durch meinen HSVorfall habe, aber nicht mehr so stark wie nach der Behandlung in dieser Klinik.

Ich bin immer noch bei Fr Dr Rotdanek in Behandlung, und hiermit geht ein ganz herzlicher und besonderer Dank an Sie.

Sie hat sich sehr viel Zeit genommen, mir geholfen und leistet wirklich eine professionelle und Fachwissenschaftliche Arbeit.

Ich empfehle diese Klinik und dieses Team vom ganzen Herzen, weil die wirklich professionell, menschlich und korrekt sind.


Mit freundlichen Grüßen

Bilsen BALIC

Diabetes

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Überwiegend freundliches Personal
Kontra:
Zu lange Wartezeit in der Notaufnahme ohne Behandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Diabetes Typ 1 und wurde Anfang des Jahres aufgrund eines Abszess in die Notaufnahme gebracht. Da hat sich erstmals herausgestellt das ich Diabetes habe. Abgesehen von der Tatsache das ich von 20:00Uhr bis zum nächsten morgen um 5:30Uhr in der Notaufnahme saß war ich mit der Behandlung auf Station recht zufrieden. In dieser langen Zeit in der Notaufnahme habe ich die Schmerzen des Abszess kaum noh ausgehalten und fragte nach Medikamenten gegen die Schmerzen. "Klar, einen Moment" sagte man mir. Nachdem ich 4 Stunden lang immer wieder nach einer Schmerztablette fragte und keine bekam, wurde mir das Ganze auch zu blöd.Gestern wurde ich erneut in die Notaufnahme gebracht da ich einen Blutzuckerwert von 600 hatte. Man hat mir eine Infusion mit Elektrolyten angehangen hat mir dann Insulin gespritzt. Die nächsten 3 Stunden saß ich dort. Es kam weder jemand zum kontrollieren noch um mir sonst irgendwas zu sagen. AlS ich eine Schwester fragen wollte sagte diese mir sie habe keine Zeit für mich. Ich komme selbst aus einem Pflegeberuf und weiß das die Zeit sehr knapp ist und wieviel es Zutun gibt. Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass man einen akuten Notfall vorzieht, doch nach 3 Stunden sollte sich mal jemand verantwortlich fühlen meine Behandlung weiter zu führen. Schließlich bin ich nicht im Krankenhaus weil es mir gut geht. Selbst nach fast 4 Stunden kam noch immer niemand und da muss ich ehrlich zugeben, ist mir ein wenig der Kragen geplatzt und ich habe mich selbst entlassen. Ob unverantwortlich oder nicht steht hier nicht zur Frage, das beantwortet sich von selbst. Für mich steht fest: Nächstes mal werde ich sicherlich nicht mehr nach Würselen gehen nur um dort Stundenlang unbehandelt oder nur mit angefangener Behandlung zu liegen.

Operation gelungen, Patient tot

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ein sehr netter Stationsarzt
Kontra:
grottenschlechte Betreuung des Patienten
Krankheitsbild:
Extreme Prostata Vergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ( 89) wurde am 06.09.2018 an der Prostata operiert.( Mit Leibschnitt, da die Prostata riesengroß war)
Er hatte leider das Pech, genau in der Woche in Bardenberg operiert zu werden, in der die Klinik aufgelöst wurde und schließlich nach Würselen umzog.
Er wurde frisch operiert mit dem Krankenwagen nach Würselen gefahren, da es in Bardenberg keine Intensivstation gab.
Ich habe die dortigen Ärzte gebeten, meinen Vater doch in der Klinik zu behalten aber er wurde einen Tag später wieder per Krankentransport nach Bardenberg zurückverlegt, wohlgemerkt frisch operiert und in diesem Alter!
In der Bardenberger Klinik war man mehr mit dem Umzug als mit den Patienten beschäftigt.
Meinem Vater ging es stetig schlechter aber man versicherte mir, alles sei Bestens. Ihm war speiübel, ich ging mindesten dreimal zum Schwesternzimmer , man solle doch nach ihm sehen und ihm etwas gegen Übelkeit geben. Daraufhin kam eine ältere Schwester, die es eigentlich besser wissen müsste, und legte meinem Vater einen Brechbeutel hin mit den Worten,:was raus muß muß raus.. ich traute meinen Ohren nicht und habe mich dann erst mal im Schwesternzimmer über diese unverschämte Aussage beschwert, eine junge Ärztin ist dann sofort mit mir zu meinem Vater und hat ihm was gegen die Übelkeit in den Zugang gespritzt.
Das war Samstags und der3. Tag nach der OP. Am Montag ging es Ihm wieder so schlecht, dass er wieder nach Würselen auf die Intensivstation kam. Dienstags Mittag wollte man ihn dann wieder zurück nach Bardenberg verlegen. Ich ließ mir den Arzt rufen und habe eindringlich gebettelt ihn den Tag bis zum Umzug doch auf Intensiv zu lassen, ohne Erfolg. Der Kommentar des Arztes war: ihr Vater ist kein Fall für die Intensivstation und wir brauchen das Bett für Notfälle.
Er wurde also nun zum 4. mal transportiert und war fast nicht mehr ansprechbar aber er wollte mich an diesem Abend nicht gehen lassen. Ich habe gewartet bis er endlich eingeschlafen war und bin gg 21:00 Uhr gegangen.
Um drei Uhr in der Nacht bekam ich dann den Anruf, dass er verstorben sei.
Ich kann nicht beschreiben wie ohnmächtig wütend ich war. Wir müssen nun damit leben, aber ich werde nie wieder einen Fuß in diese Klinik setzen!

Gute Stationäre und ambulante Behandlung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015-18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Behandlung des Krankheitsbildes
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD, Allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Pneumologie
kompetente freundliche Mitarbeiter
Guter Chefarzt
zufriedenstellende Behandlung

Bisher nur gute Erfahrungen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sekretariat TOP)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und stets freundlich
Kontra:
Parkplatz weit entfernt
Krankheitsbild:
Schmerzen durch Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bisher nur gute Erfahrungen bei der ambulanten Schmerztherapie. Terminvergabe und Folgerezepte sind problemlos am Telefon zu regeln. Bei mir bisher kaum Wartezeit.

Katastrophales Handling von Zuständigkeiten zu Lasten der Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient wurde nicht beraten.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notaufnahme
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
neurologische Ausfallerscheinungen in Händen und Füßen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient wurde notfallmäßig aufgenommen und dort auch angemessen schnell und umfassend untersucht. Ärzte aus den Fachbereichen Unfallchirurgie, Neurologie und Neurochirurgie haben sich den Patienten angesehen. Ein MRT wurde in Auftrag gegeben. Alle Untersuchungen inkl. des MRT waren unauffällig. Daraufhin wurde der Patien auf eine chirurgische Station gebracht und
- schlicht vergessen -
Für die Chirurgen war der Patient vollkommen uninteressant, wurde wie Luft behandelt. Für die Neurologen war der Patient - da auf einer falschen Station - schlicht nicht da. Es passierte tagelang genau nichts. Wirklich nichts.

Nie wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abzuklärende gesundheitliche Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder.
Die Ärzte sind freundlich und kompetent! Beim Pflegepersonal hatte ich den Eindruck, dass es total überlastet war.
Meine 80jährige Mutter wurde am zweiten Tag von der Notfallstation auf die normale Station verlegt.
Um 11.30 Uhr hat man sie in ein Zimmer gebracht. Bis 15.30 Uhr hat sich niemand vom Pflegepersonal blicken lassen. Als ich um 15.30 Uhr kam und dann das Pflegepersonal darauf angesprochen habe (freundlich- aber deutlich), kam keine Antwort oder Entschuldigung.
Gegen 16.30 Uhr kam dann endlich jemand, der dann -ohne sich vorzustellen oder meine Mutter zu begrüßen- routinemäßige Arbeiten wie Blutdruck messen usw. vorgenommen hat.
Einige wenige! Pflegekräfte waren sehr freundlich.
Frühstück wurde z.T. um 09.45 Uhr ! ausgeteilt. Wie soll ein Patient bei dieser Betreuung gesund werden? Klar ist ein Krankenhaus kein Hotel, aber die Verantwortlichen sollten sich mal in anderen Krankenhäusern umsehen.
Ich habe leider vorher die Bewertungen nicht gelesen, sonst hätte ich meine Mutter natürlich nicht dort hin gebracht. Nie wieder in diese Klinik!

Operation am Darm Teilentfernung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super kompetent, freundlich,sauber
Kontra:
das Essen keine volle Punktzahl
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine fachlich erstklassige Klinik mit super Ärzten die einem vor der OP alles genau erklären und nach der OP immer für die Patienten da sind. Da ich auf der Kaiser Karl Station lag hatte ich nur erstklassigen Service und supernette Schwestern. Die Station war sehr sauber. Einen kleinen Punkteabzug gab es beim Essen, aber kaum der Rede wert. Immer gerne wieder und auf jeden Fall 100% Weiterempfehlungen. Besonderen Dank an Prof.Dr.Junge und seinem super Team.

chaotischer Laden

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
noch weniger
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

bei meinem Mann musste nach einem halben Jahr eine Nierenschiene gewechselt werden. Der Betriebsteil in Bardenberg ist geschlossen und neuerdings in Würselen im Rhein-Maas-Klinikum untergebracht. Allerdings werden ambulante Eingriffe nach wie vor in Bardenberg durchgeführt, d.h. für den Patienten: zum vereinbarten Termin nach Würselen, nach einer längeren Wartezeit Transport sitzend per Krankenwagen nach Bardenberg, wo der Eingriff vorgenommen wird. Anschließend liegend Rücktransport nach Würselen..... Absoluter Schwachsinn! Ein total unorganisierter und chaotischer Laden, der bei allem Verständnis für vieles in keinster Weise empfehlendswert ist!!!!!

Tolles Ärzte- und Pflegeteam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung und Ausführung des Eingriffs, Betreuung durch Ärzte- und Pflegeteam
Kontra:
Mir ist nichts aufgefallen.
Krankheitsbild:
Entfernung des Restmagens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zunächst nur gekommen, um mir eine zweite Meinung über die anstehende Operation einzuholen. Schon diese erste Beratung hat mir die Angst genommen und Vertrauen in das Ärzteteam gegeben. Daher entschied ich mich für das Rhein-Maas-Klinikum.
In der Zeit nach der Operation zeigte sich, dass mein Vertrauen in der Praxis von Pflege und ärztlicher Betreuung voll bestätigt wurde. Auf alle meine Fragen erhielt ich ausführliche Erklärungen, die ich als Laie verstanden habe.
Daher möchte ich mich bei allen beteiligten Pflegerinnen, Pflegern, Ärzten und Ärztinnen ausdrücklich bedanken.

Schmerz Terapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Versorgung in jeder Hinsicht
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit etwa 10 Jahren Schmerzpatient ( Rücken ) der Rhein Maas Klinik in Würselen. Mit der Behandlung von Dr.Wagner und der jetzigen Nachfolgerin Frau Dr. Roth-Daniek war und bin ich sehr zufrieden.

Beste Lungenklinik in der Region

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine oma wurde vor drei Wochen dort behandelt, obwohl sie über 90 ist, würden ihre Beschwerden absolut ernst genommen, was in mehreren anderen Kliniken vorher nicht der Fall war. Seit der Entlassung geht es ihr sehr gut! Tolles Team, sehr nettes Pflegepersonal, fachliche top!!

Kompetenz und Empathie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (C2)
Pro:
Gesamtleistung ist mehr als die Summe der Einzelleistung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nabelhernie - Bereits an anderer Stelle dreifach voroperiert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nabelhernie Abteilung Chefarzt Prof. Junge (OP durch Dr. Otto) Kaiser Karl Station C2
Aufnahme,Diagnose, prognostizierter Heilungsverlauf, Betreuung - Alles hat auf den Punkt gepasst.
Da macht es doch doppelt Freude, schnell gesund zu werden. So ein Team muss man sich merken.
Auch wenn die Verwaltung noch deutliches Verbesserungspotential hat

Hervorragende Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: seit 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
entfällt
Krankheitsbild:
Arthrose Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Angehörige begleite ich meine Mutter nun seit ca. 2 Jahren in die Schmerzambulanz des Rhein-Maas Klinikums. Die ambulante Schmerzbehandlung bzgl. Gelenkschmerzen wird durch die Chefärztin Frau Dr. Roth-Daniek durchgeführt. Besonders schwierig gestaltet sich die Behandlung, da meine Mutter zusätzlich an einer schnell fortschreitenden frontotemporalen Demenz erkrankt ist und selbst nicht mehr kommunizieren kann. Sowohl die umfassende Beratung der Angehörigen als auch der einfühlsame Umgang mit meiner kommunikationseingeschränkten Mutter sind besonders hervorzuheben. Die eingeleiteten Therapiemaßnahmen zeigten eine schnelle Verbesserung. Diese durchweg positiven Erfahrungen veranlassen mich die Ambulanz mit sehr gut zu bewerten und uneingeschränkt weiterzuempfehlen.

Verwaltung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Plegepersonal
Kontra:
Info
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundliches Personal an der Info,parksituation katastrophal. Etc.

Top Ärzte

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hochprofessionelles Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblase, Dünndarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ausnahmslos alle Ärzte sind ausgesprochen kompetent und besitzen ein hohes Maß an Menschlichkeit und Emphatie.

individuell & hochkompetent

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachlich hochkompetent, freundlich, sehr gute Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Rückenschmerzen, Bandscheibenleiden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin bereits seit Jahren in schmerztherapeutischer Behandlung bei Frau Dr. Roth-Daniek. Es erfolgte nun eine multimodale stationäre Therapie, in welcher alle Behandlungsschritte individuell nach vorheriger ausführlicher Beratung auf mein Krankheitsbild abgestimmt durchgeführt wurden. Sowohl das gesamte Behandlerteam als auch das Pflegepersonal zeigten sich jederzeit freundlich, fachlich kompetent und fürsorglich. Auch die weiterführendene ambulante Schmerzbehandlung durch die Chefärztin erfolgt hochkompetent und persönlich auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Meine Schmerzen erfuhren eine deutliche Linderung und es ist mir wieder möglich einen normalen Alltag mit guter Lebensqualität zu führen. Ich bin daher zu 100 % zufrieden und kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Ausgesprochen zufrieden.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Natürlich gibt es immer etwas zu verbessern.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wenn man eine Zuzahlung leistet alles top.)
Pro:
Fachliche Kompetenz der Ärzte und Krankenschwestern.
Kontra:
Abläufe könnten noch mehr optimiert werden.
Krankheitsbild:
Revision einer Hernienoperation.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

als Patient von Herrn Prof Dr Junge im Bereich Chirurgie kann ich nur sagen, dass man ausgezeichnet betreut wird. Herr Professor Junge und sein ganzes Team sind sehr bemüht und handeln und helfen entsprechend schnell. Die Organisation im Krankenhaus ist im Großen und Ganzen ganz in Ordnung. Die Unterbringung ist eigentlich hervorragend bis sehr gut. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft im Bereich der Pflege war immer zugegen. Und letztendlich wo wurde mir geholfen und ich wurde so behandelt das mein Problem erledigt ist. Die Betreuung im Bereich des OP war eigentlich auch sehr gut. Die Pfleger und Ärzte in den Räumen vor dem OP haben mit mir als Patienten gesprochen und mich gut betreut. Mir wurde die Angst genommen. Sicherlich muss man auch als Patient ein wenig "mitbringen". man sollte auch freundlich mit den Leuten umgehen dann darf man sicherlich auch Freundlichkeit erwarten. Auf jeden Fall kann ich das Team vom Herrn Professor Doktor Junge sehr empfehlen.

Alles Top

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Organisation in der Notaufnahme
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit Bauchschmerzen in der Notaufnahme. Untersuchungen erfolgten zeitnah und meiner Meinung nach kompetent. Das Personal war sehr aufmerksam und es hatte den Eindruck, dass das Team eingespielt ist und die Abläufe gut organisiert sind. Ich wurde persönlich durch den sehr freundlichen Chefarzt Dr. Hölzl über weiteres Vorgehen verständlich aufgeklärt.
Alles in allem fühlte ich mich sehr gut aufgehoben und kann diese Notaufnahme nur weiterempfehlen.

Hier ist man Patient und keine Nummer

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich einige Tage in der Abteilung für Allgemein, Viszeral-und Minimalinvasive Chirurgie.
Ich bin froh dass in mich dort habe behandeln lassen denn einfach Alles war bestens und zufriedenstellend. Chefarzt ist Prof. Dr. Junge, der wie man als Patient merkte, seinen Beruf liebt. Ob es das Vorgespräch, die Behandlung oder Aufenthalt war,man ist seiner Abteilung bestens aufgehoben. Die ärztliche Behandlung war einfach perfekt. In der Klinik von Prof. Junge sind nur Topärzte, die sich immer für den Patienten Zeit nahmen und evtl. Fragen gerne beantworteten. Hier kommt man sich nicht wie eine Nummer vor.
Das ganze Klima in der Abteilung war super,ob es die Ärzte , Schwestern oder das Serviceteam war, alle waren stets zum Wohl des Patienten bemüht.Man kann einfach nichts Negatives sagen.
Bin froh dass mein Hausarzt mir Prof. Junge und die Klinik empfohlen hat.

Menschlich - Fachlich - Fürsorglich

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Bericht
Kontra:
Entfällt
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzstörung, Spondylose Lumbalbereich, Skoliose, Trigeminusneuralgie
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde im Zeitraum 20.08.- 04.09.2018 auf der Kaiser Karl Station betreut. Wenngleich auch das Ambiente nicht unerheblich zum Therapieerfolg beiträgt, ist doch in erster Linie die hochprofessionelle, sehr gut organisierte und menschlich zugewandte Beratung und Behandlung zu unterstreichen. Die Chefärztin - Frau Dr. Roth-Daniek - und ihr Team waren sehr motiviert und zeigten ein Interesse, das weit mehr erkennen ließ als routinemäßiges Abfragen. So dauerte z. B. die Anamnese am Eingangstag anderthalb (!) Stunden und fand ihren Niederschlag in einer ausgeklügelten, wirkungsvollen Reihe therapeutischer Anwendungen und Maßnahmen. Diese wurden ergänzt durch die sehr freundliche, wohltuende Aufmerksamkeit des Personals auf der Station.
Das Ergebnis ist eine auch durch Freunde und Bekannte nach der Entlassung festgestellte deutliche Verbesserung des Gesundheitszustandes meiner Frau.
Ohne die Qualitäten anderer Fachbereiche schmälern zu wollen, betrachte ich dieses Team als Aushängeschild für diese Klinik.

Wenig Hilfe für alte, demente Menschen

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Pfleger
Kontra:
Umsetzung von Behandlungsanweisungen
Krankheitsbild:
Urologie/Harn/Katheter, Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwer dementer Senior.
Wenn wir als Angehörige nicht aufmerksam die Behandlung verfolgt hätten... wir mögen nicht dran denken, was hätte passieren können.....
- falsche Medikation (vom Arzt angeordnet, vom Pflegepersonal falsch ausgeführt)
- Fehleinschätzung bzw. Stadium der Demenz bei der urologischen Behandlung nicht genügend beachtet (Patient konnte Notknopf nicht bedienen, somit oftmals kein Toilettengang möglich.
Patient alleine auf Toilette sitzen lassen. Benachrichtigungsknopf konnte nur schwierig bedient werden.
- diverse andere Dinge haben aufgrund der Demenz nicht geklappt
-Entlassungsbrief beinhaltet die Beurteilung eines völlig orientierten Patienten. Realität: Patient hat kein Zeitgefühl; weiß nicht, wo er sich befindet bzw. wie er da hingekommen ist....

Fazit: sehr traurig, so etwas erfahren zu müssen. Dennoch: nette Ärzte und PflegerInnen.

Rhein Maas Klinikum viel Besser als Dargestellt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Im Krankheitsfall immer wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (detaillierte Aufklärung, kein Fachchinesich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte halten ständig Kontakt zum Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hier könnte man durch Kommunikation Punkte gutmachen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es ist noch einiges im Umbau und ich denke nach Abschluss einiger Arbeiten wird es denPatienten zu Gute kommen)
Pro:
absolute Kompetenz der Ärzteschaft,Hilfsbereitschaft des Pflegepersonals
Kontra:
derzeitige Parksituation
Krankheitsbild:
Speiseröhre-Magen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Bereich der Allgemein und Viszeral Chirurgie sowie der gastroenterologischen Abteilung bin ich nach meinem Aufenthalt von der medizinisch fachlichen Kompetenz der gesamten Ärzteschaft zu 100% überzeugt.
Ich habe mich zu jeder Zeit gut und wohl versorgt gefühlt.
Die Pflegekräfte in den einzelnen Bereichen haben ebenfalls zu meiner schnellen Genesung beigetragen.

Schmerzklinik Rhein-Maas Klinikum ein muß für Schmerzpatienten

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super medizinische Aufklärung und man wird als Mensch wahr genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun schon 10 Jahre Patient in der Schmerzklinik des Rhein-Maas Klinikum Würselen. Und ich kann nur jeden Schmerzpatienten empfehlen diese Klinik auf zu suchen.
Mir wurde vor 10 Jahre in dieser Klinik eine Schmerz-pumpe operativ eingesetzt nachdem ich vorher mich kaum noch bewegen konnte. Und ich muss sagen, ich danke heute noch den verstorbenen Arzt und seiner Hervorragenden damaligen Oberärztin ( jetzige Chefärztin), die mir damals zu zu dieser Op geraten haben.
Nicht nur dass man eine sehr gute medizinische Aufklärung/Behandlung erhält auch für privat Probleme nimmt man sich Zeit.

Ich gratuliere die Geschäftsleitung des Rhein-Maas
Klinikum zur neuen Chefärztin, die immer für Ihre Patienten ein offenes Ohr hat.

Unzumutbare Wartezeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (wurde nicht beraten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bin vorher wegen Scherzen nach Hause gegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte und unfreundiche Behandlung
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 25.8.18 um 9.20Uhr die Notfallambulanz wegen starker Rückenschmerzen aufgesucht. Die ersten Patienten sollen schon vor 8:30 Uhr da gewesen sein, die Behandlungen begannen erst um 10:00 Uhr. Als gegen 12.30 Uhr nichts mehr geschah haben wir an der Annahme nachgefragt. Das könne auch noch dauern und "Meinen Sie der Doktor spielt sich an den Füßen?". Erst würde der Doktor (Nur Einer?)die ankommenden Krankenwagen versorgen.
Man hätte sich den Umbau dieser Ambulanz sparen können. Es fehlt hier der Respekt vor zahlenden Patienten die mit Schmerzen hierher kommen. Sie sind nicht erwünscht.
Ich habe dann das Haus, wie einige andere Patienten, ohne Behandlung verlassen. Man kann nur hoffen, dass man immer ein anderes Krankenhaus erreichen kann. Dieses sollte man sich nicht antun.

Optimale Notfallversorgung nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende Diagnose und Therapie
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aussergewöhnlich gute Behandlung, Notfallbehandlung auf der Stroke Unit schöpfte alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten aus. Sehr gute Kommunikation und Beratung mit dem med. Fachpersonal, entspannte Gesamtstimmung auf der Station, umfassende Beratung und Hilfestellung durch den sozialen Dienst

Blasenpribleme

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Pfleger und alle die mit auf der Station für das Wohl der Patienten zuständig sind.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Blasenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nicht zum ersten Mal auf der Urostation und kann nur positives sagen. Medizinische Betreuung und pflegerische Betreuung ist optimal. Ich war in dieser Woche wieder da und habe mich trotz Op sehr gut aufgehoben gefühlt.

