Knappschaftskrankenhaus Bottrop |

Talkback
Image

Osterfelder Straße 157
46242 Bottrop
Nordrhein-Westfalen

176 von 216 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

216 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolles Team und toller Arzt:)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse rechts entfernt (inkl. Knoten)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und hatte trotz Angst vor der OP ein gutes Gefühl da das ganze Team sehr freundlich war. Sogar schon fast auf dem OP Tisch angekommen hat man mich noch aufgeheitert.
In dieser heutigen Zeit (Corona) macht man sich doppelt Gedanken und ich muß sagen das alles top oranisiert war. Ich habe nichts zu bemängeln.
Das Vorgespräch mit Dr....und auch die Betreuung nach der OP fand ich sehr gut.
Dr... war sehr sehr symphatisch und hatte genügend Zeit für das Gespräch.
Vielen lieben Dank.
Sie haben mir die Angst vor Op´s genommen.
Alles Gute für Sie und Ihr Team und bleiben Sie gesund.

Gut versorgt und aufgehoben!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Station "Haniel" sehr ansprechend)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich stellte mich mit einem Leistenbruch vor. Die Untersuchung vom Chefarzt und die Terminvergabe erfolgten umgehend. Vor und nach der Operation fühlte ich mich sehr gut begleitet.
Ich kann das Hernien Kompetenzzentrum mit seinem Chefarzt nur empfehlen!

Sehr zufriedenstellender Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
2 große Schilddrüsenknoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt v. 17.02. - 19.02.2020

Ich wurde bisher in keiner Klinik so gut von
Ärzten beraten und aufgeklärt. Besonders hervor-
zuheben ist hier Dr. Limper.
Das gesamte Pflegepersonal war äußerst freundlich
und zuvorkommend.
Ich würde diese Klinik jederzeit weiter empfehlen.

Nicht zu empfehlen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Nierenstein / Nierenstau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist überwiegend freundlich und Hilfsbereit, aber die Ärzte (ausgenommen der Chefarzt) sind völlig überfordert, unfreundlich und herablassend. Ich lag mit Nierenstau, Nierensteinen und DJ Schienen Wechsel mehrmals stationär in den letzten 2 Jahren. Immer wieder das selbe Bild. Die Kommunikation zwischen den Stationen, den Ärzten und dem Pflegepersonal ist definitiv mangelhaft. Die Sauberkeit lässt ebenfalls zu wünschen übrig, denn den gleichen Lappen für das WC und anschließend für das Waschbecken zu benutzen ist einfach widerlich und Besorgniserregend.

1 Kommentar

KKBottrop am 16.03.2020

Guten Tag,

wir haben Ihre Anmerkungen gelesen und bedauern, dass Sie mit Ihrer Behandlung und dem Aufenthalt in unserem Haus in Teilen nicht zufrieden waren.
Um den Sachverhalt aufzuklären, möchten wir Ihnen anbieten, mit uns Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02041 - 15 2200.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Hervorragende medizinische und pflegerische Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundliche Mitarbeiter in allen Bereichen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt mit seiner beruhigenden kompetenten Art
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beim Betreten der Klinik erlebt man von den Mitarbeitern eine große Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit. In der Aufklärungsphase vor der OP erfolgt eine umfangreiche Beschreibung der anstehenden OP von den entsprechenden Fachärzten. Auftretende Fragen des Patienten werden verständlich beantwortet. Man fühlt sich sehr gut informiert und wartet weniger aufgeregt auf den Tag der OP.
Am Tag der OP wird man nach einem vorgegebenen Ablauf für die OP vorbereitet.Man erfährt von den beteiligten Krankenschwestern und -Pflegern Freundlichkeit und Mitgefühl.
Nach der OP wurde vom Chefarzt der Verlauf der OP und der nachfolgende Heilungsprozess ausführlich besprochen. Als Patient fühlte ich mich sehr gut informiert, meine OP habe ich angstfrei überstanden und nach der OP keinerlei Schmerzen gehabt.
Das Wichtigste für mich in dem ganzen Prozess der Operation war das Vertrauen, das ich vom ersten Gespräch an bis zu meiner Entlassung aus der Klinik zu dem mich operierenden Chefarzt aufgebaut hatte.

Kompetente Ärzte, freundliches Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde bis ins kleinste Detail alles erklärt. Auf Fragen wurde immer eingegangen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Arbeitsabläufe könnten optimiert werden. (Angaben müssen mehrfach gemacht werden))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schönes großes und helles Bad, Multimedia Station am Bett)
Pro:
Alles
Kontra:
Etwas viel Verwaltungaufwand
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkazinom beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren sehr zufrieden. Angefangen vom Aufklärungsgespräch bis zur OP Nachsorge!
Besonders möchten wir Dr. Limper erwähnen. Ein höchst kompetenter und einfühlsamer Arzt. Das Team um Dr. Limper und das Personal auf Station 2B war stets sehr freundlich und darum bemüht das es dem Patient und auch der Ehefrau gut geht. Jegliche Fragen wurden immer fachlich und freundlich beantwortet.
Dr. Limper kümmert sich sehr intensiv um seine Patienten und Angehörige. Er hat auch immer ein offenes Ohr für jegliche Fragen. Er kümmert sich persönlich um die Belange des Patienten.
Man hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl sich in guten Händen zu befinden.
Alle Ärzte der Station, Pflegepersonal und Reinigungskräfte haben hervorragende Arbeit geleistet!

Gründliche Diagnose zur evtl. OP eines Bruches

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (viel Papier, diverse Stationen bis zur stat. Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (2 Bettzimmer, neue Ausstattung incl. eigenem TV, sehr sauber, großes Bad)
Pro:
gründliche Diagnose
Kontra:
Krankheitsbild:
Diagnose Reflux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gründliche Diagnose steht hier vor einer evtl. anstehenden OP. Der Umgang, von Pfleger/Innen sowie von Ärzten ist stets respektvoll.
Leider war das Personal häufig schlicht überlastet.
Bedingt durch Überlastung des Personals waren Nachfragen/ Erinnerungen nötig. Trotz würde sich dann ... später...) die notwendige Zeit genommen.

Diagnose nach 7 verschiedenen Ärzten

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Arzt durch Sprachprobleme schwer verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Überlastung des Personals, Ausfüllen von verschiedenen Auskünften doppelt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gründlich, professionell, nehmen sich Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfolglos bei 7 Fachärzten- jetzt eine Diagnose und somit ein Behandlungsansatz.
Trotz viel Betrieb und länger Wartezeiten erfolgte eine gründliche, zeitaufwändige Untersuchung.

Kompetentes Fachteam

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Terminorganisation, kompetente Auswertung
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle Terminvergabe und gute Organisation, freundliches Personal, kompetente und sorgfältige Auswertung der Aufnahmen

Man fühlt sich gut aufgehoben!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt (Station Haniel).Sowohl die Ärzte als auch das Pflegepersonal und alle anderen Mitarbeiter waren jederzeit sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe generell die Atmosphäre im Krankenhaus als sehr angenehm empfunden und hatte auch das Gefühl, dass Ärzte und Pflegepersonal ein gutes Team bilden. Mein behandelnder Arzt Chefarzt Dr.Celesnik ist super freundlich, sehr kompetent und man konnte jederzeit alles fragen. Auch organisatorisch war alles super!

rundum zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz/Organisation/Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten Vorgespräch bis zur Entlassung rundum gut aufgehoben gefühlt.
Das Team um Chef- und Oberarzt wirkt absolut kompetent und gut strukturiert.

Auch stimmt die Kommunikation zwischen den Ärzten und dem sehr freundlichen Pflegepersonal.

Ich bedanke mich und komme im Bedarfsfall gerne zurück ins KKB.

Ausführliche Beratung und schnelle OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (z. T. längere Wartezeiten bei der Eingangsuntersuchung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent, ausführlich, verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Operationsmethode mit relativ wenigen Schmerzen und schneller Genesung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Abläufe auf der Station können noch verbessert werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Beratung durch die Fachärzte
Kontra:
z. T. Verzögerungen bei der Umsetzung ärztlicher Anordnungen auf der Station
Krankheitsbild:
Leistenbruch OP beidseitig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Erstkontakt fand nach Überweisung durch den Hausarzt am 07.01.2020 statt. Von der Anmeldung in der Aufnahme, über das Warten bis zum Aufruf, bis schließlich ein Arzt kam, war mit einer erheblichen Wartezeit von etwa 3 Stunden verbunden.
Die Erstuntersuchung durch den Oberarzt war gründlich, die Beratung ausführlich und verständlich. Die Operation wurde für den Folgetag angesetzt. Die Vorbereitung darauf (Blutabnahme, Vorbereitungsgespräche mit Chirurgen und Anästhesisten sowie der Verwaltung) fand im Anschluss an die Erstuntersuchung sehr zügig statt. Alle Beteiligten waren ausgesprochen freundlich und zugewandt und vermittelten einen hoch kompetenten Eindruck.
Am darauf folgenden Tag fand die Aufnahme (ging schnell) und die OP statt. Die Abläufe waren sehr gut koordiniert.
Bei der Zimmerbelegung kam es zu kleineren Missverständnissen, so dass ich nicht auf die zugesagten Station kam (war aber ok).
Die Betreuung auf der Station war nicht ganz optimal, da Anweisungen zum Teil mit Verzögerung umgesetzt wurden. Hier gibt es Verbesserungspotential in den Abläufen.
Das Personal war immer sehr freundlich, die ärztliche Betreuung nach der OP optimal.
Das Zimmer wurde täglich gründlich gereinigt.
Die Speisen waren schmackhaft, das Angebot zu den Mahlzeiten war sehr umfangreich.
Die Entlassung am 3. Tag war gut vorbereitet.
Ein abschließender Nachsorgetermin steht noch aus.

Alles gut gelaufen und mann ist glücklich das Lebens hat sich verlängert.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Krankenhaus.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Herzkateder gehabt und bei mir war auch der neueste Stent eingesetzt. Der Arzt was das gemacht hat ist der beste Arzt der Welt.Ich kann nur tausend mal Danke sagen.Keine beschweren danach.Ich kann nur diese Station weiter empfehlen. Die Mitarbeiter sind da auch alle nett. Danke,danke.

kein saures Aufstossen mehr

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegeteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastroösophageale Refluxkrankheit mit Ösophagitis
Erfahrungsbericht:

Mein Zwerchfellbruch mit Refluxerkrankung wurde Ende Nov. 2019 für mein Empfinden hochprofessionell und kompetent in allen Bereichen (Anmeldung, Voruntersuchung, Station, Service, OP und Nachsorge) durchgeführt. Ich wurde stetz freundlich umsorgt.Ich fühlte mich sehrgut aufgehoben und habe mich "wohl" gefühlt.

allg. Bewertung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenop.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gesamteindruck Sehr positiv

Kein schöner Aufenthalt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (ärztliche Beratung gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Gute Eingangsuntersuchung ansonsten nicht so doll)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine Dusche nur Waschbecken)
Pro:
sehr gute und freundliche Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal/Freundlichkeit /Essen
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der gute Ruf und der gute persönliche Eindruck wird leider von einigen wenigen Krankenschwestern arg getrübt.
Ich war vom 28.11 bis zum 30.11.2019 Patient auf der urologischen Station.
Offenbar stimmt die Kommunikation zwischen den Ärzten und den Mitarbeitern auf der Station nicht.
Jedenfalls werden ärztliche Anweisungen völlig ignoriert, es wird behauptet,das entsprechende Anweisungen nicht vorliegen würden. So wird der Patient praktisch als Lügner hingestellt.
Die Art und Weise einiger Schwestern reicht von ständig belehrend bis hin,zu sehr arrogant.
Schade,die Urologie hat tolle Ärzte aber ansonsten lässt vieles zu wünschen übrig!

Hohe Menschlichkeit und fachliche Kompetenz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Lediglich die prästat. Aufnahme müsste besser organisiert werden!!!
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die im Vorfeld medizinische Beratung erfolgte durch OA Limper, dem durch seine kompetente, freundliche und liebe Art es gelungen ist, mir die Angst zu nehmen.
Der Tag der Aufnahme verlief sehr geordnet und gut koordiniert mit Vorbereitung, Einschleusung und allem, was sonst noch dazu gehört. Nach OP wurde ich zunächst auf der Wachstation und später auf der Station fürsorglich und stets freundlich umsorgt.
Durch die liebevolle und kompetente Betreuung durch Herrn CA Dr. Celesnik und OA Dr. Limper fühlte ich mich sicher und rundum extrem gut betreut.
Ich kann die Chirurgie zu 100% weiterempfehlen und möchte mich auf diesem Wege nochmals bei allen, die an meinem Klinikaufenthalt beteiligt waren, herzlichst bedanken.

Patient im Mittelpunkt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vom Empfang bis zur Entlassung war alles sehr zufriedenstellend
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung habe ich mich in dem KKH sehr wohl gefüllt.
Das gesamte Personal, Ärzte, Schwestern, Krankenpfleger usw. waren alle sehr freundlich, haben den Verlauf der Operation und das richtige Verhalten für die Genesung erklärt.
Das Zimmer war sehr sauber.
Ich kann das KKH auf jeden Fall weiter empfehlen.

Sehr gutes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Organisation
Kontra:
Essensplanung könnte besser laufen
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine gut organisierte Klinik. Modern und auf dem aktuellen Stand der Technik. Das Personal ist sehr freundlich und war immer sofort zur Stelle wenn mal was war. Von der Aufnahmestation bis in den OP alles gut gelaufen. Der zuständige Oberarzt hat von der Aufklärung bis zur Nachsorge sehr gute Arbeit geleistet. Würde immer wieder in diese Klinik gehen da ich mich dort gut aufgehoben gefühlt habe. Mein größten Respekt an alle die den Beruf des Arztes und der Krankenschwester ausüben.

Sehr zufrieden!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr umfassend.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und kompetentes Personal.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Vorsorgeuntersuchung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Modern gestaltete Klinik.Sehr freundliches und kompetentes Personal.

Lange Wartezeiten

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal gereizt, zu wenig Ärzte)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Ärzte sind unterbesetzt, gereiztes Personal
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neurologische Ambulanz des KK Bottrop: Wer gerne und lange wartet ist hier genau richtig. Wir haben mit Kleinkind mehrmals zwischen 3-5 Stunden gewartet.

Leistenbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fast alles (siehe unten)
Kontra:
das Essen (nur durchschnittlich)
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Drei Impressionen meines sehr kurzen Aufenthalts: 1) Durchgängige IT-Unterstützung. Strichcodeleser bei der Datenerfassung, Tablets für Ärzte, Pfleger und Servicepersonal. 2) Top-Operationstechnik. Dank Endoskopie mittwochs OP, freitags zuhause. 3) Freundliches Personal. Von dem Stress, den das Personal ja bestimmt hat, kommt beim Patienten nichts an. In Summe 6 von 6 Sternen.

Beidseitiger Leistenbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Ärzte, freundliches Pflegepersonal.
Kontra:
Krankheitsbild:
Beidseitiger Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute Organisation. Kompetentes und freundliches Personal.

Leistenbruch und Lungenentzündung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Krankenpflege ++++++
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch (wiederholt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer gut verlaufenen Hernienoperation (Lichtenstein)musste ich eine Woche im Krankenhaus bleiben, da ich mir eine Lungenentzündung zugezogen hatte.
Mit der ärztlichen Behandlung war ich sehr zufrieden. Die Krankenpflege geschah mit beispielhafter Liebenswürdigkeit und Geduld.
Das ließ über kleinere organisatorische Mängel hinwegsehen.

Coole Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders bemerkenswert fand ich, dass der Chefarzt auch auf meine persönliche Lebenssituation Bezug genommen hat. Bin Alkoholiker, und insofern auch mit ner typischen Narkosedosis nicht ruhig zu stellen. DerTyp ist echt 'n cooler Bruder, sallop gesagt..)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ärztliche Team (Urologe, Anästhesist)
Kontra:
gestresstes, kurz angebundenes Personal (Einzelfälle)
Krankheitsbild:
Prostatahyperpasie, V.a. Prostata-CA
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr souveräner Chefarzt, sehr souveräne Chefsekretärin, sehr gediegenes Ambiente auf der Privatstation. allerdings stieß mir, was jedoch einen Einzelfall darstellte, eine Pflegekraft, trotz einer begündeten Nachfrage, als sehr unwirsch recht übel auf. Das ist aber der einzige Kritikpunkt. Alles Andere war top....

Effiziente Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wie angekündigt am 3. Tag wieder zu Hause
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein kompetentes Ärzte- und Pflegeteam haben den Eingriff und den kurzen Aufenthalt auf der Station Haniel im KKH Bottrop zu meiner vollsten Zufriedenheit gemeistert.

Beste Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Kassenpatient wie man behandelt wie Privat)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Kassenpatient wie man behandelt wie Privat)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Kassenpatient wie man behandelt wie Privat)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Kassenpatient wie man behandelt wie Privat)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Trotz Kassenpatient wie man behandelt wie Privat)
Pro:
Es ist eine große Familie
Kontra:
Kann ich nichts zu sagen war alles super
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallöchen,

ich war wegen einer Schilddrüsen OP im dortigen Krankenhaus am 12.9.2019 und ich muss sagen es ist ein super Krankenhaus.Ich musste mich am 18.10.2019 leider noch einmal unters Messer legen weil mein Ergebnis bösartig war. Ich hatte eine scheiß Angst, aber das Personal sowie Dr. Limper waren einfach toll und haben einem die angst genommen. Man fühlt sich da richtig gut aufgehoben, wie in einer großen Familien, zu meinem Pech lag ich auch über meinem Geburtstag dort. Aber alle sind gekommen und haben mir Gratuliert.
Dieser zusammen halt den man dort erfährt gibt es nirgendwo und ich war schon in anderen Krankenhäusern.
Ich kann es nur empfehlen und würde jederzeit dort wieder hingehen.
Es ist einfach nur super und richtig toll also Daumen hoch.

Aufenthalt wegen Prostatektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes und freundliches Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende August war ich als Prostatakarzinom-Patient im Knappschaftskrankenhaus Bottrop untergebracht. Ich hatte dies auf Empfehlung meines Urologen (mit dem ich auch befreundet bin) gewählt und habe es nicht bereut. OK, ich war als Privatpatient mit Chefarztbehandlung im Zwei-Bett-Zimmer in der Kofortstation untergebracht. Ein Umstand, der sicher nicht jedem zuteil wird, aber ich kann natürlich nur diesen bewerten.
Die Prostatektomie wurde vom Chefarzt mit dem Davinci-Roboter durchgeführt und ist optimal und glücklicherweise auch nervenschonend verlaufen.
Ich habe in der ganzen Woche nur kompetentes und freundliches Personal kennengelernt und bin auch mit dem Aufenthalt auf der Komfortstation super zufrieden. Sehr nette Pflegerinnen und Pfleger. Sehr große Auswahl an Speisen und Getränken, hier ist wirklich für Jeden etwas dabei.
Ein großes Lob und einen großen Dank möchte ich auch noch einmal dem Chefarzt (äußerst fachkompetent, erklärt alles sehr ausführlich und vor allem ehrlich) aber auch seinem Assistenzarzt und insbesondere der Chefsekretärin für die tolle Betreuung aussprechen.

Gefängnis ist Besser!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Pfleger sind super Freundlich!
Kontra:
Das Personal was ich dort Arzt und Ober Arzt Schimpft!
Krankheitsbild:
Blinddarm Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Samstag Stationär aufgenommen, wegen des Verdachts auf eine Blinddarm Entzündung.
Blutabnahme, Röntgen, Ultraschall.
Ich habe keine Befunde bekommen.
Zusätzlich wurde mir jegliche Nahrung Verwehrt und nur Zwieback und Wasser gegeben.
Auf die Nachfrage warum, hieß es nur Ja sie dürfen nichts anderes.
Ohne einen Grund zu erfahren.
Dazu kommt das ich erst bei der Androhung mich selbst zu entlassen gesagt bekommen habe: ja ihre Entzündungswerte sind Erhöht und ihr Blinddarm ist geschwollen.
Und wieder nichts zu essen und trinken. Nicht mal mehr Wasser haben die mir gegeben, Ich soll ja für das Ultraschall Nüchtern sein?????
Kurz darauf als ich gefragt habe was denn jetzt ist, wurde ich vom Arzt Entlassen.
Mit der Aussage ja sie haben nur zwei Polypen in ihrer Gallenblase.
NIE WIEDER DIESES KRANKENHAUS!!!!

1 Kommentar

KKBottrop am 25.09.2019

Guten Tag,

wir haben Ihre Anmerkungen gelesen und bedauern, dass bei Ihrem Aufenthalt in unserem Haus anscheinend einige Fragen offen geblieben sind. Wir möchten Sie bitten, Kontakt zu uns aufzunehmen, um den Sachverhalt aufzuklären. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02041 - 15 2007.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Wer liegt schon gerne im Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vom ersten Gespräch (Diagnose) bis zur Entlassung alles toll)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit auf dem laufenden durch das Chirurgen Team)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Komplikationslose OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine negativen Erfahrungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hatte Glück => neues 2 Bett Zimmer)
Pro:
Mit seinem Krankheitsbild immer auf dem laufenden zu sein gibt mit Sicherheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Team, zuverlässige Diagnosen,
Geschultes freundliches Pflegepersonal,
Gute Organisation sowohl medizinisch als auch OP-Abwicklung

Hernienzentrum Knappschaftskrankenhaus Bottrop, Operation Leistenbruch / Inguinalhernie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Termintreue, Operationsresultat, Informations- und Vorbereitungsgespräche
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Leistenbruch, Inguinalhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorab, die Leisten OP wurde mit dem Sekretariat des Krankenhauses mit reichlich Vorlauf geplant und war kein kurzfristiger Notfall! Zwischen Erstgespräch, Diagnose und Operation lagen einige Wochen. Mit diesen Rahmenbedingungen war das Terminmanagement absolut vorbildlich! Ich habe nie länger als 15 Minuten auf das Arztgespräch warten müssen, wurde regelmässig via Post/Telefonat über Folgetermine Informiert und am Operationstag entsprechend termintreu behandelt.
Ausstattung modern, Organisation & Kompetenz der Ärzte sehr gut.

Operation: Minimal Invasiv mit Netzimplantat
Aufenthaltsdauer im KKH: 2 Tage

Ich war super schnell wieder fit und konnte nach ca. einer Woche direkt wieder etwas Radfahren, nach ca. 2 Wochen die erste kleine Runde Joggen gehen. Schneller gehts nicht! Die beiden kleinen Schnittwunden für die OP wurden geklebt und sind Top verheilt.

Behandlung eines Prostata-Karzinoms

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Expertise, Erfahrung, Führung und Support
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatektomie
Erfahrungsbericht:

Sehr gut geführter klinischer Fachbereich;
Gute Erfahrung gepaart mit exzellentem statistischen Hintergrund;
minimal-invasive Eingriffe dank Unterstützung durch Roboter (da Vinci);
medizinisch-handwerklich hervorragend;
tägliche Visiten mit sehr guter Information über den gegenwärtigen Stand und zukünftige Vorgehensweisen;

Persöhnlicher Erfahrungsbericht

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hochqualifiziertes Personal welches menschlich geblieben ist
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich mich bei verschiedenen Kliniken über meine Prostatakrebsbehandlung informiert habe, wurde mir das Knappschaftskrankenhaus in Bottrop empfohlen.
Nach einem persönlichen Gespräch mit dem Chef der Urologie war ich überzeugt hier in den richtigen Händen aufgehoben zu sein.
Die Informationen die mir gegeben wurden waren für mich als Laien klar verständlich.
Ich habe direkt nach dem Gespräch einen OP Termin vereinbart.
Ich wurde am 7.8.2019 aufgenommen.
Die OP fand am 8.8.2019 statt und wurde mit der Roboterunterstützung namens Galileo durchgeführt.
Die OP verlief problemlos und der Arzt konnte Nervenerhaltend operieren.
Das Pflegepersonal war sehr bemüht und ich kann nur lobende Worte finden.

Freundliches und Kompetentes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Im Gesamtbild war es sehr Gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Bds Leistenbruch und Narbelbruch
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich sehr gut Betreut. Alle Mitarbeiter haben mich sehr freundlich und sympathisch unterstützt. Sind auf meine Probleme voll und ganz eingegangen.

Es geht mir wieder gut!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Station Haniel ist super. Die Zimmer können mit jedem guten Hotel mithalten.)
Pro:
Ein kompetentes, freundliches, geduldiges und hilfsbereites Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauhmagen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 13.03. im Knappschaftskrankenhaus Bottrop meine Schlauchmagen-OP. Alles ist gut verlaufen und mein Leben wird jeden Tag lebenswerter.

Der Chefarzt, Herr Doktor Celesnik, ist kompetent, erfahren und immer freundlich. Er beantwortet geduldig alle Fragen und versteht es einem die Angst zu nehmen. Der Verlauf der OP etc.. wurde mir ausführlich und verständlich erklärt.

Das Team um ihn, die Adipositaskoordinatorin Frau Rduch, die Schwestern und Pfleger, die Ärzte, sind ebenso kompetent, freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich gut aufgehoben und betreut gefühlt.
Ich bin sehr froh das ich diese OP " gewagt" habe und bedanke mich nochmals bei Herrn Dr Celesnik und seinem tollen Team.

Sehr , sehr guter Fachbereich ( Urologie)

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Chefarzt auf seinem Gebiet ein Könner
Kontra:
3 Bett Zimmer o Dusche , ein no Go , essen verbesserungsfähig
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten , super Chefarzt, mit tollen Ärzteteam u prima Pflegepersonal

Professionelles Ärzteteam - Dr. Celesnik und Dr. Limper

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Patienten können Sich auf diese Ärzte verlassen,Behandlung als Mensch und nicht als Organ
Kontra:
Nicht Bekannt
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Superteam um Dr. Celesnik und Dr. Limper. Man ist bei diesen Ärzten „in guten und gesegneten Händen“. Diese Spezialisten wissen was Sie tun und können noch mehr. Von der Aufnahme bis zur Entlassung - Fachkompetenz pur. Besonders Dr. Limper hat Interesse am Patienten als Mensch. Vielen Dank für alles!

Gut aufgehoben

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Auf der Station waren zu wenig Pflegekräfte, aber alle waren sehr freundlich.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagierter Chefarzt plus Team
Kontra:
Zu wenig Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Prostata Kazinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem bisher gesunden Leben kam der Schock der Krebsdiagnose. Es erfolgte ein ausführliches Gespräch mit dem Chefarzt Dr.Müller. Er klärte verständlich über alle möglichen Optionen für das weitere Vorgehen auf. Wir merkten schnell, dass er sehr engagiert seinen Beruf ausübt und wirkliches Interesse an seinen Patienten hat, so dass wir ihm sofort vertraut haben. Es gelang ihm meinen Mann etwas zu beruhigen. Wir entschieden uns zur radikalen Prostata OP. Mein Mann wurde von Dr. Müller mit dem Roboter Da-Vinci erfolgreich operiert, der Krebs konnte vollständig entfernt werden. Dr. Müller hat mich persönlich telefonisch nach der OP informiert. Da mein Mann nie ernsthaft krank gewesen ist, war er sehr verunsichert und ängstlich. Die Ärzte sind gut auf ihn eingegangen und haben ihm alles genau erklärt. Er konnte nach 7 Tagen entlassen werden und es geht ihm gut. Jetzt folgt noch die Reha.
Für die tolle medizinische und empathische Betreuung besonderen Dank an Chefarzt Dr.Müller und sein Team.

Schlauchmagen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchwagen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist ein sehr gutes Krankenhaus die Chirurgen sind top die Schwestern und Pfleger sind sehr nett und kompetent

Gutes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Pfleger und die Ärzte waren sehr nett & haben gute Leistung erbracht.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde gut in dem Krankenhaus aufgenommen und gut über meine OP aufgeklärt. Ich war nur 3 Tage dort aber der Aufenthalt war angenehm.

Sehr gut betreut

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Äußerst zufrieden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Äußerst zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenzystitis und Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2018 wurde mein Mann wegen einer langwierigen Blasenzystitis in der Urologie sehr kompetent von Dr. Müller und seinem Team erfolgreich behandelt. Die Ärzte und Pflegekräfte waren stets bereit, aufzuklären und zu unterstützen.
2019 entfernte Dr. Müller erfolgreich mit dem Da Vinci Roboter ein Nierenzellkarzinom, die Nebenwirkungen dieser minimalinvasiven OP waren so gering, dass mein Mann schon nach wenigen Tagen entlassen werden konnte und wieder muss ich mich bei dem gesamten Team ( Ärzte, Pflegepersonal und Sekretariat) aufs herzlichste bedanken.

Patientenbewertung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für das Bett gibt es Abzug in der B-Note)
Pro:
Das gesamte Team
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Darmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme, über die Intensivstation bis hin zur stationären Pflege wurde ich während meines Aufhentalts sehr gut betreut.
Das komplette Ärzte Team war sehr gut und komplett mit involviert, jeder einzelne Arzt hat sich um das Wohlergehen besorgt und hat alles für eine schnelle Genesung getan.

Schilddrüsenentfernung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Struma multinodosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März 2019 wurde mir die Schilddrüse entfernt.
Schon beim Vorgespräch hat sich Dr.Limper sehr viel
Zeit gelassen und mir die Angst vor der Operation genommen.
Der Tag der Op verlief mit dem Team von Dr. Celesnik gut und es
verdient mein vollstes Lob.Es wurde sich immer viel Zeit für mich genommen.
Ich danke diesem Team aus tiefstem Herzen für die medizinische
Betreuung .

Leistenbruch-OP - nahezu schmerzfrei

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles optimal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute und verständliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nahezu schmerzfrei - die kleinen Narben heilten sehr schnell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einige Angaben wurden mehrfach abgefragt - freundliches Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gutes und modernes 3-Bett-Zimmer - modernes und patientenorientiertes Bad/WC)
Pro:
Guter Verlauf der Benhandlung - nur sehr,sehr geringe Schmerzen.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Leistenbruch-Operation TEPP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Operation eines Leisten- und Nabelbruches. Administration, ambulante Vorstellung und vorstionäre Behandlung optimal und vorbildlich.

Operation, Operationsergebnis sowie Pflege und stationäre Abwicklung ebenfalls sehr gut.

Habe stets gute und freundliche Auskünfte bekommen - die MitarbeiterInnen wirkten stressfrei.

Noch nie so gut aufgehoben gefühlt wie in diesem Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Chefarzt der mich operiert hat war absolut kompetent und mega menschlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes und freundliches Personal mega gute Ärzte nette und aufmerksame Krankenschwestern und Pfleger haben sich rührend um mich gekümmert habe mich fast gefühlt wie zu Hause schön dass man sowas im Krankenhaus noch mal erleben darf jede Frage wurde direkt beantwortet die Ärzte auf Augenhöhe sehr menschlich nicht von oben herab und haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Fragen der Patienten

Spitzen Ärzteteam

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum perfekt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Station Haniel super)
Pro:
Chefarzt Dr.Müller und Ärzteteam
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war am 28.2.2019 zur vor Besprechung bei Chefarzt Dr.Müller zur radikalen Prostata op Davinci ,die Aufklärung war sehr ausführlich und verständlich.am 4.3.2019 war Anreise Tag und Op Termin,ich wurde dann von Dr. Müller mit dem Roboter Davinci erfolgreich operiert.Nach der Op wurde meine Frau telefonisch informiert. Anschließend bin ich auf Station Haniel für die nächsten Tage gekommen.Am ersten Tag konnte ich schon zum Bad gehen,die folgenden drei Tage sind dank optimaler Versorgung durch das Ärzteteam und Pflegeteam super verlaufen.Am vierten Tag wurde die Dichtigkeitsprüfung durchgeführt uund anschließend der Katheder gezogen,ich war sofort Kontinent. Dafür besonderen dank an Chefarzt Dr.Müller und sein Team.Anschließend wurde von der Klinik eine AHB organisiert in Bad Wildungen wo ich weiter sehr gut behandelt werde.

