Klinikum Schönebeck

Talkback
Image

Köthener Straße 13
39218 Schönebeck
Sachsen-Anhalt

14 von 37 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

38 Bewertungen

Sortierung
Filter

Notaufnahme ohne Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Keine Hilfe innerhalb einer Stunde
Krankheitsbild:
Verstauchter Knöchel mit starker Schwellung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War Samstag Vormittag (gegen 11.30 Uhr) wegen eines stark angeschwollenen Knöchels nach einem Umknicken in der Notaufnahme.
Nach einer Stunde Wartezeit erkundigte ich mich, wann denn eine Begutachtung durch einen Arzt erfolgen würde.
Ich erhielt zur Antwort, dass es nur eine Ärztin im Klinikum gäbe und kein weiterer Arzt zur Verfügung stünde. Bereitschaft eines Arztes gäbe es nicht!
Ist das das Bild der heutigen Gesundheitsversorgung in Deutschland? Dafür werden monatlich hohe Krankenkassengebühren eingezahlt, um so geringe Leistungen im Notfall zu erhalten? Armes Deutschland!!!!
Ist Ameos tatsächlich mit dem Schwur eines Arztes vertraut, dass es rein um den Menschen gehen soll?
Benötigen Sie also tatsächlich sofortige Hilfe, wenden Sie sich lieber an ein anderes Krankenhaus!

Bernd Franz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es hat mir richtig gut gefallen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rechte Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war von 10.03 bis 18.03 bei ihnen in der Klinik wegen meiner Hüfte und ich kann nur gutes Schreiben, das Essen hat gut geschmeckt, die Ärzte ,Schwestern die Physieo Therapeutin und die restlichen Mitarbeiter des Klinikums, ihr habt gute Arbeit gemacht und ich möchte mich noch bei jedem bedanken was ihr für mich getan habt, einfach nur Danke.

Danke!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf der Entbindungsstation,wo ich meinen Sohn am 30.9.19 auf die Welt brachte.
Ich kann über diese Station nur positives berichten! Ärzte ,Hebammen und die Kinderkrankeschwestern waren sehr kompetent und nett. Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben!Auch die Behandlung in der Ssw gefiel mir sehr gut.Es wurde auf meine Vorgeschichte eingegangen und alles genau besprochen,es gab mir sehr viel Sicherheit und Mut. Ich kann allen auf dieser Station einfach nur DANKE sagen,besonders einem Arzt im Vorfeld und den 2 Hebammen die mich durch die Geburt begleitet haben! Es leisten alle dort großartiges! Dies sollte einfach mal anerkannt werden!

OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann diese Klinik weiter empfehlen, war dort gut aufgehoben.Wird alles sehr gut erklärt.Alle waren ganz lieb und nett , dadurch wurde mir auch die Angst genommen.Vielen Dank für die gute Betreuung.

Kopfaufschlag eines Kleinkindes

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gibt es nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Schwerer Kofpaufschlag eines Kleinkindes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kleinkind fällt schwer mit dem Kopf aus ca. einer Höhe von 70cm auf einen Feldstein. Örtliche Fachpersonal in der Notaufnahme äußerst unfreundlich. Keine Behandlung, keine Untersuchungen. Auf dem Untersuchungsbericht standen Untersuchungen die nicht gemacht worden sind. Aussage der vorhandenen Ärztin sie sei keine Kinderärztin. Weitere Überweisungen an möglichen qualifizierten Ärzten für den Fall. Würde nicht gemacht. Die Eltern das Kindes wurden einfach nur stehen gelassen. Möglicher Schädelbasis, mögliche Hirnblutungen, mögliche Hirnschwellungen, mögliche Gehirnerschütterung, keine Untersuchungen. Vorhandene Ärzte sind in der Notaufnahme nicht zu empfehlen. Wir werden eine offizielle Beschwerde an den Chefarzt und der Volksstimme schicken;)

Hat sich hier schon mal jemand vom Ameos Vorstand stationär behandeln lassen?

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wird jedes Jahr schlechter)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keiner da zum beraten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr Papier zum Ausfüllen als medizinische Behandlung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Altersheime in der DDR waren komfortabler und moderner)
Pro:
Freundliche Mitarbeiter in der Notaufnahme
Kontra:
Hier wird die Gesundheit kaputtgespart
Krankheitsbild:
Schlechter Gesundheitszustand 2 Tage nach Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach mehreren Aufenthalten in dieserAmeosKlinik in Salzelmen muß ich als erstes sagen, es wurde von Mal zu Mal schlimmer. Die Ausstattung der Zimmer ist primitiv, im März 2019 lag ich übers Wochenende auf M3, da ist es jetzt noch schlechter, denn in jedes 2-Bett-Zimmer kam noch ein drittes Bett.D.h. 3 Patienten teilen sich 2 Schränke und 2 Hocker. Für einen Tisch und Stühle ist kein Platz, es wird im Bett gegessen. Die Naßzelle mit einem Waschbecken einer Toilette teilen sich 6 Patienten. Platz für Handtücher und Toilettenartikel ist nicht, braucht man auch nicht, denn es stank darin fürchterlich nach Urin.Am Wochenende wird auch nicht saubergemacht. Wenn man nicht akut in Gefahr ist, ist auch kein Arzt zu sprechen. Die Schwestern sind permanent überlastet und man traut sich garnicht, sie mit seinen Wehwehchen zu belästigen.Morgens wird Fieber gemessen und wenn man sagt, daß das Fieber am späten Nachmittag über 39 Grad steigt, interessiert das keinen. Mein Tropf lief nicht richtig , lt. verärgerter Schwester war das meine Schuld, weil ich einfach aufgestanden war. Nachdem ich mehrmals nachgefragt hatte kam dann eine Schwester und entfernte den Tropf wieder, angeblich damit ich dann auch besser schlafen konnte. Am Montag früh werden dann alle emsig, es wird geputzt und poliert, damit dann auch alles schön ist für die Visite. Nachdem sich von Freitag bis Montag außer ein paar Thrombosespritzen nichts getan hat, kommt dann eine überfröhliche Stationsärztin ins Zimmer und sagt einem, wie gesund man ist und daß man wieder nach Hause gehen kann.In die Entlassungspapiere schreibt man noch ein oder zwei Behandlungen, die ich aber garnicht bekommen habe. Dafür zahlt dann meine Krankenversicherung und ich lege auch noch 40 Euro drauf. Hier ist der Gewinn auf jeden Fall wichtiger als der Patient.

