Klinikum Forchheim

Talkback
Image

Krankenhausstraße 10
91301 Forchheim
Bayern

61 von 76 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

76 Bewertungen

Sortierung
Filter

Super Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Personal von Ärzten bis Krankenschwestern und Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal!
Hatten jederzeit kritische Situationen im Blick und waren dann auch entsprechend klar mit ihren Ansagen.
Nachdem die kritische Phase vorbei war,waren alle Hebammen und Krankenschwestern sehr einfühlsam und verständnisvoll und vor allem gab es jederzeit Unterstützung.
Es gab viele verschiedene Tipps.
Aus dem Sammelsurium konnte ich mir gut aussuchen was zu mir und meinem Sohn passt.
Besonders gut fände ich,dass regelmäßig jemand von selbst auf dem Zimmer vorbei kommt und fragt ob man Unterstützung oder Hilfe braucht.
Es wurde nichts gegen unseren Willen getan.
Wir wollten unseren Sohn immer selbst frisch machen -dies wurde sofort akzeptiert.

Fränkische Herzlichkeit meets kompetenz

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Ambiente ist modern, sowie auch die Organisation mit Tablett und mobilen PCs. Das Personal hingegen ist vom alten schlag, uns das ist durchweg positiv gemeint. Eine herzlich Art, absolutes Einfühlungsvermögen und dabei noch top kompetent. Hier ist die Krankenhaus Welt noch in Ordnung, menschlich und fachlich! !!!

nicht empfehlenswert

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Notaufnahme war in Ordnung
Kontra:
Abteilung C12 leider nicht
Krankheitsbild:
Hüfte gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich als Angehöriger diese Klinik nicht weiter empfehlen. Meine Mutter wurde nach einem Sturz mit dem Notarzt eingeliefert. Sie wurde am Sonntag operiert (Hüfte war gebrochen). Leider war der Heilungsprozess nicht sehr erfolgreich. Kurz bevor Sie zur Reha sollte, hat man festgestellt das der Wundheilungsprozess nicht voran ging.Auf grund dessen, wurde Ihr ein Zugang gelegt der das Wundsekret od.Flüssigkeit absaugt. Nach 3 Wochen wurde Sie dann zur Reha überwiesen. Nach 3 Tagen war Sie wieder im Krankenhaus, weil die Wunde immer noch nicht in Ordnung war. Nachdem wir uns massiv Beschwerd hatten (bei den Schwestern)kam dann auch mal ein Arzt ans Telefon. Dieser Azrt sagte dann, die in Ebermannstadt hätten auch die Wunde versorgen können und außerdem war meine Mutter ja schon Wochen im Krankenhaus. Was für eine Aussage!!!!!! Nun erfolgte wieder eine neu Aufnahme ( ist das unser Gesundheitssystem?). Von den Schwestern wurde dann meine Mutter ins Verhör genommen, weil wir uns beschwerten. Was kann eine alte Frau dafür, wenn sich Ihre Kinder beschweren. Viele der Schwestern waren sehr unfreundlich. Von den Ärzten (immer jemand anders) wurde man im stehen abgefertigt. Obwohl Sprechzeiten für Angehörige da sind, hat man das Gefühl man Sie besser nicht in Anspruch. Ich könnte noch mehr anführen, aber das wird zuviel. Zum Schluß, leider nicht empfehlenswert.

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Personal, die Ausstattung
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Verdacht auf Eileiterschwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war positiv überrascht, wie gut ich ärztlich und fürsorglich behandelt wurde. Trotz Kassenpatient wurde ich vom Oberarzt und Chefarzt untersucht. Es wurde auf mich eingegangen.
Die Krankenschwester, vorallem aber die Nachtschwester waren super freundlich.
Das Krankenhaus ist neu und hatten bei der Hitze zum Glück eine Klimaanlage. Schade, dass ich so weit weg wohne.

Danke, vielen Dank

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegeprsonal super
Kontra:
Krankheitsbild:
Zerchfellbruch,(Sodbrennen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin sehr zufrieden, Klinik kann man empfehlen.Ärzt sehr nett,besonders hilfbereit die Schwestern und Pfeger.Von den Ärzten hätte ich mir mehr Info über meinen Zustand gewünscht, man muss halt immer nachfragen. Bin trotzdem sehr zufrieden.

Wo bleibt der "Mensch"

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin sehr enttäuscht ,wurde mit starken Rückenschmerzen am Sonntag eingeliefert-Notarzt war sehr nett.Wurde geröntgt,keine Aussage,MRT sollte folgen.Wurde mit Ortoton,Tilidin,Novalgin und Tramal behandelt.Montag morgen Vistite ,Assistenzärtin - sagte Ihr kann wieder langsam gehen- Entlassung!Laut Entlassungsbrief von Ihrer Physiotherapie mitbetreut-habe keinen gesehen!
Wurde fast aus dem Zimmer geworfen,Schwester wusste nicht mal bescheid-fragte mich und Ihr MRT -Termin,laut Assistenarzt nicht nötig.
Informierte die Schwester darüber und das ein Physiotherapeut kommen soll-Schwester heute bestimmt nicht mehr-Entlassungsbrief war aber schon fertig-Zimmer belegt.
Hausarzt laut Entlassungsbrief Rezept für Krankengymnastik aus gestellt-Physiotherapeut kann Behandlung ohne MRT und genaue Diagnose nicht beginnen -zu Risikoreich!

Das Krankenhaus möchte ich nicht empfehlen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Knorpelschaden im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur abraten dieses Krankenhaus zu besuchen. Einmal und nie wieder, sage ich nur. Ich habe mich bereits vorab telefonisch informiert bezüglich eines künstlichen Kniegelenks. Habe der zuständigen Sekretärin am Telefon meinen Fall geschildert. Von ihr kam "Kein Problem wir helfen Ihnen, der Professor wird mit Ihnen sprechen". Von wegen der Professor, der Oberarzt war da. Man hat sofort gemerkt daß dieser keine Lust hat. Und vor allem seine recht unfreundliche Art hat mich sehr gestört. Nicht nur der Oberarzt, auch das Personal in der Röntgen Abteilung war sehr unfreundlich. Hier fühlt man sich überhaupt nicht gut aufgehoben. Ich kann nur jeden abraten die Unfallchirurgie zu besuchen...

Sehr zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unglaublich netter und kompetenter Chefarzt
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte und Schwestern, so dass man sich wirklich gut aufgehoben fühlt. Das gesamte Personal ist sehr nett und versucht einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Hier ist man in guten Händen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathie, Gewissenhaftigkeit, medizinische Qualität
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Zyste am Eierstock
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Entfernung Zyste am Eierstock mittels Laparoskopie [minimalinvasiv)

Bei einer gynäkologischen Routineuntersuchung bei meiner Frauenärztin wurde mittels vaginalem Ultraschall eine große Zyste am Eierstock entdeckt. Zur Entfernung wies sie mich in das Krankenhaus Forchheim ein und vereinbarte den Termin direkt.

Drei Tage vor der OP fand eine Voruntersuchung in der Klinik sowie Aufklärungsgespräche mit der Anästhesie und dem operierenden Gynäkologen statt. Man nahm sich ausreichend Zeit dafür und ging ausführlich auf alle Fragen ein.

Am OP-Tag dann früh Aufnahme, vor der OP gab es eine Beruhigungstablette, das Einleiten der eigentlichen Narkose habe ich dann schon verschlafen.

Schmerzfreies Aufwachen im Aufwachraum, dort eine zeitlang zur Beobachtung, dann aufs Zimmer. Schönes Zweibettzimmer mit Blick ins Grüne (habe allerdings eine Klinikzusatzversicherung).

Der Chefarzt schaute zweimal am Tag persönlich vorbei und erkundigte sich bzw. sah die Wunde an.

Entfernung von Katheter und Drainage am zweiten Tag nach der OP, Entlassung am vierten Tag.

Nach der OP hatte ich nur zwei kleine „Löcher“ über den Leisten, die „geklebt“ waren sowie am Nabel. Selbstauflösende Fäden, also kein Fadenziehen.
Nach zwei Wochen war ich wieder fit und arbeitsfähig. Nachuntersuchung in der Klinik in der Woche nach der OP.

In meinem Fall musste mit der Zyste auch der Eierstock entfernt werden. Während der OP entdeckte man Auffälligkeiten am zweiten Eierstock und entfernte diesen ebenfalls. Dieses Vorgehen hatten wir bei der Vorbesprechung jedoch so abgestimmt. Das Gewebe wurde dann zur Untersuchung (bösartig oder nicht) ins Fachlabor gegeben. Das Ergebnis lag eine Woche später vor.

Fazit: Gewissenhafte und empathische Versorgung, man nimmt sich die Zeit, die es braucht

Essen auch sehr gut, Zimmer und Räumlichkeiten der Klinik schön (Dachgarten für die ersten eigenen Schritte ...), Schwestern freundlich bis herzlich

Eine Klinik mit allen verfügbaren Sternen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwergfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12-16.3.2019 in der Klink wegen eines Zwergfellbruchs,schon bei der Tel.Beratung mit Herrn DR.Drummer wußte ich, hier bin ich in guten Händen und der OP Termin wurde festgelegt und alles ist gut verlaufen.Nochmals ein herzliches Dankeschön an DR.Drummer mit seinem Team nicht zu vergessen auch die Station 11. Es grüßt euch eine Patientin aus Knetzgau

stressfreier Gesamtablauf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Zwerchfellbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War im Februar 2019 Patientin (aus NBG)von Dr. Drummer und stationär wegen eines Zwerchfellbruches im Klinikum Forchheim.

So einen angenehmen Krankenhausaufenthalt kenne ich so gar nicht - da könnte sich manch eine Klinik ein Beispiel nehmen, wie man auch mit Patienten umgehen kann. Und ich habe wirklich Vergleich, dies war meine 19. OP!!

Es gab nix Negatives, alle waren sehr sehr bemüht: Dr. Drummer (er nahm sich beim 1. Gespräch 1 Std. Zeit und nutzte meine vorhandenen Untersuchungsberichte und machte keine erneuten zusätzlichen und überflüssigen z.B. Magenspiegelung usw.), sein Assistenzarzt Dr. Karg, der Anästhesist, alle Schwestern.
Bekam Physio - top.
Hatte eine Ernährungsberatung: sehr hilfreich. Sie erklärte genau, warum Lebensmittel in meinem Fall gut verträglich und warum andere nicht -
mit dem Angebot, daß ich jederzeit bei ihr anrufen darf bei auftretenden Fragen. Wo gibt es das sonst?

Das Essen, was ich halt so essen durfte, war sehr gut, schmackhaft, warm, ausreichend und liebevoll gerichtet.

Ich werde auf jeden Fall bei einer nächsten OP nur noch nach Forchheim, da kann man völlig streßfrei und ohne vorherige Angst hin - so sollte es in jedem Krankenhaus sein, uns Patienten würde es besser gehn.

Gesamtbenotung: 1 mit Stern

Geheimtipp

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Betten könnten 10 cm länger sein.)
Pro:
Umgang mit den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Struma nodosa mit kaltem Knoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr fürsorgliches Team. Von der Anmeldung bis zur Entlassung war stets ein freundlicher und kompetenter Umgangston.
OP verlief äußerst schmerzfrei. Die Damen und Herren von Station 11 haben sich im Anschluss sehr gut um mich gekümmert.
Bin äußerst zufrieden.

Klasse Team auf der Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Hebammen und sehr liebe Kinderkrankenschwestern. Fühlte mich gut aufgehoben bei beiden Geburten.

Geburtshilfe überragend

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal fachlich und menschlich, Ambiente, Ruhe
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Entbindung im Klinikum Forchheim und fühlte mich medizinisch fachlich und auch menschlich HERVORRAGEND aufgehoben.
Die Hebammen und Ärzte haben überragende Arbeit geleistet und die Betreuung auf Station und Babyzimmer waren liebevoll und fürsorglich.
SUPER!

Überaus gute Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In jeglichen Angelegenheiten gut aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Not Sectio und war 10Tage in der Klinik - vom 1. Tag super umsorgt gewesen und gut aufgehoben!
Kann jedem das Klinikum Forchheim zur Entbindung empfehlen, von den liebevollen Hebammen bis zur Kinderkrankenschwester in dem Kinderzimmer und den Schwestern auf der Station durchgehend fürsorglich und super freundlich!!!
Es wurde sich rund um die Uhr um meinen kleinen Sohn und mich gekümmert!
Vielen Dank nochmals für alles!!!

Wunderbare Wegbegleitung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dienstleistung am Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
Normale Geburt
Erfahrungsbericht:

Wunderbares Geburtserlebnis im Klinikum.
Was es ausmacht sind die Menschen:
Sowohl die Hebammen, Ärzte, Kinderkrankenschwestern als auch Krankenschwestern
haben jeden Tag und in jeder Situation ihr bestes gegeben:
Einfach mit ganz viel Herzblut.

Spontane Geburt und Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Familiär, freundlich, liebevoll
Kontra:
Vierbettzimmer
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine beiden Kinder in der Klinik zur Welt gebracht.
Die erste per Kaiserschnitt, die zweite spontan.
Bei beiden Geburten kann ich nur positives sagen.
Liebevolle Hebammen, die einem zur Seite stehen und es einem so angenehm wie möglich machen.
Mann darf dabei sein. wird mit einbezogen.
Auch das Rooming-In danach war spitze. Die (Kinder-) und Krankenschwestern waren immer mit Rat zur Seite gestanden und haben geholfen wo sie nur konnten.
Haben einen in den Arm genommen, als der Baby Blues losging.
Auch das Kinderzimmer, wo man die Kinder Nachts bei den Schwestern lassen kann ist klasse, damit Mama ruhig schlafen kann. Sie bringen dann die Babys wenn sie hunger haben, und holen sie wieder ab.

Essen war gut.
Zimmer sauber.