Prostataentfernung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Proffessionalität Fürsorge Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatabiobsie und Prostataentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben. Mir wurden alle Wege,Behandlungsausführungen und Ergebnisse sowie weitere Maßnahmen ausführlich erklärt. Ich empfand dort eine große Fürsorge und Empathie. Ich würde diese Klinik uneingeschränkt weiter empfehlen, da auch die da vinci op bei mir optimal verlaufen ist.Dieser Gesamteindruck wurde mir auch bei meiner stationären Prostatabiobsie im Vorfeld der da vinci op zuteil. Somit dochwohl kein Zufallstreffer, sondern proffessionelles arbeiten.

Organisation und Kommunikation mangelhaft

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
überwiegend nettes Pflegepersonal, Zimmer sehr groß
Kontra:
Organisation der Abläufe katastrophal, Abendessen eintönig
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

07.02. (Do): 10:00 Uhr Aufnahme. CT (für OP Leistenhernie) u. MRT (Mutter klagt über Rückenschmerzen…) sollen erstellt werden, desh. ein Tag eher ins KH. Das CT wird vorm. gemacht, dann: nichts passiert.

08.02. (Fr): MRT vorm., dabei Auffälligkeiten in der Blase erkannt. Lt. Urologe nicht akut, nach der OP kann Blasenspiegelung erfolgen. Kein Trinken/Essen wegen der geplanten OP. Keiner kann sagen, wann OP. Erst am späten Nachmittag informiert eine MAin, dass OP nicht stattfindet. Kein Arzt war zu sprechen. Erstes Essen und Trinken zum Abendbrot. Nach Beschwerde erscheint der diensth. Arzt und erklärt die Situation damit, dass wegen eines Kommunikationsfehlers nicht informiert wurde. Warum die OP abgesagt wurde, konnte er ihr nicht erklären.

09./10.02. (WE): nichts passiert.

11.02. (Mo): Es passiert nichts. Kein Arzt da. Abends schreibe ich dem KH über HP im Bereich „Beschwerdemanagement – Ihre Meinung“ bisherigen Ablauf u. a. bezüglich Untätigkeit der Ärzte. Keine Reaktion!

12.02. (Di): Am späten Nachmittag erfolgt endlich Blasenspiegelung. Dabei erhält meine Mutter die Info, dass Donnerstag OP Leistenhernie.

13.02. (Mi): nichts passiert. Ein Arzt erscheint, kündigt an, dass die OP erst Montag vorgenommen wird. Die MAin informiert beim Abendbrot (auf Nachfrage), dass OP Donnerstag bleibt. Große Verwirrung – OP oder nicht?

14.02. (Do): OP erfolgt – endlich!

15.02. (Fr): Ärzte möchten meine Mutter Samstag entlassen („…die Krankenkasse zahlt nicht länger…“). Nach Protest darf sie bis Sonntag bleiben.

17.02. (So): Entlassung. MAin bemerkt beim Versorgen der Wunde, dass bei dem Zustand der Wunde ein längerer Krankenhausaufenthalt erfolgen müsste.

Fazit: Eine ganze Woche behält man die Patientin ohne Notwendigkeit im Krankenhaus, nach der OP möchte man sie dann so schnell wie möglich loswerden. Viel Vertrauen ist bei diesem Krankenhausaufenthalt verloren gegangen. Außerdem ist sehr ärgerlich, dass für unnötigen Aufenthalt täglich 10,- Euro zu entrichten sind.

1 Kommentar

KKBottrop am 19.02.2019

Guten Tag,

wir haben Ihre Schilderungen zum Aufenthalt Ihrer Mutter in unserem Haus gelesen und bedauern, dass Sie mit dem Ablauf der Behandlung nicht zufrieden waren.
Um Details zu erfahren und die Sachlage in unserem Hause aufklären zu können, möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt unter der Nummer 02041 - 15 2200 aufzunehmen.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles gut gelaufen
Sehr nettes Personal, wenn auch unterbesetzt was sehr sehr schade ist . Hatte Glück das ich schon ein renoviertes Zimmer hatte welches auch sehr toll war
Die Ärzte waren auch Top

Musste zwar um 7.30 vor Ort sein und dann bis ca 13 Uhr warten bis ich dran war, aber es gibt Kliniken in denen es schlimmer läuft.

Alles in allem war ich sehr zufrieden

Shunt erneuerung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fereundlichkeit, kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Shunt Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag der Aufnahme bishin zur Shunt Operation und Nachsorge kann ich nur positiv berichten.
Das Pflegepersonal, das Ärzteteam / Chirurgen sind einfühlsam und kompetent.
Für meine Person kann ich es bestens empfehlen

Danke

TOP Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
beste Chirurgische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Narbenhernie wurde bestens Chirurgisch, mit außerordendliche hoher Qualität und Fachkompetenz behandelt. Mann fühlt sich dort in den aller besten Händen. Die dort praktizierenden Ärzte wissen was sie tun. Kann ich nur weiter empfehlen !!!

Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter Sekretärin, Aufnahme-, Pflege- und OP-Personal, OA Dr. Limper, waren freundlich, zuvorkommend und fachlich kompetent. Es gab keine langen Wartezeiten, reibungslose Abbläufe. Ich habe mich menschlich und fachlich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Dieses Krankenhaus ist weiter zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Freundlichkeit in dem Haus und die fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- Unglaublich freundliche und fachlich kompetente Menschen
- die OP Vorbereitung am Vortag wurde mit viel Zeit und sehr guten Erklärungen vorgenommen
- die Aufnahme am OP Tag verlief ausgesprochen ruhig
- man hatte nicht den Eindruck, dass man als Patient stört (wie in anderen Kliniken)
- nach der OP hatte ich den Eindruck, dass man sich wirklich gerne um den Patienten kümmert
- die Krankenschwestern hatten Zeit, um auch mal eine paar Worte zu wechseln


Schlussendlich ein Krankenhaus mit vielen Menschen, die ihre Tätigkeit wohl sehr gerne ausüben.

Vielen Dank dafür!

Tolles Ärzte- und Schwesternteam

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Überaus freundliche Schwestern
Kontra:
Die Zusammenlegung mehrerer Abteilungen
Krankheitsbild:
Durchblutungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Ärzteteam um Dr. Hoffmann und Dr. Scheele ist hervorragend. Die Schwestern und Pfleger sind ebenfalls - sofern sie genug Zeit haben - hervorragend. Ich war Ende 2016 Patient auf der Angiologie und da war der Aufenthalt noch besser als jetzt. Die Schwestern und Pfleger hatten wesentlich mehr Zeit. Jetzt ist auf dieser Station die Neurologie, die Chirurgie, die Innere und eben die Angiologie beheimatet was ohne Frage für die Schwestern und Pfleger viel mehr Arbeit bedeutet da jetzt schwerst Pflegefälle dort versorgt werden müssen. Das jetzt soviel Stationen zu einer zusammen gelegt wurde ist für die Schwestern und Pfleger nicht einfacher weil eben mehr Patienten mit weniger Personal versorgt werden muß. Im großen und ganzen war ich aber sehr zufrieden und würde mich immer wieder dort behandlen lassen.

Menschlichkeit

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgehens Weise mit den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hämatomentlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war in den letzten Jahren häufig in diversen Krankenhäusern. Meistens auf Grund von den Folgen eines Sturzes.
Wir als Angehörige sind absolut begeistert von der Fürsorge der Mitarbeiter und ganz besonders über die sehr empathischen Art von Herrn Dr. Funk.
Ein großes Lob für die liebevolle und kompetente Umgehens Weise mit den Patienten.

Besser geht es nicht

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Ärtzteteam und sehr gutes Personal im Pflegebereich
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 19.11.2018 Operiert worden und wurde vor und nach der Operation sehr gut betreut und beraten.
Die Operation wurde mit dem Dacinci Roboter ausgeführt.

Tolle Klinik im Ruhrgebiet

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Service, alle Mitarbeiter sind stets freundlich und bemühen sich den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Außerdem hat uns die genaue Aufklärung und Erklärung der Vorgehensweise beeindruckt. Innerhalb von kürzester Zeit konnte eine Notoperation durchgeführt werden.

Hernienkompetenzzentrum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Hernienzentrum
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Diagnose (Leistenbruch rechts) bei meinem Urologen (weil ich manchmal ein unangenehmes ziehen von der Leiste bis in den rechten Hoden hatte) stellte sich bei mir die Frage, was nun? Um eine OP kommt man leider nicht herum. Aber wo und wer soll den Eingriff durchführen? Ich sollte hier erwähnen,dass ich mich nicht gerade wohl fühlte bei dem Gedanken OP, OP ist halt OP. Nach Rückfrage beim Hausarzt, im Bekannten - und Freundeskreis sowie surfen im www. ist meine Wahl auf das Hernienkompetenzzentrum des KKH Bottrop gefallen. Ich nehme vorweg,die Entscheidung war absolut richtig. Von der Voruntersuchung in der Chirurgischen Ambulanz des KKH Bottrop (natürlich ist die Wartezeit immer ein Problem),der Terminvergabe durch das Sekretariat des Hernienzentrums für ein unverbindliches Aufklärungsgespräch durch den für mich zuständigen Oberarzt (der sich Zeit genommen und alle meine Fragen kompetent und respektvoll gegenüber dem Patienten beantwortet hat), den nachfolgenden Gesprächen zwei Tage vor dem OP-Termin mit den Chirurgen, dem CTA. und der Narkoseärztin, da gibt es nichts zu bemängeln. Auch die Aufnahme am Tag der OP absolut reibungslos. Krankenpfleger/innen alle entspannt und höflich trotz des Stresses an einem Montagmorgen. OP, alles sehr gut verlaufen. Wenige Stunden später nach der OP auf der Station Haniel, klärte der CTA. mich über den OP-Verlauf anhand von Bildern auf, danach am Nachmittag nochmals der Oberarzt der operiert hat. Die Plegekräfte auf der Station Haniel alle immer hilfsbereit und immer nett (das gilt auch für die Damen vom Essensservice u. den Reinigungskräften). Zwei Tage später nach Hause entlassen mit dem Hinweis, jederzeit bei Problemen sofort vorbei zukommen, bis jetzt keine Probleme. Na ja, ein leichtes zwicken bei der einen oder anderen Bewegung ist wohl normal nach der kurzen Zeit. Also nochmals, die Entscheidung war richtig sich im Hernienkompetenzzentrum des KKH Bottrop operativ behandeln zu lassen. Danke an alle Beteiligten:-)

Ausgezeichnete Chirurgen, sehr gepflegtes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragend ausgebildete, vertrauenerweckende Ärzte
Kontra:
mieses Essen
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte waren sehr freundlich, hilfsbereit und haben sich Zeit genommen für die Patientengespräche. Das Wichtigste was ich über die Ärzte, in meinem Fall die Chirurgen, sagen kann ist das Sie sehr kompetent waren und ich zu jeder Zeit vollstes Vertrauen in die Ärzte hatte und mich sehr gut behandelt gefühlt habe.

Das Pflegepersonal war ebenfalls freundlich und gut ausgebildet. Die Zimmer waren sauber, geräumig und angenehm eingerichtet.

Der einzige Kritikpunkt den ich an meinem Aufenthalt habe ist das Essen. Frühstück und Abendbrot waren so gerade noch in Ordnung, die Qualität des normalen Mittagessens war leider unwürdig.

Alles in allem war das chirurgische Team fantastisch und ich kann jedem dazu raten sich im Knappschaftskrankenhaus Bottrop behandeln zu lassen.

Nie mehr wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Schwester und Ärzte sehr nett
Krankheitsbild:
Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun muss auch Ich meine Verärgerung zum Über Organisatorische Abläufe zum Ausdruck bringen.
Nicht nur das mich eine sehr nette aber doch sichtlich müde und unkonzentrierte Ärztin in der Notaufnahme behandelt hatte, auch das die darauf folgenden Tage wurden nicht besser. Am Folgetag der Aufnahme passierte erstmal nicht viel.Eine Gallenblasenspiegelung wurde angesetzt.Erst nachdem ich um ein Aufklärungsgespräch gebeten habe ,wurde dieses erst durchgeführt .Am darauf folgenden Tag war es dann soweit, leider erst am Nachmittag. Bis dato Nüchtern. Diese war leider nicht erfolgreich , so das sie wiederholt werden müsste. Am Mittag fragte ich dann wann ich den dran sei, Die Antwort Es sind noch zwei vor . Nach dem ich um 15 Uhr wieder nachfrage waren immer noch zwei vor . ( bereits mehr als 48 Stunden ohne Nahrung ) .Ich entschied mich das kh zu verlassen. Während der Diskussion auf dem Gang mit Schwestern und Ärzten ging dann alles ganz schnell. 10 Tage später geplante Gallenblase entnähme . Am Montag Aufnähme um 7 Uhr . Mich erwartet wieder das grauen. Kein Zimmer statt dessen ein Gemeinschaft Krankenzimmer wo Frauen und Männer zusammen in ihrer OP Bekleidung liegen . Kein WC auf dem Zimmer, nur eine Dauerbeschallung aus den Lautsprechern . Notfallknopf nicht erreichbar. Von Schwestern auch keine Spur . Gepäck steht während der OP ohne Aufsicht vor der Tür. Als ich mich wieder über die Wartezeit beschwert habe , kam die Antwort es sind noch zwei vor . Scheint wohl die Standarte Antwort zu sein . Wenn ich gleich die Augen wieder aufmache weiß ich nicht auf welche Station ich bin , und meine Tasche werde ich wohl dann frisch operiert erst auspacken können. Da läuft einem glatt die Galle über. Ich habe schon in vielen Krankenhäusern gelegen aber sowas ist eine Unverschämtheit . Fazit dieses kh nie mehr wieder

3 Kommentare

KKBottrop am 20.11.2018

Guten Tag,

wir haben Ihre Anmerkungen gelesen und bedauern, dass Sie mit dem Ablauf Ihrer Behandlung und dem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren.
Um den Sachverhalt aufzuklären, möchten wir Ihnen anbieten, sich mit uns in Kontakt zu setzen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02041 - 15 2007.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Durchführung einer minimalinvasiven daVinci-Prostatektomie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztliche Behandlung und anschließende Pflege - Mehr geht nicht!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankheitsbild, OP, Nachsorge - alles wurde ausführlich, kompetent und verständlich erklärt. Sämtliche Fragen wurden leicht verständlich beantwortet. Evtl. aufkommende Angst vor der OP wurde schon im Vorfeld genommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitzenteam um Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war bestens organisiert!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (sehr kleines Zweibettzimmer!!!)
Pro:
Ein Top-Mediziner, der die Gabe besitzt "Alles" verständlich zu erklären
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Operative Entfernung der Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen wurde wegen eines steigenden PSA-Wertes eine Biopsie durchgeführt.
Dabei wurde ein noch lokal begrenztes Prostatakarzinom festgestellt.
Sämtliche Therapiemöglichkeiten einschließlich der möglichen Komplikationen und Nebenwirkungen wurden mir durch den Chefarzt ausführlich, kompetent und verständlich erklärt.
Ich entschied mich für die Durchführung einer minimalinvasiven daVinci-Prostatatektomie mit intraoperativ schnellscnittgesichertem Nerverhalt und beidseitiger pelviner Lymphhadenektomie.
Die OP verlief erfolgreich. Ich konnte schon am gleichen Tag einige Schritte gehen. Nach drei Tagen habe ich schon die Cafeteria besucht. Schmerzen hatte ich kein einziges mal. Ich wurde nach einer Woche entlassen und bin heute, nach knapp zwei Wochen, kontinent.
Ich möchte mich auf diesem Weg noch ein mal beim gesamten Ärzteteam für die hervorragende Behandlung und beim gesamten Pflegeteam für die fürsorgliche, liebevolle und freundliche Begleitung nach der OP bedanken.

Enttäuscht

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es war mal sehr Zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Mit den Empfangsdamen in der Gefäßchirurgie)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bisher war immer alles bestens)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Bezogen auf der Gefäßchirurgie)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Krampfadern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da ich schon mehrfach in der Klinik war muss ich sagen das ich insgesamt sehr zufrieden bin.
Allerdings hatte ich mit meinem Mann nun das erste mal eine schlechte Erfahrung machen müssen ( was sehr Schade ist), es bezieht sich auf die Gefäßchirurgie.
Im Internet habe ich die offenen Sprechstundenzeiten gefunden darauf hin sind wir auch zur Klinik gefahren allerdings sagte man uns dann vor Ort das es nur mit Terminen möglich wäre. Wie mein Mann dann angab aber Schmerzen in den Beinen zu haben fragte man nach einer Überweisung vom Hausarzt, die hatten wir auch, dann fragte man bei welcher Krankenkasse mein Man wäre dann wurde nur gesagt,, Er müsste bei der Knappschaft versichert sein um behandelt zu werden, es wäre nicht Möglich mit unsere in Behandlung genommen zu werden!!!!"


Bei dieser Aussage fällt einen doch wirklich nichts mehr ein. Somit bin ich RICHTIG Enttäuscht von diesem Krankenhaus!!!!!!!!

1 Kommentar

KKBottrop am 09.11.2018

Guten Tag,

wir haben Ihre Schilderungen gelesen und bedauern, dass Sie erstmals schlechte Erfahrungen in unserem Haus gemacht haben.

Im Rahmen unseres Beschwerdemanagements möchten wir Ihnen gerne anbieten mit uns in Kontakt zu treten, um den Sachverhalt aufzuarbeiten. Sie erreichen uns unter der Nummer 02041 - 15 2007.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Tolles Herniezentrum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2018 wegen eines Leistenbruchs Patient bei Dr. Celesnik. Das Aufnahmegespräch habe ich mit Dr. Limper geführt. Ich muss hier betonen, dass für mich eine Woche später ein längerer Australienaufenthalt anstand. Daher war mir seh daran gelegen, alles so schnell wie möglich hinter mich zu bringen. Das hat dank des Einsatzes auch super geklappt. Montags operiert, am übernächsten Tag wieder zuhause und eine Woche nach OP im Flieger für 24 Stunden. Die OP war ein voller Erfolg. Nach nunmehr guten 6 Wochen kann ich sagen, dass das die einzig wahre Entscheidung war, das KKH und Dr Celesnik aufzusuchen. Unterbringung und Verpflegung sind gut. Es ist kein Vier-Sterne-Luxus-Hotel, aber schließlich ist es ein Krankenhaus. Dafür ist die ärztliche Leistung(freundlich, nicht von oben herab, verständliche medizinische Ansprache) und auch die Betreuung durch das Pflegepersonal 5 Sterne wert. Ergebnis ist super, kaum sichtbare Narben, keine Schmerzen und Beschwerden. Also bei Leistenbruch immer wieder: KKH Bottrop.

Schilddrüsen-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Professionelle und kompetente Beratung und zeitnahe Durchführung der erforderlichen OP.

unbedingte Empfehlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassend und sehr verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohe Kompetenz in allen Bereichen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei einer Vorsorgeuntersuchung hat meinem Urologen auf dem Ultraschallbild etwas Verdächtiges an der rechten Niere gesehen und mich zur weiteren Untersuchung (CT) an das Knappschaftskrankenhauses überwiesen. Das CT bestätigte dann auch den Verdacht eines Karzinoms. Bereits das darauf folgende Aufklärungsgespräch in der Röntgenabteilung war sehr ausführlich und verständlich. Sofort wurde ein weiterer, zeitnaher Termin mit dem Chefarzt der Urologie vereinbart. Dieses Gespräch und die dabei durchgeführten Untersuchungen waren ebenfalls sehr ausführlich und verständlich und von sehr hoher Kompetenz. Weitere Abläufe (OP mit dem Da Vinci Roboter, Prognose etc.) wurden trotz aller fachlicher Notwendigkeit sehr ausführlich und verständlich erläutert. Man hat sich sehr viel Zeit genommen. Der OP-Termin war dann bereits eine Woche später und verlief absolut perfekt! Auch der anschließende Aufenthalt in der "Komfortstation Haniel" war wie in einem 4-Sterne-Hotel: Großes Zweibettzimmer mit üppigem Bad. Toll ausgestattet. Sehr reichhaltige Auswahl beim Essen und sehr gut. Die Pflege dort war ebenfalls perfekt. Immer nett und überaus freundlich. Ich habe mich während meines Aufenthaltes dort sehr wohl gefühlt. Ich kann dieses Krankenhaus und die Urologie mit ihren Ärzten und Pflegepersonal nur empfehlen. Man ist hier in den besten Händen!

rundum zufrieden

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
intensive medizinische Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Pseudo-Gicht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Neue Bautrakt privater Patientenbereich. Schöne Zimmer. Badezimmer mit kompletter Ausstattung. Balkon.
Betreuung der Schwestern und des Personals, dass für das Wohl (Essen etc.) sehr freundlich und überaus kompetent.
Prof. Hollenbeck und sein Ärzteteam waren besonders einfühlsam und haben das Krankheitsbild gefunden, woran andere zuvor gescheitert sind.

Ein absolutes TopTeam im OP wie auch auf der Wachstation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann das KKH nur empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine lange Wartezeiten zu den anstehenden Untersuchungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Horner-Syndrom nach Struma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam wegen Schildrüsenentfernung 08-2018 ins KH. Hatte keine lange Wartezeiten zu den Voruntersuchungen.Zu meinen Fragen u Risiken wurde ich umpfangreich von Dr. Limper aufgeklärt. Am Tag der OP begegnete ich einfühlsamen, verständnisvollen Mitarbeitern im OP, sowie auf der Wachstation. Mein Dank gilt dem gesamten OP Team wie auch Dr. Limper. Ich kann dieses KH nur empfehlen!

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes, großes Zimmer!
Kontra:
Schlechte Parksituation am Haus
Krankheitsbild:
Hirninfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte. Essen gut bis sehr gut. Freundliches Personal. Modern eingerichtetes Haus. Sehr empfehlenswert.

Davinci Op

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bösartiger Harnleiterkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Harnleiterkrebs

Von der Aufnahme bis zur OP war alles gut organisiert. Auserdem war ich sehr zufrieden mit dem Aufklärungsgespräch vor der OP es wurden Fragen die ich hatte zur OP bis ins kleinste Detail in aller Ruhe erklärt.Auch im weiteren Verlauf der Behandlung
haben Sie Frage Zur Diagnose und Befund und weteren Behandlung beantwortet. Zimmer sehr Sauber Essen gut
Auch die Krankenpfleger (Pflegerinen) war sehr freundlich und immer hilfbereit,dafür möchte ich mich bei allen Ärzten und Pflegern Herzlich bedanken.

Entfernung der Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abwertung erfolgt lediglich durch das Zimmer)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent ,klar und deutlich , alles wurde angesprochen ,fragen gut beantwortet,zum Schluss wurde auch ein zweite Meinung empfohlen,was mir geholfen hat.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich war positiv überrascht ,wie gering die Schmerzen nach der Entfernung der Prostata waren,)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war gut und freundlich organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Dieses Einzelzimmer war das zusätzliche Geld nicht wert , die Kritik bezieht sich auf die Größe des Zimmers , es ließ sich nur ein Fenster kippen , es war nicht möglich ein passendes Bett für einen zwei Meter großen Mann zu besorgen ,)
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal auf der Station 1A
Kontra:
Im Ein-Bett-Zimmer ließ sich das Fenster nicht öffnen und eine Verlegung war nicht möglich
Krankheitsbild:
Prostatakrebs - Entfernung der Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dreijähriger aktiver Überwachung meines Prostatakrebses in der Ambulanz des Knappschaftskrankenhauses sowie einholen einer zweiten Meinung durch einen anderen Urologen zu meiner Behandlung, folgte ich den Empfehlungen des behandelnden Chefarzt Hr. Dr. M. und ließ mir in der Urologie des Knappschaftskrankenhauses Bottrop die Prostata mit dem OP-Roboter „DaVinci“ entfernen.
Die OP-Voruntersuchung erfolgte ein paar Tage im Vorfeld. Die Aufnahme erfolgte direkt am OP Tag. Es handelte sich um eine fünfstündige OP.
Durch das früherkannte und lokal begrenzte Karzinom konnte die OP nervenerhaltend durchgeführt werden.
Dies hatte zur Folge, dass ich bereits nach Entlassung und anschließenden Anschlussheilbehandlung nach nunmehr neun Wochen nur noch minimal inkontinent bin.
Auch ist meine Erektionsfähigkeit, momentan noch mit medikamentöse Unterstützung, vorhanden geblieben. Hier ist meine Prognose sehr gut, dass das Medikament in Zukunft nicht mehr benötigt wird.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich, für mich, die richtige Entscheidung mit der Form der Operationsmethode getroffen habe, als auch mit der Behandlung im Knappschaftskrankenhaus in Bottrop sehr zufrieden war.
Durch den Chefarzt Herrn Dr. M. und seinem Team sowie auch von den Pflegekräften der urologischen Station fühlte ich mich sehr gut versorgt und möchte mich dafür auch nachträglich nochmals recht herzlich bedanken.

Sichere Ausschlussdiagnose

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Wege und Wartezeiten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausschlussdiagnose und Nachkontrolle erhalten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meine Ängste wurden Ernst genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zurzeit Beeinträchtigung durch Renovierung)
Pro:
Zusammenarbeit der Abteilungen
Kontra:
Renovierungsarbeiten
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurzfristig einen Termin bekommen

Vorstationäre Aufnahme und Ausschlussdiagnose

Nach der Untersuchung und dem CT bekam ich zeitnah eine Ausschlussdiagnose (Leistenbruch).

Kontrolluntersuchung wurde vereinbart.

Hier biste Mensch, hier darfst Du es auch sein.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (soweit die alte Urologie-Station betrifft)
Pro:
An erster Stelle die ärztliche Betreuung.
Kontra:
Das schlechte Essen einer auf das Catering spezialisiertes Unternehmen verdirbt den Aufenthalt.
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aus meiner Sicht kann ich ausschließlich die Urologie bewerten und zwar wie folgt:

Chefarztbetreuung ganz hervorragend die gilt ebenso für die Assistenten.

Pflegepersonal im unteren Durchschnitt.

Küche miserabel! Anderen Patienten empfehle ich
die Inanspruchnahme eines Lieferservices.

Ärztliche Nachbetreuung medizinisch und menschlich ganz ausgezeichnet.

1 Woche Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Privatstationen Prosper und Haniel
Kontra:
Essen (Schonkost)
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr zuvorkommendes Pflegepersonal und kompetente Ärzte.
Sehr gut finde ich das Ampelsystem der Notaufnahme, wo Nichtnotfallpatienten warten müssen.

Sehr gute Behandlung und Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Betreuung und Pflege war super, auch die Fachärtzliche Behandlung.
Kontra:
Habe nichts negativer feststellen können. (Meine persönliche Meinung)
Krankheitsbild:
Akuter Drehschwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin als Notfall in der Neurologischen Ambulanz behandelt worden und stationär aufgenommen worden.
Mein persönlicher Eindruck war sehr positiv. Habe 7 Tage im Krankenhaus auf der neurologischen Station gelegen. Die Betreuung des gesamten Pflegepersonals und behandelnden Ärzte war ohne Tadel. Würde mich jederzeit dort wieder behandeln lassen.

Gelungene OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurzer Krankenhausaufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

kompotente Ärzte
gutes Fachpersonal

OP Gallenblase

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Klnikpersonal
Kontra:
Längere Wartezeit auf Schmerzmittel
Krankheitsbild:
Gallenblase Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Voruntersuchung bis Aufklärungsgespräch und anschließenden Aufenthalt alles super. Freundlicher Arzt in der Aufnahme sowie beim Aufklärungsgespräch. OP Vorbereitungsraum Personal echt toll. Nervosität genommen durch Lockerheit bis zur Einleitung der Narkose.

Ein tolles Team unter der Leitung von Dr.med.Jörg Celesnik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
100-prozentige und allgemein verständliche Aufklärung über den OP-Verlauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch Rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus ist durch Neubau und Umbau komplett neu gestaltet worden. Dadurch bekommt der zu behandelnde Patient ein gewisses Wohlbefindlichkeits Gefühl. Bereits bei der Aufnahme ist der Patient durch ein übersichtliches Weiterleiten zu den einzelnen Fachbereichen gut informiert.

Nicht erkannter Schienbeinbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (bei der Notaufnahme)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (bei der Notaufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (warten seit 1 Woche auf den Entlassungsbericht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rheumtologische Ambulanz war die Rettung
Kontra:
Wartezeit in der Notaufnahme, ohne Untersuchung weggeschickt
Krankheitsbild:
Schienbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

"Meine Mutter hatte seit längerer Zeit einen dicken Knöchel und wurde immer wieder mit "es ist ein Rheumaschub vertröstet". An einem Sonntagmorgen konnte sie vor Schmerzen nicht mehr und wir sind zur Notaufnahme ins Knappschaftskrankenhaus in Bottrop gefahren. Nachdem wir 3 Stunden im Behandlungszimmer gewartet haben, kam ein Arzt. er schaute sich den Knöchel von weitem an, ohne ihn zu betasten, schaute dann in seinen Computer und meinte auch das es ein Rheumaschub sei, obwohl die Entzündungswerte nicht erhöht sind. Ich schaute ihn an und fragte welche Entzündungswerte denn, es wurde doch überhaupt kein Blut abgenommen. Oh meinte er dann, das sind ja alte Werte. Er schickte uns ohne Untersuchung weg mit der Bemerkung "Nur mit einem dicken Fuß wollen sie doch nicht im Krankenhaus liegen oder? Gehen sie mal morgen mal in die Rheumatologische Ambulanz". Auf meinen Einwand das der Rheumaschub nun schon 4 Wochen dauert und die Schmerzen immer an der selben Stelle sind, meinte er, ja das kann sein. Gesagt, getan, am nächsten Tag in der Rheumatologischen Ambulanz wurde der Fuß und das Bein sofort geröngt mit dem Ergebnis, das durch die Osteoporose das SCHIENBEIN GEBROCHEN war. Sofort Einweisung ins Krankenhaus. Sie wurde dann 1,5 Wochen später operiert. Am Tag der Entlassung war der Bericht nicht fertig. Alle die entlassen wurden, hatten einen Bericht nur wir nicht. Am nächsten Tag hieß es, das der Chefarzt den Bericht nochmal sehen wolle, dann hieß es er hätte noch keinen Zeit gehabt den Bericht zu unterschreiben. Wir haben nun 1 Woche nach der Entlassung immer noch keinen Bericht, auch der Hausarzt hat noch keinen Bericht erhalten. Die Höhe jedoch ist, das wir gestern nochmals telefonisch im Krankenhaus nach dem Bericht gefragt haben und uns gesagt wurde, das wir den doch bekommen haben. Nun werden wir auch noch der Lüge bezichtigt. Wir waren bis dato mit dem KH zufrieden, aber was diesmal passiert ist, ist echt der Hammer. Der Vorfall in der Notaufnahme grenzt schon an unterlassener Hilfeleistung."

6 Kommentare

April1941 am 29.08.2018

Update:
Nach telefonischem Kontakt mit der Chefsekretärin, findet sie auch kein Entlassbericht in System. Es ist nur eine Notiz vorhanden, das die Patientin nun mobilisiert wird. Es ist unfassbar....

  • Alle Kommentare anzeigen

TOP Zufriedenheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamter Aufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Riss im Oberbauch, und Nabelbruch.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragend organisierte Klinik / Abteilung.
Terminierung / fachliche Aufklärung / OP/
Krankenhasuaufenthalt und Nachbetreuung "Note Sehr Gut"

Hier ist man nicht nur ein Patient, sondern man fühlt sich in absolut sicheren Händen. Nach der OP werden nochmals die Details der OP besprochen und auch in Bilder dokumentiert.

Sehr beeindruckend und Professionel.

Vielen Dank.