Einfach Super!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Seit 2017 hat sich in dem Bereich einiges getan)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich wurde nicht von Götter in weiß sondern von Mensch, menschlich und mitfühlend behandelt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Rezidivierende Refluxbeschweden und hochgradige Barrett-Dysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April 2017 von meiner Internistin in die Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie überwiesen. Der Grund war eine starke Zellveränderung in der Speiseröhre. Sehr schnell bekam ich einen Termin in dem mir ausführlich erklärt wurde, was gemacht wird und in welcher Reihenfolge. Die Angst wurde mir genommen. Ich habe dem Arzt mein volles Vertrauen geschenkt und wurde nicht enttäuscht. Es folgten einige ambulante und stationäre Aufenthalte im Rhein-Maas Klinikum. Den mich behandelnden Arzt und das gesamte Team der Klinik für Innere Medizin und Gastroentologie kann ich nur empfehlen. Schon bei der Terminvereinbarung wird man freundlich und sehr nett empfangen. Die pflegerische Betreuung ist Topp und die Ärztliche ebenfalls. Es werden noch weitere Magenspiegelungen und evtl. noch ein stationärer Aufenthalt folgen. Ich bin kein Masochist, aber auf ein Wiedersehen mit den freundlichen Krankenschwestern und -pflegern sowie auf die fachlich und menschlichen Top Ärzte freue ich mich.

Ich bin begeistert!!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ist nicht zu toppen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich wurde nicht von Göttern in weiß sondern von Menschen, menschlich und mitfühlend behandelt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Laparoskopische Fundoplikatio bei rezidivierenden Refluxbeschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.8.2018 bis zum 14.08.2018 in der Klinik für Allgemein-,Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie. Die OP wurde am Tag der Einlieferung durchgeführt. Beginnend mit den Vorgesprächen und den Voruntersuchungen fühlte ich mich sehr gut beraten und in sehr guten Händen. Die einzelnen Schritte der Voruntersuchungen und auch der Ablauf der OP wurden mir ausführlich und verständlich erklärt. Die ärztliche und pflegerische Betreuung vor und nach der OP ist nicht zu toppen. Ich kann den Chefarzt sowie das Ärzteteam uneingeschränkt weiterempfehlen. Genau wie die für mich zuständigen Krankenschwestern.

Alles gut.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es ist nun mal ein altes Krankenhaus.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnleiterstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten Mal dort, diesmal wegen der Entfernung eines Harnleitersteins. Auch jetzt war ich sehr zufrieden mit dem Ärzte- und Pflegepersonal.

Menschliches Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Notaufname, erst einen Patienten behandeln, dann den nächsten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Station war alles sehr gut organisiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Betten nicht elektrisch, Türen fehlen Griffe zum Zuziehen für Rollstuhlfahrer, Spiegel im Bad zu hoch.)
Pro:
freundlicher, emphatischer Umgang mit den Patienten. Fachlich OK. Stehen zu ihren Fehlern
Kontra:
Die Organisation der Notaufname. Das Essen. Viele Dinge für Rollstuhlfahrer verbesserungswürdig!!
Krankheitsbild:
Zeh ausgekugelt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 4.08. um 17.30 Uhr mit einem ausgekugelten kleinen Zeh in die Notaufname. Nach einer Stunde wurde ich behandelt. Der Arzt versuchte erst mein Problem ambulant zu lösen. Während des Nähens meines grossen Risses zwischen der 4. und 5. Zehe wurde er oft zu anderen Patienten gerufen, sodass er dreimal nachnarkotisieren musste. Um 22.30 Uhr wurde dann entschieden, dass die Verletzung für eine ambulante Behandlung zu gross sei. Ich wurde stationär Aufgenommen, bekam eine Aufklärung durch die Anästhesistin und wurde in Narkose gelegt. Als ich um ca. 1.30 Uhr wieder aufwachte war alles genäht, der Zeh wieder eingekugelt und mit einem Draht fixiert, Schmerzen hatte ich keine. Mein Zimmer war schon vorbereitet incl. Getränk. Die Nachtschwester kam mehrmals nach mir schauen.
Am nächsten Tag nach dem Röntgen stellte sich leider heraus, dass das erste Zehglied verrutscht ist. Es wurde mir geraten mich noch einer Operation zu unterziehen. Mir wurden alle Alternativen und deren Folgen genau erklärt. Ich entschied mich für einen weiteren Eingriff.
Am gleichen Abend kam ein Anästhesist zu mir und wir besprachen die verschiedenen Möglichkeiten der Betäubung. Ich nahm die örtliche Betäubung des Fusses.
Die OP am 7.08. war dann sehr schnell und unkompliziert.
Nach einer weiteren Röntgenkontrolle wurde ich am 8.08. Entlassen.
Bis auf die Behandlung in der Notaufname und das Essen war ich sehr zufrieden.
Hervorheben möchte ich den sehr netten, fröhlichen Umgang mit den Patienten besonders auf Station B2. Vielen Dank!!!

Unfreundlich und unmöglich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gab genügend kalte Getränke
Kontra:
Nicht Patientenfreundlich
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute mit meinem Mann in der Notfallambulanz. Mein Mann hatte sich auf der Baustelle etwas schweres auf den Finger fallen lassen. Der Fingernagel ist blau und geschwollen und sehr schmerzhaft. Mir ist bewusst dass man in einer Notfallambulanz lange warten muss. Jedoch wurden irgenwann die nachfolgenden Wartenummern aufgerufen. Als ich nachfragte wurde mir von der Dame an der Anmeldung gesagt dass das normal sei. Evtl sei der Facharzt noch nicht für diese Art von Verletzung frei. Nach 2 Stunden kam besagte Dame und frug meinen Mann nach seiner Nummer. Ihre Reaktion war so, dass man merkte dass sie vergessen hatte seine Wartenummer einzupflegen. Wir dachten dass sie sich nun bemüht dass wir zumindest jetzt dran kommen. Nach weiteren 20 Minuten fragten wir erneut nach. Ihre patzige Antwort war dass sie ja nichts dafür könne. Und dass sie hofft dass wir nicht noch weitere 2 Stunden warten müssen. Nach weiteren 40 Minuten sind wir gefahren. Ohne Behandlung. Wenn ich merke ich habe scheisse gebaut dann bemühe ich mich wenigstens darum eine schnelle Lösung zu finden. Aber diese Dame hat sich nicht bemüht... Und war anscheind noch froh darüber dass wir ihr gesagt haben dass wir nicht länger warten...unmöglich...

Überlegung mit entsprechenden Folgen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
. /.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte nureine kurze Auflistung meiner Erfahrung machen.

Die ärztliche Versorgung war gut.
Alle Schwestern haben gute Arbeit geleistet.

Nun die negativen Erfahrungen.

Das Essen war miserabel.

Es gab nur eine Toilette für Männer und Frauen
auf dem Flur.

Im Zimmer gab es nur alte Betten.

Sehr kompetente Behandlung!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich super und menschlich sehr zugewandt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Sudeck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Unfallchirurgie des Rhein-Maas-Klinikums wegen meines Morbus Sudeck (CRPS) behandelt.
Zunächst erfolgte die Behandlung stationär, was ich in Betreuung und Therapie als sehr intensiv und kompetent empfand. Ich fühlte mich in sehr guten Händen und vertrug die Behandlung sehr gut.
Danach folgte bis heute eine regelmäßige, ambulante Weiterbehandlung durch die Oberärztin (jetzige Chefärztin).
Sie behandelte mich medizinisch hervorragend und auch menschlich fühlte ich mich immer verstanden und gestützt.
Es trat eine deutliche Besserung meiner Beschwerden ein!
Ich bin für Alles sehr dankbar und kann die gesamte schmerztherapeutische Abteilung, inklusive allen Personals und dem Behandlungskonzept nur loben und absolut weiterempfehlen.

eine Klinik im Umbruch !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitze)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Qualität imService, fachl. Kompetenz,Beratung und moderne Geräte für Therapien, sehr übersichtliche Orientierungshilfen
Kontra:
es gibt noch viel zutun: Standards der Patientenzimmer. Gut Ding will Weile haben, Ihr seid ja schon mittendrinnen
Krankheitsbild:
Spondylordese-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich 2014 hier operiert wurde, war das KH im Umbruch und Keiner hatte es leicht.Nun ergab es sich, daß ich wiederholt behandelt werden mußte, also entschied ich mich dennoch für diese KH.Und ich sollte es nicht bereuen. Die Ärzte, Therepeuten, Schwestern, Pfleger,der Service als auch Verwaltung, waren bezw sind einsame Spitze.Ich fühlte mich geborgen, sehr gut versorgt in allen Bereichen. Danke der Station D6, in welcher ich 4 Tage Patient war, von 09.07.2018-12.07.2018 kann ich überwiegend nur lobend erwähnen und darum bitten: macht weiter so.

Begeisterung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung entsprach voll meinen Erwartungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzbehandlung aufrund von Spialkanalverengung im Lendenwirbelbereich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 100 % zufrieden. Sowohl von der Einrichtung als auch der Betreuung.
Die Behandlungen waren perfekt auf mich ausgerichtet.
Mit dem Ärtzeteam, insbesondere der Chefärztin war ich top zufrieden.
Ich habe sehr viel gelernt.

Ich war gut aufgehoben

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Teamarbeit des Personals)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anschlußheilbehandlung gegen Widerspruch ermöglicht!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teil Bardenberg wird wohl bald aufgelöst)
Pro:
kompetente Behandlung
Kontra:
gestresstes Pflegepersonal - trotzdem bemüht
Krankheitsbild:
Lungeninfektion mit schwerwiegend organischen Folgen
Erfahrungsbericht:

Gute Bewertung insgesamt
Professionelle Pflege
Erfolgreiche Behandlung
Überwiegend freundlicher Umgang mit Patienten
Kompetente, engagierte Ärzte
Essenangebot in Qualität und Vielfalt voll zufriedenstellend. Heimische Küche ist kein Maßstab!
13 Tage stationärer Aufenthalt in Intensivstation, Urologie und überwiegend Lungenheilkunde
Gestresstes Personal - ist aber bemüht

Vorsicht Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nicht zu finden
Kontra:
Inkompetenz auf höchstem Niveau
Krankheitsbild:
Notfall Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Notaufnahme ist eine Zumutung. Patient der die gleiche Landesprache sprach wurde bevorzugt behandelt. MRT war nicht möglich, da der Schmerz nicht ausgeprägt war. Stattdessen unnötiges Röntgen. Eine unsinnige Behandlung wie sich später herausstellte, Diagnose - Einer Fachklinik in Köln. Schöne Aussichten- Fremd im eigenen Land. Aber das war sicherlich wieder alles nur Zufall.

Unfassbar wie leichtfertig mit manchen Patienten (Gesundheit ) umgegangen wird

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (da geht es nicht um mich deshalb k.a.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (da geht es nicht um mich deshalb k.a.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (da geht es nicht um mich deshalb k.a.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (da geht es nicht um mich deshalb k.a.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mein Verdacht Herz : Betrifft nicht mich sondern eine Patientin was ich mitbekommen habe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also sowas habven ich noch nie erlebt wie diese Nachtschwester mit der Patientin um ging. Die Patientin hatte wohl als Vorgeschichte schon einen Herzinfakt war aber auf der Neurologischen gelegen wie ich. Sie schien wohl Probleme zu haben und ich hatte gehört wie sie zur Patientin gesagt hat das Sie sofort einen Arzt rufen wird. Nach ca 45-60 min passierte aber nix der gleichen. Habe dann nur gesehen das Sie in das besagte Zimmer noch einmal gerufen wurde , dann war Sie kurz wieder draussen und brachte es auf das Zimmer und da hörte ich nur wie die Patientin die Nachtschwester nocheinmal nachgefragt hatte diese drehte sich , aber dann einfach um und verlies ohne eine Antwort das Zimmer.

RheinMaas Klinikum ein Patient ist hier noch ein Patient und keine Nummer, so wie es mittlerweile in den meisten Kliniken der Fall ist.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adhäsionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu meiner Vorgeschichte: ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei kleinen Kindern. Im Jahr 2013 hatte ich nach der Geburt unseres ersten Kindes einen Darmverschluss, der mit sehr vielen Komplikationen verbunden war.
Kurz nach der Geburt unseres zweiten Kindes bekam ich plötzlich massive Oberbauchschmerzen: Ungefähr eine halbe Stunde nach jedem Essen traten massivste Schmerzen im Oberbauch auf! Diese waren krampfartig und hielten circa 1 Minute und lösten sich dann wieder. Diese Schmerzen bekam ich bis zu 50-mal am Tag.Aufgrund der Schmerzen musste ich bis zu 400mg Tramal täglich einnehmen.

Erst nachdem internistisch alles ausgeschlossen wurde, wurde die Indikation zur OP gestellt.
Es stellte sich heraus, dass ein Teil meines Darmes mit der Bauchdecke verwachsen war. Dies wiederum führte dazu, dass das Essen nicht normal passieren konnte und ich diese Schmerzen bekam.

Ich kann von meiner Seite aus sagen, ich wurde zu jeder Zeit bestens von sämtlichem Personal im Klinikum behandelt. Prof. Junge ist ein junger Chefarzt, der sein Team 100-prozentig gut führt. Ein Patient ist dort noch ein Patient und keine Nummer, so wie es mittlerweile in den meisten Kliniken der Fall ist. Das Krankenhaus selbst hat ein schönes Ambiente und ist sehr modern. Ich möchte dem Prof. Junge und seinem Team von ganzem Herzen danken! Ich hatte über zwei Jahre lang starke Bauchschmerzen nach jedem Essen und an Lebensqualität extrem viel verloren und war nur noch verzweifelt. Doch mit dieser OP verschwanden alle meine Schmerzen. Ich kann nun essen und trinken, was ich will und habe wieder Spaß an meinem Leben! Auch im Namen meiner Kinder möchte ich Ihnen danken, denn die beiden haben nun wieder eine gesunde Mutter. Nach nun fast vier Wochen ist es mir auch gelungen, das Tramal ganz abzusetzen. Ich würde zu jeder Zeit wieder ins Rhein Maas Klinikum gehen und mich von dem Prof. Junge operieren lass.
Nochmals Herzlichen Dank für Ihre gute Arbeit.
Kleine Anmerkung, ich bin gesetzlich Krankenversichert.

Durchfall

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (alles wird erweitert, warum nicht für eine Klinik egene Küche)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles im Umbau)
Pro:
Lob für dir Ambulanz
Kontra:
Die Fremdküche fuchtbar
Krankheitsbild:
akute Gaskcenteris mit Exsikkose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo und guten Tag,
von Sonntag bis Mittwoch war ich auf der 0A Station im isolierten Zimmer wegen Duchfall.
In der Ambulanz wurde sich ganz wunderbar um mich gekümmert. Eigentlich hätte ich zuerst nach Bardenberg gemußt,zur Notfallambulanz. Von da aus wäre ich dann nach Würselen weiter geleitet worden. Nun ich hatte großes Glück und bin sofort behandelt worden. Mir wurde dann geraten mich weiter stationär behandeln zu lassen. So wurde ich dann auf die Station 0A eingewiesen. Das war auch alles gut so. Die Schwestern ware sehr hilfsbereit und freundlich.
Was dann für mich überhaupt nicht ging, war am nächsten Tag, wurde mir zur Mittagszeit Spagetti mit Hackfleischsoße und Joghurt serviert.Die Krankenschwester meinte darauf, das ist unsere Schonkost etwas anders habe ich nicht. Wir bekommen das Essen geliefert, da haben wir keinen Einfluß drauf. Alternatiev gibt es Schweinebraten. Wenn sie es nicht essen kommt es in den Müll.Ich fragte dann nach einer Tasse Gemüsebrühe, die ich dann sehr unfreundlich dahingestellt bekam. Was ich nicht verstehe, jeder weiß doch, das dieses Essen keiner mit Duchfall zu sich nehmen darf.Ich hätte mir gewünscht, gefragt zu werden.
Was ich nicht verstehen ist das,das Krankenhaus mit diesen relatiev vielen negatiev Berichten zufreiden ist. Nicht nur die medizienische Versorgung ist wichtig, sondern auch die Zufreidenheit der Patienten in jeder Beziehung ist wichtig. Mit freundlichen Grüßen

Urteil

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, gute Pflege, sehr gute und kompetente Ärzte, gehen auf Wünsche der Patienten ein, sehr aufmerksame Stationhelferinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ruhige Lage, nicht allzu große Klinik

Dreckhaus!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles!
Krankheitsbild:
Gebrochener Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr besorgniserregend ist wie mit Sauberkeit umgegangen wird. Jeder der operiert wird kommt mit einem Keim infiziert wieder raus.

Meiner Mutter,80 sind dort im November 2017 aufgrund eines Bruchs Schrauben eingesetzt worden. Im Mai 2018 müsste sie notoperiert werden aufgrund einer Entzündung. Man stellte fest daß eine Schraube in den Weichteilen steckte und die Infektion ausgelöst hätte. Leider ist nach der OP ein Keim festgestellt worden der eine Beinamputation nach sich ziehen kann...trotzdem wollte man sie nach drei Tagen
nach Hause schicken...nach drängen ihres Hausarztes wurde sie dabehalten und inzwischen zum Dritten Mal operiert... .mir ist bei Gesprächen mit verschiedenen Patienten mitgeteilt worden daß dieser Keim keinen Namen hat, nicht bekannt ist, man über Heilungsmethoden sich in Geilenkirchen erkundigen wollte. Außerdem wird über sich enorme Verschmutzungen, besonders im OP Bereich beschwert. Die Zimmerböden sind teilweise mit eine dunklen dicken Dreckkruste belegt. Essen ist das miesseste was ich gesehen habe...zb. graue hellgraue Klötze die Frikadellen darstellen sollten...Dicke Bohnen in einer hellen salzlauge....würg...teilweise Unfreundliche Ärtzte die kaum deutsch sprechen und nur genervt rüberkommen...die Schwestern und Helferinnen heillos überfordert, zuwenig für eine Station aber sehr bemüht irgendwie allen gerecht zu werden, was zeitlich nicht zu schaffen ist. Bettlägrige Patienten liegen teilweise Stunden in ihrem Urin....unfassbar!!!

Dieses Krankenhaus ist eine absolute Zumutung und in keinster Weise empfehlenswert!!!

Der beste Lungenfacharzt, den ich je konsultiert habe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gut, freundlich und immer in der Notsituation zusätzlich für den Patienten da!
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei diesem Chefarzt der Lungenheilkunde wurde ich vor ca. 3 Jahren wegen meiner schweren Lungenerkrankung das erste Mal vorstellig!
Beim Termin wurde ich schon durch seine Sekretärin sehr freundlich empfangen. Die Bearbeitung durch sie schätze ich als gut organisiert und sehr zuverlässig ein. Auch das ist für mich eine wichtige Voraussetzung, dass sich ein Patient gut aufgehoben fühlt.
Diesen Arzt kann ich nur als hervorragend, kompetent und sehr qualifizierte benennen, der mir jederzeit helfend, freundlich und menschlich entgegen kommt. In Notsituationen hat er mich jederzeit und umgehend positiv aufgefangen. Auch dafür möchte ich mich recht herzlich bei ihm bedanken. Sein Umgang mit dem Patienten, ob dieser nun stationär oder ambulant behandelt wird, tut gut und schafft Vertrauen! Die Befunde werden präzise und sachlich besprochen!
Im letzten Jahr bat ich ihn, mir Coils zu implantieren; diesen Schritt habe ich bis heute nicht bereut! Mein Allgemeinbefinden besserte sich, das Atmen wurde leichter, Energie kehrte zurück, das große Lungenemphysem hatte sich gebessert. Ich bin dankbar, durch seine Behandlung wieder etwas mehr Lebensqualität erhalten zu haben.
Ich kann diesen Arzt für seine jederzeit hervorragende Behandlung uneingeschränkt weiter empfehlen!

Nervendes Dauergemecker

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Beim Essen gibt es Luft nach oben
Krankheitsbild:
Hüft Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier einmal eine Lanze für die Klinik und de Personal brechen! Hier wird so häufig gestänkert. Was ist den mit Patienten und Angehörige?. Meine Oma lag auf der ZOU. Was wir da mit einem Patient und seiner Familie miterleben mussten übertrifft jeden Anstand. Der Patient beschmiert sein Bett mit mitgebrachtem Essen. Sofort muss die Schwester herkommen und wird übelst beschimpft, weil sie noch einen Patient versorgen muss. Das Essen zu früh, zu spät, zu kalt zu heiß. Die Untersuchung zu spät, der Verband zu eng usw
Das ist ein Krankenhaus!!!!!. Wie benimmt man sich denn anderswo?? Ständig werden Schwestern und Ärzte von allen Besuchern angequatscht und sollen unermüdlich freundlich sein. Wie man in den Wald hinein ruft, so wird man auch behandelt.
Ich möchte jedenfalls danke sagen für die gute Versorgung

1 Kommentar

Karin1951 am 07.07.2018

Dem kann ich mich nur anschließen.Da auch ich leider oftmals stationär in einer Klinik verbringe erkenne auch ich oft ein Patientenverhalten das sehr unhöflich und anspruchsvoll ist.

Natürlich auch umgekehrt.... Doch das Pflegepersonal muss eben Dinge leisten die fast unmöglich geworden sind. Und so lange sie gezwungen sind dieses zu leisten, und es ja auch zu schaffen scheinen, kann meiner Meinung nach der Rotstift für Personalkosten "Kreisen".

Es sollte einem Patienten der mobil genug ist immer im klaren darüber sein, Ehe sie den roten Knopf drücken um eine Schwester zu rufen das es Patienten gibt die daß schon kaum noch schaffen.

Je unattraktiver dieser Beruf wird, umso hilfloser werden wir Patienten mal sein.
Ich befürchte dass es mir nicht gelingt die Menschen zu erreichen an die diese Worte gerichtet sind. Egoistische Einstellungen müssten erkannt und gebannt werden.

Unterste schublade

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke schmerzen im bauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterste schublade die notaufnahme. Mit krämpfen und starken schmerzen kekommen. Erstmal 2 std im wartezimmer gewartet. Dann im behandlungszimmer 1 stunde. Mittlerweile seit 7 stunden hier! Wenn es voll wäre hätte ich volles verständnis. Hallo!?!?!? Es ist eine notaufnahme mensch! Mir fehlen die worte! Wär ich nach köln oder düsseldorf gefahren wär ich schon lange fertig und zuhause! Einfach nur ein drecksladen! Vermeidet dieses krankenhaus! Macht einen grossen bogen drum! Fahrt nach geilenkirchen stolberg oder ins klinikum!!!

Die beste Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlung immer wieder dort)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ruhig, Sachlich und Korrekt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Profesionell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell, Korrekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kein Grund zum meckern)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits das 3te mal Pat. in diesem Hause und habe mit der freundlichen und netten Behandlung durch das gesamte Team vom Prof. Akcetin über alle Ärzte, Schwesterns und Pflegepersonal sehr gute Erfahrungen gemacht. Mir wurden alle Fragen in Ruhe, ohne Hektik und sehr Sachlich beantwortet wodurch der Aufenthalt sehr Kurzweilig verlaufen ist. Sollte ich wieder einmal in die Situation kommen eine urologische Behandlung aufsuchen zu müssen werde ich auf alle Fälle wieder dieses Team wählen. Ein großes Lob an die Urologie im Rhein-Maas Klinikum in Würselen/Bardenberg. M. Eibig Aachen

Danke für die Hilfe!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kaiser Karl Station ist nur für besser Betuchte.)
Pro:
Nette Ärzte, Schwestern und Pfleger
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Krankenhaus, das moderne und alte Elemente gut miteinander verbindet.

Knöchelbruch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notdienst hat in diesem Krankenhaus ein ganz besondere Bedeutung. Keine Wartezeit unter 5 Stunden. Bis dahin ist man zu einem lebensbedrohlichen Notfall geworden. Auch die Schwestern und die Damen bei der Anmeldung, sind total überfordert. Dies äußert sich durch Frechheit. Fragen stellen ist dort unerwünscht. Ist mir jetzt schon zum zweiten Mal passiert. Änderungen sind nicht in Sicht. Jedoch eine Steigerung an Unvermögen ist erreicht.