Beste Geburtsstation - nur zu empfehlen!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles perfekt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nimmt sich viel Zeit !)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles hat bestens geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr toll, man fühlt sich einfach wohl)
Pro:
Auf Wünsche wird eingegangen- Wohlfühlatmosphäre
Kontra:
Fällt mir beim besten Willen nichts ein
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 5 Kinder in Schönebeck entbunden und kann die Klinik nur empfehlen! Mein erstes Kind kam an der Landesfrauenklinik in Magdeburg zur Welt und es war schrecklich dort. Alles war so unpersönlich und lieblos. In Schönebeck sind alle Hebammen und Ärzte super nett, es wird auf die Ängste und Wünsche der Schwangeren voll eingegangen und im ganzen Kreissaalbereich und auf der Station herrscht eine Wohlfühlatmosphäre.

Hier her zu fahren, das war die beste Entscheidung ...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderen Dank an OA Dr. Appel)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles gut, war sehr zufrieden, keine Mängel
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Abrasio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War eine ambulante Patientin in der Gyn, wurde einen Tag vorher noch einmal untersucht und auf die OP vorbereitet. Die Aufnahme, die OP selbst und die Nachkontrolle - alles bestens. Bin sehr begeistert über die Ruhe, die hier herrscht, man fühlt sich einfach nur wohl in solchen labilen Situationen, die Schwestern und Ärzte - ein großes DANKE. Wenn man gut aufgehoben werden will und ein gutes Gefühl und Vertrauen haben soll, dann hier in dem Klinikum Schönebeck, Köthener Str. 13.

sehr schlechte Erfahrungen mit Frauenklinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kann nichts finden
Kontra:
Schwestern die sich bemühen nur im falschen Krankenhaus, schade
Krankheitsbild:
Myom in der Gebärmutter mit starken Blutungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen, Finger weg von dieser Klinik. Ich war dort zur Ausschabung im November 2018 , angeblich sollte dabei mein Myom entfernt werden. Allerdings hatte man vergessen mir zu sagen, das das so gar nicht geht, oder man wollte es nicht, keine Ahnung. Nach der Sache wäre ich fast verblutet, aber man unterschreibt ja , dass etwas schief gehen kann. Nur das hier konnte und musste man vorher wissen als Arzt, da man ja einen Ultraschall gemacht hat und sehr wohl wusste , wo das Myom sitzt. Also hat man es einfach angekratzt und mir dann erzählt, es hätte nicht geklappt es zu entfernen. Dann ist man doch schön aus der Sache raus und die Patienten kommt dann wieder, weil man ihr erzählt jetzt könnte nur noch die Gebärmutter raus, was anderes würde nicht gehen. Alles Blödsinn weiss ich heute. Es gibt einen Haufen von Möglichkeiten nur die will man hier nicht kennen und wissen.
Ich kann jeder Frau die auch so betroffen ist , nur sagen fahrt nach Leipzig ins Sana Klinikum dort seit ihr gut aufgehoben und vor allem es bleiben alle Organe auch in eurem Körper. Ich habe noch nie so eine fahrlässige Behandlung gehabt . Diese Frauenklinik betrete ich nie wieder, da bin ich mir sicher.

Herzkranzgefäße

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Kein sicherer Verschluss von Wertgegenstände möglich. Zu große Hektik bei einer Verlegung. Kaum Parkmöglichkeiten.
Krankheitsbild:
Durchbludungsstörung des Herzens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Behandlung. Gute Auswahl der Verpflegung. Schmackhaftes Essen.

DANKE

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 7.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich möchte ein Lob aussprechen. Mein Sohn ( 1 Jahr) und ich wurden für 3 Tage stationär aufgenommen. Ich fand das Team der Kinderstation sehr freundlich und fachlich kompetent.Auch das Essen hat geschmeckt und war ausreichend.Schön war auch das Mutter Kind - Zimmer. Ein Krankenhausaufenthalt ist nie etwas erfreuliches....aber manchmal notwendig... Danke an ÄRZTE und SCHWESTERN.????

Defizite der Pfleger

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Notaufnahme
Kontra:
Die Stationen der Aufnahme
Krankheitsbild:
Herzrhytmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In diesem Klinikum ist das einzigste das man tut....die Mahlzeiten bringen und abräumen....so wie sie Blutdruck Kontrollen durchführen...alles andere bleibt sichtlich auf der Strecke. Pausen werden vorgezogen, statt einer Frau für den Notfall die Klingel am Bett anzubringen. Auf ein klingeln wird erst spät reagiert...im Fall einer Reanination hätte man hier bereits verloren. Wenn man nicht mobil ist hat man auch mit der Versorgung von Getränken Schwierigkeiten. Einfach erschreckend das so mit ansehen zu müssen. Ich bin selber als Altenpflegerin tätig...um so mehr entsetzt es mich.

Jedoch ein großes Lob an die Notaufnahme...ein super freundliches, kompetentes Team...sogar um vier Uhr morgens????

Kinderstation - Nein Danke!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es werden Medikamente verabreicht, ohne die Eltern vorher zu informieren)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kinderstation ist nicht zu empfehlen. Obwohl sie nicht mal zur Hälfte belegt war, sind die Mitarbeiter sichtlich überfordert. Es gibt keine Erklärungen vom Pflegepersonal, warum etwas getan wird. Hörbar war auch, das das Stationspersonal über andere Eltern redet, wenn diese gegangen sind. Es ist auch eine häufig geäusserte Aussage des Pflegepersonals, das Eltern nicht mit aufgenommen werden können, da kein Platz ist. Nehmen Sie die Eltern doch bitte standardmässig mit auf, dann haben sie weniger Arbeit mit den Kindern.