Schädigung der Nieren (Glomrrulonephritis)Hohe

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Professionalität des Chefarztes
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädigung der Nieren (Glomrrulonephritis)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Ärzte-Odyssee bin ich von meinem Urologen in die Nephrologie zum Chefarzt der Abteilung eingewiesen worden.
Schon nach kurzer Zeit war klar, dass ich endlich im richtigen Fachbereich angekommen war. Die Untersuchungen wurden sehr zeitnah und professionell vorgenommen. Nunmehr ist die Diagnose gestellt und die Behandlung hat begonnen.
Neben den ärztlichen Leistungen sind auch zu erwähnen, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Schwestern und Servicedamen im Bereich Prosper.

OP mit Rückverlegung des Colostoma

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Beratung und Betreuung vor und nach der OP
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Rückverlegung Colostoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein Mann im vergangenen Jahr (2017) eine Odyssee in einem anderen Krankenhaus mit Darm-OP und Colostoma, 16 Tage Intensivstation mit künstlichem Koma, Tracheostoma, Krankenhauskeim, Lungenentzündung sowie Herzinfarkt während der OP u.v.m., hinter sich gebracht hatte, haben wir beschlossen, die Rückverlegung des Colostoma im Knappschaftskrankenhaus in Bottrop vornehmen zu lassen. Die Beratung und Betreuung durch den zuständigen Chefarzt, den Oberarzt und allen anderen zuständigen Ärzten sowie die Betreuung durch das Klinikpersonal war hervorragend und ich kann die Chirurgische Abteilung nur jedem weiter empfehlen.

Diese Klinik kann man nur empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundherum sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe auf Haniel bzw. auch auf Prosper gelegen.
Das Pflegepersonal sowie die Servicekräfte als auch alle Ärzte kann man nur lobend erwähnen.
Alle waren sehr bemüht.
Ich habe mich rundherum gut betreut und wohlgefühlt.

Ein herzliches Dankeschön an meine beiden Ärzte für die gute ärztliche Betreuung.

Gutes Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut organisiertes Krankenhaus
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Nabelhernien
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 65 Jahre alt und wurde letzte Woche an einer Nabelhernie operiert.
Meiner Erfahrungen in dieser Klinik sind durchweg positiv gewesen.
Schon beim Vorgespräch hat sich der Oberarzt sehr viel Zeit gelassen
und alle meine Fragen ausführlich und verständlich beantwortet.
Die Aufnahme bei der Voruntersuchung war mit sehr viel Wartezeit verbunden,
da der I-Punkt Computerprobleme hatte. Die Aufnahme am OP Tag erfolgte
unglaublich schnell und reibungslos. Mein Operateur hat eine ¼ Std. nach der OP meine Frau telefonisch benachrichtigt das alles gut verlaufen ist und es mir gut geht. So etwas habe ich noch in keinem Krankenhaus erlebt.
Hinzu kommt die sehr freundliche und hilfsbereite Art des gesamten Klinikpersonals.
Ich möchte mich hier noch mal recht herzlich bei dem Oberarzt, dem chirurgisch Techn. Assistenten, dem Narkoseteam, und den Schwestern, Serviceteam auf Station Haniel für die tolle Betreuung bedanken.

langsamer PSA-Anstieg nach Prostata OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Einfühlungsvermögen sind beim Chefarzt gleichermaßen vorhanden
Kontra:
Krankheitsbild:
langsamer PSA-Anstieg nach Prostatatektomie im Jahre 2011
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Fahrradsturz und daraus resultierendem Hämatom in der linken Niere bin ich im April 2018 -aus der Urologie im Josef-Krankenhaus Krefeld Ürdingen war ich bereits entlassen!- wegen anhaltender und sich verstärkender Schmerzen notfallmäßig in der Urologie des Knappschaftskrankenhauses aufgenommen worden.

Trotz der späten Stunde (19.00 Uhr) kümmerte sich der Chef persönlich um mich, indem er mir geduldig zuhörte, mich untersuchte und trotz angespannter Bettenlage solange telefonierte, bis er ein Zimmer für mich gefunden hatte. Medikamentengabe erfolgte sofort, das CT am folgenden Tag und die Implantierung einer "Doppel J Schiene" im Anschluss daran. Die Schmerzen war ich sofort danach los. Mich haben die Ruhe und der offene Umgang des Chefarztes (er hört einfach gut zu!) so beeindruckt, dass im mich entschlossen habe, mir bei ihm eine zweite Meinung als langjähriger Prostatapatient (OP im Jan. 2011 und langsamer PSA-Anstieg) einzuholen.

In seiner Sprechstunde hat er sich wieder sehr viel Zeit genommen und nach Einblick in die alten OP-Unterlagen und den damaligen Entlassungsbericht seine für mich sehr kompetente und nachvollziehbare Meinung abgegeben. Die Entscheidung, wie weiter verfahren wird, überlässt er letztlich dem Patienten, auch wenn er zuvor mit ihm gemeinsam mögliche Optionen durchgesprochen hat.

Ich kann nur sagen: der Mann - und auch sein Team - ist einfach klasse und nur zu empfehlen. an dieser Stelle nochmals vielen Dank!

Karzinom OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionel)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell mit modernsten Geräten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr modern)
Pro:
Professionelle Untersuchung , Bhandlung und Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Erkältung mit hohem Blutdruck wurde mir die Klinik KK-Bottrop empfohlen.Nach kurzer Sono-Untersuchung wurde festgestellt, dass die rechte Niere von einem Karzinom befallen ist und es wurde zeitnah mit weiteren Untersuchungen,wie MRT, CT begonnen. Die Urologie hatte die genauen Befunde untersucht und es wurde ausführlich mit dem Arzt über den Befund und die weiteren maßnahmen ohne "wenn und aber" gesprochen. Die alleinige Entscheidung lag bei mir, nämlich Nierenentfernung.
Dass die OP nicht einfach sein wird, darauf wurde auch hingewiesen.
Durch das offene Gespräch mit meinem Arzt hatte ich ein sehr gutes Vertrauen zum Chefarzt zur bevorstehenden Maßnahme bekommen. Eine OP wurde nach kurzer Zeit (14 Tage) durchgeführt. Ohne Komplkationen !!
Die empfohlene REHA wurde erfolgreich und zu meiner vollen Zufriedenheit absolviert.
Die unmittelbare Nachsorge der Urologie ist beispielhaft.
Ich bin allen behandelnden Schwestern und Ärzten des KK-Bottrop seh dankbar und werde es auch immer bleiben und kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Leistenbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alles ohne Probleme

Hartnäckigkeit bei der Anamnese zahlt sich aus.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (menschlich, direkt und ohne Fachtermini)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Frau Kaufmann)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (siehe Bericht)
Pro:
Alles rund um das Team
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Urothelkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als akuter Schmerzpatient mit Flankenschmerzen rechts (Verdacht Nierenstein) ins Krankenhaus gekommen. Nach zügiger Aufnahme wurde umgehend mit der Schmerzbehandlung und der Anamnese begonnen. Es wurde ein Nierenstein diagnostiziert, der durch Verabreichung entsprechender Medikamente auch abgegangen ist. Aber nur durch die Hartnäckigkeit bei den Untersuchungen wurde zusätzlich eine Auffälligkeit in der Schleimhaut der rechten Niere festgestellt. Bei der anschließenden Biopsie wurde ein Urothelkarzinom in der Niere sowie Befall des rechten Harnleiters festgestellt. Das alles in einem sehr frühen Anfangsstadium.
Ein zeitnaher Termin zur Entfernung der Niere sowie des rechten Harnleiters mit dem Da-Vinci-Roboter konnte schlimmeres verhindern. Mein Dank gilt insbesondere dem Team sowie der Station L, deren Pflegepersonal sich trotz hoher Arbeitsbelastung immer den Sorgen und Wünschen der Patienten angenommen haben.

Das Vertrauen in meinen niedergelassenen Urologen habe ich verloren. Er riet mir von der Probenentnahme ab unter dem Hinweis, dass die Krankenhäuser nur Geld machen wollen. Nach dem Resultat hat er mich nie wieder gesehen.

Auch im Bereich der Nachsorge fühle ich mich bestens bei diesem Arzt und seinen Mitarbeitern, auch im Sekretariat, die vermeintlich Unmögliches möglich macht, aufgehoben.

Die Heilanschlussbehandlung nach der Nierenentnahme wurde mir durch das Team ans Herz gelegt. In so einer Situation denkt man nicht an eine Kur. Hier wurde ich durch einen weiteren Arzt begleitet. Er übernahm alle Formalitäten, so dass die Heilanschlussbehandlung kurz nach Entlassung bereits angetreten werden konnte.

Das alles war im Sommer 2017. Warum ich erst jetzt diese Bewertung abgebe? Durch die Diagnose ist man zuerst wie gelähmt. Im Rahmen der Heilanschlussbehandlung und der dort durchgeführten therapeutischen Maßnahmen, insbesondere auch die psychologische Betreuung, die ich auch danach bis zum heutigen Tage weitergeführt habe, ist die Lebenslust zurückgekehrt und man sieht zurück auf die Menschen, die einem das ermöglicht haben.

Was ein Patient braucht, ist
- Fachkompetenz
- vorhandene neueste technische Ausstattung
- die "Chemie" zwischen Arzt und Patient muss stimmen.

Das alles habe ich in der Urologischen Abteilung gefunden.

Danke für mein zweites Leben.

Sehr schnelle Blutdruck-Normalisierung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Station Prosper ist eine Klasse für sich!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive Untersuchung durch mehrere medizinische Fachbereiche
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Sehr hoher Blutdruck mit stärksten Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit hochgradiger Hypertonie und starken Kopfschmerzen in die Station Prosper eingeliefert worden und bin nach 4 Tagen mit besten Erfahrungen entlassen worden

Hervorragende Betreuung in der Adipositaschirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr einfühlsam und gewissenhaft.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchmagen, Reflux, Hiatushernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da meine Mutter nach einer Schlauchmagen-OP unter starken Beschwerden aufgrund einer Hiatus-Hernie litt, suchten wir sämtliche Spezialliniken auf. Jedoch riet man uns direkt zu einer Umwandlung zum Bypass. Allerdings wäre diese OP mit erheblichen Einschränkungen und Risiken verbunden gewesen, sodass die Umwandlung für uns nicht in Frage kam. Im Adipositasforum empfahl man uns die Adipositaschirurgie in Bottrop. Dort wurde meine Mutter ausführlich beraten und ihr wurden sogar einige Alternativen vorgeschlagen. Vorab wurde sie sehr gründlich untersucht, um die bestmögliche Methode für SIE (und nicht für die Kasse ;-) ) auszusuchen. Der Arzt war von Anfang an sehr vertrauenswürdig und einfühlsam. Anstatt eines Bypasses wurde nun lediglich eine Hiatus-Plastik vorgenommen. Die OP-Planung erfolgte äußerst gewissenhaft. Auch nach der OP war mein Arzt ständig präsent. (Man hätte beinahe denken können, dass er in der Klinik wohnt ;-) ) Sozusagen "Chefarztbehandlung als Kassenleistung". Auch die Betreuung der anderen Ärzte war hervorragend. Sowohl vor-während und danach. Wir können die Adipositaschirurgie ABSOLUT empfehlen. Hier ist der Patient noch "Mensch".

Nieren OP 2015 ; Prostatakrebsberatung und -behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Fachkompetenz und die Beratungsgespräche mit den Chefarztärzten
Kontra:
Der stationäre Aufenthalt hat Mängel im Pflegebereich
Krankheitsbild:
Nierenkrebs ; Prostatakrebs ; Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen erstrecken sich auf die Bereiche Urologie und Neurologie.
In beiden Bereichen bin ich sehr gut beraten und behandelt worden.

OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War alles bestens. Dank an Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Prostata Karzinom O.P besser gets nicht.

entfernung der Schiseldrüsse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jerder zeit wieder
Kontra:
negativ
Krankheitsbild:
Schildrüssen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor ca.1 Woche operiert. Die OP lief hervorragend. Hatte grosse Angst die total unberechtigt war. Das gesamte Personal war sehr liebe voll und kümmerten sich rührend um mich. Ich würde jederzeit wieder in dieser Klinik gehen. Das Essen und das Zimmer waren akzeptabel.Kann ich jeden nur weiter empfehlen. Und ein ganz grossen lieben dank an den Arzt der wunderbar operiert hat.

Krankenhaus empfehlenswert!!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur: Wartezeit in der Zentralambulanz etwas lang)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (die neue Station HANIEL :-))
Pro:
Ärzte und das gesamte Personal äußerst kompetent und freundlich
Kontra:
wenn überhaupt: Die Wartezeit in der Zentralambulanz war etwas zu lang
Krankheitsbild:
Thoraxmagen /Up side down-Magen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte über Jahre hinweg einen Up side down-Magen entwickelt, der dann – vollkommen im Brustkorb – so viele Schwierigkeiten machte, dass ich mich zu einer Operation entschloss. Bewusst wählte ich das Knappschaftskrankenhaus in Bottrop aus, weil es mit höchsten Qualitätsstandards als „Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie“ zertifiziert war. Mit über 400 Operationen auf diesem Gebiet pro Jahr erhoffte ich mir höchste Kompetenz, falls doch etwas schwierig werden sollte. Das Vorgespräch mit dem Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie verlief fachlich und vertrauensvoll so gut, dass ich einen Termin für die OP vereinbarte.

Am Tag der Aufnahme fanden natürlich viele verwalterische Gespräche und Voruntersuchungen statt. Einzig die Wartezeit in der Zentralambulanz war etwas lang. Ansonsten verliefen alle Aufklärungsgespräche etc. hervorragend. Es blieben keine Fragen offen und ich fühlte mich gut aufgehoben.

Mein Operateur operierte mich am nächsten Tag (Fundoplicatio nach Toupet). Es war eine langwierige und schwierige Operation, weil mein Magen zusätzlich verdreht war und noch ein Lipom entfernt werden musste. Ich wäre zu einem Notfall geworden - und wenn ich mich dann im Urlaub oder in meiner ländlichen Gegend ohne ein solches Spezialkrankenhaus in der Nähe befunden hätte, dann ….

Auf der Station Haniel fand ich nicht nur äußerst luxuriöse Krankenzimmer vor, sondern auch ein Personal, das mich kompetent, freundlich und sehr warmherzig umsorgte.

Meine Operation ist nun gut drei Wochen her. Es gab keine Komplikationen nach der OP und so freue ich mich nach einer entsprechenden Rekonvaleszenz auf ein Leben mit einem Magen, wo er hingehört – mit all den Vorteilen, die dazugehören.

Ich danke allen von ganzem Herzen.

Sehr gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man nahm sich Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorbesprechung gut, Termine wurden eingehalten,
sehr freundliches Personal, sehr freundlicher
kompetenter Chefarzt, sehr gut verlaufene OP
ohne irgendwelche Komplikationen.
Vielen Dank.

Alles SUPER GUT besser hätte es nicht gemacht werden können.

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal. Spitzen Ärzte.
Kontra:
Es gibt nichts zu Beanstanden.
Krankheitsbild:
Leisten OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vom 18.04.2018 bis 20.04.2018

stationär behandelt worden.

Das Personal und die Ärzte alles super.

Ich bin sehr zufrieden, und kann dieses Krankenhaus nur weiter empfehlen.

Sehr gute Arbeit.
Alles ist so verlaufen,wie besprochen.

Ein Krankenhaus ohne ein System

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Ausgang ist gut, zum Abhauen nach 4-5 Stunden Laufen.
Kontra:
Zuviele Anmeldungen (5x) mit Wartezimmer, 1x Anmelden Recht !
Krankheitsbild:
Beschwerden am Arm.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bewertung 6, Mangelhaft !!!
4,5 Stunden nur im Karakenhaus an Rumlaufen,
von eine Anmeldung ins Wartezimmer und weiter zur anderen Anmeldung in Wartezimmer usw.
5x zu einer Anmelung und 4x ins Wartezimmer,
pro Watezimmer zwischen 30 und 45 Minuten Warten. Im Karankenhaus ist auf jeden Gang eine
Anmeldung mit Wartezimmer, und das über 2 Stock-
werke hin und her ! Behandlung 10 Minuten Ultraschall am Arm, 5 Minuten Blutabnahme, -
15 Minuten ein Gespräch mit ein Arzt.
Zusammen 30 Minuten Behandlung, und 4 Stunden im Wartezimmer und an 5 Anmeldungen.
Über zwei Stockwerke ca. 3 Kilometer Gelaufen !
Bei Fragen an die Angestellten, gibt es nur Patzige Antworen, "mit wir haben keine Zeit".
Im gansen Krankenhaus ist kein System zu Erkennen, und die Leute werden nur von eine Anmeldung zur anderen Geschickt.
Das Krankenhaus ist nicht zu Emfehle !!!

1 Kommentar

KKBottrop am 16.04.2018

Guten Tag,

wir haben Ihre Anmerkungen gelesen und bedauern, dass Sie mit dem Ablauf Ihrer Behandlung nicht zufrieden waren. Um Details zu erfahren und dies in unserem Hause aufzuklären, möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt unter der Nummer 02041 - 15 2007 aufzunehmen.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Gute-Antipositsabteilung Knapschaftskrankenhaus Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und Freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Station 2B Neu Super)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchmagen-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März 2018 haben meine Frau und ich eine Schlauchmagen Op bekommen.Wir möchten Erwähnen das die Antipositasabteilung im Knapschaftskrankenhaus Bottrop nach unserer Meinung sehr Hervorzuheben ist. Das ist nicht nur dem Chefarzt der uns beide Problemlos operierte und uns jegliche Zweifel und Ängste durch Vorgespräche nahm. Auch der Oberarzt betreute uns nach der Op und auch er konnte unser Vertrauen schnell gewinnen. Da keine Frage ihm zuviel war und sich auch Zeit für Erklärungen genommen wurde, waren auch für uns alle Fragen zur Genesung Kontrolluntersuchungen zur vollsten Zufriedenheit Beantwortet. Ein großes Lob gilt auch der Betreuung des Pflegepersonals der neuen Station 2B die Morgens bis Abends alle Schichten durch Patienten das Gefühl geben (wir sind für sie da) Freundlich u.Zuvorkommend egal wie oft mann geschellt hat. Wir sind nicht Privat Versichert aber wir kamen uns so vor. Großes Zimmer. Großes Bad Als Übergewichtiger viel platz zum Duschen.(Toll). Ebenfalls ein Grosses Lob an das weitere Ärzteteam die Hand in Hand mit der Antipositasabteilung zusammen Arbeiten (Röntgen,Ultraschall,und Narkoseärzte Chirugische Abteilung). Danke an alle die mit unserer Op und Genesung im Knappschaftskrankenhaus Bottrop beteildigt waren. Sehr Empfehlenswert

Kompetente und vertrauensvolle Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und Zeit für den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schildrüsen Op 2. Rezidiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März 2018 musste sich meine 77jährige Mutter einer schwierigen Schildrüsen op unterziehen.Sowohl vor als auch während der Behandlung fühlten wir uns als Patient und Angehörige stets zuverlässig und kompetent informiert und versorgt.Das gesamte Team um Chefarzt Dr.Celesnik verdient unser vollstes Lob.Besonders hervorzuheben ist die wirklich vertrauensvolle Betreuung durch den leitenden Oberarzt Dr. Limpert.Auch nach der Op konnten wir uns mit all unseren Fragen vertrauensvoll an den Arzt wenden. Es wurde sich immer Zeit genommen und alles so erklärt das man es auch versteht.Vielen Dank dafür.auch die Betreuung durch das Pflegepersonal und die Ausstattung der neuen Station 2B ist lobend hervorzuheben.Immer wieder werden wir uns mit Problemen dieser Art für diese Klinik bzw für die chirurgische Abteilung hier entscheiden.Hier weiss man was man tut und hat die entsprechende Erfahrung auf dem Gebiet auch wenn es schwierig wird und man mit Komplikationen rechnen muss.

Schilddrüsen OP ohne Angst

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, nettes Team
Kontra:
Zentralambulanz, ruppiges auftreten einer einzelnen Person
Krankheitsbild:
Schilddrüsenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärtze und das Pflegepersonal von der Station 2B sind kompetent,freundlich,aufmerksam und zuvorkommend. Habe mich rundum wohlgefühlt.

Katastrophales Entlassmanagement

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, sehr nette Pflege
Kontra:
Entlassungsmanagement
Krankheitsbild:
Oberarmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Enrlassmanagement ist praktisch nicht vorhanden! Meine Großmutter wurde mit einem Oberarmbruch nach einem Sturz eingeliefert und operiert. Soweit, so gut.
Leider entwickelte meine Großmutter ein postoperatives Delir,welches sich in akuter Verwirrtheit äußerte. Bereits am Op Tag wurde der Stationsarzt über die Notwendigkeit eines Pflegegrades und einer häuslichen Versorgung informiert. Die OP war an einem Montag. Da wir bis zum Donnerstag noch keinen Sozialarbeiter gesehen hatten, es war immer ein Angehöriger vor Ort, fragten wir beim Pflegepersonal bezüglich möglicher Entlassung nach und bemerkten nochmals, das die häusliche Versorgung noch immer nicht geregelt sei und erkundigten uns nochmals nach dem Sozialdienst. Es würde noch keine Entlassung anstehen, wurde uns mitgeteilt.
Zu unserem Entsetzen, wurde meiner Großmutter (91!) am nächsten Tag der Entlassungsbrief in die Hand gedrückt, ohne das ein Pflegedienst, geschweige denn ein Pflegegrad noch sonst irgendetwas eingeleitet wurde. Unsere Beschwerde in dieser Richtung wurden zur Kenntnis genommen, aber mehr auch nicht. Dank des Krankenhauses dürfen meine Großeltern die Pflege jetzt privat bezahlen, da ja noch kein Pflegegrad besteht. Wir durften am Freitag Mittag in aller Eile zum Hausarzt um Medikamente und Pflege zu gewährleisten. Meine Großeltern waren mit dieser Situation völlig überfordert.
Davon abgesehen stand im Entlassbrief, das meine Großmutter über das postoperative Verhalten aufgeklärt wurde. Ich erinnere an das postoperative Delir und die ständige Anwesenheit der Angehörigen. Ein solches Gespräch hat nicht stattgefunden. Entlassmanagement sieht für uns anders aus. Meine Großmutter werde ich in dieses Krankenhaus nicht mehr bringen.

1 Kommentar

KKBottrop am 26.03.2018

Guten Tag,

wir haben Ihre Anmerkungen sehr aufmerksam gelesen und bedauern, dass Sie mit unseren Leistungen im Bereich Entlassmanagement nicht zufrieden waren.

Wir werden Ihre Schilderungen im Rahmen unseres Beschwerdemanagements aufgreifen. Gerne möchten wir Ihnen zudem anbieten, mit uns in Kontakt zu treten, um den Sachverhalt detailliert aufzuarbeiten. Sie erreichen uns unter der Nummer 02041 - 15 2007.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

TOP Chefarzt und tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchmagen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2017 zu einer Schlauchmagen-OP im Knappschaftskrankenhaus in Bottrop. Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt gut betreut und gut informiert gefühlt. Ein symaphtischer und kompetenter Arzt. Er und/oder sein Team steht jederzeit für Fragen zur Verfügung. Keine Frage ist unerwünscht. Ich hatte nicht das Gefühl eine Nummer von vielen zu sein. Würde mich jederzeit wieder in die Hände dieses Arztes begeben. Er hat mir ein besseres Leben gegeben. DANKE

Ich hätte den Schritt schon viel eher wagen sollen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hervoragende Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwergfellbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt. Alle (wirklich alle) waren freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend!

Ich hätte den Schritt in die OP schon viel früher wagen sollen. Mir geht es richtig gut!

Nierenerhaltende Tumorentfernung im Besten Umfeld!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Müller hat sich Zeit genommen und alles in Ruhe besprochen. Toll)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Niere konnte erhalten werden, minimal eingriff. Ein Meister am Da Vinci Roboter)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat alles Wunderbar geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer etwas klein, war aber auch gerade umbau Phase)
Pro:
Pfleger, Ärzte, Essen
Kontra:
Zimmer recht klein, aber OK
Krankheitsbild:
Tumor in der Niere (Tumor Entfernung, Nierenderhaltend)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was man wissen sollte über die Urologische Abteilung, die Pfleger und Ärzte sind für einen da, selbst in der heutigen Zeit wo man nichtmal mehr als Pfleger 5 Minuten hat für den Patienten, geben die Pfleger hier wirklich alles. Ich hatte angst, weil es aufgrund meine Gewichtes Komplikationen gab, die Pfleger und Ärzte haben sich wunderbar um mich gekümmert und mir jegliche angst genommen.

Auch wurde ich freundlich mobilisiert. Rundum kann ich sagen, es hätte nicht besser sein können vom Umfeld der Pfleger und Ärzte her. Kompetent, erfahren und Menschennah. Ich danke diesem Team aus tiefstem Herzen für die Unterstützung.

Wartezeit 7 Stu (Notaufnahme)

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung, Diagnose knapp gehalten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine bekommen, da nur Blut von der Schwester abgenommen wurde.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu wenig Ärzte bzw. Zu schlecht organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wartezimmer, offene Patiententäume, Flur mit wartenden Patienten)
Pro:
Empfangsdame
Kontra:
Wartezeit, Organisation, Fachärzte, schlechte Informationen
Krankheitsbild:
TVT (Thrombose Verdacht)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

schreibe hier über die Ambulanz des Knappschaftskrankenhaus. Da im oberen Bereich dieses leider nicht zur Auswahl steht.

Erstmal kurz und knapp: Menschenunwürdige Zustände mit vollem Warteraum, auch bei schwerst akuten Patienten. Zwei Fachärzte die überfordert sind und sich auf Diskussion mit diversen Patienten und Angehörigen einlassen, die teilweise 1 Stunde gehen. Immer noch bei vollem Wartebereich. Schlechte Organisation.

Eintreffen von mir: Eigene anfahrt, nicht per Krankenwagen.

Nette Empfangsdame in der Notaufnahme, dieses ist aber auch definitiv das einzigste nette was es gab.

Hatte keinen höchst akuten Fall, war auf Überweisung meines Orthopäden in die Klinik gefahren. Nach einer Fußverletzung und einem Langstreckenflug, sollte ein TVT durchgeführt werden. In der Regel wird hierzu ein D-Dimer Test durchgeführt. Blut wird vom Patienten genommen und im Labor untersucht. Ach bei einer guten Auslastung in der Notaufnahme und dem Labor, kann ich eine Wartezeit von 7:30 Stunden nicht verstehen.

Andere Patienten mit denen man ins Gespräch kommt, hatten Wartezeiten von über 6 Stunden. (Teilweise sehr akute, Verdacht auf Schlaganfall, etc.)

Türen in der Notaufnahme werden offen stehen gelassen. Unwürdig für einige betroffene Patienten, meiner Meinung nach.

Finde es nicht verständlich und versuche diese Einrichtung zu meiden.

1 Kommentar

KKBottrop am 19.03.2018

Guten Tag,

wir haben Ihren Beitrag aufmerksam gelesen. In der Tat stellt sich die Situation in der Notaufnahme vereinzelt so dar, dass Patienten sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, da sich die Aufnahme von Patienten, die stationär weiterbehandelt werden müssen, aufgrund der sehr hohen Auslastung des Hauses verzögert. Diese langen Wartezeiten sind für die Patienten und ihre Angehörigen verständlicherweise nicht nachvollziehbar.
Grund für diese angespannte Situation sind die Folgen der sehr hohen Influenza - Aktivität (Grippe). Diese beeinflusst zum einen unsere personellen Ressourcen und führt zum anderen auch zu einem massiv erhöhtes Patientenaufkommen. Diese Umstände bringen auch eine Zentrale Notaufnahme an ihre Grenzen.

Natürlich ist uns die Dringlichkeit des Handlungsbedarfes bewusst. Die Geschäftsführung arbeitet zusammen mit den Fachabteilungen intensiv an Ressourcenanpassungen und strukturellen Veränderungen, um die Situation zu entspannen.

Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nur unser Bedauern zu Ihren negativen Erfahrungen in der Notaufnahme aussprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management
Telefon: 02041 15-2007

Notfallambulanz

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern sind sehr nett
Kontra:
Der Behandelnde Arzt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Arzt in der Notfallambulanz behandelte mich als Angehörige wie der letzte Dreck , er stellte mir fragen wieso er nicht das und das an Medikamenten hätte wo drauf ich ihm antwortete der behandelnde Arzt verschreibt nichts anderes weil er schon mit Medikamenten reichlich behandelt wird ( Patient ist 83 jahre) dann kamen immer wieder sprüche : tja, und , usw ich fragte ihn ob es denn richtig sei das mit mir so redet , er sagte ganz klar: ja , ich sagte nicht in dem Ton , wieso denn ich wäre doch keine Ärtzin das sehe er mir im
Gesicht an ,ich dachte ich bin im falschen spiel , nach einer weile kam er wieder fragte mich und ; was ist los , ich schaute ihn nur an , ich sagte zu ihm wieder nicht in dem Ton,er fing an mit dem Zeigefinger auf mich zu zeigen ich solle ihm zuhören, ich sagte das heisst immer noch bitte , ich fragte ihn nach seinem Namen weil ich mich bei der Ärztekammer beschweren könnte dann war er es recht sauer geworden , er sagte ich nenne ganz bestimmt nicht meinen Namen , er hatte natürlich ein Namensdchild doch in dem Augenblick konnte ich mir kein Namen merken , beim rausgehen knallte er die Tür ,ich finde es schade das ich in dem Krankenhaus zum ersten mal so eine negative Erfahrung gemacht habe .

1 Kommentar

KKBottrop am 01.03.2018

Guten Tag,

wir bedauern, dass Sie erstmals negative Erfahrungen in unserem Hause gemacht haben.

Natürlich nehmen wir sämtliche, hier veröffentlichte Meldungen zum Anlass, mit den beteiligten Personen die geschilderten Sachverhalte kritisch zu beleuchten, um daraus Lösungsansätze abzuleiten.

Wenn Sie die von Ihnen geschilderten Erfahrungen detailliert mit uns aufarbeiten möchten, stehen wir Ihnen seitens des Patienten-Beschwerde-Zufriedenheitsmanagements gerne zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch unter: 02041 15-2007.

Mehr Informationen zum Thema Beschwerdemanagement finden Sie unter:
www.kk-bottrop.de/beschwerdemanagement.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Notfallambulanz

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei einem über 80 jährigen mit Schwindel, Übelkeit und schweisausbrüchen sitzt man 5,5 Stunden in der Ambulanz. Der gemessene Blutdruck der bei Anmeldung durchgeführt wurde lag bei 170/120.Trotzdem wurde nichts unternommen und man wartete die genannten 5,5 Stunden bevor man einen Arzt zu Gesicht bekam.Ich habe nach einer Brechschale gefragt und bekam als erstes zur Antwort das Deutsch nicht so gut ist hat dann nochmal gut 5 Minuten gedauert bis ich eine hatte.
Die Krone hat dann allerdings der diensthabende Arzt aufgesetzt.ich habe gewagt nachzufragen ob diese Wartezeit normal wäre. Antwort war dann doch tatsächlich:„ Ich habe den Dienst grad übernommen brauchen sich jetzt nich mit mir streiten. Sonst hol ich Team dann ziehen sie den kürzeren.“

Eine Katastrophe

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wir fanden nichts gut)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ein Facharzt war dringend nach Ambulanzaufenthalt nötig für die weitere BG-Abklärung und Krankenschein)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit angerissenen Bändern arbeitsfähig?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient muss verletzt entgegen der ärztlichen Therapie 70 km fahren und Wartezeit mitbringen, um Unterlagen zu erhalten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
hier war nichts gut
Kontra:
lange Wartezeit, keine Unterlagen, keine Unterstützung des Patienten, Patient sei arbeitsfähig und Facharzt stellt angerissene Bänder fest, doppelte Röntgenaufnahmen
Krankheitsbild:
geprellter, gestauchter Fuß mit angerissenen Bändern
Erfahrungsbericht:

Sehr langer Aufenthalt in der Zentralambulanz mit gestauchtem und geprelltem Fuß. Röntgenaufnahmen mussten doppelt angefertigt werden, da die ersten "nichts wurden". Von geringer Strahlenbelastung hält man dort wohl schonmal nichts. Es wurden keine Unterlagen mitgegeben, es würde alles der BG gemeldet. Man wäre eine Woche krank geschrieben. Einige Tage später erhalten wir durch die BG und den Facharzt die Aussage, dass wir einen Bericht hätten bekommen müssen, ebenfalls die Röntgenaufnahmen. Der Facharzt musste daher nochmals röntgen. Somit insgesamt 3x Röntgen, danke Knappschaft!!! Ein Anruf bei der Knappschaft erbrachte dann die wunderbaren Informationen: Wir senden Innen auf keinen Fall den Bericht, auch nicht an Ihre Anschrift, allenfalls der Arzt dürfte anfragen und würde den Bericht nach Aufforderung per Fax erhalten. Wenn der Patient den Bericht oder sonstige Unterlagen haben möchte, muss der Patient mit verletztem Fuß 70 km hin und her fahren und entsprechende Wartezeit mitbringen!! Die Untersuchung beim Facharzt brachte dann die Erkenntnis: Angerissene Bänder. Die Aussage der Knappschaft: Sie sind doch arbeitsfähig! Unglaublich wie der Mensch in der Knappschaft behandelt wird! Nie wieder Knappschaft, wenn es nicht unbedingt sein muss !!