Darmoperation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Diagnose Darmkrebs ging ich auf Empfehlung meines Arztes in Eschweiler, ins Kreiskrankenhaus Marienhöhe heute Rhein Maas Klinikum, Würselen.
Dort wurde ich schon von meinem Arzt empfangen und sehr gut auf die bevorstehende Operation vorbereitet und aufgeklärt. Meinen herzlichen Dank an den Operateur und dem gesamten Team für die gute Rundumbetreuung.
Auch ein Dankeschön an den Arzt mit Team, die mich 2016 bei meiner Krankheit vorsorglich begleitet haben.
Ebenfalls vielen Dank an das Pflegepersonal der Station 5 sowie der Kaiser Karl Premium Station.
Das Rhein Maas Klinikum kann sich glücklich schätzen, so ein tolles Ärzteteam zu haben.

Danke

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztinnen, insbesonder Frau Balcerek
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Schmerzen LWS/HWS Osteochondrose, Lumboischialgie Gonalgie etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Multimodale Kurzzeitbehandlung
Da ich im Februar 12 Tage in einem Krankenhaus war und dann in einer dreiwöchigen Reha, war ich sehr froh das die Oberärztin mir die Möglichkeit gab nur eine Kurzzeitbehandlung wahrzunehmen. Die Facettenblockade und die Infusionen halfen mir sehr. Sie ist eine Ärztin mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis und Fachlichkeit.
Natürlich sind die Schmerzen nicht verschwunden, aber ca 50 % Besserung der Schmerzen.
Gut das es eine solche Schmerztherapie in Würselen gibt.
Klar geht es um die Schmerzbehandlung, aber das Essen ist wirklich nicht gut, aber das nahm ich gerne in Kauf, da es um Schmerzreduzierung ging.

Spitzenabteilung Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Superkompetente Ärztinnen,tolles Behandlungskonzept, supernettes Pflegepersonal
Kontra:
Fast nix .... nur das Essen hatte leider sehr wenig Vitamine
Krankheitsbild:
Postoperative Komplikation CRPS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Fachbereich Schmerztherapie kann nur über alle Maßen gelobt werden! Ich verbrachte dort 3 Wochen mit einer schwierigen Diagnose und wurde hervorragend behandelt.
Die Ärzte sind hochkompetent und beherrschen auch schwierige Eingriffe. Die multimodale Schmerztherapie ist ein innovativer Ansatz der allen Patienten, die ich kennengelernt habe, geholfen hat!
Die Schwestern sind ohne Ausnahme ganz besonders freundlich und hilfsbereit.
Ich kann in allen Bereichen nur höchstes Lob aussprechen!

Top Klinik positiv überrascht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Notaufnahme kaum Wartezeiten
Kontra:
Nicht
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war sehr positiv .Das Personal in der Notaufnahme kompetent ,freundlich ,schnell .
Der Arzt war ebenfalls top.Er hat sich Zeit genommen alles ruhig und verständnisvoll erklärt .
Anschließend wurde ich auf die Station b5 in der 5 Etage verlegt.Überrascht haben mich die Zimmer ,großräumig sauber ,die Fenster ließen sich öffnen .Eine tolle Aussicht und täglich spannende Landungen des Rettungshubschraubers.Die Toilette und die Dusche sind hochwertiger als in so manchem Hotel .
Die Behandlung war sehr angenehm die Krankenschwestern überaus freundlich ,ruhig und sofort da wenn man fragen hatte .
Die Untersuchungen(Ultraschall ,CT) im Erdgeschoss fanden mit modernster Technik Stadt .Die Räume modern sauber und leicht auffindbar .
Alles in allem, obwohl ein Krankenhausaufenthalt nie was schönes ist ,war die Rhein Maas Klinik für mich die beste Erfahrung im Raum Aachen .
Nicht von den negativen Bewertungen abschrecken lassen .
Macht weiter so!!!
Mit freundlichen Grüßen :
Ioannis Cois
Aufenthalt vom 25.4.2018-28.4.2018

6,5 Stunden in der Unfallambulanz weil der Arzt meine Akte Vergessen hat.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Lange Wartezeiten, Keine Ansprechpersonen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Anmeldung bei der Ambulanz um 15:10 wurde ich in den Wartebereich geschickt.
Nach einer nachfrage um 17:00 und einer um 18: Uhr wurde ich dann um 18:20 zum Arzt aufgerufen, dieser meinte dann das er meine Akte leider vergessen hatte.
Nach einer minute Untersuchung meines Fußes wurde ich dann zum Röntgen geschickt, der Arzt sagte ich soll mich in den Wartebereich setzen und werde dann Aufgerufen.
Um 20:00 Uhr habe ich dann auf nachfrage bei der Radiologie die Information bekommen das der Arzt Vergessen hat mich beim Röntgen Anzumelden und ich wurde dann um 20:15 geröntgt und wieder in den Wartebereich geschickt.
Um 21:15 wurde ich dann zum Arzt aufgerufen und mir wurde gesagt das ich keinen Knochenbruch habe aber man nicht sagen kann ob ich einen Bänderriss oder eine Bänder Dehnung habe, ich aber jetzt keine weiteren Behandlungen bekomme aber mann mir eine Fuß Orthese gebe .
Also habe ich nach ca. 6,5 Stunden mit erstaunlichen 10 Minuten Behandlung die Information bekommen das der Arzt weder weiß was ich habe noch sonderlich interessiert ist es heraus zu bekommen.

Unfeundliches Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer riecht nach Fäkalien)
Pro:
Gute Ärzte
Kontra:
Schlechtes Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Arbeit der Ärzte aber wie immer lässt das Verhalten des Pflegepersonal der Urologischen/HNO Station SEHR zu wünschen übrig. Unfreundlich ist da noch sehr milde ausgedrückt.
Das war das letzte mal das sich jemand aus unserer Familie in diesem Haus behandeln lässt

1 Kommentar

LiLaLOVEsG am 02.05.2018

Vlt haben sie sich als Patient aber auch nicht ordentlich benommen, sie müssen immer bedenken das es so aus dem Wald schallt wie man herein ruft... Warum müssen sich andere Patienten oder Pfleger oder weitere beteiligte immer runterputzen lassen?

Ich habe bisher nur positive Erfahrungen mit der Urologie gemacht... Unser Opa und einige Bekannte wurden dort super versorgt und gepflegt!

Nichts für längeren Aufenthalt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal sehr nett
Kontra:
Essen eine Katastrophe
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum Glück nur für zwei Nächte hier. Geplant, mit Termin. Aufgrund von Überbelegung wurde ich "ausgelagert", war dementsprechend bei der Visite als letzte dran. Der Eingriff durch Prof. Tischendorff war kompetent und komplikationslos, das Personal ist nett und hilfsbereit. Das Essen ist eine Katastrophe. Kein Obst, kein Salat, keine frische Wurst oder Käse, nur abgepacktes Chemiefood oder lauwarmes Mittagessen. Der Kiosk im Haus darf "aus hygienischen Gründen" kein Obst verkaufen, stattdessen gibt es Sahnetorte und Plunderteilchen. Gesundes Essen unerwünscht?
Schränke sind nicht abschließbar (für Wertsachen), auf einigen Zimmern gibt es kostenpflichtige Tresore. Getränke muss man sich jedesmal erfragen, keine Selbstbedienung. Hoffentlich muß ich (als chronischer Patient) nie länger hierher.
Aachener Uniklinik ist um Klassen besser.

Kaiser-karl-station: hervorragende Versorgung von freundlichen Mitarbeitern/Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kaiser-Karl-Station)
Pro:
Rundumbetreuung durch CA und seinem Team war sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Terminvergabe verlief immer sehr zügig und zeitnah.

Patientenannahme kurze Wartezeit.

Personal sehr freundlich.

Sehr ruhige und verständliche Erklärung bzw,
Ablauf der bevorstehenden OP durch
Operateur / bzw. Oberärzte.

Die Leber-Punktion verlief aus sehr gut.

Die OP verlief ebenfalls reibungslos und sehr gut.

Personal/Pflegepersonal der Kaiser-Karl-Station
während meines Klinikaufenthalts v. 07.03.-16.03.2018 sehr freundlich und zuvorkommend.
Auch nach der OP wurde ich von meinem Operateur und seinem Team sehr gut betreut.

kompetente Hilfe, fachlich und menschlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (teils, teils Unterschiede)
Pro:
Fachliche Kompetenz, Hilfsbereitschaft, Menschlichkeit
Kontra:
auf der Station B 2, Personal überlastet
Krankheitsbild:
Speiseröhrenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Operation war eine geplante Operation als Krebspatient, Speiseröhrenkrebs.
Mein erstes Aufklärungsgespräch war am 18.12.2017 mit Herrn Dr. Otto, vor der Neoadjuvanten Behandlung.
Ein zweites Aufklärungsgespräch fand am 26.02.2018 mit Herrn Prof. Dr. Junge statt, nach der Neoadjuvanten Behandlung.
Beide Gesprächspartner haben die Operation hervorragend erklärt und auf Fragen von meiner Frau und mir direkte nachvollziehbare Antworten gegeben. Beide Gespräche wurden in sehr vertrauensvoller Atmosphäre ohne Zeitdruck durchgeführt; wobei auch offen über Risiken und Nachbehandlungen gesprochen wurde.
Die Vorbereitung auf die Operation beginnend am 13.03.2018 im Hinblick auf die Operation am 14.03.2018 erfolgte reibungslos und sehr sachlich durch Herrn Prof. Dr. Junge und die Anästhesistin Frau Dr. Peters.
Also im Vorfeld der Operation hatte ich bereits ein sehr gutes und zuversichtliches Bild, welcher mir sehr geholfen hat.
Nach der Operation (Zweihöhlenoperation ; Magenhochzug)
kann ich nur von einer super Betreuung auf der Intensivstation (5 Tage) sprechen. Jede, aber auch jede Unannehmlichkeit wurde sofort beseitigt, jede Frage sofort beantwortet.
Zu den Operateuren, an erster Stelle Herr Prof. Dr. Junge, mit seinem kompletten Team mein besonderer Dank. Vielen Menschen wird ein Talent gegeben, jedoch nicht jeder kann dieses Nutzen. Bei Prof. Junge ist dieses Talent, aus meiner Sicht potenziert worden (glücklicherweise).
Der Aufenthalt auf der Normalstation war geprägt durch den Heilungsprozess. Hier ist besonders hervor zu heben die direkte und intensive Betreuung durch die Physiotherapeuten, die Ernährungsberatung und dem sozialen Dienst, der sofort vor Ort die nachfolgende Reha mit Ort und Zeit umgesetzt hat.

Versuchskaninchen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (SPEISEN SIND EINE KATASTROPHE)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärztin war überfordert)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Sollte sich einen neuen Job suchen , aber keine Patienten behandeln)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege Personal Super freundlich
Kontra:
Ärztin auf der Station überfordert
Krankheitsbild:
Abdominale Smertzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine Schmerzen wurden nicht wahrgenommen !!!
musste meine Medikamente abgeben Die ich von einer sehr erfahrene Schmerztherapeutin erhalten habe . bekam ein anderes Schmerzmittel mit weniger bis gar keine Wirkung
Täglich wechselnde Medikamente sowie Dosierungen
Da keine Schnelle Verbesserung aufgetreten ist wurde ich auf die Psycho Schiene geschoben: TJA DIE BRAUCHEN AUCH EINE DASEINSBERECHTIGUNG
Immer wenn ich um eine Erklärung gebeten habe was das für ein neues Medikament sei, meinte meine Ärztin Sie habe nun keine Zeit es mir zu erklären !!
ZUM GLÜCK GIBT ES GOOGLE & UND TOLLE SCHWESTERN

nur Seltsam das Bessere Ärzte mir versicherten das es ein Nerv Entzündet wäre !!!!

Also wenn mann in Würselen nicht weiterweiß hat mann eine psychische Erkrankung !!

Das einzige Positive , war das freundlichen Pflege Personal
Ich dachte in dieser Klinik Hilfe zu bekommen ,das war ein Fataler Irrtum, hier war ich nur ein Versuchskaninchen für Die Pharma Industrie

Ich werde diese Klink nicht mehr betreten !!
Ich verlasse diese Klinik mit mehr Schmerzen als zuvor

Ach ja ich bin nur Kassenpatient !

Das richtige Klinikum und die richtigen Ärzteteams. Hernien + Anästhesie.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vor allem mit den Ärzten.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hernien + Anästhesie. Ich war gut vorbereitet und vorinformiert.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hernien + Anästhesie.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das lief alles ohne Probleme.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer und Stationsausstattung C2, war komfortabel, Essen gut.)
Pro:
Alle Ärzte hörten zu und tauschten die Informationen aus.
Kontra:
Lange ohne Ergebnis überlegt.
Krankheitsbild:
Leistenbruch > links 18mm, rechts klein.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beschwerden:Leistenbruch>L18mm,R klein.
Status:79Jahre Kassenpatient+Zusatzver.Chefarzt+Einzelz.
Kontakt>Klinik:Zeitung/Patienteninformationsveranstaltung 24.01.2018.
Thema:Versorgung>Leisten-,Nabel-,Narbenbruch.
Veranstaltung:Verständliche,umfangreiche Darstellung,Probleme+Möglichkeiten.
Angebot>Ultraschall-Voruntersuchung>wahrgenommen,Befund bestätigt.
Übergabe guter Unterlagen.
Ärzte:Sympathisch,offenbar qualifiziert und zum Zuhören bereit.
Ergebnis:Entscheidung,Eingriff im RM-Klinikum.
Sonstiges>Bewirtung:gut.
Kontakt>telefonisch,Sekretariat Hernien Zentrum.
Patienteninformation+Labor 09.02.2018 08:00.
09.02.2018>08.00 Termingerecht,Oberarzt,Assistenzarzt,Schwester.
Beratung,Information,Aufklärung umfassend,gut.
Blutabnahme,Ultraschal.
Alles zur vollsten Zufriedenheit.
09.02.2018 Case Management.
Erfassung Daten,Unterlagen.Übergabe Unterlagen für Anästhesiebesprechung.
Termin>Patientenanmeldung 08.03.2018 12:50.
Termin>Anästhesieinformation 08.03.2018 13:25.
Alles schnell,qualifiziert.
08.03.2018
12:50 Anmeldung,aufwendig,schnell,problemlos.
13:25 Anästhesie:Beratung,Information,Aufklärung,umfassend,gut.
Arzt hört zu,zur Sicherheit ein EKG.
Befund bestätigt die von mir angegebenen Herzschlag Unregelmäßigkeiten.
Prostataprobleme werden aufgenommen,
kleinerer Blasenkatheter wird eingeplant.
13.03.2018
07:30Anmeldung Kaiser Karl Station C2.(Privatstation)
2 Bettzimmer>Einzelnutzung,alles bestens.
11:00 OP verschiebt sich>11:00.
Anästhesie gut.Ärzte kennen Vereinbarungen>bezüglich Herz,Prostata.
OP,Aufwachphase,gut.
Schmerztherapie gut,keine,bis Entlassung+2 Wochen.
Station:13.03.-15.03.2018.
Zimmer,Stationsausstattung,komfortabel,Essen gut.
Ärztliche Betreuung sehr gut.
Pflegepersonal aufmerksam,freundlich,präsent,problemlos.
Anmerkung:Unterlagenbereitstellung zu Patienteninformationsgesprächen unterschiedlich gehandhabt.
Bereich Hernien>ärztliche Information,>Übergabe Unterlagen>lesen>Fragenklärung geht nicht.
Bereich Anästhesie>Unterlagen Tage vorher,Fragen bei der Beratung abklären>optimale Lösung.

Fachlich höchst kompetent; empathisches Team (Ärzte und Pflege)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Uni-niveau)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kaiser Karl Station / äußerst angenehm)
Pro:
Fachliche Kompetenz / empathisches Team / kurze Wege / keine „Nummer“
Kontra:
Krankheitsbild:
Hernie (Bauchwand)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bauchhernien-OP:
Bundesweit bekannte Hernienspezialisten (siehe auch Focusliste), fachlich hochkompetent, Ärzte- und Schwesternteam sowie Servicekraefte sehr patientennah, empathisch und verbindlich. Fragen und Sorgen wurden stets auf- und ernstgenommen. Durch die „überschaubare“ Größe der Klinik sind Wege / Wartezeiten dem Patienten zugute kommend kurz. Ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt bestens beraten, behandelt und betreut. Danke!

Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz verbunden mit Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war mein Vater schon zum zweiten Mal auf der Stroke Unit, allerdings wird hier einfach alles getan, damit sich die Patienten in ihrer schwierigen Situation wohl fühlen.
Auch die Angehörigen wurden von dem gesamten Klinikpersonal wunderbar unterstützt. Vielen Dank dafür!
Auch für den Weg nach Hause wird hier alles vorbereitet, was es den Angehörigen dann ein wenig einfacher macht!
Alles In allem würden wir die Rheinmaas Klinik immer weiter empfehlen.

Horror-Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Vielleicht für Privatpatienten besser geeignet
Kontra:
Fehlende Empathie, Transparenz, kein medizinischer Fortschritt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Krankenpfleger auf der 5. Etage gehen unglaublich herzlos und ruppig mit den Patienten und deren Angehörigen um.
Ständig wechselt der Facharzt, es gibt keine klaren Ansprechpartner, Auskunft über den Genesungszustand / das Krankheitsbild werden kaum erteilt, das läuft alles sehr verschlossen hinter den Türen, sehr intransparent.
Wir sind mehr als enttäuscht über das Krankenhaus und wünschen keinem Kranken hier behandelt werden zu müssen.
Die menschliche Würde wird hier nicht respektiert, der Patient ist ein Störenfried der Abends durch Beruhigungsmittel lahm gelegt wird.
Es gibt mehr beklagende Assistenzärzte über Überstunden als leidklangende Parienten über Schmerzen. Wenn Sie können, meiden Sie dieses Krankenhaus in großem Bogen zu Ihrer eigenen Sicherheit. In der Presse sind aktuelle Artikel von mangelnder Hygiene und bestehenden Krankheitserregern, die sich auf Patienten übertragen können. Mehr muss man nicht hinzufügen.

Nochmal Glück gehabt!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Falsche Versprechungen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Schrottimmobilie.)
Pro:
Pflegepersonal ist einfach top!!!!
Kontra:
Kein Vertrauen
Krankheitsbild:
Nieren Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorgesehen war eine Nieren OP nach der „da Vinci“ robot Methode. Die Op verlief reibungslos. Nach knapp einer Woche wurde ich entlassen. Nach drei Tagen mußte ich zurück in die Klinik. Nachbehandlung wurde fällig. Dann wieder Entlassung. Dann wieder Nachbehandlung. Dann wieder.... Wer weiß wie es weitergeht? Richtig !
Kompetenzen mußten erst aufgebaut werden.
Die Ärzteschaft machte insgesamt einen hilflosen Eindruck.

Die Station ist in einem schlechten baulichen Zustand.
Die Flurtüren waren immer offen. Es war kalt und es zog vom Haupteingang bis in die 2. Etage. Die Kühlschränke in den Zimmern (Ich hatte ja genug Gelegenheit gleich mehrere Zimmer kennenzulernen) waren nie gefüllt. Die Versprechungen vorher hörten sich da ganz anders an.
Über die Verpflegung kann ich nur Gutes berichten. Sie wurde von meiner Familie gestellt.
Eine Empfehlung für diese Klinik kann ich nicht abgeben und ein Warnung ist wohl rechtlich nicht zulässig.
Ich habe oft Angst gehabt.
Noch immer kenne ich nur ein Gefühl: Wut!

Ich habe ein neues Leben bekommen ich wünsche den gesammten Team ein gutes und langes LEBEN!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut wenn es so bleibt.
Kontra:
es hatt alles gestimmt.
Krankheitsbild:
Darm,Eierstöcke,Leber Schaden behoben
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 67 Jahre und wurde vom Hausarzt eingewiesen
wegen starke Schmerzen in Unterbauch und weil ich innerhalb 8 Wochen 15 kg abgenommen habe ich war 12 Tage im Krankenhaus.
Ich wurde sehr gut auf alles vorbereitet.
Die Operation war sehr risikoreich aber es ging alles gut.
Das gesammte Team war hervorragend.
sowie das Personal auf der Station Kaiser Karl C2
Ich war zum zweiten mal auf dieser Station und
war wieder vollkommen zufrieden
Bin daher sehr schnell auf die Beine gekommen.
ich habe dieses Krankenhaus auch schon weiter
empfolen.
Ich war 01,02,18 bis 12,02,18 auf der C2 Z 3

Super zufrieden und schnelle Hilfe ....

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Team ....
Kontra:
Lange Wartezeiten in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Gallen Kolik
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit sehr starken schmerzen ins Krankenhaus gebracht angekommen in der Notfallaufnahme ging alles sehr schnell, mir wurde sofort ein zugang gelegt und Schmerzmittel verabreicht .
Danach leider warten , sehr langes warten --genau 7 Stunden .....

Als ich dran war wurde aber auch alles genau überprüft und durch getestet und ich wurde auf Kopf gestellt.

Am nächsten Tag wurde eine Endoskopie gemacht und es verlief alles super.

Die Schwestern waren zu jeder Zeit in jeder Situation ruhig und nett geblieben , obwohl es schwer war in manchen Situationen .

Alle Ärzte die ich kennen gelernt habe waren immer sehr kompetent , freundlich und haben immer zu gehört.

Ich kann die Gastrologie auf jedenfall 100% weiter empfehlen.

Hohe Zufriedenheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2017 wurde mir der Blinddarm im Rhein-Maas-Klinikum entfernt. Ich war von der Aufnahme, der Beratung bis hin zur Behandlung und anschließender Operation sehr zufrieden. Sowohl die ärztliche als auch pflegerische Leistung kann ich nur loben und dieses Haus weiter empfehlen.

Behandelnde Ärzte informierten und klärten mich umfassend über alle Möglichkeiten der Behandlungsmethoden und über meinen Gesundheitsstatus auf. Auf meine noch offenen Fragen wurde immer eingegangen, so dass ich mich stets sicher aufgehoben fühlen konnte.

Das Pflegepersonal ging auf meine persönlichen Wünsche ein und war freundlich!

Inkompetent

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
dreckig, Frech, inkompetent
Krankheitsbild:
Herz danach Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen Herzbeschwerden mit dem RTW eingeliefert worden. In der Notaufnahme lag ich erstmal 6 Stunden. Die Ärzte waren sehr nett und kompetent. Kam dann erstmal auf die Neuro, da bei der Inneren kein Bett frei war. Am anderen Tag sollte ich verlegt werden. Als meine Tochter anrief, wegen der Verlegung wurde mitgeteilt, es lege an mir , dass ich noch nicht verlegt bin. Eine komplette Lüge. Es war bis 17Uhr kein Arzt bei mir. Naja danach ging die Verlegung sehr schnell. Habe am anderen Tag die Krankenschwester gefragt, warum ich zwei Tabletten erhalte. Darauf schnauzte mich diese Schwester an, es ist angeordnet. Ich muss Morgens eine halbe Tablette einnehmen, wegen der Schilddrüse. Mehr nicht. Der erste Fehler. Dann war mein Bett defekt. Ich erhielt ein neues. Jedoch das war der Hammer. Ich habe ein neues Blutverschmiertes Bett erhalten. Auch unser Zimmer wurde von Samstag bis einschl. Montag nicht gesäubert. Sehr sauber. Aber weiter. Da ich immer gesagt habe, die Schmerzen gehen von rechts aus, wurde bemerkt dass es evtl. an Gallensteine liegen kann. Somit wurde ich Dienstags entlassen. Freitags musste ich dann zur OP wieder erscheinen. Wurde auch am Freitag operiert. Hatte jedoch Samstags massive Schmerzen an den kleinen Schnitt am Bauchnabel. So wurde Abends noch eine Ultraschalluntersuchung gemacht. Die Ärztin sagte, es müsste dort nochmal geöffnet werden, da sich dahinter Flüssigkeit angesammelt hat. Dann kam am Sonntag die Visite, und der Arzt meinte es wird nichts gemacht, alles sei in Ordnung. Ich kann nach Hause. Hatte jedoch keinen der mich holen kann. Darauf die Aussage, dann muss ich mir ein Taxi rufen. Naja ich kam nach Hause. War Montag beim Hausarzt, und habe ich an allen Anweisungen gehalten. Die Schmerzen am Bauchnabel wurden immer schlimmer. Konnte kaum laufen. Mein Hausarzt ist im Urlaub, und dann noch Karneval. Heute am Sonntag, wurde mein Bauch auf einmal total nass. Die Naht teilweise aufgegangen, und die Flüssigkeit mit Eiter suchte sich den Ausgang. Ab nach Eschweiler. Die Sache wurde heute morgen geöffnet, und gespült. Muss jetzt offen bleiben. Sehr saubere Arbeit von Würselen. Fazit, dreckig, freches Pflegepersonal, inkompetenter Arzt. NIE WIEDER. Wir werden auf jeden Fall weiter übergeordnete Schritte einleiten.