Furchtbares Krankenhaus!!!! Schämen sollten Sie sich!!!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Traurig, aber positives gibt es dort nicht!
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station C3 - Reinste Katastrophe was dort los ist! Schon alleine bei der Ankunft wurde man behandelt wie das letzte. Die Schwestern unfreundlich hoch 10, schämen sollte man sich!!!!!! Dann wird man aus dem Zimmer geschmissen und letztendlich auch noch angerempelt weil es nicht schnell genug ging. Schade das ich den Name nicht mehr raus bekommen habe, dann hätte es auf jeden Fall Konsequenzen gegeben! Nach der Behandlung nicht einmal drüber geguckt? Wo leben wir denn? Woher wissen diese angeblichen „Profis“ denn, das sie alles richtig gemacht haben? Einfach nur beschämend! Also mit Menschlichkeit hat das überhaupt nichts mehr zu tun. Selbst die tolle Dame, die den Ärzten hinterher rennt - Freundlichkeit kennen sie alle nicht! Nie würde ich jemandem dieses Krankenhaus empfehlen ganz geschweige diese Station!!!

Unangemessene lange Wartezeit, keine Behandlung, unfreundliche Schwestern

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
unfreundliches Personal, keine ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Unfallfolgen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits an der Anmeldung sehr unfreundliche Schwestern. Man gewinnt den Eindruck, dass man ungelegen kommt und diese in ihrer Pause und/oder beim Rauchen stört.

Unangemessen langes Warten auf Chefarzt Unfallchirurgie/Notaufnahme.
Obwohl der Arzt mehrfach durch die Luke der Anmeldung schaute und dann anschließend mit einem Becher Cafe am Wartezimmer vorbei schlenderte, musste ich über 90 Minuten warten, obwohl ich einen persönlichen Termin bei ihm hatte (Termin bei meinem Arzt um 9,00 Uhr durch Überweisung durch eine Kollegin. Um 10,30 Uhr habe ich dann unter Protest die Notaufnahme wieder verlassen).
Die Notfallambulanz kann ich auf keinen Fall empfehlen. Diese Erfahrung wurde auch schon früher durch meine Frau gemacht.
Wir werden die Unfallambulanz nicht mehr betreten solange wir noch selbst entscheiden können.

Ameos ohne Erfahrungsaustausch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
2-Bettzimmer
Kontra:
Die Betten
Krankheitsbild:
Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor Jahren lag ich nach OP schon einmal auf der C1 und lernte das Krankenhausleben gut kennen. Schon damals Unterschiede. Vor allem im Personal. Mit 90 Prozent der Schwestern kann man leben. Der Rest ist hier überflüssig, unfreundlich. Auch wenn ich einige Beweggründe verstehe, derartige Unfreundlichkeiten gehören sich nicht. Ein Satz "Hätten sie in ihrem Leben mehr Sport getrieben, hätten sie keine Rückenprobleme". Das zu einem Mann, der sein Leben lang Sportler war und im Sport gearbeitet hat. Egal. Schon damals merkte ich, dass es Zwischen der Klinikleitung oder Ameos und dem Personal nicht stimmt. So auch dieses Jahr. Ausleben müssen es die Patienten. Ein Problem bei Ameos, die Anzahl Schwestern/ Pflegekräften sind zu wenig. Abhilfe könnte die Struktur im Ameos Halberstadt. Hier gibt es auf der Station neben dem Fachpersonal (Schwestern)die andere Seite, Servicekräfte, die Betten machen, putzen, Essen bringen usw.. Ist Ameos als breites Unternehmen nicht in der Lage, so etwas zu verallgemeinern. Die 2-Bettzimmer in SBK sind zu loben. Doch die Betten. Es kann doch wohl nicht sein, dass ein 140-Kilomann nach Hüft-OP kein Bett bekommt, das elektrisch verstellbar ist. Um einmal das Kopfteil zu erhöhen, muss man die Schwester rufen. Und wehe, du kommst an eine der Unfreundlichen. Übrigens, das Essen ist seit damals besser geworden.

Fehldiagnose

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Kollegen an der Anmeldung
Kontra:
Fehldiagnose
Krankheitsbild:
Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag müsste ich zur Notfallambulanz, da ich mit dem Fuß umgeknickt bin. Es wurde auch der Fuß geröntgt. Dieses aber unfähiger Weise an der falschen Stelle. So wurde eine Fehldiagnose gestellt, welche lautete Verstauchung. Nach erfolgter Röntgenuntersuchung beim Chirurgen wurde ein Bruch im Mittelfuss festgestellt, welcher sogar operativ gerichtet werden muss. Ich kann nur davon abraten sich in die Hände der Klinik zu begeben!!!!