Sehr kompetente medizinische Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Erfahrung, klares Auftreten, bemühtes Personal
Kontra:
Je nach Zimmer: Ausstattung, Kommunikation der Logistik
Krankheitsbild:
Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetenter Chefarzt mit professionellen und angemessenen Auftreten. Personal sehr bemüht und macht das Beste aus den Mitteln, die zur Verfügung stehen. Ich würde jederzeit mit einem urologischen Problem wiederkommen, da Luxus Ambiente nicht so wichtig wie Gesundheit und die damit verbundene medizinische Betreuung ist.
Volles Vertrauen , Danke!

Sehr gute Fachärzte

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatavergrösserung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut geführte Urologie
Ärzte sehr kompetent und ausgesprochen freundlich
Wurde sehr gut beraten und aufgeklärt

Auch dass gesamte Pflegepersonal ist sehr nett und freundlich.
Kann die Urologie nur empfehlen

Mehr als zufrieden/neue Lebensqualität

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Behandlung wie ein Patient 1. Klasse)
Pro:
Ärztliche Behandlung und Pflege mit Kompetenz und Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfellbruch und Reflux, dadurch Erweiterung d. Schlauchmagens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sodbrennen schlimmster Art ist "Geschichte",
auf Protonenpumpenhemmer kann ich verzichten,
die Gewichtsabnahme schreitet nach Jahren weiter voran...ich bin restlos zufrieden und genieße dankbar meine neue Lebensqualität.

Vor- und nach der OP wurde ich ausführlich und kompetent beraten. Ärztliche und pflegerische Hilfe mit nicht zur medizinischer höchster Kompetenz, sondern auch empathischer Zuwendung.

Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Nicht zu toppen!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich stets wie ein Patient 1. Klasse!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es blieben keine Fragen offen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich befand mich in besten Händen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Hilfsbereit und durchstrukturiert!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es hat nichts gefehlt, ich hätte nur gerne das Fenster weit öffnen gekonnt.)
Pro:
Menschlich, kompetent und bemüht noch besser zu werden (was nicht möglich ist) ;)
Kontra:
Leider nicht in meiner Nähe.
Krankheitsbild:
Magen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und das Pflegepersonal, so wie eigentlich jeden, der dort beschäftigt ist, halte ich für äußerst kompetent. Die Kommunikation zwischen Ärzten und Pflegepersonal lief in meinem Fall perfekt. Der Chefarzt kam schon früh morgens mit strahlendem Gesichtsausdruck auf die Station (nichts aufgesetztes, echte gute Laune) und am Abend das Gleiche, egal wie spät es war. Am OP Tag hatte ich eigentlich Angst, auf dem Weg vom Zimmer zum OP kam mir der Chefarzt entgegen, begrüßte mich super gut gelaunt, plötzlich war meine Angst weg, weil ich wusste, ich werde gleich von diesem gut gelaunten Arzt operiert. Er war einfach jeden Tag ein sehr gut gelaunter Arzt, Top!
Auch die Betreuung durch das gesamte Team war sehr angenehm, ich fühlte mich als Mensch wahrgenommen und stieß auf Verständnis.
In diesem Krankenhaus habe ich mich zum ersten mal nicht wie ein 0815 Patient gefühlt. Ich fühlte mich wie ein besonderer Patient und dafür kann ich dem gesamten Team des Krankenhauses nur danken!
Wenn in meinem Umfeld jemand zwecks chirurgischem Eingriff ins Krankenhaus muss, empfehle ich automatisch das Knappschafts-Krankenhaus-Bottrop, auch wenn es etwas weiter weg ist, aber ich denke dort ist man einfach sehr sehr gut aufgehoben!

immer wieder KK Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf das man bei dem ausländisch sprechenden Personal SEHR genau hinhören musste)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (falls die Zimmer gemeint sind, insgesamt etwas unhygienisch)
Pro:
Kompetenz von A wie Aufnahme, über C wie chirurgischer Eingriff, bis Z wie Zeit nach Hause zu gehen wie
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leistenhernie beidseits.
Doppelt gute Entscheidung: der Weggang aus einem offiziell, "angeblich verifizierten" Hernienzentrum in Herne. Der Weg zu einem wirlich anerkannten und gut strukturierten Hernienzentrum in BOTTROP.
Die vorstationären Untersuchungen: Anamnese, Blutentnahme, Aufklärungsgespräche (Anästhesie + Chirurgie), funktionierten reibungslos.
An dieser Stelle bekommt man ein Gefühl dafür, wie angenehm eine Dienstleistung, gepaart mit fundiertem Wissen aussehen könnte.

Tag der OP:
Aufnahme und Vorbereitung, wurde seitens der Verwaltung,des Pflegepersonals und des Ärzteteams extrem professionell durchgeführt.

Nach erfolgter, erfolgreicher OP gab es noch am gleichen Tag eine "Nachbesprechung" bzw. eine Mitteilung, wie sich der OP Verlauf gestaltete und was nun zu beachten sei.
Die postoperative Betreuung haben wir als sehr wertvoll empfunden.
Auch der Tag der Entlassung (nach 2 Nächten), lief absolut reibungslos.

Vielen Dank an Alle "Mitwirkenden"

Gute Behandlung durch kompetentes und freundliches Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen einer Leistenhernie zur geplanten total-endoskopischen Hernio-Patch-Plastik im Knappschaftskrankenhaus Bottrop stationär aufgenommen geworden.
Die vorstationären Abläufe zur Anamnese und Aufklärung von chirurgischer, als auch anästhesistischer Seite waren gut strukturiert und geplant und die zuvor angekündigten zwei bis drei Stunden Wartezeit wurden mit knapp 1,25 Stunden weit unterschritten.
Die aufnehmende Pflegekraft sowie die beiden aufklärenden Ärzte waren sehr freundlich und nahmen sich genügend Zeit für meine Fragen. Außerdem beantworteten sie diese sehr kompetent, was ich, da ich selbst in einem anderen Krankenhaus im medizinischen Bereich tätig bin, beurteilen kann.
Am eigentlichen OP-Tag wurde ich auf der Station durch ebenfalls überaus freundliche Pflegekräfte aufgenommen, die sich trotz morgendlichem Stress in der Pflegerunde genügend Zeit für mich nahmen.
Auch das Team im Anästhesie- und OP-Bereich war überaus freundlich und kompetent und begleitete mich bis zu meiner Vollnarkose.
Nachdem ich im Aufwachbereich wieder zu mir kam, kümmerten sich die Schwestern sehr gut um mich und sorgten bei beginnenden Schmerzen direkt für entsprechende Schneezmittel.
Zurück auf der Station beriet mich das Pflegepersonal dahingehend, dass ich mich bei Schmerzen oder zum ersten Aufstehen bei ihnen melden sollte, damit mein Kreislauf zuvor überprüft werden konnte.
Beim Aufstehen selbst unterstützte mich eine Schwester, die mir zuvor noch Schmerzmittel anreichte, die tatsächlich nötig gewesen wären.
Auch an den restlichen zwei Tagen meines stationären Aufenthaltes war das Pflegepersonal äußerst freundlich und zuvorkommend und unterstützte mich auf meinem Genesungsweg.

Fortsetzung...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärzte, Personal... das reicht auch schon
Krankheitsbild:
Krampfanfälle, Synkopen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Beispiel von Knappschaftskrankenhaus: Entspricht Wort in Wort der Wahrheit!

Als ich gestern mit dem Rollstuhl im Park spazieren war, da waren vier Schwestern im Raucherpavillon ihre Pause machen. Auf einmal höre ich sie kichernd über mich reden.... eine Schwester "ach das ist doch dieses Mädel, die habe ich doch mal vom Fahrstuhl aufgehoben und die anderen dazu " ja die haben wir schon überall aufgehoben hahaha" die lachen dabei. Ich konnte meinen Ohren in dem Moment nicht trauen und frage mich immer noch wie solche Menschen so einen Job bekommen... Wie kann man so herzlos sein und einfach über Menschen vorurteilen?
Ich leide seit über 11 Jahren unter meinen Erkrankungen die mich seelisch krank gemacht haben und kann nichts dafür, dass ich deswegen jedesmal in dem Krankenhaus lande...


Nachdem ich das Personal so redend mitbekommen habe lief ich einfach aus dem Krankenhaus weg.
Ja so verletzt hat es mich tatsächlich! Weil ich das nicht zum ersten Mal erlebt habe.

1 Kommentar

KKBottrop am 10.01.2018

Guten Tag,

wir haben Ihre Beiträge aufmerksam gelesen und bedauern Ihre negativen Erfahrungen mit unserem Haus. Da Sie sich an dieser Stelle auch in der Vergangenheit schon kritisch geäußert haben, möchten wir Sie erneut bitten, sich bei uns im Bereich ‚Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements‘ zu melden. Nur so können wir eine konkrete Aufarbeitung der von Ihnen erhobenen Vorwürfe angehen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:
www.kk-bottrop.de/beschwerdemanagement

Bitte zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management
Tel.: 02041 15-2007

Schubladendenken, Traumatisierendes Krankenhaus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
Alles, vorallem Ärzte und das Personal
Krankheitsbild:
Krampfanfälle, Synkopen,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war oft Patientin dieser Klinik aufgrund immer wieder kehrende Krampfanfälle und Synkopen aufgrund Kreislaufinstabilität. Wenn man als Patient oft da ist, wofür man selbst nichts kann bekommt man irgendwann einen Stempel auf sie Stirn gesetzt "Schubladendenken" kann man als Titelbild dee Knappschaftakrankenhauses ganz gut nehmen.
Dieses Krankenhaus hat mein Leben zur Hölle gemacht ... unverwortlixhes, ärztliches Handeln. Mit einer Platzwunde kam ich per RTW ins Krankenhaus und man hat erst 2 Stunden bemerkt, da da was genäht werden muss... Nur weil ich oft Patientin hier bin (immer notfallsmäßig) denkt man jedes mal, es ist immer das selbe. Ich Kämpfe jedes mal um mein nacktes Überleben und wenn das immer das selbe ist heißt es noch lange nicht, dass man sich in den Tod werfen soll.
Ich werde mich niemals in dem Krankenhaus in Sicherheit fühlen... wie oft kam ich in einem ganz schlechten Zustand hier an und wurde wieder geschickt, weil sie mich schon kennen und am nächsten Tag in einem anderen Krankenhaus auf der Intensivstation gelandet bin.
Unabhängig davon wird das ganze Personal einfach frech, wenn sie einen Patienten doppelt sehen. Kirchernd schauen die mich und sagen"Ist das nicht die Patientin die wir oft irgendwo aufsammeln müssen ..." Einfach traurig diese Welt, dieses Personal... Ich Frage mich oft,mit welchem Herz solche Menschen diesen Job meistern.
Wo ist der Chef des Hauses? Er sitzt in seinen netten Büro und bekommt garnichts mit was in den Ambulanzen und sonst ärztliche "Gespräche" abläuft... Ich habe bewusst Gespräche in Klammern gesetzt, weil man mit den Ärzten eher nur Wortfetzen redet als richtige Sätze... Ich werde nie mehr wieder dieses Krankenhaus betreten und rate jeden davon ab es zu tun...!!!

Happy Shit Christmas

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Da fällt mir kein pro zu ein
Kontra:
Meine Aussage sagt alles
Krankheitsbild:
Strake Magenschmerzen
Erfahrungsbericht:

25 Dez 2017.
War heute 17:30 in der Notfallaufnahme An der Information nicht wirklich freundlich bin mit ziemlich starken magenschmerzen hingekommen die ich 3 Tage habe
Habe 2 Stunden in der notfallaufnahme. Gewartet 8 Leute vor mir wurden sofort behandelt auf Nachfrage wie lange man noch warten müsste sagte man. Mir noch ein. Bisschen bis der fachartzt da ist hab ich Verständnis für aber 2 Stunden bei Schmerzen ist heftig als ich die Ärztin an der Information sagte sie solle mich austragen ich geh in ein anderes Krankenhaus war sie nicht wirklich freundlich liege nun immer noch zu hause mit starken Schmerzen.
Happy shit Christmas für keine Hilfe

Daniel Krause

2 Kommentare

020358 am 25.12.2017

Sehr geehrter Herr Krause,
auch Bottrop hat einen ärztlichen Notdienst!
Wie Sie schrieben, dauern ihre Beschwerden seit drei Tagen (!) an. Bei einer lebensbedrohlichen Erkrankung hätten Sie das wohl nicht so lange aushalten können. Sie stehlen also mit Ihrem unvernünftigem Verhalten die knappen Ressourcen an Zeit und Personal.

  • Alle Kommentare anzeigen

Leistenbruch schnell und erfolgreich behoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als ich bei mir einen Leistenbruch (Indirekte Leistenhernie) feststellte, wurde ich von meinem Urologen ohne Wenn und Aber ins Knappschaftskrankenhaus Bottrop überweiesen.
Ich war angenehm überrascht, dass sowohl die Anmeldung als auch die vorklinische Untersuchung sehr schnell und professionell abgewickelt wurde.
Sowohl die Aufklärungsgespräche mit der Anästesie und der (Viszeral-)chirurgie waren sehr kompetent und angenehm.

Alle (das Pflege- und chirurigische) Personal haben sich rührend um mich bemüht.
Der Eingriff, der Mittwoch vormittags unter der Leitung von Herrn Dr. med. Celesnik erfolgte, verlief ohne Komplikationen .
Die OP war sehr erfolgreich. Ich war Mttwoch mittag schon auf der Station C und wurde Freitag mittag schon entlassen.
Ich hatte weder Schmerzen noch Blutergüsse.
Ich bin dem med. Personal als den Chirurgen dankbar für die tolle Arbeit.
Weiter so.
Ich kann das Krankenhaus und vor allen Dingen das Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie nur wärmstens empfehlen.
Also, wer einen Leistenbruch zu versorgen hat, kann das ohne Bedenken dem og. Krankenhaus anvertrauen.

Anti-Reflux-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in optima forma)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in optima forma)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichsten und fürsorglichsten Ärztinnen und Ärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfellbruch & Reflux sowie Säureblockerunverträglichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Resümee: Nach meinem Empfinden, sind die Ärztinnen und Ärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hernienzentrums Bottrop und der Station C im Knappschaftskrankenhaus Bottrop die menschlichsten und fürsorglichsten Ärztinnen und Ärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei welchen ich bisher in Behandlung war.

Diese Erkenntnis, welche ich bereits größtenteils in der Sprechstunde und während meines kurzen Klinikaufenthaltes für die Funktionsdiagnostik erlangte, hat mein Vertrauen dermaßen in die zertifizierte Kompetenz bezüglich der bevorstehenden Operation gesteigert, dass ich als Angst-Patient, kein präoperatives Sedativum (Beruhigungsspritze) benötigte bzw. überdies das Angebot der Ärztin beim vorstationären Termin, wenige Tage vor der Operation, ablehnte.

Die Funktionsdiagnostik und die Operation selbst wurden exzellent durchgeführt. Dies äußert sich dadurch, dass nach der Operation nur ein viertägiger Klinikaufenthalt notwendig war und ich bis jetzt, ca. 14 Tage nach der Operation, bei normaler Nahrungsaufnahme, kein Sodbrennen mehr verspüre. Ich kann sogar endlich wieder meinen geliebten Kaffee trinken =).

Vorgeschichte: Anfang 2016 trat bei mir häufig ein Sodbrennen auf. Ende 2016 wurde bei mir eine ambulante Magenspiegelung von einem Internisten durchgeführt, bei welcher ein Zwerchfellbruch und eine Reluxkrankheit festgestellt wurde. Der Internist empfahl damals keine operative Behandlung, sondern die Einnahme von Säureblockern. Nach mehrmonatiger Einnahme der Säureblocker traten neurologische Nebenwirkungen (Angst- & Panikattacken zusammen mit Verwirrtheit, Schwindel und dauernden Kopfschmerzen) auf. Nach dem Absetzten der Säurblocker ca. im April 2017 verstärkte sich das häufige Sodbrennen wieder, sodass ich im Juli 2017 entschloss eine Zweitmeinung bezüglich einer operativen Behandlung einzuholen.

Im August 2017 nutzte ich dann, zum Glück, die Gelegenheit der Hernien Sprechstunde vom Hernienzentrum Bottrop im Knappschaftskrankenhaus Bottrop.

Die richtige Entscheidung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Professionalität, Freundlichkeit, Menschlichkeit, Zeit für Patienten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
adipositas per magna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide an sehr starken Übergewicht, welches ich alleine nicht unter Kontrolle bekam (260Kg+). Über eine Selbsthilfegruppe für Adipositas-Betroffene sowie meinen Hausarzt habe ich mich über OP-Methoden gut aufklären lassen und dann angefangen, diverse Krankenhäuser in meiner Umgebung unter die Lupe zu nehmen. Hier habe ich mit sehr vielen Chirurgen gesprochen und meine eigenen Eindrücke von Kliniken und Chirurgen gesammelt.
Ich habe mich 2016 im Knappschaftskrankenhaus Bottrop beraten lassen. Das Krankenhaus tritt hier vollkommen professionell auf. Es gibt ein eigenes Team, welches die Patienten im Vorfeld berät, auch wird geklärt, ob eine OP in Frage kommt und sinnvoll ist, niemand wird hier zu einer sinnlosen Operation überredet. Auch mit Anträgen steht man hier mit Rat und Tat zur Seite, für die Probleme hat das Team immer ein offenes Ohr. Nach dem Gespräch mit den Chirurgen war ich komplett überzeugt und wollte meinen Eingriff dort durchführen lassen.
Ich habe für mich die absolut richtige Wahl getroffen.
Meine Erfahrungen waren durchweg positiv im KK Bottrop. Ich wurde sehr gut auf die Operation von Ärzten, Pflegern und Adipositas-Team vorbereitet. Für meine Nöte und Ängste hatte man immer ein offenes Ohr, hat sich viel Zeit genommen, und stand mit Rat und Tat zur Seite. Die Operation, eine Schlauchmagen-OP, wurde ohne Komplikationen durchgeführt. Alles was ich nach der Zeit auf meinem Bauch sehe, sind 5 kleine Narben, welche ich mittlerweile mit Stolz trage. Was mir besonders gut gefallen hat war die Nachsorge. Ich wurde auf jede Eventualität vorbereitet und gerade mit der Thrombose-Nachsorge lag man hier Gold-Richtig. Ich kann den Ärzten, Pflegern und dem Adipositas-Team nur ein großes Lob aussprechen für die wunderbare und wertvolle Arbeit, welche sie leisten.
Jederzeit würde ich mich erneut für diese Klinik entscheiden.

Weiter so!

Ein großes Lob an Dr. Müller.

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Betreuung durch den Chefarzt v. Aufnahme bis Entlassung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatacarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war nach seiner Prostataoperation nach einer Woche wieder fit und vor allem dicht. Danke an Dr. Müller und das Pflegepersonal.

Schön war die Zeit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hand in Hand der Abteilungen
Kontra:
Kaffee Preis in der Cafeteria
Krankheitsbild:
beginn. Pneumoni
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr ordentlich und sauber.
Das gesamte Team war zu jeder Zeit freundlich, hilfsbereit und stets um das Wohlergehen der Patienten bemüht.
Vom Team der Notaufnahme, über die Röntgen/CT Abteilung, der Station B bis zur Reinigungskraft waren sie alle TOP !!!
Das Essen war Abwechslungsreich und sehr lecker!
Ich fühlte mich hier sehr gut aufgehoben und kann es nur weiterempfehlen.

Ambulante Operation innerhalb eines halben Tages verabredet und durchgeführt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut abgestimmtes Management des Personals)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ausschließlich positive Einschätzung
Kontra:
Krankheitsbild:
Abzess links inguinal
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kurzfristige Diagnose Abzess lings inguinal, Therapie: Abszessexzsion in ITN, Opraclean-Tamponade, offene Wundbehandlung

Die ambulante Operation konnte noch am gleichen Tag realisiert werden, obgleich erst um 11:30 Uhr angefragt worden war. Kompetente ärztliche Behandlung, abgestimmtes Management durch das Personal und um 17:30 war ich wieder zu Hause. Gute Zusammenarbeit mit lokalen Ärzten.

Höchste Empfehlung gegenüber Dritten.

Station H

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Chefarzt und Oberärzte
Kontra:
Pflegekräfte, Sauberkeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde auf der Station H stationär aufgenommen. Der Chefarzt und sein Kollegenteam waren sehr kompentent, allerdings fällt die negative Misslage unter dem Pflegepersonal extrem negativ auf.
Auf Anfrage meinerseits nach einer Podologin, die evtl. die Patienten auf der Station behandelt, wurde ich unverschämter Weise angemeckert und über den Flur geschrien mit "Nein, haben wir und wollen wir nicht. Suchen Sie sich eine!" Unglaublich!!! Ein angepasster Umgangston fehlte gänzlich.
Eine weitere Aussage einer anderen Pflegeperson entsetzte mich noch mehr. Der Bettnachbar meines Vaters klingelte und benötigte Hilfe beim Toilettengang. Als die Pflegekraft in das Zimmer kam, freute er sich sichtlich und er sagte ihr auch, dass besonders sie ihm gerne helfen dürfte. Daraufhin sie:" Diesen Scheiß
mache ich schon seit 30 Jahren und habe keinen Bock mehr darauf!" Das hat nichts mit professionellem und adäquat angebrachten Verhalten zu tun.
Ich habe absolutes Verständnis für diese anstrengende und auch nervenaufreibende Arbeit, aber dieses Verhalten ist völlig unangebracht; besonders bei Menschen die in einer besonderen Situation sind und auf Hilfe angewiesen sind fordere ich Hilfsbereitschaft, menschlichkeit, Freundlichkeit und Mitgefühl.
Und das ist in diesem Bereich wahrlich nicht zuviel verlangt. Ich kenne einige Krankenhäuser und deren Umgang mit Patienten und Angehörigen, die das bestens umsetzen können.
Und die Sauberkeit auf den Zimmern lässt ebenfalls zu wünschen übrig...!

1 Kommentar

KKBottrop am 29.08.2017

Sehr geehrte/r Ranu,

wir haben Ihre Anmerkungen sehr aufmerksam gelesen und bedauern, dass Sie mit unseren Leistungen im Bereich der Pflege nicht zufrieden waren.

Wir werden Ihre Schilderungen im Rahmen unseres Beschwerdemanagements aufgreifen. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, mit uns in Kontakt zu treten, um den Sachverhalt detailliert aufzuarbeiten. Sie erreichen uns unter der Nummer 02041 - 15 2007.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Wahlleistungspatient! Pflege u.Leistung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wahlleistungspatient)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Erfahrungsbericht:

Beratung u.Ärzte super.Pflegepersonal!völlig unzureichend.

1 Kommentar

KKBottrop am 20.07.2017

Sehr geehrte/r Jokki,

wir haben Ihre Anmerkungen gelesen und bedauern, dass Sie mit unseren pflegerischen Leistungen nicht zufrieden waren. Um Details zu erfahren und dies in unserem Hause aufzuklären, möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt unter der Nummer 02041 - 15 2007 aufzunehmen.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Überwältigende professionelle schnelle Behandlung und OP

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompotent,Freundlichkeit,Schnelligkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schlaganfall rechte Hirnseite
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach Einen Schlaganfall sofort nach Eintreffen in der Neurologie mit sehrviel
Freundlichkeit und Fachkompetenz beraten,
untersucht und behandelt worden.
Durch die sehr schnelle fachkompotente
Behandlung ( Ständ in der Hauptschlagader
zur rechten Gehirnseite wegen eines Verschlusses )
Dadurch habe ich keinerlei Beeinträchtigungen
als Folgen des Schlaganfalls zurückbehalten.

Herzlichen Dank ans kompotente Ärzteteam

Liebvolle Intensiv-Station!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr fürsorgliche Behandlung!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen und Sauerstoffmangel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde auf der Intensiv-Station aufgenommen, weil seine Sauerstoffsättigung nicht ok war. Es ging ihm sehr schlecht, aber dort wurde er sehr liebvoll behandelt. Sowohl die Schwestern als auch die Ärzte waren immer für ihn da!!! Er wurde gewaschen und rasiert und sehr liebevoll gebettet!! Helfen konnte man ihm leider nicht, aber das Sterben wurde ihm erleichtert!! Danke an das gesamte Personal, dass sowohl meinen Vater als auch uns Angehörige sehr liebevoll behandelt hat!!!

Hölle Knappschaft

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt es nicht!!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Wasser in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war auf Station B und das war das Letzte!!! Er war 80 Jahre alt, hatte eine Staublunge mit 70% und nun eine allgemeine Schwäche und Schmerzen. In der Notaufnahme wurde ihm geholfen und dann auf Station B vergessen. Er hatte Wasser in den Beinen und das sollte geklärt werden. Angeblich waren Herz und Nieren ohne Befund. 14 Tage wurde so gut wie nix gemacht, auch nicht gewaschen etc.!! Er musste eine Ewigkeit auf dem Klo sitzen, weil niemand in der Lage war ihm runter zu helfen!!! Nach 14 Tagen hieß es auf einmal, er hätte eine Blasenentzündung und das Herz wäre doch nicht ok!? Er wurde mehrfach geröngt, absolut überflüssig, vor allem das man einen Zeh mehrmals röngt!!! Man wollte ihm ein künstliches Knie verpassen!! Selbst wenn er die Narkose überstanden hätte, hätte er nie wieder laufen können, er war für jegliche REHA zu schwach!! Er bekam einen Katheter und Antibiotika. Er sollte in die Flasche machen, was aber bei einem 80jährigen zittrigen Mann nicht wirklich klappt, die ganze Ecke bei ihm roch nach Pipi und weil er das große Geschäft manchmal im Bett verlor, nahm er selbst die Wäsche und legte sie in die Ecke auf den Fußboden, weil niemand kam und da lag die vollgekackte Wäsche noch, wenn Besuch kam!!Nach weiteren 5 Tagen wurde der Katheter gezogen und auf einmal hieß es, er kann nach Hause. Mein Vater war nur froh die Hölle verlassen zu dürfen!!! Aber man hat ihn uns ohne Medikamente und mit Durchfall nach Hause gegeben und das am Freitag Nachmittag. Über das Wochende baute er enorm ab. Am Montag sind wir sofort mit dem Bericht zum Hausarzt und die sagte nur: "Was haben die dem armen Mann angetan"! Er mußte wieder ins Krankenhaus, leider wieder Knappschaft un auch dort schüttelte der behandende Arzt nur den Kopf bei diesem Bericht. Mein Vater wollte nie wieder in diese Hölle, aber es ging nicht anders. Nach einer Woche verstarb er!!!

1 Kommentar

KKBottrop am 17.07.2017

Sehr geehrte „Sylke11“,

wir sind bestürzt über Ihren Erfahrungsbericht, den Sie über die stationäre Versorgung Ihres Vaters in unserem Hause an dieser Stelle veröffentlicht haben. Wir bedauern, dass es während des Aufenthaltes anscheinend nicht möglich war, die aufgeführten Probleme anzusprechen und zu beheben. Es ist daher unser dringendes Anliegen, die Kritikpunkte nachträglich zu untersuchen und aufzuklären. Umso mehr möchten wir Sie bitten, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie erreichen uns unter 02041 / 15 – 2007.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheitsmanagement

Beste ärztliche Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe langjährige Erfahrung mit der Angiologischen Klinik im KKH Bottrop.Jetzt wurde ich in dem Krankenhaus wegen Leistenhernien Operiert.Es ist ein sehr gutes Krankenhaus in dem mir immer sehr geholfen wurde!Von der Rezeption am Eingang ,über die Zentralambulanz verlief alles sehr freundlich und komplikationsfrei.Ärztlich habe ich mich wieder sehr gut aufgehoben gefühlt.Pfleger und Krankenschwestern kompetent und hifsbereit.Operation und Aufenthalt verliefen Optimal.

Operation sehr erfolgreich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation Bauchdeckenbruch
Erfahrungsbericht:

Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie, Chefarzt Dr. Jörg Celesnik

Im Juni 2016 kam es nach einem geplatzten Blinddarm in einem anderen Krankenhaus zu einem riesigen Bauchdeckenbruch mit zahlreichen Nebenerscheinungen, gesundheitlichen Problemen/Beeinträchtigngen und vielen Wochen Krankenhausaufenthalt. Insgesamt ein Jahr musste ich warten, bis der Bauchdeckenbruch operiert werden konnte.

Durch die Tageszeitung hatte ich erfahren, dass es im Knappschaftskrankenhaus Bottrop eine Abteilung (Hernienzentrum) gibt, die sich auf diese Art Operationen spezialisiert hat.

Vor vier Wochen war es soweit und im Mai 2017 wurde ich von Dr. Celesnik operiert. Die 3-stündige Operation war sehr erfolgreich. Bereits nach 10 Tagen konnte ich das Krankenhaus schon wieder verlassen. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Sämtliche gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind gelöst und der Wundheilungsprozeß geht voran.

Insgesamt bin ich mit der medizinischen Betreuung seitens der Ärzte, Pfleger und Schwestern sehr zufrieden und kann das Krankenhaus und speziell diese Abteilung nur empfehlen.

Bloß weg hier !!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte Kompetenz
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war über eine Woche auf der neurologischen Station (H)
Bis auf die Auszubildende, die sehr zuvorkommend war, war das Betreuungsteam total unverschämt und unfreundlich. Ich habe mehrmals nach angekündigten Tabletten gefragt und erst dann widerwillig bekommen. Besonders die Nachtschicht ist überwiegend osteuropäisch und total unqualifiziert. Als ich nach einem Lappen zur Kühlung fragte, würde ich darauf hingewiesen, dass ich zwei Beine hätte und mir gefälligst selbst helfen solle.
Weiterhin werden Personen auf die zwei-Bett-Zimmer zusammen getan, die eine Zumutung darstellen:
Meine bettnachbarin furzte und rülpste und war bereits senil.
Man müsse sich arangieren, so das Pflegepersonal.

Patienten, die nicht privat versichert sind, müssen auf sammelklos und in sammelduschen duschen.

Ich kann nur dringest von diesem Krankenhaus abraten!!!

Wer nicht krank ist, wird es hier !!!