Erfolgreiche OP eines Roboter-assistierte radikale Prostatovesikulektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr guter Verlauf während des Aufenthaltes im Krankenhaus Bardenberg, Abteilung Urologie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Prognose sowie Beratung gezielt auf den Ablauf der Therapie vom Prof.Dr.med. Akcetin gewählt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles stimmte und Hinweise vom Pflegepersonal, insbesondere am OP Tag 05.02.2018)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Termine und Begleitung bis zur Entlassung gut begleitet.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das Krankenhaus ist zwar sanierungsbedürftig(zweitrangig), das Wohlfühlen als Patient ist wichtig während des Aufenthaltes im Krankenhaus Bardenberg der Urologie.)
Pro:
auf das Krankheitsbild eines Patienten mit einer Diagnose Prostatacarcinom optimal behandelt
Kontra:
einzige Manko, (etwas laut bei Notfällen auf Station)
Krankheitsbild:
Prostatacarcinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Krebspatient am 05.02.2018 mit einem Roboter-assistierte radiale Prostatovesikulektomie
vom Chefarzt Prof.Dr.med. Zija Akcetin und dessen Team operiert worden. Die OP verlief nach meinem Empfinden reibungslos.
Die Betreuung vom Ärzteteam sowie Krankenpflegepersonal war excellent. Ich fühlte mich sehr gut auf der Station 309 (Urologie) aufgehoben.
Ich möchte mich für die Behandlung sowie Betreuung des Pflegepersonals während des Aufenthaltes im Standort Bardenberg der Rhein-Maas Klinik vom 05.02.2018-10.02.2018 bedanken.

Ich kann einem Krebspatient mit der Diagnose Prostakarcinom eine Empfehlung für die Station 309 des Standortes Bardenberg sowie Gespräch mit Prof.Dr.med Akcetrin unbedingt empfehlen.

Top-Hernienchirurgie innerhalb der Allgemein-, Viszeral- und minimalinasiven Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Patentensicherheit und Patientenzugewandtheit
Kontra:
Diversität der Funktionen des Stationspersonals ist zunächst unübersichtlich
Krankheitsbild:
Bauchwand-/Narbenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte Rezidiv-OP, das heißt die OP war in einem anderen Haus schon einmal vor Jahren gemacht worden und nun erneut nötig. Bin sehr froh, mich für das RMK entschieden zu haben. Prof. Otto ist menschlich und fachlich außergewöhnlich, sehr patientenorientiert. Ebenso die restliche auf Visite kennengelernte "Hernienärztschaft" der Station C5. Besonders gut gefallen hat mir der hohe Patientensicherheitsstandard im Rahmen der OP, wo unmittelbar vor OP mehrfach nachgefragt wird von verschiedenen Beteiligten (Stat.sekretariat, Narkosearzt,im OP) wer man ist und was gemacht wird. Zudem wird das OP-Gebiet eingezeichnet. Verwechselung absolut ausgeschlossen! Einfache, aber effektive Maßnahme! Auch gefällt mir der achtsame und zurückhaltende Einsatz von Antibiotika, die nicht nach OP ohne Indikation einfach prophylaktisch gegeben werden, wie es früher einmal Standard war. Was auch absolut hervorzuheben ist, ist das erstklassige Case Management. Alles Organisatorische vor und nach der OP konnte ich ansprechen und es wurde sich engagiert gekümmert. Eine echte Bereicherung, dass dort die Stricke zusammenlaufen und es gibt eine merkbar gute Zusammenarbeit mit dem restlichen Team. Ich hatte kaum Wartezeit vor der OP, da ich "just in time" vom Case-Management einbestellt wurde. Nach ca. zwanzig Minuten begannen die OP-Vorbereitungen, an die sich zügig der gesamte Folgeablauf bis zur OP anschloss. Das war extrem angenehm und gut strukturiert. Ein Dank auch an die Pflegefachkräfte für ihre trotz sehr hoher Arbeitsbelastung stets erhalten gebliebene Freundlichkeit und Zugewandtheit. Bei all meiner zunächst vorhandenen Skepsis gegenüber dem Haus und speziell einigen anderen Abteilungen aus Erfahrungen zu Zeiten des ehemaligen MZ Kreis Aachen: die AVC-Hernienchirurgie hat ihr Siegel vollkommen berechtigter Weise und ich würde diese Klinik im RMK uneingeschränkt empfehlen!

nach Möglichkeit nie wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (nur der Neubau macht was her)
Pro:
Pflegepersonal war sehr freundlich
Kontra:
sehr unfreundliche und arrogante Ärzte
Krankheitsbild:
Lendenwirbelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz wurde ich in dieses Krankenhaus gebracht, weil es Aufnahme hatte an diesem Tag. Ich konnte kaum laufen, da mein ganzer Bauchraum und Rücken schmerzte. Wurde dann in einen Rollstuhl gesetzt und musste in der Notfallaufnahme über 4 Stunden warten bis ich endlich geröngt wurde, wo man eine Lendenwirbelfraktur diagnostizierte mit der Bemerkung, dass es auch eine alte sein könnte. Der arrogante Arzt in der Ambulanz beschloss dann, dass ich die Nacht im KH verbringen sollte, damit am nächsten Tag noch ein MRT gemacht werden konnte. Mein Mann wurde, nach 4 Stunden warten immer noch nicht zu mir gelassen, er wurde von dem Arzt angeblafft, was er hier zu suchen hätte, es hätte ihn keiner rein gebeten, obwohl sämtliche Angehörige in den Nachbarbehandlungsräumen waren. Ich musste dann noch mal fast zwei Stunden warten bis ich endlich auf Station mitten in der Nacht gebracht wurde, die mich fragten, warum ich denn nicht hoch gekommen wäre. Was ich ja mit Hilfe meines Mannes auch gern gemacht hätte, wenn wir gewusst hätten, wo wir hin müssen. Auf Station jedenfalls bekam ich endlich etwas gegen die Schmerzen und konnte in ein Bett. Am nächsten Tag vormittag wurde das MRT gemacht und bis 17 Uhr abends wusste ich immer noch nicht was ich nun wirklich hatte. Es erschien ein Herr vom Sanitätshaus, der mir einen Panzer anpassen wollte und mir dann mitteilte, dass ich doch einen frischen gebrochenen Lendenwirbel hatte und erstaunt feststellte, dass man mich noch nicht aufgeklärt hatte, denn kein Arzt war bis dahin aufgetaucht. Alles in allem war die Pflegekräfte auf der Station alle sehr bemüht und sehr nett, was man aber weder vom Arzt in der Ambulanz sagen konnte noch von den Ärzten auf Station. Auch meine weiteren Erfahrungen mit Angehörigen waren danach nicht besser, eher noch schlimmer.

Menschlicher

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte für die erst Versorgung waren super zu mir.
Kontra:
Stadion ist man nur eine Nummer/ Menschliches fehlt.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte schnell einen Termin für meine OP. ein großes Lob an das Ärzteteam die bei mir die Voruntersuchungen machten. Mir wurde alles verständlich erklärt, ich hatte das Gefühl hier bin ich in guten Händen. Auch wie lange ich stationär bleiben muss. Leider war es auf der Stadion nicht so. Wenn ein Patient entlassen würd werden keine Schränke sauber gemacht. Gerade auf der Chirurgie müsste Sauberkeit an erste Stelle sein. Was ich auch nicht verstehe das man den Patient gleich nach der ersten Nacht früh zur Visite gesagt bekommt morgen werden sie entlassen. Jeder Patient hat ein anders schmerzempfinden. Die Ärzte auf Stadion waren immer kurz angebunden. Menschliche ist für die Genesung sehr wichtig.

Nein danke

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (alles war chaotisch und der Chefarzt total arrogant)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (jeder Arzt sagt etwas anderes)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Medikament vor Bronchoskopie bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (lange Wartezeiten, Casemanagment war nicht da)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (veraltete Räume, unmögliche sanitäre Anlage)
Pro:
genügend Pflegepersonal
Kontra:
Chaosladen
Krankheitsbild:
unklare Lungenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der Station 305 und sollte eine Bronchoskopie bekommen. 3 Tage sind dafür angesetzt. Das Zimmer war veraltet (2-Bettzimmer). Mein Nachbar hat vor der Bronchoskopie Medikament gegen den Hustenreiz bekommen - ich leider nicht (habe unter endlosem Husten gelitten). Der ganze Aufenthalt und die Station machten einen sehr chaotischen Eindruck auf mich. Der Stationsarzt ist sehr nett und kompetent, allerdings manchmal nachlässig und vergisst dann Untersuchungen anzuordnen. Man muss zu jeder Zeit mitdenken, aufpassen und sich melden. Der Aufnahmetag war fast überflüssig, da man nur die Funktionsmessungen, Blut abgenommen bekommt und mit der Aufnahmeärztin sprechen muss. Das Essen hat überhaupt nach nichts geschmeckt. Wenn man angibt, dass man keine Zwiebeln verträgt, bekommt man trotzdem Spinat mit Zwiebeln.....Leider muss man auch auf die Ergebnisse sehr lange warten. Nach der Entlassung sind 2 Wochen um ohne dass jemand bisher einen Bericht bekommen hat. Ich würde in dieses KH nicht mehr gehen.

Gut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Team und verständnisvoller Oberarzt. Ich wurde ernst genommen und meine Ärzte Odyssee hatte endlich ein ende

1a Versorgung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (informativ, kompetent und sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (inhaltlich ohne Umschweife)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ist nicht zu überbieten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ärzte- und Pflegeteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Pneumothorax
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient gibt es für mich (kann hier für die
Abteilung Thoraxchirurgie sprechen) keinen besseren Ort als die Rhein-Maas-Klinik. Hier hatte ich stets das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Die Freundlichkeit mit der hier das Können der Ärzte und des Pflegepersonals an den Patienten übertragen wird, habe ich in dieser Form in einem Krankenhaus bisher noch nicht erlebt. Jede einzelne Person gibt einem das Gefühl informiert und gut behandelt zu sein.Ich kann nur jedem empfehlen bei Beschwerden, die einen Krankenhausaufenthalt erfordern, sich für das Rhein-Maas-Klinikum in Würselen zu entscheiden.
Hier ist man nicht nur "Patient", hier ist man Mensch.

Vorbildliches Hernienzentrum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und freundliches Personal !
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Nabelbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Internist hat bei mir einen Nabelbruch festgestellt und mir das Hernienzentrum (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinasive Chirurgie) empfohlen.
Die telefonische Vereinbarung eines zeitnahen Beratungstermins funktionierte problemlos.
Der Beratungstermin selbst war perfekt organisiert, alles klappte wie am Schnürchen fast ohne Wartezeit. Alle waren super freundlich. Herr Professor Junge untersuchte mich sehr gründlich und klärte mich anschließend über das Untersuchungsergebnis und die weitere Vorgehensweise umfassend und verständlich auf.
Die Vereinbarung eines OP-Termins, der in meinen beruflichen Zeitplan passte war problemlos möglich.
Der vorgeschaltete Aufklärungstermin beim Anästhesisten und die Anmeldung in der Klinik verlief ebenfalls reibungslos. Auch hierbei fiel mir auf, dass das gesamte Personal immer sehr freundlich war.
Ich hatte mich für die Kaiser-Karl-Premium-Station entschieden, in deren schönen Ambiente man sich fast eher wie in einem guten Hotel als in einem Krankenhaus fühlt. In der stylischen Lounge kann man sich mit Besuch und Angehörigen angenehm aufhalten. Am Operationstag musste ich erst kurz vor der OP auf der Station erscheinen.
Ärzte und Pfleger-innen, aber auch das Reinigungs-
und Servicepersonal waren IMMER überaus freundlich zu mir. Ich hatte immer das Gefühl, in kompetenter Hand zu sein.
Auch mit der gesamten Betreuung nach der OP bis hin zur Entlassung (nach 2 Tagen) war ich sehr zufrieden.

1 Kommentar

baumann-4 am 11.02.2018

bei mir wurden die Gallensteine entfernt. Auch minimal invasiv. Damit ging der Horror weiter. Wurde jetzt in Eschweiler behandelt. Würselen nie wieder

Entbindung im Mittelalter-stil!

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
Hebamme, Ärztin, Essen, eigene Entscheidungen werden nicht toleriert. Usw
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich habe ja schon viel Scheiße gesehen, aber dieses krankenhaus überwiegt alles was ich je gesehen habe.

Meine Freundin wurde aufgrund von Wehen ins Krankenhaus eingeliefert, im Kreissaal angekommen sagte man uns, dass wir bitte auf Station gehen sollen obwohl die wehen so stark waren, dass sie kaum laufen konnte.

Naja wie dem auch sei, auf Station angekommen ging es nach 2 Stunden zurück wo ihr dann gesagt wurde das sie noch die Besprechung wegen PDA machen muss. Die allerdings nicht mehr hätte gelegt werden dürfen. Hierzu wurde ein wehenunterdrückendes Mittel gespritzt. 7 Stunden und wehen im maximal 1.5 Minuten Abstand später wurde ihr dasselbe Mittel noch einmal gespritzt damit der Anästhesist dir PDA setzen darf, er wusste nix von dem Mittel das gespritzt wurde.

Nach erfolglosen versuchen die Schmerzen geringer zu halten (Die wehen schlugen auf knapp 160 aus) wurde zu allem Überfluss noch ein wehenverstärkendes Mittel an den Tropf gehangen.

Nachdem die gute hebamme nach circa 3 weiteren Stunden eingesehen hat, dass das keinen sinn macht kam dann die aussage das ein kaiserschnitt vonnöten wäre.

Meine Freundin lag zu dem Zeitpunkt 41 Stunden in den wehen, ihr Becken ist so schmal, dass es von Anfang an die einzige Möglichkeit war. Als Info am Rande.

Beiseite damit, sie würde auf den Kaiserschnitt vorbereitet bei dem ich mit dabei sein sollte. Allerdings wurde die PDA falsch gesetzt sodass sie unter der Gürtellinie und im brustbereich betäubt war, Schnitt angesetzt- Freundin schreite auf und die schneiden nochmal und fragten: "Tut das weh?" ... so etwas selten dämliches ..

Am Ende wurde sie dann nach unzählig gescheiterten versuchen in vollnakose gesetzt ... Und hat nichts mitbekommen.


Diesen Haufen Müll würde ich nicht mal meinem größten Feind empfehlen. Lieber nach Stolberg gehen da kümmert man sich wirklich und geht auf seine Patienten ein !!!


Dem Kind und meiner Freundin geht's trotzdem gut. Aber der müllhaufen ist trotzdem das letzte!!!

Bei Dr. Stefan Kliner war ich in den besten Häden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnstein, Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Innerhalb von einem halben Jahr zwei stationäre
Aufnahmen. Juli 2017 - Harnsteinentfernung - Januar 2018 - Nierensteinentfernung. Beide Operationen gut verlaufen.
Bedanken möchte ich mich bei Dr. Stefan Kliner der nicht nur ein sehr guter Operateur ist, sondern sich auch bei allen Fragen meinerseits mehrr als ausreichend Zeit genommen.
Ebenfalls danken möchte ich dem Pflegepersonal unter der Leitung von SR Mechthild die für die notwendige Geborgenheit sorgen.
Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen.

Fachlich und menschlich top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Top renovierte Privatstation (Carolus-Station))
Pro:
ich wurde immer als Mensch wahrgenommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin auf Empfehlung von befreundeten Ärzten zum Hernienzentrum (Klinikfür Allgemein-, Viszeral- und Minimalinasive Chirurgie) gekommen, da ich den Verdacht auf einen Leistenbruch hatte.
Schon der Internetauftritt hat mich überzeugt. Auch die Terminvereinbarung über den dort angegebenen Kontakt war sehr freundlich und zuvorkommend.
Als ich mich zum Termin vorstellte, musste ich nicht lange warten. Von den Ärzten wurde ich freundlich und zuvorkommend behandelt, gründlich untersucht und aufgeklärt. Da sich mein Verdacht als zutreffend herausstellte, wurde ich über die möglichen Operationsverfahren informiert, mümdlich und auch anhand schriftlicher Unterlagen. Mir wurde auch mitgeteilt, welches Operationsverfahren auch grundsätzlich möglich ist, aber hier nicht angeboten wurde.
Nachdem ich mich für die minimalinvasive Methode (TAPP) entschieden hatte, wurde mir sofort eine Case-Managerin zugeteilt, die für mich die weiteren Termine unverzüglich organisierte (OP-Termin in einer Woch sowie für sofort den Aufklärungstermin beim Anästhesisten und bei der Anmeldung in der Klinik).
Am Operationstag wurde ich freundlich auf der Station empfangen, auch später von allen Ärzten und Pflegern/innen. Ich habe mich immer als Mensch ernst genommen gefühlt.
Auch die Betreung nach der OP einschließlich Schmerztherapie ist sehr gut verlaufen. Ich habe anfänglich ausreichend nach meinem persönlichen Bedarf Schmerzmittel erhalten und konnte diese dann auch sehr schnell reduzieren.
Die OP war esrt gestern und heute komme ich ganz ohne Scherzmittel aus und fühle mich schon wieder top fit. Morgen werde ich entlassen.

Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen. Vor der aktuellen OP habe ich hier schon zwei orthopädische Eingriffe gehabt und meine Frau hat unsere beiden Kinder hier entbunden.

Behandlung Leberzyste

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leberzyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausführliches Beratungsgespräch, freundliches Personal, kompetente Nachsorge

Ungerne wieder! Aber wenn dann in diesem Krankenhaus

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes Personal
Kontra:
Ausbaufähige APA
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde vom Notdiesnt im KB Stolberg mit einem Schlaganfall eingewiesen.
Wir wurden sehr freundlich und fachkundig empfangen. Die ersten Schritte wurden zügig vorgenommen und mein Vater in die Schlaganfall-Intenivstation gebracht. Das erste CT erfolgte recht schnell mangels Kapa konnte das MRT jedoch erst mit einnigen Tagen Verspätung genutzt werden. Hier bitte prüfen ob dieses sehr Hilfreiche Instrument nicht effizienter genutzt werden kann oder die KAPA ausgebaut werden kann.
Sowohl ain der Intensivpflege als auch später auf der Station waren alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Leider ist jedoch auch die KAPA im Bereich Physiotherapie als auch Logopädie sehr begrenzt, so dass die Intensität und Häufigkeit der therpeutischen Massnahmen verbessert werden können.
Die Unterstützung durch den Sozial-Dienst des Krankenhauses war vorbildlich. Dort kümmert man sich im Interess des Kranken um potimale Nachsorge bzw REHA. Dabei werden die Wünsche von Patient und Angehörigen in hohem Maß berücksichtig.

Rhein-Maas-Klinikum, sehr empfehlenswerte Klinik in Würselen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, engagiert, zügig
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Entfernung eines Knotens an der (Rest-) Schilddrüse
Erfahrungsbericht:

Das Rhein-Maas-Klinikum, Standort Marienhöhe, kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Von der Untersuchung über die Aufnahme und die vorbereitende OP-Beratung verlief alles reibungslos, zügig, sehr kompetent und freundlich. Sowohl das Personal auf der Station (Schwestern, Pfleger, Servicekräfte), als auch das Team der Ärzte (um Prof. Dr. Junge) haben sich vorzüglich gekümmert. Es gab keine langen Wartezeiten, der vorgesehene OP Termin wurde eingehalten und die Rückkehr auf die Station verlief zeitlich so, wie es vorhergesagt war. Die Betreuung nach der Operation empfand ich als sehr gut-alle 2-3 Stunden kam eine Schwester und fragte nach dem Befinden und ob sie etwas tun könne bzgl. Schmerzen, etc.
Auf jede Frage eine freundliche Antwort. Von Hektik oder Ähnlichem keine Spur, trotz der sicherlich hohen Arbeitsbelastung. Man kann sich dort wirklich in gute Hände begeben und hat den Eindruck, dass die Klinikleitung das Personal gut führt; es ist eine allgemein gute Stimmung fühlbar.
Die Aufklärung vor und nach der Operation war jeweils deutlich und verständlich. Man wird überall mit Namen angesprochen und freundlich in den Operationssaal begleitet - selbst für etwaige Angstpatienten kein Grund zur Sorge.
Am Tag der Operation kam ich aufgrund einer weiteren Anreise früher an, als geplant und wurde gebeten, mich noch eine halbe Stunde in den Aufenthaltsraum zu setzen, bevor ich in mein Zimmer durfte, damit die Zimmernachbarin erst geweckt werden konnte und in Ruhe aufstehen. Auch das fand ich sehr rücksichtsvoll zugunsten der Patientin.
Die bislang auf dieser Seite geäußerten negativen Kritiken kann ich somit in keiner Weise bestätigen und diese Klinik nur wärmstens weiter empfehlen.

Nie mehr!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (evt muss neu operiert werden, falsch operiert und falscher Behandlungsplan)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reinigungskraft war sehr freundlich
Kontra:
Maßlose Arrogan,z Ewige Wartezeiten, wurde trotz diagnostizierter Notwendigkeit mehrfach weggeschickt, Arzt hat mir Schmerzen angedroht, keine einzige Visite bei 4 postoperativen Tagen
Krankheitsbild:
Knieverletzung letztendlich operiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Ende September mit dem Krankenwagen ins Rhein-Maas gebracht.
Ich hatte offensichtlich starke Schmerzen und konnte nicht laufen.
Ich erhielt nach mehrmaligem Fragen also einen Rollstuhl.
Geschlagene 4 Stunden später wurde ich gefragt, ob ich ein Schmerzmittel brauchen würde. Immerhin...
Ich kam dann auch nach ca 5 Std dran... im.Behandlungszimmer erwartete mich ein überaus arroganter Assistenzarzt! Dieser drohte mir an, er würde mir weh tun, wenn ich mein Bein nicht so bewegen würde, wie er es gern hätte. Ebenfalls dieser Assistenzarzt hat es jedoch auch fertig gebracht, mein gesundes Bein und die falschen Stellen an diesem, auf den Röntgenauftrag zu schreiben.
Dann wurde ich ohne weitere Gespräche mit einer Schiene nach Hause geschickt.
3 Wochen, 2 MRTs und 5x Krankenhaus später wurde sich dann doch noch um mich gekümmert. Jedoch mit der Aussage, warum ich denn so lange gewartet hätte.
Ich wurde operiert. Was genau jedoch gemacht wurde, habe ich auch nach mehrfachem fragen von einem Arzt nicht gesagt bekommen.
Völlig planlos wurde ich also nach Hause geschickt. Jetzt 7 Wochen später hatte ich die erste KG.... der Therapeut hat die Hände über den Kopf geschlagen. Heute versuche ich meine Patientenakte zu bekommen. Wünscht mir Glück

Notaufnahme nie wieder

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notaufnahme ist die reinste Katastrophe! Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Alle unfreundlich und unorganisiert, zu lange Wartezeiten, Pfleger arbeiten spielerisch und nehmen Ihren Job wohl nicht so ganz ernst! Wie soll man sich diesen Menschen anvertrauen. Aber die Bewertungen der Inneren/ Notaufnahme sind ja ein Zeichen dafür, dass ich nur richtig liege mit meiner Kritik! Nie wieder!