7Stunden Wartezeit bis Aufnahme!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gibt es leider schon lange nichts mehr zu berichy
Kontra:
Ausschließlich Gewinnorientiert
Krankheitsbild:
Akutes Abdomen, D.m. Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Angehörige (76jährige Dame mit Diabetes Typ 2 Insulinplflichtig) würde mit dem RTW Um ca. 11uhr in die Innere Klinik gebracht wegen akuten Bauchschmerzen mit Übelkeit. Sie musste bis 18uhr im Wartebereich sitzen, ohne dass sie bis zur Aufnahme einen Arzt oder Pflegepersonal gesehen hat. An diesem Tag war sie nicht die Einzige, Die länger wie 7 Stunden!!!!!!! darauf gewartet hat, endlich behandelt, geschweige denn aufgenommen zu werden. Ich selber habe leider erst 18uhr von ihrem Ehemann erfahren, dass sie im Krankenhaus ist, er machte sich inzwischen Sorgen da er nichts von ihr gehört hat. Als ich kurz nach 18uhe im Kh ankam, war sie grade in die Notaufnahme gebracht wurden. Ich durfte dann nicht zu ihr, Da sie nun von einem Arzt aufgenommen wurde. Sie hat Zwichendurch keinerlei Zuwendung zwecks getränke/essen erhalten, es fanden keine vitalzeichenkontrollen oder auch blutzuckerkontrollen statt. Ich finde es unverantwortlich das dieser Zustand keine Ausnahme ist. 50Pataufnahmen hin oder her... Ich bin selber Krankenschwester und kenne mich gut mit Klinikabläufen aus... Ich finde es sehr gefährlich wie mit älteren kranken Menschen umgegangen wird. Man merkt deutlich das das Pflegepersonal resigniert hat! Ärzte gehen Gesprächen aus dem Weg und Beschwerden werden abgetan! Hauptsache zertifiziert... Morgen bin ich sehr gespannt auf das Gespräch mit der GF Frau Naumann. Mir ist klar das sich nur durch meine Beschwerde nichts ändert, aber wenn jeder nur vor sich hin meckert und die Verantwortlichen nichts direkt erfahren, Dann wird sich nie etwas ändern! Deswegen appeliere ich an alle unzufriedenen Patienten bzw deren Angehörigen: nehmt Kontakt mit der Keanjenhausleitung auf und lässt euch nicht abwimmeln!

Veränderung tun not! Umstände sind erschreckend, keine Betten. OP Vorbereitung auf dem Flur. Kontroverse Verhaltensvorschriften zw. Arzt u. Pflegepersonal. Man hat den Eindruck, dass die Leitung des Klinikums unfähig ist.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Kritik ist für das Klinikum hart aber nur dadurch können Veränderungen stattfinden.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Es mangelt an Hygiene. Angefangen bei der Sanitäranlagen, Zimmer zu klein.)
Pro:
Nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Venenverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechte Vorbehandlung
Schlechte Durchführung
Schlechte Nachbehandlung
Essen dürftig
Personal 70% unfreundlich u. gleichgültig, kein Wunderda das Personal total über lastet ist. 1 Schwester in der SpätSchicht
Badzelle schmutzig, auch nach Putzfrau

Nie wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Pflegepersonal zu 90% unfreundlich
Krankheitsbild:
Oberarmbruch und Kniescheibe gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutti wurde am Oberarm operiert und ihre Kniescheibe war durch den Sturz angebrochen. Also Beinschiene und Schulterverband somit nicht mobil. Sie wurde nach 8 Tagen entlassen obwohl sie ohne Hilfe nicht aus dem Bett kommt also auch der Toilettengang sich als nicht möglich erweist.Sie ist allein zu Haus mit Pflegegrad 1 das was die Pfleger jetzt alles machen müssen muss sie selbst noch dazubezahlen. Es ist traurig das auf sowas nicht eingegangen wird. Ich helfe jetzt auch wieder so wie schon 2 andere male als sie dort zu früh entlassen wurde. Aber ich bin Berufstätig und kann nicht 24h bei ihr sein. Achja Personal bis auf wenige Ausnahmen sehr unfreundlich. Wenn es möglich ist beim nächsten mal ein anderes KH.

Versorgung Unfallpatienten

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf keinen Fall zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
keine
Kontra:
Unfreundliches Personal inkl. Ärztin, unprofessionelles Management
Krankheitsbild:
Unfall
Erfahrungsbericht:

Notfallaufnahme:

Sehr unprofessionelle Management. Unfreundliche Schwester bei Anmeldung. Anmeldeplatz durch Schwester/Mitarbeiter nicht besetzt (verwaist). Überlange Wartezeiten.Unfreundliche und abweisende behandelnde Ärztin.
Die Unfallambulanz ist aiuf keinen Fall zu empfehlen.

Kardiologie in Schönebeck ist nichts für ältere Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht sttatt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nein
Kontra:
Umgang mit dem Patienten und dessen Angehörigen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Krankenzimmer sind sehr schlicht und mit wenig Sinn für ein wenig Atmosphäre eingerichtet. Das wäre nicht das Schlimmste, wenn der Umgang mit dem Patienten und dessen Angehörigen akzeptabel wäre. Das muss leider verneint werden. Im geschilderten Fall wurde einem Patienten im höheren Lebensalter nach der Einlieferung mehr als 4 Tage lang straffe Bettruhe verordnet, ohne Einleitung physiotherapeutischer Maßnahmen nach Verbesserung des Allgemeinzustandes. Stattdessen wurde die plötzliche Entlassung nach Hause angeordnet, obwohl bekannt war, dass der Patient allein zu Hause lebt und für sich selbst hätte sorgen müssen. Bis zur Entlassung hat man dem im vollen Besitz seiner geistigen Fähigkeiten stehenden Patienten keinerlei Information zur Diagnose gegeben noch hat man die Angehörigen darüber bzw über die unmittelbar bevorstehende Entlassung informiert, letzteres wurde durch ein seitens der Angehörigen zufällig geführtes Gespräch mit einem Vertreter des ärztlichen Personals bekannt und konnte auf deren Intervention in eine Verlegung in eine andere Klinik umgewandelt werden. Die Verlegung am Folgetag wurde mit einer Vorwarnzeit von weniger als einer Stunde ohne ärztliches Abschlussgespräch vollzogen.