1 Kommentar

KKBottrop am 29.05.2017

Guten Tag,

aufmerksam haben wir Ihre Schilderungen zu Ihrem Aufenthalt in unserem Haus gelesen. Wir sind sehr daran interessiert, detaillierte Informationen von Ihnen zu erhalten, um den Sachverhalt umfassend aufklären zu können. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung unter der Telefon-Nummer 02041 – 15 – 2007.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheitsmanagement

Sehr gute urologische Station

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 16.03 wurde mir die Prostata mit dem Da Vici Roboter entfernt. An dieser Stelle möchte ich mich bei Dr. Müller und seinem OP Team bedanken. Vor und nach der OP habe ich mich sehr gut von allen betreut gefühlt. Mit dem Verlauf meiner Krankheit bin ich sehr zufrieden. Diese urologische Station kann ich nur empfehlen.

Entfernung der Schilddrüse (beidseitig)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Text
Kontra:
siehe Text
Krankheitsbild:
Knotendurchsetzte Schilddrüse (Struma multinodosa)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meiner (ich: männlich, 44 Jahre jung und eigentlich noch gesund) üblichen Vorsorgeuntersuchung wurden von meinem Hausarzt Anomalien der Schilddrüsenfunktion und -optik festgestellt. Deswegen habe ich beschlossen der Sache nachzugehen. Aufgrund weiterer Untersuchungen bei Borad (Bottrop) sowie im Knappschaftskrankenhaus Bottrop konnte festgestellt werden, dass meine Schilddrüse knotendurchsetzt ist. Als operierender Arzt wurde mir Dr. Limper empfohlen, welcher mir die Schilddrüse letztlich auch entfernt hat. Dr. Limper sowie auch die Ärzte in den operationsbegleitenden Funktionen haben sich in den Vorgesprächen sehr viel Zeit genommen und sich umfassend ein eigenes Bild gemacht. Die Operation sowie die folgenden drei Tage im Krankenhaus sind bei mir sehr komplikationsarm und mit sehr wenig Beschwerden abgelaufen. Der Umstand, dass man sich sehr k. o. fühlt nachdem die Schilddrüse entfernt wurde ist medizinisch gesehen wohl eher normal. Das Krankenpflegepersonal war sehr freundlich und mir wurde sogar nachts sehr schnell etwas gebracht, wenn ich dringend etwas benötigt habe.

Nun befinde ich mich deutlich auf dem Weg der Besserung und habe auch im Nachhinein nichts weiter zu bemängeln. Einziger Kritikpunkt wäre vielleicht der Weg zur Zentralambulanz, die leider im Keller des Krankenhauses liegt und bei der man sich immer wieder anmelden muss. Das erscheint mir irgendwie nicht sonderlich gut durchdacht!

P.S. Man hat als Patient während des Krankenhausaufenthalts die Möglichkeit WLAN in der Klinik zu nutzen!

Sehr Zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Pflegepersonal Gute Ärtzte
Kontra:
Keine Bettenzentrale
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im April 2017 mit dem Da Vinci Roboter meine Prostata entfernt.
Alle Voruntersuchungen gingen schnell und zeitnah vonstatten ein Op. Termin ist sehr schnell angeboten worden die Beratung war kompetent und leicht verständlich.
Das gesamte Ärzte und Pflegeteam war nett freundlich und Kompetent.es gab bei mir keine Komplikationen bezüglich der Behandlung !
Ich kann die Urologische Abteilung des Krankenhaus vorbehaltlos weiterempfehlen.

Minimal Invasive Chirurgie Fundoplicatio

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe Text
Kontra:
nichts zu beanstanden
Krankheitsbild:
gastroösophagealer Reflux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Arzt führte eine Fundoplicatio (Minimal Invasive Chirurgie) im August 2016 bei mir durch. Schon das Beratungsgespräch war sehr informativ und er nahm sich viel Zeit für meine Fragen, mir wurde der genaue Ablauf der OP beschrieben. Da nicht alle relevanten Untersuchungen für die OP vorlagen wurden diese nachgeholt. Bis auf die Röntgenuntersuchung wurden alle anderen Untersuchungen vom Arzt selbst durchgeführt. Er war sehr kompetent und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Das Gespräch mit dem Anästhesisten war auch ausführlich. Am Tag vor der OP besprachen wir noch mal alle Befunde. Am Tag der OP wurde ich morgens schon im Zimmer "OP-Fertig" gemacht und wurde von einer Krankenschwester in den Op-Saal gebracht dort traf ich auf meinen Anästhesisten, der mir die letzte Aufregung nahm. Als ich aufwachte ging es mir natürlich bescheiden aber das Team auf der Aufwachstation hat sich gut um mich gekümmert und mir super Schmerzmittel gegeben (Die ich auch über den gesamten Aufenthalt im Krankenhaus bekommen habe). Am Nachmittag kam dann mein Operateur, um mir kurz von der OP zu erzählen und um mir die Magensonde zu ziehen. Ich war knapp eine Woche im Krankenhaus und ich habe mich die ganze Zeit über gut behandelt und aufgehoben gefühlt. Auch mein Entlassungsgespräch war sehr aufschlussreich für mich. Ich konnte sogar ein kurzes Video der OP sehen was ich persönlich sehr interessant fand. Das Pflegeteam war sehr nett und hilfsbereit. Das Zimmer war immer sauber und das was ich bedingt durch meine OP essen konnte war ganz ok. Ich bin bis heute Beschwerdefrei und mein Kontrolltermin steht demnächst an. Ich kann wirklich jedem nur empfehlen.

Viszeralchirurgie ist nur zu empfehlen!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte im Februar einen Leistenbruch OP. Ich kann nur sagen, Top Leistung. Danke an Arzt und Team.

Notaufnahme

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Arztbehandung
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall Knieschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war am Freitag abend in der Zentralnotaufnahme. Arbeitsunfall, Knieschmerzen. Die Dame, die ihn aufgenommen hat, konnte glaube nicht lächeln und hatte kein gute Laune, was sie auch jeden spüren ließ. Disskretion wurde völlig überbewertet!!! Jeder konnte hören, wo man wohnt, die Telefonnummer, den Arbeitgeber...... mein Mann hat über zwei Stunden im Wartebereich (war gar nicht so voll) gewartet bis er endlich dran kam. Im Behandlungszimmer nicht so lange gewartet bis ein Arzt ihn untersucht hatte und ihn zum Röntgen geschickt hatte. Kurz nach dem Röntgen kam eine kurze Diagnose und das Bein sollte verbunden werden. Alleine auf den Verband musste mein Mann über eine Stunde warten!! Der ganze Prozess dauerte 4 Stunden!!! Mein Mann wurde entlassen ohne Krücken ohne Anbietung einer Gehhilfe!! Er har die Notaufnahme humpelnt auf einen Bein verlassen!!! Wenn ich nicht dabei gewesen wäre, hätte er die Klinik schleichend auf dem Boden verlassen!!! Der Verband wurde auch so gut verbunden, dass er am Ausgang angekommen nicht mehr am Knie sondern an der Ferse hing!!! Beim nächsten Notfall werden wir die Klinik nicht aufsuchen.
Kurz noch: in der Zeit, als wir da waren, wurde in der Notaufnahme eine Party gefeiert, schön in Eingang, wo der Rettungswagen eigentlich die Notfälle bringt. Es macht für den Patienten und Angehörige kein gutes Bild, wenn man selber Schmerzen und Ängste hat und die Mitarbeiter eines Krankenhauses schön laut eine Party in der Notaufnahme feiern!!!!
Noch ein Nachtrag:
Kurz nach uns kam eine Patientin mit Schwindel und Sehschwierigkeiten (V.a.Apoplex). Die Patientin wurde genauso "nett" aufgenommen wie mein Mann und sie wurde gebeten im Wartebereich Platz zu nehmen. Der Zustand der Patientin verschlechterte sich, aber die Aufnahmedame hatte dafür kein Auge!! Die Patientin hat den wartebereich ängstlich verlassen, weil es ihr immer schlechter ging. Auf den Flur hat eine fähige Schwester die Patientin sofort mitgenommen.

1 Kommentar

KKBottrop am 03.04.2017

Sehr geehrte Angehörge,

wir haben Ihre Anmerkungen sehr aufmerksam gelesen und bedauern, dass Sie mit unseren Leistungen nicht zufrieden waren. Gerne möchten wir die von Ihnen geschilderten Punkte prüfen und gemeinsam mit Ihnen aufarbeiten. Wir bitten Sie daher, Kontakt mit uns aufzunehmen unter der Nummer 02041 - 15 2007.

Vielen Dank!
Ihr Patientenbeschwerdezufriedenheitsmanagement
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

Immer wieder dieses Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Personal geht auf einen ein und versucht einem stets Ängste zu nehmen, sobald man sie braucht sind sie zur Stelle.
Kontra:
Wie immer im Gesundheitswesen an die Klinikleitung... Gutes Personal wird leider zu oft verheizt- mehr Leute einstellen ist im Gesundheitsbereich nicht falsch
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach etwas Pech in diesem Jahr war ich nun hoffentlich erst mal zu meiner letzten Op im Krankenhaus.
Nach wirklich vielen Bemühungen im Vorfeld wurde nun die Gallenblase im minimal Invasiven Verfahren entfernt.
Die Behandlung durch die Ärzte als auch die weitere Pflege durch das Pflegepersonal kann ich wieder mal nur positiv hervorheben! Ich danke dem Team der Station C rund um Herrn Dr Celesnik.

Wie auch nach meinen bisherigen Aufenthalten kann ich immer wieder nur sagen- dieses Krankenhaus und dieser Arzt. Hier weiß ich das ich in guten Händen bin.

Immer wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Beratung durch den Arzt,man fühlt sich auf allen Seiten sicher aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberbauchbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar wurde ich bereits in der Klinik wegen eines Zwerchfellbruchs operiert (vgl. hierzu meine andere Bewertung). Nun habe ich mich mit erneuten Oberbauchbrschwerden an den letzten Operateur gewandt und fragte ob diese im Rahmen des Heilprozesses normal sein. Waren Sie wohl nicht... Zur Sicherheit behielt er mich direkt stationär und ließ eine umfangreiche Diagnostik starten (aufgrund von verschiedenen Vorerkrankungen und meinem Alter bin ich ein eher seltener Fall).
Die Entscheidung steht in anderthalb Wochen wird die Galle entfernt. Auf mein Bitten wird diese Operation derselbe Arzt durchführen- obwohl ich nur Kassenpatient bin.

Ich danke auch dieses Mal dem ganzen Team der Chirurgie Station C rund um Herrn Dr Celesnik.
Und eins steht für mich fest... sollten ke weitere OPs anstehen ist dieses Krankenhaus meine erste und einzige Wahl!!! Immer wieder!!!!

Super Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prima Ärzte und Pflegeteams
Kontra:
Krankheitsbild:
Akutes Abdomen (heftige Bauchschmerzen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Freitag-Nachmittag aufgrund der Empfehlung eines befreundeten Arztes mit heftigen Bauchschmerzen nach Bottrop ins KKH gefahren, obwohl ich in Duisburg-Walsum wohne. Diese Entscheidung habe ich in den folgenden Tagen keine Minute bereut. Von der Notaufnahme bis zur Entlassung nach 4 Tagen habe ich mich jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt.
Es stellte sich leider sehr heraus, dass ich - für mich völlig überraschend - am gleichen Abend noch operiert werden musste.
Das Team um Chefarzt Dr. Jörg Celesnik hat sich (trotz voller Notaufnahme und späten Freitag-Nachmittag) sehr viel Zeit genommen und mich sehr einfühlsam und ausführlich auf die anstehende OP vorbereitet.
Nach der OP bin ich auf der Station C von einem echt netten Team aus Schwestern/ Pflegern betreut worden. Obwohl die Station sehr voll war, blieb immer Zeit für ein nettes Wort oder einen kleinen Scherz. Die Leute machen echt einen tollen Job!
Auch die Gespräche mit den Ärzten nach der OP waren gut : ausführlich, Fragen wurden jederzeit ohne Zeitdruck besprochen und mit Fotos auf den Tabletts wurde auch für Laien verständlich erklärt, was mit meinem Bauch nicht in Ordnung war (vielen Dank auch an Dr. Limpert).

6 STUNDEN WARTE ZEIT MIT SCHMERZEN!!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Behandlungräume waren ansehbar)
Pro:
NICHTS
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
MittelHandfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren an einem Sonntag im Krankenhaus mit meinem Ehemann der seine Hand beim Fußball spielen gebrochen hat. Vorab muss ich dazu sagen dass ich Krankenschwester bin und selber in einer Klinik arbeite. An diesem Tag ist alles schief gelaufen was nur schief laufen konnte. Wir haben 6 Stunden auf die Diagnose warten müssen. Erst war der Arzt ''beschäftigt"' dann mussten wir aufs Röntgen warten auf dem Röntgen konnte der Assistent Arzt nur einen Bruch erkennen und ein zweiterbruch wäre fraglich deshalb musste er sein Oberarzt anrufen der nicht im hause war und telefonisch nicht sofort zu erreichen war. Dann wollten sie einen CT machen wir mussten ca. 2 stunden auf die CT-dame warten weil sie angeblich im Hause beschäftigt war. Dazu muss man sagen das die Aufnahme nicht voll war. Trotzdessen hat es für meinen mann schmerzgefüllte 6 Stunden gedauert. Ich habe mehrmals gesagt das er schmerzen hat doch keiner hat drauf reagiert es hieß immer nur der Arzt weiß Bescheid. Nachdem dann die Diagnose feststand und wir ein 3 minutiges ernüchterndes Gespräch mit dem Arzt hatten hat mein Mann eine Schiene bekommen. ''Ernüchternt'' weil Er wurde weder darüber aufgeklärt wie er mit der Schiene umzugehen hat wie lange er insgesamt krank sein wird was er nicht Tuen darf. Es wurde kein Verbandsmaterial mitgegeben. Bis zum nächsten Termin. Also war das echt ein sehr mageres Gespräch. Wie gesagt da ich Krankenschwester bin habe ich 9 Jahrelange Klinik Erfahrung ich weiß natürlich was zu tun ist wie lange er krank sein wird das ''Arzt Gespräch'' habe ich dann quasi mit meinem Mann durchgeführt. Ich bin echt enttäuscht. Denn so etwas hätte in meinem Dienst definitiv nicht passiert. Meiner Meinung nach ist der Fehler Pflegerischen -seits viel höher als des Ärztlichen -teils. Ich hätte den Arzt angerufen und ihm ausdrücklich gesagt das der Patienten schmerzen hat würde der Arzt nach einer halben Stunde immer noch nicht da sein würde ich ihn auffordern sofort zu kommen. 6 STUNDEN WARTEZEIT MIT EINER GEBROCHENEN HAND!!!! Das wir diese Klinik definitiv nicht weiterempfehlen ist natürlich selbstverständlich.

Adipositas Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Aufklärungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle

Meine erfahrungen bezüglich des Krankenhauses war immer positiv ich wurde vor 6 monaten am magen operiert und lag danach noch 2 weitere male im Knappschafts Krankenhaus... während meines aufenthalts war ich mit allem sehr zufrieden insbesondere mit meinen Chirurgen dr. Celesnik und natürlich die super netten Krankenpfleger...
ich aus meiner sicht kann es nur weiter empfehlen...

Sehr guter neuer Chefarzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute medizinische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz nette Betreuung und ein fachlich sehr guter neuer Chefarzt der auch menschlich sehr nett ist.

Großartig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man fühlt sich sicher aufgehoben
Kontra:
Krankheitsbild:
Hiatushernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgrund einer Hiatushernie operiert- aufgrund verschiedener Vorproblematiken direkt vom Chefarzt, obgleich ich nur Kassenpatient bin. Er führte in der Vergangenheit schon mal eine Op bei mir aus.
Obwohl man sich kannte hat er sich auch dieses Mal sehr viel Zeit genommen, da ich große Angst hatte.

Innerhalb meines Aufenthaltes habe ich auf den Stationen C und D gelegen. Das pflegerische Personal auf beiden Stationen war sehr gut! Ich habe mich sehr gut aufgehoben Gefühlt. Bei Problemen, Fragen etc. hat man mir sehr weitergeholfen! Ich möchte hiermit allen Leuten ein großes Dankeschön aussprechen!!!

Und für das medizinische Personal... stellt endlich mehr Leute ein! Die Leiute vor Ort arbeiten mit viel Herzblut macht sie nicht kaputt und entlastet die endlich mal!!!

Für o. g. Krankheitsbild auf jeden Fall sehr empfehlenswert.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Überaus kompetente Aufklärung und Beratung zur OP durch Operateur.
Kontra:
Kommunikationsschwierigkeiten unter Lernschwestern.
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor Betreten der Klinik fällt eine übermäßige Anzahl an Parkmöglichkeiten vor dem Haus
und in der Nähe auf.
Im Eingangsbereich überrascht eine klare und übersichtliche Gestaltung des Wege-Leitsystems am Boden und Informationen zu entsprechenden Abteilungen findet man an den Wänden.
An der Informationsstelle am Eingang wird durch freundliches Personal die Aufnahme des Patienten dokumentiert. Von hier aus erfolgt die Weiterleitung mit Fachpersonal in die Vor-
bereitungsräume zur entsprechenden Behandlung
bzw. Operation. Hier beruhigt allein schon die
angenehme Atmosphäre durch kompetente Mitarbei-
ter, die die Patienten für den entsprechenden
Eingriff vorbereiten. Kurz darauf landet man im "Land der tausend Träume".
Nach der Aufwachphase, die auch vom Personal überwacht wird, erfolgt die Unterbringung auf der Station. Bis hierher erfolgte ein reibungs-loser Ablauf, mit dem ich sehr zufrieden war. An der Behandlung durch das Pflegepersonal auf der Station habe ich nichts auszusetzen, ich war
vollauf zufrieden. Ich habe mich hier sehr wohlgefühlt, was zum größten Teil wohl an dem Chirurgen lag, der mich operiert hat und zu dem
ich von Anfang an, also vom Vorgespräch bis zum
Ende meiner Behandlung, volles Vertrauen hatte
und nicht enttäuscht wurde. Dafür kann ich nur
ein großes LOB aussprechen und DANKE sagen.
Alles in allem würde ich jedem Patienten diese Klinik weiterempfehlen.

Leistenbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ob an der Wursttheke oder im Baumarkt, der Patient muss auch in dieser Branche schon mal geduldig sein und wertschätzend im Umgang mit anderen Patienten und Klinikpersonal umgehen können. Es war mein zweiter Klinikaufenthalt seit ca. 25 Jahren. Ich habe 3 Tage hier verbracht. Der operierende Arzt hat mir taggleich auf seinem ipad bildlich die vorher und nachher Situation der operierten Leiste gezeigt, was ich persönlich sehr beeindruckend empfunden habe. Auch am darauffolgenden Tag bin ich wieder persönlich besucht worden.
Wie ich mich die nächsten Tage verhalten muss, hat mir der Arzt ebenfalls mitgeteilt.

Vollumfassend zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden alle Fragen ausführlich geklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Komplikationslose OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine negativen Erfahrungen gemacht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es fehlt nichts, schöner geht immer)
Pro:
Visite, Nachbesprechung, Pflege, Beratung
Kontra:
Ein Krankenhaus ist kein Hotel
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer geht denn schon gerne ins Krankenhaus?! Aber wenn es sein muss, dann gerne wieder zum Knappschaftskrankenhaus.

Ich habe mich als Patient sehr gut aufgehoben gefühlt fachlich und menschlich.

Besonders positiv ist mir die Technisierung aufgefallen. Alte Befunde und neue Befunde wurden während der Visite bzw. Nachbesprechung am Tablet anschaulich dargestellt und erläutert.

Unfreundliches Personal und schlechte Betreuung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Garnichts
Kontra:
Personal, Betreuung, Hygiene
Krankheitsbild:
Magenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unmenschliches Personal.
Medizinisches totaler Flop.
MaN fühlt sich dort als Patient garnicht in sicheren Händen.
Ob die Infusionen laufen oder nicht, darauf wird garnicht geachtet.

1 Kommentar

KKBottrop am 09.01.2017

Guten Tag,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:

www.kk-bottrop.de/beschwerdemanagement

Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Im neuen Glanz erstrahlt nur die Fassade, dahinter ist es ziemlich fade. Teil 2

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: OKT/NOV 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Leitbild entspricht nicht der Realität!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Alles schön daneben gelaufen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Vielen Dank an die Ergo und Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es herrschen massive Konzept und Kommunukationsprobleme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten sind elektrisch bedienbar, Dusche)
Pro:
Die guten Ergo und Physitherapeuten, auch diejenigen des Pflegepersonals die stets hilfsbereits gewesen sind
Kontra:
Der Patient ist bedeutungslos, bei dem was vorgefallen ist.
Krankheitsbild:
Subluxierte Humeruskopffraktur / Implantation einer inversen Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 2a ( Teil 1 Chirurgie)

19.11.2016

Verlegung zur sogenannten Frühreha in die Kammer des Schreckens,
unpassenderweise zu zwei schwer demenzkranken Patientinnen,
eine mit ruhigem Character, die andere Privatpatientin,
die in den 4 1/2 Stunden in denen ich da aussgeharrt habe,
unüberhörbar bis auf den Flur, fast auf alles schimpfte und ständig um Hilfe rief.
Bedauerlicherweise ließ sie auch nicht beruhigen.

Meine Mutter, nicht an Demenz leident, nach schwerer Schulter-OP
körperlich mitgenommen, den Tränen nahe,
fühlte sich zu Recht abgeschoben.

Im Zweibett-Zimmmer nebenan (kleiner, aber nicht schöner) lag noch
eine Privatpatientin, mit dementen Zügen, die sehr gut zur anderer PP gepasst hätte.
Eine Zusammenlegung wurde allerdings verweigert,
da sich die beiden bereits auf der
chirurgischen Station nicht verstanden haben.
Die ebenfalls nicht demente Bettnachbarin mit der wir uns ausgetauscht haben,
musste also auch dieses ganze Szenario ertragen.
Kassenpatienten haben also kein Recht auf Genesung und Ruhe?

Beschwert habe ich mich, und hätte gerne einen Arzt gesprochen,
und da jemand vom Personal nicht wirklich richtig mitgehört hat,
ging der Anruf an eine Ärztin so vonstatten: Rapporteur,
will die Mutter auf eigene Verantwortung mit nach Hause nehmen.
Meinerseits erfolgten ein paar passende Worte.
Mir war klar, daß sich auch niemand mehr von der Ärzteschaft blicken lassen würde,
auch wenn ich bis zum nächsten Morgen darauf gelauert hätte.
Chef und Oberarzt hätte man mal zwangsweise ein paar Stunden mit den betroffenen Patientinnen einsperren müssen.
Der Chefarzt der bei Privatpat. am nächsten Tag darauf im Zimmer Visite abhielt,
und den ich um ein Kurzgespräch ersuchte
hatte so gar keine Zeit, ist ganz schnell davon.
Persönlichkeit hat man oder nicht.

Nach der 2ten Nacht, Zimmerwechsel, zur nächsten Privatdemenzpatientin,
die von morgens bis Abends sofern kein Besuch da war, herumgenörgelt und geschellt hat,
meiner Mutter tagsüber keine Ruhe gönnte, dass Lüften
kaum zugelassen hat, aber Sauerstof erhielt, weil sie schlecht Luft bekam.
Mit meinen guten Lungen habe ich auch nach Luft gerungen.
Das ging so, bis zwei Tage vor der Entlassung.

2 Kommentare

Rapporteur am 10.11.2016

Teil 2b

Krankheitsbild der Pat. müsste auch dem Pflegpersonal bekannt gewesen sein.
Als Pat. einen Pfleger bat, ihr bitte ein Brötchen zu schneiden und zu schmieren,
verweigerte er es unverschämterweise zunächst mit der Begündung, sie sei schließlich in der Reha!!!,
und soll Arm und die Schulter dementsprechend bewegen, was gar nicht angedacht war.
Pat. verwies auf die Chirurgen und den O-Arzt, wobei der Pfleger äußerte,
daß dieser keine Ahnung hätte! (Den Namen können sie gerne bei Bedarf per Nachricht erfragen.)
Wer hat denn so bei Ihnen die Kompetenz?
Pat. informierte OA., und hat glücklicherweise nicht auf den Pfleger gehört.

Die eigenen Medikamente die wir zunächst auch auf der Chirurgie selbst stellten,
wurden dann so gestellt, daß nicht klar war was es denn nun war.
Ich erststellte einen Medikamentenplan der Pat., und gab eigene Medikamente ab.
Trotzdem gab es dann irgendwelche Tabletten die auf den Tisch kamen, die nicht für meine Mutter gedacht waren,
wieder enfernt wurden, oder doppelt gestellte Tabletten, als auch fehlende Tabletten. ( habe ich auch gesehen )
Mal so, dann wieder anders, als auch richtig.
Es wurde schon darauf hingewiesen.
Letztendlich haben wir wieder die Medikamente akribisch abgeglichen.


Für ein bestehendes KTS Syndrom, zwecks Erleichterung, sollte eine Standard Bort-Orthese verordnet werden,
und auf meine Nachfrage, nach einigen Tagen, beim Sanitätshaus Steinberg stellte sich heraus,
daß eine Verordnung gar nicht seitens des KKH in Auftrag gegeben worden ist.
Wer bekommt es nicht hin, und gehört zur Schwachstelle des Systems?
Also meinerseits Pat. informiert, die dann den Arzt informierte und dann funktionierte es.

  • Alle Kommentare anzeigen

Im neuen Glanz erstrahlt nur die Fassade, dahinter ist es ziemlich fade.

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: OKT/ 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Leitbild entspricht nicht der Realität!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (So wie es gelaufen ist, und jetzt daneben läuft ist es der Supergau)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wird man erst im Endergebnis sehen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es herrschen massive Konzept und Kommunukationsprobleme)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Uraltbetten sind für gehandicapte Patienten eine Zumutung!)
Pro:
So wie es gelaufen ist, tritt das Pro ganz klar in den Hintergrund!!!
Kontra:
Haben die Patientin sehr schnell in die Kammern des Schreckens abgeschoben, und sich nicht mehr gekümmert.
Krankheitsbild:
Subluxierte Humeruskopffraktur / Implantation einer inversen Schulterprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

12.10.2016 - Meine 84jährige Mutter, erlitt durch einen schweren Sturz eine subluxierte Humeruskopfraktur re..
Erfordernis der Implantation einer inversen Schulterprothese.
14.10.2016 - OP.
Patientin physisch massiv gehandicapt,
leider auch noch durch ein fortgeschrittenes KTS Syndrom li., welches sich zunehmend verschlimmerte, geistige Agilität.
Pflegpersonal nett, aber wohl chronisch unterbesetzt. Ich war sehr oft da, und habe meiner Mutter bei der Hygiene geholfen, daß nicht gemachte Bett gerichtet, obwohl auch ich körperlich gehandicapt bin.
Eine Ärztin/ Ärzt die ich kennenlernte,waren nett.
Mir ging um das weitere Procedere.
AHB besteht nach solch schwerer Verletzung,
darf aber erst nach sechs Wochen erfolgen.
Also Vorschlag einer Frühmobilisation
auf einer anderen Station, wobei die Chirugen angeblich auch betreuend tätig sein würden.
Definitiv war das nicht der Fall war.
Die notwendige AHB sollte beantragt, und der Sozialdienst(können sie auch wegrationalisieren)für die notwendige Hilfe mit involviert werden.
Fehlanzeige, welch eine erbärmiche Farce,
worunter meine Mutter und ich nun leiden müssen!!!
Am 5ten Tag postoperativ, 19.10. 2016, wurde sie schnellstens in die Kammern des Schreckens abgeschoben = Station L, hinterster versteckter Winkel der Neurologie, mit drei Zimmern.
Bessere Fallpauschale!!!
Das Sekretariat der Chir. war auch wirklich freundlich und bemüht.
Es nützt alles nichts, auch keine evtl. gute OP, wenn die verantwortlichen Führungspitzen,
nicht in der Lage sind, angedachte Konzepte
stringend an das untergeordnete Team zum Wohle des Patienten weiterzugeben,
und umsetzen zu lassen.
Ich weiß aus eigener Erfahrung,
daß professionelle Kommunikationskonzepte,
auf verbaler und nonverbaler Ebene fruchten!
Der Antrag auf AHB, ab dem 25.11.16, wurde im Schnellschussverfahren bei der AOK gestellt,
u. man muss wohl nicht richtig begründet haben, denn der med.Dienst der AOK Nordwest, Recklinghausen, hat nichts begriffen, und innerhalb eines Tages abgelehnt.
Wie war das mit dem imaginären Schulterstuhl?, zur passiven Beübung?

Nun ist seit dem 02.11. nichts passiert,
und das Schultergelenk wird wieder steifer.
Freuen sie sich genauso wie ich über diesen Erfolg?

Bei der AOK Bottrop, habe ich mich bereits über die Vorgänge in Ihrem Haus beschwert.

Das war Teil 1,
die Bewertung für die Neurologie,
erfolgt später in Teil 2,
in der Medikamente falsch gestellt wurden....

1 Kommentar

KKBottrop am 09.11.2016

Guten Tag,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:

www.kk-bottrop.de/beschwerdemanagement

Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Personal und Krankenhaus sind 1A

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft
Kontra:
knarrende Betten
Krankheitsbild:
Entfernung Gallenblasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl ich im Raum Wesel wohne, habe ich mich zur Entfernung meiner Gallenblase, für diese Klinik entschieden und diese Entscheidung war richtig.

Schon während dem Vorgespräch mit dem leitenden Oberarzt Dr. Celesnik
(heute Chefarzt) viel mir auf, wie freundlich und zuvorkommend, mir das gesamte Personal gegenüber getreten ist.
Dazu noch die Freundlichkeit, die Ruhe und vor allen Dingen die Kompetenz von
Dr. Celesnik ließen mich schnell die Angst vergessen.

Während des nur 2 tägigen Aufenthaltes bestätigte sich diese positive Gesamteindruck.
Auch das OP Personal war mir eine große Hilfe.
Es wurde alles ausreichend erklärt und mir so die Sorgen genommen.
Später auf der Station C waren alle Pfleger und Pflegerinnen um mein Wohl bemüht.

Das Essen war sehr gut. Da ich den Vergleich durch meinem letzten Krankenhausaufenthalt in einem anderen Stadt hatte, freute ich mich besonders über das frische Brot, denn dort gab es leider nur Brot, welches üer Nacht in einem Kühlschrank lag.

Gestört haben mich die knarrenden Betten (kann man ja beheben) und obwohl der Aufnahmeprozess wie ein Uhrwerk abgelaufen ist, hat sich der Entlassungsprozess auf der Station, unnützer Weise in die länge gezogen.
Das sollte man noch ein wenig umstrukturieren.

völlig entsetzt, da menschlich absolut unwürdig

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
fehlende Menschlickheit, Schikane gegenüber Patienten und Angehörigen und erkennbaren Grund
Krankheitsbild:
Demenz, Bewegungsstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater kam am letzten Freitag aus dem Pflegeheim auf diese Station. Durch längere Bettlägerigkeit leidet er derzeit unter Schwäche und Bewegungsstörungen. Die Aufnahme funktionierte super.
Da am Wochenende keine Untersuchungen stattfinden, bat ich montags Mittags nach diversen erledigten Untersuchungen um ein Arztgespräch. Ich gab zudem an flexibel zu sein und mich nach den Möglichkeiten des Arztes zu richten. Auf der Station sicherte man mir telefonisch zu, daß ich mich um 16 Uhr dort melden könne. Man könne dem Arzt dann Bescheid geben habe er vorgeschlagen.
Dort eingetroffen sagte man mich kurz später, daß der Dr. keinen Termin mit mir habe, habe er gesagt und mich wenn überhaupt sprechen könne, nachdem er all seine anderen Patienten behandelt habe. Ich bot an, daß er mich auch in den nächsten Tagen anrufen könne. Ich wolle keinen Streß machen. Es sein kein Problem. Kurz später bat mein Vater mich darum, daß ich ihn in den Außenbereich zum Rauchen bringen sollte. Also gab ich kurz im Stationszimmer Bescheid, wo man mir mitteilte, daß sich dies gut treffen würde. Der Dr. hätte soeben gesagt, daß ich in die neurologische Ambulanz kommen könnte. Dort unten könnte ich meinen Vater dann ja solange zum Rauchen schieben. Also meldete mich dort; bat in dem Zusammenhang darum, ob ich ihn eben vor die Tür schieben könne. Sehr unfreundlich von oben herab fuhr man mich an, daß er doch DEN Augenblick eben warten könne. Also warteten wir, zusammen mit ca. 15 älteren schwachen Patienten, im Gang sitzend. Mein Vater durch die Demenz und das "Rauchverbot" nun mehr als ungeduldig, sehr schwach, so daß ich entschied, ihn dann lieber aufs Zimmer zu fahren und alleine zu warten. Daraufhin fuhr man mich an, daß ja wohl an meiner "Geschichte"(?!) etwas nicht stimmen könnte. Entweder er sei schwach. Dann sei es als Tochter ziemlich verantwortungslos ihn rauchen zu lassen oder ich würde hier nicht die Wahrheit erzählen. Nach dieser wirklich unschönen Ansprache hatte sich mein Wunsch nach weiteren Gesprächen erledigt.