Immer wieder Forchheim

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt, Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die suche nach einer geeigneten Klinik zur Geburt unseres ersten Kindes fiel uns nicht leicht, da wir keinen Erfahrungen hatten.
Letztendlich ist unsere Entscheidung auf Forchheim gefallen und wir haben es nicht bereut - im Gegenteil, wir empfehlen die Klinik gerne weiter.
Die Schwestern, Hebammen und Ärzte auf Station 13, im Kreissaal und OP waren alle sehr freundlich und dahinter dass es einem gut geht und man sich wohl fühlt.
Die Schwestern im Kinderzimmer kümmerten sich sehr liebevoll um die kleinen Säuglinge und standen mit Rat und Tat den frischen Eltern zur Seite.
Rund um die Uhr wurde sich sehr gut gekümmert.

Das Essen war auch gut, immer sehr ansprechend und frisch.

Da ich vorher noch nie in einem Krankenhaus behandelt werden musste oder geschlafen habe, kann ich aus meiner ersten Erfahrung heraus sagen dass ich rundum glücklich war.

Kurz gesagt, kleine saubere Klinik mit sehr tollem Personal - es gibt keine Kritik nur Lob - vielen Dank an alle.

Totale Unfähigkeit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gibt es nicht
Kontra:
Ärztemangel, Unfähigkeit, Unlust
Krankheitsbild:
Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde nach einem Sturz in diese Klinik gebracht. Er wurde geröngt, kein Rippenbruch hieß es, er solle aber da bleiben, damit man die Schmerz mit Medikamente in den Griff bekomme. Es wäre extrem wichtig, dass er schmerzfrei tief einatmen und husten kann, damit der keine Lungenentzündung bekommt. Mein Vater ist Macumarpatient und hat weiterhin Blutverdünner bekommen. Die Schmerzen waren zu keinem Zeitpunkt für meinen Vater erträglich. Auch nach mehrmaliger Aufforderung an die Schwester, einen Arzt zu bestellen, da mein Vater extreme Schmerzen hatte und auch nichts essen konnte, kam kein Arzt vorbei. Von früh um 11.00 Uhr bis nachts um 23.30 Uhr ließ sich kein Arzt herab. Im gesamten Krankenhaus Forchheim ist am Sonntag und täglich ab 16.30 Uhr kein Arzt mehr anwesend, nur ein Notfallarzt in der Ambulanz.
Um meinen Vater wurde sich überhaupt nicht gekümmert, ihm ging es eigentlich täglich schlechter, und nach 5 Tagen wurde er als schmerzfrei entlassen, was eine glatte Lüge!!! ist.
Ich brachte meinen Vater schließlich vom Krankenhaus zum Hausarzt, welcher ihn SOFORT per Krankenwagen wieder in ein anderes Krankenhaus einweisen ließ, da sein zustand äußerst bedenklich war. Er wurde als Notfallpatient in einem anderen Krankenhaus behandelt, ihm wurde lieterweise Blut aus der Lunge geholt, und das alles, weil in Forchheim 5 Tage lang keiner auf die Idee gekommen ist, einen röchelnden Macumarpatienten der gestürzt ist, die Lunge abzuhören! Noch zwei Tage länger in dieser Klinik und er wäre gestorben und das alles wegen einer Kleinigkeit!

Man ist in den besten Händen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sie versuchen es den Patienten so leicht wie möglich zu machen
Kontra:
Gibt keins
Krankheitsbild:
Totaloperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine komplette Unterleib OP
Die Fachärzte,Ärzte und Pflegepersonal, kann ich nur mit 5 Sterne ???? bewerten
Auch das Essen reichlich und sehr gut
Ich würde jeden empfehlen in die Klinik zu gehen man ist in den besten Händen
Und wird nicht so abgefertigt wie am Fließband
Bedanke mich noch mal an das ganze Personal ihr seid klasse

Tolle Klinik mit Herz und Verstand

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nahm sich Zeit für die Fragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungslos Eingescheckt und Ausgescheck)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Moodern und offen gestalltet)
Pro:
Kompetent, Freunlich, Hilfsbereit, einfach menschlich
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Darmeinklemmung im Nabel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mit akuten Schmerzen am Sonntag früh in das Klinikum eingeliefert wurde, habe ich erfahren, dass alles ruhig und kompetent ablaufen kann. Der Notarzt vom Dienst hat sich viel Zeit für mich genommen und mir sogar für den nächsten Tag einen OP Termin organisiert. Auf meine Frage wieso dies so schnell geht, wurde geantwortet weil "sie" uns wichtig sind. Auf der Station11 habe ich mich dann sehr wohl gefühlt, jeder, jede hat sich sofort um mich gekümmert, keine Frage blieb unbeantwortet, jeder Wunsch wurde erfüllt, ich fühlte mich rund um versorgt. Die OP ist gut verlaufen. Das Ergebniss kann ich momnetan noch nicht endglütig beurteilen.
Jedoch kann ich das Klinikum Forchheim in allen Belagen nur weiter empfehlen, ich traf selten auf so nette und kompetente Menschen.
Viele Dank für die Hilfe.

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Familiär, ruhig, kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches, ruhiges Personal, fachlich top, angenehme Stations Atmosphäre, tolle Lage

Stationär

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gut)
Pro:
alles supi
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 01.03.18 für 3 Tage Notfallmäßig ins Klinikum Forchheim,wegen starken Schmerzen im HWS und LWS (chronisch) eingeliefert.
Ich wurde in der Ambulant von Dr.Schmidt,sehr nett aufgenommen

er nahm sich viel Zeit für mich. Ein großes Dankeschön, da können sich manche Ärzte im Schmerzklinikum (Fürth ) eine Scheibe Abschneiden. Ich kam auf die Station 12 da wurde ich auch super gut aufgenommen,Es dauerte nicht lange bis ich mein Zimmer bekommen habe.Die Stationsleitung
Hr.Pfleger Stefan hatte immer gute Laune und machte mit uns Patienten seinen Spass so das wir immer was zu Lachen hatten. Auch die lieben Schwestern ein großes Dankeschön, die immer nach mir schauten und Fragen wie es mir geht auch wenn man Läuten musste waren sie gleich zur Stelle. Auch wenn sie viel zu tun hatten.Ein großes Lob auch an die Küche das viel fälltige Essen das man sich am Tag aus suchen konnte war sehr gut für jeden was dabei.
Auch Danke an die Anahme die mir freundlich,wechselten so das ich die Tage Kleingeld hatte für den Kaffeeautomaten.Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen.
An allen einen Tausend Dank.

MfG:K.R.

Einfach nur Toll !

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
so gut wie nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen 3- tägigen Aufenthalt in der Stroke- Unitabteilung . Wurde extrem gut untersucht und die gesamte Behandlung gefiel mir super . Im Vergleich zu anderen Kliniken ist Forchheim für mich nach oben hin meilenweit besser . Excellentes , kompetentes Fachpersonal ( von der Reinemachefrau bis hin zum Oberarzt ) sind alle sehr nett und zuvorkommend .
Auch die ambulante Nachbehandlung ging von seitens der Diagnoseabläufe sehr schnell von statten. Mancheiner fühlt sich dort besseraufgehoben als zuhause ...

Spontane Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Geburtsurkunde kann durch die Klinik beantragt werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hilfsbereite und nette Schwestern, wunderbare Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Ende Januar meine Tochter im Klinikum Forchheim entbunden. Ich kam am Sonntag mit vorzeitigen Blasensprung auf die Station, ich wurde von den Hebammen und der Ärztin sehr freundlich und kompetent untersucht und über die weitere Vorgehensweise bei vorzeitigem Blasensprung aufgeklärt. Auch wurden meine Fragen und Sorgen ernst genommen. Da ich keine Wehen hatte, wurde mir zunächst ein Zimmer zugewiesen. Ich hatte keinen Einzelzimmerzuschlag, jedoch wurde versucht, die Zimmer so zu belegen, dass ich möglichst lange allein in dem Zimmer war (ist natürlich immer abhängig davon, wieviel gerade los ist. Ich hatte Glück und war bis zwei Tage nach der Geburt allein im Zimmer). Kurz nach Mitternacht bekam ich Wehen und wurde von der diensthabenden Hebamme wunderbar betreut - ohne sie hätte ich die Geburt wohl nicht ohne PDA durchgestanden. Schichtwechsel war dann kurz bevor das Kind wirklich kam, was mir in dem Moment aber vollkommen egal war, zumal die neue Hebamme genauso freundlich und hilfsbereit war. Ich hatte jederzeit die Wahl der Geburtsposition. Nach der Geburt lernte ich gleich die Kinderschwestern kennen, welche mir über die anfängliche Unsicherheit im Umgang mit dem Kind hinweghalfen. Des Weiteren zeigten sie mir, wie ich das Kind richtig stille. Die Entscheidung, ob und wie ich stille, blieb mir überlassen. Auch die Schwester auf Station waren überaus nett und hilfsbereit. Alles in allem empfehle ich Forchheim für Geburten uneingeschränkt weiter.

Entbindung, familiär und kompetent betreut

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung (eiliger Kaiserschnitt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Entbindung im Klinikum Forchheim und im Zusammenhang damit zuvor zu einigen Vorsorgeuntersuchungen dort. In meinem Fall wurde die Geburt aufgrund schlechter Blutdruckwerte und da ich bereits über Termin war eingeleitet.
Nach mehreren Stunden Wehen verschlechterten sich die CTG-Werte und es wurde eine MBU durchgeführt. Der kritische Wert der MBU und der geringe Geburtsfortschritt veranlassten die betreuende Hebamme und Ärztin dazu, einen eiligen Kaiserschnitt durchzuführen. Ich wurde sofort unter Vollnarkose operiert und das Kind geholt.
Die Hebamme hat den Kleinen dann gleich zu meinem Mann in den Kreißsaal zum Kuscheln gebracht. Er wurde mir, während ich aus der Narkose noch erwachte, auch gleich auf die Brust gelegt.
Erfreulicherweise konnten mein Mann und ich die Tage nach der Geburt mit unserem Kind dann gemeinsam im Familienzimmer verbringen.
Auch wenn der Geburtsverlauf anders war als erhofft, habe ich den Aufenthalt im Klinikum als positiv erlebt und fühlte mich gut aufgehoben und kompetent betreut. Die Hebammen und Ärztinnen im Kreißsaal waren immer aufmerksam und freundlich. Die Betreuung durch die Kinderkrankenschwestern war super. Sie halfen in allen Fragen rund um Babypflege und Stillen mit viel Geduld weiter. Als sehr gut empfand ich zudem die Entlassungsgespräche, bei denen mit mir der Geburtsverlauf noch einmal genau durchgesprochen wurde. Das war für mich vor allem wichtig, um den unerwarteten Kaiserschnitt zu verarbeiten. Alles in allem würde ich nochmal mit gutem Gefühl im Klinikum Forchheim entbinden.

Notfallambulanz überwiegend i.O

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sie hat leider immer noch Schmerzen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (3 Std Aufenthalt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Empfang ist etwas unübersichtlich gestaltet)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schleimbeutelentzdg Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Abend des 22.12.2017 brachte ich meine 85-jährige Mutter wg. unerträglichen Schmerzen durch Schleimbeutelentzdg. der Hüfte in die Notfallambulanz. Assistenzärztin Frau Schäfer und die anwesenden Schwestern waren alle sehr hilfsbereit und freundlich. Die Röntgen- Mitarbeiterin an diesem Abend dagegen muss an diesen Eigenschaften noch arbeiten, denn dort musste meine Mutter sich rechtfertigen, warum sie nach dem Röntgen nicht alleine aufstehen kann, obwohl sie im Rollstuhl ankam.

Super Klinik, nur zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein erstes Kind in Forchheim entbunden.
Nachdem die Geburt sanft eingeleitet wurde konnte ich einige Hebammen kennenlernen. Alle waren sehr nett und einfühlsam. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt.
Auch die Ärzte und Krankenschwestern waren allesamt super nett und kompetent. Würde jederzeit wieder dort entbinden.
Das einzige was mir gefehlt hat ist ein Besucherzimmer in welches man sich mal mit seinem Besuch zurückziehen kann um die Zimmernachbarin nicht zu stören.

Klasse Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Familienzimmer
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Geburt Sterngucker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich im Klinikum Forchheim super aufgehoben. Bereits im Kreissaal half mir ein spitzen Team an Ärzten und Hebammen bei einer nicht so einfachen, langen Geburt. Sie strahlten dabei eine solche Ruhe aus, dass mir die Geburt trotz allem in guter Erinnerung bleiben wird.
Auf Station bewohnte ich mit meinem Mann ein Familienzimmer. Dort wurden wir sowohl von den Stationsschwestern als auch von den Kinderschwestern immer nett, verständnisvoll und geduldig betreut. Sei es das stillen, Wickeln, anziehen oder die medizinische Versorgung.
Jederzeit wieder Forchheim.

OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach alles super von A-Z
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
AP, Hernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles Top von der Aufnahme, den Ärzten, Intensivstation und den Pflegepersonal.
Hier wird man als Mensch behandelt und ist keine Nummer wie in so manchen Kliniken. Alle Ärzte sind auf Ihren Fachgebiete spitze, mein Dank gilt auch Hr.Dr.Sch. für die Not OP und Hr.Dr.D. für die Rückverlegung des AP.
Die Betreuung in der Intensivstation und auf der Station hervorragend, alle Hochachtung was hier das Personal leistet, hier würde ich mir wünschen das dieses von unseren Staat besser unterstützt wird.