Nie wieder diese Klinik!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Telefonische Kommunikation mit Schwestern der Station
Kontra:
Nebenbei wurde meiner Mutter ärztlicherseits Krebs diagnostiziert, was auch nicht stimmte
Krankheitsbild:
Zunehmende Herzinsuffizienz mit Ödemen und Bleastungsdyspnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 2016 brachte ich meine 92jährige Mutter mit einer Einweisung ihres Hausarztes in das Ameos Klinikum nach Schönbeck Bad Salzelmen. Diagnose: Zunehmende Herzinsuffizienz mit Ödemen und Belastungsdyspnoe. Im Vorfeld hatte ich Tage vorher ein Bett auf der Station angemeldet, eine Schwester riet mir aber, am Tage der Einlieferung nochmals anzurufen, damit ich nicht so lange bei der Aufnahme warten müßte. Es kam aber ganz anders. Ich mußte in der Notaufnahme mehr als 4 Stunden mit meiner alten Mutter warten bis sie dran war. Ein zwischenzeitlicher Anruf von mir, denn im Warteraum bekam man keine Schwester zu sehen, geschweige denn mal mitgeteilt wie lange es noch dauert, wurde von einer der Schwestern schnippisch bewertet. Mittlerweile war meine Mutter extrem dehydriert und eingeschüchtert. Als sie endlich dran kam, wurden ihr viele Fragen gestellt, nebenbei zig Dokumente per Hand (!) ausgefüllt, ich schätze es waren 10. Die Krönung war, dass mittendrin eine andere Ärztin zur Ablösung kam und die Fragerei von vorne begann. Ich dachte, na ja, jetzt wird meine Mutter mal richtig durchgecheckt neben ihrem Herzleiden.
Das Fazit war, dass man alle möglichen Untersuchungen wie Gastroskopie, CT, Röntgen etc. durchführte - von einer Darmspiegelung sah man aufgrund ihres Alters dann ab (wie rücksichtsvoll) - aber eine Vorstellung beim Kardiologen, um die es mir und dem Hausarzt ging, wurde nicht durchgeführt.
Zwischendurch wurde ich von einem 3. Arzt bestellt, der nochmal wissen wollte, was die Hauptdiagnose sei.
Die Krankenhauseinweisung lag doch vor "Herzinsuffizienz", ich verstand diese Frage nicht! Nachdem ich meinem Unmut freien Lauf gelassen habe versprach mir der Arzt, sich um alles zu kümmern. Aber weit gefehlt: im Entlassungsbericht stand wieder die Hauptdiagnose eines angeblichen Gewichtsverlustes. Niemand hat das Gewicht meiner Mutter je überprüft. Sie wurde entlassen und ich kümmere mich jetzt wieder um einen Termin bei einem Kardiologen, aber nie wieder in dieser Klinik!!!

Unmöglich!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundliches Personal, inkompetent
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin schockiert, wie unfreundlich man in diesem Krankenhaus behandelt wird.
Wenn man an der Rezeption vorbei geht, wird weder ein Hallo, noch ein Tschüss erwiedert. Da würde man am liebsten schon das Krankenhaus verlassen.
Die Schwestern auf Station C3 sind genauso unfreundlich und inkompetent.
Ein Familienmitglied liegt auf dieser Station und bekommt nicht einmal seine Blutdrucktabletten weil diese nicht vorhanden sind, aber das sagt man dem Patienten erst nach 2 Tagen. Desweiteren wird man vom Personal angefahren, wenn man eine Frage hat. Aussagen wie: " Wenn sie alles besser wissen, dann konsultieren Sie einen Arzt ." sind nicht mal das einzige.

Außerdem sollten die Patientenbetten regelmäßig auf Sicherheit überprüfen, da das Bett meines Familienmitgliedes zusammengebrochen ist, als er drin lag und er wiegt nicht mal 120kg!

Kann ich niemanden empfehlen, bin kurz vorm platzen.

alle waren sehr freundlich und sehr kompotend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (guten ablauf von aufnahme bis entlassung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die ärzte haben mich gut beraten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles lief gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute ärzte ,alles lief supi
Kontra:
die fernseher uralt und gebühren zu hoch,aber das war nicht wirklich wichtig für mich
Krankheitsbild:
op am knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH LAG EINE WOCHE AUF STATION C1 IN SCHÖNEBECK UND MUß SAGEN, DAS WAR BISHER DIE BESTE KLINIK IN DER ICH PATIENT WAR,DIE SCHWESTERN WAREN FREUNDLICH UND SEHR ZUVORKOMMEND,DIE ÄRZTE HABEN MICH ÜBER DEN ABLAUF MEINER OP UMFASSEND INFORMIERT,ICH FÜHLTE MICH SEHR GUT AUF GEHOBEN,ES HAT EINFACH ALLES GEPASST.ICH WÜRDE DIESE ABTEILUNG WEITER EMPFEHLEN.

Operation nach Unfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Ellenbogenluxationsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu Besuch in Schönebeck und mußte nach einem Sturz kurzfristig operiert werden.
In der Notaufnahme wurde ich kompetent und zügig versorgt.
Nach einen Gespräch mit dem diensthabenden Arzt wurde ich kurze Zeit später operiert.
Das Pflegepersonal auf der Station C1 war sehr freundlich und ich fühlte mich gut aufgehoben.
Ich wohne in Bayern und mein Hausarzt dort und auch meine Therapeuten bestätigten eine hervorragende Arbeit des Arztes,sowie des gesamten OP-Teams.
Ich würde mich jederzeit wieder in dieser Klinik behandeln lassen. Nochmals danke an alle Mitarbeiter.

Menschliche und fachlich kompetente Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundichkeit, Ruhe, Kompetenz,
Kontra:
Krankheitsbild:
Colonkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde im April dieses Jahres an einem Colonkarzinom operiert. Also ich kann nur sagen,super Betreung durch Ärzte, Pflegepersonal und auch Verwaltung. Stets waren alle nett. Sowohl auf Station C3 als auch nach der Op auf der ITS. Alles lief reibungslos ab. Ich konnte immer mit meiner Mutter bei Gesprächen mit den Ärzten dabei sein und stets haben alle meiner Mutter Mut gemacht, es wurde alles gut und verständlich erklärt. Ich hatte nie das Gefühl den Ärzten oder dem Pflegepersonal lästig zu werden mit meinen Fragen. Auch meine Mutter kann nur Gutes über diesen Aufenthalt berichten. Gerade bei der genannten Diagnose ist es wichtig
fachlich kompetent und menschlich behandelt und betreut zu werden. Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Vielen Dank noch einmal

Sehr zufrieden!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Unbekannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sehr freundlich und kompetent. Man wurde dort gut versorgt. Und es war sauber. Schade das die Kinderstation geschlossen wurde.