1 Kommentar

KKBottrop am 23.09.2016

Guten Tag,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:

www.kk-bottrop.de/beschwerdemanagement

Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

hervorragende Ärzte in einem nicht so hervorragendem Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (da aus ärztlicher Sicht sehr zufrieden und dass das Entscheidende ist kann ich insgesamt noch ein zufrieden geben, ansonsten hätte es ein unzufrieden gegeben!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (da aus ärztlicher Sicht sehr zufrieden und dass das Entscheidende ist kann ich insgesamt noch ein zufrieden geben, ansonsten hätte es ein unzufrieden gegeben!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Verwaltung/Plege/Essen/Hygiene/unangenehme Gerüche besonders im Fahrstuhl
Krankheitsbild:
Hiatushernie (Zwerchfellbruch)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Arzt über meine Beschwerden Refluxkrankheit in Folge einer Hiatushernie hervorragend informiert und aufgeklärt. Ich erhielt von ihm umgehend einen OP-Termin und musste noch verwaltungsmäßig im Krankenhaus aufgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt hier unter jeglicher Missachtung der Privatsphäre vor anderen Patienten im sogenannten "Flurbereich". Die Aufnahme erfolgte, obwohl geplant, sehr unzufrieden.
Die ärztliche Aufnahme, Diagnostik, Operation und Nachsorge erfolgte wie man es sich wünscht fachlich kompetent und vor allem auf den Patienten gerichtet sehr human.
An dem Erfolg meiner Operation konnte ich zu keinem Zeitpunkt zweifeln obwohl ich von misslungenen gleichartigen Operationen aus anderen Krankenhäusern zuvor gehört hatte.
Da ich gehört habe, dasa der hiesige Arzt das Knappschaftskrankenhaus verlässt und in naher Zukunft im St. Vinzenz-Hospital in Dinslaken als Chefarzt der Allgemein - und Viszeralchirurgie arbeiten wird, kann ich nur jedem zukünftigen Patienten für diesen chirurgischen Bereich empfehlen, ihm nach Dinslaken zu folgen.
Ich bedanke mich nochmals ausdrücklich bei meinem Oeprateur und seinem erfahrenem Ärzte-Team und auch hervorhebend bei seinem Ltd. Oberarzt.

2 Kommentare

KKBottrop am 15.09.2016

Guten Tag,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern, dass Sie nicht durchweg mit der Behandlung in unserem Haus zufrieden waren. Außerdem äußern Sie, dass Herr Dr. Peitgen das Knappschaftskrankenhaus verlässt mit der Befürchtung, dass sich daraus Veränderungen in der medizinischen Qualität und Fachkompetenz der chirurgischen Klinik am Knappschaftskrankenhaus ergeben könnten.

Die Aussage, dass Herr Dr. Peitgen unser Haus verlässt, ist richtig und das Knappschaftskrankenhaus Bottrop führt zur Zeit ein Bewerbungsverfahren durch, um einen geeigneten Nachfolger für die Chefarztposition zu bestimmen. Wir sind sehr daran interessiert, auch zukünftig eine vergleichbare medizinische Qualität und Fachkompetenz sicherzustellen und werden in Kürze eine für das Knappschaftskrankenhaus positive Entscheidung dazu treffen.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen und negative Erfahrungen zu hinterfragen und auch Befürchtungen dieser Art mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Wir schlagen Ihnen daher vor, mit uns Kontakt aufzunehmen. Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:
https://www.kk-bottrop.de/Beschwerdemanagement

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

  • Alle Kommentare anzeigen

Immer wieder gerne!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich bin auch nicht im Hotel)
Pro:
Arzt meines Vertrauns
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Zu viel Gehirn Wasser
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also Ich bin von meiner Ärztin überwiesen worden ,weil ich Doppelbilder ,Verschwommenheit ,und teilweise Morgends kein Augenlicht hatte.Ich finde wenn man so hilflos ist und nicht klar kommt,ist es mir Recht egal was andere Sagen,zu dem,wenn ich was zu sagen habe kann ich meinen Mund aufmachen (bezieht sich auf einige Aussagen ,die ich nicht nach voll ziehen kann,von Patienten).....Das erste Gespräch mit dem Arzt ,fand ich super er hat mir die Angst genommen und mir gesagt dass wir alles tuen was in Unserer Macht steht Ihnen zu helfen.Ich habe am gleichen Abend noch MRT bekommen ,Blut Abnahme ect.Am nächsten Tag wurde ich auf die Station 3H verlegt .Ich finde das Pflegepersonal super nett ,egal was war dass Pflegepersonal hat sich immer Zeit genommen,und ihre Arbeit Sauber und Gewissenhaft ausgeübt!.wenn man Krank ist braucht man jemanden dem man vertrauen kann.Bei mir wurde eine Punktion durchgeführt ,ok ich fand es erst komisch weil es auf dem Zimmer gemacht wurde,aber da ich für mich den Arzt meines Vertrauens dort gefunden habe,Er Arbeitet Sauber Ordentlich und steril!!!!denke ich mir er wird wissen was er tut! Ich für mich persönlich weiß dass wenn ich ,noch mal was habe immer zu diesem Arzt gehen werde,und wie gesagt dass ganze Team ist klasse.ich war auch sehr froh dass man ziehmlich schnell wusste was mir fehlt,und dafür bin dankbar!..ich finde dass die Hygiene Vorschrieften eingehalten wurden....ich kann mich in kleinster weise Beschwären !!! Auch die Putzfrauen sind super sauber ,und sehr nett ....ich verstehe schon dass,jeder seine Meinung freien Lauf geben kann ,aber man ist im Krankenhaus und nicht in der Karibik!

Professionelle Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionelle Abwicklung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vereiterte Blinddarmentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin als Notfall am 04.08.2016 mit massiven Unterbauchbeschwerden aufgenommen worden.
Nach eingehender Untersuchung wurde eine eitrige
Blinddarmentzündung diagnostiziert .Die darauffolgende medizinische Aufklärung erfolgte reibungslos und absolut verständlich.Der operative Eingriff wurde umgehend im laperoskopischen Verfahren durchgeführt, mit ausgezeichnetem Erfolg.
Am darauffolgenden Tag konnte ich bei gutem Allgemeinbefinden aus der klinik entlassen werden.
So geht Chirurgie und Klinik .

Abarbeitung wie in einer Aurowerkstatt.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (weitere OP ist notwendig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (weitere OP ist notwendig. Fremdkörper wurde nicht erkannt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6 Stunden warten ohne Info und dann doch keine OP.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (auf grund meiner Zusatzzahlung.)
Pro:
Kontra:
Personal unzufrieden mit der Leitung der Abteilung.
Krankheitsbild:
Hydrozele (Wasserbruch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von 8:00 bis 13:00 im OP-Warteraum (ohne weitere Informationen)gelegen.
13:00 Nachfrage ob noch was passiert. Unfreundliche Information eines Arztes und Verlegung auf ein Zimmer.
14:00 Abholung von zwei Pflegern. Transport in den Keller zum OP. Leider falsch, dort wurde ich nicht erwartet. Transport in das Obergeschoss zum OP. Warten.
14:30 Mit süffisanten Lächeln Information eines Arztes, er würde ja noch Operieren aber es ist kein
Anästhesist mehr im Haus. Wieder zurück aufs Zimmer.
Ich meine Sachen gepackt und wieder nach Hause.
15:30 Anruf von Dr. M….. was denn Los sei. Anfrage von mir ob man die Dauer einer OP nicht abschätzen könne, und die wartenden Patienten informieren und auf ihre Zimmer bringen könnte.
Nächster Tag. Bei vollem Bewusstsein Transport in den OP.
Danach ständig Empfindlicher Hoden.
3 Monate später. Schmerzen und eine Schwellung im Hoden.
Mein Urologe untersucht mich nur durch tasten. Kommentar: Ja nicht weiter schlimm, kann schon mal vorkommen.
4 Monate später: Schwellung so groß wie eine Haselnuss. Termin bei Dr. M…... Leider erst in 1 ½ Wochen. Eigene Behandlung mit Ibuprofen und Kamille getränkten Tüchern.
Hilft. Schwellung zum Arzttermin abgeklungen.
Termin bei Dr. M…. Untersuchung mit Ultraschall . Kein Befund, alles gut. Er gibt mir das Gefühl ich hätte mir alles nur Eingebildet.
Immer wieder Beschwerden im linken Hoden.
6 Monate später: Schmerzen und eine Schwellung in der Größe einer Walnuss.
Aufsuchen eines anderen Urologen. Untersuchung mit Tasten und Ultraschall.
Diagnose: Ein Fremdkörper der sich entzündet und verkapselt hat.
Frage des Urologen an mich: und das wurde bei der anderen Untersuchung nicht gesehen ?. Erstauntes Gesicht.
Fazit: erneute OP. Aber nie wieder in der Urologie des Knappschaftskrankenhauses Bottrop.

1 Kommentar

KKBottrop am 05.08.2016

Guten Tag,

Ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management:

https://www.kk-bottrop.de/Inhalt/Unternehmen/Lob_und_Kritik/index.php?A_highmain=3&A_highsub=11&A_highsubsub=0

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Angenehm überrascht

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der Aufnahme bis zur Entlassung lief alles reibungslos)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Aufklärung, man nimmt sich genügend Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beahndlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme in der Ambulanz dauert zu lange)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Könnte moderner sein, aber man arbeitet ja daran)
Pro:
Sehr guter Op Bereich, tolles Personal, auch auf der Station
Kontra:
Ambulanzaufnahme ist zu langsam, und Kommunikation zwischen Station und Küche funktioniert nicht so gut
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem Kennenlernen der Selbsthilfegruppe war mir relativ schnell klar, das es mein Krankenhaus für meine Operation wird.
Tolle Beratung für die Operation.
Man bekommt ein Komplettpaket für Fragen und Hilfen wenn man sich dahin wendet. Und fühlt sich einfach gut angenommen und aufgehoben.
Der Ablauf der Operation ist toll geregelt. Vor und nach der OP tolle Ärzte und Schwestern, die sich wirklich sehr bemüht um den Patienten kümmern. Man hat nach der OP nicht das Gefühl alleine zu sein, es ist immer jemand da wenn man die Augen aufmacht.
Danach wurde ich super toll weiter behandelt auf Station D. Ich möchte mich bei den Schwestern und Pflegern bedanken für die aufpäppelnde Pflege.
Rückblickend muss ich sagen, hatte ich einen angenehmen Aufenthalt.

Leider funktioniert die Essensversorgung nicht so reibungslos. Von den Post OP Phasen scheint die Küche sehr verwirrt und leider müssen die Pfleger und Schwestern dann doppelt laufen und das Essen extra besorgen, was ein erheblicher Mehraufwand für sie darstellt.

Störend ist, das man sehr viel Zeit mitbringen muss, um sich in der Zentralambulanz anzumelden. Egal ob es nun zu einem stationären Aufenthalt oder aber zur Nachbehandlung ist.

Ich war sehr zufrieden und habe diesen Aufenthalt mit ganz viel positivem verbunden.

Danke an das Team.

Super kompetentes und überaus freundliches Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/ 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei meiner ersten Vorstellung wurde sich 40 Minuten für mich genommen. Bei späteren Terminen sah es nicht wirklich anders aus :))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nachkontrollen usw. waren auch super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (An für sich echt super. Nur die Abläufe vor dem OP Tag müssten ein wenig verbessert werden, sprich schneller werden ( bei mir haben diese 4 Stunden gedauert))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ausstattung
Kontra:
minimal die Abläufe am Tag vor der OP, könnte man ein wenig verbessern
Krankheitsbild:
Handgelenks Athroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super! Das gesamte Personal war freundlich und kompetent.
Am Tag meiner OP habe ich mich zu keinem Zeitpunkt alleine oder nicht gut vorbereitet gefühlt. Zu jeder Zeit war jemand bei mir.
Das diensthabende OP-Team war super drauf und hat sich genügend Zeit für mich genommen. Was ich ebenfalls super fande war es, dass jeder zum Scherzen drauf war und man sich dadurch nicht wie das 5 Rad am Auto fühlte, sondern vielmehr als Teil des Teams.
Die Ausstattung der Tagesklinik und des OP-Saals waren außerordentlich gut. Alle Räumlichkeiten waren super sauber, modern und einladend.
Bis zum "Bewusstseins-Verlust" durch die Narkose habe ich mich, ebenfalls von Seiten des Anästhesie Teams super aufgehoben gefühlt.
Auch die Überwachung auf der POBE habe ich als sehr nett empfunden. Zu jeder Zeit, ob vor oder nach der OP war jemand zur Stelle und hat sich um mein Wohl gesorgt.
Kurz gesagt: Ich finde keinen Punkt, den ich in irgendeiner Weise bemängeln könnte :)

Personal,egal ob Pfleger, Schwester oder Arzt usw.: Alle zuvorkommend, kompetent und freundlich
Ausstattung: Modern, freundich
Ablauf: für ein Krankenhaus recht ordentlich

Wir sind für Sie da

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1.03.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte und sehr hilfsbereites Fachpersonal
Kontra:
nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Reflux,Zwerchfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war nicht meine erste Reflux-Op.
Aber ich habe es wohl mit dem Sport bei Mcfit übertrieben, mit meinen fast 68Jahren. Bin auch im letzten Jahr schwer gestürzt.
War alles wieder kaput. Zwerchfell und so. Der Magen hing auf halb acht, usw.
Auf jeden fall war die Op Shefsache.
Ja hier gibt es noch einen Shefarzt der nicht nur für seine Privatpatienten da ist.
Er operierte mich selber. Es war eine sehr schwierige Op. Aber sie war erfolgreich.
Die Fachkompetens und Hilfsbereitschaft, hier auf der Station "C", von allen Ärzten, Schwestern und Pflegern ist einfach hervorragend.
Hier gilt noch der Slogen: Wir sind für Sie da!
Natürlich habe ich 2 Wochen nach der Op noch bei
festere Nahrung Schluckbeschwerden.Aber das wird sich geben. Saures Aufstoßen wird immer seltener.
Das kenne ich schon von meiner damaligen Op, wird alles gut.
Dem Arzt und seinem gesamten Team nochmals
ein herzliches Dankeschön

Jederzeit wieder!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Herr Dr. Sensuß und seinem Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Herzlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthroskopie Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt auf der Station C war bestens. Alle Abläufe haben sehr gut funktioniert.
Herzlichen Dank für die kompetente, herzliche Betreuung vor und nach meiner OP an das gesammte Ärzteteam und an das gesammte Pflegeteam der Station C!

Eine Klinik zum weiterempfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Magenverkleinerung und Zwergfellbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik zum weiterempfehlen ,
Die Organisation super,leider wie auch an anderen Kliniken zu wenig Personal

Wenn Reflux - Op dann auf nach Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sie Schwesternsorganisation.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Betriebsklima, Super Aufnahme. Toller Arzt Patientenkontakt.
Kontra:
Der Arbeitsablauf der Schwestern müßte besser organisiert werden.
Krankheitsbild:
Reflux-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Über gut 6-8 Jahre mußte ich, wegen meiner starken Reflux-beschwerden mehrfach hören, daß ich zur OP müsse. War aber nicht bereit, da mein Hausarzt auch 2 Nach-OPs hatte.

Der Beschluß, mich denn noch mit 80 operieren zu lassen geschah nach dem Vorbereitungsgespräch mit dem Arzt.
Es wurden die Fakten aufgezeigt und dem Patienten und nicht dem Arzt überlassen wie wichtig die OP ist.

Heute gut 3 Monate danach kann ich sagen: Sodbrennen ade. Noch leicht Schluckbeschwerden, wenn man nicht genügend kaut. Öfter Blähungen. U N D: Großes Erstaunen des Hausarztes wie gut es mir schon geht !

Schon die Aufnahme ins Krankenhaus ist toll organisiert.Die OP-war TOP. Nach 5 Tagen am Sonntag entlassen.
Das gesamte Pflegepersonal sehr, sehr freundlich und hilfsbereit.
Kleiner Fehler in der Pflegeorganisation:
Es werden teils die selbst Arbeiten mehrfach von ver-schieden Schwestern durchgeführt. Meine Meinung: Eine reine Organisations-Frage !

DANKE FÜR DIESE HERVORRAGENDE LEISTUNG ! !

sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich hab mich gut aufgehoben gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder hat sich für die Beratung viel Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte waren toll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sehr nett)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gut)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
gibts nichts
Krankheitsbild:
Portinfekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin an einem Sonntag in die Ambulanz gekommen wegen eines Portinfekts. Es ging mir gar nicht gut der behandelnde Arzt war sehr nett genauso wie das Pflegepersonal.Ich habe mich wirklich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Ich kam dann auf Station D auch dort hat man sich sofort um mich gekümmert. Das Pflegepersonal war so herzlich und liebevoll das ich mich wirklich gut aufgehoben gefühlt habe. Die Ärzte Dr.Grützki und Dr.Mulder haben sich sehr viel Zeit genommen ich muss dazu sagen ich bin ein sehr Ängstlicher Patient. Immer wenn ich Fragen hatte kam sofort einer der beiden und hat mir alles ausführlich erklärt. Der Port musste raus im OP Vorbereitungsraum war das Pflegepersonal ganz ruhig und hat Händchen gehalten. Mir war kalt ich bekam eine Fliesdecke und wärme ins Bett. ZVK Port entfernt wurde in Narkose gemacht das hat mir eine Menge Angst genommen.Der Narkosearzt war sehr nett und ich dadurch ganz ruhig. Nach dem Aufwachen waren alle wieder sehr nett und direkt für mich da. Ich war 1 Woche in der klinik um eine Antibiotika Therapie zu machen und einen neuen Port eingesetzt zu bekommen. Beide Ärzte nahmen sich wieder ganz viel Zeit um mir alles zu erklären.Morgends kamen sie nochmal um mir Mut zu zusprechen. Auch der ZVK wurde in Narkose mit rausgenommen nach dem der Port lag. Schmerzen hatte ich kaum weil alle sofort drauf reagierten und ich Schmerzmittel bekam.
Ich kann das Krankenhaus gut weiter empfehlen und werde mich auch immer wieder da Behandeln lassen. Ich glaube in der heutigen Zeit findet man kaum noch ein Krankenhaus wo man sich sicher aufgehoben fühlt das habe ich getan vom ersten Tag bis zur Entlassung.
Danke an die Ärzte und dem Pflegepersonal der Station D

Ein absolut kompetentes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastric sleeve
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich bestens aufgehoben. Ich würde mich jederzeit wieder hier behandeln lassen. Ein tolles Ärzteteam und immer freundliche Pfleger/innen die stets für einen da waren!!!

Entsetzt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Da wird man ja noch kranker)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Ärzte , PflegePersonal , Zimmer
Krankheitsbild:
V.a. Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bekannter wurde wegen Schlaganfall eingeliefert , aber was ich hier erleben durfte ; verdrehte mir wortwörtlich die Augen.
Ich kam zu Besuch und höre den vor lauter Schmerzen am schreien.
Die Krankenschwester rufe die Ärztin und die sagte ganz frech , dass man ihm 3 Tavor geben soll , damit er sich beruhigt.
Wie folgt wurde einfach Tavor verordnet , anstatt nach zu schauen was das Problem ist , versuchte man ihm zu beruhigen.
Ich war einfach entsetzt.
Wahrscheinlich tun die Ärzte das bei den anderen Patienten genauso.
Wenn man niemanden hat , werden die Ärzte mit den Patienten spielen , besonders wenn es ältere Leute sind .
Da ich im medizinischen Bereich bin , wusste ich was das Medikament mit einem macht.
Zum Glück war ich in dem Zeitpunkt anwesend , darum fuhr ich den direkt ins andere Krankenhaus und die Ärzte waren über dieses Vorgehen ebenfalls entsetzt.

2 Kommentare

KKBottrop am 23.02.2016

Sehr geehrter Hans80,

ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert,
kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management: http://bit.ly/1Hm8Zoc

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich würde immer wieder dorthin gehen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum Zufrieden
Kontra:
Fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Schlachmagen OP Magen verkleinerung
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich dort sehr gut informiert und aufgehoben.

Auch die Nachsorge Untersuchungen sind völlig in Ordnung.

Ebenfalls eine dort bestehende Selbsthilfe Gruppe mit ihren ehrenamtlichen Helfer & Helferinnen sind absolutin Ordnung und kompetent.

Üver das Essen kann ich nicht viel sagen da ich dort eine Magenverklinerung bekommen habe und ich zu dem Zeitpunkt kaum Nahrung aufnehmen konnte.

Aber die Ärztliche & Pflegerische Betreuung waren absolut in Ordnung.

Nochmals Vielen Dank dafür.

Michael

Ein Krankenhaus in dem man sich gut aufgehoben fühlt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zentralambulanz zu klein)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die Ausstattung einiger Zimmer ist leider etwas renovierungsbedürftig)
Pro:
Super Ärzte und tolles Personal
Kontra:
Nachteil < leider zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Zwergfellriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives berichten.
Lag nur drei Tage in der Klinik um einige Untersuchungen machen zu lassen,da ich des öfteren Schmerzen, Übelkeit und Sodbrennen verspürte
In einer anderen Klinik wurde ich trotz Schmerzen nach Hause geschickt.Im Knappschaftskrankenhaus Bottrop wurde mir endlich geholfen,fühlte mich dort gut aufgehoben.

Nicht zu empfehlen !!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ganz ehrlich ? Das Essen könnte gut sein und und aber was bringt mir das wenn die medizinische Betreuung fehlt?
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Epilepsie , Kreislaufzusammenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist garnicht zz empfehlen !
Krankenschwester so wie die Ärzte total unfreundlich und inkompetent.Man fühlt sich dort in keinster Weise sicher aufgehoben.
Ich sollte ne Infusion bekommen ; das hat aber Stunden gedauert und dann war die Nadel schnell kaputt und angeblich wollte die Ärztin gleich ne neue legen ... Die kam aber erst am nächsten Tag ! Während dieser Zeit hatte ich schon den nächsten Zusammenbruch gehabt.

Wurde mit schlechten Blutwerte nachhause entlassen und am nächsten Tag lag ich im anderen Krankenhaus auf der Intensiv !!

Unterlagen als Beweise , alles noch vorhanden , falls es jemanden interessiert ...

1 Kommentar

KKBottrop am 23.02.2016

Sehr geehrter Engel*,

ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert,
kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management: http://bit.ly/1Hm8Zoc

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Entfernung der Niere und des Harnleiters

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Grosse Fachkompetenz von Chefarzt Dr.Müller
Kontra:
Die Station war leider besonders in der Nachtschicht total unterbesetzt,obwohl die Pflegekräfte sich alle erdenkliche Mühe gaben
Krankheitsbild:
Nierenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes team allen voran Chefarzt Dr.Müller,er hat noch bevor die Untersuchungsergebnisse feststanden die richtige Prognose gestellt und mich anschliessend mit dem Da Vinci Roboter erfolgreich operiert.

2-Klassen Versorgung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Oberarzt erteilt Kassenpatienten keine vernünftige Auskunft. Nach Glykosetest Frage nach den Werten bekam ich die Antwort: Jackpot geknackt, sie haben Zucker!
Am nächsten Tag kam eine Diabetilogin und hat mir in einem Gespräch erklärt, daß es nicht so schwerwiegend sei und nicht mit Medikamenten behandelt werden muß, bzw. Insulin gespritzt werden. Kaum war die gute Frau aus dem Zimmer, kam eine Krankenschwester und wollte mir Insulin spritzen, was ich aber verweigert habe.

Meine Wünsche fürs Frühstück, bzw. Abendessen waren nach 4 Tagen immer noch nicht in den PC eingegeben, ein Zimmerkollege, der eine Zusatzversicherung hatte, bekam sein Essen schon am nächsten Tag.

Auch war der Oberarzt mir gegenüber ziemlich unhöflich und hat mich bei der Visite scheinbar immer übersehen.
Schwestern nur zum teil freundlich, alle sind wohl überlastet und genervt, sollten die schlechte Laune aber nicht an den Patienten auslassen.

Diese Klinik sieht mich als Patient nach Möglichkeit nie wieder!!

2 Kommentare

KKBottrop am 26.01.2016

Sehr geehrter reinhard1955,

ihren Beitrag haben wir aufmerksam gelesen und bedauern Ihre Unzufriedenheit.

Im Rahmen unseres systematischen Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Managements sind wir sehr daran interessiert, kritische Äußerungen oder negative Erfahrungen zu hinterfragen und diese mit den beteiligten Personen gemeinsam und umfassend aufzuklären.

Unter dem folgendem Link finden Sie sämtliche Informationen über unser Beschwerde-Management: http://bit.ly/1Hm8Zoc

Wir möchten Ihre Kritik gerne detailliert aufarbeiten.
Zögern Sie nicht, uns persönlich und direkt zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Patienten-Beschwerde-Zufriedenheits-Management

Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

TopTeam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015- lfd.   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beste Beratung, genau zum richtigen Zeitpunkt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es besser zu machen wird schwierig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Erfahrungsbericht:

OP im Juni 2015

Ausgezeichnete preoperative Beratung im Rahmen einer anstehenden AdipositasOP, qualifizierte Ansprechpartner im Rahmen der zu erledigenden Vorbereitungen.
Die OP selber habe ich verschlafen :-))
nach der Op war die stationäre Betreuung erstklassig.
Auch die postoperative Versorgung im Rahmen der regelmäßigen Nachkontrollen läuft super.
Habe mich selten so freundlich und qualifiziert aufgehoben und betreut gefühlt.
Eine weitere OP steht jetzt im Frühjahr an, wenn man das so sagen kann: ich freu mich drauf.

Hervorragend angelegtes ileostoma

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Beratung vor OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Karzinom Kolon Aszendent (Entfernung des Dickdarmsund Anlage eines endständigen Ileostomay)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende chirurgische Abteilung

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Übergroße Schilddrüse mit Kropfbildung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine komplette Schilddrüse musste entfernt!
Beim ersten Gespräch mit dem entsprechenden Arzt
wurde ich sehr gut über die Art und Weise der
bevorstehenden OP aufgeklärt.
Die OP verlief super, es herrschte eine gelöste
Stimmung im OP. Ich fühlte micht sehr gut aufgehoben.Alle Mitarbeiter waren sehr nett.
Anschließend auf der Station ging es so weiter.
Die Schwestern, Pfleger und die Ärzte waren stetig anwesend und freundlich. Die wenigen offenen Fragen wurden gut und verständlich beantwortet.
Zwei Daumen hoch.

Hervorragende und Kompetente Behandlung in der Urologie des KH-Bottorp

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Team in der Urologie des KH-Bottrop
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostat-Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Chefarzt Dr. Müller und seinem Team für die hervorragende und sehr kompetente Behandlung/Betreuung vor, während und nach der Operation bedanken. Der Dank gilt allen Beteiligten, dem Ärzte-Team, dem Pflegepersonal auf der Urologischen-Station und der Urologischen Ambulanz sowie den Mitarbeitern in der Verwaltung der Urologie. Mir wurde Ende Oktober 2015 mit dem daVinci-Roboter die Prostata entfernt. Nach 7 Wochen bin ich mit dem Verlauf meiner bisherigen Genesung sehr zufrieden. Ich kann die Urologische-Klinik im Knappschaftskrankenhaus Bottrop nur empfehlen.

Nochmals vielen Dank

danke für ein zweites Leben !!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
großartige Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich beim gesamten Team der Station D sowie Chefarzt Dr. Pheitgen und Oberarzt Dr. Pitt. für die hervorragende Betreuung bedanken. Ich wurde wegen Darmkrebs mit schließmuskelamputation operiert. Das gesamte Team hat mich in dieser schweren Zeit nicht nur betreut, sondern getröstet, bestärkt, mit mir gekämpft und zum schluß gewonnen. Ich konnte keine bessere Mannschaft an meiner Seite haben. Danke für alles und schöne Weihnachten.

Mir geht es wieder gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende Betreung durch alle Beteiligten
Kontra:
Krankheitsbild:
Achalasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde die seltene Erkrankung Achalasie diagnostiziert.

Ich habe mich entschieden die notwendige Operation im Knappschaftskrankenhaus durchführen zulassen.

Ich bin sehr zufrieden mit der gesamten Aufnahme indem Krankenhaus, mit der Vorbereitung und letztendlich der Durchführung der OP.

Alles hat mit dem gesamten Team hervoragend funktioniert. Dafür auch mein Dank.

Ich würde jederzeit wieder zu dieser Abteilung gehen und kann sie daher nur weiterempfehlen.

Achalasie mit Fundoplicatio

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztekapazität
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux und Speiseröhrenmuskel
Erfahrungsbericht:

Nach 20 Jahren Einnahme von Magentabletten, habe ich mich für eine OP ( Fundoplicatio) entschieden.
Hat super funktioniert.
Keine Tabletten mehr, kein hochlageren beim Schlafen usw.
Auch mein Nachbar hat hier eine Achalasie operieren lassen und braucht nicht nach Hamburg oder München.
Wir hatten totale Zufriedenheit.

Respektlosigkeit gegenüber sterbenden

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leber Krebs???
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater kam mit schweren Leber und Nieren Problemen auf die Intensiv Stadion,jeder Arzt hat was andres gesagt,und keiner konnte was genaueres sagen,und eine Diagnose stellen.weil es Wochenende war,hat man uns immer auf den Montag getröstet,und ich hab noch nie so ein langes Wochenende erlebt! Nur Trauer und Schmerz.die Krankenschwestern waren kalt und zurück haltend,aber noch schlimmer war der Pfleger der gesagt hat das mein Vater keine Lust mehr hatte,und darum ins Koma gefallen is,oder noch besser,er sagte der hat locker vier Brikets aus gehustet,mein Vater war Bergmann und hatte sich seine Rente unter Tage verdient.hab mich beim Oberarzt über den Pfleger beschwert,und es kam nur eine nicht ernst zu nehmende Entschuldigung.also eins weis ich,bevor ich noch mal zu Knappschaft gehe,sterbe ich lieber auf der Straße!

Unbedingte Weiterempfehlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich bei Herrn Dr. Pleitgen und seinem ebenso kompetenten Team rundum sehr gut aufgehoben gefühlt.