Tolle Entbindung - besser geht nicht

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreung, Sorgfältige Wundenbehandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Geburt meines zweiten Kindes in Forchheim. Trotz fehlender Kinderklinik, haben wir uns aufgrund unseres Bauchgefühls für Forchheim entschieden. Erlangen und Bamberg haben uns nicht überzeugt.
Ich bin nach zwei Stunden Wehen und Übelkeit in die Klinik. Da war alles weg. Wurde sehr freundlich von der Hebamme begrüßt. Sie hat mich untersucht - Muttermund war bereits 4cm offen - und hat mich über das weitere Vorgehen informiert. Da ich kaum wehen hatte, durfte ich erstmal aufs Zimmer und sollte eine Stunde später zum ctg wieder kommen. Da gings dann mit wehen auch richtig los und ich bin gleich in den Kreißsaal gekommen. Die Hebamme war fast durchgängig bei mir und hat mir gut zugesprochen. Die junge sehr freundliche Ärztin hat mich auch sehr gut betreut und wurde nach der Geburt beim nähen meiner Geburtsverletzung von einem erfahrenen Arzt unterstützt. Die Geburt war natürlich sehr schmerzhaft, aber durch die so gute Betreuung hab ich das Ereignis so positiv in Erinnerung. Auf der Wochenstation wurde ich sehr freundlich von den Krankenschwestern betreut. Sie haben immer geprüft ob es mir und meinem kleinen gut geht. Bei Fragen (auch mitten in der Nacht) waren sie sehr hilfsbereit.
Das einzige was nicht "wunderschön" war, ist der Wickelplatz im Zimmer (in Fürth gab's eine Wärmelampe und Feuchttücher, das wäre auch ganz schön in Forchheim). Aber darüber ist wirklich hinwegzusehen.
Ich würde jederzeit Forchheim weiterempfehlen und jederzeit wieder dort hingehen. Meine ganze Familie hat das Krankenhaus auch als sehr positiv und familiär empfunden.
Einfach großartig :-)

Zur Entbindung bestens zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einheitliche Stillberatung wäre super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nette und kompetente Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren zur Geburt unserer Tochter im Klinikum Forchheim bestens zufrieden und können dies nur empfehlen!
Die Anmeldung der Geburt war unkompliziert und auch die Untersuchung am errechneten Geburtstermin sehr aufschlussreich. Bei der Geburt selbst waren die Hebammen und Ärzte super hilfreich und konnten jederzeit prima unterstützen. Schon am Abend vor der Geburt bekamen wir unser Familienzimmer - was generell in den umliegenden Kliniken eher Mangelware sein soll. Die Kinderkrankenschwestern waren ebenfalls sehr nett. Einzig eine einheitliche Stillberatung wäre noch besser.

hier wird wohl zu Lasten der Patienten gespart, um den Gewinn zu optimieren

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte sollen kompetent sein
Kontra:
die Pflege ist mangelhaft und unhygienisch
Krankheitsbild:
Schwächeanfall, hohes Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit dem Notarzt eingeliefert, weil sie einien Schwächeanfall hatte.
Als ich einige Zeit später ins Krankenhaus kam, wurde sie gerade auf den Flur geführt und in ein Bett geslegt. sie hatte noch ihre Schuhe an, ihre Beine (sie hat Thrombosen) hingen vom Bett herunter. Sie hat eine künstliche Hüfte und das war sicherlich eine schmerzhafte Lage. Sie war kaum ansprechbar und sie fiel immer wieder in einen Schlaf. Ich habe ihr geholfen. Sie war schon untersucht und sollte zum Röntgen. Auffallend, daß kaum Personal in der Station war und dieses sehr unfreundlich. Am nächsten Tag besuchten Neffe und Nichte ihre Oma und mussten erleben, daß sie trotz vielem Klingeln (sie hing am Tropf am Bett fest) niemand kam, der ihr half, sich zu erleichtern. So ging es daneben. Selbiges am nächsten Tag, als meine Schwester sie besuchte. Sie sprach die Schwester darauf an, dazu meinte diese schnippisch, da müsse meine Mutter sich schon selbst helfen???? Meine Mutter ist sehr schwach, hatte Fieber und käme gar nicht an die aufgehängte Flasche. Mobile Toilettenstühle sowie mobile infusionsständer waren laut Auskunft zu wenig und keine verfügbar.
Der Dame neben meiner Mutter ging es nicht anders und so musste ihr ganzes Bett neu bezogen werden, allerdings gewaschen wurde sie nicht - Hyghiene - Fehlanzeige.
Wir werden unserer Mutter dringend empfehlen, sollte sie wieder einmal den Notarzt in Anspruch nehmen müssen, daß er sie auf keinen Fall in dieses Krankenhaus fährt. Abgestumpftes, unfreundliches Personal (obwohl jung), anscheinend zu wenig Hilfsmittel - siehe oben, da hilft es nichts, daß der äußere Eindruck eine neue und großzügige Klinik vorgaukelt. Zu den Ärzten können wir kaum etwas sagen, außer, daß auch an sie schwer heranzukommen ist.
In Erlangen habe ich das kurz vorher anders erlebt, da werden der Patient und auch die Angehörigen ausführlich informiert und das Pflegepersonal schafft eine herzliche und freundliche Atmosphäre.

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Möglichkeit durch Zahlen des Differenzbetrags für ein Einzelzimmer
Kontra:
Essen könnte besser sein, ist aber individuell geschmacksabhängig, mir fehlte auch frisches Obst
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im Klinikum Forchheim entbunden, Vater konnte die ganze Zeit mit dabei sein, durfte Nabelschnur durchtrennen.
Ichfühlte mich sowohl im Kreissaal mit der Betreuung durch die Hebammen und Ärzte sehr gut aufgehoben und auch die Möglichkeit der Betreuung mit dem Kinderzimmer und durch die Kinderkrankenschwestern war sehr gut. Man konnte immer Hilfe, Tipps und Fragen beantwortet bekommen.
Klinikum Forchheim ist für eine weitere Entbindung wieder meine Wahl.

Tolle Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super nette Hebammen, tolles Ärzte Team, schöne Entbindunsräume, familiäres Umfeld, nette und freundliche Schwestern im Kinderzimmer, schöne Zweibettzimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Entbindungsstation mit ganz tollen Hebammen und Ärzten! Habe mein erstes Kind dort auf natürlichem Wege auf die Welt gebracht und war rundum begeistert! Das zweite Kind wird auf jeden Fall auch wieder in Forchheim zur Welt kommen! Ein großes Lob an die Schwestern im Kinderzimmer die immer rund um die Uhr für die frischgebackenen Mamas und Babys da sind.

Gute Manieren gesucht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (So geht man nicht mit Leuten um.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Dem Allgemeinzustand entsprechende Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Guter und vor allem freundlicher Umgang)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nun ja, ist halt noch neu)
Pro:
Die Ärzteschaft und das Pflegepersonal sehr angenehm und kompetent
Kontra:
Hoffentlich ein Einzelfall. Sollte eher im Archiv Akten sortieren.
Krankheitsbild:
schlaganfall, oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Pfingstsonntag begleiteten wir unsere Mutter auf der Intensivstation in Ihren letzten Stunden. Sie lag im Koma. Im Krankenbett daneben lag auch eine betagte Frau. Vermutlich Kassenpatientin.
Deren Monitor signalisierte einen Alarm.
Als sich nach 4 Minuten noch immer kein Klinikpersonal zeigte, ging ich in den Vorraum und gestekulierte einer älteren Krankenschwester, dass hier ein Alarm anliegt. Sie zeigte sich aggressiv mir gegenüber und machte sich wiederwillig daran den Monitor zu sichten. Dass mich das garnichts anginge und wer ich denn überhaupt sei.
Mir fehlten gelinde gesagt die Worte, dieser impertinenten Person zu antworten.
Vermutlich ist das die einzige Intensivschwester die überfordert ist.
Ich war schon aus beruflichen Gründen in vielen Intensivstationen aber dererlei ist mir noch nicht wiederfahren.

Mich stimmt dieser Vorfall sehr nachdenklich.

Ein weiterer Grund für mich diese Klinik zu meiden.

Ambulante OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Aufklärung
Kontra:
Krankheitsbild:
Abrasio bei Cervix-Polyp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufklärung im Vorfeld. Gute Betreuung am OP-Tag und zügige Entlassung.

Super Klinikum

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach nur super
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin super zufrieden die Ärte die Schwestern die Putzfrauen
Das Essen der Kaffe alles super was besseres kann man sich gar nicht in einem Krankenhaus wünschen. Denn das sind Leute vom Fach. Ich werde das Klinikum auf jeden Fall weiter empfehlen den da Arbeiten Leuten vom Fach und mit viel Herz.????????????????
Ich bedanke mich für den super Aufenthalt ????????????????

1 Kommentar

Trauma8 am 12.07.2018

Was ist das denn für eine Bewertung? Gekauft?

Absolut empfehlenswerte Klinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unglaublich sympathische Ärzte, Schwestern, Hebammen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 10.Mai meinen Sohn per Sectio dort entbunden. Nach 4 Spontangeburten war dies mein erster Kaiserschnitt. Die Ärzte dort waren absolut verständnisvoll und kompetent. Sie hatten jederzeit ein offenes Ohr und standen einem mit Rat und Tat zur Seite. Die Hebammen im Kreissaal habe ich zwar auf Grund der OP nur kurz kennengelernt aber jede einzelne war absolut sympathisch, offen und freundlich. Die OP verlief planmäßig und auch die Sterilisation wurde erfolgreich durchgeführt.
Die Station 13, sowie das Kinderzimmer mit seinen Krankenschwestern kann man nur über alle Dinge loben. Egal wie oft man klingelte, jammerte oder sonstige Sorgen hatte es wurde einem stets geholfen.
Ich kann dieses Krankenhaus absolut weiter empfehlen und muss sagen obwohl die Spontangeburten viel "einfacher und schmerzfreier" waren habe ich mich selten so gut aufgehoben gefühlt wie hier.
Auch die Damen von der Verwaltung sind sehr freundlich und hilfsbereit. Sogar die Putzfrauen hier sind absolut einwandfrei.
Den Service WLAN anzubieten heutzutage finde ich sehr gut und von daher wie gesagt absolute Weiterempfehlung.
Vielen vielen lieben Dank an das gesamte Team und bitte weiter so da könnten sich andere Krankenhäuser einiges abschauen. :)

Sehr nette Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Hebammen, sehr nette Schwestern und zuckersüße Kinderschwestern! Man konnte sein Kind abgeben, behalten, sich zum füttern bringen lassen...ganz flexibel. Sie standen auch mit Rat und Tat zur Seite, nehmen sich für das Stillen Zeit.

Kommunikation dem Patienten gegenüber.

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Allgemeine Information
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Außer verschiedener Informationsversäumnisse habe ich folgendes nicht verstanden:
In der Voruntersuchung wurde diagnostiziert dass nicht nur eine Seite einen Leistenbruch zeigt (rechts) sondern auch links eine kleinere "Pforte" vorhanden ist. Das wurde mir am Bildschirm (Ultraschall) gezeigt und sogar ich konnre das erkennen.Bei diese Voruntersuchung versicherte mir dieser Assistenzarzt, dass das miterledigt werden kann. Bei der Entlassungsuntersuchung wurde mir auf meiner Frage hin die Auskunft gegeben, dass dieser kleinere "Leistenbruch" nicht erledigt wurde. Warum : Zizat: Wir sind da nicht hingekommen.
Vielleicht hätte ich das nach logischer Aufklärung verstanden, so warte ich darauf dass ich wieder irgendwann deswegen in die Klinik muss.
Ich bin 69 Jahre alt aber noch sehr sportlich und möchte auch weiterhin meine sportliche Tätigkeit wegen meiner Rückenprobleme ausübe.
Vielleicht gibt es dafür eine verständliche Erklärung

Tolle Betreuung vor, während und nach der Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung vor, während und nach der Geburt meiner Tochter war herausragend! Die Hebammen und die Assistenzärztinnen betreuten mich vor meinem Kaiserschnitt sehr fürsorglich, immer nett und absolut kompetent.
Während des Kaiserschnitts waren nur nette Schwestern und eine tolle Anästhesistin dabei. Die einem vollkommen die Angst genommen haben und mich abgelenkt haben.
Auch die Schwestern und der Pfleger auf Station waren toll.
Besonders muss man aber die Schwestern aus dem Kinderzimmer loben, die einem sehr viel geholfen haben und tolle Tipps gegeben haben. Die Babys sind bei ihnen in tollen Händen! Absolut empfehlenswert und ich würde jeden ohne schlechtes Gewissen dort hin schicken.

Wieder zur OP in Forchheim

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahme sehr angenehm, aber mit der Verwaltungsleitung unzufrieden! (ignorierte meine Email)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Cafeteria schließt zu früh; Wlan ok)
Pro:
Schwestern und Pfleger auf 23 C
Kontra:
OA verfügte Entlassung trotz Beschwerden
Krankheitsbild:
Gallen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich wieder für die Klinik Forchheim zur OP entschieden. Dieses mal Gallenblasenentfernung bei CA Dr. D.
Medizinisch und vor allem pflegerisch auf Stat,23 C fühlte ich mich sehr gut versorgt. Alle Schwestern sehr freundlich und aufmerksam.

Klinikverwaltung:
Obwohl ich an die Verwaltung eine Email sandte, um ein Anliegen zu besprechen, und meinen Aufenthalt bekannt gab und um ein Gespräch bat, hatte sich leider niemand bei mir gemeldet. Dieses fand ich als enttäuschend und nicht Patienten orientiert.

Sehr gute Entbindungsstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen und Ärzte
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr qualifizierte Mitarbeiter und Hebammen. Freundliches Auftreten und Beratung rund um Entbindung und Wochenbett.

Chefarzt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmerausstattung, Essen
Kontra:
Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Harnröhrenruptur, Nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2016 wurde eine Harnröhrenruptur diagnostiziert. Weiter wurden auf der linken Niere Nierensteine per CT festgestellt. Behandlung der Harnröhrenruptur sollte in Würzburg (Harnröhrenplastik) erfolgen. Wegen der Steine wurde nichts unternommen.Im Juni und Juli zweimaliger Aufenthalt in Forchheim wegen "bakterieller Infektion" (Urosepsis). Am 28.07. wurde mir nach einer Ultraschalluntersuchung mitgeteilt mit den Nieren "sei alles in Ordnung". Am 08.08.2016 Vorsprache in Würzburg zwecks Terminvereinbarung eines OP-Termins. Man behielt mich als Notfall da, ließ mich nicht mehr heimfahren wegen akuten Nierenversagens der linken Niere. Anschließend optimale Versorgung in Würzburg, in Forchheim sei "es etwas unglücklich gelaufen". Freiwillig werde ich nie mehr in das Klinikum Forchheim gehen. Was helfen mir ein Rolf-Benz-Sofa im Zimmer, gutes Essen, nette Umgebung, wenn die medizinische Versorgung nicht stimmt ? Meine Nierensteine waren alt, also hätte man in Forchheim tätig werden müssen (Chefarzt-Behandlung !)