Überstürtzte Entlassung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
meist deutschsprachiges Personal
Kontra:
teilweise unkompetentes Personal
Krankheitsbild:
akuter Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Einlieferung auf die Intensivstation und guter Betreuung dort wurde mein Angehöriger plötzlich auf Station verlegt. Ohne wesentliche Gesundheitsverbesserung erfolgte von dort dann nach 4 Tagen die Entlassung. Unfassbar!!!

Professionalität und eine sehr warme Haltung

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sie Erfahrungsbericht
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Geburtshilfe
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war immer sehr nett und hilfreich.
Die Ärzte und Hebamme sind hoch erfahrene und sehr professionelle.
Entbindung war im Dezember 2015. Ich war als Vater beim Geburt anwesend. Wenn bei CTG unseres Sohnes wurde es Bradykardie festgestellt, kam Frauenärztin Fr. R. und hat die Situation praktisch gerettet, ansonsten habe ich schon die Papiere zum Kaiserschnitt unterschrieben. Sie und Hebamme Fr.G. waren einige Stunden nach dem Ende Ihren Arbeitszeiten bis zur Entbindung bei uns bzw. meiner Frau gewesen.
Ich bin Ihnen besonders dankbar und wünsche alles bestens, Gesundheit für Sie und Ihre Familien! Schöne Grüße aus Bernburg.

Schmerzen Leiste

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen Leiste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde bei mir ein leistenbruch festgestellt war bei einem chirugen in der praxis...am folgenden Tag musste ich nen krankenwagen rufen weil die schmerzen schlimmer wurde in der Notaufnahme wurde ultraschall gemacht und gesagt das die lymphknoten geschwollen sind aber nur ein kleiner bruch ist trotz schmerzen wurde ich wieder entlassen das
wochenende war kaum auszuhalten .
Am monatag war ich zur chirugischen sprechstunde und es wurde schon nen op termin vereinbart heute morgen habe ich ein anruf bekommen das ich noch mal erscheinen soll .
Bin dann nachmittag wieder hin gefahren um zu erfahren das der termin abgesgat wurde weil sie der meinung sind es ist doch kein leistenbruch .

Bin echt stinksauer und immer noch starke schmerzen ich kann das krankenhaus keinem empfehlen

waermstens zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Ablaeufe
Kontra:
Krankheitsbild:
geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

100% weiter zu empfehlen. Ich habe mir mehrere Kliniken vorab angesehen und war in dieser sofort ueberzeugt. Alle sind hilfsbereit und unterstuetzen wo es nur geht. Hier kann ich jedem nur sagen dass die Mamas und die kleinen Wuermchen garnicht entspannter starten koennen. Wir haben es in vollen Zuegen genossen so umsorgt zu werden.

unfreundliches Team

Frauen
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich, unprofessionell
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Praktikant auf der Gynäkologie und war sehr unzufrieden mit meinem Einsatz auf der Station. Keine Erklärungen trotz mehrfachem Nachfragen, man war selbst zuständig für die Einhaltung des Lehrplans, der Lehrplan wurde trotz Lücken komplett ausgefüllt...die Krankenschwestern waren nicht besonders nett und das Ärzteteam hat bei eigenen Fehlern eher andere dafür verantwortlich gemacht.
Die Behandlungen sind ganz ok, aber bestimmt nicht dass, was momentan Stand des Wissens ist. Laparoskopische Eingriffe werden so gut wie nie durchgeführt und der Erfahrungswert ist hier auch kaum vorhanden. Alles in allem würde ich bei der Teamkultur niemandem raten nach Schönebeck zu gehen.

Behandlung 1, ärztliche Freundlichkeit 4

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kommunikationsschulung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kolik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit der schnellen Aufnahme in der Notfallambulanz und der Behandlung der akuten Schmerzen. Auf Empfehlung der diensthabenden Ärztin entschlossen wir uns zu einer stationären Aufnahme in die Klinik. Vielen Dank an das Pflegepersonal der NFA und Station C3.
Schon wenige Stunden später waren die Schmerzen verschwunden und auch auf den Befunden und Bildern war keine Erkrankung feststellbar.
Leider war der Umgangston der behandelnden Ärzten eher unfreundlich, nachdem ich mich entschied das Klinikum auf eigene Verantwortung zu verlassen und mich in die nachfolgende Behandlung bei meinem Hausarzt zu begeben. Ein "Arztbrief" wurde bei der Entlassung nicht übergeben.
Ich kann nur mutmaßen, dass man nicht besonders erfreut war, über das nun leere Bett.

Ein tolles Team!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Auch wenn man im Krankenhaus liegt, herrscht dort eine familiäre Atmosphäre
Kontra:
gab es für mich nichts
Krankheitsbild:
Endometrium-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.02. bis 08.02.15 Patientin in der Frauenklinik Schönebeck und möchte mich bei allen
Ärzten und Schwestern bedanken, welche dazu beigetragen haben, dass ich mich nach meiner schweren OP schnell wieder erholt habe. Alle waren ausnahmslos kompetent und freundlich, so dass ich mich sehr wohl gefühlt habe und gut aufgehoben war. Ein ganz großes Dankeschön an die
operierende Chefärztin!!!!

Rausschmiss des behandelden Artzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Pfusch
Krankheitsbild:
Op Rechte Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient im November .und Dezember 2013
Der op Artzt sollte sofort die Klinik verlassen ,und nicht erst Jahres Ende , er hat bei meinem Sohn und bei mir nur gefuscht, ,so das ich nochmals bei einem anderen Chirug operirt wurde.
Über die Schwestern kann man nur gutes sagen, immer ein freundliches wort,,und bei schmerzen, wurde sofort regiert.