Lumbal Punktion NIE WIEDER bei so einer Durchführung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Durch die unmögliche Behandlung des ausführenden Arztes bei der Punktion gibt es leider nur noch ein weniger zufrieden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Im Vorgespräch fehlten die Infos das nicht der Arzt/die Ärzte die Punktion ausführen werden, mit dem man das Gepräch hatte, es fehlte ach die Info das die Punktion im Patientenzimmer incl. Mitpatienten ausgeführt wird. Absolutes no-go)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
check-in in Ambulanz und auf der Station, einige sehr nette Pflegekräfte, Essen gut und immer heiss serviert, Freundlichkeit bei EEG, MRT, Ultraschall gut
Kontra:
Behandlung/Umgang des "Arztes"bei der Punktion
Krankheitsbild:
erforderliche Lumbal Punktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde von meinem behandelnden Arzt zur Lumbal Punktion ins Krankenhaus geschickt. Termin zeitnah bekommen =ok, check-in in der Ambulanz/Anmeldung + auf der Station sehr nett und freundlich, das erste Gespräch mit einem Assistenzarzt + die Untersuchung auch gut mit der Info das ich bei der Punktion eine Betäubung bekomme, da ich zu den Menschen gehöre, die leicht kollabieren, danach noch ein Gespräch mit der Oberärztin, wieder alles genau erzählt, Beschwerden geschildert, auch von ihr untersucht worden, soweit alles gut. Bei den Folgeuntersuchungen wie MRT, EEG, Blutabnahme gibt es auch nichts zu beanstanden. Punktion sollte am Folgetag stattfinden.
zur Besuchszeit 15.45 Uhr kommt ein Typ in weißen Kittel ins Zimmer, auf Grund seiner negativen Körpersprache + seines "nicht als Arzt vorstellen", konnte man nicht wirklich annehmen das es sich um einen Arzt handelt, wenn man ihn auf der Straße getroffen hätte, hätte man ihn wohl eher einer "null-Bock- Jugendgruppe zugeordnet. Dieser Mensch flegelt sich zu mir aufs Bett fragt ob ich den Aufklärungsbogen schon unterschrieben hätte, nein hatte ich nicht, da ich noch eine Frage dazu hatte, deren Antwort ich auch nach nochmaligem nachfragens nicht verstanden habe, weil er so genuschelt hat. Nach Unterzeichnung des Bogens ging er mit den Worten raus: ich komme dann gleich...er kam mit einer Schale als ob er Blut abnehmen wollte + fing an das Dreibett Zimmer umzubauen.. schob mein Bett mitten in den Raum. Ich war total schockiert, hab ihn gefragt was er da machen würde und ob das etwa im Zimmer gemacht wird, er meinte nur ziemlich ruppig das wird immer im Zimmer gemacht, ich war so entsetzt, kannte den Typ nicht + sollte mich ihm " vertrauensvoll ausliefern", auf meine ängstliche Fragen ob Er das etwa machen will + ob er das überhaupt schon mal gemacht hätte, kam nur: er wäre der beste auf dem Gebiet, würde das zigmal am Tag machen..ich war so geschockt + fragte noch ob das stehend gemacht wird, er: ich sage Ihnen jetzt wie das geht, setzen Sie sich aufs Bett, Kopf auf den Brustkorb + nach vorne beugen..dann ging es los, hat den Rücken zigmal eingesprüht, abgewischt, mindestens achtmal, was mich richtig ängstlich gemacht hat, da ich das Gefühl hatte der hat keinen Plan, weiß selber nicht was + wo er reinstechen muss...es war niemand vom Pflegepersonal dabei noch hat er die Sedierung gemacht, die bekam ich erst nachdem ich irgendwann nicht mehr konnte nur noch geweint habe

Koryphäe als Gefäßchirurg

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sachlich und verständnisvoll)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zu 100% zufrieden, auch mit dem gesamten Verlauf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (leider nur Note 3 , da ca. 2Std Wartezeit bis das Zimmer frei war)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Fachabteilung Gefäßcherogie mitie Top Nr. 1.
Kontra:
Krankenzimmer der Station E im Sommer sehr warm.
Krankheitsbild:
Venenverengung der Gefäße im rechten Leistenbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 31.07.2015 wurde ich in die Gefäßchirurgie
im Knappschaftskrankenhaus stationär aufgenommen.

Vorher hatte ich im Internet den Herrn Prof. Dr.
Wozniak gegooglet.
Von diesem Zeitpunkt an stand es für mich fest, dass ich mich nur von ihm operienen lassen würde.

Meinen Termin hatte ich für Mittwoch um 10:00 Uhr.
Um 10:45 Uhr waren die ersten Voruntersuchungen abgeschlossen, sodass ich zur Station gehen konnte. Leider war das Zimmer nach Absprache
für 12:30 noch nicht fertig. Am Nachmittag stellte sich Prof.Dr. Wozniak bei mir vor.
Nach einem ausführlichem Gespräch über
meine Beschwerden,wurde für den darauf folgenden Donnerstag der Untersuchungsplan für mich erstellt.
Donnerstag Morgen um 7:30 Uhr ging es mit dem CT los und ich war gegen 11:30 Uhr mit weiteren vier Untersuchungen fertig.
Am Nachmittag bei der Visite wurde mir von Prof. Dr Wozniak mitgeteilt,dass meine OP für Freitagmorgen 8:00 Uhr geplant ist.
Er erklärte mir sehr sachlich und ausführlich
das Pro und Kontra der versiedenen OP Ausführungen ( Stent / Venenerweiterung und
eigene Venen einsetzen)
Er riet mir zu der Variante Venenerweiterung,
welche auch durchgeführt wurde.

Am Freitagmorgen um 8:00 Uhr, wie abgesprochen,
lag ich auf dem PO-Tisch und um 11:00 Uhr war ich schon wieder schmerzfrei auf meinem Zimmer.

In den zwei folgenden Tagen mußte ich im Bett bleiben. Schmerzen hatte ich zu keiner Zeit.
Auch die Nachbehandlung verlief ohne Probleme.

Ich kann nur allen Patienten raten, bei ähnlichen Problemen, sich in die Hände des
Herrn Prof. Dr. Wozniak zu begeben.

Eines muß ich zum Schluß noch erwähnen.

Meine höchste Hochachtung haben sich die
Ärtzte, Schwestern und Pfleger der Station "E" verdient. Alle waren ohne Ausname immer sehr
freundlich und hoch motiviert,es den Patienten
so angenehm wie möglich zu machen, trotz der
vielen Aufgaben die sie jeden Tag zu bewältigen haben.
Recht herzlichen Dank Pro. Dr. Wozniak für Ihre Hilfe und ich beglückwünsche Sie zu Ihrem Team.

Wir werden uns spästenstens im November/Dezember 2015 wiedersehen, wenn das linke Bein operiert werden soll.

Gut geplante Operation

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Arzt ist ein Künstler der Viszralchirurgie
Kontra:
Aufnahme und Entlassung sind weniger optimal
Krankheitsbild:
Wiederkehrend Gallenkoliken seit einem Jahr
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Mitte 2014 Gallenkoliken. Zur Operation wurde mir dieser Operateur vom KKH Bottrop empfohlen. Kontaktaufnahme per e-mail. Hervvorragenden schriftliche Beratung. Persönliches Gespräch und Terminabstimmung für Operation einige Wochen spater in 2015. Ausführliche Beratung und Mitteilung aller Risiken, zumal ich Markumar-Patient war. Einen Tag vor der OP Aufnahme im KKH. Etwas umständlich und nicht optimal. Aber alle grossen Organisationen haben Schwächen. Übernahme in die Station N optimal hinsichtlich Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Vorbereitung auf OP am Abend vorher, vollständig, verständlich mit Zeitangaben. Am Tag der OP lief alles wie vorher geplant und abgesprochen. Nur geringe Schmerzen nach der OP. Am Tag nach der OP Visite mit Berichten zur OP mit zusätzlicher Entdeckung eines Nabelbruchs, der gleich mitoperiert wurde. Keine Beschwerden mehr auch keine Schmerzen. Leichte Blutung einer Wunde, die aber schnell gestillt wurde. Leichter Bluterguss wegen Markumar.
Seit der Operation beschwerdefrei und habe kaum Einschränkungen beim Essen.
Ich Kkann diesen Arzt als Chirurg für Viszeralchirurgie nur enpfehlen.

Ärzte beraten schlecht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwester und - Pfleger sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch+Spermatotele
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte überredeten mich zu ihrer Standard OP . Hatten keine Lust zwei Fachabteilung in einer OP zusammenarbeiten zu lassen. Das Ergebnis dieser Minimalinvasiven OP ist schlecht

1 Kommentar

muellemi am 14.06.2015

Meine Name ist Dr. M. Müller, ich bin Chefarzt der Urologischen Klinik in Bottrop und habe soeben Ihre anonyme Bewertung gelesen. Es tut mir leid, dass Sie auch mit der im Vorfeld Ihrer Leisten-Operation in unserer Klinik erfolgten Beratung nicht zufrieden gewesen sind. Ich darf Ihnen versichern, dass wir im Knappschaftskrankenhaus sehr wohl intensiv zusammenarbeiten, was ja auch durch die vorherige Vorstellung in unserer Klinik gelebt wurde.

Ich möchte Ihnen gern meine Hilfe anbieten. Dazu würde ich mir gern auch persönlich einen Eindruck von Ihrem Befund machen wollen und darf Ihnen deshalb anbieten, kurzfristig einen Termin in meiner Sprechstunde unter 02041-151801 (Frau Kaufmann) zu vereinbaren.

Station P, niemals wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ambulanz top versorgt, endet leider medizinisch auf der Station)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hü oder hott und wenn man dann fragt patzig werden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ein Halbgott in weiß, schrecklich.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (unmoderne Station, WC und Dusche befindet sich auf dem Flur, nicht Zeitgemäss)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Stationsarzt, Organisation
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin abends in die Ambulanz gegangen, weil ich gelb in den Augen war. Das Personal (Pflege wie Ärztin) dort waren echt top.
Ok es hat gedauert, aber warten auf Laborbefunde dauert eben.
Der erste Kontakt am nächsten tag mit dem Stationsarzt war ok, das Pflegepersonal ist auf Stat. P ebenfalls supi.
Das Essen nicht wirklich gut

Dann erfolgte am 2. Tag die nächste Visite nach dem Mittagessen, ich war da schon 24 Stunden nüchtern, weil am dem Tag eine Untersuchung laufen sollte bzw man sich noch nicht klar war welche von beiden, ich aber bei beiden nüchtern bleiben musste. Nix lief, weil erst in der Visite angemeldet wurde. Auf die Frage wann es denn stattfindet wurde man unverschämt, ich müsse mal gar nichts machen lassen wenn ich nicht wolle.
Auch auf die Frage ob ich wieder essen könne kam ein
"Nix!" Warum nichts essen blieb unklar, weil dann die Aussage kam ich kann nix oder alles essen, ich könne jawohl selbst entscheiden.
Ok, dafür brauch ich dann keinen Arzt , dann schau ich bei Google nach.
Die Krönung der Visite war, dass ich mir anhören durfte, dass ich das eh alles nicht verstehe ich sei eine Krankenschwester aus der Psychiatrie.

Ich habe mich dann mit meinem Hausarzt in Verbindung gesetzt, der behandelt mich seit dem ambulant.

Reflux mit Barrett Ösophagus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Neue Lebensqualität
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sodbrennen (Refluxerkrankung)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Liebe Heilsuchende,

nach jahrelangen quälenden Sodbrennen, der bis zu teilweise Stimmenverlust, ständigem Husten, Schlaflosigkeit und Nahrungsunverträglichkeit geführt hat.

Habe ich meinen Retter gefunden!!!!!

Nach hervorragenden Vorgesprächen mit dem Arzt und genauen Voruntersuchungen.
Hat der Operateur und sein Team mir nach einer laparoskopischen Operation(nach TOUPET) neue LEBENSQUALITÄT geschenkt.

- KEIN SODBRENNEN
- Kein Husten
- Entspanntes Schlafen

Die Einschränkungen nach einer OP (Wundheilung)haben wohl keine Erklärungsbedürftigkeit.

Ich bedanke mich bei ALLEN in dieser Klinik die mich so hervorragend Betreut haben.

OP nach Darmriss

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Versorgung und Betreuung
Kontra:
Leider wie überall in der Branche zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Darmriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Blaulicht eingeliefert worden. Diagnose nach CT und anderen: Darmriss. Schnellstens zu oerieren. War keine echte Notoperation, lag aber innerhalb kürzester Zeit im OP. Versorgung, Schmerzlinderung und Aufklärung -soweit möglich- war für mich vorbildlich. Habe mich zu keiner Zeit verlassen oder ängstlich gefühlt.
Operation verlief problemlos. Das die Entzündung, welche den Riss ausgelöst hat im nachhinein als Tumor-somit Krebs- bwertet wurde ist ganz einfach Pech.
Die Nachversorgung auf Station D war Klasse bis vorzüglich-obwohl nur Kassenpatient.
Allen dort an dieser Stelle noch mal meinen herzlichen Dank!!

Zufrieden mit KKH Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich bereits zweimal wg Divertikulitus dort behandelt wurde, war eine OP unumgänglich.
Sowohl die Beratung, die Untersuchungen (auch in der Ambulanz) waren sehr hilfreich.
Die OP wurde gut durchgeführt, die Schmerzen wurden mir zu jeder Zeit genommen.
Die Ärzte, Krankenschwestern waren hilfsbereit und freundlich.

Gute Beratung, hervorragende OP-Leistung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top Ärzteteam, tolles Pflegepersonal,)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreich & verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bin als Patient beschwerdefrei, guter Heilungsprozess)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisierte Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (modern, ansprechend)
Pro:
moderne Ausstattung, qual. Ärztepersonal, 1A-Hygieneverhalten
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfell-Hernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Gesamteindruck ist überaus positiv. Habe mich über den Eingriff vorab im Internet informiert und Kliniken gesucht, die Erfahrungen mit dem Eingriff (Fundoplicatio) haben. Konnte sogar mein Krankheitsbild vorab per eMail schildern und wurde zu einem Vorgespräch eingeladen. Nach Prüfung der Ergebnisse einer Magenspiegelung wurde grundsätzlich bejaht, dass die Fundoplicatio für mich in Frage kommt. Danach wurden weitere Termine für Voruntersuchungen vereinbart (Breischluckmethode, PHmetriemessung usw.) Die organisatorischen Abläufe waren sehr gut aufeinander abgestimmt, jeder Arzt bzw. Abteilung wusste, wann ich dort eintreffe und was zu tun ist. Die OP selber unternahm ein Oberarzt, ich besitze jedoch eine Zusatz-Vers. mit Chefarztbehandlung. Gegenstand der OP war die Beseitigung einer Zwerchfell,- und Nabelhernie und Bauchdecken-Durchbruch mittels laparoskopischem Eingriff inkl. Fundoplicatio.

Was am OP-Tag nicht so gut funktionierte, war der zeitliche Ablauf. Bin recht früh vorbereitet worden inkl. Schlafspritze, die auch wunschgemäß wirkte und wurde runtergeschoben in den "Wartesaal". Ich denke mal aufgrund plötzlicher Ereignisse verzögerte sich meine OP um ca. 2 Std. D.h. die Beruhigungsspritze hatte keine Wirkung mehr, am schlimmsten waren aber die aufkommenden Rückenschmerzen, da ich sehr lange auf einem schmalen OP-Bett liegen musste. Diese Rückenschmerzen begleiteten mich dann den ganzen Klinikaufenthalt.

Die Aufwachphase war bei mir diesesmal sehr unangenehm, da ich starke Rückenschmerzen hatte, mich aber nicht mehr drehen und wenden konnte und im Dämmerzustand kommt man sich neben den unvermeidlichen Schmerzen sehr hilflos vor. Wenn die Wartezeit auf dem OP-Brett kürzer ausgefallen wäre, glaube ich, hätte ich das besser überstanden.

Alles was den weiteren Klinikablauf (morgendliche Visite, Reinigung, Essen, Medikation usw.) angeht, war alles sehr zufriedenstellend. Gemäß meiner Zusatzversicherung wurden alle Extras eingehalten, leider konnte ich aus medizinischen Gründen nur Suppen und Breie essen, zur Küche kann ich somit keine Erfahrungen beitragen. Ich hätte aber aus einer Speisekarte sehr umfang,- und abwechslungsreiche Menüs bestellen können.

Da ich mit meinen 3 Problemen nach der OP ohne Komplikationen zum Glück beschwerdefrei geblieben bin und dies hoffentlich auch bleibe (toi, toi, toi), kann ich die ärztliche Leistung als Patient nur als bestens bewerten.

Vielen Dank!

1 Kommentar

StefanK1969 am 17.04.2015

Ein Fehler ist mir passiert, wurde vom Chefarzt operiert, Oberarzt machte Voruntersuchungen. Das habe ich oben falsch widergegeben. Sorry!

Ich werde wieder Gesund

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verwucherung der Gallenwege
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe viel Glück gehabt!
Dem hervorragenden ärztlichen Können verdanke ich den glücklichen Umstand, trotz mehrerer schwieriger Operationen,
wieder komplett gesund werden zu können.
Von der 1. OP an, fühlte ich mich bei Ihm in guten Händen.
Die Angst vor den Eingriffen und den Folgen verschwanden spurlos.
Es kamen bei mir nie Zweifel an dem Gelingen der Operationen auf!
Mein Operateur hat mir wieder einen gesunden und glücklichen Weg geebnet!
Ich fühlte mich stets geborgen und sehr gut betreut.
Er ist ein begnadeter Arzt, aber vor allem Mensch mit viel Einfühlungsvermögen
und Verständnis für meine Person und für die meiner Familie.
Jeder Patient, der sich in seine Hände begibt, kann sich vertrauensvoll ohne Angst fallen lassen.
Dazu trägt auch noch sein kompetentes Ärzteteam und Pflegepersonal bei!
Dafür bedanke ich mich recht herzlich bei Ihnen.

Kompetente Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2015 wurde bei mir ein Leistenbruch minimalinvasiv operiert. Operation montags, Entlassung mittwochs, und bisher keine Komplikationen.
Alle Ärzte machen einen sehr professionellen Eindruck.
Verbesserungsfähig scheint mir die Prozedur der stationären Voruntersuchung zu sein. Personeller Engpass war die Zentralambulanz.Hervorzuheben ist, dass man überall freundlich behandelt wird.

Schnelle und gute heilung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist sehr beruhigend und vor allem gut zu wissen das man hier in richtigen händen sind. Die Ärtze und Krankenpfleger sind gut geschult. Danke für alles. Die fahrt von mülheim nach bottrop ist nicht weit aber es lohnt sich

Zielgerechter Heilungsprozess durch ein zeitgerechtes Arzt, Pfleger/in und Patientenverhaeltnis

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Knappschaftliche Vorbildfunktion
Kontra:
Krankheitsbild:
Lexirte Zehe D4 + D5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ein Tag vor Heiligabend mit einer Zehluxation operiert worden.Man möchte annehmen,dass Weihnachten nicht der geeignete Termin einer OP sei. Weit GEFEHLT. Das gesamte Personal war zuvorkommend,freundlich,hilfsbereit und in allen Belangen vorbildlich. Fragen zum Ablauf der OP wurden vom Oberarzt detailliert und ohne Zeitdruck patientenfreundlich erlauetert.
Die teamfaehige Zusammenarbeit der gesamten chirurgischen Abteilung mit dem Partienten hat hier seine Vorbildfunktion gefunden.

Kompetentes Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Excellente Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2014 anlässlich einer beidseitigen Schilddrüsenentfernung 3 Tage stationär in Behandlung.
Vorgespräch und eine komplizierte Operation wurden professionell durchgeführt.
Das gesamte Team hat mich sehr überzeugt.

Gastroenterologische Abteilung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sodbrennen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe mich als Patient mit jahrelangem Reflux
(Sodbrennen) ersteinmal zu einem Aufklärungs-u. Beratungsgespräch in der Abteilung vorgestellt.
Was als erstes auffiel,war die professionelle und gut organisierte Patientenaufnahme in die Klinik.Das gesamte Haus machte einen ordentlichen und gepflegten Eindruck.
Das Aufnahmegespräch selbst durch den Chefarzt war sehr informativ und was heute nicht mehr selbstverständlich ist auch zeitlich ausreichend geführt.
Die eigentliche Behandlung als solche gab keinen Anlass zur Kritik. Sowohl was das medizinisch Fachliche als auch die Versorgung auf der Station anging waren vorbildlich.

Somit kann ich die Gastroenterologische-Abt. dieses Hauses uneingeschränkt weiterempfehlen, man befindet sich in guten Händen!

Alle Daumen hoch!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (1 a)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (PERFEKT! Besser könnte es nicht sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Bestens)
Pro:
Alles was ich dort von vor der Aufnahme bishin zur Nachbetreuung erlebt habe, ist durchweg positiv zu bewerten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchmagen-Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eigentlich wollte ich mir im Knappschaftskrankenhaus Bottrop nur eine Zweitmeinung einholen, hatte aber schon nach dem ersten Gespräch mit meinem Operateur, die Entscheidung getroffen, wenn Op, dann nur hier.

Als ehemalige Krankenschwester stehe ich Krankenhäusern und „Weißkitteln“ mehr als kritisch gegenüber. Aber so wie sich das Knappschaftskrankenhaus Bottrop präsentiert, würde ich mich dort jederzeit wieder in stationäre Behandlung begeben. Das gesamte Personal, angefangen beim Betreten der Klinik, bis hin zum „auschecken“, war ausgesprochen kompetent, freundlich, und hilfsbereit. Ich habe mich in jedem Moment bestens betreut und in keinem Augenblick alleingelassen gefühlt.

Direkt bei der Aufnahme wird ein Räderwerk in Gang gesetzt, dass zu jeder Minute eine erstklassige Organisation beweist. Der gesamte Klinik- und Stationsablauf war für mich als Patient ausnahmslos, angenehm und reibungslos. Kurz gesagt, PERFEKT!!!

Nach einer Schlauchmagen-Op ist das Angebot der Mahlzeiten doch recht begrenzt, aber selbst die Schonkostgerichte waren sehr lecker zubereitet und wurden appetitlich angerichtet.

Das ärztliche und pflegerische Personal der Chirurgie ist erstklassig und verdient ein dickes Lob und ganz besondere Anerkennung. An dieser Stelle, auch ein herzliches Dankeschön an die Adipositas-Beauftragte der Klinik.

Und das an alle, danke, danke, danke für die Chance auf ein neues und lebenswerteres Leben.

Eweiterung der Ader

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine afklerung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unzumutbar)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unzumutbar
Krankheitsbild:
Verkalkung,Verstopfung,der Ader
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient Gefäßverkalkung Rutineangriff,wurde gefäßerweitwert ohne Beteubung und Beruigungs Tableten. die Ärzte unfrentlich.der Angrif konnte nicht sofort gemacht werden da haben die den Kathder im Bein gelassen für 28 STD.nicht bewegen und nur liegen bleiben,da kammen Medikamente zur auflösung der Verstopfung.Das war die Hölle.Erst nach 28 Std. wurde der Angrif beendet.Das ist wansin keine gute metode,das wünsche ich niemandem.

Schilddrüsen-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Oktober 2014 wurde mir in der Chirurgie meine Schilddrüse beidseitig komplett entfernt.

Schon bei der OP-Vorbereitung fühlte ich mich in besten Händen,
Menschlichkeit und beruhigender Zuspruch gaben mir Sicherheit
und nahmen mir sogar etwas die Angst. Größte Anerkennung und
Respekt bekommt der Chirurg u. Oberarzt von mir.
Er hat diese sehr schwierige und lange Operation zu meiner vollsten
Zufriedenheit erledigt. Ich kann über die Chirurgie-Abteilung nur positiv berichten und bedanke mich
ganz herzlich bei allen aus seinem Team.

SUPERABTEILUNG

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOPP nicht zu überbieten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfühlsam und ehrlich, jederzeit ansprechbar)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SUPER)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einwandfrei)
Pro:
Alles nur POSITIV .. ist nicht anders auszudrücken
Kontra:
....
Krankheitsbild:
Milzop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss mich auch zu Wort melden. Meine Erfahrungen sind nur die BESTEN. Stationspersonal, Op-Ärzte, Anästhesisten SPITZE. War mein 6er Klinikaufenthalt in diesen Jahr (verschiedene Kliniken). Sowas wie hier habe ich nicht erlebt. Fühlte mich sehr gut aufgehoben. Gut aufgeklärt und bestens betreut.

Lieben Dank an das Team Dr. Peidtken, Dr. Pitt und die vielen andern, deren Namen mir entfallen sind.
Die nächten Eingriffe die anstehen nur hier.

Lieben Gruß und Dank an ALLE.

Kathrin M.

hervorragende Arbeit der Operateure

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
klare Vorstellungen von der zu erledigenden Arbeit
Kontra:
Verpflegung könnte besser sein
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.8. - 27.8.2014 wegen eines Leistenbruchs in der Klinik. Bereits in dem vorgeschalteten Inormationsgespräch gewann ich den Eindruck einer kompetenten und auf die persön- lichen Besonderheiten eingehenden Beratung.
Die Operation verlief komplikationslos, auch
die beiden Tage im Krankenhaus waren den Umständen entsprechend angenehm. Ein Nachsorgetermin nach vier Wochen brachte ein rundum zufriedenstellendes Ergebnis.
Ich danke den beteiligten Ärzten, Schwestern und
Angestellten für Ihre excellente Arbeit und werde mich, falls erforderlich, wieder ins Knappschaftskrankenhaus begeben.

Leistenbruch OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Dank an Dr. Peitken und sein Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Beratung durch die behandelnden Ärzte ist vorbildlich. Herzlichen Dank an den Chefarzt für seine sehr gute Betreuung, sowie an das gesammte Pflegeteam für eine geduldige, verständnisvolle Haltung und eine hervorragende Gesamtleistung.

Der Fachbereich verdient eine Weiterempfehlung.

Schlauchmagen-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ein perfekt aufeinander abgestimmtes Team, von der SHG bis zum Chefchirurgen.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Dez. 2014 operiert. Ich füllte mich in allen Bereichen bestens beraten, informiert und versorgt, angefangen vom Infogespräch über die Voruntersuchungen über die OP selber, den stationären Aufenthalt bis hin zur ambulanten Nachsorge. In keiner Klinik, in der ich wegen meines Problems vorstellig wurde, habe ich diese Betreuung in diesem Umfang erfahren. An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an das ganze Team. Von mir beide Daumen hoch und ich empfehle stets das Knappschaftskrankenhaus Bottrop.

Top Ärzteteam und Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausser die Ambulanz)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Thyreoidektomie wg Struma multinodosa
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

eine wirklich gute Betreuung des Teames der Chirurgie.
von der Anmeldung bishin zur Entlassung alles gut organisiert. Allerdings lässt die Freundlichkeit der Damen in der Ambulanz zu wünschen übrig. Beim ersten Mal dachte ich: mh, ok vielleicht ein schlechter Tag! aber ich war mehrmals dort und die Damen waren jedesmal sehr schnippisch. Ging nicht nur mir so, kam mit einem anderen Patienten ins Gespräch und er hatte genau die gleiche MEinung. Ein anderer Patient hatte eine Rückfrage und wurde harsch angegangen. Unmöglich.
Der Operateur ist ein absolut empfehlenswerter Arzt und ich würde mich jederzeit wieder von ihm behandeln lassen.

Durchweg empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles super!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entfernung der Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durchweg habe ich positive Erfahrungen mit diesem Krankenhaus gemacht. Angefangen von der vorstationären Aufnahme über die Anästhesie, die Operation und den kurzen stationären Aufenthalt war ich sehr zufrieden. Das Personal von der Station C ist sehr freundlich und dort ein hervorragender Chirurg. Insbesondere dem Anästhesie-Team gilt großes Lob für den empathischen Umgang mit den Patienten.
Auch die tolle Kantine mit der schönen Außenanlage ist an dieser Stelle zu erwähnen. Hier kann sich nicht nur der Patient, sondern auch der Besuch sehr wohl fühlen.

Um Gottes Willen nicht hier rein!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schwester Kathrin ( die einzige mit Ahnung),Susanna (leider jetzt andere Abteilung)
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Unterleibskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

NIE WIEDER DORTHIN!!!

Das Krankenhaus (diese Station sowie die Onkologie) ist eine einzige Katastrophe.
Wenn ich hier die negativen Erfahrungen alle wieder geben sollte die wir gemacht haben, wäre ich morgen noch dran.
Kurzfassung: Unfreundliches freches und unqualifiziertes Personal, bis auf wenige Ausnahmen.
Essensversorgung unter aller Würde.Hygienezustände unzumutbar ( trotz Clostridieninfektion keine Hinweise auf Hygienemaßnahmen, auch nicht bei Angehörigen ). Ausstattung der Station unwürdig.
Falsche Behandlungs bzw. Pflegemethoden.
Usw. usw. Mein Tip: Nie mehr!

Sehr zu empfelen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Prima Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastric sleeve (Magenverkleinerung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beratung durch behandelnde Ärtzte vorbildlich mit
viel Zeit zum ausführlichen Gespräch.Dank an
Dr.Celesnik und Frau Rduch, von der Vorbereitung bis zur Entlassung alles super.Nicht zu vergessen
viel Lob für das Pflegeteam der Station C.

Immer wieder Knappschaftskrankenhaus!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
" Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch " Das wird im Krankenhaus gelebt und ist zu jederzeit spürbar!
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein herzliches Dankeschön an den Herrn Chefarzt und seinem gesamten Team für die äusserst kompetente Betreuung vor und nach meiner Operation! Ich möchte mich aber auch bei den Mitarbeitern der Anästhesie, Op und Aufwachraum recht herzlich bedanken!
Ein großes Lob an Station C für die kompetente pflegerische Versorgung!
Hier wird man zu jeder Zeit bestens betreut und sehr gut versorgt!

Empfehlenswerte Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Betreuung vor und nach OP
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gastric sleeve OP (Magenverkleinerung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team, der stationäre Aufenthalt, die Nachsorge, alles war prima. Ich war hoch zufrieden

Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Beratung und sehr gute pflegerische und ärztliche Betreuung.
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Team um Chefarzt sehr zu empfehlen.

Op und nach Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (auf Grund der Spar-Politk;da man mit dem halben Personal auskommen soll.)
Pro:
immer ein offenes Ohr, man läßt nie das Gefühl aufkommen das man ein Siemulant ist.
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas / Galle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufklärung über die zu Erbringende Operation.
Während des ganzen Ablaufes (vor, während, nach der Op und Behandlung) fühlt man sich nie alleine gelassen.

Sehr gut und kompetente geführte Station C im Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Sensfuß und sein Team und natürlich auch das Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Innenmeniskusriss
Erfahrungsbericht:

Sehr guter und kompetenter Eindruck der Station C im Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Super Knappschaftskrankenhaus in Bottrop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen war sehr gut.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Eine Ärzte/Pflegeteam mit hoher Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
perforierter Sigmadivertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Kanppschaftkrankenhaus in Bottrop ist ein modernes Haus das sehr freundlich wirkt.
Es gibt dort verschiedene Facheinrichtungen.
Insbesonderen zu erwähnen,wäre die Chirugie und Vizerralchirugie.Desweiternen sind eine Cafeteria
mit einen guten Speise und Getränkeangebot.
im Aussenbereich der Cafeteria gibt es einen Raucher und Nichtraucherbereich,beides lieg nur wenige Schritte vom schönen Kneippkurpark entfernt,
sodas es sich auch als Gast und Patient gut aushalten lässt.

Ich bin dort als Notfallpatient in der Ambulanz
aufgenommen worden und wurde von dem Personal sehr
schnell und gut versorgt.Danach wurde ich auf den Fachbereich innere Medizin verlegt. Auf dieser
Station wurden gleich alle notwendigen Untersuchungen gemacht.Nachdem mein Krankheitbild feststand,wurd ich unverzüglich mit Antibiotikum Therapie über einen längeren Zeitraum behandelt ( 3 Wochen Stationär u. 4 Wochen zu Hause )bis die Entzündungswerte soweit waren,dass operiert werden konnte ( perforierter Sigmadivertikulitis).Für die Op wurde ich auf die Chirurgie verlegt, auch das hat alles sehr gut funktioniert.Wärend meines gesamten Aufenthalts auf der Chirurgie (Station C)wurde ich vom gesamten Ärzteteam und dem Pflegepersonal
bestens versorgt. Die Ärzte nahmen sich für mich und meinen Fragen immer Zeit und haben diese immer zu meiner Zufriedenheit beantwortet.Das Pflegepersonal war zu jeder Zeit hilfsbereit und
zuvorkommend,ich konnte mich ganz und gar auf sie verlassen.