Einfach Spitze

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (viele Formulare doppelt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und aufmerksam
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Zyste am Eierstock
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches, aufmerksames und hilfsbereites Personal.
Ärztliche Versorgung hervorragend.
Sehr wohltuende Atmosphäre, die zur schnellen Genesung beiträgt.
Das Angebot von den Speisen war sehr groß und schmackhaft, inclusive dem Frühstück.
Klinik ist sehr zu empfehlen.

Niewieder in diese Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Notaufnahme besucht nach immer stärkeren Schmerzen im Knie. Ich durfte mir von der Arzthelferin und dem Arzt anhören das es kein Notfall ist und ich ihre Zeit für wichtige Notfälle vergeude. Nach kurzem Abtasten meinte er nur das es eine Zerrung ist und ich Schmerztabletten nehmen soll. Leider weiß ich wie sich eine Zerrung anfühlt und das ist sicherlich keine. Ich werde morgen einen richtigen Arzt aufsuchen und niewieder einen Schritt in diese Klinik machen.

klein und familiär

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
tolle Hebammen
Kontra:
4 Bett Zimmer
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für die entbindung meines ersten Kindes wollte ich ein kleines, familiäres Krankenhaus. Also entschied ich mich für Forchheim.
Ich durfte, mit Wehen, auch gleich dableiben und die diensthabende Hebamme war ein Traum.

Leider nicht das Patientenzimmer, welches ich mir mit weiteren 3 Frauen teilen musste. Mir war es recht unangenehm dort meine Wehen veratmen zu müssen.

Ich durfte recht bald ein Kreißsaal beziehen, denn ich war alleine dort.
Die Hebammen tat alles dafür, dass es mir recht gut ergeht und ich entspannen kann.Auch auf dem homöopathischen Gebiet war sie auf Zack.
Leider bin ich mit dem Diensthabenden Arzt nicht wirklich gut zurecht gekommen da ich immer das Gefühl hatte von oben herrab behandelt zu werden, aber er hat zu jeder Zeit natürlich das beste für uns beide getan und mich sicher duch die Geburt gebracht- das ist die Hauptsache.
Nach der Gebut bekommen die frisch gebackenende Eltern die nötige Zeit und Ruhe sich kennenzulernen.
Ein großes Pro auch für Forchheim ist das Schwesternzimmer in das man sein Baby geben kann, wenn man etwas Ruhe braucht. Sobald das Kind sich wegen Hunger zu melden scheint, wird es ins Zimmer gebracht. Wiklich große Klasse. Bei Fragen zum stillen kann man sich jederzeit an die netten Schwestern wenden.

Was wirklich überarbeitet gehört, ist das 4 Bett Zimmer- das geht wirklich garnicht!

Leider sehr ernüchternd und enttäuschend

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kleineres Krankenhaus, paar nette Hebammen
Kontra:
Siehe Bericht. Leider nicht viel positives
Krankheitsbild:
Hh
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An sich ist die Klinik und auch die Räume schön gestaltet und alles recht neu. Die Geburt verlief Gott sei Dank komplikationslos. Es gibt einige nette Hebamme dort aber :) auch einige schreckliche. Leider wurde ich schon bei der Aufnahme mit meinen Schmerzen nicht ernst genommen. Mir wurde gesagt es dauert noch ewig und mit einer normalen Geburt wird es nichts. Ich weiß bis heute nicht, was sie damit gemeint hat :/ naja ich wurde dann mit den Wehen aufs Zimmer geschickt, in dem schon 2 Mütter mit Kind wartet, Besuch war auch da. Dort musste ich dann die Wehen verarbeiten. Privatsphäre Fehlanzeige! Ich durfte weder ins Wehenzimmer noch in einen Kreißsaal, war wohl alles schon besetzt. Schließlich bin ich nach ein paar Stunden wieder zur Hebamme und wollte ein Schmerzmittel. Dieses wurde mir dann gegeben mit dem Spruch, ob ich denn dachte, dass das Kind mit der Schleife zur Welt kommt :D fande ich eigentlich nicht witzig. Dann wurde ich wieder weggeschickt. Nach 2 Stunden hielt ich es nicht mehr aus und wollte nun endlich mal wissen wie weit ich denn bin. Wiederwillig wurde dann doch nachgesehen und siehe da 8,5 cm. Oh Schreck, auf einmal war die Hebamme freundlich und schickte mich endlich in den Kreißsaal! Gott sei Dank war dann ab den Presswehen Schichtwechsel und ich hatte wenigsten für die restlichen 3 Stunden eine super Hebamme. Nach der Geburt ging es mir körperlich super und ich wurde aufs Zimmer gebracht. 4 Bettzimmer und Bett direkt an der Tür, Freude war groß ;) ich benötigte Hilfe mit dem stillen, da erstgeburt. Jede Hebamme erzählte leider etwas anderes und keiner ist aufgefallen, dass meine Brüste bereits schon mega wund sind und schmerzten. Ich dachte das sei normal. Leider wurde sich auch danach nicht um mich gekümmert, wickeln musste ich auch das erste mal alleine und Baden wollte mein Kind auch keiner.Die Freunde war auf jeden Fall groß, als ich endlich nach 4 Tagen daheim war. Fazit: Die geburtstation kommt für mich nicht mehr in Frage

Kann ich nur empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Bandscheibenvorfall und Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

OP.
Top in Ordnung, Arzt hat sich persönlich um alles gekümmert. Habe mich sehr gut aufgehoben und versorgt gefühlt.
Auch auf der Station, sehr nette Schwestern;
sehr gute Versorgung;
Bereue meine Entscheidung, die OP in Forchheim machen zu lassen, in keinster Weise.
Klinikum macht einen hellen, freundlichen und ruhigen Eindruck.

3 Kommentare

Marvinmaus02 am 25.02.2017

Hallo Anja703,

ich habe mal eine frage an dich, haben die in Forchheimer Klinikum auf der Stadion wo du gelegen warst schon elektrisch verstellbare Betten oder muss man aufstehen um sie zu verstellen? Wäre schön wenn du mir Baldmöglichts antworten könntest.

Gruß Marvinmaus

  • Alle Kommentare anzeigen

sehr gute hernie op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
chefarzt, anästhesie, pflegepersonal
Kontra:
gab es nicht
Krankheitsbild:
hernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

hallo,
Ich wurde am 10.02.2016 vom Chefarzt der Chirurgie an einer großen Hernie am Bauch operiert. Ich war mit der OP und der anästhesie sehr zufrieden. alles verlief besser als ich erwartet hatte. der Chefarzt hat mich vorher sehr ausführlich über das was mich erwartet aufgeklärt. auch das personal war sehr freundlich und aufmerksam, ich hatte zwar anschließend keine schmerzen, wurde aber öfters am tag gefragt ob ich Schmerzmittel bräuchte oder ich soll mich melden wenn ich etwas benötige. im Gegensatz zum waldkrankenhaus erlangen wo ich meine vorherigen darm op`hatte in keinerlei hinsicht ein vergleich. ich werde auf jedenfall wieder in dieses Krankenhaus gehen, denn die Erfahrung die ich damit gemacht hatte verdient die Bestnote. jedoch hoffe ich das ich das nicht so schnell oder vielleicht garnicht mehr brauche.
gruß
Andrea

Bandscheiben-OP durch die Neurochirurgie des Klinikums Forchheim

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eingehendes Aufklärungsgespräch durch die Neurochirurgie)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (beste Hilfe bei Wahl und Anmeldung zur Reha)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Nachversorgung durch Krankengymnastik und kompetente Schwesternbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit sehr starken Schmerzen, auf Veranlassung meines Orthopäden, im KH aufgenommen.Diagnose: Bandscheibenvorfall. Nachdem die Schmerzen nur mit starken Schmerzmitteln beherrschbar waren und auch die begleitende Krankengymnastik keine Besserung brachte, entschied ich mich zu einer OP.
Den Entschluss die Neurochirurgie des KH damit zu beauftragen bereue ich bis heute nicht. Alles klappte prima. Die OP und nicht unwesentlich, auch die Nachsorge.
Mir hat dies gezeigt, dass man nicht unbedingt nach grösseren und vielleicht spezialisierteren Kliniken suchen muss um eine optimale Behandlung zu erfahren.
Es ist zu wünschen, dass die Neurochirurgie des Klinikums Forchheim mehr Bekanntheit erfährt. Vielleicht hilft mein Erfahrungsbericht.

Adrenalinjunkie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gleithernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am Check in Schalter wurde ich sehr freundlich empfangen und auf Stat. 23 ebenso herzlich aufgenommen. Weitere Checks zur OP Vorbereitung liefen ebenso problemlos. Das zeigt, dass es in diesem KH noch mit der Zusammenarbeit klappt.
Hiermit bedanke ich mich nochmals bei den Schwestern & Ärzte & Raumperle die mich 9 Tage rund um die Uhr bestens betreut haben. Auch einen Dank an den Betäuber, die Narkosemischung ließ es zu daß ich abends wieder hellwach war.

Die Wlanverbindung war immer stabil. Sowas ist nicht mal im Hotel selbstverständlich.

Hervorragende Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamakarzinom; Ablatio
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Während der gesamten Behandlung (OP Vorbereitung; OP und Nachbetreuung) wurde ich durch Ärzte und Schwestern stets hervorragend informiert und behandelt. Die konzentrierte, kompetente, ruhige und stetd sehr freundliche Betreuung und Behandlung durch die zuständigen Ärzte trug stets zu meiner eigenen Beruhigung bei, nahm mögliche Ängste und gab Zuversicht. Ergänzt wurde die sehr gute ärztliche Versorgung durch die stets freundlichen und hilfsbereiten Krankenschwestern.
Die insgesamt freundliche und nie hektische Atmosphäre des Klinikums trägt ebenfalls zur besten Genesung bei. Jederzeit werde ich das Klinikum Forchheim gerne weiterempfehlen.

Immer wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, besonders Schwester Sylvia ????
Kontra:
------
Krankheitsbild:
Cervixpolyp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Atmosphäre sehr gut
Ärzte wie Pflegepersonal sehr freundlich

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entspannte Atmosphäre
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Superfreundliches Personal,
Fachlich u. menschlich klasse Hebammen und Ärzte! Hier wird man noch als Mensch gesehen!
Note 1* für unseren Aufenthalt im Familienzimmer.
Danke ans ganze Team!
Werden euch sicher weiterempfehlen!
*22.08.2015

Unfreundlich

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 3015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vehen/ Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Freundin wurde mit angeblichen vehen eingeliefert und wurde leider doch sehr unfreundlich behandelt . Nach einer Stunde liegens wo der kindespuls gemessen wurde hatte man uns aus dem kreissaal geschickt da man den Raum bräuchte.
wir mussten leider sehr lange auf die Frauenärztin warten .
Ich habe leider bis jetzt weniger gutes über dieses Krankenhaus erfahren. Und leider wurde ich keines besseren belehrt. Sehr schade

Super

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vom Anfang bis Ende alles super
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
Nierenschmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War wegen Nierenschmerzen zuerst im KH Bamberg. Leider wurde ich dort nicht richtig aufgeklärt und entsprechend war die Behandlung. Ich ging dann ins KH Forchheim. Hier wurde ich vom Oberarzt Dr. Rith richtig und vollständig aufgeklärt. Auch die Weiterbehandlung war zur vollsten Zufriedenheit. Das gesamte Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.

Das beste Krankenhaus weit und breit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochene Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch nie habe ich mich in einer Klinik so gut aufgehoben und wohl gefühlt. Das personal ist sehr zuvorkommend und liest einem alle wünsche von den Augen ab. Ich kamm rein mit einer gebrochener Hüfte. Die OP lief super. Alles wurde sehr gut erklärt. Nach 6 Tagen konnte ich wieder nach hause.
Noch nie war ich in einem so guten Krankenhaus.

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette Belegschaft)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurz aber verständlich Erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Schmerzen sofort gehandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurz und Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rund um zufrieden
Kontra:
Gab es für mich nicht
Krankheitsbild:
Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 8 Tagen hatte ich meine OP-Vorbereitung und vor 6 Tagen wurde ich an der Gallenblase operiert.

Diese wurde aufgrund von Gallensteinen, chronischer Entzündung (weise Galle) und damit verbundenen Problemen laparoskopisch entfernt.

Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war wie gut sich um einen gekümmert wird.

Vor der OP haben sich die Schwestern oft erkundigt wie es mir geht und als ich das Gefühl hatte zu dehydrieren (15 St. nichts getrunken) habe ich sofort einen Tropf bekommen.

In der OP Schleuse wurde ruhig und erklärend mit mir geredet und wenn man Fragen hatte wurden sie mir beantwortet.

Die Zeit direkt nach der OP hatte ich große Schmerzen durch den Eingriff selbst und die Gase im Bauchraum bzw. den Schmerzen in den Schultern. Hier habe ich sofort Schmerzmittel bekommen. Am Anfang via Infusion und nach 2 Tagen in Tabletten form. Aber auch hier hätte ich (wenn es nicht gereicht hätte) noch eine Infusion bekommen.

Das gesamte Personal empfand ich als sehr freundlich und hilfsbereit. Das Essen ist lecker und ich bin wohlbehalten am 4. Tag entlassen worden.

Klar habe ich noch Schwierigkeiten aber das ist 6 Tage nach einer OP nichts ungewöhnliches.

Sehr gut

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kinderzimmer, Gute Betreuung, freundliches Personal
Kontra:
Eigentlich nichts außer ggf. Bei voller Belegung könnten die Zimmer doch recht eng und laut sein...
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Kleine im forchheimer Klinikum auf natürlichen Weg zur Welt gebracht und war mit allem sehr zufrieden.
Schon bei der Anmeldung wurde ich nett betreut. Die Räumlichkeiten sind sehr schön und im Kreißsaal gibt's Badewanne, Tücher zum stehen und moderne Betten. Die Hebammen waren freundlich und es herrschte eine angenehme Atmosphäre.