Siegmar Schubert

Pflegepersonal unzumutbar

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unzufrieden mit dem Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
OP-Personal arbeitet sehr gut
Kontra:
Pflege
Krankheitsbild:
Schulter-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer Schulter-OP auf der Chirurgie 1 im Ameos Klinikum Schönebeck(elbe) Köthener Str.13

Dem Pflegepersonal auf der Station C 1 fehlt es an Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen. Fragen der Patienten werden patzig oder ironisch beantwortet.
Selbst die Auszubildenden benutzen diesen barschen Umgangston.
Gesamteindruck: Der Patient wird als störend empfunden!!!!

unzufrieden mit den Ärzten

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (schwester ok Ärzte verbesserungswürdig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (nur auf anfrage)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
schwestern nett und sehr umgänglich
Kontra:
Aufklärung unzufrieden
Krankheitsbild:
luftnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufklärung der Ärzte sehr fragwürdig. Man erhält nur Antworten wenn man von sich aus fragt. Mir wurde geantwortet wer nicht fragt, kann keine Antwort erhalten. Ärzte sollten auf die Eltern zugehen. Schon schlimm genug, das man sein Kind ins Krankenhaus bringen muss. Überall gibt es eine Visite, wo man erfährt was man hat und was gemacht wird. Nur nicht auf dieser Station. Auch erlebt das Eltern auf dem Flur die Diagnose erhalten oder etwas besprochen wurde. Gibt es auf dieser Station kein Arztzimmer? Unmöglich! !!

Dickes Lob

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte sehr große Angst vor meiner bevorstehenden Op. Auch nachdem ich alle mit hunderten von Fragen gelöchert habe, wurde mir immer sehr profesionell und verständnisvoll geantwortet. Die Schwestern sind sehr kompetent und verstehen es mit leichtem Druck eine schnelle Genesung anzustreben. Nach 5 Tagen konnte ich schon entlassen werden. Auch kurze private Gespräche konnten sein und damit wurde eine familiäre Atmosphäre geschaffen. Auch die OP vorbereitung bekommt ein dickes Lob. Gerade noch im Vorraum und zack schon wieder im Aufwachraum. Die Betreuung nach der OP auf Station, alles super. Es wurde immer in kurzen Abständen nach einem geschaut und tröstende Worte gesagt. Es war eine sehr gute entscheidung von mir, genau dieses Krankenhaus für diese OP auszuwählen.

Nicht empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über dieses Krankenhaus kann ich nichts Gutes sagen, Schwestern sowie Ärzte sind dort sehr unfreundlich und gehen kein Stück auf den Patienten ein.
Ich bin abends mit starken Blutungen und Schmerzen in der 23. Ssw ins Krankenhaus gegangen.
Da ich bereits ein Kind verloren hatte, war meine Angst um so größer.
Eine Schwester fragte mich, warum ich da sei und sagte ihr weswegen und sie meinte sie holt die Ärztin und ich solle KURZ warten.
Nach dem ich DREI STUNDEN gewartet hatte kam endlich jemand und untersuchte mich.
Sie schien nicht grade erfreunt zu sein, dass ich jetzt auch noch "störte".
Dann noch ihre Aussage: Es ist ja alles voller Blut.
(Was hatte sie erwartet, wenn ich wegen Blutungen komme?!)
Als sie dann fertig war meinte sie es ist alles okay, sie konnte nichts feststellen und ich fuhr wieder nach Hause.
Da es aber am nächsten Tag nicht besser wurde, ging ich zu meinem Frauenarzt.
Er meinte dann, ich hätte gar nicht gehen dürfen, die Plazenta hatte sich gelöst.
Und er schickte mich sofort wieder ins KH, aber dies Mal fuhr ich lieber nach Magdeburg.
Dort wurde ich besser behandelt und das wichtigste mir und meiner Tochter ging es gut.

Alte menschen werden wie der letzte Dreck behandelt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
gibt es nichts
Kontra:
Menschenverachtend
Krankheitsbild:
extreme Schmerzen nach einem Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das was meiner 90 jährigen Oma dort passierte ist das allerletzte, wir denken darüber nach gegen diese Klinik vorzugehen.
Anfang Oktober ist meine Oma zu Hause schwer gestürzt, sie wurde sofort in diese Klinik gebracht. Nach einer Untersuchung und Röntgen schickte man sie mit Schmerztabletten und mit den Worten: wir sehen nichts im Röntgenbild und MRT haben wir nicht, nach Hause. Ich muss erklären das meine Oma sehr viel Schmerzen aushalten kann- nur sind die Schmerzen im Bein und an der Schulter so stark das sie sich überhaupt nicht mehr bewegen kann und bei jeder kleinen Berührung vor Schmerzen schreit und das seit 3 Wochen. In dieser Woche hat der Hausarzt sie erneut eingewiesen, da es immer schlimmer wurde. Was meine Oma dort erlebte war die Hölle. Ich würde mir wünschen das man dieses Personal und die Schwestern genau so behandelt wie meine Oma.
Sie musste ständig in einem Rollstuhl auf einem Flur warten und konnte vor schmerzen kaum sitzen und jammerte natürlich -was ich völlig normal finde , wenn es schon im liegen weh tut.
Das einzige was die Schwestern konnten: war sie anzuschnauzen sie soll aufhören und sich zusammen reißen. Geht es noch ? Solche Menschen haben in diesem Beruf nichts verloren.
Die Krönung passierte als meine Oma auf das WC musste.
Nach langem hin und her, schob man in ein Bad machte die WC Tür auf und gab dem Rollstuhl einen ordentlichen Stoß, so das meine Oma mit dem Kopf gegen eine Wand stieß, dann sagte man ihr, sie soll sich beeilen, sie wird gleich wieder abgeholt. Nur kann sie sich nicht bewegen.
Unter dem Strich schickte man sie wie das erste mal nach Hause, mit einer Menge Schmerzmittel und einer Beule am Kopf und den Worten : da ist nichts- man sieht nichts auf den Röntgenbildern.
Schade das ich weit entfernt wohne und es nicht so einfach ist, sie in ein anderes Bundesland behandeln zu lassen, denn so etwas ist das letzte wie Ihr dort mit Menschen umgeht , ich hoffe das solche Menschen wie Ihr dort, genau das selbe erlebt.
IHR SEIT DAS ALLERLETZTE - Menschenverachtend und ekelig Pfui