Chaos Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herz-Echo und MRT
Kontra:
Stationsarzt, kein Gesprächspartner
Krankheitsbild:
Koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einiger Zeit hatte ich einen ambulanten Termin in Ihrer Klinik!
In dieser Abteilung wurde festgestellt, daß es sich um eine kardiologische Angelegenheit handele.
Dort wurde mir eine dringende Einweisung für den Tag angeraten!Angeblich waren sämtliche Ärzte informiert, damit die WARTEZEIT nicht zu lange würde!Ich habe meine Einweisung und meine persönlichen Sachen, für den Krankenhausaufenthalt, schnellstens besorgt.
So war ich um 12.50 Uhr wieder in der Patienten-Anmeldung.
Von der Leitstelle wurde ich in NA Innere geschickt!
Dort durfte ich Stunde um Stunde verbringen.
Nichts zu essen, nichts zu trinken!!!!
So etwas ist menschenunwürdig. Bis kurz vor einem Zusammenbruch habe ich dort ausgeharrt.
Schließlich wurde ich dann erschöpft um 20.30 Uhr
auf ein Zimmer begleitet!!!
Würden Sie nicht besser mehr Personal
einstellen,statt dauernd anzubauen???

Die Patienten würden es Ihnen danken!!!

Während des Krankenhausaufenthalts habe ich keinen Kardiologen an meinem Bett gesehen!

Vielen Dank Dr Ilboga

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Arzt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Khk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen lieben Dank an Dr Ilboga und seinen Teamkollegen! War kürzlich in seiner Behandlung, alles verlief reibungslos und ganz zu meiner Zufriedenheit. Dr Ilboga hat viel Zeit für mich genommen und mich sehr gut behandelt! Ein toller Arzt! Nur zu empfehlen.

WO BLEIBT DER MENSCH?

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts!
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal total überlastet! Zimmer bedürfen einer Grundreinigung.Ältere Menschen werden nicht für voll genommen.Aussagen zum Krankheitsbild bekommt man wenn man fiel Glück hat nur wenn man tausend mal nachfragt! Dafür kommt jeder zweite mit einem phsycho test. Armes Deutschland!jeder der sich angesprochen fühlt sollte sich einmal hinterfragen ob er so auch behandelt werden möchte!

fachlich gute Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Med. Betreuung
Kontra:
Essen (allerdings beim letzen Aufenthalt Schonkost)
Krankheitsbild:
Tumore, Subileus-Bauch-OP`s etc.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Behandlung in der Klinik (besonders durch die Herren Prof Junge
und Dr. Otto ) im Vergleich zu vielen anderen Häusern sehr zufrieden.

Sehr zufrieden!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zielführende, professionelle Organisation, dabei freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
unklare Unterbauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwer beeindruckt!
Nicht mein erster Aufenthalt in einer Notaufnahme,
aber selten so einen guten und organisierten Ablauf erlebt.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung waren alle freundlich und zugewandt.
Ich habe mich sehr gut informiert und aufgehoben gefühlt und würde mich vertrauensvoll sofort wieder an die Notaufnahme und Endoskopie des Rhein-Maas-Klinikums wenden.
Wer brauch in Aachen und Umgebung noch die Notaufnahme der Uniklinik wenn wir auch nach Würselen können!

Besonders empfehlenswerte, patientenorientierte Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute medizinische Behandlungsqualität, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzpatientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik kann ich uneingeschränkt empfehlen! Ich würde jederzeit wieder die urologische Klinik des Rhein-Maas Klinikums aufsuchen.

Ich wurde als Notfallpatientin mit starken Schmerzen in der Nacht aufgenommen. Sowohl die Ärzte als auch die Pflegekräfte haben sich während meines stationären Aufenthaltes fürsorglich um mich gekümmert.

Das Pflegepersonal war trotz hoher Arbeitsbelastung ausgesprochen zugewandt, einfühlsam und professionell. Insgesamt ist die Freundlichkeit des Personals in der Klinik besonders hervorzuheben, ich fühlte mich als Patientin gut aufgehoben.

Das Ärzteteam und auch der Chef persönlich haben mir in meiner Not sehr geholfen. Ich habe eine angemessene und gute medizinische Behandlung erfahren und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die organisatorischen Abläufe in der Klinik kann ich ebenfalls nur lobend erwähnen.

Ich bin Gesundheitsökonomin und Arzthelferin und arbeite seit vielen Jahren im Krankenhaussektor, vornehmlich im Bereich Projekt- und Prozessmanagement. Ich habe stets einen offenen und kritischen Blick, wenn ich Krankenhäuser und Praxen aufsuche.

Meine positive Erfahrung in der Klinik für Urologie des Rhein-Maas Klinikums teile ich insofern gerne mit, vor allem weil die berufsgruppenübergreifende Professionalität, das Engagement des Klinikpersonals sowie die freundliche Atmosphäre mich sehr beeindruckt haben.

Menschenunwürdige Wartezeiten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundliche Mitarbeiter, dreckige Räume und Gänge, Wartezeiten unmenschlich. 8 Stunden um zu Röntgen
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Wartezeiten sind absolut Menschen unwürdig! 8 Stunden Wartezeit zum Röntgen. Personal absolut unfreundlich und unorganisiert! Die Räume wo sich Patienten aufhalten müssen sowie die Gänge sind dreckig.

Horror Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
schone reclame
Kontra:
keine gute behandlung
Krankheitsbild:
lämung rucken bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rhein-Maas Hospital GmbH - Location Marienhoehe ?
Ziekenhuis in Würselen, Duitsland

Ein Horrorkrankenhaus keine Fachleute zu sehen nur von Assistenten besucht, die auch keinen Rat kennen. Ich wurde vor 8 Wochen mit einer Spritzen therapie in meinem Rücken behandelt ohne erfolg, während mein Orthopede eine 2x eine dringende Operation vorgeschrieben hat, Notaufnahme nach 3 Tagen (voll mit starken Schmerzmitteln) wurde entschieden, erneut mit Spritzen zu experimentieren .
Ein Assistent kam, um mir das mitzuteilen, sagte ihm dass ich mit dem Arzt sprechen wollte, aber der wiederum keine Zeit hatte, war ich sehr enttäuscht von diesem Horror-krankenhaus.
Sie haben den Rat meines Spezialisten gerade im Wind getroffen.
Ich hatte letztes Jahr schon eine sehr schlechte Erfahrung, als sie den falschen Teil scannen, während mein fach artz

Dr. Frost (ein Expert) aus Heinsberg hat mehrere Male eine schnelle Operation verschrieben, wegen lämungs erscheinigung.

Ein Patient auf der Abteilung hatte so eine schwere Medikation zu gedient bekommen, dass er einen epileptischen Anfall bekam, unvorstelbar.

Ich kann nur Würselen abwehren. Bin NL und mein Deutsch ist nicht so gut sorry. !
Werde jetzt mit eile operiert in Geilenkirchen gute bewertubg und aufklärung !

Nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Zweite ststionsärztin
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einlieferung als Notfall. Meinen Vater wurde am nächsten Tag eine Infusion anghangen die nicht für ihm bestimmt war. Gott sei Dank war es nur kochsalzlösung. Aussage vom Arzt sehr schlecht. Sollte einen Tag zum ct dann am nächsten zum mrt. Nach drei Tagen dann nur Aussage das ct abgesagt wurde. Waschen vom Personal wird nicht GEMACHT. Nach anrufen vom Arzt auswärts läuft es etwas besser. Nachdem der stationsazrt in der zweiten Woche gewechselt hat bekommt man wenigstens Auskünfte. Aber auch erst nach dem der behandelnde Arzt von auswärts sich eingeschaltet hat. Ich finde das dieses Krankenhaus nicht zu empfehlen ist.

Volle Zufriedenheit mit dem Ärzte- und Pflegeteam.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Duodenalkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Voruntersuchungen durch Prof. Tischendorf wurde ich umgehend an Prof. Junge verwiesen, der noch am gleichen Tag nach sorgfältiger Aufklärung einen zeitnahen Op-Termin ansetzte.

Nierenstein, wo lasse ich mich behandeln ?

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Behandlung !!!
Kontra:
Das Essen könnte noch etwas besser werden.
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mehrmals Patientin in der Urologie in Bardenberg. (von anfang September bis ende Oktober) Zu meiner Behandlung möchte ich mich wie folgt äußern; hier fand ich ein super Ärzteteam vor fachlich sowie menschlich vorbildlich, ebenso ausnahmslos das gesamte Pflegepersonal. Ich hatte das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Diese Abteilung kann ich mit gutem Gewissen wärmstens weiterempfehlen.

Eine dankbare Patientin.

Optimale Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtes Personal immer ansprechbar und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Totale Pankreaktomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 8.10.2017 an einer Pankreaktomie operiert.
Hier musste mir die Bauchspeicheldrüse, die Galle und die Milz entfernt werden. Mit dem gesamten Ablauf war ich sehr zufrieden. Ein dickes Dankeschön an Prof. Dr. Junge mit seinem gesamten Team. Ich fühlte mich in der gesamten Zeit optimal betreut und beraten. Danke auch an den Stationen Intensiv / C5 und der C2 Station.

Dietmar Mundt

Sparwahnsinn

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
mediz. Behandlung
Kontra:
zB.das Essen,zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Bruch der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegeteam auf den Stationen ist total überlastet.Wie kann man mit so wenig Personal die ganze Arbeit auf den Stationen schaffen.Alle geben sich wirklich Mühe aber der Patient bleibt auf der Strecke.Ich könnte ein Buch schreiben über das was ich in den dreieinhalb Wochen,sie dort verbracht habe ,erlebt habe.Das Essen ist oft auch eine „Herausvorderung“.Wenn man Glück hat,bekommt man auch das was bestellt wurde,wenn großes Glück hat,ist das Mittagessen sogar warm.

minimale Schmerzen dank "Roboter - OP"

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ("Da Vinci - Verfahren" durch Prof. Dr. Akcetin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient der Urologie im Rhein - Maas - Klinikum, aufgrund einer Notwendigen Entfernung der Prostata. Prof. Dr. Akcetin operierte mich nach dem "Da Vinci" Verfahren, mittels eines Roboters. Dadurch waren lediglich 6 kleine Löcher in der Bauchdecke nötig, um die Prostata zu entfernen. Durch dieses Verfahren hatte ich kaum Schmerzen und schnelle Genesung.
Meine Familie wurde nach der Operation umgehend von Prof. Dr. Akcetin informiert, dass alles gut verlaufen sei.
Das gesamte Pflegepersonal der Urologie war stets freundlich und zuvorkommend.
Bereits nach 6 Tagen konnte ich schon entlassen werden.
Lediglich bei der Abstimmung mit dem Case Management gäbe es kleine Verbesserungsmöglichkeiten.
Alles in Allem jedoch war ich mit dem gesamten Krankenhausaufenthalt sehr zufrieden.

Ausgezeichnete medizinische Leistung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Personal
Kontra:
nichts Wesentliches (siehe Text)
Krankheitsbild:
Prostatahyperplasie, Blasenhalsverengung, Harnröhrenverengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da ich seit 1988 in unregelmäßigen Abständen stationärer Patient der Bardenberger Urologie bin und das System dort schon unter dem 6. Chefarzt erlebe, glaube ich, mir ein fundiertes Urteil erlauben zu können.
Habe mich zuletzt einer OP der Prostata (erneute Schälung nach 10 Jahren) sowie der Blase und der Harnröhre unterzogen.Alle Vorgespräche und -Untersuchungen waren zielgerichtet und kompetent. Prof. Akcetin macht seit der ersten Begegnung einen sehr freundlichen und patientenzugewandten Eindruck auf mich. Die OP selber verlief aus meiner subjektiven Sicht bilderbuchmäßig: trotz Eingriffs an 3 Stellen war ich schon nach 3 (!) Tagen wieder zuhause; schneller und schmerzfreier denn je zuvor!
ALLE an mir Tätigen -Ärzte, Pfleger, Servicekräfte - waren stets freundlich - auch wenn mal schon mal warten musste.
Die Abstimmung zwischen Case-Management, Station und Patient könnte besser sein.
Das Essen war überwiegend schmackhaft - allerdings könnte man sich das Ausfüllen der Bestellzettel für Frühstück und Abendessen eigentlich sparen, da man nicht das bekommt, was man angekreuzt hat.
Das Zimmer war groß ( was bei einem allein liegenden Privatpatienten nicht schwer ist), es war sauber, das große Badezimmer komfortabel.
Wenn etwas zu beanstanden war, dann nächtlicher Lärm und Unruhe auf dem Flur, sei es von schlafunwilligen Patienten, oder deren Angehörigen, seltenst vom Personal.
Insgesamt kann ich die Abteilung Urologie hier uneingeschränkt empfehlen. Dass der BT Bardenberg in Teilen in die Jahre gekommen ist, tut dem keinen Abbruch.
Mein Dank gilt nochmals den Ärzten und dem Pflegepersonal.

SUPER

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Babdscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann nur gutes Berichten alle von A-Z sind sehr nett und super Hilfsbereit

sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr zufrieden

Kann ich nur empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beckenbodenzentrum Top!
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenboden-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur ein großes Lob an diese Station aussprechen. Die OP (kompletter Beckenboden) sehr gut gelungen. Kaum Schmerzen, gute Aufklärung vor der OP. Frau Dr. SIEGERT nimmt sich viel Zeit bei Gesprächen, kann gut zuhören. Einfach klasse. Wer also Senkungsprobleme oder ähnliche Probleme hat, auf zum Beckenbodenzentrum Würselen.

Hotel im Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (auf "Kaiser-Karl-Station" bezogen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruchoperation rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Einschätzung erfolgt aus der Sicht eines Privatpatienten für Zweibettzimmerbelegung mit Chefarztbehandlung und der Unterbringung auf der "C2", der "Kaiser-Karl-Station". Diese macht eher gehobenen Hotelcharakter denn den Eindruck einer Krankenhausstation: Großzügiges, helles, sehr sauberes, modern ausgestattetes Zimmer. Kennwortsicherter Wertsachentresor, auch für Laptopgröße gut ausreichend, für jeden Patienten im Zimmer. Gutes Essen. Sehr freundliches und aufmerksames Personal. Zusätzlicher Lounge-Bereich mit Sitzgruppen, Getränke- und Obstversorgung.

Der Aufenthalt erfolgte wegen einer Leistenbruchoperation für drei Tage:
Die Erstaufnahme war sehr gründlich, freundlich und gut erklärt.
Die weitere medizinische Behandlung lobenswert, fachlich ohne jeden Tadel und menschlich überaus angenehm.
Alle Behandlungsschritte wurden eingehend erklärt, abgemachte Zeiten wurden eingehalten.

Klinik ist für Minimalinversive Chirurgie bestens gerüstet

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Außer der Notaufnahme vor 7 Monaten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Kompetenzen bei der Ärzteschaft
Kontra:
Notaufnahme ist noch Stiefkind der Rhein Maas Kliniken
Krankheitsbild:
Bauchmuskelabriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufnahme und Anamnese waren sehr gut und vollständig, sodaß keine Frage unbeantwortet blieb. Alle Beteiligten nahmen sich während der Fallbehandlung genügend Zeit und waren in der Regel für Fragen da. Die Pflegekräfte und die Organisation waren auch bei dem 4-tägigem Aufenthalt annähernd perfekt.
Der Aufenthalt war angenehm und wurde nach der OP in der Priorität schmerzfrei gehalten. Die Bemühungen um eine gute Nachsorge waren gegeben. Nach der Modernisierung macht auch die Einrichtung einen guten Eindruck, wenn auch Einiges noch zu verbessern ist.
Das Ärzteteam ist gut bestückt und die Erweiterungen um einige Fachbereiche läßt die Klinik attraktiver und vollständiger erscheinen.

Es ist für mich unerklärlich warum die RMK einen schlechten Ruf haben soll.
Eine Erklärung könnte der mangelhafte Personalstand an Pflegekräften sein. Der Bestand wird von der Verwaltung teilweise zum Lückenfüller degradiert.

Vertrauensvoll

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärtze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Pflegepersonal zuverlässig hilfsbereit.
Super Ärzte vertrauensvoll
Bin sehr zufrieden mit allem

Ich empfehle die Klinik auf jeden Fall weiter. Alles hat zugestimmt. Ich fühlte mich in sehr guten Händen. Personal pflegerische und ärztlich auf dem besten Standard.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnleiterstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich empfehle die Klinik auf jeden Fall weiter. Alles hat zugestimmt. Ich fühlte mich in sehr guten Händen. Personal pflegerische und ärztlich auf dem besten Standard.

katastrophe

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (extrem unzufrieden die toilettensituation ist unzumutbar)
Pro:
???
Kontra:
das sich eine klinik diese zustände leistet wenn im selben haus die privatstation mit allem komfort und geh weg ausgestattet ist, ist mir nicht nachvollziehbar!!!!
Krankheitsbild:
magen - darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die zimmer in katastrophalem zustand - vor allem toiletten auf dem flur für x patienten und zugangsfreifür besucher!!!!
schwester gab mir falsche medikamente!!!!!!

Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
komunikatives Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Magenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eingehende Beratung vor der Behandlung/Operation durch Chefarzt. Die Patientenzimmer sind sauber und angenehm, das Personal sehr freundlich und kümmert sich sehr.- Die Unterbringung nach der Operation war sehr gut: Intensivstation, Wachstation und Station. Die Prognose über den weiteren Verlauf der Heilung war intensiv und verständlich.

unmöglich meine station als die norm zu sehen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (premiumstation, ist nicht die norm!!!)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

also ich bin patient auf der c 2 gewesen, das ist die kaiser karl premiumstation. somit sind meine eindrücke sicherlich nicht geeignet um das gesamte krankenhaus zu bewerten!
auf meiner station jedoch gibt es nichts, wirklich absolut nichts zu kritisieren.
schwestern sind da wenn man sie braucht, die ärzte kommen wenn es zeit ist und die guten seelen der station sind die servicedamen, die sind wirklich immer und überall zur stelle und immer gut gelaunt.
egal ob patiententransport, essenbestellung, auffüllen der minibar, aufklaren der lounge, immer und überall sind die fleißigen damen vom service! einfach nur genial!

wenn man privatpatient mit min. 2 bettzimmer und chrfarztbehandlung in seiner versicherung hat kann ich es nur jedem empfelen. man droht sehr schnell zuvergessen, dass man im krankenhaus ist!

Alles Bestens

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönlich, freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich und hilfsbereit, man fühlt sich in guten Händen. Alles wurde gut erklärt und das Ergebnis so wie besprechen

Bestens zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit akuten Schmerzen im Klinik.Alle Untersuchungen wurden auch zügig gemacht.Mit Endoskopie wurde der Stein entfernt.Ich darf nach 2 Tagen wieder nach Hause.
Wünsche Gesundheit an alle Kranke.
Vielen Dank an kompl. Klinikteam der Urologie......

Super

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider kein W-LAN)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Niere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und Kompetentes Personal. Schnelle und zuverlässige Hilfe.
Meine persönliche Meinung, ich werden dieses Krankenhaus immer bevorzugt aufsuchen, bin sehr zufrieden!

Komminikationsprobleme, als Patient fühlt man sich verlohren

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tolle und nette Hebammen und Ärzte
Kontra:
Keine Kommunikation, sehr langer Weg zwischen Station und Kreissaal
Krankheitsbild:
Stille Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur stillen Geburt auf der Geburtsstation. Die Ärzte und Hebammen waren toll.
Aber: auf der Stationearman über die Absprachen im Kreissaal nicht informiert, auch gab es keine Visite. Eine geplante Behandlung , die morgens stattfinden sollte erfolgte erst mittags. Weshalb wurde nicht mitgeteilt. Als Patient hat man keine Infos über den Tagesablauf erhalten. Auch wurde die eingeleitete Geburt trotz starker Wehen abends abgebrochen, so dass man ohne Wehen am nächsten Tag erneut starten musste, weshalb wurde nicht erklärt. Es entstand der Eindruck, dass man den Patienten unbedingt eine Nacht länger im Krankenhaus halten wollte, andere Patienten hat man auf Station oder im Krankenhaus nicht gesehen. Dafür hatte man das Patientenzimmer für sich allein.
Wohl hatte das Personal auch keine Lust auf eine Geburt nachts. Im Kreissal gibt es nur eine Hebamme. Nachts ist eine nur auf Abruf da.
Im ganzen sind die Abläufe nicht rund und als Patient fühlt man sich verlohren. Die schlechte Auslastung darf nicht dazu führen, das Patienten länger alsnötigbleiben müssen. Die Personelle Situation ist schlecht.
Um in den Kreissaal zu kommen wird man durch eine andere Station geschoben, in der auch viele Männer behandelt werden. Das habe ich als sehr unangenehm empfunden.
Gespart wird auch am Essen. Die Qualität ist schlecht. Die Mahlzeiten sehr spät. Auch gibt es zwischen Mittagessen und Abendessen keinen Snack wie in anderen Krankenhäusern.

schnelle und unkomplizierte Hilfe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klinikbettmatratze sehr alt, habe Rückenprobleme und mir nur nach 1 Nacht den Rücken total verknackts)
Pro:
Ärzte, Sekretariat, Schwestern: alle sehr kompetent und hilfsbereit
Kontra:
sehr schlechte Klinikbetten
Krankheitsbild:
Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nach einer sehr kurzen Wartezeit einen Termin bekommen. Sehr kompetent, innerhalb von 2 Tagen eine Bronchoskopie mit Klinikaufenthalt. Ärzte und Schwestern auf der Station sehr nett und einfühlsam, habe mich menschlich und fachlich sehr gut aufgehoben gefühlt.

kompetente Ärzte und sehr gute Versorgung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
nichts Negatives
Krankheitsbild:
Stand wegen Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

die Unterbringung und die ärztliche Betreuung
war ausgezeichnet

Umgang mit Notfälle, Patienten und Angehöhrige

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Angst machen wenn man über eine OP nachdenken möchte,
Krankheitsbild:
Notfall Unfall,3 m abgestürzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin Freitags nach dem Unfall mit dem Heli dort hingebracht worden, obwohl Klinikum AC Aufnahme hatte!Schockraum: Man wollte den offenen Armbruch sofort operieren, als ich Einwände hatte hörte ich wie eine Frau meinte,dann würde ich ein Krüppel!Mit der Unterschrift reichten 3 X, meinte der Arzt!Samstag morgen wurde ich wach und das Küchenpersonal meinte was ich denn bestellt hätte!Unfall-konnte nichts bestellen-würde man nach Reste schauen-verzichtete ich drauf!Nachmittags kam meine Freundin, hatte noch ein Taubheitsgefühl im Obersch.- geklingelt- 3/4 Std. kam Lernschw. sagt Pfleger bescheid! Weiter 3/4 Std.- Pfleger kam-ich bekam auch kaum Luft,konnte kaum sprechen-Pfleger meinte könnte kein Arzt rufen wäre im OP!Ich stellte Pfleger 2 Fragen Wo bin ich hier " Im Krankenhaus" Wieso kümmert man sich hier nicht um die Patienten! "Er wäre ja jetzt da"Bin von Null auf 180 und sagte meiner Freundin, alles packen und nichts wie raus hier!Auf alle viere aus dem Bett raus- anziehen- da meinte der Pfleger "Dafür das ich ein betäubendes Gefühl im Bein hätte würde ich wohl stabil stehen- ging raus und kam mit Krankenschw. zurück ,die dann meinte, "wenn ich das Krankenhaus verlassen würde, müsste man mir mein Arm amputieren"-meint Ihr ihr habt eine Doofe vor Euch? Nichts wie raus!Sofort zum Klinikum- Not OP Pneumothorax, der Arm war auch nicht vernünftig operiert, mußte, nachdem man gesehen hat das es nicht zusammenwächst,nochmal operiert werden!Also ich möchte nicht wirklich wissen wie die dort im Krankenhaus mit Patienten umgehen die sich nicht wehren können!Dort kriegen mich keine 10 Pferde nochmal rein und wenn ich einen Unfall habe und man sollte mich dort noch einmal hinbringen werde ich denjenigen Verklagen!Dieses Krankenhaus geht einfach RESPEKTLOS und Menschenunwürdig mit Patienten um!