Ich empfand es als besonders angenehm, dass im Gegensatz zu vielen anderen Kliniken die kleinen Babys sowohl im eigenen Zimmer bleiben dürfen, aber auch ins Kinderzimmer unter stetiger Betreuung einer Kinderkrankenschwester "abgeben" werden können! Gerade am ersten Tag oder auch Nachts ist das sehr beruhigend wenn man sich selbst noch etwas regenerieren muss.
Alles in allem kann ich nur sagen das nächste Kind kommt auch in Forchheim zur Welt

Miserable Zustaende!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schnippisches Personal, 9-stuendige Wartezeit trotz Termin
Krankheitsbild:
Abszess
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hatte am 27.11.2014 einen Termin fuer eine Operation mit Vollnarkose. Sie sollte sich um 7 Uhr morgens, mit nuechternem Magen, im Klinikum Forchheim einfinden. Wir kamen um 6 Uhr 45 an und warteten bis nach 16 Uhr auf die OP! Auf Anfragen wann es denn nun weitergeht erhielten wir spitze Bemerkungen. Erst nachdem ich mich beim schnippischen, wenig hilfsbereiten Personal nochmals wesentlich nachdruecklicher als vorher beschwerte wurde meine Frau, die inzwischen hungrig und voellig zermuerbt war, auf die OP vorbereitet. Eine bodenlose Unverschaemtheit und ein voellig unhaltbarer Zustand! Man bestellt keine Patientin um 7 Uhr ins Krankenhaus und laesst sie ueber 9 (NEUN!!!) Stunden warten bis sie endlich "dran kommt". Das war das letzte Mal, dass wir dieses dubiose Klinikum aufsuchen.

Allgemeine Chirurgie des Klinikum Forchheim ist Top!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Gallenblase, Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich bin Mitte 30, und war gerade 4 Tage zwecks einer Entfernung der Gallenblase im Klinikum Forchheim in der Allgemeinchirurgie. Alle Mitarbeiter sind sehr nett und freundlich, einfach sehr menschlich. Angefangen bei der Essensdame, den Schwestern und Ärzten. Es herrscht eine lockere aber zielgerichtete Atmosphäre. Alle sind auf das Wohl der Patienten aus. Die Klinik ist offen und angenehm gestaltet.Man kann die Dachterasse, den kleinen Park oder auch den ein oder anderen Stationsbalkon zum Gesund werden nutzen.

Patienten brauchen Hilfe und keinen psychischen Druck

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sebr enttäuscht wie menschenunwürdig die Patienten behandelt werden u.a. habe ich noch nie so ein unfreundliches Personal auf dieser Station gesehen aber zum Glück kommt alles einmal zurück

Da sollte man wohl nur mit akuten oder lukrativen Wehwehchen hingehen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausser Spesen und Aufwände für mich nix gewesen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich mit ALLEN Risiken, die auftreten könnten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gabs ja nicht, Blutzapfen, Sono und Magenspiegelung zähle ich bei der eigentlich anstehenden Gallen OP nicht dazu!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ging im Grossen und Ganzen reibungslos und zügig von Statten.)
Pro:
Das Pflegepersonal und die Ärzte mit wenigen Ausnahmen
Kontra:
Ich hatte das Gefühl, dass auf manche Ärzte von oben Druck ausgeübt wurde, um die Behandlung zu beeinflussen
Krankheitsbild:
Schwere Gallenblasenentzündung, Steine und Sludge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Hausarzt eingewiesen, da ich eine Gallenblasenentzündung hatte, die erst nach ca. 5 Wochen diagnostiziert wurde.

Die Diagnose war eindeutig. 2 mal Anitbiotikabehandlung schlugen fehl, die Probleme sind permanent.

In der Ambulanz nahm ich einen unterschwelligen Widerstand wahr. Das kann daran liegen, dass es Faschingsdienstag war und der Patientenzulauf hoch war.
Das mekrte man auch beim Abfragen der Vorerkrankung. Ich konnte keinen Satz beenden und die Anamnese war schliesslich auch ziemlich falsch. Ich merkte die Fehler an, keinen hats interessiert.
Je nach Arzt hiess es, Problem oder fragwürdig.

Blutzapfen, Sonographie ab in die Station.
Bei der Sono meinte der Arzt, es wäre einiges zu erkennen, nur ob da Steine sind, konnte er nicht sagen.
Die Blutwerte waren eine Katastrophe, teils um Faktor 5 überschritten.

Nächsten Morgen kam ein Arzt rein, der mir verkündete, der Schmerz und die Entzündung werden eingedämmt und konserviert und ich könnte dann heim, während er sich um einen schnellstmöglichen OP Termin kümmern würde.
Dann ging es zum Aderlass und Magenspiegelung(?) und am nächsten Morgen stand eine Oberärztin mit ihren Studenten bei mir.

Ihre Story: Der Hausarzt hat beim Einrenken eine Gallenblasenentzündung entdeckt. Was renkt man denn im Brustkasten ein ???

Die Frage nach Beschwerden kommentierte ich mit Schmerzen, aber nicht so schlimm, dass ich nach einem Tropf betteln würde.

Sie: "Patient beschwerdenfrei, das Blutbild hätte sich stark verbessert, die Entzündung heilt von alleine aus. Sonographie, um zu sehen ob Steine sind, die evtl. operiert werden müssen und raus."

Die Sono zeigte diesmal Steine. Reaktion: "Viele haben Steine ohne Beschwerden. wenn es nach 4-6 Wochen immer noch schmerzt, wieder melden."

Mein Gefühl: OP nicht lukrativ, Bettwarmhalter, der genau wie meine KK nur abgezockt wurde!

Konsequenz: mein Hausarzt hat die Klinik bei solchen OPs von der Empfehlungsliste gestrichen!

Top!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung,Top Schwestern und Ärzte
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
vorderes Kreuzband gerissen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag alle Zusammen,

ich kann nur empfehlen als Sportler etc. sich im Klinikum Forchheim operieren zu lassen, sehr gute Ärzte von Assistentsarzt bis Chefarzt, sehr liebe Schwestern die Ihr Fach verstehen und ihre Arbeit perfekt ausüben.

Ich war Patient auf der Station 12 und war mehr als zufrieden, perfekte OP keine Schmerzen danach, spinale Narkose Top!, hier auch ein Danke an die Anästhesie und OP-Personal:)! Ihr leistet echt alle großartiges!

Gruß K.F.

Perfektes sehr gut organisiertes Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011u2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gut aufgehoben
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Mc Minn Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab im Klinikum Forchheim 2mal ne neue Hüftprothese nach Mc Minn bekommen,im Jahr 2011 Links,und jetzt im Januar 2014 Rechts.
Bei beiden Aufenthalten hier hab ich beste Betreuung erhalten,fühlte mich sehr gut aufgehoben,meine beide Operationen sind super verlaufen.
Meinen Dank gilt den Ärzten Dr. Roßmeißl und Dr. Weibl beide haben sehr gute Arbeit geleistet,des weiteren möchte ich dem gesamten Betreuungsteam den Schwestern den Pflegern den Reinemachfrauen,und der Kioskfee
danken sie alle haben sich liebevoll um mich gekümmert.

Liposuktion, Bauchdeckenstraffung super Ergebnis

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super! alles top
Kontra:
Krankheitsbild:
Lipödem, Fettschürze, Galle, Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liposuktion und Bauchdeckenstraffung
Habe 2013 im Klinikum Forchheim eine Liposuktion und eine Bauchdeckenstraffung machen lassen. Ich litt seit 15 Jahren unter einem Lipödem und seit 7 Jahren unter einer Fettschürze am Bauch.
Diese wurden operiert. Das Ergebnis ist fantastisch! Ein hervorragender plastischer Chirug ,ein Künstler!Er hat super gearbeitet, ist auf individuelle Bedürfnisse eingegangen und war offen und ehrlich. In Forchheim solch einen plastischen Chirugen zu haben ist ein totaler Glücksgriff und muss erwähnt werden! Man sollte eine Abteilung für genau diese Fälle einrichten! Ich habe wieder Figur und bin wieder beweglich . Die Schwestern waren alle super nett,das Essen sehr gut und das Haus ist neu,sauber und Hotel mäßig!Tolle Ärzte, super Behandlung und das Ergebnis ist der Hammer! Auch hatte ich eine Gallenoperation, Gebärmutterentfernung. Alles bestens verlaufen!
Immer wieder Klinik um Forchheim, da ist man noch Mensch und keine Nummer!
Danke!
P.s. wenn mehr Patienten wüssten, das in Forchheim eine solche Op überhaupt gemacht werden kann....viele würden kommen! Ich emfehle dieses Haus und diesen plastischen Chirugen weiter!

Liposuktion in Forchheim

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gutes Ergebnis, sauber,freundlich einfach top
Kontra:
Krankheitsbild:
Liposuktion, Bauchdeckenplastik, Gebärmutterentfernung,Galle, Kaiserschnitt...
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im August eine Bauchdeckenplastik und eine Liposuktion des Lipödems an den Beinen.Der Arzt Dr. Amasha hat das toll gemacht. Ich bin sehr zufrieden und habe bereits die zweite Liposuktion hinter mir. Tolle,saubere Zimmer, sehr nette aufmerksame Schwestern.Essen war auch letzten lecker.Immer wieder gerne... Klinikum Forchheim , jederzeit wieder. Auch Gebärmutter und Galle wurden dort operiert.Insgesamt bestimmt schon 6 OP's und alles wunderbar.

Tolle Behandlung und Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hier ist der Mensch im Vordergrund
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Erfahrungsbericht:

Station 13 Abteilung Gynäkologie & Geburtshilfe
Ich war vor kurzem als Brustkrebspatientin zur Behandlung und kann nur Positives berichten.
Sehr gute Aufklärung vor der Behandlung. Die OP habe gut überstanden und nach der OP bin fürsorglich betreut worden. Ich kann dieses Krankenhaus sehr empfehlen. Auch das Pflegepersonal ist super. Sie haben trotz der vielen Arbeit immer ein offenes Ohr gehabt(Tag und Nacht). Auch die weiteren Behandlungen werde ich in diesem Krankenhaus machen lassen.
Weiter so!

Familiäre Klinik im Grünen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Entspannte Schwestern und Ärzte, angenehmes Ambiente, Ruhe
Kontra:
Vielleicht teilweise mangelnde Erfahrung bei komplizierten Fällen
Krankheitsbild:
Bakterielle Infektion mit Abszessen im Bauchraum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2013 wegen einer Hysterektomie in Forchheim, die OP verlief ohne Komplikationen, leider hatte ich mir (wahrscheinlich) dabei einen bakteriellen Infekt zugezogen, wegen dem ich im Juni und Juli nochmals mehrere Wochen in der Gynäkologie und Allgemeinchirurgie war und in Folge verschiedene Eingriffe hatte.

Die Aufnahme war jedes Mal problemlos und schnell, sogar über die Notaufnahme. Die Zimmer sind modern, hell und nicht zu eng, die Betten gut. Bei der Belegung wird nach Möglichkeit darauf geachtet, Patienten mit ähnlichen Befunden oder im gleichen Alter zusammenzulegen. Jeder Patient hat ein Mini-TV-Bildschirm mit Kopfhörern zur Verfügung, so dass Fernsehmuffel wie ich nicht durch den TV-Dauerkonsum mancher Patienten gestört werden. Die Klinik steht mitten im Grünen und es gibt neben dem naturnah gestalteten Park mehrere Balkone und zwei sehr schön mit Liegen etc. möblierte Dachterrassen, die besonders längere Aufenthalte im Sommer erträglicher machen. Es gibt auch ein Kiosk-Cafe mit Terrasse. Das Essen ist okay, die Diätberaterin gibt sich viel Mühe bei Unverträglichkeiten etc.

Die Schwestern waren durchweg sehr verständnisvoll und zuvorkommend und wirkten nie gestresst, wie ich es aus anderen Kliniken kenne. Die Ärzte waren engagiert und ebenfalls sehr menschlich, zudem immer ansprechbar, selbst der Chefarzt. Letztlich hatte ich jedoch das Gefühl, dass der bakterielle Infekt doch eine Nummer zu groß für Forchheim war, geheilt wurde ich erst nach der Überweisung ins Klinikum Nürnberg Nord. Pluspunkt ist, dass ich zwischendurch in die Uniklinik Erlangen zur Untersuchung geschickt wurde, um eine zweite Meinung einzuholen.

Fazit: Eine komfortable, moderne und familiäre Klinik für Standardeingriffe, bei komplizierten Befunden vielleicht nicht die beste Wahl.

Engel in Weiss und auch mal in Blau

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (verständlich auch für Laien)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Sonderwunsch (Arztbericht mit 2 Kopien ))
Pro:
Rundum Top Leistung!
Kontra:
Habe ich nicht kennen gelernt
Krankheitsbild:
Verdacht auf Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 4.8.2013 wurde ich im Klinikum wegen Verdacht auf Bandscheibenvorfall eingewiesen. Schon die Vorbehandlung Rettungsdienst ASB und Notarztin von Ebs war fachlich top und ich fühlte mich in guten Händen. Hier auch ein großes Lob an Notäztin und Rettungssanitätern.
Im Krankenhaus angekommen wurde ich sofort ohne lange Wartezeit geröntgt, danach folgte das Gespräch mit dem Facharzt. Ich wurde sehr verständlich über meine Lage ( mein Rücken ) aufgeklärt, und was ich in der momentanen Situation für Möglichkeiten hätte. Ich entschied mich für eine stationäre Aufnahme auf die Notfall- / Unfallchirugie. In meinem Fall war es die Station 12. Ich bin mir sicher, dass auch jede andere Station genauso gut ist.
Das Pflegepersonal war sehr herzlich und einfühlsam. Immer ein liebevolles Wort und ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Patienten.
Auch ein Lob geht an das Personal von der Röntgenabteilung ( MRT )! Für mein Krankheitsbild war ein MRT von Nöten. Und da ich etwas unter Platzangst leide, war mir gar nicht wohl bei der Sache. Aber richtig verständisvoll für meine Situation wurde ich da empfangen und unglaublich gut vorbeteitet und beruhigt. Ich habe die Untersuchung geschafft und es war gar nicht so schlimm wie befürchtet.
Was gibt es noch über das Klinikum zu berichten? Alles sauber, hell und einladent. Echt zum rundum wohlfühlen.
Nach drei Tagen Aufenthalt im Klinikum konnte ich heute fast schmerzfrei wieder nach Hause. Im Vergleich zu meinen Schmerzen vom Sonntag, bin ich heute wie neugeboren nach Hause! Vielen Dank noch mal von hier aus dem Netz und speziell an Station 12! :-)

Ich kann und werde das Klinikum Forchheim nur weiter empfehlen!