Meine Meinung:
Ein sehr gutes Ärzteteam zu denen ich vollstes Vertrauen hatte und ein Pflegepersonal das immer freundlich,zuvorkommend und hilfsbereit war.

Mein Dank gilt Allen!

Magenbypass

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hier ist man Mensch und keine Nummer
Kontra:
Krankheitsbild:
morbide Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operation, entfernen eines defekten Magendband und 6 Monate später, Umbau zu einem Magenbypass. Ziel dieser Schritte, massive Gewichtsabnahme bei morbider Adipositas oder anders, lebensbedrohliches Übergewicht. Es hat geklappt! 60 kg sind weg und ich lebe als völlig gesunder und normalgewichtiger Mensch. Mein Fazit bei diesem Rückblick: ICH WÜRDE DIESEN WEG NOCHEINMAL GEHEN
Allerdings nur im Knappschaftskrankenhaus Bottrop, der Selbsthilfegruppe, der Ernährungsberatung und all den liebenswerten Menschen die mich auf diesem Weg, im Krankenhaus stationär begleitet haben. DP

Nie mehr Dick!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Krankenhausaufenthalt nicht länger, als notwendig
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Personal.Auf alle meine Fragen zufriedenstellende Antworten erhalten.Auch die Ärzte waren einfach nur super nett.

Adipositas Chirurgie TOP !!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Die Zimmernachbarn kann man sich nicht aussuchen ;-)
Krankheitsbild:
Slippage Magenband.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war Pat. vom 25-27.04.14, und ich bin wieder einmal begeistert von dem KH.

Ich hatte leider wieder eine Slippage und mein Magenband musste entfernt werden.

Von der Terminvergabe über die Wartedauer, bis hin zu allen Angestellten, ob Pflege, Ärzte und Verwaltung, waren alle sehr nett, zuvorkommend und immer hilfsbereit.

Das ganze KH macht einen äußerst angenehmen Eindruck, vom Äußeren sowie Innen.

Am besten fand ich die Versorgungseinheit Vor- und Nach der OP!

Fazit: Das KH wird mich auf jeden Fall wiedersehen!

Mit entzündetem Blindarm nach Hause geschickt.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Empfangsdame
Kontra:
Soweit wie ich kam alles
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen, Krämpfe, Übelkeit, Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir geht es nur um die Notfallambulanz, weiter kam ich ja nicht.

Und was ich da erlebte ist echt unmöglich.

Ich hatte sehr starke Bauchschmerzen (Freitag Nacht), Fieber und Übelkeit und dies die ganze Nacht durch.

Erst einmal musste ich ewig warten, bis mal jemand kam und dann kann die Ärztin nicht mal richtig deutsch.

Das erste was Sie mich gefragt hat war: Warum ich in diese Klinik komme und nicht ins Marienhospital gefahren bin (werde ich demnächst auch immer tun-keine Frage).

Dann musste ich erst einmal erklären, das es keine Menstruationsschmerzen sind. Sie hat mich dann irgendwann doch mal ein bisschen abgetastet um mir dann zu sagen, sie weiss nicht was es sein könnte, wird wohl ein Gynäkologisches Problem sein. Sie nahmen Blut ab und die Werte waren etwas erhöht. Sie guckte mich ständig an und schwieg und sagte dann wieder, das sie keine Gynäkologie hätten und ich entweder zum Marienhospital fahren sollte oder zum Frauenarzt. Hätte aber keine Eile, wäre es was schlimmes, hätte sie es an den Werten erkannt.

Bin dann irgendwann einfach gegangen, weil ich mir richtig blöd vorkam. Bin dann aber doch 2 Tage später ins Marienhospital gefahren, weil das Fieber nicht wegging und ich musste sofort in den OP.

Entzündeter Blindarm, der sich schon verkapselt hat und eine Eiterbeule. Dort wurde ich dann gefragt warum ich erst jetzt komme, die Schmerzen können unmöglich seit gerade eben erst da sein. Witzig.

Schlauchmagen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr geht nicht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Beste ärztliche Leistung die ich bisher erlebt habe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Adipositas per magna
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 02.04.14 ins KKH Bottrop eingewiesen worden, da eine Schlauchmagen-OP anstand.
Die Beratung durch die behandelnden Ärzte waren mehr als vorbildlich. Die OP ist sehr gut undzu meiner Zufriedenheit verlaufen. Das Ärzte Team um den Chefarzt und dem Oberarzt haben eine gute Arbeit geleistet. Die Vorbereitungen und die Verorgung auf der Station D waren ohne Kritik. Alle Fragen wurden ausgiebig beantwortet. Die Betreuung durch die Ärzte und das Pflegeteam verdienen höchstes Lob. Jederzeit wieder würde ich diesen Eingriff dort machen lassen.

1 Kommentar

Melle91ob am 01.06.2014

Hallo brauchten sie beim ersten Termin eine Überweisung

Schlechte Zustände im Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MS und Schlaganfälle und das mit 56 Jahre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder wurde mit Krankentransport vom Altenheim in das Knappschaftskrankenhaus gebracht. Nach der Notfallambulanz wurde er auf Station B eingewiesen. Ich hatte den Eindruck das er nicht richtig versorgt wurde. Nach der Entlassung zum Altenheim wurde ich darüber informiert das mein Bruder schmutzig entlassen wurde, und Druckstellen am Körper hatte. Das Pflegepersonal ist sehr unfreundlich. Die Versichertenkarte wurde vom Krankenhauspersonal verschlammt und ist nicht wieder aufgetaucht.

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Aufklärung , sehr nettes und Kompetentes Personal
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 2011 operiert worden und bin super zufrieden.
Ich bin sehr gut aufgeklärt worden und auch nach der Op vom Pflegepersonal super freundlich Behandelt worden .
Auch im grössten Stress waren alle sehr freundlich .
Ich würde mich jeder Zeit ( wenn es notwendig wäre ) wieder im Knappschaftkrankenhaus behandeln lassen .

Magenbypass und das gute Gefühl im Knappschaft

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (würde mich jederzeit wieder dort behandeln lassen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Bereitschaft auf alle Fragen geduldig eine Antwort zu finden, teils von den Ärzten aber auch vom Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich wurde im Mai 2013 im Knappschaftskrankenhaus operiert. Ich bekam einen Magenbypass. Vor und nach der Op hat mich und tut es noch immer die Selbsthilfegruppe des Krankenhauses begleitet. OA und der Chef sind super Ärzte und auch die Betreunung auf der Station war super. Die Aufklärung sowie alles was dazu gehört war klasse, jede meiner Fragen wurde beantwortet.....also was soll ich schreiben? Danke an die beiden Ärzte und das Team der Chirugie sowie an die Station.

Empfehlung Chirurgie Dr. Celesnik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal, Chirurgen
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux Operation nach Toupet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im September 2013 am Zwerchfell operiert und ich kann nur gutes über Station C, Essen, Zimmer und die Beratung und Bemühung von Dr. Celesnik sagen und nur empfehlen.
Man wurde super beraten und wenn man fragen hatte wurde man immer freundlich und nett behandelt, egal ob es das Personal oder die Ärzte waren.

Anmeldung Zentralambulanz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Arrogant,unfreundich
Krankheitsbild:
Schulterbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 03.09.2013 mit Schulter bzw. Schlüsselbeinbruch in die Zentralambulanz gegangen ,um zum zweiten Mal nach 10 Tagen geröntgt zu werden. Die Dame an der Annahme sagte mir ,dass ich ohne Überweisung nicht behandelt werde,als ich ihr sagte,dass ich doch schon seit Tagen im Knappschaftskrankenhaus behandelt werde,schüttelte sie den Kopf.Ich musste wieder nach Hause laufen und fuhr zu meinem Hausarzt,um eine Überweisung zu holen.Der erklärte mir,dass ich keine Überweisung bräuchte,da ich ja schon im Kkh in Behandlung bin.Er würde die Unterlagen ins kkh faxen.Als ich dann endlich wieder im Krankenhaus ankam und ich der Dame in der Anmeldung die Aussagen meines Arztes erzählen wollte,sagte sie ,wenn es mir nicht passt,kann ich ja woanders hingehen und legte mir meine Röntgen CD in einer sehr unfreundlichen Art auf den Tresen.Musste dann wieder zum Hausarzt und habe mir eine Überweisung für ein anderes Krankenhaus geholt. Mein Fazit -nie wieder Zentralambulanz des Knappschaftskrankenhauses.Lange Wartezeiten und die Damen an der Anmeldung denken,sie sind Halbgötter in weiß.

1 Kommentar

Casrello am 09.02.2014

Dem kann ich aus Erfahrung nur zustimmen. Die Damen an der Anmeldung haben das sagen und Lassen es einen auch spühren! Diese Schnäpfen wissen wohl nicht, das Sie von uns Patienten letztendlich bezahlt werden!! Wenn keiner kommen würde, währen Sie Arbeitslos!

Wartezeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste wie Andere mit frischem Schulter und Schlüsselbeinbruch 2 Stunden warten ,bis ich zum Arzt kam,dann 1 Stunde bis zum Ct.Als ich die Schwester fragte ob man mich vergessen habe lachte Sie und gab eine schnippische Antwort. Im Gegensatz zu den netten Ärzten sind die Schwestern in der Anmeldung unfreundlich .

Knappschafskrankenhaus Bottrop / NEIN DANKE

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Gestaltung des Eingangsbereiches
Kontra:
Patientenbetreuung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Persönlicher Eindruck:
- unfreundliches Pflegepersonal
- Ärzte die keine Zeit haben und nicht die deutsche Sprache beherrschen
- Angehörige werden missachtet
- Patient wird notdürftig versorgt

Positive Eindrücke:
-freundlich gestalteter Eingangsbereich in die Klinik
-ausnahmslos freundliche Empfangskräfte

1 Kommentar

HelloKitty24 am 30.03.2013

Da muss ich ihnen recht geben die Erfahrung vom knappschaftskrankenhaus Bottrop habe ich auch schon gemacht leider nicht das erste mal und ich war auch schon beim geschaftsfuhrer und es hatt nicht gebracht kann nur allen raten hand weg vom knappschaftskrankenhaus Bottrop

Falsche OP!!!!!! Entsetzliche Zustände (Urologie)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wirklich mehr als unzufrieden....)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhautverklebung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sehr unzufrieden mit der Urologie. Wir haben unseren Sohn dort vorgestellt. Heute war nun die Op und ich muss sagen ich bin sprachlos.. Der türkische Assistenzarzt dort hat die Krankenakte meines Sohnes nicht richtig durchgeschaut und nun die falsche Operationsmethode gewählt... nicht das was besprochen war... Ich bin ensetzt... Wie kann man so einen Arzt Kinder operieren lassen. Wir werden uns auf jeden Fall beschweren... ebenso ist die Krankenkasse informiert über diese Vorgänge dort... Ich RATE dringend davon ab, sein Kind dort in der Urologie vorzustellen und dort operieren zu lassen. Kaum auszudenken was da alles passieren kann wenn solche Ärzte nicht richtig lesen können....Jedes Krankenhaus ist besser als dieses!!!!!!!!! Da hilfts auch nicht wenn die Krankenschwestern versuchen mit Keksen den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen....

Nicht zu EMPFEHLEN!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Das ein zigste in diesem Krankenhaus was gut ist ist die Kantiene.
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Schmerzen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ganze Krankenhaus ist ein Saftladen. Angefangen von der Notfall Ambulanz sehr schlecht nicht weiter zu empfehlen. Mein Sohn hatte unerträgliche Schmerzen er sollte warten,warten warten bis er selbst in ein Behandlungsraum gegangen ist. Da wurde wieder gesagt dass er warten soll U.S.W bis er aufgenommen wurde waren über 4std. vergangen. Zum Schluss hat es fast 2 wo.gedauert bis mal ein Arzt gesagt hat das er Nierensteine hat und ihm dann erst einiger maßen geholfen wurde. Also nicht weiter zu empfehlen. Besonders nicht die AMBULANZ und einige STATIONEN.!!!!!
Tun sie sich selber ein gefallen bei starken schmerzen nicht in diesem Krankenhaus fahren!!!!!

Methode Versuch und Irrtum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Arruganz gegenüber Kassenpatienten
Krankheitsbild:
Unterarmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin dort nach einem Sportunfall am Unterarm operiert worden. Der Unfallarzt sagte mir, dass da eine Titanplatte eingebracht werden müsste. (Verbindung des Knochens) Der zuständige Chefarzt dachte sich aber dann, die Operation mit 2 Drähten durchzuführen -natürlich ohne jede vorherige Info an mich-. Mal sehen ob es klappt? Nach 2 Wochen gaben die Drähte ihren Dienst auf und ich hatte höllische Schmerzen. Der Unterarm musste wieder aufgeschnitten werden (Chefarzt) und die Titanplatte wurde eingebracht. Fazit 6 Wo. Ausfallzeit zusätzlich, jede Menge Ärger und Schmerzen. Nach meiner Beschwerde kam lediglich die Entschuldigung und das man sich aber jetzt besondere Mühe geben würde. Die Platte ist noch drin und ich habe bisher keine Beschwerden (Ereignis vor 4 Jahren) Dieses Krankenhaus werde ich, meine Familie (Bottroper) und alle die ich kenne hoffentlich nie wieder betreten müssen. Zimmer und Essen zufriedenstellend.

1 Kommentar

Bruceboss am 04.06.2014

Diese Meinung kann ich NICHT teilen.
Ich bin selber auch nur Kassenpatient und wurde von den Ärzten bestmöglichts (mehr geht nicht) behandelt.

Ganz grosses Lob an das Team hier

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2012 wurde mir ein Tumor im Darm entfernt.Nach ca.1 Woche bekam ich das Ergebniss, dass der Tumor bösartig war. Er aber Gott sei Dank nicht gestreut hat ...Die Ärzte waren vor der OP und auch danach sehr einfühlsam. Vielen Dank an das Team ! Das Pflegepersonal war auch super klasse. Grosses Lob! Dann bekam ich Chemo in der Onkologie. Auch dort waren alle super nett und hilfsbereit. Im KKH fühlte ich mich gut aufgehoben.Würde jederzeit dieses Krankenhaus wieder vorziehen. Habe meine Erfahrung auch im MHB gemacht, war sehr unzufrieden!!!

Meine Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Goodpasture
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte 2005 aktutes Nierenversagen und bin dankbar das man mich in dieses Krankenhaus verlegt hat, da ich vorher schon einige Zeit im Marienhospital gelegen habe wegen hohen Blutverlustes, den sich niemand erklären konnte.

Die Ärzte im KKH haben alles daran gesetzt das man die Blutungen erklären und auch stoppen konnte (... und sie haben mir wieder auf den Weg ins Leben geholfen ... ohne die Nephrologie und deren Ärzte hätte ich den Kampf um mein Leben verloren ...

Ich würde mich jederzeit wieder in die Hände dieser Ärzte begeben ...

SCHMERZEN durch entfernen einer Schiene

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Nierensteinen im Knappschaftskrankenhaus und würde NIE wieder da hinein gehen ! Mir wurde eine Schiene eingesetzt und nach 2 Tagen wieder HERAUSGERISSEN ! und das ohne jeglicher Betäubung !! Ich bin vor Schmerzen fast Ohnmächtig geworden. Die Schwester die dabei war schrie nur : nicht hyperventilieren ! Muss so etwas Heutzutage noch sein ! Ohne Betäubung, weil es angeblich zuviel Zeit in Anspruch nimmt. Schade nur das ich den Namen des Türkischen Oberartztes nicht nennen darf . Es ist jetzt ein Jahr her, ich hätte damals sofort einen Rechtsanwalt konsultieren sollen. Für mich und alle die meine Geschichte kennen, ist das KKH erledigt ! Nachher habe ich erfahren das diese Methoden mit der Schiene längst der Vergangenheit angehören . .

Diagnostik: Ja - Station: Nein, Danke!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Moderne Diagnostikmethoden
Kontra:
Mangelnde Personalhygiene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einweisung wegen Verdacht auf Multiple Sklerose Donnerstags, Entlassung Erfolgte Samstags. Das Krankenhaus und die Einrichtungen sind modern und sehr hygienisch, in meinem Zimmer gab es allerdings ein Ungezieferproblem (Silberfische), welches mich aber nicht sehr störte.
Mehr und mehr fiel mir die Ignoranz und Unfreundlichkeit des Personals auf - die Station H ist hoffnungslos unterbesetzt und das Personal überarbeitet. Als medizinisches Fachpersonal kann ich beurteilen, nicht eine einzige korrekt durchgeführte hygienische Händedesinfektion gesehen zu haben.
Ein Arzt hat mehrfach bei einer Nervenwasserentnahme bei mir gepatzt und während des Eingriffes mit STERILEN Handschuhen einen Telefonanruf angenommen. Ein absolutes NO-GO!! Aufgrund von folgender Sedierung nach dem DRITTEN Einstich konnte ich einen Wechsel der Handschuhe oder eine Desinfektion nicht weiter nachvollziehen.

Ich bin hoffnungslos enttäuscht und kann die Hygieneauszeichnungen dieses Krankenhauses einfach nicht befürworten. Der eine oder andere Mitarbeiter war freundlich, die Schicht ab 20 Uhr war der absolute Horror für jeden hilflosen, älteren Menschen. Unfreundlich, patzig, ignorant. Schade.

ganz okay

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ambiete
Kontra:
Wartezeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte immer negatives von diesem Krankenhaus gehört, war aber sehr positiv überrascht von der ganzen Ambiente dort, alles ist super neu und auf dem neusten Stand, sogar die Gerätschaften (die ich so gesehen habe, weiss leider nicht ob es im gesamten Krankenhaus der Fall ist)
Ärtze / Personal wirkte nur leider sehr schnell überfordert, in der Aufnahme war eine Dame extrem unfreundlich, nur weil es etwas voller wurde, das hat sie dann auch lauthals betont, wie genervt sie ist, dies fand ich sehr unpassend.
Das gesamte Angebot des Krankenhauses ist sehr groß und vielfältig.
Super schön auch die Cafeteria :-)
Sauberkeit: sehr gut

Stand: Mai 2012

Gallenblasen-OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (in der Aufnahme wird man sehr herablassend behandelt)
Pro:
nette Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Aufnahme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Freitagmorgen nüchtern rein, sofort operiert. OP-Team sehr nett, Aufwachraum super. Einzelzimmer gehabt, Ärzte sehr nett und haben immer Auskunft gegeben. Pflegepersonal sehr nett, immer ansprechbar. Sonntags durfte ich nach Hause.
Die Voruntersuchungen benötigen einiges an Wartezeit, da könnte man noch was dran machen. In der Aufnahme könnte man sich etwas mehr Freundlichkeit aneignen.

Ansonsten war ich sehr zufrieden.

Gefährlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Aussenfassade
Kontra:
Ungenügende Versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April 2012 an meiner re.Wade im Knapps. op.
Die Aufnahme in der Einrichtung lief reibungslos und sehr professionell ab......ich wurde noch am Tag der Aufnahme operativ versorgt. Alles wurde erst unschön im Rahmen der stationären Versorgung. Behandlungspflegerische Tätigkeiten wurden von Pflegehilfskräften durchgeführt.....als die Wunde an meinem Bein extrem nachblutete wurden seitens der Ärzte lediglich telefonische Diagnosen mit den Pflegekräften besprochen....Nachbluten sei normal.....mein HB sank auf 8,8 ;(.
Erst dann sah man sich gezwungen zu intervenieren.Höhepunkt meines Aufenthaltes war dann der Ausraster eines Stationsarztes welcher mich anschrie und mir erklärte ich sei zur mitarbeit angehalten ich hätte daran denken müssen mein Bein zu kühlen.....er selber hätte keine Lust mit nur ansatzweise zu diskustieren er wäre gerade 6 Stunden im OP gestanden......Kakerlaken in der Patientenlampe.......Pflegepersonal welches einem ,durch stetes stöhnen, daran erinnert das man bloss nicht den Routineablauf unterbrechen sollte...(klingeln) usw usw.......Ich kann nur sagen die schöne neue Fassade wird brökeln sollte sich die Qualität der Ärztlichen sowie Pflegerischen Versorgung dieses Hauses so fortsetzen..... Ich könnte und müsste eigentlich noch mehr Details erwähnen aber das würde den Rahmen hier sprengen........

Gestorben auf der Intensivstation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz vor Weihnachten wurde meine Mutter direkt nach der Dialyse dort behalten, verdacht auf Dickdarmentzündung.
Am ersten Weihnachtstag ist sie auf die Intensivstation verlegt worden und angeblich konnten die Ärzte nicht feststellen, voher genau die Enztzündung kommt und deshalb wurde sie nur mit Medikamenten behandelt.
Leider hat sich ihr Zustand so schlecht verändert, dass sie jeden Tag an die Dialyse angeschlossen werden musste, am 28.12.2011 wurde noch hepatitis B festgestellt, das und viele andere Sachen musste man aus der Krankenakte selbst erfahren, weil die Ärzte nicht in der Lage waren uns dies zu erzählen. Da sie ja mehrmals auch auf der Dialysestation Blut bekommen hat, gehe ich davon aus, dass sie sich dort angesteckt hat. Letztendlich hat der Körper nicht mehr mitgemacht und sie ist am 04. Januar verstorben. Dazu kamen noch schlechter Leberwerte, eine Shuntinfektion ( der arm war so dick, und sie konnten angeblich nichts machen).
Ich finde es grauenvoll wie so was passieren konnte und vor allem bin ich entsetzt dass die Ärzte nicht in der Lage sind die Wahrheit zu sagen, nur dass sie eine Operation nicht überlebt hätte, sorry das hatte sie auch nicht überlebt.- Ich frage mch nur, wie viele Dialyse -Patienten des KKH noch leben und womöglich nicht wissen, dass sie Hepatitis B haben.

Gefäßchirugie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fachliche und menschliche Kompetenz
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Untersuchung, OP, Beratung und Service OK

So gehts echt nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Umgang)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine wirkliche gespreche)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Arzte kommen mit der Wahrheit nicht um die Ecke .

Es werden Sachen von einem Verlagt, die ich nicht mit mir selber vereibaren konnte,sodas ich das Krankenhaus auf eigeneverantwortung verlassen musste. Und das als Privat Patient.

Beim mitteilen, das ich das Krankenhaus verlassen möchte wurden die mitarbeiten sehr sikkik.

Der (Fassaden-) Schein trügt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Menschen in der Pflege, auch auf der Intensiv-Station!
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

"Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch". Das sagen die Qualitätsrichtlinien des Hauses aus. Aber: Papier ist geduldig! Als Dienstleister müßte das Krankenhaus auch das Wohlbefinden der Patienten in hygienischer Hinsicht im Auge haben. D. h. es dürfte heute keine Zimmer ohne eigene Dusche und Toilette geben. Hier aber müssen die PatientInnen über den Flur laufen, wenn sie die Toilette aufsuchen müssen und beim Duschen anstehen. Das geht gar nicht!!! Hauptsache die Außenfassade wird erneuert! Ich bin entsetzt und würde, sollte ich bei einer Einlieferung bei klarem Verstand sein, niemals einer Einlieferung ins Knappschafts-Krankenhaus zustimmen. Menschen entscheiden sich, gerade wenn es ihnen schlecht geht, gerne für Häuser, in denen sie zumindest ein wenig Bequemlichkeit haben!

Lieber Sterben als hier hin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keiner hatte Zeit)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche ???)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Papier ist geduldig)
Pro:
Nein
Kontra:
Alles, grausam, schlimm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 4 Wochen war meine Mutter da. GRAUSAM, sie hatte eine Überweisung. Um Ruiger zu werden,Depresion , Angstzustände.Nach Tel Absprache, wurde der Tehrmien 10 Tage verschoben. Im Krankenhaus, hollten Sie sich und ihr Lebenspartner ein schweren Durchfallvierus. (Warum der Thermien ja verschonen war).Ich war 3 mal dort und immer schien mir das Personal übervordert und in totalle hektisch.
Am 1 abend gaben Sie ihr ein starkes Schlafmittel, Sie viel aus dem Bett, ein Gitter ums Bett, gegen ihr willen. Sehr große anstszustände. Plegestufe 2, sie muß Täglich gewaschen werden, in 8 Tagen 2 mal, auf drängen geschehen. Sie kann sich ohne Hilfe nicht alleine bewegen, wurde auf dem WC, 2 Std. abgestellt. Zimmer wurden stark Desinfizirt, die Lichtschalter und Arlarm gingen ständig von alleine an.
Endlassung, kurz vorm Nerven zusammenbruch.
Reha verordnet im Nachbar-Haus.
Zuhause, Plegepersonal hat alles Fotografiesch festgehalten.
Zuhause mehrere Nervenzusammenbrüche, doppelt so große angstzustäne. Nach 4 Wochen wieder Krankenhaus, natürlich ein anderes, Barbara-Krankenhaus GL. Dort wurde ein 4 Wochen alter Arm bruch festgestelt.
Meine Mutter wüde lieber Sterbn als noch mal da rein.

Fehlende Untersuchung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Ärztin
Kontra:
Der Chef
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es sollte vor der Entlassung meines Mannes noch ein MRT gemacht werden. Er hatte Schmerzen im LW-Bereich. Bräuchte er nicht. Seit gestern wissen wir er hat einen LW gebrochen. Was die Arztin für Epilepsie betrifft top, nette kompetente Schwestern.
Aber war die Untersuchung zu teuer? Konnte man keinen Kollegen aus der Orthopädie dazuholen? War es für den Chef unwichtig? Sind die Aussagen des Patienten unwichtig?????

gutes Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kurze Laufzeiten
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mit diesem Krankenhaus bezüglich meiner Operation, der Behandlung, dem Pflegepersonal,sowie der Verwaltung äusserst zufrieden

Bingo - Frau Dr. Bango!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Frau Dr. Bango
Kontra:
Chefarzt (nie gesehen!)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer 1 1/2 jährigen Odyssee durch 4 Krankenhäuser, (darunter 2 x Knappschaft Bottrop, Marienhospital Bottrop, Memoryklinik Essen)) haben wir nunmehr endlich
d i e Arztin und das team gefunden, die mit medizinisch-kriminalisten Spürsinn
und intensiver Spurensuche, mit "nicht locker lassen und weitersuchen", treffsicher herausgefunden haben, welches die
Ursache für die Erkrankung meines Mannes war! Frau Dr. Bango hat sich nicht gescheut, 2x die schon terminierte REHA abzusagen, um ihn dann doch noch zur OP ins Bergmannsheil zu verlegen.... über die entsprechenden Untersuchungen und Vedachtsmomente wurde ich immer auf dem Laufenden gehalten, Fragen von mir wurden erschöpfend und verständlich beantwortet - wozu braucht diese Station eigentlich einen Chefarzt???
Auch das Personal - obwohl vollkommen überfordert - war
freundlich und zuvorkommend!
Dass es auf dieser Station noch Zimmer ohne Dusche gibt, ist wohl eher den baulichen Gegebenheiten zuzuordnen....

5 Euro für die Katz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2009 bin ich in die Abteilung Nuklearmedizin gegangen,um mir eine Kopie einer MRT CD zu besorgen.
Diese Kopie wurde mir gegen Zahlung von 5 Euro ausgehändigt.Ärgerlich nur,daß mein behandelnder Orthopäde diese CD an seinem Computer nicht lesen kann...
Die 5 Euro habe ich also umsonst ausgegeben.
Dafür durfte ich der Rezeptionistin dabei zusehen,wie sie an der Annahme genüßlich eine Portion Pommes mit Currywurst verzehrte.In diesem Krankenhaus scheint es für die Mitarbeiter keine Pausen bzw. Aufenthaltsräume zu geben.
Das hat bei mir keinen guten Eindruck hinterlassen.

Krankenhaus im Katastropahlen zustand!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophale Versorgung durch Klinkpersonal, Ärzte kaum zusehen oder sprechen, Briefe schreiben geht Patienten vor, Patient könnte Schwesternschelle nicht erreichen da das Bett in falscher Ecke stand. Krankenschwestern haben älteren Patienten vertrocknen lassen, selbst die Ärztin war beim erblicken des Patienten entsetzt und ordnete die sofortige Verlegung auf die Intensivstation an, was jedoch (sofort) nicht möglich war, da dort kein Arzt anwesend war. Zudem stellte man an 25.12.2009 bei einer ambulanten Untersuchung (Röntgen der Lunge) keine Lungenentzündung fest, jedoch am 28.12.2009 eine schwere beidseitige Lungenentzündung. Patient ist dort leider am 31.12.2009 verstorben.

Zufrieden in jeder Hinsicht!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
etwas lange Wartezeit im Vorfeld
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Okay, es handelte sich "nur" um einen ambulanten chirurgischen Eingriff (Emmert Nagel-Plastik), der aber auf meinen Wunsch ohne Probleme in Vollnarkose durchgeführt wurde. Von der Anmeldung über den Eingriff bis zur Nachsorge bin ich nur sehr nettem u. kompetentem Personal begegnet. Habe den Eingriff super überstanden u. würde mich sofort wieder an diese Abteilung wenden (was trotz allem hoffentlich nicht so bald der Fall sein möge).
Everything at its best.

Ohne Chefarzt eine gute Station

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (durch den Chefarzt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Oberarzt/Assistenzärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal,Assistenzärzte,Ambulanz
Kontra:
Chefarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Visite durch den Chefarzt beschränkt sich vor allem auf ein evtl.Guten morgen und der Standard Aussage schauen wir mal.Keine fachliche Mitteilung über die weitere Behandlung und keinerlei Einfühlungsvermögen.Wenn man etwas zu seiner Behandlung wissen möchte fragt man am besten bei den Assistenzärzten oder dem Oberarzt nach, die kompetent und nett sind.Das Pflegepersonal ist nicht zu beanstanden,sind alle sehr nett und geben sich mühe.

nicht zuempfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
personal station D topp,essen nicht schlecht
Kontra:
die restlichen 80 %
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

für ein einfache knie op mehrere ops infektion mit komplikationen
erst in gelsenkirchen im marienkrankenhaus wurde mir nach 8 operationen endlich geholfen.
schwester zum teil auch assistensärzte gaben sich grosse mühe.stationspersonal war total ausgepowert, aber sehr nett
kann also die chirurgie nach meinem empfinden niemand empfehlen.und wenn dann nur auf station D

neurologie z.bsp. mit dr.dux optimal auch ziemlich überlastet aber immer ansprechbar

So nicht!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 09
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
teurer Parkplatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station hatte eine Dusche für den ganzen Bereich und war unsauber. Die Toiletten waren eindeutig zu wenig vorhanden ( 4 an der Zahl für eine Station mit ca. 25 Zimmer und davon waren einige Zimmer noch 4 Bettzimmer.) Außerdem wurde man am Entlassungstag schon morgens um 9.00 uhr aus dem Zimmer geworfen hatte aber seine nötigen Entlassungspapiere noch nicht bekommen, da es nach aussage noch mindestens 3 Stunden daure.

Wenn nötig, immer wieder.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit einem Leistenbruch in diesem Krankenhaus.
Sehr gute Beratung, Ablauf ohne lange Wartezeiten, sehr gute Behandlung und Betreung. Personal war wirklich top !!
Also alles wie gewünscht.

Für urologische Krebspatienten nicht geeignet....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Viele Abteilungen mit am Haus, Ambulanzbereich neu gestaltet
Kontra:
Chefarzt, urolog.-med. Versorgung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Art der Diagnosemitteilung und die sich anschließende Beratung über die möglichen Therapieoptionen (Prostatakarzinom) waren einfach nur schlecht: Sehr wenig Einfühlungsvermögen, fachlich völlig unzulängliche Beratung (ich bin selbst Arzt und kann dies beurteilen) und ein Ambiente, welches schon depressionsauslösend wirkt, auch wenn man unbelastet und frohen Mutes wäre. Der organisatorische Ablauf war (bin allerdings Privatpatient) gut. Fazit: Für urologische Krebserkrankte kann ich diese Klinik wirklich nicht empfehlen.