Hier werden Sie geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Da für für mich alles positiv war, kein Kontra ????????????
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Verengung Spinalkanal, Faceteninfiltration.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2017 für einen 4 tägigen stationären Aufenthalt in der Klinik. Nachdem ich 1 Jahr mit Schmerzen bis Stufe 8 von einem Arzt zum anderen geschickt wurde, kam ich ins Rhein-Maas Klinikum Würselen. Hier würde mir geholfen. Schwestern und Ärzte sehr freundlich, hilfsbereit und Kompetent. Auch arbeitet das Reinigungspersonal zuverlässig.

Hier werden Sie geholfen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Da für für mich alles positiv war, kein Kontra ????????????
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Verengung Spinalkanal, Faceteninfiltration.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2017 für einen 4 tägigen stationären Aufenthalt in der Klinik. Nachdem ich über ein Jahr mit Schmerzen bis Stufe 8 von einem Arzt zum anderen geschickt wurde, kam ich in das Klinikum Rhein-Maas in Würselen. Hier wurde mir geholfen. Schwestern und Ärzte sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent.

Medizinische Behandlung gut ! Pflegerische versorgung schlecht Ernährung katastrohal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ersten 24std nach Aufnahme unzureichende Behandlung und Überwachung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Pflege des bettlägerigen pat u versorgung schlecht)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Blutiges Bett nicht gewechselt in den erste 24 std keine infusionsbehandlung obwohl pat kaum selbständig trinken kann bei bekannter niereneinschränkung trotz Aufenthalt in überwachungsstation da zu schläfrig durch Medikationen blutiges Unterhemd nicht gwechselt essen katastrophal pflegerische Versorgung sehr dürftig ärztliche Betreuung gut da Privatpat

1 Kommentar

Jutta77534 am 19.07.2017

Ich bin überrascht über die Erfahrung. Meine Erfahrung war wirklich gut. Freundliches Personal und gute ärztliche Betreuung, na ja -das Essen war nicht so toll.Ich lese in den Bewertungen die Erfahrung mit dem Sozialdienst und stelle erschrocken fest, das ich mich da nicht bedankt habe. Gerade die Sozialdienstmitarbeiterin war so nett und hat alles für uns in kürzester Zeit geregelt.

Diese Klinik war die Beste die ich wählen konnte.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Klinik in der alles perfekt rund läuft.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ausführlich erklärt und jede Frage wird beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekte Betreuung, Ärzte arbeiten Hand in Hand.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich und kompetente Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hier wird alles getan, damit man in Ruhe genesen kann)
Pro:
Die Ärzte kümmern sich wirklich um jeden Patienten, andere Abtl.werden sofort mit zur Behandlung heran gezogen.
Kontra:
Küche braucht 1 Tag länger zur Umstellung des Essenplans
Krankheitsbild:
Darmkrebs / Transversumkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mit der Diagnose Krebs im Querdarm in der Klinik aufgenommen wurde, wurde ich vom Arzt in ausführlicher und verständlicher Form über die auf mich zukommende OP und Entfernung des halben Darmes sowie der damit verbundenen Risiken aufgeklärt. Ich konnte Fragen stelen und die Ärzte hatten Zeit für mich. Dadurch fühlte mich sofort gut aufgehoben und vertraute den Ärzten. Anesthesie, bei der ich mich hier ausdrücklich nochmals bdanke, gab trotz aller Widrigkeiten aufgrund meiner kaputen Bandscheiben nicht auf, und schaffte es mir einen Rückenmarkskatheter zu legen, durch den ich auch nach der OP absolut schmerzfrei gehalten werden konnte. Ohne Ausnahe war das Pflegepersonal, die Ärzte und auch die Mitarbeiter in anderen Abtl. (Radiologie, Anesthesie, Neurologie , Verwaltung) sehr freundlich und kompetent.
Das Essen war lecker, auch bei Schonkost. Wer hier meckert, kennt wahrscheinlich nur Fast Food oder Tütchensuppe.
Gleichzeitig möchte ich mich bei den Ärzten herzlichst bedankenfür Ihre super Behandlung und Betreuung.

Schnelle und kompetente Hilfe

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sozialdienst - Umgang mit Patienten und Angehörigen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mit Verdacht auf Schlaganfall in Würselen eingeliefert. Alles lief dann sehr schnell und kompetent ab. Die Diagnostik und erste Therapie war innerhalb der ersten beiden Stunden schon gelaufen.

Wir hatten die ganze Zeit das gute Gefühl, meinen Vater in den richtigen Händen zu wissen. Ein großes Dankeschön an das Team der Stroke Unit und das Team der Station.

Besonders hervorheben möchtten wir außerdem die Arbeit des Sozialdienstes, in der Person von Frau Jansen, die sich dafür eingesetzt hat, das mein Vater direkt im Anschluss in das passende Rehazentrum kam.

In einer solch angespannten Situation war es besonders wichtig für uns als Angehörige, einen Ansprechpartner zu haben, der unsere Sorgen und Nöte wichtig nahm und auf den wir uns verlassen konnten.

Vielen Dank dafür!
P.S. Unserem Vater geht es wieder viel besser!

Unkompetentes Krankenhaus! Mehr kann man dazu nicht sagen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist mehr als inkompetent! Da wird man eingeliefert mit Verdacht auf Schlaganfall, soll angeblich ein paar Tage auf der Stroke Unit zur Überwachung bleiben, wird dann aber nach einem Tag auf Normalstation verlegt wegen Platzmangel! Dicker Minuspunkt wegen Patientengefährdung!!! Dann wird trotz massiv schlechten Blutwerten gesagt "Sie haben doch nichts"," das ist alles die Psyche!" Echt lächerlich! Anstatt mal nachzuschauen woher das kommt mit den Blutwerten (da lobe ich das Krankenhaus Geilenkirchen, die sich sofort um alles gekümmert haben!!!!)! Dann wird Antidepressiva empfohlen.
Nach Aufenthalt in Geilenkirchen besteht jetzt der akute V. a. ein Non-Hodgkin-Lymphom, was der Saftladen nicht rausbekommen konnte! Stattdessen alles schön auf die Psyche schieben! Echt das allerletzte was da abgeht. Da geht es um Menschenleben und Krankheiten, die schnell behandelt werden müssen!!!! Da fehlen einem die Worte!
Zusätzlich der Umgang mit dem Personal, die schon auf dem Zahnfleisch laufen wegen dem immer schlimmer werdenden Personalmangel in dieser Klinik. Viele sind dadurch krank geworden und man ändert einfach mal nichts, kehrt alles unter den Tisch! Macht die Menschen weiter kaputt, bis ihr hoffentlich mal ganz ohne personal dar steht!

Ich würde weder Patienten empfehlen sich in dieses Krankenhaus zu begeben, noch jemandem empfehlen dort zu arbeiten!!!!!

Nur über meine Leiche

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Internet willkürlich gesperrt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sind in der Steinzeit angekommen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich selber von meinem Arzt in diesem Krankenhaus Einweisen lassen damit bei mir eine Schmerztherapie und ein Entzug gemacht wird, die sucht hat ein anderes Krankenhaus ausgelöst.

Alles war bis zu diesem Tag in Ordnung bis meine Frau gekommen ist.

Sie stelle fest das mein gesamte Kopfhaut voller Ausschlag war und zerkratzt.

Beim Gespräch mit der Ärztin stellten wir fest das mein Entzug mit einen Medikament gemacht wurde gegen dass ich hochgradig allergisch bin.

Bei meiner Aufnahme Gespräch habe ich ALLE Allergien erwähnt und darauf hingewiesen das manche für mich tödlich enden können.

Wir hatten gehofft das die Ärztin das Medikament wechseln aber nein sie hat nur belächelt und nichts ist passiert.

Zwei Nächte davor war ich ab dem unterkörper gelähmt, ob es von dem Medikament gekommen ist weiß ich leider nicht.

Eine Nacht bevor ich mich selber entlassen habe, hätte ich doch noch die Hoffnung sie ändern das Medikament aber diese Hoffnung ist auf der Station gestorben.

Bis dahin waren alle Kräfte des Krankenhaus nett, dass änderte sich aber SOFORT als ich mich selber entlassen habe, da war ich nur noch der Arsch.

Der Arztbrief ist bis heute noch nicht bei meinem Arzt angekommen, diesen könnte ich nur ab fotografieren weil ich kurz danach wegen eines Schlaganfall in ein anderes Krankenhaus musste.

Im Arztbrief stehen Sachen die glaubt man nicht.

1.) Soll ich an Gruppesitzungen Teil genommen haben - NEIN
2.) Soll ich und meine Frau dem Medikament zugestimmt haben, dass mich töten könnte. - NEIN

Ich könnte noch so weiter machen ohne Ende.

Das Frühstück und Abendessen war nur aus der Dose also keine frische Wurst oder Käse.

Kurz gesagt,ich würde diese Abteilung nie mehr Betretten, nur über meine Leiche was sie ja bald geschaft hätten.

Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetent und menschlich
Kontra:
Bei Entlassung bessere Aufklärung über Vorlagen erwünscht
Krankheitsbild:
Prostata-Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 19.6.17 wurde mir nach dem Da-Vinci-System die komplette Prostata entfernt. Ein großes Lob gebührt Herrn Professor Akcetin mit seinem gesamten Ärzteteam. Vom Vorgespräch mit Prof. Akcetin, das ca. eine Stunde dauerte, wo ich alle meine Fragen in einer ruhigen und sehr angenehmen Atmosphäre erklärt bekam, über die OP war ich rundum zufrieden.
Ebenfalls möchte ich das gesamte Pflegeteam, das mich rund um die Uhr sehr freundlich und auf eine sehr menschliche Art betreut hat, hervorheben und herzlich Danke sagen.
Ich kann allen betroffenen Menschen das neue OP-System, nach Da Vinci, nur bestens empfehlen.
Ebenfalls rate ich nochmals zum Krankenhaus Bardenberg mit seinen wirklich tollen Ärzten und Pflegern.
Nochmals herzlichen Dank für alles.

Kompetente Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fühle mich fachlich gut aufgehoben
Kontra:
Räumlichkeiten sind angesichts der bevorstehenden Schließung verbesserungswürdig, ebenso das Essen.
Krankheitsbild:
Verdacht auf Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beginnend mit der freundlichen und kompetenten
Case Managerin bis zum OP- Team sowie den aufmerksamen
Pflegerinnen und Pfleger war ich mit dem Aufhalt
in Bardenberg sehr zufrieden.

Die medizinischen Betreuung ist empfehlenswert.

Zimmer, Ausstattung und Essen sind verbesserungs-
fähig.

Angenehm ist die fehlende Hektik gegenüber anderen
Krankenhäusern.
Insgesamt ist die Abteilung Urologie fachlich
empfehlenswert.

TV-Spot zur Darmkrebsvorsorge - "Gott sei Dank"

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fazit: Umfassend optimale Beratungs- und mediz. Durchführungsqualität bei maximaler Freundlichkeit aller Beteiligten
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühkarzinom im Mastdarm
Erfahrungsbericht:

Vorgeschichte:
colitis ulcerosa, Darmspiegelung pro Jahr die Regel

06/17:
positiver Befund
Diagnose:
schockierend, Darmkrebs

20.06.17:
Erster Krankenhausaufenthalt im Alter von 53, männlich

Erfahrungen:
1) Anfahrt: gute Autobahnanbindung, genügend Parkplätze, kurze Wege

2) Aufnahme: unkompliziert, gut organisiert, einfach, keine lange Wartezeit

3) Voruntersuchungen:
a) kurze Wartezeiten, durchgängig sehr freundliche Mitarbeiter/innen
b) gute Aufklärung anstehendender Schritte
c) klar verständliche Erklärung des Diagnosebefundes durch den späteren Operateur, Herrn Prof. Dr. Jens Tischendorf
d) sehr gut nachvollziehbare Erklärung der zur Wahl stehenden Behandlungs- bzw. OP-Alternativen inklusive der diesen jeweils innewohnenden Risikopotenziale durch den späteren Operateur
e) zielführende Beratung zur Entscheidungsfindung durch den späteren Operateur
f) beruhigend zeitnahe Terminfindung
g) insgesamt umfassend positive Aufklärungssituation bzw. -ergebnis in einer jederzeit persönlichen Atmosphäre

4) OP-Eingriff: endoskopische Abtragung bzw. Entfernung des Karzinoms

5) Nachbehandlung:
a) durchgängig durch alle Beteiligten überaus freundliche Ansprache
b) zeitnahe Information über den Verlauf und das erzielte Ergebnis des Eingriffs durch die diensthabende Ärztin
c) ausführliche Erklärung des sich doch deutlich komplexer entwickelnden OP-Verlaufs durch den Operateur unter Verwendung von "Live-Bildmaterial"
d) Information über den weiteren Verlauf der Therapie im KKH
e) Hinweis auf notwendige nachstationäre Behandlungsanforderungen
f) alle Fragen, auch die meiner Ehefrau, wurden ausführlich beantwortet
g) flexibles Reagieren auf neue situative Erfordernisse durch das Ärzteteam
h) Kontrollabschluß- und Krebsausschlußuntersuchungen anderer innerer Organe

6) Hotelleistungen: vorbildliche Freundlichkeit aller Beteiligten
a) Zimmer neu, groß und schön
b) Sauberkeit vorbildlich
c) Verpflegung: gut

Fazit:
Beeindruckend war, alle Beteiligten zeigten durchgängig ein hohes Maß an persönlicher Emotionalität und eine hohe fachliche Kompetenz.

Ich fühlte mich zu jeder Zeit bestens aufgehoben, betreut sowie ärztlich versorgt und medizinisch begleitet.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. Tischendorf stellvertretend für sein gesamtes Team.

Hohe Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hohe Flexibilität
Kontra:
geplante Verlagerung
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Ärzte, die sich auch genügend Zeit für Fragen genommen haben. Mein besonderer Dank geht an Professor Dr. Akçetin. Die Ärzte, das Klinik- und Pflegepersonal ist sehr zuvorkommend und freundlich. Da die Urologie in absehbarer Zeit verlagert wird, lässt die Ausstattung zu wünschen übrig. Dies gilt nicht für die medizinischen Geräte.

So wünsche ich mir eine Krankenhausbehandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
leider etwas weit vom Wohnort entfernt
Krankheitsbild:
Magen-Tumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Patient der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie (Chefarzt Prof. Dr. med. Junge)hatte ich Gelegenheit, mir ein Bild von der hervorragenden Qualität der dort tätigen Ärzte und des Pflegeteams zu machen. Neben der fachlichen Qualität überzeugte mich auch die freundliche, persönlich orientierte Betreuung. Von meiner Krankheit wurde ich erfolgreich und ohne Komplikationen geheilt.

Nierensteine

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schlechte Betten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP Ärzte)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Nochmals : TOP Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Case Managment u. Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nochmals : Schlechte Betten)
Pro:
Tolle Mannschaft
Kontra:
Schlechte Betten , durchgelegte Matrazen
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte die sich zeit für Patienten nehmen und jede Frage mit Fachwissen und die dazu gehörigen Fachbegriffe erklärten. Ein besonderer Dank geht an Dr. Ebash der mich Operierte und mit Rat und Tat zur Seite stand.
Ebenfalls mehr als zufrieden stellend ist das Pflegepersonal. Immer freundlich und zuvorkommend.
Ich kann diese Urologische Abteilung nur weiter empfehlen !

Infiltrationen Wirbelsäule

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (positives überwiegt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gut)
Pro:
Super gespritzt
Kontra:
Psychologe
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Erfahrungsbericht:

Infiltrationen LWS
Es wurde super gespritzt und ich bin von den Ärzten und dem ganzen Pflegepersonal zuvorkommend behandelt und betreut worden.Man hat zugehört und verständlich auf Fragen geantwortet.Man fühlt sich sehr gut aufgehoben.

Als negatives sehe ich den Bericht vom Psychologen.
Er erzählt nur von sich selbst und im Bericht stehen dann ganz andere Sachen wo man sich wundern muss ,was für Diagnosen aus dem Hut gezaubert werden.
Ich hatte mehr den Eindruck das er sich selbst beurteilt.

Weiterhin möchte ich die Klinik Leitung bitten,auch auf die Gesundheit des Personals zu achten, es wäre nicht zuviel verlangt wenn man Sprühflaschen besorgt ,damit das Personal nicht so viel Mühe bei der Bettendesinfektion hat...auch das Personal hat nur einen Rücken und in einer Orthopädischen Abteilung würde man meinen das da ein Schwerpunkt liegt.

Bewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Pflege
Kontra:
altes Gemäuer
Krankheitsbild:
Schälen der Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr alt
keine w-lan verbindung für partienten
Fersehen mit kopfhörer nicht möglich

Sehr empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung, Versorgung und Pflege Top
Kontra:
Gebäude und Einrichtung teilweise etwas überholungsbefürftig
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Ehrfahrung in dieser Klinik nach der Entnahme eines bösartigen
Nierentumores sind, was die Beratung, OP, Behandlung sowie die Betreuung
durch das Pflegepersonal betrifft, sehr gut. Ich habe mich auch als Kassenpatient ohne Zusatzversicherung sehr wohl gefühlt. Chef- und Ober-
arzt haben die OP selbst durchgeführt, waren immer für mich da und haben
ihr Bestes gegeben. Auf diesem Wege noch mal vielen lieben Dank an Alle.

Anästhesie (Oberarzt Dr. Norbert Bindels) und OP-Team (Dr. Kaulhausen) sind absolut Top! Die Stationspflege ist völlig überlastet!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Urteil ist vom medizinischen Teil dominiert. Würde deshalb weiterhin hierher kommen wollen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorbildlich! Man muss als Patient bei Dr. Kaulhausen in den Minuten des Gesprächs hoch konzentriert und effizient (Fragen gezielt vorbereitet) sein, der Mann ist ständig in Zeitdruck, was er aber selber diszipliniert zu managen scheint.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich habe nie vom Case Management vor OP die Infos u. Termine per Post erhalten. Das sei schon öfter mal vorgekommen, dass die Krankenhauspost nicht ankommt. Die Termine wurden mir dann, als es bereits drängte, per Telefon durchgesagt.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Zimmer auf Station B6 mit 3 Betten haben nur ein Waschbecken; Klo und Dusche befinden sich in einem separaten Raum „für alle nutzbar“ auf dem Flur. Am Haupteingang gibt es zu wenig Bänke u. keinen Windschutz.)
Pro:
Professionalität und Gründlichkeit von Anästhesie und OP-Team (Dr. Kaulhausen)
Kontra:
Die Stationspflege ist völlig überlastet, die Klingelreaktionszeiten sind unverantwortlich lang!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Anästhesie-Gespräch wurde durch Oberarzt Dr. Norbert Bindels geführt. Ich bin schlecht intubierbar, plus hatte ich einige Merkmale, die eine Vollnarkose anspruchsvoller machen. Meine Beurteilung dieses Anästhesie-Gesprächs: Es war das beste, gründlichste und ausführlichste, das ich je in meinem Leben erlebt hatte! Meine höchste Wertschätzung an Dr. Norbert Bindels!

Die Bandscheiben-OP selbst wurde durchgeführt von Dr. med. Thomas Kaulhausen, Leitender Oberarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle orthopädische Chirurgie, zertifizierter Wirbelsäulenchirurg mit dem Zertifikat "Master" der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG", siehe http://www.mz-ac.de/unsere-kliniken/zentrum-fuer-orthopaedie-und-unfallchirurgie/orthopaedie/mitarbeiter
Vorher gab es 2 kurze Vorstellungstermine mit ihm, in denen er mich professionell und trotzdem zugewandt untersuchte, beurteilte und beriet. Er steht offensichtlich zeitlich immer unter Druck, trotzdem beurteile ich diese beiden Gespräch als zwar kurz, aber effizient.
Am Tag nach der OP kam er speziell zu mir, um mich kurz noch einmal zu checken + zu informieren. Er meinte, die OP sei erfolgreich gelaufen, hätte nur rund 1/2 Stunde gedauert (ein Qualitätskritrium?), er sei mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Er meinte, dass nach der OP nun die "Nervenbahnen frei seien",ich müsse nun fleißig den vorher eingetretenen Lämungsbereich im linken Fuss bewegen, damit sich die Nerven vom Kopf bis zum Fuss neu "bahnen" könnten. Die Fußheberschwäche war nach OP nicht gleich "weg". Also viel üben!
Ich bin überzeugt, dass ich bei der OP insgesamt die bestmöglichen Bedingungen hatte: Daher meine höchste Wertschätzung an das OP-Team und an Dr. Kaulhausen!!!

Nach der OP die Pflege auf der Station. Alle Pfleger und Schüler waren freundlich, aber völlig überlastet. Auf eine Klingel
musste einmal über 30 Minuten gewartet werden, mehrmals über 20 Minuten, bis eine Schülerin kam, um zu checken. Völlige Pflegeüberlastung!

Radikale Prostatektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Fehlende Physio. verhindert sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelle Behandlung, Eingriff mit dem DaVinci system
Kontra:
Physiotherapeutische Begleitung nicht genossen(vergessen)
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alte Gebäude, Inneneinrichtung mehrfach renoviert. Ärzteschaft professionell,technische Einrichtung ebenso. Pflegepersonal sehr freundlich, zuvorkommend.

Herzkatheter jederzeit in Marienhöhe !

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vorsorge Behandlung Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Beschwerden ,Vorhofflimmern . Aus diesem Grunde,wurde eine Herzkatheter Untersuchung fällig . Diese wurde für den 28.03.2017 angesetzt und durchgeführt. Meine Angst vor dieser Untersuchung war sehr groß,und ich bat den Oberarzt mich doch ins Land der Träume zu schicken.
Diese Angst wurde mir jedoch komplett genommen . Ärzte ,Schwestern ,Pfleger und alle Beteiligten ,die in der Abreilung Herzkatheter Arbeiten sind eine Klasse für sich. Alle nehmen sich Zeit ,und sind absolut nett und vor allen Dingen extrem gut in ihrem Job .
Zu keiner Zeit fühlt man sich in irgendeiner Art und weise allein mit seiner Angst und Sorge.
Ich würde nicht schlafen gelegt ,sondern könnte mich mit dem Arzt unterhalten und sogar alles auf einem Monitor verfolgen.
Das alles verlief absolut angstfrei ,und in einer ruhigen entspannten Atmosphäre .
An der Stelle,bleibt mir nur ein herzliches Dankeschön für diese Behandlung.
Dem ganzen Herzkatheter Team kann ich eine 1+++++++++++++++++++++ ausstellen ,für die komplette Behandlung inklusive vor und Nachsorge !