Verzeiht mir bitte! Aber am schönsten war es für mich, als ich nach drei Tagen dem Klinikum schmerzfrei den Rücken zu drehen konnte, zum Auto lief und noch mal freundlich zur Verabschiedung winkte!

Ich wünsche immer viele zufriedene Patienten!!!

Kompetente Klinik zum Weiterempfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier stimmt einfach alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch Laien verstanden die Aufklärungsgespräche)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder Schritt wurde erklärt, was, warum ....)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr schnell und unkompliziert)
Pro:
Hier fühlt man sich rundum versorgt!!!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gallenblase
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin vom 22.07. - 27.07. im Klinikum Forchheim, Station "Allgemeine Chirugie".
Ich mußte mich einer Gallenblasenentfernung unterziehen und kann dieses Krankenhaus nur empfehlen. Die 100 km Entfernung von meinem Wohnort zum Krankenhaus waren es wert.
Ich wählte dieses Krankenhaus, da ich bereits im Juni diesen Jahres wegen einer Gallenkolik auf der Inneren Station lag und so positiv von dieser Klinik überrascht war.
Das Krankenhaus ist klein aber sehr modern: Irgendwie familär.
Aber was noch viel wichtiger ist, daß alle Mitarbeiter von der Reinigungskraft angefangen, über die Krankenschwestern bis hin zum Arzt immer total freundlich und nett sind. Die Ärzte und Krankenschwestern sind sehr kompetent, hilfsbereit und nehmen sich Zeit für einen.
Ich fühlte mich Tag und Nacht rundum versorgt.
Die Aufklärungsgespräche wurden verständlich geführt, so daß Laien dieses auch verstehen.
Die Betreuung vor und nach der OP war hervorragend.
Durch diese kompetenten Ärzte und so hilfsbereiten Krankenschwestern wurden einen wirklich ein Teil der Angst genommen.
Sollte, was ich nicht hoffe, wieder ein Eingriff notwendig sein, würde ich auf jeden Fall wieder in dieses Krankenhaus gehen.
Man könnte sich auch nach der Entlassung bei auftretenden Beschwerden jederzeit an das Krankenhaus wenden oder dort anrufen.
Last but not least. Auch das Essen war sehr lecker!!

Die gelben Engel

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bei Problemen immer gleich zur Stelle)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kein Fachchinesich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer richtig entschieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolle Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam am 8.2.13 auf die Intensivsation .
Ein lob dem gesamten Personal Ärzten Schwestern u. Reinigungspersonal.
So herzlich und fürsorglich wie hier die Patienten behandelt werden, habe ich auf keiner Station im Klinikum erfahren.
Auch wurde mir nichts im Fachchinesisch erklärt, sondern immer so das ich als Laie immer genau wußte was und warum so behandelt wird.
Ich danke den gelben Engeln ( so nannten wir sie)
vielmals.

Tolle Ärzte und Schwestern

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Information und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde die Schilddrüse entfernt.

Schon bei den Vorgesprächen fühlte ich mich sehr gut informiert und gut beraten.

Die OP verlief mit Komplikationen, da aber der Anästhesit sehr kompetent war habe ich alle gut überstanden.

Nach 3 Monaten ist von der Narbe bereits kaum was zu sehen - sehr sehr schön!

Die Schwestern und das gesamte Personal sind sehr nett.

Kein Platz für Demenzkranke

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (gute Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Untersuchung
Kontra:
wenig Zeit und Verständnis für ältere Patienten
Krankheitsbild:
Atemnot , hoher Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nichts für Demenzkranke !

Meine Mutter wurde am 10.01.2013 wegen starker Atemnot ,
hohem Blutdruck und starker Kopfschmerzen in diese Klinik eingewiesen . Die Aufnahme wurde schnell und sehr ausführlich
durch einen netten Arzt und eine freundliche Schwester durchgeführt . Ich habe beim Ausfüllen des Patientenbogens darauf hingewiesen, dass meine Mutter zu vielen Tätigkeiten Hilfe
braucht , da sie an Demenz erkrankt ist . Dies habe ich auch der
Schwester auf Station gesagt . Diese wollte das an ihre Kolleginnen weitergeben . Aber leider musste ich jeden Tag von Neuem sagen, wo meine Mutter Unterstützung braucht . Sie bekam die benötigten Inkontinenzmittel erst nach Aufforderung.
Sie solle klingeln , wenn sie etwas braucht . Jeder der sich mit Demenz auskennt , weiß dass diese Patienten vieles wieder schnell vergessen, was man ihnen sagt . Nachdem ich mich beschwert habe , wurde mir mehrmals geantwortet , es könne sich keiner den ganzen Tag um meine Mutter kümmern .
Als ich sie wieder besuchte , hatte sie nur ihren Bademantel an,
sonst nichts . So etwas ist niemanden zu zumuten . In unserer
heutigen Gesellschaft , in der die Menschen immer älter werden und die Demenz immer mehr zunimmt , sollte man sich in der
Klinik auch um Demenzkranke kümmern können . Diese Menschen sind auf Hilfe angewiesen und als Angehörige möchte
ich mich darauf verlassen können , dass meine Mutter gut
versorgt wird . Auf dieser Ebene muß noch viel getan werden .
Gerade die hilflosen Menschen brauchen sehr viel Unterstützung.
Einige Zimmer für Demenzkranke und speziell ausgebildetes Personal wären hier dringend nötig.

Verdiente fünf Sterne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hervorragende ärztliche und pflegerische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund eines schweren Bandscheibenvorfalls wurde ich im Klinik Forchheim medizinisch versorgt. Aufgrund der Art des BSV's, einem geplatzten Faserrings, war eine Operation leider unumgänglich.
Beratung, Versorgung und OP wurden durch Herrn Dr. Sperke in einer sehr professionellen Art und Weise durchgeführt.
Nach einer Anschlußheilbehandlung (Reha) hat sich mein gesundheitlicher Zustand nahezu normalisiert.

Meiner Zufriedenheit möchte ich hiermit noch einmal ausdrücklich unterstreichen.

Da das Krankenhaus erst vor wenigen Jahren in Betrieb ist, sind Infrastruktur und Pflegebedingungen optimal.

Dieses Krankenhaus verdient fünf Sterne.

Entgegen dem Ruf sehr zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
OP Bandscheibe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operation Bandscheibe August 2012. Operateur Hr. Dr. N. Sperke hervorragend. Auf Staion 23 (Privat) absolut super betreut worden. Alles gut gelaufen.

Absolut empfehleswert!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr ausführlich erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Total reibungslos und schnell)
Pro:
Sauberkeit, Freundlichkeit
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Myomentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste eine Myomentfernung vornehmen lassen und hatte zuvor noch nie eine Vollnarkose. Ich muss sagen, dass ist mit Abstand das beste Krankenhaus, was ich bisher kennengelernt habe. Die Schwestern und Ärzte sind rund um die Uhr besorgt um ihre Patienten, äußerst freundlich und das zu jeder Tages und Nachtzeit. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und kann diese Frauenklinik absolut weiterempfehlen, sollte ich nocheinmal Probleme haben, werde ich nur in diese Klinik gehen. Vielen Dank an das Gesamte Personal, sie haben eine tolle Arbeit geleistet.

Modernes kleines Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam eine Knieprothese und bin sehr zufrieden
damit.Krankenhaus kann man nur empfehlen.
3 Essen zur Auswahl.Sehr nettes Personal.
4- Bett Zimmer sind durch die Raum-Aufteilung sehr gut gelöst
worden.Krankenhaus insgesamt sehr schön gebaut worden
Ich kann es nur empfehlen.

Erst Fehldiagnose - dann aggressiv

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
kleines Krankenhaus, gut zu erreichen
Kontra:
völlig überhebliche Ärzte, offensichtliche Fehldiagnose gestellt, aggressives Verhalten
Krankheitsbild:
Unfallverletzung
Erfahrungsbericht:

- Bei Beschwerden ist betroffenes Körperteil nicht angesehen worden und nur Diagnose anhand eines alten Röntgenbildes gestellt worden; auf freundlichen Hinweis sich das Körperteil anzusehen wurde nicht eingegangen (Die Interpretation anhand des Röntgenbildes erwies sich als Artefakt)
- Diese Diagnose erwies sich als nicht zutreffend, die angeordneten Maßnahmen des Arztes führten zu zusätzlichen Beschwerden, deshalb nach Rücksprache mit Mediziner im Freundeskreis abgesetzt und durch passenderen Maßnahmen ersetzt
- Bei Nachbesprechung auf offensichtliche Fehldiagnose höflich angesprochen - aggressives Verhalten seitens des Arztes, Verweisen des Patientens aus den Behandlungsräumen
- Beschwerde über Krankenkasse etc folgt; es kann nicht angehen, dass ein Arzt sich nur dann gnädig zur Behandlung herablässt, wenn ein unmündiger Patient allen angeordneten Schmarrn ausführt, ganz gleich ob die Anordnungen deutlich mehr schaden als nützen

Fazit: Bin wahnsinnig enttäuscht, dass in diesem Krankenhaus leider auch die Hybris von Weißkitteln vorherrscht, anstatt dass Prinzipien eines ordentlichen Qualitätsmanagements beherzigt werden.

Super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ltd.Arzt Neurochirugie Herr Dr. N. Sperke
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich wurde am 13.07.2012 an der LWS von Herrn Dr. N. Sperke Operiert.
Ich kann nur die allerbesten Bewertungen vergeben und ihn jederzeit weiter empfehlen.Ein top Arzt,jerderzeit wieder.
Das Pflegepersonal ist freundlich und hilfsbereit.
Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt.

Weiterempfehlung 100 %

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr liebe Geburtsbegleitung, Priorität zur spontan geburt sehr hoch, nettes Team,Zeit für die gebärenden.
Kontra:
Das Essen könnte etwas Schwangerenfreundlicher sein ;-) z.b. mehr frisches Gemüse Fisch und Hühnchen, und weniger Fertigsoßen und Stillunfreundliche dinge wie Erbsen.
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Habe am 9. Juli meine Tochter in Forchheim spontan entbunden, ich habe mich vom ersten Beratungsgespräch bis zur nachbetreueung im Wochenbett zu jeder Zeit absolut aufgehoben und betreut gefühlt ! Liebe Schwestern und Hebammen, super Ärzte ! Angenehme Atmosphäre , Kann es zu 100 % weiterempfehlen ! Danke an das ganze Team !

ACHTUNG! ACHTUNG! Alles! blos nicht diese Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts positives
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hiermit alle Patienten , die Körperlich und Seelisch dazu im stande sind freiwillig ihre klinik auszusuchen WARNEN !
Meine Mutter wurde am 18.06.2012 nach einem schweren Verkehrsunfall bei dem mein vater der am steuer saß Unschuldig am Unfall verstarb , in diese klinik eingeliefert , in der notaufnahme wurde bei ihr ein stumpfes bauchtrauma sowie eine Gehirnerschütterung und hämatome am gesamten Körper festgestellt, am 20.06 wurde sie dann mit dieser diagnose entlassen . Später am Nachmittag als die Schmerzmittel nachliesen traten bei ihr starke schmerzen im rippen-magen bereich auf die sich bis zum abend noch stark verschlimmerten , als ich in der Klinik angerufen habe und wissen wollte ob bei meiner Mutter Untersuchungen im Bauchraum vorgenommen wurden fühlte sich dieser "Angebliche Arzt" in seinem schlaf gestört meine mutter wurde dann um 2 uhr nachts auf raten des notartztes in eine neue klinik eingewiesen, dort stellte man dann 2 gebrochene wirbel , eine gebrochene Bandscheibe ,sowie 2 gebrochene Rippen und das baldige versagen der Nieren fest, hätten wir sie nicht am selben abend in die klinik gebracht were sie querschnittsgelähmt (vom Hals abwärts) UND Dialyse Patient . Aus meiner not heraus BITTE ICH ! nochmals alle patienten die diese bewertung lesen unter keinen umständen in diese klinik zu gehen, den namen klinik verdient dieses gebäude nicht , eher ein Schlachthof für tote Tiere!!! Uns ist in dieser zeit viel Unrecht zugekommen , doch dieses Fahrlässige verhalten ist nicht zu ENTSCHULDIGEN ! In unserer trauer und not , die die krankenhaus gesellschaft wohl als störend empfand , wurden wir schnellstmöglich abgefertigt , ich bitte sie nochmals wenn ihnen die möglichkeit besteht BITTE betreten sie diesen "SCHLACHTHOF" nicht . An die sanitäter und notärzte in den Krankenwägen , BITTE fahren sie diese klinik nicht an; den dort gibt es keine Ärzte nur ungewissenhafte möchtegern Ärzte!!!

Nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nur negativ!
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2011 eingeliefert mit starkern Magenschmerzen. In der Notaufnahme erst mal abgelegt und dann 2 Stunden mit schmerzen liegen lassen. Danach 1 Woche auf die innere gelegt und mal sehen was passiert. Ich bat mehrmals mich doch auf Ehec zu untersuchen (war grad angesagt zu diesem Zeitpunkt). Ne ne das ist kein Ehec meinte der Arzt. Nach einer Woche entlassen mit totaler Fehldiagnose. Nach 3 Wochen habe ich dann meine ganze Familie mit Ehec infiziert. Toller Sommer war das dann für uns sag ich euch.
Ja ich bin halt kein Privatpatient für den man Zeit hat sondern nur so ein Kassentrottel.
ist aber egal welches Krankenhaus, die sind inzwischen alle nicht mehr das Wahre.
Würde ich meine Arbeit so machen wie so mancher Arzt im Krankenhaus, würde mein Chef mich morgen entlassen.

Super Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (10 Sterne für das Klinik Forchheim)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Ärztin mit Leib und Seele.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein Lob an für die hervorragende Behandlung.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier kann sich manch anderes Klinikum ein Beispiel nehmen.)
Pro:
Ärztliche Versorgung war ein Traum!
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großer Dank an alle Ärzte und Pfeger der Inneren Abteilung.
Die Versorgung hat 10 Sterne verdient.
Hier zählt Menschlichkeit.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nette Ärzte und Schwestern
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 04.04.2012 ins KH überwiesen und einige Zeit später gleich operiert, am 05.04.2012 konnte ich auch wieder entlassen werden und mir geht es bestens. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und wurde auch gut beraten.