Absolut empfehlenswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr schnell und unkompliziert)
Pro:
natürliche,nicht aufgesetzte Freundlichkeit
Kontra:
es gibt nichts zu beanstanden
Krankheitsbild:
Frauenheilkunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich nach einer OP knapp eine Woche in den allerbesten Händen.Von den Ärzten über die sehr netten Schwestern,der grünen Dame, dem Reinigungspersonal bis hin zur Verpflegung-alles im grünen Bereich.Ich fühlte mich als Patient verstanden und in den sehr großzügigen Zimmern sehr wohl.Die Schwestern waren immer gleich zur Stelle und tragen mit ihrer herzlichen natürlichen Art sehr zur Genesung bei.Großes Lob auch an die Küche! Selbst die flüssige Aufbaukost war sehr lecker und ansprechend zurecht gemacht!
Ich kann diese Klinik mit bestem Wissen und Gewissen weiterempfehlen. Vielen Dank für die wirklich vorbildliche Betreuung!

Gute Ansätze, teilweise noch besser umsetzbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Geburtstation an sich gut aufgebaut, schöne 2 Bett Zimmer. Mit Wickelmöglichkeit und Waschbecken im Zimmer. (Bad angrenzend für die 2 Mamas)Man kann sein Baby die ganze Zeit mit im Zimmer haben, wenn man es wünscht.
Mittagessen könnte mehr auf Wöchnerinnen abgestimmt sein und im Bereich Stillberatung könnte noch mehr gemacht werden.
Einige Kinderkrankenschwestern sind da wohl noch von der "alten" Schule und haben noch nichts von Stillen nach Bedarf gehört.
Alles in Allem aber ein schöner Ort um sein Kind zu bekommen, wenn auch weiter an Neuerungen gearbeitet wird!

kEINE BEANSTANDUNG

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ALLES gUT
Kontra:
aLLES GUT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr Sauber,hell und Freundlich.Personal hilfsbereit,nett.Einfühlsam.Ärzte sehr nett,es gibt sogar eine Visite am abend.Zimmer hell und sauber.Essen schmackhaft und Abwechselungsreich.Alles in einem keine Beanstandung:

das kranken haus wird immer schöner

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

ich bin die tochter einer patietin .ich war sehr zufrieden mit dem ablauf des tages man kann zu jederzeit fragen stellen. man kann immer das kind um sich haben oder es auch den schwestern geben wenn mann sich ausruhen möchte. also ich muss sagen es ist nahe zu perfeckt. auch die zimmer sie sind nicht mehr so wie früher einmal man fühlt sich wie zu hause

hohe fachliche Kompetenz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

sehr gute Betreuung und Beratung.
guter Service, freundliches Personal,
Essen mittelmäßig, es fehlen frische Gemüsebeilagen

Unzumutbar!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Idyllische Gegend
Kontra:
Siehe Bericht
Erfahrungsbericht:

Dieser Bericht betrifft das Krankenhaus in Schönebeck/Salzelmen:
Wenn man hier in Schönebeck den Namen "Krankenhaus Salzelmen" erwähnt, gehen im allgemeinen die Mundwinkel nach unten. Es gilt als das "Krankenhaus der alten Leute" - Rückkkehr ungewiß. Meine Oma lag dort 1997 mit einem Krebsleiden. Als ich sie nach einer einwöchigen Dienstreise besuchte, war sie kaum wiederzuerkennen. Um sich die "Angelegenheit" recht einfach zu machen, wurde sie mit Psychopharmaca behandelt, ruhig gestellt. Sie redete nur noch wirres Zeug, sah Leute, die überhaupt nicht anwesend waren, spielte mit ihrer Bettdecke, wie ein kleines Kind. Es war schrecklich. Erst nach Rücksprache mit der Chefärztin wurde dies geändert.
Anfang 2007 wurde eine Bekannte von mir mit Schmerzen im Bauchbereich in das Krankenhaus Salzelmen überwiesen. Trotz der Schmerzen mußte sie mehrere Stunden auf eine Behandlung warten. Derweil beobachtete sie, wie eine alte Dame aus ihrem Zimmer kam. Sie hatte sich versehentlich ihre Kanüle herausgerissen. Sie kam aus ihrem Zimmer, weil auf das Schellen wohl niemand der Schwestern reagiert hatte. Blut tropfte auf den Boden, sie bat um Hilfe. Dann waren auch plötzlich Schwestern da - doch ob es eine Hilfe für die alte Dame war, erst einmal regelrecht ausgeschimpft und gemaßregelt zu werden??? O-Ton: "Was haben sie denn hier für eine Sauerei veranstaltet?" "Das kann doch wohl nicht möglich sein!" "Können Sie nicht aufpassen?!"
Eine andere Bekannte befindet sich seit voriger Woche im Krankenhaus Salzelmen in Behandlung. Sie liegt in einem Dreibett-Zimmer. Das Essen, so hieß es, sei ungenießbar. Den Naßbereich müssen sich die drei Frauen mit den Patienten des Nebenzimmers (Herren) nach Absprache teilen. Super!
Da kann das Krankenhaus Salzelmen in einer noch so schönen und idyllischen Gegend liegen: NEIN DANKE!

1 Kommentar

_EASTCREW_ am 01.02.2012

das kann ich nur bestätigen wurde gestern Abend mit herzrasen und Schwindel vom Notarzt und RTW eingeliefert wo ich dann untersucht wurde von einer ärtzin dann sagte sie es ist alles inordnung und ich kann wieder nach hause ich meine umsonst habe ich kein notarzt gerufen um am gleichen Abend wieder nach hause fahren zu können mir ging es immer noch schlecht wo ich nach hause bin also dieses Krankenhaus müsste geschlossen werden das kann man keinem zu muten