Gute Kompetenz u. Freundlichkeit, sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wegen Umbau gab's Einschränkungen bei der Cafeteria, dort auch zu kurze Öffnungszeiten (bis 17 Uhr), zudem gab's keine überregionalen Zeitungen wie z. B. Frankfurter Allgemeine, o.ä.)
Pro:
Schnelle und gute Untersuchungsabfolge, freundliches Peronal, gute Schnittstellen zu andern Krankenhausbereichen
Kontra:
Schnittstellen-Ausnahme: Langzeit-EKG-Ergebnis (von der "Inneren") dauerte viele Tage, inakzeptabel!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall (dabei zügiger Ausschluss eines Schlaganfalls)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam eigeninitiativ als Notfall, weil ich einen (leichten) Schlaganfall vermutete: An einem Bein konnte eine bestimmte Bewegung nicht mehr ausgeführt werden, zusätzlich sensorische Störungen an jenem Bein. Für mich war die Existenz eines speziellen Schlaganfall-Zentrum (Stroke Unit) innerhalb der Neurologie der Ausschlag gebende Faktor für die Klinikauswahl.

Die Abklärungen der Neurologie gefielen mir dann sehr gut, weil:

1) relativ rasch die unmittelbaren Untersuchungen begannen. Dazu zählten
- ausführliche Befragung und erste direkte Untersuchung der betroffenen Körperzonen u. deren Beweglichkeits-Bandbreite, etc.
Bereits an dieser Stelle wurde die Arbeitshypothese gewechselt von "Schlaganfall" zu "Bandscheibenvorfall". Die Absicherung dieser Hypothese erfolgte dann relativ rasch mittels durchaus teurer Untersuchungen, die ohne zu Zögern angesetzt wurden:
- CT
- MRT
- eine "Nervenvermessung" der betroffenen Bein-Bereiche
- Blutuntersuchungen
- eine Reihe weiterer Unersuchungen speziell zu den Merkmalen meines Einzelfalls, hier nicht erläutert.
Über CT konnte Schlaganfall weitgehend ausgeschlossen werden, über das MRT wurde der Bandscheibenvorfall bestätigt und genau definiert.

2) Die ablauftechnischen Schnittstellen zu den Bereichen, welche die o.g. Untersuchungen durchführen, funktionierten in meinem Fall relativ gut und schnell; diese Schnittstellen
sind bei vielen anderen Krankenhäusern sehr schlecht organisiert mit der Folge langer Wartezeiten. Das erfolgte hier alles deutlich zügiger. Eine negative Ausnahme bei der Analyse eines Langzeit-EKG: Die Schnittstelle zur "Inneren" ist offenbar eher schlecht.
Vorteil: Die Messergebnisse zumindest der bildgebenden Verfahren (MRT, CT) scheinen online für alle relevanten Stellen im Krankenhaus direkt verfügbar zu sein: Sehr gut!

3) Die Freundlichkeit und augenscheinlich recht hohe Kompetenz des ärztlichen und pflegerischen Personals!

4) Auf eine "Klingel" von mir (Knopfdruck am Gerät am Bett zur Anzeige eines Betreuungsbedarfs)musste ich nicht lange warten (weniger als ca. 3-4 Minuten, selbst in Spätschicht), bis eine Pflegekraft das Zimmer betrat: Sehr gut!!! In einem anderen Krankenhaus in Aachen erlebte ich schon "Klingel-Wartezeiten" von ca. 20 Minuten und mehr, was nicht sein darf. Auf der Neurologie war das erfreulicherweise völlig anders und besser!

Positive Erfahrung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles kompetentes und stets freundliches Ärzteteam und Pflegepersonal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist mir ein echtes Bedürfnis, die urologische Klinik anderen Patienten weiterzuempfehlen.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, ich habe mich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt.
Angefangen von der Aufnahme in der urologischen Ambulanz, über den stationären Aufenthalt, den weiteren Terminablauf bis hin zu dem letztendlich operativen Eingriff, war ich in den richtigen Händen. Die Ärzte hatten allesamt ein offenes Ohr, Fragen wurden beantwortet, Ängste beruhigt. Alle Ärzte, die ich fragte, haben sich Zeit genommen und die Abläufe genau erklärt.

Jeden Morgen ist Visite, inklusive Chefarzt (Professor)und Oberarzt. Nachmittags wurde ich von den Ärzten auch nach meinem Befinden befragt (kleine Visite). Der Aufenthalt auf der Station (309) war sehr angenehm. Das Pflegepersonal war stets freundlich und trotz Stress gut gelaunt.

Und ist es nicht letztendlich das was zählt? Man ist als Patient Mensch und muss sich vertrauensvoll in die Hände der Ärzte und des Pflegepersonals begeben können. Und das kann man hier bei diesem gesamten Team der Urologie auf jeden Fall.

Nur zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 u.201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardiologie, Gastroenterologie, Neurologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In bisaher allen Fachbereichen sehr sehr kompetente Ärzte. Freundliches Personal. War schon oft dort Patient. War sehr zufrieden. Kann dieses Haus nur empfehlen.

Sehr gute Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder gerne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Kritik)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lief alles gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schönes Zimmer)
Pro:
Therapien
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 14 Tage stationäre Schmerztherapie gemacht und war mit Therapien und Ärzten sehr zufrieden.
Ebenfalls das Pflegepersonal war freundlich und Hilfsbereit!Das einzige Manko ist das Essen,da sollte man die vegetarische Variante wählen!
Die Therapie Muskelentspannung nach Jacobsen ist ebenfalls nicht zu empfehlen,es liegt allerdings nur an der Therapeutin ansonsten ist es eine gute Sache!!Alle anderen Therapien sind sehr zu empfehlen und Lobenswert!Fazit es hat mir sehr geholfen Danke!

Schlaganfall mitten im Leben!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Textbeitrag
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Während eines Friseurbesuches in Eschweiler überfiel mich erstmals - ohne jede „Voranmeldung“ - eine völlige Sprachlosigkeit und mentale Abwesenheit, ohne daß ich aber ohnmächtig wurde. Die mit „112“ gerufene Notärztin konstatierte einen Schlaganfall und ließ mich mit dem Rettungswagen dankenswerterweise direkt zum ‚Schlaganfall-Zentrum‘ in Würselen-Marienhöhe bringen.

Dank der Umsicht des diensthabenden Notarztes, der sofort mit meiner Frau telefonisch Kontakt aufnahm um abzuklären, ob ich kürzlich eine OP erfahren habe und welche Medikamente ich einnähme, wurde professionell diagnostiziert und schnell eine Infusion (Blutverdünnung) eingeleitet.
Bereits Stunden nach dieser Behandlung und erst recht am nächsten Morgen waren alle Symptome beseitigt und ich war – auch nach MRT – dank der exzellenten medizinischen Versorgung durch den Chefarzt und seinen Kollegen ohne jede körperliche oder mentale Beeinträchtigung geblieben.

Ich hatte ein Riesenglück, daß ich von der Notärztin in Eschweiler direkt zu diesem hochkompetenten Spezial-Team in Würselen (Marienhöhe) gebracht wurde.

Mein ganz besonderer Dank gilt dem hervorragend schnellen und umsichtigen Handeln des gesamten Ärzteteams im ‚Medizinischen Zentrum Aachen-Marienhöhe‘! –
Das war vorbildlich!!

Uwe H. B., Köln

15. Febr. 2017

Kompetente und sehr gute Betreuung in der Urologie KH Bardenberg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte u. Pflegepersonal vorbildlich u. sehr umgänglich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte erläutern Krankheit, vertrauenserweckend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut durchorganisiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (einzelne Gebäudeteile entsprechend nicht mehr Stand.)
Pro:
Fachlich sehr gute Ärzte u. gute Pflege in der Urologie
Kontra:
älteres Gebäude. Zimmer jedoch sauber und ordentlich
Krankheitsbild:
bösartiger Blasen-Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Urologische Zentrum Euregio am Wasserturm in Bardenberg hat am 20.1.2017 bei einer Untersuchung einen bösartigen Blasen-Tumor festgestellt. Auf Empfehlung früherer Patienten habe ich mich für die Einweisung in das Krankenhaus Bardenberg entschieden. Durch die gute Zusammenarbeit und der örtlichen Nähe des Urologischen Zentrums und dem Krankenhaus konnte ich die Voruntersuchungen und organisatorischen Voraussetzungen noch am 20.1.17 erledigen und ohne Wartezeit bereits am 23.1.17 erfolgreich operiert werden. Vor der Entlassung am 31.1.17 wurden mir die Termine für die Nachsorge schriftlich mitgegeben. Schließlich war ich vom 9.3.17 bis zum 11.3.17 erneut für den planmäßigen Nachfolgeeingriff im Krankenhaus Bardenberg mit dem Ergebnis, dass der Tumor vollständig entfernt ist. Die üblichen Kontrolluntersuchungen werde ich natürlich wieder in der Urologischen Gemeinschaftspraxis in Bardenberg durchführen lassen.
Ich war beeindruckt von der Ruhe der kompetenten Fachärzte, die sich sehr viel Zeit zur Erläuterung der einzelnen Schritte genommen haben.
Das Pflegepersonal war sehr hilfsbereit und freundlich; es wurde stets getan, was immer nur möglich war. Die Unterbringung und Verpflegung gab mir nie Anlass zur Beanstandung.
Für mich war die Entscheidung für das Krankenhaus Bardenberg absolut richtig; hier fühlte ich mich jederzeit sehr gut aufgehoben und rundum bestens betreut.

Zu Empfehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Siehe text
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prostatavergrösserung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der nicht allzu langen Vergangenheit musste ich die Dienste Zweimal annehmen Das erste mal wurde ein Katheder gesetzt. und da hatte ich schon den Eindruck Das der behandelnde Arzt sehr gut gearbeitet hat. in der Folgezeit wurde mir Ambulant Eine Prostata Gewebeprobe entnommen. Da waren die Termine so gesetzt das die Eingehalten wurden. Und der Oberarzt mich vor dem Eingriff umfassend Aufgeklärt hat Über Eventuelle Probleme. Alles zu meiner Zufriedenheit
Kurz darauf musste ich wieder als Notfall behandelt werden. dieses Mal war es nicht ganz so einfach. Und Die behandelnde Ärztin hat dazu sogar den Oberarzt Aus der Rufbereitschaft Gerufen. und dann wurde alles zum Guten gewendet. Der anschließende Klinikaufenthalt bis zur PO war Positiv.Umfassende Aufklärung Von Ärzten und Oberärzten.
die Op ist erfolgreich gewesen
Und das Pflegepersonal kann ich auch nur loben. Sie waren jederzeit motiviert und haben geholfen wo Sie konnten. Da war es auch egal wie oft man klingeln musste.
zum Thema Essen: es war Jederzeit das vorhanden was man sich zuvor ausgesucht hat.
Fazit die Ärzt und Pflegepersonal Sind nur zu loben
Bin mit positiven Eindrücken Entlassen worden

nierensteine entfernt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
kein WLAN
Krankheitsbild:
nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr klein und überschaubar. Alle Prozesse, soweit diese mich betroffen haben, laufen sehr direkt und persönlich ab. Man wird betont freundlich und zuvorkommend behandelt.

Die medizinische Behandlung war einwandfrei.

Kompakte Klinik zum Wohlfühlen.
Leider gibt es für Patienten keine Möglichkeit WLAN zu nutzen.

Das finde ich nicht mehr zeitgemäß.

Sonst ist das Haus durchaus zu empfehlen.

Meinen besten Dank an Dr. med. Murat IIboga

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit dem Eingriff)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. med. Murat IIboga)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schönen Dank Dr. IIboga)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Bericht, (Für alles andere))
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (siehe Bericht, (Für alles andere))
Pro:
Dr. med. Murat IIboga
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare 1-Gefäserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinen besten Dank an Dr. med. Murat IIboga
Ich bin mit meiner großen Angst vor der Herzkatheter Untersuchung bei einem hervorragenden Arzt gelandet.
Am 27.01.2017 wurden mir von Dr. med. Murat IIboga 2 Stents gesetzt, bei dem gesamten Eingriff habe ich mich trotz meiner Angst sehr sicher gefühlt.
Ich bewehrte hier nur den Arzt und die mit ihm geführten Gespräche und den Eingriff
Nun sind schon gut 3 Wochen um und ich fühle mich noch genau so gut wie gleich nach dem Eingriff.
Schönen Dank Dr. IIboga.

Für alles andere;
Aufklärung – Gespräch durch eine Ärztin (Sie können einen Gehirnschlag bekommen) Unterschrift eingesammelt und fertig. Was soll ich mit dieser Aufklärung nun machen??? Mir schon mal ne Schnabeltasse kaufen???
Ich habe mich auch geweigert in dem total verdreckten Bett zu legen das mir zugewiesen wurde (schade dass ich mein Handy nicht mehr hatte um vom Bettlacken mal ein Foto zu machen). Nun gut nach einiger Zeit bekam ich ein sauberes Bett.
Ja und nach dem Eingriff zur Station.
Mein Bett wurde an eine Wand gestellt ich will nicht wissen aus was die dunkle Flecken an der Wand sind Blut oder???
Ich habe hier nun auch die Erfahrung gemacht, alle Schwestern möglichst nicht ansprechen, da nur egal was man fragt es unfreundliche Antworten gibt und das alle nur Überfordert sind und der Gesetzgeber ja genau der, das so will weil die Krankenhäuser Gewinne machen sollen.
Ich hoffe dass ich niemals so krank werde und hier hilflos ausgeliefert auf so eine oder diese Station lande.
Ach ja die Nachtschwester war super nett mit ein paar netten Worten und ein Lächeln hat die ihren Job auch geschafft :-) Lichtblick doch eine freundliche Schwester bei meine Aufenthalt hier.

maßlos enttäuscht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
guter einfühlsamer Arzt in Notaufnahme
Kontra:
unfreundliches Pflegepersonal
Krankheitsbild:
COPD/Lungenentzündung/Nierenversagen
Erfahrungsbericht:

Ich bin so sprachlos und weiß nicht wie ich beginnen soll.
Freitag morgen wurde mein Papa als Notfall eingeliefert..Da er alt und sehr krank war sagte mir der Arzt das er aufjedenfall versterben wird und der Papa wollte laut Patientenverfügung auch keine lebenserhaltende Maßnahmen..Er bekam Morphium um die Schmerzen zu lindern.. Gegen 12.00uhr hat der Papa abgeführt ohne es zu merken und stank bestialisch..Trotz mehrfacher Aufforderung beim Pflegepersonal hat es bis 13.15 Uhr gedauert bis er rein gemacht wurde..Ich kochte schon vor Wut..
Das das Pflegepersonal mit alten, kranken hilflosen Menschen schlecht umgeht habe ich letztes Jahr mit meiner Mama schon erlebt.dazu aber später
Bis 19.00 Uhr lag der arme Kerl auf einer harten Pritsche ohne Kopfkissen in der Notaufnahme.. Zwischenzeitlich bekam er eine Morphiupumpe.. Bevor ich zur Arbeit fuhr habe ich mehrmals gesagt wenn was ist sollte man mich benachrichtigen und es wurde immer wieder gesagt:ja das machen wir...
Samstag morgen um 7.57 Uhr bekam ich den Anruf das der Papa um 6.15 Uhr verstorben sei..Als mein Mann und ich dort ankamen habe ich mich zu Tode erschrocken...
Der Papa war sowas von steif, Augen und Mund offen,die linke Gesichtshälfte färbte sich schon blau und der Blasenkatheter mit roter Flüssigkeit war noch dran..Es wurde keine Kerze angezündet und/oder ein Kreuz aufgestellt..Wir und andere (der Hausarzt und Schwester vom Pflegedienst)sind der Meinung dass er zum Sterben ins Zimmer geschoben wurde und erst Samstag morgen bemerkt haben das er gestorben ist...Mit der Auffassung:och der stirbt sowieso da brauchen wir nicht mehr nachzusehen...
Der zuständige Arzt sagte zu uns,das man versäumt habe mich anzurufen...
Finde dieses ganze Verhalten Menschenunwürdig.. Besonders einen sterbenden und Angehörigen gegenüber...
Wie oben schon erwähnt fiel mir das schon bei meiner Mama auf, worauf ich sie nach 3 Tagen dort rausholte und wieder nach Eschweiler brachte... LEIDER war dies dem Notarzt bei meinem Papa nicht möglich..Kranke,alte und hilflosen Menschen sind dort nicht gut aufgehoben..Ich bin neben meiner großen Trauer (Mama starb vor 86 Tage)so sauer auf die Pflegekräfte das ich das nicht in Worte fassen kann

Ärzte und Pflege super

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal und Ärzte sehr nett. Essen Katastrophe

Tolles Krankenhaus - tolle Station - toller Arzt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die menschliche Nähe war mehr als spürbach
Kontra:
Krankheitsbild:
Herausnahme der Platte u. Schrauben nach Sprungsgelenksbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Kassenpatientin Patientin auf dieser Station für 1 Tag und 1 Nacht - und wurde von einem super kompetenten Facharzt, der in Würselen eine eigene Praxis hat - am Knöchel operiert.

Der Arzt, die Station und vor allem die Stationskräfte waren super. Ich kann dieses Krankenhaus - vor allem aber den Arzt und die Stationskräfte nur wärmstens empfehlen. Weiter so!

So stellt man sich ein tolles Krankenhaus - und eine Station - vor. Danke.

Fachlich und menschlich tadellos

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnleiterstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Anmeldung, über die Operation, die Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal und den Aufenthalt bis zur Entlassung gibt es keine Kritikpunkte. Ich habe hier, wie erwartet, ein fachlich kompetentes Team angetroffen, das zudem erfreulich menschlich, höflich und freundlich ist. Für mich eine Selbstverständlichkeit, die man aber leider nicht mehr überall findet.
Ich kann hier nur eine klare Empfehlung aussprechen.

Angenehmer Aufenthalt, trotz des Grundes.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr positives motiviertes Team. Von der Reinigungskraft über Pfleger/ innen bis hin zur medizinischen Abteilung.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fragen werden unmittelbar beantwortet.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima. Sogar der Chefarzt ist jeden Tag bei der Visite. Man spürt die Kompetenz.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (...ist eben ein älteres Gebäude. Hat auch Charme.)
Pro:
Motiviertes, freundliches Team.
Kontra:
3 Bett Zimmer.
Krankheitsbild:
Hodenfreilegung zur Prüfung auf Tumor.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man als Patient der Urulogie Fachkompetenz und patientenfreundliche Umgebung sucht,ist das MZ Bardenberg die richtige Adresse. Hier ist auch der Kassenpatient Mensch. Ein zuvorkommendes und freundliches Team strahlt Motivation und Freundlichkeit aus. Das in Zeiten des Pflegenotstands. Prima und vielen Dank.
Trotzdem sage ich nicht "Auf Wiedersehen."
Aber wenn es notwendig sein sollte, auf jeden Fall hier bei euch. Danke an alle.

"Da werden Sie geholfen"......

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Maßnahmen zur Verbesserung der Situation erfolgreich
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Rücken/Gesäß-Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 Wochen Schmerztherapie (max. Gehstrecke ca. 50 Meter)
In den 2 Wochen habe ich nur freundliche, hilfsbereite Mitarbeiter, von den Reinigungskräften bis zu den Oberärztinnen kennengelernt.
Alles in Allem kompetentes Personal, nehmen sich Zeit für kleine und größere Wünsche / Probleme.
Hier habe ich mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt. Dankeschön.....

Katastrophe Notaufnahme

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (in Lungenklinik)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal der Lungenklinik super
Kontra:
Notfallaufnahme total überfordert und unfreundlich
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notfallaufnahme im BT Marienhöhe ist total überfordert, die Ärzte sehr unfreundlich. Ich wurde vom Hausarzt als Notfall im BT Bardenberg angemeldet. Dort wurde auch sofort alles für die Aufnahme vorbereitet. Aufnahme musste aber über BT Marienhöhe erfolgen, zwecks Labor und Röntgenaufnahme. Labor und EKG erfolgte zügig. Auf die Weiterverlegung musste ich dann 6 Std. warten, Röntgenaufnahme wurde nicht gemacht. Nachfragen wurden sehr unfreundlich behandelt. Es ist schade das die tolle Leistung des Personals im BT Bardenberg durch die des Personals im BT Marienhöhe geschmälert wird.
Anmerkung: Dies ist mir jetzt dass zweite mal passiert.

freundlich, kompetent und hilfsbereit

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen und Kinderkrankenschwestern sind top
Kontra:
Das Essen ist größtenteils ungenießbar
Krankheitsbild:
Entbindung Geburt
Erfahrungsbericht:

Wir waren in letzter Zeit zwei Mal im MZ Würselen. Erstens in der Notaufnahme mit anschließender Weiterbehandlung in der Chirurgie und zweitens bei der Geburt unserer Tochter.
Beide Male waren wir sehr positiv überrascht. Alle Mitarbeiter mit denen wir zu tun hatten, waren freundlich, hilfsbereit und kompetent. Wir mussten nie lange warten und unsere Fragen wurden alle beantwortet. Besonders hervorzuheben sind die Hebammen und die Kinderkrankenschwestern. Sie sind sehr liebevoll und aufmerksam.
Einzig das Essen ist eine Katastrophe, teilweise ungenießbar. Man sagte uns aber, dass man daran arbeite und dass es sich bald bessern solle.
Wir würden das Krankenhaus jederzeit wieder auswählen.

Tolles Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Krankenschwestern bis Professor alles top !!!

Kompetente Ärzte/Ärztinnen.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Ärzte, nettes Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde über alles genau aufgeklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ohne die Ärzte ginge es mir heute wohl viel schlechter. Ich bin dankbar, dass ich dort gelandet bin. Ich empfehle diese Klinik jedem Lungenkranken. Danke an alle.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer schmutzig und unhygienisch.)
Pro:
Gute und gründliche Diagnostik und Behandlung
Kontra:
Die Sauberkeit der Zimmer lässt zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Mann zur Pneumologie nach Bardenberg gefahren, nachdem er wochenlang beim Hausarzt wegen ständigen Hustenanfällen behandelt wurde. Dort wurden sofort alle möglichen Untersuchungen eingeleitet und schließlich festgestellt, dass mein Mann Lungenkrebs mit Metastasen in den Lympfdrüsen hat. Seit dieser Zeit ist mein Mann dort in stänndiger Behandlung in Zusammenarbeit mit der Onkologie in Würselen.Mein Mann und ich sind davon überzeugt, dort in guten Händen zu sein.

Immer wieder nach Bardenberg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung der Zimmer ist in die Jahre gekommen. Aber nicht wichtig.)
Pro:
Freundliche Behandlung.
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostataschälung und Blasenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute ist Sonntag der 22.01.2017 und ich wurde heute nach 4 Tage Aufenthalt aus dem Krankenhaus entlassen und fühle mich super Glücklich.

Ich möchte hier nicht über die in die Jahre gekommene Klinik berichten, sondern das mir hier in dieser Klinik nach Ärztlichem können geholfen wurde. Ich bin sehr Dankbar und Glücklich das, dass gesamte Ärzteteam so Kompetent und Erfahren ist.

Auch sind Ärzte, Personal und die Pflegekräfte immer sehr freundlich. Meine Fragen wurden von allen beantwortet.

Auch die Pflegekräfte tun alles damit der Aufenthalt so gut es geht erträglich ist.

Vielen Dank noch mal an Station 309

Fachabteilung kann man nur empfehlen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neuroendokriner Tumor des terminalen lleums
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der 1. Stunde der Aufnahme bis zur Entlassung war ich sehr gut aufgehoben. Prof. Dr.Junge und sein gesamtes Team kann man nur als sehr kompetent und sehr freundlich im Umgang mit dem Patienten bezeichnen.
Ich habe mich während meines Aufenthaltes sehr gut betreut gefühlt. Alle meine Fragen wurden ruhig und sachlich beantwortet. Das Pflegepersonal war sehr hilfs-
bereit und freundllich.