Vielen Dank für die gute Betreuung und schnelle Hilfe.

Einen Großen Dank auch an Herrn Christian Findeiß (Assistenzarzt) , dies ist leider der einzige Name den ich mir merken konnte :-)

Die Unendliche Geschichte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bis auf wenige Punkte, die bereits geschildert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Station und Aufnahme "Chaos")
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Top Dr. Sperke, einige Ärzte auch sehr lieb)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das programmierte Chaos in diesem Haus)
Pro:
Neuroglogie, Ltd. Arzt Neurologie, Hr. Dr. Sperke
Kontra:
Fast alles
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo erstmal, ich beziehe mich auf meine Klinikbewertung vom 31.01.2012. Vorab darf ich mitteilen, dass sich die Klinikbewertung speziell auf die Klinik und Station 23 bezieht.
Hinsichtlich meines Operateurs, Herrn Neurologen Ltd. Arzt, Dr Sperke. kann ich nur die allerbesten Bewertungen vergeben und ihn jederzeit weiter empfehlen. Ein top Arzt, jederzeit wieder.
Ich musste jedoch eine Rubik des Hauses wählen, um einen Eintrag vorzunehmen. Dies bezieht sich nunmehr nicht auf Neurochirurgie. Jetzt seit Entlassung am 21.01.12 kann
ich nur sagen, dass sich der Krankenhausverwalter immer noch zu einem Gespräch verweigert, war auch zu erwarten. Habe bei der Arztrechnung einige hundert Euro abgezogen und nicht überwiesen. Komisch das KH meldet sich sofort als das Geld fehlte, sonst ja nicht, klar der Verwalter auch nicht, und möchten ihr Geld haben. In der Rechnung wurde auch ein Betrag für "Qualitätsmanegement" ausgeweisen. Das muss man sich bei meinen Erlebnissen erstmal auf der "Zunge" zergehen lassen. Stimmt tatsächlich, darf ein KH nach dem KHG verlangen. Es hingen ja auch überall in den schönen Haus die QM-Urkunden darüber umeinander. Frage mich jedoch, wie oder aufgrund wessen diese erteilt wurden, bzw. Wo bei mir das "QM"blieb, wahrscheinlich auf den Urkunden des Krankenhauses. Diese Überprüfungskommission stelle ich definitiv in Frage. Habe bei der letzten BW leider keine Zeichen mehr gehabt. Ganz besonders muss ich die nette Dame der Caffeeteria loben. Wirklich sagenhaft dies Dame, nett und lieb. Werde weiter über den Verlauf mit der Auseinandersetzung berichten. Das KH ist baulicherseits sehr schön, außer das man sich verlaufen kann. Auch kann ich über das "nicht leitende" Personal nicht schlechtes sagen, machen ihre Arbeit wie jeder andere auch und sind natürlich auch im Klinikstress, was man nicht verkennen sollte. Dennoch , trotz der auch positiven Merkmale des KH Forchheim, nie wieder dort hin, lieber im Straßengraben lieben bleiben. Nach Abschluss des Strafverfahrens werde ich weiter berichten. mfg U.M.-

Das wirklich allerletzte Klinikum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das schlimmste was ich je erlebt habe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (jedoch nicht bei der Aufnahme, dort unzufrieden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (OP durch Herrn Dr. Sperke,sonst nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzufrieden ist noch unterdrückt)
Pro:
Ltd. Arzt Neurochirurgie Herr Dr. N. Sperke
Kontra:
Station 23
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Drama oder Leidensweg begann bereits bei der Aufnahme im KH Forchheim. Obwohl bereits seit 6 Wochen zur LWS-OP auf Station angemeldet, war ich sozusagen ein gläserner Patient, da ich nicht im Computer vermerkt war. Bei der Anmeldung wurde mir gesagt, ich sei nicht bekannt, solle halt mal auf Station 23 gehen. Dort angekommen, nochmals Mitteilung das ich nicht bekannt sei (obwohl angemeldet, Fehler passieren jedem Menschen auch mir, bin da nicht nachtragend) und sie kein einziges Patientenbett vorhanden hätten. Ich solle mich mal eben setzen, dort saß ich aber auch 4 Stunden auf einem Stuhl. Nebenbei hörte ich, wie die Stationsleitung versuchte mein Problem aufzuarbeiten. Es wurde gesagt, da müssen wir halten einen (Patienten) vorzeitig rausschmeissen, damit wir für den (sprich meine Person) ein Bett haben. Wie gesagt, nach 4 Stunden ging doch etwas in die Gänge, mir wurde Blut entnommen und nach 30 Minuten auch ein Einzelzimmer zugeteilt (hatte 2Bett gebucht) allerdings ohne Bett, war ja auch nicht so wichtig, dachte es geht jetzt aufwärts. Weit gefehlt. Der wirklich nette Pfleger, kam erneut, diesmal beim Mittagessen (die Verpflegung im KH ist wirklich allererste Sahne, besser geht es glaube ich in einem KH nicht) teilt mir mit, das es ihm leid tue und er mir nochmals 2 Blutproben entnehmen müsse, da er dies versehentlich vergessen hatte.
Er nimmt nunmehr den anderen Arm. Nach weiteren 5 Minuten kommt er wieder, teilt mit, nochmals Blut entnehmen zu müssen, da er dies zuvor in falsche Ampullen entnommen habe. Da ich mir dann erlaubt habe, nicht wegen der Blutentnahmen, sondern allgemein, sprich besonders die Aufnahme im KH mich zu beschweren, wurde massives Mobbing gegen mich betrieben. Ein Versuch eines klärenden Gespräches mit dem KH Verwalter scheiterte an dessen bereitschaft. Ich werde rechtliche Schritte, u.a. auch Datenschutzverstöße durch das KH, einleiten.Besonderen Dank an meinen Operateur, Hr. Dr. Sperke, der beste Neurochirurg den ich kennenlernen durfte. Bin jetzt nach OP schmerzfrei. einfach super. Danke Hr,. Dr. Sperke. Es gäbe noch mehr zu schreiben aber ich ende hier.

1 Kommentar

MS.Crane am 28.03.2013

Worum geht es Ihnen eigentlich?
Sicher ist es ärgerlich vier Stunden auf ein Bett zu warten
und das ein, wie Sie selbst schreiben, freundlicher Mensch
bein Blutabnehmen die Ampullen verwechselt passiert. Wichtig ist doch wohl, das Sie medizinisch bestens behandelt
das Krankenhaus verlassen haben. Vielleicht fehlt Ihnen auch der Vergleich zu anderen Krankenhäusern oder Sie heilen das nächste Mal wirklich im Straßengraben. Ich wünsche Ihnen Frieden in dieser Angelegenheit.

Unmöglich zu älteren Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schwesternpersonal
Kontra:
Arroganter Chefarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Brachte meine Mutter (75 J.) ins Klinikum wegen Gebärmuttersenkung. Verbrachte bei der Anmeldung fast zwei Stunden, um 5 Fragebögen mit fast immer den gleichen Fragen zu beantworten. Wozu das denn?
Schwestern waren teilweise sehr freundlich.
Nach 4 Voruntersuchungen fragte Chefarzt Dr. Heimerl bei der Abschlussbesprechung doch tatsächlich, warum meine Mutter hier ist. Obwohl er die Berichte doch schon von seinen Kollegen erhalten hat.
Er wollte wohl meine Mutter testen, weil er merkte dass sie etwas vergesslich und sehr aufgeregt war.
Was die Ärzte und besonders Chefarzt Dr. Heimerl betrifft: sehr arrogant und überheblich. Wenn die alle so zu den älteren Patienten sind? Na bravo!

besorgnisserregend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Siehe oben
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen Behandlung wurde meine Mutter von uns in ein anderes Kranknhaus verlegt. Dort kam Zitat: "die Patientin in einem besorgnisserregenden [...] Zustand an" Stark blutende Geschwüre im Darm wurden in Forchheim nicht erkannt.
Meine Mutter konnte die andere Klinik nach 2 Wochen geheilt verlassen.

1 Kommentar

esther19 am 20.06.2013

Ziemlich genau dasselbe ist mir passiert, allerdings auf der Unfallchirurgie. Nach 18 Tagen habe ich das Krankenhaus fluchtartig mit einer schweren Infektion verlassen. In der Klinik, in der ich anschließend behandelt wurde, hörte ich: "Ja, das ist die Qualität, die wir aus Forchheim kennen!" Ich bin seitdem chronisch krank und nicht mehr arbeitsfähig.
In unserer Familie gibt es eine feste Abmachung, auf gar keinen Fall noch einmal nach Forchheim zu gehen. Nie wieder!

schnelle, freundliche und kompetente Behandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit
Kontra:
---
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach schwerer Kopfverletzung nach einem Sturz erfahre ich schnelle, freundliche und kompetente Behandlung. Kein Vergleich zu einem anderen Großklinikum in der Umgebung. Diese gute Erfahrung konnte ich schon 2008 anlässlich einer gyn. OP machen. Jederzeit empfehlenswert!

Perfekte medizinische Versorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Notarzt / Allgemeinchirurgie /
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde vom Notarzt Dr. Kat eingeliefert und von Dr. Adam weiterbehandelt (Diagnose - Gehirnerschütterung)

Beide oben genannten Ärzte waren sehr einfühlsam (fast schon liebevoll), nett, kompetent und haben alle offenen Fragen verständlich beantwortet.

Wir mussten 24 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben und bekamen ein ruhiges 2er Zimmer.

Alle Schwestern/Pflegepersonal (vor allem die beiden Nachtschwestern) waren ebenfalls sehr freundlich, fürsorglich und zuvorkommend, alle Wünsche die wir hatten wurden sofort erfüllt.

Was uns besonders gefreut hat, war dass beide (oben genannte) Ärzte (außerhalb der Visite) sich am nächsten Tag noch einmal nach meiner Tochter umgeschaut haben, so etwas ist keine Selbstverständlichkeit.

Negativ waren die Besuche des Oberarztes, der leider weder einfühlsam war und auch wenig Verständnis aufbrachte und hier mehr die Bürokratie als die Genesung im Vordergrund stand.

Schlechte Beratung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Das Schwesternpersonal ist Klasse
Kontra:
Schlechte Beratung durch die Ärztin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Auftrag meiner Gynäkologin lautete: Ausschabung und Verödung der Gebärmutterschleimhaut. Die Frage der mir zugeteilten Assistenzärztin war, wollen sie das wirklich? Bin ich Arzt oder Patient? Eine Verödung sei angeblich gefährlich! Ein anderer Gynäkologe bestätigte mir, bei einem guten Operateur kann in der Regel nichts passieren. Also wurde mir nur zur Ausschabung geraten. Aber vermutlich würde es sowieso nichts bringen, eine Entfernung der Gebärmutter wäre dann die Folge. Sollte man als Arzt nicht etwas mehr Einfühlungsvermögen haben, anstatt die Pat. so zu verunsichern? Ein Zyste am Eierstock brachte sie in helle Aufregung (muss sie gleich mal mit der Oberärztin abklären)!!!
Ich habe seit Jahren immer wieder mal Zysten, die kommen und gehen. Inzwischen habe ich die Verödung anderweitig vornehmen lassen. Die erneute Vollnarkose hätte ich mir ersparen können, wenn es gleich gemacht worden wäre. Zumindest in diese Ärztin habe ich kein Vertrauen. Positiv zu erwähnen sind die Schwestern auf dieser Station. Die sind Klasse. "Vierbettzimmer" finde ich unmöglich. Ebenso wurde mir bei Terminvereinbarung zur Vorbesprechung zugesagt, dass gleich ein OP-Termin reserviert wird. Als ich dort ankam, wusste keiner etwas davon. Einen Ober-oder Chefarzt bekam ich nicht zu Gesicht. Das Los der Kassenpatienten. Ebenso positiv zu erwähnen ist die Sekretärin der Anästhesie. Klasse Frau, hatte alles wunderbar im Griff. Hier klappte alles bestens.

1 Kommentar

MStalph am 12.05.2012

Also ich muss sagen, dass ich auch Kassenpatientin bin und ich wurde gestern sowohl von der Oberärztin Frau Dr. Fiedler, als auch vom Chefarzt Dr. Heimerl untersucht und von beiden wurde mir erklärt, was auf mich zukommt.

Unsterile OP Bestecke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (wurde vor OP gut aufgeklärt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Pfusch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unzufrieden da keine Unterlagen gefunden wurden)
Pro:
freundliches Schwesternpersonal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde Mai 2010 an der Leiste operiert und tags darauf entlassen. Es entzündete sich schmerzhaft innerlich im Umkreis der Leiste. Wegen starker Schmerzen wurde ich wieder ins KH gefahren. Dort fand man meine Unterlagen usw. nicht und es wurde gesagt ich sei dort gar nicht operiert worden. Es wurde starke Entzündung mit Ausbreitung festgestellt, da vermutlich die OP Bestecke nicht steril waren. Ich bekam Antibiotikum und sollte in 3 Tagen wiederkommen. Wiederholt wurden keine Unterlagen gefunden. Zum Glück erinnerte sich noch eine Schwester, dass ich doch da war. Durch diese Entzündung war ich zusätzlich länger krank und hatte Schmerzen.

Immer wieder gerne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wird alles paar Wochen vor Entbindung geregelt)
Pro:
Verständnis für Wunschkaiserschnitt
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden, hatte einen Wunschkaiserschnitt. Wo man in anderen Kliniken auf Unverständnis stößt, wird hier Rücksicht auf die Entscheidung der Mutter genommen. Alle Vorgespräche sehr umfangreich und aufklärend. Der Anästhesist war super, habe gar nix gemerkt und war auch danach beschwerdefrei. Auch die Kaiserschnitt-op lief super, habe keine Beschwerden oder Probleme. Das Personal, sowie die Ärzte sind stets freundlich. Die Kinderbetreuung ist sehr gut, man kann sein Kind jederzeit holen oder abgeben, wenn man möchte bringen sie es auch ins Zimmer. Die U2 lief auch super. Die Zimmer sind sehr gut ausgestattet, für Mutter und Kind alles stets vorhanden. Das Frühstück ist sehr gut, viel Auswahl; das Essen ist ok.
Das nächste Kind werde ich auch im Klinikum Forchheim entbinden!