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016+17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt drei Aufenthalte in der Klinik haben meinen bereits ersten guten Eindruck bestätigt. Die Behandlung und Unterrichtung war ausführlich und aufschlussreich. Mein behandelnder Doktor bediente sich einer klaren deutlichen Sprache ohne dass ich im Latein verloren gegangen bin. Die Fürsorge seitens des Personals und des Doktors waren herausragend. Ich habe mich trotz meiner medizinischen Probleme gut versorgt gefühlt. Mein behandelnder Doktor ist eine Kapazität auf seinem Gebiet und ich habe großes Vertrauen zu ihm aufbauen können.

Jederzeit wieder, aber hoffentlich nicht notwendig

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr hohes medizinisches Niveau
Kontra:
in Infrastruktur und Organisation ist noch Luft nach oben
Krankheitsbild:
Prostataentfernung bei Karzinom mit da Vinci
Erfahrungsbericht:

Bedauerlicherweise werden Kliniken vorwiegend nach folgenden Kriterien aus Sicht der Patienten bewertet:
- Infrastruktur des Hauses
- Qualität des Essens
- Freundlichkeit des Pflegepersonals
- erst danach kommt die subjektive Bewertung der Qualität der medizinischen Leistung. Entspricht das Ergebnis, aus welchen Gründen auch immer, nicht den Vorstellungen des Patienten, wird er keine Empfehlungen im Bekanntenkreis machen - entspricht das Ergebnis seiner Erwartungshaltung so empfindet er es als normal und die oben genannten Kriterien gewinnen an Priorität. Daher sind Bewertungen immer mit größter Vorsicht zu sehen.
Infrastruktur: das Haus ist älteren Datums und man sollte keine zu hohen Erwartungen haben. WLAN für Patienten wäre wünschenswert
Essen: man sollte keine Sternequalität erwaten
Pflegepersonal: freundlich, medizinisch kompetent, leider mit hohem bürokratischem Aufwand zeitlich stark gebunden und daher bei Stoßzeiten etwas überlastet.

Medizinische Leistung: Überaus hohes Niveau. Es gibt in Deutschland wohl nicht sehr viele Krankenhäuser, die sich mit diesem Niveau messen können. Die roboterunterstützte OP-Methode ist überaus schonend und wird aufgrund der hohen Kosten in nur wenigen Häusern praktiziert. Für mich Grund 2 Autostunden Anfahrt in Kauf zu nehmen!!
Aus diesem Grunde werde ich die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

Lungenkarzinom

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurdn alle meine Fragen ausführlich beantwortet, sodas kein Zweifel über die Behandlungen aufkamen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (viel zu viel "Papierkrieg")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Auch wenn geplant ist nach Würselen umzuziehen, könnte man mal über neue Betten nachdenken. Die Rollstühle und die Rolatoren sind auch dringend erneuerungsbedürftig.)
Pro:
sehr schnelle gründliche Diagnostik und anschließende OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war letzte Jahr wegen Lungenprobleme in Bardenberg, für längere Zeit in Behandlung auf der Pneumologie. Sowohl in der Diagnostik wie auch in den weiteren Behandlungen, war ich dort absolut an der richtigen Stelle.

Prostata Probleme

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schade,dass es hier kein Wlan Access gibt.)
Pro:
Es wurde sehr vorsichtig und Behudsam mit mir umgegangen
Kontra:
Obwohl das Personal sehr bemüht war, viel doch eine gewisse Unterbesetzung auf. Daran sollte man von der Verwaltung ruhig mal arbeiten!
Krankheitsbild:
Prostata Untersuchung und Blasenspiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl es sich bei diesem Knappschaftskrankenhaus
um ein älteres Gebäude handelt, beherbergt es doch ganz excellente Ärzte und das dazu gehörige Personal. Ich für mein Teil habe mich dort sehr gut behandelt und aufgehoben gefühlt.

Meinen Dank dafür an alle

Schlechte Behandlung für kranke

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Krankenwagen schnell und kompetent
Kontra:
Krankenhaus überfordert und inkompetent
Krankheitsbild:
Gallenkoliken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit dem Krankenwagen eingeliefert wegen akuten gallenkoliken mit erbrechen und Durchfall. Sie hat dann zweieinhalb Stunden in einer eisigen Notaufnahme gesessen. Die dort anwesenden Patienten haben sich decken gefragt. Danach
Wurde sie in ein notfallzimmer gebracht. Dort wurde blut entnommen und eine schmerzstielende Ampulle angelegt. Danach hat sie nochweitere drei Stunden im notfallzimmer gelegen. Getränke oder die Frage nach essen gab es nicht. Nachdem dann nach sechs Stunden ein Arzt kam hieß es, dass sie dableiben soll. Meine Mutter ist 78 und lag seit fünf Stunden ohne Getränke dort. Die Schmerzen waren erheblich zurückgegangen. Ich als Tochter war um 17.00 Uhr dort. Habe erst mal was zu trinken besorgt. Der arzt, der wenig deutsch sprach kam gegen 18.00 Uhr. Er wollte unbedingt das meine Mutter stationär aufgenommen wird. Meine Mutter hatte zwischenzeitlich Schüttelfrost von der stundenlangen Kälte. Sie lehnte die stationäre Aufnahme ab und war total fertig und wollte nur noch nach hause. Das konnte ich gut verstehen.jetzt wollte der Arzt noch einen ultraschall machen. Er sagte, das die Leber eingeengt ist uns die galle entzünden ist. Der ultraschall ergab keine derartigen Ergebnisse. Der Arzt hat bei dem ultraschall so hart in die Rippen bei meiner Mutter gedrückt, dass sie alles blaue Flecken und starke Schmerzen hat. Wir wollten dann dringend nach hause und ein Rezept für evtl. Aufkommende schmerzen. Das rezept konnten wir nicht in marienhöhe bekommen. Hierzu mussten wir nach bardenberg. Meine Mutter war zwischenzeitlich seit acht Stunden ohne trinken und essen unterwegs. Dann in bardenberg um 19.00 Uhr angekommen in der Notaufnahme sassen mehrere notfallpatienten.
Alle warteten auf den Arzt. Der aber war auf hausbesuche. Es sollte mindestens bis 20.00 Uhr dauern. Um 21.00 Uhr hatten wir das Rezept. Danach mussten wir noch 12 Kilometer fahren für das rezept und das mit einem Notfall.
Ohne Worte.

Abteilung Urologie sehr gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Stein im Harnleiter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nur einen Tag sowie eine Nacht in der Abteilung und kann nur Gutes berichten. Das Personal ist sehr freundlich (Pflege und Ärzte gleichermassen). Alle Fragen an die Ärzte wurden ausführlich beantwortet. Jede Behandlung - auch durch das Pflegepersonal - wurde erklärt. Natürlich ist es ein altes Krankenhaus (Essen war aber gut), und die freundliche und menschliche Behandlung hat dies auf jeden Fall aufgewogen.

Bewertung gegen Negativ Einträge.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (wer fragt bekommt antworten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alter Bau. Gute freundliche Behandlung.
Kontra:
fehlender Wlan.
Krankheitsbild:
Blasen-Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muss hier mal eine Lanze brechen für manche negativen Einträge. Mache verdienen es noch nicht mal zu Hause behandelt zu werden. Ja der Bau ist Alt aber ansonsten noch ganz gut. Ich war mit allem Weitestgehend zufrieden. Das Goldene Tablett bekommt man in keiner Klinik.

Nie wieder dieses Krankenhaus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
In diesem Krankenhaus wird man nicht als Mensch behandelt !
Krankheitsbild:
Unbeweglichkeit in beiden Beinen / Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater (86 Jahre) wurde zwei Tage vor Heiligabend wegen einer Verengung des Spinalkanals aufgrund eines vermutlichen Prostatakarzinoms mit damit verbundenen Bewegungsstörungen in beiden Beinen notoperiert und nach der erfolgten Operation auf ein Patientenzimmer verlegt. Dort verbrachte er die nächsten Tage ohne dass auch nur ein Arzt sich darum gekümmert hat, ob sich der Bewegungszustand gebessert hätte! Mein Schwiegervater wurde nicht ein einziges Mal auf die Beine gestellt um eine Überprüfung der Motorik zu testen, er lag bis zwei Tage vor Silvester nur im Bett, wurde dann zum Krankenhaus nach Bardenberg verlegt, wegen des bis heute (4 Tage nach Neujahr) noch nicht Mal endgültig festgestellten Prostatakarzinoms, in die Urologie. Dort lag er dann weiterhin nur im Bett weiterhin ohne Prüfung der Beweglichkeit ! Heute wird er bis zu einer noch anstehenden Reha ggf. in der nächsten Woche in eine Tagespflegerichtung abgeschoben ! Mir wurde gestern mitgeteilt, dass eine weitere Verweildauer im Krankenhaus aus ärztlicher Sicht nach den bestehenden Gesetzen nicht möglich ist ! Aber entscheidend war für mich die Aussage, dass ein Krankenhaus wie ein Wirtschaftsunternehmen zu handeln hat, heißt an der Operation hat man sehr gut verdient, danach rentiert sich der Patient nicht mehr und muss gehen, egal wie es ihm geht ! Meinem Schwiegervater geht es heute schlechter als vor der Operation, aber das interessiert in diesem Krankenhaus keinen, Hauptsache er verursacht keine Kosten mehr ! Mit meinem eigenen Vater habe ich übrigens im Oktober acht (!) Stunden in der Notaufnahme verbracht, die erste Person, die sich dort um meinen Vater kümmerte, erschien nach dreimaliger Nachfrage erst nach sechs Stunden !
Aus meiner Familie wird dieses Krankenhaus nie mehr jemand aufsuchen !!!

Top Zufrieden in der INA

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super kompetente und freundliche Ärzte
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma wurde mit dem Notarzt und Rettungswagen in die INA eingeliefert und wurde sofort sehr freundlich empfangen und untersucht. Alles ging sehr schnell und gründlich, die Pfleger haben sich sehr gut gekümmert und die Ärzte der INA sind einfach nur super! Ich kann dieses Haus, speziell die Notaufnahme, nur absolut weiterempfehlen!

Überfordertes schlecht organisiertes Krankenhaus!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstmal ist die Wartezeit in der Interdisziplinären Aufnahme eine Katastrophe. 2 Stunde bis zum ersten Kontakt mit einem Arzt.
Untersuchungen in einem Raum mit mehreren Patienten. Nach Untersuchung ewig auf angeordnetes Medikament gewartet, welches dann doch nicht gegeben wurde. Auf Station geschickt worden, wo keiner von der Aufnahme wusste. dosette mit Abendmedikation wurde am Nachmittag ausgeteilt, welche aber erst für den nächsten Tag gedacht waren. Schmerzmittel sollten gegeben werden, obwohl man keine Schmerzen äußerte. Keinerlei Info an Patienten, das die erst für den nächsten Tag seien. Am nächsten Morgen keine Blutabnahme oder andere Untersuchungen ob die Blutwerte sich durch Antibiotika gebessert haben. Trotz mehrmaligem Bitten drum. Untersuchungen würden erst nach dem Wochenende stattfinden. Lediglich Urinstatus welcher aber den Tag davor ohne Befund war.
Entlassungswunsch geäußert aufgrund das keine weiteren Untersuchungen stattfinden würden.
Widerwillig wurde Entlassungswunsch befolgt.
Frechheit, dass im Entlassungsbrief dem Patienten unterstellt wird, dass er alle Untersuchungen ablehnen würde. Viele weitere diem den Rahmen sprengen würde. Kommunikation in diesen Krankenhaus nicht vorhanden.

Kompetenz und Menschlichkeit kombiniert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung und Nachsorge/ Ursachen-forschung
Kontra:
Das Mittagessen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt/Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seid einer Woche in den Händen von Dr. Ilborgar und sein Team und muss ehrlich sagen das ich das erste Mal in meiner länger Karriere als Herz/Blutdruck-Patient das Gefühl habe richtig geholfen zu werden. Ich habe 2 Stends bekommen von außergewöhnlicher Größe was perfekt gemacht wurde. Aber auch die Nachsorge sowie die Ursachen-forschung geben einem als Patienten ein sicheres Gefühl das man geholfen wird. Ich kann dieses Team sowie auch die super Schwestern auf der Überwachungsstation nur loben. Wenn sie wirklich geholfen werden wollen und trotzdem menschlich behandeld werden wollen gibt es hier im Kreis nur eine Adresse. Pascal Renardie

Inversive Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärung und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Arterienverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe jetzt innerhalb 6 Wochen 3 Stents erhalten. Von der Beratung über das Stationspersonal bis zur Behandlung, bin ich sehr zufrieden.
Mein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Ilboga und seinem Team. Trotz erheblicher Schwierigkeiten bei der Behandlung habe ich mich stets "in guten und kompetenten Händen" gefühlt.

Kalter Empfang+sehr unfreundlich

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Angabe)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Angabe)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anmeldung zur Entbindung
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundliche Hebamme
Hat uns am Kreissaal empfangen
Wir haben ihr die Situation geschildert das wir angerufen hatten wegen der Anmeldung zur Entbindung.Uns wurde am Telefon gesagt das wir vorbeikommen können leider hat die Hebamme vom Vorschicht vergessen das weiterzugeben.
Die Hebamme war erst total abweisend gegenüber uns.Sie hat gesagt das die Anmeldung heute nicht stattfinden kann weil sie eine Patientin betreue,obwohl wir ihr sehr vernünftig erklärt haben das wir angerufen hatten hat sie uns die Anmeldung verweigert.
Daraufhin habe ich meine Frau gesagt das es keinen Sinn macht mit ihr darüber zu sprechen und das wir nach Hause fahren sollen.
Die Hebamme hat uns dann aufeinmal gesagt das wir warten sollen den den Antrag selbstständig ausfüllen und erneut auf Sie warten.
Aber in was für einen Ton.
Wie sagt man schön ,der Ton macht die Musik.

Zufriedenheit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit Herzrhythmusstörungen in die Interdisziplinäre Notaufnahme aufgenommen, danach auf die Station B2 verlegt.
In beiden Bereichen wurde ich zügig, freundlich und kompetent aufgenommen.
Das Fachpersonal sowie das Pflegepersonal waren ausgesprochen freundlich und kompetent.
Auch das Essen war in Ordnung, auch unter der Betrachtung, dass ich normalerweise anders esse (vollwertiges Brot, kein Fleisch).
Einziger Kritikpunkt war die viele Verpackung (Butter, Marmelade, Wurst). Hier fällt zu viel Müll an. Aber möglicherweise ist dies im Krankenhaus nicht anders durchzuführen.
Ebenso war das Zimmer okay. Es war ein 2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad, WC. Die Premium-Station habe ich somit nicht vermißt.

Fusch

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau ist im August 2016 wegen Oberschenkelhalsbruch in die Orthopädie eingeliefert worden. Den Bruch hat man mit Schrauben und Nägeln zusammengeflickt, anstatt sofort ein Hüftgelenk einzusetzen. Nach 3 Monaten klappt noch gar nichts.
Die Orthopädie ist eine Katastrophe! Ein Wundverband der durch und durch nass ist, hat man erst nach 24 Stunden erneuert. Fragen an das Personal wurden meistens ignoriert. Es sind zu wenig Pflegekräfte für zu viele Patienten eingestellt. Frühstück kommt um 9.30 Uhr, Mittagessen ausreichend, Abend ok.
Wäre froh wenn die Ärzte sich untereinander mal einig würden,was gemacht werden soll.

Ich werde mich nicht in dieses Krankenhaus einweisen lassen.

Ein großer Erfolg

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Zimmer, Therapien
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, HWS-BWS-Syndrom, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man wird in dieser Klinik mit seinen Schmerzen ernst genommen und es ist täglich ein Arzt als Ansprechpartner da. Das Pflegepersonal ist äußerst hilfs-bereit und versucht stets, es einem so angenehm wie möglich zu machen. Auch die angebotenen Therapien sind super und man kann ausprobieren, was einem gut tut. Die Zimmer sind sehr schön, teilweise sogar mit Balkon.

Immer wieder gerne!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Angestellte sind freundlich und Hilfsbereit
Kontra:
Der gut sortiere Kiosk fehlt!!!
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswert!!!

Klasse !

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ambulante Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vor Kurzem einer ambulanten Darmspiegelung unterziehen müssen.
Meine Erwartungen wurden übertroffen! Ich wurde am Untersuchungstag für 8.00 Uhr einbestellt. Ich wurde dann auch schon erwartet und bis sofort dran gekommen. Das Pflegepersonal war sehr nett und zuvorkommend! Alles reibungslos und professionell abgewickelt! Vielen Dank!!

Was ist los in den Deutschen Krankenhäusern, oder trifft das nur für Würselen zu?

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mir tut das Ärzte- und Pflegepersonal leid)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (der Chefarzt und sein Team sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das wusste die Rechte nicht was die Linke machte)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wir lagen in einem Altbautrackt, nicht mehr zeitgemäß, es ging aber eigentlich noch)
Pro:
Tolles Ärzte- und Pflegepersonal
Kontra:
Verwaltung und Küche Steinzeit
Krankheitsbild:
Blutvergiftung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach ca. 4 Monate Aufenthalt, davon ca. 2 auf der Intensiv, bin ich mit den professionellen, kompetenten und freundlichen Ärzten sehr zufrieden. Das selbe trifft auch für das Pflegepersonal zu.

Aber Verwaltung und Küche müssten auf den Mond geschossen werden, ganz, ganz, ganz schlimm, absolut rechthaberisch, großmäulig und unfähig!

Das Mittagessen überwiegend versalzen und kalt und fast immer falsch. Wir bestellten z.B. Gulasch mit Nudel, bekamen aber Graupensuppe, zum Abendbrot gab es 11 mal 1 Scheibe Zervelatwurst, 1 kleine Griesleberwurst und 2 Scheiben Brot, oder 1 Stück Butter und 1 Scheibe Gummiweißbrot. Hätten wir so bestellt! Wer so etwas bestellt gehört eigentlich in die Gummizelle und nicht auf Station D6! Dann über 1 Woche Dosenfutter.

Zum Beweis habe ich vorsorglich viele dieser 'Futterlieferungen' fotografiert. Wie ich später erfuhr war wohl vom Ordnungsamt die Küche teilweise geschlossen worden, warum auch immer. Deswegen keine Frischwurst mehr. Das grenzte alles schon an Körperverletzung.

Auch beim Pflegepersonal wurde gespart, in einem Fall für ca. 30 bettlägrige Patienten 1 Krankenschwester und ein Lehrmädchen im 3 Lehrmonat!

Ich suchte auch mal die Verwaltung auf u.a. die Patientenaufnahme. Draußen warteten 6 Kunden, 4 Frauen saßen in der Aufnahme, 1 hatte einen Kunden. Da sich 15 Min. nicht tat, ich rein. 1 fummelte an den Fingernägeln rum, 2 telefonierten. Aus den Gesprächen horte ich, Privatgespräche! Das bestritten sie aber frech. Aber danach lief es doch plötzlich zügig mit der Patientenaufnahme.

Über das, was ich dort erlebte Ich könnte einen Roman schreiben. Ich habe 20 DinA4 Seiten Tagebuch geführt, das würde ein Horror-Bestseller.

Zuletzt die vertrauliche Aussage einer langjährigen Krankenschwester: Ich war hier schon mal als Patient. Sollte es wieder nötig werden, gehe ich lieber zum Zulu-Medizinmann in den Kral als das ich mich hier einweisen lasse!

Alles nur "Standarts" aber einen Arzt sieht man nicht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Pflegepersonal + nette, kompetente Ärzte
Kontra:
Null-Organisation, hier ist man ausgeliefert und Ärzte gehören einer aussterbenden Spezies an
Krankheitsbild:
Notaufnahme, Erbrechen mit Blut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde vom kassenärztlichen Notdienst donnerstags um 18 Uhr dringend ins Marienhöhe geschickt.Notaufnahme-Anmeldung-Bitte warten! Im Wartebereich 4 Patienten. Als nach 2 Stunden noch niemand aufgerufen war haben wir nachgefragt. Antwort: Ein Gerät wäre kaputt. Als mein Partner antwortete:"Wir brauchen kein Gerät sondern einen Arzt" kam die patzige Antwort:keiner da!. Wieso in einer Notaufnahme mit 14 Schockräumen kein Arzt greifbar ist ist mir rätselhaft.
Nach einer weiteren Std bin ich im Wartebereich fast zusammengebrochen. Eine zufällig vorbeikommende Unfallchirurgin verlegte mich dann in einen Raum, betonte aber gleichzeitig, dass sie nicht zuständig sei.Dann hektisches Treiben um mich herum: Pfleger nahmen mir Blut ab, starteten eine Blutkultur, Blutdruck usw (alles Standarts wie man mir später sagte) Einen Arzt hatte ich bis 22 Uhr immer noch nicht gesehen. Die Internistin,die dann ca 22.30h (also nach mehr als 4 Std)kam, war sehr nett, kompetent und verstand auch unser Aufgebrachtsein.
Sie bat geradezu darum sich an höherere Stelle zu beschweren, sonst würde sich nie etwas ändern. Sie ordnete Urinprobe an. Warten auf das Ergebnis 90 Minuten. Nach 24 h war ich dann auf Station(= 6 Std)
Ob Freitag allerdings eine Magenspiegelung vorgenommen werden könne, sei fraglich. Ich habe am Freitag morgen ziemlich Druck gemacht und... siehe da.. 16 Uhr war Magenspiegelung. Dort war Hochbetrieb. Schwestern, Pfleger und auch Ärzte haben an diesem Freitag wohl bis nach 20 Uhr Untersuchungen gemacht. Allerdings wurde ich vor der Magenspiegelung noch "notfallmässig" zum Ultraschall gebracht: angemeldet als Verdacht auf Darmverschluss!Ich fiel aus allen Wolken... Verdauung hatte ich noch wenige Stunden davor gehabt. So etwas käme öfters vor ... sagte mir eine Schwester hinter verhohlener Hand.
Selbst der Magenspiegelungs-Arzt fragte mich nach meinen Beschwerden (Er verlasse sich nicht mehr auf den Computer, es gäbe zu viele Fehler)
WER HAT IN SO EINEM KRANKENHAUS KEINE ANGST !!!

Schmerztherapie mit einem nicht für möglich gehaltenem positiven Ausgang

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Mitarbeiter mit einer großen Fachkompetenz
Kontra:
das Essen ist wirklich manchmal schlecht
Krankheitsbild:
linkes Knie verschlissen und nicht mehr operabel, Offene Wunde am linken Oberschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin aufgrund meines Schmerzbildes (linkes Knie komplett verschlissen und nicht mehr operabel) ohne große Erwartungen in die stationäre Therapie gegangen.
Ich habe mich dennoch auf die Therapieanwendungen (Einzel -und Gruppengespräche mit Psychologen, Krankengymnastik, Geräterehasport, Yoga, Muskelentspannung nach Jakobssen) eingelassen.
Gleichzeitig wurde ich von Oxycodon auf Palladon umgestellt.
Nach drei Wochen kann ich nur positives berichten. Subjektiv sind meine Schmerzen um 2/3 reduziert worden. Gleichzeitig wurde die Beweglichkeit meines linken Knies deutlich verbessert. Ich konnte nach 2 Jahren endlich wieder auf einem Hometrainer trainieren.
Dann hatte ich seit mehreren Jahre eine offene Wunde. Laut UniKlink Aachen könnte man diese nur mittels Hauttransplantation schließen. Dank der zur Wundfachkraft ausgebildeten Krankenschwestern wurde diese Wunde ohne OP behandelt und ist fast zu.
Ich kann über das Personal (Schwestern, Ärzte, Krankengymnastinnen und Reinigungskräften) nur positives berichten. Jeder Zeit freundlich und hilfsbereit.
Für mich war der Aufenthalt ein tolles Erlebnis mit sehr positivem Ausgang.