Brustkrebs - Ablatio nach Mama Ca

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnete Präoperative Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zustand 2 Monate nach erfolgter OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und einfühlsame Behandlung
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Herr Dr. Heimerl ist ein äußerst kompetender Arzt, der unter Berücksichtigung aller medizinischen Möglichkeiten einfühlsam auf die Belange des Patienten eingeht. Man fühlt sich auch in schwierigen Situationen bestens aufgehoben und behandelt.
Dem gesamten Team der Station 13 kann man uneingeschränkt
absolute Professionaliät und Hingabe bescheinigen.
Das Krankenhaus strahlt eine beruhigende und heitere
Atmosphäre aus, die sich positiv auf das Befinden auswirkt.
Die Zimmer sind bestens ausgestattet, auf Extrawünsche bei
der Auswahl des Essen wird bereitwillig eingegangen.

2 Kommentare

alex-michi am 27.04.2012

Ich war vom:20.4.-22.4.2012 auf dieser Station
war von Anfang an alles super,habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt,würde das auf alle Fälle weiterempfehlen.Macht weiter so!

  • Alle Kommentare anzeigen

Nächste Entbindung geren wieder in FO

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Hebammen und Schwestern sind sehr kompetent und freundlich
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dr. Heimerl ist ein sehr erfahrener Arzt. Er besucht regelmäßig Fortbildungen und ist deshalb auf dem aktuellen Stand der Medizin. Er behandelt immer nach der erfolgsversprechendsten und schonendsten Methode. Er ist sehr aufmerksam und verständnisvoll.
Die Hebammen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Ich wurde während der Entbindung bestens begleitet und betreut.
Die Ärzte, Hebamme und die Kreißsaalhilfe haben Hand in Hand gearbeitet: fürsorglich, freundlich, schnell und ohne Hektik.
Die Schwestern sind ebenfalls sehr freundlich und hilfsbereit.
Besser hätte ich es mir nicht wünschen können.

Vom Zimmer aus hat man einen sehr schönen Blick ins Grüne.
Das Essen entspricht wohl dem üblichen Krankenhausstandard - abgesehen von der großen Auswahl beim Frühstück, verdient sich das Klinikum damit keine extra Punkte.
Ich kann die Station Geburtshilfe und Gynäkologie in Forchheim nur weiterempfehlen.

Beste medizinische und pflegericsher Versorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung klasse
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dr. Heimerl nimmt sich sehr viel Zeit für Gespräche und ist immer ansprechbar. Ebenso Dr. von Hintzenstern. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben und bestens betreut. Die Unterbiringung ist erstklassing, Zimmer sind sehr komfortabel (Fernbedinung für Rollo, Kühlschrank am Bett, Schließfach für Wertsachen im Zimmer, voll automatisches Bett etc.) , Verpflegung ist sehr gut, große Auswahl, Zwischenmahlzeiten, Kuchen , alles sehr gut zubereitet , morgens gibts die Tageszeitung ans Bett . Das Pflegepersonal ist immer freundlich, kümmert sich und ist immer sofort da, wenn man läutet. DAs Haus ist sehr ruhig, wunderschöner Blick vom Zimmer aus ins Grüne, bei schönem Wetter ist die Sonnenterasse auf dem Dach der Hit.
Kurz: rundum beste medizinische und pflegerische Versogung - beste Voraussetzungen , um wieder gesund zu werden.
Kompliment an das gesamte Team !!

Da würd ich wieder hingehen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es gab bei mir Koplikationen, und ich hab erst bei der Entlassung erfahren, dass ich benahe gestorben wäre.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum Forccheim ist erst vor wenigen Jahren gebaut worden und entspricht somit in Sachen Ausstattung den neuesten Stand.
Jedes Monat werden vom Klinikum Kreisaalführungen angeboten, wo sich Schwangere und werdende Väter ein Bild vom Kreissaal, der Wöchnerrinenstation, dem Kinderzimmer und dem behandelnden Personal machen können.
Zwei bis drei Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin sollte man sich anmelden, (kurz vorher anrufen und Termin ausmanchen) da werden die Formalitäten erledigt, ohne von Wehen etc. gestört zu werden.
Wenns dann losgeht kann Frau einfach ohne vorherige Anmeldung oder Wartezeit direkt beim Kreissaal klingeln und wird sofort drangenommen.
Der Vater des Kindes (oder eine sonstige Vertauensperson der Entbindenden) darf sowohl während der Spontanentbindung als auch während eines Kaiserschnittes die Gebärende unterstützen.

Die Zimmer sind modern eingerichtet. Jedes Bett verfügt über eigenen Fernsehen/Radio mit Kopfhörerbetrieb (Kopfhörer können bei der Klinikumverwaltung gekauft werden oder sind von zu Hause mitzubringen). In jedem Zimmer befindet sich eine Wickelkomode geüllt mit frischen Windeln, Wechselklamotten fürs Baby und Stilleinlagen. Auf dem Zimmern sind auch Einlagen für den Wochenfluss.

Im Klinikum Forchheim besteht die Möglicheit, sein Baby Tag und Nacht bei sich zu behalten, wenn man das möchte; man kann aber auch jederzeit sein Kind ins Kinderzimmer bringen, wo es fachkundig betreut wird.

Als Privatpatient hat man die Möglichkeit aus drei Mahlzeiten zu wählen (Wahl erfolgt am Vortag), man bekommt jeden Morgen eine Tageszeitung und Sprudelwasser ans Bett.

Im Klinikum Forchheim hat man das rundum sorglos Paket und man kann sich voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren

kompetent, Patient als Kunde

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Aufklärung, kompetente Behandlung
Kontra:
4-Bettzimmer mitunder unruhig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Erstversorgung einer Wirbelfraktur in einem Uniklinikum wurde die weitere OP hier durchgeführt. Nach kompetentem ausfühlichem Vorgespräch wurde kurzfristig die OP durchgeführt. Nach planmäßigem Verlauf lief alles vorbildlich ab. Das Pflegepersonal ist freundlich und geht, so weit möglich auf die Bedürfnisse des Patienten (Kunden) ein. Die Ärzte schauen auch nach der OP nach den Patienten. Die Schmerzversorgung war vorbildlich. Das Krankenhaus ist sauber und modern eingerichtet.

Macht weider so!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr Gute Erfahrung mit dieser Klinik gemacht , Dr. med. Engelbert Heimerl war sehr nett und hat mich trotzdem das ich ein Kassenpatient bin Operriert und mich auch weider persönlich mit namen angesprochen nach Tagen.Also er hat ein nicht vergessen,und man ist nicht nur eine Nummer in dieser Klinik.Die Schwestern sind alle sehr nett und bemühen sich alles zur zufriedenheit der Patienten zumachen.
Auch die anderren Ärzte und Ärztinen sind Freunlich und Nett!!
Für mich steht fest solte ich wieder einmal Krank sein und ins Krankenhaus müßen dann nur in diese Klinik.
Anderre die nicht so eine gute erfahrung machen solten mal überlegen ob man nicht zuviel verlangt ,den auch Ärzte und Schwestern sind nur Menschen dürfen mal schlecht gelaunt sein.Und wie es im Wald reinschalt kommt es zurück!!

Danach war man Allein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Es ist ein schlechter Eindruck entstanden der sich nicht korrigieren lässt.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nachbehandlung war schlecht)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (soweit es nicht die Nachbehandlung betrifft)
Pro:
Vorbesprechung und OP
Kontra:
SO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Durchführung der OP erfolgte wie vorgesehen,im abgestekten Zeitrahmen.
Danach schien Niemand mehr zuständig zu sein. Wer mich operiert hat erfuhr ich mehr zufällig. Welche Medikamente ich die nächsten Wochen, Tage einnehmen soll, was ich unbedingt vermeiden soll, z.B. Sport, schwer heben (wieviel KG?), Wie ich mich bei einer Verstopfung verhalten soll ? Pressen ja/nein, oder wie ich mir anders helfen kann ? Was ich erfuhr, erfuhr ich nur auf Nachfrage. Aber da ich noch immer verunsichert bin, habe ich begonnen im Internet zu recherchieren. So bin ich auch auf diese Seite gestoßen.

Sehr unzufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Embindungsstation
Kontra:
Nachlässige und unaufmerksame Arbeit der Ärzte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr entäuscht von diesem Krankenhaus und deren Ärzten. Eine Freundin von mir kam mit Schmerzen ins Krankenhaus un es wurde eindeutig ausgeschlossen das es der Bilnddarm sei. Am Abend wurde dann doch gesagt es muss der Blinddarm sein und am Morgen darauf wurde gleich oppariert. Nach 3 Tagen wurde sie entlassen mit den Worte: der Blinddarm war es doch nicht. Die akkute Nierenbeckenentzündung wurde dann am selben Tag in Erlangen im Krankenhaus festgestellt un behandelt.

Weiterhin habe ich von Patienten gehört, die mit einem parr-stündigen Aufenthalt bis nach 12 Uhr Nachts auf Station gehalten wurden. Ich vermute, um nocheinmal für einen Tag 10 € kassieren zu können.

Jedoch soll die Embindungsstation super sein.

Am Personal gespart, an der Optik nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (es gab keine / war nicht nötig)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Zu wenig Personal im Einsatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ambulanz/Notaufnahme an einem Sommersamstag nur mit je 1 Arzt, Pfleger, Aufnahmeschwester und Röntgenassistentin besetzt. Enorme Wartezeiten. Keine Getränke (Cafreteria erst ab 14 Uhr). Keine Hilfe für Patienten mit z.B. Gehbehinderung. Röntgenass. muss parallel CT bedienen, Patienten warten auf R. mehr als eineihalb Stunden.

1 Kommentar

Jade1 am 09.11.2009

Habe am 8.11.09 das selbe Problem gehabt. Eigendlich Schade, weil wir kommen ja weil wir Schmerzen haben.Bin nach 2,5 Std. unverrichteter Dinge weggefahren.Leider haben wir ja keine andere Wahl im Umkreis, wir landen auch mit Notarzt immer wieder in Forchheim.

Nächste Geburt gerne wieder im Klinikum Fo

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte sind sehr geduldig und einfühlsam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich war nach dem Kaiserschnitt innerhalb kürzester Zeit völlig beschwerdefrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Hervorragende medizinische Beratung und Behandlung
Kontra:
Privatpatient:
ja
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute medizinische Beratung und Behandlung v.a. durch die Dres. Heimerl und Dollinger. Positive Begegnungen auch mit den Dres. Cholewa und Vulpescu (zu den anderen kann ich nichts sagen).
Die Anästhesieberatung erfolgte in Ruhe zeitlich deutlich vor dem Geburtsgeschehen.
Sehr gute Spinalanästhesie (beim Kaiserschnitt) durch Dr. von Hintzenstern.
Das Haus ist neu. Vom Zimmer aus hatte ich einen wunderschönen Blick ins Grüne.

Ambulant würde ich dort jederzeit wieder entbinden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Was die gynäkologische Behandlung betrifft sehr zufrieden. Bei der Versorgung der Säuglinge muss man leider einige Abstriche (siehe oben- Nabelpflege und U2).)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Sehr gute (medizinische) Betreuung vor, während und nach der Entbindung durch Dr. Dollinger.
Freundliches Personal auf der Station.
Ruhige Zimmer.
Wehenzimmer mit angenehmer Atmosphäre.
Beratungs- bzw. Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten vor der Geburt (also nicht erst wenn man schon in den Wehen liegt und für derartiges nicht mehr den Kopf frei hat).

Rooming-in wird eher stiefmütterlich behandelt (wird nicht gerne gesehen).
Mutter muss bei der U2 größtenteils vor der Tür warten (und hört ihr Kind schreien).
Kein Hüft-US bei der U2.
Nabelpflege mit Isopropanol.
Das vegetarisches Essen ist nicht gut.
Sehr unfreundliche Oberärztin.

2 Kommentare

Xela am 11.11.2010

Rooming-in nicht gern gesehen??
Die Kinder sind im Kinderzimmer untergebracht und die Mutter (oder auch der Vater) kann das Kinder jederzeit und so lange wie man will zu sich ins Zimmer holen. Allerdings muss man sich schon selber kümmern. Von alleine kommen die Kinder nicht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schönes,neues Klinikum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann nur weiterempfohlen werden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetenz bei Ärzten sowie Pflegepersonal...)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut verlaufen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (freundliche Verwaltungsdamen)
Pro:
sehr gute Betreuung; sehr gutes Essen
Kontra:
durch offene Bauweise Ausgang von Aufwachraum, OP ect. einsehbar von EG aus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neuerbautes Klinikum,Erscheinungsbild ist Geschmackssache. Offenes Konzept im Innenbereich, 3 Etagen vom Cafe aus im EG gut einsehbar (kann jeder in Augenschein genommen werden, der aus dem OP,Aufwachraum ect. auf die Station gebracht wird).
Insgesamt vielleicht etwas zu "modern", aber nun zum wesentlichen: hatte einen Aufenthalt wegen Gebärmutter CA, Total OP. Zufallsbefund beim Frauenarzt!
Sehr gute Aufklärung seitens der Ärzte,haben sich sehr viel Zeit genommen und somit auch die größten Ängst abgebaut.
Pflegepersonal war sehr aufmerksam,einfühlsam und immer freundlich.
Das Essen war sehr gut.
Die Zimmer sehr hell, am Bett Standardmäßig TV, Radio und Telefon (entsprechende Karten am Automaten zu erwerben).
War in einen 2-Bett-Zimmer untergebracht,Betten waren o.k.
Schönes Gelände zum spazieren gehen ums KHS herum mit vielen Sitzgelegenheiten.

Sehr freundlich und kompetent

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Öffnungszeiten Rezeption beachten)
Pro:
Kompetent und einfühlsam
Kontra:
kaum räumliche Wohlfühlatmosphäre (Altbau inkl. Einrichtung).
Erfahrungsbericht:

Fachlich sehr gute und einfühlsame Betreuung. Nettes und freundliches Betriebsklima.